Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

COMPACT-TV: „Krieg gegen die deutsche Wirtschaft – Russlandsanktionen“

Die neue Sendung ist online!

Wieder eine starke Magazin-Sendung auf technischer Augenhöhe mit den Etablierten, aber politisch sternenweit von deren Quatsch entfernt! Danke an COMPACT-TV-Chef Martin Müller Mertens, unsere engagierte Moderatorin Katrin Ziske und an das nuoviso-Team!

Bitte denkt dran: Die TV-Sendungen sind für Euch kostenlos – aber COMPACT bezahlt ne Stange Geld dafür! Das können wir nur querfinanzieren, wenn wir genügend Abos für unser Printmagazin haben. Deswegen: Jetzt COMPACT-Magazin abonnieren!

Einsortiert unter:Uncategorized

162 Responses

  1. Sozialist es 21. Jahrhunderts sagt:

    J.E. sagt (…) technischer Augenhöhe mit den Etablierten, aber politisch sternenweit von deren Quatsch entfernt (…)

    Wenn ich mir diese Flitzpiepen ansehe, die grundsätzlich unsere Verbündeten sind oder – besser – sein sollten:

    – Andreas Wehr stellt ganz überrascht fest, das die griechische Regierung sich aus Naivität oder Dummheit selbst kastrierte, da sie den selbstständigen Austritt aus dem Euro nie erwog… Nein… Gibts ja nicht…;(

    – noch viel schlimmer, der anständige und ehrliche, aber zaghafte Rüdiger Göbel. Immerhin stv. Chefredakteur der „jungen Welt“

    Wenn diese politisch korrekten Kommunisten unsere Hoffnung sind, dann gute Nacht !!

    Da lob ich mir Comoact und klare Kampfansagen gegen das System !

    Viel Feind, viel Ehr !!

  2. Rechtsklick sagt:

    Während Amerika europäische Nationen zwingt, wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland durchzusetzen, machen amerikanische Unternehmen gleichzeitig mehr und mehr Geschäfte und Profit auf dem russischen Markt. Sie füllen die leer gewordenen Bereiche und unsere Politiker von Lakaien kuschen zu alledem. Kann Verrat an deutschen wirtschaftichen Interessen größer sein?

  3. Anonyma sagt:

    Zum Strang
    23.2. Legida Leipzig, 28.2. Berlin: Elsässer spricht für Souveränität und Frieden

    @JE
    ich hoffe, es ist nun möglich
    nach wiederholten gestörten Versuchen – stimmt technisch etwas nicht mit Ihrem Blog?
    ________________________

    @Neuland sagt: 21. Februar 2015 um 13:13
    „Der Krieg ist schon längst da! Allein die Vorstellung, dass die deutsche Bundeswehr, bald als “Speerspitze” (als Erstangriff vorgesehen!) zum Einsatz kommen könnte, bereitet einem nur Schauder und Schrecken!“

    Richtig – das wäre äußerste Perversion (Zerstörungswille) auf die Spitze getrieben!!!
    _______________________
    „Es ist höchste Zeit aufzuwachen und sich nicht länger von der sogenannten “Islamisierung des Abendlandes” ablenken zu lassen.“

    Höchste Zeit, um aufzuwachen. Ergo: Es ist nicht nur eine „sogenannte“ Islamisierung, sondern eine reale, ein zerstörerischer Prozess. Einspuriges Denken und Vorgehensweise führt immer in die Irre. Die Probleme und Gefahren sind vielfältig, die planmäßige Islamisierung Deutschlands und Europas lässt sich nicht wegleugnen, ebenso nicht die Amerikanisierung, der US-EU-NATO-Militarismus, Arm in Arm mit dem Zionismus, einer Machtideologie, welche die Beherrschung der gesamten Welt anstrebt („Neue Weltordnung“ (NWO) – alle Völker sollen ZION (hier: den Zionisten, Hochgradfreimaurer-Satanisten) unterworfen sein; dabei berufen sie sich sogar auf die Bibel, um auch die Christen ihnen untertan zu machen.

    Mit Jesus hat das (und eine Wiedererrichtung von Salomons Tempel in Jerualem!) GAR NICHTS zu tun. Jesus wird von jüdischer Seite nicht anerkannt, seine Lehre der Liebe wurde verworfen, verfolgt und geschmäht; das biblische ZION ist symbolhaft der Sitz Gottes, die „himmlische Stadt“, zu der alle Menschen und Völker hinpilgern – aus der irdischen Dimension in die himmlische Dimension hinein. Ein Symbol für die Wanderschaft der Seele zurück zu Gott. Unter Berufung darauf sollen die Christen verwirrt werden….

    Nur nach der Lehre der Satanisten/Luciferianer ist das “himmlische Jerusalem“ (ZION) der Sitz SATANS/Lucifers – Das irdische Jerusalem als “Hauptstadt der Welt“ (in der “Neuen Weltordnung“) – das (Freimaurerische) Weltgericht hat auch schon dort Platz genommen…


    The merciless Satanic “NWO“ ONE World state
    _________________
    „Im christlichen Abendland werden Christen von (faschistischen) Christen getötet!“

    wer sich nur „Christ“ nennt, ist noch lange keiner.
    Wer handelt wie ein Faschist, der ist auch einer.
    ________________________
    „Macht Euch das klar! Der Angriff auf Demokratie, Presse und Meinungsfreiheit ist schon zu lange fortgeschritten. Die falsche Politik der Brüsseler EU und die Einmischung der USA kostet den europäischen Ukrainern Menschenleben. Das muss endlich gestoppt werden, damit diesem faschistischen System nicht noch mehr zum Opfer fallen..! Daher raus aus der Nato!! AMI GO HOME!!!“

    D’accord.

  4. dammi sagt:

    sanktionen gegen rußland ist das blödeste was nur gemacht werden kann.es schwächt nicht rußland sondern deutschland selbst.

  5. heidi heidegger sagt:

    was hab‘ ich vorgestern noch zu @manfred gesagt?,wenn auch mit einem ‚c‘ zu wenig.kann ich harald harzheims job haben wenn er in rente geht🙂

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/filmreif-monica-bellucci-als-bondgirl-13440304.html

  6. Eugen Levine II sagt:

    J.E: bekam wegen seines – absolut berechtigten – Albanerartikels mal wieder böööse Post von den politisch korrekten Gehirngewaschenen.

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2015/02/14/hilfe-die-albaner-kommen-bitte-sofort-abschieben/

    UNTEN der Beweis, das er, von Nuancen abgesehen, noch immer derselbe ist, und trotzdem für sozialistische Medien wie der „jW“ oder dem „Freitag“ tätig sein konnte:

    Das würde sich heute niemand dieser angeblichen „Gegen den Strom Schwimmer“ trauen !

    Schade, das ich 2007 noch auf der anderen Seite stand…

  7. Eugen Levine II sagt:

    Korrektur zum obigen Post :

    Streiche 2007 und setze 2008, anstatt „jW“ „nd“ einsetzen…

  8. waldbaer sagt:

    Also wo wir schon mal dabei sind – der mir sehr sympathische Krawallbruder Max Keiser ist der Ansicht, dass staatliche Regierungen ohnehin nichts mehr zu melden haben:
    http://rt.com/shows/keiser-report/233467-episode-721-max-keiser/
    „Max Keiser and Stacy Herbert discuss the new Blackwater world order in which corporations employ and deploy mercenaries to enforce their extrajudicial TTIP ‚rights‘ over sovereign nations of non-corporate person-peasants (…)“
    Ich fürchte, er hat recht damit.. und gehe mir jetzt eine Flasche Whisky kaufen..

  9. Sozialistischer Antiimperialist sagt:

    Die jW ist zwar eine hinterlistige, Compact und Mahnwachenfeindliche Postille, es lohnt sich aber, sich den ständigen Ukraine-Berichterstatter Reinhard Lauterbach anzusehen.

    Ich war übrigens verblüfft, als ich einmal live dabei war, lag neben ihm eine Ausgabe von „Putin-Reden an die Deutschen“.

    Wenn das Dietmar Koschmieder wüsste…;)

  10. Manfred Gutsche sagt:

    Mein lieber Blogger – wir haben dank USMERKEL nicht das zu
    entscheiden – sondern BEFEHLE durch diese HANDLANGER
    auszuführen,sonst gibt es kein Kaugummi & Coca Cola & Mc,s
    mehr,lol!
    In Deutschland hängen ca. 3.000 Menschen vom Russland –
    Geschäft ab mit MILLIARDEN VERLUSTE,z.B.VW-Autowerke
    & Co.!!!
    Gruß

    Manfred Ein PUTIN VERSTEHER!!!

    AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOM

  11. blechtrommler sagt:

    Vor gut 5 Jahren hat Christoph Hörstel aus eigenem Erleben im Afghanistankrieg berichtet, wie die Nato gezielt Waffen an Al Quaida überbrachte, und hier heißt es immer noch „versehentlich“?

  12. blechtrommler sagt:

    Und klar schlagen Sanktionen ein, solange der Rubel ein Kind des Dollar ist?!

  13. blechtrommler sagt:

    Und damit sind auch die Chancen für DeMark II, Drachme II, etc. erkennbar, solange sie vom Dollar abkommen?!

  14. blechtrommler sagt:

    heißt: Abkömmlinge des Dollar sind ( – manche hier verstehen ja nichtmal mehr deutsch).

  15. Florian Hohenwarter sagt:

    Zum Video:

    Wieder eine hervorragende Sendung!

    OT:

    Kennt jemand dieses „angebliche Dokument“?
    Ist es eine Ente, eine Fälschung?
    Könnte Compact hier mal nachhaken?

  16. schnehen sagt:

    Sind Russlandsanktionen ein ‚Krieg gegen die deutsche Wirtschaft‘ oder nicht vielmehr ein ‚Krieg der deutschen Wirtschaft gegen Putins Russland?

    Um diese Frage zu beantworten, muss zunächst geklärt werden, welches die wichtigsten Sanktionen sind, die im Spätsommer 2014 vom Rat der EU beschlossen wurden, mit Zustimmung der deutschen Vertretung.

    Es sind im Prinzip drei Arten von Sanktionen, wenn man von Ausreiseverboten oder Konteneinfrierungen einmal absieht: Es sind

    1. Sanktionen gegen die russischen Staatsbanken (eingeschränkter Zugang zum EU-Kapitalmarkt z. B.);
    2. Sanktionen gegen die russische Großindustrie, besonders die Öl- und Gasindustrie (Verbot der Lieferung von Hochtechnologie z. B.);
    3. Sanktionen gegen die einfache russische Bevölkerung durch die Verhängung von Lebensmittelausfuhrbeschränkungen nach Russland.

    Russland hat darauf mit eigenen Sanktionen reagiert, z. B. durch ein Importverbot für Agrarprodukte aus der EU, den USA und Kanada.

    Durch die erste Art von Sanktionen wird die deutsche Wirtschaft nicht berührt; durch die zweite nur, was den Export von Hochtechnologieprodukten betrifft; und die deutsche Lebensmittelindustrie ist ebenfalls nur wenig getroffen, da sie hauptsächlich in europäische Nachbarstaaten, z. B. nach Frankreich exportiert.

    Das heißt, dass die deutsche Wirtschaft von den Russlandsanktionen nur wenig betroffen ist.

    Von einem ‚Krieg gegen die deutsche Wirtschaft‘, kann also keine Rede sein.

    Welches sind nun aber die Vorteile, die der deutschen Wirtschaft aus den Sanktionen, vor allem langfristig, erwachsen können, und es muss solche geben, weil der Großteil der deutschen Wirtschaft keine Kritik an ihnen übt, sondern sie unterstützt.

    1. Ein unliebsamer Konkurrent, der sich in den letzten Jahren zusehends von der Ära Jelzin erholt hat, soll geschwächt werden und wieder zu einem bloßen Befehlsempfänger für westliche Interessen gemacht werden;
    2. Man möchte durch die Sanktionen eine Bewegung gegen Putin initiieren; die Unzufriedenheit soll wachsen, um ihn langfristig durch gemeinsamen Druck von innen und außen zu demontieren. Man möchte wieder einen neuen alten Jelzin, einen, der gehorsam die Befehle der Imperialisten, gleich ob der deutschen oder der amerikanischen, ausführt, einen russischen Poroschenko also, eine russische Marionette, einen Chodorkowski.

    Das sind langfristige imperialistische Interessen, und diese Interessen werden von der deutschen Wirtschaft, gemeint: die deutsche Großwirtschaft selbstverständlich geteilt.

    Es kann also erstens keine Rede sein von einem ‚Krieg gegen die deutsche Wirtschaft‘, aber es gibt für die deutsche Wirtschaft gute Gründe, einen eigenen Krieg gegen Putins Russland zu führen, bzw. mitzuführen, um das langfristige Interesse, Putin wegzubekommen zu verfolgen, denn Putins Russland ist ein Hindernis für die Interessen des deutschen Imperialismus in diesem Raum, aber natürlich auch ein Hindernis für den US-amerikanischen Imperialismus.

    Und noch eine einfache Überlegung zum Schluss, die Elsässers These widerlegt:

    Wenn es stimmen würde, dass die Russlandsanktionen einen ‚Krieg gegen die deutsche Wirtschaft‘ darstellen, dann würde dies bedeuten, dass Merkel, die diese Sanktionen unterstützt, nicht mehr die Interessen der deutschen Wirtschaft vertreten würde. Aber warum wird sie dann bei jeder Wahl von der deutschen Großwirtschaft reichlich mit Großspenden eingedeckt?

    Tatsächlich vertritt Merkel die Interessen der deutschen Großwirtschaft und wird dafür mit guter Presse und Wahlgeldern belohnt, zumindest ihres überwiegenden Teils, und dieser Teil will auch Sanktionen gegen Russland. Nur ein kleiner will sie nicht, aber der steht nicht ‚für die deutsche Wirtschaft‘ an sich, sondern nur für das Russlandgeschäft. Dieser Teil hat gefälligst seine kurzfristigen Profitinteressen zugunsten der Gesamtstrategie der globalen Imperialisten, zu denen auch die deutschen gehören, zurückzustellen.

  17. Michael sagt:

    Thema: NWO – FEMA — David Crowley (Gray State)

  18. heidi heidegger sagt:

    @blechtrommel

    kriegt g.grass doch noch das ‚häls-chen durchgeschnitten'(zit. dr. phil. j.g.) für seine waffensssauereien? ab 1:29:

  19. rubo sagt:

    Wieder mal kann ich den sehr logischen Überlegungen von @Schnehen nur zustimmen.
    Weder in der Wirtschaft noch in der Ukraine-Strategie spielt die deutsche Elite Musik gegen Washingtons Kompositionen. Man ist mit dem Kolonialherrn in den Endkampf gegen Rußland eingetreten.

  20. heidi heidegger sagt:

    @an alle

    was hört ihr eigentlich gerne beim ‚verkehr‘ (strassenbahn/i-pod oder autofahrn cd player oder so)? also ich (z.zt. an die liebliche katinka z. denkend/rein journalistisch-wissenschaftlich):

  21. heidi heidegger sagt:

    @Eugen Levine II
    21. Februar 2015 um 16:30

    sehr schön,dass ihr wenn auch bissi spät auf eure heidi hört. spätestens seit diesem vid(welches ich vor 6 monaten besprach),lass ich auf den alten aber gar nix kommen,ausser er tritt unterzuckert/friedrich zimmermannmässig,hehe in die spd ein oder so’n scheiss..

  22. derherold sagt:

    @schnehen, es ist bekannt, daß in linksradikalen Kreisen dafür geworben wird, „die deutschen Konzerne sind an allem schuld“ zu platzieren … dafür gibt es ja die Schmiergelder aus den USA.

    „Das sind langfristige imperialistische Interessen, und diese Interessen werden von der deutschen Wirtschaft, gemeint: die deutsche Großwirtschaft selbstverständlich geteilt“.

    Versuchen Sie doch einmal in einfachen Worten mitzuteilen, welches Interesse „die deutsche Wirtschaft“ an Einschränkungen am Handel mit Russland haben soll.
    „Dual use“ hat nichts mit „Hochtechnologie“ zu tun.

    Ebensowenig dürfte „Importsubstitution“ durch russ. Auftraggeber im Sinne der „deutschen Wirtschaft“ sein, deren Ausfuhren 2013 beri rd. 35,8 Mrd. Euro lagen.

  23. Moscovite sagt:

    https://de-de.facebook.com/events/625434377584183/
    – Ausrufung der neuen Übergangsregierung

    Freitag, 8. Mai Beginn ist 15:00 Uhr
    Reichstag
    1.000.000 Stimmen gegen die Islamisierung und Amerikanisierung Europas

    33.774
    Zusagen
    4.323
    Teilnahme unsicher

    http://ein-volk-wacht-auf.eu/info.html

    Kennen Sie diese website ? Was denken Sie ueber dieses Kundebung ?
    /Ich kenne nicht gut die deutsche ‚Milieu… /

  24. Aufgewachter sagt:

    Kapitalismus gescheitert / Grundversorgung kommt

    Wenn man ein neues System will muß man das alte System loslassen. Laßt das alte System los und stellt die Bücher in die Bibliothek in das Regal für gescheiterte Wirtschaftswissenschaften. Vielleicht werden die Bücher in der Schiffs-Bibliothek der Enterprise im 24. Jahrhundert der Ausleih-Renner als Nachtlektüre auf welchem Irrweg die Menschen im 21. Jahrhundert waren.

    https://aufgewachter.wordpress.com/2014/02/20/kapitalismus-gescheitert-grundversorgung-kommt/

  25. Moscovite sagt:

    „Lauffeuer „.Ulrich Heyden.Der Film über Odessa Ereignisse am 2. Mai 2014 in der Ukraine

    19. Februar 2015 In Berlin fand die Präsentation der ersten in Westeuropa dokumentarischen Band über Odessa Chatyn – Film des deutschen Journalisten Ulrich Hayden «alles verschlingende Feuer».

    Dokumentarfilm erzählt von der Tragödie 2. Mai, wenn in Odessa Haus der Gewerkschaften Radikale verbrannten bei lebendigem Leibe ein paar Dutzend Anhänger федерализации der Ukraine, berechnet Ulrich hatte – bekannt in Deutschland und Russland als Journalist, Mitarbeiter der Zeitung Sächsische Zeitung.
    In seinem Film Hayden zeigt die wahren Organisatoren dieses monströse Verbrechen. Der Deutsche Journalist bin mir sicher, dass brennen mehrere Dutzend Aktivisten Odessa Антимайдана war gut geplanten und vorbereiteten Aktion, die Umsetzung der Plan für Völkermord der russischsprachigen Bevölkerung in der Stadt. Und der weiteren Förderung dieser Plan wurde den Ausbruch in der Ukraine Bürgerkrieg.
    Mehr als ein halbes Jahr Hayden untersuchte Odessa Tragödie, sammelte die einzigartige Materialien über den Vorfall am 2. Mai. Die Ereignisse jenes tragischen Tages in der Band wiederhergestellt werden buchstäblich von Minute zu Minute, bis ins kleinste Detail.
    «Ich erinnere mich Odessa am 2. Mai, Scharfschützen auf dem Platz ist auch nicht erforscht wurde. Und was machte Kiew? In Odessa sitzen 31 der Mensch vor dem Gericht, an alle Unterstützer Антимайдана. Und alle Leute, die beteiligt waren an dem Angriff auf das Haus der Gewerkschaften, die Sie auf freiem Fuß. Drei Menschen wurden verhaftet, und jetzt auf freiem Fuß. Damit Sie Vertrauen aufbauen können zwischen deutschsprachigem Süden der Ukraine und der macht? Es ist unmöglich, die, so scheint es mir».
    Kurzinformation:
    Abbruch der Zelte Gegner die Behörden in Kiew musste durchgeführt werden Händen Fußball-Fans aus der Gruppierungen der «ULTRAS» nach dem Fußballspiel «Chernomorets» – «Metaller» spät am Abend am 2. Mai 2014.
    In Folge statt relativ unblutigen Demontage Zelten auf Kulikovo begann eine heftige Auseinandersetzung, die durch Austausch von Feuer, Sturm und Brandstiftung Gebäude, Haus der Gewerkschaften, in denen es etwa vierhundert Mann, 42 von Ihnen starben.

  26. Leri sagt:

    An dieser Stelle nochmal (nach der bereits 2. Löschung auf ‚Fratzenbuch‘):

    28.02 Berlin Sternmarsch
    (14Uhr vor dem Reichstag)

    https://www.facebook.com/events/727274144058394/permalink/731463966972745/

    Rednerliste, soweit (22.02):

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/tHEHWC-DRqbZ7IirCcfb8BQ/htmlview#gid=798434038

  27. Neuland sagt:

    @ Anonyma

    „Höchste Zeit, um aufzuwachen. Ergo: Es ist nicht nur eine “sogenannte” Islamisierung, sondern eine reale, ein zerstörerischer Prozess. Einspuriges Denken und Vorgehensweise führt immer in die Irre. Die Probleme und Gefahren sind vielfältig, die planmäßige Islamisierung Deutschlands und Europas lässt sich nicht wegleugnen, ebenso nicht die Amerikanisierung, der US-EU-NATO-Militarismus, Arm in Arm mit dem Zionismus, einer Machtideologie, welche die Beherrschung der gesamten Welt anstrebt (“Neue Weltordnung” (NWO) – alle Völker sollen ZION (hier: den Zionisten, Hochgradfreimaurer-Satanisten) unterworfen sein; dabei berufen sie sich sogar auf die Bibel, um auch die Christen ihnen untertan zu machen.“

    ************
    Sorry, dass ich Einspruch erheben muss, aber der Teufel steckt nun mal im Detail…!

    ES GIBT KEINE ISLAMISIERUNG DES ABENDLANDES!

    http://www.n-tv.de/politik/Islamisierung-Deutschlands-findet-nicht-statt-article14365116.html

    Fünf Fakten zum Märchen der Islamisierung:

    „Erstens: Die mit Abstand meisten Zuwanderer kamen erneut aus Polen, dann folgen Rumänien, Bulgarien, Italien und Spanien. Keines dieser Länder ist muslimisch geprägt.

    Zweitens: Unter den ersten 20 Herkunftsländern der Zuwanderung nach Deutschland sind nur zwei Staaten, deren Bevölkerung mehrheitlich muslimischen Glaubens ist: die Türkei und Syrien. Aus Deutschland wandern jedoch mehr Menschen in die Türkei aus, als von dort nach Deutschland kommen. Im Falle von Syrien kommen vor allem Kriegsflüchtlinge. Und die will Pegida ihrem Forderungspapier zufolge aufnehmen.

    Drittens: Etwa 65 Prozent der 109.580 Asylerstanträge wurden im Jahr 2013 von Personen muslimischen Glaubens gestellt, also von rund 71.000 Menschen. Dies gibt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge an.

    Viertens: In Sachsen, dem Zentrum der Pegida-Bewegung, gibt es rund vier Millionen Einwohner. Im Jahr 2013 kamen rund 11.000 Ausländer hinzu. Davon waren 5040 Asylbewerber. Legt man die 65 Prozent an, wären es 3024 Flüchtlinge muslimischen Glaubens, die Pegida eine Islamisierung des Abendlandes fürchten lässt.

    Fünftens: Rund die Hälfte der Zuwanderer bleibt weniger als ein Jahr in Deutschland. Eingeschlossen in dieser Statistik sind Asylsuchende, die nicht aufgenommen wurden.

    Was der Bericht auch verrät: Die Dynamik der Migration insgesamt hat sich beschleunigt. So zog es zwölf Prozent mehr Menschen aus Deutschland weg, insgesamt 800.000 Personen. Für 77 Prozent war dabei ebenfalls das europäische Ausland die Zielregion. Gegeneinander aufgerechnet gab es eine Netto-Zuwanderung von 430.000 Menschen. Das Statistische Bundesamt hat im Mikrozensus 2013 festgestellt, dass in Deutschland 6,2 Millionen Ausländer leben. Das sind 7,6 Prozent bei einer Gesamtbevölkerung von 81,1 Millionen.

    Die bisher bekannten Zahlen für 2014 lassen ebenfalls nicht vermuten, dass es einen allgemeinen Trend zu muslimischer Zuwanderung gibt. Die ersten fünf Monate 2014 führten Rumänen (36.200), Polen (22.700), Italiener (15.100), Bulgaren (13.500) und Kroaten (10.800) die Zuwandererliste aus der EU an. Ins Gewicht fällt aber auch der Bürgerkrieg in Syrien: In den ersten fünf Monaten, also bis Mai 2014, waren fast 16.000 Syrer zugewandert. Diese Entwicklung dürfte sich im Rest des Jahres fortgesetzt haben, da die Zahl der Asylbewerber aus Syrien weiter stieg.“

    *************

    „Einspuriges Denken und Vorgehensweise führt immer in die Irre.“

    Da kann ich nicht widersprechen!😉

  28. heidi heidegger sagt:

    seht ihr ditte,warum die scheue heidi immer noch nicht uff fratzenbuch sein tut:

  29. Florian Hohenwarter sagt:

    Christoph Hörstel meint, die USA werden Mitte März 2015 „offiziell“ in den Ukrainekonflikt eingreifen.

  30. Anonyma sagt:

    @oller olli – h.h. heidis – ich weiß was Besseres
    @ neuland – zieh nach NeuKölln….

    http://www.goodnet.org/photos/620×0/23695.jpg?1424608941

  31. schnehen sagt:

    @derherold

    Behaupten kann man vieles, aber etwas zu beweisen oder konkret nachzuweisen, ist schon etwas schwieriger.

    Welche ‚linksradikalen Kreise‘, die behaupten, dass die ‚deutschen Konzerne an allem Schuld sind‘, meinen Sie konkret?

    Haben Sie Beweise dafür, dass dafür ‚Schmiergelder aus den USA‘ gezahlt werden? Wer gibt diese Gelder, aus welchen Töpfen kommen sie, wer erhält sie konkret? Können Sie das sagen?

    Warum soll es ‚linksradikal‘ sein, deutsche Konzerne zu kritisieren?

    Bin ich gleich ein ‚Radikaler‘ oder ‚Linksradikaler‘, wenn ich die durch und durch verlogene Berichterstattung des deutschen Springer-Konzerns kritisiere oder Thyssen-Krupp, seine Rüstungsproduktion und seine Rüstungsgeschäfte verurteile?

    Haben Sie Aktien in deutschen Konzernen und somit ein Interesse daran, dass man sie nicht kritisiert? Sitzen Sie im Aufsichtsrat irgendeines Großkonzerns? Gut, wenn das der Fall wäre, könnte ich Sie verstehen.

    Aber davon abgesehen, und das sage ich jetzt nicht nur Ihnen, sondern auch anderen, auch den Compact-Leuten, die ich ansonsten sehr schätze:

    Es geht nicht an, den deutschen Imperialismus, und dazu gehören auch der Springer- und der Thyssen-Krupp-Konzern, mit Kritik zu verschonen oder sie unter dem Begriff ‚deutsche Wirtschaft‘ zu subsumieren und diese Wirtschaft gutzureden und ihr eine Opferrolle zuzuweisen. Gut, Medienkritik darf man üben, Kritik an Rüstungsgeschäften, Handel mit atomwaffenfähigen U-Booten (die an Israel geliefert werden), darf auch kritisiert werden, aber insgesamt nimmt man den deutschen Imperialismus aus der Schusslinie, weil er ‚deutsch‘ ist und versteift sich lieber auf den ‚Fed-Kapitalismus‘, weil er nicht deutsch, sondern amerikanisch ist.

    Das ist falsch, weil man nicht auf die Nationalität und den nationalen Standort von Konzernen abheben darf. Das ist nebensächlich, aber wichtiger ist das Wesen der Konzerne, dass sie Raubritter sind, dass sie raffgierig sind, dass sie durch und durch arbeiterfeindlich sind, und dem Maximalprofit nachjagen, ja nachzujagen gezwungen sind, wollen sie nicht der Konkurrenz unterliegen, wollen sie nicht Opfer einer feindlichen Übernahme werden.

    Man braucht sich nur, und darauf wies hier unlängst ein Schreiber hin, die jährlich stattfinden Bilderbergkonferenzen anzusehen und man stellt fest, dass dort auch deutsche Vertreter, z. B. von Siemens oder Daimler-Chrysler oder Vertreter von Medienkonzernen wie Bertelsmann oder Springer regelmäßig eingeladen werden, neben deutschen Politikern. Sie gehören dazu, sie gehören mit zur internationalen Hochfinanz und arbeiten Hand in Hand mit ihr, setzen ihre Projekte mit um. Es handelt sich hier um ein gut aufeinander abgestimmtes, gut geöltes, gut eingespieltes Joint Venture, auch mit dem Hintergedanken, Konkurrenz in Grenzen zu halten, zurückzustellen und den gemeinsamen Gegner, und das ist heute vor allem Putins Russland, ins Visier zu nehmen, eine Einheitsfront unter amerikanischer Führung zu bilden. Das haben sie aus der Geschichte gelernt, dass man sich nicht zerfleischen darf. Und die deutschen Konzernbosse spielen mit, spielen den ihnen zugewiesen Part und dürfen deshalb auch nicht von Kritik verschont werden, nur weil sie ‚deutsch‘ sind.

  32. Michael sagt:

    Kriegstreiber besuchen den Maidan. Plakate mit der Aufschrift «Wir sind EUropa» und sie skandieren «Tod den Feinden».

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/22/kiew-demonstration-der-regierung-zum-maidan-mit-gauck-und-timoschenko/

  33. heidi heidegger sagt:

    @Anonyma
    22. Februar 2015 um 20:59

    hunde+kinder?..da sind die gesetze erst verschärft worden. aber,worauf sie alles so kommen,tsstss

  34. heidi heidegger sagt:

    @@Anonyma:..@ neuland – zieh nach NeuKölln….

    spandau ist viel schlimmer als neukölln:ditt würd‘ ick nichmal @brauchwasser wünschen tun,aber kiek ma selber,wa!?:

    https://www.facebook.com/marioheinzkiesel

  35. Anonyma sagt:

    @ heidi heidegger sagt:
    22. Februar 2015 um 22:24

    „…worauf sie alles so kommen,tsstss“

    Freunde. Da kommen Sie gar nicht drauf? Ttsstss…

  36. Anonyma sagt:

    Zum wiederholten Mal wird es uns eingehämmert – gemäß Hoher Weisung vom Berge ZION herab – LINKE Solid – BAK Shalom Gedenkkultur – antideutsche Propaganda: Es sind die bööösen saudooofen kriegsgeilen Germaaaaanen….

    Damit die Deutschen es nur nicht vergessen und ihre Gedenkkultur auch stetig und ohne Unterlass pflegen: Die Rolle der Deutschen soll die des Sündenbocks sein, des ewig Schuldigen und Zahlmeisters, am besten für alle Kriege auf ewige Zeiten – in diese Position müssen wir sie bringen – dann passt das Weltbild. Dann stimmen die Koordinaten.

    Deshalb:
    Sanktionen gegen Russland sind doch kein Krieg gegen die deutsche Wirtschaft! Wer wird so etwas Absurdes auch nur in Erwägung ziehen. Nein, im Gegenteil:

    SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND SIND EIN KRIEG DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT GEGEN PUTINS RUSSLAND! so meint schnehen.

    Was, Ihr glaubt das nicht? Nicht vergessen – immer dran denken: Die Deutschen sind doch nicht nur bekloppt, sondern auch noch abgrundtief bööööse und kriegsgeil! Immer vorne dran! Als Speerspitze sogar! Blitzkrieg! Remember? Dazu sind sie doch zu gebrauchen, die ‚fucking Germans‘!!

    Es ist die deutsche Wirtschaft und deutsche Soldaten noch dazu, die gegen Russland kämpfen wollen!! Es sind die Deutschen (ja wer denn sonst?), die schon wieder gegen Russland kämpfen wollen! Es sind immer die Deutschen, schon immer gewesen! Na klar doch – mit Zustimmung der deutschen Vertretung gibt’s die Sanktionen.

    Ach, Ihr wisst es noch gar nicht? Lt schnehen gibt es tatsächlich eine deutsche Vertretung! Eine Vertretung deutscher Interessen! Ja wirklich! Man möchte es nicht für möglich halten, aber Sanktionen gegen Russland sind in deutschem Interesse! Ja, was denn sonst? Die Sanktionen gegen Russland berühren die deutsche Wirtschaft “nur wenig“. Von einem ‘Krieg gegen die deutsche Wirtschaft’, kann gar eine Rede sein – meint schnehen – und wenn schnehen das meint, dann muss es so sein.

    Es gibt Vorteile, die der deutschen Wirtschaft aus den Sanktionen, vor allem langfristig, erwachsen können. Russland soll als Konkurrent ausgeschaltet werden. Es gibt keinen Britischen und auch keinen US-Imperialismus – oder nur “ganz wenig“ – PSSSST und einen Zionismus gibt es übrigens auch nicht – PSSSST!!! – und wenn, dann “nur wenig“, gaaaanz wenig! Wer anderes behauptet , der lügt. Das sind nur gaaaanz bööööse Gerüchte – Verschwörungstheorie!!!

    Es sind doch die Deutschen, die hinter den Kriegsplänen stecken! Wie immer, das war doch schon immer so! Die Deutschen möchten durch die Sanktionen eine Bewegung gegen Putin initiieren; die Deutschen wollen, dass die Unzufriedenheit wächst, um Putin langfristig durch gemeinsamen Druck von innen und außen zu demontieren. Die Deutschen wollen, dass Deutschland zum Angriffsziel wird. Die Deutschen wollen, dass wieder Bomben – dieses Mal russische – auf Deutschland regnen! Na klar, das belebt das Geschäft der deutschen Imperialisten! Deshalb wollen die deutschen Imperialisten Sanktionen und Krieg gegen Russland. Die Deutschen möchten wieder einen neuen alten Jelzin, einen, der gehorsam die Befehle der deutschen Imperialisten ausführt, einen russischen Poroschenko also, eine russische Marionette, einen Chodorkowski – das wollen die Deutschen!!! Ja, wer denn sonst?

    Das sind langfristige imperialistische deutsche Interessen der deutschen Wirtschaft, der deutschen Großwirtschaft. Lt schnehen kann also keine Rede sein von einem ‘Krieg gegen die deutsche Wirtschaft’, aber es gibt für die deutsche Wirtschaft gute Gründe, einen eigenen Krieg gegen Putins Russland zu führen, bzw. mitzuführen, um das langfristige Interesse, Putin wegzubekommen zu verfolgen, denn Putins Russland ist ein Hindernis für die Interessen des deutschen Imperialismus in diesem Raum, aber natürlich auch ein Hindernis für den US-amerikanischen Imperialismus – und PSSST – für den Zionismus – aber das nur “gaaaanz wenig“. Deswegen ist das auch kaum einer Erwähnung wert.

    PSSST – Es stimmt doch, dass die Russlandsanktionen einen ‘Krieg gegen die deutsche Wirtschaft’ darstellen, denn Merkel, die diese Sanktionen unterstützt, vertritt eben nicht die Interessen der deutschen Wirtschaft, deren Russlandgeschäft nun unter den Sanktionen einbricht. Merkel unterstützt zwar die Militärindustrie; denn die wird gebraucht für einen Krieg gegen Russland, so wollen es ihre Auftraggeber, die Zionistischen Freimaurer. Bestechungsversuche der deutschen Großwirtschaft, wenn sie nicht kriegsdienlich ist, fruchten da gar nichts.
    Tatsächlich vertritt Merkel die Interessen der US-Konzerne (deshalb unterstützt sie auch die geheim verhandelten Vereinbarungen wie TTIP, zum Vorteil von US-Konzernen, welche die deutsche Wirtschaft, dem deutschen Mittelstand und Endverbraucher nur Schaden zufügen werden) Die deutsche Wirtschaft wird ruiniert, traditionsgemäß als Konkurrenz bekämpft zu Gunsten von US-Profitinteressen, und weiteren global Playern. Diesen Profitinteressen dient die Gesamtstrategie der globalen US-Imperialisten und Zionisten. Diesen Profit-und Machtinteressen dienen die Kriege.

    Dabei sind Russland und Deutschland erneut die Angriffsziele.

  37. Neuland sagt:

    @Anonyma.. sehr witzig haha, besonders wegen Kreation mit Neu- …. ! ich habe gelacht.. immerhin.. !

    Weißt Du warum es Ballungszentren wie Neu-Köln denn überhaupt gibt, liebste aufgeklärte und christliche Foristin?
    (sorry, wenn ich Dich, bösartig wie ich bin, auf Deinen spirituellen Gehalt hin abklopfe lol..!)
    Ich könnte ebenso fragen, warum Ayslantenheime außerhalb, der gutbetuchten Vierteln liegen…. Nun ja, ich glaube, dass Du eigentlich sehr wohl weißt, warum das alles so ist, aber im Grunde zu faul bist, Deinen Kopf einzuschalten..!

    Es geht in Wirklichkeit um meinen Einspruch wegen des Wortes „Islamisierung“, stimmts? Warum können wir nicht Begrifflichkeiten so benennen, wie sie auch entsprechend gemeint sind..? Wo ist Dein Problem?
    Dir stinkt die unkontrollierte Massenzuwanderung? Schön, mir auch! Aber dann lass uns die Dinge auch beim Namen nennen und nicht weiter in die Irre gehen! Das dürfte der Wahrheit dienlicher sein, als (Dogmen hasse ich wie die Pest, vor allem wenn sie in Fleisch und Blut übergehen- schlimmer als ein Virus!) den Islam und somit Muslime zu diskreditieren!
    Mir geht es in erster Linie um den Menschen und nicht um die Religionen. Da man beides schwerlich voneinander trennen und ich rassistische Übergriffe von falschinterpretierenden Zeitgenossen abwehren möchte, möchte ich die Dinge nur richtig stellen. Das ist alles!

    @ Doc Kümel.. Offenbach ist ein also ein liebenswertes Städtchen.. Tatsache?? Klang eher nicht so, we Du es beschrieben hast. In welchem Stadteil Offenbachs warst Du denn unterwegs? Oder willst Du etwa andeuten, dass es überall in Offenbach so aussieht, wie in Neu-Köln?

    ..sonst noch was „Neues“ zum Abendland Ihr Lieben?

    Ihr wißt ja, ich bin immer offen für konstruktive Vorschläge, vor allem was den Frieden im christlichen Abendland anbelangt!! ;))

  38. Neuland sagt:

    Und immer geht die Sonne wieder auf…

    denn Dunkelheit für immer gibt es nicht.. !!

  39. PeterD sagt:

    Ich verstehe eh nicht warum immer gegen Links mobil gemacht wird. Sind die neoliberalen Konzern- und Bankenbückstücke linkslastig? Amerikas und Israels Zionisten-Helfershelfer? Die EU-Integrationisten mit ihrem TTIP und CETA? Die, die ihr Land an die militärisch-industriellen Konglomerate verkaufen? Die, die den Rechts- und Sozialstaat aushöhlen und das Streikrecht abschaffen wollen? Die, die die ihr Volk aushorchen und mit der Medienmafia regieren? Die, die Millionen in prekäre Arbeitsverhältnisse und damit in Armut stürzen? Die, die den faschistischen Terror in der Ukraine unterstützen? Das soll links sein? Das ist die hässliche Fratze der rechten großbürgerlichen Chauvinistenbande. Gut nur, dass sich im Land was regt und echte Patrioten sich von den Faschisten trennen wie der Weizen von der Spreu!

  40. Claudia sagt:

    wichtiger Beitrag das video… grüße aus sankt christina🙂

  41. heidi heidegger sagt:

    @manfred

    der blöde kurde will nicht unter 12tsd runter. hat wohl noch nie was von schwacko-liste,hehe,gehört?,obwohl der bentley ist da gar nicht drin,oder?

    mv augusta© per sempre! però attenti al cane! (wenn das forum weiterhin zur/als ‚truckerbude‘ unterwandert wird:xhamster+karren+bikes)

    grüssle

    deine heidi

    Introduced in July 1984 the Bentley Eight was essentially an „entry level“ …

  42. heidi heidegger sagt:

    @manfred

    mv agusta ist gott.hehe,noch weniger lenkereinschlag als @peter m. mit seiner husquarna.:

    omg:die vordergabel! und 750ccm mit einem!? zylinder:

  43. heidi heidegger sagt:

    @manfred

    war nur spass:evtl. 500ccm. siehe: MV Agusta’s racing heritage in the small-displacement 125cc class began with Cecil Sandford winning their first world road-racing championship in 1952. In 1956, MV Agusta took three world championships 125cc and 250cc, and 500cc class with the help of legendary riders such as Giacomo Agostini, Mike Hailwood, Phil Read, John Surtees, and Carlo Ubbiali.

    Throughout the next two decades MV Agusta went on to accumulate sixty-three World Championships between 1952 to 1973, with seventeen consecutive wins in the 500 cc class alone. Mv’s traditional red over silver fairing became an icon of the Grand Prix racing scene.

  44. Bundesaugust sagt:

    Hallo Neuland: der „Einspurige“ glaubt eben blind an irgendwelche „Statistiken“. Fakt ist: die Islamisierung Europas findet statt, weil der Islam ganz ander pressure groups hat als irgendwelche polnischen Einwanderer, um seine Leute gezielt hier anzusiedeln – zumal er Schnehens „Imperialisten“ hinter sich hat, die eine zionistisch dominierte Weltordnung errichten wollen. Das macht sich bis in die Halal-Speisungen für deutsche Kinder bemerkbar, um nur ein Beispiel für tausende zu nennen. Polnische Zuwanderer fallen dabei gar nicht weiter auf und Walesa wollte Deutschland und Polen sowieso „zusammenlegen“. Wenn die Polen uns helfen, den „menschenfeindlichen“ Islam loszuwerden wie 1683, den uns Imperialisten und Globalisten auf’s Auge drücken wollen, ist das doch eine feine Sache, oder?!

  45. Eveline sagt:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/12/25/geheimplan-brussel-will-56-millionen-afrikaner-in-die-eu-holen/

    Die EU – ein Geheimplan – möchte die nächsten Jahre 56 Mill. Afrikaner in die EU holen.

    Die EU ist ein Verein und verfügt über kein Land.

    Ein Hoch auf die grünen unreifen Politiker. Die halten Unreife für eine Tugend.

  46. Manfred Gutsche sagt:

    @ Kanzlerin & Zahlmeister Schäuble!!!

    Bitte bitte bitte geben Sie den GRIECHEN nicht noch einmal €€
    GELD weil das nicht die letzte FORDERUNG sein wird !!!

    Wenn diese „Obergriechen“ das „NEIN“ Geld erhalten haben
    um ihre privaten Bankkonten damit gefüllt haben – kommen die
    wieder ,wie das Amen in der Kirche!!!

    Lachend verarschen die das deutsche Volk und deren „Stadthal
    ter“ was ja nicht deren privates Geld ist was diese Griechen/
    Raffgriechen erhalten – die „verschaukeln“ auch mit den haltlosen VERSPECHUNGEN – LUFTBLASEN!!!

    Nebenbei wird hier wieder das deutsche Volk verarscht!!!
    Gruß

    Manfred

    PS: Nebei heute ein Bericht in BILD die Bundeswehr benötigt
    dringen 50.-Millionen – ist wohl schwierig weil man diese Milliar-
    den in 100er Summe anderen Geben muß!!!

  47. Anonyma sagt:

    @Neuland sagt: 22. Februar 2015 um 23:34

    Unsachliche Unterstellungen sind nur destruktiv. Lies stattdessen meine Beiträge zum Thema ‚Islamisierung‘ (auch zum ‚Islam‘ – sachliche Kritikpunkte) – ‚unkontrollierte Zuwanderung, Überfremdung und planmäßige Volksvernichtung‘

    Manche stehen auf einem sehr langen Schlauch – deshalb auch der Tipp: Zieh um nach Neu-Kölln, dann lernst Du aus eigener Erfahrung, was Du rein gedanklich offenbar nicht begreifen kannst. Ableugnen von Tatsachen als Selbstzweck. Es soll Leute geben, die ziehen es vor, sich mit der Realität zu befassen, Du gehörst eben nicht dazu – Träum weiter… aber geh auch mal selber in die Brennpunkte, damit Du mal ne Ahnung davon bekommst, wie dort schon die Realität aussieht… Nichts, was man sich für ganz Deutschland wünschen sollte!!

    Es sei denn man ist Antideutscher, ein emotional, geistig und psychisch schwer Verwundeter… dann verlangt man sogar danach, dass wieder Bomben auf Deutschland fallen sollen… bedankt sich für die Zerstörung in WKII – kranker Selbsthass, Wunsch nach Selbstzerstörung. Sehr erfolgreich, die Gehirnwäsche der Besatzer!!! Und schon wieder (nach 70 Jahren) wollen sie Deutschland zum Angriffsziel und Schlachtfeld machen!! Vernichtungspläne für Deutschland. Die gibt’s, das ist Realität. Vogel-Strauss-Politik ist da überhaupt nicht hilfreich.

  48. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.
    @@@

    Hallo Heidi,
    herzlichen Dank für Deine ausführlichen „Auslassungen“ über
    die Sieger WM mit MV – Agusta
    Giacomo Agostni war sehr lange in der Klasse WELTMEISTER.

    Ich war mit meiner früheren XYL/Ehefrau 3 Tage über Pfingsten
    in Le Castele/Paul Ricard bei Toulon SUDFRANCE.
    Habe viele Fotos gemacht – kann diese u.A. hier nicht bringen.

    Hätte Dir auch einmal meine 2 BMW V 8,501/502 Bilder gezeigt
    den 1. hatte ich von einer Kundin 1963 gekauft deren Mann
    gestorben war das ist über 50 Jahre her – war mit diesem auch
    gleich nach PARIS gefahren,im Jahre 1965/1966 kaufte ich dann
    dann das letzte Model – den 502 hatte die 160 PS noch durch
    Vergaser etwas getunt,mit dem Fahrzeug waren wir auch in
    Sicilien bei der Targa Florio nähe Palermo in den Madonia-
    Bergen,bei diesem Rundstreckenrennen war der Lokalmatador
    aus Palermo mit FERRARI Sport-Prototypen ein Sieger ,der
    Name fällt mir gerae nicht mehr ein.

    Wir lernten dabei nette junge Leute Sizilianer kennen welche uns dann immer am unter schweizer Regie führendes Hotel ab
    um uns PALERMO und Umgegend zeigten,Monreale die Kirche
    Mondello Restaurant Fisch Gegend,Monte Pelegrino,(Kirche),
    den einem sein Onkel war wohl ein sagender Maffioso die
    zeigten uns im vorbeifahren dem seine Villa!!! Das war 1968.

    Dieser BMW – Typ sah fast wie ein Jaguar oder Rolls aus,die
    Spiegel waren auf den Kotflügeln,Hauptscheinwerfer sehr innen
    Radio – Dachantenne schräg über der Windschutzscheibe,beim
    letzten Model hatte der 502 als Rücklichter die vom 500er BMW
    Motorrad.Das Fahrzeug mit Rahmen war wie ein „Panzer,die
    hinteren Türen waren hinten angeschlagen/befestigt!

    Davor hatte ich den BMW 600er war wie doppelte Isetta mit
    Fallbenzinversorgung hinten über dem Motor war für 4 Personen,hatte auch den BMW 2000 und 2002. hatte ich!!!
    Gruß

    Manfred (Ein „Autonarr“)

  49. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.

    Heidi,Nachtrag.

    Der Renn Nationalheld der SIZILIANER war Nino Vacarello ist
    mir gerade erst eingefallen,der fuhr meist FERRARI.
    Gruß vom „Alten“

    Manfred

  50. Eveline sagt:

    http://www.neopresse.com/politik/dach/kommentar-die-kapitulation-der-internationalen-sozialdemokratie/

    Das ständige Scheitern der Sozialdemokratie. Auch der Internationalen.
    Wie schon vor 100 Jahren…. so auch heute wieder.
    Warum ?
    Denn wer brachte uns die übelsten Gesetze? Harzt 4 oder die Riesterrente ?
    Alles ohne Not, denn unser wissenschaftliche Fortschritt hätte nur dem Volke gegeben werden müssen….. heute bekommen ihn die Großkonzerne. Verrat.

    Das ist gegen die göttliche Ordnung und ich denke, hier liegt der Hase begraben.
    Ordnung – nicht im Sinne eines Aufräumfimmels – sondern Ordnung in Generationen gedacht.
    Ordnung heißt auch, das die jüngere Generation immer etwas klüger als ihre Eltern sein müssen.
    Ordnung heißt Familie mit Mutter und Vater.
    Ordnung heißt es ist Frieden.
    Ordnung heißt sich an die Gesetze zu halten.
    Ordnung heißt seine Heimat zu lieben. ( Und wer das nicht kann, hat in der Politik nichts zu suchen. )
    Ordnung ist ein Widerspruch zum Schuldkult.

  51. Manfred Gutsche sagt:

    @ h.h.

    Heidi,
    Dein Bentley hat ja Automatik – sieht man am Lenkrad und der
    Pedalerie! Macht schon was her mit diesem Armaturenbrett!!!
    Gruß vom Ollen

    Manfred

  52. soederstrup sagt:

    Wichtig!:

    Wiktoria Schilova (Виктория Витальевна Шилова) ist Abgeordnete des Regionalrats von Dnjepropetrowsk. Zuerst hatte sie in den 2000er Jahren Wiktor Juschtschenko und Julia Timoschenko unterstützt. Dann ist sie der Partei der Regionen von Wiktor Janukowitsch beigetreten. Heute ist sie die Führerin der Bewegung Anti-Woina (Gegen-Krieg).

    Ich hoffe, mein Beitrag kommt durch und scheitert nicht wie die letzten zehn mal…

  53. schnehen sagt:

    Menschenfeindlicher Islam?

    Man kann jede Religion zu einer ‚menschenfeindlichen‘ erklären, wenn man es will, wenn es politische Gründe oder andere gibt, dies zu tun.

    Die Ideologieproduzenten der herrschenden Klasse, der Finanzoligarchie und Monopolkapitalisten, brauchen heute wieder ein Feindbild, um den Menschen, die von Lohndrückerei, Sozialabbau, Rentenklau, Arbeitslosigkeit, Ein-Euro-Jobs, Hartz-Vier-Verarmung, Bildungsmisere, Perspektivlosigkeit, öffentlicher Armut … geplagt sind, einzureden, dass wir nur den Islam in Europa loswerden müssen, damit alles schlagartig besser wird.

    Aber dass dies eine Täuschung, eine Selbsttäuschung, eine Illusion ist, ergibt sich schon daraus, dass 1923 (Inflationsjahr) oder die Jahre der großen Weltwirtschaftskrise von 1929-32 keine Islamisierung in Deutschland gekannt haben, und trotzdem versank ein großer Teil der deutschen, ja der europäischen Bevölkerung in Not und Armut. Damals brauchte man ein anderes Feindbild, dass der Juden und Kommunisten, der Bolschewisten, die mit einem Messer im Mund herumlaufen, um den deutschen Menschen hinterrücks abzuschlachten. Es existieren die entsprechenden Plakate der deutschen Rechten, die damals mit dieser Masche das herrschende Finanzkapital aus der Schusslinie nehmen wollten angesichts zunehmender Wahlerfolge der Kommunisten. Man konnte den Islam damals als Feindbild nicht gebrauchen, weil es nur wenige Muslime in Deutschland gab und weil sich die Juden, Sozialisten und Kommunisten viel besser eigneten. Und wem hat das alles genützt? Was waren die Folgen? Man rufe sich das mal wieder in Erinnerung, welche Folgen dieses Mit-dem-Finger-Zeigen auf andere, die einem nichts getan haben, auf die eigenen Brüder, haben kann. Es kann zur Barbarei führen und es hat dazu schon verschiedene Male dazu geführt. Lernt endlich aus der Geschichte! Pegida muss endlich mit der Anti-Islam-Hetze aufhören und die eigentlich Schuldigen mit Namen und Adresse benennen, sonst kann diese Bewegung nur Schaden und Unfrieden anrichten.

    Genauso gut wie man den Islam menschenfeindlich nennen kann, kann man das Christentum menschenfeindlich nennen, wenn die Absicht und wenn der Bedarf daran besteht. Ganz einfach: Es gibt die entsprechenden Bibelstellen und es gibt immer auch ‚Christen‘, z. B. christliche Fundamentalisten, Opus Deii usw., die man als Negativbeispiele hernehmen und als stellvertretend für alle benutzen kann.

    Es heißt in der Bibel:

    „Willst du aber Sklaven und Sklavinnen haben, so sollst du sie kaufen von den Völkern, die um Euch her sind.“ (3. Mose/Lev. 25/44, zitiert n.: ‚Das Kreuz mit der Bibel‘, J. M. Lehner, Zürich 2008, S. 48).

    Pfui, wie menschenfeindlich das Christentum ist!! Pfui – alle Christen sind für Sklaverei! Da steht es schwarz auf weiß! Gegen die Christianisierung des Morgenlands und Glaubenskriege auf saudi-arabischem Boden! Weg mit der Christianisierung Arabiens und alles wird besser!

    Ich sage: Weg mit der Demagogie! Weg mit den neuen Demagogen und her mit Programmen, die an der realen Not der Menschen etwas ändern können!

  54. PDGADA sagt:

    Videos von der 2ten Endgame Verantstaltung in Halle / Saale vom 21.02.2015:

    Auch anwesend waren die NATO-Faschisten der Antifa und die Solid-rechts-Jugend aus Halle. Fahnen der Unterdrückerstaaten USA und Israel inklusive. Bemerkenswert war ein aufblasbarer Israel Hammer, mit dem die NATO-Faschisten der Antifa auf einer Palästina Fahne draufschlugen…alles in allem, eben gewaltbereite Idioten. Sie versuchten auch der Veranstaltung zu nahe zu kommen und Übergriffe starten zu können. Dies wurde durch entschlossenes Handeln der Demonstranten unterbunden, und den NATO-Faschisten der Antifa, ein: Nazis raus! Entgegen gebrüllt.
    Der Band: DIE BANDBREITE wurden von den NATO-Faschisten der Antifa noch die Autoreifen zerstochen, nachdem gezielt nach deren Auto gesucht wurde. Einige andere Teilnehmer beklagten auch zerstochene Reifen.

  55. Neuland sagt:

    @ Bundesaugust, und Sie sind jetzt wohl der Mehrspurige, der nicht blind irgendwelche Statistiken übernimmt…?

    Woher haben Sie Ihre Zahlen und Fakten? Aus der Bildzeitung? Einer dieser „pressure groups“, die dem Islam ganz anderen Input bietet, als den Polen?
    Oder welche Presse war das nich einmal, die seit dem 11. September, 2001 pressure auf den „menschenfeindlichen“ Islam ausgeübt hat, Jahr um Jahr, bis in den heutigen Tag…!?

    Sie tun doch nichts anderes, als das was Ihnen die Globalisten und Imperialisten vorgeben und verordnen…. : Hass auf den Islam!

    Sind Sie zufrieden mit dem Leben eines gehirngewaschenen Einfaltspinsels und Globaltrottels? Ich glaube kaum…. Ihre unfeine Denke ist Beweis genug!

  56. Peter M. sagt:

    @ Neuland 22. Februar 2015 um 23:34

    Warum gehen Sie denn auf Rassisten und Nazis ein, lieber Neuland? Was juckt es die deutsche Eiche, wenn sich Wildsauen an ihr schaben? (Zumal es eigentlich nur Wildferkel sind.) Ich hätte eine solche Stimmungsmache gegen den Islam, hier auf dem Blog, nicht für möglich gehalten. Was der Westen den Muslimen an Gräueltaten und Völkermord angetan hat, ist einzigartig in der Geschichte und dann haben diese Dummköpfe hier auch noch die Dreistigkeit, Muslime und ihre Religion als „minderwertig und abartig“ hinzustellen.

    Die Schizophrenie der Rassisten und Nazis, die hier posten, können Sie schon daran erkennen, dass sie zwar alle gegen Zionismus sind, sich aber lustig am Islam- Bashing beteiligen und damit den Zionisten den größten Gefallen tun. Aber erwarten Sie von diesen Typen keine Logik, lieber Neuland. Rassisten sind Menschenhasser und Menschenhass ist nichts anderes, als der Hass auf sich selbst. Denen geht es noch nicht einmal um ihre schweinchenfarbene Haut, wenn es die nicht gäbe, dann würden sie irgend welche anderen „Kriterien“ finden um ausgrenzen zu können. Solange ausgrenzen, bis sie ganz alleine dastehen, denn im Grunde genommen können sie die anderen Zugehörigen ihrer selbst konstruierten Rasse auch nicht leiden.

    Dass es sich hier um lupenreine Rassisten handelt, kann man schon an Äußerungen erkennen wie: “Aber wenn Sie dort im vollbesetzten Bus fahren, sind nur 2-3 Weiße anwesend“. Ja vielleicht können sich die braunen Arbeitssklaven keinen eigenen PKW leisten und müssen mit dem Bus fahren. Vielleicht sind das auch genau die Deutsch-Türken, die seit den 1960er Jahren geholfen haben Deutschland mit aufzubauen und durch deren Steuergelder die Wiedervereinigung mitfinanziert wurde.

    Aber das ist eben das Resultat von 40 Jahren DDR-Psychose. Unsere armen ostdeutschen Mitbürger durften in dieser Zeit niemals andere Kulturen und Mentalitäten kennenlernen. Sie haben nie den leichten und ungezwungenen Lebensstil der Italiener, Spanier und Franzosen erfahren. Sie haben nie die Gastfreundschaft, Offenheit und Herzlichkeit in den islamischen Ländern kennengelernt. Das hat tiefe Furchen in der Ossipsyche hinterlassen und jetzt versuchen sie alles draußen zu halten was angeblich nicht deutsche Kultur ist. Was diese deutsche Kultur aber genau sein soll, hat mir bis jetzt immer noch keiner erklärt.

    Es gibt nur zwei Kulturen. Arme und Reiche, Leistungsträger und Leistungsgetragene, Symbionten und Parasiten, Sklaven und Herren. Und die Sklaven haben nichts anderes zu tun, als sich gegenseitig zu zerfleischen.

  57. heidi heidegger sagt:

  58. Neuland sagt:

    Gestern war der Hauptredner bei Pegida in Dresden, Rene´ Stadtewitz von der rechtspopulistischen Partei „Die Freiheit“….

    Von Freiheit war jedoch keine Rede bei Stadtewitz, sondern immer nur vom Islam! Alles klar??

    Auch wenn am Ende die angekündigten Themen von letzter Woche am Ende der Veranstaltung behandelt wurden, hinterläßt sie einen üblen Nachgeschmack, denn letzlich erhärtet sich wieder einmal mehr der Verdacht, das Pegida nur aus einem Grund existiert, um gegen den Islam zu propagieren, egal was politisches noch hintenan kommt… Vordergründig geht es gegen den Muslim!

    So wird das nichts mit dem Frieden in Deutschland, Ihr Lieben!!

  59. Neuland sagt:

    Auch interessant was eine zwanzigjährige Austauschschülerin und Praktikantin zu Pegida zu sagen hat..!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-01/pegida-rassismus-einwanderung-rente-fachkraeftemangel

    „Ich bin 20. Mein Onkel ist Ende 40. In zwanzig Jahren werde ich seine Rente bezahlen müssen. Dann wird nicht mehr ein Rentner auf zwei Beitragszahler kommen, wie es jetzt ist. Sondern ein Rentner auf einen Beitragszahler. Dieser Beitragszahler werde ich sein. Und jetzt erzählt mir mein Onkel, er wolle noch schnell die Zuwanderung begrenzen? Und damit die einzigen, die mir helfen könnten, seine Rente zu bezahlen, aus Deutschland fernhalten? „Ich habe ja nichts gegen ältere Menschen“, sage ich. „Aber sie sollen bitte nicht mit ihrem Rassismus unsere Sozialsysteme belasten.“

    Die Pegida-Demonstranten haben Angst vor dem Islam, Sarrazin hat Angst vor kriminellen Ausländern und eine ganze Generation von Stammtisch-Deutschen hat Angst um ihre Kultur. Das ist bedauerlich. Aber ich habe auch Angst: Angst, dass meine Freunde und ich in zwanzig Jahren nicht genug Geld haben, um die Rente unserer Eltern zu bezahlen. Der Unterschied zwischen unseren Ängsten ist: Meine lässt sich belegen………“

    Da kann ich nur zustimmen! Ihr wollt ja sogar auswandern, solange es noch möglich ist oder was ist das für eine Anzeige, die JE geschaltet hat…? Soll Deutschland komplett zusammen brechen..? Ihr seid mir schöne Patrioten und Vaterlandsliebhaber…!!

  60. Anonyma sagt:

    Diverse multiple Persönlichkeiten teilen sich hier offenbar SOLIDARISCH EINEN EINZIGEN Schlauch, einen besonders Laaaangen… und da stehen sie ALLE drauf!!!
    WIE EIN MANN – und was Wunder, es dringt einfach nichts zu ihnen durch…. Lesen können sie wahrscheinlich, aber sie tun’s nicht oder es hapert ganz gewaltig mit dem Verstehen. Sachlich diskutieren können sie nicht, wollen sie nicht oder es handelt sich um bezahlte Schreiberlinge. Da gehört’s nicht zum Auftrag. Also pressen sie alle wie aus einer Tube Senf immer dieselben Propaganda-Sprüche raus, kübeln immer wieder denselben Müll über anderen aus…. aber es sind doch nur sie selbst, die auf ihrem eigenen Müll ausrutschen… sich damit lächerlich machen. Durch die dauernde Wiederholung derselben Leier wird’s nämlich schon sehr fade….

    Wer verstanden hat, wie wichtig es ist, dass das Volk nun auf die Straßen geht. Wie wichtig es ist, um den Frieden zu bewahren, im Innern und nach außen, mit anderen Völkern – der wird sich von diesen ewigen Stänkerern und Verleumdern nicht beirren lassen.

    Verleumdungen/Beleidigungen deutscher Patrioten (wie in obigen Beiträgen) als Nazis, Rassisten, Islamhasser, Wildsäue, Wildferkel, Dummköpfe, Menschenhasser mit schweinchenfarbener Haut (diesen Satzbaustein gab’s auch schon masl) …. nur ein kleiner Auszug einer umfangreichen Palette von Schmähungen… Üble Schreiberlinge, die gegen andere hetzen – besonders witzig daran: sie halten sich selber nicht für Rassisten! Nein, sie halten sich selber für Menschenfreunde…. so tief sitzt die Selbsttäuschung.

  61. Oben lese ich – neben manchem anderem „antirassistischen“ (hier klar = rassistischen) Unfug, Geschichtsklitterung usw. :

    „Aber erwarten Sie von diesen Typen keine Logik, lieber Neuland. Rassisten sind Menschenhasser und Menschenhass ist nichts anderes, als der Hass auf sich selbst. Denen geht es noch nicht einmal um ihre schweinchenfarbene Haut, wenn es die nicht gäbe, dann würden sie irgend welche anderen „Kriterien“ finden um ausgrenzen zu können.“

    Achso: „ihre schweinchenfarbene Haut“.

    Das also geht. Ganz fein antirassistisch-rassistisch. („All anti-racism ist anti-white“ – der Spruch stammt nicht von mir…)

    Man stelle sich vor, hier spräche jemand von der anderen „hundsfarbener Haut“ oder ähnliches.

    Sehr wahrscheinlich sähe sich Elsässer nicht nur aus juristischen Gründen gezwungen, sowas gar nicht freizuschalten, sondern schmisse einen, welcher derlei ansetzte, gleich ganz aus dem Forum.

    Entlarvend.

    Logik ist da in der Tat Fehlanzeige.

    Oder sie ist ganz einfach, wird aber nicht offen deklariert: Antiweißer Rassismus ist willkommen, OK, ja, Pflicht. Ganz einfach, weil antiweißer Rassismus entweder gar keiner ist, oder weil es ihn gar nicht geben kann, da es keine weiße Rasse gibt: „Solange ausgrenzen, bis sie ganz alleine dastehen, denn im Grunde genommen können sie die anderen Zugehörigen ihrer selbst konstruierten Rasse auch nicht leiden.“

    Klar, da eine weiße Rasse nur in der Vorstellung weißer Rassisten existiert, sind die auszugrenzen, bis sie alleine dastehen, im Sinne des Antirassismus.

    Macht sie alle, die Schweinchenfarbenen!

    Doch: astreine Logik.

    Zumal klar ist, wo das Schwein in der Einschätzung von Moslems steht. Direkt neben dem Hund.

    Respekt.

    P.S. : Hat der Mitforist etwa das Glück, mit dunklerer Haut (ich sage jetzt bewusst nicht „hundsfarbener“) geboren worden zu sein? Oder geht er dauernd ins Solarium, damit das keiner merkt? Was aber, wenn er den ganz hellen Hauttyp hat, der das gar nicht verträgt? Und was, wenn ihm seine schweinshautfarbenen Eltern auch noch blaue Augen vermacht haben? Kann er die umfärben, so wie seine eventuelle blonden Haare? Oder entschuldigt er sich überall, wo er hinkommt, erstmal für seinen Phänotypus, sein Genom?

    Ja, das mag dann wohl der vom Mitforisten beschriebene Hass auf sich selbst sein; es sei denn natürlich, er wäre nicht schweinchenfarben.

    Was für ein trauriger, teils tragikomischer Irrsinn.

    Direktemang gen Absurdistan.

  62. Nachtrag

    Das mit der „schweinchenfarbenen Haut“ lese ich hier im Forum von den selbsternannten „Antirassisten“ nicht zum ersten Mal.

    Nein, das träfe mich auch dann nicht (ich habe einen mittleren), wenn ich den ganz hellen Hauttypus hätte. Ich habe aber blaue Augen und bin weiß genug, dass man es noch sieht.

    Gleichwohl ist das – zumal im Kontext, in einer Satire, beim Kabarett wäre es lässlich (andersrum „natürlich auch da nicht – es gibt auch da zweierlei Maß) – eine klare rassistische Herabsetzung Hellhäutiger.

    Allein, dass solches ganz locker geäußert werden kann – andersrum wäre es leicht Volksverhetzung – : Das zeigt, wie die Dinge wirklich liegen.

    Ich weiß nicht, ob das anderen Mitforisten gar nicht auffiel, oder ob welche dies aus blanker Angst vor den stets statthaften Tiraden der Gegenseite lieber gleich unterließen, in vorauseilendem Gehorsam, überhaupt zu thematisieren.

    Antideutsche und antiweiße (wahrscheinlich selber weiße, zumindest überwiegend) Rassisten sind da unterwegs. Massiv. Schon länger auch hier.

    Die passen allerdings gut zum Islam. Denn der fordert auch unbedingte, gedankenlose Unterwerfung: Ich allerdings unterwerfe mich solchen Hirnschwundsüchtigen nicht.

  63. schnehen sagt:

    Ich habe auch René Stadtewitz‘ Rede angehört, aber ganz bis zu Ende habe ich nicht durchgehalten. So lange reichte meine Geduld nicht.

    Er hat vor Jahren Geert Wilders eingeladen, und scheint dessen islamophobe, zionistische, israelfreundliche Linie zu teilen.

    Dass jetzt, nachdem ein Teil der Pegida-Führung abgesprungen ist – und vollkommen zu Recht – solch ein Mann von Bachmann & Co. eingeladen wird, zeigt, dass diese Bewegung in die rechtsextreme und zionistische Richtung abdriftet. Schon sieht man in Berlin, aber auch in Dresden die ersten Israel-Fahnen. Ich habe noch nie gehört, und ich verfolge auf ‚ruptly‘ regelmäßig die Demos in Dresden und anderswo, dass ein einziges Wort gegen Israels völkerrechtswidrige und von der Bundesregierung unterstützte Besatzungspolitik und seine ständigen Kriege und Provokationen gegen seine Nachbarn gefallen wäre.

    Bachmann verkündet lauthals, dass das Grundgesetz ‚die Leitkultur‘ sei, also er kennt noch nicht einmal den Unterschied zwischen Kultur und Verfassung. Er tönt, dass man für die ersten 20 Artikel sei, also damit auch für Art. 4, Absatz 2, der die Bekenntnis- und Glaubensfreiheit garantiert oder für Artikel 3, Abs. 2, wonach niemand wegen seines Glaubens benachteiligt oder bevorzugt werden darf, und gleichzeitig meint er, es gebe Imame, die gegen diese Freiheiten predigten, ohne dies belegen oder nachweisen zu wollen oder zu können, und er erntet Applaus.

    Wir haben ja nichts gegen Muslime, wir sind nur gegen sie, wir haben nichts gegen das Asylrecht, wir sind nur für rigorose Kollektivabschiebungen und damit für die Abschaffung dieser zivilisatorischen Errungenschaft, wir haben nichts gegen freie Religionsausübung, aber Imame sollen nicht mehr predigen dürfen. Außerdem sind sie alle frauenfeindlich. Salafisten, Taqfiris und Schiiten werden alle in einen Topf geworfen. Es wird Stimmung gemacht und an niedrige Instinkte appelliert. Zum Nachdenken wird nicht angeregt.

    Bachmann darf man kein einziges Wort glauben. Er ist ein Demagoge. Ich hätte es begrüßt, wenn er nach seiner Selbstentlarvung nicht wieder aufgetaucht wäre, aber seine politischen Freunde (aus der NPD?) haben ihn wohl dazu überredet, weiterzumachen.

  64. Anonyma sagt:

    @Peter M. sagt: 23. Februar 2015 um 21:10

    „…Was diese deutsche Kultur aber genau sein soll, hat mir bis jetzt immer noch keiner erklärt….“

    Das hat Ihnen noch keiner erklärt? Gehirnwindungen blockiert?
    ________________

    “Sie bekommen FAKTEN, nichts anderes als das; denn “Allein die Fakten zählen“ (schnehen). Was weder zur deutschen Kultur noch zum christlichen Glauben gehört:

    > Aufteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige
    (= alle Nicht-Muslime)
    > Dschihad (Kampf gegen die Nicht-Muslime bis die ganze Welt muslimisch ist)
    > Polygamie (Harem für den muslimischen Pascha)
    > Todesstrafe für Apostaten (Todesstrafe für Muslime, die keine mehr sein wollen)
    > Körperstrafen für Diebe, Ehebrecher, Alkoholtrinker und Andersdenkende (Steinigung, Enthauptung, Verstümmelung)
    > Entrechtung der Frauen (und Schutzlosigkeit der Kinder; Beschneidung/Verstümmelung)
    > Sklaverei im Islam nicht verboten
    > Kinder wachsen mit der Drohung vor Höllenqualen auf
    > Zwangsverheiratung (Missachtung des freien Willens der Frau)
    > genitale Beschneidung (schwere Körperverletzung an wehrlosen Kindern; Traumatisierung)
    > “Ehrenmord” (ehrlose Ermordung Wehrloser)
    > Schächten von Tieren (Tierquälerei)
    > Denkverbote und Gedankenkontrolle anstatt Kritik- und Meinungsfreiheit
    > Die Scharia, die sich aus dem Koran herleitet, ist inkompatibel mit freiheitlich-rechtsstaatlichen Rechtsnormen

    Das alles gehört nicht zur deutschen Kultur; das muss gesagt werden dürfen; auch die Kritik daran muss geäußert werden dürfen. Sachliche Kritik hat nichts mit “Beleidigung“, “Hetze“ oder “Hass“ zu tun. Damit sollen diejenigen diffamiert werden, die Kritik äußern. Kritik mit “Ausgrenzung“ gleich zu setzen ist ebenfalls unsachlich. Oder gar das Geschütz “Rassismus“ aufzufahren (wie Peter M.: 9. Februar 2015 um 17:27 ) erfüllt den Straftatbestand der schweren Beleidigung und Verleumdung.

    “Da werden Begriffe wie “Genozid am deutschen Volk” gebraucht, was eine Impertinenz ist“ meint Peter M. – Im Gegenteil: Diesen Volkstod ganz offen zu fordern, ist nicht nur eine Impertinenz; es ist eine schwere Straftat, die nur folgenlos bleibt, weil wir keinen Rechtsstaat haben.
    Große Probleme hat auch Peter M mit der Sachlichkeit. Kein/e Deutsche/r “spuckt auf die Gräber der toten Palästinenser, an denen tatsächlich ein Völkermord verübt wird“, wenn er gegen die politisch gewollte Deutschfeindlichkeit protestiert, gegen alle Bestrebungen, die dem deutschen Volk Schaden zufügen.
    “Das Blonde, Blauäugige, Schweinchen-rosafarbene wird es in Zukunft sowieso nicht mehr geben“ da spuckt Herr Peter M doch gerne drauf (und wie man sieht mit wiederholten Kommentaren) Und DAS hat gar nichts mit Rassismus zu tun… Wetten?

    Im Übrigen – das weiß jeder vernünftige Mensch – Offenheit und Toleranz müssen Grenzen haben! Wer die Volkstod-Politik und Umvolkungspolitik ableugnet ist nicht ernst zu nehmen. Herr schnehen, Herr Peter M – so ist das. (Anonyma sagt: 9. Februar 2015 um 20:13 unter: Verbrecherstadt Leipzig. Legida verboten.Antifa-Terror erlaubt)

  65. Eveline sagt:

    Magnus Göller sagt:
    24. Februar 2015 um 16:06
    Nachtrag

    Das mit der “schweinchenfarbenen Haut” lese ich hier im Forum von den selbsternannten “Antirassisten” nicht zum ersten Mal.
    —————————–
    Doch es fällt nervend auf, aber die Blogregeln gestatten es.
    Ich habe auch ein paar Mal vorhin angesetzt, gerade gegen schnehens Polemik zu schreiben, die Sätze hat er schon hundertmal geschrieben, es lohnt nicht mehr. Immer eine Melodie.

    Und Peter M. ? Weiß nichts von sich.

    Einsicht wäre von Nöten das die Spaltung des Geistes in unserem Volk von den Eliten lange lange geplant war.
    Und das die Herren Schreiber selber Opfer sind…. aber da kommen sie in ihrem Hochmut nicht drauf.

  66. @ Anonyma

    Genau. Schön, wie sich unsere Kommentare überschnitten haben.

    Man stelle sich mal vor, einer hätte gesagt: „Das Schwarzhaarige, Braunäugige, Hundsbraunfarbige wird es in Zukunft sowieso nicht mehr geben.“

    Der wäre schnell in Mannheim. Leicht im Knast.

    Was für Verblendete, oder: Was für dreiste Lügner, Wortverdreher, infame Gestalten!

    Es spricht einiges dafür, dass es sich hier um bezahlte Schreiber handelt; das können wir zunächst nicht ermitteln; es ist auch nicht erstmal wesentlich erheblich: denn sie transportieren ganz offen ihren nur leicht verklausulierten antiweißen Rassismus, genau so, wie von Coudenhove-Kalergi und anderen schon lange angesetzt. Lamentieren dann – verlogen oder sehr verblödet – über die Hochfinanz, Bilderberger, Zionismus gar: Und es ist offensichtlich alles ein vorsätzlicher oder ob der Hirnverwaschenheit der Perpetratoren unbewusst, werkzeugmäßig weitergetragener Großlug.

    Dass derlei Gestalten ausgerechnet hier auftreten, ist nun kein Wunder; es wäre eher verwunderlich, suchten sie nicht auch hier ihr Werk der Begriffsverwirrung und Zerstörung anzusetzen.

    Inzwischen haben sie einige Fehler gemacht. Wären sie aus meinem Stall, ich der Chefdesinfoprofi, ich schisse sie mächtig zusammen: „Ihr könnt die antiweiße Agenda doch nicht gerade dort so offen zutage treten lassen? Habt ihr denn überhaupt nichts gelernt? Ihr müsstet doch wissen, dass euch dort Widerspruch zugelassen werden könnte! Wie blöd seid ihr eigentlich?“

    Hier wird durchaus exemplarisch etwas ausgetragen. Elsässer gilt der Schafspresse ja schon als der Gefährlichste. Mal sehen, ob die kaum verkappten Antideutschen, Antiweißen, die sich (es beißt sich, was sie sagen, derartig in den Schwanz, dass man den schon bemitleiden müsste) hier als hehre Antirassisten und gleichzeitig Apologeten des Islams positionieren, durchsetzen werden. Gegen die Schweinsrosanen. Als „Hundsbraune“?

    Sie haben ihren Autochtonenhass, ihren Deutschenhass, ihren Weißenhass, ihren Selbsthass, ihren Vernichtungswillen – zwischendurch anbiedernde Dummbatz-Fütterungen mit Bilderbergern usw. – verbal deutlich genug gemacht. Sehr wahrscheinlich, der Vorgehensweise nach zu urteilen, sind es überwiegend bezahlte Schreiberlinge. „Laien“ gehen seltenst so gekonnt perfid, so koordiniert vor.

    Die können mir nicht weismachen, sie hätten nie von der Agenda der Völkerzerstörung weltweit gehört. Ich muss daher davon ausgehen, dass da – wenigstens teilweise – Agenten am Werke.

    Nun bin ich doch noch darauf eingegangen: So unwichtig ist die Frage, wer so vorgeht, dann doch wieder nicht.

    Solange ich hier Widerworte geben darf, werden sie mit ihren aberwitzigen Rassismuslügen und Verleumdungen jedenfalls nicht durchkommen: „No pasarán!“

    So, Jungs, dann mal ran.

    Neue Nicks sollen schonmal temporär geholfen haben, wenn es mit den alten nicht mehr weitergeht.

    Bei mir aber immer nur temporär.

    Oder/und: Verbessert einfach Eure Lügen.

    Da habt Ihr was zum Üben.

  67. blechtrommler sagt:

    Bei jedem Hund, den ich treff, frag ich mich nach dessen Rasse – bei Menschen muss ich das also unterlassen, um kein „Rassist“ zu sein? Ich sag Euch was: die, die ihre Augen gewaltsam verschließen vor der Tatsache der herrlich multirassischen Bevölkerung dieses Planeten, sind die wahrhaft Unhumanen!

    Peter – so lass uns allein mit unserm Schweinchensein; Du kannst unmöglich für gut heißen, dass das in den Genpol der Erde einfließt?

  68. blechtrommler sagt:

    Kann man sagen: man ist entweder Rassist oder Rassenmörder?

  69. @ Anonyma (Nachtrag)

    Was die oben erwähnten Gestalten selbstverständlich erzielen wollen, das ist, dass sie, nach allen ihren Lästerungen der „Schweinsrosanen“, die es eh bald nicht mehr gäbe (geben solle), einen Satz dingfest machen könnten, der wider Dich, mich, andere im Forum, letztlich dann auch gegen Elsässer, dingfest zu machen wäre: Schaut mal, so etwas wird dort gesagt!

    Insofern ist davon auszugehen, steht wenigstens zu vermuten, dass mit dem „Schweinsrosa“ usw. ganz gezielt provoziert wird, in dem (vermeintlich?) sicheren Wissen, dass jede vergleichbare Äußerung vollauf skandalisierbar wäre, die ganze Seite, Elsässer, wieder mal alle „Rechten“ leichthin (die andere Seite spielte da keine Rolle, so das Kalkül) übelst zu denunzieren wären.

    Ich rufe daher nochmal dazu auf, große Umsicht walten zu lassen. „Unsere“ Behörden, „unsere“ Regierung zeigen durch die Duldung und Förderung von derartigen Leuten, durch die asymmetrische Verfolgung von Aussagen ganz klar, wer bevorzugt, und zwar nicht einmal nur im Zweifel.

    Ganz ruhig bleiben. Auch dann, wenn man gerne mal die Pferde laufen ließe, deutlicher würde.

    Nach und nach gehen sie auf ihren eigenen Leim.

    Man darf ihnen natürlich ganz diskret den Weg zeigen, wie sie ihn finden.

  70. blechtrommler sagt:

    Hört doch immer auf mit den Blogregeln zu drohen! Seid doch froh, wenn Leute sich derart offenbaren! Sonst meint Ihr noch, sie seien schon ausgestorben …

  71. blechtrommler sagt:

    Leopold von Ranke:

    Wollt ihr die Unterschiede vernichten, hütet euch, daß ihr nicht das Leben tötet.

  72. Stefan sagt:

    @ Anonyma

    Ja, „lustig“ die „Speerspitze“. Wie renovieren ein paar Radpanzer, bestücken die mit Besenstielen, greifen damit Russland an und verstopfen die dortigen Raketensilos mit Besenstielen. Wenigstens taugt es für die Geschichtsschreibung damit die Deutschen auch noch WKIII angefangen haben.

    Befragen wir doch mal ein Orakel, was 2015 so vorgesehen ist. Bei einem Orakel, das enger an Rothschilds Bändel hängt als andere, kann man unterstellen, dass nichts auf dem Bild zufällig ist. Außerdem sind Spekulationen was das Bild darstellen soll, nicht so schwierig wie bei Nostradamus. Es sieht nicht sonderlich beruhigend aus.

    Einzelvergrößerungen unter dem Link
    http://vigilantcitizen.com/vigilantreport/economist-2015-cover-filled-cryptic-symbols-dire-predictions/

    Als erstes fällt auf, dass die Hauptfiguren so bleich aussehen wie Zombies oder Dämonenhüllen. Nur dass die blutroten Krawatten hervorstechen, wobei die Krawatten von Obama und Putin viel größer sind als die vergleichsweise mickrige blutrote Fliege von Churchill. Dann fällt auf, dass der propagandamäßig zum weltgrößten Dämon hochgejubelte Soldat aus dem ersten Welkrieg, der WKII verschuldet haben soll, gänzlich im Bild der Wichtigen fehlt, obwohl sogar noch Napoleon im Hintergrund seine bleiche Hand hebt. Man wundert sich ja sowieso, wieso es überhaupt noch Kriege gibt, wo doch das Böse so weit ausgerottet ist, dass man gar noch 90jährige für Schauprozesse, oder wenigstens Rummel darüber, ins Gefängnis zerrt.

    Links unten mickrig und schutzlos aber im Vordergrund ein Kind mit (Kriegs?)-Spielzeug, das mit seinem Kartoffelkopf und blödem Gesichtsausdruck auf eine fallende Münze schaut. Davor ein überdimensioniertes (Kuckucks?)-Ei im Osternest. Kuckuckseier haben wir ja schon viele. Demnächst noch die ganze Welt.
    Daneben eine zerschossende (Internet?)-Trommel mit einem Pfeil aus Richtung eines „Control“-Vehikels. Das Loch würde erklären, wo mein Videolink zum Insider, der Amerika warnt, immer wieder herausfällt.
    Darüber ein Rattenfänger, der ein unsichtbares Nichts anflötet. Der Mann, der Hogesa/…Gida-Ratten anlocken und den Bach runterschicken soll?

    Über dem Kartoffelkind ein Hubschrauber mit dem Namen „Crop – Dust“, der wohl dafür sorgt, dass nutzlose Fresser ihren Urlaub künftig als Geist verbringen. Wenigstens ist das Kartoffelkind noch von Käptn Nemos U-Booten beschützt (oder bedroht?) Aber es ist sowieso nicht der Mühe wert. Neben dem Kartoffelkind ein aufgeblasener Muskelpanda und ein Gewichtheber, der Pole stemmt/umdreht. Soviel zum Thema Deutscher Wirtschaftsriese.

  73. Stefan sagt:

    Auf der anderen Seite ein Mädchen neben einem Schutthaufen, das nicht auf die Pfeile schaut, sondern auf die verwirrende Katze. Kein Wunder, in einem modernen Krieg sind ja Nebeneffekte gemixt mit realen Zerstörungen denkbar. Optische und akkustische Vorerprobungen aller Art gibts ja schon.
    https://www.youtube.com/results?search_query=strange+sound
    https://www.youtube.com/results?search_query=blue+beam

    Was ist das für ein Paket unter der Dohne über dem Polizisten, der Mundschutz und Handschuhe braucht? Darunter spritzt Wasser. Noch ein Tsunami?
    Hinter Putin statt hinter Obama wohl die nächste Präsidentin? „We came, we saw, he died“. /watch?v=mlz3-OzcExI

    Zwischen den Großen steht unsere vielfach preisgekrönte, okkulte Raute mit einem nicht ganz so blutroten, eher verwirrt-roten T-Shirt. Steht sie nun zwischen den Fronten oder eher in Front zusammen mit den Großen gegen Kartoffelkinder? Ich vermute eher das zweite. Das Kartoffelkind wird von ihr überhaupt nicht gesehen. Das hat sie höchstens mal bei einem Aufruf gegen Pediga gesehen, wofür sie von Saudis gelobt wurde. Auch sieht sie das nicht vorhandene ukrainische Kind nicht, das momentan vom falschen Pfaffen vergauckelt wird.

    Sie sagt, Putin würde in einer anderen Welt leben und sei verwirrend. Das ist nicht verwunderlich. Es gibt niemand, der irgendeine Realität wahrnimmt. Jeder hat nur ein Gestrick von Zufallsinformationen im Kopf und was dazupasst erscheint logisch und als „gesunder Menschenverstand“ und was nicht reinpasst, erscheint irrational.
    Frau Neuland kennt ja nur das, was ihr zugetragen wird. Ist aber keine Entschuldigung für absolute Faktenresistenz, fortgesetzte Meineide, Lügen und Verrat gegenüber dem Volk -Verzeihung – der „Bevölkerung“, die man zu vertreten hat.

    Die 600 antideutschen Bundestagsnullen machen sich Sorgen, dass ihre Händchenheberei im Fall eines Atomangriffs nicht sichergestellt ist und wollen Bunker. Am besten vielleicht noch mit Zugang zu den unterirdischen Städten, wo sich andere Chancen ausrechnen, dass für sie selbst ein Atomkrieg gewinnbar sei, während die Bevölkerung oben verheizt wird. Da unten stinkts aber jetzt schon gewaltig.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/02/23/gefahr-aus-russland-zivilschutz-will-sich-auf-militaerischen-angriff-vorbereiten/comment-page-1/#comments

    Ich will auch gar keinen Bunker, sondern blühende Landschaften. Wenn die Schweizer künftig auch in den hintersten Winkeln keine Kräuter mehr finden, ist nicht Ricola dran schuld, sondern dass sie uns in ihrem Vorgarten nicht rechtzeitig annektiert haben, obwohl sie wissen dass die meisten Deutschen sich lieber der Schweiz anschließen würden, anstatt weiterhin Stützpunkte für Dämonenhüllen zu bieten.

  74. Neuland sagt:

    @Anonyma , Nachdem nun Deinerseits klar definiert ist, was deutsche Kultur nicht sein soll, hast Du aber dennoch nicht ebenso klar herausstellen können, was sie letztlich bedeutet…!

    Die Punkte, die Du angeführt hast, sehe ich anders..:

    >Aufteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige
    (= alle Nicht-Muslime)

    Ist bei allen monoheistischen Religionen der Fall. Bei den Juden heißen sie Gojims. Bei den Christen heißen sie Antichristen!

    > Dschihad (Kampf gegen die Nicht-Muslime bis die ganze Welt muslimisch ist)

    Das muss dann wohl USrael sein; die auch die IS und Al Qaida aufgebaut hat!

    > Polygamie (Harem für den muslimischen Pascha)

    Wie viele Männer träumen nicht davon? Und sicherlich gibt es auch welche, die es praktizieren, indem sie beispielsweise, ihre Partnerinnen betrügen, aber es ihnen nicht offen eingestehen. Ist das besser? Es gibt im Internet sogar extra Seiten wo man sich für einen „Seitensprung“ verabreden kann. Ach ja die Perversitäten des Abendlandes ließe sich endlos weiter fortsetzen, aber lassen wir es…

    > Todesstrafe für Apostaten (Todesstrafe für Muslime, die keine mehr sein wollen)

    Wo und in welcher Region??

    > Körperstrafen für Diebe, Ehebrecher, Alkoholtrinker und Andersdenkende (Steinigung, Enthauptung, Verstümmelung)

    Die gibt es zum Teil auch in deutschen Gefängnissen, vollem wenn Pädophile oder Kinderschänder einwandern. Aber auch politisch Verfolgte werden geschlagen, getreten oder auch schon mal „selbstgemordet“.. In Guantanomo wird sogar offen und legal gefoltert…!

    > Entrechtung der Frauen (und Schutzlosigkeit der Kinder; Beschneidung/Verstümmelung)

    Das gibt es nicht nur im Islam, sondern auch im Judentum! Leider!!

    > Sklaverei im Islam nicht verboten

    Ist mir neu…

    > Kinder wachsen mit der Drohung vor Höllenqualen auf

    Ist mir auch neu…

    Und apropos, wie erging es den jungen katholischen Messdienern bei den pädophilen Priestern??

    > Zwangsverheiratung (Missachtung des freien Willens der Frau)

    Das gibt es nur in abgelegenen Dörfern. Bitte nicht pauschalisieren!

    > genitale Beschneidung (schwere Körperverletzung an wehrlosen Kindern; Traumatisierung)

    hatten wir oben..

    > “Ehrenmord” (ehrlose Ermordung Wehrloser)

    nennt sich in Deutschland „Familendrama“: auch hier sterben leider Gottes wehrlose Menschen, insbesondere Kinder!

    > Schächten von Tieren (Tierquälerei)

    ist wegen Tierschutzgesetz keinem Muslimen erlaubt!

    > Denkverbote und Gedankenkontrolle anstatt Kritik- und Meinungsfreiheit

    Das fordern wir hier in Deutschland auch, wie interessant!

    > Die Scharia, die sich aus dem Koran herleitet, ist inkompatibel mit freiheitlich-rechtsstaatlichen Rechtsnormen

    Das ist wahr und sollte abgeschafft werden.
    Aber sind die Jesuiten nicht auch sowas, wie eine Scharia des heiligen Stuhls?

  75. Eveline sagt:

    Zum Bild 2015

    Das kleine Mädchen ist Alice im Wunderland. Passend dazu die Katze. (Kaninchenbau, Unterbewusstsein, Wandel, Raupe – Schmetterling, weibliche Kräfte)

    Der Maschinenmensch über Alice im Wunderland – der männliche Versuch nicht in den Kaninchenbau zu fallen, die Technik soll den Reifeprozess initiieren. Batman. ein Kunstprodukt.

    Die schwarz – weißen Politiker? Hier wird die künstliche Weltordnung sichtbar, eine neue soll ja geschaffen werden blutleer, leblos für uns Menschen – Alice wird bedroht durch die NWO. 11.3/11.5?

    Der Rattenfänger – ihm laufen gerne Kinder nach, erwachsene Kinder. Genau die, die noch nie in einem Kaninchenbau gefallen sind.

    Napolion hat den Grundstein unserer heutigen verrückten europäischen Welt gelegt, die Aristokratie geköpft und damit die Bauern entwurzelt.

    Kein Hitler zu sehen.

    Der Pandabär wirkt gedopt. Die moderne Waffentechnik ist schon tief ins Unterbewusstsein eingedrungen, liegt aber zerstört am Boden.

    Und dann die kleine Scildkröte, Symbol der Erde, sendet in den Äther, für die NWO Politiker nicht zu hören.

    Kunstprodukt , Maschinenmensch Geld oder Natur – Liebe.
    2015 ist das Jahr der Entscheidung.

    Unendlich vielschichtig das Bild.

    Alles Scheitern des wahnsinnigen Menschen, der NWO, liegt im Osten. Napoleon, Hitler, Obama.
    Weil sie auf die kleine Schildkröte nicht gehört haben, nicht hören können.
    Auf die Ordnung und die Liebe der Erde.

  76. Eveline sagt:

    Ich vergaß Stalin zu erwähnen. Die NWO arbeitet Global und nicht Volksnah.

  77. heidi heidegger sagt:

    @manfred

    ich danke dir! für deine erinnerung/inspiration an mv agusta. deine motorsportgeschichten und deine reiseberichte find‘ ich stark.die runden das forum ab und machen den ’stammtisch‘ hier lebendig. früher hatte man brieffreunde und heute in der digitalen welt ist’s das elsässer-forum. da dank‘ ich dem alten herzlich dafür und ‚meinem ollen‘ ,also dir ,ebenso.

    grüssle

    deine heidi

  78. heidi heidegger sagt:

    @ Anonyma
    22. Februar 2015 um 20:59
    @oller olli – h.h. heidis – ich weiß was Besseres

    die (na schönen dank,ooch) müssen also nun davon ausgehen,dass du! die anonyme frau plattner aus’m majo-video bist. ahasoso..freundschaft zwischen mann und frau gibt’s zwar (wie im ‚hochdeutsch‘-häberle video zu sehen war). oskar alias häberle ist in dem vid der ‚grosse ficker‘ (zit. filmdialog: noiret? zu mastroianni in/aus ‚das grosse fressen‘) mit seiner thc-unverträglichkeit) aber: ist selten.

  79. Anonyma sagt:

    @“heidis“

    Holla – Wie meinen?
    SO ETWAS nachgeworfen über eine weite Distanz –
    weshalb dieser Aufwand? Gehört’s zur Rolle als Troll – ‚Kreativ sein‘ im Sticheln, Lästern und Stänkern?
    Beleidigendes nachzuwerfen wg einem verlinktem Foto von Kind mit Hund (anstelle von “heidis Spielzeugen“) –
    Das muss in den Augen „der heidis“ ein Verbrechen sein!

    http://www.goodnet.org/photos/620×0/23695.jpg?1424608941

    ein harmloses Bild der Freundschaft zwischen Kind und Familienhund – aber wie sollten „heidis“ so etwas auch raffen können – den Verschwurbelungen der “heidis“ zu folgen ist eine echte Herkules-Herausforderung… hab Besseres zu tun

    Schon gut, ihr “heidis“ – geht und spielt weiter mit Eurem Spielzeug.

    Ein schönes (lebendiges) Foto ist normalerweise kein Grund zum Ausrasten. Hier hab ich noch eines:

    http://www.goodnet.org/photos/620×0/23700.jpg?1424609048

  80. Anonyma sagt:

    @Stefan sagt: 24. Februar 2015 um 20:36

    und die beiden Pfeile rechts mit den Daten
    11.03. und 11.05. drauf?
    direkt in den Boden geschossen
    vor der fragenden ‚Alice in Wonderland’…

    ‚Alice‘ versucht hinter die Kulissen zu sehen – aber das reicht bisher nicht, wir (die Völker) müssen die Kulissen (den Schein, die Masken) niederreißen – die wahren Player müssen entlarvt und entmachtet werden – Es geht um alles…
    und es ist kein Spiel mit Spielzeugen – KRIEG ist immer blutiger Ernst – KEIN KRIEG GEGEN RUSSLAND – Millionen müssen das fordern – dann gibt es keinen.

  81. Anonyma sagt:

    @Neuland sagt: 24. Februar 2015 um 21:15

    „@Anonyma , Nachdem nun Deinerseits klar definiert ist, was deutsche Kultur nicht sein soll, hast Du aber dennoch nicht ebenso klar herausstellen können, was sie letztlich bedeutet…!“

    Du lässt wirklich nichts aus, um Dich lächerlich zu machen.
    Du wirst doch wohl nicht im Ernst erwarten, dass ich hier eine Dr-Arbeit ausbreite zum Thema „Was ist deutsche Kultur?“ In diesem Rahmen muss es Dir genügen, zu erfahren, was deutsche Kultur in Abgrenzung zum Islam NICHT ist.

    Da behauptet wird, dass der Islam zu Deutschland gehöre – es gibt sogar Muslime (wie Yavuz Özoguz), die es sich herausnehmen, selbst definieren zu wollen, was „deutsch“ sei… also sei auch der Islam deutsch…. – muss klar herausgestellt werden, was eben NICHT deutsch ist, sondern charakteristisch für die muslimische Kultur und Glauben, aber nicht für das christlich geprägte ‚Abendland‘.

    Falls Du tatsächlich nicht in der Lage bist, im Umkehrschluss zu definieren, was deutsch ist, wenn Du nun mitgeteilt bekommen hast, was es definitiv NICHT ist – dann tust Du mir leid. Lass es Dir erklären. Vielleicht schafft das noch jemand…

    Ansonsten kann ich nur den TIPP wiederholen:
    Zieh um nach Neukölln oder wandere aus in eine muslimisch geprägte Kultur – und versuch, Dich dort zu Hause zu fühlen. Es sollte Dir eigentlich nicht schwer fallen.
    Also: Auf geht’s!

  82. Anonyma sagt:

    @Neuland

    noch ein heißer TIPP
    erst mal im Original den Koran lesen!!!
    Vllt fällt’s dann wie Schuppen von den Augen.

  83. Neuland sagt:

    @Anonyma, Wer läßt nichts aus, um sich lächerlich zu machen?

    “ In diesem Rahmen muss es Dir genügen, zu erfahren, was deutsche Kultur in Abgrenzung zum Islam NICHT ist.“

    Ich erwarte gewiß keine Doktorarbeit liebe Anoynma, aber Deine kurzatmige Antwort ist mir zu BILLIG!

    Es genügt mir nicht, was Du unter Nicht- Deutscher- Kultur (schöne Wort Kreation, nich?) verstehst.. und auch nicht, dass Du Dir die Welt zurechtbiegst, wie es Dir passt!

    PS: Und auf Deine faulen Tricks/ Tipps verzichte ich sehr gerne, die habe ich im Gegensatz zu Dir nicht nötig!😉

  84. heidi heidegger sagt:

    @ Anonyma
    25. Februar 2015 um 17:47

    aber nur von vorne nach hinten. auch beim lesen ist horst häberle (mein lyrisches ‚ich‘ ) meistens konservativ und politisch korrekt (kondom und so). in dem video mit seiner kiffenden herrin,jedenfalls..soll ich’s nochmal schalten?hmm?

  85. Neuland sagt:

    @Peter M. @ schnehen… Danke!!

    Es ist im Grunde so einfach miteinander gut auszukommen, wenn wir folgenden Grundsatz beachten würden: “ Was Du nicht willst, dass man dir zufüge, das füge auch keinem anderen zu!“

  86. Anonyma sagt:

    @JE – vergessen frei zu schalten?

    Anonyma sagt:
    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    25. Februar 2015 um 16:51

    @“heidis“

    Holla – Wie meinen?
    SO ETWAS nachgeworfen über eine weite Distanz –

    …. ….

  87. Anonyma sagt:

    @Neuland sagt: 25. Februar 2015 um 20:51

    BILLIG ?
    _____________________

    na klar….

  88. heidi heidegger sagt:

    @brauchwasser 25. Februar 2015 um 21:47:was du nicht (alles) willst..
    ‚willschd a floischküchle?‘ würde häberle sagen/fragen.hehe

    narzissmus pur mit pseudo-allgemeingültigkeit.neinnein,stattdessen: der kantsche imperativ! (bitte 100 mal zu schreiben). nicht als hausaufgabe sondern als rache weil du einst bös‘ warst zum alten.

  89. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Neuland: „Kultur“

    Ein wenig verwundert bin ich schon, daß jemand wie Sie ernsthaft die Frage stellt, was denn das sei, „Kultur“, deutsche Kultur.

    Das Geistige ist eine essentielle Eigenschaft des Menschen, geradezu definierend. Die Gesamtheit der geistigen Schöpfungen ist die Kultur.

    Träger der Kulturen sind die Völker.
    Also ist die „deutsche Kultur“ die Gesamtheit der geistigen Schöpfungen des Deutschen Volkes.

  90. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: „Islam“

    Sie haben recht: Der Islam ist das kleinste Problem, das das Deutsche Volk hat.

    Nun, die Leute sagen „Islam“ und „Islamisierung“, weil sie nicht sagen dürfen, was sie eigentlich meinen.

    Ich wiederhole meiin Erlebnis von Offenbach am Main, Stadtgrenze zu Frankfurt. Ich bin da wiederholt im Bus gefahren, übrigens (ein Nutzer fragte nach der Gegend, durch die ich gefahren bin) vom Stadtzentrum zur Stadtgrenze, und dann wieder übers Zentrum zur entgegengesetzten Stradtgrenze. Als der Bus vollbesetzt war, waren nur zwei oder drei Weiße zu sehen.

    Alle übrigen waren fremde Gäste.
    Ich vermute, daß sie Muslime waren, aber wissen tu ich’s nicht. Und ich vermute auch bloß, daß die anwesenden Weißen einheimische Offenbacher waren.

    Ich fühlte mich gestört, ‚befremdet‘, ’nicht zu Hause‘.
    Selbstverständlich war mir die Religion der Anwesenden völlig schnuppe. Was mich störte, war, daß ich (fast) alleine war mit so vielen Fremden. Sie redeten anders, waren anders gekleidet, ich war als Deutscher ausgeschlossen.

    Und so geht es jenen, die gegen Islamisierung eintreten, und die etwelches Gehirnschmalz aufwenden, um nachzuweisen, daß doch das ganze Übel am Islam liege.

    Ich gebe kein Urteil über den Islam ab, er ist einfach nicht mein Thema.

    Meine Besorgnis gilt der Siedlungspolitik der Regierungen
    und der Dominanz der Fremden, die uns ja ihr Essen, ihre Bräuche, ihre Kultur überstülpen wollen.

    Der Martinsumzug muß ‚Lichterfest‘ heißen, in der Kantine gibt es nur Fleisch von geschächteten Tieren, und am Brandenburger Tor steht kein Weihnachtsbaum, sondern ein Riesenleuchter.

    Übrrigens ist ihr Beispiel für Undukldsamkeit des Christentums nicht recht gelungen: „…Bibel: “Willst du aber Sklaven und Sklavinnen haben, … (3. Mose/Lev. 25/44). Sie zitieren die Hebräerbibel, die Heilige Schrift des Judaismus. Die Stelle zeigt auch hübsch, daß die Moralgesetzte des Judaismus als Binnenmoral nur für den Stamm der Hebräer Geltung beanspruchen. Der christliche Moralkodex hingegen wendet sich an alle Menschen weltweit.

    Klar, daß sich auch die Christen nicht an ihre Moral halten, und die Kirche war über die Jahrhunderte ein unchristliches Herrschaftsinstrument.

  91. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: „Dominanz“

    http://www.telegraph.co.uk/news/religion/11402870/Grandfathers-body-could-be-exhumed-after-relatives-of-Muslim-buried-alongside-complain-he-was-an-unbeliever.html

    Verstorbener Großvater muss möglicherweise exhumiert werden, weil Begräbnisplatz Muslime »beleidigt«

    Eine trauernde Familie muss vielleicht ihren bereits begrabenen Großvater exhumieren und umbetten, nachdem eine muslimische Familie, die eine Grabstelle in unmittelbarer Nähe des Begräbnisplatzes besitzt, sich beschwert hat, der Mann sei ein Ungläubiger gewesen.

    „Die Welt“, 31.01.2014:
    „Martinsumzüge abschaffen“ ??
    Linkspartei in NRW fordert ein VERBOT der Laternenumzüge zu St. Martin. Aus Rücksicht auf Moslems und andere Nichtchristen solle die Tradition abgeschafft werden. Statt St. Martin könnten die Kinder doch ein „Sonne-Mond-und-Sterne-Sest“ feiern.

  92. @ Dr. Kümel

    „Sie haben recht: Der Islam ist das kleinste Problem, das das Deutsche Volk hat.“

    Ich wüsste allerdings von kleineren Problemen.

    Und dann:

    „Meine Besorgnis gilt der Siedlungspolitik der Regierungen
    und der Dominanz der Fremden, die uns ja ihr Essen, ihre Bräuche, ihre Kultur überstülpen wollen.“

    Welche Fremden wollen das?

    Haben Sie Angst vor der Dominanz von Pizza, Marillenknödeln, orthodoxen Weihnachtsfeiern?

    Oder wen meinen Sie da im Besonderen? Welche Fremden? Juden etwa? (Immerhin sprechen Sie von jenem jüdischen Riesenleuchter, statt eines Weihnachtsbaumes.)

    Auch beklagen Sie „nur zwei oder drei Weiße“: Sind Polen, Bulgaren, Kroaten, Italiener, Spanier…etwa nicht weiß?

    Passen Sie bloß auf, dass Sie von den antiweißen Rassisten hier nicht auch noch den Rassisten reingedreht bekommen.

    P.S.: Ich will übrigens auch nicht noch Millionen Ukrainer und Litauer und Serben und sonstwelche Fremden hier. Obwohl mir, in der Tat, im Zweifel Europäer lieber sind als Nichteuropäer. Das muss ich wohl nicht begründen.

  93. heidi heidegger sagt:

    @Anonyma
    25. Februar 2015 um 16:51

    ev’ry picture tells a story..ein kaazett-köter bewacht ein evtl. nichtarisches kleinkind? das kannst du deinem mentor schicken. krümel hätte mir fast meinen kurztrip versaut,launemässig aber übermorgen bin ich ja wieder da um mit ihm abzurechnen. zunächst re(thor!)isch..

  94. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Magnus Göller: „Korinthen zählen“

    Also, Marillenknödel kann ich aus Erfahrung sehr empfehlen!

    Ich lebe in einem dörflichen OT.
    Einer meiner Nachbarn ist Holländer, ein anderer Däne.
    Sie sind hier einfach nicht „Fremde“.

    Und auch eine Thailänderin empfinde ich ehrenhalber nicht als Fremde.

    Mein Erlebnis im Bus: Die Weißen waren (das schrieb ich) VERMUTLICH EINHEIMISCHE, die Fremden VERMUTLICH Muslime. Aber ihre (vermutete) Religion störte nicht.
    Nicht der Islam ist das Problem, wenn ich auch sehe, daß viele der tatsächlichen Probleme (etwa das Schächten, die Beschneidung) mit dem Islam zu tun haben.

    Und auf dem Marktplatz hätte ich gerne, verdammtnochmal, gerne einen Weihnachtsbaum!

    Die Dominanz der Fremden drückt sich alleine in ihrer schieren Zahl aus. Wenn ich in einer Schulklasse ein Referat zu meinem Fachgebiet halte, und ein Drittel der Schüler versteht zu wenig deutsch, um einem Vortrag zu folgen, dann nenne ich das, bittesehr, dominant.

    Und es gibt genügend Gegenden in der „brd“, in denen kein einziges Kind in der Klasse (in Kreuzberg in ganzen Schulen) deutsch als Muttersprache hat und alle deutsch nur pidginmäßig radebrechen können.

    Wenn ich eine Stunde durch Mannheim laufe und erlebe eine Kleintürkei, dann erscheint mir dies dominant. Ich kenne die „brd“ noch aus der Zeit, in der die einzigen Fremden die hochpigmentirten GI’s waren.

    Und wenn der St. Martinsumzug in meinem dörflichen Ortsteil (es gibt hier keine Moslems!) nur noch als „Lichterfest“ abgezogen wird, dann, finde iich, ist das Überstülpen. Auch dann, wenn die Umbenamsung durch einen „modernen“ Pfarrer oder eine grüne Kindergartentante erfolgt ist.

    Und wenn’s beim Aldi nur „halal“-Fleisch gibt, dann finde ich das dominant. Ebenso, wenn ein normales Schweineschnitzel in der Kantine nicht mehr zu kriegen ist.

  95. schnehen sagt:

    Wer bedroht die deutsche Kultur und Sprache?

    Die deutsche Kultur, also nehmen wir die Musikkultur oder die Dichtkunst, die Literatur oder die deutsche Sprache … wer bedroht sie, wodurch werden Sprache und Kultur wirklich ‚bedroht‘, wenn denn dies der Fall sein sollte?

    Fangen wir mit der deutschen Sprache an.

    Wer hat vor Jahren die Rechtschreibreform eingeführt und an unserer Sprache herummanipuliert, so dass ich heute oft nicht mehr weiß, welche Wörter zusammen oder auseinandergeschrieben, ob sie groß oder klein geschrieben werden? Die Antwort: Es war eine sozialdemokratisch geführte DEUTSCHE Regierung.

    Nehmen wir die deutsche Literatur.

    Wer bedroht sie, wenn sie denn bedroht ist?

    Gehen wir in eine große städtische Buchhandlung wie die Meyersche Buchhandlung, die in fast jeder größeren Stadt vertreten ist, und gehen wir die Regale durch. Dort findet man, z. B. bei uns in Bochum, bestimmt 10 Regale mit Krimis, leichter Unterhaltung, billigen Liebesromanen… Der Spiegel und Die Zeit haben eigene Abteilungen, gleich vorne am Eingang, und die große deutsche Literatur, die Werke von Heinrich und Thomas Mann, die Stücke von Bert Brecht, die Romane von Hermann Hesse oder die Gedichte von Heinrich Heine? Sie findet man in einem EINZIGEN Regal, und man muss danach suchen, und es dauert lange, bis man dieses Regal viel weiter hinten gefunden hat.

    Antwort auf die Ausgangsfrage:

    Es sind die großen Verlage und Verleger, die dafür sorgen, dass die wirklich gute deutsche Literatur nicht mehr aufgelegt wird, dass jungen Schriftstellern oft keine Möglichkeit gegeben wird, einen Verlag zu finden, dass ganze Bereiche, wie die marxistischen Klassiker zum Beispiel, die Teil unserer Kultur sind, gar nicht mehr zu finden sind. Ich fand kein einziges Buch von Marx, noch nicht einmal ein Buch über ihn.

    Wie soll sich da deutsche Kultur entwickeln und entfalten? Sie kann sich doch nur entfalten, wenn man die wirklich gute Literatur wieder stärker vermittelt und verfügbar macht und wenn man Neues, Experimentelles von jungen Schriftstellern möglichst schnell verbreitet, wenn Lesungen in den Buchhandlungen stattfinden, etc. Aber es geschieht nicht oder nur sehr selten, weil damit kein Geschäft zu machen ist.

    Von der Musikkultur ganz zu schweigen. Auch in unseren Musikgeschäften führt die gute, die große deutsche klassische Musik ein Schattendasein.

    Daraus ergibt sich:

    Es ist das Profitprinzip, dem diese Verlage unterliegen, welches verhindert, dass sich Kultur bei uns entwickeln und entfalten kann. Im Kapitalismus wird alles zur Ware, nicht nur die menschliche Arbeitskraft, auch die Kultur, und dort ist die Bedrohung zu suchen, nicht in einer fremden Kultur, die von Menschen, die hier Arbeit suchen, zu uns gebracht wird. Und diese ‚fremde‘ Kultur sollte Anreiz und Anlass für uns sein, sie näher kennenzulernen, und dann ist sie schon viel weniger ‚fremd‘, aber das kostet Anstrengung, die der Anstrengung ähnlich ist, wenn man sich die deutsche Kultur aneignet.

    Und noch ein Satz zum Schluss:

    Wer bereit ist, sich die wirklich gute deutsche Kultur anzueignen, wird auch offen für fremde Kultur und wer offen für fremde Kultur ist, fühlt sich nicht mehr bedroht durch sie, er versucht im Gegenteil, sich einen kleinen Teil davon anzueignen, um so seine eigene Kultur und damit auch sein eigenes Leben zu bereichern.

  96. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: „KULTUR“

    Was Sie über die Gefahren schreiben, die der deutschen (und der Kultur anderer europäischer Völker) droht, ist alles richtig.

    Vier Einwände:

    Erstens: Nicht die Wirtschaft, sondern die Politik zerstört.
    Kultur wird einem nicht geschenkt mit dem Eintritt ins Leben. Kultur braucht Schule, Elternhaus, Familie, funktionsfähige Gemeinschaft der Kulturträger.
    Die Politik, also die Regierung, bekämpft alle diese Werte, anstatt sie optimal zu fördern. Ziel ist -ich unterstelle es- die Reduzierung des Menschen auf den „Verbraucher“ zum Nutzen der Wirtschaftsmächte.

    Das Profitinteresse der profitorientierten Wirtschaftskörper ist eine Selbstverständlichkeit. Wäre der Bürger durch Schule, Familie, Volksgemeinschaft zum Kulturmenschen herangereift, würden die Verlage die Klassiker, Bach und Beethoven verkaufen und daran verdienen.

    Es ist heute die Entscheidung der Politik, die Menschen der Kultur zu entfremden. Die Politik kann steuern. Es gab die Zeit, in der deutsche Klassik in sagenhaft preiswerten „Reclam-Heftchen“ und Insel-Bändchen angeboten wurde, um das Interesse des Publikums zu vertiefen, das in der Schule, im guten alten Deutschen Gymnasium geweckt wurde.
    Viele Nationen haben uns um das Deutsche Gymnasium und die Deutsche Universität beneidet und dieses System nachgeahmt. Und die Regierung (Weimarer Republik) hat diese Tendenz des Billigangebotes von Kulturgütern gefördert.

    Zweitens: Kultur ist eine Gemeinschaftsveranstaltung.
    Ist die Gemeinschaft gestört oder geht sie verloren, dann stirbt die Kultur. Die Invasion der Fremden stört, zerstört die Kulturgemeinschaft. Nicht weil die Fremden kulturlos wären, stören sie, oder weil ihre Kultur abzulehnen wäre.

    Drittens: Die Kulturen der Fremden können auch nicht leben.
    Auch für die Fremden gilt, daß das Leben ihrer Kultur davon abhängig ist, ob Schule, Familie, Kulturgemeinschaft gegeben sind. In Frankfurt zählte vor Jahren ein begeisterter Multi-Kulti-Anhänger Angehörige von 99 Nationen. Heißt das nun, daß 99 Kulturen hier leben? Hätte die Deutsche Kultur damit die Chance, sich zu verhundertfachen?

    Das Gegenteil ist der Fall.
    Die türkischen Jugendlichen können nicht deutsch, aber auch nicht mehr türkisch. Von tiefergehenden Elementen der Kultur ganz abgesehen, da sind sie noch mehr marginalisiert.
    Die Zuwanderer sind ebenso Opfer, Objekt der kulturfeindlichen Siedlungspolitik wie die Einheimischen.
    Und wem soll das nützen?
    Von den fremden Kulturen zu lernen, das ist nur denkbar, wenn sie denn existieren.

    Viertens: Nicht die „Klasse“ muß weg, sondern das System.
    Es ist eine falsche Vorstellung, man bräuchte doch bloß einige tausend der „Parasitenklasse“ an die Laternen zu hängen, und schon seien Wirtschaft, Wohlstand und Kultur gerettet.

    Es braucht mehr, viel mehr!
    Es ist ein Umbau des gesamten Systems notwendig, Wirtschaft, Geldwesen, Arbeitsorganisation, Familienpolitik, Bevölkerungspolitik, Schulsystem, Demokratiesystem, und vieles andere.
    Womit beginnen? Es fehlen die Grundlagen, sogar das Konzept.

    Es fehlt zuallererst die Grundausrichtung, sozusagen die ersten allgemeinsten Grundsätze einer Verfassung.
    Alle Politik ist so auszurichten, daß sie dem gemeinsamen Wohl der Volksangehörigen dient und der Erhaltung, Behauptung und Entwicklung des Volkes.

  97. Anonyma sagt:

    Herr schnehen
    was Sie in Ihrer undifferenzierten Denk-und Argumentationsweise geflissentlich ausklammern und worauf Sie bisher auch nicht geantwortet haben:

    “Sie [Herr schnehen] bekommen FAKTEN, nichts anderes als das; denn “Allein die Fakten zählen“ (schnehen). Was weder zur deutschen Kultur noch als Gebote zum christlichen Glauben gehört und auch keine Bereicherung darstellt:

    > Aufteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige (alle Nicht-Muslime gelten als ‚ungläubig‘)
    > Dschihad (Koran: Aufforderung zum Kampf gegen die Nicht-Muslime bis die ganze Welt muslimisch ist)
    > Polygamie (Harem für den muslimischen Pascha)
    > Todesstrafe für Apostaten (Todesstrafe für Muslime, die keine mehr sein wollen)
    > Körperstrafen für Diebe, Ehebrecher, Alkoholtrinker und Andersdenkende (Steinigung, Enthauptung, Verstümmelung)
    > Entrechtung der Frauen (und Schutzlosigkeit der Kinder; Beschneidung/Verstümmelung)
    > Sklaverei im Islam nicht verboten
    > Kinder wachsen mit der Drohung vor Höllenqualen auf
    > Zwangsverheiratung (Missachtung des freien Willens der Frau)
    > genitale Beschneidung (schwere Körperverletzung an wehrlosen Kindern; Traumatisierung)
    > “Ehrenmord” (ehrlose Ermordung Wehrloser)
    > Schächten von Tieren (Tierquälerei)
    > Denkverbote und Gedankenkontrolle anstatt Kritik- und Meinungsfreiheit
    > Die Scharia, die sich aus dem Koran herleitet, ist inkompatibel mit freiheitlich-rechtsstaatlichen Rechtsnormen

    Das alles gehört nicht zur deutschen Kultur und stellt auch keine „Bereicherung durch eine fremde Kultur“ dar. Das muss gesagt werden dürfen; auch die Kritik daran muss geäußert werden dürfen. Sachliche Kritik hat nichts mit “Beleidigung“, “Hetze“ oder “Hass“ zu tun. Damit sollen diejenigen diffamiert werden, die sachliche Kritik äußern. Kritik mit “Ausgrenzung“ gleich zu setzen ist ebenfalls unsachlich. Oder gar das Geschütz “Rassismus“ aufzufahren (wie Peter M.: 9. Februar 2015 um 17:27 ) erfüllt den Straftatbestand der schweren Beleidigung und Verleumdung.

    “Da werden Begriffe wie “Genozid am deutschen Volk” gebraucht, was eine Impertinenz ist“ meint Peter M. – Im Gegenteil: Diesen Volkstod ganz offen zu fordern, ist nicht nur eine Impertinenz; es ist eine schwere Straftat, die nur folgenlos bleibt, weil wir keinen Rechtsstaat haben.
    Große Probleme hat auch Peter M mit der Sachlichkeit. Kein/e Deutsche/r “spuckt auf die Gräber der toten Palästinenser, an denen tatsächlich ein Völkermord verübt wird“, wenn er gegen die politisch gewollte Deutschfeindlichkeit protestiert, gegen alle Bestrebungen, die dem deutschen Volk Schaden zufügen (sollen). “Das Blonde, Blauäugige, Schweinchen-rosafarbene wird es in Zukunft sowieso nicht mehr geben“ da spuckt Herr Peter M doch gerne drauf – und wie man inzwischen sieht mit wiederholten Kommentaren. Und DAS hat gar nichts mit Rassismus zu tun? Es ist Rassismus gegen die Deutschen. Es ist Rassismus gegen Menschen mit heller Hautfarbe.

    Im Übrigen – das weiß jeder vernünftige Mensch – Offenheit und Toleranz müssen Grenzen haben. Wer die Volkstod-Politik und Umsiedlungsspolitik (infolge Kriegschaos) ableugnet, ist nicht ernst zu nehmen. Herr schnehen, Herr Peter M – so ist das“ (Anonyma sagt: 9. Februar 2015 um 20:13 unter: Verbrecherstadt Leipzig. Legida verboten. Antifa-Terror erlaubt)

  98. Anonyma sagt:

    und da „heidi heidegger“ ein Mann ist
    Wie wär’s denn damit, zu sich selbst zu stehen
    anstatt hier unter einem Frauennamen
    das weibliche Geschlecht als grenzdebil darzustellen…

  99. Ja, dem Heidi gehörte auch einmal klare Kante. Oder doch der Heidi. Was für ein Mist. Genderastistan lässt grüßen. Man trolle wie Bolle, spielt eh keine Rolle…
    Mag der/die Heidi weiterhin alte Kräder und sonstige Mobile zum Thema machen, hier, wo das nur stört, irrelevant, nur zur Lächerlichmachung dient.
    Man denke sich seinen Teil dazu, ignoriere den Heidi fürderhin einfach.

  100. heidi heidegger sagt:

    rrrichticch: dr. dr. h. ;sehr guter mann,aber auch ein sehr kranker mann. (filmzitat:dennis hopper in einem seiner letzten miesen filme..)

  101. heidi heidegger sagt:

    korrektur zu: (filmzitat:dennis hopper in einem seiner letzten miesen filme..)

    quatsch: im ‚blue velvet‘-jahr ’86 äh entstanden sozusagen..

  102. schnehen sagt:

    Wo kommt die Islamophobie her, die sich bei uns wie ein Gift in den Hirnen verbreitet?

    Auf Press TV/Iran sah ich das Interview mit Mohammed al Asi, einem Islamwissenschaftler, der in den USA lebt und der der schiitischen Richtung des Islam angehört.

    Er erzählte, dass es Anfang der siebziger Jahre so gut wie keine Islamkritik oder keine Kritik an Muslimen gegeben habe. Aber das habe sich 1973 schon etwas geändert, als der Hollywood-Film ‚Der Exorzist‘ herauskam (wir wissen, wem Hollywood gehört, dass diese ‚kulturelle‘ Einrichtung Zionisten gehört, die eng mit der israelischen Rüstungsindustrie verbunden sind. Um nur einen Namen ins Spiel zu bringen: Arnon Milchan).

    Der Film beginnt mit einem islamischen Aufruf zum Gebet, und dann ist in ihm die Rede von Dämonen, Teufelsaustreibungen, und davon, dass es das Böse gibt, das durch den Islam verbreitet werde. Muslime wurden zum ersten Mal nach dem Krieg verunglimpft und mit dem Bösen, mit dem Satan und allen möglichen Dämonen in Verbindung gebracht, und im Oktober 1973, im gleichen Jahr, führt Israel einen Krieg gegen islamische Staaten, nämlich den Yomkipur-Krieg. Also dieser Film kam gerade richtig.

    Der Grund für die Verbreitung solcher Propagandafilme, so Herr Al Asi: Die Angst der Imperialisten und Neokolonialisten, dass muslimische Staaten daran gehen könnten, ihre Unabhängigkeit einzufordern, zu verlangen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, sich den Zugriff auf ihre Bodenschätze z. B. selbst vorzubehalten, etwas, was wir unter dem Begriff Souveränität verstehen.

    Und sechs Jahre später, 1979, ereignet sich das Unerhörte im Iran: die Islamische Revolution, und die britischen und amerikanischen Ölkonzerne werden enteignet. Das iranische Öl gehört den Iranern, Grund genug, Saddam Husseins Irak aufzurüsten und gegen den Iran einen acht Jahre langen Krieg führen zu lassen, um das Land Iran auf die Knie zu zwingen (mehrere Millionen Tote, Einsatz von Giftgas gegen den Iran…). Das Projekt scheitert. Der Iran behauptet sich.

    Die neueste Spielart: der Missbrauch der Jihadisten für die Zwecke der Imperialisten, als Nachfolgeprojekt für Al Qaida, das ausgedient, das sich inzwischen totgelaufen habe.

    Durchgeknallte junge ‚Muslime‘, die meist aus ärmeren Verhältnissen stammten, mit einem rudimentären Verständnis des Koran, die das ‚big picture‘ der westlichen Strategen nicht durchschauten, werden von Geheimdiensten angeworben für ein Projekt wie ISIS, um den Beweis dafür zu erbringen, wie menschenfeindlich, wie kulturfeindlich der Islam sei – der Grund, weshalb Israel z. B. als Speerspitze des Imperialismus im Mittleren Osten ISIS unterstützt.

    Und die Reaktion hier bei uns: Pegida oder in Frankreich ‚Je suis Charlie‘, um den Islam weiter in Misskredit zu bringen, der angeblich westliche Werte beabsichtige zu zerstören. Dabei ist es nicht ‚der Islam‘, sondern sind es von Geheimdiensten geförderte, im Grund antiislamische Söldner, die dies tun!

    Herr Al Asi ist der Meinung, dass sich ISIS schon bald totlaufen wird, weil das Projekt über keine Massenbasis verfügt.

    Was aber dann? Was wird man dann erfinden, um die Islamophobie, die die Strategen als Feindbild benötigen, auch damit Israel seine Siedlungspolitik auf der West Bank fortsetzen kann, wiederzubeleben?

    Wer also hier und anderswo gegen den Islam zu Felde zieht und ihm alles Mögliche und Unmögliche unterstellt, sollte sich bewusst machen, in welche Falle er oder sie tappt oder schon getappt ist.

  103. Anonyma sagt:

    Wer meint, er kann sachliche Kritik mit BRD-Propaganda-Keulen („Islamophobie“ etc) vom Tisch fegen, ist falsch gewickelt. So geht’s nicht. Das funktioniert nur dort, wo die BRD-Besatzer-Gehirnwäsche schon optimalen Erfolg verzeichnen kann, bei den Pseudo-Linken, der Pseudo-Antifa, den Antideutschen, den psychisch und emotional Schwerstverwundeten….

    Dass ISIS ein CIA-Mossad Eigenbau ist – das ist bekannt.
    Dass es false flag-Geheimdienst-Terror-Operationen gibt, ist ebenfalls bekannt – und wurde auch hier auf dem Blog in differenzierter Weise diskutiert (auch Paris – Kopenhagen)

    Das ändert nichts an der Berechtigung sachlicher Kritik am Islam, dem Koran (seinen Forderungen) und dem schleichenden Prozess der Islamisierung (Überfremdung) Europas, insbesondere Deutschlands – um in Folge der ununterbrochen fortgesetzten Kriege das militärisch besetzte (eroberte) Land (für andere Siedler?) „zu säubern“ – Häufig sind es nicht einmal echte Kriegsflüchtlinge (Frauen, Kinder), die das deutsche Asylrecht in Anspruch nehmen wollen, sondern eine Armee junger, kräftiger Männer… Sollten die nicht ihre Heimat verteidigen? Stattdessen müssen das die an der Heimatfront zurückgelassenen Frauen, Kinder, Alten und Kranken tun?

    Was wollen denn diese jungen Männer alle in Deutschland?
    Welchen Zweck sollen sie denn hier erfüllen…
    Wie stellen sich die Globalisten (Zionazis) denn Deutschlands Zukunft vor? Antworten dazu sind bekannt; wird an dieser Stelle nicht nochmals wiederholt.

  104. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen: „ISLAMOPHOBIE“

    Sie hat mehrfache Wurzeln.

    Erstens den Zionismus.
    Aus irgendwelchen Gründen wollen die Zionisten die muslimischen Menschen aus Europa raus haben.
    Dabei bedienen sie sich der einheimischen Europäer, die auch nicht so begeistert sind von der massenhaften Anwesenheit von Fremden, die zufällig Muslime sind. Dabei ist den Einheimischen mehrheitlich der Islam selber völlig wurscht. Den Einheimischen geht es um Überfremdung.

    Zweitens den Zionismus.
    Es gibt einen antagonsitischen Interessensgegensatz zwischen Zionisten und Muslimen wegen Palästina. Also schießen die Zionisten aus allen Rohren gegen den Islam.

    Drittens den „Düsseldorf-Effekt“
    Die meisten der angesiedelten Fremden sind Muslime.
    Aus vielen Gründen (die Kriminalität ist nur EIN Grund) ist den Einheimischen die Anwesenheit einer derart riesigen Zahl, daß viele Stadtviertel und Schulen von ihnen dominiert sind, nicht so angenehm. Wäre ein ebenso großer Anteil von Ankara oder Istanbul von Düsseldorfern heimgesucht, dann gäbe es dort eine „Christophobie“. Die Türken konnten ja schon die dort einheimischen Griechen, Assyrer, Armenier nicht ertragen, und mit den Kurden haben sie auch ihre gewissen Schwierigkeiten.

    Einen realen Grund, den Islam abzulehnen, gibt es für die Europäer nicht. Es sind ja nicht die Europäer, die sich gegen Mekka betend verneigen müssen oder Schleier tragen.
    Der Islam kann ihnen also egal sein und sie haben ihn als Element einer fremden Kultur zu achten.

  105. Anonyma sagt:

    @Dr Kümel – Ihrem letzten Abschnitt

    „Einen realen Grund, den Islam abzulehnen, gibt es für die Europäer nicht. Es sind ja nicht die Europäer, die sich gegen Mekka betend verneigen müssen oder Schleier tragen.
    Der Islam kann ihnen also egal sein und sie haben ihn als Element einer fremden Kultur zu achten.“

    kann ich mich nicht anschließen.

    In dem Beitrag weiter oben
    Anonyma sagt:27. Februar 2015 um 16:16

    zitiere ich einige sachliche Kritikpunkte am Islam (Quelle: Offener Brief eines Muslim an Angela Merkel. Titel: Nein, Frau Merkel, der Islam gehört nicht zu Deutschland.
    Beim 1.Posting war auch der Link dabei, im Moment nicht parat) Beispiele, wo es nur eine klare Distanzierung geben kann: Weder für die Beschneidung noch für den ‚Ehrenmord‘, die Entrechtung der Frauen, die Scharia-Schlächterei-Gesetzgebung kann Akzeptanz erwartet oder Achtung aufgebracht werden. Völlig absurd, Achtung dafür zu haben, dass hilflose Kinder genital verstümmelt und traumatisiert werden, Achtung für eine verquere Vorstellung von ‚Ehre‘ und Stellung von Mann und Frau. – Ein klares NEIN zu alledem.

  106. schnehen sagt:

    Der Iran ist ein muslimisches Land, ein Land, in dem der Präsident, im Gegensatz zu uns, alle vier Jahre direkt vom Volk gewählt wird. In der Majlis, dem iranischen Parlament mit seinen über dreihundert Abgeordneten (darunter auch Juden, die dort einen ständigen Sitz haben) sind auch Frauen vertreten. Als Ahmadinedschad noch Präsident war, war die Gesundheitsministerin eine Frau. Von Frauenunterdrückung kann dort überhaupt keine Rede sein.

    Der Anteil von Frauen an Hochschulen liegt weit über dem von Männern, bei über 60 Prozent. In den iranischen Familien ist die Frau völlig gleichberechtigt. Sie ist hoch angesehen.

    Es gibt im Iran kein Analphabetentum mehr. Die Islamische Revolution hat dafür gesorgt. Es gibt den Siebenstundentag, wie uns Jürgen Elsässer nach seiner Iran-Reise berichtete. Das war unter dem westlich orientierten Schah Reza Pahlevi noch ganz anders. Damals, als er noch herrschte und seine berüchtigte Geheimpolizei, die SAVAK, auf die Menschen hetzte, hat sich niemand im Westen über das Land und um seine Sitten und Gebräuche aufgeregt und niemand hat dem Iran verbieten wollen, Atomkraftwerke zu bauen. Siemens baute eines für den Iran. Erst als die Islamische Revolution kam, kam auch die Islamkritik und die Hetze gegen das Land auf. Hier besteht ein enger Zusammenhang.

    Es gibt im Iran kein Handabhacken und ähnliche mittelalterliche Strafen mehr, obwohl es noch die Todesstrafe gibt, z. B. im Falle von Drogenhandel und Terrorismus, aber auch in den USA gibt es die Todesstrafe.

    Ganz anders sieht es in Saudi-Arabien, in den Emiraten, in Qatar oder in Bahrain aus. Diese Länder werden von westlich orientierten feudalen Dynastien, die von den USA, Deutschland oder Großbritannien gehätschelt und gesponsert werden, regiert. Es sind Marionetten der USA und der EU. Sie holen aus Pakistan, aus Jordanien oder aus anderen Ländern ihre Polizeibüttel und hetzen sie auf das protestierende Volk, und niemand hier im Westen verliert ein Wort darüber. Und es sind diese Potentaten, die sich über so ziemlich alles, was der Koran vorschreibt, hinwegsetzen und einen westlichen Lebensstil bevorzugen. Aber SIE sind nicht Gegenstand der Kritik, der kleine Moslem ist es, der uns nichts getan hat.

    In Bahrain gibt es seit vier Jahren eine breite Volksbewegung gegen das Al Khalifa-Regime, das vom Westen ausgehalten wird, das mit aller Brutalität gegen die muslimische Volksbewegung vorgeht, Demonstrationen verbietet, die fremde, saudische Truppen ins Land holte, das mehr als tausend Menschen, die sich am Arabischen Frühling beteiligten, bereits ermordet hat, mehr als zehntausend Menschen wurden bei den Zusammenstößen verletzt, so Nabeel Rajab vom bahrainischen Menschenrechtskomitee, der zwei Jahre in Einzelhaft mit einer männlichen Prostituierten zubringen musste, weil er sich an der Demokratiebewegung beteiligt hatte.

    Diese Muslime, Schiiten oder auch Sunniten, kämpfen seit Jahren für die Souveränität ihres Heimatlandes und für eine echte Demokratie, genauso wie wir es tun. Sie haben den gleichen Gegner wie wir: den angloamerikanischen Imperialismus und seine strategischen Interessen.

    Wäre es nicht an der Zeit, uns mit diesen Muslimen in ihrem Kampf für Menschenrechte und Demokratie zu solidarisieren und ihnen Mut zu machen im Kampf gegen die Tyrannei?

  107. Muslim from Germany sagt:

    @schnehen sagt:

    Wo kommt die Islamophobie her, die sich bei uns wie ein Gift in den Hirnen verbreitet?
    ———————–
    Seit dem 11.september startete eine unglaubliche hetze gegen muslime, ich bezeichne es als psychologische kriegsführung, es verfehlte seine wirkung nicht. siehe anonyma als lehrbeispiel an. all jene, die nie zahlreiche, soziale kontakte zu muslimen hatten im leben, können nur schwerlich differenzieren, gar taub gegen sämtliche argumente oder aufrufe, sich doch mal mit dem muslimischen außerirdischen im realen leben auszutauschen. sie sind dazu unfähig und exakt diese gruppe ist am lautesten beim schreien.

  108. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma:

    Wir reden aneinander vorbei.
    SELBSTVERSTÄNDLICH sind gewisse „Bräuche“ ABZULEHNEN, die mit dem Islam einhergehen, wie Schächtung, Zwangsheirat, Vergewaltigung, Schleierzwang und manches andere.

    Wir können NICHT DULDEN, daß sich dergleichen auf unserem Siedlungsgebiet breit macht. Sobald wir davon betroffen sind, MÜSSEN wir uns dagegen zur Wehr setzen.

    Aber:
    Das ist kein Einwand gegen den Islam in seinen Siedlungsgebieten. Ob im Irak oder in der Türkei oder in Pakistan Tiere verbluten, Witwen verbrannt, Frauen gesteinigt werden, Schleierzwang, Ehrenmord, Verstümmelung und Zwangsheirat üblich sind, darum können wir uns kümmern, wenn das Deutsche Volk in Frieden und Freiheit und Wohlstand sich erhalten, behaupten und entwickeln kann.

    Mit den „Bräuchen“ des Islam auf unserem Siedlungsgebiet sollten wir uns nicht vorrangig beschäftigen, sondern damit, den Opfern der „brd“-Siedlungspolitik ihre alte Heimat wi8ederzugeben: In Würde; nach dem Konzept von HELMUT SCHMIDT.

  109. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Zwangsheirat, Vergewaltigung, ehrenmord……..
    …………………………………
    sie haben vergessen zu erwähnen, daß die frau danach gekreuzigt,dann in scheiben geschnitten und gut gebraten als schnitzel an die deutschen verkauft wird.
    jungfrauenschnitzel is der renner….

    mal ehrlich von ihnen kann ich doch etwas niveau erwarten, statt pauschalierung oder liege ich da falsch????

  110. Anonyma sagt:

    @Dr Kümel

    Die Formulierung „Einen realen Grund, den Islam abzulehnen, gibt es für die Europäer nicht“ ist etwas unglücklich. Deshalb kam postwendend mein Einwand.
    Ja, es geht (selbstverständlich nur) um den deutschen Siedlungsraum, um die deutsche Gesellschaft – wenn da plötzlich behauptet wird, dass etwas ‚deutsch‘ sei, das mir völlig fremd ist – dann schaue ich genauer hin – und distanziere mich, wenn es mir fremd bleibt.

    Die Debatte zur Islamisierung, auch zum Islam/Koran, die im Blog nachgelesen werden kann, führte bisher zu dem Resultat, dass kein sachliches Gespräch möglich ist (mit ‚MuslimfromGermany‘). Sachliche Kritikpunkte (wiederholt zitiert) werden weggeleugnet, so als ‚gehörten sie nicht zum Islam‘.Mir geht es darum zu erfahren, was der Koran lehrt, welchen Forderungen die Gläubigen zu folgen haben, was in den Koranschulen auswendig gelernt werden muss – ohne dass Fragen und Kritik dazu erlaubt werden.

    Es geht darum, mit welcher Form des Islam wir es in Deutschland zu tun haben, dort wo kein friedliches Neben-und Miteinander der Kulturen möglich ist, wo es zu Konflikten und Zerreißproben kommt.

    Hinweis auf den Iran – allgemein gilt der Iran als Musterbeispiel für ein erfolgreiches, blühendes, islamisches Land. Iran hat dieselben Feinde wie Russland, und wird ebenso bedroht, wie jedes noch einigermaßen souveräne Land. Sie alle stehen auf der Speisekarte der NWO-Plünderer.
    Auch Russland und der Iran sollen so versklavt werden (Dauerausbeutung), wie es mit Deutschland mit Hilfe von zwei Weltkriegen schon erfolgreich gelungen ist.

    Respekt verdienen die Frauen im Iran zweifellos, die sich dort ihre Freiheiten schon erfolgreicher erkämpft haben als in anderen muslimischen Ländern.Freiwillig von Seiten der Männer und ohne Kampf ging das dort auch nicht.

    Aus direktem Kontakt und Gespräch mit einigen muslimischen Frauen (hier in Deutschland) kenne ich auch die dunklen Seiten der patriarchalen Kultur, die in muslimischen Ländern noch dominiert. Nur die Flucht vor der ganzen Sippe (ein völliger Verzicht auf das bisherige Leben) ist oft der einzige Weg in ein freies, selbstbestimmtes Leben, um der Zwangsverheiratung oder anderer Drangsal zu entgehen.

    Die wiederholt schon zitierten sachlichen Kritikpunkte am Islam, die ein aufgeklärter Muslim in einem Offenen Brief auch Angela Merkel mitgeteilt hat, stehen im Zentrum. An diesen Punkten entzünden sich immer wieder die Konflikte.

    Sie widersprechen christlicher Ethik und Moral. Als Christin möchte ich mich nach dem christlichen Wertekodex richten – nach dem, was Jesus gelehrt hat – nicht nach muslimischen Gesetzen, Vorschriften und Regeln, wo ich meine persönlichsten, innersten Gefühle und Wertvorstellungen verletzt sehe.

    Unsoziales, kriminelles Verhalten von Muslimen – Ob das auch etwas mit dem Koran zu tun hat? Mit dem, was darin gelehrt wird? Nachdem ich selbst im Koran gelesen habe, weiß ich, dass das nicht auszuschließen ist. Achtung und Respekt gegenüber nicht-muslimischen Frauen – den Nicht-Muslimen insgesamt – ist aus dem Koran nicht zu lernen. Dort folgt Hasstirade auf Hasstirade. Schockierend. – Falls auch irgendwo eine sozialverträgliche Moral gelehrt wird, scheint es sich um eine muslimische Binnenmoral zu handeln – die sog Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) hingegen dürfen belogen, betrogen, beraubt, verletzt und gemordet werden? So kann man es aus dem Koran herauslesen.
    Das müsste sich grundsätzlich ändern.
    _____________________

    Dass es die Hetze gegen den Islam seit den Attentaten des 11.September 2001 gibt (wie Muslim schreibt) – auch welche Ziele die NWO-Imperialisten damit verfolgen, ist abzulehnen.

    Hetze darf nicht mit sachlicher Kritik verwechselt werden. Auf jede berechtigte Kritik an unregulierter Masseneinwanderung und Islamisierung mit dem Vorwurf der “Hetze“ , “Islamophobie“ oder gar “Rassismus“ zu reagieren – ist nicht hilfreich. Da sollen Denkverbote verhängt werden. Denk-und Meinungsfreiheit ist jedoch eine Errungenschaft westlicher Kultur. Sachliche Kritik muss sein, auch am Islam und an der Islamisierung, einem Prozess der Überfremdung, wie es schon durch die Amerikanisierung geschieht. Jedes Volk hat ein Lebensrecht, ein Recht auf Selbstbestimmung, auch das deutsche – das seit 70 Jahren unter militärischer Fremdherrschaft und einem Dauerbeschuss von Lügen und Betrug leben muss.

    Wer das nicht einsieht (ob Muslim oder Nicht-Muslim), der sollte gründlich und differenziert nachdenken – und Unterstellungen (wie Muslim) unterlassen. Das ist keine Basis; da gelingt weder das Gespräch noch das Zusammenleben.

    Keine Frau möchte von Rüpeln auf der Straße belästigt werden, und auch nicht auf einem Blog. Da muss sich eine Frau zur Wehr setzen – auch ohne Kopftuch und 20 Meter Stoff. Traurig – wenn Frauen einen solchen Schutzraum aus Stoff brauchen. Wenn sie Angst haben müssen, für alles und jedes verantwortlich gemacht und schuldig gesprochen zu werden. In einer Kultur, wo frau wegen “Ehebruchs“ gesteinigt wird, nachdem sie vergewaltigt wurde – da nähme jede Frau sicherlich gerne noch einige Meter Stoff mehr dazu, um sich zu schützen und völlig unsichtbar zu machen (Burka, Tschador)

    Solche Verhältnisse sollen in Deutschland nicht einkehren. Es muss möglich bleiben, sich als Frau in westlicher Kleidung, sicher und unbelästigt auch im öffentlichen Raum zu bewegen.

  111. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: „Frauenrechte in islamischen Gesellschaften“

    Das ist wirklich schön, daß Sie für Frauenrechte eintreten, wenn auch zunächst nur durch Bestreiten.
    Sie müssen mich informieren, da bin ich vielleicht Falschmeldungen der Lügenpresse aufgesessen.
    Diese Zionisten denken sich ja jeden Tag neue Märchen aus, um die Muslime in Europa zu verleumden.

    In islamischen Gesellschaften wählen also die jungen Mädchen ihren zukünftigen Ehemann aus? Der Vater hält sich da raus? Und wenn die junge Frau dem „Wunsch“ des Vaters nicht zustimmt? Dann gibt es keinen Zwang mehr?

    Ich habe sogar in der „brd“-Presse davon gelesen, mag sein, daß diese Berichte falsch waren, oder, daß sich diese Zustände mittlerweile gebessert haben.

    Und sog. „Ehren“-Morde sind Ihnen ebenfalls unbekannt?
    Man liesz immer wieder davon, daß die Brüder eines jungen Mädchens das Mädchen ermorden, um die „Ehre der Familie“ wiederherzustellen, wenn die Familie mit dem Freund des Mädchens nict einverstanden ist. Ich habe sogar bebilderte Berichte von Attentaten mit Schwefelsäure aus Pakistan gesehen. Ist denn das alles von der Lügenpresse erfunden?

    Auch das Anzünden eines schwangeren Mädchens, während sie noch lebte?

    Und der folgende Bericht über muslimische Immigration nach Norwegen und Schweden? Alles zionistische Lügen?

    „Alle Vergewaltigungen in Oslo durch Zuwanderer!“

    “ In Oslo wurde jetzt bekannt, daß 2009 ALLE Vergewaltigungen durch Moslems und/oder Afrikaner verübt wurden, die Opfer aber in neun von zehn Fällen ethnische Nowegerinnen waren.

    http://www.pi-news.net/2010/01/alle-vergewaltigungen-in-oslo-durch-zuwanderer/

    Schweden soll nach vielen Presseberichten mittlerweile das Land mit den meisten Vergewaltigungen der gesamten Welt sein, eingeschlossen Chaos-Gebiete wie Südafrika.
    Angeblich das gleiche Muster: Die Täter sind Migranten aus muslimisch bestimmten Ländern, die Opfer Einheimische.
    Schwedinnen haben (so wird berichtet) sogar die Gewohnheit angenommen (berichtet man) im Alltag einen…. Keuschheitsgürtel zu tragen, um den Verbrechern den Zugriff zu erschweren!

  112. heidi heidegger sagt:

    @lieber schnehen

    ‚..dann ist in ihm die Rede von Dämonen, Teufelsaustreibungen, und davon, dass es das Böse gibt, das durch den Islam verbreitet werde.‘

    noch genauer: ein assyrischer dämon mit erigiertem glied befällt ein mädchen (eine frühe polemik gegen den islam-gründer?) aus der wasp-community inkl. dt. altnazi-butler. da würde auch der kkk,der weder juden noch neger noch katholiken mag,diesselbigen holen. weil die wasp-medizin (frag mal @evi) an ihre grenzen stösst.

    stehe für weitere fragen zur verfügung. also fragt mich,warum der film vor allem auf der tonebene ‚funktioniert‘. weil islamische gebetsaufrufe ähnlich grauslig klingen wie die tonspur?

  113. Muslim from Germany sagt:

    In islamischen Gesellschaften wählen also die jungen Mädchen ihren zukünftigen Ehemann aus?

    mehrheitlich ja. Im islam ist jede zwangsheirat ungültig. natürlich existieren in einigen ländlichen ecken, bei bildungsfernen schichten andere vorstellungen. jedoch im allgemeinen, bis zum heutigen tag, noch nie hörte ich aus meinen umfeld von einer zwangssheirat, noch einen vater, der von begeisterung davon sprach, und ich habe vollen zugang, zu sämtlichen volksgruppen.

    „Und sog. “Ehren”-Morde sind Ihnen ebenfalls unbekannt?“

    Das ist mord, ein verbrechen das im islam mit der hinrichtung des täters in der regel endet.

    nochmals, es geht um differenzierung, ziwschen islam und dem menschen an sich, kulturbedingte extreme, die sich nicht vom islam ableiten lassen.
    —-

    „Ich habe sogar bebilderte Berichte von Attentaten mit Schwefelsäure aus Pakistan gesehen. Ist denn das alles von der Lügenpresse erfunden?“

    Nein, keinesfalls, diese verbrechen existieren und sollten mit der todesstrafe belegt werden. innerhalb indien/pakistan existieren diese probleme.
    —-
    ” In Oslo wurde jetzt bekannt, daß 2009 ALLE Vergewaltigungen durch Moslems und/oder Afrikaner verübt wurden, die Opfer aber in neun von zehn Fällen ethnische Nowegerinnen waren.“

    Über die zustände in oslo kann ich nichts objektives sagen, es kann sein, daß es der realität entspricht und zwar aus einfachen grunde. grundsätzlich gibt’s 2 arten von typen, die vom afrikanischen kontinent nach europa kommen. entweder jene zum studium oder bildungsferne schichten, im glauben das hier goldblätter von den bäumen fallen. wenn ein bestimmte größe an bildungsfernen schichten sich angesammelt hat, wird es übergriffe geben, denn skandinavische frauen ensprechen den traumzuständen von afrikanern/südländern. zudem kommt, daß der charakter der skandinavischen frauen äußerst freundlich sind. sehr hübsche und freundliche frauen…..die katastrophe ist vorprogrammiert.

    leider alles alptraumhaft

  114. Eveline sagt:

    Nach dem 2. Weltkrieg sind Russen, Franzosen , Amerikaner und Engländer über deutsche Frauen hergefallen…. wies gefällt, mit viel Bildung, in englisch, französisch und russisch.

    Heute sind es die Männer ,die den Islam zugehörigen Staaten angehören.

    Hauptsache es geht gegen Frauen, da sind sich seltsamerweise Männer einig. Es gibt Ausnahmen, wenige ,denn sonst sähe unser Deutschland heute ganz anders aus.

    Das hat mit Bildungsferne nichts zu tun, sondern mit „Kulturlosigkeit“.

    Frauen tragen die Moral der Gesellschaft und zerstörte Frauen ziehen eine zerstörte Gemeinschaft, Gesellschaft an sich.

    Ganz im Sinne der NWO.

    Völkerrechtlich ist das Deutsche Volk bis heute Freiwild.

  115. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: „Islam und Verbrechen“

    Ich glaube Ihnen gerne, daß islamtypische Verbrechen mit der Lehre des Islam nichts zu tun haben, oder doch nur wenig.

    Zunächst zu unserer Kritik am Islam:
    Ich muß sagen, ich kenne den Koran nicht, aber manche seiner Verse machen mich nachdenklich. Eure Heilige Schrift ist ja vom Alten Testament abgeleitet, und diese Heilige Schrift ist ja auf Völkermord, Weltherrschaftswahn und Auserwähltheitswahn gegründet.
    Der Anspruch, daß der Koran und die Scharia über jedem weltlichen Recht und über jedem Menschenrecht stehen soll, läßt bei mir Alarmglocken läuten, paßt überhaupt nicht in die Ordnung Europas.Und der Anspruch, die ganze Welt müsse islamisch werden, dem Islam unterworfen werden, und jeder Ungläubige oder Widerspenstige sei zu töten, setzt dem die Krone auf.

    Es gibt eine Reihe von (in unseren Augen) Untaten (wie Schächtung und Verstümmelung, besonders die ‚Beschneidung‘ von Mädchen, Steinigung, Köpfen wegen Autofahren), die wir hierzulande einfach nicht dulden wollen. Die blutige Selbstgeißelung der Schiiten gefällt uns auch nicht.
    Dabei ist weniger wichtig, ob sich diese Untaten aus der Lehre begründen lassen oder nicht.

    Aber die Gewalttaten und die Vergewaltigungen stellen die Gesellschaft, stellen ganze Länder (wie Schweden) auf den Kopf. Dies sind nicht „Verbrechen des Islam“, weiß ich schon.
    Es sind aber entsetzliche Verbrechen, die mit erschreckender Regelmäßigkeit immer dann und überall dort auftreten (Rotherham), wo Immigration aus islamisch geprägten Ländern
    überhand nimmt.

    Ich bin mir dessen bewußt, daß die Siedler, selbst Opfer einer unmenschlichen Politik, als Pioniere und Abenteurer gesehen werden müssen. Sie stellen nicht gerade die Blüte ihrer jeweiligen Nation dar. Sie sind in Ghettos gefangen, wenn auch freiwillig. Ihre soziale Situation kann zu nichts Gutem führen. In ihrer Heimat waren die ‚Mehmets‘ unter Kontrolle, hier prozessieren deren Anwälte für einen Haufen Geld jahrelang.

    Die Schuld an den unerträglichen Zuständen fällt nicht auf den Islam.
    Sie fällt nicht einmal wirklich auf die Täter.

    Millionen von Düsseldorfern, Litauern oder Menschen aus Marseille würden in Tunis, Damaskus oder Mekka auch kein friedliches Miteinander ergeben. 200.000 Griechen in Ankara wären ein ebenso großer Störfaktor wir 200.000 Anatolier in Berlin oder 200.000 Kurden in Malmö es sind.

    Schuld ist die Absicht, Deutschland und Europa mit fremden Siedlern zu überschwemmen, Blauäugigkeit oder böser Wille?
    Schuld ist die vorsätzliche Siedlungspolitik der europäischen Regierungen und der EU-Tyrannei.

    Daher müssen die besonnenen Fremden und die besonnenen Einheimischen ZUSAMMENARBEITEN, um die verderbliche Siedlungspolitik zu stoppen und rückgängig zu machen.
    Meine Vision ist ein friedliches, homogenes Deutschland, ein friedliches „Europa der Vaterländer“, das mit den arabischen und anderen muslimisch geprägten Vaterländern in enger Freundschaft zusammenarbeitet, in einer Union, die Europa und die muslimischen Länder vor dem Machtanspruch regionaler Mächte und Weltmächte abschirmt und zu gegenseitiger autonomer Entwicklung verhilft.

  116. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim:

    Besonders interessant im Zusammenhang „Islam und Untaten“ ist das EINGESTÄNDNIS vonm hohen US_General Wesley Clarc, daß es die USA und die dort interessierten Lobbies waren, die die Terrormiliz ISIS erschaffen, finanziert, bewaffnet und organisiert haben.

    Das Morden fällt also nicht aufs Konto des Islam, somndern aufs Konto des US-Imperialismus und der alttestamentarischen Weltherrschafts-Ideologien.

    SIE und ICH, WIR MÜSSEN UNS GEMEINSAM WEHREN!!

    http://www.muslim-markt-forum.de/t899f2-Wesley-Clarc-gibt-zu-die-ISIS-aufgebaut-zu-haben-aber-die-Deutschen-duerfen-das-nicht-wissen.html#msg2747

  117. Anonyma sagt:

    “Denn sonst wäst Du wohl eher zu der Einsicht gelangt…“ (Neuland sagt: 2. März 2015 um 17:33, Kann Putin die NATO stoppen?)

    Noch eher als sofort?
    ____________________________

    Wem fehlt die Einsicht immer noch, dass es um einen Problemstau (70 Jahre Fremdbesatzung!) geht?

    AMERIKANISIERUNG und ISLAMISIERUNG –
    Beides sind Oberbegriffe für zerstörerische Prozesse (Zerstörung der Kultur durch Überfremdung – echte Bereicherung zerstört nicht). Weitere Problembereiche sind die andauernde KRIEGSGEFAHR auch mitten in Europa – die fehlende NATIONALE SOUVERÄNITÄT – fehlender FRIEDENSVERTRAG – fehlende funktionierende, rechtsstaatliche JUSTIZ – fehlende freie MEDIEN – fehlendes faires GELDSYSTEM – GELDBETRUG der internationalen FINANZOLIGARCHEN – GELDSCHÖPFUNG aus dem NICHTS und dessen Verzinsung – betrügerische ENTEIGNUNG des Volkes (der Völker) durch PRIVATISIERUNGEN von Gemeineigentum (Wasser, Boden, Energie, Infrastruktur – sogar der Luft -CO2-Schwindel) – Gegenmaßnahmen müssten die oberste Priorität haben, sind nicht umsetzbar ohne nationale Souveränität, die den Völkern planmäßig und betrügerisch gestohlen wird (EUdSSR – ESM – TTIP – CETA – TISA – Geheimabkommen der Internationalen Organisierten Kriminalität)

    Im Grunde ist alles wichtig und drängend…
    Vor allem die Bemühungen um den FRIEDEN in der Welt. z.Zt entsteht auch eine Priorität für eine politische Problemlösung durch den massenhaften MISSBRAUCH des ASYLRECHTS, was vom BRD-US-Besatzer-Regime aber politisch geduldet und gefördert wird, da dies einem Plan der NWO-Strategen folgt:

    dem NWO-Plan, das deutsche Volk von innen her auszudünnen, seine HOMOGENITÄT völlig zu zerstören, es zu schwächen, es als Volk zu vernichten, in Fortsetzung von WKI und WKII. Die Zerstörung der Völker steht auf dem NWO-Plan der Globalisten (NO BORDER – NO NATION)

    Deshalb wird eine VÖLLIG UNREGULIERTE MASSENEINWANDERUNG zugelassen, damit es zu einer CHAOTISIERUNG und KRIMINALISIERUNG der Gesellschaft, zur Vergewaltigung einheimischer Mädchen und Frauen, zur allmählichen DURCHMISCHUNG des Volkes kommen soll. Eine durchmischte Bevölkerung (Multikulti-Parallelgesellschaften) lässt sich umso leichter kontrollieren, versklaven und gegeneinander hetzen (TEILE&HERRSCHE), weil der innere Zusammenhalt (Homogenität, Kultur) zerstört wurde. Deshalb wird zum Missbrauch des deutschen Asylrechts eingeladen. CHAOS und ZUSAMMENBRUCH der Sozialsysteme, der gesellschaftlichen Ordnung, der Sicherheit im öffentlichen Raum, des Rechtssystems wird herbeigeführt.

    Gleichzeitig werden die KRIEGSTHETZE und die KRIEGSHANDLUNGEN gegen muslimische Länder (insbesondere seit 2001: Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Libanon, Palästina/Gaza) gegen deren Zivilbevölkerung (durch (DROHNEN-) KRIEG – ISIS-Terror – BOKO HARAM-Terror in Afrika) fortgesetzt, was in Europa, insbesondere in Deutschland die Zahl der (echten und falschen) Flüchtlinge / Asylanten / Wirtschaftsflüchtlinge / Eingeschleusten zu Zwecken der Unterwanderung (Anschlagsgefahr?) ansteigen lässt. Strategie der NWO, mehrere Fliegen mit einer Klatsche zu erschlagen….

    Keiner sollte sich stur gegen die Einsicht sperren, dass eine Islamisierung Deutschlands und Europas, die mit der Masseneinwanderung von überwiegend muslimischen, nicht normalen Kriegsflüchtlingen, sondern einer Armee junger Männer einhergeht (die sind alle auf der Flucht anstatt ihre Heimat zu verteidigen?), eine lebensbedrohliche GEFAHR durch CHAOTISIERUNG und völlige ÜBERFREMDUNG für das deutsche Volk darstellt. Für die Polizei Unkontrollierbare Zustände wie in Berlin-NeuKölln und anderswo dürfen nicht ganz Deutschland überziehen (> ALBTRAUM für die Einheimischen – von Zuwanderern als PARADIES gepriesen, wo an den Bäumen goldene Blätter wachsen, die sie sich nur zu nehmen brauchen – Selbstbedienung überall – der Koran erlaubt’s: Hetze gegen die “Ungläubigen“ – alle Nicht-Muslime sind doch nur “Vieh“ – christliche Frauen als “Huren“ betrachtet und geschmäht, weil sie sich nicht verschleiern.

    Es trifft immer die Falschen.
    WER sind also die Verantwortlichen?

    _____________

    @Dr Kümel – d’accord.

    Tatjana: Botschaft der Frauen und Mütter

  118. Muslim from Germany sagt:

    @Dr. Gunther Kümel .

    Eure Heilige Schrift ist ja vom Alten Testament abgeleitet, und diese Heilige Schrift ist ja auf Völkermord, Weltherrschaftswahn und Auserwähltheitswahn gegründet.
    ———-
    ne ne, so simpel ist die angelegenheit keinesfalls.
    ——–

    „Der Anspruch, daß der Koran und die Scharia über jedem weltlichen Recht und über jedem Menschenrecht stehen soll, läßt bei mir Alarmglocken läuten.“

    kein problem, was ist den menschenrecht in der scharia??? alle ungläubigen ermorden???

    vor einigen jahren habe hier exakte beispiele aus der geschichte der muslime wieder gegeben.
    Im 6 jahrhundert, unter der führung von prophet muhammed, unter konrolle der muslime lebten verschiedene, nicht-muslimische stämme, unter anderem jüdische stämme, die für sich allein in kleinen dörfern und gemeinden ihr eigenständiges leben inklusive heimischer kultur führten.

    das ist islam, alles andere ist unislamisch und zu verneinen, abzulehnen.
    ————–
    „Es sind aber entsetzliche Verbrechen, die mit erschreckender Regelmäßigkeit immer dann und überall dort auftreten (Rotherham), wo Immigration aus islamisch geprägten Ländern
    überhand nimmt.“

    es sollte klar sein, daß kriminelle gestalten mit an vorderster front nach europa fliehen, wo können kleinkriminelle schnellstens zu geld kommen oder sich austoben????
    in afghanistan? arabische emirate?? iran? syrien??…
    nein, keine chance…entweder werden kriminelle gleich vor ort niedergeprügelt oder die sicherheitsdienste bekommen sie zu fassen, wer im knast landet ist erledigt.

    Objektivität ist absolut zwingend und ich erwähnte es, nur 2 arten von menschen kommen nach europa,,ausnahmen bestätigen die regel. Im schwerpunkt: zukünftige studenten oder ungebildete personen, davon ausreichend asozial veranlagte glücksritter. Und was passiert, wenn diese in europa landen? Mit lehren taschen, in ghettos abgeschoben, dürfen viele zuschauen, welch schönen dicke mercedese an ihrer nase täglich an der straße vorbei fahren…..herzlichen glückwunsch, die sind nun arme schlucker im reichen lande der unbegrenzten möglichkeiten……… Ich will das nicht entschuldigen, aber das system schaft kriminelle energien.
    und man sollte nicht vergessen, die europäer sind nicht kultivierte menschen allgemein, ausreichend kranke köpfe toben sich hier im lande aus, nur viele deutsche nehmen es nicht war, weil es nicht thematisiert wird.

  119. Anonyma sagt:

    Grundsätzlich:
    Jeder Mensch – ob Mann oder Frau – ENTSCHEIDET selbst, was er sein will. Dafür hat er/sie ein Gewissen. Kennt der Islam den Begriff des Gewissens, der persönlichen Verantwortung?

    Nicht das „System schafft kriminelle Energien“ (billige Ausrede, Flucht vor der Eigenverantwortung).
    Es schafft Versuchungen.
    Na klar – je größer die Gegensätze umso größer die Versuchungen – und die Zunahme der Verbrechen.

    Aber nicht „das System“ – ebenso nicht „die Frauen“ als „Verführung und Versuchung“ auf zwei Beinen sind „schuldig und verantwortlich“ (für Vergewaltigungen), allein deshalb „weil sie hübsch und freundlich sind“ (Muslim – weiter oben), sondern jeder Mensch selbst (ob Muslim oder nicht) trägt die Verantwortung für sein kriminelles Handeln

    In Moscheen werden die muslimischen Männer vor der warmen Jahreszeit (Frühjahr, Sommer) GEWARNT, das heißt, sie werden gewarnt, dass jetzt wieder die VERSUCHUNGEN zunehmen, die christlichen „Huren“ – die unverschleierten Mädchen und Frauen in Sommerkleidung – zeigen sich wieder überall

    (Exzesse sind hier nicht das Thema – in Filmen, in Werbung, zunehmend auch im öffentlichen Raum – Das ist frauenfeindlich und wird von jeder Frau (jedem Mann) abgelehnt, die(der) ihren (seinen) Verstand benutzt)

    Konkrete Fragen werden von Muslim(from Germany – der mit dieser Namengebung signalisiert, dass er Amerikanisierung und Islamisierung Deutschlands gut findet) nicht beantwortet.

    z.B. die Frage nach der Ethik und Moral, die Muslimen gelehrt und beigebracht wird – von Kindheit an.

    “Das System“ hier in Deutschland (Kluft zwischen Migranten und Einheimischen), die fehlende “Bildung“ der Muslime (welche denn? Welche fehlt denn? Kommen denn nur Muslime, die noch nie aus dem Koran gelernt haben? WAS haben sie in ihrem bisherigen Leben gelernt?) soll verantwortlich sein, wenn es zu kriminellem Verhalten kommt

    WORAN fehlt es? WAS versagt gegenüber den großen Versuchungen? Was haben sie in ihren Familien (nicht) gelernt?

    Was da fehlt, kann keine deutsche Gesellschaft ersetzen und ausfüllen. Was sollte denn das für eine umfassende „Bildungsoffensive“ sein? von deutscher Seite aus?

    Es sind Muslimische Imame, die das heimische patriarchale System nach Deutschland übertragen…und zur Verschärfung der kulturellen Gegensätze beitragen.
    Da soll gar keine Integration von Muslimen in die deutsche Gesellschaft geschehen, sondern eine schleichende Übernahme des Landes und seiner Institutionen.

    Moscheebau in Mecklenburg-Vorpommern (arabische Sponsoren?) – auf die grüne Wiese – der Nachzug folgt.
    Demnächst blühende Mohn(Opium)felder auch dort?

    Da sind mir die (deutschen) Kartoffeln sehr viel lieber.
    Keine Frage.

  120. Muslim from Germany sagt:

    korrekt:“Mit leeren taschen, in ghettos abgeschoben,“

    ————————————————————-
    @Dr. Gunther Kümel

    Daher müssen die besonnenen Fremden und die besonnenen Einheimischen ZUSAMMENARBEITEN, um die verderbliche Siedlungspolitik zu stoppen und rückgängig zu machen.
    —————

    die zusammenhänge und verflechtungen können viele nicht nachvollziehen, zu kompliziert, zu manipuliert durch medien, ermüdet durch permanente hetze gegen muslime. Ich bin einer der ganz wenigen, die den durchblick gewinnen konnten. Die größte gefahr zur zeit. kommt ganz anders daher, nämlich die schul-verdummungspolitik innerhalb der ghettos, diese müssen zudem entkriminalisiert werden, die schüler sozialisert, wenn nicht dem entgegen gewirkt wird, haben wir am ende eine arme von schlägern und diese arme kann sehrwohl isis 2.0 werden, die doch tatsächlich glaubt, wir können und dürfen gemäß isis2.0 krieg führen . das ist tatsächlich gefährlich, die entwicklung nicht zu unterschätzen. die scharfmacher der geheimdienste lieferten bereits ausreichend stoff um nachdenklich zu werden.

  121. Muslim from Germany sagt:

    @Dr. Gunther Kümel

    SIE und ICH, WIR MÜSSEN UNS GEMEINSAM WEHREN!!
    ——–

    das ist einer der gründe, warum ich hier schreibe, ich versuche zumindestens ein dialog herzustellen, sofern der dialogpartner bereit ist konstruktiv mit einzuwirken. es gibt nämlich durchaus möglichkeiten der kooperation von muslimen, wenn ernsthaft versucht wird probleme aufzuarbeiten, wie in berlin z.b. oder anderen städten.

  122. Muslim from Germany sagt:

    @ Anonyma

    “Das System“ hier in Deutschland (Kluft zwischen Migranten und Einheimischen), die fehlende “Bildung“ der Muslime (welche denn? Welche fehlt denn? Kommen denn nur Muslime, die noch nie aus dem Koran gelernt haben? WAS haben sie in ihrem bisherigen Leben gelernt?) soll verantwortlich sein, wenn es zu kriminellem Verhalten kommt
    ————————

    solange du nur in der lage bist zu pauschalieren, radikalisierst, statt zu selektieren, rennst du in der endlos-schleife. du willst ganz vorne mitlaufen….der alles-verständige werden???
    ziehe nach berlin, dort hast du ausreichend möglichkeiten diverse unterschiedliche erfahrungen zu sammeln. mit radikal verrückten, bis hin zu liebenswürdigen menschen. Internet kann nicht persönliche erfahrungen der mit- menschen ersetzen. Der mangel an realen kontakten, macht dir unbewußt große schwierigkeiten. glaube mir, es wird dir helfen.

  123. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma: Glänzende Analyse!

    Sie stellen die Verhältnisse offen und richtig dar.

    Wir brauchen die Souveränität. Wir brauchen die Macht, die Verhältnisse zu gestalten.

    Das ist „im Prinzip“ (Radio Eriwan) das, was auch schnehen sagt.

    Jetzt brauchen wir einen zweiten Schritt.
    Das entgegne ich auch schnehen.
    Was machen wir, wenn wir sowohl Souveränität als auch die Macht haben? Nur dann, wenn wir das wissen, können wir nämlich beides erreichen.

  124. Eveline sagt:

    http://www.celtoslavica.de/bibliothek/atlantic.html

    Die Atlantiker stellen sich die zukünftige Welt vor.

    Diese Karte habe ich im Netz gefunden. Und alle Regierungen wissen darüber bescheid und tolerieren dieses.
    Dazu benötigen sie natürlich wieder Krieg.
    Vielleicht rücken die Herren des Universums mal die nächste Agenda raus, ach ja 500 Millionen Menschen dürfen am Leben bleiben.

    Übrigens in der Stadt Erfurt werden jetzt die Sitzungsunterkünfte der Politiker für Flüchtlinge genommen……
    Das gefällt den Grünen überhaupt nicht. Nanu.

  125. Eveline sagt:

    @Muslim

    500 000 Euro bezahlte NRW bisher für einen 14 jährigen türkischen Brandstifter.
    Hassan B. aber auch in Südfrankreich benahm er sich wieder daneben. ….

    Das ist alles so gewollt. Mit Geld ist ein Kind auch nicht aufzuziehen, das Wesentlichste gibt es gratis.

    http://bonn.pro-nrw.net/500-000-euro-fuer-hassan-b/

  126. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim:

    SIE SIND HIER RICHTIG!

    JÜRGEN ELSÄSSER hat seine Initiative begonnen, um volkstreue Deutsche, religionsgebundene Deutsche, sozialistische Deutsche und die Elite der Migranten in ein Boot zu holen, um gemeinsame Interessen gemeinsam, im Dialog zu verfolgen.

    Die gemeinsamen Interessen sind Abwehr der NWO. Sie bedroht alle diese Gruppen zusammen. Die NWO-Politik wird vorangetrieben mit Hilfe der Vasallen-Regime (so BRZEZINSKI).
    Deren Methode ist „Spalte und herrsche“.

    Wenn sich die Betroffenen als Gruppen nicht gegeneinander hetzen lassen, sondern den Dialog ernsthaft führen, haben wir alle Chancen. Die Probleme zwischen Einheimischen und Migranten, zwischen Gläubigen und Sozialisten, zwischen Volkstreuen und Sozialisten, zwischen Volkstreuen und Sozialisten (manchmal als ‚rechts‘ und ‚ links‘ bezeichnet) sollen von den Feinden verschärft werden, um ihre Ziele gegen den Menschen zu erreichen.

    Eines der Instrumente der NWO und deren Vasallen ist die Siedlungspolitik, deren Opfer die Einheimischen und Migranten gleichermaßen sind: BEIDE sollen entnationalisiert, marginalisiert und vereinzelt werden.

    Die Herrschaft der Vasallen wird durch Chaos, Bürgerkrieg, gefestigt.

    Wir müssen LÖSUNGEN suchen, nicht KONFRONTATION.
    Das beginnt damit, offen die PROBLEME zu benennen und zu diskutieren.

  127. Eveline sagt:

    @Dr Kümel

    Das allerwichtigste haben Sie vergessen, die Wahrheit.
    Die Wahrheit über die Kriege. Erst wenn „“““das- siehe Blogregeln- „“““““offen ausgesprochen werden darf, ohne in den Knast zu kommen, wird sich alles von alleine hinplatzieren.
    Ohne diese Wahrheit gibt es keinen Neuanfang.

  128. Manfred Gutsche sagt:

    Wie kann man den € 500.000.- Euro für einen Hassan B.???
    zahlen wenn der sich über diese Versuche lustig macht???

    Das hatten wir doch schondes öffteren – die Probanten klauen doch
    schon die Betreuer und in Läden aus.

    Was hätte man alles an armen leidenden deutschen Menschen
    „gutmachen“ können.So verschleudern die unsere Steuergeldern!!!
    Gruß

    Manfred

    Man sollte wie in Singapur den Typen auf nacktem Arsch richtig
    den „dreckigen“ Arsch versohlen!!!

    en aus.

    Was hätte man für € 500.000 alles guten an ehrlichen-armen
    gutmachen können.

  129. Manfred Gutsche sagt:

    Das deutsche Volk wird noch weitere MILLIONEN von den
    AUSLÄNDERN – FREMDEN aufnehmen müssen – den die fast
    80.000 000 Millionen haben seit geraumer Zeit NIX zu sagen!!!
    Mit freundlichem Gruß

    Manfred ein deutscher PATRIOT!

  130. Anonyma sagt:

    ‚MuslimfromGermany‘ hat die Gelegenheit, sich sachlich an der Diskussion über Islamisierung/Islam/Koran zu beteiligen. Er nutzt bisher diese Gelegenheit leider ÜBERHAUPT NICHT. Sachliche Fragen werden nicht beantwortet. Ein Ausweichen auf der ganzen Linie. Offenbar fühlt er sich in der Defensive.

    Das einzige, was ihm einfällt, sind ausfällige, unsachliche Bemerkungen (über Anonyma).
    Die gestellte Frage wiederholt er zwar (das macht er regelmäßig, aber ebenso regelmäßig lässt er die Fragen inhaltlich unbeantwortet):

    “Das System“ hier in Deutschland (Kluft zwischen Migranten und Einheimischen), die fehlende “Bildung“ der Muslime (welche denn? Welche fehlt denn? Kommen denn nur Muslime, die noch nie aus dem Koran gelernt haben? WAS haben sie in ihrem bisherigen Leben gelernt?) soll verantwortlich sein, wenn es zu kriminellem Verhalten kommt“

    Statt einer sachliche Antwort kommen nur Unterstellungen: “solange du nur in der lage bist zu pauschalieren, radikalisierst, statt zu selektieren“

    So ist kein Gespräch möglich – gebildet? Unhöflich, rüpelhaft und schwach, zugleich aggressiv. Wer radikalisiert hier?

    Klare Antworten zur unbequemen Sache – alles andere hilft nicht. Es ist destruktiv. Beschränken Sie sich bitte darauf, Herrn Dr Kümel anzusprechen – das Gespräch Anonyma – Muslim wurde vor geraumer Zeit beendet; an den Gründen dafür hat sich leider nichts geändert.

    Da war das knallharte, aber höfliche Gespräch mit dem Islamwissenschaftler (Gastdozent an der Uni) das reinste Vergnügen dagegen. Interessant, spannend und lebendig – wenn frau es mit einem intelligenten Mann (Muslim) zu tun hat, der auch der Christin Achtung entgegenbringt – der Stärke beweist, indem er die Schwächen des Islam eingestehen konnte.

    Offenbar dachte er sehr darüber nach (berufsbedingt, wie ich später erfuhr) – Nicht gut, dass er mich über seine Identität und Beruf getäuscht hatte; er hatte behauptet, Gast-Dozent für englische Literaturwissenschaften zu sein (Testfragen schwach beantwortet) Warum gab er nicht zu, dass er Islamwissenschaftler war? warum diese Schwindelei? auch kulturbedingt? ein negativer Touch

    ‚kulturbedingt‘?
    als deutsch würde ich es bezeichnen, klare Verhältnisse zu bevorzugen – kein Schachern, Feilschen und Schwindeln wie im Bazar. Klare Fragen – klare Antworten.
    Geht das nicht für ‚MuslimfromGermany‘?

  131. juergenelsaesser sagt:

    anonyma: Sie sind immer die Mimose, die rumjammert wegen Beleidigungen. Aber „Muslim from Germony“ unterstellen Sie „Schachern, Feilschen und Schwindeln wie im Bazar“…. Hallo, geht’s noch?

  132. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: PROBLEME…. und LÖSUNGEN?

    Probleme mit den Migranten gibt es schon.

    zB: Berliner Morgenpost 3 Februar 2009
    http://europenews.dk/de/node/19220
    In Berlin werden Hunderte Frauen zur Ehe gezwungen – Hohe Dunkelziffer, Zahlen steigen stark an.

    Die Dunkelziffer liege sehr hoch. Meist waren Mädchen und Jungen zwischen 16 und 18 Jahren betroffen. Türkische Jugendliche bildeten die größte Gruppe, gefolgt von Einwanderern aus arabischen Ländern. Im vergangenen Jahr zählte die Senatsverwaltung außerdem zwei sogenannte „Ehren“-Morde, einen mehr als im Vorjahr.

    Aber sie lassen sich (tw.) LÖSEN durch ein Ende der Ansiedlungspolitik, durch die bereits bestehenden Instrumente der Rückführung und (hoffentlich bald!) durch das HELMUT-SCHMIDT-KONZEPT:

    https://akivoegwerner.wordpress.com/2015/03/05/norwegen-824-muslime-ausgewiesen-und-das-passierte-danach-europenews/

    Norwegen hat 824 radikale Muslime ausgewiesen, trotz des Lamentos der „Libertären“. Das Ergebnis ließ aber jede Kritik im Keim ersticken: Die Kriminalitätsrate sank um 30%.

    https://akivoegwerner.wordpress.com/2011/09/23/schweizgewalttatige-asylbewerber-werden-ausgewiesen/

    Schweiz: Gewalttätige Asylbewerber werden ausgewiesen. Asylbewerber aus Tunesien und Marokko drohten der Heimleitung. Zwei von ihnen müssen jetzt ins Gefängnis, vier werde ausgewiesen.

  133. Anonyma sagt:

    @JE
    grobes Missverständnis.

    Es geht ums Ausweichen…
    Bazar – als Beispiel für dieses Hin und Her – zu lange schon ohne fassbares, klares Ergebnis – Resultat bisher: gleich Null (oder wer sieht das anders?)
    Auf wiederholte, präzise, völlig sachliche Fragen kommen keine Antworten, keine Informationen, wo Muslim als Insider doch weiß, was Außenstehende nicht wissen und übers Fragen-Stellen verstehen wollen
    Außer Vorwürfen kommt da leider bisher nix. Es ist ein merkwürdiges Ausweichen. Schade.- Muslimische Frauen sind im Vergleich dazu im Allgemeinen offener und selbstkritischer dem Islam gegenüber; an die muss man sich halten, wenn frau etwas wissen will – Alternative: sich desinteressiert wieder abwenden.

    (Mimose? unpassender Vergleich, wenn es um schwere Beleidigung /Verleumdung durch trollende ‚Kommentatoren‘ geht – Beachtung der Blogregeln durch alle, dann ist alles gut)

  134. Muslim from Germany sagt:

    @Anonyma
    wo Muslim als Insider doch weiß, was Außenstehende nicht wissen und übers Fragen-Stellen verstehen wollen
    ——
    du fragst nicht, du urteilst im voraus, ohne zu verstehen. das ist ein ganz anderer sachverhalt. wenn du wenigstens dich selbst unter kontrolle hättest und vernünftig fragen würdest.
    jedoch schlimmer ist, du lernst nicht dazu, siehe:

    „frauen sind nichts im lsam wert“

    ich sagte:
    „unter den füssen der mutter liegt das paradies“
    „es wurde befohlen die frauen gut zu behandeln.“

    aber nein, der islam ist böse…..

    da gibts wesentlich mehr zu sagen, ich halte es jedoch kurz, weil es nachlesbar ist im internet.

    jetzt sagst du:
    die nicht-muslimischen frauen sind alle freiwild für muslime. ganz schnell zur nächsten unterstellung gesprungen.radikalismus pur

    oder
    du sagst:
    die kuffar sind alle zu töten

    ich sagte: prohet muhammed ließ unter seiner befehlsgewalt, alle nicht-muslime eigenständig in ihren gemeinden und mit ihrer kultur leben.

    ich sagte:
    differenziere zwischen dem menschen und islam.
    betrachte deine fragestellung:

    die fehlende “Bildung“ der Muslime (welche denn? Welche fehlt denn? Kommen denn nur Muslime, die noch nie aus dem Koran gelernt haben? WAS haben sie in ihrem bisherigen Leben gelernt?)

    diese fragestellung ist ernstgemeint????

    im umkehrschluß:
    alle menschen, die aus muslimischen ländern herkommen, sind also grundsätzlich top gebildete muslime, alle ausnahmlos gläubige. festüberzeugte menschen, die ausnahmslos gemäß im sinne des islam handeln.

    ich beschrieb zuvor, welche personen gerne nach europa gleichfalls flüchten:

    „oder ungebildete personen, davon ausreichend asozial veranlagte glücksritter“

    und

    „es sollte klar sein, daß kriminelle gestalten mit an vorderster front nach europa fliehen, wo können kleinkriminelle schnellstens zu geld kommen oder sich austoben????
    in afghanistan? arabische emirate?? iran? syrien??…
    nein, keine chance“

    diese menschen verurachen viele probleme, niedriger bildungsstand als auch personen mit kriminellen einstellungen, armut + ghettos, wo der einstieg zum drogenhandel äußerst simpel ist und fertig is der perfekte cocktail zum gängsterleben.

    woher kenne ich die differenz? ich sehe diese leute in realität, aber dies ist keine mehrheit, sondern ein bestandteil der flüchtlinge, wobei das wohl regional unterschiedlich ausfällt und je mehr sich auf engen raum flüchtlinge ansammeln, desto mehr steigt natürlich die anzahl von kriminellen zugleich. ist das so schwer zu verstehen???

    ist das schwer verständlich das menschen aus absolut armen verhältnissen in größerer zahl moralisch abrutschen, eltern die, die schule nicht finanzieren können, zugleich dummköpfe ,sowie armut und hunger kriminalität erzeugen….ist das zuviel verlangt für eine akademisch gebildete person, bis dahin zu denken,obwohl du weißt, daß die mehrheit aus 3.weltländern fliehen???

    ja, diese typen sind ein problem, aber nicht ursprung des islams.

    Und aus meinen vorherigen kommentaren ist dies klar deutlich abzuleiten, was ist daran nicht eindeutig zu verstehen????

  135. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    also die kriminell sind, können gerne abgeschoben werden, ebenso glückritter, die jedoch nun hier sind und sich anständig verhalten sollten nicht abgeschoben werden. wenn dann, neue zureisende blocken. viele habens wirklich sehr schwer in der heimat, armut pur.
    ——————–
    „Eigene Bevölkerung im Visier: EU bereitet sich auf Niederschlagung von Unruhen vor“

    unbedingt anschauen…..wir werden wohl als „gefährder“ gelistet werden.

  136. Anonyma sagt:

    @Muslim

    Wenden Sie sich an Herrn Dr Kümel – meine Geduld stößt an ihre Grenzen… So geht kein Gespräch.

  137. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: Lösungen

    Die Probleme haben wir zwar nicht so ausführlich besprechen können, wie das vielleicht nötig wäre, aber einige sind offensichtlich und vermutlich unstrittig.

    Sie plädieren dafür, Leute abzuschieben, die sich etwas zuschulden kommen lassen, jedoch die anderen hierzulassen.
    Wir haben also Konsens darüber, daß die Abschiebung sehr stark ausgeweitet werden müßte. Daß die Verbrechensrate in einem skandinavischen Land INSGESAMT umgehend um 30 % gefallen ist, nachdem nur etwa 500 (!!) Fremde ausgeschafft worden sind, beweist die Notwendigkeit und Nützlichkeit dieser Maßnahmen.

    Die zweite Maßnahme, die ich für nötig halte, ist eine massive Einschränkung der Anreize zur Neuansiedlung. Wir müssen ja der Tatsache ins Auge sehen, daß eine vorsätzliche ANSIEDLUNGSPOLITIK betrieben wird, zum Nachteil der Migranten und zum Nachteil der Einheimischen.

    Eines dieser Instrumente der Siedlungspolitik ist der Einsatz gigantischer Geldmittel (die gar nicht vorhanden sind!!), um JEDEM Neuankömmling auskömmliche Kost+Logis zu gewährleisten. Der COMPACT-Autor FEIST (er ist Kommunist, also darf er sowas sagen) spricht diese Frage in seinem Vortrag (Video herunterladen!) an: er schlägt eine Politik vor, die sich in anderen EU-Ländern bewährt hat. Etwa, in den ersten 10 Jahren nach der Einreise vollkommen die Transferleistungen zu streichen: Sozialhilfe, Wohnung, Willkommensgeld, Kinderbeihilfe, alles.

    Es sind sich mittlerweile alle politischen Lager einig darüber, daß nur solche Arbeitskräfte einreisen sollten, an denen hier ein Mangel besteht.

    Aber das Wesentliche hat auch FEIST nicht angeschnitten:
    WELCHE VORTEILE HABEN DENN IN WIRKLICHKEIT DIE MIGRANTEN VON EINEM AUFENTHALT IN DER EU, bzw., in der „brd“ ??

    Sicher, wenn man hier mehr Geld geschenkt bekommt, als man es in Anatolien mit harter Arbeit verdienen könnte, dann sieht das zunächst nach einem eindeutigen Vorteil aus.

    Tatsächlich erleiden die OPFER der Siedlungspolitik NACHTEILE, teils individuell, teils als Gruppe (Volk):

    1. Wer hier gute Arbeit leistet, FEHLT zu Hause.
    2. Wer hier nicht arbeitet, versäumt die Entwicklung zu einem
    vollwertigen Menschen und verkommt als Stütze-Empfänger.
    3. Die sog. „Integration“ (niemand weiß, was das sein soll)
    bewirkt eine ENTNATIONALISIERUNG. Der „Deutsch-Türke“
    ist kein richtiger Türke mehr, er geht seinem Volk verloren.
    4. Die Verbindung zur Heimat, zur Familie, zum eigenen Volk,
    zum Vaterland, zum gewohnten Umfeld mit Freunden und
    Nahestehenden geht verloren, der Migrant wird wurzellos.
    5. Das Leben in der Fremde bedeutet einen ständigen Druck.
    Es sind ja nicht alleine die Einheimischen, die unter dem
    ständigen Gefühl leiden, unter Fremden leben zu müssen.
    6. Die Kinder der Migranten verkommen.
    Sie verlieren ihre Religion, ihre Sprache, ihre Kultur.
    Sie werden zu sozialen Außenseitern mit einer Ghetto-
    Mentalität. Sie werden zu problematischen Existenzen:
    Schulabbrecher, Arbeitslose, Gewalttäter, Asoziale,
    Drogenmilieu. Welches Elternpaar will das??

    Erstaunlich viele Migranten erkennen alle diese Nachteile sehr rasch. Verfolgt man die Statistik der Wanderungsbewegungen über die Jahre hin, so erkennt man, daß in jedem Jahr etwa so viele Migranten wieder aus der „brd“ ausreisen, wie neue hier angesiedelt werden.

    Man bräuchte also keinen einzigen auszuweisen, der sich anständig und arbeitsam verhalten hat. Man müßte nur Maßnahmen treffen, daß die Neuansiedlung unterbleibt.
    Dann würde sich die Zahl der Fremden ohne jede menschliche Härte Jahr für Jahr drastisch vermindern, anstatt ständig künstlich aufgeblöäht zu werden, zum Schaden der Betroffenen.

    Dies ist das Konzept von HELMUT SCHMIDT, der schon vor 45 Jahren genau das vorgeschlagen hat. Damals gab es (wenn ich die Zahlen richtig im Kopf habe) nur 20% der Fremden, die es heute hier gibt.

    Man könnte das Konzept beschreiben: „IN WÜRDE HEIM!“

  138. Anonyma sagt:

    Formulierungen von ‚MuslimfromGermany‘,
    die von ihm selbst stammen
    [nicht von Anonyma]:

    “frauen sind nichts im lsam wert”
    aber nein, der islam ist böse…..
    die nicht-muslimischen frauen sind alle freiwild für muslime. ganz schnell zur nächsten unterstellung gesprungen.radikalismus pur

    oder du sagst:
    die kuffar sind alle zu töten
    [steht im Koran, oder nicht? stammt nicht von Anonyma]
    ______________________
    Nochmals: Mit solchen unsachlichen Unterstellungen (“radikalismus pur“ etc) gelingt kein Gespräch. So geht es nicht.

    Es ist nicht schwer verständlich, dass Menschen aus absolut armen Verhältnissen in größerer Zahl moralisch abrutschen, mit Eltern, die die Schule nicht finanzieren können – da haben sie hier in Deutschland allerdings dieselben Kosten oder sogar weniger als deutsche Eltern sie tragen müssen – zugleich Dummköpfe (die gibt es auch unter deutschen Jugendlichen), sowie Armut und Hunger (die gibt es in deutschen Familien auch), die Kriminalität erzeugen….(die gibt es unter deutschen Jugendlichen auch, aber nicht so extrem)

    Anonymas Frage war deshalb die nach der Rolle des Islam! Welche Rolle spielt der Koran, seine Inhalte? Verstärkend oder vermindernd? Vermittelt der Koran eine Ethik und Moral, die von Kriminalität abhält (so wie die christliche Lehre)? Achtung vor dem Leben und dem Eigentum des anderen (auch des Nicht-Muslimen) – oder nicht?
    ______________________________

    Folgendes wurde tatsächlich ‚gesagt‘ – zur Diskussion gestellt.
    Vernünftige, sachliche, präzise Feststellungen und Fragen (Quelle: Offener Brief eines aufgeklärten Muslim an Angela Merkel – Nein, Frau Merkel, der Islam gehört nicht zu Deutschland)

    Was weder zur deutschen Kultur noch zum christlichen Glauben gehört:
    > Aufteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige (alle Nicht-Muslime als ‚ungläubig‘ betrachtet)
    > Dschihad (Kampf gegen die Nicht-Muslime bis die ganze Welt muslimisch ist)
    > Polygamie (Harem für den muslimischen Pascha)
    > Todesstrafe für Apostaten (Todesstrafe für Muslime, die keine mehr sein wollen)
    > Körperstrafen für Diebe, Ehebrecher, Alkoholtrinker und Andersdenkende (Steinigung, Enthauptung, Verstümmelung)
    > Entrechtung der Frauen (und Schutzlosigkeit der Kinder; Beschneidung/Verstümmelung)
    > Sklaverei im Islam nicht verboten
    > Kinder wachsen mit der Drohung vor Höllenqualen auf
    > Zwangsverheiratung (Missachtung des freien Willens der Frau)
    > genitale Beschneidung (schwere Körperverletzung an wehrlosen Kindern; Traumatisierung)
    > “Ehrenmord” (ehrlose Ermordung Wehrloser)
    > Schächten von Tieren (Tierquälerei)
    > Denkverbote und Gedankenkontrolle anstatt Kritik- und Meinungsfreiheit
    > Die Scharia, die sich aus dem Koran herleitet, ist inkompatibel mit freiheitlich-rechtsstaatlichen Rechtsnormen

    Das alles gehört nicht zur deutschen Kultur; es widerspricht auch christlicher Ethik und Moral. Das muss gesagt werden dürfen. Die Kritik muss geäußert werden dürfen. Sachliche Kritik hat nichts mit “Islamophobie“, “Beleidigung“, “Hetze“ oder “Hass“ zu tun. Damit sollen diejenigen diffamiert werden, die Kritik äußern. Kritik mit “Ausgrenzung“ gleich zu setzen ist ebenfalls unsachlich. Oder gar das Geschütz “Rassismus“ aufzufahren (wie Peter M.: 9. Februar 2015 um 17:27 ) erfüllt den Straftatbestand der schweren Beleidigung und Verleumdung. “Da werden Begriffe wie “Genozid am deutschen Volk” gebraucht, was eine Impertinenz ist“ meint Peter M. – Im Gegenteil: Diesen Volkstod der Deutschen ganz offen zu fordern, ist nicht nur eine Impertinenz; es ist eine schwere Straftat, die nur folgenlos bleibt, weil wir offenbar keinen Rechtsstaat haben. Große Probleme hat auch Peter M mit der Sachlichkeit. Kein Deutscher “spuckt auf die Gräber der toten Palästinenser, an denen tatsächlich ein Völkermord verübt wird“, wenn er gegen die politisch geförderte Deutschfeindlichkeit (eines Besatzer-Regimes) protestiert, gegen alle Bestrebungen, die dem deutschen Volk Schaden zufügen (sollen). “Das Blonde, Blauäugige, Schweinchen-Rosafarbene wird es in Zukunft sowieso nicht mehr geben“ höhnt Peter M (mit wiederholten Kommentaren), und DAS hat gar nichts mit Rassismus zu tun? Es ist Rassismus gegen die Deutschen. Es ist Rassismus gegen Menschen mit heller Hautfarbe. Im Übrigen – das weiß jeder vernünftige Mensch – Offenheit und Toleranz müssen Grenzen haben! Wer die Realität der ungeheuerlichen Volkstod-Politik gegen die Deutschen und die Umvolkungspolitik / Volksvernichtung durch Masseneinwanderung ableugnet, ist nicht ernst zu nehmen.

    Sachliche Kritikpunkte (wie oben) werden weggeleugnet, so als ‘gehörten sie nicht zum Islam’. Leugnen hilft aber nicht weiter. Anonyma geht es darum zu erfahren, was der Koran lehrt, welchen Forderungen die Gläubigen zu folgen haben, was in den Koranschulen auswendig gelernt werden muss, ohne dass Fragen und Kritik dazu erlaubt werden. Es geht darum, mit welcher Form des Islam wir es in Deutschland zu tun haben, dort wo kein friedliches Neben-und Miteinander der Kulturen möglich ist, wo es zu Konflikten und Zerreißproben kommt.

    In diesem Strang gestellte Fragen:
    > Kennt der Islam den Begriff des Gewissens, der persönlichen Verantwortung?
    > Sind Achtung und Respekt gegenüber nicht-muslimischen Frauen (den Nicht-Muslimen insgesamt) aus dem Koran zu lernen? Dort folgt Hasstirade auf Hasstirade gegen Nicht-Muslime.
    Falls auch irgendwo eine sozialverträgliche Moral gelehrt wird, scheint es sich um eine muslimische Binnenmoral zu handeln, die nur unter Muslimen gilt, während die sog Ungläubigen (alle Nicht-Muslime) belogen, betrogen, beraubt, verletzt und gemordet werden dürfen? So kann man es aus dem Koran herauslesen. Das fördert die Kriminalität gegenüber Nicht-Muslimen.
    > Für Polizei und Justiz UNKONTROLLIERBARE Zustände wie in Berlin-NeuKölln und anderswo dürfen nicht ganz Deutschland überziehen (> ein ALBTRAUM für die Einheimischen , von Zuwanderern als PARADIES gepriesen, wo an den Bäumen goldene Blätter wachsen, die sie sich nur zu nehmen brauchen, Selbstbedienung überall, der Koran erlaubt’s? Denn dort ist die Hetze gegen die “Ungläubigen“ nachzulesen; alle Nicht-Muslime werden als “niedrigstes Vieh“ geschmäht. Christliche Frauen werden von Muslimen als “Huren“ betrachtet, weil sie sich nicht verschleiern.
    > Welche Ethik und Moral wird Muslimen also gelehrt und beigebracht – von Kindheit an?
    “Das System“ hier in Deutschland (Kluft zwischen Migranten und Einheimischen), die fehlende “Bildung“ der Muslime seien schuld am kriminellen Verhalten von Muslimen (meint ‚MuslimfromGermany‘). Das ist eine Ausrede. Flucht vor der Eigenverantwortung.
    > Welche Bildung? Welche fehlt denn? Kommen nur Muslime nach Deutschland, die noch nie aus dem Koran gelernt haben? Was haben sie in ihrem bisherigen Leben aus dem Koran gelernt?
    > Woran fehlt es? Was versagt gegenüber den großen Versuchungen? (der Koran? die muslimische Familie?)
    > Was haben sie in ihren Familien gelernt bzw eben nicht gelernt? (Anstand/Moral trotz Armut?)
    Jeder Mensch (ob Mann oder Frau) entscheidet selbst, was er sein will. Dafür hat er/sie ein Gewissen.
    > Kennt der Islam den Begriff des Gewissens, der persönlichen Verantwortung nicht?

    Nicht das “System schafft kriminelle Energien” (wie MuslimfromGermany meint)
    Es schafft Versuchungen. Je größer die Gegensätze umso größer die Versuchungen und die Zunahme der Verbrechen. Aber nicht “das System”, ebenso nicht “die Frauen” als “Verführung und Versuchung” auf zwei Beinen sind “schuldig und verantwortlich” (für Vergewaltigungen), allein deshalb “weil sie hübsch und freundlich sind”, sondern jeder Mensch selbst (ob Muslim oder nicht) trägt die Verantwortung für sein kriminelles Handeln.
    Diese Verantwortung sollte nicht auf das “System“ geschoben werden (Unterschiede zwischen Arm und Reich) Für jemanden, der arm ist, ist jeder, der mehr hat schon “reich“. Das berechtigt den Armen nicht dazu, den anderen zu bestehlen oder sonstigen Schaden zuzufügen. Kriminelle Gangs sehen das anders; und wenn ganze Sippen im Grunde Verbrechersyndikate sind, dann wird’s schwierig… dann sind Polizei und Justiz überfordert.
    > welche Rolle spielt also der Islam, die Inhalte des Koran? Keine? Keine negative und auch keine positive zur Verhinderung von Kriminalität?

    Das sind berechtigte Fragen – und auch der Protest deutscher Bürger gegen eine völlig unregulierte Massenzuwanderung ist völlig berechtigt. Beschimpfungen als “Nazi“, “Rassist“, “islamophob“ etc ist Unsinn. Hetze gegen PEGIDA und LEGIDA – Das ist eine Diffamierung besorgter Menschen, die sich Gedanken machen und vernünftige Problemlösungen verlangen.

  139. Muslim from Germany sagt:

    @Anonyma

    wenden Sie sich an Dr Kümel – meine geduld stößt an ihre grenzen…so geht kein gespräch. ich bin wirklich froh das du keine muslime bist, da würdest du stattdessen mit diesem haß auf christen und andersgläubige einschlagen, albtraumhafte vorstellung.

    Koran:
    „Helft einander zur Güte und Gottesfurcht, aber helft einander nicht zur Sünde und feindseligem Vorgehen, und fürchtet Gott! Gott ist streng im Bestrafen.“

    „“Wer ein menschliches Wesen tötet, ohne (daß es) einen Mord (begangen) oder auf der Erde Unheil gestiftet (hat), so ist es, als ob er alle Menschen getötet hätte.“

    schon mal gelesen im koran???? ganz sicher sicht
    ich bin überzeugt, du kannst auch diese verse nicht mit deinen widerssprüchen in verbindung bringen. zudem besteht der islam nicht einzig aus dem quran, er wird zudem zusätzlich aus über 1 million überlieferungen erläutert.im übrigen gilt zu erkunden was Gottes unverfälschte worte sind.
    es spielt keine rolle für …glaube was du willst. ich bedarf weder deiner zusage, noch dein verständnis, noch bedarf ich deiner hilfe. ich empfehle jedoch einen psychologen, wer soviele inhaltliche argumente meinerseits überliest und wieder und wieder dasselbe daher redet, obwohl ich das widerlegt habe, der bedarf hilfe.

  140. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    also erstens, grundlage des handels:
    meine ist gerechtigkeit, sie dient nicht dem persönlichen nationalismus, dem armseligen ego, noch dem aberglauben ich müßte irgendeine rasse der menschheit retten. gerechtigkeit muß im einklang mit Gott stehen.gerechtigkeit ist ein leichtes wort, es tatsächlich in allen handlungen konsequent zu verwirklichen steht auf einen anderem blatt. Und hier müssen wir ansetzen.

    Wenn wir keine einwanderer einlassen, dann müssen wir im gleichen atemzug die plünderung der europaischen/deutschen wirtschaftpolitik angreifen. wehe dem, der sagt, wir wollen von sämtlichen rohstoffen afrikas profitieren, aber nicht nicht deren märkte stabilisieren, so daß die heimische bevölkerung finanziel unabhängig existiert. Wer A sagt, muß auch B sagen. Daß scheint nicht wirklich bei vielen angekommen zu sein.

    Warum lehne ich die einwanderung ab, sie wird genutzt um kriminalität zu erzeugen, ungleichgewichte zu schaffen, chaos. Das dem deutschen die kultur verloren geht hat wesentlich andere ursachen, viele bemerken es nicht. Die kultur wird stets vom menschen getragen, nicht die kultur trägt den menschen. Und was ist die kultur der mehrheit? abgesehen von gebildeten mittelstand…..saufen rauchen bumsen, party, smartphone, noch ne sms senden bei 200km/h auf der autobahn….yeah, wir sind hip….das ist inzwischen die kultur sämtlicher männer. Familienwerte??? nein danke, kein interesse. Und das betrifft nicht einzig deutsche, sondern jeden, der nicht eine religiöse oder religiös geprägte, bodenständige denkweise in sich trägt. So wird die deutsche famile schritt für schritt untergehen und zwar aufgrund dieser 0815/kultur, die weitverbreitet ist.

  141. Anonyma sagt:

    ‚Muslim from Germany‘ versteht die Fragen nicht
    oder er will sie nicht verstehen
    Kann er keine Frage sachlich beantworten, ohne neue Beleidigungen auszustoßen?
    Er unterstellt dem anderen “Hass“, den er selber in sich trägt.
    “Rassismus“ ist auch eine Keule, die er gerne schwingt und den Deutschen unterstellt, die für ihr Volk eintreten. NWO-BRD-Propaganda eben – die berechtigten Sorgen der Deutschen sind Muslim gleichgültig. Er hat andere Interessen – seine eigenen, während er den „Egoismus“, das „armselige Ego“ anderer geißelt.
    _________________

    Nein, Anonyma ist keine Muslima – und wird auch niemals eine werden.
    Ja, sie hat im Koran gelesen – aber so interessant ist die Hetze gegen ‚Ungläubige‘ (Nicht-Muslime) wahrlich nicht, um darin stundenlang zu lesen. Also wurden Fragen an den ‚Islam-Experten‘, den ‚Muslim from Germany‘ gestellt (wo kommt er ursprünglich her: aus der Türkei?), aber beantwortet werden sie bisher nicht (siehe oben: kann er nicht oder will er nicht?)
    Die genaue Surenangabe (zu obigen Zitaten) wäre hilfreich gewesen, aber es geht ihm nicht darum, hilfreich zu sein.
    ______________________

    “Helft einander…
    > Auf wen bezieht sich das? Nur auf Muslime untereinander (Binnenmoral) oder auch auf das Verhalten von Muslimen gegenüber den als ‚ungläubig‘ verachteten Nicht-Muslimen (hier: Anonyma)? Ich tippe mal auf Ersteres; denn nichts anderes als das macht er.
    > Gelten die verachteten ‚Ungläubigen‘ den Muslimen tatsächlich als Menschen, wo sie doch als ’niedrigstes Vieh‘ ‚Huren‘ geschmäht werden? In welchen Suren ist denn die Rede von der Achtung gegenüber den Nicht-Muslimen? (sie nicht zu betrügen, sie nicht zu töten? sie nicht zu verachten?)

    Offenbar erkennt Muslim selbst nicht die Widersprüchlichkeit seiner Auslegung des Koran – er leugnet sie einfach weg. So einfach geht das aber nicht.
    _____________

    zudem besteht der islam nicht einzig aus dem quran, er wird zudem zusätzlich aus über 1 million überlieferungen erläutert.

    “über 1 million überlieferungen“ ? Überlieferungen – von wem? Von ‚Schriftgelehrten‘ (sog ‚Kirchenlehrern‘)?
    Jeder sagt etwas anderes – etwas völlig anderes als der Prophet Mohammed? eine sehr in sich widersprüchliche “Tradition“?
    Das wäre eine Ähnlichkeit zum Christentum – da ist man sich auch nicht einig. Zwischen Paulus und Jesus liegen Welten.
    > Gibt es also auch eine Ethik und Moral im Islam, die ALLE Menschen umfasst, auch die Nicht-Muslime? Wo wird die gelehrt und gelebt?
    ____________________

    im übrigen gilt zu erkunden was Gottes unverfälschte worte sind.

    Richtig. – Und Mohammeds Worte werden mit ‚Gottes Worten‘ gleichgesetzt?

    Muss es nicht vielmehr darum gehen, GOTTES GEIST (im Sinne des HEILIGEN GEISTES, von dem Jesus sprach) aus überlieferten Worten heraus zu erkennen?
    Bei Jesu unverfälschten Worten und Taten fällt das leicht.

    Mohammeds Worte und Taten – Ausdruck von Gottes Geist?
    Da kommen Anonyma doch sehr große Zweifel.
    _________________

    “wer soviele inhaltliche argumente meinerseits überliest“

    Im Überlesen und Ignorieren ist Muslim groß. Übrig bleiben ihm nur Beleidigungen.Sehr schwach…
    Da mag helfen, wer kann… Beantwortet und widerlegt hat Muslim gar nichts, erkennen will er das allerdings nicht. Leugnen ist sein Ding, nicht Lernen…
    ________________________

  142. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: „Kulturvernichtung“

    Die Kultur eines Volkes kann an ganz verschiedenen Ursachen zugrunde gehen:

    Ausrottung des Volkes
    Vertreibung
    Zerstörung der Organisation des Volkes (Staat)
    Vernichtung der Existenz der Lehrer, Hochschullehrer
    Gezielte Hungerpolitik
    Schließung der Schulen
    Amputation des Siedlungsgebietes (Beispiel: Paris wird Grenzstadt von F nach einer mil. Niederlage)
    Vernichtung des Bücherbestandes einer Kultur
    Vernichtung der Elite eines Volkes (Beispiel Katyn)
    Seelenmord an einem Volk
    Gezielte Verflachung der Kultur
    „Umerziehung“
    Ökonomische Verführung zur Unkultur
    Überfremdung
    Ökonomische Ausbeutung bis zur Verknechtung
    Diskriminierung eines Volkes (Linie Goldhagen)
    Induzierte Geburtenlücke

    Nun, das Deutsche Volk hat in den letzten 70 Jahren JEDE einzelne dieser kulturvernichtenden Maßnahmen erdulden müssen. Sie haben mit Ihrer Analyse vollkommen recht.
    Die Deutsche Kultur ist nahezu tot, ebenso todgeweiht wie das Deutsche Volk.

    Selbstverständlich müssen für Importe von Rohstoffen oder landwirtschaftlichen Erzeugnissen „faire“ Preise bezahlt werden. Die Methode der NATO-Rohstoffkriege ist kategorisch zu verurteilen!

    Bitte bedenken Sie, daß die ethnische Geschlossenheit nicht alleine des Deutschen Volkes gefährdet ist. Auch die Geschlossenheit und die Entwicklung der Türkei und der arabischen Staaten (von den afrikanischen gar nicht zu reden!) ist durch die Immigration schwerstens in Gefahr.
    Weder die Deutschen, noch die Immigranten gewinnen durch die Völkerwanderung.

    Urheber und Nutznießer sind andere, ganz andere!

  143. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma:

    Lassen Sie doch den Koran in Ruhe.
    Was dort steht, geht uns nichts an. Wenn dort ‚Widersprüche‘ stehen, sind es die Widersprüche der Muslime. Wir lehnen es ab, nach den Regeln des Koran zu leben, oder, behandelt zu werden. Also analysieren wir sie gar nicht.

  144. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen:

    Klar, daß JEDES OPFER Trauer, Erinnerung, Würdigung verdient. Es geht nicht an, daß jedesmal, wenn von deutschen Opfern die Rede ist, ein großes Geschrei anhebt, das seien doch „die Täter gewesen“ und die hätten doch sozusagen selber Schuld gehabt.Sogar in Bezug auf Dresden, auf Hiroshima und auf die Vetreibungsopfer wurde so argumentiert.

    Nein, Mord bleibt Mord, Gewalttat bleibt Gewalttat.
    Und wann immer der Staat die Morde befiehlt oder vorsätzlich induziert, muß das benannt und verurteilt werden.

    Es ist ein Jammer, daß ergebnisoffene historische Forschung dazu in der „brd“ verboten, drakonisch pönalisiert und ansonsten verleumdet, unterdrückt wird.

    Im „Nachkrieg“, NACH 1945, „MITTEN IM FRIEDEN“, sind mehr Deutsche rechtswidrig zu Tode gebracht worden als Deutsche als Soldaten im WKII gefallen sind. Es sind wohl über ein Dutzend Millionen Zivilisten. Ich weiß auch aus meiner eigenen Biographie davon.

    Sogar der DLF beschäftigt sich (jetzt erst!) ein bißchen mit dem Thema.

    Mindestens 860.000 Frauen sind am Ende des WKII von Besatzungssoldaten vergewaltigt worden. Alleine in der „brd“. (Historikerin Miriam Gebhard, DLF). Ahndungen habe es kaum gegeben und auch kein Mitgefühl mit den Opfern.
    Massenvergewaltigungen haben die allierten Soldaten aber auch im Balikum, in Italien, Österreich, Frankreich, CSR, Luxemburg, Belgien, Holland (u.a.) begangen

    http://www.deutschlandfunk.de/vergewaltigungen-im-zweiten-weltkrieg-keine.694.de.html?dram%3Aarticle_id=312774

  145. schnehen sagt:

    @Muslim form Germany

    Ihre Argumente sind alle klar, verständlich und einleuchtend, und ich bewundere Ihre Geduld mit Leuten, die hier auf dem Blog sind, nicht um hinzuzulernen (und man kann vieles von Muslimen lernen, wie ich finde), sondern um ihre eingefleischten Vorurteile und ihre Halbbildung zu präsentieren, um ihre oft konfusen Meinungen bestätigt zu finden, und wer sie nicht gleich versehen will, wird runtergemacht und von oben schulmeisterlich abgekanzelt. Mit Menschen, die keine Gesprächskultur haben, darf man sich nicht unterhalten. Man muss sie meiden. Tolstoi sagt: Beachte sie nicht, lass sie ziehen!

    Ich bin, wie Sie wissen Atheist, was mich aber nicht hindert oder daran gehindert hat, mich mit Muslimen zu unterhalten oder den Koran zu lesen. Meine muslimischen Freunde haben mich sogar mit in ihr Gebetshaus genommen. Ich habe einen Koran hier im Regal stehen, und hin und wieder, wenn mich etwas interessiert, schaue ich hinein. Aber viele Antworten finde ich nicht, was mit meinem Atheismus zusammenhängt.

    Es ist ein sehr interessantes Buch, ähnlich wie das Neue Testament, aber ich kann mich trotzdem nicht mit den Lehren anfreunden, weil ich den Koran historisch verstehe, als ein gewordenes Buch, das von Vertretern einer bestimmten gesellschaftlichen Klasse geschrieben wurde (wahrscheinlich nicht nur von einer Person), das von Menschen verfasst wurde und das nicht vom Himmel gefallen ist, ähnlich wie andere religiöse Bücher aus ihrer Zeit heraus verstanden werden müssen.

    Trotzdem habe ich sehr viele Sympathien für Menschen, die nach dem Koran leben, seine Morallehre und seine Ethik ernst nehmen, um so ein besserer, sozialerer Mensch zu werden. Vor allem die starke Betonung des Gerechtigkeitsgedankens ist mir sympathisch. Auch gefällt mir, dass die Frau im Koran hoch geachtet wird.

    Die Beteiligung am Ramadan kann dazu dienen, nachzuvollziehen, was es heißt, Hunger zu haben, auf weltliche Güter einmal verzichten zu müssen, und er führt Menschen zusammen, die danach feiern, sich zusammensetzen, zusammen essen, sich gegenseitig verzeihen. Er hat etwas Reinigendes und Versöhnliches. Schade, dass wir so etwas nicht haben. Wir haben nur Feiertage, mit denen niemand etwas anzufangen weiß und die nur dazu dienen, ‚einen drauf zu machen‘.

    Alles das, was zur Verbesserung des Menschen beiträgt, und sei es religiös verbrämt, ist eine gute Sache, in einer Zeit wie der heutigen, wo alle nur dem goldenen Kalb hinterherjagen und darauf aus sind, Karriere auf Kosten anderer zu machen, wo jedes Zusammengehörigkeitsgefühl untergraben und der Individualismus und die Bereicherung zur Volksreligion geworden sind.

    Deshalb sind mir Muslime sympathisch und die, die ich kennengelernt habe, waren mir oft sympathischer als Leute meines ‚Glaubens‘.

  146. Anonyma sagt:

    @Dr. Gunther Kümel sagt: 7. März 2015 um 14:03

    Nicht so ganz…

    Wenn von muslimischer Seite an PEGIDA der Vorwurf kommt, gegen den Islam „zu hetzen“ – dann kann ich zwar nicht für PEGIDA sprechen, aber für mich persönlich, wenn ich mich mal mit dem Koran befasse und nachlese, was da eigentlich drin steht, ob ich mit dem Inhalt einverstanden sein kann oder mich distanzieren muss – zumal von BRD-Politikern gar die Behauptung aufgestellt wird „Der Islam gehört zu Deutschland“ und die Forderung „Deutschland muss muslimisch werden“… …

    und ich kam für mich zu dem Ergebnis, dass es durchaus Gründe gibt, um den Islam (Inhalte des Koran) zu kritisieren. Das geschieht sachlich – ebenso sachlich wie ich schon mit vielen anderen Glaubensrichtungen Diskussionen geführt habe; das ist etwas völlig Normales.

  147. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma: „Kritik am Islam? Oder an Islamisierung?“

    Man muß differenzieren.
    Vielleicht gibt es sachliche Gründe, den Islam in Frage zu stellen, vielleicht auch nicht. Aber, es gibt wohl bei jeder Religion sachliche Gründe zur Kritik. Der Islam geht uns so wenig an wie die Tatsache, daß die Italiener gerne Spaghetti essen. Es ist ihr Problem.

    ETWAS GANZ ANDERES sind die Bestrebungen mancher „brd“-Vasallen oder -Idioten, und, mancher Immigranten, den Islam in der deutschen Gesellschaft zu etablieren. Selbstverständlich ist gegen solche Versuche, eine fremde Kultur übergestülpt zu bekommen, schärfster Widerstand Pflicht.

    Die Mehrheit der Muslime besteht aus anständigen Menschen.
    Es geht zunächst darum, durchzusetzen, daß die wenigen faulen Körner herausgesucht und aus der „brd“ schnellstens und rigoros entfernt werden, da gibt es kein Vertun.
    Es ist schon richtig, daß manche Eigenschaften muslimischer Gesellschaften besonders gefährdend für die soziale Einordnung in die säkulare Gesellschaft Europas sind. Überdies sind Auswanderer meist zu Hause weniger integriert, sind Abenteurer und ‚Pioniere‘.

    Ein anderes Feld ist die Anwesenheit der Fremden überhaupt. Sie beeinflussen die Entwicklung und Behauptung der Deutschen Kultur und die biologische Erhaltung des Deutschen Volkes stark negativ. Die amtliche Siedlungspolitik wäre doch ganz genau so negativ zu beurteilen, wenn christliche Fremde unser Siedlungsgebiet überfluten würden, etwa Kopten, Armenier und christliche Afrikaner. Dagegen würde ein Deutscher, der zum Islam übertritt, unsere kreise doch nicht stören.

    Man darf für diese Unzukömmlichkeiten aber nicht die anständigen Muslime verantwortlich machen. Schuld tragen unsere Vasallen-Politiker und die Lobby der Migrations-Industrie, sowie die Lobby der Großindustrie, die billige Hilfsarbeiter haben will. Die Immigranten haben nichts weiter getan, als den Siedlungsanreizen der „brd“-Politik nachzugeben.

    SIE SIND OPFER, NICHT TÄTER DER SIEDLUNGSPOLITIK!

    Und die Lösungen, die wir für das Beheben der Nachteile der Siedlungspolitik vorschlagen, muß von dieser Tatsache ausgehen.

  148. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ISLAMISIERUNG und AMERIKANISIERUNG

    sind Facetten der gleichen Medaille.
    Die Siedlungspolitik begann auf Druck der USA und wurde von den Kreisen um Barbara Lerner-Spectre und den „brd“-Vasallen der USA und der wohlhabenden Kreise hinter diesem Monster.

  149. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ schnehen:

    Die Diskussion der Verbrechen des Nachkriegs krankt daran, daß die Kenntnisse darüber systematisch unterdrückt wurden. Da sie in den Lehrplänen nicht vorkamen, weiß heute kaum einer mehr etwas davon.

    Im Westen haben wir ohne genaue Beweise oder Analysen eingetrichtert bekommen, daß die „Russen“ böse waren, aber die Amis bloß die Guten, die den Kindern Schokolade und den Mädchen Kaugummis geschenkt haben. Und selbst der freche Betrug des „Marshal-Planes“ wurde von den Vasallen bejubelt.

    Tatsächlich sind die Briten und die Amerikaner (die Regierungen, natürlich nicht die Menschen) direkt schuld an der Vertreibung, an der rechtswidrigen Demontage, an der vorsätzlich inszenierten Hungerkatastrophe in den Städten, und sie haben blanken Mord an etwa einer Million von Kriegsgefangenen verübt.

    Leider sind mir die Videos durcheinander gekommen.
    Der Text „Islamisierung und Amerikanisierung“ sollte das Lied „Ami go home“ als Illustration erhalten:

  150. Dr. Gunther Kümel sagt:

    AMERIKANISIERUNG

    Patrick J. Buchanan
    http://www.informationclearinghouse.info/article4065.htm

    Die Rolle des OFFIZIELLEN Amerika (nicht der Familien, der Menschen) in den 40er Jahren (Roosevelt und seine Leute) war aufs äußerste bestrebt, die Neutralitäts- und Friedenspolitik der USA zu torpedieren.

    Eines der wesentlichsten Instrumente dazu wurde nun als britische Fälschung entlarvt. Roosevelt hatte behauptet, er sei im Besitz einer „geheimen Karte“, die beweise, daß Deutschland Südamerika in ein „Nazireich“ verwandeln und die USA bedrohen wolle. Darüber hinaus wolle Deutschland alle, alle Religionen, vernichten, die katholische, die protestantische, die der Hindus, den Islam, den Buddhismus u.a.

    Der US-Politiker BUCHANAN teilt nun mit, daß diese Karte eine Auftragsfälschung des Briten Ivar Bryce war, der unter Churchills Agentenführer William Stephenson arbeitete.
    Auch von einer Absicht, alle Religionen zu vernichten kann keine Rede sein.

  151. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Bitte bedenken Sie, daß die ethnische Geschlossenheit nicht alleine des Deutschen Volkes gefährdet ist. Auch die Geschlossenheit und die Entwicklung der Türkei und der arabischen Staaten (von den afrikanischen gar nicht zu reden!) ist durch die Immigration schwerstens in Gefahr.
    Weder die Deutschen, noch die Immigranten gewinnen durch die Völkerwanderung.
    —————————————

    völkerwanderung findet nicht statt, sondern armutsflucht. da müssen wir klar differenzieren.
    —-
    „Die Methode der NATO-Rohstoffkriege ist kategorisch zu verurteilen!“
    —–
    selbst die sind nicht das hauptproblem, sondern die zerstörung regionaler absatzmärkte innerhalb afrikas. das führt zur massenarmut = massenflucht. europa exportiert subventionierte warenüberschüsse auf afrikanische märkte, unter deren regionalen marktwerten, ökonomische bedingungen lokaler bauern werden unterlaufen, in die pleite getrieben usw.

    wer kontrolliert tunesien, algerien, marokko?
    kleines bsp.: der versuch dort zu überleben ist extrem. Ich selbst könnte in aller gemütlichkeit, dort sehr gut leben, nur 500 meter von gästefreien badestränden entfernt in guten immobilien, leider reicht das geld nicht zum überleben, künstlich erzeugte armut made in france. Jeder widerstand wurde mittels staatsterror niedergedrückt, natürlich im namen des reginalen präsidenten. die ss-einheiten treten nachts die türen ein, wer zuvor zu laut den mund aufmachte und…. adieu…er/sie ward nie mehr gesehen…………. ist das nicht eine gemütliches leben, geleitet vom modernen, demokratischen verständnis.

    punkt zuwanderung:
    Ich bin auch keinesfalls erfreut, wenn massen an ungebildeten muslimen/nicht-muslime hier aus arabischen ländern aufschlagen, weil sie als brechstange für unruhe genutzt werden. zu dem, für muslimische stämmige untersagt ist in nicht-muslimische länder auf dauer auszuwandern.
    wie man sieht, dahinter steckt mehr weisheit, als viele dachten.

  152. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ MUSLIM: „IST ES NICHT BALD ZUVIEL??“

    Die „Willkommenskultur“ erschöpft sich nicht in freier Kost, freiem Logis, Taschengeld und üppiger Anfangsfinanzierung, einer „Ankaufprämie“.

    Es wird nun vorgeschlagen, den Ankommenden gratis Prostituierte zur Verfügung zu stekllen. Dann würden sie vielleicht auch nicht Einheimische vergewaltigen:

    http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen-lk-sued/pfarrer-schlaegt-vor-prostituierte-asylbewerber-4791059.html

  153. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: „Die Israel-Connection“

    „Wir tragen Jerusalem alle in unserem Blut, in unseren Genen. Wir alle leben und atmen Jerusalem. Wir sprechen Jerusalem, wir träumen Jerusalem. Einfach, weil die Werte des alten Israels zu den Werten des Westens geworden sind. Wir alle sind Israel und Israel ist in uns allen.“
    Geert Wilders

    http://freies-oesterreich.net/2015/02/04/die-ewige-israel-connection/

    Wir müssen sehen, daß ein Hauptgewicht der Argumentation gegen Muslime, gegen den Islam nicht von den Deutschen ausgeht, nicht zugunsten des Deutschen Volkes formuliert wird, sondern zugunsten Israels und zugunsten des Zionismus.

  154. Anonyma sagt:

    @Dr Kümel

    Es geht darum, was gelehrt wird. Es geht darum, das zu klären – und sich zu distanzieren, wo es unverzichtbar und unmissverständlich sein muss.
    Die Linie im Sand….
    _________________________

    Unter Berufung auf die Lehren des Koran und Mohammed wird hier Pädophilie (sexueller Missbrauch von Kindern, Vergewaltigung von Kindern) unter dem Deckmantel von “heiraten“ gerechtfertigt und verteidigt. Die “Ehe“ mit Kindern, deren seelischer und sexueller Missbrauch wird verteidigt, ohne Moral-und Unrechtsbewusstsein. Mit Sicherheit gibt es Massen von Männern (wie in diesem Saal auch), die derartige “Lehren“ mit Wohlwollen hören und auch befolgen… Frauen sind als Zuhörer keine zugelassen; denen wäre ohnehin nur übel…. kotzübel.

    Mohammed (53 J) hatte Sex mit Aishe (6 J) – Dieser Prediger leugnet und sagt dann “Nächste Frage!“ Muslimische Männer hören aufmerksam zu, fühlen sich in perversen sexuellen Praktiken bestätigt – “They are doing nothing wrong! An old enough girl to have babies. What’s the problem?“ lehrt dieser Prediger – Unmoral wird als “richtig und unproblematisch“ gelehrt und dann auch noch mit dem Anspruch von Moral….
    Um unbequemen Fragen auszuweichen wird auch noch behauptet, die Fragen seien “falsch“. „There is something wroooong with your thinking!“ Mit dem Denken sei etwas falsch….

    Im Unterschied zur christlichen Lehre und Ethik/Moral ist der Islam weitgehend kompatibel mit dem NWO-Sozio-Engineering: Frühsexualisierung von Kindern (Islam: “Ehe“ – Sex mit Kindern ist üblich) Zurichtung zur Pädophilie, Homosexualität – nur beim Gendering (Geschlechtervermischung) scheint von Seiten der Muslime offiziell Widerstand zu bestehen
    Nekrophilie, Inzest, sogar der Sex mit Tieren sei dem Muslim erlaubt
    _____________________________

    Ich will mein Land zurück – Ingrid Carlqvist über den schwedischen Multikulti Albtraum

  155. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Muslim: „Armutsflucht“ ??

    Da bin ich nicht so sicher, daß es sich um „Armutsflucht“ handelt.

    Wer aus Anatolien, erst recht aus Schwarzafrika nach Mitteleuropa will, der braucht ja nicht nur eine Fahrkarte. Alleine diese Fahrkarte (oder der Flugschein) wäre teurer als ein Jahresgehalt. Aber es muß ja auch der betrügerische, oft mörderische SCHLEUSER bezahlt werden. Diese Kosten summieren sich auf mehrere zehntausend Euro. Selbst die meisten Deutschen (die ja angeblich leben wie Made in Speck) hätten Schwierigkeiten, soviel Geld aufzutreiben.

    Wenn man die „Armutsflüchtlinge“ ansieht, dann fällt auf:

    1. Es sind zumeist junge Männer. Haben die denn ihre Familien, Frauen, Kinder zu Hause gelassen? Im Elend?
    Wer vor Armut, Bürgerkrieg, Repression flüchtet, der sorgt doch vor allem für die Familie, anstatt alles zu verkaufen, um für sich alleine den Schleuser bezahlen zu können.

    2. Die jungen Männer sind schick gekleidet, haben teure Koffer , Unterhaltungselektronik, Funktelefone. Sie sehen nicht marginalisiert aus. Die Deutschen, die 1945 vor der alliierten Soldateska flüchteten, vor Tschechen und Polen, die sahen ganz anders aus. Und es waren mehrheitlich Frauen und Kinder. Denn die Männer waren an der Front, um die Frauen vor dem zu bewahren, was ihnen nun drohte.

    Ich glaube, daß die meisten Immigranten auf ein besseres Leben hoffen, darauf, daß sie in Mitteleuropa ein gemachtes Nest finden. Übergeordnete Fragen, daß sie mit der Auswanderung nach Europa ihrem Volk UND unseren Völkern schaden, sind ihnen fremd. Sie antworten auf die Anreize der vorsätzlichen Siedlungspolitik. Wenn einmal weniger kommen, als es sich die Vasallenpolitiker wünschen, dann wird einfach das Willkommensgeld verdoppelt.

    Und sie haben es richtig erkannt: Die Einwanderung von Massen von Leuten, die hier nicht herpassen, wird von den Vasallen gefördert, UM CHAOS ZU SCHAFFEN!

  156. Anonyma sagt:

    PI-News ist nicht empfehlenswert –

    es ist der penetrante Versuch von Zionistischer Seite, jede patriotische Bewegung zu übernehmen und in Richtung „Teile und Herrsche“ zu missbrauchen

  157. Muslim from Germany sagt:

    @ schnehen
    ————————-
    vielen dank für dein schreiben, daß mir einige sicht-und denkweisen offenbart.

    „Alles das, was zur Verbesserung des Menschen beiträgt, und sei es religiös verbrämt, ist eine gute Sache, in einer Zeit wie der heutigen, wo alle nur dem goldenen Kalb hinterherjagen“

    die hetzjagd nach dem geld hat in zwischen unglaubliche, absurde zustände in unternehmen hervor gerufen, ich habe einen ziemlich breites spektrum an einsichten, in die unternehmenskultur vieler unternehmen. der völlige wahnsinn. wäre ich nicht durch familäre verpflichtungen gebunden, ich würde meine koffer packen, mich auf nimmerwiedersehen verabschieden und in armut, jedoch in freiheit an ruhigen stränden mich vom wahnsinn verabschiedenen.
    ——
    „um ihre oft konfusen Meinungen bestätigt zu finden, und wer sie nicht gleich versehen will, wird runtergemacht und von oben schulmeisterlich abgekanzelt. Mit Menschen, die keine Gesprächskultur haben, darf man sich nicht unterhalten. Man muss sie meiden. Tolstoi sagt: Beachte sie nicht, lass sie ziehen!“
    —–
    so extrem nervig das auch sein mag, ist zwingend gegeben, die sache mit abstand zu betrachten. einige menschen besitzen einen üblen charakter und daran ist nichts zu ändern, andere wiederum sind die summe ihrer lebenserfahrungen. dazu erschwerend kommen themen, die weitaus mehr fordernd sind, als angenommen wie religion. hier prallen, kollidieren viele ist-zustände aufeinander, die einiges dem menschen abverlangen. die zusammenhänge kurz and bündig, all verständlich zusammen zufassen erscheint mir fast unmöglich. aufgrund der komplexität.

    z.b. das das herz des menschen wird geprägt durch die summe der lebenserfahrungen. durchlief eine person eine schmerzhafte seelische erfahrung, so kann durch den schock es zu einer eingeschränkten sichtweise führen. entscheidungen basieren oftmals auf emotionen, dem herz.
    das richtige kann falsch, daß falsche als richtig gelten, wie z.b. ablehnung jeglicher autorität oder ablehung von strafen jeglicher art usw., je nach schwere dest rauma entwickelt dies sich extremistisch/fanatisch bis hin zum wahnsinn. mag die person noch so hoch gebildet sein, so ist sie gefangen im wahn des egos, wenn das ego einzig als richtlinie betrachtet wird.

    das herz kann sich irren, so ist absolute objektivität und erkenntnis sich selbst gegenüber ausnahmslos zwingend, gekoppelt nach der suche der wahrheit und nur der wahrheit, unabhängig davon, was mir gefallen mag/zusagt oder hochgradig ablehne. einzig der beweis zählt.
    dies ist extrem schwierig für den menschen, sein ego zu übergehen, wenn die beweislage eine andere wahrheit wiederspiegelt.

    z.b Anonyma, wahrscheinlich erfuhr sie als kind ein schock durch eine art von ungerechtigkeit. bsp.: die eltern waren sehr stark berufstätig, sie wurde vernachlässigt.
    bei sehr sensiblen menschen führte dieser liebensentzug zum seelischen schock, gefühlte ungerechtigkeit, zurück gewiesen.

    nun fühlt sie sich als ritter der gerechtigkeit berufen jegliche form der ungrechtigkeit nieder zu boxen. konditioniert mit diesen emotionen, der einseitigen lebenserfahrung als ostdeutsche, da abgelegen wohnhaft, die nie mit muslimen verschiedener arten, reichhaltig in kontakt kam. ihre jetztige handlungsweise verständlich. wollen wir sie deswegen hassen oder ist es nicht besser, wir wünschen uns, daß sie in zukunft vielleicht zu den menschen gehört, die vielleicht nach 20 jahren des kampfes mit ihrem ego ein neues bild errungen konnte über den marsmensch muslim.

    Wenn wir wirklich gerecht sind, dann sind wir dazu verpflichtet, gleichgültig was sie daher reden mag.

  158. Muslim from Germany sagt:

    Dr. Gunther Kümel sagt:
    8. März 2015 um 14:56

    @ MUSLIM: “IST ES NICHT BALD ZUVIEL??”

    Die “Willkommenskultur” erschöpft sich nicht in freier Kost, freiem Logis, Taschengeld und üppiger Anfangsfinanzierung, einer “Ankaufprämie”.

    Es wird nun vorgeschlagen, den Ankommenden gratis Prostituierte zur Verfügung zu stekllen. Dann würden sie vielleicht auch nicht Einheimische vergewaltigen:
    ————–

    das untermauert bekannte tatsachen, kriminalität zu importieren und zu legitimieren. kranke köpfe. hörstel erwähnte es, es werden kriminelle gezielt importiert und geschützt, also mit rechten ausgestattet, die allen menschen spotten

  159. Anonyma sagt:

    http://nachgerichtet.is/2015/01/offener-brief-eines-deutschen-moslem-der-islam-gehort-nicht-zu-deutschland-frau-merkel.html

    Offener Brief eines Muslim an Angela Merkel

    eines aufgeklärten Muslim. Wesentlich aufrichtiger und auch menschlich sympathisch. Nicht so wie Muslim hier, der alles ableugnet und ignoriert, was ihm unbequem ist. Anstatt sachlich zu antworten, Diffamierung ad personam.
    Sehr schwach.

  160. Anonyma sagt:

    Die grassierende Krankheit heißt nicht Distanzeritis, sondern

    Blödheit – mangelndes Denkvermögen – Oberflächlichkeit – virulente Idiotie – Manipulation

    https://wolkenschieberin.files.wordpress.com/2014/11/fick.jpg?w=950&h=487

    Verantwortungsvolle Eltern werden sich miteinander solidarisieren und zusammenschließen, um gemeinsam ihre Kinder gegen die Frühsexualisierung und den Genderwahnsinn in Kindergärten und Schulen zu schützen. Kinder brauchen den Schutz durch die Erwachsenen. Sie dürfen nicht den Perversionen von Erwachsenen ausgeliefert werden.

    Verantwortungslose Politiker wollen den strafrechtlichen Schutz der Kinder vor Inzest, sexuellem Missbrauch innerhalb und außerhalb der Familie, und Pädophilie aufheben. Sie befürworten auch die Islamisierung, wo der Sex von erwachsenen (alten) Männern mit Kindern, bezeichnet als “Ehe mit Kindern“, zur Tradition (islamischer Kultur) gehört.

    Sich von diesem Übel zu distanzieren ist ein MUSS.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Februar 2015
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  
%d Bloggern gefällt das: