Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Bravo: Ungarn schließt die Grenzen für illegale Flüchtlinge

Flüchtlinge vor Lampedusa (Foto: wikipedia/Sara Prestianni / noborder network - http://www.flickr.com/photos/noborder/2495544558/)

Flüchtlinge vor Lampedusa (Foto: wikipedia/Sara Prestianni / noborder network – http://www.flickr.com/photos/noborder/2495544558/)

So handelt eine Regierung, die das eigene Volk schützt!

Ungarn zeigt, wie es geht – wie eine Regierung die Souveränität des Landes verteidigen kann, selbst wenn dieses Land Mitglied von EU und NATO ist. Gestern hat das Kabinett von Viktor Orban zwei Maßnahmen beschlossen, die in Brüssel eingeschlagen sind wie eine Bombe:

1) Das Dublin-III-Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen wird ausgesetzt.

2) An der Südgrenze des Landes, gleichzeitig der EU-Außengrenze zum Nicht-EU-Staat Serbien, wird über die gesamte Länge ein sechs Meter hoher Zaun gegen illegale Grenzübertritte errichtet.

Hintergrund ist die Flüchtlingsflut, die sich über Ungarn wie über ganz Europa ergießt. Allein in den ersten sechs Monaten 2015 gab es 60.000 illegale Grenzübertritte, das ist das 30-Fache der Zahl, die im gesamten Jahr 2012 registriert wurde. Die Aufnahmekapazitäten sind restlos erschöpft. Der Asylnotstand führt zu Unruhe in der einheimischen Bevölkerung. Fast alle einströmenden Asylbewerber sind nicht politisch verfolgt: Es handelt sich um Albaner oder andere Muslime, zum Teil auch um Roma aus den Ländern des Westbalkans (Serbien, Montenegro, Kosovo, Albanien, Mazedonien). 99,5 Prozent der Asylanträge aus diesen Ländern werden derzeit in Deutschland abgelehnt, da offensichtlich ist, dass diese Leute nur aus wirtschaftlichen Motiven ihre Heimat verlassen.

Wenn Ungarn jetzt die Grenze nach Süden abdichtet und diese Scheinasylanten damit stoppt, bringt das auch Entlastung für Deutschland – im ersten Quartal 2015 kamen z.B. doppelt so viele Albaner zu uns als Syrer!! Allerdings setzt der erste Punkt der ungarischen Vorlage Deutschland auch unter Zugzwang: Das Dublin-III-Abkommen verpflichtet eigentlich jeden EU-Staat, in dem Flüchtlinge zuerst als Asylbewerber registriert wurden (z.B. Ungarn), zur Rücknahme dieser Leute, wenn die in ein anderes Land weitergereist sind und dort abgelehnt wurden (z.B. Deutschland). Nach der bisherigen Rechtslage könnte Deutschland also abgelehnte Albaner nach Ungarn rückführen, weil sie dort zuerst den Boden der EU betreten haben. Da abgelehnte Asylbewerber aber ohnedies zu fast 90 Prozent NICHT aus Deutschland abgeschoben werden, verschärft die Kündigung des Dublin-Abkommens durch Ungarn die Situation in Deutschland allerdings kaum.

Die unerträgliche Lage in Deutschland – für 2015 werden 450.000 neue Asylbewerber prognostiert, mehr als das 2,5-Fache von 2014, mehr als das 4-Fache von 2013 – lässt sich nur entspannen, wenn

a) die Außengrenzen wieder scharf kontrolliert und Asylbewerber sofort von dort, gemäß der Dublin-III-Vereinbarung, in die EU-Länder zurückgeschickt ewerden, wo sie zuerst registriert wurden;

b) abgelehnte Asylbewerber, die schon in Deutschland sind, sofort abgeschoben werden.

Das Asylrecht kann nur verteidigt werden, wenn dere Asylmissbrauch gestoppt wird. Ungarn zeigt, wie es geht. Deutschland aber hat sich in das „Asyl-Irrenhaus Bunte Republik“ verwandelt, wie in einem bööösen Essay in der neuen COMPACT-Ausgabe 7/2015 (ab morgen am Kiosk, hier online bestellen) gezeigt wird.

Und nicht vergessen: Morgen geht das Video zur Vorstellung von COMPACT-Magazin 7/2015 (mit Wolfgang Eggert, Jürgen Elsässer und Marc Dassen) auf compact.tv online!!

Und: Am 29. Juni findet COMPACT-Live in Potsdam statt: Ist die Asylpolitik am Ende? Peter Feist referiert. Alle Details und Ticketvorbestellung hier.

Einsortiert unter:Uncategorized

42 Responses

  1. vinybeats sagt:

    schon wieder vorbei die freude. eben kam das dementi seitens der ungarischen regierung…

  2. Neuland sagt:

    Sorry Jürgen, aber du solltest mal öfter die Faz lesen, bevor du dir deine Finger blutig schreibst…!

    http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/dublin-iii-abkommen-ungarn-nimmt-fluechtlinge-weiter-auf-13665801.html

    So einfach kann Ungarn die Grenzen für Flüchtlinge wohl nicht schließen..
    Aber mal im Ernst, wo sollen denn all die Flüchtlinge hin? Wo gibt es eine Zuflucht, die vor Bomben oder Verfolgung schützt?? Kennst du diesen Ort? Oder willst du die Flüchtlinge etwa in die Kriegsgebiete zurückschicken, dort wo nur Tod wartet? In Jemen wird neuerdings auch gebombt..! Schon davon gehört? Oder interessiert dich der Nahe Osten nicht mehr? Noch mehr Flüchtende sind zu erwarten..! Sollen die einfach da bleiben in ihrem Elend und Leid, dir westlichem Konsumenten und Kapitalisten zuliebe, damit du ungestört weiter Waffen produzieren kannst? Ohne jegliches Verantwortungsgefühl weiter Bomben regnen lassen kannst? Willst du nicht sehen, was du anrichtest? Dann musst du Dummkopf es fühlen…!

    Ich meine dich nicht persönlich, aber da hier du am lautesten nach Schließung der Grenzen schreist, solltest du dich doch besser an diejenigen halten, die diesen Wahnsinn am laufenden Band produzieren: Die Politik und die Rüstungsindustrie!!!

    Frieden schaffen, das ist es, was die Welt braucht und nicht umkehrt!!!!!!!

  3. juergenelsaesser sagt:

    Neuland: Leute wie Sie sind mit das Trostloseste in diesem Land: Psalmodieren daher wie Pfaffe Gauck, denken aber, sie seien Opposition.

  4. Schwan sagt:

    Ueberhaupt keine Asylantrag-Bearbeitung von Antragstellern aus anderen Kontinenten! Kein Fluechtling hat das Recht auf einen bestimmten Kontinent zu fluechten! Niemand wird auf einem ganzen Kontinent verfolgt und jeder Fluechtling kann daher in ein anderes Land auf seinem Kontinent fluechten.

    Die Abschiebung ist in der Praxis naemlich schwierig, wenn die Antragssteller untertauchen und falsche Angaben machen.

    Resultat einer Nichtbearbeitung waere das Ende des Fluechtlingsstroms, soweit er aus anderen Kontinenten kommt. Und auf dem Balkan herrscht Frieden, daher auch keine Bearbeitung von Antraegen aus Europa (bzw. derzeit hoechstens aus der Ukraine, aber von sonst nirgends)

    Kein Sterben mehr im Mittelmeer, denn wenn konsequent nicht mal Antraege bearbeitet werden und sofort abgeschoeben wird, lohnt es sich auch nicht mehr, die Ueberfahrt zu versuchen!
    Kein Pruefen, kein lavieren, sofort retour! Ausnahme: Bei politischer Verfolgung/Krieg in Europa

    Das Problem ist natuerlich, dass gar kein Endes des Migrantenstroms beabsichtig ist – rassistischer Ideologie wegen.

  5. senta e. zielach sagt:

    J.E. Danke für Ihre Antwort an „Neuland“! In zwei Zeilen alles gesagt… Übrigens gibt es noch einige – Traumtänzer dieser Sorte hier, wenn ich nur an Schnehens Geschwöge im anderen thread über die Bereicherung der russischen Kultur durch islamische Masseneinwanderung denke. Gut, dass dies die Russen selber anders sehen!
    MfG

  6. Neuland sagt:

    Seit wann psalmodiert Pfaffe Gauck gegen die Rüstungsindustrie? Abgesehen davon ist das die trostloseste Antwort, die ich je von dir erhalten habe.. Sind dir die Argumente ausgeblieben? Schade, die hätte ich mir nämlich gerne mal angehört…!

    Ich bin keine kleine Stimme, die in der Masse untergeht. Wie kommst du darauf? Die meisten Menschen wollen Frieden, wie ich und zwar ohne doppelte Standards. Ohne geheuchelte Scheiße wenn du verstehst was ich meine…

    Nur so kann gewährleistet werden, dass Menschen ihre Heimatländer nicht mehr verlassen müssen und das kann doch wohl nur im Sinne aller sein..!! Oder nicht??

    Es sei erwähnt, dass auch unsere Heimat auf dem Spiel steht, wenn man daran denkt, dass die Nato vorhat die Deutschen als Speerspitze an Russland zu verheizen. Wir haben keine Zeit mehr für Scheindebatten!!

  7. MultiStar83 sagt:

    @ Neuland
    Die meisten Flüchtlinge kommen doch eben gar nicht aus Afrika oder Nahost zu uns, sondern aus Südosteuropa! Und da herrscht nun mal – bis auf die Ukraine – kein Krieg. Klar ist die Lage in Afrika und im Nahen Osten katastrophal. Allerdings herrscht auch dort nicht überall Krieg. Oft sind es eben Armutsflüchtlinge, gerade die aus Afrika. Es muss alles dafür getan werden, dass sich die Lage dort langfristig bessert: Hilfe zur Selbstfhilfe, „good governance“, etc. Das geht nicht von heute auf morgen. Wird denen dann konsequent klar gemacht, dass sich eine lebensbedrohliche Flucht über das Mittelmeer nicht mehr lohnt, da sie konsequent abgeschoben würden, werden viele dieses Risiko nicht mehr auf sich nehmen. Australien macht seit einiger Zeit vor, wie dies geht!

  8. Reinhard Berndt sagt:

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder:

    Der inzwischen zum Schriftführer des Cuxhavener Presseclubs gewählte Redakteur Charles Montigny schrieb:

    „…Ohne die Summe von 7,7 Millionen DM im Ansatz für 1994 für diesen Personenkreis hätte man keinen unausgeglichenen Haushalt, in logischer Umkehrung: Ohne die Betreuungspflicht für abgelehnte, aber im Kreisgebiet weiter wohnende Asylbewerber hätte der Landkreis einen Etat mit übereinstimmenden Einnahmen und Ausgaben…“

    Fundstelle: http://www.nez.de, 23.10.1993, also vor 22 Jahren.

    Und heute?

    Am 22.6.2015, also vorgestern, teilte mir der Landkreis Cuxhaven telefonisch mit, übrigens sehr höflich, daß es im Landkreis Cuxhaven 356 ausreisepflichtige Personen gäbe, ohne die Stadt Cuxhaven.
    Die Antwort auf meinen anschließender Anruf bei der Stadt Cuxhaven war etwas
    überraschend, denn die Dame dort teilte mir auf Weisung ihres Vorgesetzten mit, daß eine Auskunft darüber nur möglich sei, wenn meine Anfrage schriftlich erfolge…

    Ich fragte schriftlich am 22.6.2015 gegen 11.08 Uhr an!!!

    Bin gespannt, wann die Antwort kommt.

    Hintergrund: Die Kaserne in Cuxhaven-Altenwalde, inzwischen leer, war als „Erstaufnahmeeinrichtung“ für Flüchtlinge in Erwägung gezogen worden.

    Es „kocht“ in Altenwalde.

    Wir bleiben in Kontakt!

    Gruß vom Meer

  9. Alexey sagt:

    @Neuland, wie alt sind Sie? Wieso duzen Sie Herrn Elsässer („Jürgen“)?

    [b]Wegen islamischen Asylbewerbern: Schule untersagt Miniröcke[/b]
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/wegen-islamischen-asylbewerbern-schule-untersagt-miniroecke/

  10. Schwan sagt:

    @Neuland

    „Sind dir die Argumente ausgeblieben? Schade, die hätte ich mir nämlich gerne mal angehört…!“

    Duerfen die Argumente denn auch von jemand anderem kommen? Ich habe die doch gleich darunter gepostet, vielleicht noch mal mit anderen Worten:

    Asien hat ca 40 Millionen Quadratkilomenter, Afrika 30, niemand von dort muss auf einen 10 Millionen-Quadratkilometer-Kontinent fluechten um Krieg und Verfolgung zu entkommen.

    Wer als politischer Fluechtling anfaengt und dann Kontinente durch- und ueberquert, dorthin wo die Armut noch am wenigsten verbreitet ist, mutiert zum Wirtschaftsfluechtling. Wenn wir die alle aufnehmen wollen, koennen wir die Einwohnerzahl Europas binnen einen Jahres locker verdoppeln. Dass das nicht funktionieren kann, braucht man Gott sei Dank nur ganz wenigen Fanatikern erklaeren, die meisten verstehen es auch so.

    Darauf laufen aber die Forderungen der „Schoene-Politik“-Spinner ab, wie mit Slogans wie „Grenzen toeten“ klar wird. Durchlaessige Grenzen toeten! Keine Durchlaessigkeit -> Versuch wird sinnlos -> keine Toten im Mittelmeer

    Die Offenen-Grenzen-Fanatiker sind schuld an den Toten im Mittlmeer und wagen es auch noch die Schuld anderen in die Schuhe zu schieben, in einer dreisten Verdrehung der Tatsachen.

    Und nein, ich bin kein Geschlossene-Grenzen-Fanatiker, a la DDR. Aber angesichts von hunderten Millionen, die gerne in Europa leben wuerden, muss man halt ein Mittelmass finden.

    Armut bekaempfen geht jedenfalls anders. Compact hat mit dem Geldsystem Spezial sehr viel dazu beigertagen, denn besonders dort liegt der Hund begraben.

  11. Judith de Gavilanes sagt:

    Natürlich muss man Menschen in Not helfen, das heisst, Flüchtlingen aus Krisengebieten die um ihr Leben laufen. Aber die Wirtschaftsflüchtlinge die sich nur an unsere Sozialsysteme hängen, die müssen wieder abgeschoben werden. Das steht ausser Frage. Nur dass unsere Politiker nicht die cojones haben das auch zu tun. Lieber Soziale Einrichtungen kippen, Jugendcenter einsparen, Renten kürzen. Man hat ja kein Geld.

    Es wundert mich immer dass ich nur afrikanische MÄNNER sehe, keine Frauen. Da kommt mir unweigerlich der Verdacht auf, die haben einfach die Mücke gemacht um hier umsonst leben zu können, und ihre Frauen zuhause müssen sehen wie sie klarkommen mit den zurückgelassenen Kindern.

    Die Frauen müssten doch ebenso in Gefahr sein denke ich mir, nicht nur die Männer. Zumindest sind es die Frauen wenn ihre Männer sie sitzen gelassen haben. Die Kinder zur Oma, sie selber in die Prostitution. Und das wird von uns mit der Verlockung einer gratis-Versorgung unterstützt.

  12. Dietmar Kecke sagt:

    Mensch Neuland, begreifen Sie denn tatsächlich nicht ,was da
    an Zusammenhängen und Kausalitäten abläuft;
    immer schön die Kette zu Ende denken und „Roß und Reiter“ zusammen bringen, vielleicht springt dann der Funke der Erkenntnis und Erleuchtung.
    Mehr dazu nicht,
    die meisten werden wissen was gemeint ist…
    aber die Botschaft an Ungarn ist klar: keiner soll und darf sich wagen seine Nation vor Um- und Entvolkung zu beschützen,
    den großen Plan gefährden…
    da sind nämlich Frau M. und die anderen sehr „erbost“.
    Insofern stimme ich Herrn Elsässer vollständig zu.

  13. Neuland sagt:

    @ Alexey

    Mein Alter geht Sie nichts an..! Ich weiß nicht mehr genau wer wann wen zuerst geduzt hat, aber ich fand das „Du“ schon immer schöner und habe es einfach beibehalten… Wenn Jürgen mich siezt, dann weiß ich auf jeden Fall, dass er nicht gut auf mich zu sprechen ist… lol! Sie brauchen übrigens Jürgen nicht mit Gänsefüßchen versehen, der gute Mann heißt wirklich Jürgen!

    PS: Falls Sie es noch nicht bemerkt haben sollten, heißt es unter dem Kommentarfeld: Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen! Den Gedanken führe ich nur fort, wenn Sie nichts dagegen haben…!😛

  14. Elmar sagt:

    @Neuland…die Politik, die Medien stellen Kritiker und Warner über Jahre als Antisemiten hin, oder als Neurechte. Pazifisten seien Mörder usw. Nun kommt der Flüchtlingsstrom und jetzt kommen die Toten. Woher? Etwa aus Syrien? Da wo die Neoliberalen ihre Al Nusra, FSA, IS und Co Kg unterhalten. Kommen die Geköpften bis hier her? Stehen die Geköpften mit m I-Phone u neuesten Markenklamotten an der Straßenbahnhaltestelle? Die jungen Männer die nicht mal die Stadt aussprechen können wo sie leben? Das sind keine Geköpften, das sind keine Syrer. Da ist es umgedreht, aus D, aus Europa geht der Kämpferstrom nach Syrien, um sich als für Demokratie kämpfende syrische Bürger zu verkleiden. Die linken Medien sitzen beim Cappu u erzählen was von Demokratiepflänzchen. Die, die sich’s leisten können zahlen die Schlepper. Die wirklich Armen haben die Kohle nicht. Den Ländern fehlen die Leute die hier an der Straba stehen. Und der böse Deutsche, dem wird jetzt erklärt die Toten kommen. Was ist aus den pädagogisch wertvollen Demokratiepflänzchen geworden? Dem Welt retten. Und jetzt soll ich zuschauen wie mein Land auch den Bach runter geht. Na die Ansage in d Straba is scho Englisch. Deutsch versteht da eh keiner im Schland. Die Lehrer haben einen heiden Spaß. Gut, so ne Burka kann man klauen, macht ma sich Vorhänge. Die Rente is eh net sicher. So so, dann soll ich den Neoliberalen, der Rüstungsindustrie noch helfen. Die Toten müssen wohin. Praktisch, zum ‚Tätervolk‘, jeder Deutsche ist ja Täter, auch wer jetzt geboren wird. Und weiter gehts mit ‚Demokratie‘ bringen, ähm Länder u Kulturen pädagogisch wertvoll vernichten. Gut, immerhin zahlen die bösen Deutschen Geld dass man flüchtet und in D leben kann. Sowas gibt’s nur bei die Blauäugigen.

  15. Rico sagt:

    immerhin ist Neuland hier, so kann er noch lernen..😀 @Neuland, der Jürgen hat sich damals schon um echte Kriegsflüchtlinge im Balkan gekümmert, vor dem Internet hat er schon gewusst „da stimmt was nicht im Jugoslawienkrieg“ , da waren wir alle noch in der Wertegemeinschafts-Illusion .. der Jürgen meint immer die Wirtschaftsmigranten (98-99,5%) und wenn man die aufnimmt , dann nimmt das kein Ende, bis zum Bürgerkrieg und der wäre dann so sicher wie das Amen.. vielleicht ist das sogar gewollt.. ich glaube ja, weil so blöd können sie ja nicht sein.. dazu gibt es die extreme Doppelbelastung = ASYL + EU Rum+Bulg ! Hier nach NRW kommen Leute die nicht lesen und schreiben können und deren Kinder gehen zu 75% nicht in die Schule , nach Dortmund kommen jeden Monat 400 neue von denen..
    wie soll das denn dann wohl enden? sicher nicht gut

    @Alexey .. Jürgen ist kein Opa😀

  16. kann man nur hoffen, daß in Österreich die FPÖ bald Regierungspartei wird, und nachzieht mit dem totalen Asylstop. Man mußte aber auch wie Israel tausende Leute ausweisen und totalen Stop von Hilfsgelder an Illegale und Asylanten.

  17. Walter sagt:

    Herr Elsässer gehört zu den Wenigen, die das Flüchtlingsproblem näher unter die Lupe nehmen. Die meisten anderen scheinen Schreibtischtäter zu sein, die mit ihrer jeweiligen Ideologie die Öffentlichkeit informieren wollen.

    Leider ist kaum davon zu hören, wo die vielen Asylbewerben herkommen. Wenn die meisten aus dem Kosovo, Albanien, Bosnien kommen, müssen sie nicht aufgenommen werden.

    Das Chaos scheint immer grösser zu werden; die EU mit ihren ständigen Neuerungen hat doch in der Realität den Normalbürgern nichts gebracht.

  18. juergenelsaesser sagt:

    Walter: „Leider ist kaum davon zu hören, wo die vielen Asylbewerben herkommen. Wenn die meisten aus dem Kosovo, Albanien, Bosnien kommen, müssen sie nicht aufgenommen werden.“ In COMPACT war genau das Gegenstand mehrerer Artikel in den letzten Ausgaben.

  19. Neuland sagt:

    Wenn Asylbewerber aus dem Kosovo, Albanien, Bosnien in der BRD nicht aufgenommen werden müssen, wie im Compact der letzten Ausgabe bekannt gegeben wurde, worüber diskutieren wir dann hier?

    Mir geht es in erster Linie um Menschen, die sich in einer aussichtslosen Lage und Not befinden, das heißt Krieg und Verfolgung, herbeigeführt durch die westlichen Mächte zu denen auch die BRD gehört. Über diese selbstgemachten Flüchtlingsströme sollten wir reden. Wir können und dürfen unsere Augen nicht davor verschließen, dass der nahe Osten auch mit Hilfe der BRD zerbombt und zerstört wird..! Wenn uns Frieden tatsächlich am Herzen liegt, dann dürfen wir nicht länger zulassen, dass mit deutschen Waffen und deutschen Kugeln weiter unschuldige Menschen getötet werden! Das bedeutet keine Waffen mehr in den nahen Osten, auch nicht für Israel! Ebensowenig für Saudi Arabien! Die Menschen wissen schon gar nicht mehr wo sie hin flüchten sollen, wie das Beispiel in Jemen zeigt. Denn Jemen war eigentlich für viele Nachbarländer, die selber in Bedrängnis geraten waren, der letzte Zufluchtsort! Und nun wird diese letzte Bastion auch noch zerstört.. Hört man was davon in den Medien?? Nein? Es ist eine Schande!!!

  20. Manfred Gutsche sagt:

    Kann nicht/werde nie verstehen warum NIGERIANER z.B. bei
    alten Menschen mit GEWALT spät abends ins Haus eindringen
    müßen um diese deutschen Hausbesitzer zu überfallen um sie
    dann auszurauben.Fragen sich noch an Treistigkeit nicht zu
    überbieten in der Nachbarschaft nach dem beabsichtigten Raub
    opfer durch.

    Nur war der gute Mann schon einmal durch Ausländer beraubt
    und hat sich als SPORTSCHÜTZE „vorgesehen“.
    Beim öffnen rissen diese 2 Strolche die Haustür aus ihrer veran
    kerung und der ältere Hausbesitzer welcher beraubt werden
    sollte wehrte sich in der NOTWEHR und erschoss einen Neger
    aus NIGERIA welcher schon Polizeibekannt war.

    Würde sagen Pech gehabt – aber leider haben nicht alle Opfer
    Waffen zur Hand!!!

    Dank an die dortige POLIZEI welchen den Notwehr Schützen
    frei ließ!!!
    Soviel zu ASYLANTEN!!!
    Gruß

    Manfred

    PS: Herr ELSÄSSER lassen Sie sich von dem @ Neuland ans
    Bein pissen!

  21. schnehen sagt:

    ‚Senta‘ wird wieder ausfällig, so wie wir es von ihr gewohnt sind, aber jeder schreibt so wie er oder sie kann. Scheinbar kann sie es nicht besser.

    Ich habe nicht davon gesprochen, dass muslimische Einwanderer nach Russland heute eine Bereicherung darstellen. Ich bin darüber gar nicht informiert und habe Alexey gebeten, mir dazu Näheres mitzuteilen. Ich habe mich dazu gar nicht geäußert, sondern allgemein davon gesprochen, dass in der Vergangenheit Russland viele Einwanderer assimiliert hat, darunter die Wolgadeutschen, das Russland das Positive aufgenommen und das Negative abgestoßen hat, darunter die zweihundertjährige Tatarenherrschaft, die ich erwähnte, und Tataren waren Muslime, die die Knute nach Russland brachten und die Frauen wegschlossen, die aber wieder aus dem Land vertrieben wurden, ähnlich wie die Franzosen, die mit Napoleon ins Land einfielen, um das Land zu erobern. Mit Eroberern hat Russland kurzen Prozess gemacht, da stand das ganze Volk zusammen, alle Stände und Klassen, aber die Gutwilligen, die etwas zum Fortschritt und zum Aufbau des Landes beitragen konnten, hat es geduldet, und besonders in der Zeit von Peter dem Großen, dem Erbauer von Petersburg, war Russland offen für europäische Einflüsse, hat sich mit der neuen Stadt einen Zugang zum modernen Welthandel geschaffen, hat sich modernisiert, die Bärte abgeschnitten, sich mit europäischer Kunst und Philosophie beschäftigt, hat sich auf den Stand der fortschrittlichsten Technik und Wissenschaft gebracht, die damals aus Europa kam, und so in seiner Entwicklung einen riesen Schritt nach vorne getan.

    Diese Aufgeschlossenheit ist etwas Positives. Natürlich gab es auch die Slawophilen, die das anders sahen, die sich abschotten, die alles beim Alten lassen wollten, gegen die Peter einen energischen Kampf führte. Aber hätte Russland das genützt? Nein, es hätte ihm geschadet.

    Und diese Aufgeschlossenheit nützt einem vitalen Volk und einer Nation, die etwas auf sich hält, sie igelt sich nicht ein, zeigt aber auch klar die Grenzen, wenn es sein muss, wenn sie in ihrer Existenz bedroht ist.

    Kein Volk, keine Nation existiert auf einem einsamen Planeten, alle Nationen, alle Völker korrespondieren und kommunizieren miteinander, gerade heute, und können sich gegenseitig bereichern, wenn es die Umstände erlauben, aber das hat mit der gezielten Masseneinwanderung, so wie wir sie heute hier erleben, überhaupt nichts zu tun. Die gilt es entschieden zurückzuweisen und ist ganz anders zu beurteilen.

    Das Differenzieren scheint vielen hier inzwischen mühelos zu gelingen, aber durchaus nicht allen.

  22. juergenelsaesser sagt:

    Neuland: Sie schreiben: „Wenn Asylbewerber aus dem Kosovo, Albanien, Bosnien in der BRD nicht aufgenommen werden müssen, wie im Compact der letzten Ausgabe bekannt gegeben wurde, worüber diskutieren wir dann hier?“ Darüber zum Beispiel, dass sie – ENTGEGEN DER GESETZESLAGE – nicht abgeschoben werden. Die bleiben einfach hier, Hunderttausende!! Begreifen Sie das nicht??

  23. Re Ply sagt:

    @Neuland

    „Denn Jemen war eigentlich für viele Nachbarländer, die selber in Bedrängnis geraten waren, der letzte Zufluchtsort!“

    Wie das mit Jemen war, weiß ich nicht, aber auf Syrien trifft genau das zu. Kriegsflüchtlinge aus dem Iraq kamen nach Syrien – ihre Schlächter prompt hinterher!

  24. schnehen sagt:

    …die bleiben hier, um die Löhne zu drücken, um die erreichten sozialen Standards immer weiter runterzufahren,. Die deutsche Großwirtschaft freut sich, die Konkurrenzfähigkeit wächst und die Profite wachsen auch, schießen in die Höhe.

    Wem nützt die Masseneinwanderung? Den Großkonzernen.

    Asylrecht ja, wie im GG verankert, Masseneinwanderung nein.

  25. pr0haska sagt:

    Lieber Jürgen Elsässer, Kompliment für Deine super Arbeit. Mein Entschluss COMPACT zu abonnieren war eine meiner besten Entscheidungen, die ich in den letzten Jahren getroffen habe – kann ich nur jedem empfehlen. Faszinierend, wie Du mit den alten überholten Links-Rechts-Schemata aufräumst und vorlebst, dass diese Paradigmen sich eh längst zwischen Mottenkiste und mausetot bewegen. Mach weiter so! Herzliche solidarische Grüsse – Sven

  26. juergenelsaesser sagt:

    Bielen Dank, lieber Sven. Tut gut!

  27. Re Ply sagt:

    Das Afrika Europas ist der Balkan.
    Das perfide ‚Theater‘ um Afrika ist eine Nummer zu groß für Europa, hierbei geht es um Weltorganisationsträume – die kommen nicht (mehr) aus Europa.
    Die herrschende Klasse spielt sich die Bälle nur gegenseitig zu:
    Im Focus der Öffentlichkeit steht das Flüchtlingsdrama im Mittelmeer (mit Deutungshoheit) und durch die Hintertür wird die europäische Völkerwanderung abgewickelt – letztlich mit dem Argument, dass Abschiebung und Grenzkontrollen eu-intern praktisch nicht umsetzbar sind.
    Im Focus der Öffentlichkeit steht Merkels ‚Handy-Gate‘ und durch die Hintertür wird systematisch transatlantischer Wirtschafts- sowie allg. Handlungssupport und Blanco-Verdächtigen-Zuspielung (Höchstverrat) organisiert – mit dem Argument, man müsse ja am Ball bleiben(!) denn nicht vernetzte Dienste seien schließlich blind.
    Zudem ist es hoch an der Zeit, neben dem globalen Internet ein souveränes nationales Internet aufzubauen (mit den Währungen sollte man ebenso beginnen).
    Die Polizei führt großangelegte Kontrollen in einschlägigen Personenkreisen, öffentliche Verkehrskontrollen von süd- und balkanländischen Typen in Luxusautos durch – doch sind dies die notwendigen anfänglichen Schönheitsoperationen zur Beruhigung der busfahrenden Bevölkerung, Makulatur die genau so lange durchgeführt wird, bis dass die komplette Welle über sie/uns hereingebrochen sein wird.

  28. Michael_b sagt:

    Lieber Jürgen Elsässer, gleich wie man zu Ihren Statements hier stehen mag – wenn Sie von dieser s.e.z. Zuspruch erhalten, dann können Sie ziemlich sicher sein, versehentlich die primitivsten politischen Instinkte angerührt zu haben, oder anders gesagt: in das Fettnäpfchen eines stumpfsinnigen und irrationalen Islamhasses getreten zu sein, wobei ich mir absolut sicher bin, dass dies ganz und gar nicht Ihre Absicht war!

  29. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Neuland,
    eine Studie über Migration in Afrika zeigt, dass nur 14 % aller „Flüchtlinge“ wegen Krieg oder politischer Verfolgung unterwegs sind.

    Grob gesagt, sind mindestens 86 % der „Flüchtlinge“ aus Afrika Asylbetrüger.
    Wollen Sie die Fakten nicht wahrhaben oder was führen Sie im Schilde ?

    Wie bewahrt man Asylbetrüger vor den unmenschlichen Strapazen und Gefahren, denen sie auf ihrem Weg aus ihrer Heimat bis nach Libyen durch Schlepper, durch Menschenhändler, durch Lösegelderpresser und danach durch der Gefahr des Ertrinkens im Mittelmeer ausgesetzt sind ?

    Können gewissen Leute in Europa nicht mehr kreativ denken ?
    Sieht ganz danach aus.

    Man bewahrt diese Asylbetrüger vor den 10.000 bis 20.000 Dollar für Schlepper, indem man Asylanträge nur noch in Afrika bearbeitet.
    Kein einziger Asylantrag wird in Deutschland bearbeitet, denn aus unseren Nachbarstaaten kann niemand kommen, der asylberechtigt ist, oder sehen Sie Krieg und politische Verfolgung in Frankreich, Italien, Österreich, Polen usw. ?
    Ich nicht, denn dort gibt es so etwas nicht.

    Dies würde sich in Windeseile bei Schleppern und bei potentiellen Asylbetrügern herumsprechen.
    Das Geschäft mit den Asylbetrügern wäre mit einem Schlag vorbei. Ausgetrocknet innerhalb von 24 Stunden.

    Welch eine Wut würde das bei den hiesigen Schleppern in Deutschland hervorrufen ?
    Bei all den Parasiten, welche sich an den Asylbetrügern eine goldene Nase verdienen ?

    Also, Genosse Neuland, bitte verbreiten Sie diesen Vorschlag in Ihren Kreisen, damit Vernunft in die verlogene Debatte über Flüchtlinge kommt.

    Selbstverständlich dürfen Asylanträge aus dem Kosovo, Serbien usw. erst gar nicht bearbeitet werden. Fingerabdrücke und Speichelprobe von diesen Asylbetrügern nehmen und in die Datenbank damit, dann diese Betrüger sofort abschieben. Sie müssen dann 10 Jahre Einreiseverbot bekommen oder länger. Wir brauchen diese Betrüger hier nicht, uns reichen schon Frau Merkel, die SPD und CSU und deren Wähler, damit sind wir schon über alle Grenzen bestraft und belastet.

    Was machen wir mit Aslyforderern, welche ihre Pässe wegschmeissen, damit man sie nicht abschieben kann ?
    Für die richtet man Arbeitslager ein und verurteilt sie zu lebenslänglichem Arbeitsdienst mit der Option, sie in ihre Heimat abzuschieben, falls sie sich irgendwann an ihren Namen und ihre Herkunft erinnern sollten.

    Weshalb sollen wir uns von Betrügern auf der Nase herumtanzen lassen ?

    Noch etwas: Der Haupt-Terrorstaat auf dieser Erde ist die USA.
    Alle Flüchtlinge, welche USrael verursacht, dazu gehören alle aus Syrien, Afghanistan, dem Jemen usw., mit einem Schiff oder Flugzeug in die USA abschieben.
    Falls die Amis diese wieder in ihren Vasallenstaat BRD zurückschicken, fährt man diese Flüchtlinge eben in die Ami-Kasernen in Deutschland und in die US-Botschaften.
    Man muss halt mal den Mut haben, nach dem Verursacherprinzip vorzugehen.

    Und wenn Sie sagen, dass die BRD an allem schuldig ist, dann wissen Sie, dass das nicht stimmt.
    Richtig ist, dass Frau Merkel und Konsorten schuldig sind.
    Also, ab mit den Flüchtlingen in die Privatwohnungen von Frau Merkel und den anderen Hochverrätern im Bundestag und in den Landtagen und Städten.

    Rein mit den Flüchtlingen in die Privatwohnungen der CDU, CSU, SPD, LINKE, Grüne Mitglieder, denn diese haben uns die Flüchtlinge eingebrockt, also sollen sie auch dafür haften, anstatt uns die Bürde aufzuerlegen.

    Wetten, dass der Spuk dann ganz schnell vorbei ist ?
    Dann würden diese Hochverräter plötzlich auf die richtigen Ideen kommen.

  30. Reinhard Berndt sagt:

    Hatte das Problem der ausreisepflichtigen Personen im Landkreis Cuxhaven am 24. Juni, 18.53 Uhr, hier in diesem Forum angesprochen:

    Am Montag, 22. Juni, sagte mir nämlich ein Mitarbeiter des Landkreises Cuxhaven am Telefon: „Herr Berndt, da beißt
    keine Maus einen Faden ab. Wir haben im Landkreis Cuxhaven 356 ausreisepflichtige Personen, ohne die Stadt Cuxhaven.“

    Heute bekam ich nun auch Nachricht von der Stadt Cuxhaven:
    “ …ich habe Ihre E-Mail zunächst an meinen Vorgesetzten Herrn … weitergeleitet. Es ist uns aber momentan nicht möglich Ihre Anfrage sofort zu beantworten, da wir keine laufende Statistik über ausreisepflichtige Personen in der Stadt Cuxhaven führen, da sich diese Zahl mitunter täglich ändert.“

    Merkwürdig, der Landkreis Cuxhaven kann die Zahl dieser Ausreisepflichtigen sogar sofort am Telefon nennen, die Ausländerbehörde der Stadt Cuxhaven erwartet sogar eine schriftliche Anfrage, kann oder will aber keine Zahl nennen. Auf meine Nachfrage, ob denn wenigstens eine Aussage der Form
    150 – 200 oder 350 – 400 Personen möglich sei, bekomme ich keine Antwort.
    Der Vorgesetzte bat mich in höflicher Form, bis Mitte nächster Woche zu warten.

    Es tritt noch eine andere Merkwürdigkeit auf, die morgen vielleicht geklärt werden kann.

    Ich erinnere: In Cuxhaven-Altenwalde steht die Kaserne leer.
    Es war „angedacht“, hier eine Erstaufnahmeeinrichtung für 500 bis 600 Flüchtlinge einzurichten. Nun aber sickert durch, daß womöglich rund die gleiche Anzahl von Personen ausreisepflichtig ist. Ein Altenwalder Sodat zu mir: „Es brodelt hier in Altenwalde!“

    Gruß aus Otterndorf, Elbmündung

  31. ups2009 sagt:

    @ Judith de Gavilanes
    „Natürlich muss man Menschen in Not helfen, das heisst, Flüchtlingen aus Krisengebieten die um ihr Leben laufen.“ … nun da müsste unser Konzernpresse und Staatsfunk-Lügen-TV einen Diskurs über Ursachen der „Flucht“ erlauben

    Der englischen Königin wirft sich die Pre$$tituierte wie ein läufiger Welpe rücklings vor die Füße … „God Save Our Racist Nazi Queen“

    $$$$://youtu.be/p5tyb98gCQ8?t=132

    Dieses Gefolge, von etlichen als „parasitär lebende Pack“ eingestuft müssen wir warum die Füsse küssen.

    Das partizipieren von fremden Sozialsystemen, als parasitäres Verhalten zu benennen wird im Kopfkino der Eliten (frei nach lex & case Sylvia Stolz) zur Volksverhetzung zumindest sobald Zigeuner parasitär am deutschen Sozialsystem partizipieren?

    Wohlstand für alle? „… Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet. …“ alle Sachwerte zu versaufen und zu verhuren (und sei es für eine endlose Flüchtlingsindustrie) könnte „Der böse Geist Lumpacivagabundus“ wahrhaft nich besser ausgedrückt haben.

    „Soziale Einrichtungen kippen, Jugendcenter einsparen, Renten kürzen. Man hat ja kein Geld.“

    Petra Raab: Plötzlich hat die Regierung Geld wie Heu
    http://petraraab.blogspot.de/2015/05/plotzlich-hat-die-regierung-geld-wie-heu.html

    Wegen der stark steigenden Zahl an Asylbewerbern schafft Halle weitere 400 Plätze in der Innenstadt.
    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/zusaetzliche-wohnungen-fuer-fluechtlinge-in-halle,20640778,29053996.html
    Und Deutsche dürfen wegen des Mietwuchers in die Vorstadt-Slums oder unter Brücken?

    Städte fordern 40.000 Wohnungen für Flüchtlinge – Die Welt
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137735725/Staedte-fordern-40-000-Wohnungen-fuer-Fluechtlinge.html

  32. Smilehexe sagt:

    @Haltet_den_Dieb
    Selten einen so treffenden Kommentar gelesen. Volle Zustimmung.

  33. Neuland sagt:

    @ Haltet _den_Dieb

    „Noch etwas: Der Haupt-Terrorstaat auf dieser Erde ist die USA.
    Alle Flüchtlinge, welche USrael verursacht, dazu gehören alle aus Syrien, Afghanistan, dem Jemen usw., mit einem Schiff oder Flugzeug in die USA abschieben.
    Falls die Amis diese wieder in ihren Vasallenstaat BRD zurückschicken, fährt man diese Flüchtlinge eben in die Ami-Kasernen in Deutschland und in die US-Botschaften.
    Man muss halt mal den Mut haben, nach dem Verursacherprinzip vorzugehen.“

    Man muss in der Tat Mut haben, nach dem Verursacherprinzip vorzugehen. Aber es bedeutet auch mit den Verursachern USA/NATO erst gar nicht mitzumachen, und keine Waffen in Krisengebiete zu liefern!!

    Aber kann man das überhaupt von dieser deutschen Regierung erwarten, wenn man im Hinterkopf hat, dass sie gar nicht im eigenen Interesse handeln darf und nur ein Bittsteller und Befehlsempfänger der USA ist?

    Ja, man sollte eigentlich viel von der deutschen Regierung erwarten dürfen.. zum Beispiel, dass sie geschlossen in ein Streik tritt, bis die Souveränität Deutschlands wieder hergestellt ist! Das gleiche sollte man auch von der Presse erwarten dürfen, sie ist immerhin die vierte Kraft im Lande! Wo ist das Problem liebe Abgeordnete und Journalisten Deutschlands? Wozu habt ihr diese Berufe gewählt? Doch um die Welt zu verbessern und wahrheitgemäß zu berichten oder nicht? Also dann streikt verdammt noch mal und zwar gemeinsam und geschlossen! Auch die Bahn soll weiterstreiken, es kann nicht angehen, dass noch mehr Kriegsrüstung durch Deutschland nach Osteuropa gelangt..! Legt diese Kriegstreiber endlich alle lahm! Auch wir Normalsterbliche sind ein Zahnrädchen in diesem Betrieb, aber wir können dieses System unterbrechen, seid euch dessen bewußt! Geht alle lieber in den Knast, als euch zum Handlanger des Bösen machen zu lassen..! Dazu ruf ich besonders die Polizei und die Bundeswehrsoldaten auf! Werdet nicht zu Mördern und laßt euch nicht morden! Kein Mensch hat das Recht einem anderen Menschen das Leben zu nehmen! Wir brauchen Diplomatie statt Gebrüll, alles andere ist Barbarei!
    Wenn wir uns zivilisiert nennen wollen, müssen wir uns auch so benehmen! Laßt euch nicht länger vor einen Karren spannen, der nicht eurer ist, daher raus aus der Nato!! Nach siebzig Jahren Besatzungszeit ist es höchste Zeit die Geschicke selber zu lenken, vorallem jetzt wo wir in Szenarien manövriert werden, die Deutschland und Europa zwei Weltkriege beschert haben! Wacht auf Leute!!!

    Souveränität für Deutschland!!!

  34. Tom Orden sagt:

    Ungarn zeigt wie es richtig gemacht wird.
    Kein Wunder das die Medien des Öfteren gegen Ungarn hetzen: http://tomorden.npage.de/kritik-an-eu-bald-strafbar.html

  35. derherold sagt:

    „Und Deutsche dürfen wegen des Mietwuchers in die Vorstadt-Slums oder unter Brücken?“
    Lieber @ups2009, die Volkmannstraße unbd die Merseburger Straße gehören zu den übelsten und lautesten Wohnstandorten. Da von „Innenstadt“ zu srechen, ist schon ziemlich dreist.

    Lieber @neuland, ich weiß nicht, ob das ein kognitives Problem ist: Weder gibt es „deutsche Bomben“, noch deutsche Waffen in relevanter Größe in den von Ihnen angesprochenen Gebieten. Warum die deutsche Wirtschaft den – vgl.weise popeligen – Waffenexport in Krisengebietet den Aufträgen für Maschinen- und Automobilbau vorziehen soll, erschließt sich mir nicht.

  36. ups2009 sagt:

    @ derherold
    „Volkmannstraße und die Merseburger Straße“ … lieber Sozialarbeiter lieber neun Millionen Euro Reibach machender private Anbieter lieber Tobias Kogge liebe in der NSU Video-Produktion verstrickte PDS Halle vom NSU-VT 2.0 https://sicherungsblog.wordpress.com/2015/05/28/nsu-komplex-warum-verschworungstheorien-die-aufklarung-behindern/ oder wer immer Sie sind

    ja da ist die B 91 nicht weit wie auch z.B. in der Kirchnerstraße 11
    06112 Halle (Saale) aber … verglichen mit dem neuen Ghetto Heide-Nord …
    Und Obdachlosigkeit in Deutschland blendet nicht nur die PDS Halle aus.

    … soll es an den beiden Standorten Sozialarbeiter geben. „Natürlich bergen die neuen Unterkünfte Konfliktpotenzial. …

    Die Kosten für die Anmietung und den Betrieb der Wohngemeinschaften bis zum Jahr 2020 liegen bei rund neun Millionen Euro. Das Geld bekommt Halle vom Land erstattet.

    Asylbewerber in Halle: Zusätzliche Wohnungen für Flüchtlinge | Halle/Saalekreis – Mitteldeutsche Zeitung – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/zusaetzliche-wohnungen-fuer-fluechtlinge-in-halle,20640778,29053996.html#plx464024346

    Nun Hauptsache „Bereicherung“ durch eine Bettlermafia sei es Kleinschmieden, 06108 Halle (Saale) oder Bahnhofsplatz 4, 06112 Halle (Saale)

    Und wer in der Staßfurter Straße in Halle-Silberhöhe nicht der Frau aus Rumaenien Geld gibt hat fremdenfeindlich beschimpft?
    Die Lachnummer „die Rumänin versucht mit einem Kieselstein zu bewerfen“ geht nun überhaupt nicht denn „Kieselstein“ ist wie das auch gern von ziganen Ragazzi geübte Spucken in einer Gülletür (Kultur) die nicht aus Deutschland stammt.
    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/vorfall-in-halle-silberhoehe-unbekannter-beschimpft-frau-aus-rumaenien,20640778,31047820.html

    Wenn z.B. Marokkaner Kultur gegen Rumänin Kultur ist der Deutsche Michel dran Schuld … so es nach den Erben des „Gläubiger“ Süßkind Oppenheimer ginge.

  37. ups2009 sagt:

    Warum in der Europäischen Sozialunion Brüssel den Ziganen nicht in ihrer rumänischen Heimat zahlt?
    Warum müssen deutsche Schwalben afrikanische und zigane Kuckuckskinder füttern?

    Niemand hasst Roma nur würde der Herr Enrico Seppelt vom HalleSpektrum uns an seinen Kühlschrank und seine Brieftasche lassen, dieser Rassist Enrico Seppelt welcher sicher auch Freund von NoBorder ist aber seine Wohnung abschließt.
    Geldstrafe und Arbeitsstunden: Roma-Hasser aus der Silberhöhe verurteilt
    http://hallespektrum.de/meldungen/polizeimeldungen/geldstrafe-und-arbeitsstunden-roma-hasser-aus-der-silberhoehe-verurteilt/159732/

    Sie hätten „bewusst die in Halle-Silberhöhe lebenden Asylbewerber verunglimpft“, so das Gericht. … Geht klar die fleißig im Tapetenfabrik Ammendorf arbeitenden und die in Buna an der Berufsschule lernenden Roma würde niemand

    In der Tat die Initiative „Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage in Halle“ gilt einigen als parasitär finanziert.

    In der Tat “Parasiten” sind die von der Elite gehätschelt Oligarchen, auch ein Herr Soros sowie Kissinger wird des öfteren den “Parasiten” zugerechnet.

  38. ups2009 sagt:

    Warum müssen deutsche Schwalben afrikanische und zigane Kuckuckskinder füttern?

    Wenn die Herren aus Brüssel in ihren Gärten Tonnen von überzähligen Möhren ernten, warum füttern die Brüssler nicht die Mohren mit diesen Möhren?

    Das geht doch einfach, auch beim Kult-„gegenstand“ Flüchtling, kannst ihn tragen kannst es haben!
    Wenn ein Gutmensch sich einen Weißen Elefanten wünscht muss dieser Gutmensch den Unterhalt für diesen Weißen Elefanten erbringen.

    Dem Grunde nach gilt dies auch z.B. für Herrn Holger Stahlknecht und jeden Anderen, er kann haben Flüchtling nur muß der Unterhalt auch von Ihm, Herrn Holger Stahlknecht der sein(e) Flüchtling(e) bekommt, erbracht werden.

    Damit liebe Gedankenpolizei erfolgte keine „Gleichsetzung“ von Flüchtling mit Irgendwem oder Irgendwas. Dies muss in einer Gesellschaft auf den Weg in die Idiocrazy leider immer explizit betont werden.

  39. nachdenkmensch sagt:

    Das Problem ist doch die Freizügigkeit durch Schengen.
    Die Kontrollen in Bayern im Rahmen des G7 Gipfels haben doch gezeigt, wie viele Kriminelle täglich in die BRD einreisen.

    Es ist auch eine härtere Tonart gegenüber Staaten (zb Tunesien, Marokko) anzuschlagen, die Ihre illegal eingereisten „Schätze“ nicht zurücknehmen wollen. Ich erinnere da an die hochkriminellen minderjährigen „Flüchtlinge“ (sog Ankerkinder) in Bremen, die mitllerweile die halbe Stadt terrorisieren.

    Wer gutmenschlich offene Grenzen propagiert, sehnt geradezu Bürgerkrieg und gesellschaftlichen Verfall herbei.

    Also genau das, was die Eilten wollen.

    Wie lange wollen wir uns das noch leisten?

  40. katzenellenbogen sagt:

    Wo sonst außer auf Elsässers Blog kann man einmal auch etwas Faires über Viktor Orbans Ungarn lesen. In der Lügenpresse wird das Land ja immer wie eine mitteleuropäische Version von Pinochets Chile dargestellt, weil man einen „Konservativen“ bei uns nur dann leben lässt, wenn er um alle Fahnenfragen (Homo-Anbetung, Bevölkerungsaustausch, Holocaust-Zivilreligion,…) einen weiten Bogen macht, die ideologische Deutungshoheit ohne den geringsten Widerspruch der p.c.-Linken überlässt, und sich als dröger Rechenfuchs in irgendwelche Fiskalthemen verbeißt. Traurigstes Beispiel hierfür ist der schwedische „Konservative“ Reinfeldt, der die Pensionisten bis 100 malochen schickt (und die ersparten Kronen im großzügigsten Asylland Europas den Zuwanderern in den A- schiebt). Kurz gefasst: Die Mitte-rechts Scheinopposition erschleimt ihre Duldung durch die Eliten, indem sie immer nur greint: „Wir müssän länga aabeiten!!“
    Lobend soll hier Klaus von Dohnanyi erwähnt werden, der eine Arbeitsgruppe der „Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik“ leitete, welche AG zu dem Schluss kam, dass „Ungarn auch heute ein freiheitlicher und demokratischer Rechtsstaat (ist), in dem weder die Presse zensiert wird noch … die institutionelle Unabhängigkeit der Gerichte abgeschafft ist.“
    In diesem Bericht wird auch der ungarische Nobelpreisträger Imre Kertesz zitiert, der erzählt, dass er von einem Journalisten der „New York Times“ zur Lage in Ungarn interviewt wurde, das entsprechende Interview dann aber nie erschienen sei, weil Kertesz der Erwartung des Interviewers offensichtlich nicht entsprochen habe, indem jener ausdrücklich und mit unwiderlegbarer Begründung verneint hätte, dass Ungarn eine Diktatur sei.

  41. Reinhard Berndt sagt:

    Hatte mich am 24. Juni um 18.53 und am 25. Juni um 20.58 Uhr zum Thema ausreisepflichtiger Personen im Landkreis Cuxhaven geäußert.
    Eine Merkwürdigkeit beruhte auf einem Mißverständnis seitens der Ausländerbehörde Cuxhavens, das durch die Behörde selbst in höflicher Form ausgeräumt wurde.
    Heute, 29.6.2015, teilte mir nun Herr … von der Ausländerbehörde Cuxhaven mit, daß in der Stadt Cuxhaven rund 140 Personen ausreisepflichtig sind, also im Landkreis Cuxhaven insgesamt rund 496 Personen.

    Gruß aus Otterndorf, Elbmündung

  42. ups2009 sagt:

    Bei Asylbewerbern mit „Steinzeitlichem Sozialverhalten“ … hilft nur steinzeitliche Strafen!

    Straffällige junge Flüchtlinge
    „Rasierklingen im Mund oder in der Jacke…“
    http://www.radiobremen.de/politik/dossiers/fluechtlinge/jugendliche-fluechtlinge100.html

    Radio Bremen: Wie fühlt sich ein Bremer Polizist momentan, wenn er von aufgegriffenen, meist jugendlichen Flüchtlingen beleidigt, getreten, geschlagen, ausgelacht wird und diese dann eine Stunde später aus dem Gewahrsam entlassen muss?

    Jochen Kopelke: Die Kollegen sind schockiert. Wir sprechen ja bei den Verdächtigen über eine benennbare Gruppe, die sich überwiegend am Bremer Hauptbahnhof aufhält und mit einer Agressivität agiert, dass selbst erfahrene Kollegen sagen: ‚Das ist mir noch nicht begegnet, dass ich mit Rasierklingen in Jackentaschen oder im Mund rechnen musste‘. Die minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlinge stehen oft unter Drogeneinfluss und begehen Wochenende für Wochenende Straftaten. Das geht hin bis zum Tötungsdelikt…

    Radio Bremen: …als in einem Zug von Bremen nach Hamburg ein junger Flüchtling mutmaßlich von anderen Flüchtlingen erstochen wurde.

    Bluttat an Nelson-Mandela-Schule17-Jähriger ersticht Schüler in Klassenraum

    http://www.focus.de/panorama/welt/hamburg-jugendlicher-von-mitschueler-erstochen_id_4609563.html

    Bei einem gezielten Messer-Angriff in einer Schule im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg ist ein Jugendlicher tödlich verletzt worden. Die Bluttat ereignete sich in den Räumen der Nelson-Mandela-Stadtteilschule. Der Schüler starb noch am Tatort.

    Die beiden afghanischen Jugendlichen sind Schüler in einem Deutsch-Vorbereitungskurs für Migranten, allerdings in unterschiedlichen Klassen, …

    Franziska Krömer, die pädagogische Leiterin des Vereins in dem der Täter wohnte, ist fassungslos: „Der Junge war sehr lernbegierig, wollte seinen Schulabschluss machen und später studieren“.

    Ein Sprecher der Polizei bestätigte gegenüber FOCUS Online, dass es keine Verbindung zu der nahe gelegenen Erstaufnahmestelle am Schwarzenberg gebe. Am Wochenende hatten sich dort Flüchtlinge mit Knüppeln und Besenstielen attackiert.

    Gewaltexzess in CampFlüchtlinge kämpfen mit Knüppeln, Stühlen und Besenstielen

    http://www.focus.de/panorama/welt/eskalation-in-hamburg-40-fluechtlinge-bekaempfen-sich-mit-knueppeln-stuehlen-und-besenstielen_id_4608045.html

    Mehr davon aber erst einmal nur direkt für:
    Angela Merkel, Joachim Gauck, Thomas de Maizière, Markus Ulbig, Holger Stahlknecht, Holger Poppenhäger …

    15-Jähriger zeigt Peiniger an | Vergewaltigung im Flüchtlings-Heim
    http://www.bild.de/regional/bremen/sexuelle-noetigung/im-fluechtlingsheim-41396734.bild.html

    Es geht um die „Zentrale Aufnahmestelle“ (ZAST) für Asylbewerber in der Steinsetzerstraße. Unterkunft für derzeit 200 Jugendliche, die hauptsächlich aus Afrika und dem Kosovo kommen.

    Ein Neuankömmling (15) wurde am Wochenende nachts von einem anderen Flüchtling (17) brutal missbraucht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juni 2015
M D M D F S S
« Mai   Jul »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
%d Bloggern gefällt das: