Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

EU-Wahl: Querfront in Europa

2014_6_COMPACT_Cover_kleinFarage, Le Pen – und Putin? Editorial der Juni-Ausgabe von COMPACT. Spätestens kommenden Donnerstag am Kiosk, die Abonnenten haben sie schon…

Natürlich habe ich das Editorial VOR dem Wahlsonntag geschrieben – aber ich wusste ja, wie die Wahl ausgeht.🙂 Urteilt selbst… Hier ist das komplette Inhaltsverzeichnis und der Bestellcoupon für COMPACT  6/2014.

 

Querfront in Europa

Editorial von Jürgen Elsässer in COMPACT 6/2014

Wahl zum Europäischen Parlament: War da was? Haben Sie etwas mitgekriegt? Die Veranstaltung ist so langweilig, dass man schon im Voraus prognostizieren kann, was da passiert sein wird: Die Wahlbeteiligung war wieder erfreulich niedrig. Euro-skeptische Parteien jeder Couleur haben ordentlich zugelegt. Martin Schulz, der EU-Onkel von der SPD, legt seine Stirn in Dackelfalten. Sandra Maischberger und Günter Jauch zittern die morschen Knochen, weil Bernd Lucke einen Sitz im Straßburger Parlament ergattert hat. Nie wieder München 1938, raunt das Feuilleton. Nie wieder Cordoba 1978, antworten die Fußball-Fans. In der Tat: Wer ein brasilianisches WM-Sommermärchen vor sich hat, wird sich nicht wegen einer Europawahl die Stimmung vermiesen lassen. Und Recht haben sie, die Wahlverächter: Ob nämlich Schwarze, Rote oder Grüne in der EU-Quasselbude die Mehrheit haben – alles ist Conchita-wurst.

(…)

Mit der Demokratie in der Europäischen Union ist es so weit her wie mit Safer Sex auf dem Drogenstrich: Hehre Ziele, unerreichbar.

Aber abseits des öden Urnengangs gibt es durchaus gewaltige tektonische Verschiebungen auf unserem Kontinent, auch auf der parteipolitischen Ebene. Der amerikanische Historiker Timothy Snider hat sie in der FAZ in dem Warnruf gebündelt: „Eine Stimme für Strache oder Le Pen oder auch für Farage ist unter diesen Umständen eine Stimme für Putin, und eine Niederlage für Europa ist ein Sieg für Eurasien.“ Was um Gottes Willen, fragt sich der im FAZismus nicht geschulte Leser, soll der Chef der österreichischen FPÖ, die Vorsitzende des Front National und der Frontmann der britischen Unabhängigkeitspartei UKIP mit dem russischen Präsidenten zu tun haben?

(…)

Die „Umstände“, die Snyder eine Allianz der genannten Politiker mit dem Kreml befürchten lassen, liegen klar auf der Hand: Alle Konservativen und Rechten haben früher die Sowjetunion gehasst wie die Sünde. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks aber sind alle negativen Elemente der UdSSR auf die EUdSSR übergegangen: Das Politbüro mit den allmächtigen Kommissaren sitzt nicht mehr in Moskau, sondern in Brüssel; je mehr sich Westeuropa entchristianisiert, desto mehr findet das Dritte Rom wieder zum Glauben; der Kampf gegen die Familie und die sexuelle Umerziehung werden in der EU unter dem Titel Gender Mainstream in einem Maße betrieben, wie es nicht einmal im Frühbolschewismus der Fall war; und der staatlich verkrüppelte Antifaschismus ist unter Angela Merkel und Andrea Nahles ein schlimmerer Feind für die Meinungsfreiheit geworden als unter Erich Honecker und Erich Mielke. Unter diesen Voraussetzungen führt der neue Kalte und vielleicht bald schon heiße Krieg, den die NATO von Kiew aus gegen Moskau begonnen hat, zu einer bemerkenswerten Rochade zwischen den politischen Flügeln: Während ein Teil der Linken, vor allem die Grünen und viele Sozialdemokraten, sich den Stahlhelm aufsetzen und in Putin den neuen Feind für ihr multikulturelles und multisexuelles Eiapopeia sehen, schaudern viele Rechte vor einem Ostfeldzug zurück und propagieren den Frieden. Dabei treffen sich diese konservativen Wanderer mit den letzten Linken, die ihre antimilitaristischen Ideale bewahrt haben: Marine Le Pen lehnt Sanktionen gegen Russland ebenso vehement ab wie die Kommunistische Partei Frankreichs, und als Putin-Versteher ist Lucke genauso gut wie Gysi.

Entsteht daraus so etwas wie eine Querfront für den Frieden? Noch wehrt sich die Linke mit Händen und Füßen gegen die Umarmung, und tatsächlich haben viele (nicht alle) Rechte so einiges auf dem Kerbholz. Aber am Tag X stellt sich eine ganz praktische Frage: Wenn Gysi und Co. eine Blockade gegen die nach Osten rollenden NATO-Panzer bilden – werden Sie dann Lucke & Co. wegschicken, wenn die mithelfen wollen?

(Vollständig lesen in der Printausgabe COMPACT 6/2014 – hier bestellen).

Einsortiert unter:Uncategorized

32 Responses

  1. Auster sagt:

    Zuzutrauen wäre es den Linken, sich nicht GEMEINSAM mit Lucke und Co dem Krieg in den Weg zu stellen. („Nein, mit denen ’spielen‘ wir nicht“).
    Erleben wir doch genau das gerade in der Praxis mit den Mahnwachen.
    Antidemos der Antifa, von LINKEN gepuscht, beschießen die Mahnwachen, statt gemeinsam starke Sache zu machen.
    Krieg zwischen künstlich geschaffenen Lagern statt gemeinsame Mahnwachen für den Frieden…
    Wie immer teile und herrsche.
    Sehr traurig.

  2. D. Braun sagt:

    ein sehr guter Kommentar zu der Notwendigkeit des Bündnisses der Kriegsgegner über alle rechts-links-Schranken hinweg.
    An Sie, Herr elsässer, die Bitte, ihre sympathie für Putin nicht als Prinzip darzustellen. Auch ich halte Putin in der gegenwärtigen Lage für einen besonnenen Mann im Gegensatz zu den Führern der westmächte.
    allerdings darf es, was Sie betrifft nicht so erscheinen, daß sie eine von russland finanzierte Kraft zur Durchsetzung russischer Interessen, seienn sie dem weltfrieden dienlich oder nicht, erscheinen.
    Prüfen sie weiterhin, dann dürfen Sie ihre Sympathie für Putin öffentlich so zeigen, wie sie es zur Zeit tun.
    Aber bleiben SIe kritisch, damit wirklich nicht der eindruck entsteht, sie seien russland-finanziert, sondern damit der eindruck weiterhin besteht, es geht Ihnen prinzipiell um die Wahrheit.
    Bisher habe ich diesen Eindruck bei Ihnen. Ich wünsche mir auch für die kommende Zeit diesen Eindruck von Ihnen.
    Elzuviel empathie zeigen macht psychologisch abhängig.
    Zeigen Sie etwas weniger Gefühle der sympathie und Antipathie, auch wenn dies schwer ist in Zeiten, wo man wie Sie sehr angegriffen wird.

  3. Prometheus sagt:

    Ah ja, ein Interview mit Akif Pirincci! Jetzt verstehe ich natürlich auch den Aufruf von den „Meinungsvertretern“, aufgesetzt vom neuen moralischen „Anführer“ Pedram Shahyar, der Mahnwachen. Dort steht nämlich folgendes:

    […]Die freie Entfaltung des Einzelnen ist dabei die Voraussetzung für die freie Entfaltung aller. Unser humanistischer Grundkonsens wird folglich von allen vertreten, die es mit Freiheit, Gerechtigkeit und Würde ernst und ehrlich meinen. Es gibt aber auch Menschen, die diesen Grundkonsens solange nicht glaubwürdig vertreten können, wie sie keinen glaubhaften inneren Wandel vollzogen haben. Organisierte Neonazis, braune Kameradschaften und faschistoide Praktiken haben auf unseren Mahnwachen nichts verloren.[…]

    […]Seit einigen Jahren tritt Jürgen Elsässer in seiner Publikation immer wieder mit schlimmen Ausfällen gegen konkrete Personen und Personengruppen in Erscheinung, die Raum neben seinen geopolitischen Analysen finden. Viele Leser interessieren sich wohl vor allem für Letzteres und blenden Ersteres aus. Den angegriffenen Personen hilft dies aber reichlich wenig. Zudem werden so auf sehr unversöhnliche Weise gesellschaftliche Feindbilder konstruiert und reproduziert, ohne dass dabei ein Wille zur Versöhnung zu erkennen ist.

    Dennoch wurde Herrn Elsässer vor gut einem Monat in Berlin eine faire Chance für einen Neuanfang gegeben. Es schien zunächst so, als wollte er diese Chance nutzen.

    Viele Teilnehmer der Montagsmahnwachen waren umso mehr zurecht darüber empört und enttäuscht, dass Herr Elsässer bereits kurz danach einen Artikel veröffentlichte, in dem wieder einmal konkreten personenbezogenen Herabwürdigungen Raum gegeben wurde.

    In der aktuellen Ausgabe seines Magazins kommt zudem nun ein Autor zu Wort, der in unsäglicher Weise gegen Migranten, Homosexuelle und Frauen vom Leder zieht. Es ist schlichtweg nicht glaubwürdig, sich auf der Friedensbühne kurzfristig zu mäßigen, um hinterher unverdrossen mit Ressentiments zu spielen, um die Verkaufszahlen eines Magazins zu fördern.[…]

    http://pedram-shahyar.org/2014/05/fur-einen-humanistischen-grundkonsens.html

    So langsam formieren sich ja die „wahren“ Friedensaktivisten und positionieren sich. Ken Jebsen macht so weiter, wie er seine Journalisten- und Reporterkarriere angegangen ist und auch konsequent durchgezogen hat. Er versucht zu provozieren und zu polarisieren – auf Teufel komm raus. Wichtig ist nur, dass seine Meinung, Haltung und diverse Auftritte/Aktionen Reaktionen hervorrufen. Egal in welche Richtung sie gehen. Dass er seinen sicheren Arbeitsplatz beim RBB aber wegen einer einzigen Person verloren hat, kann er bis heute nicht verknusen. Der sehr talentierte und begabte Journalist/Reporter, mit dem Hang zur Selbstüberschätzung, musste feststellen, dass es tatsächlich Menschen einer bestimmten Konfession gibt, die von heut auf morgen ihren Einfluss gelten machen (können)…

  4. kaeptnbrise sagt:

    Dieser Türke Pirincci, Autor auf „Broders“ Achse des Guten, ist etwa so ein Deutscher, wie ich ein Japaner wäre, wenn ich zwanzig, dreißig Jahre in Kyoto gelebt hätte.

    Ich werde mir das neue COMPACT-Heft kaufen, dabei aber aus Protest laut mit den Zähnen knirschen.

  5. ki11erbee sagt:

    Super Artikel!

    Ich halte es für falsch, bestimmte Attribute zu einem Gesamtpaket zu schnüren und diese dann als „rechts“ oder „links“ zu titulieren.

    Vielmehr sollten wir uns daran machen, echte Demokraten zu werden, was bedeutet, über Sachfragen EINZELN abzustimmen und Leute nicht deshalb zu stigmatisieren, nur weil man ihnen in bestimmten Fragen nicht zustimmt.

    Ich habe gar keine Probleme, heute die Forderung der NPD „Raus aus Afghanistan“ und morgen die Forderung der Linken nach einem Mindestlohn zu unterstützen.

    Soll ich etwa Kriminalität fordern, nur weil die NPD sichere Straßen will?
    Soll ich die Ausrottung der Deutschen fordern, nur weil die NPD das deutsche Volk bewahren will?

    Was für ein Unsinn.

    Man kann sich von bestimmten Meinungen distanzieren.
    Aber wer sich von Menschen distanziert, nur weil es keine 100%ige Übereinstimmung gibt, der hat das Prinzip nicht verstanden.

    Das Motto der Herrschenden lautet: Teile und Herrsche

    Dem kann man nur gegenübertreten, wenn man VEREINT.

    Wie will man jedoch Menschen vereinen, die nur auf Distanzierung bedacht sind?

    Wer sich ständig distanziert, zwingt sich selber in die Isolation, in die Einsamkeit und politisch in die Machtlosigkeit.

  6. D. Braun sagt:

    stand am
    26. Mai 2014
    in der Berliner Zeitung:
    Giovanni di Lorenzo hat am Sonntag – wie sagt man? – aus dem Nähkästchen geplaudert. Rückblickend muss man sagen: Der Chefredakteur der Wochenzeitung Die Zeit hätte das vielleicht besser lassen sollen. Er sagte nämlich am Sonntagabend beim ARD-Talk von Günther Jauch zur Europawahl auf die Frage des Moderators, ob er denn in Deutschland oder Italien abgestimmt habe: „Ich muss zugeben, dass ich zweimal gewählt habe. Einmal gestern im italienischen Konsulat und einmal heute in einer Hamburger Grundschule.“ Schließlich habe er ja auch zwei Pässe. Dazu muss man wissen: Der 55-jährige Sohn eines Italieners und einer Deutschen wurde zwar in Stockholm geboren, wuchs aber in Rom auf, bevor er als Elfjähriger nach Hannover kam. Jetzt ist er in Erklärungsnot.

    Noch während der Sendung wies Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf das berühmte Prinzip One man, one vote hin. Auch im Europawahlgesetz steht, dass man nur einmal wählen darf. Der ehemalige Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) frotzelte: „Ich möchte demnächst vier Pässe haben.“ Di Lorenzo ruderte zurück und sagte, er werde es nicht wieder tun. Dummerweise hatten Millionen Zuschauer das Malheur jedoch an den Fernsehschirmen verfolgt. Da wird das Zurückrudern schwierig.

    Laut der Nachrichtenagentur dpa ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Hamburg gegen di Lorenzo, wegen des Verdachts der Wahlfälschung. „Es gibt eine Strafanzeige gegen Herrn di Lorenzo, und wir haben ein Verfahren eingeleitet“, sagte eine Sprecherin der Behörde der „Welt“ (Montag).

    Am Montagmorgen hatte sich auch Bundeswahlleiter Roderich Egeler zu Wort gemeldet und gesagt, dieser Fall müsse sicherlich noch einmal nachgearbeitet werden. Wenn die Staaten Bürgern mit zwei Pässen auch zwei Wahlbenachrichtigungen zuschickten, könne es dazu kommen, dass diese beide nutzen. Insgesamt sind rund 171 500 EU-Bürger in deutschen Wählerverzeichnissen gelistet. Die meisten stammen aus Italien (31 000). Etwa 134 000 Deutsche sind dagegen im EU-Ausland eingetragen, die meisten (35 500) in Spanien. Doch weil in Europa kein einheitliches Meldewesen existiert, werden die Daten nicht abgeglichen – so dass die di Lorenzos dieser Welt ungehindert zur Tat schreiten können.

    So scherzte Schäuble noch während der Sendung, der Zeit-Chefredakteur müsse jetzt sicher nicht ins Gefängnis. Doch pikanterweise – ein Unglück kommt selten allein – hat die Zeit kürzlich erst selbst berichtet, dass Wahlfälschungen nach Paragraf 107 des Strafgesetzbuches mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren bestraft werden können. Wegen fehlender Kontrollen sei das Gewissen der Wähler letztlich der einzige Schutzmechanismus. Gewissensdruck hatte di Lorenzo offenbar nicht. Sonst hätte er seine kleine Sünde nicht auch noch vor der deutschen Fernsehnation ausgeplaudert.

    interessant ist hierbei, daß jetzt Lorenzo angezeigt wird und nicht die Mitglieder des gremiums, welche die Wahlunterlagen und die Wahlalgorithmen erstellt hat.
    Man kann davon ausgehen, daß diese formale, an das Gewissen des Bürgers appellierende Verfahrenslücke bewußt und absichtlich offen gelassen wurde.
    So doof und unprofessionell können ja diese Leute gar nicht sein, daß sie solche offensichtliche Breschen im Wahlrecht nicht im Vorfeld sehen würden.
    Es sollte eigentlich eine Untersuchung geben, wie viele andere dazu Befähigte diese Chance auch noch genutzt haben, um zwei oder mehrmals zu wählen.

  7. Thomas sagt:

    Die Demokratie in der EU ist nichts weiter als eine künstliche Behinderung in den Köpfen der Menschen. Demokratie heißt nicht das man seine Meinung äußern darf, wie es das Ferkel so schön unseren“Ostdeutschen“ Brüdern und Schwestern an den Kopf warf, das wäre Meinungsfreiheit!

    Eine Demokratie ist keine Demokratie mehr wenn Alle Parteeeeyyys ein verschieden klingendes aber dennoch GLEICHES Script verfolgen müssen!

    Und Ihrem Satz „Safer Sex…Straßenstrich“ stimme ich zu
    110 % zu! Mehr muß der Bürger eigentlich nicht wissen, aber wer ist überhaupt noch Bürger und vor allem wovon sind wir Bürger? Sind wir Bürger eines Landes oder einer AGENDA?…!

  8. Wellenstrom sagt:

    „Aber am Tag X stellt sich eine ganz praktische Frage: Wenn Gysi und Co. eine Blockade gegen die nach Osten rollenden NATO-Panzer bilden – werden Sie dann Lucke & Co. wegschicken, wenn die mithelfen wollen?“

    Am Tag X wird es keine Rolle spielen, wo sich die Politmarionetten positionieren. Die Entscheidung wird im Militärapparat getroffen. Ich wage einmal zu bezweifeln, dass es in der NATO ’nen wirklichen Konsens gibt/geben wird. Bevor da irgendwas losrollt, zerlegt sich die Maschinerie selbst. Wenn man überhaupt etwas Positives aus den Entwicklungen in der (Ost)Ukraine ziehen kann, dann, das sich die einfachen Fußsoldaten den Anweisungen der „Regierung“ häufig widersetzt haben und sich mit dem Volk solidarisieren. Auch Die Amis werden immer kriegsmüder. Selbst dort durchschauen die einfachen Soldaten die imperialen Spielchen ihrer herrschenden Oligarchen mit dem Durst nach Öl, der mit Blut bezahlt werden soll. Immer größer wird auch da der Widerstand. Wer will sich schon verheizen lassen? Die Fahrt auf der Patriotismusschiene läuft nicht mehr wirklich geschmiert. Denn auch das Militär und die Militärangehörigen werden ja laufend von „ihrer“ Regierung und ihren Institutionen im Stich gelassen.
    Was erleben wir dort:
    – Veteranen, die medizinisch nicht behandelt werden
    – hohe Anzahl an sexuellen Übergriffen innerhalb der Army
    – durchgehend verlorene Kriege, traumatische Erlebnisse,
    – diverse kontaminierte Soldaten
    – aufgedeckte Lügen, die bis zu den kleinsten Befehlsempfängern durchgedrungen ist…
    – Amokläufe in den Kasernen
    – angedrohte Rücktritte von Generälen (2008 z.B. im Fall eines Krieges mit dem Iran), Affären um hochrangige Militärs, Whistleblower…
    usw. usf.

    In Boston durfte sich das Militär ja letztens (im Zuge des sog. Boston Bombing) schon ein Bild davon machen, wie es zukünftig dann auch noich gegen das eigene Volk eingesetzt werden soll.

    Vielen Amerikanern ist Obama mittlerweile bei weitem suspekter als Putin.

    Für die „große“ Schlacht wird sich wohl im Westen keine Begeisterung finden. Man erkennt, dass der Feind nicht im Ausland zu suchen ist, sondern im Inneren. Und die handvoll Psychopathen und Söldner, die sich bereitfänden, stellen kein wirkliches Problem dar.
    Psychologisch ist der „Gegner“ stärker als die NATO in der gegenwärtigen Situation.

  9. Peter sagt:

    Gott sei Dank sind die Franzosen und Engländer nicht so dämlich wie der deutsche Michel.
    (Meinen Glückwunsch an Marie Le Pen und Nigel Farage)
    Ich habe die Europawahl boykottiert, obwohl ich dabei eigentlich ein schlechtes Gewissen hatte.
    Aber die AfD ist für mich nicht mehr wählbar. Die einzige gemeinsame Position die ich mit dieser Partei noch habe, ist die Kritik am Euro und dafür allein gebe ich meine Stimme nicht her.

    Die deutliche Distanzierung von Lucke zu sog. „Rechten Parteien“in Europa, war für mich das absolute No Go. Mit wem will er dann noch zusammenarbeiten? Mit konservativen Parteien? (Zitat Lucke) Wer soll das sein, die CDU?
    Zu Henkel habe ich bereits meine Meinung geschrieben. Henkel ist 100% Transatlantiker, das sollte allen klar sein die immer noch an der AfD festhalten.

    Für mich gibt es (wieder einmal) in Deutschland keine wählbare Partei mehr. Deshalb schließe ich mich der Meinung von Andreas Popp an, dass Wahlboykott die einzige Möglichkeit ist
    politisch etwas zu bewirken.

  10. Plebiszit sagt:

    „Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks aber sind alle negativen Elemente der UdSSR auf die EUdSSR übergegangen“
    s.a.Vladimir Bukovsky, “Ich habe in Eurer Zukunft gelebt“

    Das ist die Kernaussage der wieder einmal auf den Punkt gebrachten Zusammenfassung. Dank an JE.
    ____________________________________
    Dabei sehe ich Tendenzen für eine politische Strömungsänderung, welche Das Grundsätzliche an die Oberfläche spült. Hier zeichnet sich eine Übereinstimmung ab,- allein von populären Parteien getragen,– die EU Tyrannen aus ihrem Tempel vertreiben.
    Der Widerstand verlässt jetzt den Stimmbruch, wird sonor.

    Nichtwähler aller coleur sind mit dem Ergebnis nunmehr düpiert und eines Besseren belehrt Einfluss auf Veränderung herbei zu führen.
    Deren Lautsprecher H.Broder „Sieben Gründe, morgen zu Hause zu bleiben“ ist inhaltlich richtig hat aber den faden Geschmack populäre Kandidaten zu verhindern.
    (Populisten gibt es nicht, die 68er Kampfrabulistik ist nur noch Inflation, Dudenerfindung 1980)
    Wer einmal Kampfsport Rhetorik erleben will (nick) welche der Öffentlichkeit vorenthalten wird, kann einiges im EUP erwarten.

    Nebenbei, die AfD macht sich mir zum Feind, wenn sie die „Frei“handelsknechtschaft TISA durchwinkt.
    Ich vertraue aber bis dahin der überdurchschnittlich intelligenten Partei Basis das zu verhindern.
    Ansonsten gibt es 17Wahlen/4jahre Betrüger abzustrafen.
    atento

  11. Ulrich Denninger sagt:

    Herr Elsässer, leider konnte ich heute aus gesundh. Gründen ihrer Einladung nach Erfurt nicht folgen. Aber trotzdem finde ich es richtig, wie Sie handeln. Ich freue mich nur, wie unsere EU-Verräter von den anderen Staaten eins auf ihre „Verräterhirne“ bekommen. Rettet uns Frankreich schon wieder wie früher in dieser EU-Hegemonie? Wie lange dauert es noch, bis diese „EU-Liebschaften von Frau Merkel mitsamt ihr verschwunden sind.

  12. manfred6662013 sagt:

    Jetzt hat die AfD Luke den Herrn di Lorenzo wegen „Wahlfälsch
    schun“ also Doppelwahl bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

    Heute Abend mit „Hart aber Fair“ wird es wohl spannend weil
    dieser FRIEMANN leider auch dabei ist – dem sein dummes – arrogantes Gebahren finde ich zum erbrechen – da
    traut sich Niemand dem einmal Paroli zu geben – dann wird der
    mit dem Schemaspruch NAZI betitelt!

    Das wird wohl noch ein heißer Sommer 2014!
    Mit freundlichen Grüßen

    M.G.

  13. Hmmmm.Also nicht dass ich die Goldene Morgenröte gut finden würde,aber das Lied ist nicht schlecht gemacht.Da sitzt alles.Die ham Ahnung vom Marketing.:https://www.youtube.com/watch?v=BWJ-g-F0yl8&feature=youtu.be

  14. Triple-X sagt:

    @D.Braun – Vor diesem Hintergrund und im Interesse der Akzeptanz wäre es vielleicht besser ein RT auf deutsch lieber nicht RT zu nennen. Nicht, dass man mich falsch versteht: Wir brauchen durchaus und dringend die Inhalte von RT.

  15. Wolfgang Eggert sagt:

    jep, die querfront wird zumindest länderübergreifend kommen, die „ehrlich rechten“ haben sich ihr nie so verweigert wie die „ehrlich linken“, aber letztere schwören wie erstere (zu recht) auf den staat, also wird sie kommen, denn die eu will die abschaffung aller nationen, die entrechtung der 95 zugunsten der 5%. ukip und afd haben wenig eier, aber ich bin sehr gespannt auf die wege die frankreich und griechenland gehen werden, wenn es so weitergeht. unsere zeit ist spannend.

  16. Stepher sagt:

    Für die bürgerlichen Parteien nach der Wahl: In Deutschland stehen Wahlergebnisse immer schon 18h ziemlich fest. Wenn ich mir die bunten Kuchen und Säulen dann anschaue und die minimal rotierenden Prozentuale, frage ich mich jedes Mal: “Woher wissen die das jetzt schon?” Ich selbst war zweimal als Wahlhelfer tätig und weiß, daß wir bis in die Nacht hinein zählen mußten. Zu dieser EU “Wahl”. In Europa hat es einen erdrutschartigen Sieg der bürgerlichen Parteien rechts der Mitte gegeben. Front National, UKIP, Geert Wilders, in Dänemark, Österreich… Doch ausgerechnet das Land, das am meisten für die EU blutet – hat keine EU- Skeptiker gewählt?! Die AfD stellt jetzt Strafanzeige wg. Manipulation und vielleicht sollten sich einige rechtsstaatlichen Parteien in Deutschland dem anschließen. Den bürgerlichen Parteien schlägt schon immer der Wind der etablierten Medien entgegen und wahrscheinlich werden die Wahlergebnisse in –D- ganz anders „behandelt“ als in unseren Nachbarländern. Sollte Frankreich demnächst wirtschaftlich zusammenbrechen, dann ist die Info nur zurückgehalten worden um Hollande nicht vor EU- “Wahl” in die Bredouille zu bringen, doch die Franzosen sind wohl besser informiert als die Deutschen und haben richtig abgestimmt.
    Vielleicht sollte dieser Artikel einige hier zum Nachdenken anregen:
    http://german.ruvr.ru/2014_05_26/Eurasien-Integration-im-21-Jahrhundert-1394/#comments

    EU war gestern – im Osten geht die Sonne auf!
    Immer mehr Menschen sollen zu uns kommen, bewirtet werden und sofort die zweite Staatsbürgerschaft bekommen sagt Bundes- Joachim. Ich habe in Stimme Rußland angefragt wie auch ich zu einer zweiten Staatsbürgerschaft kommen kann – ich möchte die russische!! Kann mir irgendwer da weiterhelfen. Russisch habe ich in der Schule gelernt und vielleicht geht auf diesem Wege etwas mehr – vielleicht als Kamagne.
    Stepher

  17. Hans mein Igel sagt:

    AfD, UKIP und andere sollen nun also zur fünften Kolonne Moskaus stilisiert werden, um eine erneute Kriegspsychose bei den Völkern Europas loszutreten?-

    Den Propagandaidioten scheint tatsächlich nichts raffiniertes mehr einzufallen.

  18. Rudolf Steinmetz sagt:

    ES wWIRD NUNMEHR genau das weiterhin geschehen, was Platon über die Demokratie gesagt hat, nämlich sie wird zusehends zur Dämokratie als Vorstufe zur Tyrannei. Das liegt daran, dass die gesamte Querfront zwar gemeinsame materielle (vulgo politische) Interessen haben mag, aber zu keinerlei geistigen Erneuerung fähig sind. Oder wer von ihnen hat Meister Eckhart gründlich studiert? Und angewendet? Und beibehalten? Und es zu einer Meisterschaft gebracht? Niemand, sonst hätte man davon gehört. Und deshalb werden sie alle von einem alten, gefährlichen Drachen gefressen werden, der drei Namen hat: Pax Romana, Pax Catholica, Pax Americana. In dessen Magen sind sie dann in guter d.h. gelber/roter/schwarzer/brauner und grüner Gesellschaft und werden stückweise verdaut.
    ÜBRIGENS:
    EIN SEHR WICHTIGES BUCH zu Meister Eckhart verfasse der international renommierte Forscher Kurt Flasch, Meister Eckhart. Die Geburt der «Deutschen Mystik» aus dem Geist der arabischen Philosophie, München 2006. Zuletzt berichtet dieser fleissige und kluge Gelehrte: Warum ich kein Christ bin: Bericht und Argumentation, 3.München 2013. Und damit befindet sich Flasch in hervorragender, geistiger Gemeinschaft u.a. eben mit Meister Eckhart, der als alter Dominikaner-Mönch von seinen eigenen Ordensbrüdern und dem Kölner Kardinal wegen Häresie (Glaubensabweichung) beim Papst denunziert wurde, und auf einem Esel nach Avignon reiten musste, um sich dort zu rechtfertigen, dann plötzlich verstarb (so ähnlich wie wie Buback und Beckurts) – dann liess man seine Leiche rasch verschwinden.

  19. 006 sagt:

    Wenn Gysi und Co. eine Blockade gegen die nach Osten rollenden NATO-Panzer bilden – werden Sie dann Lucke & Co. wegschicken, wenn die mithelfen wollen?

    Selbstverständlich! Denn hier geht es schließlich ums Prinzip – sozusagen um „Blut (Reinheit) & Boden (der Ideologie)“ … da kann man keine Kompromisse machen. Und wenn der unmündige Wahlpöbel sich allen Ernstes nicht entblödet NICHT so zu wählen wie es richtig ist(!) …. dann bleibt einem einfach keine andere Wahl als gerechter Widerstand gegen Nazis

    http://www.do1.tv/2014/05/26/newsflash-rechtsextreme-sturmen-dortmunder-rathaus/

    Fazit: Nie wieder D-eu-t-s-c-h-l-a-n-d, nie wieder D-o-r-t-m-u-n-d …. schlagt den Faschismus, wo ihr ihn trefft…😆

  20. Vafti sagt:

    Die offizielle Politik der „Linken“ ist die Beseitigung der
    Grenzen eines souveränen Volkes ! Auch für das Deutsche
    Volk, will die Linke, nicht nur Visa-Pflicht abschaffen, sondern
    auch alles (!) nationale wegmachen !

    Schon alleine hieraus schreit es nach linker-Diktatur !

    Ich persönlich glaube nicht daran, dass Gysi hier einen
    inneren politischen Kurswechsel durchstarten kann…
    denn er würde oder müßte sich dann auch von dem Wort
    „Links“ trennen !

    Genauso, wie die Nationalisten sich schon weitgehend
    von dem Wort „Rechts“ getrennt haben.

    Gegen einen bevorstehenden Weltkonflikt zu sein, schließt
    mit ein, Rußlands Entscheidungen zu akzeptieren ;
    und was macht die Linke ? Sie hetzt weiter gegen Rußland,
    gegen Putin und damit gegen die gesamte (!) SoZ !!

    Das kann soweit gehen, bis hin zum Weltkrieg !!

    Vielleicht rechnet ja die Freimaurerei damit, dass sich die
    dummen Deutschen ja doch, dazu überreden lassen…
    ich meine zum Weltkrieg gegen Rußland und China !?

    Wie bekloppt muß denn ein Mensch sein, sich und sein
    Volk, soeiner Großgefahr auszusetzen ?
    Wie grausam dämlich muß ein Euro-Regime sein, dass
    sich in eine mögliche Konfliktsituation mit Rußland (!)
    bringen könnte ?

    Ich weiß warum : Weil das Deutsche Volk hierbei ( mit dem
    russischen) den größten Schaden dabei nehmen würde !

    Der Großhass des EU-Regimes gegen Rußland…ist in
    Wahrheit eine “ von der Freimaurerei geplante Handlung,
    das Deutsche und Russische Volk schwerstens und brutals-
    tens in Mitleidenschaft zu ziehen“…um danach, die neue
    freimaurerisch angeführte Weltdiktatur ( Weltordnung),
    d.h. die Weltgemeinschaft ( wie es die Linke zu sagen
    und sprechen pflegt) einzuleiten !!

    Ja, so grausam ist die Freimaurerei und ihre unsichtbaren
    Oberen .
    Nein, sie sind genau geplant und finanziert und dann zum
    Ausbruch gekommen, so , wie es sich die Oberen der
    Freimaurerei es so gedacht und geplant haben !)

    An der Europa-Wahl am 25.ten, hat man noch deutlich die
    politischen Wirkungen gesehen, die selbst heute noch auf
    das Deutsche Volk einwirken ! Während „der Rest“ der
    Völker in der blöden EU die vollste Ablehnung zeigen,
    glauben die Deutschen, durch Kopf in den Sand stecken,
    etwas dagegen zutun !
    Die Wahrheit aber ist, dass sie nichts tun, außer Unfug.

    Warum denn es nicht den anderen Völkern gleichtun ?
    Warum sind wir noch in einer solchen Schuldlüge, die die
    Freimaurerei über unsere Köpfe ausgeschüttet haben ?

    Wir Deutschen müssen noch viel lernen, bevor wir souverän
    werden können.

  21. Stepher sagt:

    Das 006 sagt: 27. Mai 2014 um 10:51 …. schlagt den Faschismus, wo ihr ihn trefft…😆

    Richtig 006 schlagen wir die faschistischen Kriegsverbrecher von 1998/99 diese ROT-Grünen Bilderberger- Prostituten die damals der NATO halfen 3-4.000 unschuldige Zivilisten totzubomben

    Schlagen wir die entmenschten Faschisten, die es per Gesetz legalisierten, daß ca. 100.000 unschuldige deutsche Kinder jährlich im Mutterleib geschlachtet werden und das zynisch als „DEMOGRAPHISCHEN WANDEL“ bezeichnen.

    Also 006, weg mit dem rot- grünen Bilderberger- Faschismus und zurück zu unseren christlichen deutschen Wurzeln.

    Stepher

  22. Butterblume sagt:

    AfD-Wähler wird diskreditiert und lächerlich gemacht.

    Ich habe mir dieses Interview angehört und war entsetzt, ob der Manipulation durch den Moderator.

    1) Er setzt Prämissen und will, dass der AFD-Wähler sich zu diesen „Wahrheiten“ äußert.
    – z.B. „Jeder weiß, dass die AFD rechtspopulistisch ist. Warum hast du sie gewählt?“

    Das ist Manipulation pur, etwas als Wahrheit hinzustellen und dann von der „Wahrheit“ her weiterzudiskutieren.

    2) Der Moderator fügt immer bei dem Wort „Kapitalismus“ „leider“ hinzu. Er sagt damit, dass Kapitalismus per se schlecht sei.

    3) Der Moderator kritisiert die „deutsche“ Wortwahl.
    – Er fängt mit einer Prämisse an und argumentiert von dieser aus weiter.
    z.B. „Bist du mit diesem völkischen Teil…also mit diesem ein bisschen ekelhaftem neudeutschnationalem Teil bei der AFD einverstanden oder hast du diesen Teil bei deiner Wahlentscheidung weggelassen? “

    Hä? Wie krank ist das denn? Er verbindet zwei ganz normale Wörter wie „das Volk“ und „Deutschland“ mit
    Ekel. Und als der Zuhörer ganz entsetzt reagiert (darüber, dass Deutschland ekelig sein soll), versucht der Moderator ihn in die „richtige“ Richtung in einem kindischen Tonfall zu manipulieren.

    4) Der Moderator hat so eine säuselnde, bevormundende („du, du, du! Das geht so aber nicht-Stimme“) und den AFD-Wähler als Kind behandelnde Stimme

    Ab 4.45 kann ich den Tonfall des Moderators nicht mehr ertragen. Ähhh…😦

    Ich weiß das klingt nicht ladylike, aber was für ein arrogantes schleimiges Arsch dieser Moderator doch ist!

  23. Blogleser sagt:

    @Wellenstrom
    „Auch Die Amis werden immer kriegsmüder. Selbst dort durchschauen die einfachen Soldaten die imperialen Spielchen ihrer herrschenden Oligarchen mit dem Durst nach Öl, der mit Blut bezahlt werden soll. “

    Dazu ein Artikel bei Radio Utopie:

    Die größte verschwiegene G.I. Revolte in der U.S.-Armee
    In den 1960er Jahren entstand innerhalb der Armee der Vereinigten Staaten von Amerika eine gewaltige Widerstandsbewegung der einfachen Soldaten, die den Verlauf des Vietnam-Krieges als stärkste und aktivste Partei massgeblich beeinflusst hatte – effektiver als die Demonstrationen der Bürger und Studentenbewegung. Fast die Hälfte der eingesetzten Truppen meuterte gegen den Krieg. Doch nur wenige wissen heute noch um diese, die damalige Kriegsgeschichte grundlegend verändernden Ereignisse, denn sie wurden erfolgreich aus dem kollektiven Gedächtnis der Menschheit durch Verfälschung der Geschichtsschreibung gelöscht.

    Kampfverweigerungen und das Eliminieren von Offizieren in Vietnam durch Granaten (Fragging) wurden zu von den Führungsspitzen als eine sich ausbreitende “Epidemie” bezeichnete Gegenwehr.

    http://www.radio-utopie.de/2014/01/28/die-groesste-verschwiegene-g-i-revolte-in-der-u-s-armee/

  24. Blogleser sagt:

    Passend zur Europawahl und mit Blick auf das runde Jubiläum des Krieges, in den sich Millionen europäischer Bürger vor 100 Jahren gestürzt haben, ein interessantes Interview über die 144-jährige (sic!) deutsch-französische „Freundschaft“:

    Der Elysée-Vertrag und die Kollaboration
    von Annie Lacroix-Riz
    Über die europäische Integration und den Elysée-Vertrag sprach german-foreign-policy.com mit Prof. Annie Lacroix-Riz.
    Voltaire Netzwerk | 26. Januar 2013

    Lacroix-Riz: Die europäische Integration wurde vom deutsch-französischen Standpunkt aus symbolisiert durch die Beziehungen zwischen den Schwerindustrien beider Länder, das heißt, zwischen dem Eisenerz der Lorraine und der Ruhrkohle, die ganz offensichtlich ihre Beziehungen nach der französischen Niederlage von 1870 knüpften. Sie ist geboren worden aus dem Verhältnis zwischen der deutschen Eisen- und Stahlindustrie und den großen französischen Hütten.

    http://www.voltairenet.org/article177251.html

    Aufrgrund der Erkenntnisse, die im Interview zu Tage treten, müssen alle Geschichtsbücher zur Geschichte Europa der letzten 150 Jahre neu geschrieben werden und die Dinge, die einem immer schon etwas merkwürdig vorkamen, wie z.B. die Dolchstoßlegende oder die Nichteinlösung des Angriffspaktes von Frankreich, England und Polen am Vorabend des Zweiten Weltkriegs, werden dadurch erklärbar.

  25. Heider sagt:

    Was die FAZ u.a. MSM über die Europawahl schreiben, das ist irrelevant, weil dieses Parlament keine realen Veränderungsmöglichkeiten hat u. jeder Wahlausgang an den Machtverhältnissen nichts ändern kann.

    Das EU-Parlament hat keine vollen Befugnisse, es muss sich seine verbrieften Befugnisse mit dem undemokratischen Ministerrat teilen. Ein sog. demokratisches Parlament teilt sich also seine Macht, und deshalb kann man sagen, es ist auch nur die Hälfte wert – ein institutionelles Alibi dafür, dass von normalen Europäern gemeinschaftlich demokratische Entscheidungen ausgehen.

    Es ist vor allem eine Schwatzbude, eine verbesserte Version der Rolle der ehem, Volkskammer der DDR.
    Alles was da erzählt wird erfahren die Wähler meistens gar nicht, nur ab u. zu gibts mal ein Video bei youtube, Marke – Nigel Farrage sagt … Wie zur Bestätigung, dass die Hoffnungen nicht trügen u. ein parlamentarischer Widerstand besteht, tauchen dann vereinzelt Filme mit „sensationellen“ Redeausschnitten auf, z.Bsp. auch Nick Griffin (BNP) kritisiert Masseneinwanderung in Europa usw.

    Fällt einem daran was auf? Das hat alles eine „Ventilfunktion“. Die Wahl sog. rechter oder EU-kritischer Parteien wie FPÖ, PVV (Wilders), AfD … ist nur ein Ventil, damit die Kritiker, Querulanten u. Unzufriedenen sich erstmal wieder paar Jahre entspannter zurücklehnen können….
    All das soll so sein u. ist ausdrücklich erlaubt, und viel mehr wird uns heute nicht mehr erlaubt! Die EU erlaubt uns nichtmal mehr jahrzehntelang handelsübliche Glühbirnen u. wird uns bald die Bauart von Kaffeemaschinen vorschreiben. Glaubt denn Einer wirklich ernsthaft, diese EU bescherte uns dann aber ein Parlament, von dem irgendeine Gefahr für das System auch nur ausgehen könnte?!

    Was ist das was Jürgen Roth hier erzählt – hat er nicht recht, und wenn er recht hat, sind dann nicht das EU-Parlament u. seine Wahlen geradezu indiskutabel, weil sie die realen Machtverhältnisse nur verschleiern helfen?
    DeutscheWirtschaftsNachrichten
    Veröffentlicht: 24.05.14
    Europa: „Putsch einer kleinen Elite gegen den demokratischen Staat“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/05/24/europa-putsch-einer-kleinen-elite-gegen-den-demokratischen-staat/comment-page-7/

    Dieser Abgeordnete, der Ungar Bela Kóvács, scheint einer der ganz wenigen Abgeordneten zu sein, die in der Lage u. bereit sind, die Sache dort mal auf den Punkt zu bringen statt Illusionen zu schüren:
    EU-Abgeordneter packt aus: Diktatur im EU-Parlament
    … man könnte auch dressierte Affen nehmen
    Béla Kovács ist ungarischer Politiker und Mitglied des EU- Parlaments. In dem nachfolgenden Video erzählt er in kleiner Runde in der Moskauer Staatsuniversität (MGU) über die herrschenden Verhältnisse im Europarlament.“

    http://akademieintegra.wordpress.com/2014/01/10/eu-abgeordneter-packt-aus-diktatur-im-eu-parlament/

    Hier nur ein Link auf die grossen „Fortschritte“ der EU in den letzten Jahrzehnten [noch ohne „ESM-Vertrag“, der kam später…] – von den Römischen Verträgen über den Vertrag von Masstricht bis zu „Lissabon“:
    http://europa.eu/eu-law/decision-making/treaties/index_de.htm

    Diese ganzen „Verträge“, mit denen die EU geformt worden ist, – sie wurden ohne direkte Zustimmung der Völker u. auch OHNE den Widerstand des EU-Parlamentes beschlossen. Das Parlament hat nur immer abgenickt, und was anderes wird es auch künftig nicht machen.
    DAS ABNICKEN IST DIE AUFGABE DIESES PARLAMENTES!

    Wieso erwartet man von dem Parlament, dass es jetzt, wo es zu spät ist, noch was ändern könnte u. würde? Wer will, dass wir das immer noch glauben u. so denken?
    Warum sollten Abgeordnete mit 9000 € Abgeordnetengehalt plus Spesen u. Mitarbeiterzulagen an ihrer eigenen Abschaffung arbeiten statt Punkte zu sammeln, indem sie brav ihren Parteichefs zuarbeiten, dann vielleicht wiedergewählt werden und evtl. noch eine EU-Karriere hinlegen?
    Und ist es denn zum Beispiel nicht bekannt, dass man aus dem „ESM“ gar nicht mehr austreten KANN? Die BRD könnte, selbst wenn sie ein souveräner Teilstaat der EU wäre [sie war u. ist nicht souverän], niemals legal aus der EU austreten!
    Was will also die AfD (der NPD-Udo natürlich auch) im Parlament ausser sie hat die Absicht, die Volksinteressen noch effektiver zu zertreten?

    Es kommt bald noch schlimmer. Ich habe noch nie was davon gehört, dass es im EU-Parlament eine gemeinsame Front gegen solche Anschläge auf uns Alle gegeben hat – auch in BRD wird demnächst alles privatisiert, was jetzt noch in kommunalen Verwaltungsaufgaben liegt:
    ik news – Mai 19, 2014
    TISA: Weltweiter Ausverkauf der Menschen an Konzerne?

    http://www.iknews.de/2014/05/19/tisa-weltweiter-ausverkauf-der-menschen-an-konzerne/

  26. 006 sagt:

    Am Tag X wird es keine Rolle spielen, wo sich die Politmarionetten positionieren. Die Entscheidung wird im Militärapparat getroffen.

    Tja, das genau ist die Frage … ob da wirklich noch irgendwas in den bekannten öffentlichen Strukturen entschieden werden wird … oder ob dann nicht vielleicht schon längst der Tag X gewesen sein wird? Und zwar als ‚der Tag, an dem in ausgesprochen geheimen und sehr privaten Zirkeln entschieden wurde! Und dann wird umgesetzt!! Aber nicht mehr notwendigerweise von dem militärischen Komplex auf den unser Augenmerk zu richten wir gewohnt sind…

    Da Compact sich des Themas noch nicht angenommen hat, muß ich hier nolens volens einmal auf die BILD zurückgreifen … genauer: ComputerBild:

    http://www.bild.de/digital/computer/roboter/hier-kommt-googles-roboter-armee-35364842.bild.html

    Stellen wir uns doch einfach einmal spaßeshalber die Frage: Wie wird diese ‚Roboterarmee‘ in 30 Jahren aussehen? Wenn sie sozusagen nicht nur ‚Laufen gelernt haben wird … sondern kämpfen & töten???

    Ach, und da wir schon mal drin sind … im Fragen stellen … stellen wir vorwitzigerweise doch gleich noch eine weitere: Ist das wirklich alles nur und ausschließlich ‚Zufall‘, daß ausgerechnet die Eigentümer von Google … nun ja, wie soll ich sagen … daß sie sozusagen derselben identitären Gruppe angehören wie auch …. Herr Soros … die Familie Rothschild … die Beherrscher von Goldman-Sachs – des Gründers von Black Rock (http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken/blackrock-die-heimlichen-herren-des-dax-seite-all/4150978-all.html), Larry Fink, … den tiefreligiösen Herren (Damen sind dabei wohl eher weniger vertreten) der Gruppierung(en) über die Kommentator Wolfgang Eggert so Aufschlußreiches zu berichten wußte… und …. und … und …

    Nun, langer Rede, kurzer Sinn: Selbstverständlich ist dies alles nur und ausschließlich Z-U-F-A-L-L … – denn alles andere wäre ja auch ganz offensichtlich eine antisemitische Verschwörungstheorie. Aber eine Frage, die mir gerade noch so einfällt: Wem gehört eigentlich heute der größte private Militärdienstleister des Planeten Erde „ADADEMI“? Einer ‚Investorengruppe‘ … ahh, ja! Ob so ein Konzern wohl Verwendung für die hübschen Spielzeuge hätte, die Google da gerade entwickelt/entwickeln läßt??

  27. Wahr-Sager sagt:

    @Butterblume:

    Ih, ist der ätzend.

  28. David sagt:

    Sollte man gelesen haben:
    UWE MUNDLOS, UWE BÖHNHARDT – OPFER EINES MORDKOMPLOTTS

    http://friedensblick.de/11646/uwe-mundlos-uwe-boehnhardt-wurden-opfer-eines-mordkomplotts/

    Weiter verlinken und am besten sichern, bevor andere die Verbreitung verhindern!

  29. Immanuel Kant sagt:

    Die Linke hat auch gemerkt, daß der Frieden in Gefahr ist. Ihre Friedensliebe geht aber nicht soweit, mit Schnellermerkenden zusammenzuarbeiten. Man kann nur hoffen, daß einige vernunftbegabte Linke das Spiel ihrer Führung durchschauen. Hier der Beschluß des Parteivorstandes, er könnte glatt von der linken Antifa stammen. http://www.die-linke.de/partei/organe/parteivorstand/parteivorstand-2014-2016/beschluesse/fuer-frieden-und-deeskalation-in-der-ukraine/

  30. Wahr-Sager sagt:

    @Immanuel Kant:

    Für wen halten sich diese LINKen Demagogen eigentlich?

  31. Louise sagt:

    Wo soll ich´s unterbringen?
    Ist schon ein bisschen länger her. In Compact war ein Artikel zur CD/Platte (Venyl).
    Wollte schreiben, daß ich im Musikunterricht (Wahlpflichtfach) gelernt habe, daß bei der CD bei der Aufnahme Frequenzen einfach weggenommen werden, weshalb der Klang einer Platte immer besser ist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: