Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Russland-Sanktionen: Lucke verteidigt seinen Verrat an den AfD-Beschlüssen

IMG_1836Gauland warnt vor Spaltung der Partei. Jetzt muss die Parteibasis revoltieren – jetzt oder nie! Von Jürgen Elsässer, Chefredakteur von COMPACT-Magazin

Selten war ein Blogeintrag politisch so wirkungsmächtig wie mein gestriger. Der Text wurde über 20.000 mal gelesen und im Nu im Internet, vor allem über Facebook, verbreitet. Dann brach ein Shitstorm gegen das anti-russische Stimmverhalten der AfD im Europaparlament los, der sich gewaschen hatte, und die bürgerlichen Mdien sprangen auf. Zuerst die Junge Freiheit, dann die FAZ und die Welt

*** AMI GO HOME: Das Ttelthema der aktuellen COMPACT-Ausgabe und ein Videointerview dazu ***

Obwohl die Junge Freiheit durch ihre Nachfrage bei Parteivize Gauland, der sich über Lucke und Co. empörte und davon sprach, er sei kurz davor gewesen, seine Spitzenkandidatur in Brandenburg hinzuschmeißen und sogar vor Parteispaltung warnte, die Debatte wesentlich mit angeschoben hatte, darf ich doch mit einer gewissen Zufriedenheit anmerken, dass der ganze Tsunami durch meinen Blogbeitrag gestern ausgelöst wurde. Denn man beachte: Die anti-russische Resolution im Europaparlament hatte bereits am 17. Juli stattgefunden. Es spricht Bände über die mangelnde Transparenz in der AfD, aber auch über das totale Desinteresse der Medien insgesamt und des AfD-Hausblattes Junge Freiheit, dass der Skandal über vier Wochen nicht bemerkt wurde. Das hat sich erst gestern früh um ca. 9 Uhr geändert, als COMPCT-Mitarbeiterin S. von Maiwald bei der Trüffelsuche auf Facebook auf eine versteckte Meldung zu der Sache stieß und dann ihren Chefredakteur in die Spur schickte. COMPACT mit seinem Mini-Nachrichtendienst hat gefunden, was den Großen der Branche durch die Lappen gegagen war. Aber genug mit der Selbstbeweihräucherung, für solche Aktionen ist COMPACT ja da.

Neben Hans-Olaf Henkel hat mittlerweile (heute früh) auch Lucke das skandalöse Stimmverhalten verteidigt. In einer Erklärung auf Facebook findet er kein Wort der Entschuldigung, betont auch noch mit Orwellschen Sprachverdrehungen die Vereinbarung der Resolution mit den gegenteiligen Beschlüssen des Erfurter Parteitages und kündigt dann reiclich ungeniert an, auch künftig im Europaparlament nach Lust und Laune abstimmen zu wollen. Lucke wörtlich:

„Eine Resolution eines Parlaments, das über 700 Abgeordnete aus 28 Staaten repräsentiert und aus den verschiedensten Parteien zusammengesetzt ist, wird man nie maßgeschneidert nach den eigenen politischen Vorstellungen bekommen. Man kann natürlich gegen alles stimmen, was dem eigenen Denken nicht völlig entspricht. Man kann aber auch abwägen, wie viel Positives und wie viele Unzulänglichkeiten in einer Resolution enthalten sind. Fraktionszwang haben wir weder in der ECR-Fraktion noch in der Gruppe der AfD-Abgeordneten. Das halte ich für richtig. Eine Partei, die sich für Meinungsfreiheit einsetzt, muss diese auch bei ihren Abgeordneten praktizieren. Die Ukraine-Krise ist eine Krise, in der es um Krieg und Frieden geht, um Leben und Tod. Da muss jeder Abgeordnete nach seinem Gewissen entscheiden.“

Und bei einer Krise, um der es „um Krieg und Frieden geht, um Leben und Tod“ geht, dürfen Abgeordnete so einfach Parteitagsbeschlüsse – und die Wünsche der Mehrheit der Deutschen nach einer guten Nachbarschaft mit Russland – mit Füßen treten? Das Gewissen eines Abgeordneten, da hat Lucke Recht, ist die letzte Instanz. Aber das Mindeste, das man verlangen muss, ist dass der jeweilige Abgeordnete seine Gewissensnöte bei der Abstimmung VORHER in der Partei diskutierbar macht, die Parteigremien WENIGSTENS informiert – anstatt erst zu reagieren, wenn das Ganze durch Elsässer auffliegt.

Der Stand der Diskussion ist der Folgende: Gegen die vier AfD-Abgeordneten, die der russlandfeindlichen Resolution zugestimmt haben, stehen der Nein-Votant Marcus Pretzell und die beiden Enthaltenden/Abwesenden von Storch und Trebesius. Trebesius behauptete gestern auf einer AfD-Veranstaltung, sie würde nächstes Mal mit Nein stimmen, von Storch auf Facebook, sie sei nicht anwesend gewesen, hätte aber auch mit Nein gestimmt. Auch Sachsen-Chefin Frauke Petry ging auf Pressenachfragen auf Distanz zur Lucke-Fraktion. Da würde man sich wünschen, die drei würden das offensiv äußern und nicht nur auf Nachfrage und ganz versteckt. Mehr Mut, meine Damen!

Wie ein Fels in der Brandung steht AfD-Vize Alexander Gauland, der die Resolution und das ganze Vorgehen von Lucke und Co. in der Frage öffentlich in aller Schärfe geißelt. Bravo! Mit ihm, und das macht ein Blick auf die Kommentare auf allen möglichen Seiten klar, steht die riesengroße Mehrheit der Parteibasis. Das heißt: Der Kampf ist noch nicht verloren! Aber jetzt muss gekämpft werden, trotz oder gerade wegen der anstehenden Wahlen! Wenn Lucke mit der oben zitierten Stellungnahme durchkommt, ist die AfD verloren. Eine Partei, die in einer Schicksalsfrage von Krieg und Frieden mit den Kriegstreibern geht, ist überflüssig wie ein Kropf.

Angeblich will sich der Parteivorstand am Wochenende treffen oder eine Telefonkonferenz machen, um das skandalöse Stimmverhalten der Europa-Fraktion zu diskutieren. Von der Stellungnahme des Parteivorstandes hängt vermutlich das Überleben der AfD als „Alternative für Deutschland“ – und nicht als Blockflöte gegen Deutschland – ab. Deswegen, liebe gute Parteibasis der AfD: Deutschland blickt auf Euch! Jetzt ist die Zeit der Rebellion gekommen! Sorgt dafür, dass Euer Parteivorstand den Verrat und die Verräter der Europaparlantsfraktion bestraft! Zeigt den Herren Professoren, wo der Bartel den Most holt! Ihr seid das Volk, nicht die Funktionäre!

(Wer Frieden mit Russland will, ist bei COMPACT gut aufgehoben! „Mut zur Wahrheit“ ist unser Slogan – die AfD-Spitze hat den Slogan vergessen… Kommt zu unserer großen Konferenz “Frieden mit Russland  – Für ein souveränes Europa” am 22. November in Berlin (Redner u.a. K.A. Schachtschneider, Andreas von Bülow, Alexander Gauland, sowie Abgeordnete der Duma und der französischen Nationalversammlung). Anmeldung und Infos hier!)

Einsortiert unter:Uncategorized

109 Responses

  1. adamlauks11 sagt:

    AfD Führung und demokratisch gewählten Repräsentanten zeigte wirklich sehr schnell welche tief in Ihnen verwurzelte Ideologie steckt… jetzt müssen nur noch die Wähler zeigen WO sie stehen ! Und ob die letztendlich auch Untergang Deutschlands und der Westlichen Welt in Kauf nehmen den man mit dem Sanktioniergehabe und Kriegsbrunft des Führers Gauck hetzend durch Medien provozieren möchte… Mich graut es jetzt schon vor dem Tag wenn es „zurückgeschossen wird „.

  2. kds sagt:

    Vielen Dank für die Aufklärung, Herr Elsässer! Nachdem ich ihren gestrigen Artikel über den Verrat Luckes (u. Komplizen) gelesen habe, habe ich der Kommunal-AfD u. AfD-Deutschland
    eine saftige Mail geschrieben und darin erklärt, dass es das letzte mal war, dass ich auf kommunal-, Bundes- oder EU-Ebene, die AfD gewählt habe! Und ich vermute, ich bin dbzgl. nicht der Einzige!😉

  3. das sehe ich auch so. entweder schaffen wir als basis, ihn abzusägen, oder die AfD geht den bach runter. mal schauen ob seine taktik (entweder verlassen meine gegner die partei oder ich spalte mich selber ab) aufgeht.

  4. Eine Partei wie die AfD, die so unterwandert ist, wie sie es nun mal ist, die rettest du nicht mehr. Da hilft auch kein Revoltieren. Sie ist genau in diesem Moment gestorben und wird in der Versenkung verschwinden, ähnlich wie es mit der FDP geschah.

    Es stellt sich doch die Frage, ob heutzutage noch eine „saubere“ Partei kreiert werden kann, die nicht unterwandert werden würde? Da scheint es ja eine ganze Organisation du geben, die das für die großen, etablierten Parteien erledigt.

    Vielleicht Teile vom Geheimdienst und andere Gruppierungen, die dafür Sorgen, dass neue Parteien, egal welcher Art, gar nicht so recht aufkommen können! Darüber macht euch doch mal Gedanken.

  5. Konrad Meier sagt:

    Nun dürften Merkels und Camerons Bedenken über die Aufnahme der AFD in die EKR-Fraktion vergessen sein.
    Als Juniorpartner an der Seite, bzw. auf dem Schoß von Kriegstreiber Cameron ist Lucke sehr schnell in der Realpolitik angekommen.- „Was interessieren mich Parteitagsbeschlüsse von gestern!“

  6. Jan sagt:

    ich möchte auch die vollkommen naive berichterstattung der Jungen Freiheit beklagen. Nicht nur gegenüber der AfD, sondern auch gegenüber der CDU und der CSU. Diese Zeitung hat auch ansonsten keine Qualität. Es gibt da zwei viel bessere Zeitungen. Compact und die . Damit ist man sehr gut abgedeckt.

  7. 13. Februar sagt:

    Es ist prima, dass COMPACT vor den Wahlen auch hier in Sachsen am 31. August diese Wahrheit aufgedeckt hat. Für mich bedeutet das: nie wieder AfD wählen.

    Es geht ja nicht nur darum, gegen Russland zu sein (warum eigentlich).
    Es geht m.E. darum, gegen den Völkermord in der Ukraine (Putschisten-Junta gegen das Volk), im Gazza-Steifen (Israel gegen das Volk) und nun auch noch in den USA (Obama gegen das Volk).
    Ganz zu schweigen von Afghanistan, Mali, Irak, Syrien usw.
    Selbst in Korea trotz Papst-Besuch müssen die USA wieder eine Kriegsgefahr schüren, vor vielen Jahren wollten sie schon einmal möglichst alle Koreaner mit Napalm und Atombomben vernichten.

  8. Jan sagt:

    Es gehören immer ZWEI dazu.

    Es liegt an der Parteibasis und nicht an Lucke. Die Parteibasis muss in den Fokus gestellt werden. Es gab beim letzten Parteitag nämlich überhaupt keinen Grund, Lucke weiterhin die Stellung des Parteivorsitzenden zu gewähren. Er hatte die Partei insgesamt nicht gut vertreten, nämlich in Ausländerfragen viel zu anbiedernd. Gauland ist dafür geeignet, aber nicht Lucke. Lucke ist allein in Finanzfragen ok und selbst in Volkswirtschaft hat er noch zu lernen.

  9. Jan sagt:

    denn Lucke hat schon min. einmal ganz klar gesagt, wie er sein Verhältnis zu den Wählern sieht:

    „enteignungen müssen still und heimlich vorbereitet werden“ sagte Lucke

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/18/afd-chef-lucke-zugriff-auf-bank-guthaben-im-prinzip-richtig/

    Lucke sieht sich nicht als Verräter. Der Mann hat einfach keinen Kompass. Er sieht nicht, daß man mit Menschen nicht alles tun darf, nur weil man das für richtig hält. Klingt krank, aber er sieht das ganz einfach nicht. Und das ist etwas, das man ihm auch nicht beibringen kann. Der Mann ist einfach so und wird auch so bleiben. Das ist keine intellektuelle Lücke, sondern eine Charakterlücke bei Lucke.

  10. Silverstar sagt:

    Naja, wer gegen Russlandsanktionen ist, kann ja Linkspartei wählen. Die haben geschlossen dagegen gestimmt.Interessant, dass Elsässer diese Option gar nicht erwähnt.Und Lucke hat ja wie Henkel erklärt, dass Cameron-Europa für ihn das Vorbild ist: Schön neoliberal, deregulierter Finanzsektor, pro NATO und eben auch für Russlandsanktionen. Da hat diese gesamte AfD-Basis eben nie gescheit zugehört, was die Führung immer von sich gab.
    Auch schon vergessen: Gaulands Außenpolitikpapier, in dem er Bundeswehreinsätze in Nordafrika von „Tunis bis Bengasi“forderte.Noch 2 Zitate vom AfD-Sprecher und Autor des aussenpolitischen Papiers der AfD Galand:
    AfD-Sprecher Alexander Gauland:

    “Die Deutschen haben ein gestörtes Verhältnis zur militärischen Gewalt. Sie betrachten sie nicht als die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln im Sinne von Clausewitz, sondern als das schlechthin Böse und Falsche, als ein Mittel, aus dem nie und unter keinen Umständen Brauchbares entstehen könne.” ” Statt also immer von Neuem die pazifistische Melodie zu singen, wäre es klug, eine politische zu intonieren, weil eben militärische Gewalt – siehe oben – nicht an sich schlecht, sondern nur als falsche Politik schlecht ist. Das aber setzt voraus, dass die Deutschen wieder eine Tatsache der Weltgeschichte akzeptieren lernen, die Bismarck in seiner ersten Regierungserklärung als preußischer Ministerpräsident 1862 in die berühmten Worte fasste: “Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen – sondern durch Eisen und Blut.”“ Diffuser Pazifismus: Warum sich die Deutschen mit Gewalt so schwer tun.“

    http://www.afd-bodensee.de/alexander_gauland.html

    „Deutschland wird bestimmt nicht am Hindukusch verteidigt, es kann aber durchaus die Notwendigkeit bestehen, es vor Bengasi oder Tunis zu verteidigen.“

    https://www.alternativefuer.de/2013/09/11/thesenpapier-aussenpolitik/

    Soweit zum Thema Krieg und Frieden.

  11. Lucke hin, Lucke her, da will jemand schnell mit der Merkel ins Bett! Die AfD ist eine FDP Ersatzpartei 1965 – mehr nicht!

  12. Prometheus sagt:

    Alles läuft nach Plan. Bei den nächsten Wahlen werden die „Volksparteien“ wieder einen Zuwachs zu vermelden haben. Der nächste Schritt zur Zentralisierung der Macht kann vollzogen werden. Der bundesdeutsche Sklave nickt artig ab und „bigbrothert“ sich in den Alltag…

  13. Jan sagt:

    ich möchte es nochmal auf den Punkt bringen: die Parteibasis der AfD hat beim letzten Parteitag versagt, weil sie die Zeichen, die Lucke und Henkel gaben, missachtete und indem sie Systemlinge in den Vorstand geählt hat.
    .
    Lucke und Henkel sind keine Verräter. Die haben z.B. nie versprochen, gegen die Nato zu sein oder die DM einführen zu wollen. Die AfD-Wähler tun, was heutzutage leider sehr üblich ist: man sieht einfach, was man sehen will und nicht das, was ist.

  14. Haltet_den_Dieb sagt:

    Da die meisten Menschen die EU-Resolution nicht lesen werden, mache ich mir die Arbeit, das Gewissen und damit den Charakter von Herrn Lucke, Herrn Henkel und Herrn Starbatty anhand der Resolution abzuklopfen.
    Schaun wir mal, welche Menschen Lucke, Henkel und Herr Starbatty sind:

    Die Resolutin in deutscher Sprache:
    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=MOTION&reference=P8-RC-2014-0025&language=DE

    Punkt 3
    3. begrüßt, dass Petro Poroschenko im ersten Wahlgang einer fairen und demokratischen Wahl in das Amt des Präsidenten der Ukraine gewählt wurde; stellt fest, dass das Wahlergebnis ein Beleg dafür ist, dass die europäische und demokratische Perspektive der Ukraine in der Bevölkerung große Unterstützung genießt;

    Die Wahl war weder „fair“ noch demokratisch.
    Kandidaten aus dem Donbass wurden geschlagen, ihre Familien bedroht. Gegner der EU-Assoziation wurden massiv im ganzen Land verfolgt, genötigt, geschlagen, bedroht.

    4. unterstützt den Friedensplan als große Chance für eine Deeskalation und den Frieden; unterstützt das entschlossene Vorgehen von Präsident Poroschenko zur Wahrung der Einheit, Souveränität und territorialen Unversehrtheit der Ukraine;

    Es gibt keinen Friedensplan von Poroschenko, sein Plan ist ein Kriegsplan, welcher die völlige Unterwerfung unter sein Mörder-Regime verlangt.

    (immer noch Punkt 4)
    begrüßt dessen Engagement für eine Lösung des Problems der systemischen Korruption und Veruntreuung öffentlicher Gelder;

    Poroschenko ist ein krimineller Oligarch, die EU macht hier den Fuchs, der den Hühnerstall ausplündert, zum Chef der Ermittlungen gegen die Hühnerdiebe. Geht es noch verlogener ?
    Die Quittung hat die westliche Gemeinschaft schon bekommen.
    Oligarchenfreunde von Poroschenko finanzieren Mördergruppen, welche Menschen im ganzen Land ermorden, willkürlich überfallen, festnehmen, foltern und enteignen.
    Die Milliardenkredite des Westens sind in den Taschen der Oligarchenfreunde von Poroschenko versickert.

    (immer noch Punkt 4)
    weist erneut darauf hin, dass Russland an militärischen Handlungen und am Nachschub beteiligt ist;

    Die Wahrheit ist, dass Russland weder an militärischen Handlungen, noch am Nachschub beteiligt ist.
    Es gibt keinen einzigen Beleg für diese NATO-Lügen, egal, wie oft sie wiederholt werden.
    Korrekt ist, dass die russische Regierung nichts gegen private Initiativen unternimmt, die Geld und Hilfsgüter für die Verfolgten in Neurussland sammeln und diese über die Grenze bringen.
    Korrekt ist auch, dass die russische Regierung nichts gegen Freiwillige unternimmt, die nach Neurussland gehen, um gegen die Nazis aus Kiew zu kämpfen.

    Wer da mit dem Finger auf die russische Regierung zeigt, sollte sich mal die Realität in der Ukraine anschauen.
    Da kämpfen Polen, Amerikaner, Skandinavier und andere Söldner aus fast allen NATO-Staaten gegen Neurussland.
    Wenn die EU nicht ein Lügen-und Terrorverein wäre, müsste die EU sofort Sanktionen gegen alle diese EU-und NATO-Staaten verhängen.
    Es gibt auch Kampfjets und sonstiges schweres militärisches Gerät aus Polen, welches gegen Neurussland benutzt wird.

    Die Freiheitskämpfer von Neurussland beklagen, dass die russische Regierung ihnen nicht hilft, außer auf der diplomatischen Ebene. Sie bräuchten aber Kampftechnik und Soldaten, um gegen die Übermacht der ukrainischen Armee und den Söldnertruppen aus der EU bestehen zu können.
    Neurussland hängt ständig am seidenen Faden, weil der Kreml nicht hilft, obwohl Putin es versprochen hatte.

    6. betont, dass die Bevölkerung der Ukraine das fundamentale Recht hat, über die Zukunft von Wirtschaft und Politik ihres Landes frei zu entscheiden;

    Das ist eine infame Lüge, mehr Heuchelei geht nicht.
    Kritiker des Nazi-Regimes in Kiew werden massiv verfolgt.
    Die Mörder-Regierung hat eine Zwangsmobilmachung angeordnet, wer sich widersetzt, bekommt 15 Jahre Gefängnis.
    Die Menschen werden manipuliert, die russischen Sender, welche die Wahrheit über die Verbrechen des Nazi-Regimes bringen, sind verboten worden.
    Der Bevölkerung von Neurussland wurde das fundamentale Recht des Widerstandes gegen Mörder-Faschisten in Kiew versagt, sie werden bombardiert und in Massen aus dem Land vertrieben.

    7. verurteilt die Aggression Russlands gegenüber der Krim als gravierenden völkerrechtlichen Verstoß gegen die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine

    Wieder ein Lüge.
    Es gab keine Aggression Russlands gegenüber der Krim.
    Es gibt allerdings eine Aggression der EU gegen Russland und gegen Neurussland, eine tödliche, mörderische Aggression, welche alle Regeln des Völkerrechts bricht.

    8. verurteilt, dass in der Ostukraine die Kampfhandlungen andauern, dabei täglich Menschen getötet werden, Wohnraum und Hab und Gut zerstört wird und dass viele tausend Zivilisten aus den Konfliktgebieten in sichere Gegenden fliehen müssen; begrüßt, dass die ukrainische Seite bei dem Beschluss, eine einseitige Waffenruhe zu verkünden, guten Willen gezeigt hat, und bedauert, dass die Separatisten und Söldner es ablehnten, diesem Beispiel zu folgen;

    Mehr Heuchelei geht nicht.
    Die EU unterstützt die Mörder,welche die Menschen in der Ostukraine töten, ihr Hab und Gut zerstören und sie vertreiben.
    Die ukrainische Regierung hat niemals guten Willen gezeigt, den einzigen guten Willen zeigen die „Separatisten“.

    So, das war nur der Anfang, ich lasse es dabei bewenden.
    Die Liste würde zu lang werden.

    Diese wenigen Punkte reichen aus, um den wahren Charakter eines Herrn Lucke (der nennt sich „Christ“ ?), eines Herrn Henkel und eines Herrn Starbatty zu zeigen.

    Diese Herren unterstützen den Massenmörder Poroschenko und die nicht legitime Mörder-Regierung in Kiew.
    Sie unterstützen die Kriegshetze der EU, die Lügen der EU.

    Diese Herren sind mitverantwortlich für die Opfer des Nazi-Regimes in Kiew, an ihren Händen klebt das Blut der Opfer, sie sind mitverantwortlich für die Vertriebenen und die Zerstörung ihrer Wohnhäuser.
    Sie sind mitverantwortlich für die Bombardierung von Krankenhäusern, Schulen, Wasserwerken, Stromwerken und Kindergärten in Neurussland.

    Herr Lucke, Henkel und Starbatty sind mitverantwortlich für den Völkermord der US-Marionetten in Neurussland.
    Sie unterstützen faschistische Massenmörder.

    Die AfD wiederum ist ebenfalls mitverantwortlich, wenn sie diese Verräter und charakterlosen Unterstützer von Mördern nicht sofort aus der Partei schmeisst.

    Ein Kommentator rief mich zur „Zügelung meines Temperamentes“ auf. Ihm sage ich hier:
    Mein Temperament zügle ich nicht, wenn es um Genozid und Lügen geht.

  15. Jan sagt:

    wir glauben, daß Mitmenschen wie Lucke unsere Grundwerte teilen, wenn sie z.B. in der Euro-Frage auch nur teilweise unsere Meinung widergeben. Die Basis stimmt einfach nicht. Man ist derart verzweifelt, daß man sich an jeden Strohhalm klammert, der einem in die Hände fällt.
    .
    Und dann übersieht man all die Dinge, die einen kritisch stimmen müssten. Z.B. Luckes Aussagen bez. Enteignungen.
    .
    Die Wahrheit ist: Wenn wir Menschen kennenlernen, dann stellen wir sehr oft erschrocken fest, wie verschieden wir in einzelnen Fragen denken.
    .
    Die Folge ist immer dieselbe: Enttäuschung über Enttäuschung.
    .
    Die Basis muss die eigene Aktivität sein. Das Prinzip muss lauten: Ich glaube nicht, sondern ich

    1. handle, ich kämpfe und
    2. ich analysiere.

    Wenn diese Basis bei genügende Menschen besteht, verschwinden Typen wie Lucke, Henkel, Schäuble und Merkel schon fast ganz automatisch.

  16. Paul Singles, UK sagt:

    What ever the temperament: AfD can no longer be considered an „Alternative“ for german politics. They (Lucke and Henkel) have sold out the core of their issue: facts, independent thinking, distance to Brussels and Washington.
    I really ask myself if these guys are only dull or do they have a hidden agenda: to please Mrs Merkel?
    If so they have earned the price for super-stupidity. Or did they get paid by someone?

    Once chance left: AfD holds a congress and throws these word sculpturing „leadership“ out of the party. If that happens they still have try to make it to 7% in Saxony or Thuringia.

  17. Radi sagt:

    Lieber „Haltet den Dieb“,
    lieber Jürgen Elsässer,

    danke für die sehr aufschlussreichen Hinweise und Hinmtergründe bezüglich der AfD und der EU-Resolution.

    Nun fassen sie bitte die kriegstreiberischen Sachverhalte und offensichtlichen Widersprüche (Lügen) in den Medien und Politik zusammen, und machen daraus eine Petition an alle EU-Abgeodnneten, mit der unmissverständlichen Aufforderung den offensichtlichen Weg in den Krieg gegen Russland zu beenden! Diese Petition würde ich dann auch nametlich sofort unterschreiben. Darin sollten auch unbedingt die zehn Fragen der Russischen Seite zum Flugzeugabsturz enhalten sein, sowie die Unterstützung der Nazis in der Ukraine und die tendentiös rassistische Berichterstattung gegen Russland in den Medien! Hier könnte die Petition entstehen: http://www.citizengo.org/de

    Aber warum wundern Sie sich über diese Einstellung der AfD? Das ist doch gar nicht anders zu erwarten! Erst wenn diesen Leuten der Gott Mammon entzogen wird wachen sie auf. Obwohl der Verrat an den Völkern Europas auf allen politischen Feldern und Ebenen stattfindet!

    Gottes Segen

    Radi

  18. Haltet_den_Dieb sagt:

    Hier mal zur Abwechslung von der Lügen-Propaganda der EU und Washingtons ein Lichtblick aus Kiew.
    Eine Abgeordnete des Parlaments sagt die Wahrheit über Poroschenko und das Mörder-Regime.

    Momentan gibt es nur englische Untertitel, hoffen wir, dass es bald auch ins Deutsche übersetzt wird.

    http://einarschlereth.blogspot.de/2014/08/victoria-des-lichts-versus-victoria-der.html

    Hier das Video:

    Herr Lucke, Herr Henkel und Herr Starbatty, nehmen Sie sich ein Beispiel an dieser mutigen Frau.
    Treten Sie zurück, anstatt sich mit heuchlerischen und verlogenen Ausreden an Ihre gutbezahlten Posten zu klammern.

  19. MH sagt:

    @Jürgen Elsässer
    “Denn man beachte: Die anti-russische Resolution im Europaparlament hatte bereits am 17. Juli stattgefunden. Es spricht Bände über die mangelnde Transparenz in der AfD, aber auch über das totale Desinteresse der Medien insgesamt und des AfD-Hausblattes Junge Freiheit, dass der Skandal über vier Wochen nicht bemerkt wurde.“

    Nicht nur das; es spricht auch Bände, dass von Seiten der AfD selbst dieses anti-russische und zugleich anti-deutsche Stimmverhalten INTERN über vier Wochen weder zu einem Erdbeben noch zu Unstimmigkeiten in irgendeiner Form geführt hatte!

    Offenbar wurde und sollte einfach stillschweigend darüber hinweggegangen werden, so quasi in der “Normalität“, inder „Realpolitik“ angekommen? Streng gemäß der Merkel-Devise, dass die Wähler nicht erwarten dürfen, dass nach der Wahl noch gilt, was vor der Wahl versprochen wurde!

    Wahlen in Sachsen am 31.August: Die Wähler sollten möglichst nicht mitbekommen, wie sehr die AfD-Führung sich an die Befürworter von Sanktionen und Krieg gegen Russland anbiedert und damit eben KEINE wählbare Alternative für Deutschland darstellt! Mit anderen Worten: Es ging um bewusst versuchte Täuschung der Wähler.

    Seit dem 17.Juli ist davon auszugehen, dass zumindest intern das jeweilige Stimmverhalten bekannt war, aber es blieb ohne Konsequenzen.

    Erst jetzt, nachdem Licht auf die Leiche im Keller gefallen ist, erhebt sich inmitten eines Sturms der Entrüstung und Enttäuschung ein “Fels in der Brandung“ mit AfD-Vize Alexander Gauland?

    Soll das glaubwürdig sein oder geht es da realistisch betrachtet nur um taktische Schadensbegrenzung?
    Während die Herren Professoren sich herauszuwinden suchen. Lucke aalglatt das Orwellsche Neusprech in allen Verrenkungen beherrschend. Unsachlich, ablenkend, zerredend. Auf Meinungs-und Gewissensfreiheit zu verweisen, um ein Abstimmungsverhalten zu verteidigen, das anti-russisch und zugleich anti-deutsch ist, das den Krieg befördert nicht den Frieden – das ist mehr als dreist.
    Lucke liegt auf einer Linie mit den bellizistischen Einheitsparteien. Er spielt den Part der kontrollierten Opposition, und Henkel tut es ihm völlig gleich.

    Nicht nötig, ins Detail zu gehen, das übernahm schon Haltet_den_Dieb (direkte, scharfe Kritik, aber nachvollziehbar).

    Erst jetzt (!) will sich angeblich der Parteivorstand am Wochenende treffen oder eine Telefonkonferenz machen, um das skandalöse Stimmverhalten der Europa-Fraktion zu diskutieren?

    FAZIT:
    Unglaubwürdig, und zwar einschließlich des AfD Vize Gauland. Die Parteibasis (falls es zumindest dort eine klare Linie gibt, im Unterschied zur “Führungsriege“) darf sich zurecht verraten fühlen. Es geht um Krieg oder Frieden!! Da darf erwartet werden, dass geschlossen gegen Kriegslügen und gegen den Krieg gestimmt wird!!

    Erfolgt nun keine klare Trennung von denen, die mit „Ja“ gestimmt haben ist mit der “AfD“ kein Blumentopf mehr zu gewinnen.

    Eine Distanzierung beeindruckt nicht im geringsten, was sich an den Äußerungen von Lucke und Henkel schon jetzt erkennen lässt. Die Show “in aller Schärfe geißelt Gauland“ beeindruckt ebenfalls nicht; zu schlechtes Timing…. ….

    Leider ist die erforderliche klare und konsequente Ansage in Richtung der Professoren nicht zu erwarten. Folglich s.o.

    Eine Partei mit einer Parteispitze ohne Rückgrat ist keine Alternative für Deutschland. Im Gegenteil: Sie mehrt die Schande noch! (ganz im Sinne der Strippenzieher)

  20. Mathias sagt:

    mit AFD zum Krieg gegen Russland. Elsässer hat es möglich gemacht.

  21. AfD = FDP 2.0
    Die typische Honigtopf-Strategie eines Systems, das am Ende ist und durch Lancierung solcher „Parteien“ sein Ende versucht hinauszuzögern.
    Westliche-Werte-Demokratie bedeutet die Herrschaft von Minderheiten, die der Mehrheit ihren Willen aufzwingen, um ihre Agenda durchzusetzen.
    Ob beim Thema WERTE oder durch Ausplünderung der Mehrheit (durch Heuschrecken…) usw.
    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest … http://www.gehirnwaesche.info

  22. Stellungnahme des Kreisverbandes der Alternative für Sachsen/Sächsische Schweiz-Osterzgebirge:

    Wir, der Vorstand des AfD-Kreisverbandes Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, verurteilen aufs Schärfste jegliche Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Deutschland darf nicht zum Handlanger der US-Regierung werden, damit deren Interessen in der Ukraine vertreten werden. Wir schließen uns vollumfänglich dem Statement von Alexander Gauland an und verweisen auf die Resolution des Erfurter Parteitages, welche den Willen der überwiegenden Mehrheit der Parteimitglieder zu diesem Thema widerspiegelt.
    Wir fordern den Landesvorstand Sachsen auf , sofort diesbezüglich Stellung zu nehmen , um Schaden vom sächsischen AfD-Landesverband abzuwenden. Wir befinden uns mitten im Wahlkampf und haben bereits einige Absagen von Wahlhelfern erhalten, welche entrüstet über das Abstimmungsverhalten eines Teiles unserer EU-Abgeordneten sind.

    Der Vorstand des Kreisverbandes

  23. juergenelsaesser sagt:

    Bernhard aus Sachsen: Vorbildlich!!!

  24. Lieber Jürgen, da haste aber wieder mal panzerbrechende Munition verschossen. Gratulation zum Wirkungstreffer und weiter so! Wir sind overstolz auf Dein Rothändle!

  25. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Radi,
    ich habe schon viele Petitionen unterschrieben, die Wirkung der Petitionen war gegen Null.
    Petitionen bringen (fast) nichts.

    Die AfD, namentlich Lucke, Henkel und Starbatty, könnten wissen, welche Mörder sie mit der Resolution unterstützen.

    Bin gerade über einen „uralten“ Beitrag aus April 2014 gestolpert, wo über die Faschisten in Kiew berichtet wird.

    Kiew: Namenlose Gräber und ein Krematorium
    Hunderte Morde, Folter und Gräueltaten: Der Leichenberg der ukrainischen Faschisten ist viel höher als bekannt. Mit der bei ARD-Monitor vorgeführten Salami-Taktik der Kiewer Putschisten, nur zu „ermitteln“ was ohnehin schon jeder weiß, soll Zeit gewonnen werden.
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/04/kiew-namenlose-graber-und-ein.html

    Kleiner Auszug:
    „Verschleppt und verbrannt“
    Putschisten ermorden das eigene Volk: Die „Ärzte des Maidans“ sind der vom Westen den Millionen Skeptikern und Antifaschisten in Deutschland unterstellten Nähe zu Russland völlig unverdächtig.

    Die Informationen der Organisation „Ärzte des Maidans“, die die medizinische Versorgung während des Aufstandes auf dem Unabhängigkeitsplatz organisierte, widersprechen trotzdem gravierend der ukrainischen Propaganda.

    In einem ukrainischen TV-Kanal sprechen die Mediziner von mehr als 780 Toten.

    National befreites Krematorium: „Diese Zahl umfasst etwa 300 Menschen, die aus dem Krankenhaus verschwunden sind. Sie wurden entführt und im Krematorium verbrannt.“ Die Angaben decken sich mit ukrainischen Medienberichten von Anfang März.
    Ende Zitat
    ————————————————————————-

    Die westlichen Lügenmedien haben nicht viel vom Massenmord der Maidan-Faschisten an den eigenen Verletzten im Gewerkschaftshaus in Kiew berichtet. Ist ja klar, denn nach Lesart der westlichen Massenmedien gibt es praktisch keine Faschisten in der Ukraine.

    Der Massenmord im Gewerkschaftshaus in Kiew geschah noch vor dem Massenmord im Gewerkschaftshaus in Odessa.

    Hier die Fakten darüber:

    Zitat Anfang
    Andererseits wäre da noch das ausgebrannte Gewerkschaftshaus. Es war von den Aufständischen besetzt und nicht in Reichweite der Berkut. Diese Feststellung ist wichtig, weil zur Stunde die Westpropaganda hektisch versucht, noch die unmögliche Kurve zu kriegen. Indem sie ausgerechnet der Berkut telekinetische Fähigkeiten unterstellt und ihr den Brand – der eine umfassende Verteilung von Brandbeschleuniger im Gebäude erforderte und im Machtbereich des Rechten Sektors lag – in die Schuhe schieben will. Der Brand erfasste 8 Etagen!

    Der Organisation „Ärzte des Maidans“ zufolge sind in den Flammen nicht 13 Menschen, wie die „Regierung“ behauptet, sondern rund 200 Schwerstverletzte, die ohne Hilfe das Haus nicht verlassen konnten, bei lebendigem Leib verbrannt.

    Auch das korrespondiert mit den westlichen Medienangaben aus jenen Tagen. Der Brand brach – im Kommandobereich von Parubij (nicht der Regierung Janukowitsch!) – genau dann aus, als wegen der drohenden Eroberung des Maidan durch die Polizei für die Faschisten die Gefahr bestand, dass Gefangene, Gefolterte und Mordopfer im Gewerkschaftshaus entdeckt würden.

    Die vielen verkohlten Leichen wurden laut „Ärzte des Maidan“ in einem schwarzen VW-Kleinbus ohne Kennzeichen an unbekannte Orte gebracht. Rund 20 Berkuts und weitere Milizangehörige wurden auf dem Maiden ermordet.

    Zitat Ende
    —————————————————————————–

    Das sind alles Tatsachen über die Verbrechen der Faschisten in Kiew. Diese Fakten sind Frau Merkel und Herrn Steinmeier bestens bekannt.
    Sie sind dem Drohnenkiller und all seinen NATO-Vasallen bekannt.

    Diese Leute wissen, dass sie Massenmörder unterstützen.
    Die EU-Abgeordneten und die EU-Kommission wissen, dass sie Massenmörder unterstützen, welche bereits mehr als 20.000 Tote im Bürgerkrieg gegen Neurussland auf dem Gewissen haben.

    Wie, um Himmels willen, können dann ein Herr Lucke, ein Herr Henkel und ein Herr Starbatty für diese verlogene Resolution stimmen ?

    Eine Partei, welche Abgeordnete hat, die Völkermörder unterstützen, ist für keinen anständigen Menschen mit Gewissen wählbar.

    Deshalb sind CDU, CSU, SPD, Grüne (und FDP) für keinen anständigen Menschen wählbar, denn diese unterstützen Völkermörder weltweit.

    Das Blut von Hunderttausenden von Opfern weltweit klebt an den Händen dieser Wähler und bald auch an den Händen der Wähler der AfD, wenn diese nicht schleunigst diese Leute aus der Partei werfen.

  26. Plebiszit sagt:

    Das Leiden in der installierten Demokratie (Parteienstaat)
    Vorab ein Dank an COMPACT und die Pluralität in seinem Forum. Nichts ist lehrreicher und verbindet mehr als der Meinungsaustausch, im Gegensatz z.B. bei JF (schon 4x zensiert)

    Das Dilemma der EUP Abstimmung ist,- wie jede andere (SPD Basisbefragung)- weit gravierender.
    Die Ambivalenz in der sich Votierer befinden, ist der Auftrag der Parteibasis (Beschlusslage) und die von „Demokraten“ immer wieder eingeforderte Gewissensfrage, s.a. unten Solschenizyn.

    Ein weiteres Indiz ist, daß es diesem Parteiensystem erlaubt mit der Aushebelung der Gewaltenteilung Allianzen zu bilden, über gezielte Chaosstiftung und Intrigen, Opposition und Kritiker auf ihren Kurs zu lenken. Bei Ungehorsam zu vernichten.
    Man kann das auch politische Vorteilsannahme nennen.§331
    ____________________________________
    Was das uneinsichtige Verhalten des AfD Trio angeht, liegt die nicht nachweisbare Vermutung sehr nahe, in der der FinanzNATO nahestehenden ECR_Fraktion Karriere zu machen um mittelfristig im RT als Juniorpartner zur Verfügung zu stehen (FDP cos never come back)
    Ja, in diesem Lotterbett ruht’s sich vortrefflich.

    Der weitgehenden Meinung im Forum die AfD sei damit out, teile ich nicht und schließe mich JE an.
    Wer in der Runde hier stellt 2Mio AfD Wähler und Landsleute, davon 18tsd. Mitglieder ins Abseits ?
    Warten auf einen ggf. AO-Parteitag,zugunsten einer Katharsis

    Für ein souveränes Europa” am 22. November in Berlin
    ___________________________________________

    Zitat A.Solschenizyn
    „Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden. Die nämlich wissen dann um ihre persönliche Verantwortung in den Regionen und Kreisen, und sie können auch abberufen werden, wenn sie schlecht gearbeitet haben. Ich sehe und respektiere Wirtschaftsverbände, Vereinigungen von Kooperativen, territoriale Bündnisse, Bildungs- und Berufsorganisationen, doch ich verstehe nicht die Natur von politischen Parteien. Eine Bindung, die auf politischen Überzeugungen beruht, muss nicht notwendigerweise stabil sein, und häufig ist sie auch nicht ohne Eigennutz.“

    Keine Parteien das würde auch mich überzeugen, weil diese Proporz und ideologiebefrachtet sind.
    Ideologie bleibt immer totalitär bei aller Sozialromantik, sic
    atentamente

  27. juergenelsaesser sagt:

    Konrad: Bruder im Geiste und im Glauben! Nur so geht’s!

  28. Bernd Volkhardt Kröll sagt:

    Es war mir klar, das es irgendwann so kommen würde. Und ich bin froh, das ich diese Partei nicht gewählt habe. Ich wähle überhaupt nicht mehr. AFD war und ist einerseits der von vornherein geplante Betrug am Wähler und andererseits die große Illusion (mal wieder) von Gutgläubigen, die ihre Hoffnungen auf´s falsche Pferd setzen.

  29. G.Noack sagt:

    Für die Lucke-Kritiker:

    Die Russland-Sache darf nicht vergessen lassen (egal, wie man dazu steht), was die AfD und gerade auch Prof. Lucke im Bereich des Kernthemas leisten.

  30. MH sagt:

    @G.Noack
    „Die Russland-Sache darf nicht vergessen lassen (egal, wie man dazu steht), was die AfD und gerade auch Prof. Lucke im Bereich des Kernthemas leisten.“

    Das Kernthema ist jetzt: Krieg oder Frieden!! und da schlägt sich der Herr Professor auf die Seite derer, die zur Eskalation beitragen.

    Kein Grund in „Hurra“-Rufe auszubrechen, wenn er auch mal etwas Zutreffendes sagt. Was allerdings fast lächerlich wirkt vor dem Hintergrund, den jeder kennt: Es ist nicht üblich, dass die Betroffenen und Lasten-Träger in der EU gefragt werden, was sie von dortigen Entscheidungen halten…. …

    Das hat er doch gerade vorgemacht: Heuchlerisch, den Litauern angeblich gerne ein Mitspracherecht zugestehen zu wollen, während er durch die Missachtung eines Parteitagsbeschlusses doch gerade gezeigt hat, was er tatsächlicvh vom Mitspracherecht der AfD-Basis und der AfD-Wähler hält!!

    AfD Vize Gaulands militaristische Äußerungen (zitiert von Haltet_den-Dieb) so durchgehen zu lassen ist ebenfalls unverständlich; so als verschließt man tatsächlich die Augen vor der Realität. Wer solche Gaucklerischen Auffassungen vertritt, hat doch seine Glaubwürdigkeit verspielt. Auch Gauland ist keine Alternative; er spricht mit gespaltener Zunge.

  31. Eveline sagt:

    Plebiszit sagt:

    Der weitgehenden Meinung im Forum die AfD sei damit out, teile ich nicht und schließe mich JE an.
    Wer in der Runde hier stellt 2Mio AfD Wähler und Landsleute, davon 18tsd. Mitglieder ins Abseits ?

    Ich finde, da haben Sie recht. Verloren hat der, der vom Platz geht, auch virtuell und so seinen Platz für weitere Betrügereien freigibt. Vielleicht gelingt es, der Parteibasis etwas zu schaffen, was nicht so rudimentär anständig daherkommt.
    Sozusagen in die 89 `Richtung zu drehen .

  32. LiberteToujour sagt:

    Es kann, mit oder ohne Verwunderung, festgestellt werden das Lucke zuerst Spezialist fuer Wirtschaftsfragen, und zuletzt Aussenpolitiker ist. Geostrategie, das grosse Kalkuel der Maechtigen zu durchschauen, dies scheint ihm doch zu fehlen! Zumindest scheint es ihm relativ unwichtig zu sein. Sicherlich, er hatte massgeblich die Partei aufgebaut, aber wenn es ihm nur darum ging die AfD in das politische Fahrwasser einer Post-FDP zu setzen, dazu braeuchte es die AfD nicht. Ohne die innenpolitischen Auswirkungen der US Globalisten-Taktik auf die deutsche innenpolitische Situation zu beruecksichtigen und zu interpretieren, wird die AfD keine Zukunft haben. Irgendwie wollen die Leute doch mehr als eine AfD mit Wirtschafts-Expertise, eine neue xyz Partei mit Verankerung in den Atlantiker und Bilderberg -Zirkeln, die ein wenig auf Show macht wenn es um nationale Befindlichkeiten geht, braucht Deutschland nicht! Hier wird mehr von der AfD erwartet!
    Beispielsweise das sich die AfD wahrhaftig gegen den Niedergang und die Alternativlosigkeit stemmt, und das Lucke und andere Funktionaere der Partei dies glaubwuerdig in Taten und Worten zeigen. Einen streberhaften Bernd Lucke der im EU Parlament ueber Wirtschaftsfragen doziert und sich wie ein Erstklaessler darueber freut wenn er von den EU-Kommisaren ob seiner Detail Kenntnisse gelobt wird, ist kein Gewinn fuer Deutschland, und bringt keine Loesungen herbei. Ich meine, die Herren AfD-Funktionaere sollten sich mehr trauen, sich auch einmal an der Aufrichtigkeit und dem Elan von Nigel Farage ein Beispiel nehmen, und sich mehr in die innenpolitischen Debatten Deutschlands einbringen. Sind die AfDler dazu nicht in der Lage, offenbaren diese sich als Duckmaeuser, nicht unaehnlich zu den CDUGRUENSPD Sesselfurzern, dann wird die AfD keine Chance haben ihre Position zu halten und fortzubestehen!

  33. Huckleberry sagt:

    Ich hoffe die AFD verbindet sich mit allen Kräften, gleich ob links rechts ober oder unten auf alle Fälle gegen den Ausbau der Zentralisierung des EU Kartells. Jeder noch so kleine Versuch dieser Saubande muß unterbunden werden den Ländern bürokratischen Schrott aufzudrängen. Gender muß rückgängig gemacht werden und eingeäschert werden, rein in den Hochofen… also AFD. Russland war eine Fehlentscheidung aber nun bleibt dem Anti-EU Kartell Kurs TREU!

    Keine toleranz gegenüber den Nazi-Theoretikern und Kultur Rassisten. Der Jagdpanzer vom Planeten durchgedreht hat mal wieder gesprochen.

  34. Teska sagt:

    Herr Elsaesser schreibt hier wie ein Extremist. Natuerlich kann er Lucke kritisieren, aber Schicksalsfrage, Krieg und Frieden, die Partei ist verloren,…….das ist ja von jemanden, der nur an seine eigene Darstellung denkt, doch schon extrem.

  35. Kant sagt:

    @ Haltet_den_ Dieb:
    Sie überschlagen sich fast in ihrem Zorn, ihrer ohnmächtigen Wut – und ich kann Sie – als Fichte-Leser u.a. Blogs – sehr, sehr gut verstehen und teile Ihre Empörung !

    Allerdings war und bin ich kein AfD-ler und mir war klar, dass bes. Henkel und auch Lucke neoliberale, systemkonforme Kadetten sind und nicht im geringsten an einem grundlegenden Wandel der Wirtschafts- und Geldpolitik interessiert sind. Und Gauland ist natokonform – einer, der nach zwei WKs und Hochrüstung und US-Nato-Terrorismus nichts aber auch gar nichts begriffen hat !

    Wenn Wahlen etwas ändern könnten, dann …

    Für ehemalige AfD-Wähler gibt es für die drei kommenden LTWs m.E´. drei Möglichkeiten:

    1. Nicht wählen ! oder

    2. Ungültig wählen ! oder

    3. Linke wählen !

  36. Elephant sagt:

    Die bleiben noch im EU Parlament. Mal sehen was die derzeitigen Verräter zukünftig noch abstimmen werden …ich habe nur noch gaaaaaaaanz wenig Hoffnung.

    Lucke hätte sich mehr über die Lage in der Ukraine selbstständig informieren müssen anstatt nur den Medien blind zu folgen.

  37. MH sagt:

    Korrektur –
    Es handelt sich um ein Zitat von Silverstar:

    „Da hat diese gesamte AfD-Basis eben nie gescheit zugehört, was die Führung immer von sich gab.
    Auch schon vergessen: Gaulands Außenpolitikpapier, in dem er Bundeswehreinsätze in Nordafrika von “Tunis bis Bengasi”forderte.Noch 2 Zitate vom AfD-Sprecher und Autor des aussenpolitischen Papiers der AfD Galand:
    AfD-Sprecher Alexander Gauland:

    “Die Deutschen haben ein gestörtes Verhältnis zur militärischen Gewalt. Sie betrachten sie nicht als die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln im Sinne von Clausewitz, sondern als das schlechthin Böse und Falsche, als ein Mittel, aus dem nie und unter keinen Umständen Brauchbares entstehen könne.” ” Statt also immer von Neuem die pazifistische Melodie zu singen, wäre es klug, eine politische zu intonieren, weil eben militärische Gewalt – siehe oben – nicht an sich schlecht, sondern nur als falsche Politik schlecht ist. Das aber setzt voraus, dass die Deutschen wieder eine Tatsache der Weltgeschichte akzeptieren lernen, die Bismarck in seiner ersten Regierungserklärung als preußischer Ministerpräsident 1862 in die berühmten Worte fasste: “Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die großen Fragen der Zeit entschieden – das ist der große Fehler von 1848 und 1849 gewesen – sondern durch Eisen und Blut.”” Diffuser Pazifismus: Warum sich die Deutschen mit Gewalt so schwer tun.”

    http://www.afd-bodensee.de/alexander_gauland.html

    “Deutschland wird bestimmt nicht am Hindukusch verteidigt, es kann aber durchaus die Notwendigkeit bestehen, es vor Bengasi oder Tunis zu verteidigen.”

    https://www.alternativefuer.de/2013/09/11/thesenpapier-aussenpolitik/

    Soweit zum Thema Krieg und Frieden.“

    Aha – „mit Eisen und Blut“ werden demnach die großen Fragen der Zeit entschieden, meint Herr Gauland.

    Zweifellos, jetzt drehen sie alle durch….

    Da möchte man ihm doch zurufen – so wie dem verehrten Herrn Ober-Gauckler – Warum greifen Sie sich dann nicht selbst ein Gewehr und ziehen selber in ihren heiß geliebten Krieg? Markig-depperte Sprüche würden Ihnen dann recht schnell im Hals stecken bleiben!

    Warum werden solche Äußerungen eines Partei-Vize unwidersprochen hingenommen? Wo ist denn da die Alternative zu den kriegstreiberischen Einheitsparteien?
    Diese Äußerungen lassen an Eindeutigkeit doch nichts zu wünschen übrig! Galand ist doch auf einer Linie mit Merkel, Gauck, von der Leyen, Gabriel.

    Als Redner auf der COMPACT Konferenz für Frieden und Souveränität?

    Das ist mir völlig unverständlich.

  38. Herr Wicht sagt:

    Ich frage mich, warum die AFD-Leute, die Lucke verteidigen, folgenden ganz einfachen Zusammenhang nicht kapieren:

    Die von den USA der EU aufgezwungenen Sanktionen schaden Deutschland (als wichtigem Wirtschaftspartner Russlands).

    Die von den russischen Gegensanktionen betroffenen Länder haben jetzt schon Hilfsgelder von der EU zugesagt bekommen. Also deutsche Steuergelder.

    Wie kann die AfD so deutlich antideutsch abstimmen?
    Da ist sogar die LINKE patriotischer.

    Ich wünsche den ostdeutschen Verbänden alles Gute! Mögen Sie die Kraft haben, die NATO-Sklaven aus der Partei zu fegen.

    Deutschland neutral!

  39. Herr Wicht sagt:

    „Die Russland-Sache darf nicht vergessen lassen (egal, wie man dazu steht), was die AfD und gerade auch Prof. Lucke im Bereich des Kernthemas leisten.“

    Das ist genau das Kernthema: Sanktionen (=Handelskrieg) gegen ein Land, das uns nichts getan hat sondern uns im Gegenteil wohl gesonnen ist, sind GEGEN DEUTSCHE INTERESSEN. Punkt.

  40. Wahr-Sager sagt:

    @Jan:

    „ich möchte auch die vollkommen naive berichterstattung der Jungen Freiheit beklagen. Nicht nur gegenüber der AfD, sondern auch gegenüber der CDU und der CSU. Diese Zeitung hat auch ansonsten keine Qualität.“

    Ich muss leider zustimmen. Früher habe ich oft und gern auf der JF-Homepage gelesen, aber seitdem mein Account gelöscht wurde, weil ich etwas über Zionismus schrieb (den Inhalt habe ich archiviert), interessiert mich diese Zeitung nicht mehr, zumal sie mir zu pro-israelisch ist.
    Leider wird auch hier oft zu viel zensiert (so auch mein letzter Kommentar zum Nürnberger Prozess), aber nicht so strikt wie bei der JF.

  41. Kant sagt:

    … dass die Nato-Marionetten Merkel, der Gauckler und der charismatische Nazi-Hand-Schüttler Frankenmeier SPUREN, wenn Herrchen ruft, ist klar.
    Aber dass die deutsche Industrie jetzt auch zu Kreuze kriecht, überrascht doch sehr – ich erinnere an das phänomenale Interview vom März 2014 , als Siemens-Chef Kaeser den kriegstreibenden Journalisten C.Kleber abwatschte: https://www.youtube.com/watch?v=67-GXT8ampg

    Und nun machen sie – die dt. Industrie – doch mit.
    Wahnsinniger Druck – alle wohl „Leichen im Keller“, die die NSA gespeichert hat und bei Ungehorsam publiziert – oder sie und ihre Familien werden schlicht und ergreifend bedroht !
    ( Herrhausen/ Rohwedder )

  42. Stepher sagt:

    JE sagt:
    „Es spricht Bände über die mangelnde Transparenz in der AfD, aber auch über das totale Desinteresse der Medien insgesamt und des AfD-Hausblattes Junge Freiheit, dass der Skandal über vier Wochen nicht bemerkt wurde.“

    Das hätte auch schon viel früher auffallen können, denn die JUNGE FREIHEIT hat in ihrem Blatt sehr viel Wahlkampf für diese AfD gemacht. Aber als Dieter Stein zum Interview bat, gab ihm Lucke & Co. immer einen Korb. Wie ich im anderen Blog schon sagte, der hat panische Angst vor der rechten Schublade – lächerlich. Denn Stein hätte sich denken können, daß er nur Vuvusela- Tröte für Lucke ist.
    Guten Morgen, Stepher

  43. AltFryRhätien sagt:

    Eingedenk der Tatsache, dass wir Eidgenossen gegen äussere Einmischung auch allergisch sein können, auferlege ich mir in dieser Debatte einige Zurückhaltung (aber sehr viel kann ich nicht). Immerhin geht es um die Friedensfrage in Europa, deren Vergewaltigung Folgen haben kann, welche an den EU-Aussengrenzen auch nicht durch die gewissenhaftesten Zollbeamten aufgehalten werden. Deshalb hier eine Ausnahme von ausserhalb der EU.

    Haltet_den_Dieb hat recht. Ich brauche seiner Begründung nichts hinzuzufügen. Die Haltung von Lucke und Konsorten ist gewissenlos. Eine solche Resolution kann man nicht unterstützen. Egal, was der Parteitag vorher beschlossen hat. Es ist eine Schande, dass die Parteiführung nicht innert 48 Stunden einen Sonderparteitag einberufen hat, um diese Kerle zur Abwahl zu empfehlen. Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen. Diese Partei hat erstens den Ernst der Lage nicht erkannt, und zweitens hat sie sich restlos demaskiert. Da ist nicht einmal die Etikette mehr zu retten.

  44. RM sagt:

    Ich verneige mich vor Ihnen Herr Elsaesser – bitte weiter so!!

  45. waldbaer sagt:

    Ziemlich OT:
    Ich stimme Herrn Elsässer bezüglich der Ukraine-Kriese und der AfD in allen Punkten zu. Bis auf einen: Das war doch zu erwarten! Man schaue sich doch nur mal die Vitae dieser Leute an.
    Was derzeit in der „Politik“ entschieden wird, ist der kranke Wahnsinn.
    Ich las allerdings auch einen Kommentar (sinngemäß) „Wieso schreibt eigentlich keiner über Ebola?“
    Das ist – IMHO – ebenfalls kranker Wahnsinn, und würdig, in COMPACT erzählt zu werden.
    Die Trüffelsucher möchte ich auf einen möglichen Anfang eines roten Fadens hinweisen (alles gut mit Quellen belegt):
    http://jonrappoport.wordpress.com/

    tdlr:
    Impfen macht krank. Undurchdachte, oder auch nur skrupellos indoktrinierte Ideologie, macht Krieg.

    LG waldbaer

  46. Johannes sagt:

    Hallo Herr Elsässer,
    ich habe das Abstimmungsergebnis bereits am Montag nachmittag auf Facebook entdeckt, Sie aber nicht sofort informiert…
    Die zweite Dame heißt übrigens Trebesius.

  47. Haltet_den_Dieb sagt:

    Hat einer hier schon mal etwas von der „Anti-Maidan-Bewegung“ gehört ?
    Ich bisher nicht, obwohl ich viel auf alternativen Blogs lese, allerdings stiess ich erst vor kurzem auf die deutschsprachigen und englischsprachigen Blogs über die wahren Zustände in der Ukraine.

    Wer hier weiss etwas vom Pogrom von Korsun ?
    Vermutlich niemand, denn die westliche Lügengemeinschaft hat uns nichts davon berichtet.

    Wer weiss etwas von den brutalen Angriffen der Maidan-Aktivisten (Faschisten und Nazis) gegen die Anti-Maidan-Demonstranten ?
    Wieder Fehlanzeige, weil es die westlichen Lügenmedien nicht berichtet haben.

    Es ist aber wichtig, die Wahrheit über die wirklichen Zustände in der Ukraine zu verbreiten, damit wir alle – und insbesonders die AfD-Wähler und Parteimitglieder verstehen, wen Herr Lucke, Herr Henkel und Herr Starbatty in Kiew unterstützen.
    Sie unterstützen Massenmörder der übelsten Sorte.

    Bitte lesen Sie selbst, was Frau Merkel, Herr Steinmeier und der Rest unserer „Führung“ längst wissen :

    http://slavyangrad.de/2014/08/20/teil-3-als-der-antimaidan-vernichtet-wurde-bin-ich-mit-einem-zug-weggefahren/

    Übrigens, hier ist die offizielle Stellungnahme von Herrn Lucke zu seinem Abstimmungsverhalten.
    http://www.alternativefuer.de/stellungnahme-zur-abstimmung-17-juli-2014/
    Soviel Heuchelei und orwellsches Neusprech und Lügen in solch einem kurzen Kommentar von Herrn Lucke verdienen Anerkennung finde ich.
    Dieser Mensch hat kein Gewissen, jedenfalls nicht solch eines, was ein zivilisierter Mensch als „Gewissen“ bezeichnet.

    Bitte gleichen Sie die Resolution, die in fast jedem Satz mehrere Lügen enthält, mit der Stellungnahme von Herrn Lucke ab, wenn Ihnen dann kein Licht aufgeht, brauchen Sie einen Elektriker.
    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?type=MOTION&reference=P8-RC-2014-0025&language=DE

  48. Jan sagt:

    ich könnte mir auch die Junge Freiheit als Teil einer gesteuerten Opposition vorstellen. Allerdings bringt all die Theorie nicht weiter. Nur die Aktivität, nur der Arsch in der Hose.

  49. manfred6662013 sagt:

    Hallo ihr Lieben,
    mit den USA – Kriegsfürsten verhält es sich doch so,das die erst
    in zich Ländern die Machtträger unterstützen um sie mißbrauchen und dann später,wenn etwas nicht nach ihren Vor-
    stellungen klappt und kriecherich unterwürfig werden zu Böse
    erklären und sie ermorden/lassen,zum Beispiel Ben Ladin,Sadam Hussein,Gadafi,und jetzt haben sie als Totfeinde
    die vorher gegen Präsident ASSAD unterstützten ISIS/IS auf
    dem „Halse“,
    Laut BILD haben die ja angeblich einen USA Reporter geköpft
    und der USA enorm gedroht weil die sie mit Flugzeugen ange-
    griffen haben.

    Ich kann schon garnicht mehr zählen,wen die auf der Welt als
    Feinde haben! Das Schlimme ist ja,das solche Büttel wie diese
    gechipte „Tante“ MERKEL haben die die Drecksarbeit für sie mit „bearbeiten“ müssen.

    Da lob ich mir aber die Russen mit Herrn PUTIN,die wohl auf der Welt unbeliebt sind,aber leider-leider-leider wird der von denen als NAZI und Herr über das Reich des Bösen verunglimpft!!!
    Das waren nur meine Gedanken zur Nacht und ich tippte die!
    Mit freundlichen gute Nacht Grüßen
    Euer
    Manfred666

  50. Re Ply sagt:

    @ Jan sagt:
    20. August 2014 um 10:49

    ‚Der Mann hat einfach keinen Kompass.‘

    Genau DAS ist so, bisweilen scheint ihm die eigene Basis oft suspekt!

    ‚Die AfD-Wähler tun, was heutzutage leider sehr üblich ist: man sieht einfach, was man sehen will und nicht das, was ist.‘

    Das ist nicht nur heutzutage sehr üblich, das ist einfach partielle Resignation – das war immer schon so. Es braucht eben doch einen Mitspieler – wenn schon parlamentarisch, dann geht das nur auf einer längeren Strecke gut, wenn es Teamplay mit zwei Parteien gibt! Gebunden im zwischenzeitlichen Qualitätskontrast! Und zwar in der Art, dass die eine Partei solche Tiefschläge zeitnah aufgreift und ganz klar öffentlich Position dazu bezieht! Vielleicht ist jetzt schon der Zeitpunkt dafür gekommen? Über eine Spaltung der AFD? Gegen eine GROKO haut nur ein Tandem was raus, das wäre jetzt anzugehen!

    Ich ‚borg‘ mir das mal von Paul Singles aus:

    ‚Once chance left: AfD holds a congress and throws these word sculpturing “leadership” out of the party. If that happens they still have try to make it to 7% in Saxony or Thuringia.‘

    und auch von Haltet_den_Dieb:

    ‚Herr Lucke, Herr Henkel und Herr Starbatty, [ ]
    Treten Sie zurück, anstatt sich mit heuchlerischen und verlogenen Ausreden an Ihre [ ] Posten zu klammern.‘

    Das ‚gutbezahlt‘ lasse ich raus, darum kann es bei denen primär nicht mehr gehen.

    @ MH sagt:
    ‚Die Show “in aller Schärfe geißelt Gauland“ beeindruckt ebenfalls nicht; zu schlechtes Timing…‘

    In diesem Punkt bin ich anderer Auffassung: Das Timing ist notwendige Realpolitik – nicht zu verwechseln mit dem anbiedernden Politikverhalten von Realos. Das Stichwort >Spaltung< bewirkt alternativlos: ein Dazulernen der Basis oder der Parteiführung oder die Option Teamwork in Form von zwei Parteien.

    @AltFryRhätien
    'Es ist eine Schande, dass die Parteiführung nicht innert 48 Stunden einen Sonderparteitag einberufen hat, um diese Kerle zur Abwahl zu empfehlen.'
    Ja, so ist das mit dem Volk – da guckt es dann, wie sein Schiff von dannen zieht UND JETZT HAT ES ANGST VOR SPALTUNG?!! Der Fehler, der jetzt noch folgt, wird die Inkonsequenz sein – mit der die ursprüngliche Unaufmerksamkeit komplett konserviert wird. Wider besseres Wissen darf einfach nicht sein. Wer macht was er will, der macht alleine! DIE BASIS KANN SICH DIESE IGNORANZ NICHT GEFALLEN LASSEN

  51. Frieden01 sagt:

    @waldbaer

    Es wäre schön, wenn J.E. dem Hinweis auf Ebola nachgehen würde. Das ist nicht nur kranker Wahnsinn, dass ist Massentötung.
    Ich glaube, hier wird ein ganz besonders schlimmes Spiel gespielt. Es werden in vielen Gebieten der Erde schmutzige Kriege „gesteuert“ ins Leben gerufen. Doch der schmutzigste Krieg findet auf einer anderen Ebene statt: Ebola, AIDS, Krebs, MRSA,…….IMPFEN…….(Diabetes, Bluthochdruck…..)
    Hier werden Millionen krank gemacht und getötet. Mut zur Wahrheit sollte auch das thematisieren. Hier ist die Kriegsfront vor unserer Nase (bereits an der Tür des Kinderzimmers).

    Zur AFD kann ich nur sagen: Es ist kein AHA-Effekt bei mir eingetreten. Diese Partei war, ist und wird für mich keine Alternative für Deutschland.
    Sollte man noch wählen, dann das kleinste Übel, nämlich die Linken (zumindest ist es keine Kriegspartei).

  52. Dr. OH Wilhelms sagt:

    Heidebauer meint – 21.08.2014:

    Was mir da vorhin mit J.Elsaessers COPMACT über das ‚merkwürdige Verhalten einiger AfD-Abgeordeten im EU-Parlament‘ bewußt wurde, entsetzt auch mich als aktivem Unterstützer und als Parteimitglied der AfD seit April 2013: – klammheimliche Unterstützung, bereits am 17.07.2014, der Sanktionen des EU-Parlaments gegen Rußland, aber seither Verschweigen den gutgläubigen AfD-Mitgliedern gegenüber (!).

    Im Blog
    MH sagt: 20. August 2014 um 18:29
    Das Kernthema ist jetzt: Krieg oder Frieden!! und da schlägt sich der Herr Professor auf die Seite derer, die zur Eskalation beitragen.
    Kant sagt dazu: 20. August 2014 um 20:17
    … dass die Nato-Marionetten Merkel, der Gauckler und der charismatische Nazi-Hand-Schüttler Frankenmeier SPUREN, wenn Herrchen ruft, ist klar. Aber dass die deutsche Industrie jetzt auch zu Kreuze kriecht, überrascht doch sehr – ich erinnere an das phänomenale Interview vom März 2014 , als Siemens-Chef Kaeser den kriegstreibenden Journalisten C.Kleber abwatschte: https://www.youtube.com/watch?v=67-GXT8ampgUnd nun machen sie – (auch die AfD, alle ) die dt. Industrie – doch mit. Wahnsinniger Druck – alle wohl “Leichen im Keller”, die die NSA gespeichert hat und bei Ungehorsam publiziert – oder sie und ihre Familien werden schlicht und ergreifend bedroht ! ( Herrhausen/ Rohwedder ).
    Hinzufügen möchte ich einen aktuellen Brief von Herrn Spethmann an Abgeordete d Bundestags v 14.08.2014:
    http://ef-magazin.de/2014/08/14/5647-dokumentation-krieg-im-zeichen-der-eu

    Mir schwant, daß hier wichtige Motive verborgen sind, welche das eigentlich Unverständliche für einen schlichten Patrioten – die blinde NATO-Gefolgschaft, bis hinein in einen neuen Krieg – erklären könnten.
    Was müßte aber die logische Folge sein, wenn ein bislang widerspruchsloser NATO-Edelbaustein BRD es zulassen würde, daß eine wirkliche politische Opposition (AfD) in seinem Lande gegen bisher blindes Vasallentum erwachsen würde? Sehr schnell könnte dann auch bei uns z.B. Aufruhr ausgelöst werden (s. jüngstes Beispiel Umsturz in Kiew), welcher von den wirklichen Machtausübenden die Anwendung der Feindstaatenklausel dagegen rechtfertigen würde.

    Bei allem Wohlwollen, welches ich bislang der AfD entgegengebracht habe, dürften dies bislang maßgebliche Schranken werden für eine wirkliche alternative deutsche Politik.
    Meine Nachfrage deshalb erneut: welche Wege bleiben uns in dieser brisanten Lage, damit wirklich wieder souverän werden, bevor es zu spät sein könnte?

  53. Mallika sagt:

    Früher als ich noch klein war, las meine Oma immer Märchen vor. Dort wurde ein Problem nur dann gelöst, wenn man an die Wurzel des Übels ging. Die Wurzel liegt im Verborgenen und ohne Graben kommt man nicht ran. Es ist zwar schön, dass unheimlich viele Leute sich teilweise phantastisch in Details auskennen, aber es fehlt jemand, der in der Lage ist, die resultierenden Erkenntnisse zusammenzufügen. Jemand mit Blick für das Wesentliche. Da wird zerpflückt, diskutiert und gestritten – und schließlich wird ein (AfD-) Ästchen des Baumes abgeschnitten, während an der Wurzel Bedrohliches vor sich geht. Durch Abschneiden einzelner Ästchen wird man aber einen kranken Baum niemals retten. Man zögert im besten Fall nur den Sterbeprozess hinaus. Frieden01 ist immerhin an einem dicken Ast dran.

  54. 1blueapple sagt:

    OT:

    Wo bleibt die großangekündigte Auswertung des Flugdatenschreibers/Black Box/Aufzeichnungsgerät von MH-17?

    Ist zu diesem Punkt eine öffentliche Nachrichtensperre in Kraft getreten?

    Wenn es so ist, sind die Täter bekannt und die Freak-Show könnte zum Abschluß gebracht werden!

    Frieden01

    Keine Partei ist wählbar und keiner sollte sich mehr für solche grotesken pseudokritischen Gebilde vor den Karren spannen lassen!
    Ich hoffe jetzt mal darauf, das die „angehende“ kritische Masse den Nährwert vom Gang zur Urne erkennt (mit angehend meine ich, das die Zukunftsinteressierten immer noch nicht kritisch genug mit sich und den sogenannten systembetreuten Pseudoalternativen umgehen), obwohl einige Parameter ausreichen würden, diese Pseudofunktionen locker zu entlarven.
    Im Moment scheint dies auf diesem Blog ganz gut zu funktionieren.

    Ebola:

    Infizierte und Pseudo-Infizierte fliehen durch Einwirkungen von Außen (event. Angehörige/Freunde) in die Freiheit.

    Warum?
    Wird Ihnen dort nicht geholfen?

  55. Außer einem Dolch im Rücken kann man von Libertären und Liberalen nichts erwarten.

  56. The Good Fellas sagt:

    Innerhalb der westlichen Partei-„Demokratien“ gibt es keine Alternative zum Wählerverrat. Dieser ist systemimmanent und vorsätzlich in die politischen Verfassung eingearbeitet.

    Denkhilfe für das eifrige AfD Fussvolk:

    Welche Gesetze oder Normen verhindern den Wählerverrat?
    Welche Gesetze oder Normen fördern den Wählerverrat?

    Welche Gesetze oder Normen verhindern die Korruption unter Wahlbeamten?
    Welche Gesetze oder Normen fördern die Korruption unter Wahlbeamten?

    Wie ist die eigene Beurteilung dieser Normenlage, und aufgrund welcher Prämissen kommt sie zustande?

    Wie ist die Darstellung dieser Normen in der Öffentlichkeit (Presse, Fernsehen, Festredner, Schule/Universität)?

    Gibt es Faktoren, die die Darstellung und Bewertung solcher Normen in der öffentlichkeit beeinflussen könnten?

    Inwieweit ist die eigene Bewertung dieser Normen zur Verfolgung der eigenen indiviuellen Interessen förderlich?

    Zu beurteilen wären: Listenwahlrecht, offenlegung von Abgeordneteneinkünften, gebundenes Mandat, Gesetze zum Landesverrat, Reichweite der Immunität, Gewichtung von Stimmen im Wahlgesetz, Unabhängigkeit er Justiz, Gewaltenteilung, etc.

    thegoodfellas@i2pmail.org

  57. MH sagt:

    In voller Länge (weil wichtig) – Prof Lucke&Co – historische Analphabeten, Technokraten, Karrieristen – disqualifizieren sich als politische Entscheidungsträger

    Russischer Appell an die Deutschen (mit 990 Kommentaren)
    14.08.2014
    „1934 wurdet ihr wie Schafe von Hitler vorangetrieben, 2014 treibt euch Obama voran. Wenn die Amerikaner morgen ein KZ für Russen aufbauen, wird die Hälfte von euch direkt Bewerbungen für die Stelle des Gaskammerbetreibers losschicken und eure Presse wird voll Kadavergehorsam sein.“
     
    Mein Name ist Jegor Proswirnin, ich bin Chefredakteur der russischen Seite sputnikipogrom.com, die europäische Werte predigt, und ich hörte, dass einer der wichtigsten europäischen (und vor allem deutschen) Werte die Geschichte sei. Wenn wir die neuere Geschichte betrachten, sehen wir eine gigantische Gruppe sowjetischer Streitkräfte, bestehend aus 300 000 Soldaten mit 5000 Panzern, 1500 Flugzeugen und 10 000 Geschützen (inklusive taktischer Atomwaffen), die ohne einen Schuss abzugeben aus dem soeben wiedervereinigten Deutschland abzog.
     
    Dies war eine in ihrem Maßstab und ihren Fristen beispiellose Operation, während der ganze sowjetische Armeen sich buchstäblich in offenes Feld zurückzogen. Zehntausende sowjetischer Offiziere beugten sich dem Befehl der Führungsspitze und verließen warme Kasernen, um in zugeschneiten Feldern morsche Zelte zu bewohnen. Oft genug mitsamt ihren Familien.
    Wieso?
    Um der Hoffnung willen. Der Hoffnung, dass die dunklen Seiten der Geschichte unserer Länder für immer in der Vergangenheit geblieben sind. Der Hoffnung, dass wir nie wieder Panzerarmeen in Mitteleuropa postieren müssen, da Europa unsere Interessen berücksichtigt. Der Hoffnung, dass das wiedervereinigte Deutschland unser Freund und Verbündeter wird, der zusammen mit den Russen den Traum Charles de Gaulles von einem einigen Europa von Lissabon bis Wladiwostok erfüllt. Den aus Deutschland abziehenden Gardetruppen sagte man, dass Deutschland die Fehler seiner Vergangenheit erkannt und für diese gebüßt hätte, dass es nie wieder deutsche Stimmen geben wird, die nach Plagen für Russland rufen. Und deswegen bräuchten wir keine Gardepanzerarmeen mehr in der Mitte Europas.
     
    Jetzt seien Russen und Deutsche Freunde, und Freunde brauchen meine endlosen Panzerarmadas. Die Russen sollten aufhören, das vereinigte Deutschland zu fürchten und sich entwaffnen.
     
    Wir entwaffneten uns. 20 Jahre lang dachten wir, dass wir richtig gehandelt haben, dass die Vergangenheit für immer vergessen sei, und dass die Deutschen es wertschätzen, mit welcher Bereitschaft wir alle Militärbasen geräumt und Truppen abgezogen haben (obgleich in Deutschland immer noch US-Militärbasen stehen). Aber Freundschaft erkennt man nicht im Frieden, man erkennt sie in Zeiten der Not – und als die Not der ukrainischen Krise aufzog, wurde klar, dass die Deutschen sich nicht an das Gute erinnern. Es wurde klar, dass die Deutschen nichts aus der Geschichte gelernt haben, dass sie keinen Frieden wollen und in der Demontage einer kolossalen Kriegsmaschinerie keinen Humanismus und guten Willen, sondern lediglich Schwäche sahen.
     
    Es wurde klar, dass die Amerikaner nur einmal im Gespräch mit der deutschen Kanzlerin – die jahrelang wie ein unverlässliches Hausmädchen belauscht wurde –  die Stimme heben müssen, um die deutsche Gesellschaft dazu zu bringen, wie ein Hündchen dem amerikanischen Herrchen hinterherzulaufen – selbst wenn dies den Interessen der deutschen Wirtschaft und Politik entgegenläuft. Es wurde klar, dass wenn man die Schwerter zu Pflugscharen macht, wenn man die Rüstung ablegt, wenn man die sowjetische Vorbereitung zum Weltkrieg stoppt und den Deutschen die Hand der Freundschaft reicht, die Deutschen bei der erstbesten Gelegenheit in diese Hand spucken.
     
    Es wurde klar, dass die Russen erneut Untermenschen sind, die man ungestraft von den Seiten der deutschen Presse niedermachen kann, gegenüber denen man vom Rednerpult des Bundestages zu Sanktionen und Vergeltung aufrufen kann, ohne dass Widerspruch zugelassen wird. Es wurde klar, dass die ukrainische Regierung ungestraft die russische Sprache verbieten, russische Aktivisten einkerkern und Wohnbezirke mit Artillerie beschießen darf, wobei tausende russischer Zivilisten sterben – und all dies ist normal, all dies ist demokratisch, Deutschland ist zufrieden, weil die Russen Untermenschen sind, deren Blut für die Deutschen ohne Bedeutung ist. Mehr sogar, für den Versuch, sich zu verteidigen, für den Versuch, den ukrainischen Einsatzkommandos die Stirn zu bieten, müssen die Russen mit Sanktionen und öffentlicher Hetze bestraft werden, durch die ihr Widerstandswille gebrochen wird, um die Russen in ein internationales Ghetto zu treiben.
     
    Und dieses Ghetto daraufhin niederzubrennen, wie schon das Gewerkschaftshaus in Odessa zusammen mit 49 Aktivisten prorussischer Organisationen niedergebrannt wurde. Wissen Sie, wie die ukrainischen sozialen Netzwerke auf dieses Massaker reagierten? „Gegrillte Kartoffelkäfer“ (als „Kartoffelkäfer“ werden russische Aktivisten aufgrund der Farben des Bandes des hl. Georg, welches von ihnen genutzt wird, bezeichnet; diese entsprechen der Färbung des Kartoffelkäfers aus Colorado) – das schrieben zehntausende in ukrainischen sozialen Netzwerken, während sie die Fotos verkohlter Leiber mit unschicklichen Kommentaren verzierten.
     
    Wir sind erneut Unmenschen, wir sind erneut Tiere, die ungestraft von ukrainischen Nazis umgebracht werden dürfen, um eine russenfreie Ukraine zu schaffen. Alleine nach Angaben von Human Rights Watch, alleine im Juli wurden im Osten der Ukraine EINTAUSENDEINHUNDERTFÜNFZIG russische Zivilisten umgebracht, und die Morde gehen jeden Tag weiter. Wo sind eure Proteste, Deutsche? Wo sind eure Sanktionen gegen die Ukraine? Wo bleibt euer gerühmter Humanismus, den ihr angeblich nach 1945 erworben habt, während ihr die Fehler der Vergangenheit aufgearbeitet habt?
     
    Saur-Mogila, eine Anhöhe von strategischer Bedeutung, auf der sich ein Denkmal für die gefallenen russischen Soldaten befindet, die vor 70 Jahren während heftiger Gefechte mit der Wehrmacht fielen, wird erneut vom ukrainischen Bataillon „Asow“ gestürmt, dessen Symbol die Wolfsangel ist, das Emblem der SS-Division „Das Reich“, und ihr schweigt! Russische Freischärler verstecken sich hinter Granitstatuen sowjetischer Soldaten vor den Kugeln der neonazistischen „Nationalgarde“, und ihr wagt es, dem amerikanischen Gefasel von einer „russischen Aggression“ zuzustimmen!
    Die Ukrainer beschießen Städte mit ballistischen Raketen, die gigantische Krater anstelle von Wohnhäusern hinterlassen, und ihr führt keine Sanktionen gegen die Ukraine ein, nein – sondern gegen Russland!
     
    Erneut werden unbewaffnete Russen zu Tausenden umgebracht, und ihr diskutiert darüber, ob man den Mördern der Russen nicht Waffen liefern sollte, damit diese mehr Russen töten können. Eure gesamte „Erinnerungskultur“ und das „Lernen aus der Vergangenheit“ sind nicht mehr als ein schlechter Witz, wenn vor euren Augen unbewaffnete Menschen ermordet werden, während ihr applaudiert und den ukrainischen Mördern neue Kredite versprecht.
     
    Ihr Deutschen habt nicht gelernt, was Humanismus bedeutet. Ihr habt nicht gelernt, was Verantwortung bedeutet. Ihr habt nicht gelernt, dem Bösen entgegenzutreten und dem Bösen zu entgegnen: „Nein, ihr seid Mörder, ich werde euch nicht helfen, ihr müsst sofort mit dem Morden aufhören“. Ihr habt nicht gelernt, was es heißt, verantwortungsbewusste, selbstständige und freie Menschen zu sein, die Güte mit Güte vergelten.
    Ihr seid Sklaven, die Güte für Schwäche halten.
     
    1934 wurdet ihr wie Schafe von Hitler vorangetrieben, 2014 treibt euch Obama voran. Wenn die Amerikaner morgen ein KZ für Russen aufbauen, wird die Hälfte von euch direkt Bewerbungen für die Stelle des Gaskammerbetreibers losschicken und eure Presse wird voll Kadavergehorsam erklären, wie patriotisch dieses Lager ist und wie es die deutsche Wirtschaft voranbringt. Sie hat fast schon damit angefangen: den russischen Untermenschen umzubringen, Lampenschirme aus der Haut der Russen zu machen, die es wagten Widerstand zu leisten, und nach Washington zu schicken, um die amerikanischen Verbündeten zu erfreuen.
     
    Ihr Deutschen habt eure Prüfung nicht bestanden. Als das Böse nach Europa zurückkehrte, habt ihr nicht einmal versucht, ihm zu widerstehen; ihr seid ihm sofort vor die Füße gefallen, wie ein Sklave, der vor den Stiefeln des verreisten Herren im Staub umherkriecht. Ihr dient dem Bösen, fordert immer neue Sanktionen, unterstützt die Mörder der Russen, liefert den Mördern der Russen Waffen und rechtfertigt einen Völkermord. Das Ende eurer Geschichte wird dasselbe sein, wie immer, denn das Böse kann nicht siegen.
     
    Ich beende diesen Text mit einem Zitat von Frau Nuland, die offenbar statt eurer Kanzlerin die Entscheidungen bezüglich der Ukraine trifft:
    Fuck the EU.
    Man kann es drehen, wie man will, aber die Amerikaner sind kluge Leute, die genau wissen, was das vereinte Deutschland und das vereinte Europa wirklich wert sind.

    sputnikipogrom.com/

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19403-russischer-appell-an-die-deutschen

  58. kaeptnbrise sagt:

    @ Jan

    „Ich könnte mir auch die Junge Freiheit als Teil einer gesteuerten Opposition vorstellen.“

    Die Frage „cui bono“ sollte ruhig immer wieder gestellt werden. Nur darf man nicht automatisch rückschließen, wenn die Kraft A genauso ausgerichtet ist wie die Kraft B, daß es zwischen beiden eine Absprache geben muß. A kann vollkommen anders motiviert sein als B und trotzdem gibt es funktionell besehen ein Zusammenwirken.

    Für mich ist die Junge Feigheit so ein Blatt für eine bestimmte Art von Durchfallkonservativen, überzeugten Kämpfern gegen Rechts, die enttäuscht sind, daß sie nicht gemeinsam so eine Art „richtige“ CDU/CSU bilden, nachdem Merkel einen scheinbaren „Links“-Kurs fährt.

    Aus meiner Sicht, der Sache mal auf den Wiesengrund gegangen, kann es aber keinen wahren Konservativismus innerhalb des falschen BUNT-faschistischen Systems geben.
    (Es sei denn, man will den BUNT-Faschismus bewahren = conservare).

    Stein, Weißmann und Co. gehen systematisch Kernfragen aus dem Weg.
    Welcher Personenkreis kontrolliert Federal Reserve?
    Wem gehören Blackstone, BlackRock, RIT Capital Partners, Goldman Sachs?
    Wer hat die Atlantikbrücke gegründet?
    Welchen Einfluß besitzt Goldman Sachs auf die Politik?

  59. Solaris Post sagt:

    Herr Elsässer, wo sind Ihre politischen Forderungen?

    Russland wird die kriminelle Finanzglobalisierung zurückdrehen und wird damit der Welt zeigen, dass es funktioniert:

    Interview mit Sergei Glasjew, dem Putin-Berater für Wirtschaftsfragen (mit deutschen Untertiteln)

    „Wir müssen unser eigenes Finanz-und Geldsystem schaffen…Wir müssen den Abfluss von Kapital beenden und den die Kontrolle über Banken und Währung verstärken…“
    sagt er.

    Wo sind die deutschen Globalisierungskritiker?

    Mit was beschäftigt man sich eigentlich in der Linkspartei,
    sprechen wir doch mal die sächsischen Linkspartei-Kandidaten darauf an?

  60. Jim sagt:

    Ich habe von Anfang an darauf hingewiesen und gewarnt, dass die Führungskräfte bei der AfD nicht den Eindruck machen, dass sie eine echte Veränderung wollen. Es sah von Anfang an aus wie ein Ablenkungsmanöver, eine gewollte Alternative, die in Wahrheit nichts bringt. Und jetzt sieht man es bereits, nach dieser kurzen Zeit, dass es wieder eine weitere Zeitverschwendung war Hoffnung auf die AfD und das Parteiensystem zu verschwenden. Solange gewisse Kräfte im Hintergrund agieren können wir ständig über Ost/West, Gut/Böse, links/recht oder sonstwas reden – es ist alles dasselbe. Leider.

  61. Berliner AfD Wähler sagt:

    Frau Storch hat sich klar geäußert.

    http://www.freiewelt.net/verhandlungen-statt-russland-sanktionen-der-ukraine-den-status-der-schweiz-10039908/

    Sie hatte ein Termin an dem Tag bei der Staatsanwaltschaft wegen einer Anzeige gegen eine ehemalige Mitarbeiterin.
    Sie hätte gegen Lucke und den Transatlantiker Henkel gestimmt.
    Mal sehen was da noch kommt…
    MFG

  62. Sehr geehrter Herr Elsässer,

    erstmal muss ich mich bedanken, denn auch wir von Buergerstimme sind erst nach Ihrem Beitrag darauf aufmerksam geworden. Ich guckte mir zwar von einigen Ländern die Stimmabgaben an, dachte jedoch bei Deutschland, daß die AfD geschlossen dagegen stimmt. Demnächst schaue ich mir Deutschland daher genauer an.
    Wussten Sie, daß bei der Front National, unter Marine Le Pen, geschlossen dagegen gestimmt wurde? Im Gegensatz zu Bernd Lucke, zeigt Marine Le Pen moralistische Standfestigkeit.

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-08/europaparlament-afd-stimmt-fuer-kriegstreiber/

    http://www.buergerstimme.com/Design2/2014-08/afd-abstimmung-entlarvt-ihre-eigentliche-option/

    Zukünftig sollten wir alle die AfD gründlicher im Auge behalten. Es scheint sich zu bewahrheiten, daß die AfD unter jetziger Führung tatsächlich ein Auffangbecken etablierter Parteien.

    Kollegiale Grüße,

    Joachim Sondern

  63. Ach ja, eine Kleinigkeit habe ich noch vergessen im letzten Kommentar. Nachdem ich einige Kommentare verfasste auf der AfD-Facebook-Seite, sperrten mich die Admins. Jetzt kann ich dort keine Kommentare mehr verfassen. So gestaltet sich also Meinungsfreiheit aus Sicht der AfD, interessant.

  64. Toringo sagt:

    Die JF hatte ich viele Jahre abonniert, aber vor einigen Jahren damit Schluss gemacht. Das Blatt wurde unerträglich.

    Dass die AfD gerettet werden kann bezweifle ich. In Sachsen wird sie jedoch noch über 5% kommen, da sich das Verhalten von Lucke, Henkel und Starbatty leider noch nicht rumspricht. Vor allem Starbatty hat mich sehr enttäuscht, von Henkel habe ich nie etwas gehalten und Lucke ist mir einfach zu wenig bekannt.

  65. Karlo 1 sagt:

    Es gibt keine dicken Äste in der BRiD sondern nur dicke Kolonieverwalter sie Gabi. Leider nur traurige Ironie

  66. Aufstehen! sagt:

    Jetzt erst habe ich diese Schande mitbekommen. Und ich habe in Diskussionen den Herrn Lucke quasi immer in Schutz genommen. Seine Vorschusslorbeeren – die er sich bei mir nach seinen Diskussionen bei Jauch und Co – verdient hat, sind hiermit erstmal beendet. Der Spruch sag mir mit wem Du geht’s (Henkel) und sag Dir wer Du bist – Herr Lucke, der hat sich mal wieder bewahrheitet.

    Hier noch eines der wichtigsten Interviews zu den Hintergründen der wachsenden Kriegsgefahr!

    Interview mit Sergej Glazjew | Deutsche Version

    http://www.vineyardsaker.de/analyse/interview-mit-sergej-glazjew-ein-muss/

  67. Ralf sagt:

    Ich meine mich erinnern zu können, dass Hörstel ganz am Anfang schon in einem Interview gesagt hat, dass die AfD nur geschaffen wurde, um unzufriedene Wähler der Konservativen aufzufangen und bei der Stange der Macht zu halten. So gesehen sind die Urheber uns um Längen voraus. Sie haben ganze Arbeit geleistet. Die Protokolle der Weisen von Zion lassen grüßen. Für mich ist die AfD damit gestorben. Ich bin leider nicht schlau genug um abschätzen zu können, ob nicht die Gründung einer neuen Partei durch Elsässer und all die anderen der Bewegung eine Chance wäre. Die Basis (bei 20.000 Klicks) hätte sie bereits. Sie müssten einer Unterwanderung intelligent vorbeugen. So etwas kann aber nicht öffentlich geschehen. Der Kopf der Partei muss eine eingeschworene Gemeinschaft sein. Ja genau, es muss eine echte Verschwörung sein.

  68. Radi sagt:

    @ Haltet den Dieb,

    klar, auch ich habe schon viele Petitionen unterschrieben – und auch klar, Petitionen bringen unmittelbar politisch fast überhaupt nichts!

    Jedoch war z.B. die Petition gegen den Bildungsplan in Baden – Württemberg der einteutige Anlass um überhaupt die menschenverachtende Genderideologie ans Licht der Öffentlichkeit zu ziehen und Mitstreiter zum Widerstand zu finden!

    Oder im EU-Parlament konnte letztes Jahr der Estrela-(Gender)-Bericht verhindert werden. Dabei wurde auch die fragwürde Haltung des Parlaments zur Demokratie und zur Souveränität der der Mitgliedsstaaen deutlich.

    Eine Petition sollte deshalb als Möglichkeit betrachtet werden, den üblicherweise oportunistischen und gleichgeschalteten Politikern Themen aufzuzwingen, die üblicherweise Zensiert werden und man kann dadurch naiven Zeitgenossen darstellen, dass es noch einen anderen Blick auf die politische Lage gibt. Und die Politiker werden später nicht sagen können: „Wir haben von nichts gewusst“

    Natürlich braucht man sich nichts vor zu machen – der Weg in die offensichtliche Diktatur ist längst beschlossene Sache – es geht also nur darum, darauf aufmerksam zu machen wie das umgesetzt wird und Leute für den friedlichen Widerstand (auch in den gleichgeschalteten Einheitsparteien) zu finden.

    Gottes Segen

    Radi

  69. 1blueapple sagt:

    Laut SpiegelOnline liefert Russland im Wert von mehreren Milliarden Raketentriebwerke in die USA!

    Wenn die Meldung stimmen sollte,…müsste alles über den Haufen geworfen und neu analysiert/bewertet werden.

    Joa mei…was für ein Aufwand/Aufriß….

  70. 1blueapple sagt:

    Vielleicht sind Lucke, Putin, Obama, Merkel, Netanjahu auch Brüder und Schwestern im Geiste?

    Gibt es darauf auch Antworten?

  71. Mr Mindcontrol sagt:

    Alexander Benesch frohlockt darüber und bezeichnet Sie als Molskau-Agenten der durch die Zusammenarbeit mit Ru Deutschland zerstören will:

  72. Mr Mindcontrol sagt:

    Ich meinte natürlich Moskau-Agenten, bitte korrigieren!

  73. MH sagt:

    Was mir auffällt – was ich wiederholt und permanent vermisse –

    Es betrifft Banalitäten – aber werden sie nicht beachtet – wird das nichts.

    Es besteht auch hier ein reichhaltiger Pool an Gedanken, Ideen, Positionierungen mit Begründungen. Ein Pool, aus dem geschöpft werden könnte, aber es geschieht nicht.
    Dasselbe in Bezug auf die Mahnwachen für den Frieden wie bei der „AfD“ (die keine ist).

    Es geschieht keine Zusammenführung, keine Zusammenschau aufs Wesentliche, worauf sich eine Mehrheit völlig einigen kann. Es fehlt ein Grundsatzpapier, dessen Positionen, auf die man sich mehrheitlich geeinigt hat, dann auch konsequent von allen – im besonderen fraglos vom Führungspersonal – durchgetragen wird, in Vertretung des Basiswillens bei Abstimmungen und Entscheidungen. Woran sich dann jeder gebunden fühlt, und zwar freiwillig; denn die Entscheidung dafür fiel doch freiwillig.

    Keine spätere Ausrede und Ausflüchte auf “individuelle Meinungs,-und Gewissensfreiheit“ oder dass es doch “keinen Fraktionszwang“ gebe – Das sind unsachliche Nebelkerzen. Individuelle Meinungs-und Gewissensfreiheit nimmt jeder während des vorausgegangenen Meinungsbildungsprozesses wahr; kann da jemand eine Mehrheitsposition nicht mittragen (z.B. die klare Abkehr von blinder NATO-Gefolgschaft – Klares JA zum Frieden und NEIN zur Sanktions-und Kriegspolitik), dann muss das offen geäußert werden – und zwar sofort !! – woran sich die Frage anschließt, hat denn die AfD kein solches klares Grundsatzprogramm ? (bin keine AfD Wählerin, daher diese Fragen) und wie ist es überhaupt möglich, dass Herren wie Prof Lucke und auch Gauland in Führungspositionen der AfD gewählt wurden? Die von ihnen geäußerten Positionen vertreten doch gar nicht die Basis! Sie predigen doch exakt dieselbe “Alternativlosigkeit“ wie Frau Merkel selbst es tut (“Führer befiehl, wir folgen!“ Dieses Mal heißt die Führer-Marionette Obama und die NATO, die alle mieinander an den Strippen der Finanzoligarchen (City of London, Wall Street) hängen.

    Solche Diskrepanzen müsste die Basis doch klar bemerken und ebenso klar herausstellen und entsprechend konsequent handeln: ABWÄHLEN!!!!

    Ohne klare und konsequent verfolgte Linie wird das nie irgendetwas Konkret Alternatives. Übrig bleibt dann nur eine Kakophonie, ein Zerreden. Dieselben unbefriedigenden Zustände, von denen man doch die Schnauze voll hat – oder doch noch nicht genug?
    Ziellosigkeit kann nicht zum Ziel führen. Man muss sich zuvor auf klare Ziele einigen und diese gemeinsam und geschlossen verfolgen.Nur so können die Ziele dann auch erreicht werden.
    (es ist banal; so selbstverständlich, dass das jedem klar sein müsste)

  74. tonne45 sagt:

    Hallo,

    die Spitzenkandidaten der AfD von Sachsen, Thüringen und
    Brandenburg zeigen mehr Einsicht und Weitsicht :

    http://www.alternativefuer.de/erklaerung-der-spitzenkandidaten-der-alternative-fuer-deutschland-von-sachsen-thueringen-und-brandenburg/

    Gruß vom Meer

  75. Eveline sagt:

    1blueapple sagt:
    22. August 2014 um 12:07
    Vielleicht sind Lucke, Putin, Obama, Merkel, Netanjahu auch Brüder und Schwestern im Geiste?

    Gibt es darauf auch Antworten?

    Sie sind Knechte. Ausführende Organe. Unfreie.

  76. Stefan sagt:

    @Russischer Appell von Jegor Proswirnin:

    Sehr geehrter Herr Proswirnin,

    erstens sollte es Ihnen klar sein, daß die Entscheidungsträger in Berlin nur die Vasallen der USA sind.
    Zweitens beruht eine tatsächliche Freundschaft auf gegenseitigem Respekt und nicht in Ihrer pauschalen Verurteilung des deutschen Volkes.
    Man begegnet einander in Augenhöhe. Es heißt nicht, daß wir erst eine „Prüfung“ ablegen müßten, weil wir erst böse waren und dann zum neuen besseren „Sozialistischen Menschen“, siehe DDR, der sich dem großen Bruder UDSSR zu unterwerfen hatte, wurden. Respekt heißt natürlich auch nicht, daß wir jahrzehntelang wie in Westdeutschland geschehen uns der Schuldleier ergeben. Respekt heißt für mich, daß ich das russische Volk und seine Kultur achte und schätze, so wie ich mir umgekehrt dasselbe erhoffe. Respekt bedeutet christliche Vergebung für die bösen Taten von beiden Seiten im großen Krieg. Respekt bedeutet, daß ich auch Ihre Soldaten für Ihre hervorragenden Leistungen schätze. Respekt bedeutet, daß ich Russland auch deswegen schätze, weil es seine Soldaten aus Deutschland abgezogen hat und uns die Hand zur Freundschaft reichte.
    Das, sehr geehrter Herr Proswirnin, ist keinesfalls vergessen und wird auch nicht vergessen. Ich bin in Westdeutschland aufgewachsen und hatte schon immer eine antikommunistische Haltung. Aber das Angebot der russischen Freundschaft schätze ich sehr, und ich weiß, daß Russland Deutschland viel mehr geben kann als der Westen je zu geben bereit war. Ich weiß das trotz der kommunistischen Verbrechen, die ich Ihrem Volk nicht anlasten möchte, genausowenig wie Sie unser Volk pauschal für die NS-Verbrechen verurteilen und hier nicht mit der Moral-Keule kommen sollten.
    Ich empfinde wie Sie Trauer und Zorn über die Vorgänge im Osten der Ukraine. Wir können nur Aufklärungsarbeit hier in Deutschland betreiben. Und wir können auch in diesem Punkt nur übergreifend mit Russland zusammenarbeiten. Lassen Sie sich nicht durch Hass blenden, den dieser nützt nur dem gemeinsamen Feind !

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan

  77. MH sagt:

    @ Thema: Krieg oder Frieden -unberechtigte Russland-Sanktionen

    MH-17 wurde durch ukrainische MiG-29 abgeschossen, sagt rumänischer Experte

    http://themillenniumreport.com/2014/08/boeing-777-was-downed-by-ukrainian-mig-29-romanian-expert-says/

    “(…) The fleet of the Ukrainian Air Force has fighter aircraft MiG-29 that are capable of intercepting Boeing-777. The fighters are based near Kiev and in Ivano-Frankivsk,” the expert concludes.

    Vasilescu added that MiG-29 of the Ukrainian army are armed with GSh-301, 30 millimeter gun, with a rate of 1,500 rounds per minute. The gun was loaded with 150 shells containing tungsten alloy. “These shells go through targets, leaving traces of perfectly circular shape. They do not explode inside the cockpit, they are not incendiary, but can kill the crew and destroy the cockpit, which can be seen in the presence of holes with their edges opening outside on the opposite wall.

    Thus, the Malaysian Boeing MH-17, according to the Romanian expert, was shot down from a gun of a MiG-29 aircraft, rather than a missile. (…)

    The crashed Boeing had the cockpit destroyed. The death of the crew and the depressurization of the cockpit made the Boeing spin instantly, and the plane fell apart at an altitude of two thousand meters. In the air, there was neither fire, nor bomb explosion. The Romanian expert noted that Polish military pilots are best trained in south-eastern Europe and have many hours of flight time (180-200 hours per year). “They are familiar with the airspace of Ukraine, they took part in all exercises that Ukrainian Air Force has organized in the last four or five years. Polish Air Force has 31 MiG-29 jets, 16 of which were re-equipped by specialists of Israel Aerospace Industries. (…)

    Polish pilots were trained by Israeli instructors who have extensive experience in destroying a variety of air targets.“

  78. Helmut Dohrmann sagt:

    Ich habe meine Parteimitgliedschaft gekündigt-

  79. Plebiszit sagt:

    MH sagt: um 13:15
    Was mir auffällt

    Zustimmung

    Einzige Nachsicht, ist die noch Selbstfindung in der AfD,
    ggf. noch taktische Strategie

    Von der Bürgerbewegung zur Volkspartei gedreht verdreht

    http://plebiszit.blogspot.com.es/2011/03/gegenoffentlichkeit-beginnt-mit.html
    wie ich eine BB sehe

    atentamente

  80. The Good Fellas sagt:

    @sputnikipogrom.com

    Bitte kucken Sie doch mal nach, was Gorbatschow heute so macht:
    der hat ’nen Super-„Sorglos“-Job in den USA.

    Meiner Ansicht nach hat Gorbatschow Deutschland den Angelsachsen ausgeliefert. Die sind schliesslich noch da. Es war ein unverzeihliches Veräumnis von Gorbatschow, die russischen Truppen Deutschland ohne Friedensvertrag, ohne auf den Abzug aller Besatzungstruppen zu bestehen, ohne eine fundierte nationale Rechtsordnung, abzuziehen. Das war letztenendes eine Kapitulation.

    Gorbatschow hat Deutschland der NWO ausgeliefert. Und ich vermute, er hat sich persönlich daran gesundgestossen.

    Unsere Regierungs- und Parlamentskettenhündchen heute sind genau folge dieses Versagens Russlands als anständige Besatzungsmacht. Zur Entnazifizierung hätte halt auch gehört, die Sponsoren und Masterminds der Nazis ‚rauszuschmeissen, und Deutschland souverän, und nicht als Kolonie des Klassenfeindes, zurückzulassen.

    Jetzt haben wir den Salat.

    Und nebebei: passen Sie mal gut auf, wann Putin seine UN-NWO-Agenda21-Landevolte ansetzt. Zwei Scheingegner aufeinanderzuhetzen war schon immer eine der besten Strategien der Bänkster.

    thegoodfellas@i2pmail.org

  81. Klaus sagt:

    Lucke wird nicht fortlaufend die Meinung seiner Wähler vernachlässigen können. Olaf Henkel ist ohnehin ein Mann „von gestern“

  82. R. Klossek sagt:

    Sowohl Bernd Luckes als auch Olaf Henkels Verhalten ist sicherlich im Blick auf die Zukunftschancen der Partei und einer positiven, friedensstiftenden Rolle als Alternative zur blinden Kriegspropaganda des westlichen Mainstreams strategisch falsch und geradezu dumm! Sie wird die Partei die Stimmen kosten, die notwendig sind um die Fünfprozenthürde zum Einzug in die Landtage zu schaffen. Das ist mehr als ärgerlich; es ist geradezu tragisch. Die Wut der Parteibasis ist menschlich verständlich.
    Dennoch hat Luckes Argument, dass ein Abgeordneter völlig unabhängig sein sollte und allein seinem Gewissen verantwortlich sei, auch Gewicht. Ich wünsche mir grundsätzlich keine Politiker, die ihr Gewissen an ihre eigene Partei abgegeben haben. Wenn es aber um eine Frage von Krieg oder Frieden geht, dann sei die kritische Frage erlaubt, bei wem oder welchem Anlass den Herren Professoren Lucke und Henkel ihr Gewissen und ihr politisches Gespür abhanden gekommen sind. Es ist wirklich zum Haareraufen.

  83. kaeptnbrise sagt:

    @ Klaus

    „Lucke wird nicht fortlaufend die Meinung seiner Wähler vernachlässigen können. Olaf Henkel ist ohnehin ein Mann “von gestern”“

    Soll das ein Scherz sein?

    Glauben Sie, daß ein großer Teiler der Wähler der Christlich-Demokratischen Union oder der Christlich-Sozialen Union dafür ist, daß per ESM-Landesverrat unsere Volkswirtschaft über einen Absaugeschlauch in die Verfügungsgewalt einer kleinen Elite von Privatbankiers abgesaugt wird?

    Daß wir Deutschen in ein, zwei Jahrzehnten durch „Zukunftsdeutsche“ (VSA-Staatsbürger Martin Gillo, Christlich-Demokratische Union, Ausländerbeauftragter in Sachsen) ersetzt werden sollen?

    Was soll sich Merkel von der Atlantikbrücke der Warburgs, was sollen sich Lucke oder Henkel dafür interessieren, was die Parteibasis oder die Wähler wollen?

  84. 006 sagt:

    Alexander Hamilton

    Außer einem Dolch im Rücken kann man von Libertären und Liberalen nichts erwarten.

    A kiss with a fist … is better than none!😆

  85. 1blueapple sagt:

    „Alexander Benesch frohlockt darüber und bezeichnet Sie als Moskau-Agenten der durch die Zusammenarbeit mit Ru Deutschland zerstören will.“

    Deutschland befindet sich bereits seit 1918 in einem Schraubstock, der von verschiedenen Interessenlagen immer enger angezogen wird. Forciert auch durch eine Frau, die sich neuzeitlich als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland titulieren und alimentieren lässt, aber nur ausschließlich reine USA/EU und zionistische Interessenstände bedient.

    „Wenn es aber um eine Frage von Krieg oder Frieden geht, dann sei die kritische Frage erlaubt, bei wem oder welchem Anlass den Herren Professoren Lucke und Henkel ihr Gewissen und ihr politisches Gespür abhanden gekommen sind. Es ist wirklich zum Haareraufen.“

    Das Haareraufen muß richtig wehtun! Sonst lernt der Mensch nie das eigenständige Laufen und fällt immer wieder schmerzhaft auf die Klappe. Eigentlich sollte/müsste der „Gern-Wähler“ dem AfD-Gebilde sogar „Dankbar“ für die gemachte Erfahrung sein!
    Oder haben Sie aus Frust/oder sind sie aus Frustgründen freiwillig in den Hafen einer Ehe eingelaufen, der verdächtig nach fliegenden Bratpfannenmetall stinkt/riecht?
    Das würde Ihnen ein schmerzhaftes Erwachen garantieren!

    (nicht das jemand jetzt auf die zündene Idee kommt, das Bratpfannen mit Keramikbeschichtungen weniger wehtun!)
    😉

  86. Jurij Kofner sagt:

    Jurgen Elsasser soll der neue Parteiprasident der AfD werden!

  87. Frieden01 sagt:

    @1blueapple

    „Keine Partei ist wählbar“ – da bin ich ganz ihrer Meinung. Bei den Linken sprach ich lediglich vom kleinsten Übel.

    Zu Ebola:
    Sie fragen: „Infizierte und Pseudo-Infizierte fliehen durch Einwirkungen von Außen (event. Angehörige/Freunde) in die Freiheit. Warum? Wird Ihnen dort nicht geholfen?“

    Nein, meiner Meinung nach wird ihnen nicht geholfen. Sie werden auf eine Krankheit getestet (es gibt keinen spezifischen Schnelltest – genauso wenig wie bei AIDS!) und behandelt werden sie mit Medikamenten (als Versuchskaninchen). Es gibt ja angeblich keine zugelassenen Medikamente, also was spritzt man diesen angeblich Kranken, bzw. was gibt man oral? Medikamente, die evtl. zum Tode führen? Die, die fliehen, sind misstrauisch geworden. Wahrscheinlich zu recht! Wie kann das sein? Misstrauen gegen die ach so selbstlosen Helfer? Sind Ärzte ohne Grenzen tatsächlich selbstlose Helfer, oder sind sie eine durch die Pharmaindustrie finanzierte und unterlaufene Pseudo-Hilfsorganisation? Es lohnt sich evtl., auch dieser Frage nachzugehen.

    Geht es bei Ebola und den angeblich mit Ebola Infizierten um einen Menschenversuch? Wer von uns kann mit diesen angeblich Kranken sprechen? Wer kann die Wahrheit herausfinden? Jeglicher Kontakt kann ja angeblich tödlich sein. Damit hat man die Überprüfung unmöglich gemacht. Bewusst?
    Und die betroffenen Gebiete werden abgeriegelt. Also ist auch kein Kontakt zu „Gesunden“ möglich.
    Die einzelnen „Fälle“ die plötzlich überall in der Welt auftauchen (kamen alle mit Flugzeugen aus betroffenen Gebieten—ach ja?) sind ebenfalls nicht zu überprüfen. Sie dienen lediglich der Panikmache! Will man uns einen neuen Impfstoff (der jetzt zufällig zur Zulassung bereit steht) schmackhaft machen? Bisher fehlte der Markt – wird dieser gerade geschaffen?
    Das hämorrhagische Fieber kann auch eine Nebenwirkung von Medikamenten sein. Wie verhält es sich mit Impfkampagnen, die merkwürdigerweise einige Monate vor dem „Ausbruch“ in Guinea stattfanden (Link s. u.)?
    Ich glaube nichts mehr, was Medizin- und Pharmaindustrie betrifft, es sei denn, es lässt sich unabhängig überprüfen. Aber hier wird mit Raffinesse diese Überprüfbarkeit ausgehebelt.

    In diesem Zusammenhang:

    Ein wichtiger Hinweis aus einem „unwichtigen“ Bericht in der TAZ:
    „Ein paar Monate vor dem Ebola-Ausbruch gab es in Guinea eine Massenbehandlung der Parasitenkrankheit Elephantiasis.“
    http://www.taz.de/!143873/

    Gibt es Zusammenhänge zu Medikamententests?
    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/48938/Konsortium-will-vernachlaessigte-Tropenkrankheiten-besiegen

    Und weitere Informationen hier:
    http://www.impfkritik.de/
    http://impfen-nein-danke.jimdo.com/krankheiten-von-a-z/ebola/

  88. waldbaer sagt:

    @Frieden01
    Offenbar gibt es einen Whistleblower im CDC.
    Ich kann mich nur John Rappoport anschließen: Hoffentlich passiert dem nix, und es gibt rechtzeitig Journalisten, die mutig genug sind, das an die Öffentlichkeit zu tragen.
    Ok, das ist jetzt nicht Ebola-related, aber.. Dieser CDC Sumpf stinkt!
    http://jonrappoport.wordpress.com/2014/08/22/what-cdc-whistleblower-william-thompson-needs-to-do-now/

    LG waldbaer

  89. waldbaer sagt:

    @R. Klossek
    „Dennoch hat Luckes Argument, dass ein Abgeordneter völlig unabhängig sein sollte und allein seinem Gewissen verantwortlich sei, auch Gewicht“

    Ja dann hinterfrage ich hier mal das Gewissen eines Kriegstreibers.

    „Ich wünsche mir grundsätzlich keine Politiker,“ die das Gegenteil tun, von dem, was sie versprochen haben.

    Welch erbärmliche Argumentation bar jeder Logik.

  90. Haltet_den_Dieb sagt:

    Die „repräsentative Demokratie“ mit dem „Recht auf das Gewissen“ des Repräsentanten ist ein Widerspruch.

    Entweder der Repräsentant stimmt so, wie die Mehrheit es ihm vorgibt, oder er ist kein Repräsentant und macht, was er will.

    Ist da noch kein Staatsrechtler draufgekommen ?

    Die ganze Konstruktion ist Unsinn und kann nicht funktionieren.

    Demokratie ist in Wirklichkeit die Herrschaft einer Minderheit, eine Tyrannei unter falschem Etikett.

  91. AltFryRhätien sagt:

    @Haltet_den_Dieb: Als Staatsrechtler kann ich mich nicht bezeichnen, aber eine Prüfung in allgemeinem Staatsrecht und in schweizerischem Bundesstaatsrecht habe ich seinerzeit erfolgreich abgelegt. – Sie sprechen das „gebundene Mandat“ an. Dieses galt in der Eidgenossenschaft bis zur ersten Bundesverfassung von 1848 in der „Tagsatzung“. Dann wurde zwingend das freie Mandat festgeschrieben. Und dies war eines der ganz wesentlichen Errungenschaften des neuen Bundesstaates (vorher Staatenbund). Die BRD hat es im – leider kaum zur Kenntnis genommenen – Art. 38 Abs. 1 GG ebenfalls. Unter dem – verfassungsrechtlich nicht geschützten! – Titel einer von ihnen selbst geschaffenen „Fraktionsdisziplin“ missachten die Parteien es mit einer geradezu grimmigen Lust am Verfassungsbruch. Ich konnte es kaum glauben, als ich mich zum ersten Mal damit etwas vertiefter befasste.

    Bei Parlamentariern muss der Wähler, dem deren Abstimmungsverhalten nicht passt, bis zur nächsten Legislaturperiode warten mit seiner Unmutsbezeugung. Dieser Nachteil schmeckt mir auch nicht besonders. Es sind aber verfassungsrechtliche Milderungen zugunsten des Wählers und damit zulasten des Gewählten nicht nur denkbar, sondern durchaus möglich. Nur würde die BRD-Parteiendiktatur tausend schäbige Einwände dagegen erfinden. – Anders liegen die Dinge bei einem Parteivorsitzenden; den kann die Partei meines Erachtens einberufen und ihm auf der Stelle das Mandat entziehen. Bei Lucke jetzt natürlich nur dasjenige, welches er innerhalb der Partei innehat, und nicht dasjenige als Angehöriger des EU-Parlamentes; dieses hat aber ohnehin weder legislative, noch sonst ernstzunehmende politische Kompetenzen. Es ist nur teuer.

  92. frank hermes / wiesbaden sagt:

    na, wer wird denn so naiv sein und noch etwas von parteien an sich zu erwarten?

    parteien dienen der spaltung in lager, die dann beherrscht werden – durch ausspielen und schmieren, durch lobbyarbeit und politischen druck, durch ziehen der fäden dieser marionetten – das sind sie alle.

    parteien sind immer gegen den volkswillen, wie staaten immer lediglich machtapparate der eliten sind, die massen zu verwalten und zu beherrschen.

    oben gegen unten.

    was wir brauchen ist 1. das bewusstsein, was da so tagtäglich läuft, 2. völliger boykott – nicht gleichzusetzen mit apolitisch werden, im gegenteil ! – von wahlen und der völlige vertrauensentzug / idealerweise massenhaft, dann 3. das außerparteiliche / außersystemische organisieren, wozu es DRINGEND des über-bord-werfens des alten links-rechts-teilungsschemas bedarf.

    die teilung muss aufhören, köpfe verschienster denkrichtungen müssen gegen diese fetten puppen vorgehen und ihnen schlicht in ihren fetten arsch treten, um dann das politische leben für und vor allem MIT den menschen auf untersten ebenen beginnend, völlig neu zu gestalten.

    dazu gehört dann auch die wehr gegen systemschergen, die 100%ig marschieren werden..

    verfolgen müsste man sie, bis sie alle in ihre geliebten vereinigten staaten, nach faschington, geflüchtet sind, da können diese psychopathen sich gegenseitig auf die eier gehen – die geballte intelligenz unserer vollidioten von politikern, inkompetent wie der durchschnittsmanager, eben das, was sich so durchsetzt, in unserem tollen system – negativauslese vom feinsten, dieses korrupte dreckspack.

    nieder mit dem faschismus!
    die propaganda-anstalten müsste man überrennen, da fängt die hirnverbrenne an.

    hut ab, compact-magazin und jürgen elsässer, ich empfehle sie, wo und wann immer ich kann.

  93. MH sagt:

    @AltFryRhätien sagt:
    23. August 2014 um 19:04

    „… Anders liegen die Dinge bei einem Parteivorsitzenden; den kann die Partei meines Erachtens einberufen und ihm auf der Stelle das Mandat entziehen. Bei Lucke jetzt natürlich nur dasjenige, welches er innerhalb der Partei innehat, und nicht dasjenige als Angehöriger des EU-Parlamentes; dieses hat aber ohnehin weder legislative, noch sonst ernstzunehmende politische Kompetenzen. Es ist nur teuer.“

    Ja, Lucke (AfD Vorsitzender), Henkel, Starbatty, aber auch Gauland (AfD-Vize), mit seiner verspäteten, unglaubhaften „Empörung“ – und jeder, der sich nicht klar für Frieden und gegen eine Sanktions-und Kriegspolitik positioniert – sollten grundsätzlich keine Führungspositionen einnehmen können; Mandate innerhalb der Partei sollten entzogen und eine neue Vorstandschaft der AfD gewählt werden.

    Als Mitglieder der europäischen Quasselbude bleiben die Herren Lucke, Henkel und Starbatty leider vorläufig erhalten.
    Was nicht nur teuer ist; deren Abstimmungsverhalten hat auch politische Konsequenzen, was für Deutschland sogar sehr teuer werden kann; denn die Kriegstreiber dürfen sich in ihrem Kurs bestätigt fühlen. Ausgerechnet bestätigt von Seiten Deutschlands, das damit auf den Weg der Selbstzerstörung gesetzt wird; geschädigt durch einen Wirtschaftskrieg, der gegen Russland und zugleich gegen Deutschland geführt wird – durch die anglo-amerikanischen „Freunde“, die nur ihre eigenen Interessen kennen. Im Falle eines Krieges mit Russland wäre Deutschland Hauptangriffsziel.

    Immer noch ahnungslos die Masse der Menschen in Deutschland. Zunehmend alarmiert die aufmerksamen Beobachter der Ereignisse.

    Ein kriegstreiberisches, verantwortungsloses, verräterisches Abstimmungsverhalten dann mit dem Hinweis auf die Gewissensfreiheit entschuldigen zu wollen – ist dreist und doch eher gewissenlos.

  94. Turkmenbashi sagt:

    Vergeßt die AfD! Rußland hat in den Parlamenten bereits Freunde, auf die es sich verlassen können wird:

  95. Turkmenbashi sagt:

    @Frieden01
    „Diese Partei war, ist und wird für mich keine Alternative für Deutschland.
    Sollte man noch wählen, dann das kleinste Übel, nämlich die Linken (zumindest ist es keine Kriegspartei).“
    Da sind Sie aber auf dem Holzweg! Als es in Libyen um die Wurst ging, hat die sog. Linke sehr wohl zum Krieg gehetzt (z.B. Bisky). Mit einen diffusen und unrealistischen Pazifismus werden Wähler getäuscht statt ganz konkret den NATO-Austritt zu fordern. Schon klar, warum: man möchte ja unbedingt mit der SPD ins Lotterbett.
    Die Aufgabe der linken Schein-Opposition ist es, ehemalige DDR-Bürger dauerhaft an die BRD zu binden.

  96. Haltet_den_Dieb sagt:

    Die LINKE ist aus meiner Sicht keine Alternative (mehr).
    Ich stimme zwar vielen Programmpunkten der Linken zu und freue mich, wenn Wagenknecht oder Gysi der US-Kanzlerin Merkel im Bundestag die Wahrheit sagen,
    aber ich lese immer wieder von Gruppen innerhalb der Linken, welche die Partei „koalitionsfähig“ machen wollen.
    Dazu gehört auch Herr Gysi.

    Die System-Kriegsparteien CDU,CSU und vor allem die SPD und die Grünen haben es der LINKE ins Stammbuch geschrieben, wie man in der US-Kolonie BRD koalitionsfähig wird.
    Hier ein paar notwendige Vorgaben an die LINKE:

    1. Man muss die Terrorkriege der USA befürworten und mit Geld und eigenen Waffen und Soldaten unterstützen.

    2. Man muss sich der Nord-Atlantischen-Terror-Organisation (NATO genannt) unterordnen, welche dem Oberbefehl der USA untersteht.

    Natürlich gehört auch die Erhaltung der EU-Diktatur und des Teuro dazu, aber da liegt die LINKE schon länger auf Linie.

    Die LINKE will keine direkte Demokratie, keine souveränen Nationalstaaten, sie will eine zweite UdSSR mit einem humanen Aussehen (keine Gulags mehr, keine Massendeportationen, Meinungsfreiheit).

    Deshalb ist die LINKE für mich nicht mehr wählbar.

  97. Norbert sagt:

    Mir wird hier zu viel über Lucke geredet (und hergezogen). Er ist ein politischer Quereinsteiger, der sich seit Bestehen der AfD zumindest bemüht hat, die Partei gegen Anfeindungen der Mainstreammedien zu verteidigen. Zu Herrn Starbatty fällt mir wenig ein, aber Hans Olaf Henkel scheint mir ein „alter Hase“ zu sein, der sich (nach eigener Aussage) zwar niemals irgendeiner Parteiräson unterordnen wollte, aber dafür unentwegt in Talkshows und anderen Medien seine pro-altlantische Solidarität und sein neoliberales Weltbild verteidigte. Sehr bezeichnend in diesem Zusammenhang ist seine Begeisterung darüber, dass mit den „Menschenrechtsdebatten“ ein (weiteres) schlagkräftiges Instrument gegen alle sog. Feinde des „westlichen Wertesystems“ gefunden worden sei! Herr Henkel ist ein Ideologe der gefährlichen Sorte, und ich befürchte, dass er die treibende Kraft hinter dem basisfeindlichen Abstimmungsverhalten der AfD gewesen ist. Wie ich schon mal erwähnte: in einer ARD-Talkshow musste er sich wegen der angeblich russlandfreundlichen Haltung seiner Partei „verteidigen“. Gesagt hat er nichts, aber gedacht hat er sich wahrscheinlich: „Ich seh’s ja wie ihr, aber was soll ich denn tun?“. Jetzt hat er was getan – zum Leidwesen sehr vieler Parteimitglieder.

    Aber gerade deshalb hat Jürgen Elsässer völlig Recht: Es gilt jetzt nicht, die Partei in Grund und Boden zu verdammen, sondern darum, die seriösen und friedliebenden Mitglieder/Sympathisanten zu unterstützen!! Die müssen dafür sorgen, dass die untreuen Ideologen aus der Partei entfernt werden, und dass sich ihre EU-Vertreter an ihre Interessensbekundungen halten!

  98. Weingärtner sagt:

    Es ist einfach nicht zu glauben alle Parteien sind gekauft und führen die Bürger nur an der Nase herum !
    Wieder ein Hoffnungsträger weg ,ich wollte schon nicht mehr wählen in diesem verbrecherischen BR i D System ! Und Ich werde nicht mehr wählen den auch die AFD hat ein D.U.N.S Nummer wie alle anderen auch alles Blender und Verbrecher!
    Und wehe wenn ich auf das Ende sehe !

  99. Kant sagt:

    @ Haltet_den_Dieb: “ ich lese immer wieder von Gruppen innerhalb der Linken, welche die Partei “koalitionsfähig” machen wollen. Dazu gehört auch Herr Gysi.“

    … ja, leider, mir blutet das Herz, ich seh‘ es auch so … noch ist die linke LINKE nicht verloren …

    (Kurzintervention von Dagdelen zu Göring-E. im Bundestag :

    aber die Macht der FDS-Strömung (Koalition 2017) wird immer größer !
    … sollten sich diese Kräfte durchsetzen, wird die LINKE im Westen ‚verschwinden‘ !

  100. frank hermes / wiesbaden sagt:

    hallo herr weingärtner,

    laufen sie bitte nicht auf die ganzen falschen „beweise“ auf:

    wenn sie sich auf der deutschen d&b-seite informieren (faq und irgendein pdf, welches mir gerade nicht mehr geläufig ist), stellen sie zweifelsfrei fest, wer alles eine duns-nr.bekommen kann.

    nicht von einem glauben in den anderen fallen, sondern ins wissen kommen – also wirklich höchstselbst nachprüfen, das öffnet augen😉 ..

    viele „beweise“ stellen sich (wohlwollend unterstellt) als unreflektierte nachplappere dar, bzw. ggf. auch bewusste täuschung.

    die br(i)d ist ein staat, wenngleich ein recht erbärmlicher, glauben sie mir das (NICHT!), überprüfen sie es, nur das hilft ihnen in letzter konsequenz weiter.

    mfg

    frank hermes / wiesbaden

  101. 1blueapple sagt:

    Frieden01

    Vielen Dank für die Antwort, einige der Links, auf die Sie verweisen, werde ich mir anschauen!!

    Ich bin mit ihrem Beitrag voll auf einer Linie, ich sehe die von Ihnen angesprochenen Punkte im selben Kontext!

    (Habe ihren Beitrag selbst zu spät entdeckt, sonst hätte ich schneller geantwortet)
    😉

  102. Frieden01 sagt:

    @1blueapple

    Kein Problem – schön das Sie es gelesen haben.

    Ich hoffe, dass es auch andere zum nachdenken anregt. Denn ist ist eine andere Ebene der Kriegführung.

    J. E. besten Dank, dass ich es hier ansprechen darf!

  103. Daniel Carl sagt:

    Wenn das die Alternative ist, ist das die Alternative innerhalb der Altparteien. Das war mein erster Gedanke, aber, ich möchte hier eine Lanze brechen für all die Mitglieder in der AfD die anders als Lucke und Henkel denken und handeln. Besonders die AfD Mitglieder (wie ich), sind über die Abstimmung entsetzt, sie tragen dieses Ergebnis nicht. Lucke und Henkel haben innerhalb der Basis ihren Kredit verspielt. Bleibt abzuwarten ob der nächste Vorsitzende nicht Pretzell heißt. Der hat anders abgestimmt. Die AfD Basis steht mehrheitlich zur Freundschaft mit Russland wie allen anderen europäischen Staaten. Für Frieden und gegen Imperialismus.
    In dieser Gemeinschaft kann man sich trotz Lucke und Henkel beheimatet fühlen.

  104. Frieden01 sagt:

    Zu schnell getippt. Es soll heißen:

    „Ich hoffe, dass es auch andere zum Nachdenken anregt. Denn es ist eine andere Ebene der Kriegsführung.“

  105. tomdom sagt:

    Ja Herr Elsässer,

    lang genug haben Sie die neue FDP hochgeschrieben. Hier gibt es nur die xxx, die noch deutsche Interessen vertritt. Die Nebelkerze AFD hat aber ihren Zweck gut erfüllt und viele in die Irre geführt. Das wird bei den kommenden Wahlen wieder gelingen, weil nur wenige Luckes Verrat an Deutschland zur Kenntnis nehmen. Die wahre Ursache hinter allen Konflikten ist das Schuldgeldsystem. Nur wenn dieses überwunden wird, kann die Welt gerechter werden. Lucke hat daran natürlich kein Interesse. Er will ja nicht mal wirklich raus aus dem Euro. Fragt sich, wozu Deutschland überhaupt eine AfD braucht und warum diesen Blendern so viele nachlaufen…

    Mit Ihren vorhergehenden Berichten zu dieser Partei sind Sie daran nicht ganz unschuldig Herr Elsässer.

  106. Eveline sagt:

    Frieden 01 sagt:

    Geht es bei Ebola und den angeblich mit Ebola Infizierten um einen Menschenversuch? Wer von uns kann mit diesen angeblich Kranken sprechen? Wer kann die Wahrheit herausfinden? Jeglicher Kontakt kann ja angeblich tödlich sein. Damit hat man die Überprüfung unmöglich gemacht. Bewusst?

    http://www.die-einheit.org/index.php?option=com_k2&view=item&id=393:die-indianerpolitik-der-usa-ii-die-britische-ausrottungspolitik&Itemid=201

    In die Geschichte geschaut:
    Das Ausrotten der indianischen Völker ist von der englischen Krone geplant gewesen, mit Hilfe infizierter Pocken Decken.

    Jetzt geht es darum den Kontinent Afrika zu übernehmen.

    Mit Hilfe der guten Menschen in der Pharmaindustrie. Es wird wieder der ùnsichtbare´Bereich bevorzugt, es hat ja schon einmal geklappt.

  107. Ralf sagt:

    Nun mal gemach, Lucke und Konsorten im EU Parlament sind nicht die AfD, Diesen Herrschaften muss man erklären was ein Parteitagsbeschluss bedeutet und wer beim nächsten mal fliegt wenn nochmal jemand denkt das Mandat ist ein Privatvergnügen. Lucke & Co. müssen lernen das Sie in Ihren Positionen Diener der Mitglieder und Ihrer Wähler sind, kapieren die das nicht geht es in der Bankreihe schnell wieder nach hinten. Für die drei anstehenden Wahlen sollte man sich nicht beeindrucken lassen und auch Mut zur AfD zeigen, die Landesverbände müssen jetzt gestärkt werden um den EU Futzis zu zeigen wo die Harke ist. Lucke & Co. sollte man nicht zur Wahlparty einladen um ein Zeichen zu setzen.

  108. MH sagt:

    @Ralf
    „Lucke & Co. sollte man nicht zur Wahlparty einladen um ein Zeichen zu setzen.“

    Nicht zur Party einladen?
    Das würde Herrn Lucke & Co sicherlich stark beeindrucken.

    Wirkungsvoller wäre die Abwahl vom Parteivorsitz –
    ansonsten Verlust der Glaubwürdigkeit, ein Schaden für die gesamte AfD.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
August 2014
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
%d Bloggern gefällt das: