Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Hammer: Bundeswehr übt Kampfeinsatz gegen die Russen!

NATO-Speerspitze meldet sich einsatzbereit für die Ostfront.

Bundeswehr-Panzergrenadiere im Kampfeinsatz an der Ostfront: Das Werbevideo von Flintenuschi zeigt den Verband aus dem sächsischen Marienberg bei einer Übung Anfang April. Demonstriert werden sollte: Ja, die Truppe ist einsatzbereit. Die NATO-Speerspitze der superschnellen Einsatztruppe, eigens auf dem letzten NATO-Gipfel für die Ostfront gebildet, steht. Deutsche und Niederländer sollen als erste in die Schlacht, die Marienberger gehören dazu.

Im Video zu sehen: Man bereitet sich auf Gefechte mit Milizen und Partisanen vor, da werden Dörfer gesäubert und ein Haus gestürmt, ein Toter liegt rum… Schlachtfeld Baltikum? Ostukraine? Transnistrien?

Das Verrückte an der Sache ist: Die Bundeswehr ist alles andere als einsatzbereit. Gerade heute musste Flintenuschi einräumen, dass das Standardgewehr G36 so mies ist, dass es ausgemustert werden soll. Die Marienberger Speerspitze hat letztes Jahr bei einem Manöver statt fehlendem Panzerrohr einen Besenstiel aufgesteckt… Warum um drei Teufels Namen wollen die Amis dann, dass diese Gurkentruppe die Speerspitze übernimmt? Ganz einfach: Die Deutschen sollen nur der Stolperdraht sein. Man schickt sie, schlecht ausgerüstet, als erste in die Schlacht, als Kanonenfutter. Deutsche Verluste sollen die kriegsmüde deutsche Öffentlichkeit dann gegen „den Iwan“ aufhetzen und US-Strafmaßnahmen vorbereiten, wo dann ganz andere Mörder nach Osten geworfen werden, Atombomben inklusive.

Wahnsinnige Kriegsspiele – Schluss damit! Kommt morgen (23.4.) zur COMPACT-Live-Veranstaltung in Berlin „Immer weiter Krieg gegen Russland?“ mit Experten aus Moskau und Paris: 19 Uhr,  WHITE Spreelounge ǀ Edisonstr. 63 ǀ in den Spreehöfen ǀ Hof 3 ǀ Zufahrt über Wilhelminenhofstraße 89 ǀ REWE

"Verkauft sich gut" (Der "Standard" über den aktuellen COMPACT-Titel)

„Verkauft sich gut“ (Der „Standard“ über den aktuellen COMPACT-Titel)

Mehr zum Thema Bundeswehr und NATO gegen Russland lesen Sie im Titelthema von COMPACT 3/2015. Im Artikel „Führung mit Speerspitze“ heißt es über die aktuellen Pläne:

„Seit April 2014 schickte Frau von der Leyen jedes Quartal eine Kompanie Fallschirmjäger ins Baltikum, um dort Solidarität gegen Russland zu demonstrieren. Außerdem verdoppelte die Bundeswehr ihr Personal für das Hauptquartier des Multinationalen NATO-Korps im polnischen Stettin – der potentiellen  Befehlszentrale für Einsätze des Bündnisses an der Ostfront. Was sich seit Jahresanfang 2015 abspielt, hat eine neue Qualität: „Die Deutschen an die Front!“ lautete die Schlagzeile der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung am 1. Februar. Mitte Januar hatte das deutsch-niederländische Korps mit Sitz in Münster das Kommando in der Schnellen Eingreiftruppe der NATO (NRF) übernommen. „Das ist die Anti-Putin-Truppe der NATO“, jubelte die Rheinische Post. Und die Los Angeles Times sprach sogar fälschlich davon, dass der Münsteraner Kampfverband bereits „nach Osteuropa verlegt worden sei, um auf jede Sicherheitsbedrohung aus dem Osten zu reagieren“. Eine ähnliche Hurrastimmung verbreitete das Springer-Blatt Die Welt, als es Anfang Februar verkündete, die NATO habe die Aufstockung der NRF von bisher 13.000 auf 30.000 Soldaten beschlossen. Stehen die jetzt bald alle mit laufenden Panzermotoren zwischen Tallinn und Lemberg?“
(Den Artikel vollständig lesen in der Printausgabe COMPACT 3/2015 – hier bestellen)

Einsortiert unter:Uncategorized

44 Responses

  1. heidi heidegger sagt:

    die heidi ist allerdings alles andere als einsatzbereit. schuuuuulz! er ziehe sofort meinen rosa angorapulli aus.war nur geliehen,menschenskinder! und wo ist meine partisanenflinte? achso, in meinem weinbergsschuppen in cannstatt.daaamned!

  2. Anonymous sagt:

    G36: Ist doch gut, wenn Gewhre daneben schießen – dann gibt es weniger Tote!

    Wenn am denn aber schon unbedingt Krieg gegen Rußland füher will, ist es natürlich Blödsinn, die Einsatz-Zentrale in den Osten, nach Stettin zu verlegen, weil die ggf. wahrscheinlich schon nach 2 Tagen von Russen besetzt wird.

    Zur kriegstreibenden Lügenpresse hier noch ein erleuchtender Beitrag von Volker Pispers:

    Aufklärung, welchen wenigen Personen die deutsche Presse gehört und wie „Politik“ gemacht wird:

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Mit den Spritz-Pistolen? Siehe Beschluss deren Gewehre neu einzukaufen! Glück, Auf, meine Heimat!

  4. gunst01 sagt:

    Superschnell ist doch lachhaft! In der guten alten Zeit musste die Bundeswehr innerhalb von 24 Stunden in den Bereitstellungsräumen außerhalb der Kasernen sein.

  5. Anonymous sagt:

    Im Buschfunk ist zu hören, dass die Bundeswehr Freiwillige sucht die ab Juni/ Juli in die Ukraine gehen. In der Presse habe ich davon noch nichts gehört. Die kommenden Wochen dürften also spannend werden.

  6. schnehen sagt:

    Soll dieses Gedicht wieder in der russischen Armee von Hand zu Hand gehen müssen wie damals, als Wahnsinnige schon einmal in Russland eingefallen waren, als der Wahnsinn schon einmal regierte und als niemand, oder kaum jemand in Deutschland protestierte? (Protestiert wurde von Deutschen in der Emigration).

    Konstantin Simonow

    WART AUF MICH

    Wart‘ auf mich, ich komme bald,
    wart‘ von früh bis spät,
    wart‘, wenn draußen wild und kalt
    nachts der Herbstwind weht.

    Wenn der Frühling wiederkehrt,
    wenn der Schnee fällt still,
    wenn zu Hause niemand mehr
    auf mich warten will.

    Wenn von mir kein Sterbenswort
    sich zu dir verirrt,
    wenn die Treueste im Ort
    müd des Wartens wird.

    Wart‘ auf mich, ich komm bestimmt,
    höre nicht auf den,
    der dir deinen Glauben nimmt
    an das Wiedersehen.

    Wenn der Freunde Kreis beim Wein
    mich verloren glaubt,
    wenn mein armes Mütterlein
    traurig senkt sein Haupt.

    Wart auf mich, den Wein lass stehn,
    trauere nicht mit,
    glaub an unser Wiedersehen,
    lausche meinem Schritt.

    Wart‘ auf mich, ich komm zurück,
    morgen, irgendwann,
    wer nicht wartet, spricht vom Glück
    und vom Schicksal dann.

    Wer nicht wartet Tag und Nacht
    stumm, geduldig, schlicht,
    weiß nicht, dass des Wartens Macht
    die des Todes bricht.

    Ahn‘ nicht, dass dein Antlitz, schmal
    und erwartungsmatt,
    mich vom Tode tausendmal
    schon gerettet hat.

  7. heidi heidegger sagt:

    dichten kanner,der schnehen. freundschaft!

  8. Manfred Gutsche sagt:

    Hallo,liebe Blogger!
    Wer kann mir helfen – wo muß ich mich melden wenn ich die
    GURKENTRUPPE der BRD treffen möchte und zwar ins
    ARSCHLOCH – sodas die nicht ihre KILLERSPIELE an lebenden Menschen ausüben wollen.

    Wißt ihr schon das Neueste,die FLINTENUSCHIE will mit an die
    Russen rann und marschiert vorne weg mit ihrer FLINTE !!!

    Noch ein Gerücht,wer einen Russen abschießt bekommt eine
    Prämie und einen KdF – Schein (Kraft durch Freude) kann dann
    3 Wochen Urlaub im 17.Bundesland (Malle) Malorca machen!

    Gel das lob ich mir solch eine GURKENTRUPPE!
    Euer Antimilitarist, der „Olle“ genannt!

    Manfred

  9. Blue sagt:

    Herr Elsässer, glauben sie etwa wirklich, dass Mordkommandos geschweige denn Atombomben zum Einsatz kommen würden? Das halte ich nun doch für arge Paranoia.

  10. Gerd sagt:

    Widerstand zum Sturz dieser BRD GMBH Ist zwingend nötig. Artikel 20 GG verpflichtet uns dazu. Ich rufe alle auf, stoppt diesen Wahnsinn.

  11. Manfred Gutsche sagt:

    Was mir g!!!erade einfällt,hat den die USMERKEL Herrn PUTIN
    den Krieg erklärt – oder was?

    Das muß die aber schnell tuen damit Herr Präsident PUTIN
    weis welche Leute er zuerst eleminieren muß – meine zum
    Schweigen bringt,siehe das große SCHWEIGEN ist doch ein
    Spielfilm!!! Also Frau USMERKEL machen Sie eine Kriegserklä-
    rung nach Moskau – damit die wissen woran sie sind!

    ES LEBE RUSSLAND ES LEBE RUSSLAND ES LEBE RUSSL.

    MfG

    M.G.

  12. tonne45 sagt:

    Bevor deutsche Soldaten gegen russische Soldaten kämpfen, wird es massenhaft zu Befehlsverweigerungen auf deutscher Seite kommen…

    Gruß vom Meer

  13. Ihr Leser sagt:

    Habt ihr heute mal die Reihenfolge in den Nachrichten verfolgt ? KRIEGSNACHRICHTEN ! Das Sturmgewehr 36 funktioniert nicht. Ja sind die Medien und die Politik so bescheuert diese Information als Haupt Nachricht an erste Stelle zu setzen. Sind wir schon im Krieg? Ja interessiert das die grosse Menge der Bevölkerung. Gibt es nichts Wichtigeres zu berichten? Oder brauchen wir ein neues Gewehr und deshalb ein höheres Budget? Mal sehen wie das weitergeht!

  14. heidi heidegger sagt:

    *omg* ich hasse sie wirklich:

  15. Anonyma sagt:

    Das ist keine „Bundeswehr“. Das ist der vorderste

    Vollidioten-Trupp der NATO.

    Diese wiederum ist kein Verteidigungs-, sondern ein Angriffbündnis, zum Zwecke der Kriegsführung gegen Russland. Ein Werkzeug der Weltverbrecher, Kriegshetzer und Kriegsverbrecher, die sonst machtlos wären, gäbe es nicht Legionen von Vollidioten….
    Diejenigen, die mitmachen und diejenigen, die nur schweigend zuschauen – bis ihnen selber was aufs Hirn fällt…

  16. Neukunde sagt:

    Betriebswirtler bei Heckler&Koch haben durchgesetzt, dass für das neue Sturmgewehr minderwertiges Material verarbeitet wurde. Die Bundeswehr ist bedingt einsatzbereit und scheidet somit für eventuelle Kampfhandlungen aus. Man sollte den jungen Leuten für den Niedergang deutscher Ingenieurskunst in diesem Fall dankbar sein.

    Deutschland ist unter Räubern und Flinten-Uschis.

  17. heidi heidegger sagt:

    hmm,jürgen (our main man) gibt den heidis anscheinend heut‘ nacht paar aus:

  18. heidi heidegger sagt:

    nun:auch wenn meine kluge süsse liebe frau ab und an sagt:ach lass doch..sag‘ ich:und ich kann nicht lassen von diesem volk und dieser meiner wunderschönen sprache,und ich kann diesen prima kerl (oje,kitschgefahr!) nicht ohne rückmeldung lassen,wissend ,dass ich ihn! weit mehr brauch‘ als..♥+hugs

  19. goetzvonberlichingen sagt:

    Das könnte der G36-Nachfolger sein
    …und :
    Der Hauptgesellschafter von Heckler und Koch(und Mauser) ist im Wahlkreise eines gewissen KAUDER angesüdelt..
    Besuch in der Waffenschmiede im Wahlkampf 2009: damaliger „Verteidigungs“minister Franz Josef Jung, Kauder, H-&-K-Hauptgesellschafter Andreas Heeschen. Foto in Link darunter: Ex-Kriegsminister Jung, CDU-Kauder und H-&-K-Hauptgesellschafter Andreas Heeschen.

    Es geht immer um Geschäfte! Röschen von der Leine muss. Kauder will, Heeschen nutzt die Situation…für sich aus.

    Mit Holzgewehren können Soldaten nicht schießen

    Heeschen bedankte sich im September 2009 erfreulich klar bei seinem Lobbyisten. Volker Kauder habe „immer wieder die Hand über uns gehalten“, so auch, „wenn es um Exportgenehmigungen ging“. Schließlich würden die Aufträge der Bundeswehr allein nicht ausreichen, der Export sei für den Kriegswaffenhersteller Heckler & Koch von enormer Bedeutung. Auch Kauder ließ an seiner Einstellung keine Zweifel aufkommen. Schließlich brauche der Staat Soldaten und Polizisten, und „die können wir nicht mit Holzgewehren ausrüsten“.
    Offene Bekenntnisse zur Rüstungsproduktion und zur Exportgenehmigung hört man in der Region rund um Oberndorf und Schramberg mit großem Wohlwollen. Sie sichern Arbeitsplätze. In der monostrukturierten Waffenstadt Oberndorf haben neben Heckler & Koch auch die Mauser-Werke, heute in Besitz von Rheinmetall Defence, ihren Stammsitz. Rheinmetall ist Deutschlands größter Hersteller im Großwaffenbereich.
    weiter:
    http://www.kontextwochenzeitung.de/politik/128/der-scheinheilige-1720.html

    .. siehe oben darum gehts: G’schäfte!
    Neues Bumm-Bumm, aber eben auch wieder von H&K…
    de.wikipedia.org/wiki/Heckler_%26_Koch


    Das könnte der G36-Nachfolger sein. Neues Gewehr für die Bundeswehr

    http://n-tv.de/politik/Das-koennte-der-G36-Nachfolger-sein-article14960971.html

  20. goetzvonberlichingen sagt:

    Herr Elsässer.. tze, tze, Haben se jedient?
    Nee..sicher nicht.🙂
    So sieht eine Übeung gegen „Russen“ nicht aus!
    Bitte nicht so dramatisch. Das hier sind Scenarien, welche nur auf dem Balkan oder im Hindukusch-kusch zutreffen.würden!

  21. dammi sagt:

    das ist nur gut das diese panzerbrigade schlecht ausgerüstet ist.da können sie nicht viel dummheiten anrichten.die besenstiele als kanonenrohre passen zur bundeswehr.die sollten den soldaten fliegenklatschen ausgeben und damit ausrüsen.

  22. heidi heidegger sagt:

    nur für spezialisten: gram parsons,der grosse mann.soo was von drüber,aber ab 16:30 geht’s irgendwie,naja..und :6 days on da road ist für @stepher,klar..

  23. frank hermes / wiesbaden sagt:

    lol, die bundeswehr überlebt gegen russland doch keine 3 tage, was soll das also?

  24. Buntesaugust sagt:

    Die größte Gefahr für einen Russen ist, an LACHKRÄMPFEN zu sterben, wenn Usch’s bunte Truppe naht. Umgekehrt dürfte es für uns unangenehmer sein, denn selbst eine Komikertruppe kann als Vorwand für einen Atomschlag dienen – wer will schließlich auf Dauer solche „Nachbarn“ haben, die alle paar Jahrzehnte einen irren Adolf oder ein irres Ferkel „von der Leine“ lassen!

  25. Stepher sagt:

    Blue sagt: 22. April 2015 um 17:21
    Herr Elsässer, glauben sie etwa wirklich… Das halte ich nun doch für arge Paranoia….

    Tja Blue, solche Meinung braucht der rot-grüne Mainstream. Nach Hitlers Machtergreifung sagten die Leute „Laßt den Hitler mal machen, der wird sich schon abwirtschaften!“
    War doch niedlich – der hat sich tatsächlich abgewirtschaftet.
    „“WER HEUT SEINE AUGEN BENUTZT UM SIE ZU VERSCHLIESSEN, DER WIRD SIE BALD ZUM WEINEN GEBRAUCHEN!!““
    Die „Gurkentruppe“ an die Ostfront und aus Syrien und Lybien kommt der IS- Ersatz – wie heut im BR1 zu hören, sogar die genaue Zahl der „Heimkehrer“. InnenMini Die Misere scheint sie alle zu kennen und will Boote ihnen entgegensenden „heim mit euch“.
    Wird noch lustig werden.
    Rot und grün gemischt ergibt als Farbe Braun, dazu noch der Islam und wir haben heut wieder das was wir überwunden glaubten.

    INSTAURARE OMNIA IN CHRISTO!
    Doch das wollen die meisten auch nicht – leider.
    Gruß Stepher

  26. Anonymous sagt:

    Ich frage mich wer diese scheiße hier verzapft in dem bericht ist nix brauchbares drin

  27. Leri sagt:

    Schön hat das Urban Priol analysiert …
    „Fregatte Uschi“ – TILT! (30.12.2014)
    Tschüssikowski – Qual, Leiden und Lügen 2015 (meine Worte/ Hoffnung😉

  28. blechtrommler sagt:

    Das ist eine Übung, von der auch ein Inlandeinsatz profitieren würde

  29. viktoria67 sagt:

    Wenn ich mir die vielen martialischen Kriegs-Werbe-Videos ansehe, die sich zunehmend im Internet häufen – ob russische, saudi-arabische oder bundesdeutsche – dann kommen mir Zweifel, ob Krieg überhaupt zu verhindern ist. Ist es nicht vielmehr ein urmenschlicher Instinkt, einen Feind zu haben und gegen ihn zu kämpfen? Das Problem, das ich sehe, ist vielmehr, dass dieser Ur-Instinkt von den Strippenziehern dieser Welt manipuliert und gegen einen künstlich geschaffenen Feind gelenkt wird. Die Frage, die wir uns stellen müssen, lautet meiner Meinung nach: An welche Werte glauben wir eigentlich, wer bedroht diese und ist folglich als wahrer Feind zu identifizieren und zu bekämpfen? Russland ist es ganz sicher nicht!

  30. sudeki sagt:

    Zum Sturmgewehr G36 hat Egon W. Kreutzer vor ein paar Wochen auf seinem Blog ein paar interessante Aspekte betrachtet. Er kommt zu dem Schluss:
    „Die Dramatisierung einer bei allen Gewehren zu beobachtenden Streuwirkung, bei der noch dazu die vom Schützen selbst bewirkte Veränderung der Schussrichtung (halten Sie ein Gewehr beim Feuerstoß mal absolut still!) noch gar nicht in Betracht gezogen wird, kann nur den einen Zweck haben, nämlich ein neues Beschaffungsprojekt zu Gunsten der Rüstungsindustrie soweit vorzuziehen, dass Heckler & Koch nicht Kurzarbeit beantragen muss.“
    Es lohnt sich unbedingt, den ganzen Artikel zu lesen:
    http://www.egon-w-kreutzer.de/002/tk150331.html
    Außerdem lässt sich auf diese Art auch gut eine Aufrüstung verschleiern, da man annehmen kann, dass die alten G36 nicht einfach verschrottet werden …

  31. Manfred Gutsche sagt:

    @ Anonyma

    Diese“KILLER TRUPPE“ ,siehe training durch jahrelange
    Home-KILLERSPIELE möchten ihr Hobby in „Natura“ ausüben!

    Die können Spiele nicht von echtem töten mehr trennen!

    Die haben doch geäußert,das man in Afghanistan gezielt dortige Zivilisten mordet – das kann man nachsehen!!!

    Die sich da freiwillig melden sind tötungs resisstent!!!
    MfG

    M.G.

  32. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    Naja, Hammer ist lediglich die angestrebte Möchtegern-Intension. Wenn man sich schon ansieht, wie sich die angeworbenen Zivil-Versager aka Nato-Söldner aus dem Schützenpanzer schälen, da lacht sich der 55-jährige „Separatist“ mit Doppelknie-Arthrose & Bandscheibenvorfall ein 3. Ei in die Hose.

    Ich denke mal, mit einer Dragunov hält man ca. 150 von den Uschi-Rollmöpsen locker in Schach (aus einen halben Kilometer) … Kleiner Tip: Mit dem Harakiri-G36 genau 4 Strich mehr nach links zielen…multipliziert mit dem Achtel der Summe des Bestechungsgeldes, das an die Korrupties im Beschaffungsamt geflossen sind, die Wurzel aus dem Übel Uschi’s, ergibt dann die ungefähre Schußrichtung…

    Wer aber im Rectum der Pleite-Amis wohnt, dar hat keine Zeit für so Nebensächlichkeiten…

  33. Staubkorn sagt:

    Keine Sorge, dass ist nur ne Übung ^^

  34. Sehe nur Vorteile, wenn die Russen kommen! Schlagartig wären viele Probleme gelöst, sodass die Flüchtlingsschiffe sich dann von Nord nach Süd bewegen. Willkommen in Afrika ihr Grüne und andere Idioten.

  35. Gabrovitcs sagt:

    Wirklich kriegsgeil sind die regierungen in Polen und in Baltikum verschweige denn vom US Nato Command. Im Ernstfall gäbe es unter der Mannschaft Massendesertationen. Das wissen doch die Leitfiguren doch allesamt abgesehen von den oben genannten. Viel günstiger sich mit dem Gasprom anzulegen….

  36. Peter M. sagt:

    Hähä, Henkel wirft das Handtuch, jetzt haben die bösen Rechtsideologen in der Partei, doch noch einen Sieg zu verbuchen. Und Lucke kriegen wir auch noch weg. Vielleicht habe ich die AfD doch zu früh aufgegeben. In der Partei-Basis sind auf jeden Fall gute Leute. Solange Henkel aber seinen Job in Straßburg behält, ist das nur ein halber Sieg. Jetzt eröffnet sich die Chance, dass eine Lawine losgetreten wird. Zitat Westd. Zeitung:

    „Lucke will den rechten Parteiflügel nun mit Hilfe der Basis in die Schranken weisen. In einem Schreiben an die Parteimitglieder bittet er dringend darum, einem Mitgliederentscheid zuzustimmen, der jeglichen Kontakt mit «Organisationen im Dunstkreis des Rechtsradikalismus» untersagt.“

    Huhhh, vielleicht weist ja auch die Basis Lucke in die Schranken. Auf jeden Fall muss jetzt Farbe bekannt werden. Danke, liebe „Organisationen im Dunstkreis des Rechtradikalismus“ und danke, liebe AfD- Basis.

  37. Stein sagt:

    Solche Übungen wie im Videobeitrag wurden schon 1998 von der BW durchgeführt. Damals im Rahmen der KFOR. Dieses Video sagt nichts über einen Einsatz aus. Das sind Routineübungen bei den Berufssoldaten!

  38. Aufgewachter sagt:

    Die Erwerbslosen sind jetzt auch an der vordersten Front im Kampfeinsatz !!!

    Erwerbsloser schreibt Bewerbung, wie es ihm von seinem Jobcenter befohlen worden ist
    https://aufgewachter.wordpress.com/2015/04/24/erwerbsloser-schreibt-bewerbung-wie-es-ihm-von-seinem-jobcenter-befohlen-worden-ist/

  39. blechtrommler sagt:

    sivispacemcoleiustitiam – Uschi-Rollmöpse; und, wie der Gegner noch in jeder deutschen Nachrichtensendung erfahren kann: unzureichend bewaffnet.

  40. heidi heidegger sagt:

    Die dem Kreml nahestehenden Rocker wollen an diesem Samstag in Moskau zu ihrer 6000 Kilometer langen Fahrt starten und damit nach eigenen Angaben den Sieg der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg feiern. Die Tour soll am 9. Mai in Berlin enden. In Berlin-Karlshorst wurde in der Nacht zum 9. Mai 1945 die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht unterzeichnet.

    Die „Nachtwölfe“ unter ihrem Anführer Alexander Saldostanow gelten als stramme Nationalisten.

  41. 006 sagt:

    # sudeki

    … kann nur den einen Zweck haben, nämlich ein neues Beschaffungsprojekt zu Gunsten der Rüstungsindustrie soweit vorzuziehen, dass Heckler & Koch nicht Kurzarbeit beantragen muss.”

    +

    Außerdem lässt sich auf diese Art auch gut eine Aufrüstung verschleiern, da man annehmen kann, dass die alten G36 nicht einfach verschrottet werden

    Ja, das paßt nicht schlecht zu dem, was in dem Link von GötzvonBerlichingen etwas weiter oben stand. Dort konnte man unter anderem lesen, daß es auch eine Waffe namens MG 36 gäbe, die sich durch einen wesentlich dickeren Lauf als das G 36 auszeichne. Dadurch langsamere und geringere Erhitzung bei Dauerfeuer – und entsprechend geringere Trefferungenauigkeit in eben diesem Zustand.

    Außerdem bestünde aber auch die Möglichkeit statt diese Waffe neu zu beschaffen, die alten G 36 einfach mit einem neuen (dickeren) Lauf auszurüsten. Wenn man dazu dann die Einsatzerfahrungen der Soldaten addiert, die sich komischerweise nie über das was hier als unzumutbare Schwäche des G 36 entlarvt wurde, mokiert hatten (deren Beschwerden zielten mehr auf Probleme mit dem Magazinwechsel im heißgeschossenen Zustand (das vierte Magazin, wenn leergeschossen, ließ sich oftmals nicht mehr entfernen)), kommt man fast zwangsläufig auf den Gedanken, daß hier eine langgeplante Kampagne gefahren wurde, um ohne langwierige Diskussionen und Genehmigungsverfahren mit Grünen, progressiven Linken und ähnlichen wahrscheinlichen Widerständlern, eine neue und bessere Standardwaffe für die BW durchzusetzen. Und das für einen möglicherweise intern schon seit längerem bekannten Zweck!

    Das spräche dann wieder für Andreas Clauss‘ Ansicht, wir hätten keineswegs unfähige, sondern stattdessen die besten Politiker … die man für Geld kaufen könne!😥

  42. 006 sagt:

    # Peter M.

    Lucke will den rechten Parteiflügel nun mit Hilfe der Basis in die Schranken weisen. In einem Schreiben an die Parteimitglieder bittet er dringend darum, einem Mitgliederentscheid zuzustimmen, der jeglichen Kontakt mit «Organisationen im Dunstkreis des Rechtsradikalismus» untersagt.“

    Das scheint mir eher für einen Lucke zu sprechen, der als Eingeweihter eine Partei lancieren sollte, die deprimierte Ex-CDU-Wähler wieder einfangen und der Zweitverwertung für eine Koalition mit der CDU zuführen sollte, so daß die CDU ungefährdet weiterregieren könnte, falls es für eine Koalition mit SPD oder Grünen mal nicht mehr reichen sollte. Wäre mal ganz was Neues, wenn diese Kalkulation ausnahmsweise mal nicht aufginge und der geplante neue Mehrheitsbeschaffer ein ungeplantes Eigenleben entwickeln würde…

  43. Manfred Gutsche sagt:

    BW GO HOME – BW GO HOME – BW GO HOME – BW GO…
    MfG

    MG

  44. Russe sagt:

    Komm, komm die einsatzbereite Bundeswehr! Die Stalingrad-Steppen wartet auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: