Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

ZEIT hetzt gegen Elsässer als „Kremlpropagandisten“

NichtLinksNichtRechtsElsässer spricht heute ab 14 Uhr auf dem Alexanderplatz

Huhu, die NATO-Medien schießen sich langsam auf COMPACT und mich ein. Hier ein dreiseitiger Hetzartikel von heute aus der ZEIT. Die merken so langsam, wer ihr gefährlichster Gegner ist…

Wer wirklich wissen will, für was ich stehe, kommt heute ab 14 Uhr auf den Alexanderplatz zur großen Friedenskundgebung, wo unter anderem ich sprechen werde. (Meine Rede geht heute abend noch bei COMPACT online!!)

Hier ein Auszug aus der ZEIT. Man beachte die Kommentare darunter – die Leute lassen sich nicht mehr verarschen!!

(ZEIT)

Für Samstag plant Jürgen Elsässer einen großen Auftritt. Er will bei der „ersten bundesweiten Demonstration der Montagsmahnwachen“ in Berlin sprechen. Der ehemalige Kommunist, umstrittene Aktivist, Publizist und Chefredakteur des Compact-Magazins gilt vielen als Verschwörungstheoretiker. Doch obwohl andere Redner gegen Elsässer waren, soll er jetzt mithelfen, die Montagsmahnwachen wieder in Schwung zu bringen, nachdem sie während der Fußball-Weltmeisterschaft nachgelassen hatten.

Elsässer ist bekannt für sein konservatives Familienbild, für seine Nato-Gegnerschaft und seinen Antiamerikanismus. Weniger bekannt sind seine Verbindungen nach Russland. In russischen Staatsmedien ist Elsässer ein gern gesehener Gast. Dort erklärt er den Russen Deutschland. Umgekehrt bereitet er mit seinem Compact-Magazin in Deutschland eine Plattform für Kremlpropaganda. (Auszug ZEIT Ende)

Einsortiert unter:Uncategorized

56 Responses

  1. Wir brauchen Aufklärung über das abgeschossene malaysische Flugzeug. Doch das ist nicht alles. Wir brauchen ebenso Aufklärung über den von Amerikanern am 3. Juli 1988 abgeschossenen Airbus A-300 der Iran Air. Außerdem brauchen wir Aufklärung über das wohl von der NATO am 27. Juni 1980 bei Ustica abgeschossene Flugzeug der ITAVIA.

  2. Haltet_den_Dieb sagt:

    Die „Zeit“, DIE WELT, die FAZ und der Rest der NATO-Kriegshetzer-Lügenmedien mögen es nicht, wenn jemand wie J. Elsässer die Wahrheit über die Dinge sagt.

    Die Wahrheit ist schädlich und stört die Massenmörder in Kiew, welche auf Befehl des Drohnenkillers einen Vernichtungskrieg gegen die eigenen Landsleute führen.

    Deshalb muss jeder diffamiert werden, der die Wahrheit sagt.

    An der Diffamierung beteiligen sich auch die Grünen, die CDU, die SPD = die NATO-Terror-Organisation-Unterstützer.

    Passt alles.
    Die Verleumder und Hetzer erfüllen getreu ihren Auftrag.

    Weiter so, Jürgen.
    Deutschland braucht jemand wie Dich, der mutig die Wahrheit über dieses Mörderpack sagt.
    Die intelligenten Menschen erkennen, dass Du das Herz auf dem richtigen Fleck hast.

    Ach so, fast hätte ich es vergessen:
    Die „abgehörten“ Telefonate von Separatisten, welche angeblich „belegen“ sollen, dass MH17 von den Separatisten abgeschossen wurde, sind Fälschungen des ukrainischen Geheimdienstes.

    Falls die Maschine wirklich abgeschossen wurde, wofür es keinerlei Belege gibt, waren es entweder die ukrainischen Kampfjets oder die ukrainische Armee mit einer BUK, denn nur sie haben solche Waffen in Reichweite der Abschuss-Stelle.
    Die russischen Raketen sind außer Reichweite.
    Es ist eine alte Tradition der USA, solche Massenmorde denen in die Schuhe zu schieben, die man angreifen will, in diesem Fall Russland.

  3. Was will man von den Gleichgestellten Presseorganen den erwarten.Wie hieß es einst: “ Faschistoide und Konterrevolutionäre vom Imperialistischen Hetzparolen aufgehetzte…“ (gestern im Ostblock)
    Heute sind es Rechtspropagandisten , Verschwörungstheoretiker , Putinversteher oder Kremlpropagandisten. (heute in der Natokolonie EU)
    Alles was nicht Politisch Korrrecccktt ist wird mit Dreck beworfen.

  4. Konrad Meier sagt:

    Viel Feind` viel Ehr´ lieber Jürgen E. !

  5. Paul Singles, UK sagt:

    Cheers, JE, it can be rated as a real acknowlegement to be bashed by ZEIT, one of the best lying-media in the new confrontation between the US „empire“ and those insisting on national liberties and freedom of thoughts. You are right in recognising this bashing as a signal that NATO-obedient media in the west are becoming nervous. The number of ordinary people who decline to believe anything coming from the german government and mainstream media is increasing day by day. Viewed from Cheltenham the european picture looks very similar. Only in Poland there is still a (also decreasing) trust in NATO and imperial US. But in the UK, in Hungary, in France, not so much in Spain and Portugal, also in the Netherlands the public attitudes (NOT the PUBLISHED ones) towards the US and NATO are changing to a more balanced and sober position.

    If you know a bit about the personal background of some of ZEIT publishers and editors you will not be surprised. Look at Josef Joffe, a man with an excellent political network in the US (above all with Harvard as a hub) and also heaviliy dependent on it. And the not to well educated „young“ reporters would follow orders or even only „hints“. And SPIEGEL is no better, maybe just less educated.

    The very odds of the tragic downing of MH 19 near Donezk are that very probably sheer incompetence turns out to have been the trigger . Every ordinary policeman -at least in civilised countries – would first ask for the MOTIVE of any alleged crime. And, seriously, who would have an interest to shoot down a Malaysian jet? Maybe those, who downed MH 370 somewhere in the midst of the Indian Ocean? Perhaps we know more after the remaining items of the plane have been analyzed. What has been presented on various platforms by ukrainian government fans is less than convincing: fake passports, fake boarding cards…After all, a false flag incident (initiated by US „advisors“ to the Ukrainians) cannot be excluded but also not yet be proved.

    After all, one must not forget how the ukrainian mess started: western agents/advisors flooded certain strata of the Kiev population with euros and encouraged them to take to the streets in order to get rid of corrupt and not very shrewd Yanukovicz. The putsch took place, already arranged and concerted by CIA agents, supported by greystone and other „voluntary“ and violent forces (mercenaries). The risk was not to high. The costs would be paid by EU, above all Germany. So Eu would become weakened after all, always well received in Langley (and unfortunately also in Cheltenham).

    The main bill will follow next winter when Ukraine will again have failed to pay their gas bills to Gazprom. The latter will shut off the transfer. And the freezing ukrainian population will call for more „action“ against the bad Russians exploiting poor Ukraine. So the winter will offer the chance for NATO (and their Godfather, the US) to arrange for a bit more of the allout war – long desired by stupid, stubborn McCain and alikes – against „imperial“ Russia.

    This is the reason why JE and his public warnings are so important and may well interfere with what US agents in Germany are no longer capable of to control: public opinion in Germany (and other western countries). And the ZEIT is loosing credibility and standing, even among academics, every week. Let’s encourage JE to persist.

  6. Ach du meine Güte, jetzt ist der Jürgen Elsässer wohl schuld, dass die Deutschen kein so schlechtes Meinungsbild von den Russen – sprich Putin – haben. Da kann ich nur schreiben: Gott sei Dank!

  7. Ich denke dass solche Artikel aus einer Konserve kommen und nicht per Zufall gerade jetzt veröffentlicht werden.Da steckt eine Strategie dahinter die mit MH-17 und dem Mainstream Narrativ damit zu tun hat.

  8. Anonymous sagt:

    was versteht die ZEIT schon? gar nichts! sie labert nur dummes zeug, es hört doch eh keiner mehr auf diese schmierfinken, jedoch merken wir uns all dieses komformisten, weil unser tag kommt, deren aber auch. es wird ein fest!

  9. kaeptnbrise sagt:

    Feine Reklame für Jürgen Elsässer, gefällt mir.

    „Elsässer ist bekannt für sein konservatives Familienbild, für seine Nato-Gegnerschaft und seinen Antiamerikanismus.“

    Die Bilderberger-Hauspostille DIE ZEIT ist bekannt für ihre Familienfeindlichkeit, ihre NATO-Hörigkeit und ihren glühenden Proamerikanismus.

    Herausgeber Josef Joffe orientierte sich schon früh in Richtung VSA:

    „Joffe wuchs in West-Berlin als Sohn einer jüdischen Familie auf und studierte in den USA, wo er 1967 den M.A. in International Studies an der School of Advanced International Studies der Johns Hopkins University und 1975 den Ph.D. in Politologie an der Harvard University erlangte. …
    Joffe ist in zahlreichen Kuratorien und Gremien engagiert, so beim Deutschen Museum München, dem Aspen Institute Berlin, der Jacobs University Bremen, der Atlantik-Brücke, der Hoover Institution und der American Academy in Berlin.“
    (wikipedia)

    Mitherausgeber der ZEIT ist Helmut Schmidt, der kürzlich den Vorschlag machte, wir Deutschen sollten zugunsten EUropas unsere Muttersprache aufgeben und uns auf die englische Sprache umstellen. Der Bohemiangrover ist der Enkel eines Privatbankiers:
    „Schmidts Vater Gustav (1888–1981), unehelicher Sohn des jüdischen deutschen Privatbankiers Ludwig Gumpel und einer Kellnerin, wurde von der Familie Schmidt adoptiert. Im Haus eines Hafenarbeiters aufgewachsen, hatte sich Gustav Schmidt nach einer Lehre in einer Anwaltskanzlei mit dem Berufsziel Bürovorsteher zum Volksschullehrer fortgebildet.“
    (wikipedia)

    Wie Joffe gehört er zur von Eric M. Warburg gegründeten Atlantikbrücke (Ehrenpreisträger):

    „Helmut Schmidt war ein enger Freund des Bankiers, US-Offiziers und Gründers des deutsch-amerikanischen Netzwerks Atlantik-Brücke, Eric M. Warburg.“
    (wikipedia)

    Eine gute Hilfe für zur Grobsortierung ist es auch, wenn sich die ZEIT hier wiederholt als ein Blatt offenbart, wo ungeniert Verschwörungsleugnung betrieben wird. Verschwörungsleugner hängen dem Glauben an, daß es keine nichtöffentlichen (geheimen) Absprachen gibt.

    Hier eine kurze Impression aus dem feinen Klub der Atlantikbrücke:

  10. schnehen sagt:

    „Weniger bekannt sind die Verbindungen von Die Zeit zur Hochfinanz.

    Bei Bilderberg-Treffen, wo sich die Vertreter aus Hochadel, Hochfinanz, Großkonzernen und Staatsmedien einmal jährlich, streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit und von Geheimdiensten bewacht in teuren Luxushotels treffen, sind die Vertreter des Blattes stets gern gesehene Gäste.

    Wieder nach Hamburg in die Zentrale zurückgekehrt, bereitet Die Zeit dem dort beschlossenen Programm zum Schüren neuer Konfliktherde und Kriege traditionell eine Plattform.“

  11. Hildebrandt sagt:

    Heutzutage heißt es: Entweder für die USA oder für Deutschland! Für die Unterdrücker Deutschlands oder für die Freiheit Deutschlands!

    Der Schmierartikel zeigt, dass sie auf der richtigen Seite stehen. Gückwunsch!

  12. Traun sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer

    Unfassbar schön!

    Als langjährige ZEIT Foristin kenne ich das ZON Forum und seine diversen Protagonisten.
    Der Artikel gegen Elsässer hat so richtig eingeschlagen.
    Hunderte Beiträge in rasend kurzer Zeit,trotz Ferien-Sommer-Wochenende.
    Und das erfreuliche-gefühlte 90% der Foristen sind mit den beiden Artikelverfassern nicht einverstanden.

    Geht ein Gespenst um in Europa ?

    Auch in Österreich wollen die Leute nicht mehr so recht den Mainstreammedien folgen, das „funzt“ nicht mehr.
    Wir haben zwar momentan eine andere Debatte. Aber auch in der Ukraineberichterstattung verweigern die Menschen das Abnicken der verordneten Vorgaben.

    Wie sagte schon Lincoln, du kannst eine Weile alle Welt zum Narren halten,…

    Den Veranstaltungen in Berlin einen guten Zu-und Verlauf.

    Schöne Grüße aus Österreich

  13. wolfgang-rund@t-online.de sagt:

    Es wird Ihnen aber liebe Zeitgenossen gerade der Kreml sein, der Ihnen ganz gewaltig in die Suppe spukt ! Na in Ihrer Haut möchte ich nicht stecken ! Aber sagen Sie ehrlich: Ist es auch nur um einen Todfeind des Deutschen Volkes schade? Nein !                                                       Wolfgang Rund  

  14. Hendrik Schneider sagt:

    Solche Lügenbarone sollte man verklagen bis die Socken qualmen. Diese üble antirussische Propaganda die an die antibolschewistische Propaganda der Nazis erinnert hat in Deutschland des 21. Jahrhunderts nichts verloren!

  15. Albert sagt:

    Ob das nun Hetze ist? Mir scheint, hier streitet Systempresse mit Systempresse. Ich kann Compact nicht mehr als unabhängig wahrnehmen! Da braucht es mehr Transparenz. Insbesondere über die Einnahmen, wurde der finanzielle Schaden durch Dittfurth doch arg hoch beziffert. Woher kommen diese Einnahmen? Hier muss Transparenz gezeigt werden umd die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit zu wahren!

  16. Ralf Rupnow sagt:

    lieber “Kremlpropagandisten” als „Göbbelsschnauze“

  17. Wie machst Du es nur, daß Dir die Mainstreamler so unterwürfig zufüßenliegen und so raffiniert unauffällig die Werbetrommel rühren? Wahrscheinlich wollnse nach dem Umstrukturieren der Lügenpresse bei Dir neu einsteigen …😉

  18. kossuth sagt:

    Also vielleicht lese ich ja zu wenig zwischen den Zeilen aber das ist doch absolut neutral geschrieben und überhaupt keine „Hetze“?!! Ich mein wenns jetzt nur um das Wort Kremlpropaganda geht, also wikrlich das ist jetzt aber schopn ein wenig über sensibel wenn man das dann gleich #hetze nennt. Wenn man das Hetze nennt weiss ich nicht was man das nennt was Herr Elsässer im Bezug auf die westlichen Medien vertritt … Das riecht doch stark danach dass sich da jemand als Opfer aufplustern will

  19. Panda sagt:

    Herr Elsässer, was stört Sie denn an der Bezeichnung Kremlpropagandist? Wie würden Sie eine Person in Deutschland nennen, die US-freundliche Positionen vertritt?

  20. Doc sagt:

    Gratulaton,

    genialer Artikel., bei einer derartigen ausführlichen Hetze muss man es dann wohl als Journalist jenseits des Mainstreams geschafft haben..🙂, Augerechnet auch noch in diesem Drecksblatt. Was in diesem Blatt so mittlerweile sonstig so an Kriegshetze abgeht, ist mittlerweile echt so was von erschreckend und unfassbar, auch und gerade in der Print-Ausgabe,

    Was mich persönlich immer wieder so regelrecht empört, dass man mit seiner „eigenen“ Meinung, die ja auch einem ziemlich gesunden Menschenverstand folgt, gleich derartig als VT-ler, Antisemit, Putin-Versteher etc. abgestempelt wird.

    Was jedoch beeindruckt, dass es immer noch Menschen in diesen Landen gibt, mit denen man ganz offensichtlich auf einer Wellenlänge tickt und das ohne jeglichste Alimentierung aus dem Kreml, wenn man gerade einen wie Putin als ernsthaften Hoffnungsträger sieht, wenn man dagegen das übrige Gesockse wie Merkel, von der Leyen, Obama etc. setzt.

  21. moscovite sagt:

    Bravo fur wunderbare Rede und Demo!

    Bombshell! Proof That Malaysia Flight MH17 Was Diverted Over Ukraine War Zone!

  22. moscovite sagt:

    10 questions Russia wants Ukraine to answer
    Published time: July 18, 2014 20:59

    Some Western states and Kiev rushed to find Russian involvement in the MH17 crash having no evidence to back their claims, Russia’s Deputy Defense Minister told RT. He invited Ukraine to answer 10 questions to prove their commitment to an impartial probe.

    Speaking to RT, Russia’s Deputy Defense Minister Anatoly Antonov has criticized Western countries for jumping to conclusions just “24 hours after the crash” while there is no evidence.

    “They try to show to the whole world that we are responsible for the crash. It is very strange that without any evidence my colleagues from western media would like to find somebody who is responsible for the crash,” Antonov said. “It seems to me that this is part of information warfare which has been started against the Russian Federation and armed forces.”

    READ MORE: Unverified tape released by Kiev presented as ‘proof’ E. Ukraine militia downed MH17

    Instead of using the incident as the pretext for groundlessly blaming one of the sides, the catastrophe over Ukrainian sky should be used as a possibility to restart cooperation to “prevent such tragedies in the future.”

    “As for me, I don’t want to use this opportunity to blame anybody. I would just like to raise few questions for my colleagues from the armed forces of Ukraine,” Antonov said. “I hope they try to answer the questions, it will be a good opportunity for us to realize where we are, whether there is a possibility for us to restart cooperation and to find who is really responsible for the tragedy.”

    “Answers for these questions could help us find an opportunity to prevent such tragedies in the future,” the Deputy Defense Minister said.

    A picture taken on July 17, 2014 shows the wreckages of the malaysian airliner carrying 295 people from Amsterdam to Kuala Lumpur after it crashed, near the town of Shaktarsk. (AFP Photo / Dominique Faget)

    A picture taken on July 17, 2014 shows the wreckages of the malaysian airliner carrying 295 people from Amsterdam to Kuala Lumpur after it crashed, near the town of Shaktarsk. (AFP Photo / Dominique Faget)
    TEN QUESTIONS FOR THE UKRAINIAN AUTHORITIES

    1. Immediately after the tragedy, the Ukrainian authorities, naturally, blamed it on the self-defense forces. What are these accusations based on?

    2. Can Kiev explain in detail how it uses Buk missile launchers in the conflict zone? And why were these systems deployed there in the first place, seeing as the self-defense forces don’t have any planes?

    3. Why are the Ukrainian authorities not doing anything to set up an international commission? When will such a commission begin its work?

    4. Would the Ukrainian Armed Forces be willing to let international investigators see the inventory of their air-to-air and surface-to-air missiles, including those used in SAM launchers?

    5. Will the international commission have access to tracking data from reliable sources regarding the movements of Ukrainian warplanes on the day of the tragedy?

    6. Why did Ukrainian air traffic controllers allow the plane to deviate from the regular route to the north, towards “the anti-terrorist operation zone”?

    7. Why was airspace over the warzone not closed for civilian flights, especially since the area was not entirely covered by radar navigation systems?

    8. How can official Kiev comment on reports in the social media, allegedly by a Spanish air traffic controller who works in Ukraine, that there were two Ukrainian military planes flying alongside the Boeing 777 over Ukrainian territory?

    9. Why did Ukraine’s Security Service start working with the recordings of communications between Ukrainian air traffic controllers and the Boeing crew and with the data storage systems from Ukrainian radars without waiting for international investigators?

    10. What lessons has Ukraine learned from a similar incident in 2001, when a Russian Tu-154 crashed into the Black Sea? Back then, the Ukrainian authorities denied any involvement on the part of Ukraine’s Armed Forces until irrefutable evidence proved official Kiev to be guilty.

    http://rt.com/news/173976-mh17-crash-questions-ukraine/

  23. manfred6662013 sagt:

    Was ist schon die ZEIT – wichtig ist es doch das Sie in den
    russischen Medien angesehen sind und ein Propagandist sind Sie nimmer!!!
    Ein PROPAGANDIST diese Ossi Schranze, Kohls Mädchen
    MERKEL mit ihren Lakaien und SPEICHELLECKERN!!!
    Gruß
    Manfred

  24. Dr. Gunther Kümel sagt:

    ES GIBT EBEN VERZWEIFELTE MEDIEN!

    Die „ZEIT“ war einst eine (immerhin) lesenswerte Zeitung und wurde auch satt verkauft. Jetzt liest sie kaum noch einer, klar, daß sie bald das Schicksal der „FranKfurter Rundschau“ teilen wird.

    Die Zeichen der Zeit hat die ZEIT nicht erkannt.
    Hätte sie mal ein wenig nachgedacht und zugehört („dem Volk aufs Maul geschaut“), dann hätte sie vielleicht, vielleicht auch ihre Auflage aufs Dreifache gesteigert, wie „COMPACT“!

    Der „ZEIT“ kann man nur eines empfehlen:
    MUT zur WAHRHEIT“! Das kommt an!
    Jeden Tag mehr.

    Statt dessen sabbert sie Unapettitliches!

  25. Max_Mustermann ;) sagt:

    Mittlerweile sind die sogenannten Mainstreammedien ja dazu übergegangen kritische Kommentare einfach zu löschen oder die Kommentarfunktion ganz abzuschalten, wenn das Feedback zu negativ ist. Wer in dieser Zeit nicht mitbekommt, mit was für Leuten er es da zu tun hat und wie die arbeiten, dem ist nicht mehr zu helfen

  26. MannOMann – drei >3< Seiten in der ZEIT! Mönsch, Herr Elsässer – das bekamen einst die Staatsfeinde Nr. 1!

    Müsste nun nicht eine Gegendarstellung drin sein – oder wollen Sie den Schwachsinn erst einsickern lassen? Gleiche Stelle, gleich umfänglich – war das die Regel für eine Gegendarstellung?

    (Nicht, das ich bei Ihnen allem zustimme, bei ZEiT Siebzüglich alles ablehne. Ihre Blauäugigkeit, wie ich mir die Frechheit mal herausnehme, bezüglich der vielleicht ewigen panslawistischen(zionistischen?) Gefahr für Europa, kann ich ebenfalls nicht teilen – allerdings spricht ZEiT freilich "von etwas anderem".
    Aber seit ich den Eggert im Team weiß, mein ich, der Herrgott wirds schon richten.)

  27. Lomax sagt:

    Lieber Jürgen Elsässer, liebes Compact Autorenteam,

    ich habe nicht nur den Artikel in der Zeit, sondern auch die mehr als 430 Kommentare gelesen. Fazit: vor Allem gegen Ende klare Zustimmung für Herrn Elsässer; viele Leser kannten J.E. und auch die Compact nicht, wollten sich aber nun informieren. Das war nicht nur ein voller Rohrkrepierer für unser MSM-ZON sondern zusätzlich Werbung für J.E. und das Compact Magazin. Glückwunsch und vielen Dank für Ihre tolle Arbeit!

  28. Rudolf Steinmetz sagt:

    Yes, ab sofort wird zurückgeschossen. Der Yankee fordert Vasallentreue ein – mit Hausdurchsuchungen etc. ist jederzeit zu rechnen. Übrigens: Yankee ist der Spitzname für den Amerikaner der nördlichen USA und kommt vom niederländischen Janke, Verkleinerungsform von Jan (dem dt. „Hänschen, Hansl“ entsprechend), als Spottname für die holländischen Siedler in New York – eben jenen Holländern, die jetzt im Auftrage der NATO laut Rache brüllen – genannt Gerechtigkeit: http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/19142182-absturz-mh17-niederlande-rufen-gerechtigkeit.html#.A1000145 ALLES NUR Reptoiden – Echsen vom Orion? ES WÄRE WOHL zielführender, sich mit denn Engeln zu verbünden, siehe: Giorgio Gamben, Die Beamten des Himmels – Über Engel: http://www.suhrkamp.de/buecher/die_beamten_des_himmels-giorgio_agamben_71007.html

  29. Maria sagt:

    So schlimm ist das doch gar nicht. Alles nur Werbung für J.E. Die Leute informieren sich doch eh nicht mehr nur über die MM, seit dem dort bei „schwierigen“ Themen die Kommentarspalten sperrt. Wenn Compact so weiter macht, weht hier in 5 Jahren ein ganz anderer Wind. Die Problematik: Friedensvertrag und Souveränität unseres Landes muss dann endlich von den MM aufgegriffen werden, weil der Druck von den Alternative bzw Unabhängigen Medien zu groß wird. Und das wird langsam Aber sicher passieren. Bis dahin wirst Du Dir aber noch einiges anhören müssen, Jürgen…

  30. LiberteToujour sagt:

    Die gleichgeschaltete Meinungsmache in den System Blaettern ueberrascht uns Aufgeklaerte eigentlich nicht mehr, was allerdings ueberrascht ist die zeitungs- und fernsehuebergreifende Agitations Abstimmung die hier wirkt, es scheint so als befindet sich hinter den Journalisten Redaktionsstuben von Zeit, FAZ, TAZ, Spiegel, und der uebrigen systemkonformen Hofblaetter (also praktisch 98% der veroeffentlichten Meinung), ein lenkender Generalstab. Ob dieser Generalstab nun Bilderberg Zentrale, Think Tank Atlantic Bruecke, Adenauer Haus, Friedrich Ebert Stiftung oder sonstwie heisst spielt dabei keine Rolle, denn irgendwie greift doch alles zusammen, ein Raedchen greift dabei ins andere und produziert die angepasste Meinung der 95%, und zu diesem Zweck ist Agitation ein erprobtes Mittel. Schmiermittel dieser Progaganda Mechanik sind die Mitlauefer und System Profiteure, und deren gibt es en masse.

    Es ist schlimm genug wenn die USA NeoCons meinen gegen Russland, und damit indirekt gegen China, agitieren und Krieg fuehren zu muessen um den dahinsiechenden US-Dollar Auftrieb zu geben. Das allerdings deutsche Politiker-Vollpfosten die Situation in vorauseilendem Gehorsam zur Wall-Street (und City of London) zusaetzlich eskalieren, und sich vor den Karren einer kriegerischen Auseinandersetzung spannen lassen, ist dumm, und sollte (vom Volk) nicht erlaubt werden.

    Die System Apparatschiks in Parteien, Journaille, Lehrerschaft und Justiz vernebeln den Deutschen die Sicht auf die realen Zusammenhaenge. In der Wirkung fuehrt das dazu das die Deutschen in Deutschland in c. 30 Jahren die Rolle von zweitklassigen und ungewollten Buergern einnehmen werden, welche von einer leicht zu radikalisierenden islamischen Mehrheit gerade noch so geduldet werden…wenn sie Glueck haben!

    Natuerlich kann auch vorher ein Krieg eskalieren, und nach Mitteleuropa uebergreifen, unwahrscheinlich ist dies bei der sich verdichtenden Sachlage nicht. Fuer den letztgenannten Fall wuensche ich den Befoerderen des Niedergangs wie Schaueble, Schultz, Merkel, Petra Roth, Ditfurth und wie sie alle heissen moegen, im Fall des Falles einen kurzen Weg zum atombomben- und giftgassicheren Privat Bunker.

  31. Kevin Greaves sagt:

    Ich fand die Rede vom Herrn Elsässer am 19.07. gut. Da sprang ich extra aus dem Schatten um mir das mal aus der nähe anzuschauen. Kreml Propagandisten hören sich anders an. Denn ich höre auch immer wieder das Amerika nicht das Urböse ist sondern das der Einfluss von Amerika einfach viel zu groß geworden ist. Deutschland und viele andere Länder sollten sich vom Einfluss der USA befreien die in uns in Kriege treiben möchte und lieber allen Ländern der welt die Hand reichen für ein faires miteinander. Es kann doch nicht sein dass unser Wirtschaftsmodell so funktioniert das wir mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung ausbeuten müssen um hier bei uns halbwegs in würde leben zu dürfen! Wir müssen zusammen arbeiten mit Allen ländern der welt und uns nicht aufhetzen lassen, nicht gegen Russland oder Iran.

    Die Zeit ist reif um den Menschen der Welt die Hand zu reichen und ihnen zu helfen statt sie zu bombardieren.

    Dafür das Herr Elsässer hilft eine differenzierte Meinung vom Mainstream lesen zu dürfen danke ich ihm.

  32. juergenelsaesser sagt:

    Albert: Die Einnahmen von COMPACT kommen vom (steigenden) Verkauf der Zeitschrift. Das wird durch das Finanzamt geprüft und ist transparent.

  33. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Panda: „Kremlpropagandist“

    Nööö! JE ist kein Propagandist für irgendeine Seite!
    Er hat vorurteilsfrei analysiert, was die WAHRHEIT in diesem Konflikt ist. Das erforderte den „Mut zur Wahrheit“, denn allzuviele in der „brd“ meinen, Putin sei der Schuldige, wenn die NATO in den letzten Jahren 10 Staaten in ihre ‚Osterweiterung‘ einbezieht.

    Und er hat dafür plädiert, daß der Konflikt in FRIEDEN ausgetragen wird. Und offenbar ist Frieden in der offiziellen Linie kein besonderer Wert, Krieg sei den Typen da oben lieber!

    WAHRHEIT und FRIEDEN!

  34. Neukunde sagt:

    Ach ja. Artikel der Lizenzpresse (ZEIT-SPIEGEL-SZ-FAZ-Springer) ist Referenz für die übrigen Blättern des Landes. Es ist nun ziemlich unwahrscheinlich geworden, dass die Medienmacher des Landes Artikel von COMPACT unvoreingenommen lesen.

    Ich würde behaupten, dass dieser extrem polarisierende Artikel an die NATO-Atlantiker selbst gerichtet ist. Es wäre für Abweichler äußerst ungesund, sich an einer Revolte gegen ihre Chefs zu beteiligen.

  35. me. sagt:

    @moscovite

    Netter Versuch, das mit dem Video und der Flugroute von MH017. Leider kommt’s nur unklar rüber.

    Deutlich wird es im nachfolgend verlinkten Video, das Flug MH017 (anhand des „Focus“ Video) fast 300km Luftlinie Süd-Westlicher flog als die vorangegangen Flüge der Malaisia Airlines. Und zwar führte dieser Ungklückflug nahezu direkt über Donetsk.
    http://www.focus.de/panorama/videos/simulation-zeigt-todes-maschine-mh17-wich-von-der-flugroute-ab_id_3999318.html

  36. rubo sagt:

    18.07.14 – Mesut Özil spendet WM-Prämie für Gaza
    Wie die arabische Tageszeitung „Al Hourriah“ heute berichtet, hat der deutsche Fußballspieler und Weltmeister Mesut Özil erklärt, dass er den Verdienst aus der Fußball-WM, den er vor seinem Land nach dem Sieg bei der WM erhält, für die Kinder in Gaza spendet. Der DFB hat mitgeteilt, dass jeder Spieler des Teams 300.000 Euro als Prämie für das Gewinnen der Weltmeisterschaft erhält. Özil hatte bereits Auseinandersetzungen hervorgerufen, weil er es abgelehnt hatte, einem FIFA-Offiziellen wegen dessen Unterstützung Israels die Hände zu schütteln.

    Bravo, das ist Menschlichkeit gegen unmenschliche Bestien!!

  37. Frank sagt:

    Ich hatte meine Familie nach Peking fliegen lassen zwei Tage davor, zum Glück verlief die Route über Moskau.
    Die Lufthansa wird mir jetzt schriftlich versichern müssen das Sie den Rückflug der Familie sicher gestaltet.
    Auf Angela Steinmeier vertrau ich da nicht mehr.

  38. Öl_Schleich sagt:

    Immerwieder lese ich auf diversen Bloggs Kommentare, daß die Präsidentenmaschine von W.Putin die Reiseroute / Flugroute über die Ukraine nehmen würde und sich die Route mit der Flugroute von MH-17 dort kreuzen würde.
    Was für Unsinn!!
    Es ist gewiss allen Beamten seiner Sicherheitsgarde klar, was die Verfluchungen und übelste Nachrufe der Oligarchin J. Timoschenko gegenüber Russland und über W.Putin zu bedeuten haben.
    Auch ist den Beratern und sonstigen engen Mitarbeitern der Russischen Regierung bekannt, welche Waffensysteme das (mittlerweile von Faschisten der Swoboda, Rechter Sektor, …usw. durchsetzte) ukrainische Militär + ukrainische Geheimdienste verfügen.
    Die würden doch niemals die Präsidenten-Maschine über das Territorium der Ukraine drüberfliegen lassen, ganz egal von wo nach wo der Mann reisen will und wo er seine Termine hat.
    Um auf die Krim zu kommen, musste der nicht mit einer normalen Passagiermaschine Feindesland überqueren.
    Da kann man von der Seite (östlich) rannfliegen und zwar mit einer kleineren und schnelleren Maschine.
    #
    Fidel Castro latscht auch nicht am Strand von Florida herum, und Achmadinechad fährt auch nicht zum Surfen ans Tote Meer.
    Oder?

  39. Eveline sagt:

    @ Manfred

    Frau Merkel hat diesen Dreckstall brd übernommen, als alle Gesetze gegen Deutschland schon in trockene Tücher waren.
    Schmidt, Kohl, Genscher, Schröders Sozialgesetze.

    Der Wegfall der Mauer, Wegfall der beiden sichtbaren Großmächte macht jetzt etwas deutlich, was aber im Grunde schon seit 100 Jahren getrieben wird, eine Politik gegen die Völker, gegen uns Menschen.
    Darum musste Preussen zerschlagen werden und das Deutsche Reich den Militarismus und die Lügen von England, U.S.A und Frankreich aufgenackt bekommen.

    Frau Merkel schippert das halbtote Schiff brd noch recht gut durch die Pampa.

    Aber wir Deutschen haben ja noch das Deutsche Reich…..die Gesetze des Deutschen Reiches.

    Nun auf die brd Parteien dürfen wir, das Volk, nicht hören.

  40. Es werden viele Querdenker gebraucht! Davor haben Hofberichter, wie die Zeit, schlichtweg Angst.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2012/05/23/querdenken/

  41. Peter Eichinger sagt:

    Fast zeitgleich ist auf dem Blog „einrechfrei“ dieser Artikel erschienen: http://einrechfrei.wordpress.com/2014/07/18/zweck-und-missbrauch-der-medien-an-den-beispielen-syrien-und-ukraine/ . Darin wird explizit das Compact – Magazin positiv erwähnt. Aber auch darauf hingewiesen dass „Die Zeit“ schon in ihrem Artikel gegen Montagsdemos gegen Compact und Elsässer hetzt. Unter vernünftigen, ehrlichen und gut informierten Menschen entsteht Übereinstimmung mit Jürgen Elsässers Position. Der Autor Werner Wasserberg hat in seinem Buch „Der Staat als Räuberbande“ u.a. die deutsche „Medienmafia“ aufgedröselt. Wenn man diesen Moloch gegen Compact stellt kommt einem allenfalls der Vergleich David gegen eine ganze Horde von Goliats in den Sinn. Mal sehen vielleicht siegt am Ende doch die Wahrheit und die Lügner und Betrüger (Wasserberg) werden davon gejagt, zum Teil inhaftiert und in Regress genommen.

  42. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Öl-Scheich,
    man kann ja nicht alles wissen.
    Auf Blogs wird viel spekuliert.

    Die Maschine von Putin ist nicht über ukrainisches Gebiet geflogen, das wurde vom Kreml offiziell bekanntgegeben, als die Spekulationen auftauchten, sein Flugzeug sei das wirkliche Ziel gewesen.

    Nun kann darüber spekuliert werden, ob das die Kiewer Junta wusste. Wenn sie es wusste, war nicht die Maschine von Putin ihr Ziel, sondern MH17.
    Wenn sie es nicht wusste, kann es sein, dass sie dachte, sie würde Putin erwischen.
    Alles Spekulationen, aber weshalb nicht verschiedene Varianten durchdenken, daran sehe ich nichts Schlimmes.

    Überall dort, wo vertuscht wird, wo gezielt desinformiert wird, kommt es unweigerlich zu Spekulationen, das ist so gewollt, um weiter zu vernebeln.

    Mittlerweile hat die malaysische Regierung bekanntgegeben, dass nicht von der offiziellen Route abgewichen worden ist.
    Eurocontrol hat die Route über das Kampfgebiet genehmigt.
    Diese Verlautbarung muss zwangsläufig zu neuen Spekulationen führen.

    Keine Spekulation ist, dass die „Beweise“ von Washington und der Kiewer Marionettenregierung über die BUK fabriziert sind.
    Die gezeigte BUK 312 wurde nicht von Russland über die Grenze geschafft, um MH17 abzuschiessen, wie es die Kiewer Junta behauptet, sie gehört zum Bestand der ukrainischen Armee und die Bilder, wo angeblich gezeigt wird, wie die Russen sie wieder über die Grenze bringen, sind ganz woanders gemacht worden.

    Die offizielle Verschwörungstheorie von Washington, dass die Russen die Maschine abgeschossen haben, ist damit als Lüge entlarvt.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/video-mit-raketentransporter-ist-eine.html

    Dass die Separatisten angeblich die internationalen Experten daran hindern, den Absturzort zu untersuchen, hat sich ebenfalls als schmutzige Lüge erwiesen:
    http://anjamueller.livejournal.com/56053.html

    Die Wahrheit ist, dass die Separatisten brutal verarscht werden von Kiew. Die Experten werden in Kiew behindert und zurückgehalten, man hätte sie längst zur Absturzstelle fahren können, die Separatisten warten verzweifelt darauf und werden mit Lügen hingehalten und dann beschuldigt.

  43. mark2323 sagt:

    Auch N-TV macht heute mit beim „Mahnwachen/Elsässer-Bashing“:
    http://www.n-tv.de/politik/Wer-bin-ich-und-wenn-ja-wie-viele-article13243441.html

    „Toller“ Artikel. Als Fazit bemüht N-TV ein Statement von Eisbecher-löffelnden Touristen:

    „Die Touristengruppe hat sich nach 15 Minuten eine Meinung gebildet – und zieht weiter: „Dass die Berliner Polizei für solche Unsinns-Demos abgestellt werden muss …“

  44. D. Braun sagt:

    Also ich finde nicht, daß die Zeit in diesem Artikel-Auszug etwas völlig Unwahres gesprochen hat. Natürlich ist ein Begriff wie Antiamerikanismus kindisch und unfair, da man eigentlich korrekter Weise sagen sollte, elsässer ist anti-amerikanische-Regierung gerichtet, nicht antiamerikanisch. Denn Elsässer hat sie nie gegen das amerikanische Volk gewendet, das er als genauso hintergangen wie das deutsche Volk und die anderen europäischen Völker betrachtet.
    Aber dies sind nun mal die Begriffe. Davon abgesehen ist das, was die Welt da schreibt einigermaßen wahrheitsgetreu. Die Frage ist, ob dies wirklich negative Begrifflichkeiten sind, die sie dem Elsässer da umhängt.
    Anti-Nato zu sein ist imho zB eher ein Zeichen von Intelligenz und Anstand als eines von Bösartigkeit.
    Und daß Herr Elsässer der russischen Propaganda ein Forum gibt, halte ich auch nicht für verwerflich, denn die westliche Propaganda hat ja Foren genug.
    Daß man die Sache Propaganda nennt finde ich auch nicht schlimm, denn Propaganda ist für mich zunächst ein wertneutraler Begriff, solange diese Propaganda nicht darauf abzielt, wider besseres Wissen die Wahrheit zu verschweigen, um Vorteile für die eigenen Position zu gewinnen.

  45. Ben sagt:

    Jürgen, alles was da steht kannst du als Kompliment auffassen, besonders den Verschwörungstheoretiker, denn das heißt, dass du Dinge hinterfragst und nicht alles glaubst, was US-Medien dir zum Fraß vorsetzen!

    Sei stolz dass du kein Schlafschaf dieser naiv-blinden Herde bist!

  46. palina sagt:

    weiter so, Herr Elsässer! „DIE ZEIT“ wird es zeigen, wer den längeren Atem hat. Immer der, der die Wahrheit sagt. Denen sterben doch die Leser die nächsten Jahre weg. Genauso wie dem Fernsehen. Die junge Leute wollen Aufklärung. Pinoccio war gestern………

  47. Michael sagt:

    Die ZEIT war einmal das Wochenblatt einer kritisch-intellektuellen deutschen Leserschaft. Diese Zeiten scheinen endgültig vorbei zu sein, und man mag sich fragen, ob das nur an Herrn Joffe liegt. Ich glaube eher nicht, denn Herr Joffe mag zwar ein überzeugter „Atlantiker“ mit guten Beziehungen zu den USA zu sein, aber zum politisch-korrekten Mainstream dürfte er ein eher gespaltenes Verhältnis haben, was man u.a. einem einstigen Kommentar zum feministischen Thema „Die Frau als besserer Mensch“ entnehmen kann. Mir dünkt, dass er nicht verstehen will (denn an den intellektuellen Fähigkeiten kann es bei ihm nicht liegen), dass die Political Correctness mitsamt ihrer (radikal-) feministischen Praxis eine klassische Ausgeburt US-amerikanischer Gesellschafts- und Lebensverhältnisse ist. Einer Gesellschaft, in der der kompetitive Kampf Jeder gegen Jeden um die besten Pfründe und den größtmöglichen ökonomischen und ideellen persönlichen Nutzen das Lebens- und Überlebensprinzip per se ist. Ich kenne viele Leute, die eine zeitlang in den USA gelebt haben, und die von der „Unkompliziertheit“ des administrativen Lebens, von der Freundlichkeit und der Offenheit der Menschen, und besonders auch von den vielen persönlichen „Freiheiten“ in diesem Lande schwärmten. So etwas kann dann leicht den kritischen Blick auf die problematischen Aspekte vernebeln. Vielleicht mag dies auch auf Herrn Joffe zutreffen. Aber warum hat die ZEIT so abgewirtschaftet? Man kann nur hoffen, dass es nicht an den (feministisch-motivierten) Quotenregelungen liegt, die sich dieses Publikationsorgan vor einiger Zeit selbst auferlegt hat!

  48. Martin1 sagt:

    Ich denke, es ist offensichtlich, DASS es eine Achse J.E./Compact – Russland – Iran (Russland-Verbündeter) gibt!
    Und das ist auch in Ordnung, Demokratie lebt von verschiedenen Sichtweisen, bei denen sich die beste durchsetzen sollte.
    Einseitigkeit, Unobjektivität (auch in den Medien) ist kein Kennzeichen von Meinungsfreiheit und Demokratie.

    Man sollte mal ausarbeiten, wer hinter Medien wie DIE ZEIT, DER SPIEGEL, Springer, SZ u.a. steht!
    Ein mögliches Ergebnis könnte sein, dass dabei herauskommt, die die Genannten Propagandaorgane sind, die die deutsche Bevölkerung einseitig desinformieren sollen…

  49. Martin1 sagt:

    Nachtrag: Ich habe mir eben den ZEIT-Artikel durchgelesen. Er ist mit dem Schlagwort „Antiamerikanismus“ gekennzeichnet…

    Was ist denn an Antiamerikanismus schlimm? Ist das so etwas wie Homophobie? Oder Islamophobie???
    Ich denke für uns, und unsere Mitbürger ist Antiamerikanismus nichts Schlechtes – aber die Eliten, welche in Amerika ihren Sitz haben, bekommen dabei Panik… Würde es bedeuten, dass Deutschland vllt. nicht mehr nach ihrer (amerikanischer) Fahne tanzen würde…

    Anyway, einen einstigen Pro-Amerikanismus nun unreflektiert durch einen Pro-Russismus zu ersetzen, wäre nicht zielführend, vom Regen in die Traufe.
    Wie in Compact August 2014 erachte ich ein souveränes, neutrales (!) Deutschland (keine NATO-/EU-Mitgliedschaft) als Bestes!!!

  50. palina sagt:

    wer sich heute noch bei den Mainstream-Medien informiert, ist selber schuld. Ich denke, denen sterben die Leser weg. Lars Mährholz und andere haben schon sehr viele Leute „aufgeweckt.“

  51. blechtrommler sagt:

    Frank
    Axel Springer und die 642 Blogg-Trolle

    „Eigentlich sollte bereits der Inhalt dieses Schriftstückes jeden halbwegs kritischen Blogger/Journalisten zum Zweifeln bringen …
    Nach kurzer Recherche war bereits klar, das ist eine Farce. Warum dieser Müll sich nun wieder derart Schnell den Weg durch die alternativen Medien gräbt, nun das bleibt im Dunkel …
    Carpe diem“

    http://www.iknews.de/2014/07/24/myth-bust-axelspringer-und-die-642-blogg-trolle/

  52. Anonymous sagt:

  53. Ehrlich sagt:


    Ukrainische Machthaber mit Hilfe USA planen chemische Bombenangriffe In Ostukraine!

  54. Auster sagt:

    Artikel bekannt?

    Das COMPACT-Magazin von Jürgen Elsässer organisierte bisher zwei sog. “Souveränitätskonferenzen” in Deutschland. Jürgen Elsässer und COMPACT sind in der der deutschen Wahrheitsbewegung sehr bekannt. Da stellte sich mir natürlich die Frage, wie COMPACT es schafft Alexander Rahr als Redner zu bekommen. Und da entdeckte ich, dass neben dem COMPACT-Magazin ja auch das sog. “Institut de la Démocratie et de la Coopération (Paris)” [Institut für Demokratie und Zusammenarbeit] die “Souveränitätskonferenzen” ausrichtet.

    “Das Institut für Demokratie und Zusammenarbeit (russisch Институт демократии и сотрудничества, engl. Institute for Democracy and Cooperation) ist eine Denkfabrik mit Sitz in Moskau und Filialen in Paris und New York. Es wurde im Januar 2008 mit dem Ziel gegründet, die Lage der Menschenrechte in den Vereinigten Staaten und anderen westlichen Staaten zu beobachten. Leiterin der Pariser Filiale ist die ehemalige Duma-Abgeordnete Natalija Narotschnizkaja, Leiter der New Yorker Filiale ist Andranik Migranjan. Das Institut wird nach eigenen Angaben überwiegend durch Spenden aus Russland finanziert und gilt nach Darstellung der staatlich-russischen Russia Beyond the Headlines als regierungsnah“

    Macht Euch kurz klar, was das heißt:

    Eine regierungsnahe Denkfabrik aus Russland organisiert also Souveränitätskonferenzen in Deutschland!
    ….
    http://lupocattivoblog.com/2014/01/25/russland-unter-putin-ist-nur-ein-spielball-von-rothschild/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2014
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
%d Bloggern gefällt das: