Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

COMPACT im Dezember mit Sexy-Hooligan-Cover

Cover_Dezember_klein-426x600„Warum wir wütend sind“: COMPACT 12/2014 mit HoGeSa-Exklusiv-Interviews

Der Inhalt muss stimmen, logo, aber das muss auch ästhetisch Bums haben: Deshalb erscheint COMPACT 12/2014 (ab morgen am Kiosk) mit einem Cover, das unseren weiblichen Leser noch eine Portion Extra-Lust verschaffen wird, aber zusätzlich und hauptsächlich natürlich als Kampfansage an das politisch-korrekte Establishment taugt: Ein sexy Hool mit HoGeSa-T-Shirt „Gemeinsam sind wir stark“ – da muss man gar nicht mehr viel schreiben. Da ist schon optisch klar: COMPACT bringt das Gegengift zur primitiven Anti-Hool-Hetze der Monopolpresse.

Hier ist das vollständige Inhaltsverzeichnis von COMPACT 12/2014, und hier kann man die Ausgabe auch bestellen. Hier kann man das Plakat mit dem Sexy-Hool-Cover von COMPACT 12/2014 bestellen.

Weiterlesen: Was steht drin in COMPACT 12/2014?

Insgesamt sind sechs Artikel zum Titelthema Hooligans in COMPACT 12/2014.

  • Jesus, Juden, Hooligans
    Das weihnachtliche Editorial von Jürgen Elsässer, spannt einen weiten Bogen vom ersten Hooligan Barabas und erklärt, warum im Elfmeterschießen doch Jesus siegte.
  • Hooligans – Staatsfeind Nr. 1
    Martin Müller-Mertens beschreibt, wie Politik und Medien nach der Kölner Demo die Hools zum Feindbild hochgeschrieben – während linke Gewalttäter verharmlost werden.
  • Ich war dabei!
    Melanie Dittmer war in Köln unter den 5.000 auf der HoGeSa-Demo als Reporterin – und hat die Brutalität der Linksautonomen und das Laissez-Faire der Polizisten am eigenen Leib erfahren.
  • «Man spürt den Schmerz erst hinterher»
    Exklusiv-Interview mit den HoGeSa-Demonstranten Carsten, Maria und Hein.Warum kloppen sich die wilden Kerle gerne? Warum halten sie jetzt gegen die Salafisten zusammen?  Und ja, es gibt auch Hool-Mädchen!
  • Bauern auf dem Schachbrett
    Hier kommt der Contrapunkt, denn COMPACT will die Diskussion: Stell Dir vor, HoGeSa ist eine Inszenierung der Geheimdienste – genauso wie ISIS. Die Strategie der Spannung, um Europa in einen Bürgerkrieg zu sztürzen. Von Marc Dassen
  • Hey, hier kommt Alex!
    Eine Übersicht über Hooligan-Filme und die Stereotype von Hollywood. Und wussten Sie, dass der erste Hooligan-Roman 1935 in Rumänien erschien? Von Harald Harzheim

Hier ist das vollständige Inhaltsverzeichnis von COMPACT 12/2014, und hier kann man die Ausgabe auch bestellen. Hier kann man das Plakat mit dem Sexy-Hool-Cover von COMPACT 12/2014 bestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

34 Responses

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG sagt:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Die Kastraten sind auch solche, die sich verkleiden können und gerne falsche Namen annehmen, siehe Contest – Gewinner mit Deutschen Namen! Wo gibt es nach Deutschem Recht das die Öffentlichkeit her? Glück, Auf, meine Heimat!

  2. Eugen Levine II sagt:

    Lieber Hausmeister,

    passt nicht völlig zum Thema, aber dennoch relevant.

    Eine wirklich ausgezeichnete Rede von Sahra Wagenknecht heute im Bundestag.

    Themen:

    – TTIP/ CETA/ TISA
    – Sozialabbau
    – Rechtsradikale US-Söldner- „Regierung“ in der Ukraine
    – Abbau der Demokratie

    Ein Freude, das es wenigstens noch eine Stimme des Volkes IM Parlament gibt !

  3. Eugen Levine II sagt:

    Das war zuviel für die antideutschen, verwirrten Teile der Linken.

    Jugendorganisation Niedersachsen fordert Parteiausschluss von MdB Dr. Diether Dehm.

    http://www.solid-niedersachsen.de/wordpress/2014/11/25/stellungnahme-zu-dehm/

  4. Wolfgang Eggert sagt:

    ganz feines cover, eine sahneschnitte, beim „spiegel“ beisst man sich in die geballte faust, bei der „attitude“ wohl auch. und dazu noch dieser feine doppelsinn: die kritischen durchblicker von compact einmal „blauäugig“!

  5. Entwicklungen sagt:

    @ Eugen Levine II

    das Ding ist zu gut, gesichert, als ‚Dokument‘, warum es in Zukunft nie wieder solche ‚Vereinigungen‘ menschenverhetzend (-jagdend), denunzierend, dämonisierend, verblendet, geben soll, darf.

  6. heidi heidegger sagt:

    @ Wolfgang Eggert
    26. November 2014 um 13:42: * “attitude”

    *lol* warum erinnern mich deine kommentare und du selbst bissi an jacub augsteins nemesis/antipoden? questo bionda/biondo? mit den besseren klamotten und überhaupt stilsicherer als dieser schlamper j.a.

    na,weil du’s drauf hast..meisterschüler des grossen e.🙂

    deine hinterbänklerin (immer am malen+dichten,statt aufzupassen was vorne an der tafel an geopolitik etc. verhandelt wird..)

    heidi

    *https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=YrugYB7dPOA#t=3

  7. Wolfgang Eggert sagt:

    Elsässers Ansage an die Deutschen passt zum Coverboy
    „Don’t want your diamonds, don’t want your gold
    I want your love, I want your soul“

    Weiter so. Noch weitere Motorradritte. Und Arschtritte für Bild&Co. Lasst uns einfach eine gute Zeit haben!

  8. Wahr-Sager sagt:

    Sehr schönes Cover! Auch das Thema „Asylindustrie“ finde ich sehr interessant.

  9. Neukunde sagt:

    Ist der echt?

  10. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Werbung, die ich gerne mache.

  11. Jan sagt:

    diese ständige Leier von Aktivisten unter falscher Flagge ist stronzdoof. Jeder, der nicht zu 100 % meine Meinung vertritt, könnte ein Agent sein. Das ist einfach billig und entstammt der Neandertaler-Angst von Typen wie Benesch: Ich bewache mit erhobener Keule meine Höhle und schaue argwöhnisch nach rechts und links, ob sich hinter dem Gebüsch nicht ein Feind verbergen könnte. Solche ängstlichen Typen, die sich in ihren Wohnungen/Büros verkriechen und sich nicht vernetzen, will und braucht die NWO.

    Die NWO kann nicht alles steuern. Warum soll HoGeSa nicht von Zivilpersonen gegründet worden sein? Die Diskussion ist für die Katz. Die richtige Frage ist: Was willst Du besser machen und was hast Du bereits getan? Wenn nichts, warum machst Du nichts?

  12. Kant sagt:

    @ Eugen Levine : „ausgezeichnete Rede von Sahra Wagenknecht heute im Bundestag“

    Volle Zustimmung – mutig, ganz, ganz mutig von ihr … und deshalb hab ich auch Angst um sie !

    Schaut sie euch an :
    Sarah ist ein freier Mensch – und Merkel ein geknechtetes Wesen !

  13. Prometheus sagt:

    Eine Gesprächsrunde aus Mattos Reich:

  14. Sahra denkt und handelt über den Tellerrand und wird über kurz und lang im Angriffsmodus der US-Angelsächsische-Zionistische zermahl Mühle geraten und zur Un- bzw. Putinversteher zerrissen. Sie ist nun mal ein ganz ganz böses Mädchen!!!

  15. Heider sagt:

    Insgesamt sind sechs Artikel zum Titelthema Hooligans in COMPACT 12/2014.

    Ja gut. Ist gekauft. =B)
    ———————————————————————–

    Neuer Film (37 Min.) von HoGeSa.
    Thema ist die verlogene u. manipulative Darstellung von HoGeSa in den MSM.
    Im Schwerpunkt stehen ein SPIEGEL-Bericht um die angeblichen Drahtzieher (natürlich alles ‚Nazis‘ bzw. bekannte Schläger aus der Hool-Szene) bei HoGeSa sowie die vom Staat gezielt gesuchte Eskalation bei der Kölner Demo.

    Die Wahrheit über HoGeSa – Böse Nazis oder böse Berichterstattung? Dokumentation

  16. Leri sagt:

    Dranbleiben: „Stell Dir vor, HoGeSa ist eine Inszenierung der Geheimdienste“

    Der Geburtsgeber CIA/FBI machs vor:
    Was war Ferguson nicht in unseren CIA Medien, nicht wahr?

    Vielleicht handelte es sich dabei um ein ‚Probelauf‘ für BND/BFVS?
    Und jetzt alle (besonders RT zuhören): Polizisten, empörte Bürger – alles NAZI !!!

  17. rubo sagt:

    Zum Cover: Ehrlich, mir sagt es sowohl optisch als auch inhaltlich nichts. Man könnte das Foto auch mit ukrainischen Schriftzügen zur Darstellung der ukrainischen Nazis nutzen.
    Sehr gut zur Aufklärung über die Leitmedienhuren finde ich das Interview mit Ulfkotte, hoffentlich bleibt er gesund.
    Gut, daß Jürgen keine Ruhe läßt mit „Die orientalische Spur“, denn hier würde der Staatsanwalt gerne alles vergessen.
    Und Klasse Xavier Naidoo im Interview. Wie schäbig zu ihm dagegen die JW und selbstredend die Antifa-Truppe solid, die in ihrer Stellungnahme zu Dieter Dehm nicht einen einzigen Punkt nennt, der nicht von den Leitmedien sein könnte.

  18. Wahr-Sager sagt:

    @Eugen Levine II:

    Sahra Wagenknecht – schöne Frau, schöne Worte, das war’s aber auch schon.
    Eine Theaterschauspielerin, die die desolate Situation vielleicht nachvollziehbar und wahrheitsgemäß erläutert, aber doch selbst Teil dieses Systems ist. Warum, möchte ich anhand eines Auszugs aus dem Buch Warum ich kein Linker mehr bin von Manfred Kleine-Hartlage erläutern:
    ——————————————————

    Richtig ist, daß die Position von Arbeitnehmern und Gewerkschaften sich durch die systematisch vorangetriebene Globalisierung dramatisch verschlechtert hat. Falsch ist die Vorstellung, daß dies der Linken etwas ausmacht. Die Linke war entgegen ihrem Anspruch nie die politische Speerspitze der Arbeiterklasse oder überhaupt irgendeiner sozialen Bewegung; sie war von Anfang an eine ideologische Bewegung, die sich sozialer Bewegungen nur als Wasserträger bediente; für das Prolateriat etwa hörte sie in dem Moment auf, sich zu interessieren, als deutlich wurde, daß es die ihm zugedachte Rolle als „revolutionäres Subjekt“ nicht spielen würde. Wenn überhaupt irgend etwas ihren ideologischen Elan modifizieren konnte, dann war es nicht das Interesse von Arbeitern oder sozial Schwachen, sondern ihr eigenes Machtinteresse.
    Der Kampf „gegen rechts“ – also für Masseneinwanderung – wird von den milliardenschweren Stiftungen der deutschen und internationalen Großkonzerne tatkräftig unterstützt. Anscheinend stellt sich kaum einer der linken „Kämpfer gegen Rechts“, die sich zugleich für stahlharte Kämpfer gegen den Kapitalismus halten, die naheliegende Frage, warum sie wohl so komische Freunde haben.
    In Wirklichkeit hat die Politik der Linken, Masseneinwanderung zu forcieren und Widerstand dagegen zu brechen, mit den Interessen etwa von Arbeitnehmern nicht das geringste zu tun, und alle linke Polemik gegen „Neoliberalismus“ steht ihm schreienden Widerspruch zu dieser Politik, die darauf hinausläuft, den Preis und die Bedingungen, unter denen der Faktor „Arbeitskraft“ verkauft wird, in bester „neoliberaler“ Manier dem Weltmarktniveau anzupassen, und das heißt: die Lebensbedingungen von Arbeitnehmern drastisch zu verschlechtern. Keiner der linken Strategen lebt in der Illusion, daß diese Masseneinwanderung irgend jemanden in irgendeinem vernünftigen Sinne des Wortes „bereichert“. Das ist nur das, was die Wähler und das linke Fußvolk glauben sollen.
    Selbstverständlich wissen diese Strategen genau, daß die Masse der Einwanderer auf Sozialleistungen angewiesen ist, und genau deswegen holen sie sie herein. Wer auf Sozialleistungen angewiesen ist, wählt links; Masseneinwanderung verschafft linken Parteien eine strukturelle Mehrheit. […]

  19. daniel sagt:

    Dieses Hochjubeln der Hooligans geht mir nun langsam doch etwas auf die Nerven. Zwar sehe ich ein, dass in der Einheitspresse über die HoGeSa -Bewegung nicht fair berichtet wird und diese immer wieder (fälschlicherweise) als rechtspopulistisch/rechtsradikal bezeichnet werden oder behauptet wird, diese würden mit Rechtsradikalen gemeinsame Sache machen, jedoch kann ich mir nicht vorstellen, dass nun alle Hools auf einmal friedliche Demonstranten geworden sind. Außerdem wird nicht kritisch hinterfragt, was die Hooligans wirklich im Schilde führen. Könnte es nicht ( auch ) eine PR- Aktion sein ?

  20. Leser123 sagt:

    6 Beiträge zu den Hooligans und keiner über die Pegida, schade! Die Pegida wird es machen, die Hooligans haben nicht das Volk auf ihrer Seite. Ich kaufe auch diese Ausgabe Compact am Kiosk, hätte mir aber in Bezug auf „Bürger auf der Straße“ ein weiteres Spektrum gewünscht,

  21. juergenelsaesser sagt:

    Leser123: Zu PEGIDA mehr in der nächsten Nummer, dieses Mal nur ein kleiner Artikel. Grund: Unser Redaktionsschluss war zu früh.

  22. Leri sagt:

    Ich nehme Bezug auf Compact TV

    und einen Artikel bei ’neopresse‘
    http://www.neopresse.com/gesellschaft/kommentar-scripted-reality-entert-die-realitaet/#comments

    Scripted Reality. Das ist z.B. Ferguson, auch Köln, Hannover, Berlin
    Michael Brown (dieser) ist ein HOAX. Geheimdienste, Medien KKK, Black Panther, alles organisiert, gesteuert.
    Die Menschen sind in dieser scripted reality, Spielfiguren auf dem schwarz-weißen Illumunaten-Schachbrett.
    Und hier? BND/BfVS etc. bei Vogel/Lau, Anti-Fa etc.
    ist bekannt. Medien durch Ulfkotte (Compact Interview / Buch) auch.
    Sie haben selbst die ‚Realität‘ auf unseren Straßen pervertiert. Das ist nicht nur eine billige ‘Serie’ bei RTL. Die Tagesschau/heute berichtet aus Ferguson, Köln etc. Was ist denn bitte z.B. in der Geopolitik ISIS und Blackwater, AL-KAIDA? gescripted! Leute! Das ist ‚xyz- Tag und Nacht‘ auf unseren Straßen. Unsere ‚Realität‘.
    Wacht Auf!!!

  23. heidi heidegger sagt:

    @ ihr mit eurer frau wagenknecht. was hat sie denn zu sagen in ner partei,die kein‘ sozialismus im parteiprogramm hat?häh? die brave sozialdemokratin (jawoll!) wird gehalten als feigenblatt,fast hätt‘ ich animierdame gesagt,aber nur weil sie mit so nem komischen patron zusammenlebt,der mal vor ner weile den subproletariern em,nein:befahl, das maul zu halten und sport zu treiben,das würde so schön aggressionen abbauen. der typ ist’n erledigter fall und frau w. könnte! gut sein. vgl.: ‚they might be giants‘ (hallo wulf,kennst du diese band noch?)

  24. heidi heidegger sagt:

    sauber: «Man spürt den Schmerz erst hinterher»
    Exklusiv-Interview mit den HoGeSa-Demonstranten Carsten, Maria und Hein.Warum kloppen sich die wilden Kerle gerne? Warum halten sie jetzt gegen die Salafisten zusammen? Und ja, es gibt auch Hool-Mädchen!

    nun: den schmerz zu ignorieren ist’s worauf’s ankommt m.e. ,weil der kippt irgendwann in,tja, endorphin-overdose?(der körper/das hirn regelt’s meist sowieso..)..schon mal richtig! zahnweh(so nah‘ am hirn!) gehabt?hmmm?

    und zuletzt bekam eure heidi richtig auf’s maul und ’schmerz lass nach!‘ bei der tour von diesen weiberln/mannderln hier: https://www.youtube.com/watch?v=V00BEZV3jqs

  25. vs666 sagt:

    Aber Herr Elsässer!
    Das geht doch zu weit.

    Wurde dieser „sexy“ Hooligan nachträglich mit Photoshop retuschiert? Sein Gesicht ist ja so symmetrisch. Das gleicht ja schon einem Glamour-Magazin. Ich hätte wenigstens die Haare noch etwas blonder/deutscher gemacht.

    Hier habe ich auch noch einige sexy Hooligans. Das geht auch anders herum.

    http://www.nairaland.com/attachments/107147_drunk_jpgf6a3ee42edd78baf5e3ed2826d0fbd70

    Was soll das?

  26. Kant sagt:

    @ „Wer auf Sozialleistungen angewiesen ist, wählt links; Masseneinwanderung verschafft linken Parteien eine strukturelle Mehrheit. […]“

    Nein, falsch,völlig falsch;
    armen Leute gehen kaum noch/nicht mehr wählen (30-% bei BTW 2013 – bei den letzten LTWs waren 50% Nichtwähler)

    Sarah Wagenknecht (und im Hintergrund ihr Oskar ) und einige andere noch sind die einzige Opposition im Bundestag.

    Die AfD kommt vielleicht rein …
    aber sie gehört schon jetzt zum us-hörigen, neoliberalen Block.

  27. heidi heidegger sagt:

    @ Wolfgang Eggert
    26. November 2014 um 15:46:Elsässers Ansage an die Deutschen passt zum Coverboy
    “Don’t want your diamonds, don’t want your gold
    I want your love, I want your soul”

    hah!das machst du doch xtra ,mich so zu produziern,dass ich gun club mit ihrem x-beat posten muss..wegen der zeile: we can fuck forever but u’ll never get my soul (meinte jeffrey lee pierce damit hitler&die deutschen?hmm?). die bassistin kennen wir doch von sisters of mercy,gell?

  28. heidi heidegger sagt:

    @ Jan
    26. November 2014 um 18:21

    total stark,dein kommentar+volle zustimmung zum milchbart-bashing

  29. Wolfgang Eggert sagt:

    MERK-REGEL DES TAGES (aus: „Umsturz mit Stil“)

    Nur der kampferfahrene Hooligan darf INS Glied treten.
    Gewöhnliche Untertanen treten hingegen da HERAUS!

  30. heidi heidegger sagt:

    Wolfgang Eggert
    28. November 2014 um 13:39

    weiss nicht was du jetzt wieder hast? jürgens gegner munkeln,dass er ,so wie im vid, permanent mit seinem ihm sklavisch ergebenen hofstaat umgeht. mit dem kleineren männl. teil desselbigen,natürlich.🙂

  31. Heider sagt:

    Salafisten-News
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    blu-News – 27. November 2014
    Richter erlauben Salafisten Koran-Verteilung
    Bonn: Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster darf die Stadt die Koran-Verteilungen der Salafisten nicht weiter verbieten. Die Haltung der radikalen Muslime, die deutsche Justiz zu verachten und gleichzeitig für ihre Zwecke zu benutzen, dürfte durch die Münsteraner Richter bestärkt worden sein.“ ff.

    http://www.blu-news.org/2014/11/27/richter-erlauben-salafisten-koran-verteilung/

    JuraForum, 09.05.2014
    Radikaler Moslem ist trotz fehlgeschlagenem Bombenbau kein Terrorist
    Karlsruhe (jur). Wer eine Bombe baut, ist noch kein Terrorist. Nur wenn der Täter „fest entschlossen ist“, mit dem Bombenbau eine schwere staatsgefährdende Gewalttat zu begehen, ist eine Verurteilung nach dem sogenannten Terrorcamp-Gesetz möglich, urteilte am Donnerstag, 8. Mai 2014, der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe (Az.: 3 StR 243/13). Der BGH hob damit die Verurteilung eines radikalen Islamisten aus Frankfurt am Main auf.“ ff.

    http://www.juraforum.de/recht-gesetz/radikaler-moslem-ist-trotz-fehlgeschlagenem-bombenbau-kein-terrorist-479425

    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

    Ausserdem ein sehr sehenswerter Film von SPIEGEL-TV über Bürgerproteste in Bremen gegen ein Heim für „straffällig gewordene jugendliche Migranten“ sowie die Klagen von Anwohnern in Hamburg u. Berlin gegen neue Flüchtlingsheime. ‚Sehenswert‘ deswegen, weil hier ganz normale Bürger, die offenbar nur ihre Bedenken oder Ablehnung äussern eben nur deswegen sofort als Fremdenfeinde, Rassisten, Rechte diffamiert werden.

    http://www.spiegel.tv/filme/buergerlicher-rassismus-gegen-fluechtlinge/

    Es ist wirklich völlig egal, was gesagt wird, und wer das sagt – sobald in BRD auch nur ein Wort gegen „Flüchtlinge“ gesagt wird, steht das Urteil des Qualitätsmediums SPIEGEL fest.

  32. Wolfgang Eggert sagt:

    @heidi

    hatte hier den ungehorsam der zivilgesellschaft im auge, nicht den der compact-redaktion. was da so abgeht weiss ich nicht. WENN deine gerüchte stimmen, wärs schick mal dabei zu sein, wenn der chef antreten lässt – schon wegen der schicken uniformen😉 witzigerweise kann ich mit führerkult nur wenig anfangen. aber es gibt halt ausnahmefälle, wo der führer das macht, was man selber denkt und will. elsässer ist so einer. die schreierei würde stören. die fremdbestimmung nicht. denn es wär ja nur eine scheinbare

  33. heidi heidegger sagt:

    @ Wolfgang Eggert
    29. November 2014 um 18:20

    like hi ! ..ich seh‘ das alles ähnlich,zumal jürgens gegner (gossip&stuff) sich bald mal on da wrong side of a gun befinden,wenn da mal was auftaucht auf Heidi’s onkels ranch *grr*. ich denke da an den abiturienten stein von der jf oder die andere abiturientin ‚annie‘ schavan.

    aber den generationskonflikt gibt’s schon im blog/hofstaat. weil jürgen,fferd+cäp kennen den folgenden song evtl. nur von tammi terrell&marvin gaye oder ike+joy fleming. während wir? den eher(dreckswort!sorry!) so mögen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
%d Bloggern gefällt das: