Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Lügenpresse erfindet PEGIDA-Gewalt gegen Flüchtlingscamp vor Semperoper

16467_877870565584701_3525980951286143668_n… und die gleichzeitige Gewalt der Linksfaschisten wird bagatellisiert…

Gestern war wieder PEGIDA-Tag. Es waren mehr zuvor als je seit dem Neubeginn: 13.000 nach Veranstalterangaben, 8.500 nach Polizeiangaben. Die Lügenpresse aber hat landauf landab nur ein Thema: Hinterher seien PEGIDA-Demondstranten zur Semperoper gezogen, um das dort seit dem Vormittag illegal errichtete Flüchtlingslager anzugreifen. Dass das NICHT stimmt, konnte man immerhin dem Live-Ticker der örtlichen Sächsischen Zeitung (s. Foto) entnehmen.

Pegida selbst schreibt auf ihrer Facebook-Seite: „Es ist natürlich wahr, dass sich ca. 100 Teilnehmer der PEGIDA-Veranstaltung nach Beendigung in Richtung Theaterplatz begeben haben um die (vom Ordnungsamt) angekündigte Räumung zu beobachten, dies ist unbestritten. Vor Ort angekommen, war die Lage folgendermaßen: Die Polizei hatte zwei Sperrketten gebildet (beide mit Blick auf die linksautonomen, gewaltbereiten Campingplatzbetreiber, was schon alles sagt) und es wurden von diversen vermummten, nicht zuordenbaren Personen bereits bei Ankunft sinnlose Sprechchöre skandiert. (…) Uns kam die ganze Spontan-Campung-Aktion ohnehin komisch vor und wie uns mittlerweile berichtet wurde, war von Anfang an von den Initiatoren geplant, am Montag Abend eine Räumung zu provozieren, um diese dann PEGIDA in die Schuhe zu schieben. Hat nun doch nicht so funktioniert wie geplant, da PEGIDA-Spaziergänger nun mal friedlich sind.

Die Verleumdung von Pegida durch die Lügenpresse ist umso ekliger, weil die gleichzeitige Gewalt der anderen Seite bagatellisiert wurde: So in Leipzig, wo fünf Teilnehmer von Legida im Vorfeld von 20 (!) Vermummten zusammengeschlagen und ausgeraubt wurden, und vor allem in Rostock. Dazu schreibt immerhin die FAZ: „Die Rostocker Polizei hat Gewaltszenen bei einer Demonstration von Islamkritikern am Sonntag in der Hansestadt Rostock scharf kritisiert. Wie eine Sprecherin am Montag sagte, habe die Polizei zwar zuvor eine Störung der Rogida-Demonstration erwartet. Dass allerdings aus den Reihen der Gegendemonstranten Brandsätze, Steine oder Flaschen geworfen wurden, könne nicht akzeptiert werden.“

In Leipzig waren übrigens gestern wieder etwa 1.500 Demonstranten bei Legida, einen Tick mehr als in der Vorwoche. Und: Erstmals haben die Antifanten ihre Gegendemonstration vorher abgesagt. Es blieben die Gewalttäter.

((Jürgen Elsässers Rede bei Legida am 23. Februar hier anschauen.))

Einsortiert unter:Uncategorized

24 Responses

  1. Hat dies auf Harley Dirk Bieder Blog rebloggt und kommentierte:
    Die können es nicht lassen. Aber Lügen haben kurze Beine. Gruss Harley

  2. Manfred Gutsche sagt:

    LÜGENPRESSE-LÜGENPRESSE-LÜGENPRESSE-LÜGENPR
    ESSE-LÜGENPRESSE-LÜGENPRESSE-LÜGENPRESSE!!!!!!!!
    Gruß

    Manfred kein Presseanhänger!

  3. Neukunde sagt:

    Warnungen sind auch Lügen. Die Beamten der Hegemonialmacht zeigen uns auf, wie so etwas gemacht wird.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/warnung-vor-demonstrationen-us-aussenministerium-warnt-amerikaner-vor-pegida-1.2325483

  4. sle sagt:

    .. & legida hat auch keine teilnehmer gehabt, die gegendemonstranten & asylanten abfackeln wollen, menschen ins arbeitslager stecken wollen etc.. (gibt leider tonaufzeichnungen). nur friedfertige menschen bei GIDA 🙂

  5. Calzone sagt:

    Psst. Die „Linken, die NATO, das hiesige Herrschaftssystem und seine Vertreter, das sind gar keine Faschisten. Aber nicht weitersagen, sonst wissen manche nicht mehr wie sie sich noch ausdrücken könnten.

  6. heidi heidegger sagt:

    das ist sie uns deutschen landsern auch schuldig. signora ciccone wird vernünftig:

    Popstar Madonna würde sich gerne mit Marine Le Pen treffen, der Chefin der rechtsextremen französischen Partei Front National. „Ich denke, ich würde mich gerne mal mit Marine Le Pen zusammensetzen und einen Drink mit ihr nehmen“, sagte die 56 Jahre alte Sängerin am Montagabend in der Sendung „Le Grand Journal“ des Senders Canal+. Sie wolle verstehen, woher Le Pens Ansichten kämen. „Auch von mir selbst haben die Menschen eine bestimmte Vorstellung, wer ich bin und wofür ich stehe“, sagte Madonna. Nach einem Gespräch hätten sie aber oft eine andere Einschätzung. „Vielleicht habe ich Marine Le Pen nicht richtig verstanden. Ich weiß es nicht. Ich will keinen Krieg mit ihr anfangen.“ 2012 hatte es einen Eklat zwischen den beiden gegeben. Madonna hatte bei einem Auftritt ein Video gezeigt, in dem Le Pen ein Hitlerbart und ein umgedrehtes Hakenkreuz ins Gesicht projiziert worden waren. Le Pen hatte mit rechtlichen Schritten gedroht. (dpa)

  7. R. Schuster sagt:

    Merkel ist gegen den Vorschlag der SPD, ein Einwanderungsgesetz nach Vorbild Kanadas zu erarbeiten; stattdessen müsse man sich erst einmal um die Asylbewerber kümmern (…); Was hat das eine mit den anderen zu tun?? Man bräuchte mehr Einwanderung, so die SPD (jährlich etwas 300.000 (!) damit man die Sozialsysteme retten kann (?). Man braucht qualifizierte Einwanderung. Davon wird allerdings schon seit Jahren geredet, ohne Erfolg. Ähnlich wie bei Euro- und Griechenlandkrise, u.v.m….Will Merkel erst mal bei der Atlantikbrücke Rat einholen?

  8. Gabbi sagt:

    Es ist so irre…! Ich muss es einfach posten.

    Bitte bis zum Ende lesen.

    http://www.freiewelt.net/nachricht/eine-berliner-schule-schaemt-sich-wegen-turnvater-jahn-10055377/

  9. heidi heidegger sagt:

    lügenpresse und so;am schlimmsten: waz&co. scheiss spd-konzern.

    Eklat im Gustav-Noske-Haus: Aus Wut darüber, daß mit Manuela Schwesig zum dritten Mal in Folge ein Mann den Titel „Sozialfaschistin des Jahres“ errang, droht die ASF Offenbach (Arbeitsgemeinschaft Spezialdemokratischer Frauen Haßloch) nun mit Brandt-Anschlägen und weiteren naheliegenden Wortspielen. Wo ist Herbert Wehner ihn mal braucht?

    —————–

    Wie sein Name treffend suggeriert, war Wehrmachtsgeneral Walter „Nackt“ Model einer der attraktivsten Kriegsverbrecher des Dritten Reichs. Noch schärfer allerdings, dank breitem (Ritter-)Kreuz: Generalfeldarschfall Erwin Rammel.

  10. @ Calzone

    Faschismus ist heute eine Begriff, der breit politisch und ideologisch genutzt wird und kaum noch eine echte Definition besitzt. Die Linksgerichteten nutzen es für alle Rechtsgerichteten. Die Kommunisten für alles, was nicht Kommunismus ist und dem Kommunismus entgegensteht bzw. noch für den National-Sozialismus, der mit dem Faschismus gegen den Kommunismus paktierte. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist dann Faschismus oberflächlich lediglich auf bestimmte politische Extreme beschränkt, wie die Meinungsverfolgung und -bekämpfung, Zensur, politisch oder ideologisch motivierte Gewalt gegen das eigene Volk oder andere Volksgruppen, die Existenz bestimmter extremistische Gruppen, Rassenfeindlichkeit, Diktatur und so weiter. Komischer Weise gilt dass dann aber nicht für den Kommunismus, was auf das Messen mit zweierlei Maß hinweist und auf eine politische und nicht rationale Nutzung des Begriffes. In der allgemeinen Definition ist Faschismus die Verschmelzung von Staat und Wirtschaft zu einer Einheit, was den Kapitalismus dem Faschismus gleichsetzt, weil man das Sozialistische im Faschismus ignoriert. Daher wird in der linken Szene Kapitalismus und Faschismus oft als Einheit gesehen, aber der sozialistische Kern ignoriert. Da wird dann der National-Sozialismus, als „Faschismus“ bezeichnet, eine kapitalistische und nationalistische Ideologie, was nun völliger Blödsinn ist. Heißt es ja schließlich nicht „Sozial-Nationalismus“, schließlich starteten sie als DAP, „Deutsche Arbeiterpartei“. Man packt einfach alle Feindbilder in eines, welches sich gerade eingebürgert hat. Dann ist auch das sozialistische System faschistisch, welches die Wirtschaft nicht entmachtet und verstaatlicht, wie es im National-Sozialismus der Fall war. Also alles, was nicht sozialistisch genug ist. Oder jeder Sozialismus, der national orientiert ist. Mancher benutzt es dann dieser Tage, um den Linksextremen den Dreck ins Gesicht zu werfen, den sie selber absondern. Oder um zu zeigen, dass sie sich nicht anders verhalten wie jene, die sie vorgeben zu bekämpfen. Bei dem Begriff gibt es so verschiedene Ebenen: Das Verständnis des Ottonormalbürgers was Faschismus ist – was meist subjektiv, oberflächlich oder ideologisch geprägt ist – und das Verständnis der Fachleute, was Faschismus ist. Wobei ich letzteres vorziehe.

    Meine Definition ist hier, dass der Faschismus, wie der National-Sozialismus und der Kommunismus eine sozialistische Ideologie ist. Vom Kapitalismus unterscheidet er sich dahingehend, dass dieser eben keine sozialistischen Elemente hat. Vom Kommunismus unterscheidet er sich dahingehend, dass man dort zwangsenteignete und verstaatlichte und vom National-Sozialismus dahingehend, dass man dort die Wirtschaft staatlich kontrollierte. In allen dreien war mehr oder weniger Planwirtschaft vorhanden. Der Kommunismus ist dann das Non-Plus-Ultra des Sozialismus, welches aber Hitler und Mussolini nicht wollten. Daher sehen die Linken sie eben unter anderem nicht als Linke, sondern als Rechte. Auch, weil sie nationale Elemente aufgriffen. Damit verbunden ist dann Faschismus in der linken bis linksextremen Szene meist latent jeder nationale Standpunkt.

    Ich wurde jüngst als Faschist bezeichnet, weil ich die Hintergründe zu den Weltkriegen eher in in einem größeren geopolitischen Rahmen sehen, als allein auf die deutsche Alleinschuld beschränkt. Also wie gesagt, der Begriff wird so willkürlich benutzt, wie „Dummkopf“. Da muss man ja auch nicht beweisen, dass jemand tatsächlich mit seinem IQ unter dem Durchschnitt liegt.

    Soweit zu diesem Begriff.

  11. Klaus Meyer sagt:

    Klee räumte zugleich ein, dass es auch zu Konfrontationen zwischen Vertretern der „Semper-Camper“ und der Polizei gekommen sei. Sie hätten sich „aus Furcht“ versucht zu verteidigen.

    http://www.mdr.de/sachsen/pegida-legida-cegida100.html
    Rangeleien nach Pegida-Kundgebung in Dresden

  12. Klaus Meyer (Der Ossi) sagt:

    Ist facebook ein Stasi hoch 10 Projekt?

    Das NO LEGIDA Menschen sperrt wegen eines Zitat „Es ist Zeit, das Gewehr zu ergreifen und die verdammten Russen zu töten“ (Julia Timoschenko) verwundert nicht wirklich.

    So tönt:
    NO LEGIDA
    Fakten gegen Dummheit:
    Aktuell sind 57 Mio Menschen auf der Flucht.

    Nach der einmal an einen der Kommentatoren persönlich gestellten Frage

    „Und wer erzeugt die Flüchtlinge?“

    wurde ich von Facebook vollgesperrt und diese Herren wünschten meinen Personalausweis zu den NSA Akten

  13. rubo sagt:

    Folgende Petition zur Souveränität sollte von COMPACT bekannt gemacht werden:
    http://www.anderweltonline.com/politik/politik-2015/petition-zur-erlangung-der-vollen-souveraenitaet-deutschlands/

  14. Gabbi sagt:

    @ Klaus Meier, ja, Facebook macht neuerdings „Jagd“ auf „Russland-Versteher“.
    Ich bin weg von Facebook. Schon um ein Verhalten, das gegen unser GG verstößt, nicht zu unterstützen.

  15. ups2009 sagt:

    “Und wer erzeugt die Flüchtlinge?” … sicher nur als rhetorische Frage und dann den DamelichkeitenINNEN von PRO-Globalistan den Till Eulenspiegel vorgehalten? …
    Oder gar deren Oligarchenfreunde und kriegerische Putschisten Timoschenko & Poroschenko kritisch, was aber garnicht Tolleranzig wenn nicht gar Antise*** … na Sie wissen schon ist!

  16. Florian Hohenwarter sagt:

    @ sle:

    Wenn es diese Tonaufzeichnung geben soll, warum stellen Sie sie nicht ins Netz oder verlinken zu einer Quelle?
    Mit welchen Mitteln die Antifantenpresse arbeitet sieht man hier:

  17. ups2009 sagt:

    es ist schon eigentümlich, wenn außer auf dem stark zensierenden Zuckerberg (Zionist M. Zuckerberg’s NSA-facebook) die *GIDA’s kaum bis nicht im Dialog sind.

    Legida und die Unschuldige CDU?

    … die unschuldige, Heil bringende CDU ist natürlich schlichtend eingestellt, …
    http://www.focus.de/politik/deutschland/rot-gruen-bekommt-von-dem-waehler-den-denkzettel-legida-in-leipzig-kommentar_id_6201821.html

    denen muss mal “Linksgrün” von ki11erbee vorgehalten werden
    https://killerbeesagt.wordpress.com/2015/03/03/linksgrun/

    Mark Zuckerberg gründet Lobbygruppe FWD.us
    http://www.zdnet.de/88151040/mark-zuckerberg-grundet-lobbygruppe-fwd-us/

    Mark Zuckerberg kämpft für Einwanderungsreform in den USA
    http://www.computerwoche.de/a/mark-zuckerberg-kaempft-fuer-einwanderungsreform-in-den-usa,2536140

    Und selbst so?

    Abschiebung illegaler israelischer Immigranten …

    Israel will Migranten abschieben: Ab nach Uganda! – taz.de
    http://www.taz.de/!122813/
    (auch einfach köstliche Kommentare)

    Knesset beschliesst Gesetzänderung für illegale Migranten …
    http://www.israel-nachrichten.org/archive/6708
    „Israels Knesset hat ein Gesetz verabschiedet, mit dem der Staat die illegalen Migranten ohne Gerichtsverfahren für ein Jahr in einer eigens bereitgestellten Unterkunft festhalten kann.“ … ach so ein Jahr KL !!!

  18. ups2009 sagt:

    @ sle
    „menschen ins arbeitslager stecken“ also wir haben eine Arbeitsproduktivität, wenn da unsere medialen Bonzen von MDR bis LVZ ein Jahr lang freiwillig Subbotnik in Siebenbürgen ableisten sollte auch für Sinti & Roma Wohlstand geschaffen sein.

    Oder meinen Sie, unsere Elite könne in täglichen 12 Stundenschichten nichts schaffen?

  19. Aristoteles sagt:

    @ups2009

    Sehr gut.

    Ich bin auch dafür, dass die Ermittlungen zu folgenden Personen …

    http://www.lvz-online.de/nachrichten/aktuell_themen/legida-und-proteste/legida/keine-ermittlungen-nach-selbstanzeigen-von-legida-gegnern-anonyme-drohungen-im-netz/r-legida-a-277655.html

    …, wegen Aufrufs zu illegalen Handlungen wieder aufgenommen werden.
    Zwar wissen wir, dass für OB Jung und seine Schergen „Kein Mensch illegal“ ist.
    Dennoch plädiere ich für folgende Maßnahme:
    ‚Ab in die Produktion!‘

  20. Die machen ein Volk der Denunziantn aus dem deutschem Volk. Jeder gegen Jeden cui bono?
    …das Ziel kann nur die Flucht sein…

  21. Manfred Gutsche sagt:

    Jetzt geht,s los.Erst Malayisch ? Jetz Chinesisch ohne deutsche
    Übersetzung im Pseudonym.

    Das das Herr ELSÄSSER billigt?! Wir sind hier in Deutschland
    und nicht in Asien,wer kann schon diese Sprache/Lesezeichen
    verstehen???

    Also bitte die Form einheiten – danke!
    Gruß

    Manfred ein deutscher Patriot – kein Nazi! oder Oberlehrer!

  22. heidi heidegger sagt:

    @Manfred Gutsche
    7. März 2015 um 12:55

    ich bin ja auch wirklich nicht tolerant,aber was der chinese sich hier leistet,muss normalerweise die arme heidi: wissenschaftl. hilfsputzkraft im blog,selbsternannt zwar,aber unanmassend dennoch.. also ich muss da ja gar nix machen,denn du kümmerteste dich schon drum. sehr zuvorkommend von dir.

    deine alte

    heidi

  23. Sara Sperling sagt:

    Stichwort Lügenpresse: hier eine spannende Online-Befragung zur Berichterstattung über PEGIDA – dauert max.10 Min! Bitte Mitmachen: http://ww3.unipark.de/uc/Projekte/1fce/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2015
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: