Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Griechenland-Krise wird zum Angriff auf Deutschland

Alexis Tsipras, Chef von Syriza. Foto: Wikipedia

Alexis Tsipras, Chef von Syriza. Foto: Wikipedia

Bildet sich eine unheimliche Querfront von Tsipras bis Obama?

Heute entscheidet sich wieder einmal, ob Griechenland fresh money bekommt. Über die Konsequenzen dieser ewigen Hängepartie habe ich im Editorial der aktuellen COMPACT-Ausgabe 3/2015 geschrieben:

(Auszug Anfang) In Deutschland machen ideologische Dünnbrettbohrer Stimmung gegen den Radikalismus von Syriza. Am Ende muss man sich aber eher deswegen sorgen, weil die neue Regierung nicht radikal genug ist: Anstatt die verbreitete Empörung im Volk über die Blutsauger in Brüssel und der Wall Street zu nutzen, um sämtliche Auslandsschulden zu annullieren und die Euro-Todeszone zu verlassen, laviert Tsipras herum. Er sucht nach edlen Spendern, die den Verbleib Griechenlands in der Währungsunion finanzieren – und nicht zufällig richten sich die Blicke aller auf Berlin.

Eine unheilvolle Querfront zeichnet sich ab: Die internationale Hochfinanz verbündet sich mit Syriza, um Deutschland unter Druck zu setzen. Die Bank of England wirbt für einen „dritten Schuldenschnitt“ zugunsten Griechenlands. Der US-Megaspekulant George Soros drückt in dieselbe Richtung. Finanzminister Vakoufakis skizzierte Anfang Februar vor hundert Bankstern in London seine Vorstellung von Umschuldung: „Bedienen will der Radikalsozialist nur die Forderungen von harten Gläubigern, also Privatinvestoren wie Banken, Hedgefonds oder den Internationalen Währungsfonds bevorzugen. (…) Dafür sollen die weichen Gläubiger, also die anderen Euroländer und der Euro-Rettungsfonds, ausgenommen werden wie Weihnachtsgänse.“ (FAZ, 5.2.2014) Von diesem Modell würden die Wall Street und die City of London profitieren, die Hauptlast hätte der deutsche Steuerzahler zu tragen.

Mittlerweile hat sich US-Präsident Barack Obama ebenfalls hinter Tsipras gestellt. Sein Kalkül ist verständlich: Er muss unbedingt verhindern, dass Griechenland den Euro verlässt und die Drachme wiedereinführt – denn das ginge nur mit russischer Hilfe. Auf diese Weise könnte es Putin gelingen, via Athen den Einkreisungsring von EU und NATO gegen sein Land aufzubrechen. Wenn umgekehrt aber Tsipras mit angloamerikanischer Schützenhilfe weiter in der Euro-Zone verbleibt, wird dieser Kurs automatisch zu einer Konfrontation zwischen Athen und Berlin führen. Auch dies ist Obama recht, denn dann kann er die Deutschen als kaltherzig darstellen, die ihre historische Schuld nicht abzahlen wollen – und umso stärker Merkels Solidarität gegen Moskau einfordern. (Auszug Ende)

COMPACT-2015_3_webDen Text kann man vollständig lesen in der COMPACT-Printausgabe 3/2015. Hier bestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

106 Responses

  1. Christof Bieker sagt:

    …so Hr. Elsässer auf zu den Waffen!

  2. Wie immer, den Nagel voll auf dem Kopf getroffen und dieses Spiel werden die Griechen gewinnen, weil in Lauerstellung Russland und China nur warten! Altes Spiel – Deutschland wird zahlen!!!

  3. Attila Varga sagt:

    Was ist daran so überraschend? Trotzki galt selbst bei den Bolschewiki als Linksaußen, trotzdem lief über ihn die Versorgung Lenins mit schönen frischen Dollars. Später beteiligte sich Prescott Bush, Vorfahre von zwei oder vielleicht auch drei US-Präsidenten, an der Finanzierung eines jungen deutschen Talents namens Hitler. Wallstreet und City of London haben noch nie Probleme damit gehabt, linke, rechte und religiöse Radikale einzusetzen. Warum auch? Die Rechnung bekamen am Ende doch immer anderer.

  4. the Hamilitionian sagt:

    Weder hat Zipras jemals gesagt er wolle den Euroraum verlassen noch kann ihn die EU rausschmeißen.Ein Austritt würde einen enormen Schock auslösen im System der keinem gut tut.Was Zipras erreichen will ist eine Verbesserung der Lage der einfachen Griechen und einen Umbau hin zu einer tragfähigen griechischen Wirtschaft.Natürlich nutzt Zipras jede Schwäche in der feindlichen Linie aus.Da Gnom Schäuble und Merklinchen unbedingt an ihrer zerstörerischen Austeritätspolitik festhalten wollen nimmt man nun sie in die Zange.Sehr gerecht finde ich.Am Ende wird er die Schulden von keinem bedienen.Der Hauptfehler der EU liegt nicht im Euro sondern in den verrückten Masstrichter Verträgen mit ihren Sparauflagen und dem starken Einfluss der Finanzoligarchie d.h der Fokus auf der EU auf Financial Engineering.Man kann es nur immer wiederholen.Mit der bloßen Wiedereinführung der D-Mark in der BRD oder der Drachme in Griechenland ist keines der Problem gelöst.Im Gegenteil werden sich die Banker an den Währungsschwankungen eine goldene Nase verdienen während die Realwirtschaft implodiert.Ziel ist der Umbau des Euroraums.Ein New Deal.Nicht die endlose Fortsetzung von Monetarismus.

  5. 13.Februar sagt:

    Nun ist es doch erkennbar, dass der EURO und die EU ein Irrtum waren und sind. Das gab es bereits vor 2000 Jahren, da hatten die Länder von Nordafrika bis England einen Kaiser, eine Währung, ein Gesetz, eine Armee usw. Die Geschichte hat dafür gesorgt, dass das kleine Luxemburg wieder ein eigenständiger Staat wurde. Die Menschen sind viel zu verschieden, als dass sie in ein Einheitsregime gepresst werden können.
    Selbst kleinere Zusammenschlüsse, wie Sowjetunion, Jugoslawien zeigen, dass Völker selbst nach zig gemeinsamen Jahren nicht zusammen können. Dort finden die schlimmsten Kriege der letzten Jahre statt.
    Auch Ungarn wollte nicht mehr mit Österreich, die Polen wollten nicht den sächsischen König.
    Auch wir einfachen Menschen wollen nicht alle in einer großen Kommune leben, sondern lieber in einer etwas kleineren Familie. Selbst dort zerbrechen viele Ehen trotz gemeinsamer Kinder und einmal gewesener Liebe.
    Wozu also ein Bündnis mit Griechenland, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Slowakei ? Ich kenne nicht einen einzigen Menschen aus diesen Ländern persönlich, Spanien ist für mich nichts anderes, als die Rückseite des Mondes, die kenne ich auch nicht.
    Die Griechen meinen, eine Schlacht wäre gewonnen, nur nicht der Krieg. Dabei soll doch der Euro und die EU den Krieg zwischen den teilnehmenden Staaten verhindern.

    Wenn die Griechen mit ihrem Geld nicht auskommen, dann können sie nicht erwarten, dass andere diese Kosten übernehmen. Jeder muss mit dem auskommen, was er zur Verfügung hat. Da gilt auch für jeden einzelnen.

    In der DDR, deren Währung nicht als DEVISE anerkannt war, gab es deshalb nur sehr selten mal eine Banane oder Apfelsine. Es gab aber Kartoffeln, Möhren und Tomaten von den eigenen Feldern und den Feldern der befreundeten Staaten, wie Bulgarien, Ungarn usw.

    Die Griechen müssen lernen, ohne Bananen zu leben.
    Auch Deutschlands Reichsmark in den 30er Jahren wurde nicht als DEVISE anerkannt. Da wurde Benzin aus Braunkohle gemacht, da wurde der Zeppelin mit Wasserstoff statt Helium (dafür gab es ein USA-Embargo) gefüllt, manchmal ging er deshalb in Flammen auf.

  6. Manfred Gutsche sagt:

    @ Elsässer

    Achtung die GRIECHEN kommen ruft die Bundeswehr,wir werden von denen „Allegemacht“ und „Ausgeraubt“!!!
    Gruß

    Manfred Ein DEUTSCHER PATRIOT!!!

    Herr Elsässer!
    Bitte nicht löschen,danke!!!

  7. An der Stelle von Tsipras würde ich auch versuchen, die Euro-Kuh zu melken, solange sie Milch gibt. Deshalb werden die Griechen niemals freiwillig den Euro aufgeben. Die Lüge unserer Politiker lautet: Niemand profitiert so sehr vom Euro wie das exportorientierte Deutschland. In Wirklichkeit profitiert niemand so sehr vom Euro wie die wirtschaftsschwachen Länder, die sich alles finanzieren lassen, ohne selbst Leistung bringen zu müssen.

  8. heidi heidegger sagt:

    @lieber schnehen

    wie weit bist du mit Eric John Ernest Hobsbawm (CH; * 9. Juni 1917 in Alexandria, Sultanat von Ägypten; † 1. Oktober 2012 in London)?

    abfragebereit? 😉

    weil ich sehe gerade:der alte verlangt uns den ab. in einer rede erwähnte er den grossen mann..

    will sagen: allerfeinste hmbg. schule auf die unser ‚teddy‘ elsässer ging. auf diesem weg seid mir beide herzlichst gegrüsst.

    von eurer

    schon wieder koffer packenden (das herz ischd ein einsamer jäger)

    heidi

  9. heidi heidegger sagt:

    kein Staat darf sich einfach um das Völkerrecht foutieren.

    howdy folks.tex grebner here,wollte schon mal mein schytzerdütsch üben,weil mit jürgen hab‘ ich dahingehend noch ne kleine rechnung offen. weil ich kuck grad @manfreds australien-endzeitfilm zum dritten? mal..so!

  10. Stefan sagt:

    ES KOMMT PFLANZZEIT.

    @ Oberlehrer

    Sie wollen Produktionsmittel? Kaufen Sie einfach welche! Es sind noch Gartenschaufeln zu haben von denen, die sie produziert haben. Auch haben sie NOCH halbwegs kaufkräftige Euronen, von denen, die sich lebenslänglich krummgelegt haben. Aber die arbeiten nicht auch noch bis 120 für solche, die grade mal noch Wände beschmieren können, wenn sie aus den Schulen kommen, oder gar Omas verprügeln, wenn die sich gegen ihre Vertreibung durch Zieh-Gauner wehren.
    Ob nun durch Atomkrieg, Währungszerfall oder Masseneinwanderung von Kostgängern im Dienste der Volkstod-Fraktion – in allen Fällen wird das, was hier nach Mord und Plünderungen übrigbleibt, auf einem niedrigeren Level sein, als Steinzeitmenschen. Nichts, was die in der Schule gerlernt haben, wird noch nützlich sein. Absolut NICHTS.

    Sie wollen Mitbestimmung von Arbeitern? Rekrutieren sie welche! Und lassen Sie sie mitbestimmen wo was gepflanzt wird.
    Lasset uns nicht nur Apfelbäumchen pflanzen, sondern auch Walnussbäumchen. Und auch Gemüse. Von samenfesten Sorten, die sich noch weitervermehren lassen, versteht sich. Nachdem schwäbische Bauern in der Ukraine nur Pachtland bewirtschaften durften und die Russen verkündet haben, dass sie keinen Genfrass akzeptieren, kaufen nun die Monsanten im großen Stil landwirtschaftliche Flächen dort auf.

    Und pflanzen Sie auch Vergissmeinnicht!
    Die preisgekrönte, okkulte Raute hat nicht nur bedauert, dass die hässliche, kopflose, gesichtslose, seelenlose Blackstone-Armee in unserem Zentrum (entsprechend der Alltagsverwendung auch „Holoklo“ genannt) bröselt, sie hat auch passend zur Vertreibung Einheimischer durch Zieh-Gauner einem Blackwater-Tümpel unseren germanischen Eisenhut geopfert, der dort als erste Blume auf einem dreieckigen Stempel versenkt wurde.
    Der Eisenhut ist die giftigste germanische Pflanze, deren Samen ursprünglich aus dem Rachen des griechischen Höllenhundes getropft sein sollen und der eigentlich das Tor zur Hölle bewachen sollte. Die Tore zur Hölle stehen offen und der Gott der Unterwelt zieht mit seinen höllischen Heerscharen bereits um die Welt. Nur nennt er sich nicht Satan.

  11. Stefan sagt:

    Pflanzen Sie Vergissmeinnicht! Das Vergissmeinnicht hat seinen Namen daher, weil es zu Gott gefleht hat, dass er es nicht vergessen möge, nachdem es von viel größeren und stärkeren Pflanzen bedrängt worden war. Zwischenzeitlich hat es schon viele invasive Arten gegeben, Riesenbärenklau, allergieauslösende nordamerikanische Ambrosia, Indische Springkräuter, chinesischen Riesenbambus etc. und trotzdem gibt es das Vergissmeinnicht noch. Auch den Eisenhut (+++) und die Brennessel, die die Monsanten auch schon bekämpfen wollten.

    Pflanzen Sie Vergissmeinnicht überall. Wir wollen blühende Landschaften statt Atombunker und denken Sie daran, dass im Falle eines äh Sonnensturms, den wir erst kürzlich wieder hatten, jederzeit Strom ausfallen kann, keine Computer, Telefone, kein Wasser, astronomische Preise für Balkonkaninchen vom nächsten Kleintierzüchterverein bei bereinigten Bankguthaben, geplünderte Supermärkte etc. Keine Verständigungsmöglichkeiten, bei EMP keine funktionierenden Fahrzeuge mehr außer Fahrrädern und Oldies. Betätigen Sie sich also als Eventmanager und telefonieren Sie, solange es möglich ist. Organisieren Sie ein Fahrradkuriernetz, für herkömmliche Post, die sie sebstverständlich auch mit aufgeklebten oder aufgemalten Vergißmeinnicht verzieren.

    Nicht zu Ehren der okkulten Götzendienerin, sondern zu Ehren von allen, die ihr grundlegendes Menschenrecht wahrnehmen, die Vergangenheit zu hinterfragen und dafür mittels Maulkorbparagraphen von einer Rechtsbeugerszene verfolgt werden. Auch zu Ehren unserer kosmischen Mutter (tilma-von-guadalupe.de) und unseres obersten Geschäftsführers. Überall Vergissmeinnicht. Gepflanzt, geklebt, gescannt auf mails, aufgemalt auf Demoschildern, Paketen. Überall. Nicht, dass es doch noch vergessen wird.
    /watch?v=IIroBBXsAcE We are all connected In One Spirit /watch?v=8mBs1o7hWe0

    Sie haben noch etwas Zeit. Die europäische Putschistentruppe will noch eine europäische Armee gegen russische Atomraketen aufbauen.

  12. Stefan sagt:

    Sie dürfen mit den Fahrrädern ruhig auch mal geradaus fahren oder rechts abbiegen und müssen nicht ewig innerhalb linker Denkschubladen im Kreis rotieren – so wie jene Ameisenkolonie, die so von einem Linksdrall-Virus befallen war, dass sogar noch die Ameisenband nur noch den Takt linksherum angegeben hat, weil sie meinte, es sei negativ, wenn das Herz auf dem rechten Fleck sitzt.

    Ich habe das Video allerdings etwas anders gesehen, als dargestellt. Entsprechend der vorgegebenen Marschrichtung. Links-Links-Links 2-3-4 rennt der gesamte Staat immer links um den Bau herum. Autoaggressive Verteidigungssoldaten, Politiksoldaten, Polizeisoldaten, Bürokratensoldaten, Rechtsbeugersoldaten, Antistaatsschutz, Psychiatriesoldaten, die allesamt die Arbeiter-Innen unter Kontrolle halten. Alle im Kreis Links-Links-Links-2-3-4.

    Von der Ferne rücken Armeen von Treiberameisen an, die von Riesenameisen den Tipp gekriegt haben, dass da ein wehrloser Bau zum Plündern frei ist, samt Gratisverpflegung. Eins-Zwei – Links-Rechts, Eins-Zwei – Links – Rechts.
    Die Verteidigungssoldaten richten eine Willkommenskultur ein, Bürokratensoldaten inspizieren den Bau und werfen ArbeiterInnen heraus, um Platz zu schaffen.

    Eine Abordnung der ArbeiterInnen rückt gegen die falsch rotierenden Soldaten aus. Rechts-Rechts-Rechts 4-3-2, Rechts-Rechts-Rechts 4-3-2 – Wir wollen keine – Volksvernichterschweine. Sofort werden Sie von autoaggressiven Polizeisoldaten und Rechtsbeugersoldaten angegriffen.
    Alle Arbeiter-Innen, zwischenzeitlich Arbeiterx genannt, damit Ihnen nicht mehr einfallen soll, wozu sie überhaupt Soldaten durchfüttern, werden permanent überwacht, ob nicht eine rechts rum läuft. Zusätzlich werden Ihnen immer mehr fremde Puppen zum mitversorgen aufgezwungen. Eine einzelne Arbeiterin, die zum zweitenmal vorsichtig nachfragt, wo denn der Grund dafür wäre, dass alle immer links herum rotieren müssen, wird prompt von Rechtsbeugersoldaten angegriffen.

    Immer mehr Treiberameisen ziehen in den wehrlosen Bau ein.

  13. Stefan sagt:

    Nachdem ein Buschfeuer anrückt, erinnern sich ein paar Linksrotierende an Arbeiterx, die man sich zur Bekämpfung des Feuers nützlich machen könnte und berufen eine Versammlung ein. Späher berichten von einer merkwürdigen Demo, wo ein Gastredner aus der Nachbarkolonie zugunsten eines Klavierklimperers abgewürgt wird, der Veranstalter sich beim linksrotierenden Publikum für andere Meinungen enschuldigt und eine Rednerin sich sogar noch angesichts des drohenden Feuers Sorgen um ein paar anderswo abgesoffene Exemplare der Treiberameisenarmee machte.

    Die Arbeiterx beraten und kommen zu dem Schluss, dass sie gegen die falschrotierende Übermacht chancenlos sind. Sie schreiben an iscitürk: Von uns aus kann unser Bau ruhig verbrennen. Es reicht! Sind sowieso nur noch falsch rotierende autoaggressive Schmarotzer drin und wir haben keine Lust mehr, uns noch für die abzurackern. /watch?v=ZwuP27EvgTE

    Nachdem das Buschfeuer weiträumig alles bereinigt hat, rappeln sich ein paar überlebende Arbeiter auf, sammeln ein paar überlebende Puppen zusammen, füttern sie mit den Überresten der verbrannten Linksdrallarmee, der Treiberameisen und der Riesenameisen und züchten eine neue Königin samt echten Verteidungssoldaten heran, die sich als Bewacher vor den Eingängen postieren. Sie schwärmen aus, um im weiträumig bereinigten Umfeld nach Nahrung zu suchen.

    Null-Null – Null-Zwo-Freibier, Null-Null – Null-Zwo-Freibier, Null-Null – Null-Zwo-Freibier.

    Sorgen Sie also vor, Herr Oberlehrer. Vergessen Sie die Vergissmeinnicht und auch den Hopfen nicht. In einem Land, wo Bier getrunken wird, Telefone rauchen und alle nervös auf die Uhr sehen, kämpft immer noch der Teufel gegen Gott neben einem AKW. /watch?v=jyH72ClNheA
    Soweit es noch Überlebende gibt, wollen die trotz allem wieder blühende Landschaften und Manna.

  14. heidi heidegger sagt:

    feschdschrifd pt. 4?:

    dieser rebell weckt bei manchen auch sympathie. viele sehen in ihm einen underdog, der sich durchkämpfen will. sein gegner: das verhasste mrkl.

    j.e unterhält das politische publikum. er ist ein anti-politiker und wirkt im getümmel mit den anderen publizisten ein bisschen wie aus einer anderen welt – als wolle er eigentlich gar nicht dazugehören.

    Mode spielt dabei auch immer wieder eine große Rolle: Über keinen Schal wurde so viel geschrieben, wie über das 395-Euro-Modell einer kambod. Luxusmarke, das er regelmäßig trägt. Vielleicht wird Politik hier etwas entpolitisiert, aber die Medien hängen an seinen Lippen.

    Allein sein Werdegang ist schon untypisch. j.e. ist gelernter pädagog‘. Vor seiner Zeit als publizist war er unter anderem Gastprofessor im texanischen Austin und schrieb einige geopolitische Bücher. Heute bloggt j.e. noch regelmäßig über Wirtschafts- und Finanzpolitik. Wenn j.e. eines nicht ist, dann ein 0815-Politiker. Charakterschwäche oder Rückgratloskeit kann man ihm nicht vorwerfen. Charaktere sind in der Politik wichtig, denn sie geben Orientierung. j.e. stürzt sich mit voller Wucht – und vollem Risiko – in seine Arbeit. Leidenschaftlich, unangepasst, provokant und unterhaltsam. Ganz unabhängig davon, was in der ukraine-Krise passieren wird. Seine Art ist eigenwillig und bricht mit Regeln. Und das sollte respektiert werden.

  15. siempre sagt:

    @13.Februar

    In manchen Aussagen mag ich Ihnen recht geben. Ein gutgläubiger Mensch Sozialist oder Demokrat würde sagen wir brauchen Europa. Ein Kommunist würde sagen, Europa ist ein imperialistisches Projekt so als Gegenstück zur USA. Ich würde sagen Europa ist ein künstlich geschaffenes Produkt, das wie jedes Produkt durch kleinste Krisen oder Fehler, ähnlich wie in der Architektur zusammenbricht.

    Einfach gesagt, es klappt ja schon mal nicht mit einer einheitlichen Sprache, wie soll es da mit dem Geld klappen?

    Immer skeptisch ist

    Siempre

  16. heidi heidegger sagt:

    noch einer,der sich nützlich macht. aber um @doc abzulenken reicht er allemal:

    Zur Person: Orlando Figes, 54, zählt zu den besten westlichen Kennern der russischen Geschichte. Er studierte in Cambridge und ist heute Professor für Neuere und Neueste russische Geschichte am Birkbeck College der University of London. Sein Buch Die Flüsterer verfolgt auf mehr als 1000 Seiten das Schicksal der Opfer von Stalins Gulag-System. Aus Angst haben die Menschen damals nur noch geflüstert. Der Band wurde in rund zwanzig Sprachen übersetzt. Soeben ist bei Hanser Berlin Figes’ neues Buch „Hundert Jahre Revolution“ erschienen. Es untersucht ein Jahrhundert von Fanatismus und Gewalt bis zum Ende der Sowjetunion 1991.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/historiker-orlando-figes-zu-russlands-politik-wir-sind-in-einem-neuen-kalten-krieg/11475130.html

  17. Eveline sagt:

    http://esgehtanders.de/wie-sich-der-finanzsektor-die-welt-unterwirft/#more-1134

    Wie der Finanzsektor die Welt unterwirft.

    M. Draghi druckt jetzt für Griechenland jeden Monat 60 Milliarden Euro Frischgeld. Heißt er kauft jeden fikt. Schuldenschrott auf. – bis 2016.
    Griechenland ist dann schuldenfrei.
    Leider vernichtet er nicht gleichzeitig Monat für Monat die gleiche Summe an Schulden, von den Geberländer.

    Wer führt da eigentlich noch das Schuldenbuch?

    Wann gibt es den Geldwaffenstillstand? Oder den Schuldwaffenstillstand?

  18. ajzangra sagt:

    Wer etwas Ahnung von Politik hat dürfte wissen das Sozialdemokraten schon immer jeglichen Ansatz von revolutionären Veränderungen verraten haben nicht umsonst heißt es wer hat uns verraten Sozialdemokraten man braucht sich nur die Entwicklung bei der Linkspartei ansehen Gysi lässt grüßen wenn das sein Vater noch sehen könnte der dreht sich doch noch in seinem Grabe .

  19. Attila Varga sagt:

    13.Februar: Völker zusammen zu sperren, funktioniert noch nicht einmal im Melting Pot USA. Früher wollten alle Einwanderer irgendwie Teil der von den „weißen protestantischen Angelsachsen“ dominierten Kernnation sein. Mittlerweile hat sich die Assimilationsenergie erschöpft, die Hispanics, Schwarzen und Asiaten mögen zwar Cola und Hamburger konsumieren, englische Musik hören und Hollywood-Filme ansehen-sie bleiben aber Hispanics, Schwarze und Asiaten und werden von den WASP zunehmend als Bedrohung wahrgenommen. Irgendwann fliegt uns das Ganze um die Ohren und die Menschen ziehen sich in ihre natürliche Existenzform zurück: in Familie und Volk.

  20. Neukunde sagt:

    Griechenland selbst ist ein Kunstprodukt! Es wurde von der sog. panhellenischen Bewegung Englands und Deutschlands im 19. Jhd. aus der Taufe gehoben. Der Plan war, ein großes Stück Land aus dem Vielvölkerstaat Osmanisches Reich herauszulösen (was ja dann auch geglückt ist). Viele Kriege wären uns erspart geblieben, hätte man den Balkan in Ruhe gelassen.
    Nun soll als nächster Schritt die Neuordnung im Gewande von Finanztransaktionen vorangetrieben werden, nachdem man schon die Russen aus dem Offshore-Paradies Zypern verdrängt hat.

  21. Leri sagt:

    An dieser Stelle, weil es eilt.
    Solidarität ist gefragt!
    Danke, für den Bericht „Compact TV“

  22. rubo sagt:

    Wie war das gleich mit den europäischen Werten, die doch nur im Putinland angeblich abwesend sind? Unsere Eliten leben von der Doppelmoral!
    Was steht denn Compact im Wege, die Artikel von Georgescu zu veröffentlichen? „Mut zur Wahrheit“ ist leicht gesagt.

  23. Cyberpunk sagt:

    „Einkreisungsring von EU und NATO gegen sein (Putin) Land“

    Die „Einkreisung Russlands“ ist eine Schlüsselphrase der sowjetrussischen Desinformation seit Lenin.

    Bravo, Herr Elsässer!
    Sie habens immernoch drauf.
    Wie in den Neunzigern …
    ^^

  24. 13.Februar sagt:

    Attila Varga sagt 9. März 2015 um 18:40
    „Völker zusammen zu sperren, funktioniert noch nicht einmal im Melting Pot USA.“
    Die USA sind ja auch kein Zusammenschluss von gewachsenen Ländern, vielmehr ist es eine Zusammenrottung von Eindringlingen, die die Ureinwohner nahezu wie Nattern und Ratten ausgerottet haben. Sie haben den Indianern das Land gestohlen und die Bodenschätze geraubt. Sie haben Neger als Sklaven dorthin verschleppt und andere auch (DEUTSCH: Fürsten verkaufen ihre Landeskinder)
    http://www.geschichtsforum.de/f288/juchhei-nach-amerika-dir-deutschland-gute-nacht-soldatenhandel-deutscher-f-rsten-12529/
    Man sieht, wie heute nach wie vor die Schwarzen als Freiwild gejagt und abgeknallt werden. Da nützt auch ein schwarzer Obama nichts.

    Wenn man es so machen würde, wie die Juden es in Israel zeigen, sie sagen, das Land gehöre ihnen, weil es von vielen tausend Jahren schon einmal ihnen gehört hat.
    Wenn man diese Logik allen zubilligen würde, dann müssten alle weißen, schwarzen und gelben aus Amerika verschwinden, aber auch aus Australien und Afrika.

  25. heidi heidegger sagt:

    @manfred

    was mir am king gefällt ist der gospel-einfluss. meine liebe frau ist der meinung,dass der kirchgang und das singen in den baptisten-gemeinden auch weisse jungs wie jerry lee lewis frei machte, sich auszudrücken. (klar,wie immer viel von den black folks abgeschaut..).weil der alltag im süden der usa in den 50ern war noch restriktiver/lustfeindlicher als bei uns die adenauer–ära,die du besser kennst als ich…schau mal hier: die cramps/elsässer-band spielten das nach,später (den ersten song)

  26. 13.Februar sagt:

    Was wird aus dem Euro ?

    http://www.finanzen.net/devisen/dollarkurs
    Auf dieser Seite gibt es den Währungsrechner.
    Ich habe mal folgendes berechnet

    Umtausch am 01.03.2014 (vor einem Jahr)
    für 10.000 € bekommt man 13.816,50 $

    Umtausch am 01.03.2015 (aktuell)
    für 10.000 € bekommt man nur noch 11.196,50 $

    Wenn man am 01.03.2015 die Dollar von vor einem Jahr wieder in Euro zurücktauscht, dann …

    für 13.816,50 $ bekommt man 12.346,08 €

    Das ist für 10.000 € ein Zuwachs von 2.346,08 Euro, also über 23% Kapitalertrag. Wer viel Geld hat, macht das so. Diesen Gewinn muss man nicht einmal versteuern.

    Und Otto Normalverbraucher – der schaut zu, wie sein Geld immer mehr an Wert verliert. Es bekommt 0,1 % Zinsen.
    Also für 10.000 etwa 10 € Zinsen in einem Jahr.

    Dabei ist der Dollar nicht einmal eine besonders starke Währung, da auch die USA ein sehr stark verschuldetes Land sind.

  27. Anonyma sagt:

    @Stefan
    Sarkasmus, der trieft…
    so bitter das Ganze

    dennoch Danke –

    doch wer sehnt sich nicht nach einem Lachen
    aus Befreiung heraus…
    statt unter Beklemmung
    ________________________________

    “Von diesem Modell würden die Wall Street und die City of London profitieren, die Hauptlast hätte der deutsche Steuerzahler zu tragen“ (Jürgen Elsässer)

    Es ist das Modell “Neue Weltordnung“. Deutschland hat darin die Rolle des Zahlmeisters, des ewig Schuldigen, “Schulden Tragenden“/Sündenbocks. Dass das so bleibt, dafür sorgen installierte Besatzer-Regime. Merkel – besonders willfährige Marionette, die US-Zionistische Politik macht, zum maximalen Schaden von Land und Volk. Dafür wird sie mit Ehrungen belohnt.
    Krieg in jeder Hinsicht
    Die Profiteure, Ausplünderer – immer dieselben.
    _________________________

    WARNUNG

    Willy Wimmer: Von Deutschland bleibt nichts übrig im Falle eines NATO-Krieges mit Russland

  28. teleherzog sagt:

    Die EU (Ausplünder-Tool der Hochfinanz) soll auf jeden Fall erhalten werden, Griechenland wäre der wackelnde Dominostein.. es würden Länder folgen, weil es Griechenland ausserhalb der EU besser gehen würde, dazu kuscheln mit Russland und Zypern springt bei (ganz wichtig für die NATO) – klar lag vor ein paar Wochen morgens unten im Flur bei Obama ein Zettel wo drauf stand „sag den EU Affen = Griechenland helfen, milde behandeln“ ..der weiss doch gar nicht wo das Land liegt😀

  29. Florian Hohenwarter sagt:

    Compact/ Elsässer hat´s wieder mal in den Mainstream geschafft:

    „… Desinformation ist eine von Geheimdiensten, vor allem vom sowjetischen Geheimdienst KGB, entwickelte Methode, mit Informationspartikeln und plausibel klingenden Halbwahrheiten Zwei-fel zu säen: Der deutsche Blogger Jürgen Elsässer stellt ein Foto ins Netz von Nemzow in entspannter Situation mit einer hübschen Frau. Titel: „Nemzow-Mord: Cherchez la femme!“ Was den in Moskau gestreuten Gerüchten entspricht, Nemzow sei nicht wegen seiner Oppositionsrolle, sondern einer Weibergeschichte erschossen worden.

    „Die Angstindustrie“

    Elsässer ist ehemaliger Kommunist, ehemaliger „Konkret“-Redakteur, jetzt Pegida-Anhänger. Von ganz links nach ganz rechts, kein seltenes Phänomen. Als bei einer der letzten Pegida-Demonstrationen in Dresden Neonazis versuchten, ein Flüchtlingscamp zu stürmen, komponierte er die Schlagzeile: „Lügenpresse erfindet Pegida-Gewalt gegen Flüchtlingscamp vor Semperoper“. In seiner Zeitschrift „Compact“ titelt Elsässer „Kann Putin die Nato stoppen?“ (unter einem Porträt von Putin mit goldbetresster Militärkappe). …“

    http://derstandard.at/2000012600624/Der-grosse-Meinungskrieg-im-Internet

    Jetzt haben die MSM es langsam erkannt, ihre Meinungshoheit geht flöten!

  30. Nektar sagt:

    Rothschild gegen Putin
    Der Endkampf hat begonnen und er personifiziert sich in den Namen ROTHSCHILD und PUTIN. Zwei Systeme prallen aufeinander: Humanismus oder Kapitalismus – Das Recht auf Leben oder die List der Gier.
    http://uncut-news.ch/russland/rothschild-gegen-putin-2/

    Welch ein Hohn für Luxemburg und Liebknecht, die Kipping-Interwies der Linken zu Russland zu ertragen.
    Eine rote Null.

  31. „Die Korrupten fürchten uns. Die Ehrlichen unterstützen uns. Die Heroischen schließen sich uns an. – Anonymous -“

    Was soll dieser Kalauer?

    Und dann soll ich noch auf Facebook?

    Seit wann schließen sich „Heroische“ irgendeiner dahergelaufenen Dunkelmacht an?

    Mit Guido Fawkes – Masken? Das seien „die Ehrlichen“?

    Mir sieht das – schon seit Jahren, wie auch der Trubel um jenes Machwerk namens „Matrix“ – nach einer glatten Bauernfängerei aus.

    Man macht auf Facebook herum, und die NSA weiß nicht, wer?

    Da lachen ja die Hühner.

    Aber gut, ich mag mich täuschen.

    Nur: Wie sollte ich mich denen denn anschließen?

    Etwa, indem ich auf Facebook ein „like“ „poste“?

    Indem ich jedem sage, dass ich diese Leute für Helden halte, nur leider welche ohne Gesicht?

    Soll ich etwa noch ein „very sophisticated“-Hackerstudium antreten?

    Was für eine Farce.

    Da sage ich lieber das, offen, was ich sagen darf.

    Ob das „heroisch“ sei, das lasse ich gerne dahingestellt.

    Aber es ist ehrlich, und nicht gesichtslos, mit einer Kinderschreckmaske, die an einen Terroristen erinnert.

    Kommt nur, Ihr Helden: Ich habe einen Klarnamen und eine Adresse.

    Euch auch nur einen Millimeter weit zu trauen, dafür gibt es für mich nicht den geringsten Grund.

    Wäret Ihr Helden, so brächtet Ihr Informationen in die Welt, die andere nicht bringen.

    Keine je von Euch gehört.

    Andere riskieren Reputation und Leben, indem sie über den Impfwahnsinn, nur als Beispiel, schreiben, und Ihr reißt mächtig die Klappe auf, so als Indianerlesspiel: nur leider ohne jede wesentliche neue Information.

    Danke für Obst und Südfrüchte.

    Noch etwas: Ich vergesse auch nicht.

    Ich weiß aber, dass man vergeben können muss.

    Ihr sagt, dass Ihr nicht vergebt.

    Da brauche ich keine Christuslehre, um zu wissen, dass schon Euer Grundmotto gegen eine gedeihliche Veränderung der Weltlage steht.

    Eure Selbstbeweihräucherung geht mir mächtig auf den Zeiger.

    Junge Männer, die sich selbst nichts trauen, die mögt Ihr so einfangen, ihnen ein Gefühl des heroischen Tuns geben.

    Genau um sie von selbstverantwortlichem Handeln abzulenken.

    Uralter Trick.

    Der zog bei mir nie.

    Nach allem, was Ihr bisher gezeigt habt, seid Ihr sehr wahrscheinlich nicht besser als das Geschmeiß von Skull & Bones oder sonst so ein Obskurantengesindel. Wahrscheinlich bloß eine Art Ableger.

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2012/05/24/guido-fawkes-nwo-schafsseckel/

    Man findet dazu noch mehr bei mir. Wer will.

  32. @ Anonymous

    Was wurde denn aus all Euren großen Ankündigungen? Was habt Ihr denn tatsächlich erreicht?

    Ich habe vielleicht auch nicht viel Sichtbares erreicht.

    Ich habe mich aber jahrelang deutlich wider die Kriegstreiber und die Abluminaten gestellt. Immer wieder, klar und hart.

    Das hat mir, Ihr Heroen, nicht wenige persönliche Nachteile und Anfeindungen eingebracht. Ich habe das, wie auch ein Michael Winkler, ganz allein getan. Kein Netzwerk, keine Subventionen, kein Gedöns mit Maske.

    Eure Motti, ich sagte es grundsätzlich oben schon, sind derart von Hybris getränkt, also, dass ich mit dem Klammerbeutel gepudert sein müsste, traute ich Euch.

    Es ist aber lustig, ermutigend, schön, dass Ihr (oder eine Kopie, wasweißich) Euch jetzt hierher bemüht.

    Ich heiße nicht alles gut, was Jürgen Elsässer sagt.

    Im Unterschied zu Euch aber hat der einen Arsch in der Hose. Er diskutiert mit den Leuten, lässt andere Meinungen so weit zu, wie das nur geht. Bislang jedenfalls.

    Kann es sein, dass Euch die Felle wegschwimmen?

    Dass Ihr deshalb jetzt hier aufkreuzt?

    Einen Stalinisten haben wir ja schon hier, einen beinharten.

    Antiweiße Rassisten haben sich auch schon gezeigt. Und mindestens einer, der den Islam für eine von Grund auf lebensbejahende Religion hält. Ob der vergeben kann? – Da muss er wohl erst Allah fragen, ob das im Falle lässlich.

    Nietzsche hätte über Euch wohl nur gelacht, und Konfuzius wohl nicht einmal den Kopf geschüttelt.

    Die sind aber grade nicht da. Also wasche ich Euch die Rübe, als Zeitgenosse.

    Das mag nicht meine Pflicht sein, aber es ist mir ein Vergnügen, und halte ich es jetzt anhiero für angezeigt.

    Wer wird mir antworten?

    Habt Ihr einen, der das wagt und kann?
    .
    Wo nicht, was wahrscheinlich, so kreucht zurück in Euer Loch.

  33. heidi heidegger sagt:

    *latest news* no comment,though..

    Die 5000 Euro, die Sebastian Edathy im Kinderporno-Prozess zahlen muss, haben einen neuen Empfänger.

    Edathys Geld geht nun an den Jugend- und Kinderfeuerwehrverband in Niedersachsen.

  34. heidi heidegger sagt:

    @ Manfred Gutsche
    9. März 2015 um 13:44

    unter scharping hätt’s sowas nicht gegeben. griechisches finanzmoussakar in hufeisenform und so..naja,aber unter ‚flintenmuschi‘ (zit. bogus/doppelgänger v. herrn elsässer) ist alles möglich,also auch das:

    Von der Leyen stellt neuen Bundeswehrplan vor

    Die Bundeswehr will sich in Zukunft stärker auf Bundeswehrwitze konzentrieren. „Das ist schließlich das einzige, wofür die Bundeswehr heute noch bei vielen Menschen bekannt und beliebt ist“, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf einer Pressekonferenz, auf der sie auch ihren neuesten Lieblingsbundeswehrwitz erzählte („Kommt ein Dschihadist zur Bundeswehr und will sich ausbilden lassen… Hahaha…“). Großes Witzpotential haben laut von der Leyen vor allem die Sparten „Ausrüstung der Soldaten“, „Frisur der Verteidigungsministerin“ sowie „Ex-Verteidigungsminister (Guttenberg, Scharping)“. Angesichts der langjährigen Pannenserie bei der Bundeswehr befürchten jedoch die meisten Experten, daß am Ende auch die Witze Mängel enthalten werden. Die Opposition kündigte im Falle fehlender Pointen schon mal einen Untersuchungsausschuß an.

  35. heidi heidegger sagt:

    >Politik >>Auswanderer

    Deutschlands Talente verlassen in Scharen das Land

    Deutsche Akademikerheidis sind hierzulande unzufrieden, viele wandern aus. Sie sehnen sich nach Karriere und einem besseren Lebensstandard. Dafür nehmen sie sogar in Kauf, dass der Preis hoch ist. mehr…but(t) i’ll be bäck,wie göring einst aus bolivien,um doc mal was versühnliches zu bloggen.

  36. Anonyma sagt:

    „Über keinen Schal wurde so viel geschrieben, wie über das 395-Euro-Modell einer kambod. Luxusmarke, das er regelmäßig trägt. Vielleicht wird Politik hier etwas entpolitisiert, aber die Medien hängen an seinen Lippen.“ (heidi heidegger)
    ______________________

    Wo noch, außer durch h.h.wurde über diesen Schal geschrieben? h.h., der hier unter einem Frauennamen auftritt, um die längste Zeit Frauen als grenzdebil darzustellen. Immerhin zeigt er inzwischen – wenigstens ab und zu – dass er auch zusammenhängende Sätze, sogar unter Beachtung der Groß-und Kleinschreibung und der Satzzeichensetzung….verfassen kann – phänomenal

    Da dieser „Schal“ durch h.h. wiederholt der Erwähnung für wert und würdig befunden wird – Frage: kommt diesem Schal eine besondere Bedeutung zu? dem schwarz-weißen Muster etwa?

    Was will h.h. insinuieren? Es wäre das Gegenteil von „Entpolitisierung der Politik“ – es wäre Politik mit allen Mitteln – echt freimaurerisch – da wird nichts ausgelassen, nicht mal die Mode, um ihre Symbolik zu pflanzen und deren Bedeutung zu transportieren

    Also, h. h. – ha ha? Was soll das?
    Kommt mal ne Antwort oder wieder nix, nur ein sinnbefreiter Silbensalat?
    ______________

    @JE
    Klären Sie das bitte?

  37. schnehen sagt:

    Syriza und ihr rechter Partner hatten nie ein Konzept, um aus der Eurozone auszubrechen und die Drachme wiedereinzuführen, hatten nie vor, wie einst der argentinische Präsident Kirchner, Schulden zu annullieren und den Kredithaien den Kampf anzusagen. Syriza will nicht kämpfen, Syriza will mauscheln und kungeln.

    Sogar die einstige Mutterpartei KKE, aus der Syriza einmal als ‚eurokommunistische‘ Strömung ausbrach, besitzt diese einzig richtige Strategie des Verlassens der EURO-Zone nicht. Auch diese Herren Kommunisten (eigentlich sind das nur Sozialdemokraten) wollen drin bleiben, wollen aber nicht darauf verzichten, dieses Drinbleiben, ’sozialverträglich‘ zu gestalten, als ob das möglich wäre. Das ist so etwas wie eine sozialverträgliche Rentenkürzung.

    Große Worte von Kommunismus und nicht einmal bereit sein, die alte Landeswährend wieder einzuführen! Die Voraussetzung, um die Tür zum Sozialismus, also zur ersten Phase des Kommunismus etwas aufzustoßen, ist die Herstellung der Souveränität, die Loslösung aus der Eurozone, denn nur so kann so etwas wie Unabhängigkeit entstehen, und nur ein unabhängiges Land kann dann den nächsten Schritt in Richtung Sozialismus und Demokratie vollziehen.

    Wie wird es weitergehen?

    Es gibt zwei Möglichkeiten:

    1. Es entsteht nach einer Phase der Desillusionierung mit den systemtreuen Syrizisten aus der Mitte der Protestbewegung eine wahrhaft patriotische Kraft mit einem griechischen Kirchner an der Spitze, der ähnlichen Mut beweist wie einst Nestor (der übrigens kein Kommunist war, aber dafür Patriot). Mir sind solche Patrioten übrigens lieber als Pseudokommunisten, weil sie in der Lage sind, etwas zu bewegen.

    2. Die Desillusionierung mit Syriza & Co. führt zu einem Zurückschlagen des politischen Pendels hin zu den anderen Parteien, also zu Pasok und einigen anderen rechtkonservativen Gruppierungen, die dann umso eifriger EU-Troika-Forderungen erfüllen werden, und wir sind wieder da angelangt, wo wir waren.

    Vielleicht gibt es noch eine dritte, die eines Militärputsches wie wir ihn mit Hilfe der Nato 1967 erlebt haben, als man die Generäle an die Macht brachte, aber das wäre nur ein letztes Mittel, um ein Verlassen der Eurozone abzuwenden, aber dieses Verlassen ist ja gerade nicht vorgesehen. Also wird es das wohl nicht geben, höchstens, wenn die Volksbewegung wieder mächtig in Gang käme, aber eher ist an ein Abflauen aus Enttäuschung und Ernüchterung über Syriza zu denken.

    Die Hoffnungen, die auch von Compact auf Syriza und die ‚Querfront‘ gesetzt wurden, waren von vorneherein unbegründet (es ist auch keine echte Querfront, es ist nur eine Pseudoquerfront), weil diese Partei, ähnlich wie bei uns die Linkspartei, nur den linken Flügel der Großbourgeoisie darstellt. Von solchen Gruppen ist nichts außer Verrat an Volksinteressen zu erwarten.

    Das griechische Volk braucht eine echte Volkspartei, die diesen Namen wirklich verdient.

  38. heidi heidegger sagt:

    @ Anonyma
    10. März 2015 um 13:55

    zunächst:heidi behält fast immer recht: schau mal den aufmacher der faz.net,gerade. was sagte ich über kokotte schauspielerinnen? die frau s.leckerli blockiert (mit ihren ferkeleien aus ihrer frühphase) mir ein drittel meines hamsterzz. und der wird als wissentschaftl. fundus gebraucht.und wie! aber zurück zum schal: sogar bob redford trägt ne art dunklen schal auf’m ‚doppelgängerbild‘. das macht @staubi übrigens sehr schön, weiter hinten über redford zu referieren,den letzten liberalen (hierzulande wär er leicht mitterechts vom elsässerbolschewismus zu verorten..)

  39. heidi heidegger sagt:

    @@ Anonyma
    10. März 2015 um 13:55

    mit der maurerei allerdings liegst du richtig (auf jauchis dings festgebunden mit jürgens schal,den du in jedem zweiten post anrufst) verhex‘ mir den bloss nicht. denn:lasst wohlbeleibte männer um mich sein! (ein weiterer verkappter maurerspruch). clausewitz undoder moltke waren auch freunde zur eintracht. nur so nebenbei..

  40. heidi heidegger sagt:

    @@@ Anonyma
    10. März 2015 um 13:55

    Brother Paul Pott No One Monogram Schal denim Tuch rosa M72046 Neupreis 395 Euro Top in Kleidung & Accessoires, Damen-Accessoires, Schals & Tücher

  41. heidi heidegger sagt:

    @@@@ Anonyma
    10. März 2015 um 13:55

    BURBERRY Schal 100 % Cashmere NP 395 Euro Check …
    http://www.haarforum.de/…/277979568-BURBERRY-Schal-100-Cashmere-NP-3...
    13.11.2014 – 6 Beiträge
    BURBERRY Schal 100 % Cashmere NP 395 Euro Check …. DOUBLE- LAYERED CASHMERE Schal UNISEX 3641956 Modell 30 x 168.
    Schals und Mützen für Herbst/Winter 2011/2012: Strick …
    http://www.glamour.de/mode/modetrends/strick-accessoires-fuer…/390588
    Die schönsten Modelle von Zara bis Stella McCartney haben wir für Sie in einer Galerie mit passenden Inspirationen … um 395 Euro (über http://www.mytheresaorlowski.com).

  42. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/missbrauchs-skandal-im-englischen-oxfordshire-13461977.html

    Kindesmißbrauch ist in Britannien offensichtlich weit verbreitet.
    Die Behörden zeigen sich lax. Lieber überläßt man die Kinder der OK, als daß man sich Vorwürfen wegen angeblichem „Rassismus“ aussetzt.

    In der Grafschaft Oxfordshire wurden in den vergangenen 16 Jahren vierhundert Kinder missbraucht, die Dunkelziffer dürfte weit höher sein.

    2013 wurden sieben Männer zu Haftstrafen bis zu zwanzig Jahren verurteilt. Gezielt hatten sich die Männer – fünf mit pakistanischen, zwei mit ostafrikanischen Wurzeln – an junge, weiße Mädchen zwischen 11 und 15 Jahren herangemacht, sie in ihre Gewalt gebracht, vergewaltigt, zum Teil zu Foltersex gezwungen und verkauft.

    Viele der Opfer lebten in staatlichen Kinderheimen. Sie verschwanden oft tagelang, ohne dass davon Notiz genommen wurde. Manche der Opfer wandten sich an Sozialarbeiter oder die Polizei, die Anzeigen blieben aber folgenlos.

    Im nordenglischen Rotherham sind nach „konservativen Schätzungen“, in einem vergleichbaren Zeitraum 1400 Mädchen von pakistanischen Banden sexuell missbraucht worden. Auch in Rotherham wurden Hinweise über Jahre hinweg systematisch ignoriert. Die Täter laufen noch immer frei herum. Ähnliche Muster sind in weiteren Städten und Regionen zu finden, etwa in Rochdale, Greater Manchester, oder in Newcastle.

    „Daily Telegraph“ zitierte einen Imam aus Oxford, Taj Hargey, der eine Verbindung zwischen den Taten und dem islamischen Hintergrund der Täter herstellte. Der Bericht aus Oxfordshire fordert, zu untersuchen, warum „ein so hoher Anteil der Täter pakistanische und/oder muslimische Wurzeln hat“.

  43. heidi heidegger sagt:

    @@@@@ Anonyma
    10. März 2015 um 13:55: kommt diesem Schal eine besondere Bedeutung zu? dem schwarz-weißen Muster etwa?

  44. blechtrommler sagt:

    Als hätten wir „die Schmähung Deutschlands als das Weltenübel“ nicht eben noch im andern Thread diskutiert. Dass Elsässer sich so wundert? War das nicht vor Jahren – https://volksauge.wordpress.com/2012/01/31/mammonschanz/ – schon ersichtlich?

  45. blechtrommler sagt:

    Der Autor o.v. „Artikels“ – ich – war vor drei Jahren keineswegs der Nationalist, als dass man diese Ahnung als logische paranoide Spinnerei im Gewirr der eigenen Voreingenommenheit verstehen müsste…

  46. blechtrommler sagt:

    Je länger wir dies Strukturen in diesem Land am Leben halten, umso gewaltiger wird uns das um die Ohren fliegen; zu Recht, oder?

  47. blechtrommler sagt:

    Seht mal was das wiedervereinigte Deutschland seitdem angerichtet hat! Mit dem Orient verschissen, mit Europa verschissen, mit Amerika keinen Frieden erreicht, mit den Russen nicht geredet … An diesen Dingen werden sie uns messen, und nicht daran, wie trotzig wir im stillen Kämmerlein geschaut haben!

  48. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.

    Heidi,sag was zum Horoskop SCORPION das ist mein Stern-
    Zeichen und Geburtstag da werde ich erst 80 Zacken!

    Ich könnte Dir aus kleinen Büchern etwas schreiben wenn Du
    möchtest ?
    Der „OLLE“

    Manfred

  49. blechtrommler sagt:

    Was ich noch schnell loswerden muss: Man halte „Akademikerheidis“ nicht für den durchschnittlichen deutschen Akademiker, bitteschöön!

  50. tonne45 sagt:

    Guten Abend,

    immer größere Kreise zieht die Rede von Tatjana Festerling
    „DAS GRÜNE REICH“ auf der gestrigen PEGIDA-Veranstaltung in Dresden.

    Kenne bisher nur den Text der Rede.

    Vielleicht gibt es auch ein VIDEO ?!

    Gruß vom Meer

  51. heidi heidegger sagt:

    @@@@@@@ Anonyma
    10. März 2015 um 13:55

    wenn ich an redford denk‘,also nicht so wie ,sagen wir mal: jo conrad an redford denkt,wenn überhaupt,sondern ich denk‘ an ‚brubaker‘ usa ’80 (gefängnisreformerfilm/von nem mccarthy-verfolgten- regisseur) und also an hlg. der schrieb mal,dass manche progressiven dt. g.reformer sauer auf die raf waren,weil das reformieren im damaligen klima härter wurde.

  52. Anonyma sagt:

    Mode als polit Programm? Farben des Regenbogens – Multi-Kulti-Volksdurchmischung

    http://www.zazzle.de/freimaurer+accessoires


    (schwarz-weißes Boden-Karomuster)


    Hexagramm

    Also – wer löst das Rätsel um Elsässers SCHAL?

  53. heidi heidegger sagt:

    @ Manfred Gutsche
    10. März 2015 um 19:15

    zum sternzeichen schrieb ich doch schon mal was familiäres (mutter und bruder). nur soviel: liebevoll sind sie und sie vergeben gründlicher als die waagen (ich). klar kannst du mir aus kleinen büchern was schreiben.

    deine alte

    heidi

  54. heidi heidegger sagt:

    @ blechtrommler
    10. März 2015 um 19:28

    frechheit. man hält ja auch nicht abiturienten wie schavan,guttenberg und stein/jf für durchschnittlauchich..

  55. Anonyma sagt:

    Merkel eine „Schlüsselposition“(lach) –
    als Marionette und Strohpuppe JENER, die ihr genau vorschreiben, was sie im Interesse JENER zu tun hat –

    „deutsches Europa“ ? (lach) – Das würde ganz anders aussehen, wenn die Deutschen (das Volk – nicht deren Verräter) tatsächlich gefragt würden und überhaupt irgendetwas zu sagen hätten

    Es ist nicht deutsche Politik, es ist anglo-amerikanische Zionistische Politik – Dem entspricht das Chaos und die aufbrechenden Animositäten unter den europäischen Staaten. Jeder wird gegen jeden ausgespielt – so definieren JENE ihren Erfolg.

    Immer wieder werden „die Deutschen“- „deutsche Banken“ (lach), wer sind die Eigner? – Das deutsche Volk, die Steuerzahler, die gar nichts zu sagen haben (nichts als malochen und Schulden tragen, für die andere verantwortlich sind) werden immer wieder in die Rolle des Deppen manövriert

    Herr Tsipras, wenden Sie sich an die tatsächlich Verantwortlichen – da heißt die Adresse nicht „Berlin“ –
    Wie wär’s mit der City of London?

    „Politik von Merkel“? (lach)
    Sie ist eine Strohpuppe – Agentin der Internationalen Finanzoligarchie (City of London , IWF)

    Alle europäischen Völker wurden unter dasselbe EU-Joch gezwungen – Nichts davon ein Zufall – alles wurde genau so geplant und wird genauso weiter durchgezogen –
    „Lösungen“ – das sind die Enteignungen über Dauer-und Totalverschuldung und „Investitionen“ durch Plünderer –
    in Griechenland genauso wie in Deutschland.

    Es läuft genau das ab, wovor normal denkende (Fach-)Leute von Anfang an gewarnt haben.

    Wenn nun Jahre später diejenigen über „Lösungen von Problemen“ faseln (z.B.Schäuble), die genau nach Plan verursacht wurden, was die tatsächlich Verantwortlichen auch ganz genau wissen – dann ist das nur noch zum Kotzen. So läuft “Neue Weltordnung“ – Vernichtung der Wirtschaft, Mittelstand zerstört, arm und wehrlos gemacht. Versklavung.

    Erfolgsstory für JENE.
    JENE folgen einer Ideologie:
    Wer noch Geld hat, der lebt. Wer keines mehr hat, soll sterben…. es sind Killer am Werk.

  56. @ Dr. Kümel

    Wenn Sie Wert darauf legen, zufällig verunfallt zu werden, so müssen Sie nur nach den Kinderschändern suchen, von denen berichten, die nicht nur in Großbritannien ganz oben.

    Jimmy Savile, kein Pakistani (die dürfen das dann auch, zumal man sich keinem Rassismusvorwurf aussetzen will, Drecksfeigessozialarbeitergesindel usw., siehe Rotherham), der durfte das unter den Augen der BBC, Star, der er war, zwanzig Jahre lang oder mehr. Im Wohnwagen, direkt hinter den Kinderheimen, wo er, der edle Spender und Fürsorger, sie herausholte. Kein Problem. Erst als er tot war, kam was raus. Wann denn sonst. Ich wüsste nicht, dass auch nur einer, der das deckte, verurteilt worden wäre.

    Eine der sichersten Möglichkeiten auf diesem Planeten, irgendwo vorzeitig zu verenden, ist die, da genauer nachzugraben. War auch in Belgien so. Siehe den Fall Dutroux.

    Die dreitausend Videobänder (so habe ich es noch im Gedächtnis, von höchstrangigen EU-Chargen usw.) gingen dann zur „Auswertung“ an die CIA. Die hat diese dann bestimmt gut „ausgewertet“.

    Den Edathy, diesen Deppen – der sich allerdings lediglich Bildchen, legal gar, damals, soweit man weiß, auf seinen Bundestagsrechner lud – , den hat hat man jetzt sozusagen, publikumswirksam, halbverknackt.

    Es gibt meines Wissens noch eine andere Variante, wie man schnell unter die Erde kommt (nicht nur die, aber jetzt will ich mal nur die erwähnen): Als Mikrobiologe – Fach (Kriegs-)Virologie (in Fort Detrick wurde die Spanische Grippe wiederbelebt, heißt es) – geht das auch ganz leicht.

    Seien Sie mal ganz sicher, dass die Kinderschänderei Methode hat. Das sind nicht nur die „normalen“ Perversen. Das reicht viel weiter.

    In GB haben, das ist belegt, aus Angst viele das Maul gehalten. Wer genauer drangeht, der unterschreibt, zumal als „Insider“ direkt sein Todesurteil.

    Noch weiß man seine Machenschaften so zu schützen.

    Das ist so ungeheuerlich, dass die meisten Menschen es gar nicht wahrhaben wollen. Darauf, wie auf Einschüchterung und Mord, setzt man ganz konsequent.

    Aber: Ich habe ja nur phantasiert. Obschon – selbstverständlich nur scheinbar, relativ – genug auf der Hand, habe ich hier natürlich mal wieder nur eine haltlose Verschwörungstheorie verbreitet.

    Also entsprang alles, was ich oben gesagt habe, nur meiner paranoid geprägten Phantasie.

    Dafür bitte ich vorsorglich um Verzeihung.

    (Wenn man Kinder legal am Geschlechtsteil verschneiden darf, verwundert es andererseits nicht, dass in kranken Hirnen wie in meinem, bei Leuten, die nicht lesen und nicht denken können, sich nichts recht merken, derlei absurde Verschwörungstheorien aufkommen. Von daher bitte ich zusätzlich um mildernde Umstände, wofern es solche in einer Klapse für mich geben sollte, wenn ich dort eingewiesen, da ich mehrfach Belegtes – dummerweise, so definiert sich dann der Wahnsinn – hier zum Bedenk brachte.)

  57. @ Dr. Kümel

    In jenem Rotherham muss um die massenhafte, regelhafte Kinderschänderei – mehr oder weniger – die ganze Stadt gewusst haben. Keiner hat dagegen etwas gemacht, wer redete, wenn überhaupt, der hielt schnell sein Maul, und keiner wird jetzt verknackt. So liegen die Dinge.

    Drecksgesocks!

    Und das ist noch ein Euphemismus.

  58. @ Anonymous

    Na, zu den Kinderschändern bis in höchste Kreise, Ihr Helden, da Ihr doch alles wisst, ganz ehrlich, so mutig, so souverän: Gibt es da was von Euch?

    Wäre ich ein Kind, ich hätte schon ob Eurer pervers grinsenden Masken Angst vor Euch.

  59. Dass es Menschen gebe, die lesen und denken können, das zu behaupten, ist die krudeste Verschwörungstheorie. Die übelste überhaupt.
    Zum Glück, immerhin, hat diese – offenkundig – mit dem Islam nichts zu tun.

  60. heidi heidegger sagt:

    @doc

    um ihr hitlerbild (dieser schrieb gerade mal 1 buch in 2 bänden) geradezurücken: stalin schrieb zahlreiche bücher und sogar an filmdrehbüchern schrieb er mit.

    Von Stefan Heym

    Auf einer internationalen Schriftstellerkonferenz erzählte mir Ilja Ehrenburg eine Geschichte, die mich seither verfolgt hat.

    Im Jahre 1956 geschah es, daß man dem Regisseur jener Filme, die Stalin so glorifizierten, einige Fragen stellte. Der Mann verteidigte sich, indem er die Szenarien vorlegte, nach denen er gearbeitet hatte. Dort fand man dann eine Zeile wie etwa: Stalin verläßt den Raum. Aber die Zeile war ergänzt worden – in Stalins eigener Handschrift – und lautete nun: Der große Stalin verläßt den Raum.

    Ich glaube, die Geschichte wirkt so stark, weil sie die Schrecken einer ganzen Epoche auf Proportionen reduziert, die sich begreifen lassen – und weil sie eine Anzahl Fragen aufwirft. Nicht so sehr medizinischer Natur: Sicher werden Psychiater der Zukunft die Krankheitssymptome sorgfältig studieren und zu einer schlüssigen Diagnose des Patienten Stalin gelangen. Wichtiger ist die Frage der revolutionären Ethik: wie Tausende von Kommunisten, bewährte Kämpfer, sich allmählich einem Zustand unterwerfen konnten, den sie als übel und im Gegensatz zu ihren Idealen stehend erkannt haben mußten.

    Aber die Frage, die uns unmittelbar betrifft, ist politischer und philosophischer Natur: Da der größere Teil, dreißig Jahre, des Experiments Sozialismus unter der Ägide Stalins durchgeführt wurde und da national und international der Machtapparat Stalins völlig autokratisch, pyramidenartig aufgebaut war – wieviel stammt dann, nicht nur bei einem Filmszenario, sondern bei der Praxis des Sozialismus von dessen ursprünglichen Autoren und wieviel von Stalin? Und hierbei wieder, wieviel von Stalin, dem nüchternen Marxisten, der zu Recht entschied, daß der Aufbau des Sozialismus in einem Lande möglich war, und wieviel von Stalin, dem Paranoiker?

    Viele sind der Meinung, daß eine Untersuchung des Problems unumgänglich ist – so notwendig wie etwa die Untersuchung, die der Chirurg anstellt, um den Bereich des kranken Gewebes zu erkennen, bevor er das Skalpell ansetzt und die Wucherungen von den gesunden Teilen des Körpers trennt. Denn der Körper des Sozialismus ist an Haupt und lebenswichtigen Gliedern gesund.

    Der Beweis für seine Gesundheit und Regenerationsfähigkeit ist von den Menschen erbracht worden. Hätten nicht Millionen von ihnen – Arbeiter an ihrer Maschine, Bauern hinter ihrem Pflug, Wissenschaftler in ihrem Laboratorium, Schriftsteller an ihrem Schreibtisch, Soldaten auf ihrem Posten – Tag um Tag und unter den schwierigsten Umständen mehr als ihre revolutionäre Pflicht getan, so stünde der Sozialismus heute nicht, festgegründet, auf einem Drittel der Erde. Aber wieviel mehr hätten diese Menschen durch ihre Mühe und Opfer erreichen können, um wieviel weiter hätte die Geschichte vorwärtsgeschritten sein können, wenn ihr Fortschritt nicht gehemmt worden wäre von dem, was mit großer Zurückhaltung als „Entstellung der Leninschen Normen“ bezeichnet wird?

  61. Staubkorn sagt:

    „… sollen die weichen Gläubiger…ausgenommen werden wie Weihnachtsgänse.“

    Achsooo, jetzt ist mir klar warum diese Leute immer so Lachen können.

    Und nein, es gibt keinen Krieg. Nein, nicht wegen dem sein Lachen. Oder doch ?

  62. sirius sagt:

    Bankensozialismus retten mit allen Mitteln und durchwurschteln bis zum Zusammenbruch.Nicht umsonst sitzen die Vertreter der Wall-Street und Londoner City auch in der EU-Kommission.

    So wie es aussieht wird die EU zu einer islamisierten TTIP Provinz der USA beziehungsweise der globalistischen Konzerne.

  63. Eveline sagt:

    @blechtrommler

    Es gibt doch kein wiedervereinigtes Deutschland, was natürlich nur die Deutschen nicht wissen.

    Bevor uns wieder das sogenannte Ausland beschimpft, sollten diese Ausländer sich mal ihre eigene Geschichte der letzten 150 Jahre anschauen.

  64. Gabrovitcs sagt:

    Lieber Jürgen Elsässer! Ich wohne in Göteborg Schweden und habe Compact Abo.und bin fasziniert vom Ehrlichkeit und Mut Sie zeigen gegen MSM und kriegstreiberische Politiker wie Gauck, Merkel und alle ausgenommen die Linken. Ihre Rede in Berlin war bemerkenswert. Machen Sie weiter so.
    PS. Die „Heidi Heidegger“ auf diesem Kommentarfeldt macht viel Unsinn und lenkt from wichtigen Themata ab.DS

  65. Gabrovitcs sagt:

    Merkel ist doppelzüngig. Einerseits wirkt sie selber eher dämpfend geden die NATO; andererseits ist Ursula von der Leyen die „Flintenuschi“ die zweite Zunge der CDU Merkel.

  66. Gabrovitcs sagt:

    Mir scheint Sarah Wagengnecht und Oskar Lafontaine sind die Politiker die sich trauen die Wahrheit uber NATOS gefährliche kriegstreiberische Politik zu offenbaren. Nicht gut dass Gregor Gysi die Pegida und die Friedensmahnwache in die rechte Ecke schiebt. Jetzt sollte man einig GEGEN DIE KRIEGSTREIBER AUFSTEHEN.

  67. Stefan sagt:

    @Gabrovitcs

    „Nicht gut dass Gregor Gysi die Pegida und die Friedensmahnwache in die rechte Ecke schiebt“

    An den Früchten sollt ihr die Geister erkennen, nicht an den schönen Reden und die Früchte dieser Partei sind faul bis heute.

    Pegida ist trotzdem noch da. Letztes Mal 15000. Wird nur vehement totgeschwiegen.

    Wie das Hitlerbärtchen von Bachmann zustandekam.

    http://www.pi-news.net/2015/03/saechsische-zeitung-pegida-chef-lutz-bachmann-posierte-nicht-als-hitler/

  68. Eveline sagt:

    @Anonyma

    Nicht das Sechseck ist das Problem, sondern die Gedanken die dieses Symbol durch die Jahrtausende einseitig benutzen und aufluden, um schwarzmagisch damit ihre Macht zu montieren.

    Eben nicht mit Licht und Liebe, sondern mit Blut und Schmerz und schwarzer Magie.

    Lächeln, es kann uns nichts. Nicht daran glauben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bienenwabe

  69. Anonyma sagt:

    „Aber wieviel mehr hätten diese Menschen durch ihre Mühe und Opfer erreichen können..“
    (propagieren Internationale „Sozialisten“, Kommunisten und Stalinisten – NWO Kollaborateure – den schneeeh von gestern)

    “Mühe und Opfer“
    Opfer – Opfer – Opfer
    MENSCHENOPFER!
    STRÖME von BLUT
    Vom BLUTOPFER der Vielen
    nähren sie sich

    und die Opfer sterben in Massen
    in Kriegen, Gulags und Ghettos
    in Vergangenheit und Gegenwart

    “Zum Schutz und zur Sicherheit“
    im Geheimen vorbereitet
    endlose Kriege “im Kampf gegen den Terror“
    unter Lug und Trug herbeigezwungen

    Völker, STEHT AUF! SEID EINIG
    gegen die WAHNSINNIGEN
    die KRIEGSTREIBER und MASSENMÖRDER
    die euch belügen, betrügen, versklaven
    und sogar völlig auslöschen wollen


    __________________

    @Gabrovitcs – herzliche Grüße nach Schweden!

  70. @ Dr. Kümel

    Da sehen Sie es.

    Dieser Pfaffe gibt seine Straftaten, sexuelle Übergriffe auf Minderjährige, endlich zu, nach langem, zähem Leugnen, erst, als es gar nicht mehr anders geht, und das wirkt dann strafmildernd.

    Logo, oder?

    Nicht einen Monat Knast für diese Sau. Bewährung und „Therapie“. Das bezahlen Sie und ich auch noch, wa, gerne, oder?

    Geil, wa?

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/kloster-ettal-urteil-fuer-sexuellen-missbrauch-13477227.html

    Ich lasse das Thema jetzt vorerst liegen.

    Aber nur, weil es hier nicht direkt zum Kern gehört.

  71. Dr. Gunther Kümel sagt:

    LINKSEXTREMER TERROR bei PEIDA in FRANKFURT

    Verletzte durch abgebrochene Flaschen und durch Werfen doppeltfausgroßer Steine. ES floß massenhaft Blut.
    Die Verletzten hatten großes Glück.
    Die Steine und Flaschen hätten töten können.

  72. 13.Februar sagt:

    Die WELT nennt 476 RM als Zwangskredit
    http://www.welt.de/wirtschaft/article136261560/Schuldet-Deutschland-den-Griechen-noch-Geld.html

    „Dabei geht es um einen mit einer Anleihe verbundenen Zwangskredit in Höhe von ursprünglich 476 Millionen Reichsmark. Rechnet man den Betrag in heutige Kaufkraft um, kommt man ungefähr auf elf Milliarden Euro.“

    Die Umrechnung von 476 Mrd RM => 11 Mrd Euro ist stark anzuzweifeln. Die Pleite-Währung EURO hat ja kaum noch eine Kaufkraft. Damals musste man evtl. 50 RM Miete zahlen, heute für dieselbe Wohnung 500-1000 €. Die 476 RM entsprechen mindestens 4000 Mrd €. Also ist es Schäuble, dem man endlich mal die Troika ins Haus schicken müsste.

  73. 13.Februar sagt:

    OK…
    Es ist die Rede von 476 Millionen RM, die etwa 11.000 Millionen € entsprechen.

    Deutschland sollt diese 11 Mrd. geben, die können von den Schulden abgezogen werden, wie wir ohnehin niemals wieder zurück bekommen.

    Gleichzeitig sollte das DEUTSCHE VOLK gegen Merkel, Schäuble & Co. einen Prozess ansstreben, weil die gvorsätzlich das Geld der Deutschen durch die Gewährung von Krediten an Griechenland vernichtet haben. Sie haben im Amtseid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Das Gegenteil haben sie getan.

  74. Gabrovitcs sagt:

    Stefan danke für die Aufklärung vom Hitlerbärtchenrufmord an den integren Lutz Bachmann verübt vom ruchlosen Journaillenpack.

  75. Dirgis sagt:

    Danke herzlich Heidi, für die ehrenvolle Erinnerung an Stefan Heym und seine Erinnerungen an Ilja Ehrenburg und und und…das stalinistische Russland der kalten „reinen“ Intelligenz ohne erforderliche Milderung durch trotzkistisches Mitgefühl…
    Nie werde ich vergessen, wie Heym -vor, während und nach dieser lebendigen Geschichtsstunde, dieser Sternstunde deutscher Sprache und deutschen Denkens – gedemütigt wurde durch den Deutschen Bundestag. Er hielt diese Rede als Alterspräsident vor faktischen Ignoranten, Teil-Analphabeten, Idiot-Servants und Autisten …. und dies ist Jahre, Jahre her…….
    M.W. war der spätere politische Absteiger Friedbert Pflüger der Einzige, der sich -veröffentlicht- für die Schmähung und Ignoranz geschämt hat. Der Rest war zu blöd und zu gemein; die übliche Mischung.

    Nun, der parlamentarische (Massen)geist und „Korporatismus“ aller BT-Parteien ließ bereits zu diesem Zeitpunkt deutlich erkennen, dass deren Mtglieder zwanghaft und ideologisch nicht den eindeutig definierten Werten des Grundgesetzes sich verpflichtet fühlten, sondern dem eigennützigen Karrierismus.
    Horrido, Sebastian Haffner, hurra Sebastian Prechtel !

    Zur Entstellung der Lenin`schen Normen:
    Lenin war wahrscheinlich -wie Trotzki- höchstbegabter Mensch, Stalin „lediglich“ hochbegabt und darüberhinaus- von katholisch-orthodoxen- Priestern erzogen worden (Erklärungsversuch, keine Entschuldigung der faktischen Monsterpraxis -s. „Sonnenfinsternis“ von Koestler).

    Auf jeden Fall darf nicht vergessen werden, dass das Instrument der heutigen „Wirtschaftssanktionen“, die bereits faktische Kriegshandlungen darstellen,keine heutigen Erfindungen sind.

    Die „rote“ Revolution war in einem jedem Land, in dem sie passierte,in- und ausländischen Sanktionen ausgesetzt, sofort und absolut, und immer unter – bewährter- Kenntnis (ab dem alten Testament) der sog. Gaussschen Normalverteilung, wonach über 90 % bis zu 98 % der Bevölkerung jedes Landes Reale Schüsse in den Rücken erst merken, wenn die Projektile getroffen haben.

    Und Trotzki war der absolute Fachmann für die russische Verteidigung und für Wehrhaftigkeit und Militärwesen, der „Vater“ der roten Armee, die er aus dem Nichts stampfte… Daran hat sich Stalin orientiert, der jeden gesprochenen und geschriebenen Satz Trotzkis kannte und ihn als unliebsamen Konkurrenten ausschalten ließ, als es ihm genehm war und er meinte, ihn nicht mehr zu brauchen…..

    Da kommen wir nun zu den Puppenspielern der USA.. das ist ja Ihr Thema, Jürgen. Aber Deschner hat dazu auch viel gesagt und geschrieben.

  76. Dirgis sagt:

    Angesichts der drohenden Kriegslage ( die Handelnden tändeln m.E. nach, sind -Idiot Servants-) ist m.E. die Thematik der „Kinderfickerei“ in allen Medien ein Ablenkungsmanöver.

    Dazu kann ich Ihnen allen als ältestes Geschwister von Fünfen nur eines versichern:
    Mein Vater hätte vergessen, dass das Recht der Gewalttätigkeit für dieses Vergehen ( an seinen Kindern) an den Staat abgetreten wurde…..er hätte dafür gerne „gesessen“.

  77. Manfred Gutsche sagt:

    @ G.G./ Gregor Gysi

    Hätte niemals gedacht das G.G. die PEGIDA und diese anstän
    digen Menschen von ihm in die „rechte“ Ecke „gedrückt“ würden
    in solchen Fällen lassen die von mir vorher geschätzten ihre
    Larve fallen – traurig traurig!!!
    Grüße

    Manfred

  78. heidi heidegger sagt:

    @ Dirgis
    12. März 2015 um 01:57

    ich danke dir! für deine ergänzungen und dem alten für seine sanfte pädagogische lenkung mit dem ‚jedi-ritter-thread‘. sonst hätt‘ ich geschmollt mit doc bis zur revolution.🙂

    gegen vernünftige trotzkisten hab‘ ich erstmal nix,warum auch? also meine aufklärung über ‚die linke‘ im reichstag nicht in den falschen hals kriegen. reagierte eh niemand drauf bzw. es schaffte keiner durch die altölsperre.

  79. Anonyma sagt:

    Echt trollig

    schneeh von gestern, beinharter Stalinist, inzwischen etwas abgehalftert, unverdrossen immer wieder tief geehrt und hochgehoben auf den linkshufigen alten Gaul von der roten heidi; ein männliches Wesen, sich im Untergrund als Frau tarnend, extra unterirdisch. Hinzukommend als Duftnoten-Verstärker Dirgis – erinnert auch gleich an linken Dirigismus.

    um die „deutsche Intelligenz“ auf die „Rote Revolution“ im Dschungelcamp einzuschwören… mann oh mann

    so nebenbei fallen gelassen:

    „die Thematik der “Kinderfickerei” in allen Medien ist ein Ablenkungsmanöver.“

    Soso? – Perversionen satanistischer Zirkel, zumal wenn es sich um sog ‚Säulen der Gesellschaft‘ handelt, sind also keiner Erwähnung wert. Schnell den Mantel des Schweigens drüber….

    Wer allerdings nicht von „kalter, reiner Intelligenz“ schwärmt
    hält das für eine SAUEREI (was noch ein Euphemismus ist),
    mit der es ein Ende haben muss, im Großen und im Ganzen.

    Dirgis – einverstanden?
    Oder liegt das nicht auf der vorgeschriebenen Linie?

  80. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.

    Hallo Heidi,
    da „ziehen“ einige „DEPPEN“ wieder einmal über Dich her – das
    geht doch nicht!!!

    Viele hier im Blogg haben doch nicht Dein Wissen incl. des
    „OLLEN“. Diese Buben sollten sich was schämen!!!
    Gruß der „OLLE“

    Manfred

  81. Eveline sagt:

    Von Echnaton bis Obama

    Wer diktierte den Versailler Schandvertrag? Echnatons Blutlinie oder die Merowinger Linie oder die alte ägyptische Pharaonenlinie?

    Auf alle Fälle greifen alle heutigen Eliten , ob Militär, Ideologie , Staatsmann oder Bankenwesen, sie, die Führer, haben alle ihren Ursprung in den Dynastien.
    Die Königshäuser sowieso.

    Schon Platon schrieb in seiner Politeia, das den Müttern frühzeitig die Kinder genommen werden müsse, damit sie der Staat erziehe…. Sozialismus. Er schrieb auch schon von einer Welt.

    Die Fugger, Augsburg – Hanse waren reiche Kaufleute. Alle europäischen Königsfamilien waren bei ihm verschuldet. Über den Hals.
    Und so beschlossen die Königsfamilien einen Schuldenschnitt – für sich – Und Fugen war mit einem Schlag arm.

    Heute haben die Banken ihre Blutsbrüder in die Regierungen geschickt, in Griechenland waren sie ja auch tätig. Wieder sehr erfolgreich , in ihrem Sinne.

    Wie sind die letzten Züge auf dem Schachspiel, das seit Jahrtausenden gespielt wird?

    Der Sozialismus kommt wieder. Da die Eliten ohne hin alles gekauft haben von den Nationalstaaten, wie Wasser, Infrastruktur, Eisenbahnnetze, Krankenhäuser, Wälder, Seen
    werden sie sagen, wir geben euch das alles wieder, es gehört euch allen, aber auf der Besitzurkunde wird ihr Name stehen. Und sie werden diktatorisch bestimmen. Und jetzt gehört ihnen die ganze materielle Welt.

    Der Sozialismus ist wieder da und das was Honecker und Co nicht geschafft haben, die Frage des Eigentums im Sozialismus zu händeln, die werden es können und machen.

    Schöne neue Welt, alles eins. Sie dienen aber alle dem Todesprinzip.

    Und wer gibt den Menschen das Recht zu leben? Es ist das Naturgesetz.
    Dessen Geltungsbereich ist unendlich groß.
    Es kommt aber in der NWO nicht vor.

  82. heidi heidegger sagt:

    @ Manfred Gutsche
    13. März 2015 um 04:13

    jeder gibt was er hat und wenn’s nur tarot-karten sind,hehe. also,mein lieber oller,vertrau‘ dem herrn elsässer. der kennt schwierige berufsschulklassen und regelt das alles hier auf seine weise. wenn auch nicht immer sofort. weil die anproben beim schneider fressen seine zeit,schätz‘ ich mal 😉 ich bleib gelassen solange mir keiner psychologisch kommt oder den blog mit (politischen ) ferkeleien um ihrer selbst willen versaut.

  83. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.
    Hallo Olle Heidi!

    Was Du meinst,das es hier keine schweinischen unzensierte
    Ausdrücke gibt – muß ich Dich leider enttäuschen.

    Da habe ich bei einem Blogger gelesen das er das häßliche
    Wort (Kinderficker) schrieb – habe mir den Namen nicht aufge-
    schrieben.Auch sonst werden „miese Worte verwendet“- aber
    was solls.
    Gruß vom „OLLEN“

    Manfred,don Alfredo

  84. Anonyma sagt:

    @Eveline
    Du hast es erkannt.

    @Video mit Zelikovics

    Totalitärer globaler NWO-Kollektivismus (“Sozialismus“)
    Die “Neue Weltordnung“ ist eine Form des Neo-Feudalismus.
    Das Ziel ist eine kommunistische EINE-Weltregierung.
    Diese kommunistische Weltregierung wäre zugleich eine faschistische Weltregierung. Diese faschistische Weltregierung wäre zugleich eine feudalistische Weltregierung. Die Unterschiede liegen „nur“ in den Details
    Alles soll – wie immer – auf eine massive Täuschung und Betrug an der Masse der Menschen hinauslaufen,
    mit Hinterlist und Tücke

    Der Abschaum schwimmt oben, und da will er auch bleiben.
    ____________

    Als Zelikovics die Fäden zusammenführt, vergisst er zu erwähnen, dass die geplante Wiedererrichtung des Salomonischen Tempels in Jerusalem deshalb ein „verbindendes Glied“ zwischen den NWO’lern ist, weil König Salomon den babylon Kult übernommen haben soll (über eine seiner vielen Frauen), der dann in diesem Tempel gepflegt wurde. Dass es also diese okkult-schwarzmagische-satanistische Ausrichtung (> Kabbalah, Talmud) im Judentum gibt, die diese alles beherrschende Rolle spielen will. Lucifer/Satan (nicht Adonai) wird als Schöpfergott der materiellen Welt verehrt, die seine Anhänger total beherrschen wollen, mit Jerusalem (ZION) als Hauptstadt.
    Zelikovics hat vergessen, das wichtige Detail zu erwähnen, dass es sich um Satanisten handelt! Um wahnsinnige Fanatiker, die meinen, Gott spielen und biblische Endzeitprophetien in die Realität umsetzen zu müssen.
    Völlig skrupellos und machtgierig.
    Orthodoxe Juden identifizieren sich damit nicht; diese lehnen die Gründung eines Staates „Israel“ ab.

  85. heidi heidegger sagt:

    @@@@@@@@anonyma

    sorry..bei “brubaker usa ’80/film“ war ich schlampig. nicht der regisseur war auf der schwarzen liste, sondern:

    Arthur A. Ross (February 4, 1920 – November 11, 2008) was an American film and television screenwriter, best known for writing Brubaker and co-writing The Creature from the Black Lagoon. He was blacklisted during Red Scare.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Brubaker

  86. Heider sagt:

    Magnus Göller sagt:11. März 2015 um 04:09
    „…dass die Kinderschänderei Methode hat. Das sind nicht nur die “normalen” Perversen. Das reicht viel weiter.“

    Die ’normalen Perversen‘ aus den Mittel- u. Unterschichten sind die Folgeerscheinung der modernen Mediengesellschaft u. vermutlich aus ’sozialpolitischen‘ Gründen (Dekonstruktion der bisherigen gesellschaftl. Verhältnisse?) auch so gewünscht. Aber wichtig zu wissen ist, dass seit langem Kindesmissbrauch in den Oberschichten resp. in der Nomenklatura praktiziert wird. Und daher findet keine echte Fallaufklärung u. keine Prävention statt. Die meisten Hinweise gibt es aus Grossbritannien. So berichtete die FAZ am 19.12.2014 über einen „Pädophilen-Ring“ in Regierungskreisen zur Zeit der Margret Thatcher. ->
    „<b<Scotland Yard ermittelt Kindermord im Beisein „mächtiger Männer“?„
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/grossbritannien-scotland-yard-ermittelt-gegen-paedophilie-ring-13330914.html

    Dort involviert war auch der stellv. MI6-Chef Sir Peter Hayman. ->
    http://en.wikipedia.org/wiki/Peter_Hayman_%28diplomat%29

    Der Thatcher-Vertraute Norman Beresford Tebbit (ehem. Journalist Financial Times, Arbeitsminister im Kabinett Thatcher, später Parteichef d. Konservativen, heute in den Adelsstand erhoben u. Mitglied im brit. Oberhaus) machte dazu eine verräterische Aussage:
    „… am 6.7.14 zu der Frage, warum in den 1980er Jahren ein einflußreicher Kinderschänderring im britischen Parlament (und darüber hinaus) nicht aufgedeckt wurde:

    „Zu damaliger Zeit mögen die Leute gedacht haben, dass man das Establishment schützen muss, das System. Und falls da ein paar Dinge da und dort schief gegangen waren, war es wichtiger, das System zu schützen als zu tief nachzufragen.““
    Quelle mit dem weiterführenden Link (Interview) zu Tebbit ->
    http://studgenpol.blogspot.de/

    In diesen Kreisen wird aber nicht „nur Sex“ an Minderjährigen praktiziert, es werden manche Opfer ja sogar im Verlauf der sex. Handlungen hingerichtet.
    Wenn das von Regierungsmitgliedern bzw. höchsten Beamten im Kreis verübt wird, dann stellt sich die Frage nach dem Motiv. Ein bloss sexuelles Motiv ist wg. der Mehrzahl von Beteiligten aus denselben Kreisen auszuschliessen; ein pathologischer Einzeltäter suchte sich keine Mitwisser, u. er fände nicht zufällig gleichgeartete Mittäter aus seiner Umgebung.
    Alles sieht nach religiös begründeten Ritualen bis hin zu Hinrichtungen aus, vielleicht zum Zwecke der Initiation (Einführung in den Kult) oder des Weihopfer.
    Die Kreise werden vielfach ’satanistisch‘ genannt, eine s. fragwürdige Bezeichnung, da das [negative] Stigma ein positives religiöses Gegenbild voraussetzt, das man grundsätzlich bestreiten kann. – Der Satanskult gedeiht eben nur auf dem Boden einer nominell christl. Gesellschaft.

    Auf demselben gedeihen auch die jugendlichen Missbrauchsopfer der Röm.-Kathol. Kirche, die nach Häufung u. Verbreitung kein Zufall sein können, und über die in der Regel auch nur „das Gras wächst“. D a s ist natürlich kein ‚Satanismus’… Aber was ist es dann eigentlich genau: „Allein in den USA wurden bis 2007 bereits 4.392 katholische Priester des sexuellen Missbrauchs von Kindern angeklagt“. ->
    DER THEOLOGE
    Sex-Verbrechen und -Vergehen
    in der Kirche

    http://www.theologe.de/sexuelle_vergehen.htm

  87. Heider sagt:

    Forts.

    Die folgende Netzseite berichtet Hinweise auf frühere einschlägige Ereignisse in den brit. Oberschichten, als Beteiligte der „Satanisten-Guru“ Crowley, der James Bond-Autor Ian Fleming, der brit. WK II-Fliegerheld Roald Dahl (auch Geheimdienstagent, später Schriftsteller) u.a. ->

    Gesellschaftlicher Aufbruch – Jetzt!
    Aleister Crowley und satanistische Rituale des O.T.O. im Zweiten Weltkrieg
    Es war „systemerhaltend“, sie nicht polizeilich zu verfolgen, sagte der engste Berater von Margaret Thatcher neulich im britischen Fernsehen. Kein Wunder, dass auch sonst über den Satanismus der britischen Eliten während des Zweiten Weltkrieges schon deutlich mehr bekannt ist als über den Satanismus der deutschen Eliten in dieser Zeit.“

    http://studgenpol.blogspot.de/2014/07/aleister-crowley-und-ein-satanistisches.html

    Und in thematischer Fortsetzung „von dem britischen Geheimdienst-Offizier, Geheimdienst- und Satanismus-Forscher Donald McCormick (1911-1998), einem engen Kollegen und Freund Ian Fleming’s von Kriegszeiten her“, der in zahlreichen seiner Bücher mehr od. weniger deutliche Fingerzeige auf die okkulten Kreise im Dienste ihrer Majestät gegeben hat. ->

    Höllenfeuer und Verruchtheiten
    Der Geheimdienst-Experte und Fleming-Freund Donald McCormick

    …Wie „nahe liegend“ es dann war, dass er 1958 ein Buch heraus brachte über den Orden der „Ritter des Heiligen Franziskus“ („Knights of St. Francis“), besser bekannt unter dem Namen „Hellfire Club“, der im 18. Jahrhundert gegründet wurde, wird jeder, der die sonstigen Lebensthemen und Freunde des McCormick zur Kenntnis genommen hat, selbst beurteilen können. Vieles, nicht nur dieses Buch deutet doch darauf hin, dass auch McCormick selbst in einer satanistischen Loge Mitglied war und auf Okkultismus und Parapsychologie mit viel Ernsthaftigkeit blickte (wiederum ähnlich wie Fleming – und natürlich Crowley). Nachdem McCormick sich mit der „verruchtesten Stadt der Welt“ beschäftigt hatte, mit einer der vielen Pilgerstädte elitärer Pädokrimineller weltweit [The wicked city, 1956, d.i. Algier in den 40er u. 50er Jahren, Anm.], führte er offenbar die Thematik mit dieser Buchveröffentlichung weiter, indem er sich mit der Welt des elitären Satanismus in seinem Heimatland selbst beschäftigte. Das Buch eines anderen Autoren über dasselbe Thema trug den mehr als aussagekräftigen Untertitel „Orgies were their pleasure – Politics their pastime“. Politik also war ihr „Zeitvertreib“, Orgien ihr Vergnügen.“

    http://studgenpol.blogspot.de/2014/12/hollenfeuer-und-verruchtheiten.html

    Die in den Artikeln auch erwähnten Verbindungen britischer Okkultisten aus Regierungskreisen zu gleichgearteten deutschen Kreisen in der Zwischenkriegszeit u. noch zu Anfang des Kriegs (bspw. dem bekannten Admiral Wilhelm Canaris sowie zwei nicht namentlich benannte SS-Angehörige) sollen hier zumind. einmal erwähnt sein.
    Dem Geschichtskundigen ist die Häufung merkwürdiger Ereignisse um wichtige zeitgeschichtl. Personen, die eine Verbindung nach England besassen (Canaris, Hess, Ehepaar Haushofer) auch ohnedies nicht verborgen geblieben.

    Die gleichgearteten [’satanistischen‘] Tendenzen in bestimmten deutschen Kreisen u. ihre womöglich internationalen Beziehungen sind schon von Mathilde u. Erich Ludendorff bemerkt worden. Daran zeigt sich einmal mehr die frühe überragende Bedeutung dieser beiden „Hintergrundpolitik-Kritiker“ des 20. Jahrh., im heutigen Sprachgebrauch würde man sie ‚Systemkritiker‘ oder ‚Truther‘ nennen.
    Auf der Basis ihrer veröffentlichten Schriften u. vielmehr der bisher unveröffentlichten Texte u. Notizen von Erich u. Mathilde Ludendorff hat der obige Blogbetreiber (s. Netzverweise) eine inzwischen dreibändige Dokumentation:
    Satanistische Okkultlogen in der Weltpolitik – Von Erich und Mathilde Ludendorff
    herausgegeben, die den Zeitraum von 1927-1972 abdeckt. ->
    http://www.lulu.com/spotlight/studium_generale

    Aus der Einleitung zum 1. Band:
    „Ungläubig schüttelt man den Kopf: Ärzte, Richter, Polizisten, Staatsanwälte, Bankdirektoren, Konzernchefs, Journalisten, Abgeordnete, Generäle, Geheimdienst-Generäle, Staatssekretäre, Minister, Regierungschefs – – – praktizieren rituellen Satanismus? Sie trinken Blut und Sperma, … begehen Inzest mit Kindern, foltern, vergewaltigen, zeugen rituell, leiten rituell Geburten ein, töten und verzehren Neugeborene und ältere Kinder? Sie bieten ihre eigenen Kinder und die Kinder anderer in Kinderbordellen mitten in Berlin-Schöneberg zur Prostitution an? Sie nehmen all das in Filmstudios – z. B. mitten in Berlin, in Lagerhallen des Hamburger Hafens – in sogenannten „Snuff-„, also Tötungs-Videos auf, die – zumindest in früheren Jahrzehnten – zu Preisen wie teure Kunstwerke verkauft wurden? (Auch diese Preise sind ein Hinweis darauf, daß es sich hier nur um „Elitäres“ handelt.) Sie bilden zu diesen Zwecken Kinderhändler-, Kinderschänderringe, halten Kinder und Jugendliche gefangen und „verkaufen“ sie, betreiben mit ihnen „breeding farms“ (also „Zuchtfarmen“; das, was der SS-Organisation „Lebensborn“ vorgeworfen wurde, was aber nur nie – obwohl möglicherweise geplant – zur vollständigen Ausführung gelangte bis 1945)?
    (…)
    Die Sektenbeauftragte des deutschen Bundestages äußert Vermutungen, daß jährlich allein in Deutschland von satanistischen Sekten etwa fünfzig Babies „verbraucht“ werden. Und sie teilt zugleich mit, daß ihr zu Ohren gekommen ist, daß es in keiner Partei des deutschen Bundestages erwünscht ist, daß darüber rückhaltlose Aufklärung stattfindet. Wir erfahren von einem „Sachsensumpf“ und davon, daß „Anklage unerwünscht“ ist in allen solchen und vielen ähnlichen Fällen.
    (…)
    Der Dokumentationsband geht zunächst vor allem der bis heute selten bis nie gestellten Frage nach: Was haben die Geheimpolitik-Kritiker Erich und Mathilde Ludendorff eigentlich über elitären Satanismus gewußt? Welche Erklärungen für sein Entstehen und für seinen fortdauernden Einfluß, sowie seine Folgen für die Politik und das Schicksal der von solchen Eliten beherrschten Völker haben sie gegeben? …“

    http://studgenpol.blogspot.de/2011/07/zwei-bedeutende-satanismus-und.html

  88. 13.Februar sagt:

    Griechenland ist Ende März zahlungsunfähig ??? !!!

    Die Art der Überheblichkeit des Herrn Schäuble gegenüber GR und der neu gewählten Regierung erinnert an 1989/90 und dem Verhalten gegenüber der DDR-Regierung unter Modrow. Da gab es auch nur gut gemeinte Ratschläge aus Bonn.

    Wenn in GR wieder die bisherigen Machthaber gewählt worden wären, die ihre Landleute verraten und verkauft haben und GR in die bestehende Lage gebracht haben, dann wäre die Hilfe schon längst geflossen. Nun sind aber KOMMUNISTEN in der Regierung – da gibt es nur RATSCHLÄGE, wie seinerzeit für Herrn Modrow.

    Nach 14 Jahren KRIEG GEGEN DEN ISLAM in Afghanistan und anderswo, beginnt nun der deutsche Krieg gegen die KOMMUNISTEN, beginnend in GR und dann gegen RU und vielleicht auch bald gegen CH, die ersten Bomben sind in CH schon gefallen…

    MERKEL BEFIEHL, WIR FOLGEN DIR

    das rufen die Sieg-Heil-Brüller-Parteien im Reichstag.

  89. Anonyma sagt:

    „Die Kreise werden vielfach ‘satanistisch’ genannt, eine s. fragwürdige Bezeichnung, da das [negative] Stigma ein positives religiöses Gegenbild voraussetzt, das man grundsätzlich bestreiten kann. – Der Satanskult gedeiht eben nur auf dem Boden einer nominell christl. Gesellschaft. “ (Heider)
    ______________

    Unsinn. Sie können bestreiten, was Sie wollen.
    Meinen Sie, etwas „gibt es nicht“, nur weil ein Herr Heider keinen Zugang findet bzw noch nie danach gwsucht hat – ewiger Spötter.

    WIESO sollte ein Satanskult- Menschenopferkult eine ‚christliche Gesellschaft‘ zur Voraussetzung haben müssen? So ein Quatsch. Diese Kulte, um die es geht, sind VORchristlich – babylonisch – altägyptisch.
    (sie haben auch die röm-kath K. unterwandert; wie sollte es auch anders sein, sie suchen das Christentum zu zerstören! Aber die spirituelle Lehre Jesu ist unzerstörbar)
    _____________________

    Nur als Anmerkung; kein Interesse an weiterer „Diskussion“; wäre ohnehin fruchtlos, so wie bisher.

  90. siempre sagt:

    @ Eveline

    Hab mir das Interview mit Tibor Zelikkovics angetan. Durchaus eine Menge gescheiter Gedanken oder zumindest Schlussfolgerungen.
    Die Welt als Schachspiel und das der Mensch Ideale braucht und am Schluss eine sozialistische Weltregierung schafft, weil er die aufgezwungenen Nöte irgendwann nicht mehr aushält halte ich allerdings wirklich für eine Illusion. Da bin ich skeptischer, da geht die Welt eher unter, als das sich der Kapitalismus selber abschafft, würde Karl Marx wohl einwenden🙂 würde er heute noch leben

    Die Hoffnung stirbt zuletzt in diesem Sinne immer

    siempreesperanza

  91. Heider sagt:

    Anonyma sagt:
    15. März 2015 um 18:21

    “Die Kreise werden vielfach ‘satanistisch’ genannt, eine s. fragwürdige Bezeichnung, da das [negative] Stigma ein positives religiöses Gegenbild voraussetzt, das man grundsätzlich bestreiten kann. – Der Satanskult gedeiht eben nur auf dem Boden einer nominell christl. Gesellschaft. ” (Heider)
    ______________

    Unsinn. Sie können bestreiten, was Sie wollen.
    Meinen Sie, etwas “gibt es nicht”, nur weil ein Herr Heider keinen Zugang findet bzw noch nie danach gwsucht hat – ewiger Spötter.

    WIESO sollte ein Satanskult- Menschenopferkult eine ‘christliche Gesellschaft’ zur Voraussetzung haben müssen? So ein Quatsch. Diese Kulte, um die es geht, sind VORchristlich – babylonisch – altägyptisch.
    (sie haben auch die röm-kath K. unterwandert; wie sollte es auch anders sein, sie suchen das Christentum zu zerstören! Aber die spirituelle Lehre Jesu ist unzerstörbar)
    _____________________

    Nur als Anmerkung; kein Interesse an weiterer “Diskussion”; wäre ohnehin fruchtlos, so wie bisher.

    Da hier anscheinend Anstoss an meiner Darstellung genommen wird, soll diese extra begründet werden.

    Aus dem Artikel „Der „Orden“ und der Satanismus“ von Dr. Mathilde Ludendorff (erstveröffentl. 1925):

    „Zuvor möchte ich aber zeigen, durch welche Gedankengänge die Opfer solcher Geheimorden zu den schauerlichen Riten der schwarzen Magie hingelockt werden.
    Da der Mensch Böses tun kann, so verfielen die Menschen, die einen persönlichen Gott ausserhalb der Welt annahmen auf den Wahn des Teufelsglaubens, der ihnen die Unvollkommenheit des Menschen erklärbar machte, denn von Gott konnte die Sünde nicht stammen. Geisteskranke verkündeten, überzeugt von ihren Halluzinationen, die Erscheinung und die Worte eines Teufels, ja neben ihm noch unzähliger Dämonen (…). So wurde der Teufelsglaube, der also der Vernunft wahrscheinlich war, den Wahnideen Geisteskranker entnommen und zur religiösen Überzeugung.
    Dieser Teufelsglaube führte dann zum Höllenwahn und richtete in den Christenvölkern das ungeheuerste Unheil der Verängstigung ohne Ende an. Auch führte er zu dem Wahne, es gäbe vom Teufel besessene Menschen und dies wiederum führte zu blutrünstigen Verbrechen an denen, die man mit dem Teufel im Bunde wähnte.
    Aber all dies Unheil verschwindet, so gross es sein mag, neben dem anderen, grauenvollen Irrtum, der eigentlich aus dem erstgenannten Irrtum folgerichtiger abgeleitet ist als die christliche Teufelslehre und sagt: Der Teufel wäre nicht, wenn er nicht von Gott das Leben empfing, er ist ein Teil Gottes. So entstand die grauenvolle Lehre der Satanisten.
    (…)
    Aus solch entsetzlicher Gottlehre stammt dann der weitere grauenvolle Wahn: Zum Lichtgott, zur weissen Magie, kann der Schüler der Weisheit nur dringen, wenn er sich die satanischen Kräfte, die schwarze Magie, zuvor sichert. Wie nun diese Wege beschaffen waren, wie sich die schwarze Magie betätigen sollte, das war der Phantasie der gnostischen Geheimorden überlassen, die sich auf das grauenvollste entfaltete. Das Liebesmahl, die Messen dieser verderbten Geheimsitten, haben sich in geheimen Männerbünden der Christenvölker durch alle Jahrhunderte bis zur Stunde erhalten können.“ ff.

    Ansehen od. Herunterladen z.B. unter ->
    //archive.org/details/LudendorffMathildeDerOrdenUndDerSatanismusLudendorffsVolkswarteVon1933A3Format
    – daneben viele andere Quellen im Netz, ausserdem antiquarisch im Buchhandel u. allerdings in der oben verlinkten dreibändigen Dokumentation Satanistische Okkultlogen in der Weltpolitik„, Selbstverlag Ingo Bading, Berlin 2013

  92. Eveline sagt:

    @siempre

    Der Weltsozialismus muß es schon sein, denn der Kapitalist hat ja Privateigentum und steht dann alleine gegen die NWO. Das mögen die nicht. Das hat natürlich auch viel mit geistiger Armut zu tun. – siehe der Fall Stöcker – ein Unternehmer.

    @Anonyma

    Ja der Salomonische Tempel, sie verfolgen einen Plan, wie nichts Gutes. Kenne ich doch noch die 5 Jahrespläne aus der DDR, die klappten nie.
    Erzähle Gott von deinen Plänen und er kommt aus dem Lachen nicht mehr raus.

    Wenn Du auf Tor in die Galaxien gehst, und zum 12.03 schaust, werden dir Zahlen vom IRK und der DDR eröffnet. Hessennachrichten.
    Sie Lügen zum Quadrat um ihre Pläne zu erreichen. Jetzt aktuell muß Deutschland und Iran vernichtet werden, damit es zum Tempelbau kommt.

    http://www.amazon.de/Inannas-Rückkehr-Götter-Plejaden-neuem/dp/3890603157

    Ein Buch : Inannas Rückkehr , die Götter der Plejaden im neuen Licht

    Hier erfolgt eine NWO Erzählung aus Sicht der Elite, der Götter, die sich die Menschen gegriffen haben, genetisch manipuliert.

    Also dieses Buch macht deutlich, – es spielte glaube ich in Atlantis- wie die Menschheit gefangen ist in diesem Götter Sumpf.
    Oder wissenschaftlicher

    David Wilcock „Die Urfeldforschungen“
    Eine Quantenphysikalische Betrachtung, ab 30 min über unsere Zirbeldrüse…. hochinteressant, und dann betrachtet er die Götter im neuen Licht.
    Er zeigt Darstellungen der „Götter“ die viele von uns schon hundertmal gesehen haben, aber nie richtig einsortiert haben. Weil so abwegig.
    Er weist auch nach, das heute 57 außerirdische Rassen als Menschen inkarniert sind. Auf der Erde selber gibt es 7 Wurzelrassen.

  93. Eveline sagt:

    http://www.vorkriegsgeschichte.de/content/view/15/31/

    Die Bagdadbahn.

    Kaiser Wilhelm startete dieses geniale Projekt, Berlin – Bagdad.
    Es fehlte noch ein Teilabschnitt durch Serbien.
    Was geschah dann in Sarajevo? 1914. Ist bekannt. Wer mag da wohl hintergesteckt haben. Es diente auf alle Fälle dem Tempelbau, dem Krieg, dem Materialismus.

  94. Anonyma sagt:

    @siempre sagt: 15. März 2015 um 18:53
    @ Eveline
    “am Schluss eine sozialistische Weltregierung schafft, weil er die aufgezwungenen Nöte irgendwann nicht mehr aushält halte ich allerdings wirklich für eine Illusion. … da geht die Welt eher unter, als das sich der Kapitalismus selber abschafft“
    ____________________________

    Davon ist auch keine Rede; ein Missverständnis.

    Die sog Eliten wollen vielmehr, um die Welt zu beherrschen, eine EINE-WELT-Regierung und ein “sozialistisch“ -kommunistisch-feudalistisches System, die sog “Neue Weltordnung“ (NWO). Ein totalitäres System, das Neo-Feudalismus, “Sozialismus“ (als Köder so benannt), Kommunismus und Faschismus in sich vereint! Da geht’s nicht um Idealismus und nicht darum, Nöte zu lindern, sondern um zu herrschen.

    Wir befinden uns schon mitten drin auf dem Weg zur NWO: Es herrscht doch schon jetzt zunehmend die schlimmste Form des Raubtierkapitalismus (Stichworte: “Freihandel“ – geheime Freibeuter “Freihandelsabkommen“ – völlig unregulierter, manipulierter Finanzmarkt – totalitär überregulierte EU – Vorform für weitere Unionen/ transnationale Superstaaten – und dem SUPERCRASH des Finanzmarkts wollen die parasitären Weltfinanzverbrecher mit einem SUPERKRIEG mitten in Europa zuvorkommen, um sich dadurch zu „sanieren“ für die nächsten 100 Jahre).

    Was abgeschafft wird, das ist nicht der Kapitalismus an sich, sondern der freie Wettbewerb, die soziale Marktwirtschaft, der jahrzehntelang gut funktionierende Kapitalismus, der für breite Schichten Wohlstand schaffen kann. Stattdessen läuft nun die Zerstörung von Handel und Wirtschaft des Mittelstandes, Verarmung breiter Schichten, die Schere zwischen Reich und Arm klafft immer weiter auseinander; Umverteilung von unten nach oben, bis es nur mehr eine scharfe Trennung zwischen OBEN und UNTEN gibt. Völlig verschiedene Welten.

    Unsozialer “Sozialismus“ / Kommunismus / Austerität / Verarmung für die Mehrheit der Menschen, die zu Sklaven (Nutzvieh – „Gojim“ in den Augen der „Auserwählten“) erniedrigt werden. Feudale Verhältnisse für eine kleine Minderheit der Auserwählten (Stichworte: Rettungsschirme – Too big to fail – Sozialisierung der Verluste, Privatisierung der Gewinne – Rockefeller: “Competition is a sin!“ (Wettbewerb ist eine Sünde); statt sich dem fairen Wettbewerb in einer freien Marktwirtschaft zu stellen, wollen die parasitären sog Eliten Monopole beherrschen, den Weltmarkt durch Geheimabkommen unter sich aufteilen. Wer nicht zum Club dieser Auserwählten gehört, soll keine Chance haben.

  95. das Abschaffen des Kapitalismus wird nicht geschaffen durch Abstimmung.Der Kapitalismus wird sehr wahrscheinlich abgeschafft durch Fehler in Produkten z.b.,er ist viel zu hochnäsig gegenüber anderen Lebensformen,er
    „implodiert“ und schafft sich selber ab so dämlich wie er erscheint!

  96. Eveline sagt:

    @Anonyma @Heider

    Eine Geschichte zum Teufel, ich bekomme sie nur noch inhaltlich zusammen.

    Der Teufel lag sterbend danieder. Kam ein Kirchenmann vorbei und sah den sterbenden Teufel.
    „Hilf mir“ sagte der Teufel.
    „Nein „sagte der Kirchenmann, „ich werden mir jetzt einen Stuhl holen und zuschauen , wie du stirbst.“
    Und so erzählte ihm der Teufel, was alles passieren wird wenn er stirbt.

    Schnell sprang der Kirchenmann auf und trug den Teufel ins Haus und pflegte ihn sehr aufmerksam gesund.

    Was läuft alles falsch, wenn Männer aus den höchsten Kreisen
    Kinder schlachten müssen? Um ihre Macht zu sichern.
    Um ihr Dogma zu sichern.

    Hier das ganze Gegenteil, Dieter Störl, ein Botaniker und Schamane, der den Pflanzendevas – alles Sonnengel – zuhören kann.
    Eine äußerst interessante Geschichte sein Leben, vor allem die Zeit in Amerika der 50 Jahre. z.B Experimente mit LSD. Er spricht auch davon, wie kulturell flach alles in Amerika war.

    Er zeigt auf, was uns so sehr fehlt, die Naturverbundenheit. Die Devas können nicht durch Glas und Stein zu uns sprechen, sondern wir brauchen die Natur.
    So begleitet er völlig unreligiöse Männer und Frauen in den Wald und läßt sie stundenlang unter einer Birke sitzen….und so bekommen diese Menschen erstmals tiefe spirituelle Einsichten, die an keinem Schulplatz oder keiner Kirchenbank vermittelt werden können.

    Und um darum hätte sich die Kirche zu bemühen gehabt, hat sie aber nie getan.

  97. nicht zu vergessen war „hier“ im Lande alles falsch läuft!

  98. Heider sagt:

    Eveline sagt:17. März 2015 um 13:40
    „Und um darum [die Naturverbundenheit, Anm.] hätte sich die Kirche zu bemühen gehabt, hat sie aber nie getan.“

    Etwas anderes konnte man nicht von ihr verlangen.
    Denn sie trat als Eroberermacht für eine universale Lehre auf, die keine bestimmte Naturverbundenheit kennt! Als sie kam, ging es ihr nicht ums Bewahren sondern ums Vernichten der vorgefundenen Kultur mit einer Form, die man heutzutage meist verächtlich ‚Naturreligion‘ nennt. Nur auf der zerstörerischen Basis konnte die neue Kultur, das Christentum überhaupt implantiert werden.

    Im Gegensatz dazu gründete die Kultur unserer Vorfahren, als sie noch keine Christen waren, auf der bäuerlichen, bodenständigen Lebensweise, einem Leben mit u. von der Natur und in einer viel stärkeren Abhängigkeit von ihr, als der heute verstädterte Mensch sich das vorstellen kann. Dieses von jahreszeitlichen Abläufen geprägte Leben schlug sich in ihren Glaubensvorstellungen nieder, in denen alle Erscheinungen u. Beobachtungen der Natur eine Rolle spielten u. allerdings die eigene Generationenfolge.
    Die Verwandtschaftslinien aus Abstammung [‚eigen Blut‘ sagt der Volksmund manchmal bis heute] war neben der Natur die zweite einzig ‚fassbare‘ Konstante aller Erfahrungen. Es liegt nahe Ahnenverehrung für den frühesten (ältesten) Kult zu halten, den unsere Vorfahren kannten, und es scheint auch der natürlichste, verstehbarste. Anders ist z.B. die starke Präsenz der eigenen Toten (Verwandten, Ahnen) zur Zeit der Rauhnächte (woraus Christen das sog. Weihnachts-, Christfest machten) kaum zu erklären. Auf beiden, Natur u. Abstammungsgemeinschaft, auf beider Basis gründete vermutlich die Religiosität unserer Vorfahren.

    Die erzwungene Annahme des Christglaubens umfasste nicht den einfachen Austausch von Göttern u. Kulthandlungen, er bedeutete vielmehr die Auflösung einer gewachsenen Kultur in all ihren Bestandteilen, vor allem Rechtlosigkeit, Friedlosigkeit u. ein seelisches Chaos mit allgemeiner Ungläubigeit u. Nihilismus, sofern die neue Sittenordnung noch nicht errichtet war. In der Edda werden solche Zeiten so bezeichnet:

    “Brüder kämpfen
    Und bringen sich Tod,
    Brudersöhne
    Brechen die Sippe,
    Arg ist die Welt,
    Ehbruch furchtbar,
    Nicht einer will
    Des anderen schonen.
    Blutzeit,
    Beilzeit,
    Der Riese kommt los.”

    [Nach der german. Mythologie ist die Entfesselung der Riesen als die Antagonisten der Götter der Untergang der alten Menschenordnung zusammen mit der Ordnung der Götter; dem geht die Entsittlichung des menschlichen Lebens voraus, Anm.]

    Ein Beispiel ist die christliche Namensgebung männlicher Täuflinge, die zunächst erzwungen werden musste; sie löschte darüber (Vaterrecht) die Namen der Vorläufergenerationen über die Zeit praktisch aus – ihre Nachfahren wurden die Adams, die Christiansens, die Martins, die Valentins uvm.
    Die christl. Verfolgung der Namensgebung ist besonders gut an Seen, Wäldern, Bergen zu erkennen: überall wo heutzutage ein “Teufelssee” liegt, hat mit einiger Sicherheit eine heidnisch-germanische Weihestätte gelegen.
    Noch im 19.Jahrh. durften in Deutschland Verstorbene nicht verbrannt werden, warum? Auf Betreiben der Kirche war die heidnisch-german. Feuerbestattung seit Einführung des Christglaubens verboten. Das Verbot der alten Sitten bezog sich auch auf viele andere Formen der Trauer u. des Bestattungswesen; so waren die mehrtägige Totenwache im Haus von Verstorbenen, die Beigabe von Schmuck, Waffen, Haushaltsgegenstände ins Grab od. die laute Trauerklage sowie Musik am offenen Grab verboten. Ich bin in der Lage andere Beispiele zu nennen, wie brutal, beharrlich u. detalliert das herrschende Christentum alle Ausdrücke der alten german. Sittenordnung u. des Glaubens zu unterdrücken suchte.
    Aber die gut verständlichen Zusammenhänge, ergänzt um Ausflüge zu ähnlichen Kulten auch bei Japanern und Chinesen, wo sie noch heute weit verbreitet gelten, sind hier viel besser erklärt. ->
    Jürgen Rieger: Ahnenverehrung
    http://asatru.de/nz/index.php?option=com_content&view=article&id=275:das-letzte-buch-von-juergen-rieger-ahnenverehrung&catid=19:blog&Itemid=2

    Gute Schwingungen ’nur für Sie‘, Eveline. – Werden es vermutlich mögen:

  99. Heider sagt:

    Eveline sagt:17. März 2015 um 13:40
    “Und um darum [die Naturverbundenheit, Anm.] hätte sich die Kirche zu bemühen gehabt, hat sie aber nie getan.”

    Etwas anderes konnte man nicht von ihr verlangen.
    Denn sie trat als Eroberermacht für eine universale Lehre auf, die keine bestimmte Naturverbundenheit kennt! Als sie kam, ging es ihr nicht ums Bewahren sondern ums Vernichten der vorgefundenen Kultur mit einer Form, die man heutzutage meist verächtlich ‘Naturreligion’ nennt. Nur auf der zerstörerischen Basis konnte die neue Kultur, das Christentum überhaupt implantiert werden.

    Im Gegensatz dazu gründete die Kultur unserer Vorfahren, als sie noch keine Christen waren, auf der bäuerlichen, bodenständigen Lebensweise, einem Leben mit u. von der Natur und in einer viel stärkeren Abhängigkeit von ihr, als der heute verstädterte Mensch sich das vorstellen kann. Dieses von jahreszeitlichen Abläufen geprägte Leben schlug sich in ihren Glaubensvorstellungen nieder, in denen alle Erscheinungen u. Beobachtungen der Natur eine Rolle spielten u. allerdings die eigene Generationenfolge.
    Die Verwandtschaftslinien aus Abstammung [‘eigen Blut’ sagt der Volksmund manchmal bis heute] war neben der Natur die zweite einzig ‘fassbare’ Konstante aller Erfahrungen. Es liegt nahe Ahnenverehrung für den frühesten (ältesten) Kult zu halten, den unsere Vorfahren kannten, und es scheint auch der natürlichste, verstehbarste. Anders ist z.B. die starke Präsenz der eigenen Toten (Verwandten, Ahnen) zur Zeit der Rauhnächte (woraus Christen das sog. Weihnachts-, Christfest machten) kaum zu erklären. Auf beiden, Natur u. Abstammungsgemeinschaft, auf beider Basis gründete vermutlich die Religiosität unserer Vorfahren.

    Die erzwungene Annahme des Christglaubens umfasste nicht den einfachen Austausch von Göttern u. Kulthandlungen, er bedeutete vielmehr die Auflösung einer gewachsenen Kultur in all ihren Bestandteilen, vor allem Rechtlosigkeit, Friedlosigkeit u. ein seelisches Chaos mit allgemeiner Ungläubigeit u. Nihilismus, sofern die neue Sittenordnung noch nicht errichtet war. In der Edda werden solche Zeiten so bezeichnet:

    “Brüder kämpfen
    Und bringen sich Tod,
    Brudersöhne
    Brechen die Sippe,
    Arg ist die Welt,
    Ehbruch furchtbar,
    Nicht einer will
    Des anderen schonen.
    Blutzeit,
    Beilzeit,
    Der Riese kommt los.”

    [Nach der german. Mythologie ist die Entfesselung der Riesen als die Antagonisten der Götter der Untergang der alten Menschenordnung zusammen mit der Ordnung der Götter; dem geht die Entsittlichung des menschlichen Lebens voraus, Anm.]

    Ein Beispiel ist die christliche Namensgebung männlicher Täuflinge, die zunächst erzwungen werden musste; sie löschte darüber (Vaterrecht) die Namen der Vorläufergenerationen über die Zeit praktisch aus – ihre Nachfahren wurden die Adams, die Christiansens, die Martins, die Valentins uvm.
    Die christl. Verfolgung der Namensgebung ist besonders gut an Seen, Wäldern, Bergen zu erkennen: überall wo heutzutage ein “Teufelssee” liegt, hat mit einiger Sicherheit eine heidnisch-germanische Weihestätte gelegen.
    Noch im 19.Jahrh. durften in Deutschland Verstorbene nicht verbrannt werden, warum? Auf Betreiben der Kirche war die heidnisch-german. Feuerbestattung seit Einführung des Christglaubens verboten. Das Verbot der alten Sitten bezog sich auch auf viele andere Formen der Trauer u. des Bestattungswesen; so waren die mehrtägige Totenwache im Haus von Verstorbenen, die Beigabe von Schmuck, Waffen, Haushaltsgegenstände ins Grab od. die laute Trauerklage sowie Musik am offenen Grab verboten. Ich bin in der Lage andere Beispiele zu nennen, wie brutal, beharrlich u. detalliert das herrschende Christentum alle Ausdrücke der alten german. Sittenordnung u. des Glaubens zu unterdrücken suchte.
    Aber die gut verständlichen Zusammenhänge, ergänzt um Ausflüge zu ähnlichen Kulten auch bei Japanern und Chinesen, wo sie noch heute weit verbreitet gelten, sind hier viel besser erklärt. ->

    Gute Schwingungen ‘nur für Sie’, Eveline, – werden es vermutlich mögen:

  100. Eveline sagt:

    @Heider

    Lieben Dank, tatsächlich spricht mich das Lied an, bin ich doch in der eigenen Erfahrungen – Dank der Rückführungen – wie oft ich ins Feuer mußte. Zur Freude der Pfaffen.

    Und Heute, Was mache ich nun mit diesem Wissen?

    Uns umgibt eine Sinnlosigkeit – Geld macht keinen Sinn – sondergleichen, selbst z.B. am
    K – Freitag, den letzten Feiertag wo Ruhe herrschen könnte, fordern die Grünen und Linken des Landtages in M/V , die Aufhebung des Tanzverbotes an diesem Tag.

    Es geht im Kampf Licht oder Dunkel um unsere Seele. Hier am Tiefstpunkt unsres Daseins, am Nadelöhr, kämpfen die lichte Seite und die dunkle Seite um uns. Diesen Kampf gibt es nur auf der Erde und hier gilt es sich zu entscheiden.
    Hier fokussieren sich Wesen aus dem ganzen Universum.

    „Ach die zwei Seelen in meiner Brust“ so stellte auch schon Goethe fest. Ein ewiges Ringen.

    Alle Heilversprechen der Welt haben bisher nicht geholfen, alle Heilsversprechungen der Religionen leider aber auch nicht.
    Und so flüchten die einen in den Alkohol oder in die Drogen, Krieg, Geld, Kariere und die anderen wenden sich völlig von der Welt ab. Nur glücklich ist niemand.

    Und in unserer heutigen Zeit haben wir auch noch den Zugang zu den Mysterien, zu den Bildern verloren. 700 v Ch bis 400 nach Ch standen die Mysterien im Mittelpunkt aller Kulturen.

    Denn heute ist alles zergliedert und Kommentatoren fangen an über die Mysterien zu diskutieren.
    Auch diese Brücke ist uns, den Suchenden der lichten Seite genommen.

    Wir haben unser Herz, als Führer. Ich halte dieses für einen echten Pfad. Schwierig insofern, das jeder sich auch mit seinen verschiedenen Körper auseinandersetzen müßte.
    Es gibt nämlich auch das eingeschalte Licht in unseren Körper. Welches auch befreit werden möchte. Hier setze ich auf Bewusstsein und auf die Hilfe der feinstofflichen lichten Kräfte.

    Und eine HerzFlamme legt Maria Magdalena jedem Menschenkind ins Herz, damit es den Weg zur Quelle wieder zurück finden.

    Gemeinschaftliches, siehe nur Pegida, wird sofort bekämpft, sofort steht die Gegenseite Gewehr bei Fuß.
    Eine informative Hilfe ist natürlich auch das Netz. Und sind die alternativen Medien.

    Ihnen und mir und uns allen ein schönes Osterfest und eine innere Auferstehung durch das Nadelöhr…..hindurch, kämpfend, auf das Herz achtend…. und ansonsten gelten immer noch die alten Sprüche zu Ostern… wer zuviel Eier sucht…..🐓 🐣

    Gerade wenn es um unsere Körper geht, bietet auch Wolf – Dieter Störl, über die Pflanzen Analogien an, wer nährt wessen Körper. Das Chlorophyll und unser Hämoglobin sind nur in einem unterschiedlich, wir Menschen haben Eisen im Blut und die Pflanzen …. habe ich vergessen.

  101. Eveline sagt:

    Magnesium enthält das „grüne“ Blut.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorophyll-ia.html

  102. Eveline sagt:

    P.S Heider
    Auch unsere Vorfahren besaßen den Schlüssel zu den Mysterien.
    Die Kirche hat böse gewüstet unter unseren Vorfahren, ich kenne dies nun aus eigenem Erleben. Verrat und Lüge war (ist) das Tagesgeschäft. Eine völlig andere Kultur brach in uns rein, mit einer Gewalt, nunja man schaue sich die Bilder an im Fernsehen, heute heißt es dann Demokratie.

    Nur Kirche und Jesus Christus setze ich nicht gleich.

    Warum die Vorfahren nicht verbrannt werden durften?
    Erklärt sich so, es geht um die eingeschalten Lichtfunken in unserem Körper,in Knochen und Zähne, die nur über das Feuer befreit werden können.
    So liegen heute viele eingeschalte Lichtfunken unter der Erde, die auch noch befreit werden müssen.

  103. Anonymous sagt:

    Ob Kirchen,Moscheen oder andere „Gotteshäuser“,es sind auch Menschen die suchen nur und geben sich dem Schein hin,nicht darüber urteilen!Der Mensch urteilt zu gerne,das führt zum Verurteilen,nicht gut………wir und andere machen alle Fehler…………gelassener Leben,hilft vielleicht…..

  104. Christof Bieker sagt:

    diese menschen die mal Predigten,wer davon wollte denn daraus eine Rligion machen,nur wenige,doch es waren Menschen die diese „Prediger“ zu „fast Göttern“ machten……

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: