Endlich! Das Video zur COMPACT-Konferenz „Frieden mit Russland“

Alle Referenten in kurzen Zusammenfassungen!

Das war ein großer Tag für den Kampf um Frieden und Souveränität, aber auch ein großer Tag für COMPACT-Magazin: Knapp 800 Besucher waren am 22. November 2014 ins Berliner Maritim-Hotel gekommen, um hochkarätige Referenten zu hören: Narotchnitskaya, Jakunin, Schachtschschneider, Wimmer, Bahr, von Buelow, Gauland, Freysinger, Goasguen, Laughland. Die NATO-Presse sprach von der „Konferenz der Putin-Versteher“ – und wir sind stolz darauf! Das war unsere größte und wichtigste Veranstaltung bisher!

Das zusammenfassende Video vermittelt erste Eindrücke von der Konferenz. Alle Referate komplett plus Bonus-Interviews gibt es dann auf einer DVD, die zum Jahresende im COMPACT-Shop erhältlich ist. Hier kann man sie vorbestellen.

35 Kommentare zu „Endlich! Das Video zur COMPACT-Konferenz „Frieden mit Russland“

  1. Sehr schöne Zusammenfassung. Macht Lust auf mehr. Freue mich daher auf das Jahr 2015 und die kommende Konferenz.

    Danke Herr Elsässer, dass sie trotz vieler anfeindungen und verleumdungen standhaft bleiben, zusammenbringen anstatt zu spalten.

  2. Sehr gut J.E. auch die Gäste / Redner eine wichtige Konferenz für den Frieden , dank an sie und Ihr Magazin ! Wir bleiben dran an dem Frieden für unser Volk der Deutschen und allen anderen Friedliebenden Völker ! Kein Krieg mit unseren Söhnen und Enkel Söhnen , unseren Männern !!

  3. Wenn in der Linkspartei alle so intelligent und anständig währen, würde auch mit denen ein Schulterschluss möglich sein.

    Hier die Rede von S. Wagenknecht zu Ehren der Verweigerung Liebknechts 1914 vorgestern in Berlin:

  4. Na, wenn die Linken jetzt nicht nur in Punkto Krieg, sondern auch in Sachen Islamisierung, Genderei und Zuwanderung zur Vernunft kommen, dann kann man sie ernsthaft brauchen.

  5. Ken Jebsen hat sich zwar mittlerweile nur noch zum Blutbeschaffer der regulären Linken selbst degradiert, aber dieses Interview mit Udo Ulfkotte sollte man sich anschauen.

    ((unseres mit ulfkotte ist besser:

  6. ..“Wichtigste DVD des Jahres“ – das könnte stimmen!! (auch wenn sie wahrscheinlich erst im Januar rauskommt 😉 )

    Auch die neue Moderatorin (ist sie doch?) macht einen kompetenten Eindruck und ne gute Figur.

    Hoffentlich trägt sich die Konferenz mittlerweile auch finanziell – ick erinnere mich an „10000 Euro miese“ oder so, vor zwei Jahren.

    Nur, weil er grad vorher hier erwähnt wurde:
    Die größte Enttäuschung bei der 3. Souveränitätskonferenz war..

    ..Ken Jebsen, bzw. daß er nichts zum Gelingen beigetragen hat und durch Abwesenheit glänzte. Die interessanten Interviewpartner, die Compact und Elsässer ‚ausgraben‘, weiß er für seine Zwecke gut zweit-, drittzunutzen (Wimmer, Ganser), hofft aber vermutlich immer noch, wieder bei den ‚politisch korrekten‘ mitspielen zu dürfen. Möge er in der journalistischen Bedeutungslosigkeit versinken für so wenig Rückgrat.

  7. Barbarino-Kiosk im PLZ-Bereich 78 hat auch nach dritter Reklamation kein Compact-Magazin ausgelegt. Warum ist das so?

  8. Finde ich eine sehr gute Zusammenfassung der Konferenz, auf der gar nicht zugegen war. Ich werde mir die CD, auf der die gesamte Konferenz aufgezeichnet ist, wohl kaufen, trotz meiner Kritik an der ganzen HoGeSa und Pediga -Geschichte (bzw. den Umgang damit in Compact und durch Herrn Elsässer), die ich in den letzten Tagen auf dieser Seite geäußert habe.

  9. mit frau pietza würd‘ ich auch gern plaudern.über alte karren und filme und so. weil seit bahrs weinanfall bei brandts rücktritt damals, ’73er jahre,wann sonst?,hah!,bin ich geopolitisch bissi äh zurückgeblieben. was habt ihr übrigens da geraucht vor der tür,hmmm,jürgen!? und wieso sasst du so breitbeinig da,die ganze zeit? 🙂 bin also mal wieder bissi neidisch und,hihi,mit meinen putschgedanken bin ich ja auch in guter gesellschaft (hallo wulf!)..wenn mein nick nicht so geil wär‘,würd‘ ich ihn umändern in isnogud©

    zackundweg

    eure heidi

  10. @Lillebor

    Ich stimme Ihnen absolut zu, das Ken Jebsen´s Verhalten seit ca. Mai an Verrat grenzt.

    Nicht nur an seinen früheren Partnern Elsässer, Schachtschneider usw. sondern mehr noch an sich selbst.

    Für ihn wahrscheinlich doppelt unglücklich, erst brach er sich selber den Schneid, und obendrein wird er bis heute mit Miss- und Verachtung seitens der (offiziellen) Linkspartei in Empfang genommen.

    Jebsen versteht einfach nicht, das ein Mann mit einem bestimmten Etikett, das Massenmedien ihm anheften, ob sie stimmen oder nicht ist dabei bedeutungslos, nicht anschlussfähig an die Mainstreamlinken sind.

    Vielleicht versucht Ken Jebsen mit dem neuen Interview mit Dr. Udo Ulfkotte, der ja ach als „rechter“ gilt, sich wieder etwas abzusetzen ?

  11. der Kiosk gehört zur Unternehmensgruppe Dr. Eckert, die 200 Kioske führt.

  12. @ Wahr-Sager

    „Das riecht irgendwie nach “anti”faschistischem Druck.“

    Wollen Sie mit den Diddelchen („anti“) zum Ausdruck bringen, daß Sie diese Antifaschisten gar nicht für echte Antifaschisten halten?
    Sind Sie selber ein echter Antifaschist?

  13. @cäp

    wulf ist nicht da oder depri oder schreibt und j. siezt mich seit neuestem,pah!..und sie verzetteln sich/mit erleuchtungsdebatten oder kleinklein mit wahrsager,,sein’s so gut und schaltens an video oder sagen’s was lustiges..sehen’s wie vazwafallt i sann muss ausgrechnat sie! dös zu frogn?

  14. @ heidi heidegger

    „oder sagen’s was lustiges“

    Immer des Gescheiß mit all denne Propheten, Verkündern der Wahrheit? Nerft das ab? Ich erweiche mich also mal.

    Da hilft dann wohl nur noch die Elli weiter:

  15. da geht einem’s herzerl auf(nächste woche gleich paar oberseminaristen an gute dt. serien ermahnen/erinnern): knochenweisser camaro,hmmm♥..üppige blondine..die dialoge und das gekreische..mann/frau,so wie’s ‚wirklich‘ ausschaut und ‚happy ending‘ und das timing:erstklassig!

    jürgen! gib cäp ne spalte im blatt:prä-tschänder geschlechterverhältnissse unter hervorragender berücksichtigung bzw. vernachlässigung irritierender randgruppen der dt. gesellschaft der früh 80er.

  16. LIEBKNECHT und der FRIEDEN:

    http://diefreiheitsliebe.de/politik/liebknechts-begruendung-fuer-sein-nein-zum-krieg/

    „Dieser Krieg, den keines der beteiligten Völker selbst gewollt hat, ist nicht für die Wohlfahrt des deutschen oder eines anderen Volkes entbrannt. Es handelt sich um einen imperialistischen Krieg, einen Krieg um die kapitalistische Beherrschung des Weltmarktes, um die politische Beherrschung wichtiger Siedlungsgebiete für das Industrie- und Bankkapital… Es handelt sich um ein bonapartistisches Unternehmen zur Demoralisierung und Zertrümmerung der anschwellenden Arbeiterbewegung….“

  17. ‚JOSCHKA‘ FISCHER und der KRIEG: (2011)

    (Heute:
    Die Grünen und der Krieg.)

    http://diefreiheitsliebe.de/politik/joschka-fischer-gegen-den-pazifismus-und-fur-den-krieg/

    Fischer (Anlaß Irakkrieg) gegenüber dem Spiegel:
    Die deutsche Enthaltung im Sicherheitsrat sei
    “Vielleicht das größte außenpolitische Debakel seit Gründung der Bundesrepublik.”

    Eine solche Aussage von einem ehemaligen Minister einer Partei, die sich bei ihrer Gründung dem Frieden verschrieben hatte und die sich selbst gerne als Anti-Parteien-Partei versteht, zeigt wie verrückt doch das Werte-System ist.

    Heute ist es schwer möglich, sich in Deutschland gegen einen Krieg von deutschem Boden zu stellen; diejenigen, welche sich dagegenstellen, werden von Medien und den Parteien verteufelt und als Verräter an den westlichen Werten dargestellt!

  18. http://www.rtdeutsch.com/7761/headline/iran-wir-haben-dokumente-die-beweisen-dass-is-kreatur-der-cia-ist/

    Stabschef der iranischen Streitkräfte, Brigadegeneral Massoud Dschazayeri:

    „Es wurden uns Dokumente zur Verfügung gestellt, die beweisen, dass IS eine Kreatur der CIA ist.”

    “…die USA haben seit Beginn der Kämpfe Waffen und Uniformen an den IS geliefert…“

    “Iran bietet all seine Kräfte auf, um den Terrorismus im Irak im Rahmen der Erfüllung der humanitären Verpflichtungen gegenüber der irakischen Regierung und dem irakischen Volk auszurotten.”

    Iran hat Unterstellungen dementiert, das Land habe IS-Stellungen angegriffen. Die iranische Regierung lehnte zuletzt eine Kooperation mit den USA im Kampf gegen den IS ab; die USA wären nicht wirklich bereit, gegen den Terrorismus vorzugehen. Schließlich sei Washington “der Hauptgrund für Unruhen, Instabilität und Aktivitäten der IS-Kämpfer im Irak.”

  19. @ kaeptnbrise
    5. Dezember 2014 um 23:25

    ohne angeben zu wollen;a bissi hat (überwiegend) dietl von mir geklaut,an/bei der dialogstelle,wenn ‚dolly‘ kreischt/krischt: ‚..i ruf die bollizei!..‘

    denn seit ’79 sag‘ ich gern au amoi 2dinge ,wenn ich anghalten werd‘ in meim bj. ’73(was sonst?) 65ps ’strich 8er‘ 220diesel/lenkradautomatik!: ’stehlen’s mir ned mei zeid ned,heerns! sonst ruf‘ i die (richtge) bollizei!‘

    und das zweite auf die standardfrage der beamten:’na,schon mal mit der polizei ztun ghabt?‘..also,doann soag i gern amoi: ’naa! und sie!?‘

  20. Ein Super Dankeschön an Dich Jürgen und an das Compact Team! Eine hervorragende Leistung so viele interessante und bemerkenswerte Persönlichkeiten zu sehen, die alle ein gemeinsames Ziel haben: Frieden mit Russland! Respekt und hohe Anerkennung dafür! Zu gerne wäre ich selbst vor Ort gewesen, doch leider hatte ich weder das Geld noch die Zeit, seufz..
    Daher hatte ich auch gehofft mehr vom Zusammenschnitt zu erfahren, doch leider waren die Beiträge der Gastredner viel zu kurz!
    Als alleinerziehende Mutter habe ich ausgerechnet jetzt im Dezember( Weihnachten!) nicht das nötige Kleingeld um mir die Compact Konferenz auf DVD zu leisten…. Das ist sehr schade!
    Abgesehen davon hätte ich mir im Allgemeinen gewünscht, dass Ihr Euch etwas lockerer machen würdet um allen Wahrheitsliebenden und Freunden von Compact den Zugang zu solch wichtigen Veranstaltungen zu erleichtern. Die Wahrheit könnte sich dadurch noch schneller verbreiten, was in unseren undurchsichtigen Zeiten nur von Vorteil wäre! Daher bitte freischalten..! Ich bin mir sicher, dass immer noch genügend Leute bei Euch die DVDs anfordern werden.

    gez, die Wissensdurstige 🙂

    PS: Evelyn finde ich übrigens sehr sympathisch!

  21. @ cäp
    5. Dezember 2014 um 23:25:Da hilft dann wohl nur noch die Elli weiter:

    und der dietl,der die meisten folgen inszenierte. *elliptisches erzählen vom allerfeinsten.denn was elli zu dolly sagt,bleibt grösstenteils ausgespart.

    *und zwar in bildern erzählt (sonst wär’s ja auch guckkastentheater.)
    zwar ist alles filmische erzählen elliptisch,ausser evtl. ‚empire state‘ von andy warhol ,aber..[…]…danke,cäp für die inspiration für die kommende ringvorlesung.

  22. Bei Freysingers Beitrag scheint es kurz ein Problem zu geben: Bild und Ton sind nicht synchron. (etwa ab 54:30 min)

    und Laufbandtext: ‚Mit kostenloseM Gschenkgutschein‘

    ..man weeß aber, was gemeint is 🙂

  23. Hinsichtlich der Bemerkungen einiger Blogger hier zu Ken Jebsen finde ich, daß es unwichtig ist, einen Schuldigen für das getrennte Auftreten guter Redner bei den verschiedensten Demos unter verschiedenen Überschriften zu finden, sondern daß es schlimm ist, wie leicht man es der Elite und ihren Leitmedien macht, alle gegeneinander auszuspielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s