Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Warum willst Du den Euro retten und den Grexit verhindern, Sahra Wagenknecht?

2014-09-11_-_Sahra_Wagenknecht_MdB_-_8301Offener Brief an die Linkspolitikerin auf dem Höhepunkt der Griechenland-Krise.

Update: Lafontaine widerspricht Wagenknecht

Liebe Sahra Wagenknecht,

bis dato habe ich Dich immer für die klügste Politikerin der Linken gehalten. Das hatte auch damit zu tun, dass Du das letzte sogenannte Hilfsprogramm für Griechenland vom Frühjahr abgelehnt hast, im Unterschied zur Mehrheit Deiner Fraktion. Auch, dass Du offen thematisiert hast, dass diese Art von sogenannten Euro-Hilfen nicht nur Griechenland stranguliert, sondern auch den deutschen Steuerzahler ausblutet, und das alles zu Gunsten der Großbanken, hat mir gefallen. Last but not least hast Du – nicht ganz so weitghehend wie Lafontaine, aber immerhin – immer wieder Sympathien für den Grexit durchblicken lassen.

Doch ausgerechnet jetzt, auf dem Höhepunkt der Euro-Krise, bist Du umgefallen. In Deiner Stellungnahme vom 8. Juli lese ich:

(Zitat Wagenknecht) Ein Grexit würde das Vertrauen in den Euro erschüttern. Doch ein Grexit käme die Steuerzahler weitaus teurer, denn natürlich könnte Griechenland mit einer neuen, deutlich schwächeren Währung seine Euro-Schulden erst recht nicht zurückzahlen. Mal ganz davon zu schweigen, dass ein von den Gläubigern erzwungener Grexit ein klares Zeichen für das totale Versagen europäischer Institutionen wäre und das Vertrauen in den Euro und die EU massiv erschüttern würde. (Zitat Wagenknecht Ende; hier ist der Text komplett)

Im Weiteren sprichst Du Dich für einen Schuldenschnitt für Griechenland ohne Auflagen aus. Das ist Wahnsinn! Damit wird die Euro-Zone zur Transferunion umgebaut, in der prinzipiell die Schulden der schwachen Staaten von den starken, vor allem von Deutschland, mitübernommen werden. Du weißt genau, was das für den deutschen Steuerzahler heißt: Er soll zusätzlich zu den Altschulden Grirechenlands (insgesamt ca. 300 Milliarden Euro, deutscher Anteil ca. 80 Milliarden) auch noch das jetzt diskutierte neue („dritte“) Hilfspaket (über 50 Milliarden Euro, deutscher Anteil ca. 13 Milliarden Euro) schultern. Und wieder wird das Geld nur den Banken zugutekommen, nicht den Griechen…

Du hast recht, es geht nicht so weiter wie bisher. Aber der einzige Ausweg ist der Grexit. Nur so kommen wir raus aus der Saugpumpe Euro-System, wo mit dem heuchlerischen Verweis auf die Not des Südens der Norden Europas, vor allem Deutschland, von der internationalen Finanzoligarchie geplündert wird. In Griechenland wirbt die Kommunistische Partei, aber auch die Syriza-Linke um Energieminister Lafazanis, für diesen Schritt. Warum fällst Du ihnen in den Rücken? Nur aus Angst, dass Du dann auch mit der AfD und anderen „Nationalkonservativen“ (so Deine Formulierung) auf einer Linie wärest? Aber ist nicht auch Syriza ein Regierungsbündnis mit Rechtskonservativen eingegangen, nämlich mit der Anel-Partei?

Der Schuldenschnitt, den Du ansprichst, ist richtig, aber er kann nur zusammen mit dem Grexit erfolgen. So wie in Argentinien 2001/2002, als die Dollarbindung (de facto eine Währungsunion) gekappt und dann auch gleich der Schuldendienst gestoppt wurde. So kam Argentinien aus der Krise. Das ist der einzige Weg, auch für Griechenland. Deine Angst, dass Athen mit einer schwachen Drachme die Euro-Schulden nicht zurückzahlen könnte, ist deswegen unbegründet: Athen soll die Schulden gar nicht zurückzahlen!

Die Kräfte, die das Euro-System und die EU insgesamt angreifen, werden in allen Ländern stärker. Es wäre gut und wichtig, wenn kluge Linke wie Du das Bündnis oder wenigstens den Kontakt mit ihnen suchten, anstatt Dich Merkel-haft um das „Vertrauen in den Euro“ zu sorgen und die Einheit der Pro-Euro-Linken – also mit Bankierssozialisten vom Schlage Hollandes – und die antifaschistische Illusion aufrechtzuerhalten. Merke: Der neue Faschismus ist der totalitäre Globalismus, sein Transmitter ist das Eurosystem. Wer eine nationale Lösung favorisiert – in Griechenland die Rückkehr zur Drachme, in Deutschland die Rückkehr zur D-Mark, um nur die monetäre Ebene anzusprechen – ist der wahre Antifaschist und Vertreter der arbeitenden Klassen.

Es sind Tage der Entscheidung. Auf Stimmen wie die Deine kommt es an. Überlege Dir gut, wo Du stehst.

In der Hoffnung auf eine Antwort,

mit „nationalbolschewistischen“ Grüßen

Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

P.S. Hier meine Stellungnahme zum „Sieg des Volkes“ beim griechischen Referendum:

Einsortiert unter:Uncategorized

111 Responses

  1. weil Sie „dazu“ gehört…wie auch ihr Gatte und die ganze Führung der Linkspartei…

  2. wolfgang eggert sagt:

    gute frage, feiner brief, direkt und unverstellt aus kopf und bauch. öfter sowas hier, bitte. ist sahra mitglied in merkels globalistischem gürtelschnallen-verein? spielt sie eine rolle, wie 90% der truppe da oben? nur ein linker wie elsässer wird das mit ihr klären können. in direkter ansprache.

    ich halte mich derweil aus den leserbrieflichen niederungen an die andere fraktion: frauke, was is denn nu eigentlich mit der volksbefragung „wir zahlen nicht für euren frisiersalon – lasst goldmann sachs für tsipras blechen“. ich mein, syriza hats doch bombig vorexerziert, wie man mit populistischen referenden die altparteien an die wand nagelt. mach deinem rentnerverein mal eeeeendlich beine. und wenn hoecke nicht aus der hocke kommt: ich mach den job auch, zur not auch mit varoufakis-glatze, aber dann nur bei bereitstellung eines verschärftpatriotischen dienst-schlittens (melkus-rs1000, braunmetallic)

  3. mentis donum sagt:

    „Nationalbolschewisten“ aller Länder vereinigt Euch!!😉

  4. Afrikaans sagt:

    Sehr guter ´Mahnbrief´ an S. Wagenknecht !

  5. Richard.Schuster sagt:

    Sehr angemessener Brief von Herr Elsässer. Intereressant zu sehen, ob Frau Wagenknecht antwortet.

    Was allerdings den „Grexit“ angeht, hat Herr Zipras heute wieder betont, dass dieser zu keinem Zeitpunkt für ihn eine Option war. Deshalb konnte ich den Zipras Enthusiasmus auf diesem Blog nie ganz nachvollziehen. Wie es für Varoufakis war, weiß man nicht, vielleicht kommt ja darüber mal was in Dompact.

  6. Anonyma (Nike griech Göttin des Sieges) sagt:

    @ wolfgang eggert sagt: 10. Juli 2015 um 11:50

    „gute frage, feiner brief, direkt und unverstellt aus kopf und bauch…“

    nicht ganz:
    … aus Kopf und HERZ…beides im Einklang miteinander
    (der Bauch liegt noch zu tief… und neigt zu IRRTUM)
    Es geht um LIEBE…. so ist es eben nun mal.
    Wer’s fassen kann, der fasse es (Jesus)

    @mentis donum sagt: 10. Juli 2015 um 11:51

    “Nationalbolschewisten” aller Länder vereinigt Euch!!“

    ….bolschewisten“ – den Teil getrost weglassen!!!! Das kommt aus den „think tanks“ der Internationalisten, Vorläufer der jetzigen „Globalisten“, alles dasselbe.

  7. Aufgewachter sagt:

    Schon wieder Wahlkampf, Frau Wagenknecht?

    Erst gegen Banken wettern und jetzt das Enteignungsinstrument Nummer 1 der Banker auch noch retten wollen? Frau Wagenknecht, Sie haben Ihre Glaubwürdigkeit nun komplett verloren. Aber nicht nur Sie allein.

    Gysi, Wagenknecht und Lafontaine erinnern mich an Limited-Hangout-Marionetten, die kontrollierte Opposition spielen dürfen.

    Falls Griechenland in der EU bleiben sollte, kann man Griechenland nur noch mit der Heinz-Erhardt-Methode retten. Wie das funktioniert, habe ich unten aufgeschrieben. Heißt aber nicht, daß ich für den Fortbestand des Euros bin.

    Hankel hatte schon Recht. Die freien Wechselkurse müssen wieder her.

    Mit der Heinz-Erhardt-Methode könnte die EU Griechenland wirklich retten
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/07/09/mit-der-heinz-erhardt-methode-koennte-die-eu-griechenland-wirklich-retten/

  8. bitte nicht vergessen: jeder Mensch, das Wort vom Ursprung her, ist: Seele im Fleische.
    Konkret meint/zielt das auf: jeder/jede wird im Fleische – und gemaesz seinen tatsaechlichen Vorzuegen, d.h. das was er/sie tatsaechlich vorzieht – geprueft. Eine weitere, weit strengere Pruefung vollzieht sich dann – dialektisch – im Geiste eines jeden Mens/Menschen. Wir sollten das – nicht vergessend – erwaegen.
    Summe: hier sind wir allso.
    mfg, B.Kohnke, Christenmensch

  9. 13.Februar sagt:

    Die “nationalbolschewistischen” Grüße sind überflüssig.
    Sara W ist so alt, wie meine Tochter. 1989 waren beide gerade mal 20 Jahre alt, zu diesem Zeitpunkt waren bolschewistische Grüße schon lange aus der Mode. Das endete 1953 mit dem Ende von Stalin. Da waren beide Mädchen noch nicht geboren.

    In dem Brief an Merkel steht nichts von einer Zustimmung zu erneuten Milliarden-Geschenken an GR
    http://www.bild.de/politik/inland/sahra-wagenknecht/fordert-merkel-auf-ihre-griechenland-politik-zu-aendern-41716000.bild.html

    Die Währung der Schulden eines Landes und die Landeswährung haben miteinander sehr wenig zu tun.
    Wenn z.B. Polen einen Kredit von 100 Mio Euro aufnimmt, muss Polen auch 100 Mio Euro plus Zinsen zurückzahlen. Das hat doch mit der Währung in Polen selbst nichts zu tun.

    Jetzt wird immer so geredet, als ob GR bei ZURÜCK ZUR DRACHME seine EURO- oder DOLOLAR-Schulden in Drachmen zurückzahlen könne.

  10. juergenelsaesser sagt:

    13. Februar: Sie haben weder meinen Text richtig gelesen, noch die Verlinkung zu Wagenknechts Text. Und Nationalbolschewismus ist auch ein böhmisches Dorf für Sie.

  11. Ich weiß genau, sie hat das Geldsystem verstanden, jetzt tut sie so, als müsse man diesen € retten, wo jeder Vernunftbegabte die Luftnummer bereits erkannt hat, die mit den Schuldgeldsystem einer privaten Bänkerlobby zusammenhängt und das nicht erst seit gestern, sie weiß auch, dass das Volk der Griechen gar keine Schulden hat, sondern dass Gelder an Banken flossen, das Volk aber nun dafür herhalten soll, hier, in Greece und anderswo.
    Wen wollen die denn alle noch verblödeln!
    Das ganze Theater hängt einem zum Halse raus, Klartext mal langsam, aber sicher.

  12. wolfgang eggert sagt:

    in dem dorf würde ich gern mal leben😉

  13. derMichel sagt:

    Hallo,

    soso der Schuldenschnitt ist richtig. Früher als die Menschen noch ehrlich miteinander umgegangen sind, hat man einen „sauberen“ Staatsbankrott hingelegt und der ganze Kram wäre erledigt.

    Was passiert denn eigentlich in Griechenland?

    Ich seh das folgendermaßen (sehr vereinfacht).

    Herr X hat kein oder viel zu wenig Einkommen um seine laufenden Lebenshaltungskosten aus eigenen Mitteln zu bestreiten.
    Nun kommt er auf die „gloreiche“ Idee seinen Lebensunterhalt von Frau B finanzieren zu lassen, indem er sich von ihr Geld leiht.

    Frau B. möchte aber dafür Sicherheiten haben. Was hat Herr X denn anzubieten? Klar seine Möbel, weil Auto hat er ja schon lange aus Kostengründen keines mehr.

    Nun leiht im Frau B. Geld und dafür gehört Ihr faktisch die Couch, der Fernseher und der schicke Wohnzimmerschrank, solange wie Herr X Schulden bei Ihr hat.

    Nach 2 Monaten braucht Herr X frisches Geld, weil ist ja schon wieder alles aufgebraucht. Wieder leiht er sich Geld von Frau B und sein Besitzstand in seiner Wohnung wird gleichzeitig immer kleiner. Usw. usw……

    Herr X kommt nun natürlich in noch größere Schwierigkeiten, weil er ja mangels Geld auch die Raten nicht mehr bezahlen kann. Was nun? – Neues Geld leihen?

    Jeder vernünftig denkende Mensch würde sagen – Nein!
    In der EU laufen hier aber ganz merkwürdige Uhren. Man will immer neue Kredite vergeben als sogenannte „Hilfspakete“.

    Wem soll dieser Schwachsinn den helfen, außer den Privatbanken das Überleben zu verlängern?

    Das Ende dieses „Liedes“ ist nun einmal das Herr X nie mehr seine Schulden bezahlen kann, gleichzeitig ihm in seiner Wohnung aber auch nichts mehr gehört.

    Was hilft da bitte ein Schuldenschnitt? – Nichs!
    Herr X braucht einen besseren Job um seinen Lebensunterhalt wieder finanzieren zu können, sonst gar nichts!

    Das passiert gerade in Griechenland, übrigens einer der reichsten Länder in Europa aufgrund seiner extremen Erdgasvorkommen.
    Worum geht es also wirklich bei dieser „netten“ Geschichte, wenn man weiß das sich große US-Firmen schon einige Abbaurechte erkauft haben?

    Nebenbei sei noch erwähnt das es kein einziges Land in der EU gibt das nicht vollkommen überschuldet ist.
    Warum wohl wurden die Konvergenzkritierien stillschweigend abgeschafft?

    Man sollte, sich Island 2008 als Vorbild nehmend, sämtliche Privatbanken pleite gehen lassen, dieses Pack verhaften oder außer Landes jagen, einen Staatsbankrott erklären und dann wieder eine ordentliche Staatsbank mit dem Monopol des Geld druckens (und zwar Drachmen!) für das eigene Land installieren.

    Hier liegt unser aller Problem. Wir habe keine Zugriffsrechte mehr auf Geld, wobei der Euro natürlich gar kein Geld ist (erfüllt die Kriterien eines gesetzlichen Zahlungsmittels gar nicht) und ist außerdem nur eine Kopie von irgendwas (sh. Copyright-Vermerk auf den Scheinen).
    Der Euro ist faktisch ein Schuldschein, sonst gar nichts!

    Aber das nur am Rande.

    So kommt man vom Diktat der Banken (der IWF ist ja auch „nur“ eine US-gesteuerte Bank) los und muß sich von den Damen und Herren der EU nicht mehr erpressen lassen.

    Alles andere führt zur Vernichtung Griechenlands und gleichzetiger weiterer Ausbeutung der europäischen, insbesondere der deutschen, Steuerzahler.

    schönen Gruß aus Bayern
    derMichel

  14. robertknoche sagt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Alle Rettungsversuche werden vergeblich sein, den Euro zu retten. Der Euro wurde unter falschen Vorraussetzungen geschaffen und
    hat durch die diktatorische Sparpolitik der EU einen negativen
    Charaker erhalten.

  15. Anonyma (Nike griech Göttin des Sieges) sagt:

    @derMichel sagt: 10. Juli 2015 um 12:54

    du sagst es, Michel boarischer!
    und darauf ein „gsuffa!“ (der Kopf ist immer noch klar)

  16. Tacheles sagt:

    Der Grexit ist wäre der erste große Schritt in Europa eine Welle der souveränitäts Begeisterung. Dazu wäre ein Grexit eine geopolitische Änderung die sich positiv für Russland entwickeln könnte und schließlich auch für den Frieden.

    mit „nationalspartakistischen“ Gruß aus Franken

  17. Max Begré sagt:

    Ich halte viel von Sahra’s Verstand in ökonomischen Fragen. In diesem Falle neige ich aber der Meinung von Jürgen zu. Ich würde aber noch einen Schritt weitergehen und das Problem mehr noch an der Wurzel packen, indem ich als Staat das Zepter in die Hand nehmen würde und ab sofort eigenes und gesetzliches Geld, im Falle von Griechenland die Drachme als (VOLLGELD) herausgeben. Und gleichzeitig den Banken verbieten, weiterhin über die Kreditvergabe „Schuldgeld“ (Buchgeld) zu schöpfen. Dies hätte zur Folge, dass ein Staat (Nationalbank) die M1 Geldumlaufmenge und den Zeitpunkt bestimmen würde und damit die Geldwertstabilität wirkungsvoll steuern könnte. Die sogenannten Seigniorage (Geldschöpfungsgewinn) würde zukünftig in die Staatskassen fliessen womit dann eine Schuldentilgung über 10-20 Jahren erfolgen könnte, ohne das Volk weiterhin zu drangsalieren. Dies ist der geschätzte Zeitraum um die gesamte Kreditgeschöpfte Buchgeldmenge in gesetzliches VOLLGELD zu wandeln (Kedittilgungszyklus). Die Details können auf der Webseite der http://www.vollgeld-initiative.ch entnommen werden, respektive in den einschlägigen Veröffentlichungen von Prof. J. Huber (DE).

  18. @ 13.Februar sagt: 10. Juli 2015 um 12:32

    „In dem Brief an Merkel steht nichts von einer Zustimmung zu erneuten Milliarden-Geschenken an GR“


    1.) Wie viele Milliarden hat denn die deutsche Regierung, respektive der deutsche Steuerzahler, schon in “Rettungspaketen” für Griechenland “verloren”?

    2.) Wann hat denn Griechenland Milliarden-Geschenke erhalten?

    zu 1.)
    NULL Cent, keinen Pfennig — das “Geld” ging ausschließlich an Private Internationale Banken, die sich verspekuliert hatten — sprich diese Banken haben sowohl ihre eigenen Anleger als auch die Sparer betrogen. Weil die aber die einzigen sind die “Geld” und “Schulden” aus dem Nichts “schaffen” dürfen und hier Vertäge zwischen den “Staaten” und den Banken bestehen, müssen die Staaten und damit letztlich die Steuerzahler diese Banken retten, weil nun einmal niemand sonst “Geld” und “Schulden” schaffen darf.

    Im Grunde ist doch dieser ganze Betrug, wie alles Einfache in der Welt, dass einem aber als “komplex” verkauft wird, sehr simpel.

    zu 2.)
    Zu keinem Zeitpunkt.

    Vielmehr ist es so, dass die Wirtschaft Griechenlands stranguliert wurde und das jährliche BIP von 240 Milliarden auf nunmehr 180 Milliarden Euro gesunken ist.

    Außerdem ist es so, dass in Griechenland ja keine Reformen oder Sparprogramme durchgeführt wurden, sondern dass die Löhne und Renten gesenkt und die Steuern erhöht wurden.

    Es ist schon ein Skandal, dass Menschen bestohlen werden, weshalb mir kein Wort für diesen Raub-Betrug, der als Sparen bezeichnet wird, einfällt.

    Aber vielleicht haben Sie ja recht, 13. Februar, und BILD-Dung hat hier den passenden Begriff „Geschenk“ verwendet.

    Ich jedenfalls wünsche Ihnen persönlich ganz, ganz viele solcher Geschenke. Lassen Sie sich von der Bescherung, die auch auf Sie wartet, überraschen, vielleicht werden Sie es dann sogar noch als Wahres-Wunder bezeichnen!

  19. @ Max Begré sagt: 10. Juli 2015 um 13:57
    Ich halte viel von Sahra’s Verstand in ökonomischen Fragen.

    Unfassbar, dass Sie, das unsägliche Geschwätz in ökonomischen Fragen der Frau Wagenknecht als „Verstand“ und nicht als pure Dummheit bezeichnen.

  20. @ derMichel

    einfach und verständlich, aber nicht mal das versteht eine Frau Wagenknecht.

    Aber, was soll auch von jemanden erwartet werden, der sich nicht einmal „selbst erworben hat (Marx) und sich nicht von einem derartig unsäglichen Namen trennen kann, der ja geradezu eine Abrichtung im Denken eines Menschen darstellt: „Knecht“ — und das auch noch als angebliche Kommunistin im Jahre des Herrn Anno Domini 2015!

  21. Angsthase sagt:

    Bald wärn’se uns alle abholen! In dr Ukraine sind schon tausende Kommunisten und Regimegegner verschwunden.

    Die LINKE wird die EU stützen und bleibt auf Kurs Richtung Sozialdemokratie, mit oder ohne Wagenknecht.

    Ich habe jedenfalls Angst.

  22. Anonyma (Nike griech Göttin des Sieges) sagt:

    „Kommunismus“ praktisch umgesetzt, bedeutet nach dem Verständnis der Finanzmafia-„Elite“ eine ihrer globalen Herrschaft unterworfene, knechtisch-versklavte Masse, NICHT frei von Knechtschaft/Sklaverei; nicht frei, wie es im Sinne des Volkes wäre, und wie es dem Volk immer vorgegaukelt wird, sondern das Gegenteil davon.

    (vgl Südafrika nach der angeblichen kommunistischen „Befreiung“ unter Nelson Mandela.Gehört Afrika nun den Afrikanern? Oder wer krallt sich dort nach wie vor alle Schätze? Diamanten etc? Na, wer? Richtig! Es sind genau diese „Raubtier“-Kapitalisten, für die sich nichts geändert hat – die elitären“Rotschilder“ & Konsorten; die lieben den Kommunismus für die Massen: arm, ärmer, afrikanisch – das ist der angeblich „soziale“ und „humanitäre“ Globalismus, für den auch der NWO-„Papst Franziskus“ die Werbetrommel schlägt (wie zuvor schon die Vorgänger Johannes Paul II und Benedikt XVI); die „NWO-Eliten“ küssen sich gegenseitig demütig die Hände (Unterwerfungsgeste) Entscheidend wichtig: WEM küsst der sog Papst die Hände? Ein erhellendes Foto dazu fiel der Blogzensur zum Opfer – ist offenbar zu pornographisch…)

    gelle? hau juch noch mal!

  23. senta e. zielach sagt:

    Welch makroökonomischer und finanzpolitischer Sachverstand auf diesem Blog! (Aber es gibt ja hier genug Zeitgenossen, die schlechterdings über alles Bescheid wissen…) Ich jedenfalls, nur geisteswissenschaftlich gebildet, bekenne, von dem ganzen Griechenlandspektakel nichts zu begreifen. Wie kann es z. B. ein so kleines Land schaffen, 300 Milliarden Schulden anzuhäufen? Wo doch die etwas größere DDR angeblich auch wegen ihrer acht Milliarden Devisenschulden untergegangen sein soll…
    Und J.E: Dass die gute S. W. auf einmal wie A.M. redet. ist m. E. eines der Indizien für die endgültig stattgefundene Korrumption der selbsternannten Linken. Sieht man auf vielen Feldern. (NSU: Pau, Renner; Islamschleimerei; Jelpke – besonders übel für eine sich als emanzipative Kraft verstehende Partei.) Kontext: die zugesprochene Koalitionsfähigkeit; s. Thüringen. Auch die „Linke“ ist nun eine BRD-Blockpartei. Leider und Schade!

  24. Angsthase sagt:

    Hallo Kommentatoren

    Ich brauche -glaube ich mal- keine Klugscheißer die mir die Welt erklären, sondern Leute die voran gehen und aufzeigen was zu tun ist.

    Haaaandeln !!!!!!

    Was tun ist die Devise!!!!!!

    Haaaandeln ist die Devise!!!!!!

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  25. OXI sagt:

    Wer, wie Wagenknecht, ständig in Talkshows präsent ist, gehört zum System

    Wenn ein Politiker für die Massenmedien hoffähig ist, dann ist das ein sicheres Kennzeichen seiner Vereinnahmung durch die herrschende Kaste. Entweder er unterstützt die eigentlichen Herrscher mehr oder weniger offen und weiträumig oder er ist ein Teil der kontrollierten (und deshalb harmlosen) Opposition.

    Wäre Die Linke tatsächlich eine ernsthafte Gegenkraft, hätte sie zum Beispiel im Sommer 2013 den ESM-Vertrag zum Wahlkampfthema Nr. 1 gemacht und die Bevölkerung intensiv über den (neben dem Zwei-Plus-Vier-Vertrag) wohl PERFIDESTEN VERTRAG ALLER ZEITEN aufgeklärt. Doch genau dies passierte nicht. Der ESM wurde schlichtweg totgeschwiegen – und das, nachdem Die Linke nur ein Jahr zuvor, nämlich am 29.06.2012, im Bundestag geschlossen gegen die Schaffung des ESM gestimmt hatte.

    Ohne den Bruch der Maastrichter Nichtbeistandsklausel im Jahre 2010 wäre der ESM und damit die Totalhaftung für die übrigen Staaten der Eurozone nicht möglich gewesen.

    => Der ESM ist das Ergebnis eines Staatsstreichs der Banker, der 2012 sukzessive in den (damals noch) 17 Eurostaaten unter massiver Irreführung der Öffentlichkeit durchgeführt wurde.

    => Mit im Boot sitzt auch der IWF, der zwar nichts in den ESM einzahlt, dafür aber vertragsgemäß *bevorrechtigter Gläubiger*(!) ist.

    => Dank ESM kann die Finanzmafia nun direkt und diktatorisch auf deutsche Steuergelder zugreifen. Und das Biest ist obendrein auch noch juristisch voll immunisiert, kann also nicht einmal für schwerste Verbrechen zur Verantwortung gezogen werden. Welch ein Wahnsinn!

    Griechenland wird einen Schuldenschnitt bekommen und soll künftig per ESM über Wasser gehalten werden, so dass die Haftungssumme für DE noch weiter erhöht werden kann. Einen Grexit wird es deshalb nicht geben. Das werden die Banker zu verhindern wissen, zumal sie die gegenwärtige Politkaste und die Massenmedien voll kontrollieren.

    Fazit

    Wer als Politiker so etwas wie den ESM toleriert, ist von allen guten Geistern verlassen und darf keine politische Verantwortung mehr tragen. Und Wagenknecht gehört ganz klar auch zu denen, die kein Vertrauen mehr verdient haben.

    Allen Widrigkeiten zum Trotz muss die Bevölkerung unermüdlich über die Machenschaften der Merkel-Regierung aufgeklärt werden; andernfalls werden hier bald die Lichter endgültig ausgehen. Der ESM muss für null und nichtig erklärt und die damalige Regierung dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Der Judasbock Merkel sowie Schäuble und etliche andere Regierungsmitglieder gehören wegen Hochverrats vor den Kadi.

  26. Eine Wagenknechtin (darf man auch Wagenmagd sagen?) ist eben kein Wagenlenker. Der Kutscher auf der Bank bestimmt, wo’s langgeht, denn Geld regiert die Welt. Und dabei bleibt es auch in unserem scheindemokratischen Parteiensystem, egal welch‘ hübsche Pferdchen man vor den Wagen spannt und welchen Judaslohn man den Wagenknechten gönnt.

  27. juergenelsaesser sagt:

    Angsthase: Vorschläge?

  28. wolfgang eggert sagt:

    @je: mach du das goldman-soll zahlen-volksreferendum. querfrontig und für jeden offen. leitsatz „wir haben fix und fOXI“ das wär ein anfang. wenn ein paar promis a la bahr, schramm und xavier ihren namen leihen, dann geht da was.

  29. D-Moll sagt:

    Tja Leute, so langsam muesst ihr euch an den Gedanken gewoehnen, das es keine aber auch wirklich keine Partei gibt, (am ehesten noch nur die NPD, leider voellig unterwandert)
    die den Volkswillen vertritt,
    aber Wahlen und Wahlbefuerworter sind numal Realitaetsverweigerer,
    die nicht erkennen, oder wollen, das Wahlen nur eine Art Beruhigungstablette sind,
    um die „scheinbare“ Macht des Volkes zu suggerieren etwas veraendern zu koennen, was aber NIE der Fall war,
    seit Ende des zweiten Weltkrieg

    Aehnlich die Emotionsgeladenen Reden eines Gysis ( uebrigens laut Oskar Lafontaine ein Jesuit), oder Wagenknecht, hoert sich ja toll an, erzeugt auch eine Art Wohlbefinden,
    aber in Wirklichkeit dienen sie nur als Prellbock fuer die Volksunzufriedenheit, sobald es aber drauf ankommt,
    fallen sie um so wie jetzt die gleuhende Stalinverehrein Wagenknecht, das gleiche umfallen werdet Ihr bei der Frauke erleben, abwarten….

    Erst wenn die Wahlbeteiligung unter 30% fallen wuerde, koennte keine Partei mehr von einem „Waehlerauftrag“ sprechen,
    den das GANZE scheinbare Demokratische aufgebaute pyramidale Parteiensystem ist das Problem, und speziell hier in Deutschland wird es nie eine Veraenderung geben.

    Echte Demokraten mit Herz werden nie an die Spitze kommen, nur korrupte erpressbare Psychopathen!

    Warum wurde uns eigentlich schon als Kinder das sogenannte „Wahlgeheimniss“ als so unglaublich wichtig eingetrichtert, niemand hat dem anderen erzehlt was er gewaehlt hat, ich kann mich noch gut erinnern, es war fast eine Hysterie.?

    Der Grund ist, es sind Voraussetzungen um Wahlen unbemerkter zu manipulieren.

    Welcher Kanzler hat sich nach dem zweiten Weltkrieg, tatsaechlich fuer das Wohl des Deutschen Volkes eingesetzt ?
    Damit meine ich nicht, sie zu Arbeitsskaven gemacht zu haben, und im Gegenzug mit Materialismus geblendet zu haben.

    Den Materialismus ist vergaenglich was wir hier in Deutschland m.M. nach bald erleben werden, ich meine wer hatte den Mut die Volksnotwendige Identitaet und Deutsche Volksseele wieder zu foerdern,
    uns wieder Stolz zu geben und uns nicht zu feigen Arbeitsbienen zu degradieren, die im Endefekt ganz anderen Interessen dienen, zu machen.

    Schaut uns doch mal an was wir fuer ein erbaehrmlicher Haufen geworden sind, wir schmeissen unsere EIGENEN Alten und Beduerftigen aus den Wohnungen, um irgendwelche Fluechtlinge dafuer unterzubringen, und wer hilft dabei, DEUTSCHE.
    Wer ist Aufraggeber , die WIRTSCHAFT und das KAPITAL, sie brauche neue Konsumenten, und bestimmt keine neuen Arbeitskraefte, das ist eine Provagandaluege.
    Des weitern dienen diese teilweise voellig hemmungslos Kriminellen „Fluechtlinge“ zum Erfuellungsgehilfen einer Merkel, die selber mal sagte :
    “ Es ist Aufgabe der Politik, da Bedrohungsgefuehl in der Bevoelkerung zu staerken“
    !!!
    Wer fuehrt es aus, die CDU mit Merkel und Thomas de Maizière.

    Was immer wieder betont werden sollte das OHNE ausdtrueckliche Zustimmung von Thomas de Maizière kein einziges Bundesland Fluechtlinge aufnehmen koennte,
    drum macht es keine Sinn Hass auf die vermeindliche Fluechtlinge zu empfinden,
    sie werden ja sogar fast schon Gewaltsam mit Provagandahilfe vom dem mit Menschenhaut ueberzogenem Stueck Scheisse Gauck und der CDU/SPD Regierung eingepresst, dort muss der Hass hin.
    Auch hier vermiss ich klares Bekenntnis von Gysi/Wagenknecht FUER das Deutsche Volk und ein klares NEIN zur Siedlungspolitik, warum gibts kein nein..,weil beide Volksveraeter sind, und am Tropf eines anderen Gewaltmonopoles haengen, aber grosse Reden schwingen, voll mit leeren Worthuelsen, da sind sie gut !

    Warum keine Demo vor Thomas de Maizière Privathaus ?!
    Wir muessen anfangen wieder ueber neue „Strategien“ nachzudenken, der Friedliche Wiederstand , eine Erfindung des Systems, bringt ja nachweislich wohl nix, oder ?

  30. Gabrovitcs sagt:

    Angie, Sigi und Franci werden schon enen Schäublichen Kompromiss machen une der Euro wird vorläufig gerettet.

  31. Re Ply sagt:

    Die EU braucht einen mediterranen, einen zentralen und einen Nord-Euro. Ein 3-Zonen-System.
    (So ließen sich auch viel besser neue Kandidaten integrieren.)

    Außerdem könnten die Euros wahlweise (zB. temporär) in direkter Wechselkursbeziehung zu Nicht-Euro-Währungen stehen oder der externe Euro-Wechselkurs würde sich für die 3-Zonen gemeinsam als Schnitt berechnen oder mediterraner sowie Nord-Euro wären in einem Schwankungskanal an den zentralen Euro gebunden, ähnlich wie beim WKM2, usw..

    Es ist noch viel mehr ‚Musik‘, also Flexibilität für die Währungsunion möglich, aber von den Entscheidern nicht gewollt. Aber Europa braucht Flexibilität – muß atmen!!
    Gewollt ist dagegen eine Art Hartz 4, anstatt auf private Haushalte auf ganze Volkswirtschaften bezogen. Das Memorandum of Understanding ist dabei die Eingliederungsvereinbarung. Das ist klassische Entwicklungshilfepolitik! Dabei ist der Begriff Entwicklungshilfe blanker Zynismus, wie mittlerweile Millionen Menschen – eben auch in Deutschland – selber erkennen müßten.

    Das Beispiel Argentinien 2001/2002 ist richtig, aber in Bezug auf EU und Euro bietet es weniger eine Perspektive, wenn die Griechen den EU und Euro-Anschluß doch wollen.

  32. 13.Februar sagt:

    Bolschewiki (Mehrheit) und Menschewiki (Minderheit) waren damals unter Lenin die Fraktionen der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands. Wenn man das mit dem heutigen Bundestag vergleicht, dann sind die Abgeordneten der großen Koalition die BOLSCHEWISTEN (große Mehrheit, die alles durchwinken) und die Abgeordneten von LINKEN und GRÜNEN sind die MENSCHEWIKI (kleine unbedeutende Minderheit).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bolschewiki

    Auch die Verhandlungsposition der EURO-Länder 18 gegen einen – auch diese 18 sind Euro-Bolschewisten.

    Es muss ja nicht immer etwas negatives sein, wenn jemand die Mehrheit hat und dadurch ein Bolschewist ist.

  33. 13.Februar sagt:

    Warum nun gerade Frau Wagenknecht eine BOLSCHEWIKI (große Mehrheit) sein soll – das erschließt sich mir nicht.

  34. Jürgen Graf sagt:

    Warum fordert die PDS, warum fordern die anderen linken Kraefte (von den bedeutungslos gewordenen klassischen Kommunisten abgesehen) nicht das Naheliegende, naemlich die Verstaatlichung der Banken sowie ein staatliches Monopol auf Geldschoepfung (siehe hierzu den treffenden Kommentar von Max Begre auf diesem Blog?). Weil all diese Linken laengst zum Bestandteil des Systems geworden sind. Sie moegen in einigen wichtigen Fragen wie der Ukraine-Krise die Wahrheit sagen (oder einen Teil der Wahrheit, denn genierliche Fakten wie die, dass das kriminelle Regime in Kiew von Juden dominiert wird, kehren sie aus ideologischen Gruenden unter den Tisch), koennen aber in anderen, nicht minder entscheidenden Fragen ihre weltanschaulichen Scheuklappen nicht abstreifen.

    Jeder Mensch mit einem IQ von ueber Null muesste eigentlich kapieren, dass die Ueberflutung Deutschlands mit Drittweltimmigranten den Interessen der arbeitenden Bevoelkerung einschliesslich der integrierten Auslaender zuwiderlaeuft. Aufgrund ihrer internationalistischen Ideologie ignorieren die Linken diese Tatsache und fordern noch mehr Einwanderer. Diese totale Realitaetsverweigerung ist fuer die meisten Linken typisch. Fragt man sie, warum Schwarzafrika Jahrzehnte nach dem Abzug der weissen Herren immer noch in Armut lebt, faellt ihnen als Antwort immer nur das „Erbe des Kolonialismus“ ein – als seien manche Laender Ostasiens, die unter sehr unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen Systemen enorme Fortschritte erzielt haben, nicht auch kolonialisiert worden. Dass diese gegensaetzliche Entwicklung vor allem auf den extrem unterschiedlichen durchschnittlichen IQ von Ostasiaten und Afrikanern zurueckzufuehren ist (105 in China und Korea, 94 in Vietnam, 70 in Schwarzafrika), koennen die Linken nicht akzeptieren, weil es ihrem Gleichheitsdogma widerspricht. Diese vielfach belegte Tatsache auch nur auszusprechen, ist fuer sie, um es mit Orwell zu sagen, „crimethink“ – „ein Gedankenverbrechen“.

    Die Biologie laesst sich nicht durch Ukasse abschaffen. Dies musste auch die Sowjetunion erfahren, der das wahnsinnige Experiment des – von Stalin gefoerderten – Scharlatans Lyssenko schwersten Schaden zugefuegt hat.

    Linke Regierungen, die sich formell immer noch zum Marxismus bekennen, dessen Dogmen in der Praxis jedoch nicht mehr befolgen, koennen sehr erfolgreich sein. Dies zeigt vor allem das Beispiel der Volksrepublik China.

    Nein, von den Wagenknechts und Gysis wird die Rettung nicht kommen! Die Rettung kommt nur, wenn sich eine Querfront von patriotischen Linken a la Elsaesser und antiimperialistischen Rechten wie den Leuten von „Sezession“ bildet, mit dem Ziel, das System durch eine unblutige Erhebung zu stuerzen. Schon in wenigen Jahren wird die Zeit hierfuer reif sein. Dafuer sorgt das System durch seine Wahnsinnspolitik selbst.

  35. wolfgang eggert sagt:

    so, die mainstreammedien kauen bereits das wort schuldenschnitt vor. bis vorgestern KANNTE mutti das wort nicht einmal. dann schickte ihr obama sein dictionary. seitdem erklärt uns das bundeskanzleramt, dass es sowohl einen „normalen schuldenschnitt“ gibt, als auch einen unnormalen. was immer sie im führerbunker darunter verstehen, es treibt einem das wasser in die augen und unter die achseln. diese irren werden sich doch ir-gen-wel-che sicherheiten verbrieft haben, bei den ganzen fantastillionschweren regen- rettungs- fall- und röntgenschirmen, die sie in die „griechische“ finanzwelt gesteckt haben! wirtschaftliche vorrechte. eisfreie häfen für unsere bundesmarine. schicke urlaubsclubs. hellenische schiedsrichter bei jedem spiel in der kommenden em. ir-gend-was!! schäuble, nun SAGEN SIE DOCH WAS

  36. volkercarus sagt:

    Den Grexit kann Athen nur selber beschließen und genau deswegen zieht man die Daumenschrauben immer mehr an!

  37. Anonyma (Nike) sagt:

    „schäuble, nun SAGEN SIE DOCH WAS“

    schäuble (aalglatt): OHNE Auflagen!!!!!!

  38. Eimer sagt:

    „böhmisches Dorf für Sie“

    auf das Stichwort zwar offtopic, aber vernetzt. Und ich finde den einfach klasse.

  39. Aristoteles sagt:

    Ganz kurz und eher selbstsuggestiv hatte ich auf ein Wagenknecht-Petry-Bündnis gehofft. Das war natürlich dumm. Ich hätte auf meinen alten Instinkt vertrauen sollen. Die ‚Linke‘ hat sich endgültig als linkisch entlarvt: Sie will den Euro und macht sich damit zum Handlanger der Globalimperialisten.

    Zum Vorschlag, dass Frauke Petry in die Offensive gehen soll,
    anstatt sich mit der üblichen Rechts-Keule prügeln zu lassen:
    Ich sehe das ebenso und stelle einen Zwölf-Punkte-Katalog vor:

    1) Ende des Bundeswehreinsatzes außerhalb Deutschlands

    2) Ende der US-Besatzung

    3) Ende dem Genderwahn

    4) Ende der Pornographisierung

    5) Ende der Drogenmafia und Mafia überhaupt

    6) Beginn deutscher Kultur-, Religions- und Bildungspolitik

    7) Ende der Euro-Schuldenpolitik (eigene Währung)

    8) Ende der Masseneinwanderung und Fremdbesiedlung

    9) Ende der GEZ-Zwangsabgaben (Medien = Volkseigentum!)

    10) kinderfreundliche und ethnokulturelle Familienpolitik

    11) Ende der Versammlungs- und Meinungsbehinderung

    12) sofortige Volksabstimmungen über obige Themen durch Volksdeutsche (Halbdeutsche haben die halbe Stimme; Doppelpass zählt nicht)

    Sollte es nicht gelingen, diese Punkte gegen das antidemokratische Konstrukt BRD in Anschlag zu bringen, geht es nur noch auf dem Weg der außerparlamentarischen Opposition und der Forderung nach Separation:

    a) die Bunte Republik für die Bunten

    b) das Deutsche Reich (von mir aus als Republik)
    für die Deutschen (von mir aus von der Größe der DDR,
    wenn die Mehrheit bunt sein möchte)

    Zum Schluss ein kleiner Tipp für übermorgen:
    Griechenland bleibt drin.
    Alles andere würde mich sehr überraschen (auch wenn ich mich gerne irren würde).

  40. Aristoteles sagt:

    Aber das hier (grad gelesen) ist mir doch etwas zu lau:

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/afd-chefin-petry-lucke-verletzt-seele-der-partei/

    Geht der Schmalz weiter?

  41. Nektar sagt:

    AfD-Pressekonferenz – Petry legt vor 🙂

    Jetzt wird es wieder interessant, AfD zeigt Flagge und Profil!!

    Die Linke ist außerparlamentarisch tot.
    Sie wirkt angepasst, sektierisch und kraftlos.
    Mit Opposition hat das nix zu tun.

  42. Elmar sagt:

    Ein weiter so kann es doch nicht geben. Wo soll das hinführen?

    „Im schlimmsten Fall droht der „Grexit… (25.01.15)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/wahl-in-griechenland-im-schlimmsten-fall-droht-der-grexit/11276970.html

    Tja und nun? Lasst den Worten Taten folgen! Dass das nur ein Bluff war um ein paar Tage die Menschen in D und Griechenland zu verscheißern wissen wir natürlich…

  43. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    Wir sind die Borg! (Zur Not auch Inge). Widerstand ist zwecklos. Sie haben aber unterschiedlich gefärbte Ladekabel, bspw. ROTE…

    Sie wurden leider ALLE assimiliert:
    Nun ALLE im Borg-Chor:
    „Der €uro ist gut…Die EU ist besser…Fracking ist toll…TTIP ist mother-***** geil…Juncker & Schulz saufen heimlich…“ Error-Overload…

    PS: Kennt noch jemand das (ganz) gemeine „Oertel“? Es treibt sich in der Ramadan-Dämmerung in seltsamen Gewändern herum! Aber leise, sonst erschrickt es! (Wenn sie sich vor Ihrer Assimilation selbst gesehen hätte) Aber seht selbst…

    Die AntiFanten-IS bei Ihrer Querausbildung, Thema: „Kühlen Kopf behalten im Straßenkampf gegen Nahtziiiehs“ (also allem Deutschen) bei Ihren Freunden, den Kopfabschneidern, made by CIA & Mossad…

  44. @ ÓXI

    der „Staatsstreich“ der Banker fand 2008 statt. Der Große Krieg gegen Russland bedarf eben sehr gut vorbereiteter Voraussetzungen.
    Die erste aller Voraussetzung ist es nun einmal, dass sich keine Opposition innerhalb der NATO-Staaten erheben kann, also muss ihr zunächst einmal die wirtschaftliche und finanzielle Möglichkeit genommen werden, sich überhaupt organisieren und im nächsten Schritt erheben zu können, denn dann ist sie ja mit ihrem eigenen Überleben vollauf beschäftigt.

    Die zweite Voraussetzung ist, dass die Energieversorgung Europas gesichert ist.

    Dazu bedarf es unter anderem des Erdgases (auch Erdöls?) Griechenlands. „Rechtlich“ werden die Vorgängerregierungen Griechenlands, die Erdgasvorkommen als „Pfand“, bzw. „Sicherheit“ für „frisches Geld“ abgetreten haben. Sind nun Kredite oder die Zinsen, die mit einem derartigen Pfand hinterlegt sind, fällig und können nicht bedient werden, kann der Gläubiger das Pfand einziehen und verwerten. Im Falle Griechenlands bemächtigt sich das Imperium über diesen Weg „juristisch sauber“ des Erdgases vor der Haustür Griechenlands, in dem es die Regierung in die Zahlungsunfähigkeit für genau diese Kredite hinein manövriert.

    Nun bedarf es aber schon mehr als des Erdgasvorrates Griechenlands, um überhaupt Russland angreifen zu können, Tja, und von Erdgas und Erdöl haben die Amis nun auch ne ganze Menge, aber ohne jene künstlich erzeugte Finanzkrise hätten sie keine Möglichkeit gehabt, dieses Erdgas zu fördern, denn dafür wird ja viel Kapital benötigt, das aber nicht als Kredit gegeben wird, solange der Preis für diesen Rohstoff im Keller ist. Also muss erst mal der Preis des Rohstoffes soweit steigen, damit ein Unternehmen „mit der Aussicht auf Gewinn“ überhaupt Kredit für die benötigten Investitionen der Förderung erhält. Just im Moment der künstlich herbei geführten und zentral gesteuerten Krise, steigen die Rohstoffpreise, so dass sogar noch jedem amerikanischen Deppen, der Erdgas in seinem Vorgarten hat, die Kredite für die benötigten Maschinen und Anlagen hinterher geworfen werden konnten. Durch diesen „Trick“ hat sich die Förderung dieser Energieträger seit 2008 nahezu verdoppelt und hat die USA als Hauptkriegsmacht in die Lage versetzt, nicht nur autark zu sein, sondern auch gemacht, seine Vasallen in Europa mit dieser Energie im notwendigen Maße versorgen zu können.

  45. rubo sagt:

    OXI sagt:
    10. Juli 2015 um 15:47
    Wer, wie Wagenknecht, ständig in Talkshows präsent ist, gehört zum System.

    Da ist was Logisches dran, denn Herr Elsässer wurden Sie schon mal dorthin irgendwann eingeladen?

  46. rubo sagt:

    @Aristoteles 20:11
    Ihre 12 Punkte scheinen wie vom Programm der „Deutsche Mitte“ abgeschrieben?

  47. @ wolfgang eggert sagt: 10. Juli 2015 um 16:49

    Oh wehe! Deutschland ist verloren!

    Ich kann ja nur vermuten: Sie meinten doch nicht etwa mit „bahr“ den „Egon Karl-Heinz Bahr“ [(* 18. März 1922 in Treffurt), SPD] oder doch?

  48. @ Anonyma (Nike)

    … wie bereits von mir prognostiziert🙂

  49. juergenelsaesser sagt:

    Zuletzt 2008.

  50. Martin Bauer sagt:

    Der „Grexit“ ist jedenfalls die einzige Lösung für Griechenland, unabhängig davon ob Frau Wagenknecht das einsieht oder nicht.

    Ich würde auch Verstand und Integrität dieser Dame nicht überschätzen. Sie ist und bleibt eine Ideologin. Die sehen die Realität dann (und nur dann!) einigermaßen klar, wenn sie viel Gegenwind bekommen, Außenseiter sind.

    Dann steigt die Ideologie halt weniger zu Kopf!

  51. Ludwig Springer sagt:

    Herr Eggert,, fahren Sie etwa Zweitakter???

    Kommen Sie zur „Heimweh“ in die Gralsstadt!!!

    http://www.wartburgtreffen.de/v4/2015.html

    Und schlagen Sie hier zu,, der Wagen, der für Lothar Bolz entwickelt wurde, ist vielleicht noch zu haben:

  52. Elmar sagt:

    @Anonyma (Nike griech Göttin des Sieges):
    Erst kommt der Liberator (Propaganda 1944):

    klasse Seite übrigens (ich stehe auf diese morbide kühle russische Plakatkunst), die nur Russen beherrschen (das muss erhalten bleiben, Lady Gaga gibt´s genug: http://sputnikipogrom.com/

    Babylon, sei unser Gast (ich glaube nicht an Zufälle):

    dann der Zentralismus/ Kommunismus (trotzdem lassen sich aus den marxschen Ideen auch positive Schlüsse ziehen, denn es waren zu der Zeit auch richtige Erkenntnisse. Was daraus wurde, wem es diente – Wallstreet Bolschewiki?- eine andere Sache. Und es diente dem Globalismus. Weltrevolution.
    Ich persönlich favorisiere kleine dezentrale Systeme die freundlich miteinander kooperieren (alias Nationalstaaten). Das bringst aber vor allem diesen Quatsch-mit-Soße-Antideutschen-ich-putz-den-US-Neoliberalen-die Füße-Linken in Deutschland nicht bei. Selbst Klassiklinke tun sich da schwer. Das große Reich „no border, no nation“ (alias EU) wird angestrebt. Dann seien alle glücklich – sieht man ja… Viele Linke meinen es tatsächlich gut und sitzen – meiner Meinung nach- einer Selbsttäuschung auf. JEs Ansatz „Nationalbolschewismus“ interessant. Erinnert etwas an NBDAP🙂 Ich weiß nicht ob es spaßhaft gemeint ist. Der Dugin hat so einen Ansatz. Da schrecken viele auf. Aber ich finde „Die Vierte Politische Theorie“ zumindest lesenswert
    http://4pt.su/de/content/die-vierte-politische-theorie
    Volker Beck wollte ihn aus D aussperren🙂 Entscheide selbst.

    Wie auch immer, mit Herrn Eggert kannst da wohl Nächte lang plaudern. Das Bücher schreiben überlasse ich eh anderen. Ich wollte dir @Anonyma nur antworten.

    Mach dir und anderen keinen solchen Stress deswegen. Das bringt auch nichts. Die Vorträge von Nicola Taubert (wenn er auch Pfaffe ist) finde ich gut. Diesen Veith, ich weiß ja nicht. Icke und Co sind mir zu sehr in den Reptilien und New Age verschwunden. Das wird dann einfach lächerlich.

    Wenn wir nicht gestresst sind, ärgert das diese NWO-Eliten am meisten, glaub mir… Würden wir uns alle entspannen, Massenstreik, ganz D geht nich arbeiten…Was machten sie dann???

    Sorry JE, Offtopic.

  53. Nektar sagt:

    „Wer, wie Wagenknecht, ständig in Talkshows präsent ist, gehört zum System.“
    😦 Ja, die Linke ist zu einem Lachgas-Trojaner und
    und auch zu einem Diatenschwamm verkommen.😦

  54. Elmar sagt:

    @Anonyma (Liberators ist natürlich Frau Antje aus Holland…, aber die Sputnikprogromseite, wow…)

  55. wolfgang eggert sagt:

    @ludwig springer
    herzlichen dank, hochinteressantes gefährt. allerdings mir zeitlich zu früh. ich präferiere mode, architektur, frisuren und strassengefährte der jahre 1968-1973

    @eimer
    großartig!! einmalig. unschlagbar

  56. Andy Poppenberg sagt:

    Der Schuldenschnitt ist eine notwendige Voraussetzung, am besten noch mit Solonschen Reformen, also großangelegten Enteignungen und Umverteilungen der griechischen Sachwerte. Ohne Schuldenschnitt ändert sich ja die Situation auch mit Währungswechsel nicht, aber das bedeutet, daß alle Gläubiger ihre Forderungen abschreiben können und das zieht wirtschaftliche Probleme mit sich, die kein Mensch absehen kann. Der Währungswechsel führt dazu, daß Griechenland zwar die Binnenwirtschaft und den Export ankurbeln, aber nichts mehr importieren kann. Es wird also nicht ohne fremde Hilfe gehen, z.B. von Russland oder den BRICS Staaten, es sei denn, die griechischen Erdgasvorkommen werden langsam mal thematisiert.

  57. Gleich knallts! sagt:

    Herr Elsässer, ich verstehe Ihre Hysterie nicht, der Euro wird so oder so zusammenbrechen, ob die Griechen nun ein paar Tage länger im Euro bleiben oder nicht. Die Schulden sind nicht mehr zu bedienen, das Pulverfass ist voll, die Lunte ist fast abgebrannt. Einfach warten und in Deckung gehen.

  58. Sigmund Seyfarth sagt:

    Frau Wagenknecht, falls Sie es lesen

    Der „Grexit“, ein kleines Detail. Ich möchte Ihnen ganz andere Dinge sagen.

    Kann im Herzen immer noch nicht fassen, wie sich gute, treue Genossen aus der SED und Parteifreunde der Parteien der Nationalen Front (!), insbesondere der NDPD, nach 1989 für die Vernichtungspläne der Hochfinanz gegen Deutschland hergeben konnten. Sie waren alle in der DDR zu Patrioten erzogen worden. Schlimmer noch: sie konnten alle politisch denken. Noch schlimmer: es gab entsprechende strategische und taktische Absprachen des massenweisen Überlaufens vom Lager der Sowjetarmee (nur weil diese damals pleite war) ins Lager der Weltrevolution, ins Lager von 1937, ins Lager der chamäleongewendeten GULAG-Frenkels, ins Lager der kreidegefressenhabenden Berija-Abakumow-Typen wie Scharanski-Sacharow (hierzulande von Bloch bis Gysi), ins Lager der „Perestroika“, ergo ins Lager des Hasses gegen alles Nordische.

    Stalin hatte einmal gesagt: „die Trotzkisten erschießen wir im eigenen Land, im Ausland finanzieren wir sie.“ Jetzt werden sie rund um den Globus finanziert, man nennt es „Farben-Revolution“.

    Hören Sie auf, sich an dieser zynischen Zersetzungs- und letztlich Vernichtungspolitik zu beteiligen. Die sogenannte „Asylpolitik“ ist Genozid-Politik, und zwar für beide – für die Asylanten wie für uns.

    Der „Kampf gegen Rrrächz“, eine einzige schmutzige Farce, aber das wissen Sie ganz genau. Sie wissen auch z. B. genau, daß die deutsche Rechte mit überwältigender Mehrheit nicht auf der Seite des Asow-Regiments sondern auf der Seite Putins steht.

    Haben Sie jemals im Bundestag das Wort „Heimat“ über die Lippen gekriegt?! Dieses Lied werden Sie noch kennen:

    Was hört man von Ihnen über Transhumanismus wie er etwa in der „Gender“-Politik, dieser „Mißgeburt des Behaviourismus“ (Zitat Björn Höcke im Thüringer Landtag) exekutiert wird?! Warum kriegen Sie dazu das Maul nicht auf so wie er?! Auch hierzu ein Lied: „Wo ein Mann ist, soll eine Frau sein“:

    http://www.gisela-steineckert.de/Gedichte/dereinfachefrieden.htm

    Sie kennen doch all die Hintergründe ganz genau, auf allen Feldern: Familienpolitik, Ausländerpolitik, Kulturpolitik, Jugendpolitik, bis hin zur Drogenpolitik usw. Ich muß ihnen doch nicht erklären, wie die alle von NGOs im Sinne der „Neuen Weltordnung“ unterhöhlt und zersetzt werden, die RLS als eine der allerübelsten an vorderster Front. Geschichtslügen zur Totalversklavung, schlimmer zum Himmel stinkend als es Abusch je vermocht hätte. Überall trieft es von Ideologie, die ganze geistige Atmosphäre ist davon wie mit Spinnweben verhangen. Es ist schon spät, ich erspare mir weitere Aufzählungen, zumal Sie wie gesagt genau im Bilde sind.

    Und Sie als Person des öffentlichen Interesses schweigen, obwohl so viele auf Worte der Klarheit von Ihnen warten, und wenn noch so diplomatisch wie damals als jede Andeutung verstanden wurde.

    Bei allem Respekt für Ihre konstruktive Arbeit, aber Sie sind in den existentiellen Fragen viel zu inkonsequent und opportunistisch – um nicht das Wort Verrat in den Mund zu nehmen.

    Sie wissen was Sie tun. Gehen Sie in sich. Lassen Sie die Fäulnis der entwurzelten Kunterbunt-Welt hinter sich. Schaffen Sie wieder Klarheit. Es ist höchste Zeit.

    Es grüßt

    Sigmund Seyfarth

  59. Rico sagt:

    Die Linke spielt das Spiel mit , sonst wären sie gar nicht oder nur negativ in den L-Medien ! Auch die befreite AfD will nun die EU „reformieren“ https://youtu.be/Ttx9Ff9HlJs (10.7. Petry) …man kann eine Diktatur NUR stürzen oder hoffen das sie zusammenfällt… fragt doch mal einen älteren Chilenen warum sie das System „Pinochet 1973“ nicht reformiert haben… fragt mal.. ihr Narren😀

  60. DER ZWISCHENRUF……!

    Von: Eugen Müller
    Philosoph, Humanist, Demokrat, Sozialist und Patriot (Heimat liebend)

    Lieber Jürgen Elsässer und liebe Sarah Wagenknecht,

    wie so oft:
    zu kurz, zu engstirnig und nicht „GLOBAL“ genug gedacht, eben klein – klein Denkweise, ohne den grundlegenden Kern oder die globalen Ursachen und Bestrebungen sehen zu wollen oder zu können um sich statt dessen, selbst gegenseitig, im sinnlosen Stellungskrieg sinnlos zu verheitzen!

    Was meine ich im Kern damit?

    Also, laut D-U-N-S Internationalem Firmenregister und vielen anderen internationalen Firmenregistern (MANTRA u.s.w.), handelt es sich bei fast 95% aller weltweiten Staaten und Parteien, um dort nachweislich eingetragenen Firmen mit finanztechnischen, versteckten logistischen, finanziellen Beziehungen bzw. Verflechtungen untereinander, mit den ganzen 175 Firmenstaaten und fast allen Banken und Wirtschaftssystemen der Welt untereinander und auch querverstrickt, zur ständigen Einflussnahme und Manipulation der politischen Richtungsnahme auf alle Parteien, ausnahmslos, selbst auf die „AfD“ und „DIE LINKE“!

    Die Bankenlandschaft der U.S.A. hat sich in den letzten fünfzehn Jahren drastisch auf 5 Global – Player zentrallisiert, u.a: Blackstone, Blackrock, Goldman – Sachs, Rothschild, Rockefeller, City – Bank und ein paar wenige andere!

    Hauptaktivist und Global – Leader ist die Rothschildbank und als Undercoverakteur: Rockefeller bzw. Black- Rock / Stone als dessen Strohmänner!

    ((Bitte setzen Sie einen Link und schreiben nicht ewig lange Texte))

  61. Werner H. sagt:

    Wagenknecht ist Teil des Systems und damit Teil des Problems.
    Die Post-PDS ist längst im industriefreundlichen Mainstream angekommen.
    Ihre Partei gehört, ähnlich wie die GrünInnen zur paneuropäischen „no-border-no-nation“-Ideologieriege.

    Themen wie die zwanghafte Frühsexualisierung gibt´s dann als Sahnehäubchen oben drauf.

    Ich gebe keinen Pfifferling auf die Worte dieser stalinesken Sprechpuppe.

  62. vondensternenlernen@gmail.com sagt:

    Wenn wundert da noch die Aussage Gysis: „Jedes Jahr sterben mehr Deutsche als geboren werden. Das liegt zum Glück daran,
    daß die Nazis sich nicht besonders vervielfältigen.“ Sollte das Video nicht funktionieren ist es bei youtube zu finden. Unter „Jeder Deutsche ist ein Nazi und sollte sterben.“ https://www.youtube.com/watch?v=JSBVG6IUzKE

  63. me. sagt:

    @ sivispacemcoleiustitiam

    Was soll das Antifantengemache? Nehme an sie sind von der anderen Feldpostnummer.
    Gucken’s mal da. Die Neo-Nazis gemeinsam mit der IS. Saumäßig witzig, nicht? Oder was?

    „In der Ukraine haben sich ISLAMISTISCHE Söldner UND Neo-NAZIS des Asow-Bataillons zusammengetan, um gegen die Rebellen in der Ost-Ukraine zu kämpfen. Beide Seiten teilen den Hass gegen Moskau.“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/11/ukraine-islamistische-soeldner-kaempfen-gemeinsam-mit-neo-nazis/

  64. juergenelsaesser sagt:

    die sputnikseite funzt nicht

  65. Swimmy sagt:

    Warum willst Du den Grexit verhindern“ sollte man auch mal Syriza fragen.

    Ein ‚Nein‘ zum Sparpaket empfehlen, beim Referendum das ‚Nein‘ von den Landsleuten bekommen und gemeinsam mit dem Volk bejubeln und keine Woche später nun das hier:

    „Reformpaket: Griechisches Parlament stimmt für Sparpläne: Premier Tsipras hat sie überzeugt: Die griechischen Parlamentarier haben ihr Ja zu den neuen Reformplänen gegeben. Auch aus Brüssel kommen zufriedene Signale. Jetzt wird Tsipras mit den Gläubigern ein neues Sparprogramm aushandeln.“ (SPON vom 11.07.15)

    Das ist absolut irre, was da in GR und Brüssel abläuft!

    Tsipras hatte also mit dem Referendum gepokert. Als diese Karte bei der Eurogruppe nicht gezogen hatte, verspricht er Brüssel nun – en passant – genau wieder das Gegenteil und die lassen sich auch noch darauf ein (vermutlich weil sie es müssen), obwohl die gr. Versprechen früher nie eingehalten wurden und gerade überdeutlich wird, dass eine gr. Regierung sich nicht zu schade ist, sogar das eigene(!) Volk zu belügen!

    Und so einem unseriösen Schuldner will der Gläubiger nun weiteres Geld und Vertrauen geben?

    Die Eliten, die ihres persönlichen Vorteils wegen, lieber das eigene Volk in Ketten legen & verraten, verarschen von vorne bis hinten ‚ihre‘ Bevölkerung – allen voran das griechische Volk, dessen demokratisches Votum – gutiert von Brüssel – gerade den Lokus heruntergespült wird. Tolle Wertegemeinschaft, die wir da in Europa haben.

    Das System lässt zunehmend die Maske fallen und wenn die Leute es endlich raffen (allen voran müsste dies aktuell eigentlich das griechische Volk sein) und sich gegen die Pseudo-Demokratie wehren wollen, dann wird es sicherlich mit offener Gewalt gegen die Unruhen vorgehen.

    P.S.: Was meint eigentlich nun Referendums-Tourist Bernd Riexinger von der Linke zu der Tsipras-Volte? Das wird eine schmerzhafte Verbiegung erforderlich machen, wenn man am 06.07.15 noch auf seiner Website schrieb: „Das NEIN der Griechinnen und Griechen ist der Beweis einer lebendigen Demokratie, dass Schluss sein muss mit dem fortgesetzten Verabreichen einer falschen Medizin. Der Weg für neue „Behandlungsmethoden“ ist nun frei. DIE LINKE steht solidarisch an der Seite von SYRIZA.“ (http://tinyurl.com/nom2c77)

  66. Aristoteles sagt:

    @rubo

    Sie fragen:
    „Ihre 12 Punkte scheinen wie vom Programm der “Deutsche Mitte” abgeschrieben?“

    Nein. Die kamen aus meinem Kopf. Habe mich vorher auch nie um die „Deutsche Mitte“ gekümmert. Ich halte Hörstel für einen ähnlich guten Aufklärungsjournalisten wie Jebsen, der allerdings den deutschen Ethnien, der deutschen Kultur und Religion gegenüber relativ gleichgültig eingestellt ist.

    Im Programm der „Deutschen Mitte“ liest man u.a.:
    „Wir wollen Migranten künftig auch viel besser respektieren, behandeln und integrieren […], schneller einbürgern.“

    Veto:
    Meine Forderung nach Förderung einer ethnokulturellen Familienpolitik gilt auch für Türken oder Araber, vor deren Kulturen und Völkern ich Respekt habe:
    So wie ich für die Erlaubnis von Koranschulen und Burkas im privaten, nicht-öffentlichen BRD-Bereich und für eine VORBEREITUNG der Migranten oder Moslems auf eine gute INTEGRATION in deren ursprünglichen HEIMATLÄNDERN bin (deutsche Moslems bereiten sich auf einen Umzug nach Asien oder Afrika vor),
    so soll es den Deutschen möglich sein, IHRE Religion und Kultur SEPARAT von irgendwelchen neokonsumistisch-neokommunistischen Integrationen oder Rassismusvorwürfen zu pflegen.

    Und wenn Hörstel sagt …:
    „Diskriminierung von Muslimen wird es mit der Deutschen Mitte [nicht] geben“
    … bin ich einverstanden, wenn er unter „Diskriminierung“ ‚Verächtlichmachung‘ versteht.
    Ich bin allerdings für eine Unterscheidung der deutschen von der islamischen Kultur und für das Recht der Deutschen und der Araber oder Türken auf eine ethnisch, kulturell und religiös jeweils homogene Erziehung.
    Für freimaurerische Gleichheits-Freiheits-Brüderlichkeitsschulen (= BRD, d.h. ohne Bezug zu Nation und nationaler Kultur und Religion) sollte es ein eigenes Territorium unter Regenbogenflagge geben.

    Dass Hörstel eine Unterscheidung des Begriffs „Diskrminierung“ nicht vornimmt, halte ich für eine Falle.

    Und wenn er in Bezug auf die AfD der Frauke Petry in dieselbe Trompete bläst wie die BRD-Müllstompresse …:

    „1 x „NPD im Schafspelz“, wie Henkel, dem ich politisch keineswegs nahestehe, treffend bemerkt hat“ …

    … halte ich das für angepasst, abgeschmackt, billig.

    @vondensternenlernen@gmail.com

    Gysi setzt wie sein Vater Klaus (und z.B. Albert Norden) den Dritten Krieg gegen die Deutschen fort. Nach den ersten beiden Weltkriegen von außen geht es jetzt ans Eingemachte, die endgültige Vernichtung der Deutschen.
    Gysi würde sich zwar rechtferigen, indem er sagt, nicht alle Deutschen seien Nazis. Da sich aber auch diese kaum vermehren und er Deutsche, die für ihren ethnischen, kulturellen und religiösen Erhalt einstehen, für Nazis hält, empfindet er eine klamheimliche Freude darüber, dass die fremden Besiedler die Deutschen in ihrer eigenen Heimat nach und nach ersetzen.
    In der Person Gysi schlägt das alte jüdische Ressentiment gegen die Völker noch vollends durch (zum Glück gibt es, gerade in Israel, auch andere Juden).
    Das jüdische Volk stand vor zweitausend Jahren vor seiner Vernichtung; jetzt soll sich zeigen, ob die anderen Völker auch überleben können oder ob es ihnen ergehen wird wie den Indianern in Amerika.

  67. 13.Februar sagt:

    Für 16 Seiten PROGRAMM (mit französischer Handschrift) bekommt GR ca. 80 Milliarden Euro. Man kann mal ausrechen, wie viele Millionen Euro pro BUCHSTABE das sind.
    Es gilt weiterhin: Papier ist geduldig.
    Ob von dieser Schreibselei jemals etwas umgesetzt wird ?
    Die Hauptsache die Euros fließen wieder mal 3 Jahre, so wie Obama es von den europäischen Nigger-Häuptlingen verlangt hat. Dann kann man ab Montag wieder gegen PUTIN hetzen, die Kriege fortführen und ein paar neue beginnen, z.B. gegen den Iran.
    Die Hetze gegen GYSI klappt ja bereits heute.
    Irgend ein Knoten in den Nato-Gehirnen wird eine Formel finden, nach der die Griechenland-Kriese von PUTIN oder den bösen CHINESEN herbeigeführt wurde, oder von Erich Honnecker oder war es doch Adolf ?

  68. apollo 11 sagt:

    Nicht vergessen: der von Gysi gepäppelte Bartsch IV ist im Hintergrund. Nicht vergessen. wie er über alkoholisierte Hartrz-empfänger schwadroniert hat (siehe Internet). Dasuß man wissen um Wagenknecht zu verstehen!!Sarah hat schlicht Angst

  69. Anonyma (Nike) sagt:

    @Aristoteles sagt: 11. Juli 2015 um 10:37
    @vondensternenlernen@gmail.com

    „Jeder Deutsche ist ein Nazi und sollte sterben.” https://www.youtube.com/watch?v=JSBVG6IUzKE

    „Gysi setzt wie sein Vater Klaus (und z.B. Albert Norden) den Dritten Krieg gegen die Deutschen fort. Nach den ersten beiden Weltkriegen von außen geht es jetzt ans Eingemachte, die endgültige Vernichtung der Deutschen.“

    „Für freimaurerische Gleichheits-Freiheits-Brüderlichkeitsschulen (= BRD, d.h. ohne Bezug zu Nation und nationaler Kultur und Religion) sollte es ein eigenes Territorium unter Regenbogenflagge geben.“

    Vorschlag dazu: das heutige Israel sollte seine rassistische, antisemitische, menschenfeindliche Politik beenden und mit gutem Beispiel unter der Regenbogenflagge vorangehen, welche Zionisten in allen europäischen Ländern hissen. Zionisten sollten in einem friedlichen Zusammenleben mit den Palästinensern ein Beispiel für die Welt setzen; es sollte seine Propagandisten aus den europäischen Ländern zurückziehen und seinen Krieg gegen die homogenen, weißen Völker Europas einstellen

    „…. jetzt soll sich zeigen, ob die anderen Völker auch überleben können oder ob es ihnen ergehen wird wie den Indianern in Amerika.

    …die Zerstörer (die damals auch schon unter falscher Flagge kamen) kommen auf Besuch in die Kolonien… Queen Lizzy & andere „Royals“, um andauernden Besitzanspruch zu signalisieren. Der Papst angeblich, um eine „Entschuldigung“ bei den indigenen Völkern Amerikas abzuliefern

    die wirklichen Herrscher entschuldigen sich nie; die zeigen nur äußerst selten ihr Gesicht (wenn überhaupt) (Foto zensiert)

    @JE
    es wäre wichtig zu zeigen, wem der Papst die Hände küsst; denn das gibt Aufschluss über die wahren Machtverhältnisse

  70. „Gleich knallts!“

    da bricht nichts zusammen, Sie lassen sich unnötig in Panik treiben, weil Sie keine Ahnung haben, wie das „Geld-System“ funktioniert.

  71. Der Nächste bitte: Andy Poppenberg, der den Unsinn von Herr Professor Lucke ungeprüft nachplappert – nicht zu fassen! Keine Ahnung vom Melken aber den Leuten erzählen, wie es geht.

  72. Sie können es nicht lassen, was? 13. Februar, oder?

    Das „Geld“ GEHT NICHT an Griechenland oder die armen Griechen, denen die Jobs weggenommen, die Löhne und Renten gekürzt und die Steuern erhöht wurden.

    Es geht allein an Banken, die „gerettet“ werden müssen.

  73. 13.Februar sagt:

    Die armen Griechen…
    Zunächst gab es keine Schulden für JauHu.
    Da sein Einkommen für seine Bedürfnisse zu wenig war, hat JauHu sich jeden Monat 1000 € zusätzlich von der Bank geholt, als Kredit für 12 Monate. Nach 12 Monaten hatte er 12000€ Schulden. Die konnte er nicht zurückzahlen. Da kam die liebe Mami und hat für ihn das Geld zurückgezahlt, und zwar alle 12000 €. Da schimpft JauHu ganz laut und sagt: Nur die Banken bekommen das Geld von Mami, ich bekomme gar nichts. Und so geht das schon seit vielen Jahren.

    Allein in den letzten 2-3 Wochen haben die Griechen mehrere Zig-Milliarden von den Banken abgeholt. Das war ihr persönliches Geld – OK. Die Banken hatten aber kein Geld mehr, obwohl sie es als Einlage einmal bekommen hatten. Nun muss wieder die Mami den Banken das Geld geben, damit aus den Geldautomaten etwas herauskommt.

  74. Felix Klinkenberg sagt:

    Warum sie den Euro behalten will, weil es so ungeheuer Bequem ist, für Menschen die genügend davon haben, für die Mehrheit der Menschen ist es egal, sie KÖNNTEN ja auch davon profitieren, tun-es es aber, mangels Masse , in der Realität nicht.

  75. @ 13. Februar

    Du musst nicht von dir auf mich schließen. Ich habe ein derartiges Kredit- also Schuldenmachen-Gebahren nicht.

    Und dann solltest du dir auch angwöhnen, nicht den Unsinn aus der BILD-Dung zu glauben.

    Was würdest du denn machen, wenn du tatsächlich „Geld“ auf der Bank hättest und WÜSSTEST, dass die das demnächst zu einer anderen Bank transferieren müssen, weil sie die Anleger und Kunden jahrelang betrogen haben? Klar, du Freund der Banken, lässt dein Geld natürlich bei deiner Bank … und stehst anschließend nicht nur als Dummkopf, sondern als nackter Idiot da.

    Wenn also die Leute in Griechenland in den letzten Monaten Zig-Milliarden von den Banken abgehoben haben, dann waren das ja wohl ihre vom Untergang bedrohten GUTHABEN und keine Kredite. Und wenn du rechnen könnest, hättest du bemerkt, dass diese paar Milliarden, die abgehoben wurden, schneller zusammen kommen, als du zählen kannst, denn wenn nur 6.000.000 Menschen in Griechenland 5.000 Euro abheben, sind das nach Adam Riese bereits 30 Milliarden.

    Und dann frage ich dich doch mal so, wie lange du wohl mit 5.000 Euro, vielleicht noch mit Ehepartner und Kindern, ohne Job und vielleicht selbst noch über beide Ohren verschuldet Raten am Abstottern bist, damit lang kommst?

    … im Übrigen leben wir hier in einem Gemeinwesen, in dem die hier lebenden Menschen vom „Staat“ allimentiert werden, weil auch hier Millionen von Menschen, selbst wenn sie Arbeit haben a) nicht den Lohn erhalten, der dem Wert ihrer Arbeit entspricht und b) ihnen vom Lohn, den sie ja selber erwirtschaften, gleich mal 60% für Abgaben und Steuern geraubt wird — hat man dann auch nur ein Kind im Kindergarten oder ist auf Schulbetreuung angewiesen, gehen gleich noch mal 300 Euro vom Lohn weg. Nehmen wir mal an es handelt sich dabei um eine Krankenschwester, so sind das bereits 24% Ihres Netto-Lohns!

    Dein dummes Geschwätz „vom Einkommen, das zu wenig für die Bedürfnisse ist“, kannst du also mal unter Sagen, Mythen und Märchen buchen, denn der Lohn ist zu niedrig und die darauf anfallenden Zinsen — denn um nichts anders handelt es sich in der Wirklichkeit — sind zu hoch, denn schließlich arbeiten alle Deutschen und Nicht-Deutschen, die auf der Menschenfarm DEUTSCH leben, bereits seit über 200 Jahren für die Banken. Aber so kluge Menschen, wie du wissen davon freilich gar nichts, gelle?

    Hättest du auch nur den Hauch einer Ahnung von echtem Geld, von dem, was vor 200 Jahren mit den Deutschen passiert ist, und ein wenig Wissen über Mathematik, wüsstest du, dass selbst ein so komplexes Gemeinwesen, wie die Menschenfarm DEUTSCH in Friedenszeiten gerade einmal 3% Steuern von allem Einkommen, das hier im Jahr erwirtschaftet wird, benötigt, um ALLE „Staatsaufgaben“ inklusive eines modernen und funktionierenden Gesundheitswesens zu decken. Keine Ahnung, aber über die Griechen meckern und sch über andere Menschen muckieren, die versuchen das letzte Hemd zu retten. Knalltüten gibts, die gibts gar nicht.

    Hast du dich eigentlich noch nie gefragt, was diese Gang aus 16 Bandenmitgliedern, die Regierung der BRD genannt wird, mit 450 bis 500 Milliarden Euro macht, die sie jedes Jahr erhält, ohne dass sie dem Parlament, vom Volk ganz zu schweigen, darüber Rechenschaft abgeben müssen???

    Mit so einer BILD-Dung, wie deiner, werden wir wohl noch 3.000 Jahre benötigen, dass Joch der Kapitalisten von uns abzuschütteln. Prost auf die nächsten Kriege!

  76. Anonyma (Nike) sagt:

    Wir wissen’s doch. Vereinfacht gesagt: Die Lösung läge in der Beendigung des Geldbetrugs.

    Eine Betrugsmasche, durch die das “Eine Prozent“ den Reichtum der ganzen Welt und die Weltherrschaft an sich reißen will. Die Geldschöpfung aus dem Nichts durch Zentralbanken in privaten Händen müsste aufhören. Wenn die Verwüstung der Welt durch Kriege und Weltkriege, wenn die Ausplünderung und Versklavung der Menschheit gestoppt werden soll, dann muss das Recht zur Geldschöpfung, das von dieser Finanzmafia betrügerisch usurpiert wurde (1913 Federal Reserve Act; 1944 erweitert um das Bretton Woods Abkommen zur Neuordnung des internationalen Geldwesens, mit dem US Dollar als Leitwährung), dieser (“Federal Reserve“-) Kabale ENDLICH AUF DAUER entzogen werden.

    Eine Neuordnung müsste her, und zwar bevor diese Kabale erpresserisch der Welt “neue Lösungen“ aufzwingt, welche die Versklavung unentrinnbar machen würde (z.B. durch Abschaffung des Bargeldes; nur digitales Geld per Chipkarte oder sogar eingepflanztem Chip, was aus Menschen Roboter machen würde)

    http://www.wirtschaftslexikon24.com/d/bretton-woods-abkommen/bretton-woods-abkommen.htm

    Am 23.7.1944 in Bretton Woods (New Hampshire, USA) von 44 Ländern geschlossene Verträge über die Errichtung des Weltwährungsfonds (Internationaler Währungsfonds, IWF) und der Weltbank (International Bank for Reconstruction und Development, IBRD), 1946 in Kraft getreten. Die UdSSR hatte die Verträge unterzeichnet, aber nicht ratifiziert; die Bundesrepublik Deutschland trat ihnen am 14.8.1952 bei.

    Ziele: Umfassende Neuordnung der Weltwirtschaft nach dem aus der Weltwirtschaftskrise und dem Zweiten Weltkrieg folgenden handelspolitischen CHAOS durch „Ordnung und Stabilisierung des internationalen Zahlungsverkehrs und Aufbau eines neuen Weltwährungssystems“ zusammen mit der Havanna-Charta und in enger Zusammenarbeit mit den Sonderorganisationen der UN.

    Immer dasselbe Spiel: 1944 wurde nach dem CHAOS “Ordnung und Stabilisierung“ versprochen…

    2008 in der Finanzkrise wurden die üblichen verbalen Beruhigungstabletten verabreicht und ein Milliarden-Banken-Rettungspaket beschlossen

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/finanzkrise-koehler-krise-verlangt-ein-bretton-woods-ii/3058220.html

    Inzwischen droht der TOTALE CRASH….und ein weiterer Weltkrieg in Europa

  77. DollEuros sagt:

    Aristoteles sagt:
    10. Juli 2015 um 20:11

    „6) Beginn deutscher Kultur-, Religions- und Bildungspolitik“

    Religion ist Un-Kultur.

    Politik und Religion – das sind die Scheiterhaufen, auf denen Hexen und Ketzer verbrannt wurden.

    Gott wird Euch strafen, wenn Ihr Wassertrinker Euch gegen uns Kirchfürstlichen Weintrinker auflehnt. – Nur haben diese Typen das Bestrafen gleich mal in die eigenenen Hände genommen, statt sich da auf Gott zu verlassen.

    Soviel auch dazu wer bestraft und sich hinter der Lüge Gott tatsächlich verbirgt: Die Weintrinker, die Wichser, die anderen sexuelle Enthaltsamkeit predigen, die Sadisten.

    Seriöse Politik und Religion – das geht nicht zusammen.

    Religiöse Staaten sind immer Staaten in dem Menschenverachtung, Unrecht und Lüge herrscht.

    Und Deutsche Kultur – was ist das? Dürfen wir jetzt nicht mehr die Musik genießen, die uns Lebensfreude bereitet?

    Was haben Sie für Vorstellung von Bildungspolitik? Noch weiterer Ausbau religiösen Indoktrinierungs-Unterrichts zu Massenverblödung?

    Wie war das doch mit christlichen Parteien, schwarzen Kassen, Frankfurter Steuerfahndern, Gustl Mollath, Kreuzzüglern und Nordirland?

    Religiöse Lügen, Zöllibat-Pfaffen die Ministranten mißbrauchen und von sexueller Enthaltsamkeit schwafeln, Genitalbeschneider, Klitoris-Absäbler, Scharia-Handabhacker, Ehefrauensteiniger, Schwulenhasser, Kreuzzügler, Dschihadisten, Kleiderordner, UnterDieBettdeckenschau-Voyeure und Ketzerverbrenner wollen zum Glück die meisten Menschen nicht mehr in irgendwelchen Regierungen sehen.

    Dass diese Rattenfänger aus der religiösen Ecke Not und Elend für sich zu nutzen versuchen, um wieder den Menschen das Paradies nach dem Tod zu versprechen, sie für sich auszubeuten – nun ja – die Geschichte der Kirche zeigt, dass das nichts Neues ist.

    Verpisst Euch mit Euren religiösen Lügen. Ich will mit Euch Betrügern nichts zu tun haben.

  78. DollEuros sagt:

    Aristoteles sagt:
    10. Juli 2015 um 20:11

    „ethnokulturelle Familienpolitik“
    (…)
    12) sofortige Volksabstimmungen über obige Themen durch Volksdeutsche“

    Ich verbitte mir Einmischungen in die Familienpolitik und solche Volksdeutsche Rassisten-Politik.

    Südafrika lässt Grüßen – Wahlen nur für Weiße.

    Wahlrecht nur für Männer, aber nicht für Schwule (gelle?) und natürlich nicht für Ungläubige.

    So hätten Sie es doch gerne.

    Am besten gleich Wahlen nur für Reiche.

  79. Liebe Anonyma (Nike),

    Sie schreiben zunächst: „Wir wissen’s doch. Vereinfacht gesagt: Die Lösung läge in der Beendigung des Geldbetrugs.“ Das ist sehr wahr, weil das ja spätestens seit Nikolaus Kopernikus vor 500 Jahren seine Denkschrift darüber verfasste, wahr ist aber es ist eben nur „die eine Seite der Medaille“, die andere Seite vergessen Sie:
    „Wer ist Eigentümer der Produktionsmittel“? Denn selbst wenn der Geldbetrug beendet ist, ist weder der Kapitalismus noch das Monopol an den Produktionsmitteln beendet und wenige „Herren“ herrschen weiter über die Massen der Sklaven, die von ihnen auf Gedeih und Verderb abhängig ist.

    Dann reden Sie aber doch von der Finanzkrise und behaupten „Inzwischen droht der TOTALE CRASH….und ein weiterer Weltkrieg in Europa“, obwohl es doch gar keine Finanzkrise gegeben hat und es keinen Crash in einem zentral gesteuerten System geben kann!

    Wo soll denn der Crash herkommen, von dem ich nun schon seit 40 Jahren höre?

    „Alle Augenblicke“ wurde er bei jeder neu inszenierten Krise angekündigt, aber gegeben hat es seit 1618 keinen mehr. [Die Russische Revolution war, wenn es so gesagt werden kann, tatsächlich ein Crash, aber eben kein totaler, aber es wäre ja den Orwell machen und sich seines Neusprechs bedienen, wollte die Russische Revolution als Crash bezeichnet werden, denn sie war ja die bisher größte Befreiung in Europa seit den Tagen der Französischen Revolution und der anschließenden Befreiung Deutschlands durch Napoleon.]

    Gäbe es einen Total-Crash könnte es gar keinen weiteren Weltkrieg geben.

    Alle „Crashs“ und „Krise“ sind vom System geplante und willentlich herbei geführte Inszenierungen. Freilich die ahnungslosen Massen und jeder einzelne Mensch, der davon direkt betroffen ist muss das natürlich als „Crash“ oder „Krisen“ empfinden und für ihn selbser ist das ja auch mit viel Leid, mit Armut, Hunger, Not, dem Dasein als Kriegskrüppel, als Witwe(r) oder Waise, dem Verlust der Heimat, des Hauses oder sonstigen Besitzes verbunden und für viele endet es auch in einem frühzeitigen Tod.

    Aber das alles hat nichts mit einer Krise des Systems zu tun oder zeigt einen Total-Crash an, denn all das wird ja zentral geplant, gesteuert und damit künstlich vom System selbst herbeigeführt.

    Beispielsweise hatte das Militärbündnis mit dem Namen „Deutsches Reich“ den sogenannten WWI. gewonnen, dennoch hatten seine „Führer“ ihn für verloren erklärt und die Deutschen, wie bereits 1648 und 1814 fremden Mächten ausgeliefert — okay für 1648 trifft das nicht wirklich zu, denn diesen größten Genozid [nach meinem groben Überschlag etwa 36 Millionen ermordete Deutsche] in der europäischen Geschichte hatte ja kaum ein Deutscher überhaupt überlebt und die meisten der Überlebenden sind ja nach 1648 in die östlichen Teile Europas ausgewandert — und auch die Kriege von 1939 bis 1941 waren gewonnen, wozu also noch einen weiteren Krieg gegen Russland, von dem von vornherein feststand, dass er aus vielen Gründen niemals hätte gewonnen werden können?

    … und dieser Kanzler damals verrät dann auch noch in einer öffentlichen Rede, den Angriff der Hauptstreitkräfte auf Stalingrad — einen größeren Hochverrat hat es wohl in der gesamten Menschheitsgeschichte nicht gegeben …

    Und was nicht für eine bequeme Ausrede für die „Führer“ 1945, die die Zerstörung Deutschlands aus der Luft, trotz aller dazu vorhandenen Möglichkeiten, nicht verhindert haben, die Zerstörung als Alibi „weiteren Schaden von Deutschland abzwenden“, in dem sie die sowieso lange vorher geplante „Bedingungslose Kapitulation“ der Wehrmacht unterschrieben, um dann als Höhepunkt des Ganzen ihre eigenen Verbrechen allen Deutschen aufzuhalsen, die dann für eine Schuld die nächsten 140 Jahre (oder waren es 150?) zu blechen haben, die sie gar nicht begangen hatten.

    … aber eines muss ich diesen „Führern“ Deutschlands lassen, sie spielen ihre Rollen ausgezeichnet und werden ja auch noch immer von 70% aller Ahnungslosen – um nicht schon wieder Deppen zu sagen – gewählt … die Rollen dies sie spielen, werden ihnen von der Masse des Volkes immer noch als Wahrheit abgekauft. Herrliche Zeiten und das im Jahre des Herrn Anno Domini 2015! Gratulation. Hauptsache „Wir sind Papst“, Hauptsache, „Wir sind Depp“, Hauptsache „Wir sind die Menschenfarm DEUTSCH“ und waren dabei, denn dabei sein, ist alles!

  80. DER ZENSIERTE ZWISCHENRUF……!Teil: II

    Von: Eugen Müller
    Philosoph, Humanist, Demokrat, Sozialist und Patriot (Heimat liebend)

    Lieber langjährig geschätzter Jürgen Elsässer,

    wie schon so oft, wurden hier, wieder einmal, leider, die absolut notwendigen Textlängen von Beiträgen und die darin enthaltenen wichtigen Kernaussagen zu der hier vorliegenden Thematik, vom dir, lieber Jürgen, aus nicht, nach zu vollziehenden Gründen, um ca.: 2/3 gekürzt!

    Ich, als ein langjähriger Abonnent unseres: „Compact Magazins“. unter einem Pseudonym, möchte auch kein, um ca.: 2/3 gekürztes (zensiertes) „Magazin für Souveränität“ kaufen!

    Das würde mir meine: „Ehre“, mein „STOLZ“ als „FREIDENKER“ und als: „AUTOR“ selbst, von tausenden von Beiträgen zum Thema: „Souveränität Deutschlands“ im Internet und in vielen anderen Medien, niemals zu lassen!

    Es sei denn, man betrachtet die ganze:

    „SOUVERÄNITÄTSSACHE DEUTSCHLANDS“

    als ein monitäres Geschäftsmodell und fortlaufende Einnahmequelle, ohne wirklichen realen Bezug zur Sache!

    Von daher sind die ganzen Kernaussagen meines, zugegebener Maßen durch die, zur Erklärung notwendige umfangreiche Faktenlagedarlegung zu dieser doch umfangreichen Thematik Griechenlands / GREXIT und der dadurch notwendigen Übergröße meines Beitrags und deine erfolgte 2/3 Kürzung, dadurch absolut verloren gegangen und wertlos geworden!!!

    Jeder Autor würde sagen: „ICH KANN SO NICHT ARBEITEN…“!

    Und daß, lieber Jürgen, tut, wie du selbst sehr gut weist, jedem angagierten Autor und Ersteller, tief in seiner Autorenseele weh!

    Darum hier der erbetene LINK:

    https://anonyworldwide.wordpress.com/befreites-grexit-und-europa-oder-weiter-versklavtes-finanzfaschistisches-europa-rtothschuld/

    Ein betroffener Autor und Blogger

  81. Eveline sagt:

    Felix Klinkenberg sagt:
    11. Juli 2015 um 18:41
    Warum sie den Euro behalten will, weil es so ungeheuer Bequem ist, für Menschen die genügend davon haben, für die Mehrheit der Menschen ist es egal, sie KÖNNTEN ja auch davon profitieren, tun-es es aber, mangels Masse , in der Realität nicht.

    Niemand profitiert vom Euro, auch nicht die Milliarden davon auf dem Konto haben.
    Denn im „Konsum“ gibt es dafür nichts zu kaufen.

  82. juergenelsaesser sagt:

    anyworldwide: Wo ist denn das Problem, wenn Du den Link zum Weiterlesen setzt, wie Du es jetzt getan hast? Jeder, der weiterlesen will, kann es dann tun.

  83. @ anonyworldwide

    „Jeder Autor würde sagen:“ Mann darf nicht so empfindlich sein, wenn Mann selber einen anderen Autoren verunglimpft, in dem ihm „ein monitäres Geschäftsmodell [als] fortlaufende Einnahmequelle, ohne wirklichen realen Bezug zur Sache!“ unterstellt wird. Als Autor müssen Sie wissen, dass ein solches Magazin zwar eine Einnahmequelle darstellt, aber nicht einen Cent Gewinn macht. Und Sie wissen es, sonst würden Sie ja selbst ein derartig wirtschaftlich und finanziell risikoreiches Magazin „auf den Markt“ bringen. Gelle?

    Es wird ja Menschen, wie Herrn Elsässer vieles — vor allem Negatives und Unlauteres — an den Kopf geworfen, aber wenn es ihm um ein „monitäres Geschäftsmodell“ ginge, um sich selber reich zu predigen, gäbe es viel lukrativere Einnahme- und Gewinnmöglichkeiten, als ein derart Kosten verursachendes Magazin.

    Und auch das wussten Sie alles, vor ihrem verunglimpfenden Kommentar.

    Ich empfinde Ihren Angriff auf Herrn Elsässer, als einen Schlag weit unter der Gürtellinie, womit Sie sich selbst diskreditiert und damit aus dem Rennen genommen haben.

  84. Anonyma (Nike) sagt:

    @DollEuros sagt: 11. Juli 2015 um 23:11

    “Verpisst Euch mit Euren religiösen Lügen. Ich will mit Euch Betrügern nichts zu tun haben.“

    Gilt das auch für Jesus und seine Lehre?

    Off topic auch in diesem Strang – ist wieder mal ein pauschaler Rundumschlag gegen alles “Religiöse“, unterschiedslos, geradezu hasserfüllt. Mangelnde Unterscheidungsfähigkeit. In der “Neuen Weltordnung“ gilt es als politisch korrekt, gegen alle Religionen (mehr oder weniger mit Berechtigung) zu hetzen; gegen deren “Boden-und Führungspersonal“ und die Anhänger der verschiedenen Gottesvorstellungen gegeneinander zu hetzen; in Glaubenskriegen sollen sie wieder gegeneinander Krieg führen (“Christen“ gegen Muslime, auch Muslime verschiedener Richtungen gegeneinander); sie sollen sich wechselseitig vernichten („Clash of Cultures“). So als hätten wir alle aus bisheriger Idiotie gar nichts gelernt (so hätten sie’s gerne die Hetzer).

    Übrig bleiben soll als “einzig wahre EINE-Welt-Religion“ der Todes,- Sex- und Menschenopferkult der Satanisten, der Luciferianer, der “Erleuchteten“ (“Illuminaten“)

    http://rt.com/usa/273052-satanic-temple-statue-detroit/?utm_source=browser&utm_medium=aplication_chrome&utm_campaign=chrome

    Trotz Protesten plant der Tempel Satans, in Detroit eine Baphomet (Satan)-Statue zu enthüllen

    Die ach so “friedlichen Welteinheitskirchler“, die sich bei der UN angesiedelt haben, werden unterstützt vom “Weltkirchenrat“, führend auch durch das röm-kath Papsttum, das völlig infiltriert, unterwandert und übernommen wurde (erpresster Rücktritt von Papst Benedikt XVI und seine Ablösung, gegen das bisherige Kirchenrecht, durch einen Jesuiten – die “Jesuiten“ sind auch nicht das, was sie zu sein vorgeben) Dieser Jesuiten-Papst “Franziskus“ bekennt sich völlig offen zur (Satanistischen) “Neuen Weltordnung“ und hilft sehr aktiv und stark mit, deren Forderungen voranzutreiben. Nur wer völlig blind ist, kann nicht sehen, wie unchristlich und anti-christlich (auch) dieser Papst ist.

    Vatican Communist Coup Confirmed
    (AJ nähert sich zumindest an; die ganze Wahrheit scheint immer noch eine andere zu sein)

    https://totoweise.wordpress.com/2014/12/30/brd-minister-nennen-die-deutschen-ratten-widerwartig-abscheulich-und-eine-schande-fur-die-bereicherungs-republik-deutschland/

    Alle Völker sollen den “Auserwählten“ unterworfen sein und ihnen als Sklaven dienen

    Umgesetzt als US-Zionistische Militär- und Sicherheitsdoktrin heißt das, dass jeder noch souveräne Staat, mit einer unabhängigen, eigenständigen Politik zu einer “Bedrohung“ für die USA erklärt wird, als “Bedrohung der nationalen Sicherheit“ betrachtet wird und demzufolge durch freiwillige Kapitulation oder durch Krieg erobert werden müsse: Pentagon Concludes America Is Not Safe Unless It Conquers The World. US Plans War against Russia (Iran…

    ………………..
    @jauhuchanam

    Weg mit dem Geldbetrug! Selbstverständlich werden die „Krisen und Crashs“ gesteuert herbeigeführt; nähme man den Zockern die Geldschöpfung wieder weg, die sie sich betrügerisch unter den Nagel gerissen haben und gäbe das Recht (und die damit verbundene MACHT) der Geldschöpfung dorthin, wo es hingehört (unter die Kontrolle des souveränen Nationalstaates), wäre schon sehr Entscheidendes gewonnen…

  85. @ DollEuros

    ein glänzender Kommentar, der mich Danke sagen lässt!

  86. Anonyma (Nike) sagt:

    richtiger Link:
    Das Pentagon folgert: Amerika ist nicht sicher, es sei denn es erobert die Welt. US plant Krieg gegen Russland (Iran…)

    http://www.globalresearch.ca/pentagon-concludes-america-is-not-safe-unless-it-conquers-the-world-us-plans-war-against-russia/5461706

  87. @ Anonyma (Nike)

    „nähme man den Zockern die Geldschöpfung wieder weg,“
    Das ist auch ein weitverbreiteter Irrtum. Mitnichten handelt es sich um „Zocker“, sondern um weit voraus denkende Planer!

    Denen die Geldschöpfung versuchen zu nehmen, ist ein ebenso sinnloses Unterfangen, als denen zu verbieten, aus Brot und Wein eine Gottheit zu schöpfen, dessen Fleisch dann gefressen und dessen Blut dann getrunken werden darf, vorausgesetzt es wurde sich dem KULT des TODES, dem reinen Nihilismus, unterworfen.

    Hier hilft nur § 1 des Gesetzes.

    Erster Satz. — Lasterhaft ist jede Art Widernatur. Die lasterhafteste Art Mensch ist der Priester: er lehrt die Widernatur. Gegen den Priester hat man nicht Gründe, man hat das Zuchthaus. Nietzsche

  88. Aristoteles sagt:

    @DollEuros

    „Religion ist Un-Kultur.“

    Völliger Blödsinn.
    Überall, wo der menschliche Geist (im Gegensatz zum tierischen Wirken) in die Natur eingreift, ist Kultur.
    Religion ist ein Teil davon.

    „Politik und Religion – das sind die Scheiterhaufen, auf denen Hexen und Ketzer verbrannt wurden“

    Nicht nur.
    Politik und Atheismus sind auch nicht nur Gulags und Schauprozesse.

    „Seriöse Politik und Religion – das geht nicht zusammen“

    Manchmal geht es zusammen, manchmal nicht.
    Wollen Sie den muslimischen Migranten ihre Religion nehmen? Halte ich für sehr verwerflich.

    „Und Deutsche Kultur – was ist das?“

    Dass Deutsche nach jahrzehntelanger Umerziehung eine solche Frage stellen, halte ich zwar für sehr bedauerlich (mangelnde Ich-Stärke, schwere Traumatisierung), aber durchaus für erklärlich.

    „Dürfen wir jetzt nicht mehr die Musik genießen, die uns Lebensfreude bereitet?“

    Wieso nicht? Habe ich was dagegen gesagt?
    Welch polemische und an den Haaren herbeigezogene Unterstellung.

    „Religiöse Lügen, Zöllibat-Pfaffen die Ministranten mißbrauchen und von sexueller Enthaltsamkeit schwafeln, Genitalbeschneider, Klitoris-Absäbler, Scharia-Handabhacker, Ehefrauensteiniger, Schwulenhasser, Kreuzzügler, Dschihadisten, Kleiderordner, UnterDieBettdeckenschau-Voyeure“

    Ein religiöser Mensch ist für Sie also ein Klitoris-Absäbler, Ehenfrauensteiniger, Kinderschänder usw.?
    Haben Sie irgendwelche extremistischen Komplexe?
    Wie wär’s mit einer differenzierten Sichtweise?

    „Verpisst Euch mit Euren religiösen Lügen.“

    Meinen Sie mit „Euch“ auch mich?
    Werde mich nicht ‚verpissen‘.
    Werde auf Ihren Befehl auch mit Verweis auf Blogregel 3 nicht eingehen.

    „Ich verbitte mir Einmischungen in die Familienpolitik“

    Ich schreibe hier so lange meine Kommentare, wie ich Lust dazu habe und der Hausmeister sie gewährt.
    Sie können sie sich verbitten, so oft sie wollen.

    „Wahlen nur für Weiße“

    Wer hat das behauptet? Ich nicht. Welch perfide Unterstellung.
    Ich habe einem Halbdeutschen eine halbe Stimme zugestanden. Schwarze können in ihren Heimatländern gerne wählen.
    Wäre ja noch schöner, wenn Nicht-Deutsche (wie z.B. die amerikanischen Besatzer oder andere Zivilokkupanten) über deutsche Politik bestimmen könnten.
    Sie selber sind ein Rassist, wenn Sie dem Eindringling in meine Wohnung ein Mitspracherecht einräumen, das sich über meine Hoheit in meiner Wohnung hinwegsetzt.

    „Wahlrecht nur für Männer, aber nicht für Schwule (gelle?) und natürlich nicht für Ungläubige.
    So hätten Sie es doch gerne.“

    Falsche Unterstellung. Möglicherweise sogar üble Nachrede.

    Kein Wunder, dass Sie den Beifall des Islamisten, Fettbuchstabenfaschisten und Spuckers in diesem Forum bekommen.

  89. juergenelsaesser sagt:

    Aristoles, Anonyma, Jauchi etc: Diese Religionsdebatte endet hiermit. Alles Folgende wird gelöscht.

  90. Anonyma (Nike) sagt:

    @JE
    Das Notwendige ist gesagt; gut, dass es frei geschaltet wurde.Danke.

  91. LogikEinfach sagt:

    Sehr guter Brief an Frau Dr. Wagenknecht. Sie wird schon wissen, warum sie zu Talkshows eingeladen wird. Sie wird schon wissen, warum sie sich bei parasitären Reichen anbiedert. Übrigens @Jürgen, lieben Dank für den Hinweis auf COMPACT wegen der fehlenden Väterrechte. Genau wie das Thema Organspende, Zwangspsychiatrie, Horror im Altersheim könnte es ja öfter erscheinen. Es gibt ja kaum Medien, die dies anpacken. Und die Recherche ist bestimmt nicht schwer oder gar teuer. Viel Erfolg Manni.

  92. kaeptnbrise sagt:

    @ DollEuros sagt:
    11. Juli 2015 um 23:11

    „Und Deutsche Kultur – was ist das?“

    Z.B. unsere deutsche Sprache. Wer sie beherrscht, weiß auch, daß bei uns Deutschen Eigenschaftswörter kleingeschrieben werden müssen. Es gibt keine „Deutsche Kultur“, denn „deutsche Kultur“ muß es heißen.
    Das aber nur als Nebenanmerkung eines Sprachfaschisten.

    Kultur ist alles das, was sich nicht direkt aus einem naturgegebenen Zwang ableiten läßt. Natur: In der Fußgängerzone erblicke ich eine unwiderstehliche Shiksa vom Allerfeinsten. Ich betäube sie sofort mit meiner Keule und schleppe sie in meine Höhle.
    Kultur: Ich spreche sie höflich an. Ob Sie ein Interesse daran hätte, mit mir über die späteren Werke von Ernst Jünger zu diskutieren.
    Für Begegnungen zwischen Mann und Weib gibt es in den verschiedensten Milieus dieser Welt die unterschiedlichsten sittlich-kulturellen Vorschriften und Gepflogenheiten.

    Wenn ich halbverhungert gierig einen Brotlaib verschlinge, ist das keine Kultur. Kaufe ich hungrig eine Packung Reis und ein paar andere Lebensmittel, schiebe mein Bedürfnis nach Stillung des Hungers auf und bereite mir dann zuhause ein Reisgericht, beginnt die Kultur. (Die ständige sofortige Befriedigung an einer Schnellfraßtankstelle, also der „amerikanische Weg des Lebens“ ist keine Kultur, lediglich Zivilisation.) Als Deutscher habe ich nicht gelernt, chinesische Gerichte zuzubereiten, ein Italiener hätte wieder eine andere Auffassung, was er aus den Zutaten macht.

    Jemand beleidigt mich.
    I) Nordische/ deutsche Kultur: Ich teile der Person mit, daß sie mich verletzt hat.
    II) Fernöstliche Kultur: Ich lasse mir die Verletzung nicht anmerken.
    III) Schwerverbrecherräpperkultur der Musikunternehmungen der VSA: Ich schlage den Tüpen zusammen oder bombardiere ihn zumindest mit einer pornographischen Schimpftirade, stelle ihn öffentlich restlos bloß..

    Deutsche Trachten, Märchen, deutsches Volksliedgut, deutsche Barockmusik, deutsche Klassik, Grimmelshausen, Schiller, Goethe, Nietzsche, Schopenhauer, Kant, Storm, Raabe.

    Deutsche Technik/Erfindungen. Nicolaus August Otto —> Viertaktverfahren; Konrad Zuse – Rechner Z3 1941; Johannes Gutenberg, geb. um 1400, moderner Buchdruck

    Überaus unvollständige Antwort auf Ihre Frage. Ich wundere mich über mich selber. Wohl, weil heute Sonntag ist, beantworte ich die Frage, wer wir sind. In der Regel lehne ich das ab. Empfehle dem Neugierigen, doch mal einen Türken zu fragen, warum er sich als Türken wahrnimmt oder einen Chinesen.
    Man kann alle Fragen stellen, je nach Umgebung manche allerdings nur ein einziges Mal.

    „Dürfen wir jetzt nicht mehr die Musik genießen, die uns Lebensfreude bereitet?“

    Wer seid IHR denn? Sie – und wer ganz genau bitte noch? Wer sollte EUCH aus welchem Grunde verbieten wollen, indische Sitarklänge oder Kylie Minogue zu hören? Du lieber Strohmann, Phantasie haben Sie ja.

  93. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles sagt:
    12. Juli 2015 um 17:31″

    „Fettbuchstabenfaschisten“

    Gei-äll!

    Auch wenn ich Faschings-Tätäräh-Tätäröh in tiefster Seele verabscheue: Ich weiß Ihre Beiträge überaus zu schätzen. Irgendwie muß man es im Tollhaus der BUNTEN Republik ertragen, Sie werden sich nicht vorstellen können, welche Hilfe Sie mir dabei leisten.

  94. Aristoteles sagt:

    @kaeptn

    Beruht auf Gegenseitigkeit.

    Wenn sich die genozidale Gegenseite wie die Hydra,
    wie die Dollars und die Euros vermehrt,
    sind Bündnisse mit wahren Mecklenburgern,
    mit wahren Finnen, Spartanern und Athenern angesagt.

  95. frank hermes / wiesbaden sagt:

    @ anonyworldwide sagt:
    11. Juli 2015 um 00:15

    schon wieder diese D.U.N.S.-selbstverarsche.. mein gott, es ist doch – eigentlich – gar nicht so schwierig, sein sogenanntes „hirn“ einmal SELBST zu benutzen – im sinne des erfinders, versteht sich.. dann kommen sie ggf. selbst darauf, was für eine gequirlte – SRY – scheiße sie hier von sich geben.

    tip: das, was sie über DUNS und verwandtes denken und aussagen – worüber sie „aufklären“ und „belehren“ wollen – ist ganz easy selbst zu durchschauen, wenn – ja, wenn – man nur EIN VERDAMMTES EINZIGE MAL S E L B S T denkt!

    ferner: verbreiten sie ihren ideologischen müll bitte nicht weiter, das ist zum einen lächerlich, zum anderen führt es noch mehr menschen auf dieses ideologische glatteis – bei dem man seine „patientenverfügung“ mitunter schneller benötigt, als man sich bei erstellung hat träumen lassen – psychologisch versteht sich.. ^-

    gruß
    frank hermes / wiesbaden

  96. @ “Fettbuchstabenfaschisten

    andere „Probleme“ als den Faschismus zu verharmlosen, scheinen Menschen, deren Augen weit geschlossen sind und sich für die Wachen des Herrn Plato halten, nicht zu haben. Schnarcht in aller Seelen Ruhe um Himmels Wille weiter.

  97. @juergenelsaesser
    Lieber geschätzter Jürgen, du weist sowohl wie ich, als auch du selbst, das manches geschriebene Wort ein Unikat ist, ohne Verbindung zu irgend einem adäquaten LINK, weil es direkt aus der Feder auf das Papier fließt und darum für den Autor und seine verehrte Leserschaft so wertvoll ist !!!

    Darum meine, glaube ich, berechtigte Kritik an deiner Zensur! (ZENSURALLERGIKER)

    Du hast meinen kompletten Beitrag gelesen und gesehen, das er sämtliche Hintergründe der gefakten Griechenlandkriese durch das Kapital schlüssig aufgedeckt, faktisch erklärt und dadurch, jede weitere Debatte so ziemlich adabsurtum geführt hätte!!! Die Thematik wäre damit so ziemlich beendet gewesen, da die Aufschlüsselung, die Fakten und Faktenlage alles erklärt hätten!!! Doch dazu hast du es, lieber Jürgen, durch die 2/3 Kürzung bewusst erst gar nicht kommen lassen!!! Und so läuft die Thematik zum Ausschlachten immer weiter, bis ins Uferlose und das kritisiere ich!!!

    Die Methaffer des monitären und nicht sachbezogenen war kein Schlag unter die Gürtellinie, (Jürgen hält sowas locker aus!), sondern sollte ein: „DENKANSTOß“ sein, wie solche Zensurmaßnahmen auch gesehen werden können, besonderst wenn man als Autor und Leser verärgert ist!

    Aber ich kenne dich ja lange und gut genug lieber Jürgen, das ich genau weiß, das du mich insgeheim verstehtst und ich weiß auch, das unsere Auflagezahlen gestiegen sind, wir aber noch nicht im Geld schwimmen!

    Darum bin ich auch Abonnent, Beitragssteller (Autor) und hoffentlich, rechtschaffender Kritiker, zum wohle des verehrten Lesers!

    „ES GIBT KEINE KRITIK, WENN ES NICHTS ZU KRITISIEREN GIBT, ALLES ANDERE IST FRÜCHTELOSE ERNTE“!
    Eugen Müller – Debatte 2012

    @
    „WAS WAR ZUERST DA: DAS EI ODER DAS HUHN“?!

    anderst gesagt:

    „Wenn ich gestochen werde, dann kratze ich mich nacher und niemals vor dem Stich, alles andere wäre Irrational, Zeit und Energieverschwendung“!!!
    Eugen Müller

    „Also denke ich, also bin ich….“!
    Dieser Weg der Informationsabgabe ist, glaube ich, für alle Parteien, der momentan Befriedigenste:

    Freunde, Bürger, Landsleute, hört mich an!!!
    Eine Rede zur Erweckung meines schlafenden Volkes !!!
    Veröffentlicht am 11.07.2015

    [embed]https://www.youtube.com/watch?v=EOyqm023fxc[/embed]

    Eugen Müller
    Philosoph, Humanist, Demokrat, Sozialist und Patriot (Heimat liebend)

  98. @ „unsere deutsche Sprache. Wer sie beherrscht, weiß auch,“

    Bedauerlicherweise haben Sie mal wieder eine richtige Aussage dahin geplappert, ohne daß Sie „unsere“ deutsche Sprache beherrschen.

    „Kultur ist alles das, was sich nicht direkt aus einem naturgegebenen Zwang ableiten läßt.“

    Danke, daß Sie damit andeuten, ein Nachfolger von Kar Marx zu sein, der ja bemerkte, dass „Kultur der Versuch ist, den Menschen phantastisch zu verwirklichen, weil der Mensch keine wahre Wirklichkeit besitzt.“

    „Kultur: Ich spreche sie höflich an. Ob Sie ein Interesse daran hätte, mit mir über die späteren Werke von Ernst Jünger zu diskutieren.“

    Der Mensch weiblichen Geschlechts wird Ihnen einen Vogel zeigen und auf Ihre Höflichkeit pfeifen gehen und sich verwundert fragen: „Warum werde ich immer nur von solchen Bunten Vögeln der Republik angesprochen — sind alle Menschen männlichen Geschlechts in Wirklichkeit kastrierte Eunuchen?“

    „Kaufe ich hungrig eine Packung Reis und ein paar andere Lebensmittel,“

    Bei der deutschen Sprache erwischt! Hihihi.

    Wohl bekomme Ihnen jene Packung – meist aus Kunststoff, selten aus Papier, hergestellt – gibt es auch ein Rezept, dass Sie empfehlen können, wie aus Kunststoff-Packungen ein Reisgericht hergestellt werden kann?

    — wie die Chinesen aus unserem Kunststoffabfall, den wir in „Gelben Säcken“ sammeln tun, die dann mit großen Schiffen, ohne eine Brise Wind zu benötigen, nach China verbracht werden, Kleidung für Aldi, C&A, Edeka, und Kick, OTTO, Tschibo&Co. wird, muss ich nicht erwähnen, oder?

    „Ich teile der Person mit,“

    Und schon wieder erwischt! Person ist ein „Begriff“ der Philosophie Recht. So Etwas, wie „Person“ gibt es ja gar nicht — selbst der deutschen Sprache ist dieses griechische Wort für Larve vollkommen fremd.

    „Deutsche“ nichts von Ihren Aufzählungen ist „deutsch“, keiner von den aufgezählten Menschen war ein „Deutscher“ — selbstverständlich gehören für Sie die Deutschinnen nicht einmal erwähnt, wie etwa die heilige Elisabeth von Ungarn, Thuringa und Hessen — Urahnin der Königin von England — und Hildegard von Bingen, brauchen Sie nicht mal erwähnen.

    „Ich wundere mich über mich selber.“

    Enemene muh, aus bin ich noch lange nicht.

  99. Anonyma (Nike) sagt:

    @ kaeptnbrise sagt: 12. Juli 2015 um 20:33
    @DollEuros
    „deutsche Kultur“

    deutsche Gesangskultur, die ich aus Schultagen (Wandertagen) auch noch in guter Erinnerung habe.

    (Singen macht auch den heutigen Schülern Spaß; braucht etwas Vorarbeit)

  100. Anonyma (Nike) sagt:

    richtiger Link:

  101. 13.Februar sagt:

    Nun ist Merkel wieder eingeknickt und die West-Besatzer USA, GB und FR haben ihren Willen durchgesetzt. Die deutschen Medien befragen die Griechen, um deren Meinung zu hören und zu verbreiten. Wer befragt die Deutschen ?
    GR sagt JA zu ein paar Seiten Papier.
    Vielleicht beschließen sie in Athen auch etwas im Parlament.
    Danach wird die Regierung, die den Willen der GR-Volkes auf gröblichste Weise ins Gegenteil verkehrt hat, gestürzt.
    Es gibt Neuwahlen in GR (wieder einmal)
    Die dann gewählte neue Regierung sagt sich von den Verpflichtungen von heute Nacht los, einige Milliarden haben sie bis dahin schon wieder von den Konten abgeräumt und in Sicherheit gebracht.
    Weitere Milliarden sind beschlossen und fließen trotzdem.
    In GR passiert gegenüber heute NICHTS .
    In 2-3 Jahren kommt das 4. Rettungspaket usw usw usw usw…

  102. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma (Nike)

    He, danke, schönes Lied. Haben wir auch immer geschmettert, damals, bei Sonntagsausflügen mit Vater und Muttern wurde viel gesungen.

    Einer meiner Favoriten:

  103. @ “Also denke ich, also bin ich….”! anonyworldwide

    — — — Ich lebe, also bin ich. — — —

    Manchmal, aber nur manchmal, kann ich sogar denken, und das ist nach der Abrichtung und der Dressur des Denkens durch den Todeskult, der uns eine so liebreizende Schuldkultur verpasst hat, dann kein blaues, sondern ein echtes Wunder.

    Geh denken! Geh danken!

  104. @ 13.Februar sagt: 13. Juli 2015 um 10:25

    Sie sind ja eine richtige Ulknudel! Ho Go HO

  105. Aristoteles sagt:

    @kaeptn

    „Auch wenn ich Faschings-Tätäräh-Tätäröh in tiefster Seele verabscheue“

    Ich ließ gestern während eines Gesprächs auf der Demo
    im Zusammenhang mit dem ‚Völkermord‘ das Wort ‚EU-Rassismus‘ fallen, worauf einige dachten, ich sei ein eingeschmuggelter Linker.
    Solche Erkenntnis-Irritationen nehme ich in Kauf.
    Die meisten wussten, was ich meine: den Promiskuitätsrassismus.
    (mindestens fünf Leute konnte ich sogar dafür interessieren, mal bei Coudenhove-Kalergi nachzuguggeln)

    Auch wenn Sie, was die Methoden angeht, etwas anderer Auffassung sind, so finde ich, dass man hin und wieder und in Maßen auch selbst Fasching feiern sollte.

    Bei gegebenem Anlass halte ich es auch für angebracht,
    den 17-jährigen ‚Naaziiees-raus‘-Schreihühnern auf der Gegenseite zurückzurufen, dass sie sich mit ihrem Gegacker auf eine Stufe mit den US-EU-BRD-Imperialisten stellen.

    Das ist dann so, wie wenn man ihnen (wie manchen Cholerikern hier in diesem Forum) für kurze Zeit das Spielzeug entzieht oder den Schnuller aus dem Mund nimmt.

    Folge: Gezeter, Gegeifer, Fettbuchstaben.

  106. Wenn Bigotterie und Borniertheit sich treffen, kann Mann sicher sein, dass ihr Kind auf den Vornamen Hochmut und mit Familiennamen Überheblichkeit getauft wird.

    … meint dazu der Fettbuchstaben Fetischist Löding.

  107. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Auch wenn Sie, was die Methoden angeht, etwas anderer Auffassung sind, so finde ich, dass man hin und wieder und in Maßen auch selbst Fasching feiern sollte.“

    Nun ja. So weit ich mich erinnere, habe ich meine diesbezüglichen damaligen Ausführungen um den Satz ergänzt, daß ich ratlos bin. Der Fachmediziner läuft im Tollhaus eben Gefahr, bei dauernder Befassung mit dem Rasenden mitinfiziert zu werden. Für Napoleon halte ich mich zwar noch nicht, aber eine gewisse Ermattung, Verunsicherung ist schon vorhanden.

    Bin in manchen Dingen schon beharrlich, was den Karnevalismus anbelangt, will ich aber nicht den Fundamentalfaschisten geben, der auf DER strategischen Lösung beharrt, neben der es keine andere geben darf.

    „Bei gegebenem Anlass halte ich es auch für angebracht,
    den 17-jährigen ‘Naaziiees-raus’-Schreihühnern auf der Gegenseite zurückzurufen, dass sie sich mit ihrem Gegacker auf eine Stufe mit den US-EU-BRD-Imperialisten stellen.“

    Astrein, das ist klasse, das macht Spaß! Überall wohldosierte Wirklichkeitshäppchen anbieten. Schmeckt’s dem einen nicht, greift vielleicht der andere zu.
    In einer Welt, in der die Wissenschaft erkannt hat, daß es keine Männer und Frauen gibt, sondern nur Möntschen, in der Eintracht – jedenfalls unter uns Weißen – sehr gefährlich sein soll, während Vielfalt bereichert, streue ich winzige Körnchen aus, wann immer es geht, z.B. „Wasser ist naß“, „In Afrika ist es heiß“ oder „Wer hundert Euro besitzt, kann nur zehn Male zehn Euro ausgeben.“ (Beim zweiten Satz bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob die Gedapo/Gedankenpolizei den noch zuläßt.)

    „Das ist dann so, wie wenn man ihnen (wie manchen Cholerikern hier in diesem Forum) für kurze Zeit das Spielzeug entzieht oder den Schnuller aus dem Mund nimmt.

    Folge: Gezeter, Gegeifer, Fettbuchstaben.“

    Verdammt nochmal, nun werden Sie mal nicht ausfallend! Wen wollen Sie hier beleidigen? Hier soll es Choleriker geben??? NIEMAND SCHREIT HIER!!!!!!

  108. Aristoteles sagt:

    Bitte bleiben Sie vorsichtig!
    „In Afrika ist es heiß“ – steht sicher auf der Liste der Gedapo.

    Wer so was sagt, macht sich leicht der Mittäterschaft schuldig. Ist in etwa, wie wenn Sie an der Rampe des Hafens von Tripolis stehen.

    Zu sagen „In Afrika ist es heiß“
    ist fast so verdächtig wie:
    „Ich möchte einfach hier sitzen.“

  109. jojo471160 sagt:

    Warum gibt es wohl die 180° Kehrtwenden bzw. dieses alternativlose Festhalten am EURO?
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/07/07/obama-greift-in-die-euro-krise-ein-usa-wollen-einigung/
    Weil der EURO der verlängerte Arm der USA (der Bulldogge der 1% ist) und daher alternativlos ist.

  110. moeller_www_com sagt:

    Das Problem dieser Demokratur,oder sagen wir exakt „Diktatur des Kapitals“ ist doch ein völlig Anderes:

    Was hier passiert, redet, philisophiert und erdacht wird, findet im Paralleluniversum statt! Keiner dieser Aufrufe erreicht die Realität, weil diese auf dem Ohr der gewaltfreien Diplomatie taub ist, weshalb es nach der erkannten Taubheit immer und mit Ansage zu Ausschreitungen kommt, wie in GR im Moment live zu verfolgen!

    Das Volk will dies nicht, klar, wie auch angesichts der Kräfteverhältnisse, der sich gegenüber stehenden Waffengattungen.

    Deshalb agiert das Regierungsmoloch stets hin-und zurückhaltend, beschwichtigend letztendlich in den Anliegend des Volkes ERGEBNISLOS!

    Das ist eine Tragik, die mich ärgert!

    Auch in Paris reagierte das Moloch erst, nachdem jede Nacht tausende von Autos brannten! Warum nicht auf die zehntausend vorher geäußerten friedfertigen Bitten?

    Ich hoffe nicht, daß irgendwann ein Volksvertreter, der sich gewaltsam ins Amt geputsch hat, auf die Frage der Journaillie, die gleiche Antwort geben muss, wie einst der Botschafter Israels, auf die Frage zum 6 Tage Krieg, als der erste Schuss protokololliert von israelischer Seite ausgegangen war:

    „…entscheidend ist, was diesen ersten Schüssen voraus ging!“

    Ich fühle mich irgendwie in ähnlich gelagerten Umständen in nationalem Maßstab, was mir große Sorge macht! Denn das Volk kann doch real keinen, wie auch immer gelagerten sechs Tage Krieg gegen diese Regierung gewinnen!

    Schlicht allein deshalb, weil es schon nicht überblickt, dass der wahre Feind nicht diese Marionettenregierung ist!

  111. kuckuck sagt:

    Ganz einfach. Nützt es der Linken und man kann Punkte einfahren, wird Merkel EU,€ kritisiert. Gehts aber zur Sache und es wird ernst, wird man der EU die Stange halten. Die Linke will Deutschland als Nationalstaat genauso zerstören wie die anderen. Ziel ist ein nationenloser Superstaat Eudssr.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2015
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: