Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Elsässer verschärft die Diktatur auf seinem Blog!

AZ_Ritter-1Neue Kommentar-Regeln erlassen.

Liebe Diskutanten auf diesem Blog,

ich habe subversiv schon begonnen, in den letzten Tagen bestimmte Kommentare zu löschen, die ich bisher nicht gelöscht habe. Um dies transparent zu machen:

1) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt.

2) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht.

3) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab.

4) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst.

(Diese 4 Punkte werden bei den „ständigen Blogregeln ergänzt.)

Zum Hintergrund: Dieser Blog ist verbunden mit COMPACT-Magazin, dessen Chefredakteur ich bin. COMPACT und damit auch dieser Blog bezweckt die Formierung einer Volksfront („Querfront“) zur Rettung Deutschlands vor der US-gesteuerten Globalisierung („Magazin für Souveränität“). Soll heißen: Hier ist kein Stammtisch, wo nach Lust und Laune rumgequatscht werden kann. Das Internet befördert die Schwachsinnsdebatten wie ein Akkumulator – das mache ich nicht mit. Es kommt mir drauf an, die wabernde Unzufriedenheit mit „dem System“, die auf alles und nichts gerichtet ist, auf bestimmte brennende Themen und Kampagnen zu fokussieren und damit Schlagkraft zu entwickeln. Alles capito?

Einsortiert unter:Uncategorized

75 Responses

  1. Andi sagt:

    Capito, genau so sollte es sein.

  2. Anonyma sagt:

    Wir verteidigen
    Nation und Souveränität
    gegen den Globalfaschismus

    fände ich besser;
    denn was gibt’s an den derzeitigen Formen der Demokratie zu verteidigen? (Parteiendämokratur)

  3. Juergen Graf sagt:

    Völlig richtiger Entscheid! Es geht nicht an, dass sich manche Leute lang und breit über Dinge auslassen, die mit dem Thema des jeweiligen Blogs in keinem oder nur sehr entferntem Zusammenhang stehen. Dies gilt nicht zuletzt für die endlosen Tiraden eines gewissen Herrn J. gegen das Christentum. Ein Blog wie dieser dient nicht dazu, einem jeden Gelegenheit zur Abreagierung seiner Emotionen zu bieten. Übrigens würde ich Elsässer auch raten, Beiträge, die unflätige Wörter enthalten, entweder zu kürzen oder ganz zu löschen. Wir sollten den Niveauabsturz des Systems nicht mitmachen und das Sch…-Wort Individuen wie Franz Josef Wagner von der Bild-Zeitung überlassen.

  4. wolfgang eggert sagt:

    so soll es sein.lass es konstruktiv sein. für das land u

  5. wolfgang eggert sagt:

    und das grössere „andere“

  6. Gerd-Lothar sagt:

    Richtig. Es gibt genug Müllkippen im Web. Mit „Freiheit“ hat das nichts zu tun.

  7. rico sagt:

    Dann thematisieren Sie doch endlich das globale Geldsystem in seinen Tiefsten Zügen, anstatt permanent von belanglosen Gruppenverhältnisse zu schwadronieren, sowie über Rudelkämpfe hirnloser Teilnehmer am parteialimentierten Futtertrog XY.

  8. juergenelsaesser sagt:

    rico: Das haben wir längst thematisiert! Thematisieren heißt nicht ändern. Reines Thematisieren ist wie Predigen. Diese Sorte Prediger prophezeien auch regelmäßig den Untergang des Geldsystems, und sie blamieren sich damit genauso regelmäßig.

  9. brain freeze sagt:

    Also der Test: Habe die Querfront beim NSU-Zeugensterben untersucht. Von Elsässer, zu Wetzel bis Moser.

    Der NSU-Komplex erfüllt Deine Kriterien. Aufklärung könnte zur Kaharsis beitragen.

    Außerdem werden Muster der Feuertode von Arthur Christ, über die Uwes bis Florian Heilig beleuchtet.Diente der Tod von Arthur Christ als Vorlage?

    Gedacht als Anregung und Diskussionsbeitrag.

    „Copykill“
    https://parlograph.wordpress.com/

  10. winfried sagt:

    Probleme lassen sich dann am besten darstellen wenn man sie mutig mit neuen Lösungen verbindet. Diese sind natürlich für die NEIN Sager leicht angreifbar, weil sie im Grunde genommen nur ihre Lösung wollen oder gar keine. Meist verstehen sie dies auch gar nicht. Globalismsus = Kapitalismus = Geldlismus = Geldausgabemacht + Geldkonstruktion = Geldverteilung … wenn wir durch die dunklen 30 Jahre der Geschichte hindurchschauen, dann gibt es auch eine 300 Jährige goldene Geschichte … zu lesen im Buch Karl Walkers, auf meinem Blog: http://freigeldpraktiker.de/weltenaufgang/blog/article/nur-zwei-buecher In diesem Stil könnte man allgemein verfahren und sich somit noch mehr vom üblichen Propagandaregen der Eliten absetzen!

  11. Ich habe eben erstmal gelacht. Die obige Ansage ist flott, bewusst launig-emotional verfasst und dabei und gerade auch noch dadurch gut nachvollziehbar.
    Ein anderes Thema habe ich daher zunächst nicht anzusetzen.

  12. Martin Bauer sagt:

    Herr Elsässer, ich wünsche Ihnen gutes Gelingen bei der Umsetzung der neuen Kommentarpolitik.

    Auch ich diskutiere gern mit andern Teilnehmern und „erweitere“ auch schon mal den Themenbezug. Zumindest nach meinem Selbstverständnis ist aber mein Ausgangspunkt immer klar beim Ursprungsthema und der Debattengesichtspunkt im Dienst der Themenentfaltung.

    Wenn ich künftig schreibe, begebe ich mich in Ihre Hand: Wenn Sie finden, dass ich über eine Grenze gegangen bin, werden Sie löschen, was ich mir doch in einem nicht völlig vernachlässigbaren Zeitaufwand zurechtgelegt habe. Im Einzelfall wird mich das ärgern, aber ich werde auch daran denken, dass Sie für diesen Blog persönlich weit mehr einstehen, als jeder selbst der mit Klarnamen postenden Kommentatoren und dass Ihre Zeitinvestition noch viel, viel höher ist als unsere.

    Alles in allem; Beifall auch von mir. Ein Blog darf nicht ins Uferlose abgleiten.

  13. juergenelsaesser sagt:

    brain: dazu ein Artikel in COMPACT 6/2015 – erscheint nächste Woche.

  14. Ritter mit der Kokosnuss sagt:

    Kim Jong Elsässer hat wieder zugeschlagen! Bringt euch vor dem Flak-Feuer in Sicherheit.

    Schönes Cover mit dem Ritter. Das animiert mich doch direkt, etwas absolut „off-topic“ zu senden🙂

    Wir Trolle haben eben den Schalk im Nacken. Herr Elsässer, ich hoffe doch sie tanzen jetzt bereits zu der famosen Musike.

  15. Anonyma sagt:

    „Diktatur“? Sogar „Verschärfung der Diktatur“? Meinen Sie das ernst? Sollten Sie antworten: natürlich nicht…
    Dann frage ich: warum schreiben Sie es dann?
    ………………………

    Mehr Konsequenz, eine klare Linie…
    bitte auch im Gebrauch der Worte und Begriffe.

    Es muss doch möglich sein ‚Konsequenz‘ und ‚Diktatur‘ klar voneinander zu unterscheiden. Das sind doch zwei völlig unterschiedliche Paar Stiefel.

    Diktatur bedeutet Zwang, Zensur, Beschneidung der Meinungsfreiheit, dass unbequeme Meinungsäußerungen unterdrückt, nicht frei geschaltet werden.

    Konsequenz hingegen bedeutet eine klare Linie bei der Einhaltung von Regeln. Werden keine Regeln verletzt, darf auch die Meinungsfreiheit nicht beschnitten werden.

    Folglich: mehr Konsequenz im Denken und Handeln ist etwas durchwegs Positives und hat nichts mit “Verschärfung von Diktatur auf dem Blog” zu tun. Es hat nichts mit “Diktatur” zu tun, also auch nicht mit deren Verschärfung. Genauso wenig wie die Beachtung von grammatikalischen Regeln etwas mit “Sprachfaschismus” (Wortschöpfung v. kaeptnbrise) zu tun hat.
    Durch den überzeichneten, ungenauen Sprachgebrauch wird negativ besetzt, was doch im Grunde positiv ist.

    Ironie ist noch etwas anderes.
    Außerdem soll die Ankündigung doch ernst gemeint sein.
    Oder?

  16. LiberteToujour sagt:

    Die neuen Regeln sind moderat und plausibel.

  17. Alexey sagt:

    Das ist gut so. :thumbsup: Herr Elsässer ist ein ernsthafter und schon ziemlich bejahrter Mensch und Journalist. Sein Blog soll auch anständig aussehen. Wir Slawen sind doch große Diktaturversteher, haha!😉

  18. brain freeze sagt:

    @jürgenelsaesser
    Gut. Ich bin gespannt. Das Ding ist noch nicht durch.

  19. Tommy Rasmussen sagt:

    „Es kommt mir drauf an, die wabernde Unzufriedenheit mit “dem System”, die auf alles und nichts gerichtet ist, auf bestimmte brennende Themen und Kampagnen zu fokussieren und damit Schlagkraft zu entwickeln. Alles capito?“
    .
    Nein, denn Ihre „bestimmte brennende Themen und Kampagnen“ sind meistens nur Symptomen. Die Ursache ist das private Geldsystem.

  20. Ihr Leser sagt:

    Seit geraumer Zeit verfolge ich im Blog Veröffentlichungen von COMPACT und die Meinungen von Lesern. Endlich habe ich ein Podium gefunden, wo tatsächlich die brennenden Themen in unserer Gesellschaft beim Namen genannt und thematisiert werden. Die Regeln im Blog so anzupassen wie J.E. gefordert sind o.k.und waren überfällig. Also erst Denken, dann Meinung artikulieren und ab ins Netz. So ist Streitkultur keine schwachsinnige Debatte mehr.

  21. Neuland sagt:

    Hast du vor uns abzuschlachten mit deinem ehrwürdigem bolschwestischem Schwert, oder was soll diese kriegerische Aufmachung gegen deine Mitdiskutanten??
    Du solltest dich besser selber an die Blogregeln halten, statt sich diktatorisch darüber hinwegzusetzen…! Entweder gleiches Recht für alle oder aber du ziehst es vor auf gleichwertige und respektable Kommentatoren zu verzichten.. Dann hast du hier sozusagen demnächst einen Käfig voller Narren, die dir untertan sind.. ist es das was du anstrebst?

    Wenn du dein perfides Blogsystem dann auch noch auf Deutschland anwenden und übertragen willst, dann sage ich nur Gute Nacht!

    Wie im Kleinen so auch im Großen.. Das ist in der Matrix auch so.. wir finden die spiralenförmigen Abdrücke unseres Daseins sowohl im Mikrokosmos wie auch im Makrokosmos…! Daher sind auch kleine Zeichen quantitativ gesehen von größerer Bedeutung, und das nicht nur im esoterischen Sinne…!

    Und im Übrigen wenn ich zu oft zensiert werde, da wo ich gerne drüber diskutieren würde, vergeht mir alsbald nicht nur die Lust, mir fällt einfach auch nichts mehr ein, das ist wie eine Schreibblockade.. Man findet einfach keinen Ansatz mehr..! Sollte man rein psychologisch auch bedenken Herr Elsässer..! Belohnungssystem funktioniert viel besser, als eins das mit Peitsche und Druck arbeitet.. Nicht nur bei Zirkustieren hat man diese Feststellung machen dürfen..! Bei einem Lob werden die Menschen viel mehr motiviert ihr allerbestes zu geben, als andersherum… Hier ist wohl emotionale Intelligenz gefragt, um das zu verstehen.. Hoffe es ist noch ein Rest davon vorhanden..😉

  22. Christian Stöcker sagt:

    Vollste Zustimmung!
    Das Internet ist zudem noch Katalysator von Schwachsinnsdebatten. Es beflügelt sie.
    Keiner wünscht sich eine Zensur. Doch in dem Maße, wie das geistige Niveau in der BRD abgebaut wird, muß man sich vor den Folgen angemessen schützen. Es kann nicht angehen, daß der Empfang guter Gedanken durch geistige Störfrequenzen beeinträchtigt wird.
    Ihnen, Herr Elsässer, weiterhin ein hohes Sendungsbewußtsein sowie viele neue Zuhörer, Leser und Unterstützer!

  23. juergenelsaesser sagt:

    Tommy: Das „Thema“ privates Geldsystem ist wichtig und wurde in COMPACT auch schon mehrfach gebracht. Sogar ne Konferenz haben wir dazu gemacht, schon vergessen? ABER: Reines Thematisieren bringt wenig, solange kein Ansatzpunkt zum Sturz des Geldsystems gebracht wird, sondern nur schöne Utopien wie Plan B.

  24. juergenelsaesser sagt:

    Anonyma: Ist ernst gemeint.

  25. Libertärer sagt:

    Richtige Entscheidung!

    Herr Elsässer könnte einen Artikel über Großmutters Schokokuchen posten und die üblichen Verdächtigen würden es dennoch schaffen, irgendwas über Israel zu palavern, um ihrer Obsession nachzugehen.

  26. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Gut! War schon länger fällig, denn die ausufernden Diskussionen gewisser provozierender Trolle haben belastet.

    Jedoch:
    Manche Themen sind immer aktuell und öfter weiß ich nicht recht, in welche Blogausgabe ich einen Beitrag dazu einstellen sollte. Etwa Russland:

    ZENTRALE THESE:
    Die Ukraine-Krise ist nachweislich eine jahrelang vorbereitete Inszenierung des Westens.

    REZENSION:
    http://promosaik.blogspot.com.tr/2015/05/die-eroberung-europas-durch-die-usa.html

    ÄUSSERST INTERESSANTES INTERVIEW mit dem AUTOR:
    http://www.promosaik.blogspot.de/2015/05/promosaik-ev-im-gesprach-mit-dr-bittner.html

    auch veröffentlicht von Eveline Hecht-Galinski:
    http://sicht-vom-hochblauen.de/promosaik-e-v-im-gespraech-mit-dr-bittner-ueber-den-ukraine-konflikt/#more-47594

    ZITATE:
    Brzezinski:„… globale Vormachtstellung hängt davon ab, wie … Amerika mit den Machtverhältnissen auf dem eurasischen Kontinent fertig wird – und ob es dort das Aufkommen einer dominierenden, gegnerischen Macht verhindern kann.“

    Kissinger (CNN, 2.2.2014): Regime Change in Kiew sei die Generalprobe für das, „was wir in Moskau tun möchten“

    Friedman (STRATFOR Inc.) 4.2.2015: „Hauptinteresse der USA …im WKI und WKII und im Kalten Krieg, waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil sie vereint die einzige Macht sind, die uns bedrohen kann. Unser Hauptziel war, sicherzustellen, dass dieser Fall nicht eintritt.“

  27. Stefan sagt:

    Naja, endlose Tiraden gegen das Christentum, nichtssagende Müllbeiträge mit ebenso nichtssagenden Musikvideos, Bezahlschreiber und Trolle, die nur dazu da sind, Diskussionen zu verhindern, werden woanders auch ausgebremst.

    Aber was soll denn das hier für ein Zensurforum werden, wo man Leuten vorschreibt, dass sie nicht vom vorgegebenen Thema abweichen dürfen?

    Vorauseilender Gehorsam gegenüber solchen, die am liebsten sämtliche gesellschaftlichen Diskussionen unter dem sattsam bekannten und auch selbst inszenierten Vorwand abschaffen würden?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/05/16/ende-der-freiheit-polizei-staat-in-europa-nimmt-gespenstische-form-an/

  28. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „Diktatur bedeutet Zwang, Zensur, Beschneidung der Meinungsfreiheit, dass unbequeme Meinungsäußerungen unterdrückt, nicht frei geschaltet werden.“

    Wenn ich eine Seite im Weltnetz betreibe, ist mein Eigentumsrecht damit verbunden, daß ich selbstverständlich Dikatator sein kann.
    Und gegen Diktate, z.B. keine RTL-Schmuddelsprache verwenden zu dürfen, ist nichts einzuwenden.
    Absolute Meinungsfreiheit ist bei Herrn Elsässer auch nicht gegeben. Niemand darf sich hier z.B. als glühender Stalinist austoben.

    Der Begriff „Zensur“ wird heute sehr häufig nicht mehr begriffen. DAS ist Zensur:

    „Zensur (lateinisch censura) ist der Versuch der Kontrolle der Information. Durch restriktive Verfahren – in der Regel durch staatliche Stellen – sollen Massenmedien und/oder persönlicher Informationsverkehr kontrolliert werden, um die Verbreitung unerwünschter oder ungesetzlicher Inhalte zu unterdrücken oder zu verhindern.[1][2] Oftmals wenden totalitäre Staaten die Zensur verschärft an.[2]“
    (wikipedia)

    „Konsequenz hingegen bedeutet eine klare Linie bei der Einhaltung von Regeln. Werden keine Regeln verletzt, darf auch die Meinungsfreiheit nicht beschnitten werden.“

    „Konsequenz“ ist ein Modebegriff, dessen Zweck darin besteht, Machtstrukturen (z.B. das Machtgefälle zwischen Eltern und Kindern oder Lehrern und Schülern) zu verschleiern, weil die Kulturmarxisten es bereits erreicht haben, Ordnungen, die über Macht und Autoritität aufrechterhalten werden, zu diskreditieren.

    „Konsequenz“ hat auch wenig Erbarmen mit der tatsächlichen Art von Menschen. Heute schmeiße ich als Eigentümer gnadenlos jeden raus, der mir nicht in den Kram paßt, morgen bin ich deutlich duldsamer. Man ist ja schließlich kein programmierter Automat.

  29. Ich habe jahrelang einen Blog betrieben (er ist noch am Netz, kommentiert wird gelegentlich noch), mir dann noch den Luxus geleistet, ihn „unzensiert.zeitgeist-online.de“ zu nennen und dort auch politische Debatten anzustoßen.
    Das zog natürlich auch eine Masse Spinner, Trolle, Provokateuere usw. an, die sich besonders darüber freuten, mich bezüglich meiner Ansage „unzensiert“ beim Wort zu nehmen, mich damit geradezu vor sich herzutreiben.
    Irgendwie habe ich das mit viel Geduld und mitunter auch eigener Tücke außer bei sehr wenigen, juristisch allzu fragwürdigen Einlagen oder unerträglichen Beleidigungen anderer Teilnehmer weitestgehend ohne Löschungen hinbekommen; ich war auch stolz darauf, das durchzuhalten: Elsässers Lage ist aber eine andere.
    Erstens hatte ich nie seine Reichweite und auch noch eine eigene Zeitschrift und tausend Termine und Auftritte hintendran, zweitens griff ich unter anderem sprachwissenschaftliche und philosophische Themen auf, die für dumpfe politaktivistische Störer wenig reizvoll und ergiebig waren.
    Hier geht es eindeutig im Kern um Politik, und wenn ich mich hier vielleicht auch schonmal danebenbenommen haben sollte, so sah ich doch zudem manches andere, was Jürgen Elsässers Neuausrichtung verständlich macht.
    Jedenfalls hat er von mir erstmal einen Vertrauensvorschuss dahingehend, dass er sich nicht nur Hofdichter und Kriecher züchten will, alles abwürgen, was ihm nicht gerade in die Agenda passt. Dafür halte ich ihn einerseits für zu anständig, andererseits für zu klug und weitblickend.

  30. 1Blueapple sagt:

    J.Elsässer:

    *ABER: Reines Thematisieren bringt wenig, solange kein Ansatzpunkt zum Sturz des Geldsystems gebracht wird, sondern nur schöne Utopien wie Plan B.*

    Die Abschaffung des Bargeldes, das hier in Deutschland zu Testzwecken über einen vermeintlichen/vermutlichen EU-Entwurf in Diskussionen umläufig unter die Leute gebracht wird, wäre doch ein solcher Ansatzpunkt mit großer Hebelwirkung. In Schweden existiert kaum noch Bargeld.

    Über die Konsequenzen und Einschränkungen, die mit der Abschaffung des Bargeldes einhergehen, wurde auf diesem Blog (falls ich mich nicht selbst täusche) nie vernünftig eingegangen.

    ((Rest gelöscht wegen Schwadronieren. Der Hausmeister))

  31. Michael_b sagt:

    Ihre Entscheidung ist zu begrüßen – für den aufmerksamen Beobachter hatte sie sich ja schon angekündigt. Besonders Punkt 3 gefällt mir gut, da es im Forum einige Personen zu geben scheint, die ihren Hass auf Andersdenkende meist in sehr beleidigender und aggressiver Weise zum Ausdruck brachten.

    Die Punkte 1 und 4 sollte man aus meiner Sicht nicht zu radikal praktizieren, da es Themen geben kann, die einem Diskutanten extrem auf den Fingernägeln brennen und die er gern diskutiert sehen würde (Punkt 1), und das Copy & Paste (Punkt 4) dient oft nur der Zitation einer Aussage, auf die man in positiver oder negativer Weise Bezug nehmen möchte. Im übrigen hielte ich es für angebracht, wenn die Gründe der Löschung kenntlich gemacht würden.

  32. MultiStar83 sagt:

    Dann möchte ich gleich mal die Toleranz des Herrn Elsässer testen und schauen, ob mein verlinktes Video veröffentlicht wird…Es gehört zwar nicht direkt zum Thema und ist auch schon ein paar Wochen alt, ist aber m. E. in vielerlei Hinsicht sehr interessant. Zunächst wird klar, dass Frau Ditfurth wirklich eine Soziopathin zu sein scheint oder einfach nur extrem verblendet und bösartig. Andreas Popp erfand dazu den Ausdruck „Nazi-Theoretikerin“. Eine weitere Beschäftigung mit dieser Person ist im Grunde genommen auch reine Zeitverschwendung. Frau Birgit Kelle scheint dagegen durchaus eine interessante Gesprächspartnerin zu sein und daher evtl. auch für „Compact“ interessant. Immerhin redet sie auch mit der „JF“. Das beste am ganzen ist aber der/die Transsexuelle in der Talk-Show. Sie lässt sich nämlich nicht einfach von Frau Ditfurth und der anderen Feministin in der Runde vereinnahmen und zeigt sich befremdet von der „Gesprächskultur“, gerade auch von Frau D. Auch möchte er viel lieber über die wichtigen Themen wie die „Finanzdiktatur“ reden. Da dürfte Frau D. sicher fast die Kinnlade heruntergefallen sein. Sie setzt sich so sehr für die Belange der Homosexuellen und Transsexuellen, etc. ein und was ist der Dank?! Die „zu schützende“ Person möchte unbedingt über ein typisch „neurechtes“ Thema reden und sagt auch noch den „Querfront“-Satz „Es gibt kein rechts und links mehr“! Einfach nur köstlich. Der Transsexuelle war übrigens mal General beim österreichischen Bundesheer.

  33. Finde ich gut und weiter so!

  34. wolfgang eggert sagt:

    da wurde „wegen schwadronierens“ grad ein eintrag vom hausmeister gutsherrlich gekürzt. klasse! dieses damoklesschwert bitte noch in die kommentarregeln als 8.) einbauen. alternativvorschlag: das endlosgesabbere unter der suchwort „doktorarbeiten“ prangermässig anklickbar ablegen. 2. suchwort, gleich darunter: „doktorarbeiten, die mich besonders gelangweilt haben“. punkt 9.) „eso-unfug“.

  35. ups2009 sagt:

    Eine wöchentliche Nierenschale (sprich: Kotzkübel) , für all das was sonst keinen richtigen Platz hat wäre dann ggf. eine Überlegung wert.

    18. Mai 2015, 16:52 Uhr
    Flugsicherheit
    Hacker soll Kontrolle über Passagierflugzeug übernommen haben
    http://www.sueddeutsche.de/digital/flugsicherheit-hacker-soll-kontrolle-ueber-passagierflugzeug-uebernommen-haben-1.2484129

    FBI beschuldigt Sicherheitsexperten, ein Flugzeug gehackt zu haben
    Florian Rötzer 17.05.2015
    http://www.heise.de/tp/artikel/44/44953/1.html

    Öffentlicher FBI-Bericht Hacker will Flugzeugkurs manipuliert haben
    http://www.berliner-zeitung.de/digital/oeffentlicher-fbi-bericht–hacker-will-flugzeugkurs-manipuliert-haben,10808718,30723172.html

  36. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ JÜRGEN ELSÄSSER:

    Gerade kommt mir ein wichtig erscheinender Beitrag zu „Gender Mainstreaming, Frühsexualisierung, Pädophilie der Grünen“ und ein anderer zu „Asylpolitik“ unter.

    Es ist ja richtig, daß zum Thema diskutiert werden soll.
    Könnte man nicht einen „Parallelblog“ einrichten, auf dem Beiträge zu Themen längst vergangener Blogtitel willkommen sind?
    Natürlich unter Beachtung der schon bisher geltenden Regeln!

    Oder scheitert sowas daran, daß dann die Arbeit der Edition der Texte für Sie ansteigen würde?

  37. juergenelsaesser sagt:

    Kümel: Das überfordert mich.

  38. kaeptnbrise sagt:

    @ wolfgang eggert

    „punkt 9.) “eso-unfug”.“

    Ein versöhnlicher Kompromiß, gefällt mir.

    So eine Art Katzentisch, an dem zu veganer Algenkost umdrehungsfreies Dünnbier gereicht wird.

  39. rico sagt:

    @jürgenelsaesser

    Meinen Sie das ernst? Zitat::
    “…Das haben wir thematisiert….Thematisieren heißt nicht ändern….Reines Thematisieren ist wie Predigen…..“

    Was macht Compact denn anderes als bloses Thematisieren von Auswirkungen?
    Die Prediger des steten Untergangs rekrutieren sich doch aus verkrachten Reihen der Gruppensymptomaten.
    Compact hofiert diese Thematisierer und damit deren permanent Schlichte Sekundärwirkung. Seitenlang.

    Als Sprachrohr der Thematisierer ist deshalb das Niveau tief angelegt. Muß es wohl auch. Doch das ist übel…. Da sich eben dadurch nichts ändern kann.
    Die Weltfunktion im Wasserglas als höherer Anspruch von Compact?
    Nach Ihrer widersprüchlichen Aussage leider nein.

    Vielleicht liegt der wirkliche Grund viel tiefer?

  40. juergenelsaesser sagt:

    rico: Haben Sie eigentlich schon mal registriert, dass COMPACT nicht nur eine Zeitung ist, sondern mit seiner 45.000-Auflsage auch politische Aktivitäten unterstützt??? Haben Sie eigentlich schon mal registriert, dass ich seit über einem Jahr auf etwa 30 Kundgebungen geredet habe? Ach, das wissen Sie nicht? Das zählt nicht bei Ihnen? Dannn SCHEREN SIE SICH ZUM TEUFEL! Ich bin pappesatt mit solchen Knalltüten wie Ihnen!

  41. Schwan sagt:

    „juergenelsaesser sagt:
    21. Mai 2015 um 09:33

    Tommy: Das “Thema” privates Geldsystem ist wichtig und wurde in COMPACT auch schon mehrfach gebracht. Sogar ne Konferenz haben wir dazu gemacht, schon vergessen? ABER: Reines Thematisieren bringt wenig, solange kein Ansatzpunkt zum Sturz des Geldsystems gebracht wird, sondern nur schöne Utopien wie Plan B.“

    Ein wichtiger Ansatzpunkt ist Information. Am anderen Ende der Skala von staendigem Predigen sehe ich sich vom Hundersten ins Tausendste zu verlieren. Wenn man das nicht will, ist Wiederholung unvermeidbar. Die Balance ist schwierig, besonders bei nicht unmittelbar umsetzbaren, theoretischen Konzepten zur Zukunft.

    In der Waagschale nach oben gedrueckt wird das Geldsystem aber durch seine Wichtigkeit. Man muss ja nicht staendige, langwierige, theoretische Exkurse machen wie beim Geldsystem Spezial, aber hin und wieder ein bisschen Berichterstattung eingestreut wie, im Prozess zur monetaren Volksabstimmung in der Schweiz hat sich gerade dieses getan. Jene Kritik an der akutellen EZB-Politk mit kleiner, grundsaetzlicher Geldsystemkritk verbunden. Neue Regiowaehrung dort, Bargeldverbot (schon ein eigenes grosses Thema im Bereich Ueberwachung) da.

    „Der Untergang des Geldsystems“ ist sowieso ein dummer Begriff, genauso dumm als wuerde man vom „Untergang des Krieges“ sprechen, wo Untergang (der Humanitaet usw.) DURCH den Krieg gemeint ist.
    Mit solch ungenauen Begriffen blamiert man sich selbstverstaendlich.

  42. ups2009 sagt:

    https://parlograph.wordpress.com/2015/05/17/copykill/

    „Zeugenschutz legendiert notfalls als Todesfall, der offen lässt, ob es sich um Suizid, Tötungsverbrechen oder eine zu spät erkannte Krankheit handelt.

    Lässt man diese Möglichkeit einer inszenierten Zeugenbeseitigung ohne Mord gedanklich zu, dann erscheint plötzlich der Feuertod des jungen Arthur Christ nicht nur als Vorlage für die „Beseitigung“ Florian Heiligs, sondern auch für das sogenannte Fanal von Eisenach; den erweiterten Suizid von Böhnhardt und Mundlos, dem in gleicher Weise die Unklarheit des vermuteten Mordes durch Dritte anhaftet … “

    Genial & brillant !!! Ein Gedankengang der bei mir kreiste ich aber noch nicht auszusprechen befähigt gewesen war.

  43. BRD-Diktatur: nennt sich Freie Meinungsäußerung, und sieht so aus:

    und wird wegen des Großen Krieges gegen Russland so enden:

    Ich finde es gut, dass Sie auch aufgrund meiner Pingpong-Kommentare, endlich die Konsequenzen gezogen haben und Ihren Blog nun endlich säubern. Gratulation! Herr Elsässer.

  44. schnehen sagt:

    Jürgen Graf schreibt sehr richtig, dass ‚wir den Niveauabsturz des Systems nicht mitmachen sollten‘. Aber er wird ja hier mitgemacht!

    ((Rest gelöscht, da obsolet – haben Sie nicht zur Kenntnis genommen, dass, hoffentlich auch in Ihrem Sinne, gerade die Blogregeln verschärft wurden? Da müssen Sie sich gar nicht mehr aufplustern. – der Hausmeister))

  45. Dr. Gunther Kümel sagt:

    »Operation Hydrant« und der grüne Pädophilen-Sumpf

    Die Verquickung Politik – Pädophilie nimmt riesige Ausmaße an.
    Der Fall Dutroux beweist die internationale Verbreitung, der „SACHSENSUMPF“ ließ bereits erkennen, daß Mitteleuropa ebenso betroffen ist.
    Interview (FAZ) der Sozialarbeiterin Frauke Homann: Pädophile Ringe der Grünen haben jahrelang systematisch Kinder aus sozial schwachen Familien missbraucht. Pädosexuelle sind seit den 80er- Jahren systematisch über so gut wie jede Art von Kindereinrichtung in Kreuzberg hergefallen, eigentlich hätte es jedermann auffallen müssen.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/paedophilie-vorwuerfe-die-gruenen-muessen-den-taetern-ein-gesicht-geben-13603508-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

    GB: pol. Bericht über Pädophilen-Netzwerke:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3089480/Child-sex-abuse-inquiry-hits-1-400-wake-Jimmy-Savile-scandal.html

    … »die Spitze des Eisbergs«, Täter quer durch die britischen Eliten.
    Gegen mehr als 1400 Verdächtige wird inzwischen ermittelt.
    Bis Ende des Jahres erwartet die Polizei 116 000 konkrete Anzeigen!!! Unter den 261 »VIPs«, die bereits angezeigt wurden, sind 76 Politiker, 43 Mitglieder der Musikbranche, 135 aus Film und Fernsehen sowie sieben »Sportstars«.

    Der Polizei sind bislang 357 Institutionen bekannt, darunter 154 Schulen, 75 Kinderheime sowie zahlreiche Kirchen, medizinische Einrichtungen, Gefängnisse und Jugendzentren.

    In der „brd“ rühren sich die Behörden nicht!

  46. „juergenelsaesser sagt: 21. Mai 2015 um 09:33 […] ABER: Reines Thematisieren bringt wenig, solange kein Ansatzpunkt zum Sturz des Geldsystems gebracht wird, sondern nur schöne Utopien wie Plan B.“

    Schön zu lesen, dass Sie „Plan B“ als Utopie entlarvt haben.

    Aber wie soll denn überhaupt ein Ansatzpunkt zum Sturz des „Geld“-Systems gefunden werden, wenn eine derartige Unkenntnis über das WÄHRUNGS-System herrscht?

    Wer nimmt denn überhaupt wahr, wer die BIZ in Basel gegründet hat und wozu sie gegründet wurde?

    Wer weiß denn hier überhaupt noch, dass es sich um das Private Internationale Banken Syndikat des Papstes handelt?

    Es gibt nur einen einzigen Ansatzpunkt zum Sturz des „Geld“-Systems und das ist nun einmal das Verbot der Mafia-Organisation, die in der Unkenntnis der Menschen als Religion, nämlich der christlichen wahrgenommen wird, und das, obwohl es sich um alles andere handelt, als eine Religion! Es ist ja diese Mafia-Organisation, die das „Geld“-System eingeführt hat, steuert und kontrolliert.

    Also, wie soll denn bitteschön Wissen und Kenntnis bei den Menschen ankommen, wenn das sowieso nur am Rande thematisiert wird, bzw. werden darf, wo es sich doch in Wirklichkeit um das center of gravity dieses ganzen verfluchten und mörderischen, die Welt mit Kriegen überziehenden Kapitalismus handelt?

    Zitat:
    ‚To achieve victory we must mass our forces at the hub of all power and movement. The enemy’s center of gravity‘
    Karl von Clausewitz „Vom Krieg“

  47. Elmar sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    Das mit der Ukraine
    konnte man schon Ende 90er beim Altmeister Brzezinki (der sich so gut mit Osama verstand und die Mudschahedin aufbaute) „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“ oder der deutschen Ausgabe „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ mit Genschervorwort nachlesen.
    Tja, ob´s auch mal verboten wird…

  48. Michael_b sagt:

    @MultiStar83

    Sehr interessanter Link auf eine Sendung, die es (in dieser spontanen und zumindest relativ unzensierten) Form so in Deutschland wohl nie geben würde! Und das, obwohl mittlerweile auch in Österreich der Genderismus brutal ins Leben der Menschen eingreift. Dass die Ditfurth als “Fundi” innerhalb der Grünen galt, das konnte man fast noch als sympathisch verbuchen, aber dass sie auch eine derart irre und aggressive Feministin ist, das war mir unbekannt. Mit diesem Weib lässt sich in der Tat nicht mehr diskutieren, da sie den politischen Gegner vorschnell kategorisiert und dann mit diesen Kampfbegriffen rigoros auf ihn einschlägt.

    Interessant an dieser Debatte ist übrigens auch, dass hier einmal mehr demonstriert wird, wie grenzenlos und wie maßlos der feministische Wahn in seinem Innern ist. Man kann gespannt darauf sein, was diesen Psychopathinnen – die eigentlich ein Fall für die Psychiatrie wären – selbst dann noch einfällt, wenn sich das “Matriarchat” komplett durchgesetzt hat und der Mann nur noch als Spermienspender und als Sklave weiblichen Größenwahns fungiert.

  49. rubo sagt:

    Die Straffung der Blogregeln finde ich richtig. Man weiß allerdings dann nicht, wo man auf neu auftretende wichtige Probleme hinweisen kann.

  50. juergenelsaesser sagt:

    Einfach versuchen und auf mein Interesse hoffen.

  51. katzenellenbogen sagt:

    Der legendäre Schani Margulies, mein politischer Lehrmeister, pflegte immer, wenn jemand bei einer Diskussion vom eigentlichen Punkt erheblich abwich und das Ganze seiner Meinung nach zu sehr ins Philosophische zog, zu sagen: „Oida, erklea ma net die Wöd!“
    Das gibt auch die Essenz der Blogregelergänzungen ganz gut wieder.

  52. schnehen sagt:

    @Rubo

    Auch ich finde richtig, dass gestrafft wird und dass härter gegen Trolle durchgegriffen wird.

    Aber alles wäre viel einfacher, wenn man sich rechtzeitig, bevor man einen Blog macht, darüber klar wird, was man eigentlich will, welche Ziele man hat, und wie man auf Störer reagieren wird. Wenn man aber keine klaren Vorstellungen hat, auch keine klaren Vorstellungen von Fairness besitzt, und mal dies zulässt und mal das, mal so und mal so entscheidet, je nach Lust und Laune, und sich wie ein kleiner Fürst in seinem Ländle aufführt, wird man auch keine Ordnung in seinen Laden bekommen, weil einfach die souverän steuernde Hand und die Autorität fehlt. Hier ist eine Persönlichkeit gefragt, die in der Lage ist, ihre eigenen Emotionen in Schach zu halten, die nicht gleich bei der ersten Gelegenheit ausflippt, die gut zu moderieren weiß, die mit guten Beispiel und einer klaren Linie vorangeht und die ein gutes Händchen hat, wenn es um die Lösung von schwierigen Problemen geht. Wenn aber das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist, weil all dies fehlt, kriegt man es nicht wieder raus.

    Es ist wie bei einem guten Lehrer, der, wenn er eine neue Klasse übernimmt, sofort Ordnung in seine Haufen bekommen muss, der klare Regeln formulieren und auf ihre konsequente Einhaltung bedacht sein muss. Unterlässt er das, verliert er an Autorität, und wenn die einmal futsch ist, ist sie nicht wieder herzustellen, und er wird, solange er diese Klasse hat, mit der es nicht geklappt hat, sich nicht mehr durchsetzen können. Der Zug ist abgefahren, und genau das befürchte ich hier auch.

    Es wird jetzt eine Weile besser werden, aber dann wird es im alten Trott weitergehen. Aber ich hoffe, dass ich mich täusche.

  53. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Sie Angeber – machen SIE doch mal einen Blog! Aber Sie nassauern hier von meinem Angebot und geben wohlfeile Ratschläge!

  54. wolfgang eggert sagt:

    @chef

    bitte die blackmetal-stimmungslage dringend ins nächste heft retten: gleich zu anfang unter dem titel „IST DAS KLAR?“ eine halbseitige „ansage“ vom chefredakteur an merkel, die amis, egal wen. als centerfold dann frauke petry in leder auf nem russenbike. ich flehe auf knien darum das interview mit ihr machen zu dürfen. her mit dieser medialen blutwäsche!!

  55. Gelle, Herr Elsässer – ischt scho luschtig, wenn die Lehrlinge dem Meister das Backen erklären wollen?😉

    … und links, zwo, drei, vier
    … reih dich ein in die Arbeiter-Einheitsfront,
    … weil du auch ein Arbeiter bist.

  56. MultiStar83 sagt:

    @ Michael_b
    Sie haben recht. Mir schwant auch Schlimmes. Wenn sich solche Leute wie Frau Ditfurth in Deutschland mehrheitlich durchsetzen, haben wir bald sozusagen eine „neu-linke, neo-sozialistische“ Diktatur. Alle abweichenden, als „erz-reaktionär“, „neu-rechts“ oder gar „faschistisch“ gebrandmarkten Meinungen werden mit Gefängnis oder Lagerhaft bestraft. Ich meine, man muss sich nur ansehen, mit welcher Verbissenheit und Aggressivität diese Frau zu Werke geht! Natürlich darf der alte Antifa-Spruch „Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen“ nicht fehlen. Alles also nur für eine hehres Ziel…

  57. Anja sagt:

    @MultiStar83:21. Mai 2015 um 16:08

    Vielen Dank für den Link mit der unsäglichen Talkrunde mit Fr. Ditfurth. Die Frau ist einfach nur zum Schütteln und frech hoch fünf… !

    Die Ansichten der/des Transsexuelle(n) sind sehr interessant und hörten sich an, als wenn er/sie Leser des Compact-Magazins ist…:-))

  58. rubo sagt:

    @Schnehen
    Ihr Urteil, daß ein neuer Blog planmäßig beginnen soll, finde ich sehr theoretisch und zu hart.
    Elsässers Blog war meines Wissens der Einzige, der alle Beiträge ungefiltert brachte bis zur Einführung der notwendigen Blogregeln.
    Ganz normal, daß etwas Neues mit der Praxis durch neue Erkenntnisse weiter entwickelt wird.

  59. Afrikaans sagt:

    @ Chefredakteur
    .
    Wird Compact still und leise aus dem Verteilerring genommen, weil die Verkaufszahlen zu gering sind, oder wurde Compact aus ganz anderen Gründen aus dem Programm genommen ?
    .
    Ich sah eine zeitlang bei Kaufland am Zeitschriftenstand ´Compact´ liegen, nun nicht mehr .
    .
    Auf meine Nachfrage an der Info wurde in den virtuellen Verteiler geschaut, und Compact als nicht gelistet angegeben.
    .
    Aber vielleicht recherchierte die Dame an der Info auch falsch, und die nächste Ausgabe liegt dann wieder aus.

  60. Afrikaans sagt:

    @ juergenelsaesser sagt:
    21. Mai 2015 um 19:24

    Damit das auch mal gesagt ist:
    .
    Sie haben unseren Respekt für Ihre Leistungen und Ihr Engagement !
    .
    Selbst wenn wir mal nicht Ihrer Auffassung sind, oder es nicht dauernd hinausposaunen.
    .
    Und die mich umgebenden Leute sind nicht wenige.
    .
    Wär schön, wir hätten soviel Schneid, wie Sie ihn so offenkundig haben. (Kommt vielleicht noch)

  61. juergenelsaesser sagt:

    Afrikaans: Unser Kioskverkauf ist weiter steigend und die Erfahrungen mit dem Grosso durch die Bank positiv, sehr freundlich. Wenn einzelne Verkaufsstellen zwischenzeitlich ausfallen, liegt das entwder a) an Nicht-Verkäufen über mindestens zwei Monaten (unwahrscheinlich), b) an einem Versehen, c) an bösem Willen einzelner Sortimenter (auch unwahrscheinlich).

  62. AltFryRhätien sagt:

    Lieber Jürgen

    Etwas mehr Disziplin und Genauigkeit bei den Leser-Stellungnahmen kann diesem Blog nicht schaden, deshalb bin ich für Deine Präzisierung. Es gibt hier allzuviele, welche nicht die Diskussion weiterbringen, sondern ihr eigenes Podium schaffen wollen. Das musst Du nicht dulden. Für uns andere wird er dadurch attraktiver. Unter restriktiveren Bedingungen erfüllt er eine gute Funktion.

    Wer hier „Zensur“ schreit, soll einen eigenen Blog nach seinen Regeln eröffnen, was ihm ja (bisher noch) völlig freisteht.

  63. einermeiner sagt:

    @ AltFryRhätien
    „Etwas mehr Disziplin und Genauigkeit bei den Leser-Stellungnahmen kann diesem Blog nicht schaden “

    Und darum eine Rubrik zum Beispiel genannt

    „Dies und Das“

    Gentest: D.N.A. als Goldstandard für staatliche Killer-Kommandos
    https://www.radio-utopie.de/2015/05/24/gentest-d-n-a-als-goldstandard-fuer-staatliche-killer-kommandos

  64. Afrikaans sagt:

    Gibt es das obige Plakat als Aufkleber zu erwerben ?

  65. juergenelsaesser sagt:

    Das war mal unsere Abowerbung. Aber als Aufkleber leider nicht.

  66. schnehen sagt:

    @Rubo

    Elsässers Blog zeichnet sich gegenüber so ziemlich allen anderen Blogs dadurch aus, dass er relativ liberal ist. Ich könnte als ‚Linker‘ nie auf einem linken Blog das schreiben, was ich hier dank Elsässers Liberalität schreiben darf. Es würde sofort gelöscht werden. Ich habe es häufig genug probiert. Selbst auf einem pro-Stalin-Blog wurden meine Beiträge sofort gelöscht, weil sie nicht ins Bild passten. Auf einem anderen Blog, der ähnlich gelagert war, wurde ich als ‚Geheimdienstkreatur‘ und ‚Nestbeschmutzer‘ bezeichnet, und meine Beiträge wurden gesperrt, nur weil ich bestimmte Ereignisse in der DDR anders sah als die Blogbetreiber.

    Du hast wahrscheinlich Recht damit, dass meine Herangehensweise zu theoretisch ist. Vielleicht liegt es daran, dass ich noch nie einen Blog betrieben habe und insofern auch nicht mitreden kann. Ich habe auch nicht vor, das nachzuholen.

    Man kann auch, wenn man sich Regeln ausdenkt, nicht alle Eventualitäten voraussehen und muss die Regeln dann gegebenenfalls ändern und anpassen. Ich glaube, das meintest Du. Aber bestimmte Regeln, die hier gelten, kann ich nicht nachvollziehen, halte sie sogar für schädlich, z. B. die Blogregel, dass nicht über die Zeit des Hitlerfaschismus diskutiert werden darf. Das kann ich nicht nachvollziehen, da eine solche Diskussion wichtig ist, um Lehren aus der deutschen Vergangenheit zu ziehen. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind eng miteinander verbunden. Wer die Vergangenheit zudecken will, wenn auch nur durch das Verbot einer solchen Diskussion, läuft Gefahr, in der Gegenwart bestimmte Fehler zu wiederholen und bestimmte Entwicklungen falsch einzuschätzen.

    Es besteht natürlich die Gefahr, dass eine solche Diskussion ausufern könnte. Aber diese Gefahr ist immer gegeben. Entscheidend ist, dass die nötige Fairness gewahrt bleibt, dass Diskussionskultur, echte Streitkultur entsteht, dass man hart an der Sache diskutiert, und dass man sich nach einer auch noch so kontrovers geführten Diskussion wieder verträgt, weil man ja ähnliche Ziele hat, was die Gegenwart angeht.

  67. AltFryRhätien sagt:

    @schnehen

    In Deiner Hauptaussage stimme ich Dir vollumfänglich zu. Dort, wo ein Thema Hitlerdeutschland, und sei es indirekt, berührt, muss auch jeder Diskussionsbeitrag inhaltlich zulässig sein (von Ausfälligkeiten rede ich hier nicht, die sollen überall verhindert werden.)

    Ich pflege es gern so auszudrücken: Der „Holocaust“ ist eine historische Behauptung, welche dermassen wahr ist, dass man glaubte, sie strafrechtlich schützen zu müssen und es auch getan hat. Die anglo-amerikanische Entwicklung der Kriegspropaganda seit dem ersten Weltkrieg kommt als historische Behauptung ohne solchen Strafrechtsschutz aus.

  68. hardy sagt:

    @schnehen
    hier können auch Sie noch was lernen! zb über Liberalismus

  69. hardy sagt:

    @schnehen
    nicht,daß wir uns da mißverstehen -ich bin mit Herrn Schaub nicht in allen Punkten auf einer Linie,doch was den Liberalismus angeht,da hat er fast völlig recht mm nach.

  70. hardy sagt:

    @AltFryRhätien

    eine Offenkundigkeit bedarf keines „Schutzes“,eben weil er offenkundig ist.
    Beispiel Schwerkraft – das ist eine echte Offenkundigkeit.Jeden der an der Offenkundigkeit der Schwerkraft zweifelt,kannst du locker „überzeugen“ oder beseitigen,indem du ihn in den 20.Stock eines Hochhauses bringst und das Fenster öffnest und sagst : Dann spring doch du Schereloser! und schon ist die Sache erledigt.
    Bei einer „Offenkundigkeit“,die gesetzlich „geschützt“,also mit einer drakonischen Strafe belegt werden kann,ist was OBERFAUL! ,siehe

  71. Staubkorn sagt:

    @jauhu
    „Es gibt nur einen einzigen Ansatzpunkt zum Sturz des “Geld”-Systems und das ist nun einmal das Verbot der Mafia-Organisation,…“

    Seltsames ansinnen…und das von dir ? Dabei ist doch Gewalt schon „Verboten“, lol

    Die einzige Möglichkeit für eine gerechte Welt und für Starke Menschen, ist die Sanfte Geburt nach Frederic Leboyer. Lasst die Hebammen diese Geburt einüben und Praktizieren.

    Alles Menschliche und Unmenschliche, fängt am Anfang an. Und am Anfang war der Fötus. Deswegen würde ich einmal jedem empfehlen zu verstehen was ein durch Schmerz (Rauchen, Alkohol, Drogen, Gewalt, Vergewaltigung der werdenden Mutter, falsche Ernährung, Angstorientierter Stress, Contergan…die Liste ist endlos) verursachtes Körpereigenes Chemisches Ungleichgewicht für den Fötus bedeutet und wie eine ängstliche und Verspannte Mutter (z.B. steckenbleiben im Geurtskanal, Steisslage) die Geburt zu einem Sauerstoffarmen Höllenfeuer für das Baby werden lässt. Ganz abgesehen davon dass Babys heutzutage meistens Narkotisiert zur Welt kommen. Schande über die „Geburtshelfer“ !. Wie zum Geier nochmal, soll aus Drogensüchtigen Föten ein Starker Mensch werden ? Aber dass ist ja den meisten völlig egal. Ahnungslosigkeit wie und wo die Quelle sich befindet, hat Konjunktur.

    Das ganze ausmass der Katastrophe befindet sich im Mutterleib und nirgendwo in einem Phantasierten „Geldsystem“.

    Kein Geldsystem kann verbessert werden, wenn der Mensch dahinter nicht keine ahnung hat wie er sich selbst verbessern kann. Intellektuelle Phantasien reichen nicht aus um ein „gutes“ System aufzubauen. Allein Biologischen Naturgesetzen zu gehorchen, wird den Natürlichen Kreislauf des „guten“, wenn man so will, wieder in gang setzen.

    Wer interesse haben sollte: Arthur Janov/Vorgeburtliches Bewusstsein (Das Geheime Drehbuch das unsere Leben bestimmt)

    Wer zu Dumm ist die Biologie zu Verstehen, sollte es nicht lesen !

  72. Ich sprach vom gewalttätigen Umsturz des „Geld“-Systems, das nun einmal das gesellschaftliche Sein maßgeblich bestimmt und habe überhaupt nicht davon gesprochen, wie ein harmonische Gesellschaft langfristig überhaupt errichtet wird. Du kennst doch meine Sichtweise, sowohl was das heranwachsende Leben eines Menschen im Mutterleib als auch seine Geburt betrifft.

    Zum Thema „Geld“-System geht es übrigens hier lang:
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/05/22/der-euro-ist-keine-wahrung-sondern-eine-waffe-deswegen-kann-er-nicht-zusammenbrechen/

  73. Staubkorn sagt:

    „Ich sprach vom gewalttätigen Umsturz des “Geld”-Systems,…“

    Ja eben. Und deshalb würde es auch genauso scheitern wie alle Versuche gescheitert sind ein vermeintlich besseres System durch Gewalttätigen Umsturz herbeizuführen.

    Gewalt als Lösung ist eine Rudimentär Primitive Naive Kindliche Idee. Und ja, ich kenne deine Ideen die die Ursachen Verneinen. Du brauchst nur in die Geschichte zu blicken und du wirst sehen, dass Umstürze nur neue Diktaturen erfunden haben, nichts anderes.

    Wer nicht bereit ist, so wie du, zum Hirnstamm vorzudringen, der wird immer aufs neue scheitern, aber sich in seiner Selbsttäuschung dieses scheitern als grossartige Errungenschaft feiern lassen.

    Eine gesunde Perfekte Versorgung von Schwangeren, eine Perfekte Geburt nach Leboyer und die voraussetzungen einer Gesunden Nachkommenschaft und Gesellschaft sind dadurch auch ganz ohne Gewalt erreichbar.

    Allerdings wird diese Sanfte Methode einige hundert Jahre dauern so dass die heute lebenden ganz sicher nichts davon haben werden.

    Aber wie sagen die Eltern doch so schön…“Damit meine Kinder es einmal besser haben“…LOL jaklar, deswegen gibts ja auch vielleicht sogar eine halbe Milliarde Kindersklaven die uns den Kaffee und den Kakao Pflücken, lol

    Gewalt geht immer vom Dummen Menschen aus der sich seiner selbst nicht bewusst ist und nur eine Reduzierte Bewusstheit von sich selbst und seiner Umgebung hat. Aber dafür kann er prima damit angeben, dass er kein Bewusstsein für sich hat, lol

    Da gibt es nämlich feine Unterschiede zwischen Bewusstheit und Bewusstsein.

    Jeder Mensch ist, wenn er zur Macht kommt, ein Dezimierer seiner Konkurrenten. Er will, muss und wird sie Töten. Was man ja auch prima am Verhalten von einigen Tierarten beobachten kann.

    Jedes System ist auf diesen Primitiven Prinzipien aufgebaut worden. Und zwar Unabhängig davon wie Philosophie und vereinzelte Altruistische Ideen sich in diesen Systemen ausgewirkt haben mögen.

    Ohne Zugang zu niederen Hirnzentren, zum Hirnstamm, zur Amygdala, wirst du scheitern wie jeder andere auch scheitern wird. Weil du die Ursache, den Schmerz leugnest. So einfach ist das…

  74. schnehen sagt:

    @hardy

    Könnten Sie das, was Bernhard Schaub sagt, mal in ihren eigenen Worten kurz auf den Punkt bringen? Was versteht er unter ‚Liberalismus‘? L. muss man immer erst definieren, weil der Begriff sehr schwammig und vieldeutig ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: