Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

„Wie gefährlich ist Elsässer für die AfD“ – und für Bernd Lucke?

10002883_789831071028685_382097096_nLucke-nahe Medien machen Elsässer für AfD-Krise verantwortlich…. Kommt das öffentliche Streitgespräch Dieter Stein – Jürgen Elsässer?

An der Parteibasis der AfD gibt es massiven Unmut über den Verrat von vier Europaabgeordneten an der russlandfreundlichen Beschlusslage des letzten Bundesparteitages – Bernd Lucke und drei weitere Abgeordnete stimmten in Straßburg für Sanktionen gegen Russland. (Hier ist die Chronologie des Streits) Nun versucht man den Basisprotest dadurch zu diskreditieren, dass man ausgerechnet mich – einen Journalisten ohne Parteibuch – als Drahtzieher der Proteste madig macht. Für wie blöd hält die Lucke-Fraktion die AfD-Mitglieder, dass sie sie als Marionetten von Elsässer darstellt?

Ein Parteimitglied, das aus Frust über die Vorgänge austreten wollte, erhielt von einem Mandatsträger als Antwort eine Email, die er mir freundlicher Weise weitergeleitet hat. Darin heißt es: „Bitte bedenken Sie bei Ihrer Entscheidung, dass Herr Elsässer möglicher Weise seine eigenen Ziele verfolgt, wenn er kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen eine Abstimmung, die ja immerhin mehr als 4 Wochen zurückliegt, jetzt publiziert.“ Auch Michael Göschel, AfD-Vorständler aus Bayern, findet den Zeitpunkt der COMPACT-Veröffentlichung des Verrats von Lucke anrüchig und schlussfolgert, „dass Herr Elsässer in der heißen Wahlkampfphase vor den Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg mit Sicherheit zum Schaden der AfD agiert“. Das Vorstands-nahe Videoportal blu-news.org greift außerdem auf, dass mein erstes Posting „just am 19. August öffentlich (wurde) – dem Geburtstag von Parteichef Bernd Lucke“.

Moment mal, liebe Leute: Dass das AfD-Abstimmungsverhalten im Europaparlament von Mitte Juli erst jetzt, kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen, publik wurde, liegt doch nicht an Elsässer und COMPACT! Das liegt doch daran, dass Herr Lucke und seine Mitstreiter ihr Abstimmungsverhalten GEHEIM hielten, dass sie weder zuvor (die einzig faire Methode) noch danach in den Parteigremien transparent gemacht haben, dass sie sich in Straßburg nicht an den Beschluss des Erfurter Parteitages halten würden. Hier liegt der Hund begraben! Und welches Verständnis von Pressefreiheit haben die COMPACT-Kritiker eigentlich? Denkt Ihr, wir sollen, wenn wir einem solchen Verrat von Mandatsträgern auf der Spur sind, einfach stillhalten und unsere Pflicht als kritische Journalisten NICHT erfüllen? COMPACT ist eine parteiunabhängige Zeitung und kein Wurmfortsatz der AfD wie eine bestimmte Wochenzeitung! Ich selbst habe – anders als andere COMPACT-Kollegen – den Ansatz AfD immer mit Sympathie begleitet. Aber ich lasse mir nicht den Mund verbieten, wenn ich sehe, dass der Karren in den Dreck gefahren wird.

Aber lesen wir weiter, was blu-news unter der Schlagzeile „Unmut über Elsässer“ schreibt: „In der AfD und deren Umfeld wird dem Publizisten Jürgen Elsässer vorgeworfen, den innerparteilichen Streit um die Russland-Politik mitten in den ostdeutschen Landtagswahlkämpfen zu schüren, um Bernd Luckes Sturz zu betreiben. Wie gefährlich ist Elsässer für die AfD?“ Dann zitiert blu-news Junge Freiheit-Chef Dieter Stein mit seiner Anti-Elsässer-Tirade,und fährt dann fort:“ Steins deutliche Kommentierung fand jedoch bei vielen Parteimitgliedern Zustimmung. Denn auch innerhalb der Partei wird Elsässer vorgeworfen, Luckes Sturz betreiben zu wollen:“ Von den angeblich „vielen Parteimitgliedern“, die Elsässer irgendwas vorwerfen, hat blu-news aber nur zwei gefunden: Den bereits zitierten Göschel (s.o.) und Frauke Petry. Göschel: „Herr Elsässer ist insofern gefährlich, da er sehr gekonnt kritische Stimmen innerhalb der AfD aufnimmt und versucht, diese durch hergestellte Öffentlichkeit so zu kanalisieren, dass es eine Abwärtsspirale beim innerparteilichen Zusammenhalt in Gang setzt.” Frauke Petry betonte gegenüber blu-news, dass meine Veröffentlichungen „sowohl im Wortlaut als auch im Inhalt für völlig überzogen gehalten” habe. Ihre Haltung zu diesem Konflikt habe sie mehrfach deutlich gemacht. Auch sei Elsässer „sicherlich in der Lage”, diese selbst einzuschätzen und müsse sie nicht indirekt über die Medien und in dieser Art unter Druck setzen, zitiert blu-news Petry weiter. Liebe Frau Petry, ist es für sie „unter Druck setzen“, wenn ich Sie zu einer klaren Distanzierung vom Straßburger Verrat auffordere? Ich weiß wohl und habe geschrieben, dass sie selbst NICHT für Russland-Sanktionen sind; dennoch fehlt ein deutliches Wort von Ihnen zum Verhalten Bernd Luckes. Warum?

Wie man das machen könnte, hat der AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gezeigt, der vor wenigen Tagen beschlossen hat: „Wir, der Vorstand des AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, verurteilen aufs Schärfste jegliche Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Deutschland darf nicht zum Handlanger der US-Regierung werden, damit deren Interessen in der Ukraine vertreten werden. Wir schließen uns vollumfänglich dem Statement von Alexander Gauland an und verweisen auf die Resolution des Erfurter Parteitages, welche den Willen der überwiegenden Mehrheit der Parteimitglieder zu diesem Thema widerspiegelt. Wir fordern den Landesvorstand Sachsen auf , sofort diesbezüglich Stellung zu nehmen , um Schaden vom sächsischen AfD-Landesverband abzuwenden. Wir befinden uns mitten im Wahlkampf und haben bereits einige Absagen von Wahlhelfern erhalten, welche entrüstet über das Abstimmungsverhalten eines Teiles unserer EU-Abgeordneten sind.“

Last not least: Zu den Verteidigern Luckes und Anklägern Elsässers gehört Junge Freiheit-Chefredakteur Dieter Stein. Ich habe ihn daraufhin aufgefordert, sich einer offenen und öffentlichen Debatte zu stellen. Mittlerweile hat er geantwortet:

(Zitat Stein) Sehr geehrter Herr Elsässer,

zu einer offenen und sachlichen Diskussion bin ich immer gerne bereit.

Ihr Ansinnen für ein „Streitgespräch“ ist für mich nur insofern überraschend, da Sie sich in der Vergangenheit mehrfach Anfragen für ein Interview mit meiner Zeitung verweigert haben.

Ich konnte nur vermuten, daß Sie kritischen Fragen unserer Redaktion ausweichen wollten. Offenbar hat sich das geändert.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Stein (Ende Zitat)

Darauf habe ich zurückgeschrieben:

(Zitat Elsässer) Sehr geehrter Herr Stein,
wir hatten ja schon eine öffentliche Diskussion, im Dezember 2010 zur Erstausgabe von COMPACT. So etwas würde mir wieder vorschweben. JF und COMPACT könnten das gemeinsam veranstalten. Sie und ich auf dem Podium, und ein Moderator, der uns beiden zusagt, vielleicht ein Autor, der für beide schreibt. Was meinen Sie?
Mit freundlichen Grüßen, Jürgen Elsässer
(Zitat Ende)

Seither habe ich nichts mehr gehört. Vielleicht kann jemand bei Herrn Stein die Sache voranbringen? Oder eine AfD-Gliederung könnte uns beide (plus Lucke? plus Gauland?) einladen? Ich glaube, das wäre eine Debatte, die würde viele Leute interessieren.

***

„Mut zur Wahrheit“ ist der Slogan, den unabhängig voneinander AfD und COMPACT für ihre Öffentlichkeitsarbeit beschlossen haben. COMPACT steht dazu! Unterstützen Sie ehrlichen und mutigen Journalismus durch ein Abo!

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

75 Responses

  1. Peter sagt:

    Herr Elsässer überschätzt sich maßlos. Sein Heft wird vielleicht von 50 – 100 AfD-Mitgliedern gelesen, also weniger als 1 Prozent. Er hat eine dubiose Vergangenheit, vertritt eine wirre Links-Rechts-Mischung. Nein Danke!

  2. Seit bestehen haben einige Teilnehmer unseres niederbayerischen Gesprächskreises die JF abonniert. Und seit dem eurokritischen Auftritt von Elsässer auch Compact.
    Der Schreiber dieser Zeilen freut sich eigentlich jeden Donnerstag auf die neue Ausgabe und am 22. des Monats auf Compact. Es sind eben ganz unterschiedliche Medienprodukte, aber helfen doch den Horizont zu erweitern. Der kritische Leser erwartet aber auch die Kontroverse, die Analyse und auch die Provokation.
    Jetzt ist aber festzustellen, daß sich die JF im übertriebenen Maße nahezu zum Propagandablatt der AfD entwickelt. Möglicherweise sieht man hier auch einen zusätzlichen Abonnentenmarkt. Dabei bleibt aber tatsächlich die Objektivität auf der Strecke, nonkonforme Berichterstattung findet man immer weniger. Das war aber gerade das Markenzeichen der Jungen Freiheit.
    Deshalb lesen kritische Bürger diese Zeitung. Die Nationaldemokraten finden in der JF, die immerhin in Sachsen seit 10 Jahre im Landtag sitzen, keinen Niederschlag, werden genauso totgeschwiegen, wie von anderen Gazetten. Man hat einfach Angst anzuecken. Das nur mal als Beispiel, das auffällt, ohne daß man gleich Sympathien mit denen haben muß.
    Daß Lucke mit seinen Europaabgeordneten bei der britischen Regierungspartei untergekrochen ist, daß die AfD für Sanktionen gegen Russland stimmte, Lucke aus Angst vor Friedmans Fragen, Deutschland zum Einwanderungsland erklärt, in Sachsen ehemalige Funktionäre der Linken gern in seiner Partei sieht, die diese sogar befruchten können, Petry sich großspurig nach allen Seiten offen zeigt, sich sogar einen linken Ministerpräsidenten vorstellen kann, all das, wird bei JF nicht kritisch hinterfragt.So gesehen ist es ein reinigendes Gewitter von Compact, wenn zumindest das Thema mit den Sanktionen gegen Russland offen diskutiert wird. Der AfD Wähler, zu denen auch wir uns zählen, müssen wissen, wie sich die gewählten Vertreter im EU Parlament verhalten.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/08/22/und-was-stand-noch-in-der-leipziger-volkszeitung/

  3. Jürgen Weiß sagt:

    Die Titelfrage zeigt den Größenwahn von Elsaesser. Er schreibt einen Nischenblog, der von großen Medien ignoriert wird. Er muß Blu-News als ebenfalls Nischenmedium zitieren, um sich aufzuwerten. Kann er Lucke stürzen? Lächerlich. Dazu müßte es ja einen Gegenkandidat geben. Wen? Der greise Hessen-Nörgler Glaser? Oder der NRW-Opportunist Pretzell, der intern über die bösen Rechten in Bayern jammert, gleichzeitig von einigen fälschlicherweise für rechts gehalten wird. Lächerlich das ganze. Ein Sturm im Wasserglas. Regen Sie sich wieder ab, Herr E.

    Grüße aus Oberbayern

  4. Lieber Jürgen, immer feste druff – die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Und natürlich die Gerechtigkeit. Das war und ist nicht falsch. Ach so, und ein bißchen Liebe. Die brauchen vor allem die kranken Kinder. Und davon gibt es arg viele …

  5. Gerd-Lothar sagt:

    Der Slogan „Mut zur Wahrheit“ ist in der AfD längst gegenstandslos geworden. Die Argumente ähneln inzwischen frappant dem Herden-Mitläufertum und den Hackordnungen jeglicher anderer Parteien. Das Ganze ist wieder mal ein einziges Lehrstück. Natürlich ist es richtig, wie Elsässer dranbleibt und immer wieder die offenkundigen Widersprüche der Funktionäre und ihres Fußvolks aufdeckt. Aber ungeachtet dessen, daß eine möglichst große Zahl von Lesern, die das mitverfolgt, ebendieses Lehrstück für sich benutzen kann, wird sich hier dasselbe abspielen, was sich nach den allgemeinen Gesetzmäßigkeiten solcher kollektivistischer Organisationen immer abspielt. Das ist zwar traurig, aber eben auch wahr.

  6. charakterbilder sagt:

    Mir verlaub – Hr. Elsässer überschätzt sich nicht nur – er ist schlicht und einfach ein linkes Ar…….!

  7. Hans Dampf sagt:

    Ist doch hervorragend!
    Es hätte gar nicht besser kommen können, dass man nun die AfD als das erkenen kann, was sie offensichtlich ist: das Auffanggefäss für die von der CDU Täuscherbande Enttäuschten! Und Lucke das Schosshündchen der sehr merkwürdigen Fr. Merkel. Man kann sich kaum eine gehorsamere Dienerin der möchtegern Weltbeherrscher vorstellen.

  8. MH sagt:

    @Jürgen Elsässer

    „Antiamerikanische Reflexe“ habe ich keine, hirntot bin ich auch nicht. Allerdings gibt es starke Anti-Reflexe gegenüber den supra-nationalen Finanz-„Eliten“ (internationale Mafia), die sich anmaßen, Gott zu spielen (Herren über Leben und Tod) und die gesamte Welt versklaven zu wollen.

    Wie gefährlich ist Elsässer?
    “Dass das AfD-Abstimmungsverhalten im Europaparlament von Mitte Juli erst jetzt, kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen und Thüringen, publik wurde, liegt doch nicht an Elsässer und COMPACT! Das liegt doch daran, dass Herr Lucke und seine Mitstreiter ihr Abstimmungsverhalten GEHEIM hielten, dass sie weder zuvor (die einzig faire Methode) noch danach in den Parteigremien transparent gemacht haben, dass sie sich in Straßburg nicht an den Beschluss des Erfurter Parteitages halten würden. Hier liegt der Hund begraben!“

    Allerdings.

    Aber Herr Lucke und seine Mitstreiter fahren die Linie: Deckel drauf. Braucht niemand zu wissen, ganz besonders nicht vor den Landtagswahlen.

    Durch Verrat an einem Mehrheitsbeschluss (Keine Sanktionen gegen Russland), Geheimhaltung des Abstimmungsverhaltens und Anschwärzung dessen, der das Ganze publik gemacht hat (Jürgen Elsässer, der damit seinen Job als Journalist ausübte) sorgen Herr Lucke &Mitstreiter schon zuverlässig selbst für die Zerstörung ihrer Glaubwürdigkeit. Ob dies tatsächlich zu Luckes Sturz führt (Abwahl als AfD-Vorsitzender) wäre das nur im Interesse der AfD, damit die Parteibasis nicht wegläuft.

    Zuzuschreiben hätte Herr Lucke sich das ausschließlich selbst.

    Leider können Politiker dieses Schlages nicht direkt ihr Bundestags- oder EU-Mandat verlieren, wenn sie sich so offen gegen ihre Parteibasis, gegen ihre eigenen Wähler stellen.

    Zu einer offenen Debatte – wie von Jürgen Elsässer vorgeschlagen – wird es nicht kommen. Die Devise heißt: Deckel drauf. Aussitzen (das kennen Herr Lucke &Mitstreiter doch von … Wer war das noch mal?)

  9. juergenelsaesser sagt:

    Jürgen Weiß: Der Ttel kommt nicht von mir, sondern ist ein Zitat von blu-news.

  10. Aristoteles sagt:

    @Jürgen Weiß
    Ihr Verweis auf die „großen Medien“ disqualifiziert Ihren Kommentar.
    Wie die von den alliierten Besatzern lizensierten „großen“ Medien und Parteien gegen das eigene Volk trompeten und dessen Hirne torpedieren, ist gerade jetzt vor den Wahlen wieder in extenso zu erleben. Da wird aus allen Röhren und Runfunkrohren geschossen. Selbst das BRD-Spukkonstrukt NSU wird wieder ausgepackt.
    Prognose: AfD 4,7, NPD 4,0, Freie Wähler 1,5, BüSo, 2,0

  11. Leri sagt:

    Na wenigstens ist jetzt vielen klar geworden:
    Einen tiefgreifenden Wandel gibt es mit der AfD nach derzeitiger Lage wohl nicht.
    Eigentlich hätte es jedem schon klar geworden sein müssen bei der Person Henckel (Eintritt und (geplanter?) „Spitzenposten“.
    NATO na, klar
    Na gut, ab da gings positiv in den Mainstream und frequentierter.
    Zufall?
    Und bei der Wahl in Erfurt (Modi), da haben ja anscheinend immer noch viele Bauchschmerzen (Livestream).
    Genauso wie anscheinend die Linken zurecht gezimmert werden, so die AfD.
    Nein, wir sind aber auch transparent!
    Was auf Parteitagen entschieden wird, daran muss man sich nboch lange nicht halten!
    Wir sind jetzt Systempartei! So wie alle anderen Parteien handeln.

    Alternative für Deutschland?
    mit X.Naidoos Worten: „Raus aus dem Reichstag!“

    oder eine AfD macht sicher keinen Wandel.

  12. charakterbilder sagt:

    Hallo Leri,
    es geht doch hier nicht um die AfD sondern um den gefährlichen Elässer Ar…!
    Die LINKEN sind überglücjklich, dass es einen gefährlichen Elässer Putin Freund gibt. Die LINKEN Kommunisten sind zusammen mit dem Elässer die waren gefährlichen für die deutsche Demokratie.

  13. Peter sagt:

    Hätte Elsässer sich mit seiner AfD Unterstützung nicht so weit
    aus dem Fenster gelehnt, dann müsste er jetzt (vor der Landtagswahl) nicht wie ein Wilder zurückrudern.
    Anständige Leute wie Schachtschneider, wurden von der AfD
    ausgegrenzt, siehe hier:
    http://www.geolitico.de/2014/01/07/schachtschneider-kein-afd-kandidat/
    Dafür haben Turbo-Kapitalisten und Transatlantiker das
    Ruder übernommen.
    Spätestens ab Januar, (mit Henkels Parteieintritt) hätte einem klugen Kopf und Medienprofi wie Elsässer das auffallen müssen.
    Ich hoffe, dass sich J.Elsässer zumindest jetzt zur AfD klar positioniert. Die AfD hat den Vertrauensvorschuss der ihr gegeben wurde verspielt.
    Ich denke, dass die Sachsen das am Sonntag auch so sehen werden.
    Ich für meinen Teil, werde ab sofort nur noch ungültige Stimmzettel abgeben.

    In eigener Sache:
    mit Kommentator @Peter 27.8. 18:02 habe ich nichts zu tun.
    Ich werde ab sofort unter PeterM. kommentieren und ich
    hoffe, dass mir Elsässer diesen Namen eine Zeit lang lässt,
    bevor er ihn wieder doppelt vergibt.

  14. Haltet_den_Dieb sagt:

    Wer die US-Marionetten in Kiew unterstützt, ist ein Unterstützer des Genozids dieser Faschisten-Junta.
    Er unterstützt Völkermord.

    Schauen wir uns mal an, wer alles diesen Völkermord unterstützt:

    1. Frau Merkel, ihre Partei und die Wähler von CDU, CSU
    2. Herr Steinmeier, seine Partei und die Wähler der SPD
    3. Die Grünen
    4. Herr Lucke, Herr Henkel, Herr Starbatty und ein weiterer völlig Unbekannter von der AfD.

    Nun weist Jürgen Elsässer mit dem Mut zur Wahrheit auf den Verrat von Lucke und Co. hin und was tut ein Teil der AfD-Mitglieder ?

    Anstatt Lucke und die anderen 3 Verräter und Unterstützer von Völkermördern hochkant aus der Partei zu schmeissen,
    greifen sie Jürgen Elsässer an.

    Fazit: Wenn sich die Anständigen nicht durchsetzen, kann man die AfD als eine weitere verlogene, heuchlerische Systempartei abhaken.

    Pfui Teufel.

  15. juergenelsaesser sagt:

    Peter: Ich vergebe gar keine Namen.

  16. Bei dem Lucke-Skandal geht es m.E. nicht um die paar Sanktionen, sondern darum, daß der Herr Prof. mit diesem Votum jegliche Schuld einseitig Rußland zuschiebt, insbesondere auch an MH17 – so jemand ist als „Alternative für Deutschland“ ein Witz, ein Clown, ein Troll, denn dumm ist der Herr sicher nicht!

  17. tonne45 sagt:

    Hatte auf dem Kreisparteitag der AfD in Dorum im Landkreises Cuxhaven am 19. August, abends, die Gelegenheit, Frau Trebesius (AfD) die Frage zu stellen, ob sie sich bzgl. weiterer Sanktionen gegen Rußland wieder enthalten würde.

    Sie wich nicht aus, sondern sagte: „Heute würde ich mit „Nein!“ stimmen!“

    Hatte das schon mal erwähnt, ich weiß.

    Der Wunschtraum der etablierten Parteien ist, daß weder NPD noch AfD in den Landtag kommen.

    Was ist, wenn beide Parteien zusammen mehr als 20% bekommen???????

    Gruß vom Meer

  18. Schramm sagt:

    Die AfD hat ihre Ziele verraten. Gegen Euro und EU. Das ist der Grund, warum sie wieder ins Nichts versinken werden.

  19. Anonymous sagt:

    @tonne45

    Zitat: Der Wunschtraum der etablierten Parteien ist, daß weder NPD noch AfD in den Landtag kommen.

    Genau auf dem Punkt gebracht ! Den etablierten geht der Arsch auf Grundeis und den gibt es nur in der Oder (Strom in Mitteldeutschland) !

    Zur „Jungen Freiheit“ : Mein Abo steht nun auch am Wackeln, nachdem Autor „Sixt“ parteiisch pro €UdSSR Regierung berichtet – jedenfalls meine Erkenntnis.
    Das die NPD tot geschwiegen wird, liegt an gewisser PC, diese sich Herr Stein ebenso unterordnet, wie 99% aller Medien und wenn berichtet wird, dann schwingt natürlich Nasikeule mit und Abstand bis zum Erbrechen….

    Nur, diese NPD ist staatlich als Partei anerkannt und irgendwann begreift das auch der letzte Querulant !

    Im übrigen ist Herrn Elsäßers Kritik natürlich der AfD Spitze und Konsorten ein gewaltiges Dorn im Auge, nur damit müssen diese J´Herrschafften leben, ob sie es wollen oder nicht !

  20. Stepher sagt:

    Peter sagt: 27. August 2014 um 20:45
    Ich für meinen Teil, werde ab sofort nur noch ungültige Stimmzettel abgeben…

    Ja Peter und wenn du dir ’ne Dunkelkammer zum fabrizieren alter Negative einrichten willst dann kannste kaputte Glühbirnen sammeln.
    Deine Kommentare sind sehr lustig, doch leider nicht sehr investigativ. Es ist richtig; JE hat sich für die AfD aus dem Fenster gelehnt. Doch konnte er Luckes Sinnwandel zum ALTEN NAIVEN gg DEUTSCHLAND nicht vorhersehen. Bei Dieter Stein war das anders, der kriegte von Lucke einen Korb nach dem anderen, doch er machte unverdrossen weiter die Vuvuzela für Lucke.

    Und charakterblinder; deine Kommentare tun schon fast weh.
    Dein dumpfes Läster-Geschrei läßt auf schwere Kindheit oder andere seelisch unbewältigte Konflikte schließen, die dich in die Arme einer linken Polit- Sekte trieben. Wenn du ein einziges deiner Pamphlete mal mit einem konstruktiven, diskutablen Unterbau versiehst werde ich vielleicht meine Meinung überdenken. Doch deine Fäkal- Sprache läßt auf nichts dergleiche schließen.
    Stepher

  21. Stepher sagt:

    Und an alle diejenigen, die an JE einen Verräter sehen um die AfD vor der Wahl in Sachsen zu diskreditieren sei gesagt: Der Verrat wurde von Lucke & Kompl. begangen und sollte vor der Wahl nicht an die Öffentlichkeit – also eine Lüge.
    Mit dieser Lüge im Gepäck wollte diese Liga in den sächsischen Landtag einziehen.
    Es ist JE zu verdanken, daß sich die Wähler an der Wahrheit orientieren können. Und wer das hier anprangert macht sich zum Hehler dieser Verräter- Clique und will die sächsischen Wähler täuschen. Doch COMPACT ist: MUT ZUR WAHRHEIT!
    Und das hat JE hier unter Beweis gestellt.
    Die Osterzgebirgler haben das ebenfalls unterstrichen:
    “Wir, der Vorstand des AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, verurteilen aufs Schärfste jegliche Wirtschaftssanktionen gegen Russland….“
    Ich bin gewiß, die halten den geraden Kurs.
    Glück auf, Stepher

  22. Paul Singles, UK sagt:

    Most people on this blog will know why for the elections in Freistaat Sachsen no polls are published, but at most leaked..They look like the last federal ones: narrow, with regard to those more „national“ groups.
    Some UK pollsters have been around from Leipzig to Goerlitz and found..almost the figures given here by Aristoteles, i.e. AfD 4,5%, NPD 4,2% and the others some 4%. What has been left of FDP will fight for a 3, SPD around 14, Left 18, Greens 8, Pirates 2. And Tillich may come first with some 42-43. And again serve as PM, with the SPD loving government without much responsibility.

  23. Stepher sagt:

    tonne45 sagt: 27. August 2014 um 21:26
    Sie wich nicht aus, sondern sagte: “Heute würde ich mit “Nein!” stimmen!”…
    Und genau da tonne45 ist sie dir ausgewichen, denn sie sagte „Ich WÜRDE SAGEN“!!!
    Das ist die Feigheit aller Leute die mit „hätte“ „könnte“ usw argumentieren.
    Ich „WÜRDE“ sagen(?) Wer sowas von sich gibt sagt eigentlich nichts, denn der „würde“, doch der tut’s nicht und morgen? Hinterher kann solch eine Schleimspur immer sagen ja ich „hätte“ doch ich tat’s nicht! Schau dir mal die vielen Talk- Inszenierungen an; Alle „würden“ sagen; damit disqualifizieren sie sich – doch keiner merkt’s!! Feigheit ist heut der Deckmantel der Gier – Schei?e!!
    Gute Nacht, Stepher

  24. IronCandy sagt:

    Langsam wird es wirklich lustig. Elsässer bekommt abweselnd von (pseudo)links und rechts Dresche und bleibt so auf Kurs… ;D

    Mut zur Wahrheit: In allen Autos Probe-fahren, alle für Scheiße befinden und mit gesammelter Erfahrung ein neues bauen.

  25. Nova Aschere sagt:

    Was für eine Travestie! Wer einen Lucke hat, braucht sich doch wegen eines Elsässer nicht zu beschweren.

  26. MH sagt:

    @tonne45 – mit Gruß vom Meer

    „Was ist, wenn beide Parteien zusammen mehr als 20% bekommen???????“

    LAND UNTER – was sonst??????

    BEIDE sind keine Lösung.


    Ihr “Das Volk“ habt NICHTS zu entscheiden
    Wer so handelt, der handelt gegen die Interessen des Volkes (Merkel) und ist auch keine “Alternative für Deutschland“ (Lucke&desgleichen)

  27. Plebiszit sagt:

    J.Ellsässer
    Ihr Gesprächsangebot an D.Stein und dessen Bereitschaft ist diplomatisch integer und folgerichtig. Doch bitte Geduld bis zum 01.Sept.

    Beide Magazine haben z.T. überzogen reagiert über eine Personalie von 2Mio.Wählern.

    Das kann und darf unmöglich zum Printgefecht werden. Erst recht nicht, wenn man gemeinsam gleiche Grundsätze vertritt, das lässt sich über beide Archive nachweisen.

    Was die UNO jeder Hundertschaft in Amazonien zugesteht, so fordern auch deutsche Patrioten eben nichts geringeres zurück,
    als ihre Selbstbestimmung.

    Das Gewichten von Themen muss weiterhin erlaubt sein.
    Mit Polemik und Zerreden, personalisieren und infragestellen von Bürgerbewegung/Basis und Friedensinitiativen,
    deklassiert und blamiert sich jeder Kommentator (auch hier wieder im Strang)
    atentamente

  28. Teo Weiss sagt:

    Lieber eine „interne“ Diskussion in der Partei, als eine Schlagzeile der mainstreammedien, ala „Eurohasser sind jetzt Putinversteher“….Das schreckt doch die ganzen Schlafschafe direkt ab. Auf sowas hätte man doch gewartet vor der Wahl. Somit wäre es unmöglich zu wachsen und Menschen als Wähler zu gewinnen und damit letzendlich ein Gewicht in der abgebenen Stimme zu haben. Jetzt auf alles eingehen und gegen alles sein ist schön und gut, aber das Ziel sollte es sein die Masse zu erreichen um letztendlich was erreichen zu können. Was bringen 2 Millionen angebliche, rechtsesotherische Aluhutträger und 9/11 Verschwörer, welche die Eurokrise kapiert haben und wissen was in der Ukraine läuft…NIX. Also gebt der Partei eine Chance zu wachsen und Leute zu gewinnen und macht nicht alles kaputt, mit Eurer angestauten Wut im Bauch und dem Druck an die Spitze, welche von manchen nur als Marionette gesehen wird und welche jetzt sofort und gegen alles und jeden sein soll. Ich bin mir sicher, wenn die AfD in einem Landtag oder auf Bundesebene, die Möglichkeit zum mitbestimmen bekommt, dann wird Sie die Wähler nicht enttäuschen! Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg und ich bin froh das Hr. Lucke sich öffentlich noch nicht zu Chemtrails äußern musste…^^

  29. eisenhart sagt:

    Mit meinem Abo unterstütze ich auch die freie Rede, und erwarte vom Chefredakteur mit seinem Anspruch „Mut zur Wahrheit“ genau dieses Engagement.

    Es muss für J. Elsässer als Chefredakteur schon sehr enttäuschend sein, vor gar nicht langer Zeit für B. Lucke in nicht unerheblicher Größenordnung geworben zu haben, und nun dessen Wandel nach dem politischen Erfolg zu erleben.

    In jedem Fall ist es J. Elsässer hoch anzurechnen, dass er die hier thematisierte EU-Entscheidung überhaupt in die Öffentlichkeit transportierte, denn von der AfD oder JF gab es m. W. noch nicht einmal eine Info.

    Aber zum Glück hatte ich mir bzgl. der AfD schon vorab eine eigene Meinung gebildet, und sie nicht gewählt.

    Schön, richtig gelegen zu haben, wieder mal.

    Eins ist jedenfalls sicher:

    Das EU-Mandat jedes Abgeordneten besteht jeweils bis zur nächsten Europawahl und kann nur durch seinen eigenen Willen niedergelegt werden.

    Nächste Europawahl ist in 5 Jahren !

    Bis dahin sind die europäischen Weichen gestellt, die letzte Möglichkeit zum großen Gegenhalt ist also vertan.

  30. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    Es gab schon mal eine Partei, die die Unzufriedenen der damaligen Zeit eingesammelt hat. Die Rede ist von den Grünen. Von häkelnden Pazifisten sind sie zu einer Bande Kriegshetzer vor dem Herrn mutiert & verkommen…Zufall?! Mitnichten. Da gab es mal eine bekannte Spielshow mit einem dauerdiätierenden, holländisch akzentuierten Moderators, der phrasenhaft intonierte: „Wenn der Preis stimmt…!?). Anscheinend hat er wohl gestimmt…gell. Tango Korrupti gehört zur Politik, wie der Weihrauch und das Messdiener-Ärschle-Tätscheln in der Kirche.

    Die AFD hat sich allerspätestens JETZT auch für den letzten Klops sichtbar demaskiert. Das alte Spiel hat wieder funktioniert… Zwischen Teile & Herrsche gibt es noch ’ne Menge anderer Tricks, wie z.B. man gründe eine Pseudobewegung, die den Frust absorbieren soll, und lasse die ab 17:30 Uhr am Wahltag bei knapp 4,8 % „verhungern“. Lächerlich „unauffällig“.
    Hauptargumente und Hoffnung der Wähler waren:

    Euro muß weg! -> Jetzt ist Pustekuchen!

    Transformation der undemokratischen EU -> Jetzt ist Pustekuchen!

    Stattdessen Sanktionen gegen Russland!? Für was denn genau? Sezession der Krim etwa? Hallooo AFD, das war Volkes Wille, schon mal irgendwann, irgendwo gehört? Nein, natürlich nicht im besetzten Deutschland. Wer selbst jahrzehntelang CDU-Mitglied war…pahh! Vom Saulus zum Paulus, ich denke die CDU hat lediglich eine Pseudo-Opposition ausgehoben..natürlich sind Millionen darauf hereingefallen. Das Vasallen-Konstrukt der Amerikaner…die miesesten Kreaturen unter den deutschen Dauerverrätern haben sich anscheinend gut arrangiert…

    Für was stehen sie sonst? Selbstversorgung? Vielleicht können sie ja ein Bündnis mit den Spaß-Piraten eingehen, die in Sachsen allen ernstes 1 Million (1.000.000 !!!) syrische Zuwanderer allein in Sachsen fordern? Sind die noch ganz dicht, diese antideutsche Geschmeiß? Das eigene Volk ist denen sowas von scheißegal, diese gekauften NWO-Vasallen-Parasiten-Nichtsnutze!

    PS: Ich warte immer noch auf die Ergebnisse des Flugzeugabsturzes (ich sage bewußt nicht Abschuss) von MH17! Unter Uns: Die MSM wußten ja exakt 10 Minuten danach, wer es war, Präsident Putin hat ja kurz danach die liebevoll vorbereiteten Cover in Gestalt sämtlicher Hollywood-Bösewichte verziert… (Subliminal-Verblödung)

    Die wußten ja auch schon 10 Minuten nach 9/11 wer’s war…sogar den Einsturz von Gebäude 7 wußten sie im voraus. Was eine fundierte journalistische „Ausbildung“ so alles für Gaben hervorbringt….ich geh‘ mal weiter MH370 suchen…ihr bösen Malaysiär…ihr sollt doch keine US-Kriegsverbrecher mehr verurteilen, dann fallen eure Flugzeuge auch nicht mehr wie die Fliegen, Strafe muß sein, sagt das infantile Möchtegern-Imperium.

    Einen habe ich noch: Ist euch schon mal aufgefallen, daß die Behauptungen des ARD-Staatsfunks diametral zur Wirklichkeit stehen: Arbeitslose – gibt’s defacto keine, der Michel denkt auch, wir brauchen mehr „Fachkräfte“, obwohl jeder 5. keine Arbeit findet. Die CDU + Merkel erklimmen immer abstrusere Zustimmungswerte, bald sind die 99,9 % wieder erreicht. Sie ließ sich bei ihren „Wahlkampf-Veranstaltungen“ von Claqueuren mit Opa-Hüten und Pappschildern abschirmen, damit sie ihre Beliebtheit nicht in die Fresse geworfen bekommt. Wie lächerlich ist das denn?! Der dauerbetroffene, schulbekultete & gelernte Selbstdarsteller Gauck ebenso, wo er auftacht, wird er MIT RECHT ausgepfiffen. Er repräsentiert „sein“ Volk so, als daß er der der ganzen Welt mitzuteilen versucht: Süüüünde, sie sind in 3-4 Generation immer noch schuldig, schuldig, schuldig! Sie wagen es immer noch zu behaupten, sie seien Deutsche und keine dauertoleranten Bio-Europäer-Arbeitsroboter. So was aber auch!

    Euer SIVIS

  31. Norddeutscher sagt:

    Peter sagt:
    27. August 2014 um 18:02

    Herr Elsässer überschätzt sich maßlos. Sein Heft wird vielleicht von 50 – 100 AfD-Mitgliedern gelesen, also weniger als 1 Prozent. Er hat eine dubiose Vergangenheit, vertritt eine wirre Links-Rechts-Mischung. Nein Danke!

    Dazu entgegne ich:

    Mutige Menschen wie J.E., die im wahrsten Sinne des Wortes öffentlich für den Frieden eintreten, während alle Etablierten zum Krieg trommeln, der die Menschen nicht als Lechts oder Rings abstempelt, sondern die Kreigstreiber entlarvt, die haben meine volle Unterstützung.

    Den Frieden zu erhalten und den Krieg zu ächten – das ist das Gebot der Stunde, lieber Peter – und das unabhängig davon, was einer mal in jungen Jahren gedacht oder geschrieben hat.

    Das sage ich Ihnen, als einer der möchte, daß seine 2 Kinder und 4 kleinen Enkelkinder ohne Ängste, Bomben und Flucht aufwachsen mögen.

    Der Mensch ändert sich nun einmal. Dazu seine Gedanken und Erfahrungen. Menschen, die immer nur eine vorgefaßte Meinung vertreten und sich nicht ändern, machen mir Angst.

    Das Zauberwort dazu heißt: Dialaktisch zu denken.
    Mit anderen Worten: das Fortschrittliche in einem Menschen,
    einer Sache, einem Ereignis zu bewahren und weiterzuentwickeln und das Rückschrittliche, das Reaktionäre
    zu ignorieren.

  32. Stefan sagt:

    Zu Dieter Stein:
    Die JF hat einmal, als sie als Monatszeitung anfing, dezidiert den Standpunkt der „Konservativen Revolution“ vertreten. In der Bücherliste finden wir heute noch Werke, die in diese Richtung gehen. Seit die JF eine Wochenzeitung wurde, hat sich der Kurs geändert und ging seither mehr in Richtung der politischen Mitte und der Einbeziehung des konservativen Flügels der CDU/CSU. Damit fing auch die Frage nach den Abgrenzungen an. Seit die JF von Postdam nach Berlin umzog, wurde diese Frage bejaht.

    @Haltet_den_Dieb:
    Eine Korrektur zu Herrn Steinmeier halte ich für angebracht: Historisch gesehen, gab es ja im linken Lager den Konkurrenzkampf zwischen SPD und KPD. Die Kommunisten haben die Sozialdemokraten gerne als „Sozialfaschisten“ abqualifiziert. Daher kann ich Steinmeiers heftige Reaktion auf die Pfiffe während seiner Rede von diesem Standpunkt aus sogar etwas verstehen, da bezüglich der Ukraine das Wort „Faschismus“ in letzter Zeit ein wenig überstrapaziert wurde.

  33. Frank Philip sagt:

    Bitte, Herr Elsässer, gründen Sie doch Ihre eigene Partei, die wird als totale Polit-Sekte Schiffbruch erleiden. Dann können sich ihre verschwörungstheoretischen Anhänger wieder im Selbstmitleid suhlen und aufs böse „System“ schimpfen. Es wäre gut, wenn Sie es versuchten, statt sich an andere Parteien ranzuwanzen.

  34. MH sagt:

    Fakt ist – Es war richtig, das Abstimmungsverhalten, das bis dahin GEHEIM gehalten worden war, zu VERÖFFENTLICHEN

    Fakt ist – Die Masse sollte nicht als „Schlafschafe“ gesehen, so belächelt und benutzt werden „um etwas zu erreichen“

    WAS DENN AUCH?

    WAS können die Herren Lucke, Henkel, Starbatty &Co denn für die verächtlich als „Schlafschafe“ (Stimmvieh) betrachteten und verachteten Wähler TUN, von denen sie sich so offen abgewandt haben?

    WAS wollen sie denn TUN und ERREICHEN?
    FÜR SIE oder doch eher GEGEN SIE?

    DAS haben sie JETZT SCHON gezeigt –
    und da sollte das aufgewecktere „Stimmvieh“ doch SOFORT sagen: Uns reicht’s. Mit uns macht ihr das nicht. Wir wollen eine ECHTE ALTERNATIVE und nicht denselben alten XYZ!!!

    (Da platzt doch die Hutschnur)

  35. eisenhart sagt:

    @ J. Elsässer

    Diese ganze Thematik wird nun auch bei ZeitOnline behandelt; auch von Ihnen ist die Rede.

    http://www.zeit.de/2014/36/bernd-lucke-afd-putin-spaltung

  36. kaeptnbrise sagt:

    @ Frank Philip

    Verschwörungsleugner hängen dem Glauben an, daß es keine nichtöffentlichen (geheimen) Absprachen gibt.

    Kürzlich haben Verschwörungstheoretiker bei Bierbrauern wie WARSTEINER und BITBURGER einen gewaltigen Schaden (106 Millionen Euronen) angerichtet, weil die Richter beim Bundeskartellamt ihnen geglaubt haben.
    Die Verschwörungstheoretiker haben behauptet, daß eine vermeintliche „illegale Preisabsprache“ stattgefunden hätte.

  37. Re Ply sagt:

    Lucke, Henkel, Kölmel und Starbatty stimmten einvernehmlich in eine neue Stärke ein, opportun zur ECR-Fraktion, in welche die AfD am 12. Juni 2014 aufgenommen wurde. Die ECR-Fraktion sprach sich mit überwältigender Mehrheit für die Beförderung weiterer Sanktionen gegen Russland aus. Sie ist die drittgrößte Fraktion und die größte Oppositionsfraktion auf europapolitischer Ebene.

    Nach den Worten Luckes ist die Aufnahme in die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformisten „ein Erfolg für unsere Wähler, die mit dieser Entscheidung eine starke Stimme in Europa erhalten haben.“ Hans-Olaf Henkel freut sich auch und meinte: „Das wird nicht ohne Auswirkungen auf die Landtagswahlen dieses Jahr in Sachsen, Thüringen und Brandenburg bleiben.“ Man darf sich fragen, welchen Vogel er mit seiner schlichten Argumentation abgeschossen hat!

  38. ki11erbee sagt:

    @Frank Philip

    Hey, erst will ich doch meine Partei gründen! Nicht, daß mir der Nationalbolschewist Elsässer noch den Namen klaut😉.

    Aber Herr Elsässer kann gerne bei mir anfangen und erst mal Plakate kleben, bis ich mir seiner Loyalität sicher sein kann. Danach kann er sich dann langsam hochdienen.
    😀

  39. Karla Hauer sagt:

    Nein, kommt kein Gespräch. Stattdessen kommt massive Manipulation der AfD Facebook Seite. Da wird jetzt richtig geholzt.
    Die Hardliner lernen nicht aus ihrer Dummheit, sie setzen immer noch eine drauf.
    Die Facebook Seite hatte auch wegen der User Beiträge eine sehr hohe Reputation, die jetzt von den Hardlinern, die offensichtlich Angst vor der Wahrheit haben zerstört.
    Mut zur Wahrheit ist keine Eigenschaft die Nato Soldaten auszeichnet, eher Mut zur Paranoia.

  40. Karla Hauer sagt:

    Der wahre Kampf in der AfD dreht sich um die Frage, einreihen ins Establishment und der USNato unterwerfen oder alternative Politik machen?
    Lucke scheint ein CDU U-Boot zu sein.

  41. Eveline sagt:

    Frank Philip sagt:
    28. August 2014 um 10:12
    Bitte, Herr Elsässer, gründen Sie doch Ihre eigene Partei, die wird als totale Polit-Sekte Schiffbruch erleiden. Dann können sich ihre verschwörungstheoretischen

    Zu spät würde ich sagen, Parteien sind aus.

    Allerdings Informationsgeld ist angesagt, es geht um Energie, um Erdöl oder Sonnenkraft oder Geld.

    Aber die Richtung stimmt.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/28/us-vorschlag-zentralbanken-sollen-geld-an-die-buerger-direkt-verschenken/

  42. Inzwischen ist jede korrekte Meldung eines Verrats der eigentliche Verrat. Nicht Lucke und seine Kollegen sind gewichtigerweise verantwortlich für ihre sehr fragwürdigen Handlungen, sondern ist Jürgen Elsässer der böse Verschwörer wider sie, indem er – es wurde jedenfalls nicht bestritten – zur Sache schlicht die Wahrheit redet.
    Wer nun letztere verschweigt und jenen, der sie ans Licht bringt, verunglimpft, der ist der Gute, der absolute Nichtverschwörer, zum Wohle der Partei, jenes zarten Pflänzleins (den Spruch hörte ich auch schon zu den Piraten), das es also hehr zu hegen gilt. Krieg ist Frieden.
    Aus einem Tollhause.

  43. Herr Wicht sagt:

    Liebe Lucke Fans, euer Chef und das U-Boot der Finanzelite Henkel haben gleich in der ersten(!) Abstimmung, bei der sie mal etwas zu entscheiden hatten, sofort und ohne Schamröte im Gesicht gegen deutsche Interessen gestimmt und für die Interessen der Besatzer. (Handelskrieg gegen Rußland)

    Aber Elsässer ist der Verräter, nee klar…

  44. Swimmy sagt:

    Nicht die Botschaft ist das Problem, sondern der Überbringer der Botschaft! Das kennt man schon zu Genüge und dass es nun auch bei der AfD praktiziert wird, zeigt, wie dünnhäutig man auf die Aufdeckung des Skandals von Jürgen Elsässer reagiert.
    Offenbar haben Lucke, Henkel und Co. mit ihren eilig verfassten Erklärungen noch nicht einmal die eigenen Leute überzeugt, denn wenn (angeblich) das Abstimmungsverhalten ja konform mit dem Erfurter Parteitagsbeschluss oder dem zulässigen Abstimmungsverhalten eines Abgeordneten gewesen wäre, wäre es doch völlig egal, wer wann und wie das Abstimmungsverhalten öffentlich gemacht hätte – selbst wenn 100x das Wort ‚Skandal‘ verwendet worden wäre.

    PC im EP – is’nich’o.k.
    LUCKE und die AFD – ojemine
    Mfg mit freundlichen Grüssen

  45. Peter M. sagt:

    @ Stepher 27.8. 22:15

    Hallo Stepher,
    es tut mir leid lesen zu müssen, dass meine investigativen Fähigkeiten Deinen hohen Anforderungen nicht gerecht werden. -Nun, ich muss Dir etwas gestehen: Ich bin eigentlich gar kein Journalist und meine schriftstellerischen Ambitionen beschränken sich auch nur auf das Kommentieren hier auf dem Blog. (Gelegentlich schreib ich noch ein paar e-mails, aber das zählt nicht, oder?)

    Aber immerhin findest Du meine Kommentare lustig und das ist ja auch schon mal was.
    Nur leider lachst Du an der falschen Stelle, denn das mit den ungültigen Stimmzetteln war von mir durchaus ernst gemeint.
    Nicht wählen ist o.k. Aber ungültig wählen ist besser. (Zumindest können dann Typen wie Blome nicht mehr behaupten: „Die Nichtwähler haben nur ihren Arsch
    nicht hochbekommen“) Wenn das Wahlergebnis erst mal heißt: Wahlbeteiligung 100%, ungültige Stimmen 90%, dann sind einige Leute im Erklärungsnotstand.

    Natürlich gibt es kleine und Kleinstparteien die durchaus wählbar sind. Ich halte von Helga Zepp-LaRouche sehr viel, aber ich wünsche ihrer BÜSO nicht, (landesweit) in den 4-5% Bereich zu kommen, denn sonst würde es ihr genauso ergehen wie es der AfD und den Piraten ergangen ist.
    Das System lässt keine Opposition zu, mit Parteien und Wahlen kann man keine Veränderung herbeiführen.
    Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zum Schluss
    und wer noch Hoffnung hat, soll die BÜSO wählen.

    Aber ich freue mich darauf, in Zukunft Deine investigativen und knallhart recherchierten Beiträge genießen zu dürfen. Nur, (wie soll ich es sagen) mit dem Humor hast Du
    es nicht so besonders. Den Witz mit der Dunkelkammer,- also den kannte ich schon.
    Wie wäre es wenn wir ein Team bilden? Ich sorge für den Humor und Du für die Recherche.

  46. blechtrommler sagt:

    Stepher! „JE hat sich für die AfD aus dem Fenster gelehnt. Doch konnte er Luckes Sinnwandel zum ALTEN NAIVEN gg DEUTSCHLAND nicht vorhersehen …“ (Du zit.)

    Von einem Elsässer erwartet der gebildete Bürger einfach eine kritische Betrachtung des (eines jeden) „Parteienstaats“.

    Dass das unterbleibt – ich war für solche Überlegungen hier bereits vom Kommentieren ausgeschlossen – kann am Serienhoffen eines Herausgebers liegen (Nach dem Motto: Journalismus kann als abgeschafft gelten, wenn die politischen Ziele einer Gesellschaft erreicht sind, als erreicht angenommen werden (sollen). Das wurde uns von x blogs aufgezeigt (z.B. die bis zum Erbrechen minutöse aber kaum konsequenzfordernden „Untersuchungen“ zu 9/11 – und noch heute knallen die „no plane“ – Fraktionisten denen die Nase vor der Tür zu, die an „Flugzeuge in die Türme“ glauben).

    Dem J. Elsässer – Entschuldigung, Hausmeister, wenn hier ü b e r Sie geredet wird, trau ich aber eher einen Linksromantizismus zu, der ihn „in den Knochen“ steckt. Das schließt – fataler Weise, wie ich auch mitlerweile meine – den Glauben mit ein, eines Tages müsse alles gut werden – es könne also nicht alles schlecht sein, was uns auch heute begegnet ???

  47. blechtrommler sagt:

    Na, @Stepher, und so sucht man eben, oft an falsch gewusster Stelle, nach dem GUTEN – (denn es muss ja irgendwo sein!).

  48. Stepher sagt:

    Frank Philip sagt: 28. August 2014 um 10:12
    „…Dann können sich ihre verschwörungstheoretischen Anhänger wieder im Selbstmitleid suhlen…“

    F.P. hast du beim letzten Steinewerfen auf Polizisten eine Ladung Tränengas zuviel abbekommen bekommen? Oder heißt dein Mentor Franz Joseph Wagner von der Poststelle der Sprechblasen- Gazette?
    Versuchs doch mal mit mit konstruktivem Dialog, anstatt bei der Compact- Konferenz sinnlos an die Wand zu trommeln.
    Nur Mut, Stepher

  49. Alter Brandenburger sagt:

    Ja, Parteigründung fände ich gut! Ich würde mitmachen, da ich bei den LINKEN die Hoffnung verloren habe.

  50. waldbaer sagt:

    Ok, SCNR ;o)
    Als ich diesen Blogbeitrag las, musste ich erstmal laut lachen:

    Don El Sässer wird von Windmühlen attackiert! *gg*

    Dass die Lanzenträger der scheinbaren Alternative für Deutschland zu solch unfreiwilliger Komik fähig sind, hätte ich dann doch nicht gedacht..
    Klar: Ohne Elsässer hätte Lucke anders abgestimmt. Völlig logisch.
    Interessant ist: Logik in der Argumentation bezüglich Sachverhalten ist eine Gefahr für die AfD.
    Na sowas aber auch..

    Viele liebe Grüße aus dem Taunus an COMPACT,
    waldbaer

  51. Radi sagt:

    @ an alle Schreiber und natürlich an Jürgen Elsässer,

    besonders interessant ist in den viele Beiträgen zu lesen, wie gut das System es schafft, eine neue Partei, wie die AfD in sich aufzusaugen. Oder wie das System eine Partei, wie die NPD (=das ewige Böse) benötigt, um das Volk von den eigenen radikal antidemokratischen Machenschaften des Systems abzulenken. Deshalb wird die NPD wohl nie verboten werden!

    Spätestens jetzt sollte einem doch der Gedanke kommen, ob diese „Demokratie“ genau so verfasst ist, dass es immer nur so kommen kann, wie es eben hier jetzt ist?

    Oder leben wir nicht doch in einer Diktatur mit einer gut aufgebauten Demokratie-Fassade, in der selbst die Politiker glauben das sei eine Demokratie?

    Dank an Teo Weiss, mit seinem Satz:

    „Jetzt auf alles eingehen und gegen alles sein ist schön und gut, aber das Ziel sollte es sein die Masse zu erreichen um letztendlich was erreichen zu können.“

    Nochmals danke, denn genau so funktioniert eine die Diktatur mit demokratischer Fassade:

    Um letztendlich etwas erreichen zu können will man bewusst die Wahrheit verdunkeln und muss sich der bequemen Masse anbiedern, um genug Stimmen zu bekommen. Wenn man dann genug Stimmen hat, hat man durch den Wahlerfolg die Wahrheit längst vergessen. Die Partei hat sich damit selbst neutralisiert.

    Hier drängt sich die These auf: Demokratie=Diktatur

    Wer etwas ändern will muss aber bei der Wahrheit bleiben! Er muss der Fels im Strom der Zeit sein. Selbst auch dann, wenn es niemandem gefällt!

    Dank an Jürgen Elsässer, weiter so. Ich bete für Sie

    Und,

    sammeln Sie doch bitte in unserem System die typischen Merkmale einer Diktatur – Sie werden reichlich fündig!

    Oder, wie sollte eine Gesellschaft verfasst sein, damit die Demokratie darin tatsächlich demokratisch ist?

    Gottes Segen

    Radi

  52. charakterbilder sagt:

    Ja Parteigründung durch den Pseudo-Putin J. Elässer und auch der Name Putin-Elsässer-Party kurz PEP wäre eine echte Bereichung für diesen PEP-Staat Deutschland.
    Also Herr J. Elsässer worauf warten Sie noch?

  53. Sebastian sagt:

    Danke Jürgen Elsässer!!!

    Sie machen Ihre Aufgaben, so wie es sein soll.
    Sie sind hier in Deutschland einer der wenigen Redakteure,
    die wirklich „Mut zur Wahrheit“ zeigen und beweisen.
    Welche Leuchttürme gibt es außer Ihnen noch?
    Ja – es gibt noch welche – wie Wimmer, Ganzer, auch Ken Jebsen (mit bitterem Beigeschmack erwähnt), Michael Vogt, und noch einige andere mehr.

    Zur AFD:

    Ja – ich hatte Hoffnung.
    Die AFD muss reagieren, ansonsten wird sie trostlos enden
    wie die Piraten-Partei.
    Wenn die AFD NICHT die Konsequenzen zieht und und ein dringend notwendig gewordener Parteiausschlussverfahren gegen diese Verräter in die Wege leitet, dann kann ich die AFD nicht mehr unterstützen.

    Ja – Lucke, Henkel, etc. sind Verräter.
    Warum?
    Die Menschen haben die AFD ge- und erwählt, weil sie eine klare Botschaft formulierte!
    Ich wiederhole: Sie wurden deswegen gewählt !!!
    Und wenn man nach der Wahl anders handelt, dann ist das nichts anderes als gemeiner hinterhältiger Verrat!
    Gilt für die AFD- Führung das gleiche was Merkel gesagt hat:
    „Man darf sich nicht verlassen, dass was vor der Wahl gegolten hat, auch nach der Wahl noch gilt“ ? (Gedächtniszitat Merkel vor dem Bundestag)

    Herr Jürgen Elsässer,
    ich bin froh, dass sie da sind!

    Vielleicht könnte man sich wirklich überlegen, ob die Gründung einer Partei – einer eigenen Partei – in Zukunft, vorausgesetzt der 3.WK macht solche Überlegungen nicht unsinnig, anzustreben.

    Sebastian

  54. charakterbilder sagt:

    Hallo Radi – kennst du dieses Zitat?
    „Mittelmäßige Geister verurteilen gewöhnlich alles, was über ihren Horizont geht.“

    (François de La Rochefoucauld – französischer Schriftsteller, 1613-1680)

    Passt gut zu Dir und Deinem Kommentar!

  55. Sebastian sagt:

    @ Radi:

    Danke für dein Kommentar!

    Sebastian

  56. Harald Schmidt sagt:

    Jürgen Elsässer ist eine ehrliche Haut und Bernd Lucke ein Opportunist wie er im Buche steht.Die AfD wird Lucke überleben, ja muss ihn ueberleben.Dass Jürgen seinen Einfluss ueberschaetzt das mag sein.Aber sagen darf er es alle mal, und ob das ein „Sturm im Wasserglas“ war, wie manche hier behauptet haben, das bleibt abzuwarten.Dieter Stein und JE sollen eine öffentliche Aussprache halten und der Bessere soll siegen!

  57. MH sagt:

    @Herr Wicht, 28. August 2014 um 17:05

    „Liebe Lucke Fans, euer Chef und das U-Boot der Finanzelite Henkel haben gleich in der ersten(!) Abstimmung, bei der sie mal etwas zu entscheiden hatten, sofort und ohne Schamröte im Gesicht gegen deutsche Interessen gestimmt und für die Interessen der Besatzer. (Handelskrieg gegen Rußland)
    Aber Elsässer ist der Verräter, nee klar…“

    Ja, liebe Lucke Fans – Handelskrieg gegen Russland
    bedeutet ZUGLEICH Handelskrieg gegen Deutschland –
    und ist von den anglo-amerikanischen Kriegstreibern
    EBENSO gewollt!

    Wie bekloppt muss man sein, da zuzustimmen!!

  58. Frank sagt:

    Genossen🙂 ich möchte euch mal einen Link zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität nahe legen.
    http://cafe4eck.blogspot.de/

    Sowas bräuchte man für unsere Politdarsteller auch.

    Das Persönlichkeitsrecht wird in dem Blog wie folgt beschrieben und ich stimme dem zu.

    Hinweis zum Persönlichkeitsrecht
    Gelegentlich erreichen uns z.T. anonyme emails von Leuten und deren Helfern, die unseren Umgang mit dem Persönlichkeitsrecht kritisieren und ggf. auch den entsprechenden Namen gelöscht haben wollen. Dieses Ansinnen wird von uns als unberechtigt und unbegründet zurückgewiesen. Wir halten an unserer bisherigen Praxis der Berichterstattung fest und stützen uns dabei auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs aus Karlsruhe. (Aktenzeichen: VI ZR 259/05 – Verkündet am: 21.11.2006)
    a) Das Berufungsgericht ist zwar im Grundsatz zutreffend davon ausgegangen, dass das allgemeine Persönlichkeitsrecht das Recht beinhaltet, in gewählter Anonymität zu bleiben und die eigene Person nicht in der Öffentlichkeit dargestellt zu sehen (vgl. BVerfGE 35, 202, 220 – Lebach; 54, 148, 155 – Eppler). Dieses Grundrecht wird jedoch auch in dieser Ausprägung nicht grenzenlos gewährt. Vielmehr können im Einzelfall das Informationsinteresse der Öffentlichkeit und die Pressefreiheit Vorrang haben.
    Quelle: Telemedicus
    3. Wer sich im Wirtschaftsleben betätigt, setzt sich in erheblichem Umfang der Kritik an seinen Leistungen aus (vgl. BGH, Urteil vom 10. November 1994 – I ZR 216/92 – AfP 1995, 404, 407 f. – Dubioses Geschäftsgebaren – und BGHZ 138, 311, 320 m.w.N.). Zu einer solchen Kritik gehört auch die Namensnennung. Die Öffentlichkeit hat in solchen Fällen ein legitimes Interesse daran zu erfahren, um wen es geht und die Presse könnte durch eine anonymisierte Berichterstattung ihre meinungsbildenden Aufgaben nicht erfüllen. Insoweit drückt sich die Sozialbindung des Individuums in Beschränkungen seines Persönlichkeitsschutzes aus. Denn dieser darf nicht dazu führen, Bereiche des Gemeinschaftslebens von öffentlicher Kritik und Kommunikation allein deshalb auszusperren, weil damit beteiligte Personen gegen ihren Willen ins Licht der Öffentlichkeit geraten (vgl. BGH vom 20. Januar 1981 – VI ZR 163/79).

  59. Teo Weiss sagt:

    @Radi ich glaube man kann schon verstehen wie es gemeint ist. Die Piraten sind doch das beste Beispiel. Die spielen keine Rolle, weil Sie die Masse abschrecken, z.B. durch das Grundgehalt.

    Grundsätzlich Guter Gedanke, aber um die Menge an Stimmen zu kommen, benötige ich nun mal auch „Mainstreammedienwähler“, die mich wählen, damit ich was verändern kann. Die muss ich aber erstmal bekommen, oder zumindest, dass Sie versuchen sich mit der Partei auseinanderzusetzen. Diese schrecke ich doch nicht ab, indem ich direkt gegen alles bin, was antimainstream ist und vielleicht sogar richtig…., ich versuche Sie langsam ranzuführen. 1 Punkt der AfD ist jetzt „vermeintlich“ anders entschieden wurden, ist der Rest des Programmes nicht mehr aktuell.

    Eine Partei die mit 2-3 Millionen Wählern agiert, hat NULL Entscheidungsmacht. Sie liegt wenn alle Beschlüsse konsequent umgesetzt werden zwar 100% in einer Linie mit den Mitgliedern, aber bekommt evntl. noch nicht mal Leute gewonnen, die sich mit der Partei auseinadersetzen, da diese dem mainstream folgen und es direkt ablenen. Das im aktuellen Fall 100% gegen die Führung ist, schließe ich aus. Das aber in dem Fall wo anders entschieden worden wäre und es im mainstream „Eurohasser sind Putinversteher“ als Schlagzeile gegeben hätte, hätte zur Folge das 100% der Schaafe, die AfD sofort und für immer ausgeblendet hätte.

    Zumal ein anderes Abstimmen, kein anderes Ergebniss gehabt hätte!

    WOW SUPER

    Wenn Du z.B. eine Frau überzeugen willst gibts Du auch direkt Deine „vermeintlich“ schlechten Seiten direkt hin, oder versuchst Du Dich so zu präsentieren das sie erstmal Interesse bekommt? Da kannst Du auch noch selber entscheiden, da wahrscheinlich keine Sau zu der Frau geht und Ihr sagt was Du für schlechte Sachen machst, die sonst keiner in der breiten Masse macht und die vielleicht gar nicht so schlecht sind.

    Die Medien feuern knallhart mit dem „vermeintlich falschen“ Denkweisen der AfD nur umsich und somit sollte man erstmal kein Futter liefern, um das Interesse zu wecken und Leute in Ihren alten Mustern zu belassen.

    Der Effekt, dass die Partei vielleicht mal irgendwann mehr wie 2-3 Millionen Wähler hat, entscheiden kann und dann auch von der Personenzahl wohl eher mehr Einwohner präsentiert wie bisher.

  60. D. Braun sagt:

    Wie gefährlich ist die AfD für sich selbst? wäre die richtige Frage.

  61. D. Braun sagt:

    jeder Politiker in unserem Lande hat das recht seinem Gewissen zufolge abzustimmen und sich gegen jeden Fraktionszwang zu stellen.
    Es ist allerdings moralisch verwerfllich, wenn solch ein Politiker nicht im Vorfeld schon seine gegenteilige Meinung zur Mehrheit seiner Partei publik macht.
    Nicht das Abstimmungsverhalten dieser vier, sondern ihre vorherige Verschwiegenheit und Geheimhaltung ihrer Position ist das eigentliche Problem.
    Wenn die Mehrheit der PArteimitglieder einer Partei für eine Position sind und dann alle ihre Abgeordneten in Gesamtheit gegen diese Position stimmen, dann ist schon etwas sehr fasul in dieser Partei.

  62. D. Braun sagt:

    an all die aufgebrachten AfDler hier: wenn JE so unbedeutend für die AfD ist, was macht ihr euch hier überhaupt die Mühe zu schreiben?
    Andererseits ist zur AfD zu sagen:
    Es ehrt eine PArtei, wenn einzelne ihrer Abgeordneten in einzelnen Punkten andere Ansichten wie ihr Parteitagsbeschlüsse haben und diese ihrem Gewissen folgend auch vertreten.
    es ist aber ein Zeichen, daß etwas gewaltig nicht stimmt, wenn alle Abgeordneten dieser Partei eine konträre Position wie ihr Parteitag vertreten.
    Dies ist ein eindeutiges Zeichen dafür, daß da mehrere Abgeordneten-Kandidaten im Vorfeld der wahl mit ihren wahren Interessen und Standpunkten hinter dem Berg gehalten haben, oder nicht bereit waren, ihre Positionen öffentlich kontrovers darzustellen und zu vertreten.

    Das erinnert eher an einen Kindergarten als an eine seriöse Partei.

  63. hardy sagt:

    zu https://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/08/27/wie-gefahrlich-ist-elsasser-fur-die-afd-und-fur-bernd-lucke/#comment-117918 tonne 45

    herr elsässer hat nur einen „fehler“ gemacht.er hat einer systempartei vertraut,die behauptete,eine alternative zu sein.das haben vorher schon mal die grünen behauptet,daraufhin die piraten und nun eben die afd.ihr erinnert euch,die afd hätte in den bundestag einziehen können.seltsamerweise lavierte der stimmenanteil immer so um die 4,9% obwohl umfragen ergeben hatten,daß ihr anteil so um die 9% oder drüber hätte sein müssen.
    die wahlen werden manipuliert!
    IST JA AUCH KEIN WUNDER,DIE PARTEIEN HABEN JA GAR NICHTS ZU MELDEN.REDEN DÜRFEN SIE SOVIEL SIE WOLLEN,POLITISCH KORREKT NATÜRLICH!
    damals waren sie nicht systemkonform wegen ihrer haltung zum euro und der eu-junta.
    nun hat sich das offenbar etwas geändert und wenn sie alles „richtig“ machen,kommen sie dann auch ins parlament und dürfen mit den andern im sandkasten spielen wie die kleinen kinderchen.mami,mami,der hat mir meine schöne burg kaputtgemacht!
    oh,du armer kleiner,hier hast du ein bonbon,ich helf dir -wir bauen eine neue.
    die wahre politik wird aber unter erwachsenen gemacht mit ganz anderen methoden wie geld,korruption, massenpsychologie durch die medien,fussball als ablenkung,brot und spiele also hatz4 und tv,krieg, sanktionen,terroranschläge,erzeugung von spannung,gesetzmanipulation okkultwidersprüchliche meldungen setzen,krieg usw usw,also worüber regt ihr euch auf.
    die APO war schon nicht die schlechteste idee,deshalb wurde sie auch totgeschlagen,man sollte daraus lernen,vielleicht die APO_2.x, aber wie soll das aussehen?
    nochmal zurück zu afd:seit mindestens hundert jahren ist es so,daß nunmal das geld die welt regiert,das ist nicht nur ein spruch.
    gewisse leute in der afd sind nun im europa-parlament.damit sind sie völlig in den krallen der leute,die über das geld regieren.von solchen leuten,egal was sie sagen oder welche hehren vorstellungen sie hatten,sie werden das niemals umsetzen(können).wie hieß das nochmal so schön? ich bin borg,du bist assimiliert!

  64. Tom Orden sagt:

    Das Abstimmverhalten der AfD bezüglich Russland hat auch mich sehr enttäuscht.
    Aber woher sollten die AfDler denn wissen dass Russland in diesem Kampf NICHT DER BÖSE ist??!!
    Wenn es einem niemand sagt, dann weiß man es auch nicht. Ich bezweifele stark das ein Abgeordneter mit vollem Dienstplan die Zeit hat große Suchaktionen nach der Wahrheit im Internet zu starten; meine Freunde vom „Orden der Patrioten“ (http://tomorden.de.to) und ich haben diese Zeit auch nur selten; doch im Gegensatz zu Millionen anderen Menschen WISSEN WIR wo wir suchen müssen; zwei Beispiele:
    https://www.compact-online.de/
    http://www.preussischer-anzeiger.de/
    Wir versuchen dies auch anderen Menschen zu ermöglichen, doch das ist schwer. Besonders bei Politikern!
    Sie schreiben; Zitat:
    „COMPACT ist eine parteiunabhängige Zeitung und kein Wurmfortsatz der AfD wie eine bestimmte Wochenzeitung! Ich selbst habe – anders als andere COMPACT-Kollegen – den Ansatz AfD immer mit Sympathie begleitet. Aber ich lasse mir nicht den Mund verbieten, wenn ich sehe, dass der Karren in den Dreck gefahren wird.“
    Ja, ich weiß welche Zeitung Sie meinen. Und in gewisser Weise ist das auch wahr. Aber die JUNGE FREIHEIT setzt eben all ihre politische Hoffnung auf die AfD und versucht auch einen positiven Einfluss auf ebendiese Partei zu nehmen.
    Vermutlich ist es der JF zu verdanken, das die AfD auf konservativem kurs bleibt.
    AfD & JF sind miteinander verbunden; der beste Beweis dafür ist das von der JF herausgegebende Buch „Aufstieg und Etablierung der Alternative für Deutschland“ (siehe Buchtipps: http://tomorden.npage.de/buecher-zum-politischen-zeitgeschehen.html).
    Das die JF Einfluss auf die AfD nimmt und die AfD Einfluss auf die JF ist somit klar und eventuell ist das auch ganz gut so; schließlich sind beides gute, anständige Organisationen.
    Aber man darf NIE VERGESSEN das Organisationen aus Menschen bestehen und Menschen Fehler machen. Die Junge Frieheit war meineswissens im Ukrainekonflikt von Anfang an nicht auf der Seite der Russen. Ich weiß das, weil ich die entsprechenden Artikel gelesen habe; sie waren eher gegen Russland, als für Russland. Ich habe die Gründe für diese Einstellung bis heute nicht verstanden.
    Mein Freund Carl jedenfalls hat gestern versucht sowohl Dieter Stein, als auch Jürgen Elsässer zur Versöhnung zu bewegen, damit beide gemeinsam für ein besseres Deutschland eintreten!
    Deutschland braucht BEIDE!
    Sowohl Jürgen Elsässer als auch Dieter Stein.
    Sie sollten zusammenarbeiten, statt sich gegenseitig zu bekämpfen.
    Und sie sollten gemeinsam für eine starke AfD kämpfen; ich halte die AfD nämlich für gut und wichtig, besonders was ihr pro-familien Weltbild betrifft! Es ist NOTWENDIG das Zeitungen wie Compact und die Junge Freiheit einen positiven Einfluss auf die AfD haben und auch behalten, denn es besteht leider IMMER die Möglichkeit das die AfD wie einst die Piraten von deutschenfeindlichen Rassisten, Agenten des BND und anderem Gesocks unterwandert wird.
    Also muss der Spruch gelten:
    „Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit.“

  65. Anonymous sagt:

    Gruss an Tom Orden:
    Ich verstehe warum die JF gegen Russland ist!
    Die Russen sind lupenreine Kommunisten und Putin ist ein ehemaliger KGB-Agent. Sie sollten mal mit Russland-Deutschen Christen reden, was PUTIN alles angestellt hat als KGB-Agent.
    Weder den Russen-Kommunisten noch Putin sollte man trauen- übrigens ist Elsässer nichts anderes als EX-Kanzler Schröder ein verblendeter Putin-Fanatiker und ein falscher Kommunist!

  66. Vafti sagt:

    Ich empfinde die AfD als „verdächtig“ !
    Auch die junge Freiheit ist verdächtig !

    Aber Stimmung gegen Rußland zu machen, ist ein großer
    Unfug und gibt Zeugnis über das Nichtwissen, was hier
    existiert. Wenn Anonym nicht weiß, was Rußland für uns Deutsches Volk bedeutet, dann muß ich hier nochmal
    wiederholen : Ohne Rußland geht es nicht !
    Außerdem ist Putin nicht ein Politiker der vergangenen
    20 Jahre, sondern hat sicherlich hier und dort Sinneswandel
    durchlebt, gerade in Bezug zur ersten (!) Unterstützung
    Assads, im westlichen Angriffskrieg ( die IS oder Salafisten)
    gegen das syrische Volk !
    Hätte Assad nicht Putin gehabt, hätte Assad keine geeignete
    Armee gehabt, dann wären jetzt 30 Millionen Syrer ( u.a.)
    in den grausamen Händen von freimaurerisch-gesteuerten
    Durchdrehern, die nur den Wahabitismus als einzig richtig
    betrachten !
    Ich hoffe, die junge Freiheit verkommt nicht auch noch zu
    einen antirussischen Kriegshetzer wie die Grünen oder die
    taz oder spd.
    Für euch Antirussen hoffe ich, werdet wach und laßt ab von
    eurer geistigen Brandstiftung !
    Gruß an alle Freunde

  67. Anonymous sagt:

    Gruss an Vafti
    Hoffentlich wachst du auch mal auf und bekommst eine andere Augensalbe!

  68. siempre sagt:

    @vafti and @

    Mein Kommentar müsste eigentlich Ihre doch positive Einstellung widerspiegeln. So manche offensichtliche Russen- und auch Islamfeinde haben nicht unseren feinen Humor. Und das ist schade

    Insofern:

    Da ich mich schmunzelnd in der Münchner TZ heute an die Karrikatur eines Haitzingers erinnere, den ich wirklich schätze, weil er bestimmte Dinge simpel zum Ausdruck bringt, wo man/frau auch durchaus schmunzeln kann. So direkt und klar. „Russischer Urlauber unterwegs zum Campen“ natürlich untermalt mit Panzern in Richtung Ost-Ukraine.

    Wenn man es egal auf welcher moralischen Ebene kritisieren würde, würde ich schon mal festhalten wollen, dass amerikanische Urlauber auch schon im Iraq und sonst wo unterwegs waren und noch sind. Und haben eine anständige Zeche hinterlassen. Die Amerikaner sind da sehr großzügig und die Russen können sich so weite Ausflüge und kostspielige Urlaube eigentlich gar nicht leisten? Und vielleicht mal zur Klarstellung. Es gab auch schon freundliche Russland- Urlauber aus Deutschland seinerzeit. Die Wiedervereinigung ging ohne Krieg ab und da bin ich den Russen dankbar! Und hoffentlich bleibt es dabei!

    siempre

  69. Radi sagt:

    @ Teo Weiss,

    Ihre Worte:

    „Wenn Du z.B. eine Frau überzeugen willst gibts Du auch direkt Deine “vermeintlich” schlechten Seiten direkt hin, oder versuchst Du Dich so zu präsentieren das sie erstmal Interesse bekommt? Da kannst Du auch noch selber entscheiden, da wahrscheinlich keine Sau zu der Frau geht und Ihr sagt was Du für schlechte Sachen machst, die sonst keiner in der breiten Masse macht und die vielleicht gar nicht so schlecht sind.

    Die Medien feuern knallhart mit dem “vermeintlich falschen” Denkweisen der AfD nur umsich und somit sollte man erstmal kein Futter liefern, um das Interesse zu wecken und Leute in Ihren alten Mustern zu belassen.“

    Lieber Herr Weiss,

    Wenn Sie später die Katze aus dem Sack lassen, werden sich die lauen Wähler sofort verabschieden. Wer die Herzen der Menschen erreichen will sollte von Anfang an aufrichtig und ehrlich bleiben.

    Die westliche Kultur ist eine Kultur, in der Party feiern scheinbar zum Grundrecht gehört. In der massiv und auf allen Ebenen das Ausleben der Triebe angeheizt wird. Die Menschen kreisen nur um sich selbst und machen alles platt, was sich Ihnen in den Weg stellt.

    Und genau deshalb wird die eigene kulturelle Zukunft platt gemacht, weil man für die eigene kulturelle Zukunft auf die Dauerparty verzichten müsste und statt nur in der Dauerparty zu konsumieren nun in eigene Kinder investieren müsste.

    Die Dauerparty der westlichen Welt führt zwangsläufig zu leeren Sozialkassen und führt in die Schuldenpolitik. Genau diese Entwicklung zeichnet sich schon seit Jahrzehnten durch den demographischen Wandel ab. So manch ein Protestwähler der AfD schreit aber genau deshalb zeter und mordio, weil die Party für ihn nun zu Ende geht, obwohl er selbst über Jahrzehnte genau dazu beigetragen hat! Er müsste also freiwillig für ein höheres Ziel Verzicht üben.

    Wir stehen in einem Kulturkampf: Besinnungslose und triebhafte Konsumkultur (die Raubkriege braucht und die durch die FED angeheizt wird) gegen Zukunft durch Verzicht. Die Parteien CDU, CSU, FDP und besonders SPD, Grüne, Linke und ganz besonders die Piraten stehen für besinnungslose Konsumkultur. Eine Partei, die kompromisslos für Zukunft durch freiwilligen Verzicht steht, gibt es nicht – auch die AfD nicht!

    Sie müssen erst mal im kulturellen Berich geduldig und in Liebe sehr dicke Bretter bohren um dem Volk klar zu machen, wie Zukunft entsteht. Erst dann bekommen Sie treue Wähler!

    Wenn Sie dann von den Medien aus tiefster Inbrunst maßlos gehasst werden, seien Sie dankbar, dann stehe Sie auf der richtigen Seite!

    Bibelzitat Johannes 15, 5:

    Der Hass der Welt auf die Jünger Jesu

    18 »Wenn die Welt euch hasst, dann denkt daran, dass sie mich schon vor euch gehasst hat. 19 Sie würde euch lieben, wenn ihr zu ihr gehören würdet, denn die Welt liebt ihresgleichen …“

    Also, wo steht die AfD?

    Ich stehe auf der Bohrinsel: http://www.deutschlandweihe.de/Erneuerung/Home2.html

    Gottes Segen

    Radi

  70. Kant sagt:

    „Wie gefährlich ist JE für“ Lucke und Konsorten ? “

    Goar nich ! … vielleicht hätte die AfD in Sachsen aber statt 9,7% 9,8% geholt …

    Einfach nur bitter !

    Erfreulich allein: 51% Nichtwähler !

  71. Mickhead sagt:

    Das Problem von Euch allen hier ist, dass ihr die ganze Zeit auf der Suche nach einem Messias seid, wer euch euer Heil bringt.

    Vor einigen Jahren hieß der Messias Achmadinadschad, dann Erdogan, dann Putin und eben die AfD. Jeder wird, der irgendwie anders zu sein scheint wird, ob er will oder nicht, zum neuen Erlöser von der pöhsen alten Welt erklärt, in den alle Wünsche und Hoffnungen projeziert werden Erinnert mich so ein wenig an den Film „Das Leben des Brian“ wenn ich diesen Blog lese.

    Die AfD ist NIEMALS mit dem Anspruch dieses Weltrevolutions-Schwachsinns angetreten. Lucke war 30 Jahre konservativer CDUler und hat die nur AfD gegründet, weil ihm die Euro-Rettungspolitik nicht passte. Punkt. Das ist alles. Nicht mehr uns nicht weniger.

    Diese ganzen feuchten Träume, die jetzt bei Euch zerplatzen waren nur Wunschvorstellungen eurerseits.

  72. MH sagt:

    „…weil ihm (Lucke) die Euro-Rettungspolitik nicht passte…Punkt. Das ist alles“

    hat er die AfD – eine angebliche ALTERNATIVE für Deutschland gegründet

    Dann schlüpft Lucke – weil die AfD doch „alternativ“ sein möchte – bei den britischen Tories unter…. hat schon mal jemand Cameron gegen den Euro wettern hören? Zur Zeit gibt er zwar vor, dass die Briten ein Referendum Ja oder Nein zur EU bekommen sollen (2017), aber damit will er nur Farage (UKIP) die Wähler abjagen.

    Dann entscheidet Lucke sich selbstherrlich wie sein CDU-Merkel-Vorbild dafür, sich um das Fußvolk, dem er den Platz am Brüsseler Futtertrog zu verdanken hat, nicht zu kümmern – sondern „auf sein plötzlich erwachtes Gewissen zu hören“, indem er GEGEN einen mehrheitlichen AfD-Parteitagsbeschluss und FÜR eskalierende SANKTIONEN GEGEN RUSSLAND stimmte Zusammen mit drei weiteren Verrätern der Basis). SAnktionen, die in erster Linie der DEUTSCHEN WIRTSCHAFT SCHADEN…

    Hm. – Klingt ähhh – logisch?

    DAS ist die Alternative, auf die Deutschland

    (übrigens nach Definition der Alliierten bedeutet Deutschland = Das Deutsche Reich, wie es am 31.Dez 1937 bestanden hat; seit 1991 ist dieses Deutschland souverän, die BRD nicht!! – Aber es wird kein Gebrauch davon gemacht; keiner kennt sich so richtig aus; die BRD ist nicht gleich Deutschland, obwohl man landläufig so spricht)

    gewartet hat… …
    Nein, das ist sie eben nicht – Lucke hat seine Wähler getäuscht, wenn er jetzt eine andere Politik als CDU-Beiboot verfolgt.

  73. Daniel Carl sagt:

    Lucke hat es wieder getan. Hier das heutige Ergebniss: Lucke, Platz 108, grün Pretzell, Platz 778, rot v. Storch, Platz 349, rot Henkel, Platz 599, grün Starbatty, Platz 779, grün Trebesius, Platz 845, grün Kölmel, Platz 688, grün

  74. Daniel Carl sagt:

    Man hat den Eindruck Lucke ist Durch die letzten Wahlen im Siegesrausch und verliert den Bezug zur Basis. Lassen wir uns von denen unsere AfD nicht wegnehmen! Das ist Verrat an den Beschlüssen des Bundesparteitags in Erfurt. Lucke treibt unsere AfD in die Spaltung und wird damit zukünftig innerhalb der AfD unwählbar.

  75. siempre sagt:

    @Peter and @

    Ich weiß jetzt nicht, ob Herr Elsässer den Kabarettisten Volker Pispers kennt, aber in seiner Aussage hat Pispers vollkommen recht. Der macht seit 30 Jahren sein Programm und es hat sich bei den „fünf Fingern“ (Schwarze, Rote, Grüne, Gelbe und jetzt Blaue – AfD) abgezählt. in dieser ganzen Zeit fürs Volk gar hat sich nämlich gar n i c h t s geändert. Wie recht der doch hat… Anders gesagt, sind die Mieten gesunken zum Vorteil derer, die sie zahlen müssen usw. usw.? Ob jetzt Compact nur von einem Prozent der Bevölkerung gelesen wird ist eigentlich kein Argument so nach der Devise, wenn 99% die Farbe blau als rot, sehen, obwohl die Farbe wirklich rot ist sehen, sehen wir halt alle blau. Den Dingen auf den Grund zu gehen ist ja nicht nur Volker Pispers Anliegen, sondern auch JE und das ist erfreulich. Ob das nun jeder/m passt ist eine andere Sache.

    Man/frau muss ja nicht alles gut befinden, was ein Herr JE sagt, wichtig ist, dass er darauf hinweist, wer die Kriegstreiber und die Hintermänner sind und das er sich auf ARTE Gehör verschaftt hat hoffentlich auf unsere Volkssender ARD oder ZDF irgendwann Wirkung.

    siempre

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2014
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: