Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Massaker in der Ostukraine: Der Westen schweigt

2014_6_COMPACT_Cover_kleinUkrainische Regierung spricht von 300 Toten allein am Dienstag. Von Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

Wo bleibt der Aufschrei? Seit der Präsidentschaftswahl am 25. Mai läuft eine Großoffensive der Putsch-Regierung gegen die freien Regionen in der Ostukraine. Städte wie Lugansk werden ausder Luft bombardiert! Erinnert Ihr Euch noch, wie harsch die westlichen Regierungen Janukowitsch anpfiffen, ja nicht das Militär gegen Zivilbevölkerung einzusetzen? Jetzt aber, wo seine illegalen Nachfolger das machen, wird weggeschaut. Hallo Steinmeier, du Friedens-Säusler, wo ist Deine Stimme? Wo ist Dein Herz?

Auf dem G7-Gipfel heute wurde ein lauwarmer Satz verabschiedet: „Wir rufen die ukrainische Führung auf, bei den Operationen zur Wiederherstellung von Recht und Ordnung maßvoll vorzugehen.“ Geht’s noch schleimiger? Das ist ein Persilschein für die Kiewer Junta, mit dem Killen fortzufahren!

Allein am Dienstag (3.6.) gab es 300 Tote!! Als solche Zahlen – manipulativ! – aus Syrien berichtet wurden, brachen die NATO-Staaten die diplomatischen Beziehungen zur Assad-Regierung ab! Nun aber, da die offizielle ukrainische Nachrichtenagentur das selbst einräumt, ist die Reaktion gleich null. „Nach vorläufigen Angaben machen die Verluste der Volkswehr mehr als 300 Tote und etwa 500  Verletzte aus,“ schrieb die ukrainische Nachrichtenagentur UNN am 4.6.2014 über die Opfer des Vortages.

Die Komplizenschaft der westlichen Medien mit den Mördern ist ekelerregend. So setzt sich fort, was bereits beim Massaker in Odessa am 2. Mai konstatiert werden musste. Hartmut Beyerl hat die skandalösen Abläufe in der Juni-Ausgabe von COMPACT minutiös aufgearbeitet.

(Auszug aus „Massaker ohne Medien“ in COMPACT 6/2014)

Um 16:49 Uhr deutscher Zeit gibt Russia Today schon einen kompletten Überblick über das Geschehen in Odessa und nennt die Zahl von 39 Toten. Drei Stunden später ist das bei der ARD noch nicht angekommen. Die 20-Uhr-Tagesschau beginnt nicht mit der Katastrophe in Odessa, von der die ganze Welt redet. Das Studio Hamburg macht mit den hinlänglich bekannten Euphemismen von der ukrainischen „Regierung“, ihrem hier „Offensive“ genannten Panzerangriff und anderseits mit Phrasen vom „selbsternannten“ Bürgermeister von Slawjansk auf. Husch-husch wird mittendrin kurz mal diffus erklärt, in Odessa habe „Gewalt übergegriffen“. Wenn man auch sonst angeblich nichts weiß, in einem ist man sich bei der ARD sicher: „Pro-russische Separatisten“ hätten „Unterstützer der Regierung in Kiew“ angegriffen. „Es soll mindestens drei Tote gegeben haben.“

Dann kommt die Live-Schaltung zur ARD-Reporterin Golineh Atai – nicht nach Odessa, sondern nach Donezk. Frau Atai gibt zu, es sei „schwer sich ein Bild zu machen, weil man sich nicht aus Donezk wegbewegen kann“. Seltsam, dass die ARD/ZDF-Journalisten nie vor Ort sein können. Wie machen das die Reporter aus den USA, Großbritannien, Russland, Frankreich? Die sind nämlich in Odessa und Slawjansk.

Jakob Bienheim von N24 wird am nächsten Tag über Atai schreiben: „Komisch – der Kollege Wanner berichtet seit 2 Tagen live aus Slawjansk. Jetzt kann man das natürlich für zu gefährlich halten, aber das rechtfertigt nicht, Unsinn zu erzählen. (…) In den dreieinhalb Wochen in denen ich in der Ostukraine war, habe ich nicht einen einzigen Reporter der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender in Slawjansk gesehen.“ Immerhin, für wenige Sekunden zeigt die Tagesschau noch Gewaltbilder aus Odessa vom Nachmittag und erwähnt die „hilflose Polizei“. Dann geht’s flugs weiter mit Slawjansk – wo ja ebenfalls keiner ihrer Korrespondenten zugegen ist. Bilanz: „Pro-russische Separatisten“ greifen „Unterstützer der Regierung in Kiew“ an. Polizei hilflos. Das ist die Botschaft. (Auszug COMPACT 6/2014 Ende)

Es ist wichtig, den Lügen, Auslassungen und Verdrehungen der Monopolmedien die Wahrheit entgegenzusetzen. Das haben wir in der aktuellen Ausgabe von COMPACT über 25 Seiten gemacht. Ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis (hier eine komplette Inhaltsübersicht): 

– Steinmeier: Der Kriegsminister – von Martin Müller-Mertens
– Steinmeier: Appeasement und Krieg – von Jürgen Elsässer
– Sanktionen gegen Russland: «Die Skala ist nach oben offen». Interview mit Elmar Brok, MdEP CDU
– Odessa: Massaker ohne Medien – von Harmut Beyerl
– Geiseldrama: Deutscher Vortrupp in Slawjansk – von Viktor Timtschenko
– OSZE in der Ukraine: «Das ist eine Alibiübung» –  Interview mit Oskar Freysinger(SVP)
– Kriegslügen: Bin Putin und Bin Laden  – von Federico Bischoff
– O-Ton Putin: «Russland gab der Ukraine eine ganze Reihe – von beispiellosen Vorzügen» – von Wladimir Putin

Mut zur Wahrheitin Zeiten der Lüge: Unterstützen Sie COMPACT-Magazin mit einem Abonnement.

Einsortiert unter:Uncategorized

61 Responses

  1. Ostwestfalen sagt:

    „Putschregierung“? „Illegale Nachfolger“? Wat ein Unsinn: In der Ukraine haben inzwischen ganz legale Wahlen stattgefunden, Herr Propagandatrommler!

  2. Maria sagt:

    Es läuft alles nach Plan. Und wenn es Krieg geben wird, wird er auf Deutschem Boden geführt. Es ist unsere Wirtschaft, die unter den derzeitigen Sanktionen am meisten leidet, geschwächt, bzw zerstört wird. Noch handelt Putin so, dass es die Deutschen nicht all zu hart trifft. Aber Merkel handelt brav in Washingtons Interessen und schlägt immer weiter auf ihn ein. Die Sanktionen, zu denen sie aufruft, treffen am Ende dienen nur der Zerstörung Deutschlands. Unsere Wirtschaft ist extrem mit Russland verbunden. Das kann kaum einer wieder gut machen, was von der Bundesregierung derzeit zerschlagen wird. Was beschweren wir uns? Es interessiert doch eh nicht die Massen. Die sind daran interessiert, möglichst viele Flüchtlinge aufzunehmen und ihnen BRD Pässe für das Sozialamt zu schenken, die Rechte der Schwulen zu stärken, was nur der weiteren Vernichtung unserer Traditionen dient etc…… Und wenn irgendwann der Krieg ausbricht, werden die US Nuklearwaffen von Stützpunkten der BRD aus gestartet, so dass bei unseren Freunden aus Übersee keine Fensterscheibe zu Bruch geht. Es sterben nur Deutsche. Das ist kein Verlust. Alles im Alliierten Abkommen von 1953 nachzulesen.
    Seit 1945 hat dieses Land fertig. Und ob J.E. ehrenwerte hier Aufklärungsarbeit leistet oder nicht, dieser Plan, der die Vernichtung des deutschen Volkes zum Inhalt hat, wird knallhart durchgezogen. Schaut euch um, es läuft perfekt für sie. Angefangen von Wahlbetrug, Gleichschaltung der Medien und der einzigartigen Nazikeule.

  3. Wahr-Sager sagt:

    Der schmächtige Typ gegen Ende des Videos… ringt mit Worten – und als er die nicht findet, versucht er es wieder einmal mit den einfachsten aller einfachen Antifa-Phrasen: „Nazis müssen überall und immer bekämpft werden.“
    Es gab einige Klatscher (wohl von den Antifa-Genossen), allerdings auch einige Buh-Rufe – und das macht echt Hoffnung, dass die Nazikeule, von der die Antifanten bisher immer profitierten, so langsam bis auf ein Streichholz abgewetzt ist.
    Kaum zu glauben, dass dieser unscheinbare, offenbar ziemlich labile Typ am Ende dann noch sagt: „Ein herzliches Deutschland verrecke„.

  4. Eugen Levine II sagt:

    Hallo Mitstreiter,

    hier die Kurzintervention von Sevim Dagdelen auf die Rede von Katrin Göring-Eckart, Ihr werden begeistert sein, diese Rede hätte von Jürgen Elsässer sein können !

    Der Focus schrieb unter „Tumult“ im Bundestag folgendes dazu:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/regierungserklaerung-im-live-ticker-putin-juncker-schulz-merkel-steckt-ihren-kurs-ab_id_3895826.html

  5. Na ja, es gibt die Toten der 1. und 2. Klasse – sowie die Guten und Bösen. Westen immer GUT – Osten immer BÖSE!!! Wer glaubt noch an den Schwachsinn? Gruß im Aufklärungskampf Lothar Harold Schulte.

  6. Maria sagt:

    @Ostwestfalen: Ganz genau. Und die greift mit „ihrer“ Armee, unterstützt von Blackwater, bzw nun Greystome, auch gleich die an, die daran nicht teilgenommen haben, bzw sich in einem Referendum gegen diesen Kurs entschiednen haben. Und Sie finden das auch schon ganz legitim-es gab ja freie Wahlen. Ich sag ja, alles nach Plan. Die Verblödung hat vollends gegriffen.

  7. Paul Singles, UK sagt:

    I am really amazed by the fact that Russia does not really join the war of propaganda which is conducted by western media and governments alike. If you heard german green MP Goehring-Eckardt preach her lies about Ukraine and attacking a Linke MP with migration background you could feel the blood freeze even in your arteries.
    It is all well documented who rules in Kiev: it is not the „Junta“ you mentioned, JE, it is the Ukrainian Secret Service, completely under control of CIA figures. It is in the East (Donbass) not the Ukrainian Army (of which hundreds and thousands are deserting because they refuse to kill their countrymen. It is a rather small group of Swoboda activists and a lot of well trained (in Polish camps by former US-navy seals, Greystone- and CIA-snipers) desperate (needing the money) mercenaries from Lithuania, Latvia, Poland, Italy, also from the US. Russian military (in Russia) and guys of the Independent Forces of Donezk have recorded several phone and wire communications of the troops attacking Lugansk and Donezk and the freedom fighters there which clearly shows that the US sponsored terrorists have the say.

    But why, for God’s sake, are these facts not thrown into the international public by Putin, Lawrov and others whose voices are at least heard, I may meet some Russian representatives next Friday (Russian National Holiday) and will ask them, not to stay as timid and defensive as they are to this hour.

  8. Anonymous sagt:

    @Ostwestfalen: Der neue Präsident wird erst jetzt in sein Amt eingeführt.

  9. Gast sagt:

    Noch sind Linke LINKE – GsD – in der Lage, die Sache in der Ukraine auf den Punkt zu bringen:

    http://www.bundestag.de/mediathek/?isLinkCallPlenar=1&action=search&contentArea=details&ids=3485086&instance=m187&categorie=Plenarsitzung&destination=search&mask=search

    Bravo Sevim, einfach großartig und so wichtig, den Kriegstreibern die Wahrheit ins Gesicht zu schleudern!

    Und ähnlich gut zu EU und auch zur Ukraine war Sarah :

    http://www.bundestag.de/mediathek/?isLinkCallPlenar=1&action=search&contentArea=details&ids=3485039&instance=m187&categorie=Plenarsitzung&destination=search&mask=search

  10. Kant sagt:

    … die Links zu Sevim und Sarah waren von mir !

  11. Butterblume sagt:

    Eine barbusige Femen-Aktivistin sticht in Frankreich auf eine Putin-Puppe ein. Siehe Bilder

    http://www.thelocal.fr/20140605/femen-stab-beat-putin-wax-statute-in-france

  12. kaeptnbrise sagt:

    @ Maria

    „Angefangen von Wahlbetrug, Gleichschaltung der Medien und der einzigartigen Nazikeule.“

    TAZ-Autor zu Gast bei Günter Jauch („Kriegsgefahr in Europa – Ist Putin noch zu stoppen?“)
    Eppler schlägt Sondierungsgespräche zwischen der EU und Rußland über das Schicksal der Ukraine vor.
    Klaus-Helge Donath (Autor von „Das Kreml-Syndikat“/Rotbuch) daraufhin:
    „Das klingt nach Hitler-Stalin-Pakt, dass sich Russen und Deutsche an einen Tisch setzen und dann entscheiden, was wir mit den Polen machen, nur dass es jetzt die Ukraine ist … ist ein bisschen weiter nach Osten gerutscht.“

    Der Ferdinand, der Joseph und der Ignaz fahren jedes Wochenende in die Großstadt. Sie wollen dort ihre Kehlen erfrischen und in der Diskothek „nach de Mädscher gucke.“
    Dieses Mal fährt der Ignaz mit seinem PKW.
    Der Ferdi bestellt sich eine Maß, der Seppl bestellt sich eine Maß, der Ignaz bestellt sich eine Maß.
    Ferdinand, Joseph (brüllend): „KEIN BIER FÜR NAZI!“

    An dem Affentanz um IHN, also den Leibhaftigen, den Untotesten aller Zeiten, den Ewigen Österreicher, sind verschiedene Parteien schuld.
    Jeder, der sich auf IHN bezieht (in welcher Weise auch immer!), vergrößert damit nur die Macht dieses medialen Popanz.

  13. Florian Hohenwarter sagt:

    @Ostwestfahlen

    Natürlich waren das faire Wahlen:

  14. Ostwestfalen du hast ja sooo recht, denn die Atombomben auf Hiroschima und Nagasaki, wurde ja auch in Wirklichkeit, von den Russen abgeworfen. Die auch den Vietnam-Krieg und alle anderen Massaker an Millionen von Menschen verübten, für das Amerikanische Zeitalter.

  15. Triple-x sagt:

    Der Steinmeier findet das geil, der hat doch schon 2009 beim Gaza-Krieg zu Weihnachten applaudiert.

  16. wandere2013 sagt:

    @ Wahr-Sager sagt:
    5. Juni 2014 um 17:31
    Jetzt mal ehrlich!!
    Was verlangst Du von diesen sogenannten Demokratie-verteidigern?? Allein schon Ihre Fahnen wo war da irgend eine Deutsche dabei??
    Alles was nicht absolut in Ihre likneMeinung passt ist rechts. Punkt um.
    Das gestammle von em letzten Type ist doch absolut Sinnfrei und Zusammenhangslos. Hauptsache er kann schwallen; mehr nicht..

  17. Ammenmärchen sagt:

    Man kann es nicht besser ausdrücken als Elsässer:

    „Die Komplizenschaft der westlichen Medien mit den Mördern ist ekelerregend.“

    Komplize zu sein bedeutet, Mitschuldiger und Mittäter zu sein. Ich befürchte nur, dass die Deutungshoheitler aus den westlichen PR- und Propagandamedien so gestrickt sind, dass sie in ihrer stumpfen Ignoranz und eitlen Selbstüberschätzung gar nicht mehr bemerken, welchem Herrn sie eigentlich dienen und dass sie sich letztlich auch zu Spießgesellen von Massenmördern machen können. Ich empfinde inzwischen mehr als ein inneren Ekel, wenn sich im TV solche hochbezahlten Figuren wie Claus Kleber aufblähen und die Moral für sich beanspruchen, um im Sinne des internationalen Wahrheitsministeriums mit ernster Miene der Lüge das Wort zu reden, während die Leute reihenweise um der sog. Freiheit willen verrecken. Hauptsache $-Freiheit, ob Menschen zu Grunde gehen ist dann sekundär.

    „Es ist wichtig, den Lügen, Auslassungen und Verdrehungen der Monopolmedien die Wahrheit entgegenzusetzen.“

    Was da abläuft ist eine professionelle Gehirnwäsche, die über die Jahrzehnte perfektioniert wurde. Die Menschen sind inzwischen ganz und gar irregeleitet und verteidigen sogar roboterhaft diejenigen, von denen sie im wörtlichen Sinne kaputt gemacht werden. Nur wenige haben sich das feine innere Gespür bewahrt oder sind durch Gottes Gnade zu diesem Gespür erwacht, das immun macht gegen die Massenlügen des Wahrheitskartells. Der spirituelle Mensch empfindet instinktiv Abscheu, wenn er Tag für Tag die Vergewaltigung der Wahrheit miterleben muss.

    Die Gewalttätigen und Verlogenen werden abgefeiert, während die Anständigen und Aufrechten, die gegen die ewigen Dauerlügen vorgehen, entweder in der Schweigespirale landen, kriminalisiert werden oder eben direkt oder indirekt beseitigt werden. Soll denn dieser Schwachsinn auf immer und ewig so weitergehen? Die Welt ist doch kein Narrenschiff! Wie muss man sich fühlen, wenn man seine ganze Herrschaft auf Lügen aufbaut? Man muss schon so derart verkommen sein, dass die Frage zu stellen ist, was für solche Gestalten „Mensch sein“ bedeutet. Angesichts solcher Bestialität fällt es schwer, die tief verderbten Lügenherrscher mit der notwendigen christlichen Nächstenliebe zu betrachten. Aber das bleibt notwendig.

    Denn wir müssen uns davor hüten, von der satanischen Bosheit dieser Machenschaften so stark ergriffen zu werden, dass wir uns zum Hass hinreißen lassen. Die Überwindung der Verirrung kann durch Hass nicht gelingen, sondern bedarf der Transformation der Menschen. Genauso wie die göttliche Macht Herrn Elsässer beseelt und zum begnadeten Streiter für die Wahrheit geformt hat, werden weitere Menschen erwachen und das Zeitalter der Lüge und Schande irgendwann zu einem Ende bringen, so dass nicht länger das Geld, sondern die Würde der Menschen im Mittelpunkt steht. Gerade bei Herrn Elsässer kann man mit Wilhelm I. sagen: „Welch eine Wendung durch Gottes Fügung“. Insofern sind diese bösen Werke vielleicht sogar der Katalysator, um die menschliche Vervollkommnung zu beschleunigen. Dann weiß Lloyd Blankfein also doch mehr, wenn er der Meinung ist: „Ich bin ein Banker, der Gottes Werk verrichtet“

    OM Hrim Hamsa Soham Swaha

  18. Maria sagt:

    @ Maria

    Ich Habe hier also eine Namensvetterin🙂

    @ Wahr-Sager

    Dieser „labile Typ“, kann sich ehrlich gesagt glücklich
    schätzen, dass die bösen Nazis oder Neurechten ihn ans
    Mikro gelassen haben. Er konnte sogar sein „Referat“
    zu Ende bringen, ohne das man ihm das Wort entriss.
    Wie wäre es wohl ausgegangen, wenn ein „Nazi“ bei
    einer Veranstaltung der Linken/Antifa das Wort ergriffen
    hätte und so einen ähnlichen Spruch bloß umgedreht
    zum besten geben würde?
    Er wird sich nicht permanent umdrehen müssen, wenn
    er seine Kinder in den Kindergarten bringt. Auch sein
    Arbeitgeber wird ihn nicht kündigen wegen diesem Auftritt.
    Sein Auto wird auch nicht eines Abends brennen und man
    wird ihm auch nicht die Scheiben einwerfen.

  19. Leri sagt:

    Ist das nicht alles ver-rückt?

    Akif Pirincci hat am 04.06/05.06. ein Akif-typisches Antwort“schreiben“ auf Facebook auf einen Artikel eines dw-„Schreiberling“ verfasst:
    „Wir schreiben einen Arschlochartikel“
    heute mittag 05.06. war der Artikel (auf Facebook) noch da (https://www.facebook.com/akif.pirincci/posts/716595041715053) zwei Stunden später nicht mehr :.-(
    wer also fit ist mit webcache, bitte holen + Mitteilung hier? (ich bin anscheinend selbst zu blöd für meinen Browser-Cache ;-))

    Gut in dem Wutausbruch (Akif) ging es darum, das ihm versteckt und rechtlich kaum angreifbar „Antisemitismus“ „an die Backe genagelt“ werden sollte. Ja, so schreibt er, die Türken sind wohl ‚eh alle so … sind wir bei Dagdelen.
    … Ist doch bemerkenswert wie Gysi und Co. agieren.
    Na, ein Glück hat Dagdelen im BT nichts zu Soros & Co. und Biden jun. (fürs Finanzkapital) gesagt. Für die „Koalitionsfähigkeit“ lässt man dann schon mal eine gute Frau mit Migrationshintergrund „über die Klinge“ springen.

  20. me. sagt:

    @ Wahr-Sager
    5. Juni 2014 um 17:31

    Blickst du’s oder blickst du’s nicht? Das Vögelchen mit der roten Hose als auch das gerupfte Huhn am Schluß des Videos ist Antideutsche Scene par Excellence.
    Wir hatten das schon x mal hier auf dem Blog. (Vor Jahren)
    Die haben einen an der Waffel.
    …Auch deine penetrante R/L Polarisierung zugunsten von R is, naja, Gähn-o-mat.

  21. kaeptnbrise sagt:

    Kathrin Göring-Eckardt, Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, 2005–2013 Vizepräsident des Deutschen Bundestages, 2009 bis September 2013 Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und somit Mitglied im Rat der EKD soll eine „Verbrecherin“ sein?

    Quatsch. Viel schlimmer, sie ist Mitglied der Atlantikbrücke:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

    Einfach nur unappetitlich, wie Sevim Dagdelen (Linkspartei) nach all dem, was den Ukrainern unter dem Massenmörder Kaganovich widerfahren ist, dermaßen unbedacht mit dem „Antisemitismus“-Prügel herumfuchtelt.

  22. Rudolf Steinmetz sagt:

    Pax Romana, Pax Catholica, Pax Americaba: digitales Denken (alias schwarz/weiss) und Menschenopfer für drei Götzen: Sex, Macht und Geld. Jesus Christus der Messias hätte sie alle Verflucht.

  23. ups2009 sagt:

    Etwas OT:
    örR Hetze gegen „Miracle Mineral Supplement“ in der Sendung Kontraste vom Do 05.06.2014 denn eine umfassende Recherche sieht anders aus als Astrid Frohloff uns hier vorstellt.
    Letzte WIEDERHOLUNG auf tagesschau24, 6. Juni 2014, 20:15 Uhr oder auf der Mediathek

    http://www.ardmediathek.de/tv/Kontraste/Kontraste-vom-05-06-2014/Das-Erste/Video?documentId=21709156&bcastId=431796

    rtmp://ondemand.rbb-online.de:1935/ondemand/mp4:rbb/kontraste/kontraste_20140605_sdg_WEB_L_16_9_960x544.mp4

    Schöne Propaganda „Nierenversagen durch MMS“ aber der angeblich Geschädigte will nicht erkannt werden, ein Schauspieler und Crisis Actor? Höchst plausibel nur ein Schauspieler und Crisis Actor!

    Eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema findet beim RBB nicht statt.

    Jim Humble, 05.07.13,Rotes Kreuz vertuscht MMS-Beweis
    http://www.jim-humble-mms.de/news/jim_humble/rotes-kreuz-vertuscht-mms-beweise/

    Schulmedizin – ein Kartenhaus bricht zusammen: MMS = eine Revolution in der Medizin

    Dr. Ralph Manser im Gespräch über MMS (neu)
    http://www.jim-humble-mms.de/videos_pics/drralphmanse/

    Die Unterstellung im RBB Beitrag, wonach MMS angeblich gegen ALLE Krankheiten sicher helfen würde sollen, hat Jim Humble meines Wissens nach nie getätigt.

    PS: zu Amoklauf & Krisenschauspieler

    http://criticomblog.wordpress.com/category/amoklauf/

    Der Anschlag auf das Jüdische Museum in Brüssel ist eine Falschmeldung
    http://criticomblog.wordpress.com/2014/06/04/der-anschlag-auf-das-judische-museum-in-brussel-ist-eine-falschmeldung/

    PPS:
    „Robert ScheppFrickingenMontag, 28.04.2014 | 12:18 Uhr

    Wenn man sich dann mal die Mühe macht, die Nutzungsbedingungen von WhatsApp zu studieren (wer macht das schon?), stellt man fest, dass z.B. unter dem Punkt Kamera steht: „der Anbieter (Facebook) ist berechtigt, die Kamera nach Belieben, ohne Hinweis ein/auszuschalten!“
    D.h. man geht einen Vertrag mit Facebook ein, der es Facebook gestattet, das eigene Smartphone als Wanze zu benutzen!

    Mir stellt sich die Frage, ob solche Verträge in Deutschland eine Rechtsgültigkeit besitzen.- Vor allem auch in Hinblick darauf, dass die meisten Nutzer von Whatsapp möglicherweise nicht volljährig, und damit nicht geschäftsfähig sind.
    Letzten Endes werden wir also nicht nur heimlich ausspioniert, sondern vergeben selber per einen Freibrief für Bespitzelung.
    Also denken Sie dran: Big Brother is watching you – mit Ihrer Genehmigung !! “
    http://www.rbb-online.de/kontraste/themen/mit-der-hightech-brille-zum-straftaeter—-google-glass-in-der-k.html

    „die Berechtigung der Appstore-Betreiber, auf dem Smartphone des Kunden nach Belieben Apps installieren und löschen zu können“
    aus:
    Zwangsbeglückung
    27.03.2012
    Zwangs-Apps für Android von Google sorgen für Ärger
    http://www.teltarif.de/zwangs-apps-google-android-play-store/news/46194.html

  24. Ohm Krüger sagt:

    @ kaeptnbrise : Absolut richtig! Kaganovich reiht sich ja dann perfekt in die Reihe von Leuten wie Ilja Ehrenburg und Konsorten ein.

    Das Problem an diesem Blog ist, dass man über die wichtigsten Jahre der europäischen Geschichte ja nicht diskutieren darf, dabei wäre gerade das sooo immens wichtig!

    Wer die wahre Geschichte nicht kennt, der kann über das „HIER und HEUTE“ nur falsche Schlussfolgerungen ziehen.

    Das ist wie wenn man ein Hemd zuknöpft und den ersten Knopf ins falsche Loch steckt. Der Rest wird immer falsch sein bis man unten angekommen endlich merkt, dass das Hemd schief zugeknöpft wurde!

  25. 13.Februar sagt:

    Die Gauck-Merkel-Propaganda setzt jetzt alle Hoffnungen auf die Fußball-WM. Da kann man so schön das Volk verdummen und von dem verfassungswidrigen verbrecherischen Krieg gegen das afghanisch Volk, der seit 12 Jahren stattfindet, ablenken und von den anderen Nato-Verbrechen in Afrika und nun die Kriegs-Drohgebärden gegen Russland.
    Toll auch der Generalbundesanwalt. Er unterstützt das Ausspionieren des deutschen Volkes durch die anglo-amerikanischen Besatzer. Er findet auch, dass der Massenmörder Oberst Klein, der mit dem Schießbefehl seiner Kanzlerin 150 Kinder und Jugendliche unweit ihres Heimatdorfes bei lebendigem Leibe hat verbrennen lassen, mit diesem faschistischen Massenmord und Kriegsverbrechen angeblich gegen kein einziges deutsches Gesetz verstoßen hat. Als Dank für „Kanzlerin befiehl – wir folgend dir“ wurde er zum General befördert.

    Die Krokodilstränen, die zu Zeit über den ersten Weltkrieg vergossen werden (vor 100 Jahren) – er dauerte 4 Jahre, und über den zweiten Weltkrieg (heute D-Day-vor-70-Jahren-Rummel) – er dauerte 6 Jahre. Der Afghanistan-Krieg dauert länger, als der erste und zweite WK zusammen.

    Während des 1. und 2. WK wurden solche Volkverdummungsveranstaltungen, wie Fußball-WM, Olympische Spiele usw. nicht durchgeführt. Hans Moser, Heinz Rühmann und andere wurde jahrelang nach 1945 beschimpft, weil sie während des 6-jährigen Krieges auch mal lustige Filme gedreht hatten.

    Während es beim 1. und 2. WK regelmäßige Kriegsberichterstattungen gab (auch nicht immer wahrheitsgemäß) ist die Merkel-Propaganda-Strategie: keinerlei Berichterstattung über den Afghanistan-Krieg.

    Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.

  26. Delmer-Erenburg-Preis sagt:

    Die gleichgeschalteten Politiker und gesellschaftlichen Gruppen im „Westen“ haben Dringenderes zu tun. Heute, 6. Juni 2014, beginnt ein „westliches Kirchenjahr“, das bis 8. Mai 2015 in einer Reihe von „Hochfesten“ zelebriert wird. Wer wahrlich „Nie wieder Deutschland!“ will, sieht sich auf den Straßen des Sieges und zaudert nicht.

  27. kaeptnbrise sagt:

    @ Ohm Krüger

    „… dass man über die wichtigsten Jahre der europäischen Geschichte ja nicht diskutieren darf …“

    Mal tausend „Studierende“ im Jahre 2014 befragen, wer z.B. Genrikh Yagoda ist. Wie viele werden mit dem Namen etwas anfangen können? 2 Promille? Drei?
    —> George Orwell —> „memory hole“

    Interessant, werter Bure, wäre übrigens auch die Geschichte Ihres persönlichen Erzfeindes, nämlich des Rothschildkompagnons und De-Beers-Begründers Cecil Rhodes.

    Und im Fernsehen keine Sendungen über die Geschichte mehr, stattdessen „History“. Wer noch einen Hauch von Bezug zu seiner Sprache besitzt, für den ist bereits so ein Titel unerträglich.

  28. kaeptnbrise sagt:

    @ Leri

    „Akif Pirincci“

    Ist das nicht dieser in angeblich „rechtskonservativen“ Kreisen (z.B. bei der „sezession“) und bei den politisch inkontinenten Islamkritikern so gefeierte neue Held, der auf der Seite „Achse des Guten“ des antideutschen sogenannten „Broder“ schreibt?

    So eine Art türkischer Dieter Bohlen für die untersten Einkommensgruppen? Der sich von dem endjugendlichen ehemaligen BILD-Journalisten Oliver Flesch hat interviewen lassen? Der die „Gender“-Hauptverströmung irgendwie doof findet, den „Sex“ aber kuhl?

    Wer bis zum Grund einer Flachpfütze tauchen will, hat es schwerer, als jemand, der den Analysen Pirinccis folgt. Der Mann kann noch nicht einmal stilgerecht pöbeln.

  29. Kant sagt:

    @ K’brise:
    „Einfach nur unappetitlich, wie Sevim Dagdelen (Linkspartei) nach all dem, was den Ukrainern unter dem Massenmörder Kaganovich widerfahren ist, dermaßen unbedacht mit dem “Antisemitismus”-Prügel herumfuchtelt.“

    … versteh ich nicht!

    Sevim ist sehr mutig und sie redet Klartext mit den heuchlerischen Kriegstreibern Göring, Roth etc.

    Sie spricht Wahrheiten aus, die den us-affinen Medien und den us-hörigen Grünschwarzrosanen nicht gefallen, die sie tunlichst verschweigen wollen !

    Was ist bitteschön daran unappetitlich ?

  30. schnehen sagt:

    Zur ‚Wahl‘ in der Ukraine am 25. Mai durften sich nur Oligarchen, darunter der siegreiche Waffenhändler und ‚Schokoladenkönig‘, ein zionistischer Milliardär, stellen. Die Kommunistische Partei der Ukraine ist inzwischen verboten und konnte demzufolge auch nicht teilnehmen. Andere Kräfte wurden massiv eingeschüchtert und zogen ihre Teilnahme zurück.

    Eine solche ‚Wahl‘ ist im ‚freiheitlich-demokratischen‘ Westen ‚legal‘, aber eine ganz andere Wahl mit einem nicht so genehmen Ausgang ist dagegen ‚A big zero‘ (John Kerry). Skull & Bones Kohns (=Kerry) Kommentar zur Wahl von Präsident Assad zum neuen syrischen Staatspräsidenten. Assad erhielt 89% der Stimmen, bei einer Wahlbeteiligung von 73%. 16 Millionen Syrer waren zu den Urnen gegangen. Es waren Wahlbeobachter aus Ländern wie Uganda, den Philippinen, Bolivien … zugelassen.

    Der SNC (Syrian National Council), der vom Westen hofiert und finanziert wird, erklärte… Na, was soll er schon erklärt haben?

    „Die Wahl war illegal“.

    Wahlen, die das gewünschte Ergebnis bringen (für den westlichen Imperialismus) sind ‚legal‘, solche, die das nicht zustande bringen, sind ‚illegal‘. Also nur Wahlen, die die Herrschaft des Finanzkapitals legitimieren, sind ‚legal‘; Wahlen oder Referenden, die ihm Schranken setzten, sind ‚illegal‘ oder ‚verstoßen gegen das Völkerrecht‘.

    Das ist doch eigentlich ganz einfach, oder? Wer die Macht hat, hat eben die Legalität.

  31. ki11erbee sagt:

    @schnehen, 13:03

    Exakt.

    Darum kann man „den Westen“ auch nicht mehr als „rechtsstaatlich“ beschreiben.

    Für mich sind das feudalistische Willkür-Tyranneien.

  32. Maria sagt:

    @ schnehen

    „Wahlen, die das gewünschte Ergebnis bringen (für den westlichen Imperialismus) sind ‘legal’, solche, die das nicht zustande bringen, sind ‘illegal’. Also nur Wahlen, die die Herrschaft des Finanzkapitals legitimieren, sind ‘legal’; Wahlen oder Referenden, die ihm Schranken setzten, sind ‘illegal’ oder ‘verstoßen gegen das Völkerrecht’. „

    Dein Geschriebenes trifft genau ins Schwarze.
    Ein friedlicher Protest oder Widerstand, würde wahrscheinlich nichts
    bewirken, um wirkliche Veränderungen herbei zu führen.
    Obwohl ich Gewalt ablehne, könnte man fast zur Überzeugung kommen,
    dass erst Köpfe rollen müssen bevor sich was ändert.

  33. ki11erbee sagt:

    @Maria

    Es müssen keine Köpfe rollen, denn es gibt eine Art „Gewaltenteilung des Bösen“

    Die Leute, die wirklich böse sind, tun gar nichts.
    Die Leute, die Böses tun, „befolgen nur Befehle“

    Wir sind die Hände, Augen, Ohren, Münder der Elite.
    Ohne unsere Unterstützung haben die gar keine Macht.

    Man muss nur den Mut haben, auf sein Gewissen zu hören und „Nein“ zu sagen.

    Der Teufel ist nur deshalb so stark, weil die meisten Menschen diesen Mut nicht haben!

    Einfaches Beispiel: Irgendwo soll gegen den Willen der Bevölkerung eine Moschee gebaut werden. Stadtrat, Politik, etc. haben das alle einvernehmlich beschlossen.

    Und nun sagen die Bauarbeiter: „Nein, das Volk ist dagegen. Wir werden dort keine Moschee bauen, baut sie doch selber!“

    Die Stärke des Bösen ist in der Schwäche der Guten zu suchen. Nicht das Böse ist stärker geworden, sondern wir haben keine Lust mehr, unsere Werte zu verteidigen.

    Nicht Merkel, Poroschenko, Obama, etc. sind das Problem, sondern WIR sind das Problem!

  34. kaeptnbrise sagt:

    @ Kant

    „Sie spricht Wahrheiten aus, die den us-affinen Medien und den us-hörigen Grünschwarzrosanen nicht gefallen, die sie tunlichst verschweigen wollen !

    Was ist bitteschön daran unappetitlich ?“

    Nichts.

    Unappetitlich ist, wie Sevim Dagdelen (Linkspartei) nach all dem, was den Ukrainern unter dem Massenmörder Kaganovich widerfahren ist, dermaßen unbedacht mit dem “Antisemitismus”-Prügel herumfuchtelt.

    Wer wirklich nur und ausschließlich die Wahl hat zwischen COKE und PEPSI, eines so gesundheitsschädlich wie das andere, sollte sich dann am besten für Wasser oder naturreinen Apfelsaft entscheiden.

    Seit wann kann man durch das Aussprechen von Wahrheiten Unappetitlichkeiten rechtfertigen?

    Zur Vorgeschichte des Holodomor:

    „To overcome our enemies we must have our own socialist militarism. We must carry along with us 90 million out of the 100 million of Soviet Russia’s population. As for the rest, we have nothing to say to them. They must be annihilated.“ (Hirsch Apfelbaum – „Zinoviev“ – Krasnaya Gazeta, 1.9.1918)

  35. Leri sagt:

    @ kaeptnbrise sagt:
    6. Juni 2014 um 11:55

    „Wer bis zum Grund einer Flachpfütze tauchen will, hat es schwerer, als jemand, der den Analysen Pirinccis folgt. Der Mann kann noch nicht einmal stilgerecht pöbeln.“

    Ok, in der Hinsicht haben Sie vielleicht recht. Aber sein Erfolg in Form von Verkaufszahlen berücksichtigend, scheint doch (leider oder nicht) seine „Analyse-Fähigkeit“ dem Leser, wenn auch in seinen herben Worten (evtl. sogar beleidigend, diskriminierend? sorry, ich habe das Buch nicht gelesen), mehrheitlich aus „dem Herzen“ zu sprechen.

    Wohl dem der sich zum Beispiel, bzw. im Gegensatz, „interlektuell“ an den Artikeln (Analysen) einer Dr. habil Heike Diefenbach zu erfreuen weiß:

    http://sciencefiles.org/2014/04/18/lernt-lieber-logik-ein-rat-fur-die-kleinen-feministen/

    Ist doch schön, wenn man sich, aufgrund der „interlektuellen“ (eigenen) Basis, auf den Pöbel herunter schauen kann, oder?

  36. ups2009 sagt:

    Distanzierung von Dagdelen
    http://www.jungewelt.de/2014/06-06/033.php
    Pseudo-Linke Gysi, Kipping und Riexinger distanzieren sich!

    Als ob die Kiew-Junta nicht die eigene Bevölkerung bombardieren. Aber halt das war ja nur Hitler Gadafi und Hitler Assad von der NATO ausgehaltene tun nicht so.

    Merkwürdig jedoch wenn russische Bürger getötet werden ist das ewige Opfervolk in Bedrängnis oder warum ständig ANTISEMITISMUS von Frau Dagdelen?

  37. kaeptnbrise sagt:

    @ Leri

    Man kann sich auch als ein Humanist erhöhen, nämlich über alle Pöhsmenschen, die auf dem Unterschied beharren.

    Aber im Fall des grassierenden Pirinccismus geht es mir um anderes.
    I ) Mal in neudeutscher Sprache formuliert: Pirincci „rockt“ einfach nicht. Er ist kein „Macker“, kein Eisdielenmacho oder so.
    (Bin im Grunde meines Herzens immer ein einfacher Vorstadtproll geblieben. Und bis heute noch nicht über den frühen Tod von Bon Scott hinweggekommen.)
    II) Bekomme grundsätzlich Hautausschlag und Paradontose, wenn sich politisch-inkontinente Deutsche einen nichtdeutschen Leithelden erwählen, einen großen Broder … äh, Bruder, der (scheinbar), für sie spricht. Nicht nur bei Pirincci.
    Der Mann ist kein Deutscher, er ist Türke. Wohnte und arbeitete ich 25 Jahre in Kyoto, machte das aus mir auch keinen Japaner.

    Mit diesem „Gender“-Quark setze ich mich nicht auseinander. Die Nervenheilkunde lehrt: JEDES Eingehen auf das Symptom eines Geisteskranken verlängert dessen Symptomatik.
    Der Fachmediziner sollte mit dem Kunden, der sich für Napoleon hält, also lieber über das Wetter oder das Essen austauschen.

    Okäh?
    Okäh-okäh-okäh-okäh.

  38. Kant sagt:

    @K’Brise: ‚Holodomor‘ –

    Versteh ich Sie richtig: Weil Ukrainer noch eine alte Rechnung mit Russen bzw. mit russ. Juden/jüd. Russen offen haben, dürfen die Bandera-Faschos jetzt killen … und die Grüne-Göring, die das weiß und schamhaft-verbrecherisch verschweigt, ist dann fein raus: Das sind ja nur interne Geschichten … und die spielen auch keine Rolle mehr, wenn sich der Pulverdampf des Putsches verzogen hat und ‚freedom and democracy‘ endgültig gesiegt haben !

  39. Kant sagt:

    Sevim wird durch die eigene Fraktionsführung bloßgestellt !
    Das ist natürlich Arschkriechertum in Vollendung !!!

    Pressemitteilung
    05.06.2014 – Gregor Gysi, Katja Kipping
    (…)
    Eine solche Kritik rechtfertigt aber keinesfalls, der Abgeordneten Göhring-Eckardt ein Verbrechen zu unterstellen, sie damit als Verbrecherin darzustellen. Von dieser Äußerung unserer Abgeordneten Sevim Dagdelen distanzieren wir uns.“

    http://www.linksfraktion.de/pressemitteilungen/pressemitteilung-gregor-gysi-katja-kipping-bernd-riexinger/

  40. Maria sagt:

    @ ki11erbee

    Danke, dass hast du gut geschrieben.

    Die Konsequenz wäre wohl, dass die Bauarbeiter ihre
    Anstellung verlieren würden. Bis dahin ist wird es noch
    ein steiniger Weg werden, dass die Menschen bereit sind
    auch tiefe Einschnitte in Kauf zu nehmen.

    Bei mir an der Ecke ist ein kleiner Blumenladen, der schon
    seit meiner Kindheit dort beheimatet ist. In den Jahren sind
    in der Umgebung zwei Baumärkte und ein großer Blumenladen
    einer Kette dazu gekommen. Das Ergebnis war, die Kunden
    blieben aus. Gelockt durch Reklame und Schickimicki, sind selbst
    alte Stammkunden abgewandert und das ärgert mich ungemein.
    Klar ist der Laden nicht so toll aufgemotzt, aber ich will ja da
    auch Blumen kaufen und nicht wohnen.
    Schon bei dieser „Kleinigkeit“ kann man gut sehen, die Mehrheit
    interessiert sich kaum noch für den Gegenüber, und lassen sich
    durch markige Sprüche und bunter Reklame verführen.

  41. schnehen sagt:

    @Maria

    Nehmen wir an, es würde nur noch eine Handvoll Leute zur Wahl gehen, sagen wir 0,1%. Dann würden sie sagen: Aber von den 0,1% Wählern haben die meisten uns gewählt und deshalb sind wir legitim im Amt.

    In Slowenien gingen nur, was ich las, 17% zur Europawahl. Das stört sie alles wenig.

    Nehmen wir an, eine wahrhaft patriotische Partei (dazu zähle ich die AfD aber nicht) hätte nach den Wahlprognosen gute Aussichten, mit überwältigender Mehrheit die Wahlen zu gewinnen und könnte womöglich allein regieren, so ähnlich wie bei den Wahlen in Venezuela, als Hugo Chavez‘ Partei ständig die Wahlen gewann. Dann würden sie diese Partei von ihrem Bundesverfassungsgericht, wo sie ihre Leute drin haben (es wird nach Parteienproporz gebildet), schon im Vorfeld der Wahl als ‚verfassungswidrig‘ bezeichnen lassen und ihr verbieten, sich an den Wahlen zu beteiligen.

    Wenn das Malheur passieren würde und sie würde bei den Wahlen zugelassen werden und müsste zum Wahlsieger erklärt werden, würden sie die ganze Wahl für ungültig erklären und sie so lange wiederholen lassen, bis sie ihre manipulierten Ergebnisse hätten.

    Oder – und das haben sie nach 1933 bei uns ja gemacht, sie würden das Parlament einfach nach Hause schicken und mit Hilfe ‚patriotischer‘ Militärs regieren, um wieder ‚Ordnung im Land‘ zu schaffen (Beispiel auch Chile 1973).

    Das zeigt, dass man das System nicht über Wahlen verändern kann. Es geht nur über eine Volksrevolution von unten.

  42. Wahr-Sager sagt:

    Wie kann man nur eine Person der LINKE-Partei lobpreisen?

  43. manfred6662013 sagt:

    Hallo Leute!
    Ihr müßt wieder umschalten – der II. Kalte Krieg ist vorbei.
    Es ist „Tauwetter“ mit dem klugen Herrn PUTIN.
    Auch der Kriegstreiber Obama spricht wieder mit Herrn PUTIN.
    Die „liebe“ Mama Merkel als Vasalle vermittelt.
    Die Juden haben herausgefunden,das sie gegen die Russen und Chinesen im Krieg verlieren würden!!!
    Gruß
    Manfred

  44. kaeptnbrise sagt:

    @ Kant

    “Versteh ich Sie richtig”

    Nein. Dazu müßten Sie erst meinen Beitrag aufmerksam lesen:

    “Einfach nur unappetitlich, wie Sevim Dagdelen (Linkspartei) nach all dem, was den Ukrainern unter dem Massenmörder Kaganovich widerfahren ist, dermaßen unbedacht mit dem “Antisemitismus”-Prügel herumfuchtelt.”
    ( 6. Juni 2014 um 06:45)

    “Weil Ukrainer noch eine alte Rechnung mit Russen bzw. mit russ. Juden/jüd. Russen offen haben, dürfen die Bandera-Faschos jetzt killen”

    Nö.

    Warum sollte ich Sevim Dagdelen alles durchgehen lassen, sogar ihr Akzeptieren des Stigmas “Antisemitismus”, nur weil die Verkündungen der Linkspartei womöglich nicht gänzlich deckungsgleich sind mit der Agenda der Warburgschen Atlantikbrücke?

    Der Feind meines Feindes = mein Freund?
    Nicht mit mir.

  45. Leri sagt:

    @ kaeptnbrise sagt: 6. Juni 2014 um 17:00

    Sollten Sie meinen Kommentar als Unterstellung oder Anschuldigung gewertet haben, so tut es mir leid.
    (ihre Entgegnung darauf trägt einige Spuren).
    Aber nein, oder ja … sie verweisen in ihrem Kommentar darauf: „Bin im Grunde meines Herzens immer ein einfacher Vorstadtproll geblieben.“

    Für mich ist ein wesentlich „interessanter“ Gesichtspunkt, in „welcher politischen Kultur“ wir leben.

    „wenn sich politisch-inkontinente Deutsche einen nichtdeutschen Leithelden erwählen, einen großen Broder … äh, Bruder, der (scheinbar), für sie spricht.“

    ein ebenso „verbannter“ und angegriffener Sarrazin verbleibt bei ähnlichen Thema eher auf der Meta-Ebene, mit eben ähnlichen Mainstreamabwehrreflexen.

    Haben wir nicht „bio-deutsche“, welche in einer akifikanten Sprache Besteller zu diesem Thema schreiben könnten?
    Welcher Autor würde sich auf diese (lebenslange) Hetzjagd und Verbannung einlassen?
    Die Rückendeckung einer „guten Achse“ HMB – Pirincci – etc. hilft?
    Woran machen Sie Ihre Bemerkung „politisch-inkontinent“ fest?
    An der Wahl des falschen „Leithammels“ (obwohl, in der Art und Weise anscheinend kein anderer zur Verfügung steht)?
    An den „Verehrern“ (resp. pi-news, HMB-Verb.), welche die Themen natürlich für ihre „Ausrichtungen“ nutzen?
    An der herben Sprache Pirinccis und seiner „Analysefähigkeit“ ?

    Ich denke, eine nähere genauere Diskussion des Themas sprengt zum einen den Inhalt des Ausgangsposts (trägt nicht explizit zu diesen bei), zum anderen ist es hier (in der Blogantwortform) nicht unbedingt konstruktiv sich dem Thema umfassend zu widmen.

    Cut?
    – an anderer Stelle wiederaufnehmend
    – jedoch nicht die Vermutung gebend, der Diskussion durch abruptes Ende ausweichen zu wollen
    Okay?

  46. schnehen sagt:

    @Sevim Dagdelen – read this!

    Wunderbare Rede. Herzlichen Glückwunsch! Wir Bochumer sind stolz auf dich!

    Endlich mal klare Worte.

    P.S.
    Auf dem Weg zum Einkauf kam ich an einem Wahlplakat der Linken mit der Aufschrift ‚Wir machen Druck!‘ vorbei. Du hast die Parole eingelöst!

    Die Fraktionsführung soll sich zum Teufel scheren.

  47. Olga sagt:

    Neurussland hat jedenfalls Zukunft. Die Idee und das konkrete Projekt. Denn eine souveräne Volksrepublik beruht auf politisch bewussten und aktiven Menschen. Sie hat ihre Wurzeln in den Lebenserfahrungen der Menschen in den letzten 25 Jahren. In Für Russland ist das sehr gut dokumentiert von Naomi Klein in „Die Schockstrategie“. die Ereignisse in Russland bieten eine Hintergrundfolie, einen roten Faden, um die aktuellen Vorgänge auch in der Ukraine verstehen zu können.

    Die plötzliche Auflösung der Sowjetunion durch Jelzin und die darauf folgenden Ereignisse führten gleich zu mehreren traumatischen Schocks für die Bevölkerung Anfang der 1990er Jahre.
    Jelzin regierte ab Dezember 1991 mit Sondervollmachten per Dekret am Parlament vorbei.
    Um das zentralistische Wirtschaftssystem aufzubrechen, wurden ökonomische Schocks
    verabreicht. Dazu finanzierte und entsandte die US-Regierung eigene Experten. Deren Aufgaben bestanden darin Erlasse und Anordnungen zur Privatisierung
    der 225 000 Staatsbetriebe zu verfassen (zu Gunsten einer kleinen Minderheit), eine Aktienbörse nach dem Vorbild USA aufzubauen, einen russischen Markt für Investmentfonds und Direktinvestitionen aufzubauen, den Freihandel einzuführen und die Preiskontrollen aufzuheben. Die Ergebnisse waren eine Katastrophe: ein Drittel der Bevölkerung rutschte unter
    die Armutsgrenze, Millionen Arbeiter bekamen monatelang keinen Lohn,…

    Im Dezember 1992 wurde Premierminister Jegor Gaidar abgewählt, im März 1993 entzog das
    Parlament Jelzin die Sonderbefugnisse wieder. Jelzin rief sofort den Notstand
    aus. Drei Tage später entschied das Verfassungsgericht dagegen. Nun befand sich
    die kapitalistische Schocktherapie in direkter Konfrontation zum Parlament und
    zur Verfassung. Westliche Politiker und Medien stellten sich hinter Jelzin und
    die Chicago Boys. Das Parlament legte einen Haushaltsentwurf vor, der nicht den
    IWF-Forderungen genügte. Jelzin versuchte daraufhin per Volksentscheid das
    Parlament aufzulösen. Der IWF stoppte die Auszahlung von 1,5 Mrd. Dollar.
    Intensiver Druck aus Washington. Jelzin erließ PER DEKRET(!) die Aussetzung der
    Verfassung und die Auflösung des Parlamentes. Zwei Tage später entschieden die
    Abgeordneten des Parlaments mit 636 zu 2 Stimmen die Amtsenthebung des
    Präsidenten. Vizepräsident Rutzkoi erklärte, Russland hätte bereits einen hohen
    Preis für das politische Abenteurertum von Jelzin und den Reformern bezahlt.
    Aber Clinton stärkte Jelzin den Rücken „und der US-Kongress bewilligte Jelzin 2,5 Mrd. Dollar Hilfsgelder. Jelzin, der wieder Mut geschöpft hatte, ließ das Parlament von Truppen umstellen und wies die städtischen Energieversorger an, Strom und Fernwärme abzustellen sowie die
    Telefonanschlüsse stillzulegen. Boris Kagarlitzky erzählte mir, dass Demokratieanhänger zu Tausenden herbeikamen und versuchten, die
    Blockade zu durchbrechen. Im Angesichts der Truppen und Polizeikräfte wurde
    zwei Wochen friedlich demonstriert, was dazu führte, dass die Blockade des
    Parlaments teilweise gelockert wurde, sodass Leute Lebensmittel und Wasser
    hineinbringen konnten. Von Tag zu Tag wurde der gewaltlose Widerstand populärer
    und gewann immer breitere Unterstützung.“
    Jelzin aber brach die Verhandlungen ab und ließ niemanden mehr passieren. Am 3.
    Oktober 1993 wollten Demonstranten zum Fernsehzentrum Ostankino, wurden jedoch mit Gewalt aufgehalten, rund 100 Menschen starben. Am nächsten Tag, den4. Oktober, setzte Jelzin Tausende Soldaten dutzende Panzer, Hubschrauber und Elitetruppen in Marsch, um das Parlament zu stürmen und in Brand zu setzen. „Am Ende des Tages hatte der militärische Rundumschlag annähernd 500 Menschen das Leben gekostet, fast 1000 wurden verwundet.“

    Nach dem Putsch vom 4. Oktober 1993 wurden alle Stadt-und Regionalräte aufgelöst. Das Verfassungsgericht wie die Verfassung selbst außer Kraft gesetzt. Ausgangsperre verhängt und Presse zensiert.

    „Was taten die Chicago Boys und ihre westlichen Berater [viele davon auf den
    Gehaltslisten diverser US-Nachrichtendienste] in diesem entscheidenden Moment?
    Dasselbe wie im schwelenden Santiago de Chile 1973 und wie später im brennenden Bagdad: Befreit von den Einmischungen der Demokratie
    veranstalteten sie eine Gesetzgebungsorgie. … Während das Land noch unter dem Schlag
    taumelte, peitschten Jelzins Chicago Boys [u.a. der berüchtigte Anatolij Tschubais]
    die strittigsten Maßnahmen ihres Programms durch: riesige Etatkürzungen, Aufhebung aller
    Preiskontrollen für Grundnahrungsmittel, noch mehr und schnellere
    Privatisierungen-die Standardpolitik, die auf der Stelle so viel Elend bringt,
    dass man anscheinend einen Polizeistaat braucht, um einen Aufstand zu
    verhindern. … Der Wandel vollzog sich so rasch, dass die Russen unmöglich auf
    dem Laufenden bleiben konnten. Oft wussten die Arbeiter nicht einmal, dass ihre
    Fabriken und Bergwerke verkauft worden waren-ganz zu schweigen davon, zu welchen Bedingungen und an wen.“

    Die Wahl 1996 gewann Jelzin nur dank massiver Manipulationen im Vorfeld und durch
    mutmaßliche Wahlfälschung. Die genauen Hintergründe können hier nicht im Detail
    dargestellt werden, sie warten noch auf ihre Offenlegung. Wie schon in der
    Ukraine unter Kutschma, wurden nach der
    „Wahl“ auch die strategischen Positionen des russischen Staates verhökert. Öl,
    Gas, Nickelproduktion, Waffenfabriken und Elektronik. Heute fragt man sich, wie war das überhaupt möglich?

    „Der Skandal bestand nicht nur darin, dass Russland staatliche Aktivposten für einen Bruchteil ihres Wertes verschleudert wurden-in echt korporatistischem Stil wurden sie auch noch mit
    öffentlichen Geldern gekauft. Frech taten sich die Politiker, die Staatsfirmen
    verkauften, und die Unternehmer, die sie erwarben, zusammen, und mehrere von
    Jelzins Ministern, unter anderem Jegor Gaidar, transferierten große Summen
    öffentlicher Gelder, die an die Nationalbank oder an den Staatshaushalt hätten
    gehen müssen, auf Privatbanken, die hastig von Oligarchen gegründet worden
    waren. Die beiden wichtigsten Oligarchen-Banken waren Michail Chodorkowskis
    Bank Menatep und Wladimir Potanins Uneximbank. Dann beauftragte der Staat
    dieselben Banken mit den Privatisierungsauktionen der Ölfelder und Bergwerke.
    Die Banken organisierten die Versteigerungen, boten dabei auch selbst mit-und
    natürlich beschlossen die Oligarchen gehörenden Banken, sich selbst zu den
    stolzen neuen Eigentümern der zuvor dem Staat gehörenden Aktivposten zu machen.

    Das Geld, mit dem sie die Anteile an diesen öffentlichen Unternehmen kauften, waren
    mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselben öffentlichen Mittel, die Jelzins
    Minister zuvor bei ihnen deponiert hatten. Anders ausgedrückt: Das russische
    Volk gab das Geld für die Ausbeutung des eigenen Landes“

    Das dürften Gründe genug sein, um das heutige Oligarchensystem an und für sich in Frage zu stellen.

    Das sind die Ursachen des sozialen Widerstandes in der Ukraine. Das wissen auch die herrschenden Mächte in Kiev, Washington und Berlin. Und durch eine Angliederung an EU und Nato erhoffen sich die Oligarchen und Nutznießer der Plünderungsökonomie in der Ukraine eine Fortschreibung und Sicherstellung des status quo, ad infinitum.

    Für die Menschen in der Ost-Ukraine wiederum Gründe genug für eine Volksrepublik?

    (alle Zitate aus: Naomi Klein: Die Schockstrategie, S. 312 ff.)

  48. Wahr-Sager sagt:

    @Mario:

    D’accord.

    „Er konnte sogar sein ‚Referat‘ zu Ende bringen, ohne das man ihm das Wort entriss.
    Wie wäre es wohl ausgegangen, wenn ein ‚Nazi‘ bei
    einer Veranstaltung der Linken/Antifa das Wort ergriffen
    hätte und so einen ähnlichen Spruch bloß umgedreht
    zum besten geben würde?“

    So wie hier:

    http://www.pi-news.net/2014/05/daenische-linke-mit-eigenen-waffen-geschlagen/
    😉

  49. Wahr-Sager sagt:

    @Maria:

    „Die Konsequenz wäre wohl, dass die Bauarbeiter ihre
    Anstellung verlieren würden.“

    Korrekt. Aber das Problem gerade der Deutschen ist es, dass sie für ihren Wohlstand selbst die korruptesten Parteien wählen. Wären die Deutschen zueinander solidarisch wie bei anderen Völkern, würde so ein Pöbel wie die Antifa hierzulande keinen Fuß auf den Boden bekommen, die Etablierten würden im einstelligen Prozentbereich verharren.

  50. Heider sagt:

    kaeptnbrise
    den frühen Tod von Bon Scott

    Na gut [wie schlecht]
    Aber uns blieben doch Rose Tattoo, oder.
    AHOI !!

  51. 13.Februar sagt:

    Olga sagt:

    7. Juni 2014 um 13:34

    Danke Olga für diese Zusammenstellung. Jelzin war der Nato der liebste Präsident. Putin hat diese Würdelosigkeit beendet. Russland ist ein großes, kluges Volk, dem die Deutschen viel Leid beigebracht haben. Russland hat die historische Aufgabe, die zügellosen Provokationen eines Obama in die Schranken zu weisen. Das gilt auch für China.

    Die anmaßenden Boykott-Drohungen gegen Russland auch durch Merkel & Co. sollten energisch beantwortet werden.
    Was würde passieren, wenn Russland nicht mehr in die EU liefert und wenn China nicht mehr in die EU liefert ?
    Jeder Computer besteht zum größten Teil aus Teilen, die in China gefertigt wurden. Deren Produktion wurde in Europa und USA weitestgehend eingestellt. Wer baut noch Speicher, Festplatten, Grafikkarten usw. Wenn China nicht mehr liefert, würde die Computerproduktion im Westen zusammenbrechen. Ebenso die Energieversorgung beim Ausfall der russischen Gaslieferungen. Das gilt für noch viele andere Produktionszweige, die sich auf billige chinesische Zulieferer eingerichtet haben.

  52. kaeptnbrise sagt:

    @ Heider

    „Aber uns blieben doch Rose Tattoo“

    Das is ’ne geschmeidige Ansage, sachichma. Gut, wenn hier jemand noch Kulturverständnis besitzt.
    Nice boys don’t play rock’n roll.

    Na, dann sollten wir doch auch gleich noch zusammen mit Lemmy der „Joey, f…… Dee Dee and Johnny f……. Ramones“ gedenken:

  53. schnehen sagt:

    @Olga

    Danke für die interessanten Details. Ich habe mir das Buch von Naomi Klein gleich bestellt.

    Sei herzlich von mir gegrüßt!

  54. Butterblume sagt:

    Russen-Bashing erreicht einen traurigen Höhepunkt:
    – In einigen Restaurants werden (laut Schild, siehe Foto) Russen nicht bedient

    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/06/diskriminierung-fur-russische-gaste.html

  55. Heider sagt:

    Dramatische Szenen aus Region Slawjansk.
    Alles sieht nach Vormarsch der CIA-Maidan-Truppen aus.
    RT berichtet [deutschsprachig]. —>

    Was macht eigentlich Putin, erholt er sich erstmal von der anstrengenden Siegesfeier in der Normandie? Und plant Lawrow schon eine neue UN-Resolution für Waffenstillstand u. „Frieden“ in Ostukraine?… Wie laufen die Gespräche Russlands mit der EU über ihre Wiederannäherung? —

  56. Anonymous sagt:

    G7-„Wir Rufen Die Ukrainische Führung Auf, Bei Den Operationen Zur Wiederherstellung von Recht Und Ordnung Maßvoll Vorzugehen.“
    Ja, ja, natürlich. Es sieht so aus:

  57. Eveline sagt:

    Putin sagt immer Nein zu Obama.

  58. Eveline sagt:

    http://transinformation.net/isis/

    ISIS heute und vor 7000 Jahren

  59. Eveline sagt:

    http://deusnexus.wordpress.com/2014/06/08/reclaiming-spiritual-symbols/

    Supermodel Kate Moss, wie es ins Unterbewusstsein rutscht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Juni 2014
M D M D F S S
« Mai   Jul »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: