Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Hooligans gegen Salafisten? Gut gemeint, trotzdem schlecht gelaufen

10153875_729526003782469_5769543523926997371_nDiskussionsbeitrag zur heutigen Demo in Köln.

In diesen Minuten brodelt es noch rund um den Kölner Hauptbahnhof. Großeinsatz der Polizei. Pfefferspray und Greiftrupps. Zahlreiche Festnahmen. Zuvor Wasserwerfer und Knüppel. Auf der anderen Seite haben auch die Demonstranten – nein: einige der Demonstranten – massiv Gewalt ausgeübt (siehe Foto). Wie konnte es soweit kommen?

Zunächst das Positive:

1) Es ist ein großer Schritt nach vorne, dass die Hools sich nicht mehr hauptsächlich gegenseitig verkloppen, sondern gemeinsam etwas für Ihr Land tun wollen. Angesichts der realen Gefahr durch Terror-Rückkehrer aus Syrien/Irak, wo sie ja durch die NATO-Unterstützung für IS überhaupt erst gelandet waren, ist das ein Akt der Selbstverteidigung, der vorbildlich ist. Diejenigen, die sich über die Hools beklagen, seien erstmal gefragt: Warum habt Ihr nicht selbst eine Demo gegen den Salafismus angemeldet? Die Linken demonstrieren zwar für die Kurden – aber wo demonstrieren sie denn für die Verteidigung von uns hier?

2) Es ist gut, dass die Hools den Anmelder von Pro-NRW zum Verzicht bewogen und auch sonst auf Distanz zu rechtsradikalen Gruppen Wert gelegt haben. Dass es der Pressemeute bis dato nicht gelungen ist, auch nur ein einziges rechtsradikales Transparent oder eine rechtsradikale Fahne von der Demo zu zeigen, spricht dafür, dass die Teilnehmer diesen Ansatz kapiert haben. Dies wird auch in dieser Videoansprache deutlich.

3) Ebenso vorbildlich ist, dass die Hools einen Unterschied machen zwischen Salafismus und Islam. Das kann man ebenfalls in dem Video eben sehen. Auf der zentralen Facebook-site von HoGeSa (Hooligans gegen Salafisten) haben sich etliche Muslime solidarisiert. Einer schreibt (28 Likes): „Krass was hier abgeht! Leute bin zwar türkische Staatsbürger! Mein Heimat ist Deutschland wenn es hart auf hart kommt bin deutscher als je!! Man kann nicht mit Gewalt und verbrechen aus Christen Moslems machen selb das laut Koran zünde!! Jungs friedlich demonstrieren hoffentlich könnt ihr was bewegen!!“ Ein anderer schreibt (102 Likes): „Ich bin selber ein geborener Moslem aber dieser Pack von Salafisten sollte keine Chance hier in Deutschland haben. Bitte demonstriert friedlich dagegen, damit ihr eine Begeisterung unter der normalen Bevölkerung findet.“

4) Dass mehrere Tausend Leute dem Aufruf folgten, zeigt, dass es in der Bevölkerung immer noch einen starken Selbstverteidigungsreflex gibt.  (Die Polizeiangabe 1.500 ist in jedem Fall untertrieben. Es dürften nach meiner – unzuverlässigen – Schätzung mindestens 4.000 gewesen sein). Das ganze wäre also ein riesiger Erfolg geworden, wäre die Demo nicht nach ungefähr der Hälfte der Zeit in Gewalt umgekippt. Müßig darüber zu diskutieren, ob die Gewalt von eingeschleusten Provokateuren ausging, oder ob einige Hools das gemacht haben, was sie auch sonst gerne machen: Erstmal was trinken, und dann Bullen verkloppen. Jedenfalls: Es hätte nicht passieren dürfen!! Dazu muss der Veranstalter Ordner stellen, die dazwischengehen, egal ob gegen V-Männer oder gegen Suffkis! Die Bilder, die auf diese Weise produziert wurden und heute Abend über alle Kanäle laufen werden, sind ein gefundes Fressen für die Staatsmacht. So kann sie vor ihrem Versagen gegenüber den Salafisten ablenken und die Bürger vor einer Demo-Teilnahme beim nächsten Mal abschrecken. Oh Mann!

5) Vielleicht wäre mal eine Diskussion innerhalb der Hool-Szene nicht schlecht, dass die Polizei im Kampf um unser Land NICHT der Gegner ist. Da gibt es genügend gute Beamte, bis in die obersten Ränge, die die Probleme realistisch sehen, also so wie die meisten von uns. Von übel sind oft die politischen Vorgaben, die der Polizei gemacht werden – aber dafür sind nicht die schlechtbezahlten Polizisten verantwortlich, sondern die gutdotierten und bestochenen Politiker.

Naja, genug gekrittelt. Die Hools haben wenigstens etwas versucht, da will ich hinterm Schreibtisch nicht den Besserwisser spielen. Und nächstes Mal wird’s eh besser, oder?

Ach übrigens: Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich einen von HoGeSa als Redner zur nächsten Demo für Frieden und Souveränität einladen. Sonntag, 9. November, 13 Uhr, vor dem Bundeskanzleramt. Aber vermutlich kommen die Jungs auch ganz von alleine… Aber denkt dran: Keine Gewalt!

(Wer sich selbst ein Bild machen will: Ticker zur Demo heute von rechts und von links.)

(Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, da gibt es mehr davon.)

Einsortiert unter:Uncategorized

315 Responses

  1. koelschejung sagt:

    Aaaalso,

    ich war eben da als Fotoreporter… und ich muss leider sagen: HoGeSa sind einfach nur Krawallos. Ob das jetzt gegen Salafisten oder gegen gegnerische Fussballfans geht, ist denen Latte. Ich bin auch kein Fan von Salafisten und die Gegendemo auf der Domplatte war fuer mich linksgruen versifter, weltfremder Quatsch, aber diese Hools sind wirklich einfach nur primitiv. Ich bin da mit einer neutralen Einstellung hingegangen und nach ungefaehr einer Stunde war ich am Boden zerstoert, was fuer wirklich absichtlich primitive Menschen es gibt. Natuerlich gehoeren Agent provocateur zum Arsenal der Polizei, bei dieser Klientel ist sowas gar nicht noetig. Die stressen von allein. Ich hab dreimal versucht, ein Gespraech zu beginnen. Zurueck kam sowas wie „Deutsche Presse, auf die Fresse“. Ich kann nur jedem empfehlen, dieses Milieu zu meiden wie die Salafisten. Nochmal. Wirklich unterstes Niveau dort vor Ort.

  2. Lay sagt:

    Ich lese hier immer und immer Ausschliesslich den Begriff Gewalt im Direkten Zusammenhang mit Holigans,
    davon,dass mit Sicherheit nicht die Holigans den Polizeibus umgeworfen hatten,sondern die Arschlöcher der Linksradikalen Schlägerfraktion ANTIFA,
    ,und damit erst den Auslöser der dann folgenden Gewaltwelle Ausgelöst hatten,ist hier Nix aber auch Gar Nix zu lesen!!!!
    Bei solcher vollkommen Willkürlichen Tatsachenverdrehung
    wäre eine neue regelung der Pressefreiheit im Grundgesetz zu überdenken,denn dies grenzt schon an Verleumdung!!!!!

  3. juergenelsaesser sagt:

    Lay: Vermute schwer, Sie täuschen sich. Die Hools haben den Polizeibus umgeworfen!

  4. heidi heidegger sagt:

    als ich jung war,trugen die freunde der 3. halbzeit schwarze shirts,sieht man die blutflecken nicht,waren von 3 bier besoffen oder soffen gar nicht und schubsten,wenn auch heftig,rum..trafen sich auch auf rastplätzen oder industriegebiet ,fight club,bevor’s den film gab..nachtreten war auch selten..seit ich skateboard-invalide ab mitte 20 war,gab’s auch keine rennerei von meiner seite mehr..

    will sagen: beide,@koelschejung+j.e. haben evtl. ‚recht‘ und ich wär‘ auch überrascht,wenn der vorsitzende da nicht nen trüffel erschnuppern würde (die ehemals ‚apolitischen‘ hools werden vernünftig/kriegen bewusstsein usw.)..es gibt kein ‚apolitisch‘,alles ist politisch:mann/frau..individuum/gesellschaft etc.

  5. Wahr-Sager sagt:

    @koelschejung:

    “ Ich hab dreimal versucht, ein Gespraech zu beginnen. Zurueck kam sowas wie ‚Deutsche Presse, auf die Fresse‘.“

    Und das wundert Sie in Anbetracht der einseitigen Berichterstattung der deutschen (Mainstream-)Presse? Man muss diese Hools nicht mögen, aber selbst ein anständiger, intelligenter Mensch kann mit der deutschen BRD-Presse in aller Regel nichts anfangen.

  6. heidi heidegger sagt:

    dein hool,das unbekannte wesen..wie/wo sind die heuzutage! soziologisch zu verorten?

    sachbearbeiter? paketboten?..seit beamte im mittleren dienst kiffen (zit. n. rainald goetz) ist dös tricky..

    könnte ein munterer thread werden..die heidi freut sich und antizipiert:j.e. et moi hocken dereinst wie die 2 alten theaterkritiker aus der muppetshow in der loge und kucken und kommentieren,wenn die besten ihrer generation auf den reichstag ‚zugehen‘ und..nee,stop,elsässer,der alte volkstribun,wird wieder danton-mässig sein eigenes ding machen..*seufz*

  7. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Man muss diese Hools nicht mögen, aber selbst ein anständiger, intelligenter Mensch kann mit der deutschen BRD-Presse in aller Regel nichts anfangen.“

    Ein sehr großer Teil unserer deutschen Unterschicht hat nicht gerade Geschichte studiert und soo furchtbar viel über politische Zusammenhänge nachgedacht. Somit habe ich ein gewisses Verständnis für diese Schlägertruppen.

    Kein Verständnis habe ich für alle, die mehr Möglichkeiten besitzen, es aber nicht schaffen, aus der „Nazi“-Matrix auszubrechen, sondern im Gegenteil ständig dazu beitragen, diese aufrecht zu erhalten.

  8. Huckleberry sagt:

    ehm… friedliche Polizei…

    da sieht man GANZ DEUTLICH wie die liebe Polizei tatütata auf Menschen einprügelt die so kriminiell eine Treppe…böse böse Treppensteiger, hinunterlaufen.

    Das müssen einfach Kriminelle sein die so eine liebe liebe Treppe hinunterlaufen. Da schlägt der Polizist halt einfach mal eben gnadenlose zu, ist ja auch zur Verteidigung der lieben lieben Treppe… jaja. Das kümmert aber den Polizisten Hauptmeiser Eder garnicht nene, der ist ja nur Befehlsempfänger und sitzt dann Abends pupsend im Stübchen zusammen mit Traudel und denkt sich, heute habe ich meine eigenen Landsleute wieder richtig schön vermöbeln lassen. Jeden Tag eine gute Tat im sinne der Anti-Deutschen Haltung in Deutschland, Heimatland!

    Ich bin stolz auf die Frauen und Männer die heute in Köln waren für ihre Heimat. Heimat!

  9. PEGASUS sagt:

    ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG !!!

    Gerade die Bilder im TV gesehen,Polizei Manschaftswagen
    umgeworfen.Da hat doch 100 % die USMERKEL SIPPE die
    schmutzigen Finger drinn! Diese Sippe hetzt die Hoolys auf die
    SALA FISTEN.

    Angeblich haben das dann die Fußball Fans getan – damit ver-
    kauft sie wieder die aufgehetzten.

    Diesein Berlin wird noch mehr SCHLIMMES überlegen!!!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

    PS: Herr ELSÄSSER halten Sie blos durch!

  10. Carl Sand sagt:

    „Vielleicht wäre mal eine Diskussion innerhalb der Hool-Szene nicht schlecht, dass die Polizei im Kampf um unser Land NICHT der Gegner ist“.

    Würde ich DEUTLICH differenzierter betrachten.

    „Da gibt es genügend gute Beamte, bis in die obersten Ränge, die die Probleme realistisch sehen, also so wie die meisten von uns“.

    Vielleicht. Mit dem Mund. Und nur, wenn’s keiner hört.

    „Von übel sind oft die politischen Vorgaben, die der Polizei gemacht werden – aber dafür sind nicht die schlechtbezahlten Polizisten verantwortlich, sondern die gutdotierten und bestochenen Politiker“.

    DIE auf jeden Fall. Dennoch, lieber Elsässer, wissen Sie als historisch-dialektisch Geschulter, daß die Staatsmacht im Zweifel aufs Volk zu schießen pflegt,

    Vielleicht kommt’s einmal anders. Wahrscheinlich nicht.

  11. Ralf sagt:

    Ich habe hier nichts gehört oder gesehen was erst kürzlich von unseren Politikern als NO GO zu bezeichnen wäre. Was man alles bei Demonstrationen darf und wie es zu bewerten ist haben wir doch über die Berichterstattung der Krawalle auf dem Maidan gehört und gelesen. Wenn man verzerrenden Äußerungen kund tut, muss man sich nicht wundern wenn das gut gesagte jetzt auch bei uns praktiziert wird. Das ganze Getue von Recht und Gesetz zu sprechen und bereitwillig es zu brechen, und das gilt besonders für die BRD „Behörden“, fördert den Widerstand wie wir es auf dem Maidan gesehen haben. Es gibt hier keinen Unterschied, eine Regierung die des Volkes Stimme nicht mehr hört hat sich zu weit entfernt und hat ihre Berechtigung verloren. Hooligans wüteten auch in Kiew, jetzt ist Deutschland dran.

  12. Huckleberry sagt:

    Und ich würde jedem Einzelnen dort der da was auf den Rücken bekommen hat von „unseren“ Ordnungsverhütern einen Orden anstecken; nur schon alleine dafür das man ihn geschlagen hat weil er für seine Heimat eine Treppe hinunter steigt. Ich glaube die Polizisten die das zu verantworten haben sind Schweine! Das war eine Schweinetat. Wie gucken diese Leute in den Spiegel ?

  13. Carl Sand sagt:

    Nachtrag:

    Sicherlich kann man die friedliche Revolution in der „DDR“ (darf ich als nationaler Bolschewik auch mit Anführungszeichen schreiben😉 als Gegenbeispiel der Geschichte aufführen –
    Allein – der Befehl zu schießen kam nicht. Leider bin ich pessimistisch, wie es ausgegangen wär, wenn der Befehl erfolgt wäre…

    Der sogenannte „realexistierende“ „Sozialismus“ war ein rottes Regime einer bürokrastischen Gerontokratie. Reif, sozusagen.

    Die BRD tritt gerade erst in ihre totalitäre Phase ein.

    Wie auch immer – Der wohlbürgerliche Ruf nach Unterstützung von Ordnung ist fehl am Platz.

    Wir haben keinen Staat zu stützen, sondern ein weltfaschistisches System zu stürzen – sicherlich nicht mit Bahnsteigkarte!

  14. Carl Sand sagt:

    Noch ein Nachtrag:

    Dennoch möchte ich nicht falsch verstanden werden, als hätte ich irgendein Verständnis für Krawall-Junkies, worum es sich hier wohl gehandelt hat.

    ABER:
    Die Vorstellung, daß die Ordnungsmacht auch nur irgendwie auf unserer Seite stehe, kann man sich von der Backe schmieren.

    Ich verachte das System – ich verachte seine Schergen.

    Und falls sich eines Tages einmal nicht ein paar stumpfe
    Hools unter die mit besten Absichten angetretenen mischen,

    sondern falls sich eines fernen Tages einmal wirklich eine gewaltige Menschenmenge mit Fackeln Richtung Kanzelamt aufmachen sollte –

    … – Dann singe ich aus vollem Halse Red and Black, die Marseillaise, die Internationale und das Deutschlandlied…

    An diesem fernen Tage wird mich sicherlich die Wohlanständigkeit und Ordnungsgemäßheit am wenigsten interessieren!

    … Um anschließend die StVO natürlich wieder in Geltung zu setzen und Falschparker vor meinem Altersruhesitz den Ordnungsbehörden zu melden😉

  15. Leri sagt:

    Als ich die Zeilen der Demo gelesen habe (Ausschreitungen), da dachte ich mir nur, ein guter Ort für den STA (StaatsTerrorischen Abgrund).
    Die sollten sich „beraten“ lassen, wegen eventueller Agents Provocateur.
    Ja, wohl eine Umbenennung fällig, da von „NSU“, dank der Mithilfe vieler im Netz (Fatalist!) bzw. Compact Interview Heisig usw. nur STA bleibt.
    Empfehlung um mehr zu lesen bei:
    http://killerbeesagt.wordpress.com/2014/10/26/das-vermachtnis-von-florian-heilig/

  16. yilmaz sagt:

    auch ein „leiki“ von mir für diesen Artikel.

  17. Mischko sagt:

    Ob Hool oder nicht Hool und wie auch immer politisch orientiert. Diese Demo ist die Reaktion auf das Versagen des Staates!

  18. Stein sagt:

    Und nun wird es seinen Lauf nehmen. Das ist ein Dammbruch der es in sich hatt. Ist es nicht so, das die Salafisten das Fass zum überlaufen brachten? Geht es wirklich nur darum? Wohl eher nicht.
    ´- Einwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen
    – Massenarbeitslosigkeit (real rd. 13-15 Mio.)
    – Niedriglohn
    – Rentnerarmut
    – Abbau Sozialstaat (z.B. Hartz4)
    – EU Erpressung
    – Spionage in allen Bereichen
    – Genderismus
    – Zinsversklavung
    – Bankenrettung
    – Souveränitätsfrage der BRD
    uvm.

    Das Deutsche Volk hatt die Nase gestrichen voll!!!

    Das geht nicht mehr nur mit Händchen halten und Schwafeldemos an Montagen, obwohl im Kern richtig. Keine Gewalt ist auch absolut richtig, aber eben mit mehr Nachdruck! Da rufen ein paar Fußballfans zu einer Demo auf und es kommen mehrere tausend Menschen. Ich kann nur ahnen wieviele es gewesen wären, wenn eine Anreise nach Köln pro Nase für kleines Geld möglich wäre.

    Ach ja der Bulli:

  19. jojo471160 sagt:

    Wer Agents-Provokatuer einsetzt, der hat kein Recht auf eine Diskussion auf gewaltfrei oder nicht. Daher ist es zwar schlecht für den Tag aber kein Grund zur Resignation. Denn angeklagt wird immer nur eine Seite.
    Dieser Staat handelt gegen sein Volk und sät die Gewalt, die er erntet.

  20. Jan sagt:

    jeden Tag wird dieses Land ein Stück mehr kaputt gemacht. Die Herrschenden sind absolut rücksichtslos und verachten dieses Land und die Deutschen.

    Und mit jedem tag wird es mir gleichgültiger, ob eine Gruppe wie HoGeSa gewaltttätig ist oder nicht und ob ich deswegen schräg angeschaut werden könnte. Und mittlerweile ist es mir ziemlich wurscht. Wenn HoGeSa nochmal demonstriert, werde ich dabei sein.

  21. Da waren garantiert Provokateure dabei, es hieß doch hinterm Bahnhof sind ca.500 Gegner, die Polizei wollte trennen, denn die hatten alles andere vor als friedlich zu demonstrieren.
    Das Recht zum demonstrieren steht allemal und es wird immer zwingender zur Pflicht, weil es kann nicht sein, daß hier in unserem Land Stellverterterkriege stattfinden.
    Wehret den Anfängen kann man da nur sagen.

    Polizeigewerkschaft spricht Klartext zum Thema Polizei :

    Letzten Endes halten die den Kopf hin für eine
    bekloppte Politik und von der werden sie, gelinde gesagt, auch noch in den A…getreten.

    Bundespolizei, Zoll und Co. fehlen Hunderte Millionen Euro, weil die Regierung spart oder besser gesagt Milliarden versemmelt, der BER und das Euro Hawk Projekt ist nur ein Tröpfchen, wo bewiesenermaßen Milliarden in den Sand gesetzt werden, die Kommunen sind auch pleite, aber Massen ins Land holen und am liebsten noch privat beim „Bürger“ unterbringen.Auf dessen Kosten, wohlgemerkt.
    Politiker voran!
    Manche Behörde soll schon “rechnerisch zahlungsunfähig” sein. Geknausert wird auch bei wichtigen Großprojekten, wie z.B die Aufrechterhaltung der Mobilität.
    Oder wie jüngst zu lesen war, am Toi-wagen.

    „Glockenschlag“ schrieb dazu:

    Ein kleines Beispiel:
    Die Politik entscheidet, dass die Konten der Sparer geplündert werden. Das Volk ist dagegen und geht auf die Strasse. Die Werkschutzmitarbeiter knüppeln den Aufstand nieder. Nun darf sie als Dank zusehen, wie ihre eigenen Lohnkonten von den politischen Auftraggebern ausgeraubt werden. Es wäre das Gleiche, als wenn jemand ein Auto stehlen will und der Besitzer alle Verteidigungsversuche von Mitmenschen niederprügelt, damit der Dieb sein Vorhaben erfolgreich vollenden kann. Wie schizophren ist das denn…
    …………………………….

    Irgendwie ist der Adressat sämtlicher Sch… in diesem Land die Politik (darsteller) +Hintermänner,
    das ist die Ursache, der Rest, was wir hier alles erleben, ist Wirkung.

  22. koelschejung sagt:

    Was sich hier einige zusammenreimen… Nochmal, es waren keine Agentsprovokateur…Hools haben den bloeden Wagen umgeworfen. Ich war vor Ort. Einige dieser Hools waren echt von einem Kaliber, da erscheinen einem Bullen wie anstaendige Menschen dagegen…bei den meisten war nix mehr zu retten… Die kamen teilweise aus anderen Bundeslaendern, um rumzustressen. Und es waren ca. 3000, mehr nicht.

  23. saumakos sagt:

    Was ist schon ein umgekippter Minivan gegen die Chaostage?

    Gesunder Instinkt des einfachen Volkes vs aufgeweichter Selbsterhaltungstrieb bei den „Etablierten der Gesellschaft“

    Ein zeitgeschichtlicher Blick reicht schon, um zu sehen dass die Toleranzgrenze des HERRSCHAFTSAPPARATES weit gesunken ist. Aber das die „Schlechte Presse“ liegt wohl auch daran, dass es sich nicht um Linke Krawallos handelt – jene Gehirn gewaschenen Idioten, die DIE STAATSMACHT auf der Straße gewähren läßt, während GEHEIMELITEN vom Steuerzahler finanzierte Gladio-V-Männer als Schläfer einsetzt, zur Steuerung des politischen Klimas.

    Aus meiner Erfahrung mit Menschen unterschiedlichster Habitate komme ich zu der Erkenntnis, dass höhere Bildung „in den meisten Fällen“ eher zu einer Mainstream- & Untertanenmentalität führt – wenn auch intellektuell beschönigt und durch Status verschleiert (sagen wir mal 80%). Demgegenüber gibt es unter den sogenannt Bildungsferneren Menschen eine beträchtliche Anzahl, die NOCH einen gesunden Menschenverstand hat und den MACHENSCHAFTEN der POLITIK grundsätzlich skeptisch gegenüberstehen. Bei diesen Menschen ist der gesunde Selbsterhaltungsinstinkt noch nicht so stark durch STAATLICHE BILDUNGSINSTITUTIONEN aufgeweicht.

    Vermutlich wird es nicht ohne Opfer und Märtyrer von Statten gehen, wenn es eine Chance geben soll, die sich alles einverleibende gefräßige Matrix zu bekämpfen.

  24. koelschejung sagt:

    genau, gladio hat das auto umgeworfen… komma klar..

  25. Jan sagt:

    Während die meisten AfD-Akteure mich nur noch anekeln, finde ich HoGeSa richtig erfrischend.🙂

    Bismark hatte einen Bauern als Vater und nicht etwa zwei Anwälte als Eltern. Was sind denn die Akademiker für sich genommen ohne die Bauern, Handwerker und Arbeiter, welche die richtige Arbeit tun?

  26. Huckleberry sagt:

    der koelschejung ist unser neuer klar kommer. Dann komma klar als kölscher dude und Berliner ma nech rum YA! Klar oda war ?

  27. heureka47 sagt:

    „Da gibt es genügend gute Beamte, bis in die obersten Ränge, die die Probleme realistisch sehen, also so wie die meisten von uns“:

    Das ist eine der unzähligen tragischen Fehleinschätzungen in der – entfremdeten – zivilisierten Gesellschaft.

    „Realistisch“ – also wirklichkeitsbezogen – können die Entfremdeten nicht sehen, weil sie nicht in der entsprechenden Bewußtseins-Ebene zuhause sind, die das kann. Die körperlich-sinnliche Wahrnehmung nimmt nur die materielle (grobstoffliche) Ebene des Seins wahr, die Auswirkungs-Ebene, nicht aber die URSACHEN-Ebene, die nicht-materielle, feinstoffliche, geistig-seelische, Ebene.

    Der Aufstieg in die höhere Bewußtseins-Ebene wird in der zivilisierten Gesellschaft „regelhaft“ verhindert, weil die Menschen schon als – meist kleine – Kinder traumatisiert werden, das (Ur-)Vertrauen verlieren und von da an von Unsicherheit / ANGST dominiert werden. Darauf hat sich das zivilisationsgesellschaftliche – künstliche – System eingestellt.

    „Angst gehört zum Leben“ verkünden selbst die aufgeschlosseneren unter den Psychologen, selbst mit Doktorgrad und / oder Professorentitel und wissen nicht, daß zum wahren Erwachsenwerden, zum wahren Menschwerden, das Überwinden der Angst gehört.

    „Überwinden“ heißt nicht VERDRÄNGEN, sondern sich der Angst stellen und TROTZ ihr das tun, was zu tun als richtig erkannt wurde.

    Die „Entfremdung“ der allermeisten Menschen der zivilisierten Gesellschaft ist BEKANNT – vom Prinzip her. Aber die allermeisten derer, die davon wissen, erkennen nicht die wahre Tiefe / Schwere / Tragweite des Problems. Folglich bekommen die Politik, die Behörden und weitere von der Wissenschaft keine wirklichkeitskonformen Expertisen für grundlegend heilendes und präventives Planen und Handeln.

    Üblicherweise weiß KEIN Polizist oder sonstiger Mensch der Legislative, Judikative oder Exekutive, was die Menschen in Wahrheit bewegt. Das Phänomen – die „Kollektive Neurose“ – wird von den allermeisten ignoriert, geleugnet, verharmlost oder falsch verstanden. Krankheitsbedingt.

    Auch die Politiker in den höchsten Funktionen kennen DIESE Wahrheit nicht! Die sind selbst rat- und orientierungslos und haben NICHTS in der Hand (oder im Kopf), uns alle vor dem Ausbruch der nächsten Katastrophe – einer erneuten „Kollektiven Psychose“, wie z.B. WK1 und 2 – zu bewahren. Wie die Lemminge streben wir dem Abgrund zu.

    Alles nur, weil – aus (überwindbarer!!) Angst die Wahrheit verdrängt wird.
    Und DAS macht die zivilisierte Gesellschaft schon seit mehr als 10.000 Jahren. Die Hinweise auf dieses Phänomen finden sich in ältesten Schriften – wie z.B. in der Bibel. Der „Tanz um das Goldene Kalb“ bei Moses ist so ein Hinweis. Und der „Sündenfall“ bei Adam und Eva beschreibt den Beginn der Krankheit aus der Sicht des höheren, göttlichen, Bewußtseins. Denn die Bibel ist ja das „Wort Gottes“ und die wesentlichen Inhalte (Ge-schichten) sind in der SPRACHE GOTTES geschrieben. Die zu verstehen dem typischen zivilisierten – entfremdeten – Menschen nicht möglich ist.

    Selbst die Kirchen – vor allem die katholische – verstehen die Geschichten der Bibel falsch und vermitteln den „Gläubigen“ unwahre Dinge. So trägt also auch die „heilige“ Kirche, der „heilige“ Stuhl in Rom zur – weiteren – Entfremdung und Neurotisierung bei und fördert den Untergang der aktuellen „Hochkultur“, der globalen zivilisierten Gesellschaft.

    JEDER einzelne Mensch aber trägt unverlierbar immer das Potenzial zu seiner grundlegenden Heilung BEI SICH. Diese Heilung ist in jedem Einzelfall JEDERZEIT möglich.

    Die Schritte dazu könnten wie folgt lauten:

    Wahre Heilung (Wolfgang Heuer; 13.1 2012 )

    1: Angst konstruktiv überwinden können lernen – und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen.

    2: Sich dem Unbekannten, den Schrecken / „Dämonen“, im eigenen (Unter-)Bewußtsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen, stellen.

    3: Erkenne, dass die – evtl. bildhaften – Schrecken / „Dämonen“ in dir, im Unterbewußtsein, verdrängte negative Gefühle sind.

    4: Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewußtsein „gefangen“ und wollen befreit, erlöst, werden.

    5: Die in deinem Unterbewußtsein „gefangenen“ Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewußtsein befreit werden.

    6: Die in dir „gefangenen“ Gefühle können nur befreit werden dadurch, daß sie sich als die manifestieren können, die sie sind.

    7: Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst!

    8: Statt GEGEN die Angst zu „kämpfen“, richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewußtsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe!

    9: Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewußtsein von allen „Dämonen“ / Ängsten / Störfaktoren reinigen.

    10: Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun.

    11: Lerne deine höhere Bewußtseins-Dimension, das „Höhere / wahre Selbst“ und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen.

    12: Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten.

    13: Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist „bedingungslose Liebe“. Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie.

    14: Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen.

    15: Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen.

    16: Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewußter, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen.

    17: Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen.

    18: Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen.

    19: Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen.

    20: Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewußtsein, das Liebe ist. Also: „Liebe – und tu was dir beliebt“.

    21: Sei, was du bist. Wenn das Sein erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr.

    Herzlichen Gruß!

  28. johann sagt:

    Herrje, was man hier schon wieder lesen muss…
    ein paar Sachen:
    – Nein, das umgeschmissene Polizeiauto (Hool-Jargon eher Bullenwanne) war kein Gladio, CIA, getarnte Außerirdische etc. – geht mal zum Psychiater! Das mein ich ernst!
    – Ich hab meine Fühler ein wenig ausgestreckt und: Es waren nicht nur Hools da, auch recht viele Ultras, wobei die
    Übergänge da fliessend sind, sonstige Leute und ja, auch ein paar Nazis die man nie auf Fussballspielen sieht
    – bei einer solchen Ballung musste es irgendwann knallen
    – zum Glück keine Israelfahnen gesichtet (bei der EDL ja zuweilen vertreten, wenn auch meist aus Provo und/oder „Wir sind ja keine Nazis“ Gründen…
    – Auch keine S/W/R Fahnen gesichtet wie bei den Reichsbürgern etc.
    – Generell haben Hooligans wohl meist erkannt das sie von Politikern nur benutzt werden, egal was für eine Einstellung sie an den Tag legen.
    – Der Vergleich bzw. die Genüberstellung Chaostage vs. Hooldemo hinkt, Die ersten Chaostage 1982 und vorallem 1983 waren egtl zur Verbrüderung von Punks & Skins gedacht was dann ja schief lief. in jedem Falls wurden etliche Skinheads der ersten Stunde in Deutschland (welche ihrerseits ca. zu 80% früher Punks waren) später zu Hools.

  29. derherold sagt:

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was diese „Hools gegen Salafisten“-Nummer soll. Was will man erreichen ?

    Man sollte sich doch lieber fragen, ob nicht staatlicherweise versucht wird, sich eine neue „Neonazirechtsextreme-Bedrohung“ zu schaffen.

    Während in den 80ern medial noch Verständnis über die vom üblen Kapitalismus geknechteten Hooligans geäußert, läuft die Masche, hier „neue Nazis“ zu konstruieren, doch nicht erst seit gestern.

    Bezeichnend, daß jahrelang „fannah“ schreibende Journalisten und „Fanforscher“ an diesem Projekt kräftig mitwirken. Ich würde jedem Hool, jedem Fußballfan raten AUF GAR KEINEN FALL an solchen Demonstrationen teilzunehmen. …es will ja schließlich keiner erschossen im Wohnmobil enden.😉

    … im übrigen gehe ich davon aus, daß die Demonstration genutzt wurde, um seine Stasi-Akten auf Vordermann zu bringen.:)

  30. Elena Witt sagt:

    Was wurde hier provoziert / inszeniert ? Man wollte die Eskalation … und man bekam sie auch ! … unglaublich !

  31. daniel sagt:

    Trotz allem bleibe ich allen Hooligans gegenüber äußerst kritisch eingestellt, denn ich halte das für eine Imagekampagne zugunsten der Hooligans, weil ich einen solch plötzlichen Sinneswandel für wenig glaubwürdig halte.

  32. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    @koelschejung aka BILD-Fotoreporter…

    Ich denke mal, hier haben alle verstanden, was Du sagen willst: Die bösen, bösen, primitiven, politisch völlig abwegigen Hools…

    Ich „komma klar“…UND DU LASS MAL GUT SEIN!

    Gewalt ist nicht die erste Wahl, beileibe nicht, aber sich wehrlos vermöbeln zu lassen, auch nicht: Stichwort… Schlosspark Stuttgart.

    Wo es langsam aber beständig hingeht, können wir stetig beobachten: Lokführer haben gefälligst im Urlaub zu streiken & wir werden mit „Flüchtlingen“ geflutet: Schuldfrage?! Eindeutig! – Der wertefreie Westen mit seiner ach so tollen „Demokratisierung“, besser auch bekannt als Geopolitik + NWO-Globalfaschismus. Frag mal Onkel Soros & Tante Merkel…

  33. JVG sagt:

    Genau das ist der Plan. Die ganzen fremden jungen Männer reinholen, die hier Druck aufbauen. Dann Gegendruck durch die, die Mut haben und die Schnauze voll, und dann kommt der Bürgerkrieg und danach die totale Diktatur.

    Besser wäre, wenn die Hooligans, die Rechten und die Linken, die das begriffen haben, bei den derzeitigen Politikern und Medien einrücken und sie (ernsthaft) befragen, wieso sie die fremden jungen Männer reinlassen und ob sie Bürgerkrieg haben wollen, und ob sie die NWOler auch bei der Bevölkerungsreduktion unterstützen wollen.

    Wir haben es hier mit einem altbekannten Spiel zu tun:

    „Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen“ Warren Buffet

    Dieses nette Zitat aus der NYT zitierte interessanterweise auch Jutta von Münchhausen.

    Mich würde ja mal interessieren, welchen Standpunkt diese „zornige Klassenkämpferin“ einnimmt, würde sie eher das Bett mit Salafisten oder mit Hooligans teilen?

  34. Patriot sagt:

    Kleiner Bericht von einem, der vor Ort war: Die Eskalation am Ende wurde wohl laut mehreren Quellen von untergewanderten Antifas getragen, als diese nämlich gemerkt haben, dass die Hooligans und alle anderen Teilnehmer an einem friedlichen Ablauf der Demo und nicht an Auseinandersetzungen interessiert waren. Die Demo der ca. 5000 Teilnehmer lief auch von Anfang an friedlich und es gab zu KEINER Zeit ein gewaltsames Auftreten der Teilnehmer, weder am Breslauer Platz zu Beginn noch auf dem Marsch danach (vereinzelt Böller zu zünden zähl ich jetzt nicht als „gewaltsames Auftreten“ oder werden wir an Silvester alle zu gewalttätigen Schwerverbrechern?). Auf dem Marsch selbst versuchten immer wieder Antifas die Demo aus Seitenstraßen heraus anzugreifen, was allerdings nicht sonderlich Erfolg hatte. Vereinzelte „Ausländer raus“-Rufe (von Antifas?) wurden sofort im Keim erstickt, auch dieses Vorgehen der Teilnehmer sehr diszipliniert! Als es dann nach dem Marsch wieder auf den Breslauer Platz zuging spitzte es sich dann zu, meines Erachtens nach allerdings völlig grundlos, was wiederum den Verdacht bestätigt, dass Antifa-Chaoten oder irgendwelche anderen eingeschleusten Volldeppen die Lage BEWUSST zum Eskalieren bringen WOLLTEN. Der Großteil (~95%) ließ sich aber auch darauf NICHT ein und ging geschlossen zur Abschlusskundgebung, währenddessen dann der Mannschaftswagen umgeschmissen wurde (wohl von eben erwähntem antideutschen). Dies wiederum rief dann die komplette Abriegelung des Breslauer Platzes durch die Polizei hervor, wodurch man sich dann wohl letztendlich DOCH noch erhofft hatte, die Teilnehmer provozieren zu können, aber auch das schlug wohl entgegen ihren Erwartungen fehl, selbst als man diese mit Wasserwerfer im Anschlag wie Vieh zusammenpferchte und selbst dann noch, als man die Teilnehmer immer nur in Gruppen aus diesem Kessel rausließ! Für diese Disziplin und diesen aufrichtigen Mut einen RIESENGROßEN Respekt an die Teilnehmer, NUR SO geht es! Diese BEWEGUNG kann nur wirklich etwas BEWEGEN wenn wir, so wie heute, diszipliniert und clever vorgehen und uns NICHT auf solche Provokationen einlassen! Antifas, Presse und Polizei haben heute wirklich ALLES versucht uns zu provozieren und diesen Aufmarsch in Verruf zu bringen, aber sie haben es NICHT GESCHAFFT! Wenn bei den nächsten Demonstrationen ebenso diszipliniert vorgegangen wird wie heute bin ich der FELSENFESTEN Überzeugung, dass heute der Grundstein zu etwas GANZ GROßEM gelegt wurde! Ab jetzt liegt es also an UNS, lasst UNS weiter zusammenstehen und lasst UNS UNSER Land zurückholen!!! Heute Köln, morgen Deutschland!!! Gemeinsam sind wir stark!!!

  35. Anonymous sagt:

    Elsässer!

    Wer oder was sind Ihrer Einteilung nach die „rechtsradikalen Gruppen“?

    Was genau haben Sie gegen Menschen, welche Sie so bezeichen?

    Was sind Ihrer Einteilung nach „rechtsradikale Transparente und Fahnen“?

    Wer oder was sind Sie selber?

  36. Ex-Obrigkeit sagt:

    Da reisen also 3000 Hools zum Treffen an. Sie wollen keinen Kaffee trinken, sondern gemeinsam Stärke demonstrieren. Sie sind natürlich auch zum Streit bereit-wie meistens. Dann stehen sie in Köln rum und die einzigen, die sie sehen sind die Polizisten. Dieselben Polizisten, wie sie Hools sowieso nicht leiden können. (Für klassische Kategorie C Fan, ist die Polizei regelmäßig der auserwählte Gegner, wenn keine andere Kat C Mannschaft da ist.)
    Was also tun mit dem Nachmittag? Bier trinken…vielleicht aus der Gruppe noch paar dumme Sprüche Richtung Polizei, vielleicht auch paar Dumme Sprüche aus Richtung Polizei zu den Hools. Das gibts ja alles.
    Oder einfach nur ein Mißverständnis eskaliert mal an einer Ecke und schon gehts los.
    3000 Mann, da fühlt man sich stärker als allein. Nach ein paar Bier ist dann auch vergessen warum man eigentlich gekommen ist…
    Es passiert was so oft passiert. Ein Kräftemessen zwischen denen, die die Rechtsordnung schützen sollen und Hools beginnt. Warum? Eine Standardszene: Polizist sagt: „Lass das, geh nicht zu den Linken (Wahlweise auch irgendwoanders nicht hin).“ Hool sagt: „??ähh nö. ich geh wohin ich will, Bulle.“ Polizist fasst Hool grob an, um ihn am Gehen zu hindern. Reaktion: Hool schlägt Hand weg–> wieder Reaktion Polizist: entweder setzt er sich durch oder nicht. Andere Betrunkene mischen sich ein und die Dinge nehmen ihren Lauf…

    Wer mit der Polizei keinen Ärger will, wird ihn auch in aller Regel nicht bekommen. Selbst zu Provokateuren gehören immer auch die, die sich provozieren lassen. Warum rasten im Februar in Dresden die Teilnehmer der Rechten Demos nicht aus, wenn sie ihren Marsch nicht machen dürfen? Warum gibt es das keine Keilereien?

    Aus meiner Sicht hatte der Tag keine Chance friedlich abzulaufen.

  37. Rudolf Steinmetz sagt:

    Holigans, Salafisten, Rockerbanden, Hartz-IV-ler & ein ganzer Haufen junger, hungriger, desorientierter Männer unter den Asylanten: Für George Soros und dessen Social-Engineers von der CIA etc. ein überaus zündfähiges Gemisch, währendem Finanzminister Schäuble die Polizei kaputtspart. Selbst Merkel hätte ich nicht für so dumm gehalten.

  38. heidi heidegger sagt:

    hools als popkulturelles phänomen (erstmal..)

    ..ein alter traum,mein alter alptraum,wird wahr:rocker&hools (gegen mods?) au,fein bzw. bitte nicht,bin schon alt..

    und hier konkreter: was? kategorie c traten in köln auf? kostprobe gefällig?:

    Umstrittene, neonazistische Aussagen befinden sich zum Beispiel auf dem Album Fußballfest ’98. Hier heißt es unter anderem: „Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Führer vorn, Vorwärts die Oi traben, lustig schmettert das MG“. Auf dem im Juli 2006 „wegen Verdacht der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten sowie Gewaltdarstellungen“ eingezogenen extrem rechten „Fußballsampler“ mit dem Titel Zu Gast bei uns war die Band mit dem Stück Deutschland dein Trikot vertreten, in dem es heißt: „Deutschland dein Trikot / Das ist schwarz und weiß / Doch leider auch die Farbe deiner Spieler / In München, Rom und Bern, da gab’s noch echte Deutsche / solche Jungs und diese Siege hätten wir jetzt gerne wieder!“ und „Deutschland ist der Schlachtruf / Für Deutschland stehen wir alle ein / Doch Deutschland ist nicht die BRD / Deutschland ist der Schlachtruf“

  39. Anonymous sagt:

    Habe ich das richtig verhanden? Da demonstriert eine Krawallgang gegen die andere und ist nur auf Krawall und Randale aus. Dass Sie, Herr Elsässer, das hier als „Vaterlandliebe“ hinstellen ist mehr als enttäuschend.

  40. Richtig Jürgen Elsässer – gut gemeint und schlecht verlaufen – Warum?!?!? Man braucht einfach die Straße und die knallharte Auseinandersetzung für eine im Schlafland längst überfällige Diskussion, was wir eigentlich als Volk in diesem unseren Land wollen! Gekaufte Medien, Sendestudios, Gutbürger, Parteien, Verbände, Kirchen usw. totales einknicken an allen Fronten der abendländischen Wertegemeinschaft. Deutschland wird sang- und klanglos aufgegeben bzw. abgewickelt. Nun das erhoffte Wunder! Die Menschen werden aus dem Dornröschenschlaf wach und jetzt kommt der Punkt – wo kaltes Blut fängt an zu kochen – , da werden keine Eierplätzchen gebacken! Das die Demo kein Montagsfriedenfest ist war doch klar – oder nicht? Soll man sich verbiegen und sich das Gewand der politischen Wohlgefälligkeit überstülpen, soll man Selbstzensur betreiben, soll man seine Herkunft und Werte verleugnen – NEIN und nochmals NEIN!!! Man muss auch bereit sein den Marsch zu blasen, weil ein Kampf für die Erhaltung einer Wertegemeinschaft sich bestimmt nicht akademisch lösen lässt! Unser gemeinsames Ziel: Hassislam raus aus Deutschland und Europa!!! Nochmals: Mit Chorknaben – alle lieb und nett – kann man zwar schön singen, der Kämpfer – mit KAMPF und BLUT und sehr böse – den braucht man zum gewinnen! Diese Truppe braucht eigentlich nur einen ehrlichen und glaubhaften Vertreter der über jeden Verdacht steht und dann wird sich dieses Land bewegen!

  41. Marc sagt:

    Ich frage mich, weshalb Deutsche zu Tausenden auf die Straße gehen, wenn es gegen den von der Politik gewollt selbst erschaffenen „Terrorismus“ geht, also gegen Menschen, die das politische ausbeuterische us-zionistische System bekämpfen, und nicht die deutschen Bürger.
    Aber weshalb die Leute in ihren Sesseln sitzen bleiben, wenn es um WeltFRIEDEN und die oben gegannte Unterdrückung der Hochfinanz und deren Helfershelfer aus der Politik geht.
    Salafisten sind doch nur ein Produkt dieses heuchlerischen Systems. Ebenso wie Leute, die jetzt gegen sie auf die Straße gehen.
    Ich würde lieber sehen, wenn diese Gruppierungen sich zusammen tun und gemeinsam mit Heugabeln nach Berlin reisen, um unsere US-Politilakaien vom Hof zu jagen.
    Die Nutznießer der jetzigen Situation sind doch letztendlich nur genau diese Polithuren, die neue Gesetze „zum Schutze“ der Bürger auferlegen können, und somit einen weiteren Schritt zu Komplettüberwachung vollziehen können.

  42. Prometheus sagt:

    Die Herrschenden sind schon sehr clever. Diese neuen Ablenkungsmanöver („Terrormangement“), die für Agenten eher nebenbei und auf Sparflamme ausgeführt werden, sind gerade jetzt wichtig. Der Bürgerkrieg muss weiter forciert werden. Und die Systemmedien bekommen natürlich auch ihre Aufgaben.

    http://www.ardmediathek.de/radio/Sport-am-Wochenende-Deutschlandfunk/Demo-Hooligans-gegen-Salafisten-Gespr/Deutschlandfunk/Audio-Podcast?documentId=24323242&bcastId=21554652

    http://mobil.abendblatt.de/ab/politik/deutschland/article133688356/Polizeigewerkschaft-sorgt-sich-ueber-Zuwachs-fuer-HoGeSa.html?config=mobile

    Wenn es sein muss, werden auch die dafür vorgesehenen Organisationen und Fachkräfte dafür sorgen, dass demnächst auch Flüchtlingsheime angegriffen werden. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es schon: Die Vorspiele haben schon begonnen.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article133688375/Opfer-von-Kiez-Racheakt-kam-erst-kurz-zuvor-aus-der-Haft.html

    Wenn diese Vorfälle eskalieren, wird Deutschland wieder weltweit angeprangert und auf seine verbrecherische Vergangenheit hingewiesen. Und dann wird sich auch eine Lösung zu den Flüchtlingströmen finden…

    Aber auch der normale Irrsinn muss die Menschen in Angstzustände bringen. Sicherlich auch bald bei uns zu bewundern sein:

    http://mobil.abendblatt.de/ab/vermischtes/article133677316/Bewaffnete-Clowns-terrorisieren-franzoesische-Hafenstadt.html?config=mobile

  43. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: Ausbrechen aus der „Nazi-Ecke“ ???

    NAZI ist jeder, der meint, die NATO solle keinen (kalten?) Krieg gegen Rußland führen, jeder Normale, jeder, der „Volk“ nicht mit „Staatsbürgerschaft“ verwechselt, jeder €-Skeptiker, jeder Heterosexuelle, jeder, der einmal laut ‚Deutschland‘ sagt, jeder, der zweimal mit derselben pennt, jeder, der Bomber-Harris kritisch sieht, jeder, der einen Hauch von Geschichte kennt, jeder, der Alte Musik hört oder den ‚Faust‘ schätzt, jeder, der eine Familie hat, jeder, der Mitteleuropa gegen die NWO verteidigt, jeder EU-Kritiker, jeder, der 9/11 (oder andere der ‚offiziellen Geschichten) nicht für ausrecherchiert hält, jeder, der will, daß der Deutschunterricht nicht vor Klassen gehalten werden muß, in denen keiner deutsch kann, jeder, der die OK nicht liebt, jeder, der meint, Israel nicht ‚alles darf‘ (Eveline Hecht-Galinski), jeder, der gegen Korruption und Sachsensumpf opponiert, jeder, der die Besatzer aus der „brd“ raushaben will, jeder, der für das Deutsche Volk einen souveränen, freiheitlichen Staat fordert, jeder, der den Lehrplan weder mit Pornographie noch mit Rechtschreibreform angereichert haben will, jeder NATO-Gegner,

    JEDER, der DENKT und dem System skeptisch gegenüber steht.

    Na, wenn das soooo ist…:

    Leute werdet alle NAZIS!
    Denn die „NAZI-Ecke“ umfaßt die Mehrheit der Bevölkerung, jeder, der in Opposition zum System steht, wird dort hineingesteckt.

  44. Dr. Gunther Kümel sagt:

    PUTIN wurde sehr oft kritisch gesehen…

    ABER JETZT:
    SOROS ist gegen PUTIN, also ist PUTIN quasi geadelt!

    http://www.nybooks.com/articles/archives/2014/nov/20/wake-up-europe/

    George Soros hat soeben überraschend eine wilde Attacke gegen Rußlands Präsident Wladimir Putin geritten!
    In der New York Review of Books fordert er, dass der IWF sofort 20 Milliarden Dollar in die Ukraine pumpen müsse, „mit dem Versprechen, mehr zu geben, falls dies nötig sei“. Zugleich attackiert Soros den ukrainischen Präsidenten Poroschenko und orakelt, dass sich Putin und Poroschenko nach den Wahlen am Sonntag auf einen faulen Frieden einigen werde. Es sei völlig falsch, Putin zu vertrauen!

  45. PEGASUS sagt:

    @ Anonym

    Herr Jürgen ELSÄSSER verteidigt wenigstens das DEUTSCHTUM was hier nicht alle machen!

    Ab und zu muß er auch einmal einen COMMENTAR von mir
    löschen – sonst bekommen wir im USMERKEL Staat Probleme?
    Ist schon recht Herr Elsässer mit der letzten Löschung hier!
    Bin aber manchmal so verärgert über die Sippe in Berlin.Das
    hat das deutsche Volk nicht verdient so behandelt zu werden!!!

    AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME!!!

    MfG
    M.

  46. Onkel Peter sagt:

    Ich möchte mich der Meinung von Carl Sand vollumfänglich anschließen. Es ist der Beruf der Polizei die Menschen in Deutschland auf der Stufe willenloser Arbeits- und Konsumameisen zu halten. Zu meinen die Polizei stünde irgendwie auf Seite des Volkes ist schon recht verwegen.

  47. Andreas Bernhard sagt:

    Bullshit, Herr Elsässer. Ein intelligenter Mensch wie sie sollte doch inzwischen von seiner pathologischen Distanzeritis genesen sein. Jetzt wieder mit angeblichen „Rechtsextremen“ zu kommen nervt und macht sie lächerlich. Die Demo ist gut gelaufen. Denen, denen es galt, haben die Botschaft sicher verstanden. Hier standen keine intellektuellen Schreiberlinge auf der Straße, die bei einem bösen Blick eines Orientalen gleich mit dem Jammern anfangen, sondern deutsche Männer und Frauen, die noch einen Arsch in der Hose haben und hier unmissverständlich klargestellt haben, dass wir zurückschlagen können und auch werden.

  48. Chris M. sagt:

    Es ist schon seltsam, dass jemand wie ich, der schon als Kind Gewalt stets verabscheut hat, den Wehrdienst aus Gewissensgründen verweigert hat, jetzt plötzlich für Hooligans Sympathie entwickelt. So weit ist das Totalversagen unseres Staates schon fortgeschritten! Im übrigen finde ich es absolut klasse, dass Ho.Ge.Sa sich so klar von der Islamhasser-Szene abgrenzt, in der Hoffnung, dass es auch so bleiben möge. Dann wird die große Mehrheit des Volkes auf Eurer Seite stehen!

  49. Anonymous sagt:

    Endlich erwachen die menschen….

  50. Butterblume sagt:

    Inszenierte Unruhe:

    Agents provocateurs + crisis actors + ein paar echte Bürger in allen Varianten (rechts, links, Mitte, Antifa, Neonazis, etc) die nicht wissen, wie ihnen geschieht

    Gestern Abend habe ich zufällig den Anfang von Spiegel TV gesehen und da ist mir plötzlich ein Licht aufgegangen.
    Also…

    In dem Bericht wurde die Demonstration der Neonazis in Köln gezeigt und dabei fiel mir auf, dass sich die Neonazis genauso benehmen, wie man es von ihnen erwartet. Sie waren das Klischee von Neonazis. Da dachte ich: „Das ist aber merkwürdig.“ Und plötzlich musste ich an die brutalen Aufseher im Asylantenheim denken, die Asylanten gequält und sie dazu gezwungen haben, ihr Erbrochenes vom Boden zu essen.

    Und in diesem Moment dachte ich: „Das ist suspekt.“
    Die Regierung will ganz viele Flüchtlinge nach Deutschland lassen. Aber die durchschnittliche friedliebende Bevölkerung fühlt sich überrumpelt und glaubt, dass es zu viel wird mit all den Immigranten. Die Grünen fordern sogar, dass Privatpersonen Flüchtlinge bei sich zu Hause aufnehmen sollen. Viele Menschen sind der selben Meinung und glauben, dass alles zu viel wird.

    Aber dann geschieht plötzlich (wie aus dem Nichts) etwas, das der Regierung in die Hände spielt. Aus dem Nichts werden plötzlich (obwohl dies noch nie in einem Heim passiert ist) Asylanten von klischehaften Neonazis gequält (und dabei aufgenommen!!).
    Und da das scheinbar nicht reicht, flippt plötzlich eine Horde von super bösen asozialen Neonazis in Köln aus. Sie sprechen direkt in die Kamera von Spiegel TV und machen Grimassen und benehmen sich unmöglich.

    Ich glaube, dass das alles insziniert ist von „Agents provocateurs“, die den Deutschen mit diesen bösen Neonazis ein schlechte Gewissen einreden sollen, so dass alle Deutschen einknicken und der Immigration (wie sie die Regierung will) mit Zähneknirschen zustimmen. Denn wer will denn schon ein Nazi sein?

    Falls das nicht reicht, wird bald wieder was passieren und wieder und wieder. So lange, bis alle kapieren, dass in allen Deutschen das böse nazistische Gen schlummert und man diese Schuld nur begleichen kann, indem man ganz viele Immigranten aus Syrien und anderen Ländern aufnimmt.

    Ich sage nicht, dass es keine Neonazis gibt. Aber diese speziellen Aktionen sehen so aus, als wären sie von oben gesteurtet.

    Und wer weiß, vielleicht werden auch in Deutschland schon „Crisis actors“ eingesetzt (siehe USA), um so zu tun als ob, um als „Augenzeugen“ zu fungieren oder um die anderen aufzuhetzen.
    ____________________________________________________
    Crisis Actors:

    Beispiele aus den USA:

    Falsche Augenzeugen:

    Gestellte Fotos:

    CNN: (Crisis actors für die Sache in Syrien)

    „Augenzeugen“ mit merkwürdigen oder immer den selben Nachnamen (als hätte sie jemand ausgedacht)

    Inszenierte Revolutionen (Warum nicht auch in Deutschland?)

    …..

    Ich sage ja nicht, dass immer alles inszeniert ist. Aber ich glaube schon, dass auch in Deutschland einiges gestellt und/ oder provoziert ist/ wird.

  51. PEGASUS sagt:

    Liebe Mitmenschen!
    Jetzt ist die Situation mit den gegen einander kämpfenden
    Glaubenskrieger so,das SUNITEN gegen Shiiten kämpfen,auch
    auf deutschen Straßen und Plätzen.
    Da kämpfen SALAFISTEN/SUNITEN gegen SHIITEN und zwar
    mit MACHETEN,Totschlägern,Messern.Laut deutscher Polizei
    welche total unterbesetzt ist bald wohl mit SCHUSSWAFFEN?

    Die hier in Deutschland wohnenden SALAFISTEN/SUNITEN
    die wie diese ISIS (Kopfabschneider) das Gastrecht mißbrauchen und nix wird unternommen.Auch die sehr brand-
    heiße Situation der hier wohnenden SUNITEN werden nach
    DEUTSCHLAND zurück kehrenmit dem AUFTRAG auch uns
    CHRISTEN als „Ungläubige“ masagrieren/töten.

    Die jetziege deutsche Regierung ist nicht fähig oder willens die
    nicht mehr nach DEUTSCHLAND einreisen zu lassen auch
    wenn die auf deutschem Boden geboren wurden.Die fühlen
    sich doch auch zu den ISIS Truppen hingezogen,da können die
    sich doch nicht als SCHUTZBEHAUPTUNG als „DEUTSCHE“
    ausgeben und z.B. in der BILD (Internet) ihre deutschen Perso-
    nalausweise in die Kamera halten,die nennen sich JESITEN,
    da habe ich mit fast 79 Jahren noch nie etwas gehört.

    In der BILD von heute betteln sie die USMERKEL um Hilfe an,
    da sollen wohl Bundeswehrsoldaten hin um sich da abschlach-
    ten zu lassen!?
    Also werden wir hier,Herr ELSÄSSER noch sehr schlimme
    Zeiten bekommen – Leute seid wachsam!
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred G.

  52. Wolfgang Eggert sagt:

    Auch der SPD-AlwaysUltraFanblock „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold“ hat sich in den 20iger Jahren mit der Polizei geledert. Und das RB, das waren „die Guten“, die die Republik handfest gegen sektiererische, von ausländischen Geldgebern bezahlte Extremisten verteidigte, während die Parlamentarier in der Nase bohrten. Sieht jemand Ähnlichkeiten zur HoolDemo? Ist nur ne Frage.

  53. Ja, Prima! Die Terror-Brigaden der Salafisten verharmlosend als „Krawallgang“ darstellen. Gratulation! Spende ein paar Waffen an die oder besuche sie in Syrien, die zeigen dir dort auch, wie fachmännisch der Kopf vom Rumpf abgeschnitten wird. Logo, aber nicht enttäuschend, Ihr Kommentar.

  54. heureka47 sagt:

    @ lothar harold schulte

    Die zivilisierte Gesellschaft braucht – wieder – DAS, was sie verloren hat durch die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ / Entfremdung: WAHRE Kultur, WAHRE Weisheit, WAHRE – göttliche – Vernunft, WAHRE – GÖTTLICHE – LIEBE.

    Die große Mehrheit is ABGETRENNT im Bewußtsein und muß die Verbindung – wieder – herstellen, um die Wahrheit/ Wirklichkeit erkennen und entsprechend wirklichkeitsnah denken, planen und handeln zu können.

    Herzlichen Gruß!

  55. @ Chris M.

    „Es ist schon seltsam, dass jemand wie ich, der schon als Kind Gewalt stets verabscheut hat, den Wehrdienst aus Gewissensgründen verweigert hat, jetzt plötzlich für Hooligans Sympathie entwickelt. So weit ist das Totalversagen unseres Staates schon fortgeschritten! „

    Welchem Staat geben Sie die Schuld für Ihr Versagen?

    Sie haben ja nicht einmal mitbekommen, dass Sie nicht nur den Wehr-, sondern sogar den Kriegsdienst GELEISTET haben. Das ist schon etwas mehr als PEINLICH!

  56. Huckelberry sagt:

    Was manche immer gleich wieder mit einer Demo gleichsetzen herje. Dann macht mal schön selber gegen die Salafisten und heult nicht rum wenn die euch „opfern“ und euch keine dieser starken Männer helfen. Warum sollten die auch, Ihr denkt ja die sind die bösen.
    Geht mal hin zu der nächsten Predigt von Salim Salabim Vogel und demonstriert mit Regenpogen Fahne. Die Empfangen euch mit Knutschi Kutschelkurs nur zu gerne…

    ps
    und mal an diese Gladio Kacke… man kann auch komplett den Verstand verlieren wenn man überall nur noch Geister sieht. Das war eine DEMO und kein Kriegsausbruch. Gladio macht Leute kaputt schieß puff TOD, sprengt mal eben Fabriken in die Luft oder mischt wahrscheinlich kräftig in der Unterwelt mit. Man sollte nicht immer ernste Themen mit solch einer Kacke in Verbindung bringen… kommt irgendwie Realitätsfremd!

  57. Huckelberry sagt:

    und das so manch einer den FOKUS auf die Hools lenkt anstelle der wirklichen Bedrohung wird langsam ÖDE. Die Taktik für Verwirrte funktioniert nicht den, der Feind heißt immer noch Salafist!

  58. Jetzt haben Sie Sessel-Pupser / Andreas Bernhard / es dem Herrn Elsässer aber mal ordentlich gegeben!

    Sie sind ein richtiger Schreib- äh, Maulheld! und haben damit alle bisherigen Bewerber der GOLDENEN VORHAUT 2015, die ich jedes Jahr vergebe, weit hinter sich gelassen. Die müssen sich jetzt alle ganz schön anstrengen, Sie wieder einzuholen.

    Ein wenig unfair, finden Sie nicht auch? Die dachten nämlich alle, sie hätten den Wettbewerb bereits gewonnen. Und da kommen Sie und funken dazwischen.

  59. heidi heidegger sagt:

    @ an alle

    das hool-phänomen muss noch genauer durchleuchtet werden..nicht so vorschnell den vorsitzenden anzugehen,bitte

    muss mich hier bissi selbst zitieren,sorry:..ein alter traum,mein alter alptraum,wird wahr..klingt nach col. kurtz *schluck*

  60. heureka47 sagt:

    @ Andreas Bernhard

    Das Problem ist nicht, ob – wer auch immer – „zurückschlägt“ oder nicht, sondern zu erkennen / verstehen, was die tiefere Ursache ist, und auf DER Ebene etwas zu ändern.

    Und diese Ursache ist – noch immer – eine Störung der Bewußtseins-Entwicklung der ZIVILISIERTEN Menschen, von der schon Moses im „Tanz um das goldene Kalb“ schreibt. Das Problem ist aber noch viel älter als diese – biblischen – Schriften!

    Die Menschheit steht vor der Herausforderung, dieses Problem zu erkennen und KONSTRUKTIV zu beheben; die „Globale Krise“ KONSTRUKTIV zu überwinden – BEVOR sie zu einer „Globalen KATASTROPHE“ eskaliert.

    Herzlichen Gruß!

  61. derherold sagt:

    Ich kann mich nur wiederholen: Fallt nicht auf die Provokationen des NRW-Innenministeriums herein !

    Wenn man „Widerstand“ leisten will, gibt es intelligentere Methoden. @Schulte, wenn man gewalttätige Auseinandersetzungen will, muß der Professorensohn und die Apothekerstochter dabei sein. Die Staatsmacht hat kein Problem,ein paar Jungs aus einfachen Verhältnissen klar zu machen. .

  62. @ Huckelberry

    „der Feind heißt immer noch Salafist!“

    Piep, Piep, Piep.

    Der Feind heißt immer noch Kapitalismus, USA & BRD, die besten Freunde, Förderer und Unterstützer der Salafisten.

    Wie leicht doch die Leute zu manipulieren und aufzuhetzen sind!

  63. Chris M. sagt:

    @jauhuchanam: „Sie haben ja nicht einmal mitbekommen, dass Sie nicht nur den Wehr-, sondern sogar den Kriegsdienst GELEISTET haben.“

    Besinnen Sie sich erst einmal wieder auf Ihren Umgangston, und dann erklären Sie mir bitte, wie ich das verstehen soll. Danke im Vorraus.

  64. Lichtreflex sagt:

    Schließe mich koelschejung an. Habe ein paar von denen auf der Anreise gesehen. Übelstes Volk. Welche Distanzierung von rechtsradikal. Das waren explizite Voll-Nazis. Genau so ein Scum wie auf dem Maidan…

  65. saumakos sagt:

    Krawallmacher oder Cui Bono?

    Volltrottel gibt es in allen Lagern – genauso wie Staatsterror eine historisch-anthropologische Konstante zu sein scheint

    In der menschlichen Natur scheint etwas angelegt zu sein, was irgendwie im Widerspruch zum braven Staatsbürgertum steht, und welches also aus STAATLICHER Sicht eliminiert oder sanktioniert gehört. Doch das subtile Protegieren der politisch Korrekten – zurzeit alles mit starkem Linksdrall – dieses Protegieren der Pflegeleichten, bzw. der ideologischen Verschiebemasse lässt in einem wachen Geist Zweifel aufkommen am wahren Wesen unseres westlich-demokratischen Systems des dritten Lebenszyklus. Und dieser fortwährend bestätigte Zweifel (z.B. MH17, Gekaufte Journalisten etc.) drängt einen Gehirnbenutzer geradezu, die auf der Hand liegende Frage zu stellen: Cui Bono! Wem nützt es?

    Apropos, wie war das nochmal mit der Gerichtsverhandlung und Schuldig-Sprechung des Jesus von Nazareth? Stand da in so einem weltbekannten Buch nicht irgendetwas über bezahlte Krakehler im Publikum, angeheuerte Idioten, welche dafür sorgen sollten, dass die „öffentliche Meinung“ das heimlich zuvor gefällte Urteil gegen einen Liebling des Volkes letztendlich akzeptiert?

    Warum sollte sich diese verwerfliche anthropologische Konstante in der Geschichte in unserem heutigen „demokratisch-freiheitlichen“ Staat anno 2014 geändert haben? Sind unsere Eliten die heldenhaften Überwinder des Bösen in der Geschichte? Sind wir politische Übermenschen geworden? Können wir stolz auf unsere Gesellschaft sein?

    Im ehemals geistig achso regen, aufklärerischen Westen scheint der Geist der Verwirrung die Völker fest im Griff zu haben: Auf der einen Seite geht schon seit mehreren Jahren von kulturwissenschaftlichen Instituten eine starke Tendenz auf die Gesellschaft aus, mit dem Ziel zentrale Grundsätze von Volk, Kultur, ja sogar Grundsätze der Natur („Gender“) in politisch korrekter Manier neu zu bewerten (entwerten), und zwar so, dass etwas dabei herauskommt, was auf den ersten Blick erst mal anti-eurozentristisch erscheint (sorry, diese geisteskranke Kompliziertheit hab ich mir nicht ausgedacht, ich versuche nur ein irrationales Phänomen in Worte zu fassen).
    Doch gleichzeitig zwingen verwirrte, oftmals pseudo-intellektuelle Gutmenschen aus ihren protegierten Positionen heraus dem Volk eine öffentliche Meinung auf, die immer auf dasselbe hinausläuft: hysterisierendes „Opfer-Täter-Weltbild“ als dichotome Weltreligion, getragen von einem globalen Entschuldigs-& Rechtfertigungs-Ritus!
    Und das perverse an diesem leider sehr ernsten Irrsinn ist, dass mit diesen anti-history-uni-sex-politischen Korrektheiten abermals von den Eliten des Westens eine weltweite Einmischung ausgeht – ein ultra-instrumentalisierter moralischer Weltverbesserungs-Zeigefinger (siehe Naher Osten, Ukraine, HongKong, Katalonien, etc.), für deren Folgen der mal einst wieder das gemeine Volk als Täter in Haftung genommen wird.

    Lernen vom Osten: Wer mit Menschen aus nicht westlich „gewaschenen“ Ländern etwas näheren Kontakt hat, der hat in Gesprächen sicher schon des öfteren Meinungen vernommen, welche hierzulande von der offiziellen Öffentlichkeit als verschwörungstheoretisch stigmatisiert werden – oder gar als neurechts und damit politisch nicht akzeptabel.

    Der Blick in die Geschichte lehrt uns aber gerade, dass Verschwörungen, Gehirnwäschen, Geschichtsschreibung durch Sieger immer schon das Leben innerhalb von Gesellschaften prägten – mal stärker, mal schwächer – doch mit ganz großer Regelmäßigkeit mit austauschbaren Weltanschauungs-Tabus.

    Während der Mensch des Ostens in der Regel weiß, dass der einfache Mann nichts verändern kann und die Elite korrupt ist, hat er doch zumindest von Kindesbeinen an das Bewusstsein, der staatlichen Gehirnwäsche ausgesetzt zu sein – und das obwohl auch ihm beigebracht wird, dass es in den meisten anderen Ländern weniger Freiheit gibt. Der Mensch im Westen hingegen wächst oftmals mit der gefährlichen Illusion von Freiheit auf und es mangelt ihm oft an dem gesunden Misstrauen gegenüber der Elite, denn im Westen untermauert das aufwendige Theater der Demokratie die Illusion der Freiheit.
    Das bedeutet: Der Osten weiß von klein auf, in welchem Rahmen er sich wirklich bewegt, bzw. zu bewegen hat. Demgegenüber ermöglicht die sogenannte „Freiheit“ des Westens, dass sich illusions- & gewissenlose Menschen auf Kosten von Leichtgläubigen Mitbürgern Vorteile verschaffen. Es besteht im Westen wohl mehr Möglichkeit zur Veränderung, doch meist bedeutet das NUR mehr Gefahr der Unterwanderung durch sonst was, mehr geistige Verwirrung durch politisches Theater oder mehr „Brot & Spiele“.

    Von daher, aus einem offenen Bewusstsein für Geschichte und für die wahren Strukturen von Gesellschaft heraus müsste doch die Vorstellung reizen, nach dem (vorläufigen) Ende der HoGeSa von einer anderen Richtung her ein vollkommen neuer Vorstoß gegen die Matrix unternommen wird: Eine Massendemo all jener, die aus einem Geschichtsverständnis und gesundem Skeptizismus heraus öffentlich bekunden Verschwörungs-JÄGER zu sein:

    „Wir glauben Eure Lügen nicht mehr! Wir machen da nicht mehr mit!“

    Denn, die an sich schöne Idee der Demokratie ist – u.a. gemäß Plato – nicht nur besonders anfällig für Unterwanderung oder Verfall, sondern sie ermöglicht in ihrem dritten Lebenszyklus geradezu die totalitäre Umprogrammierung bis ins Private, dank Freiheitsillusion – NATÜRLICH IM AUSTAUSCH GEGEN DIE ROTE PILLE!

  66. heidi heidegger sagt:

    weil mich das hool-phänomen umtreibt,habe ich,wie meister eggert,eine frage an/in die runde: war früher manches bissi harmloser/unschuldiger? in prä-aids zeiten? weil damals sagten wir jungen punk-skater z.b. öfters: lieber n (red)skin oder n hool mit power,als so’n öko-hippie

    ernsthaft: verlorene unschuld7jugend ist ein thema für’s herz,für mein herz, (ich sag nur,so als bsp.:gram parsons&emmy harris..die texte,der sound) und wenn’s hier platz fände,fänd ich’s supi

  67. heidi heidegger sagt:

    ♥+hug!

  68. heureka47 sagt:

    @ Huckelberry

    „Der Feind heißt …“:

    „LIEBE deine Feinde …“ sagt der Christus Jesus.

    Denn die – göttliche, reine, bedingungslose – Liebe ist das höchste Prinzip des Universums und gleichzeitig die „Lebens-Energie“. Wenn wir diese höhere,feinstoffliche, spirituelle – BEWUSSTSEINS-Energie verneinen, ignorieren, nicht in uns leben lassen, trennen wir uns vom – wahren – Leben ab!

    Herzlichen Gruß!

  69. koelschejung sagt:

    „In dem Bericht wurde die Demonstration der Neonazis in Köln gezeigt und dabei fiel mir auf, dass sich die Neonazis genauso benehmen, wie man es von ihnen erwartet. Sie waren das Klischee von Neonazis. Da dachte ich: “Das ist aber merkwürdig.” Und plötzlich musste ich an die brutalen Aufseher im Asylantenheim denken, die Asylanten gequält und sie dazu gezwungen haben, ihr Erbrochenes vom Boden zu essen.“

    Musterbeispiel für Gedankengänge bar jedweder Logik und Realität. Ich bin der erste, der sagt, 9/11 war ein Inside Job, aber jetzt in eine Hooligan-Ausschreitung hineinzufantasieren, da sei der Staat am Werk… so schreiben nur Leute, die nicht vor Ort waren… Hätten sie diesen Menschen in die Augen geschaut, was ich habe, hätten sie erkannt, wie stumpf die waren. Die wollten nur rumstressen. Egal wofür oder wogegen. Raff das mal.

  70. heureka47 sagt:

    @ saumakos

    „In der menschlichen Natur scheint etwas angelegt zu sein, was irgendwie im Widerspruch zum braven Staatsbürgertum steht, und welches also aus STAATLICHER Sicht eliminiert oder sanktioniert gehört.“:

    Genau so ist es!
    Die menschliche Natur ist in der – bekanntermaßen „entfemdeten“ – zivilisierten Gesellschaft „unterdrückt“; bzw. sind die Menschen, wie die „Heiligen Schriften“ sagen, der „Sünde“ verfallen, also der „Abtrennung (von Gott)“ – und das heißt AUCH, daß sie vom göttlichen (Bewußt-)SEIN in sich selbst getrennt sind, von der „höheren“ Bewußtseins-Ebene.

    Diese höhere Bewußtseins- / Seins-Ebene liegt beim vorpubertären Menschen ganz regelhaft im „Unbewußten“ und soll am Beginn der Pubertät „erobert“ und zum herrschenden Bewußtsein werden – der Mensch soll sich mit dieser Bewußtseins-Ebene und ihren besonderen Kräften und Werten / Tugenden IDENTIFIZIEREN.
    Das gehörte einmal zu unserer Kultur – bevor die Römer Germanien besetzten und die Kultur zerstörten. Die Römer waren schon „entfremdet“, sehr ähnlich den Vorgänger-„Kulturen“, die alle nach einer „Blütezeit“ untergegangen sind – wie Oswald Spengler beschreibt.

    Die „Entfremdung“ bezieht sich nicht nur auf das Leben fern von der ÄUSSEREN Natur, sondern der viel schlimmere Teil des Problems ist die Entfremdung des typischen zivilisierten Menschen von seiner INNEREN Natur, vom wahren Mensch-Sein.

    Die moderne Wissenschaft (primär die Soziologie) kennt das Phänomen DEM NAMEN nach als „Kollektive Neurose“. Die allermeisten derer, die davon wissen, können „krankheitsbedingt“ jedoch nicht die wahre Tiefe / Schwere / Tragweite dieser Störung erkennen. Und folglich bekommen die Politik und andere von der Wissenschaft keine wahrheitsgemäßen Expertisen für angemessenes / korrigierendes Planen und Handeln.

    Die Politiker der zivilisierten Gesellschaft sind also in dieser primär wichtigen Sache ahnungs-, rat- und orientierungslos. “ … sie wissen nicht was sie tun.“ Das sagte auch Jesus am Kreuz über seine Umwelt.
    Im Johannes-Evangelium steht dieser Hinweis:
    „… hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf dass sie nicht sehen und ich sie heile“.

    Wer die symbolische Sprache der Bibel versteht, kann darin die Hinweise erkennen auf die noch immer grassierende „Krankheit der Gesellschaft“, die sich in Verblendung zeigt, also in Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung sowie in einer seelischen Störung („Herz“ = Zentrum, Mitte, Seele) einschließlich der Unfähigkeit der Befallenen, ihre Störung / Krankheit zu erkennen, so daß sie keine Notwendigkeit zur Heilung sehen (können).

    Das ist die schlimmste Krankheit überhaupt. Und die „Kollektive Neurose“ – ich nenne sie die „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“ (KZN) – ist in Wahrheit die tiefere / wesentliche Ursache ALLER „Krankheiten“, die diesen Namen zu Recht tragen – denn „krank“ ist ein sehr altes Wort, das aus der Ur-Sprache der Menschen stammt und die Abwesenheit bzw. den Mangel von LEBENS-Energie meint. „K-RANK“ heißt so viel wie „K(eine) RANK(-Kraft)“.

    „RANK und schlank (wie eine Tanne)“ ist ein bekanntes „geflügeltes Wort“.
    ANK(H) wiederum ist das alte ägyptische Zeichen für (die) LEBENS-KRAFT.

    Ich arbeite – als Nichtwissenschaftler, Laie – seit über 20 Jahren an diesen Zusammenhängen, nachdem ich durch schwere Lebens-Krise 1987 auf die KZN aufmerksam wurde und seit 1992 ganz intensiv nach den Ursachen von Krankheit und Gesundheit geforscht habe. Seit etwa drei Jahren ist das „Puzzle“ vollständig und ich habe die Schritte zur WAHREN HEILUNG im Internet, vor allem auf meiner HP http://www.Seelen-Oeffner.de, veröffentlicht.

    Herzlichen Gruß!

  71. Plötzlich ist man überrascht, was sich da in Köln zusammenbraute. Und man kommt nicht umher, auch die Zahl der Hoolegan Demo mit 5000, nicht wie vorher von 1500, anzugeben. Also sieht man wieder, daß versucht wird, im Sinn einer vorgegebenen Meinung zu manipulieren. Für eine saubere Berichterstattung zur Information der Deutschen von Flensburg bis Konstanz sind die Hofberichterstatter der Einheitsmeinung nicht in der Lage. Nur Nischen, wie Elsässers COMPACT oder Junge Freiheit, heben sich davon ab. Aber mal eine ganze einfache Frage gestellt, wie lange können wir Deutschen noch die Politik der Merkel und ihrer Regierung ertragen, die die hemmungslose Zuwanderung in Deutschland und der EU zur Staatsräson erhebt?

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/10/26/merkels-zuwanderungspolitik-richtet-sich-gegen-alle-deutschen/

  72. Eveline sagt:

    Butterblume sagt:
    27. Oktober 2014 um 11:36

    sagt:
    Inszenierte Unruhe:

    Am 27.10 Der Kreuzzug der USA gegen Deutschland (Ich kopiere das vorsichtshalber nicht rein) siehe unten.

    Und am 26.10 von Osira : Das gemeinsame Horoskop Deutschland und Rußland , wo liegt die gute Lösung für unsere Völker?
    Nunja, nicht in England und Amerika, da lag sie noch nie.
    Hier wird auch der göttliche Verrat angesprochen, wo wir dann beim Kreuzzug wären.

    http://www.torindiegalaxien.de/1014/00new.html

  73. Butterblume sagt:

    Lieber Koelschjung,
    vielleicht habe ich ja unrecht. Das ist durchaus möglich. In diesen aufgewühlten Zeiten ist es schwer, Wahrheit von Lüge zu unterscheiden. Manchmal weiß ich selber nicht mehr, was ich glauben soll und was nicht.
    Natürlich gibt es gewaltbereite Bekloppte, die nur ein Ventil suchen, um ihre Wut rauszulassen.

    Aber ich kann einfach nicht umhin, diese Ausschreitungen in einem Gesamtkontext zu sehen. Und in diesem kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass diejenigen, die die Demonstration aufgeheizt und zerstört haben der Regierung dahingegen geholfen haben,
    dass 1) keiner mehr über die Salafisten redet 2) keiner über die zunehmenden Probleme aufgrund der Islamisierung Deutschlands, 3) keiner über den Krieg in Syrien und, dass Obama wiedereinmal unter dem Deckmantel des Helfens ein souveränes Land mit samt der Bevölkerung bombt, 4) keiner mehr ruhig über Immigration verhandeln kann, weil er jetzt als Nazi gebrandmarkt ist, sobald er davon anfängt, 5) die Politiker wieder von Europa anfangen, wie toll es ist und, dass wir uns alle lieben müssen, 6) und dass jetzt vielleicht ein Grund geliefert wurde, um in Deutschland Antidiskriminierungsgesetze einzuführen (oder zu verstärken).

    Am Ende wurde von allen wichtigen Themen abgelenkt, die Regierung wird ihre Immigrationspolitik durchpeitschen und die, die dagegen sind, werden als Nazis beschimpt und müssen vielleicht bald aufgrund eines Antidiskriminierungsparaphs für drei Jahre ins Gefängnis, weil sie gegen den Islamismus protestiert haben.

    Abgesehen davon, weiß ich, dass Hooligans gewaltätig sein können. Es gibt viele Beispiele dafür in der Geschichte des Fußballs.

    Aber das hier war glaube ich doch politisch und deshalb doch ein bisschen anders.

  74. saumakos sagt:

    Feinstoffliche Kopf-Abtrennung vom höheren Bewusstsein

    Als mensch, der sich stets um einen tieferen Blick bemüht habe ich u.a. große Symphatien für übersinnliche Dinge und habe auch esoterisch angehauchte neue Freunde kennengelernt.
    Dennoch muss ich sagen, dass in mir etwas warnt, sich ins rein geistige Arkadien zu bewegen, denn sonst könnte es passieren, dass einem zuerst der Kopf durch Salafisten abgetrennt wird, bevor man die Trennung zum höheren Bewusstsein wieder heilt.

    Solche kulturgeschichtlichen Muster gab es zum Beispiel schon bei den Azteken, einer Gesellschaft, die eine extrem spirituelle Priesterkaste hervorgebracht hatte.
    Diese auf alten schamanischen Techniken und auf meditativer Versenkung beruhenden Kräfte führten bei diesen Priestereliten leider dazu, dass sie im Angesicht der auftauchenden Spanier-Bedrohung sich komplett ins Innere zurückzogen, bishin zur Transferierung ihrer Geistenergie in Steelen – wo sie noch heute womöglich zwischengespeichert sein mögen.
    Doch dies führte zum wehrlosen Untergang der eigenen Kultur!

  75. Wolfgang Eggert sagt:

    der versuch des frontbanners schwarz-rot-gold, 1924-1933 die gegenrepublikanischen fanclubs der vereinsfarben braun und dunkelrot von der strasse zu kriegen war aus langzeitdemokratischer perspektive völlig richtig. diejenigen, die sich zugunsten der momentdemokratie dazwischen stellten wurden als gegnerschutzmacht gesehen und vom sozialdemokratischen ordnungsdienst „genossenschaftlich mitbehandelt“. es ist die frage, ob wir heute nicht vor einem sehr ähnlichen problem stehen. ein staat, der aus liberalismus heraus den fundamentalistischen abschaffern der freiheit den rücken freihält.(mit der abschaffung des staates an sich verhält es sich fast genauso). und dazu eine breite masse, welche dank eines dutzends eingeblendeter neonazis salafistische köpforgien und aufkommende parallelgesellschaften verdrängt und „empörung“ abbasht, wenn diese das maß von schweigemärschen und mahnwachen überschreitet. die hools sind eher unpolitisch, eine minderheit ist rechts, den einen oder anderen linken krawallbürster wirds sicher auch dort geben, bei vielen bricht sich „bauchgefühl“ bahn, etliche sind rein aus „ring frei“ mentalität dabei – alles richtig. aber würde man nicht sogar einem haufen von wildschweinen oder stieren applaudieren, wenn die auf die schwarzen salafistenfahnen losgehen, selbst wenn sie dabei einen bullenwagen mit umhauen? hat mich neulich tatsächlich wer gefragt.

  76. Wahr-Sager sagt:

    @Butterblume:

    „Aus dem Nichts werden plötzlich (obwohl dies noch nie in einem Heim passiert ist) Asylanten von klischehaften Neonazis gequält (und dabei aufgenommen!!).“

    Schon merk-würdig, dass dies jemand aufgenommen hat. Wofür? Um sich immer wieder an diese „heldenhafte Tat“ erinnern zu können?
    Das stinkt geradezu nach einem inszenierten Skandal, um den doofen Deutschen einzuhämmern, dass sie von Grund auf böse sind.

    „Und da das scheinbar nicht reicht, flippt plötzlich eine Horde von super bösen asozialen Neonazis in Köln aus. Sie sprechen direkt in die Kamera von Spiegel TV und machen Grimassen und benehmen sich unmöglich.“

    Es ist nicht auszuschließen, dass es wirklich solche Hohlköpfe gibt, die ja auch bei der Antifa existieren.
    Ebensowenig aber ist – vor allem in der BRD – nicht auszuschließen, dass es eine Inszenierung war, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Für eine Kiste Bier oder einen Fuffi würden die meisten Hooligans wohl das machen, was man von ihnen wünscht – den Hitlergruß auf Bestellung gab es auf diese Weise auch schon…

    „Ich glaube, dass das alles insziniert ist von ‚Agents provocateurs‘, die den Deutschen mit diesen bösen Neonazis ein schlechte Gewissen einreden sollen, so dass alle Deutschen einknicken und der Immigration (wie sie die Regierung will) mit Zähneknirschen zustimmen. Denn wer will denn schon ein Nazi sein?“

    Das ist eben der Knackpunkt. Die Deutschen sind zum großen Teil derart gehirngewaschen, dass sie beim leisesten Anflug der Nazi-Keule sofort eine Starrkrampfhaltung einnehmen und sich reflexartig distanzieren anstatt zu sagen: „Na und?“
    Damit diese nicht vergessen, wie böse sie sind, gibt’s im April 2015 zum 70. Jahrestag der Lagerbefreiung durch die Amerikaner mit dem Historiendrama „Nackt unter Wölfen“ einen neuen Naaaazi-Film – natürlich im Öffentlich-Rechtlichen, natürlich von Deutschen gedreht.

    Der böse Deutsche – a neverending story.

  77. heidi heidegger sagt:

    @ heidi heidegger sagt: zu sich selbst..
    27. Oktober 2014 um 07:44

    hools als popkulturelles phänomen (erstmal..)2,0

    bitte um verständnis und n ohr für ne alte schote aus’m az meiner jugend (autonomes zentrum): klar,gab’s auch damals paar punx (mit hartem familien-background usw.) die nach’m 10. bier siegheilten oder neger sagten und nicht nur im bewusstsein von subversiver aneignung diskriminierender sprache..aber das wurde aufgefangen mit: halt’s maul+nimm den arm runter usw.

    und mit einzelnen! skins redete ich ganz normal:woher?,was ,machst‘? und so..aber wenn die burschis auf’m haufen waren,änderte sich der sound gelegentlich,wegen wahrscheinlich *würg* gruppendynamik,kryptischer homoerotik oderswasweissich..

  78. teleherzog sagt:

    ich glaub der Bulli waren Hools.. (Video)🙂 aber das man nun den Schafen eintrichtern will > „Hool = rechts“ .. ist wieder typisch für diese versiffte Kartell-Presse, die ja einen großen Anteil an all den Problemen hat !!! (Stichwort „nur bulg.Facharbeiter kommen“ und all diese Lügen..! Der Hool😀 bleibt Hool😀 und viele haben das auch als Party gesehen.. ich hab nix gegen Hools & Rocker.. früher mit Rockern Geschäfte gemacht, lange ist her aber Handschlag genügte und man konnte ihnen immer vertrauen, immer korrekt & ehrlich🙂 http://vimeo.com/110079179

  79. ((Komment gelöscht wegen Beleidigungen anderer Teilnehmer. Reißen Sie sich am Riehmen, oder Sie sind draußen.))

  80. Ich bin aber kein Prinzipienreiter.

    Wenn Sie meinen, „ich trenne mich jedenfalls nicht vom – wahren – Leben ab.“ Ich nicht, vielleicht ihr?

    Und mit der Bibel oder der Religion des Todeskultes kommen Sie mir besser nicht. Ich liebe nämlich die Bibel und die christliche Religion.

    „Dann sah ich den Himmel offen, und siehe, da war ein weißes Pferd, und der, der auf ihm saß, heißt «Der Treue und Wahrhaftige»; gerecht richtet er und führt er Krieg.

    Seine Augen waren wie Feuerflammen und auf dem Haupt trug er viele Diademe; und auf ihm stand ein Name, den er allein kennt.

    Bekleidet war er mit einem blutgetränkten Gewand; und sein Name heißt «Das Wort Gottes».

    Die Heere des Himmels folgten ihm auf weißen Pferden; sie waren in reines, weißes Leinen gekleidet.

    Aus seinem Mund kam ein scharfes Schwert; mit ihm wird er die Völker schlagen. Und er herrscht über sie mit eisernem Zepter, und er tritt die Kelter des Weines, des rächenden Zornes Gottes, des Herrschers über die ganze Schöpfung.

    Auf seinem Gewand und auf seiner Hüfte trägt er den Namen: «König der Könige und Herr der Herren». Dann sah ich einen Engel, der in der Sonne stand. Er rief mit lauter Stimme allen Vögeln zu, die hoch am Himmel flogen: Kommt her! Versammelt euch zum großen Mahl Gottes.

    Fresst Fleisch von Königen, von Heerführern und von Helden, Fleisch von Pferden und ihren Reitern, Fleisch von allen, von Freien und Sklaven, von Großen und Kleinen!

    Dann sah ich das Tier und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um mit dem Reiter und seinem Heer Krieg zu führen.“

  81. Ach! heureka47, was soll Ihre Predigt des Todeskultes???

    „Die menschliche Natur ist in der – bekanntermaßen “entfemdeten” – zivilisierten Gesellschaft “unterdrückt” bzw. sind die Menschen, wie die “Heiligen Schriften” sagen, der “Sünde” verfallen, also der “Abtrennung (von Gott)” – und das heißt AUCH, daß sie vom göttlichen (Bewußt-)SEIN in sich selbst getrennt sind, von der “höheren” Bewußtseins-Ebene.“

  82. heidi heidegger sagt:

    @ Wolfgang Eggert
    27. Oktober 2014 um 14:37

    sie haben ja ne scharfe schreibe,right now,hier im blog, wie heidi deluxe*,wenn ich das sagen darf,werter meister eggert..kleine verständnisfrage ohne hintergedanken,just plain freestyle: ‚..fundamentalistischen abschaffern der freiheit..‘ die 5 ‚w’s hätt‘ ich hierzu..und ohne mich mit meim‘ opi(mütterlicherseits) nobiltieren zu wollen: der war im rfb,aber zu früh‘ verstorben um ihn befragen zu können..wo steckt der rfb in ihrem spielbericht,wann wird der eingewechselt?

  83. Eveline sagt:

    Eveline sagt:
    Dein Kommentar muss noch freigeschaltet werden.
    27. Oktober 2014 um 14:06
    Butterblume sagt:
    27. Oktober 2014 um 11:36

    sagt:
    Inszenierte Unruhe:

    Am 27.10 Der Kreuzzug der USA gegen Deutschland (Ich kopiere das vorsichtshalber nicht rein) siehe unten.

    Und am 26.10 von Osira : Das gemeinsame Horoskop Deutschland und Rußland , wo liegt die gute Lösung für unsere Völker?
    Nunja, nicht in England und Amerika, da lag sie noch nie.
    Hier wird auch der göttliche Verrat angesprochen, wo wir dann beim Kreuzzug wären.

    http://www.torindiegalaxien.de/1014/00new.html

  84. „@jauhuchanam: “Sie haben ja nicht einmal mitbekommen, dass Sie nicht nur den Wehr-, sondern sogar den Kriegsdienst GELEISTET haben.”

    Besinnen Sie sich erst einmal wieder auf Ihren Umgangston, und dann erklären Sie mir bitte, wie ich das verstehen soll. Danke im Vorraus.“

    Lesen Sie Artikel 4 (3) GG FÜR das territoriale Sonder-REGIME namens BRD.

    Ich konnte nicht ahnen, dass dies nicht zur Allgemeinbildung gehört. Habe mich erregt und Sie beleidigt wurde mir mitgeteilt.

    Ich entschuldige mich hiermit in aller Form.

  85. Wahr-Sager sagt:

    @jauhuchanam:

    „Wie leicht doch die Leute zu manipulieren und aufzuhetzen sind!“

    In der Tat. Der BRD-Staat gibt den Startschuss, und die doofen Deutschen blöken wie die dümmsten Schafe. So wie auch der BVB:

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/10/27/kampf-gegen-einen-popanz-uncover-and-fight-nazis/

  86. Huckelberry sagt:

    Jaja der Heiland der Jesus und und und. Der wurde ans Kreuz genagelt, seine „Bewegung“ von radiakalen Tyrannen gekapert und nannte sich dann römisches Imperium 2.0!

    Ganz neues Lied und nun wieder zurück in meine Klangschale denn die Realität ist mir viel zu „real“…

  87. Huckelberry sagt:

    wie war das noch mit dem Pazifismus ist im Falle einer Bedrohung Selbstmord ? Würde ja eigentlich bim bam schlagen da oben wenn der Verstand noch auf rationales Denken geeicht wäre aber wer sich schon selber geistig zensiert ist eben auch immun gegenüber der Realität!

  88. Wolfgang Eggert sagt:

    @heidi

    mein spielbericht deckt die „demokraten-liga“ ab, damals und heute, auch aus deren sicht denkend. da hat der vom zska-moskau gesponsorte rfb ebenso wenig reingehört wie die (u)sa-ultras und heute der saudi-unterstützte isis-fanblock. jeder von den dreien gehört/e von der warte aus gebasht. auch dem dfb oder der fifa sollte man bei der gelegenheit einen besuch abstatten, um -höflich, versteht sich- nachzufragen, warum sie die diesen kloppervereinen ständig wildcards besorgen.

  89. pöbel&gesocks sagt:

    so leute heute mein erster kommentar.eigentlich bin hier nur ein stammleser.es wird aber zeit mich zu äußern.
    ich bin gestern insgesamt 650 km mit dem auto gefahren um an der demo teilzunehmen und bereue es nicht!im gegenteil beim nächsten mal(ich hoffe es passiert) bin ich wieder dabei.es war wichtig ein zeichen zu setzen daß es hier so nicht weitergeht.meine jetzt 8 jährige tochter wird nie ein kopftuch tragen müssen.dafür werde ich schon sorgen.ich bin es leid zuzusehen wie dieses land den bach runtergeht.bis jetzt war ich nie politisch aktiv obwohl ich seit 1986 ein skin bin(wir sind ja bekanntlich die ganz bösen nazis).ich sehe mich weder als rechter und schon garnicht als ein linker.ich bin patriot und genau deshalb war ich gestern anwesend.jetzt schön rumheulen das es ein bißchen stress gab finde ich doch ein wenig erbärmlich.niemand hat es geschafft oder gewollt irgendetwas zu unternehmen oder ins leben zu rufen das diese mißstände hier im land angesprochen werden.jetzt haben die jungs fürs grobe was auf die beine gestellt „HoGeSa“ was ich voll unterstütze.und mal ehrlich loite wenn wir gestern gewollt hätten würde das bahnhofsgebiet heute aussehen wie im jahre 1945.die cops hätten uns gestern nicht aufhalten können.wollten wir aber auch garnicht.der großteil und ich auch blieben friedlich.hitlergrüße und ausländer raus schreie kann ich auch nicht bestätigen.schon alleine das keine partei dahintersteht ist klasse auch wenn es ein pro nrw typ war der die demo angemeldet hat und parteileute wohl auch anwesend waren.ich kenne keine daher kann ich es nicht bestätigen und auch nicht abweisen.im großen und ganzen bin ich voll zufrieden mit der demo.wäre schön gewesen wenn es komplett gewaltfrei abgelaufen wäre aber selbst dann hätte es keine positive presse gegeben.daher scheiß auf die presse!die können lügen solange sie wollen.ich hoffe gestern wurde ein zeichen gesetzt und die sache geht jetzt erst richtig los.vielleicht haben jetzt endlich ein paar leute den mumm es besser machen zu wollen.diejenigen die dann was machen werden aber immernoch nazis sein auch wenn sie sich von uns distanzieren werden.mit dem nazi bla bla bla geschwafel ändert sich garantiert nichts.das ist für mich fakt!siehe montags demos.wem es egal ist oder sogar noch wünscht das hier in ein paar jahren die scharia gilt der sollte mir in zukunft nicht in die quere kommen denn meine geduld ist am ende!
    im diesen sinne:
    für familie,volk und vaterland!
    (falls noch jemand was mit diesen worten anfangen kann)

  90. heidi heidegger sagt:

    lieber meister eggert,
    egal was sie so zu sich nehmen,ich will das auch!..ihre compact©videos (bücher las‘ ich nicht *schäm*) sind okay, aber hier ,wenn sie da sind, im blog,fühl‘ ich mich gerade wie lemmy kilmister,der mal roadie war bei hendrix und gitarre spielte(bei hawkwind,right!?) bis er dann h. beim soundcheck hörte,von da spielte er bass

  91. saumakos sagt:

    Waren Ghandi und Zhu Yuanzhang auch Nazis?

    Wenn sich heutzutage mutige Intellektuelle mit dem Worte zur Wehr setzten gegen die HERRSCHENDE MACHT, dann werden sie gesellschaftlich geächtet und mundtod gemacht.
    Als Folge bleiben dann eben nur noch die Aktionen der zornigen starken Männer mit dem Herz am richtigen Fleck und mit Arsch in der Hose – wenn man der Volkszerstörungspolitik nicht das Feld überlassen will.

    Das wollte auch Ghandi nicht. Auch Ghandi wehrte sich gegen die volkszerstörerische Macht – und er wählte dafür eine mehr oder weniger friedliche Methode. Er hatte aber damals nicht mit Ditfutt & Konsorten zu tun – somit wurde er die Symbolgestalt des erfolgreichen zivilen Ungehorsams. Mit Sicherheit würde man unter mitteleuropäischen Bedingungen a la 2014 Ghandi einen verkappten Nazi schimpfen.

    Und Jesus, der Rückbesinner auf Gottes Wort der Liebe, dieser Kritiker der Heuchlerei, hatte lediglich feinstofflichen Erfolg – doch auch dieser Erfolg wurde im Laufe der Geschichte dermassen korrumpiert, dass der Messias wohl am Kreuz zu rotieren beginnt.

    Solch freidliche Massenbewegungen sind historisch betrachtet eher die Ausnahme. In den meisten Fällen geht das Bemühen ums Abschütteln der Systemfesseln oder um die Bekämpfung von Zersetzung nicht so friedlich von Statten: Nehmen wir zum Beispiel die um ein Haar erfolgreich verlaufende Bewegung des Spartakus, dem sich übrigens nicht nur mutige und kampfbereite Sklaven, sondern auch verarmte Bauern und Landarbeiter (die systembedingten Hatz IV-ler der Antike) anschlossen.

    Um noch ein erfolgreiches Beispiel des Abschüttelns einer das Volk bedrohenden MACHT zu nennen: Die Chinesen, die sich bereits zu Marco Polos Zeiten seit fast 2000 Jahren regelmäßig von wilden Nomadenhorden bedroht sahen, hatten im 14. Jahrhundert nach fast 100 Jahren grausamer Fremdherrschaft die mongolische Yuan-Dynastie satt. An unterschiedlichen Orten entstanden Volksmilizen und Aufstände von unten, welche letztendlich in der Han-Chinesischen Ming-Dynastie mündeten. Der Begründer Zhu Yuanzhang, ein Rebell und ehemaliger Bauer, sorgte wieder für die altbewährte Ordnung des Vielvölkerstaates: Die Kultur und damit eine mehr oder weniger anerkannte Ordnung in der Region blieb über Jahrtausende stabil, da sie sich in allen Erneuerungsphasen immer wieder an Ordnungsvorstellungen orientierte, die mit dem Reichsgedanken verknüpft waren. So haben selbst die Modernisierungsprozesse des 20. Jahrhunderts und die Kulturrevolution hieran keine Veränderungen hervorrufen können. Diese kulturelle Vielfalt bei gleichzeitiger politischer Zentralisierung ist bis heute das Geheimnis Chinas.

    Jeder, der sich mit Geschichte befasst, möge sich selbst ein Bild machen, ob nun eher Zhu Yuanzhang ein Nazi war oder ob die brutale Unterdrückung durch die halsabschneiderische Mongolen-Elite stärker faschistische Züge hatte.

    Im heutigen intellektuell korrumpierten und zivilisatorisch hyper-entfremdeten Abendland hingegen wird allerorten und speziell von Seiten der Universitäten die sogenannte Diversität verkündet – doch kaum hört man in den gekauften Medien Kritik an dieser Bedeutungsverdrehung: im links-grünen Deutschland/Europa anno 2014 bedeutet Diversität in Wirklichkeit Ausmerzung der kulturellen Vielfalt durch Gender-Gleichmachungswahn und Mainstreamabhängige Selbstproduzierung.

    Sicher, kein Staat, keine Religion oder Kultur ist ideal oder perfekt. Doch aus einer kulturhistorischen Perspektive und mit einer angemessenen Portion weltanschaulicher Selbstreflektion müsste der kritische Gutmensch eigentlich die gesamte US-Nation wegen der Indianer als „Nazis“ rügen. Und folglich müsste man fairer Weise die Minoritätenschutzgesetze der Vielvölkerstaaten Russlands und Chinas ernsthafter honorieren – ganz besonders im Hinblick auf die historischen Genozide, die durch Eliten im Westen verübt wurden.

  92. heidi heidegger sagt:

    ein wahrer jungbrunnen,im moment,ist der blog..wenn ich p&g so lese,kann ich kaum umhin: https://www.youtube.com/watch?v=XLgvvYc0THk

  93. PEGASUS sagt:

    @ pöbel & gesocks sagt/schreibt

    Lieber Mitbürger,
    so möchte ich Sie mal anschreiben – Ihr Beitrag war richtig,fast
    wie TEGTMEIER aus dem POTT!

    Bin ein „alter Sack“ wie man Leute mit fast 79 Jahren nennt!
    Halte das DEUTSCHTUM sehr hoch und bin total gegen der
    neudeutschen (englischen) Sprache.Man mag mich altmodisch
    darum nennen aber ich halteM.G auf Moral & Sitte!!!

    Was mir stinkt,ist,das unser deutsches VOLK immer noch nicht
    Soverain ist,dank unseren „GUTEN AMI FREUNDEN“!!!

    Wohne in Rheinhessen bei Mainz in einem Weinort,war früher
    ein STADTMENSCH,(da in ESSEN geboren):
    Ihre Einstellung ist gottseidank GOLDRICHTIG,weiter so!!!
    MfG
    M.G.

    AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOME-AMI GO HOM

  94. PEGASUS sagt:

    ÜBRIGENS!
    Diese fette J.v.DINGSDA klammer sich jetzt an Mister BRODER
    und Jerusalem Post fest um gegen Herrn Jürgen ELSÄSSER
    mit ihrem UNRECHTSCHARAKTER „anzustinken“.Ich wünsche
    Herrn Jürgen ELSÄSSER,das er gegen diese VERLEUMDUNG
    in München gewinnt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  95. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „NAZI ist jeder, der meint, die NATO solle keinen (kalten?) Krieg gegen Rußland führen, jeder Normale, jeder, der “Volk” nicht mit “Staatsbürgerschaft” verwechselt, …“

    Soweit stimme ich zu. Dazu gehören dann noch betuliche schrullige alte Herren (Sprachschützer), die lieber in einem „Laden“ einkaufen wollen als in einem „Shop“ und vom „sale“ nicht beeindruckt sind. Ganz zu schweigen von Gartenfreunden, die im Nachbarschaftsstreit liegen, auch mal ein bißchen lauter feiern wollen und den Ruhebedürftigen, der sie bittet, die Musikanlage leiser zu stellen, dann als „Gartennazi“ titulieren.

    Wobei ich eben die Ansicht vertrete, daß man die ganze „Nazi“-Matrix auch damit bedient, wenn man die Vorgabe des Feindes als Ganzes und Unüberschreitbares anerkennt. Und nun ständig negiert: Die anderen (die Alliierten) haben aber auch, „gaaanich – „säälber“, ich bin kein (Antisemit, Rassist, „Nazi“ usw. usw.). Politische Inkompetenz.

    Wer sagt „Ich stehle nicht bei LIDL“, der setzt sich freiwillig schon einmal auf die für ihn vorgesehene Anklagebank. In einer Matrix kann man dermaßen gefangen sein, daß man sich gar nicht vorstellen kann, selber jemand zu sein – unabhängig von dem Feind – oder selber den ersten Schuß abzugeben.

  96. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Der BRD-Staat gibt den Startschuss, und die doofen Deutschen blöken wie die dümmsten Schafe.“

    Na schön und ja: Unter uns Deutschen gibt es Doofe. Keine Ahnung, ob es unter den Schweden und Portugiesen, den Mexikanern oder Japanern mehr oder weniger Doofe gibt. Ich bin einer dieser Doofen, der eine recht lange Zeit geglaubt hat, daß die Bundesrepublik ein Staat sei. Zwar mit einer ganzen Menge Mängeln, aber trotzdem.

    Es findet ein Krieg statt, aber nicht nur gegen uns Deutsche, sondern auch gegen die Schweden, die politisch geschlechtsumgewandelt werden („gender“-Hauptverströmung) und mit Heerscharen von Nichteuropäern. In den USA sieht es auch nicht besser aus, der freundliche „Schmelztiegel“ zwischen z.B. Mexikanern und Nachkommen von Europäern findet dort nicht statt.

    Welchen Sinn soll so eine Beschimpfung gegen uns Deutsche gerichtet nun haben? Um mal herumzumerkeln: Diese ist nicht hilfreich.

  97. In diesem Fall ist political correctness lebensgefährlich und zwar für alle.Die Salafisten müssen weg.Das Problem wird eher von der Politik verharmlost aus Angst vor dem Volkszorn.Hier bietet sich ein Hebel an das System Mutti über die Planke gehen zu lassen.

  98. Jan sagt:

    Hooligans zu mobilisieren, ist einfach ideal und genial! Die alte Facebook-Seite mit 220.000 Abonenten wurde gelöscht. Die heute wurde heute ins Netzt gestellt und hat nach wenigen Stunden bereits über 22.000 Abonenten

    https://www.facebook.com/events/730856790327477/?ref=22

    Seit heute bin ich auch ein Hooligan. Nur wir Hooligans können die Wende bringen oder wenigstens ein deutliches Ausrufezeichen setzen, das gehört und gesehen wird. Denn nur wir haben noch Eier und lassen uns nichts sagen.

  99. Eveline sagt:

    Unser Herz ist die Liebe und gehört unserem Volk.
    Unserem Volk, nicht nur das der Interlektüllerischen.

    Der Hamburger Geldadel, hier kostet der Kuchen 5,70 Euro das Stück. ( 11 Mark 40.) Jott, die drücken sich ihre Nasen platt an der Glasscheibe…. sonst noch andere Sorgen?

    Lest Compact – liebster Hamburger Geldadel.

    Und wacht auf – das Volk braucht euch auch.

  100. Anton sagt:

    In den Medien ist was von „schweren Ausschreitungen“ zu lesen und zu hören.
    Das ist völliger Quatsch. Es gab keine „schweren Ausschreitungen“, sondern nur kleine Rangeleien.
    Die erste Rangelei passierte noch während der Demo, als der hintere Demozug angegriffen und mit Gegenständen beworfen wurde.
    Das beruhigte sich aber ganz schnell wieder.
    Zu einer zweiten Rangelei (bei der das Polizeiauto umgefallen ist) kam es dann auf dem Platz vor dem Bahnhof, weil die Linken die Teilnehmer mit Leuchtmunition beschossen haben.
    Aber auch das beruhigte sich ganz schnell wieder.
    Die Demo wurde dann ganz normal beendet und die Teilnehmer wollten in den Bahnhof zu den Zügen gehen.
    Da die Polizei jedoch den Bahnhof abriegelte und sich sehr aggressiv verhielt, kam es erneut zu einer kleinen Rangelei (bei der einmal ganz kurz der Wasserwerfen eingesetz wurde).
    Das beruhigte sich aber auch ganz schnell und die Teilnehmer wurden im Minutentakt in kleinen Gruppen nach und nach in den Bahnhof gelassen.
    Es kam sogar ein Kerl mit einem Klavier auf den Platz und hat ein bisschen Musik gemacht.

    Zusammengefasst kann man sagen, dass es im Grossen und Ganzen relativ ruhig blieb.
    Dass es zu kleinen Rangeleien kam, ist aggressiven Gegendemonstranten und auch der Polizei geschuldet.
    Aber von „schweren Ausschreitungen“ zu sprechen, ist völliger Quatsch.

  101. Huckelberry sagt:

    Die Verschwörunstheoretiker des Mainstream sind halt voll auf Ufo Kurs, wie immer. Heißt der Michl nicht mehr Michl sondern Panzerfaust dann sieht der Medienhampel nur noch grüne Männchen aus der Hohlerde der Nazis hahaha!

  102. Huckelberry sagt:

    Stellt euch mal vor einer auf der Demo hätte auch noch Laut AUTOBAHN gerufen dann wäre bei denen der Ofen aus gewesen. Soviel Düinnschiß im rosa Slipper hätte selbst die Uroma nicht mehr rausgebügelt bekommen. Was für eine Massenpanik bei den Hippys da losgebrochen ist… fast wie bei der russischen Invasion und den angeblichen Atombomben piuh puff… knall tatüt!

  103. heidi heidegger sagt:

    jürgen!..ich biete ihnen doch immer n ganzes bouquet an an texten und sie suchen aber oft die aus,die mich ganz alt aussehen lassen im blog..lohl

  104. Zensurnixgut sagt:

    War doch ganz gut, diese Demo. Besser als diese ollen Friedensdemos allemal. Aber nix für ungut.
    Angeblich soll es am 9.11. in Berlin eine derartige Veranstaltung geben. Da würde ich doch glatt hingehen. Wer weiß, vielleicht werden dann die Dienstwagen der Politiker umgeworfen.

    Soll also keiner auf die Idee kommen, mich einen Rechten zu nennen. Mal sehen, vielleicht hält er ja ´ne Rede. Dann möchte ich mal sehen, wer dann immer noch mit der Natziehkeule kommt! Das wär echt gemein.

  105. Wolfgang Eggert sagt:

    @heidi

    lemmy hat eine recht beeindruckende militariasammlung bei sich zu hause. der hätte in köln auch noch in nem panzer vorbeischaun sollen, inklusive vollbeschallung – was DANN da erst los gewesen wär!! also hools, bitte beim nächsten mal das ganze entsprechend „rahmen“🙂

  106. Anonymous sagt:

    Die Hools als Sturmtruppen für PRO NRW, das hatten wir doch schon mal. Vielleicht sollten wir mal bei Erdogan um Unterstützung nachfragen, damit wir das Chaotenvolk von der Strasse kriegen …

  107. heidi heidegger sagt:

    hoffentlich liest der chef grad nicht mit..also psst,weil weiter oben die rede war von den everchanging moods,err..den wandlungen des jürgen elsässer..wollen wir zusammenlegen und zu seinem 60. ne bowie-coverband booken? und die spielt permanent: ch-ch-changes

  108. kaeptnbrise sagt:

    @ Zensurnixgut

    „Soll also keiner auf die Idee kommen, mich einen Rechten zu nennen.“

    Von diesen Rechten distanziere ich mich: Weder mit Luckes Alternative zu Deutschland (AzD), noch mit Thilo Sarrazin, noch mit dem erzkonservativen Springerverlag, noch mit Stürzis „Die Freiheit“, noch mit der Pro-Bewegung habe ich das allergeringste am Hut.
    Im Grund meines Herzens bin ich immer der APO treu geblieben: Enteignet Springer!

  109. Da kommt nichts bei raus, als irgend eine juristische Phrase, die jeden der beiden Parteien bei ihrer Anhängerschaft als Sieger dastehen lässt.

    Die Richter kennen das Recht, es ist nicht das, was ein normaler Mensch sich darunter vorstellt.

    Denn es handelt sich um eine „Philosophie“ („Jus“ ius, iuris =Recht, iusticia romana, „Römisches Recht“, also das „kirchlich katholische“) die vom Todeskult, der sich als „katholische“ bzw. „christliche“ Religion“ tarnt, entwickelt wurde, um hier neben dem ordnenden Lieben Gott, der die Verbrecher als „Herrscher“ – als Obrigkeit – eingesetzt habe, ein weiteres Mittel der Unterdrückung des frei geborenen Menschen zu haben.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Corpus_iuris_civilis

  110. heidi heidegger sagt:

    @ Wolfgang Eggert
    27. Oktober 2014 um 20:10

    yep, und paar sprüche über’s mikro,aber die kennen eh fast alle:’ich kann nicht mehr betrunken werden‘..und ne alte story hab‘ ich noch,aber nur 1 quelle (metal hammer? vor 25 jahren?): also zwischen 2 songs schreit einer:yeah,lemmy,white power! und er:don’t be such a cunt

    ace of ♠ saug ich mir gleich mal wieder rein..cheers,meister

  111. Chembuster33 sagt:

    Man sollte vielleicht bedenken das diese Hooligans bei ihren Spielbesuchen nichts anderes machen als saufen und sich gegenseitig verprügeln…sie sind die Gewalt gewohnt, sie kennen es eigentlich nicht anders!

    Nun jetzt vereinen sich sämtliche verschiedene Hooligans verschiedenster Vereine um für ihr Vaterland zu demonstrieren und ein „lautes“ Zeichen gegen diese islamistische einschleichende Steinzeitidiologie zu setzen…?

    IST DAS VERWERFLICH?
    WAS IST DARAN sog. „RECHTS“?

    Wir dürfen dabei nicht vergessen sie bekämpfen sich meist in ihren Alltag bis auf Blut, nun aber stehen sie zusammen und bleiben überwiegend friedlich!?

    Das grenzt doch an ein Wunder!
    Unter diesen Vorraussetzungen verdienen sie eine gehörige Portion Respekt!

    SIE HABEN WENIGSTENS DIE EIER ETWAS GEGEN DIESE SALAFISTEN ZU TUN!!!!

    Denn selbst die Polizei GmbH hatte nicht den Mut bei der Salafistendemo einzuschreiten, wo diese „Wilden“ mit ihren Macheten, Dönermessern und Knüppeln vor ihnen standen!

    WO WAREN DA DIE WASSERWERFER UND HUNDESTAFFELN??? (Wo man doch weiß, das sie sich vor Hunde fürchten?)

    Wer geht denn auf die Strasse und protestiert gegen diese Salafisten und ihre Idiologie?
    Die Montagsdemos oder Friedensdemos tun es leider nicht!
    Warum???? Tabuthema ?

    Und das die korumpierte Presse via Schmirgel oder Blöd etc. nicht gern gesehen ist, liegt sicherlich nicht an die Hooligans!!! Wo sind diese Lügenbolde schon gern gesehen? Alles für den Mammon….egal obs stimmt😉 PFUI

    Das Linke oder Antifa Demonstranten Flaschen etc. warfen, kann man anhand eines Fotos im Netz erblicken, aber eigentlich bedarf es dieses Fotobeweis nicht, da es wahrlich ihre Handschrift trägt…

    Es ist keine Frage das man sich nicht durch kleinere Provokationen seitens der Antifa, der Polizei GmbH, oder irgendwelchen Gestalten in Burkas provozieren lassen sollte….

    Daher beim nächsten mal vielleicht mit Ordnern des Veranstalters, die sofort schlichten könnten…

    Das die Öffentlichen „rechtlichen“ Medien daraus ein brutales Schauspiel der Hools machen würden, war eigentlich zu erwarten, oder ?!

    Dennoch denke ich, war es gut, ein Zeichen zu setzen, das es so in Deutschland schon lang nicht mehr gegeben hat!

    Weiter so…
    LG Chembuster33

  112. Ghandi auf jeden Fall, aber Gandhi ert, der war der Ober-Nazi.
    Was hat ihn der Churchill gehasst!

  113. kaeptnbrise sagt:

    @ Wolfgang Eggert

    „lemmy hat eine recht beeindruckende militariasammlung bei sich zu hause. der hätte in köln auch noch in nem panzer vorbeischaun sollen, …“

    Kilmister himself, aber hallo! Alte weiße Männer brauchen wir, denn nur Testosteron kann gegen „gender“-Faschismus und allgemeine Ver-BUNT-ung immunisieren.

    ,

  114. heidi heidegger sagt:

    noch 1 lemmy,dann geb‘ ich ruh‘: fernando von abba, find‘ der supi und trällert’s a capella in nem interview ..was’n typ!..

    in da f_i_r_elight fernand_ooo

    ..wär ich gern mit bei gewesen..


  115. Nein, nein – da wird am 9.11. gar nichts umgeworfen, wir werden brav unserer Obrigkeit Zucker in den Hintern blasen.

    Es besteht keine Sorge zur Beunruhigung. Eine Revolution wird es auf der Menschenfarm deutsch des territorialen Sonder-REGIMES BRD niemals geben.

    Alle sind rundum glücklich und zufrieden und die wenigen Unzufriedenen, hält das System durch Unterhaltung unten und durch seine Verwaltungsprellerei am Gängelband.

    Wozu überhaupt auf die Straße gehen?
    Im Sessel pupst es sich bequemer.

    Es fehlt die Solidarität über die überkommene ideologische Sichtweisen zum Menschen hin. Auch fehlt der Wille die Wirklichkeit, in der wir unter dem Kapitalismus in Wahrheit alle leiden und das Leiden dadurch mit verursachen, erkennen zu wollen.

    … wenn schon „die“ Gewerkschaft den Arbeitern bei Bahn und Flug das Tarifrecht abspricht … statt den Streikenden Solidarität zu bekunden (und sei sie geheuchelt) …

  116. Wolfgang Eggert sagt:

    also diese hysterie die grad in den medien geht, das ist schon beeindruckend. ich mein, die antifa jagt dauernd irgendwo nazis durch die gegend, immer wieder schafft es der schwarze block ganze polizeikompanien mit frischen falstersteinen vollzutüten, in problemvierteln prügeln problembanden unproblematisch leute die bis dahin keine probleme hatten, wöchentlich schlagen sich hools die köppe ein und mehr als einen 10sekünder haben die nachrichten nie anzubieten. JETZT kommt ein ultraclub mal drauf, einen salafistenverein aufzumischen und schon tun die medien so, als ob das halbe bundesverfassungsgericht in flammen steht. und, wohlgemerkt, die armen opfer sind salafisten, das sind die aus steinzeitsaudiarabien bezahlten jungs, von denen einige ganz gern mal nach syrien gehen, um dort unten für recht und ordnung zu sorgen – was die christen, juden und gemässigten muslime komischerweise alles andere als sexy finden. EIN „einsatz“ – unblutiger als 99% der oben genannten fightclubhappenings – und dann ein „ruf“, als stünden die hunnen vor wien. wow, ich staune, das muss ja richtig eindruck gemacht haben. vielleicht ist es zeit sich nach einem neuen arbeitsgebiet umzusehen. als autor oder journalist wird man bei parties ja ständig in lästige gespräche verwickelt, aus denen du nicht mehr raus kommst. anderen positionsträgern gehts da kaum besser. enttarnt sich ein rechtsanwalt, schon wird er von einer traube hilfesuchender umringt („darf man am samstag um 17.00 noch rasenmähen?“). auch der arzt, der auf der kellerfete blöd genug ist seinen job an die große glocke zu hängen, darf ungeteiltes interesse erwarten („ist diese“ -rrrrrritsch- „beulung an meinem hodensack eigentlich normal?“) und samstag nacht um 12 seine wandelnde praxis wieder aufsperren. GANZ ANDERE aussichten bietet nun der stand des „salafistenjägers“. „darf ich ihnen meinen freund herrn eggert vorstellen, er ist hooligan“. bums und ruhe im stall. leises hüsteln, eine stimmung zwischen angst und ehrerbietung, mehrere gläser werden zugereicht, zigaretten, deine jackentasche füllt sich wie von selbst mit zusammengerollten geldscheinen. etwaige fragen werden bäuchlings gestellt, so wie es die journalisten bis vor zwei monaten mit jürgen klopp gehalten haben. du gehst nach hause mit der frau von kommerzienrat schulze. er hat sie dir freiwillig mitgegeben…

  117. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: Du musst reden am 9.11. 13 uhr vorm kanzleramt! mit cowboyhut! bin sicher, der boss von den heavy metals lässt dich mit seiner harley einreiten, zwei chicas hintendrauf.

  118. heidi heidegger sagt:

    ihr 2 ! ganz schlimm! immer noch einen drauf..wer ist moore und wer ist curtis?

  119. heidi heidegger sagt:

    Anonym
    27. Oktober 2014 um 20:13

    du,nee,wieso von der strasse kriegen? reclaim da street! und den reifen getreuen von weiter oben (79) nehma auch mit,logo!

  120. heidi heidegger sagt:

    oha!,im vid vom cpt. kamma sehen,dass lemmy den bass wie ne gitarre spielt,wie bereits oben beschrieben,zu hawkwindzeiten..mit so nem bassspiel ,und so nem fetten drum kit, kann! vorne nix anbrennen..manche trios rocken einfach wie hund:cream,zz top,motorenkopf

    kennt ihr das frühwerk?: https://www.youtube.com/watch?v=VGXaedYz57w

  121. Wolfgang Eggert sagt:

    du weisst schon, wie du die leute köderst, was?

  122. PEGASUS sagt:

    Hallo Herr ELSÄSSER,
    jetzt gibt es schon Harleys Davidson und Chicas auf Ihrem TREFF!!! Wunderbar!

    Habe einmal eine Frage,kann sich nicht Herr LUCKE mit in dem „GERECHTIGKEITSKAMPF“ mit einklinken und mit seinen
    Boys da und in der BRD „aufräumen?“

    Dieser Prof.LUCKE mit seiner AfD hatte doch großen Erfolg in
    den neuen Bundesländer,sehr Hochprozentige !!!
    MfG
    M.G.

  123. PEGASUS sagt:

    @ hh
    Der Mann pg ist doch gut drauf,wenns in der BRD anständig mit
    dieser USMERKEL zugehen könnte würde ich auch Hooly mit
    meinem 78 Jahren.

    Vorallem das DEUSCHTUM als PATRIOT hochhalten in der
    Welt – wunderbar!!!
    MfG
    MG

  124. Heider sagt:

    @ Jan , 27. Oktober 2014 um 18:45

    Auf zwei Beinen steht man besser. –
    Ich ergänze mal.
    Neue Veranstaltungshinweise und systemunabhängige Infos auch hier –>

    Wir sind Deutschland
    Gemeinschaft

    https://www.facebook.com/WirsindDeutscchland

    @ Dr. Gunther Kümel,27. Oktober 2014 um 10:09
    Danke, Doktor, für Ihre Meinungsäusserung.
    MbG,
    Klaus H.

  125. Wolfgang Eggert sagt:

    @heidi

    er ist moore. wer ihn einmal beim weinverköstigen gesehen hat, merkt den eatonzögling sofort heraus. ich kann -ausgerechnet – schottische singlemaltwhiskys halbwegs gut auseinanderhalten, würde die aber auch aus zahnputzbechern schütten, wenn nichts anderes da wär. sowas käme seiner lordschuft elsässer nie unter. durch und durch konservativer brite eben, mit anstand und manieren und -natürlich – hang zur klassik. da ich ein reicher prolet bin ist die rollenverteilung so eindeutig wie nur was.

  126. Butterblume sagt:

    Schwere Ausschreitungen? Hm….

    zu @Anton

    “ Anton sagt:
    27. Oktober 2014 um 19:20

    In den Medien ist was von “schweren Ausschreitungen” zu lesen und zu hören.
    Das ist völliger Quatsch. “

    Ich habe mir 27 Minuten Aufnahmen auf Youtube angesehen und finde, dass Anton recht hat und da nichts Brutales zu sehen oder zu hören war. Ich hatte eher den Eindruck, dass die Polizei sowieso vorhatte, den Wasserwerfer einzusetzen und nur nach einer geeigneten Gelegenheit gesucht hat, dies zu tun.
    Das einzig „Gewalttätige“ war das Umwerfen des Polizeiautos. Wenns weiter nichts ist (außer es wäre jemand drin gewesen, aber das war nicht so, sonst hätte jeder darüber berichtet), dann kann man wahrlich nicht von „schweren Ausschreitungen“ sprechen, sondern eher von Sachbeschädigungen.

  127. kaeptnbrise sagt:

    @ heidi heidedegger

    „kennt ihr das frühwerk?: https://www.youtube.com/watch?v=VGXaedYz57w

    Ja, schon, leider, kenne ich. Hat eben erst später den Zugang zum Wahren, Edlen, Guten und Schönen gefunden. Der ganze späßige Blümelein-Kinder-Kram zu Beginn taugt doch nichts.

    Dieses Aufrechte, Stramme – ob nun von Bon Scott dargebracht, ob von Rose Tattoo oder ob von Jeffrey „Joey“ Hyman, – das hat der Hippie Lemmy halt erst später entdeckt:

  128. heidi heidegger sagt:

    @ PEGASUS
    27. Oktober 2014 um 22:14

    an p&g gibt’s nix zu moppern..der musik-link ist seiner inspiration geschuldet

  129. Wolfgang Eggert sagt:

    @pegasus

    „sehr hochprozentiges“ sollte schon da sein! nur bin ich mir über die berauschende wirkung des herrn lucke nicht ganz im klaren. grunewald-lucke und putins motorradgang, gerade frisch aus donezk zurück …. ich sehe da irgendwie sowas wie einen „bruch“?

  130. Ruede sagt:

    Ja, das läuft doch wie am Schnürchen. – Fantastisch!
    Die Friedensfreunde von den Montagsmahnwachen wollen sich
    ja um’s verrecken nicht von der „Aluhütchenfraktion“ provozieren lassen. – So ein Mist aber auch. Mit den schweren
    Jungz von den Hools geht das deutlich „besser“, denn Denen
    wird vermutlich auch Brzezinski’s „the grand chessboard“ als
    Bettlektüre nicht weiterhelfen… Wenn ich mir das „Ho.Ge.Sa –
    Statement“ von diesem Mensch anschaue, dann denke ich schon, dass er im Grunde ein anständiger Kerl ist, aber das
    reicht halt nicht. Die Hemmschwelle für Rauferreien ist doch
    leider sehr niedrig und daher ist es auch vgl. einfach diese
    Leute zu provozieren. Mit den entsprechenden Auswirkungen,
    natürlich (siehe Köln). Ich denke nicht, dass das so geplant war, aber relativ einfach ausarten zu lassen. – Ein paar „flotte Sprüche“ und schon knallt’s. – 100 000 Volt und oben brennt kein Licht. – Durchaus erstaunlich. Da haben wir also mehrere Fraktionen, die im Grunde alle – mehr oder weniger – die selben Anliegen haben und gespalten sind Diese bereits.
    Hier kann man „divide et impera“ in Echtzeit studieren. Allein
    deswegem hat es sich schon gelohnt genau zu beobachten was sich da so überall tut, in den letzten Monaten und an den unterschiedlichen „Fronten“. – Man stelle sich mal vor wie so ein Hool wohl reagiert, wenn er, wie kürzlich bei Ken Jebsen geschehen, so einen Konfettiregen von der „Aluhütchenfraktion“ verpasst bekommt. 🙂 … dann gibt’s
    „Aluhütchengoulasch“ und die Friedensbewegung ist am Ende. Das darf nicht passieren! Was die Medien daraus stricken würden ist ja wohl klar und sowieso schon unter aller Sau. Daher kann ich nur empfehlen sich von diesen Menschen zu distanzieren. – Leider. Wenngleich ich, zumindest für o.g. Sprecher des Videos, gewisse Sympathien hege.
    Ein bisschen unbedarft, dummerweise…

  131. heureka47 sagt:

    @ Heidi Heidegger

    Lies mal was über Massenpsychologie, massenpsychologische Phänomene.

    Bei Tieren zeigt es sich
    – im gesunden Zustand im „Schwarm-Verhalten“, in der harmonischen Bewegung einer Herde, eines Schwarms von Fischen oder Vögeln.
    – bei gestörtem Zustand nur EINES Tieres in Schwarm oder Herde in der Co-Reaktion / Unruhe aller Tiere.

    Der typische zivilisierte – „entfremdete“ – Mensch ist vom BEWUSSTEN Wahrnehmen / Zugang zu dieser Bewußtseins-Ebene / -Sphäre „abgetrennt“.
    Dennoch haben die „verdrängten“ Gedanken / Gefühle Wirkung auf Menschen im Umfeld und „triggern“ das entsprechende Verdrängte in den anderen.

    Das funktioniert mit „negativen“ Gefühlen / Gedanken / Schwingungen ebenso wie mit positiven / konstruktiven.

    Das Problem ist, daß die allermeisten Menschen der zivilisierten Gesellschaft überwiegend NEGATIVE Schwingungen ausstrahlen – aufgrund der o.g. „Entfremdung“; auch unter dem Begriff „Kollektive Neurose“ in der Soziologie bekannt.
    Ich bin seit 1991/92 an diesem Thema dran und nenne die Störung / Krankheit die „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“ (KZN).

    Die KZN ist die tiefere Ursache
    – aller „Krankheiten“ der zivilisierten Gesellschaft;
    – aller unlösbar scheinenden zwischenmenschlichen Probleme;
    – der „Globalen Krise“;
    – aller Kriege, Bürgerkriege, Genozide, Gewaltherrschaften und Massaker aller Art der zivilisierten Gesellschaft.

    Grundlegende Heilung ist in jedem Einzelfall möglich.

    Herzlichen Gruß!

  132. heureka47 sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Der böse Deutsche“:

    Es gibt wohl etliche, die das – noch immer – so sehen.

    Und wenn DEUTSCHE über die DEUTSCHEN Greueltaten berichten, finde ich das noch am besten.

    „Jeder kehre vor SEINER Türe, “ heißt ein Sprichwort, „… dann ist ÜBERALL gekehrt.“

    Zu „kehren“ gibt es ÜBERALL in der – „entfremdeten“ / geistig-seelisch gestörten / kranken – zivilisierten Gesellschaft.
    Bevor man sich über andere ausläßt, sollte man vor der eigenen „Türe“ geschaut haben, ob alles „sauber“ ist.

    Von der „Krankheit der Gesellschaft“, der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“ (KZN) ist zunächst mal JEDER befallen / beeinträchtigt, der in der zivilisierten Gesellschaft sozialisiert wird. Und den Weg der wahren / grundlegenden Heilung gehen nur sehr wenige.

    Herzlichen Gruß!

  133. heureka47 sagt:

    @ saumakos

    Eine Kultur, die eine „hochspirituelle Priesterkaste“ hervorbringt, ist – auch – schon aus dem Gleichgewicht.

    Eine wahrhaft gesunde Kultur besteht aus einer Bevölkerung, in der – von seltenen Ausnahmen abgesehen – alle Erwachsenen im höheren / spirituellen / göttlichen Bewußtsein sind und es praktisch leben. Innerlich und äußerlich NATUR- und LEBENS-NAH.

    Herzlichen Gruß!

  134. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו Antwort abbrechen

    „Ach! heureka47, was soll Ihre Predigt des Todeskultes???“:

    Ich hänge KEINEM „Kult“ an, keiner Religion oder Sekte oder ähnlichem.

    Ich befasse mich seit über 20 Jahren mit der WIRKLICHKEIT – also dem, was die große Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft nicht wahrnehmen / erkennen kann.

    Wenn Sie bereit sind, gewaltfrei zu kommunizieren, können wir das gern vertiefen.

    Herzlichen Gruß!

  135. heureka47 sagt:

    @ pöbel&gesocks

    Aber Kriege der zivilisierten Gesellschaft waren IMMER Auswuchs einer kollektiven geistig-seelischen Störung, der „Kollektiven Neurose“, auch die „Krankheit der Gesellschaft“ genannt oder von verschiedenen z.T. sehr bekannten Autoren mit anderen Namen versehen.

    Diese „Auswüchse“, die katastrophalen Krisenzustände, nennt man auch „Kollektive Psychose(n)“. Und genau so etwas steht jetzt wieder vor der Tür – und da wir aus den früheren Kriegen – noch – NICHTS gelernt haben, werden wir voraussichtlich genau so (seelen-)dumm wie zuvor in die nächste Katastrophe hineinschliddern.

    „Hier steh‘ ich nun, ich armer Tor,
    und bin so klug als wie zuvor.“

    Heinz von Förster nannte diese Krankheit „Dysgnosie“ (Wissen und Gewissen, um 1992, suhrkamp).

    Herzlichen Gruß!

  136. heidi heidegger sagt:

    ah,ihr 2 halunken! warum?darum!:panzerjürgen: böse! cowboywolfgang: auch böse!+inspirierte mich zum whiskytrinken;war nur noch jura im haus,schmeckte nach jod,zunge taub,100proof=50%..hätte danach fast das gebrauchte compact@ v. oktober der hipster-wg unter mir in briefkasten gesteckt,als ich noch zum kurden-kiosk ging,bier!zum löschen kaufen,aber klappte nicht,weil der kasten war voll mit schöner wohnen und brand eins

  137. Die Huffington Post macht sich heute lustig darüber, daß der „Rechtspopulist“ Elsässer die Hooligans nach Berlin zur Demo einlädt.

  138. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn:

    Da das „System“ einen jeden als ‚NAZI“ tituliert, der noch eine eigene Meinung hat und in Opposition steht, ist der Begriff inhaltsleer geworden. Ohnehin hat die deutsche Nachkriegsregierung jene Partei aufgelöst, so daß es seit dem 23. Mai 1945 keine tatsächlichen Nazis mehr gibt.

    Was bleibt, ist, die eigene Meinung unerschrocken in allen Facetten zu vertreten und sich nicht zu fürchten, wenn das System ‚Arschloch, Arschloch‘ brüllt.

  139. pöbel&gesocks sagt:

    @pegasus
    schön zu hören das man(n) nicht alleine ist.
    ich bin aus dem schönen niedersachsen.
    sturmfest&erverwachsen

    am 15.11.2014 ist übrigens schon die nächste demo angemeldet.diesmal in hamburg nähe bahnhof ab 14.00 uhr.
    jetzt schon über 5000 zusagen!
    gruß

  140. yilmaz sagt:

    hier ein guter Artikel vom Muslim Markt / Yavuz Özoguz zu der aktuellen Hooligan Situation in Köln und auch ein allgemeiner Stimmungstrend, die Stimmung kippt wie in den 30er Jahren in Deutschland, es wird berechtigterweise nach einer Exit-Strategie für Muslime empfohlen, ist Deutschland so einfach manipulierbar? Meiner Meinung nach schon…

    http://www.muslim-markt-forum.de/t799f2-Ohne-Imam-Husain-brauchen-die-Muslime-eine-Exit-Strategie-fuer-Deutschland.html

  141. Ich bitte um Verstandnis dass ich nicht alle Kommentare gelesen habe, vielleicht wurde es schon gesagt, vielleicht aber auch nicht.
    @W. Eggert: Da wurden keine Salafisten „aufgemischt“, weil keine da waren. Nur Polizisten wurden verletzt. Ein Grund zur Freude?
    @Jürgen: „Ebenso vorbildlich ist, dass die Hools einen Unterschied machen zwischen Salafismus und Islam. Das kann man ebenfalls in dem Video eben sehen.“

    Leider konnte ich da gar nichts davon „sehen“, nur dass angeblich Muslime diese Hools unterstützen sollen. Die möchte ich sehen! Und wenn dann Bands wie „Kategorie C“ auftreten, die u.a. folgendes zum Besten geben, oder eher zum Schlechtesten, dann kann icch leider nicht glauben, es gehe allein um & gegen Salafisten!

    0: 35: „ISLAM (nicht „Salafismus!“) will keinen Frieden, sondern Gottessklaverei“ heißt es da, dann folgen weitere Hasstiraden. „folgst u nicht Muhammeds Befehle, hast du schon ein Messer an der Kehle“. Es geht also gegen ALLE Muslime, gegen den GANZEN Islam! .

    Vorschlag zur Güte; Wenn ihr wollt, dass Muslime der Behauptung Glauben schenken, es gehe doch nur um Salafisten, dann demonstriert doch vor der US-Botschaft, die die Banden wie ISIS erst aufgerüstet haben. So aber verfestigt sich bei mir der Eindruck, dass diese Hools nur ein weiteres Instrument des Finanzkapitals sind, mit deren Hilfe nun Sündenböcke gesucht werden.

  142. Carl Sand sagt:

    @Wolfgang Eggert

    Ich denke, Elsässer würde Edelbolschewik bevorzugen😉

    Und solange alle Teilnehmer (mich eingeschlossen) ganz gerne mal einen nehmen, würde ich keinen als Bourgeois titulieren.

  143. ups2009 sagt:

    Ach ja Agents Provocateurs bei S21-Demos

    Brandsatzwerfer und so


    Stuttgart 21 Video eines weiteren Agent Provocateurs veröffentlicht

    Agents Provocateurs zum 1.Mai

    Agent Provocateur zum 1.Mai in Berlin Polizeifunk belegt Es gibt Sie

    Ein Witz mit Polizeiauto, ähnlich dem aktuellem Schmarren gefällig?
    Agents Provocateurs zum G8 Gipfel in Heiligendamm

    G8 protest riots – how it all started

    Eine Lachnummer was JUNGE FREIHEIT ablieferte:
    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2014/ausschreitungen-bei-hooligan-demo-gegen-salafisten/

    Ein Quarkschreiber auf publikative.org verbindet die HoGeSa mit der English Defense League (EDL) und schon seh ich an Steuer die „Mutter” jeder Defense League, die Jewish Defense League (JDL) … passt wenn von diesen Agenten ein ziemlich sinnfrei abgestelltes Polizeiauto bearbeitet wird.
    (Musste sofort an Rostock G8 Gipfel in Heiligendamm denken, finden des Video watch?v=yDqThVpu1AM dauerte etwas🙂 )

    Nochmal der Hinweis auf „Die Wahrheit über die HoGeSa-Demo “ auf journalistenwatch:
    http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/27/tatjana-festerling-die-wahrheit-ueber-die-hogesa-demo/

    Berlin will Hooligan-Demo am Brandenburger Tor verbieten

    http://www.morgenpost.de/berlin/article133731856/Berlin-will-Hooligan-Demo-am-Brandenburger-Tor-verbieten.html

    Und zwar darum geht es ALLE Demos verbieten, ALLE Treffen verbieten, welche der Obrigkeit nicht in den Kram passen!

  144. Frank sagt:

    Eggert, mir gefallen Deine Veröffentlichungen magst Du Insider Wissen,wissen?

  145. Frank sagt:

    heut wen ich mal aufsteh und mi wehr…

  146. heidi heidegger sagt:

    @ Wolfgang Eggert
    27. Oktober 2014 um 22:25:hang zur klassik..

    zur weimarer klassik,wenn ich armer *prolet ergänzen darf..muss immer noch grinsen,2 tage nach der blog-party..hatte gleich anfangs das gefühl,das da was geht

    barkeeper zu bogey:wie nehmen sie ihren whisky? er:in einem glas.

    *heidi trinkt bourbon direkt aus der 0.5l jeansarschtaschenbuddel,wenn austin-heidi liefert/mitbringt,weil die handlichen kerlchen gibt’s in meiner hood nicht..manchmal am flughafen ffm aber doch,crew shop undso

    cheers,meister eckhart,err:eggert

  147. Butterblume sagt:

    Zensur…. Entlassung….
    Radio-Moderator verliert seinen Job….

    Radio-Moderator und Ex-DSDS Sänger Martin Kesici wurde heute entlassen, weil er sich für die Hooligan-Demonstration ausgesprochen hat. Er fand es gut, dass endlich jemand gegen die Salafisten auf die Straße geht. Das hat er auf Facebook gepostet und wurde jetzt von seinem Berliner Sender beurlaubt, weil sie keine fremdenfeindlichen Aussagen akzeptieren. Siehe Artikel:

    http://www.gmx.net/magazine/unterhaltung/stars/martin-kesici-verliert-job-radiomoderator-30173000

  148. hardy sagt:

    ich fasse einfach mal ein paar gute kommentare von anderswo zusammen
    „Als Zwischeninfo: Focus online berichtet gerade darüber, dass viele der Salafisten in Deutschland Hartz IV beziehen. Ein netter Bericht schildert auch, wie sie nach Eroberung einer Stadt “Frauen und Kinder unter sich aufteilen”…Ja. liebe Claudia Roth, bitte übernehmen Sie – das sind schließlich die Leute, die Sie stets mit Ihrem Verständnis gewärmt und gegen jede Kritik in Schutz genommen haben. Kritisiert haben Sie viel lieber diejenigen, die vor brügerkriegsähnlichen Zuständen in Deutschland früh gewarnt haben.“
    „es wird schwierig werden…., das Feuer klein zu halten.“

    „Allein schon die Grenzziehung zwischen gewaltbereiten Islamisten, Moslems der gemäßigten Art und anderen Einwanderern dürfte den Hooligans schwer fallen, so wie sie auch mit dem Einhalten von demokratischen Grundregeln überfordert sind.

    Wie sagte schon meine Mutter: verzichte auf Gewalt, das gibt sonst eine Kette ohne Ende!“

    Markus – mein Motto Gib Kette
    „Es ist ja nun nicht neu, dass sich im harten Kern der Fussball-Fanszene eine Menge Rechtsradikale tummeln. Aber solange diese Fussball-Meute explizit geschlossen GEGEN den IS und nicht(!) FÜR eine rechte Stumpfsinnsideologie demonstriert, kann ich daran nichts Verwerfliches erkennen. Da sollte man sich lieber freuen. Es gibt keine “schlechten” Demonstranten gegen den IS! Und nur weil einige dieser Demontranten rechtsradikal sein sollen, haben sie noch lange nicht unrecht. Es gibt nunmal auch einen direkten Zusammenhang zwischen der Thelogie des Islams (=alle Muslime) und Terrororganisationen wie der IS (=radikale Muslime). Dies ständig als rechte Randmeinung wegdiskutieren zu wollen, ist einfach lächerlich.“

    Bertha von der Toleranz AG Köln-Ehrenfeld
    „In Singapur leben 6 verschiedene Ethnien und Religionen ziemlich friedlich zusammen. Grundlage ist ein Gesetz, das jeden Aufruf zur Intoleranz gegenüber anderen Religionen streng bestraft.
    Allmählich sollten wir vielleicht über ähnliche Regeln nachdenken.“
    Nur links überholen erlaubt (Karin Keimfrei von der prokummunistischen Arbeiterfront PKA)
    „Singapur ist ein autoritärer und proto-faschistischer Staat und darf keinesfalls zum Vorbild für Europa werden. Der monokulturelle kommunitaristische Pluralismus Singapurs (von Multikulturalismus im liberalen Sinne ist hier nicht zu sprechen) wird durch eine Abstumpfung des politischen Prozesses erzwungen.“
    Vollzeitskeptiker auf 400-€ Basis
    „Mit einem anständigen Einwanderungsgesetz und…….konsequentem Handeln bei straffälligen Migranten würden wir dieses Problem jetzt nicht haben.- Alles hausgemacht!
    Wie Herr Bosbach letztens bei Günther Jauch sagte: ‘Wir sind eines der tolerantesten Länder weltweit.’ Nur wird diese Toleranz mittlerweile einfach ausgenutzt und das ärgert einige Menschen. Deshalb wundert mich eher, dass sich solche Gegenbewegungen erst jetzt bilden.“
    Julius Klatschemann
    „Es wird interessant…Gewaltbereite Islamisten gegen gewaltbereite Rechte.

    Na, von mir aus können die sich gegenseitig die Köppe einschlagen, aber die Domplatte ist vielleicht nicht der ideale Platz, da könnten Unbeteiligte zwischen die Fronten geraten.
    Man sollte die Herrschaften auf abgegrenztes Gebiet verweisen.
    Findige Kapitalisten würden dafür noch Eintritt verlangen.
    Panem et Circensis 2014…“
    Judas Isscharidot
    „Jetzt treten die Extremisten also schon im Doppelpack auf – brauchen tut sie Keiner.
    Konsequenz wird wohl höhere Polizeipräsenz bei ausgeweiteten Befugnissen und steigende Überwachung im allgemeinen, weil wegen Terror und so.“

  149. yilmaz sagt:

    zum Thema IS:
    „Der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrov meinte kürzlich gar, der Führer der Terroristen Abu Bakr al-Baghdadi persönlich stehe in engem Kontakt zur CIA. Kadyrov stützt sich dabei auf Aussagen festgenommener tschetschenischer Islamisten aus Syrien.

    Aber auch ein ehemaliger Al-Kaida-Kommandeur namens Nabil Na’eem beschuldigt in einem Interview mit der panarabsichen TV-Station al-Maydeen die USA, sowie Saudi-Arabien und Katar der Finanzierung und logistischen Unterstützung der Terrororganisation. Nicht nur der IS sondern auch hochrangige Al-Kaida-Mitglieder stünden im Kontakt mit westlichen Geheimdiensten. Anders wäre der rasche Vormarsch der Islamisten im Irak nicht zu erklären, so Na´eem weiter. Bestimmte Politiker innerhalb der irakischen Regierung hätten eine Vereinbarung mit den USA getroffen, um die Islamisten bei ihrer Eroberung Mossuls zu unterstützen.“

    http://www.unzensuriert.at/content/0016398-Zahlreiche-Beweise-f-r-den-Aufbau-des-Islamischen-Staates-durch-die-USA

  150. juergenelsaesser sagt:

    Fatima: Welcome back!

  151. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt:

    „Da fällt mir Breivik und das “Medinat Weimar” des Herrn Eidelman ein.“

    Ob Eidelman, ob Eidelstein,
    Viel fällt mir dazu nicht ein.

    „Aber ein kleines “Geschmäckle” hat die Sache doch; dadurch, daß der Protagonist der prozionistischen “Neuen Rechten” (die PRO) die Hooligans aufgeboten hat.“

    PRO – das sind keine Rechten. Ganz im Gegenteil, die sind gegen die „Nazis“, sind weltoffen, für Integration und antirassistisch eingestellt:

    Generell sind die islamkritischen Parteien nicht rechts. Sie setzen sich für Zuwanderung ein, bekämpfen lediglich die Koranideologie. Weiterhin herrscht eine philosemitische Einstellung vor, wie z.B. bei der Schwedenpartei:

  152. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Yilmaz: „ISIS und CIA“

    Danke, Yilmaz für diese Dokumentation!
    Ja, so ist es, die Spatzen pfeifen es längst von allen Dächern, aber:

    Die offizielle story hat eine ganz andere Melodie!
    Das alte Lied!

  153. heureka47 sagt:

    „… weil sie keine fremdenfeindlichen Aussagen akzeptieren.“

    Warum wird dann in der zivilisierten Gesellschaft zu ca. 99,99999 % nicht – wahrheitsgemäß – über die „(Selbst-)Ent-Fremdung“ gesprochen, über die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“?

  154. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima

    Ich glaube, Du hast recht.
    Zwar halte ich auch die Salafisten für die Speerspitze, aber die Demonstration richtete sich sicherlich gegen die Masseneinwandrung insgesamt. Allerdings meine ich, daß die Religion der Siedler die Einheimischen am wenigsten kümmert. Ob die Siedler Muslime sind oder Buddhisten oder Christen aus Armenien, Sudan oder Libanon, das ist einem jeden gleichgültig.

  155. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Butterblume: Entlassung

    Daß eine Stellungnahme gegen die ISIS, gegen Salafisten und gegen GEWALT nun schon als „fremdenfeindlich“ gilt,das ist schon extrem! Es zeigt, daß die Herrscher der „brd“ die salafistische Version des Islam als wertvolle ‚Bereicherung‘ zur Durchführung der genozidalen Agenda betrachten.

    Daß überhaupt jemand wegen seiner Meinung über ein Feld der Politik (hier: Einwanderungspolitik) seine Anstellung verliert oder gar eingesperrt wird, halte ich für ein Indiz für die autoritäre Struktur des „Westens“ und der „brd“.

  156. heureka47 sagt:

    Es hat / macht keinen Sinn, „Feindbilder“ zu errichten. Auch DAS ist (nur) ein Symptom der KRANKHEIT, der geistig-seelischen Störung, der „geistigen Umnachtung“, in der die große Mehrheit der zivilisierten Gesellschaft herum- / umher-irrt.

    Die Soziologie kennt das Phänomen zumindest vom Prinzip her – als „Kollektive Neurose“ / „Entfremdung“ – ABER nicht von seiner wahren Tiefe / Schwere / Tragweite her.
    Kaum einer derjenigen, die davon wissen, kann diese Tiefe erkennen. Aus Gründen der eigenen Betroffenheit / Befallenheit / Beeinträchtigung.

    Denn die „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ – wie ich sie nenne – ist eine sehr KOMPLEXE, umfassende, geistig-seelische UND somatische Störung, die zu einem wesentlichen Teil eine Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung ist.

    Hinweise darauf gibt es in den ältesten Schriften, die wir kennen – zum Beispiel in der Bibel. Wie im Johannes-Evangelium:

    „… hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen und ich sie heile.“

    Und JESUS sagt am Kreuz:

    „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“

    Wer nicht weiß, was er tut, ist entweder KIND – und ganz natürlich DUMM – ODER „erwachsen“ und pathologisch nicht „im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte“.

    Und DAS wiederum finden wir bei Moses in der Beschreibung der Krankheit i m „Tanz um das goldene KALB“.
    Das „Kalb“ ist ein Sinnbild / Symbol für „Unreife“.
    Was diese Darstellung meint, ist die GEISTIG-SEELISCHE / SPIRITUELLE Unreife des Volkes. Ein Kalb ist unreif und kann noch keinen Nachwuchs zeugen.
    Der SPIRITUELL unreife Mensch kann keinen SPIRITUELLEN Nachwuchs zeugen.
    Und DAS mag vielen Menschen als unbedeutend erscheinen – vor allem, die mit Gott und Jesus und der Bibel sowieso nichts am Hut haben; aber in Wahrheit bedeutet es den – heilbaren! – Verlust des Verbleibens in der Schöpfung / Evolution.
    Eine Population, die von dieser Krankheit befallen ist und sie NICHT grundlegend heilt, wird – immer wieder – untergehen und letztlich aussterben.

    Die wiederholten Untergänge (in) der zivilisierten Gesellschaft hat Oswald Spengler beschrieben in seinem Werk „Der Untergang des Abendlandes“. Wobei ich die darin steckende Beschränkung auf das „Abendland“ NICHT zutreffend finde. Die Krankheit ist viel weiter verbreitet als nur im „Abendland“.

    Ich arbeite seit über 20 Jahren an dieser Thematik. Und habe ca. 20 Jahre gebraucht, um alle Details dazu – und zur grundlegenden HEILUNG – herauszufinden und das „Puzzle“ der „zerbrochenen“ Weisheit wieder zusammenzusetzen. Seit 2012 habe ich die Schritte zur WAHREN HEILUNG im Internet – wie folgt – veröffentlicht:

    1: Angst konstruktiv überwinden können lernen – und nicht nur zu verdrängen. Mut aufbringen, sich dem Unbekannten zu stellen.

    2: Sich dem Unbekannten, den Schrecken / „Dämonen“, im eigenen (Unter-)Bewußtsein, bzw. den unangenehmen Gefühlen, stellen.

    3: Erkenne, dass die – evtl. bildhaften – Schrecken / „Dämonen“ in dir, im Unterbewußtsein, verdrängte negative Gefühle sind.

    4: Die verdrängten / abgespaltenen Gefühle sind in deinem Unterbewußtsein „gefangen“ und wollen befreit, erlöst, werden.

    5: Die in deinem Unterbewußtsein „gefangenen“ Gefühle können nur über den Weg durch dein Bewußtsein befreit werden.

    6: Die in dir „gefangenen“ Gefühle können nur befreit werden dadurch, daß sie sich als die manifestieren können, die sie sind.

    7: Erkenne, dass deine Angst keine eigene Macht hat, sondern nur die, die du ihr mit deiner Aufmerksamkeit(senergie) gibst!

    8: Statt GEGEN die Angst zu „kämpfen“, richte deine Aufmerksamkeit, dein Bewußtsein, auf die einzig wahre Macht, die Liebe!

    9: Mit der Kraft / Macht der Liebe kannst du dein (Unter-)Bewußtsein von allen „Dämonen“ / Ängsten / Störfaktoren reinigen.

    10: Hilfreich ist, sich auch rational zu entscheiden, HEIL werden zu wollen und bereit sein, alles dafür Erforderliche zu tun.

    11: Lerne deine höhere Bewußtseins-Dimension, das „Höhere / wahre Selbst“ und seine höherdimensionalen Qualitäten kennen.

    12: Erkenne das höchste Prinzip des Universums und entscheide dich zu ihm, identifiziere dich mit ihm und seinen Qualitäten.

    13: Das höchste Prinzip / Gesetz des Universums ist „bedingungslose Liebe“. Die höchste Kraft / Macht ist die Lebens-Energie.

    14: Die Entscheidung zum Höheren / wahren Selbst, zur Liebe / Lebens-Energie, macht dich FREI, GANZ, HEIL: wahrhaft erwachsen.

    15: Mit der Entscheidung zur Liebe / Lebens-Energie heilst du dich selbst und kannst auch anderen auf dem Weg dorthin helfen.

    16: Als wahrhaft erwachsener, spirituell bewußter, Mensch kannst du SYMBOLIK erkennen und deuten und Nutzen daraus ziehen.

    17: Als wahrhaft Erwachsener wirst du deine Potenziale / Möglichkeiten erkennen und sie liebe- / verantwortungsvoll einsetzen.

    18: Wenn du die bedingungslose Liebe lebst, wirst du dich auch als bedingungslos glücklichen Menschen erkennen und bezeichnen.

    19: Als wahrhaft heiler Mensch wirst du alles Kranke erkennen und deine Potenziale nutzen, der wahren Heilung zu dienen.

    20: Als wahrhaft heiler Mensch bist du Herrscher in deinem Bewußtsein, das Liebe ist. Also: „Liebe – und tu was dir beliebt“.

    21: Sei, was du bist. Wenn das Sein erfüllt ist, stellt sich die Frage nach dem Sinn nicht mehr.

    Herzlichen Gruß!

  157. heureka47 sagt:

    @ Fatima Özuguz

    Der vorhergehende Kommentar war Antwort auf deinen Kommentar, liebe Fatima.

    PS:
    Der WAHRHAFT erwachsene, geistig-seelisch-spirituell reife Mensch erhebt keine SCHULD-Vorwürfe (mehr) – denn im Zusammenhang mit der „Krankheit der (zivilisierten) Gesellschaft“, der „Kollektiven Neurose“ / „Entfremdung“ gibt es keine „Schuld“.

    Die Menschheit wurde vor vielen tausend Jahren von dieser Krankheit „überfallen“. Möglicherweise durch ein großes -und TRAUMATISIERENDES – Naturereignis. Eventuell war es die „Sintflut“. Seitdem hat die Krankheit sich auf den größten Teil der Menschheit ausgebreitet – und es geht vor allem (oder eigentlich NUR) darum, zu ERKENNEN, um was (genau) es sich dabei handelt UND die Möglichkeit der grundlegenden Heilung für JEDEN Menschen zu erkennen und zu LERNEN und „ANZUWENDEN“.

    Unsere – gottgewollte – wahre menschliche Natur ist, zu ERKENNEN, zu LERNEN und im / als Bewußtsein zu WACHSEN.
    Dazu gibt es – lebend – keine Alternative.

    Herzlichen Gruß!

  158. Wolfgang Eggert sagt:

    @fatima

    eine demo vor der amerikanischen (oder sinnvoller noch, saudischen) botschaft, was soll das bringen? was „bekommt“ man dafür, es bekümmert die damen und herren dort herzlich wenig.

    es ist so, als wenn du auf dem schulhof eine miese clique hast, die andere leute einschüchtert,verprügelt, die bereits anfängt, für die raucherecke oder den fahrradstellplatz ihre eigene gesetze zu erlassen, die gewaltbereite in noch gewaltbereitere cliquen requiriert, während die müslischulleitung leicht seufzend zuschaut und sagt „diese kinder, vielleicht sollten wir ihnen geld geben, dass sie es den anderen nicht mehr abnehmen muss? vielleicht sollten wir ihnen einen eigenen partyraum finanzieren, aber das sollen die schülereltern finanzieren, auch die der zuvor verprügelten.“ zig mal haben daraufhin die eltern bei der schulleitung „demonstriert“, und was hat´s gebracht? null! sie sind sogar zum organisationsbüro der cliquen hingezogen und haben sich beschwert. und was meinen sie, fatima, was die gemacht haben? sie haben gelacht. und irgendwann, irgendwann haben sich dann aus der masse der anderen schüler die starken zusammengetan, die, die sich sonst am wochenende auf fussballveranstaltungen getroffen und (teilweise) auch untereinander gefetzt haben. und die haben gesagt: zeigen wir dem schulhof, der clique, der schulleitung dass wir da sind. bereit, die üblen kiddies aufzumischen, wenn sie sich zeigen. „natürlich“ hat die schulleitung sich dem entgegengestellt. aufbegehren gegen cliquenwirtschaft, das geht ja nun gar nicht. das ist die situation.

    ich denke, die „stärke“ (und das neue) bei den hools ist, dass sie bereit sind den schulhof zurückzuerobern, im wahrsten sinne des wortes, und sei es nur für ein paar stunden. bzw. die bandenwirtschaft „aufzuheben“. „aufheben“ passt sogar besser, denn die hools haben kein programm. die planen nicht ein regiment durch ein anderes – ihr eigenes – zu ersetzen. die wollen nur das alte – nachweislich gefährliche, gegen-und eigengesetzliche – los haben. und selbst wenn etliche unter ihnen nur auf brambule aus sind, was solls, sie dienen dem gleichen zweck. und dieser zweck ist in absolut ordnung.

  159. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Butterblume

    http://www.avaaz.org/de/petition/Europaeisches_Parlament_Amtsenthebung_von_JeanClaude_Juncker/?tbZmPab

    Viel eher als der harmlose Radiomoderator hätte es der amtierende allmächtige EU-Kommissionspräsident verdient, wegen Fremdenfeindlichkeit, Menschenfeindlichkeit und Rasismus aus seinem Amt entlassen, nein, hochkant gefeuert zu werden!

    Siehe die Argumente in obigem Verweis auf die Petition zur Amtsenthebung von Jean Cjaude Juncker.

  160. Dr. Kümel und andere:
    „Heute schächten sie Schafe und Rinder, morgen vielleicht schon Christenkinder.“

    Auch sonst spricht das Video vom Islam. Aber wahrscheinlich haben die sich geiirt und meinten eigentlich Buddhisten, Hindus etc. Ja klar doch.
    Wem wollt ihr eigentlich hier Sand in die Augen streuen?

  161. Anonymous sagt:

    @ heureka47
    28. Oktober 2014 um 00:00 : Heinz von Foerster

    bravo+dank,dass sie den grossen mann erwähnten..wurde auch zeit,dass der zu uns ‚findet‘: ‚ableiten! immer ableiten..!

  162. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn,

    die PRO-Bewegung (PRO-NRW, PRO-Deutschland usw.) war ursprünglich eine deutschnationale Bewegung von Herrn Dehoust. Es ist mir unbekannt geblieben, woher das Geld für den Aufbau der Organisation kam. In anderen Fällen ist klar, daß plötzlich „reiche Onkels“ aus fernen Landen auftauchten, ein Millionär aus Schweden, ein Oligarch aus Rußland, denen es am Herzen zu liegen schien, deutschnationale Gruppen und Parteien zu finanzieren.
    Diese Art heimattreuer Bewegungen wurden auch im Ausland gegründet, in Holland, in Belgien, in Schweden. Und alle, alle haben die sogenannte „JERUSALEMER ERKLÄRUNG“ unterzeichnet, mit der sie sich den Interessen Israels untergeordnet haben.
    Parteien wie FPÖ und Vlaams Belang haben schon früher als betont heimattreue Organisationen bestanden, wurden aber (durch Geldspenden?) überzeugt, daß die Unterzeichnung der Jerusalemer Erklärung eine gute Sache sei. Haider, der wortgewaltige Chef der FPÖ, hatte sogar einen israelischen Vize, der sich später als Mossad-Angestellter entpuppte.

    Die PRO-Bewegung hat noch jede Menge heimattreuer Wähler, und auch in den unteren Rängen sitzen Charaktere, denen von der prozionistischen Ausrichtung nichts bekannt ist. Aber dennoch ist die Bewegung nicht pro-Deutschland, sondern, mehr oder minder insgeheim, pro-Israel.

    Breivik ist die extreme Erscheinungsform dieser Haltung:
    In seinen Schriften zeigt er sich in hymnischen Wendungen als kämpferisch prozionistisch. Er kritisiert prononciert scharf die „Islamisierung“ Europas durch Massenimmigration und er entwickelt Pläne, die Islamisierung rückgängig zu machen. Nirgends ist jedoch auch nur das kleinste Sätzchen bei ihm zu finden, das die Immigration von Israelis als nachteilig für die europäischen Völker bezeichnen würde. Wegen seiner Islamkritik wurde er als Nationalist eingestuft. Und dann ging er hin und ermordete an die hundert Kinder und Jugendliche seines eigenen Volkes, dazu noch solche, die ausdrücklich israelkritisch waren.

  163. Aristoteles sagt:

    Mag sein, dass bei einigen Hooligans unnötigerweise die Sicherung durchgebrannt ist. Manchen Fußballhools möchte ich im Stadion lieber nicht in die Augen schauen. Doch was man in unabhängigen Berichten liest (z.B. http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/27/tatjana-festerling-die-wahrheit-ueber-die-hogesa-demo/), soll die Aggression während der Demo nicht ganz unprovoziert zustande gekommen sein.

    Als ich mal ein einer Gaststätte zu fortgeschrittener Stunde an der Theke baggernd mit einer Frau sprach, die nichts von dem Araber wollte, der in der Nähe war —- ich wusste gar nicht, wie mir geschah, schwupps, da flog nach einem UNANGEKÜNDIGTEN Araberhieb mein Kinnhaken gegen ihren Kopf. Ich hatte den Araber zuvor überhaupt nicht beachtet, sondern die Frau!
    Die FRAU legte ein Wort für mich ein, sonst wäre der Araber nach dem Tumult geschützt worden – gegen Ausländerfeindlichkeit, obwohl ER MIR eine reingewischt hatte und ich ÜBERHAUPT GAR NICHTS von ihm wollte, sondern von der Frau, die nichts von ihm wollte und ihn überhaupt nicht kannte.

    Ganz ehrlich, ich wäre froh gewesen, wenn ein Hool in meiner Nähe gewesen wäre.

    Es werden Zeiten kommen, da wird vielleicht auch noch Jürgen Elsässer ein paar Liktoren in seiner Nähe brauchen…

  164. yilmaz sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt: 28. Oktober 2014 um 11:29

    „Aber ein kleines “Geschmäckle” hat die Sache doch; dadurch, daß der Protagonist der prozionistischen “Neuen Rechten” (die PRO) die Hooligans aufgeboten hat. Immerhin hat sich die PRO nicht gescheut, in Jadwaschem die “Jerusalemer Erklärung” zu unterzeichnen, mit der sie sich den Interessen Israels verpflichtet. Die PRO ist also nur scheinbar PRO-Deutschland, sie ist PRO-Israel.

    Es macht nachdenklich, sich zu fragen, worin denn das Interesse Israels bestehen könnte, Europa vor dem Islam zu retten. Da fällt mir Breivik und das “Medinat Weimar” des Herrn Eidelman ein.“

    Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: der 3. WK soll von der NWO-Hochfinanz zwischen den Zions und primär zwischen der arab. Welt entfacht werden, damit die Zionisten -ich sags mal so- die „christl.“ NATO bei einem Krieg hinter sich weiß, muss man zuerst die „öffentl.“ Meinung über die Medien für einen Krieg manipulieren, „seht her, wer der böse ist, wir müssen da gemeinsam (NATO= der Westen +Zion) gegen vorgehen“ usw., die ProNRW tut nur so scheinbar Pro-Deutschland mässig, verfolgt aber die Interessen Tel Avivs und malt ein Zerrbild des Islam in Europa, das ist deren Auftrag/Job…

    @ Fatima Özoguz sagt: 28. Oktober 2014 um 15:33
    hallo Fatima, schön das Du bist.
    Bezgl. Hools: ich denke im allgemeinen nicht daß die Hools generell ausländerfeindlich sind, da gibts auch deutsch-türken unter deren Mitgliedern.
    Man muss hier differenzieren, genauso zwischen dem Islam und dem IS.
    In Köln haben sicher „einige“ einfach so ohne Plan gegen alles gekloppt was islamisch aussah, ich könnt drauf wetten daß da einige „agent provocateurs“ unter den Hools waren, wie ebenso bei den oberen Kadern der Salafisten in Deutschland BND bzw Verfassungsschutz Agenten die Steuermänner sind die so richtig extreme Hasstiraden schleudern, alles same old story um die öffentliche Meinung in die gewünschte Richtung zu steuern…
    Dein Ehemann hat schon Recht, wenn er eine „Exit-Strategie“ empfiehlt, wenn man sich so einige Kommentare hier auf´m Blog ansieht da wirds tendenziell noch eher so nach „Zugabe, Zugabe“ gehen…

    Bezgl. des geposteten Videos von Dir gebe ich Dir absolut Recht.

  165. Aristoteles sagt:

    Mal abgesehen davon, dass ich es irgendwie pervers finde, wenn man sich über Leute aufregt, die sich über Salafisten aufregen.
    (Man halte außerdem die 1. Mail-Krawalle dagegen. Da heißt es dann in den Nachrichten trotz viel größerer Sachschäden: ‚Die Polizeit ist hervorragend deesklalierend vorgegangen. Die Schäden waren deutlich geringer als im Vorjahr.‘)

  166. Heinz Wolkenberg sagt:

    Mein Bedauern zu dieser schwachen Einschätzung, aber so viel soziologisches Missverständins hätte ich vom Compact-Magazin nicht erwartet. Es ist das erste mal, dass Compact nicht ins Schwarze sondern aus medienaverser Blindheit, die sich aus verständlichen Gründen mit der Zeit eingeschlichen hat, eher ins Braune trifft. Wer die Bilder und die Personengruppen genauer analysiert, dem erschließt sich ein weitaus realistischeres Bild über die angeblichen Salafistenfeinde. Nicht nur, dass eine rechtsextreme Band namens Kategorie C auftritt, sondern ein Großteil der Mitläufer auch „Ausländer raus“ skandiert und zwischen Moslems und Salafisten keinen Unterschied kennt, ist zudem diese Bewegung auch noch zu einem reichlich gefüllten Rekrutierungsbüro für Parteien wie Pro NRW und Die Rechte geworden. Dieser gewaltätige Arm des Springer Verlags sucht nach einfachen Wahrheiten und stellt somit allmählich den reaktionären systemstützenden Teil der Bevölkerung dar, der in Zukunft das Instrumentarium der innenpolitischen Gestaltungsmöglichkeiten unserer Regierung ausgestalten wird. Diesem Vorläufer der Neo-Stahlhelm-Bewegung eine politische Zielsetzung zu unterstellen, die ohne äußere Steuerung auskommt, ist m.E. nicht nur äußerst naiv sondern auch sehr gefährlich.

  167. heidi heidegger sagt:

    @ heureka47
    27. Oktober 2014 um 23:17

    danke dir,les‘ ich morgen,mit klarerem kopf:-)..und dass du den grossen österreicher auf unser spielfeld brachtest,ist total stark,ich dankte dir bereits als ‚anonym‘ dafür,der rechner spackte bissi rum..

  168. heidi heidegger sagt:

    @ Carl Sand
    28. Oktober 2014 um 20:04

    @Wolfgang Eggert

    Ich denke, Elsässer würde Edelbolschewik bevorzugen😉

    Und solange alle Teilnehmer (mich eingeschlossen) ganz gerne mal einen nehmen, würde ich keinen als Bourgeois titulieren.

    salonkommunist ist ein ehrentitel m.e.

    und unsere 2 dandys sind der alptraum der burschwahsie,schätz‘ ich mal ganz stark,oder würden sie ihre töchter mit diesen heavy burschis ausgehen lassen? eben,sehen sie!?

    zackundweg,ihre heidi

  169. Peter M. sagt:

    @ Aristoteles

    „Es werden Zeiten kommen, da wird vielleicht auch noch Jürgen Elsässer ein paar Liktoren in seiner Nähe brauchen…“

    Die hat er doch schon längst.
    Haben Sie bei seinen Reden (auf den Mahnwachen) nicht
    die Muskelmänner mit schwarzem T-Shirt und dunkler Sonnenbrille bemerkt?

  170. Aristoteles sagt:

    @Yilmaz und Fatima

    Was den Plan der Zionisten angeht, sehe ich die Sache ähnlich. Das Zusammenspiel zwischen den autochthonen Europäern und den Zionisten ist vorgeprägt in den beiden Schriftstellerpolitikern Edward Bulwer-Lytton und Benjamin Disraeli.

    Was also kann man tun, um den künftigen Konflikt zu vermeiden?
    Muslime kehren in IHRE Heimat zurück, Deutsche in IHRE, Juden in IHRE. So verringert sich das Konfliktpotential.
    Danach handeln die Zionisten mit den Muslimen aus, wo sie den Tempel hinbauen – irgendwo zwischen die Al Aqsa-Moschee und den Felsendom oder davor oder dahinter – Ruhe im Karton.

    Vor allem sollte man aufhören, mit Sätzen wie
    „Es [geht nicht um Gaza allein, sondern es] geht um Menschlichkeit und Unmenschlichkeit“ oder
    „[Das] Gefühl [‚Ich bin besser‘] gilt als Ursünde im Islam“
    um sich zu werfen (Yavuz Özoguz in Compact) und somit die klandestine Vermischung der Menschen und Kulturen voranzutreiben, i.e. das Konfliktpotential zu erhöhen.
    Diese Regenbogenmentalität ist der Keim des Konflikts. In dieser Zuckerwatte steckt das Gift.

    Kevin läuft 100 Meter schneller als Anton. Ist er ein Sünder?
    Sophie kann schneller rechnen als Anton. Ist sie eine Sünderin?
    Fatima findet den Islam besser als den Atheismus. Ist sie jetzt eine Sünderin?

    Ich halte es mit Erdogan und den orthodoxen Juden und bin gegen Assimilation, weil Assimilation nie vollständig geschehen kann und weil sie das Konfliktpotential erhöht. Assimilation ist nur der Zug, auf den Bessere aufspringen, um ihn dann selber vor Schlechteren zu lenken.

    Menschen können nur dann dauerhaft in Frieden koexistieren, wenn sie GRENZEN akzeptieren, heimatliche kollektive Gemeinschaftsräume einräumen und Konversionen ebenso wie Hybriditäten nicht zur Regel erheben, sondern als MENSCHLICHE AUSNAHMEN betrachten, denen die Lebensgemeinschaft rücksichtsvoll, aber auch so gegenübersteht, dass sie AUSNAHMEN sind.

    Zwar sind die unaufrichtigen Regenbogenschreiber bald so weit, dass sie die ehemalige Mehrheitsgesellschaft zur Minderheitsgesellschaft geschrieben haben —. Doch selbst dann bestünde mit einem Rückzug der nicht-assimilierten Deutschen ins Ghetto immer noch (berechtigtes) Konfliktpotential.

    Davor aber das GROSSE CHAOS („Ordo ab Chao“),
    auf das die NWOler und Simson-Leute setzen, um ihre satanischen Pläne zu verwirklichen.

  171. heidi heidegger sagt:

    @ kaeptnbrise
    27. Oktober 2014 um 22:37

    @ heidi heidedegger

    Dieses Aufrechte, Stramme – ob nun von Bon Scott dargebracht, ob von Rose Tattoo oder ob von Jeffrey “Joey” Hyman, – das hat der Hippie Lemmy halt erst später entdeckt:

    steile these,cäp,wie stets halt..meine ist: poserbands wie die crüe machen den mädchen weniger angst (vid-qualität ist furchtbar,sorry)http://www.youtube.com/watch?v=1PJOHbzQwGw

  172. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Yilmaz und Fatima: „Religion“ ??

    Es ist verboten, und, unerwünscht, und, existenzgefährdend, gegen die Massenimmigration aufzutreten, das ist „fremdenfeindlich“, fast schon so schlimm wie „antisemitisch“, schon ein Hauch vonb „faschistisch“. Deshalb kann keiner sagen, was er wirklich meint.

    Ich meine, daß die große Mehrheit der Deutschen sich, gelinde gesagt, unbehaglich fühlt, wenn die nachbarn Türken, Marokkaner, Ghanaesen sind, und im Deutschunterricht ihrer Kinder kaum noch einer in der Klasse sitzt, der deutsch kann. Ihr müßt euch bloß überlegen, wie ihr und eure Freunde euch fühlen würdet, wenn ihr gemütlich in eurer (sagen wir:) türkischen Heimat sitzt und in der Schulklasse eurer Kinder sind lauter Japaner oder Kurden oder Düsseldorfer.

    Das alles kann man nicht sagen. Man verliert den Job, zumindest, wird ausgegrenzt.

    Also spricht man über Schleier, gegen Schächten, gegen halbverstandene Koransuren, gegen den Islam, den kaum einer kennt.

    Gemeint ist keinesfalls die Religion, gemeint sind die Fremden.
    Und da es den heimlichen Drahtziehern gefällt, wenn die Deutschen gegen den Islam auftreten, wird es so gehandhabt.
    Pro hat nicht die Hooligans aufgeboten, weil sie die Nation retten wollen, oder, weil sie gegen die Salafisten sind, oder, weil sie den Islam hassen. Sie tun es, weil sie PRO-Israel sind.

    Keiner hier interessiert sich für Religion, also tritt auch keiner gegen den Islam auf.

  173. Aristoteles sagt:

    @Peter M.

    Meinen Sie mich?

    Sonnenbrille, schwarzes Hemd („Es lebe das Heilige Deutschland“) — leider fehlt es etwas an Muskeln.

    Wir sind GEGEN den Waffenverkäufer Gabriel, gegen die Auslandseinsatz-Teilzeit-Uschi, gegen die Hetzerin Göring-Eckart, gegen den Hetzer Gauck… – gegen die Bestie —- FÜR den FRIEDEN!

    Vielleicht schnallen das diese Aggressoren irgendwie, dass wir für nichts weiter als für unsere SELBSTERHALTUNG sind.

    Den Gedanken ‚Liktoren nur mit Sonnenbrille‘ finde ich gar nicht so schlecht.

    (Andererseits: Sonnenbrille gegen Machete … – das könnte schwierig werden.)

  174. Dr. Gunther Kümel

    „Keiner hier interessiert sich für Religion, also tritt auch keiner gegen den Islam auf.“

    Sie vereinfachen.
    Wer ist @Keiner?
    Wo ist @hier?

    Ich interessiere mich jedenfalls für Religion.
    Denn wenn ich die Religion nicht verstehe, dann kann ich ja auch dem Menschen der davon konditioniert und empirisch vorbelastet ist, erst recht nicht verstehen.

    Und wird Religion als das verstanden, was sie eigentlich ist, dann braucht auch niemand überhaupt gegen den Islam aufstehen, denn der Islam, wie alle anderen Religionen, ist ja eine gute Religion, die dem Überleben der Menschen dient.

    Und, dass das Gute als Mittel zum Bösen verwendet wird, sollte mittlerweile selbstredend sein, denn „die Kunst der Verführung besteht darin, mit den Worten der Wahrheit zu lügen.“ – © Copyright 2013 by Georg Löding

  175. blechtrommler sagt:

    All das Moslembashing soll Euch bis Amageddon auf die richtige Seite bringen (Eure Uboote sind schon dort!)

  176. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr, Gunther Kümel

    „Keiner hier interessiert sich für Religion, also tritt auch keiner gegen den Islam auf.“

    Unter der heute allgemein vorherrschenden Religion des Humanismus ist Religion ein absolutes Tabuthema.
    Die Religionsfreiheit ist ein unumstößliches Möntschenrecht. Millionen und Abermillionen von BUNT-Spießern stellen sich unter dem Religiösen jemanden vor, der sich mit den drei elementaren Grundfragen befaßt: Wo komme ich her? Wozu bin ich hier? Wo gehe ich hin?

    Dagegen ist auch nichts zu sagen. Religion bedeutet aber auch das:

    „Doch wird der Herr, dein Gott, dir diese Völker ausliefern. Er wird sie in ausweglose Verwirrung stürzen, bis sie vernichtet sind.“
    (Deuteronium 7/23)

    „Denn jedes Volk und jedes Reich, das dir nicht dient, geht zugrunde, die Völker werden völlig vernichtet.“
    (Jesaja 60/12)

    Marxisten sprächen hier von einem ideologischen Überbau, Soziobiologen von einer evolutionären Gruppenstrategie.

  177. Heider sagt:

    Butterblume,27. Oktober 2014 um 22:27
    „Schwere Ausschreitungen? Hm…“

    Gut gesehen.
    Das ist eine rein politisch verstandene Wertung zum Zwecke der Stigmatisierung der Veranstalter und Teilnehmer.

    Wie kann man Andersdenkende und Oppositionelle am besten stigmatisieren? Indem man sie
    a) Nazis, Rechte, Rassisten… und
    b) Gewalttäter, Gewaltbereite, Randalierer… nennt.
    Beides zusammen – a) und b) – ‚geht‘ natürlich noch besser.

    Um echten Wahrheitsgehalt resp. Fakten geht es dabei nicht, das gewünschte Medienbild wird trotzdem erzeugt.

    Imgrunde kennen ‚wir‘ das Spiel seit vielen Jahren, gleichwohl fallen erstaunlich Viele (s. eine signifikante Mehrzahl der hiesigen Kommentare) immer noch drauf rein, obwohl sie sich in Bezug auf MSM für besonders kritisch halten.

    Fakten sind:
    Jede Demo resp. Kundgebung in einem brisanten Kontext kann leicht in Gewalttätigkeit umschlagen, ohne dass Veranstalter od. die grosse Mehrheit der Teilnehmer das wünschen.
    Bei 5000 oder 10 000 Leuten kann man das ausschlaggebende Verhalten Einzelner nie verhindern.
    Und wer, bitte, sagt uns denn, dass es nicht die Polizeiführung war, die auf Direktive von oben eine Eskalation bewusst herbeigeführt hat? (im Netz gibt es mehrere Berichte von Teilnehmern, die diesen Vorwurf gegen die Polizei erheben)

    Die Veranstalter haben bei der Auftaktkundgebung mehrmals dazu aufgerufen keine Gewalt anzuwenden, sich nicht provozieren zu lassen und darauf hingewiesen, dass man auf Dauer vorhabe breitere Volksschichten für sich zu gewinnen („ihr kennt unsere Ziele“).
    Das vorliegende Videomaterial von der Auftaktkundgebung belegt das.
    Es ist ausserdem eindeutig zu sehen, dass von gewaltbereiten Hools mit Masse (der neue Bürgerschreck schlechthin) nicht gesprochen werden kann. Einer (@ kaeptnbrise) meinte gar ‚Schlägertruppen‘ sehen zu müssen – ja wo denn! Seht euch doch den Film mal an; es sind auch zahlreich Frauen darunter sowie ältere Personen ‚über 50‘, die mit Sicherheit keine Hools sind.

    Ein Polizeibus ist umgekippt – na schön. In manchen dtsch. Grossstädten werden nächtelang von Besuffskis und jugendlichem ‚Partyvolk‘ einfach mal Autos abgefackelt oder sonstwie beschädigt – das regt aber ausser die geschädigten Besitzer in ‚Deutschland‘ Keinen (mehr) auf!
    Hier wird mit zweierlei Mass gemessen und geheuchelt, dass selbst der Pfaffe in der Kirche noch was lernen könnte.
    Für den Rest der „Gewaltbilanz“ verweise ich auf die heutige Ausgabe (letzten beiden Absätze) der Süddeutschen – schwere Ausschreitungen sehen anders aus.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/nach-streitereien-geplante-hooligan-demo-in-hamburg-abgesagt-1.2198154

  178. brennholzverleihnix sagt:

    Gut gemeint?

    Nein, leider völlig falsch gemeint!

    Liebe Leute, laßt euch nicht verarschen, die Salafisten sind doch nur die Möhre, die man euch vor die Nase hält!

    Sie handeln im Sinne der Mächtigen und sollen provozieren, nämlich Militäreinsätze.
    Unsere Regierung ist in höchstem Maße erpreßt, und zwar genau durch innere Unruhen.
    Daß innerhalb weniger Wochen die gesamte Bundeswehr zu Schrott erklärt wird, obwohl sie eben noch voll massakrierfähig in Afghanistan agieren konnte, ist ein Not-Trick. Einer, der nicht lange hält, umso weniger, je mehr hier im Lande Chaos gegen die falschen Feinde produziert wird.
    Gebt unserer Regierung noch eine Chance: zunächst laßt sie wissen, daß die Extrem-Kapitalisten sich verpissen sollen. Damit, Stichwort TTIP, bekommt ihr breite Unterstützung, und das muß, ich betone: muß durchgesetzt werden.
    Dann wird erstmal Ruhe sein.
    Andernfalls, erinnert euch an den Lissabonvertrag, werden fremde Truppen in D das Schießen anfangen. Das wäre das dümmste überhaupt!
    Allein kann D es nicht, ich wiederhole: nicht mit den Angelsachsen aufnehmen! Wobei ich die Briten eher als unentschlossen wahrnehme.
    Wir sollten jeden, der nach Europa kommt, herzlich begrüßen im Kampf gegen das Kapital! Wenn deren märchenhafte Gewinne gerecht verteilt werden, lassen sich locker alle angenehm versorgen und dann gibts auch keine Probleme mit unterschiedlichen Kulturen.
    Ja, diese Regierung gehört verjagt, aber nicht wegen Verrat, sondern wegen Feigheit.
    Unser Gegner ist nicht eine monströse Splittergruppe, sondern ein mächtiger Fast-Erdteil, die Londoner Börse ist längst ein Anhängsel der NYSE, Frankfurt und Paris konnten sich nicht einigen, so wie ihr euch nicht einigen könnt, heute Salafisten, morgen Roma oder Türken oder Rumänen oder …….
    Ich bin immer noch für unbegrenzten politischen Generalstreik in D!

    gruß efka
    .

  179. Mommser sagt:

    Aha, Elsässer macht jetzt also auf Systemling. Passt ja zu seinen Avancen die er der AFD-Pseudo-opposition macht. Die stalinistischen Säuberungsaktionen dieser Partei (Festerling etc) sind auch interessant.

    Zurück zu den antifaschistischen Protesten in Köln:

    Ich stelle fest, die Polizei IST der Feind und die Prügeltruppe des Establisments, ebenso wie die linke SA, die sich heute Antifa nennt.

    Und eine Bewegung, die schon von anfang an an Distanzeritis leidet, ist (so wie die afd) eine Totgeburt.

    Ich wünsche den mutigen Holy-gans (…) viel Erfolg.
    Auf Gewalt sollte Verzichtet werden, Videodokumentationen sind ebenso unerlässlich.

  180. Eveline sagt:

    Aristoteles, Fatima und Dr Kümel , Yilmaz

    Es geht darum, das Grundgesetz in den EU Orkus zu werfen.

    Dazu sind alle Mittel recht. Auch Ausländer gegen Deutsche zu treiben.

    Ich bin DDR Deutsche – mich könne die alle mal, für mich gilt noch die DDR Verfassung von 47, war von Stalin angeregt und sollte für ganz Deutschland gelten.
    Nur falls es wirklich soweit kommt, der allerletzte Angelhaken ist dann die Einreise ins Ostzonenland.
    😍 ihr sollt auch alles wiederhaben.

    Ist das Grundgesetz verklappt, werden neue Feindbilder aufgebaut, die alte Matrix halt.

    https://antilobby.wordpress.com/ostdeutschland/letzte-gultige-verfassung-der-ddr/einigungsvertrag_ungueltig/

  181. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima:

    Niemand hat etwas gegen den Islam. Das könnte nur passieren, wenn Tiefgläubige, Fundamentalisten, des Christentums oder jeder beliebigen anderen Religion sich formieren würden.

    Ich glaube wohl, daß irgendwelche Leute harte Worte setzen und Ihre Religion angreifen. Das tun sie, obwohl es ihnen bei Licht besehen vollkommen gleichgültig ist, nach welcher Himmelsrichtung sich ihr Nachbar beim Beten verneigt.

    Die „Aussagen“ über den Islam, über gewisse Suren des Korans, über Geglaubtheiten bezüglich der Scharia, über Schächten oder Genitalverstümmelung oder Schleiertragen, sie sind allesamt als Aussage zu werten: „Ich möchte nicht, daß meine Umgebung durch Fremde dominiert wird!“

    Diese ‚Denke‘ ist „Verbrechensdenk“. Man riskiert viel (sogar Gefängnis!), wenn man diesen Gedanken zuläßt oder sogar formuliert. Also wird etr mit wohlfeilen Forderungen umschrieben.

  182. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Fatima:

    Feindselige Parolen gibt es auch zuhauf von seiten muslimischer Draufgänger. Sicher ist Ihnen die Bilderserie von einer ‚Demonstration‘ in England bekannt.

    TEXTE:

    „Ausrotten, enthaupten, zerstören, vernichten, erschlagen, wer den Islam beleidigt!“
    „Der Islam soll die Welt beherrschen!“
    „Wartet erst auf den wirklichen HOLOCAUST!“
    Bereitet euch für den realen Holocaust vor!“
    „Zur Hölle mit der Freiheit!“
    „Europa wird bezahlen: Euer 9/11 ist schon auf dem Weg!“

    Garniert mit dem Bild, auf dem ein Mann, umringt von Südländern, festgehalten von einem Weißen und einem Südländer, auf einem Bock liegt, und ein hünenhafter Südländer peitscht ihn mit aller Kraft auf den nackten Rücken. Die deutlich sichtbaren Striemen zeigen seinen lebensgefährdeten Zustand.

    Will man über Fragen der Religion, der Einwanderungspolitik und der Einwirkung muslimischer Siedler in europäischen Ländern auf die Einheimischen Meinungen austauschen, so muß zu den in Mitteleuropa üblichen Formen des Diskurses gefunden werden.

    Man kann nicht so gut die Aussagen in einem gebrüllten RAP-Song (modernistischer, kreischend vorgetragener Sprechgesang) als Meinung gelten lassen.

  183. kaeptnbrise sagt:

    @ Heider

    Ganz vielen Dank für die umfangreiche Soziologie, den Fußball allgemein und die Hooligans betreffend.

    „meinte gar ‘Schlägertruppen’ sehen zu müssen“

    Grundsätzlich finde ich es sehr erfreulich, wenn in Mitteleuropa noch Testosteron vorhanden ist. Beim Leiden unter solchen öffentlichen Inszenierungen, wie sie bei Maischberger oder Anne Will stattfinden, habe ich zwischendrin schon fast geglaubt, daß dieses kostbare Hormon in unseren Breiten bereits seltener zu finden ist als z.B. Coltan.

    Wenn ich mir folgende Ex-DFB Präsident_in (Zwanzigerin) ansehe, dann frage ich mich, ob sich nicht JEDER, auch der denkbar Unpolitischste, aufgrund von Virilität, aufgrund von Ekel, abwenden muß von so einer totalitären Transformation, die in allen Bereichen stattfindet, ein Angriff auf jeden einzelnen Kleingärtner- und Kaninchenzüchterverband.

    Alles so schön BUNT hier (wenn auch Lahm):

  184. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ jauhuch: „Religion“:

    Die Einheimischen in Mitteleuropa sind weltlich, säkular.
    Sie haben bestenfalls ein oberflächliches Verhältnis zur Religion des „Christlichen Abendlandes“.

    Wer die Ideen des Christentums aktiv vertritt (etwa die Lebensschützer), der wird als NAZI verleumdet und bekommt die bewaffnete Macht der ‚Antifa‘ zu spüren.

    Daraus ist zu schließen, daß das „SYSTEM“ die Religionsmüdigkeit der säkularisierten Deutschen noch massiv unterstützt.

    Kaum einer hat also eine derart tiefe Gläubigkeit, daß er auf Grund seines Glaubens den Islam ablehnen würde. Da den meisten die eigene Religion egal ist, ist ihm die seines Nachbarn ebenso egal.

    Wird hierzulande der Islam kritisiert, so handelt es sich um einen Stellvertreterkrieg: Geschimpft wird über den Isalm (usf.), gemeint ist Kritik an der Massenzuwandetrung raumfremder und oft kulturferner Siedler.

    Sie „interessieren sich für Religion“ ??
    Sehr gut. Ich auch, denn ich meine, würden die Einheimischen die christliche Religion als Geistreligion (Transzendenzphilosophie) begreifen, in der der GEIST == GOTT gesetzt ist, dann würde die christliche Kirche als unverzichtbares Essentielles des Abendlandes erkannt. Aber wer erkennt, daß die Existenz des Geistigen in der Welt der Liturgie für wert gehalten wird, der „interessiert sich“ für Religion, aber er greift nicht den Islam an.

  185. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.geolitico.de/2014/10/31/hooligans-hielten-stasi-in-schach/

    Sie kämpfen nicht nur gegen Salafisten und erschrecken das „brd“-System, so daß sich dasselbe nur noch mit der Nazi-Keule zu wehren weiß:

    Bei den Wende-Demostrationen im Herbst 1989 in Leipzig und Weimar lehrten Hooligans der DDR-Staatsmacht das Fürchten. Ihr Verdienst ist nie gewürdigt worden.

  186. heureka47 sagt:

    „Genitalverstümmelung…“:

    Eine „Kultur“, die so etwas praktiziert, sendet damit m.E. einen „Hilferuf“ nach „außen“. Denn ich halte die Praxis der Genitalbeschneidung / -verstümmelung – bei männlichen wie weiblichen Personen – für SYMPTOME (!!!) einer geistig-seelischen Störung („Kollektive Neurose“ o.a.), die vermutlich durch (wahrscheinlich KOLLEKTIVE) Traumatisierung hervorgerufen worden ist.

    DAS verlangt nach GRUNDLEGENDER HEILUNG – anstatt „Verurteilung“, „Kritik“ oder irgendwelchen „rationalen Diskussionen“ über „pro und contra“ der jeweiligen Praktik.

    Auch die Brutalität der Gesetze – mit Abtrennung von Gliedmaßen – ist zur Symptomatik zu zählen, ebenso wie die Aggressions- / Gewaltbereitschaft gegen Nichtangehörige der eigenen Kultur, aber auch innerhalb der eigenen Kultur.

    Die Praktik der weiblichen Genitalbeschneidung ist bekannt von einigen Völkern in Afrika, die NICHT jüdisch odermuslimisch sind! Folglich stammt die Praktik aus ANDEREN Motiven. Und ich vermute, daß es auch hier um – kollektive? – Traumatisierung eines jeweils ganzen Volkes ging oder um einen Großteil eines Volkes – möglicherweise im Zuge des Sklavenraubes. Es gibt da ein Buch über solche Raubzüge seit Beginn des Islam.

    Herzlichen Gruß!

  187. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ heureka: Genitalverstümmelung

    So häßlich und absurd einem Mitteleuropäer solche Praktiken auch erscheinen, ich meine, wir sind nicht dazu aufgerufen oder auch nur berechtigt, hier einzuschreiten, zu „heilen“ oder dergleichen.

    Das gleiche gilt für andere Bräuche, Eßgewohnheiten, Kleidervorschriften, oder dgl.

    Nur dann, wenn die Siedler uns Einheimischen ihre Bräuche aufzwingen wollen, dann ist nicht alleine eine Verurteilung am Platze, sondern nachhaltiger, effektiver Widerstand.

    Das betrifft die „Scharia-Polizei“, die Umwidmung traditioneller Feiertage, das Ansinnen, in Kantinen dürfe nur geschächtetes Rindfleisch geboten werden und noch eine ganze Reihe anderer Zumutungen!

  188. heureka47 sagt:

    @ kaeptnbrise

    “Keiner hier interessiert sich für Religion, also tritt auch keiner gegen den Islam auf.”:

    Wer „Religion“ – auch ursächlich – nicht versteht, kann auch die wahre Ursache des Problems nicht verstehen, mit dem wir es zu tun haben – nicht nur in dem ganz aktuellen Problem, sondern bei DEM Problem der „zivilisierten Gesellschaft“. Nennen wir es die „Globale Krise“, die „Welt-Problematik“, das „Netz der (99) Welt-Probleme“ oder auch anders. Vielleicht den drohenden „Welt-Untergang“? „Ragnarök“?

    Die vermeintliche Freiheit der Entscheidung gegen Religion, Spiritualität, Glauben, Gott, usw. ist einer der Irrtümer der – bekanntermaßen entfremdeten, neurotischen – zivilisierten Gesellschaft; ist SYMPTOM der „Krankheit der Gesellschaft“, der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“ (KZN).

    Andererseits ist die große Mehrheit der „kirchen-orientierten“ Menschen EBENFALLS betroffen und beeinträchtigt von der KZN – nur ANDERS. Sie beten nicht den WAHREN Gott an, sondern einen FALSCHEN; einen, der SO nicht existiert. Denn die Dogmatiker deuten die (Heiligen) Schriften FALSCH.
    Zudem ist die römische Religion auf die falsche WEISE vermittelt worden – nämlich genau im Gegensatz zum höchsten Prinzip, das die Bibel im Grunde vermitteln wollte.

    Die bereits entfremdeten, neurotischen, Römer haben mit Gewalt und Angstmache den (großen) „Widersacher“ wachgerufen – den „Antichristen“: die ANGST.
    Mit allen üblen Nebenwirkungen und Folgen.

    Wir, die „Zivilisierten“, leben – von seltenen Ausnahmen abgesehen – in der „Sünde“, der „Abtrennung“, im „Abgespaltensein“ von der Wahrheit und Wirklichkeit, von der „Kraft aus der Höhe“, der göttlichen Liebe, der „Lebens-Kraft“ / „Lebens-Energie“, der Kraft der Freude, der Heilung und aller guten Tugenden.

    Folglich kann uns – wenn wir so weitermachen – nichts anderes übrig bleiben als der KOLLEKTIVE Tod; das Aussterben.

    Grundlegende Heilung ist aber in jedem Einzelfall möglich. Das berechtigt zu der Hoffnung, daß auch KOLLEKTIVE Heilung möglich ist.

  189. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Es kommt immer wieder vor, daß Journalisten und wichtige Redaktuere vom System entlassen werden, weil sie Meinungen vertreten haben, die gegen die „Veröffentlichte Meinung“, die ‚Offizielle Story verstoßen.

    Es muß sich nicht immer um Themen handeln, die dem Zentralrat nicht passen: Da geht es einmal um Familienpolitik, dann um die historischen Vorbilder bei der Beseitigung der Arbeitslosigkeit, dann um „Fremdenfeindlichkeit“ oder „Islamkritik“.
    Der Springer-Konzern hat wegen des Vorwurfes der „Islamkritik“ den Leitenden Redakteur Nicolaus Fest (Sohn von Joachim Fest) gefeuert, weil sich dieser gegen die Islamisierung gewandt hat.

    Ebenso wie Pensionäre (etwa Wimmer) sind auch geschaßte Medienprofis am ehesten dazu bereit, deutliche Worte zum alltäglichen Irrsinn in der „brd“ und der EU zu sprechen: Systemtreu sind diese Leute garantiert nicht mehr!

    JÜRGEN ELSÄSSER wird gut daran tun, mit allen diesen Menschen zu reden.

  190. Aristoteles sagt:

    @Dr. Kümel

    Die ‚Deutschen‘ haben zwei Religionen: Die eine lautet wörtlich übersetzt ‚Ganzverbrennung‘, die andere hat kaeptnbrise schon oft (aber wohl nicht oft genug) entlarvt.

    1) Die LandesbischöfIN JunkerMANN erinnerte heute: „„Wer hat hingesehen, als die Arbeitskolonnen von Buchenwald durch Weimar gezogen sind?“, fragte sie am Reformationstag in ihrer Predigt in der Weimarer Herderkirche. „Zu viele haben weggesehen. So war es nicht allein in Weimar. So war es an vielen Orten in Deutschland.“ “ (http://www.focus.de/regional/thueringen/kirche-junkermann-fordert-zeichen-fuer-menschenwuerde-und-frieden_id_4239802.htm)

    2) Die AuslandsbischöfIN Bosse-Huber erinnerte an den humanen Menschen: „[D]ie bisher geleistete Hilfe für die unzähligen Flüchtlinge reiche nicht aus. […] Humanitäre Hilfe, Gebet und Asyl benötigten sie alle in gleicher Weise.“ (http://aktuell.evangelisch.de/artikel/110731/auslandsbischoefin-bosse-huber-fordert-mehr-einsatz-fuer-fluechtlinge)

    Wie viele Flüchtlinge wohl bei ihr schlafen?

    „Reformationsbotschafterin Margot KäßMANN appellierte an die Bundesregierung, bei Flüchtlingsdramen wie auf Lampedusa künftig aktiv zu helfen. „Wir sollten verlangen, dass deutsche Schiffe zur Seenothilfe in den Süden geschickt werden – die Marine ist bestens geeignet für so einen HUMANITÄREN Einsatz“, forderten KäßMANN und die Münchner RegionalbischöfIN Susanne Breit-Keßler in einer Predigt in Augsburg. Mit Blick auf die Flüchtlingspolitik plädierten die evangelischen TheologINNEN laut Redetext dafür, die Flüchtlinge „nicht bequem auf andere Länder“ zu verweisen: „Wir sollten sie selber gerne in unserem Land aufnehmen […]“ “ (http://www.luther2017.de/25258/reformationstag-kirche-mahnt-gesellschaft-und-politik-zur-solidaritaet-mit-fluechtlingen?contid=25196)

    Was aber das Göttliche im Geiste und im Volke angeht – davon fließt tatsächlich nicht viel aus dem Munde dieser Männinnen.

  191. @ Dr. Kümel

    „dann würde die christliche Kirche als unverzichtbares Essentielles des Abendlandes erkannt.“

    Wahrlich, das fehlte uns jetzt auch noch, den Todeskult als „unverzichtbares Essentielles des Abendlandes erkennen.“

    Selbstverständlich ist die „christliche Religion“ eine „Geist“-Religion,
    [Metapher an]
    aber diese führt ein Schattendasein unter der Finsternis des Todeskultes und alle seiner Lügen, mit denen er die Menschen in ihrem Denken und Erkennen mental und emotional mit seinem Aberglauben vom „Gottes-Staat“ – heute Rechts-Staat genannt – gefangen hält.
    [Metapher aus]

  192. Klar, doch heureka47!
    “Genitalverstümmelung…”:

    Eine “Kultur”, die so etwas praktiziert, sendet damit m.E. einen “Hilferuf” nach “außen”.

    … und wir sind natürlich aufgefordert solche Kulturen zu retten und entsprechende Hilfe zu leisten. Pruuust. LOL. Lola, Lol!

  193. Grundlegende Heilung ist aber in jedem Einzelfall möglich. Das berechtigt zu der Hoffnung, daß auch KOLLEKTIVE Heilung möglich ist. Ja. Amen. sage ich dazu, heureka47
    Eine sehr gute Kurz-Analyse: KZN ich nenne das ja CHAM.

  194. Aristoteles sagt:

    Zum Fußball:
    Ich lasse bereitwillig alle Schmäh- und Schandrufe über mich ergehen, da ich schuldhaft bekenne, bis vor zwei Jahren (als BRDler) noch Bayern-Fan gewesen zu sein, und mir darüber im Klaren bin, dass nur die allergrößte Abbitte ausreichen kann, diese Schuld zu tilgen.

    Die Rummelfliege war mir allerdings schon immer suspekt:
    „Vorbehalte gegen die Verpflichtung mehrerer spanischer Profis beim FC Bayern kritisiert Vereinschef Rummenigge als „schäbige Kampagne“ von Außenstehenden. Diese stehe „in völligem Widerspruch zu Werten wie Respekt, Toleranz und Vielfalt“.“

    Damals noch, als BRDler, hatte ich der Rummelfliege die Vertreibung von Ottmar Hitzfeld übel genommen. Letzterer scheint jedoch auch konvertiert zu sein, da er sich vor ein paar Tagen widerstandslos mit dem Walther-Bensemann-Preis auszeichnen ließ.
    Der Walther-Bensemann-Preis ist für Fußballer das, was die Buber-Rosenzweig-Medaille für Künstler, Politiker, Wissenschaftler oder Theologen ist.
    „Bensemann stellte in der Anfangszeit des Kicker [der von ihm gegründeten Sportzeitschrift] nicht selten die auf internationaler Ebene beschränkt und ungeschickt auftretenden Deutschen den weltgewandten und souveränen Engländern oder Schweizern gegenüber und kritisierte und karikierte die nationale Engstirnigkeit, die den deutschen Fußballbetrieb behinderte. […] Seine pazifistische und grenzüberschreitende Sportidee, der Beitrag zur internationalen Verständigung durch Sportbegegnungen, war Bensemanns wichtigstes Leitbild. Als er es durch nationalistische Tendenzen gefährdet sah, schrieb er in der Ausgabe 16/1923 des Kicker: „Der Hass gegen Deutschland […] entspringt einer Antipathie gegen schulmeisterliche Belehrungen. […] Bensemanns Kritik verschärfte sich, nachdem der DFB auf seiner Verbandstagung in Hannover 1925 beschlossen hatte, Begegnungen mit Profiteams aus der Tschechoslowakei, Ungarn und Österreich, die die damals stärksten Fußballmannschaften des Kontinents stellten, zu verbieten, um das Amateurideal hochzuhalten.“

    Heutzutage fließen die Gelder schon in den Kreisligen.

    Rummelfliege ist Vorsitzender der ECA. „Die European Club Association (ECA) ist eine selbstständige und unabhängige Interessenvertretung der europäischen Fußballvereine [hervorgegangen aus der G-14 (!!) der europäischen Top-Clubs].

    Zum Verhältnis von ECA und EU vgl. http://www.ecaeurope.com/about-eca/eca–eu/:
    „ECA endorses fully the position expressed by the European Commission in relation to the free-movement of sportsmen in its Communication on Sport (January 2011). We oppose any rule entailing direct discrimination such as quotas of players on the basis of nationality.“
    „We believe that the current [Transfer] system [of players] operates well and enables clubs to trade players in a manner, which is appropriate for clubs, players and more generally club football as a whole.“ (z.B. wenn es um die Verpflichtung von Mario Götze oder Marco Reus geht. Vielleicht findet man es bei der ECA auch ‚well‘, dassfür Spieler wie Garrit Bale im europäischen Irrenhaus fast eine Milliarde Euro ausgegeben werden.)

    Hierzu die Communication on Sport der Europakommission (http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/ALL/?uri=CELEX:52011DC0012): „In the area of professional sport, rules entailing direct discrimination (such as quotas of players on the basis of nationality) are not compatible with EU law.“
    „Commission: support activities aimed at fighting against racism, xenophobia, homophobia and related intolerance in sport.“
    (Vielleicht sollte man auch mal gegen DEMOPHOBIE kämpfen, gegen die Angst vor dem einheimischen Volk, welches nicht durch Multikulturaliserung vernichtet werden will.)

    Der zum auserwählten Volk gehörende David Dein, Ex-Vizepräsident von Arsenal London und der F.A., war zwischen 2006 und 2007 Präsident der G-14-Gruppe der besten europäischen Club-Mannschaften und saß in verschiedenen Kommittees der FIFA und UEFA. Greg Dyke, amtierender Präsident der F.A. betont die zentrale Rolle David Deins bei der Schaffung der Premier League: „Sie war seine Idee.“ [Vielleicht deshalb der Löwe von Juda auf dem Fußball:
    Im März 2009 richtete David Dein einen Appell an das Europäische Parlament in Brüssel, die geplante ‚6+5 Regelung‘ (sechs einheimische, fünf ausländische Spieler in einer Mannschaft) zu kippen. Er argumentierte damit, dass die Spieler von ihren Vereinen aufgrund ihrer Fähigkeiten und nicht ihrer Nationaltät ausgesucht werden sollten.

  195. Heider sagt:

    Wer gerade eben nichts wichtigeres zu tun hat, der kann ja hier mal die Petition zeichnen bzw. sollte das auch tun.

    https://www.openpetition.de/petition/online/sofortige-abschiebung-auslaendischer-salafisten-islamisten

    Salafisten raus!

  196. Heider sagt:

    Nachtrag
    @ Eigenbeitrag am 31. Oktober 2014 um 00:14

    Die unabhängige Journalistin Tatjana Festerling berichtete positiv zur HoGeSa-Veranstaltung in Köln:

    http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/27/tatjana-festerling-die-wahrheit-ueber-die-hogesa-demo/

    Dafür soll sie nun aus der AfD geworfen werden:

    http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/30/die-welt-schaut-auf-tatjana-festerling/

    Auch AfD-Chef Lucke hat sich schon sehr devot von der Kölner ‚Hooligan‘-Veranstaltung distanziert:

    http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/31/lucke-schmeisst-mitglieder-aus-der-partei-die-demonstrieren-wollen/

  197. ups2009 sagt:

    Die Gretchenfrage nach der Religion

    DIE WELT
    13.03.00
    Welche Zivilreligion braucht Europa?
    http://www.welt.de/print-welt/article506738/Welche-Zivilreligion-braucht-Europa.html
    Holocaust

    Der weltliche Kultus der weltlicher Gott, ist Schacher und Geld. (Karl Marx in Werke (Karl) Dietz Verlag, Berlin. Band 1. Berlin/DDR. 1976. S. 347-377)

    PS:
    „der Wandlung der Rezeption des Holocaust in eine quasi religiöse Dimension“ (Joachim Gauck)

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Interviews/2012/05/120531-Zeit-Interview.html

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-05/bundespraesident-gauck-interview

    „Unübersehbar gibt es eine Tendenz der Entweltlichung des Holocausts.“
    http://www.zeit.de/2012/10/Gauck-Holocaust/seite-2

  198. yilmaz sagt:

    @ Heinz Wolkenberg sagt: 30. Oktober 2014 um 19:37

    nach Auswertung aller aktuellen Gegebenheiten denke ich daß Sie den Nagel auf den Kopf getroffen haben.

    @ blechtrommler sagt: 30. Oktober 2014 um 21:58
    „All das Moslembashing soll Euch bis Amageddon auf die richtige Seite bringen (Eure Uboote sind schon dort!)“

    So kann man Geopolitik auch effizient mit einem Satz erklären, bravo blechtrommler🙂 .

  199. heureka47 sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „So häßlich und absurd einem Mitteleuropäer solche Praktiken auch erscheinen, ich meine, wir sind nicht dazu aufgerufen oder auch nur berechtigt, hier einzuschreiten, zu “heilen” oder dergleichen.“:

    JEDER ist aufgerufen, im Sinne des höchsten Prinzips des Seins / Universums zu denken und zu handeln – in diesem Falle zu ERKENNEN und zu VERSTEHEN und darüber zu KOMMUNIZIEREN und im Rahmen desselben Prinzips nach Kräften dazu beizutragen, daß HEILUNG begünstigt wird.

    Auf der spirituellen / seelischen Ebene sind wir ALLE Geschwister; alle sind wir Kinder desselben einen Gottes.

    Das Prinzip der „Nichteinmischung“ ist auch Bestandteil des höchsten / universellen / göttlichen Prinzips – das muß aber genau betrachtet / differenziert werden:

    Gott, das universelle „Supra“-Bewußtsein oder andere Entitäten der „Geistigen Welt“ sollen / dürfen nach den Regeln nicht auf der materiellen Ebene – „direkt“ / „manipulierend“ – eingreifen.
    Jeder Mensch ist ein freies Bewußtsein (Seele) und ist Herr(in) seiner selbst.

    Beobachtungen / Erfahrungen lassen jedoch den Schluß zu, daß diese Regel in manchen Situationen nicht greift. Zumindest erleben Menschen, daß sie aus der Geistigen Welt Informationen / Hinweise bekommen, die ein selbstschädigendes Tun hinterfragen oder Alternativen eröffnen.

    Ähnlich denken und handeln wir „hier unten“. Wir respektieren / tolerieren das Denken / Reden / Tun anderer Menschen – auch dann, wenn es im Grenzbereich zwischen „normal“ und „nicht normal“ ist. Und sprechen oder handeln erst, wenn wir der Meinung sind, daß derjenige evtl. dabei ist, sich selbst schwer zu schaden.

    Da liegt für mich der Grund für meine Aufklärungstätigkeit zum Thema der „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“. Ich habe erkannt, was die allermeisten Menschen NICHT erkennen (können) und kommuniziere deshalb darüber.

    Die Entscheidung, was dann evtl. zu tun ist, liegt beim jeweiligen Empfänger des Hinweises.

    Herzlichen Gruß!

  200. 006 sagt:

    brennholzverleihnix

    … die Londoner Börse ist längst ein Anhängsel der NYSE, …

    Jedenfalls ist die Wall Street eher eine Dependance der CoL als umgekehrt!

  201. yilmaz sagt:

    Freeman von ASR schreibt auch über das Thema hier sehr treffend:

    „Ach ja, ich bekomme von meinen Lesern in Deutschland immer mehr Berichte über die Flut an Migranten und Flüchlinge und den unerträglichen Zuständen in den Städten. Sie machen sich Sorgen über die Sicherheit und Kriminalität, dann über die Zusammenstösse und Konflikte zwischen den einzelnen Gruppen an Migranten, aber auch über die „Einheimischen“ die gegen die Zugewanderten teilweise gewaltsame vorgehen. Siehe HoGeSa. Dazu kann ich nur sagen, das ist alles Teil des Plans der globalen Elite und so gewollt. Die ungezügelte Flüchtlingswelle, die durch die Kriege des Westens verursacht wird, soll Europa destabilisieren und den „Nationalismus“ Nahrung geben, damit der Hass steigt und das Gemisch noch explosiver wird. Die beiden Weltkriege sind ja auch durch einen angestachelten „Nationalismus“ entstanden (nicht zu verwechseln mit einem gesunden Patriotismus) und die Ukraine mit ihren Nazi-Schregen ist das aktuelle Exempel dafür.“

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Lehre aus dem I. Weltkrieg http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/10/die-lehre-aus-dem-i-weltkrieg.html#ixzz3Hl6XgqbG

  202. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Commission: support activities aimed at fighting against racism, xenophobia, homophobia and related intolerance in sport.”

    Bei der Furcht/Angst handelt es sich um einen grundlegenden Bestandteil des Selbsterhaltungstriebes eines Organismus. Ohne Fremdenfeindlichkeit kann keine Population überleben, denn alles Fremde muß ja zunächst argwöhnisch überprüft werden, ob es der eigenen Gemeinschaft überhaupt zum Vorteil gereicht oder gar sehr gefährlich werden könnte.

    Im Gegensatz zur Furcht ist eine Phobie eine schwere seelische Erkrankung. Wenn der Phobiker wild um sich schlägt, wenn er einen weiten Platz überschreiten soll, wenn er an so hoher unbegreiflicher Angst leidet, eine Gesellschaft aufzusuchen (Soziophobie), daß er nicht mehr arbeitsfähig ist, wenn seine Agoraphobie so weit fortgeschritten ist, daß er sein Haus nicht mehr verlassen kann, um im nächsten Lebensmittelmarkt einzukaufen.

    Den Humanismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

    Hatten wir schon mal in der Geschichte, daß Gegner der Agenda der Erschaffung des Neuen Menschen als seelisch/geistig Abnorme in Irrenhäusern inhaftiert wurden.

    Gewisse Ansätze von Deportationen gibt es auch heuer, wo Kommissare und Räte der Menschenrechtsdiktatur der EU das Geschehen bestimmen:

    „Amsterdam will ein Zeichen gegen Intoleranz setzen und alle Homosexuellen- und Ausländerhasser zwangsweise aus der Stadt in Container-Wohnungen umsiedeln. Liberale, Grüne und Linke beteiligen sich. Von Tim Röhn …“

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article112822562/Amsterdam-siedelt-Schwulenhasser-aus.html

  203. Wahr-Sager sagt:

    @yilmaz:

    Verwechseln Sie Nationalismus nicht mit Chauvinismus? Meines Wissens nach werden nur bei Letzterem andere Nationen unterbewertet und die eigene Nation erhöht.
    Wer nicht sieht, dass die angefachte Debatte um HoGeSa Plan der globalen Elite und gewollt ist, der muss naiv sein oder ist selber Teil des Systems. Die EU plant nun auch Strafen für Parteien, die nicht „die Werte der EU“ vertreten: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/22/eu-plant-strafen-fuer-parteien-die-nicht-die-werte-der-eu-vertreten/

  204. saumakos sagt:

    Genauso wie Sie sehe ich das auch!

    Einseitige Spiritualität kann auch dekadent werden, sobald sie nicht mehr geerdet ist.

    Es gibt allzuviele Innerlichkeitsfreaks, die immer von dem berühmten (übrigens noch niemals aufgefundenen) Knopf im Kopf sprechen, mit dem man – wenn man nur wirklich wollte – angeblich alle Probleme im nu abtellen könnte, da ALLES ja nur Illusion sei.
    Oftmals stellt man aber fest, dass auch diese Menschen an Depressionen oder psychosomatischen Beschwerden leiden. Oder man findet heraus, dass viele (selbsternannte) „Gurus“ oft von einer materiellen Sicherheit begünstigt waren, bevor sie ihren „Ausstieg“ vollzogen.

    Nichts gegen Innerlichkeit oder Gurutum – aber bitte ohne Allgemeingültigkeitsanspruch und nicht von einem Extem ins Andere (Idealismus).
    Und vor allem gilt zu bedenken: heutzutage müsste ein ausstiegswilliger Prekärer eigentlich bereit sein, Penner zu werden, sofern er von heute auf morgen den Absprung schaffen wollte: der heutige Mensch hat ja noch nicht mal die grundlegendsten Jagd- oder Agrartechniken beigebracht bekommen. Ganz zu schweigen von der Unmöglichkeit sich irgendwo ein kleines bescheidenes Plätzchen für seinen Wohnwagen oder für den Gemüseanbau nehmen zu dürfen …

    Herzlichen Gruß aus dem Teufelskreis!

  205. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Jauhujau:

    „Gottesstaat“, das war einmal, ist schon lange her.

    Wenn Sie mit Ihrer Kritik am Christentum allerdings sagen wollen, daß die ganz überwiegende Mehrheit der Formal-Christen nicht mitgekriegt hat, daß Jesus „GOTT“ mit „GEIST“ in eins setzte, dann haben Sie völlig recht!
    Die Erkenntnis, daß das Christentum eine GEISTRELIGION darstellt, ist unter Christen, Atheisten und Andersgläubigen recht wenig verbreitet. Die meisten „Christen“ halten ihren Gott für eine Art Weihnachtsmann, allmächtig, sitzend auf Wolke Nr. sieben.

    Aber Sie gehen zu weit, wenn Sie nicht sehen, daß die Kultur Europas (also des Abendlandes) maßgeblich christlich beeinflußt war. Die wundervollen Kirchenbauten sind nicht das einzige. Die Klöster waren im Mittelalter Zentrum der Gelehrsamkeit.
    Die deutsche Dramatik hat ihren Ursprung in der szenischen Aufführung der Ostersequenz, die Malerei begann mit Ikonen, Darstellung von Heiligenlegenden. Die Musik begann früh mit dem gregorianischen Choral und setzte sich als geistliche Musik bis zu den Kantaten und Passionen von J. S. BACH fort.

  206. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Gewalt auf der Salafisten-kritischen Demonstration wurde von der Polizei (befehlsgemäß) INSZENIERT!

    http://brd-schwindel.org/anti-salafisten-demo-in-koeln-gewalt-ging-von-der-polizei-aus/

    FESTERLING:
    http://journalistenwatch.com/cms/2014/10/27/tatjana-festerling-die-wahrheit-ueber-die-hogesa-demo/

    „Respekt für die Geduld, mit der Ihr Euch – als Leute, die normalerweise nicht lange fackeln, durch die Provokationen der Antifa nicht aus der Ruhe habt bringen lassen …“

    “ Die Polizei bekam Anweisungen, den Platz einzukesseln und niemanden mehr rauszulassen. Gleichzeitig fuhren die Wasserwerfer auf – obwohl es KEINERLEI Anzeichen für Randale oder Gewalt seitens der Hools gab.“

    „Dann sollte man den Platz räumen, konnte nirgends raus und der Bahnhof wurde ebenfalls wegen „Überfüllung“ geschlossen. Geduldig warteten wir vor einer der Türen… 10 Min, 20 Min, nichts ging, drinnen Leere, nur Polizisten mit Kameras.“

    „Die Eskalation war hausgemacht und als „normaler“ Beobachter der Sache gewinnt man den Eindruck, dass sich hier … ein Innenminister unter …Instrumentalisierung der Polizei einen Plot inszenierte, der es ihm und den Medien ermöglich, wie immer und üblich gegen angebliche Nazis, Rechte usw. zu hetzen und Runde Tische einzuberufen.“

  207. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Verwechseln Sie Nationalismus nicht mit Chauvinismus? Meines Wissens nach werden nur bei Letzterem andere Nationen unterbewertet und die eigene Nation erhöht.“

    Partikularismus, eine gewisse Portion Chauvinismus ist das Natürlichste der Welt: Die Krauses finden ihre Art und Weise, ihr Leben zu gestalten, viel wertvoller als die Lebensweise der Posolowskis.
    Soziobiogisch betrachtet wäre es Wahnsinn, wenn sich die Friesen für das Wohl der Tibeter oder der Kurden genauso interessierten wie für das der eigenen Gemeinschaft. Wobei aber auch der Universalismus eine hinterhältige Strategie sein kann, um als guter Mensch einen Statusgewinn zu erreichen.

    „Die EU plant nun auch Strafen für Parteien, die nicht “die Werte der EU” vertreten: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/22/eu-plant-strafen-fuer-parteien-die-nicht-die-werte-der-eu-vertreten/

    Vielleicht hätte der Milliardär Moshe Kantor mit seinem „European Council for Tolerance and Reconciliation“ (ECTR) in seinem Forderungskatalog als Haßverbrechen neben Transphobie, Xenophobie, Homophobie, Islamophobie und Gynophobie auch noch die EUropaleugnung mit aufnehmen können?

    http://www.sezession.de/41168/wollt-ihr-die-totale-toleranz.html

    Dann können diese anständigen Demokraten eines Tages die Menschen (die EUropaleugner) dort abholen, wo die sich gerade befinden. Oft wird so etwas ja schon in den frühen Morgenstunden, so um vier Uhr, erledigt unter totalitären Regimen.

  208. Theologe Lefebvre sagt:

    Vor kurzem mir die Maybrit IIllner angeschaut, was der selbsternannte Experte Olaf Sundermeyer für einen Müll über die HoGeSA a von sich gab, zeugt einfach nur von Unkenntnis. Erinnet mich irgendwie an die pure schwachsinnige Antifaten…
    Er meinte tatsächlich, dass an der Demo nur Islamhasser teilnahmen. Wie kann er nur so einen Unsinn erzählen?
    Sind Demonstranten , die gegen Salafisten demonstriert haben, bzw. gegen radikale ISlamisten automatisch Islamhasser. Unfassbar wie inkompetent dieser Oberexperte doch tatsächlich ist.
    Ich z.B. respektiere die Sufi Muslime, friedlichen Ahmadiya Muslime, die Aleviten, auch die Islmailiten(Schiitische Richtung) und gegen die Kurden sowie gegen die Berber auch nichts. Doch ich habe gegen die psychopathischen Islamofaschisten wie Salafisten, arabischen Wahhabiten, pakistanischen Takfiristen, und auch gegen die tükischen sunnitischen Islamofaschisten, die ein Großreich Turan mit brutaler Gewalt errichten wollen. Daher untersützt Erdogan die Grauen Wölfe und terroristsiche Organisationen im Balkan und in Mittleren Osten. Daher sind die Völkermorde an Armeniern,Griechen und christlichen Aramäern aus der Vergangeheit durch die türkischen Islamofaschisten kein Zufall, sondern alles Teil eines Plans um den Nahen udn Mittleren Osten von Ungläubigen zu säubern.
    AUch die Saudi Arabien (unser Verbündeter) will offiziell ein weltweites sunnitischen Khalifat mit brutaler Gewalt errichten!
    Viele saudischen Kleriker hatten in den letzten 5 Jahren schon mehrmals dazu aufgerufen alle Kirchen im Nahen Osten zu zerstören und alle Christen aus dem Nahen Osten zum Teufel jagen.
    Warum wird dieser Schurkenstaat nicht sanktioniert?
    Das gleiche gilt für Pakistan, die ebenfalls vom Khalifat und vom Großreich Durrani träumen und ebenso ständig Ungläubige wie Ahmadiya,Christen,Hazara,Hindus terrorisieren udn massakrieren…

    Wenn ich gegen solche islamofaschistsichen Psychopathen demonstriere, dann bin ich automatisch ein Islamhasser? Ich glaube dieser ultraschlaue Sundermeyer sollte schleunigst in eine geschlossene Anstalt eingewiesen werden!

  209. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Hooligans sind „einfach“ ??
    Das ist mir lieber als EXPERTEN, die PERFIDE sind !!

    Der „EXPERTE“ Professor Hans-Jochen Gamm:
    “Wir brauchen die sexuelle Stimulierung der Schüler, um die sozialistische Umstrukturierung der Gesellschaft durchzuführen und den Autoritätsgehorsam einschliesslich der Kinderliebe zu den Eltern gründlich zu beseitigen.” (Handbuch für Lehrer, – “Anleitung zur Handhabung der Rahmenrichtlinien für Sexualkunde in Hessen”)

    “Kinder, die sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig”. (Sigmund Freud, 1905, Ges. Werke VII, S. 149)

    2002 verkündete Olaf Scholz, damals SPD-Generalsekretär und seit dem 7. März 2011 Erster Bürgermeister von Hamburg , die rot-grüne Regierung wolle durch den Ausbau der Ganztagesbetreuung eine “kulturelle Revolution” erreichen und “die Lufthoheit über den Kinderbetten erobern“. (FAZ vom 3.11.2002)

    http://dieweiterdenkerin.wordpress.com/2013/05/22/die-padophile-vergangenheit-der-grunen-und-der-emanzipatorischen-sexualpadagogik/
    Dr. Alfred Kinsey, ein “Sexualpsychopath” und ein “Pädophiler, der die Welt verändert hat”, hat Pädophile dazu angeleitet, Kinder zu missbrauchen, Säuglinge und Kinder sexuell zu missbrauchen.

  210. Ach, Herr Dr. Gunther Kümel!

    „Aber Sie gehen zu weit, wenn Sie nicht sehen, daß die Kultur Europas (also des Abendlandes) maßgeblich christlich beeinflußt war. Die wundervollen Kirchenbauten sind nicht das einzige. Die Klöster waren im Mittelalter Zentrum der Gelehrsamkeit.“

    So wunderschön ich sie doch auch finde –

    AUF dem BLUTE und dem FLEISCHE der Menschen zum Preis von Hunderten von Millionen Toten sind sie errichtet worden!

    Und, nein, nein, nein!

    Die Klöster waren keine Zentren der Gelehrsamkeit, sondern militärische Vorposten und später Festungen und Erziehungsanstalten für die Jungen und Mädchen, deren Eltern ermordet oder gejagt, transportiert und auf den Sklavenmärkten der Welt verkauft wurden.

  211. Nun, saumakos, jeder kann dennoch aus dem Teufelskreis aussteigen, denn dafür hat ja der gute Dr. Karl Marx die Wissenschaft des Sozialismus entwickelt.

    Vom Wesen her ist doch der Sozialismus areligiös und atheistisch. Daraus fabrizieren und konstruieren aber die Feinde der Wahrheit, dass der Sozialismus eine Anti-Religion, in unserem Kulturkreis: eine antichristliche Ideologie sei – er also anti-göttlich oder antichristlich sei. Und weil der Todeskult (wie ich ihn nenne) als die definitive Befreiung, Erlösung, ja die Freiheit selbst vermarktet wird, muss der Sozialismus von der verblendeten und verführten Masse ans Anti-Freiheitsbewegung verunglimpft und auch so wahrgenommen werden.

    Der Sozialismus stößt also auf eine vom Aberglauben konditionierte und empirisch vorbelastete Menschheit. Dieser Aberglaube sowie die aus ihm hervorgegangene und von ihm entwickelte Philosophie “RECHT” genannt, sind die mentalen Werkzeuge, um die Menschen, die doch nun schon vor Jahrhunderten und Jahrtausenden physisch versklavt wurden, mental und geistlich gefangen zu halten.

    Jemand schrieb: “Der Sozialismus ist das bessere, das gerechte System für das Zusammenleben der Menschen! Da beißt die Maus keinen Faden ab!”

    Ich sage: “Der Sozialismus ist Wahrheit! Der Sozialismus ist Frieden! Der Sozialismus ist Wohlstand in Freiheit und Gerechtigkeit für alle Menschen!”

    Und ich sage das als sogenannter “tief-gläubiger” Mensch und als einer, der im Todeskult nicht nur theologisch sondern praktisch bewandert ist, denn [Metapher an] ich kenne das sogenannte Christentum von seinem tiefsten inneren Wesen her, bis zum Kern seiner “Matrix”, von seiner feinsten Verwurzelung bis hinauf zur kleinsten Verästelung – ein vollkommen vom Bösen verrotteter Baum, der niemals eine gute Frucht abwerfen konnte. [Metapher aus]

    Es gibt darin nichts Gutes und es ist daran auch niemals etwas Gutes zu entdecken.

    Aber unter seiner Sklaverei, seiner tyrannischen Gewalt, seiner Unterdrückung, seiner Plünderung und seinem seit über 1400 Jahren betriebenen Massenmord an allen Völkern der Welt bis zu den Enden der Welt und fernsten Gestaden der Erde leiden alle Menschen gleichermaßen und in ihm leben die sehr guten und heiligen Menschen, die in ihrer erkenntnislosen Bewusstlosigkeit der Selbstentfremdung ihres Seins und der Natur dahin vegetieren.

    Und deshalb halte ich es für richtig und wichtiger, die Lügen und Verbrechen des Kapitalismus zu nennen, als sich öffentlich über menschliche Fehler zu unterhalten oder “schmutzige Wäsche über die Sozialisten zu waschen”, die doch in Wirklichkeit niemals welche gewesen sind, weil damit die LÜGEN, die vom Kapitalismus über den Sozialismus verbreitet werden, befeuert werden.

    Denn dadurch bleibt der Eindruck bei der Masse der Unaufgeklärten haften, dass einer der übelsten Lügner doch “recht” damit hätte, als er seinen abscheulichen Schmutz aller Welt kundtat:

    “Socialism is a philosophy of failure, the creed of ignorance, and the gospel of envy, its inherent virtue is the equal sharing of misery.”
    – Winston Churchill

  212. heureka47 sagt:

    @ kaeptnbrise:

    „Bei der Furcht / Angst handelt es sich um einen grundlegenden Bestandteil des Selbsterhaltungstriebes eines Organismus.“:

    Das ist bezüglich des gesunden erwachsenen Menschen ein – zugegeben: alter – Irrtum. So alt wie die zivilisierte Gesellschaft und ihre Krankheit.
    Der Mensch – anders als alle Tiere – hat die Möglichkeit des „Dritten Weges“: Wo die Tiere nur ZWEI Wege zur Verfügung haben – nämlich die Flucht oder den Kampf – kann der Mensch standhalten und im / aus dem Bewußtsein der LIEBE handeln.

    -.-.-.-.-

    „Ohne Fremdenfeindlichkeit kann keine Population überleben, denn alles Fremde muß ja zunächst argwöhnisch überprüft werden, ob es der eigenen Gemeinschaft überhaupt zum Vorteil gereicht oder gar sehr gefährlich werden könnte.“:

    Das „Überprüfen“ kann – in gesunden Gesellschaften – gänzlich ohne „Feindlichkeit“ ablaufen.

    Herzlichen Gruß!

  213. JVG sagt:

    @efka – „die Londoner Börse ist längst ein Anhängsel der NYSE“ – wenn Sie sich da mal nicht täuschen…

  214. Daniel sagt:

    Dererste Weg in die richtige Richtung. Auf einmal vertragen sich sogar Rocker untereinander und Hools aus verschiedenen Lagern. Die Politik reagiert darauf indem Sie eine Anti Rechts Kampanie starten will. Echt ein Wahnsinn und eine Tat der Ratlosigkeit. Der Anteil von rechten betrug vielleicht 20 Prozent. Oh Mann

  215. Wahr-Sager sagt:

    @Aristoteles:

    „Ganz ehrlich, ich wäre froh gewesen, wenn ein Hool in meiner Nähe gewesen wäre.“

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass Sie bei Weitem nicht der Einzige sind, der so denkt.

  216. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Partikularismus, eine gewisse Portion Chauvinismus ist das Natürlichste der Welt: Die Krauses finden ihre Art und Weise, ihr Leben zu gestalten, viel wertvoller als die Lebensweise der Posolowskis.“

    Schon richtig. Ich kenne außer Deutschland kein anderes Land, das die Interessen anderer Länder höher stellt.

  217. kaeptnbrise sagt:

    @ heureka47

    „Das “Überprüfen” kann – in gesunden Gesellschaften – gänzlich ohne “Feindlichkeit” ablaufen.“

    Eine Gesellschaft ist die Ansammlung von x irgendwelcher Menschen auf der Fläche Y. Mir geht es um einen souveränen deutschen Staat.
    Aus einer Gesellschaft kann man aber keinen Staat bilden.
    Feindlichkeit – Befremdung kommt zuerst. Erst dann die Überprüfung durch den Verstand.
    Feindlichkeit ist meßbar (Gehirnwissenschaft), bestimmte Hormonreaktionen über den Mandelkern (Amygdala).

    Andere Leute, die mich sofort und vorauseilend mögen, mag ich übrigens nicht.

  218. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Schon richtig. Ich kenne außer Deutschland kein anderes Land, das die Interessen anderer Länder höher stellt.“

    Ein Land kann die Interessen anderer Länder nicht höher stellen. (Polen, die Türkei, Deutschland usw. tun gar nichts. Nur Menschen tun etwas.) Was denken Sie denn, was geschähe, wenn EINE Deutsche (Merkel), als Jungführerin („young leader“) der Atlantikbrücke die Interessen von uns Deutschen verträte („… zum Wohle des DEUTSCHEN Volkes“) und diese über die Interessen von Goldman Sachs oder des Pentagon setzte?

    Selbst, wenn wir Deutschen die letzten Trottel WÄREN (wir sind es nicht): Was brächte es uns a) wenn wir Deutschen bejammerten, wir wären Trottel?
    Was brächte es uns b) wenn ein weltoffener Nichtdeutscher uns erzählt, wir wären die letzten Trottel?

  219. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunter Kümel

    „Und alle, alle haben die sogenannte “JERUSALEMER ERKLÄRUNG” unterzeichnet, mit der sie sich den Interessen Israels untergeordnet haben.“

    Sie sagen es.

    http://ef-magazin.de/2014/10/31/5908-an-die-linken-chefin-kipping-hey-katja

    Der Tourettepatient Pirincci hat es gerade lässig im Diskurslimbowettbewerb die Linkspolitikerin Kaja Kipping zu unterbieten. Pirincci schreibt auch auf „Broders“ Achse des Guten, sein Förderer und Herausgeber ist Andreas Lombard, der zum Inneren Kreis der Achse des Guten gehört.

    „Während ich mütterlicherseits sowohl holsteinischer als auch ostpreußisch-polnischer Abstammung bin (Großvater Landt, Großmutter Adamski), habe ich väterlicherseits französisch-hugenottische und ungarisch-jüdische Vorfahren (Großvater Lombard, Großmutter Froehlich). “
    (von der Weltnetzseite: http://www.die-entdeckung-des-eigenen.de/)

    (Bin gerade am Überlegen, unter dem allgemeinen Gejubel „Pirincci 4 chancellor“ mich vom Rechtssein zu verabschieden, mich fürderhin nur noch um meinen Kleingarten zu kümmern.)

  220. Tja, Dr. Gunther Kümel,

    ich staune. Jetzt bitte ich auch noch um eine Klarstellung zum „Christentum und Kapitalismus“, dann trage ich Ihnen meine Freundschaft an.
    Trotzdem sollten Sie noch etwas klarer und deutlicher in Ihrer Sprache werden, denn „pro-Israel“ wird von den einen Feinden, die wir haben, so verstanden, dass es gegen uns eingesetzt werden kann, und von den anderen Feinden wird es anders herum eingesetzt, weil die es eben auch mit „pro-Israel“ anders verstehen WOLLEN.

    Anti-Rassismus => Ja.
    Anti-Zionismus => Ja.
    Anti-Kapitalismus => Ja.
    Anti-Faschismus => Ja.
    Anti-Anti-Christus = Papst und sein Gesocks inklusiver des ganzen institutionalisierten Christentums => Ja

    aber Nö zu Anti-Religion oder Anti-Philosophie oder Anti-China, Israel, Deutschland, Schweiz, Indien, Neger, Eskimos, Weiße, Gelbe, Rote usw. und Nein zu Anti-Nazi, denn das ist ja albern, weil es die ja nun mal gar nicht gibt, sowenig wie die Flugscheiben auf Neuschwabenland, die Hohlerde oder die Echsenwesen vom Niburu.

  221. kaeptnbrise

    Eine Gesellschaft ist die Ansammlung von x irgendwelcher Menschen auf der Fläche Y. Mir geht es um einen souveränen deutschen Staat. Aus einer Gesellschaft kann man aber keinen Staat bilden.
    Feindlichkeit – Befremdung kommt zuerst. Erst dann die Überprüfung durch den Verstand.
    Feindlichkeit ist meßbar (Gehirnwissenschaft), bestimmte Hormonreaktionen über den Mandelkern (Amygdala).

    Das soll so verstanden werden, wie Sie es schreiben, richtig?

    Richtig. Sie möchten einen souveränen deutschen Staat in dem die Frage lautet:

    Wolle mer se reilasse? Hellau. Kölle Alaf!

    Wenn also bei einem Neugeborenen aufgrund äußerer Aktion die Amygdala bestimmte Hormone, die bestimmte emotionale Reaktionen des menschlichen Körpers auslösen festgestellt worden sind, stellen Sie ein Komitee zusammen, dass bewertet, ob hier Feindschaft vorliegt, um den X-Menschen auf der gedachten Y-Fläche Ihres souveränen Staates Deutschland entsprechend zu entsorgen. Diesem Prozedere hat sich der Staatsangehörige Ihres souveränen deutschen Staates selbstverständlich nach Recht gemäß Hormon-Gesetz §§ 378 bis 429 HG in Verbindung mit §§ 34 und 87 AMYGG alle sechs Monate zu unterziehen.

    Mit Ihrem Sozial-Darwinismus

    – der nichts weiter ist als Rassismus in Reinkultur und das Existenz- und Lebensrecht und das Bleiberecht eines X-Menschen auf einer Y-Fläche von seiner Genetik oder seinen biochemischen körperlichen Reaktionen abhängig macht –

    lässt sich kein Staat machen, schon gar kein souveräner deutscher Staat.

    Sie können das noch so geschickt verpacken. Ich werde das auch hier – solange ich das denn hier noch darf – sooft entpacken, wie es mir möglich ist, denn Sie haben „aus dem vergifteten Brunnen, den keine Färbung der Welt zu einem Heiltrank machen kann“, zu viel getrunken.

  222. heureka47 sagt:

    @ kaeptnbrise

    „Andere Leute, die mich sofort und vorauseilend mögen, mag ich übrigens nicht.“:

    Das ist in genialer Kürze eine treffende Beschreibung eines der wesentlichen Symptom der „Krankheit der Gesellschaft“ / „Kollektiven (Zivilisations)-Neurose“. Ich kenne das von mir selbst – aus derZeit VOR der Heilung.

    Herzlichen Gruß!

  223. heureka47 sagt:

    @ kaeptnbrise

    „Selbst, wenn wir Deutschen die letzten Trottel WÄREN (wir sind es nicht): „:

    Doch. Wir sind’s!
    Allerdings nicht wir allein. Die große Mehrheit der Menschen der „zivilisierten Gesellschaft“ ist’s.
    Wir sind seit vielen Generationen davon entfremdet, den geistig-seelischen Teil der Pubertät zu vollziehen. Folglich sind wir betroffen von einer „Entwicklungs- / Reifungs-Störung“ und außerdem – infolge von „normaler“ Traumatisierung – sind wir betroffen von neurotischer Beeinträchtigung, deren wesentlicher Aspekt eine Angst-Störung ist, die eine Frage-Störiung, Kommunikations-Störung und Störung des ganzheitlichen Lernens mit sich bringt. Die schon erwähnte Entwicklungs- / Reifungs-Störung erweitert sich zu einer Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung und Wirklichkeits-Unkenntnis. Um nur ein paar wichtige Eckdaten zu nennen.

    Diese Dinge gehören alle zur so genannten „Kollektiven (Zivilisations-)Neurose“, der „Krankheit der Gesellschaft“ usw., die schon seit vielen tausend Jahren auf dem Planeten grassiert.
    Es ist – wie schon Moses erkannte und beschrieb – eine „pathologischen UNREIFE“ und folglich UNWEISHEIT (Dummheit).

    Auf Wunsch gern mehr davon.

    -.-.-.-.-

    „Was brächte es uns a) wenn wir Deutschen bejammerten, wir wären Trottel?
    Was brächte es uns b) wenn ein weltoffener Nichtdeutscher uns erzählt, wir wären die letzten Trottel?“

    Die Wahrheit wurde uns immer und immer wieder angeboten – von Deutschen und Nichtdeutschen – aber sie dringt nicht durch. Typisch neurotisches Abwehr- / Vermeidungsverhalten und folglich Ignorieren, Leugnen, Verharmlosen, Beschönigen – Verdrängen.

    In dieser Grundhaltung driften wir mit rasendem Tempo auf den Abgrund zu. Die Lemminge lassen grüßen…

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    http://www.Seelen-Oeffner.de

  224. Eveline sagt:

    Der Persische Dichter und Sufimeister Hafis sagte:
    „Ich bin ein Loch in der Flöte, durch der der Atem Christi strömt.“

  225. Eveline sagt:

    Eine Motivationsrede von Georg Schramm, 2002 gehalten.

    Nur für Sieger oder solche, die es werden wollen.

  226. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Wahrsager: „Interessen anderer höher werten“

    Mißverständnis!
    Selbstverständlich muß ein jedes Land seine eigenen Interessen höher werten als die der anderen. In gleicher Weise gibt eine Familie ihr Urlaubsgeld für den eigenen Urlaub aus und nicht für den der Nachbarn. Und es ist schon richtig, daß diese Selbstverständlichkeit in der „brd“ nicht recht beachtet wird. Ich erinnere mich an eine (eigentlich heimattreue) Studentengruppe in FFM, die angesichts des Hereinströmens von Türken den Schluß zog: „Aus völkischer Rücksicht den Türken gegenüber müssen wir jetzt alle türkisch lernen! Denn die Forderung nach Assimilierung bedeutet doch die Entnationalisierung.“
    Nein, anders wird ein Schuh daraus!

    Die Erkenntnis dieser Selbstverständlichkeit berührt aber nicht den himmelweiten Unterschied zwischen Nationalismus und Chauvinismus und die strikte Ablehnung des letzteren.

    Der Nationalist tritt für die Erhaltung eines jeden Volkes ein, und das aus gutem Grund. Für den Chauvinisten sind alle anderen Völker (bzw., Gruppen oder Länder) rein gar nichts wert, bloßes Vieh, Sklaven, Untermenschen, die es zu vernichten oder zu versklaven gilt. Und es gibt niemals irgend einen Grund für diesen Wahn, schon gar nicht einen guten!

    Der Nationalist vertritt selbstverständlich die Interessen seines eigenen Volkes. Er behält aber im Blick, daß die anderen Völker auch Interessen haben, die sie mit gleichem Recht verfolgen sollen.
    Kollidieren die Lebensinteressen zweier Völker ausnahmsweise, so werden die Nationalisten beider Völker zweifelsohne einen Kompromiß finden können.

    Für Chauvinisten geht es stets um die Mißachtung, Unterdrückung, Vernichtung aller anderen, denn er hält ja „alle anderen“ für vollkommen minderwertig, sich selbst aber durch seine Höherwertigkeit für privilegiert und für berechtigt, jede beliebige feindselige Handlung zu begehen.

    Diese Haltung liegt zB. einer absichtsvollen Interpretation der Heiligen Schriften des Judaismus zugrunde. Das Volk der Gläubigen des Judaismus werden als ein von Jahwe privilegiertes Volk angesehen, die „Auserwählten“. Die „anderen sind die ‚goyim‘, übersetzt, ‚das Vieh‘. Die Moral dieser Interpretation ist eine strikte Binnenmoral, die nur innerhalb der eigenen Gruppe gilt. Gegenüber den „anderen“ gelten die Gebote des mythischen Moses keineswegs. Der Angehörige des gläubigen Volkes darf jeden außerhalb betrügen, berauben, braucht ihm selbst bei Lebensgefahr nicht zu helfen, darf ihn sogar töten. Diese Privilegierung wird nur eingeschränkt, wenn es „den Juden schaden könnte“.

    Erinnert mich an die Erzählung einer Lehrkraft an einer jüdischen Schule. Damals waren die Nachrichten voll davon, ein Passagierflugzeug war abgestürzt (oder abgeschossen worden), mehr als 300 Passagiere getötet. Die Schüler waren ganz aufgeregt, sie fragten: „Waren Juden dabei?“ Als klar wurde, daß keine „Juden“ an Bord gewesen seien, sagten sie: „Na, dann ist es nicht so wichtig!“

  227. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://www.focus.de/panorama/welt/schweizer-gemeinde-aechzt-unter-kosten-betreuer-chauffieren-fluechtlingskinder-mit-dem-taxi_id_4243934.html

    Eine achtköpfige Familie aus Eritrea belastet eine kleine Gemeinde jeden Monat mit rund 50.000 Euro – auch weil die Kinder per Taxi chauffiert werden; Babysitter für 136,- pro Stunde, Taxifahrten für 2000 pro Monat…

  228. Eine achtköpfige Familie aus Eritrea belastet eine kleine Gemeinde jeden Monat mit rund 50.000 Euro – auch weil die Kinder per Taxi chauffiert werden; Babysitter für 136,- pro Stunde, Taxifahrten für 2000 pro Monat…

    Sie wird es sich redlich verdient haben und auch einen Rechtsanspruch darauf besitzen … schließlich leben wir hier in einem Rechtsstaat – von Nichts kommt nämlich nichts!

    LOL

    ich liebe solche Geschichten, am Besten gefielen mir die Leute, die beim Sozialamt St. Pauli im BMW vor gefahren kamen und sich schnell mal zum Wochenende ein paar tausend Mark haben an der Kasse auszahlen lassen, während irgend ein altes Muttchen auf die Sprechzeiten nächste Woche hingewiesen wurde.

    Das Problem ist nicht, dass „Ausländer“ Geld bekommen, sondern dass die Eingeborenen hier ihre eigenen Rechtsansprüche nicht kennen und nicht abfordern, weil sich statt über solche 50.000 Euro Geschichten aufzuregen, dem eigenem Eingeborenen hier kein Beistand gewährt wird.

    Oder Dr. Kümel begleiten Sie unsere in Not geratenen Eingeborenen zum Amt und helfen, dass sie ihre Rechtsansprüche auch bekommen?

  229. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Sie sollten Ihre Kritik eher an „kaeptnbrise“ richten. Der hat nämlich geäußert, dass ein Schuss Chauvinismus nicht verkehrt sei. Ich habe ihm lediglich darin recht gegeben, dass die Realität Deutschlands ist, die Interessen anderer Länder höher zu stellen als die eigenen.

    „Erinnert mich an die Erzählung einer Lehrkraft an einer jüdischen Schule. Damals waren die Nachrichten voll davon, ein Passagierflugzeug war abgestürzt (oder abgeschossen worden), mehr als 300 Passagiere getötet. Die Schüler waren ganz aufgeregt, sie fragten: ‚Waren Juden dabei?‘ Als klar wurde, daß keine ‚Juden‘ an Bord gewesen seien, sagten sie: ‚Na, dann ist es nicht so wichtig!'“

    Das wiederum erinnert mich an eine Rede eines gewissen David Graumann vom ZdJ vor einiger Zeit, in der er – wieder mal – einen „Antisemitismus“ heraufbeschwor, obwohl in der BRD seit Jahrzehnten kein einziger Jude umgekommen ist, dafür aber Tausende von Deutschen.
    Diese Verzerrung der Realität ist schon ein Kunststück. Und Angela Merkel als Israel-Verfechterin beteiligt sich daran.

  230. Stefan sagt:

    @Fatima:
    Nicht jeder Patriot, der für sein Land einsteht, ist ein Büttel des Finanzkapitals.
    Du hast natürlich recht, daß mehr Differenzierung Not tut. Demos vor der US-Botschaft gegen Salafismus habe ich auch noch nicht gesehen.

  231. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Jauhu:

    Nein, ich begleite arme Mütterchen nicht mehr zum Amt.
    Das ist mir verwehrt, da ich weiß, daß mir dort die Galle überläuft;
    und dann könnte ich am Ende gewalttätig werden oder überschnappen.

    Noch eine Information:
    Die Sozialämter der „brd“ (ich glaube, gegenwärtig heißen sie „Job komm‘ !“) beteiligen sich unbekümmert am Betrug durch Mieter, die Miete kassieren, aber nicht an den Vermieter weitergeben, aus „Datenschutzgründen“.

    Und diese Ämter unternehmen auch weiter nichts, wenn man sie auf Sozialhilfebetrug ihrer Schützlinge hinweist.

  232. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Die Schüler waren ganz aufgeregt, sie fragten: ‘Waren Juden dabei?’ Als klar wurde, daß keine ‘Juden’ an Bord gewesen seien, sagten sie: ‘Na, dann ist es nicht so wichtig!’”

    Es ist wirklich nicht schicklich, daß so mit diesen Worten auszusprechen. Aber, auch wenn es Sie als Antinationalisten schockiert: Soziobiologisch besehen ist es vollkommen normal, wenn man sich vorrangig für die Angehörigen der eigenen Gruppe (Familie, Stamm, Volk u,ä.) interessiert.

    Sie hetzen hier als Antizionist nicht nur unentwegt gegen die Juden, sondern bekämpfen darüber hinaus generell Nationalität.

    Und Graumann hat insofern recht, daß es hier in Deutschland feindselige Einstellungen gegenüber Juden gibt. An dieser Stelle müßte man dann weiter untersuchen, worauf diese Feindseligkeit basiert.
    Das Problem beim Humanismus ist, daß man Möntschen von vorneherein lieben muß. Gegnerschaft gibt es nun einmal im wirklichen Leben, Kurden, die auf die Türken keinen Bock haben, Inder, die die Pakistani nicht mögen, eine chinesenfeindliche Einstellung von Tibetern.

  233. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn: BLÖDSINN!

    und nicht einmal höherer Blödsinn.
    Was soll denn das heißen, ich sei Antinationalist?? Ich habe in vielen langen Beiträgen erläutert, daß ich Nationalist bin, nur der Chauvinismus ist mir zuwider: Meine Nation hat Rechte, aber die Nation des Nachbarn auch, denn auch ihr Volk steuert zur Weltkultur bei. Das ist Nationalismus.

    Und was soll der absolute Unsinn, ich „hetzte gegen Juden“ ??
    Juden sind Menschen wie Du und ich, bloß werden die Kinder infolge einer Fehlinterpretation der Hebräerbibel (AT) gelegentlich zu Chauvinisten erzogen. Und der säkulare Staat Israel hat diese Felinterpretation (den Chauvinismus) zum Prinzip seiner Politik erhoben. Daher sei ihm „alles erlaubt“.

    Das Konzept der Nächstenliebe haben Sie überhaupt nicht verstanden. Jesus (so ist es überliefert) sagte, der GEIST (= GOTT) lebe im Menschen (Konzept vom Menschensohn). Deshalb müsse man achten, wer immer ein menschliches Antlitz trägt. Damit ist nicht gesagt, die Tibeter dürften ihre Rechte nicht verteidigen, denn die Chinesen trügen doch auch ein menschliches Antlitz!

    Und der Humanismus sagt (von anderen Voraussetzungen ausgehend) dasselbe. Auch für den Humanismus ist es selbstverständlich, jeden anderen Menschen zu achten. Auch dem Humanisten fiele es nicht ein, jemandem mit Hinweis auf das Menschsein eines Gegners sein Recht streitig machen zu wollen!

    Auch so kann man den Unterschied Nationalismus versus Chauvinismus ausdrücken:

    Der Nationalist wahrt seine Rechte, achtet aber auch die Rechte des Nachbarn.
    Der Chauvinist plagt sich nicht mit der Abwägung von Rechten,
    er hält sich für ein Wesen von höherem Wert und automatisch für berechtigt, einseitig seine Interessen durchzusetzen.

  234. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunter Kümel

    „Und was soll der absolute Unsinn, ich “hetzte gegen Juden” ??“

    Wenn linksorientierte Chasaren (?) Shlomo Sand oder Arthur Koestler ihrem Volk die biologische Abstammung absprichen, dann kann ich mir keine größere Hetze gegen Juden vorstellen.

    Es ist nämlich etwas anderes, ob ich aus irgendwelchen Gründen die Chinesen nicht mag oder daherkomme mit der Behauptung: „Es gibt keine Chinesen.“ (Mit mehr oder weniger windigen nicht haltbaren Geschichtstheorien untermauert).

  235. kaeptnbrise sagt:

    @ heureka47

    „Typisch neurotisches Abwehr- / Vermeidungsverhalten und folglich Ignorieren, Leugnen, Verharmlosen, Beschönigen – Verdrängen.“

    Sie haben mich ganz und gar durchschaut. Als Bösmensch von Geburt bin ich viel zu raffiniert, mich hier jetzt durch Dementieren noch weiter bloßzustellen.

    Ich weiß allerdings nicht, ob es ökonomisch ist, einen unverbesserlichen Schlechtmenschen wie mich zu missionieren. Wenn Sie vielleicht statt meiner Wenigkeit den Balabos von Blackstone, Stephen Schwarzman, durch freundliches Zureden davon überzeugen könnten, daß man auch mit einem Jahressälär von 100 Millionen Dollar noch ganz ordentlich über die Runden kommen kann? So ein Rumgeschimpfe ala Münte (SPD) dürfte in solchen Fällen wohl nicht hilfreich sein.
    (Schwarzman verdiente im Jahr 2008 702,4 Millionen US-Dollar.)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Stephen_A._Schwarzman

  236. Heider sagt:

    kaeptnbrise ,5. November 2014 um 10:49
    „Wenn linksorientierte Chasaren (?) Shlomo Sand oder Arthur Koestler ihrem Volk die biologische Abstammung absprichen, dann kann ich mir keine größere Hetze gegen Juden vorstellen.“

    Jüdische Zionisten, nichtjüdische Zionisten u. die Religionsfanatiker (wie auch Chabad) laufen dagegen Sturm, ist klar.
    Aber sag‘ doch mal, was Du mit Sand und Koestlers Arbeiten zu tun hast und was Dich dran stört. 😉

    „(Mit mehr oder weniger windigen nicht haltbaren Geschichtstheorien untermauert).“

    Shlomo Sand ist Historiker, das ist das eine.
    Das andere ist, die ‚Haltbarkeit‘ resp. „Haltlosigkeit“ von Geschichtstheorien ist endlich eine Machtfrage. Das sollten gerade Deutsche, denen die erste Hälfte des letzten Jahrhunderts auch mit ‚wissenschaftlicher‘ Begründung um die Ohren gehauen wird, am besten wissen.

  237. heureka47 sagt:

    @ kaeptnbrise

    „Als Bösmensch von Geburt bin ich viel zu raffiniert, mich hier jetzt durch Dementieren noch weiter bloßzustellen.

    Ich weiß allerdings nicht, ob es ökonomisch ist, einen unverbesserlichen Schlechtmenschen wie mich zu missionieren.“

    Ich bin überzeugt, NIEMAND ist wahrhaft „von Geburt“, also durch genetische Bestimmung, „Bösmensch“ – es sei denn, ein vorgeburtliches Trauma ist verantwortlich für eine neurotische Störung. Aber auch so eine Störung ist grundlegend heilbar. Denn, wie gesagt, der wahre Kern des Menschen, seine Seele, ist HEILKRAFT.

    Ich glaube also auch nicht an die Unverbesserlichkeit.
    Es ist sehr aufmerksam, mich an die „Ökonomie“ meiner Bemühungen zu erinnern – vielen Dank! – aber der Ökonomie habe ich „Lebwohl“ gesagt (ich war Kaufmann und Betriebswirt) und handle jetzt nach einem höheren Prinzip.

    Wenn Menschen das tausendfache oder zehntausendfache meiner Rente im Monat verdienen, neide ich es ihnen nicht. Ich stelle nur sachlich fest, daß es weitaus mehr Geld in der Welt gibt, als erforderlich, daß es aber unweise verteilt ist.Der Grund dafür ist eindeutig DIE Krankheit.

    Und unter dem Einfluß der Krankheit wird es auch für etliche NIE GENUG sein. Das ist nur EINER der vielen Aspekte der Krankheit.
    Wie Gandhi weise sagte:
    „We have enough for everyone’s NEED,
    but not for everyone’s GREED.“

    Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute.

    Wolfgang Heuer

  238. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Mist, der Hausmeister mochte meinen letzten Beitrag nicht.
    AT der Juden: Sehr typisches evolutionäres Modell, der Welt zugewandt („Machet Euch die Erde untertan“), Wir versus Die.
    Christentum: Sehr untypisches Modell, Weltverzicht, Auflösung des Volkes, stattdessen Menschheit (alle sind Kinder Gottes).
    Die besondere Art, wie die Juden ihren Nationalismus leben, will ich nicht verteidigen. Aber ich billige den Juden grundsätzlich Nationalismus und normales Gruppendenken (Unterscheidung zwischen Binnen- und Außenmoral) zu.

    Das Problem ist m.E. gerade nicht das Modell „Wir-versus-Die“ – dieses wird es immer geben, denn die Menschheit ist KEINE Gruppe – sondern die Nichtzugehörigkeit vieler Weißer, ob nun immer noch Christen oder aber Humanisten, wobei ich meine, daß der nichtchristliche Humanismus ein Kind der christlichen Kirche ist.

    Gerade der Humanismus stiftet partikuläre Zugehörigkeit: Die Gemeinde der Humanisten gegen den Rest der Welt, die Nichthumanisten. Und der real existierende Humanismus erklärt nicht selten Nichtmitglieder dieser Glaubensrichtung zu Nichtmenschen.

    Aus der Nichtzugehörigkeit, dem Nichtbeheimatetsein nicht weniger Weißer kann dann ressentimentbehaftete Feindseligkeit gegenüber Gruppen wie z.B. den Juden entstehen, die aber nicht weiterführend ist.

    Zugehörigkeit muß auch nicht immer gleich etwas mit einer Ideologie wie dem Nationalismus zu tun haben. Dem einzelnen Auslandschinesen ist vielleicht gar nicht so bewußt, daß er in Thailand als Geschäftsmann zu einem anderen Auslandschinesen geht. Er tut es einfach, total normal.
    (Näheres siehe auch unter GST – Genetic Similarity Theory)

    Nach einer ökonomischen Theorie/Spieltheorie ist so ein Verhalten überaus sinnvoll, denn Vielfalt erzeugt im Vergleich zur Eintracht eine Menge Mehrkosten. Die ganze Zeit allein, die man investieren muß, um – eventuell – eine Verständigung zu erzielen. So eine Theorie ist dann aber nur ein Modell, das a posteriori auf ein Verhalten angewandt ist, das in Wirklichkeit auf Unbewußtem basiert.

  239. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    „Was soll denn das heißen, ich sei Antinationalist?? Ich habe in vielen langen Beiträgen erläutert, daß ich Nationalist bin, nur der Chauvinismus ist mir zuwider:…“

    Herr Dr. Kümel, lassen Sie sich von unserem verperlten Kapitän Lufthauch doch nicht provozieren. Der will nur spielen.
    Mich hat dieser Troll auch schon als antideutsch bezeichnet, der nicht zu „uns Deutschen“ gehöre (und gar gegen diese hetzen würde) und jetzt bin ich auch noch ein Judenhetzer, weil ich Zionisten wie David Graumann nicht leiden kann.

    Und zu Ihnen, Kapitän Lufthauch: Ich bin auch gegen Deutsche wie Claudia Roth, Jürgen Trittin und Jan Delay feindselig eingestellt. Das reicht Ihnen offenbar, um mich als „Antideutschen“ zu bezeichnen – sei’s drum.
    Vielleicht wollen Sie neben Ihren „anti“faschistischen Kollegen ja auch demnächst noch dem Zentralrat der Luden 10 Kästen Bier spendieren?

    Sie haben immer noch nicht begriffen, dass es DIE Juden nicht gibt – siehe Gilad Atzmon, Gerard Menuhin und all die anderen „selbsthassenden Juden“, gegen die Sie hetzen.
    Es gibt lt. Herr Atzmon drei Hauptkategorien, in die sich diejenigen, die sich Juden nennen, unterteilen lassen:

    1. Diejenigen, die das Judentum (die Religion) befolgen;

    2. Diejenigen, die sich als menschliche Wesen betrachten, die zufällig jüdischer Herkunft sind;

    3. Diejenigen, die ihre Jüdischkeit über alle ihre anderen Eigenschaften stellen.

  240. Aristoteles sagt:

    Da ich gerade gelesen habe, dass Schwarzmann ein Knochenmann bei Skull & Bones ist:
    Vielleicht könnte heureka auch gleich versuchen, diese ‚Studentenverbindung‘ zu heilen.
    Dann könnte er prophelaktisch zukünftige John Kohn-Kerrys und Dabbel-Ju Bushs und Averell Harrimans heilen, die dann, wenn sie geheilt sind, nicht mehr zuständig sind für die dialektische Kriegsfinanzierung des Feindes und überhaupt für Katyn-Lügen und so weiter.

  241. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Ich bin auch gegen Deutsche wie Claudia Roth, Jürgen Trittin und Jan Delay feindselig eingestellt. Das reicht Ihnen offenbar, um mich als “Antideutschen” zu bezeichnen – sei’s drum.“

    Diese Deutsche ist in bestimmten Kreisen – z.B. auf der Netzseite „PI-News“ oder auf der Achse des Guten – nicht übermäßig beliebt. Ich beziehe zu der Deutschen Claudia Roth überhaupt nicht Stellung, nur insofern, daß sie eine Deutsche ist. Punkt.

    Falls Sie irgendeine alternative Idee zur nationalen Souveränität von uns Deutschen haben, z.B. alle bösen Deutschen wie Trittin zu deportieren, alle Guten dieser Welt wie z.B. den linksorientierten Mulatten Dieudonne zum Deutschen umzuetikettieren, dann bitte ich um nähere Ausbreitung dieses Planes zwecks Überprüfung, ob er sich verwirklichen läßt.

    Antideutscher sind Sie für mich, weil Sie unsere biologische Zugehörigkeit bekämpfen. Ich nannte schon das Stichwort Verfassungspatriotismus.
    Für uns Rechte ist Deutschland unsere Heimat. Unsere Feinde meinen aber den Standort Deutschland.

  242. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „2. Diejenigen, die sich als menschliche Wesen betrachten, die zufällig jüdischer Herkunft sind;“

    Atzmon ist ein typischer linksorientierter Humanist. Er dekonstruiert die Abstammungslinie und konstruiert zugleich eine enorme Bedeutung, die er der Zugehörigkeit zur Art homo sapiens sapiens zuweist. Ein Chinese kann ein Chinesenkritiker bis zum Anschlag werden, er wird aber immer ein Chinese bleiben:
    a) Genetisch
    b) wegen seiner Lebensgeschichte, die keine menschliche, sondern eine spezifisch chinesische ist.

    Selbst der philosophische Flachpfützentieftaucher David Precht verkündet richtig: Es gibt nirgendwo Begegnungen zwischen Menschen. ALLE Begegnungen, z.B. Mutter – Kind; PKW-Besitzer – Automonteur; Lehrer – Schüler; Abteilungsleiter – Bürohilfskraft usw. usw. finden im Rahmen von Rollenzusammenhängen statt.

  243. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Ich meine, bereits erwähnt zu haben, dass es mir schnurz ist, ob Sie mich als Antideutschen bezeichnen. Ein Pro-Deutscher – und dazu gehören Sie als pro-zionistischer Möchtegern-Deutscher nicht – wird meine Einstellung aufgrund meiner zahlreichen Kommentare richtig einzuschätzen wissen.
    Wie viele „echte“ Deutsche gibt es Ihrer Meinung nach eigentlich noch in Deutschland? Sie ziehen bis ins Mark umerzogene „Anti“Faschisten, die auf die Gräber ihrer Großväter spucken, wirklich jenen Migrations-Deutschen vor, die sich für Deutschland einsetzen und Kritik an Deutschland-Abschaffern üben?
    Was schlagen Sie denn vor zwecks Schaffung einer nationalen Souveränität in Hinblick auf Ihre bevorzugte „anti“faschistische Klientel, die Sie mit aktuell 10 Kisten Bier verköstigen wollen? Gutes Zureden?
    Und glauben Sie wirklich, dass ohne einen Linksorientierten (wie Jürgen Elsässer übrigens) wie Dieudonné in Frankreich mehr Nationalität herrschen würde?

  244. Dr. Gunther Kümel,

    … das erst kann ich nachvollziehen

    Aber das mit dem Sozialhilfebetrug verstehe ich wohl falsch?

    Also, Sie meinen die BRD betrügt die Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, richtig? Wenn Sie das damit meinen, stimme ich Ihnen sofort zu und liefere Zahlen und Belege.

    Nur eines von vielen Beispielen.

    Die BRD-„Regierung“ – ich meine, dass sind jetzt 16 Leute – haben alleine letztes Jahr von der Öffentlichkeit „unbemerkt“ jedenfalls weder staatlich noch international kontrolliert,
    447 Milliarden Euro eingenommen.
    (nicht ganz „unbemerkt“, denn ich habe es ja auf deren Websites gelesen – es wird also der BRD veröffentlicht, auch von mir)
    Was die mit der ganze Knete gemacht haben, weiß ich allerdings nicht, weil deren Veröffentlichungen sich gerade dazu ausschweigen.

    Wissen Sie vielleicht mehr darüber?

    Damit war es eigentlich ja gar nicht erforderlich, dass die BRD auch noch zusätzlich Sozialhilfebetrug begeht, oder?

  245. Kapitän Brise,

    Ihr Seelenverkäufer ist arg beschädigt, haben Sie ein Rettungsboot dabei? Einsteigen!

    Wenn linksorientierte Chasaren (?) Shlomo Sand oder Arthur Koestler ihrem Volk die biologische Abstammung absprichen, dann kann ich mir keine größere Hetze gegen Juden vorstellen.

    Wo und wann haben dies beiden „Juden“, denn irgendjemanden die biologische Abstammung abgesprochen?
    Sie reden irre und verwirrt.

    Ich weiß leider über diese beiden Menschen nichts, vermute jedoch aufgrund Ihrer Satzkonstruktion, dass es sich um Anti-Zionisten handelt. Haben Sie den entprechenden Artikel oder Link für mich, dann kann ich das selber lesen, prüfen und analysieren. Danke.

  246. Kapitän Brise

    Sie kennen zwar die Bibel nicht, aber wissen schon wieder, was darin geschrieben steht? „(“Machet Euch die Erde untertan”)“ Tja, das steht dort eben überhaupt nicht drin!

    כח ויברך אתם אלהים ויאמר להם אלהים פרו ורבו ומלאו את הארץ וכבשה ורדו בדגת הים ובעוף השמים ובכל חיה הרמשת על הארץ
    (Aleppo-Codex)

    Und Überhimmlische sie segnend
    und kniend [„zu ihnen“ (zum Menschen)] Überhimmlische sprechend:
    ähnlich wie Überhimmlische
    fruchtbar seiend und vermehrend und die Erde erfüllend
    und handelnd fürsorglich

    an Fisch der Wasser [im Wasser Leben-Atmenden]
    und an Flügler der Luft
    und an jedem Lebendigen [Leben-Atmenden] sich bewegend auf der Erde.
    (Genesis 1:28)

    Ja, ja. Ihr Seelenverkäufer-Kahn hat arg Schlagseite.

  247. kaeptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Aber sag’ doch mal, was Du mit Sand und Koestlers Arbeiten zu tun hast und was Dich dran stört“

    Mich stört JEDE Form von Biologie-, Anthropologie- und Evolutionsleugnung, ob nun die „gender“-Hauptverströmung von Judith Butler, die Völkerleugnung von Robert Menasse oder auch die Evolutionsleugnung von Franz Boas („Cultural Anthropology“).
    Als Prodeutscher und proweißer Europäer ist für mich die Nation (lat. natio = Gemeinschaft derer, die dem gleichen Geschlechte entstammen) ein Grundbaustein meiner Weltanschauung. Von daher halte ich den Verfassungspatriotismus für pures Gift, weil dieser radikal gegen den biologischen Zusammenhang unserer europäischen Völker antritt.

    Grundsätzlich halte ich nichts von einem Antizionismus, bei dem einfach unbesehen JEDER Lehmklumpen aufgegriffen wird, um diesen den Netanjahus dieser Welt entgegenschleudern zu können.
    Beispiel: Das Mem „Stalin war Jude“. Habe noch nirgendwo einen Beweis dafür finden können, trotz längerer Suche im Weltnetz.

    Ja, es ist eine Falle, wenn wir Nichtjuden uns aufreiben wegen der Zanke zwischen jüdischen Antijuden wie Atzmon, jüdischen Antinationalisten wie Shlomo Sand, jüdischen Nationalisten wie Netanjahu und religiösen jüdischen Nationalisten wie den Lubawitschern.

    „Das andere ist, die ‘Haltbarkeit’ resp. “Haltlosigkeit” von Geschichtstheorien ist endlich eine Machtfrage. Das sollten gerade Deutsche, denen die erste Hälfte des letzten Jahrhunderts auch mit ‘wissenschaftlicher’ Begründung um die Ohren gehauen wird, am besten wissen.“

    Wissen Millionen von uns Deutschen nicht. Erstens leidet ein großer Teil von uns Deutschen am Objektivitätsfimmel. Dabei ist der Kampf um die Auslegung der Geschichte ein Teil des Ewigen Krieges.
    Zweitens gibt es Millionen Anhänger des Kultes um IHN (den Leibhaftigen, den Ewigen Österreicher).
    Viele begreifen nicht, daß die Negation („ER hat aber die Polen gar nicht ….“) die Bejahung ist. Die Anerkennung der Matrix ist, die der Feind vordiktiert.

    Warum nicht das Studium mit der Geschichte der Romanows beginnnen? Und dem, was nach den Romanows kam? Womöglich mit der Gefahr, daß SEIN Tausendjähriges Reich dann womöglich beendet wäre.

    (Mit IHM meine ich nicht die historische Person, sondern den allerersten Argumentationshelfer von Guido Knopp.)

  248. kaeptnbrise
    Grundsätzlich halte ich nichts von einem Antizionismus, bei dem einfach …. bla, bla, blal Elaborat

    Sie sind schon ein sehr trickreicher Verteidiger des Zionismus.
    Weil Sie ihn verteidigen müssen, halten Sie grundsätzlich nichts vom Antizionismus.

    Sie wissen doch, dass der Rassismus direkt gegen den Menschen als solches gerichtet ist, weil der Rassismus die vom Todeskult aufgeworfene Frage nach der Schuld und dem Bösen-Sein so scheinbar elegant und einleuchtend beantwortet: sie steckt in der Natur des Menschen selbst – natürlich nicht in der Natur aller Menschen, sondern nur in der einer bestimmten „Rasse“, nämlich der „jüdischen“. „Eine genetische Veranlagung, die es auszumerzen gilt.“

    Auf dieser Grundlage des Rassenwahns basiert unter anderem auch der Zionismus. Greift ein Mensch, der vom Rassenwahn erfasst wurde nun aber den Zionismus an, greift er damit gleichzeitig, die eigene Weltanschauung zentral an.

    Weil nun aber 99% aller Menschen überall auf der Welt WISSEN, dass Rassismus ein absurder irrer Wahn ist, wissen Sie dadurch, dass Sie Ihren Wahn nicht direkt verteidigen können und deshalb bedienen Sie sich der Verteidigung des Zionismus, weil dieser eben von mächtigen Interessengruppen geschützt wird, obwohl der Zionismus genauso verwerflich ist wie der Antisemitismus, den diese Machtzirkel nur „offiziell“ ablehnen und angeblich „bekämpfen“, denn die Weltanschauung dieser Machtzirkel basiert ja gerade auf dem „philosophischen“ Rasse-Denken eines Plato und des Rassismus dieser Funzel der Erleuchtung Emanuel Kant!

    Nun gehören Sie diesen Zirkeln aber nicht an, denn diese verachten Sie aus genau diesem Rasse-Denken, aber Sie wollen doch so gerne dazu gehören … aber Sie können bei denen so viel lecken und schleimen, wie Sie wollen, Sie werden weiterhin als Mohr benutzt werden, der fortgeworfen wird, wenn er seine Schuldigkeit erledigt hat.

    Mächtig Ihr Seelenverkäufer hat Schlagseite.

    Verlassen Sie endlich diesen Kahn und werden Sie sich endlich darüber bewusst, dass Sie selber ein lebendiges biologisches Lebewesen sind, dass in der Gedankenwelt abgerichtet wurde, wie jeder Hund, jedes Schwein und jeder Affe dressiert werden kann.

    Wachen Sie endlich auf – aus Ihrem Alptraum!

    Es liegt nicht an Ihrer Dummheit, denn Sie sind ja nicht dumm, sondern gebildet und hoch intelligent – es liegt an Ihrem betäubten Bewusstsein, dass durch den Müll, den Sie denken hypnotisiert und narkotisiert wird. Werden Sie sich BEWUSST, dass Sie selber ein sehr gutes Sein, ein heiliger Mensch sind, Ihr Wahn löst sich, wie eine Brise im Wind in Luft auf.

  249. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam

    „Es liegt nicht an Ihrer Dummheit, denn Sie sind ja nicht dumm, sondern gebildet und hoch intelligent – es liegt an Ihrem betäubten Bewusstsein, dass durch den Müll, den Sie denken hypnotisiert und narkotisiert wird. Werden Sie sich BEWUSST, dass Sie selber ein sehr gutes Sein, ein heiliger Mensch sind, Ihr Wahn löst sich, wie eine Brise im Wind in Luft auf.“

    „Dumm“ sein bezeichnet hauptsächlich das regelhafte Noch-unreif-sein des KINDES, des vorpubertären Menschen (das „tumbe Kind“). Englisch: dumb.

    Auch vorpubertäre Menschen (Kinder) können hochintelligent sein, können rational denken – können „Wunderkinder“ mit ganz außergewöhnlichen Fähigkeiten sein. Was ihnen aber fehlt, ist neben der körperlichen Reife die geistig-seelische (spirituelle) Reife, der Wechsel zur höheren Bewußtseins-Ebene, der Bewußtseins-Wandel, die (Ver-)Wandlung, die Transformation – analog zur Metamorphose zum Schmetterling.

    „Bildung“ im Sinne der Normalität der zivilisierten Gesellschaft ist die – leider – einseitige, überbetonte, Intellekt-Bildung – unter Vernachlässigung der GANZHEITLICHKEIT der Menschen, der BILDUNG des GANZEN, WAHREN, Menschen.

    Heil und ganz – und damit WAHRER Mensch wird der Mensch durch den Prozeß der Initiation / Ascension. Das kann stattfinden, wenn der Mensch – noch oder wieder – im Urvertrauen ist. Falls er es in der Kindheit verloren hatte und folglich die ANGST die Herrschaft übernommen hatte, muß er zuerst die Angst überwinden. DAS verändert seine Grundschwingung und gibt dem inneren Mechanismus das Signal, daß nun der Weg für die weitere Entwicklung bereitet ist.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    http://www.Seelen-Oeffner.de
    (siehe dort z.B. „Wahre Heilung“)

  250. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Käptn:

    Ob Prof. Sand, Koestler, Solschenizyn und all die anderen, die über die heterogene Herkunft der „Juden“ veröffentlicht haben, „linksorientiert“ sind oder nicht, ist jedermann wurscht.

    Wichtig ist, ob ihre Thesen plausibel sind.

    Vielleicht sollten Sie mehr LESEN als MEINEN.
    LESEN Sie Koestler, Sand, Solschenizyn. Dann erst können Sie ihre Thesen ablehnen.

    Und es ist KEINE „Hetze“, die Thesen dieser großen Männer für plausibel zu halten.

    Nur ein Wiederkäuer der zionistischen Propaganda kann diese Meinung vertreten. Denen gilt alles als „antisemitische Hetze“ was ihren Interessen (!!) nicht entspricht!

  251. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Kümel

    „Und es ist KEINE “Hetze”, die Thesen dieser großen Männer für plausibel zu halten.“

    Gene lügen nicht.

    Weder Koestler noch Sand noch Solschenizyn sind Naturwissenschaftler. Leider werden wiederholt meine Hinweise auf den aktuellen wissenschaftlichen Diskurs vom Hausmeister nicht gewünscht.
    Trotzdem ein Versuch: Andreas Vonderach, „Anthropology Europas“ (Völker, Typen und Gene vom Neandertaler zur Gegenwart) (Seiten 354 bis 359) Ares Verlag.

    Als Prodeutscher, der sich für die Aufrechterhaltung eines weißen Europas einsetzt, geht es mir zunehmend auf den … biologisch einwandfreien Einkaufsleinenbeutel, auf eine prokurdische oder kontrakurdische, prozionistische oder kontrazionistische Position festgenagelt zu werden.

    Mir stinkt es, wenn die Politik in unserem Land davon abhängig gemacht wird, welche verschiedenen Parteien in Vorderasien gegeneinander kämpfen!

  252. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Wie viele “echte” Deutsche gibt es Ihrer Meinung nach eigentlich noch in Deutschland?“

    Zig Millionen. Alle Deutschen, die auf dem Terrain leben, über das das Regime der BUNTEN Republik gebietet.
    Die Ausländer, Pirincci, Somuncu und Co. sowie die Halbausländer, Martin Kesici, Naika Foroutan (Projekt HEYMAT) und Co. sind in den BUNTEN Medien natürlich hoffnungslos überrepräsentiert.

    „Sie ziehen bis ins Mark umerzogene “Anti”Faschisten, die auf die Gräber ihrer Großväter spucken, wirklich jenen Migrations-Deutschen vor, die sich für Deutschland einsetzen und Kritik an Deutschland-Abschaffern üben?“

    Migräne ist eine grausame Krankheit, hatte ’ne Tante von mir, wünsche ich meinen ärgsten Feinden nicht. (Außer den Migrationsforschern und Migrationsforscherinnen.) Ein Deutscher ist ein Deutscher. Migränedeutsche gibt es genauso wenig wie eckige Kreise.

    Ein GAST in unserem Lande – der sich wie ein nichtdeutscher GAST zu benehmen weiß – könnte sich als ein solcher ja zu Wort melden. Das ist aber hier nicht Thema. Es geht um die Chutzpah von ausländischen selbsternannten Deutschlandfreunden, die auf uns Deutsche spucken.

    „Und glauben Sie wirklich, dass ohne einen Linksorientierten (wie Jürgen Elsässer übrigens) wie Dieudonné in Frankreich mehr Nationalität herrschen würde?“

    M’bala M’bala ist kein Franzose. Je mehr Franzosen und je weniger Nichtfranzosen in Frankreich leben, desto mehr Nationalität. Natio (lat.) dem gleichen Volke angehörend, dem gleichen Geschlechte entstammend. Wenn Frankreich nicht beweist, wohin Verfassungspatriotismus führt, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

  253. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „Nur ein Wiederkäuer der zionistischen Propaganda kann diese Meinung vertreten. Denen gilt alles als “antisemitische Hetze” was ihren Interessen (!!) nicht entspricht!“

    Wenn „Broder“ meint, daß Hamburg an der Elbe liegt und Gauck Bundespräsident ist, dann vertrete ich die Ansicht, daß Hamburg an der Elbe liegt und Gauck Bundespräsident ist.

    Und wenn Mao behauptet hat, daß Recht immer der hat, der die meisten Kanonen mit der längsten Reichweite besitzt, dann behaupte ich, daß Recht immer nur ein wertloser PERSIL-Schein ist oder aber auf der glaubwürdigen Androhung von Gewalt gestützt ist.

    Wer Lust hat, kann mich fürderhin als Maoisten bezeichnen.

  254. Sehr geehrter Herr Heuer,

    „Heil und ganz – und damit WAHRER Mensch wird der Mensch durch den Prozeß der Initiation / Ascension. Das kann stattfinden, wenn der Mensch – noch oder wieder – im Urvertrauen ist. Falls er es in der Kindheit verloren hatte und folglich die ANGST die Herrschaft übernommen hatte, muß er zuerst die Angst überwinden.“

    Ich habe ein „anderes“ Menschenbild und bin „Anhänger“ einer anderen „Lehre“, nämlich der „Lehre der Agape“ oder „Agape-Lehre“, die Evangelium genannt wird:

    Jeder Mensch ist ein sehr gutes Sein. Er ist ein gutes Gut. Er ist ein heiliges Wesen. Und zwar von „Natur“ aus. Und der Mensch bleibt dieses sehr gute Sein, dieses sehr gute Gut, dieses heilige Wesen.

    Es handelt sich dabei um die fundamentale Wahrheit über den Menschen, die durch keinen Irrtum und Wahn zu Fall gebracht werden kann.

    Wer nun immer in dieser Agape-Lehre BLEIBT, wird die Wahrheit erkennen und diese Wahrheit macht den Menschen frei. WENN ihr in meiner Lehre [der Liebe] BLEIBT, DANN werdet ihr die Wahrheit erkennen, und DANN wird euch die Wahrheit befreien“

    Und diese Lehre ist eben eine Lehre der Erkenntnis, des Bewusstsein und gerade nicht etwas religiöses oder eine Religion, die sich da ein paar irre Wahnsinnige vor ein paar Jahrhunderten daraus fabriziert und zusammen gebastelt haben. Das wurde um 250 AD bis 500 AD zusammen geschustert, und sie wurde ab etwa 542 AD mit allen Mitteln der Gewalt verbreitet.

    … und der Mensch VERLIERT eben das „Urvertrauen“ gar nicht und die ANGST übernimmt nicht die Herrschaft, als ob das zufällig oder Schicksals bedingt wäre, sondern dieses Vertrauen wird dem Menschen bewusst gewollt und planmäßig „genommen“ und erschüttert und die ANGST wird ihm dressiert, wie einem Hündchen.
    Und das findet zunächst auf der Gefühls-Ebene und dann auf der mentalen, der Verstandes-Ebene – dem Bewusstsein statt, indem es permanent mit allen Formen der Hypnose und der Narkotisierung überflutet wird, damit es betäubt bleibt.
    Und selbst, wenn ich die ANGST „überwinde“ – dafür sind ja sogar viele „Techniken“ erfunden worden – lässt sich das „Urvertrauen“ damit eben gar nicht wieder herstellen. Alle diese Methoden dienen nämlich letztendlich dazu, dass Bewusstsein „dump“ zu halten und es von der Erkenntnis der Wahrheit fernzuhalten, dass

    Jeder Mensch ist ein sehr gutes Sein. Er ist ein gutes Gut. Er ist ein heiliges Wesen. Und zwar von „Natur“ aus. Und der Mensch bleibt dieses sehr gute Sein, dieses sehr gute Gut, dieses heilige Wesen.

    Es handelt sich dabei um die fundamentale Wahrheit über den Menschen, die durch keinen Irrtum und Wahn zu Fall gebracht werden kann.

    Daher lehrt das Evangelium die Metanoia μετάνοια „das Umdenken“, das „Umsinnen“ / neu-deutsch die „Hirnwäsche“ /

    DENN BLEIBT der Mensch in der Lehre, dass
    Jeder Mensch ist ein sehr gutes Sein. Er ist ein gutes Gut. Er ist ein heiliges Wesen. Und zwar von „Natur“ aus. Und der Mensch bleibt dieses sehr gute Sein, dieses sehr gute Gut, dieses heilige Wesen.

    Es handelt sich dabei um die fundamentale Wahrheit über den Menschen, die durch keinen Irrtum und Wahn zu Fall gebracht werden kann.

    DANN ERKENNT er auch, das diese Lehre der Liebe selbst die Wahrheit ist und das macht den Menschen von all dem Wahn und den ihm induzierten Geisteskrankheiten frei,

    nämlich, dass nach kulturellem, religiösem und RECHTLICHEM „Verständnis“ in unserer „Kultur“, die im Wahn sogar eine Zivilisation zu wagen genannt wird, der Mensch ein Böses-Sein wäre, dass Schuld habe.

  255. Eveline sagt:

    Der Geist ist Maya und dann noch das Ich Ego.

    Transformation – Erleuchtung – Erwachen – Erlösung

    Das Aufblühen des menschlichen Bewußtseins.
    Vor 114 Millionen Jahren gab es unzählige grüne Pflanzen auf der Erde.
    Bis zum allerersten Mal eine wunderschöne zarte Blume aus dem grünen Pflanzenreich die Erleuchtung bewußt anstrebte.
    Später folgten ihr Millionen anderer Blumen.
    Es war nur kein wahrnehmendes Bewußtsein dabei, der schreibend hätte uns davon berichten können.
    Unzählige menschliche Künstler ließen und lassen sich von der Schönheit und Zartheit der Blumen inspirieren und Jesus höchstselbst zeigte uns der Lilie.

    Für den eigenen Bewußtseinsprozess ist die Schönheit von enormer Wichtigkeit. Ohne Schönheit keine Freude ohne Freude keine Erkenntnisse.

    Blumen, Kristalle, Vögel und Edelsteine üben auf uns Menschen eine große Faszination aus.
    Es sind die ätherischen Qualitäten, die sie so anziehend machen. Aber nicht um sie zu besitzen, sondern sie sind Wegweiser, den eigenen wahren und lichtdurchlässigen Weg zu gehen.

    Wir müssen nicht gut sein wollen, (überheblich) sondern uns nur an unsere eigenen Güte erinnern.

    Eckart Tolle spricht überwiegend die rechte Hirnhälfte an, das macht ihn so leuchtend.

    Aus : Eckhart Tolle „Eine neue Erde“ 15 Folgen sehr hörenswert.

  256. Eveline sagt:

    Fängt bei 2 /52 an, obwohl 1/52 auch lohnend wäre

  257. kaeptnbrise sagt:

    @ Eveline

    Nicht uninteressant, der Tolle.

    Was er übergeht: Das Körpergedächtnis. Jemand macht rein zufällig bereits als Kind eine Reihe sehr guter Erfahrungen mit rothaarigen Frauen. Eine liebevolle Nachbarin z.B., die dem kleinen Knaben viel Aufmerksamkeit schenkt.

    So gibt es scheinbare Gedanken, die in Wirklichkeit aber feste körperliche Verschaltungen sind (im Mandelkern/Amygdala). Eine Scheinwelt wird also keineswegs (nur) durch das – wandelbare – Denken konstruiert, sondern derartige Vorurteile leben in einem, wie der gesunde oder auch weniger gesunde Magen in einem lebt.

    Der gute Mann in diesem Falle hat z.B. enorme Probleme mit einer rothaarigen Frau, die überhaupt nicht gut mit ihm umgeht. Seine generelle Zugeneigtheit zu rothaarigen Frauen kann er aber nicht einfach so wieder „wegdenken“.

  258. heureka47 sagt:

    @ Eveline

    Vielen Dank für diesen schönen, wichtigen input!

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    http://www.Seelen-Oeffner.de
    (-> „Wahre Heilung“)

  259. heureka47 sagt:

    @kaeptnbrise

    „Seine generelle Zugeneigtheit zu rothaarigen Frauen kann er aber nicht einfach so wieder “wegdenken”.“:

    Der zur höheren Bewußtseins-Ebene aufgestiegene Mensch ist FREI – u.a. von allen Prägungen / Informationen usw., die im „NIEDEREN“ Bewußtsein (in der Kindheit) ein“graviert“ wurden, also im „Niederen Selbst“ / „Ego“,dem materie-gebundenen und matierie-orientierten Bewußtsein!

    Im höheren Bewußtsein – dem „Höheren / wahren Selbst“, auch das „Christus-Bewußtsein“ genannt, ist der Mensch die Kraft der Liebe und kann erforderlichenfalls auch mit dem Problem einer garstigen rothaarigen Frau umgehen. Oder er geht gar nicht erst eine Beziehung mit ihr ein, wenn / weil er schon spürt, daß die „Chemie“ (Energie / Schwingung) nicht stimmt.

    Mach‘ doch mal die Probe aufs Exempel!

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang

  260. Heider sagt:

    kaeptnbrise, 5. November 2014 um 21:56
    „Mich stört JEDE Form von Biologie-, Anthropologie- und Evolutionsleugnung,“

    Nur grundsätzlich vorbemerkt:
    Der Begriff Leugnung setzt die Anerkennung einer [angeblich] bestehenden Wahrheit voraus. Wer aber setzt die Bedingung, das etwas unbedingt anzuerkennen ist? – Die herrschenden Eliten u. die ihnen zuarbeitende u. ganz ergebene Wissenschaft.
    [Damit stehst Du jedenfalls mit beiden Füssen auf den Grundlagen des Systems.]

    Um auf diese einfache Wahrheit hinzuweisen (die Lehre von ‚Geschichte‘ aus Interessen der Mächtigen), die keiner weiteren Begründung bedarf, hatte ich beispielhaft die jüngere dtsch. Geschichte erwähnt, Eigenzitat “…die ‘Haltbarkeit’ resp. “Haltlosigkeit” von Geschichtstheorien ist endlich eine Machtfrage. Das sollten gerade Deutsche … am besten wissen.”
    [Du warst eigentlich gemeint als ich „Deutsche“ schrieb, denn ich unterhalte mich gerade mit Dir, nicht mit xx Millionen. Dein Ausweichen ist aber typisch u. nicht neu]

    Damit mochte ich nur aufzeigen, warum „Wissenschaft“ per se kein absolutes Richtmass sein kann, da sie z.B. nicht unabhängig ist [es gibt noch andere Kriterien gegen die „Objektivität“ der Wissenschaften]. Sie kann zwar Anhaltspunkte reichen, aber feststehende u. umfassende Wahrheiten verkündet sie nur den Gläubigen u. den Opportunisten.

    Insoweit besteht für mich kein Grund einigen Hundert, Tausend Wissenschaftlern mehr zu vertrauen als Shlomo Sand, weil sie die etablierte Sicht der Geschichte darstellen. Im Gegenteil, die etablierte Geschichte kann grundsätzlich kritisch hinterfragt werden, da sie schon in Teilaspekten selbst dem nachdenkenden Nichtwissenschaftler genügend Stoff bietet sie für unwahr u. zweckdienlich ausgelegt zu halten. Das beste Beispiel sind zahlreiche Bibelgeschichten, die über jede geschichtliche Authentizität erhaben sind.
    Ein anderes, ebenfalls sehr sinnfälliges Beispiel für die Verlogenheit des ‚Establishments‘ ist das offiziale Nebeneinander von absoluten Gegensätzen in Staat, Wissenschaft, Gesellschaft pp.: der Schöpfungsglaube und die Evolutionslehre(n).

    Nun zur Hauptsache.
    Als Antwort auf meine Frage “was Du mit Sand und Koestlers Arbeiten zu tun hast und was Dich dran stört” [Eigenzitat] ist Deine obige Anwort „Mich stört JEDE Form…“ gleichzusetzen mit der Behauptung von der Existenz eines jüdischen Volkes.
    In der verallgemeinernden Form ist das übrigens unzulässig, da Du Dich ja auf Biologie beziehst u. gleichwohl dies negierst: ein Volk ist nicht wie das andere, eben drum sind die Völker ja verschieden u. separiert, genaugenommen sind sie unvergleichlich. Es machte als Begründung für jüdisches Volkstum also keinen Sinn, von der evolutionären (biologischen) Entstehung u. Entwicklung eines Volks A die ebenmässige Entwicklung eines Volks B nach einem Schema abzuleiten.
    Da das jüdische Volk allein ob seiner offizial vermittelten Sondergeschichte (Diaspora; weltweiter Volkserhalt trotz Trennung u. Vermischung seit x Tausend Jahren) ausserhalb jedes möglichen Schemas gestellt ist, kann es deswegen nicht entwicklungsgeschichtlich (biologisch) mit „unseren europäischen Völkern“ (Zitat) einfach verglichen werden.

    Aber wie auch immer, Dein Einsatz für die Anerkennung der Existenz gerade dieses Volks ist schon aufschlussreich.

    Der Kern meiner Rede ist – um an den vorletzten Absatz anzuschliessen – die Herrschaftsgeschichtsschreibung resp. die Befangenheit aller bekannten Wissenschaften [die sich übrigens, um Deinen Ausdruck zu verwenden, gegenseitig stützen u. also eine Matrix ausbilden].
    Damit befasst sich Chronologiekritik, die zumeist auf wissenschaftl. Arbeitsbasis u. meistens von ausgewiesenen Wissenschaftlern vorgetragen wird. Ihre Ergebnisse zeigen logisch nachvollziehbar – vom gängigen Wissenschaftsbetrieb bestritten bzw. totgeschwiegen – die Fälschung der Geschichte etwa vor dem europäischen Spätmittelalter (vgl. Musterartikel „Wer war Karl der Große wirklich?“ unter geschichte-chronologie.de).
    Die gesamte Überlieferung ist demnach frei erfunden bzw. dem Wesen nach verfälscht, falsch datiert u. inhaltlich umformuliert. Da die aussereuropäische Geschichtsschreibung (namentlich im islamischen Kulturkreis) in Abhängigkeit zur europäischen steht, da sie nämlich auf Vermittlung durch die europ. Geschichtsschreibung beruht, ergibt sich geschichtsspezifisch wiederum eine Matrix. Chronologiekritik ist in geschichtl. Zusammenhängen allerdings auch Kirchenkritik, daran schliesst sich Religionskritik als Nebenfach an, Überschneidungen sind nicht zwingend aber möglich. [Kein Wunder, dass die Chronologiekritiker Keiner so recht mag…]
    Was die Chronologiekritik an S. Sands Arbeiten für wertvoll hält und was nicht steht hier ->
    http://www.chronologiekritik.net/
    (im ‚Lesesaal‘ zwei Artikel zu Büchern von Sand)

    Die „Chasaren“ als reales geschichtliches Volk sind demnach ebenso zweifelhaft. Und tatsächlich muss man sich ja einmal fragen, wie es denn sein kann, dass man über ‚die Chasaren‘ so viel weiss (vgl. Wikipedia), während wir über unsere etwa im selben Zeitraum lebenden mutmasslichen Vorfahren, z.B. die Hessen, die Sachsen, die Bajuwaren … fast nichts wissen.
    Wer hat da an der Uhr gedreht?

    MfG

  261. keptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Der Begriff Leugnung setzt die Anerkennung einer [angeblich] bestehenden Wahrheit voraus.“

    Ja.

    „Wer aber setzt die Bedingung, das etwas unbedingt anzuerkennen ist?“

    Ein System. Eine von den jeweils Herrschenden willkürlich gesetzte Realität.

    a) Angelika ist ein Mädchen. (Normales Volksempfinden)
    b) Angelika ist ein Möntsch. (Judith Butler, „gender“-Hauptverströmung, „Mann“ und „Frau“ sind nur gesellschaftliche Konstrukte)

    „Um auf diese einfache Wahrheit hinzuweisen (die Lehre von ‘Geschichte’ aus Interessen der Mächtigen), die keiner weiteren Begründung bedarf, hatte ich beispielhaft die jüngere dtsch. Geschichte erwähnt“

    Ein sehr einfacher Kniff aus dem Handbuch des Bösen. Die (untreue) Ehefrau weist den gehörnten Ehegatten darauf hin, daß er schon wieder seine Drecklatschen nicht ausgezogen hat, damit über den schönen Teppich geschritten ist. Sie bestimmt die Matrix. Nicht etwa der Gehörnte, dem der zweistündige Besuch des Briefträgers suspekt erscheint.

    Wer die deutsche Geschichte mehr erwähnt, erwähnt die russische Geschichte (besonders nach 1917) weniger.

    „Damit mochte ich nur aufzeigen, warum “Wissenschaft” per se kein absolutes Richtmass sein kann, da sie z.B. nicht unabhängig ist“

    Selbstredend nicht. Erkenntnistheorie (Kant, Schopenhauer), Wissenschaftstheorie, Wissenschaftssoziologie. So blöd sammer ned, gell?

    „Insoweit besteht für mich kein Grund einigen Hundert, Tausend Wissenschaftlern mehr zu vertrauen als Shlomo Sand, weil sie die etablierte Sicht der Geschichte darstellen.“

    Einverstanden. Quantität ist kein Argument. Dann müßten wir – wenn der Hausmeister Jürgen Elsässer es denn erduldet – jedes einzelne Argument des Chasarentheoretikers Shlomo Sand diskutieren.

    „Die Häufigkeit der für die Krankheit verantwortlichen Mutation (Chromosom 15, Lokus 15q23-24, auch Alphakette genannt) ist bei aschkenasischen Juden osteuropäischer Herkunft auffällig erhöht.“

    (wikipedia)

    Wie häufig tritt Tay Sachs jetzt zum Beispiel unter den Karamäern auf? Einem Turkvolk, den versprengten Nachfolgern dieser Chasaren, von denen nur die Oberschicht zum Judentum übergetreten ist. Von denen der größte Teil dem muslimischen Glauben, dem Christentum oder heidnischen Richtungen (Schamanentum) treugeblieben ist?

    „Gerade bei der Tay-Sachs-Erkrankung ist es in der jüdischen Bevölkerung nicht so unwahrscheinlich, dass sich zwei Partner finden, die beide Anlageträger sind. Denn unter Aschkenasim liegt die Heterozygoten-Frequenz etwa bei 1:30 – das heißt, dass jeder 30. Anlageträger für die Tay-Sachs-Erkrankung ist. In der orthodoxen New Yorker Bevölkerungsgruppe liegt sie sogar bei rund 16 Prozent. …
    Aber auch bei sefardischen Juden ist die Heterozygoten-Frequenz nicht gering; …“
    (Chayim Schell-Apacik, Jüdische Zeitung, April 2007)

    Ja, ich bin ein Verschwörungstheoretiker (—> Pearl Harbour; JFK; 9/11)
    Nein, ich halte eine Verschwörungstheorie in Sachen aktueller Genforschung – 2014 .- für absolut grotesk.

    „Damit befasst sich Chronologiekritik“

    Tut mir leid, Heider, habe den Eindruck, daß Du hier nicht dazu beiträgst, den Nebel zu entwirren, sondern noch dazu beiträgst, weiteren zu erzeugen. Eine böse Absicht unterstelle ich Dir dabei jedoch nicht.

  262. keptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Aber wie auch immer, Dein Einsatz für die Anerkennung der Existenz gerade dieses Volks ist schon aufschlussreich.“

    Mal angenommen, ich befände mich in einem Nachbarschaftsstreit mit der Familie der Krauses, dann läge es Kilometer unter meinem Niveau, zu behaupten, daß es eine Ahnentraditon dieser Krauses überhaupt nicht gäbe. Nicht meine Liga. So etwas ist mir denn doch einfach zu schmuddelig.

  263. Eveline sagt:

    @kaepten

    Auch Physiker wissen heute um unseren feinstofflichen Körper, da er ist meßbar. Nach dem Tod werden wir um 21 Gramm leichter, die uns ordnende Kraft, unser Bewußtsein
    verläßt die Bühne – drei Tage – danach darf erst die Beerdigung stattfinden.
    Im Tibetanischen Totenbuch ist aufgezeigt, wie der Verstorbene
    begleitet wird und ihm immer wieder singend und rezitierend klar gemacht wird, das er sich nicht mehr am Tiefstpunkt der Inkarnation befindet.
    Vermeiden möchte man hiermit, das die Seele oder die anderen Bewußtseinszentren , sich nicht in den lockenden Zwischenreichen verstricken, sondern direkt „nach Hause“ sich heim schwingen.

    Leichen z.B bluten nicht mehr, unser Blut steigt ziemlich schnell in den ätherischen Frequenzbereich auf.
    Siehe die Organentnahme durchgeführt bei schlagendem Herzen, hier waten die Ärzte in Blut!!!

    Sie sagen:
    So gibt es scheinbare Gedanken, die in Wirklichkeit aber feste körperliche Verschaltungen sind (im Mandelkern/Amygdala). Eine Scheinwelt wird also keineswegs (nur) durch das – wandelbare – Denken konstruiert, sondern derartige Vorurteile leben in einem, wie der gesunde oder auch weniger gesunde Magen in einem lebt.

    Der gute Mann in diesem Falle hat z.B. enorme Probleme mit einer rothaarigen Frau, die überhaupt nicht gut mit ihm umgeht. Seine generelle Zugeneigtheit zu rothaarigen Frauen kann er aber nicht einfach so wieder “wegdenken”……..

    Hier hilft das Lesen im Emotionalkörper und Mentalkörper des Mannes.
    Der Knoten der Verstrickung liegt hier und nicht im Mittelhirn, das Mittelhirn zeigt es auch wieder nur.

    Auch hier haben die Physiker wieder festgestellt, bevor ich meine? Entscheidung z.B ob ich rechts oder links herumfahre artikulieren kann, ist sie schon gefallen.
    Den freien Willen können wir gut ausschwitzen, den gibt es so nun auch wieder nicht.

    Hybris wäre es jetzt , das die Frau sich therapieren lassen muß, damit sie sich nach dem Wunsche des Mannes bewegt.
    Wir alle kennen das Drama der Christianisierung rothaariger Frauen.

    Nicht wegdenken, nicht wegfühlen , sondern er muß sich seiner Verantwortung, seinem Selbst Antwort geben. Seine eigenen Verstrickungen lösen, die tief durch die Jahrtausende reichen können.

    Zellen bilden sich ständig neu, theoretisch könnten wir in einem halben Jahr alle einen neuen durchgestylten Körper haben, hüpfend, springend und uns lachend des Lebens freuen.
    Haben wir aber nicht, besser es gelingt heute nur sehr wenigen.

    Was hindert uns?
    Siehe Gerorg Schramm : Ja aber Sätze……..!!!! GEDANKEN:

    Das hocken in der alten Schmerzmatrix, der Unglaube ich bin es nicht wert, was bin ich ohne meine Krankheit …….und Dummheit.

  264. kaeptnbrise sagt:

    @ Eveline

    „Den freien Willen können wir gut ausschwitzen, den gibt es so nun auch wieder nicht.“

    Dann sollten wir endlich damit aufhören, hier negative Äußerungen über z.B. Lloyd Blankfein oder Gauck oder van der Leyen, George Soros, Paul Wolfowitz, Dschordsch Dabbeljuh oder sonstwen zu tätigen. Solche Personen müssen auch nur tun, was sie tun müssen, genau wie wir.

    „Hybris wäre es jetzt , das die Frau sich therapieren lassen muß, damit sie sich nach dem Wunsche des Mannes bewegt.“

    Hübsch das Körnchen angenommen, das ich ausgestreut habe. Aber natürlich ist das nicht der Weg. Ihr Frauen solltet uns Männer heilen mit Euer Energie. In Schweden ist man da schon viel weiter, schon in den Kindergärten kommt man weg vom trennenden „er“ und „sie“, verwendet ein neutrales Pronomen, daß alle Menschen vereint.

    „Zellen bilden sich ständig neu, theoretisch könnten wir in einem halben Jahr“

    Der Gesamttausch dauert sieben Jahre. Im Gehirn, wo der Mandelkern, das Zentrum von Vitalität und Selbsterhaltungstrieb sitzt, findet kein Zellenaustausch statt.

  265. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Es geht um die Chutzpah von ausländischen selbsternannten Deutschlandfreunden, die auf uns Deutsche spucken.“

    Was interessiert mich das Gesäusel eines dahergelaufenen Pseudo-Intellektuellen, der den Pro-Deutschen mimt und Anschluss an Antideutsche sucht?
    Deutschland ist Ihnen doch völlig egal, Ihnen geht es einzig um Ihr Ego.

  266. Eveline sagt:

    @Kaeptn

    Der 6.Sinn – die Faszien

    Das in und um uns strömende Bindegewebe. Stütze und Halt sämtlicher Organe und Knochen. Schutz des Säure – Basen Ausgleiches.
    Erneuerung des Bindegewebes, das was unser äußeres Erscheinungsbild ausmacht dauert längstens 1 Jahr.

    http://www.fascial-fitness.de/images/presse/gymnastik_31_faszinierendefaszien_klein.pdf

    Die Zelle ist nur „ausführendes Organ“,
    egal wo sie sitzt. Der Impuls, die Ordnung kommt von den feinstofflichen Körpern.

    Nervenzellen die durch Tumore oder äußere Verletzungen zerstört worden sind, werden dann vom Bindegewebe repariert,
    Das Bindegewebe ist natürlich kein Nervengewebe und kann dessen Funktion nicht übernehmen.

    Ob tatsächlich im Mandelkern keine Zellmauserung stattfindet, ist mir jetzt erstmal neu. Werde mich kundig machen.
    Bisher traf dies nur auf die Eizellen der Frau zu.

    Ohnehin sind diese alten Glaubenssätze stark zu hinterfragen, dienen sie doch dazu, uns Menschen dumm und unmündig zu halten und uns unsere Schöpferkraft sanft zu entreißen.

    …..Dann sollten wir endlich damit aufhören, hier negative Äußerungen über z.B. Lloyd Blankfein oder Gauck oder van der Leyen, George Soros, Paul Wolfowitz, Dschordsch Dabbeljuh oder sonstwen zu tätigen. Solche Personen müssen auch nur tun, was sie tun müssen, genau wie wir.

    Die griechische Tragödie Ödipus, sein Schicksal ist unser aller Schicksal, gibt hier Auskunft. Das Schicksal der Menschheit.

    Und damit meine ich nicht den Freudschen Ödipuskomplex.

    …..Hübsch das Körnchen angenommen, das ich ausgestreut habe. Aber natürlich ist das nicht der Weg. Ihr Frauen solltet uns Männer heilen mit Euer Energie. In Schweden ist man da schon viel weiter, schon in den Kindergärten kommt man weg vom trennenden “er” und “sie”, verwendet ein neutrales Pronomen, daß alle Menschen vereint.

    ?????? Das kann ich nicht entwirren.

  267. Eveline,

    „Krieg mit Rom auf’s Messer!
    Friede, Freundschaft mit dem Islam“
    :

    so empfand, so that jener grosse Freigeist, das Genie unter den deutschen Kaisern, Friedrich der Zweite.

    Wie? muss ein Deutscher erst Genie, erst Freigeist sein, um anständig zu empfinden? —

    Ich begreife nicht, wie ein Deutscher je christlich empfinden konnte…“
    NIETZSCHE, Der Antichrist. Fluch dem Chrsitenthum

    Schramm: Warum nicht?

    „Das hocken in der alten Schmerzmatrix, der Unglaube ich bin es nicht wert, was bin ich ohne meine Krankheit …….und Dummheit.“ … meinen geistigen Dünnpfiff, meine albernen Vorstellungen einer metaphysischen Welt, dem Jenseits, dem Paradies, dem Nirvana, der erneuten Inkarnation in einem Affenkörper, das Auf- und Absteigen irgendwelcher ominösen Seelen, das Ewige Leben – tja, ohne all diesen Ballast, ohne dass ich böse und schuldig bin, WELCHEN Wert hätte ich denn schon? Also weiter, weiter seinen Verstand benebeln und durch Hypnose sein Bewusstsein betäuben und narkotisieren [lassen].

  268. Oha, der Kapitän des Hauchs einee Brise hat den Mandelkern entdeckt wo der Mandelkern, das Zentrum von Vitalität und Selbsterhaltungstrieb sitzt,

    Mein lieber Herr Gesangsverein! Der Selbsterhaltungstrieb hat seinen Sitz im Geschlechtsorgan.

  269. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahrsager

    „der den Pro-Deutschen mimt und Anschluss an Antideutsche sucht?“

    Ich BIN ein Deutscher.

    Mein Exempel mit den Antifaschisten war so gemeint: Das kommt von das. Wer auch immer die „Nazi“-Matrix bedient, ob nun Stürzi, Sie oder sonstwer, muß sich dann auch nicht wundern, wenn er (z.B. von der Anti-Fa) „gehitlert“ wird.

    Vielleicht wäre es in diesem Fall sinnvoll, wenn noch eine Drittperson vorhanden wäre bei diesem Unterdiskurs. Bin mir nämlich weder sicher, ob Sie das Stichwort Matrix (= Paradigma) verstehen können, noch ob ausgerechnet ich nun soo didaktisch begabt bin, dieses gut erklären zu können.

    Mit binärer Logik ist es nicht zu begreifen. Pro-Xanthippe? (Sokrates folgt brav seiner Gattin.) Anti-Xanthippe? (Sokrates klagt überall über seine garstige Olle.)

    Nö, unmännlich, letzteres. Gar nicht Xanthippe, weder noch. (Sokrates geht gleichmütig zum Angeln.)

  270. kaeptnbrise sagt:

    @ Eveline

    „Das kann ich nicht entwirren.“

    Die Rothaarige war nur IRGENDEIN Beispiel. Das Geschlechterthema habe ich nicht gewollt. (Was aber nicht heißen soll, daß ich jetzt kein Chauvinist bin.)

    Schweden ist das fortschrittlichste Land der Welt, was den Ausgleich der Polaritäten Mann und Frau anbelangt:

    „Die Pronomen »er« und »sie« gibt es nicht, stattdessen wird der in Schweden mögliche geschlechtsneutrale Kunstbegriff hen benutzt, ein Kompromiss aus han (er) und hon (sie).“

    http://www.zeit.de/2012/34/C-Schule-Kindergarten-Schweden

    Dieses Spiel gewinnt die NWO immer.

    Entweder man läßt sich auf das Thema ein. Dann verliert man Zeit, eventuell steckt man sich an und wird mit der Zeit genauso wahnsinnig wie die „Gender“-Hauptverströmer. Man ist abgelenkt, so nebenbei kann die NWO noch ganz andere Schweinereien über die Bühne bringen, z.B. das Freihandelsabkommen (TTIP).

    Oder man läßt die Rasenden schalten und walten und beschützt dann aber die Kinder nicht vor dem emotionalen Mißbrauch.

  271. Doch, doch Windhauch der Brise in den Lüften,

    Sie könnten es gut erklären, aber wie jede Knalltüte und jeder Schnarchlappen, verzichten Sie aufs Denken:
    Bin mir nämlich weder sicher, ob Sie das Stichwort Matrix (= Paradigma) verstehen können, noch ob ausgerechnet ich nun soo didaktisch begabt bin, dieses gut erklären zu können.

    „Matrix (= Paradigma)“
    NEIN, nein, nein!!! Die Gebärmutter ist nicht das Kind.

  272. Eveline sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Ja Nietzsche, ich habe ein Bier getrunken und bei Rotwein soll man nicht bloggen.

    Ich bin auch keine Deutsche , (Nietzsche) sondern Preuße.

    Hier liegen generell Michels Schlafphasen. Er fühlt nämlich sich als Deutscher so generell nicht angesprochen.
    Natürlich es ist ihm nicht bewußt. 70 Propagandajahre, sie wirken.

    Und ich wundere mich selbst sehr, wenn z.B Freeman heute wütend schreibt, überall in Europa große Demonstrationen, aber nur in Deutschland, die Deutschen schlafen ….. und ich schallend lachen muß.

    Aber zurück.
    Es gibt keinen Tod. Auch das weiß Nietzsche.
    Die offizielle Kirche nicht unbedingt.
    Das Thema Reinkarnation wurde im 5. Jh aus der Bibel gestrichen.

    Wenn ein Kind geboren wird, was geschieht zuerst, wenn die Verwandtschaft das neue Mitglied begrüßt?
    Nach dem AAACH und OHHHS –

    Wer ist es? Wem sieht es ähnlich? Ein nie endendes Gemurmel.

    Ja. Sie müssen frei sein und keine Angst mehr haben.
    Frei wie Nietzsche oder Schiller , wissend eine rechte /weibliche Hirnhälfte besitzend, die nichts sehnlicher wünscht, als in die Tiefe vorzudringen.

    Was der Große Friedrich II sagte? Das dürfte Ihnen dann völlig egal sein, weil Sie Ihren eigenen Weg gehen.

    Unsere heutige Gesellschaft ist schwer oberflächengeschädigt.

    Und ich weiß, wir reden aneinander vorbei.

  273. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam

    Auf der Ebene des Grundprinzips (des Seins) sprechen wir m.E. von dem selben Ding.
    Aber:

    „… und der Mensch VERLIERT eben das “Urvertrauen” gar nicht und die ANGST übernimmt nicht die Herrschaft, als ob das zufällig oder Schicksals bedingt wäre, sondern dieses Vertrauen wird dem Menschen bewusst gewollt und planmäßig “genommen” und erschüttert und die ANGST wird ihm dressiert, wie einem Hündchen.“:

    Das Kind (in) der zivilisierten Gesellschaft „verliert“ das Urvertrauen, das Grundvertrauen ins Leben / Sein, durch ein „Trauma“ – evtl. (auch) im weiteren Sinne.
    Dabei handelt es sich in aller Regel um ein / das seit vielen Generationen ungeheilte und von Generation zu Generation weitergegebene Trauma, dessen Ursprung ich in einem kollektiven Trauma vermute, das vor über 10.000 Jahren, evtl. auch schon vor 60.000 Jahren, eingetreten ist – und die noch heute grassierende „Kollektive (Zivilisations-)Neurose“ (KZN) bewirkt hat.

    Daß ein TEIL der heutigen Bevölkerung(en) der zivilis. Ges. sich dieser Schwäche / Störung / Krankheit BEDIENT und sich damit – materielle – Vorteile verschafft, ist mir KLAR.
    Die allermeisten derer, die davon wissen – incl. derer, die sich daran bereichern (Geld, Macht, usw.) – können selbst – krankheitsbedingt – die wahre Tiefe / Schwere / Tragweite der KZN nicht erkennen.

    „Und selbst, wenn ich die ANGST “überwinde” – dafür sind ja sogar viele “Techniken” erfunden worden – lässt sich das “Urvertrauen” damit eben gar nicht wieder herstellen. Alle diese Methoden dienen nämlich letztendlich dazu, dass Bewusstsein “dump” zu halten und es von der Erkenntnis der Wahrheit fernzuhalten, dass (?)“:

    Was du hier beschreibst, ist NICHT das selbe, was ICH mit „Angst überwinden“ meine. Ich weiß, daß die große Mehrheit der Psychotherapeuten und anderer „Helfer“ die „große Wahrheit“ nicht kennen und folglich ihre Klienten nicht dorthin führen können. Deren Methoden bewegen sich alle auf der materiellen / rationalen Ebene – und DORT kann selbstverständlich das Urvertrauen nicht wiedergewonnen werden – denn es gehört zur spirituellen, nicht-materiellen, Ebene.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang

  274. Heider sagt:

    kaeptnbrise
    „Wer die deutsche Geschichte mehr erwähnt, erwähnt die russische Geschichte (besonders nach 1917) weniger.“

    Wenn deutsche Nationalisten sich v.a. für dtsch. Geschichte interessieren, dann ist das logisch u. realistisch. Zudem sind die einschlägigen Geschichtswerke gedruckt in unserer Sprache, eine Sprache, die wir naturgemäss am meisten beherrschen.
    Russische Nationalisten werden sich regelmässig zunächst um die Geschichte ihres Volks u. Landes kümmern.
    Die Wortbedeutung von ‚v.a. (vor allem) und ‚zunächst‘ ist nicht gleich ‚ausschliesslich‘.
    Mich interessiert auch die universale Geschichte, also die Geschichte vieler Völker u. Länder resp. ihre zusammenhängende Darstellung.
    Aber das gefällt Dir dann auch wieder nicht. ->

    „“Damit befasst sich Chronologiekritik”

    Tut mir leid, Heider, habe den Eindruck, daß Du hier nicht dazu beiträgst, den Nebel zu entwirren, sondern noch dazu beiträgst, weiteren zu erzeugen.“

    S. Sand ist in Teilaspekten Chronologiekritiker. Wenn er bspw. die Ereignisse des „Jüdischen Kriegs (66-74 n.d.Zw.)“ (Wikipedia), der zur Zerstörung des „Tempels von Jerusalem“ u. zur massgeblich bestimmenden Austreibung der Juden aus dem heutigen Israel/Palästina (Diaspora) geführt haben soll, eine Erfindung nennt, dann ist er ein Chronologiekritiker im Bereich jüdische Historie.
    Das ist von Uwe Topper in den von mir indirekt verwiesenen Artikeln (Direktverweis ist technisch nicht möglich) ausführlich besprochen.
    Der Zusammenhang des einen (die Existenz eines jüd. Volks) mit dem anderen (Chronologiekritik) ist gegeben.

    Dass Du an keiner Dekonstruktion des allgemeinen Geschichtsbilds interessiert sein k a n n s t ist mir klar, sie schlüge ja auf die jüdische Geschichte im besonderen zurück [umgekehrte Näherung von geschichtl. Einzelthemen zum Ganzen, wie bei Sand zu sehen, kann dasgleiche resultieren].
    Mein Beitrag war es eine dritte Position (oder Zwischenposition) darzustellen, deshalb insbes. die Erwähnung der ‚Chasaren‘ am Ende des obigen Kommentars.
    Unabhängig davon halte ich S. Sand noch aus anderen Gründen für einen Zeugen für Deutschland, Stichwort: die von ihm neue „Zivilreligion“ genannte verordnete Erinnerungskultur nach 1945, die er offenbar für unnötig u. schädlich hält.

    „in Sachen aktueller Genforschung – 2014“

    Das Bekenntnis zu einem [beliebigen europäischen, vom deutschen mal ganz zu schweigen] Volk und zum Volkserhalt wird zunehmend als rassistisch, fremdenfeindlich u. intolerant stigmatisiert. Hingegen bestätigt die von Dir angezeigte Genforschung“ gerade dem einen Volk nunmehr [nach dem als wahr gültigen Alten Testament] auch noch wissenschaftlich, dass es wirklich ein Volk sei.

    „Verschwörungstheorie“
    … ist das nicht, was Du da ablieferst.
    Ich tippe auf zionistischen Klamauk.

  275. kaeptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Wenn deutsche Nationalisten sich v.a. für dtsch. Geschichte interessieren, dann ist das logisch u. realistisch.“

    Siehe Historikerstreit (Nolte und Co.), Fragestellung: Wie große war die Gefahr bei uns, daß es hier auch den Gulag und Massenerschießungen geben könnte?

    „Dass Du an keiner Dekonstruktion des allgemeinen Geschichtsbilds interessiert sein k a n n s t ist mir klar, sie schlüge ja auf die jüdische Geschichte im besonderen zurück [umgekehrte Näherung von geschichtl. Einzelthemen zum Ganzen, wie bei Sand zu sehen, kann dasgleiche resultieren].“

    Davon kann nicht die Rede sein. Beispiel: Halte Revolutionen generell für einen Mythos. Es gibt Volksaufstände. Aber keine Revolutionen. Da finden Inszenierungen statt, Ressentiments, Volksaufstände werden von Mächtigen genutzt (Farbrevolutionen).

    „Unabhängig davon halte ich S. Sand noch aus anderen Gründen für einen Zeugen für Deutschland, Stichwort: die von ihm neue “Zivilreligion” genannte verordnete Erinnerungskultur nach 1945, die er offenbar für unnötig u. schädlich hält.“

    I) „Nein, ich halte meine Frau nicht im Keller gefangen.“ Wenn ich negiere, bejahe ich, stimme dem vorgesetzten Thema zu, definiere nicht selber das Thema, um das es geht. Setze mich freiwillig auf die Anklagebank (auch wenn ich beabsichtige, mich dort zu verteidigen). Der Identitätslose kommt gar nicht auf die (theoretische) Idee, daß er – unter günstigen Umständen – selber den ersten Schuß abgeben könnte.

    II) Ein Trottel, der betrügen will, lügt. Lügen können unter Umständen falsifiziert werden. So schießt sich der Trottel in das eigene Knie.
    Jeder professionelle Betrüger füttert den Muschik mit einem ganzen Katalog von Wahrheiten an. Zustimmung erzeugt Harmonie. Erst wenn der Muschik dann so tranquiliert ist, daß er sich schon im Halbschlummer befindet, zieht man ihm das Fell über die Ohren.

    „Das Bekenntnis zu einem [beliebigen europäischen, vom deutschen mal ganz zu schweigen] Volk und zum Volkserhalt wird zunehmend als rassistisch, fremdenfeindlich u. intolerant stigmatisiert.“

    Ja.
    Ein Rassist ist jemand, der sich darüber freut, wenn seine Kinder und Enkel von der gleichen Sorte sind, der sich darum sorgt, daß auch in Zukunft seinem Nachwuchs ein gesicherter Lebensraum erhalten bleibt. Rassismus ist ein Synonym für den kollektiven Selbsterhaltungstrieb. Rassismus bedeutet, daß Japaner am liebsten mit anderen Japanern in einem eigenen Staat leben.

    Es ist sehr leicht (gugeln) herauszufinden, wer das Giftmem „racism“ (mit negativer Konnotation) ursprünglich in die Umlaufbahn gebracht hat.

    Politische Inkontinenz bedeutet: Solche Giftvokabeln des Erzfeindes aufzunehmen, selber als Waffe einzusetzen und damit die Definitionshoheit des Erzfeindes anzuerkennen.

    „Hingegen bestätigt die von Dir angezeigte Genforschung” gerade dem einen Volk nunmehr [nach dem als wahr gültigen Alten Testament] auch noch wissenschaftlich, dass es wirklich ein Volk sei.“

    Ja.
    Kommt vor im Leben, daß man Feinde hat. Und das es diese Feinde wirklich auch gibt. Schon einen Nachbarschaftsstreit mit den Krauses kann man nicht dadurch aus der Welt schaffen, daß man einen Mythos in die Welt setzt, daß es diese Krauses überhaupt nicht gibt.

    „“Verschwörungstheorie”
    … ist das nicht, was Du da ablieferst.
    Ich tippe auf zionistischen Klamauk.“

    Ja. Ich bin ein Antiantizionist. Nicht nur wegen des linksorientierten „Chasaren“ Shlomo Sand, nicht nur wegen DIESES nicht gerade besonders angesehenen linken „chasarischen“ Antizionisten:

    Nein, ich bin kein jüdischer Nationalist (Zionist), kein Prozionist. Es ist ganz einfach: Ein rasender Türkenfeind (Antitürke) geht mir irgendwann so auf den Keks, daß so nach und nach zum Antiantitürken mutiere. D.h. aber noch lange nicht, daß ich den Türken wohlgesonnen bin. Ich interessiere mich nämlich als Deutscher vorrangig nicht für die Türkei, sonder für unser Deutschland und unser Europa.

    Wenn Du jeden vorrangig, an allererster Stelle, danach bewertest, welche Stellung er zu bestimmten Bestrebungen innerhalb des jüdischen Volkes bezieht, bestärkst und bestätigst Du damit die Macht von Juden, die Dir ja aber andererseits gar nicht in den Kram paßt.

  276. Hallo Wolgang,

    Was du hier beschreibst, ist NICHT das selbe, was ICH mit “Angst überwinden” meine. Ich weiß, daß die große Mehrheit der Psychotherapeuten und anderer “Helfer” die “große Wahrheit” nicht kennen und folglich ihre Klienten nicht dorthin führen können. Deren Methoden bewegen sich alle auf der materiellen / rationalen Ebene – und DORT kann selbstverständlich das Urvertrauen nicht wiedergewonnen werden – denn es gehört zur spirituellen, nicht-materiellen, Ebene.

    1. Was meinst du denn dann mit @ „Angst überwinden“?
    2. Was ist die „große Wahrheit“?

    Das „Kollektive Trauma“ heißt „Zivilisation“, ein anderes Wort für Sklaverei.

    Mit der Domestizierung bestimmter Tiere, begann wohl auch die Domestizierung des Menschen durch den Menschen.

    => Die Verarbeitung von Metallen (Kupfer) – das „Wie“ – wurde vor rund neun bis zehntausend Jahren entdeckt und schaffte Überlebensvorteile.
    => Schon mal ein Schwein, ein Pferd, eine Kuh, einen Affen gesehen, der Metalle abbauen kann?
    => Nur ein Lebewesen kann das: der Mensch
    => aber warum sollte er?
    => er wurde gefangen, wie alle Tiere und domestiziert und dazu gezwungen
    => bis zur Bronzezeit vor etwas mehr als 6000 Jahren entstand eine ganze „Industrie“ – allein in Europa gab es zu diesem Zeitpunkt bereits über 50.000 Bergwerke und ein Handelsnetz von Peking bis Delhi, von Peking über die „Seidenstraße“ nach Europa, von Delhi in den „Orient“.
    => Das Pferd, die Kuh, das Schwein weiß nichts von seiner Sklaverei
    => die „zivilisierten“ Menschen wissen über dieses Trauma auch nichts, sie leben in ihm, aber ohne Unterhaltung lebt es sich schlecht, denn der Mensch kann das Denken erlernen und sich seiner selber bewusst werden – also muss eine Unterhaltung her: das Schauspiel, die Religion, dass hält ihn beschäftigt. Am Besten das kommt von irgendwelchen mächtigen Geistern oder Göttern und von Ortschaften zu fern als dass man sie erreichen könnte.
    Die „spirituelle“, die angeblich „nicht-materielle“ Ebene – gar die Metaphysik ist an die Stelle einfacher Götter (allzu „menschlich“) oder eines „Allmächtigen Gottes“ (impotent und kraftlos) getreten.

    Alles ein großer Humbug, ein Unsinn Hoch-Drei.

    Die Neurose ist die Angst vor der Freiheit, der Freiheit, dass Ich Bin Der Ich Bin,

    dass ich Lebe und dieses Leben weitergeht, weitergehen muss, weiter geht auch ohne mich, denn mein Leben als lebendiges körperlich, biologisches Sein, das geht zu Ende und ist daher auf Reproduktion seiner Selbst angelegt – Ja, gewiss: „geheimnisvoll“ – aber nur darum geht es, um das eigene Überleben bis die Nachkommen auch selber überleben können – damit ist der Sinn des Dasein erfüllt. Und dieser Prozess ist eine unendliche Langeweile …

    Im Traumata der Sklaverei steckt aber eben der Keim des Todes – der Tod des einzigen überlebenden Lebewesens der ART Mensch der Gattung homo aus der Familie der Menschenaffen der Unterordnung der Trockennasenaffen der Ordnung der Primaten oder Herrentieren die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates)
    gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria. Placentalia) gehört.🙂

    Die Sklaverei, das System ist die Krankheit, die KZN nur der Indikator derselben.

    Die Karawane zieht weiter, Der Massai der lacht, er, der Herr über die Kühe der Welt und Buddha grinst und Krishna schwebt und Gott ist Gott und aus dem Tode kommt das Leben. Und Ich Bin Ich und Lebe, was ein Genuß!

  277. Eveline,

    „Das Thema Reinkarnation wurde im 5. Jh aus der Bibel gestrichen.“ MEINETWEGEN / Ich habe schon immer an „Gott“ geglaubt – vertraut – der braucht keine Religion. Hat „er“ denn ein Buch geschrieben und dann die Reinkarnation aus seinem Buch gestrichen? Pah! Sein Buch ist die Natur, Ihr Leben oder Meines!

    Und, was kümmert es denn mich, ob irgendwer, irgendwo ein Thema streicht? Zehn mal habe ich mich bereits inkarniert, acht Leben und sind wohlauf und schon mit 52 Jahren werde ich zum zweiten Male Opa! Ein Zwölftes Wunder!😉

    „wissend eine rechte /weibliche Hirnhälfte besitzend, die nichts sehnlicher wünscht, als in die Tiefe vorzudringen.“

    Ja, ja / diese Mystifikation der Sexualität des Menschen männlichen Geschlechts „in die Tiefe vorzudringen“ LOL

  278. Eveline,

    Was der Große Friedrich II sagte?

    Nietzsche

    meinte diesen Wicht
    des Papstes nicht

    Er sprach von Genie
    und nicht von Größe
    der war ganz klein
    mit Buckel, wie ein Gnom
    und flötete die Flöte quer
    aus Schwaben kam er zwar

    doch er sprach vom Kaiser
    Sein Opa war doch Friedrich I. von Schwaben
    Sein Vater war dann Friedrich II. von Schwaben
    Er war nun Friedrich III. in diesem Bunde
    der Sohn der Judith Welf von Bayern
    und wurde Kaiser Friedrich I. Barbarossa
    das Genie, den wohl die Schergen
    eines Alexander III. ersäuften

    Um zu verstehen, warum nun Nietzsche ihn den II. nannte, nun dazu muss man wohl den ganzen Aufsatz lesen Der Antichrist nur 42 Seiten in dieser Zeit ist ein Kuchen fertig oder ein gutes deutsches Brot.
    => zum Runterladen
    http://seidenmacher.wordpress.com/2014/11/07/gesetz-wider-das-christenthum/

  279. kaeptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Dass Du an keiner Dekonstruktion des allgemeinen Geschichtsbilds interessiert sein k a n n s t ist mir klar, sie schlüge ja auf die jüdische Geschichte im besonderen zurück ..“
    „Ich tippe auf zionistischen Klamauk.“

    Schade, Heider, ich habe Dir eine umfangreiche Antwort geschrieben, die dem Hausmeister aber wohl nicht so zugesagt hat. Nun also nur der Versuch, hier einen kurzen Kommentar unterzubringen:

    Nein, ich bin kein jüdischer Nationalist (Zionist), kein Prozionist. Es ist ganz einfach: Ein rasender Türkenfeind (Antitürke) geht mir irgendwann so auf den Keks, daß ich so nach und nach zum Antiantitürken mutiere. D.h. aber noch lange nicht, daß ich den Türken wohlgesonnen bin. Ich interessiere mich als Deutscher halt vorrangig nicht für die Türkei, sondern für unser Deutschland und unser Europa.

    Wenn Du jeden vorrangig, an allererster Stelle, danach bewertest, welche Stellung er zu bestimmten ideologischen Ausrichtungen innerhalb des jüdischen Volkes bezieht, bestärkst und bestätigst Du damit die Macht bestimmter jüdischer Strömungen, die Dir aber andererseits gar nicht in den Kram passen.

    Warum soll ich mir diesen oder jüdischen Antizionisten nicht einmal (kritisch) anhören? Aber mit ihnen verbünden? Der Feind meiner Feinde mein Freund? Nö.

  280. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    „… aber nur darum geht es, um das eigene Überleben bis die Nachkommen auch selber überleben können – damit ist der Sinn des Dasein erfüllt. Und dieser Prozess ist eine unendliche Langeweile …“:

    Der Mensch ist aber nicht nur materielles – grobstoffliches – Wesen, sondern auch FEINSTOFFLICHES.

    Und der Sinn des Seins hier, „Leben“ genannt, besteht nur zu einem TEIL darin, körperlichen Nachwuchs zu zeugen. Der andere Teil besteht m.E. darin, geistig-seelischen, sprituellen, Nachwuchs zu zeugen.

    Sagt dir das was?

  281. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Ich BIN ein Deutscher.“

    Siehe Antifa – bei denen handelt es sich auch meist um Deutsche. Das hält sie aber nicht davon ab, sich gegen Deutsche und Deutschland zu wenden.
    Und Sie fördern das.

  282. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    „Mein Exempel mit den Antifaschisten war so gemeint: Das kommt von das. Wer auch immer die ‚Nazi‘-Matrix bedient, ob nun Stürzi, Sie oder sonstwer, muß sich dann auch nicht wundern, wenn er (z.B. von der Anti-Fa) ‚gehitlert‘ wird.“

    Nö. Sie können auch mit Ihrer „Rasse“ kommen, um von der Antifa angegriffen zu werden. Oder sich gegen die Homosexualisierung der Gesellschaft wenden. Oder Ausländerfeindlichkeit thematisieren. Es gibt genügend Angriffspunkte für Ihre bunten Freunde.

  283. Eveline sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Nichts Schöneres gibt es in Mecklenburg, als durch die hügelige Landschaft zu streifen und von weitem die Backsteinkirchen auf und nieder auf sich zukommen zu sehen. Das reizvolle Licht zwischen Meer und Bodden gibt den I Punkt.

    Heute drehen sich hässliche Windräder ins Bild. Das Zerreißen der Landschaft hat hiermit begonnen.

    oder – Ohne Gott und Sonnenschein fahren wir die Ernte ein- Transparent zum 1. Mai in der DDR. Auch nicht besser.

    Backsteinkirchen sind für mich wunderschön, ich brauchte die Kirche aber auch nie von innen zu erleben.
    Das Innenleben ist mir fremd.

    Weihnachten 89 trafen doch viele müde Seelen, geschunden von den sich viel zu schnell wandelnden Ereignissen die Entscheidung, – gehen wir uns doch mal eine schöne sinnliche Weihnachtspredigt anhören. Tanken wir mal in einer Kirche auf….. wir sind in einer Neubau Katholischen Kirche gelandet, wußte gar nicht, das es – Solche – im Nordosten auch gibt.
    Egal sagt der Ossi, Kirche ist Kirche.

    Der Pastor pöbelte da auch schon rum von wegen Fremdenfeindlichkeit und so furchtbar. Und dann rutschten die noch auf Knien rum, auch die Kinder waren schwerst beeindruckt. Nie wieder.

    Am zuverlässigsten sind wieder einmal die spirituellen Getränke gewesen und so wurde Weihnachten halt so auf die richtige Höhe gehoben.

    In C. G. Jungs Biographie „Erinnerungen, Träume“ spürte ich zum ersten Mal einen Kampf zwischen Mensch und Gott. Sein Vater war Theologe und er Psychotherapeut.
    Ich habe das Buch mehrmals gelesen, muß aber gestehen, weil Sie jetzt Nietzsches Antichristen empfehlen, das männliche Genie ist Kampf , ist Ringen.

    Schön, ich freue mich für Sie, auf das zweiten Mal Großvater zu werden.

  284. kaeptnbrise sagt:

    @ Wahr-Sager

    „Sie können auch mit Ihrer “Rasse” kommen, um von der Antifa angegriffen zu werden.“

    Werter „Forist“, was „bitte“ ist eine „Rasse“?

    „Siehe Antifa – bei denen handelt es sich auch meist um Deutsche.“

    Ja.

    „Oder sich gegen die Homosexualisierung der Gesellschaft wenden.“

    Tue ich aber nicht. Unser Land wird nicht homosexualisiert. Gleichgeschlechtlich Orientierte werden lediglich instrumentalisiert, Teil eines umfangreichen Identitätszerstörungsprogrammes der NWO. Ähnlich, wie Sie hier ständig gegen unsere deutsche Volkszugehörigkeit agitieren.

    Aber ansonsten: Ja, unter uns Deutschen gibt es Feindschaften zwischen diesen und jenen Deutschen, z.B. zwischen Antifaschisten und Rechten wie mir, z.B. zwischen Serieneinbrechern und Besitzbürgern. Normal.

    „Das hält sie aber nicht davon ab, sich gegen Deutsche und Deutschland zu wenden.“

    Ja. So wie ein japanischer Serienverbrecher nichts Gutes für Japan tut.

    „Es gibt genügend Angriffspunkte für Ihre bunten Freunde.“

    Die Antifaschisten sind nicht meine Freunde. Ich kann und will Sie nicht zwingen, mein Antifa-Gleichnis zu verstehen, daß ich bereits hinreichend erläutert habe.

    Ich bin weder bereit, mich dafür einzusetzen, daß deutsche Antifaschisten aus unserem Land ausgewiesen werden, noch bin ich bereit, von meinem Kampf gegen den Verfassungspatriotismus abzulassen.
    Ein Deutscher wird kein Togolese oder Japaner, weil er ein Freund Togos oder Japans ist.

    Wie stellen Sie sich das Völkerrecht vor und die Staatlichkeit denn vor?

    Alle Schweden, die schwedenfeindlich eingestellt sind, alle Franzosen, die frankreichfeindlich eingestellt sind usw., fliegen aus ihren Ländern heraus?

  285. @ heureka47

    „Der Mensch ist aber nicht nur materielles – grobstoffliches – Wesen, sondern auch FEINSTOFFLICHES.“

    Aufgrund der herrschenden Sprachverwirrung, Orwell Neusprech 7.0.3 stehe ich im Zusammenhang solcher Aussagen bereits mit „ist“, „sondern“, „aber“ „auch“ auf Kriegsfuß.
    Ja, mein Verstand lehnt derartige Begrifflichkeiten, wie „grob-stofflich“ und „fein-stofflich“ ab, da farbig nämlich bunt bedeuten kann. Mich interessiert das „Was“ und nicht das „Wie“ meiner Zusammensetzung, mein Ziel ist die Erkenntnis-Erleuchtung des „Wer“, weil das „Wie“ habe ich schon lange hinter mir gelassen, das kann recht schnell erklärt werden.

    Es kommt mir außerdem so vor, dass mit „geistig-seelischen“, „spirituellen“ etwas „immaterielles“ gemeint sei, das mir, wenn ich diese ganzen Leutchen über „geistlich-religöses“ ihren Kram zusammen faseln höre, als Gerede ihrer gedanklichen Halluzinationen vorkommt: sie reden nicht von sich SELBER, sondern ständig von „Etwas“ oder „Jemand“ anderen – daran bin ich aber nun gar nicht interessiert,
    weil ich weiß, dass ich deren „Etwas“ oder „Jemand“ niemals kennen lernen kann, weil es eben imaginäre Illusionen gedanklicher Halluzinationen sind, vage, ohne Logik und niemals nachprüfbar und das, obwohl die Gedanken selbst, ja bloßes materielles Sein sind, die sich, „materialisiert“ man sie nicht gleich auf Papier, auf dem man sie notiert, so schnell „verflüchtigen“, wie sie entstanden sind.
    Und meistens „merken“ wir nicht einmal, dass unser Gehirn unentwegt „Gedanken“ produziert, denen wir uns meistens gar nicht bewusst werden oder bewusst sind.

    Vieles, was uns dann bewusst wird, ist zudem meisten auch noch der absonderlichstes Humbug und Quatsch, der uns in den Gedanken selbst andressiert wurde – was ich als echtes Unglück empfinde. Denken muss gelernt werden, aber der Lehrer gibt es fast keine, also wird von ausgesprochenen Dummköpfen, Haumiblaus und Knalltüten, die aber gute Marktschreier und Verkäufer sind, billiger Ersatz, der sich Philosophie und Religion nennt, angeboten und sogar von denen, die es eigentlich besser wissen müssten, gekauft oder wie ein leerer Schwamm aufgesogen.

    Ich – für mich ganz alleine gesprochen – aber erhielt das größte und edelste Geschenk, was „Gott“ wohl einem Menschen machen kann – also nach allem, was mir bekannt und zu Ohren gekommen ist – er schenkte mir seine ganze Liebe und Aufmerksamkeit, die mit dem Begriff Epiphanie umschrieben wird.
    Ich habe Gott geschaut. Gott gesehen, wie er ist, „von Angesicht zu Angesicht“: das wahre Licht, seine ewige Herrlichkeit und unendliche Gegenwart, was sich jeglicher Beschreibung, ja, nur dem Versuch, das Erlebte zu schildern, entzieht.
    Vom Himmel leuchte ein „Licht“ herab und löste sich selbst von allem Sich-Selbst und ließ sich auf meinem Kopf nieder und durchflutete langsam und milde meinen Körper, wobei Freude und Glückseligkeit verströmten und einen Frieden hinterließen, der monatelang anhalten sollte.

    Das war mehr als nur ein „henotheistisches“ Großereignis in der ich von einer „überwältigenden, die Transzendenz eröffnenden“ Erscheinung getroffen wurde, weil ich die Erscheinung selbst aber eben nicht als „Gott“ ansehe oder einen „Gott“ von vielen daraufhin ausgewählt habe, zu dem ich dann in Beziehung getreten wäre, denn sonst hätte ich mir daraus einen „immateriellen“, verdingten, ja vergotteten „Gott“ zusammen gebastelt, weiß ich, dass „Gott“ IST-SEIN oder SEIN-IST und „dies ist“ eben „tatsächlich“ immateriell, über über-himmlisch, „der dritte Himmel“.

    Und deshalb ist mir jede „Erklärung“, jede Verdingung oder sogar die Vergottung „Gottes“, jedes Erklären-Wollen des immateriellen, geistig-seelischen, spirituellen ein Mummenschanz, ein Mumpitz, meist Halluzination, Illusion und oft schlicht Wahn.

    EINS IST ALLES
    ohne Eins ist Alles Nichts
    ohne Alles nichts ist Eins

    Wer Bin Ich?

    Um dies Frage zu beantworten, beginne ich damit, festzustellen, dass Ich kein Ding, kein Etwas, kein „Gott“, kein Objekt, kein Personal, keine Illusion, keine Person (= Maske, Rolle, Larve; hier auch: “natürliches” Rechtssubjekt) und keine Sache bin. Ich Bin auch kein lebendes Ding, Etwas, Objekt, Personal oder “natürliches” Rechtssubjekt, keine lebende Illusion, keine lebende Person und keine lebende Sache.

    Vor allem bin ich KEINE Bezeichnung, wie Christ, Demokrat, DEUTSCH©, Deutscher, Eskimo, Germane, Hindu, Jude, Kommunist, Muslim, Nazi, Neger, Sozialist usw.

    Ich Bin ein lebendes biologisches Wesen. Ein biologisches Lebewesen. Ein lebendes Sein. Ein Leben-Atmender. Ein Leben-Atmendes biologisches sich selber erhaltendes Sein höchster bisher entdeckter materieller Komplexität mit der Bezeichnung “Mensch”.

    Der Mensch georg löding (sui juris), ist zu unterscheiden von dem Rechtssubjekt ‘Natürliche Person’ (Maske/Strohmann, Rolle, Larve) ‘Georg Löding’ des RECHTS gemäß § 1 BGB, der durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird,

    da es sich beim Menschen georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein lebendiges biologisches Lebewesen handelt, der gehört zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria, Placentalia).

    Ich Bin der Ich Bin
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
    eh:jeh ascher eh:jeh
    (Exodus 3:14)

    weil ich lebe, weil ich da bin, weil ich existent bin, weil ich ein Sein bin.

  286. jojo471160 sagt:

    @eveline, kann man von Kirchgängern, die nach all den Kinderschänderskandalen immer noch die Kirche hochhalten, noch irgendetwas erwarten? Anstatt dort in den eigenen Reihen jetzt die Spreu vom Weizen zu trennen, und die Wegseher und Vertuscher zu entlarven, nur den Kopf einziehen und sich jetzt indirekt von der Kanzel sagen zu lassen, dass die Christenverfolgung nicht der Kirche Thema ist? Ja sogar in den Kirchen der Koran steht und für den Bau von Moscheen wirbt?
    Wer heute noch in der Kirche ist und dort hingeht, der unterstützt das alles. Das ist auch der Grund warum sie in den Augen der Moslems nichts wert sind, abgesehen vom Glauben selbst. Solche Menschen haben kein Rückgrad, sie sind unfähig eine eigene Meinung zu bilden. Von denen kann man nur erwarten, dass sie auch die andere Backe hinhalten. (und der Kopf ist ab) Denn nach der kirchlichen Christenlehre ist jetzt der Opfergang angesagt.
    Warum sind eigentlich die Frauen bei diesem Thema so still?
    Es wartet die Burka auf euch.
    Es geht hier nämlich nicht nur um die Hochstilisierung einer nur für die Gegner der Demonstation dienlichen Gewaltorgie, sondern gleichzeitig auch um die damit verbundene Duldung von Terror und Christenverfolgung, weil jetzt niemand über das eigentliche Anliegen dieser Demonstration mehr spricht.
    Das ist viel schlimmer als die ganzen Vorwürfe.
    Diese Gewalt ist ein ganz anderer Kaliber und dagegen darf also jetzt in D nicht mehr demonstriert werden, weil sonst alles NAZIS und verboten.

  287. heureka47 sagt:

    @ jojo471160

    Das EINZIGE, was wirklich helfen könnte, wäre der MUT zum Erkennen der WAHRHEIT, um welchen MANGEL es sich handelt, dem die große Mehrheit der Menschen der ZIVILISIERTEN Gesellschaft – zumeist unbewußt – erlegen ist.

    Dieser Mangel wird nicht nur an verschiedenen Stellen IN der Bibel beschrieben, sondern zu einem wesentlichen Teil ist die Bibel als Ganzes – und m.E. das NT insbesondere kein „Religions-Buch“, sondern ein HEILUNGS-Buch.

    Man findet die konkrete, visionäre, symbolische usw. Darstellung des Mangels z.B. bei Moses, im „Tanz um das Goldene Kalb“. Wobei das „Kalb“ der wesentliche Hinweis auf die „Diagnose“ der Krankheit ist, mit der wir es zu tun haben: „Pathologische geistig-seelische Unreife“. Daraus folgt „Un-Weisheit“ – und der tradionelle Begriff dafür ist „Dummheit“.
    KINDER dürfen – völlig natürlich! – dumm sein. Niemand macht es Kindern zum Vorwurf, daß sie noch nicht erwachsen und WEISE sind. Nach der körperlichen Pubertät jedoch wird es zur gefährlichen geistigen Störung und oft auch konkreten Krankheit.
    Daraus hat sich – seitdem die Krankheit ausbrach – eine sehr komplexe, schwere und potenziell tödliche Pandemie entwickelt. Es ist eine Form des IRRESEINS / IRRSINNS. Man könnte auch sagen, des „Wahnsinns“, aber dieses Wort benutze ich nicht mehr als Synonym für Irrsinn, denn es meint im Grunde etwas SINN-VOLLES.

    Jesus spricht von dieser Störung / Krankheit am Kreuz, wo er sagt: „… denn sie wissen nicht, was sie tun.“

    Und im Johannes-Evangelium steht es noch klarer:
    „… hat ihre Augen verblendet und ihre Herzen verstockt, auf daß sie nicht sehen und ich sie heile.“
    Darin lese ich die – „typische“ – Wahrnehmungs- / Erkenntnis-Störung UND die „seelische Störung“ generell, die in der Soziologie – vom Prinzip her – als die „Kollektive Neurose“ bekannt ist. Allerdings erkennen die allermeisten derer, die davon wissen, nicht die wahre Tiefe / Schwere / Tragweite dieser Krankheit, die ich selbst die „Kollektive ZIVILISATIONS-Neurose“ nenne.

    Seit fast 25 Jahren befasse ich – als Nichtwissenschaftler – mich mit diesem Phänomen und habe 20 Jahre gebraucht, um das „Puzzle“ des / eines verlorengegangenen Wissens wieder zusammenzusetzen – nämlich der GRUNDLEGENDEN Heilung. Die ist möglich. In jedem Einzelfall. Und das berechtigt zu der Hoffnung, daß sie auch kollektiv möglich werden kann.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    http://www.Seelen-Oeffner.de

  288. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    „Ja, mein Verstand lehnt derartige Begrifflichkeiten, wie “grob-stofflich” und “fein-stofflich” ab, „:

    Schade, daß du dich von deinem Verstand bevormunden läßt.

    Als ein – wahres (göttliches) – Sein solltest DU im „Hause“ (Bewußtsein) herrschen und im Bewußtsein der reinen, bedingungslosen, Liebe ALLES was ist, annehmen können.

    Herzlichen Gruß – von Sein zu Sein:

    Wolfgang

  289. „Sein Vater war Theologe und er Psychotherapeut.“

    Ja, dann mal Gute Nacht. Als ob solche Leute, die einen Mummenschanz nach dem anderen veranstalten, auch nur irgendetwas Positives beizutragen hätten. Diese Wanderer im Sumpf eingehüllt vom Nebel eines absonderlichen Wahns.

  290. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Es gibt die – zugegeben: seltenen – Fälle, daß Menschen so etwas wie eine „Erleuchtung“ erfahren. Unter diesen werden gelegentlich wohl auch Theologen und Psychotherapeuten sein.
    Du verurteilst pauschal – und das könnte als Hinweis auf Unweisheit gedeutet werden.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang

  291. Sehr sonderbar heureka47

    Schade, daß du dich von deinem Verstand bevormunden läßt.

    Ich gehe recht „wissenschaftlich“ vor und benutze meinen Verstand dazu, mich so präzise auszudrücken, wie es mir zur Zeit möglich ist. Und sehr viele Begriffe sind einfach vage, im Grunde und letzten Endes banal und nichtssagend, wo sich jeder Depp dann etwas darunter vorstellen darf, wie es ihm gerade beliebt.
    Ich verachte den Indifferentismus in der Sprache sogar mehr als im Leben der Menschen. Der Schaden, der damit bereits angerichtet ist, ein Unglück, schlimmer als jeder Krieg.

    „Als ein – wahres (göttliches) – Sein solltest DU im “Hause” (Bewußtsein) herrschen und im Bewußtsein der reinen, bedingungslosen, Liebe ALLES was ist, annehmen können.

    Ich bin für diese Lehre aus dem Hause Feg & Feuer nicht mehr zu haben. Ich willige in den Packt dieses Todeskultes nicht ein, denn dies hieße für mich das Gute, böse zu nennen und das Böse gut. Nun aber lehne ich ja die Lehre vom Bösen Sein des Menschen und seiner Schuld als Lüge ab –

    und ich kann sie deshalb schon aus logischen Gründen gar nicht annehmen!

    Niemals werde ich diesen Zustand der Sklaverei annehmen!

    Ich akzeptiere auch nicht die „Vorschriften“ des Akzeptieren-Müssen der Beschlagnahme, Besatzung, Fremdverwaltung und Fremdregierung Deutschlands und die damit verbundene Unterdrückung und Ausbeutung und das Benutzt werden der hier lebenden Menschen und dadurch die Beteiligung der Kriege der USA
    und ihren Massenmord auf der ganzen Welt, der allein seit der Jahrtausendwende 100 Millionen Menschen das Leben gekostet hat – über 14 Millionen Menschen wurden DIREKT und EINZELND gegen Unterschrift der amerikanischen
    Präsidenten ermordet.

    „Das EINZIGE, was wirklich helfen könnte, wäre der MUT zum Erkennen der WAHRHEIT …

    Es braucht überhaupt gar keinen MUT, die Wahrheit zu erkennen. Wer sie erkennen will, kann das ja nun mal ganz einfach tun, indem er die Lehre der Liebe annimmt un in ihr bleibt – da muss sich nun niemand irgend ein Bein für ausreißen oder irgendeinen Wahn glauben müssen:

    Der Mensch ist ein sehr gutes Sein, ein gutes Gut, ein heiliges Sein. Bleibt ein Mensch in dieser Lehre von „Jesus“, erkennt er die Wahrheit. Welchen Mutes bedarf es dazu?

    „Es gibt die – zugegeben: seltenen – Fälle, daß Menschen so etwas wie eine “Erleuchtung” erfahren. Unter diesen werden gelegentlich wohl auch Theologen und Psychotherapeuten sein. Du verurteilst pauschal – und das könnte als Hinweis auf Unweisheit gedeutet werden.

    Erstens, VERURTEILE ich überhaupt niemanden – steht mir nicht zu und maße ich mir nicht an.

    Und zweitens, „Erleuchtung“ ist viel häufiger, als das sie als selten, gar als Ausnahme bezeichnet werden kann. Ich zweifel nicht an, dass auch Theologen und Psychotherapeuten darunter sind.

    Wenn dann aber solche Leute wie die Hunde ihr Erbrochenes wiederum fressen oder sich wie eine Sau nach der Schwemme wieder in der Scheiße suhlen, bleiben sie halt Parasiten und Schmarotzer des Todeskultes. – Weder sich, noch anderen Menschen oder dem Leben zu irgendeinem Nutzen, sondern nur zum Schaden.

    Theologen, Priester, Pastoren vertreten gewöhnlich den Todeskult, in unserem Land werden sie wie Beamte behandelt und bezahlt.
    Sie nehmen damit für mich die unterste Stufe in der asozialen Gesellschaft ein. Für mich stehen die sozial, gesellschaftlich unter Mördern, Vergewaltigern, Kinderfickern, Schwulen, Lesben und Pennern, denn deren Geschäft ist die LÜGE.

    Ich verurteile die nicht, ich verachte sie für das, was sie tun, was sie den Menschen antun, welchen Schaden sie anrichten.

  292. Eveline sagt:

    jojo471160

    Die Kirchen sind nach dem Gesetz des Goldenen Schnittes gebaut, darum schön.
    Ich bin weder getauft noch habe ich außer der Weihnachtspredigt 89 , je etwas mit ihren einseitig Männlichen, nur auf Macht basierendem Innenleben zu tun gehabt.

    Der Machtmissbrauch, mit Hilfe blutigster Rituale , gehört angeklagt und er wird es ja auch schon.

    Lustige Frage, warum die Frauen so still sind.

    Das männliche Denken ist auch im deutschen Christenland vorherrschend. Medizin, Juristerei, Kirche, Politik.

    Wie war das in Westdeutschland, ab wann durfte eine Frau alleine ihren Arbeitsvertrag unterschreiben?
    1976?

  293. Sehr gut Eveline!

    Zeig den dummen Wessis, wo Hammer und Sichel hängen:
    So ist es nämlich Dumm wie Bohnenstroh – besser als mit 1976 kann man es fast nicht verdeutlichen!!!

    Danke für diesen Satz. Er hat mir eine große Freude bereitet.

  294. jojo471160 sagt:

    @eveline, nur diese Fragen noch, da schon off topic, ist es nicht bezeichnend das unser geliebstes D ausgerechnet von einer Frau gegen die Wand gefahren wird und einem Rollstuhlfahrer? Und ausgerechnet am Scheideweg ihrer Emanzipation und deren vollkommener Vernichtung schweigt?
    (Ich weiß das trifft wieder die falsche, aber die richtigen kann ich da jetzt leider nicht fragen) Wäre es jetzt nicht an der Zeit ihre Männer an die Front zu schicken?

  295. jojo471160 sagt:

    @jauhuchanam, du bist ein Spalter und deshalb Schande über dein Haupt. Schau auf die Ukraine, damit du daraus lernst was du damit erreichen wirst.

  296. @ jojo471160

    Du BIST …“ ach, wissen du, die Nazis nennen mich Altstalinist, manchen Christen nennen mich Satan, den Pseudo-Sozialisten bin ich ein religöser Spinner – dein Vokabular aus dem Hause Feg & Feuer hebe dir für deines Gleichen auf. Eure Buß-Gewänder passen mir nicht.

    Du weist mir konkret „meinen“ Fehler nach – als einsichtsfähiger Mensch, begehe ich ihn nicht wieder, wo nötig, entschuldige ich mich sogar.
    Ansonsten sei dir nur gesagt: Kehre vor deiner eigenen Türe, schau in den Spiegel und fasse dich an deine eigene Nase.

    So, hier noch für dich, wer Ich BIN:

    Wer Bin Ich?
    Um dies Frage zu beantworten, beginne ich damit, festzustellen, dass Ich kein Ding, kein Etwas, kein „Gott“, kein Objekt, kein Personal, keine Illusion, keine Person (= Maske, Rolle, Larve; hier auch: “natürliches” Rechtssubjekt) und keine Sache bin. Ich Bin auch kein lebendes Ding, Etwas, Objekt, Personal oder “natürliches” Rechtssubjekt, keine lebende Illusion, keine lebende Person und keine lebende Sache.

    Vor allem bin ich KEINE Bezeichnung, wie Christ, Demokrat, DEUTSCH©, Deutscher, Eskimo, Germane, Hindu, Jude, Kommunist, Muslim, Nazi, Neger, Sozialist, SPALTER usw.

    Ich Bin ein lebendes biologisches Wesen. Ein biologisches Lebewesen. Ein lebendes Sein. Ein Leben-Atmender. Ein Leben-Atmendes biologisches sich selber erhaltendes Sein höchster bisher entdeckter materieller Komplexität mit der Bezeichnung “Mensch”.

    Der Mensch georg löding (sui juris), ist zu unterscheiden von dem Rechtssubjekt ‘Natürliche Person’ (Maske/Strohmann, Rolle, Larve) ‘Georg Löding’ des RECHTS gemäß § 1 BGB, der durch die völkerrechtswidrig tätige BRD© als PERSONAL™ der BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND mit der irreführenden Bezeichnung der Staatsangehörigkeit DEUTSCH® als Capitis Deminutio Maxima (SKLAVE) GEORG LÖDING ausgewiesen wird,
    da es sich beim Menschen georg löding nach jetziger biologischer Auffassung der erkenntnistheoretischen Philosophie des Materialismus [nach Demokrit] (materialistische Weltanschauung) um ein biologisches Lebewesen handelt, der gehört zur einzig überlebenden Art Mensch der Gattung Homo aus der Familie der Menschenaffen aus der Unterordnung der Trockennasenaffen aus der Ordnung der Primaten oder Herrentiere, die zu der Überordnung der Euarchontoglires (Supraprimates) gehörigen Ordnung innerhalb der Unterklasse der höheren Säugetiere (Säuger, Mammalia) oder Plazentatiere (Eutheria, Placentalia).

    Ich Bin der Ich Bin
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
    eh:jeh ascher eh:jeh (Exodus 3:14)
    weil ich lebe, weil ich da bin,
    weil ich existent bin, weil ich ein Sein bin

  297. jojo471160 sagt:

    @jauhuchanam, wer mit solche Begriffen um sich schmeißt verdienst das halt. „dummen Wessis“ geht es dir danach besser? Bleib was du sein möchtest und komm einfach wieder bei uns Menschen an.

  298. Lol jojo471160

    Yo^^ .
    ich bleibe nicht, wer ich sein möchte,

    ich bleibe, wer ich bin / ein Mensch ^^ /
    ich kann gar nichts anderes sein noch werden /
    selbst, wenn ich wollten möchte /
    es geht halt nicht / ich bin der ich bin /
    ein Mensch ^^ / geht nicht mehr / wird nicht weniger.

    Du musst dich halt von dem Wahn aus dem Hause Feg&Feuer verabschieden, dass der Mensch ^^ etwas anderes werden könnte, als wer er ist, nämlich ein Mensch^^. Yo^^ Ein Säuger.^^

    Du bist ein sehr guter Mensch, sehr gut und heilig.
    Von Natur aus gut, sehr gut von Natur aus.

  299. Thomas sagt:

    Ich möchte die Menschen in Deutschland etwas aufklären was Hooligans und die HoGeSa eigentlich sind, ohne dabei zu sehr die Richtung der Hools einzuschlagen. Ich konnte hier auf der Seite kein Kontaktformular finden, deshalb versuche ich den Admin dieser Seite über das Kommentar Formular zu erreichen. Um nicht den Eindruck von Spam zu erwecken schreibe ich den Link meiner Seite hier nicht rein, vielleicht ist ja ein Linktausch erwünscht, dafür muß sich aber der Admin dieser Seite bei mir melden. Wäre geil, Gruß Thomas

  300. saumakos sagt:

    Sehr geehrter Herr Heuer,

    in der Frage der Wichtigkeit des Erkennen dieser kollektiven Zivilisationsneurose bin ich mit Ihnen ganz einer Meinung.

    Was das ganzheitliche Bewusstsein anbelangt, so denke ich ist die „REALITÄT“ eine von uns Menschen vielleicht niemals ganz erkennbare (!) Angelegenheit, weil es sich womöglich so verhält, wie mit dem Spiegel (Zivilisation), den wir uns seit seiner Erfgindung nur ab und zu und zwar in idealisierter Form vorhalten – ansonsten im Alltag aber den „blinden Fleck“ des wahren alltäglichen ICH dank dieser illusorischen Blendung durch das Idealbild (vornehmlich in einer immer oberflächlicheren Welt) immer weniger zu erkennen in der Lage sind.

    Sofern Sie für sich eine Antwort auf folgende Fragen haben, würde ich mich über einen Austausch freuen:

    1)Wieso sind in einer immer „krankeren, entfremdeteren“ Gesellschaft eigentlich gerade die materialistischen, selbstsüchtigen Hybris-Menschen die Führer dieser Welt, also jene von denen man annehmen kann, dass sie für die Thematik der KZN nicht empfänglich wären?

    2)Was würden Sie denken, oder welche Konsequenzen würden Sie für sich daraus ziehen, wenn Sie in einer Art Offenbarung erannten, dass im Leben letztendlich nichts ausser dem Gesetz des Stärkeren gilt – auch wenn zum Preis der Selbstausrottung – so wie bei verglühenden Sternen?

    3)Würden Sie heutzutage Kinder in die Welt setzen?

    4)Falls Sie den anthropologisch-philosophisch sehr sehenswerten Film „A Mummy Report – Das Summen der Insekten“ kennen: Ist der ruhige und bewusst gewählte Hunger-Freitod in der NATUR mit all seinen extremen und bewusstseinserweiternden Erfahrungen nicht evtl. besser als das frustriert(end)e vor-sich-hin-Vegetieren in einer total KRANKEN Gesellschaft – SOFERN sie sich als eine Art THE MATRIX herausstellt?
    Ich habe mich bei dieser von mir (zumindest Teil I) sehr geschätzten Film-Trilogie immer gefragt, wieso das Thema Freitod (übrigens von Seneca mit großem Respekt vor allem bzgl. Gladiatoren thematisiert) als Ausweg nicht mal angesprochen wurde …

    5) Was die KNZ anbelangt, so glaube ich, dass es nicht IMMER nach folgendem Muster ablaufen muss: Im System voll im Saft stehen – dann Unwohlsein (z.B. Burnout, Depression) – Prozess der Reflektion/Selbstreflektion – Erkenntnis der KNZ – „Neugeburt“ – Depression ade! …

    Ich glaube, dass es auch folgendermaßen kommen kann: Querdenker sein – nicht angepasst genug sein – sich wie Don Quichote über lange Zeit vergeblich an den entfremdenden und widersprüchlichen „Windmühlen“ abarbeiten (z.B. Anerkennung seiner Empfindungen, Argumente und Sichtweisen suchen, entsprechend Bemühungen einen Platz in der Gesellschaft finden – wenigstens einen solchen, der einen gewissen Sinn des Lebens erkenne läßt, logische & moralische Widersprüche des (modernen) Lebens & von Erziehung aufdecken, sich gegen die schulmedizinmäßigen Krankredereien- oder Spinnerei-Vorwürfe behaupten, kritisch, selbstkritisch und offen sein – trotz sonstiger Bemühungen wie Sprachen lernen, „people follow jobs“ und Auslandserfahrung nach nur ein paar Jahren im System frusrierter arbeitsloser Akademiker/working poor werden – die früher instinktive und eher abstrakt-philosophische Ablehnung dieser kranken (modernen) Gesellschaft wandelt sich nun zu einer kritisch-politisch angehauchten Ablehnung einer Gesellschaft die eben nicht NUR aus Lebenszyklus-Gründen sich derzeit leider im Ragnarökk-Modus befindet statt im Goldenen Zeitalter, sondern eine Gesellschaft ist, die zusätzlich zu Allgemeinprinzipien von Selbstzerstörung (Autopoiesis) wie Entfremdung, Despiritualisierung, Hybris und Trittbrettfahrerei dank „Technischen Fortschritt“ ihre schlimme KNZ-haftigkeit ggf. erst so richtig durch das Momentum von Verschwörung durch Eliten bekommtz, also durch psychopatische Verschwörer im Hintergrund, gegen die sich die Gesellschaft (die Menschen) nur schwer wehren kann – Wunsch nach realistischem, selbstversorgerischen Aussteigen – Aussteigen läßt sich aus vielen modernen Sachzwängen heraus nicht realisieren – Frust wird größer – Aufkommen existentieller Fragen und steigendes Desinteresse am normalen Alltag – Flucht ins Innerliche, obwohl diese „Flucht“ auf der Grundlage der schönen wie auch harten und erhrlichen Gartenarbeit in der Natur mitnichten eine Flucht zu bedeuten hätte, sondern das authentische Leben, das Don Quichote womöglich suchte

    6) Es wird aus esoterischer Sicht (hier bitte wertneutral zu verstehen) oftmals von der spirituellen Kraft einer noch heilen Gemeinschaft gesprochen, in der wir dank dieser Gemeinschaft erst diese Spiritualität konstituieren. Doch was bleibt dem „KNZ-Erkennenden“ übrig, wenn sich keine solche Gemeinschaft finden läßt?

  301. @ saumakos

    Gute Antworten und richtige Fragen. Es tut mir wohl so etwas zu lesen!

    Kritik.

    „Doch was bleibt dem “KNZ-Erkennenden” übrig, wenn sich keine solche Gemeinschaft finden läßt?

    a) muss denn eine solche Gemeinschaft überhaupt gefunden werden? – mal ganz unabhängig davon, dass der Mensch ja nicht als Einzelwesen „gedacht“ ist

    b) wer sucht, der findet – und selbst Menschen, die gar nicht suchten, haben solche Gemeinschaften gefunden, manche solche selber „gegründet“ – nur weil sie wohl (ich habe keine entsprechenden Aufzeichnungen und Statistiken darüber gefunden) von uns nicht gezählt werden können, heißt das ja nicht, dass es davon nicht Millionen gibt – meist fehlt dem isolierten Menschen schlicht die Information und selber isoliert und deshalb krank auch jegliches Interesse dann überhaupt noch zu suchen

  302. saumakos sagt:

    Genau das ist aber das Problem, wenn man nicht nur theoretisch-abstrahierend über dieses Thema sprechen will. Unglaubliche Ausnahemn gibt es immer, doch in der Regel ist der Aussteiger sowieso schon ein Ausnahmemensch. Und wenn ich dann so eine einfache Antwort lese wie „Wer suchet, der finded“, dann finde ich, dass trifft die Realität nicht, denn so wie ich bisher von alternativen Gemeinschaften oder von Freunden und Bekannten, die auf der Suche nach solchen waren mitbekommen habe, ist es in den allermeisten Fällen so, dass sich bei solchen Gurus oder Lebensgemeinschaften dieselbe Ego-Führer-Gehirnwasch-Gruppenzwang-Scheisse von Gesellschaften in klein nochmal abspielt … und welcher „Aufgewachte“ will schon freiwillig vom Regen in die Traufe …. und was das „selber eine Gruppe gründen“ anbelangt, so habe ich in der Vergangenheit trotz enthusiastischer Bemühungen und Anstöße zu alternativem Leben oder zu verschworener Gemeinschaft unter allen möglichen Gleichgesinnten oder „Aufwachenden“ immer nur erlebt, dass sie wie „aufgewacht“ aber keine Kraft mehr wirklich sich zusammenzuschließen, lieber depressiv oder sonstwie vereinsamt ihren Trott so weitergehen, statt als Kumpels oder Gemeinschaft ewas aufzuziehen …

  303. saumakos kommentierte
    als Antwort auf jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו:

    […] dass sich bei solchen Gurus oder Lebensgemeinschaften dieselbe Ego-Führer-Gehirnwasch-Gruppenzwang-Scheisse von Gesellschaften in klein nochmal abspielt […] immer nur erlebt, dass sie wie “aufgewacht” aber keine Kraft mehr wirklich sich zusammenzuschließen, lieber depressiv oder sonstwie vereinsamt ihren Trott so weitergehen, statt als Kumpels oder Gemeinschaft e(t)was aufzuziehen …


    Ich habe dafür ja den Begriff CHAM eingeführt, der die Krankheit des Bewusstseins bezeichnet.
    An CHAM erkrankte Menschen – wie ich selber – muss so denken, wie er in seinem Denken halt dressiert wurde und muss deshalb (zwangsläufig) meist immer nur in den oben von Ihnen beschrieben Zustand abgleiten.

    Die Lehre, dass der Mensch ein böses und schuldiges Sein ist, dieses Lehren, also die mündliche und schriftliche Weitergabe dieser Lüge, sie ist die Praxis des Nihilismus!

    Denn diese Lehre vom Bösen Sein des Menschen IST reiner Nihilismus, weil diese antichristliche Lehre doch grundsätzlich „Gott“-Verneinend ist; sie verneint, zerstört und verdirbt das Leben des Menschen nämlich in seiner Tiefe;

    sie entfremdet den Menschen von sich selber, weil es das Vertrauen unter und zwischen den Menschen untergräbt und zerstört und statt dessen Zweifel und Mißtrauen sät!

    Jede Form – und sei es die geheuchelte – von Mitleid, wirkt dem sogar entgegen!

    Dass der Mensch angeblich ein Böses-Sein und schuldig ist, er daraus keinen Ausweg findet, das macht ihn depressiv und lässt ihn am Leben verzweifeln. Es ist dieses Gift der Lüge, was lähmt, vergiftet, tötet und die Lebensbejahung stetig untergräbt und sie schließlich zum Einsturz bringt.

    Der Mensch MUSS, will er dieser Falle unseres Kulturkreises entgehen, ANNEHMEN und akzeptieren, dass es WAHRHEIT IST, dass der Mensch ein GUTES-SEIN IST / vollkommen belanglos, welche angeblichen Widersprüche dagegen erhoben werden oder dagegen zu stehen scheinen.

    Das ist die Lehre der Liebe – das Evangelium Gottes –

    der Mensch IST ein Gutes-Sein

    grundsätzlich und von Natur aus

    ja, dies MUSS man glauben.

    Dann wird der Mensch heil und frei von „CHAM„.

  304. saumakos sagt:

    Was Sie hiermit sagen, das habe ich schon so einige male gehört – ist mir aber für das konkrete, praktische Leben nicht wie Sie das sagen anwendbar.
    Dann kann ich nämlich auch sagen „Ach, ich hab hier keine anderen Gutes-Seins in meinem Lebensumfeld gefunden, mit denen ich zusammen das anthropologische Bedürfnis habe, lebensbejahend, freudig zu leben, zu arbeiten, etc. – achja, AUSSER, diese hier: sie nennt sich KPDSU, NSDAP, CDU, Democrats, Tories, etc. oder sie nennen sich Al Kaida oder IS …
    Aber was dieses heutige oft als aussischtslos empfundene Leben angeht, so stimme ich mit Ihnen insofern überein, dass der Mensch danach suchen sollte, dieser selbstzerstörerischen Tendenz zu entkommen … nur während Sie es mit der abstrakten Trennung von Gott begründen und in typisch esoterischer Denkart dazu raten innerlich „einfach“ den Schalter auf „GUT“ umzustellen, und dann wären wir von dieser Illusion erlöst – dieses „einfach mit richtigem „Wollen“ den Schalter umlegen“ dieses gibt es in der Realität eigentlich nur bei GANZ GANZ wenigen! Und wieso gibt es diese miese historisch schon sehr länge währende Situation, dass z.B. nur ganz ganz wenige Menschen es dann tatsächlich schaffen als Weise oder sonstwie Gut-Seins zu leben, dieser Ausweglosigkeit zu entkommen … diese Frage beschäftigt mich schon … und es muss auch Buddha und Laotse beschäftigt haben, wie man mehr Menschen helfen kann, diesem Ausweg zu entkommen – und auch nach der Geburt des Christentums ist es weiter so geblieben, wie seit mindestens 4000 Jahren: Für die Masse der Fluchtwilligen bleibt es bis ans Lebensende ein weiterhin trauriges Spiel … wobei man sich dann ins Selbstbelügen oftmals flüchtet, und langsam übersieht, wie man sein spirituelles Ego nährt …

  305. saumakos kommentierte als Antwort auf jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו: Was Sie hiermit sagen, das habe ich schon so einige male gehört – ist mir aber für das konkrete, praktische Leben nicht wie Sie das sagen anwendbar.

    Ich sage mit einem Schmunzeln: Hören allein genügt eben nicht. „Seid aber nicht nur Hörer des Wortes, sondern Täter … denn wer nur hört, das Gehörte als Wahrheit erkennt und nicht danach handelt/tut, betrügt sich selber.“ (Jakobus-Brief, frei zitiert)

    Dann kann ich nämlich auch sagen “Ach, ich hab hier keine anderen Gutes-Seins in meinem Lebensumfeld gefunden, mit denen ich zusammen das anthropologische Bedürfnis habe, lebensbejahend, freudig zu leben, zu arbeiten, etc. – achja, AUSSER, diese hier: sie nennt sich KPDSU, NSDAP, CDU, Democrats, Tories, etc. oder sie nennen sich Al Kaida oder IS …

    Klar, das können Sie natürlich. Am Besten dabei noch im Selbstmitleid und in Depressionen bis in eine Klinik hinein versinken. Aber es entspricht eben nicht der wahren Realität, dass es in Ihrem Lebensumfeld „keine anderen Gutes-Seins“ gibt / es sei denn, Ihr Lebensumfeld ist eine Menschen leere Insel.

    Es geht um Menschen und Menschen-Gemeinschaft(en), nicht um eventuell notwendige von Menschen geschaffene Organisationen oder Institutionen.

    Aber was dieses heutige oft als aussischtslos empfundene Leben angeht, so stimme ich mit Ihnen insofern überein, dass der Mensch danach suchen sollte, dieser selbstzerstörerischen Tendenz zu entkommen …

    Es ist nur eine Empfindung / mehr nicht.

    nur während Sie es mit der abstrakten Trennung von Gott begründen und in typisch esoterischer Denkart dazu raten innerlich “einfach” den Schalter auf “GUT” umzustellen, und dann wären wir von dieser Illusion erlöst – dieses “einfach mit richtigem “Wollen” den Schalter umlegen” dieses gibt es in der Realität eigentlich nur bei GANZ GANZ wenigen!

    Ich „begründe nichts mit der abstrakten Trennung von Gott„, sondern gerade das Gegenteil, mit der SCHEINBAR abstrakten Gemeinschaft mit Gott, weil ich wirklich weiß, dass kein Mensch in Wirklichkeit von Gott getrennt ist.

    Diese „Trennung von Gott“ ist ja gerade eine zentrale Lüge des Todeskultes. Ein saublödes und dummes, vollkommen hohles und leeres Geschwätz obendrein.

    Mit innerlich “einfach” den Schalter auf “GUT” umzustellen„, ist es gerade nicht getan / diesen „Rat“ „in typisch esoterischer Denkart“ würde ich nicht einmal zu wagen denken / einen Menschen „vom Regen in die Traufe verführen, ist dies nämlich, nichts anderes. – JA! leider weiß ich, wie das geht – und Gottseidank, weiß ich, wie das geht, kann ich doch so mich und vielleicht sogar einen anderen Menschen dadurch vor Schaden bewahren.

    Ich kann das natürlich nur für mich sagen: Es ist ganz einfach und kinderleicht.

    Da war einmal ein Mann – Jesus, wird der hier genannt – der hat die Lehre der Liebe gelehrt. Die kann Mann für wahr halten oder für falsch, gut oder schlecht, richtig oder bescheuert, was auch immer.

    Jedenfalls steht im Zentrum dieser Lehre der Mensch und zwar der Mensch als Gutes-Sein. Das kann Mann für wahr halten oder für falsch, gut oder schlecht, richtig oder bescheuert, was auch immer.

    Ich glaube, denke, fühle und weiß, dass die Lehre der Liebe wahr ist, so wahr, dass es schlicht die Wahrheit ist. Nun sagte dieser Jesus, wenn Mann in dieser Lehre der Liebe bleibt, ist Mann sein Schüler und wird die Wahrheit erkennen und durch sie befreit werden. Er hat nicht gesagt, wie – halt stop – doch hat er: in der Lehre der Liebe bleiben, sprich glauben, denken, fühlen, wissen, vertrauen, dass diese Lehre wahr ist.

    Was er nicht gesagt hat, ist, wann das geschieht und wie lange es dauert, bis Mann als sein Schüler die Wahrheit erkennt, die einen dann befreit – offensichtlich wusste er bereits damals, dass es so eine ausgesprochen Knalltüten von Tschandala wie mich geben wird, der immer schon alles vorher weiß und bei dem der Groschen Pfennigweise fällt, also gar nicht, denn der Groschen besteht ja nur aus einem Stück und nicht zehn einzelnen Pfennigen – er musste halt irgendwann von alleine fallen. Konnte er aber nicht, er war verhackt, weil ich Beweise wollte.

    Beweise für einen Gott, den es doch gar nicht geben kann, weil es diesen Gott von dem mir die Leute und die Kirche so erzählt haben, nicht gibt, sondern eben nur den Gott von dem dieser Jesus den ganzen lieben langen Tag und manchmal bis spät in die Nacht die ganze liebe lange Zeit geredet hat, als ob es keine keine Arbeiten in seiner Zimmerei gegeben hätte. Nein, er ruft die Leute auch noch von ihrer Arbeit weg, statt mal dem Petrus und Andreas beim Netze flicken zu helfen.

    Und wieso gibt es diese miese historisch schon sehr länge währende Situation, dass z.B. nur ganz ganz wenige Menschen es dann tatsächlich schaffen als Weise oder sonstwie Gut-Seins zu leben, dieser Ausweglosigkeit zu entkommen … diese Frage beschäftigt mich schon … und es muss auch Buddha und Laotse beschäftigt haben, wie man mehr Menschen helfen kann, diesem Ausweg zu entkommen – und auch nach der Geburt des Christentums ist es weiter so geblieben, wie seit mindestens 4000 Jahren: Für die Masse der Fluchtwilligen bleibt es bis ans Lebensende ein weiterhin trauriges Spiel … wobei man sich dann ins Selbstbelügen oftmals flüchtet, und langsam übersieht, wie man sein spirituelles Ego nährt …

    Wenn der Mensch etwas für eine Wirklichkeit, ja gar für eine Wahrheit hält – wie etwa „diese miese historisch schon sehr lange währende Situation“ – die doch im Licht der Wahrheit nichts als der Augenaufschlag eines Momentes ist – muss er sich schlecht und übel mit den Widersprüchen, die sich daraus ergeben müssen, auseinandersetzen. Ich sage es mit meinem Sarkasmus, den ich so lange schon gepflegt habe: ein hoffnungsloses Unterfangen.

    Oder, was ja viel schlimmer, übler und schädlicher als alles sonst auf der Welt ist, ihm vom Todeskult ins Hirn geschissen wurde, der behauptet, dass der Mensch ein von Natur aus Böses-Sein ist und deshalb schuldig – davon kann ihn doch kein Gott, kein Jesus Sünden-Opfer, das Blut Christi und kein noch so großer Glaube eines Luthers oder Calvins erlösen und befreien – siehe oben, was befreit –

    Nein, diese Lüge muss der Mensch selber ablegen, dass tut kein Gott, kein Jesus und auch kein Heiliger Geist anstelle meiner selbst. Weder die Religion und auch kein Buddha, Lao Tze, Mohammed oder Gandhi tut das für mich. Das ist eine Entscheidung, die Mann selber treffen muss und wenn Mann sie getroffen hat, dann muss Mann sie auch praktisch tun, sprich Mann darf einen solchen Unsinn auch nicht wieder „glauben“ und den ganzen Quark und Unsinn, das ganze alberne und abergläubische Gefasel hinter sich geworfen lassen – nicht dass Mann vom Apostel noch als Hund, der das Erbrochen wieder frißt oder als Sau, die nach dem Bad sich wieder in ihrem Kot wälzt, beschimpft werden muss.

    Mann bleibt der Wahrheit gehorsam und verpflichtet:
    Der Mensch IST ein Gutes-Sein. Jeder Mensch IST ein Gutes- Sein. Daran halte ich unbeirrbar fest, kann mir ja sowieso eh niemand das Gegenteil beweisen … tja, und was die Leute sonst so alles reden … tss, tzz, tss – die reden ganz schön viel, viel zu viel – sieht Mann ja an mir …😉

    Ihnen alles Gute und Gottes Segen. Entspannen Sie sich, denn Heute IST IMMER – ein Tag des Herrn.

    Ihr Georg Löding

    sonst heißt es wieder ich wäre ein Troll und Agent, ein gefährlicher BeeRDigungs-Ling.

  306. heureka47 sagt:

    @ saumakos

    1)Wieso sind in einer immer “krankeren, entfremdeteren” Gesellschaft eigentlich gerade die materialistischen, selbstsüchtigen Hybris-Menschen die Führer dieser Welt, also jene von denen man annehmen kann, dass sie für die Thematik der KZN nicht empfänglich wären?

    Antwort:
    Für MEIN Verständnis von der Kollektiven Zivilisations-Neurose (KZN) – speziell im jetzigen, weit fortgeschrittenen, Stadium – ist es nur logisch, daß das so ist. Die Dummen sind die Herzlosen / Brutalen. Siehe Kain und Abel.

    2)Was würden Sie denken, oder welche Konsequenzen würden Sie für sich daraus ziehen, wenn Sie in einer Art Offenbarung erannten, dass im Leben letztendlich nichts ausser dem Gesetz des Stärkeren gilt – auch wenn zum Preis der Selbstausrottung – so wie bei verglühenden Sternen?

    Antwort:
    Ohne Zweifel gilt in diesem Universum das „Gesetz des Stärkeren“. Entscheidend ist, WAS – letztlich – „stärker“ ist. Für die Neurotiker wird es am Ende ein böses Erwachen geben…

    3)Würden Sie heutzutage Kinder in die Welt setzen?

    Antwort:
    Ja, unbedingt!
    Ich wüßte ja, was ich ihnen mitgeben kann.

    4)Falls Sie den anthropologisch-philosophisch sehr sehenswerten Film “A Mummy Report – Das Summen der Insekten” kennen: Ist der ruhige und bewusst gewählte Hunger-Freitod in der NATUR mit all seinen extremen und bewusstseinserweiternden Erfahrungen nicht evtl. besser als das frustriert(end)e vor-sich-hin-Vegetieren in einer total KRANKEN Gesellschaft – SOFERN sie sich als eine Art THE MATRIX herausstellt?
    Ich habe mich bei dieser von mir (zumindest Teil I) sehr geschätzten Film-Trilogie immer gefragt, wieso das Thema Freitod (übrigens von Seneca mit großem Respekt vor allem bzgl. Gladiatoren thematisiert) als Ausweg nicht mal angesprochen wurde …

    Antwort:
    Den Film habe ich nicht gesehen.

    5) Was die KNZ anbelangt, so glaube ich, dass es nicht IMMER nach folgendem Muster ablaufen muss: Im System voll im Saft stehen – dann Unwohlsein (z.B. Burnout, Depression) – Prozess der Reflektion/Selbstreflektion – Erkenntnis der KNZ – “Neugeburt” – Depression ade! …

    Ich glaube, dass es auch folgendermaßen kommen kann: Querdenker sein – nicht angepasst genug sein – sich wie Don Quichote über lange Zeit vergeblich an den entfremdenden und widersprüchlichen “Windmühlen” abarbeiten (z.B. Anerkennung seiner Empfindungen, Argumente und Sichtweisen suchen, entsprechend Bemühungen einen Platz in der Gesellschaft finden – wenigstens einen solchen, der einen gewissen Sinn des Lebens erkenne läßt, logische & moralische Widersprüche des (modernen) Lebens & von Erziehung aufdecken, sich gegen die schulmedizinmäßigen Krankredereien- oder Spinnerei-Vorwürfe behaupten, kritisch, selbstkritisch und offen sein – trotz sonstiger Bemühungen wie Sprachen lernen, “people follow jobs” und Auslandserfahrung nach nur ein paar Jahren im System frusrierter arbeitsloser Akademiker/working poor werden – die früher instinktive und eher abstrakt-philosophische Ablehnung dieser kranken (modernen) Gesellschaft wandelt sich nun zu einer kritisch-politisch angehauchten Ablehnung einer Gesellschaft die eben nicht NUR aus Lebenszyklus-Gründen sich derzeit leider im Ragnarökk-Modus befindet statt im Goldenen Zeitalter, sondern eine Gesellschaft ist, die zusätzlich zu Allgemeinprinzipien von Selbstzerstörung (Autopoiesis) wie Entfremdung, Despiritualisierung, Hybris und Trittbrettfahrerei dank “Technischen Fortschritt” ihre schlimme KNZ-haftigkeit ggf. erst so richtig durch das Momentum von Verschwörung durch Eliten bekommtz, also durch psychopatische Verschwörer im Hintergrund, gegen die sich die Gesellschaft (die Menschen) nur schwer wehren kann – Wunsch nach realistischem, selbstversorgerischen Aussteigen – Aussteigen läßt sich aus vielen modernen Sachzwängen heraus nicht realisieren – Frust wird größer – Aufkommen existentieller Fragen und steigendes Desinteresse am normalen Alltag – Flucht ins Innerliche, obwohl diese “Flucht” auf der Grundlage der schönen wie auch harten und erhrlichen Gartenarbeit in der Natur mitnichten eine Flucht zu bedeuten hätte, sondern das authentische Leben, das Don Quichote womöglich suchte

    Antwort:
    Sicher: Viele Wege führen nach Rom. Oder: Die Wege des Herrn sind unerfindlich. (?)

    6) Es wird aus esoterischer Sicht (hier bitte wertneutral zu verstehen) oftmals von der spirituellen Kraft einer noch heilen Gemeinschaft gesprochen, in der wir dank dieser Gemeinschaft erst diese Spiritualität konstituieren. Doch was bleibt dem “KNZ-Erkennenden” übrig, wenn sich keine solche Gemeinschaft finden läßt?

    Antwort:
    Eine solche erschaffen.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

  307. saumakos sagt:

    Lieber Herr Heuer,

    mit Verlaub, ich finde es erschreckend, wie eine offen gestellte Diskussionsanregung zu einem Ihrer Hauptthemen von Ihnen so mal nebenbei mit ein- oder zweizeilern beantwortet wird. Darüber kann ich leider nur den Kopf schütteln.
    Ich würde nicht soweit gehen, doch die Oberflächlichkeit der Antworten erweckt den Anschein, als ob Sie sich im Besitz eines gnostischen Wissen wähnten.
    Dabei geht es doch gerade darum mit Menschen, welche sich für die Thematik der Kollektiven Zivilisationsneurose interessieren (also auch Sie selbst) eine sowohl kritisch-offene aber auch selbstkritische Disskussion zu führen.

    Es ist eben MITNICHTEN so, dass tiefsinnige Menschen Ataraxie, Eudamonia, Authentizität, Würde und ethische Konsistenz „ganz einfach“ dadurch erreichen können, indem sie den berühmten Knopf im Hirn drückt und die Liebe in sich einströmen lassen.
    Das funktioniert eher bei Menschen, die auf der Suche nach einem Guru sind, dem sie sich ganz hingeben wollen.

    Aber für mehr eigenständige Geister bedarf solch eine elfenbeinturmhafte, idealistisch-selbstbezogene Herangehensweise entweder A) einer soliden materiellen Grundlage oder B) der Entscheidung allem zu entsagen, ein Clochard oder ein sonstwasweissichfürein Einsiedler zu werden wie Diogenes im Fass (inkl. Vorbereitetsein auf den Hungertod).

    „Wer nicht von Wenigem zu leben versteht, wird zeitlebens ein Sklave sein!“ (Horaz)

    Ich würde zwar nicht behaupten, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt, doch ebenso lehne ich die Gegenposition ab, dass das Bewusstsein das Sein bestimmt. Mindestens aus agnostischer Vorsicht gehe ich lieber vom ganzheitlich-wechselseitigen Konzept aus.

  308. „Ich würde zwar nicht behaupten, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt, doch ebenso lehne ich die Gegenposition ab, dass das Bewusstsein das Sein bestimmt. Mindestens aus agnostischer Vorsicht gehe ich lieber vom ganzheitlich-wechselseitigen Konzept aus.“

    Dem ganzheitlich-wechselseitigen Henne-Ei-Konzept halt ohne Hahn – wozu denn auch ein Hahn?

    Das Sein IST. Das Bewusstsein wird.
    Neugeborene haben kein Bewusstsein, dies entwickelt sich mit der Entwicklung des Gehirns. Bei den meisten aber nur kaum, weil es ihnen so hintrainiert und dressiert wird, dass sie mit dem Bewusstsein nicht einmal darüber hinauskommen,
    dass 1 + 1 = 2 und strong>nicht Zwei IST Die Tschandalas der Welt eben mit ihrem Aberglauben, dass Gedanken etwas immaterielles wären und der Mensch von Natur aus ein Böses und damit schuldiges, von „Gott“ getrenntes Sein. WAHN hoch^3.

  309. heureka47 sagt:

    @ saumakos

    „mit Verlaub, ich finde es erschreckend, wie eine offen gestellte Diskussionsanregung zu einem Ihrer Hauptthemen von Ihnen so mal nebenbei mit ein- oder zweizeilern beantwortet wird. Darüber kann ich leider nur den Kopf schütteln.“:

    Was Sie sich bei Ihren Fragestellungen gedacht haben, welche Vorstellungen Sie dabei haten, mit welchen Erwartungen Sie darangegangen sind, kann ich alles nicht wissen. Es stand Ihnen frei, sich SO zu äußern, daß ich Ihren Bedürfnissen mehr hätte entgegen kommen können.
    Mir jetzt Ihre – pauschale, negative, destruktive, demotivierende – Kritik um die Ohren zu hauen, halte ich für eine schwerwiegende Schwäche / Unfähigkeit auf Ihrer Seite.

    Zur Kollektiven Zivilisations-Neurose gehören – allermeist ab der frühen Kindheit – eine / die Angst-Störung und infolge dessen eine „Frage-Störung“, „Wahrheits-Sage-Störung“, Kommunikations-Störung und Störung der ganzheitlichen Lernfähigkeit, also Störung der seelischen / Selbst-Entwicklung oder auch genannt emotionale bzw. soziale Entwicklung. Die Psychiatrie kennt auch den – wegen Vorkommens auch nicht selten verwendeten – Begriff der „Entwicklungs- / Reifungs-Störung“.

    -.-.-.-.-

    „Ich würde nicht soweit gehen, doch die Oberflächlichkeit der Antworten erweckt den Anschein, als ob Sie sich im Besitz eines gnostischen Wissen wähnten.“:

    Sicher verfüge ich über ein Wissen, das nicht nur aus der grobstofflich-materiellen Ebene des Seins stammt, denn ich habe ja meine Neurose und Angst überwunden und betrachte mich nun als HEIL. Folglich habe ich weitergehende Erkenntnissse als die große Mehrheit der Menschen der zivilisierten Gesellschaft, speziell weitergehend als das typische wissenschaftliche – rationale – Erkennen unter der Dominanz des Ego und der Angst.

    Ob und/oder inwieweit das „gnostisch“ ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich gehöre zu keiner entsprechenden Gemeinschaft / Gruppe / Schule – ich bin ein freier, von Religionen unabhängiger, Mensch. Gott und ich, wir haben eine ganz individuelle Beziehung.

    Auch zu diesem Teil Ihres Kommentars finde ich Ihre bleidigende Kritik völlig deplaziert. Wo / wann immer Sie TIEFER einsteigen wollen, ins Thema, bin ich GERN bereit dazu. Aber verständlicherweise nur auf der Basis KONSTRUKTIVER menschlicher Kommunikation und keiner anderen. Es ist selbstverständlich auch nicht möglich, über diese Dinge eine „wissenschaftliche Diskussion“ oder Debatte zu führen – weil sich der „Gegenstand“, um den es geht, außerhalb des krankhaft begrenzten Tellerrandes der Wissenschaft befindet.

    -.-.-.-.-

    „Dabei geht es doch gerade darum mit Menschen, welche sich für die Thematik der Kollektiven Zivilisationsneurose interessieren (also auch Sie selbst) eine sowohl kritisch-offene aber auch selbstkritische Disskussion zu führen.“:

    BEWEISEN Sie, daß sie ein solcher interessierter Mensch sind, dann bekommen Sie alles, was sie brauchen!

    -.-.-.-.-

    „Es ist eben MITNICHTEN so, dass tiefsinnige Menschen Ataraxie, Eudamonia, Authentizität, Würde und ethische Konsistenz “ganz einfach” dadurch erreichen können, indem sie den berühmten Knopf im Hirn drückt und die Liebe in sich einströmen lassen.“:

    Lieber saumakos; Sie müssen das gar nicht auf die genannten speziellen Menschen begrenzen: JEDER kann das!

    -.-.-.-.-.

    „Das funktioniert eher bei Menschen, die auf der Suche nach einem Guru sind, dem sie sich ganz hingeben wollen.“:

    Garantiert NICHT!
    KEIN Guru oder „Guru“ kann DAS leisten, was die wahre Quelle leisten kann.

    -.-.-.-.-

    „Aber für mehr eigenständige Geister bedarf solch eine elfenbeinturmhafte, idealistisch-selbstbezogene Herangehensweise entweder A) einer soliden materiellen Grundlage oder B) der Entscheidung allem zu entsagen, ein Clochard oder ein sonstwasweissichfürein Einsiedler zu werden wie Diogenes im Fass (inkl. Vorbereitetsein auf den Hungertod).“:

    Schon wieder dieser herabsetzende, potenziell / tendenziell beleidigende, Ton!
    Das scheint zwanghaft zu sein bei Ihnen, daß sie so häufig gleich herabwürdigende Adjektive einbauen!

    Speziell angesichts dieser Zwanghaftigkeit würde ich Ihnen dringend die grundlegende Heilung empfehlen!

    -.-.-.-.-

    „Ich würde zwar nicht behaupten, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt, doch ebenso lehne ich die Gegenposition ab, dass das Bewusstsein das Sein bestimmt. Mindestens aus agnostischer Vorsicht gehe ich lieber vom ganzheitlich-wechselseitigen Konzept aus.“:

    Könnten Sie / würden Sie bitte differenzierter beschreiben, wann / wo das eine bzw. andere wirksam ist?

    Herzlichen Dank!

    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

  310. @ heureka47 ich kann nur vermuten:
    es wird wohl vergebliche Liebes-Müh sein.
    Menschen, wie sau brauchen eine Erleuchtung.
    Sie können das noch so herleiten, solange da oben kein Lichtlein angezündet ist, kann niemand „helfen“.
    Ich bewundere Ihre Geduld. Selten geworden, scheint es mir.

  311. heureka47 sagt:

    @ jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Danke.

    Gott gibt nicht auf.

    Herzlichen Gruß!

    Wolfgang Heuer
    Projekt Seelen-Oeffner

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: