Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

AfD: Wichtigster Lucke-Kritiker und Russland-Versteher wirft hin

pretzell_parteitagsbeschlussMarcus Pretzell verlässt den Bundesvorstand

Das ist eine bittere Niederlage für die US-kritische und Russland-freundliche Mehrheit bei der AfD: Mit Marcus Pretzell hat der wichtigste Vertreter dieser Strömung gestern den Bundesvorstand verlassen. Er will sich künftig stärker auf sein Bundesland Nordrhein-Westfalen konzentrieren, wo er Sprecher ist. In einer gemeinsamen Erkärung versuchte der Parteivorstand, den Bruch zu entdramatisieren. „Wir betonen, dass dem Rücktritt von Marcus Pretzell weder eine Rivalität noch ein Streit, noch ein Machtkampf zugrunde liegt, sondern, dass wir uns in den politischen Zielen der AfD völlig einig sind und an unterschiedlicher Stelle dafür gemeinsam weiterkämpfen werden.“ Wer’s glaubt, wird selig!

Die Differenzen zwischen Pretzell und Lucke waren tief und offenkundig. Im Europpaparlament stimmte Pretzell im Juli als einziger gegen Russland-Sanktionen, Lucke und die Fraktionsmehrheit votierten dafür. Dabei konnte sich nur Pretzell auf einen entsprechenden Beschluss des letzten Bundesparteitages berufen! Dies führte aber nicht dazu, dass Lucke und Co. Konsequenzen ziehen mussten – vielmehr musste jetzt Pretzell kapitulieren. (Foto: Pretzell verteidigt auf Facebook den Parteitagsbeschluss contra Russland-Sanktionen)

Ich sprach mit Pretzell Anfang September über den Russland-Dissens in der Europaparlaments-Fraktion der AfD. Aus seinen Äußerungen wurde deutlich, wie sehr Lucke die Abgeordneten im Griff hat. So gab es über die fragliche Sanktionsresolution „weder vorher noch hinterher eine Diskussion“. Pretzell, der selbst auf Angriffe gegen Lucke verzichtet hatte, war verletzt, dass umgekehrt Lucke ihn attackierte. Bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt in Dresden habe Lucke vor Publikum gesagt, „er würde sich schämen, hätte er gegen die Resolution des Europaparlaments gestimmt“, die weitere Sanktionen gegen Russland befürwortet.

Der grundsätzliche Unterschied in der außenpolitischen Orientierung war schon bei der Entscheidung über die Fraktionszugehörigkeit der AfD im Europparlament aufgetaucht. Während Pretzell ein bekennender Fan der britischen Unabhängigkeitspartei UKIP unter Nigel Farage ist, setzte Lucke eine Fraktionsgemeinschaft mit der britischen Regierungspartei, den Konservativen unter David Cameron, durch. Bei dieser Entscheidung scheint es weder transparent noch demokratisch zugegangen zu sein: „Ich war an dieser Entscheidung nicht beteiligt und weiß nicht, wo das entschieden wurde. Ich bin am Ende vor vollendete Tatsachen gestellt worden“, so Pretzell mir gegenüber.

((Bitte vormerken: In COMPACT 11/2014 erscheint ein Interview mit Alexander Gauland, dem weiteren wichtigen Russland-Versteher in der AfD. Am besten COMPACT abonnieren und die Ausgabe etwa eine Woche VOR der Kioskbelieferung erhalten!! Kiosk: 30.10. Abo: Ca. 22.10. ))

Einsortiert unter:Uncategorized

36 Responses

  1. Leri sagt:

    kontrollierte „Opposition“ ?!
    Es geht hoffentlich vielen ein Licht auf …

  2. kaeptnbrise sagt:

    Da werden noch eine Menge Säuberungen stattfinden müssen, denn noch stehen einige Mitglieder der AfD auf dem Boden des Grundgesetzes: „Alle Macht geht vom Volke aus.“ – „… zum Wohle des Volkes.“

    Bin mal gespannt, wann der Aufmarsch der anständigen Demokratinnen und anständigen Demokraten innerhalb der AfD den Geschichtswissenschaftler Dr. Stefan Scheil oder den sympathischen Lehrer Björn Höcke vertrieben haben wird:

    Der Schweiß rinnt Ihnen (den BUNTEN) aus allen Poren, ehrlich sind sie wenigstens.Wer jetzt immer noch nicht begreift, worauf die BUNTE Republik begründet ist, ist selber schuld:

    „Heinrich Weiss, Aufsichtsratschef und Großaktionär des Anlagen- und Maschinenbauers SMS Group (Jahresumsatz rund 3,5 Milliarden Euro), möchte sich künftig für die Partei öffentlich einsetzen und beispielsweise auf AfD-Veranstaltungen auftreten. …

    Auf Einladung von Parteichef Lucke und dessen Vize Hans-Olaf Henkel besuchte Weiss im September die AfD-Fraktion im Europaparlament in Brüssel. Die Visite habe ihn beeindruckt, sagt Weiss. „Das sind hochintelligente Leute mit ausgeprägtem ökonomischen Sachverstand.“ Die derzeitigen Probleme der jungen Partei, mit Mitgliedern, die dem rechtsextremen Milieu nahestehen, sieht Weiss hingegen kritisch:

    „Die Rechten muss die AfD wieder ausschwitzen, um mittelfristig erfolgreich zu bleiben.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-prominente-mittelstaendler-finanzieren-rechtspopulisten-a-997243.html

  3. Harry sagt:

    Wenigstens einer, der dem U-Boot-Käptn Lucke die Stirn bietet. Gott möge Marcus Pretzell schützen.

  4. Alef sagt:

    „[…]weiß nicht, wo das entschieden wurde[…]“ na auf jeden Fall nicht auf Parteitagen.
    Lucke wird also entweder selber gesteuert oder gehört selbst zur Steuerung. Die Entscheidungen dieser Partei sollten allen die Augen öffnen. Denn an ihren Taten sollt ihr sie messen!

  5. Jens Frank Fotografie sagt:

    … eher geht wohl ein Licht nach dem anderen aus.

  6. Harald Schmidt sagt:

    Bernd Lucke ist nicht nur wortbruechig, sondern entwickelt sich mehr und mehr zum „kleinen Dikator“…Die AfD tut gut daran, diesen bürgerlichen Opportunisten und Karrieristen zu stoppen und sobald als möglich aus dem BuVo abzuwaehlen…

  7. Attila Varga sagt:

    Kaum sind die Herrschaften an den Futtertrog gerückt, mutieren sie zu einer Neo-CDU/FDP. Ich habe bisher die AfD gewählt und dies war, nach den mir zugänglichen Informationen, richtig. Und es ist ebenso richtig, die Partei nicht mehr zu wählen. Wir müssen uns wohl damit abfinden, dass das parlamentarische System in Westeuropa derart verseucht ist, dass eine echte demokratische Alternative einfach nicht mehr möglich ist.
    Der arme alte Saruman hat lediglich im falschen Zeitalter gelebt-heute würde er zufrieden in einem Chefsessel in Brüssel oder Straßburg sitzen.

  8. Prometheus sagt:

    Und ein weiteres Kapitel bei dieser Inszenierung. Weitere werden folgen. Bis irgendwann der Michel verwirrt ist, die Nase voll hat von der Afd und man sich wieder den „demokratischen“ und etablierten Kräften/Parteien zuwendet. Den (nationalen/souveränen) Druck langsam aus dem Kessel und verpuffen lassen ist immer wieder eine tolle Veranstaltung…

  9. Markus Hohmann sagt:

    Lucke: Die neue Umfallerpartei heißt CDU.

    ( Quelle: http://www.alternativefuer.de/lucke-die-neue-umfallerpartei-heisst-cdu/ ).

    Da muss er auch sagen: Die neue Umfallerpartei heißt AFD.

    Eine Partei, die also einen Beschluss negiert, gefällt im Rahmen ihrer vom Gesetzgeber vorgeschriebenen innerparteilichen demokratischen Struktur. Sich offensichtlich ausserstande beweist, sich klar vom Sprecher ihres Bundesvorstandes und Emissär im Europäischen Parlament zu trennen. Der gegen das demokratische Votum seiner Partei agiert, also beweist, undemokratisch zu handeln.

    Eine Partei, die eine Stärkung der Demokratie fordert, die Volksabstimmungen will, also durch mehr direkte Demokratie repräsentative Demokratie-Elemente minimieren will. Im großen (mancher würde sagen völkischen) Stil. Versagt schon in sich. Sollte sich also, um auch nur das letzte Quentchen demokratische Glaubhaftigkeit zu wahren, sich von ihrem „Führer“ losreissen, ihm entsagen.

    Diese Partei schafft es nicht einmal, im kleinen Rahmen – dem innerparteilichen – demokratische Beschlüsse durchzusetzen? Und faselt von deutschem Souveranitätsverlust, den ihr eigener Parteitag schon verloren hat.

    Ein Witz.

  10. Haltet_den_Dieb sagt:

    Herr Lucke hätte sich geschämt, gegen die Unterstützung des Völkermordes durch die EU zu stimmen.

    Das ist ein lupenreiner NATO-Untertan und Mitläufer und Unterstützer von Massenmord und dem US-Imperialismus.

    Von Demokratie hält der Herr Lucke genauso wenig wie die Systemparteien CDU, CSU, SPD und Grüne.

    Ich schäme mich, dass ich die AfD als Protestwähler bei der letzten Bundestagswahl gewählt habe.
    Nie wieder.
    Diese „Alternative“ ist keine, sondern ein Sammelbecken für Unzufriedene, welches echte Alternativen verhindert.

  11. Florian Ott sagt:

    lächerliche Systempartei der Bonzen

  12. tonne45 sagt:

    Lebensklug handeln!

    „Ja, Du hast ja recht! Aber Deine Stimme hast Du weggeworfen, denn Deine Partei kommt nicht über 5%!!!!!“

    Jetzt haben aber wir eine Partei, eine Alternative, die die Deutsche Mark nicht abschaffte, nicht die alte deutsche Rechtschreibung, nicht die Wehrpflicht und den Mut hat, sich „konservativ“ zu nennen.

    Es ist doch weise, das chancenreichste kleinere Übel zu wählen, nämlich die AfD.

    Parallel und zeitgleich können doch Postwurfaktionen durchgeführt werden:
    Eine Seite trägt z.B. den Titel „Stumme Steintafeln“ usw. Diese zeitgleichen Postwurfsendungen tragen als Absenderangaben nicht den Namen einer Partei. Ist der Groschen gefallen?

    Gruß vom Meer

  13. Marc_Aurel sagt:

    Erstaunlich aber, dass Leute wie Lucke die Partei so einfach aufs Abstellgleis umleiten können, ohne das die Basis ihn von den Schalthebeln wegzerren kann, bevor er noch mehr Mist baut. Ich hätte massiven Widerstand erwartet mit Konsequenzen für Lucke & Co. Welchen Sinn hat eine Partei, ihre Beschlüsse, ihre Prinzipien usw., wenn eine abgehobene Clique an der Spitze einfach mal so, gegen die Masse der Basis, das Ruder um 180 Grad drehen kann, ohne dass etwas passiert? Damit verkommt doch über Nacht die gesamte innerparteiliche, politische Diskussion und Arbeit zur Farce. Leere Worthülsen ohne Wert, nette, aber nutzlose Dekoration.
    Als Mitglied muss einem doch speiübel werden bei so etwas: All der Einsatz im Glauben an eine gute Sache, die ganze geopferte Freizeit und das große Engagement und dann drehen ein paar Heinis am Zeiger und offenbaren ihre wahres Gesicht und man ist dagegen offenbar völlig machtlos.
    Es ist doch eine klare Kampfansage von Lucke gegen die Masse der Mitglieder, man sollte meinen so etwas kann auch einer der „Häuptlinge“ in einem solchen Verein nicht lange durchhalten. Für eine frisch entstandene „Oppositionspartei“ ist die AfD aber im Turbotempo mit Nachbrenner bei Zuständen gelandet, wie sie von anderen Parteien altbekannt sind. Da haben ja selbst die Grünen deutlich länger gebraucht bis zur Gleichschaltung. Das bestärkt mich in meiner Meinung, dass solchen Konstrukte nicht zielführend sind, sie sind genaugenommen überflüssig und gefährlich, leicht manipulierbar und kosten dazu noch einen Haufen Geld. Außerdem bieten sie charakterlosen Berufspolitikdarstellern, die keine will und niemand braucht, Nährboden und Heimat. Dann lieber direkte Demokratie, ohne (falsch schaltende) Zwischenrelais.

  14. Die AfD darf sich in der aktuellen Lage nicht zerstreiten. Pretzell hat in der Sache recht, aber es ist besser, jetzt keinen Eklat vor den hohnlachenden Feinden der AfD zu inszenieren.

  15. G.Noack sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,
    das Thema „Russland“ liegt Ihnen besonders am Herzen. Ist es aber gerechtfertigt, die AfD vor allem, ja beinahe ausschließlich, daran zu messen, wie sie sich hier positioniert? Es gibt zwei Grundströmungen, wie man sie derzeit in allen Parteien findet. Ich selbst habe mit großem Interesse das Buch von Peter-Scholl-Latour gelesen und kann deshalb die Haltung von Herrn Gauland gut nachvollziehen. Aber das ist ein Grund, nun der AfD in toto den Kampf anzusagen? Mit welchem Ziel?
    Haben Sie eigentlich Prof.Lucke auch schon einmal zum Gespräch gebeten? Es wäre doch mindestens fair, ich würde es als guten Journalismus bezeichnen, wenn Sie beide Seiten zu Wort kommen ließen.

  16. „Bei einem gemeinsamen Wahlkampfauftritt in Dresden habe Lucke vor Publikum gesagt, “er würde sich schämen, hätte er gegen die Resolution des Europaparlaments gestimmt”, die weitere Sanktionen gegen Russland befürwortet.“

    Er wird sich nicht nur für seinen Verrat schämen, der Herr Professor.Dr. rer. pol. Bernd – Gott, meine Schwiegermutter bewegt sich gerade im Grabe und möchte ihren Dr. rer. pol. samt „summa cum laude“ zurückgeben –

    Aber so ticken sie, die CALVINISTEN einer mächtigen Bewegung des Todeskultes.

    http://diesilberseite.wordpress.com/2014/02/04/wer-ist-bernd-lucke/

  17. blechtrommler sagt:

    MH17 – eine Spurensuche

    11. Oktober 2014 Frank Höfer im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt

  18. Hildesvin sagt:

    @ Shime Blackmouth: Jetzt nicht, später aber schon?

  19. teleherzog sagt:

    Abwarten.. besser mit fehlerhafter AfD als ohne AfD😀 Die Partei wird sich schon entwickeln.. Übrigens > beim NSA Ausschuss gab es heute oder gestern RICHTIG STUNK.. wichtig !! Das Schaf immer daran zu erinnern wer die SUPER-STASI ist… die Amis😀

  20. DIE LINKE dürfte dann ja wohl die einzig wählbare Partei in Deutschland sein.

  21. Lucke ist Muttis bester Mann.

  22. Rudolf Steinmetz sagt:

    Schritt für Schritt verwandelt sich Deutschland, und damit auch die EU in eine repressive Gesellschaft, überzogen mit einem Spinnennetz an neoliberalen Gleichschaltungssynapsen, in dessen Zentrum eine Frau sitzt, die notorisch unterschätz wird. Es ist klar, dass Compact darin so wenig Platz hat wie Putin oder die D-Mark. Wer die subtilen Prozesse verstehen will, der schaue sich diese drei Videos an „Angela Merkel arbeitet am Zerfall der Demokratie – Gertrud Höhler“: http://www.youtube.com/watch?v=rKHBAEfcqik
    DERZEIT WIRD IN ROM auf einer, vom amtierenden Jesuiten-Papst manipulativ gesteuerte Bischofssynode die Kirche auf diesen Kurs gebracht, siehe „„Das ist Verrat!“ – Interview von Kardinal Raymond Burke über die Bischofssynode“: http://www.katholisches.info/2014/10/16/das-ist-verrat-interview-von-kardinal-raymond-burke-ueber-die-bischofssynode/
    DABEI IST im Hintergrund der Einfluss von USA/Israel keineswegs zu ignorieren, und damit der ideologische Angriff von Jutta Ditfurth auf Jürgen Elsässer. Die Parallelen zum Fall Jürgen Möllemann sind unschwer zu ziehen.

  23. jojo471160 sagt:

    Das war nicht schwer zu orakeln. Die Basis der AfD besiegelt damit den Verrat von Lucke. Der Personenkult hat wiedereinmal gesiegt. Diese Partei ist damit unwählbar, so wie alle anderen auch.
    Jetzt gieren sie wieder nach den Pfründetöpfen.

  24. kaeptnbrise sagt:

    @ Markus Hohmann

    „Eine Partei, die eine Stärkung der Demokratie fordert, die Volksabstimmungen will, also durch mehr direkte Demokratie repräsentative Demokratie-Elemente minimieren will. Im großen (mancher würde sagen völkischen) Stil.“

    Hier sind SIE es, Herr Hohmann, der den Begriff „völkischer Stil“ einbringt.

    IHR Stichwort erinnert mich an das Grundgesetz:
    „Alle Macht geht vom Volke aus.“ – „,,,, zum Wohle des deutschen Volkes.“

    Sollte sich die AfD tatsächlich in diesem Sinne auf den Boden des Grundgesetzes stellen, dann wäre mit jeder Menge Gegenwind zu rechnen. Mindestens.

  25. Harry sagt:

    …alles, was in jüngerer Zeit von „oben“ kommt, zeigt doch eindeutig:

    Lucke ist ein U-Boot-Käptn von Gnaden des Systems und die gesamte (halb-) konservative Seite läßt sich somit unter die Kontrolle der „Hintertanen“ bringen und auch noch als Mannschaft mißbrauchen.
    Diese ganzen Winkelzüge kann aus meiner Sicht ein geradliniger Professor nicht ersinnen.
    Er wird genauso geführt wie Merkel und Co. oder z. B. Kiew.
    „Sie“ lassen ihn nur hin u. wieder ein paar Happen hin werfen.
    Erst gestern habe ich diese Ungeheuerlichkeit gelesen: Henkel ist ein Bilderberger. Noch Fragen?
    So lange diese Führungsriege bleibt, bleibt diese AfD nur reif für die Tonne.
    Da so viel Rückgrad nicht aufzubringen ist (deutscher Respekt vor der Obrigkeit), wird es so sein.
    Wer sich nur etwas mit Hintergründen, demographischer Entwicklung, wrtschaftlicher Entwicklung,
    geopolitischer Entwicklung etc. befaßt, muß erkennen, daß es für Europa nur eine Rettung gibt:
    Völkische Strukturen schaffen!
    Erst der Liberaliusmus hat es möglich gemacht, die uralten „Verschwörungstheorien“ umzusetzen. Deshalb meine Abscheu vor allem, was auch nur irgendwie nach transatlantik riecht.
    Nicht umsonst hat Kissinger in den 70er Jahren offen gesagt, daß Griechenland auf Grund seiner völkischen Strukturen ein Hindernis auf dem Weg zur NWO ist. Nicht umsonst ist GR als erstes regelrecht nieder gewürgt worden.
    Wenn Lucke und Co. am Ruder bleiben, ist die ganze Arbeit, der ganze finanzielle Aufwand der AfD-Aktivisten für die Katz.
    Mein Wutbrief an Herrn Cornelius paßt 1:1 auf Lucke.
    Deshalb hatte ich ihn auch nach Berlin geschickt.

    Ich habe grundsätzlich keinen Respekt vor Menschen in Führungspositionen, die so viel Ungeheuerlichkeit, soviel Elend mit unterstützen, wie es uns bevorsteht. Sie sind es nicht wert, mit „Sehr geehrt“ angeredet zuwerden. Vor meinem geistigen Auge spulen sich die mitverursachten Folgen ab, weshalb ich mich zu meinen gelegentlich kruden Ausfällen hinreißen lasse.

    Bis zum nächsten Bundesparteitag muß etwas geschehen!!!

    Jedes einzelne AfD-Mitglied ist mit verantwortlich!!!

    Wie die Straubinger einfach eine Petition zu versuchen, nützt nichts.
    Die derzeitige (geo-)politische Entwicklung war nur durch (Des-) Information möglich.

    Also können wir nur etwas bewegegen, wenn wir im Vorfeld informieren / indoktrinieren und dann in die Wahl (den BPT) gehen.

    Wenn wir keine Wende schaffen, werden die Hintertanen Putin so lange provozieren, bis er nicht anders kann, als…..!

  26. Tam Lin sagt:

    Die AfD muss zu ihren Ursrüngen zurück.
    Wenn die Mitglieder der AfD es nicht schaffen sollte,
    die Funktionäre Lucke, Henkel und Co. abzuschütteln,
    ist die AfD als Alternative verloren.

    Es wird sich dann bestätigen, was viele bereits gesagt haben.

    Die AfD wurde NUR zu einem Zweck geboren.
    Die aufgewachten Menschen in eine alternative Partei zu fangen, die aber von der Elite doch wieder gestert wird.

    Die AfD MUSS sich jetzt gegen die Verräte wehren.
    Und das so schnell wie möglich!!

    Anderenfalls bitte ich Herrn Elsässer eine
    neue demokratische Partei zu gründen!

    Wir brauchen eine Partei!

    Herr Elsässer! Ich möchte sie bitten, darüber nachzudenken!

    mfg

    Tam Lin

  27. Jürgen,

    kaum leakt man mal die Klarnamen der Berliner V-Leute in Jena, Starke inklusive… ,

    schon löschen sie den Blog.
    Ts ts ts😉

    Könntest Du bitte den Sicherungsblog mal posten, der ist identisch.

    https://sicherungsblog.wordpress.com/

    Und neue Enthüllungen sind auch drauf…

    Gruß Christian aus PNH

  28. Florian Ott sagt:

    Kobane wird nicht in euere Hände fallen. Nieder mit dem von Compact gesteuerten IS-Terrorismus!

  29. The Nation of Horses.

    DIE LINKE dürfte dann ja wohl die einzig wählbare Partei in Deutschland sein.

    Wählbar sind doch alle.
    Aber Wölfe sind sie dennoch.
    Wölfe reißen Lämmer, egal in welchem Pelzig.

  30. lennart sagt:

    Die Darstellungen wie Sie hier beschrieben werden sind fehlerhaft.

    Herr Pretzell ist aus dem Buvo ausgeschieden um seine Zeit für NRW zu nutzen und nicht weil Lucke das so wollte.

    Zudem stimmt es auch nicht das die Mehrheit der Afd für den Russlandkurs sind. 92% der Mitglieder befürworten die westliche Bindung wie man an der Abstimmung der politischen Leitlinien der Partei erkennen kann. Nach diesem Prinzipien arbeitet man derzeit an dem weiteren Wahlprogramm.

    Bis jetzt hat diese Partei alles richtig gemacht die Mehrheit der Basismitglieder steht hinter dem Vorstand und den Kurs der Partei. Anscheint haben sich aber paar wenige auf die Fahne geschrieben die Partei in eine andere Richtung zu drücken.

  31. kaeptnbrise sagt:

    Richtig sympathische Personen bei der AfD, z.B. Weiß, z.B. auch der BUNTE Verdienstkreuzträger Hans Wall (Wall AG).

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/legenden-der-mann-hinter-markus-wolf-a-359844.html

  32. Eveline sagt:

    Ich denke, es glaubt heute von den Kommentatoren auch keiner mehr ans Weihnachtsgeschäft – sondern bedenkt Gottes Wort “ Du hast alles nach Maß , Zahl und Gewicht geordnet, “
    und erfreut sich der einfachen Geometrie…..(anders Frau Ditfurth, sie spricht hier von der braunen Esoterik)…beim Betrachten der norddeutschen Backsteinkirchen, die wie Perlen an der Ostsee aufgereiht sind.

    In den heutigen Parteien muß diese einfache Geometrie nicht wirken, besser wohl nicht bekannt sein, regelmäßig fallen sie bei Höhenluft ins andere Extrem.

    Die Kirchtürme, Gott sei Dank nicht, die sind standhaft. Die Seele wird hier berührt und nicht angefasst oder festgenagelt.

    Lucke hat ja hoffentlich den Letzten überzeugt, das Parteien, sofern sie, Höhenluft schnuppern, um 180 Grad drehen, ja förmlich umgepolt werden. Und nicht erst, seit es die AfD gibt.

  33. Swimmy sagt:

    Ich wiederhol‘ nochmal meinen Kommentar vom 18.09.14 auf compact (http://tinyurl.com/nuj9zg7):

    Hatte diese Ulrike Trebesius nicht nach den Protesten steif & fest, wie beschwichtigend behauptet, dass sie im Nachhinein nun anders als im Juli abstimmen würde und jetzt hat sie sich aus meiner Sicht doch wieder opportun an Lucke & Co. orientiert! Beschämend!
    Meine Einschätzung & Prognose:
    Während Frau Trebesius sich bereits angepasst hat oder immer schon war, wird Herr Gauland sich noch anpassen (und damit selbst belügen) und Beatrix von Storch und Marcus Pretzell werden die AfD verlassen, wenn sie nicht vorher, mit den guten Wahlergebnissen im Rücken, von Lucke rausgeekelt werden.
    Luckes Ziel scheint zu sein, das Projekt AfD als Korrektivfaktor für ’seine‘ CDU einzusetzten (sprich: Koalition mit der CDU bzw. dem EU-Pendant). Da ist dann kein Platz mehr für all die zu Beginn des AfD-Projektes nützlichen Verschwörungstheoretiker und Systemkritiker.

  34. Jan sagt:

    Lucke hat kein Rechtsbewusstsein. Rechtsbewusstsein ist nichts selbstverständliches. Es kann fehlen, weil man ein Ochse und Fachidiot ist und mit dem staatlichen Löffel im Elfenbeinturm aufgezogen wurde. Bei Lucke trifft beides zu.

  35. tonne45 sagt:

    Heute morgen schaute ich mich auf der Homepage der AfD Schleswig-Holstein um und fand das:

    https://www.afd-schleswig-holstein.de/?p=1278#more-1278

    Anlaß war ein Vortrag von Dr. Helms, der zu enormen Turbulenzen geführt hat.

    Für mich ist die AfD weiterhin das chancenreichste kleinere
    Übel, denn die sogenannten Volksparteien haben sich ins politische Abseits bewegt:

    CDU und SPD haben die Deutsche Mark abgeschafft, die alte deutsche Rechtschreibung und die Wehrpflicht. Es reicht nun wirklich.

    Angenommen Herr Schultze-Rhonhof oder Herr Dr. Ganser würden einen Mitgliedsantrag bei der AfD stellen. Würde man sie aufnehmen, obwohl beide bei der AZK in der Schweiz Vorträge hielten, die mit riesigem Beifall bedacht wurden???

    Themenwechsel:

    Wir erwarten hier an der Elbmündung gegen 13.00 Uhr
    eine leichte Sturmflut.

    Gruß vom Meer

  36. tonne45 sagt:

    Guten Abend,

    es ist richtig, daß die Afd Nordrhein-Westfalen zur Konferenz
    „Alternativer Wissenskongreß“ einlädt.

    Herr Elsässer, Herr Popp, Herr Prof. Dr. Hamer sind Persönlichkeiten. Keine Pappnasen, die sich durch ihre Partei durch „Abnicken“ hochgedient haben oder durch Verschweigen von Tatsachen.

    Habe mir das 41:27 minütige Video „Prof. Hamer – Der Weltgeldbetrug“ angeschaut. So ein Mann darf doch reden oder etwa nicht?????

    Herr Elsässer, ich wünsche Ihnen die Kraft, die ich aus persönlichen Gründen nicht mehr habe.

    Dokumente aus dem Landkreis Cuxhaven (Elbmündung)
    schicke ich zu.

    Herzliche Grüße

    tonne45

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: