Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Moldawien wählte prorussisch – aber der Wahlsieg wurde gestohlen!

Montage: rote-fahne.eu

Montage: rote-fahne.eu

Ein Skandal – aber die NATO-Medien wiegeln ab…

Gestern Wahlen in Moldawien. Heute melden unsere Mainstream-Medien: Das Pro-EU-Lager liegt mit 44 Prozent vorne und wird die Regierung bilden. Die prorussischen Parteien (Sozialisten etwa 21 Prozent, Kommunisten etwa 17 Prozent) liegen knapp, aber kaum aufzuholen dahinter.

Was unsere Medien verschweigen: Die laut Umfragen mit am stärksten pro-russische Partei, „Patria“, wurde am Donnerstag vor der Wahl verboten! Ihr wurden laut Umfragen bis zu 15 Prozent eingeräumt. Der Spitzenkandidat und Parteigründer floh am Freitag aus Angst um sein Leben aus Moldawien! Wäre ein solcher Skandal – der Verbot einer starken Oppositionspartei kurz vor dem Urnengang – in Russland, Belarus oder irgendeinem anderen Nicht-NATO-Land passiert, würden unsere Politiker und Medien aufheulen vor Wut über den Wahlbetrug. Aber da diese dreiste Manipulation in Moldawien nun EU und NATOP zu Gute kommt, gibt es kein Sterbenswörtchen der Empörung…

Noch ein weiterer Trick der NATO/EU-Instrukteure: Kurz vor der Wahl spalteten sich von der KP irgendwelche Reformkommunisten ab. Die traten nun mit eigener Liste zur Wahl an, erreichten 5,x Prozent. Das Problem: Moldawien hat eine Sperrklausel von sechs Prozent. Damit gingen diese Stimmen dem „pro-russischen“ Lager in der Endabrechnung verloren….

Und übrigens: Nach ersten Hochrechnungen gestern Abend war das Ergebnis umgekehrt, Sozialisten und Kommunisten hätten demnach eine Regierung bilden können. Heute früh war dagegen alles anders… Ein Schelm, wer Böses dabei denkt…

Im übrigen kommt es nicht auf ein paar Prozente hin oder her an. Seit Jahren ist die Situation in Moldawien doieselbe wie in der Ukraine vopr dem Putsch: Pro-EU- und Pro-Russland-Kräfte halten sich die Waage. Es wäre ein Ausdruck politischer Klugheit, solche Länder nicht zu einer Entweder-Oder-Entscheidung zu zwingen und damit zu zerreissen, sondern sie als Brücke zwischen Ost und West zu nutzen.

Aber die Aggressoren in Brüssel und Washington wollen die Konfrontation, und Berlin spielt mit. So wird ein Land nach dem nächsten angezündet.

Lesen Sie in COMPACT 10/2014 eine Reportage aus dem zerrissenenen Land: „Der nächste Brennpunkt: Das moldauische Schachbrett“ von Martin Müller-Mertens. COMPACT 10/2014 – hier bestellen. Hier ist ein Auszug des Artikels.

Einsortiert unter:Uncategorized

32 Responses

  1. Anonymous sagt:

    (Ist OK, wenn dieser Kommentar nicht veröffentlicht wird, darf er aber gerne werden.)

    Ich halte es nicht für klug, wenn wie oben hier die NATO per Hakenkreuz quasi zu einer nationalsozialistischen Veranstaltung erklärt wird. Das ist nicht nur inhaltlich reichlich daneben, sondern ist es auch rechtlich, oder eher unrechtlich, denn von Symbolverboten ist nichts zu halten, (das Hakenkreuz wird nicht historisch, da ist das prinzipiell erlaubt, sondern in aktuellem politischem Zusammenhang gezeigt; da kann ein eifriger Staatsanwalt durchaus geneigt sein, zuzuschlagen) bedenklich.
    So fahrlässig und überdies auch noch unrichtig sollte man seinen Widersachern nicht noch beste Munition liefern.
    Ich entfernte das zügig und lieferte auch gleich noch eine angemessene Begründung dafür.

  2. rubo sagt:

    Die Aggressoren EU und NATO kennen nur ein Ziel: Den Bedrohungsring um Rußland dicht machen. Dabei kennen sie keine Aufnahmeregeln, wie man an Bulgarien und Rumänien sieht. Man nimmt als Nebeneffekt gern in Kauf, daß damit billige Arbeitskräfte und eventuelle Fachkräfte herkommen, ohne Rücksicht auf die geistige Verarmung dieser Herkunftsländer. Das wiederholt sich nun in Moldawien und Transnistrien. Da zeigt sich wieder die Hohlheit der EU/NATO- Lügenpropaganda, allen voran Deutschland. Dazu die geplante Vertreibung aus den US-amerikanischen Kriegen, wie in Syrien!

  3. Der oben mit dem Hakenkreuz, der Kritik dazu, das war ich. Der Magnus Wolf Göller. Muss wohl was mit der Eingabemaske oder sonstwie schiefgegangen sein, dass ich als „Anonym“ erschien.
    Ich schreibe, seit ich im Netz schreibe, ausschließlich unter Klarnamen. Andere wählen ihren Weg anders, wofür ich durchaus auch Verständnis habe. Der aber ist meiner.
    In diesem Falle wäre ich Ihnen, lieber Herr Elsässer, sehr verbunden, wenn dieser mein Nachkommentar veröffentlicht würde.
    Klarname heißt immerhin auch, dass man nicht verwechselt werden will.

  4. soederstrup sagt:

    Hakenkreuz und NATO-Stern sind so ähnlich. Im Stern steckt schon das Kreuz, das sich herausdrehen kann. Mich wundert, daß da noch kein Grafiker längst eine animierte GIF draus gemacht hat: aus den schwarzen Flügeln entwickelt sich das Hakenkreuz (oder umgekehrt), der Stern rutscht ins Kreuz; man sieht doch das Kreuz schon in diesen Flügeln! Liegt auf der Hand und ist ganz leicht zu bewerkstelligen.
    Soll der Compact-Grafiker machen! Das hat großen Wiedererkennungswert, prägt sich gut ein. Mit Compact-Schriftzug verbinden!

  5. Anonymous sagt:

    Langsam muß sich Herr PUTIN einmal wehren,das er mit RUSSLAND eingeschlossen wird,wie die GAZA – Palästinenser!

  6. Haltet_den_Dieb sagt:

    rubo schrieb:
    Dabei kennen sie keine Aufnahmeregeln, wie man an Bulgarien und Rumänien sieht. Man nimmt als Nebeneffekt gern in Kauf, daß damit billige Arbeitskräfte und eventuelle Fachkräfte herkommen, ohne Rücksicht auf die geistige Verarmung dieser Herkunftsländer.
    ———————————————————————
    Volle Zustimmung, rubo.

    Kleine Anmerkung dazu:
    Ich kenne seit vielen Jahren einen lieben bulgarischen Dolmetscher in Berlin.
    Für ihn waren schon die jahrelangen Vorbereitungen für die EU-Mitgliedschaft von Bulgarien eine gute Einkommensquelle, denn kein Mensch in Deutschland kann Bulgarisch sprechen oder verstehen.

    Die richtig goldene Zeit für ihn, erzählte er mir, begann dann mit der Öffnung der Grenzen für Bulgaren, denn Bulgarien ist ein durch und durch korruptes Land, wo die Mafia so ziemlich alles beherrscht und für diese Schwerstkriminellen öffnete sich durch den idiotischen und kriminellen EU-Beitritt ein Paradies vor allem in Deutschland.

    So ist der liebe Dolmetscher praktisch nur noch für die Polizei als Dolmetscher tätig, denn die bulgarische Mafia kämpft hier aggressiv um Marktanteile im Drogenhandel, Menschenhandel, Prostitution, Schutzgelderpressung und anderen „Fachbereichen“ der hochqualifizierten „Fachkräfte für organisierte Kriminalität“, welche das zum Untergang freigegebene Deutschland mit großer Leidenschaft „bereichern“.

    Wer liest schon Bücher von Jürgen Roth und anderen investigativen Autoren, welche schon vor Jahren die Tatsache geäußert haben, dass Deutschland den Kampf gegen die organisierte Kriminalität längst verloren hat ?

    Moldawien hat genauso wie Bulgarien in dieser Richtung eine Menge „hochqualifizierte Fachkräfte“ zu bieten und die warten sehnsüchtig darauf, ihre Dienstleistungen auch in Deutschland zur Verfügung stellen zu dürfen.

    Wir dürfen uns sicher sein, dass die EU und Berlin fleissig darauf hinarbeiten, diesen „Fachkräften“ den Grenzübertritt zu erleichtern. Dazu gehört selbstverständlich auch Wahlfälschung, und wenn das nicht hilft, kommt halt ein Maidan ins Spiel.

  7. @ soederstrup

    Jeder traditionelle Buddha trägt ein Hakenkreuz (allerdings andersrum läufig als bei den Nationalsozialisten) auf der Brust, in Indien tragen es viele Busfahrer als Heils- und Schutzzeichen in der Windschutzscheibe. Falun Gong, hier durchaus erlaubt, strotzt nur so vor Hakenkreuzen.
    Ich sehe keinen Sinn darin, zumal da das Symbol bei uns stets in einen mindestens zweifelhaften Zusammenhang gesetzt, dessen Verwendung regelhaft strafbewehrt (kommt immer darauf an), damit weiter rumzuhantieren, jedenfalls, solange das grundsätzliche Verbot, die Stigmatisierung nicht aufgehoben.
    Dies trägt nur zur Verunsicherung der Lage bei. Die einen nennen damit die anderen Nazis, die wiederum erstere, nur Unfug entsteht. Godwin’s Gesetz lässt grüßen.
    Den anderen, mithilfe der Swastika, jederzeit, einmal Schiet geschmissen quasi unverteidigbar, denn Verteidigung heißt Getroffenheit, damit rechtmäßiger Angriff, angreifen. Ob Fleischesser, Tierschützer, „Klimaleugner“, „Gen-Nazi“ (wenn es beispielsweise um Monsanto geht), gerade so in der Reihe herum: Wie blöd sind wir eigentlich?
    Da nehme ich auch „Pediga“, mit dem Hakenkreuz im Korbe, nicht aus.
    Raus aus dieser Hirnwäsche.

  8. Carl Sand sagt:

    Leber Herr Elsässer

    Ich sehe bei Ihnen häufiger Bildmontagen, die von der rotenfahne.eu von Stephan Steins stammen.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn man diese Zusammenarbeit ausweiten könnte. Die Kommentare von Steins und Feist habe ich immer gerne gelesen. Auch wenn ich ursprünglich aus der konservativen Ecke kam, lese ich die Orthodoxen mit Vergnügen.

    Wie wäre es, wenn sich COMPACT noch weiter zu einer echten „Zeitung für Debatte“ entwickeln würde, indem sie zum Beispiel zwei Kolumnen zum gleichen Thema von hart marxistisch-gemäßigt-patriotischer Seite (Steins) und von konservativ-patriotischer Seite nebeneinander stellen würde?

    Die phein gespitzten Mündchen von der neuen Jungen Feigheit wären wohl nicht dazu bereit, aber wie sieht es mit einem Heino Bosselmann (Der auch, so lange man ihn ließ, im „Neuen Deutschland“ schrieb), oder auch einem Martin Lichtmesz, der mir immer als der manisch-melancholische Punk unter den Rechten vorkam? Oder lassen Sie’s richtig krachen und fragen Michael Klonovsky.

    LG

    Carl Sand

  9. ki11erbee sagt:

    Alles keine Überraschung.

    Die bösen Menschen sehen in anderen immer das, was sie selber vorhaben; so sieht z.B. die CDU immer und überall Terroristen.

    Und die NATO sieht immer Panzer die Grenze überqueren.

    Eben immer genau das, was man selber vorhat bzw. tut.

    Als ich davon hörte, daß die NATO unbedingt Moldawien etc. gegen den bösen Putin beistehen wollen, war völlig klar, daß die NATO sich eben genau diese Länder als nächstes schnappen würde.

    Naja, jedes Volk so, wie es das verdient.

    Wer trotz der Ereignisse in der Ukraine allen Ernstes noch diesem Terrorclub EU/NATO beitreten will, der hat sich seinen Bürgerkrieg redlich verdient. In der Ukraine, wo vor gut 2 Jahren noch die Fussball EM stattfand, hätte sich auch keiner träumen lassen, daß auf einmal Ukrainer aus Kiew auf Ukrainer in Lugansk feuern würden.

    Ich kann nur jedem raten, sich gut zu informieren und andere aufzuklären.

    Sinngemäß: Dadurch, daß sich ein Volk nicht für Politik interessiert, verschwindet die Politik nicht aus der Welt, sondern ein unpolitisches Volk.

    Bevor die NATO nicht richtig aufs Maul kriegt, hört die nicht auf. Und da wir keinen 3. Weltkrieg wollen, müssen wir, also die Völker der NATO den Generälen klarmachen, daß sie gerne selber in den Krieg ziehen können, wenn sie so gerne kämpfen.

    Überhaupt die beste Lösung für alle Probleme: Derjenige, der etwas fordert, soll es als erster machen.

    Damit wäre die Kriegshetze und die Siedlungspolitik der Merkel-Junta binnen Tagen gelöst. Oder glaubt hier jemand, daß Merkel selber in den Krieg gegen Russland zieht oder in ihrer Wohnung „Flüchtlinge“ beherbergen würde?

  10. kaeptnbrise sagt:

    @ Magnus Gölller

    „Dies trägt nur zur Verunsicherung der Lage bei. Die einen nennen damit die anderen Nazis, die wiederum erstere, nur Unfug entsteht.“

    Sie sprechen mir aus der Seele.

    Der religiöse Kult um IHN, den Leibhaftigen, den Ewigen Österreicher, den Untotesten aller Zeiten, jede Bemühung, SEIN Reich noch tausend Jahre zu erhalten, bedient letztlich nur DAS Hauptargument für alle Bestrebungen, unsere nationale Souveränität zu beseitigen und letzlich unser deutsches Volk so nach und nach auszulöschen.

    Grundsätzlich ist es ein riesengroßer strategischer Bock, die Kampfbegriffe des Feindes auch noch weiter zu verbreiten.

  11. soederstrup sagt:

    @Magnus Göller
    Mein Vorschlag nur grafische Entsprechung des Kampfbegriffs „NATO-Faschismus“. Dieser ist im Moment richtig und wirkungsvoll: Verunsicherung der Lage, Chaotisierung reedukationierter Köpfe ist gut! Hingucker. Bin leider kein Grafiker.

  12. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Das ist Freiheit
    Das ist Demokratie
    Das ist die Westliche Wertegemeinschaft

  13. Die Junge Freiheit sollte hier so gut als möglich kein Gegenstand der Debatte mehr sein. Dieter Stein hat die Zeitung der AfD angeschlossen und damit, zumindest wie er sie wohl haben will, den USA.
    Solcherlei Leute sollen sich mal wieder ganz hinten anstellen: jedenfalls wenn es um unser Land geht. Ob es die vielen rechtsintellektuellen Pseudo-Seminare waren oder sonstwas; so werden die einfach nicht gebraucht. Und das gehört ihnen auch gesagt. Ich habe jedenfalls für meinen Teil keine Lust mehr, hier Burgfrieden zu spielen, wenn deren US-Beschützer und sie selbst, in verlogener Attitüde, auf den Dritten Weltkrieg zusteuern, wissentlich oder auch nicht.
    Ich wurde auch bei „sezession.de“, einem sich durchaus noch „rechter“ gerierenden Portal mehrfach zensiert, weil denen irgendwas nicht passte. Gerade habe ich denen auf einen sehr guten Artikel von Frau Kositza hin geschrieben, dass mein Kommentar, gerne zensiert diesmal (wird auf die Ansage hin sowieso so sein), änderte sich diese Haltung nicht, der letzte gewesen sei.
    Viele zweifelhafte Gestalten sind da unterwegs. Überall Entwurzelte, Halbverkaufte, Ganzverkaufte, Feiglinge, sehr Dummgemachte. Von PI z.B. will ich gar nicht weiters reden; nicht dass mir selber noch schlecht wird.
    Ich wünsche mir sehr, dass hier Ehrlicheres, Redlicheres wachse.

  14. teleherzog sagt:

    Danke für die Hintergrundinfos!!! Die Lüge schwebte den ganzen Tag durch den Raum > PR-EU hätte gewonnen < und woanders stand es genau andersrum.. ich glaub dieser EU & allen MSM innerhalb der EU NICHTS mehr und auch ALLES was EU-Positiv ist halte ich für mehr als fragwürdig.. der Laden hat fertig, 2017 kommt Le Pen, 2018 das Referendum und das reisst dieser EU das Rückgrat raus😀 ..noch ca 30 Monate durchhalten oder früher (Italien?)😀

  15. Hendrik Schneider sagt:

    Wahlfälschung in letzter Minute? Raus auf die Straße und weg mit der Bande! Was in Kiew geht muss auch mal in Natostan funktoinieren können.

  16. natalya sagt:

    gefällt mir

  17. Na, ja Herr Magnus Göller, wenn der „Staats“Anwalt an fliegende Schweine mit Hakenkreuzen glaubt, dann hat er ein Brainproblem.
    Ich kenne auch nichts faschistischeres wie die NATO, die eine Terrororganisation im Auftrag ist, Kolonalisierungsstil betreibt und vor Massenmorden nicht zurückschreckt und deren Marionettenhäuptlinge auch noch Friedensnobelpreise erhalten, weil sie mit Drohnen unschuldige Zivilisten abschlachten.
    Als fliegendes Schwein würde ich mir ein Freiheitssymol auf den Leib tätowieren lassen und wegfliegen.
    Satire ist doch alles und:
    Auf der Ebene der Vereinten Nationen ist die Meinungsfreiheit in Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gewährleistet:
    „Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.“

  18. Rudolf Steinmetz sagt:

    Das Totalitäre und Brandgefährliche an der Einkesselung von Russland durch die ISRAEL/USA/NATO zeigt sich nun auch in einer weitläufig inszenierten Rufmordkampagne gegen den Altbundeskanzler Helmut Schmidt, vorneweg FAZ, SPIEGEL & Focus, siehe „Altkanzler Schmidt in Wehrmachtsakte gelobtZu Nazi-Vorwürfen gegen Helmut Schmidt: „Er machte mit““: http://www.focus.de/politik/deutschland/bislang-unbekannte-eintraege-in-wehrmachtsakte-einwandfreie-nationalsozialistische-haltung-neue-nazi-vorwuerfe-gegen-helmut-schmidt_id_4312733.html
    UND DIE GENERÄLE DER BUNDESWEHR? Alle ferngesteuert von dem Amis wie Angela Merkel? Sie könnten sich ein Beispiel nehmen an Wehrmachtsoffizieren wie Helmut Schmidt, die noch einen Dienst leisten wollten an ihrem Vaterland!

  19. Da gleich mehrere Forenteilnehmer auf meine Problematisierung der Verwendung des Hakenkreuzes als politisches Kampfsymbol reagiert haben, ich dies auch nicht zum bestimmenden Endlosthema machen will, möchte ich jetzt, ich bitte dafür um Verständnis, denke auch, dass dies im Sinne dieser Seite, lediglich summarisch antworten.
    In der Magietheorie (wer will, der mag auch die Praxis versuchen, sich einbilden) gibt es das Konzept des „Magischen Spiegels“. Das heißt, man lenkt (vermeintlich oder tatsächlich) auf einen gerichtete negative Energie einfach auf den Urheber zurück, so, dass dann eben der die Magenkrämpfe oder die Kopfschmerzen bekommt, die er bei einem auslösen wollte.
    Diese Absicht dürfte wohl bei denen, die jederzeit, nur weil sie für unser Volk einstehen, regelmäßig als Nazis tituliert werden, oder Quasi-Nazis, dahinterstehen, wenn sie selbst die Swastika wider ihre Gegner in Anschlag bringen.
    Ich sehe aus mehreren Gründen aber keinen Sinn darin.
    Nicht nur, wie ich oben schon andeutete, ist das juristisch kritisch, soherum, sondern vermag ich auch das Hakenkreuz nicht als ein Symbol für das (absolute) Böse zu verstehen. Man lädt es so (magisch) nur immer weiter falsch auf. Und damit wird meines Erachtens die gewünschte Wirkung erst recht nicht oder allenfalls kaum erzielt. Mal ganz abgesehen davon, dass ein bewusster Mensch sich auf so ein mehr als nur fragwürdiges Spiel gar nicht einlassen sollte.
    Ich neige, als echter Runenliebhaber und wohl auch wenigstens teilweise -kenner, nicht nur aufgrund der aktuellen Gesetzeslage im freiesten Staat, den es je auf deutschem Boden gab, nicht dazu, mit diesen Symbolpolitik zu betreiben. Selbst die Odalsrune, die die Schulter jedes Bundeswehr-Hauptfeldwebels ziert (bis hin zum „Oberstaber“), auch die T-Rune (ein einfacher, nach oben gerichteter Pfeil), kann in sonstigem politischem Zusammenhang als Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole (das ohne Verfassung, schon witzig) verfolgt werden. Und viele Leute, so absurd das sein mag, halten das dann noch für richtig, da sie der Aniti-Nazi-Reflex überfällt bzw. er diesen von der Bildzeitung eingesungen, sonstwie, selbst noch wider ihre eigentliche Überzeugung abgefordert wird.
    Ich kann ja verstehen, was das Hakenkreuz anlangt, dass man es den anderen mal mit gleicher Münze heimzahlen will. Mit der schärfsten symbolischen Waffe. Das ist so aber ebenfalls Falschmünzerei, kann daher kaum Gutes bewirken.
    Gleichwohl ist es keineswegs verkehrt, über eine wirksame Symbolik, die die Befreiung unseres Landes verkörpert, weiterhin genau nachzudenken. Es wird wohl kaum Churchills Victory-Zeichen sein; und ich gebe zu, dass mir, ungeachtet der obigen Erwägungen, die Odalsrune, da vollkommen sinnfällig dazu, sehr gut gefiele. Im Soldatenwesen, nicht nur bei der Bundeswehr (ich sahe schonmal, verwundert, auf der Stuttgarter Bildungsmesse, deutsche Werbesoldaten damit, es erinnerte, wie ich erstaunt erfuhr, an Gefallene im amerikanischen Sezessionskrieg), auch im Kampf gegen AIDS, ist sie so etabliert, sie steht für Heimatgrund, Erbe, Volk, dass die Staatsanwälte da vielleicht doch noch mehr zu knabbern bekommen könnten, als deren Schlünder und Wänste vertragen.

  20. Carl Sand sagt:

    Ich glaube, Herr Göllner, Sie befassen sich etwas zu viel für meinen Geschmack mit sich selbst.

  21. Rudolf Steinmetz sagt:

    Hurra! Die Deutschen haben wieder die „Arschkarte“, denn „Abschreckung gegen Russland – Batallion aus Sachsen gehört zur neuen Nato-Speerspitze“: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nato-testet-ihre-speerspitze-mit-deutschland-a-1006159.html
    HÜBSCH EINGEFÄDELT vom Hegemon: die Deutschen sollen sich möglichst bald mit den Russen kloppen, und zur Belohnung kriegen sie ein paar Atombömbchen auf den Kopp. Und der Kommandeur Oberstleutnant Stephan Behrenz: http://www.deutschesheer.de/portal/a/heer/!ut/p/c4/bU1BCsJAEPvRTGuRVm9WRcSbF623bXdYB7a7ZTqtID7e7cGbCYSQEIIPTAxmZmeUYzAe79h0vG1f8CQSsExh1FGTmceJLDjPZEmm4GB4O6HQCrui_JOrL8ocb8uBJehiIF1UKSgndWI0CgxR1C_NJGmkwBabLD_U2Tr7If9sjs3psq-q1eFcX3Ho-90Xy-Eprg!!/
    HAT ER NIX GELERNT ausser NATO-Doktrin? Keine Kinder? Keine Zeitung? Oder hat nur Muffe vor der neuen Merkel-Intifada „Kesseltreiben gegen deutsche Politiker, die eine andere Russlandpolitik fordern“: http://www.ceiberweiber.at/index.php?p=articles&id=3230
    ALS DENKHILFE FÜR DEN KOMMANDEUR und seine Soldaten: „Brief eines Oberstleutnants a.D. an das Kanzleramt – Grund: Ein de Maizière-Interview in der FAZ Von Jochen Scholz“: http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=3231&koobi=1a55c68d152c5a7b1b0136050ae100bc
    UND ALS HANDLUNGSANWEISUNG FÜR ALLE DEUTSCHEN & SOLDATEN, DIE sich langsam trauen aufzumucken: „Verfassungsschutz gegen Russlandfreunde – Schutzmaßnahmen gegen staatliche Überwachungswillkür“: https://buergerstimme.com/Design2/2014/11/verfassungsschutz-russlandfreunde-auf-der-schwarzen-liste/

  22. @ Rudolf Steinmetz

    Ich werde den Deibel tun und hier zur Insubordination in der Bundeswehr aufrufen. Das dürfte vielleicht die Antifa, die darf noch ganz andere Sachen machen.
    Allerdings, glücklicherweise, ein Admiral Fallon befleißigte sich weiland, schaut man richtig hin, genau einer solchen, indem er an einem sehr kritischen Punkte ganz deutlich sagte, dass er, verantwortlich für die fragliche Region des US-Hegemons, unter keinen Umständen einen Krieg gegen den Iran selbst befehlen werde.
    Ich habe nicht gedient und kenne daher das Militär nicht aus eigener Erfahrung. Aber ich lebte viele Jahre am „Elitestandort“ Hammelburg, lernte daher viele Offiziere und Unteroffiziere und Mannschaftsgrade persönlich gut kennen. Einem, der jetzt Oberstleutnant (oder doch schon Oberst?), damals noch Hauptmann, sagte ich in einem langen Gespräche, 13 Jahre ist es her, dass der ganze Mist in Afghanistan ausgehen werde, wie er nun ausgegangen (leider noch nicht ganz) eben ist.
    Es gibt viel Unruhe in der Truppe. Die sind nicht alle blöd. Es sind auch echte Patrioten dabei, also Menschen, die tatsächlich Schaden vom deutschen Volk abwenden wollen, tapfer dafür kämpfen, wie es ihnen ihr freiwillig geleistetes Gelübde gebietet.
    Merkel, das sei nie vergessen, wollte mit in den Irak, biederte sich – war das Landesverrat? – damit gar noch als Oppositionsführerin in den USA an. Zum Glück hatten wir Schröder, der auch noch Fischer klariter zurückpfiff. Und die Anti-„Achse“ Paris-Berlin-Moskau zustandebrachte. Auch das vergesse ich ihm, wo er trotzdem die Afghanistan-Sache und manches andere unter der Hand mitmachte, im positiven Sinne nie.
    Wir brauchen große Friedensdemonstrationen.
    Ich kann nicht beliebig durch die Gegend reisen wie die Antifa, keiner zahlt mir das, und würfe ich Flaschen oder Steine auf friedliche Demonstranten, was mir glücklicherweise niemals einfiele, so wüsste ich, wo ich schnelle landete.
    Weiß jemand einen guten Kontakt im Stuttgarter Raum?

  23. Compact-Leser sagt:

    Die Partei wurde vor der Wahl aufgrund von Spenden an die Partei und der Parteifinanzierung von der Wahlliste gestrichen.
    Die Finanzierung war nämlich nicht Legal.
    Bleibt bitte bei der Wahrheit. Ihr könnt doch nicht einfach andere Medien Lügen vorwerfen, aber dann selbest welche verbreiten.

  24. juergenelsaesser sagt:

    COMPACT-Leser: ALLE moldawischen Parteien erhalten Geld aus dem Ausland, alle sind korrupt! Nur eine zu verbieten, weil sie prorussisch ist, ist ein klares politisches Manöver! Und übrigens: Wo sind eigentlich die Behauptung der russischen Finanzierung? Haben Sie die geprüft? Seien Sie doch nicht so naiv!

  25. Neukunde sagt:

    Putin und Erdogan machen jedenfalls genau das Richtige aus der prekären Situation, indem sie einen Vertrag schließen. So sieht Realpolitik aus. Bulgarien und EU gehen leer aus, während die Türkei Geschäfte macht und Russland die Blockade durchbricht.

  26. rubo sagt:

    Gegen Totschlag und Mord einzelner schreiten wir ein;
    aber wie steht´s mit den Kriegen und dem verbrecherischen Ruhm, ganze Völker hingeschlachtet zu haben?
    Was für den einzelnen verboten ist, wird von staatswegen befohlen.
    Was – heimlich begangen – den Täter den Kopf kosten würde,
    das loben wir, wenn es im Feldherrnmantel geschieht.
    SENECA (4 v.u.Z. – 65 u. Zeit)

  27. Jetzt trifft der Wirtschaftskrieg der EU gegen Russland, nach wesentlich unserer Wirtschaft, indem South Stream beerdigt, das arme Bulgarien (wie viel werden wir dafür bezahlen?), auch Österreich.
    Die Türkei, überraschend?, profitiert davon, auch China, mittelfristig wohl ebenfalls Indien. Alle wollen sie das russische Gas, und jetzt bekommen sie es zu besonders guten Konditionen.
    Das hochgelobte „Fracking“ in den USA, als Alternative, ist nach all meinen Recherchen ein einziges ökologisches Desaster, ein Großverbrechen, menschliche Hybris pur, wird nicht über lange halten. Nur die Umweltschäden, das verseuchte Grundwasser und die geradezu wilden Deponien, die werden die Amerikaner noch lange haben. (In ein paar tausend Jahren hat der Planet natürlich auch das wieder geregelt.)
    Ich weiß nicht, ob die Moldawier, die gegen Russland in Richtung EU steuern, tatsächlich glauben, dass der EU das deutsche Geld niemals ausgehen wird, sich die Sache also rechnen.
    Immerhin gibt mir die russisch-türkische Vereinbarung etwas Hoffnung, was Syrien anlangt. Mag sein, dass Erdogan sich da jetzt etwas mäßigt.
    Ganz Euro-Asien ist gemäß Brzezinski-Doktrin von US-Truppen besetzt?
    Nein, nicht nur ein gallisches Dorf leistet noch Widerstand, ganz Russland und China und Indien und der Iran sind es nicht.
    Da bedarf es nicht einmal eines druidischen Zaubertrankes.

  28. rolli211 sagt:

    Es wird zeit, dass ich auf meine fahrzeuge werbung fuer ..compact..klebe

  29. egal sagt:

    @Carl Sand

    Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen Herrn Heino Bosselmann persönlich kennenlernen zu dürfen.
    Seitdem frage ich mich, warum die versoffenen Intelektuellen immer so genau wissen was für die Welt und das Leben der anderen gut wäre, aber noch nicht mal ihr eigenes Leben auf die Reihe bekommen.
    Und wenn der Typ dann auch noch so blöd ist, ein Telefon richtig auszuschalten und dann seine damalige Freundin am anderen Ende mit anhören muss, wie er in Gegenwart einer anderen Frau so richtig über seine Freundin ablästert, fällt mir nur eins ein, ziemlich erbärmlich der Typ, oder mehr Schein als Sein.

  30. Tom Orden sagt:

    Ein gestohlener Wahlsieg.
    Sowas kennen wir ja in der BRD; meine Freunde und ich regt es auch immer auf, wenn die Bürger so wählen und die Politiker es dann doch wieder drehen und wenden wie sie wollen!
    Haben die ja bei Irland und der EU auch so gemacht; es wurde immer wieder abgestimmt, bis das Ergebnis stimmte.
    UND DANN GAB ES ÜBERHAUPT KEINE ABSTIMMUNGEN MEHR!!!!

  31. chribie sagt:

    wo liegt die Wahrheit,bekannt ist das Politiker gerne lügen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Dezember 2014
M D M D F S S
« Nov   Jan »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
%d Bloggern gefällt das: