Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Empörend: Stadt Leipzig wollte Mohammed-Karikaturen verbieten!

10410520_10202850109128436_9125383888521220667_nAber das Verbot ist wieder aufgehoben. Legida darf die Karikaturen heute Abend zeigen. Ein Sieg der Meinungsfreiheit über das Zurückweichen vor dem Terror!

Ein unglaublicher Vorgang: Die Stadt Leipzig wollte verbieten, dass bei der heutigen Demonstration „Leipzig gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Legida) Mohammed-Karikaturen mitgeführt werden! In der ganzen Welt wurden dieses Wochenende aus Solidarität mit Charlie Hebdo die Mohammed-Karikaturen des Blattes auf großen Plakaten gezeigt. Aber der Lepziger SPD-OB wollte das verbieten! Ein schöneres Geschenk für die Terroristen, die die Meinungsfreiheit zerschießen wollen, ist kaum vorstellbar! DAS ist die Grundrechte-Einschränkung, die viele nach dem Terror befürchtet haben – ein Zurückweichen vor der Islamisierung, ihren Mordgesellen und ihren Hintermännern!

Der Leipziger Vorstoß steht nicht allein: OB Jung orientiert sich offensichtlich am Vorbild der angloamerikanischen Leitmedien, die ebenfalls so feige waren, in den letzten Tagen bei einer Wiedergabe der Charlie-Karikaturen die Aussage zu verpixeln. Die Zeitungen in Kontinentaleuropa haben das großteils nicht gemacht, immerhin! Aber in Leipzig ist die Yankee-Herrschaft offensichtlich besonders stark.

Ich bin normaler Weise kein Freund von Religionsschmähungen, und so hält es auch COMPACT. Aber selbstverständlich haben andere das Recht, das anders zu halten, und dieses Recht darf nicht preisgegeben werden. Deswegen seht Ihr oben auch ein Charlie-Titelbild – in dem übrigens deutlich wird, dass das Blatt neben dem Islam auch das Judentum (und in vielen anderen Ausgaben das Christentum) auf die Schippe nahm.

COMPACT steht für den „Mut zur Wahrheit“! Wir lassen uns keine Vorschriften machen: nicht vom Zionismus, nicht vom Islamismus, nicht von den Yankee-Besatzern! Deutschland muss souverän werden, die Deutschen müssen sagen dürfen, was sie denken – und das in all ihrer Unterschiedlichkeit! COMPACT – das Magazin für Souveränität!

(Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT, da gibt es mehr davon!)

(P.S. Das Karikaturen-Verbot ist laut Leipziger Volkszeitung, Meldung von 13.07 Uhr, wieder aufgehoben worden.)

Einsortiert unter:Uncategorized

154 Responses

  1. Leri sagt:

    „Ich bin normaler Weise kein Freund von Religionsschmähungen, und so hält es auch COMPACT. Aber selbstverständlich haben andere das Recht, das anders zu halten, und dieses Recht darf nicht preisgegeben werden. […] COMPACT steht für den “Mut zur Wahrheit”! Wir lassen uns keine Vorschriften machen: nicht vom Zionismus, nicht vom Islamismus, nicht von den Yankee-Besatzern! Deutschland muss souverän werden, die Deutschen müssen sagen dürfen, was sie denken – und das in all ihrer Unterschiedlichkeit!“

    Volle Zustimmung!
    Aber woher beschleicht mich nur das Gefühl, das es beim Verbot weniger um Islam, Mohammed ging?
    Kann es sein, man wollte sich schon für anderes wappnen?

  2. sudeki sagt:

    @JE: Naja, das war wohl eher ein kleines Schippchen; die richtig große Schippe hat erst Dieudonne mit SHOA HEBDO ausgepackt. Der wurde dafür natürich zensiert. Der Sharlie Hebdo-Zeichner Maurice Sinet wurde übrigens wegen Kritik an den wahren „Untouchables“ gefeuert.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/einer-der-attentater-hatte-blaue-augen.html

  3. Michael_b sagt:

    Im übrigen wurde – wie ich soeben gehört habe – das Karrikaturen-Verbot unter dem Druck von Lobbyisten Ihrer vielgeschmähten “Lügenpresse” schon wieder aufgehoben.

    ((Haben Sie Schwierigkeiten mit Lesen??? Das steht in meinem Posting, sogar im Untertitel!!! Ich fass‘ es nicht. – Der Hausmeister))

    Das nenne ich einen formidablen Sieg der Unvernunft, denn Terror bekämpft man nicht mit kompromissloser Konfrontation und fortwährender Provokation – es sei denn, man meint ein unverbesserliches Monster vor sich zu haben, und so etwas können eigentlich nur Leute meinen, die in ihrer Jugend zu viel US-amerikanischen Filmschund konsumiert haben.

    Ihr Zynismus und Ihre Inkonsequenz scheinen keine Grenzen zu kennen. Haben Sie völlig vergessen, wo die Wurzeln des gewalttätigen Islamismus vor allem zu suchen und zu finden sind? Glauben Sie wirklich, dass es sich hier nur um kranke Geister oder um einen ausschließlich religiös getriggerten Vernichtungsfeldzug gegen die “Ungläubigen” handelt? Entschuldigen Sie, aber wer so etwas glaubt, muss schon sehr naiv sein! So wie Sie sich verhalten, scheinen Sie eine tiefe Abscheu gegenüber der islamischen Kultur und ihren Traditionen zu haben. Das ist äußerst ernüchternd, und es zeigt mir, dass man Ihre hehren Bekenntnisse zur Souveränität von Nationen und Kulturen, zur Toleranz unter den Menschen und gegen imperialistische Herrschaftsansprüche nicht wirklich ernst nehmen kann. Sehr schade!!!

  4. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Denke jeder für sich selber, ob er sich instrumentalisieren lassen möchte …

  5. Alexandra sagt:

    Meiner Ansicht nach darf auch Satire nicht das mit Spott oder Hohn überziehen, was anderen Menschen heilig ist. ob nun Jesus Christus, Mohammed, Buddha oder andere Religionsführer handelt.

    Stéphane Charbonnier sagte: „Ich habe keine Angst vor Repressalien. Ich habe keine Kinder, keine Frau, kein Auto, keine Schulden. Das klingt jetzt sicherlich ein bisschen schwülstig, aber ich sterbe lieber aufrecht, als auf Knien zu leben.“ Wie aufrecht ist wohl sein Leibwächter gestorben? Der Polizist und der unbeteiligte Passant? Alle vielleicht mit Kindern, Frauen, Autos und Schulden. Für eine Handvoll blasphemischer Karikaturen…, die neben einem Menschenleben nicht mal das Schwarze unter meinen Fingernägeln wert sind.

    Darum nein, Satire darf nicht alles. Sie darf vor allem nicht benutzt werden um eine ganze Volksgruppe pauschal zu beleidigen. Das hat nur einen einzigen Nutzen: Die verkaufszahlen.

  6. Carl Sand sagt:

    @Michael_b

    Schniepel!

    Paperlapapp!

    Prrrfffz!

    Stonk!

  7. ups2009 sagt:

    Mohammed-Karikaturen … Flemming Rose, dem Kulturchef in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“ …
    (kurz gesagt European Media Provokes Muslims To Inflame Zionist ‚Clash Of Civilizations‘)

    Wie wäre es mit einem Netanjahu-Cartoon? So denn Lediga nicht Pro-ZION wie Pro-NRW🙂

    Ein Plakat auf einer Demonstration gegen Israel zeigt Premier Netanjahu
    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/entsetzen-ueber-antisemitische-hass-parolen-aid-1.4402199
    Aufregung um blutrünstigen Netanjahu-Cartoon
    http://www.israelnetz.com/nachrichten/detailansicht/aktuell/aufregung-um-blutruenstigen-netanjahu-cartoon-am-holocaust-gedenktag-21925/

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/gallery.free-palaestina-demo-in-stuttgart-ausschreitungen-auf-dem-schlossplatz-param~4~3~0~14~false.f5d21b4b-4983-41da-912e-730f7f6c491c.html

  8. chribie sagt:

    haben sich die Leibziger Beamten beim Urologen beraten lassen?

  9. ups2009 sagt:

    Ach ja …

    Studierende wollen Lediga blockieren
    http://www.neues-deutschland.de/artikel/958056.studierende-wollen-lediga-blockieren.html

    „Leipziger Pegida-Ableger steht weiter rechts als Dresdner Original“ sagen überwiegend linksextremistische von der „Interventionistische Linke Leipzig“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Interventionistische_Linke
    Beim G8-Gipfel in Heiligendamm 2007 war die IL verantwortlich für stundenlange gewalttätige Krawalle mit Hunderten verletzten Polizisten und Demonstranten.

    § 21 Versammlungsgesetz grobe Störung

  10. Alexander sagt:

    Ich bin immer wieder erschüttert, wenn ich die Postings hier und auch auf FB teilweise so lese.
    Erschüttert von der Dummheit und Ignoranz der Menschen, die 1. nicht lesen wollen oder können
    2. überhaupt nichts von JE wissen, aber über ihn zu urteilen vermögen
    3. nicht einmal das Positionspapier von Pegida gelesen haben
    4. jegliches Benehmen und Diskussionskultur vermissen lassen
    5. sich selber nicht hinterfragen
    6. kognitives Denken und Emphatie offensichtlich nicht kennen
    7. nicht differenzieren können
    8. einfach grundlos aggressiv sind

    Dagegen muss ich den Langmut und die Geduld von JE wirklich schon fast bewundern.
    Ich frage mich manchmal warum er nicht mal in seiner Freundesliste auf FB mal etwas aufräumt und sich andere „Freunde“ nimmt.

  11. Eveline sagt:

    http://www.politaia.org/terror/ein-seltsames-titelblatt-des-economist/

    Ein eigenartiges Titelblatt des Economist. Das Jahr 2015.

    Erst auf sich wirken lassen und dann die Beschreibung lesen….

  12. Carl Sand sagt:

    @Alexandra

    Blödsinn.

    Satire darf alles.

    Absolute Meinungsfreiheit für Erwachsene.

    Nur offene Gewaltaufrufe dürfen verboten sein.

    Aber niemand muss Schund kaufen.

    Und in einer wiederhergestellten Demokratie hätte die absolute Mehrheit genügend Anstand, keinen Schund zu kaufen.

  13. Sachsensumpf sagt:

    Hier scheinen manche Leser entweder nicht lesen zu können oder ihren Verstand komplett ausgeschaltet zu haben. Die Stadt Leipzig vertreten durch den OBM hatte den Teilnehmern einer (!) von 8 Demonstrationen des heutigen Tages (LEGIDA) das Zeigen der sogenannten Mohammed Karikaturen UND jedweder Kritik an allen (!) Religionen verboten. Dagegen wurde von einem Compact Leser (!) Widerspruch und Antrag auf vorläufigen Rechtsschutz vor dem Verwaltungsgericht Leipzig wegen Verletzung seiner Grundrechte nach Artikel 5 GG erhoben. Als das Gericht dem faschistoiden OBM signalisiert hat, das es zugunsten des Compact-Lesers urteilen werde, ist die Stadt eiligst zurück gerudert und hat ihren eigenen Bescheid schnellstens wieder aufgehoben. Mit der Lügenpresse hat das rein gar nichts zu tun. Diese hat vielmehr die Nachricht über die eingereichte Klage stundenlang geheim gehalten um dem OBM den geordneten Rückzug zu ermöglichen. Echte Lügenpresse halt, aber das wissen wir ja sowieso. Wer will, dass die Stadt Leipzig oberste Zensurbehörde Deutschlands sein soll, sollte besser ins Reich der ISIS abwandern.

  14. Wahr-Sager sagt:

  15. gerina sagt:

    Ich war froh, über das Verbot der Karikaturen. Fand´s aber widerum sehr widersprüchlich und heuchlerisch, da sie ja überall gezeigt werden. Aber ich frage mich, weshalb sollten sie überhaupt auf der Legida in Leipzig gezeigt werden. Was ist der Grund hierfür ?
    Die provozierenden, geschmacklosen, herabsetzenden „Zeichnungen“ sind ein KAMPFMITTEL, um gegeneinander aufzuhetzen. Also, warum jetzt noch Öl ins Feuer gießen ?

  16. Wir sehen anhand der Vorgänge zu Leipzig, wie wenig durchdacht, wie reflexhaft der Spruch „Wir sind Charlie“ von den Mächtigen – bis hin zum Bundespräsidenten – adaptiert wurde.
    Was werden Karikaturisten in Deutschland künftighin dürfen?
    Und wie ist es mit den Kabarettisten und den Satirikern?
    Dürfen die sich nun alle auf Charlie berufen, oder war es so dann irgendwie doch nicht gemeint?
    Ich denke, die meisten haben noch kaum etwas gespannt, und vielen dämmert erst, was sie in ihrem Taumel angerichtet haben könnten, welche Möglichkeiten sich jetzt ergeben.
    Die Sache wird noch sehr spannend werden.

  17. Senta E. Zielach sagt:

    Leipzigs OB Jung (gelernter Religionslehrer!!) ist ein ganz schlimmer Finger. Der unfähigste OB, den Leipzig je hatte (und auch nur von einer kleinen Minderheit der Bürger gewählt.) Siehe Wasserwerkeskandal und die Affaire um angeblich herrenlose Häuser). Auch kann er anscheinend nicht genug Moscheen bekommen. Heute wird er Arm in Arm mit jener „Antifa“ gegen Legida „aufstehen“, die neulich in Connewitz ein Polizeirevier zerlegte oder dies mindestens versuchte; da zeigt sich doch deutlich das Demokratieverständnis dieses SPD-Mannes. Fragwürdig wie die ganze Partei derzeit—

    MIchael_b:
    12. Januar 2015 um 14:55
    „Verbot unter dem Druck von Lobbyisten Ihrer vielgeschmähten “Lügenpresse” schon wieder aufgehoben….
    „So wie Sie sich verhalten, scheinen Sie eine tiefe Abscheu gegsagt:enüber der islamischen Kultur und ihren Traditionen zu haben. Das ist äußerst ernüchternd, und es zeigt mir, dass man Ihre hehren Bekenntnisse zur Souveränität von Nationen und Kulturen, zur Toleranz unter den Menschen und gegen imperialistische Herrschaftsansprüche nicht wirklich ernst nehmen kann. Sehr schade!!!“

    Also entweder entspringen sie dem Umkreis des MS-Hetzblattes LVZ oder sie sind gerade konvertiert. Oder beides! Souveränität von Nationen und (Kopfabhacker-)Kulturen: ja – aber bitte nicht auf unserem Territorium. Sind Sie überhaupt fähig, den Unsinn, den sie schreiben zu reflektieren?
    PS: Ich mag die Fäkalkomik von Charlie (und Titanic etc.) auch nicht; aber in einem Rechtsstaat geht man nicht mit der AK 47 dagegen vor. Soweit noch mal zur „reichen Kultur“.

  18. juergenelsaesser sagt:

    gerina: es geht nicht drum, ob man die Karikaturen gut oder schlecht findet. Es geht drum, ob man das staatliche Verbot unterstützt. Ist der Unterschied klar???

  19. heidi heidegger sagt:

    jürgen, schon seit den 80ern kotzt mich die ‚Yankee-Herrschaft‘ an,und ich finde den begriff sogar besser als die parole ‚ami go home‘. weil internationaler.

    dann machen wir halt alle mal auf cuba(si!yankee no!) urlaub. *träum*+♥+hugs

  20. Nektar sagt:

    Die Lüge wird zur Weltordnung – schaut mal wer im Präsidium sitzt.

    So muss es sein!!!
    Das der Willy Wimmer mal bei der Rosa Luxemburg-Stiftung sitzt – Toll!!
    Er baut Brücken.

  21. Alexander sagt:

    Oops, falschen Link in der Zwischenablage gehabt.
    Also nochmal.

    ++ Offtopic ++

    Mönsch Afd, könnt auch keinFettnäpfchen auslassen

  22. „Alexandra sagt: 12. Januar 2015 um 15:20

    Meiner Ansicht nach darf auch Satire nicht das mit Spott oder Hohn überziehen, was anderen Menschen heilig ist. ob nun Jesus Christus, Mohammed, Buddha oder andere Religionsführer handelt.

    So ist das! Und das hat gar nicht mit „Religion“ per se zu tun, sondern damit, dass der Mensch selbst heilig, heilig, heilig und es eine Infamie ist,
    wenn der Opfer von Vergewaltigung – immer noch das hunderte von Millionen mal verübte Gewalt-Verbrechen gegen Frauen und Mädchen – Mord, Folter, Ausrottung, Ausbeutung, Unterdrückung unter dem Schein der Meinungsfreiheit, des „Witzes“ und der Satire gehöhnt und gespottet wird!

    Und nichts anderes ist es, wenn vorgeblich die Religion, deren „Stifter“ oder dem Inhalt gespottet und gehöhnt wird, denn es zielt in Wahrheit auf den Menschen selber, und ist dann überhaupt gar keine Kritik, Meinung, Satire und schon gar kein Witz.

    Meinung, Kritik, Satire und Witz sind wichtige Ausdrucksformen menschlicher Kommunikation, zulassen,dass dies von den Menschen-Hassern und -Verächtern missbraucht wird, ist nichts anderes als uns die Sprache selbst zu nehmen, dem einzigen Mittel mit dem wir uns untereinander verständigen können, um uns gegenseitig verstehen zu können, damit wir uns wegen all unsere Konflikte, die das Leben mit sich bringt, nicht noch weiter 100.000 Jahre die Schädel gegenseitig einschlagen!

  23. Leri sagt:

    Alexander 12. Januar 2015 um 15:46

    richtig und ironischerweise kommt dann von diesen „Wissenden“ in 2. Ebene (Abseits des Haupt-Diskussionsgegenstands) schlimm, schlimm, der Kultur- und Werteverfall … aber zu diesem sind ‚von oben‘ verführt, unterdrückt, genötigt worden; die Zu- Umstände, sie verstehen?
    (Schauen Sie in den vorigen Blogbeitrag, habe mich dazu auch geäußert)

  24. heidi heidegger sagt:

    @manni

    du,der majo ist genau so streng mit den heidis wie du. kuck mal was der in der mitte des videos zu uns sagen tut:

  25. Peter Schulze sagt:

    @juergenelsaesser

    Nein, es geht darum ob man die NATO Propaganda gegen den Islam mitmacht. Mir ist der OB einerlei, seine Motive sicherlich fragwürdig, aber deswegen im Nato Chor einstimmen? Schwach!

  26. juergenelsaesser sagt:

    Peter Schulze: Noch einer, der nicht lesen kann: Ich habe doch geschrieben, die Zensur der Mohammed-Karikaturen geht von den USA aus. Gehört die bei Ihnen nicht mehr zur NATO?

  27. Hendrik Schneider sagt:

    Empörens ist aber auch dass die Überlebenden Angestellten und Zeichner des Magazins sich nun gegen PEGIDA stellen. Deshalb bin ich nicht mehr Charlie.

  28. heidi heidegger sagt:

    liebe♥ und so,in reiferen jahren. interessiert’s euch? wenn der alte den heidis noch ein‘ ausgibt und ihr uns vertraut (i know u dohoo♥) dann führen wir euch darin sozusagen viral ein. im 2 vid der playlist.

    im 1. geht’s um gendering deluxe,find‘ ich,weil die ist ganz schön frech,die bella marone in der bar: ‚are we fighting already`‘ *lol* also los geht’s:

  29. heidi heidegger sagt:

    ist das peinlich. die marone fragt den schwedischen bloke in der bar (natürlich) :‘ u’re fightin‘ allready?‘

    *schäm* zackundweg

  30. heidi heidegger sagt:

    geht’s noch peinlicher?(frage an mich selbst). aber ja doch,denn:

    Die Serie erzählt, wie der Amerikaner Bruce (der ’schwedische‘ bloke in der bar) sein Leben in New York aufgibt und mit seiner schwedischen Freundin Emma ganz neu anfängt. Eine klassische Fish-out-of-water-Comedy also, in der es einen Menschen in eine fremde Umwelt verschlägt.

    *wegkriech-watschel*

  31. Michael_b sagt:

    @Alexandra und @Gerina

    Lassen Sie sich bitte nicht von den Islamfeinden und doktrinären Hasspredigern hier im Forum einschüchtern!

    @Senta E. Zielach

    Na Sie sind ja gut drauf! Ein MS-Hetzblatt LVZ kenne ich leider nicht – klären Sie mich doch mal auf. Und wenn Sie meinen, ich hätte der Kalaschnikow das Wort geredet, dann lesen Sie am besten noch einmal in Ruhe meinen Beitrag durch! Erst lesen und nachdenken, dann schreiben!

    @juergenelsaesser

    “gerina: es geht nicht drum, ob man die Karikaturen gut oder schlecht findet. Es geht drum, ob man das staatliche Verbot unterstützt. Ist der Unterschied klar???”

    Ist mir zu simpel! Auch ich bin gegen jede Art von staatlicher Bevormundung, aber angesichts der aktuellen Situation kann es durchaus sinnvoll sein, für eine vorübergehende Befriedung der Verhältnisse zu sorgen (man muss hier nicht gleich wieder den Tod der Presse- und Meinungsfreiheit an die Wand malen). Wenn das die Legida auch so sehen würde, hätte sich das Thema von selbst erledigt. Mal schau’n, ob die Vernunft obsiegt.

  32. Unter einem Agenturbild mit Staatsoberhäuptern in Paris – in der Mitte neben Hollande Merkel, ich meine links auch Netanjahu und Juncker zu erkennen – steht auf faz.net jetzt tatsächlich: „Die Welt ist Charlie. Gedenkmarsch gegen den Terror.“

    Und das als Unterbild dazu, dass Mohammed-Karikaturen zu zeigen in Leipzig erst verboten und jetzt doch erkaubt wurde.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leipzig-erlaubt-mohammed-karikaturen-bei-legida-demo-13365659.html

    Jetzt ist also die ganze Welt Charlie. Das ist für mich, tut mir leid, das kann ich nicht anders sehen, der bisherige Gipfel dieser traurigen, hysterischen, heuchlerischen Realsatire.

    Sind nun der saudische König und der Emir von Qatar etwa auch Charlie? Alle Moslems?

    Und der Papst, der ist auch Charlie?

    Die spinnen, die Römer.

  33. Moscovite sagt:

    Incitations à la haine. Sur la caricature d’en haut (Centre d’études du problème juif de Bologne, 1943), le personnage n’est pas Moïse, mais un juif emblématique qui est rendu responsable de la Seconde Guerre mondiale. Sur la caricature d’en bas (Jylland-Posten, 2005), le personnage n’est pas Mahomet, mais un musulman emblématique qui est rendu responsable du terrorisme, qualifié par le président Bush de « Nouvelle Guerre mondiale ». Ces deux dessins n’ont rien à voir avec la critique d’une religion. Ce sont deux caricatures de propagande visant à stigmatiser des groupes de croyants. La première a servi à justifier un génocide, à quoi est destinée la seconde ?

  34. Neukunde sagt:

    Wenn es stimmt, dass Charlie Hebdo mit der französischen Regierung konspirierte, erweist sich die Solidarität mit den getöteten Redakteuren als Bärendienst für Demokratie und Toleranz.

    Schaut euch doch mal mal an, wie die Elite in Paris demonstrierte.

    Ach ja: Ich bin NICHT Charlie…

  35. heidi heidegger sagt:

    @Heider

    servus,und magst mal bei 1:05 kucken?: was’n babe!(die 70er *schmacht*).war zwar erst 9 im jahre 1970,aber egal.

    und überhaupt,da geht’s ja zu unter den blondies wie wenn der alte in hochform ne rede hält. *lol*

  36. Prometheus sagt:

    Es ist ja erschütternd, wie sich „Die Linke“ z.T. präsentiert. Was für ein angepasstes Geschwurbel von Gehrcke und welch ein pseudointellektuelles Geblubber von Dehm. Ken Jebsen ist wohl endgültig zum Haus und Hofberichterstatter der Linken aufgestiegen. Zudem der persönliche Stichwortgeber für Dehm, der anscheinend den Auftrag bekommen hat, über KenFM (Ken Jebsen) ein breiteres Wählerspektrum zu erreichen. Und alle natürlich vereint gegen Rechts = „Nazis“.

    Zum krönenden Abschluss dieser Veranstaltung ein verstörendes „We shall overcome“ hinter einem politisch korrekten Banner stehend. Ein armseliger Chor der Gefangenen. Symbolisch vertretend steht in der Mitte der an Parkinson erkankte Ottfried Fischer…

  37. heidi heidegger sagt:

    @ Carl Sand
    12. Januar 2015 um 15:52

    weise gesprochen brother carl sand. die heidi verliert sich zwar auch gern mal im trash,aber diese pseudo-transgressive verhaltensweisen sind nix anderes als simulationen vom befreiten leben.

  38. chribie sagt:

    Jürgen Elsässer eine Satierezeichnung von Jürgen El. in einem Haufen Scheisse sitzend mit spöttischen Bemerkungen würde Dir das gefallen?

  39. Moscovite sagt:

    Doppelstandarde:
    16 Opfern in Paris
    4800 in Donbas…

    Pegida demos, ok, aber warum nicht tausende gegen Kiev junta ?

    THE TRAGEDY OF ONE DONBASS FAMILY, WHICH THE WEST WILL IGNORE AS USUAL.
    A 8-year-old boy Vanya lost both his legs, right hand and one eye; his second eye can barely see the light. Vanya was playing with his younger brother when a shell of the Ukrainian army hit their house in Shakhtersk. His 5-year-old brother died, Vanya lost more than 1 litre of blood. He has been operated on 3 times in Donetsk, and still more surgeries needed.

    This is the crime of the Kiev junta with the assistance of the European Union and the U.S. The Western media will never report it as the crimes against humanity have become an ordinary thing in the 21st century. The European leaders will take part in a Paris march in memory of victims of terrorist attack, but none of them will remember about innocent civilians of Donbass, which were killed by the US democracy and the EU values.

  40. heidi heidegger sagt:

    @chef

    pop kiss(es) von Heidi und von mir männer-dank für das ganze zeug und vor allem jene magischen 2 sekunden zwischen 1:05-1:07 im ccr-vid,
    wenn die blonde muse die ‚gogo‘-peitsche knallen lässt=linken arm hochwirft.

  41. Michael_b sagt:

    Noch einmal mein Plädoyer in aller Kürze:

    Es geht um einen friedlichen und gewaltfreien Dialog der Kulturen!!! Wer das hier oder anderswo – direkt oder indirekt – attackiert, ist ein schändlicher Demagoge und intoleranter Hassprediger!!

  42. Wahr-Sager sagt:

    @Alexander:

    Ein dummer Versprecher, kann jedem passieren.

    Ein Zitat dazu aus WELT online:

    „‚Es ist viel früher passiert, als ich gehofft hatte‘
    Die Gegner der AfD lassen aber auch nichts aus. Zugegeben, dieser Satz ist keine sprachliche Meisterleistung und sollte jemandem, der beruflich frei sprechen muss, nicht passieren.
    Wenn man den oben zitierten Satz ohne AfD-Abneigung sprachlich/stilistisch analysierte, würde man ihn als doppeldeutig monieren. Aber er ist nicht eindeutig dahingehend, dass Herr Krause sich einen Anschlag gewünscht hätte. Die gleichwertig danebenstehende andere Deutung ist, dass es ihm klar war, dass ein Anschlag kommt, er aber gehofft hatte, dass wir noch lange davon verschont bleiben.
    Meiner Meinung nach sollte die veröffentliche Meinung jetzt nicht künstlich eine schlecht gewählte Formulierung aufbauschen. Wenn man WO und andere Zeitungen dahingehend untersuchen würde – und Journalisten verdienen ja ihr Geld mit der gekonnten Anwendung von Sprache, könnte man ein großes Team stundenlang beschäftigen.
    Gruß von einer Germanistin.“

    Es ist klar, dass die Buntdämonkröten sich jetzt an diesem Lapsus aufgeilen.

  43. Moscovite sagt:

    Je ne suis pas manipulé par les Néocons & CIA …

    „Je suis Vanya … “

    http://blikopnosjournaal.blogspot.com/2015/01/eight-year-old-vanya-heavily-injurred.html

  44. gerina sagt:

    @Jürgen, sorry !
    Du hast vollkommen Recht. Das sind zwei Paar Schuhe…
    Jetzt wird wieder über schärfere Überwachung diskutiert. Das passt jetzt wieder gut ins Konzept der Etablierten.

    Gerade wurde live in „Heute“ aus Dresden von der Demo berichtet. Die Hetze ist unerträglich !! Egal wie die Demo abläuft, es werden IMMER negative Absichten unterstellt !
    Da stellt sich ein Demonstrant zwischen dem Journalisten und der Kamera und ruft: „Lügenpresse, Ihr lügt“, und wiederholt nochmal:
    „Lügenpresse“, Ihr lügt“. Wie recht er doch hat….

    Mutig auf die Straße zu gehen…angesichts dieses Medienterrors….

  45. Moscovite sagt:

    “Je suis Vanya … ”
    „Je suis un juif espagnol. Je suis un grec arménien.

    Je suis Ahmed
    Je suis un enfant qui pleure
    Je suis un soldat qui chante
    A la frontière de l’amour et du cœur
    J’ai vu passé la violence
    Il y a des larmes de toutes les couleurs
    Les rôles n’ont pas d’importance

    Je suis Kalinka

  46. Moscovite,

    ich frage mich, ob ich vielleicht ein Augenleiden habe.
    Vielleicht können Sie mir helfen, dies zu klären.

    Die Gesichter sehen für mich gar nicht nach dem Papst aus. Ist das so oder habe ich einen falschen Sinneseindruck?

  47. Moscovite sagt:

    From Donbas through Leipzig to Paris…
    How to stop the illegal, provoked (civil) wars ?

    Paris Attack Staged Photo found Using Google Earth

  48. Wahr-Sager sagt:

    Jürgen Elsässer wird im 3. Artikel übrigens erwähnt.😉

  49. Moscovite sagt:

  50. Moscovite sagt:

    Dieudonne: „On cherche un prétexte pour m’interdire. On me considère comme un Amedy Coulibaly alors que je ne suis pas différent de Charlie.»

    https://fr-fr.facebook.com/dieudonneofficiel

  51. Moscovite sagt:

    Nach Anschlag auf «Charlie Hebdo»
    Französische Karikaturisten veröffentlichen Anti-Pegida-Flugblatt

    http://www.nzz.ch/international/franzoesische-karikaturisten-veroeffentlichen-anti-pegida-flugblatt-1.18459053

  52. Moscovite sagt:

    Das ist nicht ueberraschung…

    Französische Karikaturisten wehren sich gegen Pegida
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/frankreich-charlie-hebdo-karrikaturen-pegida-paris-dresden

  53. Alexander sagt:

    @Prometheus
    jemand musste doch den armen Moustafa trösten, nachdem er bei der jungen Welt Hausverbot bekam.
    Übrigens geht es mir aufn Sack das bei der Linkspartei immer jemand kommt und auf ner Gitarre rumklimpert, sich alle an den Händchen halten und „We shall overcome“ singen

  54. Nun sieht man ja schon, wie sehr „wir alle“ Charlie sind.
    Bald wird es Charlie-Fehmegerichte geben, die festlegen, wer Charlie bleiben darf.
    Wer sich dann unberechtigt Charlie nennt, wird abgestraft.
    Charlie-Verbannung lebenslänglich. Charlie-Verbannte sind medial vogelfrei.

  55. Michael sagt:

    Steuerzahlerdgeld für die staatliche Anti-Pegida-Demo

    „Dresden. Aus Sorge um ihren Anteil am Steuerkuchen treten 38.000 Menschen am 10.01.2015 die staatliche Neutralitätspflicht mit Füßen.“

  56. Nektar sagt:

    Heute 40.000 in Dresden

    Macht Euch ein Bild zu den Programmpunkten🙂
    Pegida sammelt Kraft!!!!

    Und die AfD?

  57. yilmaz sagt:

    @ Michael_b sagt: 12. Januar 2015 um 19:09

    „Noch einmal mein Plädoyer in aller Kürze:

    Es geht um einen friedlichen und gewaltfreien Dialog der Kulturen!!! Wer das hier oder anderswo – direkt oder indirekt – attackiert, ist ein schändlicher Demagoge und intoleranter Hassprediger!! “

    absolut richtig!
    Es gäbe genug andere Beispiele um gegen die Pressefreiheit zu protestieren, freeman von ASR macht das genau richtig und zeigt die Heuechelei der Pressefreiheit auf:

    „Was ist mit der massiven Zensur des französischen Komikers Dieudonné M’bala M’bala, weil er mit Satire die jüdische Lobby in Frankreich kritisierte? Die Medien die jetzt alle Charlie sind, haben ihn in der Luft zerissen und den Boykott seiner Auftritte verlangt. Sie haben ihn als Antisemiten beschimpft, auch die deutschen Medien. Wer hat die französische Regierung dazu gezwungen diesem Künstler einen Maulkorb zu verpassen und ein Auftrittsverbot zu verhängen? Es war die jüdische Lobby CRIF. So viel zur Meinungsfreiheit in Frankreich, die es nicht gibt. Denn es kommt immer darauf an wer etwas macht und die Freiheit etwas zu sagen ist relativ. Deshalb „Je suis Charlie“ ist die pure Heuchelei und Doppelmoral.“

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: „Ich bin Charlie“ trieft vor Heuchelei http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/01/ich-bin-charlie-trieft-vor-heuchelei.html#ixzz3OdySfGeA

  58. Wahr-Sager sagt:

    @Moscovite:

    Klar, auch in Frankreich gibt es haufenweise Arschlöcher.

    Man will also verbieten, dass der „Antisemit“ Dieudonné in Zukunft auftritt – soso.
    Die Süddeutsche hetzt – natürlich – auch über den Komiker: http://www.sueddeutsche.de/politik/juden-in-frankreich-man-hasst-uns-wir-sind-freiwild-1.2298810-2

    Die Opferhaltung der Auserwählten geht mir sowas von auf den Keks.
    Wenn Rechte aufgrund ihres Rechtsseins getötet werden, interessiert das kein Schwein. Vielmehr ist man froh, sich dieser „Schweine“ entledigt zu haben. Und da wundert man sich, warum es auf dieser Welt nicht friedlich zugeht?

  59. sudeki sagt:

    Der kleine Franzose aus Leipzig bei Pegida Dresden LIVE bei ZDF heute, ich lach mich schlapp:

  60. Leri sagt:

    @ sudeki 12. Januar 2015 um 22:25

    Danke, wollte ich auch posten.
    Ist es nicht aufällig, das Menschen, welche sich zum ‚Wirbel‘ der Zeit ausprechen und viele erreichen,

    – ein gebürtiger Franzose Stéphane Simon und
    – ein anderer mit russischen Hintergrund ist?

    Nicht das es um aufmerksamkeits-heischende Aktionen/Videos an sich geht oder ‚medial-telegenität‘, kein anzustrebender Wert.

    Napoleon, Lenin usw. hatten anscheinend recht.

    (Die aufmerksamkeitsstarken Reden von JE & Co. zähle ich jetzt nicht hinzu)
    Die „german-Heidi“ wäre hingegen ein Beispiel.

  61. Schnell ging es bis nach Absurdenhausen. Französische Karikaturisten zeigen es Pegida und deren Sympathisanten. Blutig, Baeballschläger, mit Bärtchen, mit römischem (deutschem) Gruß, mit SS-Runen. So wird jetzt klargemacht, wer n i c h t Charlie ist.

    Zum Glück war ich als einer der ersten freiwillig öffentlich nicht Charlie, habe mich sogar deutlich dagegen verwahrt, von anderen, den Allen, ungefragt in ihr Charlietum eingemeindet zu werden.

    Dass ich da schnell wieder draußen wäre, unter den vielen Charlies bald kein Platz mehr für viele, den Braten roch ich ohnehin sofort.

    Inzwischen haben Politik und Schafsmedien das Charlietum in einer Weise für sich gekapert, die man nur noch grotesk nennen kann; denn wer jetzt islamkritisch, viel milder als Charlie, der beschmutze Charlies Werk und Ansehen und Erbe, ist ein Nazi, praktisch gleichzusetzen mit einem mordenden Terroristen.

    Ich denke nicht, dass die diese Sache unter Kontrolle haben. Das ist einfach fast zu dumm, um wahr zu sein. Man muss aber nicht helle sein alswie ein Sachse, zu sehen, dass es doch so geschieht.

    Angetreten, die Meinungsfreiheit alswie ihr Herze, nein, gar wie ihren Beutel noch zu verteidigen, gerade gegenüber dem Islam, hacken Politiker und Journalisten nun auf unschuldigen, friedlichen Menschen herum, nur wegen deren anderer Meinung, eben genau auch einer unter anderem islamkritischen, wie als ob es sich um das letzte Geschmeiß, den letzten Abhub des Planeten handele.

    Es ist eine einzige Idiotei. Wie als ob die reklamieren wollten, sie hätten die contradictio in adiecto, den Widerspruch in sich, jetzt im 21. Jahrhundert endlich glücklich erfunden.

    So sieht das aus, wenn fanatische Propagandisten anfangen, sich selbst zu glauben.

    Sie verlieren ihre Professionalität, ihre Fähigkeit zur halbwegs geordneten Lüge so weit, dass dies jeder sehen kann.

    Dann hat der Kaiser plötzlich eben genau nichts an.

  62. Nektar sagt:

    Sollte die Leyen-Bundeswehr russische Grenzen überschreiten:

    Warum bringt Pegida 40.000 auf die Straße?
    Und das mit einer öffentlichen Programmatik für Frieden mit Russland.
    Und „Die Linke“, keine 5.000 mehr.
    Lafontaine und Wimmer sollten den überforderten Gysi ablösen. 😉

  63. Stepher sagt:

    JE sagt:
    “Ich bin normaler Weise kein Freund von Religionsschmähungen, und so hält es auch COMPACT… Aber selbstverständlich haben andere das Recht, das anders zu halten, und dieses Recht darf nicht preisgegeben werden.“

    Als Christ kenne ich nur eine Religion und wenn die auch noch geschmäht wird, dann frage ich mich erneut was aus meinem Deutschland noch werden soll:
    Hier ein Linck meiner koptischen Brüder und Schwestern über Christenverfolgung.
    https://koptisch.wordpress.com/2010/07/07/systematische-christenverfolgung-in-der-turkei-teil-iii/

    Ein Auszug aus dem Text und die Frage, ist das Religion – Verbindung mit Gott?
    Sure 47, 4-5 “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”.

    Den gesamten Text lesen ist sehr aufschlußreich, besonders da heut der Ministerpräsident der Türkei Wachsamkeit bei Merkel gegen Islamophobie einforderte gleichzeitig verkündete er, daß die Türkei bislang sehr viele IS“Kämpfer“ gehindert hat nach Syrien zu gelangen – wirklich?
    Warum mußte Serena Shim sterben? Weil sie gesehen hatte was die Türkei besser nicht im Licht der Öffentlichkeit haben möchte:
    Verdächtiger Tod einer Press TV-Korrespondentin in der Türkei
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/269212-verd%C3%A4chtiger-tod-einer-press-tv-korrespondentin-in-der-t%C3%BCrkei
    Das Licht ist nicht mehr aufzuhalten. Toleranz hieße für mich einen Teil meines Glaubens aufzugeben – niemals. Akzeptanz dagegen muß ich wohl üben.
    Stepher

  64. „Es ist eine einzige Idiotei.“

    Das schrieb ich oben, und bin ich beim genaueren Nachlesen selber etwas entsetzt, wie wahr das sein könne oder eben auch doch nicht so ganz.

    Und, was wäre besser: Wenn es eine einzige Idiotei wäre oder eben am Ende doch nicht, jemand Absurdistan sehr souverän auszusteuern genau damit ansetzte?

    Auch solche Wägungen dürfen gleichwohl nicht davon ablenken, dass die Masse in einen Charlie-Taumel versetzt wurde, auf dem sehr wohl so gezielt als möglich aufgebaut werden soll.

    So oder so. Die Suppe ist so weit eingebrockt, dass man sie jetzt irgendwie auslöffeln muss.

    Einstweilen versucht man es mit immer noch härteren Angriffen gegen alle Kritiker der Einwanderungspolitik, auch der sonstigen internationalen Politik der Bundesrepublik; rhetorisch sind längst alle Paar Handschuhe ausgezogen.

    Bisher scheint noch kaum einer zur Besinnung gekommen. Zur Besinnung dahingehend, dass diese Totalausgrenzung eines erheblichen Teiles der Deutschen, diese ungeheuerliche Herabsetzung anständiger Bürger, so nicht einfach ein tragfähiges politisches Konzept sein kann. Es ist, als delirierten die.

    Es sei denn natürlich, sie wollten den Durchmarsch. Also eine offene Einwanderungsdiktatur, Widerstand zwecklos.

    In dem Falle bliesen die Trompeten immerhin mit verständlichem Ziele.

  65. Stepher sagt:

    Hier noch ein Nachtrag in puncto „Toleranz“ eines Schweizer Bürgers der stolz ist auf das Kreuz, das seine Fahne ziert:
    Willy Schmidhauser (Moderator)
    Koran und Prophet Mohammed
    verfluchen das Kreuz und die Dreifaltigkeit…
    http://www.bannjongg.com/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=print&forum=93&beitrag=44

    Wäre dieser Arzt mein Bundespräsident, ich glaube dann wäre unser Land ein gutes Stück besser:

    Stepher

  66. Samsa sagt:

    @Alexandra; Dein Zitat:
    „Meiner Ansicht nach darf auch Satire nicht das mit Spott oder Hohn überziehen, was anderen Menschen heilig ist. ob nun Jesus Christus, Mohammed, Buddha oder andere Religionsführer handelt.“

    Moralisch vielleicht richtig – aber ist das hier der Versuch, die Morde zu rechtfertigen? Nach dem Motto: „Das hätte man ja ahnen können?“

    So einfach ist das nicht. Wenn jedes Mal ein „Ehrenmord“ entschuldigt werden würde, dann hätten wir schon bald die Scharia.

    Ja, es ist unfein; ja, es ohne Respekt. Aber es tötet niemanden, Hier ein solches „Argument“ zu bringen, finde ich fehl am Platz.

    Meinungsfreiheit mag manchmal geschmacklos sein, aber das ist, das DARF auch schon alles sein.

  67. Samsa sagt:

    @Alexandra:
    „Darum nein, Satire darf nicht alles. Sie darf vor allem nicht benutzt werden um eine ganze Volksgruppe pauschal zu beleidigen. Das hat nur einen einzigen Nutzen: Die verkaufszahlen.“

    Ach so, du vermutest also, dass deine Mitmenschen dann am Kiosk zuschlagen, wenn eine ganze Volksgruppe pauschal beleidigt wird?

    Der Le Figaro hat ja (wahrscheinlich) die höchsten Verkaufszahlen in Frankreich… wieso eigentlich?

    Weißt du, mt ner Sensationsmeldung kann man die Verkaufszalhen schon pushen (wie der Guardian 2013 mit den Snowden-Dokumenten), aber das sichert seine Existenz nicht.

    Also hör doch bitte auf, sowas als Argument dafür zu brigen, dass man etwas auf die Titelsetie bringt.

  68. Leri sagt:

    Bärgida ist übrigens Charlie!

    Ihr Erfolg, verglichen mit Dresden, na sprechen wir lieber nicht drüber.

    Irgendwie kaum verwunderlich,
    aus früheren Jahrzehnten korrupter CDU in über ein Jahrzehnt rot-grün, oder rot-rot oder ist eigentlich auch egal, alles ‚versifft‘ und das ist auch so – Politik.

    Woher sollen also ‚vernünftige‘ Aktivisten kommen?

    Nein,Nein, liebe Berliner, die Probleme sind ganz weit weg, Neukölln oder Wedding existieren gar nicht.

    Weiterschlafen

  69. Heider sagt:

    Es treten jetzt täglich Leute auf die schreiben,
    sie sind enttäuscht,
    Elsässer muss dies lassen u. das andere tun und
    wenn nicht, dann kündigen sie das Abo od. lesen das Magazin nicht mehr,
    er sollte doch besser… usw. usf.
    Sie scheinen alle nicht zu verstehen, dass JE ein berufsmässiger Publizist ist, von seiner Arbeit lebt, das was er tut u. lässt selbst verantwortet bzw. dafür haftet u. im grossen u. ganzen schon wissen wird, was er macht.
    Man kann ihn politisch kritisieren, schön + gut, das hört er sich – meistens kommentarlos – ja auch noch an.
    Nur direkt Ansprüche stellen auf korrekte tagespolitische Versorgung durch Elsässer sollte man lassen – die erfüllt euch Keiner, das kann auch beim besten Willen Keiner, und das muss auch Keiner tun, der’s nicht wirklich braucht. –
    Ist doch nicht ‚SM-Studio‘ hier, oder. 8)
    So viele Publizisten vom freiheitlichen Schlage Elsässers haben ‚wir‘ nicht, denkt mal dran.
    Elsässers Eintreten für die Meinungsfreiheit – signifikant [erkennbar] auch durch den Blog – ist jedenfalls ‚Ganz Grosses Kino‘. –
    Danke!

  70. Heider sagt:

    Eveline, 12. Januar 2015 um 15:47
    http://www.politaia.org/terror/ein-seltsames-titelblatt-des-economist/

    Ein eigenartiges Titelblatt des Economist. Das Jahr 2015.

    Erst auf sich wirken lassen und dann die Beschreibung lesen….

    Holla.–
    Zugriff auf das Politaia-Archiv habe ich Ihnen nicht getraut…
    Kompliment!

    Wer 10 Minuten Lebenszeit ‚übrig‘ hat, der sollte sich das Bild u. seine Einzelteile ansehen.

    ‚Nur erschreckend‘, weil man’s eigentlich auch laufend verdrängt – EINE WELT VOLLER LÜGE
    ———————————————————————.

    @ heidi heidegger, 12. Januar 2015 um 18:28

    Das Posting hat mir ‚die Nacht gerettet‘ – dankeschön.

    Ich zahl‘ später mit Gleichem heim… 😉

  71. Heider sagt:

    @ Eveline
    Fehler: … nicht zugetraut

    j
    auhuchanam, 12. Januar 2015 um 17:03
    „Und nichts anderes ist es, wenn vorgeblich die Religion, deren “Stifter” oder dem Inhalt gespottet und gehöhnt wird, denn es zielt in Wahrheit auf den Menschen selber, und ist dann überhaupt gar keine Kritik, Meinung, Satire und schon gar kein Witz.“

    Na, ihr Superreligiösen dürft ja gern glauben was beliebt.
    Die ‚Crux‘ an der Sache ist bloss die, dass es ohne staatliche (weltliche) Gewaltorganisationen gar keinen Glauben in den bekannten Formen gäbe…
    – Einfach mal drüber nachdenken.

    Übrigens, ‚wir‘ sind auch 1,1 Milliarden ‚Menschen‘, und die Zeiten für Missionare werden nicht besser ->

    Atheist Media Blog
    Nur 136 Millionen Atheisten weltweit?
    https://blasphemieblog2.wordpress.com/2012/12/25/nur-136-millionen-atheisten-weltweit/

  72. @ Samsa

    Sie haben ganz offensichtlich überhaupt nicht begriffen, was Meinungsfreiheit ist.

    Meinungsfreiheit ist ein „Bürger“-Recht, aber eben kein Menschenrecht andere Menschen oder die Opfer von Verbrechen VERÄCHTLICH zu machen, denn „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Sollten Sie das immer noch nicht verstanden haben, lesen Sie ruhig mal den wiki-lügt-nicht-immer Artikel:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenw%C3%BCrde

    „Artikel 3 GG (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“

    Wer aber die Meinungsfreiheit dazu missbraucht, jemanden wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens oder wegen einer Behinderung verächtlich zu machen, hat dieses hohe Gut der Meinungsfreiheit verworfen –

    Dabei kommt es überhaupt nicht auf irgendeine „Moral“ oder darauf an, ob die „Meinungsfreiheit „geschmacklos“ ist – Meinungsfreiheit ist ein Gut und kann von daher gar nicht „geschmacklos“ sein – sondern ob ich Sie zum Beispiel VERÄCHTLICH mache.

    Ich darf Sie kritisieren, verhöhnen und verspotten, SPOTTEN und HÖHNEN darf ich Ihnen nicht, auch nicht wegen Ihrem Geschlecht, Ihrer Abstammung, Ihrer Rasse, Ihrer Sprache, Ihrer Heimat und Herkunft, Ihrem Glauben, Ihrer religiösen oder politischen Anschauungen oder Ihrer Behinderung, weil Ihre Würde unantastbar ist.

  73. ups2009 sagt:

    Korrektur:
    Wie man die gesteuerte Opposition in die Öffentlichkeit bringt

    Seltsam Seltsam!
    Lediga Verbot bestimmter Karikaturen, aber das Verbot ist wieder aufgehoben … soweit so durchaus üblich im hin und her.

    Aber, so viel Empathie in die Denke der Elite muss sein, würde ein Machthaber der in einer Angelegenheit gegen das Volk verloren hat … diese Niederlage in der eigenen Lügenpresse und im eigenen Lügenfernsehen eher totschweigen und/oder so spät wie möglich mit einer Randnotiz abtun.

    Also welche Veranlassung hat der Mainstream vor Begin der Lediga derart breit über die Aufhebung des Verbot zu berichten?

    Wird Lediga von der Elite als gesteuerte Opposition missbraucht? (Gegebenenfalls auch ohne, daß sich die Veranstalter dieser Rolle bewußt sind.)

  74. Magnus Göller,
    schauen Sie sich mal dies „Masse“ an, „die in einen Charlie-Taumel versetzt wurde“:

  75. ups2009 sagt:

    @ Samsa

    Moralisch vielleicht richtig – aber ist das hier der Versuch, die Morde zu rechtfertigen?

    Begreifen Sie bitte, daß der Anschlag „Charlie Hebdo“ ein Coup der Dienste ist!

    Und den Honig welche unsere „elitären“ Psychopathen aus „Charlie Hebdo“ ziehen … diesen Nutzen versuchen die „Elitären“ der Gegenseite zu unterstellen.
    Beleg:

    Anschlag „Charlie Hebdo“: Französische Karikaturisten wehren sich gegen Pegida
    ZEIT ONLINE‎ – vor 20 Stunden
    Die islamfeindliche Gruppierung versuche, aus den Anschlägen von Paris Kapital zu …

    „Charlie-Hebdo“-Gedenken: Netanjahu soll sich selbst nach …
    ***.zeit.de › Politik › Ausland
    vor 15 Stunden – Israels Premier war wohl aus Wahlkampfgründen und gegen den Willen der französischen Regierung nach Paris gekommen. Als Reaktion …

  76. Manfred Gutsche sagt:

    Ja ja ja…..
    Aus für PEGIDA,LEGIDA …….
    Das US MERKEL SYSTEM hetzt & kauft die Gegen-PEGIDAS
    Demos,heute Morgen 5.30 h in der ARD,voll gegen die PEGIDA

    Auch lassen die Mitläufer sich jedes mal von der Journailje bei
    einem Interview ein und werden dann von denen „promt“ blöd
    hingestellt!!!

    Diese „armen Irren wollen 1 x ins Fernsehen kommen“!

    So wird das sowiso nichts, vorallen Dingen nicht mit den immer
    neueren unseriösen ABKÜRZUNGEN!!!

    Das ist alles vergebliche „LIEBESBEMÜHUNG“!!!
    MfG

    M.G. (Ich bin kein Charlie)

  77. Manfred Gutsche sagt:

    NACHTRAG!!!
    Merkt diese PEGIDA denn nicht das sie jetzt von der USMERKEL angagiert auch die CHARLIE gegen sich ausgespielt werden soll.
    Bei den Interview,s von PEGIDA Läufern gibt es so „S blöde“
    Aussagen,die wissen garnicht gegen & für was sie da herum-
    laufen-das wird so NICHTS.

    MERKEL will keine AfD und PEGIDA!!!
    Was zählt wären extrem mehr Mitläufer!!!
    Die ganzen MOSLEMS,Juden Ausländer laufen gegen PEGIDA
    MfG

    M.G.

  78. gerina sagt:

    Ein geschichtlicher Vergleich: „Charlie Hebdo“ erinnert mit seinen unerträglichen Pedigakarikaturen an das Hetzblatt „Der Stürmer“ aus der Nazizeit, das sich gegen Juden richtete.

  79. waldgänger sagt:

    Wir leben in einer höchst interessanten Zeit; um den Ereignissen gerecht zu werden, wird Compact wohl bald in Buchstärke ausgegeben.

  80. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/06/ukraine-meldet-450-millionen-dollar-aus-dem-militaer-etat-als-gestohlen/

    Der ukrainische Präsidentenberater Juri Birjukow gab bekannt, dass etwa ein Viertel des Budgets des Verteidigungsministeriums gestohlen worden sei. „Niemand wisse, wohin die Gelder geflossen seien“. Der verschwundene Betrag könnte bei etwa 400 Millionen Dollar liegen. Eine Strafverfolgung ist wegen der aktuellen Korruptions-Gesetze so gut wie ausssichtslos.

    Es sind wieder Milliardenbeträge der EU fällig.

    Das erinnert an die mehrere BILLIONEN (engl.: ‚trillions‘) umfassende Korruptionsaffäre in den USA 2001, die zufällig einen Tag vor 9/11 bekanntgegeben wurde. Und zufällig flog ein riesiges Verkehrsflugzeug durch ein winziges Loch ins Pentagon und tötete die Pentagon-Beamten, die den Betrug ‚untersuchten‘. Leider wurden dabei auch alle Akten vernichtet, so daß die Untersuchung eingestellt werden mußte.

    Und niemand, niemand kann sich vorstellen, wie das geht, und, wohin die Gelder fließen…!

  81. Alexandra sagt:

    @Samsa

    Es ist kein Argument von mir, sondern meine Ansicht und meine Gefühle. Ich bin ein friedlicher Mensch und kenne die Verbrechen der Kirche. Doch ich kann nichts daran ändern. Ich kann es nur heute besser machen, indem ich ‚liebe‘ lebe. Trotzdem fühle ich mich fürchterlich, wenn meine Religion angegriffen wird. Denn solche Satire verleitet viele Menschen dazu ihrerseits den Respekt vor dem Glauben anderer zu verlieren.
    Wenn du dir das andere Zitat ansiehst, dann lässt sich erahnen, dass die Gefahr bekannt war. „Ich Habe nichts zu verlieren. Ich bin mit nichts erpressbar.“
    Es ist kein Argument. Natürlich nicht. Es gibt niemals einen Grund für einen Mord. Rechtfertigt das aber eine ganze Menschengruppe zu beleidigen? Ich finde nicht.

    Es ist möglich eine Religion für andere auch kritisch verständlich zu machen, ohne sie zu beleidigen. Erinnert sich noch jemand an die Kindersendung „Es war einmal der Mensch“ Auch dort wurde einmal die Geschichte des Islams erklärt. Mohammed wurde gezeigt ohne sein Gesicht zu zeigen! Mir scheint es, dass Kritiker nicht kreativ genug sind um. Provozieren ist einfach… einfacher.
    Darum ist es auch einfacher Pedida pauschal als Nazis abzustempeln, als sich intensiv mit ihnen zu beschäftigen.

    @JE

    Ich möchte kurz mal allgemein anmerken, dass diese Seite auch für Kinder zugänglich ist. Müssen hier wirklich Bilder von getöteten und schwer verletzten Menschen in den Kommentaren ausgestellt werden?

  82. waldgänger sagt:

    @ Alexandra sagt:
    12. Januar 2015 um 15:20

    „Meiner Ansicht nach darf auch Satire nicht das mit Spott oder Hohn überziehen, was anderen Menschen heilig ist. ob nun Jesus Christus, Mohammed, Buddha oder andere Religionsführer handelt….ff.

    ……Darum nein, Satire darf nicht alles. Sie darf vor allem nicht benutzt werden um eine ganze Volksgruppe pauschal zu beleidigen. Das hat nur einen einzigen Nutzen: Die verkaufszahlen.“
    ——

    Echt schwache Nummer, Ihr Beitrag:

    Erst salbadern Sie von `Religionsführern`, schwenken dann aber um auf `Volksgruppen´.

    Was denn nun, oder sind Moslems auch eine `Volksgruppe´?

    Merksatz für Sie und ihresgleichen:

    Religionen schreiben uns gefälligst nicht vor, was Satire darf, und was nicht !!

    (Diesen Anspruch hätten die Religiösen zwar gerne, aber es wird ihnen nicht gestattet !)

  83. waldgänger sagt:

    Man glaubt sich mittlerweile in einem Tollhaus.

    Religiöse Mörder treten an, unsere Werteordnung bestimmen zu wollen.

    Religionen fordern Deutungshoheit.

    Massen von friedlich demonstrierenden Bürgern werden öffentlich gebrandmarkt, nur weil sie nicht einer von den Eliten gewünschten gesellschaftlichen Entwicklung huldigen.

    Und zur Abrundung unterwirft sich die Zivilgesellschaft einem räuberischen Freien Markt, unter Hinnahme der Einschränkung der Bürgerrechte.

    Welch ein zivilisatorischer Rückschritt.

    Mir scheint, wir haben eine historische Pflicht, uns dem zu erwehren.

  84. heidi heidegger sagt:

    @ Michael_b
    12. Januar 2015 um 14:55

    (pseudo)professorales gestammel. welche? filme?. den schundfilm ‚an sich‘? auweia.

  85. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ÜBERFREMDUNG? UNGARN IST DAGEGEN!

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72453166/viktor-orban-wettert-in-paris-gegen-einwanderer-und-multikulti.html

    Viktor Orban: „Gefahr für europäischen Menschen“

    Er fordert, daß Einwanderung gestoppt werden müsse und kündigt an, kein Multikulti in Ungarn zu dulden.
    „Die Wirtschaftsmigration ist eine schlechte Sache für Europa“, sagte er dem staatlichen ungarischen Fernsehen. „Man darf nicht so tun, als würde sie irgendeinen Nutzen haben, denn sie bringt nur Probleme und Gefahren für den europäischen Menschen. Deshalb muß die Einwanderung gestoppt werden.“

    „Ungarn als Ungarn bewahren“
    Orban stellte klar, daß er nicht den geringsten Anflug von Multikulti in seinem Land dulden werde. „Wir wollen keine zahlenmäßig bedeutsamen Minderheiten bei uns sehen, die sich in ihren kulturellen Eigenschaften und Hintergrund von uns unterscheiden“, meinte er. „Wir möchten uns Ungarn als Ungarn bewahren.“

  86. Bengtsson sagt:

    @stepher: Sie fragen „ist das Religion – Verbindung mit Gott ?“

    Nein. Eine verbrecherische, faschistoide politische Verirrung, die neben dem ebenso faschistischen Kemalismus ein Grund für die Rückständigkeit der Türkei ist.

    Gnade uns Gott, wenn solche Hochverräter wie der Gauckler und Merkel-„Islam gehört zu Deutschland“ die Gesellschaft in den Abgrund ziehen. Warum wacht das Volk nicht endlich auf ? Gestern am 12. Januar war in Hannover die erste Hagida – bzw. sie h ä t t e sein sollen. Die Demo wurde nach dubiosen Querelen der Bullen aufgelöst und die Beteiligten gebeten nach Hause zu gehen. Mit Hilfe der antideutschen Antifanten können die Islamisten soviel terrorisieren wie sie möchten und werden auch noch vom „Staat“ brd beschützt. Raus mit den Kulturbereicherern !

  87. Anonyma sagt:

    JE sagt:
    “Ich bin normaler Weise kein Freund von Religionsschmähungen, und so hält es auch COMPACT… Aber selbstverständlich haben andere das Recht, das anders zu halten, und dieses Recht darf nicht preisgegeben werden.“

    NEIN, ein solches „Recht auf Schmährede“ gibt es nicht und kann iemand für sich beanspruchen; nicht gegenüber Personen und nicht gegenüber Religionen. Das ist per Definition beleidigend, entwürdigend…
    Meine Freiheit endet da, wo ich die Würde des anderen verletze, ihn oder seinen Glauben schmähe, mich verächtlich darüber auslasse.

    ODER ETWA NICHT?

    Was wäre das für eine „Freiheit“ – die sich in Missachtung gegenüber dem äußert, was dem anderen wertvoll ist?
    Das lehne ich persönlich ab.

  88. Anonyma sagt:

    Nachtrag: „Auf die Schippe zu nehmen“ oder ironisch, satirisch „aufzuspießen“, pointiert zu kritisieren hat doch eine andere Qualität als zu schmähen, d.h. Verachtung zum Ausdruck zu bringen.

  89. ups2009 sagt:

    Amedy Coulibaly trug Handschellen!
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/amedy-coulibaly-wurde-hingerichtet.html
    War er eine Geisel, das Opferlamm welches dem hochverehrtem Publikum gezeigt werden sollte.

    Und das alles in einem Geschäft wo die „Nationalität“ der Inhaber für einen ganz besonderen Geheimdienst steht.

    Und alles ist ein Wahlkampf für Netanjahu, ein „Trost“ immerhin noch unblutiger als der Wahlkampfkrieg „Geschmolzenes Blei“😦

  90. Senta E. Zielach sagt:

    Michael_b sagt:
    „Erst lesen und nachdenken, dann schreiben!“ Dito! Lieber Herr, der Hinweis auf die Kalaschnikow war eine satirische Zuspitzung (leider vor ernstem Hintergrund) ihres blauäugigen Geredes. Kostprobe von heute: Es geht um den „friedlichen und gewaltfreien Dialog der Kulturen“. Oha! Erzählen Sie das mal den anderen (falls Sie kein Konvertit sind), die lachen Sie aus, denn Islam heißt nicht Frieden, wie unsere Mainstreamedien nicht müde werden, dem Volke zu verkünden, sondern Unterwerfung. Zur Not eben mit der AK47… Die besserverdienenden Gutmenschen des Leipziger Waldstraßenviertels,die gestern die Straßen gegen Legida mit dem Schlusschor der 9. beschallten, sollten wissen: dergleichen mag man in der „reichen Kultur“ des Islams gar nicht. Musik beleidigt ihren Gott, ist „haram“, wie fast alles aus der westlichen Kultur. Soviel zum „Dialog“. Und die LVZ brauchen Sie nicht zu kennen. Denn die ist ein Drecksblatt wie jedes andere selbsternannte „Qualitäts- und Leitmedium“ heutzutage leider auch. Junge, Junge: in welcher Traumwelt leben Sie?

  91. heidi heidegger sagt:

    @Heider: 18:21

    danke,freund&connaisseur..wenn ich dich pers. kennen würde,würde ich dich evtl. ‚alter geilspecht* nennen,und du mich dann bitte auch. *lol* der arme ‚teddy‘ hingegen konnte evtl. nicht uneingeschränkt geniessen,denn der muss ja das zeug der sündigen heidi erst durch die altölsperre schleusen. hehe,*kopfkino an*:wie im klärwerk,da kommt euer/unser zeug angeschwemmt und der chef dreht am grossen schleusenrad (gut geölt durch badischen wein evtl.)auf und zu oder so *lohl*

  92. Wahr-Sager sagt:

    @Alexandra:

    Was glauben Sie, wie viele Seiten für Kinder frei zugänglich sind? Auch harte Porno-Seiten!

    Es ist die Aufsichtspflicht der Eltern, dafür zu sorgen, dass ihre Sprösslinge nur für sie geeignete Inhalte zu Gesicht bekommen. Softwareseitig kann man das hinbekommen.

  93. Heider sagt:

    Leri ,13. Januar 2015 um 01:57
    „Bärgida ist übrigens Charlie!

    Ihr Erfolg, verglichen mit Dresden, na sprechen wir lieber nicht drüber.

    Woher sollen also ‘vernünftige’ Aktivisten kommen?

    Nein,Nein, liebe Berliner, die Probleme sind ganz weit weg, Neukölln oder Wedding existieren gar nicht.

    Weiterschlafen“

    Nicht ganz.
    Seit einem Vierteljahr gibt’s die Berliner Bürgerinitiativen gegen die Asylcontainerdörfer. Und sie sind nicht Pegida/Bärgida! Gestern war ihre 8. Montagsdemo. Angefangen haben sie vor einem halben Jahr mit Protesten direkt vor Asylunterkünften. Warum? Das sind Leute, die eben da protestieren, wo sie selbst leben – Hellersdorf-Marzahn und Köpenick. Fast alle sind Geringverdiener, ‚Hartzer‘, jg. Familien mit Kindern, Alleinerziehende; einzelne Gruppen von jg. Männern sind auch darunter aber nicht die Mehrzahl. Kenne einige dort persönlich u. muss sagen, die haben schlichtweg Angst vor dem „Verlust“ ihres ‚Ghettos‘. Sie sind schon jetzt der soziale Rand der Gesellschaft u. befürchten einfach, dass ihnen künftig nichtmal mehr das Quartier als ihre Heimat u. Zuhause bleibt. Die Berliner Medien nennen sie NPD-Leute, Neonazis, Gewalttäter, was glatt gelogen ist, auch wenn es sicher einige NPD- und Ex-NPD-Mtglieder dort gibt. Alle Proteste verliefen übrigens friedlich, darauf wurde immer Wert gelegt; nur die Antifa hat mehrmals randaliert u. dabei unter anderem Ältere, Frauen u. in zwei Fällen Kinder verletzt.
    Auf der Fb-Site gibt’s weiter unten (scrollen) auch einen Link zu einem Positionspapier, abgestimmt auf das Thema Asylunterkünfte; das Beste, was ich von Kritikern der Asylpolitik bisher gelesen habe, weil es nämlich konstruktive, machbare Vorschläge enthält.
    https://www.facebook.com/bb.marzahn?ref=stream

  94. Heider sagt:

    @ Leri
    Der Direktlink zu dem miterwähnten ‚Positionspapier‘. Ich wünschte, Pegidas würden mal annähernd so viel Tiefes formulieren. ->

  95. Heider sagt:

    ALLER GUTEN DINGE SIND DREI.
    @ Eveline

    Habe erst jetzt ‚mitbekommen‘, dass Ihr Link auf den Politaia-Artikel / dasTitelbild von The Economist gar nicht aus dem „Archiv“ kommt sondern ein neuer Artikel ist. –
    Mit anderen Worten:

    POLITAIA – das Leuchtfeuer der Wahrheit und Spiritualität
    ist zurück im www !
    http://www.politaia.org/

  96. Luzifer sagt:

    Hallo Herr Elsässer,

    ich stimme natürlich voll mit Ihnen überein, dass wir uns von islamistischen Terroristen nicht vorschreiben lassen dürfen, wie wir in Deutschland mit der Meinungsfreiheit verfahren. Allerdings frage ich mich, wie bzw. wann Sie Ihre Meinung dazu im Vergleich zu dem hier … https://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/09/18/hetze-gegen-mohammed-und-gegen-christus/ … geändert haben?

  97. „Religionen schreiben uns gefälligst nicht vor, was Satire darf, und was nicht !!“

    So dann mal Butter bei die Fische. Was darf Satire?

    Ich sage einfach: Ist doch nur Satire, wenn ich Sie als glühenden Antisemiten bezeichne – glühend wie im Krematorium von Auschwitz, weil das doch alles Satire war?

    Und selbstverständlich wird uns Religion auch noch in 100.000 Jahren vorschreiben, was Satire darf und was nicht, wenn wir nicht lernen als Mensch mit dem anderen Menschen in Frieden zu leben und all die indoktrinierten Vorurteile hinter uns lassen – als ob ich wirklich die Wahrheit beispielsweise über Sie wüsste.

  98. Sehen Sie Heider,

    Sie verstehen halt nicht, dass das alles gar nichts mit Religion an sich zu tun hat. Das ist immer nur vorgeschoben.

    Dir zum Beispiel unterstelle ich, dass du bestimmen willst, wer lebenswert und wer nicht lebenswert ist und dafür sammelst du dann deine Schein-Argumente, um selbst eine Rechtfertigung zum Massenmord zu haben, der natürlich nie gerechtfertigt ist, wenn du aufs Korn genommen wirst, aber in deiner Weltanschauung gegen andere selbstverständlich ist.

    Und damit haben die Talmudisten, Kabbalisten, Zionisten – alles Ausgeburten des Todeskultes – dich genau da, wo sie dich haben wollen – damit lieferst du ihnen das „Recht“ in ihrer absurden Weltanschauung DICH zu ermorden.

    … und Sie sind ja nicht mal ein Atheist, denn das sind in der Regel – Ausnahmen bestätigen, wie immer, die Regel – die vernünftigsten Menschen, die ich so kenne.
    Echte Denker, die Sie oder die Religion, ja nicht mal eine verkorkste Weltanschauung, wie den Religionshass, den völkisch-arischen, christlich- oder jüdisch-zionistischen Rassenwahn höhnen oder spotten. Menschen, die eben verstanden haben, dass sie gute Menschen sind, verstanden haben das alle Menschen von Natur aus gut sind!

  99. heidi heidegger sagt:

    @ Leri
    12. Januar 2015 um 23:15

    *schneuz* und ich dachte wir wären blog-buddies. ausser du meintest die mutige kleine blonde kurzhaarige heidi. dann allerdings: ameisenscheiße! (sagt man, um zu lächeln, wenn man fotografiert wird) *lol*

  100. Alexandra sagt:

    @ waldgänger

    Da hab ich ja glück gehabt, dass ich keine Nummer schieben will.

    Vermutlich ist mein Deutsch nicht gut genug um das richtig zu beschreiben. Für mich ist jede Gruppe, die sich zusammengehörig fühlt eine Volksgruppe. Eine Gruppe aus dem Volk. Egal welcher Religion. Falsch? Dann tut es mir sehr Leid. Beleidigungen ganzer Volksgruppen lehne ich weiterhin ab, auch wenn nur wenige wirklich gemeint sind, trifft es auch die Unschuldigen. Das ist es nicht wert. Ich würde ja auch nicht alle Deutsche pauschal als Nazis bezeichnen. So etwas macht man einfach nicht. Wie gesagt,… das ist kein Argument, das ist meine Meinung. Vermutlich wurde ich einfach zu gut erzogen und will nicht, dass sich gute Menschen schlecht wegen mir fühlen, wenn ich etwas beschmutze was ihnen wichtig ist, nur um ein paar Menschen, gegen die ich wettern will auf die Palme zu bringen. Wenn das aber mein Job ist und mir nichts anderes einfällt…, naja, Augen auf bei der Berufswahl.

  101. Neuland sagt:

    Wow, da hat der Herr Luzifer aber ganz schön tief gegraben, um uns zu erleuchten… ! Luzifers Kommentar:

    „Hallo Herr Elsässer,

    ich stimme natürlich voll mit Ihnen überein, dass wir uns von islamistischen Terroristen nicht vorschreiben lassen dürfen, wie wir in Deutschland mit der Meinungsfreiheit verfahren. Allerdings frage ich mich, wie bzw. wann Sie Ihre Meinung dazu im Vergleich zu dem hier … https://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/09/18/hetze-gegen-mohammed-und-gegen-christus/ … geändert haben?

    Sei doch bitte ein Engel und beantworte dieser Frage, lieber Jürgen!! :))

  102. heidi heidegger sagt:

    @ waldi
    13. Januar 2015 um 08:38

    waldi,du bist doch ein (gelöscht) (gelöscht). weisst doch,dass so ein inhalt die sündigen(=porn chic(ks) der 70er) heidis zur gegenrede reizt.

    du kannst nicht,niemand kann den transgressiven x-hamster.com, diesen x-offender deluxe sperren softwaremässig und wenn doch bitte ich die wg unter mir,das zu hacken/zu verhindern.

    denn der ‚vault‘ den der hamster bietet und das ganze vintage-zeug..daran laben sich die filmwissenschaftler in der arabischen und nichtarabischen welt. so! aber überzeug‘ dich selbst: immerhin marilyn chambers! please to give full respect! ab 33:25

    http://de.xhamster.com/movies/4011249/behind_the_green_door.html

  103. chribie sagt:

    Karikaturen sollen beleidigend sein,völlig falsch,Karikaturen geben nur eine andere Sicht auf „das Leben“!
    Es sind Meinungsäusserungen…………….

  104. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: „PORNO“

    Um den armen Eltern die Auswahl der geeigneten und weniger geeigneten Pornos zu ersparen, hat unsere treusorgende Regierung festgelegt, daß ab dem Kindergartenalter alle pornotauglich gemacht werden müssen.

  105. waldgänger sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו sagt:
    14. Januar 2015 um 04:25

    Nun, zumindest verlieren Sie nicht Ihr Leben, wenn Sie mich mit solch `Satire´ belegen würden.

    Was ich `genehmige´ ?
    Dass ein Gericht entscheidet, was Satire darf, und nicht mordlüsterne Glaubenskrieger.

  106. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „LÜGENPRESSE“,

    das ist das ‚Unwort des Jahres‘.
    Will sagen, die Presse ist so sehr mit der Wahrheit verfeindet, daß sie die Wahrheit über sich selbst nicht ausgesprochen haben mag. Bewahre!

    Ein Beispiel:
    In allen Medien wurde das Bild gezeigt, wie die Creme der Politik (inklusive eines fröhlich grinsenden Schulz‘ und Netanjaho, der gar nicht eingeladen war) „…vor dem Demonstrationszug hermarschiert“.

    In Wahrheit trafen sich die Damen und Herren mal kurz in einer stillen Seitenstraße, ließen sich blitzen und … -fertig war die Trauercour! Auf und davon mit livriertem Chaufför.

    „So lügen wir, so lügen wir, so lügen wir alle Tage…!“

    Aber sagen darf man’s nicht.

    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2015/01/14/so-lugt-die-lugenpresse-lugenfotos-fur-die-lugenpresse/

  107. Dr. Gunther Kümel sagt:

    GRENZENLOSE ZUWANDERUNG

    soll die Vernichtung der Völker voranbringen. Die NWO kann keine Gemeinschaften brauchen. Dabei wurde übersehen, daß die scheinbar Bevorzugten in Wirklichkeit die Opfer der NWO-Ansiedlungspolitik darstellen!

    Auch die Eingeschleusten verlieren ihre Volkszugehörigkeit zu ihren eigenen Völkern. Es ist ein Genozid an beiden Teilen, an den Einheimischen und an den fremden Siedlern!

  108. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Der Haß von Leipzig

    In der DDR gab es die sog. „Gesellschaftlichen Kräfte“, die Demonstrationen und Krawalle auf SED-Befehl zu inszenieren hatten.
    In Lepzig war es ein halbstaatlich organisiertes Großaufgebot zur anti-PEGIDA-Demonstration.

    Aus Grimma karrten Sonderbusse Menschenmassen nach Leipzig, aus Halle kam gar ein Sonderzug mit Studierenden_innen Die städtischen Theatermacher gaben ihren Angestellten frei, Regionalfunk und -presse peitschten seit Tagen ihre Leser und Hörer auf, die Bezirks- und Kreisleiter der SED gaben Verhaltensanweisungen.

    Die staatlich organisierten und alimentierten Gegendemonstrierer zogen gelangweilt in Richtung Zentralstadion. Hysterisch war hingegen die Stimmung bei den Linksextremisten. Agitatorisches Gekreische über „Menschenhaß und Rassismus“.

    Die Zugänge zum Legida-Treffpunkt aus Richtung Innenstadt waren großräumig versperrt, so daß sich Interessierte entweder durch den dicken Gürtel an Gegendemonstrationen hindurch drängeln oder den weitläufigeren und bewaldeten nördlichen Zugang wählen mußten. Dort aber wüteten später die Linksextremisten, behelligten mutmaßliche Teilnehmer der Legida-Demonstration und ‚entglasten‘ bzw. brannten Pkw’s ab.

    Irgendwann waren fast alle Zugänge zu den Islamisierungskritikern durch krakeelende und randalierende Linksextremisten versperrt. Frauen und Kinder seien umgekehrt. Ein Presseorgan wird das später lapidar kommentieren: „Was soll man dazu sagen, wenn Redner behaupten, der Staat würde bezahlte Schlägertrupps aufstellen, um die Menschen vom Demonstrieren abzuhalten?“

    https://eulenfurz.wordpress.com/2015/01/13/legida/

  109. MOD sagt:

    Deutschland/Europa ist und bleibt Amerikanisiert. Wer kontrolliert die Banken, Wirtschaft , Medien, Politiker … ? Rockefeller & Co. Den es sind nicht die Muslime. Pegida und das NSU bezeichne ich als eine Horde von Zombies… Brainless ! Bevor Europa die große klappe aufmacht, sollte es doch eines Wissen: http://nowbreakthesilence.blogspot.de/2015/01/amerika-ist-europaische-kolonie.html

  110. lobster sagt:

    Pressefreiheit?

    Am 7. Januar wurden in Paris dem Vernehmen nach bei einem Terroranschlag 12 Menschen ermordet. Diese 12 traten schnell in den Hintergrund, und es wurde stattdessen von einem Angriff auf die Pressefreiheit geredet, ja gar davon, daß an diesem Tag die Pressefreiheit ermordet worden sei. „Ich bin Charlie“ tönt es seitdem einstimmig durch den Mediendschungel, und dies Getöse hat nun auch Herrn Elsässer und sein „Compact Magazin“ erreicht. Ich gehe einmal davon aus, daß Herr Elsässer und seine Mitarbeiter im „Compact Magazin“ genauestens über „Charlie Hebdo“ und seine Exponate Bescheid wissen. Bei dieser angeblichen „Satire“ handelt sich um meist in Anal- und Fäkalerotik eingepackte Schmähungen Anderdenkender. Ein Titelblatt zeigt zum Beispiel die christliche Dreieinigkeit beim gegenseitigen Analverkehr. Pressefreiheit? Ich kenne die Rechtslage in Frankreich nicht, und im Artikel 5 GG heißt es zwar:
    „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“
    Aber in Absatz 3 heißt es dagegen:
    „Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.“

    Jeder, der von sich behauptet, „Charlie“ zu sein, und die Exponate von Charlie Hebdo verharmlosend als Pressefreiheit abtut, sollte sich einmal fragen, ob das, was da in jener Art und Weise als „Satire“ veröffentlicht wurde, wirklich seinen Vorstellungen von persönlicher Ehre und Menschenwürde entspricht.

  111. Bengtsson sagt:

    kümel:

    Man muß genau hinschaun bezgl. orban, Putin-Beziehungen hin oder her. Es ist sehr zweifelhaft, ob er wirklich und wahrhaftig ein Gegner der NWO ist oder vielmehr da mitmacht. Erst vor geringer Zeit hat die ung. „Regierung“ den illegalen Besatzungsstaat „Nordzypern“ auf erstem schritt „anerkannt“ durch die einrichtung einer diplomatischen stelle. Solche Schleimer können Europa gestohlen bleiben.

  112. Eveline sagt:

    @Heider

    Danke , danke ….Ich habe gar nicht gewußt, das er fort war. ….ich fand nur die Karikatur sehr kräftig Hinweise gebend.

  113. Samsa sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Worüber schreiben SIe hier eigentlich an mich? Dass bei Überschreitung der Meinungsfreiheit Selbstjustiz geübt werden darf?

    Die rechtliche Regelung von Meinungsfreiheit mal weggenommen: Es gibt denen, die (vermeintlich) geschmäht wurden, immer noch nicht das Recht für solche Attentate.

    Ich kenne den Artikel 3 GG (3) ebenso wie Sie – aber der würde „hier“ nur greifen, wenn Musime direkt angegriffen würden. Bei Charlie Hebdo wird eine Religion satirisch auf die Schippe genommen, nicht deren Anhänger!!!

    Wenn jemand meinen Hund, der da ein Mops ist, aufgrund seiner eingedellten Schnauze als hässliches Tierchen angreift, kann ich mich auf nicht geschmäht fühlen.
    Der gehört zwar zu mir, aber er ist nicht ich. Wenn ich mich mit ihm IDENTIFIZIERE, ist das nicht das Problem des Karikaturisten.

    Und DAS müssen Sie mir erklären: „Ich darf Sie kritisieren, verhöhnen und verspotten, SPOTTEN und HÖHNEN darf ich Ihnen nicht“.

    MfG
    Sam

  114. Samsa sagt:

    ups2009 sagte:

    „Begreifen Sie bitte, daß der Anschlag “Charlie Hebdo” ein Coup der Dienste ist!“

    mag sein, aber das hat mit der Diskussion über Meinungsfreiheit nichts zu tun, sind zwei paar Stiefel.

  115. Samsa sagt:

    @Alexandra:
    Oh, danke für die netten Antworten, hätte ich so nicht erwartet :)! Danke dafür…

    Um das aufzugreifen, was mir hier als Wichtigstes erscheint:
    „Es ist möglich eine Religion für andere auch kritisch verständlich zu machen, ohne sie zu beleidigen. Erinnert sich noch jemand an die Kindersendung “Es war einmal der Mensch” Auch dort wurde einmal die Geschichte des Islams erklärt. Mohammed wurde gezeigt ohne sein Gesicht zu zeigen!“

    Ich kenne diese Sendung auch, habe sie selbst geguckt, es wurde dort WIRKLICH gut dargestellt, aber:
    Bei deiser Satire von C.H. geht es halt nicht um das Verständlich-machen…
    Die setzen Grundkenntinis der jeweigigen Religion ja voraus. Das nehmen sie dann auf die Schippe….
    Ich muss ehrlich sagen, ich kannte das Blatt bisher nicht, hab die Tage nur deren Covers im Internet angesehen.. aber da wurden doch ALLE Religionen aufs Korn genommen?!

    Für mich bleibt da auch festzuhaten, wie in meinem oberen Post: Es wurden nicht die Religionsangehörigen veräppelt, sondern die Religion.
    Schön finde ich das auch nicht, Es hat für mich keinen „Mehrwert“, geht in die Klauer-Richtung… „was haben wir gelacht“…

    Die Frage bleibt offen: Darf man das? Ich glaube schon, wenns auch geschmacklos ist… jedoch einen eizelnen Menschen aufgrund seiner Religion zu schmähen, das ginge in meinen Augen gar nicht…

    Ist der Unterschied verständlich?

  116. Anonyma sagt:

    @lobster: 14. Januar 2015 um 18:51

    “Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.”
    Aber in Absatz 3 heißt es dagegen:
    “Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.”

    Jeder, der von sich behauptet, “Charlie” zu sein, und die Exponate von Charlie Hebdo verharmlosend als Pressefreiheit abtut, sollte sich einmal fragen, ob das, was da in jener Art und Weise als “Satire” veröffentlicht wurde, wirklich seinen Vorstellungen von persönlicher Ehre und Menschenwürde entspricht.

    Völlig richtig. Es entspricht NWO-Niveau (unterste Porno-Schublade)

  117. heidi heidegger sagt:

    @waldi

    so sorry. wirklich. ich wollte @wahrsager seine zensurwünsche ausreden/kritisch hinterfragen und vertutete/vertah *wie sagt man?* in der adresse. *schäm*

  118. Michael_b sagt:

    @Luzifer

    Danke für den Link und die dort enthaltene Positionierung von JE:

    “… und drittens hat die antimuslimische Blasphemie, im Unterschied zur antichristlichen, auch noch eine außenpolitische Funktion: Sie ist die Begleitmusik für immer neue Kriege gegen islamische Länder, die in die gottlose Moderne gebombt werden sollen. Aber dieser Unterschied ist konjunkturell – die Pussy Riot-Kampagne hat gezeigt, wie man Hetz- und in letzter Instanz Kriegsstimmung auch gegen ein christliches Land schüren kann.” (Zitat JE vom 18.09.2012).

    Wenn das so ist, dann muss ich mich für meine aufgeregte Attacke von ganz oben entschuldigen. Wusste doch, dass JE ein kluger Kopf ist, nur eben manchmal nicht ganz konsequent.

  119. @ Samsa

    #1 „aber da wurden doch alle Religionen aufs Korn genommen“

    #2 „@jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Worüber schreiben SIe hier eigentlich an mich? Dass bei Überschreitung der Meinungsfreiheit Selbstjustiz geübt werden darf?“

    Warum üben Sie Selbstjustiz an meiner Meinung, in dem Sie mir unterstellen, dass Selbstjustiz bei Überschreiten der Meinungsfreiheit geübt werden darf?

    Sie wollen halt in einem „Gottes-Staat“ leben – ich eben nicht!
    Dass das Wort „Gott“ schlicht durch das Wort „Recht“ ausgetauscht wurde, damit ich mich weiterhin einem KULT, den ich zutiefst in meinem ganzen Sein verachte, unterwerfe.

    NIEMALS! Von diesem KULT lasse ich mir überhaupt gar keine Vorschriften machen. Und was die vielen Anhänger und vom ihm blöde gemachten und doof gehaltenen Menschen an Meinungen vertreten – das geht mich doch alles gar nichts an.

    JEDER Mensch hat das Recht – es sei denn er ist ein Sklave und Tschandala – sich gegen die Entwürdigung seines Mensch-Seins zu verteidigen. Da frage ich nicht erst bei Ihnen, dem KULT oder beim Lieben Gott nach, der doch dieses Recht im Gesetz des Moses niedergelegt hat.

    Die rechtliche Regelung von Meinungsfreiheit mal weggenommen: Es gibt denen, die (vermeintlich) geschmäht wurden, immer noch nicht das Recht für solche Attentate.

    Erstens unterstellen Sie, dass diese Morde von Menschen begangen wurden, die „(vermeintlich) geschmäht wurden“ / von wem wissen Sie denn das? Sie haben es auch nur von der faschistischen Propaganda gehört. Und die lügt schon aus Prinzip, denn die Lüge ist ihr Wesen.

    Und zweitens verkennen Sie vollkommen die tatsächliche Macht der Religion, die nicht nur das Töten des Menschen erlaubt, sondern befiehlt und fordert, wenn das eigene Leben oder das Leben anderer Menschen bedroht wird.

    Der Mensch, der seine Religion verstanden hat, lacht über die Vorschriften und Gesetze des KULTES, die für ihn überhaupt nicht gelten, denn dieser Kult ist ihm nichts als Sklaverei für Deppen doof gehaltene Affenwesen.

    Was Sie – als Tschandala – unter „Selbstjustiz“ verstehen, betrachtet der Mensch – vor allem der vom KULT verblendete -doch wohl eher als eine Pflichterfüllung für Gott, Volk und Vaterland.

    ##

    … ja, das sieht nach einem “Racheakt” unter Banden aus. Für die auf Islam feindlich konditionierte Masse HÖRT
    hörtes sich nach einem Islamistischen Terrorakt an, denn keiner hat es gesehen, sondern so wurde es ja von der Propaganda mitgeteilt. Der Rest / also diese Videos / reine Studioaufnahmen / Kino LIVE.

    Nun, bei aller Interpretation durch die faschistische Propaganda selbst kolportiert, kann der gebildete Mensch jedoch selbst rechnen und analysieren.

    Der zionistische Staatsfunk gab bekannt, dass die bei dem Anschlag umgekommenen jüdischen Mitarbeiter bei Charlie Hebdo “wegen Ihres Jude-Seins ermordet wurden” und empfahl den in Europa lebenden Juden – vor allem den in Frankreich lebenden – die Flucht in ihre Heimat ISRAEL anzutreten.

    Durch den Aufsatz N° 2 „Der Zionismus, seine Theorien, Aussichten und Wirkungen“; Herausgegeben vom Antizionistischen Komitee Berlin 1913 dessen Autor unter anderen Rabbiner Felix Goldmann gewesen ist, kann gewusst werden, dass der Zionismus eine völkisch-rassistische Ideologie im Gewand des Judentums ist.

    Die “jüdischen” Mitarbeiter/[Herausgeber(?)] sangen unter der Tarnung von “Witz” und “Satire” ihr in dilettantenhafter Oberflächlichkeit und hohlster Selbstüberhebung vorgetragenes Hohelied auf Religionshaß, Antisemitismus und Rassenwahn, was von jeher eine faschistoide und rassistische Gesinnung offenbart und sie als “Juden” eben der Ideologie des Zionismus zuordnet.

    Nazis im jüdischen Gewand
    , denn
    ZITAT:
    “dieser chauvinistische, nationale Rassenwahn ist die theoretische Grundlage, der geistige Nährboden des Zionismus! Ihm hat er die spezifischen Züge seines Wesens und seiner Wirksamkeit entlehnt!

    Schon das Aussprechen dieser unbestreitbaren und unbestrittenen Tatsache enthält die vernichtendste Kritik dieser pseudomessianischen Bewegung.

    Mit aller Deutlichkeit muß man es sich in den letzten Konsequenzen ausmalen, was es für das Wesen und die Erscheinungsformen des Zionismus bedeuten muß, daß er auf demselben Sumpfboden erwachsen ist wie der Rassenantisemitismus, diese Geißel, unter der wir Juden so entsetzlich leiden. Und es ist immer dasselbe Wasser, mag es nun arisch-antisemitisch, mag es nun jüdisch-national [mag es christlich-fundamentalistisch oder islamfeindlich] gefärbt sein, daß aus einem Giftbrunnen stammt, und daß keine Färbung der Welt zu einem gesunden Trank machen kann.

    Wer sich auf dem Standpunkt stellt, daß die nationale Verhetzung und der Rassenantisemitismus ein Verbrechen an der Kultur sind – und wer täte das nicht – der muß auch den Bruder in jüdischem Gewande, den nationalen Zionismus, verdammen, weil er ebenso verderblich wirken muß wie jene.”
    ZITAT Ende

    @ der Mohr hatte seine Schuldigkeit getan, der Mohr konnte gehen, ging aber nicht freiwillig, und ist ermordet worden, um ihn für die Zionistische Ideologie weiter instrumentalisieren zu können. … –

    Denn was ist leichter – nach der “Geschichte” Europas unter einer faschistischen, antisemitischen Gewaltherrschaft einer Rasse-Ideologie – Menschen zu bewegen, gegen den Rassismus auf die Straße zu gehen und das Wort und die Klage gegen diese Ungerechtigkeit zu erheben, als wenn die vom Nazismus oder Zionismus begangenen Terroranschläge als “religös” oder “rassistisch” in der Öffentlichkeit dargestellt werden, um sich damit als Saubermann und Verteidiger der Juden oder des Judentums oder sonst eines Volkes oder einer Religion darstellen zu können?

    Damit rechtfertigt doch gerade Washington und ihre Genozider die Kriege gegen den Islam, das orthodoxe Christen- und Judentum, die Jahrhunderte lang innerhalb des Islamischen Kulturkreises friedlich koexistieren konnten.

    Diesen Genozidern gelang es damit allein in den letzten 15 Jahren – fast unwidersprochen und ohne dass sich eine Macht auf Erden dagegen stellen konnte – sieben “islamische” Staaten mit Krieg zu überziehen und in vielen weiteren Ländern Umstürze herbeizuführen, was zur Ermordung von über 40.000.000 Menschen geführt hat … –

    für die GANZ ALLEINE Washington und der “militärisch-industrielle Komplex mit einer Geheimgesellschaft als Führung” (Eisenhower und Kennedy) Verantwortung tragen,

    die selbstverständlich von niemand anderem als von der BIZ in Basel – dem Privaten Internationalen Bankster Syndikat des Papstes – finanziert werden! an dem das Militärbündnis von 1871, das den “NAMEN ‘Deutsches Reich’ FÜHRT und mit der BRD identisch ist” über die private REICHSBANK mit 16.000 Aktien oder 1/7 von 500.000.000 Goldfranken
    (~ 23.000 kg Gold) Gründungskapital beteiligt ist und damit ein “Forderungs”-“Guthaben” von rund 500 Billionen – also 500.000 Milliarden, dem sechsfachen des Welt-BIP – “HÄLT”.

  120. Anja sagt:

    Islam-Bekenntnis der Kanzlerin – „Frau Merkel, Sie irren sich!“ sagt der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad, der von Glaubensführern mit der sogenannten Fatwa belegt wurde und sie riefen zu seiner Ermordung auf. Hier der beeindruckende ganze Artikel :

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/islam-bekenntnis-der-kanzlerin-%E2%80%9Efrau-merkel-sie-irren-sich%E2%80%9C/ar-AA8a4qW?ocid=mailsignoutmd

  121. waldgänger kommentierte
    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו sagt:
    14. Januar 2015 um 04:25 Nun, zumindest verlieren Sie nicht Ihr Leben, wenn Sie mich mit solch `Satire´ belegen würden.

    Was ich `genehmige´ ?
    Dass ein Gericht entscheidet, was Satire darf, und nicht mordlüsterne Glaubenskrieger.

    Es ist schon wirklich herzlich süß, wie Sie die Propaganda verinnerlicht haben und ihr ihre Lügen brav aus der Hand fressen!

    Es ist mir vollkommen klar, dass für Tschandalas IMMER andere ENTSCHEIDEN, was SKLAVE zu denken, zu reden und zu tun hat, sei es Papst oder Hitler, Luther oder Kant, Calvin oder Freud, die „Schuld“ oder das „Karma“. Und Ihnen hat es halt das „Gericht“ angetan.

    Eine aus der Brut der Münchhausen bezeichnete Herrn Elsässer als „glühenden“ […], was sie nicht darf, weil es nicht wahr, auch kein Witz und schon gar nicht Satire ist, sonder VERHETZUNG!

    Herr Elsässer – eben kein Tschandala, der darauf warten muss, ob dieser vom faschistoiden Zionismus und von der völkischen Rasse-Ideologie verdorbene Mensch weiblichen Geschlechts, dass ihm von irgendwoher gesagt wird, ob sie das darf – hat selber entschieden, dass sie das eben nicht darf und das Gericht nur angerufen, ihr bei Strafe zu verbieten, was sie nicht darf.

    Klar, wie Kloßbrühe, Sie hätten sich erst mal die Genehmigung einholen müssen, überhaupt fragen zu dürfen, ob eine Frau D. denn das überhaupt darf. Denn Sie sind ja ein Tschandala und vom Todeskult indoktrinierter unfreier Mensch bis in Ihr Denken hinein davon geprägt und abgerichtet worden.

    Brav weiter aus der Hand des Kultes fressen … Mann wird davon zwar nie satt, aber es ist sooooo unterhaltsam, dass ich gar nichts mehr zu lästern hätte, gäbe es keine Tschandalas mehr.

  122. ups2009 sagt:

    Samsa sagt:
    14. Januar 2015 um 20:59

    ups2009 sagte:

    “Begreifen Sie bitte, daß der Anschlag “Charlie Hebdo” ein Coup der Dienste ist!”

    mag sein, aber das hat mit der Diskussion über Meinungsfreiheit nichts zu tun, sind zwei paar Stiefel.

    Absolut nicht zwei paar Stiefel.

    Bei allem was bereits zu den Motiven der Oberen gesagt — neue Gesetze zum sg. Hate crime, Hasskriminalität stehen an.
    Und Kriegshetze der GEZ Sender ist natürlch keine Hasskriminalität, Protest gegen die Kriegshetze ist … ratet mal😦

    Im übrigen muss ich nicht meinen was ich äußere! Oder wie sollte ich sonst These und Antithese formulieren?
    Es geht um Äußerungsfreiheit, welche selbst ein Advocatus Diaboli im Mittelalter hatte!
    Wie kann man sonst Probleme erörtern?

    Wird „Shoah Hebdo“ in Schland von der Elite auch bejubelt?
    https://www.google.de/search?q=shoah+hebdo&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=j1W3VL3CKMWrPO7QgJAK&ved=0CAgQ_AUoAQ&biw=1280&bih=619

    Ist das Bild bezüglich der zionistischen nationalsozialistischen zusammenarbeit nicht herzig?
    Soviel innig küssende Liebe …

    PS: Fundstück
    Der Zionismus im Komplott mit dem Nationalsozialismus (Polkehn, Klaus)

  123. Eveline sagt:

    Dr. Gunther Kümel sagt:
    14. Januar 2015 um 17:12
    GRENZENLOSE ZUWANDERUNG

    Dabei hat man festgestellt, das die zugewanderten Türken anfangs 3-4 Kinder hatten und in der dritten heutigen Generation, die jungen Musliminnen lieber Gender studieren…..und auch keine ausreichende Anzahl Kinder bekommen.
    So das pausenlos neuer bunter Zuwachs nach Deutschland gejagt werden muß. Um die Zahl 80 Mill. aufrechtzuerhalten. Man könnte natürlich auch eine familienfreundliche Politik starten, wäre auch kostengünstiger, natürlicher und friedlicher.

    Wie gesagt, die Kultur der Deutschen soll zerstört werden. Dazu müssen die Kulturträger zerstört werden.

    Wähnen sich heute noch die Türken als Sieger….. 20 Jahre später werden sie genauso auf dem absteigenden Ast sitzen.

  124. ups2009 sagt:

    @ Samsa sagt:

    Ich muss ehrlich sagen, ich kannte das Blatt bisher nicht, hab die Tage nur deren Covers im Internet angesehen.. aber da wurden doch ALLE Religionen aufs Korn genommen?!

    ALLE? Wirklich alle?
    # Die Weltliche Religion Schacher und Geld ? (Karl Marx: Zur Judenfrage – MLwerke)
    # Die Europäische Zivilreligion (**** da lass ich jetzt mal jede ‚Erläuterung ****)
    # Die Klimareligion
    # …

    Und außerdem war das Schmierenblatt faktisch Pleite …
    Das Hebdo-Massaker ist inszenierte Operation unter falscher Flagge
    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/01/14/das-hebdo-massaker-ist-inszenierte-operation-unter-falscher-flagge/

  125. ups2009 sagt:

    @ Samsa sagt:

    Ich muss ehrlich sagen, ich kannte das Blatt bisher nicht, hab die Tage nur deren Covers im Internet angesehen.. aber da wurden doch ALLE Religionen aufs Korn genommen?!

    ALLE? Wirklich alle?
    # Die Weltliche Religion Schacher und Geld ? (Karl Marx: Zur Judenfrage – MLwerke)
    # Die Europäische Zivilreligion (**** da lass ich jetzt mal jede ‘Erläuterung ****)
    # Die Klimareligion
    # …

    Und außerdem war das Schmierenblatt faktisch Pleite …
    Das Hebdo-Massaker ist inszenierte Operation unter falscher Flagge

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/01/14/das-hebdo-massaker-ist-inszenierte-operation-unter-falscher-flagge/

  126. ups2009 sagt:

    Charlie Hebdo, Geiselnahmen beendet, vier Geiseln tot, alle drei Geiselnehmer erschossen
    http://scusi.twoday.net/stories/1022385449/

    „Die Erschießung Coulibaly`s im „Hyper Cacher“ an der Porte de Vincennes scheint nicht ganz koscher abgelaufen zu sein, glaubt man dem Kommentar der „MusulmansduMonde“, die das nachfolgende Video* vom Zugriff der Polizei ins Internet gestellt haben. Stirbt hier jemand im Kugelhagel am Lieferanteneingang, dessen Hände mit Handschellen gefesselt sind? Das insinuiert der Kommentator, der die Szene im YouTube-Video mehrmals wiederholt und in Zeitlupe (ohne Ton) zeigt. Die Analyse scheint zu bestätigen, dass der aus dem Kaufhaus flüchtende, angeschossene Coulibaly sich im Sprung rückwärts gegen den Torrahmen dreht und dabei die beiden Arme nach vorne streckt. Mehrere Pistolenschüsse der Einsatzkräfte treffen ihn noch im Sprung. Coulibalys Hände bleiben in der Drehung der Körperbewegung merkwürdig aneinander fixiert. Schon gekrümmt am Boden liegend erhält er aus der großkalibrigen Pistole eines Polizisten, der dazu einen Schritt nach vorn macht, noch einen einzelnen letalen „Fangschuss“. Der auf „Nr. Sicher“ gegangene „Fangschütze“ wird von den Kollegen blitzschnell zurückgezogen und verschwindet in der Gruppe der rechts neben dem Lieferanteneingang massierten 10 bis 12 Einsatzkräfte. Das Ganze erinnert irgendwie an die Jagd auf die RAF (Rote Armee Fraktion) in Deutschlands „Bleiernem Herbst“ und den AntiTerror-Einsatz 1993 in Bad Kleinen.

    CHARLIE HEBDO , Observez, voyez vous la même chose? Donnez votre avie dans le respect

  127. heidi heidegger sagt:

    @an alle

    lieb sein! zu jürgen sonst verkauft er den laden und geht auf weltreise mit seiner vivelka äh seiner lieben frau. im hintergrund sind übrigens ich und meine Heidi zu sehen (hallo wulf!). ihr wisst nicht wovon ich stammel‘? na davon: (by the way:die schirmmütze steht dir gut,mr. elsasser!)

    heidi heidegger sagt:
    12. Januar 2015 um 17:43

    liebe♥ und so,in reiferen jahren. interessiert’s euch? wenn der alte den heidis noch ein’ ausgibt und ihr uns vertraut (i know u dohoo♥) dann führen wir euch darin sozusagen viral ein. im 2 vid der playlist. >>ihr müsst auf *play all* klicken im start-bild<<

  128. heidi heidegger sagt:

    @ups2009
    15. Januar 2015 um 08:52

    danke. und ein filmtip:omnibusfilm statt episodenfilm,wär mein begriff,aber das wäre falsch,denn die regisseure sind brustellin und schubert:

    Herbst 1977: Deutschland ist überschattet von den Auseinandersetzungen um die terroristischen Aktionen der RAF: Der Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer wird entführt und ermordet, ein Lufthansa-Jet wird von Palästinensern nach Mogadischu entführt und im Hochsicherheitstrakt in Stammheim sterben die RAF-Häftlinge Gudrun Ensslin, Jan Carl Raspe und Andreas Baader, deren Begräbnis unter massivem Polizeieinsatz stattfindet. Diese angespannte politische Situation in Deutschland war Anlass für elf namhafte Filmemacher, Position zu beziehen und der Nation einen Spiegel vorzuhalten. In unzusammenhängenden Episoden beschreiben sie ihre ganz persönliche Sicht der Ereignisse. Ein Film mit Bildern, die niemals im Fernsehen liefen und von denen die Zeitungen nicht Bericht erstatteten.

  129. ups2009 sagt:

    @ heidi heidegger
    den Hinweis auf die Handfessel fand ich zuerst bei ASR

    Und „scusi!“ ist immer einen Blick wert, auch zu Dresden!

    scusi!: 13. Februar 1945, US-/UK-Bombenterror gegen …
    http://scusi.twoday.net/stories/248918942/

  130. ups2009 sagt:

    Wie wäre es im übrigen mit USlamisten?

    Bundesregierung beschließt Ausweis-Entzug für Islamisten …
    ***.spiegel.de › Politik › Deutschland › Islamisten
    vor 23 Stunden – Die Bundesregierung will deutsche Islamisten daran hindern, in Kampfgebiete in Syrien und im Irak auszureisen. Behörden sollen ..

    Ausreiseverbot: Kabinett beschließt Personalausweis-Entzug für Islamisten
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesregierung-beschliesst-ausweis-entzug-fuer-islamisten-a-1012878.html

    haa … es geht wohl darum, dass zukünftig auch andere „politisch nicht tragbare“ (wie J.E.) eine Art PM-12 vorläufigen Personalausweis bekommen … aber vorerst wird der Plebs jubeln, oder?

  131. heidi heidegger sagt:

    @ups,u did it again
    15. Januar 2015 um 11:22

    danke für den link. aber wegen coventry werde ich mich nicht entschuldigen,niemals! und das war vor! dresden.

    doch:dieser ‚film‘ ist hier im forum schon oft gelaufen und ich bin 1 jahr vor der frührente,also hab‘ bitte verständnis,dass ich alter soldat mich nicht mehr so aufregen kann.

  132. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ ups2009: „Vorläufig…“

    Es war in den frühen 70ern, da erschien eine Karikatur in einer der linken Zeitschriften. Zwei ‚Bullen‘ präsentieren einem 68er ein Protokoll. Darunter steht. „Eh, wir haben hier eine vorläufige Erschießung für Sie…!“

    Tja, damls wußte noch jeder Leser, daß es sich nur um eine Karikatur handeln kann!

  133. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Heidi Heidegger:

    Leider habe ich nicht finden können, was Du über Coventry gesagt hast. Mit Dresden ist es keineswegs vergleichbar.
    Die Briten versuchten, Rüstungsübrlegenheit zu erreichen. Sie wähnten ihre Flugzeugfabriken in Coventry außerhalb der Reichweite der Deutschen. Durch die Entwicklung des Leitsystems Oboe gelang jedoch die Zerstörung der Fabriken. Dabei fanden leider etwa 500 Zivilisten den Tod, da die Fabriken im Stadtgebiet lagen.

    Dresden war ein vorsätzlicher, wissenschaftlich präzise ausgeplanter Angriff auf Frauen und Kinder. Niemand weiß, wie viele Zivilisten dabei ermordet wurden. Schätzungen sprechen von mehreren hunderttausend.

  134. heidi heidegger sagt:

    @doc

    die 3 tornados aus berlin waren geil in den spät 70ern+früh 80ern. (gell,jürgen!?). ein programm der anarcho-kabarett-truppe hiess: leisten sie keinen widerstand!

  135. Heider sagt:

    @ jauhuchanam sagt: 14. Januar 2015 um 04:47

    Auf so viel ‚Lob‘ vom besten aller guten Menschen pell‘ ich mir noch ’ne „Ananas“. – Du verstehst. —

  136. Heider sagt:

    @ Eveline sagt, 14. Januar 2015 um 19:13

    Sie sind eine ‚ehrliche Haut‘. –

    „Trotzdem“ Danke.

  137. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Aufrufe von Amtsträgern gegen Pegida-Demos sind grundrechtswidrig!

    Das Verwaltungsgericht Düsseldorf untersagte dem Düsseldorfer OB, städtische Gebäude während der Dügida-Demo zu verdunkeln und auf der Internetseite der Stadt zur Teilnahme am Gegenprotest aufzurufen.

    “Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts unterliegt ein Regierungsmitglied der Bindung an das Neutralitätsgebot, wenn es im politischen Wettbewerb Möglichkeiten nutzt, die ihm aufgrund seines Regierungsamtes zur Verfügung stehen, während sie den politischen Wettbewerbern verschlossen sind. Dies ist insbesondere gegeben, wenn eine Äußerung unter Rückgriff auf die einem Regierungsmitglied zur Verfügung stehenden Ressourcen erfolgt oder eine erkennbare Bezugnahme auf das Regierungsamt vorliegt und damit die Äußerung mit einer aus der Autorität des Amtes fließenden besonderen Gewichtung versehen wird.“
    Grundrechte sind Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat sind und nicht umgekehrt. Amtsträger und Regierungsmitglieder sind demnach zu einer absoluten Neutralität verpflichtet.

    OB Geisel hat aber offenbar keine Grundrechtskenntnisse, denn gleich nach Bekanntwerden der gerichtlichen Entscheidung polterte er in den Medien, das Rathaus bliebe während der Demo auf jeden Fall dunkel. Und im Übrigen habe die Bundeskanzlerin in ihrer Neujahrsansprache ebenso dazu aufgerufen, den Pegida-Demonstrationen fern zu bleiben.

    Nun, der Kanzlerin als ehemaliger FDJ-Sekretärin mag ein grundrechtswidriges Staatsverständnis im Blut liegen, aber OB Gansel? Offenbar hatte er als Volljurist die Staatsrechtsvorlesungen geschwänzt. Und unabhängig davon, wenn sich ein Amtsträger nicht an gerichtliche Entscheidungen hält, warum sollte es dann der Bürger tun?

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/01/12/gericht-verlangt-neutralitaet-buergermeister-von-duesseldorf-darf-rathaus-nicht-verdunkeln/

  138. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Das ‚arme merkl‘ meinte, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Hamed Abdel-Samad fragt: „Gehört der Dschihad, die Polygamie, die Todesstrafe für Apostaten auch zu Deutschland?“

    „Was ist mit der Todesstrafe für Apostaten? Was ist mit Körperstrafen für Diebe und Ehebrecher und Alkoholtrinker? Was ist mit Frauenrechten, die im Islam kaum vorhanden sind?“

    Abdel-Samad, der selbst Muslim ist, meinte dann, dass Merkel entweder nicht wüsste, dass das auch alles zum Islam gehöre. Dann sei diese „nicht qualifiziert“, ein Urteil zu fällen.
    Die Alternative sei, dass Merkel Bescheid wisse und die Bürger dieses Landes täusche, um weiterhin Saudi Arabien Panzer zu verkaufen und dem türkischen Handelspartner nicht zu verärgern.

    http://www.kath.net/news/49015

  139. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Mal was Lustiges:

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_72509824/merkels-antisemitismus-versprecher.html

    Papa Freud sagte über Versprecher, daß sie (unbewußt) beabsichtigt sind und die wahre Meinung des Sprechers entlarven.

    Das ‚arme merkl‘ sagte in ihrer Regierungserklärung zu den Terroranschlägen von Paris vor dem Bundestag:

    „Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht.“ „Das gilt genauso auch für Angriffe auf Moscheen.“

  140. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Broder stützt PEGIDA?

    Offenbar versteht der alte Zionist die anti-Islamisierungskampagne der Demonstranten als Unterstützung der zionistischen Agenda. Die Neo-Cohns sehen sich auch als Gegner der Muslime.

    Sicherlich sehen die Demonstranten selbst ihr Anliegen keinesfalls als Eintreten für die Zionisten und die Neo-Cohns, sondern als STELLUNGNAHME GEGEN DIE ÜBERFREMDUNG. Wir müssen aufpassen, daß diese Auflehnung nicht zugunsten der ewig gestrigen Ziele des Zionismus mißbraucht und instrumentalisiert werden:

  141. ups2009 sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    “Vorläufig…”

    Der PM 12 war ein provisorischer Ausweis, der in der DDR anstelle eines verlorenen Personalausweises aus­gestellt wurde. Mit diesem war es zwar möglich, sich auszuweisen, er schränkte jedoch den Bewegungskreis des Besitzers erheblich ein.

    Dies nutzen Sicherheitsbehörden, um Menschen, die sich politisch widerständig verhielten oder wegen „asozialen Lebensweise“ verurteilt worden waren, zu disziplinieren. Sie zogen deren Personalausweise ein und händigten stattdessen einen PM 12 aus.
    http://www.jena.de/de/kultur/kunst_oeffentlicher_raum_und_baukultur/denkmal_fuer_verfolgten/inschriften/pm_12/232475

    zu Heidi Heidegger „Leider habe ich nicht finden können, was Du über Coventry gesagt hast.“

    Es dürfte im Zusammenhang mit meinen Einwurf 3. Februar 1945, US-/UK-Bombenterror stehen.

    „Luftangriffe auf Coventry … Ziel des Angriffs waren die Fabriken und die industrielle Infrastruktur Coventrys“ gibt selbst die parteigebundene Wikipedia zu.

    Coventry war keine vorsätzliche Bombardierung der Zivilisten und auch kein geplanter Feuersturm
    „Zwischen den Angriffswellen blieb so Zeit zur Feuerbekämpfung und Rettung, .. Arthur Harris stellte später in Bezug auf die Voraussetzungen für einen Feuersturm fest, dass die Angriffe zwar räumlich konzentriert waren, aber nicht hinsichtlich der Zeit.“ soweit die deutschfeindliche Bertelsmanstiftung in der Wikipedia

    „!n seinem Buch „Der Brand“ zeigt Autor Jörg Friedrich anhand von Recherchen, dass das RAF Bomber Command gezielt an der Erzeugung eines solchen Feuersturms arbeitete. Hierzu wurden sowohl städtebauliche, architektonische, meteorologische als auch tageszeitliche Erwägungen zusammengetragen. Zusammenfassend stellte man fest, dass eine Großstadt mit Sprengbomben allein nicht mit vertretbarem Aufwand zerstörbar wäre. Ein Feuersturm hatte zum Ziel, der Zivilbevölkerung die Überlegenheit der Royal Air Force zu zeigen und auch die Festungsmentalität der Deutschen zu schwächen, denn einem Feuersturm konnte kein menschliches Bauwerk widerstehen und selbst die zivilen Bunker hätten keine Sicherheit geboten. Diese Erwägungen ergaben, dass ein Feuersturm durch vertretbaren Aufwand erzeugbar sei, wobei die Vorgehensweise (laut Autor) teilweise durch Modellexperimente überprüft wurde.“ (ebenfalls BRD Wikipedia; Feuersturm)

    das „beste“ zum Schluss:
    „AUS DEM SPIEGEL
    Ausgabe 41/1999
    Angriff auf „German Village“
    http://www.spiegel.de/spiegel/a-50307.html

    Dugway ist knapp halb so groß wie das Saarland und stärker mit Giftstoffen verseucht als das atomare Testgelände in Utahs westlichem Nachbarstaat Nevada. Drei Generationen chemischer und biologischer Waffen der amerikanischen Streitkräfte wurden hier erprobt; das Areal unterlag stets höchster Geheimhaltung und war während des Kalten Krieges von Legenden umwoben.

    Das „deutsche Dorf“ ist der Überrest eines größeren Gebäudekomplexes: Nachbauten Berliner Mietskasernen, an denen die Einäscherung von deutschen Städten geübt wurde. Ein ganz Großer der modernen Architektur hat sie erschaffen ­ der deutsch-jüdische Architekt Erich Mendelsohn.

    Mendelsohns Leistung bestand in der Anonymität des Ergebnisses: sechs Versionen der typischen Mietskasernen, die Berlins Arbeitergebiete zu den am dichtesten besiedelten Arme-Leute-Vierteln Europas machten. Die Nachbauten waren zwar nicht so hoch wie ihre siebenstöckigen Vorbilder im Wedding oder in Kreuzberg, ansonsten aber handelte es sich um verblüffend genaue Duplikate.

    Der deutsche Stararchitekt beschaffte den Amerikanern ausführliche Informationen über die Dachkonstruktionen in den Zielgebieten, da sie einen kritischen Faktor für den Erfolg der Brandbomben darstellten. „Erweitert und bestätigt“ wurden die Daten laut Standard Oil „von einem Angehörigen des Lehrkörpers der Harvard Architecture School, bei dem es sich um einen Experten für die deutsche Holzrahmenbauweise“ handelte.

    Die Baufirmen stellten sicher, dass die in Dugway verwendeten Rahmen in Alterung und spezifischer Dichte den deutschen möglichst genau entsprachen. Die Hölzer wurden teilweise sogar aus Murmansk importiert. Weil Brandexperten einwandten, Dugways Klima sei zu trocken, sorgte Standard Oil für die richtige Feuchtigkeit: GIs mussten die Ziele ständig mit Wasser begießen, um den Berliner Regen nachzuahmen.

    Mit der Inneneinrichtung wurden versierte Hollywood-Dekorateure der RKO-Studios beauftragt; sie hatten sich als Ausstatter des Films „Citizen Kane“ Lorbeeren verdient. Unterstützt von Handwerkern, die ihr Metier in Deutschland gelernt hatten, schufen sie jene billige, aber schwere Möblierung, die in den meisten Berliner Arbeiterhaushalten zur Aussteuer gehörte … „

    Es ging also gegen Berliner Arbeiterhaushalte, gegen Zivilisten und nicht gegen andere vorgeschobene Gründe!

  142. heidi heidegger sagt:

    @doc
    15. Januar 2015 um 13:24

    erstmal,danke. ich ahnte,dass sie coventry umtreibt und das meinte ich mit ‚film‘,der seit nolte läuft und also hier im forum als ‚lindenstrasse‘. will sagen:

    um zukünftige coventrys unmöglich zu machen legte sir a. harris das hitlerreich in trümmer. das ist meine etwas vulgäre ’nolte-folie‘,die ich mal über den komplex legen möchte. ‚vulgäre folie‘ klingt sprachlich unter aller sau,aber bin noch verkatert .

  143. heidi heidegger sagt:

    @ ups2009
    15. Januar 2015 um 08:25

    lieber ups,ist ja alles rechts und gut. but the honeyman’s talkin‘ bullshit:

  144. Sie meinst Heider den Achmedine-Tschandala aus der jüdischen Familie der persischen Thora-Kopisten?

    Welche Zuwanderungsorgie???

    Die 4 Millonen aus der DDR, die in die BRD kamen???

    Wollten die Deutschen doch so haben.
    Schließlich war die DDR ein unfreier Unrechtsstaat
    und die BRD ein freier Rechtsstaat – frei von Recht und frei von Staat!

    … aber eben besser als unfrei von Unrecht und Staat. Klar, denn wir sind Karl.
    Oder eben Papst. Oder BILD Dung. Wie Jauche oder Gülle hebdo. Äbeh, sag ich doch. Stimmt. Richtig.

    Über 21 Millionen kommen nach BRD in ehedem 25 Jahren.
    Über 16 Millionen ging ganz schnell wieder wech aus freier Rechtsstaat BRD.

    Zuwanderung-Orgie. Echte Orgie.

    Echte Orgie ist hunderttausende von Mädchen aus Ukraine nach BRD-Bordelle verkauft gewesen von DEUTSCH Botschaft unter Außenminister Fischer. Menschenhand-Orgie das ist,

    Du doofen hier rum mit Orgie. Macht mit uns sein mögen.

    Aber vier wir sind Charly Affe aus Zoo.

    Alles. Ich auch. Richtig. Stimmt.

    Ich bin auch Papst, weil wir jetzt alle Kahl sind.
    Kahl auf dem Kopf. Karla in der Birne.
    Ach, nein. Karl im Kopf. Charly im Zoo.
    Karla im Bett. Erwischt. Mit Papst ohne Charlie.
    Halt, aber der Papst ist doch Karl.
    Weil wir doch Papst sind.

    Tja, BILD Dung bildet.

    Je suis Charlie. Hä? Jesu is Karl? Seit wann das denn?
    Bin ich heb doof, oder was?

    Je suis Charlie.
    Hä? Jesu is Karl?
    Seit wann das denn?
    Bin ich heb doof, oder was?

    Je suis Charlie? Jesu is Karl?

    Was denn nun? Wir sind Karl, Wir sind Papst? Wer denn nun?

    Wir sind Papst. Wir sind Karl. …

    Das ist Faschisten-Merkel mit Ihren Nazi-Freunden



    Ich Bin Donbas und Odessa

  145. heidi heidegger sagt:

    @ lieber lutz

    der sous-chef sagt:

    Titanic-Chefredakteur Tim Wolff äußert sich zu der drohenden Klage: “Die TITANIC fühlt sich geehrt, daß der neue große Satirefreund Lutz Bachmann nicht nur Charlie Hebdo liest. Ein Satirekenner, der ein Satiremagazin verklagen möchte, beweist selbst Sinn für Humor. Bis uns tatsächlich eine Klageschrift erreicht, sehen wir diesen Vorgang als Berwerbung Lutz Bachmanns für einen Praktikumsplatz bei unserem Magazin an. Er kann am 20. April bei uns beginnen.”

  146. Butterblume sagt:

    Meinungsfreiheit: Je suis Charlie /Dieudonné

    Der Satiriker und Schauspieler Dieudonné wurde wegen einer Meinungsäußerung auf Facebook am Mittwoch morgen um sieben Uhr festgenommen. Hier eine lustige Auseinandersetzung mit dem Thema

  147. DIE DEPPEN DOOFEN
    BUNZELS UNFREIE ALLFRECHHEIT

    Berlin, London, New-York, Paris, Rom – January 16th 2015
    von unserem Verschwörungsneurotischen Propaganda Agitatoren Georg Löding

    VÖLKERMORD IM DONBAS

    Mitten in Europa 37.000 Tote, über eine Millionen Flüchtlinge, mit freundlicher Unterstützung Ihrer Bundesregierung. „Wir schaffen Wohlstand, NATO-Osterweiterung, auch Hitlers Lebens-[T]Raum im Osten genannt“

    “Nach der weiteren Entdeckung eine Massengrabes mit 17 Juden in der Ukraine wächst der Druck auf Faschisten-Merkel dem Nazi-Poroschenko ein weitere Großdemonstration in Paris gegen den Terror des Friedens – auch der Terror durch den Frieden genannt / Pazifismus genannt – zu organisieren damit beide wieder Arm in Arm das Abschlachten von Juden in einer Seitenstraße feiern können.

    Die Leichen des Juden aus der Ukraine waren am Dienstag in einem Waldstück bei Dnepropetrowsk gefunden worden.

    Die Polizei sagte zunächst, sie habe keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung.
    Die Obduktion ergab dann aber, dass die Juden durch Gewalteinwirkung von außen getötet worden waren.

    Es soll aber unter allen Umständen verhindert werden, dass das Todesschwadron von Milliardär Igor Kolomoisky, dem Kopf einer jüdischen Mafia-Organisation in der Ost-Ukraine hier Kriminelle aus den eigenen Reihen hat ermorden lassen, um so von dem Krieg gegen die beiden Demokratischen Volksrepubliken Donezk und Luhansk abzulenken, bei dem mittlerweile über 12.000 Bürger der Republiken ermordet worden sind, und bereits über eine Millionen Frauen mit ihren Kindern die Donbas-Region als ihrer Heimat beraubte Menschen aufgrund des bevorstehenden Genozids an ethnischen Russen nach Russland flüchten mussten.

    In 20014 trennten sich letzes Jahr völkerrechtlich legal die beiden Republiken von der Ukraine, nachdem es dort zu einem gewaltsamen Putsch durch faschistische, völkisch-nationale Kreise kam, die eine Nazi-Junta und ein Faschisten-Regime in Kiew installierten, die vor allen aus Haushaltsmitteln der BRD mit Hunderten von Millionen Euro unterstützt werden.“

    Je suis Donbas

    Ich Bin Donbas
    Ich Bin Russe
    Ich Bin Jude
    Ich Bin Neger
    Ich Bin Deutscher

    Je ne parle pas Charlie Hebdo

    JE SUIS DONBAS Au Quotidien

  148. heidi heidegger sagt:

    @jauchi
    16. Januar 2015 um 12:03:Du doofen hier rum mit Orgie. Macht mit uns sein mögen.

    wie geil ist das denn? *lol*

    genau wie ich immer zu ‚teddy‘ elsässer sag‘,wenn er in der weltgeschichte rumreist oder sich mit der antifa battlet.:

    ‚wenn der dunklen seite du in’s antlitz schaust,vorsichtig du musst sein,denn die dunkle seite schaut auch in dich hinein.‘

    will sagen: mehr von dem guten zeug.freu‘ mich.

  149. Liebe heidi,

    noch nie gelungen Dunkle GEWALT in mich geschaut,
    aber immer wissen wollen, was da drin ist …
    sich fragt die immer, warum Mensch Gut-Sein,
    … rausprügeln Dunkle Seite von GEWALT das will
    doch Gute Macht scheint in Finsternis und Finsternis
    kann nicht ergreifen Licht, haschen nach Wind GEWALT tut.

    Einmal sagen ich von GEWALT, was Tod wird genannt – und dann auch nicht davon zweimal ich reden:

    richtig Wesen mit Kraft übermenschlich und Verstand menschlich überlegen in mein Körper mit kalter Hand
    das Herz von mein Gut-Sein umschlossen fest, so daß
    Leben fast geflüchtet aus mir – doch Macht von unbezwingbarer LIEBE aus LICHT – niemand kann entreißen ihr das unzerstörbare Gut-Sein von Mensch.

    Nix fürchten vor Angst kalter GEWALT von Dunkler Seite haben Mensch muss – nur erkennen Mensch muss, dass er Gut-Sein aus Macht von LIEBE aus LICHT geboren er ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2015
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: