Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

NDR mit neuer Münchhausiade über die Tolstoi-Putin-Elsässer-Verschwörung

Lügenmedien für Doofies und Goofies…

Wer soll das noch glauben? Aber schönen Dank für die COMPACT-Werbung, liebe ZAPPatistas…

Ich vermute mal, das Tolstoi-Institut wird sich nach diesem Schmarrn auch der COMPACT-Linie anschließen, den Staats- und Monopolmedien einfach keine Interviews mehr zu geben.

Stärkt die Oppositionspresse – abonniert COMPACT-Magazin!

Und hier kann man die COMPACT-Edition „Wladimir Putin: Reden an die Deutschen“ und COMPACT-Spezial „Krieg gegen Russland“ bestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

54 Responses

  1. waldbaer sagt:

    Sendedatum 1. April..
    Vielleicht ist es ja nur ein Scherz?

    SCNR ;o)

  2. Jaja wir Eurasier sind ja sowas von bösche. Ich plädiere für eine dreier Kontinentföderation aus Europa, Asien und Afrika. Mit einem Freihandel mit den kommunistisch, sozialistischen Staaten von Lateinamerika.

  3. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Der ehemalige Oberbefehlshaber der NATO (1997-2000) und NATO-Oberbefehlshaber im Kosovo-Krieg, der Vier-Sterne-General D. Wesley Clark Interview 2007 über die seit 1991 geplanten Kriege der USA im Nahen Osten.

    Er bestätigt, was die COMPACT-Bewegung schon immer anmerkte, was aber die Vasallen-Medien so gar nicht anrühren mochten:

    „Seit 1991 (10J. VOR 9/11!) wurden Kriege und Regime Changes gegen IRAK, IRAN, SYRIEN, AFGHANISTAN, LIBANON, LIBYIEN, … geplant und dann durchgezogen.“

    „Dieses Land wurde von einer Gruppe von Leuten in einem politischen Staatsstreich übernommen: WOLFOWITZ, CHENEY, RUMSFELD, und man könnte noch ein halbes Dutzend Kollaborateure nennen von dem „PROJEKT über das AMERIKANISCHE JAHRHUNDERT“

    Zitat Wolfowitz 1991: „… Beim ersten Golfkrieg haben wir gelernt, daß wir unsere Truppen im Nahen Osten einsetzen können und die Sowjetunion würde uns nicht mehr stoppen.
    Wir haben ein Zeitfenster von 5 oder 10 Jahren, um all diese sowjetischen Klientelregime zu beseitigen, SYRIEN, IRAK, IRAN, bevor die nächste große Macht uns erneut herausfordert“

  4. heidi heidegger sagt:

    lieber jürgen,obwohl ich einst schrieb,dass du’s nicht bist,denken die wohl du bist:

  5. Anonymous sagt:

    ARMES DEUTSCHES VOLK – VERATEN & VERKAUFT!
    MfG
    M.G.

  6. heidi heidegger sagt:

    @anonyma

    immer muss ich an dich denken wenn ich mel gibson,ein wahrer judenversteher,in dem film fletchers visionen seh‘,weil der sagt darin über die säureköpfe was lustiges:‘ And the Grateful Dead is always on tour because they’re British agents.‘

    magst mal das einleitende kurzreferat halten,wenn jürgen mir erlaubt das filmchen auszugsweise (best scenes) zu präsentieren?

  7. schnehen sagt:

    Wie sensibel sie auf Versuche reagieren, die deutsch-russische Freundschaft zu festigen! Deutsch-russische Freundschaft wird zu einer dunklen Verschwörung für Putins Machenschaften uminterpretiert und mit Verdächtigungen belegt. Fakten hat man nicht; die Lücke muss mit Vermutungen geschlossen werden.

    Die, die keine Gelegenheit auslassen, anderen Verschwörungstheorien unterzuschieben, machen plötzlich selber in Verschwörungstheorien, wenn es darum geht, auch nur einen winzigen Schritt in Richtung Russland zu gehen.

    Völkerverständigung wird zur finsteren Machenschaft dunkler Mächte. Eigentlich hat ein öffentlich-rechtlicher Sender den Auftrag aufzuklären, objektiv zu sein und im Sinne des Grundgesetzes die Völkerverständigung voranzutreiben. Aber das war einmal.

    Aber immerhin zeigt der Bericht, dass man nicht mehr an den Stimmen vorbeikommt, die keine Konfrontation mit Russland zulassen wollen, die aus der Geschichte gelernt haben und die keinen mörderischen Konflikt mit Russland im Interesse der USA und ihrer zionistischen Neocons mehr hinnehmen möchten, und die stärker werden trotz einer gelenkten, staatstreuen und zahnlosen Friedensbewegung.

    Mit ihrer Totschweigetaktik sind sie am Ende. Jetzt versuchen sie es mit Unterstellungen, Verdächtigungen und Verschwörungstheorien eigener Art. Warum hat man die Vorsitzende des Tolstoi-Instituts nicht gleich zur Spionin Putins gemacht? Aber vielleicht kommt das ja noch.

    Verständigung und Kulturaustausch soll es anscheinend nur noch mit Staaten geben, die auf Nato-Linie sind. Kulturaustausch soll für die Nato instrumentalisiert werden, sie soll nicht mehr Menschen aus den verschiedensten Nationen verbinden, sondern soll den aggressiven Plänen der Nato-Kriegstreiber untergeordnet werden, und der öffentlich-rechtliche Sender ordnet sich dem Konzept unter und blamiert sich bis auf die Knochen. Er entlarvt sich regelrecht selbst. Danke dafür, dass ihr uns die Arbeit abnehmt!

    Die Unterordnung der Kultur unter die Interessen von Kriegstreibern und Katastrophenpolitikern hatten wir schon einmal! Um mahnende Stimmen für eine internationale Verständigung auszuschalten, ließ man am 10. Mai 1933 die Bücher von Hunderten deutscher Schriftsteller verbrennen, und zwar die der besten, der menschlichsten, der humansten, darunter die Werke von Heinrich Mann und Bert Brecht und jagte die besten deutschen Köpfe ins Exil. Man erklärte damals schon der Völkerverständigung den Krieg. Heute würde man das nicht mehr so plump machen. Heute lässt man solche Stimmen erst gar nicht zu, verbannt sie von vorneherein ins Abseits. Und das gerade stört sie jetzt so: dass diese mediale Ausgrenzung in letzter Zeit durchbrochen wurde, auch dank Compact.

    Jürgen Elsässer und Ken Jebsen haben wir einiges zu verdanken, nämlich gerade diesen Durchbruch durch die mediale Blockade. Und das ärgert sie gewaltig. Grund genug, mit ordentlich viel Dreck auf sie zu werfen.

    Verteidigen wir diese beiden Aufrechten, auch wenn wir nicht immer einer Meinung mit ihnen sind und sein können!

  8. viktoria67 sagt:

    Interessant – Tolstoi Institut – kann man da mitmachen?

  9. heidi heidegger sagt:

    feschdschrift pt5

    jurgen elsasser wird gerufen nördlich d. rio bravo :
    ‚el sassy‘ ,as we know,so take it down boys as we go:

    Wish I was el sassy
    I wish I was el sassy

    I wish I was el sassy,
    He’s a killer with the ladies
    He’s every sun kissed Austrian girls
    Favourite kind o‘ shady

    Lascivious, oblivious, in his gasoline stained dacks,
    He waits to meet your daughter on the wrong side of the tracks

    He’s every high flying business womans idea of rough trade
    Even brainy feminists queue up to be enslaved
    He flings his tradesmans ladder up to your wifes balustrade
    He goes on like that endless road, he just keeps on getting laid

    He stands astride your bedhead with those slightly bandy legs
    Two thousand girls call him in the night, no one ever calls him keks
    No meat and three veg suburbia for this man, if you please
    He is el sassy, he eats roots and leaves.

    He doesn’t need my cowboy hat, my crappy re-invention,
    He never had to say „Suppose a root’s outta the question?“
    With his magnetic crotch, he’s quick to scotch mere trifles like these.
    He is el sassy, he eats roots and leaves.

    He aint no Bertolt Brecht
    But the ladies shore connect
    Is his cerebral cortex
    So massive its a vortex?
    Or is his heart so wounded,
    Its all wrapped up in Gore-tex?

    Hmm, I lost your interest
    To get it back in context
    His name is probably rhyming slang
    For „Totally Unlimited Hot Sex“

    I wish I was el sassy, though I’m worried about his smoking
    I can’t see e.s. on an IV in some hospital bed choking
    But that’s how we’re different he don’t worry ‚bout no future
    He don’t think about a cancerous football bladder bursting from a suture
    He don’t think about amputation, the surgeons circular saw
    Sorry, I got a bit morbid there, I really should get out more

    Lets get back to why
    el sassy is our kinda guy
    Unlike me, he doesn’t need
    A persona in which to hide

  10. juergenelsaesser sagt:

    bitte vertonen und clip drehen

  11. Manfred Gutsche sagt:

    Ja ja ja.
    MfG
    M.G.

  12. Rechtsklick sagt:

    Das Video mit der Tolstoi Institut – Putin – Elsässer – Achse ist wirklich erbärmlich. Wie konnten die sich bloß dermaßen entblößen und sich preisgeben, wo ihnen der Schuh drückt? So, wie im Video, hört es sich an, wenn Lakaienmentalität auch noch vertont wird.

  13. kaeptnbrise sagt:

    Haben sich die verantwortlichen Schurnalisten des N“D“R etwa ein Schnüffelstück unter die Nase gehalten? Ist die Lügenpresse wohl gar dem Meister Röhrich auf den Leim gegangen?

    Wäärnäär! Eckaaaht! Die Russen sind da!

  14. Re Ply sagt:

    Die spinnen, die Türken!

  15. Re Ply sagt:

    „Die Anfang des Monats errichtete und an die Roboter der „Transformers“-Filme erinnernde Statue in Ankara hat die Architekten- und Ingenieurkammer (TMMOB) dazu veranlasst, Strafanzeige gegen den Bürgermeister der türkischen Hauptstadt, Melih Gökcek, zu erlassen. Die TMMOB beschuldigt Gökcek der Verschwendung von Steuergeldern und fordert die Offenlegung der Kosten für die Statue aus Metall und Polyester. „

  16. Anonyma sagt:

    schnehen
    „Heute würde man das nicht mehr so plump machen“

    Allerdings nicht…
    Das Plumpe war dem Unaussprechlichen zu tun vorbehalten.

  17. Anonyma sagt:

    h.h.

    naughty – naughty!

    a naughty boy
    some girly?
    pretty confused
    anyways
    a bit messed up
    torn apart
    not free
    struggling though…

  18. heidi heidegger sagt:

    @ Anonyma
    9. April 2015 um 20:34

    beat it,gal. u bother me.

    trotzdem:bussi

    @manfred

    aukidauki,dir! zuliebe mach ich das video im frühherbst wenn meine austin-Heidi♥ zum geburtstag meiner mutter einfliegt.. weil der alte hat wieder einen ton am leib,tstss..wie bei den stararchitekten: mit nem fetten c4 was kritzeln und dann: macht mal! nun,er sagte zwar wohlerzogen ‚bitte‘ aber wo blieb das eggertsche ‚flehentlich‘? da bin ich anderes gewohnt. schliesslich arbeitete ich mal in nem verlag wo wir krimis verfilmten/2. hand vom chef undso.

    aber gut: isabelle!! sie schreibe auf! katrin ziske anzurufen zwecks produktionsleitung+meine breeches zum schneider zu bringen,schritt vergrössern lassen. wo sind meine knobelbecher und mein safarihemd?daaaamned.und die nilpferdpeitsche.[…] now ‚im ready to shoot..

    ich sehe: 3 heidis (die nichte meiner lieben frau an den drums).kamera:topshot 76°. und dann die matten fliegen lassen wie in nem stinknormalen slayer-vid von rick rubin produced. wo sind eigentlich meine extensions,by the muthaf*** way??

  19. Anonymous sagt:

    Warum darf die Atlamtik-Brücke fast alle maßgeböichen Journalsiten und Politiker beeinflussen? Warum darf der Mossad Studenten monatlich 2000 Euro dafür zahlen, daß sie in den Kommentar-Foren deutscher Medien mit z.T wirklich abstrusen Argumenten die „Stimme Israels“ vertreten, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen? Warum ist es falsch, wenn ein russisch-deutscher Sender auch mal andere weitaus weniger manipulative Positionen vertritt?

    Wer dagegen agitiert, wird es schwer haben, die Bevölkerung davon zu überzeugen, daß wir hier angeblich eine Demokratie haben.

  20. johann sagt:

    Eckhart die Russen kommen unsere Tage sind gezählt
    Heute steigt die letzte Party ´eh das letzte Stündlein schlägt
    Stahlhelm auf und Bier am Hals, Küchenmesser in der Hand
    Leg die letzte Platte auf, Berlin ist bald in Russenhand
    Berlin ist bald in Russenhand

    Die Russen kommen – Rette sich wer kann
    Die Russen kommen – Heute sind wir dran
    Die Russen kommen – Alles ist zu spät
    Die Russen kommen – Die letzte Stunde schlägt

    Kampflos werden sie nicht siegen, Blumentöppe stehen parat
    Die werden aus dem Fenster fliegen, wir verteidigen unsern Staat
    Aus Bierkästen werden Barrikaden in Molli´s füllt man Pisse rein
    Die Wanne wird zum Schützengraben, vom Ausguck hört man lautes Schreien
    Vom Ausguck hört man lautes Schreien

    Die Russen kommen – Rette sich wer kann
    Die Russen kommen – Heute sind wir dran
    Die Russen kommen – Alles ist zu spät
    Die Russen kommen – Die letzte Stunde schlägt

    Eckhart die Russen kommen, unsere Tage sind gezählt
    Heute steigt die letzte Party ´eh das letzte Stündlein schlägt
    Stahlhelm auf und Bier am Hals, Küchenmesser in der Hand
    Leg die letzte Platte auf, Berlin ist bald in Russenhand
    Berlin ist bald in Russenhand

    Die Russen kommen – Rette sich wer kann
    Die Russen kommen – Heute sind wir dran
    Die Russen kommen – Alles ist zu spät
    Die Russen kommen – Die letzte Stunde schlägt

  21. Mallika sagt:

    Die gute Frau blamiert sich bis auf die Knochen…sehr peinlicher Auftritt. BTW mal googeln nach Eurasien und Astana. Die Hauptstadt ist fertig. Es ist sozusagen angerichtet.

  22. Manfred Gutsche sagt:

    Aber Hallo,freut euch doch wenn die Russen endlich kommen
    und die hier als Besatzer AMIS flitzen,dann gibt es WOTKA und
    KAVIAR,russische Musik mit Volksliedern und nicht mehr dieses AMI gedudel im Radio.

    Da könnt ihr vielleicht auch Herrn PUTIN persönlich kennen
    lernen und euch ein Autogramm holen.

    Also wir warten nicht auf Goddo sondern auf die lieben Russen!
    MfG

    M.G.

    AMI GO HOME AMI GO HOME AMI GO HOME AMI GO HOME

  23. heidi heidegger sagt:

    @Anonym
    9. April 2015 um 23:40

    schön wär’s wenn die heidi bissi xtra-taschengeld bekäme nur weil sie für israel ist und gleichzeitig jürgens kritik an den/allen zündeleien/kriegstreibereien vernünftig findet.

  24. heidi heidegger sagt:

    @anonyma

    metakommunikation a la hollywood,or is it?:

  25. EternelyTruth sagt:

    Irgendwie verstehe ich Tatjana Garsyia nicht. Warum steht sie nicht zu dem, was sie tut? Ist zwar jetzt ’ne Verschwörungstheorie: Wird sie für diese Aussagen
    vom ZDF bezahlt? Dann könnte ich es verstehen. Oder schlichtweg nur feige? Es ist doch nichts Verwerfliches daran für die deutsch-russische Freundschaft einzutreten!Aber ansonsten schimmert die Wahrheit durch die US-und
    NATO–Propaganda stark durch, ziemlich starker Kulissenriss…..

  26. PDGADA sagt:

    Da hier einige Musikvideos die das Thema Russen-phobie aufzeigen, gepostet wurden, darf ich doch auch mal (ergänzend, Text unterm Video):

  27. Leri sagt:

    Mittlerweile sickert nun immer mehr durch, das die Wahrheit nicht in Putin ist bzw. Russland und China, dicke dabei sind bei den Fälschungen, Betrug, Lügen. Ah ja, eine Opposition zur Rothschild NWO?
    Na, ein Glück hat man unauffällig/auffällig durchsickern lassen Putin hätte Rothschild „rausgekickt“ (was an Information gewollt rausgeht, hat auch seine Intention).
    Warum macht den Putin beim ISS Schwindel mit?
    Oder China? Was hat es damit auf sich, das sie jetzt auch vom Schwindel profitieren dürfen?

    [ https://www.youtube.com/watch?v=5e-RnKAN9qY ]

    [ https://www.youtube.com/watch?v=ZdqB7yhboyM ]

    ISS-Hoax, schaut Euch mal in den Video-Angeboten um … Satelliten-Hoax und und und.

    Nein, Nein Putin ist echt ein ganz doller, aufrichtiger … die waren schließlich als erstes im Kosmos!
    Und „Helden“ der Sowjetunion, die darf man sicher nicht in Zweifel ziehen.

    Wacht auf!

    (Glaubt Ihr alles nicht? Überzeugen Euch diese Sequenzen im Video? Tag und Nacht)
    [ https://www.youtube.com/watch?v=f5aB6oThGK8 ]

    Oh ja, es wendet sich jetzt alles der AIIB zu (Canada, Australien, Deutschland, Frankreich).
    Nebenbei: welche Notenbanken sind denn noch vollständig unabhängig von Rothschild? Ach ja, diese Länder gehören ja ALLE zu den Gründungsmitgliedern von BRICS, nicht wahr?

  28. schnehen sagt:

    Ich finde auch schade, dass die Russen nicht kommen und kann mich @Gutsche diesmal anschließen. Sie würden hier ein Gegengewicht gegen die angloamerikanischen, zionistischen Kriegstreiber und die Natofreaks und ihre Medien bilden und einen mäßigenden Einfluss ausüben, da bin ich mir sicher.

    Damals, kurz nach dem Ende des Krieges, hatten sie einen positiven Einfluss auf das SED-Regime, zumindest ein Teil der Russen, ein Teil der SMAD, der sowjetischen Militäradministration.

    Beispiel: Walter Ulbricht, sein Kultursekretär Alexander Abusch und andere kalte Krieger hatten 1948 vor, die sich für einen Brückenschlag zwischen Ost und West einsetzende Zeitschrift ‚Ost und West‘ zu verbieten. Der damalige Chefredakteur der Zeitschrift und ehemalige Spanienkämpfer, der Kommunist Alfred Kantorowicz, beschwerte sich bei führenden Generalen der SMAD, und diese untersagten das Verbot und wiesen die Scharfmacher in die Schranken. Ein oder zwei Jahre später, als die Ulbrichts schon fester im Sattel saßen, wurde diese fortschrittliche Literaturzeitschrift dann leider doch verboten. In ihr kamen nämlich auch Leute wie Henry Wallace, Roosevelts Vizepräsident, zu Wort. Das war den Dogmatikern in Ost-Berlin zu viel.

    Kantorowicz stellte in Gesprächen mit russischen Generalen immer wieder fest, wie belesen sie waren, wie gut sie die fortschrittliche deutsche Literatur kannten. Wie sieht das heute bei Bundeswehrgenerälen aus? Kennen die sich in der russischen Literatur aus? Man sollte mal einen führenden General danach fragen, z. B. was er von Tolstoi gelesen hat.

    Die kalten Krieger setzten sich in Ost und West dann durch, und besonders nach 1953, nach dem Putsch der Chruschtschow-Leute in Moskau gab es kein Korrektiv mehr, keine Stimmen bei den Sowjets mehr, oder nur noch wenige, die sich weiter für ein Gesamtdeutschland und für jenen Brückenschlag einsetzten. Die Separatisten in Ost und West, die kalten Krieger, die Adenauers und Ulbrichts, hatten sich auf beiden Seiten endgültig durchgesetzt. Die Blöcke konnten gebildet werden.

    Die modernen Russen stehen in der gleichen Tradition wie Stalins beste Generäle damals. Putin sprach vor dem Deutschen Bundestag und hielt seine Rede auf Deutsch. Wann hat je ein deutscher Politiker vor der russischen Duma eine Rede gehalten, geschweige denn auf Russisch? Vor der Knesset tut man es, siehe Merkel, von Weizäcker…,und dann muss natürlich von der ‚deutschen moralischen Verpflichtung‘ gegenüber Israel die Rede sein. Dann machen sie auf Moral. Und gegenüber Russland hat man heute keine Verständigungsverpflichtung mehr? Gegen Russland darf heute wieder gehetzt werden wie im Tausendjährigen Reich. Hier darf es Meinungs- und Pressefreiheit geben, hier darf man sich heutzutage austoben und keiner sagt was.

  29. Richard Sorge sagt:

    @ Johann: „Die Russen kommen!“ von den Bierpatrioten sehr geil!!!!

  30. heidi heidegger sagt:

    nun hat jeder einen lieblingsrussen. meiner ist ab 2:40 zu kucken,aber nicht vorher kucken,weil:doof

  31. heidi heidegger sagt:

    danke für’s freischalten. wenn ich denis baron so zukuck‘,bin ich bereit zu sagen: ten beers for jesus,hallelujaucha

  32. Anonyma sagt:

    @Leri

    Was meinst du konkret? Dass alles (nicht nur die Mondlandung) ein Betrug ist?
    Grund zur Sorge hier

    wohl fühlt sich Putin nicht


    janusgesichtig

    Hmmm

  33. 006 sagt:

    # Mallika

    BTW mal googeln nach Eurasien und Astana. Die Hauptstadt ist fertig. Es ist sozusagen angerichtet.

    Oh je … das wäre allerdings b-i-t-t-e-r!! Böse. Schon wieder ein Spiel mit verteilten Rollen!?? Das US-Imperium gibt den ‚bad cop‘, damit die damit entstehenden – und ja tatsächlich ‚von der Basis‘ kommenden – Gegenkräfte ein ‚Eurasien-Konzept‘ nicht nur akzeptieren, sondern ihm aktiv zuarbeiten sollen, auf daß sie sich damit dann freiwillig in den Käfig mit Rothschilds Hauptstadt Astana begeben und dort einschließen. Lassen. Auf daß sie ’nie wieder frei sein werden‘? Brrrr …😥

  34. 006 sagt:

    # Anonyma

    wohl fühlt sich Putin nicht

    Wer kann sich unter dieser Kopfbedeckung schon wohl fühlen??? Außer denen natürlich …😥

  35. Leri sagt:

    @ Anonyma 12. April 2015 06:39

    nein oder ja, wie auch immer … es geht mir nicht darum eine neue Spaltung oder sonstwie Front auf zu machen, noch irgendwelche Vorbehalte gegen irgendein Volk als solches (was man ja auch hinein interpretieren könnte).
    Es geht um Wachsamkeit.
    Es passt (eben) alles zu gut zusammen.
    Das in der Vergangenheit schon gut geschauspielert wurde und was die einzelnen Menschen, Völker bitter bezahlen müssten ist bekannt.
    Schöne Worte, kommt her, „hier ist Sonnenschein“,
    sollten doch von allen Seiten beleuchtet werden, zumal es um den Frieden auf Erden geht. (Frieden, Freiheit, Selbstbestimmung, Gerechtigkeit für alle Menschen).
    Man sollte sich vergegenwärtigen es gibt nicht nur 1 oder zwei Akteure ($ oder Rubel).
    Wer auf reine Beherrschung aus ist, dem ist es egal, welches der Hauptknoten im Netz ist.
    Dafür kann man USA (als Ganzes) schon mal über die Klinge springen lassen, wie auch London.
    Es geht um Wachsamkeit und ggf. die Zeichen zu sehen. Auch wem man falsch liegt (das sollte man dann auch ehrenhaft zu geben können).
    Ebenfalls sollte man mit Deutungen und (An-)Zeichen, nicht gleich in Hysterie (Voll-Dafür/Voll-Dagegen agieren) verfallen und mit Halb- oder Gar-Nicht-Wissen, irgendwelche Verdächtigungen, Vermutungen LAUT, schlagzeilenträchtig hinaustrompeten., weder wenn sie wahr sein sollten, noch falls sie falsch sind. Beides könnte genau das bewirken, was eigentlich die Intention der Wachsamkeit war. In diesem Fall eine totalitäre Sklaven-Welt-Regierung zu verhindern.

  36. Leri sagt:

    @ Anonyma 12. April 2015 06:39

    Nehmen wir z.B. die Lügen-Bild.
    Ich könnte aufmachen mit: der und der ist ein VERRÄTER, oder der oder das führt uns in den Abgrund.
    Grundlage: bewußt falsche Deutungen, Informationen usw.
    Hilft das weiter? Nein
    Das beleidigt selbst die „Schwarm-Intelligenz“ im Netz. Und darunter sind auch welche, die dem Halb-/Falschwissen den garaus machen könnten.
    Aber sich mit „marktschreierischen“ Informationen zu befassen, vergeudet Energie. Wenn man die Wahrheit, mit den selben Methoden wie die Lüge verbreiten muß, dann „Gute Nacht“.

  37. Anonyma sagt:

    @Leri
    Wachsamkeit – Vorsicht – Prüfen – Prüfen und nochmals prüfen – voll dafür. Aber können wir wirklich prüfen, wenn wir doch zu Vieles gar nicht wissen…
    Es ist keine einfache Balance zwischen Zurückhaltung, und trotzdem auch Vertrauen wagen und dem Zögern, was vom Gegenüber als Misstrauen gedeutet werden kann…

    „Aber sich mit “marktschreierischen” Informationen zu befassen, vergeudet Energie. Wenn man die Wahrheit, mit den selben Methoden wie die Lüge verbreiten muß, dann “Gute Nacht”

    Ja – Wahrheit spricht für sich selbst.
    Sachlich. Klar. Direkt.

    @006
    der Gedanke/Verdacht, es könnte auch eine Strategie („good cop/bad cop“ der alle Seiten kontrollierenden Strippenzieher) dahinter stehen, die Herde in eine bestimmte Richtung zu treiben, kam mir auch schon (dann, wenn sich bzgl der Person Putins und seiner Machtbasis Zweifel regten) Deshalb ist die Frage entscheidend: Welche Kräfte haben wirklich die Macht in Russland? und was sind deren Ziele /Absichten? wobei ich mal grundsätzlich nicht anzweifeln möchte, dass Putins Absichten gegenüber den Deutschen positiv sind und der deutsch-russischen Freundschaft die Chancen geben möchte, die beide Völker verdienen. Die Unsicherheit entsteht über der Frage, welchen mächtigen Ziehkräften /Einflüssen Putin (auch spätere Nachfolger) ausgesetzt ist (sind) und denen gegebenenfalls dann doch nachgegeben wird – und das hieße für die Deutschen:
    WIEDER IN DER FALLE bzw in ein- und derselben Falle…
    (sie vergrößert sich ja nur)

  38. Anonyma sagt:

    006

    A-S-T-A-N-A = S-A-T-A-N-A (die Architektur zeigt’s)

    so wie auch
    S-A-N-T-A Claus (der ach so „liebe Weihnachtsmann“ ganz in Rot, der die kleinen Kinder doch so lieb hat) = S-A-T-A-N
    eine von deren Geschäftsideen,
    um ein christliches Fest (Jesu Geburt) inhaltlich „umzugestalten“
    auch der sog „Weihnachtsbaum“ ist verzichtbar

  39. juergenelsaesser sagt:

    anonyma: das ist gaga.

  40. Neukunde sagt:

    Schlagzeile Nummer Eins in der Tagesschau:

    Wahlkampf mit Hillary Clinton in USA

    (statt unter „Verschiedenes“ oder „Letzte Worte“, das sagt ja wohl alles).

  41. Leri sagt:

    @Anonyma

    Auch brauch man keine „Kleidungsbeschau“, es gibt genug andere Hinweise:

    Wer nicht ganz dem Denken abgesagt hat, der solle doch bitte mal die „Systematik“ reflektieren, uups.

    Aber ich möchte auch niemanden unterstellen, wirklich nur im „Auftrag“ (die gab es sicher, auch von dort), oder als Obersuperduper-Fan, unseren Lügen-Medien eingeheizt zu haben. Aber sollte sich alles bewahrheiten, spielen auch und gerade die deutschen Medien eine gewichtige Rolle, in der Inszenierung. Und bitte schaut auf die Studien/Zahlen (der Verlust). Es dreht sich vieles dabei (nur) um Deutschland. Ach wie günstig, im Sinne der Völkerverständigung, es mit der Sprache ist. Ihre santanisches Projekt läuft seit mehreren Jahrhunderten. Da darf man doch bitte im „Endspurt“, keine Zufälle erwarten (Massen Spätaussiedler/“konservat.“ Putin/ Verhalten der Lügen-Medien). Und jetzt nicht mit russ.orthod.Kirche kommen (sind ja genug Fotos „geleaked“).Nur zur Erinnerung: Bush? – also „christl.“ irgendwas verkauft, oder Romney? – als Mormone. Obwohl, der einzige, der ein wenig „wahres“ im Namen trug, war Church ill. Und nun ist ein Jesuit in Rom. Wie krank ist das denn alles?

  42. Leri sagt:

    Noch mehr?

    Alexander Dulgin … Europa erobern …

    Er spricht nicht von souveränen Staaten.
    Ach ja … Multi-Kulti von Russland „lernen“, wundert ihr Euch da echt noch über „RT Deutsch“?
    Und vergleicht mal seine Aussagen mit der avisierten „Zonen-Bildung“ der NWO. Na sowas.
    Ach ja, eine Zone ist ja Asien (wie praktisch, als Anreiz die AsiaInfrastructureInvestmentBank (AIIB).
    Es sind die gleichen überall, die wollen die Herrschaft über alle, aber ganz sicher NICHT die freie, souveräne Stimme eines Volkes (egal welches, ihnen ist ja auch egal in welchen Land sie gerade leben)

  43. Anonyma sagt:

    JE – was genau?

  44. heidi heidegger sagt:

    @hewhocannotbenamed12. April 2015 um 18:55

    um nicht zu sagen:kack(a). nwo-kack.

    @anogaga

    dear lady,magst was zum mel gibson/julia roberts-video sagen? wofür mach ich mir sonst die arbeit?,hmmduhuu?

  45. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ anonyma: „Weihnachten“

    Weihnachten ist einer der vielen Reste des germanischen Heidentums. Am 22. 12. ist Wintersonnwend und der Beginn der Rauhnächte. Da kam der „Fremdling“ (Wotan) auf achtbeinigem Pferd in Wilder Jagd. Aber dennoch kinderlieb.

    Ach nein, sagten die Missionare.
    Das Fest verlegen wir mal an den Anfang Dezember, und wir feiern [ ja, was feiern wir denn schnell?) ach ja, das Fest des griechischen (die Türkei war damals noch nicht erfunden) furschtbar kinderlieben Bischofs Nikolaus.

    So, so, sagten die Germanen.
    Na ja, können wir ja feiern, diesen (wie hieß er noch?) Nikolaus. Aber der „Fremdling“ kommt immer mit mit diesem Bischof.

    Ach nee, sagten die Missionare. Sooo haben wir das nicht gemeint! Dieser „Fremdling, das ist der Böse, der Satan, der Teufel! Und noch heute hat der Nikolaus einen Begleiter, der als „Schwarzer“ auftritt, in Österreich der ‚Krampus‘, als bocksfüßiger (!) Teufel dargestellt, der die schlimmen Kinder mit der Rute bedroht, am Niederrhein ist es der „Schwarze Peter“, der das lautstarke Stirnrunzeln der allgegenwärtigen (gottseibeiuns!) Antirassisten auf sich gezogen hat. Geht ja auch nicht, einen hollando-Afrikaner mit dem Teufel selber in Verbindung zu bringen, nur weil er schwarz ist, der Arme!

    Ist ja gut, sagten die Germanen. Aber Sonnwend feiern wir trotzdem. Und wie gewohnt kommt da der „Fremdling“…

    Ach nee, sagten die Missionare!
    Da fällt uns ein, gerade zu dem Termin, vielleicht 2,3 Tage später, da ist doch der Geburtstag von unserm lieben Jesulein.
    Und es interessiert uns überhaupt nicht, daß zwischen Mariä Empfängnis und dem Geburtstag keine 9 Monate liegen. Ihr wißt schon, beim Herrn Jesus sind alle Wege wunderbar.

    Und dergleichen heidnische Reste gibt es viele.
    Etwa, daß es im Wald unheimlich ist unter alten Eichen, oder daß Pferdefleisch schrecklich schlecht schmeckt.

    Aber daß der Weihnachtsmann so aussieht wie ihn alle, alle kennen, rot-weiß mit Pelzmantel, das ist weder christlich noch heidnisch. Und der gute Bischof Nikolaus ist im eher warmen Kleinasien ganz bestimmt nicht mit Pelzmantel herumgelaufen, rotweiß schon mal gar nicht.

    Das war eine Geschäftsidee vom allgegenwärtigen (gottseibeiuns!) COCA-COLA-Konzern. Der hatte nämlich als Erkennungszeichen ein rot-weißes Emblem, das waren die Firmenfarben. Und so hatte ein US-Manager die Chuzpe-Idee, den Weihnachtsmann in rotweiß umzugestalten.

    Und seitdem kann keiner mehr den heiligen Nikolaus („Santa-Claus“) vom Weihnachtsmann unterscheiden. Und zu Weihnachten läuft in den Warenhäusern immer ein griechischer Bischof in den Coca-Cola-Farben umher und ist furschtbar kinderlieb.

  46. Neukunde sagt:

    @ Kümel: „Mariä Empfängnis“

    Wurscht, wie der Österreicher sagt….
    Vor Luther wurde die Messe in Latein gelesen und keiner hat es verstanden. Da musste der Glaube nachhelfen.

    So viel ich weiß, können einem die Chronologieforscher weiterhelfen (Empfängnis um den 9.4.00 herum, abhängig von den Monddaten) und damit beweisen, dass es sich um eine Retrorechnung handelte.

  47. Michael_b sagt:

    Wunderbar! So lernt man neue Institutionen kennen, von denen man sonst vielleicht nie gehört hätte. Ein großes Dankeschön an den NDR – und natürlich an Elsässers Blog hier!!

    http://www.tolstoi-institut.de/

    Man kann sich in den E-Mail-Verteiler aufnehmen lassen, man kann Mitglied werden, man kann spenden! Da kann ich nur sagen: Freidenker dieses Landes werdet aktiv!!! FÜR die deutsch-russische Freundschaft, GEGEN den Nato-Faschismus, GEGEN die Volksverblödung und GEGEN die Hasspropaganda der hiesigen Lügenpresse!!!

    Leider scheint es in Deutschland noch immer eine Vielzahl von Idioten zu geben, die sich durch die antirussische Propaganda manipulieren und infiltrieren lassen. Ein Beispiel war der letzte Illner-Talk im ZDF. Der dümmste Polittalk, den man sich je hat ansehen müssen – und zugleich das ernüchternde Outing einer Moderatorin, von der man bisher durchaus Geist und Humor gewohnt war. Entweder war die Frau im Innersten ihres Herzens schon immer blöde (wie so manche unserer jetzigen “DDR-Größen”), oder man hat sie unterdessen kräftig “an die Leine genommen”. Wie auch immer – am erschütterndsten war, wie der deutsch-dämliche Zuschauerpöbel vor Ort die berechtigte Reaktion der russischen Journalistin “quittierte”, als sie sich gegen die notorische Putin-Diffamierung in der Runde wehrte. Unter anderem mit dem Argument (wenn ich mich recht erinnere), dass man von Deutschland (z.B. inbezug auf Polen) eine gewisse Zurückhaltung erwarten darf. Da kam Stimmung auf unter den latenten Nazis im Publikum. Es scheint tatsächlich so zu sein, wie es Niklas Frank kürzlich bei Maischberger formuliert hatte: die Deutschen (Gott sei Dank nicht alle unter ihnen) haben seit dem nationalsozialistischen Terror nichts oder nur wenig Substanzielles dazugelernt!!

  48. Anonyma sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt: 13. April 2015 um 07:23

    zum Thema Gebräuche
    # Weihnachten
    Übrigens, nichts gegen die Erinnerung/Feier am 22.12. von Germanischer Wintersonnwend und den Beginn der Rauhnächte.Die Erzählungen dazu sind mir nicht so geläufig; aber auch das ist unser Erbe (mir selber leider nicht so bekannt)

    # „St Nikolaus“ (im Bischofsornat), begleitet von Knecht Rupprecht mit Rute (zum Bestrafen der bösen Kinder; als Krampus/Teufel-Gestalt persönlich unbekannt) wurde schon in den 60er Jahren allmählich abgelöst vom amerikanischen „Weihnachtsmann“ (in Rot, mit weißem Bart, der mit von Rentieren gezogenem Schlitten durch die Lüfte fährt, beladen mit Geschenken)
    eine amerikanische Geschäftsidee und Sitte zur Ankurbelung des weltweiten saisonalen Geschäfts…
    zusammenhängend mit dem Coca-Cola Konzern?
    (das wusste ich noch nicht)

    „Und zu Weihnachten läuft in den Warenhäusern immer ein griechischer Bischof in den Coca-Cola-Farben umher und ist furschtbar kinderlieb“ (Dr Gunther Kümel)

    Ja, das ischt doch furschtbar komisch!!! und es ischt nischt mehr der Bischof….der wurde vertrieben (hängt wohl mit Bodenverlusten Roms zusammen) und ersetzt durch den „Mann in Rot“ (vor dem sich kleine Kinder doch eher fürchten), einer ganzen Armee von roten Männern/Frauen mit Zipfelmützen (sehr seltsame Figuren)

    Solche „Gebräuche“ wären leicht verzichtbar. Dazu fiele mir noch Einiges ein.

    Als Kind kenne ich selbst noch den hl.Nikolaus, begleitet von zwei Engeln; das machte zumindest keine Angst.
    Gedichte aufsagen war angesagt…

  49. Anonyma sagt:

    @DrKümel –
    „Und seitdem kann keiner mehr den heiligen Nikolaus (“Santa-Claus”) vom Weihnachtsmann unterscheiden.“

    Das stimmt; da wird was durcheinandergebracht und vermischt. Sie sagen „Santa Claus“ zum „Weihnachtsmann“, der gar nichts Heiliges mehr an sich hat (fraglich, ob der „Bischof“ heiliger war)
    Inversion von S-A-N-T-A zu S-A-T-A-N ist nicht ganz abwegig: der Krampus-Begleiter (als Teufelsgestalt /Schwarzer Mann zum Angstmachen) hat nur seine Gestalt, sein Kostüm, seine Farben gewechselt; und Farben Rot und Weiß verdankt er eben den Coca-Cola-Markenfarben!
    er hätte das gedacht! Inzwischen geht es nicht mehr um Erziehung (m.H.Schwarzer Pädagogik/Drohung mit dem Schwarzen Mann), sondern um was? Welche Funktion erfüllt dieses „Weihnachtsman“-Getue?
    Das fragt sich auch keiner.Es wird nur Jahr für Jahr abgespult.

  50. heidi heidegger sagt:

    @ Manfred Gutsche
    9. April 2015 um 19:24

    yeahyeahyeah? sowas wollen wir im forum nicht. wir elsässerpioniere mögen mikis theodorakis ♫ ‚..mein freund mein bruder reih‘ dich ein’♪♫ newoahr?

  51. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.14.4.2015,7.08 h.

    Heidi Heidi Heidi

    Mein Ja ist nicht yeah war am 9.4. nur eine Athmung ja ja ja!!!
    Theodorakis mikis finde ich übrigens sehr gut,lebt wohl in Paris.

    Grüßlie vom Hörnlihüttenmen/Zermat/CH

    M.G. ja ja ja………………………………………………………………….

    Schaff Dein english raus,danke!

  52. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma: „Weihnachten“

    Weihnachten ist ein Volksbrauch. Wie der Perchtenlauf nur noch halb verstanden oder erahnt, sollte man Weihnachten deshalb aber nicht verdammen. Es wäre besser, den Volksbrauch zu erneuern und wieder daran zu erinnern, daß Weihnachten AUCH von den Alten Deutschen stammt, als Wintersonnwendfest. In der Jugendgruppe, in der ich als Halbwüchsiger war, haben wir vor Weihnachten immer Sonnwendfeuer entzündet.

    Weihnachten hat heute AUCH einen christlichen Bezug, wenn der auch dem germanischen Brauch bei der Missionierung artifiziell übergestülpt wurde. Ich würde keinesfalls dafür eintreten, diesen christlichen Bezug zu eliminieren. Schließlich ist das Abendland christlich, die deutsche Dramatik entstand aus der szenischen Aufführung der Ostersequenz und der christliche Anteil am Weihnachtsfest wurde durch Bach (und andere) geradezu geheiligt.

    Die Umwandlung des Weihnachtsmannes zum Cola-man im roten Pelzmantel mit weißen Aufschlägen erfolgte bereits um 1930. Aber schon damals war in den VSA kein Unterschied mehr zwischen dem Weihnachtsmann, der zu Weihnachten kam und dem Nikolaus, der anfang Dezember dran war. Beide hießen „Heiliger Nikolaus“, Santa Claus. Ich bin sicher, daß auch noch nicht einmal der böseste Freimaurer das Anagramm „SANTA“ und „SATAN“ nachvollzogen hat.

    Weihnachten wird bloß von gewissen christlichen Sekten „verteufelt“, waren das nicht die Zeugen Jehovas?

  53. heidi heidegger sagt:

    @doc

    da müssen sie ,wie stets, annemone fragen. unser leutturm im blog.

  54. Anonyma sagt:

    @Dr Gunther Kümel

    „In der Jugendgruppe, in der ich als Halbwüchsiger war, haben wir vor Weihnachten immer Sonnwendfeuer entzündet.“

    Das kenne ich auch; ist immer noch Brauch der Einheimischen in der Fränkischen Schweiz (und nicht nur für die Touristen)

    Kein Hinderungsgrund ein christliches Weihnachtsfest zu gestalten („Weihnachts“- Baum und -Mann ignoriere ich, ist mir selber nicht wichtig)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2015
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
%d Bloggern gefällt das: