Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Querfront in Dresden: COMPACT-Live diskutiert über PEGIDA

Querfront? Elsässer, Oertel, Kubitschek. Trotz mancher Differenzen diskutierten wir, wie es sein soll, solidarisch. (Foto: Sim)

Querfront? Elsässer, Oertel, Kubitschek. Trotz mancher Differenzen diskutierten wir, wie es sein soll, solidarisch. (Foto: Sim)

145 Besucher bei COMPACT-Veranstaltung in Dresden

Spannend war es den ganzen Abend – kein Wunder bei dem Spektrum von Götz Kubitschek (Sezession) bis Jürgen Elsässer (COMPACT)… Aber kurz vor Ende gab es auch noch einen Überraschungsgast, der die Stimmung so richtig anheizte: Kathrin Oertel, bis Ende Januar neben Lutz Bachmann das Gesicht der Dresdner Bürgerbewegung.

Lesen Sie hier einen ersten Kurzbericht der Veranstaltung.

Und ab Montag gibt es das vollständige Video der Veranstaltung auf compact.tv!

Einsortiert unter:Uncategorized

51 Responses

  1. Michael_b sagt:

    Bleibt weiter am Ball, aber verzettelt euch nicht !!!
    Hier zwei Presseinformationen, die mindestens ebenso wichtig sind !!!

    Politische Mordserie in der Ukraine !!!

    “In der Ukraine machen Killer Jagd auf prorussische Oppositionelle. Im Internet rufen selbsternannte Rächer zur Selbstjustiz auf. Präsident Poroschenko schiebt die Verantwortung Moskau zu. Die Mörder lauerten dem Journalisten Oles Busina auf dem Weg zu seiner Wohnung auf. Weil es Mittag war in Kiew, sah ein halbes Dutzend Zeugen zu, wie Busina sich zunächst mit den Armen vor den Kugeln zu schützen versuchte und dann zu Boden ging, neben einem Spielplatz. Die Mörder schossen ihm noch in den Kopf, um sicherzugehen, dass er stirbt. Busina war ein scharfer Kritiker der Regierung, ein Gegner der Maidan-Revolution, einer der prominentesten prorussischen Publizisten in der Ukraine. Vor einigen Jahren kandidierte er bei Wahlen für den „Russischen Block“. Der Mord war das zweite Attentat auf einen führenden Kopf der Maidan-Gegner innerhalb von wenigen Stunden. Am Mittwochabend schossen Unbekannte Oleg Kalaschnikow nieder, einen einst führenden Funktionär der „Partei der Regionen“ des gestürzten Präsidenten Wiktor Janukowytsch. Die Kugeln trafen Kalaschnikow an der Schwelle zu seiner Wohnung. Oleg Kalaschnikow, der am Mittwoch erschossene Ex-Abgeordnete, hatte zu einem Gedenkmarsch am 9. Mai aufgerufen. Russland, aber auch viele Menschen in der Ostukraine, feiert an diesem Tag den Sieg über Hitlerdeutschland 1945. Die neue Führung in Kiew will des Kriegsendes dagegen lieber am 8. Mai gedenken, wie der Westen. Kalaschnikow bekam Drohungen. Kurz vor der Tat berichtete er Freunden von einer Webseite, auf der zur Selbstjustiz aufgerufen wird. Dort finden sich auch ausführliche Steckbriefe prorussischer Kräfte. Kalaschnikows Adresse war dort angegeben, im Falle des Journalisten Busina sogar eine Handynummer. Beide Einträge waren erst vor wenigen Tagen angelegt worden. Der Autor nutzte das Pseudonym „404“, im Internet ist das geläufig als Bezeichnung für einen „toten Link“. Nach den Morden brüstete sich das Rächer-Portal, man habe „Agent 404 für die erfolgreiche Ausführung eines Auftrags ein wertvolles Geschenk ausgehändigt“. Die Seite selbst trägt den makabren Namen „Peacekeeper“ und führt insgesamt mehr als 9000 „Volksfeinde“. Im „Fegefeuer“ finden sich allerdings nicht nur Separatisten-Kämpfer und prorussische Politiker, sondern auch eine Internetnutzerin mit Wohnsitz in Deutschland, deren einziges erkennbares Vergehen offenbar das Teilen von „Anti-Maidan“-Propaganda ist. Ukrainische Sicherheitsbehörden könnten den Betreibern der Seite detaillierte Informationen über mögliche Zielobjekte weitergegeben haben. Es handele sich um ein „Geschenk zu Weihnachten“, hatte Anton Geraschenko, Berater des ukrainischen Innenministeriums, kurz nach dem Orthodoxen Weihnachtsfest verkündet. Jeder werde „bekommen, was er verdient“. Geraschenko selbst schob die Verantwortung für die beiden Attentate der Opposition in die Schuhe: „Das Abknallen von Zeugen des Anti-Maidan geht weiter.“ Als Anti-Maidan wurden Pro-Janukowytsch-Kundgebungen während der Revolution bezeichnet. Der ermordete Kalaschnikow soll sie laut Behördenangaben orchestriert haben.”

    Drohnenkrieg der USA von deutschem Boden aus !!!

    “Die USA führen ihren Drohnenkrieg einem Medienbericht zufolge von Deutschland aus: Über ihren Luftwaffenstützpunkt im pfälzischen Ramstein wickele die US-Armee praktisch alle tödlichen Drohnenangriffe in Afrika und Vorderasien ab, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf geheime Dokumente aus den USA, die demnach auch dem Investigativportal „The Intercept“ vorliegen. „Von Ramstein wird das Signal übermittelt, das den Drohnen befiehlt, was sie tun sollen“, sagte demnach ein US-Vertreter, der mit dem geheimen Militärprogramm vertraut sei. Die US-Regierung nutzt Kampfdrohnen unter anderem zur so genannten gezielten Tötung von Terrorverdächtigen. Das betrifft Medienberichten zufolge Einsätze etwa im Jemen, Pakistan, dem Irak, Somalia oder Afghanistan. Die Dokumente könnten dem „Spiegel“ zufolge auch die Bundesregierung unter Druck setzen. Diese hatte bislang stets argumentiert, sie verfüge über „keine gesicherten Erkenntnisse“ über eine zentrale Rolle Ramsteins in dem umstrittenen Drohnenkrieg der USA. Das Magazin berichtet nun, vertrauliche Vermerke der Bundesregierung zeigten, dass Berlin seit Jahren über detaillierte Informationen zu Ramstein verfüge und sich der rechtlich brisanten Lage bewusst gewesen sei. Demnach informierte etwa das US-Department of the Army am 18. November 2011 das Verteidigungsministerium schriftlich darüber, dass in Ramstein eine Relaisstation für Drohneneinsätze errichtet werde. Unbemannte Kampfflugzeuge gehören in den USA bereits seit Jahren zum Arsenal der Armee und des Auslandsgeheimdienstes CIA. Vor allem Obama machte Drohnen im Kampf gegen den Terrorismus zur Waffe seiner Wahl und weitete die umstrittenen Angriffe massiv aus. Die US-Regierung rechtfertigt die Drohnenangriffe als Teil des Kriegs gegen den Terrorismus, der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 vom Kongress autorisiert wurde.”

  2. Neuland sagt:

    Auszug aus Castor Fibur Albicus Blog:

    „Pegida ist die letzte Chance, um dieses Volk zu retten“, sagte er und bekam dafür heftigen Beifall. Die Kategorien Links und Rechts dürften in dieser schicksalhaften Zeit keine Rolle mehr spielen, sagte der Mann, der sich halb scherzhaft als „alten Nationalbolschewiken“ bezeichnet. „Der gute Linke ist konservativ“, so Elsässer. Man dürfe nicht so auf die Protagonisten an den Parteispitzen schauen. Die wollten nur ihre Pfründe, Dienstwagen und Posten. Gerade bei den Versammlungen der Linken seien oft die größten Spießer versammelt. Diesen Leuten schmecke es ebenso wenig, welche Experimente mit diesem Land veranstaltet werden. Kubitschek, der wahlweise als rechter, rechtsextremer oder konservativer Verleger bezeichnet wird, fügte an, „die Entdämonisierung der Rechten müsse durch die Linken erfolgen“. Es könne nicht sein, dass gerade die Linken immer wieder Leute wählten, die ihnen selbst das Leben schwermachten. Hier gelte es Alternativen aufzuzeigen.
    Nötig sei jetzt eine echte Opposition. Deshalb komme es darauf an, dass Pegida sich „virulent“ halte. Es gelte, einen „Resonanzraum“ zu bilden und durch schlaues und punktuelles Antreten den Gegner zu Überreaktionen zu verleiten. Ein Beispiel dafür sei die Kandidatur der neuen Pegida-Sprecherin Tatjana Festerling zur Dresdner Oberbürgermeisterwahl. Dabei müsse man realistisch sein, so Compact-Chef Jürgen Elsässer. Mehr als 20 oder 30 Prozent werde sie dort nicht bekommen. Aber es gelte, die Arithmetik des Gegners zu stören und vielen Menschen, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht trauten, sich offen zu Pegida zu bekennen, eine Möglichkeit zu geben, anonym abzustimmen. Das gelte ebenso für Bürgerbegehren, bei denen Pegida zum Angriff übergegen könnte.“

    Die Festerling „rockt“ also immer noch Pegida? Aha?! Um was zu tun? Die Linken dazuzubringen, die Rechten zu entdämonisieren?? Und das mit einer zionistischen Israel-Befürworterin, die am liebsten eine Mauer durch Deutschland bauen möchte?

    Was ist das denn für eine Alternative, die Ihr uns hier aufzeigen wollt? NWO Patrioten Hirnverblödung ? Die einzige Möglichlichkeit Deutschland zu retten?

    Habt Ihr schon vergessen, was die Rechten in der Ukraine veranstalten unter Svoboda? Oder zählt das etwa nicht? Sind die Kampfstiefel- Glatzköpfe in der BRD weniger Aggro, als in der Ukraine? Seit wann das denn??

    Es ist genau anders herum, die Rechten müssen sich den Linken annähern, wenn sie entdämonisiert werden wollen…! Denn die Linken haben im Gegensatz zu den Rechten keinen Dämonen, der einer Dämonenaustreibung bedarf!
    Außerdem gibt es schon genügend rechte Parteien findet Ihr nicht? CSU, CDU, SPD, Grünen und ganz ganz links in einer kleinen Ecke da sitzen die Linken! Ist das etwa noch echte Demokratie? Rechter geht es doch kaum noch liebe Wahrheitsfreunde!

    Nee also langsam habe ich den Verdacht, dass Pegida einfach nur eine krosse Volksverarschung ist mit der man einfach von den Montagsmahnwachen und auch Endgamern und anderen Bürgerinitiativen ablenken und uns obendrein die Zeit stehlen will, die für wichtigere Dinge angedacht sein sollten!

    Stop NWO!!!

  3. ups2009 sagt:

    Ach der arme „Neescher“ den müsst ihr doch helfen, denn wir Finanzfaschisten von Angela Wilders & Geert Merkel werden durch „unsere“ IWF Manipulationen und unsere Kriege für immer mehr kapitalgesteuerte Flüchtlingsströme sorgen!


    Netanjahus Blaue Zionisten Krawatte anderer NWO-Jünger … die neuen Freunde “Obi und Bibi”, mit den fast gleichen hellblauen Krawatten, und nun noch … Wilders & Bachmann

    passt hier nicht ganz, darum nur kurz ohne Link:
    Kommentar vom „Hochblauen“
    Lügen in Zeiten der hellblauen Krawattenträger
    Von Evelyn Hecht-Galinski

    Aber etwas passt immer “Das elfte Gebot: Israel darf alles” !

    Die Aufregung einer Pseudo-Opposition um das sekundär-parasitäre Verhalten gewisser „Gäste“ ist von den Grund-Infektiösen Hauptparasitären Finanzoligarchen mit Antsisoziale/dissoziale Persönlichkeitsstörungen als künstliche Aufregung & künstliche Ablenkung Willkommen!

    Die kleine parasitäre Schicht der Finanzoligarchie liebt sie doch ALLE, von NPD, AfD, Pegida, Lediga …

    Denkbarrieren —

    PDF Ungefährliche Vorlesungen – raubgewinn.de
    http://raubgewinn.de/index_htm_files/303%20UNGEFAEHRLICHE%20VORLESUNGEN.pdf

    „Bemühen wir zum Verständnis der vermuteten Umwand-
    lung von Hilfeleistungen in Zwangsabgaben (und damit
    verbundener Wandlung natürlicher Versorgung von Be-
    dürftigkeiten in unnatürliche Selbstverständlichkeits– und
    spätere Zwangsversorgung von parasitären Teilen der Ge-
    sellschaft) einfach unser heutiges juristisches Bild vom Ge-
    wohnheitsrecht. Um den wirtschaftlichen Aspekt, den pro-
    fitablen Aspekt, zu skizzieren, sehen wir uns Multi–Level–
    Marketing–Unternehmen (MLM) unserer Zeit an. Nicht
    umsonst soll ein „Tellerwäschermillionär“ gesagt haben,
    dass er lieber von einhundert Arbeitern ein Prozent Ar-
    beitsleistung abpresse, als selbst einhundert Prozent zu
    arbeiten.“

    „Eigentlich ist es ein wahrer Widersinn, dass eine durchor-
    ganisierte Gesellschaft loyalitatskrank wird. Mglich wird
    das nur, wenn man den starken Menschen an den Tropf
    der Pest Demut hängt. So infziert, degeneriert der Mensch
    zum Untertan, zum Mastvieh des Herrn. ie Seuche De-
    mut ist eine infektiose Verhaltensstörung, derer sich der
    befallene Körper nicht bewusst wird. Bef̈ällt er die Herde,
    macht ein Phänomen den Gesunden zum Außenseiter: In
    einer schwarzen Herde ist das weiße Schaf das schwarze
    Schaf,“

    … oder wie ein Lehrer an einer Hilfsschule so treffend sagte:

    „Wenn euch Dummbratzen des Nachts eine Finanzmafia-Krake anknabbert, so solltet ihr Dummdödel nicht gegen die Bisswunde wettern oder den folgenden sekundären Milzbrand beschimpfen, sondern der Finanzmafia-Krake einen „Hannibal Lecter“ Maulkorb verpassen!“

  4. ups2009 sagt:

    „zum Mastvieh des Herrn. ie Seuche De-
    mut ist eine infektiose Verhaltensstörung“

    bitte ändern zu

    „zum Mastvieh des Herrn. Die Seuche De-
    mut ist eine infektiose Verhaltensstörung“

    THX

  5. rubo sagt:

    Ich bin gespannt auf das Video am Montag, um zu sehen, ob tatsächlich EndgAme dort auch konsequqent ignoriert wurde.
    Gerade eben der Beitrag von @Michael_b zeigt doch, wie realistisch das Programm von EndgAme ist.

  6. heidi heidegger sagt:

    @cäp

    hab acht!♪offizierin an deck!>ich und meine Heidi♥,gestern als wir jung waren:

  7. heidi heidegger sagt:

    nun,soo gut englisch kann ich gar nicht.wie soll ich blicken was new yorker wie peter wolf und j.geils so daherreden?aber es gibt ja das netz und diese passage mag ich:

    Made it out to four win dine, truckin to woodsro hall
    If I don’t see my home again, I don’t even care at all
    (chorus)
    Hard drivin man, Hard drivin man, hard drivin man, hard drivin man, hard drivin man, hard drivin man, hard drivin man Im drivin just as hard as I can baby!

    http://www.metrolyrics.com/hard-drivin-man-lyrics-j-geils-band.html

  8. ups2009 sagt:

    Nochmal „Neescher“ … Ja, derfen s‘ denn ooch Zyginer (Zijauner) sein?

    In Sachen Flüchtlingspolitik gibt es derzeit einen wahren Empörungswettlauf. Für eine realistische Einwanderungspolitik und die wahren Verursacher des Fluchtelends interessieren sich nur wenige.
    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article134919326/Unsere-Fluechtlinge-und-die-neue-Gratis-Moral.html

    Auch die welt kommt nicht zu den wahren Verursacher des Fluchtelends, würde wohl zur Kognitive Dissonanz mit dem Zionistischen Weltbild führen und Klartext wird daher per se als Struktureller Antisemitismus verteufelt.

    PS:
    Mitteldeutschland
    Sächsische Regierung plant weiteres Dialogforum mit Pegida-Mitläufern
    http://www.lvz-online.de/nachrichten/mitteldeutschland/saechsische-regierung-plant-weiteres-dialogforum-mit-pegida-mitlaeufern/r-mitteldeutschland-a-282863.html
    mit offener Kommentarfunktion (darum lohnt sich das vorbeischauen)

    #36 Gerd 17.04.2015, 20:30:29
    Es gibt leider keinen Dialog, weder hier bei der LVZ noch bei Maybrit Illner (welche auch nicht freischaltet) und erst recht nicht im sg. Forum des MDR!!!

    So sind die Fakten!
    #37 Gerd 18.04.2015, 11:06:32
    Was die Zensoren der maybrit-illner nicht hören wollen:

    „Die der Scheinopposition unterstellten
    Fremdenfeindlichkeit ist absurd.

    Ein Diskurs ist dazu bislang aber weder mit den Leid-medien noch mit der gesteuerte Opposition von AfD über Pegida bis Legida ermöglicht.

    Dazu eine Analyse von nick-knatterton.blogspot

    „Die AfD – die „Alternative für Deutschland“ bestätigt immer mehr, was bereits in den Anfängen durch die Person von Bernd Lucke offensichtlich war: Diese Partei dient als Sammelbecken für Euro- und systemkritische Bürger, um sie letztlich auszubremsen. Denn die beste Opposition ist die, welche man selbst kontrolliert.

    Es ist im Prinzip eine uralte Methode der herrschenden Klassen: Regt sich Widerstand, wird dieser durch eigene Kräfte unterwandert und gesteuert. Die getarnten Systemagenten qualifizieren sich in Schlüsselpositionen und achten darauf, dass der Protest sich auf Nebenkriegsschauplätzen abspielt und somit dem herrschenden System nie wirklich gefährlich wird. Der Tiger wird zahnlos. “

    welche auch auf die Pegida-Führung zutreffend.“

    Zitat Quelle ist, Nick Knatterton: „Die AfD (Alternative für Deutschland) – eine Mogelpackung“.

    http://nick-knatterton.blogspot.de/2014/11/die-afd-alternative-fur-deutschland_12.html

  9. dirksson sagt:

    @ Neuland

    „Denn die Linken haben im Gegensatz zu den Rechten keinen Dämonen, der einer Dämonenaustreibung bedarf!“

    genau genau!

    Zwei mal drei macht vier,
    widewidewitt und drei macht neune,
    ich mach mir die Welt,
    widewide wie sie mir gefällt.

  10. Rheinländer sagt:

    @ Neuland:

    „Außerdem gibt es schon genügend rechte Parteien findet Ihr nicht? CSU, CDU, SPD, Grünen und ganz ganz links in einer kleinen Ecke da sitzen die Linken! Ist das etwa noch echte Demokratie? Rechter geht es doch kaum noch liebe Wahrheitsfreunde!“‚

    Ist das gut versteckte Ironie ? Es ist genau umgekehrt: alle Parteien sind massiv nach links gerutscht und die CDU/CSU heute max. mitte-links – wie früher die SPD. Nach rechts ist die Flanke weit offen!

    Und deswegen entstehen ja auch Bewegungen wie AfD und Pegida, weil ein großer Teil der Lebenswirklichkeit politisch nicht mehr abgebildet wird.

    Nix NWO. Bitte weniger Trutherseiten lesen und einfach nur den Hausverstand einsetzen!

  11. ups2009 sagt:

    Zwei mal drei macht vier, widewidewitt und drei macht neune, ich mach mir die Welt, widewide wie sie mir gefällt … „Pippi Langstrumpf“ ist mit „Neescherkönig“ im Giftschrank gewandert

    „Außerdem wird durch die fortlaufende Änderung von Berichten über die Kriegslage der Bevölkerung stets der Eindruck vermittelt, dass der Staat schon immer mit dem jeweiligen Gegner verfeindet war, so dass der laufende Wechsel der Kriegsgegner aus dem Bewusstsein schwindet.“

    „Winston fragt sich, ob die häufig in Ozeanien einschlagenden Raketen nicht sogar von der Partei selbst abgefeuert werden.“

    widewide wie sie mir gefällt …

  12. ups2009 sagt:

    Kaum ist ein neuer Begriff gefunden, vergeht etwas Zeit, bis auch dieser als abwertend empfunden wird. Die beklagte Benachteiligung oder Zurücksetzung einer Minderheit ändert sich ja noch nicht dadurch, dass man anders über sie spricht.

    So wird die „Euphemismus-Tretmühle“ in Gang gesetzt, wie der amerikanische Harvardprofessor Steven Pinker diesen Vorgang genannt hat. Auf Ausländer folgt Migrant, auf Migrant der Mensch mit Migrationshintergrund. Wenn auch das pejorativ klingt, wendet man sich der anderen Seite zu und spricht von Pass- beziehungsweise Bio-Deutschen. Irgendwann ist man bei der Trottelsprache. Dann ist der Behinderte nicht mehr behindert, sondern „anders befähigt“ beziehungsweise ein „Mensch mit anderen Bedürfnissen“.
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/warum-kinderbuecher-politisch-korrekt-umgeschrieben-werden-a-878115.html

    „Euphemismus-Tretmühle“🙂😀
    gefällt mir, wo man ja faktisch derzeitige Honoratioren in der sogenannten BRD gezwungenermaßen euporisch „hat sich bemüht“ Zeugnisse zu geben verpflichtet ist.
    Aber seit der Sache um Sylvia Stolz, distanzier ich mich sicherheitshalber von dem was jemand meinen könnte das ich denken würde in Distanzerites bzw. Distanzeritis um nicht zu sagen Distanzeritis-Diarrhoe … ich muss auf Toilette

  13. heidi heidegger sagt:

    und damit soll dann auch schluss sein mit der ganzen grasserei:

    wenn jürgen erlaubt,biete ich euch nen gastkommentar an vom ex-titanic-boss. also los:

    Es ist ja gar nicht so, dass Günter Grass’ politische Äußerungen das Schlimmste an ihm gewesen wären. Das eigentliche Grauen liegt doch darin, dass Grass Schule gemacht hat, dass er als Klassiker zu Lebzeiten geführt wurde – und dadurch eine ganze Generation von Autoren verdorben hat. Bis zuletzt hat er den Typus des Wanderpredigers gepflegt, schamlos, ohne einen Funken Selbstzweifel; ein hoher pädagogischer Ton durchzieht noch die mit letzter Tinte gekrakelten Textgebilde. Der viel zu früh kanonisierte Autor hat vor allem die Jugend verroht, literarisch brutalisiert; ja, es hat letztlich eine Vergrassung der gesamten deutschen Literatur stattgefunden, die gerade die Unschuldigen, die Schreibschüler und Romandebütanten, besonders getroffen hat. Der zersetzende Einfluss des Grass zeigt sich in der Sozialpädagogisierung ihrer Werke: Alle verkleiden sie wieder gutgemeinte Botschaften in bunten Lyrismen, alle wollen sie wieder den Buchdeckel als moralische Anstalt. Und dann diese Obsession mit dem magischen Realismus; die Manie, mit aller Macht den Alltag zu verzaubern, das Schöne im Banalen zu entdecken. Das geschieht doch bereits, ständig! Der Alltag wird bereits hinreichend verzaubert! Pausenlos machen Fernsehen und Presse Reklame für die Realität, behaupten die Erträglichkeit der Verhältnisse, als duldete der Kapitalismus Wunder und Geheimnis. Der Grassismus ist Reklame höherer Art, für den Lebensstil der neuen Mitte, die glaubt, aus den Nischen des Alltags einen Zauber herauspressen zu können, der doch nichts als die Herrlichkeit ihres Angekommenseins feiert. Wir können nur weiterkämpfen und agitieren, bis der internationale Grassismus mit Stumpf und Stiel ausgerottet und aus der deutschen Literatur für immer getilgt ist.

    talmi (aus’m dschungel) von theo fischer

  14. Zensurnixgut sagt:

    @Neuland
    „Stop NWO!!!“ Dazu müßte man ja erstmal wissen, um was es sich bei dieser „NWO“ eigentlich handelt. Klingt logisch, ist aber so.

    Ich habe da mal was vorbereitet, zum Einstieg für Neuländer – es folgen Vorträge von:
    Richard Melisch – Globalisierung durch Krieg
    ebenda – Dogmen der Globalisierung
    Wolfgang R. Grunwald – Die erfolgreichsten Gehirnwäsche Techniken
    Manfred-Kleine-Hartlage – Mikrokosmos der Neuen Weltordung

  15. schnehen sagt:

    @ups2009

    Einige Strategien sind aber neu.

    1. Die alten:

    Schon der von den Nazis angesteckte Reichstag – über einen Geheimgang, der den Sitzungssaal mit dem Sitz des Reichstagspräsidenten, damals Göring, verband – war eine klassische False Flag. Eine SA-Truppe setzte das Gebäude mit Hilfe von Brandbeschleunigern in Brand, was später Göring stolz im kleinen Kreise zugab. Den Sündenbock, den schwachsinnigen niederländischen Psychopathen und Brandleger van der Lubbe, hatte man sich sorgfältig ausgeguckt, an den Tatort gestellt, wo man den ‚Täter‘ verhaftete.

    Auch das Einschleusen von eigenen Leuten an die Spitze von oppositionellen Gruppen oder Parteien, nachdem man Inhaftierte im Gefängnis umgedreht hatte, ist nichts Neues. Damals drehte man (auf die Idee kam Rolf Diels von der Gestapo Berlin) den ehemaligen Kommunisten Georgi Dimitroff um, gab ihm die Möglichkeit, sich öffentlich als ‚Held von Leipzip‘ zu präsentieren, verpflichtete ihn, und man schaffte es, dass er zum Komintern-Vorsitzenden gewählt wurde. Die Nazis hatten ihren Mann an der Spitze der Komintern! Die Säuberungen konnten beginnen, und sie waren über alles, was dort ablief, aus erster Hand informiert und hatten ihren Mann dort sitzen, der die Organisation dann nach und nach herunterwirtschaftete, bis sie in der Versenkung verschwand.

    2. Die neuen:

    Aber neu ist, dass man künstlich eigene Bewegungen schafft, damit sich die eigentlich wichtigen gar nicht erst entfalten können oder dass man künstlich mit Hilfe von V-Leuten Parteien wie die NPD aufbaut, damit eine ehrliche rechte Partei gar nicht erst entstehen kann. Ich glaube, dass auch Pegida ein solches künstliches Produkt ist, ähnlich wie damals der ‚arabische Frühling‘, der Hosni Moubarak stürzte, der die antisyrische Moslembruderschaft kurzzeitig an die Macht brachte und eine Basis auch für den Sturz von Gaddafi schuf.

    Man duldet in einem ersten Schritt noch ehrliche Leute an der Spitze, serviert sie dann ab oder ekelt sie raus und verschafft sich die alleinige Führung, und braucht dann nicht mehr zu befürchten, dass einem ins Handwerk gepfuscht wird. Aber es kann gut sein, dass Tatjana Festerling noch zu den ehrlichen Leuten gehört, aber die hat man dann so gut im Griff, dass sie keinen Schaden mehr anrichten können, und man braucht dann auch nicht, wie etwa bei Endgame, die bezahlten Sayanims des Mossad (meist Studenten) und die Antideutschen zu mobilisieren, um zu stören. Die haben bei Pegida noch nie gestört, weil alles in ihrem Sinne läuft.

  16. Anonyma sagt:

    @heidi heidegger sagt: 18. April 2015 um 17:07

    mal ein Text? kein eigener, ein zitierter, der h.h.’s Meinung wiedergibt?

    Schluss soll sein “mit der ganzen Grasserei“. Grasserei?
    Das Gesamtwerk von Günther Grass steht hier nicht zur Debatte, es ging um seine mit letzter Tinte geschriebene Mahnung, und die kann nicht oft genug wiederholt werden!!! Die Deutschen wollen nicht schuldig werden und mitschuldig werden an Israels Kriegen und deren Kriegsopfern.

    Grass‘ Worte haben das Missfallen von Zionisten erregt; Schmähungen werden über ihn ausgeschüttet (“ein Grauen“, er habe “eine ganze Generation von Autoren verdorben“, “schamlos, ohne einen Funken Selbstzweifel“, habe er “die Jugend verroht und literarisch brutalisiert“, “zersetzender Einfluss“, “gutgemeinte Botschaften“ soll es keine geben, auch keine Moral; der Alltag soll auch nicht verzaubert werden, im Banalen darf auch nichts Schönes entdeckt werden – ein Totalverriss und ne fette Lüge noch oben drauf: Es sei überflüssig, im Alltäglichen Schönes zu entdecken!!! Das geschehe doch bereits ständig! Na wo denn? Durch Fernsehen, Presse und Reklame!!! Dieses Zerrbild einer künstlich geschaffenen Realität! Wunder und Geheimnis in der Literatur sei “Reklame höherer Art, für den Lebensstil der neuen Mitte“)
    Giftigste Agitation gegen Günther Grass und sein Werk, gegen den “Internationalen Grassismus“ bis er “mit Stumpf und Stil ausgerottet“ und “aus der deutschen Literatur für immer getilgt“ sei. “Ein hoher pädagogischer Ton“ durchziehe noch die mit letzter Tinte “gekrakelten Textgebilde“

    Hohe Achtung verdient der alte Mann dafür, dass er diese einfachen, bedeutungsschweren Worte noch gekrakelt hat!!!

    So wird es der Zionistischen Propaganda nicht ganz so leicht fallen, die Deutschen (wen auch sonst?) für die noch zukünftigen Kriege Israels verantwortlich zu machen. Der Zionist(en-Sympathisant) Georg Löding (jauhuchanam) erklärt die Deutschen schon mal verantwortlich, indem er behauptet:“Im Gebiet der ehemaligen DDR können ganz praktisch mindestens vier Millionen Flüchtlinge aufgenommen werden. Das finde ich auch richtig, denn die Ursache für diese Flüchtlinge ist die Politik und die Kriege, die die USA gemeinsam mit der BRD überall in der Welt führen.“

    Georg Löding klagt hier die BRD, also “die Deutschen“ an, überall in der Welt Krieg zu führen!!!
    obwohl er wenig später einräumt:

    “Wir haben hier keinen freien und souveränen, sondern einen BESCHLAGNAHMTEN Staat, der seit 70 Jahren besetzt ist und über den die Oberste Regierungsgewalt seit dem 5. Juni 1945 von den Militärgouverneuren der “Alliierten” ausgeübt wird. Die BRD ist nur Verwalterin im Auftrag fremder Mächte. Was immer diese Oberste Regierungsgewalt WILL, muss die BRD vollziehen.“

    und warum behauptet der Herr Zionist Georg Löding dann, dass die US-Zionistischen Kriege unsere, die Kriege der Deutschen seien?

    Günther Grass muss es geahnt haben…
    wer ihn für seine Worte schmäht, entlarvt sich selbst.

  17. CH sagt:

    Wer Souveränes Deutschland will muss auch dafür seine Stimme geben. Unterstütze deshalb die Pedition unter http://www.anderweltonline.com/

  18. schnehen sagt:

    ‚Heidi Heidegger‘ wird konkret:

    Obwohl sie oder er sonst nie außer Blödeleien etwas zu sagen hat und sich damit ständig blamiert, hat sie/er jetzt etwas ausgegraben, was ihr gefällt und auf den Nägeln brennt: Theo Fischers Grass-Verriss.

    Grass habe einen ‚zersetzenden Einfluss‘ auf die deutsche Literatur gehabt usw. usf. Belege: keine. Alles nur Behauptungen.

    Hier sprechen die Freunde Israels, und HH zählt sich dazu, wie sie/er selbst sagte, die ihm nicht verzeihen können, was er in seinem Gedicht, das er ‚mit letzter Tinte‘ schrieb und ‚Was gesagt werden muss‘ überschrieb über die Atommacht Israel und die Gefährdung des Weltfriedens, die von ihr ausgeht, gesagt hat, was sich sonst kein anderer deutscher Schriftsteller, nicht einmal Siegfried Lenz, der Autor der ‚Deutschstunde‘, getraut hat zu schreiben.

    Grass ist einer der ganz Großen, die wir haben, woran auch die verzweifelten Verrisse eines Theo Fischer nichts ändern können. Was hat Fischer literarisch an eigenen Werken vorzuweisen? Wer ist T. F., der sich hier so anmaßend und arrogant über Grass geäußert hat?

    Der bekannte Vorwurf, er habe seine SS-Vergangenheit zu spät eingestanden, kann daran auch nichts ändern, denn erstens war er damals erst 17 Jahre alt, und zweitens sage ich ‚besser spät als nie‘. Grass ist Träger des Literaturnobelpreises und steht an der Seite von Carl von Ossietzky, der damals in den dreißiger Jahren, schon im KZ sitzend, den Friedensnobelpreis bekam, zum großen Leidwesen der Nazis.

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nur wenig, fast nichts, von ihm gelesen habe. Aber der Tod von Grass gibt mir Anlass, das nachzuholen.

    Die moralischen Qualitäten eines Schriftstellers stehen für mich genauso hoch wie die schriftstellerischen, und da steht Grass ganz oben an.

    Schade, dass ‚Compact‘ zum Tode dieses Mannes nichts gebracht hat. Es wäre eigentlich angebracht gewesen.

  19. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Natürlich stand auf COMPACT-online was dazu! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! Aber immer erst mal meckern und mosern…

  20. Michael sagt:

    Das Geldsystem tötet! Gründe der Flüchtlingsströme #boerse #Flüchtlinge #EU #STERBEN #banken

  21. Peter M. sagt:

    Nachdem Heidi mal wieder voll versagt,… (Du sollst ein paar sozialkritische Videos posten und nicht nur so´n junk wie die Leopards @ Heidi, hast Du wirklich so einen schlechten Geschmack?)… muss ich halt seine Arbeit machen.
    Vielleicht wird das folgende Video auch Schnehen ein bisschen versöhnen.

    Hat sich nicht viel geändert seit den 1968ern, oder?
    Und noch was für Schnehen:

    Hat man viel, so wird man bald
    Noch viel mehr dazubekommen.
    Wer nur wenig hat, dem wird
    Auch das wenige genommen.
     
    Wenn du aber gar nichts hast,
    Ach, so lasse dich begraben –
    Denn ein Recht zum Leben, Lump,
    Haben nur, die etwas haben.
    (Heinrich Heine)

  22. Zensurnixgut sagt:

    Ich habe hier auf diesem Blog gelesen:
    „Die moralischen Qualitäten eines Schriftstellers stehen für mich genauso hoch wie die schriftstellerischen, und da steht Grass ganz oben an.“
    Grass war der King, zweifelos. Aber ganz knapp. Gibt hier sicher noch den einen oder anderen, der ihm den Thron hätte streitig machen können.

    Hier die wohl letzten öffentlichen Worte des Herrn Grass:
    „Wohin mit den vielen Flüchtlingen in Deutschland? Schriftsteller Günter Grass schlägt eine drastische Lösung vor: Er will die Deutschen mehr in die Pflicht nehmen – im Notfall sollten Flüchtlinge in Haushalten „zwangseinquartiert“ werden, so der Literatur-Nobelpreisträger auf einer Benefiz-Gala in Hamburg. Das sei auch nach dem Zweiten Weltkrieg geschehen – zum Vorteil des Landes.“ (Focus.de, 27.11.2014)

    Ein echter Volksheld.
    Ja. Nee. Spaß muß sein.

  23. Gerd sagt:

    Ich hier viele nicht verstehe. Ich hatte schon was geschrieben, wurde gelöscht. PEGIDA braucht ein wares Ziel ein Programm. Es muss diese BRDGMBH beseitigt werden, das ist das Ziel. Dann kann man auch Einwanderung steuern. Sozialismus und Faschismus wollen wir nicht. Demokratie vom Volke aus wollen wir, wie in der Schweiz. Nur die Schweiz kann auch nicht das Ziel sein wir müssen besser sein. Ich bin deutscher Patriot und kein Nationalist. Mein Vaterland war die DDR. Da gab es vom Volk eine gewählt Verfassung.Ziel muss sein Deutschland muss neutral werden und Ami go home. Dafür müssen wir viele Menschen erreichen. Russland muss unser zukünftiger Partner und Freund sein. Dafür will ich mich einsetzen.

  24. schnehen sagt:

    Was stand in Compact online zu Grass anlässlich seines Todes am 13. April? Es stand dort keine Würdigung dieses großen deutschen Literaten und seines Lebenswerks, sondern nur lapidar Folgendes:

    „Der 87-jährige Günter Grass verstarb heute. Seinen letzten literarischen Skandal erzielte er vor 3 Jahren und einem Gedicht gegen die drohende Kriegsgefahr. Damals schrieb der Chefredakteur Jürgen Elsässer eine Stellungnahme dazu, die hier auszugsweise wiedergegeben wird.“

    Es folgt die Stellungnahme in Auszügen.

    Ist das eine Würdigung dieses großen deutschen Schriftstellers und seines Werkes? Reduziert sich das jahrzehntelange Wirken von Günter Grass auf ein Gedicht, mit dem ‚er einen literarischen Skandal erzielte‘?

    Hat er nicht mehr als nur jenes Gedicht geschrieben?

    Wenn wir die deutsche Kultur betonen und sogar von einer ‚Leitkultur‘ sprechen, weshalb gehen wir dann nicht näher auf das ein, was Grass geschrieben hat? Wie groß ist wirklich das Interesse an der deutschen Kultur, frage ich.

  25. Hab ich schon sagt:

    schnehen:
    „Grass habe einen ‘zersetzenden Einfluss’ auf die deutsche Literatur gehabt usw. usf. Belege: keine. Alles nur Behauptungen. (…) Grass ist einer der ganz Großen (…). (…) Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nur wenig, fast nichts, von ihm gelesen habe.“

    – Mit anderen Worten, dass sie sich also gar nicht hätten erlauben können, dies zu beurteilen. Die Belege liefern seine Werke selbst. Ich musste „Die Blechtrommel“ lesen (und las, beispielsweise, jenes sogenannte „Gedicht“ – für dessen Inhalt/ positive Intention Günther sicher Anerkennung verdient). Die empfand auch ich als schriftstellerisch von minderer Qualität; wenn das einer der (literarisch) ganz Großen gewesen sein soll, dann gute Nacht.

    Anonyma:
    „(…) der Alltag soll auch nicht verzaubert werden, im Banalen darf auch nichts Schönes entdeckt werden (…).“

    Es geht dem Kritiker offensichtlich um den heutigen, kapitalistischen Alltag unserer kranken Gesellschaft, DIESE Banalität, in der Schönheit entdeckt werden soll, wo WIRKLICH bestenfalls dumpfe, eitle, Banalität IST. Es geht keinesfalls um die Blume am Wegrand, die/deren Schönheit etwa übersehen würde, oder allgemein den Prunk in der Stille unberührter Natur, sondern um zusätzliche Werbung für die kranke, dekadente Art, zu leben:
    „(…) die Manie, mit aller Macht den Alltag zu verzaubern, das Schöne im Banalen zu entdecken. Das geschieht doch bereits, ständig! (…) Pausenlos machen Fernsehen und Presse Reklame für die Realität, behaupten die Erträglichkeit der Verhältnisse, als duldete der Kapitalismus Wunder und Geheimnis.“

    Neuland:
    Das Christentum, für alle Völker, anti-rassistisch??? Die Bibel ist demnach auch Neuland für sie, als (jedenfalls angebliche) Christin. Es war allein für das Haus (die Nachkommen) Israels gedacht:
    „5 Diese zwölf sandte Jesus, gebot ihnen und sprach: Gehet nicht auf der Heiden Straße und ziehet nicht in der Samariter Städte, 6 sondern gehet hin zu den verlorenen Schafen aus dem Hause Israel.“ (Matthäus 10)
    (Siehe auch Matthäus 15, 22-28; Johannes 4, 22 etc. etc.;
    allen anderen galt/gilt offenbar die Warnung/Jesu Eingeständnis in Johannes 9, 39.)

  26. Bengtsson sagt:

    zensurnixgut:

    Richtig ! Besser hätte es wohl kaum einer auf den Punkt hier gebracht !

  27. johann sagt:

    Heidi (Mund) Lied:

    HOGESAdio, holadio (Jodel Jodel Jodel)

    Heidi, Heidi
    Deine Welt ist die Bibel
    Heidi, Heidi
    Denn dort am Jordan bist Du zu Haus‘
    Tote Meere
    Verdorrte Weiden im Sonnenschein
    Heidi, Heidi
    Brauchst Du zum Glücklichsein

    (Jodelteil)

    Heidi, Heidi
    Komm nach Haus
    Find‘ Dein Glück
    Komm nie wieder zurück

    Dort in Zions Bergen,
    lebt eine evangelikale Maid.
    Gut Freund mit Amerikas Mächt’gen,
    ist glücklich alle Zeit.
    Im Winter wie im Sommer,
    wenn all die arabischen Christen fliehn.
    Am Morgen und im Abendschein,
    siehst vor Freud‘ ihre Augen glühn!

    Heidi, Heidi
    Deine Welt ist die Bibel
    Heidi, Heidi
    Denn dort am Jordan bist Du zu Haus‘
    Tote Meere
    Verdorrte Weiden im Sonnenschein
    Heidi, Heidi
    Brauchst Du zum Glücklichsein

    (Jodelteil)

    Heidi, Heidi
    Komm doch Heim
    Find‘ Dein Glück
    Komm nie wieder zurück !

    P.S.: Musste bei dem Foto sein / Compact vs.Sezession Cheffie Videomitschnitt werd‘ ich mir anschauen

  28. 006 sagt:

    Auch das Einschleusen von eigenen Leuten an die Spitze von oppositionellen Gruppen oder Parteien, nachdem man Inhaftierte im Gefängnis umgedreht hatte, ist nichts Neues. Damals drehte man (auf die Idee kam Rolf Diels von der Gestapo Berlin) den ehemaligen Kommunisten Georgi Dimitroff um, gab ihm die Möglichkeit, sich öffentlich als ‘Held von Leipzip’ zu präsentieren, verpflichtete ihn, und man schaffte es, dass er zum Komintern-Vorsitzenden gewählt wurde.

    Zwei Fragen: Wo stammen diese Erkenntnisse her – und sind sie irgendwie … bewiesen?

  29. 006 sagt:

    Entschuldigung – obiger Kommentar richtete sich an Kommentator ’schnehen‘.

  30. 006 sagt:

    # schnehen

    Neuland:
    Das Christentum, für alle Völker, anti-rassistisch??? Die Bibel ist demnach auch Neuland für sie, als (jedenfalls angebliche) Christin. Es war allein für das Haus (die Nachkommen) Israels gedacht:

    “5 Diese zwölf sandte Jesus, gebot ihnen und sprach: Gehet nicht auf der Heiden Straße und ziehet nicht in der Samariter Städte, 6 sondern gehet hin zu den verlorenen Schafen aus dem Hause Israel.” (Matthäus 10)
    (Siehe auch Matthäus 15, 22-28; Johannes 4, 22 etc. etc.;
    allen anderen galt/gilt offenbar die Warnung/Jesu Eingeständnis in Johannes 9, 39.)

    Ich bin nun ganz bestimmt NICHT bibelfest … aber in Zeiten von Gugel & Co reicht es glücklicherweise aus, wenn man sich an irgendeinen Satzfetzen erinnert, der einem ganz etwas anderes auszusagen schien. Also ging ich hin … gugelte ein wenig – und fand:

    Matthaeus 28
    …18Und Jesus trat zu ihnen, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. 19Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, 20und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.

    Markus 16:15
    Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.

    Also irgendwie klingt DAS für mich nicht so wirklich danach, daß es ausschließlich für die Nachkommen des Hauses Israel gedacht sei. Vielleicht können Sie (mir, uns, allen) diesen (scheinbaren?) Widerspruch erklären?

  31. 006 sagt:

    # johan

    Daaaaaanke! Endlich … – eine kongeniale Adaption für die heutige Zeit!!

  32. 006 sagt:

    Ist das eine Würdigung dieses großen deutschen Schriftstellers und seines Werkes?

    Da Grass ja also ihrer Aussage zufolge ein deutscher Schriftsteller war … frage ich mich, welcher kollektiven Identität eigentlich all diejenigen aus allen Jahrhunderten vor Grass waren, die zu den meisten seiner Ansichten wohl quer gestanden hätten??

  33. 006 sagt:

    # Hab ich schon

    Da gab es vom Volk eine gewählt Verfassung.

    1. Von welchem Volk war diese Verfassung ‚gewählt‘
    worden? Vom ‚deutschen Volk‘ oder vom ‚Volk der DDR‘?

    2. Wenn diese Verfassung ‚gewählt‘ worden ist … wie sah
    dann eigentlich die (durch Nichtwahl/Abwahl) verworfene
    Alternative aus??

  34. 006 sagt:

    Nochmals: Vergebung! Mein Kommentar von 22.17 bezog sich natürlich auf Kommentator ‚Hab ich schon‘ und NICHT auf Kommentator ’schnehen‘.

  35. heidi heidegger sagt:

    johann,die heidis sind jetzt sauer mit euch alle. wer kritisierte den evangelikalen chuck norris? genau:eure blog-heidi. wer ekelt sich seit 30 jahren vor mächtigen eseln und! elefanten? genau.
    also:bitte fürderhin das lyrik-eckchen im blog der echten heidi (reaktorofen-heidi iss datt orginal) zu überlassen. rechtschönendank.

  36. heidi heidegger sagt:

    ach peterle,bei dir:form follows function.bei mir:die reine form,l’art pur(hihi) l’art,so wie’s der alte mag. schnehen? halberledigter fall,solage diese burschen a la s. ohne singen&ficken zur revolution schreiten, seit‘ an seit‘. pah!*habichnichnötigbinichanderesgewohnt*

  37. heidi heidegger sagt:

    gleich noch ein drauf (vom alten ,wie so manches, abgekuckt):die heidis haben die revolution nicht gemacht(mea culpae,ähh)aber wir verrieten sie auch nicht. so!

    was sagt c.geissler?:wer sich kümmert um eleven ,kinder,punx usw. -da ist erstmal null dreck/pack

  38. johann sagt:

    @heideggerheidi: Hab keine Ahnung welchen Blog du machst… und deine verklausulierten Hinweise kann ich leider auch nicht entschlüsseln… (Atomheidi???)

    Leider ist mein Heidi „Jewgida“ Mund Foto vom letzten Beitrag nur als weisser Kasten hier sichtbar, man muss da draufklicken um es zu sehen, aber ich versuch’s nochmal in kleiner:

    Ansonsten: Chuckyboy? ah…geh weiter… ich warte immer noch auf die „1000 Jahre Dunkelheit“ nach Obamas Wahlsieg… hätten längst anfangen sollen… hmmm… Das er aber jetzt schon direkt Wahlaufrufe für Netanjahu startet war selbst mir neu:

    Und du wolltest doch was über Esel & Elefanten hören – bitteschön – durchaus auch musikalisch gut gelungen, vorausgesetzt man hat nichts gegen einen unarischen Sänger:

    45 Adapters – Patriots Not Fools

    Politics is just like wrestling
    They’re both fake, make no mistake
    It’s a classic case of misdirection
    Just play fighting for appearances sake

    Both sides, both sides
    Are really just the same
    Don’t buy into it,
    Cause it’s a rigged game

    We’re patriots, not fools
    The political parties are the rich man’s tools
    We’re patriots, not fools
    No matter who wins, we lose

    X2

    Most people are mostly decent
    We just want get on with our lives
    We go to work, try to be good parents
    mostly do what we think is right

    media lies , serve to divide
    It’s all a ratings game
    Sparks fly, from both sides
    But they’re fanning the flames

    We’re patriots, not fools
    Media companies are the rich man’s tools
    We’re patriots, not fools
    No matter who wins, we lose

    X2

    Washington is on the corporate payroll
    Lobbyists drown out the people’s voice
    billionaires make deals under the table
    it’s just an illusion that we’ve got a choice

    Status Quo, status quo
    It’s all the two parties stand for
    They never solve any problems
    They’re too busy keeping score

    We’re patriots, not fools
    Campaign money Is the rich man’s tool
    We’re patriots, not fools
    No matter who wins, we lose

    Kleine Anekdote: Die sächsische Plattenfirma (nähe Leipzig) welches dieses Lied in Europa vertreibt, sah sich genötigt, extra darauf hinzuweisen, das es sich hier ausschließlich um Amerika dreht, wohl um nicht in P/Legida Verdacht zu geraten.

  39. Hab ich schon sagt:

    006:
    In der DDR (um die es offenbar geht) gab es eine von der Einheitspartei (mit dem Segen oder nach Massgabe des ZK der KPdSU vermutlich) beschlossene Verfassung, dass die völkerrechtskonform zustande kam, ergo gültig war, bezweifle ich daher. Wahlen wurden bekanntlich gefälscht, auch eine Volksabstimmung darüber hätte deshalb keine Rechtskraft entfaltet. Faktisch war die DDR aber als souveräner Staat anerkannt, was sich z. B. an der Farbe von DDR-Reisepässen (im Vergleich zu denen der BRD) ablesen lässt. Aber da die zitierten Zeilen von jemandem anderen als mir stammen, sollte eigentlich die- oder derjenige antworten.

    Das ist ein eklatanter Widerspruch; erklären kann ich mir den einerseits durch Verfälschungen der Geschichte/Lehren seitens Paulus und Komplizen, die einen Allgemeingültigkeitsanspruch der neuen Lehre postulierten, womöglich, weil sie unter den ursprünglichen Adressaten zu wenig Erfolg hatten, dabei zudem in zu grosser Gefahr waren. Jesus war auf Betreiben der jüdischen Schriftgelehrten/Priester bereits hingerichtet worden, seine Anhänger wurden weiterhin verfolgt. Eine andere Erklärung wäre ein Hin- und Hergerissensein Jesu zwischen den jüdischen Dogmen, denen seine „nationalistisch“ bis „nationalchauvinistisch“ wirkenden Aussagen entsprechen, und seinen eigenen Ansichten, Einsichten, die er beim Umgang mit den „Gojim“ gewann. Wie dem auch sei, auch noch ganz kurz vor seiner Kreuzigung äusserte Jesus:
    „2 Zu aus der SYNAGOGE [Bezug nur aufs Judentum, die Jünger sind offenbar „reformierte Juden“] Ausgeschlossenen werden sie euch machen. Ja, sogar kommt die Stunde, daß jeder euch getötet Habende meint, Gott einen Dienst darzubringen.“ (Johannes 16);
    „14 Jesus aber fand einen jungen Esel und setzte sich darauf, wie geschrieben steht: 15 „Fürchte dich nicht, Tochter ZION! siehe, DEIN König kommt, sitzend auf einem Eselsfüllen“. (Johannes 12)
    Und zur Alleingültigkeit für das Haus Israel meinte er etwas früher noch:
    „23 Wenn sie euch aber verfolgen in dieser Stadt, so fliehet in die andere; denn wahrlich, ich sage euch, ihr werdet mit den Städten ISRAELS nicht zu Ende sein, bis der Sohn des Menschen [nach jüdischer Lehre Synonym für „des Juden“, andere Leute gelten als „Goyim“] gekommen sein wird.“ (Matthäus, 10)

  40. Hab ich schon sagt:

    @ 006
    PS: „Und er sprach zu ihnen: Gehet hin in alle Welt und prediget das Evangelium aller Kreatur.“
    Das widerspricht zum einen dieser Passage: „6 Ihr sollt das Heiligtum nicht den Hunden geben, und eure Perlen nicht vor die Säue werfen, auf daß sie dieselben nicht zertreten mit ihren Füßen und sich wenden und euch zerreißen.“ (Matthäus 7) Zum anderen ist es auch höchst blödsinnig, aller KREATUR „das Evangelium zu predigen“, wo schon Menschenaffen damit heillos überfordet wären, bei „aller Kreatur“ aber auch alle Tiere gemeint sind. Ich denke deshalb, Markus 16, 15 ist eine Verfälschung oder frei erfunden.

  41. Anonyma sagt:

    @heidi heidegger sagt:
    20. April 2015 um 05:23

    die heidis mögen die „christliche Zionistin“ Heidi nicht?

    Alles klar – Zionisten mögen keine Christen, sie brauchen nur nützliche Idioten. So viele sie kriegen können.

  42. heidi heidegger sagt:

    danke johann. ditt pumpt derbe,würden hamburger hip hopper sagen. ich sage:sauberer pänker-rock (zit. helmut schmidt) mit etwas stadiongegröhle a la misfits=astrein+knorke (würde cäp sagen,hihi).

    reaktorofen und majo heinz kiesel ist ne alte lange geschichte. der ofen (ein alter utube-channel und majo satiriker) faked gelegentlich majo und sein reichsdeutsches geseiere.majo geht dann ab wie’n HB-männchen und schickt scharrnersatzvertäge wegen willensbruch etc. der ofen schreibt:ick bin ditt majo orginal. majo blickt nicht mehr durch,regt sich noch mehr auf:resultat s. video

    du könntest auf utube suchen: radio skalarwelle

    (und mir sgaen wie du’s findest).würd‘ mich freuen tun..

  43. heidi heidegger sagt:

    annemone. der alte hat dir ,lieb wie er ist ,zwar ne halbe verpasst,aber der ganze witz geht so: herr dokta heidegga! ich seh‘ überall nackiche satanische maurer ..und dann so wie jürgen schrieb..lohl

  44. Anonyma sagt:

    h.h.

    Klingelt’s? Troll dich….

  45. Eveline sagt:

    http://www.puramaryam.de/reinkarnationsbann.html

    Warum wurde die Lehre der Reinkarnation aus der Bibel gestrichen?
    Ein kirchlicher Bann sozusagen.

    Das Höllenfeuer konnte mit Hilfe der Lehre nicht angefacht werden.

    Ein Machtknoten sondergleichen, Menschen klein und dumm und gefügig zu halten. A N G S T.
    Denn diese Lehre gilt natürlich auch im Umkehrschluss für alle kirchlichen Würdenträger.

    Jede wüßte, ein Kind das geboren wird, ist eine von Gott berufene Seele, welche schon große Zyklen hinter sich haben könnte, vor dessen Wissen und Erfahrung die kirchlichen Geister nur träumen könnten.
    Und eine alte Seele, die sich verabschiedet, geht ihren Weg wieder zurück nach Hause. – Rentnerschwemme, heißt es dafür jetzt. Rechnet sich nicht.

    Gibt es eigentlich im Islam die Idee der Wiedergeburt , oder nur die wartenden Jungfrauen?

    Und bei den Juden?

    „Der Golem“ , las ich, ist schon das erste angedachte Mensch – Maschine – Wesen. Muß ich noch einmal lesen.

  46. heidi heidegger sagt:

    @evi

    der golem ist im *kino der urvater des horrorfilms.

    *von willy münzenberger et al zunächst! abgelehnt.vom bildungsbürgertum auch (‚kinodebatte‘).

    nun:urschlamm,big bang theorie,aminosäuren (wir sind alle eigentlich ’sternenstaub‘) etc. war(en) vor 3000 jahren unbekannt,oder? ma,no losso!

    daraus kamma nix gegen die *stetsnachdemgeheimnisgottesforschenden* judenesoteriker konstruieren,heast!?

    wie singt die kluge schöne begnadete kanadierin?: ♪we are stardust,we are go-olden and we got to get ourselfs back to the ga-ha-arden..♫

  47. Anonyma sagt:

    @ Eveline sagt: 22. April 2015 um 08:59

    Der Golem (Film aus dem Jahr 1920)
    Ganz zu Beginn wird der Text gezeigt:

    “If we can compel the powers of darkness
    to reveal the magic word
    we can bring the Golem to life“

    „Wenn wir die Mächte der Finsternis zwingen können,
    das magische Wort zu enthüllen,
    können wir den Golem zum Leben erwecken“

    Es geht also um Schwarze Magie
    und beachte, durch wen und wodurch zum Ende des Films die Gefahr des Golem gebannt wird….

  48. Anonyma sagt:

    @Eveline

    Der Golem
    eine deutsche Version gibt es bisher nicht…

  49. heidi heidegger sagt:

    @Neuland
    17. April 2015 um 23:00

    ‚türlich steht nirgends ausser auf jürgens berufschullehrertafeln in stein gemeisselt,dass die festerling p. rockt. aber mich schon. deshalb sei der prima frau gewidmet:

  50. Eveline sagt:

    @Anonyma
    “ Der Golem “ von Gustav Meyring

    – gehört zu den besten Werken seines Genres. Wie seine Vorbilder E.T.A Hoffmann und E.A. Poe läßt er das Traumhafte schon in der Alltagswelt beginnen. Realität und Übersinnlichkeit fließend ineinander übergehen. …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: