Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

3sat schießt wieder gegen Elsässer, COMPACT und Russia Today

Der Staatssender jammert, nachdem COMPACT einen Interview-Bann gegen die Monopolmedien verhängt hat.

Der deutsch-österreichisch-schweizerische Staatssender 3sat bleibt sich treu: Nachdem er mehrfach hetzerisch über die Montagsdemonstrationen berichtet hatte – legendär das Interview mit der Antifa-Trulla Jutta von Ditfurth am 17.4. – knüpfte er sich, wieder in seiner Sendung Kulturzeit, am vergangenen Donnerstag wieder Jürgen Elsässer und COMPACT vor. (Hier ist die 3sat-Sendung vom 3. Juli – Achtung: Nur verfügbar bis nächsten Donnerstag).

Für die 3satten gehören wir zu einem Kreml-gesteuerten Mediennetzwerk, angeführt vom russischen Auslandssender Russia Today. Als Beweis wird die Erstausgabe von COMPACT-Edition genommen: „Wladimir Putin: Reden an die Deutschen“, die Zusammenstellung und Übersetzung der wichtigsten Putin-Reden.

*** Auf COMPACT-Online: US-Spion im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages ***

Besonders böse sind die 3sat-Filmer ganz persönlich, weil sie von COMPACT keine Dreh- und Interviewgenehmigung für die Veranstaltung bekommen haben. Auf der Veranstaltung habe ich den Interview-Bann noch einmal begründet (im Video etwa ab Minute 25:00, besonders ab Minute 31:00) und auf alle Monopolmedien ausgeweitet, insbesondere die Springer-Presse, Spiegel, Focus, FR, SZ, FAZ. Nachdem es diese Manipulatoren in den vergangenen Monaten fertig gebracht haben, immer wieder Äußerungen von mir und anderen Friedensdemonstranten aus ausführlichen Wortbeiträgen manipulativ herauszuschneiden, ist jetzt Schluss mit lustig. Mögen Sie über uns berichten, mögen Sie sich in unsere Veranstaltungen und auf unsere Demonstrationen begeben und hinterher ihr Zeug zusammenschneiden – aber Sie bekommen keine exklusiven O-Töne und O-Bilder mehr.

(Unterstützen Sie COMPACT im Kampf für den Frieden – gegen die Monopolmedien! Ein Abo hilft uns am meisten… Oder verschenken Sie ein Abo)

Einsortiert unter:Uncategorized

55 Responses

  1. hans martin broder sagt:

    det is an zyonismus nicht zu überbieten,was die da wieder sagen tun..pfui

  2. ei©! sagt:

    Im Jahr 1906 unternahm Ernst Barlach eine Reise nach Russland; die Eindrücke des russischen Bauerntums und der Volkskunst sollten in ihrer Gestaltungsweise seine Skulpturen zukünftig beeinflussen.

    solltemanwissen! und nachmachen..j.e. mit seiner uran-reise ist auch hierfür stilbildend

  3. Paul Singles, UK sagt:

    All persons commenting here may have experienced -as I have done- a slowly rising awareness among „ordinary citizens“ in most european states, that most of the information channelled through mainstream media are lies, double standard and hypocritical positions.

    No wonder that those mainstream media get more and more nervous (as do the intellligence services..) and no wonder that their reaction would be blunt attack, full of lies again.

    3-sat, a joint „company“ of german ZDF, SR (Schweizer Rundfunk) und ORF (oesterreichischer Rundfunk), with no french participation (this we find in ARTE), has for long be known as liberal-leftleaning, more intellectual (at least pretended) station designed to reach the more „educated“ viewers in the countries participating.

    Media surveys show that in terms of reporting on cultural or science based issues, numbers of 3-sat-viewers still reach considerable extent, while with regard to political reporting the numbers are fading away.

    So, do not worry to much about 3-sat. Their credibility has been shattered. Most effective will be, JE, if you not only give them access to your events, but also (rightfully) ridicule them as liars, double standard moralists and hypocrites. Based on documented cases.

    The pretended seriousness of some of their journalists just makes me laugh. Their knowlege of facts and history is just to miserable.

  4. Und die bösen Mainstreamler schießen wir auf den Plutonium, jawoll!

  5. und auch die jutta sagt:

    von Jutta Ditfurth

    „Der Baron und die Wahnmichtel“

    Kleiner Bericht zum Doppel-Vertrag in Köln (Bürgerhaus Stollwerck, 2.7.2014)

    Zur Lesung meines Buches „Der Baron, die Juden und die Nazis“ (über den Antisemitismus des des von der Romantik bis heute) kamen etwa 120 Leute, wir hatten mit der Hälfte gerechnet. Die FreundInnen von der Ökologischen Linken hat alles prima vorbereitet. Der Vortrag und die Bilder stießen auf viel Interesse und es gab eine lebhafte Diskussion über mein Buch.

    Man merkte, was mich freute, dass sich da sehr verschiedene Menschen für dieses gar nicht „nur“ historische Thema interessierten. Nach 3 Stunden hab ich dann eine „Pause“ ausgerufen, der Büchertisch wurde in Betrieb genommen und ich habe signiert. Ich hatte allerdings, weil einige nach meiner Kritik an den Montagsquerfronten gefragt hatten, angeboten, zu diesem Thema nach der „Pause“ weiter zu diskutieren. Zur zweiten Veranstaltung, die gegen 23:00 Uhr begann, blieben noch 50 Leute, darunter, wie sich dann herausstellte, etwa 20 Wahnmichtel und etwa 30, meist junge, Antifas. Das dauert bis 0:30 Uhr.

    Alle Anwesenden bekamen viel Zeit für Fragen und Kritik. Dann habe ich meine Kritik an der Montagsquerfront wieder einmal begründet; hab erklärt, was Kapitalismus ist und wie die kapitalistische Produktionsweise funktioniert, und worum es in politischen Auseinandersetzungen, die Aufklärung und Emanzipation verpflichtet sind, überhaupt geht; hab‘ zerlegt, was verkürzte und strukturell antisemitische Kapitalismuskritik bedeutet (künstliche Trennung von „raffendem“ und „schaffenden“ Kapital); habe eine der Wurzeln antisemitischer „Kapitalismus“-Kritik gezeigt und dargestellt, woher die Kritik nur am Zins kommt (Gesell, „Zinsknechtschaft“, Gottfried Feder) und warum die Wahnmichtel, objektiv (auch wenn sich manche so selbst nicht sehen) Teil einer neuen völkischen, antisemitischen, deutschnationalen Formation sind.
    Und warum es mit ihnen keinen „konstruktiven“ Dialog geben kann, sondern nur klare Abgrenzung gegen sie. Für ein paar unsichere Neuvölkische war das aufschlussreich und irritierend und innerhalb der Wahnmichtel gab es gleich Turbulenzen. Manche rannten wütend raus, andere reagierten hochaggressiv. Wir kündigten an, dass wir sie raus setzen. Sie versuchten, sich gegenseitig zu beruhigen…

    Es gab sehr kluge Beiträge der Antifas! Einer beobachtete anfangs nur, sagte er „genieße“ meine Auseinandersetzung mit den Wahnmichteln, stieg dann aber auch in die Diskussion ein, was mich freute.

    Bei den Beiträgen der Wahnmichtel fühlte ich mich wie in einer Diskussion mit Sektenanhängern. Bei den Hardlinern passiert im Kopf bei einer Diskusion gar nichts. Es ist, als gebe es keine Andockstation im Hirn wenigstens zur Prüfung von Argumenten Andersdenkender. Diese Leute beziehen sich nie konkret auf kritische Argumente sondern sie weichen auf „Persönliches“ aus oder spielen, auch nach einem Abend voller historischer Fakten und Argumenten, nur immer die gleiche Platte ab.

    Es ist irrwitzig, wie in dieser neuen Montagsquerfront einiges zusammen auf die öffentliche Bühne kommt, was einige Linke wie ich schon in den 1980en und 1990ern bekämpft haben: Esoterik verschiedener Spielarten, Tierrechtelei, die mit Abwertung des Menschen verbunden ist, und massenhaft Gesellianer, Deutschnationale usw.*

    Aber jetzt haben diese neuen Völkischen, auch dank der deutschen Occupy-Camps, die sich letztlich mehrheitlich (!) und in ihrer gesellschaftlichen Wirkung als Durchlauferhitzer für neurechte Positionen erwiesen haben, leider einen neuen Grad erreicht.

    Ich möchte, wie auch in meinem Buch „Worum es geht“, wo ich meine Kritik an Occupy ausführlich begründe, auch heute Occupy Oakland ausnehmen, das war ein wirklich interessantes, linkes Projekt.

    Nach rund 5 Stunden war diese Doppelvortragsabend vorbei. Ich war k.o. und fand es hochinteressant.

    Zusammenfassend ist zu sagen:

    Am Anfang mag es bei den neurechten Montagsdemos auch noch naive Menschen gegeben haben, denen es wirklich um Frieden und Angst vor Krise ging, und die ein besseres Leben für alle wollten und nicht wussten, welchen neurechten Gurus sie da auf den Leim gingen.

    Man hat diese Verwirrten nur durch eine scharfe öffentliche Auseinandersetzung erreichen können. Nach drei Monaten der Auseinandersetzung und einer Fülle von empirischen Belegen über diese Montagsquerfront (herzlichen Dank für die tolle Zusammenarbeit bei Facebook mit den Seiten „Aluhut für Ken“, „Friedensdemowatch“, „Die Kentrail Verschwörung“ und „Gen FM“ und vielen einzelnen Usern!) ist diese Phase vorbei.

    Es sind aber nur noch die bei den Wahnmachen geblieben, die vielleicht manchmal noch so daherreden, denen es aber keineswegs um soziale Gleichheit und Freiheit für ALLE Menschen geht. Viele Wahnmahnwachen-Mitläufer_innen suchen die falsche Sicherheit in autoritären, wenn auch „alternativ“ maskierten Strukturen – auf Kosten vieler anderer Menschen.

    Geschichte und politische Ökonomie interessieren sie nicht. Wie in sonstigen esoterischen Kreisen üblich wird „Wissen“ durch eine Art virtuelle Anbetung (2-3 youtube-Filme reichen oft) rechter Gurus „erworben“, niemals durch eigene intellektuelle Anstrengung, kritische Auseinandersetzung und Kopfarbeit. Die eigentliche Ideologie und politische Strategie, das Macht- und das Geschäftsinteresse kleistern Gurus und Organisatoren gern mit Sülze („Ihr Lieben“, „meine Zielgruppe ist der Mensch“, Friedefreudeeierkuchen, einer Menge Kitsch) zu, aber immer blitzt dahinter doch nur der mörderische, sie alle verbindende Antisemitismus auf, das Deutschnationale, das Völkische und sehr oft Homophobie und Antifeminismus.

    * Siehe meine Bücher: „Feuer in die Herzen“ [1992/1996] und „Entspannt in die Barbarei“ [unverändert seit 1996], beide konkret literatur Verlag oder in meinem bookstore auf: http://www.jutta-ditfurth.de
    Die Debatte läuft auf meinen Facebookseiten.
    ——————————–

    Quelle:
    http://scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=45712&tx_ttnews%5BbackPid%5D=56&cHash=c0911c0ca6

  6. Tandem-Mc sagt:

    ken!: springen Sie aus einer Höhe von rund 3.000 bis 4.000 Metern ins Nichts. Nach Ihrem Exit beschleunigen Sie wie ein wild gewordener Sportwagen, bis Sie mit Freifallgeschwindigkeit der Erde entgegenrasen. Etwa 50 Sekunden später zieht Ihr Tandem-Master lars die Reißleine und Sie gleiten am Schirm durch die Luft! Ein Fallschirm-Tandemsprung mit freiem Fall raubt Ihnen das Zeitgefühl: Die Sekunden werden Ihnen dabei viel länger vorkommen und diese Eindrücke werden Sie Ihr ganzes Leben begleiten.

  7. Leri sagt:

    und auch die jutta sagt:
    6. Juli 2014 um 11:17

    Das werden wir zukünftig öfters erleben, die Nutzung der willfährigen Netz-Infrastruktur, um seine Existenzberechtigung zu untermauern, bzw. die Wichtigkeit des eigenn Wirkens herauszustellen.
    Beachtung findend nur wenn inhaltlich extreme Angriffe auf einzelne Personen erfolgen. Auch das ist aus dem Milieu bekannt. Nur so „sich Gehör“ zu verschaffen.
    „Links liegen lassen“, bei zu derben persönlichen Diffamierungen rechtlich einschreiten … zur Kasse bitten … dies nicht weiter an die große Glocke hängen, um nicht unbeabsichtigter Helfer des „sich Gehör“ verschaffen zu sein. Auch wenn man in der Regel auf eine sehr viel breitere „Unterstützergruppe“ verfügt. Auch das wissen die Ewiggestrigen (J.D.)

  8. schnehen sagt:

    Vergleicht man die Berichterstattung über die Ostermärsche, die von der Pseudolinken organisiert werden, mit der über die Montagsdemos und zu JEs Rolle darin, dann fällt einem sofort der Unterschied auf:

    Diese Sache schmeckt ihnen nicht, was zeigt, wie richtig der Ansatz von JE ist.

    Wenn dein Feind dich lobt, hast du etwas falsch gemacht und umgekehrt.

    Aber wie Paul in seinem Beitrag schreibt, man sollte diesem Gewäsch nicht allzu viel Bedeutung beimessen, weil sie auf dem absteigenden Ast sind. Die Einschaltquoten gehen zurück, was sie veranlasst, so Paul, dass sie darauf nur wieder mit noch mehr Lügen reagieren. Er schreibt im letzten Absatz seines Kommentars:

    „Machen Sie sich keine allzu großen Sorgen um 3-Sat. Die Glaubwürdigkeit des Senders ist erschüttert. Es wäre am besten, wenn Sie ihnen nicht nur Zugang zu Ihren Veranstaltungen geben, sondern sie auch (mit vollem Recht) als Lügner, Heuchler und als Leute mit doppelter Moral lächerlich machen würden – basierend auf dokumentarischem Material. Die angebliche Seriosität einiger der Journalisten ist lachhaft. Ihr Fakten- und Geschichtswissen ist einfach miserabel.“

  9. 3sat im ideologischen Schützengraben

  10. Carlo sagt:

    @jürgen-elsässer,
    als bekennender Atheist weiß ich langsam selbst nicht mehr wo mir der Kopf steht, weil nach den Ansichten der 3sat-Kulturschaffenden, müßte auch ich ein Antisemit sein. Und das, obwohl ich alle Religionen eigentlich nur für überlieferte Mythen und je nach Kulturkreis erzwungene Folklore halte.
    Sind Tacitus, Luther und Marx auch Antisemiten gewesen? Richard Dawkins etwa auch?
    Gibt es denn überhaupt „bekennende Antisemiten“, weil man will ja mal vergleichen? Palästinenser können dafür nicht dienen, weil sie ja selber Semiten sind.

    Ratlos bleib ich und frag mal, ob Compakt nicht mal ein Sonderheft zur Klärung dieses „Kampfbegriffs“ erstellen könnte.

  11. Leri sagt:

    Es ist verdammt schwer und man muss gut aufpassen, um sich nicht in der „neuen“ politischen Situation, humanitätsbegrifflich zu verlaufen:

    KenFM @wwwKenFMde · 28. Juni

    Montag ist wieder Montag http://mobile.egaliteetreconciliation.fr/Structuration-d-une-dissidence-en-Allemagne-26251.html

    oder in der ggf. „embeddeten Wissenschaft“

    KenFM @wwwKenFMde · 43 Min.

    EdwardNorton says he’s for climate action – you can, too! Post your #climate2014 photo: http://j.mp/1eOY2aG pic.twitter.com/nGMZoSB77i”

    Was ist Lüge, was ist Wahrheit, was ist Propaganda?

  12. Peter sagt:

    @ hans martin broder,
    irgenwie verwandt mit Henryk M. Broder?
    Geistig mit Sicherheit!

  13. Bernd sagt:

    Hallo an das Compact Team.

    Habe eben ein nettes Video gefunden, wo das gesamte Zwangsfinanzierte (Demokratieabgabe) ÖR zerlegt wird und zwar vollständig. Danke an den Macher Johannes Strauss

    Frau Ditfurth zeigt uns wie Politik/Manipulation geht!

    Gut, das ich kein Ferseher habe und auch keine Abgaben bezahle, für Leistungen (Desinformation/Lügen/Propaganda).

    MfG Bernd

  14. daniel sagt:

    Ich musste gerade herzlich einen ablachen, als ich mir den Beitrag auf 3sat angeschaut habe und die Moderatorin behauptete, das es auf DW (Deutsche Welle) und der BBC keine Hetze gebe.
    Zum Glück bin ich nicht auf die deutschen Massenmedien angewiesen und betreibe schon seit einigen Monaten einen persönlichen Medienboykott aller deutschen Massenmedien einschließlich ARD (Agitationsrundfunk Deutschland) und ZDF (Zentrales Demagogen Fernsehen) mit Ausnahme einiger weniger nicht politischer Dokumentationen und mit Ausnahme der Fußball-WM. Auch die Lokalpresse lese ich kaum noch, bzw. nur noch gelegentlich Artikel, um auf dem Laufenden der nächsten Umgebung zu sein.
    Stattdessen lese bzw. höre ich derzeit vor allem RIA Novosti, Stimme Russlands, cashkurs (Beiträge von Willy Wimmer und Paul Craig Roberts), Ken FM und neben weiteren Alternativmedien natürlich auch Elsässers Blog und Compact!

  15. Sie sehen mich rodeln, Sie hassen. sagt:

    Heisst so viel wie: They see me rollin‘ they hatin‘ was sich auf einen Rap Song von Chamillionaire …

    kaum fällt der name j.e. ,fangen die an zu hassen..das ist leider normal in der hiphop-polit-szene..weil weder ken noch buschidoof so’n rap-style hinkriegen wie j.e. im *coming out-video*..und zu 3sat(zdf=adenauer-rentner.tv): am besten gar nicht ignorieren

  16. MultiStar83 sagt:

    Klar, Jürgen Elsässer und „compact“ werden von Moskau gelenkt! Das habe ich mir schon immer gedacht. Wer zu Moskau-freundlich berichtet, wird von denen bezahlt. Genau wie jeder, der den „menschengemachten Klimawandel“ in Frage stellt, ein von der Öl-Industrie bezahlter Lobbyist wäre. Wo sind die russischen Millionen, Herr Elsässer?! Heraus mit der Sprache! Dass man den „Mainstream-Medien“ keine Interviews mehr gibt, wird einem natürlich dann auch negativ ausgelegt. Wenn man Interviews gibt, werden bestimmte Sätze aus dem Zusammenhang gerissen und gibt man keine Interviews, ist man erst recht der Buhmann. Wie man ’s macht, macht man ’s falsch…

  17. Leri sagt:

    JE: Der Inhalt des Videos ist leider nur ein winziges Bruchstück im Theater, was vor unseren Augen, bzw. noch mehr hinter verschlossenen Türen abläuft.
    Ich sagte schon, ich wäre sicher kein guter Diplomat …
    Anlässe schaffen / nutzen.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/06/digitale-besatzungsmacht-deutschland-und-usa-streiten-russen-zufrieden/

    Gauck: „Es reicht!“

    Ach so, so gesehen, kann man die Ukraine auch als keinen Unfall sehen. Putsch, für alle überraschend. Sicher, sicher wußte keiner was da vorbereitet wurde (besonders die Russen nicht😉. Das US-Image (Syrien, Libyen, na gut sind Muslime, die habe ‚eh was …)
    aber mitten in Europa? pfui! uns jetzt erweiterter NSA …

    zurücklehnen bitte!? Popcorn?

  18. OSINT sagt:

    Brandneue Doku über die Federal Reserve:
    Century of Enslavement: The History of The Federal Reserve

  19. Wahr-Sager sagt:

    Die Entscheidung von Jürgen Elsässer, den zionistischen Monopol-Medien keine Dreh- und Interview-Genehmigung zu erteilen, halte ich aus den erwähnten Gründen für korrekt. Allerdings könnte man ja auch die Gegenseite mit einer Kamera festhalten und im Fall einer verzerrten Darstellung eine Korrektur veröffentlichen.

    @und auch die Jutta:

    Die glühende Antideutsche wieder. *würg* Besonders interessant fand ich diese Passage: „Diese Leute beziehen sich nie konkret auf kritische Argumente sondern sie weichen auf ‚Persönliches‘ aus oder spielen, auch nach einem Abend voller historischer Fakten und Argumenten, nur immer die gleiche Platte ab.“

    Das ist doch eine astreine Selbstbeschreibung der AntifantInnen.
    Warum wohl bekommen Leute wie Norman Finkelstein und David Irving in Deutschland keine Einreisegenehmigung?

  20. Maria sagt:

    Wirtschaftlich und moralisch bankrott versuchen die kriegerische USA und deren gekauften Vasallen in Europa ihr letzte Karte im Spiel um das “Herzland” und das eigene Überleben auszuspielen.

    Gemeinsam müssen wir gegen die Machenschaften unserer gekauften Politiker aufstehen und ein weiteres Eingreifen in der Ukraine, verhindern, aber auch in Syrien, wo sie weiterhin den Terror bezahlen. Wir sollten in unserem Land aber auch langsam die Namen veröffentlichen, die sich an der Propagandafront im Namen der Imperialisten „verdient“ machen. Egal, ob der Großteil unserer gekauften Politiker oder einfache Umerziehungsopfer, wie die arme Jutta. Ihnen muss verständlich gemacht werden, dass sie sich alle irgendwann vor einem Volksgerichtshof wiederfinden werden. Hochverrat, Volksverhetzung und Vorbereitung (Propaganda) an mehreren Angriffskriegen… Da kommt einiges zusammen. Und der Tag wird kommen.

  21. Haltet_den_Dieb sagt:

    Die Dittfurth ist alles, was sie den Wahmichteln (was ist das ? ) vorwirft. Engstirnig, verstockt, verbohrt, ideologisch einzementiert in einer Phobie gegen Deutsche und einer Unfähigkeit, Zionismus von Antisemitismus unterscheiden zu können.

    Die Nato-Propaganda-Kriegshetzer-Medien (ARD,ZDF,Spiegel, TAZ,FAZ,Süddeutsche usw.) erfüllen getreu ihren Auftrag der Desinfo im Interesse Washingtons.

    Ich bin tief enttäuscht von Putin.
    Er hatte den Freiheitskämpfern in der Ukraine Hilfe versprochen.
    Geholfen hat er nicht, sondern er sieht zu, wie sie von den Schergen Washingtons abgeschlachtet werden.

    Putin hat sein Wort gebrochen, ihm kann niemand mehr vertrauen, das kostet jeden das eigene Leben, wenn es ernst wird.

  22. Peter sagt:

    @ Jutta Ditfurth,
    nach dieser kostenlosen Werbung für Ihre Bücher, (hier auf dem Blog) sollten Sie jetzt aber wenigstens so fair sein und das Angebot Elsässers annehmen, sich auf einer öffentlichen Podiumsdiskussion (oder in welcher Form auch immer) auszutauschen.

    P.S.
    Was sind eigentlich Wahnmichtel?
    Warum ist Kapitalismuskritik antisemitisch?
    Was ist an der Antifa klug?
    Warum sind neurechte Gurus schlechter als altlinke?
    Was hat Antiditfurthismus mit Antifeminismus zu tun?
    Wie kann es Freiheit und soziale Gleichheit für ALLE Menschen geben wenn Deutschland zerstört ist? (Halt Denkfehler von mir: Wenn ALLE auf der Straße sitzen
    und sich von Abfall ernähren, haben wir soziale Gleichheit.
    Halt schon wieder Denkfehler: Abfall gibt es ja dann auch nicht mehr.)

    P.P.S.
    Können Sie sicherstellen dass es auch wirklich ALLE sind die dann auf der Straße sitzen? Sonst haben wir schon wieder
    soziale Ungleichheit!

    P.P.P.S.
    Was ist mit den deutschen Rentnern die in Armut dahinvegetieren? Sind die weniger Wert als Asylanten, die vor
    Kriegen fliehen die Ihre Kapitalismusfreunde angezettelt haben?

  23. Berndchen sagt:

    Yo, die Jutta…
    Siehe meine Bücher, kaufe meine Bücher…
    Das klaffende kläffende Kapital…

  24. 1blueapple sagt:

    Es ist z.Z nur eines wichtig, sich vom Mainstream (betroffen sind auch Alternativ-Medien) hier vor Ort (einschließlich USA) und drüben (einschließlich Russland & China), nicht vorführen oder manipulieren zu lassen. Das Geschäft der Manipulation/Verführung beherrschen beide sehr gut. Tun wir also nicht so harmlos, als ob nur eine Seite das Geschäft der Täuschung und Lüge beherrscht!

    Für die 3satten gehören wir zu einem Kreml-gesteuerten Mediennetzwerk, angeführt vom russischen Auslandssender Russia Today.

    Freuen Wir uns doch alle, das garantiert Aufmerksamkeit, Präsenz in den Medien, Compact ist also angekommen!

    Als Beweis wird die Erstausgabe von COMPACT-Edition genommen: “Wladimir Putin: Reden an die Deutschen”, die Zusammenstellung und Übersetzung der wichtigsten Putin-Reden.

    Davon bin ich nicht ganz so überzeugt, auch wenn es öffentlich von 3sat so orakelt wird. Die Initialzünder liegen viel weiter zurück, abgesehen von ein paar Fehlzündern des westlichen Mainstreams.

    Haben sie sich vielleicht mal überlegt, Compact in Russland oder China zu vertreiben? Auch in den USA würde sich sicher ein Absatzmarkt dafür finden.

  25. Dr. Gunther Kümel sagt:

    na, scharf ist die nicht, ‚links‘ (whatever that is) auch nicht, bloß eben …

    … mean-Wachtel !

  26. Alter Brandenburger sagt:

    Ich habe die Hoffnung, dass der 3sat-Beitrag der neuen Friedensbewegung eher nutzt als schadet. Es kommen für uns (ungewollt?) viele nützliche Informationen rüber und die Zweifel an den deutschen Mainstreammedien werden für nachdenkliche Menschen eher verstärkt als ausgeräumt.

    Bei dieser Gelegenheit ein Dank an die Kommentatoren dieses Blogs. Ich lese seit langem mit, komme aber kaum zum Schreiben. Jedenfalls ist der Anteil an überlegten, die Diskussion befördernden Beitragen sehr hoch.

    @schnehen: Ihre Beiträge lese ich besonders gern. Danke!!!

  27. Mo sagt:

    Wir sind der Washington Post, der New York Times, dem Time Magazine und anderen großen Publikationen dankbar, deren Chefs an unseren Treffen teilgenommen haben und die ihre Versprechungen der Diskretion fast vierzig Jahre lang gehalten haben. Es wäre für uns unmöglich gewesen, unseren Plan für die Welt zu entwickeln, wenn wir in jenen Jahren im Licht der Öffentlichkeit gestanden hätten. Aber jetzt ist die Welt in ihrem Bewusstsein weiter voran geschritten und bereit für den Marsch zu einer Weltregierung. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und der Banker der Welt ist mit Sicherheit der nationalen Selbstbestimmung vorzuziehen, die in den letzten Jahrhunderten praktiziert wurde.
    ~ David Rockefeller Sr., Bilderberger Konferenz, Baden-Baden 1991

    … ist der nationalen Selbstbestimmung vorzuziehen?

    Die Agenda der Globalisten und Imperialisten –
    Auch Juttas CREDO – Da weiß man doch, wo sie steht und wessen Interessen sie dient und zuarbeitet.

  28. WachtamRheinbeiRhöndorf sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,

    offenkundig definiert sich hier jemand fachlich gegen 11:17 über den Umstand, staatswidrige Positionen und Sympathien für kriminelle Elementen in Buchform auf Recyclingpapier verbracht zu haben.

    In Zeiten des exzessiven Copy&Paste-Missbrauches, „stupipedianischer“ Wissensaneignung, der partiell vollständigen Entwertung fachliterarischer Arbeit durch den tragenden Schwall politisch korrekter Kritiklosigkeit und eingedenk der wirren Sustanzlosigkeit linksgrüner Weltbilder:
    publizistisch keine nennenswerte Leistung.

    Frau D.,

    um es volkspsychologisch „seit dem faustschen Godwi,
    dem geheimbündlerischen Gespensterhoffmann, dem heimattümelnden Taugenichts“ zu ordnen, wenn man es mittels den Ihrer Kognitivität zugrunde liegenden „kausalen Komprimierungen“ formuliert, sollte es vielleicht heißen:
    „Ob Jude oder Baron- alles Nazis bis auf Jutti“?

    Sehr treffend erwähnen Sie implizit Zionismus, Feminismus und
    Homophilismus in einem Atemzug:
    besitzen diese doch diskriminierende, menschen- und gesellschaftsverächtende Larmoyanz als kgV.

    Ihre fachhistorisch, empirisch, erkenntnistheoretisch und intellektuell widerlegte und somit unhaltbare, peinsame Dauerabeitsthese vom Nationalkonservativen, Nationalliberalen, Republikanischen als latent oder tendenziell antisemitisch ist …nur noch strafbewehrt…
    um es auf das Relevante einzudampfen.

  29. Leri sagt:

    … und die USA unmilitärisch gegen China

    neues Engdahl Buch

    http://www.veteranstoday.com/2014/06/27/target-china-by-f-william-engdahl/

    Deshalb kann man wohl auch ungeniert Monsanto Terror Produkte sagen.

  30. Re Ply sagt:

    „die jutta“ rockt aber zuerst hoch auf den Plutonium, als Einweiser mit Follow Me Fähnchen – damit da oben nicht alle parken wie sie wollen!
    …rrrrrrrockit!

  31. Anonymous sagt:

    5

  32. Wahr-Sager sagt:

    Die olle Ditfurth wieder mit ihrem Antisämitismus… *gähn* Was würden diese antideutschen Hysteriker nur ohne ihr geliebtes Feindbild machen.

    Ich bin heute auf ein interessantes Video vom Juni von einer Mahnwache in Rostock gestoßen. Die Frau am Anfang spricht doch tatsächlich von *Zionismus*!
    Dass irgendein Willi (hier ab 11:30) von „Zionismushetze“ faselt, war fast absehbar.

  33. Leri sagt:

    Ich habe eben nochmal in den Beitrag geschaut.
    Er kommt mir seltsam „neutral“ vor.
    Das Buch quasi „unter Augen“ promoten.
    Aber nee, is klar wir haben Russland und Putin „zerrissen“
    Elsässer gleich mit?
    War das Information, Warnung oder Werbung?

  34. Re Ply sagt:

    Kann „der Putin“ nicht mal ein paar Dollars rausrücken, damit die Kommentare hier (von Mitarbeitern) alle 5 Minuten gelesen und veröffentlicht werden können? Man findet sich ja gar nicht mehr wieder!
    Diese einzigartige Freischaltperiodizität ist doch sehr diskreter Natur!

  35. AltFryRhätien sagt:

    @und auch die jutta sagt:
    6. Juli 2014 um 11:17

    Zuerst dachte ich, dieser Text sei eine wohlgelungene Satire über den Schreibstil von Jutta Ditfurth. Aber dann habe ich den Link eingesehen

    http://scharf-links.de/46.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=45712&tx_ttnews%5BbackPid%5D=56&cHash=c0911c0ca6

    Dort signiert sie tatsächlich mit ihrem inzwischen etwas beschädigten Namen. Das ist zwar immer noch kein endgültiger Beweis dafür, dass sie diesen Stuss zusammengeschmiert hat. Aber die Bezeichnung der Netzseite als „unideologisch“ schiesst nun wirklich den Vogel ab. Am Fernsehen bzw. im Internet kann man sehen, dass sie uns „Wahnmichteln“ unterstellt, wir würden uns „eines Sprachcodes“ bedienen, den wir (tatsächlich) nicht einmal unter uns verstehen. Die einzige ersichtliche Person, die behauptet, ihn „decodiert“ zu haben ist Jutta Ditfurth. Die Behauptung lautet: „Die sind dank ihres äusserst subtilen Sprachcodes dermassen raffiniert rechtsradikal (um nicht zu sagen nazisympathisierend), dass sie es nicht einmal selbst merken. Nur ich, Jutta Ditfurth kann das erkennen.“ Na, denn prost.

    Sie soll jetzt Geld für ihren Prozess gegen Jürgen Elsässer sammeln. Frau Ditfurth, Sie brauchen kein Sammelgeld. Es genügt, wenn Sie Ihre kreuzkanonendummen und aus den Würstelfingern gesogenen Beschimpfungen rechtschaffener Leute zurücknehmen und sich dafür entschuldigen, sie geäussert zu haben. Dann braucht es gar keinen Prozess. Dies ist ein Aufruf gegen Spenden an die völlig „unideologische“ Jutta Ditfurth.

  36. katharina sagt:

    Zum 3sat-Beitrag: Was würde ein Journalist sagen, dem es um Aufklärung geht? Er würde sagen, Leute informiert euch aus unterschiedlichen Quellen, prüft, seid kritisch. Wenn ihr euch über Putin ein Bild machen wollt, glaubt weder der einen, noch der anderen Seite. Lest selbst, was er sagt.
    Macht das 3sat? Nein. Entlarvt es Lügen? Auch das nicht. Ein einziges Fakebild im ganzen weiten www entdeckt? Ich kann es nicht glauben.
    Man sollte auch Leute als Zeugen nehmen, die halbwegs neutral sind und nicht Putin-Hasser wie Reitschuster. Es ist schon ein Armutszeugnis, wenn Journalisten keine Argumente bringen und stattdessen drei Hassmails vorlesen müssen, als seien die repräsentativ und als bekäme nicht jeder Drittliga-Promi sowas täglich.
    Von Elsässer hat man gerade mal einen halben Satz gebracht, an dem auch nichts Verwerfliches dran ist, weil … man findet ja nix. Wahrscheinlich guckt er da nur ein bisschen böse. Man hätte doch wenigstens noch seine Begründung für den Interview-Boykott bringen können. Fair geht anders.

    Es ist übrigens nicht manipulativ, sondern aufklärerisch, wenn man Putins Reden abdruckt. Das sind Quellen und nicht vorgefertigte und vorgeschrieben Meinungen. Jeder halbwegs kritische Zuschauer, der den 3sat-Beitrag gesehen hat, begreift das. Aber an die wendet sich die Kulturzeit nicht, sondern an die schlichten Gemüter. Befürchte nur, dass die sowieso keine Kulturzeit-Gucker sind.

  37. Eveline sagt:

    http://www.chefkoch.de/rezepte/27691006523420/Elsaesser-Flammkuchen.html

    Elsässer Flammkuchen, ganz lecker, hilft den gedanklichen Spaltpilz zu überwinden.
    Für hartnäckige Fälle…unbedingt die homöopathische Dosis nutzen. Ordnung trifft Unordnung und schon ist die Stube rein. 😘

  38. Rudolf Steinmetz sagt:

    Eine Erklärung für die NATO-Propaganda von 3Sat-Kultur wäre vielleicht, dass die Moderatoren unappetitliche Nebeneinkünfte beziehen, zum Beispiel hier: Russische Medien enthüllen neue Informationen über Organhandel in der Ukraine http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/262939-russische-medien-enthüllen-neue-informationen-über-organhandel-in-der-ukraine

  39. ups2009 sagt:

    „politische Ökonomie interessieren sie nicht“ … und darum hoch der Internationalen Solidarität der „Arbeiter“ mit den Ausbeutern & Bankstern kurz gesagt Horizontalfront von den Arbeitsosen bis zum israelisch ukrainische Oligarchen bomben das eigene VolK

    Kommen unsere Mediennutten erst wenn sie auch ohne Beine zu Verstand?

    Der unaufhaltsame Arsenij Jazenjuk, Freund George Soros !!!
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/01/arsenij-jazenjuk-von-wegen-ein.html

    Jazenjuks neuste Fascho-Rede über Untermenschen, wovon unsere NATO-Apparatschiks nichts berichteten …

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/06/ardzdf-die-komplizen-stellen-sich-dumm.html
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/06/neurussland-strelkow-beklagt-sich-uber.html

  40. berufsjugendlicher sagt:

    sind ken&lars tandem-springer?? es sei ihnen gegönnt,aber dann wird plötzlich alles klar&lustig,wie in dem burschenschaftler-lied:’das mädchen und das tintenfaß’…das endet so: ‚..das kommt vom vielen tunken,prost! ihr halunken!‘

  41. ups2009 sagt:

    “politische Ökonomie interessieren sie nicht” … und darum hoch der Internationalen Solidarität der “Arbeiter” mit den Ausbeutern & Bankstern kurz gesagt Horizontalfront von den Arbeitslosen bis zum israelisch ukrainische Oligarchen, liebe Oligarchen-Putschisten welche das eigene Volk bomben!

    Kommen unsere Mediennutten erst wenn sie auch ohne Beine zu Verstand?

    Der unaufhaltsame Arsenij Jazenjuk, Freund George Soros !!!
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/01/arsenij-jazenjuk-von-wegen-ein.html

    Jazenjuks neuste Fascho-Rede über Untermenschen, wovon unsere NATO-Apparatschiks nichts berichteten …

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/06/ardzdf-die-komplizen-stellen-sich-dumm.html
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/06/neurussland-strelkow-beklagt-sich-uber.html

    „Euro-Maidan“ – das laute Schweigen des Antifaschismus …
    z.B. hier
    http://news.dkp.de/2014/06/der-euro-maidan-und-das-laute-schweigen-deutscher-antifaschisten/

  42. Carl sagt:

    Die Frage der Finanzierung der Medien ist, wenn man die Neutralität betrachtet wichtig. Doch welche Wahl haben wir? Wie neutral die systembedingten Medien berichten wissen wir. Für mich ist es immer wieder erfrischend auch eine 2. oder 3. Perspektive zu haben. Eine dieser Perspektiven ist Compact, eine andere ist Russia Today. Ich bin froh, dass es solche Medien gibt. Die Frage der Finanzierung? Na gut, ARD und ZDF bezahlt das Volk, Propaganda TV ist es aber trotzdem.

  43. rubo sagt:

    Hallo Fußballfreunde, folgendes im Mainstream gelesen? Sicher nicht:
    Während viele Nationalmannschaften lange über die Höhe von Boni diskutiert haben, manche wie Ghana sich fast daran zerlegt hätten, geht die algerische Nationalmannschaft nun den umgekehrten Weg und spendet ihre kompletten Einnahmen an die Menschen in Gaza.
    Algeriens Nationalmannschaft, die nach einem starken Spiel gegen Deutschland im Achtelfinale rausflog, hat sich schon während des gesamten Turniers solidarisch mit Palästina gezeigt und die palästinensische Fahne auf vielen Bildern präsentiert. Die Entscheidung zur Spende der Gesamtprämie von 9 Millionen Dollar gab der Stürmer Islam Slimani bekannt.
    Islam Slimani sagte gegenüber der britischen Daily Mail: “Wir haben uns dafür entschieden, weil wir wissen, dass die Menschen in Gaza das Geld nötiger haben als wir.”

    „Lauter Antisemiten“ würde der Buprä hier sagen!!

  44. schnehen sagt:

    @rubo

    Danke für den Hinweis!

    Es lebe die algerische Nationalmannschaft!

  45. Wahr-Sager sagt:

    @rubo:

    Das ist ja echt klasse, was die Algerier gemacht haben!

  46. D. Braun sagt:

    laßt uns nicht so sehr im eigenen schmoren und lieber das Augenmerk auf die Entwicklungen in der Ukraine lenken.
    Mir war schon im Vorneherein klar, was sich nun bestätigt hat:
    als die ukrainische regierung vor zwei Wochen an Boden verlor gegen die Separatisten, da favorisierte sie das erste Mal eine Waffenruhe und war bereit mit den „Terroristen“ zu reden.
    Nun, da sie ihre Kräfte in der Waffenruhe erholt hat, bricht sie diese Waffenruhe.
    Das war mir schon im Vorneherein so klar, daß es so laufen würde.
    Der Westen ist nur für Frieden und Waffenruhe, wenn er dadurch einen strategischen Vorteil gewinnen kann.
    Ansonsten ist Krieg seine Absicht.
    Man kann den westlichen Mächten einfach nicht vertrauen, weil sie JEDESMAL betrügen.
    Und das Widerliche ist wirklich, daß dies jeder, auch Putin, schon gewußt hat, daß es so kommen wird.
    Trotzdem hat er seinen guten Willen bewiesen.
    wie oft muß dies noch geschehen, bis auch der dümmste Deutsche endlich erkennt, daß nicht Russland der Feind Deutschlands ist, wohl aber die USA?

  47. 006 sagt:

    Zu dem ‚Frankfurter Walroß‘ ist jedes weitere Wort eines zu viel – daher auch kein weiteres dazu von mir. Now something completely different: Was ist eigentlich davon zu halten…

    http://quer-denken.tv/index.php/624-breaking-news-putin-beruft-reservisten-ein

  48. 006 sagt:

    Und noch ein kleines OT – die ‚grüne Jugend‘ schafft jetzt die Männer (DAS Übel der Welt) ab…

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/19023-gruene-schaffen-maenner-ab

    Das wird zumindest JuDit freuen. Denke ich …😥

  49. Paul Singles, UK sagt:

    Just swallowed what Jutta (the elderly girly with the famous father) has donated to compact. Easy to digest – in and out. But: her scribble reminded me of some old fashioned thirdclass commies I met during the seventies in London. Always reassuring themselves how pious they were and how well they understood what St.Marx had written once upon a time. And then this nodding every 5 minutes by anone.

    Sectarian groupies with no real home to feel well. Poor kids, their faces made old by this new app which can wrinkle your skin. Arguments? Why? Who needs arguments when lies are enough?

  50. rubo sagt:

    @Schnehen und andere Interessierte an Vorgängen in Israel/Palästina, die vom Mainstream ignoriert werden, können sich bei informieren.
    Das ist auch die Quelle meiner obigen Info vom 07.07. über die Spende der algerischen Fußballelf.
    Grüße

  51. Carlo sagt:

    @Jan, was Du über das Video verbreiten läßt, ist unterirdisch.
    Sollen wir annehmen, das der Lars als Veranstalter gar seine eigenen Gegendemonstranten aus dem Katalog des VS oder der Atlantikbrücke bestellt? Und das für lau?
    Bitte, bleib seriös….;-)

  52. rubo sagt:

    An den Hausmeister:
    Warum haben Sie nur die von mir genannte Quelle und nicht meinen gesamten Beitrag gelöscht?
    Oder waren hier Zionisten aktiv?
    Heute sind auch Israel betreffende Artikel bei IRIB nicht erreichbar.

  53. schnehen sagt:

    @rubo

    Sie wollen die flächendeckende Nachrichtensperre zu Gaza und was dort jetzt wieder passiert (inzwischen fast einhundert Tote, darunter zahlreiche Kinder in Gaza als Folge der israelischen Raketenangriffe auf Wohnungen). Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass tatsächlich Zionisten am Werk waren.

    Die beste oder eine der besten Nachrichtenquellen, was das zionistische Israel angeht, ist Press TV.ir.

    Auf Press TV (Englisch allerdings) war folgende Nachricht zu lesen:

    Eine Gruppe von jugendlichen Palästinensern schaute am Strand von Gaza friedlich das Fußballhalbfinal Argentinien gegen die Niederlande, als plötzlich eine israelische Rakete einschlug. Acht Jugendliche tot; kaltblütig von dem Henkerregime ermordet.

    Das ist Israel.

    Wir müssen nicht nur fordern, dass hier bei uns die US-Basen verschwinden, sondern auch, dass alle diplomatischen Beziehungen zu diesem Mörderstaat abgebrochen werden.

    Entlarvt die faschistisch-zionistische Einheit! Israel raus aus der UN! Israel vor ein internationales Gericht! Boykottiert Israel!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juli 2014
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
%d Bloggern gefällt das: