Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Am 3.10. für Frieden, Freiheit, Souveränität! Elsässer u.a. vor dem Bundeskanzleramt

4Der nächste Schritt zur Reorganisierung der Friedensbewegung: Kommt am 3.10. um 15 Uhr vor das Bundeskanzleramt

Die amerikanische Kanzlerin wird am 3. Oktober wieder ihren Heuchler-Feiertag begehen. Immer noch bezahlt sie mit unserem Steuergeld die US-Besatzer, schenkt sie atomwaffenfähige U-Boote an Israel, liefert sie auf Befehl aus Washington und Tel Aviv (und unter Bruch des Grundgesetzes) Waffen an die Kurden, immer noch beteiligt sie sich zum Schaden unserer Wirtschaft an den Sanktionen gegen Russland. Schluss damit! Wir sagen Nein! Deutschland muss souverän werden! Deutschland muss eine Friedensmacht werden! Freundschaft mit allen Nachbarn – auch mit unseren russischen Brüdern!

Dafür lohnt es sich am 3. Oktober auf die Straße zu gehen – direkt vors Bundeskanzleramt! (Alle Infos hier) Friedlich, gewaltfrei – aber entschlossen und unbeugsam. Die Berliner Friedensbewegung, zwischenzeitlich etwas schwächelnd, hat sich mit der Kundgebung am 20. September neu aufgestellt und will am 3. Oktober mit noch mehr Leuten auf der Mahnwache stehen. Ich bin wieder dabei! Und ich hoffe, IHR SEID AUCH DABEI!

Hier meine Rede vom 20. September, die ein Leser dieses Blogs vom Video abgetippt hat – vielen Dank!!! (Das Video der Rede ist übrigens hier)

Rede Jürgen Elsässers am 20.09.2014 in Berlin am Washingtonplatz

Hallo, Berliner Friedensfreunde, mein Name ist Jürgen Elsässer und meine Zielgruppe ist das Volk. Das heißt nicht, daß ich Nationalist, sondern daß ich Demokrat bin. Denn wir können Demokratie ohne den Begriff des Volkes nicht denken und nicht konzipieren, weil Demokratie Volksherrschaft heißt. Und auch für uns als Einzelnen ist dieser Rückhalt wichtig, denn wenn der Einzelne ohne kollektive Strukturen isoliert und allein dem totalen Markt gegenüber steht, dann sind wir verloren und werden als Konsumnomaden hin und her geschleudert von den Launen und Moden des Big Business und des Big Money.

Die Geburtsstunde der Demokratie in Mitteleuropa war 1291 in der Schweiz, der Rütlischwur, als die Bauern der Alpentäler aufgestanden sind, um sich gegen die Fürsten der Habsburger zu wehren und diese fremden Vögte aus dem Land geworfen haben und ein einig Volk von Brüdern ihre Eidgenossenschaft gebildet haben. Das war der erste demokratische Staat in Mitteleuropa und der ist heute noch Vorbild, denn die Schweiz hat drei Prinzipien:
Immerwährende Neutralität, die bewaffnet gegen außen verteidigt wird, aber nicht gegen außen ausgreift.
Selbstbestimmte Steuern, so daß die Leute selbst entscheiden können, wieviel Geld sie dem Staat geben wollen und wieviel sie für sich behalten wollen.
Und als wichtigstes Prinzip, die direkte Demokratie, das bedeutet – anders als der parlamentarische Absolutismus bei uns, wo nur die Eliten herrschen: da kann das Volk zu jeder Frage, lokal, kommunal, in den Kantonen und auf der gesamten nationalen Ebene alle Fragen an sich ziehen und entscheiden, auch gegen das Parlament. Das ist das Schweizer Modell und das muß auch anderswo durchgesetzt werden, zuvörderst in diesem verkrüppelten Staat BRD. „Eidgenossen aller Länder, vereinigt Euch!“

Wenn ich sage: „meine Zielgruppe ist das Volk“, dann wäre, wenn ich in Rußland leben würde, das russische Volk meine Zielgruppe oder in Iran das iranische Volk. Aber da ich in Deutschland lebe, ist die Zielgruppe natürlich das deutsche Volk. Aber was ist eben das „Volk“? Um Streitigkeiten, Zwist und Mißverständnisse hier zu vermeiden, würde ich sagen, wir gehen von den alten Definitionen weg und wählen uns eine dynamische Definition des Volkes. Wir unterscheiden nicht zwischen In- und Ausländern oder zwischen Biodeutschen und Leuten mit Migrationshintergrund, sondern wir sagen: Wer zum Volk gehören will, der gehört dazu. Wer Deutschland zu seiner Heimat wählt und zu seiner Heimat steht, gehört dazu. Und ein Xavier Naidoo mit Migrationshintergrund, der zu Deutschland steht und dessen Souveränität verteidigt, gehört 100 mal mehr zu unserem Volk als die Biodeutsche Claudia Roth, die jeden Tag schlecht über Deutschland redet.

Und wir sollten uns nicht grämen, daß wir heute nicht besonders viel sind und deshalb schlecht auf das Volk herab sehen, denn alle Meinungsumfragen zeigen, daß die Deutschen im Augenblick das friedensbereiteste Volk und das rußlandfreundlichste Volk in ganz Europa sind – und das ist gut so. Wir sind das Volk der Putinversteher! Und das betrifft nicht nur die kleinen Leute, es betrifft auch große Teile der Wirtschaft. Der Ostausschuß der deutschen Wirtschaft hat sich gegen die Sanktionen ausgesprochen, das ist das große Stahl- und Industriekapital, diese Leute sind klug geworden! Das alte Klischee, die Deutschen seien ein militärisches Volk, dieses Klischee stimmt nicht mehr. Wir sind anders, wir sind friedensbereit und die Einzigen, die dabei stören, sind die winzige kleine politische Kaste rund um das Merkelsystem und ihr journalistischer scheußlicher Anhang.Man muß sich das überlegen, wir haben 3 Bundeskanzler, die gegen den Kriegskurs gegen Rußland sind und die gegen Sanktionen sind, nämlich Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Gerhard Schröter. Und die Merkel ist so blöd und hört nicht auf diese Leute. Das sind doch keine Radikalinskis!

Auf der anderen Seite haben wir die Grünen, die haben im EU-Parlament eine Resolution eingebracht, um Gerhard Schröder Äußerungen über Rußland zu verbieten. Das sind die Feinde der Meinungsfreiheit! Und wenn wir über eine extremistische Gefahr diskutieren und wenn wir über eine extremistische Partei diskutieren, dann müssen wir zuallererst über die Grünen diskutieren. Das sind doch die Leute, die jedem Angriffskrieg ihre Zustimmung geben, egal ob in Afrika, auf dem Balkan, in Afghanistan, in Nahost oder in der Ukraine! Die das Grundgesetz brechen, die verfassungsfeindlich sind, wenn man von Verfassung sprechen will – aber es wird nicht über die Grünen geredet. Sie sonnen sich im Glanz der veröffentlichten Meinung der Prestituierten.

Aber selbst diese extremistische Partei der Grünen hat unter ihren Anhängern noch gute Leute. Ich nenne besonders Antje Vollmer, jahrzehntelang Bundestagsabgeordnete der Grünen, zwei Legislaturperioden lang Vizepräsi-dentin des deutschen Bundestages, die sich jetzt aktuell gegen den Kriegskurs und die Sanktionen ausgesprochen hat. Danke Antje Vollmer! Das Beispiel von Antje Vollmer zeigt auch, daß wir tüchtige friedensbereite Leute in allen Parteien und Schichten haben, und deswegen bin ich so glücklich, daß wir heute den Versuch unternehmen, den alten Spirit der Mahnwachen wiederzubeleben und nicht zu schauen nach links oder rechts, nicht zu schauen, was hat einer in der Vergangenheit gemacht oder zu welcher Partei gehört er, sondern wir nehmen jeden Einzelnen für sich und jeder Einzelne ist wertvoll und jeder Einzelne kann für den Frieden beitragen und ist hier hochwillkommen!

Der Frieden ist das Wichtigste, wer für den Frieden hier ist, der kann kommen und sprechen. Alle anderen Fragen wollen wir auch thematisieren, aber diese anderen Fragen thematisieren wir offen, durchaus auch mit Pro und Contra, und von diesen anderen Fragen ist natürlich die wichtigste die Souveränitätsfrage. Und da bin ich wieder bei Xavier Naidoo, der diese Frage der Souveränität, die Frage der amerikanischen Besatzung, die Frage von Geheimverträgen, die Fragen einer fehlenden korrekten Verfassung offen angesprochen hat. Vielen Dank Xavier Naidoo! Und er hat ja gar nicht bei den Montagsdemonstrationen gesprochen, sondern er hat selbst sein Event gemacht, das war das Tolle. Wir wollen ihn gar nicht vereinnahmen, der geht selber los, das ist vorbildlich. Wir brauchten mehr Künstler von dieser Statur. Und jetzt müssen wir uns anschauen, was die Medien aus Xavier Naidoo gemacht haben. TAZ, SPIEGEL, WELT, FOCUS, alle diese Organe, die normalerweise jeden Bürger mit Migrationshintergrund hätscheln, die mehr Einwanderung wollen, die stürzen sich nach dessen Ausführungen auf Xavier Naidoo und machen aus diesem Mega-Star mit Migrationshintergrund einen Rechten. Nur, weil er gewagt hatte, etwas Richtiges zu sagen – das ist der Skandal in Deutschland.

Die Souveränitätsfrage wird am besten kommen, wenn wir sie mit der Friedensfrage verbinden. Ich plädiere dafür, die Souveränitätsfrage, die Frage der Staatlichkeit, die Frage der Verfassung nicht juristisch zu diskutieren – was immer viele Nichtjuristen ausschließt –, sondern sie mit dem Antikriegskampf zu verbinden und das geht ganz einfach mit drei Worten: Ami go home! Ich sage „Ami go home“, nicht weil ich gegen Amerikaner als Volk bin. Jeder amerikanische Bürger, Tourist, Geschäftsmann und Künstler ist hier in Deutschland willkommen, aber nicht das Militär- und Geheimdienstgesockse. „Ami go home“ heißt Schließung der Spionagezentralen der NSA in Bad Aibling in Bayern, im hessischen Draggerkomplex und auch drüben in der amerikanischen Botschaft am Pariser Platz. „Ami go home“ bedeutet endlich Abzug der amerikanischen Atomwaffen, die in Büchel/Rhl-Pf. Immer noch gelagert sind. Und „Ami go home“ bedeutet die Schließung der US-Kommandozentralen in Stuttgar: US-EUcom, von wo aus die amerikanischen Truppen an die russische Grenze dirigiert werden, und US-Africom, die diese scheußlichen illegalen völkerrechts-widrigen Drohnenangriffe in Nordafrika und im Nahen Osten steuern. Schließt diese Mordzentralen und schließt zu guter letzt – das wird ein harter Kampf werden, aber dieser Kampf muß begonnen werden – alle amerikanischen Basen auf deutschem Boden und zieht diese Besatzungsarmee ab. Wir sind keine amerikanische Militärkolonie! „Ami go home“!

Wir wollen diesen Friedenskampf mit langen Atem führen, mit Entschlossenheit und ohne Verzweiflung. Wir dürfen uns nicht in apokalyptische Depressionen stürzen. Ich weiß nicht,
ob Ihr heute früh schon Nachrichten gesehen habt, wir haben heute früh die erfreuliche Nachricht aus der Ostukraine gehört, daß der ukrainische Präsident Poroschenko in einen dreijährigen Waffenstillstand einwilligen mußte, und es wird ein 30 km breites Puffergebiet zwischen den freien Städten der Rebellen Donezk und Lugansk und den Gebieten der Putschisten eingerichtet. Das bringt Ruhe, das ist ein großer Erfolg der Milizen im Donbass, die die Putschisten und Faschisten zurückgeschlagen haben, und wir können auch ein bißchen unseren Anteil daran feiern. Das Gleiche war letztes Jahr: Ich weiß nicht, ob Ihr Euch diese Tatsache letztes Jahr so klar gemacht habt, daß der Angriff der USA gegen Syrien nicht stattgefunden hat. Obama hatte den Angriff Ende August 2013 angesagt und daß er ihn ohne UN-Mandat ausführen wird, aber er mußte diesen Krieg absagen. Es ist das erste Mal in meiner politischen Geschichte, die schon sehr lang ist, daß ein von den Amerikanern angesagter Krieg abgesagt worden ist. Warum ist er abgesagt worden? Weil der treueste Vasall Großbritannien – ich war übrigens für die Schotten und die sollen weiter kämpfen, das ist nicht das letzte Mal – erst die Zustimmung seines Unterhauses für den Krieg gegen Syrien einholen wollte, aber das Unterhaus gegen die Kriegspläne gestimmt hat, weil die Abgeordneten in ihren Wahlkreisen zu hören gekriegt haben, daß wenn Ihr uns wieder betrügt wie beim Krieg 2003 gegen Irak, von wegen Massenvernichtungswaffen, werden wir Euch niemals wählen und Ihr könnt wieder Schuhe putzen oder in der Fabrik ans Band gehen. Und vor diesem Hintergrund des Volkswillens eines aufgeklärten Volkes kam die Abstimmung zustande und nur so wurde der Syrienkrieg abgesagt. Das bedeutet, wir haben Effekte, wenn wir Leute aufklären! Es wird sich nicht kurzfristig umschlagen, aber wenn wir am Ball bleiben, kann es selbst vergiftete Institutionen wie das Parlament zwischenzeitlich zu vernünftigen Entscheidungen bringen.

Es wird weiter gehen mit der Kriegsgefahr, es wird weiter gehen in der Ostukraine. Wir haben Parlamentswahlen im November in der Ukraine, da wird man versuchen, den „relativ gemäßigten“ Präsidenten Poroschenko durch eine radikale Kriegskoalition unter Zugzwang zu setzen. Wir haben jeden Tag NATO-Waffen, die in Kiew eintreffen, dann kommt die neue Offensive, dann müssen wir wieder bereit sein. Wir haben gleichzeitig die amerikanische Intervention in Afrika. Man muß sich das vorstellen: Die wollen Ebola stoppen durch eine Militärintervention, die wollen eine Krankheit stoppen, in dem sie Leute totschießen, das ist doch Wahnsinn. Und wir haben die Situation im Irak: Jetzt heißt es, die Amerikaner müssen eingreifen, das Merkelkabinett unterstützt das auch noch durch Waffenlieferungen. Wir müssen eingreifen gegen ISIS, gegen den islamischen Staat, dabei ist doch ISIS eine Folge der amerikanischen Politik. ISIS ist das Geschäft von Dr. Frankenstein und wir wollen nicht Dr. Frankenstein beauftragen, seine Geschöpfe im Zaun zu halten, sondern wir wollen Dr.Frankenstein stürzen, deswegen „Ami go home“!

Wir müssen auf dem Posten bleiben, wir brauchen den langen Atem, wir müssen freundlich und offen und ohne Überheblichkeit auf unsere Mitbürger zugehen und dann gilt das Wort von Bertolt Brecht, das ich schon oft auf unseren Demos vorgetragen habe. Unser großer Nationaldichter Bertolt Brecht, der während der Koreakrise Anfang der 50-er Jahre gesagt hat: „Laßt uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht ein Mal zu wenig gesagt würde, laßt uns die Warnungen erneuern, auch wenn sie schon wie Asche in unserem Munde liegen, denn der Menschheit drohen Kriege, gegen welche die vergangenen nur armselige Versuche sind und sie werden kommen ohne jeden Zweifel, wenn wir denen, die sie in aller Öffentlichkeit vorbereiten, nicht die Hände zerschlagen“.
Ich danke Euch!  (Transkription vom Video durch Rudolf Bosse)

((Diese Rede hat Ihnen gefallen? Dann unterstützen Sie meine Arbeit durch Abonnieren des COMPACT-Magazins!)

Einsortiert unter:Uncategorized

85 Responses

  1. heidi heidegger sagt:

    ausgezeichnet! es geht auch ohne w.tell..schön..aber das bild:erinnert bissi an das rainald goetz jungen-foto,als pappi aus der bibel vorlies..n echter elsässer:immer noch eins drauf..aber:warum denn nicht!?

  2. Wie der Teufel das Weihwasser fürchtet, so fürchtet das System von US – Gnaden die Souveränitätsfrage, weil hier der Kern der Befreiung liegt und ins Volk gepflanzt werden muss! Wahrlich, hier ist der Knack- und Brechpunkt für die Freiheit und die Gegenseite weiß es! Quasi, Sklavenpersonal gegen Personen, Unfreiheit gegen Freiheit, Grundgesetz gegen Verfassung und 2plus4 Vertrag gegen Friedenvertrag und Vollsouveränität! Man muss nicht alles mit Jürgen Elsässer teilen, aber sein Kampfeinsatz für die Vorbereitung der Freiheit Deutschlands – ist VORBILDLICH!

  3. besucher sagt:

    Elsässers Kopf im hellen Schein des Lichts der Aufklärung inszeniert: Mal wieder übelster Kitsch!

  4. mh sagt:

    @ lothar harold schulte, 26. September 2014 um 17:09

    Souveränitätsfrage –

    klare Begrifflichkeit und Vertiefung der Thematik scheint allerdings hier unerwünscht zu sein

  5. katzenellenbogen sagt:

    Die allerbesten Wünsche für den 03. 10.! Hoffentlich wird es die tollste Demo, die es in den letzten Jahrzehnten gegeben hat. Leider kann ich als Österreicher nicht dabei sein, aber im Herzen gilt für mich an diesem Tag Kennedys Spruch: „Ich bin ein Berliner…“

  6. Berliner AfD Wähler sagt:

    Ich werde auch kommen.
    Klasse mutige Aktion.
    Weiter so JE.
    Mit besten Grüßen

  7. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    Ich denke mal schon, daß Herr Elsässer in die absolut richtige Kerbe schlägt. Die Souveränität ist eines der Schlüssel, wenn nicht sogar DER Schlüssel schlechthin. Stichwort EUSSR: Ohne das Bezahl-Konstrukt BRD geht gar nichts mehr. Weder in der NATO(D), UN, noch bzgl. Besatzungskosten i.H.v. 30 MRD € jährlich (Skala nach oben stets offen, den VSA fallen ja im Wochentakt neue Interventionen ein, „Krieg“ gegen Ebola® ha, ha…) oder allfällig fast verschenkte Atom-U-Boote an Israel…per SOFFIN abzuzweigende aber-zig Milliarden „Reparationen“ ganz zu Schweigen. Das Volk hat nichts zu melden, das Wirtschaftsgebiet der BRD wird mit dem vom Westen geschaffenen Problemen/Terror(!) in Syrien etc. mit massenhaft „Flüchtlingen“ geflutet. So kann man ein Volk auch zur Minderheit machen. Frau Roth beklagte sich heute ja schon wieder reflexhaft weinerlich in den Medien, daß das am dichtesten besiedelte Land Mitteleuropas NICHT GENUG tue… PS: Wo residiert diese Frau eigentlich? Ich schicke den vollbesetzten Flüchtlingsbus mit den aus zu 98% bestehenden jungen Männern bei Ihr vorbei, da kann sie sich liebevoll auf IHRE Kosten um diese kümmern.

    OT: Melde mich zurück von der Krim-Reise: Keine Kalaschnikov wurde mir bedrohlich in die Nase gebohrt, kein Krim-Tatar wurde von russischen Soldaten-Stiefeln in den Dreck getreten.
    Noch besser: Ich habe keinen EINZIGEN Soldaten gesehen.
    „Lediglich“ jede Menge von Menschen, die fast unter Tränen gestanden, sehr froh zu sein, wieder zu Russland zu gehören. Sie hoffen auch, daß kein Chrustschow oder Jelzin mehr kommen möge, der im Wodka-Rausch ihre Heimat an wen auch immer einfach verschenkt.

    Wirklich eine sehr schöne Insel, mit sehr netten & freundlichen Menschen, die im Gegensatz zur Masse in der westlichen „Wertegemeinschaft“ ihre gewisse Natürlichkeit noch nicht verloren haben und vor allem politisch und informativ genau wissen, wo der Hammer hängt. Eine Reise ist die Krim allemal wert!

    Aufgefallen ist mir auch das bestechende Blau des Himmels, anscheinend, sind bei den Flugzeugen über Russland die Triebwerke alle „defekt“…so gar keine „Kondensstreifen“ am Himmel, seltsam, ich werde dann mal den Herrn Kachelmann dazu befragen…auch unter Gefahr, ein V-Theoretiker genannt zu werden. Oder ist das mittlerweile eine Adelung, nur weil ich 2 Augen zum Sehen habe?!

    Frau Harms von den Grünen durfte L-E-I-D-E-R nicht nach RU einreisen. Das entfacht in mir eine gewisse Portion Pflicht-Häme, denn wer monatelang gegen den DEMOKRATISCH gewählten Führer eines Landes hetzt….
    Wer hat Frau Harms gewählt von der grün lackierten Kriegshetzer-Partei? KEINER!
    PS: Ein paar ukrainische Stempel weniger im Pass hätten vielleicht auch ganz gut getan…der Kreml weiß, was Du letzten Sommer so alles getan hast…Ich bin nicht nachtragend – Aber ich vergess‘ auch nichts!😉

  8. heidi heidegger sagt:

    das bild ist eben gar nicht kitschig/überladen ,sondern sogar fein austariert,heiligenschein/heiliger-geist-schein hin oder her (der getreue in der mitte ist dann aber ne fast-allegorie..gesamte menschheit,raunraun)..sowohl christlich als auch progressiv lesbar..pasolini hätt’s gefallen

    Während der Einzelkämpfer Wilhelm Tell gegen Ende des 19. Jahrhunderts insbesondere von nationalistischen Strömungen verwertet wurde, beanspruchte die Arbeiterbewegung das Drei-Eidgenossen-Motiv für sich als Symbol für eine klassenlose Gesellschaft, in der Arbeiter, Bauern und Angestellte solidarisch zusammenstehen.

  9. Manfred Gutsche sagt:

    Liebe Mitmenschen!
    Eigenartig ist es schon,das hier alles nur um die pro russische Fraktion geht,da anscheinend die OBAMA SIPPE sich doch anderweitig Zielpunkte gesetzt haben und zwar die ISIS/IS
    Gruppe jetzt kann doch noch OBAMA/KRIEGSTREIBER nicht
    FRIEDENSNOBELPREISTRÄGER Jahrelang mit seinen Vasallen bomben,bomben und wieder weiter bomben!

    Damit werden sie diese SUNITEN welche von den Ölländern
    finanziell unterstützt werden also Doppelgesich/Doppelmoral!
    Die OBAMA SIPPE (AMI GO HOME) werden es nicht in Jahren schaffen alle die Sympathisanten zu töten,das 1000,10.000,
    Millionen mit regen zulauf auch von den Migranten welche hier
    auch als DEUTSCHE ausgegeben werden.Jetzt werden diese
    Mighranten bald/jetzt den „ungläubigen“ auch Deutschen den
    Kampf ansagen und auch bald werden KÖPFE abgesägt werden

    Also der OSTEN brennt jetzt endgültig,wegen diesen Ami Teufeln – welche Brennfackel etzündet haben.
    Was schon komisch ist,jetzt läßt OBAMA durch die Hintertür
    doch in SYRIEN bomben,er hat angeblich vorher Herrn ASSAD
    darüber informiert.Der Vasalle UK hält sich mit bomben in Syrien heraus und bomt „nur“ im IRAQ!

    Dieser US PRÄSIDENT IST WIRKLICH GEMEINGEFÄHRLICH
    Hoffe nur Herr Präsident PUTIN passt auf eine Unversehrtheit
    des Herrn Präsidenten ASSAD auf!?

    Im Osten der Ukraine scheint es etwas ruhiger zuzugehen,auch
    will deren SCHOKOLADENPRINZ/NICHT PRINZENROLLE
    seine Ölschulden an Russland bezahlen,sonst werden mehrere
    Ostblock EU Län der sehr frieren-die haben wohl keine Reserve
    Speicher wie die BRD und die Ukraine ist doch,das Durchgangs
    land für die PUTIN Leitungen.Also „kriechen“ diese NAZIS in
    Kiev!

    Also meine Bitte,schaut auf das ?ISES? Problem besser in den
    Iraq und Syrien,herzlichen Dank dafür.
    Eines hoffe ich doch,das evtl. durch die ISIS auch das Paästina
    Land welches besetzt ist befreit wird.Vielleicht erlebe ich das in
    meinen letzten Lebensjahren noch,das diese himmelschreiende
    Ungerechtigkeit beseitigt wird!
    Da helfen auch keine ATOMBOMBEN der J…. mehr!!!
    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred

    PS: Hoffe,Herr Elsässer das Sie diesen Beitrag nicht wieder
    löschen wollen oder müßen?

  10. Aristoteles sagt:

    Die Regenbogendiktatur und ihr friedfertiges „Volk“
    (http://www.heute.de/mehrheit-befuerwortet-us-luftangriffe-in-syrien-35176580.html):

    „Eine Mehrheit von 62 Prozent aller Befragten hält die Luftangriffe der USA und einiger arabischer Länder gegen die IS-Terrormiliz in Syrien für gerechtfertigt.“

    Antwort: Dieselben 62 Prozent, die auch für die USA-Kriege im Irak, in Afghanistan und in Vietnam war.

    Außerdem zur Siedlungspolitik:
    „51 Prozent aller Befragten sind der Meinung, dass Deutschland jetzt auch deutlich mehr Flüchtlinge aus diesen Ländern aufnehmen sollte“

    Gegenfrage: Warum 51 Prozent? Warum nicht 49,5 Prozent?
    Oder wen befragen die Statistiker vom Bundesamt für Mitleidsfaschismus?
    Aydan Özoguz? Fatima Roth? Die Toten Hosen?
    Die sitzen wahrscheinlich selbst am Hebel der Luftgelddruckmaschinen …
    und der Statistikdruckmaschinen …

    Und da der Medienkrieg sich bereits im Marschtempo befindet:
    Rebekka Harms ist EMPÖRT darüber, dass sie nicht nach Russland einreisen darf. Der EMPÖRTE Martin Schulz wendet sich mit einem Protestschreiben an die russische Botschaft in Brüssel-Babylon.

    Nächste Woche wird die Nachricht lauten:
    100 Prozent der obigen 51 Prozent sind für eine Kreuzung der Flüchtlinge mit der autochthonen Bevölkerung zwecks Sicherstellung eines dauerhaften Aufenthalts.

  11. heidi heidegger sagt:

    ‚yankee go home'(nicaragua ca. ’84) und cuba si,yankee no!..hatten wir nicht alle mal die aufkleber auf unserm moped? eure heidi hatte:manchmal.moppern.meine.musen deshalb,na und?me worry?

  12. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    “51 Prozent aller Befragten sind der Meinung, dass Deutschland jetzt auch deutlich mehr Flüchtlinge aus diesen Ländern aufnehmen sollte”

    Diesen 51 Prozent der Möntschen war eben eines klar: Diese Flüchtlinge sind Möntschen!

    Alle Möntschen, die zum Lager der anständigen Demokratinnen und Demokraten gehören, setzen sich für die Möntschen in Syrien ein.

    Aufmarsch der anständigen Demokratinnen und Demokraten bei dem Möntschen Maybritt Illner.

    Die teilnehmenden Möntschen:

    Der Möntsch Höcke von der Alternative zu Deutschland (AzD), eine Partei, die sich für den EUro, für EUropa und für die Integration der Möntschen einsetzt.
    Der Möntsch Laschet von der Christdemokratischen Union. Die Möntschen, die diese Partei wählen, wollen, daß wir deutschen Möntschen nach und nach durch nichtdeutsche Möntschen ausgetauscht werden.
    Der Möntsch Rupert Neudeck und der Möntsch Amtsberg von den Grünen.

    Thema der Sendung:

    „Wie ist es um die Hilfsbereitschaft der Möntschen in Deutschland bestellt?“

    Warnung: Nur für erwachsene Möntschen mit starken Nerven geeignet!

  13. Leri sagt:

    @ Aristoteles sagt:
    26. September 2014 um 21:24

    ist mir auch schon aufgefallen, da wo sie Kommentarangebote der Propaganda-Medien schliessen mussten, werden wir mit gefakten, manipulierten Umfragen zugesch…
    Ein Blick auf t-online mit den online-Umfragen lohnt, realistischeres Bild (wenn auch nicht repres.) z.B.
    80% ein negatives Bild der USA
    80% wollen den Gauckler weg (keine 2. Amtszeit)

    Man Vergleiche mit z.b. „Deutschland“trend – Fakes oder
    GMF-Umfragen.

    Lachhaft.

  14. heidi heidegger sagt:

    @ sivispacemcoleiustitiam26. September 2014 um 20:39: Ich bin nicht nachtragend – Aber ich vergess’ auch nichts!

    wehner!..das macht spass!

  15. Von „Kampf um den russischen Kulturkeim“ Vortrag vom RUDOLF STEINER 1917 !!!
    „Tonangebend ist eine Gruppe von Menschen, welche die Erde beherrschen wollen mit dem Mittel der beweglichen kapitalistischen Wirtschaftsimpulse.Zu ihnen gehören alle diejenigen Menschenkreise, welche diese Gruppe imstande ist, durch Wirtschaftsmittel zu binden und zu organisieren.Das Wesentliche ist, daß diese Gruppe weiß, in dem Bereich des russischen Territoriums liegt eine im Sinne der
    Zukunft unorganisierte Menschenansammlung, die den Keim einer sozialistischen Organisation in sich trägt.Diesen sozialistischen Keim-Impuls unter den Machtbereich der anti-sozialen Gruppe zu bringen, ist das wohlberechnete Ziel.Diese Ziel kann nicht erreicht werden, wenn von Mitteleuropa mit Verständnis eine Vereinigung gesucht wird mit dem östlichen Keim-Impuls.Nur weil jene Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt zu finden ist, ist als untergeordnetes Moment die jetzige Mächte-Konstellation entstanden,welche alle wirklichen Gegensätze und Interessen verdeckt. Sie verdeckt vor allem die WAHRE TATSACHE, daß um den russischen Kulturkeim zwischen den anglo-amerikanischen „Pluto-Autokraten“ und dem mitteleuropäischen Volke gekämpft wird.In dem Augenblick, in dem von Mittel-Europa diese Tatsache der Welt enthüllt wird, wird eine unwahre Konstellation durch eine wahre ersetzt.DER KRIEG WIRD DESHALB SO LANGE IN IRGENDEINER FORM DAUERN,BIS DEUTSCHTUM UND SLAVENTUM SICH ZU DEM GEMEINSAMEN ZIELE DER MENSCHEN-BEFREIUNG VOM JOCHE DES WESTENS ZUSAMMENGEFUNDEN HABEN.

    Es gibt nur die Alternative : ENTWEDER man entlarvt die Lüge, mit der der Westen arbeiten muß,wenn er reüssieren will, man sagt: die Macher der anglo-amerikanischen Sache sind die Träger einer Strömung, die Ihre Wurzeln in den Impulsen hat, die vor der französischen Revolution liegen und in der Realisierung einer Welt-Herrschaft mit Kapitalistenmitteln bestehen, die sich nur der Revolutionsimpulse als Phrase bedient, um sich dahinter zu verstecken; ODER man tritt an eine okkulte Gruppe innerhalb der anglo-amerikanischen Welt die Welt-Herrschaft ab, bis aus dem geknechteten deutsch-slavischen Gebiet durch zukünftige Ströme von Blut das WAHRE GEISTIGE ZIEL DER ERDE GERETTET WIRD.“

    Herr Elsässer, Sie müßten zu Ihren Friedenskonferenz auch in den Deutschland lebenden russischen antroposophischen Autor Gennadij Bondarew einladen, er kann noch viel mehr zur heutigen Lage aus der Geisteswissenschaft beleuchten.

    mfg
    Zsuzsa Weinrowsky

  16. Huckleberry sagt:

    So ein Schwachsinn immer mit den Umfragen… die fragen wahrscheinlich ob 2 Liter Bier pro Tag trinken gesund sei und dann werden die Fragen geändert und das Ergebnis einfach beibehalten. Oder es werden Fragen im Altersheim gestellt ob die CDU christlich sei… jaja erzählt dann der seelenlose Kasper von Katholixnix und alle nicken schön mit dem Kopf.

    Souveränität ist das einzige was zählt. Wo sind die Musiker wenn man sie mal braucht. Bandbreite ist ja schon ziemlich genial und wir brauchen mehr von Naidoo und Leuten mit Reichweite. Reichweite ist was wir brauchen!

    Also, SOUVERÄNITÄT und Freiheit für Deutschland!

  17. Hendrik Schneider sagt:

    Ich finde es jammerschade dass die PDV nicht massiv Jürgen Elsässer und die Mahnwachen unterstützt. Ich denke mir dass dies ganz im Sinne von Oliver Janich wäre. Aber leider wird die PDV zur Zeit von Natoverstehern umgepoolt Wir halten zur Zeit aber dagegen, da wir wissen dass diese Menschen keine Agenten sondern irre geleitete sind.

  18. Öl_Schleich sagt:

    Ach Leut’chen, jetzt pupst doch nicht rum – wegen dem hellen Scheinwerfer oben am Rande des Fotos.

    Wart Ihr schonal auf einem Live-Konzert in einer dunklen Konzert-Halle?
    Es ist normal, daß Bühnenlicht OBEN hängt.
    Wenn die Bühne über 40 cm hoch ist und der Fotograf (im Pressegraben) auf Augenhöhe der Zuschauer ist, während der Redner auf der Bühne steht, dann entstehen eben diese Winkel und geometrischen Perspektiven.

    Wahrscheinlich war der Saal bestuhlt.
    Wenn der Fotograf auf seinen Aparat ’ne Frosch-Linse schraubt, oder aus der Frosch-Perspektive knippst, dann entstehen noch viel sonderbare Fotos.
    Neuer Slogen:
    *Meine Zeitlupe für das Volk*

  19. Leri sagt:

    mal abgesehen von der rechtlichen Frage, alleine mit den Lügen und Verschweigen der Gesundheit der Bürger kann man das Merkel-Regime mit den ärgsten Vokabeln belegen:

    Glyphosate -Honigbienen
    http://www.naturalnews.com/047026_neonicotinoid_pesticides_honeybees_EPA.html#
    (Studie 2014)
    http://people.csail.mit.edu/seneff/glyphosate/glyphosate_report_by_RosemaryMason.pdf

    (Ach, seit 1970 schon bekannt?so so)

    Wieviel bekommt sie eigentlich von Bayer zugesteckt?

    Schweinegrippe, Vogelgrippe, AIDS, Ebola aus den
    Terror-Laboren zumeist mit Rockefeller-Verbindung

    Wieviel hat sie (CDU) für den Großankauf von Tamiflu nochmal bekommen? Sind ja nur Steuermittel

    Ach ja, die unbedenklichen GMO’s … CDU dafür

    Nach dem CDC (USA) Whistleblowern, was ist eigentlich in unseren Impfstoffen?
    (Lieber weiter schweigen, irgendwie schaffen wir es noch, Impfverweigerer als „Nazi“ zu verknüfen, mal Claudia und Cem fragen😉

    usw. usf.

    Erbgutschädigend, Hirnschädigend, Bienentötend, nennt man das nicht genozidal?

  20. Manfred Gutsche sagt:

    @ besucher
    Sie meinen auch,das J.ELSÄSSER der „HEILIEGENSCHEIN“
    gehört,jetzt macht sich das sehr gut – wenn er Passagen aus der Bibel vorließt?! Nun dann träumt weiter!!!
    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred (Habe keinen „HEILIEGENSCHEIN“!!!)

  21. rubo sagt:

    Auf Obamas Einstufung Rußlands als Weltgefahr neben Ebola antwortete Gorbatschow gestern treffend: „Die größte Seuche der Welt sind die USA“!!!

  22. ki11erbee sagt:

    Die Rede gefällt mir nicht, weil sie eine ständige Apologie ist.

    Statt seitenweise zu sagen, was man nicht ist und dauernd vor dem Feind zu katzbuckeln, kann man ruhig mal selbstbewusster sein.

    Ich bin Nationalist.

    Na und?

    Der Nationalismus ist das Gegenteil des Imperialismus.
    Wer Nationalist ist, will das Selbstbestimmungsrecht der Völker und Souveränität der Staaten in einer gleichberechtigten Völkerfamilie.

    Die wahren Rassisten sind doch die Rechten in der Antifa (natürlich ist die Antifa eine rechte Bewegung, denn sie ist strikt antidemokratisch. Oder habt ihr jemals gehört, daß die Antifa sich dafür ausspricht, das deutsche Volk entscheiden zu lassen?)

    Die Rechten in der bei den antideutschen Faschisten haben nichts dagegen, daß die Türkei kriminelle Deutsche ausweist, aber von Deutschen verlangen sie, sie sollen kriminelle Türken dalassen.

    Wenn das nicht Rassismus ist, was ist dann Rassismus?`

    Ich als Nationalist verlange von anderen nur das, was ich selber bereit bin zu geben. Und grundsätzlich darf jedes Volk in seinem Land machen, was es will, das hat mich gar nichts anzugehen.

    So verlange ich dann aber auch, daß auch die Deutschen in ihrem Land machen dürfen, was sie wollen, ohne sich vorher in Brüssel oder Washington vorher eine Erlaubnis abzuholen.

    Nationalisten sind Linke.

    Wäre schön, wenn das mal durchsickern würde.

    Die Grünen hingegen sind klassische Rechte. Sowohl, was die Zusammensetzung angeht (Beamte, Studenten, Journalisten, etc. die selber keine Werte schaffen, sondern nur in der Verwaltung und im Machtapparat.des Staates tätig sind), als auch was die Ideologie angeht.

    Ironisch, daß die Rechtesten in Deutschland sich als die „Linkesten“ fühlen, während die Linkesten sich haben einreden lassen, „rechtsextrem“ zu sein.

  23. Neukunde sagt:

    Dieses Mal hoffentlich mit russischen Fahnen für den Frieden!

  24. Re Ply sagt:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-09/russland-rueckzug-urkaine-nato

    Soviel zum derZEITigen Deutungsrahmen, der auch am 3.10. wieder aufgeklärt werden sollte.

  25. Dr. Gunther Kümel sagt:

    MASSENMORD:

    (Die Halbwertszeit dieses Videos ist vermutlich gering!)

  26. Dr. Gunther Kümel sagt:

    MASSENGRÄBER von OSZE untersucht und bestätigt:

    http://www.osce.org/ukraine-smm/124216

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/26/gestorben-fuer-putins-luegen-osze-entdeckt-massengraeber-bei-donezk/

    Die OSZE berichtet:

    Die „Militärpolizei“ der Volksrepublik Donezk hat die OSZE-Sonderbeobachtermission (Special Monitoring Mission – SMM) auf drei nicht markierte Gräber aufmerksam gemacht. Zwei der Gräber befanden sich auf dem Gelände eines Bergwerks in der Nähe des Dorfes Komunar Nyzhnia Krynka, eines wurde direkt im Dorf entdeckt (35 Kilometer nordöstlich von Donezk).
    In den beiden Massengräbern auf dem Bergwerks-Gelände sichteten die Mitarbeiter des OSZE am 23. September jeweils zwei Leichen. Alle vier Leichen waren bereits im Prozess der Verwesung. Die SMM fand auch acht 9-mm-Patronen von Makarow-Pistolen, etwa fünf Metern von den Leichen entfernt.
    In der Nähe der Dorfgrenze entdeckte die SMM einen Haufen Erde, der ähnlich einem Grab aufhäuft war. In der Erde steckte eine Plakette, auf der auf Russisch die fünf Namen der Leichen standen und das Todesdatum: 27.08.2014. Auf der anderen Seite der Plakette stand: „Gestorben für Putins Lügen“.

  27. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/steckt-eine-ehemalige-angehoerige-der-idf-hinter-den-gefaelschten-videos-ueber-foley-und-andere-enth.html

    Ein Nest von Neokonservativen und Kriegsfalken in Washington und Tel Aviv versuchen, Obama erneut zu einem Krieg gegen Assad in Syrien anzustacheln.

    Beide Enthauptungs-Videos stammen von einer »antiterroristischen« Denkfabrik mit Verbindungen zum Heimatschutzministerium der USA. Die Denkfabrik heißt SITE oder Search for International Terrorist Entities. Chef ist eine israelische Staatsbürgerin, die in den Israelischen Streitkräften (IDF, Israeli Defense Forces) Dienst tat und deren Vater 1968 im Irak als israelischer Spion umgebracht wurde. Ihr Name ist Rita Katz.

    Am 2. September veröffentlichte Katz‘ SITE das Video von Sotloffs Ermordung. Ein gefälschtes Video. Hmm. Sie behaupten, das Video von Sodloffs Hinrichtung in einer »Internet-Datentauschbörse« gefunden und veröffentlicht zu haben. Interessanterweise veröffentlichte SITE aus Washington auch ein gefälschtes Video von Osama bin Laden.

    http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2007/10/09/AR2007100900791.html?hpid=topnews%20mccoy/189

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/james-f-tracy/wer-steht-hinter-der-site-intelligence-group-.html

    SITE Intelligence Group besteht aus Katz und zwei »hochrangigen Beratern«, von denen einer Bruce Hoffman ist, der bei der Denkfabrik RAND Corporation die Abteilung für Terrorismus- und Aufstandsbekämpfung leitet und früher Leiter des Washingtoner RAND-Büros war.

    2003 und 2004 erhielt SITE auch Gelder der amerikanischen Regierung. Anfang der 2000er-Jahre leistete SITE Beraterdienste für das FBI. Das Söldner-Unternehmen Blackwater lobte 2005 SITE beispielsweise als »Quelle von unschätzbarem Wert«.

  28. kaeptnbrise sagt:

    @ ki11erbee

    „Ich bin Nationalist“

    Nationalisten gibt es ja die verschiedensten. Sie sind kein Deutscher, von uns Deutschen halten Sie als Ausländer auch nichts.

    Für welche Nation setzen Sie sich denn konkret ein?

  29. kaeptnbrise sagt:

    @ ki11erbee

    „Wenn das nicht Rassismus ist, was ist dann Rassismus?“

    Rassismus ist der kollektive Selbsterhaltungstrieb einer größeren Gemeinschaft aus biologisch Verwandten, also z.B. eines Volkes.
    Sich freuen über Kinder und Enkel von der gleichen Sorte, sich sorgen darum, daß dem Nachwuchs in Zukunft noch ein gesicherter Lebensraum erhalten bleibt.

  30. Claudia sagt:

    @ki11erbee
    Absolute Zustimmung!

  31. Swimmy sagt:

    Merkwürdiges theatralisches und auch wichtigtuerisches Bild, dass Sie da von sich in gesetzten ‚Farben‘ quasi staatsmännisch zeichnen (wollen).

    Und der Spruch „Meine Zielgruppe ist das Volk.“ wirkt gleichermaßen anmaßend, wie in Anlehnung an Ken Jebsen’s kultiges Motto „Mein Name ist Ken Jebsen und meine Zielgruppe ist/bleibt der Mensch“ irgendwie als billiger Abklatsch.
    Auch das Wort ‚Chefredakteur‘ stört die wohlinszenierte, bedeutungsschwangere Bildsprache – eigentlich müsste hier passender Weise ‚Bundeskanzler‘ stehen!

    Ich dachte eigentlich, Sie wären (wohltuend) uneitel!
    Zum Held/Vorbild erklärt man sich nicht selbst!

    Auch dachte ich, dass Sie Deutschland zwar Souveränität und mehr gesunden Patriotismus wünschen, aber in dem Geiste ohne Großmannssucht, wie er vor allem in den 70er, 80er-Jahren zum Ausdruck kam, als auch sinnbildhaft Bonn noch die bescheidene Hauptstadt Deutschlands war.
    Diese unprätentiöse und friedliche Haltung Deutschlands wäre (natürlich ohne Besatzung durch die USA und Vasallentum gegenüber den USA) mein Idealbild.

    Muss ich mir jetzt Sorgen über Ihre wirklichen Zielsetzungen machen, Herr Elsässer?

    Trotz dieser Kritik halte ich Sie (als einer von Vielen) aufgrund Ihres profunden Wissens und Ihr unermüdliches system-kritisches Arbeiten nach wie vor für einen Glücksfall in dieser aufkommenden Protest- und Widerstandsbewegung gegen herrschende System-Politik und System-Medien.

    Nebenbei: Die Düsseldorfer Kundgebung am 20. September war übrigens lt. einer Info eines Teilnehmers mit anfangs ca. 300 und später ca. 600 Leuten kein allzu großer Erfolg und eine Menschenkette um den NRW-Landtag am arbeitsfreien Samstag ist auch nicht gerade sehr geistreich.

  32. Aristoteles sagt:

    @kaeptn

    „Aufmarsch der anständigen Demokratinnen und Demokraten bei dem Möntschen Maybritt Illner.“

    Ich hab die Nerven nicht, mir das anzuschauen. (Hab heute schon zu viel MDR-Info gehört.)
    Aber ohne Mist: Gestern hat mir meine Frisöse (ein ältere DDR-Dame) von der Sendung mit Maybrit Illner erzählt. Ihr Urteil über die Propaganda-Sendung war herzhafter als jedes Quatschologen-Gequatsche.
    Außerdem gäbe es Probleme mit dem Lehrling (zwei Liter Sprite und Cola am Tag, Krankenschein-Abonnement…), die Frisöse meinte tatsächlich, in Erziehungsfragen könne sie eigentlich nur normal mit VÄTERN sprechen!

    @Leri

    „mit gefakten, manipulierten Umfragen“

    Ich kenne eine ehemalige Wahlhelferin aus dem engsten Bekanntenkreis: Sie erzählte mir aus eigener Erfahrung davon, wie Wahlzettel mal schnell verschwinden oder nicht mitgezählt werden.
    Was durch vehemente Medienbeeinflussung und gefälschte Umfragewerte (vgl. AfD vor der Bundestagswahl) nicht erreicht werden kann, wird dann an Ort und Stelle manipuliert.

    @Aristoteles

    „Ich habe überhaupt kein Problem, mit einem […] Regenbogenfreund gegen die NWO zu protestieren.“

    Seien Sie ehrlich und geben Sie zu, dass es in Ihnen grummelt und rumort, wenn Sie die subversive bunte Fahne sehen. Aber beherrschen Sie sich und nehmen Sie vorher Iberogast (gegen Magenschmerzen).

    @Hucklberry

    „Bandbreite ist ja schon ziemlich genial und wir brauchen mehr von Naidoo und Leuten mit Reichweite“

    Sehr gut. Und wir brauchen Leute mit ReichSweite.

    Ich wünsche sehr, dass wir sehr sehr viele werden (‚Ami, geh heim!‘). So viele, dass sie uns nicht mehr verschweigen können, und so viele, dass ihre Lügen noch verlogener und liederlicher werden, bis der letzte Bunzelbürger das falsche Spiel erkennt.

    „So ein Schwachsinn immer mit den Umfragen“

    Am besten gefällt mir immer wieder diese Umfrage:
    ‚Sind Sie glücklich?‘

  33. Leri sagt:

    https://www.
    youtube.com/watch?v=x4b5QVXxIOo&index=10&list=UU5H_U6z_YhWaEUFG9fqR-qw

    (Nachgewiesen: Bundespräsident Gauck bekommt seine Reden von Amerikanern geschrieben )

    Entschuldigung, irgendwas klappt bei der Eingabe nicht!

  34. tonne45 sagt:

    Guten Abend!

    vor genau einer Woche war ich Gast auf einer Geburtstagsfeier im Chemnitzer Hof in Chemnitz.

    Extremismusforscher Prof. Jesse, mein Freund, hatte nicht nur mich eingeladen, sondern auch den Ministerialdirigenten Reinhard Müller vom Landesamt für Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern.

    Ich bin nur ein kleiner Schulmeister, inzwischen im Ruhestand, ein winziges Licht.

    Es blieb genug Zeit, Prof. Jesse von der TU Chemnitz nach der AfD zu fragen. Hier seine Antwort:

    „Reinhard, die AfD ist eine einwandfrei demokratische Partei,
    was die Programmatik als auch des Führungspersonal betrifft!“

    Dies gebe ich heute preis, weil Herr Schäuble(CDU) heute
    eine härtere Gangart gegenüber der AfD gefordert hat.

    Ich verbürge mich für die Echtheit des obigen Zitates.

    Gruß vom Meer

  35. waldgänger sagt:

    @ Ki11erbee

    „Statt seitenweise zu sagen, was man nicht ist und dauernd vor dem Feind zu katzbuckeln, kann man ruhig mal selbstbewusster sein.

    Ich bin Nationalist.“
    ####

    Wenn Du deinen Blog mit deinem Klarnamen betriebest, und dadurch deine Thesen wirklich öffentlich vertreten würdest, so wie es z.B. ein J. Elsässer stets tut, dann wärst Du wirklich selbstbewusst, Du *Nationalist*.

    Nichts für ungut, lass es Dir mal durch den Kopf gehen.

  36. mh sagt:

    @juergenelsaesser
    Lernen Sie doch mal was dazu von anderen –
    Lesen Sie mal, was auf den Schildern steht –
    (Reiner Dung sagt: 27. September 2014 um 13:55) – Da wird DAS aus- und angesprochen, was SIE verschweigen wollen! Mit Ihrem einspurigen: Ami, go home!

    So einfältig ist das Volk nicht! Und hoffentlich schreien die allerwenigsten Ihre (missverständliche, kontraproduktive) Parole nach – am 03.10.

    Nicht nur IHR „Ami go home!“ sondern beispielsweise „Beendet die militärische Besatzung der Siegermächte!“ „Hört auf zu leugnen, dass die BRD kein Staat ist!“ „Wir sind das Volk. Wir wollen uns selbst eine Verfassung geben!“ „Beendet den Krieg!“ „Beendet die Besatzung und Ausplünderung Deutschlands!“ „Behandelt uns nicht länger als Feinde!“ u.a.m.

    Das ist klar – und zur Sache. Lässt keinen Raum für Missverständnisse.
    So wie IHR:Ami, go home.

    WAS wollen Sie eigentlich wirklich?

  37. mh sagt:

    @juergenelsaesser
    in einem Punkt noch Korrektur:
    eine Sendung mit der Maus sollte die Demo am 03.10. nicht werden…daran ändern auch die eingezeichneten Beißzähnchen nichts….

    Eine aufgeblähte MAUS bleibt eine Maus – Mäuse bleiben MÄUSE.

    Durchaus interessant – das ist also die bildliche Selbstdarstellung einer „Mäusegeneration“ (aufgewachsen und programmiert durch die „Sendung mit der Maus“) – aber kein ermutigendes Bild… für diese Bewegung

    Da ist mir der Tiger (KEIN Papiertiger) und der Löwe (mit Edelmut), der Adler (mit Würde und Integrität) und der Falke (mit scharfem Durchblick) schon sehr viel lieber als Krafttiere (in symbolischer Darstellung) Auch der Bär, und sogar der Wolf (dem ein schlechter Ruf angedichtet wird).

    Wenn Sie verstehen, was ich meine – was ich aber inzwischen sehr bezweifle.

  38. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Swimmy: „Menschheit“ und Volk

    Ganz verkehrt, wenn Sie JÜRGEN ELSÄSSERS Wort „Zielgruppe Volk“ als „Abklatsch“ von Jebsens „Zielgruppe Mensch“ sehen!!

    Jensen wendet sich an die „gesamte Menschheit“. Nun ja ein kluger Mann hat einmal gesagt: „Wer Menschheit“ sagt, der will betrügen!“

    Jürgen Elsässer wendet sich dagegen an das Deutsche Volk (Großschreibung wie im „brd“-GG!). Das ist doch etwas ganz anderes und hat gewaltig Substanz. Es ist eine schlagende KRITIK an Jebsen!

    Wann haben Sie zum letzten mal eine Ansprache gehört, die sich ausdrücklich an das Deutsche Volk wendet?

  39. Aristoteles sagt:

    @swimmy

    „Ich dachte eigentlich, Sie wären (wohltuend) uneitel!“

    „Was ist der Mensch für eine elende Kreatur, wenn er alle Eitelkeit abgelegt hat.“ (Goethe, Briefe aus der Schweiz)

    Eine ernsthafte Kopftätigkeit ist es natürlich immer wieder, sich angesichts des Terrors in Ukraine, Syrien, Palästina usw.,, angesichts von NSA, Ramstein, Spangdalem und Goldman Sachs Gedanken darüber zu machen, ob sich alle Deutschen die Pickelhaube aufsetzen und danach mit Elsässer als Gröfaz Dänemark, Holland, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien, Polen, Russland, USA und die Welt überfallen.

    @MH

    „Nicht nur IHR “Ami go home!” sondern beispielsweise “Beendet die militärische Besatzung der Siegermächte!”

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/09/21/video-vom-20-9-jurgen-elsasser-zuruck-auf-der-friedensmahnwache-berlin/

  40. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „die Frisöse meinte tatsächlich, in Erziehungsfragen könne sie eigentlich nur normal mit VÄTERN sprechen!“

    Unter anständigen Demokraten und Demokratinnen geht man zur FrisEUrin. Eine „Frisöse“ ist eine solche welche, die im besten Falle als sinnliche Person sich leicht von irgendwelchen Mannis in deren tiefergelegten OPEL locken läßt, in dem schlimmsten Falle bietet sie nicht njur die Dienstleistung des Haareschneidens ….

    Lassen wir das. Mit jeder Frau, die niemals eine „Studierende“ der Sozial- oder Geistes(?)-Wissenschaften war, lohnt es sich, ein normales Gespräch zu führen. Es ist bei uns noch lange nicht alles so kaputt, wie es erscheint, wenn man sich bestrahlen läßt von flachen Schirmen.

    Der Möntsch Rupert Neudeck, ein ausgeprägter Möntschenfreund, meinte bei dem Möntschen Illner, daß „wir“ (Neudeck) noch mehr Blut bräuchten. Nachdem der Spezi des Humanisten Christian Ströbele, der Räpper Percee, eine junge Deutsche kürzlich ermordet hat, frage ich mich, wie hoch denn ganz genau der Literbedarf ist.

  41. heidi heidegger sagt:

    nationalismus ist wie liegestuhl mitm handtuch abdecken..übelste platzanweiserei von hobbyschaffnern..ich sag zwar:die aufgabe des kritikers ist es zu kritisieren und nicht alternativen aufzuzeigen,dennoch: freies fluten (s. renaturierung von bachläufen) macht erstmal angst, wie die sache von vor 80 jahren mit den millionen von vertriebenen,aber: tout va bien (godard)

  42. kaeptnbrise sagt:

    @ tonne45

    Extremismusforscher Jesse:

    „Die Extremismustheorie geht davon aus, dass die Rechts- und die Linksextremisten einerseits weit voneinander entfernt, und andererseits dicht benachbart sind, wie die Enden eines Hufeisens. Es gibt Feindbilder, die sich decken, etwa gegen Amerika, gegen die Globalisierung, gegen den Kapitalismus. Es gibt aber auch Feindbilder, die völlig unterschiedlich sind, auf der einen Seite die Fremden, und auf der anderen Seite etwa der Staat, der bekämpft wird.“

    http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/133602/index.html

    Nun ja, das Dem-Fremden-keinen-(unbegrenzten)-Einlaß-Gewähren ist die notwendige Bedingung für die Existenz von Staaten. So müssen Feinde des Grundgesetzes, Freunde der Zerschlagung der staatlichen Souveränität also bedingungslose Fremdenfreundlichkeit vordiktieren.
    Jesse ist wohl auf einem Auge blind: Er bezeichnet die NPD als „verfassungsfeindlich“. Es sei mal dahingestellt, ob eine Organisation des Verfassungsschutzes überhaupt verfassungsfeindlich sein kann, setzte das nicht voraus, daß sich der Verfassungsschutz selber nicht mag?

    Nirgendwo ein einziges Wort Jesses z.B. zu so einer kriminellen Organisation wie der Christlich-Demokratischen Union, der Landesverräterpartei, die – nicht nur – mit dem Durchwinken des EUropäischen Stabilitätsmechanismus sich außerhalb des Rahmens des Grundgesetzes gestellt hat.

    Krieg ist unter dem INGSOC also Frieden, Unwissenheit ist Stärke.
    Demokratie ist das Bekenntnis zur westlichen Wertegemeinschaft, also Parteinahme für die VSA, ein unmißverständliches Bekenntnis für die Achse des Guten, die EUphorische Bejahung des Primates der Wallstreet und der City of London (also des Finanzwesens), eine unmißverständliche Absage an Volkswirtschaft und Politik.
    Ein Demokrat muß eine Goldman-Sachs-, Blackstone-, BlackRock- und RIT-Capital-Partners-freundliche Haltung einnehmen, denn welche Einrichtungen, wenn nicht die führenden Investmentunternehmungen sollten die Stabilität unserer Demokratie sonst garantieren. Wie könnte eine Regierung in Berlin ohne Goldman-Sachs-Beratung auch zurechtkommen.

    gez. Winston Smith („kaeptnbrise“)

  43. heidi heidegger sagt:

    erstmal,danke jürgen (is kumpel)..gerade beim ‚mich selber googeln‘ fällt mir auf: nina ruge und also das zwangs-tv ist so fertig und so ultra-dicht,dass die fu(gelöscht) es wirklich fertig bringt, sich bei godard zu bedienen ,mit ihrem unsäglichen abschiedsspruch..da lob ich mir das compact©tv mit frank und dem vorsitzenden und ohne sprüche/floskeln und nem knappen abschiedsgrunzen🙂

  44. Leri sagt:

    Zum Thema „versteckt/verschwiegen“ Souveranität, Erfindungen, Geschichte: schaut Euch das an:

    Assange als Hologramm bei Konferenz

    http://www.rt.com/news/191376-assange-hologram-appearance-nuntucket/

  45. ruebezahl99 sagt:

    Sag mal, bin ich hier auf dem falschen Planeten ??
    Jetzt drehen die tyrannischen Hätschelkinder und Konsumententubbies richtig auf. -religiöse Verheissungen..🙂

    „Der neue Kurs der Mahnwachenbewegung: Frieden, Bedingungsloses Grundeinkommen & Schulterschluss mit der klassischen Friedensbewegung“

    http://the-babyshambler.com/2014/09/29/der-neue-kurs-der-mahnwachenbewegung-frieden-bedingungsloses-grundeinkommen-schulterschluss-mit-der-klassischen-friedensbewegung/
    „…Mein ausdrücklicher Dank gilt Pedram Shahyar und Prinz Chaos II., die meine Einladung bei – wie sollte es anders sein? – einem Tee, angenommen haben unsere Bewegung zu “überwandern”. Es war irgendwann im Frühjahr 2014 als ich unsere Mitstreiter mit der Aufforderung konfrontierte: “Wenn euch die Bewegung nicht “links” genug ist, dann bringt euch verdammt noch mal ein!” Denn eine Bewegung wie die unsere muss natürlich auch Kräfte integrieren, die schon seit vielen Jahren für einen sozialen Wandel wirken…

    …Die Themen Souveränität und Friedensvertrag werden dabei allenfalls eine untergeordnete Rolle spielen. Aus folgenden Gründen:

    Oft wird Souveränitätsjüngern eine Nähe zu rechtem Gedankengut unterstellt. Dies ist in Teilen richtig. Viel öfter handelt es sich bei Vertretern dieses Spektrums jedoch um starrköpfige Querulanten und Sonderlinge, die der Meinung sind die bestehenden Probleme oder gar Kriege ließen sich mit juristischen Maßnahmen lösen. Dies ist natürlich nicht der Fall. Im Zweifelsfall ist ein Vertrag nicht einmal das Papier wert, auf das er gedruckt wird und Frieden ist kein Zustand der sich mit Paragraphen und rechtlichen Regeln herstellen lässt. Frieden – und damit auch die Überwindung von Krieg – basiert auf einem achtsamen Umgang miteinander, auf gegenseitigem Respekt und daran ausgerichteten kulturellen Standards.

    Wer glaubt Frieden lässt sich per Gesetz verordnen, der irrt gewaltig. Wer glaubt, es spiele eine Rolle wie man nun die Bundesrepublik Deutschland definiert, dem sei ein Zitat des großen Anarchisten Gustav Landauer zur Hand gereicht:

    Alles Typen die noch nie was erwirtschaftet haben aber grosse Töne bei der Verteilung spucken ?? Und dann noch global ??

    Ich möchte endlich produzieren und reparieren ohne dass mir so ein Hohlkopf mit seiner erfiundenen Existenzbegründung und imaginären „Verplichtungen“, Planerfüllung und „Hauptaufgabe“ auf den Docht geht und die Früchte stiehlt !!

  46. Leri sagt:

    Bald auch „Nazis“ in Afghanistan?
    Souveranität? Geschäftsführer …

    Rothschild privatisiert die Welt und die „AGB“ sind auf ihn (Profit) zugeschnitten.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/28/auf-wunsch-der-usa-afghanistan-wird-nun-von-einem-chief-executive-regiert/

    First we take Manhattan, then we take Berlin und dann Kabul😉

  47. Es gibt jetzt für die Mahnwachen eine Gratis-Zeitung „Montags-Zeitung.de“ , die auch fleißig Werbung für Compact macht.. die Ausgabe 2 sieht der Bild etwas ähnlich :-)) unbedingt mal ansehen

  48. mh sagt:

    @Aristoteles, 28. September 2014 um 22:16
    “Nicht nur IHR “Ami go home!” sondern beispielsweise “Beendet die militärische Besatzung der Siegermächte!”
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/09/21/video-vom-20-9-jurgen-elsasser-zuruck-auf-der-friedensmahnwache-berlin/

    Dass Jürgen Elsässer eine Erklärung für das “Ami, go home!“ nachgeschoben hat, ist bekannt – Darum geht es hier nicht. Das hat er zwar getan, aber das wird leicht überhört. Auch absichtlich überhört, um dann “Antiamerikanismus“ ,“Deportationsmentalität“ oder was auch immer zu unterstellen.

    Was fehlt ist also Klarheit und Auffächerung der Bedeutungsvielfalt von “Ami, go home!“ Es geht ja nicht nur um den Abzug von US-Soldaten, US-Basen, Geheimdienstgesindel. Die Forderungen sind vielfältiger. Das darf zum Ausdruck kommen, sowohl in Reden, die gehalten werden, als auch in dem, was von der Menge gerufen wird.

    Der Punkt, um den es mir geht:
    Besser als NUR EINFACHE PAROLEN zu rufen ist es, wenn auch vom Volk selbst KLARE FORDERUNGEN gestellt und diese auch laut gerufen werden. Für ein aufgeklärtes Volk (im Unterschied zu einer gröhlenden Menge) ist es möglich, sich in kurzen, knappen, vollständigen Sätzen zu äußern.
    Nicht nur in kurzen, leicht missverständlichen Parolen (einfache d-r-e-i Worte), die noch dazu völlig überflüssige Angriffspunkte bieten. Es sei denn, die Bewegung soll diffamiert werden? Als feindselig, aggressiv, gewaltbereit…

    Es kommt also darauf an, WAS MAN WILL – und das sollte der Redner und auch das Volk deutlich, unmissverständlich zum Ausdruck bringen mit Schildern, Transparenten, aber auch durch das, was laut gerufen wird. (Ein HInweis, der von Aristoteles vermutlich durchaus verstanden wurde, aber es macht ihm wohl Spaß, “Unverständnis“ zu mimen. Dieselbe Kampftaktik wie bei den Medien, die das System verteidigen… – Adjutant Aristo verteidigt soldatisch reflexartig seinen Helden… Darf er tun, warum aber nicht immer mit Köpfchen? Wäre ökonomischer)

    swimmy@elsaesser
    “Ich dachte eigentlich, Sie wären (wohltuend) uneitel!”

    Aristoles @swimmy
    “Was ist der Mensch für eine elende Kreatur, wenn er alle Eitelkeit abgelegt hat.” (Goethe, Briefe aus der Schweiz)

    mh@Aristoteles
    Ein Hohelied auf die Eitelkeit, ausgerechnet mit dem alten Herrn Goethe als Schützenhilfe?

    Wo Narzissmus, Selbstbeweihräucherung, SelbstÜBERhöhung, und SelbstÜBERschätzung sehr leicht hinführen können, das ist doch sattsam bekannt. Keine Verwechslung mit gesundem Selbstbewusstsein. Hier geht es um ein darüber hinaus – ein Maß, das “über“ das Gesunde hinaus geht. Dann wird’s leicht gefährlich, nicht nur für die Person selbst, sondern in den Auswirkungen auf andere. Das wird als Besorgnis ausgedrückt. Völlig legitim.

  49. mh sagt:

    @ruebezahl99, 29. September 2014 um 11:16

    Das geht so was von daneben –
    die Äußerungen bzgl juristische Aspekte/Souveränität

    Da weiß man gar nicht, wo man mit der Klarstellung/Erklärung anfangen sollte – und ich lass es bleiben.

    Manche begreifen es eben nie. Dann sollten sie es denen überlassen, die sich mit diesen grundlegenden Fragen befassen.

    Die Realität ist eben nicht so einfach – anarchisch – gestrickt.
    Wäre auch ein ToHuWaBoHu.Eine Hölle, wenn’s drauf ankäme.

    Als Gesinnungssoldaten aufzutreten (Denkverbote, Redeverbote) – Wohin das führt, ist doch bestens bekannt.Gerade die Pseudo-Linken Ideologen mach(t)en es doch schon vor (Berliner Mahnwache).
    Jetzt sind sie dabei, das zu beschwören, was sie zuvor ausgetrieben haben.

    Es sollte sich jeder dort einbringen (dürfen) und auf die Weise – wie er/sie es am besten kann (ohne Abqualifizierung)

  50. Huckleberry sagt:

    Fick auf diese Kriegsbefürworter durch Zeitschindung und Feigheit die Würzel allen Übels zu übergehen. Du kannst nie etwas halbherzig gewinnen und wer von Frieden spricht in einer Zeit wo die Nato mit Rassisten zusammen Zivilisten ermordet ist ein Widerling. ich hatte einen üblen Traum und diese Gutmenschen sind genau wie die Befürwörter der Hexenverbrennung. Die „Hexen“ von damals waren wohl eher einfachen Leute die endlich agierten und nicht nur wie ein jämmerlicher Ken von Friede, Freude Eierkuchen faselt. Die Bomben gehen JETZT gerade in diesem Moment auf die Menschen nieder, JETZT werden Frauen in der Ukraine von echten Neo-Nazis geschändet und die trällern von der Jesus Masche. Die Politiker interessiert es einen Scheiß ob du für Friede da rumhampelst solange es nicht Ungemütlich wird. Es wird sich NICHTS ändern durch ein Straßenfest der bunten Klinkenputzer die scheinbar eher an Schwuchteltum interessiert sind als an einem ernsthaften Umschwung!

    Wenn also jemand Frieden will dann nur über einen Kampf der Standpunkte. Nicht über dieses beschissene Kasperle Theather der Grün verfilzten Spinner deren Sodomie wichtiger ist als das tote Kind JETZT gerade im Osten der Ukraine.

    Ich spucke auf diese Vögel!

  51. mh sagt:

    @Dr. Gunther Kümel, 28. September 2014 um 21:20 @swimmy

    “Wann haben Sie zum letzten mal eine Ansprache gehört, die sich ausdrücklich an das Deutsche Volk wendet?“

    und wo der Redner zugleich betont, kein Nationalist, sondern Demokrat zu sein

    Das ist allerdings ungewöhnlich und fragebedürftig.

  52. Lars Mährholz am 20. September auf seiner Facebook-Seite:

    „Weiterhin wurde beschlossen, folgende Punkte aus folgenden Gründen als Kernthemen dieser Bewegung auszuschließen:

    Die möglicherweise [?] fehlende Souveränität Deutschlands, da jedes Land welches eine private Zentralbank hat seine Souveränität verliert, ist diese gesonderte Sicht auf Deutschland nicht ausreichend genug.“

    -> Doch, da diese Länder nicht unter Besatzungsrecht stehen und eine Verfassung haben. Deutschlands Position ist einzigartige auf der Welt, mit einem einzigartigem Potential und einer einzigartigen Chance. Die Rückgewinnung der deutschen Souveränität würde Deutschland auch von diesem System entkoppeln und dass ohne eine weltweite Revolution zu fordern. Ferner würde die Rückgewinnung der deutschen Souveränität eine Kettenreaktion auslösen, besonders in der EU, die das System schwer in Mitleidenschaft ziehen würde. Ein souveräner deutscher Staat könnte dann Exporte und Geldflüsse ins Ausland stoppen und hätte so ein politisches Druckmittel. Deutschlands Importe stammen aus Ländern, die nichts gegen einen souveränen deutschen Staat hätte. Russland zum Beispiel, da dadurch die Kriegsgefahr für Russland (und den Nahen Osten) aufgrund des Wegfalls des Hauptlogistik- und Kontrollzentrums der USA gebannt wäre. Damit hätte Deutschland gute Chancen den Weltfrieden zu sichern und wenn das nicht mal in die Annalen der Geschichte eingeht. Und das ganz ohne die humanistisch-utopischen Vorstellungen eines Lars Mährholz oder Ken Jebsen.

    „Durch den pervertierten Kapitalismus und den dadurch entstandenen Monopolismus sowie die privaten Zentralbanken wird fast die ganze Welt wie eine Firma geführt! Daher ist abermals eine gesonderte Betrachtung von Deutschland überflüssig und dementsprechend Themen wie die BRD GmbH absolut nicht zielführend in dieser Bewegung!“

    -> Die Besatzungsrechte über Deutschland – also dem Teil Deutschlands, welchen die aus der Besatzung hervorgehende „Bundesrepublik (in) Deutschland“ samt Grundgesetz umfasst – bestehen unabhängig vom Zentralbankensystem. Die BRD selbst ist kein Staat. Siehe unter anderem Carlo Schmid, Grundsatzrede, 1949.

    „Der möglicherweise [?] nicht vorhandene Friedensvertrag für Deutschland ist durch die gelebte [?] Situation obsolet. Es gibt Länder mit Friedensverträgen und Souveränität, denen es bedeutend schlechter geht als uns in Deutschland! Die Forderung nach Friedensverträgen für Deutschland ist meiner Meinung nach eine Beleidigung [?] der Länder dieser Welt, die in Krieg und Chaos versinken! Die Umsetzung der UN-Menschenrechts-Charta würde Friedensverträge für jeden Menschen bedeuten!“

    -> Letztes Satz: Doppelter Blödsinn. Der fehlende Friedensvertrag lässt die Artikel 53 und 107 der UN-Charta weiter in kraft, welche die Nicht-Unterzeichner und Gegner der UN als „Feindstaat“ deklarieren und das Recht auf Einmarsch ohne UN-Mandat oder Kriegserklärung gewährt. Nachzulesen in der Charta. Die Artikel wurden nicht aufgehoben und sind auch nicht obsolet.

    „Also ihr lieben Souveräntäts-Förderer, BRD GmbHler oder Reichsdeutschen, das ist NICHT EURE BEWEGUNG! Wenn ihr nicht versteht, wo die Probleme dieser Welt wirklich liegen, solltet ihr noch einmal nachdenken, ob es Sinn ergibt auf die Straße zu gehen. Wenn ihr jedoch glaubt, dass euer Weg eine Verbesserung der Situation auf der Welt erreichen würde, macht eure eigene Bewegung.“

    -> Will er die ganze Welt von einer Bühne in Berlin aus befreien oder wie? Das haben schon mächtigere Männer mit mehr Einfluss versucht und sie alle haben dafür mit dem Leben bezahlt.

    Elsässer hat sich davon ja bereits verabschiedet.“

    Was soll dieser Mist? Ich dachte die Mahnwachen wären einen Bürgerbewegung? Also, dass es uns alle angeht, egal welche Standpunkte der einzelne hat. Daher trifft man sich doch öffentlich, um durch die sonst unterdrückte und zensierte Diskussion mehr Wissen zu erlangen und Standpunkte und Informationen auszutauschen. Hier doch wieder Diffamierung und Ausgrenzung, statt nationaler Einheit im Volk.

  53. Aristoteles sagt:

    @MH
    „Adjutant Aristo verteidigt soldatisch reflexartig seinen Helden“

    Aristo schreibt gerne im Forum seine Meinung.

    „Auffächerung der Bedeutungsvielfalt“

    Regenbogenvielfalt?

    „Es sei denn, die Bewegung soll diffamiert werden? Als feindselig, aggressiv, gewaltbereit… “
    „wo der Redner zugleich betont, kein Nationalist, sondern Demokrat zu sein“

    Wie denn nun?

    Mit Diffamierung arbeitet das System schon bei viel kleineren ‚Gefahren‘.
    Heute morgen beim SED-Carola-Witte-Sender MDR-Info, 07:22 Uhr – eine Bankrotterklärung des Systems:
    http://www.mdr.de/mdr-info/audio973118.html
    (60 Prozent der Rentner-Bevölkerung lauschen gespannt und treuselig):

    Frank Aischmann: „NATÜRLICH ist die Bundesrepublik souverän. Völkerrechtlich anerkannt, politisch eigenständig, und ihre Verfassung, also die Gründungsurkunde eines jeden modernen Staates wurde schon vor 65 Jahren verabschiedet.
    [1. Methode: Lüge]

    Aber in vielen Internetforen wird bis heute die These diskutiert, dass die Bundesrepublik nur ein politisches Kunstgebilde sei. Mit dieser Sicht hat Linken-Politikerin Martina Renner beruflich zu tun, denn sie ist Rechtsextremismus-Beauftragte ihrer Partei im Bundestag: ‚Es gibt eine sehr skurrile Abteilung, das ist die sogenannte Reichsbürgerbewegung, das sind Einzelpersonen, aber auch kleine Gruppierungen, die glauben, dass Deutschland in den Grenzen von ’37 noch existiert, und leiten daraus zum Beispiel dann das Recht ab, eigene Pässe, Führerscheine und ähnliches zu drucken, haben dann auch so eine Art Regierung gebildet …‘
    [2. Methode: Lächerlich-Machen]

    Also, Deutschland souverän oder doch ein künstliches Gebilde? Fakt ist: Sowohl die alte Bundesrepublik als auch die DDR hatten zwar ihre Verfassungen, waren aber nie wirklich selbstbestimmt. Es gab eine starke Kontrolle der vier Siegermächte des 2. Weltkrieges. Bis zum 12. September 1990, da wurde in Moskau der 2+4-Vertrag unterschrieben. Die Sowjetunion, die USA, Frankreich und Großbritannien entließen die BRD und die DDR aus allen besatzungsrechtlichen Einschränkungen.

    Aber: Unterhalb der Vier-Mächte-Ebene gab es noch die drei Westmächte. Der Historiker Josef Foschepoth von der Uni Freiburg: ‚Vierzehn Tage später, nachdem also die vier Mächte erklärt hatten, Deutschland sei ein freier und souveräner Staat, nach innen und außen, treffen sich die drei Mächte mit der Bundesregierung und handeln aus, welche Verträge und Rechte aus der alten Bundesepublik erhalten bleiben und auf das neue vereinte Deutschland übertragen werden.‘

    Bei der Stationierung von US-Truppen zum Beispiel oder – sehr aktuell – durch die NSA-Spionage, bei der praktischen Geheimdienstarbeit in der Bundesrepublik, hier gelten sogenannte Vorbehaltsrechte der westlichen Besatzungsmächte bis heute weiter. Ein Untersuchungsausschuss im Bundestag versucht herauszufinden, was US-Geheimdienste bei uns dürfen, was die deutschen Dienste ihnen zuzuliefern haben. Das stellt natürlich die Frage: Darf das deutsche Parlamanent das eigentlich wissen oder ist der Ausschuss eine Schauveranstaltung?
    [3. Methode: Zwischendurch die Wahrheit sagen]

    Der Jurist und Politiker Christian Flisek, der für die SPD im NSA-Untersuchungsausschuss sitzt: ‚Wenn wir jetzt sehen, dass die Amerikaner sich auf Geheimhaltungsvereinbarungen berufen und einzelne elementare Dinge dieser Kooperation eventuell dem Parlament nicht vorgelegt werden, dann ist das ein sehr problematischer Vorgang. Und das haben wir auch in unseren Gesprächen gegenüber dem Bundeskanzleramt, gegenüber den Vertretern der Bundesregierung so deutlich gemacht, dass sich das deutsche Parlament das so nicht gefallen lassen wird.‘
    [4. Methode: Opposition spielen]

    Aber mal angenommen, Deutschland ist tatsächlich ein unfreies, von einer Marionettenregierung gesteuertes Land — Linken-Politikerin Martina Renner: ‚Wenn wir das annehmen würden, dann wäre das das Ende von Politik. Dann würde jemand anderes über uns bestimmen und alles vorformuliert sein und vorbestimmt sein —— und daran glauben wir NIE!'“
    [Ende des Beitrags mit der 5. Methode: Heulen und den letzten entscheidenden Empörungseindruck beim Zuhörer hinterlassen]

    Übrigens betreibt der MDR bei der Verschriftlichung des Hörbeitrags Dokumentenfälschung, denn er schreibt am Ende: „‚Daran glauben wir NICHT.“ Auch die Opposition möchte selbstbestimmt Politik gestalten.

  54. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ mh: „Nationaklismus“

    Jemand, der sich in einer Ansprache „an das Deutsche Volk“ wendet, der anerkennt die Existenz des Begriffes „Volk“. Das tun ja die volksfeindlichen Kräfte nicht. Zwar kann man nur den als „Nationalisten“ erkennen, der dazu bereit ist, das Volk (die Nation) an die oberste Stele der Wrertehierarchie, der Normenhierarchie zu setzen.

    Also weiß ich nicht genau, ob man JÜRGEN ELSÄSSER als „Nationalisten“ einordnen kann, vielleicht als ‚Linksnationalist‘?

    Egal. Jedenfalls anerkennt JÜRGEN ELSÄSSER den Begriff des ‚Volkes‘, der Völker. Damit steht er dem Nationalismus recht nahe.

    Allerdings verstehe ich nicht, was dieses Bekenntnis (ERkenntnis) mit der Aussage zu tun hat, er sei ‚Demokrat‘. Lassen wir das Problem der Unschärfe dieses Begriffes einmal weg (sogar die „brd“ wird gelegentlich als „Demokratie“ bezeichnet). Selbstverständlich ist der Nationalist frei in der Auswahl des Staatsystems, das ihm am ehesten mit dem hohen Wert „Volk“ zu korrelieren scheint.

    Es gibt demnach (beispielsweise) ‚demokratische‘ Nationalisten, Nationalisten, denen ein autoritärer Staat passend erscheint (Orban bespielsweise), „linke“ Nationalisten, liberale Nationalisten, sozialistische Nationalisten usw. Herr Oberlercher (ein in der Wolle gefärbter 68er) bekennt sich zum „Nationalmarxismus“.

  55. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Leri:
    In Englisch bin ich ganz schlecht.
    „First we take Manhattan, then we take Berlin und dann Kabul „,

    das heißt doch wohl…
    „und heute hört uns Manhattan, und morgen die ganze Welt!“

    Ist das richtig ins Deutsche übertragen?

  56. kaeptnbrise sagt:

    @ Aristoteles

    „Aber mal angenommen, Deutschland ist tatsächlich ein unfreies, von einer Marionettenregierung gesteuertes Land — Linken-Politikerin Martina Renner: ‘Wenn wir das annehmen würden, dann wäre das das Ende von Politik. Dann würde jemand anderes über uns bestimmen und alles vorformuliert sein und vorbestimmt sein —— und daran glauben wir NIE!’”

    Eine Ewiggestrige, die Jahrzehnte verschlafen hat. Welche Politik denn?
    Frank Böckelmann, in den 1960er als Linksextremist bei der Subversiven Aktion, Kampfgefährte Rudi Dutschkes, zur Frankfurter Schule zu rechnen, äußert, daß Politik nicht stattfindet. Es gibt sie nicht.
    Politik findet statt, wenn eine Gemeinschaft (polis) ihre öffentlichen, ihre Gemeinschaft betreffenden Anlegen regelt.
    Entgegen allen anderslautenden Gerüchten gibt es erst recht keinen Primat der Wirtschaft.
    Wirtschaft in einem Wirtschaftsraum bedeutet die Herstellung von Gütern und das Anbieten von Dienstleistungen für alle die Personen, die in diesem Wirtschaftsraum leben.
    Was stattfindet, ist die Diktatur der Finanzelite.

    Ein größerer Konsens ließe sich womöglich zwischen all jenen erzielen, die die Politik wieder einführen wollen.

  57. Aristoteles sagt:

    Korrektur: “ ‘Daran glauben wir NICHT.‘ Auch die Opposition möchte selbstbestimmt Politik gestalten.“

    Quelle: http://www.mdr.de/mdr-info/hoereraktion/wiedervereinigung104.html

    Chef-Rechtsextremismusexperte Gregor Gysi packt zum rechten Zeitpunkt – wenn NSU gegen Souveränitätsbestrebungen nicht mehr hilft – gerne seine kabbalistische Zahl aus (20 + 6 = JHWH). Mit dieser kann er den dummen Deutschen am Ende mit Garantie nach Canossa bürsten.

  58. @ Aristoteles

    Schau mal hier auf meinem Blog:

    http://deutscherfreigeist.wordpress.com/souveranitat-und-rechtsstaatlichkeit-in-deutschland/

    Ich habe alles gesammelt und versucht in einen chronologischen Zusammenhang zu stellen. Das geht natürlich weit über das Mahnwachen-Niveau hinaus, würde die Menschen aber vermutlich überfordern und einen ganzen Tag füllen. Es ist ein verwirrendes Thema. Aber vieles ist in der Tat juristische belegt. Es macht sich nur niemand die Mühe selbst zu recherchieren und Dokumente und Gesetzesblätter zu sichten und guckt lieber auf Wikipedia. Was dort dann nicht steht ist eben Verschwörungstheorie. Aber hier macht die eigenen Analyse schlauer und der Abgleich mit anderen. Wikipedia ist genauso ein Massenmedium, welches unter Zensur steht. Besonders zu brisanten politischen Themen wirst du da nichts finden, was man nicht massenmedial kommuniziert. Also alternative Sichtweisen, Fehlanzeige. Die werden regelmäßig wieder entfernt.

    Aber vieles ist auch Falschinformation oder ein Fakt wird ins Lächerliche gezogen, damit hier keiner genauer recherchiert. Die Taktik hast du ja erkannt: Entweder man verschweigt, lügt, diffamiert oder man zieht es ins Lächerliche. Aufbauend auf der Faulheit der meisten Menschen selber zu recherchieren und sich eine eigene Meinung zu bilden. Du kannst davon ausgehen, dass die Mehrzahl der Politiker keine Ahnung von der Lage in Deutschland hat. Ausnahme ist hier Gysi. Ich musste auch etwas forschen, bevor ich verstand, was er genau meinte. Du kannst aber bei vielen Sachen ein Schema erkennen, wenn sich bestimmte Menschen der Wahrheit nähern. Wenn man richtig nahe ist, kommt die AntiFa. Oder die Justiz bei einigen Themen.

    Du musst es aber auch so sehen, dass die BRD + Grundgesetz die Legitimation für diese Politik ist. Es gibt ja keine Verfassung vom Volk, welche die „Bundesregierung“ legitimiert, wie die Weimarer Verfassung, also die letzte einigermaßen echte deutsche Verfassung. Sondern nur Besatzungsrechte, in denen das Grundgesetz wirkt. Das ist die Legitimation dieser Regierung – ich nenne sie nur „Verwaltung“. Sie ist nicht durch das deutschen Volk legitimiert. Auch die BRD nicht. Wie Carlo Schmid 1949 sagte, ist das Besatzungsstatut die eigentliche Verfassung Deutschlands und das Grundgesetz wirkt in dessen Rahmen als Platzhalter für eine Verfassung, bis zur Wiedervereinigung und Beendigung der Besatzung. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Schmid sagte auch, dass nur eine deutsche Nationalversammlung eine Verfassung bestimmen kann. Diese Rechte sind weiter in kraft, genauso wie das Grundgesetz als deutlichstes Zeichen. Schmid sagte eindeutig, dass das Grundgesetz keine Verfassung ist, man nicht vorhatte einen Staat (BRD) zu gründen, und niemals zu einer erklärt werden soll. Es erfüllt ja nicht einmal die Mindestvorrausetzungen einer Verfassung, da es auf Initiative und unter Einfluss der Besatzungsmächte entstand und durch deren Militär-Gouverneure bestätigt wurde. Also in keinem Fall durch das deutschen Volk. Was auch gar nicht möglich war, da die eine Hälfte in der BRD, die andere Hälfte in der DDR und weitere in den polnischen und russischen Besatzungszonen lebten und die Österreicher auch abgetrennt waren. Also hier von einig Volk zu sprechen ist absurd. Weiter sagte Schmid 1949, dass kein deutsches Gebiet (damals Grenzen von 1937, also Versailler Grenzen) abgetrennt würde. Daraus ist wohl auch nichts geworden:

    Das alles stand auch in der ursprünglichen Präambel, die man aber 1990 änderte, als man Einheit und Freiheit den Deutschen vortäuschte. Auch die BRD geht aus Besatzungsrecht hervor oder ist Besatzungsrecht und dehnte dieses auf die DDR aus. Eigentlich hätte die BRD der DDR beitreten müssen. Denn welcher souveräne Staat (DDR) tritt schon einer Besatzungszone (BRD) bei? 1990 wurde diese nur erweitert und die Bürger der DDR gingen von der faktischen Freiheit in die Unfreiheit. Wobei dies nicht ganz zutrifft. Aber das steht auf meinem Blog.
    Ohne Grundgesetz würde die BRD aufhören zu existieren und es gibt einige Kräfte auf der Welt, die keinen souveränen deutschen Staat wollen. Die USA als Beispiel und ihre Hampelmänner und – frauen im Reichstag. Und das ist auch keine neue Einstellung. Die dominiert schon genau ein Jahrhundert angloamerikanische Geopolitik.

  59. mh sagt:

    In ehrender Anerkennung seiner Verdienste um die Aufklärung des deutschen Volkes

    http://deutscherfreigeist.wordpress.com/souveranitat-und-rechtsstaatlichkeit-in-deutschland/

    innerhalb der Mahnwachen für den Frieden des Jahres 2014

    erhält

    deutscher Freigeist

    den Orden ZUR PFLEGE DES GERMANISCHEN GEISTES

    der ein Geist der Freiheit ist (Hegel)

    verliehen!

    Vielen Dank! Herzliche Glückwünsche!

  60. Aristoteles sagt:

    @deutscherfreigeist

    „Wikipedia ist genauso ein Massenmedium, welches unter Zensur steht.“

    Seh ich auch so. Umso eher lässt sich ein bunter Bürger überzeugen, wenn ab und und an TROTZDEM etwas bei Wikipedia steht.

    „Entweder man verschweigt, lügt, diffamiert oder man zieht es ins Lächerliche. Aufbauend auf der Faulheit der meisten Menschen selber zu recherchieren und sich eine eigene Meinung zu bilden.“

    Seh ich auch so. Der bunte Bürger hält das, was Sie auf Ihrer Seite präsentieren, für Verschwörungstheorie. Die tagtägliche Propaganda hat die mit Luftgeld aufgepumpte bunte Bevölkerung voll im Griff.

    „Du kannst davon ausgehen, dass die Mehrzahl der Politiker keine Ahnung von der Lage in Deutschland hat. Ausnahme ist hier Gysi. Ich musste auch etwas forschen, bevor ich verstand, was er genau meinte.“

    Gysi ist raffiniert und sagt (eingestreut) das Wahre, um der deutschen Wählerschaft seiner Partei das Gefühl zu geben, er berücksichtige sie. Zugleich will er den Deutschen, die nicht ‚Die Linke‘ wählen und zur Erkenntnis kommen, dass Deutschland nicht souverän ist, den Wind aus dem Segel nehmen und zur Partei ‚des kleinen Mannes‘ lotsen.
    So hat Gysi GARANTIERT kein Problem damit …, nein, ich glaube sogar, es gehört zur Taktik dazu …, wenn seine Parteigenossin Martina Renner zur Vermutung, die BRD werde von einer Marionettenregierung regiert, deutlich macht:
    „Wenn wir das annehmen würden, dann wäre das das Ende von Politik. Dann würde jemand anderes über uns bestimmen und alles vorformuliert sein und vorbestimmt sein —— und daran glauben wir NIE!’”
    Und so macht ‚Die Linke‘ via MDR und RBB weiter mit der
    – Vernichtung der abendländischen Bildung
    – Vernichtung der klassischen Familie
    – Vernichtung des deutschen Volkes durch Masseneinwanderung und Luftstaatsgeld
    – Einverleibung des letzten deutschen Restes in das EUro-Babylon

    „Wie Carlo Schmid 1949 sagte, ist das Besatzungsstatut die eigentliche Verfassung Deutschlands“

    Er stellte fest, die BRD sei eine: Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft (OMF).

    Diskussionen über Oder-Neiße usw. halte ich übrigens für völlig kontraproduktiv. Es geht darum, GEMEINSAM mit Polen und Russen für die Rettung Europas zu streiten.

  61. @ Aristoteles

    Ich diskutiere auch nicht über Oder-Neiße, sondern über Völkerrecht, welches ja durch die Feindstaatenklausel für Deutschland ausgehebelt ist, da Feinde im angloamerikanischen Weltverständnis keine Rechte zu haben scheinen. Hier gilt ja nur das Prinzip von „Sieger und Besiegter“. Du hast recht, momentan ist es kontraproduktiv darüber zu diskutieren. Das ist eine Diskussion für Zeiten des Friedens und der Stabilität. Gehe ich vollkommen mit. Aber das diese Diskussion irgendwann geführt wird, dafür mache ich mich stark und dass die Menschen zumindest wissen, was damals passiert ist. Man könnte ja mal das eine oder andere Denkmal in Berlin dafür bauen. Für mich bedeutet nationale Souveränität auch, für die eigenen Rechte einzustehen und sie einzufordern und nicht ständig zu kuschen, wenn uns jemand mit unserer historischen Schuld kommt. „Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein.“ Für mich haben die Deutschen zwei Souveränitäten zurückzufordern: Die ihrer Nation und die ihres Geistes. Es wird die Zeit kommen müssen, dass sich die Polen, Russen und Deutsche (die anderen sind da schon etwas weiter) zusammensetzen und über den letzten Krieg objektiv und sachlich reden und über die Geopolitik der Zeit von 1914 bis 1945. Denn aufgearbeitet ist hier gar nichts, nur alles auf die Deutschen abgewälzt – weil Besiegter – und darauf dann irgendwelche Rechte am deutschen Boden geltend gemacht werden. Wenn wir das Völkerrecht und das Selbstbestimmungsrecht der Völker vernünftigen wahren wollen, dann für alle Völker gleichermaßen. Ich bin davon überzeugt dass, wenn die Frage irgendwann aufkommt, die umerzogenen und unter der Schuldkultur geknechteten Deutschen sowieso wieder kuschen und auf ihre Recht „um des Friedens willen“ und „aufgrund der historischen Verantwortung“ verzichten werden. Aber, wenn es dann einen echten souveränen deutschen Staat mit ordentlicher Verfassung gibt, dann hat dieser Verrat am Nationalstolz und der Verrat an den Leistungen unserer Vorväter, die unser Land mit deutschem Blut befreiten und ebenso mit deutschem Blut einten, sowie mit deutschem Fleiß und deutschem Schweiß aufbauten – die Nation 1871 begründeten, wenigstens völkerrechtliche Relevanz und nicht so, wie es heute ist.

  62. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ deutscherfreigeist: „Oder-Neisse“

    Völlig richtig!
    Die Geschichte der Vertreibung müßte den Deutschen so präsent sein wie der Wetterbericht. Tatsächlich weiß kaum einer der Jüngeren mehr davon. Im Unterricht wird die Angelegenheit verschwiegen, da ja viel, sehr viel Zeit draufgeht, die Nürnberger Prozesse in der Schule nachzustellen.

    Ich habe gehört, es wären, ich weiß nicht wie viele, Leute ermordet worden, und in den Schulen sei viel davon die Rede.
    Die Vertreibung erlitten 20 Millionen (Schickel), wenn man die Deutschen im Südosten Europas und die Wolgadeutschen und Krimdeutschen und Wolhyniendeutschen mitzählt. Und davon wurden Millionen grausam umgebracht. NACH DEM KRIEG!

  63. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ deutscherfreigeist: „Oder-Neisse“

    Andererseits:
    Wenn eine gute Fee vorbeikäme und würde Pommern, Schlesien, Preußen, das Sudetenland usw. den Deutschen übereignen, wie durch ein Wunder ohne die „Siedler“:

    DIE DEUTSCHEN KÖNNTEN DIE OSTGEBIETE NICHT MEHR BESIEDELN!

    Wir können doch nicht einmal mehr Mecklenburg besiedeln, oder Hessen.

  64. mh sagt:

    “Adjutant Aristo verteidigt soldatisch reflexartig seinen Helden”

    Aristo schreibt gerne im Forum seine Meinung.

    “Auffächerung der Bedeutungsvielfalt”

    Regenbogenvielfalt?

    “Es sei denn, die Bewegung soll diffamiert werden? Als feindselig, aggressiv, gewaltbereit… ”

    “wo der Redner zugleich betont, kein Nationalist, sondern Demokrat zu sein”

    Wie denn nun?“
    (Aristoteles sagt: 29. September 2014 um 17:27)

    GENAUSO wie es erklärt wurde.
    Da müsste der sich selbst für so klug haltende „Aristoteles“ eben mal GENAU LESEN, was geschrieben wurde – und nicht immer absichtlich „missverstehen“.

    Subversive, destruktive Methoden, die er aufzählt, wendet er auch selbst an –
    [1. Methode: Lüge]
    [2. Methode: Lächerlich-Machen] – wiederholte Versuche dazu, Beleidigung – Belästigung
    [3. Methode: Zwischendurch die Wahrheit sagen]
    [4. Methode: Opposition spielen]

    [5.Methode: Retter/Erlöser spielen] – falsche Lösungen anbieten

    Folglich: Ende der Debatte

  65. mh sagt:

    mh sagt: 30. September 2014 um 09:47
    Es muss eben alles gründlich durchdacht werden – und wir sind alle Lernende –
    @Dr. Gunther Kümel, 29. September 2014 um 18:39

    Fragwürdig, unscharf und erklärungsbedürftig erscheint mir:

    – von der BRD als von einem Staat zu sprechen; daran ändert sich in der Sache auch nichts, wenn man vom “verkrüppelten Staat“ spricht; es wird die doch unsachliche (entsprechend dem Wahrheitsbegriff) Behauptung aufrecht erhalten, dass es sich um einen Staat handle

    – von der “Wiedervereinigung Deutschlands“ zu sprechen, von der “Wiedervereinigung von West-und Ostdeutschland“

    – von einer “Wiedervereinigung“ zu sprechen, die durch eine “friedliche Revolution“ herbeigeführt worden sei; das pflegt und füttert den Mythos von der “Macht des Volkes“, das ironischerweise zugleich ruhig und machtlos gehalten wird. Einer Macht, die das Volk durchaus hat, wenn es diese Macht mal entdecken würde. Ein Mythos, der nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass der Fall der Mauer politisch von oben gewollt war und deshalb 1989 zugelassen wurde; die Globalisierung trat plangemäß in die nächste Phase ein! Nicht Stärkung durch Einigung, sondern Zerstörung (Maastricht-Vertrag, Verlust der D-Mark; der Währungshoheit; Vertrag von Lissabon, zunehmender Verlust der restlichen Selbstbestimmung; “ESM“ – automatischer Verschuldungs,- und Versklavungsmechanismus)

    – zu betonen “kein Nationalist, sondern Demokrat zu sein“
    “Demokratie“ ist eine von den Globalisten gebrauchte Leerformel; mit ihrer Vorstellung von Demokratie wollen sie missionarisch die gesamte Welt beglücken (vgl Afghanistan, Irak, Libyen, Ukraine); Globalisten betrachten “Nationalismus“ und “Demokratie“ als einen Gegensatz

    – von einer “dynamischen Definition des Volkes“ zu sprechen, nach der JEDER, das heißt völlig ohne Einschränkung (“spitzfindig juristischer Art“/Abqualifizierung des Juristischen), der sich zum deutschen Volk “zugehörig FÜHLT“ auch mit allen Rechten und Pflichten DAZU GEHÖRT – Das ist doch im umfassendsten Sinne GLOBALISTISCH. Auch das Beispiel Xavier Naidoo löst die Fragwürdigkeit dieses Ansatzes nicht auf! Realitätsfremdheit? Das geht über jedes bestehende Staatsangehörigkeitsrecht weit hinaus!

    – dafür zu plädieren, die Souveränitätsfrage, die Frage der Staatlichkeit, die Frage der Verfassung NICHT juristisch zu diskutieren (dort liegt aber der Hund begraben! dort liegt der Knackpunkt!!), sondern Parolen zu rufen, die ganz einfachen drei Worte: Ami, go home!
    So äußert sich nicht der Volkswille eines aufgeklärten Volkes. Das sollte in der Lage sein, auf einer Demo am 03.10. in kurzen Sätzen seine klaren Forderungen auch selbst zu rufen
    (vgl mh sagt, 29. September 2014 um 12:40)

    – in Rätseln zu sprechen: “ISIS ist das Geschäft von Dr. Frankenstein und wir wollen nicht Dr. Frankenstein beauftragen, seine Geschöpfe im Zaun zu halten, sondern wir wollen Dr.Frankenstein stürzen, deswegen „Ami go home“!

    – wiederholt eine unklare Begrifflichkeit zu benutzen
    Denn ISIS ist eine (CIA/Mossad) Geheimdienstoperation, und das kann man auch sagen (oder in COMPACT schreiben); das ist schon Allgemeinwissen. Selbst geschaffen, um unter diesem Vorwand nun endlich neben dem Irak auch Syrien zu bombardieren und Assad zu stürzen. Der zuvor verschobene Bombenkrieg findet inzwischen statt, mit ISIS/IS als Vorwand. Die US Co schafft sich ihre später zu bekämpfenden Feinde selbst. So bleibt die Kriegsmaschinerie am Laufen und die Profite des US-militärisch-industriellen Komplexes sind gesichert.

    Klare Worte, damit jedem klar wird, dass das auf keinen Fall und auf keine Weise unterstützt werden darf. Weder mit eigenen Soldaten noch mit Waffen. Was wir brauchen ist nicht Aufrüstung und mehr Waffen, sondern ein Ende des Wahnsinns.
    Man beendet keinen Krieg durch noch mehr Krieg.

  66. juergenelsaesser sagt:

    mh: Sie LÜGEN! Sie werfen mir und COMPACT vor:
    „– wiederholt eine unklare Begrifflichkeit zu benutzen
    Denn ISIS ist eine (CIA/Mossad) Geheimdienstoperation, und das kann man auch sagen (oder in COMPACT schreiben);“

    In COMPACT 9/2014 heißt es explizit, dass ISIS „vom amerikanischen Geheimdienst gezüchtet“ wurde!!! Lesen Sie COMPACT überhaupt oder nutzen Sie hier meine Großzügigkeit, um Lügen gegen COMPACT zu verbreiten?

    Sie nehmen das subito zurück, oder Sie sind raus.

  67. heidi heidegger sagt:

    never mind,jürgen..mh ist ein amateur und deshalb gefährlich aber das ist’s auch schon..

  68. heidi heidegger sagt:

    @doc kümel
    29. September 2014 um 18:44
    @ Leri:
    In Englisch bin ich ganz schlecht. ff

    lassen sie mich dies altgriechisch oder besser noch badisch kommentieren: des isch schon richtich und da müssma jezz raus,ende der geschicchhte..

  69. loewe sagt:

    OT, aber trotzdem beachtlich:
    http://www.scharf-links.de/154.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=47285&cHash=d0554353ea
    >>>>3.) HAUPTVERHANDLUNG GEGEN JÜRGEN ELSÄSSER
    Zurückkommen muss ich dann aus einem weniger schönen Anlass. Jürgen Elsässer, früher links, heute rechts, hat mich verklagt, weil ich ihn am 16.4.2014 in einem Interview für Kulturzeit/3sat einen „glühenden Antisemiten“ genannt habe. Das einstweilige Verfügungsverfahren habe ich am 30.7. gewonnen, nun kommt die Hauptverhandlung. Bei Elsässer handelt es sich um einen der Ideologen der völkischen und in großen Teilen antisemitischen sog. „neuen Friedensbewegung“ (oder auch Mahnwachen), die auf der Straße das abbilden, was die AfD in leider immer mehr Parlamenten bedeutet. Es hier um die Aufklärung des „verdeckten Antisemitismus“.

    »Im Hauptsacheverfahren wird es … auch darum gehen, ob diese gar nicht so neuen Formen des Antisemitismus von deutschen Gerichten als solche anerkannt werden.« <<<<<

  70. juergenelsaesser sagt:

    loewe: Ditfurth hat bisher gar nichts gewonnen und wird auch nächste Woche alt aussehen.

  71. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Jürgen Elsässer:

    Die Alte lügt auch noch, zu allem Überfluß!

  72. @ Dr. Gunther Kümel

    Ja, dass ist das besagte angloamerikanische Weltverständnis. Der Besiegte hat kein Opfer zu sein oder Rechte zu haben. Ich lernte auch nichts darüber in der Schule. Ich wusste nur, dass meine Oma und ihre Familie aus Pommern vertrieben worden und sie nicht darüber sprach. Dann forschte ich erst selber nach und erkannte das ganze Unrecht.

    Ich bin ein sehr rational denkender Mensch. Für mich gab es ebenso einen planmäßigen Völkermord und eine ethnische Säuberung an den Deutschen. Und die Zahlen liegen im zweistelligen Millionenbereich. Nicht zu vergessen der immense Schaden an der historischen deutschen Kultur und den unwiederbringlichen Kulturgütern. Alliierte Bomber flogen nicht gezielt auf Fabriken zu, wie es immer heißt, sondern kamen in Geschwadern mit dutzenden Flächenbombern in Formation mit denen sie die deutschen Städte zu Ruinen bombten. Es ist belegbar, dass die Deutschen dies nicht taten. Wer wirft Phosphor-Bomben auf zivile Städte ab, wenn er nicht vorhat die Zivilbevölkerung großflächig zu töten und die Städte niederzubrennen? Das waren keine gezielten militärischen Operation. Das war gezielte und planmäßige Auslöschung der deutschen Kultur und des deutschen Volkes und dazu findet man genug Zitate und Schriften, die genau dies forderten. Schau dir Königsberg an. Das historische preußische Herz mit all seinen historischen christlichen Zeugnissen wurde vollständig ausgelöscht. Das war ein gezielter Angriff auf das Herz des deutsch-protestantischen Christentums und des Preußentums. Das Preußentum wurde vollständig ausgelöscht. Normalerweise müsste in Berlin zumindest ständig die preußische Flagge wehen, um dem zu gedenken. Wenn man nicht ein Denkmal errichten müsste. Aber so ist dies nun einmal mit einem Volk, dem man die nationale Identität raubte und aberzog bzw. aberzieht. Schau dir einmal in den USA ein Regierungsgebäude von innen an. Du wirst überall Gemälde und Büsten der Gründungsväter der USA, großer US-Amerikaner und bedeutender historischer Ereignisse für die Nationalgeschichte finden. Auch im Stadtbild. Und bei uns? Nichts. Gar nichts! Man feiert weder die Reichseinigung 1871 als Feiertag der deutschen Einheit, noch den Sieg in der Völkerschlacht als Tag der deutschen Freiheit. Wir sind völlig losgelöst von unserer nationalen Identität und Nationalgeschichte. Wir sind ein Volk ohne Seele. Frage mal in die Runde wer Theodor Körner war. Otto von Bismarck kennt man zum Glück noch. Aber nur verhalten als Vater der Nation. Sage „Deutsches Reich“ oder ehre patriotisch die Reichsflagge und es ist ganz aus. Dabei kennt niemand überhaupt die Herkunft und Bedeutung der Farben. Die Flagge gibt es seit 1866. Aber dann bist du ein Rechter, ein Nazi. Weil du Patriot bist und die Nation und ihre Geschichte ehrst, wie es alle gesunden Völker tun. Unsere Politik kennt doch gar nicht mehr die Wurzeln des deutschen Volkes oder der deutschen Nation. Schau dir den alten Reichstag an. Da war die gesamte Nationalgeschichte in einem Gebäude verewigt und glorifiziert. Und dann das Kanzleramt. Wo steht diese Gebäude für die deutsche Nation? Für die Geschichte und die Tradition? Für die Werte und Ideale? Das Gebäude versinnbildlicht wunderbar das deutsche Volk: Schmucklos und ohne Identität. Für die Politik beginnt die deutsche Geschichte 1990 und alles davor war Nationalsozialismus. Mehr als 1000 Jahre Geschichte auf 12 Jahre zusammengedampft, von denen 6 Jahre relativ friedlich waren. Also im Endeffekt ist unsere Volk und seine Kultur wegen 6 Jahren verachtenswert. Deshalb tragen wir in alle Ewigkeit eine Kollektivschuld. Auch dazu gibt es viele Zitate. Man muss sich das einmal vorstellen: Jemand begeht ein Verbrechen und alle seine Nachfahren haben die Schuld zu tragen und sind deshalb entrechtet. Das hören wir ständig von unseren Politikern. Knechtschaft und Buße auf ewig, für Taten, die wir nicht begangen haben. Auch nicht die Deutschen vor 1933/39. Die waren nämlich preußische geprägt. Weder waren wir dabei, noch hätte die Mehrzahl so etwas getan. Aber das ist egal. Wir sind als ganzes Volk schuld und die Wurzel liegt in unserer Kultur, die deshalb vernichtet werden sollte. Alle Völker der Welt waren stets zivilisiert, gut und friedliebend, nur das deutsche Volk war die Quellen allen Übels. Ja, es gibt Schriften und Zitate, die genau das aussagen und es gibt nicht wenige Antideutsche, die dem anhängen.

    Ich weiß, viele verstehen mich nicht. Aber für mich ist eine Nation ohne die nationale Identität der gesamten Geschichte und Kultur ihres Volkes seelenlos, identitätslos und hol. Wenn wir nicht wissen wer wir sind und woher wir kommen, haben wir auch keine Zukunft. Zumindest nicht als deutsches Volk.

  73. blechtrommler sagt:

    für MH möchte ich schon, ungefragt freilich und scheinbar wenig im Sinne einiger Mitkommentatoren, die eine oder andere Lanze brechen, bevor er hier wegen Vermaulens nicht mehr wahrnehmbar wird. Die Frage, an der er sich so „hochschaukelt“, wie es scheinen mag, die er für den Tod nicht übersehen haben will, wie ich anerkenne, wird mit dem einen oder anderen nicht „von Haus aus loyalen“ (Keine Untertellung, Herr Elsässer, dass Sie gerade die mögen würden!) Kommentator wiederkehren. Seiner Ansicht, dass sie einer der existenziellsten für dieses Volk, die Nation, „die Demokratie“ ist, stimme ich voll zu. Wie soll man also verstehen, dass der mit allen (politiktheoretischen) Wassern gewaschene Elsässer hier Unklarheiten vermuten lässt?
    MH – wegen der vielen Irrungen und Wirrungen und gegenseitigem Denunzierens sind wir erst in diesen Graben geraten – da zieht auch kein Elsässer die Karre aus dem Dreck – allein. Zermürb die wenigen scheinbar unserer Sache hilfreichen Stimmen nicht mit Penetranz – anerkenne ihre (von mir aus geringe, aber:) Leistung. Erwirtschafte Dir Gehör ( – leg Dir einen Blog zu), Du gehörst gehört, und verspiel nicht Deine medial doch erhebliche Präsenz auf diesem Blog!

    (Hab verfolgt, Herr Elsässer, was Ihr angedrohter Ausschlussgrund ist – Ungestüm des jugendlichen Herzens – kann man das nicht so sehen, und nicht gleich bewusst Verleumdung wittern?)

    Ja, ging mich nichts an, aber irgendwie schon …

  74. Dr. Gunther Kümel sagt:

    EINE ÜBERRASCHEND EINFACHE LÖSUNG des FLÜCHTLINGSPROBLEMS!

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir Vertriebenen bekommen die verzweifelte Suche der Kommunen, Kreise und Bundesländer mit, die händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten für Asylbewerber suchen, die in steigender Anzahl hilfesuchend hier ankommen. Ob sich eine große Anzahl von Politikern bereiterklärt hat, bei der Lösung des Problems persönlich zu helfen, ist uns nicht bekannt.
    Als Vorschlag zu einer – umfangreichen und sofort wirkenden – Problemlösung kann ich Ihnen das Angebot einer großen Anzahl von Vertriebenen übermitteln, die uns weiterhin gehörenden Immobilien in den derzeit von Polen verwalteten Gebieten Ostdeutschlands und den von Tschechien verwalteten Gebieten des Sudetenlands zeitbefristet zur Unterbringung von Asylsuchenden zur Verfügung zu stellen. Diese Bereitstellung könnte so lange erfolgen, bis eine zeitnahe völkerrechtskonforme Rückgabe der Immobilien an uns erfolgt. Das würde für ca. 3-5 Jahre eine kostengünstige Lösung des Problems ermöglichen. Kostengünstig deswegen, weil Mietabgaben praktisch entfallen und auch das Asylanten-Problem auf weitere Schultern in Europa verteilt werden kann.
    Die allermeisten der Vertriebenen, mit denen ich im Kontakt stehe, würden diesem Vorhaben zustimmen.

    Mit freundlichen Grüßen

  75. blechtrommler sagt:

    Korr: … verspiel nicht Deine medial doch erhebliche Reichweite auf … (freudscher Vertipper;-)

  76. blechtrommler sagt:

    Man kann, Dr. Kümel, Ihrem schlitzohrigen Antrag entgegenhaltend, sicher auch einem Flüchtling klarmachen, dass nur ein national intaktes Land dazu in der Lage sein kann, sicher Asyl zu bieten; das muss dann halt der Ansatz sein (Wenn w i r einst Politik machen: Gemeinsam für (Re)Nationalisierung???

  77. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Blechtrommler: „Renationalisierung?“

    Schlimmer.
    Wenn wieder (?) deutschfreundliche Politik gestaltet werden könnte, müßte sie sich zuerst mit dem drohenden (bevorstehenden?) Volkstod auseinandersetzen:

    Wenn zwei Eltern nur ein Kind großziehen, halbiert sich die Zahl der potentiellen jungen Eltern und der schaffenden Menschen im Volk mit jeder Generation, eine geometrisch (lawinenartig) wachsende Lücke, eine Abwärtsspirale.

    Wenn zugleich Millionen von Fremden …!

  78. Dr. Gunther Kümel sagt:

    „DIE DEUTSCHE KARTE“ ??

    Manchmal gibt es zaghafte Hinweise darauf, daß PUTIN historische Wahrheiten preisgibt, um der Welt zu zeigen, daß die USA seit Jahrzehnten, seit Jahrhunderten, Kriege inszenieren.

    Einer dieser Hinweise ist die Freigabe einer Rede von 1941 mit russischen Untertiteln (…einen Staat nach dem anderen…anzugreifen…):

  79. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Blechtrommler: „Renationalisierung“

    Es ist ja nicht so, daß die „brd“-Administration zu blöde wäre, zu begreifen, daß starke Zuwanderung selbst bei intakter Demographie Genozid (Volksvernichtung) bedeutet.
    Sie muß bloß noch darüber informiert werden, daß dies auch für das Deutsche Volk gilt dessen Nutzen sie zu mehren, Schaden von ihm zu wenden sie versprochen hat („brd“-GG).

    Tibet-Resolution 13/4445 vom 23.04.1996.
    „Im Hinblick darauf, daß die Tibeter sich in der gesamten Geschichte eine eigene ethnische, kulturelle und religiöse Identität bewahrt haben, verurteilt der Bundestag die Politik der chinesischen Behörden, die im Ergebnis in Bezug auf Tibet zur Zerstörung der Identität der Tibeter führt, insbesondere mit Ansiedlung und Zuwanderung von Chinesen in großer Zahl, Zwangsabtreibungen, politischer, religiöser und kultureller Verfolgung und Unterstellung des Landes unter eine chinesisch kontrollierte Administration.“

    Und der damalige EU-Parlamentspräsident Hans-Gert Pöttering erklärte im EU-Parlament die Ansiedlung von Chinesen in Tibet zum „kulturellen Völkermord an den Tibetern“.

  80. Dr. Gunther Kümel sagt:

    MAL SEHEN!

    Bei der Abstimmung in Schottland wurden die Schottensystematisch betrogen.
    RUSSISCHE WAHLBEOBACHTER kritisierten, daß die Wahlen teilweise in zu großen und unüberschaubaren Hallen durchgeführt wurden, wo eine Kontrolle über die Stimmabgabe nicht nachvollziehbar war.

    Auch zeigen veröffentlichte Videos, dass einige Stimmzähler willkürlich handelten, oder es unerklärliche Ereignisse gab:

    Ein ganzer Tisch mit Ja-Stimmen wurde den Nein
    Stimmen zugeordnet
    Ja-Stimmen wurden auch sonst bei denNein-Stimmen
    mitgezählt
    Wahlzettel wurden falsch beschriftet
    Mehrmals wurde ein Feueralarm in einer Sporthalle
    ausgelöst

    Innerhalb von wenigen Tagen haben 94.239 Menschen eine Petition für ein erneutes Referendum unterzeichnet. Tausende demonstrieren auf den Straßen.

    Die Schotten sind noch ein nationalstolzes Volk!

  81. mh sagt:

    @juergen elsaesser
    Auch meine Antworten BITTE FREI SCHALTEN, nicht nur das, was andere äußern.

    ((@mh: Sie werden nicht mehr freigeschaltet, ehe Sie nicht die Bedingung – SIEHE UNTEN – erfüllt haben. Und bitte drücken Sie sich klar und unzweideutig aus. Ein Satz genügt mir. Aber wenn der nicht kommt, ist die Bedingung nicht erfüllt, und Sie werden nicht mehr freigeschaltet.

    Hier ist die Bedingung, die ich schon vor zwei Tagen formuliert habe:

    mh: Sie LÜGEN! Sie werfen mir und COMPACT vor:
    “– wiederholt eine unklare Begrifflichkeit zu benutzen
    Denn ISIS ist eine (CIA/Mossad) Geheimdienstoperation, und das kann man auch sagen (oder in COMPACT schreiben);”

    In COMPACT 9/2014 heißt es explizit, dass ISIS “vom amerikanischen Geheimdienst gezüchtet” wurde!!! Lesen Sie COMPACT überhaupt oder nutzen Sie hier meine Großzügigkeit, um Lügen gegen COMPACT zu verbreiten?

    Sie nehmen das subito zurück, oder Sie sind raus.))

  82. @ Dr. Gunther Kümel

    Die Geopolitik des letzten Jahrhunderts ist noch ziemlich im Dunklen der politischen Darstellung verborgen. Aber ich denke auch, dass Putin mehr Verständnis für die wahren Abläufe hat, als der Großteil der deutschen Politiker … oder Historiker. Aber er ist eben ein ausgefuchster Diplomat. Es gibt einige Aussagen von ihm dazu. Er ist auch der einzige Politiker, der jemals die Deutschen in Bezug auf den zweiten Weltkrieg in gewisser Weise verteidigt hat, als er meinte, es wäre das Resultat von Versailles und der Politik der Siegermächte des ersten Weltkrieges gewesen. Dazu gibt es Literatur. Aber auch hier hat er es sehr geschickt und diplomatisch ausgedrückt. Ich denke der Mann ist aus vielen Gründen der politische Gegner der USA.

    Aber Sie kennen ja das Spiel: Wer zweifelt ist ein Verschwörungstheoretiker, wer konkrete Gegenargumente vorlegt ist ein Nazi. Man kann in der BRD damit abschließen zu hoffen, dass es hier jemals eine objektive und sachliche Debatte über diesen Zeitraum geben wird. Wir haben das Internet und der aufgeklärte Mensch weiß, dass man Wissen und Weisheit nur durch Diskussion und Argumentation mit anderen erlangen kann. Also freier Meinungs- und Informationsaustausch. Durch diesen Prozess schafft die Gesellschaft eine innere Dynamik, so dass auch Meinungsextremismus nach meinem Verständnis nicht auftreten sollte, da alles in der Diskussion bleibt und jeder sich mit den Standpunkten anderer auseinandersetzen muss. Wie unter anderen die alten griechischen Philosophen auf dem Gemälde von Raffael „Die Schule von Athen“. Das wäre für mich das Ideal eine erstrebenswerten Gesellschaft. Nur so entwickelt sich eine Gesellschaft weiter, erlangt Erkenntnisse und lernt auch daraus. Durch offene und freie Argumentation und Diskussion und Meinungsaustausch.

    Aber nicht in der BRD. Hier herrscht das Prinzip von „Teile und Herrsche“. Ich habe es einmal versucht in diesem Schema bildlich darzustellen:

    Das ist das Abbild der deutschen Gesellschaft heute. Auch aller anderen westlichen Gesellschaften. mehr oder weniger.

    Daher würde ich, wenn ich darf, dem Neustart der Mahnwachen gerne noch einen Spin mitgeben: Es sollte auch um die Meinungsfreiheit in der Gesellschaft gehen, und darum, dass die politische Zensur, die politische Verfolgung und das Teile und Herrsche – Spiel unterbunden werden. Die Gedanken müssen wieder frei sein, wollen wir uns weiterentwickeln. Oder wie Nietzsche es sagte: „Nicht fort sollt ihr euch entwickeln, sondern hinauf.“

  83. Eveline sagt:

    Der deutsche Geist – unser Deutschland

    Die indigenen Völker kannten keinen Besitz. Land konnte man nicht besitzen, sie sahen es immer geistig, bestenfalls besaßen die Ahnen das Land.
    Das Land ist ein vom Schöpfer geschöpftes Wesen und somit kein Besitz.
    So ist das geistige Deutschland, als Land tatsächlich etwas besonderes, gilt doch hier zu erkennen, das unsere Heimat das Geistige ist.
    Geistiges kann niemand besitzen, es ist in uns und somit unsterblich. „Mein Licht (Deutschland)in sich als MICH wahrnimmt“ Göttliche Iliade
    Nicht nur über den Klang unserer Worte, das laute Lesen der Edda oder das Silmarillion z.B können wir unseren Platz , unseren Raum wieder einnehmen.
    Statt Körper – Seele – Geist ist es besser zu sagen

    1. Geist 2. Gedanken 3, Aktivität und Bewegung der Gedanken. (Walter Russel)

    Das Aussprechen der Gedanken , die uns bewegen, ist somit ein göttliches Grundrecht.
    Und von keinem Lars M oder Ken.J zu unterbinden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2014
M D M D F S S
« Aug   Okt »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  
%d Bloggern gefällt das: