Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Mahnwache Erfurt ruft Soldaten zum öffentlichen NEIN zum Krieg auf!

TextProRusslandNicht vergessen: Klaus Blessing und Jürgen Elsässer sprechen auf der nächsten Montagsdemo in Erfurt: 26.5., 18 Uhr, Lutherdenkmal am Anger

Protestieren allein genügt nicht mehr! Nun müssen wir Sand ins Getriebe des Krieges streuen! Unten der sehr gute Aufruf der Mahnwache Erfurt. Bitte weiterleiten an Bundeswehrsoldaten, auch ehemalige, und überall teilen. Das Original ist hier:

Ein Aufruf an die Soldaten der Bundeswehr:
Sagt NEIN zum Krieg!

Liebe Wehrdienstleistende und Berufssoldaten! Wir danken euch dafür, dass ihr euch für die Bundeswehr verpflichtet habt! Wir sind sicher, dass ihr es aus den besten Motiven gemacht habt: Um euer Land zu verteidigen, uns alle, falls wir von einem äußeren Feind bedroht werden.

Leider wird dieser Verteidigungsauftrag des Grundgesetzes von der Bundesregierung seit geraumer Zeit missachtet. Deutsche Soldaten werden nicht zur Verteidigung Deutschlands eingesetzt, sondern für amerikanische Interessen um die halbe Welt geschickt. Ihr seid die Leidtragenden dieser Politik, ihr müsst den Kopf hinhalten. Das habt ihr nicht verdient!

Nun droht euch und uns noch ein schlimmerer Wahnsinn: Auf amerikanischen Befehl hin macht die NATO mobil gegen Russland. Ihr sollt an die Ostgrenze des Bündnisses verlegt werden, um für die Ölkonzerne der USA und Großbritanniens in der Ukraine zu töten – und zu sterben.

Wollt ihr, wie eure Vorväter, auf den Schlachtfeldern an Wolga und Don verbluten – in einem sinnlosen Krieg?

Die Sanktionsspirale gegen Russland dreht sich immer schneller. Am Ende werden die Waffen sprechen. Noch aber ist Zeit, NEIN zu sagen!

Wir bitten euch im Namen des Volkes: Erhebt eure Stimme! Wenn ihr als Soldaten laut sagt, dass ihr euch nicht in diese Schlachten treiben lasst, müssen die Politiker vor dem Friedenswillen kapitulieren. Und ohne deutsche Unterstützung wird auch die USA kaum losschlagen können.

Wir wollen auf einer der nächsten Mahnwachen für den Frieden in Erfurt am 02.06.2014 bzw. am 09.06.2014 mindestens zehn ehemalige oder aktive deutsche Soldaten sprechen lassen. Jeder kann aus seiner eigenen Motivation heraus sagen, warum er den Krieg gegen Russland ablehnt. Wer das Signal für den Frieden verstärken möchte, kann zusätzlich seine Orden oder militärischen Auszeichnungen aus Protest niederlegen beziehungsweise zurückgeben.

Deutschland kann den Frieden in Europa retten! Ja zur Landesverteidigung und zur Bundeswehr – Nein zur Droh- und Aggressionspolitik im Solde Washingtons!

Herzlichen Gruß, Mahnwache Erfurt

Bitte meldet Euch zur Koordinierung eines gemeinsamen Auftritts mit anderen Kameraden unter E-Mail:
frieden-erfurt@gmx.de

Einsortiert unter:Uncategorized

46 Responses

  1. Moscovite sagt:

    Bravo, bravo, bravo, Montagdemos –
    Weisse Rose Anno 2014 !

    The most comprehensive private investigation on the shootings in Kiev, February.


    Одесса Хатынь.Часть 3.Материалы для следствия(3 части)

    Odessa – provocation

    Survivor tells of Odessa horror

    The following video is from a woman who is a resident of Odessa and who managed to survive in the center of the horror day of May 2 when more than 40 people perished and hundreds were injured.

    The extensive photo and videos taken are increasingly documenting a savage, deliberately-planned assault by members of the Ukraine Pravy Sektor armed mafia thugs, with connivance of the Ukrainian regional police and Kiev government.

    What follows is a summary from a Ukrainian speaking friend who just wrote me, “In this video is a woman from Odessa who survived the horror day of 2 April. She is an important eye-witness and tells what she saw and what she heard. Here is a brief summary of her comments in the YouTube video:

    Many of the dead had been shot, some through the head execution style

    –The ‚pro-Russian‘ activists had no weapons, only sticks or bats.

    – The molotov cocktails came from outside the building.

    –The (pro-Kiev or anti-Russian) radicals (later identified as mainly Pravy Sektor-w.e.) stormed the Trade Union house and in a short time managed to break in.

    – The woman in the video said she, along with three other women, and around twelve men, also with two dead men who were already dead (suffocated from the fire of the Molotov cocktails and the smoke), were in another room. The men had brought the two dead men to the women for first aid but it was too late…. They then managed to blockade the entry to their room with cabinets and boxes and managed to hold the door for about 15 minutes.

    –In this time all 16 barricaded people heard shots in the hallway.

    –Then someone banged on the door and pleaded they let them get out of the hall. They said they were also pro-autonomy (i.e. anti-Kiev) activists.

    –After a brief reflection and discussion the men inside the room wanted to move the cabinets blocking the door, leaving only a small crack of the door open, to see what the situation was. Then the young thugs (they had lied) began immediately to shoot through the tiny door opening into the room where the 16 were.

    –The woman (in the video) looked one of the thugs in the eye. He wore a black mask and, laughing, shot her with his pistol, but thank God, missing, and then shouted to his buddies, “I killed a Koloradin!”, slang for those seeking federal autonomy for the regional provinces.

    -Then the thugs threw maybe 4 aerosol ballons with some sort of gas, into our room and 2-3 minutes later after the gas affected our men, they managed to break open the door and enter our room.

    –And then immediately they shot all the men; and those who still were alive they beat to death with hard bats. This with their words, “Let’s save the bullets and kill them so…” These beasts also beat the two dead men, despite the fact the women creid out that they were already dead…

    –Then the thugs discussed that they wanted to bring the dead into the cellar.

    -The four women begged them for mercy…and this woman (in the video-w.e.) told them that she had a small child and so…

    – The four women were taken into the hallway and there was a real Hell. Many dead bodies lay everywhere, even on the stairway. Many of the terrorist thugs with dirty jokes, dragged the dead together, to be thrown in to the cellar.

    -Then the thugs grabbed one of the four women and shoved her somewhere. The witness (in the video) only heard her screams…then no more from the woman.

    -The woman (in the video) was then interrogated for about fifteen minutes. The terrorist thugs demanded that she tell them the truth that she was a Russian. But she had a Ukrainian passport with her residence listed in Odessa.

    -In the midst of all the chaos, she managed to flee the house where by then firemen and police stood. The firemen came after one hour twenty minutes, even though a fire station was directly across the street from the trade union house. They claimed they had been blocked from acting by the terrorist thugs.

    All Ukrainian politicians in Kiev had praise for the massacre of the innocent civilians. And the terrorist thugs got bonus money.

    In the basement of the house afterwards, many more dead bodies were found. Many others simply vanished.

    Those who had been taken to hospitals soon fled from their beds because the Ukraine SBU security police were siezing all personal data from them in order later to get further revenge.”

  2. Moscovite sagt:

    http://www.liveleak.com/view?i=668_1399131016

    A full private investigation on the shootings in Kiev back in February has been completed.
    Fully translated from original form of Russian.

    I urge all who feel this investigation is worth sharing to do so. No official governments have stepped up to investigate these shootings and it seems to be in the history books.

    Original Russian version is available, will upload if requested.
    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=668_1399131016#0wJJqIeF4tBeVBSr.99

  3. Anti-trolle sagt:

    Wieder einmal ein Aufruf der an den Realitäten vorbeischrammt. Wer einen dieser BW Söldner kennt weiß das.
    Warum: Da ich jemanden kenne der bei dieser Truppe „gedient“ besser verdient hat, sagte folgendes zu mir: „geil das „Die“ nicht erklären das es ein Kriegsfall ist sondern eine „Mission“ zur Stabilisierung des Friedens ist, ergo Auslandseinsatz. Im Kriegsfall gibt es nämlich gerade einmal 5 Euro pro Tag zum Sold, bei einer Auslandsmission kann das 100 Euro betragen. (Dienstgrade). Nach einem halben Jahr Afganisthan Stand der niegelnageleue Skoda Superb Vollausstattung vor der Hütte. Die stehen drauf!!!

  4. Moscovite sagt:

    Contrary to what the mainstream media has tried to convince you, it’s not at all a mystery how the fire started in Odessa, Ukraine and it’s not at all a mystery who started it. We owe it to the victims to expose what really happened.
    The Odessa Massacre – What REALLY Happened

  5. Leri sagt:

    In diesem Zusammenhang möchte ich Euch einen tollen langen Artikel aus der jungen Welt mit auf den Weg geben:

    http://www.jungewelt.de/2014/05-17/016.php?sstr=Ukraine

    Ukraine bankrott
    Der IWF übernimmt beim Nachbarn Rußlands das Kommando
    Von Hannes Hofbauer

    und

    http://www.jungewelt.de/2014/05-22/015.php?sstr=ukraine

    Nachschlag: Der Europaversteher
    Steinmeier schreit

    auch veröffentlicht (online gefunden):

    Zitat des Tages
    „Sozialdemokratie ist der vollständige Verlust von Scham.“
    Der Blogger Felix Bartels über einen Auftritt des SPD-Politikers Frank-Walter Steinmeier am Montag in Berlin

    Es gibt sie also: Zeitungen, deren Artikel man montags ab 18 Uhr am Mikro „verlesen“ könnte.

    Ich bin nicht bei Farcebook, aber was habe ich da nicht alles an Steigerungsformen über JE/Compact gelesen…
    aber: das deutsche Vokabular scheint mittlerweile erschöpft: Neurechts, Nazi, Neofaschist

    Würde mich die jW ditfurthlerisch entliken, wenn ich auch ein „Go“ bei Compact hätte? Denke nicht.

  6. ki11erbee sagt:

    @Anti-Trolle

    Das ist kein Soldat, das ist ein Söldner. Wenn so jemand sich als „Soldat“ bezeichnet, ist das eine Beleidigung für jeden echten Soldaten.

    Hier ein Zitat, das mir gefällt:

    „Der Soldat ist eine tragische Figur, denn er soll auf Menschen schießen, die er nicht kennt und nicht hasst, auf Befehl von Menschen, die sich kennen und hassen, aber nicht aufeinander schießen“

    Allerdings ist die Aussage falsch. Der Soldat ist keine tragische Figur, sondern er hat es selber in der Hand, dieses zu ändern. Er muss nur stark genug sein, auf sein Gewissen zu hören.

    Keiner wird in Deutschland oder den USA zum Wehrdienst gezwungen; es ist die freie Entscheidung dieser Leute.

    Und noch weniger werden diese Leute gezwungen, irgendwelche Länder, tausende Kilometer von zu Hause entfernt, zu bombardieren, zu besetzen, zu plündern.

    Wenn also irgendein Bundeswehr-Söldner am Arsch der Welt krepiert, ist mir das egal. Seine Entscheidung, sein Leben, sein Pech.

    Und sollte das BRD-Regime irgendwann auf die Idee kommen, für gefallene Söldner Denkmäler aufzustellen, werde ich sie persönlich mit „TÄTER“ beschmieren.

    Dafür würde ich sogar in den Knast gehen!

    Solche Leute haben keine Denkmäler verdient.

  7. Butterblume sagt:

    Letztes Jahr haben amerikanische Soldaten (in ihren Uniformen) eine Foto-Protestaktion gestartet, die im Internet gepostet wurde. Sie haben ein Schild vor ihr Gesicht gehalten, auf dem ihre Meinung zu einem Syrieneinsatz zu lesen war.
    Siehe diesen Link:

    http://www.nydailynews.com/news/politics/soldiers-protest-war-syria-facebook-article-1.1444535

    So eine Soldaten-Protest-Aktion könnte man auch in Deutschland machen.

  8. Stepher sagt:

    Wofür sollen deutsche Jugendliche in Uniform kämpfen und sterben? Dafür:
    http://koptisch.wordpress.com/
    (bitte beachten!!!, wo vor besonders grausamer Brutalität (rot) gewarnt wird)

    Oder für diese Verbrecher (ich wiederhole mich aus aktuellem Anlaß):
    http://terragermania.com/2011/07/01/erschreckende-enthullungen-eines-schweizer-bankinsiders/

    Heute ist das Duo Juncker/ Schulz in meiner T-online- Startseite zu sehen – warum wird mir Berlusconi immer sympathischer mit seinen Aussagen über Schulz? Bitte den Spruch beachten den meine koptischen Brüder Schulz ins geifernde Maul legen:
    „VON DER MAAS BIS ANDIE MEMEL – VON DER ETSCH BIS ANS URAL
    BRÜSSEL; BRÜSSEL ÜBER ALLES – AUF DEM GANZEN ERDENBALL!!!
    Schaut euch diese Seite an.
    http://koptisch.wordpress.com/2014/05/18/schulz-und-schon-wieder-schulz-ja-zum-kreuz-nein-zu-schulz/

    Na das Merkel weiß es, wie Bilderberger es meinen – was sie sagen:
    http://koptisch.wordpress.com/2014/05/11/kampferprobte-dschihadisten-im-eigenen-land/#more-61114

    Und heut (siehe Datum) lief in Bayern2 das Forum, ob wir Erdowahn reinlassen und anhören sollten. Bilderberger Steinmeier sagte, daß „unsere“ Demokratie das aushalten muß. Von meiner Demokratie sagte der nichts – komisch!!?? Ich hätte lieber Putin hier.
    Doch in seiner Wutrede betonte der sTEINMEIER, daß EU den Frieden gewährleiste – erstaunlich; hat der das Bombardement 1998/99 gegen Jugoslawien vergessen?

    Also Jürgen und Mannschaft. Ich drücke euch fest die Daumen, daß ihr den Soldaten die falsche Furore nehmt und sie ernüchtert. Ich war Unterfeldwebel in der NVA und weiß wie die Gedanken in der Kaserne für den „Zweck“ deformiert werden. Mein Aufruf:
    ELTERN UND GROSSELTERN – LASST NICHT ZU, DASS EURE KINDER UND ENKEL SINNLOS VERHEIZT WERDEN FÜR DIE BILDERBERGER VERBRECHER UND DEREN GRÖSSENWAHN!!!
    Gruß Stepher

  9. Leri sagt:

    @Moscovite

    interessantes Video:

    darin „They got an ok in Germany to start a civil war“

    holt den verlogenen Steinmeier von der Tribüne und aus der „Kugel“ … straft diese verlogene, heuchelne Bande namens CDU/SPD ab, jeder der noch wählen geht, befürwortet solche „Ops“ mit einer Stimme für die CDU/SPD.
    Und die heuchelnen Grünen, ebenso „kriegsgeil“ trällern gleich mit im transatlantischen Chor.
    Ich habe nur noch Verachtung, abgrundtiefe Verachtung für dieses P….. diese Bande übrig.
    Nun, sie haben Ortsvereine, Treffen, usw.
    stellt sie zur Rede – aber immer friedlich bitte (ich weis‘ fällt schwer😉. Austritte aus diesen Vereinen anregen, im Familien, Kollegen, Freundeskreis.
    Wie verlogen er am Montag auf der Bühne agierte.
    Macht Druck von unten – er und die kriegslüsterne ebenso verlogene Merkel MÜSSEN sich dafür verantworten. VOR uns! Vor dem ukrainischen Volk!
    Lasst sie damit nicht davon kommen … nichts wird vergessen! Nie wieder Krieg!

    einen Gedenkstein für die Opfer des US/NATO-Junta Putschs mit aktiver (v.a. finanzieller) Planung der CDU und SPD in der Ukraine 2014

    einen Gedenkstein für die Opfer von Entscheidungen von SPD und Grünen für Sebien/Kosovo 1999

  10. Stepher sagt:

    Auf etwas möchte ich noch aufmerksam machen. Der Gasvertrag den Rußland heute mit China besiegelte, ist der absolute Wendepunkt: Keine westlichen „Sanktionen“ werden jetzt mehr greifen – der Westen hat sein dreckiges Spiel verloren! Die Ukraine wird gemäß den Prophezeiungen der Mutter Gottes von Hruschiv und Fatima das Signal für den Untergang des „ANTICHRISTEN“! Ich verweise nochmals auf den SANG DER ALTEN LINDE, von Staffelstein und das Buch von Michael Heesemann:
    DAS GEHEIMNIS VON FATIMA.
    Erhältlich beim KOPP- Verlag.
    Stepher

  11. Rolvering sagt:

    Jürgen Elsässer:

    Sag mal, welcher Kirchturm ist das Bauwerk auf dem Poster schräg rechts von dir auf dem Foto ? Das interessiert mich.

  12. Stepher sagt:

    Und beinahe hätte ich noch was vergessen – wie oft sind aller guten Dinge DREI:
    Der Mann hat an so vielen „Putschen“ und Morden teilgenommen, der muß(te) es wissen. Deshalb hat er seinen Sohn beauftragt das erst nach seinem Tod (2004) zu veröffentlichen:
    http://www.business-reframing.de/der-spektakulaerste-mord-des-20-jahrhunderts/

    So, nun muß ich in die Koje,
    Stepher

  13. Frank sagt:

    Was hat er gesagt? “ Ihr habt kein Recht“ ? Mein Respekt dem der da Kriegstreiber gerufen hat und störte !

  14. Frank sagt:

    http://m.youtube.com/watch?v=AX5m5swD-QU

    …der wird langsam weich, dann eben der Link.

  15. Moscovite sagt:

    Dear European friends!
    Letter to European Friends from Lugansk
    Alexander AKENTIEV

    I live in Lugansk, the eastern part of Ukraine. I am elected to chair the Russian Union of Donbass, a public organization. The city of Lugansk is a leader of mass protests against the interim government in Kiev.

    My younger daughter Dasha has many connections with Europeans through Internet. She says people often ask questions about what is happening here and what makes us oppose the interim government.

    At first I wanted to post answers on my Facebook page. But then I changed my mind thinking that other people may be interested. So I decided to send a letter to this website.

    The people in Lugansk are critical towards former Ukrainian President Yanukovych. But we also condemn the way he was forcibly overthrown by opposition. For three months we were watching the “peaceful demonstrators” capture and put arson to administrative buildings, shoot and throw Molotov cocktails at police…

    You can see it all here:

    Molotov cocktails tossed at policemen:

    A Berkut police unit soldier killed. The last news from Maidan:

    or

    Militants kill Berkut soldiers on Maidan:

    There clips are posted on YouTube. 80 unarmed people were killed in Kiev on February 20. The news got us stunned and embarrassed really. The crime was committed by unknown snipers. Even Catherine Ashton, the High Representative of the Union for Foreign Affairs and Security Policy for the European Union, admitted that the sharp shooters opened fire from a building controlled by opposition militants. All Ukrainians expected the government to investigate and find the perpetrators of this eerie nightmare But all our hopes were frustrated.

    One man – Alexander Turchinov – became a person wearing three hats; he holds the position of president, speaker of parliament and chairman of constitutional court! The regional languages law was rescinded. To some extent it defended the rights of Russian speakers. The head of Svoboda Party Oleh Tyahnybok said speaking Russian language should entail criminal responsibility.

    The independent newspaper 2000 and TV channels fallen out favor with the government were closed; journalists were intimidated and even beaten up. Here is one more video clip showing a group of Svoboda parry MPs (we believe this party to be a fascist political organization) physically attacking Alexander Panteleymonov, the head of UT-1 TV channel, right in his office: https://www.youtube.com/watch?v=pn4WjN_Dpcc.

    You won’t believe it, but it was the attackers themselves who shot the clip and posted it on YouTube! Perhaps that’s the way to intimidate all those who dare to disagree.

    Different kinds of racket became commonplace. I can tell about many instances when businessmen and common hired workers were made transfer money to the indicated accounts.

    Indignation began to spread. People started to assert their rights. At first the movement was limited by sanctioned meetings. The only weapon we used were our words, our feelings and posters with the demands we put forward.

    The Kiev authorities and their representatives in Lugansk refused to hold a dialogue with civil society. All of a sudden we were called separatists. Unknown people wearing masks started to kidnap our activists. We were upset to find out that no way any results could be achieved within the limits of democratic norms. We felt like German Jews under Hitler. So we changed our ways.

    On April 6 a large group of city dwellers captured the local office building of local security service branch. No shots were fired, no casualties followed, nobody of security operatives was even slightly hurt. We freed 6 people – our comrade-in-arms – who had been kidnapped before.

    The same actions were taken by civil society activists in Donetsk, Slavyansk, Kramatorsk and other populated areas. When the government tries to use force thousands of common people became a live shield separating us from special operations soldiers!

    Men and women, old men and teenagers brought us food and clothes, helped us build barricades and stood watch on the square to warn about a possible assault. With public support evidently behind us, police refused to resort to force. Then the Kiev-based rulers called us terrorists and ordered army units attack unarmed people. They call it an “anti-terrorist operation”. Just have a look at the video clip and say who looks more like terrorists: https://www.youtube.com/watch?v=F-pz4vBYwF8 .

    Commissioned officers and enlisted personnel also realize that they were deceived. They refuse to shoot at people; instead they surrender weapons, even tanks, and change sides.

    We’re not afraid of Ukrainian army. But we are vigilant realizing how much damage could provocateurs and mercenaries inflict on us by staging real terrorist acts!

    They did it once in Mariupol on April 16. Unknown persons started to shoot at peaceful protesters gathered in front of the entrance to a military installation. 19 unarmed people died. What is stunning – the killers were remunerated publicly! Billionaire Igor Kolomoisky said he paid them 500.000 hryvnas (around $50.000). $2600 is the price of human life in the contemporary Ukraine! And it happens in XXI, in Europe! The government appointed Kolomoisky governor of the Dnepropetrovsk region!

    …We discussed our problems with the OSCE mission. They published a false report which distorts the real state of things in Ukraine. The only country which supports us is Russia. That’s why there are many Russian flags hoisted at meetings and on barricades. That’s what we demand: 1. To hold a referendum on the status of our region as part of Ukraine. 2. To make Russian an official language so that it could be used in different spheres of life. 3.To free the kidnapped peaceful protesters.

    Is it too much? Does it justify the use of tanks against us?

    Esteemed European friends! We want no aid and no credits. Keep it all for yourself, let your money boost your economy and make you prosperous. We don’t want to enter the European Union because we love our land and want to work here. We can rectify the situation in Ukraine ourselves. The only thing we want is that the European governments and the administration of the United States would leave us alone instead of standing in our way.

    Best Wishes
    Alexander Akentiev
    Chairman of Russian Union of Donbass
    Lugansk, April 23, 2014.

  16. Wer sich in einer solchen Zwangs-„Elite“ befindet, hat kaum die Möglichkeit, da auszuscheren, ohne nicht irgendwelche Repressalien befürchten zu müssen.

    Zudem glaube ich, dass die Herrschaften mit irgend einer Droge voll gestopft werden, die ihnen die Synapsen vernebelt. Das Gleiche passiert wohl auch bei der Polizei.

    Bei den Nazis damals war es ungefähr das gleiche System, nur etwas grausamer. Wer nicht „funktionierte, wurde beseitigt. So ähnlich. Mit anderen Worten: diese Jungs und Mädels sind arm dran. Noch mit anderen Worten: Unsere Söhne und Töchter werden Geistig vergewaltigt und missbraucht. Sehe ich so.

  17. Moscovite sagt:

    Montagsdemo TV Lügen Analyse mit Andreas Popp
    Diffamierung von Jürgen Elsässer KenFM Lars Mährholz

  18. Alexandra sagt:

    Passt hier nicht Charlie Chaplin mit der wunderbaren Schlussrede aus „der große Diktator“ perfekt?
    Aber vermutlich muss mancher Mensch erst einmal den Krieg hautnahe erleben um ihn ablehnen zu können.

  19. Moscovite sagt:

    ‘Who’s the warmonger here?’ German FM’s spat with protester blitzes YouTube
    http://rt.com/news/160428-steinmeier-loses-temper-video/

    On an election event, the German foreign minister Steinmeier is faced by a group of protesters calling him a „warmonger“. He flips and gives them a pretty decent dress-down.

    DIE WELT Video: Steinmeier schreit Gegner nieder

  20. Prometheus sagt:

    Das oberste Staatshaupt der BRD, zu dessen Aufgaben es auch gehört, die Offiziere der Bundeswehr zu ernennen (damit ich nicht ganz „off topic“ bin), ist auch weiterhin in der Kotau-Dauerschleife. Der Mann muss dermaßen unter Druck stehen, völlig umgepolt worden sein, oder einen widerlichen Charakter in sich tragen. Anders sind seine Aussagen kaum mehr zu erklären. Sie beinhalten vor allem auch unglaubliche Unterstellungen.

    Dass er die eigentlichen Probleme versucht, geschickt zu umschiffen und galant auszuklammern, versteht sich von selbst. Und zwar die ethnisch kulturellen Konflikte, die sich täglich in den vielen Klein- und Großstadtbezirken abspielen, hält er klein oder schwächt ab. Man beachte nur die inzwischen große Anzahl von Parallelgesellschaften und deren Bewohnern, die sich zudem immer mehr die Unverschämtheit rausnehmen und ständig anklagend gegenüber den „Bio-Deutschen“ auftreten. Sie können sich ja auf „ihren“ Bundespräsi IM Larve berufen…

    […]Unser Land, von dem noch vor einem Menschenalter Krieg und Völkermord ausgingen, ist inzwischen Heimat für Menschen aus 190 Nationen. Ganz gleich, woher Einwanderer stammen und wie sie kamen – im Boot über das Mittelmeer oder in der Businessclass aus Übersee, als Erasmusstipendiaten oder Familiennachzügler: Sie alle sind nun in Deutschland zu Hause. Das erfüllt mich mit Dank und Freude. Denn es zeigt: Sie mögen dieses Land, sie vertrauen dieser Republik. Und die deutsche Staatsbürgerschaft erleichtert ihnen zudem den Alltag.[…]

    […]Ein Blick in diesen Saal genügt, um zu erkennen: Wer Deutscher ist, wird künftig noch viel weniger als bisher am Namen oder am Äußeren zu erkennen sein.[…]

    […]Der Blick ins Land zeigt, wie – ja, ich würde sagen – skurril es ist, wenn manche der Vorstellung anhängen, es könne so etwas geben wie ein homogenes, abgeschlossenes, gewissermaßen einfarbiges Deutschland. Es wird zunehmend als Normalität empfunden, dass wir verschieden sind – verschiedener denn je.[…]

    […]Eine junge Frau aus einer vietnamesischen Familie wird in den Vereinigten Staaten oder in Großbritannien ohne weiteres als Amerikanerin oder Britin akzeptiert. In Deutschland hingegen wird sie mit einiger Wahrscheinlichkeit befragt, woher sie denn „“eigentlich““ stamme. Nun ist Neugier nicht verboten. Aber es sollte klar sein, dass solche Fragen auch signalisieren können: „“Du gehörst nicht wirklich zu uns.““ Wer auf der Straße eine Schwarze quasi automatisch auf Englisch anspricht, will vielleicht höflich sein, schließt aber zugleich damit aus, dass er eine schwarze Deutsche vor sich haben könnte.[…]

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/05/140522-Einbuergerung-Integration.html

    Die Intention ist deutlich. Der Applaus, große Dankbarkeit und eine respektvolle Anerkennung bei den militanten Globalisierungsfanatikern ist IM Larve gewiss.

    Thomas Barnett:

    “Die globale Vernetzung, die sich von EUropa aus in die Staaten der früheren Sowjetunion und nach Nordafrika hin ausbreitet, ist für das Schrumpfen des GAP entscheidend. Auf Grund seiner schnell alternden Bevölkerung, kann es sich Europa nicht mehr leisten, auf ‘Gastarbeiter’ zurückzugreifen, sondern muß dem Beispiel der USA folgen und seine Schleusen für den ungehinderten Einwanderungsstrom öffnen. Rechtsgerichtete und einwanderungsfeindliche Politiker müssen zum Schweigen gebracht werden und haben von der Bühne zu verschwinden, und zwar schnell! Wir Globalisierer dürfen nicht zulassen, daß neue CORE- Staaten auf Grund wirtschaftlicher Schwierigkeiten wieder in den GAP abgleiten. Wir müssen sie deshalb besser einbinden und dafür sorgen, daß sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen… Niemand wäre besser geeignet als der IWF (Internationaler Währungs-Fonds), um ein globales System zur Abwehr
    von Staatsbankrotten einzurichten…“

    “Man mag mich als Träumer bezeichnen, doch glaube ich fest daran, daß alle bestehenden Grenzen niedergerissen, daß alle Unterschiede in den religiösen Auffassungen entschärft werden können, auf daß sie nie wieder Ursachen für die Anwendung von Gewalt und den Ausbruch von Kriegen sein
    werden…
    Amerika hat sich schon immer darum bemüht, die Welt zu verändern. Im Verlauf und nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat es Hunderte Millionen Menschen von Elend und Armut befreit. Nun ist die Zeit wieder gekommen, daß unsere Nation, in Befolgung dieser langfristigen Strategie, die Sicherheit in der Welt aufrechterhalten muß. Es ist deshalb unsere Pflicht, den Ländern des GAP den Frieden zu bringen.”

    “Viele sind der Meinung, daß ‘Globalisierung’ und ‘Amerikanisierung’ ein und dasselbe sind. In einigen Jahren wird niemand mehr behaupten können, daß die Globalisierung
    eine amerikanische Verschwörung zur Erringung der Weltherrschaft ist.”

    “Meine Familie war blond, hellhäutig, dicknasig. Ihre Familie sah ganz anders aus. Es galt, alte Ängste und Vorurteile abzubauen, neue Hoffnungen zu erwecken: Als wir dieses Kind umarmten, adoptierten wir gleichzeitig seine Kultur, ja die Zukunft unserer globalen neuen Welt!… Wer sich gegen die Vermischung der Rassen sträubt, handelt
    unmoralisch und unzeitgemäß. Ich bin mir sicher, daß die ersten Menschen hellbrauner
    Farbe waren… War dies nicht auch Jesus Christus, als er auf Erden wandelte ?

    “Wogegen wehren sich unsere Gegner? Sie lehnen weder eine Vernetzung an sich, noch die durch sie erreichbaren wirtschaftlichen Vorteile ab, sondern befürchten den Verlust ihrer Identitäten innerhalb einer gleichgeschalteten, urbanisierten, aufgespalteten Masse, in der jeder seine Einzelinteressen vertritt.

    Unser Planet steckt voller Spinner, die gegen die Vermischung von Rassen und Kulturen wettern und sich der Erkenntnis verschließen, daß die Logik der Ökonomie obsiegen wird und nur sie die Menschen überzeugen kann. Diese Logik erfordert eine Globalisierung, die sowohl multikulturell als auch multirassisch sein muß. Sofern sie nicht von Kräften im innersten des CORE heraus sabotiert wird, ist ihr Siegeszug nicht mehr aufzuhalten.

    “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!”

    http://kulturstudio.wordpress.com/2014/02/09/der-letzte-akt-die-kriegserklarung-der-globalisierer-an-alle-volker-der-welt/

  21. ups2009 sagt:

    Schulmedizin – ein Kartenhaus bricht zusammen: MMS = eine Revolution in der Medizin

  22. Herbert sagt:

    Die Sodaten von heute sind(weil alles Freiwillige) so von ihrer Sache überzeugt,da total gehirngewaschen u.manipuliert,das jeder Appell leider vergebliche Liebesmühe sein wird

  23. böll sagt:

    Jeder anständige Deutsche, weiß, was es bedeuten würde,
    in einen Krieg gegen Rußland zu stehen !
    An sich, ist es schon ein Ding, Soldaten wachzurütteln,
    aber ein Krieg mit Rußland…
    undenkbar !

    Wir müssen uns mit Händen und Füßen gegen eine
    solche, von der Freimaurerei angestrebten Konfrontation,
    zur Wehr setzen !! In dem wir Nein zum Krieg sagen .

    (Käme es jedoch tatsächlich zum Krieg, der innerhalb
    eines Tages das Format eines Weltkrieges annehmen
    würde, würde die Existenz unseres Volkes (!) auf dem
    Spiel stehen ! Denn a) wir sind nicht vorbereitet, und b)
    die Freimaurerei will, dass Deutsches Blut in Massen (!)
    fließt !!

    Wenn die Deutschen aber nicht wach werden, so wird die
    große Gefahr wachsen. Werden wir aber wach, so können
    wir solche Gänge verhindern ! Jedoch dürfen wir nicht den Fehler begehen, und glauben, in der bundesdeutschen
    Presse würde die Wahrheit gebracht werden ( d.h. in den
    großen „Meinungsfabriken“, die uns Deutschen schreiben,
    was wir denken sollen !).

    In der Tat, wir Deutschen müssen anfangen wach zu
    werden, und hier vor allem auch unsere Soldaten !
    Die Offiziere der Bundeswehr, ab Major aufwärts, sind
    zumeißt komplett im Sinne der Freimaurerei, und merken
    garnicht, wie gefährlich das ist !!

  24. waldbaer sagt:

    @Anti-trolle
    Es gibt auch Solche. Es gab damals auch schon Solche. Allerdings waren die damals sowas von in der Minderzahl..
    Die konnsch de Hase gäbbe *g*
    Das scheint sich heutzutage geändert zu haben. Die Indoktrination hat man offenbar deutlich verbessert.
    IMHO sollte man Ex-Soldaten den Vortritt lassen auf der Demo, denn im Inland können Soldaten/das Militär sogar dem THW helfen.
    Im Ausland haben deutsche Soldaten – meiner Ansicht nach – nach wie vor nichts zu suchen.

    Ich will kein BUG sein! <- Ausrufezeichen
    War damals auch keine Option. Heute..
    Nowhere on this planet, nowhere in the universe.
    Nie wieder deutscher Soldat sein.
    Nicht unter diesen Umständen. Das ist doch alles sowas von kaputt gegangen, in den letzten (mindestens) 20 Jahren..

  25. Rudolf Steinmetz sagt:

    Solange der Hegemon sprich USA/NATO die Verwendung der Bundeswehr kommandiert und die Ernennung der Offiziere reglementiert sind wir nicht souverän. Daher hält sich das Protestpotential der Offiziere auf niedrigem Niveau, SIEHE (etwas) Mehr verweigernde Offiziere, 13 Prozent leere Offiziersdienstposten: http://augengeradeaus.net/2013/04/mehr-verweigernde-offiziere-13-prozent-leere-offiziersdienstposten/
    ALSO WAS NUN, HERR ELSÄSSER? Ceterum censeo Carthaginem esse delendam: die Atlantikbrücke durchsägen, per Volksentscheid die Preussische Verfassung wieder in Kraft setzen und in einem friedlichen Europa der Vaterländer einen Friedensvertrag mit Putin schliessen – unsere Zukunft ist die Kooperation mit Eurasien!
    KLEINE HOFFNUNG: Deutschland und China gründen die neue über Russland gehende Seidenstraße http://www.voltairenet.org/article183876.html

  26. Y.Jones sagt:

    An den Oberbefehlshaber vom CompactMagazin: Bisher waren meine Lieblingscover die Ausgabe „Schulfach Schwul“ und knapp dahinter “ Der irre von Teheran“. Aber der Kriegsminister toppt alles. Wie geil ist dieses Cover bitte? Respekt! Kommt auch zur richtigen Zeit. Direkt nach Steinmeiers sogenannter Wutrede. Ich habe Steinmeier schon immer gehasst. Dieser Seeheimer Zionist mit dem dreisten Organspendemärchen mit der Niere für seine Frau. Diese Story nahm ihm nichtmal meine Mainstreammanipulierte omma ab. Die Wahrscheinlichkeit dafür dass er zufällig als Ehemann die passende transplantierbare Niere hat ist so klein wien Sechser plus Superzahl.

  27. Y.Jones sagt:

    Nicht Teheran sondern Tel Aviv meinte ich

  28. Blogleser sagt:

    Wer auch immer die FED als Feindbild für die Montagsdemos auserkoren oder befürwortet hat, gehört erstens von jeglicher weiterer Organisation der Montagsdemos ausgeschlossen und zweitens mal genauestens unter die Lupe genommen. Dies war nämlich der Aufhänger, um die Montagsdemos in die rechte Ecke zu bugsieren. Sehr schlau ausgedacht das Ganze. Die Spin-Doktoren der Welt-Psychopathen haben ganze Arbeit geleistet.
    Als wenn wir in Deutschland nicht genügend eigene Probleme hätten (Hartz-Gesetze, Mindestlohn, Söldner-Armee, Krippen für Kinder, kein Geld mehr für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen (Jugendtreffs), sinnlose und überteuerte Bauprojekte (Elphilharmonie, Berliner Flughafen, der vermutlich einer umfangreichen Desktruktionskampagne zum Opfer fallen wird, Stuttgart 21 etc.), immer mehr Gendreck, TTIP/TAFTA, große Rüstungs- bzw. Killerindustrie, Turbo-Gymnasien bzw. zerfallende Schul- und Uni-Gebäude…..).

    Also für mehr Rückhalt in der Bevölkerung Themen angehen, die den Menschen wirklich unter den Nägeln brennen. Die Ukraine ist zwar auch wichtig, aber wichtiger ist, dass sich niemand mehr findet, der solche Putschaktionen in irgendeiner Weise fördert oder sich daran beteiligt.

    Wenn wieder mal eine Partei so etwa wie eine Steuerbefreiung für Hoteliers anzetteln will, dann muss man an die Ortsverbände der Partei schreiben bzw. mit denen das Gespräch suchen.

  29. kaeptnbrise sagt:

    @ blogleser

    „Wer auch immer die FED als Feindbild für die Montagsdemos auserkoren oder befürwortet hat, gehört erstens von jeglicher weiterer Organisation der Montagsdemos ausgeschlossen und zweitens mal genauestens unter die Lupe genommen. Dies war nämlich der Aufhänger, um die Montagsdemos in die rechte Ecke zu bugsieren.“

    Hauptverantwortlich für Gründung des Federal Reserve Acts: Paul Warburg; Brandeis.
    Die letzten Präsidenten des Federal Reserve Boards: Alan Grünspan, Ben Shalom Bernanke, Janet Yellen. Allesamt Juden.

    „Um die wahren Herrscher jeder Gesellschaft zu ermitteln, brauchen Sie sich nur diese Frage zu stellen: Wen darf ich nicht kritisieren?“

    Fälschlich Voltaire zugeschrieben. Zitat stammt in Wirklichkeit von 1993 (Kevin Alfred Strom).
    Setzt sich so fort:

    „Um die wahren Herrscher jeder Gesellschaft zu ermitteln, brauchen Sie sich nur diese Frage zu stellen: Wen darf ich nicht kritisieren? Wir alle wissen, wer es ist, den wir nicht kritisieren dürfen. Wir alle wissen, wen zu kritisieren eine Sünde ist. Sodomie ist in Amerika keine Sünde mehr. Verrat, und die amerikanische Flagge zu verbrennen und darauf zu spucken und zu urinieren, ist in Amerika keine Sünde mehr. Grobe Entweihung katholischer oder protestantischer religiöser Symbole ist in Amerika keine Sünde mehr. Polizistenmord ist in Amerika keine Sünde mehr – er wird in der Rap-‚Musik’ gefeiert. Die Erniedrigung schöner junger Mädchen in widerlicher Pornographie ist in Amerika keine Sünde mehr. Das millionenfache Töten der nächsten Generation im Mutterleib ist in Amerika keine Sünde mehr. Aber ‚XXXXXXXXXXX“ ist in Amerika die ultimative Sünde. Aber so wie die Dinge immer schlimmer werden, verlieren wir unsere Furcht vor diesem dummen Wort. Wir alle wissen, wer den Reichtum unserer Nation durch ihre Börsen und Kontore in New York kontrolliert. Wir alle wissen, wer den Geist zweier Generationen von Amerikanern mit ihren Fernsehprogrammen deformiert hat.“

    „Also für mehr Rückhalt in der Bevölkerung Themen angehen, die den Menschen wirklich unter den Nägeln brennen.“

    Richtig so! Solange sich „die Menschen“ am Schmidtchen abarbeiten, kann dem Schmidt nichts passieren. Vielleicht zeigt sich der Schmidt ja sogar erkenntlich, wenn sich die Friedensbewegung in seinem Sinne entwickelt. Manche Milliardäre sind ausgeprägte Menschenfreunde („philanthropists“) und zeigen sich da sehr spendabel, siehe z.B. George Soros.

  30. ups2009 sagt:

    “ von calavera
    26.04.2014 11:09 Uhr

    Bedenkliche rot-braune Symbiose
    Ist denn die AfD hier wirklich der Punkt?

    Es sieht viel eher so aus, als würden Elsässer und Konsorten die Friedensbewegung kapern.“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/zehlendorf/aktuelles-aus-zehlendorf/auftritt-in-berlin-zehlendorf-die-afd-basis-jubelt-juergen-elsaesser-zu/9808318.html

    Die Linke Friedensbewegung in voller Fahrt von Libyen kommend durch “ Ex-Marxist Jürgen Elsässer“ gekapert und „Die AfD-Basis jubelt Jürgen Elsässer zu“ … confus der Tagesspeigel!

    Ja wann werben Graumann und Wolffsohn für Krieg gegen Russland.?

  31. schnehen sagt:

    ‚Blogleser‘ will gleich ausschließen. Wenn jemand eine andere Meinung zu einem bestimmten Thema hat, müssen repressive Maßnahmen her! Kommt mir irgendwie bekannt vor.

    Dabei gibt es tatsächlich einen, wenn nicht mehrere Zusammenhänge zwischen dem FED-Regime und den Vorgängen in der Ukraine:

    1. FED sind private US-amerikanische Großbanken, die den Staat und die Regierung der USA seit 1913 über die Kreditvergaben und die Kontrolle der Staatsschulden sowie über die Stützung des Dollars durch ‚QE‘ (Quantitative Easing = Gelddrucken) und Aufkauf von Staatsschulden durch das gedruckte Geld kontrollieren. Sie garantieren das Dollar-Regime (Dollar immer noch Reserve-Währung seit 1944) und damit die Möglichkeit, fast eintausend US-Stützpunkte in aller Welt dadurch zu finanzieren. Gäbe es das FED-Regime nicht, gäbe es auch den Dollar als ‚reserve currency‘ nicht mehr und die USA müssten ihre Stützpunkte, da unfinanzierbar, schließen und könnten sich keine Kriegsabenteuer mehr leisten. Die USA müssten auch Konkurs anmelden.

    Dieser US-Staat, der also völlig von diesen Banken abhängig geworden ist, steht auch hinter den Vorgängen in der Ukraine, besonders aber hinter dem faschistischen Putsch. Inzwischen wissen wir, dass private US-Söldner der Firma X/Blackwater in der Ukraine operieren und evt. auch einen Anteil am Massaker von Odessa haben. $ 5 Mrd. haben die USA in die Ukraine investiert, um diese Zustände herbeizuführen. Wo kam wohl das Geld her? Stichworte: FED, QE…Man will die Ukraine im Interesse dieser Großbanken ausplündern, besonders ihre Bodenschätze im Osten, um das Dollar-Regime und die Weltmachtposition der USA zu retten.

    2. Der MIK, also der Militärisch Industrielle Komplex der USA, das Pentagon, ist von den großen FED-Banken genauso abhängig. Rüstungsriesen wie General Electric, Boeing u. a. sind eng mit den FED-Banken über Beteiligungen verbunden. Und dieser MIK ist es, der nachdem der Kriegsschauplatz im Nahen Osten sich dank der Standhaftigkeit der Assad-Regierung allmählich seinem Ende zuneigt, dringend neue Aufträge und ein neues Feindbild braucht. Das neue Feindbild heißt Russland und das neue ‚war theater‘ heißt Ukraine. Das ist schon lange geplant und wird jetzt Wirklichkeit.

    Hier haben wir den zweiten Zusammenhang.

    Es gibt noch einen dritten im Zusammenhang mit Israel und einen vierten im Zusammenhang mit Deutschland, denn dieses Deutschland und seine Finanzwirtschaft sind ebenfalls von diesen Großbanken abhängig. Ein Goldman & Sachs-Mann (Goldman gehört zu den FED- Banken) ist inzwischen Vorsitzender der EZB. Man instrumentalisiert Deutschland für die Interessen eben dieser Großbanken. Das ist Merkels Auftrag. Sie ist völlig von den FED-Banken abhängig. Aber lassen wir das der Kürze des Beitrages wegen.

    So, jetzt möchte ich eine fundierte und sachliche Erwiderung von ‚Blogleser‘, aber keine neue Keule.

  32. kaeptnbrise sagt:

    @ Prometheus

    “Jawohl” bekennt Barnett, “ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!”

    Nette Leute …

    „Im Jahre 2000 wurde er von der Firma Cantor Fitzgerald beauftragt, ein Forschungsprojekt über globale Militärstrategien zu leiten. …

    Bereits vor dem Anschlag im September 2001 auf das World Trade Center in New York hatte Barnett den radikalen Islam in seinen Hypothesen als möglichen Hauptfeind der Weltmacht USA dargestellt. Dieser theoretische Ansatz überzeugte zunächst nicht, gewann aber durch die Ereignisse am 11. September 2001 überraschend an Bedeutung. Bereits im März 2002 konnten erste geostrategische Ergebnisse dem damaligen US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld vorgestellt werden.“
    (wikipedia, Eintrag „Thomas Barnett“)

    „Cantor Fitzgerald, L.P. is a financial services firm. Founded in 1945, Cantor is a capital markets investment bank serving more than 5,000 institutional clients. …
    Cantor Fitzgerald & Co. is one of 22 primary dealers authorized to trade U.S. government securities with The Federal Reserve Bank of New York. …
    Howard W. Lutnick (Chairman & CEO)
    (wikipedia, Eintrag „Cantor Fitzgerald“)

    Während Larry Silverstein, der Pächter der Zwillingstürme am elften September ausnahmsweise nicht vor Ort war (sonst pflegte er jeden Tag im Dachrestaurant zu frühstücken), weil er sich von seiner Frau hat überreden lassen, wegen einer albernen Bagatelle zum Arzt zu gehen, suchte derweil Howard Lutnick seinen Arbeitsplatz im Zwillingsturm nicht auf, weil der Sohnemann zum Kindergarten gebracht werden mußte.

    „At the time of the September 11 Attacks, Cantor Fitzgerald’s offices occupied the 101-105th floors of one World Trade Center, what has since become known as the World Trade Center’s North Tower, just above where a hijacked plane hit the building.[9][10] None of the employees who were in the Cantor offices that morning survived the attacks. In total, 658 of Cantor’s 960 employees died that day,[11] including Lutnick’s brother Gary Lutnick.[9] Lutnick himself would have been in the office as well that morning, but on September 11th he was taking his son to his first day of kindergarten.“
    (wikipedia, Eintrag „Howard Lutnick“)

  33. waldbaer sagt:

    Immer wieder gut: Paul Craig Roberts (Radio-Interview)
    http://www.paulcraigroberts.org/2014/05/22/pcr-interviewed-university-hartford-radio-station-ukraine-911/

    Btw @Moscovite: Thank you for the Article by Alexander AKENTIEV

    Passt irgendwie auch zum Thema:
    http://www.paulcraigroberts.org/2014/05/22/rts-erin-interviews-pcr-geithners-self-apologetics/

    Dem @Blogleser empfehle ich mal – eher willkürlich herausgegriffen – Oliver Janich (so etwa ab Minute 8):
    http://www.youtube.com/watch?v=5r7vwcR-Tps
    Was meinen Sie denn, wo alle diese von Ihnen angesprochenen Probleme ihren systemischen Ursprung haben? <- Rhetorische Frage ;o)

  34. Wahr-Sager sagt:

    @Blogleser:

    Hätten Sie wohl gern… Das sind LINKe Methoden.

  35. Blogleser sagt:

    @schnehen

    „“‘Blogleser’ will gleich ausschließen. Wenn jemand eine andere Meinung zu einem bestimmten Thema hat, müssen repressive Maßnahmen her! Kommt mir irgendwie bekannt vor.“

    Du scheinst mich auch nicht verstehen zu können oder zu wollen. Es geht hier nicht darum irgendwelche harmlose Demonstranten zu verunglimpfen sondern um die Agents provocateurs, die Desinformanten im Vorder- und Hintergrund auszuschalten. Warum kann man nicht einfach gegen Guantanmo oder die NATO demonstrieren, nein es muss die FED sein. Warum nicht gleich gegen die UNO oder das europäische Patentamt? Die haben auch irgendwie mit der Ukraine und dem Unrecht auf dieser Welt zu tun!

    „FED sind private US-amerikanische Großbanken, die den Staat und die Regierung der USA seit 1913 über die Kreditvergaben und die Kontrolle der Staatsschulden sowie über die Stützung des Dollars durch ‘QE’ (Quantitative Easing = Gelddrucken) und Aufkauf von Staatsschulden durch das gedruckte Geld kontrollieren.

    Wo kam wohl das Geld her? “

    Ob das Geld jetzt von Soros kam, von der FED oder von Hillary oder Obama persönlich das ist doch so schnurz wie piep. Es wurden unschuldige Menschen sowohl auf dem Maidan und auch in anderen Städten in der Ukraine umgebracht und die Beweise für die Schuld der Rechten/Faschisten in der Ukraine konnte man sogar in den Massenmedien sehen.
    Ein Beispiel: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-kernluge-von-der-legitimen.html
    Woher stammen wohl diese Bilder?

    „. Der MIK, also der Militärisch Industrielle Komplex der USA, das Pentagon, ist von den großen FED-Banken genauso abhängig. Rüstungsriesen wie General Electric, Boeing u. a. sind eng mit den FED-Banken über Beteiligungen verbunden.“

    Und was ist mit Firmen wie ThyssenKrupp Marine Systems, Krauss-Maffei Wegmann, Rheinmetall, Heckler&Koch, Diehl Defence, EADS bzw. Cassidian, MTU bzw. Tognum, Daimler, Simens, Zeiss, ZF Friedrichshafen? Gibt’s die nicht mehr?
    Was soll dieser Mist sich immer auf die USA zu konzentrieren? Hier in Deutschland leben nicht nur brave Lämmlein (s.h.: http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesverband_der_Deutschen_Sicherheits-_und_Verteidigungsindustrie ).
    Deutschland ist immer noch der dritt- oder viertgrößte Waffenexporteur der Welt.

    „denn dieses Deutschland und seine Finanzwirtschaft sind ebenfalls von diesen Großbanken abhängig.“

    Es wird niemand gezwungen bei den vorgenannten Firmen zu arbeiten, trotzdem machen das hunderttausende Menschen in Deutschland. Wenn man also wirklich Frieden will, muss man dafür sorgen, dass Menschen auch ohne Job bei diesen Firmen glücklich werden bzw. ihr Auskommen haben.

  36. Blogleser sagt:

    @kaeptnbrise
    „Wen darf ich nicht kritisieren? Wir alle wissen, wer es ist, den wir nicht kritisieren dürfen. Wir alle wissen, wen zu kritisieren eine Sünde ist. “

    Es geht nicht darum wen man kritisieren darf und wen nicht, sondern es geht darum dafür einzutreten, dass die Menschen, die das nicht aus eigener Kraft schaffen, ein besseres Leben anzubieten bzw. zu ermöglichen.

    „Richtig so! Solange sich “die Menschen” am Schmidtchen abarbeiten, kann dem Schmidt nichts passieren. “

    Ich weiß nicht irgendwie scheinen Sie mich missverstehen zu wollen. Wieso wurde nicht die EZB zum Thema gemacht, d.h. die Europäische Zentralbank oder gleich die Finanzminister und noch besser die europäischen Regierungschefs, die gemeinsam die europäische „Verfassung“ ohne Zustimmung der Bevölkerung durchgeboxt haben? Genauso könnte man viel besser gegen die EFSA (europäische Behörde für die Zulassung von Lebensmitteln), mit Sitz in Parma, demonstrieren, die praktisch alle Gentechnikspielereien zulässt, die auf den Markt kommen. Und noch viel besser wäre eine Demonstration für die flächendeckende Einführung eines Mindestlohns von 8,50 Euro gewesen, aber nein so was ist zu einfach, oder?
    Nein, die Menschen in Deutschland sollen gegen die amerikanische „Zentralbank“ demonstrieren. Was ist das für ein Schwachsinn!

    „Manche Milliardäre sind ausgeprägte Menschenfreunde (“philanthropists”) und zeigen sich da sehr spendabel, siehe z.B. George Soros.“

    Sie haben anscheinend all meine Kommentare in den letzten 12 Monaten nicht gelesen, oder?

  37. Blogleser sagt:

    @waldbaer

    „Dem @Blogleser empfehle ich mal – eher willkürlich herausgegriffen – Oliver Janich (so etwa ab Minute 8):

    Ich vor zehn Jahren aufgewacht als ich erkennen musste, dass es eine größere Wahrheit hinter den Verlautbarungen der Massenmedien gibt. Seitdem habe ich viel gelernt, aber auch viel weiter gegeben. Inzwischen habe ich aber eingesehen, dass man letztlich nur auf lokaler Ebene wirklich etwas bzw. viel erreichen kann und vor allem weniger mit großen Verschwörungstheorien als mit ganz praktischen Dingen wie z.B. dem Wissen darum wie man eine konventionelle Landwirtschaft durch eine biologische Landwirtschaft ablösen kann.

    Die Folgen davon, dass ich mich intensiv mit VTs auseinandergesetzt habe, ist, dass ich heute nicht das Geld habe, um mir einen schnellen Internetanschluss zu leisten und deswegen habe ich von dem obigen Video mir nur die ersten 30 Sekunden angeschaut.

    Warum können Sie mir nicht in zwei, drei Sätzen versuchen zu erklären wo ich in einem oder zwei Punkten ganz falsch liege? Stattdessen soll ich mir erst ein zweistündiges Video runterladen und dann anschauen, um zu verstehen was Sie meinen?

  38. Anonymous sagt:

    Lieber @Blogleser,

    die Gründung der FED war quasi der Startschuss zu dem Wahnsinnsrennen, gewissermaßen der Big Bang of Atrocities, die Sie zurecht hier anprangern.
    Das sind die Ersten in der Geschichte der Welt, die *so mit dem Gelddrucken Krieg ermöglicht haben.
    Offenbar verstehe ich Sie immer noch miss, denn Sie erklären, die Kinder und Enkel beim Namen zu nennen sei ok, aber den Uropa der ganzen Bagage von Missgeburten sollte man aus dem Spiel lassen?
    *hilflosguck*
    Was ist denn jetzt so schlimm, genau das zum Thema zu machen?

    LG waldbaer

  39. kaeptnbrise sagt:

    @ Blogleser

    „und vor allem weniger mit großen Verschwörungstheorien“

    Werden Sie mal konkreter! Sind Sie also einer dieser Verschwörungsleugner (Offenkundigkeitstheoretiker)?

  40. kaeptnbrise sagt:

    @ Blogleser

    „Wieso wurde nicht die EZB zum Thema gemacht, d.h. die Europäische Zentralbank oder gleich die Finanzminister und noch besser die europäischen Regierungschefs, die gemeinsam die europäische “Verfassung” ohne Zustimmung der Bevölkerung durchgeboxt haben?“

    Warum gegen den Puppenspieler vorgehen? Man kann doch auch den Hansus Wurstus, die schöne Prinzessin oder das fiese Krokodil verprügeln.

    Ganz einfach: Weil der Puppenspieler es will, daß die Massen sich über den Hansus Wurstus erregen, soll man dem Pupppenspieler den Krieg erklären.

    Wenn der Pate die Rockertruppe losschickt, um dem Wirt das Restaurant zu zerlegen, sind die Rockerkritiker Idioten. Der Pate ist großzügig, führende Rockerkritiker unterstützt er sogar mit seinen Spenden.

  41. Blogleser sagt:

    @waldbaer
    „Offenbar verstehe ich Sie immer noch miss, denn Sie erklären, die Kinder und Enkel beim Namen zu nennen sei ok, aber den Uropa der ganzen Bagage von Missgeburten sollte man aus dem Spiel lassen?“

    Okay fragen Sie mal irgend einen beliebigen Erwachsenen, sagen wir fairerweise über 30, den Sie zufällig in einer Fußgängerzone einer größeren Stadt treffen, ob Sie ihm etwas über die FED erzählen dürfen bzw. ihm erkären zu dürfen warum die FED einen sehr großen Anteil am Elend in der Welt hat.
    Ich wette mit Ihnen, dass etwa 80-90% der Menschen Sie nach ein paar Sätzen einfach stehen lassen.

    Warum geht niemand auf die Strasse, um gegen das Elende der Flüchtlinge auf den Nussschalen im Mittelmeer zu protestieren?

    @kaeptnbrise
    „Warum gegen den Puppenspieler vorgehen? Man kann doch auch den Hansus Wurstus, die schöne Prinzessin oder das fiese Krokodil verprügeln.“

    Wenn Sie unbedingt gegen die FED demonstrieren wollen, dann wandern Sie doch in die USA aus, damit das wenigstens Sinn macht.

    Warum nicht gegen das AIPAC demonstrieren, das letztlich sehr große Macht über die US-Präsidenten hat? Oder gegen Chemtrails, gegen die NWO, gegen die Bilderberger? Warum nicht gegen die Bilderberger-Veranstaltungen, die doch wie wir alle wissen Zusammentreffen von den Reichen und Mächtigen sind, um die Welt nach ihren Vorstellungen zu lenken? Warum nicht, heh? Es sind doch da draussen lauter vernünftige Leute, die gerne mehr wissen?

    Warum sich nicht mal mit den Dingen in Deutschland beschäftigen: Hartz-Gesetze, Mindestlohn, Turbo-Gymnasien, Verfall von Schulen, Universitäten oder Strassen, Zerstörung des ÖPNV z.B. durch die Verkehrspolitik der zuständigen Bundes- und Landesminister und durch die Bahn (Zulassung von Fernbussen, seit Jahren ständig steigende Preise für Bahntickets, Streichungen von immer mehr Bahnverbindungen, Streichung von Landeszuschüssen für den Schülerverkehr) etc.
    Ich vergaß: An all dem ist die FED schuld, nicht die Politiker auf Landes- und Bundesebene. Wie dumm von mir. Und da kann man auch gar nichts gegen machen, da man zuerst die FED auflösen muss, bevor sich hier etwas ändert.
    Schon mal was von den Schwarzwälder Stromrebellen gehört, von Wackersdorf, Kampf gegen das AKW Wyhl oder den Namen Brent Spar? Wo waren denn da die Proteste gegen die FED? Nirgendwo!

  42. schnehen sagt:

    @Blogleser

    1. Bezeichnen Sie jene, die die Machenschaften der Federal Reserve thematisiert haben wie Lars Mährholz, als ‚Agents provocateurs‘ und ‚Desinformanten‘? Auch ich thematisiere dies, auch JE und viele andere tun dies. Sind wir alle ‚Desinformanten‘ und Sie der Aufklärer, der davon nichts wissen will?

    2. „Was soll dieser Mist, sich immer auf die USA zu konzentrieren“

    Wie meinen Sie das konkret? Können Sie das bitte ausführen.

    3. Ist George W. Bush’s Theorie zu 9/11 (Ali Baba und die 19 arabischen Terroristen) für Sie die große Verschwörungstheorie oder deren Widerlegung? Können Sie Beispiele für VTn anführen?

  43. Vafti sagt:

    Klare Begriffe würde ich besser finden.

  44. kaeptnbrise sagt:

    @ schnehen

    „3. Ist George W. Bush’s Theorie zu 9/11 (Ali Baba und die 19 arabischen Terroristen) für Sie die große Verschwörungstheorie oder deren Widerlegung? Können Sie Beispiele für VTn anführen?“

    Selbstredend ist die Vorbereitung von 9/11 – von wem auch immer getätigt – eine Verschwörung.

    Verschwörungsleugnung (Offenkundigkeitstheorie) kann man doch als Gehirnträger beim besten Willen nicht aushalten.

  45. kaeptnbrise sagt:

    @ Blogleser

    „Wenn Sie unbedingt gegen die FED demonstrieren wollen, dann wandern Sie doch in die USA aus, damit das wenigstens Sinn macht.“

    Das kommt schon deshalb nicht in Frage, weil ich kein „Sinnmacher“ (to make sense) bin.

    „Warum nicht gegen das AIPAC demonstrieren, das letztlich sehr große Macht über die US-Präsidenten hat?“

    Das ist eine ausgezeichnete Idee. Weiterhin ist es wichtig, darüber zu informieren, wer die „Berater“ dieses Friedensnobelpreisträgers sind:

    http://thezog.wordpress.com/who-controls-the-white-house/

    „Oder gegen Chemtrails, gegen die NWO, gegen die Bilderberger?“

    Mit Chemtrails habe ich mich noch nicht befaßt. Selbstredend ist die NWO DIE Überschrift für den Krieg, der gegen unsere Völker geführt wird:

    http://kulturstudio.wordpress.com/2014/02/09/der-letzte-akt-die-kriegserklarung-der-globalisierer-an-alle-volker-der-welt/

    Demonstrieren gegen die Bilderberger, ja, Bewußtsein schaffen auch über andere Punkte des Netzes, Group of Thirty, Aspen-Institut, Atlantikbrücke.

    „Ich vergaß: An all dem ist die FED schuld, nicht die Politiker auf Landes- und Bundesebene.“

    An allem Nichtzustandekommen von vernünftigen Diskurse sind alberne Rabulismen schuld. Wenn Politiker tatsächlich Politiker sind, also Entscheidungs- und Handlungsträger, dann nur in Bezug auf Themen, die höchstens von drittrangiger Bedeutung sind.
    Um überhaupt Wirtschaften zu können, müssen wir uns aus der Zinswürgeschlinge befreien, Schluß mit ESM und EZB, Schluß mit der Dominanz der Finanzelite (die keine Wirtschaftsleistung erbringt!).

    Hier mal ein Beispiel für den Zusammenhang Wallstreetheuschrecken und deutsche Provinz. Blackrock gehört zu Blackstone. Blackstone gehört übrigens auch das Unternehmen Hans Wolfshaut (Jack Wolfskin).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: