Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Der Krieg geht weiter – jetzt für den Frieden auf die Straße: 3. Oktober, 15 Uhr, vor dem Bundeskanzleramt

10636819_1468898800052033_8529925679818931494_o-1Viele wichtige Redner angekündigt! Jetzt die Friedensbewegung reorganisieren!

Noch nie war der Weltfriede seit 1945so bedroht wie heute. An allen Ecken und Enden zündelt das angloamerikanische Imperium:

* In der Ostukraine haben die Truppen der NATO-Putschisten heute den Waffenstillstand erneut gebrochen, mit schlimmeren Auswirkungen als je zuvor. Beim Beschuss einer Schule und anderer Zivileinrichtungen starben 11 Menschen, 40 wurden verletzt.

* Im Irak und Syrien mischen sich die USA und ihre Verbündeten mit Bombenangriffen ein. Türkische Panzertruppen bereiten sich auf eine Bodenoffensive im Irak vor. Während der offizielle Vorwand für die Westmächte die Bekämpfung der Terrormiliz IS ist, wird unverhohlen weiter das Ziel verfolgt, Syriens Präsidenten Assad zu stürzen und den Irak neu aufzuteilen. Nie vergessen: IS ist das Geschöpf der USA! IS ist US!

* Was in Moskau gescheitert ist, versuchen USA und GB jetzt in Hongkong: Das Anzetteln einer bunten Revolution. Man will China zum Zuschlagen provozieren, um dann wieder Presse gegen China zu machen. Hey, Cameron und Obama, mal zum Mitschreiben: Hongkong ist KEINE britische Kolonie mehr! Finger weg!

In dieser Situation ist es umso wichtiger, dass sich die Friedensbewegung reorganisiert und am Freitag auf die Straße geht. Zum Nationalfeiertag will ich Merkel sagen:  Es ist nicht national, sondern sklavisch, wenn sie uns Deutsche in jeden Krieg führt, den die US-Imjperialisten wollen. Deutschland muss souverän werden, das dient dem Frieden in Europa besser als alles andere! Ami go home!

Treffpunkt: 3. Oktober, 15 Uhr vor dem Bundeskanzleramt. (Für Auswärtige: Vom HBF den Ausgang „Washingtonplatz“ nehmen – am Ausgang HBF seht ihr das Bundeskanzleramt schon. Ihr nehmt den Steg über die Spree, und in zwei Minuten seid Ihr da). Hier gibt es einen Stadtplanausschnitt und weitere Infos.

Wichtige Redner aus verschiedenen Richtungen und Städten haben zugesagt, das Spektrum ist breiter als bei der letzten Aktion am 20. September, wir rechnen mit vielen Teilnehmern von auswärts. Unter anderem (!) werden sprechen:

Peter Feist, marxistischer Philosoph
Stephane aus Leipzig („der Franzose“)
Anna Kirschner (hat für Ihre Rede auf der Leipziger Montagsdemo 50.000 Klicks bekommen)
Martin Hyla (Hannover)
Dimitri Malinskowskaja (Chemnitz)
Mario Rönsch (Erfurt)

und meine Wenigkeit.

Achtung: Wir demonstrieren entschlossen, aber friedlich! Ein Sturm auf Kanzleramt und Reichtstag und ähnliche besoffene Aktionen sind NICHT geplant! Passanten und auch Polizisten sind nicht unsere Feinde – sondern die Demonstranten von morgen!!

Einsortiert unter:Uncategorized

40 Responses

  1. Es gibt nun also eine Souveränitätsbewegung und eine Friedensbewegung, so wie ich das sehe. Die Souveränitätsbewegung trifft sich wohl am 3. Oktober am Kanzleramt.

    Die Friedensbewegung trifft sich bundesweit an verschiedenen Spots mit ein paar mehr Themen. Denn zum Frieden gehört ein bisschen mehr als Paragraphen und Gesetze.

    Friedensbewegung und Souveränitätsbewegung haben nicht allzu viel miteinander zu tun. Und einige ziehen es vor einen gewissen Abstand von einander zu halten. Aber Grund sich gegenseitig ans Bein zu pieseln gibt es auch erstmal nicht.

    Mehr dazu auch hier:

    http://the-babyshambler.com/2014/09/29/der-neue-kurs-der-mahnwachenbewegung-frieden-bedingungsloses-grundeinkommen-schulterschluss-mit-der-klassischen-friedensbewegung/

  2. MultiStar83 sagt:

    Auch ganz interessant, wer z. B. NICHT da sein wird: ein gewisser Herr J. und ein Herr S., die es an diesem Tag lieber vorziehen zusammen mit ein paar Alt-68er „Friedensbewegten“ gegen eine NATO-Einrichtung in Kalkar (NRW) zu demonstrieren…Wenn da mal nicht wieder bewusst gespalten werden soll.

  3. Re Ply sagt:

    @ MultiStar83

    Es wird doch nicht bewusst gespalten – die Aktion in Kalkar ist doch völlig andere (Geo-)Himmelsrichtung als Berlin.
    Und die Demo in Kalkar ist dennoch ebenso berechtigt und zutreffend.
    Ich befürchte nur, dass bald wieder ca. 80 Mio. Demos mit je 1 Teilnehmer stattfinden werden – aus dem einen oder anderen Grund – wie immer!

  4. arno sagt:

    wenn obama aus der luft gegen isis vorgeht, dann profitiert doch auch assad davon. das ist der grund, warum man keinen einwand aus moskau hört.

  5. MultiStar83 sagt:

    @ Re Ply
    Sicher, die Demo in Kalkar geht auch in eine vernünftige Richtung. Aber dennoch wird letztendlich eine Spaltung der Bewegung offenbar – wieder einmal! Dazu vielleicht mal das Gespräch von Kenfm mit dem „Alt-Friedensaktivisten“ Trautvetter anhören. Die alten Phrasen: „rechts ist böse, etc.“, „humanistischer Grundkonsens ist toll“, „Souveränität ist nicht so wichtig“, usw. usw. Zum abgewöhnen!

  6. Elephant sagt:

    ganz unten steht: „die Demonstranten von morgen sind unsere Feinde“? – wie soll ich das verstehen? und welche sind gemeint? O.o

  7. juergenelsaesser sagt:

    Elephant: Da steht: *nicht* unsere Feinde. Brauchen Sie ne Brille?

  8. mh sagt:

    @elephant
    „Passanten und auch Polizisten sind nicht unsere Feinde – sondern [sie sind] die Demonstranten von morgen!!“

    manchmal fehlt nur das ein oder andere Wort oder das Komma –
    und schon ist die Bedeutung ne andere

    Nie wieder, Deutschland! (Appell zur Besinnung)
    ist was völlig anderes als: Nie wieder Deutschland!
    (Parole zur Vernichtung)

    Lasst uns mehr Geduld miteinander haben.

  9. Elephant sagt:

    @jürgenaelsässer, sorry da habe ich was falsch zitiert🙂

    @mh, danke gut erklärt.🙂 Genau das hatte ich missverstanden.😀

  10. Ralf Uebele sagt:

    Ehrlich gesagt bekomme ich langsam Bauchschmerzen wenn ich mir das Gezanke anschaue. Ich Frage mich ob diese Bewegung, in der Art wie sie geführt wird, wie die verschiedenen Interessengruppen miteinander Umgehen, überhaupt Sinn macht. Ich muss immer an die Entwicklung auf dem Majdan-Platz denken. Da gingen die Menschen auch voller Zuversicht auf die Straße um etwas zu verändern und dann kam die Spaltung. Den Rest kennen wir ja. Ich möchte das jetzt nicht 1:1 vergleichen, aber einen faden Beigeschmack hat es schon. Wenn die Bewegung dabei ist sich selbst zu schwächen wird es ein leichtes sein die Entwicklung zu steuern. Nun, ich werde mir das ganze lieber aus der Ferne mal anschauen. Im Moment kann ich das ganze nicht mehr Überblicken. Bin etwas Ratlos. Mir geht es nicht um die Inhalte. Ich denke, da sind wir uns alle einig.

  11. Markus Hohmann sagt:

    Ganz schön mutige Aussage Herr Elsässer: „Was in Moskau gescheitert ist, versuchen USA und GB jetzt in Hongkong: Das Anzetteln einer bunten Revolution.“ Gibts dazu unterstützende Fakten? Wenigstens Indizien? Zumindest mehr, als Mutmassungen a la „false flag“, „gladio“, ect.? Denn wenn nicht, ist eine solche Annahme genauso relevant, wie die Annahme, eine Demonstration vor dem Kanzleramt wäre der Versuch Russlands, Bürger gegen die eigene Regierung zu positionieren. Also bitte: Mut zur Wahrheit. Die kann aber nur überzeugen, wenn sie nachvollziehbar bleibt.

  12. juergenelsaesser sagt:

    markus hohmann: das war thesenartig formuliert… muss ja auch mal möglich sein, oder?

  13. Patriot sagt:

    @markus: es reicht schon zu sehen, wie die MS Medien sich draufstürzen. Dann ist das beweis genug. Von MH17 hört man im vergleich nix mehr, weil im gedächtnis des zuschauers nur der böse russe als täter herhalten werden soll.

  14. Markus Hohmann sagt:

    @juergenelsaesser: Thesen formulieren muss unbedingt möglich sein, d`accord. Dann sollten diese aber auch als solche kenntlich sein – Konjunktiv hätte der Formulierung also gut gestanden, nicht? Als letzter von drei genannten Punkten, kann ich vor allem zweiteren nämlich definitiv nicht als These erkennen, der Punkt ist Fakt. Sie mischen hier also Fakten mit Thesen, die für den Leser nicht mehr zu unterscheiden sind.

    Ich schätze Ihre Arbeit generell sehr, aber sie sollen wissen, dass gerade diese Unschärfe zwischen These, Behauptung und (nachweisbarer) Faktendarlegung es mir oft schwer macht, ihre Artikel vertrauensvoll zu würdigen.

    Kurzum: Das kritische hinterfragen der sogenannten „Mainstream-Medien“ soll und muss auch bei Alternativ-Medien, wie dem ihrem beispielsweise, aufrecht erhalten werden.

  15. Manfred Gutsche sagt:

    FRAGE!?
    Ob das aber der „MUTTI M“ recht ist,jemanden auftreten zu lassen,welcher die WAHRHEITEN verbreitet und dafür Mitmenschen sucht???
    Alles GUTE Herr ELSÄSSER!!!
    Gruß
    Manfred

  16. Leri sagt:

    Wer die Nachrichten verfolgt, ist sicher über die Verhaftungswelle (über 1000) Ende September gestoßen.
    Der Mainstream ist höchst (selbst) interessiert es (nur) mit dem Mafia-Element (organisierte Kriminalität, Drogen, allg. „Menschenhändler“) zu verbinden.

    Das dahinter sehr viel mehr steckt, es sehr viel dreckiger, perverser und ekelhafter ist und bis in allerhöchste Kreise reicht, verschweigt er (aus Eigenschutz?).

    http://www.stern.de/panorama/razzia-in-europa-1000-menschenhaendler-und-drogendealer-festgenommen-2140599.html

    Wer davon noch nie gehört hat:

    http://itccs.org/

    Ein paar mehr Zusammenhänge?

    http://exopolitics.blogs.com/peaceinspace/2014/09/kevin-annett-euro-police-join-itccs-take-down-of-satanic-networks-in-ndrangheta-vatican-monarchies-cargill-corp.html

    (direkt Kevin Arnett im Interview)

    Die Inhalte der Seite (exopolics.blogs.com) ist eine Goldgrube.Leider nur Inerviews auf englisch.
    Mailingliste – um nichts zu verpassen.

    Wer etwas recherchiert. Jimmy Saville ist kein Einzelfall,
    Journalisten, Richter bis hin zu den „Königshäusern“ und Vatikan (sicher, sicher Benedict ist wegen Krankheit zurückgetreten …), de Telegraaph-Journalisten usw.

    Und da könnten wir wieder bei Compact und den Sachsen-Sumpf landen. Anhaltspunkte (zu einzelnen Personen) gibt es sicher genug (aber nein, so was gibt es doch hier nicht … nein nein😉

    Der Frieden innerhalb der Länder (gegen satan. Kindstötung/ Kindsmißbrauch usw.) muss wieder hergestellt werden.

    Aus diesem Grund wird wohl von „journalistischer“ Seite (Mainstream), nur von organ. Kriminalität geschrieben.

    Bis die Einsatzgruppen des ITCCS auch in „unsere“ Redaktionsstuben einreiten, hoffentlich.

    Ihr Einsatz JE !

  17. Manfred Gutsche sagt:

    Ami & Tommy go home,HONGKONG gehört euch nicht mehr!!!

    Muß wiederholt feststellen das diese BANDITEN, die Welt dauernd in Unruhe halten wollen,da waren schon die bezahlten
    und agezettelten sogenannten Demonstranten in: Iran,Georgien
    Ukraine,Russland,Türkey,China,(HONGKONG),Deutschland,
    Venezuela,Syrien,Lybien und all die Länder,fallen mir im Moment ein.Da wo die Interessen an Bodenschätzen und andere Bedürfnisse haben!!!

    Berlin ist mir zu weit weg um auch dort zu sein!
    Alles Gute mit Erfolg Herr ELSÄSSER in Berlin!
    MfG

    Manfred

  18. Aufgewachter sagt:

    Friedensgebet / Franz von Assisi 1927, aktueller denn je

    Herr, mach mich zu einem Werkzeug Deines Friedens,
    dass ich liebe, wo man hasst;
    dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
    dass ich verbinde, wo Streit ist;
    dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
    dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel droht;
    dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
    dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
    dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

    Herr, lass mich trachten,
    nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
    nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
    nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

    Denn wer sich hingibt, der empfängt;
    wer sich selbst vergisst, der findet;
    wer verzeiht, dem wird verziehen;
    und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.

    Amen.

    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/10/02/zitat-franz-von-assisi/

  19. ups2009 sagt:

    Krieg innerhalb der „BRD“ !!

    Kopten-Familie flieht, DIE WELT ‎- berichtete vor 1 Tag, am 1.Oktober 2014 von dem bereits am 8. September in Burbach geschehen.

    Ist es ein Zugeständnis an die Gemeinde der Kopten, daß innerhalb der „Meinungsfreiheit“ in den Farben der sogenannten „BRD“ nach über DREI WOCHEN eine einzige überregionale Zeitung darüber berichtet?

    Das die vorherigen Berichte vom 28.September bis 30.September über Burbach und die bösen Deutschen danach ein „Geschmäckle“ von PSYOP bei der kritischen Vernunft erzeugt, ist wohl kaum verwunderlich.

    PS:
    Alles Einzelfälle, ja ja😀

    Hamburg: Übergriffe auf jesidische und christliche Asylbewerber
    von Peter Mühlbauer 16.09.2014

    http://www.heise.de/tp/artikel/42/42783/1.html

  20. juergenelsaesser sagt:

    Markus Hohmann: Das Medium, mit dem wir in Konkurrenz zum Mainstream antreten, heißt COMPACT-Magazin. Wenn Sie daran eine Kritik haben, bitte gerne, da gelten Ihre Maßstäbe, die auch die meinen sind. Sie kommentieren hier aber auf meinem Blog, und der hat Werkstattcharakter, und dazu stehe ich auch.Das ist mein Tagebuch, da schreibe ich rein, wozu ich lustig bin; keiner muss es lesen, und es ist obendrein kostenlos. Wenn dieser Blog für Sie zu unseriös ist, lesen Sie einfach *nur* COMPACT, da werden alle Ihre Standards erfüllt.

  21. Markus Hohmann sagt:

    @juergenelsaesser: Da stimme ich ihnen voll zu. War in der Tat etwas „unfair“ meinerseits, Aussagen ihres privaten blogs mit geltenden Medien-Standards, wie ich sie vom COMPACT-Magazin erwarten darf, zu bewerten. Deswegen begrüße ich es umso mehr, dass meine geäußerte Kritik unbeschnitten veröffentlicht wurde – und Stellung dazu bezogen wird. Danke.

  22. Markus Hohmann sagt:

    Manfred Gutsche: „Ami & Tommy go home,HONGKONG gehört euch nicht mehr!!!

    Muß wiederholt feststellen das diese BANDITEN, die Welt dauernd in Unruhe halten wollen,“

    … aber das sind dann halt genau die Reflexe, die mir Stichwörter wie „Platon`sches Höhlengleichnis“ und „Rattenfänger von Hameln“ durch den Kopf schiessen lassen. Wenn Meinung zu Wissen umdeklariert wird, dann bewegen wir uns alle ganz schnell auf verbrecherischem Eis…

    Wieviel Verantwortung braucht also ein (politischer) blog? Keine? Mir macht das manchmal wirklich Angst…

  23. Manfred Gutsche sagt:

    @ Markus Hohmann

    Was haben Sie denn an der schriftlichen Verbreitung von Herrn
    Jürgen ELSÄSSER auzusetzen?

    Herr Jürgen ELSÄSSER ist doch kein „HELLSEHER“ oder
    „Heiliger“. ER trifft meist den sogenannten „NAGEL auf dem KOPF!“,durch sein enormes INTERA – Wissen erreicht er auch
    meist damit den Wahrheitsgehalt und nicht das BILD Wissen –
    was zu 80 % aus ERfindungen un d Lügen besteht! Also!?
    Mit freundlichen Grüßen

    Manfred

  24. waldgänger sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Bezugnehmend auf Ihre E-mail-Mitteillung zur *Ditfurth-Äußerung „glühender Antisemit“* und das anstehende Gerichtsverfahren in München möchte ich Sie auf die neueste Entscheidung des BVerfG zur „Meinungsäußerung“ aufmerksam machen.

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/pressemitteilungen/bvg14-086.html

    Hoffe, es nützt ein wenig.

  25. waldgänger sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    Korrektur, gemeint ist natürlich die „Meinungsfreiheit“, und nicht die „Meinungsäußerung“; sorry.

    „Auch überspitzte Äußerungen fallen nur in engen Grenzen
    als Schmähkritik aus dem Schutzbereich der Meinungsfreiheit“

  26. Müller sagt:

    WIR sind die eine Menschheit, jeder einzelne von uns, denn fast ausschliesslich jeder ist respektive war eine Marionette des GELDSYSTEMS, daher rührt jegliches LEID! ICH BIN für FRIEDEN. UBUNTU

    https://m.youtube.com/watch?v=G3D3NuJ8mq0

  27. Hans mein Igel sagt:

    @ M. Hohmann

    Das Studium der Methoden hielt Friedrich Nietzsche für das wichtigste. Denn seine Meinung war: Die Methoden ändern sich nie; weder bei den Rechtschaffenen noch bei den Verbrechern.

    Und Nietzsche hat seine Methodenlehre immer aus Goethes Beobachtungen abgeleitet; und diese Ableitung in seinen Schriften immer betont und gesondert hervorgehoben!

    – Der Aufstand in Hongkong ist ebenso folgerichtig inszeniert wie der Aufstand in Kiew. Alleine der Zeitfaktor gerät den Anstiftern zunehmend außer Kontrolle. Die Batterie der Uhr der Anstifter schein ausgelutscht?-

    Insofern ist die Meinung von Jürgen Elsässer auch eher eine AHNUNG in diesem Weltenspiel; um diesen schönen alten Begriff einmal zu wagen.

    Und der Mann traut sich, seine Ahnungen zu pflegen; um es einmal mit Novalis zu sagen.

    „Die durch den Irrtum zur Wahrheit reisen, das sind die Weisen.
    Die im Irrtum verharren, das sind die Narren.“

    (Friedrich Rückert)

  28. Aristoteles sagt:

    @thebabyshambler

    Zu Ihrer Forderung des bedingungslosen Grundeinkommens:

    Ich würde Ihnen zustimmen unter der Voraussetzung, dass das BRD-System diese Sicherheit weiterhin garantiert, weiterhin auf Luftgeld und Lüge angewiesen ist, bis auf’s äußerste strapaziert wird – und schließlich zusammenbricht.

    Ansonsten ist diese Forderung natürlich eine Hirnvermatschungsforderung. Allein schon dieses Wort „begingungslos“.

    Etwas realistischer klingt Folgendes:

    „Alle Staatsbürger müssen gleiche Rechte und Pflichten besitzen.
    Erste Pflicht jeden Staatsbürgers muß sein, geistig oder körperlich zu schaffen. Die Tätigkeit des Einzelnen darf nicht gegen die Interessen der Allgemeinheit verstoßen, sondern muß im Rahmen des gesamten und zum Nutzen aller erfolgen.
    Daher fordern wir:
    Abschaffung des arbeits- und mühelosen Einkommens.
    Brechung der Zinsknechtschaft!
    Im Hinblick auf die ungeheuren Opfer an Gut und Blut, die jeder Krieg vom Volke fordert, muß die persönliche Bereicherung durch den Krieg als Verbrechen am Volke bezeichnet werden. Wir fordern daher restlose Einziehung aller Kriegsgewinne.“

    Letztere Forderung wurde vom Chefankläger in Nürnberg (USA) ausdrücklich GELOBT!

  29. Aristoteles sagt:

    @Müller

    „WIR sind die eine Menschheit“

    Die nächste Hirnvermatschung, sofern nicht die natürliche Reihenfolge eingehalten wird:

    Zunächst sind wir Kinder von Vater und Mutter.
    Dann sind wir Angehörige einer Familie.
    Dann sind wir Bewohner eines Dorfes oder Stadtviertels.
    Des Weiteren sind wir Angehörige eines Stammes oder Volkes.
    Danach sind wir Angehörige eines Stammes- oder Völkerverbundes.
    Schließlich sind wir auch alle Menschen.

    Um mein Kind für das Leben unter den Menschen und in der Welt vorzubereiten, versuche ich ihm ein möglichst großes Spektrum an Kompetenzen zu vermitteln. Ich schicke es also zuerst in die erste Klasse, nicht in die neunte.

    Morgen werden wahrscheinlich wieder viele Regenbogenfahnen und Klobürsten unterwegs sein.
    Dennoch zum Tag der deutschen Steinzeit:

  30. Aristoteles sagt:

    Korrektur zu oben:

    heißt natürlich „bedingunslos“

  31. Aristoteles sagt:

    „bedingungslos“

  32. Manfred Gutsche sagt:

    @ Markus Homann
    Wenn Ihnen das hier zu viel wird,empfehle ich einen anderen
    Blog,da sind Sie wohl besser „aufgehoben“ Ihre „ANSPRÜCHE“
    werden wohl von manchen Bloggern nicht erfüllt.Gute Nacht!
    Mit freundlichem Gruß
    Manfred G.

  33. Markus Hohmann sagt:
    2. Oktober 2014 um 10:49

    Ganz schön mutige Aussage Herr Elsässer: “Was in Moskau gescheitert ist, versuchen USA und GB jetzt in Hongkong: Das Anzetteln einer bunten Revolution.” Gibts dazu unterstützende Fakten? Wenigstens Indizien? Zumindest mehr, als Mutmassungen a la “false flag”, “gladio”, ect.?
    —————————————————————

    @Herr Hohmann,
    zunächst einmal sagt mir der gesunde Menschenverstand und die Intuition in Kombination mit den historischen Fakten, dass solche Massenproteste wie in Hongkong kein Zufall, sondern von langer Hand vorbereitet werden.

    Aber Sie möchten lieber Fakten statt Intuition, deshalb zitiere ich mal kurz:

    In Washington tauchten im April 2014 die „Aktivisten“ Martin Lee Chu-ming (Gründer „Democratic Party“, bezahlt von NED, das wiederum Albrights NDI und McCains IRI finanziert) und Anson Chan Fang On-sang, (“Hong Kong 2020“, ebenfalls mit NED verbandelt) auf und trafen Mitglieder des „National Security Council“ und Obama-Stellvertreter Biden, verriet die South China Morning Post.
    Biden hat Besuch aus Hongkong
    Sich zu erklären, was die Hongkonger Gefolgsleute des Weißen Hauses mit dem Sicherheitsrat der USA zu besprechen hatten, erforderte schon keine Phantasie. Die ersten Anzeichen sehen wir bereits im Zentrum Hongkongs.

    Hongkong-Grippe
    Planmäßig wird nun das Herbst-Virus, der ausgerechnet als „Demokratiebewegung“ verkauft wird, in Hongkong ausgesetzt. Einer der „Anführer“ heißt Benny Tai und ist wie Landdestroyer berichtet, ebenfalls mit NED/NDI eng verbunden: „Es wird nicht überraschen, dass jeder „Occupy Central“-Führer entweder direkt mit dem State Department, NED bzw. NDI verbunden oder in einer der NDI-Strukturen involviert ist.“ … „Occupy Centrals“ selbsternannter Führer, Benny Tai, ist Juraprofessor in Hongkong ein regulärer Mitarbeiter der NDI-finanzierten CCPL.“ Der Jahresreport der CCPL (2011-2013 annual report (.pdf) belegt, wie die NDI die Organisation CCPL für „die Schaffung eines Online-Portals des Allgemeinen Stimmrechts“ bezahlt hat, um „das Stimmrecht zu diskutieren und Vorschläge zu machen“. Im jahresbericht 2013/2014 taucht NDI ebenfalls als Finanzierer der Webseite „Design Democracy Hong Kong“ auf.

    Nur noch mal zur Erinnerung: Das Geld für NED kommt von Obamas Außenministerium und NED leitet es weiter an IRI (McCain) und NED (Albright). Was die damit machen hat das Beispiel des Maidan und der Massaker an der Zivilbevölkerung in der Ukraine gezeigt.
    Bleibt nur zu hoffen, dass China die Lektion aus dem faschistischen Putsch in Kiew gelernt hat: „Erpresser geben niemals Ruhe“. Schon gar nicht solche, die von Psychopathen wie McCain, Rasmussen oder dem Drohnenkiller und Syrien-Kriegsverbrecher Obama angeführt werden.
    Weiter lesen hier:
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/10/es-gab-kein-massaker-auf-dem-tiananmen.html

    Es ist ein Irrtum, zu denken, dass die USA nur in der Ukraine und in Syrien den Menschen Tod und Verderben bringt.

    Die Wahrheit ist, dass die USA rund um den Globus blutige Revolutionen anzettelt, Bomben wirft, die Massenmedien steuert und Politiker schmiert, bedroht und erpresst.

    Und Fakt ist auch, dass Russland und China die Hauptgegner des US-Schreckensimperiums sind und der Drohnenkiller mit seinen unzähligen Geheimdiensten exakt diese beiden Staaten mit allen Mitteln angreift.

  34. kaeptnbrise sagt:

    @ Müller

    „WIR sind die eine Menschheit, jeder einzelne von uns“

    WER ganz genau seid IHR? SIE, der Forist Müller und WER bitte noch?

    Vorschlag an Euch: Definiert mal, was ein „Stuhl“ ist.
    Aus Holz? Verkehrt. Stühle kann man auch aus Plastik herstellen. Rot? Verkehrt. Nicht jeder Stuhl ist mit roter Farbe lackiert oder mit rotem Samtstoff bezogen.
    Alles, was im Schulheft steht, und nicht für alle Stühle gilt, wird als Fehler angestrichen.

    Dann definiert, was ein „Hund“ ist.
    Golden Retriever? Verkehrt. Es gibt auch den Spitzhund, den Dackel usw. usw.

    Und nun definiert Euren Möntschen.
    Mann? Verkehrt. Gibt auch Frauen. Nehmt alle unterscheidenden (lat. discriminare) Prädikate weg, nur das Möntschliche, ganz genau das, was auf alle Möntschen, ob nun Pol Pot oder Heidi Klum, zutrifft, wird als Definition anerkannt.

  35. Eveline sagt:

    @Müller

    “WIR sind die eine Menschheit”

    Ich glaube nicht, dass das was auf der Erde zur Zeit kreucht und fleucht eine Menschheit ist.

    Trotzdem hat Aristoteles mit seinen Ausführungen recht, da er es vom Menschen aus betrachtet.

    Der Kosmos ist groß und vielfältig aufklappbar, es wird nicht nur den Stamm der Menschen geben.

    Aber schnell erkennbar ist der Mensch, fahren Sie S – Bahn z.B
    selbst wenn nur 2 Stationen zu fahren sind, sie wollen immer zusammensitzen und schauen und gucken, wo die anderen sind……

  36. Aristoteles sagt:

    Kleiner Nachtrag zu den Friedensveranstaltungen gestern in Berlin-Babylon, ich war dabei.
    Zunächst vor dem Reichstag. Eine Mischung aus Richtigkeiten zur Souveränität, US-Herrschaft, Kriegstreiberei, aber auch viel Klamauk und Komik, Höhepunkt: eine Sängerin, die vor versammelten Fahnen ihre Interpretation des Gospelsongs “ Oh Happy day“ zum Besten gab. Die Reichsdeutschen klatschten im Rhythmus mit. Am Ende der fragende Ruf in die Menge: „Are you free?“. Antwort der Begeisterten: „We are free“ (obwohl man sich fünf Minuten vorher noch von den US-Kolonisatoren besetzt sah).

    Es wurden außerdem viele Nebensächlichkeiten thematisiert bis hin zur Verwässerung. Fazit: Man hat die Bewegung von Grund auf – vielleicht sogar von oben – im Griff.

    Um drei Uhr ging es vor das Bundeskanzleramt, auch dort herrliches Wetter, Sonne, Picknick, Feiertag. Leider nur etwa 500 Zuhörer (etwa die Hälfte der größeren Menge vor dem Reichstag), manche Passanten blieben zwischendurch stehen (vielleicht waren es zwischenzeitlich auch 600? keine Ahnung).
    Doch war es deshalb eine Enttäuschung?

    Nach einigen Reden, die an den allgemeinen Regenbogen erinnerten (Peace, One World, Stop Warmongers) kam schließlich Jürgen Elsässer.
    Fern davon, ihm Honig um den Mund schmieren zu wollen (dazu weiche ich in mancher Hinsicht zu sehr von ihm ab [Gysi u.a.]), dieser Mann ist DIE Opposition in diesem Land, die einzige nicht-parlamentarische, die ich weit und breit sehe. Der Mann hat FORMAT, seine Rede hatte Format, man kann nur hoffen, dass sie noch im Netz veröffentlicht wird.

    Das ausgewogene Maß zwischen den politischen Lagern, die richtige Mitte zwischen Information und Performanz (den Nerv treffen), den Casus Knaxus beim Namen nennen, dort ansetzen, wo es ernst wird, konkret wird, der Hund begraben liegt – nur wegen dieser Rede hatte sich die Fahrt nach Berlin gelohnt. Diese Rede sprach vielen Menschen – so abgekaut das klingen mag – aus dem HERZEN.
    Und das will was heißen in dieser bunten Bundeswelt.

    Wenn man sich am selben Abend noch im Schwarzen Klaus-Kleber-Kanal die Reden der Bundesbonzen aus Hannover angehört hat, dann erkennt man die Riesenkluft, die sich in diesem Land mittlerweile auftut.
    Das informierte Volk ist bereits ganz, ganz woanders als die Eliten, die es beherrschen.
    Mag der andere Teil des Bevölkerung sich vor dem Brandenburger Tor und auf dem Jahrmarkt in Hannover noch mit Riesenrad, Feuerwerk und Zuckerwatte zustopfen lassen …

    Und während man allein aus den STIMMEN der übrigen deutschen Redner die siebzig Jahre heraushörte, die das deutsche Volk unterdessen an Umerziehung über sich ergehen lassen musste (Peace, One World, I am guilty), waren die russischen und der französische Redner eine erfrischende Bereicherung.
    Ich möchte an dieser Stelle besonders ‚Stephane‘ grüßen, der mit seiner PFARRER-Schelte (und seiner Empörung darüber, wie sich die DDR- und BRD-Bonzen nach der Wende die Klinke in die Hand gaben [de Maizière, Gysi, Kassner…]) eine würzige Zugabe bot.

    Es gibt sie noch, die kleinen Lichtblicke im politischen Leben.

  37. Manfred Gutsche sagt:

    Das ist völlig richtig,was da herumläuft auf der jetziegen Welt
    wurde von den TV – Medien manipuliert,da es fast nur Gutes in
    der VOLKS/VÖLKERWERBUNG sieht – was es auch unbedingt
    haben möchte und keinen Sinn mehr für das Nützliche und Gute/Reine hat wie früher einmal! Das schreibt ein 78 Jähriger!
    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred

  38. Eveline sagt:

    Oliver Janich fragte sich und stellt fest:

    Es geht um die Unterwanderung der Mahnwachen…..

    ………..Diese Unterwanderer schafften es, sich heimlich durch perfide Intrigen an die Spitze von ATTAC zu putschen und die ursprüngliche, pluralere Ausrichtung von ATTAC in eine sehr linke und latent gewaltbereite Ecke zu manövrieren.
    Da ähnliche Entwicklungen bei den MAHNWACHEN ablaufen, wurde ich hellhörig und wollte mehr von dieser intreganten, linken Truppe erfahren.
    So erzählte mir mein BUND – Kontakt, das die Unterwanderer ein Netzwerk der linksradikalen, trotzkistischen, Splitterpartei „Sozialistische Alternative Voran“ (SAV) waren, die sobald sie ein gewisse Macht bei ATTAC hatten, mit Mobbing, Intrigen und Gleichschaltungsmaßnahmen, unliebige Konkurrenten ausstachen und ATTAC einer Art trotzkistischer Polit-Inquisition unterzogen und viele altgediente ATTAC Aktivisten dieser zum Opfer fielen.
    Empörung und Wut stand meinem Gesprächspartner plötzlich im Gesicht, denn diese Unterwandung habe ATTAC in den Folgejahren in die Bedeutungslosigkeit geführt und dann seien die Ratten von Bord gegangen.
    Jetzt wollte ich wissen, wer den diese Unterwanderer von der SAV waren und – ihr ahnt es schon -der erste Name der fiel war: PEDRAM SHAYHAR ! Zum SAV Netzwerk gehörte auch damals schon ein mässig begabter, homosexueller Musiker aus München mit einem Faible für alter Gemäuer !
    Gleiches Spiel, gleiche Taktik, gleiches Netzwerk auch bei den MAHNWACHEN ?
    Möglich, nur mit einem Unterschied, Pedram hat mit Ken inzwischen einen neuen, prominenten Partner im Netzwerk, der im Gegensatz zu Pedram ein MAHNWACHEN Aktivist der ersten Stunde war.
    Nochmal zu Erinnerung, als Pedram Anfang Mai plötzlich bei der Berliner MAHNWACHE auftauchte, stand neben Jürgen Elsässer auch noch Ken Jebsen im Verdacht „rechts“ und „antisemitisch“ zu sein und während der Politkommissar aus der trotzistsichen Kaderschmiede, Ken zum Verrat an seinem Weggefährten und Freund, Jürgen Elsässer veranlasste, interviewte Ken den Politkommisar in seltsam süsslicher Manier und suggerierte dabei gekonnt den Eindruck, Pedram sei die rettende Führungsfigur der MAHNWACHEN.
    Eine Hand wäscht die andere fortan tingelten Ken und Pedram einträchtig wie ein frisch verliebtes Paar von Mahnwache zu Mahnwache, vereint in stramm linker Gesinnung und mit einem gemeinsamen Feind:
    der Unterwanderung von RECHTS !
    Was bezweckt dieses ungleiche DUO mit gemeinsamen, iranischen Wurzeln ?
    Die MAHNWACHE als Karrieresprungbrett ?
    Meine These:
    Ich glaube beide sammeln Referenzen, Pedram präsentiert sich nach seiner zweifelhaften ATTAC „Karriere“ als Führer der Mahnwachen und sein , durch ihn von braunen Dreck reingewaschener SPRECHER, ebnet ihm den Weg und die mediale Aufmerksamkeit, die er braucht, um am 3.Oktober in Kalkar mit der Vereinigung altergedienter linker Friedensorganisationen einen großen Karriereschritt zu machen.
    Wohin dieser Karriereschritt ? Der SPRECHER hat es in seinen letzten Reden auf den Mahnwachen mehrfach ausgesprochen: ihr Ziel ist die APO, die ausserparlamentarische Opposition !
    Die APO welche – plötzlich wiedererstarkt und mit fast festgeschlossenen, internationalistischen, linken Reihen zum Sturm auf die parlamentarische Demokratien ansetzt und diese – in den zu erwartendenen chaotischen, politischen, wirtschaftlichen Umwälzungen in den nächsten Jahren – maßgeblich mitbestimmen könnte.
    Bei solchen chaotischen und gewalttätigen – von linker Hand durchgeführten Revolutionen – werden sicher wieder trotzkistische Politkommissare mit Spaltungserfahrung gebraucht und die MAHNWACHEN sind auf dem Weg dahin für den Politkommissar nur ein temporäres Karriere -Trittbrett.
    Die Revolution wird ihre Kinder fressen und die trotzistischen Politkommissare werden – wie ihr Idol – Opfer, noch bevor sie erkennen können, dass sie gesteuert und geführt wurden von einer Macht, die ganz andere Ziele hat !
    Es ist diese Macht, deren Machenschaften die Poltitkommissare noch mit der Antisemitsimus- und Nazikeule vor Entlarvung zu bewahren versuchen und sich der linken Kader für die Drecksarbeit bedienen, bevor sie sie entsorgen !“

    Wobei ich mich langsam frage, was ist Kommunismus? Wohl nur ein GEMEINSAM geschaffener FEIND/FREUND, um die Völker wie ein Bindfaden durch die Manege zu treiben, um die Völker auszubluten, damit Familien zu zerstören und zur Schlachtbank zu führen.
    Darum ist K.J dagegen, das wir Deutschen uns um unsere Souveränität kümmern.

    Ähnlich wird dies wohl auch vor 100 Jahren so gewesen sein.

  39. Wahr-Sager sagt:

    @Aristoteles:

    „Am Ende der fragende Ruf in die Menge: ‚Are you free?‘. Antwort der Begeisterten: ‚We are free‘ (obwohl man sich fünf Minuten vorher noch von den US-Kolonisatoren besetzt sah).“

    Eine wahrlich groteske Szene.

    Es hätte noch die Frage (von der „Bandbreite“ vielleicht) gefehlt „Seid ihr gegen Antisemitismus?“ Und die Antwort der Begeisterten: „Jaaaaaaaaaaa!“ – „Seid ihr gegen Rassismus?“ „Jaaaaaaaaa!“ – „Seid ihr gegen Homophobie?“ „Jaaaaaaaaa!“

    Konditioniert bis zur gewünschten Reaktion. Und Graumann und seine Crew lassen die Sektkorken knallen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2014
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: