Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

FIFA: US-Putsch gegen Blatter gescheitert

Den Saubermännern geht es nicht um Korruption, sondern um die politische Instrumentalisierung des Fußballs

Danke an die Springer-Zeitung Die Welt, dass sie mich auf ein Versäumnis aufmerksam gemacht hat. Vorgestern lockte das Blatt mit der Überschrift eines satirischen Artikels „Warum es keine Blatter-Versteher gibt“ und fuhr fort: „Ken Jebsen, Jürgen Elsässer und Noam Chomsky schweigen. Man könnte an eine Verschwörung glauben.“

Ja, stimmt, ich hab mich die letzten Tage zu viel mit der AfD beschäftigt, dabei tobte in allen Medien die Propagandaschlacht um die FIFA. Da will ich mich doch jetzt noch ein bissel einmischen (obwohl Putin eigentlich das meiste schon gesagt hat).

Ziel der Blatter-Gegner, angeführt von der US-Justizministerin, war: Den Schweizer von der FIFA-Spitze abzuwählen. Doch der Putsch ist gescheitert: Blatter wurde gestern wiedergewählt.

Das freut mich, obwohl Blatter natürlich korrupt ist. Er macht sich die Taschen voll und verteilt das Geld auch an seine Freunde, das ist meine Meinung. In dieser Hinsicht ähnelt er dem ehem. ukrainischen Präsidenten Janukowitsch. Nur gilt in beiden Fällen: Die jeweiligen Opponenten sind nicht besser. Poroschenko und Timoschenko sind ebenfalls Kleptokraten, und Blatters Gegenkandidat, irgendein arabisches Prinzchen, natürlich auch.

In der Ukraine wie in der FIFA ging es um einen Putsch der NATO unter Führung der USA. In Kiew hat er geklappt, in Zürich gestern nicht. In Zürich ist die amerikanische Hand ebenso sichtbar wie in Kiew: Dass sechs Blatter-Freunde aufgrund eines US-Steckbriefs in der Schweiz festgenommen wurden, ist ein starkes Stück. Und sage mir keiner, dass die Yankees, die von Fußball so wenig Ahnung haben wie Fische vom Fahrradfahren, den Sport und die Sportsfreunde schützen wollten. Da lachen die Hühner auf dem Kapitol.

Blatter ist USA und NATO ein Dorn im Auge, weil er die Politik aus dem Sport draußen halten will. Ihn juckt nicht, was in Russland oder Qatar passiert. Abseits seiner persönlichen Bereicherungsabsichten vertritt er damit die gleiche Auffassung wie die meisten Fans. Die Yankees aber wollen alles in den Dienst der Neuen Weltordnung stellen und politisch einfärben – vom Sex über die Sprache bis hin zum Sport soll alles politisch korrekt werden. Wer da nicht mitspielt, wird weggemobbt.

Blatter hat sich gestern behauptet, aber das Power Play geht weiter. Bundesjustizminister Heiko Maas sagte anschließend, nun sei die WM in Russland 2018 kaum noch zu halten. Dabei hat der saarländische Konfirmand ebenso wenig wie seine US-amerikanischen Hintermänner einen Beleg dafür, dass bei der WM-Vergabe geschoben worde. Es geht einfach gegen Putin, und Blatter ist – wie vorher Janukowitsch – der Sack, den die Esel stellvertretend schlagen.

((Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon!))

Einsortiert unter:Uncategorized

38 Responses

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Wider dem pi nut´s-Amt der USA, Firma der Kriegserklärer und einem besetztem keinen Ruhm gönnen! Siehe Germanisches Wissen und heute die Satelittenbilder, woher kommt das schlechte Wetter? Blattern hatten wir auch als Krankheit wohl ausgerottet?
    Glück, Auf, meine Heimat!

  2. schnehen sagt:

    Schön, dass Sie das aufgreifen, Herr Elsässer. Ich habe mich auch über diese Nachricht sehr gefreut! Es ist eine Schlappe für die Putin-Hasser.

  3. apollo 11 sagt:

    Maaß ist ein Milchbubi. Da kann ich nur lachen!

  4. Re Ply sagt:

    Na ja, die Bild ist echt das Allerletzte, absolut unterirdisch, furchtbar.

  5. Neukunde sagt:

    Da wir gerade beim Thema sind…
    American Football (http://www.ifaf.info/), diese für uns Europäer zum Gähnen langweilige Sportart, ist ein Spiel, bei dem es um die Eroberung von Indianerland geht. Hochgerüstete Drohnen bekommen von ihren Offizieren am Spielfeldrand Funkbefehle. Im weiteren Spielverlauf drängen sich zwei Menschenknäuel gegeneinander, so lange, bis eine der Mannschaften vom Spielfeld geschubst ist.

  6. rubo sagt:

    Die USA werden keine Ruhe geben, die Weltmeisterschaft in Rußland irgendwie zu verhindern und wenn das nicht gelingt, werden sie, wie in den 80-iger Jahren in Moskau zur Olympiade, die Welt zum Boykott auffordern und Heiko Maas wird stramm stehen.

  7. Martin Bauer sagt:

    Man fragt sich, wieso die Amerikaner jetzt gegen ein neues sportliches Großereignis in Russland intrigieren. Das letzte Mal, bei der WM in Sotschi, konnten sie Putins Ablenkung wunderbar für die Inszenierung von Staatsstreich und Genozid in der Ukraine nutzen.

    Offenbar ist die Gehässigkeit des verrottenden Empires selbst größer schon als seine berechnende Schläue. Oder die Amerikaner konstatieren, dass sie bis 2018 sowieso nicht mehr Zeit haben: Die Welt-Auseinandersetzung zwischen Unterdrückung (Amerika) und der Chance auf einen neuen Frühling für die Menschheit (SCO, BRICS etc.) treibt davor auf die Entscheidung zu.

    So, oder so, ein leichtes Verschnaufen. Die Kommerzialisierung des Sports und aller Unterhaltung war schon schlimm genug. Aber diese absolute Politisierung, die angestrebt war, ist ein Brechmittel für jeden verbliebenen Menschen mit einem Fünkchen Durchblick und Selbstachtung.

  8. Elmar sagt:

    Die USA und Fußball. Als die WM bei denen war ging keiner hin. Soccer, verächtlich. Also was wollen die überhaupt? Schuster bleib bei deinen Leisten! Wir spielen besser Fußball, Ihr Amis habt die besseren Burger – macht sich auch bei den Spezialsitzen für Dicke in Flugzeugen bemerkbar. Also: da mischen wir uns auch nicht ein…

  9. Anonymous sagt:

    An dieser Stelle ist es doch ausnahmweise mal schön, dass die korrupten Geldgeier von der Fifa tatsächlich mächtiger sind, als die Politjongleure aus Washington. Tja, Pech gehabt, mit den eigenen Waffen geschlagen.
    Tatsächlich halte ich das Thema AfD auch für wichtiger momentan. Wir brauchen diese Alternative dringend und sie darf nicht an Lucke und Co kaputt gehen.
    Daher vollstes Verständnis für die Prioritäten und vielen Dank für die Arbeit an den Hausherren.
    Sollte sich der wirtschaftsliberale Flügel verabschieden, dann trete ich auch gerne der AfD bei.
    Gruß aus NRW.

  10. Ana Foteva sagt:

    @ Martin Bauer: Mir scheint, dass die USA mehr und mehr in Panik geraten und mehr Fehler als je zuvor machen. Wir haben mittlerweile alle Interventionsparadigmen gesehen, sie haben nichts Neues auf Lager, und das ist ein großer Nachteil in der Politik, denn die Gegner sind schon vorbereitet. Selbst wenn sie ihre Machenschaften auf einem für sie relativ neuen Gebiet wie Fußball betreiben, verwenden sie nur Spielarten von früheren Modellen, wie etwa dem Absturz von Strauss-Kahn. Schon langweilig, das Ganze! Wenn ich 2018 höre, frage ich mich, ob die USA bis dann nicht offiziell bankrott sind und sich ausschließlich mit sich selbst beschäftigen müssen, woran sie gar nicht gewöhnt sind. Im Grunde genommen machen sie genau das Gegenteil von dem, was ihnen langfristig helfen könnte.

  11. Alexander sagt:

    Naja, ich als Freund des Schachspiels, kann da ein Lied von singen. Inzwischen ist ein Kasparow sehr verpöhnt in unseren Kreisen. Alles andere erklärt sich von selbst.😛

  12. Martin Bauer sagt:

    Immerhin hat es bei der Abwehr dieses Putsches eine Art Testlauf gegeben für das, was früher oder später – hoffentlich früher – auch in der UNO stattfinden muss: dass die vielen kleinen, „neutralen“ Länder rund um den Globus endlich ihren natürlichen Interessen gemäß mit den neuen Führern aus dem Osten votieren, für die Entwicklung, Diplomatie, Respekt for gewachsenen Kulturen und Krieg als letztes, nicht erstes Mittel an vorderster Stelle stehen.

  13. Das Imperium wird die Inszenierung gegen China nicht überleben. Über dieses Spiel versucht man die Schulden gegen China abzuschreiben, weil das Reich der Mitte einfach zum Schurkenstaat erklärt wird. Wir als Deutsche und Europäer wären sehr beraten, den Ball sehr flach zu halten, ansonsten geraten wir in den Todesstrudel dieser US-Amokwahnsinnigen, denen inzwischen alles egal ist und hier wird es richtig gefährlich!

  14. Aristoteles sagt:

    Für einen ehemaligen (und jetzt noch etwas) Fußball-Süchtigen wie mich geht es nur mit einer Radikalkur:

    Boykott der FIFA, UEFA und (!) der BUNDESLIGA:

    Beim DFB-Pokalsieger waren gestern
    ganze ZWEI Deutsche in der Startelf
    und man muss sich mittlerweile schon freuen, wenn wenigstens ein Kevin De Bruyne mitspielt.

    Diese Total-Kommerzialisierung, -Internationalisierung und -Verbuntung kann eigentlich nur mitmachen, wer seine Seele schon längst an den schnöden Schein verkauft hat.

  15. Der Blatter und die FIFA werden schon die WM in Russland boykottieren – das ist doch jetzt bereist ausgemachte Sache.
    Als ob in der FIFA keine Marionetten auf das Altenteil abgeschoben wurden, um der Langeweile eines korrumpierten Lebens zu entgehen …

  16. wolfgang eggert sagt:

    guter text. niemand würde es wundern, wenn blatter korruption nachgewiesen werden könnte. und niemand dürfte es wundern, wenn bekannt würde, daß seine ach so „sauberen“ widersacher NOCH BESTECHLICHER sind. die wissen nur zu gut, daß blatter für seine solidarität mit der russischen wm gejagt wird und jagen selbst mit. ob sie dafür bei transatlantischen grillfeten gutgefüllte couverts zugesteckt bekommen oder mit dem versprechen geködert werden, daß peinliche dokumente – darunter fotos – „im schrank“ bleiben, steht dahin. auch ob es doppelpaßspiele mit netanjahu gab, dessen verband auf antrag palästinas in den vergangenen tagen kurz vor dem fifa-ausschluss stand. fussball ist derzeit verteufelt explosiv. mal sehn, ob noch jemand eine schippe drauflegt

  17. Michael sagt:

    FIFA-Kongress in Zürich berät auch über Ausschluss Israels. Israel hatte Palästinenser im Gaza und dem Westjordanland beim spielen behindert. Die Israel Football Association ist der verlängerte Arm der zionistischen Regierung.

    http://de.euronews.com/2015/05/29/nahost-konflikt-auch-in-zuerich-fifa-kongress-beraet-ueber-ausschluss-israels/

  18. Neukunde sagt:

    @Aristoteles

    Die Identifikation mit dem Spiel ist verloren gegangen. Es hat ja auch tief blicken lassen, dass die ARD Sportschau den abgestiegenen Freiburgern empfahl, sich zukünftig Albaner ins Team zu nehmen.

    Wenn es den Aktionären gefällt, spielt Daimler Benz gegen Red Bull, VW und Allianz. Mit der EU-Freizügigkeit ist der Tag nicht fern, an dem uns die Besitzer von Fußballteams stiften gehen und ihre Mannschaften am Nordkap oder in Katar spielen lassen.

  19. Die Sache ist für die Amis ziemlich dumm gelaufen. In Russland, jenem Land, dass sie jetzt hauptsächlich zerschlagen wollen oder unterjochen, wird 2018 voraussichtlich eine vorbildliche Fußball-WM stattfinden, was einfach unerträglich. Freundliche, fröhliche, freie sportbegeisterte Russen, und das sieht die ganze Welt. Völlig unerträglicher Gedanke.
    Zumal angesichts des Qatar-Desasters 2022, das wie vom Teufel selbst programmiert. Da wird man dann sehen, dass es sich bei den kultivierten bösen Russen im Sommer besser gekickt, als bei den lieben Sklaventreiber-Scheichs, verdiente Terrorunterstützer und beste Bundesgenossen, selbst noch in deren Winter.
    Krass ist wieder, wie die Amis sich entlarven.

  20. Terroralarm. Vor dem Kapitol in Washington schlug gestern ein Fußball ein. Hätten Spezialkräfte nicht sehr zupackend und dabei besonnen gehandelt, er wäre noch ein paar Stufen treppauf gedopst.

  21. wolfgang eggert sagt:

    wobei der ganze hässeldässel um die wm eh überflüssig ist, wie ein kropf. wenn ich mich nicht irre, ist die für 2018 geplant. und? gehts nach dem plan der zeigefinger-strecker, der gürtelschnallen-nachmacher und an-die-krawatte/die-brille-und-sonstwohin-greifer (und es geht meistens nach ihnen), sind die plätze zwischen bordeaux und wladiwostok bis dahin alle unbespielbar. https://www.youtube.com/watch?v=ddM7kJ9xQfA

  22. Martin Bauer sagt:

    @Ana Foteva:

    Ich sehe es ähnlich wie Sie, bis hin zu der Seitenbemerkung, dass das Leben in der heutigen Korruption nicht nur beängstigend, empörend, deprimierend ist, sondern auch entsetzlich öde: es gibt eben nicht einmal mehr echte Unterhaltung, wo die Grundvoraussetzung für Kultur fehlt: ganze Menschen, Individuen, Charaktere – außer zurückgezogen in der Kammer oder in ihrem jeweiligen Fachgebiet: …. Aber genug der Vorrede

    Zitat:
    „Im Grunde genommen machen sie genau das Gegenteil von dem, was ihnen langfristig helfen könnte.“

    Das ist das, was so beängstigend ist: die Politik der verbrannten Erde. Eine Machtclique, deren Menetekel schon an der Wand steht, will Vorsorge treffen, dass selbst nach ihr in ihrer jetzigen Verfasstheit kein anderer, ja nicht einmal sie selbst in einer Stunde der besseren Einsicht das Pokerspiel um die Weltmacht mit dem Schicksal der Menschheit zugunsten einer kooperativen Lösung noch beenden könnte.

    Das ist der Grund, warum inzwischen geschätzte 95% aller Analysten, die man überhaupt als Realisten einschätzen kann, urteilen: der Weltkrieg mit der totalen Vernichtung ist der wahrscheinlichste Ausgang.

    Ich sehe es anders. Immer noch! Nicht nur weil ich die Sache religiös beurteile (was mein Privat-„Vergnügen“ ist; damit argumentiere ich ausdrücklich nicht!), sondern auch weil ich glaube, dass wir noch VOR der Phase stehen, wo selbst die Teufel aus der Schattenregierung auf Herz und Nieren geprüft werden: Die entscheidende Schlacht hat Anonym (21:57) oben angedeutet:

    Zitat:
    „An dieser Stelle ist es doch ausnahmweise mal schön, dass die korrupten Geldgeier von der Fifa tatsächlich mächtiger sind, als die Politjongleure aus Washington.“

    Was ist stärker im imperialen Zentrum? Die Ideologie oder die Korruption; der globale Unterdrückungswille oder die elementare Feigheit der Amerikaner, auch ihrer sogenannten Eliten, für die es bisher eben – anders, als viele glauben – noch nicht wirklich ernst geworden ist. Es wird ernst werden und DANN wird sich das Schicksal der Menschheit entscheiden. Wenn ich recht behalte, wird das imperiale Zentrum nicht umdenken, sondern sich auflösen, ausfasern, nach und nach, so wie man in den Schlaf sinkt. Man merkt den Zeitpunkt nicht, aber doch geht es nicht ruhig und sanft; sondern (manchmal) durchzuckt von irren Träumen …

    Putin und Xi machen ihre Sache vor diesem Hintergrund geradezu UNHEIMLICH gut und verantungsbewusst.

    ————————————————

    @Lothar Harold Schule: Ein sehr guter und einsichtsvoller Kommentar! Wer Ohren hat, der höre!

  23. Martin Bauer sagt:

    Anonym (21:57) möchte ich auch in einem anderen Punkt noch lobend zitieren:

    „Tatsächlich halte ich das Thema AfD auch für wichtiger momentan. […]
    Sollte sich der wirtschaftsliberale Flügel verabschieden, dann trete ich auch gerne der AfD bei.“

    So ist es. Und außer Ihnen noch viele, viele andere. Da liegen riesige Potenziale brach, zu ernten für den, der wirklich antritt und eine Alternative bietet. Was nur mehr geht ohne Henkel und Lucke. Natürlich wird die Medienhetze fürchterlich werden. Aber durch die Feuertaufe muss durch, wer es wirklich ernst meint mit dem Gedanken, dem Land eine (letzte!?) Chance zu geben.

  24. Michael_b sagt:

    Dem Interview mit Putin ist nichts hinzuzufügen. Er hat alles Wichtige auf den Punkt gebracht. Herr Blatter mag keine hundertprozentig saubere Weste haben, aber darum geht es nicht. Niemals würden die USA intervenieren, wenn irgendein prowestliches Land durch Korruption den Zuschlag der FIFA bekäme, selbst dann nicht, wenn die Korruption eindeutig bewiesen wäre. Im Falle Russlands und Katars kursieren m.W. nur Gerüchte und Unterstellungen, sonst nichts. Ich halte es genauso wie Putin, wenn er sagt, dass Blatter die Politik nicht nur aus dem Sport heraushalten will, sondern mehr noch diesen als ein Vehikel zur Völkerverständigung versteht. Das ist ihm sehr hoch anzurechnen, und zwar so hoch, dass keine dieser Attacken ihn beschädigen darf. Die Dummköpfe, die der Korruptionspropaganda anheim fallen, die kann man nur bemitleiden. Es sind hoffentlich nicht viele, und wenn dem so wäre, dann könnte der Weltfußball doch noch eine politische Dimension gewinnen: für Frieden und Völkerverständigung, und gegen alle Versuche ideologischer Instrumentalisierung.

  25. ups2009 sagt:

    Bezüglich der Gift und Galle speienden Medien, könnte es mit absoluter Sicherheit einen zweiten Kill-Befehl zur gezielten Liquidierung geben.
    Diesen Text von RT empfehle ich J.E. denn … ich erleide ein Phänomen, ich habe da möglicherweise ein A k i s m e t Problem … da „ver“-traue ich den Herrschenden zu 110% !

    Eine Suchhilfe in einem Kommentar bei „Links/Rechts 28.5.15“

    WordPress › A k i s m e t « WordPress Plugins

  26. Michael_b sagt:

    @JE

    Also das muss ich unbedingt noch loswerden: meinen größten Glückwunsch dafür, dass Sie unterdessen sogar mit Noam Chomsky verglichen und mit ihm in eine Reihe gestellt werden !!! Dieses Lob ist kaum noch zu überbieten. Der Mann – als weltweit führender Kopf im Bereich der (Psycho-) Linguistik – hatte sich immer auch politisch engagiert, hatte schon sehr früh Bücher gegen den Vietnam-Krieg geschrieben, war stets ein scharfsichtiger und entschiedener Gegner des US-Imperialismus und darf (trotz seines jüdischen Hintergrundes) nicht mehr nach Israel einreisen. Hier zwei interessante Interviews mit ihm:

    http://www.kontext-tv.de/sendung/07062013/noam-chomsky
    http://www.kontext-tv.de/sendung/24032011/chomsky

    Auch wenn Chomsky in einigen Punkten wahrscheinlich nicht auf der Linie von COMPACT liegt, wäre es ein Riesenerfolg, wenn Sie den alten Herrn noch einmal für ein Interview oder sogar für eine Kongress-Teilnahme engagieren könnten.

  27. katzenellenbogen sagt:

    Die Amis schäumen vor Wut, weil sie, nachdem Russland die WM 2018 hatte, die von 2022 nicht gekriegt haben, sondern Katar. Jetzt versuchen sie halt, die kommende WM, koste es, was es wolle, zu torpedieren.
    Ich hoffe jedenfalls, die WM in Putins Reich wird ein strahlender Erfolg!
    Heilige Mutter Gottes von Kasan, lass die Feinde Russlands Staub fressen! (Seltsames Querfront-Feeling: Ausgerechnet ich, der „Kerz’lschlucker“, empfinde wie ein Genosse des vorigen Jahrhunderts, der den „Sechsten Teil der Erdoberfläche“ – jetzt wohl eher nur mehr der Siebente Teil – als seine wahre Heimat ansah)
    Ob der Blatter Seppl ein Guter ist, der unsere Unterstützung verdient, oder ob es ihm nicht eh Recht geschieht, wenn die Justiz skandiert: Zieht dem Blatter die Nadelstreifhose aus!…Ich weiß nicht, in einer besseren Welt als dieser würde der wunderbare Fußballsport von verantwortungsbewussten Idealisten organisiert werden, aber in der bitteren Realität schwirrt im Paralleluniversum des Fußballs dermaßen absurd viel Moos herum, dass Korruption, diese Autobahn neben dem langsamen Dienstweg, offenbar so unvermeidbar ist wie Flöhe beim Straßenköter.
    Der Ball ist wie der Euro rund,
    das hat wohl seinen guten Grund.

  28. Hoho Afraskei Kuku sagt:

    Der Putsch wurde nun doch durchgezogen. Hätte es sich Blatter leisten können, anstatt einer kurzen Mitteilung über seinen Rücktritt eine genaue Darlegung der Gründe, weshalb er vier Tage nach seiner Wiederwahl aufgibt, vorzutragen?

  29. wolfgang eggert sagt:

    blatter tritt zurück. wäre interessant zu wissen, mit welchen dokumenten die cia das erreicht hat. waren es fotos, so ist in rechnung zu stellen, daß der durchschnittliche schweizer die etikette schätzt. die südlich der alpen mitunter ganz anders definiert werden. silvio berlusconi beispielsweise bewies gehöriges stehvermögen, als ein geheimdienstliches satellitenbild die runde machte, welches ihn hocherektiv am swimmingpool zeigte. seinen nichtrücktritt begründete „il cavaliere“ gerade mit seiner unverhüllten männlichen pracht. italien „könne stolz darauf“ sein, so seine worte. im wallis wäre so eine argumentation völlig undenkbar.

  30. ups2009 sagt:

    @ Hoho Afraskei Kuku

    … eine genaue Darlegung der Gründe, weshalb er vier Tage nach seiner Wiederwahl aufgibt, vorzutragen …

    Die erste Erwerbsregel der „Ferengi“ besagt: „Wählt keinen zum Präsident ohne Panamaskandal“ … was immer die Leichen im Keller von Blatter auch sein mögen. Und wenn nicht …

    Möglicherweise haben „Freunde“ wegen drohender Herzinfarkte geraten da Kill-Team-Sepezialisten sehr um Blatters Gesundheit besorgt.

    Herzinfarkte
    http://www.veteranstoday.com/2011/08/07/assassinations-by-induced-heart-attack-and-cancer/

    Man könnte Blatter die Steuerfahnder auf den Hals hetzen (tages-spei-gel.de)

    Hack-Angriff : Wenn es Kriminelle auf die Herzschrittmacher …
    13.11.2012 – … warnt, dass Herzschrittmacher zum Mordinstrument werden könnten. (abendzeitung-muenchen.de)

  31. Michael_b sagt:

    Äußerst schade, dass Blatter eingeknickt ist !!! Hatte mir mehr Stehvermögen von ihm erhofft !!! Aber er ist ein alter Mann (oder wie es gestern bei “Hart aber fair” im typischen Rassisten-Jargon des feministischen Mainstreams hieß: “ein alter Sack”), der einer derart massiven Hetzkampagne wohl nicht mehr gewachsen war. Somit haben die Jankees offenbar doch noch ihr Ziel erreicht. Man kann nur hoffen, dass nun ein Nachfolger kommt, der seinen Prinzipien von politischer Neutralität treu bleibt.

  32. wolfgang eggert sagt:

    dass die cia als „sauberen alternativkandidaten“ zu blatter ausgerechnet einen jordanischen prinzen ins feld führte zeigt die ganze verkommenheit dieser anti-putin-wm-kampagne. das hochkorrupte jordanische königshaus – in der vergangenheit unterstützer für isis&co – hält sich einzig und allein, weil die usa und israel das so wollen.
    dass 80-90% der bürger das nicht so sehen, weil man es ihnen nicht medial zufüttert, steht auf einem anderen blatt. denke hier niemand, daß „die menschen jetzt aufwachen“. ich hab diesen blöden satz oft gehört – von truthern, deren leben ausschließlich in gleichgepolten internetforen stattfindet. entweder sind ihre nachbarn ausgebombt oder sie haben nie mit „normalen“ menschen gesprochen.

  33. besucher sagt:

    Mach mal ein Update Jürgen, der Sepp hat die Blattern bekommen. Die kamen wahrscheinlich per Post von der CIA, den Illuminati oder Theo Zwanziger. LOL

  34. schnehen sagt:

    Der US-Putsch ist gelungen! Blatter ist zurückgetreten.

  35. Hihi. Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr darf gehen. Haha. Die nächsten Betrüger stehen schon in den Startlöchern.

  36. AltFryRhätien sagt:

    Lieber Jürgen

    Deine Beurteilung der Lage ist auch nach Blatters Rücktritt noch richtig. Meine geht dahin, dass der alte Esel den Zeitpunkt dafür um anderthalb Jahrzehnte verpasst hat. Ob er vorher Gutes bewirkt habe, ziehe ich in Zweifel.

    Der neue wird nicht weniger korrupt sein, höchstens vorsichtiger.

    Frau Lynch betreibt die Justiz ihres Namens. Die VSA wollen die Vergabe der WM an Russland diskreditieren. – Ich werde mir nie mehr eine Veranstaltung anschauen, bei der 22 gedopte Millionäre und ein bestochener Schiedsrichter anderthalb Stunden lang hinter einem Ball herrennen. Ich empfehle dieses Vorgehen weiter und habe den Mut, dies auch gegenüber dem „Weltmeister“ zu tun. – Seid Ihr eigentlich bescheuert mit Eurer völlig unreflektierten Fussballverehrung, das ist eine Frage, die sich mir mitunter aufdrängt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: