Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

AfD: Neustart ohne Lucke! COMPACT-Veranstaltung am 9.6. in Berlin

Das Einladungsvideo zur COMPACT-Live-Veranstaltung am 9. Juni in Berlin: „AfD – Wie weiter?“ mit Götz Kubitschek (Sezession), Hans-Christian Tillschneider (AfD-Landesvorstand Sachen, Patriotische Plattform), Jürgen Elsässer Diese COMPACT-Veranstaltung wird wichtig, denn sie findet unmittelbar im Vorfeld des AfD-Bundesparteitages statt. Es diskutieren das sehr gemischte Doppel Götz Kubitschek (Sezession) und Jürgen Elsässer (COMPACT), dazu Hans-Thomas Tillschneider (Patriotische Plattform der AfD, Mitglied im Landesvorstand Sachsen). Alle Details zur Veranstaltung und Link zum Kartenvorverkauf hier. Sorgen Sie mit dafür, dass COMPACT-Live am 9.6. gut besucht wird und damit Auswirkungen auf die Debatten im Vorfeld des AfD-Parteitages entfaltet. Verbreiten Sie dieses Video, und kommen Sie selbst zur Veranstaltung! Das Video ist seit 90 Minuten online auf youtube und sorgt schon für hitzige Diskussionen. Kostprobe:

Wer seid ihr eigentlich, dass ihr meint Einfluss auf die Ausrichtung der AfD nehmen zu dürfen? Gehört die Partei Euch? Habt ihr Sie gegründet? Seid ihr Parteimitglieder? Höchstwahrscheinlich NICHT. Ihr nehmt von aussen Einfluss auf etwas was euch nicht zusteht, radikalisiert und lockt neue Parteimitglieder mit euren plump Anti-systemischen, Anti-Amerikanischen, deutschnationalen Verschwörungstheorien und Minderheitenbashing. Ihr habt keine Ahnung von Parteiführung, wollt lieber eine „Party“ feiern wo jeder Vollidiot den Ruf der Partei in den Dreck ziehen kann. Ihr gehört zu den Leuten die Henkel weghaben will und das zu Recht, Typen wie ihr zerstören den letzten Rest an Glaubwürdigkeit den die AfD in der Öffentlichkeit noch hat. Keine Sau wird noch freiwillig Werbung für die AfD machen, wenn Typen wie Petry oder Höcke, die Politamateure an der Spitze stehen. Patriotische Plattform, „Der Flügel“, Erfurter Resolution, etc. ihr seid die Unvernünftigen, Intoleraten und Unanständigen vor denen Henkel warnt.

Einsortiert unter:Uncategorized

15 Responses

  1. Elmar sagt:

    @Juli86abe

    Also ich bin ein ganz normaler Bürger. Und wenn Leute wie Sie, die andere Bürger beschimpfen und irgendwas unterstellen den Mund verbieten wollen, jemand wie Sie dann die AFD vertreten wollen, wähle ich die sowieso nicht.

    Eine weitere Systempartei und ich weiß wovon ich spreche, ich bin nämlich wie Herr Elsässer ehemaliger Linker, brauchen wir in Deutschland nicht. Was seit Ihr für Leute? Fällt Euch nicht mehr ein als den neoliberalen Kurs der FDP besetzen zu wollen? Oder was? Wer braucht sowas? Oder wollt ihr ein paar vom konservativen Rand von CDU/CSU abgreifen? Wie war das mit dem Euro nochmal? Ach stimmt, das habt Ihr dann ganz vergessen. Da war doch was. Ich für mich weiß schon worüber ich rede und warum ich so eine Einstellung habe wie ich sie habe. Ich bin ein politischer Mensch und infomiere mich seit 30 Jahren. So eine Spakopartei, die nur dafür bezahlt wird dass sie im Bundestag auf Sessel furzt, dass Michel meint er lebe in einer Demokratie und habe doch eine Alternative, brauch ich nicht. Geldverschwendung. Lieber baut man von dem Geld dann anständige Kindergärten als es solchen Leuten in den Allterwertesten zu schieben.

    Die Bundesquasselbude ist voll besetzt. Wofür noch mehr Verkäufer der Lobbyisten?

    Also: lasst Euch was einfallen. Ich bin mittlerweile Nichtwähler. Von Leuten wie mir kriegt Ihr nur eine Stimme wenn Ihr eine Alternative seid. Und mit dem Gedröne „uhhhh, ihr seid so bös“ brauchen Sie mir nicht kommen! Ich toleriere jede Kultur, jede Religion, alles. Aber, in meiner Stadt wo ich lebe will ich wissen warum meine Muttersprache Deutsch in der Straßenbahn eine Ausnahmeerscheinung ist. Ich will wissen warum den Politikern nichts besseres einfällt als sich billige Arbeitskräfte mit „ach seid tolerant“ zu holen. Früher waren es Kopftuchfrauen (und stellen Sie sich vor, ich kenne einige davon und hab kein Problem damit) heute sind es Negerinnen die putzen gehen. Und ich sage Negerinnen, weil es vom Status her wie Neger ist. Es reicht jetzt, es ist genug! Ich bin tolerant. Aber Westpolitiker die Terror und Stellvertreterkriege unterstützen, die sind nicht tolerant. Und ich laufe in der 3 ältesten Stadt Deutchlands herum, über 2000 Jahre und frage mich: gibt´s noch Deutsche dort. Die die noch am deutschten aussehen sind Jugos und Russen. Und ich hab nichts gegen die. Aber: der deutsche Mensch hat auch ein Recht auf Leben.

    Und das sagt Ihnen einen ehemalige rote, linke Bazille. Wenn ich auch nie antideutsch war, weil ich eben kein Rassist bin.

    Und wer meint er müsse nur „das Programm“ weitermachen, mir mit Kulleraugenpromowahlvideos winken „ach wir sind ganz nett und machen alles besser“ um dann nur „das Programm“ aufzulegen, der kriegt von mir keine Stimme. Egal welche Partei. Und ich hoffe andere denken ähnlich.

    So und jetzt Mannfrau Juli86 gehen Sie woanders hin und beschimpfen da Ihre vielleicht zukünftigen Wähler falls Sie Politiker_in_x (x um jaaaaa niemand auszugrenzen:-) sind. Ich weiß schon: elitär von oben herab.

  2. Volksfront sagt:

    Einen Schnulli für Julli!

    Hört ihr die Hörner des Volkes tröten? Der Sturm er kommt und fegt weg die Kröten! Mit Schwert und Ramme haben wir uns uns vereint, schmeißen hinaus den Büttel vom Feind. Mit Ehrfurcht sich jeder in die Hände spucke, bevor aus’m Fenster gestürzt …..

  3. Elmar sagt:

    Upps, 2. älteste in etwa. @Juli86

    Schausch a mol:

    was andres habi Eich Nasen nimma z´ saga.

  4. Elmar sagt:

    Und wenn ich in München bin, arbeiten, latscht auch mal eine Burka an mir vorbei. Ja echt jetzt. Und ich hab kein Problem damit. Weil Kopftuchstreit ist in meiner „ach, trulli, trulli, die Bayern sind soooo provinziell, die laufen alle noch in Lederhose“- Welt ein Luxusproblem. Da hol ich mir a bayerische Bratwurst am Stand und denk mir Kreizkruzifix bini am Basar oder wos? Irgendwann reichts. Punkt.

  5. Eveline sagt:

    Es kommt auf das Ziel an.

    1. Wer die amerikanische Demokratie will, wählt Henkel.
    Und 2. den Weg der deutschen Stämme, der muß uns selber erst einmal klar werden.

  6. Marc Aurel sagt:

    @Julli86:
    Und wer bist du, das du meinst anderen vorschreiben zu können, was sie tun oder lassen sollen? Wenn ich schon wieder das Wort Verschwörungstheorie lese und die ganzen anderen Anti-Wörter…das klingt ganz stark nach mainstream-gehirngewaschenem Nazitheoretiker. Leute wie dein Idol Henkel sind es, die die AfD ruiniert haben, wenn man sich von der Basis löst und genau das Gegenteil von dem versucht umzusetzen, was diese will, muß man sich nicht über Gegenwind im Inneren und Imageverlust nach Außen wundern.
    Du möchtest also eine Partei, die am „alternativlosen“ System festhält koste es was es wolle, die proamerikanisch ist, deutschfeindlich und die auf Teufel komm raus mit Geld und falschen Versprechungen unkontrolliert und massenhaft Zuwanderer ins Land lockt? Na dann ist die Lösung doch ganze einfach: geh CDU wählen oder SPD oder FDP oder die Grünen…da bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, was die dir wichtigen Punkte angeht^^

  7. Re Ply sagt:

    Könnte die AfD als Volkspartei nicht erfolgreich(er) sein, würde sie auch fundamental systemkritische Kräfte integrieren wollen? Grundsätzliche Distanzeritis kann sich für jede politische Partei zu einer echten Schwäche auswachsen.
    Die würdige sowie unumgehbare Auseinandersetzung mit ihren Flügeln dagegen brächte Substanz und Tiefenschärfe, mithin also ganz klare Wettbewerbsvorteile.

    Stattdessen tönt der Weckruf:

    “Wir reichen allen AfD-Mitgliedern die Hand, die (…) öffentlich klare Kante zeigen gegen jeden, der nur seine persönlichen Interessen verfolgt oder die AfD zu einer radikalisierten Protestpartei umbauen will.”

    ?

  8. Martin Bauer sagt:

    Dieser Beitrag von Julli86 hat Schaum vor dem Mund, und ist entsprechend bar jeder argumentativen Kraft.

    Zuerst wird sich auf den formalen Standpunkt zurückgezogen, dass man eine Partei von außen reformieren wolle. Schön und gut; … wenn’s so wäre. Aber am Ende werden Pertry und Höcke (nicht bloß Mitglieder, sondern verdiente Landeschefs) „Typen“ und „Politamateure“ genannt und ihr ureigenstes Recht auf Meinungsbildung in ihrer Partei anrüchig gemacht, mit einer Sprache, die hart an der Grenze zur Beleidigung rangiert.

    Wie hatte das geschehen können? Mit der Zauberformel-Überleitung …

    Zitat „Anti-systemischen, Anti-Amerikanischen, deutschnationalen Verschwörungstheorien und Minderheitenbashing“

    Eins, zwei affektbeladene Ausdrücke angemischt und der Joker „Verschwörungstheorie“ plaziert; mit diesem billigen Rezept hofft man immer noch, in der Öffentlichkeit punkten zu können.

    Die AfD war eigentlich ausgezogen, über dieses Niveau hinauszuwachsen. Jetzt gilt’s, liebe AfDler: beweist, dass ihr echt seid!

  9. Martin Bauer sagt:

    Die Antwort von „Ilusa RE“ ist dagegen völlig im Rahmen jeder vernünftigen Etikette.

  10. Martin Bauer sagt:

    Jürgen Elsässer im Video (Minute 31) über Luckes Verein „Weckruf 2015“: „…. also so ein bisschen in der Diktion der Zeugen Jehovas“

    Danke, Jürgen Elsässer, für meinen persönlichen Lacher des heutigen Abends. Nicht ironisch, sondern weil’s so 100% treffend ist: schon die Sprache der Elitären in der AfD ist genau betrachtet eine Unverschämtheit. Gaulands Reaktion in der ansonsten nicht sehenswerten Phönix-Runde (mit Kölmel und Politologen) war goldrichtig: Der Weckruf ist nicht hilfreich; wir SIND wach.

  11. Martin Bauer sagt:

    Sorry, Flüchtigkeitsfehler. Ich bezog mich auf den vorherigen Blog-Eintrag mit dem Video zur Vorstellung des neuen Kompakt:

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/05/28/video-bndnsa-ein-abgrund-an-landesverrat/

  12. Björn Höckes Aussage zu bestimmten NPD-Mitgliedern sei skandalös, meinte neulich der liberale, also linksextreme Mainstream. Was hatte Höcke gesagt? Zitat: “Ich halte es zudem schlicht für falsch, sämtliche Mitglieder dieser Partei über einen Kamm zu scheren und ihnen nicht zuzugestehen, dass auch sie in der Lage sind, einmal gewonnene falsche Überzeugungen zu überdenken und einen politischen Lernprozess erfolgreich zu absolvieren.” Da hat Höcke aber Pech. Würde die Linke das sagen und würde sich der rechte Proband dem ultralinken Aussteiger-Programm unterwerfen, in dem man die Dimitroffschen Auffassungen über die „Bürgerliche Gesellschaft“ mit der Muttermilch der Amadeo und anderer „Stiftungen“ einspritzt, so wäre es in Ordnung und der Mann bei der nächsten Wahl Kandidat der Linkspartei, der Piratten oder anderer Submilieus.

    Höcke sei nun selbst ein Nazi, so spricht die Masse, weil er andere „nicht einmal die auf ihn schossen, waren andere als er und (für) nicht ewig auch unbelehrbar“ hielt, um mit Brecht zu sprechen. So einfach ist es. Es diffamieren gern und vor allem jene, die das eigene Programm ihrer artverwandten Ideologie mit Millionen Euros ausstatten, in denen selbst Hardcore-Islamisten (nochmal mit Brecht gesprochen: „Blut und Dreck in Wahlverwandtschaft, zog das durch die deutsche Landschaft, rülpste, kotzte, stank und schrie: Islam und Democracy!“) wieder flott und “integrierbar” werden. Wenn Höcke, weil er Nazis für integrierbar hält ein Nazi ist, sind dann jene, die Islamisten für Lernprozesse offen bezeichnen Is..misten? Das wäre ja! Unaussprechlich! Nein, sprechen wir es uns: Kriegführer gegen die einheimischen europäischen Völker derer Fundament Aufklärung und Zivilisation bedeuten, für Islamismus, “Gerechtigkeit”, vaterlandslos und wurzeldumm bis in die zehnte Generation.

    Ein Mann, der Frau K. lange nicht gesehen hatte, begrüßte ihn mit den Worten: “Sie haben sich gar nicht verändert.” “Oh!” sagte Frau K. und erbleichte. – Bertolt Brecht

  13. AfD = Alte für Dumme? Absahner für Deppen? Abstauben für DEUTSCH? Abschreibung für Deutschland? Abhorchen für Demokratie? Ali-Baba für Dunkel? Abendland für Dunkelheit?

  14. Martin Bauer sagt:

    @jauhuchanam:

    Sie haben die Zahlensymbolik vergessen:
    A=1
    F=6
    D=4

    16.4. = Geburtstag des letzten, deutschen Papstes: akademisch überladen, hochbetagt, vorzeitig ins Aus getreten

    q.e.d.😉 (wo wir schon beim Possenreißen sind)

  15. wolfgang eggert sagt:

    köstliche argumente für den realwirtschaftsflügel in der afd https://www.youtube.com/watch?v=ko5CCSomDMY

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: