Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Elsässer + HoGeSa + AfD = das Schreckgespenst des Establishments

2014_11_COMPACT_Cover_kleinDIE WELT erfindet ein dreiköpfiges Ungeheuer, aber findet kein richtiges Argument gegen Elsässer.

Die November-Ausgabe von COMPACT-Magazin widmet sich in ihrem Titelthema dem Komplex ISIS/Salafismus – für uns eine „unheimliche US-Kreatur“. Dass wir damit ins Schwarze getroffen haben, beweist der fast zeitgleich zum heutigen Kioskstart erschienene ganzseitige Artikel in der Tageszeitung DIE WELT, einem Blatt aus dem Hause Springer.

Während COMPACT sich mit dem Hintergründen von ISIS/Salafismus beschäftigt, hat DIE WELT einen viel schlimmeren Feind entdeckt: Der böse Rechte Elsässer, der angeblich die AfD mit den Hooligans zusammenführen will. „Geht das zusammen, Hooligans und die AfD? Lange schon beobachten Lucke und seine Mitstreiter im AfD-Bundesvorstand sehr genau, wie die Zahl derer gewachsen ist, die den Aufrufen zu solchen ‚Friedensdemonstrationen‘ oder ‚Montagsdemonstrationen‘ folgen und die offensichtlich nichts sehnlicher als eine neue politische Heimat suchen“, fragt DIE WELT ganz bange. Hui, Leute, könnt Ihr mal ein bissel Dampf rausnehmen? Ich bin nur ein – recht seltener – Gast auf AfD-Veranstaltungen, und zum Thema HoGeSa habe ich grade mal einen einzigen Blogbeitrag geschrieben, nämlich diesen. Und darin wird, wie schon die Überschrift sagt, weder Reklame für die Hools gemacht, noch gar ein Bündnis AfD+Hools+COMPACT propagiert, sondern über Köln lediglich differenziert gesagt: „Hooligans gegen Salafisten? Gut gemeint, trotzdem schlecht gelaufen“. Im weiteren kritisiere ich klipp und klar Gewalt gegen Polizisten und Rassismus, unterstreiche aber, dass das Anliegen, gegen Salafismus zu demonstrieren, richtig und berechtigt ist. Völlig kopflos werden die Kritiker, wenn sie meinen Schlusssatz interpretieren. Ich schrieb: „Ach übrigens: Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich einen von HoGeSa als Redner zur nächsten Demo für Frieden und Souveränität einladen. Sonntag, 9. November, 13 Uhr, vor dem Bundeskanzleramt. Aber vermutlich kommen die Jungs auch ganz von alleine… Aber denkt dran: Keine Gewalt!“ Da heißt es dann gleich, ich hätte „die Hooligans“ eingeladen, sei sogar Veranstalter eine Hooligan-Demo, die todsicher in Gewalt endet… Erstens bin ich kein Veranstalter, habe über den Ablauf am 9.11. deswegen auch nichts zu sagen und kann deswegen niemanden einladen. Und zweitens ist es doch höchst sinnvoll, die gewaltfreien und wohlgesonnenen Demonstranten – und das war die übergroße Mehrheit in Köln inklusive der Organisatoren, die immer wieder zum friedlichen Demonstrieren aufgerufen haben – zu einem Dialog mit uns Friedensbewegten und Souveränisten zu bringen, um überhaupt erstmal festzustellen, wie diese Leute ticken, oder? Das ist kein Paktieren, sondern ein Sondieren! Wer die 10.000 Demonstranten in Köln (Polizeiangabe: 4800) pauschal ausgrenzt und als Rechte, gar als Nazis verteufelt, leistet dem demokratischen Widerstand in diesem Land einen Bärendienst! Die Ausgrenzeritis und Abgrenzeritis werde ich niemals mitmachen! Ich grenze mich nur von Extremismus und Rassismus ab, von Gewalt sowieso, aber niemals pauschal von einer derart heterogenen und suchenden Subkultur wie den Hooligans. Ähnliches trifft übrigens auf Linke und Antifa zu, von denen ich mich auch NIE als Ganzes abgrenzen, sondern immer unterschieden würde – gute Ansätze einerseits, US-beeinflusste Antideutsche anderseits.

Zurück zum WELT-Artikel: Was als Polemik gegen mich und andere Protagonisten der neuen Friedensbewegung wie Andreas Popp aufgemacht ist, zeigt dem Leser beim gründlichen Studium zumindest in Bezug auf meine Person das Gegenteil: Elsässer, in der WELT-Überschrift noch als rechts geschmäht, ist offensichtlich selbst bei schlechtem Willen nicht in die radikale Ecke zu drängen. So heißt es etwa:

(Zitast DIE WELT) Elsässers und Popps Anhänger bilden ein buntes Gemisch von Leuten, die mit den Verhältnissen insgesamt unzufrieden sind und denen sich bei den sogenannten Friedensdemonstrationen in Berlin Linke ebenso anschlossen wie der Berliner NPD-Vorsitzende Sebastian Schmidtke und Sonja Karas aus dem Vorstand der Brandenburger Grünen. (Zitat Ende)

(Zitat DIE WELT) „Angela Merkel ist verantwortlich dafür, wie die Dinge laufen“, rief Elsässer am 3. Oktober vor dem Kanzleramt der Menge zu. „Und darum müssen wir den Protest in das Herz der Bestie tragen. Anders geht’s nicht.“ (Zitat Ende)

(Zitat DIE WELT) Klartext klingt bei Elsässer manchmal so: „Wir müssen auf die Straßen gehen. Wir müssen eine Masse kriegen wie 1989 bei der Friedlichen Revolution. Wenn wir aus 1000 Leuten 10.000 oder 100.000 machen, dann wird’s relevant. Und dann kann sich das Regime auch genauso wenig halten wie damals Honecker.“ (Zitat Ende)

Ich bedanke mich bei der WELT, die – vermutlich ganz gegen ihre Absicht – einige Wahrheiten über mich und die Zustände in diesem Land verbreitet hat, von denen ich mich ausdrücklich NICHT distanzieren möchte. Wenn Sie meine Meinung im Originalton interessiert, würde ich Ihnen mein Editorial in der neuen COMPACT 11/2014 ans Herz legen: „Naidoo und die Lage der Nation“.

Hier kann man das Inhaltsverzeichnis von COMPACT 11/2014 studieren und die Ausgabe bestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

59 Responses

  1. Der „alte“ Rotfuchs Jürgen Elsässer wird genau wissen, geht oder geht nicht! Der Kampf wird auf der Straße entschieden und wehe es kommt einer der diese wilde Truppe führen kann. Man denke nur an 1989 welche Macht die Straße hat bzw. besitzt. Wir sind das Volk und somit die Macht! Angst wird kommen, weil die Menschen eine Veränderung wollen und deshalb werden Sie z. Zt. hoch gehandelt, weil der Jürgen Elsässer das Zeug dafür hat! Jürgen Elsässer, betreten Sie die Bühne als Patriot des Freiheitskampfes, weil es ist ihr Schicksal!

  2. PEGASUS sagt:

    Ja Ja Ja,Herr ELSÄSSER Sie snd ein deutscher PATRIOT!!!

    Bemerkung , Die WELT ist ja auch ein von der SPRINGER-
    SIPPE gesteuerter Scheißhaufen!!!

    Wahrscheinlich habe diese „Spione“ der Antifa meinen Beitrag
    gelesen – wo ich Herrn LUCKE anspreche,er möge sich mit den
    HOOLIS zusammen tun um hier einmal nach 70 Jahren aufzu-
    räumen.Sollte ich Ihnen durch meine Äußerungen schaden
    werde ich versuchen mich zu zügeln!
    Herr Jürgen ELSÄSSER lassen Sie sich bitte nicht einschüch-
    tern und schaffen sich eine stärkere Anlage,denn die „Anderen“
    tönen in Ihrer Rede mit extremer Lautstärke herein,(beobachtet)!
    MfG

    M.G.

  3. kaeptnbrise sagt:

    @ Pegasus

    Dieser Lucke ist genauso wie Henkel oder Konrad Adams ein gefährlicher „Hooligan in Nadelstreifen“. Wenn diese Jungs erst einmal die Sau rauslassen, dann aber Gnade den Linksgrünen!

    Ab 5:15: Konrad Adam rockt ab:

    Noch eine Ecke härter drauf ein anderer Hooligan in Nadelstreifen, wenn es um notwendige Säuberungsmaßnahmen geht, ist Heinrich Weiss:

    „Die derzeitigen Probleme der jungen Partei, mit Mitgliedern, die dem rechtsextremen Milieu nahestehen, sieht Weiss hingegen kritisch: „Die Rechten muss die AfD wieder ausschwitzen, um mittelfristig erfolgreich zu bleiben.““

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-prominente-mittelstaendler-finanzieren-rechtspopulisten-a-997243.html

    http://www.sezession.de/46858/wer-will-wen-warum-ausschwitzen.html#more-46858

  4. kneipier sagt:

    Alle braven, denkende und erkennende Bürger sind das wahre Schreckensgespenst für die Politkriminellen.

    Tenor der Hooligans:

    „Für was aber wir kämpfen, ist uns allen klar. Es ist die Erhaltung des deutschen Menschen, es ist unsere Heimat, es ist unsere zweitausendjährige Kultur, es sind die Kinder und die Kindeskinder unseres Volkes. Es ist also alles, was uns das Leben allein überhaupt lebenswert erscheinen läßt. “

    Soche Aussagen dürfen nicht gemacht werden. Sie katapultieren blitzschnell in die Rechte Ecke…

  5. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Ich höre immer „Hooligans“, „Rowdies“,
    „Krawallanten“.

    Aber die Demonstarnten sind doch nichts weiter als Deutsche, die gegen die gelenkte Überflutung des Siedlungsgebietes des deutschen Volkes und anderer europäischer Völker mit raumfremden und kulturfernen Fremden aufstehen!

  6. Hendrik Schneider sagt:

    Warum eigentlich immer das schon längst ausgelutschte Thema Kinderschänder? Finde ich langsam nervig. Vor allem weil dazu schon alles gesagt wurde.Wichtiger wären mal Berichte über Afrika oder die Patrioten z.B. in Rumänien oder Bulgarien. Ansonsten kommen mir bei Compact langsam De javu Erlebnisse a la das hast du schon mal gelesen auf.

  7. teleherzog sagt:

    in der FAZ war Jürgen & Popp vorgestern auch.. man spürte den Schaum vor dem Mund.. Hools bleiben Hools = eigentlich sind die unpolitisch, aber halt mit gesundem Bauchgefühl😀 Warum berichtet man gefühlte 95% von der Hools-Demo mit dem umgekippten Polizeibulli und nur 5% von der extremen Macheten-Demo Hamburg? Fragen über Fragen.. Wer Lust hat mal Hools zu steuern/spielen, der sollte > „Hooligans Storm over Europe download“ googeln und es gibt eine ISO (1 zu 1 CD) oder ein 88 MB Rip (nur das Spiel , ohne Videos) , es ist von 2002 und nun legal gratis & läuft mit allen Windows Versionen ab Win98😀 hier der Trailer > http://www.youtube.com/watch?v=QjhW-c70bAA

  8. Rudolf Steinmetz sagt:

    Gratuliere für 3.523 Zeichen in „DER WELT“. Bei diesem hochtoxischen US-Produkt namens IS/ISIS wäre möglicher Weise ein Blick in die Bibel hilfreich, altes Testament, Buch Daniel, wo dem König Nebukadnezar („Gott schütze mein Kind“) empfohlen wird die Zeichen an der Wand zu lesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Nabû-kudurrī-uṣur_II.

  9. LiberteToujour sagt:

    Super Werbung zu ihren Gunsten J.E.

    Aber irgendwas verstehe ich dabei nicht, warum sollte die US vernetzte Presse Interesse haben Werbung zu machen, oder schwenkt der Kurs bereits um? Irgendwie scheint in diesem Land alles chaotischer zu werden, ein C*DU Innenminister faselt von ‚unseren Moscheen‘ und ‚unseren Sohnemannen die in den Krieg fuer Mohammed’s Sache ziehen‘, und die Welt adelt die Gegner der atlantischen Globalisten Block Regierung mit einem Extra Bericht. Oder dient am Ende alles nur dazu scheibchenweise mehr Orientierungslosigkeit und Chaos unter den deutschen Steuerzahlern zu erzeugen?

  10. heidi heidegger sagt:

    konrad adam ausm george-kreis und so:mit dem bin ich def(initiv) unten

    da das hauptthema hier abgedeckt und ausreichend beliefert ist m.e. ,möcht‘ ich mich an einem nebenwiderspruch abarbeiten:

    hollering or harassment..und dazu in die runde: ist ein ’sssssssss‘ /zähne zusammenbeissen und den buchstaben ’s‘ 2 sekunden lang rauspressen=70er jahre ‚frauen nach~pfeifen,ohne zu pfeifen‘ an z.b. jugo-stränden,das eine oder das andere,hmm?

  11. tonne45 sagt:

    Guten Abend,

    mich erstaunt die Tatsache immer mehr, daß dem Vorwurf „rechts“ zu stehen, defensiv begegnet wird. Selbst hochgebildete Menschen weichen aus oder bestreiten
    „rechts“ zu sein.

    Dann beginnt die unheilvolle Ausgrenzeritis.

    Warum nicht offensiv auf dem Vorwurf, „rechtem Gedankengut“
    anzuhängen, antworten? Etwa so:

    „Rechts? Na, das mußte ja kommen. Aber, wenn Sie es unbedingt darauf anlegen, dann frage ich Sie, damit wir nicht oberflächlich bleiben: ‚Nennen Sie
    mir bitte eine rechte Forderung! Erzählen Sie mal!“

    Meist wird es dann schon ruhiger.

    „Sehen Sie, „rechts“ist ein Spaltungsbegriff, ein Kampfbegriff, wie etwa der Begriff des „Verschwörungstheoretikers“ (Rede von Dr. Ganser auf der AZK in der Schweiz in den ersten 6 Minuten),
    deshalb lehne ich den Begriff ab. Wir wollen doch Probleme
    lösen oder nicht? Wir wollen doch zur Wahrheit vorstoßen
    oder nicht? Wollen wir, wie die Altparteien, unser Volk weiterhin spalten?“

    Wie oberflächlich und verlogen die ganze Diskussion ist und wie pikant die Forderung „Rechte auszuschwitzen“, zeigt
    die Tatsache, daß unser Staat seit 1974 unter einer rechtsradikalen Bestrebung eine demokratische Bestrebung
    versteht!!!!!! Eine vom Inlandsgeheimdienst des Bundes oder der Länder als rechtsradikal eingestufte Partei darf also gar nicht
    mit geheimdienstlichen Mitteln beobachtet werden!!!

    (Bei den jährlichen Einstufungen in den Verfassungsschutzberichten handelt es sich im übrigen um für Bürger unverbindliche Meinungsäußerungen;

    so auch eine höchstrichterliche Entscheidung eines Verwaltungsgerichtes Anfang der 1990er Jahre)

    Als ich dem Extremismusforscher Prof. Jesse die schriftliche Definition
    des Begriffes „Rechtsradikalismus“ zeigte, sagte er zu mir:

    „Reinhard, die Definition ist exakt richtig“, runzelte die Stirn und fuhr fort: „Daß das Bundesamt für Verfassungsschutz damit herausgerückt ist!!!“ (Deshalb wird diese Begriffserklärung unseren Schülern in den Lehrbüchern für Politik auch verschwiegen. Schock!!!)

    Ich persönlich bin sozial, konservativ und national eingestellt.

    National im Sinne von Konrad Adenauer, der den Deutschen
    zurief:

    „National zu sein, nicht nationalistisch, ist das Recht und die Pflicht eines jeden Deutschen!“

    Es ist hoffentlich nicht zufällig, daß auf der Homepage der AfD Niedersachsen – übrigens dem besten Internetauftritt der AfD-Landesverbände – Frau Beate von Storch vorgestellt wird,
    daneben viele wachmachende Zitate, auch kontroverse, erhellende Sachthemen, die den Geist der Freiheit atmen, der Alternative zur Gleichschaltung der Medien bei bestimmten Themen.

    Frau von Storch, Frau Dr. Petry halten Sie sich bereit für noch größere Aufgaben!
    Sie beide haben das Zeug dazu! Wo sollen Millionen von Konservativen denn hin, wen sollen sie wählen???

    Komme gerne zum „Wissenskongreß“ nach Witten, um
    persönlich die Herren Hamer, Elsässer, Popp und Schachtschneider kennenzulernen.

    Letztlich ein Gruß an den Richter Matthias Manthei (AfD) in Greifswald und aufrichtige Anerkennung für seinen Mut und seine Standhaftigkeit. Nicht zu vergessen viel Kraft und tiefe Gemeinschaft für die „Patriotische Plattform“ der AfD!

    „Kommt und schließt Euch an. Wir brauchen jeden Mann. Wir sind das Volk! Kommt schließt Euch an…“

    Gruß vom Meer

    (Wer die amtliche Definition des Bundesamtes für Verfassungsschutz per E-Mail erhalten möchte, möge mich unter
    „medemgrund@ewetel.net“ benachrichtigen. Medemgrund ist
    eine Sandbank vor Otterndorf in der Elbmündung.

  12. kaeptnbrise sagt:

    @ Heidi Heidegger

    „konrad adam ausm george-kreis und so:mit dem bin ich def(initiv) unten“

    Wird das hier so eine Art Sippenhaftung? Sein Vater gehörte zum Kreis um George. Keine gewichtigeren Argumente gegen Konrad Adam?

  13. Erdogan Yilmaz sagt:

    Pedram, Lars, Ken und der Schlossbesitzer haben die Montagsdemos komplett demontiert und im Sinne der „UN-Charta“ mit sonstigen NATO-NGOs gleichgeschaltet.
    Damit können sich die wenigsten Bürger identifizieren.

    Humanistisches Geschwurbel ohne Sinn und Verstand.

    Jürgen Elsässers Magazin ist eine echte Bereicherung in der Presselandschaft.

    Weiter so!

  14. Jan sagt:

    die neobolschewistische Presse hatte eine HoGeSa-Demo für Berlin frei erfunden, um die Hamburger Demo personell zu schwächen. Jetzt hat sie die Absage der Hamburger Demo frei erfunden. Man versucht wirklich alles, um HoGeSa zu verhindern.

  15. Erdogan Yilmaz sagt:

    Ergänzung Neben Jürgen Elsässer sollten auch die anderen aufrechten demokratischen und invetigativen Journalisten nicht vergessen werden, die am Erfolg dieses Projektes Anteil haben

  16. Harald Schmidt sagt:

    Danke für diese Klarstellung, Jürgen. Man kann sich mit den Hooligans auch den Todfeind ins Haus holen…Geister, die ich gerufen habe, werde ich dann nicht mehr los…diese Hools sind alles militant, asozial, strunzdumm aber eines ganz bestimmt nicht: Antifaschisten!

  17. Martina Theresia sagt:

    Gut, dass die WELT nicht merkt, was SIE da – so genau tut.
    Ich mag Sie und Andreas Popp und noch viele Menschen, die seit Jahren – klarer sehen als Andere. Obwohl es in der Presse anderst dargestellt wird. Wir werden bald sehen, dass die Presse all das gespiegelt bekommt, was SIE Anderen unterjubeln wollen.
    Eine 1A Rede von einem Politiker in Österreich – morgen ginge bei uns eine Hetze ohne gleichen los, denn er spricht das aus – was ist.

    echt sehenwert – spricht aus, was viele hier denken

  18. kaeptnbrise sagt:

    @ Erdogan

    „Pedram, Lars, Ken und der Schlossbesitzer haben die Montagsdemos komplett demontiert und im Sinne der “UN-Charta” mit sonstigen NATO-NGOs gleichgeschaltet.
    Damit können sich die wenigsten Bürger identifizieren.

    Humanistisches Geschwurbel ohne Sinn und Verstand.“

    So sieht es aus.

    Der Humanismus 2014 (ala Humanistische Union, ala Giordano-Bruno-Stiftung) – deckungsgleich mit dem Shahyarismus -, nichts als BUNTE Zuckerstreusel auf dem ungenießbaren NWO-Kuchen.

    Humanismus basiert auf der Ausschaltung der Sinneswahrnehmung. Halten wir uns doch einfach mal die Ohren zu, verschließen wir einfach mal die Augen, stellen uns dann vor, daß die Koreaner im Hundertmeterlauf genauso schnell sind wie die athletischen Jungs mit westafrikanischen Vorfahren. Tun wir doch einfach mal so, als läge alles am System, als besäße der Togolese die gleichen Möglichkeiten, zum CEO von Blackstone oder BlackRock zu avancieren wie ein israelischer Staatsbürger oder ein nichtjüdischer Weißer in den USA mit schwedischen oder französischen Vorfahren.

    Einen Verstand besitzt der Humanist durchaus. Einen freien Geist. Er ist ein typischer Idealist, der sich von Wirklichkeits- und Alltagseinsichtnahme eben nicht beeindrucken läßt.

  19. kaeptnbrise sagt:

    @ Erdogan Yilmaz

    „Jürgen Elsässers Magazin ist eine echte Bereicherung in der Presselandschaft.

    Weiter so!“

    Aber hallo.

    Endlich mal jemand, der die Fenster öffnet, daß der ganze Mief herausströmen kann.

    I) wichtige und wertvolle Informationen
    II) ein Diskurs zwischen verschiedenen Lagern,der nicht gleich erstickt wird, bevor er überhaupt begonnen hat

  20. katzenellenbogen sagt:

    Ja, Herr Elsässer, Sie dürfen sich nicht wundern, wenn Sie von der etablierten Presse, diesmal in Gestalt der „Welt“, eins übergebraten kriegen, wenn Sie auch nur das kleinste Fitzelchen Verständnis für die Hools äußern. Wie konnten Sie vergessen, dass das Gewaltmonopol ausschließlich auf Seiten der Antifa liegt…

  21. alberich sagt:

    Stichwort Mahnwachen
    Salomonische Weisheit ist, dass die Frau die das Kind nicht durchteilen wollte, das Kind erhielt. Merke: Die Frau die das Kind hätte teilen wollen hätte gesiegt. Warum? Zur Vermehrung ihrer Eitelkeit. Nicht zum Wohle ihres angeblichen Kindes. In Bezug auf die Entwicklung der Mahn-Wachen kann ich nur sagen, hier ist einer ganz oben, der entscheidet was und wer, was sprechen darf. Ich finde seit Petram dabei ist, ist es „…..∆øµ⁄‚窅“ (komisch). Naja ich geb zu, das ist kein stichhaltiges Argument, aber im Zeitalter des Geistes sollte es wenigstens in Erwägung gezogen werden dürften. Irgendwie werden da AnnonymosVideos in den Mahnwachenorganisationsteams rum gepostet mit sehhhhr seltsamen Inhalten. Elsässer wird falsch zitiert bis in die „unterste Riege“ . Dann heisst es von den Organisatoren plötzlich: „wir verlassen facebook…das ist zu gefährlich… die wollen jetzt den Bürgerkrieg machen wir gehn jetzt alle auf die Mahnwachen-blablabla Seite – das is irgendwie ein bisschen kompliziert beim Einloggen aber irgendwann gehts dann.“ Zitat Ende! Sach ma´ bin ich bescheuert?????
    Lass ich mir jetzt als Mensch von so einem A-Sorry ups… sagen was ich sagen darf?
    @Pedram Shahyar: Gehen Sie nach Hause und nehmen SIe Nachhilfe in Wahrhaftigkeit. Und vergessen Sie bitte nicht Ihre Vorschriften mitzunehmen – sprich, nehmen Sie Ihre sch… Vorschriften mit.
    Herr Elsässser meinen Respekt Sie haben wirklich ein Rückrad, danke! Eben nicht teilen sondern vereinen ist Ihr Ziel ich hoffe das Prinzip wird wieder einzug halten in die Mahnwachen. Die haben mitlerweile ja eine merkwürdige Richtung angenommen, Agenda? Naja wie auch immer wir lassen uns nicht verarschen!
    Noch eins wollt´ ich schon lange mal zu bedenken geben: Der Geist der in einem Landstich lebt verschwindet nicht, weil sich die Hautfarbe der dort ansässigen Menschen verändert. Auf den Geist haben wir (ich schließe mich ein) nicht die geringste Wirkungskraft. Ziehen wir um nach Russland werden unsere Kinder schon mehr im Geiste Ruslands zuhause sein als wir. Denke ich!
    Also wir sterben nicht aus wie man uns immer im Mainstream als eine unserer Phobien nachsagt. Der Geist stirbt nicht – basta,😉
    *
    Lieber Herr Elsässer, ich muss noch was persöhnliches sagen und per E-Mail wäre es dann aus dem Zusammenhang gerissen, wenn sie also den Beitrag veröffentlichen sollten, dann bitte alles unterhalb des „*“ löschen, danke.
    Sie haben Leibwächter, das ist vernünftig, verständlich, …schlimm, dass das so sein muss… Die Mahnwachen sind gespalten. Und Sie sollten nicht auf die Strasse gehen, das müssen sie nicht, ich weiss Sie wollen keine „Stellung“ Sie fühlen mit den Menschen, aber sie haben auch eine Verantwortung gegenüber ihrem Talent, denn Ihre Recherchen sind das was wirklich ein Stachel im Fleisch derer ist die denken sie könnten alles so weiter machen. Also wer soll die Konferenzen machen die Artikel richten, schreiben alles organisieren… eben Redaktionsarbeit machen? So, wir brauchen Sie noch! (wie wir jeden Vernünftigen brauchen!) Ein Vergleich aus der Monarchie, der König wurde nicht gerne an der Front gesehen, lieber auf dem Balkon🙂

    PS: Sie dürfen gerne auch den ganzen Text posten aber das sei Ihnen überlassen.

  22. Nordlaender sagt:

    @ tonne45

    „Wo sollen Millionen von Konservativen denn hin, wen sollen sie wählen???“

    Tja, ich bin ja so froh, daß ich kein Konservativer bin, sondern ein Rechter.
    Wer konservativ ist, für die Bewahrung und Reform von EUropa, für den EUro, für „Zuwanderung“, für die westliche Wertegemeinschaft, der sollte diese Alternative zu Deutschland wählen, stellt sich damit im Spektrum der anständigen weltoffenen Demokratinnen und anständigen weltoffenen Demokraten doch ganz gut auf.

  23. Heider sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel , 30. Oktober 2014 um 18:07

    Die meisten, die von ‚Hooligans‘ erzählen, haben weder vom Ausgangshobby – Fussball – noch im besonderen mehr als eine ganz blasse Ahnung.

    ‚Fussball‘ ist schon für den Normalfan, also für den mit Dauerkarte und falls er dann noch zu den Auswärtsspielen seines Clubs reist, eine kostspielige Sache. – Geringverdiener, Dauerarbeitslose u. Ein Euro-‚Jobber‘ können sich das nicht mehr leisten.
    ‚Hools‘ reisen i.d.R. auch zu den internationalen Spielen ihres Clubs sowie der Bundes-‚Nationalelf‘, des weiteren zu ausgesuchten Spielen befreundeter Vereine auch im Ausland, um so die bestehenden Freundschaften zu den Anhängern anderer Clubs (‚Fanfreundschaften‘) zu pflegen. – Das geht richtig ins Geld. Wer kann das?

    Das können nur Leute, die arbeiten gehen und auch ganz gut verdienen. Die ach so bösen ‚Hools‘ sind in grosser Mehrzahl auch die, die mit ihren Steuergeldern das zunehmend angenehme Leben der soebenen angekommenen, neuerdings fast nur noch „Asylbewerber“ oder „Flüchtlinge“ genannten millionenfachen Einwanderer finanzieren.
    Viele Hools sind ausserdem Familienväter – ja sowas gibts öfters als man denkt, und die holden Ehefrauen haben nichtmal sonderlich was dagegen, wenn ihre Männer manchmal die Freizeit unter sich verbringen.
    Bei der Auftaktkundgebung in Köln [-> Link im anderen Faden, falls JE den nicht zensiert] ist auch dieser Sachverhalt angesprochen worden, nämlich dass Hools auch im Interesse ihrer Frauen u. Kinder nunmehr ein klares Signal an die da Oben senden wollen – ‚ES REICHT‘!!

    Ein letztes noch zu den Kategorien, in die Fussballfans eingeordnet werden. –
    Diese werden ausschliessl. von den Polizeibehörden, von Sozialpädagogen der aus kommunalen oder Landesmitteln unterhaltenen Fanprojekte, von den Fanbeauftragten der Vereine bzw. von den Vereinen selbst in Zusammenarbeit mit dem DFB erstellt. Im Hintergrund ist das immer repressivere Vorgehen gegen alle Fussballfans zu sehen, die aus der Rolle fallen bzw. ‚auffällig‘ werden. Und dazu braucht es gar nicht viel:

    Bereits das Werfen eines leeren Bierbechers (aus Plastik) – Gewicht weniger als ein Normalbrief der Deutsche Post – kann u.U. ein ein- bis zweijähriges bundesweites Stadionverbot und die Einstufung in die ‚Kategorie B‘ (‚gewaltbereit‘) einbringen. Und wenn ‚Sie‘ einem Ordner bei der Einlasskontrolle eine Backpfeife geben, nachdem der Ihre Frau sexuell belästigt hat, indem er genüsslich ihren A**** abgriff, dann sind Sie schneller ein ‚Hooligan‘ als Sie denken können [habe das selbst bei einem Bekannten erlebt).
    Damit will ich gar nicht bestreiten, dass es etliche Hools gibt, die sich bewusst so nennen, was anderes auch nicht sein wollen und die gezielt ‚Action‘ machen – keine Frage. Auch bei ihnen trifft das Bild: Gewalttäter, Alkohol… so nicht zu. Es unterstellt nämlich, dass Hools nichts anderes tun, manchmal auch, dass sie mit Fussball eigentlich wenig zu tun haben, weil sie v.a. die körperliche Auseinandersetzung suchten. Tatsächlich spielen viele Hools selbst Amateur-Fussball, treiben anderen Sport und würden im Alkohol-Dauerrausch weder einer geregelten Arbeit nachgehen noch eine ziemlich anstrengende Freizeit schaffen. Dies könnte einem auch die normale Lebenserfahrung so bestätigen.

    Wenn ich momentan lese -> „bundesweit 16 500 Hooligans“, dann frage ich mich schon, wie unter diesen Umständen überhaupt noch ein geregelter Fussballbetrieb in den Stadien funktioniert…
    An der Zahl und der verbundenen Stimmungsmache sieht man eigentlich sehr gut (oder könnte es eigentlich sehen…), dass von unseren MSM keine echte Sachaufklärung zu erwarten ist.

    MfG

  24. G.Schale sagt:

    Toll zusammengeschnitten:

    AHU

  25. Wahr-Sager sagt:

    Ich lese mir bei der WELT meistens die Kommentare durch. Die sind oft besser als der eigentliche Artikel.

  26. Rudolf Steinmetz sagt:

    Die Schnittmenge der Themen-Komplexe Afd + IS/ISIS + Asyl + Ebola + Finanzkrise etc. ist die entgrenzt Gier nach Geld, Sex und Macht. Diese zu Zügeln ist Sin und Zweck aller Religionen.
    REST-FÄHIGKEITEN für diese Ego-Kontrolle werden dem Christentum derzeit durch den amtierenden Jesuiten-Papst genommen, siehe u.a. Päpstliche Säuberungen und ihre Claqueure http://www.katholisches.info/2014/10/24/paepstliche-saeuberungen-und-ihre-claqueure-richtung-nicht-vorwuerfe-entscheidend/
    REST-FÄHIGKEITEN für diese Ego-Kontrolle werden dem Islam derzeit gleichermassen durch einen Prozess der Protestantisierung genommen (d.h. Glaube ohne Verpflichtung), u.a. durch sogenannte Islam-Vertreter und auch Islam-Wissenschaftler an deutschen Universitäten, siehe u.a. „Khorchide muss bleiben“: http://de.qantara.de/inhalt/islamische-theologie-in-deutschland-khorchide-muss-bleiben
    INTERESSANT IST in diesem Kontext die Äusserung eines EX-Bundespräsidenten „Wulff kritisiert IS-Milizen für Islam-Missbrauch“: http://www.welt.de/politik/deutschland/article133823535/Wulff-kritisiert-IS-Milizen-fuer-Islam-Missbrauch.html
    WAS BENEDIKT XVI., der letzte ehrliche Papst in seinem wichtigsten Buch „Eschatologie, 6.Regensburg 1990, umrissen hat, das mündet nun in einem christlich-islamischen Bündnis der aufrichtigen Gläubigen. Genau das ist es, was auf einer höheren Ebene USA/Israel/IS/ISIS nebst Kombattanten zerstören sollen.

  27. Peter P. sagt:

    Die AfD hat doch ihre Wählerschaft längst verarscht, es ging Ihr nur um ihren anteil am Parteien Futtetrog.
    Die AfD hat im Euorpäischen Parlament FÜR Sanktionen gegen Russland gestimmt!
    Konrad Adam, hat schon lange vorher erklärt, das Wahlrecht für Beamte, Hartz IV Empfänger und Rentner zu entziehen (das sind Teile der Bevölkerung / des Volkes, falls man das vergessen hat) was unterscheidet die also nun von der NPD, oder CDU, oder ähnlichen?
    Was wollt Ihr bloß immer mit Parteien? Die ändern nichts, die AfD schon gar nicht.

  28. alberich sagt:

    Noch was:
    Irgendwie finde ich ja, dass mit der Meinungs- und Redefreiheit auf Mahnwachen ist mitlerweile sehr eingeschränkt. Wenn ein Mitmensch gebeten wird er solle erst mal bis auf Weiteres nichts „dazu sagen“ wenn er über Geoengineering reden will, hat sich doch grundlegend etwas verändert, und das lässt leider mein Misstrauen erwachen. Jetzt schließen wir und schon selbst aus, oft mit dem Argument, wir wollen doch so viele Menschen wie möglich auf die Strasse bekommen – wenn wir solche Themen ansprechen bekommen die Menschen Angst und bleiben weg. Das denke ich nicht. Ich spühre Angst etwas gegen die Beschlüsse des sogenannten „Organisationsteams“ der Mahnwachen zu tun. Wir sind schon wieder auf den Leim gegangen, da hilft mir auch nicht weiter dass ein „Anonymos-Video“ mir sagt „… die wollen alle Menschen reduzieren auf ein 10tel der jetzigen Anzahl und Sie ( wer soll das sein SIE) den Bürgerkrieg für uns geplant hätten. .. wir dies oder das nicht machen/sagen dürften und der und oder ganz klar auszugrenzen sei…“ irgendwie nee danke. Wir Menschen die wegen der Wahrheit auf die Strasse gehen, sollten diejenige Kraft die ausgrenzt in unseren „Reihen“ aufspühren und darum bitten Nachhilfe zu nehmen in Bezug auf das Thema „Freiheit im Geiste“ und nicht zulassen dass uns verboten wird uns frei zu äußern. Hammer ist das, sind wir eigentlich die Doofen die wir angeblich mit der Redeeinschränkung schützen wollen? Meineserachtens alles etwas unlogisch, hoffe wir finden zur einstigen Wahrhaftigkeit zurück. Bitte helft alle mit, denkt selbst nach mit Hilfe der Emphatiekräfte was die Jeweilige Stadt an Themen verträgt. Weder wir noch unsere Mitmenschen sind zu doof die Wahrheit zu begreifen, und viel Zeit haben wir auch nicht, denn das grosse Puzzel ist nur dann erkennbar als Abbild der Realität, wenn alle Teile zusammengefügt werden. Täglich sterben einfach zu viele unschuldige Menschen um zu sagen: „Dass können wir auch noch später kommunizieren.“ Kontroverse Diskussion wie am Anfang wäre mein Ziel. Jetzt müssen wir schon die Grundpfeiler unserer Mahnwachen retten, dabei wollten wir doch das Leben auf der Erde für alle verbessern. Emphatie wird uns helfen. das richtige zu sagen und nicht die Vorschriften Dritter!

  29. Leri sagt:

    Ich galte das ganze Geschehen, in dieser Phase, für außerordentlich wichtig.

    Und man sollte gut überlegen, reflektieren, diskutieren die Konsequenzen, Auswirkungen die, auch eine noch so gut gemeinte, Aktion hat – auch friedlich und gewaltfrei.

    Geht es eventuell darum, das verschiedene Gruppen vollends das „Teile und Herrsche-Spiel“ (ja, der letzten Jahrhunderte) durchschauen? Sich vereinigen als eins?

    Sicher es gibt welche, die wollen das der Status Quo aufrecht erhalten wird. Da sie eventuell direkt davon profitieren, bzw. sich nicht „ideologisch“ davon lösen können, wollen.

    Aus meiner Sicht, die Vereinigung aller in Gesellschaft (Volk) notwendig, dazu gehen, wie sie sich nennen „Hooligans“ und auch die Polizisten, Tierschützer, Anti-Globalisten, „Neu-Rechte“, Souveränisten, Frauengruppen, Homosexuellengruppen usw.

    Alle gegen alle, Bürgerkrieg u.ä., ist sicher von einigen Stellen gewünscht bzw. wird iniziiert.

    Selbst sich herausbildene Organisationsstrukturen, bzw. eine Art „Haupt-Orga“ für irgendwelche Initiativen.
    Man weiß nie, welche U-Boote drin sind. Auch wenn man diese schon soooo lange kennt. (ob bei „Neonazis“, „Hools“, Tier-, Naturschützern, Anti-Fa …).

    Und jeder hat ja in der zwischenzeit „genau“ über gelenkten, korrupten Mainstream gelernt, wie xyz „wirklich“ ist und was er von xyz zu denken hat.
    Damit läßt sich doch vortrefflich diverse Pläne inzenieren.
    Und dann ein paar Infos/Bericht im Mainstream mit Hilfe meiner Handlanger platzieren – Bingo!

    Warum schreibe ich das? Nun ich weiß nicht für was die „HoGeSa“ genau steht, oder „Hooligans“. Mir sind nur Texte aufgefallen, wo derart derbe Worte „Fresse, Bullenschweine“ etc. fielen. Wenn ich mir aber Videos von den unmaskierten Demonstranten in Köln anschaue.
    Das sind in der Mehrzahl Menschen, die könnten gestern neben mir im Kino gesessen haben, in der Kneipe/Restaurant etc. – Leute wie Du und ich.

    Anscheinend will jemand krampfhaft an seinem „Narrativ“ festhalten und streut „Informationen“.

    Vielleicht ist es notwendig, denen den Wind aus den Segeln zu nehmen, und auf seiner Homepage eine Art „Philosophie“ einzufügen.
    „ACAB“ habe ich woanders schon gelesen und „Halt die Fresse!“ per Video mitbekommen.
    Aber das waren ja die „Guten“ …

    Ich bin für friedliche Demonstrationen, lehne Gewalt ab, das einige das Gegenteil verfolgen, mit Hetze „jeder gegen jeden“ und ich „gut geschult“ meine Meinung über „Jeder und jeden“ ist offensichtlich.
    Gerade das sollte gemeinschaftlich verhindert werden.

    Was auf einem T-Shirt bei „HoGeSa“?
    „Die Familie hält zusammen“

  30. Die drei in der Überschrift Genannten, sind nicht hart genug Es geht noch härter. Warum nicht mal Joschka Fischer als Vorbild nehmen?

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/10/31/joschka-fischer-churchill/

    Wie gefährlich sind die, die jetzt diesen Artikel von Jürgen Elsässer auf Twitter retweeten, auf Facebook übernehmen oder gleich für ihren eigenen Auftritt rebloggen? Wir trauen uns kaum noch diese Tasten zu drücken, damit die stramme Ex-SED-Tante Illner nicht schon wieder ein gefährliches Netzwerk dahinter vermutet.

  31. pöbel&gesocks sagt:

    …diese Hools sind alles militant, asozial, strunzdumm aber eines ganz bestimmt nicht: Antifaschisten!

    @harald schmidt
    mit solch aussagen schießt du dich nur selbst ins abseits.
    da hat ja die bild zeitung mehr niveau!bei der demo sind übrigens auch antifa-hools mitgelaufen.schön zu hören auf manchen videos:“nazis raus“und das waren nicht die gegner der demo!!!leider löscht fratzenbuch ja bald stündlich die hogesa seiten denn sonst könnte ich dir den link dazu schicken wo sie sich mehrmals geäußert haben.

    ich freue mich richtig das momentan soviel los ist:
    3.11 dresden,9.11 berlin,15.11 mal schauen wo!
    ich hoffe an den 3 tagen liegt der blog hier flach weil alle auf der straße sind.
    wird echt zeit das die brd gmbh abgewickelt wird!

    was die afd betrifft:scheint als ist das nur ein abklatsch von cdu&co.hatte ja anfangs auch hoffnung gehabt das mal ein neuer wind weht aber was da so läuft😦 die sollten schnellstens den lucke absetzen sonst ist da bald nichts mehr mit alternative.

    hogesa+elsässer = da geht mir einer ab obwohl ich nicht schwul bin.
    so ich habe fertig!
    gruß

  32. Zensurnixgut sagt:

    Lieber Herr Elsässer,
    warum wurde denn jetzt schon wieder mein Kommentar gelöscht? Habe ich gegen eine Blogregel verstoßen – werde ich vielleicht demnächst sogar gesperrt?

  33. juergenelsaesser sagt:

    Zensurnixgut: Keine Gewalt!

  34. Zensurnixgut sagt:

    „Zensurnixgut: Keine Gewalt!“

    Gut, ist Ihre Meinung. Hatte allerdings auch nicht dazu aufgerufen, oder so. Ich wüßte jetzt auch gar nicht so genau, wer unbedingt und wie dolle zu verprügeln ist.
    Ich schrieb nur, daß getan werden sollte was nötig ist. WAS nötig ist, habe ich offen gelassen.

    Habe mich wahrscheinlich wieder undeutlich ausgedrückt, mein Fehler.

  35. Wahr-Sager sagt:

    Ich hab‘ den WELT-Artikel gerade gelesen. Zitat: „Wenn er auf Demonstrationen ‚Klartext‘ spricht, sagt Popp Sätze wie: ‚Und diese Geschichte mit dem Antisemitismus, die ist einfach gar nicht mehr auszuhalten, diese Dogmen, diese Paradigmen.‘ Oder: ‚Wir werden zum Beispiel in bestimmten Sendern immer wieder an unsere dunkle Vergangenheit erinnert, und das permanent und gebetsmühlenartig. Und ich glaube, die meisten können es einfach kaum noch ertragen. Wenn die Leute zum Beispiel zu mir sagen: Willst du die Deutschen reinwaschen, dann sage ich: Nein! Aber ich will den Dreck ein bisschen gleichmäßiger verteilen‘, sagte er auf einer ‚Klartext‘-Veranstaltung seiner ‚Wissensmanufaktur‘, die auf YouTube zu sehen ist.“

    Das muss man sich mal vorstellen: Während der WELT-Reporter Günther Lachmann offenbar auf einseitiger deutscher Schuld beharrt, macht er gleichzeitig Andreas Popp zum Vorwurf, dass er diesen pathologischen (deutschen) Schuldkomplex nicht auf sich sitzen lässt und sich in dieser Sache sogar noch zurückgenommen hat!
    In Anbetracht dieser sich offenbarenden Haltung der bunten Medien-Verantwortlichen liegt es einmal mehr nahe, von welchen Interessen die BRD geleitet ist…

  36. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „‘Wir werden zum Beispiel in bestimmten Sendern immer wieder an unsere dunkle Vergangenheit erinnert, und das permanent und gebetsmühlenartig. Und ich glaube, die meisten können es einfach kaum noch ertragen. Wenn die Leute zum Beispiel zu mir sagen: Willst du die Deutschen reinwaschen, dann sage ich: Nein! Aber ich will den Dreck ein bisschen gleichmäßiger verteilen’, sagte er auf einer ‘Klartext’-Veranstaltung seiner ‘Wissensmanufaktur’, die auf YouTube zu sehen ist.”“

    I) Geschichtserforschung ist, was die Zeit des Zweiten Weltkrieges anbelangt und den Herrschaftsbereich der damaligen Nationalsozialisten, unter dem Regime der BUNTEN Republik verboten.
    II) Was Andreas Popp aber nicht davon abhält, seine persönliche Bewertung („dunkel“) abzugeben.

    Mal angenommen, es ist gesetzlich vorgeschrieben, Heidi Klum als eine Schönheit wahrzunehmen. Nun findet jemand diese Frau ausgesprochen attraktiv und spricht das öffentlich aus. Dann ist das ein ehrloser Diederich Heßling 2.0, dem an Freiheit und Würde nicht gelegen ist.

  37. heidi heidegger sagt:

    ‚beide‘ heidis grüssen transatlantisch den blog und sagen zum diktum des chefs ‚keine gewalt‘ :rrrichtich!..und bitte nicht zu vergessen:’europa‘-heidis opa (rfb) würde sagen: die arbeiterklasse lässt sich aber auch nix gefallen! und zu dieser gehören wir textproduzenten allemal,heutzutage,und überhaupt,oder? oder wer hier im blog,muss nicht für’s geld arbeiten?

  38. juergenelsaesser sagt:

    heidi: Rechtschreibung und Kommasetzung – mangelhaft, Heidi!

  39. heidi heidegger sagt:

    el sassy: wieder! böse

  40. kaeptnbrise sagt:

    @ juergenelsaesser

    Finde es sehr gut, wenn hier Kopfnoten wieder eingeführt werden. Und das sage ich als einer, dessen Versetzung wegen schlechtem Benimms im Klassenraum durchaus gefährdet ist.

    Ohne unsere schöne deutsche Muttersprache gibt es unser Deutschland nicht. Kommata sind kein Konfetti, das beliebig ausgestreut wird, auch gegen Deppen Lücken Schreiberei sollte sprachpolizeilich eingegriffen werden. Nur RECHTschreibung sichert, daß wir uns hier verständigen können.

    Die Alternative zur Rechtschreibung ist die „Heimat Babylon“ (Buchtitel – * – eines Werkes von Daniel Cohn-Bendit). Dieser EU-Bonze findet Babylon „spannend“, ich kann aber auch mit wenig Spannung recht gut leben.

    „Kein Zweifel, je intensiver eine Gesellschaft von verschiedenen Nationalitäten, Ethnien, Kulturen, Religionen und Lebensstilen geprägt ist, desto SPANNENDER wird sie (und desto größer wird möglicherweise ihr Vermögen, mit ungewohnten Problemen pragmatisch umzugehen). Das heißt aber gerade nicht, daß die multikulturelle Gesellschaft harmonisch wäre. In ihr ist vielmehr — erst recht dann, wenn sich wirklich fremde Kulturkreise begegnen — der Konflikt auf Dauer gestellt. Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen.“

    * Daniel Cohn Bendit und Thomas Schmid: Heimat Babylon. Das Wagnis der multikulturellen Demokratie. Hoffmann und Campe, Hamburg 2003

  41. MultiStar83 sagt:

    Übrigens hat jetzt auch die „Zeit“ indirekt gegen Sie, Herr Elsässer geschossen. Sie schreibt in ihrer neuesten Ausgabe, dass es das „Gerücht“ gebe, dass Teile der HoGeSa an einer „rechtsextremen Demonstration vor dem Bundeskanzleramt am 09.11.“ teilnehmen wollten…Also demonstrieren da am 09. November lauter Rechtsextremisten vor dem Bundeskanzleramt?! Sind etwa Sie damit auch gemeint, Herr Elsässer…?

  42. Eveline sagt:

    @kaeptn

    Für die Freunde der deutschen Sprache.

  43. heidi heidegger sagt:

    zum cäp kann ich nur sagen,weil der immer so gemein zur heidi ist,und ich will ja meine liebe frau beschützen:

    questo poverotto è mobile,
    qual piuma al vento,
    muta d’accento

  44. heidi heidegger sagt:

    @heidi heidegger sagt:
    30. Oktober 2014 um 19:22 zu sich selbst:

    schade,dass eure kommentare zu ‚meinem‘ video die freischaltung nicht passierten:-)

    weil an dem stimmt einfach alles,ausser dass es bissi vermeintlich langweilig/entdramatisiert(antonioni) inszeniert ist:langes kamera-travelling ohne schienen,(da)mit verweis auf godards erstlingswerk,eine schöne,nichtverhungerte, jüdische fau in halbtotale,könnte meinetwegen aber auch ne katholikin oder agnostikerin sei (will sagen:herkunft,glauben oder wie immer die juden sich selber identifizieren ,ist allein deren sache und nicht unsere, m.e.)

  45. Zensurnixgut sagt:

    Heidi Heidegger schreibt:

    „will sagen:herkunft,glauben oder wie immer die juden sich selber identifizieren ,ist allein deren sache und nicht unsere,“

    Sehe ich auch so. Es ist deren Angelegenheit, wie sie sich sehen. Wir andere sie sehen, ist dagegen die Sache dieser anderen.

  46. kaeptnbrise sagt:

    @ heidi heidegger

    „wie immer die juden sich selber identifizieren ,ist allein deren sache und nicht unsere“

    Für mich ist das ein Teil des Rechtes auf Meinungsfreiheit, wenn ein Jude wie Erich Mühsam seinem Judentum so wenig Bedeutung beigemessen hat, wenn ein Chasar wie Shlomo Sand (Historiker in Israel) bestreitet, daß es heute überhaupt noch eine nennenswerte Zahl von Juden gibt, wenn ein Antinationalist und Antirassist wie der Saxophonspieler Gilead Atzmon aus seinem Volk austritt, nun kein Jude mehr ist.

    Mitunter deckt sich die Selbstidentifizierung (Peter Piepenburger: „Ich bin ein Weltbürger“./ „Ich bin ein Europäer.“) aber nicht mit dem, wie ich diese Person sehe.

    Für die deutschen Antideutschen wird es noch ein schlimmes Erwachen geben, daß ihre Tieh-Schörts „Gut Neit, Weit Preid“ einen Afrikaner oder einen Iraker nicht davon überzeugen werden, daß sie keine Weißen und keine Deutschen sind.

  47. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Zensurnix: „Juden“

    „…wie sie sich definieren, ist ihre Sache“

    Ja freilich, da möchte wohl keiner dagegen sein. Unsereinem kann es egal sein, ob andere ihren Adel direkt von Abraham ableiten, oder von Jahwe persönlich.

    Bloß zwei Dinge:
    1. Wenn WIR über die ‚Juden‘ sprechen, müßten WIR definieren, was wir meinen. Denn ohne konsensuale Begriffsbestimmung bleibt jede Aussage im Nebel.

    2. Wenn irgendeine Gruppe (hier. die ‚Juden‘) aus ihrer Selbstdefinition Vorrechte ableiten, die mit unseren Rechten kollidieren, dann müssen wir erstmal darüber reden…

    Wenn zB einer sagt: „Ich habe Papiere in einer Höhle gefunden, die Tausende von Jahren alt sind, und in denen schenkt mir mein Stammesgott Dein Land!“, dann …

    Oder wenn einer sagt: „Nach den unbezweifelbaren Worten meines Stammesgottes ist meine Gruppe das Auserwählte Volk, dem alles erlaubt ist, und ihr anderen seid nichts weiter als Vieh oder unsere Sklaven!“, dann… ist wohl ein Stirnrunzeln fällig.

  48. Wahr-Sager sagt:

    @G.Schale:

    Ziemlich komisch finde ich in dem Video die eigenwillige Interpretation von in die Höhe gerichteten Armen (mit ausgestrecktem Zeigefinger oder geballter Faust) als „zahlreiche Hitlergrüße“.

  49. heidi heidegger sagt:

    jürgen! was sie wieder launchten!..ist etwa der eggert auf bude? pfui! so kriegen sie nie! ne freundin!:-)cheers,ihr racker..me &my liebe gute frau> headin‘ south,awright!!

    @zensurnixgut=kumpel

  50. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Bis zu 3000 Menschen haben in Stuttgart gegen den »Bildungsplan 2015« demonstriert, mehr als jemals bei einer Demo gegen die Schul-Pornographie.

    Dabei wurde auch deutlich, daß die sexuellen Übergriffe in der Odenwaldschule ganz falsch gedeutet worden sind. Es handelte sich nicht um Übergriffe, die die kirchlichen Institutionen zu verantworten haben.
    Maßgebliche Wegbereiter der amtlichen Pornographisierung des Lehrplans sind Prof. Dr. Karla Etschenberg, Prof. Dr. Uwe Sielert, Helmut Kentler und Bruno Wermuth alias “Dr.Sex” (Pornos sollen Kindern ‚Porno-Kompetenz‘ bescheren). Hentig wie Kentler waren in der «Humanistischen Union» im Dunstkreis der Pädophilen‐Bewegung aktiv.

    Obwohl langjähriger schwuler Lebenspartner von Gerold Becker, dem Leiter der Odenwaldschule, an der jahrelang schwerster Kindesmissbrauch stattgefunden hat, will Hentig «nichts gewusst» haben. Auch gegen Hentig selber sind von ehemaligen Schülern schwerste Vorwürfe erhoben worden, jedoch hat ihn die Verjährung vor einer Anklage geschützt.

    http://dieweiterdenkerin.wordpress.com/2011/09/04/wir-brauchen-die-sexuelle-stimulierung-der-schuler-%E2%80%A6/

  51. Dr. Gunther Kümel sagt:

    UKRAINE: Friedensansätze

    http://www.vineyardsaker.de/ukraine/etwas-sehr-sehr-interessantes-ist-in-neurussland-passiert/

    Die neurussischen und die ekrainischen Feldkommandeure und Krieger können (wieder) miteinander reden! Gemeinsames Interview von Russen, Neurussen und Ukrainern.

    Alle Seiten stimmten zu, dass der Krieg sinnlos ist und nur den Feinden der Ukraine nutzt. Beide Seiten drückten Verachtung, Abscheu und sogar Hass für die Politiker an der Macht und die Oligarchen aus. Alle sind auch einig darüber, dass Janukowitsch ein Mistkerl ist und die Maidan-Proteste absolut legitim waren, aber die anfänglichen Proteste von Feinden der Ukraine gekapert worden sind. Beide Seiten sind auch einverstanden, dass der Krieg beendet werden muss.

  52. reimund.schloesser@yahoo.de sagt:

    Momentan ist bei HoGeSA soviel Unruhe und Unstimmigkeit. Jeden Tag neue Ankündigungen. Angeblich soll es jetzt am 15. November eine Hooligan-Demonstration am Schloss Bellevue geben: http://hooligansfuergauck.wordpress.com

    Ob das zusammenpasst?

  53. heidi heidegger sagt:

    zur heftvorstellung sage ich: frank wird auch immer souveräner(comparativ?)..was er am ende des vids sagte über die investigative arbeit in/von compact© ,und wie er es sagte,gefiel uns heidis

    wir sind ihm gewogen

  54. heidi heidegger sagt:

    ♥+hug!

    “Wer die 10.000 Demonstranten in Köln (Polizeiangabe: 4800) pauschal ausgrenzt und als Rechte, gar als Nazis verteufelt, leistet dem demokratischen Widerstand in diesem Land einen Bärendienst! Die Ausgrenzeritis und Abgrenzeritis werde ich niemals mitmachen! Ich grenze mich nur von Extremismus und Rassismus ab, von Gewalt sowieso, aber niemals pauschal von einer derart heterogenen und suchenden Subkultur wie den Hooligans. Ähnliches trifft übrigens auf Linke und Antifa zu, von denen ich mich auch NIE als Ganzes abgrenzen, sondern immer unterschieden würde – gute Ansätze einerseits, US-beeinflusste Antideutsche anderseits.“

    sprachlich vom leben in meiner kultimulti-hood nicht unbeeindruckt,will ich es nicht als asteism verstanden wissen ,wenn ich sage: oh göttinnen! wie gross ist dieser elsässer!

    asteism (plural asteisms)
    Polite irony; a genteel and ingenious manner of deriding another.

  55. blechtrommler sagt:

    @tonne45 sagt:
    30. Oktober 2014 um 20:36
    … bestreiten
    “rechts” zu sein

    Wer hat denn überhaupt darum gebeten, uns einzuschätzen nach der Seite unseres Gedankenguts?
    Nennt uns rechts – wenn es Euch rechts erscheint, links, wenn es Euch links erscheint – aber lasst uns in Frieden mit Euren pauschalen Denk-Ersatz. Punkt.

    Und soll man ja eh an den Taten messen (wo ja das Denken unangetastet bleibt).

    Welch Handlungen d i e nun als Fortführung aus jeglichen Denken sich vorstellen könnten (wobei man anderen immer zutraut, was man selbst täte) – sie müssen erst begangen werden („Vorbeugehaft gegen Gedankenverbrechen – da degradiert 1984 zum Kinderroman“)!

    Weil man aber die plakatisierte und pauschalisierende Welt von heute kennt, vermeide man „altbekannte Bilder“, die das bestrahlte Publikum aufschrecken – das Publikum muss mindestens Beifall klatschen, und bei Umgekippten Polizeiwagen macht es das mit Sicherheit nicht.

    @Leri sagt:
    31. Oktober 2014 um 14:05

    Ich halte das ganze Geschehen, in dieser Phase, für außerordentlich wichtig.

    Gelle, gelle; da wird die Neue abscheuliche SA medieniszeniert (ich schau es nicht – kann es mir aber gut vorstellen) – der Deutsche schlechthin … Das stinkt förmlich nach „internationalem Aufmerken“.

    @jürgenelsässer
    Die Artikelinhalte halten längst nicht mehr, was die Überschriften versprechen – war das je anders, frag ich mich heute? Es reicht sicher auch, denn wer von WELT, ZEIT, kannte einen „Elsässer“ und interessiert am Rest?
    (Vor Ihrer Präsidentschaft werden schon noch der eine oder andere „Skandal“ ans Tageslicht kommen;-)
    Zeitungen – Massenmedien – verstehe ich heute als Verkünder. Amtsblätter in besonders imginitätsreizendem Vortragsstil.

  56. Leri sagt:

    blechtrommler sagt:
    2. November 2014 um 19:00

    SA; klar wird das hier versucht so zu drehen, aber wenns in England richtig losgeht? (SA, sicher, sicher)
    Und wenn die Diffamierungskampagne + Provokateure nicht richtig greift, dann kann jemand mal im Bordstein landen (der vermutliche Täter wird sicher anhand eines rot-schwarzen Emblems identifiziert). Der Tarif (z.B. 20$/Tag in Kiew) wird für deutsche Verhältnisse sicher höher ausfallen.
    Deshalb ist die Phase wichtig, eine Gruppe, die zum ersten Mal so was organisiert, weiß jetzt was „Phase“ ist.

  57. Heider sagt:

    reimund.schloesser@yahoo.de,2. November 2014 um 01:22

    Momentan ist bei HoGeSA soviel Unruhe und Unstimmigkeit. Jeden Tag neue Ankündigungen. Angeblich soll es jetzt am 15. November eine Hooligan-Demonstration am Schloss Bellevue geben: http://hooligansfuergauck.wordpress.com

    Ob das zusammenpasst?

    Hört nicht hin was Desinformanten verbreiten!
    Die einzigen Medien von HoGeSa u. Freunde sind diese, da steht alles was man unbedingt wissen muss:

    http://hogesa.info/

    http://logr.org/hogesa/

  58. blechtrommler sagt:

    Danke Heider

    Dort findet man u.a.:
    „Man versucht uns in die rechte Ecke zu stellen, aber sind wir nicht aus der Mitte?
    Warum vereinen sich Fußballfans?
    Warum kommen besorgte Eltern zu unseren Demos?
    Wir sind das Volk.
    Genau darüber sollte man nachdenken.

    Damit aber nicht genug, jetzt versucht man uns eine Demo … kommende Woche in Berlin. .. unterzuschieben. [Wohl 9.11. m. Anm.] An dieser Stelle noch einmal an alle, dies ist keine Demo von HoGeSa.

    Wir distanzieren uns von dieser Demo, denn es wird zu Gewalt aufgerufen.
    Rechte Gruppen, wie zum Beispiel die NPD, haben dazu aufgerufen.
    Wir die HoGeSa lehnen bei unseren Veranstaltungen prinzipiell andere Parteien ab.
    Das sollte jeder wissen.
    …“
    zit. nach
    http://hogesa.info/?p=32

  59. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „Hentig wie Kentler waren in der «Humanistischen Union» im Dunstkreis der Pädophilen‐Bewegung aktiv.“

    Wobei ergänzt werden sollte, daß Kentler eine hohe Affinität auch zu christlichen Milieus besaß, wo ihm viel Anerkennung entgegengebracht wurde.

    „Nach dem Abitur wollte Helmut Kentler zunächst Theologie studieren, um Pfarrer zu werden.
    … Nach Beendigung seines Studiums war er zunächst als Jugendbildungsreferent an der Evangelischen Akademie Arnoldshain tätig. Im Anschluss daran arbeitete er von 1962 bis 1965 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und „erster Pädagoge“ im Studienzentrum Josefstal (evangelische Jugendarbeit) bei Neuhaus am Schliersee. Die maßgeblich von ihm mit entwickelte Theorie einer emanzipatorischen Jugendarbeit machte ihn bundesweit bekannt. …
    Die Tageszeitung würdigte Kentler in ihrem Nachruf vom 12. Juli 2008 als „verdienstvollen Streiter für eine erlaubende Sexualmoral“.[19] Ähnlich äußerten sich evangelisch-kirchliche Stellen. Das oben genannte Studienzentrum für Evangelische Jugendarbeit wies in einem Nachruf auf umstrittene Positionen Kentlers hin, würdigte aber dennoch dessen Impulse für „institutionelle Struktur und professionelle Sozialisation“ und die Versuche, Homosexualität in der Kirche gesellschaftsfähig zu machen.“
    (wikipedia, „Helmut Kentler“)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Kentler

    Einen sooo großen Unterschied zwischen dem Humanismus der christlichen Ausprägung (käß-manische Richtung) und dem atheistischen Humanismus kann ich nicht erkennen.

    Speziell bei Kentler, der in den 1970ern alle naslang im Fernsehen als einer DER Experten für Fragen des Geschlechtslebens zu sehen war, habe ich mich immer gefragt, ob die Leute denn keinen Instinkt mehr besitzen, Gesichter nicht mehr lesen. Bei seiner Mimik – ganz besonders die Unterlippenpartie – war ich mir immer sicher: Irgendetwas ist faul bei diesem Manne.
    Das Äußere zählt überhaupt nicht, nur die Inneren Werte?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: