Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Mit den Nachtwölfen „Gemeinsam für Deutschland“ und für Frieden: 9.5., 15 Uhr, Reichstag/Washingtonplatz

Putin mit den Nachtwölfen. Rechts von ihm Wolfsrudelführer "Chirurg"

Putin mit den Nachtwölfen. Rechts von ihm Wolfsrudelführer „Chirurg“

Nochmal zur Diskussion um die russischen Biker und die deutsche Souveränität

Putins Biker kommen! Trotz Einreiseverbot werden sich einige durchschlängeln und dann mit den Maschinen ihrer deutschen und Schweizer Freunde weiterfahren! Prima!

Auch hier auf dem Blog gab es Diskussionen, wie man als Deutscher eine Siegesparade der Roten Armee unterstützen könnte. Solche vergangenheitszentrierten Debatten führen nicht weiter! Es geht am 9. Mai 2015 in erster Linie um den 9. Mai 2015, nicht um den 9. Mai 1945!! Das Selbstverständnis der „Nachtwölfe“ ist, ganz im Sinne von Putin, pro-deutsch! Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland. Dass sie nach Berlin kommen, heißt in erster Linie: Wir lassen uns von der NATO nicht stoppen!

Aber ganz von dem abgesehen, was die Nachtwölfe in eigener Regie machen (und was wir nicht beeinflussen können): In unserer Regie findet am 9. Mai um 15 Uhr eine Kundgebung beim Reichstag statt (genau gesagt: auf dem Washingtonplatz, vor dem HBF, in Sichtweite des Reichstages). Titel dieser Kundgebung ist (laut Aufruf auf Facebook): „GEMEINSAM FÜR DEUTSCHLAND. Für Heimat, Frieden und deutsche Kultur. Für bundesweite Volksentscheide. Gegen jeden Radikalismus und Extremismus. Kein Islamismus, kein Zionismus, keine Gewalt.“ Wenn die Nachtwölfe bei DIESER Kundgebung auftreten, ist es ein großer Schritt für die deutsch-russische ZUKUNFT, zur gemeinsamen Überwindung der bösen VERGANGENHEIT. Die Kontakte sind geknüpft!

Es ist gelungen, für die Kundgebung am 9.5. Redner aus den unterschiedlichsten Spektren zu gewinnen: Sowohl aus dem Kreis von Legida/Pegida, wie von Endgame/Pegada, neben Deutschen auch Russen und Türken und Syrer, die „GEMEINSAM FÜR DEUTSCHLAND“ eintreten. (Rednerliste hier)

Also große Bitte. Unterstützt und verbreitet diese Kundgebung, kommt alle!

Einsortiert unter:Uncategorized

273 Responses

  1. Juergen Graf sagt:

    Unter den von Elsaesser geschilderten Umstaenden koennen deutsche Patrioten, die fuer Freundschaft und Zusammenarbeit mit Russland sind, an der Kundgebung teilnehmen. Es muss einfach klargemacht werden, dass auch Freunde und Partner ueber wichtige Fragen, beispielsweise diejenige, ob der Einmarsch der Roten Armee in Deutschland wirklich eine „Befreiung“ war, wie die Russen behaupten, unterschiedlicher Meinung sein duerfen. Hier hat jede Seite das Recht auf ihre eigene Deutung der Geschichte. Jedenfalls duerfen die – legitimen – Debatten ueber die Vergangenheit den Blick auf die gemeinsamen Interessen in Gegenwart und Zukunft nicht trueben. Bei meinen vielen Gespraechen mit russischen Nationalisten waren unterschiedliche Ansichten zu bestimmten historischen Fragen nie ein Problem. Die Russen erwarten nur, dass der Auslaender die Opfer des russischen Volkes und den Mut seiner Soldaten respektiert, und dies wird jeder vernuenftige Mensch tun.

  2. zensurnixgut sagt:

    Elsässer schreibt:
    „Das Selbstverständnis der “Nachtwölfe” ist, ganz im Sinne von Putin, pro-deutsch!“

    Wo kann ich dieses Aussagen der „Nachtwölfe“ über ihr Selbstverständnis finden. Bisher fand ich nur vergangeheitsorientierte Äusserungen wie „Siegesfahrt“, „es lebe Stalin“, „Wir haben keine Angst – unsere Großeltern hatten auch keine“.

  3. Nektar sagt:

    Biker aller Länder vereinigt Euch!!!

    Die deutsche Politik unter Merkel ist unfähig, den globalen Friedenswünschen und der Völkerverständigung etwas brauchbares anzubieten.
    Ich wünsche der Friedensveranstaltung viel Erfolg und ein weittragendes Echo, damit deutlich wird, dass nicht alle Deutschen die politische Hinterhältigkeit gegenüber den „Nachtwölfen“ teilen und unterstützen.
    Putin sollte die Biker der Welt nach Russland einladen
    und ein großes Friedens-Flaggen-Korso rund um Moskau veranstalten.

    Möge die Sonne am 9.5.2015 vor dem Reichstag scheinen und die Freiheitsglocken ertönen:

  4. Hans mein Igel sagt:

    ((Keine Gewaltaufrufe))

  5. PDGADA sagt:

    Ich denke an dem Tag sind 20 verschiedene Demos (?), wäre gut, wenn alles mehr oder weniger zusammenfindet, denn die ersten Veranstaltungen fangen schon vormittags 10 Uhr an.

    Wer hat da letztens mal verlauten lassen: „Die Sache mit den Nachtwölfen ist eh gegessen, vergesst es..“?

    Hab ich schon mitbekommen, das einige durch die Grenze sind (mit geliehenen Bikes).
    Wunderbar! WILLKOMMEN! DRUSHBA!

  6. Patriotischer Sozialist sagt:

    Laut dem „nD“ von heute sollen NPD-Mitglieder mit im Orga-Team sein.

    Wer verheimlicht oder verdreht hier jetzt was ??

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/969711.npd-mitglied-meldet-fuer-9-mai-demo-vor-dem-reichstag-an.html

  7. Aufrechter sagt:

    Hallo Herr Elsässer,

    einige andere Kommentatoren der letzten Runde zum Thema „Nachtwölfe“ hatten bereits daraufhin gewiesen, daß es auch am 9. Mai 1945 das Verständnis Stalins und der Roten Armee war, Hitler bzw. den Faschismus und nicht Deutschland besiegt zu haben. Diese Unterscheidung ist also sehr wohl kommunistisch und 70 Jahre alt !
    Was hat so eine Einstellung heute hier verloren ? Eine Festlegung auf die sowjetische Geschichtsschreibung auch in Deutschland ?

    Ich hätte mir da ein anderes Motto gewünscht, das sich klarer vom alten Denken a la DDR im Sinne einer wirklichen Gleichberechtigung zwischen Russen und Deutschen abhebt.

    Außerdem scheinen die „Nachtwölfe“ immer noch mit ihren roten Fahnen zu kommen. Was ist daran neu und im Sinne einer deutsch-russischen Freundschaft anstelle einer Demütigung Deutschlands ? Pro-deutsch ist so etwas nicht !

  8. Patriotischer Sozialist sagt:

    Hier haben Sie es im Originalton von Ihrer geschätzten früheren Kollegin…

    http://www.ulla-jelpke.de/2015/04/9-mai-naziprovokation-zum-tag-der-befreiung-vom-faschismus-verhindern/

  9. the Hamilitionian sagt:

    Ein Bündniss mit Russland ist für jeden Patrioten/Nationalisten mittlerweile blanke Notwendigkeit angesichts der Tatsache dass die Eliten der USA nicht nur die Peripherie destabilisieren sondern auch Zentraleuropa mit Chaos überziehen wollen.Wer kein Libyen in der BRD will muss jetzt handeln und Solidarität zeigen !

  10. Reiner Dung sagt:

    “Wir sind das Volk ! Ami go home !”

    “Mein Name ist Jürgen Elsässer und meine Zielgruppe ist das Volk”

    “GEMEINSAM FÜR DEUTSCHLAND. Für Heimat, Frieden und deutsche Kultur. Für bundesweite Volksentscheide. Gegen jeden Radikalismus und Extremismus. Kein Islamismus, kein Zionismus, keine Gewalt.”

  11. Neukunde sagt:

    Der Facebookaufruf ist für mich nicht einsehbar. Vielleicht kann der Aufruf ausnahmsweise bei „vkontakte“ veröffentlicht werden!

  12. @ Jürgen Elsässer

    Danke für diese Klarstellung: „Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.“

    „Es geht am 9. Mai 2015 in erster Linie um den 9. Mai 2015, nicht um den 9. Mai 1945!! […] Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland. Dass sie nach Berlin kommen, heißt in erster Linie: Wir lassen uns von der NATO nicht stoppen!“

    „Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.“

    Wiederholung ist die Mutter allen Lernens.

    „Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.“

    … denn Deutschland hatte ja überhaupt gar keinen Krieg geführt.

    Es war eine FASCHISTISCHE DIKTATUR des KAPITALISMUS mit einem Regime, das aus lauter ANTI-MENSCHLICHEN Rassisten bestand, dem es gelang einen großen Teil der deutschen Völker zu einem IRREN WAHN aufzuhetzen, während jeder der sich dagegen wehrte, um die Ecke gebracht wurde. In Deutschland waren das vor allem Kommunisten, Christen und Gewerkschaftler.

    Wie viele deutsche Soldaten und Offiziere der Armee, die Wehrmacht genannt wurde, von diesen Massen-Mördern ermordet wurden, kann ich nur mit etwa zwei Millionen Menschen schätzen, da hierüber EISERNES SCHWEIGEN herrscht … aber es ist eben nicht so, dass die alle im „ehrenvollen Kampf für Volk und Vaterland“ gefallen sind! Massenweise wurden die nämlich auch von GESTAPO und SS ermordet.

    Und wenn jemand 600.000 junge Menschen in eine Schlacht schickt, dies vor aller Welt öffentlich ankündigt und es denen dann an Verpflegung und Munition fehlt, ist das selbstverständlich nichts andres gewesen als ein Genozid an Deutschen!!!

    In den 3.846 Konzentrationslagern „mit den Außen-, Kriegsgefangenen- und Zwangsarbeiterlager, sogenannte Ghettos und Judenhäuser, Zwangsbordelle sowie Heime für Euthanasieopfer über 42.500“ – OHNE Vernichtungslager – gab es über 3.500.000 Häftlinge von denen über drei Millionen Menschen ermordet wurden. Allein im Deutschen Reich gab es im Januar 1945 über 700.000 Häftlinge von denen bis Kriegsende über 450.000 ermordet wurden.

    „Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.“

    Apfel und Amen.

  13. Neukunde sagt:

    „Chirurg“ hat hier eine öffentliche Erklärung abgegeben (deutsche Untertitel aktivieren):

  14. me. sagt:

    Hoffentlich vertreten die Nachtwölfe rein ihre Sache und treten nicht bei Kraut und Rüben auf !😉

  15. Aristoteles sagt:

    Elsässer streckt den verbliebenen deutschen Patrioten, denen die Rettung ihres Volkes am Herzen liegt, die Hand aus. Er sagt:
    „Für Deutschlands Souveränität! Für ein Europa der Vaterländer[…]! Patrioten aller Länder und Religionen, vereinigt Euch!“

    Warum dagegen mümmeln?

    Als ob er nicht wüsste, dass in den Vernichtungslagern Stalins ich weiß nicht wie viele Menschen umgekommen sind – und zwar weit vor Kriegsbeginn.
    Als ob er nicht wüsste, dass am 9. Mai 1945 zwei säkular-universalistische NWO-Systeme siegten, denen im Faschingsstreit ebenso das Prädikat „faschistisch“ zugemessen werden kann.

    Ich kann mir vorstellen, dass man mit einem russischen Motorradfahrer offener über Vieles in der Geschichte reden könnte (mit Dolmetscher?) als mit einem ideologisch-verbohrten BRD-DDR-Betonkopf.
    Heider hat gut beschrieben, wie Verständigung, teilweise sogar Aussöhnung, unter ehemaligen Soldaten der Wehrmacht und der Roten Armee möglich war, unter Soldaten, die sich Jahre zuvor noch frontal und erbittert gegenüberstanden.

    Es würde sich lohnen zu sehen, ob die russischen Motorradfahrer tatsächlich mit der Stalin-Fahne kommen. Ich glaube es nicht. Und wenn ja: Könnte es (hier in Berlin) vielleicht sogar eine False-Flag werden, die die Völkerfreundschaft gefährden soll? Von Dieter Stein gewebt?

  16. Anonymous sagt:

    “ Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren.“

  17. ups2009 sagt:

    OT:

    „Laut „Welt“ hatte der Mann Kontakte zu Salafisten in Frankfurt, zum Terrornetzwerk Al-Kaida in Nordafrika und zur Islamistischen Jihad Union (IJU). Er habe Kontakte zur Sauerland-Gruppe gehabt, die in Deutschland einen großen Terroranschlag plante. Auch den spanischen Behörden ist er bekannt: Er fiel während eines Treffens der radikal-islamischen Bewegung „Sharia4Spain“ auf.“
    http://www.n-tv.de/politik/Islamistischer-Anschlag-in-Hessen-vereitelt-article15013336.html

    „… nahm die Polizei in Oberursel ein Ehepaar fest, in dessen Keller eine funktionsfähige Rohrbombe, Waffenteile und Munition gefunden wurden. …“

    http://www.derwesten.de/politik/terroranschlag-vereitelt-verbindung-zur-sauerland-zelle-id10623757.html

    Rohrbombe klingt nach NSU Garage …

    „Der Beschuldigte unterhielt Verbindungen zur Extremisten-Szene im Rhein-Main-Gebiet“, sagte Schreiber.
    http://www.derwesten.de/politik/terroranschlag-vereitelt-verbindung-zur-sauerland-zelle-id10623757.html#plx343142336

    … also schon jahrelang von den Diensten angeleitet/überwacht …

    Fazit: 100% Angstmanipulation mit einem vereitelten Fake-Anschlag

    „Außerdem standen die Verdächtigen seit ihren Kontakten zur Sauerland-Gruppe und zur Salafistenszene in Frankfurt unter Beobachtung.“
    http://meta.tagesschau.de/id/97848/radrennen-in-hessen-nach-bombenfund-abgesagt

    Gruß nach Pullach!

  18. Gerd sagt:

    Pegida soll sich umbenennen in „Patrioten für Deutschland“ und entgültig ein politisches Konzept entwickeln, für was sie wirklich stehen. Man kann nicht Monat für Monat durch die Straßen laufen. Es muss ein Ziel geben! Ich hoffe das die Merkel bald geht wegen NSA/BND Affäre. Amy go home! Deutschland muss neutral werden und mit Russland freundschaftlich zusammen wirken. Die Yenkis drehen durch. Ein Kampffeiertag? servus

  19. Martin Bauer sagt:

    Das freut mich sehr zu hören. Wollen wir hoffen, dass das System nicht noch einen oben drauflegt und es fertigbringt, selbst „zivile“ Nachtwölfe noch zu identifizieren, zu schikanieren und damit Putin unter Handlungsdruck zu setzen, dem, was übrig ist von deutsch-russischer Freundschaft, seinerseits auch noch den Rest zu geben.

    Putin ist ein Jahrtausend-Politiker; und ein einmaliger Glücksfall für weit mehr als „nur“ sein eigenes Volk. Ich sage das komplett im Ernst und ohne irgendeine Schwärmerei zuzugeben (was mir natürlich nicht hilft; sie wird mir trotzdem unterstellt werden, sei’s drum!). Seine beständige, stetige Bemühung, bei der nötigen Entmachtung der west-zentrierten, absterbenden Weltordnung trotzdem möglichst viele der europäischen Völker, und insbesondere Deutschland, nicht zu Feinden zu machen, ist so unendlich viel reifer, erwachsener, humaner, christlicher, als alles, was wir im Westen inzwischen gewohnt sind, dass es schon von daher vielen schwer fällt, zu glauben, dass das nicht alles die Maske sei, hinter der sich ganz anderes verberge.

    Trotzdem, ich bleibe dabei: hier ist einfach ein Staatsmann, der erkannt hat, dass des Menschen und auch der Nation Interesse nicht zwangsläufig in der Kollision mit allen anderen Überlebenswillen liegt, im puren Egoismus. Solch eine Erkenntnis, die im Westen mittlerweile offenbar in utopischer Ferne liegt, ist nichts weniger als Voraussetzung für Zivilisation: zwischen Menschen ist sie Voraussetzung für Zivilisation im Staat; zwischen Staaten und Reichen ist sie Voraussetzung für Zivilisation im Weltmaßstab. Sind wir – endlich! – dafür reif?

  20. Afrikaans sagt:

    Das kann doch nur ein schlechter Witz sein, J. Elsässer ?
    .
    Russen, Türken, Syrier „Gemeinsam für Deutschland“ ?
    .
    Fehlt nur noch die Erwähnung der polnischen Rocker, die sich ´ zu tausenden anschließen wollen.
    .
    Sie verbrämen hier den wahren Charakter dieses Aufmarsches: Eine böswillige Machtdemonstration, und damit garantiert nicht zum Vorteil Deutschlands.
    .
    Da hilft es auch nicht, wenn Sie eine höhere Sichtweise als Schutzmantel unterstellen, Ihr Zuspruch über die geplante Erniedrigung unseres Landes durch diesen fremden Pöbel ist höchst beschämend.
    .
    Furchtbar, einfach nur furchtbar.
    .
    Ich werde nicht teilnehmen, soviel ist sicher !

  21. Rechtsklick sagt:

    Im Schatten von Sowjet-Fahnen für deutsche „Suveränität“ mit solchen feiern, die der „ruhmreichen Rote Armee“ die Ehre geben? Pfui Teufel! Niemals!

  22. juergenelsaesser sagt:

    Ist ne andere Demo.

  23. @ Rechtsklick

    Am 9. Mai 2015 wollen ein paar Biker aus Russland den Tag der Befreiung durch ihre Väter und Großväter in Berlin gedenken. Herzlich Willkommen in Deutschland – auch wenn GAUCK und MERKEL euch ausgesperrt haben und die BRD euch nicht mag.

    ((Blogregel))

    “Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.”

    “Es geht am 9. Mai 2015 in erster Linie um den 9. Mai 2015, nicht um den 9. Mai 1945!! […] Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland. Dass sie [die Biker aus Russland] nach Berlin kommen, heißt in erster Linie: Wir lassen uns von der NATO nicht stoppen!” Jürgen Elsässer

    Anmerkung

    * Bundespräsident der BRD Richard von Weizsäcker am 8. Mai 1985 im Bundestag der BRD
    https://seidenmacher.wordpress.com/2015/05/01/wer-stalin-nicht-ehrt-ist-deutschland-nichts-wert/

  24. ashapeofthingstocome sagt:

    schöne Zusammenfassung der aktuellen russischen Gemütslage:

    (Nur gut, daß dort kein Militarismus herrscht)

  25. Martin Bauer sagt:

    @Jürgen Graf: Ihre wiederholten Zweifel bzw. Bedenken sind wichtig und haben einen ehrenwerten Kern. Aber die Antwort haben Sie sich selber gegeben: Jede Seite hat „das Recht auf ihre eigene Deutung der Geschichte“ und mit russischen Nationalisten kann man „unterschiedliche Ansichten“ haben und hat doch „kein Problem“, weil es Gemeinsamkeiten im Grundverständnis gibt, die Respekt ermöglichen.

    Und das ist der entscheidende Unterschied zur westlichen Gedenk-„Kultur“.

    Auf die Gefahr hin, dass man mich uninformiert schilt, aber meines Erachtens ist diese ganze Verbindung „Niederlage Hitler-Deutschlands = Befreiung“ in einem absoluten Sinn verstanden („Befreiung zum Guten“, „zur Freiheit“), Produkt des Westens, speziell der USA mit ihrer Selbstverabsolutierung (Exzeptionalismus). Natürlich deutet jedes Volk eine historische Großtat zu einem Mythos um bzw. weiter. Umso mehr, wenn das so nahe liegt wie hier, denn der Mai 45 war OBJEKTIV eine Befreiung vom HITLER-SYSTEM, das diktatorisch und rassistisch war und groß genug von sich selbst dachte, um seine Sache in einem Entscheidungskampf von zig Millionen Toten zu suchen.

    Ob dieses Übel, von dem befreit wurde, deswegen eine Art quintessenzielles Übel schlechthin war, ist eine andere Frage, aber leider eine, die in Deutschland nicht gestellt werden darf (Gesetzeslage, Blogregeln).

    Die Sieger haben sie in den Nürnberger Prozessen „axiomatisch“ entschieden, und diese Fesetzung ist eine Art gemeinsamer Nenner zwischen den ansonsten bis auf die nukleare Auslöschung zerfallenen Systemen zwischen Ost und West. In Russland fängt man aber immerhin an, darüber zu diskutieren, nicht zuletzt weil das Wiederauftauchen eines Faschismus mit Unterstützung der ehemaligen Verbündeten gegen Deutschland in Russland für eine Neubewertung sorgen MUSS. In Russland ist eben die Wahrheit insgesamt noch eine Kategorie, die eine Rolle spielt, während sie im Westen spätestens seit dem 11. September und der folgenden Massenhypnose rituell besiegt, zu Grabe getragen, paralysiert worden ist.

    Wem unsere Unterstützung gilt, sollte deswegen klar sein. Erwarten Sie nicht zu viel auf einmal; seien Sie nicht ungeduldig. Der Mai 45 WAR eine Befreiung von einem Übel, von einer falschen Antwort auf die (damalige) Not der weltpolitischen Stunde. Er war aber AUCH der Beginn eines neuen, noch systematischer angelegten Übels. Über das Letztere werden Sie einen Gleichklang oder auch nur einen fruchtbaren Austausch nur in Russland erzielen, niemals im (untergehenden) Westen.

  26. Manfred Gutsche sagt:

    @ Rechtsklick 1.5.2015,12.15 h.

    Was heißt hier „Pfui Teufel Niemals“
    Nachdem wir Deutsche ca. 27 Millionen Russen im II.Weltkrieg
    auch in der Deportation/Lagern getötet haben!

    Ist Ihnen die “ amerikanische KNUTE mit Direktion lieber und
    Deutschland ist immer noch nach 70 Jahren ein besetztes Land
    und noch immer nicht souverain!!!
    Gruß

    M.Gutsche Bj.1935 (kein Nazi sondern Patriot)!

  27. Manfred Gutsche sagt:

    Diese jungen Leute aus Russland sind die ENKEL der II.WK-
    Soldaten und wollen sich nicht nachträglich über diese
    Besiegung NAZI DEUTSCHLAND „ergötzen“ – so denken nur die Neu Nazis mit KLEINHIRNE ohne Verstand!!!
    MfG

    M.Gutsche (Ein weltoffener deutscher PATRIOT!!!)

    ANMERKUNG:
    Das GEBAHREN der USISRAELMERKEL SIPPE zeigt doch
    wieder das diese nur Marionetten,“Pupet an the String“ sind,
    wenn die uns nach 70 Jahren immer noch dirigierenden USA
    solche MARIONETTEN wie MERKEL befehliegen was diese
    zu tun hat,außerdem ist Sie ja eine SEMITIEN!!!

  28. Manfred Gutsche sagt:

    ACHTUNG!
    So traurig es ist – ist es doch ein WITZ die Fahrrad-Rundfahrt in
    Frankfurt/Main abzusagen nach den Erkenntnissen welche die
    deutsche Polizei hat!!!

    Die oder andere MOSLEMS können doch wo anders und der
    Zeit „zuschlagen“ da kann man nie sicher sein!!!

    Die Menschen (auch ich) hatten sich heute am 1.Mai auf diese
    Rundfahrt in Erwartung sehr gefreut,hatte selber einmal 2 –
    Rennräder und fuhr in dieser Gegend herum mit passender
    Kleidung (ohne Helm)!!!
    MfG

    M.Gutsche ( Zur ZEIT nur TREKKING FAHRRAD FAHRER)

  29. Manfred Gutsche sagt:

    @ NACHTRAG!!!
    Bei diesem „kindischen Theater“ dieser MERKEL SIPPE traut
    diese MARIONETTE MERKEL am 10.Mai 2015 noch nach
    Moskau („Ins Reich des Bösen“) , man sollte der US-MERKEL
    ein EINREISEVERBOT geben – das traut sich Herr Präsident-
    PUTIN wohl nicht!?

    Mich freut aber sehr,das am 9.Mai 2015 viele sogenannte-west-
    liche bedeutende Politiker Herrn PUTIN bei seiner 70 jährigen
    NAZI-SIEG-PARADE besuchen und feuern.

    Es sind ja auch sehr alte Vetteranen aus dem II.Weltkrieg anwe
    send vor allen mit ihren vielen Tapferkeits Orden!!!

    Mal gspannt welche LÜGENMEDIEN davon TV-überträgt ohne
    Hetzpropaganda!!!???
    MfG

    MG

  30. Anonymous sagt:

    @ Nektar
    Zu US-amerikanschein Freiheitsglocken habe ich nur höchst eingeschränktes Vertrauen.

    @Gerd
    Ich bin ja sehr dafür, daß die Pfarrerstochter geht, aber dann bekämer wir die Uschi als Kanzlerin, die sich ja bereits als Kriegshetzerin hervorgetan hat, und was dann passiert, will niemand. Da kämer wir vom Regen in die Traufe.

  31. Anonymous sagt:

    Fahrradfahrt:

    Alles bloß Angst-Mache. So kann man wunscherschön mit geringstem Aufwand vom NSA-Thema ablenken und die angebliche Notwendigkeit von Abhörmaßnahmen begründen.
    Bei nahezu allen mir bekannten Bombenanschlägen in D hatten Geheimdienste ihre Finger im Spiel oder waren so nahe dran, daß man zumindest auf die Idee kommen könnte, daß sie diese möglicherweise selbst inszeniert haben.

  32. Nektar sagt:

    Das Geld, das Hitler ermöglichte – must read

    „Als Motiv und Kriegsziel der Alliierten, was ja damit suggeriert wird, ist sie nicht wahr.
    Man will kein Volk befreien, wenn man es z. B. noch zum Schluss, wo der Krieg längst entschieden war, flächendeckend in Grund und Boden bombt und die Städte in Flammenhöllen verwandelt, in denen Hunderttausende von Frauen und Kindern verdampfen. Das Ziel der Alliierten war nicht die Befreiung Deutschlands vom Nationalsozialismus, sondern seine Zerstörung.

    In der amerikanischen Regierungsanweisung ICG 1067 vom April 1945 heißt es:
    „Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen.“[2]“
    http://www.geolitico.de/2015/05/01/das-geld-das-hitler-ermoeglichte/

    Die USA hat den Westen mit von der „Muttermilch“ saugen lassen.
    Die kurzfristigen Vorteile (60 Jahre) des Weltbetruges durch den Petro-Dollar und seiner militärischen Durchsetzung haben den Westen korrumpiert und zum Vasallen werden lassen.
    Jetzt fordert die USA berechtigter Weise Gehorsam und Disziplin von seinen Vasallen ein.
    Und das mit Zuckerbrot und Peitsche.
    Und Volksfeste mit den Russen vor dem Reichstag sind da völlig ungeeignet.

    Ich denke, eine umfassende Aufklärung und Aufarbeitung wird erst mit dem Zusammenbruch des Dollar-Systems möglich sein.
    Für manchen Bundesbürger wird das schwer zu ertragen sein.
    Ein III. Weltkrieg kann das natürlich verhindern.
    Oder der Dollar hat zeitlos Bestand.

  33. Patriotischer Sozialist sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    juergenelsaesser sagt: um 12:30
    Ist ne andere Demo.

    Lieber Herr Elsässer, Sie müssen sich schon entscheiden…

    Hier sagen Sie, das es sich um eine andere Demo handele, auf dem Compact-Blog schreiben Sie, das es sich um Desinfo handelt…

    Was denn nun ? Es ist in Ihrem Interesse sich nicht mit zwielichtigen Figuren einzulassen.

    Ditfurth und andere Spinner würden in die Hände klatschen !

  34. Neukunde sagt:

    Wir sollten auch daran denken, dass die Vergangenheit für aktuelle Kriegsziele bereits instrumentalisiert wird. Der Regierungssender ARD ließ den Politikdarsteller Jazenuk unhinterfragt über eine sowjetische Invasion Deutschlands schwadronieren. Die Regierung schreckt also nicht davor zurück, die Geschichte zu revidieren und die Ansichten rechter Extremisten zu publizieren!

    Allein deshalb schon sollten Antifaschisten ein Zeichen gegen die Propaganda der Westalliierten und ihrer BRD GmbH setzen.

  35. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „AMI GO HOME“

    Unter diesem Motto veranstaltet die (heimattreue) EUROPÄISCHE AKTION am 8. Mai eine Mahnwache in Kiaserslautern.

    Mahnwache:
    70 Jahre Besatzung sind genug – Ami go home
    8.Mai 2015 zwischen 17.30 – 19.00 Uhr in Kaiserslautern – Schillerplatz

    Rückfragen:
    0157-74080566 (ab 19:00 Uhr) oder naturges@gmx.de

    (Für viele ist KL näher als B)

  36. juergenelsaesser sagt:

    Andere Demo UND Desinfo, Sie Schlaumeier! Spucken Sie die Hände, und tun Sie was für die Demo, anstatt anderen Leuten, die was schaffen wollen, die Zeit zu stehlen.

  37. Patriotischer Sozialist sagt:

    Bitte nicht falsch verstehen, ich wollte Sie lediglich vor Schaden bewahren !

    Alles gute und bleiben Sie sich treu !

  38. Aristoteles sagt:

    @Neukunde

    Sie sagen:
    „Die Regierung schreckt also nicht davor zurück, die Geschichte zu revidieren […]“

    Ich hätte nichts gegen eine offizielle Revision, solange sie der Wahrheit dient.

    Vielleicht können Sie als Schuld-Deutscher dem Herrn Bundespraeses eine Spende zukommen lassen, damit er mit seiner Revision schneller vorankommt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/deutsche-kriegsverbrechen-gauck-zeigt-sich-offen-fuer-entschaedigung-griechenlands-13569937.html

    Außerdem ist es doch überhaupt mal wieder angebracht sich zu entSCHULDigen:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ex-pegida-frontfrau-oertel-demagogie-zweiter-akt-13569596.html

    Und endlich, endlich mal wieder NAZIS auf der Titelseite — wurde Zeit nach so viel Revisionismus:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/weimar-rechtsextreme-ueberfallen-dgb-maikundgebung-13569414.html

    Tröglitz und Auschwitz waren auch schon lange nicht mehr auf der Tagesordnung: Das nenne ich negativen Revisionismus miesester Sorte.

  39. juergenelsaesser sagt:

    Danke, ist okay, ich weiß ja, dass Sie es gut meinen.

  40. Manfred Gutsche sagt:

    @ JE sagt
    Genau richtig Ihre Aussage!!!

    TTIP GO HOME – TTIP GO HOME – TTIP GO HOME – TTIP G

    AMI GO HOME – AMI GO HOME – AMI GO HOME – AMI GO

    MfG

    MG

    PS: @ Patriotischer Sozialist

    Was reißen Sie den Ihr „Maul“ so weit auf und gehen Herrn
    ELSÄSSER mit Vorwürfen an – informieren Sie sich erst einmal
    richtig,Herr Jürgen ELSÄSSER weiß schon was er schreibt!!!
    Gruß

    MG

  41. me. sagt:

    war da nich ein Movie der da hieß „Ein Mann sucht Amerika – doch er fand es nicht“ alias „Easy Rider“??
    Scheißendreck-diese bescheuerten zwei dreckigen Rednecks in ihrem Pickup-Truck die Fonda und Hopper von ihren Bikes schossen. Ich hasse diese Typen bis in alle Zeiten.

    Die Schikanen an der Natopolenlutschergrenze, das Einreiseverbot für drei Russische Biker nach Berlin in D.
    Ne, schießen tun ma nit, Rednecks mit Knarren sama net, aber Rednecks ohne Knarreneinsatz sama schon. Mir würden ja gern, so wie im Film, so ausm Fond raus, mit nem Grinsen und dann Gas geben und weg sama. Nicht war? Das geht halt nicht hier, in Europa, aber Knüppel zwischen die Beine oder wo anders hin, das geht schon. Nicht? Ja´, Rednecks mit Knüppel san ma. Gell!?
    Europa wärn Scheiß wenn die Nazis Russland besiegt hätten. Hamse aber nicht! Gott Sei Dank!!!!!!!“!!!!!!!!!

  42. Heider sagt:

    @ Artikel
    „Zelebriert wird der Sieg über Hitler, nicht der Sieg über Deutschland.“

    Es ging nicht um eine Person, Partei und Regierung sondern um die Zerschlagung Deutschlands u. die territoriale u. politische Neuordnung Europas. Die alliierten Konferenzen in Casablanca, Teheran, Dumbarton Oaks (Wikipedia, KLICK!) und Jalta belegen diese Absichten. Die Potsdamer Konferenz, das Besatzungsstatut u. alle anderen Zuwiderhandlungen gegen das Selbstbestimmungsrecht der Deutschen waren die praktische Entsprechung.
    So ist die europäische Nachkriegsordnung entstanden. Auf sie berufen sich weiterhin heute sämtliche Alliierten von einst. Demzufolge geht es bei allen Feiern am 8. und 9. Mai [der Unterschied resultiert lediglich aus der Zeitverschiebung MEZ vs. Moskauer (Orts-)Zeit] um eine Bekräftigung der einmal erzielten Kriegsergebnisse. Und der Krieg wurde eben nicht gegen „Hitler“ aber vielmehr gegen Deutschland geführt.

    @ Juergen Graf sagt:30. April 2015 um 13:49
    „…ob der Einmarsch der Roten Armee in Deutschland wirklich eine “Befreiung” war, wie die Russen behaupten,“

    Das behaupten keineswegs nur die Russen, das tun seit spätestens 1985 (Rede Richard v. Weizsäckers vor dem Bundestag zum 40.Jahrestag des Ende des 2. Weltkriegs) auch die bundesdeutschen Sachwalter für die korrekte Einhaltung der Nachkriegsordnung. ->
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Richard-von-Weizsaecker/Reden/1985/05/19850508_Rede.html

    Ein Grund mehr sich dem nicht anzuschliessen.

    Beim Lesen etlicher Blogkommentare könnte man den Eindruck bekommen, dass die offiziale BR Deutschland sich für die Würdigung des Einsatzes der UdSSR u. Rote Armee sowie der im Krieg erlittenen Sowjetopfer nicht mehr zuständig fühlt oder diese vernachlässigt. Sodass die „Nachtwölfe“ also richtig Grund haben herzukommen u. an ihre Toten zu erinnern. Das ist aber nicht der Fall, wie der Terminkalender des aktuellen Bundespräsidenten für das Jahr 2015 eindrucksvoll zeigt:

    „Am 6. Mai gedenkt der Bundespräsident der sowjetischen Soldaten, die während des Zweiten Weltkrieges in deutscher Kriegsgefangenschaft zu Hunderttausenden infolge von Hunger, Misshandlungen und Zwangsarbeit starben.
    (…)
    Am 8. Mai nimmt der Bundespräsident an der Gedenkstunde des Deutschen Bundestages anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes … Anschließend wird er im brandenburgischen Lebus … Dort wird er in Erinnerung an die Kriegstoten der Sowjetunion Gedenkworte sprechen und einen Kranz niederlegen. Geladen sind die Botschafter der Länder, die Teil der ehemaligen Sowjetunion waren,… ff.“

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Berichte/DE/Joachim-Gauck/2015/04/150426-Gedenkreihe-2-Weltkrieg.html

  43. PDGADA sagt:

    @Afrikaans @Rechtsklick
    Keine Angst, auch Deutsche und Schweizer (Rocker) wollen sich mit den Nachtwölfen solidarisieren und anschließen. So, sieht Völkerfreundschaft aus und das ist auch gut so.

  44. Frau Eberlein sagt:

    Hallo,
    ich beobachte die Route der „Nachtwölfe“ von Anfang an und kann nur sagen: KLASSE! Diese Aktion hat höchste Symbolkraft. Nur wenn ich hier alle Kommentare lese, werde ich das Gefühl nicht los, das Einige nichts begriffen haben.
    Mir ist es Leid, immer wieder dieses Aufrechnen von Unrecht zu lesen. Keiner der kriegsbeteiligten Länder hat saubere Hände, an allen Händen klebt Blut. Aber Unrecht lässt sich nicht mit Unrecht aufheben, sondern es steigert das Unrecht. Es geht mir dabei nicht um Vergessen oder Vergeben, sondern das wir endlich! mal aus dieser Geschichte lernen. Wir sind größtenteils Generationen, die das nicht erlebt haben. Wir haben keine Schuld an dieser Geschichte, aber wir werden Schuld haben, wenn wir den nächsten Krieg nicht verhindern. Es ist allerhöchste Zeit, das die Völker sich die Hände reichen zum Frieden. Jeder von uns hat Familienangehörige in diesen Kriegen verloren oder diese mussten leiden unter dem, was danach kam (vertrieben, vergewaltigt, ausgeraubt, getötet). Es sollte eine Mahnung sein, welche Katastrophe ein Krieg verursacht und nicht diese permanente Aufrechnung von Verbrechen. Sie sind geschehen und wir müssen damit leben. Aber unsere Pflicht ist es, neues Leid zu verhindern.Und diesem Kontext sehe ich die Tour der „Nachtwölfe“, als eine Art Handreichung zum Frieden. Lasst es uns besser machen als unsere Vorfahren!!!!!!

  45. Anonyma sagt:

    Danke – für die Stimmen der Wahrheit
    von den Freunden in der Englisch-sprachigen Welt
    Danke – die Wahrheit ist sehr schmerzhaft
    aber nur die Wahrheit macht frei
    Es gab keine Befreiung. Es war ein HÖLLENSTURM
    Es war TOTALE ZERSTÖRUNG und GENOZID
    am deutschen Volk.

    ….und nun wollen sie den nächsten Krieg in Europa
    Sie wollen Deutschland nochmals total zerstören.

    Was tun wir dagegen?

  46. Mit dem letzten Satz im Motto für die Demo am 9. Mai habt ihr so richtige in die Sche+ße gegriffen, denn es werden viele (ich eingeschlossen) nicht zu einer Demo gehen die unter dem Motto „Kein Islamismus, kein Zionismus, keine Gewalt.“ steht. Entweder ist der Veranstalter verblödet, oder er spaltet ganz bewusst und möchte die Israelfreunde nicht dabei haben. Zionismus = Existenzrecht Israels! Andere Aluhutdefinitionen von Zionismus sind mir Latte, Zion stammt aus der Bibel, somit gibt die Bibel die Definition vor und kein Andreas Paris! Also Andreas Paris und Co. will keine Israel Freunde, Super, das hat er dann auch geschafft! Aber dann sollte er auch im Nachgange nicht ein einizes Wort von wegen „teile und herrsche“ bringen, denn genau das tut er nämlich. Ich bin enttäuscht und werde bei meiner Dresdner Pegida bleiben, die ist anscheinden wirklich die einzig echte Volksbewegung ist, wo wirklich jeder mitmachen kann, ohne in Gewissenskonflikte zu kommen! PS, Ihr seid dabei die systmkritische Bewegung kaputt zu machen, ich kann nur hoffe, das euch das in wenigen Jahren einholen wird, ich werd es nicht vergessen, soviel steht fest!

  47. Herbie sagt:

    Habe sogut wie keine Bilder von jubelnden Menschenmassen in Osteuropa gesehen,welche die heranwälzende rote Armee als Befreier begrüßen.Dasselbe dürfte auch für Putins Rocker gelten,die den Krieg aufs neue gewinnen wollen.
    Wenn sie stattdessen das Bundeskanzleramt und den Sitz des Bundespräsidenten stürmen würden wären wir alle auf Seiten der Biker

  48. Christine Poschadel sagt:

    Dem Kommentar von Frau Eberlein kann ich mich voll und ganz anschließen! Es bringt uns nicht weiter, in der alten Blutmisere herum zu rühren und diese immer wieder aufzufrischen und als Gegenstand zu benutzen, uns erneut gegenseitig gegeneinander aufzuhetzen. Das ist das Ziel der USA aber wir wollen Frieden mit allen Ländern, und besonders auch mit Russland.

  49. juergenelsaesser sagt:

    so blöd sind sie nicht, das wäre ja ganz im sinne der cia.

  50. juergenelsaesser sagt:

    Peter Stefan Schmidt: Nein, Zionisten wollen wir wirklich nicht dabei haben, das haben Sie schon ganz richtig verstanden.

  51. me. sagt:

    @ Peter Stefan Schmidt

    zur „Bägida“ können sie auch gehen. Die sind sich mit den Antideutschen und Bak-Shalom in der Frage einig…

    Einfach Strg+F drücken und Pegida eingeben, dann ham ses Ruck-Zuck gefunden

    http://www.linkezeitung.de/index.php/debatte/internationales/3520-was-voe

  52. wolfgang eggert sagt:

    danke für den hausbesuch! wolfsrudelführer „chirurg“ soll ruhig ein paar takte im lande bleiben. hier gibts ne ganze menge kassenpatienten, die unter den kurpfuschern leiden, unter denen sie zu leben haben!

  53. Martin Bauer sagt:

    „Zion stammt aus der Bibel, somit gibt die Bibel die Definition vor“ … weckt ihn nicht auf, er träumt so schön. Danke aber für die klare Grenzziehung, JE, mit der Sie sich, wie der Beitrag zeigt, angreifbar machen für Leute, die oberflächlich denken und argumentieren. Zionismus heißt mitnichten Recht für ein verfolgtes Volk, sich als Staat zu organisieren, sondern ist ein Bekenntnis für eine inhärent rassistische Staatskonzeption, die genau wie Islamismus, allerdings subtiler als viele Leute verstehen (verstehen wollen), Nation und Religion vermischt und damit sein Volk (in dem Fall das jüdische) in Geiselhaft für eine Selbstverwirklichungsphilosophie nimmt, auf der kein Segen liegt; – gerade im biblischen Verständnis (Neues Testament).

    Von religiös verstandenem Nationalismus mit Blut-und-Bodenideologie haben wir in Deutschland eigentlich genug! Wollen wir nicht schizophren werden, müssen wir ihn in jedweder Gestalt zurückweisen.

    Zionismus ist zudem ein Nationalismus, der alle anderen Nationalismen verbietet, beargwöhnt, delegitimiert. Zu Propagandazwecken wird das nicht immer offen gesagt (z.B. wenn Wilders gerade spricht), aber wer genau hinschaut, wird es entdecken. Er beruht auf der Vorstellung, dass Gott Günstlinge hat, die um ihrer selbst willen erwählt sind und nicht weil und solange sie eine bestimmte Aufgabe in der Welt/im Plan Gottes erfüllen (Agape). Er ist damit eine Absage an das christlich-aufklärerische Erbe universaler Religiosität.

    Wenn deutsche und europäische Patrioten ihren Untergang besiegeln wollen, mögen sie sich mit dem Zionismus verbünden!

  54. Nach allem, was hier zum Thema geschrieben wurde, muß ich konstatieren:

    Das hier ist wohl tatsächlich die Scheidelinie zwischen der Elsässer-Fraktion und der Rechten.

    Mir ist es jedenfalls per sé nicht möglich, eine wie auch immer geartete Aktion gutzuheißen, bei der auf deutschem Boden der Sieg der Roten Armee über die Wehrmacht gefeiert wird. Das geht einfach nicht. Das ist nicht rückwärts gewandt. Der Zweite Weltkrieg war eine Tragödie und Hitler ein unfaßbares Unheil für unser Land. Aber es waren unsere Vorväter, die dafür ihr Leben gelassen haben. Das feiert man nicht. Das gebietet der Anstand. Punkt.

  55. Peter M. sagt:

    @ Peter Stefan Schmidt 2. Mai 2015 um 13:59

    So viel Quatsch habe ich hier schon lange nicht mehr gelesen. Zionismus = Existenzrecht Israels! Mit derselben Logik könnte man auch sagen: Islamismus = Existenzrecht Palästinas!
    Aber in einem Punkt haben Sie Recht, Typen wie Sie sind bei der Dresdner Pegida wirklich am besten aufgehoben.

  56. juergenelsaesser sagt:

    Heinrich Heimann: Sie haben nicht zur Kenntnis genommen, dass die Kundgebung, zu der die Nachtwölfe eingeladen sind, den Titel trägt: „“GEMEINSAM FÜR DEUTSCHLAND. Für Heimat, Frieden und deutsche Kultur. Für bundesweite Volksentscheide. Gegen jeden Radikalismus und Extremismus. Kein Islamismus, kein Zionismus, keine Gewalt.” Faktenwidrig sind Sie der Meinung, dass die Kundgebung einen Titel trägt wie „Für den Sieg derr Roten Armee“. Ich halte das für einen Fall von ideologischer Blindheit.

  57. Manfred Gutsche sagt:

    @Peter Stefan Schmidt 2.5.2015,15.59 h.

    Was trauen Sie sich,und maßen sich an zu äußern bei der
    GUTMENSCHEN DEMO PEGIDA wolle man keine eingeschleusten ISRAELEN mit deren Flagge haben – diesen
    lieben mutigen Menschen kann ich nur zupflichten!!!

    Ich erlebe mit 80 Jahren,was diese Israelen seit 67 Jahren dem
    palästinensiegen Volk antuen.

    Ich muß seit Jahrzehnten feststellen das bei DEMOS im Ausland immer die ISRAELFLAGGE mit der USA Flagge uner-
    wünscht auftaucht – also BESITZERGREIFEND!!!

    Solange die israelische Regierung mit ihrem Volk die Palästinen
    ser nicht menschlich behandelt und deren Gebiet mit Siedlungen zubaut sowie einen eigenen Staat billigt hat dieses
    Volk bei mir keinerlei Symphatie!!!

    Mit freundlichem Gruß

    M.Gutsche Kein Rassist und NAZI sondern PATRIOT!!!

    @ Herr Elsässer,jetzt weis ich wieder nicht ob Sie diesen
    Beitrag löschen“müssen“,schreibe nur meine überzeugte
    Meinung!!!

  58. „Zionismus = Existenzrecht Israels! „

    sagen die national-faschistischen, grundsoliden Rassisten aus der Judenheit. Die können das aber noch so schön reden, denn das Judentum hat den Zionismus verdammt.

    Ihre „Definition“ ist also vollkommen unerheblich!

    „Religiöse und wirtschaftliche Judenfeindschaft sind mehr äußerlicher Natur; sie gelten der Natur und der Anschauung und dem Wirken, nicht aber der Person. Der Rassenantisemitismus jedoch zielt [unmittelbar] auf den Menschen persönlich!

    Er hat aus einer Gegnerschaft, bei der beide Seiten sich durch Argumente zu überzeugen suchten, einen Antisemitismus gemacht, der Verachtung des minderwertigen Juden und völlige Trennung von ihm auf allen Gebiete der Kultur und des gesellschaftlichen Lebens eindringlich predigt. Mit welchem Erfolg ist bekannt!

    Wenn das „völkische“ Moment eine Bedeutung erlangt hat, der gegenüber alles andere, Verdienste, Tugenden, Strebung und Gesinnung nichts gelten, wenn der Jude geächtet wird, wenn man ihn in eine Pariastellung herabdrücken will, so ist das ein Erfolg, die die nationale Weltanschauung, der chauvinistische Rassenwahn unserer Tage, in emsiger Arbeit errungen hat.

    Und dieser chauvinistische, nationale Rassenwahn ist die theoretische Grundlage, der geistige Nährboden des Zionismus! Ihm hat er die spezifischen Züge seines Wesens und seiner Wirksamkeit entlehnt!

    Schon das Aussprechen dieser unbestreitbaren und unbestrittenen Tatsache enthält die vernichtendste Kritik dieser pseudomessianischen Bewegung.

    Mit aller Deutlichkeit muß man es sich in den letzten Konsequenzen ausmalen, was es für das Wesen und die Erscheinungsformen des Zionismus bedeuten muß, daß er auf demselben Sumpfboden erwachsen ist wie der Rassenantisemitismus, diese Geißel, unter der wir Juden so entsetzlich leiden.

    Und es ist immer dasselbe Wasser, mag es nun arisch-antisemitisch, mag es nun jüdisch-national gefärbt sein, daß aus einem Giftbrunnen stammt, und daß keine Färbung der Welt zu einem gesunden Trank machen kann.

    Wer sich auf dem Standpunkt stellt, daß die nationale Verhetzung und der Rassenantisemitismus ein Verbrechen an der Kultur sind – und wer täte das nicht – der muß auch den Bruder in jüdischem Gewande, den nationalen Zionismus, verdammen, weil er ebenso verderblich wirken muß wie jene.“

    Auszug aus N° 2 „Der Zionismus, seine Theorien, Aussichten und Wirkungen“
    Herausgegeben vom Antizionistischen Komitee Berlin 1913

    Ein oder die Verfasser wurde nicht angegeben. Matthias Hambrock nennt als Verfasser der Aufsätze den deutschen Rabbiner Felix Goldmann, der als prominenter Kämpfer gegen Nationalismus, Zionismus, Antisemitismus und Rassismus gilt.

    Hier zum kostenfreien Download des Buches
    http://seidenmacher.wordpress.com/2014/10/13/ein-volk-ein-reich-eine-gez/

  59. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen ELSÄSSER

    NACHTRAG!
    Muß im nachhinein entdecken das andere Blogger hier meiner
    Meinung sind!!!

    Wir wünschen hier keine ISRAEL REKLAME mit deren Flagge!
    Die lieben Demonstranten bei PEGIDA wollen keine dreist
    eingeschleusten „TYPEN“ mit deren Flagge!!!
    MfG

    MG

    PS: Wir DEUTSCHEN lieben den Frieden und nicht Gewalt!!!

  60. Manfred Gutsche sagt:

    II.NACHTRAG!
    Wir anständigen friedliebenden DEUTSCHEN mögen hier auch
    noch diese ZIONISTEN – ISRAEL – FLAGGEN weil wir deren
    Verhalten an dem palästinänsischen VOLK seit ca. 67 Jahren
    nicht billigen und mögen!!!

    Es ist schon mehr als dreist sich bei der PEGIDA einzuschleusen und hereinzudrücken!!!
    MfG

    MG

    Im JAHRE 1945 war ich 9 Jahre alt – also kein „alter“ NAZI!!!

  61. „Es gab keine Befreiung. Es war ein HÖLLENSTURM
    Es war TOTALE ZERSTÖRUNG und GENOZID
    am deutschen Volk.

    ….und nun wollen sie den nächsten Krieg in Europa
    Sie wollen Deutschland nochmals total zerstören.

    Was tun wir dagegen?

    Doch es gab eine große Befreiung. Ja, nicht so, wie ich sie mir vorgestellt hätte oder wie ich sie mir auch heute noch wünsche und dennoch wurden auch die Deutschen von einem IRREN WAHN – der über 21 Millionen Deutschen das Leben gekostet hat von den Krüppeln, Witwen und Waisen NICHT zu Schweigen! – befreit.

    ((Blogregeln))

  62. „Wenn deutsche und europäische Patrioten ihren Untergang besiegeln wollen, mögen sie sich mit dem Zionismus verbünden!“

    AMEN!

    Das manche es immer noch nicht begreifen, was der Zionismus ist. Mann fasst es nicht. Meine Fresse, Meine Fresse. Und das im Jahre des Herrn Anno Domini 2015!

  63. @Jürgen Elsässer

    Ideologische Blindheit ist, wenn man die zahlreichen Äußerungen der Nachtwölfe bezüglich ihrer „Nostalgie-Tour“ ignoriert und stattdessen immer nur auf das Motto der Kundgebung am Reichstag abhebt. Das Hochlebenlassen Stalins, die roten Fahnen, dieser ganze „nachträgliche Siegestaumel“ der Biker findet bei Ihnen nicht statt, gehört aber unbedingt zur Gesamtbetrachtung.

  64. kaeptnbrise sagt:

    @ Martin Bauer

    „Von religiös verstandenem Nationalismus mit Blut-und-Bodenideologie haben wir in Deutschland eigentlich genug! Wollen wir nicht schizophren werden, müssen wir ihn in jedweder Gestalt zurückweisen.“

    Sind Sie als Antirassist dann auch so konsequent, für Japan, Korea, Vietnam, China usw. die Bekämpfung des Rassismus zu fordern, also dem Mehrheitswillen nahezu aller Fernasiaten, mit rassisch/biologisch Verwandten auf dem Heimatboden zusammenleben zu wollen?

  65. Eveline sagt:

    @heider Sie sagen

    Es ging nicht um eine Person, Partei und Regierung sondern um die Zerschlagung Deutschlands u. die territoriale u. politische Neuordnung Europas. Die alliierten Konferenzen in Casablanca, Teheran, Dumbarton Oaks (Wikipedia, KLICK!) und Jalta belegen diese Absichten. Die Potsdamer
    ——————–
    Warum Deutschland?

    http://www.freigeist-forum-tuebingen.de/2015/04/die-spirituelle-bedeutung-vom-d-ch-der.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+Freigeist-forum-tbingen+%28Freigeist-Forum-Tübingen%29

    Verbeugen ist sehr unappetitlich, seine Aufgabe ist es, die Deutschen moralisch zu züchtigen.

  66. juergenelsaesser sagt:

    heinrich heidmann: wenn man immer „gesamtbetrachtung“ betreibt, kann man nie mit irgendjemand außerhalb des eigenen stalls zusammenarbeiten. würde ich auf diesem blog die leute nicht danach beurteilen, was sie hier und jetzt kommentieren, sondern eine „gesamtbetrachtung“ anstellen, wo diese leute herkommen und was sie sonst noch anderswo schreiben, müsste ich wohl einige sperren… aber sie haben es gerne ideologisch sauber und rein, wobei natürlich ihre ideologie der maßstab ist. das ist die pose des romantischen verlierertums, das manche rechte für prinzipientreue halten.

  67. rubo sagt:

    Danke, Frau Eberlein, daß Sie das Ziel der Nachtwölfe so schön formulieren konnten, genau darum, um den Frieden für unsere Zukunft geht es!
    Frieden bringen nicht Washington, NATO, T.T.I.P. und nicht hündisches Kuschen der Merkel-Koalition unter deren NWO-Plan!

  68. Aristoteles sagt:

    @Heider

    In Weizsäckers Rede von 1985 stehen tatsächlich viele Sonderbarkeiten oder Absonderlichkeiten …: z.B.

    – „Hitler wollte die Herrschaft über Europa […].“

    – „Amerika hatte sich nach dem Ersten Weltkrieg wieder zurückgezogen und war in den dreißiger Jahren OHNE Einfluß auf Europa.“

    – „[W]ir [werden] die Freiheit JEDES Gedankens und JEDER Kritik schützen, so sehr sie sich auch gegen uns selbst richten mag.“

    – „Wir gedenken INSBESONDERE der […] Juden […]“

    – „Wir gedenken […] VOR ALLEM der unsäglich vielen Bürger der Sowjetunion und der Polen, die ihr Leben verloren haben.“

    Hinzu kommen Weizsäckers schummrig-schwummrige Zahlenspiele:
    z.B. (neben der üblichen 6):
    – „Vierzig Jahre spielen in der Zeitspanne von Menschenleben und Völkerschicksalen eine große Rolle. Auch hier erlauben Sie mir noch einmal einen Blick auf das Alte Testament, das für jeden Menschen unabhängig von seinem Glauben tiefe Einsichten aufbewahrt. Dort spielen vierzig Jahre eine häufig wiederkehrende, eine wesentliche Rolle.
    Vierzig Jahre sollte Israel in der Wüste bleiben, bevor der neue Abschnitt in der Geschichte mit dem Einzug ins verheißene Land begann […].“ [penibel geforscht, Weizsäcker als Historiker!]

    Andererseits sagt von Weizsäcker auch:

    – „Wir haben wahrlich KEINEN Grund, uns am heutigen Tag an Siegesfesten zu beteiligen.“

    – „Wir gedenken aller Völker, die im Krieg gelitten haben […].“

    – „Als Deutsche gedenken wir in Trauer der eigenen Landsleute, die als Soldaten, bei den Fliegerangriffen in der Heimat, in Gefangenschaft und bei der Vertreibung ums Leben gekommen sind.“

    – „Wer könnte der Friedensliebe eines Volkes vertrauen, das imstande wäre, seine Heimat zu vergessen? Nein, Friedensliebe zeigt sich gerade darin, daß man seine Heimat nicht vergißt […].“

    Angesichts der Heimatvergessenheit und Volksmordbereitschaft vieler BRD-Bürger scheint mir die aktuelle Hinwendung zur Kriegsbereitschaft (in den BRD-Gazetten, Gauck, von der Leiden) mit Weizsäckers Worten durchaus erklärbar.

  69. Aristoteles sagt:

    Was ist Zionismus?
    Dass die Juden eine Heimstatt in Israel haben dürfen?
    Dass Israel weiterhin zu Lasten der Palästinenser Expansionspolitik betreibt?
    Oder dass Jerusalem die Hauptstadt der Welt werden soll?
    Gegen Erstes habe ich nichts einzuwenden.
    Gegen Zweites ja.
    Drittes ist mir egal, solange deutsches Volk und Land, deutsche Kultur und Religion am Leben gelassen werden.

    @Martin Bauer

    Ihre universalistische Auffassung ist (wie der Islam, der Kommunismus, der Kapitalismus) geeignet dazu, die Völker aufzulösen.
    Ein Familienvater ist naturgemäß seinem Sohn näher als dem Nachbarskind.
    Der eigene Stamm ist einem Stammesanghörigen naturgemäß näher als der andere.
    Regenbogenuniversalismus und US-Multikulti-Exzeptionalismus bedeuten nach wenigen Generationen den Tod der Völker.

    Jesus Christus ist insofern als geistige Größe zu betrachten, als er den GANZ NATÜRLICHEN Stolz auf das Eigene (der nicht weit entfernt ist vom Überlegenheitsgefühl, das auch jeder besitzt, wenn er selbst argumentiert), den Stolz auf die eigene Familie, den eigenen Stamm, den eigenen Stammgott NICHT IN HYBRIS ausschlagen lässt.
    Unter DIESER Berücksichtigung sind die Juden mit ihrer Wiederbesinnung auf Land und Nation vielen ‚Völkern‘ um tausend oder sogar zweitausend Jahre VORAUS (vor allem den BRDlern).

  70. Aristoteles sagt:

    Ganz im Sinn von Frau Eberlein und Anonyma bin ich FÜR einen Handschlag mit den Motorradfahrern – mit Russen FÜR eine offene und ehrliche Geschichtsbetrachtung, GEGEN den völkermörderischen Multikulti-Wahn.

    Zusatz: Als Deutscher hat man hinzunehmen, dass Nicht-Deutsche den 7./8./9. als Tag der Befreiung feiern wollen.
    Umgekehrt sollten Nicht-Deutsche und BRDler Verständnis dafür haben, wenn Deutsche diesen Tag NICHT als Tag der Befreiung betrachten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Zwangsarbeiter_nach_1945#cite_note-32

    Daraus Zitat:
    „Robert H. Jackson, amerikanischer Hauptanklagevertreter bei den Nürnberger Prozessen, kommentierte im Oktober 1945 in einem Brief an den US-Präsidenten Harry S. Truman, dass die Alliierten selbst „genau die Dinge getan haben oder tun, für die wir die Deutschen anklagen. Die Franzosen verletzen die Genfer Abkommen bei der Behandlung der Kriegsgefangenen in einem Ausmaß, dass unser Kommando sie wieder zurücknimmt. Wir verfolgen strafrechtlich Ausbeutungshandlungen und unsere Alliierten praktizieren sie selbst. […]“
    […]
    Die befreite Republik [Frankreich] bat 1945 die Verbündeten, ihr Millionen deutsche Gefangene als Wiederaufbauhelfer zu überlassen. Die US-Amerikaner stellten daraufhin etwa 740.000 Zwangsarbeiter zur Verfügung. Viele kamen aus den überfüllten Rheinwiesenlagern und waren sehr schwach, teilweise wogen die Männer nur 50 kg.
    General George S. Patton notierte dazu in seinen Aufzeichnungen: „Ich bin auch dagegen, Kriegsgefangene als Sklavenarbeiter in fremde Länder zu schicken (insbesondere nach Frankreich), wo man viele verhungern lassen wird.““

    Wenig später fiel General Patton einem Attentat zum Opfer.

    Dass es nicht nur um die Beseitigung der Hitlerismus ging, bestätigte Präsident Roosevelt: „‚Wir müssen die Deutschen hart anfassen‘, vertraut Roosevelt seinem Finanzminister (Henry Morgenthau jun.) an: ‚Entweder kastrieren wir sie, oder wir sorgen auf andere Weise dafür, dass sie nicht einfach weiter Leute produzieren, die so weitermachen wie bisher'“. (Der Spiegel, Nr. 6/2014, S. 63)

    Noch deutlicher hat es der amerikanische Anthropologie-Professor der Harvard-Universität, Earnest A. Hooton, ausgesprochen, als er […] in der New Yorker Zeitung PM unter dem Titel ‚Sollen wir die Deutschen töten?“ folgendes vorschlug: ‚Während der Besatzungszeit soll die Einwanderung und Ansiedlung von Nicht-Deutschen, insbesondere von Männern, in den deutschen Staaten gefördert werden‘.“ (Dr. O. Mueller in der FAZ vom 14.2.1992, S. 8)

  71. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen ELSÄSSER

    Danke Ihnen das Sie meine 3 Beiträge bis auf eine Passage
    nicht gelöscht haben,Dank dafür!!!

    Schönes Wochenende!!!

    MfG

    MG

  72. wolfgang eggert sagt:

    okay, auch auf die gefahr mich hier bei allen – dem chef inklusive – unbeliebt zu machen, hier eine ansage zum blut-und-boden-israel: wer compact liest sollte wissen, daß der kurs hier richtung osten geht, weg von der nato. das ist gut so, denn die nato ist ein aggressives kriegsbündnis in weltpolitischer dimension! nur: wer glaubt, daß dieser rapallokurs realpolitisch ohne mindestens eine echte supermacht an „unserer“ seite zu gehen wäre, der irrt. das anglo-amerikanische lager wird deutschland die hölle heiss machen, wenn es diesen ausbruch in ein neues lager wagen sollte. die einzige supermacht, die uns dabei helfen KÖNNTE wäre der lobbygigant israel, der seine brücken zum westen grad selbst abbricht bzw. abgebrochen bekommt. diese jokerkarte wird also gerade frei. und es wäre dumm, sie nicht aus strategischen gründen zu ergreifen. auch, weil tel aviv einen halbwegs moralischen partner braucht. die gefahr, daß die nationalreligiösen zionisten ansonsten, mit dem rücken zur wand, alle atomknöpfe drücken (samson-option) und die welt unter einem trümmerhaufen begraben ist sehr sehr real.

  73. Anonyma sagt:

    @ Heinrich Heidmann sagt: 2. Mai 2015 um 15:28

    Wie schon betont – Es dürfte keine Siegesfeier unter Roten Fahnen werden, um Soldaten der deutschen Wehrmacht nach 70 Jahren auf deutschem Boden nochmals zu demütigen und auch heutige Deutsche; denn so müsste ein Triumpfgebaren aufgefasst werden. Derartiges wäre kein Dienst an der deutsch-russischen Freundschaft.

    Mahnen Sie das an, um einer historischen Gesamtbetrachtung die Ehre zu geben, dann gehe ich mit Ihnen d’accord. Die Erklärung dafür ist einfach:
    Eine gemeinsame Zukunft in Frieden muss auf einem guten Fundament stehen, und das kann nur die Wahrheit sein, der Mut zur Wahrheit auf beiden Seiten. Meint man es wirklich ernst miteinander, dann scheut man unbequeme Wahrheiten nicht, sondern setzt sich damit auseinander. Das verlangt der gegenseitige Respekt. Deshalb hängt alles davon ab, welche Worte von deutscher Seite aus an die russ Biker gerichtet werden.

    Mich befremdet es sehr, dass der Rudelanführer in einem Interview sagte: „Ich bin im Krieg“.
    Da würde ich ihn doch gerne fragen, mit wem er sich denn im Krieg sieht. Ich selbst ziehe klare Worte vor, freundlich, aber bestimmt. Nur das ergibt ein Fundament, auf dem man aufbauen kann, kein Zukleistern, keine oberflächliche Verbrüderung. Da sollten beide Völker sehr viel anspruchsvoller sein. Daraus könnte eine vielversprechende Vision entstehen.

    Warten wir’s ab…
    Ungeduld mit Jürgen Elsässer auf Ihrer Seite – Ungeduld mit Götz Kubitschek auf meiner….
    Klare Worte braucht’s von beiden! Mal sehen, wer darin besser ist….

  74. Martin Bauer sagt:

    @käptnbrise: „Sind Sie als Antirassist dann auch so konsequent, für Japan, Korea, Vietnam, China usw. die Bekämpfung des Rassismus zu fordern, also dem Mehrheitswillen nahezu aller Fernasiaten, mit rassisch/biologisch Verwandten auf dem Heimatboden zusammenleben zu wollen?“

    Ich fordere von jedem, gegen Rassismus zu sein; ich billige jedem das Recht zu, am liebsten mit Verwandten zusammen leben zu wollen. Es geht aber nicht immer. Es geht insbesondere nicht für Palästinenser in einem Land, in dem ein anderes Volk seinen „Wunsch“ in Gesetze gegossen hat und die ganze Welt darauf verpflichtet, dass es in seinem Falle etwas ganz besonderes sei.

    @Aristoteles: Religion sollte universalistisch sein. Untergeordnete Loyalitäten gelten den Völkern. Insofern gibt es auch keine Auflösung. Oder lösen sie die Familie auf, nur weil Sie konstatieren, dass der familiäre Alter-Egoismus seine Grenzen in Erfordernissen der bürgerlichen Ordnung oder der staatlichen Gesetze hat?

    Von einem Stolz Jesu auf das eigene Volk finde ich nicht viel. Im Gegenteil lobt er den Glauben des römischen Hauptmanns und stellt ihn dem Unglauben derer entgegen, zu denen er eigentlich/ursprünglich gesandt war. Und inwiefern die Juden heute in den Fußtapfen Jesu wandelten (und dadurch andern Völkern um tausend Jahre voraus seien) ist mir nun völlig schleierhaft. Informieren Sie sich mal ein bisschen, was man Talmud tatsächlich von Jesus hält!

  75. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Drittes ist mir egal, solange deutsches Volk und Land, deutsche Kultur und Religion am Leben gelassen werden.“

    Macht ein Diskurs denn überhaupt noch Spass, wenn schon vor dem Diskurs die Begriffe geklärt werden?
    Mir persönlich ist ja Kevin MacDonalds Begriff „Judaism“ (als evolutionäre Gruppenstrategie) wesentlich lieber als „Zionismus“.

    Es gibt genau drei ernsthafte Tabus. Das mit „J“, das mit „R“ und das mit „N“. Geschichtsforschung in Sachen 33-45 ist unter dem herrschenden BUNTEN Regime nicht möglich
    (§ 130), anthropologische Forschung verstößt gegen das Dogma der herrschenden Religion des Humanismus (Evolutionsleugnung der Franz Boas und Co.), daß alle Exemplare des homo sapiens sapiens gleichwertig sind und gegen das J-Tabu hilft der Antizionismus, daß man halt die J ganz dolli liebhat, nur die Zionisten eben nicht.

    Man muß sich hier schon gegen oder für den Zionismus entscheiden, ich bin als Zionist bereits enttarnt und somit aussortiert. Und ja: Ich interessiere mich als Rechtsextremist mehr für die Interessen unseres deutschen Volkes als für die – durchaus berechtigten – Interessen der Palästinenser und habe grundsätzlich gegen das Existenzrecht Israels keine Einwände.

  76. Anonyma sagt:

    @ wolfgang eggert sagt: 2. Mai 2015 um 20:41

    „….die einzige supermacht, die uns dabei helfen KÖNNTE wäre der lobbygigant israel, der seine brücken zum westen grad selbst abbricht bzw. abgebrochen bekommt. diese jokerkarte wird also gerade frei. und es wäre dumm, sie nicht aus strategischen gründen zu ergreifen. auch, weil tel aviv einen halbwegs moralischen partner braucht. die gefahr, daß die nationalreligiösen zionisten ansonsten, mit dem rücken zur wand, alle atomknöpfe drücken (samson-option) und die welt unter einem trümmerhaufen begraben ist sehr sehr real.“

    Was meinen Sie damit?

    Sie machen einen Unterschied zwischen „Lobbygigant Israel“ und „nationalreligiösen Zionisten“? Sind deren Ziele nicht dieselben?

    Könnten Sie erklären, was Sie meinen und in Bezug setzen zur Debatte im Strang „PEGIDA – Was nun? Debatte Kubitschek/Elsässer geht weiter“ ?

    Sie raten zu einem Pakt mit dem Teufel?

    Den haben die Deutschen schon aufgepresst bekommen, schon seit 70 Jahren… ungefragt und ungewollt
    und wo führt uns das hin?
    dauernde Erpressung,
    dauernde Ausplünderung,
    dauernde Bedrohung –
    eine Sklaverei mit
    Ewigkeitscharakter…
    Sich auf die Schlachtbank führen zu lassen…
    Ein Dasein als Sklaven/Vieh der „Auserwählten

    Dafür plädieren Sie?

  77. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Unter DIESER Berücksichtigung sind die Juden mit ihrer Wiederbesinnung auf Land und Nation vielen ‘Völkern’ um tausend oder sogar zweitausend Jahre VORAUS (vor allem den BRDlern).“

    Es ist absolut krank, wenn ein Country-Muskant ständig betont, daß der Modern Jazz wesentlich wichtiger ist als die Klänge, die er selber produziert. (Und umgekehrt). Wer nicht ein gewisses Maß an normalem Chauvinismus in sich trägt, leidet an klinischem Testosteronmangel.

  78. kaeptnbrise sagt:

    @ Martin Bauer

    „Ich fordere von jedem, gegen Rassismus zu sein; ich billige jedem das Recht zu, am liebsten mit Verwandten zusammen leben zu wollen. Es geht aber nicht immer.“

    Doch, doch. Bei den fernasiatischen Rassisten funktioniert das sehr gut. Die sind alle gleichen Blutes und wollen alle mit Blutsverwandten auf dem vertrauten Heimatboden weiterhin zusammen leben.
    Wo bleibt also Ihr Engagement für eine Masseneinwanderung von Schwarzen, Arabern oder Latinos nach Fernost? Zeigen Sie dieses nicht, dann ist Ihr Antirassismus auch nicht überzeugend.

  79. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „Sie raten zu einem Pakt mit dem Teufel? ….

    Ein Dasein als Sklaven/Vieh der “Auserwählten

    Dafür plädieren Sie?“

    Das haben Sie gut erkannt, daß es sich nicht nur bei meiner Wenigkeit, sondern auch bei Wolgang Eggert um einen zionistischen Agenten handelt. Wir sind viele, wir sind unermüdlich und treten überall im Weltnetz auf.

  80. wolfgang eggert sagt:

    @anonyma: israel an und für sich ist eine großmacht. die kann und sollte man „nutzen“. netanjahu ist eine gefahr für iran und die palästinenser. das kann man „eindämmen“, ja sogar lösen – aber ausschließlich als ein freund, dem man zuhört. kommt druck und nichts als druck von allen seiten, dann werden die nationalreligiösen, die rechtsradikalen verbündeten netanjahus, deren gedankenwelt immer wieder bereitschaft zu apokalyptischem handeln zeigt, die welt abfackeln. das ist so sicher wie das amen in der kirche. mit dogmatismus und „moralischem recht“ kommen wir hier nicht weiter – solche selbstbeschränkenden begriffe sind in der politik unbekannt.die politik ist ein haifischbecken. spielst du einen goldfisch, dann wirst du gefressen.
    ich plädiere für einen pakt zum überleben und wachsen. einem dienst an unserem land, an der welt und an den völkern in nah/mittelost. wer meine bücher kennt weiss: ich plädiere hier nicht für einen liebespakt. es geht um zweckmässigkeiten. um viel macht. und nacktes überleben.

  81. blechtrommler sagt:

    Patriotischer Sozialist – eingedenk, dass NPD gleich „Verefassungschutz“ ist (- zumindest dort, wo Entscheidungen fallen), führt die doppelte Verdrehung folglich wieder zur Wahrheit?

    Nektar – 2USA hat den Westen … von der “Muttermilch” saugen lassen“ – so wird es zumindest dargestellt, auch wenn wir wissen, das beim scheinweise* Anlegen des Babys schon der Gewinn kalkuliert war, den Mama und Restfamilie später aus dem Wechselbalg herausschlagen wird.
    *“Morgenthau notierte voller Freude in seinem Tagebucheintrag vom 20. März 1945, dass sich während eines Treffens mit Roosevelt dessen ebenfalls anwesender Schwiegersohn Major John Boettiger gegen den Morgenthau-Plan ausgesprochen und gesagt hatte: “Du willst doch nicht, dass die Deutschen verhungern!”, worauf Roosevelt erwidert hatte: “Warum nicht?”“ „…in Deutschland lachten GIs, wenn sie beobachteten, wie hungernde deutsche Kinder den Müll hinter den Kantinen der U.S. Army nach Essensresten durchwühlten – Müll, der manchmal “zum Scherz” mit Seifenpulver bestäubt wurde. Die GIs konnten sich von den Müttern dieser Kinder für eine Tafel Schokolade oder eine Dose Kondensmilch sexuelle Gefälligkeiten kaufen.“ (zit. nach Dr. William Pierce: Background to Treason – A Brief History of U.S. Policy in the Middle East, Part 4 …)

    Elsässer – “ Fall von ideologischer Blindheit“ – das ist feinste JW-Hommage.

    wolfgang eggert – Israel ist aber nur der „Lobbygigant“ w e g e n der Macht der Zionen?

  82. blechtrommler sagt:

    Anonyma sagte es schon (eben stand sie noch nicht da)

  83. wolfgang eggert sagt:

    @anonyma: es ist geschichtlicher fakt, daß alle staaten, die sich mit dem judentum verbunden haben, in windeseile zur weltvormacht aufstiegen. erst venedig. dann holland. dann england. dann die usa. so ging die wanderung, und derzeit spricht alles dafür, daß diese ewige „reise nach jerusalem“ weitergeht. geht sie nach deutschland, dann spielen „wir“ die erste geige, und dagegen gäbe es nichts einzuwenden. nicht nur aus selbstsüchtigen beweggründen, sondern auch zugunsten der weltgemeinschaft. denn deutschland hat im gegensatz zu seinen puritanisch oder kalvinistisch infizierten vorgängern mehr moralisches kapital auf die bündniswaagschale zu legen. „am deutschen wesen soll die welt genesen?!“, mag jetzt mancher schimpfend fragen. und ich sage: „ja“

  84. Rechtsklick sagt:

    @Manfred Gutsche

    Und wieviele Deutsche, Polen, Ungarn, Tschechen usw. hat die „ruhmreich vergewaltigende, plündernde, raubende Rote Horde ermordet? Haben Sie davon auch gehört, haben Sie auch jene Opfer gezählt? Warum ist davon nie die Rede, wie? Warum wird Solschenyzins Buch in „guten“ linken Kreisen bagatellisiert und unter den Teppich gekehrt, als wäre all das, was dort erzählt und geschildert wird? Sind ca. 100 Millionen Ermordete ein Pappenstil? Warum gröhlen unsere biederen „Antifaschisten“, die von „Menschlichkeit“ überquillen, nicht „Nie wieder Kommunismus, nie wieder Krieg!“? Weil sich eine bestimmte Sorte von volk- und heimatlosen Linken nur so als das ewige Opfer aller Zeiten darstellen und die deutsche Rechte als Nachkommen und/oder als mögliche Täter von morgen stigmatisieren können?

    Von den Verbrechen ihrer ideologischen Gesinnungsgenossen (z.B. am russischen Volk in der Zeit zwischen 1917 und 1953) schweigen sie in großem Stile und sie kuschen aus gutem Grund. Warum ich das hier erwähne? Nicht zuletzt deshalb, weil die kommunistische Indoktrination auch am russischen Volk seine tiefen Spuren hinterlassen hat. Denn damit gelang es den Kommunisten, dem russischen Volk den Sieg über Deutschland als ihren Sieg – den Sieg des Kommunismus – einzuimpfen, und zugleich von ihren eigenen millionenfachen Verbrechen am russischen, ukrainischen, belarussischen Volk, vielen anderen Ethnien, abzulenken. Es ist in Russland inzwischen so weit, daß die russischen Opfer des zweiten Weltkrieges gedacht wird, während jenen russischen Opfern, die durch ihre eigenen Landsleute in höherer Anzahl umgebracht wurden, nicht. So legitimiert jeder, der den Sieg der Sowjetunion über Deutschland feiert – nolens volens – die Indoktrination des russichen Volkes durch die Kommunisten und hilft mit, daß die unbewältigten von den Kommunisten begangenen Menschheitsverbrechen vergessen bleiben – damit alleine den durch Deutsche begangen gedacht werde.

    Warum werden in manchen Linken Kreisen nach wie vor billige Witze und Schmähungen gerissen über das Leid der Deutschen? Warum wird der Wiederaufbau Deutschlands nach 1945 von den Linken an Ausländer und Gastarbeiter übertragen, wenn nicht zu dem Zweck, das Selbstbewußtsein der Deutschen zu zerstören und dieses Land für die Invasion durch Fremde für eine spätere Zeit vorzubereiten? Seit 1945 hat man den Deutschen „verboten“, um ihre eigenen Opfer zu trauern. Es galt, zu schweigen und zu verschweigen, keine Tränen für die gefallenen Väter, Großväter, Brüder, Onkel, die geschändete Mütter, Großmütter, Schwestern und Tanten zu veregießen. Nein, ganz im Gegenteil! All das, so der offizielle masochistische bundesdeutsche Propaganda, geschah verdienterweise, sozusagen als Reaktion auf den von Deutschen begonnenen und entfesselten Krieg. Blitzkrieg und Weltherrschafthießen die Parolen. Man weiß heute, daß dem alles nicht so war. Außerdem weiß man seit Macchiavelli, daß nicht derjenige Schuld am Kriege sei, der ihn beginne, sondern derjenige, der ihn dazu provoziere. Wenn man „Wehret den Anfängen!“ in diesem Sinne lesen würde, könnte sogar ich ihm etwas abgewinnen. Mit der Legende um Deutschlands alleinige Kriegsschuld ist es eh dahin. Churchill sprach es aus: es sei vollkommen gleichgültig, wer in Deutschland an der Macht sei, Deutschland müsse man mit allen Mitteln niederhalten. Das waren Worte eines der Provozierer. Wozu dann dieses ewige Abfahren an Hitlers Person? Noch nicht in der Gegenwart angekommen?

    Was geschähe in diesem unseren ach! so toleranten Gesellschaft, wenn man über die Leiden der Juden so redete wie über die der Deutschen? Wo bleiben die Reuebekundungen über das größte Verbrechen des zweiten Weltkrieges, d.i. das Abwerfen von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki, das bis heute seine Opfer nimmt? Man hört darüber seitens der Amerikaner nichts als billige Ausreden und Rechtfertigungen. Denn wer dieses Verbrechen rehchtfertigen kann, verfügt über die moralische Größe, Deutschen dies und jenes vorzuhalten, nicht?
    Das sind allesamt rethorische Fragen, die Antworten sind bekannt. Und ich erwähne diese Dinge hier nur deshalb, weil das Schweigen und Verschweigen der Leiden der eigenen Bevölkerung in diesem Land eine widerliche Methode ist, die zur Gegenwart gehört – bis zum heutigen Tag. Das hat mit Schützengrabenmentalität nicht das geringste zu tun, wie JE es neulich fälschlicherweise annahm. Aber die Befolgung dieser Methode steht im Wege der Vergrößerung und Richtungsbestimmung der X-gidas. Nur selbstbewußte, selbstsichere, sich selbst achtende Menschen werden den Mut aufbringen, sich gegen den Staatsterror in unserem Lande zu erheben.

    Dahin führ noch ein sehr langer Weg. Man kann an Deutschen in diesem Lande gut studieren, wie gut Umerziehung und Gehirnwäsche sich bei ihnen ausgewirkt haben. Der Saat der Alliierten und Zionisten ist reifgeworden, die Deutschen sind heute offensichtlich zu jeglicher Selbstwehr unfähig, sowohl in geistiger als auch physischer Hinsicht. Es gelang den Siegern und ihren „deutschen“ Helfern diesem Volk jegliche Selbstachtung auszutreiben. Das Ergebnis: Selbstmartern, Selbstvorwürfe, Natinalmasochismus, nie enden wollende Gedenktage und Kanossengänge. Nur Russland könnte uns helfen, aus dieser selbstzerstörerischen Sackgasse, in die wir hineingetrieben wurden, langfristig, vielleicht auch mittelfristig, herauszukommen. Natürlich wehren sich alle Feinde Deutschlands dagegen
    Seit 1945 predigt man uns Generation für Generation in Schule, Medien und Politik nur Selbsterniedrigung und Unterwürfigkeit. Was will man denn mit einem solchen Volk anfangen, das zur Selbstwehr unfähig ist? Das Verbrechen der Umerziehung, sprich Entnationalisierung, kommt einer psychisch-seelischen Kastration der deutschen Nation gleich. Kein Wunder, daß die Leute in unseren Tagen kaum für die Suveränität, gegen den Bevölkerungsschwund, Parteienarroganz, Staatskriminalität oder gegen die ihr Land okkupierenden Scheinflüchtlinge zu mobilisieren sind. Besonders im Westen Deutschlands ist dies der Fall. Übermäßiger Wohlstand degeneriert. Seit 1945 haben Deutsche nichts anderes gehört, daß sie die schuldige Nation verkörpern und Abkömmlinge von Verbrechern sind. So bricht man das Rückgrat von Menschen bereits im Kindesalter. Wie können wir das zulassen? Lieben wir unsere Kinder etwa nicht? Wollen wir, daß sie auch zu Kriechern werden? Wollen wir, daß noch kommende Generationen von Deutschen eingeschüchtert leben und vor ihren Knechtern auf den Knien rutschen sollen?
    Und doch wundert man sich, daß die Volksbewegungen wie Pegida nicht in dem Maße wachsen, wie sie sollten…

    Und jetzt kommen Sie und schlagen diesen widerlich süßlichen Ton der Selbstanklage an… Wozu die Sentimentalität? Wozu diese Wehleidigkeit? Genug davon!
    Aber seien Sie getröstet, Sie sind damit nicht allein. Den Kopf hochzutragen und geraden Rückens aufrecht zu gehen fällt nicht nur Ihnen schwer, Millionen andere Deutsche sind mit von der Party. Falls sie es seit ihrer Geburt je gekonnt haben.

  85. Rechtsklick sagt:

    @Manfred Gutsche

    Entschuldigung wegen der Auslassung des einen Wortes.

    *Korrektur: „Warum wird Solschenyzins Buch in “guten” linken Kreisen bagatellisiert und unter den Teppich gekehrt, als wäre all das, was dort erzählt und geschildert wird, ein Pappenstil?

  86. Rechtsklick sagt:

    Und um die Gemüter von manchen zu schockieren: Die Flagge der Sowjetunion wurde auf dem Reichstag niemals gehissen. Der Rotarmist mußte sie die ganze Zeit für die Aufnahmen halten. Weil es gar keine Fahnenstangenhalter vorhanden war. Aber das hatte Stalin und Deutschlands Feinde niemals interessiert. Auch heute nicht. Also, liebe Genossen, es gibt keinen Anlaß zur Freude!

  87. „wer compact liest sollte wissen, daß der kurs hier richtung osten geht,“

    = Ost/West-Diskurs

    richtung norden und dann immer geradeaus dort ist er zu haus
    Bommerlunder der große Klare aus dem NORDEN

    „daß die nationalreligiösen zionisten ansonsten, mit dem rücken zur wand, alle atomknöpfe drücken (samson-option) und die welt unter einem trümmerhaufen begraben ist sehr sehr real.“

    Es gibt National-Religöse – das sind aber keine Zionisten.
    Die National-Religiösen können auch keinen Atom-Knopf drücken. Dies liegt ausschließlich in der Hand der Zionisten selbst.
    Die Samson-Option ausgeführt, wäre zwar eines dieser vielen Verbrechen an der Menschheit, aber hat eh nur einen Radius von 250 Kilometer. Wie heißt es in der Jiddischen Redewendung? Von so was darf man sich nicht Meschugge machen lassen.
    Wer sich mit Menschen einlässt, die eine derartige „Option“ auch nur in Betracht ziehen, ist in meinen Augen von einem sonderbaren Wahn befallen.
    Außerdem wird diese „Samson-Option“ zur reinen Erpressung eingesetzt: „Wenn ihr uns nicht unsere Vernichtung erlaubt, und euch dagegen auch noch zu wehren wagt, dann …“ uns Deppen wird dann erzählt, „dass sei nur das letzte Mittel, falls wir (Zionisten) in unserer Existenz bedroht sind, nur dann …“ Sehr durchschaubar der ganze Wahn.

  88. Peter M. sagt:

    Ich muss zu meinem Leidwesen eingestehen, dass ich einmal mit @ Anonyma 2. Mai 2015 um 21:26 übereinstimme. Die Forderung, sich dem „Lobbygiganten Israel“ auszuliefern, ist die offizielle Bankrotterklärung des Wolfgang Eggert. Das Israel seine Brücken zum Westen gerade selbst abbricht ( Zitat: wolfgang eggert sagt: 2. Mai 2015 um 20:41 ) ist dahingehend zu korrigieren, dass Israel seine Brücken zu Obama abbricht, aber nur weil die Zionisten bereits eine neue Marionette in der Pole- Position stehen haben. Dass diese Marionette auch das Rennen gewinnt, davon kann man ebenfalls ausgehen. Warum sollte Israel dieses amerikanische Eldorado, wo die Verflechtungen bis in die höchsten Machtgremien hinein, über Generationen hinweg aufgebaut wurden, zugunsten eines Bündnisses mit Germania aufgegeben?

    Was diese Samson -Option angeht, die hat Russland genauso. (Und China und Pakistan und Indien und Nord Korea und …) Der einzige natürliche Bündnispartner für Deutschland ist Russland. Nicht weil Russland bereits eine Supermacht ist, sondern weil in Partnerschaft mit Deutschland (Frankreich) eine Supermacht entsteht und dabei auch Synergieeffekte frei werden. Und das ist der wesentliche Unterschied zur amerikanischen Knechtschaft. Die Amerikaner brauchen Deutschland nur als Fußabstreifer, die Russen brauchen uns als gleichberechtigten Partner, denn nur im Verbund entsteht eine neue Weltmacht. Ob dann einer, mit dem Rücken zur Wand, auf den Roten Knopf drückt? Wenn wir uns dadurch erpressen lassen und deswegen ständig gegen den gesunden Menschenverstand handeln, dann haben wir auch nichts besseres verdient, als ewige Knechtschaft.

  89. „Unter DIESER Berücksichtigung sind die Juden mit ihrer Wiederbesinnung auf Land und Nation vielen ‘Völkern’ um tausend oder sogar zweitausend Jahre VORAUS“

    Wie schaffen Sie es nur daraus ein „sind Voraus“ zu konstruieren?

    Das Judentum LEHNT jede BESINNUNG „auf Land und Nation“ ab! Es sind nicht die Juden die derartig von diesem Irren Wahn befallen sind, ES sind Zionisten! Das Judentum bezeichnet diese Haltung der Zionisten als „Ghetto-Denke“! Also hören Sie endlich auf, alberne und absurde Vorurteile über Juden zu verbreiten, die gerade nicht so denken, wie die Zionisten! Und dass die meisten Juden nicht so denken, wie sie es ihnen unterstellen, beweist doch schon die Tatsache das 2/3 aller Juden gar nicht in diesem Zionistischen Gebilde – das nicht mal ein Staat ist – leben oder leben wollen!

  90. Heider sagt:

    Aristoteles sagt:2. Mai 2015 um 20:08
    „…FÜR einen Handschlag mit den Motorradfahrern – mit Russen FÜR eine offene und ehrliche Geschichtsbetrachtung, GEGEN den völkermörderischen Multikulti-Wahn.“

    Es gibt ’solche und solche‘, diese und andere Russen.
    Mit Putins „Nachtwölfen“ wirst du weder das eine noch das andere erhalten,
    Über die „offene und ehrliche Geschichtsbetrachtung“ wurde sich hier am Beispiel des 8./9. Mai 1945 resp. seines aktuellen ‚Gedenkens‘ schon etwas unterhalten.
    Weniger bekannt ist, dass der Multikulturalismus auch in der RF ein offiziales Staatsprogramm ist. Die RF wird als „polyethnische Verfasstheit“ (= Vielvölkerstaat) mit einem „russischen Kern“ umschrieben. Das russische Kernvolk, das Russentum, wird von der Putin-Administration aber mitnichten gefördert sondern zurückgedrängt; s. mangelnde Famlienförderung u. Geburtenrückgang bei Russen, s. Masseneinwanderung aus den ehem. Sowjetrepubliken u. hier insbes. aus Zentralasien u. Kaukasus. Der Clou daran ist, dass es in den ehem. Sowjetrepubliken noch Millionen ethnische Russen bzw. Russischstämmige gibt, denen die Einbürgerung nach RUS bürokratisch erschwert wird, während nichtrussische „Immigranten“ in hoher Zahl auch als Illegale offensichtlich geduldet werden.
    Über Zusammenhänge und Einzelheiten dieser im ethnischen Sinn anti-russischen Bestrebungen hat Igor Artemov [Suchmaschine; von ihm viele Artikel zu mehreren Themen] informiert.
    Putin ist genau so ‚gleich Russland‘ wie unser Bundespräsident = Deutschland ist; sie sind gewählt und an der Macht, ja, aber das ist auch schon ‚alles‘.

  91. Eveline sagt:

    @Anonyma

    Der Teufel ist nur in unserem Kopf (Bewusstsein) ….., den haben die Kirchenfürsten nicht umsonst kreiert.
    ich bin sehr fürs körperliche Entgiften und Entschlacken…🐣

  92. Eveline sagt:

    http://vineyardsaker.de/analyse/verbotene-besuche/

    Gedenkfeier im Bundestag vor 3 Tagen?

    Eine Gruppe russischer Veteranen durfte nicht in den Bundestag.
    Während die „Bomber Harris“ Veteranen im Bundestag Platz nehmen durften. …….

  93. Eveline sagt:

    @ Martin Bauer sagt zu Aristoteles
    Von einem Stolz Jesu auf das eigene Volk finde ich nicht viel. Im Gegenteil lobt er den Glauben des römischen Hauptmanns und stellt ihn dem Unglauben derer entgegen, zu denen er eigentlich/ursprünglich gesandt war. Und inwiefern die Juden heute in den Fußtapfen Jesu wandelten (und dadurch andern Völkern um tausend Jahre voraus seien) ist mir nun völlig schleierhaft. Informieren Sie sich mal ein bisschen, was man Talmud tatsächlich von Jesus hält!
    ——————————-

    Na das ist ja lustig. Die Götterstammbäume, nicht nur die des Alten Testamentes, sind ellenlang, das Sie nichts über Jesus – Linie wissen, zeigt doch wie manipuliert Sie sind.

    Und die hielten Obacht, auf die Reinheit ihrer Blutlinie.
    Ein Stiefkind oder das Kind der zweiten Frau besaßen eine andere Wichtigkeit, im Götterreigen.

    Lesen Sie griechische oder germanische Göttersagen, die sind leichter verdaulich.

    Und fragen Sie sich, was für die Götter wichtig war, kann doch für uns Menschen nicht unwichtig sein.

    Denn wie oben – so unten. Der alte Hermes……

    Welche Götter bringen eigentlich immer dieses Durcheinander, diesen Universalismus zu uns?

  94. schnehen sagt:

    Man kann die Vergangenheit nicht von der Gegenwart trennen!

    Es geht sehr wohl um den 9. Mai 1945, und nicht nur um den 9. Mai 2015, als die Rote Armee den Nazifaschismus endgültig zerschlug und damit Deutschland von einer vorher nie gekannten Barbarei befreite. Es kann kein Zweifel daran bestehen, dass die Rote Armee unter Führung Stalins den Hauptanteil an der Befreiung Deutschlands von der Nazidiktatur hatte! Das ist eine Tatsache. Die Amerikaner und Briten kamen erst, als der Untergang des Nazismus im Osten entschieden war, sie kamen als Kolonialisten, nicht als Befreier, die verhindern wollten, dass Deutschland wirklich eine echte demokratische Wende vollziehen konnte, und setzten schon kurz nach dem Kriege viele Nazis wieder in ihre alten Positionen ein, weil sie verlässliche Bündnispartner gegen den Sozialismus, aber auch für eine Verständigung mit der Sowjetunion brauchten. Kriegsverbrecher wie Krupp kamen schon nach wenigen Jahren wieder frei, und fast alle Naziblutrichter wurden wieder in den Justizdienst übernommen, Adenauer macht einen Herrn Globke, der den Kommentar zu den Rassegesetzen geschrieben hatte, zu seinem engsten Berater, und der Nazigeneral Gehlen durfte den BND aufbauen, Nazigeneräle standen wieder an der Spitze der Armee wie Heusinger, usw.

    Das war keine antideutsche Tat der Sowjetunion sondern eine Tat für das deutsche Volk, um den Weg seiner Verirrung zu beenden. Wir sollten Russland und der Sowjetunion dafür dankbar sein!

    Die Nazis waren antideutsch, haben alles Wertvolle, was Deutschland hervorgebracht hat, in den Schmutz getreten, und von dieser Pest konnte uns nur die Sowjetunion befreien.

    Heute ist die Gefahr des Faschismus immer noch gegeben, denn der Faschismus entsteht aus dem Kapitalismus, Der ‚Schoß ist fruchtbar noch aus dem das kroch‘, hat Brecht geschrieben. Die Wurzeln des Faschismus zu beseitigen, – darauf kommt es heute an, und die Wurzel des Faschismus ist der Kapitalismus in seinem höchsten Stadium, dem Imperialismus.

    Die Unterstützung des Berliner Regimes für die ukrainischen Faschisten und für die faschistischen Zionisten, für die Judeo-Nazis im Nahen Osten zeigt, wes Geistes Kind dieses von den USA gehätschelte, volksfeindliche, landesverräterische Regime ist. Es ist potenziell faschistisch, genauso wie die USA es sind, in denen die amerikanische Demokratie aus der Gründerzeit, die Bill of Rights, die Menschenrechte, besonders die der Schwarzen mit Füßen getreten werden.

    Der Bezug zur Vergangenheit darf also nicht verloren gehen, er muss, im Gegenteil, immer wieder hergestellt werden.

    Die russischen Biker helfen uns, aus dieser Geschichte zu lernen. Sie sind hier herzlich willkommen!

  95. PDGADA sagt:

    Zionismus IST Faschismus! mehr braucht man nicht zu fachsimpeln.

  96. Wiba Lutsch sagt:

    Eggert: „Messianisten-Netzwerke treiben zum Weltenende“.

    https://totoweise.files.wordpress.com/2012/11/eggert-wolfgang-manhatten-berlin.pdf

    Über Ihre Aussagen (verzeihen Sie die Großschreibung) vom 2. Mai 2015 um 20:41 müssen sie unbedingt ein neues Buch schreiben, wenn diese von anderen Menschen nachvollzogen werden sollen.

    Wer wirklich zum Weltenende treiben würde, täte das unabhangig davon, ob er viele Mitläufer, viele Vasallen, viele Freunde oder viele Feinde hätte.

    Aus Ihrem obigen Text zu schließen treten Sie nun als Makler für einen „Lobbygiganten“auf. Noch mehr atomwaffenzubestückende U-Boote verschenken, welche eine „Samson-Option“ erst so richtig ermöglichen?

  97. juergenelsaesser sagt:

    Heider: Putin mit Gauck zu vergleichen verrät einen Realitätsverlust von beträchtlichem Ausmaß.

  98. juergenelsaesser sagt:

    Solschenizyn hat Putin unterstützt, das wissen Sie?

  99. juergenelsaesser sagt:

    eines muss man wolferl eggert lassen: er ist immer originell und für eine überraschung gut.

  100. Aristoteles sagt:

    @Martin Bauer

    „Ich fordere von jedem, gegen Rassismus zu sein […]“

    Ich komme Ihrer Forderung gerne entgegen.
    Vor allem bin ich gegen den Coudenhove-Kalerghi- und Lerner-Spectre-Rassismus, welcher darauf ausgerichtet ist, die Vielfalt der menschlichen Rassen und Subspecies auszulöschen.

    „Religion sollte universalistisch sein.“

    Richtig. Mein SOHN und mein VATER sind mein EIN und mein ALLES – und der GEIST, um den sich alles dreht.
    Mit der Annahme des geistigen Prinzips erhalten Vater und Sohn, Familie, Sippe und Nation ein ewiges Leben.

    Als die Juden vor zweitausend Jahren kurz davor standen, durch Hellenismus, römischen Imperialismus und Christentum aufgelöst zu werden, bedienten sich einige von ihnen eines schlauen Kniffs bzw. einer nachträglichen ‚Reparatur‘:
    Sie betrachteten Jesus wieder als einen von ihnen, nachdem sie ihn verstoßen hatten.
    Das änderte zwar nichts daran, dass sie noch Jahrhunderte lang mit dem Stigma ‚Jesusmörder‘ durch das Exil laufen mussten, ermöglichte ihnen aber, den Fuß zwischen Tür und Angel zu setzen.

    Warum sollte ich nicht z.B. (statt einer Koran-Schule) eine Edda- oder Nibelungenlied-Schule gründen und dabei immer einen Blick auf Jesus werfen lassen (z.B. um vor Hybris zu schützen?). Ein Talmudist hätte freilich etwas dagegen…

    „Von einem Stolz Jesu auf das eigene Volk finde ich nicht viel.“

    Genau das haben ihm die Juden übel genommen.

    Ich nehme Heinrich Bedford-Strohm …
    (http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/nachrichten/ekd-synode-wuerzburg-100.html)
    … auch übel, wenn er sagt: „Es sollte sich niemand die Illusion machen, dass Europa auf Dauer mit militärischen Mitteln oder mit Grenzschutzmitteln vor Flüchtlingen […] abzuschotten ist.“
    (Würde mich mal interessieren, wie viele Flüchtlinge bei ihm zu Hause wohnen.)
    Denn auch wenn er danach richtig und gut sagt …:
    „Die eigentliche Antwort auf die Probleme ist keine kurzfristige, sondern eine mittel- und langfristige. Wir müssen einfach die extremen Unterschiede zwischen Arm und Reich auf der Welt mindern.“
    … so ist das kein Grund dafür, kurzfristig und indirekt den Coudenhove-Kalerghi-Rassismus oder den Hooton-Plan umzusetzen (90 Prozent Wirtschaftflüchtlinge, davon über 600.000 Nicht-Abgeschobene, Vermischungspropaganda).
    Genau das machen aber die evangelischen Pfaffen. Sie vernichten die europäischen Völker.

    Die Juden lebten nach der Tempelzerstörung im zweitausendjährigen Exil. Diese Zeit der Strafe (?) überstanden zu haben — vielleicht können die Deutschen davon lernen.
    Dass nun ausgerechnet der Vorsitzende des Zentralrats der Juden anlässlich der Gedenkfeiern im KL Dachau meint, Deutschland könne es sich nicht leisten, Flüchtlinge abzulehnen, es habe Unheil über andere gebracht und stehe bei vielen Ländern in der Schuld —, dann ist das eine besondere Ironie der Geschichte. (http://www.welt.de/politik/deutschland/article140437854/Deutschland-darf-keine-Fluechtlinge-ablehnen.html)

    Folgendes aus der Weizsäcker-Rede ist mir gestern noch hängen geblieben:

    „Das jüdische Volk erinnert sich und wird sich immer erinnern. Wir suchen als Menschen Versöhnung.
    Gerade deshalb müssen wir verstehen, daß es Versöhnung ohne Erinnerung gar nicht geben kann. Die Erfahrung millionenfachen Todes ist ein Teil des Innern jedes Juden in der Welt, nicht nur deshalb, weil Menschen ein solches Grauen nicht vergessen können. Sondern die Erinnerung gehört zum jüdischen Glauben.
    ‚Das Vergessenwollen verlängert das Exil,
    und das Geheimnis der Erlösung heißt Erinnerung.‘
    Diese oft zitierte jüdische Weisheit will wohl besagen, daß der GLAUBE AN GOTT EIN GLAUBE AN SEIN WIRKEN IN DER GESCHICHTE ist. Die Erinnerung ist die Erfahrung vom Wirken Gottes in der Geschichte. Sie ist die Quelle des Glaubens an die Erlösung. Diese Erfahrung schafft Hoffnung, sie schafft Glauben an Erlösung, an Wiedervereinigung des Getrennten, an Versöhnung. Wer sie vergißt, verliert den Glauben.“

    Ersetzen wir einfach mal ‚jüdisch‘ oder ‚Juden‘ durch ‚deutsch‘ bzw. ‚Deutsche‘. Vielleicht erhalten wir dann eine Ahnung davon, wie religiöse Bindung über Sippe und Volk möglich ist.
    Alles andere ist mir persönlich jedenfalls zu konkret oder zu abstrakt.

  101. Aristoteles sagt:

    @PDGADA @schnehen

    „Faschismus“ „Faschismus“ „Faschismus“ „Faschismus“ „faschistischen“ „Faschisten“ „faschistisch“

    Ja, ist denn heut schon wieder Fasching?

  102. Aristoteles sagt:

    @Heider

    Ok. Danke für den Hinweis. Haltet-den-Dieb hatte Ähnliches schon einmal aus persönlicher Erfahrung berichtet.

    Ob man sich diesbezüglich an den falschen Strohhalm klammert, ist zu bedenken. Wir erleben hier den Völkermord nur von der einen Seite.

    Die parallelen Entwicklungen in den USA sind auffällig.

    Wahrscheinlich soll das noch zehn, zwanzig, dreißig Jahre so weitergehen, bis es zum großen Knall kommt.

  103. wolfgang eggert sagt:

    @jauhuchanam

    „Es gibt National-Religöse – das sind aber keine Zionisten.“
    …..über das thema nationalreligiöse und zionismus gibts literatur zu hauf. auch von israelischen professoren. muss man halt gelesen haben

    Die National-Religiösen können auch keinen Atom-Knopf drücken. Dies liegt ausschließlich in der Hand der Zionisten selbst.
    ….1. s.o. 2. bibis türsteher-aussenminister ist zionist und teil des nationalreligiösen lagers

    Die Samson-Option ausgeführt, wäre zwar eines dieser vielen Verbrechen an der Menschheit, aber hat eh nur einen Radius von 250 Kilometer. Wie heißt es in der Jiddischen Redewendung? Von so was darf man sich nicht Meschugge machen lassen.
    ….sagen sie das mal martin van crefeld, der als einer der besten militärhistoriker weltweit gilt, dazu als bekanntester israels. der lacht sich über diese aussage nen ast.

    Wer sich mit Menschen einlässt, die eine derartige “Option” auch nur in Betracht ziehen, ist in meinen Augen von einem sonderbaren Wahn befallen.
    …..wenn sorge um weltfrieden wahn bedeutet, dann, klar, hab ich einen gehörigen knall🙂

  104. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    “Faschismus” “Faschismus” “Faschismus” “Faschismus” “faschistischen” “Faschisten” “faschistisch”

    Fatschi. Fatschi.

    Oh Mann, gestern klang es noch hatschi, hatschi, aber meine Nase ist heute dermaßen verstopft, habe mir beim Lesen allzu vieler antihatschistis … äh … antifatschistischer Kommentare wohl ordentlich was aufgesackt.

  105. Aristoteles sagt:

    @kaeptnbrise

    „Wer nicht ein gewisses Maß an normalem Chauvinismus in sich trägt, leidet an klinischem Testosteronmangel.“

    Häng ich mir über’s Bett!

    Sie kennen meine Schwäche für Frieden.
    Kann mir auch nicht helfen. Meine Friedenstaube bleibt neben ihrem Spruch an der Wand.

    „Es ist absolut krank, wenn ein Country-Musikant ständig betont, daß der Modern Jazz wesentlich wichtiger ist als die Klänge, die er selber produziert.“

    Oder Klezmer …

    Habe mal irgendwo über die germanischen Welten Asgard, Midgard, Niflheim gelesen, dass ihnen die Vorstellung vom eigenen Hof mit Zaun drum herum zugrunde liegt. Dahinter war Utgard oder Niflheim oder Hel oder so ähnlich.
    Ist das nicht ein sympathischer Universalismus?

  106. wolfgang eggert sagt:

    @peter m.

    „Das Israel seine Brücken zum Westen gerade selbst abbricht ist dahingehend zu korrigieren, dass Israel seine Brücken zu Obama abbricht, aber nur weil die Zionisten bereits eine neue Marionette in der Pole- Position stehen haben. Dass diese Marionette auch das Rennen gewinnt, davon kann man ebenfalls ausgehen.“
    …..klasse, da wissen sie ja bereits wer als nächstes im weissen haus sitzt?! in england kann man wetten auf politische ereignisse abschliessen, wie wärs?

    „Warum sollte Israel dieses amerikanische Eldorado, wo die Verflechtungen bis in die höchsten Machtgremien hinein, über Generationen hinweg aufgebaut wurden, zugunsten eines Bündnisses mit Germania aufgegeben?“
    ……nicht zuletzt weil die usa pleite sind. was israel durchaus bekannt ist.

    „Was diese Samson -Option angeht, die hat Russland genauso.“
    …..und? dort ist man aber nicht von religiös-apokalyptischem fanatismus befallen

    „Der einzige natürliche Bündnispartner für Deutschland ist Russland.“
    ……äh…, hallo?! das schreibe ich doch, dafür plädiere ich ja. und sie denken wir kommen da so einfach hin, indem wir washington und london sagen ´war nett mit euch, aber ich geh jetzt´? no way!

  107. Aristoteles sagt:

    „eines muss man wolferl eggert lassen: er ist immer originell und für eine überraschung gut.“

    Kommt’s Gespräch mal nicht in Gang,
    ruf bei WolfGang Eggert an.

  108. Aristoteles sagt:

    @kaeptnbrise

    Gute Besserung!

    Bleiben Sie STARK!

  109. wolfgang eggert sagt:

    @wiba lutsch
    „Aus Ihrem obigen Text zu schließen treten Sie nun als Makler für einen “Lobbygiganten”auf.“
    ………nö. ich will einfluss teilen und geteilt bekommen. für mich und – ja – den anderen, aber nach meinem bedingungen.

    Noch mehr atomwaffenzubestückende U-Boote verschenken, welche eine “Samson-Option” erst so richtig ermöglichen?
    ………nein. militärischer bedrohungswahn (ob real oder nur postuliert) lässt sich nicht nur mit aufrüstung ruhigstellen. die bessere lösung ist die „abrüstung“ oder besser noch „UMrüstung“ der vermeintlichen bedroherseite. deutschland sass in der schweiz mit am iranverhandlungstisch und hat seine guten verbindungen nach teheran nach wie vor. berlin hätte mehr aus den verhandlungen machen können. zugunsten irans UND israels UND deutschlands UND der welt. man hätte das ganze paket kriegen können und wählte eines, bei dem jetzt KEINER so richtig zufrieden ist. die auswirkungen werden wir auf dem feld der deep politics zu spüren bekommen

  110. kaeptnbrise sagt:

    @ Wolfgang Eggert

    Für die Kapitulation plädierte schon Wilhelm Marr in seiner antigermanischen Kampfschrift „Der Sieg des Judenthumes über das Germanenthum“.

    „Es ist sehr wohlfeil, unsere eigene Impotenz mit einem phrasenreichen Judenenhass zu bemänteln. Wir Deutsche haben mit dem Jahre 1848 unsere officielle Abdankung zu Gunsten des Judenthums vollzogen.
    Fragt Euch selbst: in allen Branchen des Lebens geht der Weg zum Ziel durch die jüdische Vermittelung. Es ist überhaupt kein << Kampf um's Dasein mehr möglich, ohne dass das Judenthum seine Provision davon zieht."
    (Seite 25)

    "Die bärenhäutige germanische Indolenz, der germanische Geiz, der germanische, bequeme, teutonische Phrasenhochmuth ist Schuld daran, dass es so weit gekommen ist, dass das flinke, kluge Israel zu entscheiden hat, was man reden soll und was nicht.
    Ich bitte Euch, scheltet mir die Juden nicht."
    (Seite 43-44)

    "Ja, durch das Judenthum wird Deutschland zur Weltmacht werden, zu einem abendländischen Neu-Palästina. Nicht durch gewaltsame Revolutionen, sondern durch die Stimme des Volkes selber, sobald die deutsche Gesellschaft den höchsten Grad ihres socialen Bankerottes erreicht haben wird, den höchsten Grad der Rathlosigkiet, dem wir entgegentreiben.
    Kein Vorwurf desshalb dem Judenthum."
    (Seite 29)

  111. Heider sagt:

    wolfgang eggert sagt:2. Mai 2015 um 15:06
    „danke für den hausbesuch! wolfsrudelführer “chirurg” soll ruhig ein paar takte im lande bleiben. hier gibts ne ganze menge kassenpatienten, die unter den kurpfuschern leiden, unter denen sie zu leben haben!“

    Aber noch gibt es individuell die freie Arztwahl. —
    Wie schade, hmm? http://www.cosgan.de/images/smilie/froehlich/s060.gif

  112. Heider sagt:

    Anonyma sagt:2. Mai 2015 um 21:26
    „@ wolfgang eggert sagt: 2. Mai 2015 um 20:41
    (…)
    Was meinen Sie damit?“

    Ach, die Protagonisten trauen sich endlich nur ‚was!
    Einigen Beobachtern war das aber schon länger klar. —

    Eggert [vergl. Sie mal seinen obigen # 2. Mai 2015 um 20:41 betr. „der Zug geht nach Osten“] macht nur den Ball rund:
    Russland – ‚wir‘ (Deutsche) – Israel

    So, und nun die Suchmaschine anwerfen u. ‚Chabad und Putin‘ eingeben.
    Dann weiter Israel per Suchmaschine ‚besuchen‘ und nachsehen, welche Grösse Chabad dort ist, mit Kfar Chabad (engl. Wikipedia, KLICK!) könnte es losgehen. Kfar Chabad liegt zentral im Küstenstreifen Israels, kleine Siedlung, wo auch das israel. Chabad-Headquarter ist.
    ‚Bibi‘ Netanjahu, israel. Ministerpräsident u. Likud-Parteichef, war natürlich auch schon da u. hat dort feste Brot gebacken… Aber klar, das war nur wg. ‚Wahlkampf‘, hat praktisch nichts mit irgendeinem Einfluss der Grosssekte zu tun… 8)
    Bibi bakes Matzah
    http://lubavitch.com/video/2030789/Bibi-Bakes-Matzah.html

  113. Heider sagt:

    juergenelsaesser sagt:3. Mai 2015 um 10:26
    „Heider: Putin mit Gauck zu vergleichen verrät einen Realitätsverlust von beträchtlichem Ausmaß.“

    Sie erheitern mich, JE.
    Mein ‚Vergleich‘ betraf ziemlich klar das institutionelle System in beiden Ländern, nicht die Persönlichkeiten.
    Aber klar, wenn Sie meinen, nur in RUS gibt’s die wahre Demokratie, wo echt noch das russische u. föderativ angeschlossene ‚Volk‘ regiert… *blinzel

  114. schnehen sagt:

    Gibt es einen Geburtenrückgang bei Russen? Das bezweifle ich aus folgendem Grunde: Putin hat vor zwei Jahren (Ende 2013) in seiner Adresse an das russische Oberhaus Zahlen vorgelegt, die zweierlei zeigten:

    Die Lebenserwartung und die Geburtenzahlen in der Russischen Föderation steigen wieder. Seine sehr detaillierte Rede wurde von voltairenet.org abgedruckt (Prof. Thierry Mayssan/Damaskus, eine Seite, die für Qualität und Objektivität bürgt).

    Auch die Lebenserwartung ist unter Putin gestiegen. Unter Jelzin (bis 1999) hat die Lebenserwartung in Russland 57 Jahre (bei Männern) betragen, wohl auch wegen des damals grassierenden Alkoholismus, der ein Zeichen für die Verzweiflung vieler Russen war. Heute ist sie wieder höher, ein Zeichen dafür, dass es den Russen wieder besser geht.

    Nun mag man diese Zahlen in Zweifel ziehen. Aber dann muss man sagen, weshalb sie nicht stimmen können und muss bessere Informationsquellen nennen, und in seinen Beiträgen solche verlässlichen Quellen anführen. Tut man dies nicht, drängt sich der Verdacht auf, dass man nur eine bestimmte Meinung loswerden will, die man als ‚Tatsache‘ verkauft.

    Dass Russen gegenüber anderen Nationalitäten diskriminiert oder dass Multikulturalismus auf Kosten der Russen praktiziert werde, bezweifle ich ebenfalls. Wenn dies der Fall wäre, wäre Putin heute nicht so beliebt bei den einfachen Russen. Bei den Präsidentschaftswahlen 2012 erhielt er weit über 60% der Stimmen, und die Zustimmungswerte sind seitdem weiter gestiegen, was auch der Grund dafür ist, dass die russische Opposition so zerstritten ist. Der iranische Sender PressTV machte Ausflüge ins Innere Russlands und fragte ganz einfache Dorfbewohner, ob Putin eine weitere Amtsperiode verdiene oder nicht. Sie waren dafür, weil dieser Mann, so eine Bauersfrau, ein ‚ganz normaler Typ‘ sei, dem man vertrauen könne. Diese russische Dorfbewohnerin meinte, dass es ihnen heute gut gehe.

    Putin ist einer von ihnen, und weil er das ist, ist er im Westen und bei den russischen Oligarchen so unbeliebt – Oligarchen, die er ins Ausland gejagt (Beresowski), denen er ihre Sender genommen oder die er politisch ins Abseits gestellt hat.

    Damit will ich nicht sagen, dass alle Probleme gelöst sind.

  115. @ schnehen

    Faschismus Heute

    Heute 2015 / in der Ukraine / vor unserer Haustür / mit unserem Geld /

    das Gauck, Merkel, Gabriel, Steinmeier und andere Lumpen
    an das Nazi-Regime in Kiew zu Milliarden darreichen,
    um Europa erneut in einen Krieg zu stürzen –

    in den GROßEN KRIEG gegen RUSSLAND,

    aber vorgeben, keine drei Millionen Euro pro Monat ausgeben zu können, um das Ertrinken von Flüchtlingen auf dem Mittelmeer zu verhindern.

    Verkehrte, Kranke, Kapitalistische, Faschistische Welt der BRD!

  116. @ Eveline

    Haben Sie denn das Evangelium überhaupt gar nicht einmal im Ansatz verstanden, dass Sie uns hier »mit irgendeiner „Reinheit der Blutlinien“ irgendwelcher „Götter“« kommen müssen?

    JEDER MENSCH IST EIN GUTES-SEIN
    weil das Sein selbst Gut ist, aus dem JEDER Mensch als ERSCHEINUNG des Gutes Seins hervorgeht.

    Das ist zusammengefasst, der Inhalt der LEHRE, die ‚Jesus‘ lehrte.

    Johannes 1: 9-13

    Ἦν τὸ φῶς τὸ ἀληθινόν, ὃ φωτίζει πάντα ἄνθρωπον, ἐρχόμενον εἰς τὸν κόσμον.

    ἐν τῷ κόσμῳ ἦν, καὶ ὁ κόσμος δι’ αὐτοῦ ἐγένετο, καὶ ὁ κόσμος αὐτὸν οὐκ ἔγνω.

    εἰς τὰ ἴδια ἦλθεν, καὶ οἱ ἴδιοι αὐτὸν οὐ παρέλαβον.

    ὅσοι δὲ ἔλαβον αὐτόν, ἔδωκεν αὐτοῖς ἐξουσίαν τέκνα Θεοῦ γενέσθαι, τοῖς πιστεύουσιν εἰς τὸ ὄνομα αὐτοῦ,

    οἳ οὐκ ἐξ αἱμάτων, οὐδὲ ἐκ θελήματος σαρκὸς, οὐδὲ ἐκ θελήματος ἀνδρὸς, ἀλλ’ ἐκ Θεοῦ ἐγεννήθησαν.

    „Das WORT ist das WAHRHAFTIGE LICHT, welches JEDEN Menschen in diese Welt kommend erleuchtet.

    In der Welt ER IST und die Welt aus ihn hervorgeht, aber die Welt ihn nicht erkennt.

    In sein Eigenes er kommt, aber das Eigene ihn nicht empfängt.
    ALLE aber, die ihn empfangen, gibt er Vollmacht Kinder Gottes zu sein, allen die ihm vertrauen.

    Die NICHT vom BLUT, noch vom Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Menschen, sondern aus Gott geboren sind.“

  117. Stefan sagt:

    Nicht die Nachtwölfe sind ein Problem, sondern das Umfeld, in das sie kommen, in dem jeder eine andere Geschichtsschreibung hat und es obendrein eine großangelegte Medienhetze gegen Rocker gegeben hat, wobei wohl nur Compact aufgefallen ist, dass da was nicht stimmt. Wenig hilfreich auch, wenn vorgeblich alternativen Medien nichts besseres einfällt, als ein Bild mit Stalinflagge zu bringen, während sonst nirgendwo eine zu sehen ist.

    Außerdem denken sie ja vielleicht tatsächlich, wir seien befreit und dass es für uns an diesem Tag was zu feiern gibt.
    Freiheit gibt es hier aber allenfalls für nützliche Idioten, die mithelfen, das eigene Volk zu unterdrücken, zu terroriseren, auszuplündern, zu versklaven, und jeden auszuschnüffeln, am besten noch jeden Gedanken zu kontrollieren. Und für solche, die öffentlich demonstrieren, wie satanistische Weltbeherrscher gerne die gesamte Menschheit hätten. – Als kriechende Hunde mit Beißkorb an der Leine.
    /watch?v=4GUrerzEW5A

    @ Africaans
    Wer sind Sie, dass Sie die Nachtwölfe als „Pöbel“ bezeichnen. Anscheinend etwas besseres als Putin. Denn der hat sie nicht als „Pöbel“ behandelt. Sie kommen offenbar mit dem Segen von Putin, sind aber trotzdem keine militärische Abordnung, sondern eine Subkultur, und an ihrem Wolfsbau sieht man, dass es sie schon lange gibt und sie absolut authentisch sind. Sie selbst sind authentisch. Ich hoffe aber, dass sie sich nicht in Putin täuschen, denn der ist auf dem Economist-Bild mit Sonnenbrille abgebildet, wo man seine Absichten/Augen nicht sieht.

    Nachtwölfe mit Wolfsbau

  118. Stefan sagt:

    @ Anonyma
    Was ist an der Kampfansage befremdlich. Sie kämpfen gegen Kriegstreiber weil sie ihr Land bedroht sehen. Zu diesem Land gehört außer dem Wolfsbau vieles andere auch noch.

    Z.B dieses russische Mädchen, das an uns appelliert.

    Und auch diese russische Oma

    Obamakindchen, schau mal, was Oma alles für dich aufgetischt hat.
    Kümmer dich um deine bösen Gedanken und BETE! Aber zu einem guten Gott und nicht zu deinen Dämonen. Fick deine Kriegstreiber und räum deinen satanistischen Saustall auf, anstatt ihn in alle Länder zu tragen, die nach ihren eigenen Kulturen und Subkulturen leben wollen.

    Wir können zwar nicht über den Krieg bestimmen, in dem wir selbst wohl bevorzugt ein weiteres Mal verheizt werden sollen, aber wir können ihre Botschaften WEITERVERBREITEN.

  119. schnehen sagt:

    Lieber Jauhuchanam:

    Faschismus bedeutet immer Krieg, Krieg gegen das gemeine Volk. Das ist meistens ein Krieg gegen die eigene Bevölkerung, die nicht mitmachen will, die opponiert, aber vor allem bedeutet es Krieg gegen andere Völker, die es zu versklaven oder, wie im Falle der Palästinenser, der Nomaden und Araber in Palästina, zu vertreiben gilt.

    Die zionistischen Faschisten in Israel praktizieren keinen Faschismus im Inneren gegen die eigene jüdische Bevölkerung, sondern ’nur‘ eine Diskriminierung kritischer jüdischer Stimmen, die, wenn sie das zionistische Paradigma in Frage stellen, auch mitunter ins Ausland vertrieben werden, wie man es z. B. mit dem Historiker Ilan Pappé, der die Vertreibung der Palästinenser dokumentierte, gemacht hat. Aber gegenüber den ‚Fremden‘, den Palästinensern, den Ureinwohnern Palästinas, praktiziert man den Faschismus: Man raubt ihr Land, zerstört ihre Häuser, zerstört ihre Olivenhaine durch jüdische Kolonisten, raubt ihnen die Wasservorräte, baut eine acht Meter hohe Mauer mitten in ihrem Gebiet, um zu verhindern, dass eine unabhängige Ökonomie entstehen kann und überfällt die Nachbarstaaten in regelmäßigen Abständen wie man es mit dem Libanon gemacht hat, wenn sie nicht (wie etwa Jordanien) bereit sind zu kollaborieren.

    Der Faschismus, der Anfang der zwanziger Jahre in Italien entstand, wo man die ‚fasces‘, die Rutenbündel der römischen Kaiser als Symbol für die erste faschistische Bewegung gegen die italienische Arbeiterschaft adoptierte – von daher der Name – hat heute neue Gesichter erhalten, ohne sein Wesen geändert zu haben. Er kommt teilweise im Mantel der Demokratie, der Humanität und der Menschenrechte daher, um seine hässliche Fratze zu verbergen.

    Aber immer sind die kleinen Leute die Leidtragenden, die am meisten unter Kriegen, Unterdrückung, Vertreibung, Kolonialismus und Rassismus, die Brüder des Faschismus, zu leiden haben, die von faschistischen oder halbfaschistischen Regimes wie heute den USA ausgehen.

    Selbst angesehene ehemalige hochrangige Regierungsbeamte wie Paul Craig Roberts (unter Reagan Staatssekretär für das Finanzwesen) sehen das im Grunde genauso, was die USA angeht, und bezeichnen den Staat der USA als ‚Warfare State‘ (Titel eines der Bücher von Paul), also als einen Staat der Kriegführung nach innen und nach außen, der flächendeckend jede Regung eines Individuums überwacht; es ist der totalitäre Orwellsche Staat, in dem wir heute angekommen sind und von dem der deutsche Staat völlig abhängig geworden ist.

    Den deutschen Staat aus dieser Abhängigkeit zu befreien, ist heute unsere Hauptaufgabe.

  120. „Das russische Kernvolk, das Russentum, wird von der Putin-Administration aber mitnichten gefördert sondern zurückgedrängt; s. mangelnde Famlienförderung u. Geburtenrückgang bei Russen,“

    Seltsam, dass der Geburten-Rückgang in Russland überwunden wurde seit dem Putin die Regierung leitet.

    Merkwürdig auch, dass Sie das „russische Kernvolk“ als Religion, bzw. als „Kultur“ definieren. Sehr, sehr merkwürdig das ist.

    vom 24. Januar 2013:
    „Staatspräsident Wladimir Putin hat Familien mit drei Kindern zum Leitbild erklärt.

    Dank massiver Förderung verzeichnete Rußland 2012 erstmals seit Zusammenbruch der Sowjetunion einen Geburten-Überschuß.

    … Experten sehen diese Trendwende als Folge einer massiven Familienförderung durch den Staat an.

    Seit 2007 erhalten russische Familien ab dem zweiten Kind, welches geboren oder adoptiert wird, als Prämie ein sogenanntes Mutterschaftskapital. Startete das Förderprogramm noch mit einer Summe von 6.200 Euro, sollen Familien im Jahr 2013 umgerechnet 10.150 Euro für jedes Kind erhalten. Putin kündigte an, neben staatlichen Maßnahmen zur Geburtenförderung auch „die gesamte Kinderinfrastruktur“ weiter auszubauen.“
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2013/russland-startet-drei-kinder-politik/

    … während die natürliche Bevölkerungsentwicklung in der BRD seit 1971 kontinuierlich im Durchschnitt um 111.000 Menschen pro Jahr gesunken ist: es starben über 4.769.000 Menschen in der BRD mehr als geboren wurden. Daran hat auch die Einverleibung der DDR nichts geändert.

  121. Manfred Gutsche sagt:

    @ Jürgen ELSÄSSER

    Lieber Herr ELSÄSSER;
    jetzt haben Sie meinen Beitrag über ISRAEL doch gelöscht,da
    darf man,ich garkeine Kritik über diese ISRAEL – Tatsachen
    mehr schreinen!?

    Wenn ich aber zum Beispiel die KOMMENTARE von @ jauchu
    lese über das selbe Thema – was ist denn falsch an meinem
    Beitrag???
    MfG

    MG

  122. @ Peter M.

    „Die Amerikaner brauchen Deutschland nur als Fußabstreifer, die Russen brauchen uns als gleichberechtigten Partner, denn nur im Verbund entsteht eine neue Weltmacht.“

    Ich halte ja überhaupt gar nichts davon, eine neue Weltmacht anzustreben. Nun ist aber die Geschichte nun einmal so verlaufen, wie sie eben verlaufen ist …

    … damit aber ein solcher Verbund entstehen kann, müsste der Kapitalismus abgeschafft werden. Normalerweise gehört so etwas unter vernünftigen Menschen ja eh verboten.

    Der Kapitalismus lässt sich aber nicht verbieten, sondern wird sich wehren – das heißt die Menschen, die von diesem Irren Wahn befallen sind, werden ihn mit allen Mitteln verteidigen.

    Nun ist aber der Kapitalismus selbst nur das Machtmittel der Religion, die Christentum genannt wird. Also muss die Religion selbst überwunden werden. Das geht aber nur, wenn die Mafia-Organisationen, die Kirchen genannt werden, beseitigt sind.

    Und das bedeutet, dass die Mafia-Mitglieder, die ihre Organisationen führend leiten und zusammenhalten, als das, was sie sind, nämlich Verbrecher, verhaftet und unter Anklage gestellt werden müssen, um im nächsten Schritt ihr gesamtes über Jahrhunderte zusammen geraubtes Hab und Gut Ersatz- und Entschädigungslos zu enteignen.

  123. Anonyma sagt:

    kaeptnzio sagt 2. Mai 2015 um 21:35 sagt
    @ Aristoteles

    Der deutsche Patriot mit Beinamen Aristoteles (weil er klug sein möchte?) wird durch den Ziotroll darin bestätigt, dass

    1. die Wiederbesinnung auf Land und Nation etwas Positives und Erstrebenswertes ist
    2. die Juden darin vielen ‘Völkern’ um tausend oder sogar zweitausend Jahre VORAUS sind (vor allem den BRDlern)

    und jetzt kommt’s
    3. ein “gewisses Maß an Chauvinismus normal sei“ und wer das nicht in sich trage an “klinischem Testosteronmangel“ leide (auf deutsch: eine deutsche “Memme“, kein deutscher Mann sei)

    Ätzend, wie da das “Mannsein“ definiert und dazu aufgestachelt wird, doch endlich wieder “Mann zu sein“ und (wie aus anderen kaeptnzio-Kommentaren hervorgeht) als “deutsche Männer und Patrioten“ (eher Idioten?) an der Seite ZIONS in den Kampf zu ziehen; denn dafür werden die “Nordmannen“ doch gebraucht. Um gegen die arabische Welt, gegen Muslime… gegen “das Böse“ zu kämpfen (und nach dieser Lesart zählen darunter Afghanen, Iraker, Syrer, Libanesen, Libyer, Jemeniten….), aber die Bösesten davon (Regime Saudi Arabiens) sind selbstverständlich “unsere“ (der US-GB-Israel-Zionisten), der US-BRDler Geschäftspartner… long partners in crime…

    Hoppla – da stimmt doch was nicht. Da liegt dem deutschen Patrioten doch Einiges quer… und woran liegt’s?
    Deutsche Interessen sind eben nicht dasselbe wie Zionistische Interessen. Zionistische Kriege sind Zionistische Kriege, und keine deutschen. Deutsche Interessen sind auch nicht dasselbe wie kurzsichtige BRDler Geschäftsinteressen von Waffenherstellern und -händlern. Die bringen nur KRIEG und eine schlechte Reputation in der ganzen Welt. Deutsche Patrioten hingegen wollen keinen Krieg. Sie machen keine Geschäfte mit Krieg, sie machen keine Geschäfte mit dem Unglück anderer Völker (ob muslimisch oder nicht; das spielt dabei gar keine Rolle).
    …………………………..
    kaeptnzio sagt: 2. Mai 2015 um 21:56
    @ Martin Bauer sagt: 1. Mai 2015 um 13:22

    “Der Mai 45 WAR eine Befreiung von einem Übel, von einer falschen Antwort auf die (damalige) Not der weltpolitischen Stunde. Er war aber AUCH der Beginn eines neuen, noch systematischer angelegten Übels.“(Martin Bauer)

    …und insofern eben KEINE Befreiung. Das propagandistische Gerede von “Befreiung durch die Alliierten“ hält die Deutschen schon 70 Jahre lang in einer Großen Illusion gefangen, macht sie unfähig, die tatsächlichen Verhältnisse und Probleme zu sehen (stattdessen Abwehr, sie sehen zu wollen).

    “Ich fordere von jedem, gegen Rassismus zu sein; ich billige jedem das Recht zu, am liebsten mit Verwandten zusammen leben zu wollen. Es geht aber nicht immer.”(Martin Bauer)

    Martin Bauer, der eine anti-rassistische Haltung gelebt sehen möchte, was in Konsequenz bedeuten müsste: Abwehr der Zionistischen, rassistischen Pläne der Auslöschung der weißen, homogenen Völker Europas durch Überflutung mit Kriegsflüchtlingen und (Schein-)Asylanten aus ehemaligen und aktuellen Kriegsgebieten,
    erhält von kaeptnzio die Auskunft

    “Bei den fernasiatischen Rassisten funktioniert das sehr gut. Die sind alle gleichen Blutes und wollen alle mit Blutsverwandten auf dem vertrauten Heimatboden weiterhin zusammen leben.“

    dass Asiaten, folgerichtig also auch Europäer… demnach “Rassisten“ seien, da sie doch alle mit Blutsverwandten auf dem vertrauten Heimatboden weiterhin zusammenleben wollen….
    Das ist das “twisted mindset“ (verdrehte Denken/“Argumentieren“) eines ziotrolls.

    Nein, kaeptnzio, es ist NICHT rassistisch, mit Blutsverwandten auf dem vertrauten Heimatboden weiterhin zusammenleben wollen, sondern das Natürlichste von der Welt (ob in Asien oder in Europa).

    Rassistisch wird es erst dann, wenn dieses natürliche Recht nicht allen Völkern gleichermaßen (als universell gültiges Völkerrecht) zugestanden wird.
    Daher betreibt das Zionistische Israel eine rassistische, antisemitische, Palästinenserfeindliche, Araberfeindliche Ausgrenzungspolitik, schlimmer noch, eine genozidale Vernichtungspolitik gegenüber den Palästinensern und auch gegenüber den europäischen Völkern, indem vertriebene Araber/Muslime auch noch gegen die einheimischen europäischen Völker ausgespielt werden (überall nach derselben zerstörerischen Teile und Herrsche-Methode)
    ………………………………
    kaeptnzio sagt: 2. Mai 2015 um 22:01
    @ Anonyma

    “Das haben Sie gut erkannt, daß es sich nicht nur bei meiner Wenigkeit, sondern auch bei Wolfgang Eggert um einen zionistischen Agenten handelt. Wir sind viele, wir sind unermüdlich und treten überall im Weltnetz auf“

    Er gibt einfach nicht auf, der Troll. Er hat nichts anderes, also meint er, die Verblödungsmasche MUSS doch ziehen, Lächerlich machen, Vereinnahmen…

    Geben Sie’s auf, kaeptnzio, es läuft ins Leere…
    Wolfgang Eggert kann gut für sich alleine stehen, der braucht kein sprachrohr, keinen Zionistischen “dolmetscher“, der für uns interpretiert, was er selbst sagen wollte…
    Das zu klären schaffen wir auch alleine.
    Endlich mal kapiert?
    ………………………………………….
    und was er hier noch schreibt
    kaeptnzio sagt: 3. Mai 2015 um 11:35
    @ Wolfgang Eggert

    ist dann noch der Gipfel der Verdrehtheit (REALLY twisted)
    Aber der Reihe nach. Muss noch etwas „brüten“ über das, was das Wolferl so originell geäußert hat…

  124. @ Rechtsklick, Sie haben eine phantastische Logik!

    „Und um die Gemüter von manchen zu schockieren: Die Flagge der Sowjetunion wurde auf dem Reichstag niemals gehissen. Der Rotarmist mußte sie die ganze Zeit für die Aufnahmen halten. Weil es gar keine Fahnenstangenhalter vorhanden war.“

    Leute, ohne Logik können damit vielleicht „schockiert“ werden. Menschen mit Verstand werden es als groteske Albernheit von Ihnen belächeln.

    Die Flagge der Sowjetunion wurde nicht gehisst. So ein Pech aber auch.

    Dies hätte aber auch gar keinen Sinn gemacht, denn es musste ja eine Fahne sein! Und diese Fahne befand sich, wie es sich rechtlich für eine Fahne eben gehört, fest an einem Stock befestigt!

    Tja, und diese Fahne hat der Rotarmist GEHALTEN!

    Pech für dich, Rechtsklick: der Rotarmist ist der Fahnen-Halter gewesen. Dafür bedarf es keines Halters für eine Flagge, denn die führte er ja überhaupt gar nicht mit sich. Es war eine Fahne!

    In Wirklichkeit waren es aber zwei Rotarmisten die die Fahne als SIEGES-BANNER GEHALTEN HABEN!
    Alle anderen Fotos wurden später gemacht, nachdem etwas in Szene gesetzt wurde, was nie stattfand. Dafür wurde jedoch eine Flagge benutzt und keine Fahne! Wahrscheinlich um dich in die Irre zu führen, damit du unsere Gemüter 70 Jahre später noch schockieren kannst. LOL!

  125. @ Rechtsklick

    „@Manfred Gutsche

    Und wieviele Deutsche, Polen, Ungarn, Tschechen usw. hat die “ruhmreich vergewaltigende, plündernde, raubende ((blogregeln)) Horde ermordet? Haben Sie davon auch gehört, haben Sie auch jene Opfer gezählt? Warum ist davon nie die Rede, wie?“

    Herr Gutsche weiß darüber sicherlich mehr als Sie – oder sind Sie auch schon über 80 Jahre alt und können als Zeitzeuge hier auftreten?

    Zweitens ist es aufgrund der Blogregeln hier nicht gestattet, über diese Themen zu diskutieren. Was fahren Sie also den alten Mann derart an und unterstellen ihm ein Nichtwissen, welches er aufgrund der Blogregeln, hier nicht wiederlegen kann?

  126. Manfred Gutsche sagt:

    Dank für den „alten Mann“!
    Bei II.Weltkriegsende war ich nicht einmal 10 Jahre jung!!!

    Meine UMWELT hält mich nicht für das jetzige Alter – aber dafür
    kann ich mir nichts kaufen.!

    Sprinterfahren (nicht in Schaufenster parken) kann ich.Einfach
    bin für mein Alter kein „Datterkreis“ , bin kein „alter Depp“!!!

    Bin kein Alkoholiker,Nichtraucher,kein Rauschgift Konsument!!!
    Bis bald ihr Lieben

    Manfred

  127. „der lacht sich über diese aussage nen ast.

    »Wer sich mit Menschen einlässt, die eine derartige “Option” auch nur in Betracht ziehen, ist in meinen Augen von einem sonderbaren Wahn befallen.«

    …..wenn sorge um weltfrieden wahn bedeutet, dann, klar, hab ich einen gehörigen knall🙂 „

    Nun, dann soll er doch lachen. Ich lasse mich von derart idiotischen, kranken „Optionen“ jedenfalls nicht Meschugge machen.

    „Samson-Option“ = „Sorge um Weltfrieden“ ???

    Tja, ich sorge mich halt weder um die „Samson-Option“, noch um den „Weltfrieden“. Habe wichtigeres zu tun, und kann mich nicht auch noch um derlei Nebensächlichkeiten kümmern.

  128. Manfred Gutsche sagt:

    Hab da mal ne FRAGE!?

    Was macht den die USISRAELMERKEL am 10.Mai 2015 in
    Moskau bei Herrn PUTIN wenn der sie fragt Frau Merkel warum
    haben Sie meinen russischen Motorradfreunden die Einreise
    nach DEUTSCHLAND verwehrt???

    Es wäre doch mal zum Exempel diese US MERKEL die Einreise nach Russland/Moskau zu verwehren – hetzen tut die
    doch sowieso!!!

    Dann hätte dieses SUDEL-BLUTBLÄTTCHEN BILD doch
    wieder ein „Schlagwortthema“ Merkel Person unerwünscht!!!
    MfG

    MG

  129. wolfgang eggert sagt:

    @ Aristoteles sagt:
    „Kommt’s Gespräch mal nicht in Gang,
    ruf bei WolfGang Eggert an“

    Danke, aber da wolln mer mal den Ball flach halten. Der Sinnspruch heisst doch in Wirklichkeit:
    „Und kommts Gespräch mal nicht in Gang
    Dann holn se sich den Heiko Schrang.“
    Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber. (Den hab ich von Andy – Schwalbe – Möller)

  130. wolfgang eggert sagt:

    das mit der fahne auf dem reichstag, ich weiss nicht, für meine begriffe ist das nur propagandistische ablenkung. die rotarmisten ab unteroffizier runterwärts hatten doch ALLE eine gehörige fahne, als sie bei uns ankamen. entsprechend wurden die von väterchen stalin verordneten nüchternen benimmregeln ja auch ausser kraft gesetzt.

  131. Manfred Gutsche sagt:

    NUR WEIL DIE PALÄSTINÄNSER ISRAEL NICHT ANERKEN
    NT HAT ISRAEL IESES VOLK IM GAZA EINGESPERRT!!!
    MfG

    MG

  132. Lieber schnehen,

    „Die zionistischen Faschisten in Israel praktizieren keinen Faschismus im Inneren gegen die eigene jüdische Bevölkerung, sondern ‘nur’ eine Diskriminierung kritischer jüdischer Stimmen,“

    Ich behaupte, dass die zionistischen Faschisten genauso die Menschen der eigenen jüdische Bevölkerung ermorden, wie es auch die Nazi-Faschisten an den Menschen der eigenen deutschen Bevölkerung getan hat und wie es die BRD heute tut. Also wird ein Faschismus im Inneren praktiziert:

    Es ist bekannt, wie Krebs entsteht und wie er zu behandeln ist – dazu gibt es hunderte von Patente und das seit 20 Jahren. Jedes Jahr sterben 500.000 Menschen allein in Deutschland an Krebs. Also lässt die BRD all diese Menschen BEWUSST über die Klinge springen. ICH nenne so ein Verhalten, dass, was es ist: VÖLKERMORD … und nicht nur eine Diskriminierung kritischer Stimmen – die ich selbstverständlich nicht leugne, weil ich das ja bereits seit Jahrzehnten beobachte und es selber schon erfahren habe, wie es sicherlich auch den meisten, die hier schreiben oder auch nur mitlesen, ebenso nicht unbekannt ist.

  133. „Manfred Gutsche sagt: 3. Mai 2015 um 18:09 Dank für den “alten Mann”! „

    Bitte!

    Das meine ich ausgesprochen respektvoll mit dem „alten Mann“ – es geht mir nämlich tierisch auf den Zeiger, wenn sone jungen nichts wissenden Lümmel meinen, Sie wüssten es besser als die Alten und nicht mal den Unterschied zwischen Fahne und Flagge kennen, also VOLL-AHNUNGSLOS sind, was sie überhaupt für Aussagen daher plappern.

  134. zensurnixgut sagt:

    @Wolfgang Eggert
    „das mit der fahne auf dem reichstag, ich weiss nicht, für meine begriffe ist das nur propagandistische ablenkung. die rotarmisten ab unteroffizier runterwärts hatten doch ALLE eine gehörige fahne, als sie bei uns ankamen. entsprechend wurden die von väterchen stalin verordneten nüchternen benimmregeln ja auch ausser kraft gesetzt.“

    Die hatten alle ´ne Fahne?! Junge, junge – das nenne ich mal Marschgepäck. Fahnen, an jeder Hand ´ne Uhr …

    „Zurück in Moskau war Chaldej gezwungen, ein peinliches Detail auf dem Foto zu retuschieren. Der Soldat, der am unteren Bildrand seinen Kameraden festhält, trägt an beiden Handgelenken eine Armbanduhr. Auf Originalabzügen ist dies eindeutig zu erkennen. Da es nicht sein konnte, dass ein Soldat der ruhmreichen Sowjetarmee plündert, wurde die Uhr am rechten Arm nachträglich entfernt.“ (http://www.merkur.de/boulevard/rotarmist-reichstag-michail-minin-hisste-sowjetfahne-76423.html)

  135. “ die rotarmisten ab unteroffizier runterwärts hatten doch ALLE eine gehörige fahne,“

    Wenn ALLE eine gehörige Fahne gehabt hätten, wie Sie wider besseres Wissen verbreiten, hätte eine Frau D. und ihre Tochter, die von Rotarmisten mit gehöriger Fahne bedroht waren, nicht überlebt, denn ein anderer Rotarmist ohne Fahne legte von hinten einen seiner eigenen Kameraden mit gehöriger Fahne die Pistole an den Hinterkopf, und hieß sie das Weite suchen. Frau D. berichtete, dass weder sie noch ihre Tochter die nächsten drei Jahre von einem Rotarmisten mit Fahne bedroht wurde.

    Sie generalisieren sehr pauschal. Schublade auf; ALLES Russen, Schublade zu: ALLES Juden, nächste Schublade: DIE Deutschen, DIE, DIE, DIE …

  136. wolfgang eggert sagt:

    @m.gutsche
    „Was macht den(n!) die USISRAELMERKEL am 10.Mai 2015 in Moskau bei Herrn PUTIN wenn der sie fragt(:!) Frau Merkel warum haben Sie meinen russischen Motorradfreunden die Einreise nach DEUTSCHLAND verwehrt??? Es wäre doch mal zum (ein!) Exempel diese(r!) US MERKEL die Einreise nach Russland/Moskau zu verwehren !!!“

    Vergleichen Sie hier nicht Äpfel mit Birnen? Der Protest unserer (lustarmen) Mainstreammedien richtet sich ja vor allem gegen die „Wildheit“ der Putin´schen Sonderbotschafter. Nun steht aber nicht gerade zu erwarten, dass Frau Merkel mit ihren Kabinettsjungs in Lederkluft und auf Bikes im Kreml vorfahren, oder? Wobei…, SEHEN würde man das schon mal gern. Und ich denke, dass Angie da durchaus mitmachen könnte. Sie rückt den prallen deutschen Wachstum ja nun nicht gerade selten ins Licht! http://www.derwesten.de/img/incoming/origs1798589/0503732535-w552-h2700-/0015287004-0050657051.jpg Auf einer Hercules könnte das bei Vladimir durchaus Eindruck machen.

  137. Anonyma sagt:

    ((Bitte denselben Text OHNE Beleidigungen posten, dann wird er freigeschaltet)

  138. Aristoteles sagt:

    @Anonyma

    „weil er klug sein möchte?“

    Ja. Möchte ich.

    Und bei Leuten wie diesen…

    http://de.wikipedia.org/wiki/Eliezer_Ben-Jehuda

    … werde ich als Mann echt schwach.

    Die ‚Deutschen‘ (ohne Liebe zu ihren Vorfahren, ohne Traditionspflege, dem kapitalistisch-kommunistischen Materialismus untertan) haben sich, so wie es aussieht, noch lange nicht genug abgeschafft, um zu einer solchen Leistung in der Lage zu sein:

    „Er [Eliezer Ben Yehuda] gilt als die wichtigste Kraft bei der Vervollständigung und Verbreitung des modernen Ivrit, vor allem als gesprochener Sprache. Damit hat er das Hebräische als Muttersprache wiederbelebt, welches seit etwa dem Jahre 200 n. Chr. fast nur noch als Sakralsprache im Torastudium verwendet worden war.“

    Nach etwa 2000 Jahren aus dem Geiste heraus nicht nur Blut und Boden wiederzufinden, sondern auch die eigene Sprache wiederzufinden und zum Leben zu erwecken,
    davor habe ich – als deutsches Opfer der Alléance Israélite Universelle – ungeheuerlichen Respekt.

  139. Aristoteles sagt:

    Vielleicht reist Merkel mit den Hells Angies ein …

    Ok. Kalauer. Gute Nacht.

  140. wolfgang eggert sagt:

    @zensurnixgut
    :)). das schöne ist – tatsache – dass stalin über das öffentliche auftreten seiner ruhmreichen armee alles andere als begeistert war. und dass ER(!) ehrenburg &co. zurückgepfiffen hat.

    @jauhuchunam
    das überaus peinliche auftreten unserer sogenannten „befreier“ (und zwar allesamt! auch die westlichen) ist tatsache. die wehrmacht und die ss haben verbrechen versteckt begangen. die alliierten offen. bei denen war das teilweise PROGRAMM

  141. wolfgang eggert sagt:

    @jürgen e.
    du kannst die dauerfights in deinem forum wahrlich als orden mit dir rumtragen. so sehr ich mich mitunter selbst in unbedachten momenten darüber ärgere (wenn´s „gegen“ mich selbst geht), es ist eine sehr sehr feine sache. es zeigt die bandbreite der leserschaft. querfornt at its best. keine gleichgeschaltung. herrlich! macht spass

  142. Heider sagt:

    @Aristoteles sagt:3. Mai 2015 um 10:52

    Analysen u. Kommentare von Igor Artemov zu Masseneinwanderung, russ. Einwanderungsgesetzgebung u. Benachteiligung der ethnischen Russen im In- und Ausland findet man unter anderem bei Archiv des verbotenen Wissens (deutschspr.), Occidental Observer (engl.), Russian All-National Union (engl.) od. Morgenwacht (deutschspr.), ausserdem Berichte zur Verfolgung politisch Andersdenkender u. namentlich der russischen Nationalisten. –
    Die sog. „Extremismus-Gesetze“ der Putin-Regierung gehören zu den schärfsten Strafgesetzen in Europa. Die dortige Gesetzeslage übertrifft fallweise sogar noch die bundesrepublikanische; grundsätzlich ist es bspw. verboten – das war ja hier ein kl. Nebenthema – gegen Ausländer in RUS zu agitieren, es wird dort „Rassenhass“ und „Feindschaft“ schüren genannt u.ä. Mit der Inkriminierung als „Extremisten“ [die neue russ. Bezeichnung für entschiedene Oppositionelle; hiess früher ‚Klassenfeind‘] ist es möglich nahezu Jeden schnellstens kaltzustellen; z.B. 7 J. Haft für Teilnahme an einer unerlaubten Demonstration von „Extremisten“. ->
    http://www.dw.de/russland-extremismusgesetze-weiter-versch%C3%A4rft/a-2680190-1

    Um nochmal thematisch zurückzukehren: Es ist wohl richtig, dass es in letzten zwei, drei Jahren einen Anstieg der Geburtenzahlen in der RF gab; der betrifft allerdings nicht den originär russ. Bevölkerungsteil in der RF sondern Angehörige nichtrussischer Ethnien, insbes. russische Muslime versch. Ursprungsherkunft. Es ist auch richtig, dass offiziell Familien u. insbes. das ‚Kinderkriegen‘ staatlich wieder mehr gefördert wird, doch was das im einzelnen wirklich heisst (z.B. das „Mutterschaftskapital“, eine Art Überbrückungsgeld von rd. 8500 €), das sollte man sich mal genauer ansehen. – Das sind Zahlungen, die mit dengleichen Ausschlusskriterien u. bürokratischen Einschränkungen versehen sind wie die hiesigen ‚Kindergeld‘ od. ‚Elterngeld‘. – ‚Sozialleistungen‘, die nur die schärfste soziale Benachteiligung abmildern ohne die Ursachen zu beseitigen, und die im Endeffekt keinen Anstieg der Geburtenzahl hervorbringen. Studie (2010) ->
    Deutsch-Russischer Austausch e.V.
    Russland schrumpft – Der Wandel
    der Familien- und Sozialstruktur
    .
    http://www.austausch.org/fileadmin/user_upload/pdf/Russland_schrumpft_-_15._Deutsch-Russische_Herbstgespraeche.pdf

    Und auf jede Geburt in Russland kommen immer noch zwei Abtreibungen!

    Insgesamt ‚überaltert‘ das russische Kernvolk, es zieht sich aus den mittel- und ostsibirischen Teilen der RF zurück [Wegsterben der Alten, Wegzug der Jungen ins ‚europäische‘ Russland], u. der Raum wird zunehmend von chinesischen Einwanderern besiedelt.

    Die Putin-Regierung erklärt offiziell den „Arbeitskräftemangel“, und das ist auch ihr Hauptargument für die Einwanderung aus den zentralasiatischen Ländern der ehem. UdSSR. Es kommen aber zum wenigsten Fachkräfte bzw. Qualifizierte nach RUS sondern Kulturfremde u. Nichtqualifizierte aus den zentralasiatischen Unterschichten. Im Prinzip sind die Vorgänge vergleichbar mit dem was in weiten Teilen EU-Europas schon passiert, Beispiel ‚Wie neue Russen geschaffen werden‘ ->
    RusslandForum
    Russland 2013: Neue Regeln für Migranten

    http://forum.aktuell.ru/viewtopic.php?t=14571

  143. @ zensurnixgut

    Im Link steht: Moskau – Seine Kletteraktion hoch über dem zerbombten Berlin besiegelte symbolisch den Triumph der Sowjetunion über Hitlerdeutschland. Der Rotarmist Michail Minin ließ wenige Tage vor der Kapitulation der Deutschen die rote Fahne auf dem Dach des Reichstages wehen.

    Das später nachgestellte Foto vom Hissen der Flagge auf dem statuengesäumten Sims des Gebäudes ging um die Welt. …die Unteroffiziere Michail Jegorow und Meliton Kantaria in den Morgenstunden des 1. Mai auf dem Dach zur Tat schritten.“

    Kletteraktion: nun um auf das Dach zu gelangen, musste nicht geklettert werden; eine Treppe führte hinauf.

    rote Fahne: richtig, es war eine Fahne

    später nachgestellte Foto: richtig, aber ohne Menin und ohne FAHNE, sondern mit Michail Jegorow und Meliton Kantaria und mit FLAGGE!

    Aber wenigstens bringt der „Merkur“ nicht Fahne und Flagge durcheinander, wie andere „Wissende“, „Rechtsklick“, die „WELT“: „Zwei sowjetische Soldaten hissen auf dem Dach des Reichstages die Rote Fahne.“ Auf dem Foto werden dann aber / wie üblich / die beiden Rotarmisten am Sims mit Flagge gezeigt und nicht mit Fahne auf dem Dach. http://www.welt.de/kultur/article1564145/Wie-Russlands-Fahne-1945-auf-den-Reichstag-kam.html

    @ zensurnixgut

    links UND rechts eine Armbanduhr = Plünderer ???

    OKAY! Links eine Armbanduhr = Ich Bin Bolschewist !!!

    Schön, wenn ich unter Freunden und Partnern bin; oder tragen Sie die Armbanduhr doch Rechts ??? Auweia, dann sind Sie ja ein Plünderer. 😉

  144. Heider sagt:

    jauchuchanam
    „Merkwürdig auch, dass Sie das “russische Kernvolk” als Religion, bzw. als “Kultur” definieren. Sehr, sehr merkwürdig das ist.“

    Na, wo kämen wir denn da hin, jetzt auch noch ‚Russen‘ kennen zu wollen, womöglich mit einer eigenen Kultur! – Hat man ja noch nie gehört!!
    Ist das nicht praktisch schon wieder so ein Rassismus, den Einheitsmensch, direkt dem Affen entsprungen u. nur mit +/- Melanin-Prozenten ausgestattet, zu leugnen? http://www.smilies.4-user.de/include/Verkleidet/narrin2.gif

  145. blechtrommler sagt:

    Ich verbrenn jetzt alle Ihre Bücher, Herr Eggert! (In Wahrheit – es sind nur Rechtsklick und Bestätigen)

  146. Anonyma sagt:

    @wolfgang eggert (Teil 1)

    JE: “eines muss man wolferl eggert lassen: er ist immer originell und für eine überraschung gut.“

    Wir haben also ein “wolferl“, ein deutsches
    und russische “Nachtwölfe“…

    Dann woll’n wir mal ein bisschen nachspüren, wo da die Verbindungen sein könnten
    Was ist das nur mit diesen Rockern, Motorradfahrern oder auch Hooligans? Warum kommen die als Patrioten immer wieder ins Spiel? Sind das besonders gute Patrioten? Lieben sie ihr Land?
    Oder ist das alles eine PR-Nummer? Hüben wie drüben?
    Wird da etwas nutzbar gemacht, im negativen,
    im positiven Sinn?

    Originale. Keine 0815 Typen, ausgeflippt, doch durchaus ernst zu nehmen
    Subkultur – Rocker – Motorradfahrer (‚Biker‘ – der amerikan Ausdruck gefällt dem Rudelführer der Nachtwölfe nicht so gut; er bevorzugt ‚Motorradfahrer‘ und deutsche BMW-Maschinen; der ‚Chirurg‘ hat ein Medizinstudium geschmissen, um ein Leben in der Rocker-Subkultur zu leben, in einer ganz anderen Welt als Putin; dennoch gibt es Bezugspunkte zwischen beiden. ‚Chirurg‘ erhielt einen Orden verliehen, als Anerkennung für patriotische Erziehungsarbeit; denn die Nachtwölfe erreichen sehr viele junge Leute

    Putin hat also ein Faible für “wilde Männer“, die ihr Land lieben. Das erscheint mir wie der Gegenentwurf zum Militarismus. Wilde, kraftstrotzende Männer, die aber friedenstauglich sind. Solche auf den Weg nach Deutschland zu schicken, ist auf jeden Fall besser und sympathischer als ein “Dragon Ride“ (Drachenritt) von US-Panzerkolonnen… … was für ein Hohn und eine Drohung gegenüber jedem, der den Frieden erhalten will.

    Rocker – Männer, die auf der Suche sind.
    Auf der Suche nach dem Mann-Sein.
    Auf der Flucht vor gesellschaftlichen Zwängen.
    “Easy Rider“, “Born to be wild“ ,“Cowboy-Indianer“- Nostalgie? Sie reiten ihre BMW-Maschinen wie wilde Mustangs… Andere spielen “Outlaws“ und “Sheriff“
    Auf der Suche nach dem Mann-Sein. Eine (führende) Rolle in der Gesellschaft übernehmend (wie Putin) oder in einer Subkultur lebend als “Alien“ und “Nachtwolf“…nicht nur ein Motorradclub in der Freizeit, sondern als ein „way of life“.
    und das Wolferl, das kleine deutsche, wo treibt sich das rum? Auch in der Subkultur?

    Die Nachtwölfe haben’s ihm schon angetan. Mit denen würde er sich schon gerne anfreunden. Aber so richtig traut er sich nicht. Er meint, die Schakale und Hyänen, die das Territorium seines Wolfsrudel-Sippenverbandes besetzt halten, könnten es ihm übel nehmen. So überlegt sich das Wolferl doch allen Ernstes, ob es nicht “erwachsen und weise“ sei, so quasi “überlebensnotwendig“ statt mit den russischen Nachtwölfen zu liebäugeln, die er eindeutig vorziehen würde, mit den Schakalen und Hyänen Freundschaft zu halten, in deren Rudel mitzulaufen, um dadurch Anteil zu bekommen an deren Furcht einflößender Macht…. …

    Freundschaft mit Schakalen und Hyänen?
    Ist das ratsam für ein deutsches Wolferl?

    Und das Wolferl fragt die Mama-Wolf: “Mit wem soll ich denn spielen? Wer ist denn mein Freund? Wer sind denn meine Freunde? Soll ich mit den Schakalen und Hyänen spielen? Vielleicht lassen sie mir etwas von ihrer Beute übrig?

    Und Mama-Wolf erzählte dem Wolferl eine Geschichte über Freundschaft und Seelenverwandtschaft aus dem Leben der Menschen und der Tiere:

    “Es war einmal in einer Stadt… so heißt der Ort, wo viele zweibeinige Menschen auf einem Fleck, nicht in Höhlen, sondern in Häusern zusammenleben. Eine Gruppe von ihnen machte einen Ausbildungskurs. Da wurden auch Übungen zur “Selbsterfahrung“ gemacht, um sich selber und die anderen tiefer kennen zu lernen. Jeder der Menschen sollte sagen, welches Krafttier er den einzelnen Teilnehmern zuordnen würde, mit welchen Eigenschaften. Siehst Du Wolferl, auch die zweibeinigen Menschen können von uns Tieren noch was lernen. Da gab es einen “Bieber“, sogar eine “Maus“ (die noch eine erstaunliche Wandlung hinlegte), einen “Falken“, einen “Bären“, und auch einen “Wolf“. Der Falke und der Bär mochten einander besonders gerne (sie schlossen Freundschaft), und gerade deshalb wählte der Bär nicht den Falken aus, als es um die Frage ging: “Mit wem aus der Gruppe möchtest du zusammen auf eine einsame Insel verschlagen werden?“ Denn der (schon verheiratete) Bär war gegenüber seiner Bärin absolut loyal und treu, ein Familienmensch eben. Sehr vertrauenerweckend.

    Wolferl, was kannst du daraus lernen?
    Eine Freundschaft zwischen einem Falken und einem Bären ist unbedingt empfehlenswert. Jeder wird das ganz besondere Territorium des anderen respektieren und nicht verletzen. Es ist auch ein unterschiedliches Territorium. Sie werden sich nicht in die Quere kommen. Es ist eine freundschaftliche Verbindung möglich, die sich gegenseitig wunderbar ergänzt. Es bedarf keiner Klärung, wem die vorrangige Loyalität gilt, aber freundschaftliche Loyalität kommt gleich danach….

    Braucht’s da noch eine Überlegung zu “Schakalen und Hyänen“? Wolferl, wer hat es verdient, dass du ihm dein Vertrauen schenkst? Dass du dich mit ihm einlässt? Derjenige, der dich dauernd belügt, überlistet, betrügt, ausplündert, dich bedroht und erpresst? Derjenige, der dir Angst macht?

    Und das kleine deutsche Wolferl dachte sich: “Wenn ich mir die falschen Freunde aussuche, werde ich gefressen – so oder so. Also wähle ich mir auch den russischen Bären… die russischen Nachtwölfe…

    und Mama-Wolf nickte zustimmend.

    ……….

    @JE
    mein Beitrag (3. Mai 2015 um 19:45), der als Ganzes kassiert wurde, enthält keine Beleidigungen.
    Bitte machen Sie kenntlich, was Sie in diesem Kommentar als „beleidigend“ betrachten.

  147. Anonyma sagt:

    @Eveline sagt: 3. Mai 2015 um 05:45
    @Anonyma

    “Der Teufel ist nur in unserem Kopf (Bewusstsein) ….., den haben die Kirchenfürsten nicht umsonst kreiert….“
    ………………………….

    Sprach ich von einem “Pakt mit dem Teufel“ war damit das Eingehen eines Bündnisses mit den destruktiven Kräften gemeint. Verbunden mit der Frage, ob Wolfgang Eggert tatsächlich dafür plädiert.

    Das Böse („Teufel“ „Satan“ – Chiffren dafür) muss nicht erst “kreiert“ und “erfunden“ werden; es ist keine theoretische Erfindung von Kirchenfürsten.
    Das Böse ist existent in der Welt, genauso wie das Gute.
    Sich mit dem Bösen verbünden zu wollen, in der Hoffnung, dadurch zu profitieren, gar sein Leben zu retten… ist ein Trugschluss, der sich in der deutschen Geschichte schon mehrfach gerächt hat.

    Das war es, woran ich erinnern wollte.

  148. Afrikaans sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו sagt:
    3. Mai 2015 um 19:08
    .
    Nun ist aber gut mit diesem „Es war gar keine Flagge, es war eine Fahne, höhöhö““.
    .

  149. Eveline sagt:

    Wolfgang sagte.
    hatten doch ALLE eine gehörige fahne, als sie bei uns ankamen. entsprechend wurden die von väterchen stalin verordneten nüchternen benimmregeln ja auch ausser kraft gesetzt.

    —————-

    Und die geklauten Armbanduhren der Befreier mußten auf gewisse Bilder weggepinselt werden……

    Aber die Erleuchtung gehört zum Fluch des Menschen, und da geht es um den Tanz von Haben und Sein, ….. materielle Erleichterung erfahren wir Deutschen ja tatsächlich immer wieder … bis heute.

    Also ist Israel jetzt unser neuer Rettungsschirm?

  150. Eveline sagt:

    Jauhuch sagt:

    Es ist bekannt, wie Krebs entsteht und wie er zu behandeln ist – dazu gibt es hunderte von Patente und das seit 20 Jahren. Jedes Jahr sterben 500.000 Menschen allein in Deutschland an Krebs. Also lässt die BRD all diese Menschen BEWUSST über die Klinge springen. ICH nenne so ein Verhalten, dass, was es ist: VÖLKERMORD … und nicht nur eine Diskriminierung kritischer Stimmen – die ich selbstverständlich nicht leugne, weil ich das ja bereits seit Jahrzehnten beobachte und es selber schon erfahren habe, wie es sicherlich auch den meisten, die hier schreiben oder auch nur mitlesen, ebenso nicht unbekannt ist.

    Da gebe ich Ihnen recht.

    Aber hier hilft das Internet oder der Blick nach Israel.

  151. Eveline sagt:

    @Anonyma

    Heute ist Vollmond im Skorpion, die Qualitäten dieses Mondes wirken natürlich schon Tage früher. Wasser, Gefühle auf der Stier/Skorpion Achse. Besitz und Besessenheit.

    Kaeptnbrise ist ein Mann…. keine Frau. Der andere Pol.
    Muß Frau nicht alles verstehen, aber ein Zionist ist er nicht.

  152. Andi67 sagt:

    @Aristoteles
    Faschismus hat mit Fasching eher wenig zu tun.
    Beschäftigen sie sich mal mit diesem Begriff, ansonsten zweifle ich an ihren Spitznamen „Aristoteles“, denn der war ein Gelehrter und der wusste was Faschismus bedeutet….sie wohl eher (noch) nicht.
    Bilden sie sich!

  153. wolfgang eggert sagt:

    @blechtrommler sagt:
    Ich verbrenn jetzt alle Ihre Bücher, Herr Eggert!

    ö-f-f-e-n-t-l-i-c-h bitte!! mit kapuze. und dann das mitgeschnittene video hier einstellen!

  154. wolfgang eggert sagt:

    @blechtrommler
    die augenausschnitte nicht zu klein machen

  155. juergenelsaesser sagt:

    wolferl, hier ist echt was los, gell! das pralle leben! und ich muss die rasselbande im zaum halten! erinnert mich schwer an meine zeit als hauptschullehrer!

  156. Eveline, Ich muss Se doch mal „provokativ“ fragen:

    Was soll „das Internet oder der Blick nach Israel helfen“? Hört damit das Faschistische System BRD auf?

    Sterben dadurch heute und morgen und übermorgen hier keine 1.370 Menschen mehr an „Krebs“, dem „einfach“ vorgebeugt werden kann und der „leicht“ zu „heilen“ ist?

    Mir ist das ein „Rätsel“, das bei mir der Eindruck vermittelt, das WIR ALLE auf eine seltsame Art und Weise Bekloppt im Kopf sind.

  157. @ Eveline
    „Aber die Erleuchtung gehört zum Fluch des Menschen, und da geht es um den Tanz von Haben und Sein, …..

    Nein, die Erleuchtung ist der Segen eines Menschen. Denn dann WEIß ein Mensch, dass er SEIN IST (=> Sein), obwohl er keine wahre Wirklichkeit besitzt (hat/ => Haben).
    In sich selber ist er dann erst einmal davon FREI „Haben“ zu wollen und zu müssen – worauf wir ja vom KULT des TODES abgerichtet wurden zu denken!

    „Also ist Israel jetzt unser neuer Rettungsschirm?“

    Ich HOFFE, es war nur eine „rhetorische“ Frage!

  158. @ Afrikaans „@ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו sagt:
    3. Mai 2015 um 19:08 Nun ist aber gut mit diesem “Es war gar keine Flagge, es war eine Fahne, höhöhö””.

    Es wird erst gut damit sein, wenn auch Sie VERSTANDEN haben, welche wichtige BEDEUTUNG es hat, den Unterschied zu kennen. … davon hängt für viele Millionen Menschen nämlich buchstäblich das Leben ab und kann für jeden Menschen eine Frage von Leben und Tod sein!

  159. @ Anonyma „Das Böse (“Teufel” “Satan” – Chiffren dafür) muss nicht erst “kreiert“ und “erfunden“ werden; es ist keine theoretische Erfindung von Kirchenfürsten. Das Böse ist existent in der Welt, genauso wie das Gute.“

    Doch, das wird immer wieder neu „kreiert“ und „erfunden“. Es ist eine echte Erfindung des Christentums. Das oder „der“ Böse ist NICHT existent. Es ist eine „Idee“, ein „Märchen“ für „Kinder“ (?) Gut, also eher schlecht: das oder „der“ Böse ist so existent, wie der Weihnachtsmann und der Osterhase.

    Das einzige, dass existiert, ist das Gute, denn der Mensch selber ist ja ein Gutes-Sein und aus ihm kann kein Böses-Sein werden. Das ist eben die absurde, abscheuliche, bescheuerte und irre Lüge, die „Matrix“ des Christentums, das nichts weiter als NIHILISMUS ist.

  160. Heider, mal Hand aufs Herz – ups, das sollen doch nur die Freimauer – also: Sind Sie oder Haben Sie Kultur? Sehen Sie! Russen HABEN eine Kultur, manche (viele?) sogar eine Religion, aber sie sind weder Kultur noch Religion.

  161. wolfgang eggert sagt:

    @je
    der reinste jungbrunnen, was? aber…. HAUPTschullehrer?!? respekt,dafür haste dir aber erstaunlich jut jehalten! keine schmisse, fehlenden körperteile und auch seelisch erscheinst du ja erstaunlich gut in schuss. ohne ostfrontähnliche spätfolgen scheiden deine kollegen zumindest heute nicht mehr aus dem hauptschuldienst…

  162. @ wolfgang eggert „@jauhuchunam das überaus peinliche auftreten unserer sogenannten “befreier” (und zwar allesamt! auch die westlichen) ist tatsache. die wehrmacht und die ss haben verbrechen versteckt begangen. die alliierten offen. bei denen war das teilweise PROGRAMM“

    Verbrechen der „Befreier“ nenne ich nicht „peinlich“, sondern Verbrechen.

    In der Natur der Sache liegt es, dass Verbrechen versteckt begangen werden. Wenn sie offen begangen werden, wie in der Faschistischen BRD, liegt es daran, dass weite Bevölkerungsteile scheinbar nicht mehr wissen, was ein Verbrechen überhaupt ist.

    Die Verbrechen der Wehrmacht, der SS, der Alliierten oder der „Befreier“ waren unterschiedlicher Art. Hinter jedem Verbrechen steht aber nun einmal auch ein Plan und deshalb kann bei den Verbrechen nicht nur von einem „teilweisen“ Programm gesprochen werden, sondern es muss das (die) Verbrechen als PROGRAMM selbst verstanden werden. Davon bemerken wir meistens nur einen ganz kleinen Ausschnitt, ohne das „Meta-Programm“ selbst lüften zu können, weshalb viele auch geradezu darauf versessen sind, an Nebensächlichkeiten hängen zu bleiben. Ein Beispiel.

    Die Souveränität Deutschlands. Das „Meta-Programm“ – das heißt, die Menschen einer bestimmten Mafia-Organisation, die es entwickelt haben, WOLLEN keine Souveränität Deutschlands.

    Diejenigen Menschen in unserem Land, die aber um die Bedeutung und Wichtigkeit der Souveränität Deutschlands wissen, sind überwiegend in Pseudo-Linkem oder Pseudo-Rechtem Denken gefangen und beharken sich dann gegenseitig und lassen sich von den nebensächlichsten Themen des Tages ablenken.

    Dem übrige Teil der Menschen ist die Souveränität Deutschlands, Jacke wie Hose. Es interessiert sie nicht. Die halten die BRD für einen Staat, glauben feste, dass diejenigen, die sie wählen, Abgeordnete eines ECHTEN Parlaments wären, MEINEN!!! weil da auf einem Papier „Richter“ oder „Bischof“ oder „Pastor“ usw. steht, dass die wirklich echte „Richter“ oder „Bischöfe“ oder „Pastoren“ usw. vor sich hätten.

    Die große Mehrheit der Deutschen weiß nicht einmal, dass sie rechtlich nicht einmal eine Staatsangehörigkeit haben, ganz zu schweigen davon, dass sie ja nicht einmal wissen, dass es auf „deutschem“ Boden seit 1934 faktisch gar keine Staaten mehr gibt – vom kurzen Intermezzo DDR einmal abgesehen.

    Rechtlich wird der Mensch hier zwar noch teilweise als Person nach dem BGB behandelt, überwiegend jedoch als PERSONAL der BRD, denn schließlich weisen sich die meisten mit einem PERSONAL-Ausweis aus, den sie – ohne die rechtliche Bedeutung überhaupt zu kennen – auch noch eigenhändig UNTER-schreiben! — Manchmal denke ich: „das finstere Mittelalter muss in Wirklichkeit eitler Sonnenschein gewesen sein!“

  163. juergenelsaesser sagt:

    wolfgang eggert: hab meine schüler mit disziplin und väterlicher strenge geführt. zum unterrichtsanfang aufstehen und schön im chor: „guuten mooorgen, herr elsäääässer!“ Na bitte, geht doch!

  164. Aristoteles sagt:

    @Andi67

    Sie sagen:
    „Faschismus hat mit Fasching eher wenig zu tun.“

    Oh. Danke für die Korrektur. Krieg ich jetzt ’ne Sechs?

    Sie sagen:
    „[Aristoteles] war ein Gelehrter und der wusste was Faschismus bedeutet“

    Ist mir neu, dass Aristoteles (384-322) Latein konnte.
    Krieg ich jetzt noch ’ne Sechs?

    Oder ’ne Sechsmillionen?

    Die Amerikaner können’s scheinbar besser:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Senat_der_Vereinigten_Staaten#/media/File:Seal_of_the_United_States_Senate.svg

    @juergenelsaesser

    „hab meine schüler mit disziplin und väterlicher strenge geführt“

    Die Hauptschule, an der mein Cousin arbeitet, besitzt mittlerweile an ganzes Arsenal an konfiszierten Waffen.
    Respekt vor väterlicher Strenge: Null.
    Folgen eines erbarmungslos injizierten NIvellierungs- und Mitleidsfaschismus.
    Es herrschen gähnende Interesselosigkeit oder das Gesetz des Stärkeren mit zwei Kategorien von Menschen: „Die Einen haben eine geladenen Revolver, die anderen buddeln“ (im Stumpfsinn).

  165. Eveline sagt:

    jauhuch

    @ Eveline
    “Aber die Erleuchtung gehört zum Fluch des Menschen, und da geht es um den Tanz von Haben und Sein, …..

    Nein, die Erleuchtung ist der Segen eines Menschen. Denn dann WEIß ein Mensch, dass er SEIN IST (=> Sein), obwohl er keine wahre Wirklichkeit besitzt (hat/ => Haben).

    In unserer polaren Welt ist es immer beides.

  166. Eveline sagt:

    @jauhuch

    Eveline, Ich muss Se doch mal “provokativ” fragen:

    Was soll “das Internet oder der Blick nach Israel helfen”? Hört damit das Faschistische System BRD auf?

    ——-
    Aber die Grundlage wird dem System entzogen .
    Denn nur das Handeln wird belohnt.
    Denn …….
    Was ist Gesundheit? Gesundheit ist Wissen.
    und
    Was ist Krankheit ? Krankheit ist Macht.

  167. Manfred Gutsche sagt:

    Stellt euch einmal,die russischen Motorrad „Helden“ hissen in
    einer Sturmaktion die ROTE FAHNE auf dem BUNDESTAG?

    War nur einmal eine Idee!!!
    MfG

    MG

    PS; Herzlichst willkommen liebe Towarisch Russia!!!

  168. kaeptnbrise sagt:

    @ Eveline

    „Kaeptnbrise ist ein Mann…. keine Frau. Der andere Pol.
    Muß Frau nicht alles verstehen, aber ein Zionist ist er nicht.“

    Danke! Sie glauben ja gar nicht, wie gut es mir tut, endlich mal wahrgenommen zu werden.
    Zionisten, Männer, Salafisten, Zahnärzte, Handtaschenräuber, Banditos usw. – es gibt eben nicht nur eine grundgefährliche Menschengruppe auf dieser Welt.

    Aber mal Ernst beiseite: Wiederhole hier die Anregung, meine Kommentare als die eines Anwaltes des Teufels (advocatus diaboli) zu lesen. Bin nicht auf einen Pol (M) fixiert, erlaube mir aber, das zu betonen, was m.E. nicht gesagt wird. Niemals wird aus meiner Feder ein „zum einen … zum anderen“ herausweizsäckern, auch das Herummerkeln („blah-und-blöh …- ich sage aber auch“) kommt für mich nicht infrage.

    M – das Trennende – ist im Gegensatz zu W – dem Vereinenden – ein Tabu. Mein Interesse erweckt eigentlich immer nur das Verbotene. Eine Politik, die nicht streng trennt zwischen WIR und DIE, ist aus meiner Sicht keine.

  169. Anonyma sagt:

    @wolfgang eggert sagt: 3. Mai 2015 um 21:02
    @jürgen e.
    „du kannst die dauerfights in deinem forum wahrlich als orden mit dir rumtragen. so sehr ich mich mitunter selbst in unbedachten momenten darüber ärgere (wenn´s “gegen” mich selbst geht), es ist eine sehr sehr feine sache. es zeigt die bandbreite der leserschaft. querfornt at its best. keine gleichgeschaltung. herrlich! macht spass“
    ………………………

    Auch auf die Gefahr hin, dass auch dieser Kommentar nicht frei geschaltet wird, sehe ich das leider als Fehleinschätzung (häufen sich die in letzter Zeit, wolferl?)

    Die „fights“, die hier scheinbar als Selbstzweck hochgelobt werden, ergeben sich daraus, dass die Blogregeln nicht eingehalten werden. Beleidigung (Jauche) der übelsten Art wird zugelassen – inzwischen nicht mehr ganz so ungebremst, aber dennoch immer wieder

    insbesondere das Christentum darf als „das Böse an sich“ bezeichnet und voll durch die Jauchegrube gezogen werden; weitere Beispiele erspare ich mir; denn es wird dann ohnehin nicht frei geschaltet.Dem, der die Dinge benennt wie sie sind, wird „Beleidigung“ unterstellt.
    Die auf den Kopf gestellte Welt.

    Das sind „fights“, die völlig überflüssig sind, nur Verschwendung von Zeit und Energie….
    Soll das der Sinn sein?

    Das macht nicht Spaß – sondern Frust.

  170. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „Ätzend, wie da das “Mannsein“ definiert und dazu aufgestachelt wird, doch endlich wieder “Mann zu sein““

    I) Es ist keine (hinreichende) Definition des Mannseins. Ein Aspekt allemal.
    II) Der induktive Schluß in Richtung weibliches Geschlecht funzt nicht. Chauvinismus kann auch eine weibliche Tugend sein.
    Frau X. die von der eigenen Familie eine wesentlich höhere Meinung hat als von der der Nachbarin Y z.B.

    „Deutsche Interessen sind eben nicht dasselbe wie Zionistische Interessen.“

    Stimmt.
    Grundsätzlich kann ich nicht vorrangig unsere deutschen Interessen vertreten, wenn ich vorrangig die Interessen der Chinesen, der Palästinenser, der Kurden, der Tibeter oder die der Zionisten vertrete.

    „… dass Asiaten, folgerichtig also auch Europäer… demnach “Rassisten“ seien, da sie doch alle mit Blutsverwandten auf dem vertrauten Heimatboden weiterhin zusammenleben wollen….“

    Mich interessiert es eigentlich weniger, welche persönlichen Auslegungen Einzelgänger für den Begriff „Rassismus“ präsentieren. Politisch relevant ist, wie dieser NWO-Kampfbegriff tatsächlich wirksam ist.
    Die Unterscheidung „meine Leute“ – „nicht meine Leute“ nach biologischen Kriterien wird gemeinhin als „Rassismus“ bekämpft, eben nicht bei Fernasiaten, Schwarzen, Latinos, auch nicht bei Juden, aber bei uns nichtjüdischen Weißen.

    Ein wichtiger Vertreter für unser weißes Anliegen, Prof. Kevin MacDonald, wird z.B. von dem linken Antizionisten und Universalisten Gilad Atzmon als „white supremacist“ angegriffen. Zwischen Atzmon und Abraham Foxman von der Antidefamation League tut sich in Sachen Antirassismus also nichts.

    Als Rechter halte ich es für einen Riesenbock, die Kampfbegriffe der NWOler/Internationalisten zu bedienen und damit zu bestärken.

  171. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „Rassistisch wird es erst dann, wenn dieses natürliche Recht nicht allen Völkern gleichermaßen (als universell gültiges Völkerrecht) zugestanden wird.“

    So sehr ich den Kurden, den Tibetern oder verschiedensten Stämmen Afrikas z.B. die nationale Selbstbestimmung wünsche, was bitte nützt denen so ein Persilschein?

    Recht gibt es immer nur genau dort, wo der Verstoß gegen selbiges durch Androhung von Gewalt verhindert wird. Also was tun? Den Chinesen wegen Tibet vor den Bug schießen, der Türkei und dem Irak wegen der mißlichen Lage der Kurden?

    Zwischen einer universalistischen Weltsicht, also dem Antreten, um die Welt zu befreien und einer rechten, (inter-)subjektiven Sicht, dem Antreten, unser Deutschland zu befreien und unsere europäischen Nachbarvölker liegen WELTEN.

    Was jedoch nicht heißen soll, daß es keine gemeinsamen Feindschaften gibt, z.B. NATO-Imperialismus, z.B. Freihandelsabkommen (TTIP).

  172. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Ist mir neu, dass Aristoteles (384-322) Latein konnte.“

    Nee, watt hebbt wi wedder lacht!

    Hätte es damals schon diesen ganzen täglichen Faschingsrummel gegeben, hätte ein ernsthafter Denker wie Aristoteles bestimmt große Einwände gegen das Karnevalsjeckentreiben gehabt.

    „Nach etwa 2000 Jahren aus dem Geiste heraus nicht nur Blut und Boden wiederzufinden, sondern auch die eigene Sprache wiederzufinden und zum Leben zu erwecken,
    davor habe ich – als deutsches Opfer der Alléance Israélite Universelle – ungeheuerlichen Respekt.“

    Aber hallo!
    Es gibt einen Punkt, an dem sich der Weizen von der Spreu scheidet. Entscheide ich mich für den Neid, der ein Ansporn für mich selber sein kann oder unterliege ich dem niederen Ressentiment, will ich dem anderen das rauben, was ich selber nicht erreicht habe?

    Betont muß werden: Man kann dem Nationalismus (der Chinesen, der Mexikaner, der Juden, der Türken usw.) grundsätzlich positiv gegenüberstehen, diesen als natürliches Streben bejahen UND zugleich einzelne Erscheinungsformen eines bestimmten Nationalismus ablehnen oder sogar bekämpfen.

    War zunächst perplex, wie Nietzsche es wohl vermocht hat, jede Menge Judaismuskritik zu äußern und zugleich die damalige „Antisemitismus“-Bewegung auf das Schärfste zu geißeln. Ich meine, mittlerweile eine Erklärung dafür gefunden zu haben.

  173. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wolfgang Eggert: „Das nackte Überleben“ ??

    Sachte, sachte!
    Wer gewaltige Maßnahmen vorschlägt, wie das Deutsche Volk „überleben“ könnte, der muß zuallererst die Aufgabe lösen, wie das Überleben des Deutschen Volkes möglich wäre, wenn generationenlang die Geburtenzahl pro Frau näher bei eins liegt als bei zwei. Die Geburtenlücke ist eine in geometrischer Progression wachsende Größe, seit Generationen.

  174. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „Die “fights”, die hier scheinbar als Selbstzweck hochgelobt werden, ergeben sich daraus, dass die Blogregeln nicht eingehalten werden. …

    insbesondere das Christentum darf als “das Böse an sich” bezeichnet und voll durch die Jauchegrube gezogen werden; weitere Beispiele erspare ich mir“

    Sie sagen es selber: „scheinbar“. Schon der Dösbaddel Friedrich Nietzsche hat sich am Christentum abgearbeitet. Und mich deucht, daß es nun wirklich kein Selbstzweck ist (Auseinandersetzung um der Auseinandersetzung willen), sich mit dem Christentum zu befassen. Die Amtskirchen gehören zur Avantgarde der NWO, sind eine Kraft, die sich für den Austausch unseres Volkes durch Nichteuropäer einsetzt. Und wiewohl der Jude Saulus das Diesseits negiert, z.B. die Keuchheit höher schätzt als die Gründung einer Familie und das Zeugen von Kindern, hat m.E. der Universalismus seiner Exportreligion (wir seien alle Kinder Jahwes) sehr viel zu tun mit dem Engagement vieler sehr einflußreicher Christen für mehr BUNT-heit und Vielfalt.

  175. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „Wer gewaltige Maßnahmen vorschlägt, wie das Deutsche Volk “überleben” könnte, der muß zuallererst die Aufgabe lösen, wie das Überleben des Deutschen Volkes möglich wäre, wenn generationenlang die Geburtenzahl pro Frau näher bei eins liegt als bei zwei.“

    Wir leben nicht in der Steinzeit. Damals wird es ausschlaggebend gewesen sein, welches Volk die meisten jungen Männer keuleschwingend in den Einsatz schicken konnte.
    Vor dem Hintergrund der modernen Waffentechnik kann ein Volk ein Land nicht zurückgewinnen, indem es den Wettbewerb des Wettpoppens mit Folgen gewinnt.

    Unser Deutschland wäre mit 15 Millionen Deutschen schon dicht genug besiedelt. Mal abgesehen davon, daß unter anderen Bedingungen die Lust zur Familiengründung auch wieder sehr deutlich ansteigen könnte.

  176. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wolfgang Eggert: „…weil die USA pleite sind…“

    DESHALB würden sich die guten Israeli mit den Deutschen verbünden ???

    Mmmm.

    Ist Ihnen bei diesem Gedankengang nicht in die Quere gelommen, daß die „brd“ noch viel pleite-er ist?

    Sollte die „brd“ jemals ihre Staatschulden zurückbezahlen müssen, dann würde alles Geld nicht reichen, das den Deutschen aus den Rippen zu schneiden wäre.

    Glücklicherweise brauchen wir unsere Schulden niemals zurückzubezahlen,

    Denn wir sterben vorher aus.

  177. Heider sagt:

    blechtrommler sagt:3. Mai 2015 um 23:56
    „Ich verbrenn jetzt alle Ihre Bücher, Herr Eggert! (In Wahrheit – es sind nur Rechtsklick und Bestätigen)“

    Falsch. Die Links (faves) behalten, um schnell auf jene bestens dokumentierten früheren Aussagen Eggerts zurückgreifen zu können u. sie den heutigen Pro Israel-statements, vorgeblich aus Sorge um den Weltfrieden [Eggert sagt,3. Mai 2015 um 11:00] u.ä., gegenüber zu stellen. Hier passt nämlich nichts mehr zusammen.

    Eggert spricht nun von einem Bund mit Israel und freut sich über deutsche Annäherungsbestrebungen an Putin-Russland. In seinem Buch Erst Manhattan – Dann Berlin: Messianisten-Netzwerke treiben zum Weltenende (2005) konnte man noch was ganz anderes zu den Protagonisten lesen, zu denen es heute auch E. zieht.
    Besonders in Israel aber nach Eggert auch in Putin-Russland ist der Einfuss der fanatischen Grosssekte Chabad virulent. – Aus dem Klappentext des Buchs erfährt man schon worum es geht:

    „Eine messianische Sekte, die sich als Vollstrecker Gottes versteht, unterwandert das Mainstreamjudentum sowie Schlüsselpositionen internationaler Macht. Unterstützt von christlichen Eiferern findet sie Zugang zu den Präsidentenpalästen in Amerika, Rußland und Israel.“

    Im Buch steht denn auch Putin [bei Erscheinen des Buchs hatte er seine zweite Amtszeit angetreten] nicht gerade gut da, oder meint Eggert damit was anderes(?) als ‚Putin steht unter dem Einfluss von Chabad“:

    „…wenn man bedenkt, daß der aus einem jüdischen Umfeld stammende Vladimir Putin den Aufstieg des Chabad-Lubawitsch-Rabbis Berl Lazar zum Chefrabbi Russlands aktiv förderte. Heute „kontrolliert Chabad das Chefrabbinat von Rußland“, unter dem würdevollen Applaus des Präsidenten: Der begab sich am 18. September 2000 eigens zu einem Zeremoniell, bei dem ein Lubawitscher-Zentrum seine Pforten öffnete. Als Laudator lobte Putin den Chabad-dominierten „Bund Jüdischer Gemeinden“ (Federation of Jewish Communities) als eine „höchst konstruktive und einflussreiche Organisation“. Das religiöse Zeremoniell dieses Tages war Mordechai Eliyahu überantwortet, Israels ehemaligen Chefrabbiner, der in Kreisen der Armageddonfanatiker kein Unbekannter ist: In den 70er Jahren hatte Eliyahu einem von US-Israelis angeführten Terrorkommando angehört, das Planungen entwarf, wie der auf dem Tempelberg gelegene Felsendom am wirksamsten in die Luft zu sprengen ist.“ ff. (Iran als Anfang vom Ende, Abschnitt 35)
    https://moltaweto.files.wordpress.com/2011/05/eggert-wolfgang-manhatten-berlin.pdf

    Zumal Eggert in einer Fussnote (74) Putins jüdische Herkunft nach Eduard Hodos kolportiert, wodurch sich scheinbar selbst erklärt, warum Vlad Putin häufig den Chabad-Oberrabbiner Berel Lazar trifft, jüngstes (?) Beispiel ->

    President of Russia – December 17, 2014
    Meeting with Chief Rabbi of Russia Berl Lazar and President of the Federation of Jewish Communities Alexander Boroda

    http://en.kremlin.ru/events/president/news/47247

  178. Ich glaube, diese Motorradgäng sollte da sein, wo sie hingehört: Bei Putin.Die Einreise ist nicht erwünscht und wieso mogeln sich da einige rein und fahren mit geliehenen Bikes weiter etc was soll das? Wenn ich in meinem Haus irgendwelche Leute nicht haben will, dann is das doch ganz schlechter stil, wenn die sich trotzdem reinmogeln oder sonstwas. Und wozu überhaupt? weil die dafür bezahlt werden vom Kreml.
    oder wozu müssen die unbedingt nach Deutschland? Um irgendwas zu beweisen? Weil sie Elsässer gegen die Natopolitik unterstüptzen?`das glaubt ihr doch selber nicht….

  179. Eveline sagt:

    @kaeptnbrise

    Die zwei großen Urprinzipien Frau und Mann.

    http://wirsindeins.org/2015/04/28/das-weibliche-und-mannliche-urprinzip/

  180. Anonyma sagt:

    kaeptnZIO

    und wenn Sie im Kreis springen – Dösbaddel
    so nenne ich Sie doch bei ihrem richtigen Namen
    und was Sie zumindest von mir bekommen –
    ein …. tritt.

  181. Eveline sagt:

    Kaeptn
    Besser müßte es heißen, die zwei großen Urprinzipien männlich /weiblich im Mann und in der Frau.

  182. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: „Geburtem“

    Ja, die Geburtenzahl steigt in Rußland. Kein Grund, die Zahlen zu bezweifeln. Sie steigt, wenn die Menschen mit Zuversicht in die Zukunft sehen.

    Leider bin ich mit dem Ausmaß der Geburtenlücke in Rußland nicht vertraut, auch nicht damit, wie lange sie schon besteht.
    Änderungen in der Geburtenrate wirken sich auf die Demograhie-Situation erst nach mehreren Jahrzehnten aus. Keine noch so gute Politik kann ein paar Millionen „Junge Eltern“ herbeizaubern.

  183. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „DIE GRUNDTATSACHEN DER DEMOGRAPHIE SIND ZWAR EINFACH; ABER WER OHNE KENNTNISSE GEFÜHLSMÄSSIG URTEILT; GEHT IN DIE IRRE!!“

    Und? Wer urteilt gefühlsmäßig? Bitte um Nennung von Roß und Reiter?

    Volk A und Volk B bewohnen das Terrain X. Volk A (zehn Millionen) verfügt über seine Repräsentanten über ein gewaltiges modernes Waffenarsenal. Volk B (fünfzig Millionen) über ein paar Baseballschläger, im Keller gelagert.

    Was nun?

  184. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „und was Sie zumindest von mir bekommen –
    ein …. tritt.“

    Au, das tut weh! Weiß jetzt auch nicht, als friedfertiger Vertreter des männlichen Geschlechtes mit nicht viel Grips unter der Frisur fühle ich mich Ihnen nicht recht gewachsen.

  185. wolfgang eggert sagt:

    @dr.kümel

    deutschland ist ob seiner wirtschaftsmacht – und unserer „hingebungs-vollen“ beziehungen nach usa und israel – der führungsstaat in eu- europa. während die usa weltweit mr, oberpleite sind. die sind noch schlimmer dran als griechenland. ausserdem gewinnen sie (auch den israelis) keine kriege mehr. der letzte gewonnene in libyen war das werk frankreichs, von anfang bis zum ende. die special relations israels zum weissen haus sind im allerwertesten, aber mal so rrrrrichtig. obama benötigt eine kotztüte, wenn er mit bibi telefoniert. und brzezinski, der israel noch nie leiden mochte, reicht sie ihm lächelnd zu. letzter schritt: wenn rand paul, dessen lippenbekenntnisse nichts wert sind, ins oval office einziehen sollte, hat tel aviv endgültig fertig. israel wird sich nach einem neuen zentrum umsehen. in asien kann das nur china sein, in europa nur deutschland. kriegen „wir“ den zuschlag, dann ist der weg nach osten – für den man eine gute „räuberleiter“ braucht – bereitet. denn die israellobby in den usa und england ist nach wie vor wirksam: medien, finanz, geheimdienstwissen. israel bräuchte nur, achtung NUR, mit seinem wissen um die verwicklungen der cia und des mi6 in organisierte kinderschänderringe zu DROHEN und in den westlichen regierungen wäre land unter. die andeutungen über den „hampstead child abuse“ – die von den mainstreammedien EINSTWEILEN noch in zweifel gezogen werden – zeigen, daß netanjahu bereits in diese richtung arbeiten lässt.

  186. wolfgang eggert sagt:

    @heider
    die macht von „jüdisch“-chassidischen endzeitkulten in usa, europa, russland und israel IST GERADE einer der punkte, warum ich für „meine“ strategie des wandels durch annäherung an säkulare kreise in israel plädiere. solange wir unsere amalek-rolle nicht loswerden, ist unser land von diesen ultras, die ihre leute auch im aussenministerium haben, aufs äusserste bedroht. der vorschlag deutschland und iran mit atomwaffen auszuradieren stand im größten nationalreligiösen medienpool zu lesen. wir werden unsere rolle aber nur durch zuarbeit los. und diese zuarbeit, das ist der kernpunkt, dient AUCH iran, AUCH dem globalen frieden und AUCH uns, da wir mit einer new partnership die deutsche politik entfesseln können. in ausmassen, die sich hier offenbar keiner vergegenwärtigt.

  187. wolfgang eggert sagt:

    ich stehe hinter meiner dauerkritik, die ich in meinem büchern gegen rechtszionistische kreise und den geheimdienst mossad immer wieder vorgebracht habe. beide haben sich in der geschichte immer wieder als völlig selbstsüchtig, unberechenbar, machiavellistisch und verschlagen hervorgetan. darüber gibt´s kein vertun. sind die nett? nein, alles andere als das!! NUR: ich argumentiere hier nicht als historiker, in der rückschaulichen enthüllung sondern als „politiker“, hinsichtlich dem was machbar ist und gemacht werden sollte. und da geht es nicht mehr um gerechte transparenz. politik IST machiavellistisch, verschlagen, völlig selbstsüchtig. in diesem feld MUSS man sich bewegen. es sind die vorgegebenen REGELN. und ich plädiere dafür, mitzuspielen. wer nein sagt, tritt auch dafür ein, daß deutschland weiter nett und berechenbar bleibt.

  188. @ Anonyma „Beleidigung (Jauche) der übelsten Art wird zugelassen – inzwischen nicht mehr ganz so ungebremst, aber dennoch immer wieder / insbesondere das Christentum darf als “das Böse an sich” bezeichnet und voll durch die Jauchegrube gezogen werden;“

    Seien Sie doch dankbar, dass Ihre üble Art mich STÄNDIG mit „Jauche“ beleidigen zu können, zugelassen wird – da weiß Mann, was Mann hat.

    Jauhuchanam = Johannes = Hans und EBEN NICHT ‚Jauche‘.


    Ich kann nichts dafür, dass Sie nicht zwischen Christentum = KULT des TODES + NIHILISMUS und „Christenheit“, Christ-Sein oder Christen unterscheiden können.

    Wenn es etwas gäbe, was als „Böses an sich“ gelten könnte – dann ist das Christentum das BÖSE selbst, religös ausgedrückt DIE SATANISCHE RELIGION SCHLECHTHIN!!!
    Schlimmer als jeder Talmudismus, Zionismus, Kapitalismus, Faschismus und Imperialismus und ihre Anhänger, denn dieser abscheuliche und IRRE WAHN ist Ursache, Grund und der geistige Nährboden dafür und all ihre Anhänger bemitleidenswerte Opfer der größten und mächtigsten Mafia- und kriminellen Verbrecher-Organisation der Weltgeschichte.

  189. Afrikaans sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt:
    4. Mai 2015 um 21:01
    „Ja, die Geburtenzahl steigt in Rußland. Kein Grund, die Zahlen zu bezweifeln. Sie steigt, wenn die Menschen mit Zuversicht in die Zukunft sehen.“
    ——

    Aha, nun is es raus ! Jetzt is klar, warum in den 3.Welt-Ländern die Geburtenzahlen steigen: Die sehn alle mit Zuversicht in die Zukunft.
    #
    Echt mal Dottore, datt is sooooo klug erkannt, menen Glückwunsch aber och zu soviel Denkleistung !! Haste richtich nachjedacht, wa ?!
    #
    Und dass es mehr Menschen gibt in unserem Land, als zur Aufrechterhaltung einer lebenswerten Gesellschaft tatsächlich verantwortet werden kann, ist noch im Denkabort ?
    #
    Na ja, der Hauptstrom-Meinungskult tut eben was er kann, um auch halbwegs Denkfähige deutlich einzulullen.
    #
    Vollkasko-Deutschland rast gegen die Wand, aber massenhaft Kinder braucht das Land ?! Damit der größte Teil dann in Armut schuften kann, oder grenzdebile E-Sportler sind ?!!
    #
    Und des Hausmeisters Russland als Vorbild ?
    Da, wo die allermeisten Menschen in einem verwahrlosten Umfeld leben, bedrängt und bedrückt und schikaniert durch Gewalt und Leid von selbsternannten `Herren des Viertels ´?
    Polizei, Militär et all kaputt korrupt ?! Superreiche Proleten den Ton angeben ?
    #
    Aber sie vermehren sich, datt is jutti !!!!!!
    #

  190. Afrikaans sagt:

    jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו sagt:
    4. Mai 2015 um 11:10
    „Es wird erst gut damit sein, wenn auch Sie VERSTANDEN haben, welche wichtige BEDEUTUNG es hat, den Unterschied zu kennen. … davon hängt für viele Millionen Menschen nämlich buchstäblich das Leben ab und kann für jeden Menschen eine Frage von Leben und Tod sein!“
    #########
    .
    Ist ja lächerlich !
    .
    Erhöhen Sie es doch zur ultimativen Überlebensfrage für die Weltgemeinschaft !!
    .
    Und bloß nicht hyperventilieren !

  191. Eveline sagt:

    Heider sagt:
    4. Mai 2015 um 20:14
    blechtrommler sagt:3. Mai 2015 um 23:56
    “Ich verbrenn jetzt alle Ihre Bücher, Herr Eggert! (In Wahrheit – es sind nur Rechtsklick und Bestätigen)”

    Falsch. Die Links (faves) behalten, um schnell auf jene bestens dokumentierten früheren Aussagen Eggerts zurückgreifen zu können u. sie den heutigen Pro Israel-statements, vorgeblich aus Sorge um den Weltfrieden [Eggert sagt,3. Mai 2015 um 11:00] u.ä., gegenüber zu stellen. Hier passt nämlich nichts mehr zusammen.

    Heider, ich verstehe das alles nicht.
    Gefühlt geht es um das Überleben unseres Volkes, unserer Kultur, was aber nur „funktionieren“ kann, wenn wir unsere Standards diktieren.

    So haben es die Indianer auch gemacht, Weiße adoptiert, damit ihre Kultur weiterleben kann, denn nur darum kann es gehen.

    Allerdings, wenn von All „Höchster“ Stelle beschlossen worden ist, die deutsche Kultur sterben zu lassen , haben wir keine Chance mehr. Nur das glaube ich nicht.

    Von Höchster Stelle dann meine ich nicht die heimlichen Männerbünde,- Illuminaten – mit denen gibt es keinen Frieden. Dort sitzt der Pakt mit dem EGO.

  192. Eveline sagt:

    @Kümel

    Kein Land der Welt kann jemals die Schulden zurückbezahlen, das Schuldgeldsystem ist eine Reise nach Jerusalem, wo immer ein Stuhl ( der nicht mit geschöpfte Zins) fehlt.

    Und das Geld in unserem Sparstrumpf gehört der Bank.

    Was Deutschland noch kann, es kann noch produzieren, also Waren herstellen.
    In der Landwirtschaft sieht es dagegen traurig aus, wir können uns nicht mehr selbst ernähren, ich glaube nur noch zu 1/3.

    Achja das gibt es ja dann, Dank USA den genmanipulierten Sch…. , ja die Hungersnot und die Einführung sind schon vorprogrammiert.

    Bevor Kannibalismus ausbricht…..

  193. kaeptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Diese Leute, überwiegend wahrscheinlich echte Deutsche, sind überzeugt, dass sie von dem Schema des zio. israel. Regimes etwas brauchbares für Deutschland, die ethnische Existenz der Deutschen u. das Überleben der sog. Weissen Rasse lernen.“

    Das geht nicht. Wenn ein Volk keinen Lebenswillen besitzt, ist dieses Loch mit nichts zu stopfen. Interessant ist an der Gruppenstrategie der Juden – wie z.B. auch an der der Auslandschinesen – ganz und gar nicht das WIE, sondern DASS sich Gruppen unterhalb der Gesamtgruppe Möntschheit (über sieben Milliarden Exemplare des homo sapiens sapiens) organisieren.

    DASS wir uns in der Evolution befinden, DASS es Soziobiologie gibt, ist für den Universalisten/Internationalisten nach wie vor ein großer Skandal.

    Vieles am Antizionismus stimmt mich sehr skeptisch. Wie kann man sich mit universalistisch orientierten Kulturmarxisten (Koestler, Shlomo Sand, Gilad Atzmon) solidarisieren, die Volk, Rasse, Nation lediglich für willkürliche gesellschaftliche Konstrukte halten?
    Mal polemisch, provozierend: Wenn wir nichtjüdischen Europäer (Weißen, Deutschen) schon keinen Überlebenswillen besitzen, dann pflegen wir halt ein hübsches Ressentiment gegenüber den nationalistisch gesinnten Juden.

    Von Benoist halte ich übrigens noch nicht einmal nichts. Gewogen und als zu leicht befunden. Nicht brauchbar für unser Anliegen.

  194. Anonyma sagt:

    @wolferl eggert

    hat er sich erpressbar gemacht?

    Eine Machete kommt mir in den Sinn, die nötig wäre, um sich von den Verschlingungen zu befreien, in denen er sich (aus welchen Gründen auch immer) verfangen hat

  195. wolfgang eggert sagt:

    @anonyma

    ein klein bisschen besessen bist du aber schon vom wolferl, oder? na gut, kann ich verstehen, er ist ja auch ein süsses kerlchen🙂 er? wer? http://i35.tinypic.com/10zs7cn.jpg

  196. Afrikaans. Klar, wenn jemand keine Argumente und kein Wissen hat, ist immer alles lächerlich !“ „Milliarden Fliegen können nicht irren, fresst mehr Scheiße“, ist auch so ein tolles Argument.

  197. Eveline sagt:

    @Heder

    Lieben Dank und alles Gute.

  198. Aristoteles sagt:

    Ein Schiff fährt über das Meer.
    Es befinden sich auf dem Schiff die letzten Deutschen der (verlassenen und fremdüberfluteten) Erde.
    Seesturm.
    Schiffbruch.
    Die Besatzung ist KURZ VOR dem Ertrinken.
    In der Ferne kommt ein Panzerkreuzer in Sicht, der schon viele (Verteidigungs- oder Angriffskriege)Kriege geführt hat, auch gegen die Deutschen.

    1) Reaktion Eggert: Hinschwimmen und Rettung suchen. Das untergehende Schiff abschleppen lassen und möglicherweise einer Rekonstruktion unterziehen, um irgendwann wieder aus eigener Kraft existieren zu können.
    2) Reaktion Heider: Auf den wiederauferstandenen Admiral Karl Dönitz warten, ob er die ‚morituri‘ nicht doch noch retten kann.
    3) Reaktion Anonyma: Sich vom Panzerkreuzer auf keinen Fall retten lassen, denn er ist böse.
    4) Reaktion BRD: Ebenfalls sterben und als Amerikaner ein neues Leben beginnen.

  199. Eveline sagt:

    @Heider
    der Name mußte noch berichtigt werden…. 😘

  200. „politik IST machiavellistisch, verschlagen, völlig selbstsüchtig. in diesem feld MUSS man sich bewegen. es sind die vorgegebenen REGELN. und ich plädiere dafür, mitzuspielen.“

    Mann MUSS da überhaupt nicht mitspielen. Niemand MUSS sich in eine Sumpf voller Kloake begeben. Jeder kann seine eigenen Regeln aufstellen. Okay, dazu muss Mann sich natürlich zunächst einmal selbst erworben haben, also frei sein.

  201. 5) Reaktion löding: kann nicht reagieren, da er sich mit seinem Beiboot bereits vorher vom Seelenverkäufer abgesetzt hat.😉

  202. Eveline sagt:

    Passend zu @ Aristoteles Vergleich, wenn ein Boot sinkt,

    Dazu passend ein Link von Conrebbi über die Gutmenschen, , welche äußerst einseitig berichten und immer vom WIR schreiben, wenn es um die Flüchtlinge geht… denn WIR würden Waffen in deren Länder entsenden…….und von anderen Bootsuntergängen, Piratenunwesen, die eines nicht leiden mögen nämlich Zeugen, von denen aber nie berichtet wird. u.v.m.

  203. wolfgang eggert sagt:

    @aristoteles

    endlich mal jemand der sich allgemeinverständlich ausdrückt, lasst mich euer schüler sein, edler aristoteles. allein, ich würde in einem grundsätzlichen punkt des gleichnisses widersprechen: DER KAHN IST DURCHAUS FAHRTÜCHTIG-nur äusserst schlapp unterwegs. wie die meisten hier bin ich dafür, daß wir endlich mal die segel setzen und unsere richtung neu aussteuern. die anderen scheinen aber zu glauben, daß die piraten, die unser einst so stolzes schiff vor einigen jahrzehnten enterten, und in deren kielwasser wir seither schippern „dürfen“, das zulassen werden. ich sage dagegen: das tun sie NICHT. die schiessen uns geradewegs hinterher, und diese treffer werden zu unserem untergang führen. wie man aus dieser bedrouillie rausfindet scheint erstaunlicherweise niemanden so recht zu interessieren. mich aber schon!
    mein plädoyer: sich mit einem auf eigene rechnung arbeitenden freibeutertrupp (den „herren der sieben meere“) zu verbünden damit die – was sie als EINZIGE können – unseren ausbruch abschirmen. denen müssen wir zwar anschließend auch prise abdrücken und tatkräftig zur seite stehen, aber der aufwand und der preis wird niedriger sein, als das verweilen in der atlantischen piratenflotte.

    die im übrigen kurz vor der pleite stehend eine entscheidungsschlacht sucht. mit uns vorneweg. man darf sich sicher sein, daß selbst auf der korrupten „brücke“ unseres dampfers darüber die köpfe rauchen. die damen und herren wissen: wenn wir, das vermögendste boot im europäischen flottenverband, mit dem militärisch potentesten der franzosen transatlantisch ausscheren, oder wenigstens eigenbrödlerisch werden, dann bricht die piratenallianz zusammen. das weiss auch käptn blackbeard, der oberkorsar in washington. der seine helle freude daran hat, wenn französische mirageflieger deutsche passagiermaschinen abschiessen (müssen). und darum weiss, wie gut die deutschland-spioniert-gegen-frankreich-enthüllungen gemeinsame sonderfahrten dieses untreuen gesindels untergraben.

  204. Aristoteles sagt:

    @jauhuchanam / löding

    Zugegeben: Mit so einer Raffinesse hat der Seesturm nicht gerechnet.

    Ich zeichne mir beim Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielen auch immer einen abkürzenden Sonderweg vom Start- ins Zielfeld ein.
    (Merken die Mitspieler immer erst, wenn ich gewonnen habe.
    Schlau, nicht wahr?)

  205. Anonyma sagt:

    @Aristo
    “3) Reaktion Anonyma: Sich vom Panzerkreuzer auf keinen Fall retten lassen, denn er ist böse.“
    Wie Sie darauf kommen, ist mir schleierhaft.
    Was wollen Sie mit diesem Kommentar sagen?
    ………………………………………….

    Flüchtlinge (aus Kriegsgebieten) werden sich immer retten lassen wollen, egal von wem. Wobei es auch noch darauf ankommt, was mit “Rettung“ gemeint sein soll.
    Bootsflüchtlinge werden erst mal froh sein, mit dem nackten Leben davongekommen zu sein. Erhalten sie dann auch noch die Möglichkeit des Weitertransports und werden nicht zurückgeschickt, dann ist für sie die Zukunft erst mal offen

    Übertragen auf das BRD-Boot, das allerdings mit Mann und Maus unterzugehen droht (wenn es nach den Planern geht) Da helfen sicherlich keine Panzerkreuzer oder Kettenpanzer, um irgendjemanden “zu retten“. US-Panzer und Kreuzer haben noch nie eine Rettung gebracht – NUR ZERSTÖRUNG. KRIEG kennt nur Verlierer, und jene Profiteure/Kriegshetzer, denen das Handwerk gelegt werden müsste.

    Die Panzerparade von US-Besatzungstruppen war daher keine Friedensdemonstration, sondern eine stehende BEDROHUNG… in Richtung Russland UND in Richtung der hier lebenden Deutschen; denn die werden von niemandem beschützt und gerettet werden, am allerwenigsten von US-Besatzungstruppen.
    Sich das auszumalen ist der Gipfel der Illusion und des Selbstbetrugs.

    Eine Kolonne aus russischen Motorradfahrern hingegen, viele auf deutschen BMW-Maschinen (gut für die lange Reise) stellt keine Bedrohung dar; folglich, den US-Kettenpanzern zeig ich Schilder mit “AMI GO HOME“, “PLEASE, LEAVE US ALONE“, den russ. Motorradfahrern sollten sie in Berlin ein Bier ausgeben… und sie herzlich willkommen heißen, am 9.Mai 2015 – Versöhnung trotz sehr schwerem Erbe.

    US-Flaggen und Israel-Flaggen stehen für Chaos, Krieg und Verderben für alle Völker. Diese miese Reputation haben sich die Verantwortlichen verdient. Diese Flaggen sollten sie einrollen – aus Scham.
    ………………………………….

    @Heider
    Hommage an den scharfen Verstand,
    die Unermüdlichkeit, aufbauend
    nicht destruktiv
    Deshalb
    ist immer ein Platzerl frei
    Der Grundton ist immer
    hoffnungsvoll und positiv
    gestimmt
    wie Eveline sagt, an Höchster Stelle*
    wird beschlossen
    und das sind nicht die, die sich dafür halten
    und der Ausgang wird anders sein
    als diese es planen
    (*auch wenn Heider da seine Zweifel hegt;
    lass er andere umso unerschütterlicher die Lücke füllen)
    Es war/ist mir eine Ehre.

  206. wolfgang eggert sagt:

    die situation, in welcher sich deutschland, israel und die vereinigten staaten befinden, entspricht zu einem gutteil der rollenverteilung zwischen „monaco franze“ (ich hoffe man kennt den streifen hier), seinem arbeitskollegen „manni kopfeck“ und franzes gemalin, der einstmals wohlhabenden „frau von söttingen“, an die sich franze auf dem papier gebunden hat, während er nächtens auf eroberungstouren geht. im fasching kommt nun o.g.staatliche besetzung für meine begriffe blendend zum ausdruck. es ist fasching, und frau von söttingen (usa) begibt sich ohne ihren es bunt treibenden herrn gemahl (israel) auf einen handverlesenen ball (diplomatisches parkett). der bleibt stark verschnupft zu hause im bett liegen. wo ihn sein freund „manni kopfeck“ (deutschland) besucht und darauf dringt, die einmalige chance zu nutzen, um draussen auf aufriss zu gehen. denn er weiss, daß er ohne seinen eisbrecher – den gewandten franze – kaum selbst zum schuss kommt. schliesslich gelingt das ihm auch, und die beiden ziehen zusammen los. kopfeck in der rolle eines „leichtmatrosen“, monaco als „herr der sieben meere“. die großwildjagd ist erfolgreich. und am nächsten morgen fragt sich monaco, wie er das seiner lebensabschnittspartnerin nun erklärt. hier der betreffende filmauschnitt. https://www.youtube.com/watch?v=1XB9qfx2_0o man sollte das mit netanjahu, obama und merkel nachdrehen!!🙂

  207. Eveline sagt:

    @Wolfgang

    schüler sein, edler aristoteles. allein, ich würde in einem grundsätzlichen punkt des gleichnisses widersprechen: DER KAHN IST DURCHAUS FAHRTÜCHTIG-nur äusserst schlapp unterwegs. wie die meisten hier bin ich ———–

    Hast Du noch nicht bemerkt ? Die alte deutsche DDR Armee hat sich ins digitale Getümmel gestürzt, von wegen schlapp…
    – siehe Ex Soldaten gegen aktuelle Kriegspolitik – Compact.

    Mit der Ex DDR Armee schießt uns niemand in den Rücken.
    Die haben noch Preußen im Blut.

  208. Aristoteles sagt:

    @wolfgang eggert

    „lasst mich euer schüler sein“

    Wollen Sie nach 68’er Manier die Verhältnisse auf den Kopf stellen?
    SIE mit Ihrer ‚Lobby‘ und Elsässer mit seinem NSU-Heftchen haben mich überhaupt erst mal zum Denken gebracht …!

    Reich an Erkenntnisgewinn war mein Beitrag auch nicht, aber wie dem auch sei, Ihre Feststellung …:
    „wie man aus dieser bedrouillie rausfindet scheint erstaunlicherweise niemanden so recht zu interessieren“
    … halte ich für sehr treffend.“
    Stattdessen mümmelnde Skepsis, langatmige Halsstarrigkeit, absurder Utopismus oder eben Trollerei.

    Fatalistischen Esprit zeigen und – im ständigen Bewusstsein, sich im Leib des Leviathan zu bewegen – dennoch vorsichtig und beharrlich bleiben und ein Ideal verfolgen, ist etwas anderes als defätistisches Einerlei.

    Interessanter Gedanke übrigens, der mit den BND-Enthüllungen und Frankreich. Um selbst gleich darauf zu kommen, ist meinereiner noch viel zu teutonisch-unbeweglich.
    Machen Sie vor dem Fußballmatch bestimmte Dehnübungen?

    Zu German-Wings enthalte ich mich eines Urteils. Unvergesslich aber: An dem Tag, an dem ich wegen eines Eggert-Vortrages zu MH 370 nach Berlin fahre, stürzt MH 17 ab.
    Manch ein Esoteriker sieht darin energetische Bündelungen😉

    Erinnerte an den Zusammenhang zwischen dem Itavia-Flug 870 (http://de.wikipedia.org/wiki/Itavia-Flug_870)
    und dem Flugtagunglück von Ramstein
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Itavia-Flug_870#Todesf.C3.A4lle_im_Umfeld_des_Absturzes
    und http://de.wikipedia.org/wiki/Flugtagungl%C3%BCck_von_Ramstein).
    Damals noch ohne Eggert.

  209. Anonyma sagt:

    Wolferls Gleichnis hinkt so gewaltig –
    als hätten die Hyänen/Schakale ihn schon in den Fängen, unentrinnbar?

    Netanyahu (gerissen, hinterlistig, nur auf den eigenen Vorteil bedacht) mit Monaco Franze (dem liebenswerten Schlitzohr) gleichzusetzen – entspricht wolferls (ist was aufs “kopfeck“ gefallen?) verschobener Wahrnehmung und Perspektive…. der “manni kopfeck” (deutschland) sollte mal besser seinen Kopf benutzen, dann wüsste er nämlich, dass er keinen falschen Freund als “Aufreißer“ braucht, um “zum Schuss“ zu kommen. Es ist ohnehin nichts mit “aufreißen“ und “schießen“: FRIEDEN, Mann! Oh Mann! Das eröffnet alle Perspektiven, die ein Mann braucht!

    Langsam sollte der „manni“ mal begreifen, dass es umgekehrt er ist, der vom großspurigen “Aufreißer“ gebraucht und benutzt wird, damit der auf mannis Kosten seinen Schnitt macht, und sich auch noch köstlich amüsiert über dessen Dummheit…. Sollte damit nicht mal Schluss sein?

    Wer soll den immer vorangehen als “Eisbrecher“, als “Speerspitze“? Wer soll denn die Kohlen aus dem Feuer holen? Wer soll denn wieder den Sündenbock geben?
    Ist das der wendige, windige falsche Freund, der “Aufreißer“?

    Der hält sich doch im Hintergrund „er ist es doch nie gewesen“; er ist immer das Opfer, niemals ein Täter. Es ist der “manni kopfeck“ (Deutschland), der vorausgeschickt werden soll; der soll den Idioten machen, sich wieder den Kopf einrennen.

    Die wahren Täter (“Aufreißer“ und Plünderer) halten sich im Hintergrund; sie setzen Marionetten ein, die vorgelegte Texte nachsprechen, wie von der Leiden, die sich erblödet, den forcierten Aufbau der EU-Armee zu fordern (Aufrüstung als Vorbereitung zum Krieg), im Auftrag ihrer Herren und Meister (für die auch wolferl nun wirbt; man vermeint O-Ton Merkel zu hören: “alternativlos“ “überlebensnotwendig“)

    Wer braucht wen?

    Netanyahu und seine Master brauchen immer andere, alleine können sie gar nichts.
    Nähme man ihnen die Werkzeuge, die sie sich zugelegt haben, wären sie machtlos.
    Die Beendigung des Weltgeldbetrugs (für den Anfang) würde das Kartenhaus aus Lug und Trug zusammenstürzen lassen…. Gäbe es die Legionen Idioten nicht, die es aufrecht erhalten, die sich kaufen und benutzen lassen – wäre die Welt frei…

  210. @ Aristoteles „Zugegeben: Mit so einer Raffinesse hat der Seesturm nicht gerechnet.“

    Kann er ja auch nicht. Aber JEDER kann – MUSS – mit einem Seesturm rechnen, wenn er sich an Bord eines Schiffes begeht. Zweitens sollte sich ein JEDER vorher erkundigen, ob es sich bei dem Schiff, das Mann besteigen will, nicht um einen getarnten Seelenverkäufer handelt.

    Das Schiff in Ihrem Gleichnis IST ein Seelenverkäufer.
    Der Panzerkreuzer IST auch ein Seelenverkäufer.

    Mann sieht einfach rechtzeitig zu, dass Mann irgendwie den ersten Seelenverkäufer – das ist bereits ein hartes Unterfangen und sehr gefährlich – verlässt, damit Mann erst gar nicht mit ihm in einen Sturm gerät und dann auch noch auf den nächsten Seelenverkäufer angewiesen ist, um sein elendes Leben zu retten.

    Eala Frya Fresena

    Lever dood as Slaav

  211. Aristoteles sagt:

    @jauhuchanam

    Alles klar. „Seelenverkäufer“ …

  212. kaeptnbrise sagt:

    @ Anonyma

    „Monaco Franze (dem liebenswerten Schlitzohr) gleichzusetzen – entspricht wolferls (ist was aufs “kopfeck“ gefallen?) verschobener Wahrnehmung und Perspektive“

    „Immer des Gschies mit da Anonyma“ hätte der Monaco gesagt.

    Aber – tschullijung, ein wenig entfernt vom Hauptthema dieses Stranges- hat Ihnen schon mal jemand gesagt, daß Sie einfach unwiderstehlich aussehen, wenn sich Ihre Pupillen verengen und Sie Ihr wunderschönes Haar so zornig nach hinten werfen?

  213. Anonyma sagt:

    # wolferls Vergleich,
    der so hinkt wie er selbst, wenn er sich mit Hyänen einlässt….

    Netanyahu mit “Monaco Franze“ gleich zu setzen
    passt gar nicht
    „manni kopfeck“ (Deutschland/deutsches Volk) mit Merkel gleich zu setzen passt auch nicht
    Netanyahu als Monaco Franze und als „Freund Deutschlands“/“manni kopfecks“ darzustellen
    kommt grober Täuschung gleich

    Merkel (US-Zionistische Marionette) wendet sich an ihren Freund Netanyahu, um mit ihm zusammen „auf aufriss zu gehen“, eine gemeinsame Strategie für Kriege/ Eroberungs-und Plünderungstouren (Ukraine, Russland, Syrien, Irak – Iran?) zu beschließen, im Interesse ISRAELS, der Zionistischen Master, der “Piraten der sieben Meere“ – das kommt der Wahrheit/der Realität allerdings sehr nahe….

    Netanyahu (Zionistische Marionette) trägt sich aber sicherlich nicht mit der Absicht, die “einstmals wohlhabende “frau von söttingen” (USA) gegen einen “manni kopfeck“ (Deutschland) einzutauschen. Im Gegenteil, es geht um eine Erweiterung der Zionistischen Hausmacht und Machtbasis. Beide (USA und EU, mit Deutschland als Hauptzahlmeister) sollen bis zum letzten Blutstropfen ausgesaugt werden, beide sollen für alle seine Rechnungen aufkommen… beide sollen ihre Söhne in seine Kriege schicken. USA und Europa sollen wirtschaftlich zusammengelegt werden und auch militärisch weltweit unter US-Zionistischem Oberbefehl den Eroberungsplänen ZIONS als Werkzeuge dienen. Ziel: Weltherrschaft (NWO).

    Die “Piraten der sieben Meere“ (Drogen,- Waffen-, Sklavenhändler von einst und heute, Banken-Mafia) haben ihren Hauptumschlagsplatz auf einer Insel eingerichtet… in ihrer eigenen City und auf weiteren Off shore-Schatzinseln. Auf die Kontinente gehen sie zum Plündern. Zum Brandschatzen, Rauben und Morden….

  214. Heider sagt:

    @ Strategen
    Die Deutschen zählen 60-65 Mio. [ohne eingedeutsche Persoträger, die man ausserdem fragen müsste] und sind noch lange nicht tot(!), ebenso wie die Zukunft generell unvorhersehbar bleibt. Von daher wundert es mich, mit welcher Selbstverständlichkeit hier das bevorstehende Ende der USA u. Israels vorgebliche Suche nach einem neuen starken [deutschen] Partner u.ä. postuliert wird oder die Notwendigkeit, „die letzten“ Deutschen wahlweise von Israel od. Putin-Russland „retten“ lassen zu müssen. Mal im Ernst: Vielleicht sollte man die Deutschen erstmal fragen, bevor man ihnen ihre Zukunft bestellt. Ich ahne aber schon was – die Antworten werden sehr unterschiedlich ausfallen u. das Vorhaben also keineswegs einfach machbar sein. – Weniger ernst: Was im Blog zu Werke geht ist nur die „Connection“, und Einige haben sich feste entschieden ‚dabei‘ zu sein u. den Berg Zion hochzuschleichen – Sonnenbrille und festes Schuhwerk nicht vergessen, es soll dort Schlangen und Skorpione geben. 8

  215. Heider sagt:

    @ w. eggert
    Wenn jemand was von „Weltfrieden“ erzählt, dann kann er nur das meinen was gerade besteht, den Status Quo. Er hält also den Zustand der Welt mit allem Drum u. Dran, die politische, ökonomische Grundordnung mit den bekannten kulturellen u. gesellschaftlichen Verwerfungen für erhaltenswert. Oder er hat über die Bedeutung der Forderung noch nie wirklich nachgedacht. Ich finde die befriedete UN-Ordnung der Welt nicht im Mindesten erhaltenswert und würde für sie nie den „Frieden“ einklagen. Will ich also lieber „Atomkrieg“? Natürlich nicht, nur liegt der Krieg eh nicht in meiner u. ‚unserer‘ Entscheidungsmacht; oder hat jemals ‚das Volk‘ irgendwo den Krieg beschlossen, beendet, verhindert…? Der Atomkrieg ist auch nur eine Phrase um Leute für die jeweilige politische Option zu mobilisieren, indem man auf die persönl. Furcht abzielt.
    Ich rate Jedem sich zu überlegen inwiefern u. wovon das eigne Leben wirklich jederzeit auf dem Spiel steht und wenn überhaupt dann im unmittelbar persönl. Umfeld eine Vorsorge zu treffen, dass eben nichts Schlimmes geschieht. – Die Wahrscheinlichkeit einen Verkehrsunfall zu haben, an Krebs zu erkranken od. einen Schlaganfall zu erleiden ist nämlich ‚zigmal lebensnaher. Aber das nur nochmal am Rande – wird auf einem hochpolitischen Blog natürlich nicht so gern gehört.

  216. Heider sagt:

    @Eveline, Dankesehr. @Anonyma, Entzückend! [A. die ‚Blogüberraschung 2014/15‘, allein ihre temperamentvollen, witzigen, sachkundigen # # lohnen das Mitlesen]. @jauhuchanam. Huch*… @Jürgen Elsässer. Danke für die Meinungsfreiheit!! Das ehrt Sie am meisten (mit Ihrer Politik kann ich mich leider nicht befreunden). Habe ich einen letzten Wunsch frei, bevor ich mich ins virtuelle Aus katapultiere? [Mithören, es kommt sogar ‚Gott‘ drin vor…] ->

  217. Eveline sagt:

    Wie mümmelt man sich raus?

    Indem man Geschichte studiert, dazu zählt natürlich auch oder gerade das Biblische.

    Hier erzählt jemand die Geschichte , die Menschheitsgeschichte von seinen Anfängen, … Gott sagte zu Lichtwesen, mischt euch nicht mit der Menschenrasse…. die sind zwar auch schön, aber haben einen Tierkörper ( bedeutet, der emotionale Körper und der mentale Körper sind schnell aufbrausend) .

    ( Mit einem aufbrausenden Emotionalkörper ist es nur gut , Krieg zu führen, spirituell sich den höheren Welten, seinem höheren Selbst zuzuwenden, ist der eher hinderlich.
    Rom, der Männerbund in Frauenkleidern, kennt auch nur den Krieg und das Verteufeln des „Hexenbesens“ weil sie es nicht können. )

    Aber sie hörten nicht…. und so verbündete sich die goldene DNA und der hohen emotionalen Intelligenz der Weißen Rasse mit den aufbrausenden Emotionalkörper der Halbgötter.

    Da flogen halt die Köpfe schnell ab. Und erschreckend, es ging schon immer durch die Jahrtausende darum, die weiße Rasse zwangszudurchmischen, die Frauen und Kinder zu töten. …

    Karl der Große, der eine weiße „Helena“ heiratete tat sich hier auch schrecklich vor, er tötete seine gesamte angeheiratete Verwandtschaft…. in der Schweiz, Bodensee, bis nach Norddeutschland Friesland hinein. Und schuf so einen neuen Stammbaum.

    1. von
    2. Halbgötter und
    3. Dämonen

    Halbgötter und Dämonen verbündeten sich – gegen die Götter.
    Bis heute.
    Heißt heute sei alles vermischt.

    Und die alten heute herrschenden Familien bringen keine Lichtwesen hervor, genetisch so durchschmutzt, sie kennen sie nur den Krieg und das Umfeld ist ohnehin für solche Lichtwesen nicht einladend.

    So werden heute die lichten Wesen oft in unscheinbaren Familien hineingeboren….. Tesla z.B hatte große Geschenke für die Menschheit dabei, wurde aber von den herrschenden Familien nur abgemolken, und er starb verarmt im Hotel …. die Reihe ist ellenlang.

    Es sitzen halt immer die falschen Könige auf dem Königsstuhl, bis heute.

    Im Netz sind noch mehrere Videos von Elia zu sehen….

    Wie komme ich jetzt zum Zionismus? Mal sehen…..

  218. juergenelsaesser sagt:

    Heider: Sie bleiben willkommen.

  219. Wunderbar, wunderbar – Eveline. Bald haben Sie den Talmud ganz verinnerlicht!

  220. Anonyma sagt:

    @Eveline

    „….Wie komme ich jetzt zum Zionismus? Mal sehen…“ (Eveline)

    ….in der Richtung hatte ich schon mal was gepostet*, war aus unerfindlichem Grund damals nicht frei geschaltet worden. Stattdessen die Jauche (lass Dich davon nicht beirren), die nicht differenziert zwischen wahrem Christentum und Papsttum (das von sehr negativen Einflüssen durchdrungen ist), alles in einen Topf wirft und als „das Böse an sich“ diffamiert und sogar die Forderung nach entschädigungsloser ENTEIGNUNG der christlichen Kirchen aufstellte… und Wer immer darauf wartet, dass ihnen FETTE BEUTE in die Hände fällt, dürfte kein unlösbares Rätsel sein. Es sind diejenigen, die inzwischen schon die Staaten privatisieren, diese in Privatfirmen umwandeln und die Menschen zu deren Personal machen, das sie behandeln wie Sklaven und Vieh (Goyim). Diejenigen, deren Gier unersättlich ist.

    *mal sehen, ob ich den alten Post finde

  221. Aristoteles sagt:

    @Heider

    Warum auch nur immer diese Emotionen, wenn ich solche Lieder höre …

    Gerade eben wurde ich zur Selbstbeherrschung ermahnt —
    jetzt geht’s in die andere Richtung los.

    Es soll Menschen geben, die nehmen sich notorisch,
    wenn sie auf Reisen gehen,
    ein Häuflein Heimaterde in einem kleinen Behälter mit.

    Gott mit Dir.

  222. Anonyma sagt:

    @Eveline

    Der (damals verloren gegangene) Post vom 14.April 2015 (unter: PEGIDA heute – Kubitschek sticht Wilders aus)

    Allgemein bekannt als D-Day (https://de.wikipedia.org/wiki/D-Day) ist der 6. Juni 1944, der Tag, an dem während des Zweiten Weltkrieges die Landung alliierter Truppen in der Normandie begann und damit die lang geplante Eröffnung einer Westfront der Anti-H.-Koalition. D-Day war der Beginn der „Operation Overlord“, die Landung selbst verlief unter dem Codenamen „Operation Neptune“.

    # zu Deinem Link “Staat und Reich“
    http://2012sternenlichter.blogspot.de/2014/08/staat-und-reich.html
    Zitat zum Stichwort “Neptun“:
    “Wenn der Mars sich nicht am “Neptun“, also an der göttlichen Wahrheit orientiert, dann wird er die eigenen Interessen rücksichtslos durchsetzen.“

    “Vergessen wir nicht, daß seit Jahrtausenden die Menschheit von den “Archonten“
    http://bm-ersatz.jimdo.com/startseite/neues-wissen/archonten/
    unterdrückt wird, und diese Kräfte haben schon dafür gesorgt, daß wir ihr Spiel lange nicht durchschauen konnten. So wurde die ursprüngliche Lehre Jesu von der röm.-kath. Kirche im Laufe der Jahrhunderte verdreht (wenn auch nicht völlig) und die Menschen energetisch mißbraucht“

    Bemerkenswert, dass die “Overlords“ (Obersten Herren), die Herren hinter den Kulissen, die sich für “Götter“ halten, den Landungsoperationen zur “Befreiung Europas“ (mit dem langfristigen Ziel der totalen Versklavung) die Bezeichnungen “Operation Overlord“ und “Operation Neptune“ gaben. Sie gaben vor, sich an der göttlichen Wahrheit (hier sinnbildlich: “Neptun“, einer von deren Göttern; sie herrschen über “Admiralty Law“, Seerecht/Handelsrecht!) zu orientieren, im Namen von “Recht und Gerechtigkeit“ und für die “Freiheit der Menschen“ von Tyrannei zu kämpfen, aber das ist immer nur vorgetäuscht; sie lassen sich von “Archonten /Dämonen“leiten. Da wird Tyrannei nicht bekämpft, im Gegenteil, sie wird weiter ausgebaut.

    Stichworte: Papst – Mitra – (babylon. Fischgott) Dagon – (röm Meeresgott) Neptun … ….
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/tag/heidentum/
    (ganz nach unten scrollen und von unten nach oben lesen)

    Fisch – ein urchristliches Symbol (und mehr)? Geheimes Erkennungszeichen zur Zeit der Verfolgung; zurückgehend auf die Aufforderung Jesu an die Jünger, die zumeist Fischer waren, “Menschenfischer“ zu werden, also seine Botschaft weiterzugeben. Obiger Artikel zieht auch Parallelen zu den damaligen Mysterienkulten (Babylon – Alt-Ägypten) Es fand eine Überlagerung/Verfremdung urchristlicher Lehre statt, eine symbolische Durchmischung, auch inhaltliche Zersetzung.

    Papst – wirkt hier wie ein Stellvertreter Dagons (babylon. Fischgott), wie er auf seinem Kopf die Mitra Dagons (in der Form eines Fischkopfes) trägt


    (Körper in Fischform)

    “Im gesamten Altertum war der Fisch ein Sinnbild für die babylonisch-ägyptische Liebesgöttin und Himmelskönigin Ischtar Venus (Isis) und ihrem Sohn Tammuz (Horus); daher wurde Ischtar Venus häufig auch mit einem Fisch auf ihrem Kopf oder in Begleitung eines Fisches abgebildet“

    Das ist eine völlig unchristliche Deutung/Bedeutung des Fisch-Symbols. Die Schattenseite, könnte man sagen, der röm-kath Papstkirche, mit fremden äußeren Erscheinungsformen und Bezügen zu babylonisch-altägyptischen Mysterienkulten/Gnosis (in extremer Form: Freimaurer Satanismus), die mit Jesus rein gar nichts zu tun haben.

    http://vigilantcitizen.com/sinistersites/sinister-sites-astana-khazakhstan/
    LUCIFER SONNENKULT durch NWO Freimaurer-Zionisten-Satanisten (Schwarze Magie der Kabbalah, Talmud; Geheimwissen der “Illuminaten“-Geheimbünde)

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/08/22/unheimliche-orte-astana-in-kasachstan/
    (obiger Artikel in deutscher Übertragung)

  223. Eveline sagt:

    Heider sagte:
    Das wissen die Zionisten am allerbesten, deswegen hüten sie ja auch die Geheimarchive in den Hauptstädten u. passen allseits auf, dass kein ‘Antisemismus, Rassismus, Nationalismus…’ gross keimt. Aber sollten sie [die einzigen, die das noch können!] jemals auf die Idee kommen, dass diese Karte sticht, ja dann käme für “weisse Nationalisten” vielleicht der grosse Auftritt. Ich bin dann wohl eher nicht ‘dabei’, schon aus biologischen [Alters-]Gründen. Ansonsten schützt Alter vor Torheit nicht, wie das Sprichwort ja sagt. ‘Brise’ kann also beruhigt sein, dass ausgerechnet ‘Heider’ vor dem kommenden ‘Faschismus’ auch nicht “warnen” möchte.

    und
    Wenn jemand was von “Weltfrieden” erzählt, dann kann er nur das meinen was gerade besteht, den Status Quo. Er hält also den Zustand der Welt mit allem Drum u. Dran, die politische, ökonomische Grundordnung mit den bekannten kulturellen u. gesellschaftlichen Verwerfungen für erhaltenswert.

    ——————-
    Seltsam keiner weiß so recht, was ist Frieden und was ist Freiheit. ( Das wäre schon ein Quantensprung für viele Mitmenschen, sich nicht mehr anmelden zu müssen, beim Einwohnermeldeamt und keinen Strafzettel dafür zu bekommen. )

    Es ist also gemeinhin verführerisch in den alten festgefahrenen Strukturen zu denken, ich denke aber, die führen ins aus.
    Keine Kompromisse mehr, nur noch alles zu 100 Prozent.

    Es wird auch keinen neuen Faschismus geben können, alleine weil die Energie dazu nicht mehr reicht.
    Lügen benötigen immer Energie, – siehe GEZ – die Wahrheit steht von alleine.
    Vielleicht ist es dies, ganz einfach und ruhig abwarten….

  224. Eveline sagt:

    @Anonyma

    Danke für den Link.

    Auch Freeman Austria bemerkte aufschlussreich, warum zahlen wir eigentlich Grundsteuern? Es müßte doch Bodensteuer heißen….ist es nicht seltsam, bei Elia hörte ich, das die römisch-katholische Kirche eine Staatskirche, eine Apostelkirche ist, die Familien haben sich dort eingekauft….. während die russisch orthodoxe Kirche den goldenen Faden der Gottkönige nicht hat abreißen lassen.

    Das Fischmaul, wie der Dreizack ist Poseidon (Neptun) entlehnt, aus dieser Linie kommt auch Jesus, somit der Fisch sein Symbol.

  225. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Afrikaans:

    Sie haben es nicht begriffen:
    Völlig unabhängig davon, wie dicht besiedelt ein Land ist:
    GEBURTENLÜCKE über Generationen führt zu
    LÜCKE in der Gruppe „JUNGE ELTERN“.

    Fehlen die potentiellen „Jungen Eltern“, dann wächst die GEBURTENLÜCKE noch schneller. Sie wächst mit geometrischer Progression (für den Laien: ‚lawinenartig‘).

    Und die generationenalte Geburtenlücke der Einheimischen in der „brd“ hat bereits dazu geführt, daß Lehrstellen nicht mehr besetzt werden können, weil junge Deutsche immer weniger da sind.

    Versuchen Sie einmal, das Beispiel auch wirklich durchzulesen, das ich in meinem Beitrag formulierte:
    Nimmt man an, daß die Geburtenrate nicht nahe bei eins (aktuell: 1,2 pro Frau) liegt, sondern gleich null ist, dann nimmt die Bevölkerungszahl zunächst kaum ab; aber da im ganzen Volk KEIN EINZIGES KIND mehr geboren wird, ist das Volk mit dem Augenblick bereits verloren, in dem der Geburtenstop aktuell wird.

  226. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: Demographie

    Wesentlich ist:

    Geburtenlücke führt zwar zu einer Abnahme der Bevölkerung, aber das ist ABSOLUT ZWEITRANGIG!

    PRIMÄR WICHTIG ist, daß Leute, die nicht geboren werden („Geburtenlücke“), auch nicht nach 25 Jahren selber Kinder in die Welt setzen („Lücke in der Gruppe der ‚Jungen Eltern‘ „).
    Die Geburtenlücke wächst also massiv an, selbstverstärkend.
    Sie wächst ‚mit geometrischer Progression‘, lawinenartig.

    Hält die Geburtenarmut länger an („brd“: bereits an die 60 Jahre!), dann führt das mit mathematischer Notwendigkeit zum AUSSTERBEN, nicht bloß zu einer Verminderung der Volkszahl.

  227. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „Hält die Geburtenarmut länger an (“brd”: bereits an die 60 Jahre!), dann führt das mit mathematischer Notwendigkeit zum AUSSTERBEN, nicht bloß zu einer Verminderung der Volkszahl.“

    Benötige keinen mathematischen Nachhilfeunterricht, um dieses Szenario nachvollziehen zu können.
    I) Wären wir auch Weltmeister im Poppen mit Folgen, impliziert das keine Herrschaft über die entscheidenden Waffen.
    II) Zeugten wir nur wenig Nachwuchs, brächten uns aber in den Besitz entscheidender Waffen, könnten wir wieder Herren über unser Land werden.

  228. blechtrommler sagt:

    Eggert – kennen Sie den (wegen Ihrer „Amalekrolle“ ist er mir eingefallen):

    Jedes Jahr werden mit den Insassen einer Klapsmühle persönliche Gespräche vom Ärtztekollegium geführt, um über Therapiefortgang oder Entlassung wegen Heilung zu befinden. Heute wird Patient 15 interviewt; Patient 15 wurde vor vielen Jahren eingeliefert, weil er überzeugt war, ein Wurm zu sein.
    Seit dem Interview im Vorjahr bereits besteht Hoffnung, Patient 15 sähe einer baldigen Heilung entgegen, und auch diesmal kann er die Ärzte überzeugen, dass sein Wahn der Vergangenheit angehört.
    Er wird entlassen, verabschiedet, steht mit Koffer, in Anzug, unschlüssig hinter der Kliniktür. Eine Schwester will ihm die Tür öffenen, er greift mit schreckensweiten Augen nach ihren Arm: „Sehen Sie die Hühner nicht!“

    „Waren wir uns nicht einig, dass Sie kein Wurm sind?“, fragt die Schwester verdattert.

    „Können S i e mir denn garantieren, dass auch die Hühner das wissen?“

  229. „Nimmt man an, daß die Geburtenrate nicht nahe bei eins (aktuell: 1,2 pro Frau) liegt, sondern gleich null ist, dann nimmt die Bevölkerungszahl zunächst kaum ab; aber da im ganzen Volk KEIN EINZIGES KIND mehr geboren wird, ist das Volk mit dem Augenblick bereits verloren, in dem der Geburtenstop aktuell wird.“

    Tatütata Tatütata macht die Feuerwehr: Zu Spät Zu Spät
    Der Zug ist abgefahren. Denn bei den Ureinwohnern ist die Geburtenrate nahe Null. Tja, wie ich immer sage, die muslimischen Geschwister sind hier einfach überlegen und haben den Unsinn und die Umerziehung, euphemistisch „Familienplanung“ genannt, nicht mit gemacht.

    Aber, wie alles, auch das hat seine gute Seite. Wir Deutschen bekommen endlich, wie unsere Kollegen in Nordamerika, Reservate zugeteilt, das lockt Touristen aus aller Welt an …
    ho ho ho^^ hey hey^^

  230. Nazi Flüchtling, wieder mit ihrem Scientology Neusprech unterwegs? „Stattdessen die Jauche, die nicht differenziert zwischen wahrem Christentum und Papsttum […], alles in einen Topf wirft und als “das Böse an sich” diffamiert und sogar die Forderung nach entschädigungsloser ENTEIGNUNG der christlichen Kirchen aufstellte.“

    Es ist ja schön, wenn Sie als Scientologin noch zwischen Beelzebub und Satan unterscheiden können. Sehen Sie, ich kann das eben nicht, da das ein und dasselbe ist.

    Christentum = Beelzebub, Papsttum = Satan
    ALSO das BÖSE an sich.
    „Von Außen getüncht, innen vollen toter Gebeine“ (Jesus)

    Es handelt sich bei diesen Verbrechern und ihren kriminellen Vereinigungen nicht um „christliche Kirchen“, „sondern um bloße Räuberbanden“ (Augustinus – Ups. So von Benedictus XVI. so im BRD Bundestag zitiert).

    Entschädigungslos MUSS die Enteignung stattfinden, denn wo hat Mann je gehört, dass ein Räuber auch noch eine Belohnung erhält, wenn er seinen Raub abgenommen bekommt???

    Und damit Sie mir in Ihrem Irren Wahn nicht unterstellen, ich hätte auch nur gegen eine Christen, Protestanten oder Katholiken mein Wort erhoben – das SIND ALLES GUTE MENSCHEN, irre und wahnsinnig verblödet vom KULT des TODES = Christentum und versklavt von seinen kriminellen Vereinigungen, die Sie – Asylanten-Anonyma – wagen Kirche zu nennen. Kirche ist die Gemeinschaft der Heiligen und nicht die Vereinigung von Verbrechern.

  231. „I) Wären wir auch Weltmeister im Poppen mit Folgen, impliziert das keine Herrschaft über die entscheidenden Waffen.
    II) Zeugten wir nur wenig Nachwuchs, brächten uns aber in den Besitz entscheidender Waffen, könnten wir wieder Herren über unser Land werden.“

    „Wir“, „Wir“, „Wir“ – „wäre, könnte, hätte, hätte, hätte, hätte“ – was ein Geschwätz. Budda bei die Fisch. Wie viele Nachkommen haben Sie denn die letzten Jahre gezeugt? Wetten, dass? NULL. GOTTSEIDANK werden solche Leute NIE Herren in unserem Land!

  232. Afrikaans sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt:
    6. Mai 2015 um 18:39
    ###

    1. Es sind nicht ´immer weniger junge Deutsche da´, so daß nicht mehr alle Lehrstellen besetzt werden können, das ist absolut unrichtig !
    .
    Richtig ist: Es gibt einfach zuviele deutsche Schulversager, die zu einer berufsqualifizierten Ausbildung nicht mehr befähigt sind, das ist das Problem. Das ist den schulpädagogischen ´Versuchen ´ der letzten 15 Jahre geschuldet.
    .
    Wenn junge Menschen nach ca. 10 Jahren Schulzeit nicht richtig lesen und schreiben können, dann hat die Schule völlig versagt. Nicht die Schüler sind dann schuld, auch nicht die Eltern, einzig die Lehrer !
    .
    Und junge Menschen mit solchen grundsätzlichen Defiziten können keine berufsqualifizierende Ausbildung machen. Da bleibt nur das Jobcenter als Lebensperspektive.
    .
    2. Ihre ´Geburtenlücke´ ist lediglich eine von Ihnen unterstellte, da Ihre These unterstützende Annahme. Kein Beleg, gar nichts, nur ´Konjunktiv`.
    .
    3. Weshalb nun ein Land wie Deutschland, das mit ´Industrie4.0´ auf dem Weg in die vollautomatisierte Arbeits -und Lebenswelt ist, noch mehr Menschen braucht, das versucht uns schon ausgiebig der Hauptstrom-Meinungskult aufzudrängen. Aber offenbar gibt es enorm viele Bürger, die solch Blödsinn nicht nur glauben, sondern auch noch nachplärren. Und die ganz Schlauen verändern nur mal eben den Kontext, bleiben aber im gleichen Argument hängen.
    .
    4. Sollte es Ihnen aber um den Fortbestand unserer `Volksgemeinschaft´ gehen, dann schauen Sie mal nordwärts. Bspw. Norwegen, die kommen auch mit 5 Millionen Bürgern klar. Es liegt also nicht an der Masse.
    .
    5. Lesen Sie den Beitrag des „“@ kaeptnbrise sagt:
    6. Mai 2015 um 21:00″“ !
    .
    6. Nehmen Sie den Beitrag des „“@ jauhuche sagt:
    6. Mai 2015 um 21:48″“ nicht ernst, ignorieren Sie ihn, er ist einem tiefsitzenden Minderwertigkeitskomplex geschuldet.

  233. Eveline sagt:

    juchhei
    All die bunten Zugezogenen müßten dann die Restdeutschen in unseren Reservationen ernähren…. ho ho ho.

    Irgendjemand schrieb vor kurzem…. die werden die Deutschen mit den Fingernägeln wieder ausbuddeln…

    Kümel: was grundsätzlich immer vergessen wird ist der technische Fortschritt, das heißt, das deutsche Volk muß keine 3 Kinder mehr zeugen…. ganz wichtig…. diesen Fortschritt sacken sich die Aktionäre in die Taschen. Erzählt wird uns aber immer von der Rentenlücke…. dort gehört das Geld des techn. Fortschrittes hinein und nicht die Idee, Gastarbeiter zu holen.
    Da laufen nämlich die Schienen auseinander.
    Wir bräuchten vielleicht nur noch 6 Stunden die Woche zu arbeiten, bei gleichem Standart.

    Somit wären alle anderen Diskussionen hinfällig, was soll der Deutsche machen, wenn er nur noch 6 Std die Woche arbeiten muß? Er bleibt im Bett……

    Andererseits legen spirituelle Völker großen Wert darauf, nur alle 7 Jahre ein Kind zu bekommen…

  234. kaeptnbrise sagt:

    @ Afrikaans

    „3. Weshalb nun ein Land wie Deutschland, das mit ´Industrie4.0´ auf dem Weg in die vollautomatisierte Arbeits -und Lebenswelt ist, noch mehr Menschen braucht, das versucht uns schon ausgiebig der Hauptstrom-Meinungskult aufzudrängen.“

    Wirtschaft (nicht zu verwechseln mit Finanzwesen) wird entweder verkehrt oder gar nicht definiert.

    Gut läuft die Wirtschaft, wenn im Wirtschaftsraum X für das dort lebende Volk Y genügend benötigte Güter und Dienstleistungen in zufriedenstellender bis guter Qualität angeboten werden können.

    Wirtschaftlicher Niedergang hieße: Das Essen schmeckt immer schlechter, die Möbel sind immer wackliger, die Hemden reißen bereits nach dreimaligem Tragen.

    Die Qualität der Wirtschaft läßt sich in keiner Weise dadurch bewerten, indem eine Zählung vorgenommen wird, wie viele Leute im Wirtschaftsraum X leben.
    Denn die Wirtschaft ist für das Volk Y da und nicht das Volk Y für die Wirtschaft.

  235. @ Eveline

    „die Deutschen“ = eine „Idee“, ein irreligiöses Phantasma

    „Erzählt wird uns aber immer von der Rentenlücke…. dort gehört das Geld des techn. Fortschrittes hinein“

    Was soll das?

    Die arbeitenden Menschen in der BRD erhalten für ihre erbrachten Leistungen insgesamt 1.158.810.000.000 Euro [1]
    Davon erhält die deutschen Rentenversicherung 254.700.000.000 Euro [2] das sind 21,9794 % von dieser Summe werden 3.600.000.000 Euro oder 1,4134% für die Verwaltung verwendet.

    219.100.000.000 Euro werden davon auf die 20.400.000 Rentner [3] verteilt, woraus sich eine durchschnittliche Rente von 895,01 Euro pro Rentner pro Monat ergibt, die von den Rentner selbst mit etwa 24% finanziert wird = 214,80 Euro, so dass einem Rentner noch 680,21 Euro durchschnittlich zum Leben verbleiben.

    Die Rentenlücke kann nicht durch „Geld“ aufgefüllt werden, denn dieses Geld muss ja erarbeitet werden. Da es immer mehr Rentner und immer weniger arbeitende Menschen gibt, bedeutet dies jedoch praktisch, dass entweder die zu erbringenden Arbeitsleistungen sich erhöhen oder die Abgaben auf diese Leistungen weiter steigen oder die Renten abgesenkt werden müssen. Beim allgemeinen Lebensbedarf, der durch die Renten für die meisten Rentner schon heute nicht mehr gedeckt ist, kann nicht weiter die Rente abgesenkt werden.

    Die Arbeitsleistungen können nur noch minimal effektiver gesteigert werden, so dass im vorliegenden System nur die Abgabenlast für die arbeitenden Menschen steigen müsste. Da das Einkommen jedoch schon mit über 80% Abgaben, Steuern und Versicherungen belastet ist, bleibt dem System nur noch einen Teil des Systems – hier die BRD – auszuschlachten und zu veräußern, um überhaupt noch an das notwendige „Geld“ zu gelangen, um überhaupt 25% der Bevölkerung, die in Rente ist, zu finanzieren.

    Für das Kapitalistisch-Faschistische System BRD ist das jedoch barer Unsinn. Das bedeutet für die BRD:
    1.) die Rentner müssen beseitigt werden
    2.) die Kosten der Arbeit müssen gesenkt werden

    dies wiederum geht nur, indem der arbeitenden Bevölkerung eine Konkurrenz bereitet wird, die die bisherige Arbeit a) effektiver und b) preiswerter anbietet und deshalb hat sich das faschistisch und kapitalistisch organisierte System BRD dazu entschieden, soviel Migranten ins Land zu holen, wie notwendig sind, um das System selbst aufrechterhalten zu können – mit Rassismus oder Islamismus hat das alles gar nichts zu tun – sondern einzig und allein mit dem hier alles beherrschenden KAPITALISMUS:

    [1] Stand 2013 http://www.vgrdl.de/VGRdL/tbls/tab.asp?rev=RV2011&tbl=tab11&lang=

    [2] Stand 2013 http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/6_Wir_ueber_uns/02_Fakten_und_Zahlen/02_kennzahlen_finanzen_vermoegen/1_kennzahlen_rechengroe%C3%9Fen/einnahmen_ausgaben_allg_rv_node.html

    [3] Stand 2012 http://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61848/rentner

  236. @ Eveline Es gibt viel Mumpitz, den ich in meinem Leben gehört und gelesen habe, der folgende ist an Absurdistan wohl kaum noch zu überbieten: „Andererseits legen spirituelle Völker großen Wert darauf, nur alle 7 Jahre ein Kind zu bekommen…“

    Gehe ich rein theoretisch von einem derartigen Unsinn aus, bedeutet dies nichts anderes, als dass es solche Völker – wenn es sie überhaupt jemals gab – nicht mehr existieren könnten, da der Zeitraum von sieben Jahren, um ein Kind zu bekommen, ausreichend lang ist, damit ein solches „LO VOLK“ bereits nach drei mal sieben Jahren das „Zeitliche gesegnet“ hätte. Denn in der Biologie zählt Masse statt Klasse, damit dich die Klasse überhaupt fähig ist, an die sich verändernde Umwelt anpassen zu können, während die Masse schon rein natürlich untergeht.

    Sie vergessen bei Ihren merkwürdigen Vorstellungen und Vermutungen ständig, dass wir als biologische Lebewesen zu ALLER ERST den biologischen Gesetzen unterworfen sind, und nicht den von Menschen ausgedachten und phantasierten Religionen und Weltanschauungen und künstlich errichteten Systemen.

  237. Eveline sagt:

    juchhei

    Wir sind zuallererst geistige Wesen…. und nur mit dem Geist können wir unsere Probleme lösen, und nicht über die Materie.

    Ist das so schwer zu verstehen? Rockefeller und Co bereiten seit Jahrzehnten die NWO geistig vor…. und wir laufen denen voll ins Netz, weil wir deren Darwinismus geschluckt haben,
    als Matrix.

    Also träumen Sie weiter von der Materie.

  238. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Eveline: Demographie

    Sie meinen es gut.
    Aber die Grundtatsachen der Demographie sind nicht „Intuitiv“ zu erfassen.

    Häufig meinen die Leute, Geburtenlücke, na gut; das bedeutet halt, daß es in ein paar Jahrzehnten ein paar weniger Deutsche geben wird. Ist-doch-nicht-schlimm! Es wird einen Überhang an Alten geben, aber die werden wir schon ‚irgendwie‘ durchfüttern.

    Wäre es bloß so, es wäre nicht schlimm. Auch ein Deutsches Volk von 30 Millionen wäre lebens- und kulturfähig. Und die „brd“ ist überbevölkert im europäischen Vergleich.

    DIE TATSACHEN SIND JEDOCH VOLLKOMMEN ANDERS:

    Wenn 1000 Deutsche nur 500 Kinder haben, und die 500 haben 250, und die haben 125 Kinder, dann geht bald das Licht aus. Seit 1960-65 liegt die Kinderzahl pro Deutscher Frau knapp über 1, das sind fast 3 Generationen. Eine Besserung ist nicht in Sicht.

    Die Professoren für Demographie haben ermittelt, daß die Geburtenzahl steigt, wenn die Menschen mit Zuversicht in die Zukunft sehen….. !!!

    Geburtenlücke heute bedeutet, daß in 25 Jahren die „JUNGEN ELTERN“ fehlen, die Kinder bekommen könnten. Die Lücke ist „SELBSTVERSTÄRKEND“.

    In der „brd“ wäre etwa eine (völlig utopische!) Verdopplung nötig, um auch nur das Erhaltungsniveaeau (2,2) zu erreichen. Nach Generationen ist aber die Zahl der „JUNGEN ELTERN bereits derart vermindert, daß „Erhaltungsniveau“ längst nicht ausreicht !! Die Basis, auf der aufgebaut werden kann, ist auf einen Bruchteil geschrumpft!

    Schon 1985 (!!!) errechnete Prof. Dr. Herwig Birg (der angesehenste Prof. für Demographie in der „brd“)
    FÜR DAMALS (!!!), daß pro Familie 4 Kinder geboren werden müßten, um in Jahrzehnten (!!!) wieder eine halbwegs ausgeglichene Bevölkerungspyramide hinzubekommen.
    IM DURCHSCHNITT! D.h., wegen der Kinderlosen und Einkindfamilien müßten wenigstens drei Kinder die Regel sein.
    Für heute ergäbe die Rechnung eine noch viel utopischere Zahl.

    Selbst noch so einschneidende und effektive Maßnahmen HEUTE sind nicht mehr imstande, das Aussterben des Deutschen Volkes zu verhindern.

  239. @ Afrikaans
    zu 1. Das trifft auf einen Großteil zu. Auch die Lehrer sind nicht „schuld“ – die tun auch nur das, was sie glauben und ihnen vorgegeben wird

    „2. Ihre ´Geburtenlücke´ ist lediglich eine von Ihnen unterstellte, da Ihre These unterstützende Annahme. Kein Beleg, gar nichts, nur ´Konjunktiv`.
    .
    3. Weshalb nun ein Land wie Deutschland, das mit ´Industrie4.0´ auf dem Weg in die vollautomatisierte Arbeits -und Lebenswelt ist, noch mehr Menschen braucht, das versucht uns schon ausgiebig der Hauptstrom-Meinungskult aufzudrängen. Aber offenbar gibt es enorm viele Bürger, die solch Blödsinn nicht nur glauben, sondern auch noch nachplärren. Und die ganz Schlauen verändern nur mal eben den Kontext, bleiben aber im gleichen Argument hängen.“

    zu 2. handelt es sich nicht um eine „These“ und auch nicht um eine diese „These“ unterstützende Annahme.

    Bei einer kleineren Bevölkerung 1950 mit 1.116.701 Geburten und einer größeren Bevölkerung 2013 mit nur noch 682.069 Geburten und der Tatsache dass es von 1950 bis 1971 einen „Bevölkerungsüberschuss“ alleine aufgrund des Verhältnisses zwischen Geburten und Sterbefällen gab und seit 1972 im Durchschnitt 110.000 Geburten wenige verzeichnet werden als Sterbefälle – DER SICH seit 2009 auf 194.000 erhöht hat, ergibt sich schon aus den Daten, dass in 20 Jahren höchstens noch 100.000 Menschen, die im engeren Sinne als „Deutsche“ bezeichnet werden können, geboren werden. Gleichzeitig werden die Sterbefälle auf etwa 1,5 Millionen pro Jahr anwachsen. Dies würde in den nächsten 30 Jahren zu einem Bevölkerungsrückgang von mindestens 50% führen.

    Jeder Schweinezüchter kann Ihnen erklären und berechnen, wann er seine Schweinezucht bei derartigen „Gegebenheiten“ einstellen muss.

    Ich habe gar nichts gegen einen Bevölkerungsrückgang, wenn dieser natürlich wäre, aber hier liegt nun einmal ein Programm, wie bei einer Schweinezucht, vor, womit es sich eindeutig um einen GEPLANTEN und KÜNSTLICH herbeigeführten GENOZID HANDELT, der nicht durch einen Ausrottungskrieg, sondern schleichend unbemerkt, aber sehr aktiv durchgeführt wird.

    Dieser Genozid betrifft aber nun nicht alleine die „deutschen“ Völker, sondern alle europäischen Völker. Hier wird also eindeutig das RASSISTISCHE NAZI-PROGRAMM unter anderer Erscheinung seit Jahrzehnten fortgeführt, wie es ja eben zum Wesen des Faschismus/ Kapitalismus dazu gehört und wie es das Christentum in leichten Abwandlungen – damit es uns Ahnungslosen Deppen Doof blöde und arm GEHALTENEN nicht ins Auge springt – schon seit über 1.415 Jahren betreibt.

    BEDAUERLICH: meine Schweine auf unserer Farm in Afrika halten mich irgendwie auch für einen guten Gott😉 die grunzen immer so zufrieden – ein Ausdruck tiefster Anbetung -, wenn ich ihnen das Futter reiche und glauben feste daran, dass ihr Stall eine Kirche sein muss. Lol. Tja, mit uns Affen kann man es halt ebenso machen.🙂

    zu 3.) Sie sind so ein Plärrer. Jedenfalls kenne ich niemanden außer Ihnen, der meint, dass andere meinen würden, wir bräuchten hier noch mehr Menschen.

    zu 6.) Sie sollten meine Minderwertigkeitskomplexen mal erklären. Vor allem woher ich diese haben soll.

    Ich besitze mehr Land als Sie. Ich verfüge über Geld – also nicht nur über das Papier, was die übrigen ahnungslosen Äffchen unter uns für Geld halten, dass nur eine Währung – also ein „rechtliches“ Konstrukt der Philosophie RECHT ist.
    Ich habe acht Kinder von zwei Frauen. Also was fehlt mir, dass ich mich überhaupt minderwertig fühlen sollte?

    Sie PROJIZIEREN Ihren Mangel auf mich, den ich nicht habe. Zeit, dass Sie eine Therapie beginnen.

  240. „Denn die Wirtschaft ist für das Volk Y da und nicht das Volk Y für die Wirtschaft.“

    Sehr wahr, sehr wahr Kapitän Brise!

  241. Eveline sagt:

    @Dr. Kümel

    Sie möchten und ich möchte, dass unser Volk und unsere Kultur weiterlebt.
    Da sind wir uns einig.

    Jetzt sind Ihre Berechnungen ja nicht falsch.
    Aber sie haben … das fehlende Quäntchen, was einen Fluß in die Heilung kippen läßt, ist das Vertrauen in Gott.
    Das unverbrüchliche Vertrauen…

    Wir wollen beide das unser Volk weiterlebt, ich habe Urvertrauen in Gott…. das es geschieht…. nur wie, das überlasse ich der höheren Ordnung. –
    Ich muß nur Vertrauen….. wie ein Patient, der einfach weiß, das er von höchster Stelle geheilt wird…. und es geschieht.

    Wie? Ich sage, weil er es weiß, weil er bereit für die Heilung ist.
    Das sind unsere geistigen Potentiale.

    Rockefeller und Co haben einen Riesenvorteil,,, sie sind sehr diszipliniert.
    Sie wissen, was sie wollen, und sind so geistig stark.

    200 Familien haben nur deshalb so eine Macht, weil sie „wußten“ , was sie wollten.
    Contra /7 Milliarden Menschen.

    50 Millionen Deutsche würden es ja nicht einmal schaffen, nur für 5 min den Geist konsequent darauf zu richten, das die Amis nach Hause ziehen sollen….. oh, Diskussion, ….. zum Umfallen.

    Alle Kraft in die Diskussion… da bleibt fürs Wesentliche wenigstens nichts mehr.

    Kümel, wir sterben nicht aus, wie es geschieht? Gott weiß um unsere Sorgen. VERTRAUEN.

    Spricht nichts gegen Ihre Berechnungen ….. aber für Wunder muß man bereit sein.

    Liebe Grüße.

  242. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „Wenn 1000 Deutsche nur 500 Kinder haben, und die 500 haben 250, und die haben 125 Kinder, dann geht bald das Licht aus. Seit 1960-65 liegt die Kinderzahl pro Deutscher Frau knapp über 1, das sind fast 3 Generationen. Eine Besserung ist nicht in Sicht.“

    Unter IHRER Prämisse, daß die Kinderzahl pro deutscher Frau bei etwa 1 bleiben muß, WEIL sie mehrere Generationen dort lag, ist eine Besserung sogar ausgeschlossen.

    Eine solche wäre nur denkbar, wenn Sie IHREN linearen Ansatz einmal überprüften.
    Denn verschiedene Außenbedingungen können durchaus die Motivation, Kinder auf die Welt zu setzen stark dämpfen oder auch stark anregen.

  243. Anonyma sagt:

    Hört, hört! Hört genau zu,
    wenn die „Connection“ spricht. Also hören wir mal was über die „Goyim“-Schweinezucht:

    „Jeder Schweinezüchter kann Ihnen erklären und berechnen, wann er seine Schweinezucht bei derartigen “Gegebenheiten” einstellen muss.
    Ich habe gar nichts gegen (darauf dürfen wir wetten!) einen Bevölkerungsrückgang (der Deutschen)… aber hier liegt nun einmal ein Programm, wie bei einer Schweinezucht vor, womit es sich eindeutig um einen GEPLANTEN und KÜNSTLICH herbeigeführten GENOZID handelt, der nicht durch einen Ausrottungskrieg, sondern schleichend unbemerkt, aber sehr aktiv durchgeführt wird….

    Dieser Genozid betrifft aber nun nicht alleine die “deutschen” Völker, sondern alle europäischen Völker (an anderer Stelle von jauhuch bejubelt!) Hier wird also eindeutig das RASSISTISCHE NAZI-PROGRAMM unter anderer Erscheinung seit Jahrzehnten fortgeführt (unter ZIONISTISCHER Regie), wie es ja eben zum Wesen des Faschismus/ Kapitalismus (und Zionismus/Kommunismus) dazu gehört und wie es das Christentum (nur das missbrauchte) in leichten Abwandlungen – damit es uns (sie reden immer von „uns“, die Zionisten! Vereinnahmung ist Teil ihrer Methode) ahnungslosen Deppen Doof blöde(n Deutschen) und arm GEHALTENEN („Goyim“) nicht ins Auge springt….

    BEDAUERLICH (Heuchler): meine Schweine auf unserer Farm in Afrika halten mich irgendwie auch für einen guten Gott😉 die grunzen immer so zufrieden – ein Ausdruck tiefster Anbetung -, wenn ich ihnen das Futter reiche und glauben feste daran, dass ihr Stall eine Kirche sein muss…
    Ich besitze mehr Land als Sie. Ich verfüge über Geld – also nicht nur über das Papier, was die übrigen ahnungslosen Äffchen für Geld halten…. Ich habe acht Kinder von zwei Frauen….“ (jauhuch Ende)

    So geht die Saga: Vier Kinder von einer Weißen und fünf (jetzt behauptet er vier) von einer Schwarzen (er kommt wohl mit dem Skript durcheinander) und MultiKulti findet er ganz toll für Deutschland und ganz Europa!!! Die europäischen, homogenen Völker sollen schließlich ausgelöscht, weggezüchtet werden. Wie das geht, hat er weiter oben erklärt, mit „Schweinezucht“ kennt er sich aus. Auch in Afrika. Ganz wie es den Zionisten und deren Sympathisanten gefällt. Andere Völker werden geholocaustet, übrigens auch in Afrika. Nach dem Motto: ISRAEL ÜBER ALLES IN DER WELT.

    Wer da nicht mitzieht, wird niedergemacht, in Israel genauso wie im Rest der Welt.

  244. „weil wir deren Darwinismus geschluckt haben,“

    Nehmen Sie es mir nicht übel, aber von Biologie haben Sie halt keine Ahnung und derartigen Mumpitz, wie den Darwinismus gibt und gab es nie. Eines dieser Märchen der Kirchen, um die Wissenschaft zu diffamieren.

    Glauben Sie weiter, dass die Erde eine runde Scheibe ist.

    Die meisten, die von einer kugelförmigen Gestalt der Erde ausgehen, MEINEN ja auch, dass die Erde rotiert und sich um die Sonne dreht, ohne dass es dafür einen Beweis gibt. Also jedem das Seine. Oder wie der Alte Fritz sagte: „Jeder soll nach seiner eigenen Fasson selig werden.“

    Ich glaube – das heißt vertraue – unbedingt an den, der im allgemeinen Sprachgebrauch als „Gott“ bezeichnet wird, gesehen habe ich ihn noch nie, aber die Kunde, die Jesus verbreitet hatte, ist auch zu meinem Ohr gedrungen. Und von so einem Firlefanz, dass der Mensch Seele und Geist sei, hat der nichts erzählt.

    Ich bin auch noch nie, einer Seele oder einem Geist begegnet, obwohl ich mich vielleicht damit brüsten könnte, dass ich selber von einer „überwältigenden, Transzendenz eröffnenden Erscheinung getroffen wurde“ – eine Epiphanie – in der ich sogar physikalisch körperlich geheilt wurde.

    Zudem hatte ich selber mehr als einmal eine gefühlsmäßige und mentale Erleuchtung, die jeweils Ekstasen oder Verzückungen zur Folge hatte, bzw. gleichzeitig mit solchen „Erleuchtungszuständen“ als eine Einheit von mir erlebt wurden. Dennoch würde ich nie behaupten, dass das „irgendeine“ Gottheit gewesen war, irgendeine Seele oder eine Geistin oder mit welchen Begriffen dies sonst noch umschrieben wird.

    „Gott“ ist Geist – ich aber bin nur ein Affe, der ein wenig plappern, singen und manchmal denken kann – ganz aus Fleisch und Blut, „aus Erde gemacht“ und wieder zur Erde werdend. Nackt kam ich, nackt gehe ich auch wieder. Und schon das ist mir zu wundersam und zu hoch, ein nicht zu ergründendes Wunder. Was soll ich da mit zusätzlichen Phantasien und Hirngespinsten, die nur zu Wortgezänken, Streit und Krieg unter den Menschen geführt haben?

    Wem das Wunder, das sich ein Sperma mit einer Eizelle vereinigt hatte, wodurch ein neues Lebewesen entstanden ist, nicht zufrieden geben mag, dem ist meistens eh nicht zu helfen – der braucht halt noch Erklärungen besonderer Art: der Klapperstorch war es und so Kokolores.

  245. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Afrikaans:

    Ich sehe Sie erweisen, daß Sie die Texte kritisieren, ohne sie zu lesen. Da kann ich allerdings nicht anmahnen, daß Sie sie nicht verstehen.

    Ich habe den Verweis http://www.destatis.de eingefügt (Bundesamt für Statistik). Auf https://www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/ finden Sie eine interaktive Darstellung der Bevölkerungspyramide. Sie sehen dort unschwer:

    1. Die Jahrgänge 1971-2015 sind sehr schwach:
    DAS IST DIE GEBURTENLÜCKE.
    https://www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/#!y=2016&s=m
    Ohne Geburtenlücke, bei normaler Altersverteilung müßte
    die Bevölkerungspyramide Pyramidenform haben.
    Verbinden Sie die Spitze der defizienten Pyramide mit dem
    „Bauch“ bei Jahrgang 1964, verlängern Sie bis zur Basis.
    Der Wert auf der Grundlinie ergibt die Zahl der Geburten,
    die nötig gewesen wären, um die Pyramide tatsächlich zur
    Pyramide werden zu lassen.
    2. Die Geburtenlücke führt zwar sekundär zu einem Rückgang
    der Volkszahl, aber für die Beurteilung der Bevölkerungs-
    entwicklung ist wichtig, daß fehlende Geburten nach 25
    Jahren zu einer Lücke in der Zahl der „Jungen Eltern“ führt.
    Bei weiterhin stagnierendem Kinderwunsch ist somit die
    Geburtenlücke in erheblichem Maß
    SELBSTVERSTÄRKEND, sie erweitert sich lawinenartig.

  246. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „Bei weiterhin stagnierendem Kinderwunsch ist somit die
    Geburtenlücke in erheblichem Maß“

    Stagnierender Kinderwunsch: 2 Kinder pro Frau, 1,5 Kinder pro Frau, 1 Kind pro Frau, ein halbes Kind, ein Viertel Kind …

    Entweder beherrscht da jemand die Sprache nicht – oder das ist mathematisch dummes Zeuchs.

  247. Aristoteles sagt:

    @jauhuchanam

    „ich aber bin nur ein Affe, der ein wenig plappern, singen und manchmal denken kann – ganz aus Fleisch und Blut, “aus Erde gemacht” und wieder zur Erde werdend.“

    Mir ist schon klar, dass es sich nicht geziemt, Zitate abzuschneiden und aus ihrem Kontext zu reißen.
    Ich gestehe aber, dass ich anlässlich Ihres Selbsteingeständnisses gerne für kurze Zeit ein Papagei gewesen wäre, der das Nachplappern nur bis zum ersten Komma schafft.

  248. wolfgang eggert sagt:

    @4.mai, 22.43

    könnte sein, daß mit der „verschwundenen inga“ gerade ein deutscher „elite-child-abuse“ fall vorsätzlich hochgekocht wird. oder besser gesagt: eine künstliche spur gelegt wird, welche kompromittierten richtern, politikern etc. kopfzerbrechen bereiten kann. das medial dauerpräsente „suchbild“ jedenfalls ist schwächer als schwach. das sollte angesichts der tatsache, daß eltern ihre kinder dauerfotografieren eigentlich verwundern, oder?
    http://www.ovb-online.de/weltspiegel/fiel-inga-verbrechen-opfer-4982525.html
    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/spur-zu-vermisster-f%C3%BCnfj%C3%A4hriger-f%C3%BChrt-nach-berlin/ar-BBjpr25

  249. wolfgang eggert sagt:

    … ausserdem wirkt der vermeintliche „schnappschuss“, schaut man sich die personenumrisse auch nur eine terz genauer an, wie am computer animiert.

  250. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: Demographie

    Sie sind den Grundtatsachen nahe gekommen.

    Die Bruchteile bei den Geburtenzahlen rühren daher, daß es sich um DURCHSCHNITTSWERTE handelt. Man dividiert die Zahl der Frauen durch die Zahl der Kinder, und das ergibt natürlich keine ganzen Zahlen. Um die Erläterungen nicht allzu lang werden zu lassen, habe ich das vorausgesetzt.

  251. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Eveline: Demographie und Wunder

    Ich habe ja in meinem langen Beitrag dazu aufgefordert, jeder solle sich Gedanken machen, wie der Volkstod vielleicht noch abgewendet werden könnte.

    Sie sind der einzige Leser, der sich darüber Gedanken gemacht hat. Sie setzen auf ein übernatürliches Wunder.

    Sie haben recht.
    Vermutlich kann nur noch ein Wunder das Deutsche Volk retten.

  252. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: Demographie

    Veränderungen im Kinderwunsch sind eine außerordentlich schwierige politische Aufgabe. Prof. Dr. Herwig BIRG nennt als Ergebnis seiner Forschungen, daß alleine die Zuversicht in die politische Zukunft dazu führt, daß Familien mehr Kinder in die Welt setzen. In der Geschichte der Demographie des Deutschen Volkes ist dies nur ein einziges Mal gelungen.
    Auf die geburtenstärksten Jahrgänge um 1940 geht als „tertiäre Welle“ der heutige Wohlstand der „brd“ zurück. Denn die heute produzierende Altersklasse ist alleine dank der Geburtenwelle um 1940 so stark: Viele Leute produzieren viel.

    Geht diese Altersgruppe in 10-15 Jahren aufs Altenteil, folgen nur äußerst dünne Jahrgänge nach. Wohlstand ade!

    Der Wille zu Kindern ist also nur sehr schwer zu verändern.
    Er müßte jedoch nicht nur marginal angehoben, sondern nahezu VERDOPPELT werden, um auch nur das Erhaltungsniveau zu erreichen. Das ist utopisch!

    Und selbst wenn dieses Wunder gelänge:
    Die Zahl der Jungen Eltern, die überhaupt Kinder in die Welt setzen KÖNNTEN, ist bereits so weit reduziert, daß „Erhaltungsniveau“ (2,3) schon lange nicht mehr ausreichte, bei weitem nicht. Schon 1985 wären (laut Prof. Dr. Herwig Birg) VIER KINDER PRO FRAU nötig gewesen, um (in Jahrzehnten!) wieder zu einer lebensfähigen Altersverteilung zu gelangen. Keiner getraut sich auszurechnen, wieviele Kinder die (wenigen) Jungen Eltern heute haben müßten.

  253. Eveline sagt:

    Dr . Kümel :
    Nicht verzagen:

    Ein vielleicht besseres Beispiel….

    Zwei Schulklassen a 20 Kinder.
    die eine Schulklasse hat einen Lehrer, der felsenfest überzeugt ist, das seine Schüler alle eine 2 in der nächsten Physikarbeit schreiben werden.

    Der andere Klassenlehrer …. ohhh naja viele Vieren wird es hageln, so der halb Erleuchtete.

    Und genau das geschieht.

    Das Experiment ist von der Gedankenwelt der Lehrers nicht zu trennen.

    Wir sind alle nicht von unserer Gedankenwelt zu trennen, ob mit oder ohne Körper…. wir sind und bleiben zuallererst geistige Wesen. Und hier liegt unsere Kraft.

  254. ((Post gelöscht. Ich mache das ab sofort so: Alle Posts, die Jauchu an Anonyma richtet und umgekehrt, werden nicht mehr freigeschaltet. Dieser Affenzirkus nervt mich tödlich.))

  255. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „Man dividiert die Zahl der Frauen durch die Zahl der Kinder, und das ergibt natürlich keine ganzen Zahlen.“

    Ja, was denn auch sonst? Wollen Sie offene Türen einrennen? Wer hätte das denn auch gedacht?

    Ich habe allerdings etwas überinterpretiert. „Weitere Stagnation“ muß kein Rückgang sein (also die Reihe 1,0; 1/2; 1/4 …), es kann sich ja auch – das war Ihre Prämisse – um einen konstant niedrigen Stand von 1,0 handeln.

    Dumm gelaufen, habe eine penible Sprache verlangt, selber aber nicht sorgfältig genug gelesen bzw. nicht lange genug über das Gelesene nachgedacht.

    Ansonsten bleibe ich dabei: Dieses NWO-Thema mit der angeblichen demographischen Krise ist ein riesengroßer Ablenker, der die zentrale Machtfrage verschleiert: Wem gehört unser deutsches Vaterland? Und Deutschen? Oder Blackstone, BlackRock, RIT Capital Partners und Co.
    Wer vefügt über die Waffen, das Militär?

  256. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „Geht diese Altersgruppe in 10-15 Jahren aufs Altenteil, folgen nur äußerst dünne Jahrgänge nach. Wohlstand ade!“

    In einem Wirtschaftsraum, in dem zwanzig Millionen leben, werden sehr wahrscheinlich nicht so viele Plastikpellen von Hans Wolfshaut (Rothschild/Blackstones Unternehmen Blackstone) gekauft wie in einem Wirtschaftsraum, in dem achtzig Millionen leben.

    Für Blackstone wäre das ein spürbarer Rückgang.

  257. kaeptnbrise sagt:

    Korrektur: Blackstones Unternehmen Jack Wolfskin

  258. ((Post gelöscht, ist völliger Quatsch. Hausmeister))

  259. „Ansonsten bleibe ich dabei: Dieses NWO-Thema mit der angeblichen demographischen Krise ist ein riesengroßer Ablenker, der die zentrale Machtfrage verschleiert: Wem gehört unser deutsches Vaterland? Und Deutschen?“

    Rechtlich „gehört“ es dem „Heiligen Stuhl“ – also dem Papst.

  260. Sehr geehrter Herr Elsässer,

    „jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו sagt: 8. Mai 2015 um 17:53 ((Post gelöscht. Ich mache das ab sofort so: Alle Posts, die Jauchu an Anonyma richtet und umgekehrt, werden nicht mehr freigeschaltet. Dieser Affenzirkus nervt mich tödlich.))

    Ich denke, dies war eine gute und längst überfällige Entscheidung von Ihnen, für die ich mich hiermit ausdrücklich bedanke.

  261. “Wenn 1000 Deutsche nur 500 Kinder haben, und die 500 haben 250, und die haben 125 Kinder, dann geht bald das Licht aus.“

    Tja, „WENN“ – aber das ist ja KEINE Tatsache und beruht auf einer theoretischen Annahme.

    Denn wenn sich auch nur ein Elternpaar entscheidet vier Nachkommen zu haben und sich diese Nachkommen entscheiden auch wieder vier Nachkommen zu haben – und es keine idiotischen Kriege gibt – gäbe es nach nur 625 Jahren bereits 134.217.728 Menschen.

    Nur für die 499 Elternpaare „ginge“ also das Licht aus, aber es ist halt gar nicht möglich zu bestimmen, welchen Weg deren Nachkommen einschlagen. Es kann schlicht auch dazu kommen, dass sich die zukünftigen Elternpaare wieder für viele Nachkommen entscheiden, wie es zum Beispiel bei den Völkern in Uganda üblich ist.

    Bei der Unabhängigkeit 1962 betrug die Gesamtbevölkerung Ugandas nur 7,24 Millionen, heute bereits 39 Millionen.
    1994: ~13 Millionen (nahezu eine Verdoppelung in 32 Jahren) und von 1994 bis 2014 eine Verdreifachung in nur 20 Jahren. Die WHO schätzt einen Anstieg auf 130 Millionen im Jahre 2035 und bis zum Jahr 2055 auf über 180 Millionen.

    [Zählungen des Britischen Empires für das Protektorat Uganda 1911: 2,5 Millionen, 1921: 2,9 Millionen und 1931: 3,5 Millionen]

  262. wolfgang eggert sagt:

    geil!! post wg. „völliger quatsch“ oder „affenzirkus“ gelöscht! BITTE eine seitenspalte im blog unter dem titel „völliger quatsch&affenzirkus“ aufmachen, wo die ergüsse dann in reinschrift zu sehen sind🙂

  263. @ wolfgang eggert

    Die „Ergüsse“ können Sie nachlesen und dann selber beurteilen, dass es sich sich wirklich um „völligen Quatsch“ und „Affenzirkus“ handelt und vollkommen am Artikel vorbei ging:
    https://seidenmacher.wordpress.com/2015/05/09/die-reichs-deppen-bewegung-und-ihre-querfront/

  264. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Jauhu: Das Gesetz der großen Zahl

    Das Licht geht aus für das Deutsche Volk, egal wieviele hunderttausend Nachlommen ein Paar in 625 Jahren haben KÖNNTE.

  265. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Jauhu: „…dass sich die zukünftigen Elternpaare wieder für viele Nachkommen entscheiden“

    Sie haben’s auch nicht begriffen. Ist es denn wirklich so schwer?

    Wenn generationenlang nur 1 Kind pro Familie geboren wird, statt 2,3, dann fehlen längst die JUNGEN ELTERN, die sich „für viele Nachkommen entscheiden“ konnten!

    Sollte sich die Mehrzahl der trotz allem noch vorhandenen Jubgen Eltern entscheiden, nun lauter 12-Kind-Familien zu begründen, dann wäre, vielleicht, der Volkstod abgewendet.
    Glauben Sie an ein Wunder?
    Denn ein Wunder müßte schon sein, um den Kinderwunsch von 1 auf 12 zu heben!

  266. „Sie haben’s auch nicht begriffen. Ist es denn wirklich so schwer? Wenn generationenlang nur 1 Kind pro Familie geboren wird, statt 2,3, dann fehlen längst die JUNGEN ELTERN, die sich “für viele Nachkommen entscheiden” konnten!

    Ich weiß nicht für was Sie Ihren Doktor bekommen haben.
    Bei derartigen Fehlschlüssen, würde ich meinen zurückgeben.

    Sie gehen von einer unwissenschaftlichen ANNAHME aus und Reden um des bloßen leeren Arguments willen – ich lasse mich auf Ihre konstruierte Milchmädchenrechnung erst gar nicht ein.

    Oben habe ich dargelegt, dass es nur eines Elternpaares bedarf, um in 625 Jahren ein 130-Millionen-Volk auf die Beine zu stellen. Und anhand von Uganda habe ich verdeutlicht, wie schnell aus 2,5 Millionen Menschen ~ 125.000 Elternpaare in nicht mal 100 Jahren ein 40-Millionen-Volk*** gewachsen ist, das im Gegensatz von „all die Wohltaten“ Europas weitestgehend verschont geblieben war.
    Also trotzt höchster Sterblichkeitsraten, trotzt der grassierenden Malaria-Seuche und vieler anderer die Bevölkerungsentwicklung hemmender natürlicher Faktoren und dem Kunst-Faktor Krieg …

    Das Unangepasste STIRBT aus – das ist natürlich und deshalb überhaupt nicht tragisch, der Rest von uns kann auch ohne die Unangepassten weiter leben und wird sich auch weiterhin vermehren – was gehen mich die unfruchtbaren Artgenossen an? Sollen bleiben, wo der Pfeffer wächst.

    Es wird NIEMALS „generationenlang“ nur ein Kind pro Familie geboren werden. Das ist lediglich eine vollkommen unbedenkliche Randerscheinung der menschlichen Geschichte IN Europa.

    *** in Uganda gibt es allerdings 43 „offizielle“ Völker, da ich das nach „Sprachen“ sortiere, sind es allerdings 57 Völker.

  267. „Das Licht geht aus für das Deutsche Volk,“

    Das ist Quatsch mit Soße, DENN ES HAT NOCH NIEMALS EIN DEUTSCHES VOLK EXISTIERT. Das ist nichts weiter als ein irreligiöse Illusion. Eine FIXE Idee, um sich irgendeinen verfluchten Nationalismus rechtfertigen zu können, bei dem dann die vielen verschiedenen „deutschen“ Völker bei drauf gehen.

    Die Natur – das Biologische – funktioniert nach einem anderen Prinzip, nämlich Masse vor Klasse, Vielfalt vor Einheitsbrei. Da kann das Christentum noch son Unsinn an absurden Ideen verbreiten, wie es mag. … Sie haben nicht mal den richtigen Rassismus begriffen. Lol!

  268. Anonyma sagt:

    @doc
    DON’T FEED THE TROLL…

  269. zweig sagt:

    Der Adenauer hat uns die Kriegsgefangenen Heim geholt aus Russland, Ludwig Erhard wollte den Russen die DDR abkaufen, der Brandt hat die neue Ostpolitik gemacht mit Russland, Kohl hat Gorbi die Hand gereicht und es gab die Wiedervereinigung für uns und Russen sind abgezogen, Schröder hat für Deutschland Großaufträge aus Russland besorgt gut für uns Deutsche und was macht die Obama hörige Merkel alles kaputt, gibt Kiew Putschisten noch unsere Steuergelder und bringt uns Teure Bumerang Russlandsanktionen die uns viele Arbeitsplätze und Großaufträge kosten und jetzt haben wir auch noch einen neuen Kalten Krieg kostet auch nochmal (Aufrüstung) …….!

  270. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: „…nicht so viele … gekauft wie …
    Für Blackstone wäre das ein spürbarer Rückgang.“

    Mhmmm!!

    Für manche Kreise wird es neben gewaltigen Profiten durch unseren Untergang auch geringe Nachteile geben!

  271. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: Omeigod!!

    „“Weitere Stagnation” muß kein Rückgang sein, es kann sich ja um einen Stand von 1,0 handeln.“

    Mein lieber Jolly:

    Genau der niedrige Stand von kohortengeburten von 1 bedeutet die Halbierung der zahl junger Menschen in jeder Generation! (also die Reihe 1,0; 1/2; 1/4 …). Und gerade in der Nähe dieses Standes stehen wir heute, und nicht erst seit ein paar Jahren!

    Es braucht nämlich ZWEI Menschen, um ein Kind in die Welt zu setzen. Haben die ZWEI nicht (IM DURCHSCHNITT, bitte sehr!) nicht wieder ZWEI (kommanochwas) Kinder, dann nimmt die Zahl der jungen Menschen lawinenartig ab!!

    Und selbstverständlich KÖNNTE die Geburtenrate auch wieder um, sagen wir, ein oder zwei Zehntel zunehmen. Das wäre bereits ein Riesenerfolg. Mehr zu erwarten, wäre utopisch.
    Aber selbst wenn die Rate um ein, zwei , drei vier Zehntel zunehmen würde:

    KEINER (nicht einmal …) könnte es schaffen, eine Million junger Eltern herbeizuzaubern, die vor 25 bis 30 Jahren nicht geboren wurden!

  272. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    ““Weitere Stagnation” muß kein Rückgang sein, es kann sich ja um einen Stand von 1,0 handeln.” (kaeptnbrise)

    „Mein lieber Jolly:

    Genau der niedrige Stand von kohortengeburten von 1 bedeutet die Halbierung der zahl junger Menschen in jeder Generation!“

    Sie rennen wohl gerne offene Türen ein? Mein Satz bezieht sich auf die Geburtenrate (im Beispiel: bleibt bei 1,0, also Stagnation).

    Selbstredend führte eine über lange Zeit weiter anhaltende konstant niedrige Geburtenrate von z.B. 1,0 zu einem großen Rückgang der absoluten Zahl von Angehörigen unseres deutschen Volkes.

    Und selbstredend führte eine über längere Zeit hohe Geburtenrate innerhalb unseres Volkes NICHT dazu, daß wir als Goldmedaillengewinner beim Wettbewerb Poppen mit Folgen wieder die Herrschaft über unsere Länder erringen. Denn Macht und Ohnmacht hängen davon ab, wer über die Waffen verfügt.

    „Für manche Kreise wird es neben gewaltigen Profiten durch unseren Untergang auch geringe Nachteile geben!“

    Ich halte das Finanzwesen für eine sehr mächtige Waffe. Denke aber keineswegs, daß der finanzielle Gewinn das Ziel der Agenda ist, uns Weiße aus dem Wege zu räumen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: