Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Merkel hat das deutsche Volk verraten, Tsipras das griechische

Volksverräter sehen hässlich aus... Foto: wsj

Volksverräter sehen hässlich aus… Foto: wsj

Die Einigung auf dem EU-Gipfel lässt Griechenland bluten und Deutschland zahlen. Griechenland und Deutschland sind die Hauptverlierer des schmutzigen Deals.

*** Veranstaltungshinweis: „Gründe Kinderschänder“ – COMPACT-Live mit Buchautor Michael Grandt zum Titelthema unserer aktuellen Ausgabe am kommenden Donnerstag, 16.7., in Berlin. AVZ Event Logenhaus, Emser Straße 12, 10719 Berlin, Beginn 19 Uhr. Hier gibt es vergünstigte Tickets im Vorverkauf. ***

Das ist nun wirklich der schlimmstmögliche Ausgang des EU-Gipfels: Die Troika-Finanzdiktatur über Griechenland wird verschärft, das Land wird konfisziert und wird ausbluten. Deutschland wird zur Kasse gebeten. Nutznießer sind nur das internationale Finanzkapital und die Wallstreet mit ihrem großen Paten Obama und ihrem Stiefellecker Hollande.

Die Vereinbarung von heute Nacht umfasst ein drittes Hilfspaket in Höhe von über 80 Milliarden Euro, wovon Deutschland für 27 Prozent garantiert. Das hatte Merkel immer ausgeschlossen, jetzt hat sie zugestimmt. Das ist Verrat an ihren Wählern, Verrat an ihrer Partei, Verrat am Steuerzahler, Verrat am deutschen Volk. Sie wird trotzdem damit durchkommen, denn in ihrer Bundestagsfraktion überwiegen die Kriecher. Auch Schäuble, der mit einem Grexit geliebäugelt hat, wird nicht aufmucken.

Die Hilfen werden natürlich nicht bei Griechenland ankommen, sondern bei Banken und Hedgefonds. Letztere wurden schon beim Schuldenschnitt 2012 nicht betroffen – die Wallstreet kassiert immer. Die werden ihre Forderungen an Athen in Höhe von 30 Milliarden Euro als erste eintreiben. Das Geld vom deutschen Steuerzahler wird sofort nach New York durchgereicht werden.

Tsipras hat einer totalen Kapitulation zugestimmt. Alles, wofür er noch bis vor einer Woche gekämpft und eine satte Mehrheit im Referendum bekommen hat, ist verloren. Neben Mehrwertsteuererhöhungen und Rentenkürzungen sind zwei Punkte besonders demütigend: Alle Syriza-Gesetze seit seinem Amtsantritt Ende Januar werden kassiert. Alle neuen Gesetze muss er künftig mit der Troika abstimmen. Und: Griechische Staatsvermögenswerte – Immobilien, Rücklagen, Staatsbetriebe, Werften, Eisenbahn, Landbesitz – werden zur Schuldentilgung in einen Fonds eingebracht. Alles muss verkauft werden, um die Schulden zu bedienen. Der griechische Staat wird einfach verkauft. Der letzte Punkt wird abgemildert durch längere Fristen, die Tsipras zum Verkauf zugebilligt wurden. Aber der erste Punkt – das Einkassieren aller Sozialreformen seiner Regierung – wird unmittelbar fällig. Damit wird er gezwungen, seinen Wählern, seinem Volk ins Gesicht zu spucken. Wie konnte er sich darauf einlassen??

Ich bleibe dabei: Ein Grexit ist die einzige Lösung. Griechenland braucht eine eigene Währung, kurzfristig könnte die Regierung zur Linderung der Bargeld-Klemme Schuldscheine in Umlauf bringen (hat Schwarzenegger übrigens als Gouverneur in Kalifornien vor einigen Jahren mit Erfolg gemacht). Aber Tsipras wird das nicht machen. Jetzt müsste der radikale Flügel seiner Partei ihn stürzen… Die Aussichten dafür sind minimal. Die Moral des Volkes, das im Referendum so bravourös den Erpressungen der EU und der eigenen Oligarchen-Medien getrotzt hat, ist durch Tsipras jähe Kehrtwende gebrochen.

Das sogenannte 3. Hilfspaket wird kommen, die Euro-Vampirkrake wird weiter an den Völkern saugen. Aber die Wut der Menschen über diesen schmutzigen Pakt wird zunehmen. In allen Ländern werden die Euro- und EU-Gegner jetzt noch stärker werden. Wer ergreift in Deutschland die Initiative? Nun wäre eigentlich die Stunde für die erneuerte AfD… Jedenfalls: COMPACT wird das publizistische Sturmgeschütz all jener sein, die das Euro-Babylon zum Einsturz bringen wollen.

((DIeser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon!))

Einsortiert unter:Uncategorized

128 Responses

  1. also leider keine Kiste Schampus an die Redaktion als Entschädigung für meine Tsipras-Zweifel – ich hätte lieber unrecht gehabt

  2. Es wurde nur Zeit gewonnen und der Steuerzahler in Deutschland hält etwas zusammen, was schon verloren ist. Die Griechen nehmen das süße Gift des Schuldengeldes und verlieren durch Verrat alles. Gewinner im großen Spiel – die Banken, Geldgeber und die Börse. Wem Frau Merkel dient brauche ich hier in diesem Blog nicht berichten, Jürgen Elsässer kann das besser und ausführlicher.

  3. Hans sagt:

    Wir bekommen so allmählich einen Eindruck, wie schön es für die europäischen Völker neben einem souveränen Deutschland und seiner großherzigen und klugen Bevölkerung sein muss.

  4. Jürgen Graf sagt:

    Wann wird endlich der hinterste Gimpel begriffen haben, dass sich dieses Ausbeutersystem mit Wahlen nicht aendern laesst? Nehmen wir an, die AFD, auf die Elsaesser immer noch gewisse Hoffnungen setzt, wandelt sich nach dem Abgang Luckes zu einer serioesen patriotischen Kraft. Nehmen wir weiter an, sie bekommt bei den naechsten Bundestagswahlen 20 % der Stimmen (bei der sich rapid verschlechternden Stimmung im Volk ist dies durchaus moeglich). Ja und? CDU/CSU und SPD setzen dann ihre Koalitionsregierung fort, und alle AFD-Antraege im Bundestag werden abgeschmettert. In den vier Jahren bis zur naechsten Wahl zahlt Deutschland ein paar hundert Milliarden Euro memhr an die Heuschrecken, und es kommen weitere zwei bis drei Millionen kulturfremder illegaler Immigranten.

    Unsere Hoffnung besteht darin, dass das System als Folge seiner wahnsinnigen Politik in ein paar Jahren zusammenbricht. Wenn es dem Michel ans Portemonnaie geht und er echte Not leidet, wird er rebellieren, und es werden Hunderttausende auf die Strasse gehen. Wichtig ist, dass dann eine glaubhafte Alternative bereit steht, die Macht zu uebernehmen. Keine neuen Parteigruendungen, denn die helfen nichts! Eine ueberparteiliche Volksbewegung, die sich auf ein paar zentrale Forderungen konzentriert: Raus aus Nato und EU, Freundschaft mit Russland, staatliches Monopol auf Geldherstellung, Schluss mit der Drittweltinvasion, Abschiebung fremder Krimineller, Sozialschmarotzer und illegaler Einwanderer, Einfuehrung von Volksentscheiden, Schluss mit dem Genderwahnsinn und der Schwulenpropaganda, WIederherstellung der Meinungs- und Forschungsfreiheit.

    All diese Forderungen entsprechen dem gesunden Menschenverstand und sich einem geistig gesunden Menschen folglich leicht zu vermitteln.

    Elsaesser leistet sehr gute Arbeit, aber er allein schafft es nicht. Wer ueber genuegend Wissen verfuegt, soll sich in der Aufklaerung der Bevoelkerung engagieren, um die Zusammenhaenge jenen klarzumachen, die sie nicht verstehen.

  5. apollo 11 sagt:

    der Punkt ist: ein Grexit mu gut vorbereitet sein Genau das ist der Punkt!

  6. manneb100 sagt:

    in Spanien waren Millionen auf der Strasse, in Gr auch und es hat nichts genützt. Alle müssen jetzt aufwachen und kapieren welches Spiel gespielt wird… https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M

  7. Nektar sagt:

    Große Worte über Verrat.
    Herr Elsässer schreibt Worte, die ich noch nicht mal von Griechen gehörte habe und auch nicht von Deutschen, was BK Merkel betrifft.
    Geschweige von der Linken.
    Herr Elsässer sollte einfach mal nachdenken, ob er seine Erwartungen zu hoch schraubt?
    Die realistische Beurteilung der Kräfteverhältnisse schützt vor Fehlern.

    Wenn die Griechen das Schlucken, wovon ich ausgehe, dann erhält er Herr Elsässer einen realistischen Überblick, wie weit Deutschland von ihren Vorstellungen noch entfernt ist.

    Irgendwo einen Klick machen oder auf die Barrikaden gehen, da liegen Welten dazwischen.

    Und die Griechen wollten mehrheitlich nicht aus dem €uro.
    Was Herr Elsässer wollte, ist auch Fremdbestimmung gegenüber den Grieschen.

    Alles braucht seine Zeit.
    Die Seele findet ihre Stärke, wenn sie Extreme meidet.

  8. Sozialist es 21. Jahrhunderts sagt:

    Wir dürfen jetzt nicht nicht Kopf hängen lassen und uns in Defätismus üben.

    Dieser Schlacht hat das Finanzkapital bravourös und niederschmetternd gewonnen – aber davon dürfen wir als unabhängige Geister uns nicht unterkriegen lassen.

    Solange unsere Seelen nach Veränderung dürsten, dürfen wir den Widerstand gegen dieses unfassbare Menschheitsverbrechen, genannt Finanzkapitalismus, nicht aufgeben !

    Herr Elsässer schrieb 1996 in seinem Buch über die Reflektion des Kommunismus:

    „mit dem Kommunismus verhält es sich wie mit dem Verdurstenden, es ist unwahrscheinlich, dass er die Oase findet, aber es ist seine einzige Chance ! “

    Also, nicht den Kopf hängen lassen, die Menschheit muss diesen Kannibalen-Kapitalismus abschütteln – oder es ist ihr Untergang.

  9. juergenelsaesser sagt:

    Nektar: Ihr Wohlfühl-Buddhismus nervt. Wir brauchen Leute mit Wut im Bauch.

  10. Sebastian sagt:

    Jetzt wartet doch erstmal an.

    Was nun in Griechenland passieren wird,
    haben die Macher nicht erwartet!!

    Diese Einigung wird zur Regierungsauflösung führen,
    weil das griechische Volk nun erkannt hat,
    dass die keiner Regierungspartei mehr vertrauen kann.

    Die einzige Partei, die noch übrig bleibt,
    ist Xrhsy Avgi.

    Das Spiel geht also los!

    Insgesamt wird es deswegen zu erhbelichen Ausschreitungen und Unruhen in Griechenland passieren.

  11. rubo sagt:

    Einmal mehr erwiesen, daß das ganze Vorgehen um Griechenland systemimmanent ist und nur von Fall zu Fall variiert.
    Das erinnert an das Treuhand-Vorgehen zur Abwicklung der volkseigenen Betriebe.
    J.E.: Woran machen sie fest, daß Merkel ein kleinerer Stiefellecker als Hollande ist?
    Und wenn der radikale Flügel von Syriza den Tsipras stürzt, hat nur die Finanzmafia gewonnen.
    Denen wäre es doch lieber gewesen, ihn vor der Abstimmung zu stürzen

  12. Re Ply sagt:

    „Damit wird er gezwungen, seinen Wählern, seinem Volk ins Gesicht zu spucken. Wie konnte er sich darauf einlassen??“

    Weil die mediterrane Clique in und um Griechenland der festen Überzeugung bleibt, die Deutschen würden dieser Tage doch das größere Verbrechen begehen.

    Das ist eine Frage der Mehrheitsverhältnisse.

    ‚Der Deutsche‘ dagegen kann nicht erkennen, wann er ‚dem Südländer‘ ein klares „Nein“ geben muß und verschlimmert die Lage stetig!

    Das ist auch eine Frage von Stolz.

    Die fehlende Selbstachtung, die auf der Suche nach der intelligentesten Form der Machtausübung gründet, ist ein gefährliches Spiel, in der deutschen und in der mediterranen Politik. Viel nachhaltiger noch, als die Veruntreuung von Steuer-Euros und Volksleistung.

  13. Nektar sagt:

    @juergenelsaesser

    Wut führt zur Selbstzerstörung.

  14. Wieder ein Stück enteignet. Was für eine herrliche Nachricht! O wie liebe ich es, wenn man mit meinem Geld siegt, und ich muss sonst nichts dazutun!
    Europa hat gesiegt, die Bänker, die Gottes Werk auf Erden verrichten, die haben auch gesiegt! So viel Sieg für so wenig Opfer!
    Das ist mal ein Ablasshandel nach meinem Geschmacke. Ich zahle, und Europa siegt bis zum letzten Siege.
    Sie haben alle gesiegt. Keine Frage. Sie eilen von Siegen zu immer noch größeren Siegen. Sie bauen ein Gebirge aus immer heiligeren Siegen.
    Wüsste ich nicht, nach alter esoterischer Lehre, dass mein Leib selbst ein Tempel, ich wollte den Lorbeerumkränzten noch heute einen bauen!
    Man sagte bei uns Steinmetzen: „Ein schlechter Steinmetz ist immer noch ein guter Maurer.“
    Ja, wenn wir mauern, dann werden die Fugen richtig verfüllt, mit dem richtigen 9:2:1-Speis, und brät die Sonne aufs frisch Gesetzte, so nässen wir noch hinreichend lange nach, dass keine Fuge gleich aufreißt.
    Ja, dass diese heutigen Freimaurer sich auf die Steinmetzzünfte berufen, das ist ein Anschlag auf jedes Maß.
    Man hat nicht einmal gelernt, eine Linie zu sehen, will aber die ganze Welt entlang seines schrägen Blickes zerwinkeln.
    Gut. Man hat mir schon oft gesagt, ich solle nicht von den Freimaurern reden, vor allem dann, wenn auf der Hand liegt, dass sie zu erwähnen wären: das sei alles nicht quantifizierbar, man bringe sich allzuleicht in Gefahr und schrägen Verdacht, es ergebe einfach keinen Sinn, besser lasse man das.
    Dabei sind die Freimaurer Hauptakteure der Euro-Agenda schon immer gewesen, ebenso sind sie es heute der Gender-Agenda und der Umvolkungsagenda.
    Das weiß zwar jeder, der was weiß, aber deshalb soll Göllerchen es doch nicht schon wieder sagen.
    280 000 Mitglieder wurden für Großbritannien angegeben. Das sind bestimmt über 270 000 Sozialhilfeempfänger ohne jeden gesellschaftlichen Einfluss außer bei der Stadtteilplünderung.
    Genug. Ich wundere mich nur immer wieder, weshalb das Tabu immer noch alswie automatisch greift.

  15. @ Nektar

    Wut kann sehr gesund sein.
    Sie kann befreien.
    Sie kann andere befreien.
    Sie kann neue Räume schaffen.

  16. Gabrovitcs sagt:

    Werden die Finnen, Slovaken und die Eurobalten hier zustimmen? Bei den Finnen bezweifle ich das. So dumm von denen den Finnmark gegen den Euro eingetauscht zu haben – die Schweden und Dänen waren da klüger. Ich bin sicher die Merkel hat ein Diktat aus Washington bekommen – siehe Kanzlerakte. Tsipras Verrat gegen den Griechen ist ohne Beispiel in den letzten 50 Jahren. Die Troika ist wieder da!! Und er wird mit Pasok und Nea Demokratia koalieren! Hochverrat!

  17. jens sagt:

    Herr Voigt die Afd 20% , eher nicht . Aber 20% alle zusammen , afd light , afd braun . fdp , pegidapartei und Npd ( 3,2 -4,9 % ) . Falls es so kommt da kann das Murkel alleine Regieren. Die Linke ist leider im Westen noch zu schwach , sonst könnte ein Wechsel möglich sein . Eine große Unbekannte ist der Nichtwähler , der zwar unzufrieden ist , sich aber Links wählen nicht traut. Schade
    mfg Jensen

  18. für_demokratie sagt:

    Das Bild spricht Bände …. Mutti ist RICHTIG BÖSE auf den ungezogenen Jungen.
    Das Ergebnis der letzten Nacht war vorhersehbar.
    Die neue griechische Regierung hat bisher immer wieder für Überraschungen gesorgt. Noch ist nichts entschieden …..

  19. Wir haben so viele Psychologen und Psychiater, dass die eigentlich keiner braucht. Es dürften prozentual etwa ähnlich viel zu viele sein, wie wir Bänker haben.
    Wir haben also genug Psychs, dass wir jedem Bänker einen zuordnen könnten, fast. Wir stecken die einfach zusammen in interkulturelle Wohngemeinschaften, wo es ihnen, zur Würze, auch an Albanern und anderen Einzusozialisierenden nicht fehlt. Kontrolliert werden die Heime von grünen Pädos, denn die lieben ja Kinder genausosehr wie beimigrierende Moslems. Die kompetente Heimaufsicht dürfte also kein Problem sein.
    Wird es je etwas unfriedlich in den Heimen, so geben wir schlichtende Fruktarier dazu, Alkoholapostaten, Methadonisten und Urchristen.
    Es wird in den Heimen schöner sein als draußen. Denn die da draußen müssen die unproduktiven Heime bezahlen, also arbeiten.
    Irgendwann wird der Ruf aber erfolgen, dass jetzt endlich auch in den Heimen, wenigstens zum Teilselbsterhalt, gearbeitet werden müsse, das Volk schreit auf, wie gut es denen, wo doch die meisten zwei Hände haben, in der simulierten Wechseltherapie gehe, während auf der anderen Seite Goldman Sachs noch keineswegs ablasse.
    Dann wird es bitter. Man wird einem Bänker und einem Psych pro Tag zusammen die Arbeitsleistung eines durchschnittlichen deutschen Arbeitnehmers abverlangen. Spuren die nicht, so wird eine Kürzung bei den Ausflugsfahrten angedroht.
    Endlich, da das natürlich nicht hilft, bricht der totale Faschismus aus.
    Psychs und Bänker werden kurzerhand als kuriert erklärt und unterliegen den ganz normalen Gesetzen.
    Die Albaner und die Urchristen und die Fruktarier dürfen ohne weitere Auflagen heim.

  20. Gibt es kein Parlament, welches diesen Betrug noch stoppen könnte? Es ist unfaßbar! Die Hochfinanz spielt mit unseren Politikern Katz und Maus.

  21. Roland von Basel sagt:

    Deutschland hat heute den 2. Versailles Vertrag unterschrieben.

  22. Richard Schuster sagt:

    Erschwerend zu den Ausführungen von Herr Elsässer kommt noch folgendes hinzu:

    Deutschland steht jetzt überall wieder als Buhmann da, obwohl das Volk nichts davon hat. Dadurch wird unsere Reputation nach dem Russland Desaster Merkels noch weiter beschädigt. Diese Regierung ist die absolute Karastrophe

  23. Swimmy sagt:

    Griechenland ist für mich ein alarmierendes Signal zum aktuell vorherrschenden Zeitgeist:

    Die Bevölkerung ist dank jahrelangen Konsums offenbar schon so bequem, träge und unselbstständig geworden, dass sie lieber ein dauerhaftes Leben als Protektorat Brüssels – also im ‚Gefängnis‘ mit ärmlicher Kost & Logis führen, als die mit einer gewissen Unsicherheit & Eigenverantwortung verbundene Freiheit anzustreben und ohne die (vermeintliche) Sicherheit einer Rundumversorgung auf Sklaven-Niveau.

    Ein Grexit hätte dagegen eine zeitlich begrenzte schwere Phase mit Eigenverantwortung, aber auch Freiheit und Solidarität untereinander bedeutet. Stattdessen wird vom griechischen Volk und dessen Elite nun eine Haltung der Dauer-Alimentierung durch verhasste Dritte präferiert. Damit nehmen sich die Griechen selbst die Würde, die sie von Europa doch so vehement eingefordert hatten – allen voran dieser Maulheld Tsipras.

    Leider gilt dies nicht nur für GR: Allerortens (auch hier in D) nur noch bequeme Sklaven, die sich passiv verhalten, nur noch konsumieren, Party & Fun haben wollen aber ansonsten alles gefallen lassen!

    Der kürzliche Schlagermove mit 250.000(!) Teilnehmern in Hamburg ist das beste Beispiel (http://tinyurl.com/phsw9wz). Dafür geht man heute ‚auf die Strasse‘!

    Leute, legt mal das Smartphone weg und wehrt euch mal endlich!

  24. Söderstrup sagt:

    Nach unserem Gold in Amerika sehen wollen, bei Putin Geburtstag feiern… Jetzt ist Mißfelder mit 35 jedenfalls an einer Lungenembolie gestorben – war das nicht auch der Fall bei einer NSU-Zeugin?…

  25. Tom sagt:

    @Rudolf Panetta
    „Die Hochfinanz spielt mit unseren Politikern Katz und Maus“.
    Schon einmal darüber nachgedacht das „unsere“ Politiker die besten Politiker sind, welche man sich für Geld kaufen kann?
    Da die Hochfinanz aus meiner Sicht als ungeheuer reich und mächtig einzustufen ist, gehe ich auch davon aus, dass „unsere“ Politiker gekaufte Komplizen eben dieser Hochfinanz sind.
    Da sich diese Annahme mit den Taten „unserer“ Politiker deckt, wird dies leider auch der Wahrheit entsprechen.

  26. juergenelsaesser sagt:

    Ja! Der Thrombose-Killer, hieß der Artikelin COMPACT 5/2015.

  27. Tom sagt:

    „Rodolfo“…Verzeihung.

  28. Elmar sagt:

    http://bueso.de/ @Jürgen Graf….hab die an nem Stand kennen gelernt. Machen scheinbar recht viel Aktion. Ich weiß auch nicht… wählen ist bis dato nutzlos. Jeder Klardenkende sieht doch: unser aller Ausverkauf schreitet voran. Egal wo in der EU, der Mensch in der Masse bleibt auf der Strecke.

  29. Söderstrup sagt:

    Oh Gott, lieber Herr Elsässer…

  30. Theo sagt:

    Selbst wenn die AFD Punkten sollte, dann kommt die Presse daher und wird diese so schlecht hinstellen => und weg sind die wieder. Solange die Presse nicht wieder neutral ist sondern durchwandert von Gehilfen des Systems wird sich hier gar nichts ändern. Null, Nada. Da nützt es auch nichts, wenn compact das richtig sieht. Die Masse macht die Musik.

  31. Anonyma (Nike) sagt:

    @Roland von Basel sagt:13. Juli 2015 um 16:15
    „Deutschland hat heute den 2. Versailles Vertrag unterschrieben.“

    „Deutschland“ hat keinen „Vertrag“ unterschrieben!

    Korrupte Polit-Marionetten (die sich dem Diktat Zions unterwerfen) winken durch, was anderenorts schon entschieden wurde; ein „Verhandlungsmarathon“ ist nichts als Show.

    Verträge beruhen auf wechselseitiger, freiwilliger Übereinkunft. Das unverhältnismäßige Versailler Diktat, das auf der Lüge einer alleinigen Kriegsschuld Deutschlands fußte und nur dessen weitere Vernichtung zum Ziel hatte (was zwangsläufig den Weg in den nächsten Krieg bahnte), wurde Deutschland ebenso aufgezwungen, wie eine die nationale Souveränität zerstörende, zunehmend faschistischer werdende EU, ein Lissabonner Diktat, Euro und ESM als Mechanismen zur zwangsmäßigen Überverschuldung und Zerstörung der letzten Reste nationaler Souveränität (durch Verlust der Haushaltshoheit, die schließlich auch nach Brüssel abgegeben werden soll, genauer: direkt den Privatbankern unterstellt) Alles in Fortsetzung derselben Vernichtungspolitik.

    Deutschland, die Deutschen selbst hatten und haben in keinem der Fälle einen Platz und eine Stimme am Verhandlungstisch. Dort saßen auch jetzt wieder mal nur Zionistische Agenten, die anderen Herren dienen, nicht den Völkern, die sie vertreten sollen, von denen sie Schaden abwenden sollen (was per Eid versprochen wurde) Was sind Merkel und Schäuble anderes als Zionistische Agenten, die andere, geheime (Freimaurer-) Eide ihrem Diensteid überordnen? Tsipras ist ein kurzsichtiger Opportunist (vllt auch ein Zionist. Freimaurer)

    Alles derselbe Club, das immer gleiche Theater fürs Volk.
    Es nervt.

  32. Von allen mag ich den Draghi am liebsten. Das ist der Ehrlichste. Er sieht völlig unverschämt aus: wie gleich mehrere Drachen.
    Den Juncker mag ich fast vergleichlich. Der sagt ganz offen, dass er alle Europäer anlügt, wenn das angebracht ist.
    Die Merkelin mag ich auch, denn sie pflegt in ihrer Zwangsjacke die kessesten Sprüche. Und lässt dabei keinen Zweifel daran, dass keines ihrer Worte gilt.
    Den Tsipras mag ich auch. Der lacht immer. Selbst wenn er gerade sein Volk versenkt.
    Es gibt aber andere, die ich nicht nur mag, sondern sogar achte.
    Sehr professionelle Leute, die Experten z.B. am Tavistock Institute. Die sagen den Vorgenannten, wie offen sie lügen sollen und wie offen lieber gerade nicht.
    Ich habe mich schon tausende Male bei denen beworben, allein, die Ablehnungen waren zwar diplomatisch verfasst, man traut mir dahingehend nicht, dass ich immer programmgemäß durchlügen könne. Eine schwere Enttäuschung. Schlimm, wenn man sich seine funktionale Unfähigkeit eingestehen muss.
    Ein Faible habe ich auch für das Bundesverfassungsgericht. So klug muss man erstmal werden, dass man sich an höchster Stelle immer für unzuständig erklären kann, wenn es wichtig ist und man entscheidend zuständig. Das muss man erstmal gelernt und erreicht haben.
    Den Verfassungschutz mag ich zwar vom Prinzip her auch, aber er lügt mir doch zu schlecht. Ich weiß nicht, wer diesen Stümperverein aufgestellt hat: Ich war es nicht.
    Den BND mag ich, weil ich es ästhetisch finde, wenn jemand, der das mag – Vielfalt! – , Amiseim aufschleckt. Das ganze Hirn im After des Dominus, das lehrt man ja schon an Schulen den Kindern als gute sexuelle Praxis. Darin liegt der BND vorn. Originalagenten sollten unterrichten.
    Nein, die Grünen werde ich hier nicht erwähnen, denn von denen weiß jeder schon, dass sie der Lichtstrahl der Lichtsträhle.
    Nur noch den Gauck habe ich vorerst.
    Der ist der Beste.
    Denn er hält sich dabei ehrlich noch für den Schönsten und Aufrechtesten von allen, weiß, wie man als Pfaffe in Berlin mit Buhle für den Besatzerboss so richtig heult.
    Gauck ist mein Superheld.

  33. Anonyma (Nike) sagt:

    @Tom sagt: 13. Juli 2015 um 16:50
    Danke für die Genauigkeit in “…“
    Es ist eben nicht “unsere“ Regierung! Es sind Verräter, Agenten fremder Herren.

  34. Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt und kommentierte:
    Es ist schon unerträglich zu lesen, was Tsipras letztlich durchsetzte, wie wird erst die Realität dazu aussehen. Sich der Troika mit Hab und Gut unterzuordnen kommt einem Selbstmord gleich und genau das ist es, was die Troika erreichen wollte. Nicht zu vergessen, dass Griechenland auch aufgeschürftes Gas und Öl hat.
    Ein Bürgerkrieg in Griechenland scheint mir unausweichlich!
    Man könnte kotzen, wie konnte Tsipras sein Volk so dreckig verraten????

  35. me. sagt:

    Gaaaaanz eeeeasy! Keep smiling! Look Good!!!
    All‘ das was jetzt in Good Ol Greece abgeht, ist Plan und System der Herren der EU. All das was voll in die Pfütze haut, haut in die Pfütze weil Plan und System daneben ist.
    Kein Kaugummi, keine Ladenöffnungszeit die nicht unter Regime und Beobachtung der ÉU wäre.
    Every Step they make, every move they make, Schäuble und Co. is watching youuuuuuuuuu..

    By the way, was is eigentlich aus dem Kampf IWF gegen Eurogruppe geworden??
    Die einen sind für Schuldenschnitt, die Merkels dafür Zahlen bis der Arzt kommt. Was geht?

  36. me. sagt:

    Scusi, Rechtschreib’fehler könnts ihr behalten..🙂 Schxxx drauf !

  37. Martin Bauer sagt:

    Lieber Herr Elsässer; es muss für Sie unendlich bitter sein, treu und ausführlich über so elende, schändliche Vorgänge zu berichten; ja es ist für mich ja schon bitter, darüber nur zu Ende zu lesen.

    Vielleicht mögen Sie nicht hören, was ich schreibe, weil es als Widerspruch zum Tenor Ihres nicht allzu lange zurückliegenden Statements „Der Euro ist eine Waffe, darum kann er nicht zusammenbrechen“ erscheinen mag, aber es ist meine Überzeugung:

    Die Systemlogik des Betrugsgeldsystems (Dollar, Euro) muss erst bis zum Äußersten ausreifen, bevor die Wende beginnt. Der Osten (SCO, BRICS) baut derweil ein besseres System auf (goldgedecktes Handelssystem, BRICS-Entwicklungsbanken), und erst zu einem sehr späten Zeitpunkt wird die Party, die im globalen Osten/Süden so viel deutlich attraktiver und sinnhafter werden als die schwarze Messe des Westens, dass selbst den Vampiren im Blutsaugerausch irgendwann klar wird, dass sie mit der völligen Zerstörung ihres eigenen Vehikels auch ihre Weltmacht ruiniert haben.

    Das Schreckliche ist, dass momentan – wo die Wirksamkeit des östlichen Gegenentwurfs – noch in den Kinderschuhen steckt, die Vampire im Triebmodus einfach weitersaugen; auch weil sie auch Menschen sind (wenn auch buchstäblich Besessene), die nicht zugeben können, dass sie in die Irre gehen . Aber wenn man bedenkt, dass dieselben Schattenmächte, die schon vor Jahrzehnten im (ursprünglichen) Kalten Krieg den Westen zu beherrschen begonnen hatten, damals sehr rational und im Bündnis mit den produktiven Kräften ihres (westlichen) Machtvehikels gehandelt hatten, zeigt sich die jetzige Phase als eine Phase des Niedergangs auch ihres (der Schattenmächte) eigenen Überlebenswillens.

    Vielleicht habe ich mich umständlich ausgedrückt, oder es mag im Augenblick nicht sehr überzeugend klingen, was ich schreibe. Aber ich glaube unbedingt, dass wir als Volk, nur den Ernst und die Energie für Widerstandswillen finden können, wenn wir uns klarmachen, dass unsere Gegner zwar unvorstellbar perfide und niederträchtig sind, aber gerade DARUM NICHT allmächtig. Sie sind jämmerliche Gestalten, Gescheiterte, nicht nur moralisch, sondern auch im strategischen Kalkül.

  38. Martin Bauer sagt:

    Ich möchte meinen, dass die AfD die „Gunst“ der Stunde mit Sicherheit nicht vorbeigehen lassen wird. Aber auch sie kann sich den Resonanzboden, den sie für eine gesegnete Aktivität bräuchte (ein waches, empathisches, willensstarkes) Volk natürlich nicht herbeizaubern.

    Das deutsche Volk ist unvorstellbar träge und gesättigt mit Falschem, Ungesunden. Man möchte beten – wenn man noch einen Gott hat, zu dem man das tun kann -, dass uns das nicht noch zum Verhängnis wird.

  39. @ Nektar sagt: 13. Juli 2015 um 14:50 @juergenelsaesser
    Wut führt zur Selbstzerstörung.

    LOL!

    Das wissen Sie doch gar nicht!

    Es handelt sich um eine typische und weitverbreitete irreligiöse Annahme, die vollkommen falsch ist; meistens von Leuten, die sich gerne von anderen zerstören lassen oder sowie froh wären, sie hätten diese schöne Welt nie betreten.

    Oder sie kommt gleich von den Speichelleckern des Systems, die eh bei jeder Gelegenheit die Hälse wenden und ihre Fahnen nach dem Wind ausrichten, obwohl es im Kampf gar nicht darauf ankommt, in welche Richtung die Fahne weht, da es nur darauf ankommt, dass das Banner erhoben ist, damit der Mensch weiß, wo die Seinen sind und wo der Feind steht!

    Das kommt davon, wenn Wut mit Hass verwechselt wird.

  40. katzenellenbogen sagt:

    Man kommt sich vor wie bei einem dieser über-drüber altgriechischen Paradoxa, wonach der fliegende Pfeil nie sein Ziel erreicht, weil er immer zuerst die Hälfte seines Weges zur Zielscheibe zurücklegen muss, und dann die Hälfte der Hälfte, und dann wieder die Hälfte der restlichen Hälfte, usw., was bedeutet, dass er nie im Schwarzen ankommt. Also, wenn ich’s richtig verstanden habe, da holt sich Alexis vom Volk mit großer Mehrheit die Legitimation für einen Verweigerungskurs, um sodann, da durch das Referendum enorm gestärkt, einen Umfallerkurs wie nie zuvor zu steuern, also das hätte jede bürgerliche oder sozialdemokratische Regierung nicht schlechter hinkriegen können!
    Der schlaue Gauner Alkibiades fand seinen Meister,
    Alexis Tsipras nämlich trieb’s noch viel, viel dreister!

  41. blechtrommler sagt:

    *www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-privatisierung-ist-unrealistisch-a-1043454.html: „Die griechische Regierung soll 50 Milliarden Euro mit dem Verkauf von Staatsbesitz einnehmen … Athen soll mehr und schneller privatisieren … angesichts der derzeitigen Krise keine guten Preise für den Staatsbesitz zu erzielen … … beispielsweise die Grundstückspreise laut Daten der griechischen Zentralbank um mehr als 40 Prozent gesunken“.

  42. Martin Bauer sagt:

    Ich bin jedenfalls ganz einfach froh, dass die AfD in dieser Phase der Zuspitzung der Euro(päischen) Verhältnisse wenigsteens dieser beiden Bremsklötze und Quellen unendlichen emotionalen Ärgernisses Henkel und (leider auch) Lucke endlich los und ledig ist!

    So haben die echten „Alternativen“ wenigstens eine Chance. Gesegnete Arbeit!

  43. me. sagt:

    FUCK OFF, USA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! FUCK OFF

    Russische Medien kritisieren die
    22-jährige Haftstrafe (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
    gegen eine 30-jährige US-Lehrerin, die mit Siebzehnjährigen verkehrte.

    Soryy, OT. Aber FUCK OFF, USA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

    http://www.heise.de/tp/artikel/45/45431/1.html

  44. Jürgen Graf sagt:

    jens@

    Wozu soll es bloss gut sein, die Linke zu waehlen? Bietet sie eine echte Alternative? Spricht sie sich fuer den Grexit, fuer den Austritt Deutschlands aus EU und Nato, fuer den Kampf gegen das blutsaugende Finanzkapital aus? Kaempft sie fuer die Souveraenitaet Deutschlands und das biologische Ueberleben des deutschen Volkes? Nichts von alle dem. Sie macht die Russlandhetze nicht mit, das ist ihr einziges Plus, liegt aber sonst voll auf der Linie des Systems.

    In einem Videofilm, auf den hier kuerzlich hingewiesen wurde, fordert Gysi „wegen 1933-1945“ die unberenzte Aufnahme von „Fluechtlingen“. Dasselbe tun die anderen Systemparteien, von denen die Gruenen die uebelste sind. Wie diese Parteien will auch die Linke das deutsche Volk durch Aufgehen in einem Voelkerbrei verschwinden sehen, so wie die Systemparteien Frankreichs, Englands, Schweden etc. ihre Voelker verschwinden sehen wollen. Es ist dies ein Versuch zur Verwirklichung eines Plans, der schon 1925 in Richard Coudenhove-Kalergis Buch „Praktischer Idealismus“ (online erhaeltlich!) umrissen wurde: Die Europaer sollen zu einer eurasisch-negroiden Mischrasse umgezuechtet werden, ueber welche die „Adelsrasse der Juden“ regieren soll. Nach diesem Coudenhove-Kalergi ist ein Preis benannt, mit dem u. a. Kohl, Merkel, Juncker und von Rompuy ausgezeichnet wurden – lauter Laufburschen und Dienstmaedchen der Neuen Weltordnung, die sich um die Verwirklichung dieses Plans verdient gemacht haben.

    Waere ich deutscher Buerger, wuerde ich die AFD waehlen (vorausgesetzt, der nationale Fluegel setzt sich durch) oder die NPD, doch ohne Illusionen zu hegen. Den Wandel bringt nur eine Erhebung. Dass diese unblutig sein moege wie 1989 in der DDR, darf man ja hoffen, aber allzu realistisch ist diese Hoffnung nicht. Die SED-Regierung verzichtete damals darauf, die Panzer rollen zu lassen, weil sie keinen Rueckhalt von der UdSSR mehr bekam. Im Gegensatz dazu darf das BRD-Regime unter den heutigen Umstaenden damit rechnen, dass die USA zu seiner Rettung intervienieren wuerden. Dann haetten wir eine offenes, unverhuelltes Besatzerregime, und selbst dem hintersten Trottel wuerde klar, wer in Deutschland (und anderen europaeischen Laendern) wirklich regiert.

  45. Martin Bauer sagt:

    @“Die SED-Regierung verzichtete damals darauf, die Panzer rollen zu lassen, weil sie keinen Rueckhalt von der UdSSR mehr bekam. Im Gegensatz dazu darf das BRD-Regime unter den heutigen Umstaenden damit rechnen, dass die USA zu seiner Rettung intervienieren wuerden. Dann haetten wir eine offenes, unverhuelltes Besatzerregime, und selbst dem hintersten Trottel wuerde klar, wer in Deutschland (und anderen europaeischen Laendern) wirklich regiert.“

    Schüchtern Sie doch die Leute nicht so unendlich ein. Die Sowjetunion hätte vor dem Offenkundigwerden ihres Bankrotts AUCH die Panzer rollen lassen. 100% garantiert. Auch der westliche Bankrott WIRD offenkundig werden; und dann werden sich die Verhältnisse auch im Westen ändern! Realistischer als dass das NICHT der Fall sein wird, ist dann schon der globale Atomkrieg – eine Eventualität auf die sich sowiese keine Vorbereitung wirklich lohnt. Die USA haben nur „ihren Gorbatschow“ noch nicht bekommen, sie sind noch in der Phase Breshnev, – etwas, was ich zugegeben 2008 (als ich Obama schon als „Gorbatschow“ ansah) jugendlich-ungeduldig noch anders gesehen/gehofft hatte. Und vielleicht läuft es in den USA auch nicht so geordnet wie in der UdSSR damals, sondern – mehr nach Szenario Bürgerkrieg.

    Aber es WIRD zusammenbrechen (das Imperium), oder es wirrd global krachen. Für etwas anderes ist der globale Osten (plus Süden) nicht gehirngewaschen genug. Damit wir als Deutsche davon profitieren können ist – DERZEIT – keine Volkserhebung nötig (weil möglich), sonderrn der geistige Herkulesakt des Ausscherens aus dem jahrhundertelang geübten europäischen Überlegenheitsdünkels gegenüber dem Rest der Welt.

    Wenn wir verinnerlichen, dass WIR die Bankrotteure sind, und sozusagen zu „Gott“ flehen ohne falsche Selbstachtung, aber natürlich noch mehr ohne falschen Sündenstolz, DANN – und nur dann – haben eine Chance auf Rettung in der Stunde, wenn die Volkserhebung (oder auch „nur“ die beherzte Reform) möglich sein wird.

  46. Martin Bauer sagt:

    „Von allen mag ich den Draghi am liebsten. Das ist der Ehrlichste. Er sieht völlig unverschämt aus: wie gleich mehrere Drachen.“

    Ich auch. Das war überhaupt der einfachste und zugleich entscheidenste handwerkliche Fehler des Referendums. Es fehlt die Frage: „Sind Sie dafür, dass ein Strafverfahren gegen Mario Draghi aufgenommen wird, wegen seiner Beihilfe zur Bilanzfälschung, die zum Beginn unserer nationalen Tragödie geführt hat?“ — Das hätte natürlich auch die Brücke zur besseren Einsicht geschlagen, für die Tsipras aber leider, tragisch, nicht Manns genug ist.

  47. Anonyma (Nike) sagt:

    @https://wissenschaft3000.wordpress.com/ sagt:
    13. Juli 2015 um 18:27

    Tsipras, Schäuble &Merkel müssen in einem Atemzug genannt werden: alle dienen sie den FINANZTERRORISTEN. So nannte Varoufakis die Verantwortlichen zutreffend. Es sind die Erfinder der volksversklavenden Konstrukte EU, Euro und ESM.

    http://tapnewswire.com/2015/07/greek-bailout-a-new-versailles-golden-dawn-nazi-party-the-only-beneficiaries/

    Während die FINANZTERRORISTEN Griechenland per GELDBETRUG plündern, machen sie dasselbe mit Deutschland, das sich immer höher verschulden muss. Zahnräder eines perfekten Plünderungsmechanismus (ESM) Fortschreitender Ausverkauf des Volkseigentums infolge Überverschuldung. PrivatisierungsRaubzüge der FINANZTERRORISTEN.

    „FINANZTERRORISTEN“ – das Unwort des Jahres 2015.
    (kaum zu toppen)

    Varoufakis hat sie beim richtigen Namen genannt! DAs können sie gar nicht ertragen. Deshalb durfte er nicht mehr am Tisch Platz nehmen (Platzverweis und Rücktritt; er hat zumindest die Wahrheit gesagt und die Griechen nicht verraten)

  48. Sebastian sagt:

    @mw: Ich glaube, dass der 17-Jährige keine größeren Schäden von sich getragen hat….
    Im Gegenteil: Er wird großes Vergnügen daran gefunden haben.

  49. Habe dem Tsipras nie getraut. Typischer Linker eben.

  50. Tom sagt:

    Was können wir, als Teil der betrogenen, versklavten und der schleichenden Vernichtung ausgesetzten, europäischen Völker unternehmen, um den Langzeitplan der Negativelite zu stoppen?

    Das Positive zuerst:
    Wir, das Volk, die Masse, die Leistungsträger, haben die Macht.
    Ohne uns geht gar nichts.
    Die Nagativelite braucht uns.
    Wir hingegen brauchen diese Verbrecher nicht.

    Nun zum Problematischen (sehr vereinfacht dargestellt):
    Die Macht der Masse ist blind und treibt ohne Führung in jede mögliche Richtung, bis jemand die Führung wieder übernimmt.
    Eine führungslose bzw. anarchistische Masse ist zumeist nur ein kurzer temporärer Zustand, sofern überhaupt möglich.
    Die derzeitige Demokratiesimulation gaukelt der Masse vor, dass sie es ist, welche die Führung bestimmt. Im Gegensatz zur Monarchie, oder offenen Diktatur, bleiben die tatsächlichen Führer im Hintergrund und sind für die Masse weitgehend unbekannt und daher nicht greifbar.
    Um die Masse nun in die gewünschte Richtung zu bewegen, verwendet die Führung folgende Methoden, welche alle auf der Basis des privaten Schuldgeldsystems beruhen (Geld ist nicht Macht, aber wer das Geld macht bzw. über die Geldmenge bestimmt, hat die Macht):
    – Installation korrupter Strohmänner. Auch als Politiker bekannt.
    – fundierte Kenntnisse der Massenspychologie. Als Hauptwerkzeug dienen die gleichgeschalteten Massenmedien.
    = grobes Netz
    – Unterwanderung jeglicher Gruppen bzw. Institutionen, welche der Masse (ungewünschte) Richtungen vorgeben könnten. Schulen, Universitäten, Parteien, Exekutive, Justiz, Konzerne, Banken, etc…
    Hauptwerkzeug hierbei ist Bestechung (Opportunismus ist sanftes Symptom) und die Freimaurerei und ihre Seilschaften.
    = feines Netz
    – sollte dennoch jemand durch die beiden oben genannten „Netze“ rutschen, dann gibt es hierfür das Werkzeug der Geheimdienste und der (fast) totalen Überwachung, um etwaige Abweichler oder potentielle Führungspersönlichkeiten wieder zurück auf die Spur zu bringen, oder unschädlich zu machen.
    – sollte sich dennoch die Masse, oder Teile davon, ernsthaft, organisiert und solidarisch zur Wehr setzten, dann wird von einer verdeckten „soft“ Diktatur auf eine offene Diktatur umgeschaltet. Werkzeuge hierfür sind die Polizei, die Geheimdienste und das Militär.

    Um die Frage zu wiederholen – was können wir, als die „blinden“ Machthaber nun tun?
    Wie ist eine erfolgreiche und notwendige Organisation und Solidarisierung der Masse unter den oben beschriebenen Gesichtspunkten möglich?
    Wie muss der Widerstand aussehen?
    Wer übernimmt die Führung?
    Was kommt danach?

    Leider habe ich mehr Fragen als Antworten….

  51. mark2323 sagt:

    Ist eigentlich bekannt, was die ganze Farce von Referendum, von so viel Bedeutung wie ein verschütteter Ouzo, insgesamt an Euros verschlungen hat?? Und die ganzen Krisengipfel auf dem Weg zum 3. „Hilfs“paket? Damit hätte man sicherlich reichlich notleidende Griechen für’s erste durchfüttern können…)

    Man fühlt sich ob dieser Ereignisse wirklich mehr als heftig vor den Kopf gestoßen. Unfassbar. Da gewinnt erst ziemlich überraschend eine Partei die Wahl, die alles anders machen will und dann gibt es noch ein Referendum obendrauf, dass auch überraschend ausgeht und ein Aufbruch zu neuen Zeiten sein soll und was geschieht im Endeffekt? Das gleiche, was wohl auch passiert wäre, wenn noch die selbe Regierung wie vor zehn Jahren an der Macht säße.
    Obwohl….Macht? Macht?? Haben die wirklich Macht? Oder auch nur großen Einfluss? Oder auch nur kleinen Einfluss? Sollte zunehmend bezweifelt werden.

  52. Swimmy sagt:

    Dank Tsipras heisst es nun nicht mehr „Ein x für ein u vormachen!“, sondern „Ein oxi für ein nai vormachen!“.

    Wählen ist zur Folklore verkommen – auch bei uns!

    Dass z.B. die AfD nach dem Quasi-Rausschmiss von Lucke nochmal die Kurve gekriegt hat, heisst nicht, dass sich das ganze Spiel bei Frauke Petry nicht noch einmal wiederholen wird. Die Abstrafungszyklen bei den Parteien sind mit 4 – 5 Jahren für den Wähler einfach viel zu lang und man kann inzwischen sowieso nur noch zwischen Pest und Cholera als Gesamtpaket wählen – oder ‚Nichtwählen‘. Darüber freuen sich aber wieder die etablierten Parteien, die sich selbst mit mickrigen 10% Wahlbeteiligung noch immer als demokratisch legitimiert betrachten würden.

    Es wird Zeit für einen neuen Parteitypus, bei dem die gewählten Volksvertreter im wahrsten Sinne des Wortes ihre Wähler bei Entscheidungen lediglich ‚vertreten‘ aber nicht selbst frei entscheiden dürfen. Es werden lediglich die Pro und Contras zu einer Sachfrage zwecks Entscheidungsfindung herausgearbeitet. Die Wähler können als gleichzeitige Mitglieder ihrer Partei per Liquid Democracy in via Quorum ermittelten wichtigen Sachfragen dann abstimmen und somit stets bestimmen, wie ihre Volksvertreter (z.B. bei TTIP, Euro/Geld, Außenpolitik, Souveränität, Energiestrategie, Zuwanderung etc.) zu entscheiden haben. Die Entscheidungsvorgabe ist bindend und Nichteinhaltung (z.B. aus Gewissensgründen) führt zwingend zum Rücktritt des abtrünnigen Volksvertreters lt. Parteistatuten. Korruption/Lobbyismus, Verrat, Seilschaften, Parteikungeleien und Opportunismus für einen guten Listenplatz sind dann keine Option mehr, da die Wähler als Parteimitglieder entscheiden und nicht der jeweilige Politiker.
    Der Wähler wird dann Mitglied der Partei, bei denen er davon ausgeht, dass die anderen Mitglieder am ehesten seine politische Linie vertreten.

    Dies kann aber nur ein Zwischenschritt zur direkten Demokratie und Wiedererlangung der Staatsgewalt durch den Souverän, dem Volk, sein.

  53. Tom sagt:

    @TheHorsenation
    Was ist „links“ an einem Politiker, der sein Volk und dessen Besitz der internationalen Finanzmafia zum Fraß vorwirft?
    Ich bezeichne solche Verbrecher als
    RECHTE Internationalkapitalismusfaschisten.
    LINKS = das Volk, die Leistungsträger (Arbeiter, Angestellte, Klein- und Mittelbetriebe)
    RECHTS = die internationale Finanzmafia, ihre Konzerne und ihre Komplizen in Politik, Medien, Justiz, Exekutive, etc.

  54. Anonyma (Nike) sagt:

    Besorgniserregendes Interview

    Im Grunde nicht überraschend:
    auch in Russland sind fünfte Kolonnen am Werk, um Putin zu stürzen, „auf legale Weise“ durch „Verhandlungen“ (Korruptionsanstrengungen), um vorgezogene Neuwahlen zu erreichen, um Putin mit einer Marionette zu ersetzen, die den Amerikanern genehm sei
    Von einer Kontrolle durch den Feind (USA) im eigenen Land ist die Rede; Medien seien nicht in russischer, sondern in amerikanischer Hand. Auch wird die Position Putins als Präsident sehr viel schwächer dargestellt.
    Die Federal Reserve übe Macht aus.
    Die Rede ist von einem Kampf um russische Souveränität (Selbstbestimmung/Handlungsfreiheit im eigenen Land), um überhaupt den Kampf ums Überleben der Nation kämpfen zu können. Klingt insgesamt nicht gut, wie geknebelt.

    Die FINANZTERRORISTEN scheinen in Russland schon sehr viel Boden gewonnen zu haben; mit Hilfe von Korruption. Überall dasselbe Ziel: Landnahme, dessen Ausplünderung und Versklavung der Bewohner.

  55. @ katzenellenbogen,

    die einen wollen „die“ Revolution, etwa die KKE in Griechenland — und sie wollen diese Jetzt! Und das obwohl, wenn es gründlich analysiert wird, die gesellschaftlichen Verhältnisse nicht gegeben sind, damit sie überhaupt umgesetzt werden kann. Für all so denkende Menschen „muss“ Alexis Tsipras ein „Umfaller“ und für viele von uns Kommunisten gar ein Verräter an der Sache sein. Ich sage dazu, dass Lenin einem dafür die Leviten gelesen hätte.

    „Also, wenn ich’s richtig verstanden habe, da holt sich Alexis vom Volk mit großer Mehrheit die Legitimation für einen Verweigerungskurs, um sodann, da durch das Referendum enorm gestärkt, einen Umfallerkurs wie nie zuvor zu steuern, also das hätte jede bürgerliche oder sozialdemokratische Regierung nicht schlechter hinkriegen können!“

    Tja, Sie haben es eben falsch verstanden.

    Aus einer totalen Position der Schwäche haben Alexis Tsipras´ und vor allem Yanis Varoufakis das Beste für das Griechische Volk herausgeholt und Zeit gewonnen und sich in eine Position der Stärke manövriert, während den Erpressern um Dr. Schäuble immer mehr die Zeit unter den „Verhandlungen“ zerronnen ist.

    Die Bedingungen der „Troika“ waren eh nicht zu erfüllen und damit stand von vorn herein fest, das nur der ESM bleibt — die Bedingungen scheinen nur härter, aber das ist nur Papier, was sich geduldig beschreiben lässt und von dem jeder weiß (wissen können müsste), dass sie NIEMALS weder beabsichtigt gewesen sind zu erfüllen, noch erfüllt werden können.

    Und nun werden die Banken halt mit 80 statt nur mit 50 Milliarden gerettet, das heißt vorläufig aufrechterhalten bis die Problem ausgeräumt sind und sie ganz vom „Markt“ genommen werden können — denn nur darum geht es bei der ganzen Sache — der Untergang der Griechischen Banken kann also hinausgezögert werden und es ist Zeit gewonnen, den Zahlungsverkehr aufrechtzuerhalten und diesen dann weg von den eh bankrotten Banken neu zu organisieren.

    Griechenland ist seit 2008 vollkommen ausgesaugt worden, da gibts nichts her zu holen, das Land und der Staat sowieso ist PLEITE; die paar Flug- uns Seehäfen, die noch PRIVATISIERT [(lat. von privare = berauben) ein schöner Euphemismus, gelle? privatisiert statt rauben] werden können, können nicht einmal eine monatliche Zins- oder Tilgunsrate einbringen. Allein bis zum Ende dieses Monats sind Ratenzahlungen in Höhe von sieben Milliarden fällig.

    Also. Fazit

    Alexis Tsipras´ und Yanis Varoufakis haben alles richtig gemacht: die EZB zahlt nun die nächsten 12 Monate die fälligen Raten. Das verschafft der Syriza die notwendige Zeit, Griechenland auch intern neu zu organisieren, aber vor allem neu zu strukturieren und sich der Elemente vor Ort, die ja das Land erst in die Misere gebracht haben, zu entledigen, sprich zu entmachten und hinter Gitter zu bringen, falls sie nicht eh schon mit ihrem Raubgut in die USA oder nach GB geflüchtet sind.

    Mit viel Wind um Nichts, wurde mal wieder das ahnungslose Publikum unterhalten und es konnte damit wunderbar von der Ostfront abgelenkt werden, auf die das Faschisten-Regime unter der Nazi-Junta des Rassisten Poroschenko mittlerweile weitere 64.000 Soldaten gegen die beiden Volksrepubliken Donezk und Lugansk hat aufmaschieren lassen.

  56. @ Jürgen Graf „Den Wandel bringt nur eine Erhebung.“

    Und Sie meinen wirklich, der könnte wirklich von einer Systempartei wie der AfD ausgehen oder der NPD? Werden Sie doch dann besser gleich Agent, Spitzel oder IM des BND.😉

    In diesem Land wird es weder zu einer Revolution noch zu einer nationalen Erhebung kommen, denn das Hemd ist näher als die Hose und die Verwaltung der Besatzer namens BRD wird alles tun, damit das auch so bleibt, schließlich wird die Bevölkerung benötigt um als Kanonenfutter im Großen Krieg gegen Russland verheitzt zu werden.

    Und „man“ hat gelernt und eingesehen, dass das Ziel Russland zu zerschlagen und dann aufzuteilen mit Deppen, wie dem Kaiser und dem Gröfaz nicht zu erreichen ist. Zur rechten Zeit am rechten Ort hat man sich einen scheinbaren Deppen, wie die Dr. Merkel erkoren. Denn wer käme denn in einem Land voller Spießer auch nur im entferntesten darauf, dass „es einer Frau, gerade einer Frau“ gelingen könnte, was seit mindestens 500 Jahren geplant ist?

    — Geht aber trotzdem schief und unsere Enkel und in den nächsten 500 Jahren dürfen auch alle weiteren Generationen sklaven und: „Zahlen bitte: ihr seid schuldig!“ Machen wir doch gerne! Nein, wir Deutschen tun nicht nur auf dumm, wir sind sogar tatsächlich so blöde, denn darauf wurden wir dressiert und abgerichtet, wie es halt mit klugen Affen der Gattung Homo immer schon getrieben wurde.🙂

  57. Ach, wenn Sie, Herr Martin Bauer, nur wüssten, was das für ein Possenspiel, was ein Affentheater die AfD in Wirklichkeit ist.

    Vielleicht lesen Sie das Buch von Naomi Klein „Die Schock-Strategie“, schauen mal aus welcher religiösen Ecke Herr Lucke kommt und bei welchen Institutionen, die die Schock-Strategie praktisch umsetzen, er Karriere gemacht hat — vielleicht geht dann auch Ihnen ein Licht zur AfD auf …

  58. @ Tom „Leider habe ich mehr Fragen als Antworten….“

    … und ich habe leider mehr Antworten, als Sie Fragen haben.🙂 Das liegt natürlicherweise daran, dass Sie intelligenter als ich sind, ich aber über Wissen verfüge, was Ihnen fehlt und Sie daher im Vor-Mittelalterlichen DENKEN feststecken und dies wiederum hat damit zu tun, dass nicht akzeptiert wird, dass das gesellschaftliche Sein das Bewusstsein macht, wie es Karl Marx 1.400 Jahre nach Augustinus, der bekanntlich ein großer Schüler des Meisters („Jesus“) war, wieder „neu“ entdeckte.

    Der Mensch — jeder Mensch — wird von der Kultur, egal was das für eine Kultur ist, in seinem DENKEN selbst dressiert und abgerichtet. Der Mensch lebt damit in einer „Matrix“, die immer gleiche, wenn auch äußerlich anders erscheinende „Paradigmen“, die sich aber immer auf die Kultur einer Gesellschaft beziehen, in seinem Denken gebiert.

    Und obwohl es sich um Illusionen und echte Gedanken-Halluzinationen handelt muss der Mensch sie für wahr halten und sein Leben folglich danach ausrichten. Diesem Prinzip sind „im Denken selbst“ alle Menschen natürlicherweise „unterworfen“ und darauf basiert die Herrschaft des Menschen über andere Menschen: mal zum Guten, meist zum Schlechten, denn der Mensch ist ein Affe der Gattung Homo, weiß meist nicht viel, kann kaum denken und wenn er damit anfängt, denkt er meistens auch noch falsch, weil es ihm so dressiert (beigebracht) wird. Lesen Sie Orwell: eine großartige Metapher: „Farm der Tiere“, was er aber wahrhaftig damit sagte: „Menschenfarm“, deshalb stand es ja auch in GB auf dem Index und war dort bei der „Mutter der Demokratie“ „verboten“.

  59. KW sagt:

    Der dicke Kohl hat es vorgemacht, hat DDR Volksvermögen an die Heuschrecken für nichts verschaukelt. Ich hoffe, er überlebt den Zusammenbruch. Mit seiner Schandtat begann die globale Ausbeutung.
    Nun verhökert der Grieche sein Land an die Finanzoligarchie.
    Ich sehe das Geschehen genau wie Sie, bin bei der JF natürlich damit auf den Bauch gefallen. Ich weiß nicht, warum die alle so zahnlos sind. Sieht denn keiner, was hier abläuft? Da säuselt man allgemein von der AfD, aber Wahlen ändern gar nichts.Hier muß ein nationaler Umsturz her, jedes Land sorgt für sich, und dieses ganze internationale Gedöns muß weg. Raus aus EU und Nato, Ignoranz den anderen Staaten gegenüber, egal wie arm oder reich die sind, raus aus den ganzen internationalen Organisationen. Ich weiß nicht, wozu diese ganzen Oppositionsblogs geschaffen wurden, wenn man Klartext redet, wird man zensiert. Sobald es gegen die Nutznießer und Organisatoren des weltweiten Chaos geht, wird man nicht veröffentlicht. Schon eine tolle Taktik, man läßt Meinungen einfach nicht zu, weltweit, damit man weiter still und heimlich die Völker ausbeuten kann.

  60. für_demokratie sagt:

    @Martin Bauer
    „Aber ich glaube unbedingt, dass wir als Volk, nur den Ernst und die Energie für Widerstandswillen finden können, wenn wir uns klarmachen, dass unsere Gegner zwar unvorstellbar perfide und niederträchtig sind, aber gerade DARUM NICHT allmächtig. Sie sind jämmerliche Gestalten, Gescheiterte, nicht nur moralisch, sondern auch im strategischen Kalkül.“

    Man kann die Aussage des letzten Satzes am Leitbild dieses Blogs direkt erkennen.
    Wie ist die Situation? Das sogenannte Ergebnis der Verhandlungen kam unter ungeheurem (Zeit-)Druck zustande. Das bedeutet, der Euro MUSS unter ALLEN Umständen gerettet werden.
    An dieser Stelle will ich eine Lanze für Tsipras brechen. Er und Varoufakis hatten während der vorangegangenen Verhandlungen und mittels des Referendums den Boden bereitet und die EU-Truppen mächtig gegen sich aufgebracht.
    Wenn diese eines nicht verkraften, dann ist es Widerstand gegen ihre Dogmen. Das Ergebnis der Verhandlungen zeugt m.E. von Überzogenheit infolge unbeherrschter negativer Emotionen.
    Und genau diese Überzogenheit wird von der Öffentlichkeit wahrgenommen – und das ist GUT SO!

  61. matthias sagt:

    Die Euro-Krise zeigt, so Ökonomen, dass es in der BRD und der EU keine brillianten Wirtschaftsexperten gibt. Merkel und Co. sind es nicht und verlassen sich auf Madame Lagarde und andere Spitzen der Bankindustrie. Genau so, wie die EU ein Konstrukt der Finanzelite ist, so ist es die deutsche und EU-Politik, und ist unter starkem amerikanischen Einfluss Die Amerikaner rüsten hier massiv auf, England schickt Schwerstwaffen auf den Kontinent – denn der Ukraine Krieg eskaliert: die Krim soll an die EU kommen: US- und EU-Regierungen wittern Beute, riskiert wird der nächste grosse Verlust auf unserem Kontinent, das Leben von Millionen Menschen, die in einem Krieg gegen Russland fallen könnten. Nicht nur Brüssel müsste von Grund auf erneuert werden, auch Berlin.

  62. OXI sagt:

    Nichts anderes als die Fortsetzung der Rettungsorgie war zu erwarten

    Griechenland war vor der Eurozeit nur ein kleiner Bach, dem wenig zu entnehmen war. Dank Vergemeinschaftung der Schulden, dank Zins und Zinseszins ist es nun ein reißender Strom, der für die Finanzmafia üppige Gewinne abwirft und von Jahr zu Jahr weiter anschwillt. Da liegt es auf der Hand, dass dessen Quelle auf keinen Fall versiegen darf, was nichts anderes bedeutet als GR auf Biegen und Brechen im Euro zu halten.

    Das Verhandlungsergebnis in Form eines dritten Hilfspakets stand deshalb von vornherein fest. Und natürlich erstreckt sich die Laufzeit der Griechenlandhilfe über die nächste Bundestagswahl hinaus, so dass man den Wähler erneut wird täuschen können. Nach der Wahl werden dann ab Oktober 2017 unsere Konten rasiert und GR wird 2018 ein viertes Hilfspaket erhalten.

    Fazit

    Die EU-Staaten sollen der Reihe nach in die Schuldenfalle getrieben und anschließend durch Privatisierung und Lohnsklaverei ausgeplündert werden. Deshalb musste unbedingt die Maastrichter Nichtbeistandsklausel beseitigt werden, was wohl von Anfang an (1992) fest eingeplant war und schließlich 2010 mit Zustimmung der Merkel-Regierung vollzogen wurde. Das war nach Lissabon der zweite, grundlegende Verrat von Merkel. Der dritte folgte zwei Jahre später, als die Kanzlerin den ultrahinterfotzigen ESM-„Vertrag“, der streng nach Goldman Sachs riecht, durchs Parlament boxte.

  63. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen ELSÄSSER

    ANTWORT: Ich habe WUT im Bauch auch wegen Griechenland
    Desaster,die werden wir dank USISRAELMERKEL wie einen
    „PISSSTEIN“ am Bein für immer haben – und das wird nicht nur
    MILLIARDEN sondern „bald“ BILLIONEN kosten alles auf An-
    weisung über diese MARIONETTE MERKEL/SCHÄUFELE & Co.!!!

    Lieber Herr Elsässer,
    die Aktion mit diesen koruppten GRIECHEN werden all dieses
    Milliarden – Geld an den Staat ISRAEL abführen bzw. an diese
    USA welche Bankrott ist über Umwegen ATHEN damit es nicht
    so auffällt!!!

    Viele Deutsche „lieben/mögen diese Semitin immer noch und
    dadurch wird es wohl in den nächsten Jahrzehnten keinen an-
    ständigen BUNDESKANZLER mehr geben!!!

    Bei der nächsten Wahl wird es wohl wieder einen Volksveräter
    geben – da diese ehemalige A<rbeitervertreterpartei SPD sich
    der "Bonzenpartei" CDU/CSU ergeben hat – also dem immer
    KLASSSENGEGNER (die Besitzenden) !!!

    Außerdem soll das DEUTSCHTUM kaputt gemacht werden und
    mit den hier einströmenden ASYLANTEN geschlechtlich ver-
    mischt werden.DER SCHUTZPATRON der meist krimminellen
    "SCHEINASYLANTEN wird wohl bald dafür sorgen – sprich die
    GRÜNEN/BÜNDNIS 90 bestimmen hier in unserem geliebten
    DEUTSCHLAND!!!
    Gruß

    Manfred Ein deutscher PATRIOT!!!

  64. Anonyma (Nike) sagt:

    An alle, die hier wirklich denken – das Konzept „Bolschewismus“ sorgt für erhebliche Dissonanz…
    Wer kann das erklären und einordnen?

    Zitat aus “Praktischer Idealismus“ (1925) von Graf Coudenhove-Kalergie.
    Coudenhove-Kalergie, Gründer der Pan-Europa-Loge, ist Träger des ersten Karlspreises, einem Freimaurer-Orden. In „Praktischer Idealismus“ beschreibt er seine Zukunftsversionen.
    Anmerkungen in […]

    “Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Ueberwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, aeusserlich der altaegyptischen aehnlich, wird die Vielfalt der Voelker durch eine Vielfalt der Persoenlichkeiten ersetzen. [wir brauchen keine Vernichtung der homogenen Völker, um eine Vielfalt der Persönlichkeiten zu haben] Der Einfluss des Blutadels sinkt, der Einfluss des Geistesadels [es ist KEIN GEISTESADEL; es ist MORALISCHER ABSCHAUM] waechst. Diese Entwicklung, und damit das Chaos moderner Politik, wird erst dann ihr Ende finden, bis eine geistige Aristokratie [es sind IRRE PSYCHOPATHEN, die sich für “GÖTTER“ halten] die Machtmittel der Gesellschaft: Pulver, Gold und Druckerschwaerze an sich reisst und zum Segen der Allgemeinheit verwendet [im GEGENTEIL: zur VERNICHTUNG der Mehrheit/Allgemeinheit wird diese usurpierte Macht missbraucht].

    Eine entscheidende Etappe zu diesem Ziel bildet der russische Bolschewismus [??], wo eine kleine Schar kommunistischer Geistesaristokraten [?? Berserker] das Land regiert und bewusst mit dem plutokratischen Demokratismus bricht, der heute die uebrige Welt beherrscht. Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels [??], ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichem Geist.

    Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Fuehrerrasse Europas: dem Judentum.“ (Zitat Ende) [??]

    ‚Der Kommunismus geht auf Illuminaten und Freimaurer zurück. Die satanische Freimaurerei ist wie die Illuminaten und z.B. auch „New Age“ eine Erfindung jüdischer Kabbalisten im Kampf gegen das Christentum. Welche perversen Experimente die Kommunisten zur Züchtung perfekter Untertanen gemacht haben zeigt die Doku:
    Menschenlabor Sowjetunion – Auf der Suche nach dem perfekten Menschen

    Demnach wollten die jüdischen Kommunisten (Donmeh/Sabbatianer/Frankisten, auf die auch “Frankensteins Monster“ zurückgeht) Menschen und Affen zur Züchtung von Sklaven, von Untertanen, zur Züchtung einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ kreuzen.

    Die Doku:
    Menschenlabor Sowjetunion – Auf der Suche nach dem perfekten Menschen
    kann man hier

    http://www.archive.org/details/MenschenlaborSowjetunion-AufDerSucheNachDemPerfektenSklaven

    oder im Netz finden

    Siehe auch
    http://info.kopp-verlag.de/news/geheimexperimente-zur-zuechtung-eines-neuen-menschen.html

    Heute geht die Menschenzucht weiter mit der Gentechnik, Transhumanismus, synthetischer Biologie… Terminator

    Freimaurer und Kabbalisten verstehen sich als „Baumeister der Welten“, als Vollstrecker des Willens Gottes*. Sie halten sich selbst für Gott, für den Schöpfer. Sie wollen sich eine NEUE SCHÖPFUNG mit der Menschheit als Sklaven erschaffen.‘

    *reden sie von Gott, meinen sie Lucifer/Satan

    (bitte keine jauhuch nochmals!)

  65. Ratte sagt:

    „Nun wäre eigentlich die Stunde für die erneuerte AfD“

    Durch Wahlen etwa??? Das wird nie was werden!!

  66. Aristoteles sagt:

    Man soll ja vorsichtig sein mit Vergleichen. Und auch wenn man alles vergleichen kann, so gibt es in manchen Fällen neben großen Ähnlichkeiten gewiss auch Unterschiede. Aber irgendwie erinnert mich das hier …:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/woher-kam-thisisacoup-und-die-griechenland-aufregung-auf-twitter-13700909.html

    (ergänze dazu die Biographie von:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Krugman
    https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_E._Stiglitz)

    … irgendwie an das hier:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.biblestudysite.com/judea%2520declares%2520war%2520-800px.jpg&imgrefurl=http://www.biblestudysite.com/judeawar.htm&h=585&w=809&tbnid=bqBZPl8uY3gKyM:&zoom=1&tbnh=90&tbnw=124&usg=__JTdCVwIoFCnq95TKrVYp2Dk7RZo=&docid=-urluT3LFV02xM

    V.a. dass es die Pfund-Insel Albion (London) immer wieder schafft, die Sündenbockrolle loszuwerden:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/griechenland-grossbritannien-lehnt-efsm-beteiligung-ab-a-1043511.html

    Wahrscheinlich liegt es an Ephraim.

    Und so haben wir wohl mit Christus das Kreuz zu tragen …

  67. Anonyma (Nike) sagt:

    TV: „…und falls Sie etwas von der griechischen Krise verpasst haben sollten, sie wird in einigen Monaten wiederholt werden“

  68. für_demokratie sagt:

    Pressekonferenz mit Schäuble.
    Der Mann wirkt sehr angeschlagen. Warum tut er sich das an?
    Er weiß doch um die Situation.

  69. Schwan sagt:

    Da Schaueble trotz vernuenftigen Vorschlags ein NWOler ist, habe ich ich schon gefragt, wie ein Grexit in die NWO-Strategie integriert werden koennte: Hier ein moegliches Szenario:

    „Die Demütigung Griechenlands beim Gipfel war kein Unfall. Sie ist Teil einer Agenda, die Wolfgang Schäuble seit langem verfolgt: Er hält die EU in ihrer derzeitigen Form für nicht funktionsfähig. Er strebt eine enge politische Union an. Diese ist nur mit ausgewählten Staaten möglich. Am Ende soll sich zeigen, wer zu Deutschland passt und wer nicht.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/14/schaeubles-plan-deutschland-muss-raus-aus-dieser-euro-zone/

    Das wuerde natuerlich einen herben Rueckschlag fuer die NWO bedeuten, aber gleichzeitig ihre Flexibilitaet in der versuchten Umsetzung, sowie den Willen von jeder Position aus weiter zu machen, zeigen.

    Stimmt diese Einschaetzung, dann sind wenigstens Teile der NWO ueberzeugt, dass die EU nicht in absehbarer Zeit zum Superstaat werden kann wie geplant, aufgrund zu grossen Widerwillens in den Voelkern Europas.

    Engueltig gebrochen werden kann die NWO nur mit einem guten Geldssytem und mit einer Erneuerung der Republiken im Sinne von echte Gewaltenteilung, wozu Richterbesetzungen und Wahlmodi intensiv reformiert werden muessen. DAs ist aber noch Zukunftsmusik.

    Unmittelbar ist wichtig: Die Rueckkehr der Dramche, selbst zur Kreditgeld-Drachme, waere nicht nur fuer sich ein Segen, sondern auch ein nicht unwesentlicher Schritt zu einem guten Geldsystem, auch wenn der Kampf gegen die NWO nicht sehr bald zu den Akten gelegt werden koennen wird.

  70. Elmar sagt:

    @Jauchuhanam…privare kann berauben und befreien heißen. Im Sinne der ersten Bedeutung: Tsipras privabat. Ob sich ‚privat‘ davon ableitet oder das ein sog. falscher Freund ist, keine Ahnung…

  71. pedrobergerac sagt:

    Hier Einiges zur Erklärung mit Wem wir es wirklich zu tun haben.
    http://vineyardsaker.de/analyse/unsere-schlacht-griechenland-zu-retten-interview-mit-varoufakis/

  72. Elmar sagt:

    http://vineyardsaker.de/analyse/unsere-schlacht-griechenland-zu-retten-interview-mit-varoufakis/#more-3850 Inteview mit Varoufakis, aktuell. Hochinteressant. Er wollte den Grexit, konnte sich net durchsetzen. Wie die EU-Bande mit Staaten umgeht. Diktatorisch.

  73. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Man soll ja vorsichtig sein mit Vergleichen.“

    Bei Äpfel und Birnen ist das verboten. Nicht, daß noch jemand daherkommt und den jeweiligen Vitamingehalt untersucht.
    Bei Ehefrauen ebenfalls. Die sind nämlich unvergleichbar schön und Scheidungen sind ausgesprochen kostspielig..
    Offenkundig gibt es auch ein geschichtliches Ereignis, daß laut Gesetz einmalig stattgefunden hat. Bin da jetzt ziemlich dummig, ob nun so etwas wie das Schlachten nach 1789, das Massenverhungern in der Ukraine damals oder die Große Kulturrevolution unter Mao mehrmals stattgefunden haben, will ich jetzt nicht sagen, keinen Bock, mich strafbar zu machen.

    „Und auch wenn man alles vergleichen kann, so gibt es in manchen Fällen neben großen Ähnlichkeiten gewiss auch Unterschiede.“

    Na ja, wenn Sie alles Mögliche vergleichen, kommen da aber Unterschiede heraus. Im Vergleich zu X ist der Politiker Y besser für unser Land, im Vergleich zu A ist B der bessere Abwehrspieler.

    Man kann aber geschickt verhindern, daß unterschieden (lat. discriminare) wird. Jede Tautologie, z.B. „Merkel ist gleich Merkel“ stellt sicher, daß es kein Gefälle zwischen den Vergleichsobjekten gibt.

    Vielleicht ist das jetzt auch nur Logik-Faschismus, man möge mich gerne darauf hinweisen, wenn mir ein Denkfehler unterlaufen ist.

  74. @ Elmar

    deshalb heißt es ja auch Privat-Eigentum, das ist immer so befreit worden, dass es Grenzen und Stacheldraht und all über all Verbote und Gesetze gibt, die die Freiheit ummauert haben. „Privat-Grundstück! Betreten Verboten!“

    VOLL BEFREIT, Mann erkennt es schon am Zaun, der das Befreite umgibt. hihihi

  75. Jürgen Graf sagt:

    jauhuchanam@

    Aus Ihrem wirren Geschreibsel wird man kaum je klug. Zu beanstanden ist bei Ihnen aber vor allem, dass Sie es offenbar nicht fuer noetig halten, die Beitraege anderer Forumsteilnehmer sorgfaeltig zu lesen, ehe Sie sie kritisieren. Ich halte ausdruecklich fest, dass ein Wandel meiner Ansicht nach NICHT durch Wahlen zustande kommen kann und dass ich, waere ich deutscher Buerger, zwar fuer die AFD (wenn sich der nationale Fluegel durchsetzt) oder die NPD stimmen wuerde, ABER OHNE ILLUSIONEN. Zur Wahl wuerde ich lediglich gehen, um meine Unzufriedenheit mit den Systemparteien zu bekunden.

    Und was soll Ihr steriler Defaitismus („In diesem Land wird es weder zu einer Revolution noch zu einer nationalen Erhebung kommen“). Woher wissen Sie das? Ja, die Lage ist noch nicht reif dafuer, aber sie kann es schon in einigen Jahren sein. Warum nehmen Sie, wenn Sie keine Hoffnung auf einen Wandel zum Besseren haben, ueberhaupt an solchen Debatten teil? Nur, um Ihre nicht vorhandene intellektuelle Brillanz zu demonstrieren?

    Noch zu Ihrem Kommentar bezueglich der Ukraine: Ja, in Kiew herrscht tatsaechlich ein Faschistenregime, da haben Sie recht, aber ein Regime KOSCHERER Faschisten. Praesident Poroschenko, Ministerpraesident Yazeniuk und Parlamentspraesident Groismann sind Juden. Yazeniuk wurde von der Juedin Victoria Nudelmann alias Nuland in den Sattel gehoben, der Gattin des juedischen Neokonservativen Robert Kagan. Dmitri Jarosch, Haeuptling des kriminellen „Rechten Sektors“, traf sich am 26. Februar 2014 mit dem israelischen Botschafter in Kiew und versprach ihm, gegen den „Antisemitismus“ zu kaempfen. Das Bataillon Dnjepr, das viele Kriegsverbrechen begangen hat, wird von dem kriminellen juedischen Oligarchen Igor Kolomoiski finanziert.(All diese Informationen finden Sie leicht im Internet, Sie brauchen dafuer nicht einmal Russisch zu koennen.) Da ist es kein Wunder, dass die amerikanisch-juedische Historikerin Anne Appelbaum, Gattin des ehemaligen polnischen Aussenminister Sikorski, den ukrainischen Nationalismus fuer koscher erklaert: „Nationalismus ist genau das, was die Ukraine braucht.“
    (Quelle kann auf Wunsch nachgeliefert werden.)

  76. Jürgen Graf sagt:

    Nachtrag. Quelle zu Anne Applebaum:

    http://www.newrepublic.com Ukraine’s Only Hope Nationalism/

    (12. Mai 2014)

  77. Kapitän Brise

    keinen Bock, mich strafbar zu machen.

    Halten Sie dem doch einfach entgegen, dass zwischen 1618 und 1648 fast alle Deutschen dem größten Genozid und Holocaust — grober Überschlag: mehr als 36.000.000 Deutsche vom Säugling bis zum Greis — in der Europäischen Geschichte zum Opfer fielen und nennen Sie dabei Roß und Reiter: das Handelshaus Feg&Feuer, das damit seine „politische“ Macht rettete und damit Kohle und Asche ohne Ende verdiente!

  78. Aristoteles sagt:

    @kaeptn

    „Man kann aber geschickt verhindern, daß unterschieden (lat. discriminare) wird.“

    Klar. Die deutsche Jugend hat das total verinnerlicht:
    ‚No border, no nation.‘ – ‚Kein Mensch ist illegal‘
    (außer Pegida-Demonstranten [Naaziiehs], was selbstverständlich nix mit Diskriminierung zu tun hat.)

    Dabei haben schon die alten Hebräer in Bezug auf die Schöpfung klug erkannt:
    „Der Ausdruck „schaffen“ (br‘) ist ein Begriff der exilischen Theologie. Nicht nur die Priesterschrift, sondern auch der Prophet Deuterojesaja bedient sich dieses Verbums. Das liegt wohl daran, daß in der Exilzeit Israels intensiv über die Schöpfung nachgedacht worden ist: Wie kommt es, daß der Mensch in diese Notsituation gerät? Müßte nicht die menschliche Gesellschaft neu geordnet werden, müßte nicht sogar die Schöpfung neu gestaltet werden, um so etwas wie eine Exilsituation in Zukunft zu vermeiden? […]
    Es ist nicht ausgeschlossen, daß diese Basis [die bildhafte Vergegenwärtigung des Wortes br‘], deren beide Hauptkonsonanten b (bet) und r (resch) in dem hebräischen Nomen berit, Bund, besser: „Bindung“, Vermächtnis, wiederkehren, eine innovative Setzung, eine autoritative Aktion anzeigt.
    Der Ausdruck berit wird mehrfach zu einem Verbum gefügt, das „schneiden“ oder „durchtrennen“ bedeutet („eine Berit schneiden“). Ursprünglich soll dabei an das Durchtrennen des Opfertiers beim liturgischen Vollzug der Bundschließung gedacht sein. In bereits vom Kult losgelöster Betrachtung wäre dann an eine Zäsur, einen Einschnitt, eine Abgrenzung zu denken, die in jedem Fall einen radikalen Eingriff in das Vorhandene bedeuten würde, einen Vorgang, der für das Neusetzen von Wirklichkeiten konstitutiv ist: abgrenzen, teilen und die Teile dann gesondert betrachten. Sollte br‘ der gleichen Wortfamilie wie berit zuzuordnen sein, käme man auf diese charakteristische Sinngrundlage, die Gottes schöpferisches Tun als differenzierende Kreativität kennzeichnen würde.
    Möglicherweise hat die Priesterschrift also, indem sie den Ausdruck „schaffen“ wählt, immer noch eine Bildvorstellung im Visier. Sie könnte versucht haben, mit Hilfe der Idee des Teilungsvorgangs, des Abspaltungsprozesses eine besonders tief greifende Vorstellung von der göttlichen Schöpfertätigkeit zu entwickeln, da Gott etwas Licht von Finsternis scheidet.“

    (Manfred Görg: Mythos, Glaube und Geschichte. Die Bilder des christlichen Credo und ihre Wurzeln im alten Ägypten)

    Ich weiß jetzt aber nicht, ob die Antifanten sagen: ‚No Finsternis, no Licht‘ oder nur ‚No Licht‘. Vielleicht sollte ich sie bei der nächsten Demo mal fragen.
    Oder: ‚No Beschneidung‘ (wofür ich ja noch Verständnis hätte).

    Die Grundbedeutung von ‚privare‘ ist auch nichts weiter als ‚absondern‘.
    (http://www.zeno.org/Georges-1913/A/privo?hl=privo)

    Oder, um auf die von Ihnen erwähnten BRD-Bunzel, einzugehen:

    „‚Merkel ist gleich Merkel'“

    oder: „alternativlos“

    Dazu fällt mir die Fabel des ebenso klugen Hebräers Franz Kafka ein (die in die gegenteilige Richtung geht):

    „»Ach«, sagte die Maus, »die Welt wird enger mit jedem Tag. Zuerst war sie so breit, daß ich Angst hatte, ich lief weiter und war glücklich, daß ich endlich rechts und links in der Ferne Mauern sah, aber diese langen Mauern eilen so schnell aufeinander zu, daß ich schon im letzten Zimmer bin, und dort im Winkel steht die Falle, in die ich laufe.« – »Du mußt nur die Laufrichtung ändern«, sagte die Katze und fraß sie.“

    Vielleicht ist das so ähnlich wie mit der Euro-Falle.

  79. Aristoteles sagt:

    @Jürgen Graf

    Verschwenden Sie Ihre kostbare Kraft nicht an die Finsternis.

    @jauhuch

    Zu Ihrem Zahlenfetischismus (6 x 6) nur noch eine kleine Videoempfehlung (min 4:30 bis 5:30):

    *https://www.youtube.com/watch?v=nxAghEv53sI

    Sie treiben es ja fast schon wie die Katholiken
    (mit ihrem Drachentöter St. Viktor von Xanten –> Siegfried?):

    „Laut Eucherius stammte die Legion aus dem östlichen Teil des Römischen Reiches, aus dem heutigen Ägypten, und alle 6.600 (anonyme Fassung: 6.660) Mitglieder waren Christen.“

    (https://de.wikipedia.org/wiki/Thebaische_Legion#.C3.9Cberlieferung_des_5._Jahrhunderts)

    Waren es nun 60 mehr oder weniger?
    Oder hängen wir noch ’ne Null dran?
    66.600 (so ähnlich wie in gewissen Totenbüchern)?
    Oder noch eine Null? Oder noch eine Sechs?
    Stammt die anonyme Fassung vielleicht von Ihnen?
    Sie wissen sicher die Antwort.

  80. pedrobergerac sagt:

    Wie sind Sie an die Zahl 36 Mio tote Deutsche gekommen?

  81. Tom sagt:

    @Jauchuhanam
    interessante und durchaus überraschende Antworten.
    Die Fragen dazu wären jedoch bestimmt nicht weniger interessant.

  82. Anja sagt:

    Nektar sagt:
    13. Juli 2015 um 14:50

    „Wut führt zur Selbstzerstörung.“

    Anja meint:

    Wenn Wut kanalisiert wird, kann sie ein Hammer sein, unter dem ich nicht begraben werden wollte…

    Geh! gehorche meinen Winken,
    Nutze deine jungen Tage,

    Lerne zeitig klüger sein:
    Auf des Glückes großer Wage
    Steht die Zunge selten ein;

    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen,
    Oder dienen und verlieren,
    Leiden oder triumphieren,

    Amboß oder Hammer sein. (!!)

    Johann Wolfgang von Goethe, 1749-1832

  83. Anja sagt:

    @Söderstrup sagt:
    13. Juli 2015 um 16:48

    Nach unserem Gold in Amerika sehen wollen, bei Putin Geburtstag feiern… Jetzt ist Mißfelder mit 35 jedenfalls an einer Lungenembolie gestorben – war das nicht auch der Fall bei einer NSU-Zeugin?…

    Maximale Zustimmung, denn genau die gleichen Gedanken kamen mir auch sofort!! Die Freundin des Florian Heilig starb ebenso…an einer Lungenembolie mit 20.

  84. @ pedrobergerac sagt: 14. Juli 2015 um 22:38
    Wie sind Sie an die Zahl 36 Mio tote Deutsche gekommen?

    Realtiv einfach. Jahrhunderte lang, „waren die Juden an allem schuld“ – egal, was es war, aber ein Jude musste her. Nun, davon wurden zwischen 1917 und 1949 viele Millionen ermordet. „Denn was schuldig ist, das ist schließlich auch böse; und was böse ist, darf man auch ohne jede Rechtfertigung ausrotten. Sechs, vermutlich viel mehr, wurden also umgebracht. Das gerade die ‚6‘ heraus gepickt wurde, aht viel mit „Denk-Paradigmen“ zu tun, die es zu bedienen gilt, zu tun. Wären es 7 oder 8 Millionen, würde es dennoch ‚6‘ Millionen heißen. Sieben oder acht ist „tabu“ — geeeht gaar nicht.

    Irgendwann während des WWI. schlug plötzlich die „Stimmung“ um: plötzlich waren den Schuld-Aposteln die Juden nicht mehr fein genug. Es wurde sich umgeschaut und schon hatte man ein neues Opfer gefunden: die Guten Deutschen — das geeeht aaber nun mal gaar nicht: gute Deutsche, wo kommen wir denn da hin?

    Und nun sind die Deutschen halt an allem Schuld, ähnlich wie zwischen 1516 und 1619 schon einmal. Und das Böse muss ausgerottet werden und das hat dann im Jahr 1618 angefangen und 30 schrecklich finstere Jahre bis 1648 gedauert.

    Tja, und 6 x 6 Millionen ist 36 Millionen — darum geht es nicht; es geht nicht darum ob es 35, 33 oder 38 Millionen waren. Es geht darum, dass der größte Genozid in Europa vor 400 Jahren an Deutschen vollzogen wurde und all das, was hier schon mal passierte seit 1914 erneut durchgeführt wird.

    Aber 36 Millionen – ich sagte es – ist ein grober Überschlag.

    1618 lebten im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation 18 Millionen Menschen (für die 18 kann ich nun wirklich nichts) 1648 gab es kein Reich mehr und die meisten (fast alle) Deutschen waren tot, aber auf dem Gebiet dieses für immer zerstörten Reiches lebten etwa 5 bis 7 (hier sage ich dann aber bewusst 6) Millionen Menschen, die aber aus aller Herren Länder kamen und so deutsch waren, wie ein Inder chinesisch und ein Japaner indisch.

    Aber bleibe ich bei 6 Millionen und tue so als ob es Deutsche gewesen wären, obwohl ich ja etwas anderes weiß, so sind doch unzweifelhaft zwischen 1618 und 1648 schon mal 12 Millionen Deutsche „weg“ gewesen. Nun Raumschiffe gab es noch nicht und die Dritte Macht hatte auch noch keine Flugscheiben auf Neuschwabenland stationiert — also, diese 12 Millionen Deutsche wurden ausgerottet und da in diesen 30 Jahren 24 Millionen Deutsche geboren wurden, die aber 1648 auch futsch sind, ist es eine ganz einfache Rechnung: 12+24=36

  85. @ Tom sagt: 14. Juli 2015 um 23:05 @Jauchuhanam
    interessante und durchaus überraschende Antworten.
    Die Fragen dazu wären jedoch bestimmt nicht weniger interessant.

    Tja, wenn Sie der Ansicht sind, dass die dazu gehörenden Fragen so interessant sind, wie wäre es denn damit, wenn Sie uns diese Fragen einmal präsentieren würden? Vielleicht ist das Publikum genauso neugierig, wie ich heiß darauf bin, Ihre interessanten Fragen zu Gesicht zu bekommen. Tun Sie uns doch diesen einen Gefallen — mir zu liebe. Danke.

  86. Mummi sagt:

    Herr Elsässer wie fänden Sie folgenden Titel für die nächste Compact-Ausgabe: „Tsipras und der Schierlingsbecher“ ?

  87. 36 Millionen deutsche Opfer im Dreißigjährigen Kriege, da lebten noch gar nicht so viele, Finsternis, und dann auch noch Goethe.
    Ich will ja nicht stänkern, doch, dumm gelogen, ich will.
    Kafka und Fabeln und Zahlenmystik, verschämt, alles durcheinander.
    Ich habe in meinem Leben mehr als 666 mal 666 mal 666 Opfer dafür gebracht, etwas mehr lebensfähigen Verstand einzuführen.
    Die Vollverschuldner sind Schwerstverbrecher. Sie bomben Völker ins Nichts und versklaven sie über Schulden.
    Sie begehen die schwersten Verbrechen, sind damit Schwerstverbrecher.
    Nenne mir einer noch schlimmere Schwerstverbrecher, irdischer oder außerirdischer Art, sie werden ebenso als solche benannt und gestellt.

  88. schnehen sagt:

    „Merkel hat das deutsche Volk verraten, Tsipras das griechische.“

    Das klingt so, als ob Merkel und Tsipras vorher die Interessen ihrer Völker wahrgenommen und jetzt plötzlich Verrat geübt hätten.

    Aber Merkel und Tsipras sind nur Werkzeuge in den Händen ihrer volksfernen Eliten, der deutschen und der griechischen, die wiederum eng mit den angloamerikanischen und ihren Banken, darunter Goldman & Sachs, verbunden sind, die alle demselben Club angehören und die alle das gleiche volksfeindliche EU-Projekt unterstützen, die Transfergemeinschaft, um die abhängigen sozialen Klassen Europas zu schröpfen zugunsten der europäischen herrschenden Klasse, der Finanzelite, besonders zugunsten der deutschen.

    Tsipras muss andere Töne anschlagen als Merkel, weil er auf Grund von Hoffnungen gewählt wurde, Griechenland aus der Schuldenkrise, aus seiner Staatskrise und der damit verbundenen Politik der Austerität (gr. litótita) herauszuführen. Seine soziale Basis zwingt ihn, mit Täuschungen und Versprechungen zu arbeiten; Merkel hat dies weniger nötig. Jetzt wird ihm diese soziale Basis wegbrechen, denn das griechische Volk ist nicht dumm, es hat reiche Erfahrungen im politischen Kampf.

    Die einzige ehrliche Politik wäre gewesen: Den Wählern von vorneherein klaren Wein einzuschenken, zu sagen, wenn wir aus der Krise herauswollen, müssen wir aus der EU austreten (was die griechischen Kommunisten, die KKE, verlangt haben) die Schulden annullieren, und uns mit Russland und China verbünden, müssen wir aus dem Euro austreten und die alte Landeswährung wieder einführen, aber auch aus der Nato austreten, um sicherzugehen, dass man uns nicht (ähnlich wie 1967) einen Putsch aufzwingt (damals wurde der Putsch gegen die griechische Regierung von der Nato geplant und mit Hilfe griechischer Militärs ausgeführt. Man brachte eine barbarische Militärregierung an die Macht, die 1974 unter dem Druck der Volksmassen zusammenbrach).

    Aber all dies haben Tsipras und seine Partei nie gewollt. Und wir wussten das, jeder konnte es nachlesen. Syriza hat in einem 50-Seiten-Papier alles offengelegt. Warum hat man es nicht gelesen und geglaubt, Tsipras sei ein ‚Patriot‘?

    Wenn Kai Homilius in seinem Beitrag schreibt, alles sei im letzten Moment ‚im Hinterstübchen‘ entschieden worden, so stimmt das gar nicht. Alles war bekannt, es wurde nur nicht an die große Glocke gehängt, um die Abstimmung nicht zu verlieren, und die griechischen Medien haben mitgespielt.

    Tsipras und Merkel sind keine Verräter, weil sie vorneherein nie ihrem Volk verbunden gewesen sind, und nur wer das einmal war, kann Verrat üben.

  89. pedrobergerac sagt:

    Danke

  90. Anonyma (Nike) sagt:

    „Tsipras und Merkel sind keine Verräter, weil sie von vorneherein nie ihrem Volk verbunden gewesen sind, und nur wer das einmal war, kann Verrat üben.“ (schnehen)

    So ist das nicht ganz richtig.

    Solche Polit-Marionetten üben zumindest Verrat an ihrem Amtseid; denn der besagt, dass sie sich per Eid verpflichten, dem Volk zu dienen, das WOHL des VOLKES zu mehren.

    Sie begehen also insofern Verrat am Volk, am deutschen und am griechischen, dass sie sich als Werkzeuge fremder Machtinteressen dazu hergeben, die Völker in trügerischen Illusionen (einer Täuschung) festzuhalten, und den Völkern schweren Schaden zuzufügen.
    Schuldlos sind sie mit Sicherheit nicht.

  91. Anonyma (Nike) sagt:

    @schnehen – wie kommt’s dass Sie obigen Kommentar

    Anonyma (Nike) sagt: 14. Juli 2015 um 10:14

    das völlig ignorieren?

    „…. das Konzept “Bolschewismus” sorgt für erhebliche Dissonanz…
    Wer kann das erklären und einordnen?
    Zitat aus “Praktischer Idealismus“ (1925) von Graf Coudenhove-Kalergie:
    (…..)

    „Eine entscheidende Etappe zu diesem Ziel bildet der russische Bolschewismus [??], wo eine kleine Schar kommunistischer Geistesaristokraten [?? Berserker] das Land regiert und bewusst mit dem plutokratischen Demokratismus bricht, der heute die uebrige Welt beherrscht. Der Kampf zwischen Kapitalismus und Kommunismus um das Erbe des besiegten Blutadels ist ein Bruderkrieg des siegreichen Hirnadels [??], ein Kampf zwischen individualistischem und sozialistischem, egoistischem und altruistischem, heidnischem und christlichem Geist. Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Fuehrerrasse Europas: dem Judentum.“ (Zitat Ende) [??]

    Der Bolschewismus und Kommunismus geht auf Illuminaten und Freimaurer zurück. Die satanische Freimaurerei ist wie die Illuminaten und z.B. auch “New Age” eine Erfindung jüdischer Kabbalisten/Talmudisten, im Kampf gegen das Christentum. Welche perversen Experimente die Kommunisten zur Züchtung perfekter Untertanen gemacht haben zeigt die Doku:
    Menschenlabor Sowjetunion – Auf der Suche nach dem perfekten Menschen

    (….)

  92. CEO2 sagt:

    In der Überschrift fehlt ein wichtiges Wort, nämlich
    „erneut“

  93. @ „da lebten noch gar nicht so viele,“

    Sie meinen also die Tauf-Register und Steuerlisten der Menschenfarm sind alle gefälscht? Wollte das Heilige Römische Reich deutscher Nation lediglich ein größere Anzahl von Menschen vorschwindeln, als tatsächlich vorhanden?

  94. Aristoteles sagt:

    „Das gerade die ‘6’ heraus gepickt wurde, aht viel mit “Denk-Paradigmen” zu tun, die es zu bedienen gilt“

    Dass gerade die 6 herausgepickt wurde, hat vielleicht auch etwas mit Finsternis und Finsterlingen zu tun, die nur mit Licht erhelllt werden können.

    Immerhin fehlt im Hexagramm (himmlisches Δ + umgedrehtes irdisches Δ) auch das ‚Waw‘ zwischen ‚Dalet‘ und ‚Dalet‘ (D[a]W[i]D). Der Zahlenwert von ‚Waw‘ ist 6.

    „Der Buchstabe Vav steht auch für Zeir Anpin, oder die letzten sechs Sefirot.
    H, G, T, N, H, I. (Chesed, Gevura, Tiferet, Nezach, Hod, Yesod)
    Es ist die Ausstrahlung des Lichtes der Gnade, welches mittels der Intelligenz enthüllt wurde und die dritte Phase konstituiert. Dieses Licht der Gnade war so lange potentiell und unaktiviert, wie es die Enthüllung des fertigen Produktes betrifft, welches das Gefäß ist.“
    (http://kabbala-info.net/deutsch/forum_gr/gerfor26ps.htm)

    Aha.

    „Die Zahl 6, oder in der höheren Potenz 600.000 bezeichnet alles am Ende der 6. Phase, wenn man am Punkt des Unterganges der Welt steht. Man denke an das Ende des 6. Tages im Paradies, an die 600 Jahre Noachs, wenn die Flut kommt und der Welt ein Ende setzt, oder die Zahl 600.000 der Kinder Israels beim Auszug aus Ägypten. Wenn die Welt endet, tritt im Wesentlichen die Zahl 6 auf. Die Zahl 6 bedeutet also auch hier auf die höchst mögliche Zahl in der Vielheit hin, bevor die 7 (z.B. Shabbat) auftritt, die ALLEM ein ganz anderes Aussehen gibt.“
    (http://kabbala-info.net/deutsch/forum_gr/gerfor26ps.htm)

    Da haben wir’s.

    Doch wo kommt die sechste Null her?
    6 + 6 Nullen …

    Sicher kein Zufall, dass das Urteil von heute 300.000 betrifft („nur“?).

    „vermutlich viel mehr“

    Vermutlich 36.000.000 …

    Oder (nach anonymer Überlieferung) 36.000.060.

    Wahrscheinlich wären wir gar nicht erst in die Finsternis der Lüge und der untertreibenden Schulgeschichtsschreibung hineingeraten (6 Mio), wenn schon gleich nach dem Ersten Dreißigjährigen Krieg die Chinesen, Vietnamesen, Kongolesen, Togolesen in Scharen nach Europa gekommen wären („Wir sind alle Menschen!“, „Wir sind alle Juden!“ „Wir sind alle Deutsche!“ „Wir sind alle alle!“).
    Voodoo und Finsterling hätten uns von Differenzierung und Zahlenspuk schon viel eher erlöst.

  95. schnehen sagt:

    @Anonyma (Nike)

    Welchen Bezug hat Ihr Kommentar zu dem Ausgangsartikel von Elsässer? Wir haben übrigens neue Blogregeln.

    Was Sie hier erneut schreiben, hatten wir schon einmal lang und breit durchdiskutiert. Wollen Sie jetzt wieder dem Blog eine neue Diskussion aufzwingen mit einem Ihrer Lieblingsthemen? Ich habe damals widerlegt, dass der wissenschaftliche Kommunismus (nicht der utopische!) von Marx, Engels und Lenin etwas mit Judentum, Zionismus oder NWO (der Begriff wurde zuerst von Georg H. Bush verwendet, 1990 oder 1991) zu tun hat, und genauso wenig wie die Naturwissenschaften eine Geheimwissenschaft ist. Ich hatte auch mit Eggert dazu eine Diskussion.

    Es hat auch keine Experimente zur Züchtung eines neuen Menschen in der Sowjetunion damals gegeben, die offiziell vom damaligen Regime gebilligt worden wären, denn es gibt dazu keine Parteitagsbeschlüsse der KPdSU, B. Das sind alles Erfindungen von verblendeten Antikommunisten, die sich nie konkret und ehrlich mit dem Erziehungswesen der Sowjetunion beschäftigt haben, die wollen, auf heute bezogen, dass Kommunisten und ihre Vorschläge aus dem Diskurs um eine Alternative zum Finanzkapitalismus ausgeklammert werden. Das sind alles fruchtlose Ablenkungsmanöver, um um die Tatsache herumzukommen, dass Kommunisten Patrioten und Vertreter ihrer Völker sind, dass sie nicht wie Sozialdemokraten oder Christdemokraten ihr Volk verraten, vorausgesetzt, man beschäftigt sich nicht mit Pseudokommunisten à la Trotzki, Ulbricht, Honecker, Chruschtschow, Breschnew, Gorbatschow oder Jelzin.

    Hier werden alle möglichen Leute zu Patrioten erklärt, nur die Kommunisten dürfen es nicht sein. Statt sich mit den konkreten Vorschlägen von Kommunisten zu beschäftigen, z. B. mit denen der griechischen, weichen Sie auf ein historisches Thema aus. Das ist ein leicht durchschaubares Ablenkungsmanöver. Aber das ist alles vergeblich, denn wer ehrlich ist und wer nicht, wer wirklich Patriot ist oder wer es nicht ist, zeigt sich immer erst in der konkreten politischen Praxis, und um die sollten Sie sich kümmern, aber das gerade lehnen Sie ab, und zwar deshalb, weil sie zeigen würde, wie richtig Kommunisten liegen. Das darf eben nicht sein, das würde das alte Feindbild zerstören.

    Die Praxis ist das Wahrheitskriterium. Das gilt nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die Politik. Diese Praxis zeigt, dass die griechischen Kommunisten wahre Patrioten sind, und es immer waren, z. B. zur Zeit des griechischen Faschismus, als sie als Hauptkraft des Widerstandes gegen den Faschismus kämpften und dabei ihr Leben riskierten. Zu ihnen zähle ich auch Mikis Theodorakis, den großen griechischen Musiker und Komponisten, dessen Lieder zur Zeit des griechischen Faschismus zwischen 1967 und 1974 auf den Lippen aller griechischen Patrioten waren. Er trat neulich im Alter von 90 Jahren bei den griechischen Kommunisten auf und wurde von ihnen gefeiert. Aber dafür interessiert sich hier niemand.

    Wenn ich hier die Vorschläge der griechischen Kommunisten zur Lösung der griechischen Staatskrise vorstellen würde, würden wieder alle wegsehen. Alle würden nur wieder wegsehen und sich nach einem Lafontaine, einer Wagenknecht oder einem Gauweiler oder einer Petry umsehen, und es zeigt sich dann immer sehr schnell, dass all diese Leute, auch die von der AfD, nichts zu bieten haben.

    Es ist diese Grundtorheit, diese Grundborniertheit, der Antikommunismus, der Menschen dazu verführt, immer und immer wieder auf die falschen Pferde zu setzen.

  96. Martin Bauer sagt:

    @jauhuchanam:

    „Vielleicht lesen Sie das Buch von Naomi Klein “Die Schock-Strategie”, schauen mal aus welcher religiösen Ecke Herr Lucke kommt und bei welchen Institutionen, die die Schock-Strategie praktisch umsetzen, er Karriere gemacht hat — vielleicht geht dann auch Ihnen ein Licht zur AfD auf …“

    Ich weiß nicht, weshalb Sie jetzt noch mit einem Argument kommen, das auf die Person Luckes abzielt. Der Mann ist verdientermaßen abserviert. Sie wollen doch nicht allen Ernstes unterstellen, dass alle AfDler der zweiten und dritten Reihe, – ganz zu schweigen von den kleinen, guten Leuten, die ich persönlich kenne – allesamt von einer bestimmten „religiösen Ecke“ her abhängig sind.

    Ich glaube auch nicht, dass die Rettung des Vaterlandes davon abhängt, dass uns „ein Licht“ aufgeht, nach welchem jahrhundertelang festgelegten Plan angeblich alles funktioniert. Wenn überhaupt würde solch eine „Erkenntnis“, wenn sie nur näherungsweise Allgemeingut würde, uns TERMINAL LÄHMEN. Entscheidend ist, dass wir aus einer vernünftigen Kenntnis der Hintergründe (vernünftig heißt, erreichbar ohne ganze Büchereien dafür durchstudiert haben zu müssen) zur Verbesserung der Umwelt HANDELN; wohin wir gestellt sind.

    Das kann man selbst zur heutigen Zeit und Stunde noch tun. Elsässer tut es; inwiefern IHRE Beiträge dabei helfen, müssten Sie mir erklären.

  97. Jan sagt:

    „verraten“ suggeriert, Merkel sei Teil eines Kollektivs, dem Menschen wie Elsässer, die anderen Leser oder ich angehören. Doch das tut Merkel nicht. Sie gehört nicht zu dem, was wir „wir“ oder „uns“ nennen.

    Merkel steht uns so gegenüber wie Obama uns gegenüber steht oder vor 70 Jahren Winston Churchill.

    ich finde diese Feststellung unerlässlich, weil so klar wird, was Merkel ist: rechtsextrem. Wir sind diejenigen, die abgeschafft werden sollen. Manche nennen sagen dazu auch „ausgerottet werden“. Solange man sie für Teil des „uns“ hält, geht diese einfache Tatsache nicht in die Birne und man lässt sich weiter mit Rechts-Vorwürfen gängeln statt klarzustellen, wer hier der Rechtsextremist ist.

  98. Anonyma (Nike) sagt:

    @schnehen

    “Welchen Bezug hat Ihr Kommentar zu dem Ausgangsartikel von Elsässer?“

    Der Ausgangsartikel lässt sich einordnen unter dem übergeordneten Thema: “Neue Weltordnung“ (NWO); was abläuft in Griechenland, in der EU insgesamt ist deren weitere Konsolidierung unter ZIONISTISCHER KONTROLLE.

    Schäuble und Merkel dienen beide der NWO; von ihnen sind keine Entscheidungen zum Wohl Deutschlands zu erwarten. Deshalb ist auch die jetzige Entscheidung (weitere hohe Verschuldung zur „Griechenlandhilfe“) keine Überraschung.

    Graf von Coudenhove-Calergi schrieb in seinem Werk “Praktischer Idealismus“ (1922) von der “geistigen Fuehrerrasse Europas: dem Judentum“; wir sehen also, dass seine damalige Vision seitdem durch praktische Planungen in die Realität umgesetzt wird.

    JE nennt sich “Nationalbolschwist“, Sie tun sich als glühender “Kommunist“ hervor. Ich selbst bin eine Patriotin, die allerdings mit Bolschewismus und Kommunismus nichts am Hut hat (> Dissonanz), umso mehr als ich weiß, aus welchen Quellen dieses Gedankengut stammt, welche „elitären“ Kreise dessen Verbreitung schon immer finanziert und gefördert haben; welches Leid den Menschen dadurch schon zugefügt wurde, und dass es nach den Wünschen dieser Mafia “Eliten“ auch in den Planungen für die Zukunft noch eine wichtige Rolle spielen soll, ist mir Warnung genug.

  99. Aristoteles sagt:

    @Jan

    „statt klarzustellen, wer hier der Rechtsextremist ist“

    Ich bin gegen die extremstisch-imperialistische US-EU-BRD-Herrschaft, aber dennoch extrem für das Recht.

    Solange sich die europäischen Völker (v.a. die Kelten, Germanen, Slawen, Hellenen) von diesem Imperium exterminieren lassen durch
    1) Familienvernichtung
    2) Konsumismus
    3) Egalitarismus
    4) Massenimmigration
    5) einseitige Geschichtsbetrachtung,
    die gegen die weißen Völker gerichtet ist und gegen die,
    die vor siebzig Jahren Europa verteidigt haben,
    bin ich für eine Be-Richtigung dieser Irrwege.

    Anfangen könnte das z.B. damit, dass auf BBC-News nicht nur über den Schauprozess gegen Oskar Gröning berichtet,
    sondern auch ein medienwirksamer Prozess gegen die Bomber-Harris-Piloten und Gulag-Kapos geführt wird,
    damit sich wenigstens die restlichen Europäer auf einen gemeinsamen europäischen Überlebenskampf verständigen.

    Stattdessen gibt es gleich eine Zugabe
    (wahrscheinlich morgen auch auf BBC-News):

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frueherer-auschwitz-wachmann-in-hanau-angeklagt-13704499.html

    Tärääh!

  100. blechtrommler sagt:

    „Widerlegt“ – schnehen, hast Du diesbezüglich gar nichts? Angezweifelt, dass sein kann, was nicht (nach Deinen Wissen) sein darf – das ist für „uns“ (glücklicherweise) kein Beweis!
    (Mich reingehängt, um keinen Stuss aus diesem Blog entweichen zu lassen;-)

  101. blechtrommler sagt:

    Verraten ist schon richtig, da man annehmen darf, Merkel weiß oder kennt einen, der weiß, wie prosperierende Staatsführung geht…

  102. blechtrommler sagt:

    p.s. Sie, die sie genau das Gegenteil macht, m u s s es wissen!

  103. Anonyma (Nike) sagt:

    … hab die blechtrommel schon vermisst!!!

  104. Eveline sagt:

    Alle Pläne und „Sehereien“ , die im Netz gehandelt werden, sind Pläne der Dunkelheit.
    Orwell auch.

    Dort wo unsere Aufmerksamkeit hingeht, das geschieht.
    Wir müssen unsere eigenen guten Bilder malen und nicht wie eine Maus auf ihre Prophezeiungen starren.

  105. Eveline sagt:

    P.S dazu zähle ich auch den Kapitalismus, Sozialismus und Kommunismus. ( Auch wenn der Sozialismus sehr viel menschenfreundlicher war, was aber an uns Menschen liegt, und kein Verdienst der Ideologie war.)
    Der Kapitalismus zieht die destruktiven Kräfte in uns zur „Blüte“.

  106. blechtrommler sagt:

    Der Kapitalismus ist das Wirtschaften der Masse mit dem Geld einiger wenigen Vermögenden – zur Vermehrung des Profits des Vermögenden sicher, aber auch zum Lebenserhalt der Masse; ich kann daran nichts Destruktives entdecken, @Eveline; die ganzen Errungenschaften bisher beruhten auf diese Konstellation;
    was wir hier erleben, ist zwanghafter Imperialismus (als wolle uns jemand Marxissimus lehren) ;zwanghaft, weil selbst die üblich verdächtigen Herrenmenschenvölker – die sichtbaren unter denen – gerade mal mit der geschrumpften eigenen Scholle nicht zurande kommen;-),
    das ist definitiv eine Macht, der das Wirtschaften letzendlich abgeht (weil alles längst in deren Besitz ist), die keinen „Kapitalismus“, „Sozialismus“ oder andere …ismen braucht, um ihr destruktives Spiel zum Gesellschaftsspiel zu machen?

  107. Eveline sagt:

    @schnehen

    Tsipras und Merkel sind keine Verräter, weil sie vorneherein nie ihrem Volk verbunden gewesen sind, und nur wer das einmal war, kann Verrat üben.

    Das stimmt.
    Nur was ich nicht verstehe, warum Du immer noch am Sozialismus hängst, ohne Kapitalismus kein Sozialismus.
    Der Wahnsinn der Dunkelheit ist doch heute mit den Linksfaschisten zu sehen , ( Grüne ) weil die Sowjetunion als Hort des linken Sozialismus gefallen ist, rekrutiert sich gleich eine neue Diktatur im Parlament, in der BRD.
    ( Jede Revolution frißt ihre Kinder, weil die NWO – Wurzel bleibt und munter weitertreibt. )

    Hauptsache Diktatur, das Volk quälen, es verdummen, es erziehen.

    Alle Gesellschaftsformen der alten Zeit (Matrix) sind NWO gesteuert und Diktaturen.

    Tsipras hat versagt, er ist aus dem blinden Rumgejammer gegen Deutschland und Schäuble auch nicht rausgekommen.
    Varoufakis mag gezündelt haben, Tsipras hat das Feuer nicht benutzt. Schade.

  108. Eveline sagt:

    blechtrommler

    Noch vor 3 Wochen hätte ich dir zugestimmt.
    Seit Monaten höre ich kein Radio und schaue kein Fernsehen mehr.
    Nur noch Elsässer und Sezession und ein büschen Fratzebook.

    Um Klarheit über meine Festplatte zu bekommen, die eigenen Gedanken, die da manchmal sehr unterhaltsam, dann wieder nervend sein können. Ich möchte über die Technik selber entscheiden, wann ich von ihr gestört werde.

    Kein Kapitalismus ohne Werbung. Also hier setzt schon mal billige Volksverblödung an, entweder das Produkt ist gut, oder ich muß ein paar Püppis ums Auto tanzen lassen.

    Es mag ja auch sein, das sich ein kapitalistisches Mittelmaß einpegeln würde können, ein bisschen Genossenschaft, ein bisschen Sozialismus, die reinen Yggdrasiler und Germanen wieder wurzeln könnten, allein der Glaube fehlt mir.

    Dies setzt ein so hohes Bewusstsein voraus, das dem Kapitalisten der Antrieb fehlen würde, nämlich Kapital (Geld) zu erwirtschaften. Die Gier spricht dagegen. Besser, die Gier ist bei den meisten der Antrieb und nicht das Wohl der eigenen Volksgemeinschaft. Trotzdem ist sie effizient, aber mit der Gier ist das ist nicht der richtige Weg!

  109. Eveline sagt:

    Darum bin ich für die Familienstämme. Alle Kreativität hier hinein.
    Hier kann der Mann – ohne Gier – arbeiten für seine Sippe/ Kinder.
    Frau ist ohnehin uneigennützig.

  110. Anonyma (Nike) sagt:

    „….was wir hier erleben, ist zwanghafter Imperialismus (als wolle uns jemand Marxismus lehren)“ (blechtrommler)

    als wolle uns jemand Marxismus, Kommunismus lehren, diese Konzepte immer wieder neu hochkochen, zwanghaft einflößen, mit Gewalt EINBLEUEN….
    indem „bunte REvolutionen“, Bürgerkriege, Chaos, Krisen, schwelende Kriegsherde an allen Ecken und Enden der Welt geschaffen werden

    Nobel wirkt dann die Forderung nach „internationaler Solidarität“; hinter dieser Nebelwand (smokescreen) laufen dann die Enteignungsprogramme umso besser; auch in der EU mit Hilfe des Euro zur Umschichtung des von den Völkern erarbeiteten Reichtums (Volkseigentums) von unten nach oben. Verarmt und machtlos sollen die Massen sein.
    ………………………………

    Eveline sagt: 17. Juli 2015 um 10:56
    @schnehen

    „Tsipras und Merkel sind keine Verräter, weil sie vorneherein nie ihrem Volk verbunden gewesen sind, und nur wer das einmal war, kann Verrat üben.“ (schnehen)
    Das stimmt. (Eveline)

    Tatsächlich?

    Tsipras und Merkel (als Beispiel) betrügen jeweils das griechische bzw das deutsche Volk, indem sie diese Völker täuschen und betrügen.
    Ist Täuschung und Betrug (falscher Eid, dem Wohl des Volkes zu dienen; gebrochene Versprechungen, schon mit dem Vorsatz und Wissen, dass sie gebrochen werden) tatsächlich kein Verrat?

    Das wäre die Totalamnestie für die verbrecherische Mafia-Elite, für alle Polit-Marionetten, die ihren Amtseiden andere geheime Eide und Loyalitäten überordnen, oder einfach nur korrupt sind.

  111. @ Varoufakis mag gezündelt haben, Tsipras hat das Feuer nicht benutzt.“

    Gezündelt haben andere.

    Das Haus steht schon in Flammen … der Donbas mit den beiden Volksrepubliken Donezk und Lugansk ist näher als Südfrankreich und Nordspanien oder Sizilien.

    Gott sei Dank sind Varoufakis und Tsipras´nicht so bescheuert, und haben auch noch Öl ins Feuer gegossen und aus der jetztigen Situtation das Beste gemacht.

  112. @ blechtrommel

    Sie haben immern noch nicht verstanden, dass Kapitalismus nichts mit Geld oder Vermögen zu tun hat.

  113. @ „Nobel wirkt dann die Forderung nach “internationaler Solidarität” hinter dieser Nebelwand (smokescreen) laufen dann die Enteignungsprogramme umso besser; auch in der EU mit Hilfe des Euro zur Umschichtung des von den Völkern erarbeiteten Reichtums (Volkseigentums) von unten nach oben. Verarmt und machtlos sollen die Massen sein.“

    Sie beschreiben den Kapitalismus fast richtig. Warum nennen Sie den dann aber „Marxismus/Kommunismus“???

  114. roxsi sagt:

    Ich bin nicht der Meinung, daß Tsipras das griechische Volk verkauft hat. Der ganze Ablauf zeigt, daß er erpreßt wurde. Mich würde auch nicht wundern, wenn ihm klargemacht worden wäre, daß er mit seinem Leben spielt, wenn er nicht mitmacht. Was immer bei der Geschichte rauskommt kann nichts daran ändern, daß Griechenland ohnehin nicht zahlungfähig und die ganze neue Verschuldungsorgie von Brüssel und Berlin ein Schuß in den Ofen ist. Im übrigen geht es nicht um reales, sondern um virtuelles Geld, weil all die Kredite aus Luft geschaffen sind. Luft kann weder Forderungen noch Verpflichtungen begründen. Das Kriminelle daran ist, daß die künstlich zu Schuldnern gemachten Griechen diese Kredite mit realem Geld bedienen und zur Sicherstellung dieses Kapitalverbrechens alles piratisieren sollen. Die Lösung kann nur darin bestehen, daß wir das (uns be-) herrschende Finanz- genauer gesagt Betrugssystem abschütteln müssen.

  115. blechtrommler sagt:

    Eveline – „die Gier ist bei den meisten der Antrieb“ – ist sicher eine eingängige Erklärung, aber plausibel wohl doch nur denen, die selbst derart empfinden; mir ist sie eine zu voreilige Absage an das Konzept „der Menschen als soziales (und Gottes) Geschöpf …

    Anonyma – „Das wäre die Totalamnestie“, denn sie sind in diese Positionen gekommen unter der Voraussetzung, ihrem Land, ihrem Volk gut zu sein. Wir reden ja schließlich von Merkel als der Bundeskanzlerin, und nicht von Merkel „als Mensch“!

  116. saumakos sagt:

    Historisches Wahrheits-Referendum vs juristisches „Fakten-Schaffen“ der NWO-Mafia

    Nach dem von Tsipras selbst beworbenen OXI nun gegen OXI die Vorgaben der Elite zu erfüllen und sein Land auszuverkaufen, das ist empörend. Im besten Falle kann man sich das nur erklären mit lebensbedrohlicher Erpressung und Einschüchterung.
    Ausverkäufe oder Versailler Verträge, sowie Nürnberger Prozess sind zwar juristische Feststellungen durch die herrschende Macht und somit ein schlimmes Stattgeben bis auf die Ebene der juristisch verbrämten Unterwerfung.
    Das Referendum jedoch wird aus historischer Sicht, aus Sicht der in Zukunft aufkommenden Wahrhheitsforschung eine viel größere Sprengkraft besitzen – eine Sprengkraft, die letztenendes stärker sein wird als das juristisch-finanzielle, politische Prinzip von Seilschaften und politisch motivierter Geschichtsschreibung.
    Insofern – wenn man versucht, den offensichtlichen Widerspruch Tsipras‘ „für OXI werben aber gegen OXI handeln“ mit irgend einer Vernunft oder Logik zu erklären, dann mag ein um sein Leben fürchtender, zum Einknicken gebrachter Tsipras mit dem Anberaumen des Referendums wenigstens einer zukünftigen Revision ein Fundament geschaffen haben, welches dermaleinst den juristisch-vertragsmäßig ausverkauften Staatseigentum als das darstellt , was es ist: ein juristisch-politisch getarnter Raubzug einer Welt-Mafia.

  117. schnehen sagt:

    @Anonyma (Nike)

    Täuschung und Betrug sind Täuschung und Betrug und Verrat ist Verrat. Es sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.

    Täuschung liegt vor, wenn ich jemand etwas vormache, was nicht zutrifft, sein Vertrauen ausnutze, um einen Vorteil daraus zu ziehen. Hochstapelei z. B. ist Täuschung; falsche Wahlversprechen sind Täuschung. Der, der das macht, steht von vorneherein im anderen Lager, stand nie in meinem Lager, hat es nur vorgetäuscht, hat es mir nur vorgespielt und ich bin darauf reingefallen.

    Verrat setzt voraus, dass ich mit jemanden zusammen eine Zeitlang eine gemeinsame Sache vertreten habe, für sie gekämpft habe, dass man wirklich in demselben Lager gestanden hat, es nicht nur vorgetäuscht hat, und aus irgendeinem Grund, meist aus Angst oder Eigennutz, diese gemeinsame Sache nicht mehr vertritt, ja mehr noch: die Seite wechsele, zur Seite des Gegners überlaufe und zum Agenten des Gegners werde.

    Wenn ich bei meiner Amtseinführung, wie Merkel, einen Meineid leiste, täusche und betrüge ich das Volk, ich begehe aber keinen Verrat, weil das voraussetzt, eine Zeitlang tatsächlich die Interessen des Volkes wahrgenommen zu haben, im Lager des Volkes gestanden zu haben. Merkel, zumindest als Bundeskanzlerin und als Ministerin, hat aber nie im Lager des deutschen Volkes gestanden; sie hat im Lager der Finanzaristokratie, im Lager der Banken und Konzerne, der Reaktion gestanden, und das ist nicht das Lager des Volkes, das ist das Lager der Kosmopoliten, der vaterlandslosen Gesellen, der Geldsäcke.

  118. Eveline sagt:

    anonyma

    Volker Pispers fragt:
    “ Haben die Politiker sich je nach der Wahl an ihre Versprechen gehalten?
    Ist irgendetwas für die Wähler besser geworden?
    In der Rente?
    Im Gesundheitswesen?
    Polizei, Justiz, Steuergerechtigkeit?
    Nein. Nur warum gehen die Deutschen immer und immer wieder wählen?“

    Pelzig hält sich : Der Finanzfaschismus und die Bananenrepublik, CCA Aktie, private Gefängnisindustrie in Amerika, kommt natürlich auch in die BRD.

    Es ist doch alles offiziell. Der Deutsche kann CCA Aktien kaufen und sich über die Rendite freuen, dann aber über die Flutung afrikanischer Flüchtlinge aufregen…….
    Er bekommt das nicht zusammen. Das ist der eigentliche innere Verrat.

  119. chrisia sagt:

    Es gibt doch eigentlich gar keinen Ausweg mehr aus diesem EU-Schlamassel, als dass alle Länder der EU, jedenfalls mal viele (Griechenland, Spanien, Italien, Frankreich, BRD) aufwachen und ruckzuck mit Paukenschlag austreten aus EU, Nato und Euro!
    Verdammt, die EU ist doch nur eine von der US gegründete Firma, in der Gelder hin und her geschoben werden, die ohnehin nie beim avisierten Empfänger ankommen! Die EU basiert doch nur auf Verrat und Lüge und auf Ausbeutung durch die US-Krake!
    Es braucht die totale Revolution, die das Merkel Konsortium sowie die BRD-Parteien und die EU Kommissare von den Stühlen reißen und wegsperren!
    Oder es läuft so oder ähnlich weiter und man diskutiert die Nächte durch, ohne dass sich etwas ändert!

  120. juergenelsaesser sagt:

    roxsi: Tsipras hat das Volk befragt, die haben mit 61 Prozent das Oxi unterstützt, und fünf Tage später hat er das Gegenteil gemacht. Das ist Verrat.

  121. Anonyma (Nike) sagt:

    schnehen

    Bräuchten Merkel&Co einen Strafverteidiger, in Ihnen haben sie schon jetzt einen laienhaften gefunden.

    Milde Umstände also für Merkel &Co, WEIL deren Loyalität OHNEHIN NIE dem deutschen Volk gegolten hat (was sie allerdings nicht zugeben würden, was dem Verteidiger schnehen seine Verteidigungslinie ruinieren würde). Aus diesem Grunde haben sie also NIE einen Verrat am deutschen Volk und seiner Zukunft begehen können, auch wenn sie Deutschland, das Volk und seine Zukunft völlig ausverkaufen. Das sei alles „nur“ Täuschung und Betrug.

    Das reicht allerdings auch aus, um Deutschland erneut zu vernichten, nicht nur finanziell, sondern vielleicht sogar völlig auszulöschen, indem es in einen neuen Weltkrieg gegen Russland gezwungen wird; ein Vernichtungskurs, der von Merkel&Co voll unterstützt wird.

    Dennoch: Alles „kein Verrat“?

    Ich denke mal, dass mit einem solchen Kriegsausbruch der Zeitpunkt da wäre, wo auch der letzte schlafmützige Michel sehr unsanft erwacht. Die Massen der Michels werden sich dann nicht nur belogen und betrogen, sondern auch zutiefst VERRATEN fühlen

    (und ich bezweifle, dass Merkel zur eigenen Verteidigung vorbringen würde, dass sie „doch schon immer eine CIA-Mossad-Agentin“gewesen sei und ihre Loyalität schon immer einzig Israel gegolten habe, um eine mildere Strafe zu erhalten. Ein solches Tribunal einer gerechten Justiz ist ohnehin ein völlig fiktives Szenario; wer so kriecherisch der NWO-Sache dient, der steht nie vor Gericht, es sei denn das ganze Kartenhaus der Finanzmafia fällt in sich zusammen)

  122. Eveline sagt:

    blechtrommler

    Das ist ein Argument.
    „Der Mensch als soziales Wesen und Gottes Geschöpf.“

    Hier liegt ja auch der Kern der Höherentwicklung.
    Aus den Niederlagen zu lernen.

    Nur der Globalismus bringt es mit sich, das die gesamte Erdbevölkerung in den Strudel gerissen wird.
    Ein regionaler Kapitalist wäre die Lösung.

  123. also, der schnehen hat das gut erklärt. Dazu muss aber gewusst werden, wo Tsipras´ angeblich vorher stand.

    Nun liegt hier aber weder Täuschung noch Verrat vor, denn das ÓXI gilt ja weiterhin. Es wurde ja nur darüber abgestimmt, ob weiter verhandlet werden soll — mehr nicht. Und das weiter verhandelt wird, war doch sowieso klar. Und es ist doch bekannt gewesen, dass wenn die Troika aussteigt, dass dann der ESM „Schirm“ aufgespannt wird — Gut, das ist alles nur Schein, aber irgendwie müssen die ja weiter die Banken retten. Es ging dabei nie um irgendwelche Griechen oder Deutsche. Es geht allein um das Ponzi-System, dass jetzt noch mit ein paar Flüchtlingen gefüllt wird, weil sowieso schon der letzte Depp sein Hemd verpfändet hat und all die neuen Schulden sonst niemandem mehr aufs Auge gedrückt werden können, die aber erforderlich sind, um das System nicht zum Stillstand, zum Erliegen zu bringen.

  124. schnehen sagt:

    @Elsässer:

    Tsipras hat das griechische Volk befragt, ob es die Vorschläge der Troika akzeptieren würde, aber gleichzeitig haben er und seine Partei ganz klar gesagt, dass sie Ähnliches wie die Troika nach der Abstimmung vorhätten (deshalb die niedrige Wahlbeteiligung, Oxi war Nai, viele Griechen haben das erkannt und sind nicht zur Abstimmung gegangen – 38%). Das heißt Syriza war im Prinzip auch für solche Vorschläge der Austerität, nur etwas weniger rabiat, und zieht sie jetzt durch (die Mehrwertsteuer ist schon massiv angehoben worden, von 13 auf über 20 Prozent).

    Wo ist da der Verrat? Jeder konnte wissen, was Syriza wollte. Das Papier existierte und war bekannt (ich habe Auszüge daraus hier zitiert): Rentenkürzungen, höheres Renteneintrittsalter, höhere Mehrwertsteuer, höhere Steuern für Kleinunternehmen, kein Ende der Privatisierungen, wie es noch im Wahlprogramm gestanden hatte, usw. Das Wahlprogramm hat man mit den drei Memoranden über den Haufen geworfen, dieses hat man ‚verraten‘, wenn man so will, obwohl es nur ein Täuschungsmanöver war, ähnlich wie die Wahlprogramme unserer glorreichen Parteien.

    Wenn man natürlich glaubt, dass solche Wahlprogramme von sozialdemokratischen Parteien ehrlich gemeint sind, dann muss man von ‚Verrat‘ sprechen. Aber jeder, der sich einigermaßen in der Politik bürgerlicher Parteien auskennt – und Syriza ist wie die deutsche Linkspartei eine bürgerliche Partei – weiß, dass sie nicht ehrlich gemeint sind, dass sie nur dazu dienen, Wähler zu fangen.

  125. Eveline sagt:

    Dr. Hennig Witte mit Michael Vogt im Gespräch
    „Unser Finanzsystem ist ein Schneeballsystem, welches dafür sorgt, vom Volk geschaffene Werte zu den Gangstern zu schaufeln.“

    Er sieht eine clevere Lösung für Griechenland

    1. 96 % der Kreditschuld sind eh nur Luftgeld/ keine realen Werte.
    2. so wären nur 4 % der geschuldeten Kredite zurückzuzahlen.

    3. Rückverteilung des Geraubten, die 96 % , müßten sich die Privatbanken von der Zentralbank leihen und dem Volk zurückbezahlen.

    4. Geld verstaatlichen. Wie? Es ist den Zentralbanken verboten Geld in Form von Krediten zu schöpfen.

    Aber nicht in Form von Arbeitsgeld. Geld durch Arbeit gedeckt.

    Und die Eigenkapitalquote der Bank muß auf 100% erhöht werden.

    Wie entsteht üblicherweise das Geld?
    Bargeld wird in der europäischen Zentralbank geschöpft.
    Und die Privatbanken zu 80 % schöpfen sie das digitale Geld.

    Wer arbeitet produziert kein Geld. Nur über die o.g. Quelle entsteht Geld. Aber Arbeit ist eine gute Deckung.

    Und so könnten die Griechen ihre „Schulden“ zurückbezahlen.
    Und andere Länder sich die Augenreiben…..

  126. moscovite sagt:

    Tsipras – GEORGE SOROS MARIONETTE.
    Trojan Pferde.

  127. Hans sagt:

    Das Problem heist EU Wir sind Deutsche keine Europäer solange es kein Gültiges Referendum gab ist die EU für uns Luft Frau Merkel hat letzte Woche erklärt das ist nicht mehr mein Deutschland 86% der Umfrage haben gesagt dann gehen sie doch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: