Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

COMPACT 2/2014: Dschihadismus + Amerikanismus = Terrorziel Europa

Die neue Ausgabe von COMPACT-Magazin ab heute am Kiosk. Jürgen Elsässer stellt die wichtigsten Inhalte im Interview vor

Cover_COMPACT-02-2015_web-426x600Diese Ausgabe ist von vielen mit Spannung erwartet worden: COMPACT-Magazin 2/2015 widmet sich schwerpunktmäßig den Hintergründen und Konsequenzen des Terroranschlags in Paris, prüft die vom Romanautor Michel Houellebecq skizzierte Gefahr einer Islamisierung, gibt Zahlen und Fakten zum Tabu-Thema unkontrollierte Zuwanderung.

Im Gespräch mit Frank Höfer gebe ich einen Überblick über die wichtigsten Thema in COMPACT 2/2015 – und stelle mich Nachfragen, ob COMPACT sich nicht zu positiv zur Pegida-Bewegung verhält.

COMPACT 2/2014 – mit Beiträgen von Udo Ulfkotte, Alexander Gauland, Björn Höcke (AfD/Interview) und Gerhard Wisnewski – gibt es bundesweit an über 20.000 Kiosken. Aber am einfachsten ist es, wenn Sie die neue Ausgabe hier bestellen  oder gleich, portofrei und mit attraktiven Abo-Prämien, COMPACT hier abonnieren.

Einsortiert unter:Uncategorized

70 Responses

  1. rubo sagt:

    Ich vermisse in Ihrem Beitrag die Berücksichtigung der neuen Situation um PEGIDA und ob sie noch eine Zukunft hat oder war er schon vor dem Ende der Pegida-Führung verfaßt.

  2. heidi heidegger sagt:

    ‚liebe von der aussenwelt sabotiert.‘ das ist die beste definition der amour fou,die ich jemals las ,geschätzter kollege harald harzheim,seines zeichens filmexperte von compact©

    ab jetzt les‘ ich das heft von hinten nach vorn. sorry,jürgen bzw. danke an dich und das team. die initialen des experten sprechen für sich äh mich und ‚freudomarxistisch‘ (eine generation vor deleuze!) unterzubringen ,auf so wenig raum, ist brillant. von der filmbildanalyse ganz zu schweigen.

  3. Anonyma sagt:

    Ebola – ein weiterer Fall von Bioterrorismus (wie SARS, AIDS, „Vogel“grippe, „Schweine“grippe)

    Militärische Weiterentwicklung von Biowaffen und zugleich großer Feldversuch an den Menschen (als Versuchskaninchen) in Afrika (sorry – aber der Vergleich zu den menschenverachtenden „wissenschaftlichen“ KZ-Versuchen drängt sich auf)
    Profiteure sind wie immer die Pharmaindustrie (Anteilseigner), die Militärindustrie, und die NWO-Agenda wird vorangetrieben (über Massen-Experimente) Durch Zwangsmassenimpfung sollen allmählich alle Menschen übers Impfen (über Tatoos etc) einen CHIP erhalten. Der spielt die ZENTRALE ROLLE, um die TOTALE KONTROLLE über alle Menschen zu erreichen.

  4. Prometheus sagt:

    Meine Bewunderung haben die Kräfte, die bei diesen Inszenierungen immer aufs Neue perfekt Regie führen. Wer diese Art von Volkstäuschung beherrscht, lässt sich nicht so einfach und friedlich die Butter vom Brot nehmen. Wahrscheinlich brauchen sich die Mächtigen im Hintergrund nicht einmal großartig anstrengen, um die Menschen gegenseitig auszuspielen und sie letztendlich verbittert wieder in das Hamsterrad zu bitten…

    http://mobil.abendblatt.de/politik/article136908387/Ehemalige-Pegida-Vorstaende-schmieden-neue-Plaene.html

  5. Eugen Levine II sagt:

    Bayerische Regierung sabotiert Anti – G 7 Proteste !

    http://www.jungewelt.de/2015/01-30/001.php

    [..] Bürgermeister bei einer Dienstbesprechung ausdrücklich dazu aufgefordert haben, Grundstücksbesitzer von einer Vermietung von Flächen abzuhalten. Der Chef des Kreisordnungsamts habe dort angeregt, Flächen durch Ausbringen von Gülle unbenutzbar zu machen und vermietungswillige Landwirte in der Gemeinde zu ächten. Mehrere Bürgermeister haben inzwischen bestätigt, dass diese Empfehlungen ausgesprochen wurden. »Es hieß, wir sollen alles tun, um Camps zu verhindern«, sagte Helmut Dinter, Bürgermeister von Wessobrunn, gegenüber dem Münchner Merkur. Der Pressesprecher des bayerischen Innenministerium räumte ein, dass sein Ministerium die Regierung von Oberbayern gebeten habe, die Kreisbehörden für das Thema zu »sensibilisieren«, um Camps »im Vorhinein zu verhindern«.

    Dem Aktionsbündnis liegt außerdem ein von der Regierung erstellter Mustermietvertrag vor, in dem unerfüllbare Auflagen enthalten sind. So sollen die Betreiber eines Camps eine Kaution von 100.000 Euro hinterlegen, Behörden und Polizei jederzeit freien Zugang gestatten und Tabakkonsum von Minderjährigen unterbinden, jedoch gleichzeitig genügend Aschenbecher aufstellen. Sie dürfen das Camp nicht umzäunen, müssen es aber trotzdem eigenverantwortlich sicher betreiben. Sie sollen außerdem generell und verschuldensunabhängig für Beschädigungen in der Umgebung des Camps haftbar sein. Für Verstöße ist eine Palette von Vertragsstrafen von bis zu 10.000 Euro bzw. 4.000 Euro pro Tag vorgesehen. […]

  6. waldgänger sagt:

    Danke für die Einstellung des Interviews, es ist der sprechende Teil zur Compact-Printausgabe.

    Sehr interessant auch zu erfahren, dass es eine Demonstration von 50.000 Teilnehmern gegen TTIP gegeben haben soll.

    Wäre schön, Compact würde auch mal vorab hierüber berichten; oder ich habe es überlesen.

  7. Wenn man Spiegelmüll, Focuseinerlei, Sternauaua und andere liest, die nur mit Werbung zugemüllt sind, dann wird COMPACT einfach ein MUSS und eine angenehme Größe mit Mut zur Wahrheit!

  8. Anonyma sagt:

    Vom System angeordnete Toleranzpflicht und Anwesenheitszwang für Gegendemonstranten (Schüler, Studenten, Lehrer)

    Die Forderungen nach Toleranz, Offenheit und “bunter“ Vielfalt… in Leipzig hängen die Schlagworte der Politischen Korrektheit in großen Transparenten sogar am Gebäude.
    …auf bunten Schildern der Schüler und Studenten, die sie auf den zwangsverordneten Gegendemonstrationen hochhalten.

    …gemäß der christlichen Forderung: “Sei edel, hilfreich und gut? Eine raffinierte Form der Gehirnwäsche und des Missbrauchs. Jesus lehrte auch: “Seid klug! (lasst Euch nicht für dumm verkaufen)

    Haben Toleranz, Offenheit und Vielfalt Grenzen?

    Selbstverständlich. Toleranz hat Grenzen! Toleranz und Offenheit müssen Grenzen haben. Wir haben es mit der Förderung und der Forderung nach dem Volkstod der Deutschen zu tun – was praktisch in politischen Maßnahmen umgesetzt wird (u.a. Kriegs-und Umsiedlungspolitik)
    Wissen das alle diese „Gegendemonstranten“ überhaupt?

    Ein klarer Fall von Notwehr und Selbstverteidigung. Wenn Unrecht zu Recht erklärt wird, dann wird Widerstand zur Pflicht.

    @lilith sagt: 27. Januar 2015 um 22:06
    “Es bleibt zu hoffen, daß auch die Menschen in Dresden sich nicht länger von den bisherigen Organisatoren brav in EINE bestimmte Denkrichtung lenken lassen.
    https://www.youtube.com/watch?v=T-v1jVDOkZI&x-yt-ts=1422327029&x-yt-cl=84838260 EnDgAmE 24.01.) Reportage zur PEGADA-Demo mit Erklärungen

    PEG-I-DA in Dresden: wird inzwischen in auffälliger Weise demontiert (Zweck erfüllt? „Die Deutschen“ wurden wieder mal als „Nazis“ vorgeführt, ihre berechtigten Forderungen stigmatisiert, diffamiert – und ins AUS geschossen?)

    PEG-A-DA in Erfurt (aus den Mahnwachen für den Frieden hervorgegangen): Die massiven Störungen von allen Seiten, mit denen sich Organisatoren und Teilnehmer konfrontiert sehen, zeigt wie goldrichtig sie mit ihren Forderungen liegen, wie sehr diese gefürchtet werden.

    Im Video zu sehen: Es fing völlig chaotisch an (Demonstranten und Gegner auf einem Haufen – von den Störern und den Behörden so gewollt – genau dieses CHAOS, beklopptes GEBRÜLLE von Parolen und GEKLATSCHE ist gewünscht; das soll jeden abschrecken, der nicht Bescheid weiß) Der anschließende Gang durch die Stadt verlief nur teilweise ungestört, bis er infolge von “Antifa“-Blockaden umgelenkt und verkürzt werden musste. Insgesamt provisorisch wirkend, zwangsläufig bei dieser starken Behinderung einer geordneten Durchführung!!
    Aber es ist das Echte, das Ursprüngliche der Mahnwachenbewegung. Die Leute nehmen ohne Scheu auch selbst das Mikro in die Hand und sagen offen ihre Meinung; ihr fester Wille, ihre Entschlossenheit ist spürbar.

    Nichts von dem, was gesprochen wurde kann (mit Berechtigung) in die “Nazi-Ecke“ geschoben werden. Wer das tut, der setzt sich nicht mit Inhalten auseinander, sondern beschränkt sich auf hirnlose Hetzparolen. Verleumdung. Ein Straftatbestand, ebenso wie das Behindern und Verhindern von ordnungsgemäß angemeldeten Demonstrationen. Das wird von den Behörden weder organisationsmäßig verhindert (was durchaus möglich wäre!) noch schreitet die Polizei WIRKLICH dagegen ein. Oder gibt es etwa Verhaftungen der “Antifa“-Blockierer und Herumbrüller?

    WARUM verlangen die Organisatoren nicht von den Behörden, dass angemeldete Demonstration und Gegendemonstration an verschiedenen Tagen stattfinden müssen – aus Sicherheitsgründen und um eine geordnete Durchführung der Veranstaltung zu gewährleisten!
    (Recht auf Demonstrations-und Meinungsfreiheit)

    Geschieht in dieser Hinsicht keine Änderung, ist der Ausgang absehbar!

  9. Hallo, guter Beitrag, aber ich denke ihr solltet die Jahreszahl auf 2015 korrigieren😉

    COMPACT 2/2014

    Gruss Harley

    Dirk Bieder (Harley) Secretary of Leipzig Chapter Germany

  10. Hat dies auf Harley's Blog rebloggt und kommentierte:
    Sehr interessanter Beitrag mit vielen wissenswerten Informationen

  11. Kommunist des 21. Jahrhunderts sagt:

    Sahra Wagenknecht, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, hat Verständnis für das Bündnis von Alexis Tsipras mit der ultranationalen Partei „Unabhängige Griechen“ (AE) geäußert.

    „Ich hätte mir gewünscht, dass Tsipras die absolute Mehrheit bekommt. Das wäre natürlich auch die viel bessere Lösung gewesen. Aber das Ergebnis ist nun wie es ist. Es fehlen zwei Sitze.

    Und er hat offensichtlich schlicht keinen anderen Partner, der bereit war, mit ihm gemeinsam zu sagen, wir zerreißen diese Verträge mit der Troika, machen keine Spardiktate mehr. Und übrigens hat sogar diese Rechtspartei ja auch einen Wahlkampf geführt, wo sie gesagt hat,wir wollen Korruption bekämpfen, wir wollen der Oberschicht ans Geld.

    http://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/2046.verstaendnis-fuer-athener-links-rechts-buendnis.html

  12. Radi sagt:

    aus aktuellem Anlass!

    Zitat:“Bürgerklage ist finanziert! Jetzt müssen wir Vollmachten sammeln #CETA #TTIP“

    Bitte alle lesen und, wenn passend, bis zum 28.02.2015 das Blatt herunterladen und abschicken:

    https://3c.web.de/mail/client/dereferrer?redirectUrl=http%3A%2F%2Fwww.change.org%2Fp%2Fbundesverfassungsgericht-b%25C3%25BCrgerklage-gegen-ceta%2Fu%2F9461461%3Ftk%3D3x3sGflf3nnQ43ru8OGouN6m3BV41yXq8FdUlqmL0zM%26utm_source%3Dpetition_update%26utm_medium%3Demail%26utm_campaign%3D%26utm_term%3D

    Wie üblich, werden die Karlsruher Papiertiger CETA und TTIP durchwinken. Aber etwas schämen müssen sie sich dabei schon.

    Gottes Segen

    Radi

  13. Radovan, mein Bruder! sagt:

    JE zieht es durch! Das Editorial aus der neuen Ausgabe hat ganz grosse Klasse. Der letzte Absatz darin – der auf die von unseren Eliten betriebene Globalisierung abhebt und die Verhöhnung unserer Werte und Sitten benennt -ist mehr wert als alles, was aus dem Munde berufener Berufsgaukler quillt.

    Und dann ist auch noch der von mir so hochgeschätzte und lange vermisste Schnehen zurück!!! Wie schön, dass Sie wieder dabei sind.

    Dazu noch reichlich Slivovitz heute verzehrt mit einer guten slowakischen Freundin. Da habe ich das spontane Gefühl: Der Herr verlässt die Seinen nicht. Das veranlasst mich, die Worte aus dem Römerbrief leicht abzuwandeln: Was sollen wir nun dazu sagen? Wenn Gott und Elsässer für uns sind, wer kann dann gegen uns sein?

    Für die einen mag das albern sein, für mich ist das Ausdruck meiner Slivoivitz-seligen Stimmung.

    In diesem Sinne. lieber JE und Mitstreiter und Forumsfreunde: Danke für alles und weiter so.

    Es geht vorwärts und das ist gut so.

  14. Heider sagt:

    Deutschland ist ein schönes Land
    _________________________________________

    Stuttgarter Zeitung, 28.Januar 2015
    Heidelberg
    Asylbewerber belästigen junge Frauen

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.heidelberg-asylbewerber-belaestigen-junge-frauen.2b5bbd09-56f0-4329-b49c-6c8889aa2b2a.html

    Neue Osnabrücker Zeitung. 15.01.2015
    Randale vor Krankenhaus in Hameln
    Familienclans: 99 Verfahren in Polizeidirektion Osnabrück

    http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/538241/familienclans-99-verfahren-in-polizeidirektion-osnabruck

  15. Eveline sagt:

    Seit Jahrtausenden ist die Welt aufgeteilt in
    GOTT _ KÖNIG_ Mann.

    Frauen kommen in dieser Ideologie nicht vor.

    Dies soll auf alle Fälle weiterleben, heute heißt es jetzt Amerikanismus, Dschihadismus, früher Sozialismus, Kommunismus, Stalinismus, Kapitalismus, Maoismus .
    Christianisierung, – erschlagt sie alle –

    Eins eint sie alle, die unermäßliche Gewalt gegen die Völker, gegen Frauen und Kinder.

    Und der Hohn der Parteisekretäre, „““ das Volk ist noch nicht so weit. Der Kommunismus an sich ist gut, aber der Mensch…..“““““

    Heute, so ist es geschehen, haben diese Täter durch die Jahrtausende keine Unterstützung mehr von den geistigen Hierarchien.

  16. Peter M. sagt:

    Eigentlich wollte ich mich zu dem Thema Islamisierung nicht mehr äußern, aber wenn ich hier so viele Kommentare von offensichtlichen Rassisten lese, dann kann ich das nicht so stehenlassen.
    Erstaunlicherweise sind viele dieser Kommentatoren Ossis, also genau diejenigen die vor 25 Jahren selbst Asylanten waren.

    Hier von Islamisierung zu sprechen, beschreibt noch nicht einmal ansatzweise das Symptom, geschweige denn dass damit auf die Ursachen eingegangen wird. Das Symptom heißt Überfremdung, die meisten Fremden kommen aber gar nicht aus islamischen Ländern, bzw. sind keine Muslime.

    Wir leben in einem säkularen Land und die Säkularisierung schreitet weltweit voran. Es besteht nicht die „Gefahr“ der Islamisierung, sondern der Ausrottung des Islams und aller anderen Religionen. Das ist im Sinne der NWO, denn sie soll letztlich die einzige Religion sein, für alle Menschen.

    Nach allem was wir (der Westen) dem Islam angetan haben, ist es eine Infamie diese Religion für gesellschaftliche und kulturelle Probleme in Deutschland verantwortlich zu machen. Die Probleme werden von den Bildungsfernen verursacht und das hat gar nichts mit Religion zu tun.

    Ich hatte als Compact Abonnent das Missvergnügen die aktuelle Ausgabe schon vor einer Woche zu bekommen und was ich da zu lesen bekam, (ich beziehe mich nur auf die Themen Islamisierung, Pegida , Anschlag in Paris) hat mir die Sprache verschlagen. Elsässer hat hier wirklich die Nerven
    und stellt die sunnitischen Brüder (wie er sie nennt) als Täter hin.
    Zitat Elsässer: „Die Brüder Cherif und Said Kouachi, die am 7.Januar zwölf Mitarbeiter des Satiremagazins Charlie Hebdo kaltblütig hingerichtet haben…“
    Hingerichtet, Herr Elsässer, wurden diese beiden Brüder, nämlich von der franz. Polizei. Die Täterschaft der Kouachi Brüder ist mehr als nur fraglich. Zeugenaussagen sprechen von den Tätern als groß, athletisch, blauäugig, die Brüder waren klein, schmächtig, braunäugig.

    Die Mittäterschaft der Geheimdienste wird von Elsässer zwar in Erwägung gezogen, aber er reduziert sie auf ein Joint Venture, also ein Gemeinschaftsunternehmen von radikalen Sunniten und westl. Geheimdiensten. Verantwortlich für die Anschläge in Paris waren aber mit großer Wahrscheinlichkeit nur die Schlapphüte und dabei ist es unerheblich ob die Ausführenden der Taten Islamisten, oder (was ich glaube) professionelle Killer waren. Wenn jemand eine Waffe auf mich richtet und abdrückt, dann mache ich auch nicht die Pistole oder das Projektil dafür verantwortlich.

    All die Widersprüche und Ungereimtheiten bei den Anschlägen in Paris werden von Elsässer entweder ignoriert, oder nur nebensächlich erwähnt und dann aber auch gleichzeitig mit dem Stigma der Verschwörungstheorie belegt.
    Jetzt hatte ich die Hoffnung, dass G. Wisnewski in der aktuellen Compact einen Artikel bekommt, in welchem er auf diese Widersprüche eingeht. Aber Pustekuchen, Wisnewski durfte nur einen (hervorragenden) Artikel über Ebola schreiben, so dass Elsässers Ausführungen vollkommen unwidersprochen dastehen.

    Ich würde mich nicht so aufregen, wenn diese Islamophobie nicht auf alle Muslime zurückfallen würde, die anständig in Deutschland leben, ihre Steuern zahlen und das verdammte Recht haben ihre Religion auszuüben, solange sie nicht gegen deutsches Recht verstoßen.
    Der Verstand kann zwischen Islamisten und anständigen Muslimen unterscheiden, aber nicht das Gefühl. Und genau diese Gefühlsebene bedient der Populist Elsässer.

  17. waldgänger sagt:

    @ Peter M. sagt:
    30. Januar 2015 um 08:09

    Sie diskreditieren Ihren gesamten Beitrag mit Ihrem Hinweis, Ossis wären vor 25 Jahren auch Asylanten gewesen.
    .
    Schade eigentlich.

  18. Prometheus sagt:

    Möchtegerninvestigativ-Journalisten wie diese aufgesetzte Frau Reschke locken ja geradezu die aggressivsten Gefühle hoch. Natürlich bewusst von ihr herbeigerufen und erwünscht…

    Widerlich und geradezu volksverhetzend:

    http://www.ardmediathek.de/tv/Panorama/Panorama-die-ganze-Sendung/Das-Erste/Video?documentId=26182110&bcastId=310918

    Und der unerschrockene hardcore Ostküsten- und Israelanhänger Thomas Frankenfeld ist auch wie immer in seinem Element:

    http://www.abendblatt.de/nachrichten/article136902715/Deutschland-darf-Antisemitismus-nicht-tolerieren.html

    Interessant im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen ein Artikel, der die ganze Heuchelei der veröffentlichten Meinungsmacher offenbart:

    http://www.missionsakademie.de/de/aktuelles/news/index.php?we_objectID=35

  19. Anonyma sagt:

    @JE
    WARUM sind folgende Beiträge noch nicht frei geschaltet?
    Wer verstehen will, was ‚Islam‘ (Unterwerfung) bedeutet, muss die Originalquelle (Koran) lesen!!
    Ich habe dies erstmals getan und ich bin entsetzt!!

    ((Jeder kann sich die Originaltexte leicht besorgen. Ich will hier keine Ziatenschlacht Koran vs. Bibel vs. Talmud etc. – der Hausmeister))

  20. Anonyma sagt:

    @Muslim
    in Deutschland

    Bitte um Stellungnahme (auch zu den Suren, sobald JE sie frei geschaltet hat)

    Ich bitte um Erklärung, inwiefern der ‚Islam‘ eine friedliche Religion ist.

    ‚Islam‘ bedeutet doch ‚Unterwerfung‘, nicht ‚Frieden‘ – wie es fälschlicherweise (in Täuschungsabsicht?) behauptet wird.

  21. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma: „Ebola“

    Ich bin Virologe und kann zu diesem Problem beitragen:

    Man muß diese Meldungen differenziert sehen.
    Pauschale Meinungen, alle diese Krankheiten existierten überhaupt nicht, sind grundfalsch. SARS war allerdings eine Tartarenmeldung, es handelte sich vermutlich um wenige Fälle unkonventioneller und bislang nicht beschriebener Viruserkrankungen, die ständig auftreten und im Rauschen der Statistik untergehen.

    Aber, EBOLA existiert tatsächlich.
    Es handelt sich um eine Seuche, die die Erkrankten tötet, Hilfe ist kaum möglich. Die Ansteckungsrate ist sehr hoch. Dadurch bricht eine Epidemie aber rasch zusammen, wenn schneller gestorben wird als eine Weitergabe des Virus erfolgt.
    Allerdings wird behauptet, das Virus habe sich verändert und töte jetzt nur noch einen Teil der Erkrankten. Dies ist möglich und ist sogar zu erwarten.

    Auf jeden Fall ist es richtig, daß die „Lenker“ immer wieder apokalyptische Szenarien an die Wand malen, um Angst und Schrecken zu verbreiten.

  22. Anonyma sagt:

    @ Peter M. sagt: 30. Januar 2015 um 08:09

    „…das verdammte Recht haben ihre Religion auszuüben, solange sie nicht gegen deutsches Recht verstoßen.“

    Ich plädiere ebenfalls für Sachlichkeit – und damit meine ich, dass die Fakten auf den Tisch müssen, und zwar alle – auch was den Koran betrifft.

    Wissen Sie denn, was die ‚Religion des Islam‘ von ihren Gläubigen fordert? Wissen Sie, ob das überhaupt kompatibel ist mit dem ‚deutschen Recht‘?

    Darüber hätte ich gerne Klarheit.
    Mein erster Eindruck ist verheerend.

    Freiheitlich-rechtsstaatliche Normen sind das Gegenteil
    der Scharia (die sich in ihren Forderungen direkt aus dem Koran herleitet – es wird da Feuer mit Feuer bekämpft, um es wieder einzudämmen)

  23. Eveline sagt:

    waldgänger sagt:
    30. Januar 2015 um 11:19
    @ Peter M. sagt:
    30. Januar 2015 um 08:09

    Sie diskreditieren Ihren gesamten Beitrag mit Ihrem Hinweis, Ossis wären vor 25 Jahren auch Asylanten gewesen.
    .
    Schade eigentlich.

    Eigentlich wollte ich auch etwas dazu schreiben…..aber P.M zeigte eben doch deutlich seine Hausanschrift.

  24. rubo sagt:

    @Waldgänger:
    Danke für Ihre Antwort an @Peter M.
    Er scheint der typische arrogante Besserwessi ( die in der Minderheit sind) zu sein, der Compact zufällig liest, sonst wüßte er, daß J.E. ständig auf unklare Auffälligkeiten hinweist, bei denen Mitwirkung von Diensten möglich scheint.
    Dem Ausspruch von Peter M.: „Ossis waren vor 25 Jahren Asylanten“, möchte ich zur Diskussion folgenden Ausspruch von Freeman entgegen setzen:
    „Im Gegensatz zur Krim gab es in der DDR kein Referendum“, sagte Naryschkin.
    Ist es deshalb richtig, es als Unsinn zu bezeichnen, die BRD hat die DDR annektiert? Das sagt nämlich der Vorsitzende der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe, Bernhard Kaster

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Hat die BRD die DDR annektiert? http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/01/hat-die-brd-die-ddr-annektiert.html#ixzz3QJrJjT4I
    :

  25. waldgänger sagt:

    @ rubo

    “Im Gegensatz zur Krim gab es in der DDR kein Referendum”, sagte Naryschkin.
    Ist es deshalb richtig, es als Unsinn zu bezeichnen, die BRD hat die DDR annektiert? Das sagt nämlich der Vorsitzende der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe, Bernhard Kaster“
    #####

    In der Tat gab es in der DDR kein Referendum zur ´Wiedervereinigung´.

    Es gab aber etwas, das weit über ein Referendum hinausgeht: Eine Wahl !

    Am 18.März 1990 gab es die erste und letzte freie Wahl zur Volkskammer der DDR.
    Wahlbeteiligung: 93,4% der Wahlberechtigten.
    Wahlsieger: Allianz für Deutschland

    Nicht teilnehmen durften die Bürger der Bonner Republik (alte BRD).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Volkskammerwahl_1990

    Von ´annektieren´ kann also keine Rede sein !!

  26. waldgänger sagt:

    @ rubo

    ´Alles Schall und Rauch` scheint mit der Bedeutung der Begrifflichkeit „Annexion“ überfordert zu sein.

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Annexion

    Will man tatsächlich behaupten, die Wahlberechtigten der DDR waren Mittäter bei einer gewaltsamen und widerrechtlichen Aneignung der DDR durch die BRD ?

  27. Anonyma sagt:

    @Dr. Gunther Kümel sagt: 30. Januar 2015 um 12:28

    “Pauschale Meinungen, alle diese Krankheiten existierten überhaupt nicht, sind grundfalsch“

    Ich meine nicht, dass “pauschal alle diese Krankheiten überhaupt nicht existieren“, sondern dass sie als Biowaffen im Labor erst erschaffen werden, um sie dann auf die Menschheit loszulassen, zunächst in Feldversuchen…

    (vgl auch Hinweis auf diese “Pandemie“-Waffe als Teil der NWO-Planung: Denver NWO Airport!!! Als Virologe wüssten Sie vielleicht mehr mit dem dort erwähnten “australischen Virus“ (?) anzufangen – man müsste es genauer recherchieren- hab’s im Moment nicht präsent)

  28. Anonyma sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt: 30. Januar 2015 um 12:28 (2)

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2010/04/16/merkwurdigkeiten-am-denver-flughafen-deutsche-einfuhrung-engl-text/
    guter Artikel, um von dort aus weiter zu suchen

  29. Anonyma sagt:

    Hilfloser Versuch (Inszenierung?), Kriegsverbrecher Henry Kissinger zu verhaften

    vom ehrenwerten John Mc Cain als „disgraceful“ (würdelos)
    und „despicable“ (abscheulich) bezeichnet

    alle Anwesenden stehen wie unter einem „magic spell“ (Gehirnwäsche)

  30. yilmaz sagt:

    @ Peter M. sagt: 30. Januar 2015 um 08:09

    bis auf den Satz mit den Ossis und Asylanten bin ich absolut mit Ihnen d´accord.

    @ JE
    Was soll das? Jetzt gemeinsam mit Ulfkotte auf Wolke 7, Schlagzeilen machen um jeden Preis, hauptsache die Auflage stimmt!?
    Ich weiß nicht welche Strategie verfolgt wird, viel Unterschied zum Mainstream sehe ich aber nicht mehr, aber mehr gemäß der Stimmungsmache alá Samuel Huntington, ich überlege ausgiebig meine Loyalität in Frage zu stellen… so ist das kein „Mut zur Wahrheit“, eher wohl Mut zum Populismus…

  31. Wahr-Sager sagt:

    @Prometheus:

    Ih, ist die eklig.

    Die Lügenpresse treibt wieder eine Sau durchs Dorf:

    http://www.ruhrbarone.de/lehrer-findet-holocaust-uninteressant-er-wurde-aus-dem-schuldienst-in-dortmund-entlassen/99683

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/lehrer/skandal-lehrer-suspendiert-holocaust-39554828.bild.html

    Wie kann sich dieser (schwule) Lehrer nur anmaßen, der Massentierhaltung emotional näher zu stehen als der Heiligen Kuh und diese uninteressant zu finden?

    Ich bin entsetzt!

  32. Anonyma sagt:

    @ Prometheus sagt: 30. Januar 2015 um 11:40

    „Es gibt keinen Schlussstrich!“

    Nur ein weiteres Beispiel für den exzessiven „Schuldkult“ (als Teil der Gehirnwäsche), dem die Deutschen ausgesetzt sind;
    bei Bedarf wird sogar abgeleugnet, dass es ihn gibt!!

    Anonyma sagt: 27. Januar 2015 um 19:13
    @ups2009 sagt: 27. Januar 2015 um 17:52

    Der Gauck(ler) gefunden auf radio-utopie:
    “Gewiss werden nachfolgende Generationen neue Formen des Gedenkens suchen. Und mag der Holocaust auch nicht mehr für alle Bürger zu den Kernelementen deutscher Identität zählen, so gilt doch weiterhin: Es gibt keine deutsche Identität ohne Auschwitz. Die Erinnerung an den Holocaust bleibt eine Sache aller Bürger, die in Deutschland leben. Er gehört zur Geschichte dieses Landes.”

    und ab diesem Zitat kann man auch beginnen den Text
    “Die Identität und die Zukunft der Republik bildet das Grundgesetz- und das ist nicht Auschwitz.”
    von Daniel Neun zu lesen.

    Es gibt viele Beispiele für den Schuldkult, über den sich alle Nachkriegsgenerationen die “deutsche Identität” aufbauen sollen. Die Deutschen als die Ewig-Schuldigen – mit Schuld und unbezahlbaren Schulden Beladenen und Geknechteten…

    Nach Weihnachten (2014) machte ich in einem Gespräch mit dem Leiter der Israelitischen Kultusgemeinde (vor Ort) diesen Schuldkult zum Thema und meinte, dass ich als jemand, der nach dem Zweiten Weltkrieg geboren wurde, nicht bereit bin, mich für etwas schuldig zu fühlen, das ich nicht selbst zu verantworten habe!!

    Ich erklärte ihm, wie die Lehren aus dem Holocaust auszusehen haben (m.A.n. – aber „politisch nicht korrekt“)….
    Sichtlich unangenehm für mein Gegenüber. Einer, der wahrhaftig sein wollte, aber auf dem linken Fuß erwischt wurde. Er leugnete, dass es einen solchen “Schuldkult” gibt, gestand mir zugleich zu, dass ich mich nicht schuldig zu fühlen bräuchte für etwas, was ich persönlich nicht zu verantworten habe. Insgesamt aber ein Leugnen und Ausweichen. Er wirkte wie auf der Flucht vor unangenehmer Wahrheit und Erkenntnis. Aber wir können einander das Unbequeme nicht ersparen, wenn wir weiter kommen wollen.

  33. Anonyma sagt:

    But „we“ (the „Christian“ countries of the western hemisphere led by US-Zionists, Satanists, Egyptian sun cult – Babylonian mysteries-occultists) must „protect“ IS (IS – Egyptian goddess) – RA (Egyptian sun god) – EL from terrorists….

    Well – WHO are the terrorists?
    WHO must be protected?

  34. Heider sagt:

    Peter M. sagt:30. Januar 2015 um 08:09
    „Erstaunlicherweise sind viele dieser Kommentatoren Ossis, also genau diejenigen die vor 25 Jahren selbst Asylanten waren.“

    Unsere mitteldeutschen Landsleute in der ehem. DDR waren keine Asylanten! Niemals haben sie das Land ihrer Vorfahren verlassen, sind sie in die Ferne gegangen, haben sie Aufnahme in einem fremden Land erbeten und Ansprüche an ein anderes, fremdes u. nicht verwandtes Volk gestellt. Für sie änderte sich nur das politisch-gesellschaftliche System, und das einzig Neue war die Erfahrung. Dafür ‚konnten‘ sie nichts, genauso wenig wie die Deutschen im damaligen Westdeutschland jemals etwas über die Zukunft der DDR entschieden. Die meisten ehem. DDR-Bewohner leben immer noch dort, so wie vor 25 Jahren – in der Heimat. Sie waren Deutsche in Deutschland und sind es geblieben.

  35. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ISRAEL unterstützt TERRORISTEN in SYRIEN

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/275913-pr%C3%A4sident-assad-israel-unterst%C3%BCtz-terrororganisationen-in-syrien

    Der syrische Präsident Baschar al-Assad hat in einem Interview mit der amerikanischen Politikzeitschrift Foreign Affairs dem zionistisch-israelischen Regime die Unterstützung der Terroristen, die gegen die syrische Armee kämpfen, vorgeworfen.

    “Immer wenn die syrische Armee im Kampf gegen die Terroristen Fortschritte erzielt, fliegt Israel Luftangriffe, um die Armee zu schwächen”, sagte Präsident Assad am Sonntag und fügte hinzu, dass die Al-Kaida (vermutlich auch ISIS) die israelische Luftwaffe auf ihrer Seite hat.

  36. rubo sagt:

    @Waldgänger:
    Ich nahm fälschlicherweise an, daß Sie dem Mainstream nicht so nahe stehen. Jetzt haben Sie mich über Ihr „Hintergrundwissen aufgeklärt.

  37. waldgänger sagt:

    @ rubo sagt:
    31. Januar 2015 um 20:46

    Könnte sein, Ihre Parameter, was `Mainstream` ist, gehörten überprüft.

    Im Übrigen hat der `Mainstream´ nicht in allem Unrecht; und schon gar nicht hat der `Mainstream´ allein deswegen Unrecht, weil er Ihrer Auffassung widerspricht.

  38. waldgänger sagt:

    @ yilmaz sagt:
    30. Januar 2015 um 20:48

    Ich schließe mich Ihrem Vorhalt an J.E. an, schränke aber insoweit ein, als der J.E.-Blog nicht ´compact´ ist.

    ´Compact´ ist, jeder kann es auf der Webpräsenz und in der Printausgabe nachprüfen, objektiver.

    Wäre es nicht so, mein Abo wäre schon gekündigt.

    Man muss schon sagen, J.E. wirkt mittlerweile verbissen.

  39. Anonyma sagt:

    @waldgänger
    @yilmaz

    “Ich schließe mich Ihrem Vorhalt an J.E. an…“

    Was kritisieren Sie denn eigentlich konkret?

    Dass auch auf den Tisch kommt, was inhaltlich am Koran kritisierbar ist? Dass auch offen angesprochen werden muss, welche Ziele der ‚Islam‘ als machtpolitische Ideologie verfolgt? (gemäß Koran) Daran muss man ein Interesse haben, wenn man ein Interesse an Klärung hat – und auch ein Interesse an einem friedlichen Zusammenleben.

    Das muss alles auf den Tisch, wenn Sie ernst nehmen wollen, welche Ängste und auch berechtigten Widerstände die Islamisierung Deutschlands und Europas auslöst. JE des ‚Populismus‘ zu bezichtigen ist vergleichbar mit der Keule des ‚Antisemitismus‘. Immer sollen berechtigte Fragen vom Tisch gewischt und die Frager mundtot gemacht werden.

    Wollen Sie das (auch)?
    Also, um was geht es Ihnen?

  40. blechtrommler sagt:

    yilmaz „ich überlege ausgiebig meine Loyalität in Frage zu stellen“
    Wo hat es das, lieber yilmaz, denn je gegeben: dass man eine Sache fertig vorfindet und sofort anwenden kann für eigene Interessen, ohne selbst nochmal Hand anzulegen?

    Wenn Du meinst, Dich jetzt hier fortstehlen zu können, und uns um Deine Beiträge bringst – Wir wissen, wo Dein Haus wohnt – oder finden es raus!;-)

    Du kommst wohl aus Lybien, dem Iran? Mann – sowas von verwöhnt?;-)

  41. blechtrommler sagt:

    yilmaz – die etwas altmodische El-Saessere ist unser Flagschiff – wir können mit unseren Schilfbooten am Ufer dümpeln, oder das Schiff fit machen/halten für künftige Überfahrten?

  42. blechtrommler sagt:

    altmodisch – im ideellen Sinne; was nicht falsch ist.

  43. heidi heidegger sagt:

    @ Prometheus
    30. Januar 2015 um 11:40

    dass auch das leben der damals jungen befreier versaut wurde durch den unvergleichbaren zivilisationsbruch, das zu beschreiben,das kriegt sie ja noch hin ,die blondine. aber dann:pegida? frechheit ! wer musste dienen in den 80ern?wer war davon damals 1 jahr in israel und jetzt im alter 2mal bei legida? die wohl nicht,diese schlaumeierin der dritten generation. wenn’s ihr so leicht schlecht wird,dann hätte sie halt schreibmaschine lernen sollen und nen anständigen beruf ergreifen,statt von meinen gez-geldern ihren hintern bei der ard zu wärmen.

  44. heidi heidegger sagt:

    @ blechtrommler
    1. Februar 2015 um 20:59

    hey! stimmt zwar alles,wenn du mit altmodisch:elegant und unarrogant vornehm meinst,aber ich komm auch nicht von nem bananendampfer und fahren tu‘ ich auf nem *pbr ,die El-Saessere begleitend. kann mich nur nicht entscheiden,ob ich willard oder der surfer ‚lance‘ sein will,mja.

    *Patrol Boat River (auch Rigid oder Riverine), kurz PBR oder lautmalerisch Pibber, wird von der US Navy eine Klasse kleiner, leichter Patrouillenboote für den Einsatz in flachen Küstengewässern und Flüssen bezeichnet, die insbesondere im Vietnamkrieg ab 1966 zum Einsatz kam.

  45. Anonyma sagt:

    @…trommler
    so ein blech – „altmodisch“

    weder ‚alt‘ noch ‚modisch‘ –
    das Messer nicht auch noch in der Wunde umdrehn!

    Was hat sich bewährt und was nicht?
    Ganz einfach eine Frage der Erfahrung, der Reife.

  46. waldgänger sagt:

    @ Anonyma sagt:
    1. Februar 2015 um 18:49
    „Was kritisieren Sie denn eigentlich konkret?“
    #####

    Eine Tendenz zur Einseitigkeit.

  47. Anonyma sagt:

    @ waldgänger sagt: 2. Februar 2015 um 05:52

    Sie kritisieren „eine Tendenz zur Einseitigkeit“ –
    inwiefern denn? Sagen Sie es doch konkret, was Sie meinen.

    Oder beschränken Sie sich lieber auf dunkle Unterstellungen.
    Dann wäre es besser zu schweigen. Leute, die nur stänkern, gibt’s mehr als genug. Finden Sie nicht?

  48. waldgänger sagt:

    @ Anonyma sagt:
    2. Februar 2015 um 16:22

    1. Sie haben hier keine Antwort von mir einzufordern; insbesondere dann nicht, wenn es sich um Angelegenheiten handelt, die Sie im Kern gar nichts angehen.
    Im Übrigen bin ich nicht dazu da, Ihre Neugier zu befriedigen.

    2. Ob ich zu schweigen habe, entscheiden nicht Sie.

    3. Für Auseinandersetzungen mit dem Koran gibt es schon das sattsam bekannte ´Politically Incorrect`.

    4. Wen interessiert, was Sie `stänkern´ nennen ? Mich interessiert es nicht.

  49. Anonyma sagt:

    vgl
    http://nachgerichtet.is/2015/01/offener-brief-eines-deutschen-moslem-der-islam-gehort-nicht-zu-deutschland-frau-merkel.html

    Interessant wäre es zu erfahren, wie ein solch vernunftbegabter Mensch – der sich immer noch Moslem nennt – den Islam definiert

  50. blechtrommler sagt:

    Anonyma – hab nur immer ‚was zu nörgeln!

  51. blechtrommler sagt:

    Oh – sorry @Anonyma
    kamen erst mit meinem Komm., die Antworten von waldgänger; sonst hätte ich mich enthalten…

  52. Anonyma sagt:

    @waldläufer

    Typen gibt’s…

    1. habe ich keine Antwort von Ihnen “eingefordert“, sondern nachgefragt, inwiefern Sie eine “Tendenz zur Einseitigkeit“ sehen und kritisieren; das sollte erlaubt sein, ohne Unwillen oder Zorn herauszufordern
    2. war nur ein guter TIPP, den Sie umgehend verwerfen dürfen
    3. das politisch korrekte, Zionistische “PI“ ist uninteressant;
    Klärung zu den Fragen ‚Koran‘ und ‚Islam‘ darf durchaus hier auf dem Blog versucht werden
    4. mich interessiert’s ab sofort nicht mehr, was Sie mit Ihren dunklen Andeutungen sagen wollen oder auch nicht

  53. heidi heidegger sagt:

    @ Prometheus
    30. Januar 2015 um 11:40

    die reschke..anmoderierte die nicht den ‚panorama‘-faker,der pegida unterwanderte und sich in die kamera erbrach,er könne türken nicht leiden?

    geil,gleich der erste mit heidelberger platt:

  54. heidi heidegger sagt:

    wenn ich bedenke,dass christian geissler einst den ndr adelte durch seine beiträge: ich verachte reschke und den ganzen ndr.

    ..Darum sorgte auch der “Panorama”-Beitrag für großes Aufsehen, weil hier einige PEGIDA-Teilnehmer ausführlich und unkommentiert zu Wort kamen. Die Äußerungen offenbarten ein diffuses, von Fremdenangst geprägtes Meinungsbild. Der RTL-Reporter des RTL Landesstudios Ost war nach Angaben von RTL “verdeckt” bei der PEGIDA-Demo dabei, um zu recherchieren. Hierzu hat RTL mittlerweile folgende Stellungnahme veröffentlicht:

    Da Pegida-Anhänger bisher nicht oder kaum mit Journalisten reden hat sich ein Reporter des Landesstudio Ost, welches für RTL aus der Region berichtet, verdeckt auf die Pegida-Demo am vergangenen Montag in Dresden begeben, um Stimmungen und Aussagen für eine spätere Berichterstattung aufzugreifen. Bei seinem Einsatz wurde der verdeckte Reporter, der seit 2 Jahren für das Landesstudio Ost arbeitet und😦 vorher für den NDR tätig war, von einem NDR/Panorama-Team😦 für ein Interview angesprochen. In dieser Situation hatte er drei Möglichkeiten: Nichts sagen, sich als Kollege outen – oder in der gespielten Rolle eines Pegida-Anhängers verbleiben. Er entschied sich für Möglichkeit drei – und traf damit die eindeutig falsche Entscheidung. Seine Aussagen geben weder seine Meinung noch die von RTL wieder.

  55. waldgänger sagt:

    @ Anonyma sagt:
    2. Februar 2015 um 23:54
    „4. mich interessiert’s ab sofort nicht mehr, was Sie mit Ihren dunklen Andeutungen sagen wollen oder auch nicht“
    #####

    Danke.

  56. waldgänger sagt:

    @ Anonyma sagt:
    2. Februar 2015 um 23:54
    „3. das politisch korrekte, Zionistische “PI“ ist uninteressant;
    Klärung zu den Fragen ‘Koran’ und ‘Islam’ darf durchaus hier auf dem Blog versucht werden“
    ####

    Und eröffnen damit einen Seitenstrang von PI, ziehen folglich die Koranverteidiger an, und ebnen denen damit eine neue Plattform zur Verbreitung ihrer religiösen Vorstellungen.

    Klasse gemacht, meinen Glückwunsch.

  57. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Anonyma: Erreger „erfunden“?

    Man kann in der Molekularbiologie alles mögliche machen.
    Man kann Viren selektionieren, verändern, vielleicht ein Virusgen in ein anderes Virus bringen.

    Aber einen kompletten Krankheitserreger neu erschaffen, das kann man ganz bestimmt nicht!

    Am allerwenigsten ein derart kompliziertes Virus wie HIV:

  58. heidi heidegger sagt:

    heidi heidegger
    3. Februar 2015 um 06:20

    mannheimer platt..sorry

  59. Anonyma sagt:

    waldgänger

    „….und eröffnen damit einen Seitenstrang von PI“

    So? Indem ich Fragen zum Islam stelle?
    Mich mit der Originalquelle, dem Koran befasse?
    Zitiere, was ein deutscher Muslim zur Problematik meint?

    Einen Seitenstrang der Hetze zu eröffnen…
    das macht doch eher ‚Waldgänger‘ mit seiner Hetze gegen Aufklärung

    Darf ich Sie höflichst darauf hinweisen, was Sie selbst auf eine sachliche Nachfrage, inwiefern Sie eine Einseitigkeit sehen und kritisieren, abgesondert haben:

    „Es interessiert mich nicht, was Sie….“

    Folglich: Es interessiert mich ebenfalls nicht mehr, was Sie von sich geben – ohne Sinn und Verstand.

    Sie könnten selber ein Mitarbeiter des politisch korrekten, Zionistischen „PI“ sein; Sie sind genauso drauf.
    Hetzen, und für Zwietracht sorgen mit ihren dunklen Bemerkungen, wo es nur geht. – Pfui Deibel….

  60. Anonyma sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt: 3. Februar 2015 um 12:30

    Als Laie mit sehr rudimentärem Wissen auf diesem Gebiet, kann ich im Grunde gar nichts dazu sagen, und auch nichts Gesichertes wissen, aber wer tut das schon?

    Gründe gibt es genug, um höchst misstrauisch zu sein gegenüber der Impferei (toxische, krank machende Inhaltsstoffe!) und der Entwicklung von Biowaffen (oder wie immer man sie nennt) Kampfstoffe (Viren, Impfstoffe, was auch immer) zur militärischen Kriegsführung.

    Wichtig wäre zu wissen, was es mit dem „Australischen Antigen“ (AuAg) auf der Bodenplatte auf sich hat, das zu den Merkwürdigkeiten des NWO Denver Airport gehört (ungefähr bei 2:39)

  61. Dr. Gunther Kümel sagt:

    9/11-BOMBE!

    Am 7.1. gaben der ehem. Vorsitzende der 9/11-Kommission, Graham, Angehörige der 9/11-Opfer und wichtige US-Politiker eine Pressekonferenz , in der sie die Freigabe von vollen 28 Seiten im 9/11-Bericht forderten, Video: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=sy97uKT6hjE

    Der Endbericht der 9/11-Kommission (800 Seiten) wurde nämlich nicht vollständig der Öffentlichkeit vorgelegt, ein ganzes Kapitel wurde von Bush+Obama geheimgehalten!

    Graham sagte ausdrücklich, die gesamte Terrorwelle seit 2001 wäre nicht existent, wenn die Erkenntnisse der Kommission veröffentlicht worden wären. Dabei bezog er sich auch mehrfach ausdrücklich auf „..die Ereignisse in Paris“ !

    Die Verstrickung der Dienste (Gladio) in den Weltterror werde in diesen 28 Seiten indirekt deutlich, der Akzent liegt jedoch auf der Beteiligung von Saudi-Arabien an 9/11 und den Terror-Milizen Al Quaida, Isis usw.

    http://bueso.de/node/7846

  62. schnehen sagt:

    Terrorziel Islam?

    Wie das FBI muslimische ‚lone wolves‘ (hasserfüllte Einzelgänger) rekrutiert, um mit ihnen zusammen Terroranschläge zu planen. Aus: Trevor Aaronson, ‚Die Terrorfabrik‘ (The Terror Factory). Eine Fallstudie.

    Die Rede ist von einem achtzehnjährigen, in Somalia geborenen und die USA wegen ihrer Verbrechen dort hassenden muslimischen Jugendlichen (Verbrechen der USA zum Beispiel in Form von Drohnenattacken auf zivile Ziele) namens Mohamed Osman Mohamud. M. ist Student und schreibt Artikel für eine Al Qaida nahestehende Zeitung in den USA.

    M. neigt dem Salafismus zu, lebt aber nicht danach, trinkt Alkohol, hat vorehelichen Geschlechtsverkehr, treibt sich auf Partys herum und wird eines Tages wegen eines Vergewaltigungsversuchs von einem Mädchen angezeigt. Auf diese Weise erweckt er das Interesse des FBI, das nun zwei Informanten auf ihn ansetzt, um mit ihm zusammen in Portland Ende November beim feierlichen Anzünden des Weihnachtsbaums im Zentrum der Stadt, wo Massen unterwegs sein werden, mitten in der Menge eine Bombe zu detonieren.

    M. ist völlig mittellos, kann seine Miete nicht bezahlen und weiß auch gar nicht, wie man eine Bombe herstellt, aber er träumt von einem zweiten 9/11, um es denen mal ordentlich heimzuzahlen. Kein Problem, die beiden Agenten, die sich als Muslime ausgeben, helfen ihm dabei, besorgen ihm das Material, bezahlen seine Schulden, diskutieren mit ihm bei verschiedenen Gelegenheiten seine Optionen, um sich als Gotteskrieger zu beweisen, verstecken die von ihnen gebastelte Bombe und proben mit ihm die Detonation, die aus der Ferne durch die Wahl einer Handynummer erfolgen soll.

    Als M. die Nummer wählt, um die Bombe zu zünden, die man zusammen im Stadtzentrum versteckt hat, passiert gar nichts, außer dass die beiden Agenten ihn festnehmen.

    So können sie den Nachweis erbringen, dass sie wieder einen Terroranschlag verhindert haben und können der Öffentlichkeit die Gefährlichkeit des Dschihadismus, aber damit auch des Islam in Erinnerung rufen.

    Was lernen wir daraus?

    Der Dschihadismus wird künstlich aufgebaut und von Geheimdiensten gefördert, um a. den Islam als Religion der Gewalt vorzuführen, obwohl sich aus Studien ergibt (die Aaronson zitiert), dass die amerikanischen Muslime besser integriert und friedlicher sind als andere religiöse Minderheiten in den USA; um b. dem FBI jährlich mit $ 3 Mrd. aus öffentlichen Mitteln zu subventionieren, was mehr ist als was für die normale Verbrechensbekämpfung ausgegeben wird; um c. die Bürgerrechte weiter durch neue Anti-Terrorgesetze einzuschränken und die Rechte des US-Staates weiter auszubauen in Richtung einer faschistischen Diktatur.

    Und hier? Ist es nicht denkbar, dass sich in Paris eine ähnliche Sting-Operation (sting, engl.: anstacheln) abgespielt hat, die aber nicht im letzten Moment verhindert wurde, um so das Feindbild Islam europaweit wieder aufzupeppeln und Ängste zu schüren?

    Unter Obama haben die Sting-Operationen übrigens gewaltig zugenommen (Nachweis bei Aaronson), woraus sich ergibt, dass der Drohnenkönig keineswegs das Feindbild Islam an den Nagel gehängt hat. Er hat sogar vor zwei Jahren einen US-Staatsbürger und seinen Sohn im Jemen per Drohne, also durch einen Terroranschlag, umbringen lassen und erst danach die gesetzliche Grundlage dafür schaffen lassen.

    Und wir wissen, dass auch bei uns der Verfassungsschutz mit Salafisten zusammenarbeitet, aber Konsequenzen werden aus diesem Wissen nicht gezogen. Im Gegenteil: Es wird weiter auf den Islam eingedroschen, statt auf die Geheimdienste und die heimlichen Faschisten in den Planungsstäben der westlichen Regierungen einzudreschen, aber die ‚Dienste‘ brauchen wir ja ‚zur Verbrechensbekämpfung‘ und um den nächsten Terroranschlag zu verhindern…

  63. Anonyma sagt:

    @schnehen sagt: 5. Februar 2015 um 13:30

    Terrorziel Islam?

    > Das FBI rekrutiert muslimische ‘lone wolves’ (hasserfüllte Einzelgänger), um mit ihnen zusammen Terroranschläge zu planen. – CIA, Mossad, MI 6 und andere Geheimdienste, auch Gladio (NATO-Geheimarnee) mischen mit

    > Der Dschihadismus wird künstlich aufgebaut, von Geheimdiensten gefördert –
    Muslime werden missbraucht bei false flag Operationen als Sündenböcke (patsies) Für Terror-Attentate, in die Geheimdienste verwickelt sind, werden fanatische Muslime (Dschihadisten) verantwortlich gemacht (9/11; London,Madrid)

    > Der Koran ruft zum Dschihad auf; dem Kampf gegen die Ungläubigen (so werden alle Nicht-Muslime genannt). Dieser Kampf steht im Zentrum des Islam (Unterwerfung) bis die ganze Welt muslimisch sei; daran knüpfen die Geheimdienst-Rekruteure an. Wegen der Verbrechen der USA (derer, die an den Schalthebeln der Macht sitzen) und ihrer Alliierten in muslimischen Ländern ist das eine Leichtigkeit. Es gibt also eine Kooperation zwischen den Invasoren in muslimische Länder und deren muslimischen Opfern. Diese lassen sich auch selber als Täter für Attentate rekrutieren.

    > Terrorziel sind nicht nur muslimische Länder (um deren Ressourcen zu rauben)
    > Terrorziel sind auch die westlichen Länder selbst (real oder simuliert (Ziel: Terror, Angst > „Sicherheitsgesetze“)

    “Ist es nicht denkbar, dass sich in Paris eine ähnliche Sting-Operation (sting, engl.: anstacheln) abgespielt hat,…, um so das Feindbild Islam europaweit wieder aufzupeppeln und Ängste zu schüren?“ – Durchaus denkbar – was hier schon wiederholt erwähnt wurde – denn

    > Terrorziel ist sowohl der Islam, als auch auch das Christentum. Zwischen beiden soll ein neuer ‚Glaubenskrieg‘ entfacht werden; über Feindbilder und einen Zusammenstoß der Kulturen (clash of civilizations), indem Europa, insbesondere Deutschland, mit Kriegsflüchtlingen, Asylanten, auch Wirtschaftsflüchtlingen (mit Hilfe von Schleuserbanden) geflutet und neu besiedelt werden soll, um die einheimischen Deutschen zu verdrängen und zu ersetzen
    Überwiegend junge, muslimische Männer kommen als Einwanderer (vergleichbar einer Armee).

    > Der radikale Dschihadismus, von Geheimdiensten gefördert, ist nur umso gefährlicher bzw erhält durch geheimdienstlich-militärisches Training und Finanzierung eine umso größere Gefährlichkeit (vgl Al Qaida, ISIS, Werkzeuge des Terrors) Reale Attentate mit realen Toten, und /oder virtuelle Simulationen, wo alles fake ist, die Opfer und die Angehörigen (crisis actors).

    > Es wird nicht “auf den Islam eingedroschen“ (das ist Propaganda und Diffamierung der Demonstranten), sondern die Ängste des Volkes vor Überfremdung müssen ernst genommen werden; die deutsche Kultur muss bewahrt werden (gegen Amerikanisierung & Islamisierung); Offenheit und Toleranz müssen Grenzen haben

    Was nicht zur deutschen Kultur gehört:

    > Aufteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige (alle Nicht-Muslime)
    > Dschihad (Kampf gegen die Nicht-Muslime bis die ganze Welt muslimisch ist)
    > Polygamie (Harem für den muslimischen Pascha)
    > Todesstrafe für Apostaten (Todesstrafe für Muslime, die keine mehr sein wollen)
    > Körperstrafen für Diebe, Ehebrecher, Alkoholtrinker und Andersdenkende
    > Entrechtung der Frauen (und Schutzlosigkeit der Kinder; Beschneidung)
    > Sklaverei im Islam nicht verboten
    > Kinder wachsen mit der Drohung vor Höllenqualen auf
    > Zwangsverheiratung (Missachtung des freien Willens der Frau)
    > genitale Beschneidung (schwere Körperverletzung an wehrlosen Kindern; Traumatisierung)
    > “Ehrenmord” (ehrlose Ermordung Wehrloser)
    > Schächten von Tieren (Tierquälerei)
    > Denkverbote und Gedankenkontrolle anstatt Kritik- und Meinungsfreiheit
    > Die Scharia (die sich aus dem Koran herleitet) ist inkompatibel mit freiheitlich-rechtsstaatlichen Rechtsnormen

    Der Islam ist ein Fremdkörper in Deutschland; und das muss gesagt werden dürfen.

    http://nachgerichtet.is/2015/01/offener-brief-eines-deutschen-moslem-der-islam-gehort-nicht-zu-deutschland-frau-merkel.html

  64. Anonyma sagt:

    @Eveline

    Einigkeit – Recht – Freiheit
    Das bedeutet Liebe für das Land und seine Menschen
    Mit Eliten, die auch wirklich welche sind
    dann haben wir keine Sorge mit Imperialismus
    zerstörerisch und bedrohlich
    für den Rest der Welt

    Deutschland steht für Frieden
    und Freundschaft
    mit allen Völkern

    Das deutsche Volk will
    FRIEDEN mit Russland!!!!

    (aber die Flagge drehn wir um,
    und die Freimaurer-Satanisten soll’n sich schleichen
    Architektur braucht deren Symbole nicht)

  65. schnehen sagt:

    Wer den Islam als ‚Fremdkörper‘ in Deutschland bezeichnet, betreibt Hetze gegen die zweitgrößte Religion der Welt und gegen die Menschen, die dieser Religion ehrlichen Herzens anhängen und grenzt 4,5 Millionen Muslime, die bei uns leben und friedlich ihrer Arbeit nachgehen und sich in den arbeitsfreien Stunden genauso friedlich in den Moscheen versammeln, aus und stellt sie an den Rand unserer Gesellschaft oder noch mehr an den Rand, was unvermeidlich Gegenreaktionen hervorrufen muss, was unvermeidlich, wenn nicht zu einem Kulturkampf, so doch zu einer wachsenden Entfremdung dieser Bevölkerungsgruppe, die hier aufgewachsen ist, führen muss. Und wer profitiert davon? Wer profitiert von den Keilen, die künstlich in unsere Gesellschaft getrieben werden?

    Er, oder in diesem Fall sie, hetzt ähnlich wie die Nazis damals gegen das Judentum, das man mit ähnlichen Begriffen belegte. Und die Folgen??

    In islamischen Staaten des Mittleren Ostens wird das Christentum, wird das Judentum, werden auch noch andere Religionen, wie die zaroastrische Religion z. B., geachtet wie in Syrien, im Libanon oder im Iran. Niemand im Iran würde auf die Idee kommen, nur weil die zionistischen Juden in Israel die Palästinenser wie Menschen zweiter Klasse, ja wie Untermenschen behandeln, die jüdische Religion im eigenen Land deswegen als ‚Fremdkörper‘ zu bezeichnen.

    Die jüdische Gemeinde im Iran, die nur einige Zehntausend zählt, ich glaube dreißig oder vierzigtausend Mitglieder hat, besitzt das automatische Recht auf eine politische Vertretung im iranischen Parlament. Niemand im Mittleren Osten würde auf die Idee gekommen, das Christentum, mal ausgenommen die Zionisten in Israel, die die Geburtsstadt Jesu, Bethlehem, auf der West Bank praktisch eingemauert haben, als ‚Fremdkörper‘ zu bezeichnen, weil die Regierenden in den drei genannten Länder, obwohl alles bekennende Muslime, die aber Christen an der Macht mit beteiligen, weitaus toleranter zu sein schein als der deutsche Spießbürger, der sich in dem Beitrag der anonymen Schreiberin artikuliert.

  66. Anonyma sagt:

    schnehen

    auch für Sie gilt:
    sollte Ihnen der Bedeutungsunterschied zwischen sachlicher Feststellung von Tatsachen (vgl obige Aufzählung), sachlicher Kritik und „Hetze“ nicht bekannt sein, empfehle ich Ihnen im Duden der deutschen Sprache nachzulesen

    Ihre Tiraden gehen an der Sache vorbei.Völlig.
    Das wissen Sie auch sicherlich.

    Ihre Unterstellungen zeigen
    auf welchem Niveau Sie sich bewegen.
    Die Hetz-Propaganda der System-Medien
    ist allzu bekannt.

    Sollen wir uns hier damit langweilen?

  67. Eveline sagt:

    Anonyma

    Ich bin ja mit der DDR Hymne großgeworden…..aber das Lied der Deutschen gefällt mir natürlich auch.

    Der Hammer stand für die Klasse der Arbeiter, Zirkel für die Intelligenz und Ährenkranz für die Klasse der Bauern. 😃

  68. Anonyma sagt:

    Eveline

    Die Hymne der DDR! (zum ersten Mal lese ich den Text)

    Auferstanden aus Ruinen die damalige DDR Hymne. Der Text der Hymne stammt von Johannes R. Becher, die Melodie komponierte Hanns Eisler. Text:
    1. Strophe

    Auferstanden aus Ruinen
    Und der Zukunft zugewandt,
    Lass uns dir zum Guten dienen,
    Deutschland, einig Vaterland.
    Alte Not gilt es zu zwingen,
    Und wir zwingen sie vereint,
    Denn es muss uns doch gelingen,
    Dass die Sonne schön wie nie
    |: Über Deutschland scheint.😐

    2. Strophe

    Glück und Frieden sei beschieden
    Deutschland, unserm Vaterland.
    Alle Welt sehnt sich nach Frieden,
    Reicht den Völkern eure Hand.
    Wenn wir brüderlich uns einen,
    Schlagen wir des Volkes Feind!
    Lasst das Licht des Friedens scheinen,
    Dass nie eine Mutter mehr
    |: Ihren Sohn beweint.😐

    3. Strophe

    Lasst uns pflügen, lasst uns bauen,
    Lernt und schafft wie nie zuvor,
    Und der eignen Kraft vertrauend,
    Steigt ein frei Geschlecht empor.
    Deutsche Jugend, bestes Streben
    Unsres Volks in dir vereint,
    Wirst du Deutschlands neues Leben,
    Und die Sonne schön wie nie
    |: Über Deutschland scheint.😐

    Guter Text – die Themen der Deutschen.
    (der Marschrythmus zieht mich nicht mit)

  69. heidi heidegger sagt:

    @evi,aniwoyima

    freut mich,dass ihr endlich in ordnung kommt. mehr stechapfel+alraune statt der ewige *weihrauch oder was raucht ihr nochmal:spitzwegerich?

    einst sass ich ‚unter‘ honecker im büro am ende der transitstrecke..bayern war nur 1 km entfernt und unterhielt mich mit nem offizier:’wollen sie staatsorgane der ddr provozieren‘? (ich überfuhr 1km vor der hofer grenze ne durchgezogene linie allerdings verwittert,hehe:guter trick..)
    und ich:’im gegenteil .ddr ist unser vorbild.da keine kriegstreiber,keine arbeitslosigkeit usw.‘
    strafe gab’s trotzdem: 10 dm,die ich nie bezahlte,trotz vielmaliger wiedereinreise. die edv war wohl nix.sehr sympathisch,echt.

    *da krieg ich ausschlag bei den orthodoxen und den katholiken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2015
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: