Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Paris: Dieser Terror bedroht auch COMPACT

screenshot-of-terror-video-copyNochmal ein paar Anmerkungen zum Anschlag auf Charlie Hebdo

*** Heute bei COMPACT-Online: Nach Paris: Frieden für Dresden – Frieden mit PEGIDA! Offener Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten und die Oberbürgermeisterin von Dresden***

Mein gestriges Posting gehört zu den meistgelesenen seit Beginn dieses Blogs 2009. Dass es zum Teil Widerspruch gab, hat mich nicht geärgert – wer mich kennt, weiß, dass ich die Kontroverse schätze. Betroffen gemacht hat mich allerdings der rüde Umgangston, vor allem auf Facebook: Mag sein, dass ich an einigen Punkten missverständlich formuliert habe. Aber dass ich mich dafür als Mossad etc. beileidigen lassen muss, spricht nur für den Verfall der Umgangsformen… Bitteschön versetzt Euch mal in meine Lage: Da wird eine Zeitungsredaktion in Paris ausgelöscht, nachdem sich das Blatt öfter islamkritisch geäußert hat. COMPACT wiederum hat sich seit Beginn unmissverständlich und scharf gegen die Mordgesellen von ISIS ausgesprochen. Soll ich ruhig dasitzen und warten, bis ich auch in die Mündung einer Kalaschnikow blicke? Ein paar Emotionen beim Schreiben gestern müsst Ihr mir schon zugestehen…

Haupteinwand meiner Kritiker war, dass ich übersehen hätte, dass es eine False Flag Aktion der Geheimdienste gewesen sein könnte. Wer meinen Text genau gelesen hat, wird schnell feststellen, dass das nicht der Fall war. An einer entscheidenden Stelle schrieb ich:

„Dass möglicherweise (!) westliche Dienste auch in Paris mitgemischt haben, heißt aber gerade nicht, dass man jetzt in der Wachsamkeit gegenüber der Islamisierung nachlassen darf: Offensichtlich sind islamistische Organisationen, wo sie nicht schon allein aus einer extremistischen Auslegung des Koran heraus zur Tat schreiten, das geeignete Medium, mit dem die aggressivsten Kreise der Globalisten – vereinfacht gesagt: CIA, MI6 und Mossad – den Terror, der Syrien zerstört hat, nun auch nach Europa tragen wollen.“

Der islamistische Terror ist zumeist ein Joint Venture: Muslimische Fanatiker einerseits, Geheimdienste andererseits. Das heißt aber auch: Dieser Terror ist nicht ausschließlich von den Diensten gemacht. Es gibt genügend Fanatiker (nicht nur, aber derzeit vor allem) im Islam, die da gerne mitmachen. Nehmen wir Bin Laden: Natürlich war er ab Ende der 1980er Jahre ein CIA-Agent. Aber vorher war er es nicht. Er war einfach ein beschissener saudischer Fanatiker, der den Dschihad nach Afghanistan tragen und Russen umbringen wollte. Dort fand er mit der CIA einen guten Partner. Dann haben sich die beiden verbunden. Bin Laden wurde von den Yankees nicht gezwungen! Er hat es freiwillig gemacht.

So ist es beim Islamischen Staat auch. Die Tausende Muslime, die derzeit aus Europa zum IS zum Kämpfen reisen, werden ja nicht gezwungen! Die sind ganz freiwillig so verrückt! Dass sie in Syrien dann auch Hilfe von Amis, Saudis, Mossad etc. bekommen haben dürften, beweist die These vom Joint Venture – aber man muss schon erstmal feststellen, dass die meisten von ihnen aus freien Stücken zum Dschihad wollten. – Anderes Beispiel: Libyen. Die NATO hat aus der Luft bombardiert – aber die Kämpfer am Boden waren fanatische Muslime. Nur beide zusammen – NATO plus Fundamentalisten – konnten Gaddafi stürzen und Libyen in Steinzeit verwandeln. Das meine ich mit Joint Venture. Der Begriff Joint Venture grenzt sich von dem Ammenmärchen ab, es gäbe keine bösen Muslime, das seien alles nur US-Agenten… Nein, liebe Leute, es gibt böse Muslime – und die guten Muslime wissen das am besten, die sind nämlich deren ersten Opfer…

Ich habe gestern in Bezug auf Paris vom „islamischen Hintergrund“ der Tat gesprochen. Ich habe explizit offengelassen, ob dieser Hintergrund zustande kam, weil muslimische Fanatiker ausgetickt sind – oder weil Geheimdienste muslimische Fanatiker benutzt haben. (Schon diese Offenheit konnten einige Schlaumeier nicht aushalten, die sofort bombensicher wussten, dass es natürlich nur die Geheimdienste gewesen sein konnten…) Aber der Unterschied ist für die Bedrohten oder Ermordeten auch ziemlich wurscht: Wenn heute ein Bärtiger mit der Kalaschnikow in die COMPACT-Redaktion reinspaziert, ist es für mich als potentielles Opfer ziemlich unerheblich, ob das „nur“ ein Fanatiker ist oder ein Fanatiker mit CIA-Hintergrund.

Fakt ist nämlich: Die westlichen Geheimdienste benutzen diese muslimischen Fanatiker recht gerne – und diese, siehe das Beispiel Bin Laden oben, lassen sich auch gerne benutzen. Natürlich stellt das den Islam und die Muslime NICHT generell unter Terrorverdacht, die übergroße Mehrheit von ihnen ist total gegen die Fanatiker. Aber wenn wir die Terrorzellen, die das Joint Venture IS/CIA nach Europa geschleust hat, herausfinden wollen, dann sind wir, schon allein aus sprachlichen Gründen, auf die Mithilfe der „guten Muslime“ angewiesen. Die Muslime, die hier leben, müssen endlich beginnen, mögliche Gefahrenträger in ihrer Gemeinde und in ihren Moscheen an die Behörden, die Medien, die Öffentlichkeit weiterzugeben – anstatt schon von Islamphobie zu sprechen, nur weil ihre Milieus nach solchen Anschlägen genauer durchleuchtet werden.

Was wir brauchen, ist die Einheitsfront aus vernünftigen Christen und Muslimen und allen anderen Vernünftigen gegen den Terror, gegen Religionskriege auf deutschem Boden. Ich sehe dafür nach wie vor PEGIDA als gute Grundlage an: PEGIDA ist nicht gegen den Islam, sondern nur gegen die weitere Islamisierung – und das ist vernünftig.

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

222 Responses

  1. Beim Spiegel findet sich unter dem Titel „Wir alle sind Charlie“ nun ein Kommentar mit besonderem Einschlag, schon in der Unterüberschrift:

    „Der Anschlag auf die Redaktion von „Charlie Hebdo“ darf unser Denken nicht beeinflussen, weder das der Islamkritiker noch das der Muslime – sonst ist die Freiheit verloren.“

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/anschlag-auf-charlie-hebdo-in-paris-kommentar-a-1011802.html

    Im Text heißt es dann, dies aufnehmend: „Der Terror darf keinen Einfluss auf das Handeln und Denken des Einzelnen bekommen – sonst ist die Freiheit verloren.“

    Auf welchem individual- wie massenpsychologischen Sonderplaneten lebt dieser Mann?

    Was für eine weltfremde Forderung! Zumal er ja jetzt für alle (was auch gemäßigte Moslems wohl davon halten werden? – so ein Traumtänzer…) sagt, sie, wir seien Charlie. Hätte er das vorgestern auch schon gesagt? Hat er sein Denken und Handeln als Journalist, wie so viele andere, die allzumal jetzt entsprechend titeln, etwa nicht verändert? So, wie all die Franzosen, die spontan mit den „Je suis Charlie!“ – Bildern auf die Straße gingen?

    Das ist blankes Wolkenkuckucksheim, was der Mann da fordert. Zumal von jedem Einzelnen.

    Hätte er gefordert, die Gesellschaft insgesamt solle jetzt versuchen, als Kollektiv, hiemit wenigstens die meisten Einzelnen, besonnen bleiben (das schließt bekanntlich das sich neu Besinnen und anders Handeln keineswegs aus), so wäre dem zuzustimmen gewesen.

    So zeigt der Journalist wieder den Realitätsverlust bestimmter Medien, dass diese selbst schon verwirrt von ihren unhaltbaren Konjekturen, ihrem eklatanten Mangel an begrifflicher und inhaltlicher Logik.

    „Darf nicht…Denken…sonst ist die Freiheit verloren…“

    Und er will doch gerade, dass z.B. ich mein Denken und Handeln ob der Anschläge ändere.

    Ich soll mich jetzt zum Charlie erklären. Mit ihm und allen.

    Ich bin nicht Charlie, mein Name steht oben, und, obzwar ich in meinen Publikationen an kritischen Äußerungen auch zum Islam nicht gespart habe, bin ich nunmal kein Cartoonist: und, viel gewichtiger noch, für Sachen, die Charlie sich in Frankreich leisten konnte – auch gegenüber Juden – , wäre ich hier aller Wahrscheinlichkeit, wenn nicht erschossen, so doch rechtskräftig verurteilt worden. Wenigstens nirgends abgedruckt, gesellschaftlich verfehmt, ich weiß auch nicht, kann es mir aus Erfahrungen heraus, die noch verhältnismäßig glimpflich ausgegangen waren (ich hatte nur ein paar kleine Videos ins Netz gestellt, Satire dabei, aber ohne Islam, man mobbte nicht schlecht), aber leider denken, wie es meinen Kindern an der Schule ergangen wäre, sobald die Machenschaften des Papa aus dem Netz bestimmten Halbstarken, die nach sowas gezielt suchen, es dann gleich auf Facebook und Twitter weiterreichen, ruchbar. Vom Beruflichen, sonstig Sozialen ganz zu schweigen.

    Was für eine Heuchelei!

    Jahrelang keine Karikatur mehr in Deutschland zu sehen, und jetzt will der Herr vom Spiegel – ich verbitte mir das – mit mir zusammen und allen guten Moslems und dem Rest Charlie sein.

    Seien Sie doch mal richtig Charlie, mindestens ein Jahr, samt Redaktion, dann überlege ich mir, ob ich mit Ihnen zusammen Charlie sein will.

    Vorher glaube ich Ihnen kein Wort (den bereits zerlegten Teil werde ich nie für vernünftig halten können), mache auch mit Leuten wie Ihnen, Herr Stefan Kuszmany, bestimmt nicht den „Wir alle sind Charlie“.

    Tip: Stellen Sie – die Genehmigung von wegen Urheberrecht usw. dürfte leicht zu erlangen sein – doch erstmal alle islamkritischen Karikaturen von Charlie dauerhaft anklickbar, eigenes Fensterchen, auf die SPON-Hauptseite.

    Das wäre ein Anfang.

    Glückauf an die Compact-Redaktion! – Der in diesem Zusammenhang ruhig mal FAZ und Spiegel mit gutem Beispiel vorangehen dürfen.

  2. sudeki sagt:

    Dass hier ein false flag vorliegt, kann man schon aus einem einzigen Indiz folgern: Der Ausweis in einem Fluchtauto! Zusätzlich das Insiderwissen von der Redaktionssitzung etc., bei ASR ist dazu gerade ein Beitrag erschienen: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2015/01/frankreich-wer-wind-sat-wird-sturm.html

    Zusätzlich war Hollande gerade dabei, die Sanktionen gegen Russland zu kritisieren …

    Hier nochmal mein Statement zu Pegida, da im vorherigen Thread schon untergegangen:

    Eco hat vollkommen recht, das Problem ist nicht die Islamisierung des Abendlandes, sondern die Zerstörung des islamischen Morgenlandes (Ursache-Wirkung). Deshalb muss aus Pegida PEGADA werden: Patriotische Europäer gegen die Amerikanisierung des Abendlandes. Einen Anfang gibt es schon: http://www.pegada.qpx24.com/
    Damit wäre auch das Problem der fehlenen Unterstützung der IDA durch alle vom Einfluss des großen Bruders betroffenen beseitigt. Außerdem könnte es passieren, dass die Pegida & Co.-Aktionen aus Sicherheitsgründen ab sofort, wie auch immer, untersagt werden. Schon deshalb wäre man mit PEGADA, KÖGADA, BOGADA etc. viel besser beraten.
    Daraus sollte man ein gesondertes Thema machen!!!!
    (Und PI-News hätte dort auch keine Chance mehr, hehe.)

  3. the Hamilitionian sagt:

    Viele lesen sich den Text garnicht mehr durch sondern schalten auf das neuentdeckte neunmalkluge False Flag ohne weiter nachzudenken.Muss man Scharia Gerichte in Europa aktzeptieren weil sie vom Establishment gewollt sind ? Muss man Scharia Streifen aktzeptieren weil sie über 10 Ecken vom VS dazu ermutigt und angestiftet werden ? Muss ich mich Captagon schluckenden Irren ausliefern wenn sie in einer deuschen Innenstadt Amok laufen weil sie ja in Jordanien von der CIA ausgebildet sind ? Nein, genausowenig wie Assad.Der weißt beständig auf diese Verbindungen hin und trotzdem beklagt er vorallem die fehlende Effektivität der US Luftschläge gegen Daesh.Diese Irren müssen bekämpft werden mit allen Mitteln.Die Aufgabe von Pegida ist es die Bevölkerung aufzuklären über diese Verbindungen und die Zustände erst garnicht soweit einreißen zu lassen dass man uns Totalüberwachung als Lösung verkaufen kann.Das Ziel ist nicht der Islam sondern die Wahabiten,die Salafisten,die Takfiris.Man hat als Europäer ein Recht darauf gegen die Islamisierung Europas zu sein.

  4. gunst01 sagt:

    Früher waren Ihre Analysen klarer, aber heute klingen sie wie eine Persilwerbung für Pegida. Na ja, auch damit lässt sich bombensicheres Geld verdienen.

  5. Peter Böttcher sagt:

    Ich finde es auch unglaubwürdig, dass der Pass im Wagen „vergessen“ wurde und dass sich einer von dieser Sorte Mensch der Polizei stellt.
    Die haben doch genug Möglichkeiten im Dunstkreis zu verschwinden.
    Ich gehe davon aus, dass der Pass absichtlich im Wagen lag um abzulenken.
    Das schnelle Auffinden der beiden Männer soll wohl Sicherheit vorgaukeln.

  6. Lave sagt:

    Wenn tatsächliche westliche Geheimdienste mitgemischt haben und vieles deutet darauf hin, so stellt sich doch die Frage, warum man gerade jetzt die Verschärfung einer Konfrontation der Europäer mit den Muslimen will. Warum zum Teufel lassen sich die Leute immer wieder neue oder alte Feindbilder einreden. 9/11, London, Madrid, Boston und jetzt Paris sind Teil eines angloamerikanischen Engagements zur Optimierung des Feindbildes Islam.

  7. Wahr-Sager sagt:

    Sehr gut geschriebener Kommentar von Herr Elsässer! Dazu ist noch ergänzend zu sagen, dass es bei Muslimen auch eine mir nicht bekannte größere Anzahl von Zionisten gibt – wie bei Juden, Christen und Atheisten auch.
    Leider gibt es bei diesen Gruppen auch Viele, die mit Antideutschen paktieren.

  8. Skeptiker2 sagt:

    Hallo Herr Elsässer,
    sie schreiben:
    „Ich habe gestern in Bezug auf Paris vom “islamischen Hintergrund” der Tat gesprochen. Ich habe explizit offengelassen, ob dieser Hintergrund zustande kam, weil muslimische Fanatiker ausgetickt sind – oder weil Geheimdienste muslimische Fanatiker benutzt haben. “

    Der einzige muslimische Hintergrund, den ich bei dieser Tat sehe, ist der, dass die Karikaturen von Charly Hebdo neben dem Christentum und dem Judentum (nur ganz schwach) auch den Islam verspottet haben.

    Woher wollen Sie wissen, dass dies Muslime waren die diesen Anschlag durchgeführt haben? Weil sie Allahu akbar gerufen haben? Oder weil ein Pass gefunden wurde, der einem Muslimen gehört?
    Ich kenne noch einen Spruch aus dem Koran: Inna Allah ma’a sabirin (Allah ist mit den Geduldigen/Standhaften). Dies ist der Titel eines Buches von Peter Scholl-Latour von 1983 mit Berichten über Reisen in Nordafrika, dem Nahen Osten und dem Iran.
    Macht mich das jetzt auch zu einem Islamisten, wenn ich vermummt Leute angreife und dabei laut diesen Satz rufe?
    Und Hakenkreuze an Wänden können ja nur von Nazis stammen, nicht etwa von Psy-Ops irgendwelcher Geheimdienstfuzzis.

    Die Attentäter sprachen perfekt französisch (gefunden bei http://www.Mai2.eu, bei A. Hauß):

    +++ 14.16 Uhr +++
    Der Zeitung „“l’Humanité“ sagte die Zeichnerin Corinne „Coco“ Rey, die den Anschlag überlebt hat, die Männer hätten sich zu al-Quaida bekannt. Außerdem hätten sie perfektes Französisch gesprochen.“
    https://de.nachrichten.yahoo.com/erneut-anschlag-auf-islam-kritisches-satiremagazin-112225245.html

    Ist das nicht erstaunlich für Menschen, die im arabischen/persischen Sprachkreis aufgewachsen sein sollen?

    „PEGIDA ist nicht gegen den Islam, sondern nur gegen die weitere Islamisierung – und das ist vernünftig.“

    Aber Moscheen dürfen gebaut werden, da wo sich die Menschen für die freie Ausübung ihres Glaubens bisher in irgendwelchen Hinterzimmern treffen müssen? Und Sie sind auch gegen eine weitere Christianisierung dieser Welt, oder? Wenn man sich anschaut was das „christliche“ Amerika, in Verbindung mit zahlreichen weiteren christlichen Ländern so alles in der Welt anrichtet wäre das logisch, nicht?

  9. heidi heidegger sagt:

    eben! eine ganze redaktion (von ‚bücherwürmern‘)ausgelöscht! als hätten die schweine ‚3 days of the condor‘ von s. pollack als folie genommen.

    und dann aber über jürgen herziehen!. der sich,wie stets, tastend vom schreibtisch (wie die heidis) der sauerei publizistisch nähert.

    damit sind hier ein paar spinner aber gaanz weit vorn(gratuliere!). >fratzenbuch kuck/schreib‘ ich immer noch nicht(was evtl. n fehler ist).

  10. heidi heidegger sagt:

    @ gunst01
    8. Januar 2015 um 15:17

    du (gelöscht)!

    ..über jürgen herziehen?! .. der sich,wie stets, tastend vom schreibtisch aus (wie die heidis) der sauerei publizistisch nähert.

  11. Wahr-Sager sagt:

    @sudeki:

    PEGADA würde ich PEGIDA auf alle Fälle vorziehen! Die seit Jahrzehnten erfolgende Umerziehung der Deutschen durch die Siegermächte und die damit einhergehende Privilegierung von Linksextremisten/Antideutschen (wozu selbstverständlich auch Zionisten und Ausländer zählen) schadet diesem Land weit mehr als die propagierte Islamisierung, welche selbst in 15 Jahren nach statistischen Berechnungen gerade mal 10% betragen soll.

    PI-News eignet sich zur Dokumentierung antideutscher Bewegungen schon ganz gut.

  12. heidi heidegger sagt:

    ‚Was wir brauchen, ist die Einheitsfront aus vernünftigen Christen und Muslimen und allen anderen Vernünftigen gegen den Terror, gegen Religionskriege auf deutschem Boden. Ich sehe dafür nach wie vor PEGIDA als gute Grundlage an: PEGIDA ist nicht gegen den Islam, sondern nur gegen die weitere Islamisierung – und das ist vernünftig.‘

    100 pro !! da(ran) stimmt jeder buchstabe,danke jürgen.

  13. Leri sagt:

    „Was wir brauchen, ist die Einheitsfront aus vernünftigen Christen und Muslimen und allen anderen Vernünftigen gegen den Terror“

    Richtig und nicht opportunistisch irgendwelchen Phrasen der Politik folgen, im Wissen das die gespaltene Zunge spricht.
    Jede wette wird der Sicherheitsapparat zur ‚Kontrolle‘ aller, insbesondere Muslime aufgestockt (ob Anschlag oder nicht, oder vordauernden ‚Toleranz’gefasel). Sollte es Widerstand gegen die Budgetkosten (oder zur Rechteeinschränkung gerne genutzt) wird dann ggf. eben mal eine ‚Anti-Terror-Übung‘ der entsprechenden ‚Ämter‘ filmreif als Terroranschlag verkauft (in den VSA: z.B. Boston, Sandy Hook). Oder wir verschleiern und fälschen andere Dinge (Benghazi, NSU) mit Hilfe der willfährigen Medien, kein Ding (BBC/9_11).
    Ist doch eine ‚klasse‘ Einrichtung mittels ‚errichteter‘ Religionen, prekäre Lebensumstände, Teile & Herrsche, billigst Fanatiker (aus allen! Lagern) für meine Interessen einspannen zu können, welche für’n Appel und ’n Ei, die Lebensumstände der Mehrheit ihrer Volksgenossen blitzschnell in die ‚Hölle‘ verwandeln können. Realexistierende Demokratie mittels Ideologien und Dogmen, könnte man vergleichen, oder?
    Nur fallen ‚Appel und Ei‘ etwas größer aus.
    Wie weit ist man da von Einheit, Wohl aller, Verantwortung des eigenen Handelns (Reflexion statt willfähriger Verräter) entfernt.
    Zeit zum Ändern!

  14. Anonymous sagt:

    Es gab einmal eine Zeit, da standen die Muslimen vor Wien und wollten es erobern. Ein damals in der Krise vereintes Europa hat es verhindert.
    Heute sind sie in Wien und anderswo und Gutmenschentum lässt den aggresiven Teil schalten und walten, wie er möchte.
    Die geht gegen die Freiheit der ‚Ureinwohner‘ und der Muslimen, die hier sind, weil sie hier sein möchten.

  15. heidi heidegger sagt:

    der typ muss! weg,sorry.

    Der Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat YouTube mittlerweile aufgefordert, das Videomaterial aus Paris zu löschen

  16. PDGADA sagt:

    @Heidi Heidegger….Bei allem respekt….welche „Islamisierung“? Leider kann ich davon nichts bemerken.
    Oder meinst Du die verschleierten Nonnen? Das sind Christinnen.
    Ebenso gut könnte man gegen die drohende Außerirdische Invasion demonstrieren, die uns tagtäglich mit Meteoriten bombadiert.

  17. Sebastian sagt:

    Danke Jürgen für deine Stellungnahme.

    Ich sehe das genau so.

    Es ist völlig unerheblich,
    ob die islamischen Fanatiker ihre Befehle von der CIA, die sich natürlich so den Fanatikern nicht preisgibt, oder von religiösen Führern der IS/ALQuaida erhalten.

    Sebastian

  18. Jack sagt:

    Alle wollen jetzt Charlie sein….

    und ihre Recht auf Freiheit und Pressefreiheit verteidigt sehen – Nein! – Ihr Journalisten der „freien Welt“ – als 4. Staatsgewalt gepriesen und sich selbst gefeiert – ihr versteckt Eure Mitverantwortung an Hass und Krieg hinter diesem Recht.
    Der NRW Innenminister Ralf Jäger hat gestern in der „Hart aber Fair“ Sondersendung ein entscheidendes Argument geliefert.

    sinngemäß…auch meiner Überzeugung nach:

    Meinungs- und Pressefreiheit hört dort auf wo es Andere Menschen, insbesondere körperlich verletzt und verletzen kann.

    In diesem Zusammenhang erinnere ich an den kürzlich veröffentlichten Satire US Film der zeigt wie man ein amtierendes Staatsoberhaupt in Nord Korea auf „lustige“ Weise töten kann.

    Ich unterstelle jedem Journalisten und Künstler der freien Welt so viel Intelligenz zu wissen das er Teil einer Kriegführung ist.

    Ich bin nicht Charlie!

  19. MacBook sagt:

    L

    Här är en rätt intressant koppling mellan faktiska allianser i Mellersta östern/Afghanistan och vad som nu håller på att ske i Europa.

    T

  20. heidi heidegger sagt:

    @ PDGADA
    8. Januar 2015 um 16:07

    sag mir wie du wohnst oder wo du dein gras kaufst oder wo deine kinder zur schule gehen und ich sag‘ dir wieviel i. zu merken ist. kopftuch trug meine uroma auch,da hast du ‚recht‘.

    oder soll ich anfangen?

  21. waldgänger sagt:

    @ J. Elsässer

    Lassen Sie sich nichts einreden, Ihr gestriges Posting war und ist einwandfrei.

    Sie hatten und haben meine Hochachtung, denn Sie vertreten von Beginn an Ihre journalistischen Standpunkte mit vollem Namen.

    Chapeau !

  22. heidi heidegger sagt:

    @ Jack
    8. Januar 2015 um 16:20

    wir sind aber der pöbel,jack. und du bist die herrschaft oder deren büttel (dein nrw-typ). it takes 5 seconds,jack,to realize whether u’re a part of the problem or a part of the solution on this planet,jack.

  23. heidi heidegger sagt:

    @@ Jack
    8. Januar 2015 um 16:20

    hey,jack. magst mal kucken?:

    http://www.n-tv.de/politik/Bei-Houellebecq-bekommt-jeder-sein-Fett-weg-article14280446.html

  24. Eveline sagt:

    @Heidi
    Eine Einheitsfront von Türken und Deutschen wäre nicht schlecht. Allein der Glaube, die Unterdrückung der Frauen läßt dies nicht zu.

    Ich habe es so manches mal im Sportstudio erlebt, türkische Männer , die forderten wenn ihre Frauen kommen – alle Vorhänge und Tücher vor die Fenster……😱

    Haben immer kopfschüttelnd dadrüber gelacht, aber jetzt sehe ich doch, wie wenig emanzipiert die Frauen von ihren Familien sind…..und darum schweigen auch die muslimischen Mitbürgerinnen ….. sie haben Angst.
    Aber ohne Frauen geht diesbezüglich nichts.

    Wir in Deutschland hatten einmal Einigkeit und RECHT und Freiheit…. und möchten dies auch wiederhaben,
    die Türken regeln das über den Ehrenmord.
    Völlig unterschiedliche Ansätze.

  25. waldgänger sagt:

    Konstruierte man diese Meintat als eine ´verdeckte Operation´, so müßte eigentlich so manch `Verteidiger des Abendlandes´ frohlocken, wären die Drahtzieher doch eben für den Erhalt des Abendlandes und gegen die Islamisierung Europas !
    Anders erklärt es sich nicht, wollte man es denn glauben.

  26. chribie sagt:

    zu sagen wäre auch Moslemische Terroristen stehen den Moslems in nicht dem Islam nahestehenden Ländern deutlich näher auch mit Hilfsbereitschaft unter den Moslems………eigentlich aber bereiflich da Moslems am Rande von Gesellschaften stehen für die sie nur „arbeiten“ um Gels zu machen……………….

  27. heidi heidegger sagt:

    @@ PDGADA
    8. Januar 2015 um 16:07

    vielleicht hilft dir das weiter. jürgen findet/fand die gut. ich nicht.

    Schröder mit Verständnis für Pegida

    Es ist nicht Schröders erste zweifelhafte Twitter-Äußerung zu Pegida.

    Schon Mitte Dezember hatte die Politikerin für Aufmerksamkeit gesorgt – als sie einen Tweet von Justizminister Heiko Maas (48, SPD) kommentierte: „Aber Islamismus ist schon ein reales und ernstzunehmendes Problem, oder?“ schrieb sie damals.

    Nur wenige Minuten später zeigte sie dann via Twitter sogar Verständnis für die Pegida-Aufzüge: „Aber manche Pegida-Demonstranten haben vermutlich v. a. Sorge wegen Islamismus, und das ist nicht unberechtigt“, so die CDU-Politikerin.

  28. @ Jack

    Achso, der Ralf Jäger ist doch der, der Scharia „light“ befürwortet und die Pegida-Leute „Nazis in Nadelstreifen“ nannte.

    Könnte er damit nicht auch die Gefühle von vielen Leuten verletzt haben? Was ist schlimmer in diesem Lande, als Nazi geheißen zu werden?

    Und meine germanischen Vorfahren, wie oft wurden die schon verlacht, verleumdet, deren Weltanschauung als rückständig, primitiv dargestellt? Das geht dann, oder wie?

    Nur die Gefühle der sublimen Muslime, die darf man natürlich nicht durch freies Wort oder Satire „verletzen“, sobald die sich verletzt sehen oder verletzt sehen könnten, oder wie?

    Der NRW-Innenminister darf also pauschal friedliche Demonstranten mit dem schlimmstdenkbaren Schimpf belegen, während moslemische Bigotterie nicht mehr aufs Tableau gebracht werden darf?

    So sieht Diskriminierung gegen das eigene Volk aus.

    So sieht Unterwerfung aus.

    So sieht Islamisierung aus.

    Danke für Obst und Südfrüchte, lieber Jack.

  29. Franz Hirtreiter sagt:

    Macht Euch bitte nicht größer und wichtiger als Ihr in Wirklichkeit seid!

  30. heidi heidegger sagt:

    @@@ PDGADA
    8. Januar 2015 um 16:07

    lass mich dir indirekt antworten:

    klar,kleinbürgerl. arschlöcher,die die 2 geworden sind bzw. schon immer waren finden alles supi und i. ist immer woandersi:

    Herr Greser, Herr Lenz, fühlen Sie sich nach dem Anschlag in Paris bedroht?

    Wir sind hier in Aschaffenburg, da gibt es als einzige Hinweise auf eine islamische Kultur zwei Döner-Buden – gute übrigens. Nein, bisher ist das über den Schrecken eines medialen Ereignisses nicht hinausgegangen.

    Sind Sie schon einmal wegen religiöser Zeichnungen angegriffen worden?

    Im Fall Erdogan, so hieß in einer unserer Zeichnungen ein Hund, gab es hässliche Anrufe und Mails von osmanisch stämmigen Mitbürgern.

    Aber das war ja ein weltlicher Witz.

    Ja, aber Erdogan hat selbst gesagt, das wäre ein Angriff auf den Islam gewesen. Das ist natürlich eitel und lächerlich.

  31. heidi heidegger sagt:

    oliver maria schmitt sagt u.a. (nein,eure heidi heisst auch ollie,ist aber älter und bissi schlechter/fachidiotischer):

    q Was will Satire und darf sie wirklich alles?

    a Satire ist Kritik mit komischen Mitteln, sie muss immer alles wollen und dürfen.

    q Riskiert man nicht damit die Gefühle anderer zu verletzen?

    a Im Zusammenhang mit religionskritischer Satire hört man immer wieder den unsinnigen Vorwurf: „Aber damit verletzt ihr doch die religiösen Gefühle anderer.“ Ich frage mich: Was soll denn das sein, ein „religiöses Gefühl“? Ist es weniger wert als das Gefühl, von religiösen Fanatikern bevormundet, belogen, verletzt und für dumm verkauft zu werden? Ist das Gefühl eines aufgeklärten Geistes weniger Wert als das Gefühl eines religiösen Einfaltspinsels? Es ist aufklärerische Menschenpflicht, jede Religion immer und überall zu kritisieren.

    http://www.journal-frankfurt.de/journal_news/Panorama-2/Oliver-Maria-Schmitt-ueber-Satire-und-die-Folgen-Es-ist-aufklaererische-Menschenpflicht-jede-Religion-zu-kritisieren-23481.html

  32. Die unrühmliche Rolle des Berthold Kohler, FAZ-Herausgeber, habe ich gestern schon im Vorgängerstrang kurz angesprochen, wie er sich zum Charlie-Verfolgten macht, alle Dinge verkehrt, Pegida mit moslemischen Mördern beinahe auf eine Stufe stellt.

    Martin Lichtmesz hat den entsprechenden Artikel auf sezession.de jetzt ausführlich kommentiert:

    http://www.sezession.de/47823/charlie-hebdo-und-berthold-kohler.html#more-47823

    Ganz in meinem Sinne. Sehr empfehlenswert.

  33. heidi heidegger sagt:

    @evi

    aus frauensicht völlig richtig und danke für deine ergänzung. früher hätt‘ ich differenziert: bei den kurden (auch hierzulande?) gibt’s fighterinnen,die der zwangsehe und dem kopftuch entfliehen in dem sie zur knarre greifen. aber im moment hab‘ ich da kein kopf/bewusstsein mehr ‚für.

  34. heidi heidegger sagt:

    @ waldi
    8. Januar 2015 um 16:33

    völlig richtig!+respekt.

  35. Thilo Stopka sagt:

    Mögliche Gefahrenträger in den islamischen Gemeinden an die Behörden melden? Lieber Herr Elsässer, das ist naiv! Wer würde das tun? Das tun noch nicht einmal Verbrechensopfer, die in Deutschland dem Islam angehören. Die vertrauen lieber dem internen Friedensrichter. Ich las kürzlich einen Bericht der Polizei, etwa 90% aller internen Streitigkeiten werden den Behörden gar nicht gemeldet. Gar nicht mal aus Angst, sondern weil man meint, den deutschen Staat ginge das nichts an. Und ich kann das auch verstehen. Nur interne Bande vermögen noch der Staatskrake zu widerstehen. Familien sind in diesen Parallelgesellschaften kein verlängerter Arm des Staates und deutsche Familien fühlen sich wohl seit Hitler so. Daran hat die Nachkriegsumerziehung nicht geändert, im Gegenteil, denn die hat dort weitergemacht, wo Hitler aufgehört hatte. Lesen einmal das Buch von Caspar von Schrenck-Notzing „Charakterwäsche“ über die Geschichte der Besatzung in Deutschland.

  36. Zensurnixgut sagt:

    Die Sache mit dem gefundenen Ausweis ist schon sehr merkwürdig. Schon möglich, daß es ein Falsche-Flagge-Angriff war.
    Frankreichs Parlament sprach sich im Dezember vergangenen Jahres für die Anerkennung eines Staates Palästina aus, also KÖNNTE das eine Strafaktion sein. „Charlie Hebdo“ verbreitete nicht nur Karrikaturen von Mohammed, sondern nahm auch schon mal den Holocaustkult aufs Korn („Shoa Hebdo“).

  37. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    8. Januar 2015 um 16:56

    es geht also anscheinend nicht um deinen arsch. warum eigentlich nicht,häh?

    und noch eins. für den typ weiter oben,dem die ‚melone‘ fehlt beim kopfschuss von/in paris. benno (ohnesorg) platzte auch nicht der schädel bei seiner ermordung und bei cal. 7.65. glaubst du wicht,dass die ak47 nen viel grösseres hat?

  38. heidi heidegger sagt:

    G3 und die Ak47 aus Russland haben beide das Kaliber 7,62mm

  39. Jack sagt:

    @ heidi heidegger, Magnus Göller

    Selbst der dümmste Politiker darf einmal ein wahres Wort sprechen….

    Sachlich betrachtet habe ich geschrieben; Ralf Jäger hat dieses entscheidende Argument geliefert. Nicht mehr und nicht weniger.

    Ich persönlich positioniere mich also nur zu diesem speziellen Argument.

    Was dieser Mann sonst noch so von sich gibt spielt an dieser Stelle keine Rolle.

    Dennoch danke ich Euch für aufklärende Worte an mich betreffend anderer Aussagen dieses Innenministers welche
    in meinem vorangegangen Kommentar nicht Thema sind.

  40. Jens Frank Fotografie sagt:

    Herr Elsässer, gestern ist aus der Theorie Praxis geworden.

  41. heidi heidegger sagt:

    @an alle bedenkenträger

    wenn die hütte brennt schart man sich um seinen publizisten/sprachrohr. was denn sonst? und das sag‘ ich aus dem wissen,dass jürgen vielleicht die heidis nicht braucht,aber wir brauchen ihn. so!

  42. PDGADA sagt:

    @heidi heidegger
    Wenn Du insgesamt Ausländer nicht mögen solltest, bitte daran denken (auch wenn einige sich von denen daneben benehmen sollten, das tun viele Deutsche auch), das Ausländer Minderheiten sind. Immer. Von diesen Ausländern sind noch ein kleinerer Teil Muslime, was außerdem nicht gleichbedeutend ist mit „Islamisten“ (Selbst in Berlin sind mehr Kirchen als Moscheen zu finden, Kirchen überall, Moscheen musst Du suchen). In Dresden dürfte der Ausländeranteil bei
    2 % liegen, davon noch weniger Muslime und noch weniger (irgendwelche) Fanatiker.
    Diese Ausländer, auch Muslime kommen zumeist hierher, weil sie ihr Land nicht etwa freudestrahlend verlassen, sondern weil Kriege ihre Heimat zerstören. Diese MENSCHEN müssen also irgendwo hin. Da Du Steuern zahlst, bezahlst Du direkt Waffenlieferungen und somit Kriege ins Morgenland. Du hilfst also dabei das deren Heimat zerstört wird. Demonstrier oder beschwer Dich also nicht über Minderheiten, die noch dazu durch Deine Steuern nach Deutschland flüchten müssen, sondern demonstrier und beschwer Dich gegen die Deutsche ReGIERung, das sie Kriegstreiberei praktizieren und einer der Größten Waffen Rüstungs und Kriegsmateriallieferanten sind. Waffen sind zum Töten von Menschen da. Mit Deinen Steuergeldern wird das ermöglicht. Krieg ist ein Wirtschaftsmodel. Da solltest Du Deine Stimme erheben (wenn Du Dich so bedroht fühlst), denn das sind die Ursachen, denn dann brauchen die Ausländer auch nicht zu uns kommen. Aber es ist ja einfacher an ein von den Medien inszeniertes Feindbild zu glauben, nicht wahr? Wurde ja auch immer über eine „Islamisierung“ gepredigt, seit dem World Trade Center. Kommt übrigens von amerikanischen Tink Tanks, denn es lässt sich besser herrschen (und teilen), wenn sich alles bekämpft, möglichst jede Kultur, jede Religion, jede Subkultur, jedes Volk usw.

    Übrigens: Die Friedensmahnwache Halle war in Dresden vor Ort und berichtet:

    „Ist Pegida eine echte Bürgerbewegung?“
    „Die Hallenser Friedensdemonstranten haben sich nach Dresden in die Höhle des Löwen gewagt, um sich selber ein Bild zu machen und die wahren Ursachen anzusprechen. Laut Polizei waren 18 Tausend Menschen anwesend. Anonymous behauptete, es wären 30 Tausend und einige Gegner meinten, die Polizei würde lügen und es waren nicht einmal 10 Tausend. Das bestätigte uns mal wieder in unserer Überzeugung, dass man niemandem glauben darf und sich nur selbst ein Bild machen kann.
    Wir haben, ein Banner gemacht, dass nicht die Islamisierung, sondern die Amerikanisierung als das Hauptproblem darstellt. Damit sind nicht die US-Bürger gemeint oder schnulzige Hollywood-Schinken, sondern Totalüberwachung, Drohnenterror, Folter, TTIIP und Kriegspropaganda. Wir wurden nicht müde, das mehrfach zu erklären und ernteten von den meisten Demonstranten Verständnis. Viele haben das Banner fotografieren wollen.
    Dennoch mussten wir uns zweimal rechtfertigen und sollten das Plakat einrollen. Die Dresdner Demonstranten verteidigten uns sogar gegen die Ordner und die Orga.Und wir gaben nicht auf. Während des Umzuges schafften wir sogar das Unmögliche: Wir fanden Lutz Bachmann unter 18 Tausend Menschen ziemlich am Ende des Demonstrationszuges und suchten das Gespräch. Er gab uns zu verstehen, dass die Friedensmahnwachen zu laut waren und zu vielen Leuten auf die Füße getreten seien. Dann schien er keinen weiteren Dialog zu wünschen, vielleicht hatte er zu viel um die Ohren.
    Wir trafen tatsächlich andere Friedensdemonstranten aus Meißen und Dresden. Wir trafen überhaupt sehr viele nette Menschen, 2 Journalistinnen von der Epoch Times, ein Team vom Süd-Koreanischen Fernsehen KBS und einen französischen Journalisten, denen wir alle ein Interview gaben. Wir hatten das Gefühl, dass eine wachsendeDiskrepanz zwischen den Teilnehmern und den Veranstaltern entsteht. Es wurden andere Banner verboten und Menschen, in Zusammenarbeit mit der Polizei, von der Veranstaltung ausgeschlossen.
    Udo Ulfkotte sprach über Patriotismus, obwohl er doch eigentlich eine Autorität auf dem Gebiet der Medienkritik ist und Medienkritik ein Thema ist, das weniger polarisiert und uns alle betrifft. Jeder wünscht sich doch ehrliche Medien.
    Der “Sparziergang” fühlte sich gespenstig an, ging über matschige Wiesen, dunkle Straßen, kaum Publikum, keine Mainstream-Medien zu sehen und überall schweigsame Demonstranten. Die Stimmung war nicht mit den freundlichen Friedensdemos zu vergleichen und die Redebeiträge auf der globalen Mahnwache in Wien zum Beispiel waren ungleich anspruchsvoller und interessanter.
    Wir waren enttäuscht, obwohl wir auch feststellten, dass die Mehrheit der Menschen völlig normale Bürger waren. Aber wegen der Abkopplung der Veranstalter von diesen Menschen, die für eine Themenöffnung bereit schienen, sind wir der Meinung, dass es sich hier nicht um eine echte Bürgerbewegung handelt und dass viele aufgebrachten Bürger nach einer Mitmachbewegung suchen, nach der Möglichkeit, sich einzubringen, etwas zu verändern.
    Wir geben diese Menschen nicht auf!“

    hier zu finden:

    http://friedensbewegung-halle.de/2015/01/06/ist-pegida-eine-burgerbewegung-wir-haben-es-uns-angeschaut/

    Ist Pegida eine echte Bürgerbewegung? Das Video:

    Auch gut:
    Me, Myself and Medien #1 – Reaktionen auf PEGIDA

  43. Michael sagt:

    Makaber: „Der Anteil der gewalttätigen Muslime ist verschwindend gering. Die Kugeln, die Charlie Hebdo trafen, existierten praktisch nicht.“

  44. heidi heidegger sagt:

    @ Jack
    8. Januar 2015 um 17:54

    geht in ordnung,jack,und danke. mann bin ich sauer!

  45. Dr. Ali Muhammad F. sagt:

    Der Terror in Paris zeigt eben nicht, dass Pegida recht hat. Es geht nicht um Islamisierung in Deutschland, weil es “den Islam” in Deutschland nicht gibt, sondern höchst unterschiedliche Strömungen des Islams (von denen die Anhänger der 4 Rechtsschulen, die Sufis u. Schiiten nicht vom Gedankengut der Dschihadisten infiziert sind). Es gibt nun seit vielen Jahren zahlreiche Anschläge auf Schiiten (insbesondere im Irak) mit teilweise Hunderten von Toten bei einem Anschlag, doch wird darüber nicht viel berichtet. Die meisten Toten durch diese Anschläge sind Muslime! Bin Laden meinte, Schiiten seien schlimmer als Christen und Juden. Aus Saudi-Arabien gibt es viele Fatwas, dass das Töten von Schiiten in Ordnung ist. Das Problem ist der saudische Wahhabismus u. der von diesem beeinflusste Salafismus u. nicht der Islam! Mit ihrem Geld verbreiten die Golfstaaten auf der ganzen Welt ihre kranke Ideologie, die mit dem Islam nichs zu tun hat, wie auch Scholl-Latour meinte. Das Perverse ist: Während der Salafismus innenpolitisch verbal bekämpft wird, ist Deutschland außenpolitisch ein Verbündeter der Saudis. Der Westen hat Libyen u. Syrien den Dschihadisten ausgeliefert. Ohne die vom Westen verteufelte Hisbollah hätte das Schlachten bereits auf den Libanon übergegriffen. Die Christen in Syrien u. im Libanon wissen, wen sie das zu verdanken haben. Also bitte keine Kollektivurteile, benennen sie den Feind richtig! Die Deutschen wurden nach dem 2. Weltkrieg auch zu Unrecht mit der Kollektivschuld belastet, ohne dass man differenziert hat. Die Muslime sind übrigens an den beiden Weltkriegen u. Völkermorden unschuldig, aber niemand kommt auf die Idee, dafür das Christentum verantwortlich zu machen (wie auch für den 30-jährigen Krieg, die Bartholomäusnacht u.v.m.) oder die Wiedertäufer oder den Ku-Klux-Klan als Repräsentanten des wahren Christentums anzusehen. Lernen sie also zu differenzieren u. dann kann man den gemeinsamen Feind bekämpfen, so wie sich auch im Nahen Osten Christen u. wahre Muslime gegen die Horden der Barbarei zur Wehr setzen!

  46. Mario Melodie sagt:

    Ihr Beitrag ist gut formuliert, präzise analysiert. Pro und Kontra wird es immer geben, gerade auf religiöser Ebene…..
    Vor allem dem heuchlerichen Getue in der Öffentlichkeit gilt es ein Ende gesetzt. Jeder noch heilwegs unverblendete Mensch erkennt die Gefahr, die fundamentalistischen Spinner einfach machen zu lassen. Schluss damit! Weiter so……..

  47. Lars sagt:

    Also diese Heidi Heidegger ist schon ein Grund den Blog zu lesen. 👏

  48. heidi heidegger sagt:

    @ PDGADA
    8. Januar 2015 um 18:0

    hab‘ überhaupt nix gegen deutsche;einige meiner besten freunde sind bulgaren,italiener,southerners+san fran bay area und ein alter freund (schweisser bei der müllabfuhr) aus n-vietnam und einer aus sri lanka (sogar bissi älter als ich). the name is selva. er sei gegrüsst. die anderen auch.

  49. Neukunde sagt:

    Über die wahren Hintergründe der Tat wissen wir wenig, denn der Ablauf, wie er über die Medien vermittelt wurde, lässt sowohl auf Insiderwissen als auch über den herbeigeschriebenen Kampf der Kulturen spekulieren. Der seit dem 11.9.2001 mordende Täterkreis ist uns allerdings ein ganzes Stück näher gekommen.

  50. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    Richtig, um meinen Arsch geht es hier nicht.
    Geht es um Ihren? Bzw. um wessen Arsch geht es denn?

    Wenn Sie Angst vor Terroranschlägen in Redaktionsbüros haben, sollten Sie sich Gedanken machen, wenn Sie das nächste mal in ein Flugzeug, in eine U-Bahn oder in ein Zug steigen!

    (Und NEIN! Ich möchte weder all die Opfer verhöhnen oder eine Gefahr von Terroranschlägen verharmlosen!)

  51. Manfred Gutsche sagt:

    Gibt es das denn,das die Blogger garnicht verstehen,das die hier geborenen kriminellen MOSLEMS nicht,s mit einer MOSLEMISIERUNG von DEUTSCHLAND zu tun haben.Bei den auf deutschem Boden geborenen welche eine solch akresie
    ves Gebahren seit JAHRZEHNTEN an den Tag legen – da ist ein Stammdeutscher wie ein Waisenknabe.

    Habt ihr denn keinen TV das ihr fast jeden Tag einen Moslem als Räuber,Mörder,Schläger seht,Herr Elsässer hatte einmal
    eine Auflistung gebracht – das nur nebenbei,die verschraffelung
    eines Täterbild und der VORNAME sagt alles.Da die offt die
    Schule abrechen bekommen die auch keine Lehrstelle,AZUBI
    und steigen um auf „vertickern“ von Raubgut und Rauschgift-
    handel,auch schon die herbeitelefonierten Asylanden fangen
    damit im Asylantenlager damit an.

    Da ist kein einziger mit gesuchten Berufen dabei was den
    Deutschen immer weis gemacht wird!
    Besonders die „GUMMIBOOT ASYLANTEN“ meist Neger!
    MfG

    M.G.

  52. heidi heidegger sagt:

    @cäp

    fast hätt‘ ich bei all dem hustle meinen alten freund vom anderen ende des seils der erkenntnis vergessen,und also sende ich dem alten biologisten hiermit ein gedicht und grüsse:

    warum sind die frauen so schön? damit es mit der fortpflanzung klappt. und der mann nicht bei dem manne liege. denn das ist den göttinnen ein missvergnügen/discontent. denn sie schufen ollie und Heidi und nicht hans und heini.

  53. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    8. Januar 2015 um 18:55

    bist du n prominenter wie paul breitner,der in den 70ern ne knarre gegen entführungen und blabla tragen durfte? ich nicht. und das kotzt mich an. das mit der(nicht genehmigten) knarre.

  54. „Haben immer kopfschüttelnd dadrüber gelacht, aber jetzt sehe ich doch, wie wenig emanzipiert die Frauen von ihren Familien sind…..und darum schweigen auch die muslimischen Mitbürgerinnen ….. sie haben Angst.
    Aber ohne Frauen geht diesbezüglich nichts. “

    @Eveline: Möchten Sie auch, dass wir so kaputte Familien kriegen wie der Mainstreamdeutsche? Das finde ich immer wieder witzig. Auf der einen Seite schimpfen die Superdeutschen immer über gender mainstreaming, aber bei uns Emanzipation nach westlichem Vorbild einfordern.
    Die allermeisten muslimischen Frauen, und so auch ich, PFEIFEN auf Eure Art der Emanzipation!! Wir wollen nicht von euch „befreit“ werden, kapierts mal langsam.

  55. heidi heidegger sagt:

    @ manni
    8. Januar 2015 um 19:00

    fair bleiben,auch in der katastrophe,bitte. asylbewerber!,manni!

  56. Darf jetzt schon Satire greifen?

    Cartoonisten in ganz Europa, siehe oben auch Götz Wiedenroth, die dürfen das, bekommen Lob dafür.

    So versuche ich es, da ich nicht sonderlich zeichnen kann, rein verbal, mittels eines kurzen, nur leicht adaptierten Interviews (es ist ursprünglich vom letzten Jahr vom Guardian oder so; das habe ich vergessen, es waren aber bestimmt Brits, und die haben es inzwischen bestimmt längst gelöscht).

    Mr Imam al Sawakiri: Why ist it so that many see Islam as a religion that promotes violence?

    Imam al Sawakiri: This is so, because many people exert violence by not as naturally as devoutly accepting Islam, the one faith of Divine Truth and Peace.

    Well, we now know from whence problems arise. We have seen them all over Britain, and with great concern we see the commonwealth thus threatened.

    We all must be glad and thankful that such reasonable religious leaders as Imam al Sawakiri do exist and lead us the way.

    Without the likes of such great, unselfish, pure characters, our society would soon be lost in every sort of discrimination, bigotry, mistrust, hate and dire deception.

  57. heidi heidegger sagt:

    @cäp

    ich bin def unten mit dem ganzen scheiss und @Anonym im ganz besonderen. was ein (gelöscht)! da hilft nur:

  58. Timotej sagt:

    Für manche ist doch ohnehin alles false flag, echte Terroranschläge gibt es nicht mehr, ist immer der Mossad.

  59. Heider sagt:

    Meinungsfreiheit 2015 in BRD – Wer hier als Deutscher nicht konform mit der vom Regime verordneten gutmenschlichen Einheitsmeinung geht, der darf sich auch nicht wundern, wenn er nicht einfach mal demonstrieren kann!

    Darüber hinaus wird man schon vorher zu „Kooperationsgesprächen“ mit der Polizeibehörde einbestellt u. muss da unter anderem erstmal wohlfeile politische Erklärungen gegen „Rechts“ abgeben, damit man eventuell ein gesetzlich verbrieftes Recht wahrnehmen darf…
    Manchmal hilft einem aber auch das nicht weiter, wie dieser Fall beweist.

    Lest den neuesten Bericht von HoGeSa, die am 18.01. in Essen demonstrieren wollten u. sich ihr Grundrecht vermutlich erst wieder erklagen müssen. ->

  60. cashca sagt:

    Sehr aufschlussreich, was ich jetzt so lesen konnte. Es ist bei aller Tragik schon sehr komisch, wie sich die Deutschen Bürger gegenseitig selbst zerlegen und gegeneinander ausspielen..
    Anscheinend hat keiner, oder will keiner , die eigentliche Gefahr sehen. Stattdessen fast ironische und abwertende Bewertungen der verscheidenen Meinungen.
    Weiter so, so kommen wie den Ursachen auf den Grund, so überwinden wir den Terror und die Gefahren für uns alle. Immer fest den jeweils Andersdenkenden verächtlich machen. Eine falsche Formulierung und schon hat man ihn, dann zerlegt man ihn.
    So geht es, so kommen wir zu einem gemeinsamen Nenner der Gegenwehr. Sind wir so boshaft engstirnig, oder macht es so Spass? Seltsam, dieser könnte allen dann vergehen, wenn es auch bei uns ernst wird. Das könnte sehr schnell gehen.

  61. Neuland sagt:

    Agent Provokateure und Insidejobber sollten wissen, worauf sie sich bei einem Deal mit dem Teufel einlassen. Man ist letzlich nichts anderes als ein Werkzeug, das aufgebaut, aber nach Nutzfaktor und Belieben auch einfach wieder zerstört werden kann, wenn es zum Zwecke dient. Das sollten alle NWO Agenten im Auge behalten, wenn sie dem Bösen zur Macht verhelfen, s. U. Mundlos und U.Böhnhardt!
    Sind Sie auch ein Agent Provokateur, Herr Elsässer? Dann leben Sie in der Tat gefährlich, aber auch, das muss man in aller Deutlichkeit sagen, weil Sie gefährliche Thesen verbreiten!

    Ist es nicht absurd jetzt nach dieser offensichtlichen False Flag Operation, hinter denen vermutlich Geheimdienste stecken, weiter der Pegida die Stange zu halten und weiter gegen den Islam zu propagieren? Und dann wollen Sie obendrein zynischerweise auch noch Muslime für die Pegida anwerben…Hallo?? Das ist in der Tat mehr als provokant, oder für wie dumm halten Sie die Muslime eigentlich?
    Das erinnert mich doch allzu sehr an „Animal Farm“ von George Orwell, wo die machtbessenen Schweine den gutgläubigen Schafen und Rindsviechern etc vorgeben zum Wohl und im Interesse aller zu handeln, in Wirklichkeit aber ihre eigenen böse Pläne vefogen…!!

    Anscheinend sind Sie sehr dumm und einfältig, oder aber Sie sind ein gewollter NWO Agent, der weiß worauf er sich eingelassen hat .. da kann ich für Sie nur hoffen, dass Sie das Glück haben, einem besserem Schicksal entgegenzusehen als den sogenannten Haupttätern der NSU Morde und natürlich die des Chefredakteurs vom Charlie Hebdo Verlag!

    Noch ein Gedanke, ist es nicht seltam, dass die Pegida erst entstanden ist, nachdem Christen, Juden und Muslime gemeinsam gegen die Politik Israels auf die Straßen gegangen sind, um Solidarität für Palästina zu bekunden???

    Sollte einem zu denken geben, finde ich..!

  62. Heider sagt:

    Neuigkeiten von Melanie Dittmer
    _________________________________________

    „Düsseldorf findet statt – Spaziergang für das ganze Jahr angemeldet

    Ab sofort findet unter dem Namen DÜGIDA jeden Montag in Düsseldorf ein Abendspaziergang statt.

    Alles Gerüchten zum Trotz: Düsseldorf findet statt. Und zwar nach Dresdens Vorbild. Wir vertreten inhaltlich genau dasselbe wie die PEGIDA.“

  63. sudeki sagt:

    @Lars: Obwohl man auch Heideggers Schweigen hier nicht unbedingt abgeneigt wäre … wenigstens für ein paar Tage. – Ein Scherz –

  64. Michael sagt:

    Die Täter sind die Helden von Multikulti. „Zwei Brüder sollen es sein.“ (ZDF, heute.de) „Der Anteil der gewalttätigen Muslime ist verschwindend gering. Die Kugeln, die Charlie Hebdo trafen, existierten praktisch nicht.“ So ähnlich formuliert es auch Barbara John im rbb.
    http://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20150108_1930/religionsmonitor-der-bertelsmann-stiftung-islam-wird-als-bedrohung-empfunden.html

  65. Aristoteles sagt:

    @PDGADA

    Sie sagen:
    „Bei allem respekt….welche “Islamisierung”? Leider kann ich davon nichts bemerken.“

    Sie WOLLEN davon nichts bemerken:
    – 1950 gab es noch keinen Zentralrat der Muslime in der BRD, heute gibt es einen.
    – 1950 gab es in der BRD ca. 2 Moscheen, 2015 über 2000 Moscheen und Gebetshäuser.
    – 1950 gab es noch keine Stadtteile in der BRD, die mehrheitlich von Muslimen bewohnt wurden, heute gibt es sie.
    – 1945 gab es ca. 6000 Muslime in der BRD, heute gibt es ca. 5 Millionen.

    Das IST eine Islamisierung deutschen Bodens und deutscher Kultur. Die 2 Prozent der Dresdner Bevölkerung wissen das.

    Sie sagen:
    „bitte daran denken […], das Ausländer Minderheiten sind“

    In der von den Besatzermächten und ihren BRD-Handlangern gesteuerten öffentlichen Wahrnehmung sind die DEUTSCHEN, die sich für den ethnischen und kulturellen Erhalt der Deutschen in Deutschland einsetzen, in der MINDERHEIT.
    Mehr noch: Ein Abgeordneter des mecklenburgischen Landtages wurde, weil er sich für den biologischen Erhalt des deutschen Volkes aussprach, von 90 Prozent des Landtages als Rassist bezeichnet.
    Das heißt: Die Pro-Ausländer-Fraktion ist im Vergleich zur Pro-Inländer-Fraktion in der BRD-Propaganda eindeutig in der Mehrheit.

    Sie sagen:
    „Die Hallenser Friedensdemonstranten haben sich nach Dresden in die Höhle des Löwen gewagt.“

    Lächerliche Polemik.

    Sie sagen:
    „Diese Ausländer, auch Muslime kommen zumeist hierher, weil […] Kriege ihre Heimat zerstören.“

    Was das „zumeist“ angeht, bin ich mir nicht so sicher.
    Vor allem gibt die Aufnahme von Flüchtlingen gewissen Ausländern meiner Meinung nach noch lange nicht die Berechtigung, hier in Deutschland
    – kriminell zu werden,
    – mafiöse Strukturen aufzubauen
    – Moscheen zu bauen
    – Glaubenskrieger zu sein
    – Deutsche, die sich für den Erhalt ihres Volkes einsetzen, als Nazis zu beschimpfen.

    Dass es auch kriminelle Deutsche gibt, ist das PROBLEM der DEUTSCHEN.

    Sie sagen:
    „Da Du Steuern zahlst, bezahlst Du direkt Waffenlieferungen und somit Kriege ins Morgenland.“

    Richtig. Nennen Sie mir einen Pegida-Anhänger, der das nicht auch so sieht und nicht gegen diese Waffenlieferungen und BRD-Kriegsbeteiligungen ist.
    Warum kaufen eigentlich die muslimischen Länder diese Waffen?
    Warum nehmen denn nicht die reichen muslimischen Länder wie Saudi Arabien, die Emirate, Bahrain weitere muslimische Flüchtlinge auf?
    Gemessen am Schuldenstand dürften diese Länder weitaus reicher sein als die BRD.

    Sie sagen:
    „beschwer Dich also nicht über Minderheiten, die noch dazu durch Deine Steuern nach Deutschland flüchten müssen“

    … und durch ‚Deine‘ Steuern in der BRD versorgt werden.

    Sie sagen:
    „Wir haben, ein Banner gemacht, dass nicht die Islamisierung, sondern die Amerikanisierung als das Hauptproblem darstellt.“

    Gutes Banner. Mein Banner war: „Rettet das Volk vor dem BRD-Bunt-Faschismus.“
    Mich hat keiner gestört, obwohl der BRD-Bunt-Faschismus nichts anderes ist als Amerikanismus.
    Die Islamisierung als Sekundärproblem macht sich zum Handlanger der Amerikanisierung.

    Sie sagen:
    „Wir hatten das Gefühl, dass eine wachsendeDiskrepanz zwischen den Teilnehmern und den Veranstaltern entsteht.“

    Wir nicht.

    Sie sagen:
    „Der “Sparziergang” fühlte sich gespenstig an, ging über matschige Wiesen, dunkle Straßen, kaum Publikum, keine Mainstream-Medien zu sehen und überall schweigsame Demonstranten.“

    Der ‚Spaziergang‘ musste auf dieser Strecke erfolgen, weil die Gegendemonstrationen (Blockierer) keinen anderen Weg zuließen. Am Anfang der Veranstaltung betonten die Organisatoren ausdrücklich ihr Bedaueren darüber, dass sie mal wieder nicht in der Innenstadt demonstrieren durften.

    Sie sagen:
    „Die Stimmung war nicht mit den freundlichen Friedensdemos zu vergleichen“

    Dann machen Sie doch Ihre eigene Regenbogendemo in Berlin oder Wien oder sonstwo. Hindert Sie niemand daran.

    Ich ahne, warum diese Regenbogendemos letztes Jahr keinen Erfolg hatten:
    Sie ließen DAS DEUTSCHE VOLK außer Acht und stellten es sogar strategisch gezielt ins Abseits.

  66. Eveline sagt:

    @Fatima

    Ja das kann ich verstehen.

  67. heidi heidegger sagt:

    @lars,sudeki

    up yours! wots so funny ‚bout peacelove&understandin‘? häh,ihr hyper-zynischen bzztrdzz??

  68. Leri sagt:

    was Menschen dazu sagen, die sicher! bessere Einschätzung geben können, um nicht zu sagen Experten:

    Walks like a false flag, quacks like a false flag

    Die Einheit aller Völker, Nationen (auch in den genannten Ländern) sollte sich gegen die Achse des Terrors (USA, Israel, GB ggf. F?) stellen!

    nicht nur wegen Paris, sondern auch Ukraine, Syrien, Libyen, Ägypten, Irak …

  69. cashca sagt:

    Hallo Kai,
    Demo also in Essen verboten.
    Wie rief man doch nach dem Anschlag überall, auch in TV Diskussionen:
    Nichts und niemand darf die freie Meinungsäusserung einschränken, verbieten und behindern. Das lassen wir nicht zu. Jeder hat das Recht seine Meinung öffentlich zu äussern. So sagten es auch die Teilnehmer der Runde , Hart aber Fair/ Plasberg.

    Man hätte demnach vielleicht hinzufügen müssen:
    Aber nur solange,soweit, wei es der gewünschten Meinung, der eigenen und der politisch und medial verordneten Meinung entspricht.
    Alles andere ist natürlich verboten.

    Merken die eigentlich noch , wie die sich permanent widersprechen?
    Es lohnt sich eigentlich gar nicht mehr, sich darüber noch Gedanken zu machen, es ist zu blöd , um wahr zu sein.

  70. Eveline sagt:

    Die Deutschen entblöden sich aber auch wirklich völlig…..wozu gibt es eigentlich Integrationsbeauftragte?

  71. gerina sagt:

    Zu Melanie Dittmer: Es war eine richtige, vernünftige und kluge Entscheidung der Veranstalter, in Köln den Spaziergang abzusagen. Die Polizei wäre nicht in der Lage gewesen, uns zu schützen. Das müsste sie auch wissen….und ich frage mich was ihre Intentionen sind. Auch die Kritik an der Surenvorleseung ist berechtigt. Das dient niemanden.
    In Köln soll jetzt jeden Mitwoch die Kögida stattfinden:
    http://www.ksta.de/koeln/demos-am-dom–koegida–will-kuenftig-jeden-mittwoch-durch-koeln-ziehen,15187530,29509266.html

  72. Kant sagt:

    @ Dr. Ali Muhammad F. sagt:
    8. Januar 2015 um 18:25
    “ Das Problem ist der saudische Wahhabismus u. der von diesem beeinflusste Salafismus u. nicht der Islam! Mit ihrem Geld verbreiten die Golfstaaten auf der ganzen Welt ihre kranke Ideologie, die mit dem Islam nichs zu tun hat, wie auch Scholl-Latour meinte. Das Perverse ist: Während der Salafismus innenpolitisch verbal bekämpft wird, ist Deutschland außenpolitisch ein Verbündeter der Saudis. Der Westen hat Libyen u. Syrien den Dschihadisten ausgeliefert.“

    Danke für diesen differenzierten Beitrag, der sich wohltuend von viel Unwissen über das vielgestaltige Sein des ISLAMS abhebt.

  73. me. sagt:

    J.E. Klasse. Echt gut.
    Wie ich mich bei Pegida aufstelle ist mir immer noch nicht klar.
    Aber den letzten Absatz hintenangestellt, Astrein geschrieben.

  74. Senta E.Zielach sagt:

    Für alle Islamversteher hier, die denken sie wären links (es gibt auch andere „Freunde des Großmuftis“ im Blog) und Mossad/CIA sowieso an allem schuld. Endlich spricht mal wieder ein Linker mit Köpfchen.(Sehr lang):

    http://www.ipg-journal.de/rubriken/soziale-demokratie/artikel/charlie-hebdo-und-das-linke-appeasment-733/: Charlie Hebdo und das linke Appeasement

    Die europäische Linke hat die islamistische Gefahr viel zu lange banalisiert.

    „Viel zu oft hat die europäische Linke aus Gründen der Political Correctness weggesehen.“
    Das Attentat gegen Charlie Hebdo kam mit Ansage. Islamistische Gewalt oder ihre Androhung ist spätestens seit der Fatwa gegen Salman Rushdie Teil der politischen und kulturellen Landschaft Europas. Diesmal hat sie mit Charlie Hebdo eine Ikone der libertären Gesellschaften Europas getroffen: Wie kein anderes Medium war „Charlie“ ein Kind des Mai 68.

    Die Frage ist, ob die europäische Linke aus diesem Angriff endlich Konsequenzen zieht. Denn die bittere Wahrheit ist, dass die europäische Linke viel zu lange die islamistische Gefahr banalisiert hat. Gefangen in einem werterelativierenden Multikulturalismus hat sie passiv zugesehen, wie an den Rändern der Zuwanderungsgesellschaften Westeuropas ein Klima des antiwestlichen Hasses heranwuchs. Wenn dieser Hass schließlich tätig wurde, hat sie sich meistens weggeduckt. Viel zu oft hat die europäische Linke aus Gründen der Political Correctness weggesehen: Als islamische Fanatiker im Zuge des Karikaturenstreits Menschen töteten und bedrohten, hat sie Verständnis für die verletzten Gefühle der Täter gezeigt, nicht für die der Opfer. Erst nach einem Aufschrei der Öffentlichkeit ging die Labour-Regierung in Großbritannien gegen die Fanatiker vor, die mit ihren „Kill all Enemies of Islam“-Plakaten durch britische Städte zogen. Weggesehen wurde auch, als in britischen Islamschulen die Amputation von Gliedern zum Unterrichtsthema wurde. Wenn, wie in Rotherham, organisierte sexuelle Gewalt aus migrantischen Milieus gegen Minderjährige ausging, wurde die Strafverfolgung behindert. Als die französische Assemblée Nationale für das Verbot der Burka stimmte, enthielt sich die PS-Fraktion der Stimme. Weder Salman Rushdie noch Kurt Westgaard haben von der europäischen Linken viel Unterstützung erfahren. Im Gegenteil: Immer wieder hat die Linke eingestimmt in den Chor derjenigen, die jede Kritik an der kulturellen und politischen Praxis des Islam als „menschenfeindliche“ Islamphobie und Xenophobie tabuisierten. Säkulare und assimilationsorientierte Einwanderer wurden in ihrem Kampf gegen religiöse Identitätspolitiken weitgehend allein gelassen.

    Auf eine perverse Art artikuliert sich hier ein paternalistischer Gutmenschenrassismus.

    Die Dynamik und Pathologie der ideologischen und politischen Entwicklungen in der islamischen Welt hat die Linke nie ernsthaft interessiert. Religiöser Fanatismus, Gewaltkultur, Radikalisierung und Anti-Okkzidentialismus in migrantischen Milieus wurden immer nur als Reaktion auf angebliche Ausgrenzungserfahrungen behandelt. Auf eine perverse Art artikuliert sich hier ein paternalistischer Gutmenschenrassismus, der auch 50 Jahre nach der Entkolonialisierung den muslimischen Anderen nicht als Subjekt seiner Geschichte begreifen kann, sondern nur als reagierendes Objekt westlichen Handelns. Der Islamismus ist aber nicht in Seine-Saint Denis oder Neukölln entstanden, sondern in Riad, Kairo und Islamabad. Er ist ein ideologisches Kind der Modernisierungskonflikte der islamischen Welt selbst.

    Diese Denkverweigerung artikulierte sich in den letzten Wochen auch in der Reaktion auf die Pegida-Bewegung. Natürlich ist diese Bewegung in vielen Aspekten suspekt. Aber in ihr artikuliert sich eben auch die Angst vor Ereignissen wie am 7. Januar in Paris oder am 7. Juli 2005 in der Londoner U-Bahn. Der Alt-68er Peter Schneider spricht in einem Artikel zu Pegida davon, dass die Menschen Angst hätten „dass die zivilen Gesellschaften Europas ihre eigenen Regeln nicht mehr verteidigen.“ Warum die Sorge vor Attentaten und der Wunsch nach der Bewahrung einer freiheitlichen und säkularen Gesellschaft eine „Schande für Deutschland“ sein soll, bleibt das Geheimnis des Justizministers und des deutschen Feuilletons. Wer die Faschisten sind, sollte spätestens seit dem 7. Januar klar sein. Man hätte es aber auch schon früher wissen können.

    Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff hatte völlig Recht, als er erklärte, dass „der Islam zu Deutschland gehört“. Man mag das gut oder schlecht finden, es ist einfach so, weil in diesem Land (und auf diesem Kontinent) eine signifikante Gruppe von Menschen lebt, die dieser Religion angehören und sich ihrem Weltbild verpflichtet fühlen. Diese Normalität des Islam in Europa bedeutet aber auch, dass die europäische Linke sich mit ihm wie mit jeder anderen Ideologie auseinanderzusetzen hat.

    Gegner eines linken Menschenbildes
    Sie hat zu prüfen, wo und wie ihre Werte und Ziele mit den Normen und der kulturellen und gesellschaftlichen Praxis dieser Religion übereinstimmen, aber auch, wo sie diesen widersprechen. Dort, wo diese Ideologie im Widerspruch zu zentralen Zielen eines linken Menschenbildes steht, wo sie elementaren Freiheits- und Gleichheitsnormen widerspricht, ist sie ein politischer Gegner, wie jede andere derartige Denkschule auch. Oliver Schmolke, einer der klügsten Köpfe der deutschen Sozialdemokratie, schreibt in seinen Buch „Über die Freiheit“: „Die Menschen, die kamen, brachten die nationalen Identitätskämpfe ihrer Heimatländer mit, und sie als Gleiche anzuerkennen, muss auch heißen, ihre Ideologien mit gleichem Maß zu beurteilen. Nationalistische und religiös fundamentalistische Einwanderer sind Rechtsextreme, die wie ihre europäischen Verwandten einer Ideologie der Ungleichheit anhängen. Das hätten Linke immer wissen und sagen müssen.“

    Dort, wo diese Ideologie im Widerspruch zu zentralen Zielen eines linken Menschenbildes steht, ist sie ein politischer Gegner.

    Das haben sie aber oft genug nicht getan. Die Tradition der Ideologie- und Religionskritik, die seit den Tagen der Aufklärung ein wesentliches Element der normativen und praktischen Emanzipations- und Freiheitsambition der europäischen Linken war, wurde durch das Schlagwort der Xenophobie mundtot gemacht. Stattdessen hat die Linke tatenlos zugesehen, wie sich eine radikal freiheits-, gleichheits- und frauenfeindliche Ideologie in Europa breit gemacht hat. Zur wachsenden Gewaltbereitschaft dieser Bewegung hat sie – jenseits von Warnungen vor „Verallgemeinerungen“ – fast nichts zu sagen gehabt. Diese Realitätsverweigerung droht sich nun bitter zu rächen. Der Kampf gegen religiösen Totalitarismus und Obskurantismus hat im 19. Jahrhundert dazu beigetragen, die Linke in Europa groß zu machen. Ihre Feigheit, diesen Kampf unter geänderten Umständen wieder aufzunehmen, droht sie nun klein zu machen: politisch und moralisch.

    Von: Ernst Hillebrand
    Veröffentlicht am 08.01.2015

  75. Manfred Gutsche sagt:

    Ich verstehe nicht das es nach PARIS Charlie Hebdo unbedingt
    die MEINUNGSFREIHEIT geben muß aber z.B. PEGIDA wird
    verteufelt weil diese GUTBÜRGER normale Wünsche haben
    was der USISLAMOSSI MERKEL nicht in die „Suppe“ passt!

    Wo ist denn da die MEINUNGSFREIHEIT mit Schickanen wie
    LICHTABSCHALTUNGEN ………..?
    MfG

    M.G.

    PS: @ H.H. was heißt hier Asylanten Bewerber!?

  76. Mallika sagt:

    @ Fatima Özoguz: “ Wir wollen nicht von euch “befreit” werden, kapierts mal langsam.“ Ja ja, ist ja schon gut. Sie müssen doch nicht da leben, wo man sich über Ehrenmorde und Patriarchat aufregt und Blutrache womöglich noch juristisch verfolgt wird. Es tut mir leid, wenn dieser Eindruck bei Ihnen entstanden ist. Sie dürfen gerne in einem Land leben, wo Betrachtung der Frau als gleichgestellt in den Rechten noch nicht hergestellt ist und mit anderen Frauen zum Beispiel darum kämpfen, Auto fahren zu dürfen. Aber wenn Sie sich entschieden haben, in einem Land zu leben, wo die Frauen nahezu Gleichberechtigung erreicht haben, dann verteufeln Sie doch nicht diese Werte. Kommt Ihnen das nicht inkonsequent vor? Übrigens sind wir ihr Zitat „Superdeutschen“ gar nicht angetan von Gender Mainstreaming, es wird uns von der Politik so diktiert. Anstatt uns anzugreifen, sollten Sie das mal langsam kapieren!

  77. Prometheus sagt:

    Alles läuft nach Plan. Es ist sogar nachzulesen. Es will nur einfach keiner wissen bzw. wahrhaben….

    https://kulturstudio.wordpress.com/2014/02/09/der-letzte-akt-die-kriegserklarung-der-globalisierer-an-alle-volker-der-welt/
    .
    http://drupal.kritisches-netzwerk.de/sites/default/files/Zbigniew%20Brzezinski%20-%20Die%20einzige%20Weltmacht%20-%20Amerikas%20Strategie%20der%20Vorherrschaft_1.pdf

    http://totoweise.files.wordpress.com/2011/12/richard-coudenhove-kalergi-praktischer-idealismus.pdf

    „Ich sehe, ich bin an einen Sachkundigen geraten. Nun will ich auch sagen, wer ich bin. Ich bin kein Universitätsprofessor. Ich bin von der Zentrale, von der Sie gesprochen haben. Seit Monaten betreibe ich das, was Sie richtig geschildert haben: Gräuelpropaganda — und damit haben wir den totalen Sieg gewonnen.“

    Ich erwiderte: „Ich weiß, und nun müssen Sie aufhören!“ Er entgegnete: „Nein, nun fangen wir erst richtig an! Wir werden diese Gräuelpropaganda fortsetzen, wir werden sie steigern, bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was Sie in anderen Ländern an Sympathien gehabt haben, und bis die Deutschen selbst so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun!“

    Ich schloß das Gespräch: „Dann werden Sie eine große Verantwortung auf sich laden!“

    Was dieser Mann uns angedroht hatte, kam. Das Schlimmste aber war die Verwirrung, die dadurch unter den Deutschen angerichtet wurde. Gräuelpropaganda und politische Justiz!“

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/Justizelend/Politische_Justiz5.htm

    AUFWACHEN!

  78. Stepher sagt:

    http://enominepatris.com/weissagungen/linde.htm
    Ich soll als Christ mit Muslimen Hand in Hand gehen? Jetzt da der Antichrist beim Kommen unseres Herrn langsam aber sicher mit dem Rücken zur Wand steht soll ich meinen Heiland verraten? Gute Muslime? Gute Muslime sind solche die öffentlich bekennen, daß sie die Suren des Koran, die zum töten und unterwerfen von „Ungläubigen“ (Kuffar) auffordern strikt ablehnen – das hat in der Öffentlichkeit kein Einziger von denen bis jetzt getan. Wie sagte der blinde Scheich von Kairo in den 80ern vor Studenten? „Mein Sohn, wenn du dem Islam das Töten verbietest enthauptest du ihn!“
    Was hat Erdowahn gesagt? „UNSERE MOSCHEEN SIND KASERNEN, UNSERE GLÄUBIGEN SIND SOLDATEN, DEMOKRATIE IST DER ZUG AUF DEN WIR AUFSPRINGEN…!!
    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/269212-verd%C3%A4chtiger-tod-einer-press-tv-korrespondentin-in-der-t%C3%BCrkei
    Wer hat, wer weiß wer diese junge Reporterin „tot-verunfallte? Erdowahn?
    Vielleicht liest der eine oder die andere mal diesen Koran- Text aus rechtsstaatlicher Sicht:
    http://diefreiheit.org/home/2013/05/aufforderung-zur-verzichts-erklarung-auf-die-verfassungsfeindlichen-bestandteile-des-islams/
    Wer hat vor mehr als tausend Jahren mit dem Gemetzel an JUDEN UND CHRISTEN in Jerusalem begonnen? – Muslime. Die Bösen waren natürlich die Kreuzritter, die das unterbanden, nachdem der Papst die muslimischen Mörder mehrfach gewarnt hatte.
    Wer hat in Jugoslawien mit dem Abschlachten von Serben begonnen auf Geheiß der VSA? Izbegovich’s Muslime auf Befel des VSA- Botschafters. Als die Serben sich zur Wehr setzten war die Vorgabe des Pentagon erfüllt und die VSA begannen ein mörderisches Bombardement an der serbischen Zivilbevölkerung, mit ihren ROT/Grün-faschistischen Vasallen des Schröder/Fischer Regimes und ihrer oppositionellen Steigbügelhalterin Merkel 1998/99.
    Haben Muslime sich jemals dafür entschuldigt? – Fehlanzeige! Von uns katholischen Christen verlangt man ständig den Kotau vor dem Mainstream, obwohl vieles was meiner Kirche vorgeworfen wird nach neuester Geschichtsforschung völlig aus der Luft gegriffen ist, doch selbst COMPAKT greift Jesus und uns Christen in seinen zwei letzten Ausgaben heftig an – was haben wir euch getan?
    http://www.bannjongg.com/cgi-bin/sbb/sbb.cgi?&a=print&forum=93&beitrag=44
    Warum mußte Pater Malachi Martin sterben – weil er den mörderischen Konflikt der Freimaurer/Illuminaten in meiner katholischen Kirche aufdeckte – doch der Mainstream sieht nur das Schlechte, das diese Verbrecher in der katholischen Kirche verursachten. Das Gute, das Priester und Nonnen in caritativen Einrichtungen leisten wird geflissentlich übersehen. Wo bitte schön unterhalten Muslime in Deutschland caritative Einrichtungen? Ich habe lange geschwiegen, doch ich rate die Zeichen dieser Zeit zu erkennen. Michael Heesemann hat sie in seinem Buch DAS GEHEIMNIS VON FATIMA (Kopp-Verlag) eindringlich dargestellt. Wer sich jetzt nicht zu unserem Heiland Jesus Christus bekennt steht auf verlorenem Posten. Das sage ich als ein Trucker, der die Bürgerkriege von Paris und London vor ein paar Jahren erlebt hat.
    Kurz vor Calais gibt es einen Parkplatz mit dem schönen Namen „beau marais“. Dort wurde ich von Moslems mit Dolchen bedroht, als ich lediglich meine gesetzlich vorgeschriebene Pause machen wollte.
    Wenn wir so weitermachen haben wir das, was Udo Ulfkotte beschreibt bald offen hier.
    Die einzig wahre Religion:
    Joh 14,6 Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
    Stepher

  79. Radi sagt:

    @ Jürgen Elsässer,

    dann werde ich unbedingt zuerst einmal für Ihre Unversehrtheit beten!

    Sie sollten aber bedenken: Liberale Moslems sind nach dem Koran schlechte Moslems. Deshalb werden liberale Moslem durch den IS ermordet. Liberale Moslems wollen ja mit ihren „ungläubigen“ Mitmenschen friedlich zusammenleben und müssen deshalb der wortgetreuen Umsetzung des Koran immer wieder ausweichen.

    Im Buch -Der Islamische Antichrist- schreibt der Autor:

    Zitat Anfang:
    „Islam ist die schnellst wachsende Religion … Die Wachstumsrate des Islam beträgt allein in den USA etwa 4%
    pro Jahr, allerdings besteht Grund zu der Annahme, dass die jährliche Wachstumsrate in den letzten
    Jahren auf 8% gestiegen ist. Jedes Jahr konvertieren Zehntausende Amerikaner zum Islam. Vor dem
    Jahr 2001 sprachen die meisten Berichte von 25.000 amerikanischen Konvertiten pro Jahr. Das
    mag zunächst moderat klingen, jedoch hat sich diese Anzahl nach den Worten so manch eines
    muslimisch-amerikanischen Klerikers seit dem 11. September bereits vervierfacht. Ganz richtig:
    Seit dem 11. September ist die Anzahl der zum Islam Konvertierten in die Höhe geschossen.
    Bereits einen Monat nach dem World-Trade-Center-Attentat begannen die Berichte von Moscheen
    aus ganz Amerika herein zu fließen.“
    Zitat Ende.

    Das ganze Buch ist hier als PDF-Datei:
    http://www.crash-news.com/web/wp-content/uploads/2012/12/Der-Islamische-Antichrist.pdf

    Solche Attentate sind zum Vorteil der Korantreuen Muslime wie auch für die NWO.

    Zum einen wird die Kritik an den Attentaten, wie schon am 11. September 2001 viele liberalen Moslems in die Arme der Korantreuen Muslime und IS treiben.

    Andererseits freuen sich genau darüber die NWO-Vertreter, denn genau das führt in den nächsten Bürgerkrieg!

    Und machen Sie sich nichts vor, Sie werden das nicht verhindern können, das könne Sie schon an vielen hitzköpfigen Antworten erkennnen.

    Bei NWO und IS glaubt jeder den jeweils anderen über den Tisch ziehen zu können. In Wahrheit zieht Satan beide zu sich.

    Jesus am Kreuz: Vater vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!

    Ich bete für Sie

    Radi

  80. lazar bilanovic sagt:

    wo waren alle; Demokraten ; und presse am 23.04.1999 bei Nato Verbrechen an 16 Journalisten und personal von RTS Beograd so wie 12 Jahre später TV Tripoli ???
    Österreichisch&Serbische Solidarität Bewegung
    Lazar Bilanovic

  81. eco sagt:

    Der Anschlag war eine False Flag Aktion von Mossad Agenten. Warum? Wegen dem Beitritt Palestinas in den IStGH. Das war die Antwort Israels, nicht die der Juden.
    PEGIDA = Patriotische Europäer gegen die Israelisierung des Abendlandes. Der zionistische Staat Israel ist der Feind, nicht die Menschen des jüdischen Glaubens, denn sie sind auch Opfer des Zionismus. Ich bin kein antisemit, denn das würde voraussetzten, dass ich Juden hasse, aber genau das tue ich nicht. Wenn ich etwas bin, dann antizionist. Jeder der den Unterschied nicht kennt, sollte sich informieren, im Internet gibt es genug dokumentierte Beweise, wer oder was diese Zionisten sind und welche Agenda sie verfolgen. Juden, Christen und Muslime sind Brüder under Schwestern im Geiste und im Sinne des Wortes. Diese Zionisten haben es geschafft unseren Glauben gegen uns zu richten, einen Keil zwischen den Glaubensrichtungen zu treiben. Liebe Christen, liebe Juden, liebe Moslems… vereint euch!

  82. waldgänger sagt:

    Der mörderische Anschlag auf ´CharlieHebdo´ trifft die Kaste der ´Bildungsbürger und Funktionselite´ ins Mark:

    Sie waren das Ziel !

    Es würde die Kaste der ´Bildunsgbürger und Funktionselite´ vermutlich wenig ´kratzen´, würden ´Systemkritiker´ getroffen.

    Nun aber geht offenbar Angst um in den Redaktionen des etablierten Journalismus, ihres Zeichens die Sprachrohre der Kaste der ´Bildungsbürger und Funktionselite´.

  83. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    Vielleicht ist es auch besser, dass Sie keine Waffen tragen dürfen! (In den USA wird diese Kiste anders gehandhabt – und die USA sind dadurch ja ein extrem sicheres Land)

    Ich bin weder prominent noch trage ich eine Schusswaffe – ich brauche das nicht. Ich kann mich anders schützen bzw. fühle mich momentan nicht bedroht. (Also, die Chance, dass irgendein Spinner in mein (Redaktions)Büro reinmarschiert und Amok läuft ist zwar gegeben, aber verschwindend gering!)

  84. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 08:03

    deine valium©-kommentare spielen für mich in dieser liga:

    Die „Financial Times“ kommentiert, man möge doch ein wenig „common sense“ walten lassen in Redaktionen wie der von „Charlie Hebdo“. Man wisse doch, dass die Provokation von Muslimen einen Schlag gegen die Freiheit zur Folge haben kann. Der Schlag gegen die Freiheit liegt auch in solchen Zugeständnissen.

    ich aber find‘ mich in diesen sätzen von dr. meckel wieder. sie schrieb in der wirtschaftswoche:

    Meinungs- und Pressefreiheit gibt es nicht abstrakt oder in der Theorie. Es gibt sie nur konkret und in der Praxis. Die Islamisten gewinnen nicht durch schreckliche Anschläge wie dem in Paris. Sie gewinnen, indem sie uns verführen, unsere Freiheit vorausschauend zu beschränken und zu einem theoretischen Recht und Anspruch verkommen zu lassen. Wir sollten es nicht so weit kommen lassen.

    Wo auch immer sich die mutmaßlichen islamistischen Angreifer verorten, bei Al-Qaida oder beim sogenannten Islamischen Staat (IS), ihr Ziel ist identisch: Sie wollen die freiheitliche demokratische Gesellschaft zerstören zugunsten eines vermeintlichen Tugendstaats, der sich an einer fehlgeleiteten Interpretation des Koran ausrichtet.

    Solche Versuche hat es im Lauf der Geschichte immer wieder gegeben. Doch was gestern in Paris geschehen ist, kann ein Wendepunkt sein. Denn ein Klima der Angst kann Menschen verstummen lassen und sie zu Mitläufern im Mainstream machen. Es kann aber auch zum Verhängnis werden für diejenigen, die durch Terror Angst erzwingen wollen – und durch Angst Anpassung an eine vermeintliche Tugend.

  85. heidi heidegger sagt:

    @@ Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 08:03

    klar steh‘ ich nun dumm da mit meinem wunsch nach ner legalen knarre aber manchmal kann man sich seine ‚freunde‘ nicht aussuchen:

    Donald Trump (68)..Dabei stellt der Schulden-Milliardär (vier seiner Casinos haben seit September Bankrott angemeldet) einmal mehr unter Beweis, dass er so einfältig wie profitsüchtig sein kann.

    „Wenn die Opfer bewaffnet gewesen wären, hätten sie wenigstens die Chance auf einen fairen Kampf gehabt“, twitterte der Mann mit dem berühmtesten Haarteil der Welt.

  86. Sebastian sagt:

    Lieber Jürgen,

    irgendwie habe ich immer mehr den Eindruck, dass Du dich kaufen lassen hast.

    Wie kann man so naiv sein, und sich auf dieses gemachte Feindbild „Islam“ einlassen??? Ich habe Dir einmal sehr viel mehr Verstand zugetraut…

    Das Ganze korreliert doch offensichtlich mit der Russlandhetze und dem anhaltenden Völkermord in Gaza.

    Hier werden die Strippen gezogen um die Massen gegeneinander aufzubringen und Du machst Das Spiel noch mit? Ist mir unverständlich – oder ein finanzieller Reibach?

  87. PDGADA sagt:

    @ Aristoteles
    …Es steht alles dort…Zentralrat der Muslime? warum nicht, sie sind genauso willkommen wie Zentralrat der Juden, Christen usw…Denken hilft…..polemik?….kommt nicht von mir, wenn Du lesen kannst und richtig gelesen hättest, stammt der artikel von der Montagsmahnwache Halle.
    …. Pegida tritt dem System oder den USA eben nicht auf die Füße, denn Islamkritik nützt der aktuellen Stoßrichtung der NATO….Punkt.
    PDGADA…Patriotische Deutsche gegen Amerikanisierung des Abendlandes.

  88. heidi heidegger sagt:

    @Heider

    danke für deine solidarität mit der armen heidi vs.@anonym. kannst du evtl. @Seppastian auch eine verpassen?,weil soviel geballte infamie vom sepp,da komm ich zu nix mehr wenn ich da dagegenhalten wollte,obwohl’s nötig wär‘.

  89. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    Zusammenhang? Was hat der Besitz einer Waffe (bzw. der Wunsch danach) jetzt schon wieder mit Meinungs- und Pressefreiheit bzw. Donald Trump zu tun?

    Ach ja:
    Igitt, Sie lesen Mainstream-Medien AKA Lügenpresse!

  90. chribie sagt:

    ziemlich viel gequssel,über was?……………..

  91. Wecker sagt:

    @Sebastian

    Der Jürgen hat sich nicht kaufen lassen, er war schon immer ein Teil der Desinformation. Nur ist das keinen aufgefallen. Nun gut, Halbwahrheiten bringt er zumindest.

    Was ist der Unterschied zwischen Claus Kleber und Jürgen Elsässer?
    Antwort: Claus Kleber verheimlicht nicht, für das System zu arbeiten.

  92. Eveline sagt:

    @Mallika

    Fatima glaubt, sie kann mit Hilfe der deutschen Frauen sich aus der männlichen religiös dominierten Umklammerung lösen.

    Ich konnte in die Gesichter der Frauen sehen, die mit ihren Männern kamen.
    Sorry, selbst als ich noch EEG s geschrieben habe, kamen türkische Frauen nie alleine in die Sprechstunde. Da sie während der Untersuchung ihren Kopfschmuck ablegen mußten, unbedingt die Großmutter mit hinein ins Untersuchungszimmer.

    Aber ich kann Fatima verstehen, nur von den Frauen kann hier die Veränderung ausgehen, davor hat jede Frau Angst.

    Es wird auf deutschen Boden keinen Rückschritt hinsichtlich der Emanzipation der Frauen mehr geben.

    Der Geist ist aus der Flasche….und geht nicht mehr hinein.

  93. Sebastian sagt:

    Ach liebe Heidi, manchmal hilft es, die Dinge einfach so stehen zu lassen. Deinen Senf auseinander nehmen zu wollen bedarf auch viel Geduld😉

  94. „Fatima glaubt, sie kann mit Hilfe der deutschen Frauen sich aus der männlichen religiös dominierten Umklammerung lösen. “

    Sie glauben ja allerhand zu wissen über mich. Interessante Interpretation. Da gibts nämlich gar nix, aus dem ich mich „lösen“ müsste oder wollte.

    @Jürgen: Sorry, aber so bedeutsam ist Compacct nun wirklich nicht.

  95. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 09:50

    jedenfalls empfinde ich keine klammheimliche freude darüber,dass unbewaffnete,unzureichend geschützte ‚bücherwürmer‘ feige hingemetzelt wurden. bei manchen bloggern hab‘ ich den verdacht,dass sie sich,hoffentlich nur aus lust an der provokation,auf seiten der feigen killer stellen,die zu feige sind/waren gut!geschützte bonzen/entscheider anzugreifen.

  96. vs666 sagt:

    Hier mal wieder eine gute Aufklärung von Ken Jebsen. Aber über den wird hier ja auch hergefallen.

  97. rubo sagt:

    Die Antwort von Mallika an Fatima Özuguz könnte auch meine sein.
    Alle Religionen, die sich in Jahrtausenden nicht verändert haben, können ihre Zukunft nur mit Gewalt sichern!
    Sie sind deshalb nicht fähig, Meinungsfreiheit auch dort zu garantieren, wo sie die Mehrheit sind. Weil sie dann gegen einige ihrer Suren verstoßen – ob sie nach 3000 Jahren vielleicht dazu in der Lage sein werden??

  98. Thilo Stopka sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,

    ich stimme Ihnen zu: Auch wenn diese beiden Attentäter von Geheimdiensten manipuliert und gesteuert werden, so ist der die Islamisierung sehr wohl eine Bedrohung, der die „Bedrohnung“ durch Obama folgen wird. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Nachbarn, der wirft Ihnen ein Hornissennest durch das Fenster. Der will Sie natürlich gut beschäftigen. Leider sind Sie in der Lage, daß Sie erst die Hornissen erledigen müssen, bevor Sie sich dem bösen Nachbarn zuwenden können. Der wird Ihnen noch vorschlagen, in Ihr Haus zu kommen und Ihnen bei der Arbeit zu helfen. Er wird Ihnen genau sagen, wie Sie die Hornissen wieder loswerden. Der Nachbar handelt also wie ein Schutzgelderpresser der Mafia. Daran darf aber kein Zweifel bestehen, derjenige, der Ihnen das Nest ins Haus geworfen hat, der muß früher oder später neutralisiert werden. Die Moslems, vor allem die Sunniten, müssen sich die Frage gefallen lassen, warum denn CIA, MOSSAD und MI6 keine Buddhisten gegen uns einsetzen. Man kann nur Hornissen mißbrauchen. Der böse Nachbar meldet sich schon und erklärt uns durch die Feder von Julian Reichelt auf der Seite der BILD, warum wir die Überwachung der NSA brauchen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/bild-kommentar/warum-wir-die-ueberwachung-der-nsa-gegen-den-terror-brauchen-39258474.bild.html

  99. Eveline sagt:

    Die Prophezeiungen für das Jahr 2015.
    Maya, Palmblattbibliothek, Nostradamus, Alois Irlemayer,

    Der große Bewusstseinswandel seit 2012 ist er eingetütet.
    Nach deinem Glauben, nach deinem Bewusstseinsstand geschehe: wer glaubt das PEGIDA spaltet, wird die Spaltung erleben.

    Wer weiß, das PEGIDA die Befreiung des deutschen Volkes bringt, wird die Befreiung erleben.

    „Spieglein, Spieglein an der Wand, wo leben die größten Spalter im ganzen Land?“

    „Frau Königin…. im menschlichen Bewußtsein lebt die größte Spaltung auf Erden hier. “

    Zwei Bewußtseinsfelder schwimmen hier durch die Lande, das eine ist reine Liebe, die Herzflamme ist hier zu Hause.
    Im anderen Bewusstseinsfeld bestimmt der kleine Verstand über die Herzflamme.

  100. heidi heidegger sagt:

    scandaleux:

    Nur in Elsaß-Lothringen, also den drei Departements, die als Reichsland Elsaß-Lothringen bis 1918 zum Deutschen Reich gehörten, wird Kirchensteuer erhoben. Pfarrer erhalten in etwa das Gehalt eines Lehrers, wie es der Code Napoleon bestimmt hatte.

    und in great britain wurden die kirchen nie enteignet.

    In den Niederlanden gibt es keine Kirchensteuer und auch keine staatliche Förderung der Religionsgemeinschaften. Diese finanzieren sich ausschließlich regional aus Spendengeldern.>so! muss ditt,sag‘ ich.

  101. Neuland sagt:

    Evelin Sie reden dummes Zeugs, vor allem was Fatima betrifft und von dem Bild was Sie von jungen türkischen Frauen in Deutschland vermitteln…! Die meisten jungen Türkinnen sind sehr gut gebildet, studiert und nahezu 100% in die deutsche Gesellschaft integriert. Und die meisten von ihnen tragen auch kein Kopftuch, sowie Sie vermutlich keinen Dirndl tragen! Mit anderen Worten Bayern ist genauso wenig repräsentiv für Deutschland, wie Anatolien für die Türkei. Die meisten der Türkinnen verfügen über ein gesundes Selbstbewußtsein und sind schon längst in der Moderne angekommen und gehen ganz selbstverständlich mit Internet, Handy und Facebook um. Tugce war eine solche junge Frau, die noch vor kurzem aus leider traurigem Anlass die Schlagzeilen beherrschte..! Die meisten türkischen Männer und Familienväter überlassen das Denken eher ihren Frauen, da die meisten dermaßen mit ihrer Schichtarbeit ausgelastet sind, dass sie zumeist froh sind, wenn sie ihre Familie überhaupt noch für ein paar Stunden im Tageslicht zu Gesicht bekommen. Da ist zumeist kein Platz mehr für Politik, verstehen Sie? Also haben Sie keine Angst auf türkische Frauen zuzugehen, aberBitte als Mensch und nicht eine, die gleichzeitig Pegida schreit! Dann können Sie es sich nämlich stecken…….

  102. heidi heidegger sagt:

    @Sebastian sagt:
    9. Januar 2015 um 10:22

    dein‘ winkin‘ smiley (pietätlos!) les‘ ich so: du hast schon ein! blaues auge. willst du..?hmm?

  103. Thilo Stopka sagt:

    http://www.vineyardsaker.de/deutschland/die-grossen-heuchler/

    Ich würde gerne betroffen reagieren können, nach dem Anschlag in Paris.

    Aber wie soll ich das, wenn ich folgende Sätze lese (nur als Beispiel):

    “Tatsächlich muss sich niemand wundern, dass sich immer mehr Menschen vor dem Islam fürchten. In seinem Namen und unter Berufung auf den Koran werden Angst und Schrecken verbreitet. Die dünnen Stimmen, die bestreiten, dass der „Islamische Staat“ und andere Terrororganisationen das wahre Gesicht des Islam darstellten, werden immer wieder von den Explosionen der Bomben und den Schreien der auf bestialische Weise Ermordeten übertönt.” FAZ

    In meinem Kopf schreibt sich das um. Wie wäre es denn so:

    Tatsächlich muss sich niemand wundern, dass sich immer mehr Menschen vor dem Westen fürchten. In seinem Namen und unter Berufung auf Menschenrechte werden Angst und Schrecken verbreitet. Die dünnen Stimmen, die bestreiten, dass die “NATO” und andere Terrororganisationen das wahre Gesicht des Westens darstellten, werden immer wieder von den Explosionen der Bomben und den Schreien der auf bestialische Weise Ermordeten übertönt.

    Man kann auch “Frontex” für “NATO” einsetzen , oder “IWF” oder… die Liste ist lang. Wenn man nach Organisationen sucht, die auf bestialische Weise Menschen ermorden.

  104. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    Zwar weichen Sie meine Fragen bzw. „Argumenten“ geschickt aus, aber das ist ja auch in Ordnung.

    Ich hoffe allerdings, dass Sie mit der „klammheimlichen freude darüber,dass unbewaffnete,unzureichend geschützte ‘bücherwürmer’ feige hingemetzelt wurden.“, etc. pp. nicht mich meinen. Das wäre ein bösartige Unterstellung – und wir wissen doch alle, wie man mit so etwas umzugehen hat.

  105. heidi heidegger sagt:

    @ vs666
    9. Januar 2015 um 10:59

    schon der anfang des vids überzeugt nicht: die schlampigen killer verloren ihren turnschuh,warum nicht auch den perso,den man auf’m weg zum tatort braucht bei verkehrskontrollen. der rest vom vid ist n alter hut.

  106. vs666 sagt:

    @rubo

    Wenn hier etwas mit Gewalt verteidigt wird, so ist es das kapitalistische System mit dem die Völker unterdrückt werden. Ach ja, und die völkerwidrige Besatzung in Palästina kann nur mit Gewalt aufrecht erhalten werden.

    Ein Terrormanagement gehört mit zum Erhalt des Systems.

    Die Muslim-Hetze hier ist auf dem Niveau der MSM und der zionistischen Propaganda-Blogs wie pi-news. Das sagt schon alles.

  107. heidi heidegger sagt:

    konsequent laizistisch? und die kirchensteuern im elsaß?

    ZEIT ONLINE: Und wie sieht es aus mit Präventionsprogrammen gegen den Islamismus?

    El Difraoui: Erst die jetzige Regierung hat begonnen, Präventionsprogramme gezielt zu Islam und Dschihadismus in Frankreich zu starten. Deutschland ist da viel weiter. Aber: Die absolute Zahl der Franzosen, die sich in Syrien dem IS anschließen, erscheint zwar sehr hoch, sie ist aber proportional an der Zahl der Muslime in Europa am niedrigsten.

    ZEIT ONLINE: Und wie verhalten sich die Verbände der Muslime?

    El Difraoui: Es gibt in Frankreich muslimische Unternehmer, die sich untereinander organisieren. Aber für die nicht privilegierten Leute ähnelt die Situation wieder der deutschen. Der Islamrat in Frankreich bedeutet jungen Muslimen gar nichts, sie empfinden ihn als zu alt und jenseits ihrer Lebenswirklichkeit. Verbände vertreten oft fremde Staaten: marokkanische, algerische, oder die Positionen der Muslimbrüder. Wenn Jugendliche in die herkömmliche Moschee gehen, fühlen sie sich nicht willkommen, weil sie kein Arabisch können. In die Lücke preschen dann die Salafisten und Dschihadisten mit ihren einfachen Botschaften im Slang-Französisch der Vororte und der Ästhetik der Jugendkultur. Die Salafisten wurden in Frankreich auch mit viel Geld aus Saudi-Arabien unterstützt.

    ZEIT ONLINE: Ist es da eher ein Vorteil oder ein Nachteil, dass Frankreich ein konsequent laizistischer Staat ist?

    El Difraoui: Das schafft andere Handelsoptionen, aber auch andere Gefahren. Der Staat kann zum Beispiel viel einfacher die Verschleierung verbieten, aber radikalisiert das nicht einige Menschen noch mehr? Die strikte Trennung von Staat und Religion schränkt aber auch ein. Der Staat kann nicht wirklich über Lehrpläne in religiöse Prozesse eingreifen, also Schülern beibringen, den friedlichen Islam vom Salafismus und wiederum vom gewaltbereiten Dschihadismus zu unterscheiden.

    Dr. Asiem El Difraoui (1965) ist Politologe, Volkswirt und Dokumentarfilmautor. Er forscht zurzeit am Institut d’études politiques de Paris (Sciences Po.) zu Deradikalisierung und Prävention des Dschihadismus.

  108. LiberteToujour sagt:

    Die Islamisierung findet hier und jetzt statt durch Einwanderung, und dies hat Konsequenzen fuer die indogene christliche Bevoelkerung, Da helfen auch keine theoretischen Nebelwerfer Konstrukte wie „False Flag“ oder „der Islam versus der Islamismus“ etc. Mutige Zeitgenossen mit Blick auf die Zusammenhaenge werden kleingeredet, diffamiert, sozial oder physisch vernichtet. Alle Schoenredner sollten sich ueberlegen inwieweit ihre eigene Komfort- und Sicherheitszone beschraenkt waere wuerden diese in einem der typischen zu 70% Islam „bereichertem“ No-Go Stadtteile wohnen muessen. Wegen der multikulturalen gleichgeschalteten 2-Klassen Justiz sind die eingeborenen Deutschen in solchen Stadtteilen auf der Verliererseite. Die deutschen Heuchler, Schoenredner und linksliberalen Starrkoepfe brauchen nur unsaeglich lange um einfachste Sachverhalte zu verstehen. Die multikulturale Agenda ist bereits seit Jahrzehnten festgelegt, und die Medien sind als Propaganda Organ dieser Agenda unentbehrlich, um die Voelker Europas einzuseifen, solange bis die No-Go Stadteile flaechendeckend die neuen Fakten setzen, und Opposition lebensgefaehrlich und naerrisch wird“.

  109. Demo Goge sagt:

    Magnus Göller,
    „Die unrühmliche Rolle des Berthold Kohler, FAZ-Herausgeber“

    Das ist aber sehr freundlich formuliert; diese Mischung aus Hetze und Dummheit ist – hoffentlich – unüberbietbar.
    Jemandem, der der Presse ‚Lüge‘ vorwirft zu unterstellen er wolle die Meinungs/Pressefreiheit beseitigen ist genauso schwachsinnig wie jemanden der auf die Aussage „2+2=5“ mit „falsch“ antwortet als Feind der Mathematik zu bezeichnen.

    Es gibt allerdings auch noch eine politische Erklärung der fazistischen Volksverkohlung.
    Könnte es sein – reine Hypothese –, daß Kohler ein (inter-)nationalsozialistischer Antisemit ist, der diesen Pariser Anschlag sofort als israelische Geheimdienstaktion zur Schürung von religiösem Hass in Europa zu erkennen glaubte und seine Aufgabe darin sieht sofort mit Gegenpropaganda zurückzuschießen ?!

  110. Gewiß sind auch Redaktionen von COMPACT, JF oder ZUERST! in Gefahr, Opfer von Fanatikern zu werden. Charlie Hebdo war jedoch besonders zynisch und verspottete seine Gegner mit dem ausgesuchtesten Spott. Besonders traf es die katholische Kirche, die als Ansammlung von pädophilen Schwulen verhöhnt wurde. Sogar die allerheiligste Dreifaltigkeit oder Christus am Kreuz wurden brutalstmöglich verspottet. Deswegen gilt für mich: Ich bin nicht Charlie.

  111. mark2323 sagt:

    Sollte der Anschlag „False-Flag“ gewesen sein, braucht man eventuell nur folgenden Kommentar von Bild-Flachpfeiffe J. Reichelt zu lesen, um zu verstehen, was mit den Morden bezweckt werden soll. Unglaublich blöd, aber anscheinend wohl kalkuliert:

    http://www.bild.de/politik/ausland/bild-kommentar/warum-wir-die-ueberwachung-der-nsa-gegen-den-terror-brauchen-39258474.bild.html

  112. heidi heidegger sagt:

    kann ich nur unterstreichen was der titanic-chef in seinem blatt sagt:

    Religion (und so manch andere Weltanschauung) ist Wahnsinn im Kleide der Rationalität, Satire und Komik Rationalität im Kleide des Wahnsinns. Das eine muß das andere mißverstehen. Deshalb werden Vertreter des heiligen Ernstes der Komik stets mit Zorn begegnen. Und es ist ihr gutes Recht. Solange sie dies mit denselben Waffen wie Satiriker tun: mit Wort und Bild. Und nicht mit Maschinenpistolen.

    und weiter in der taz,evtl. vom gleichen redakteur:

    Dass das Massaker von Paris ein Anschlag auf die Presse- und Meinungsfreiheit war, darin sind sich im Augenblick alle Kommentatoren einig. Ganz falsch ist das gewiss nicht; es ist nur leider nicht sehr präzise.

    Mit Maschinenpistolen niedergemäht wurden ja keine Leitartikler, die vor den Gefahren des Salafismus für die Demokratie warnen, keine Reporter, die der Finanzierung islamistischer Terrormilizen hinterherrecherchieren, keine islamkritischen Straßendemonstranten oder muslimfeindlichen Internettrolle.

    Die abscheuliche Tat galt ausdrücklich den Mitarbeitern eines Satiremagazins. Eines Satiremagazins, das sich in der Vergangenheit immer wieder die Freiheit herausgenommen hat, in schroffen Strichzeichnungen und mit nur wenigen Worten den Islam, den Propheten Mohammed und den Koran zu verspotten – eines Satiremagazins, das traditionell auch mit anderen Weltreligionen und dem politischen Personal Frankreichs auf eine rabiat komische Weise umspringt, die im harmoniesüchtigen Deutschland nur in Ausnahmen denkbar ist und mit Sicherheit auch kein so großes Publikum fände, schon gar nicht wöchentlich.

    Mit diesem Programm ist Charlie Hebdo auch in Frankreich umstritten gewesen – mit Absicht und völlig zu Recht, wenn man Streit nicht, wie in Deutschland üblich, von vornherein schlecht findet. Satire nimmt unernst, macht sich lustig, gibt ihre Gegenstände der Lächerlichkeit preis, selbst wenn es sich dabei um die Herzensangelegenheiten anderer Leute handelt. Im besten Fall macht sie sich Freunde bei denen, die darüber lachen, und Feinde bei jenen, über die gelacht wird. […]

    http://www.taz.de/Die-Wahrheit/!152485/

  113. Rudolf Steinmetz sagt:

    COMPACT BLÄST in das Horn der Populisten und versucht mit diesem Attentat Auflage zu steigern.
    TATSÄCHLICH geht es um die Auslösung eines „EUROPÄISCHEN BÜRGERKRIEGES“, wie es ERNST NOLTE richtig analysierte: Jeder gegen jeden, Pegida gegen Anti-Pegida – und ganz nebenbei soll der Islam = Islamismus kaltgestellt werden: PAX ROMANA, PAX CATHOLICA, PAX AMERICANA.
    SIEHE DAZU: „Wer hat das Attentat auf Charlie Hebdo gesponsert? von Thierry Meyssan“: http://www.voltairenet.org/article186419.html

  114. Anon sagt:

    @Stopka

    Sie geben den perfekten BILD-Leser ab!

    Dass sich der Konsum dieser Medien so schädlich auf den Verstand auswirkt – in dieser Intensität – war mir nicht bewusst.

  115. Senta E. Zielach sagt:

    Die putzig-puristischen Zeitgenossen (PDGADA usw.), die hier herumtröten, PEGIDA hätte das „falsche Feindbild“, Islam statt US, sie kommen mir vor wie Menschen mit schweren Zahnschmerzen, die nicht zum Zahnarzt gehen,“weil, wir müssen ohnehin alle sterben“ – und dieses Phänomen gelte es ersteinmal zu besiegen.
    Die Islamisierung ist (im Rahmen der „Neubesiedlung“ Europas) ein Teil des Problems (wie die Russlandhetze, das „Freihandelsabkommen“ etc.) Und ein sehr schmerzhaftes dazu. Denn die echten Muslime sind keine Verbündeten im Kampf um irgendeine Art von Emanzipation! Im Gegenteil. Auch für humanistische „konservative Werte“ sind sie das nicht, wie aberwitziger Weise tatsächlich schon einschlägige Medien jüngst vermeinten. Liebe Leute: hinter der fassadenhaft gegen den Westen ausgestellten „Moral“ der Muslmfamilie steppt, schon diesseits des Ehrenmordes, der wilde Bär (um keinen anderen Tiervergleich zu benutzen). Es gibt erschütternde Berichte u.a. einer Gynäkologin… Welche Schätzung der Frau. Und diese Tierliebe von frühester Kindheit an…
    J.E. passen Sie auf sich auf und ärgern sie sich nicht zu sehr über Beleidigungen und Unterstellungen auf facebook und sonstwo. Keine RECHTFERTIGUNG gegenüber Idioten. Weiter so!

  116. norbert_g sagt:

    Ich gebe allen Islamverstehern mal eine Frage auf:

    Warum protestieren so wenige Muselmannen gegen die Zerstörung islamischer Länder durch USA & Israel? Da würde sogar ich mitlaufen!

    Sie sind doch durch ihren Sippenzusammenhalt, ihre Gemeinden und ihre Festungen – pardon: Moscheen – bestens organisiert.
    Daß es geht, sieht man doch, wenn um Larifari, wie Koranverbrennungen oder dämliche Karikaturen geht.

  117. Der Mathematiker sagt:

    1. Der Chef von Total, der auf die US-Sanktionen pfeift und mit Rußland kooperiert, wird direkt unter Putins Nase weggeputzt.

    2. Die größte französiche Bank, die auf die US-Sanktionen pfeift, bekommt Milliardenstrafen von den Amerikanern aufgebrummt, hält aber nicht still sondern fordert das Ende der Dollar-Vorherrschaft.

    3. Frankreich erkennt die Palästina als Staat an.

    4. Hollande fordert das Ende der Rußland-Sanktionen und bestätigt, daß Putin nicht der Agressor ist.

    Wer bestraft Frankreich für seinen Ungehorsam?
    ISIS? Wegen ein paar Schmierbildchen?

  118. queermum sagt:

    Aber was ist denn für Sie, Herr Elsaesser, so schlimm daran, in die Mündung einer Kalaschnikow zu gucken? Sie sind doch religiös. Den Tod gibt es doch für Sie gar nicht (oder nur als Tödchen, einen kleinen Wechsel des Lokals und Trennungen nur auf Zeit).
    Für mich als Atheisten ist’s übrigens auch kein großer Akt, weil die Sache zwar im Prinzip ärgerlicher wäre – allerdings bin ich ja dann nicht mehr imstande, meine Abwesenheit zu bedauern.

  119. heidi heidegger sagt:

    @Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 11:52

    unterstellungen sind nicht mein stil. wenn ich jemand mit (subjektivem,was sonst?) grund beschimpfe ohne zu beleidigen(blogregel),dann tu‘ ich das.

  120. Michael sagt:

    Keine Stigmatisierung der multikulturellen Täter. Berlin-Kurier macht sie so Unkenntlich, dass sie nicht erkennbar sind — ist. Das ZDF macht Werbung für mehr Überwachung der Deutschen. Die Helden von Multikulti, zwei Brüder, liefern sich eine „beispiellose Verfolgungsjagd“ mit 50.000 Polizisten, plus 32.000 von der Gendarmerie, plus 5000 Spezialeinsatzkräfte sowie 1150 Militärangehörige, darunter auch Fallschirmjäger. Joachim Gauck: „Wir sind erschüttert und fassungslos über das, was in Frankreich passiert ist. Und jene, die daraus Kapital schlagen wollen (…) wir sind weder ohnmächtig noch hoffnungslos, wir haben Gesetze, um Fanatismus und Gewalt zu begegnen“. Der ARD-Trend zeigt kein Verständnis für PEGIDA.

  121. norbert_g sagt:

    @Fatima Özoguz
    Bitte fühlen Sie sich von den vielen aufgeheizt-negativen Reaktionen nicht beleidigt.

    Ich schrieb bei Danisch.de:
    „… Nochmal: Ich mag den Islam nicht besonders und möchte nicht in einem islamisch dominiertem Land leben. Und: ich habe niemanden gewählt, der die BRD mit zumeist islamistischen Lohndrückern und Sozialkneteabgreifern überflutet. Dennoch stelle ich mich gegen billiges Islambashing derjenigen, die nichts taten, die Islamisierung hier zu stoppen und die zudem unsere Kriegstreiber und Länderzestörer in Nahen Osten förder oder gar gewähren lassen.

    Denn: Islam ist nicht gleich Islam. Die schiitische Version ist trotz Khomeini hundertmal aufklärungskompatibler als die sunnitische, salafistische bzw. wahabitische. Und ausgerechnet mit den widerlichsten Versionen ist der Westen verbündet und hat dafür der sympatischeren den Krieg erklärt. Das verstehe wer will.“

    Wenn ich schreibe, „Ich mag den Islam nicht besonders“, dann heißt dies nicht, daß ich ihn nicht repektiere – und hier denke ich besonders an die Schiiten! Jedenfalls respektiere ich ihn hundermal mehr als das faulige Christentum und tausendmal mehr als das infame Judentum.
    Mein Kriterium dabei ist, ob eine Religion gerecht ist, ob sie eine Kultur befördert und ob sie echtes Wissen und die Höherentwicklung von Menschen befördert.
    Dank der Reiseberichte von Leuten wie ‚Freeman‘ und Herrn Elsässer weiß ich, daß der Iran solch ein Land ist, welches Respekt verdient. Auch las ich, daß schon die Iraner der Antike Wahrheitsfanatiker waren, wohingegen unsere Vorbilder, die Griechen eher der Schönheit als der Wahrheit huldigten …

    Und die hiesigen „Probleme mit dem Islam“ sehe ich eher unserer induzierten Dekadenz und strukturellen Verlogenheit geschuldet, denn dem Islam.

  122. Eveline sagt:

    @Neuland

    Fatima kann sich selber verteidigen. Ihre Zunge ist ja sonst auch recht beweglich und alles andere als stumpf.

    Ich pflege auch nie mit Parolen auf Menschen zuzugehen.

    Sie haben dann einen Erfahrungsschatz, den ich so nur bewundern kann. Einfach weil er mir noch nicht begegnet ist.

  123. heidi heidegger sagt:

    @chef

    auch wenn du dir als publizist/journalist manche ’sachen‘ meinst nicht entgehen lassen zu können/dürfen (iran-besuch,frau schröder,sasek) und ich dann denk‘:was macht der alte denn da jetzt wieder? bist du konsequent in deiner unbestechlichen haltung,gerade jetzt in der katastrophe. will sagen: halt durch! aber: machst du eh‘,auch weil du den laden schon seit jahrzehnten kennst.

    ♥+hugs

  124. gerina sagt:

    @norbert_g: da täuschen Sie sich. Sind sie schon mal auf einer Gazakundgebung bzw. -demo gewesen ?
    Dann hätten Sie, wie zuletzt im Sommer 2014, tausende arabische bzw. muslimische Demonstranten gesehen. leider fehlten hier die oftmals die Deutschen !

  125. gerina sagt:

    Auch Thierry Meyssan geht von einer gesteuerten Aktion aus:
    http://www.voltairenet.org/article186419.html

  126. gerina sagt:

    Nachtrag: ….im Interesse eines „Clash of Civilisation“.
    Dies war auch das Ziel der Mohammed-Karikaturen.

  127. Aristoteles sagt:

    @gerina

    Sie berichten von Kögida:
    „Die Polizei wäre nicht in der Lage gewesen, uns zu schützen.“

    In Leipzig herrscht änlässlich der ersten LEGIDA-Veranstaltung eine veritable Pogromstimmung.
    Um Legida herum haben sich sieben Protestmärsche angemeldet, man nennt es Sternmarsch.
    Ich nenne es Kesseltreiben.
    Die Mitteldeutsche Rappelkiste (MDR) meldete heute, dass ein Schutz der Demonstranten schwer zu gewährleisten sei.
    Man bringt also seine Antifa-Schergen in Stellung.

    Bin übrigens auch gegen diese Suren-Leserei.
    Der Islam gehört mit seinen öffentlichen Institutionen als Teil der NWO-Herrschaft schlicht und ergreifend nicht nach Deutschland.
    (Was Muslime in ihrem Wohnzimmer tun, ist mir vollkommen egal)

  128. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 11:52
    @ heidi:
    Zwar weichen Sie meine Fragen bzw. “Argumenten” geschickt aus, aber das ist ja auch in Ordnung.

    deine unterstellung,ich würde ausweichen,nur weil ich mich deinem quatsch (‚verschwindend geringe wahrscheinlichkeit als schmierfleck an der wand zu enden‘) elliptisch/parallax nähere, ist direkt deinem kleinbürgerhirn,das in deinem redaktionsstüberl umherwabert, entsprungen.

    konkrete! menschen sind in ihrem blut ersoffen in paris. und bei 9/11 sind konkrete! menschen aus den fenstern gesprungen und über 3tsd. wurden ermordet.

    nimm weniger valium und geh‘ in schützenverein,wäre mein (ungebetener,schon klar!) rat an dich.

  129. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    „wenn ich jemand mit (subjektivem,was sonst?) grund beschimpfe ohne zu beleidigen(blogregel),dann tu’ ich das.“

    Auch eine Möglichkeit, eine Diskussion zu führen. Es spricht jedenfalls nicht für Sie, wenn Sie, vielleicht mangels Argumenten, mit Beschimpfungen um die Ecke kommen müssen. Das ist keine Art, das hat keinen Stil – meine bescheidene Meinung!

  130. Michael sagt:

    Ihr Problem, lieber Herr Elsässer, scheint mir vor allem darin zu liegen, dass Sie sich allzu leichtfertig eine Position zu eigen gemacht haben, die man zu recht als unwahr und falsch, zumindest aber als undifferenziert bezeichnen kann. Wenn Sie (ohne ersichtlichen Zwang) sofort mit prügelnden und offenbar unterbelichteten Hooligans auf die Straße gehen, oder wenn Sie solch eine zweifelhafte Formel wie IS=US in die Welt setzen, dann ist das gewiss nicht das Problem Ihrer Kritiker. Und leider stellten Sie in Ihrem gestrigen Beitrag nicht einmal andeutungsweise die Frage danach, wo mögliche Grenzen von “Pressefreiheit” liegen könnten oder sollten – eine durchaus seriöse und berechtigte Frage angesichts des Pariser Attentats. Schon in der Bibel hieß es klugerweise: “Wer Wind sät, wird Sturm ernten”.

  131. Aristoteles sagt:

    @PDGADA

    „Zentralrat der Muslime? warum nicht“

    Weil der Islam als öffentliche Institution nicht nach Deutschland gehört.
    Mag sein, dass er sich im Besatzungskonstrukt BRD bereits etabliert hat.
    Dennoch ist es ja wohl mein Recht als Deutscher zu sagen, dass der Islam nicht nach Deutschland gehört.
    Das sage ich nicht polemisch, sondern als Deutscher.
    Ein Deutscher, der nach der alliierten Umerziehung noch nicht in Totalverwirrung geraten ist, pilgert nicht nach Mekka.

    Pegida trifft das System mehr ins Mark als die lächerlichen Regenbogendemos, die von Pedram Shayar ins Abseits gesteuert wurden.

    Man sieht es am Widerstand des Systems.
    Wenn ich heute Abend Zeit habe, berichte ich Ihnen von der Pogromstimmung, die zur Zeit in Leipzig gegen das deutsche Volk erzeugt wird. Das US-EU-BRD-NWO-System fährt hier alle Geschütze auf.

    Sie können übrigens beruhigt sein:
    Mein Wahlspruch am Montag wird sich gegen den US-Imperialismus richten.

  132. blechtrommler sagt:

    Dr. Ali Muhammad F. – Dank für Ihren Beitrag (auch wenn der meinen „fast fertig“en (es ist eine Sysyphusarbeit, wenn man relativ unwissend ist!) Eintrag im eigenen Blog zu Pegida nun wieder um Tage hinausschieben wird)!

    “ … Aus Saudi-Arabien gibt es viele Fatwas, dass das Töten von Schiiten in Ordnung ist. Das Problem ist der saudische Wahhabismus [u. der von diesem beeinflusste Salafismus]…“

    Den hatten wir in der Vergangenheit schon mal auf dem Schirm – als die umliegenden Staaten Saudi-Arabiens z. B. „ins Boot“ geholt wurden, und sind sicher davon abgekommen, gute von schlechten Anhängern Allahs zu unterscheiden, als die Mischmerkelpoke wegen eigener Involvierung diese Unterscheidung aus den Medien herrausstrich! Kattar, wie es momentan sich aufschwingt, hat mich immer wieder erinnert, wegen zu großer Wissenslücken hab ich es aber bleibenlassen und lieber im Islamismus eine homogene, jederzeit zu (wie Sie nun sagen: wahabitisch- ) fundamentalistischen Untaten bereite Religion gesehen – wenn erst seine Zeit gekommen, seine Verbreitung in Europa groß genug ist.

    Sie, Herr Dr. F., werfen diesen Aspekt nun so kleinlaut ein, als wäre er längst jedem bekannt. Wäre dem so, würde es um den Anschlag in Paris (und vor kurzem: Toulouse!) nicht dieses Rätselraten geben müssen? Dann ist uns klar, wer die Hintermänner sind, die uns zum blinden Kampf gegen die (mehrheitlich ehrbaren) Muslime anstiften wollen?

    Mit der kollektiven Annahme dieses Bekenntnisses zu Unwissenheit wären nun Sie (und Ihresgleichen) fast in der Pflicht, den stolz säkular die Welt nicht mehr verstehenden Abendländer aufzuklären; dies hier (oder auf meinem blog, per nickname-oben-blechtrommler-klick kämen Sie dorthin … Ich bitte Sie sehr!

    p.s. Kann ich also die „Dönmeh“, „Zionismus“, „Bolschewismus“, vom Zettel der Verdächtigen streichen, vorerst?
    Es hieß auch mal, Twin Towers mussten dem neuerbauten Tempel (auf materialistisch-geldpolitischer Ebene) Burj Khalifa (Burj Dubai) weichen …?

    Danke – @Dr. Ali Muhammad F.

    Kann mir gut vorstellen, dass ein kurzer Gastbeitrag (z. B. auf Compakt) von Ihnen viel Licht in die Welt brächte! Denn – grundlos mit unseren Mitmenschen egal welcher hautfarbe oder Religion, wollen wir klar auch nicht; wir wollen schon die Richtigen treffen in unserem endlich erwachten Überlebenskampf.

  133. Neuland sagt:

    Sorry, aber ich habe nicht nur für Fatima gesprochen @ Evelin, sondern versucht Ihr pauschalisiertes Bild über Türkinnen etwas gradezurücken…! Es ist gut, wenn der Geist außerhalb der Flasche bleibt, oder?! :))

    By the way JE sollte auch mal seine Zunge in Bewegung setzen bzw sich an die Tasten setzen und ein paar Antworten auf unsere Fragen geben!!

    Oder traut er sich nicht mehr aus seinem Häuschen??

  134. Der Link zu mir – nun hier oben

  135. heidi heidegger sagt:

    gerade auf phoenix: spd-oppermann wird wirklich bezahlt für den dreck,den er da absondert? er will syrien-heimkehrer 24 h bewachen lassen? anstatt den pennern die pässe zu entziehen und auf’m flughafen-transit chillen zu lassen bis sie weich werden?

    in austria geht das so: die spö macht ein‘ auf law&order und hat solche schnapsideen wie mehr videoüberwachung in gemeindebauten.

  136. Aristoteles – es ist Grundbedürfnis des Menschen, religös sein zu dürfen; es unterscheidet ihn vom Tierreich!

  137. blechtrommler sagt:

    Korr.: grundlos mit unseren Mitmenschen h a d e r n , egal welcher Hautfarbe oder Religion

  138. Peter Schulze sagt:

    Wer Pegida unterstützt ist System. Wer immer noch nicht merkt was für ein Spiel hier gespielt wird wird, dem kann ich nicht helfen. Eine klare false flag Attacke, und es gibt tatsächlich noch Leute die glauben Islamkritik wäre die Lösung. Nein, sie ist das Problem. So wie IS ist auch Pegida aus dem Nichts entstanden. Beide gesteuert von Leuten mit einer globalen Agenda.

    Leute wie J.E. sind da voll drauf reingefallen. (oder auch nicht?) Der Schuss des Hirten aus Paris war deutlich, nun rennen die Schafe in die gewünschte Richtung. Dabei halten sich einige noch für voll aufgeklärt und denken sie hätten irgendwas durchschaut oder begriffen. Wer Pediga unterstützt, unterstützt den Bürgerkrieg. Ja, Muslime sind nicht gefährlich, sondern gefährdet. Das Weltweit. Liebe Pediga Fetischisten, geht weiter zu diesem zionistischen Misthaufen, ihr versteht eh nicht wohin die Fahrt geht. Macht euch (als Deutsche) ein weiteres mal schuldig. Der Krieg kommt, soviel ist klar. Deutschland/Europa (nicht die EU ich meine Europa) sollen zerstört werden. Die Pegida hilft mit. Wie ich diese Kleingeister verachte.

  139. rubo sagt:

    @vs666:
    Sie werden sich wundern, das ist auch meine Meinung, ich würde das noch ergänzen um den schäbigen Staatsempfang eines ukrainischen Ministerpräsidenten (i.V. Biden) durch Frau Merkel, die hinter jeder Ecke Deutschlands im Gleichklang mit dem Zentralrat der Juden einen Nazi entdeckt, aber ukrainischen Faschismus in Reinform öffentlich hofiert und ihm deutsche Milliarden schenkt – Pfui Frau Merkel!!
    Aber wie könnte es der deutsche Michel anders machen als sein US-Vorbild, der nutzt für seine illegalen geopolitischen Ziele seine eigenen Feinde und hier, wenns antirussisch ist, sind ukrainische Faschisten gut genug.
    Merkel verlangt von Jazenjuk keine Aufklärung der mindestens 40 Odessa-Gemetzelopfer und anderer Opfer unangepaßter Stimmen auf ukrainischen Straßen.
    Natürlich merken auch ihre Staatspresse-Journalisten nichts davon!
    PEGIDA und PEGADA mögen sich endlich zusammentun!

  140. Michael sagt:

    @Rodolfo Panetta

    “Besonders traf es die katholische Kirche, die als Ansammlung von pädophilen Schwulen verhöhnt wurde.”

    Das ist in der Tat primitivste Politpropaganda und hat nichts zu tun mit intelligenter oder feinsinnig-amüsanter Satire. Deshalb gilt auch für mich: Ich bin nicht Charlie. Und um mein vorheriges Bibelzitat in Bezug auf Charlie Hebdo zu konkretisieren: “Wer Sturm sät, wird einen Orkan ernten”.

  141. PDGADA sagt:

    @Senta E. Zielach
    Du verstehst gar nix, Deine Aussagen sind eher nichtssagend, find Dich langweilig statt putzig.
    Erkläre mir: Islamisierung, wie geht das, wurde hier schon jemand islamisiert? Hat jemand damit erfahrungen?
    Stören hier auf dieser Seite zufällig jemanden (noch) die stationierten Amis, Raketen und Atomwaffen in Deutschland?
    Stört noch jemanden die NATO?
    „Patriotische Europäer“…schon das alleine ist ein Witz, hier soll etwas in eine Richtung gelenkt werden, nämlich das der EIGENTLICH Europa Kritische Bürger nun zu diesem ekelhaften Europa Konstrukt stehen soll, genau zu diesem Gebilde, das ihn ja erst knechtet und der Grund warum er sich eigentlich aufregt und auf die Straße geht. Die Wut soll kanalisiert und in eine Richtung gelenkt werde. Gelenkt und Gesteuert.
    Jetzt also: „Patriotische Europäer“ anstatt Patriotische Deutsche? Pfui, schämt euch!
    Patriot kann nur der Bürger eines jeweiligen Landes sein (zb Deutscher, Pole, Engländer, Spanier, Russe,usw), aber nicht eines Kontinentes. Schon gar nicht um ein Europa Konstrukt.
    Das ist doch schon paradox.
    Pegida wurde inszeniert und wird gelenkt und zwar auch in eine bestimmte Richtung, nämlich der der NATO Interessen (anmerkung: 11.September 2001)….schon erstaunlich wo die ihre Super Ausrüstung an Tonanlagen und Livestream her haben, das kostet Gelder, die müssen ja irgend woher kommen, nicht wahr? Scheint aber auch niemand komisch zu finden. Der Vorbestrafte Bachmann (der mit der BILD und Medien zusammenarbeitete) musste zurücktreten, wurde zu unglaubwürdig, das macht jetzt eine blonde Dame, eine Schatzmeisterin, ups, wozu braucht man eine Schatzmeisterin?
    Die braucht man doch nur, wenn große Mengen Gelder fließen, WO kommen diese Gelder her? Irgenwer bezahlt das ganze also, die Muslime sinds ganz sicher nicht. Schon merkwürdig, den Schafen ists egal, immer schön mitlaufen, da wo viele sind, und jedem idiotischen Slogan hinterher…eigentlich ein sehr UN-PATRIOTISCHes Verhalten.

    Pegida ist NATO Propaganda!, mehr nicht.

    RAUS AUS DER NATO!

  142. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 15:00

    stilgefühl und härte:ich war immer so,müssen wohl die 80er jahre(gefühl&härte) sein.=ich bin zwar aus dem ghetto raus aber das ghetto nicht aus mir. und was du sonst noch von meinem benehmen hälst ist (mir) im moment nicht so wichtig.

  143. Anon sagt:

    @Peter Schulze
    Sehr gut erkannt!

  144. PDGADA sagt:

    @Aristoteles

    Zitat: „@PDGADA
    Zentralrat der Muslime? warum nicht”
    Weil der Islam als öffentliche Institution nicht nach Deutschland gehört.“

    ……Deine Meinung.

    Zitat:“Pegida trifft das System …“

    …Sorry, aber Pergida IST das SYSTEM!

    Der angebliche Widerstand dagegen ist genau so inszeniert.
    Ganz einfach, weil eine Pogrom Stimmung: Landsmann gegen Landsmann inszeniert wird, das dürfte nicht einmal im sinne von sogenannten Rechten sein.

    Die zum Teil Gegendemonstranten, Antideutsche, usw sind genau solche Deppen. Lassen sich genau so instrumentalisieren, weil sie immer drauf reinfallen, wohlmöglich noch zusammen mit den Unterdrückern und Kriegstreibern der Grünen und der CDU.

  145. Wahr-Sager sagt:

    @Peter Schulze:

    Ein weiteres Mal schuldig? Inwiefern?

  146. Libertärer sagt:

    In der TAZ hat ein Kommentator einen Beitrag aus der türkischen Zeitung „Sözcü“ übersetzt und zitiert. Wirklich interessant:

    Muslimische Welt hat Terror erschaffen

    Das Attentat von Paris ist ein weiteres Beispiel dafür, zu welchen Grausamkeiten Muslime in der Lage sind, wettert die kemalistische Tageszeitung Sözcü: „Nach dem Attentat wurden unsere Regierungsvertreter unruhig und riefen, als ob sie selbst die Täter wären: ‚In unserer Religion gibt es keinen Terror. Islam und Terror sind unvereinbar.‘ Nun mein Bruder, überall auf der Welt wird Terror von islamistischen Organisationen ausgeübt. … Sie bombardieren, bedrohen mit Waffen, schneiden Köpfe und Arme ab, entführen und vergewaltigen. … Wie kommt es, dass die Lotterie immer unsere Religion trifft? Weil von Muslimen eine islamische Welt erschaffen wurde, in der Kritik verboten ist, es weder Gedanken- noch Meinungsfreiheit, ja überhaupt keine Freiheiten gibt. Alles wird mit Blut, Waffen und Druck gelöst. Frauen gelten als Bürger dritter Klasse und Sklaven. … Wer eine Waffe in der Hand hat, hat die Macht. Und das alles nur, um die Regeln des Islams zu verwirklichen.“ (09.01.2015)

    http://www.taz.de/Arabische-Presse-zu-Charlie-Hebdo/!152487/

  147. Eveline sagt:

    @Neuland

    Umgangssprachlich bedeutet der Geist ist aus der Flasche, das etwas geschehen ist, was nicht mehr rückgängig zu machen ist.

    In diesem konkreten Fall ging es um meine Feststellung, das die Emanzipation der deutschen Frauen nicht mehr rückgängig zu machen geht, außer natürlich wir werden alle erschossen.

    Und das positive gesellschaftliche Veränderungen immer von den Frauen getragen werden müssen.

    Egal ob Russin oder Deutsche.

    Um mal von den Türkinnen wegzukommen.

  148. Eveline sagt:

    @Neuland

    Warum Frauen?
    Sehen Sie nur, wer heute das Flüstern hat.
    Männer, alte Männer.
    Frauen tragen die Moral der Gesellschaft. Und sie müssen ihre eigenen Strukturen aufbauen.
    Da sind wir noch Lichtjahre von weg.

    Heute agieren die politisch tätigen Frauen in Netzwerke, die die Männer gebastelt haben. Das geht schief.

  149. queermum sagt:

    @blechtrommler

    „Aristoteles – es ist Grundbedürfnis des Menschen, religös sein zu dürfen; es unterscheidet ihn vom Tierreich!“

    Mag sein, aber der „göttliche“ hat ne ganze Menge Unsinn von sich gegeben. Dafür könnte ihn die frühe Geburt entschuldigen, wenn er diesen Blödsinn (von dem ihm bekannt gewesen sein könnte -wenn er den göttlichen Aristoteles etwas hartnäckiger hinterfragt hätte- dass er ihn sich gerade komplett aus den Fingern gesogen hatte) nicht nicht mit derart frech gespielter Allwissenheit postuliert hätte.
    Wenn er keine Ahnung vom Universum hat (woher sollte er auch?) – dann einfach Fresse halten (oder meinetwegen auch gut erkennbar ein bischen spekulieren) und nicht völligen Blödsinn als ewige Wahrheiten verkünden.

    Es gibt auch andere Grundbedürfnisse, die man aus Einsicht oder Not nicht befriedigt.

  150. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    Es leben die Plattitüden!
    Dass Sie mich und meine Meinung nicht so wichtig nehmen, beruhigt mich ungemein – das beruht wohl auf Gegenseitigkeit!

  151. Kambeo sagt:

    @Senta E.Zielach

    „Stattdessen hat die Linke tatenlos zugesehen, wie sich eine radikal freiheits-, gleichheits- und frauenfeindliche Ideologie in Europa breit gemacht hat.” (Zitat Ernst Hillebrand).

    Der Mann (Ihrer Meinung nach „ein Linker mit Köpfchen“) hat ganz offensichtlich jedweden Kontakt mit der Realität verloren!! Ein armer Mensch, der wegen Altersstarrsinn oder anderer Gründe in pseudointellektualistischer Manier eine vollkommen absurde Paranoia absondert, die einmal mehr zeigt, wo man als Alt-68er enden kann, wenn man sich in seine ideologischen Phantasmen und Fanatismen verkapselt hat. Entschuldigen Sie, aber Ihr Beitrag (bzw. der von Herrn Hillebrand) wäre in der Tat mal eine Satire bei Charlie Hebdo wert!! Die „Linke“ als tatenlose Zuschauerin von „freiheits-, gleichheits- und frauenfeindlicher Ideologie in Europa“ – das ist einfach nur noch irre!! Bleiben Sie bei Ihrer Meinung, man wird Sie (und den Herrn Hillebrand) nicht mehr therapieren können. Denn die sog. „Linke“ (und nur sie) hat genau das getan, was dieser arme Herr Hillebrand ihr als Versagen vorwirft.

    Entschuldigen Sie meine ruppige Wortwahl, aber bei so viel kognitiver Absence fällt einem nichts anderes mehr ein!

  152. Neuland sagt:

    „Um mal von den Türkinnen wegzukommen“ …Aha? Machen die Ihnen angst oder was soll die Flucht zurück in die Flasche @ Evelin? Pegidatreudoof bis in den Tod, was?? :))

  153. heidi heidegger sagt:

    @ lesbischemuddi
    9. Januar 2015 um 13:53

    astreiner epikur pur! dafür gibt’s a busserl.

    wo wir sind ist der tod nicht. und wenn der tod da ist,sind wir nicht mehr.

  154. heidi heidegger sagt:

    @ blechtrommler
    9. Januar 2015 um 15:09

    nana! marx sagte:der mensch ist anders als das tier,weil er seine nahrung anbaut.

    und später kommt raus,dass ameisen genau das auch tun.

    selbst der alte (nein,ausnahmsweise meine ich mal nicht ‚meinen journalistengott‘ zit.:@rschlochanonym) konnte nicht immer alles immer gleich wissen. also:tiere sind sehr wohl religiös! jawoll!

  155. Der Bundesverband deutscher Zeitungsverleger setzt jetzt die Logik fort, Pegida-Anhänger in die Nähe von islamistischen Terroristen zu rücken, sie diesen quasi spiegelbildlich entsprechend hinzustellen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/aufruf-der-zeitungsverleger-wehren-wir-uns-13361546.html

    Diesmal ist es klar perfide, durchdachte Strategie, kein (eventueller) Kurzschluss eines FAZ-Herausgebers, sondern ist dies Vorgehen mit Sicherheit auf höchster Ebene abgesprochen.

    Was für ein Abgrund.

  156. Michael_b sagt:

    So ist das in Frankreich. Töten und getötet werden – erklärt und aufgeklärt wurde nichts! Das hatten wir schon einmal vor einigen Monaten in Toulouse erlebt. Und der Staat tut nichts anderes als die vermeintlichen „Sicherheitsmaßnahmen“ zu verschärfen.

    Dummheit und Ignoranz scheinen besonders unter den juristischen Paragraphenreitern in der Politik weit verbreitet zu sein. Was diese und andere Idioten nicht begreifen wollen: den „Terrorismus“ wird man nur dann beenden können, wenn man sich mit den Motiven der Täter befasst und diese auch ernst nimmt! Das aber wäre das Allerletzte, was die ökonomische und die ideologische „Elite“ der westlichen Welt akzeptieren würde. Also wird das Morden weitergehen.

  157. chribie sagt:

    Michael sollte segeln gehen um Ahnung vom Klima,Wetter zu erhalten……………

  158. chribie sagt:

    das Zusammengehörigkeitsgefühl unter Menschen am Rande der hiesigen Gesellschaft wird geschaffen und potenziert gerade auch durch Anschläge und anderer Aktionen von Menschen die sich abgeschoben fühlen.Es ist schwer Menschen die Hand zu bieten gerade wenn sie andere Lebensüberzeugungen haben doch wir können es versuchen mit Mitgefühl und sie nehmen Abstand von Hass und Verachtung.Ähnlich wie der Schwager der Attentäter der
    Satierezeitung nahe Paris…………..

  159. chribie sagt:

    ….obwohl wir Mensche auch von Tieren abstammen,den Affen,sollte eigentlich bekannt sein!

  160. Michael_b sagt:

    Noch einmal zur Klarstellung: es gibt absolut nichts, was das Töten von Menschen rechtfertigen kann!! Aber mein Plädoyer ist, auch einmal genauer auf die Motive dieser Täter zu schauen. Nicht um sie zu akzeptieren, sondern um die Problemlage als Ganzes besser verstehen zu können.

  161. 006 sagt:

    # Fatima Özoguz

    Wir wollen nicht von euch “befreit” werden, kapierts mal langsam.

    Und ‚wir‘ (= die Deutschen, nicht die BRDler, die sich für Deutsche halten) wollen nicht von euch besetzt sein – kapierts mal langsam!

  162. blechtrommler sagt:

    heidi hei – marx sagte:der mensch ist anders als das tier,weil er seine nahrung anbaut – kann er nur, weil er glaubt

  163. blechtrommler sagt:

    queermum sagt:
    9. Januar 2015 um 16:32 @blechtrommler
    “Aristoteles – ist nicht die Quelle von: es ist Grundbedürfnis des Menschen, religös sein zu dürfen; es unterscheidet ihn vom Tierreich!”, mir A. sprach ich den unsrigen hier an.

  164. heidi heidegger sagt:

    @ blechtrommler
    9. Januar 2015 um 22:12

    stellaaaaaahhh!!!!!!!!!!!!!!

  165. heidi heidegger sagt:

    @chef/alter

    spiel nicht unerreichbar,sondern stell hier mal nen sauberen rocksong rein..oderso..du weisst schon..come on!! trau dich!!

    it ain’t that hard,kid! lass dich nicht bitten! (zit. wulf/wo steckt ‚die alde‘ eigentlich? rasenmähen beim alten?)

  166. heidi heidegger sagt:

    danke,grosser..aber wo bleibt der song,häh?

  167. Aristoteles sagt:

    @PDGADA

    „……Deine Meinung.“

    Richtig. Macht hier im Forum fast jeder so, dass er seine Meinung äußert.

    „…Sorry, aber Pergida IST das SYSTEM!“

    Nein, ist es nicht.
    Hätten Sie gesagt, Pegida ist ein TEIL des System, wäre ich einverstanden.

    Trotzdem ist der Widerstand der Buntparteien gegen das harmlose Positionspapier von Pegida erstaunlich.

    Ich mache mit Inbrunst bei Pegida mit, weil ich spüre, dass das deutsche Volk noch nicht gänzlich vom völkerfeindlichen Universalismus-Imperialismus ausgerottet wurde.
    Im Gegensatz zur Antifa sind die „Ratten“ (CDU-Innenminister Ulbig) übrigens sehr friedlich, ich war viermal dabei.

    Habe außerdem in den heutigen BRD-Zeiten auch nichts dagegen, wenn Regenbogenbunte ihre eigenen Demos machen, oder Antifas oder Rotkommunisten oder Pfaffen.
    Sind auch alle Teil des Systems.

    Es ist aber ein Verstoß gegen das BRD-Versammlungsgesetz, wenn Pegida- oder Legida-Demos blockiert werden (sollten).

    Sie fragen:
    „Erkläre mir: Islamisierung, wie geht das […]?“

    Man baut eine Moschee auf deutschen Boden. Dieses Grundstück ist islamisiert.
    Eine Bevölkerung, deren muslimischer Anteil sich 1950 auf ca. 6000 belief, im Jahr 2015 auf ca. 5 Millionen, ist islamisiert.
    Straßen und Stadtteile, die 1950 noch von nicht-muslimischen Deutschen bewohnt wurden, 2015 aber mehrheitlich von Muslimen, sind islamisiert.

    Eine solche Feststellung ist weder fremdenfeindlich noch rassistisch.
    Die Unterstellung, dass sie es ist, ist inländerfeindlich und rassistisch gegenüber der indigenen Bevölkerung.

    Bin übrigens ebenfalls für einen Austritt aus der NATO, weil die Amerikanisierung (Umerziehung, Schuldkult, Okkupation) Voraussetzung für die Islamisierung Deutschlands war und ist – und weil ich die Angriffskriege des Westens in Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan und den Militärputsch gegen die Muslimbrüderschaft in Ägypten absolut VERURTEILE.

  168. Aristoteles sagt:

    @queerum

    Sie sagen zu Aristoteles:
    „Wenn er keine Ahnung vom Universum hat (woher sollte er auch?) – dann einfach Fresse halten […] und nicht völligen Blödsinn als ewige Wahrheiten verkünden.“

    Ich bin nicht im Besitz der Wahrheit über das Universum. Habe das nirgends behauptet.
    Das mit dem ‚Fressehalten‘ überlassen Sie bitte dem Zensor. Ich werde Ihrer Aufforderung jedenfalls nicht nachkommen.

    Aber eine AHNUNG vom Universum habe ich zumindest.

    Gott, der Geist, der NACH und qua REFLEXION VOR der körperlichen Hülle war, der Ur-Logos, der Allvater, der Sohn, Jesus, Baldur, meine Ahnen, meine Familie, mein Volk, mein Heiliges Deutschland —– gepriesen sei es in Ewigkeit. Amen.

  169. heidi heidegger sagt:

    booarr,euer lordschuft lässt sich mal wieder zeit mit dem song. also muss die arme heidi ran,wie üblich. der song ist scheisse aber,hey!,debbie harry!:

  170. blechtrommler sagt:

    300 weitere posts versucht – alle nicht mal zur moderation angezeigt worden – falls morgen hier was doppelt und dreifach steht: nicht meine Demenz!

  171. 006 sagt:

    # Eveline

    Die Deutschen entblöden sich aber auch wirklich völlig…..wozu gibt es eigentlich Integrationsbeauftragte?

    Um die (blockierten) ‚Deutschen‘ zu integrieren natürlich. Ist das nicht offensichtlich?

  172. 006 sagt:

    # Göller

    Diesmal ist es klar perfide, durchdachte Strategie, kein (eventueller) Kurzschluss eines FAZ-Herausgebers, sondern ist dies Vorgehen mit Sicherheit auf höchster Ebene abgesprochen.

    Was für ein Abgrund.

    Ja, die FAZ ist heute in der Tat eine ‚wahre Stütze des Systems‘.

  173. 006 sagt:

    # Anon

    Dass sich der Konsum dieser Medien so schädlich auf den Verstand auswirkt – in dieser Intensität – war mir nicht bewusst.

    Dann freuen Sie sich doch einfach, daß Sie schon wieder dazulernen = ihr Bewußtsein erweitern durften. Und das ganz kostenlos…😆

  174. @ heidi heidegger

    Ich weiß nicht, was Du mit Deinen teilweise gestammelten, ständigen, oft wirren Invektiven hier erzielen willst.
    Ist das hier eine Spielwiese für Dich?
    Aus meiner Sicht jedenfalls spielst Du mit Deinem Gebaren denen in die Hände, die meinen, hier eine Bande von Spinnern vorzufinden. Und wer einfach mal so herklickt, der kommt womöglich selber auf die Idee, dass Heidi dergestalt hier Hof hält.
    Kannst Du es nicht anders?
    Wen willst Du zum Narren halten, zum Besten haben?
    Meinst Du, Du beförderst die Dinge, auch den von Dir wohl so verehrten JE, durch jede Art ungefähre Ablenkung, seichte Anspielung, Ungenauigkeit, Sperenzchen ohne Ende?
    Ich werde auf eine Antwort Deinerseits nur in dem Falle antworten, dass sie intelligibel daherkommt.
    Das lieber mal präventiv.

    @ Alle

    Wieso spielt das mediale Schlachten, das ein Berthold Kohler in der FAZ vorgab, das jetzt vom BDZV gnadenlos zur Agenda erhoben, hier praktisch keine Rolle?
    Da spielt doch genau jetzt die markerschütternde Tröte der totalitären Begriffsverwirrung und -besatzung.
    Auch: Was wird aus „Ich bin Charlie“ und „Wir sind Charlie“?
    Selbst der Gauck ist auf einmal eine spätgeborne Hebdo-Hebamme.
    Die wesentlichen Linien, die Dinge, die jetzt laufen, jenseits aller Spekulationen, die ja nicht weggewischt werden sollen, die sind meines Erachtens genau jetzt genau zu betrachten und zu diskutieren.
    Es tobt ein Mediensturm wie selten, und man verpfitzelt sich.
    Das ist nicht gut.
    Ran an die Phänomene, an die ausgegebenen Meme.

  175. Heider sagt:

    @ Senta E.Zielach, 8. Januar 2015 um 21:31

    Danke für den Beitrag.
    _____________________________________________

    Nur Info – ohne Wertung.

    Auch der bekennende Linke Stephan Steins hat sich endlich geäussert, wie immer sehr unabhängig. Seine Kritik zielt gleichermassen auf die Friedensbewegten von ‚links‘. ->

    Rote Fahne.eu – 5.Januar 2015
    Pegida und Friedenswinter – aus zwei Holzwegen wird keine Strasse
    Stellungnahme des Chefredakteurs der Roten Fahne

    http://rotefahne.eu/2015/01/pegida-und-friedenswinter-aus-zwei-holzwegen-wird-keine-strasse/

  176. Es gilt, diese Ungeheuerlichkeit, friedliche Demonstranten, die einem großen Teil der Presse aus guten Gründen nicht mehr glauben, das auch zu sagen sich verwagen, mit Terroristen praktisch zu einem üblen zu verachtenden und bis zum Ende zu bekämpfenden Untermenschenpack zu erklären, jetzt als Chance zu begreifen.
    Diese Dreistigkeit und Verlogenheit ist so schamlos, infam und ungeheuerlich, dass sie, so offensichtlich, auf wächsernen Füßen steht.
    Das ist die Chance.
    Charlie Hebdo stand gegen die Islamisierung des Abendlandes. Nicht nur. Aber sehr deutlich und tapfer bis zum Ende.
    Und jetzt spielen diese Heuchler Charlie Hebdo, als vorgebliche Opfer der Schufte und Banditen der Pegida und Konsorten.
    Sie sitzen in der Falle. Die haben Sie sich selbst gestellt.
    Sie gehen publizistisch bis zum äußersten an böswilliger, nicht haltbarer Gleichsetzung. Das ist unbestreitbar.
    Also gehören sie jetzt nach allen Regeln der Kunst verhaftet.
    Ich war noch auf keiner Pegida- Demonstration, aber ich fühle mich von diesen üblen Verleumdern – um das Wenigste zu sagen – als bekennender Patriot eindeutig mit angesprochen, in der Quasi-Gleichsetzung meiner mit Redaktionen ausmordenden Terroristen.
    Es reicht. Damit, dass jetzt noch der BDZV diese Richtung eingeschlagen hat, kann auch dieser Verband auf keine freundlichen Worte mehr von mir hoffen, es sei denn er entschuldigte sich vor dem ganzen deutschen Volke.
    Was für eine Bösartigkeit! Was für eine Boshaftigkeit! Welche Grausamkeit! Welcher unverzeihliche Hochmut! Welch Menschenbild! Welch Unfug! Welch Irrwitz!
    Wer tut so etwas? Warum? Für wen? Wozu? Wo denkt der, dass das hinführen solle? Wer hetzt da? Sitzen wir im Medusenzirkus?
    Welche vermeintliche Gewissheit speist eine derartig sendungsbewusste, völlig skrupellose Hintertriebenheit, die sich nicht scheut, noch dem kleinsten aufmuckenden Bürger zuerst die Nazikeule und dann auch noch den Quasi-Terroristen, da die Gelegenheit – man ist ja Charlie – gerade günstig, einfach so überzubraten?
    Sie haben jedes Maß verlassen. Sie sagen nichts anderes, als dass jeder, der sehen und hören und lesen könne, sich dann einen eigenen Reim darauf machen, ein Idiot oder ein Nazi oder schon ein Quasi-Terrorist sei.
    Nein, liebe Leute, das lässt Euch der Magnus Wolf Göller genau heute Nacht genau so nicht mehr durchgehen.
    Ihr habt es so weit überzogen, dass ich das jetzt und hier an diesem Orte nicht nur besten Gewissens sage, sondern auch frohgemut.
    Denn jeder kann verstehen, was oben steht, und es ist noch nicht einmal so wichtig, wie viele es gleich lesen und verstehen.
    Und da mag noch manches folgen.

  177. Eveline sagt:

    @Neuland

    So ist es bis in den Tod. Weil der Geist nicht mehr in die Flasche geht. 😜

  178. heidi heidegger sagt:

    @ari
    9. Januar 2015 um 23:12: Gott, der Geist, der NACH und qua REFLEXION VOR der körperlichen Hülle war, der Ur-Logos, der Allvater, der Sohn, Jesus, Baldur, meine Ahnen, meine Familie, mein Volk, mein Heiliges Deutschland —– gepriesen sei es in Ewigkeit. Amen.

    das hat groove. wenn du mit dieser starken ansage ein guter nachbar bist/bleibst,dann freut’s die heidis (deine nachbarn dies-und jenseits des wassers) umso mehr.

  179. heidi heidegger sagt:

    @ Franz Hirtreiter
    9. Januar 2015 um 16:54

    der valiumschlaf der vernunft gebiert ungeheuer,als da sind: mangelnde empathie,obercooles getue und eitles gewäsch. magst dir den schuh‘ anziehen?

  180. Eveline sagt:

    Ich bin 1. weder für einen politischen Islamismus,
    2. weder für ein politisches Christentum
    3. weder für ein politisches Judentum zu haben.

    Das ist immer gegen Frauen gerichtet.

    —————–

    Was heute abläuft, wie immer gesteuert von den politischen Eliten, muß auch unter Karl dem Großen mit seiner Christianisierungstotschlagkeule abgelaufen sein.

    Heute bemüht man dazu den Islam und es gibt genügend Dummköpfe, die ihre helle Freude haben Menschen zu knechten.

  181. heidi heidegger sagt:

    @magnus
    10. Januar 2015 um 02:07

    ich bin ja wirklich nicht tolerant,aber was du über die heidi sagst ist: pfui! denn das heidiherz ist rein und bisschen verspielt,zugegeben.

  182. chribie sagt:

    Hr. Hirtreiter
    diese,solche Schuhe trage ich schon länger,was wäre zu tuen?

  183. chribie sagt:

    Die Distanz zwischen Männern und Frauen wird am deutlichsten im Islam verdeutlicht…………..

  184. chribie sagt:

    „Spiele“ der Männer sahen schon immer viel rabiater aus….

  185. chribie sagt:

    ziemliches gezappel der Politiker mit ihrem „Integrationsbeauftragtem“…..Wörter,Sprüche sind für die was
    „Geldbringendes“ und fördert den Bekanntheitsgrad also weitermachen…………….

  186. chribie sagt:

    nein Tod noch nicht aber wir tragen die Versicherung zum Tod in uns,das Leben ist eine Versicherung zum Tod…………..

  187. heidi heidegger sagt:

    @@magnus alias ‚was werden die leute sagen!?“ (darf ich dich maggi nennen,hmm?)
    10. Januar 2015 um 02:07

    die heidi (of sound mind) sagt: professorales gestammel könnt‘,werd‘ ich aber hier nicht liefern. tut mir leid,lieber m.

    aber für deine supervision danke ich dennoch und mit einem,wenn du das überhaupt meintest,hast du recht: meine sachen beziehen sich (zu oft?) auf mein eigenes zeug von früher und kommen daher als ‚code‘ daher,für uneingeweihte zufallsleser. das wird korrigiert.

    ’spielwiese'(?): wüsste nicht,und die leute da draussen und die zufalleskucker hier im blog sehen durch die heidis,dass jürgen fast alle erreicht: die profs,die heidis,die checker,die träumer,die berühmte elsässerische-schwäbische hausfrau usw.

  188. heidi heidegger sagt:

    @@@magnus
    10. Januar 2015 um 02:07

    die schmähende heidi ist jezz sauer mit euch alle. und du bist schuld. und ich petz‘ alles majo.

  189. heidi heidegger sagt:

    @magnum

    auch ich hab‘ fragen an dich (du darfst sie freestyle oder professorabel beantworten):

    aber: Después de todo,quién sabe cuál habría sido el resultado si se hubieran formulado otras preguntas?

    und zu dir selber,als blogger: Quien sabe, tal vez uno de sus átomos fue la rodilla de Napoleón.

  190. chribie sagt:

    ….auch der Papst und seine Nachfolger stammen vom Affen ab,da fehlt nur die Einsicht!?

  191. heidi heidegger sagt:

    @ chribie
    10. Januar 2015 um 10:31

    heidi erschiessen? bitte mit platzpatronen.

  192. heidi heidegger sagt:

    @@ chribie
    10. Januar 2015 um 10:31

    valium ausschleichen+gutes gras und badischen weisswein verköstigen?

    brauchst uns nicht zu danken,denn die rocknrolldoktoren,die heidis,helfen gern,und wer heilt und hilft hat recht. aetsch.

  193. chribie sagt:

    Sebastian,“Gedult“ ist für sehr viele Menschen sehr schwer zu handhaben,für ganze „Gruppen“ einfach nicht umsetzbar!

  194. Franz Hirtreiter sagt:

    @ heidi:

    Wenn Sie mir einen Schuhlöffel reichen bzw. es Sie beruhigt, ziehe ich mir diesen Schuh an.

    Ich denke allerdings, dass Beschimpfungen, Beleidigungen, o.ä. die Diskussion zu diesem Thema nicht weiterbringen.

  195. Manfred Gutsche sagt:

    @ Magnus Göller

    Sie haben total recht,mit,das das hier eine „AUSTOBWIESE“
    für @ heidi heidegger ist.
    Jemand müßte einmal all den „Schwachsinn“ dieser Person
    lesen,vorallem diese extreme Anbiederei für Herrn J.Elsässer!!!

    Habe selber garnix dagegen und bin hier sehr tollerant!!!

    Was aber bitte nicht sein darf,das sich die Blogger hier streiten!
    MfG

    M.G.

    PS: Mancher sogenannter Beitrag passt zur BLUT-BILD!!!

  196. Manfred Gutsche sagt:

    NACHTRAG!
    Was mir auffällt mit dieser Person @ heidi heidegger ist nach
    lesen von einigen Kommentatoren,das die sich als „kleines“
    geifernden Bell-Hündchen für „ihren (@ chef)? Herrn J.Elsässer
    aufführt – hat wohl keine Familie oder Freunde?!
    ,die
    So viele Beurteilung anderer Blogger habe ich in meinem Leben
    noch nicht gesehen,das ja extrem!!!
    Kommt mir so vor das die hier Blogger auf das „GOD WILL“
    dieser „UNbekannten“ angewiesen sein müssen-das sie gut vor
    heidi dastehen,wie furchtbar, in der zurück liegenden Zeit war
    hier nicht so eine Person hat das hier als SPIELWIESE entdecht! Jetzt habe ich mir es bei heidi sicher verschärzt?!

    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred Gutsche Ein deutscher Christ und Patriot!!!

  197. Senta E. Zielach sagt:

    PDGDA: Langweilig und nichtssagend“; nun es ist ihre Sache, meinen Beitrag so zu bewerten. Sie dagegen zeigen sich monothematisch bis zur äußersten Grenze des rationalen Diskurses (und „putzig“ ist da schon ein Euphemismus.) Auch geht bei Ihnen, wegen Tunnelblicks wahrscheinlich, manches durcheinander.
    Natürlich gibt es einen europäischen Patriotismus, und der hat mit der EU gerade eben nichts zu tun!! „Eure EU ist nicht unser Europa“, sagen die jungen Identitären und treffen damit den Punkt. Ich habe mich während meiner längeren Arbeitsphasen in slawischen Ländern heimischer gefühlt als heute in irgendeiner westdeutschen Großstadt, wo einen vor lauter Buntheit schwarz vor den Augen wird. DAS, werter Herr ist die Neue Welt: DAS ist vom System gewollt, nicht PEGIDA. Informieren Sie sich erst einmal, bevor sie derartige realitätsblinde Behauptungen aufstellen! Bis in die Details übrigens. Pegida habe „super Ausrüstung an Tonanlagen“ – wer lacht da?

    KAMBEO:
    Die „Linke“ als tatenlose Zuschauerin von „freiheits-, gleichheits- und frauenfeindlicher Ideologie in Europa“… Das ist nicht „irre“, sondern objektive Wahrheit, wenn man vom Verhältnis der Linken zum Islams spricht. Und eben darum war es Herrn H. hier nur zu tun. Das ist einer der Widersprüche die ich nicht verstehe. Eine emanzipatorisch sein wollende Bewegung hofiert auf schon widerliche Weise die Gegenaufklärung.(Man höre nur mal die Abgeordnete Jelpke im BT zumThema: – mehr Unterwerfungsbereitschaft geht nicht!

    Und: Vorsicht mit (vollmundiger) Pathologisierung anderer: sie könnnte gerade Sie (sehr) leicht selber treffen…

    HEiDER
    Danke!

  198. heidi heidegger sagt:

    @maggi:..keine Familie oder Freunde?!
    10. Januar 2015 um 12:39

    rricchticch! alles übersee,bis auf die spacken-wohngemeinschaft unter mir,und meine rentnerstammkneipe,ganz unten in meiner mietskaserne und meine ‚besetzungscouch‘ (langhaarige erstsemesterinnen) im büro;aber das geht euch stets maliziöse dudes nix an!

  199. chribie sagt:

    lächerlich macht sich meist der der „Kritik“ in Lächerliche zieht!

  200. heidi heidegger sagt:

    @ chribie
    10. Januar 2015 um 15:10

    mein schuh,okay! bussi!?

  201. Heider sagt:

    blechtrommler ,9. Januar 2015 um 23:48
    „300 weitere posts versucht – alle nicht mal zur moderation angezeigt worden –“

    Vor paar Tagen dasgleiche Problem gehabt. Nach Verändern des Textes u. Weglassen der meisten Links (es waren insges. vier bis fünf) kam der # an. In anderen ## funktionierten sie aber einzeln. Ich denke, es liegt an der Voreinstellung des Spamfilters, der manche Kommentare einfach ’schluckt‘.
    MbG

    @ Magnus Göller, Manfred Gutsche
    betr. heidi

    Er schreibt manchmal tiefgründig u. lockert jedenfalls ‚das Feld‘ auf. —

    Warum JE Kommentare freischaltet, die kaum verhüllte Drohungen an seine Adressse enthalten, finde ich weniger verstehbar.

  202. Heider sagt:

    heidi heidegger
    betr. Blondie
    „der song ist scheisse“

    B. sieht nur gut aus. Ausserdem fehlt die ‚Botschaft‘. 8)
    Wie wär’s mit dieser –
    Denk ich an Salafisten in der Nacht,
    bin ich um den Schlaf gebracht
    ‚. –>

  203. Kambeo sagt:

    @Senta E. Zielach

    Entschuldigen Sie den rüden Ton meines obigen Beitrags! War nicht gegen Sie persönlich gemünzt, sondern gegen die Positionen des Herrn Hillebrand, den ich – nach Sichtung seiner Biographie – fälschlicherweise als “Alt-68er” bezeichnet hatte. Da Ihr Zitat fast paradigmenhaft eine spezifische Position gegenüber “dem Islam” verkörpert, will ich nachfolgend noch einmal Stellung zu seinen Thesen beziehen, diesmal etwas sachlicher.

    Ok – er ist kein “Alt-68er”, ein grober Patzer von mir. Vielmehr scheint er ein Vertreter der “neuen” oder “modernen” Linken zu sein (für die ich aus meiner Wertungsperspektive eher die Bezeichnung “pseudolinks” bevorzugen würde). Er tut und sagt offenbar das, was von einem Menschen erwartet wird, der in der modernen Sozialdemokratie Karriere machen will. Ein wenig Provokation macht sich dabei immer gut, solange die fundamentalen Prinzipien seiner “social community” unangetastet bleiben. Ob und wieweit das “klug” oder “fortschrittlich” ist, könnte man diskutieren, sofern der Diskussionspartner dazu bereit wäre. Der Duktus des Herrn Hillebrand scheint mir jedoch zu verraten, dass es für ihn eine Selbstverständlichkeit ist (gewissermaßen eine Art unumstößliches Dogma), dass sich die Menschheit (vor allem aber die westlichen Gesellschaften) spätestens seit der Nachkriegszeit eindeutig in Richtung Fortschritt bewegt haben (aus meiner Wertungsperspektive eine abenteuerliche Behauptung)! Diese sehr naive Fortschrittsgläubigkeit manifestiert sich in all seinen Worten, wobei das westliche Gesellschaftsmodell für ihn die Ikone dieses Fortschritts zu sein scheint. Das geht dann so weit, dass er der “klassischen Linken” vorwirft, sie seien verstockt und würden sich an überkommene Prinzipien klammern, an jene, die in der einen oder anderen Hinsicht zum traditionellen Inventar linker Überzeugungen gehör(t)en. Dabei geht es Herrn Hillebrand auch nicht mehr annähernd um eine kritische Distanz zum (globalisierten) Kapitalismus, ganz im Gegenteil scheint ihm dieser eine Art Inkarnation von “aufklärerischem” Gedankengut überhaupt zu sein. Es würde mich deshalb nicht wundern, wenn (auch) er die militärischen Interventionen des westlichen Bündnisses wohlwollend verfolgt, da sie ja (gemäß seiner Logik) die “Aufklärung” und den “Fortschritt” in die Welt tragen! Vor allem natürlich in die islamisch-geprägten Länder, die für ihn die Inkarnation alles “Reaktionären”, “Totalitären” und “Pathologischen” zu sein scheinen. Mich hat das sehr stark an ein Pamphlet im “Spiegel” (vom Dezember 2001) erinnert, wo auf wirklich ordinärste Weise über die „archaische Brutalität“, über das „makabre Gottesgnadentum des Orients“, über die „autoritären, barbarischen und despotischen Regimes des Islams“ schwadroniert wurde. Seinerzeit ein bezeichnendes Beispiel dafür, wie man mittels schablonenhafter Schwarz-Weiß-Malerei all das karrikieren kann, was gemeinhein als die tragenden Säulen des westlichen Wertekodex aufgezählt wird: Toleranz, Menschenwürde und Dialogkultur. Ein Beispiel auch dafür, wie seit 9/11 selbst in der sogenannten “linken” Presse eine Art Progromstimmung gegen die islamische Kultur als Ganzes betrieben wurde (heutzutage kann sich natürlich keiner dieser Schreibtischtäter mehr daran erinnern).

    Für mich zeigt Herr Hillebrand leider eine komplette Ignoranz (und in gewisser Weise auch eine politik- und gesellschaftswissenschaftliche Inkompetenz) gegenüber all den destruktiven Kräften und Mechanismen der kapitalistischen Globalisierung, die heute selbst von manch konservativ-geprägtem Politiker oder Publizisten eingeräumt werden. Mit seinem “libertinären Fanatismus” dokumentiert er eine tiefe (m.E. auch misanthrope und höchst elitäre) Missachtung gegenüber gesellschaftlichen Traditionen und Konventionen, egal ob man diese im einzelnen gut heißen mag oder nicht. Und mit seiner Behauptung (darauf muss ich erneut insistieren), dass die Linke der Ausbreitung einer “freiheits-, gleichheits- und frauenfeindlichen Ideologie” tatenlos zugeschaut hätte, dokumentiert er tatsächlich eine dramatische Wahrnehmungsverzerrung, wobei ich ihm zugestehen will, dass er diesen Unfug nur sagt, um seiner Karriere noch ein Stück weiter auf die Sprünge zu verhelfen.

    Und noch eines, liebe Frau Zielach: als erkenntnistheoretisch geschulter Sozialpsychologe meine ich einigermaßen gut beurteilen zu können, wie sich das mit der “Wahrheit” von gesellschaftlichen Ideologien verhält.

  204. blechtrommler sagt:

    @Heider – ja ich versuchs nochmal, wenn nun auch Schnee von gestern

    Aristoteles – 1950 gab es in der BRD ca. 2 Moscheen – und 10 Jahre später gabs billige Autos von der Stange – Wirtschaftswunderland …
    Und wenn die dann alle in ihre Heimatländer zurückkehren, bleiben uns schöne Bauwerke zurück, Disco-„locations“ oder Märchenlesungssäle für Kinder – wo ist das Problem?

    @Kant – @ Dr. Ali Muhammad F. – Danke für diesen differenzierten Beitrag, der sich wohltuend von viel Unwissen über das vielgestaltige Sein des ISLAMS abhebt. – ich les es eben erst und stimmte schon zu!!!

    @Senta E.Zielach – die Muslime wissen aber auch
    „Zusammegefasst: Das linke Pack ist gefährlicher, – weil sie ihren Hass auf uns Muslime hinter einem stets offen-freudlichem Lächeln verbergen und vor allem ihre satanische Menschenverachtung hinter einer wohlwollend und gütig-klingenden Rhetorik verbergen.…“

    Der Link dorthin, wo mehr dazu steht, ist vielleicht mein Ladehemmer – den versuchsweise im nähsten Kommentar

    solidarität mit den armen @heidis – (im Aussterben begriffenen!!!) Hippies !

    Thilo Stopka – superschön passender Vergleich! Nur in der Identifikation des Nachbar stimm ich nicht sofort zu !

    @Thilo Stopka II – wer weiß auch, wer dort im Redaktionshaus wirklich „hingerichtet“ wurde …

    Willst Du also sagen, @Fatima, Du wolltest als Deutschstämmige schon lieber im Kopftuch raus, und hast nichtmal einen Hals, wenn Du -halal- dich irgendwie i-m-m-e-r entschuldigen musst?

    @Michael – genau, vielleicht wars auch dafür: In Zeiten Lügenpressehaltdiefresse die Redaktionsstuben besser zu bewachen zu dürfen;

  205. blechtrommler sagt:

    www. al-adala.XXXde/ -die Site (Leerstellen und XXX streichen

    die teuflische Ideologie der „Frankfurter Schule“ der Texttitel

    ein Theater! Eine mozillaHassseite?

  206. blechtrommler sagt:

    Weils mit @ Kambeo so gut zusammengeht, hier die Quintessenz der o. z. moslemischen website

    “ die teuflische Ideologie der “Frankfurter Schule”
    ………Der Punkt meines Artikels ist jedoch die Tatsache, dass Linke weitaus gefährlicher sind, weil sie im Gegensatz zu Rechten und insbesondere den ganz Rechten, ihren Hass auf den Islam und Muslime verbergen und sich darüber hinaus sogar noch als Freunde, Partner und Bundesgenossen bzw. Beschützer gegen diese Rechten aufspielen………..

    ……..Es gibt bspw. Muslime, die die Linkspartei wählen aufgrund ihrer Ablehnung des “westlichen Imperialismus”, die jedoch nicht wissen, dass Linke den US-Imperialisms nur deswegen bekämpfen, weil sie ihre welt-kommunistische Form des Imperialismus statt dessen bevorzugen………

    …….Andere Moslems wählen Grüne und SPD, aufgrund ihrer dem äußeren Anschein nach außergewöhnlich liberaleren Einwanderungspolitik. Aber das Zulassen der Einwanderung von Muslimen geschieht nur mit dem Ziel die Muslime in die westliche Dekadenz zu assimilieren………

    …….Wie kann man als Moslem Parteien wählen, die die Homoehe, Abtreibung usw. unterstützen und darüber hinaus versuchen noch mehr Rechte in Bezug darauf einzu führen, also die Gesellschaft, in der unsere Kinder aufwachsen sollen, noch weiter zu zerstören? Das linke Dekadenz-Pack, und dies habe ich im Artikel nicht erwähnt, versucht inbesondere gutmütige und naive, junge muslimsche Frauen an den Unis für ihre Ideologie und vor allem vom Feminismus und dem Genderdreck zu überzeugen. Man sieht an der Uni ständig diese verdammten langhaarigen Penner mit Musliminnen mit Kopftuch herum gammeln. Insebesondere die muslimische Frau ist Ziel dieser Rekrutierungsbestrebungen, weil sie wissen, dass sie der Schlüssel zur Zerstörung der muslimischen Familie ist…………

    ………Zusammegefasst: Das linke Pack ist gefährlicher, – weil sie ihren Hass auf uns Muslime hinter einem stets offen-freudlichem Lächeln verbergen und vor allem ihre satanische Menschenverachtung hinter einer wohlwollend und gütig-klingenden Rhetorik verbergen.………….

    …….Sie reden von “sozialer Gerechtigkeit”, wenn sie in Wahrheit Umverteilung, Enteignung und Eigentumslosigkeit und somit faktische Versklavung reden. …….

    ……Sie reden von “Gleichberechtigung” oder “Geschlechtergerechtigkeit”, wenn sie die Vernichtung des Mannes und der Familie meinen…….

    ……Sie reden von “Umwelschutz”, wenn sie unter diesem Vorwand die Einführung eines totalitären, marxistischen Staates,indem der privte Verbrauch von Strom, Wasser und Benzin reglementiert………

    ……Sie reden von “Selbstbestimmtung” wenn sie insbesondere natürlich im Hinblick auf die Frau sexuelle Freizügigkeit und Abtreibung meinen……

    …….Sie reden von “Toleranz”, wenn sie die Akzeptanz von bspw. Homosexualität erwzingen möchten. ……..

    …….Muslime müssen endlich verstehen, dass die größte Gefahr nicht von dämlichen rechten Pennern, die das “jüdisch-christliche Abendland” gegen die Muslime beschwören, oder Neo-Nazi-Dumpfbacken, sondern von intelligenten, verschlagenen, kriecherischen, offensichtlich psychologisch-taktisch äußerst geschickt vorgehenden linken Gutmenschen ausgeht. Oder seht ihr Neo-Nazis, die versuchen unseren Kindern diese Dekadenz über zu stülpen?

    …….Es geht den Linken darum die Moslems durch die Dekadenz, vor allem durch Homosexualität und Frauenemanzipation, von innen her zu vernichten. Diese Dekadenz ist gefährlicher als jeder Holocaust, Völkermord oder jede andere stumpfe Gewaltanwendung gegen Muslime.

    ……..Ich möchte jeden Moslem bitten, sich mit dieser Gefahr auseinander zu setzen und sich deswegen vor allem mit der Ideologie, welche sich hinter dieser Dekadenz bzw. der linken Weltanschauung verbirgt, nämlich der Ideologie der sogenannten “Franfurter Schule” zu beschäftigen. ……..

    ……..Der westliche (gesellschaftspolitische)Liberalismus fußt auf genau diesem ideologischen Fundament, welches dafür gesorgt hat, dass die westlichen Völker demographisch, aufgrund praktisch nicht vorhandener Geburtenraten, widerrum aufgrund von vor allem Feminismus und sexueller Freizügigkeit (“freie Liebe”) kurz vor der Selbstvernichtung stehen.“

  207. heidi heidegger sagt:

    @ Heider
    10. Januar 2015 um 17:56

    danke,mann.(cäp, sind sie das etwa?) john fogerty spielte auch auf *farm aid,finde aber gerade nur mr. young (’southern man‘),der mag meine Heidi nicht,aber sie ihn. *lol*

    *Farm Aid was started by Willie Nelson, Neil Young and John Mellencamp in 1985 to keep family farmers on the land and has worked since then to make sure everyone has access to good food from family farmers.

  208. Eveline sagt:

    @blechtrommler

    Sehr gut.

  209. heidi heidegger sagt:

    @ Heider
    10. Januar 2015 um 17:56

    pub rock gibt’s auch in den staaten. danke für deinen tip. kuck mal ab minute 24:00

    http://www.2kmusic.com/en/webvideo/johnfogerty/pKrwnZ17Gtw/john-fogerty-a-the-troy-inn-11-16-1987

  210. blechtrommler sagt:

    heidi – em risco de extinção – Ameisen sind Sklavenhalter; Sklavenhalter arbeiten nicht selbst, bauen nichts an

  211. heidi heidegger sagt:

    @ blechtrommler
    10. Januar 2015 um 22:13

    die kerlchen züchten sich irgendwas in ihrem bau/impfen die läuse oder so… müsst ich wiki kucken aber dann ‚geht‘ @ari wieder auf VT *lohl* (dass ich hinter der wiki-sache stecke usw.) *xtrem-lol*

  212. heidi heidegger sagt:

    @ blechtrommler
    10. Januar 2015 um 22:13
    heidi – em risco de extinção *lohl*

    amigo,frag‘ mal meine Heidi wie peinlich mein spanisch ist. immer kurz vor’m auf’s maul kriegen wenn wir gelegentlich ‚rübermachen‘ nach juarez über’n rio bravo um äh zu shoppen und so.

    aber: invektiven (hallo magnus!) auf spanisch hab‘ ich drauf,wg. (doktorarbeit über u.a. orginalfassung von scarface/de palma). venceremos!

  213. blechtrommler sagt:

    Eveline „@blechtrommler Sehr gut“ – nicht mein Verdienst

  214. heidi heidegger sagt:

    @blechnapf (darf ich?,weil ich hasse g.grass)

    das mit blondie© hast du schön gesehen. aber der song ist nicht von ihrer *kulturtragenden band. sondern von ner aussi-retorten-band ‚vininyls‘ oder so.

    *mein bulgarischer freund sagt: kulturträger war/ist n diss in bg für bildungsbürger/überbau-establishment oder sagen wir: die grünen,hierzulande. also:ich seh‘ das so.

    blondie selbst wird verehrt als quasi-ikone von sonic youth(band) zusammen mit madonna. aber ich lass‘ mich ungern verbessern,hier.

  215. li sagt:

    Wenn’s drauf an kommt, halten wir zu keinem Charlie, auch nicht zu Chaplin, sondern lieber zur Hamas. Das liegt „uns“ im Blut, und ersetzt muehevolles, klares Denken, Mitgefuehl bzw. praktische Vernunft. Entfesselt rennen nun wieder deutsche RechthaberInnen mit ausgestreckten Zeigefingern herum & entleeren ihren gedanklichen Unrat auf den fuer sie eingericheten Faekal-Foren in einer derart schnellen Taktung, dass zu fragen waere, mit welcher Art Dauerinfusion sie diesen Duennschiss tagein tagaus zu ueberstehen vermoegen.
    Als den armen, gebeutelten Deutschen zur Gewissheit verholfen werden sollte, man habe sie ueber Jahre mit sog. Doener-Morden hintergangen, gab es zwar keine
    „Ich bin Tuerke“-Buttons, aber zahllose ueble Verdaechtigungen, welcher auslaendische Geheimdienst „uns“ dies eingebrockt haben koennte.
    Als Goldhagen ins Gedaechtnis rief, wie die gottgefallig bezeugte Gewissheit beider dt. Staatskirchen zwischen 33 und 45, ein friedliches Zusammenleben mit der juedischen Minderheit sei unmoeglich, von den Willigen phantasievoll in mittaetigen Massenmord umsetzt worden war, setzten „wir“ die uebliche verlogene Haeme, in der es sich schon die faschistischen Eltern & Großeltern perfekt gemuetlich gemacht hatten.
    Wenn’s drauf an kommt, halten „wir“ zu keinem Charlie, sondern bestaetigen, was Hannah Arendt 1949 schlussfolgerte: „Die Deutschen leben von ihrer Dummheit und ihrer Lebensluege.“ Allein dafuer steht P.E.G.I.D.A. und
    das, was J. Elsaesser fatalerweise vorturnt.

  216. Heider sagt:

    heidi heidegger
    „(cäp, sind sie das etwa?)“

    Nein, definitiv. –
    Kein Seefahrer, rechte Landratte, schon immer gewesen. 8)
    ‚Rocker‘ auch. –
    Als Bad Moon Rising ’69 erschien, war ich 13, das prägt.

    @ 10. Januar 2015 um 21:27
    Danke für den Link!
    Aber sag‘ mal, was ist ab Min. 24… Ich seh da eine Blonde tanzen…, oder was meintest du?

  217. heidi heidegger sagt:

    @ Heider
    11. Januar 2015 um 02:05

    full respect,brother @Heider+++word!

  218. blechtrommler sagt:

    heidi heidegger – das war Portugiesisch – wollte als Revanche zu Dir weiter oben etwas ebenso Unverständliches bringen. In Portugal freuen sie sich ein Loch, wenn ein Estrangeiro nur drei Worte radebrechen kann; und hassen ihre Sprache eigentlich, und sind mit 12 fluently english

  219. otlison sagt:

    Angesichts all dieser ekelhaft deitschnationalen Jammer-lieder & Geruechtekoeche wird klar, dass es immer nur um unsere Egomanie geht. Mitleid mit Angehoerigen & Hinter-bliebenen brauchen wir strikt fuer unseresgleichen auf. Fuer fremde Opfer – ob juedisch, islamisch oder sonst-welcher Zuordnung – vergeuden wir keinerlei Verstaendnis, wie die vorangegangenen Eintraege dieses Forums deutlich machen.
    Im Stillen feiert Merkelland schon seinen Dreifach-Nutzen.
    Innenpolitisch: der Schwamm ueber den staatlich abgeschirmten NSU-Morden an muslimischen & griechischen Migranten kann ausgedrueckt, der Prozess gegen Tschaepe in aller Stille beendet und Sachsens P.E.G.I.D.A. mit einer islamfreien Schutzzone plus Blockwartposten fuer die Praedatoren Bachmann usw. ruhiggestellt werden.
    Aussenpolitisch: Hollande ist restlos blamiert wegen des mangelhaften Schutzes einer missliebigen Redaktions-Equipe in Paris & der Staatspolizei. (Millionen TV-GafferInnen durften das arrogante Poltern unseres ehem. GSG 9-Helden i.R. schon geniessen, noch bevor die franzoesischen Leichen auch nur bestattet waren.)
    Das Geruecht, die arabischen Attentaeter seien von einem der Putin’schen Geheimdienste gedungen worden, ermutigt zum Schulterschluss mit den ukrainischen Faschisten & gestattet forciertes Eingreifen ins Kriegs-geschehen im osteuropaeischen Hauptinteressengebiet.
    Sollten doch die sonst ueblichen Lieblingsfeinde (CIA & Mossad) hinter den absurden Taten in Paris stecken, dann wird Merkelland sich dies beim naechsten arabisch-iranischen Angriff gegen Israel zunutze machen.
    Der Gedanke, auch ein deitscher Geheimdienst koennte in Paris massgeblich beteiligt gewesen sein, scheidet fuer Wahrheitssucher anscheinend aus, sei es, weil ihnen die Logik fuer solchen Verdacht abgeht, sei es, weil unseren Geheimdiensten keiner nichts zutrauen mag.
    Egal, was stimmt und was wirklich kommen wird:
    Der Apostel Elsaesser ist um seine Gemeinde nicht zu beneiden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2015
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: