Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Schäuble ist vernünftiger als Tsipras

Elsässer auf der Euro-Konferenz von COMPACT, Frühjahr 2012

Elsässer auf der Euro-Konferenz von COMPACT, Frühjahr 2012

Sein Vorschlag für einen Grexit weist einen Weg aus der Sackgasse

Es ist noch nie vorgekommen, dass ich Schäuble lobe, aber jetzt muss es mal sein: Sein gestern durchgesickerter Vorschlag für einen fünfjährigen Grexit Griechenlands ist vernünftig. Er muss nur noch mit einem Schuldenschnitt kombiniert werden.

Die Reaktion der Syriza-Regierung, die hysterisch davon spricht, das böse Deutschland wolle sie aus dem Euro drängen, ist Quatsch. Leute, was wollt Ihr im Euro? Dieses Währungssystem zerstört Griechenland – zuerst die Menschen und dann den ganzen Staat. Geht raus aus dem Euro, so schnell wie möglich! Die einzige Lösung aus den verfahrenen Verhandlungen ist ein Bündnis zwischen Schäuble und Tsipras. Dabei sollte Tsipras mit Schäuble aushandeln, wie ein Grexit möglichst schonend durchgeführt werden könnte. Ich bin sicher, mein badischer Landsmann lässt mit sich reden, denn ein Grexit ist auch für Deutschland billiger als ein Weiter so.

Die größten Feinde Griechenlands sind im Augenblick seine angeblichen Freunde: Bankierssozialisten wie Hollande und Renzi, die unbedingt Griechenland im Euro halten und mit weiteren Krediten zubomben wollen – Kredite, die nicht Griechenland helfen werden, sondern nur den Hochfinanzfreunden von Hollande und Renzi.

Natürlich haben Schäuble und seine Parteifreunde in der Vergangenheit viele bösartige Äußerungen gegen Griechenland gemacht. Umgekehrt war man auch nicht immer fein… Aber jetzt zählen Taten, nicht Worte. Um ein historisches Beispiel zu bemühen: Auch Sowjetrussland und Deutschland waren sich in den 1920er Jahren spinnefeind und sind übereinander hergezogen. Trotzdem hat man gegen die Versailler Nachkriegsordnung, die beide Länder strangulierte, ganz pragmatisch zusammengearbeitet (Rapallo-Vertrag). Solchen Pragmatismus braucht es auch heute!

Einsortiert unter:Uncategorized

86 Responses

  1. Sozialist es 21. Jahrhunderts sagt:

    Sechste Zeile von unten: „aber jetzt zählen Worte nicht Taten“…

    Herr Elsässer, da hatte wohl der Fehlerteufel mitgeschrieben, oder ?

  2. Aristoteles sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/kommt-der-grexit-nach-dem-referendum-live-blog-griechenland-13671349.html

    „15:08
    „Ich bin nicht blöd“: Hat Schäuble Draghi angemotzt?

    Als EZB-Chef Mario Draghi probierte, Schäuble ein Detail der griechischen Schulden zu erklären, soll Schäuble gezischt haben: „Ich bin nicht blöd“. Nach Angaben der griechischen Nachrichtenagentur ANA hat sich anschließend die Eurogruppe vertagt – in der Überzeugung, dass es besser ist, am nächsten Morgen wieder ausgeschlafen miteinander zu sprechen.“

  3. Re Ply sagt:

    Ein fünfjahres Grexit ist sehr wahrscheinlich notwendig – wäre in Verbindung mit einem Schuldenschnitt und darauf aufbauender maßvoller Strukturentwicklungsunterstützung auch am ehesten angemessen.

    Weitere Kredit’schläge‘ werden nur dazu führen, dass die Griechen das Heft bald völlig aus der Hand geben – so die zu vermutende Absicht dahinter. Man ist ja nun kurz vor diesem Ziel.

    Was machten dann aber Frankreich und Italien, wäre Griechenlands Parlament nicht nur gegeißelt, sondern schließlich – für den Souverän – bestenfalls völlig zwecklos? Sind sie doch relativ auf dem selben Weg (wie Griechenland).
    Es kann doch nur so sein, dass diese Kandidaten auf Zeit spielen, in der Hoffnung, zeitgleich mit der Zerstörung der griechischen (Wirtschafts-)Politik auch der deutschen (Wirtschafts-)Politik weiter strukturelle Zugeständnisse abzuzwingen.

    Wenn Schäuble ‚laut denkt‘ berücksichtigt er genau diese Struktur in der Euro-Zone. Das ist ja nicht erst seit gestern so.

    Deshalb bin ich für ein flexibles 3-Zonen System. Wir haben doch schon ein 2-Zonen System (mit der Konvergenzkriterien-Ziel-Zone); das könnte man ausbauen.

  4. Gabrovitcs sagt:

    Die Finnen weigern weitere Schulden zu machen wegen Griechenland. Die EU-feindliche „Wahren Finnen Partei“ droht mit Regierungskrise falls man weitermacht und die „Wahren Finnen“ waren die grossen Gewinner bei den Wahlen 2015. Die Baltischen Staaten und die Slovakei wollen auch nicht weiter zahlen. Der Wind bläst nach Grexit. – siehe Schäubles 5 Jahre Grexit Vorschlag.

  5. Auch ich habe Wolfgang Schäuble noch nie gelobt, weil ich ihm die Mehrwertsteuer-Lügen-Abzocke von 16 auf 19% niemals verzeihen werde. Aber daß die Schäuble-Lösung monetär für uns billiger wird kann schon sein. Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich lieber sehe: Je übler die herrschenden Politiker unser Volk ausplündern, um so schneller wird das Volk erkennen, daß es von dieser politischen Klasse und ihren Medien-Hofschranzen in die Irre geführt wird. Wir wählen dann Jürgen Elsässer zum Bundeskanzler und werden endlich würdig regiert. Unsere Renten und Ersparnisse wird das zwar auch nicht retten, denn die werden mit dem politischen Zusammenbruch von der Hochfinanz inflationär pulverisiert, als Rache dafür, daß ihre Statthalter in die Wüste geschickt werden.

  6. D-Moll sagt:

    Und wie waers damit…

    -ARD Trend…angeblich ueber 70% mit Schauble zufrieden

    -Schauble als einziger fuer den Grexit, und macht sich damit bei der Deutschen Bevoelkerung, und Blogschreibern wie Juergen Elsaesser beliebt

    -Schauble motzt Dragi an, die FAZ schreibts, die Leser glaubens, und denken..WAU Schauble macht ernst.

    -Schauble hat eine Erleuchtung wo ihm gesagt wird, das er der naechte Bundeskanzler wird, weil Flinten Uschi doch zu bloed dafuer ist, er muss sich nur wieder die Interessen des Deutschen Volkes stehen vertreten…Halleluhia.

    Wie kann man sich nur so blenden lassen, nur weil Schauble mal was SAGT, was in die Richtige Richtung geht…(Kopfschuetteln bis er abfaellt)!!!

  7. Re Ply sagt:

    Der unsägliche Gabriel (distanziert sich von Schäuble):

    >>“Wir wollen, dass Europa beieinander bleibt.“ Es dürfe keine Teilung zwischen Nord und Süd oder Ost und West innerhalb der EU geben. Hierfür, so der SPD-Vorsitzende, würden Deutschland und Frankreich besondere Verantwortung tragen. Deshalb SEI ER MIT MERKEL EINIG, dass es, drittens, ein gemeinsames deutsch-französisches Vorgehen geben müsse.“<<

    Kennt Schäuble Gabriel überhaupt?

  8. Anonyma (Nike) sagt:

    Schäuble ist und bleibt Schäuble…
    deshalb, Vorsicht mit voreiligem Lob.

    Wenn schon Grexit, dann auch wirklich einer, keiner „auf Zeit“. Was soll das? (nicht Fisch, nicht Fleisch) So bekommen wir keine D-Mark zurück (genau das, was von Schäuble zu erwarten ist)

    Schäuble macht keine nationalstaatliche Souveränitätspolitik für Deutschland; den souveränen Nationalstaat hält er für ein “überholtes“ Konzept, ganz auf Linie der transnationalen Mafia-Elite, der weniger als “Ein Prozent“, die es sich anmaßt, als “Weltregierung“ über völlig entmachtete, versklavte Völker totalitär herrschen zu wollen; dazu werden die Völker zerstört

    Schäubles Taktieren gegenüber Tsipras ist erpresserisch und wird auch so empfunden, weil Tsipras tatsächlich (wie unverständlich das aus deutscher Sicht auch sein mag) in Euro und EU drinbleiben will, unter für Griechenland günstigeren Bedingungen. Er wollte vom griechischen Volk gar kein Mandat für einen Austritt; darüber wollte er gar nicht abstimmen lassen; nur über neue Modalitäten fürs Drinbleiben (im Schlamassel)

    Im griechischen Volk ist offenbar noch zu wenig die Einsicht gereift, was eine Raub-Privatisierung ihres Landes durch ausländische Gläubiger für sie selbst bedeuten wird (das verschläft der deutsche Michel ja auch); während sich die unpatriotische, reiche griechische Oberschicht nur um die Sicherung des eigenen Reichtums kümmert; das Volk ist verraten und verkauft (in Deutschland nicht anders).

    Müsste Merkel nur einmal in Richtung Draghi, Juncker oder Obama husten (was ohnehin unvorstellbar ist), und schon würde auch sie in den Himmel gelobt? die „Zustimmungswerte“ würden in die Höhe schießen?

    Merkel und Schäuble sind die besten (Trojanischen) Pferde, die die US-Zionistischen Besatzer im Rennen haben. Sie bauen zuverlässig an deren „Neuen Weltordnung“; das heißt Knechtung der Völker; Versklavung durch Verschuldung und Ausverkauf (Privatisierung; Enteignung, Verarmung)

  9. Swimmy sagt:

    Diese Buhmann-Rolle, die man nun Schäuble und Deutschland andichten will (incl. der eigenen Hochverräter-Medien; s. „Minister Gnadenlos“ SPON) ist einfach nur lächerlich!

    Wenn die anderen Eurogruppen-Länder (bis auf Finnland) der Überzeugung sind, dass Griechenland noch kreditwürdig und vertrauenswürdig ist, dann sollen sie GR eben diesmal auch ohne Deutschland als vermutlich GR’s größten Gläubiger, außerhalb von ESM und EZB bilateral mit weiteren Krediten unterstützen. Gerne dürften sich hierbei vor allem Grüne, Linke, ein Sigmar Gabriel und diverse hiesige Medienvertreter als Privatpersonen mit ihrem Privatvermögen anschließen.

    Das hätte den Vorteil, dass wir uns der Illusion, unsere Kredite würden wir noch einmal zurückbekommen, noch etwas länger hingeben dürften – ohne als deutsche Steuerzahler weitere Risiken eingehen zu müssen.

    Wenn die anderen Euro-Länder dagegen der Meinung sind, dass der Euro-Verbleib unabhängig von der Solvenz Griechenlands politisch zwingend ist, dann soll man sich diese ganzen Reformplan-Spielchen sparen und offen von einer Haftungsunion sprechen. Anschließend soll man aber gefälligst auch nicht mehr Worte wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in den Mund nehmen, denn die dafür nötigen Volksentscheide bzw. Neuwahlen wird es natürlich in den Geberländern niemals geben, da deren für den Euro bitteren Ausgang mehr als absehbar wäre.

  10. Stepher sagt:

    Griechenland, also das griechische Volk hat niemanden betrogen sondern wurde genauso hinterfotzig in den Eumel kooptiert wie wir Deutschen auch. Es war der Goldmann-Sachs-Hütchenspieler Mario Draghi der die Griechen mit einer unglaublichen Bilanzfälschung 20040 mit Hilfe der damaligen Eu-Marionetten in Athen in den Eumel preßte.
    Man stelle sich vor; Griechenland hat das BruttoInlandsProdukt in der Größe der Stadt Bremen!! – da war der Chrash doch wohl geplant, oder?
    Selbst die DMark hat nie in GesamtDeutschland funktioniert, sondern war immer eine Transferleistung von Süd nach Nord – Länderfinanzausgleich!
    Jetzt wird dauernd getrötet daß Griechenland sparen soll als Allheilmittel – ja geht’s noch? Was soll denn jemand sparen der von Sozialhilfe lebt?
    So jemand braucht Arbeit und das heißt für Griechenland Investitionen der großen Wirtschafts- und IndustrieVerbände: Audi, Siemens, Henkel, Bombardier, P&G usw. sollen dort Arbeitsplätze schaffen dann rollt der Rubel und dann kann gewirtschaftet und gespart werden, das scheinen aber die Troikaner nicht zu wissen!? Tsipras hat das Erbe der PASOK Ausverkäufer übernommen, die Onassis und Complizen jahrzehntelang steuerbefreiten!! Wie soll das auch in den Bundestag dringen – wer von denen ist dort überhaupt qualifiziert? Ich las neulich, daß Schäuble gelernter Tennislehrer sei, Roth, Göhring-Eckehardt, Beck, Martin Schulz haben keinen Berufsabschluß und Merkel und Co. Geisterabschlüsse die keiner braucht – gutes BilderbergerMaterial!!
    INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO
    Stepher
    …übrigens Island ist auf Wachstumskurs – wie das? Alle Banker die die Islandkrise verursachten befinden sich in staatlicher Obhut mit vergitterten Fenstern und Essensklappe an der Tür.
    Island hat den Eumel abgeschafft und die Islandkrone wieder eingeführt.
    Komisch – warum bemerkt man nichts davon in den Lüg – äh Leitmedien?
    Und warum wird heut so heftig übers Geld und nicht über Leistung geredet?! – Weil ein großer Teil der Menschen ohne Money nicht überleben kann – wer hat’s erfunden?

  11. Aristoteles sagt:

    @D-Moll

    Inwiefern haben sich Elsässer und andere blenden lassen?

    Geht es um den Grexit oder um Schäuble generell?

  12. Diana sagt:

    Wenn Schäuble so etwas sagt, dann ist das ein Drohung und kein Grund für Lob. Von einem Schudenschnitt hat er nämlich nichts gesagt. Eine Aufgabe des Euro für eine bestimmte Zeit ist sowieso ein Witz wegen der zweimaligen Umstellungs- und Spekulationsprobleme.

    Ein Grexit ohne Schuldenschnitt und ohne „Marshall-Plan“ führt dazu, daß Griechenland die Infrastruktur zum Spottpreis verkaufen muß und danach gibt es flächendeckend Hungertote und Elend. Selbstverständlich werden auch alle künftig zu fördernden Öl- und Gasvorräte verkauft, um wenigstens die Bevölkerung am Leben zu halten.

    Ein möglicher Militärputsch oder Regimechange steht auch noch auf der Maßnahmenliste.

    Natürlich ist ein Grexit notwenig, aber MIT Schuldenschnitt und Hilfen für den Übergang. Der Vorschlag von Dirk Müller, zu den nationalen Währungen zurückzukehren und den Euro als Verrechnungswährung wie früher den ECU zu behalten, finde ich richtig. Damit könnte man auch Spekulationen gegen einzene Währungen aushebeln, denn die nationalen Währungen gäbe es nur im Land. Kauft oder verkauft man in einen anderen Währungsraum, wird das in Euro umgerechnet. Die Schulden der Banken, die Merkel (und Schäuble) dem deutschen Steuerzahler aufgehalst haben, bleiben in jedem Fall an uns hängen.

    Eine Lösung, die dem griechischen Volk hilft und künftig Hilfen für „Griechenland“ – sprich für die Banken – überflüssig macht, ist von Mitgliedern unserer Regierung nicht zu erwarten.

    Im übrigen wetten US-Banken mit riesigen Beträgen, daß Griechenland auf Biegen und Brechen im Euroraum bleibt. Eine andere Lösung würde US-Banken in große Schwierigkeiten bringen. Und das finden die Freunde der NWO nunmal sehr viel schrecklicher als hungernde Kinder.

  13. juergenelsaesser sagt:

    Diana: Unsinn. Wenn Griechland den Grexit macht, kann es alle Schulden annullieren, und gut ist.

  14. Ich glaube nicht das hier herr Elsäser schreibt

  15. Diana sagt:

    @ Jürgen Elsässer: Wo steht das bitte? Überall habe ich gelesen, daß die Griechen dann ihre Schulden in Euro bezahlen müßten, und das bei einem schlechten Drachme-Euro-Kurs. Es soll eben nicht so sein wie bei einem Firmenkonkurs. Erinnerst Du Dich an den Prozeß, den ein US-Hedgefond gegen Argentinien (damals ebenfalls pleite) geführt hat, der als einziger nicht einem Vergleich zugestimmt hat, den die anderen Schuldner mit Argentinien geschlossen hatten?

    Zudem bräuchten die Griechen auf jeden Fall einen „Marshall-Plan“, denn wie sollen sie sonst ihre notwendigsten Importe (z.B. Öl, Medikamente) bezahlen, bevor sie genügend Devisen durch den Tourismus eingenommen haben?

  16. juergenelsaesser sagt:

    Diana: Vielleicht ist es besser, wenn Sie Ihre Informationen nicht von „überall“ beziehen, sondern von Elsässer und COMPACT. Das von Ihnen angeführte Beispiel Argentinien zeigt ja sehr wohl, wie einfach eine Regierung Schulden annullieren kann, wenn sie es will: Der Geierfonds hat nämlich geklagt – aber bis dato hat er nichts bekommen.

  17. Re Ply sagt:

    „Die Verschuldung steigt sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor nach wie vor, während das Produktivitätswachstum seinen langfristigen Abwärtstrend fortsetzt. Strukturelle Schwachstellen und die Fehlallokation von Ressourcen wurden von kräftigen Finanzbooms verschleiert, traten erst in den nachfolgenden Abschwüngen zutage und müssen nun ernsthaft angegangen werden. Geborgtes Geld darf nicht länger der wichtigste Wachstumsmotor sein.“

    Quelle: BIZ 84. Jahresbericht 2013/14

    http://www.bis.org/publ/arpdf/ar2014_de.htm

  18. Re Ply sagt:

    Gipfel vergipfelt sich auf Tsipras, Merkel, Hollande und Tusk.

    Schäubles gründliche Vorbereitungen:

    1) Schuldenschnitt ausdrücklich ausgeschlossen.
    2) ‚Nachbessern‘ bei Reformen oder „Auszeit von der Euro-Zone“.
    3) Schuldenschnitt nur außerhalb der Eurozone (im Pariser Club) möglich!

    Fazit: GR wird bis Mittwoch Reform-Gesetze verabschieden und am Donnerstag bei erneutem Gipfel liefern -> Finanzhilfen /oder nicht -> (vorerst) Grexit.

    Selbst wenn alle Reform-Gesetze verabschiedet werden können, müssten sie auch konsequent angewendet werden.
    Reformen sind in diesem Rahmen keine Sicherheiten mehr, hierdurch wird nur die Spielzeit verlängert und es werden die Schwierigkeiten vergrößert.

  19. Haltet_den_Dieb sagt:

    Wann begreift es die Mehrheit der Griechen endlich ?

    Raus aus dem Euro. Keinen Cent mehr an die Gläubiger zahlen.

    Eine eigene Währung drucken, am besten auf Vollgeld-Basis.
    http://www.monetative.de
    Steht alles dort, kann keine Grieche, der Verstand hat, Deutsch lesen ?

    Ok, langsam. Es gibt ja ein oder 2 Syriza-Mitglieder, die für den Austritt aus dem Euro sind, aber leider ist das die absolute Minderheit.

    Der verschlagene Schäuble hat klar gesagt, dass es keinen Schuldenerlass für ein Euro-Mitglied geben kann und darf (irgendwelche Gesetze , hääääh ??? Wer in der EU hält sich an Gesetze ? ), er will die Griechen also in Schuldknechtschaft halten und für 5 Jahre als Beiboot ohne Euro mitschleppen.

    Herr Elsässer, ich fürchte, dass die Vernunft nicht siegen wird.
    Tsipras wird gestürzt und die Horde der Verräter, die das Land früher geplündert haben, unterschreibt alles, um wieder Milliarden aus Brüssel überwiesen zu bekommen.

    So geht es, wenn sich die Menschen nicht über das Geldsystem informieren, da heisst es unerbittlich: Ab in die Knechtschaft der Hochfinanz.

  20. Ingo Lenzen sagt:

    Jetzt sind Sie anscheinend ganz, aber nun wirklich ganz ganz Unten angekommen, Herr Elsässer.

    Sie sollten demnächst mal eine Bewerbung an Diekmann schicken.

  21. saumakos sagt:

    Win-Win für die Mafia

    Das EU-Chaos-Management offenbart die funadmanetalen Widersprüch im System. Diese Politik kann man nicht mehr als vernünftig, ja nicht mal konsistent und logisch beschreiben.

    Da gibt es auf der einen Seite Bemühungen den EURO-/EU-Zusammenhalt (Eurokratur) um jeden Preis erzwingen zu wollen – egal wieviel und wessen (Steuer)Gelder es kostet.

    Und auf der anderen Seite gibt es die Verterter der Hochfinanz, denen es nicht schmecken dürfte, wenn es unter der Linken Syriza-Regierung zu einem Grexit kommt – egal ob mit oder ohne planmäßigen Schuldenschnitt.

    Ein Grexit bedeutet allemal ein Abwerfen der durch das wahnsinnige EURO-Projekt auferlegten Fesseln – für alle Beteiligten BÜRGER. Und ein solches Abwerfen von Schuldknechtschafts-Fesseln darf aus Sicht der Hochfinanz nicht die Runde machen.

    Das illusorische Schuldknechtschaftssystem basiert ja gerade auf dem Fass ohne Boden, auf politisch-medial geförderten Zukunftsillusionen, auf Umschuldungen von Privatgläubigern auf die Steuerzahler (versteckte Enteignung), bzw. auf den vorhersehbaren Krisen und Kriegen, die dann regelmäßig alle 50 bis 100 Jahre zu einer quasi Radikalenteignung führen.

    Aber wenn man den Zielen der Politiker die Interessen der griechischen und jene der deutschen Normalbürger gegenüberstellt, dann geht es angesichts der unbeliebten EU nicht wirklich um den EU-Verbleib oder um den Schuldenschnitt (der eher die Großgläubiger tangiert). Auf beiden Seiten der Basis wird es wohl viel eher darum gehen, den Spuk endlich loszuwerden, das Fass zu schließen, die verheerende Alimentierung (auf beiden Seiten) zu beenden und wieder zu einem trägfähigen Wirtschaften zurückzufinden.

    Einer solchen sicher auch demokratisch legitimierbaren Lösung, die jetzt durch Wolfgang Schäuble ins Spiel gebracht wurde, stehen die vorhin erwähnten Interessen der Eurodiktatur und die Interessen der Hochfinanz gegenüber. Diese Mächte haben nicht zuletzt durch eine dreckige Medienhetze die Interessen der normalen Europäer zu einem Spielball verkommen lassen. Und das hat bisher niemandem genutzt – ausser den Großbanken.

    Trotz oberflächlicher Diskrepanzen zwischen den Marionetten Merkel und Hollande bleibt das eigentliche Ziel der Mächtigen im Hintergrund die Quadratur des Kreises – also die Vertiefung der Eurodiktatur über alle EU-Staaten und zugleich ein fortwährendes Aussaugen der Steuerzahler. Unter diesem Gesichtspunkt geht es in Wirklichkeit gar nicht mehr um einen (nach aussen bekämpften) Schuldenschnitt. Die tatsächlich Einflussreichen profitieren schon seit über 5 Jahren schamlos vom Umverteilungssystem – das übrigens den Kapitalismus als freien Wettbewerb des Marktes schon längst konterkariert hat.

    Von daher kann man den ESM als ein heimtückisches Mittel zum Zwecke der Entmündigung und der Alimentierung betrachten.

    Nun werden Einige sicher einwenden, dass dieses Chaos-Management doch niemals absichtlicher und bösartiger weise so geplant sein kann, da es früher oder später zu Instabilität, Chaos, Unruhen und Aufruhr führen wird.

    Stimmt! Dem ist genau so! Wir sollten niemals vergessen, dass die Kräfte die hinter dem EURO-Chaos Stecken auch jene sind, die den Beginn des WKIII kaum noch erwarten können, die mörderischer und doppelzüngiger Weise ganze Regionen ins Chaos gestürzt haben (Irak, Arabellion / IS), die unsere europäische Diskussionskultur zu einer Blockwart- und Diffamierungskultur verkommen ließen, die unsere hart erkämpfte Meinungsfreiheit per Gesetz (§130, Patriot Act, NSA) schrittweise aushöhlen und abschaffen, die durch die Migrationswaffe und durch Dekadenzerziehung schließlich zur Steigerung eines lobbyhörigen Staatsapparates (inkl. Medienkartell) ganze Völker und ihre Kultur heimtückisch und planmäßig der Auslöschung preis geben.

    Die soeben genannten Verbrechen sind ein dermaßen funadamentaler und himmelschreiender Verstoß gegen die Grundlagen aller (demokratischer) Staatsverfassungen, dass man die Handlanger der Politmafia im Gefängnis sehen müsste. Aber das Gegenteil ist der Fall!

    Bitte glaubt nicht, dass unsere Mainstreampolitiker noch irgend einen Funken Gutes oder Vernunft in sich haben. Sie sind hochkriminelle Menschenfeinde, sogar den Kollaps und Bürgerkrieg – verursacht durch Chaos-Management – schon längst zu ihrem Nutzen eingeplant haben!

  22. Emilio sagt:

    Glaubt man BILD.de, dann hat sich Tsipras komplett verzockt. So viel zum Thema „Spieltheorie“ des Herrn Varoufakis.

    Tsipras ist bei Reformverträgen im Parlament nun komplett auf die Stimmen der Oppositionsparteien Pasok und Nea Dimokratia angewiesen. Die Parteien, von denen sich die Griechen in die Schuldenfalle und in eine korrupte Oligarchie haben führen lassen – von seinen Erzfeinden!

    Pikant: Die Führer beider Parteien sind am Sonntag mit nach Brüssel gereist, wo die Finanzminister und die Staatschefs der Euroländer verhandeln.

    Nach mehreren übereinstimmenden Berichten aus unterschiedlichen Quellen hatte Tsipras schon früher Neuwahlen ausrufen wollen.

    ► Er habe beim Referendum am vergangenen Sonntag mit einer Niederlage seiner NEIN-Kampagne gerechnet – und auf sofortige Neuwahlen gesetzt.

    ► Er habe verhindern wollen, dass er ein Sparprogramm wie das jetzige bei den Gläubigern einreichen muss.

  23. Gustav Grambauer sagt:

    Herr Elsässer,

    klar wäre die Kombinaion von „Grexit“ und Schuldenschnitt vernünftig, aber die wird es nie und nimmer geben.

    Warum auch, da doch z. B. Maersk kurz vor der Übernahme der griechischen Häfen steht, die Deutsche Telekom vor der Übernahme der OTE usw.

    „Bestrqfe einen, erziehe hundert“: Jetzt soll ein Exempel statuiert werden um Spanien, Italien und vor allem Frankreich die Instrumente zu zeigen. Wir werden schon bald entsetzliche Bilder aus Griechenland sehen.

    Diese „Disziplinierung“ wird aber nicht Rajoy, Renzi oder Hollande gelten, denn diese sind genauso Figuren im Spiel wie Schäuble – sondern nur den „halbeingeweihten“ Teilen der Apparatschiks in deren Parteien und Ländern.

    Schäubles „Witz“ über Puerto Rico war ein Insider-Signal der geopolitischen / transatlantischen Steuerung, er hat damit zugleich ausdrücklich seine Nähe zu Jacob Lew betont.

    (Übrigens war Varoufakis` Burberry-Schal, den er zu Beginn seiner Amtszeit permanent getragen hat, ein ebensolches Insider-Signal.)

    http://www.google.de/search?q=varoufakis+burberry&hl=de&gbv=2&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=HsOiVYK7HYG2UsvflIAG&ved=0CAUQ_AU

    Ansonsten gilt:

    1.) „Wir brauchen die ganz große Krise …“

    2.) „Der Euro wird kommen, aber er wird keinen Bestand haben.“ (- Grünspan, International Herald Tribune“, 2. Mai 1997)

    (… auf dem Weg zur Global-Fiat-Währung.)

    Ein ganz, ganz schmutziges Spiel.

    Ich räume ein, daß der Fahrplan zur NWO (nicht diese als das Ziel) heiß umstritten ist und daß die sogenannte „BRD“ „von denen die nicht … als Risikofaktor gesehen wird, aber gerade aus diesem Blickwinkel wäre Schäuble mit der ganz langen Pinzette anzufassen!!!:

    (Der Film ist von 2010, aber aktueller als je zuvor, zumal seit dem heutigen Wochenende.)

    Schäuble ist übrigens Dauer-Gallenkoliker, wird ständig wegen überlaufender Galle eingeliefert, das läßt schon sehr tief blicken.

    Seien Sie bitte nicht so naiv. Das kenne ich von Ihnen sonst gar nicht.

    Grüße

    – G. G.

  24. Elmar sagt:

    @swimmy…ja gut wir haben die Feinde deutscher Menschen, auch Säuglinge die jetzt geboren werden, im eigenen Volk. Wobei die (Linke) ja teils solche Komplexe haben, dass sie verleugnen Deutsche zu sein und Begriffe wie ‚Volk‘ abschaffen wollen. Nicht so bei Griechenland. Da schwärmen sie für das Volk. Wer nicht deutsch ist, ist ja automatisch gut, sofern das geliebte Volk Netanjahu sich nicht angegriffen fühlt. Griechenland greifen Linke gerne auf um Stimmung gegen D zu machen. Der ganze Bundestag ist aber antideutsch. So lange das US-Zionistische System nicht fällt bleibt das so, da es sich auch deutsche Eliten da bequem einrichteten. Und die europäischen Länder leben wie das Land
    Netanjahu gut vom Deutschland als Zahlmeistermodus. Wäre Schäuble echt, würde er sagen, ‚okay, lasst Griechenland drin, aber D zahlt keinen Cent‘. Was natürlich nicht geht, Schäuble hat ja D längst ausverkauft.

  25. Aristoteles sagt:

    @Saumakos

    guter Beitrag

    Vielleicht ist Ihr Fazit …:
    „Bitte glaubt nicht, dass unsere Mainstreampolitiker noch irgend einen Funken Gutes oder Vernunft in sich haben.“
    … etwas hart.

    Jeffrey Sachs (https://de.wikipedia.org/wiki/Jeffrey_Sachs) twittert:
    „Luxembourg Foreign Minister says Grexit would be fatal for Germany’s reputation in Europe and World. He is telling the hard truth.“

    Der Ruf ist doch ohnehin schon ruiniert („moralische Schuld“).
    Deutschland sollte also ganz ungeniert dem griechischen Volk dabei helfen, das Votum der vergangenen Woche („Oxi“) zum Durchbruch zu verhelfen.

  26. Aristoteles sagt:

    dem Votum

  27. saumakos sagt:

    an Aristoteles:

    nur so hart bestrafen, WIE es der einstmalige Wonneproppen, der sich mitlerweile zum Chrack-dealenden, Schülerinnen mißbrauchenden Gewalt-Macho entwickelt hat spätestens jetzt verdient hat, damit wir nicht an der Strippe der dann herrschenden Mad-Max-Gang enden werden.🙂

  28. saumakos sagt:

    an Aristoteles:

    hab in Wikipedia über Jeffrey Sachs gelesen. Aufgrund seiner jetzigen Haltung zur ganzen HitMan-NWO-Strategie, an der er in den postsowjetischen Jahren als Wissenschaftler in Staatsauftrag an Staatenzerstörung mitgewirkt hat, kommt er mir vor wie ein verrückter Professor Mengele, der dann irgendwann geläutert ist, und vom Saulus zum Paulus wurde, wobei er natürlich aus seinem Insider-knowhow schöpfen kann, welches er während seiner Dr. Frankenstein-Phase aquirieren konnte.

    Aber immerhin ist er nun ein Paulus!
    Nein ehrlich, ich glaube, dass diese Denkweise wie

    „Bitte keinen GREXIT, sonst könnten Ruf verlieren!“

    ich glaube, dass solch eine Denkweise eher daher rührt, dass er zum Teil sogar durch das chaoserzeugende System selbst Positionen und Wirkmacht erhielt, in der er die volkswirtschaftlichen, sozio-psychologischen Folgen seiner Ideen und Eingriffe aus Makroposition studieren konnte. Und auch danach noch ist er immer in „Positionen“ gelandet – und das obwohl er von vielen Opfern seines Handelns wohl durchaus gelyncht werden würde – sofern sie denn den Zusammenhang erkennen würden und die Möglichkeit dazu hätten.
    Ganz im Ernst, der gute Mann ist wohl Zeit seines Lebens nie in die seelischen Tiefen der von ihm zerstörten Existenzen eingedrungen. Der hat noch genug IN DIESEM System zu verlieren. Von, daher: den sollte man weiter beobachten. Nicht so einfach trauen, was des sagt.

  29. Anonyma (Nike) sagt:

    @ Gustav Grambauer sagt: 12. Juli 2015 um 21:02
    @ Video von conrebbi „BRD wird Weltmacht – Theorie vom Schwarzen Schwan“

    Zu befürchten, dass die „BRD“ zu einem „Wechselbalg“, zu einem „Schwarzen Schwan“, das heißt „schon wieder“ zu einer „BEDROHUNG für Europa“ werden könnte, entspricht doch zum einen anglo-amerikanischer Paranoia (wiedergegeben von Max Kaiser), und zum anderen ist es wieder verstärkt eine latent vorhandene britische, antideutsche Propaganda. Deutscher Erfolg wird grundsätzlich als bedrohlich gesehen; im Text wird gefordert, dass die BRD noch erheblich höhere Zuschüsse leisten müssten (nach dieser Ansicht sind die Deutschen noch lange nicht ausgeblutet genug, um sie wirksam niederzuhalten)

    „Schwarzer Schwan“ „Weltmacht“ (was auch Russland unterstellt wird; Großmachtambitionen zu haben) Bezogen auf die BRD ist das doch eine unrealistische Sichtweise; ein Propagandatrick, der die Realität wieder mal auf den Kopf stellt: wenn behauptet wird, es sei die BRD, die u.a. nach Griechenland Gelder pumpe, „um alle diese Länder zu übernehmen“, so als wenn es ein Vergnügen wäre, vom ESM geknechtet und zu immer höherer Verschuldung gezwungen zu werden!!! Sollte der Euro scheitern und wieder eine starke D-Mark zurückkehren, sei so quasi ein „Viertes deutsches Reich“ (Schreckgespenst!) Realität geworden.

    Genau das, was die Nachkriegsstrategen durch eine Niederhaltung Deutschlands (durch Teilung des Landes; spätere Aufgabe der harten D-Mark, Lissabonner Diktat, ESM) hätten verhindern wollen. Auch eine versteckte Kriegsdrohung gegen diese BRD, falls wieder die D-Mark eingeführt werden würde, lässt sich zwischen den Zeilen herauslesen. Derselbe Erfolgsneid gegenüber dem jetzigen Deutschland wie schon gegenüber dem deutschen Kaiserreich. Ängste, Bedrohungsgefühle.

    In Wahrheit ist diese „BRD“ (nicht Deutschland) doch nur ein nicht souveränes Verwaltungskontrukt der US-Zionistischen Besatzer, mit einem „Grundgesetz“, gültig nur für den Geltungsbereich der BRD; während die DDR eine eigene Verfassung hatte. Es liegt Vieles im Argen; eine Staatssimulation ohne selbständige deutsche Politik. Wechselnde Polit-Marionetten exekutieren seit 70 Jahren eine Politik, die eklatant GEGEN deutsche Interessen gerichtet ist, sie zunehmend völlig missachtet. Jeder Rest von deutscher Souveränität soll zerstört werden!

    Die BRD (Deutschland ist mehr als das) hat in der EU die Rolle des Zahlmeisters und des Buhmanns (die von den Zionisten Schäuble und Merkel stellvertretend gespielt werden; und es gelingt ihnen hervorragend, den Unmut des Auslands auf „Germany“ zu lenken)

    Es ist doch nicht Deutschland (nicht „die Deutschen“), die von dieser Euro-Malaise profitieren, um ein „Viertes Reich“ über Europa zu errichten; es ist doch die internationale Finanzmafia, die US-Zionistischen Besatzer, die Deutschland durch EU und Euro knechten, ausbluten und versklaven. Für diese Finanzmafiosi sind Euro und ESM die Werkzeuge, um die Länder der EU mit unbezahlbaren Schulden zu belasten; ein Mechanismus zur Plünderung der Länder (AUCH Deutschlands), um Ausverkauf und Privatisierungen zu erzwingen; zur Zerstörung der restlichen Souveränität, mit dem Ziel des Übergang der Haushaltsmacht auf die „EU-Kommissäre“

    Was fabuliert Max Kaiser da zusammen („BRD und Schwarzer Schwan“)? Sonst sind seine Analysen nicht so daneben; ausgerechnet dann, wenn es um Deutschland geht? Ist er auch nur ein anti-deutscher, britischer Propagandist?

    Was soll diese wiederkehrende, unrealistische Behauptung, dass „Deutschland eine Bedrohung“ sei, nur deshalb, weil es fleißig vor sich hinarbeitet und trotz aller Widernisse (Sanktionen; hohe erzwungene Verschuldung, fragile Stabilität) noch vergleichsweise gut dasteht? (was sich sehr schnell ändern kann)

  30. Nachbar sagt:

    Bravo Saumakos, ich denke in Ihrem Beitrag steckt viel Wahrheit und außerdem nehme ich auch nicht an, dass was er da behauptet zu hart ist.
    Gerade Schäuble gegenüber empfehle ich eine gesunde Portion Skepsis. Denn aus einem offenbar guten Idee wird noch lange keine Reformation.
    Ich glaube auch, dass es entschuldbar ist, sollte Herr Elsässer in diesem Punkt geirrt haben. Manchmal ist man zu nah dran und will im Eifer Gutes in etwas zu erkennen glauben. Da hilft es oft, einen Schritt zurück zu tun und das Gesamtbild zu betrachten.

  31. Emilio sagt:

    Jetzt zeigt sich, wes Geistes Kind Tsipras ist: Er will hart gegen Syriza-Abweichler vorgehen!

    Griechenlands Ministerpräsident Alexis Tripras will nach Reuters-Informationen aus Regierungskreisen in Athen hart gegen Abweichler in seiner Linkspartei Syriza vorgehen. Erwartet werde, dass er die 17 Syriza-Abgeordneten, die die Regierung bei der Abstimmung über Reformen nicht unterstützt hatten, zur Aufgabe ihrer Mandate dränge. Die Ernennung eigener Gefolgsleute könnte seine Mehrheit im Parlament stärken. Erwartet wird auch die Entlassung zweier Minister der Links-Regierung, die sich enthalten hatten.

  32. Neukunde sagt:

    Schäuble ist doch jemand, der auf Krisen setzt. Je anfälliger die Banken sind, desto leichter können er und seine Kollegen weitere Infusionen für den todgeweihten Brüsseler Patienten einleiten.

    Ich neige Gerhard Wisnewski zu, der schrieb, dass allein die Ankündigung von Reformen, nicht die Umsetzung, Milliarden Euros in die Kassen der Banken spült. Alles andere ist Begleitmusik.

  33. Nektar sagt:

    Keinem, aber auch wirklich keinen, steht hier ein Urteil gegen Tsipras zu.
    Keiner hier war in einer vergleichbaren Lage.
    Keiner kennt die tatsächlichen inneren Verhandlungsabläufe.
    Keiner weiß, wie er sich selbst in einer analogen Lage verhalten würde.

    Es sollte sich hier jeder die Frage stellen, wieviel Druck er denn selbst aushalten würde?

    Verantwortung wahrnehmen ist etwas ganz anderes, als über die Verantwortung anderer zu schreiben.

    Aus meiner Sicht hält sich Tsipras trotzdem wacker.
    Mir Verurteilungen ist ihm nicht geholfen.

    Vor unserer eigenen Haustür liegt genug Dreck.
    Oder dachten hier einige Tsipras räumt ihn weg?

    Nun sind einige enttäuscht und holen die Axt raus.
    Schade.

  34. apollo 11 sagt:

    der neoliberale Schäuble zerstampft Europa und das Erbe von kohl und Elsässer jubelt! Gute Nacht Europa

  35. apollo 11 sagt:

    ohh du mein deutsches Vaterland du Volk der Richter und Henker gestern noch hast du Europa verbrannt und jetzt spielst du schonwieder den Henker…

  36. Elmar sagt:

    bzgl. Aristoteles @Saumakos… eben: ist der Ruf einmal ruiniert, lebt sichs ungeniert…

  37. Elmar sagt:

    @Diana…eigentlich hätten die (wie viele?) Hilfspakete eine Art Marshallplan sein sollen, offiziell. Die Amis hatten ja nicht nach den Zerstörungen (alias Bomber Harris) aus Jux und Dollerei die ‚Spendierhosen‘ an. Es war ein einzigartiges Geschäft, neben den deutschen Patenten und dem Know How, das man ‚übernahm‘. Das betraf aber ein Volk, das für Bienenfleiß bekannt war und eben für die wirtschaftliche Struktur. Bei Griechenland ist das nicht der Fall. Griechen haben andere Qualitäten statt sklavische Geldanlage zu sein. Ich würde Grexit und Rückkehr zur Souveränität favorisieren, aus dem EU-Spacken-Verein austreten, dass Griechenland über Ressourcen selbst entscheiden kann, Gas usw. Mit Russland was aufziehen. Und wer den Volksverräter Tsipras entschuldigt tut mir leid. Meines Wissens unternahm der genau nichts um ‚oxi‘ durchzusetzen. Er ist ein linker Trickdieb der den Volkstribun mimt, mehr nicht.

  38. Elmar sagt:

    http://www.rtdeutsch.com/25770/headline/eu-gipfel-endet-mit-einigung-wird-griechenland-gerettet-oder-gepluendert/ aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Die griechische Tragödie geht weiter auch die deutsche, da die ‚Internationale‘ das Thema bestens gegen D in Stellung bringt. Wer in Tsipras noch den Hermes sieht, dem ist nicht zu helfen. Ist ja auch schön das D jetzt zum Sparschwein ESM rennt und ‚danke‘ Geld für die freundliche ‚Verwaltung‘ des eigenen Geldes abdrückt. So nen Goldesel, genannt D, wer wünscht sich das nicht.

  39. hardy sagt:

    einer der ganz wenigen,die wirklich sagen,worum es geht -gut aufpassen!

  40. Anonyma (Nike) sagt:

    @apollo11 sagt: 13. Juli 2015 um 07:17
    „der neoliberale Schäuble zerstampft Europa….“

    apollo 11 sagt: 13. Juli 2015 um 07:40
    „ohh du mein deutsches Vaterland du Volk der Richter und Henker gestern noch hast du Europa verbrannt und jetzt spielst du schon wieder den Henker…“

    ……

    den Boden unter den Füßen verloren, apollo11?
    Geht’s etwas differenzierter?

    Es ist nicht „das deutsche Vaterland“, das „schon wieder den Henker spielt“ (antideutsche Propaganda), es sind an der Spitze des BRD-Verwaltungskonstrukts installierte Zionisten wie Schäuble, Merkel u.a., die das im Auftrag ihrer City of London/Washington DC Master tun, um wunschgemäß Deutschlands Ansehen zu schaden (in der zugewiesenen Rolle des Buhmanns, Sündenbocks, „Henkers“) Ziel soll sein: eine erneute Vernichtung Deutschlands; denn es sei doch wieder „eine Bedrohung für Europa“ – die Finanzmafiosi im Hintergrund (Faroufakis nannte sie zutreffend Finanzterroristen) zeigen mit dem Finger auf andere, um von sich selbst abzulenken

    Die FINANZTERRORISTEN sind die Verantwortlichen des von ihnen geplanten EU und Euro-Schlamassels, sie sind die Kriegstreiber hinter den Kriegen und deren Profiteure.

    Sollten sich die Deutschen gegen diese Pläne zur Volksvernichtung aktiv zur Wehr setzen wollen, hat der Zionist Schäuble schon vorgesorgt (bei Aufstand Einsatz militarisierter Polizei und/oder „Bundeswehr“ im Innern bzw der „europäischen Polizeitruppe“; EU-Todesstrafe (gemäß Lissabonner Diktat); Terror/Erpressung durch Abschuss von deutschen Zivilflugzeugen bei „Notfall“, der auch leicht propagandistisch behauptet/inszeniert werden kann – hatten wir das vielleicht sogar erst kürzlich?)

  41. Anonyma (Nike) sagt:

    summa summarum:
    KEIN LOB FÜR SCHÄUBLE &Co
    KEIN LOB FÜR ZIONISTISCHE AGENTEN

  42. hardy sagt:

    @Elmar
    einer der Kommentatoren nimmt mir selbst die Formulierung ab -leider in Englisch

    Alan Drobnak · Top Commenter · Central Connecticut State University
    Life is just as strange as fiction. Watch the Dustin Hoffman film ‚Wag the Dog‘ for details of how Hollywood slight of hand can be used for social engineering of the masses. Much the same tactics have been used in Egypt as well as Iraq. This I have from sources who were on the very same site where not such activities were taking place at that time but being broadcast globally by the ’news‘ outlest. Illusion, purely illusions to herd the sheeple.
    deutsch:
    Das Leben ist genauso sonderbar wie die Fiktion. Sehen Sie, dass der Film von Dustin Hoffman ‚der Schwanz,der mit dem Hund wackelt‘ , wie Hollywood mit leichter Hand für die soziale Manipulation der Massen verwendet werden kann. Ziemlich die gleiche Taktik ist in Ägypten sowie dem Irak verwendet worden. Das, was ich von Quellen habe, die auf derselben Seite waren, wo nicht solche Tätigkeiten damals stattfanden, aber allgemein durch die ‚Nachrichten‘ verbreitet wurden. Trugbild, reine Trugbilder, um die Schafe zu hüten.

  43. apollo 11 sagt:

    wichtig wäre ob die USa und Russland zusammen übdfegen, ob es nicht gut wäre die Deutschen zusammen umzuerziehen, bevor sie wieder andere Länder zerstören.

  44. Konservativer sagt:

    Es gibt also ein neues (vorerst drittes) „Hilfspaket“ für Griechenland. Was für eine Überraschung aber auch.

    Ich denke, die US-Ostküste (die global agierende Hochfinanz) hat (ein Machtwort) gesprochen und, mit Verlaub gesagt, die transatlantischen Speichellecker (Profiteure) in Europa haben das neue „Hilfspaket“ nach „harten“ (hahaha) Verhandlungen durchgewunken.

    Schäuble hat mithilfe seiner Äußerungen a) etwas für die nächsten Wahlen getan (indem er den Anschein, die Schimäre einer Gegenposition erweckt hat) und b) den Boden für die Abstimmung im Bundestag bereitet (Tenor: wir haben wacker gekämpft, doch leider verloren, jetzt sagt mal alle schön Ja zum Hilfspaket).

    Der selbsternannte Welthegemon Ostküste (die global gestrickte Hochfinanz) kennt keine Verwandten und keine Freunde, wenn es darum geht, mit fremden Geld eigene (vornehmlich geopolitische) Interessen durchzusetzen. Man hat sich immerhin den gegenwärtig militärisch potentesten Staat auf diesem Globus angeeignet und nutzt diesen als Instrument gegen jedweden Widerstand.

    Zur spezifisch deutschen Situation in diesem Zusammenhang äußerte sich Günter Maschke im Jahr 1997 folgendermaßen:

    „…
    MASCHKE: Der Träger (des antinationalen Konsenses) ist die politische Klasse selbst, die ihre Macht daraus zieht, daß Deutschland keine Macht hat oder nur eine sehr begrenzte; dabei wird unter dem Beifall dieser Klasse sogar die letzte deutsche Machtressource aufgelöst, die D-Mark! Wenn dies geschehen ist, werden aber die anderen größeren Länder ihre nationalen Prärogative wahren, wir aber buchstäblich nichts mehr in Händen halten. Wenn wir dann kein Geld mehr haben, wenn sich unsere Krise verschärfen wird, wenn wir Europa nicht mehr finanzieren können, dann werden wir die größten Schweine in Europa sein und dann wird es wieder riesige Kampagnen wegen der Vergangenheit geben. Darauf sollten wir vorbereitet sein.

    Klingt unlogisch: Die politische Klasse strebt doch normalerweise nach immer mehr Macht!

    MASCHKE: Sie gewinnt, sie verstärkt und verbessert ihre Macht im Inneren durch den Verzicht nach außen. Der Verzicht nach außen verstärkt die totalitäre Formen annehmende Herrschaft im Inneren. Der Verzicht auf eine Verfolgung deutscher Interessen innerhalb Europas beinhaltet einen Machtgewinn, der sicher und kalkulierbar ist, zumal die intellektuellen Mittelschichten ähnlich denken und sich nach Entnationalisierung sehnen: sie wollen sich nicht einbringen in Europa, sie wollen sich dort auflösen. Wenn der Deutsche stolz sagen wird, daß er Europäer sei, wird ihm der Brite oder Franzose sagen, nein, du bist ein Deutscher, du Ferkel! Und da wird dieser Europäer Augen machen! …“

    Quelle: http://www.jf-archiv.de/archiv/45aa5.htm

  45. Ich bin für einen Dexit für fünf Jahre, dann noch für fünf und noch für fünf, ad infinitum. Die fünf Jahre verlängern sich automatisch, niemals mehr muss ein neuer Beschluss dazu gefasst werden.
    Was soll der Quatsch von wegen eines Grexits für fünf Jahre?
    Danach sollen die Griechen, vom Euro sagenhaft schnell erholt, wieder rein? Irre.
    Merkwürdigerweise spielt dieser konkrete Terminplan Schäubles hier keine Rolle.
    Selten eine derartige Schnapsidee gehört.
    Nach fünf Jahren Drachme, ausgesachst, die Griechen wieder in den Euro hineingoldmansachsen. Ein paar Jahre später goldmansachst man sie wieder raus, dann wieder rein, was für ein EU-Vergnügen!
    Indem auch noch so ein Vorschlag von vielen ernstgenommen wird, gewahrt sich glasklar, dass nicht nur das Geldwesen absurd, sondern auch das Denken mächtig heruntergekommen.
    Es hilft nichts, wenn man jetzt meint, der Schäuble trickse doch nur recht klug, natürlich wolle der damit einen endgültigen Grexit. Diesmal sei es also gut, wenn der Schäuble mal wieder alle belügt.
    Woher weiß man denn, dass das nur ein propagandistischer Schachzug, dieser Hohepriester aller Schweinepriestereien der NWO-Kabale das nicht ernst meint?
    Sollen wir jetzt dafür beten, dass er diesmal plötzlich zum Guten hin lüge?
    Wer will darauf setzen, dass ausgerechnet Schäuble Deutschland in die Freiheit lüge?
    Besser, man geht am Sonntag in die Kirche. Eine Stunde die Woche ins Glaubhaus. Gott freut sich. Danach das Hirn wieder an.

  46. Elmar sagt:

    @hardy…was willst machen? Egal ob, Fürst, König, Kaiser, Demokratie, die Elite fickt dem Volk ins Knie. Da kannst zum Buddhist werden ‚alles Illusion‘. Wobei, nicht dass man die als von Nazis unterwandert verfolgt. Wenn ein Deutscher…

  47. Bärbel Witzel sagt:

    „The way to hell is paved with good intentions“.
    George Bernard Shaw (irischer Schriftsteller 1856-1950)
    „Der Weg zur Hölle ist mit guten Absichten gepflastert“.
    Dass Wolfgang Schäuble einen fünfjährigen Grexit, also bis 2020 plant, ist nichts anderes als ein geschicktes Ablenkungsmanöver und das Verschieben der Probleme in die Zukunft. Schäubles schwarze Null ist auch nur ein Fake. Für das Jahr 2020 ist nämlich die Ablösung des US-Dollars vom CFR durch die Einheitswährung Amero geplant, ein nordamerikanisches Bündnis zwischen Kanada, USA und Mexiko. Ob nun die exorbitanten Schulden der USA in sich zusammenfallen oder ob eine Transferunion geschaffen wird, vermag ich nicht zu beurteilen.
    http://www.voltairenet.org/article186368.html
    Das Dokument ist unten im Text als PDF-Datei eingefügt.
    Nicht nur Griechenland, sondern auch Deutschland und alle anderen EU-Staaten sollten vorzeitig zu nationalen Währungen zurückkehren. Die Einheitswährung Euro hat ja nun rein gar nichts mit den Menschen in Europa zu tun. Die Einheitswährung wurde ja nur für den internationalen Sozialismus (Kommunismus) geschaffen um die Massenverarmung und die Versklavung der Menschen voranzutreiben.

  48. Elmar sagt:

    @Konservativer…so ist es.

  49. Eveline sagt:

    http://bewusst.tv/da-vinci-code-sakrileg-und-der-heilige-gral/

    Schäuble, welchen Familienclan mag er unterstützen?

    Den der Gottkönige oder der Affenmenschen?
    Das Öffnen der Bundeslade, wäre eine gescheite politische Forderung.
    Für 1 Mill.Euro wird immerhin das Wissen verkauft….bei den Illuminaten.

    1. Alle Weltreligionen sind die einen Erben Adams. Des Menschen.
    2. Jesus sollte das alte atlantische Erbe wieder ins Bewusstsein bringen, er ist bis heute ein erleuchteter Avatar. Sein Vater liegt (noch) bisher im Dunklen…..
    3. Symbole der alten Gottlinie: Schwan, Lilie, Lila, Lilith, Adler, Pferd.
    4. Masse der Menschen : Rose/Löwe. Sie regieren heute die Welt. Das Ego. Diese Familie erpresst die ganze Welt.
    ( Karl der Große gehört hier auch rein , die Cäsaren, dieses römische Kaisererbe beherrscht heute die ganze Welt) Siehe auch die Kaiserkrone.

    Die alte deutsche Kaiserfamilie wohnhaft in Schloss Sanssouci, links der Adler – rechts der Schwan, sie gehören zur Hauptgottlinie.

    Hier wohnen die Inspirationen für die Menschheit, für ihre Höherentwicklung, der Samen für die ganze Menschenfamilie kommt von dieser Linie. „Dichter und Denker“

    Schulungen von Elia werden in Potsdam, Zürich, Prag und Botzen angeboten.

    Was zeichnet diese Menschen aus? Zumal heute alles schön vermischt ist?
    Sie arbeiten nicht für Zeilenhonorar. !!!!!!!! Sondern geben alles eigene Geld für die Befreiung der Seelen.

    Die wahre Geschichte muß endlich als die Geschichte eines Familienkampfes verstanden werden.
    Darum die Öffnung der Bundeslade, die alten Familienstammbäume hier enthalten sind.

    Die Kriege sind eine Geschichte der Ideologien. Jemand wollte sich an die Inquisition des 30 jährigen Krieges rächen und zündelte…. ein ewiges ping – pong Spiel, Jahrtausende alt. Auch 2. WK genannt.

    Elia hat einen Traum: die europäischen Schlösser zu Universitäten auszubauen. Gotteskinder heute geboren, die irre werden, da ihnen kein Lehrer zur Seite steht…. in der Psychiatrie dann landen…obwohl sie die großen Geschenke für die Menschheit mitbringen….

    Schlösser der Geisteswissenschaft….
    anstatt das ewige Auffressen der Götter. Der Liebe.

  50. Hier ein bemerkenswert sachlicher Kommentar in der FAZ:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/griechenland-kapituliert-nicht-kommentar-13700274.html

    Er endet, zum neuerlichen „Hilfspaket“, also:

    „Europa wählt nicht das Ende mit Schrecken, es wählt den Schrecken ohne Ende.

    All das haben Sie schon mal gelesen? Mag sein. Dieser Kommentar enthält leider keine neue Meinung. Es hat sich nichts geändert.“

    Bis zum übernächsten allergipfeligsten Öberstgipfel.
    No risk, no fun. Was wäre die Welt ohne monetäre Krise? Langweilig.

    Schauens mal: Das Kind wird fortlaufend mit dem Bade ausgeschüttet, und doch sitzt es immer drin. Die, welche Gottes Werk auf Erden verrichten (Lloyd Blankfein, Goldman Sachs, sieht sich so), sorgen eben auch für die entsprechenden Wunder.

    Oder sehet ihr es nicht? Da, ihr Kinderlein kommet!

    Wer das Wort „Mark“ ausspricht, ist ein Antieuropäer und übler Rassist und Ketzer, gehört wegen Hassverbrechens und Gotteslästerung in den Kerker.

    Wer als Deutscher behalten will, was er sich erarbeitet hat, der ist ein schon wieder allesplattwalzendes Nazi-Schwein.

    Selberdenker alle in die Klapse.

  51. Anonyma (Nike) sagt:

    apollo 11 sagt: 13. Juli 2015 um 12:48
    „wichtig wäre ob die USa und Russland zusammen übdfegen, ob es nicht gut wäre die Deutschen zusammen umzuerziehen, bevor sie wieder andere Länder zerstören.“

    Wer „zerstört wieder andere Länder“?
    „USA und Russland zusammen“?
    die USA alleine?
    „wieder die Deutschen“?

    Oder sind es nicht eher die Strippenzieher hinter den Kulissen, unter deren Kontrolle sich sowohl die Marionetten-Regierung und das Pentagon der Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritanniens, der EU-Länder und das Oberkommando der NATO befinden, die Russland zum (Nuklear-) Krieg in Europa provozieren wollen

    Die tatsächlich Verantwortlichen gehören entlarvt, für ihre Kriegsverbrechen und weiteren Kriegsvorbereitungen an den Pranger gestellt und entmachtet.

    Kriegsführung gegen Deutschland (seit 70 Jahren u.länger)

    > Propaganda: Deutschland wird bezichtigt, unter Verdacht gestellt, „schon wieder“ und dauernd eine „Bedrohung“, eine Gefahr für andere zu sein; die gleiche Propaganda gegen Russland. Wer steht hinter dieser Propaganda?

    > Finanzterrorismus/Ausplünderung/Zerstörung der staatlichen Souveränität: Krieg gegen Deutschland und Russland ist schon lange im Gange; die Aggressoren sind Finanzterroristen. Es sind die Erfinder von solchen Konstrukten wie der „Federal Reserve“ (1913 „Federal Reserve Act“), eines privaten Zentralbankenkartells und von Zentralbanken weltweit in privater Hand, mit dem Recht der Geldschöpfung aus dem Nichts (GELDBETRUG), zur Kreditvergabe gegen Zins und Zinseszins… um einzig und allein die eigenen Profite zu mehren, um den Reichtum und die Macht über die ganze Welt an sich zu reißen. Mit Hilfe zahlreicher weiterer Werkzeuge wie BIZ (Bank für Internationalen Zahlungsverkehr), IWF (Internationaler Währungsfond), Weltbank, EZB (Europäische Zentralbank), EU, Euro, NATO, UN etc

    Es sind nicht Länder, die gegeneinander Kriege führ(t)en; sie werden wie Schachfiguren gegeneinander in Position gebracht und nach Plan geo-strategisch geführt.

    Menschen werden benutzt, wie Wegwerf-Marionetten.
    Was für eine Anmaßung, Arroganz und Menschenverachtung.
    ……………………..

    @Konservativer
    Die opportunistische Anbiederung der “deutschen politischen Klasse“ und sonstigen Gehirngewaschenen, die „sich nach Entnationalisierung sehnen“ an das Machtzentrum des Imperiums ist ein Bumerang. Der Weg “zum Heil“ führt nur scheinbar über die “Atlantikbrücke“; wer kontrolliert die US und deren Militär über Verschuldungspolitik? Wer sind die wahren Master? Wer hat die Macht? Wer betreibt seit 70 Jahren und länger antideutsche Propaganda, völlig unbeeindruckt von der Stieffelleckerei der “deutschen Elite“? Wer hat die USA schon ruiniert, wie jetzt die EU ruiniert werden soll? (durch militärische Aufrüstung bis zum Anschlag und andauernde Kriegsführung) Wer benutzt das US Militär zur Führung seiner Kriege in aller Welt, wie jetzt auch eine EU-Armee benutzt werden soll? Die wahren Master sitzen nicht an der US-Ostküste, sie sitzen in der City of London. Dort ist das Zentrum, das Drehkreuz ihrer verzweigten, globalen terroristischen Operationen. Nützliche Idioten, von denen die Master(„rasse“?) nicht genug kriegen kann, sitzen leider überall… im US-Kongress, im „deutschen Bundestag“, im „EU Parlament“…

    Sie helfen alle mit, uns abzuschaffen.
    (Treffender Buchtitel: Deutschland schafft sich ab!
    wäre zu ergänzen durch: Europa schafft sich ab!)

  52. Anonyma (Nike) sagt:

    @Magnus Göller sagt: 13. Juli 2015 um 13:16

    alles gut – bis auf den letzten Satz…
    Das kannste doch großzügig weglassen…

  53. Anonyma (Nike) sagt:

    “Wer als Deutscher behalten will, was er sich erarbeitet hat, der ist ein schon wieder ein allesplattwalzendes Nazi-Schwein.“ (Magnus Göller)

    Deshalb wollen wir doch die beim Namen nennen (zumindest den Täterkreis benennend), die wirklich die Schweine (vgl Orwells “Animal Farm“) sind

  54. D-Moll sagt:

    @apollo 11

    HAAA??? Zuviel Fernseh geguckt und nu ist Hirn kaputt, oder was ?

    „ohh du mein deutsches Vaterland du Volk der Richter und Henker gestern noch hast du Europa verbrannt und jetzt spielst du schonwieder den Henker…“

    Wer solche idiotischen aussagen postet ist entweder:

    -saudumm
    -schlecht informiert, also saudumm
    -ein Troll, ebenfalls saudumm

  55. Gustav Grambauer sagt:

    Anonyma (Nike)

    „so als wenn es ein Vergnügen wäre, vom ESM geknechtet und zu immer höherer Verschuldung gezwungen zu werden!!!“

    Doch, für Systemparteien-Typen ist das ein Vergnügen, das reinste Schlachtfest. Wenn gerade eine Kamera läuft, verziehen sie ein bißchen schmerzverzerrt fas Gesicht, wie zum Hohn auf die Deutschen.

    „In Wahrheit ist diese “BRD” (nicht Deutschland) doch nur ein nicht souveränes Verwaltungskontrukt der US-Zionistischen Besatzer, mit einem “Grundgesetz”, gültig nur für den Gel-tungsbereich der BRD; während die DDR eine eigene Verfassung hatte.“

    Das ist doch genau die Botschaft des Films, auch insofern sehe ich nicht ganz die Schlüssigkeit Ihrer Argumentation.

    „Es ist doch nicht Deutschland (nicht “die Deutschen”), die von dieser Euro-Malaise profitieren, um ein “Viertes Reich” über Europa zu errichten“

    Das hat auch niemand behauptet.

    „; es ist doch die internationale Finanzmafia, die US-Zionistischen Besatzer, die Deutschland durch EU und Euro knechten, ausbluten und versklaven.“

    Eben. Schäüble als Agent von Goldmann Sachs. Aber genau das sagt dich der Film.

    „Ist er auch nur ein anti-deutscher, britischer Propagandist?“ (Max Keiser)

    „Versteht sich der Mensch in Deutschland zu durchgeistigen, dann ist er der Segen der Welt, versteht er es nicht, dann ist er der Fluch der Welt.“ (- Rudolf Steiner)

    Hat sich der Mensch in Deutschland durchgeistigt?! Wohl kaum … Da hilft, falls ich Sie richtig verstehe, auch weder „Right or Wrong my Country“ noch „Fichte an jeden Deutschen“ noch der von Maschke so treffend charakterisierte „Vulgär-Rousseauismus“ nicht weiter.

    „Was soll diese wiederkehrende, unrealistische Behauptung, dass “Deutschland eine Bedrohung” sei, nur deshalb, weil es fleißig vor sich hinarbeitet.“

    …, d. h. fleißig den Reichtum und die Schlagkraft seiner eigenen Feinde mehrt, mit Papiergeld vergütet. Auch damit sind die Deutschen vor allem eine Bedrohung für sich selbst, ohne es überhaupt ansatzweise zu bemerken.

    – G. G.

  56. Anonyma (Nike) sagt:

    @ Gustav Grambauer sagt: 13. Juli 2015 um 22:10

    # Verständnis v. „Schwarzer Schwan“ im anglo-amerikan.Raum – Deutschland als „Bedrohung/Katastrophe für Europa“ (conrebbi Video)

    “Es ist doch nicht Deutschland (nicht “die Deutschen”), die von dieser Euro-Malaise profitieren, um ein “Viertes Reich” über Europa zu errichten”

    Das hat auch niemand behauptet.
    …………………….

    Doch. Genau das ist die Bedeutung von „Schwarzer Schwan“ (vgl Erklärung dazu conrebbi Video; Max Kaisers Behauptung)

    Es ging mir darum, zu fragen, warum schon wieder ein Deutschland, das es seit 70 Jahren nur als militärisch besetztes Verwaltungsgebiet gibt, schon wieder völlig unverhältnismäßig als „Bedrohung für Europa“ aufgebauscht wird, obwohl in der Realität seine Funktion doch darin besteht, der größte Zahlmeister zu sein, der aber nichts zu melden hat, sondern zum Schuldensklaven gemacht wird. Ein Schuldensklave, der auch noch für die Schulden anderer in Haftung genommen wird und darüber alles verlieren soll, was er selber erarbeitet hat. Mehr kann man doch gar nicht mehr geknechtet und gedemütigt werden… und trotzdem geschieht es, indem dieser gedemütigte Schuldensklave auch noch „als Bedrohung“ diffamiert wird; zum Buhmann und Sündenbock gemacht, aufs Äußerste gepresst und niedergehalten.

    Dass Max Kaiser so etwas von sich gibt (Germany a threat for Europe), hat mit realistischer Einschätzung nichts zu tun, sondern mit Paranoia oder ist plumpe deutschfeindliche Propaganda

    „sehe ich nicht ganz die Schlüssigkeit Ihrer Argumentation.“
    Das ist die Logik m-r Argumentation (mir erscheint sie schlüssig)

  57. Eveline sagt:

    G. Grambauer sagt:

    …, d. h. fleißig den Reichtum und die Schlagkraft seiner eigenen Feinde mehrt, mit Papiergeld vergütet. Auch damit sind die Deutschen vor allem eine Bedrohung für sich selbst, ohne es überhaupt ansatzweise zu bemerken.

    Die Deutschen dienen mal wieder, sie arbeiten und knüppeln bis zum Umfallen…. unausgewogen, denn sie fragen sich nicht, wem sie dienen.

    Es fehlt ein spiritueller, ein geistiges Oberhaupt für uns Deutschen – für Europa.
    Ein Bundespräsident sollte sich dafür verantwortlich fühlen, immerhin bewohnt er eine kaiserliche Villa.
    Er müßte zum Schutz der Deutschen agieren, sie aufklären.

    In der Marienkirche zu Rostock gibt es eine astrologische Uhr. 12 Uhr und 24 Uhr beginnt ein Apostelumgang.
    Zur Finanzmafia : im Mittelalter wußte man es noch… Luzifer und der Geldsack bleiben draußen.

    http://www.astronomischeuhr.de/files/aufbau3.htm

  58. Haltet_den_Dieb sagt:

    Varoufakis hat in einem Interview einen Blick hinter die Kulissen der EU-Diktatur erlaubt.
    Die Realität ist so, wie es „Verschwörungstheoretiker“ schon immer vermutet haben.

    Hier ein paar Zitate aus dem Interview:

    Das völlige Fehlen diplomatischer Skrupel, auf Seiten der vermeintlichen Verteidiger der europäischen Demokratie. Das ziemlich klare Verständnis auf der anderen Seite, dass wir analytisch auf der selben Seite stehen – natürlich wird das jetzt nie herauskommen. [Und doch] wenn sehr mächtige Personen einem in die Augen schauen und sagen, „Sie haben Recht mit dem, was Sie sagen, aber wir werden Euch dennoch zerquetschen.“

    …..

    Also zu dem Zeitpunkt, als die Liquidität fast völlig verschwand, und wir bankrott waren, oder fast bankrott, beim IWF, da brachten sie ihre Vorschläge ein, die völlig unmöglich waren… absolut nicht gangbar und giftig. Also sie verzögerten, und dann kamen sie mit einer Art von Vorschlag, wie man ihn einer anderen Seite präsentiert, wenn man keine Übereinkunft will.

    ….

    HL: Haben Sie versucht, mit den Regierungen der anderen Schuldnerländer zusammenzuarbeiten?

    Die Antwort ist Nein, und der Grund dafür ist sehr einfach: von Anfang an machten gerade diese Länder es sehr klar, dass sie die energischsten Feinde unserer Regierung waren, gleich von Anfang an. Und der Grund dafür war, dass unser Erfolg ihr schlimmster Alptraum war: hätten wir es geschafft, für Griechenland einen besseren Deal zu verhandeln, dann hätte das sie natürlich politisch erledigt, sie müssten ihrem eigenen Volk antworten, warum sie nicht so verhandelt hätten, wie wir das taten.

    ___________________________
    Mein Fazit: Die EU ist eine Diktatur. Gegen die Menschen, gegen die Nationen, gegen das Recht, gegen die Menschlichkeit.

    Wer die Systemparteien wählt, ist mitverantwortlich für diese Diktatur und ihre Verbrechen.

  59. Haltet_den_Dieb sagt:

    Jetzt habe ich den link zu dem Interview vergessen.
    Hier ist er:
    http://vineyardsaker.de/analyse/unsere-schlacht-griechenland-zu-retten-interview-mit-varoufakis/

  60. Eveline sagt:

    Götz Kubitschek`s Rede beim Festkommers der deutschen Burschenschaft. 200 Jahre.
    Ein Rückblick, ein gegenwärtiger Blick und ein Ausblick….

  61. Bärbel Witzel sagt:

    ich weiß längst, dass die EU eine Diktatur ist.
    (Realm 3 = 3. Reich)
    Die EU-Dikatur ist eine Kopie der NS-Diktatur.
    Mehr dazu hier:
    http://www.orwell-staat.de/cms/files/die-nazi-wurzeln-der-eu.pdf
    Nach der Haager Landkriegsordnung darf ein Land für höchstens 60 Jahre besetzt gehalten werden. Dieses wurde meiner Meinung nach auf einer perfiden Weise umgangen, indem man einfach das NS-Konstrukt auf das EU-Konstrukt kopiert hat.
    http://www.kaiserkurier.de/kurier063/situation-in-deutschland.html

  62. Aristoteles sagt:

    @saumakos

    „nur so hart bestrafen, […] damit wir nicht an der Strippe der dann herrschenden Mad-Max-Gang enden werden.“

    Schon richtig. Ist ja auch bei mir nicht gerade klein, die Wut.
    Bei manchen Volksfeinden bin ich mir nur nicht sicher, ob sie schlicht Zahnräder im Getriebe sind, ob ihnen der Hirnapparat abgeschaltet wurde und sie zu willenlosen Organen psychotisiert wurden:

    https://scontent-ams3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/s720x720/988583_664100067053559_6900618108525048644_n.jpg?oh=066fd1ec1048d558a18e53e43f495875&oe=5658D020

    Bei Jeffrey Sachs kann ich nicht den radikalen Wandel zum Paulus erkennen: Privatisiert wurde damals, privatisiert wird jetzt. Nur dass eben das griechische Volk noch eine Zeitlang ruhig gehalten werden soll durch die Kombination und Transferunion von
    monetärer und moralischer Schuld:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/eurokrise/griechenland/woher-kam-thisisacoup-und-die-griechenland-aufregung-auf-twitter-13700909.html

    Ist doch die beste und in der Welt anerkannteste Ausrede,
    die einem Tsipras oder Varoufakis ‚einfallen‘ kann,
    ohne vor dem Volk an der eigenen ‚Moral‘ Schaden zu nehmen:
    Merkel ist schuld.
    (Was in umgedrehter Weise auch stimmt, da sie sich nicht mit einem Grexit gegen das angelsächsisch-jüdische Finanzimperium durchsetzen konnte.)

    Davon, dass sich die Slowaken, Balten, Finnen auch irgendwie veralbert vorkommen, hört und liest man im Vergleich zur deutschen Schuld relativ wenig.

  63. Haltet_den_Dieb sagt:

    Frau Bärbel Witzel,
    dass ein Land gemäß der Haager Landkriegsordnung maximal 60 Jahre besetzt werden darf, stimmt nicht.
    Bitte lesen Sie die Haager LKO durch, Sie werden nirgendwo diese Frist von 60 Jahren entdecken.

    Meines Wissens wurde diese Lüge über die 60 Jahre von einem gewissen Herrn Ebel in die Welt gesetzt.
    Herr Ebel hat sich als Reichskanzler bezeichnet und eine Kommissarische Reichsregierung ernannt.
    Er soll angeblich im Dezember 2014 verstorben sein.

    Herr Ebel war für BRD-Gerichte unantastbar, ihm wurde Unzurechnungsfähigkeit attestiert.
    Dies nutzte er eiskalt aus.

    Er berief reihenweise Minister und verführte seine Anhänger dazu, der BRD keine Steuern zu zahlen und vieles mehr.
    Diese Verführten verloren so ihre Existenz und einige landeten auch im Gefängnis.

    Es gab Leute, die Herrn Ebel und seine Masche gründlich durchleuchteten. Diese kamen zum Ergebnis, dass Herr Ebel für einen US-Geheimdienst bzw. für den Verfassungsschutz arbeitete.
    Seine Aufgabe bestand darin, Unzufriedene zu sammeln und sie durch Radikalisierung dem bürgerlichen Tod preiszugeben.
    Herr Ebel besuchte seine „Minister“ nicht, wenn diese im Gefängnis waren und deren Familien zerbrachen.

  64. gustav-grambauer@web.de sagt:

    (Anonyma) Nike

    Eveline sagt`s eigentlich. Die spirituellen Versäumnisse der Deutschen waren im 20.Jahrhundert zu groß. Das heißt vor allem, daß die Deutschen schon den trivialsten Massenideologien der Moderne geistig nichts entgegenzusetzen hatten, geschweige denn z. B. dem praktizierten Okkultimus der Chabbad Lub – obwohl das eigentlich ihre historische Aufgabe stellvertretend für die anderen Völker gewesen wäre.

    Das sage ich als Patriot, in dem Sinne, daß sich das auch wieder ändern läßt.

    Wenn Sie sagen „Paranoia oder ist plumpe deutschfeindliche Propaganda“ dann gebe ich Ihnen nur ein kleines Beispiel: es gibt in ganz Osteuropa keine Schuh-Fabriken mehr – der Rumäne, Bulgare, Ungar usw. hat im Wesentlichen nur noch die Wahl zwischen Deichmann- und Reno-Schuhen. Es ist noch das allerkleinste (aber dafür sehr anschauliche) Beispiel eines unfaßbaren Zerstörungswerks …

    „Zahlmeister“ heißt Erschaffer von Abhängigkeitsverhältnissen. „Deutsches“ Wirtschaften im 20. / 21. Jahrhundert:

    1. Übernehmen
    2. Ausplündern / Privatisieren / Konkurrenz ersticken
    3. Kasse machen
    4. Transferleistungen an die Sklaven zahlen
    5. Dankbarkeit einfordern
    6. Sich hysterisieren wenn die Dankbarkeit ausbleibt
    7. Ideologisch den ganzen Spieß herumdrehen: „aufs Äußerste gepresst und niedergehalten“.

    In der DDR konnten wir das mit der TLG sehr gut studieren. Das Modell ist längst auf ganz Europa angewandt worden. Daß das alles im Rahmen der Casino-Wirtschaft auf Pump und letztlich zu Buche von Goldmann Sachs läuft, versteht sich.

    – G. G.

  65. Anonyma (Nike) sagt:

    @ gustav-grambauer@web.de sagt:
    14. Juli 2015 um 16:22

    Frage dazu: Von wem fühlen Sie sich (die ehem DDR) denn übernommen? Tatsächlich von (anderen) Deutschen? (was nur zum Teil zutreffend ist)

    Was allerdings im Widerspruch stünde zum letzten Satz: „Daß das alles im Rahmen der Casino-Wirtschaft auf Pump und letztlich zu Buche von Goldmann Sachs läuft, versteht sich.“ denn da schimmert doch die Erkenntnis durch, wer die tatsächlichen Landnehmer und Profiteure sind. Zu Lasten aller Deutschen.

  66. Eveline sagt:

    @Anonyma (Nike)

    Das am tiefsten Verletzende war doch der spontane Geburtenrückgang. Ohne Absprache, ohne Propaganda, das feinstoffliche Feld hat die passenden Informationen übermittelt.

    Äußerst lebensfeindlich die BRD.

    Ach Gott, muß der Ossi erst noch lernen, das mit dem rauen Kapitalismus.

    Der Wessi hat es bis heute nicht gelernt, ignoriert diese Tatsache aber völlig.

    So wie heute die Asylindustrie Kasse macht mit den Asylanten und dafür Deutsche aus den Häusern jagt. Für einen Judaslohn, große Kasse machen natürlich andere.

  67. Gustav Grambauer sagt:

    Der „Beitritt“ nach Art. 33 „GG“ war eine Kolonisation und wurde als solche durchexerziert, der Volksmund weiß es sehr genau:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Buschzulage

    Die Kolonisatoren waren duplex personae: einerseits Herren (mit dem ganzen Brimborium der Herrenreitermentalität), andererseits wiederum Paladine im Hegemonialverhältnis zur Hochfinanz und zum Atlantik, das ich auf diesem Portal wohl nicht näher erläutern muß. Eine soziologische Position wie einst die Kapos bei der SS. (In jedem Fall waren Sie Paladine Des Götzen Mammon.) Die psychologische Ambivalenz ist Folge und zugleich wieder Ursache der Verkorksung der deutschen Seele (wobei ich nicht weiß, ob z. B. Frau Breuel eine Seele ihre nennt auf dem Erdenrund). Die Nähe zum Atlantik (nautisch-patrizische Überheblichkeit) bzw. die rheinisch-lateinisch-katholische Herablassung gegenüber einer lutheranisch geprägten Gegend kommen noch hinzu, letzteres geht bis in die Getränke hinein: Wein -> Bier -> Schnaps je weiter Sie nach Osten kommen.

    Der Ost-West-Gegensatz ist spürbarer als je zuvor. Hier in der Schweiz haben Sie den Wessi, der in der Seilbahn laut gestikulierend mit Fingern auf alle Berge zeigt und anmerkt, wie sie heißen, wie hoch sie sind und – natürlich – damit prahlt, wie oft er sie schon bestiegen hat, mit wem usw., unter Vorzeigung seiner ganzen Ausrüstung von Fernglas bis Navi. Ein Ossi empfindet da so etwas wie „Fremdschämen“. (Der Schweizer ist höflich und schweigt.)

    Ich fange langsam an, mich ein bißchen über Sie aufzuregen, da Sie die Deutschen durchweg als „Opfer“ sehen wollen. Denke aber sofort daran, daß ich diese Phase auch mal hatte; sie gehört ganz offenbar zur patriotischen Reifung dazu. Aber lesen Sie mal diese Analyse hier:

    http://vineyardsaker.de/analyse/ein-imperium-schlaegt-zurueck-deutschland-und-die-griechische-krise/

    – G. G.

  68. Anonyma (Nike) sagt:

    @ Gustav Grambauer sagt: 15. Juli 2015 um 09:14

    „…. da Sie die Deutschen durchweg als “Opfer” sehen wollen“

    Durchaus nicht; die Nachkommen der deutschen „Herrenreiter-Elite“ arbeiten zäh daran, nicht zu kurz zu kommen, sie neigen sich immer „flexibel“ (opportunistisch-verräterisch gegenüber dem eigenen Volk) dorthin, wo nach einer Niederlage das Machtzentrum hingravitiert; seit 1945 zur anglo-amerikanischen Achse der Finanzmafia. Mit denen wird mitgekungelt; die deutschen Steuerzahler dürfen es dann ausbaden (mit „Bankenrettungspaketen“; die Zocker-Gewinne werden privatisiert, die Verluste sozialisiert). Die Verräter am Volk (fachlich völlig inkompetent) sitzen in den „Parlamenten“ (treffender: Quasselbuden) und Regierungen, lassen sich von Lobbyisten der transatlantisch-internationalen Corporationen korrumpieren und winken zum Schaden des Volkes alles durch (Beispiele: Theodor von und zu Guttenberg (angeblich wieder im Kommen, von Seehofer goutiert; Ursula von der Leyen (hat sich 2015 bei der Bilderberger Konferenz für höhere Weihen/noch größeren Verrat beworben)

    Verrat ist eine Krankheit, die für ein Volk tötlich sein kann.

  69. saumakos sagt:

    @Aristoteles

    Stimmt! Leider fallen immer noch viel zu viele Menschen auf das Theater mit der pauschalen Schuld herein. Es ist bezeichnend, dass die „Massen“ an Verblendeten, Ignoranten oder Resignierten in Angelegenheiten wie EURO-Schuldenkrise plötzlich mit dem erhobenen Zeigefinger auf ein ganzes Volk verweisen, beim ganzen Volk die Schuld sehen – obwohl doch offensichtlicher Weise ganze Völker vom Imperium an der Leine geführt werden.
    In Angelegenheiten der Selbstverteidigung oder Heimatpflege zum Beispiel ist man dann wieder weniger interessiert, sich auf das VOLK zu besinnen.

  70. schnehen sagt:

    Schäuble ist der Vertreter der deutschen und amerikanischen Großbanken und Großkonzerne, und außerdem einer, der es immer mit den Kriegen der USA, egal wo, gehalten hat, der für den Irak-Krieg war, der für Guantánamo eingetreten ist, der gezeigt hat, wo er steht und wessen Mann er ist, der das Grundgesetz als Bundesinnenminister mit Füßen trat, indem er immer neue Vorschläge zum Abbau der Grundrechte und für die Einführung des totalen Überwachungsstaates machte, der die DDR-Kombinate abgewickelt und sie den internationalen Konzernen zum Fraß vorgeworfen hat, der Mann der Treuhand. Und dieser Mann soll nun auf wundersame Weise im hohen Alter ‚vernünftig‘ geworden sein?

    Es ist schon erstaunlich, wie schnell man bei Elsässer zum Darling wird. Man braucht nur ein bisschen auf Grexit zu machen, ein bisschen Grexit rufen, und schon punktet man.

    Schäuble ist der Mann, der Griechenland von einer Halbkolonie zu einer Vollkolonie der europäischen und amerikanischen Konzerne machen will, allen voran Goldman & Sachs, der das griechische Volk versklaven will (mit dem Euro oder mit der Drachme), der das gesamte Staatseigentum privatisieren will, der will, dass jede Entscheidung des griechischen Parlaments und der griechischen Regierung vorher von der Troika abgesegnet wird. Wenn er also einen ‚vorläufigen Grexit‘ vorschlägt, was soll dann davon zu halten sein? Wer kann einem solchen Gangster, einem solchen Faschisten auch nur das geringste Vertrauen entgegenbringen?

  71. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Schäuble ein Faschist? Also bitte…

  72. Aristoteles sagt:

    Mag sein, dass ich jetzt auch schon zu viel Fasching gefeiert habe, aber in dem Fall bin ich auf schnehens Seite.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/02/schaeuble-will-radikalen-umbau-der-demokratie-will-er-eine-monarchie/

    Aber den Grexit oder den Dexit fordern, das finde ich gut.

  73. Anonyma (Nike) sagt:

    JE
    was ist Schäuble dann Ihrer Meinung nach?
    Was ist die EU? Was ist die NWO?

    Etwa nicht faschistisch?
    Der Traum aller freiheitsliebenden Menschen?

  74. juergenelsaesser sagt:

    Anonyma: Gibt es zwischen „faschistische“ und „Der Traum aller freiheitsliebenden Menschen“ eventuell ein paar Zwischenstufen?? Meine Güte, wie ich dieses Flachdenken peinlich finde!

  75. kaeptnbrise sagt:

    @ Jürgen Elsäßer

    „Meine Güte, wie ich dieses Flachdenken peinlich finde!“

    Stimmt schon. Denn Schubladenfaschismus kann ja schließlich auch keine Lösung sein.

  76. Anonyma (Nike) sagt:

    selbstverständlich gibt es Zwischenstufen – und bei der EU sind schon sehr hohe in Richtung Faschismus erreicht – ein völlig undemokratisches Projekt.

  77. Aristoteles sagt:

    Was mich auch etwas irritiert, das ist der Widerspruch zwischen Volkes Meinung (Oxi) und Parlament (Nai).
    Sieht doch irgendwie so aus, als hätten die Volksvertreter eine andere Meinung als das Volk.

    Ähnlich wie im Europaparlament:
    https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xfp1/v/t1.0-9/s720x720/988583_664100067053559_6900618108525048644_n.jpg?oh=066fd1ec1048d558a18e53e43f495875&oe=5658D020

    Wie Lobby-Arbeit funktioniert (Falschgeld, üble Nachrede, Desinformation, Amtserschleichung, Hinwendung nach Amerika) ist auch nett zu lesen in Alexandre Dumas‘ Freimaurer-Roman ‚Joseph Balsamo‘.

    Doch so ist Politik, und wenn Schäuble sagen würde: 2 + 2 = 4, dann wäre das nicht falsch, weil Schäuble es sagt.

  78. schnehen sagt:

    Schäuble ist ein Faschist, durch und durch. Daran kann überhaupt kein Zweifel bestehen.

    Was ist Faschismus?

    Faschismus ist Korporatismus. Er liegt vor, wenn Staat und Konzerne und ihre Banken zusammengewachsen sind und die letzten den Staat kontrollieren. Das ist der Nährboden, die Voraussetzung für Faschismus. Hinzukommen muss aber die aktive Bereitschaft, zu terroristischen Herrschaftsmethoden überzugehen, den Boden der bürgerlichen Demokratie zu verlassen. Das hat Schäuble ständig als Innenminister, als er das Grundgesetz und die Grundrechte wie einen Fetzen Papier behandelt und ausgehöhlt hat, ständig unter Beweis gestellt, bis die Verfassungsrichter und Leute aus seiner eigenen Partei ihm einen Riegel vorgeschoben haben. Aber auch im außenpolitischen Raum hat er jede Schweinerei der USA, egal ob im Irak, in Guantánamo, dem faschistischen KZ der USA auf Kuba, gebilligt und aktiv mitgetragen.

    Er ist der Mann der Banken und Konzerne, aber das sind sie alle, die Politiker der CDU, aber er ist darüberhinaus bereit, den Boden der bürgerlichen Demokratie jederzeit zu verlassen. In Nazideutschland hätte er seinen Platz gehabt; in jeder Militärdiktatur würde er seinen Platz haben.

  79. juergenelsaesser sagt:

    Korporatismus ist jede Form von Imperialismus (Staat + Monopole). Aber nicht jeder Imperialismus ist faschistisch. Das sollten Sie, der auf Marx und Lenin pocht, eigentlich wissen.

  80. Eveline sagt:

    Aristoteles sagt: Was mich auch etwas irritiert, das ist der Widerspruch zwischen Volkes Meinung (Oxi) und Parlament (Nai).
    Sieht doch irgendwie so aus, als hätten die Volksvertreter eine andere Meinung als das Volk.

    Hat mich auch lange gefangen gehalten, die Vorstellung, das die Regierungsvertreter fürs Wohl des Volkes stimmen.

    Der frühere Adel hat es in der Regel auch nie getan, und die heutigen Volksvertreter haben sie zwar optisch abgelöst, aber die adlige Agenda wird bestens durch die „neuen Vertreter“ vertreten.

    Eben eine neue Bühne wurde gebastelt,neue Kostüme, aber es läuft das alte Programm weiter. Demokratie genannt.

    Adel und Adel sind aber auch nicht alles eins.

    Unser Kaiser Wilhelm II hat dies ja bitter erfahren. Dort wurde, mit ihm, weil er nicht so funktionieren konnte, sozusagen auch ein neues altes Bühnenstück eingeführt.
    Dann globaler Kommunismus – globaler Kapitalismus, schwarz – weiß genannt.
    Millionen und aber Millionen Menschen mussten für den Umbau der Bühne sterben.

    Zu Hinterfragen sind also die AGB`s jedes einzelnen Volksvertreters. Sie dienen dem Handelsrecht.

    Es gibt ja einen neuen Paragraphen , kriminelle Vereinigung und so. Gilt für alle, nur nicht für Parteien, welche im Bundestag sitzen.

  81. schnehen sagt:

    @Elsässer

    Ich habe geschrieben, dass der Korporatismus die VORAUSSETZUNG, der Nährboden ist für Faschismus; ohne ihn gibt es keinen Faschismus, denn sonst müsste das Römische Reich (eine terroristische Diktatur der Sklavenhalter), faschistisch gewesen sein. Ich habe nicht geschrieben, dass der Korporatismus in jedem Fall Faschismus bedeutet.

    Aber hinzutreten muss die neue Herrschaftsform: die terroristische Diktatur, das Abgehen von der bürgerlich parlamentarischen Demokratie, und Schäuble, der gezeigt hat, dass er für die Abschaffung der Grundrechte ist und für die Einführung des totalitären Überwachungsstaates, tritt für solches Abgehen ein.

  82. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Schäuble hat den Ü-Staat vorangetrieben und mit der Todesstrafe geliebäugelt. Wenn das schon Faschismus ist, dann gut Nacht, präzise Theorie.

  83. schnehen sagt:

    Es ist übrigens nicht meine Theorie, sondern die Theorie von Marxisten, aber auch die von Antifaschisten, die auf der Verallgemeinerung von politischen Erfahrungen beruht und von daher tatsächlich sehr präzise ist. Sie besagt, dass der Faschismus, die terroristische Diktatur des Finanzkapitals, nicht von heute auf morgen kommt, dass er in einem längeren Prozess vorbereitet wird. Das war damals so und das ist heute genau so.

    Eines Tages schlagen die kleinen Vorbereitungsmaßnahmen, Notstandsgesetze, immer neue ‚Sicherheitsgesetze‘, gezielter Todesschuss, Aufrüstung der Polizei, die immer neue Vollmachten erhält, Einsatz des BGS und des Militärs gegen Demonstranten, ständige Aushöhlung des Grundgesetzes usw. usf. in eine neue Qualität um, und der Faschismus ist da, wie er 1933 nach dem Reichstagsbrand oder mit Hitlers Machtantritt scheinbar ‚plötzlich‘ da war. Aber auch damals wurde er angebahnt und vorbereitet.

    Während vorher noch ein längerer Prozess ihn angebahnt hat, geht es jetzt Schlag auf Schlag: Parteienverbote, Verbot der Gewerkschaften, Aufhebung aller Grundrechte, usw. Quantität schlägt in neue Qualität um. Das könnte heute wieder passieren, weil die Voraussetzung für den Faschismus, das Zusammenwachsen von Staatsmacht und Großkonzernen gegeben ist, und weil die Kräfte da sind, die ihn haben wollen, und die ihn brauchen könnten, wenn es die politische Lage erfordert. Und um ihn vorzubereiten, brauchen sie Anbahner, Wegbereiter aus dem Regierungslager, die die notwendigen Gesetze auf den Weg bringen, auf die man dann zurückgreifen kann, Leute aus dem Schoß der Regierung, die ihn als ‚Demokraten‘ vorbereiten helfen, und Schäuble ist so ein Mann, der ein ‚demokratisches Image‘ hat, der daran gearbeitet hat und der, wenn er wieder Innenminister wäre, wieder daran gehen würde. Ich hoffe, er wird es nie wieder, aber man kann nie wissen.

    Er und seine Brüder im Geiste zeigen im politischen Alltag (so auch jetzt in der Griechenlandkrise), dass ihnen irgendwelche Referenden, irgendwelche demokratischen Abstimmungen völlig am A … vorbeigehen, und dass er es am liebsten so hätte, dass man auf irgendwelche Äußerungen aus dem Volk, ja auch auf Wahlen, gar nicht mehr reagieren müsste.

    Schäuble ist der Gegner eines jeden Demokraten und Antifaschisten. Man muss den Gegner kennen, um richtig kämpfen zu können, man muss ihn ins Visier nehmen.

  84. Anonyma (Nike) sagt:

    #Faschismus

    „…der Faschismus, die terroristische Diktatur des Finanzkapitals, nicht von heute auf morgen kommt, dass er in einem längeren Prozess vorbereitet wird. Das war damals so und das ist heute genau so.

    Eines Tages schlagen die kleinen Vorbereitungsmaßnahmen, Notstandsgesetze, immer neue ‘Sicherheitsgesetze’, gezielter Todesschuss, Aufrüstung der Polizei, die immer neue Vollmachten erhält, Einsatz des BGS und des Militärs gegen Demonstranten, ständige Aushöhlung des Grundgesetzes usw. usf. in eine neue Qualität um, und der Faschismus ist da, wie er 1933 nach dem Reichstagsbrand oder mit Hitlers Machtantritt scheinbar ‘plötzlich’ da war. Aber auch damals wurde er angebahnt und vorbereitet.“ (sagt schnehen)

    Richtig; der Totalitarismus kommt schleichend, wie auf Zehenspitzen, damit wir nicht merken sollen, was sich anbahnt – und plötzlich schlägt er zu, alle Masken fallen – und die Panzer rollen…sogar gegen Zivilisten
    und jeder, der Kritik äußert, wird zum „Terroristen“ („homegrown terrorist“ US-„Patriot Act“ nach 9/11, dem „Reichstagsbrand“ von Cheney/Bush) erklärt und mit Internierung bedroht; alle Rechte außer Kraft gesetzt

    So weit ist es in USA inzwischen gediehen bzgl “lone wolf“ radicalism:

    Ex-General: “…We are at war with this group of terrorists. If these people are disloyal to the United States…

    Das könnte die schon lange vorbereiteten “FEMA camps“ sehr rasch mit politischen Dissidenten (zu Terroristen und Kriegsgegnern erklärt) füllen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: