Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Putin im ARD-Interview – rechtzeitig zur COMPACT-Friedenskonferenz

Auch Gauland hat endgültig für die COMPACT-Konferenz am 22.11. zugesagt.

Gestern bei Günther Jauch: ARD-Interview mit Piutin, hinterher sogenannte Expertendiskussion. Zunächst Komplimrent an Interviewer Hubert Seipel: Der Mann war anständig und gut, ganz anders als Thomas Roth 2008. Kein Wunder, dass die NATO-Presse schäumt: „ARD verwandelt sich für einen Abend in Putins Kreml-TV“, lautet die Schlagzeile auf welt.de. „Wie viel Unterwürfigkeit muss man für das Recht eines exklusiven Interviews anbieten, wäre eine Frage, die dringend zu diskutieren wäre“, wird Seipel angeraunzt.

Hinterher dann Expertendiskussion – alle unisono contra Putin, Jauch mittemang. „Die Welt“ lobt Sonia Mikich als ex-ARD-Moskau-Korrespondentin, die hätte man das Interview führen lassen sollen. Kein Wort davon, dass es mit Gabriele Krone-Schmalz noch ne andere ARD-Moskau-Korrespondentin gibt, die ausgewogen und fair gegenüber Putin eingestellt ist. Warum wurde die nicht eingeladen? Selbst dann wäre die Tunde mit 1:3 noch mehrheitlich Anti-Putin besetzt gewesen…

Das Gegengift gegen solche Einseitigkeiten bietet die COMPACT-Konferenz „Frieden mit Russland – Für ein souveränes Europa“ am 22.11. in Berlin. Miuttlerweile sind 547 Karten verkauft – das heißt, man muss sich sputen, wenn man noch einen Platz bekommen will! Am besten gleich anmelden!

Besonders erfreulich: Neben Schachtschneider, von Buelow und Wimmer hat nun auch Gauland endgültig als Referent zugesagt – trotz des Drucks vor allem der Springer-Presse auf ihn, seine Rede abzusagen!

Edition1_final.inddZur Vorbereitung besorgen (oder auf der Konferenz kaufen): COMPACT-Edition „Wladimir Putin: Reden an die Deutschen“!

Einsortiert unter:Uncategorized

44 Responses

  1. Elephant sagt:

    bis auf einpaar Tippfehler echt guter Text 😉
    Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Friedenskonferenz.

    Eine Frage: wird die Friedenskonferenz irgendwann auch auf DVD erscheinen? das wäre vorteilhaft.

  2. Wolfgang Eggert sagt:

    Jeder mal einen ganz kurzen Blick auf diese beiden Bilder:


    Da versteht man doch, daß die Kanzlerin jetzt lt. neuestem SPON-Artikel vor „russischem Einfluss in Moldawien, Serbien und Georgien“ warnen muss, oder?
    Volksverhetzung und Korruption – gepaart mit einem gesunden Schuss nackter Dummheit. Vielleicht drückt mal wer die Klospülung!

  3. Anonymous sagt:

    Video vom Nutzer entfernt – unten 2 Mal Buchstabensuppe

  4. Wolfgang Eggert sagt:

    auch schön

  5. Mr Mindcontrol sagt:

    Marie Luise Beck im Bundestag, über das Rechtsradikale Magazin Compact über Ken Jebsen und die Montagsdemos:

    Habe mal gegooglet, hat eigene Webseite die Dame:

    http://marieluisebeck.de/

    Und einen facebook-account, wo Sie sich unter anderem tierisch darüber aufregt dass unsere einsitigen Pro-Putin Massenmeden nicht die den erneuten russischen Einmarsch am 11.11. als Eilmeldung brachten, was Focus-Online aber tatsächlich gemacht hat.

    https://www.facebook.com/marieluise.beck?rf=110469978980410

    Jeder der einen FB-account hat sollte es der offenbar unter dem Einfluss von Mind-Control stehenden alten Schachtel mal richtig conrtra geben. Aber die qualifiziert solche Kritik ja schon im Vorraus als Troll-Postings ab.
    Halten wir fest, da hat diese Frau schon einen Facebook-Account wo Sie regelmäßig von ganz vielen Nutzer Gegenbeweise mit mit zum Teil guten Quellenangaben lesen kann und macht trotzdem unbeirrt weiter, als wäre Sie in einer Sekte dessen Guru per Mind-Control die totale Ignoranz dieser Kritiker befiehlt und den totalen Glauben an die Nato-Propaganda!

  6. Gu Ci sagt:

    Video link defekt

  7. heidi heidegger sagt:

    wenn das cäp und sein unsäglicher sidekick aristxxx wüssten:

    die pol pot boys sind fällig: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/gruene-bueroleiter-von-tom-koenigs-unter-missbrauchsverdacht-in-haft-12610518.html

  8. Wolfgang Eggert sagt:

    Gleichsam erfrischend stellt sich die transatlantische „Fakten“vermittlung gegenüber Russlands Verbündetem Iran dar. So machten genau heute vor einem Jahr BILD&Co. mit folgender Nachricht auf: „Der Iran will Atomraketen auf deutsche Städte richten.“ Dass das schon damals eine Wunschbehauptung von Bibi-bitte Krieg-Netanjahu war steht natürlich nicht auf der ersten Seite. Aber gut, geschenkt. Warum man allerdings auch dieses Schaubild, welches die expansiven Absichten der Mullahs anschaulich unter Beweis stellt, nicht brachte, bleibt rätselhaft: http://foodforthethinkers.files.wordpress.com/2012/10/iran-bases-2.jpg Merke: Aus dem Iran, wo man seit 10 Jahren an zivilen AKWs zimmert, kommen die gefährlichen Atompilze. Aus den roten US-Stützpunkten drumherum werden dagegen ausschließlich frische Speiseschwammerln geliefert. Das seit Jahrzehnten wiederholt kriegsauffällige Pakistan durfte infolge proisraelischer Verpflichtungen eine eigene Champignonzucht eröffnen.

  9. ups2009 sagt:

    Peter Kassig …

    ———–

    https://criticomblog.wordpress.com/2014/11/01/britischer-entwicklungshelfer-rechtzeitig-zur-abstimmung-des-britischen-parlaments-uber-luftschlage-in-syrien-von-isis-enthauptet/

    „Kassig ist ebenfalls ein humanitärer »Entwicklungshelfer«, aber er ist auch ein ehemaliger Army Ranger, er wurde es im Jahr 2006 und ging im Jahr 2007 in den Irak, wo er irgendwann danach aus medizinischen Gründen abgelöst wurde, dann an die »Butler University« ging und Politologie studierte. Im Jahr 2012 beschloß er, ein »humanitärer Entwicklungshelfer« zu werden und ging in den Libanon und schließlich nach Syrien, um all diese »Hilfsgüter« zu verteilen.

    Dann passierte eine lustige Sache, Peter Kassig hatte plötzlich genug Geld, um seine eigene »helfende« Nichtregierungsorganisation zu gründen.“

  10. Attila Varga sagt:

    SAUDI ARABIEN AUF PLATZ 4 BEI DEN RÜSTUNGSAUSGABEN !?! Ein Land ohne nennenswerte Streitkräfte? Wo die wohl von den Wahabiten/Saudis (u.a. in der BRD) gekauften Waffen wohl landen?

  11. Mr Mindcontrol sagt:

    Falscher Videolink von mir, offenbar wegen automatischer Weiter-Vermittlung, hier der richtige, oben bitte anderen löschen und richtigen Einfügen:

  12. Mr Mindcontrol sagt:

    Noch mal wurde das falsche Video hier reingemacht obwohl der link richtig ist und bei meiner eig. Browserkopie das Richtige abspielt:

    Vielleicht mal bitte ohne Einbettung nur den link, mal ohne youtube.com davor

    /watch?list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw&v=-vNz5f76Ekg

    youtube.com davor einfach einfügen dann sollte es gehen!

  13. Prometheus sagt:

    Peter Frankenfelds Stiefsohn mit einem gewohnt hasserfüllten millitanten Kommentar/Artikel:

    http://mobil.abendblatt.de/meinung/article134404409/Putin-wird-zur-weltweiten-Gefahr.html

  14. isabella363 sagt:

    Leider ist das Video weder hier, noch auf You Tube abspielbar?? Warum?? L. G. Astrid G.

  15. isabella363 sagt:

    PS: Sorry, habe die Kommentare nicht gelesen (peinlich)! Hab das Video schon, Danke für die Links! L. G. isabella363

  16. Mr Mindcontrol sagt:

    So, Sie können ruhig bei der Moderration auch mal die Beträge lesen und die falschen Videoeinbettungen löschen.
    So, wollte gerade googlen nach der Dame marieluise beck und Russlandhasserin. Im Browserfenster werden gleich mehrere Zusatzworte angeboten ( wie viel Millonen Suchbegriffe sind da eigentlich vorgespeichert) ) unter anderem „jüdin“. Klickte darauf und wurde hier fündig:

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/16006

    Sie war also Vizeprädidentin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, interressant, na ja wer als Habara-Schreiber Geld annimmt nimmt auch von anderen PR-Agenturen Geld an.

  17. Aufgewachter sagt:

    „Mit dem Gold ist es schon irgendwie merkwürdig!“

  18. PEGASUS sagt:

    Sehr gut gesprochen verehrter Herr Präsident PUTIN.Das war doch der ARD – Typ welcher ihn in seiner Heimfahrt im Auto
    gesprochen hatte!? Es was wahrscheinlich ein Wunschpartner
    des Präsidenten!

    Übrigens was jammert hier einer,das Video wäre nicht mehr da.
    MfG
    Manfred Ein deutscher Patriot

    AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOM

  19. ki11erbee sagt:

    @wolfgang eggert

    Nanu, Sie schreiben neuerdings auch in Großbuchstaben?😉

    Haben Sie eigentlich noch den NSU auf dem Schirm? Die Recherchen von fatalist gehen in die Richtung, die Sie bereits angedeutet haben, also Morde des türkischen Geheimdienstes gegen PKK-Strukturen auf deutschem Boden und die deutschen Geheimdienste waren mit Hinterherräumen/Vertuschen beschäftigt.

    Genauso wie bei den Morden des jugoslawischen Geheimdienstes gegen Exilkroaten.

    Bis Merkel auf die Idee kam, die beiden toten Uwes als Sündenböcke zu benutzen und ihre „rechtsextreme Terrorzelle“ zu zimmern.

    Interessante These, oder?

    Hat meiner Meinung nach eine immense Sprengkraft. Wenn sich bei der kurdischen Gemeinde in Deutschland rumsprechen sollte, daß der türkische Geheimdienst hier nach Gusto walten kann, sollte sich die CDU warm anziehen.

    Jetzt wird auch klar, warum die Regierung im Gegensatz zu ihrer sonstigen Gewohnheit sich auch so spendabel gegenüber den Hinterbliebenen zeigte: Schweigegeld.

    Und die Hinterbliebenen lügen nicht einmal, wenn sie sagen, daß die Opfer von „Nazis“ ermordet wurden. Sie sagten ja nicht, daß es deutsche Nazis waren. Und die grauen Wölfe in Deutschland dürften durchaus mit dem türkischen Geheimdienst verbandelt sein.

    Grüße

  20. Bernd Weber sagt:

    Was kann man noch machen, als Kommentare zu schreiben und auf passende Demos zu warten. Die Stimmung in diesem Land ist unerträglich geworden,aber zum Auswandern bin ich zu alt.Wo gibt es Montagsdemos,oder ähnliches.

  21. Aristoteles sagt:

    Heute im MDR-Radio gehört, vorhin im „Stern“ gefunden:
    Merkel hat bereits 36 Mal mit Putin gesprochen.
    In Brisbaine erneut vergeblich.
    Man höre und staune:
    36 Mal.
    Möchte mal wissen, was diese Zahl soll. 36.
    Haben die alle schön mitgezählt?

    6 mal 6?

    Schwirren da schon wieder Hexagramme um mich herum?

  22. heidi heidegger sagt:

    @ Aristoteles
    17. November 2014 um 22:07

    pfeifekauend sage ich:sie wissen nix und ich weiss nix!(wehner zu lueg?)

  23. Aristoteles sagt:

    friedenspfeiferauchend sage ich: einverstanden 3&“=?“(()

  24. Gustav Grambauer sagt:

    Hab` gerade das Interview mit Putin gesehen. Bin bodenlos entsetzt, wie butterweich und flach der argumentiert hat. Ich erwarte ja nicht, daß Putin mit der kompromißlosen moralischen Härte eines Mosgowoi auftritt,

    aber jedes Schulmädchen, das mal drei Wochen im Naschiye-Lager war, hätte die Gelegenheit besser genutzt, um die hegemoniale Situation und deren Dramatik dem Fernsehzuschauer plastisch greifbar zu machen.

    – G. G.

  25. heidi heidegger sagt:

    @Wolfgang Eggert
    17. November 2014 um 16:28

    dein kommentar ist voller geopolitik mit einem schuss feuilleton und das gefällt den heidis.

    wir sind ihm gewogen und bitten ihn,an der festschrift für jürgens 60. ,mitzuarbeiten.

    (Heidi via email)

  26. Prometheus sagt:

    Die besten Genesungswünsche, Herr Jauch…

  27. Jack sagt:

    DIE RUSSEN KOMMEN… leider nicht. Ich würde mir von Präsident Putin wünschen das er jetzt in aller Eile das macht was das Westen ihm vorwirft.

    VORMARSCH bis nach Kiew … damit Kriegshetzer von Gauck bis hin zu Jauch den Unterschied erkennen was eine Invasion , eine Besetzung wirklich neben vielen Toten bedeutet.

    DANACH kann man wieder über Frieden und Zukunft reden und die Karten würden neu gemischt werden können.

    Die NATO … würde 0 zu diesem Zeitpunkt entgegen zu setzen haben und am Ende aus Furcht und Respekt die Füße still halten. …das Beste; die schleichende Weltkriegsgefahr wäre mit einem Schlag gebannt.´

    …sehr naive meine Sicht…. na und?

    …was ist Euer Konzept für Frieden? Lichterketten?

  28. Mr Mindcontrol sagt:

    So, heute ist ja wieder ein anderes Video in der Einbettung. Das erhärtet meine These, dass bei der Einbettung des Video-Links automatisch auf das neueste Video von „Deuschland-Russland“ umgeleitet wird. Also bitte meinen letzten link ohne youtube.com davor in den Browser-Header kopieren und youtube.com manuell davor setzen!

    Wenn hier die Einträge doch eh einen Moderator gelesen werden und auf Freischaltung warten, verstehe ich nicht, dass Sie meinen Wusch auf Berichtigung nicht nachkommen und den link ohne Einbettung einfügen, dann können Sie ja ruhig alle anderen Beiträge von mir wo ich das erkläre wieder löschen.

  29. heidi heidegger sagt:

    @ Aristoteles
    17. November 2014 um 22:57

    d’accord,wie die württemberger+badener sagen:-)

  30. Prometheus sagt:

    Angela auf dem Kriegspfad:

    […]Dennoch müssen wir erleben, dass es auch in Europa immer noch Kräfte gibt, die sich dem gegenseitigen Respekt und einer Konfliktlösung mit demokratischen und rechtsstaatlichen Mitteln verweigern, die auf das angebliche Recht des Stärkeren setzen und die Stärke des Rechts missachten. Genau das ist mit der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim durch Russland zu Beginn dieses Jahres geschehen. Russland verletzt die territoriale Integrität und die staatliche Souveränität der Ukraine. Ein Nachbarstaat Russlands, die Ukraine, wird als Einflusssphäre angesehen. Das stellt nach den Schrecken zweier Weltkriege und dem Ende des Kalten Krieges die europäische Friedensordnung insgesamt infrage. Das findet seine Fortsetzung in der russischen Einflussnahme zur Destabilisierung der Ostukraine in Donezk und Lugansk.

    Ich möchte in diesem Zusammenhang an den mutmaßlichen Abschuss des malaysischen Flugzeugs MH 17 erinnern. Er hat vielen Menschen das Leben gekostet. Unter den Opfern sind 38 Australier und vier Deutsche. Die Ukraine-Krise ist wahrlich keineswegs allein eine regionale Angelegenheit. Nein, an diesem Beispiel sehen wir: Sie betrifft uns alle.

    Ich frage: Wer hätte es für möglich gehalten, dass 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer, nach dem Ende des Kalten Krieges und der Teilung Europas und dem Ende der Teilung der Welt in zwei Blöcke so etwas mitten in Europa geschehen könnte? Altes Denken in Einflusssphären, womit internationales Recht mit Füßen getreten wird, darf sich nicht durchsetzen. Ich bin überzeugt: Es wird sich auch nicht durchsetzen, mag der Weg auch noch so lang, noch so beschwerlich sein und noch so viele Rückschläge mit sich bringen.

    Diesem Ziel dient der Ansatz, den die Europäische Union und ihre Partner zur Überwindung der Ukraine-Krise verfolgen. Erstens: Wir unterstützen die Ukraine politisch und auch ökonomisch. Zweitens: Wir lassen nichts unversucht, in Gesprächen mit Russland zu einer diplomatischen Lösung des Konflikts zu kommen. Drittens: Wir verhängen wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland, soweit und solange sie erforderlich sind. Das Ziel dieses Ansatzes ist eine souveräne und territorial unversehrte Ukraine, die über ihre Zukunft selbstbestimmt entscheiden kann.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-11/angela-merkel-rede-sydney-wortlaut

  31. lupocattivo127% sagt:

    beispiele für bildfälschungen

  32. PEGASUS sagt:

    Ich würde die russischen Truppen hier mit Blumen empfangen.
    besonders Herrn Präsident PUTIN!!!

    Die Amis haben uns doch nur als KANONNENFUTTER genutzt!
    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred

    AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOM

  33. In Punkto Ukraine ist der Artikel etwas veraltet, ansonsten passt er aber noch ziemlich gut:

    http://unzensiert.zeitgeist-online.de/2013/06/18/wie-die-westalliierten-den-dritten-weltkrieg-verlieren/

    Wenn ich auf die letzten fünfzig Jahre schaue, sehe ich zwei große Staatsmänner: Den Chinesen Deng und Putin.

    Ersterer hat sein Volk aus der Isolation geführt, letzterer dessen Ausverkauf gestoppt.

    Was für minde Figuren sind daran gemessen ein Obama, eine Merkel, ein Cameron, ein Hollande.

  34. Noch etwas zu „Ami go home!“
    Dieser Slogan ist lautlich viel zu sanft und schwach.
    „Raus jetzt!“ – schlug ein Freund vor.
    Das skandiert sich anders, und wird dementsprechend auch anders gehört.
    Zwei knackige, eindeutige Silben.
    Raus jetzt!
    Raus jetzt!
    Raus jetzt!

  35. Nektar sagt:

    PROPAGANDAschau 1944 – 2014 – 70 Jahre Ostfeldzug

    Für mich sind es über 200 Jahre Ostfeldzug.
    Napoleonfeldzug mit eingeschlossen.

    Das Endergebnis war immer eindeutig.

  36. Anonymous sagt:

    Obwohl das „offizielle“ Putin-Interview nicht schlecht ist, so ist es trotzdem deutlich zensiert. Ich hatte mir einen Ausschnitt aus dem Interview gleich am nächsten Morgen bei Youtube angeschaut. Von diesem Ausschnitt fehlen im offiziellen Video mindestens 7-8 min. und zwar genau DIE, wo Putin deutliche Worte bezüglich EU und Nato gefunden und verschiedene Fakten beim Namen genannt hatte. Außerdem wurden Gesten von Putin an andere Stellen gesetzt, wobei das teilweise auch schnitttechnische Zufälle sein können. Trotzdem stellt man sich die Frage, ob es nicht auch zur Verzerrung dient. Heute ist dieses Auschnitt-Video (wen wundert es) nicht mehr abrufbar. Der Link wäre dieser hier gewesen:

  37. Wolfgang Eggert sagt:

  38. Wolfgang Eggert sagt:

    GEIL, DIE LÖSUNG!!! http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/separatistenfuehrer-plotnizki-fordert-poroschenko-zum-duell-13274665.html

    die befehlshaber an die front. sehr männlicher und überaus vernünftiger vorschlag! allein das anschließende bestimmungsrecht des siegers sollte man noch überdenken, bei so einem duell spielt ja irgendwo auch glück und tagesform eine gewisse rolle. der highnoon-shootout reicht völlig. bitte das ganze in kriegssituationen dauerhaft durchführen. monatlich. raus mit der chefetage aus ihren klimatisierten führerbunkern. so kommt die diplomatie voran.

  39. Wolfgang Eggert sagt:

    Igor Plotnizki gehört für seine PeacekeepingMission einfach gna-den-los abgefeiert. SO UND NUR SO FUNKTIONIERTS! Das stellt sämtliche Vorschläge für Abrüstung, Frieden und vertrauensbildende Maßnahmen der letzten 250 Jahre weit in den Schatten.

  40. Wolfgang Eggert sagt:

    Wo wir dann schon mal bei konstruktiven Vorschlägen sind: Journalisten die zum Krieg hetzen, sollten – wenn´s dann zur Sache geht – mindestens einen Monat unter UN-Aufsicht an besonders gefährdeten Frontabschnitten eingesetzt werden. In besonders krassen Fällen plädiere ich für die Wiedereinführung des Standrechts, ebenfalls unter internationalem Mandat.

    Ein Anwärter für eine solche Sonderbehandlung wäre zum Beispiel der britische Medientycoon George Weidenfeld, der – selbst unter „Opfer in Größenordnungen des Ersten und Zweiten Weltkriegs“ – einen Angriff auf Iran (inkl. Androhung des Einsatzes von Atomwaffen) gut geheissen hat. Weidenfeld, der sich auch hierzulande immer wieder in der Springerpresse verbreiten darf, nahm seinen Karriereaufstieg nachdem er 1949 politischer Berater der israelischen Regierung und Kabinettschef des Präsidenten Chaim Weizmann geworden war. Er ist emeritierter Gouverneur des Weizmann-Instituts, der zentralen israelischen Forschungs- und Entwicklungsstätte für ABC-Waffen. In den vergangenen Jahren stand seine Lordschuft im Mittelpunkt zahlreicher Ehrungen für seine Bemühungen um die europäische Integration. Im Jahr 2000 benannte die transatlantisch-regierungsoffizielle IJP (Internationale Journalisten Programme) ihr hochdotiertes Deutsch-Britisches Stipendienprogramm für Journalisten nach ihm. Unter den Stiftern, Juroren und Mitglieder der IJP finden sich illustre Namen der deutschen Polit-&Medienlandschaft.

  41. Eveline sagt:

    Aus einem Kommentar aus Hartgeld com

    Habe das Original nicht gefunden, soll vom 19.11. sein.

    Ich habe heute auch sehr freundliche Worte von Kissinger in Richtung Putin gelesen und mich noch gewundert…..

    ……..Doch auf einmal, völlig unerwartet, deckt der clevere Wladimir kurz vor Brisbane einen Buben auf. Nein, kein König oder AS, nur einen Buben. Wer sich mit der Tätigkeit der Geheimdienste ein wenig auskennt weiss, dass ASSE nur im äussesten Notfall, wenn gar nichts anderes mehr geht, ins Spiel kommen.

    Aber der Bube hat gestochen. Und sogar so stark, dass in den letzten Tagen ein schon fast panisches Zurückrudern der internationalen Diplomatie zu erkennen ist. Was diese Karte so stark macht ist der Hinweis Putins: Ich kann alle Sateliten-Daten und auch alle AWACS-Daten abgreifen. Und nicht nur die Bilder sondern vor allem die Kommunikation. Aber, ihr kleinen Schlitzohren, nicht nur in einem zukünftigen Konflikt. Ich weiss auch eine ganze Mengen über die Schweinereien die ihr in den letzten Jahren so getrieben habt.

    Diplomatencodes? Geschenkt. Miss Nuland hatte sich noch sehr anerkennend über die makellose Qualität ihrer abgefangenen Fuck EU-Entgleisung geäussert… Ja Mädchen, wenn man direkt zugreifen kann braucht man keine Wanzen oder anderes elektronisches Getier mehr. Spätestens als der Iran eine amerikanische Drohne kaperte und ohne den Selbstzerstörungsmechanismus auszulösen auf seinem Territorium landen liess, spätestens da hätte ein Umdenken einsetzen müssen. Aber Arroganz und Dummheit gehen immer Hand in Hand.

    Unserem Bundes-Aussen-Dackel hat man dies wohl als erstes gesteckt, denn er hat am Montag erstaunlich moderate Töne von sich gegeben. Ja, potz-blitz, die EU will nun sogar mit der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft mal plaudern was alles so gehen könnte…! Unser türkisches Wendehälslein Golineh Atai funkt aus Moskau mal keine Hasstiraden…

    Nur unsere Kanzlerin (immer hübsch amerikanisch nickend und bellend) hat man ganz bewusst in eine böse Falle tapsen lassen. Während alle anderen bereits zurückruderten, hat sie (anscheinend ganz bewusst noch nicht informiert) in Brisbane noch mal kräftig auf dem russischen Bären herumgeprügelt. Ihre Redenschreiber haben ganze Arbeit geleistet. Es wird lustig werden zuzuschauen wie sie aus dieser Grube wieder herauskommen will. Vielleicht sollte sie als erstes mal ihre Berater wechseln. Na ja, und wenn Wladimir Putin den SPD-Steinmeier zum nächtlichen Plaudern bittet und Sergej Lawrow in der Pressekonferenz mehrmals sehr freundlich „Frank Walter“ sagt, sollten bei ihr alle Alarmglocken bimmeln. Die Wirtschaftslobby weiss auch sehr genau was sie will und was nicht.

  42. heidi heidegger sagt:

    die irre m.beck nennt compact© rechtsradikal. der schreib ich mal ne mail und vielleicht nicht nur eine. http://www.youtube.com/watch?v=YjWuon2oGNc

    das vid auf der homepage funzt nicht,aber das obige schon..

  43. Obama sin Laden sagt:

    Es ist nicht ganz leicht einzuschätzen, ob hier mehr prorussisch als aniti-us-amerikanisch oder mehr us-amerikanisch als prorussisch argumentiert wird.

  44. Obama sin Laden sagt:

    Ich habe beim zweiten mal das Worrt „anti“ vergessen zu schreiben. Folgend der richtige Satz:

    Es ist nicht ganz leicht einzuschätzen, ob hier mehr prorussisch als aniti-us-amerikanisch oder mehr anti-us-amerikanisch als prorussisch argumentiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
November 2014
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
%d Bloggern gefällt das: