Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Danke, Spiegel-TV! Diese primitive Hetze macht uns stärker!

Montagsdemos: Und heute Abend geht es gleich mit 3sat-Kulturzeit weiter…

Hallo Leute vom SPIEGEL-TV! Schönen Dank auch! Eure primitive Hetze von gestern Abend auf RTL wird den Montagsdemos nicht schaden, sondern nutzen! Ich rechne mit ein paar hundert Leuten, die JETZT ERST RECHT, zum Trotz gegen Euch, heute Abend am Potsdamer Platz sein werden!

Wer Augen hat zu sehen und zu hören, kann sich in Eurem Hetz-Filmchen immerhin Lars, Ken und mich im Originalton reinziehen – und dann mit Euren Kommentaren vergleichen.

* Was ist an der Parole von Lars „Frieden, Freiheit und Gerchtigkeit“ rechtsradikal?

* Was ist an Kens Aufruf an die Soldaten, nicht in den Krieg zu ziehen, rechtsradikal?

* Was ist an meiner Kritik der privaten Großbanken und der internationalen Finanzoligarchie rechtsradikal?

Ein Beispiel für Eure Manipulation: Von Lars‘ Website zeigt Ihr etwas zu den 9/11-Lügen, von wegen dass es ein Inside-Job der CIA war. Ist für Euch ein beliebtes Thema der Rechtsradikalen… Nur: Auf dem Screeenshot von Lars‘ Seite sieht man einen der Kronzeugen der Inside-Theorie, Andreas von Bülow, Minister unter Bundeskanzler Helmut Schmidt und bis heute SPD-Mitglied. Ist das für Euch ein Rechtsradikaler, Ihr Vollpfosten?

Noch ein Beispiel: Als Kronzeuge gegen Ken wird der berüchtigte Henryk M. Broder eingespielt. Sehr überzeugend, der Mann: An seinem Jacket trägt er stolz eine Israel-Flagge – in Eurem Interview!

Noch ein Beispiel: Ihr bringt Peter Fitzek, den umstrittenen „König von Deutschland“, in Zusammenhang mit der Montagsdemo. Der hat nie dort gesprochen! Euer Beleg ist nur, dass Lars ihn freundlich begrüßt. Ist das verboten – Freundlichkeit und Höflichkeit? Nur weil Ihr asozialen Typen von Freundlicheit und Höflichkeit nichts versteht, müsst Ihr nicht andere deswegen dissen.

Ich bin gottfroh, dass ich Euch Lumpenjournalisten trotz Drängeln letzten Montag kein Interview gegeben habe. Ihr seid NATO-pur, embedded Presstitutes. Kein anständiger Mensch sollte Euch ein Interview geben.

Und besonders peinlich für Euch ist: Kurz vor Eurer Sendung wurde eine Erklärung von etwa 20 linken Promis, darunter vier oder nf Bundestagsabgeordneten, veröffentlicht, die sich mit den Montagsdemos solidarisierten. Eure Hetze von wegen, wir seien alles Antisemiten und Rechtsradikale, ist blamiert.

Vergesst den Spiegel, vergesst RTL, vergesst die GEZ-Medien, vergesst den Mainstream! Stärkt die alternativen Oppositionsmedien wie KenFM und COMPACT-Magazin!

(Heute Abend: 3sat Kulturzeit zu den Montagsdemos. Geht die Hetze weiter?)

 

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

85 Responses

  1. falseflag sagt:

    Mein Gott, den muß der Arsch ja ziemlich auf Grundeis gehen , das sie selbst solchen Schwachsinn verbreiten(müssen).Man hätte jetzt noch das Aktuelle Kamera Logo einblenden können.Ich kann gar nicht so viel essen…..

  2. Rudolf Steinmetz sagt:

    Leider ist es so: es sind immer „die Anderen“. Und solange das so ist, bleibt es wie es ist.
    ALTERNATIVE???
    Liebe deinen Nächsten mehr (!!!) als dich selbst.
    Falls Interesse bitte melden!

  3. Manfred sagt:

    Nun, was mich wundert, ist, dass jeder, der mit dem Vorwurf, ein Rechtsradikaler oder Nazi zu sein, nicht umgehen kann. »Rechts« zu sein, bedeutet auch, Recht zu haben, während »Links« die Assoziation erlaubt, gelinkt zu werden.
    Diese ganzen Begrifflichkeiten dienen immer nur dazu, eigenen Unwissen zu verschleiern und mit der Verbalkeule auf andere loszuschlagen. Was ein Nazi ist, hat mir bis heute noch niemand erklären können. Fest steht nur, dass dies ein Kampf- und Diffamierungsbegriff aus den USA der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts ist (dazu noch ein falscher, was verräterisch klingt, denn Nationalsozialisten müssten grammatikalisch Nasoz abgekürzt werden). Oder sind damit evtl. Nationalzionisten gemeint?
    Wer stolz auf sein Heimatland ist und mit Freude alle drei Strophen des Deutschlandliedes singen kann, ist noch lange kein Schwerverbrecher. Sind das nicht viel eher die Vaterlandsverräter der linken Szene mit ihrem Wunsch nach Auflösung des deutschen Volkes?

  4. Mr Mindcontrol sagt:

    Wo nehmen Sie eigentlich ihren Optimismus her, dass Hunderte Leute mehr kommen? Sicher gibt es die einen oder anderen der das tun wird, denen stehen aber sicher viele 1000 entgegen die glauben sich das nicht leisten zu können. Antisemit oder gar braun zu sein steht moralisch in D. auf etwa einer Stelle mit „Kinderschänder“. Leute mit Familie, Leute die Karriere machen wollen denken sicher oft sich das nicht leisten zu können, Leute wollen nicht ausgegrenzt werden, hier wird gezielt mit Gruppendynamik gearbeitet.
    Folge wird sein, dass gerade die Leute übrig bleiben die ein dickes Fell haben, sprich gewohnt sind als braune Antisemiten bezeichnet zu werden. Damit erfüllt sich dann diese Prophezeiung selbst.

    P.S. : Sie haben nicht auf meinen E-Mail geantwortet, wo ich nach eine gemeinsamen Strafanzeige gegen einen Blogger der uns alle als Nazis diffamiert ( das ist Verleumdung ) gefragt habe!

  5. Willi sagt:

    Wir lassen uns nicht in Schubladen stecken , die gekaufte Journalie kann sich Ihren Dreck quer rein stecken . Diese Lug und Betrug Berichterstattung hat selbst der schläfrigste Michel schon lange erkannt . Der Plan Ihn über die Propaganda Medien zu beeinflussen geht nicht mehr auf . “ Compact “ ist hier das Zauberwort “ weiter J.E. mit der Wahrheit und den Montags Demos , viele können einfach nicht kommen , weil sie das Geld nicht haben um teilzunehmen ,leider ! Aber wir sind bei euch in Gedanken und tun was wir mit unserem kleinst Geldbeutel tun können auch vor Ort ,wo wir Leben mit Protest auf unsere Möglichkeiten zugeschnitten . Aufdruck auf Kleidung ectr. z.B. fukc the eu . Wir lassen uns unsere Heimat unser Land Deutschland von keinem nehmen , Basta !!!
    So wahr uns Gott helfe !

  6. Jürgen, die beste Verteidigung liegt im Angriff!

    Also ich würde mir schwer wünschen, daß Ihr BREIT Aufklärung zu dem macht, was diese Massenverdummungsmedien und insbesondere die dafür verantwortlichen Redakteure und sonstige Schmutzfinken für einen Dreck am Stecken haben. Da muß man mal bißchen „im Dreck wühlen“! Ggf. muß man den einen oder anderen Privatdetektiven engagieren …. Es gibt ein ganzes Arsenal an wirksamer Technologie, um sie zum verstummen zu lassen. Ignorieren oder lediglich die Offensichtlichkeiten aufgreifen reicht nicht!!! Man muß die Leichen in deren Kellern ausgraben und intensiv der Bevölkerung unter die Nase reiben! Man muß die Verantwortlichen PERSÖNLICH „auseinandernehmen“, am besten ihnen ein größeres, gar großes Verbrechen nachweisen und es dann propagandistisch ausschlachten.

    Frag mal ausgebildete Scientologen, wie sie es machen und geschafft haben, daß seit vielen Jahren nun schon Ruhe in den Massenmedien ist, was die ganze massenmediale Hetzpropaganda der Vergangenheit betreffend die Scientology-Bewegung anbelangt. Das kam nicht einfach so! Da steckt eine ausgeklügelte Technologie dahinter.

    Man muß ermitteln und aufdecken, ermitteln und aufdecken, auf der Suche nach dem ganz großen Fisch an der Spitze, der die Redaktionen anweist! Hat man ihn gefunden und schaltet man ihn aus (stellt ihn ruhig, indem man ihm androht, seine Verbrechen an die Öffentlichkeit zu bringen, sollte er seine Angriffe weiterfahren), dann bricht das ganze System zusammen, welches er maßgeblich installiert hat. Dann führt es dazu, daß sogar eine 180-Grad-Drehung einsetzt bei den Medien! Nach und nach!

  7. Asija vom Taubenschlag sagt:

    Nun es ist in Deutschland leicht geworden, diejenigen zu diskreditieren, die nicht länger vor dem System stramm-
    stehen, die nichts mehr glauben, sondern alles hinterfragen. Hingegen glaubt der Dünnschiss-Journalismus
    alles und hinterfragt nichts…

    Man wird den Verdacht nicht los, dass Botox eine nicht unwesentliche Rolle in dieser Angelegenheit spielt. Es wird
    ein Nervengift in Gehirnnähe gespritzt, die Auswirkungen
    sehen und hören wir in der sogenannten Promiwelt Tag und Nacht…

    Schauderhafte Lippen aus denen in U-Boot Manier nichts
    als flüssige, braune Brühe kommt, Unbewegliche Mimik, die
    Robot ähnlich mach ich, mach ich, sag ich, sag ich, von sich gibt…

    Die Medikamentenerfinder haben doch für alles ein Gegen-
    mittel, bitte dieses mal eine Tablette oder besser gleich eine
    neue Impfung für diejenigen die sich das Gehirn haben lahm-legen lassen…

  8. kaufi sagt:

    genau, denn sozial ist, was dem volk dient – die asozialen, das sind die „teiler, lügner und hetzer“, die das volk betrügen und verdummen (sollen/wollen) – „asoziale lumpenjournalisten“.

    diese „ist-welt“ ist ähnlich wie „babel, babylon und sodom“. verkommen, verludert, verblödet und abartig – nur ein bisschen schlimmer. dafür wird es ganz gewiss gottes lohn geben – so wie es immer schon war.

    nicht verzweifeln, denn die sonne scheint auch bei nacht….

    herzliche grüsse,
    kaufi

  9. Klaus Weiland sagt:

    Hab ich mir auch gedacht. Wieder einmal um 180 Grad verdreht rübergebracht. Auf Youtube gibts aber die Originalvideos oder man geht selbst hin. Jetzt erst recht denn das geht überhaupt nicht.

  10. haunebu7 sagt:

    Hat dies auf Haunebu7's Blog rebloggt.

  11. Herr Wicht sagt:

    Ich halte es für völlig unwahrscheinlich, dass die Macher dieser Sendung das wirklich selbst glauben, was sie da fabrizieren. Das sind Propagandisten, derselbe Menschenschlag, der im 3. Reich gegen die niederen Rassen und in der DDR gegen den Klassenfeind gewettert hat. Da hilft nur eins: Nicht kaufen, nicht ansehen, nicht mit ihnen, nicht über sie sprechen.

  12. Freiherr von Stein sagt:

    Hier im Land werden Kriegsgegner als Nazis diffamiert. In der Ukraine hingegen decken und unterstützen sie die Faschisten. Reine Heuchelei.

  13. Hendrik sagt:

    Lass sie hetzen, lass sie schmiern‘,
    einfach garnicht ignoriern!

  14. Eintopf sagt:

    Gute Reportage von SPIEGEL Tv, vielen dank auch für den Hinweis!

  15. Attila Varga sagt:

    Wenn man sich das Wüten der Mietmäuler ansieht, dann kann man nur zu einem Schluss kommen: Für die Globalisten zeichnet sich, wie jetzt in Syrien (das Thema ist aus den Schlagzeilen verschwunden-komisch, gell?) eine weitere Niederlage ab. Die öffentliche Meinung in den „leading nations“ der EU, Deutschland und Frankreich, ist eindeutig gegen einen Krieg, weil die Lügen um den Arabischen Frühling noch in frischer Erinnerung sind. Jetzt wird ein angebliches Bedrohungsszenario für Polen und den Baltikum aufgebaut-soll das ein Witz sein???
    Ich war vor kurzem in meiner Heimat Ungarn. Ich hätte nie geglaubt, dass die traditionell eher anti-russischen Magyaren sich eines Tages in der Mehrheit auf die Seite Russlands stellen werden-dank der Repressionen der ukrainischen Putschisten gegen die ungarische Minderheit, dank der langjährigen Ausbeutung und Bevormundung durch die Finanzindustrie, dank der Brüsseler Bürokratie, dank Conchita etcetc. Die Jobbik hat sich offen mit Russland solidarisiert und Orbán versucht diplomatisch, die Rumänen (der wichtigste Berater des rumänischen Warhawks V. Ponta ist übrigens W.Clark, der Nato-Befehlshaber im Kosovo-Krieg!) und die traditionell mit Ungarn befreundeten Polen und Litauer von selbstmörderischen Dummheiten abzuhalten.
    Wenn jetzt niemand die Nerven verliert, wird die Sache wohl so verlaufen wie der Georgienkrieg von 2008. Kiew wird, so wie Tiflis, zu einem Anhängsel von NATO und Wallstreet werden, während sich die „abtrünnigen“ Regionen incl. Transnistrien Russland anschließen.

  16. ki11erbee sagt:

    „Rechts“ ist das, was das System als „rechts“ definiert.

    Wie bei „1984“.
    Mal ist zwei und zwei vier.
    Mal fünf.
    Mal drei.
    Mal zwei.

    Es hat also überhaupt keinen Sinn, bei diesem Spielchen mitzumachen und sich „abgrenzen“ zu wollen, denn was heute noch „links“ ist, kann morgen schon wieder „rechts“ sein.

    Bestes Beispiel ist doch AlQuaeda („AlCIAda“):

    Mal müssen wir ein ganzes Land bombardieren und besetzen, weil Osama dort angeblich wohnt (Afghanistan).

    Ein andermal müssen wir unbedingt einen Krieg gegen Syrien führen, um den Leuten von AlCIAda zu helfen.

    Einmal müssen wir in Afrika einmarschieren, um die Einiführung der menschenfeindlichen Sharia zu verhindern.

    Ein andermal müssen wir den Saudis Panzer liefern, obwohl dort die Sharia seit über 1000 Jahren gilt.

    Einmal hören wir, daß der NSA nen super Job macht, weil er nur Terroristen abhört und uns deshalb schützt.

    Danach hören wir, daß wir uns gefälligst empören sollen, weil der böse NSA die Kanzlerin abgehört hat.

    Etc.; die Liste wird zu lang.

    In einem Willkürstaat nach Konstanten zu suchen, ist unlogisch. Die einzige Konstante ist die Willkür!

    Daher rate ich: Wenn man als „Rechtsextremist“ oder „Rechter“ oder whatever bezeichnet werde, einfach lachen, abwinken und weitergehen. Lass sie labern; mit Geisteskranken redet man nicht.

    PS: Vorschlag für eines der nächsten Compact-Hefte: Wie wäre es, wenn man sich „Boko Haram“ mal genauer ansieht? Für mich sieht es sehr so aus, als sei auch Boko Haram eine CIA-geführte Organisation in Afrika, die immer dort aktiv wird, wo die USA gerne einmarschieren wollen. „R2P“ und so…

    Würde ins Bild passen!

  17. Wahr-Sager sagt:

    SPIEGEL TV… das sagt ja wohl alles. Der SPIEGEL ist die BILD für Intellektuelle. Seriöse Berichterstattung kann man von diesem ideologisch gefärbten Antifa-Blatt nicht erwarten. Gefühlt ist in jeder 2. Ausgabe Hitler das Titel-Thema, womit der Verlag die größten Auflagen erzielt.

  18. katharina sagt:

    Normalerweise würde ich ja sagen, so berichten Leute, die keine Ahnung haben und wahrscheinlich auch das Internet für eine Verschwörung halten (weil sie gerade das erste Mal davon gehört haben). Aber natürlich macht der Spiegel das ganz bewusst.
    Vor ein paar Tagen hatte ich noch einen Artikel im Spiegel empfohlen und gesagt, im Spiegel stehen wenigstens noch hin und wieder Sachen, die anderswo nicht vorkommen. Als ich den Artikel am Samstag nochmal aufrief war er verändert. Die regierungskritischen Sätze fehlten.
    Armseliges Blättchen.

  19. Nicht aufregen, Handeln.
    Die entblößen sich doch nur selbst, diese Vasallen und Enddarmbewohner.
    Immer mehr Menschen erkennen das und lachen darüber.
    Laut lachen. Selten solche dämlichen Rechtfertigungshetze gehört, ja, wers nötig hat und mit dem Rücken zur Wand steht, der schlägt wild um sich.
    Schon Mist, wenn man das Volk in seinem Denkvermögen jahrelang unterschätzt hat, trotz Propagandamedien, oder gerade deshalb?

    Aufklären und die Menschen zum selbstrecherchieren bringen,
    dann verendet auch die beste Propaganda.

    LG

  20. Leri sagt:

    Breaking:

    Deutsche zurück auf die Krim

    http://german.ruvr.ru/2014_05_19/Heimkehr-der-unter-Stalin-Deportierten-Krim-erwartet-bis-zu-20-000-Deutsche-4533/

    Wieviel Platz da wohl ist? Und wieviele würden hier nur zu gerne diesem ver … verheuchelten widerwärtigen REGIME den Rücken kehren?
    Können wir auch dahin? Ohne russische Roots?
    Dann können Sie gerne hier mit dem ganzen (Multi-Kulti)Rest ihr Gender Mainstreaming, Gender – P.C.-Sprech usw. durchführen. Wir gucken es uns dann an, wenn wieder ein Österreicher (C.Wurst) Staatsoberhaupt in Deutschland wird.
    Ich würde dann sogar wieder ARD/ZDF schauen, um die “Schlägerei” zwischen Pierre Vogel und irgendeiner Grünen F_rau*xs aus der Ferne zu sehen. Wird spannend😉
    JE: bitte im September ansprechen, vielleicht mit der „Manga-Staatanwältin“? Ich packe schon mal meine Koffer bzw. den Container.
    (aber nicht das Sie ihr/dem Ort verfallen und wir hier weiter „fristen“ müssen ;-))
    Ich weiß, das ist „Schwanz einziehen“, aber hier gibt es so viele Verblendete an allen Stellen, ich sehe da wenig Hoffnung auf Änderung.

  21. IrlandsCall sagt:

    Wenn Kriminelle bestimmen was kriminell ist, dann werden rechtschaffende und friedliebende Bürger einfach zu Kriminellen degradiert.

  22. Hermine sagt:

    Hier ist das Speichel-TV-Geblubbere in guter Qualität, incl. tendenziözer Anmoderation:

    Montagsdemos 2014 Spiegel TV Beitrag 18.05.2014

    Hier noch so’n Speichel-TV-Propagandamüll:

    Spiegel-TV vom 11.05.2014 – Donezk: Pulverfass unter Waffen

    ——————————-

    Nichts für schwache Nerven!:

    Zusammenfassung: Das Massaker von Odessa

    http://antiterror-info.org/exchange/latr/Details_zum_Massaker_von_Odessa.pdf

    Schluß mit dem Gemetzel in der Ukraine – und zwar unverzüglich!

    http://tv-orange.de/2014/05/richter-vonnahme-wendet-sich-gegen-manipulative-ukraine-berichterstattung-der-medien/

    http://qpress.de/2014/05/14/bekenntnis-der-eu-zum-faschismus-ist-ueberfaellig/

  23. Jim Jekyll sagt:

    Und hier das ganze mal als „Qualitätsjournalismus“!^^

  24. juergenelsaesser sagt:

    Strafanzeige gegen Ditfurth läuft, das wird allen den Mund stopfen…

  25. Jim Jekyll sagt:

    Strafanzeige? Dittfurz&Co Werbeaktion hätte viel eher ein 2-jähriges kostenloses Probeabo verdient!

  26. schnehen sagt:

    In die Offensive gehen! Gut und richtig, aber wie und womit?

    Sich nicht immer versuchen zu rechtfertigen, was hier schon des Öfteren anklang, Gegenaufklärung betreiben, z. B. zu 9/11 und dabei neueste Erkenntnisse bringen (warum geschieht dies hier so wenig, frage ich mich, zumal wir gute Sachargumente brauchen?); zeigen, wie Israel KONKRET in Gaza und auf der West Bank wütet (Beispiel: Wasserklau, Kindergefängnisse, gezielte Tötungen, Mauerbau, Landklau, Vertreibung der nomadischen Bevölkerung aus ihren Dörfern … Warum gibt es hierzu keine Leitartikel? Auch in Compact findet man nichts dazu, oder habe ich das überlesen?…); zeigen wie die FED entstanden ist, wer sie von Anfang an gesteuert hat und wie sie mit dem Militär-Industriellen-Komplex und den Mainstream-Medien zusammenarbeitet (Beispiel: das ‚Wall Street Journal‘ gehört heute dem Zionisten Rupert Murdoch, einem ausgesprochenen Israelfreund. Dieser wiederum erhielt von Warburg/Rothschild sein Startkapital); konkret zeigen, mit welchen Mitteln der Massenpsychologie die Medienhuren arbeiten (gute Recherchen bei Noam Chomsky z. B., in: ‚Manufacturing Consent‘), usw.

    Warum, frage ich, wird auf Sachwissen eigentlich so wenig Wert gelegt? Man kann doch nur der Hetze etwas entgegensetzen, wenn man etwas weiß, wenn man gute Sachargumente hat. Verbale Retourkutschen bringen es nicht. Sie führen nur zu unsinnigen Schlagabtauschen. Auch Rhetorik allein bringt es nicht, Ken Jebsen.

    Und vor allem nicht nur Strafanzeigen stellen (so sinnvoll das ist), sondern klare politische Forderungen in die Montagsdemos einbringen, wie ein neues demokratisches Mediengesetz fordern, das Lügen und Hetze und Verhetzung, vor allem die Anstiftung zur Kriegshetze, unter Strafe stellt, das die Medienmonopole entflechtet, wenn sie sich nicht an Auflagen halten … Damit könnte man z. B. die Partei Die Linke konfrontieren. Wozu sie sonst wählen, wenn sie sich nicht in den Gremien für so etwas stark machen?

    Aber auch aufzeigen, welche Rolle der Zionismus auf nationaler und internationaler Ebene spielt, mit welchen Methoden der Massenbeeinflussung er heute konkret arbeitet, denn er liefert die Stichworte, wie den Antisemitismus-Vorwurf, wenn man Rothschild oder die zionistische Einheit im Nahen Osten oder die internationale Finanzmafia kritisiert; zeigen, dass der ‚Schmiergel‘ zionistisch unterwandert ist und gute Beziehungen zum Mossad hat…

    Es gibt viel zu tun…

  27. waldbaer sagt:

    Lieber Herr Elsässer,
    ich habe mir das Video grad mal angesehen.
    Das ist doch wohl ein (wenn es denn einer wäre, ein guter) Scherz!?!?
    Wer hat das gemacht? Der Postillion oder Sonneborn? Diesen bitteren Sarkasmus würde ich eher Letzterem zuschreiben.
    Wenn ich sowas sehe..
    Letzlich hat mich Andreas Popp und auch Ken Jebsen davon überzeugt, das Nichtwählen eine kluge Idee ist.
    Jetzt glaube ich. die PARTEI zu „wählen“ könnte doch mal ne Idee sein. *schelmisch grins*
    Wenn das System, die ganze kiste,tatsächlich schon so kaputt ist, dann kann man ja auch einfach mal kräftig dagegen treten. Mal gucken, wo die Kiste hinfliegt, und was passiert. Schlimmer kan es ja nicht werden. Wenn das denn stimmt, was Sie da schreiben.

    Und wo ich schon mal dabei bin, hier ungefragt meine Meinung zu artikulieren ;o) :
    Ich habe mir auch bei KenFM das Video mit Pedram Shahyar angesehen.
    Den Mensch finde ich total super und sympatisch, aber der ist ein PR-Vollprofi. Und wenn ich PR Profis sehe, dann – ich bin nur ein kleiner IT-Geek – stellen sich mir die Nackenhaare auf,
    Sie, lieber Herr Elsässer, sind ja eigentlich auch so einer. Aber Sie sagen das wenigstens auch dazu. Also von Ihnen fühle ich mich nicht verarscht. Das jetzt nur mal als Nebenbemerkung.

    Das eigentliche Problem ist doch die Propaganda. Dieses Divide Et Impera. Diese kaputten Meme, die virulent in den Köpfen der Menschen installiert werden. Ich kann mich da nicht ausschließen – ich war mal Zeitsoldat, und als solcher von der Richtigkeit meines Tuns überzeugt. Damals. How silly can you get? VERY!
    Glücklicherweise ist das schon lange her. Damals stand die Mauer noch, und der Russe vor der Tür. *g*
    Und jeder, der gesagt hätte, Deutschland würde nun am Hindukusch verteidigt, hätte man laut ausgelacht, mit Hinweis auf das Grundgesetz. Das war noch ne andere Zeit. Grundgesetz? Interessiert heute keinen mehr.

    Ob das jetzt sone gute Idee ist, dass da so ein PR Profi sich an die Spitze der Friedensdemos platzieren möchte?
    Feuer mit Feuer bekämpfen?
    Ich Zweifle.
    Und ich bin ein bisschen traurig, dass ich heute nicht in Berlin dabei sein kann. Ich wohne einfach zu weit weg – Hahnstäten heißt das Kaff im Taunus (Nähe Limburg/Lahn). Das sind einfach ein paar 100km zuviel.
    Aber vielleicht schaffe ich es eines Tages doch noch, Lars Mährholz persönlich die Tatze zu schütteln.

    Mich interessiert Ihre Ansicht: Sollte man die Friedensbewegung jetzt PR-mäßig aufbrezeln, oder würde die dadurch ihr Kernelement, nämlich Authentizität, verlieren?

    Live long and prosper,
    waldbaer

  28. Carlo sagt:

    Ein gutes Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken.

    In Lichtenbergs Logik bleibend, stellt sich mir die Frage, was wohl aus dem Spiegel heraus schaut, wenn der Affe Buchverfasser ist?…;-)

  29. ki11erbee sagt:

    @JE

    Glauben Sie wirklich, daß Sie in diesem Land hier Recht bekommen, nur weil Sie Recht haben?

    Wenn das hier ein Rechtsstaat wäre, müsste die gesamte Belegschaft von Welt/Bild wegen Volksverhetzung/Vorbereitungen eines Angriffskrieges für Jahre hinter Gitter. Und ganz vorneweg natürlich alle Politiker, die eskalieren: Merkel, Steinmeier, Gabriel, etc.

    Ich kann Ihnen daher schon sagen, was bei der Sache gegen Ditfurth rauskommt:

    „Ihre Aussagen sind von der Meinungsfreiheit gedeckt. Fall geschlossen.“

    Das System lässt sich nicht mit den Mitteln des Systems bekämpfen.

    Irgendwie logisch, oder?

    Warum immer gegen die Wand laufen?

    Ich bettele doch nicht meinen Feind an!

  30. Apollo 11 sagt:

    Alle sieben Sekunden stirbt ein deutscher SOLDAT!!! Stalingra<d- Massengrab!!!

  31. Reiner Dung sagt:

    Wo sind sie hin, die Zeiten eines Rudolf Augstein, der mit seinem Magazin Spiegel stets herausragte aus der sonstigen Riege der willfährigen Medienlakaien und der sich als Aufklärer verstand über die Machenschaften der Mächtigen? Natürlich hat es ihm immer wieder jede Menge Ärger eingebracht, aber auch hohes Ansehen und Respekt. Dieser Mann hatte Rückgrat, und er zeigte es. Seine Unnachgiebigkeit und Unbestechlichkeit waren der Grundstein seines Erfolges. Wo ist sein geistiges Erbe? Es ist verschwunden wie jede Erbmasse, die unter einer dummen und gierigen Erbengemeinschaft zerhackt und verteilt wird. Sein Magazin existiert zwar noch dem Namen nach, aber es steht geistig unter ”Fremdverwaltung”, uninspiriert und nur kritisch gegenüber den politisch aktuell gewünschten Feindbildern.

    Augstein würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sehen könnte wie aus seinem Magazin und dessen Online-Variante ein hirnamputiertes Medium geworden ist, maßgeschneidert auf die – übrigens stetig abnehmenden – Mitglieder einer als allgegenwärtig und ewig andauernd vermuteten Spaßgesellschaft.

    Das rote Cover spiegelte den Zorn und die Aggression Augsteins wieder. Heute gibt es für diese Farbe keine Erklärung mehr, und es wäre zu weit hergeholt, zu vermuten, dass es dem Umschlag selbst aufgrund des Inhalts die Schamesröte aufs Papier triebe.

    http://bilddung.wordpress.com/2014/04/22/jakob-augstein-im-zweifel-links-und-gegen-die-deutschen/

  32. Karin sagt:

    Was auch so komisch ist, daß die friedlichen eher liebevoll erscheinenden Demonstranten als neu-rechts-populistisch (???) abgestempelt werden, aber die total abartigen Gewaltverbrecher, die wahren Faschisten in der Ukraine, und deren perverse Gewalttaten, wie das zu Tode hetzen, Vergewaltigen, Abschlachten und Verbrennen von Demonstranten, unterstützt werden. Dazu auch das herzlose Borg Timochenko, die öffentlich zu Krieg, Gemetzel, Völkermord und verbrannte Erde aufruft – sie erscheint wie eine echte Wiedergeburt dessen was doch auch keiner will. Anscheinend sind da ja auch Söldner die durch den alten Trick auf beide Seiten zu schießen dafür bezahlt werden Chaos zu hinterlassen. Ja, unser Staat im Staat, unsere Besatzer, unsere Medien machen mit dem mörderischen Gemetzel ganz klar mit. Aber nein, sie müssen über die friedlichen gutherzigen Demonstranten herfallen wie verbale Raubtiere.

    Nah, wo simmer denn hier?🙂

    Ja und die eifrige JD, die traumatisiert durch ihre angeblich braune Verwandtschaft, und durch ihren obsessiven glühendem Umerziehungseifer (sie bekommt die Note 1), fast schon krankhaft selbst Unschuldige ungerechterweise durch Dorf hetzen muß – auf ihrer beliebten Suche nach den ewigen braunen frei erfundenen Feind, den sie mit ihrer glühendem Obsession, sie kann ja nicht anders, einfach frei erfindet. Sie sitzt auf einem vertrockneten, alten und abfallendem Ast. Das ist auch gut so. Möge sie sanft landen. Ihre Ideale sind alt, verbraucht und echt von gestern.

    Was wir brauchen ist mehr Menschlichkeit.

    Wer will so was Verdrehtes denn heute noch? Was soll da noch progressiv dran sein? Meiner Meinung nach fängt sie fast schon an ☛ Gespenster zu sehen.

  33. Wahr-Sager sagt:

    Auf https://www.youtube.com/watch?v=_gF96cC0ej0 geht’s richtig zur Sache. Beteiligt euch bitte an der Diskussion und lasst es nicht zu, dass die „Anti“Faschisten wieder einmal über die Deutungs- und Meinungshoheit verfügen!

  34. kaeptnbrise sagt:

    @ Rudolf Steinmetz

    „Liebe deinen Nächsten mehr (!!!) als dich selbst.
    Falls Interesse bitte melden!“

    Nö. Keinen Bock drauf.
    Ich liebe mich und meine Familie einfach mehr als z.B. Heinz Alfred Kissinger oder Henryk M. „Broder“ oder Georges Soros oder Jakob de Rothschild.

  35. kaeptnbrise sagt:

    @ Mr. Mindcontrol

    „Antisemit oder gar braun zu sein steht moralisch in D. auf etwa einer Stelle mit “Kinderschänder”.“

    Na gut, aber etwas aussprechen, daß gegen (ANTI) einen SEMITEN (gemeint: einen Juden) gerichtet sein könnte, sagen wir einmal Anneta Kahane, Moshe Kantor, Henryk Marcin „Broder“ oder Lloyd Blankfein, Larry Fink, Janet Yellen, Jacob de Rothschildt oder weißich, das geht ja nun auch wirklich nicht.

  36. kaeptnbrise sagt:

    Eric M. Warburg hat die Atlantikbrücke begründet, mit solchen sympathischen Mitgliedern wie unserer BUNTEN Kanzlerin Merkel, unserem BUNTEN Präsidenten Gauck, Matthias Döpfer (SPRINGER-Verlag), Cem Özdemir, Hans Peter Friedrich und vielen anderen.
    Im Vorstand u.a. Max Warburg. Daß die Warburgs Juden sind, ist richtig. Aber woher weiß der SPIEGEL eigentlich, daß es sich bei den Warburgs um gläubige Juden handelt?

  37. manfred6662013 sagt:

    Herr Elsässer,
    wollten Sie mich wegen meinem Kommentar schützen,oder weshalb haben Sie diesen gelöscht???

    Muß feststellen das Sie sich auch nicht an Ihre Vorschriften
    halten – wegen S.. Juden!!!
    Nun ja machen Sie weiter so – da werden Sie noch viel Ärger
    von den Gegnern erhalten.
    Vielleicht löschen Sie das auch.
    Mit freundlichen Grüßen

    M.G.

  38. Carlo sagt:

    @j-elsässer
    Da läuft aber zur Zeit wirklich ein, sogenanntes, aus der PR-Fachsprache, Framing gegen Dich. Erst dachte ich ja, das seien irgendwelche Ressentiments von Zukurzgekommenen oder persönliche Animositäten aus Deiner Tätigkeit bei Konkret und JW, und eine ignorierende Gelassenheit löste das Problem zeitlich langsam auf.
    Da war ich im Irrtum!
    So wie sich das jetzt zeigt, und zwar so geballt, mußt Du gegen solche Verleumdungen und Zuordnungen (Framing) das Rechtsmittel der Beleidungsklagen einlegen.
    Ansonsten, das hab ich jetzt auch verstanden, assoziert jeder Füllfederhalter, zu Deinem Nachnamen: Judenhass, Antisemitismus, vielleicht gar noch Hitler 2.0. und Du wirst zum „Unberührbaren“ in der Politik. Darauf sollt die schäbige Tour ja hinaus laufen.

  39. Edeltraud Lademann sagt:

    Letzten Samstag erfuhr ich aus der Märkischen Oderzeitung, dass bei uns in Frankfurt (Oder) in der Uni eine „Informations- und Diskussionsveranstaltung“ zu den „Hintergründen zur AfD“ stattfindet.

    Ich schrieb noch schnell eine e-mail an den AfD-Vorsitzenden, da ich nicht wusste, ob er davon weiß, erfuhr aber dann von einem Freund, dass die AfD auch einen Stand aufmachen will und Polizei vor Ort ist.
    Dann fuhr ich hin, weit und breit aber alles ruhig, ein paar Studenten fläzten sich gelangweilt auf den Campusbänken, musterten mich, hatten linksscheinende Klamotten an.

    Ich suchte einen Aushang zur Veranstaltung, konnte im Dönhoffgebäude nichts finden, ah am Audimax: „Veranstaltungsort geändert…..“ Also zurück ins Dönhoff. Seh mich dort um, zunächst keine Menschenseele. Dann drei Besucher treten 10 Minuten vor Beginn ins Foyer. einer kommt auf mich zu: „Edeltraud!?“ „Ja?“ „Wir kennen uns vom Rudern. Jochen.“ „Ah, ja“
    Wir möchten nicht, dass du in unsere Veranstaltung kommst. Ich gehe davon aus, dass du noch rechts bist.“ „Das ist ein Witz. Ich darf mir den Vortrag nicht anhören!? Mit wem wollt ihr denn diskutieren?!“ „Wir wollen das unter uns diskutieren.“
    Später las ich auf ihrem Flyer, den ich mir erbat: „Nach einem einführenden Vortrag( Der Autor des Buches „Rechte Euro-Rebellion: Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V.“ Andreas Kemper war als Vortragender eingeladen) sollen
    Konsequenzen und Gegenstrategien gemeinsam diskutiert werden.“
    http://invia1200.wordpress.com/2014/05/15/17-05-14-hintergru%CC%88nde-zur-afd-informations-und-diskussionsveranstaltung-mit-dem-publizisten-und-soziologen-andreas-kemper-in-frankfurt-o/
    Jochen, der mich ansprach, gehörte vor acht Jahren zu den Studenten und Aktiven, denen ich das Rudern beibrachte und sie auf die Regatta zwischen den Fakultäten vorbereitete. Er nutze mit anderen die Gelegenheit, um vor einer größeren Zuschauerkulisse eine Demo auf dem Wasser unangemeldet und ohne mein Wissen zu inszenieren.
    Obwohl einige Studenten mir rieten, diese Leute auszuschließen, sie nicht länger zu bedienen, war ich der festen Überzeugung und äußerte dies mehrfach: „Bei mir darf jeder mitmachen.“

    Jetzt nun diese Watsche!

    Mehr als 10 Hanseln konnte ich zu dieser Veranstaltung nicht vermuten, gesehen hab ich nur vier kurz vor Beginn.
    Aber ausgelöst haben sie die Anwesenheit von fünf Mannschaftswagen der Polizei!
    Und das liebe Leute, in Frankfurt (Oder), „der Stadt des Autoklaues“!

    Die Polizisten äußerten mir gegenüber, dies sei eine private Veranstaltung und sie könnten mich deshalb ausschließen. Das sei auf ihrem Flyer so ausgewiesen. Sie hätten sich in der Uni eingemietet.
    Ach, und fünf Mannschaftwagen mit teuren Beamten bewachen diese Privatveranstaltung. Das muss den linken Strategen ja sehr viel Geld gekostet haben.

  40. rico sagt:

    Läuft scheinbar alles nach Konzert. Alteingesessene wie Krone Schmalz, von Bülo oder Wimmer wettern gegen die öffentliche Monstranz der Einseitigkeit.
    Involviert, alimentierte GEZ-Luschen dagegen. Die Menge empört sich zu Recht.

    Tut mir leid, doch das ist dilettantisch abgekartet.
    Aber es muß wohl so sein, sonst würden wir nämlich nie aus dem Arsch kommen.
    Amerika ist kaputt. Die Große Schoße verlagert sich wieder in den alten Keltischen Kreis. Russland soll in die EU. Russland gehört in die EU. Wie kann das allen klar gemacht werden? Das Russland nun lieb ist?
    Genau so wis gehandhabt wird!

    Elsässer sind sie dabei oder wissen se och nix?

    Das ist auch alles nicht verkehrt im Großen Ganzen gesehen. Aber wie es angestellt wird lässt böses ahnen für die Zukunft. Wer leitet dann die „Demokratie“….
    Etwa die Selben die den ganzen Ruß mit 9/11 usw., usw. angekeilt haben?
    Und wir hortenden Schwachmaten freuen uns so. Ja?

    Im ganz sehr verpönten rechtsradikalen Schriftwerk von Henry Ford „Der Internationale … >Deutsche :-)“ Archiv Edition, Bd. 2, letzte Seite, steht zum Geldsystem = Gesellschaftssystem folgendes zu lesen.
    Zitat:

    2. „Gesetzliche Beschlagnahme des Geldes, um seinen Umlauf zu regeln.“ …
    .
    .
    5. „…Solche Maßnahmen werden den Haß der Armen gegen die Reichen verschwinden lassen, da diese als die finanziellen Stützen des Staates und als Bürgen für friedliches Gedeihen angesehen werden. Der Arme wird begreifen, daß es der Reiche ist, der die Mittel gibt, um solche Zustände zu erreichen.“

    Hier ist also schon die Rede von Umlaufgesicherten Geld.
    Das lässt sogar hoffen im Sinne von Gesell.
    Ist dieser Ansatz doch nicht „BÖSE“.
    Ist am ende Böse gar gut und gut BÖSE???
    Großgrundbesitzer wie manche Religionsgemeinschaft wäre dann am Arsch.

    Dazu zwei Gedanken von Nassim Nicholas Taleb.:
    „Will man einen Narren zugrunde richten, versorge man ihn mit Information.“
    „Der Schwache kann nicht gut sein, oder wenn vielleicht doch, dann nur innerhalb eines flächende-ckenden übergriffigen Rechtssystems.“
    Jahwe Maria. Das ham wir uns verdient.

  41. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Ach, jetzt weiß ich endlich, was das ist „rechtsradikal“!

    Wenn einer für Frieden eintritt, gar noch für Freiheit und Gerechtigkeit, dann ist das „rechtsradikal“. Kann schon sein, daß an dieser Definition ein Historiker mitgestrickt hat, der die Staatsoberhäupter des 20. Jahrhunderts daraufhin verglichen hat, wer die aufrichtigsten Forderungen in Bezug auf Frieden und Freiheit vertreten hat.

    Churchill wars nicht, Roosenfelt auch nicht, ich komm‘ grad nicht drauf. Da soll doch sogar ein amtierender Minister….- verflixt, mein Gedächtnis läßt nach.

    Mich wundert bloß, daß es eine derartige Masse an Rechtsradikalen gibt. Schon auf den Demonstrationen sind so viele! Es gehen ja nicht alle zu den Demonstrationen, aber für den Frieden ist ja doch eigentlich jeder, oder nicht? Umfragen bestätigen das ja.

    Ich habe mal so rumgefragt, nein Krieg will keiner: alles Rechtsradikale! Sieht nach einer satten absoluten Mehrheit für die rechtsradikalen Friedensfreunde aus. Natürlich gibt es keine Friedenspartei in der „brd“, die ganz große Koalition der Oligarchie der kriegswütigen Systemfreunde und Vasallen beherrschen die Szene.
    Vielleicht löst die außerparlamentarische Opposition der Rechtsradikalen die Kriegstreiber-Parteien ab?

    Dann erfahren wir, viellleicht, auch wieder, was das ist, ‚Demokratie‘. Wenn alle in der Ablehnung von Kriegsakten einig sind, dann müßte doch eigentlich die ‚Regierung‘ der „brd“ Frieden schaffen, nicht wahr.

    Und nur keine Angst vor einem ‚Putsch‘.
    Seit Maidan ist diese Art Regierungswechsel amtlich anerkannt!

  42. Anonymous sagt:

    Es ist sehr schade wieviel Hass in all ihren Zeilen steckt. also warum gibt es keine öffentliche Diskussion?

  43. Bernd sagt:

    Danke Jürgen, wiedermal klar und treffend gekonntert.

    Hier mal die Liste der Demos vom 19.05.2014, di ja die Massenmedien „Leider vergessen haben zu erwähnen“

    http://netzwerkvolksentscheid.de/2014/05/19/86-friedens-montagsdemos-und-montagsmahnwachen-am-19-05-2014-deutschland-oesterreich-schweiz/

    MFG Bernd

  44. frank sagt:

    Das läuft doch prima mit der Werbung, wenn selbst auf privaten Sendern Werbung für die Sache läuft.
    J.E. musste nicht einmal dafür zahlen.
    Zwei von 10 Dummen werden durch solche RTL Beiträge interessiert und Wach gemacht.

  45. frank sagt:

    Hat mir meine Tochter zugetragen, es ist leider so.

  46. Wahr-Sager sagt:

    Herr Elsässer, nehmen Sie dieses YouTube-Video – das ist nicht abgefilmt:

  47. Andy Poppenberg sagt:

    „…eine wohl kalkulierte Melange aus Haß und Hetze, geeignet um auch niederste Instinkte zu bedienen…“

    Besser kann man nicht sagen, was die Mietmäuler da zusammenfantasiert haben. Weiter so, das selbsternannte Massenmedium gräbt sich gerade selber das Wasser ab. Nur die Ruhe bewahren und die Debatte versachlichen, nicht das Niveau verlieren, das können die Mainstreammedien viel besser.

  48. Karin sagt:

    Zitate von JD: „Eine Friedensbewegung in Deutschland kann niemals völkisch sein, sonst ist sie nicht friedlich.“

    Was ist völkisch? Ist Käsesahnetorte auch völkisch? Wie kämpfe ich gegen sie?

    „Zwischen den Reichsbürgern (Deutschland in den Grenzen von 1937) um Lars Mährholz, dem rechten Facebook-Anonymous-Kollektiv von Mario Rönsch, dem völkischen Antisemiten Jürgen Elsässer (Compact) und dem ebenso antisemitischen Hysteriker Ken Jebsen (Ken FM, Citizen Ken), dazu den Leuten um Andreas Popp und Ralf Schurig gibt es derzeit Ärger. Aber das ist ein Streit zwischen Rechten.“

    Wo sind die Beweise für die Scheinanschuldigungen? Muß man immer alles gut finden was Bankster machen? Man beachte die Sprache. Jeder Mensch sollte Kritik ertragen können ohne zu verallgemeinern.

    „Einige junge Leute schildern mir in Briefen ziemlich genau, wie sie darauf hereinfielen und dann, dank unserer Kritik, anfingen selbst zu recherchieren welchem Gemisch aus Antisemitismus, Reichsbürgerdenken, Verschwörungsideologien, Schwulenhass und welchem messianischen Hysterikern und offenen Nazis sie auf den Leim gegangen waren.“

    Schwitz, nur gut, daß es solche gehorsame junge Leute heute noch gibt. Man muss die Friedensbewegung sektiererisch sein.

    „Aber ausgerechnet jetzt, zu diesem Zeitpunkt der Klärung, haben einzelne Mitglieder der Linkspartei (auch Funktionsträger) und einzelne Mitglieder und Funktionsträger von attac sowie einige wenige andere beschlossen, „konstruktiv“ auf die Völkischen zuzugehen. Warum? Entweder habe sie eine nationale Flanke offen oder sie suchen aus rein opportunistischen Gründen an diese Völkischen Anschluss oder sie haben keine Ahnung, um wen es sich bei diesen neurechten Friedensdemos handelt.“

    Die Linken haben eine unterschwellige völkische Tendenz und sie haben keine Ahnung wie schlimm die Leute sind? Au weia, schlimm? Schaut zum Maidan und zum Borg Tomichenko (sie drohte Progrom an), so ist keiner hier auf der Friedensdemo.

    „Warum hat die Linkspartei nicht längst – seit März – mit den Mitteln und dem Apparat, den sie besitzt, angesichts des Bürgerkrieges in der Ukraine, angesichts der die Ukraine spaltenden Maßnahmen von EU, Nato, Deutschland sowie Russlands zu Friedensaktionen aufgerufen, die sich klar von allem Antisemitischen und Völkischen abgrenzen? Warum hat sie ein solches politisches Vakuum entstehen lassen?“

    https://www.facebook.com/jutta.ditfurth.5?fref=ts

    Ja, warum? – fast hätten die Linken den 3. Weltkrieg mit verzapft. Na toll, und warum spricht sich keiner gegen das Gemetzel, vom Westen her organisiert, in der Ukraine ausgeschlachtet? Und wir sollten alle zusammen für Frieden sein.

    Fragen?
    Was ist völkisch bitte genau? Das hört sich an wie eine dumme Floskel.
    Warum darf man keine Banken/Bankster kritisieren?
    Warum darf man das System nicht kritisieren?
    Warum darf man sich in Deutschland nicht wohl fühlen dürfen?
    Warum darf man sich nicht für einen Friedensverträge für Deutschland einsetzen? Das ist doch auch mit das ALLERWICHTIGSTE.
    Wer will denn wirklich, daß von Deutschland aus weiter die Hölle losbricht (diesmal von den Besatzern und Kolonialherren und Frauen, die selber oft satanischen Sekten angehören).
    Warum ist jemand der noch was Gutes an Deutschland findet kein friedlicher Mensch? Ist deutsches Bier jetzt auch böse.
    Was soll das alles?
    Es hört sich alles an wie an den Haaren herbeigezoger Unsinn.
    Man macht Probleme wo keine sind.

    Aber:
    Die perversen Kriege gehen weiter.
    Die Harz 4-er leiden weiter.
    Viele in Europa sind obdachlos, hungern und sterben auf der Straße – auch Deutsche, was ja in Ordnung ist, oder?
    Griechenland und Spanien wird an Oligarchen Bankster ausverkauft.
    Menschen verhungern und sterben weil sie ihre Medikamente dort nicht bezahlen können, frieren und weinen sich in den Schlaf – sind am durchdrehen, wegen der Situation?

    Warum hilft denen keiner? Hört sie denn keiner?

    Das sind Probleme? Alles andere ist hirnwichserei. Kein Mensch der was Gutes will wie Frieden, ein anderes Gesellschaftssystem, ein Geldsystem das von uns verwaltet wird, ist grundsätzlich schlecht. Was kann eine vertrocknete Rechte und Linke da noch geben? Haben sie nicht beide versagt mit ihrem Feindbild und Verboten? Wir brauchen den ganzen Menschen, nicht den halbierten verkorksten Schubladen-Denker.

    Die politische Korrektheit sollte egal sein. Was zählt ist die Menschlichkeit und der Mensch. Alle Menschen machen Fehler? Warum sieht das keiner ein. Diese dumme Aufspaltung, ich bin es so leid und kann es nicht mehr hören. Sie ist unauthentisch und verlogen. Wir sind alle nur Menschen, hört ihr?

    Frieden sollte den Frieden zwischen rechts und links und oben und unten mit Einbeziehung. Verdammt noch mal die Erde ist rund.

  49. Heider sagt:

    kaeptnbrise
    „Eric M. Warburg hat die Atlantikbrücke begründet, …
    Im Vorstand u.a. Max Warburg. Daß die Warburgs Juden sind, ist richtig. …“

    Stellen wir als politisch Interessierte u. eingedenk unserer Rolle als mündige Staatsbürger [die nahelegt, dass wir uns stets über alles informieren, damit wir überhaupt wissen worums geht] noch ein weiteres Familienmitglied vor:

    Marie Warburg,Tochter Eric M. Warburgs u. Schwester von Max Warburg, ist führendes Mitglied der bundesdeutschen Sektion von „Human Rights Watch„. Das ist eine sog. Menschenrechtsorganisation, die sich allerdings um die Menschenrechte in Ländern sorgt, die den vereinigten USA, EU u. Israel ein Dorn im Auge sind; zum Beispiel Libyen unter Muammar Qaddafi u. Syrien unter Präsident Assad.
    Zugleich ist sie Vorstandsmitglied der internationalen Organisation:
    HUMAN RIGHTS WATCH
    „Unsere Komitees in Deutschland
    Marie Warburg vertritt Deutschland im Internationalen Vorstand von Human Rights Watch.“

    http://www.hrw.org/de/node/83453

    HRW wird unter anderem durch erhebliche „Spenden“ von George Soros unterhalten, einem Bankster mit besten Kontakten zum britischen Zweig der Rothschilds.
    Wikipedia schreibt:
    „Im September 2010 spendete der Milliardär Soros 100 Millionen Dollar an Human Rights Watch.“
    http://de.wikipedia.org/wiki/Human_Rights_Watch

    Aber auch die Atlantik-Brücke führt Marie als offizielles Mitglied auf [s. Jahrbuch 2012, Klick!], dementsprechend ist sie bei deren wichtigen Veranstaltungen anwesend – hier auch im Bild zu sehen:
    ATLANTIK-BRÜCKE
    „Verleihung des Eric-M.-Warburg-Preises an Helmut Schmidt“
    (2012)
    https://www.atlantik-bruecke.org/programme/preisverleihungen/eric-m-warburg-preis/emw-preis-an-helmut-schmidt/?pic=1&gal=gal_0

    Marie Warburg ist verheiratet mit Michael Naumann, Ex-Kulturstaatsminister, Publizist u. SPD-Politiker, den man wohl für einen der einflussreichsten u. zugleich unterschätztesten Männer des BRD-Establishments halten darf; vgl. dazu Wikipedia, insbes. den Abschnitt
    zum Streit mit Generalstaatsanwalt Karge u. zur Auseinandersetzung um das Berliner „Holocaust“-Denkmal. –>
    http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Naumann#Staatsminister_im_Kanzleramt

    Über Marie Warburg und Familie schreibt das Hamburger Abendblatt unter dem Titel „Wer ist die Frau an seiner Seite?“ am 08.03.2007:
    Die aus Hamburg stammenden Warburgs sind Bankiers, Forscher und Mäzene. Man nannte sie in einem Atemzug mit den Rothschilds. In Deutschland und Amerika waren sie mit den bedeutendsten Persönlichkeiten von Wirtschaft, Politik und Kultur verbunden – von Wilhelm II. bis zu Albert Ballin, von Roosevelt bis zu John J. McCloy.“
    http://www.abendblatt.de/hamburg/article848530/Wer-ist-die-Frau-an-seiner-Seite.html

  50. Wahr-Sager sagt:

    @Herr Wicht:

    „Das sind Propagandisten, derselbe Menschenschlag, der im 3. Reich gegen die niederen Rassen und in der DDR gegen den Klassenfeind gewettert hat.“

    Sie sprechen hier offenbar auf die Eugenik (=Rassenhygiene) an. Diese gab es im Übrigen schon lange vor Hitler, was die meisten Menschen nicht wissen (können). Wie auch, wenn ihnen alternative Medien abseits von SPIEGEL, STERN und Co. als „rechtsextrem“ verkauft werden?

    Die zionistischen Gründerväter des Staates Israel sympathisierten mit dem eugenischen Gedanken. Ebenso auch israelische Mediziner, die davon „inifiziert“ waren – und das umso mehr, je näher sie der zionistischen Idee standen. Das jüdische Volk, argumentierten sie, müsse in seiner Erbsubstanz veredelt werden, um die Herausforderungen der Staatsgründung bestehen zu können.
    Einer ihrer wichtigsten Wortführer war ein gewisser Josef Meir, ein anderer prominenter Zoinistenführer hieß Arthur Ruppin; der ging noch weiter und sprach sich dafür aus, nicht nur geistig behinderten, sondern auch blinden und taubstummen Juden das Recht auf Fortpflanzung kurzerhand abzusprechen.

  51. Wahr-Sager sagt:

    Ich bin mit „schnehen“ nicht immer 100% einer Meinung, aber hier bin ich es wieder.
    Wenn immer Israel mit unangenehmen Wahrheiten konfrontiert wird, dann wird die bequeme „Antisemitismus“-Karte gespielt. Wie auch im Fall von Organhandel:

    http://truthhunter.blog.de/2010/03/06/organhandel-israel-antisemitismus-beschuldigungen-schweden-8125296/

    Die übliche Taktik ist es, hier wieder mit der altbekannten Leier von „Verschwörungstheorien“ zu kommen und andere bewährte Propagandabegriffe wie „rechtsextrem“ zu benutzen.

  52. Ben sagt:

    Bloß nicht beeinflussen lassen! Denen geht der Arsch auf Grundeis, weil so viele Menschen ihre lügen erkannt haben!

  53. Wladimir sagt:

    Spiegel, wie immer, zionistische Propaganda. Mach weiter Jürgen

  54. Berndchen sagt:

    Unter dem deutschen Faschismus bestimmten die Behörden, wer Jude war und vernichtet werden musste.
    Heute bestimmen die MSM, wer „Antisemit“ ist und wer nicht.
    Das liegt gar nicht so weit auseinander, oder?

  55. Als es noch die gute alte Videokassete gab,brauchte man das noch nicht per Handy aufzunehmen.

  56. Wahr-Sager sagt:

    @Berndchen:

    Der jüdische Publizist Gerard Menuhin äußerte in einer seiner Reden (hier über „Antisemitismus“): „Ich habe schon mehrmals versucht, die Bedeutungslosigkeit dieses Wortes anzusprechen. Sein Erfinder, der Journalist Wilhelm Marr, wollte 1879 einen neuen Ausdruck für Judenfeindlichkeit an die Hand geben und hat statt dessen als Halbgelehrter ein Unwort erfunden. Dass meine Enzyklopädie dem Stichwort ‚Antisemitismus‘ 8 ½ Seiten widmet, ändert daran nichts. Die Bedeutungserklärung, die mir am besten gefällt, ist diese: ‚Früher wurde als Antisemit bezeichnet, wer Juden nicht mochte. Heutzutage ist es jemand, den die Juden nicht mögen.“'“

  57. Humanity Wins sagt:

    das gleiche Spiegel-TV, welches subliminale Propaganda verbreitet http://www.youtube.com/watch?v=kBSGWSjhXro –> „neues Sicherheitspaket JETZT!“ das ist rechtsradikal….😀 übrigens wirkt es so als hätte die Moderatorin für diesen Beitrag etwas mehr Kokain gebraucht als sonst um den Quatsch durchzuziehen.

    PS: hoffe, dass hier Spiegel-TV Verantwortliche mitlesen: der Clip hat mich gar nicht verärgert, im Gegenteil, ich habe mitgezählt wie oft ich lachen musste: 22x . Das ist fast Oscar reif. Würde den Clip genauso machen wie ihr ihn gemacht habt, wenn ich eine Satire auf euch produzieren würde und euch verarschen wollen würde😀 Herzlichen Dank, Satire Magazine wie der Spiegel sind wichtig für unser Land, da es uns vor Augen hält wie bescheuert die herrschende Klasse ist.

  58. kaeptnbrise sagt:

    @ Berndchen

    „Unter dem deutschen Faschismus bestimmten die Behörden, wer Jude war und vernichtet werden musste.“

    Mal abgesehen von den Blogregeln: Was hat ER, der Untoteste aller Zeiten, der Leibhaftige der herrschenden Religion des Humanismus, der Ewige Österreicher, hier eigentlich zu suchen?
    Soll der Kult um diesen Popanz (die religiöse Figur ist nicht die gleiche wie die historische) damit weiter bedient und gefördert werden?
    Außerdem ist aufgrund der Gesetzeslage (§ 130) unter dem jetzigen BUNTEN Regime ein seriöser geschichtlicher Diskurs eh nicht möglich.
    Eines ist sicher: ER, der Untote, endlos wiederaufbereitet in den Medien, erfüllt ganz genau einen Zweck: Uns Deutschen/Europäern das Kreuz zu brechen.

  59. Y.Jones sagt:

    Der Spiegel-Bericht ist der Hammer. Elsässer kommt richtig gut weg. Über die Mahmut-Konferenz/Audienz zu berichten war deren großer Fehler und Elsässers künftiger Erfolg

  60. kaeptnbrise sagt:

    @ Karin

    „Was ist völkisch? Ist Käsesahnetorte auch völkisch?“

    Nein, Käsesahnetorte nicht. Ein Volk ist eine Gemeinschaft BIOLOGISCH Verwandter. Wie es das Leben so mit sich bringt, entwickeln BIOLOGISCH verschiedene Völker im Laufe der Zeit verschiedene Moralsysteme, die unterschiedlichsten Traditionen, Bräuche, Sitten.

    Völkisch ist z.B. das Grundgesetz:
    „Alle Macht geht vom VOLKE aus.“ – „… zum Wohle des DEUTSCHEN Volkes.“

    Eine Demokratie ist die Herrschaft eines Volkes.

    Es gibt natürlich auch Vielvölkerstadten, z.B. das ehemalige Jugoslawien oder der Libanon. In solchen ist eine Volksherrschaft (Demokratie) nicht möglich. Entweder ein Volk unterdrückt andere oder es findet eben permanentes Interessengerangel zwischen den Völkern statt.

  61. lissi sagt:

    nochmals ganz von vorne : es gibt keinen „objektiven “ Kommentar ,deshalb kann diese Blödkröte auch nichts dazu aussagen…..wenn Du, JE , es jemals positiv auf die erste Seite der Bildzeitung schaffst, haben wir gewonnen , 😉

  62. Andy Poppenberg sagt:

    Die Hetze ist so unsachlich und so niveaulos, kennt als Zielgruppe nur noch die von JD beschriebene unmündige und naive Masse, die es vielleicht gar nicht mehr gibt, daß man ihr nur noch gute sachliche Argumente entgegen stellen muß, um sie völlig vorzuführen und unwirksam zu machen.

    Diese sachliche Auseinandersetzung über die bloßen Schlagworte: FED, Zins, Monsanto, Massentierhaltung, Nato, EU hinaus muß auf den Mahnwachen stattfinden. Es sollte dort echte Vorträge oder Diskussionen zu bestimmten Themen geben, es sollten bekannte Leute eingeladen oder über welche referiert werden, damit sämtliche Vorwürfe für jedermann als völlig lächerlich erscheinen und die politische Bildung der Menschen schnell weiter fortschreitet.

    Meine Vorschläge: Evelin Hecht-Galinski, Peter Scholl-Latour, Karl-Albrecht Schachtschneider, Christoph Hörstel, Peter Feist, Frieder Wagner, Harald Schumann, Oliver Janich, Bernd Senf, Nikolas Hofer, Willy Wimmer, Jochen Scholz, Sahra Wagenknecht, Viktor Timtschenko, Holger Strohm…

    Referate über Noam Chomsky, Michel Chossudovsky, Wörgl, Russlandpolitik unter Jelzin und Putin, IWF und Weltbank, Geldsystem, Staats- und Völkerrecht.

    Wir müssen sie an die Wand spielen mit ihren primitiven Denkverboten und Hetzbegriffen. Nur so ziehen die Montagsdemos stetig mehr Leute an und überzeugen die vernuftbegabten von der anderen Seite.

  63. böll sagt:

    die Vögel eben

  64. Nazienkel sagt:

    Zur Beurteilung antisemitischer Aussagen, bzw. zu deren Einordnung, gibt es verschiedene Kategorien. Es wird unterschieden zwischen klassischem Antisemitismus, sekundärem, strukturellem/Protoantisemitismus, separatistischer Antisemitismus, religiösem Antisemitismus, antisemitischer Israelkritik. Wie es immer so ist – der Ton macht die Musik. Ein Großteil der Kommentare hier in den Foren passt in eine oder mehrere Kategorien – von den Artikeln einmal ganz zu schweigen. So viele Forenten hier, die den „Zionisten“ in einer phantasierten, weitreichenden Macht alles zutrauen.

    Wer Antisemit sein möchte, bestimmt das selbst mit seinen Aussagen. Und wer beständig manichäistisch Juden oder „Zionisten“ als Chiffre für die Schalter und Walter allen Übels einsetzt, der fällt ganz klar in antisemitische Denkweisen, die eher ein Produkt von Aberglauben, denn politisch-historischer Analyse sein kann. Wer Anlass zur Kategorisierung gibt, sollte nicht meckern. Dafür können ja eigene parallelgesellschaftliche ^^ Definitionen aufgestellt werden.

  65. schnehen sagt:

    @Andy

    Sehr guter Vorschlag!

    Nicht nur Reden halten, sondern Arbeitsgruppen bilden mit Referenten, die Wissen und Erkenntnisse vermitteln, die den Horizont erweitern, um das gesamte Niveau anzuheben. Auch deine Liste ist sehr gut. Das sind wirklich gute Leute – Leute, die von unseren Medien übrigens gemieden werden.

    Hier wurde mal von einer Aktivistin gesagt: ‚Aufklärung ist elitär‘. Es käme darauf an, dass man sich bei Mahnwachen die Hände hält und guten Kontakt aufbaut usw. Das ist sicherlich nicht schlecht, aber reicht nicht aus, denn gerade diese Aufklärung tut not, ist heute bitter nötig, um der Hetze zu begegnen. Hetze lebt von Leichtgläubigkeit, Naivität, Unwissenheit und Dummheit. Man kann ihr nur durch die Vermittlung eines soliden Wissens, eben durch Aufklärung begegnen, und dadurch entsteht auch ein ganz anderes Klima der Auseinandersetzung, es entsteht ein Klima der Versachlichung, man ist gezwungen zuzuhören. Dummschwätzer, Schreihälse und Demagogen entlarven sich. Die Spanier haben es in Madrid vorgemacht, wie man so etwas organisiert.

    Was nützt der beste zwischenmenschliche Kontakt, wenn die Leute nach einer Mahnwache wieder die Käseblätter in die Hand nehmen, um sich ‚zu informieren‘?

  66. Wahr-Sager sagt:

    @Nazienkel:

    Glauben Sie ernsthaft, dass Sie hier Anhänger Ihrer kruden Theorien finden?

    Zur Beurteilung antigermanistischer Aussagen bzw. zu deren Einordnung gibt es verschiedene Kategorien. Es wird unterschieden zwischen klassischem Antigermanismus, sekundärem, strukturellem/Protoantigermanismus, separatistischem Antigermanismus, religiösem Antigermanismus, antigermanistischer Deutschlandkritik.

    Sie sehen: Wenn man will, kann man alles konstruieren.

    Und wer, wie Sie, Zionismus in Anführungszeichen setzt und vielleicht dann noch Antizionismus mit „Antisemitismus“ gleichsetzt, der macht deutlich, dass er ideologische Absichten hat, die genau im Interesse der Zionisten sind. Sie wissen schon – das sind diejenigen, die die zwei Weltkriege damals ermöglichten und Hitler benutzten, um Israel aufbauen zu lassen.
    Selbstredend, dass Ihresgleichen diese Sichtweise als „antisemitisch“, „rechtsextrem“, NS-Propaganda etc. bewertet, aber ich stehe darüber.

  67. kaeptnbrise sagt:

    @ Nazienkel

    „Wer Antisemit sein möchte, bestimmt das selbst mit seinen Aussagen. Und wer beständig manichäistisch Juden oder “Zionisten” als Chiffre für die Schalter und Walter allen Übels einsetzt“

    Wenn einer zwei oder drei Halbe zu viel trinkt, die pöhsen Juden am nächsten Tag für seine Kopfschmerzen verantwortlich macht, hat derjenige ein Rad up.

    Genau, wie Sie, der meint, hier mit dem Kleine-Mädchen-Spiel „Himmel-und-Hölle“ beeindrucken zu können.

  68. kaeptnbrise sagt:

    „Noch ein Beispiel: Als Kronzeuge gegen Ken wird der berüchtigte Henryk M. Broder eingespielt. Sehr überzeugend, der Mann: An seinem Jacket trägt er stolz eine Israel-Flagge – in Eurem Interview!“

    Na und? Ist das etwa ein Problem, daß der sogenannte „Broder“, angeblich „jüdisch und heterosexuell“, angeblich von „jüdischen, heterosexuellen“ „Eltern“ abstammend, ein Staatsbürger Israels ist?

    Bedeutender scheint es mir zu sein, daß wir es mit einem glühenden antiweißen Rassisten zu tun zu haben:

    “Ich glaube tatsächlich, dass Europa ein übernahmereifer Kontinent ist… Ich finde es grundsätzlich gut, dass das so genannte “weisse, heterosexuelle, blonde, arische” Europa seinem Ende entgegengeht.”
    (H. Marcin „Broder“, Berner Zeitung, 8.2.2007)

  69. Philzer sagt:

    Hi,

    Nazienkel sagt: „die eher ein Produkt von Aberglauben, denn politisch-historischer Analyse sein kann. Wer Anlass zur Kategorisierung gibt, sollte nicht meckern. Dafür können ja eigene parallelgesellschaftliche Definitionen aufgestellt werden.“

    Mir gefällt auf jeden Fall der Versuch einer Analyse. (das religiöse Individuum, also auch der sich selbst als Demokrat bezeichnende Pantheist) tut das in der Regel maximal esoterisch aus seiner Subjektive heraus, keinesfalls wissenschaftlich. Die Welt interessiert ihn nicht, er will sie nicht verstehen, sondern einfach nur in ihr sein.

    Der Pantheismus aber ist global. Er setzt alle Individuen einem neuen vorher nie gekannten Maß an Konkurrenz aus. Es ist schon lustig wie sich manchmal Dinge von einer völlig anderen Seite her bewahrheiten: Schon Marx wusste: „Der Proletarier hat kein Vaterland.“

    Logisch die Bourgeoisie hat kein Volk, sie bedient sich global nach Belieben. Dies nun merkt der Arbeiter, freilich ohne die Hintergründe verstehen zu wollen, wie Lenin festellte kommt er über das trade-unionistische Bewusstsein niemals hinaus.

    Dieser globale Konkurrenzkampf, der gegeneinander ausgespielten Völker, die sich exakt dafür im 20.Jhdt. global entschieden haben, hat nun überall andere Auswirkungen, andere Phänomenologien.

    Hier in den echten Demokratien, Kennzeichen dafür ist der Surplusprofitzufluss, ist die wohl augenfälligste Phänomenologie, die von Sarrazin logischerweise nicht erkannt wurde, die einfache Tatsache das aufgrund des extremen Konkurrenzdruckes – um nämlich den technologischen Vorsprung der ja die Quelle der ökonomischen Macht ist um die zurückgebliebenen Völker ausbeuten zu können (HInweis: Warentausch bei Lohnunterschieden von 1:10 und 1: 100, siehe ALDI & Co. etc) ,
    die einfache Reproduktion des Lebens nicht mehr aufrecht gehalten werden kann. (Geburtenrate)

    Unwillkürlich muss man an die gute Rosa denken, die ja bekanntlich schon in diese Richtung gearbeitet hat, dass der Kapitalismus nur lebensfähig ist, solange er Ressourcen aus selbst noch nicht kapitalistischen Gebieten ausbeuten kann.
    Mensch ist für das Washingtoner Großkapital natürlich auch nur eine ganz normale Ressource, die eben nach Verschleiß bei Bedarf von aussen aufgefüllt wird.. 🙂

    mvg Philzer

  70. wordpress-schreck sagt:

    „Die Ziele sind erreicht, wenn der Frieden gesichert ist“. …

    … das unterschreibe ich doch sofort.

    Macht bitte konsequent so weiter und ihr werdet euer Ziel erreichen. In Gedanken bin ich stets mit Euch

    Friede, Freiheit und Freundschaft

  71. Sehrohr sagt:

    Ich werde mein nicht vorhandenes Spiegelabo verlängern und diese Postille auch weiterhin nicht lesen. Ebenso verfahre ich mit bestimmten. TV – Sendern. Etwas anderes verdienen die nicht mehr.

  72. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ NAZI-Enkel: „Antisemit“

    Sie kennen soviele Arten ‚Antisemitismus‘ wie ein 9-Jähriger Pokemons. Toll!

    Aber was denn das eigentlich ist, ‚Antisemitismus‘, darüber schweigen Sie.

    Lassen Sie es mich versuchen.
    Die Palästinenser sind (neben der kleinen Gruppe der orientalischen Juden) die einzigen Nachkommen der Hebräer der Antike, also, dem Sprachgebrauch nach, „Semiten“.
    Obwohl ja ’semitisch‘ nur ein Begriff aus der Sprachenlehre ist.
    Die Mehrzahl der Judengemeinschaft sind Nachkommen der turkstämmigen Khasaren und von nordafrikanischen Berbern (Prof. Schlomo Sand, Tel Aviv), also keine ‚Semiten‘.

    Wenn also die Armee Israels Gaza angreift, oder wenn ein illegaler ‚Siedler‘ schwangere palästinensische Frauen beschießt („ein Schuß, zwei Treffer !“), oder wenn ein israelischer Posten eine palästinensische Ambulanz blockiert,
    dann ist das ANTISEMITISMUS!

    d’accord?

  73. kaeptnbrise sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    „Die Mehrzahl der Judengemeinschaft sind Nachkommen der turkstämmigen Khasaren und von nordafrikanischen Berbern (Prof. Schlomo Sand, Tel Aviv), also keine ‘Semiten’.

    Ist ja interessant, was dieser Schlomo Sand da lehrt. Die Frage ist nur, wie a) der ganze Bluff mit der aktuellsten Genforschung dann funktionieren soll und b) warum dieses Turkvolk eigentlich Jiddisch spricht, mit deutschen und hebräischen Wurzeln.
    Cui bono, wer profitiert von dieser Chasarengeschichte?

    „Die Genanalyse ergab, dass Aschkenasen, Sepharden und Mizrachim tatsächlich so viele gemeinsame genetische Merkmale aufweisen, dass man sie als eigenständige Gruppe von der übrigen Weltbevölkerung unterscheiden kann. (…) Die neuen Erkenntnisse sind nicht nur von historischem Interesse, sondern dienen auch als handfestes politisches Argument. Denn unter anderem aus der Idee der gemeinsamen Abstammung leiten die Nachfahren der vertriebenen Juden das Recht ab, den Staat Israel auf dem Gebiet des ehemaligen Heiligen Landes zu gründen. Auf ihr beruht letztlich auch das sogenannte ‚Rückkehrgesetz‘, das jeder als Jude anerkannten Person bei der Einreise sofort die israelische Staatsbürgerschaft garantiert.“
    (SZ, 04.06.2010, S. 16)

    Und – ohne es beweisen zu können – wette ich mal eine höheren Betrag, daß Wilhelm Marr (siehe seine überaus schräge Vita auf Wikipedia), der den Begriff „Antisemitismus“ eingeführt hat, selber ein Jude gewesen ist.

  74. rico sagt:

    Chasaren sind nicht Turkstämmig. Das sieht man schon an der Äußerlichkeit. Sagen sie mal Nethanjahu, Broder oder manfred666 ins Gesicht das diese Türken sind… Sie würden dann wohl das selbe erleben wie wenn sie sagen das diese von Arabern->Semiten abstammen. Chasaren sind eher die späteren Awaren. Ostgoten/Scythen und mit Europäern gleichzusetzen. Wie schon mal geschrieben… der Wahnsinn begann als die Antike fiel. Als die Völker getrieben wurden von den Mongolen und eben den Turkstämmen, die sich in der heutigen Türkei niederließen. Der fliehende Rest der Phrygier, Thraker usw. drängt sich hinter dem Bosporus im Balkan und eben verteilt in Europa. Chasaren hauptsächlich Polen. Zwangsläufig wurde das Reich der ach so Geheimnisvollen Merowinger resp. Rjuriks, ergo der Russ mit Polen dann geteilt. Quasi Deutschland von Russland abgetrennt bis dato. der ganze Irrsinn unserer Nationalen Verhaue ist einem gigantischen Kataklys-mus geschuldet welcher das große Stühlerücken hervorbrachte. Die Völkerwanderung. Schaut mal alte Karten von Ortelius oder Mercator. Dort ist das Schwarze Meer nur ein drittel so groß wie heu-te… Es muß also einen rationalen Grund gegeben haben das alle Welt, auch die Kasachen und Mon-golen nach Westen ins Hochland flohen… >Svensmark Effekt extrem?! Ganz Sibirien scheint durchgespült von Nord nach Süd. Städtegründungen gab es erst wieder vor Tausend Jahren. Bayern stammen z.B. von Armeniern ab, das will nur keiner hören. Und was die Haplogruppen scheinen diese genau das zu beweisen. natürlich wird da aber auch gutachterlich rumgeeiert und gefälscht. Soll doch das Geschäftsmodell naher Osten bewahrt bleiben. WIR SIND ALLE DIE DOOFEN. Diese ganze Anti, Antisemiturtelschei…… ist eine Ausgeburt von reflektionsarmen Deppen.

  75. Wahr-Sager sagt:

    Wenn es mal eine COMPACT-Ausgabe mit einem Dossier über „Antisemitismus“ geben würde, in dem die Ansichten wie von „kaeptnbrise“ und Dr. Gunther Kümel gegenübergestellt und beleuchtet werden, wäre das der Hammer.

  76. kaeptnbrise sagt:

    @ Rico

    „Diese ganze Anti, Antisemiturtelschei…… ist eine Ausgeburt von reflektionsarmen Deppen.“

    Es sind blitzgescheite Leute, die solche Gehirnbakterien wie „discrimination“, „Antisemitismus“, „racism“, „conspiracy theory“ (mit negativer Konnotation) usw. in ihren Laboren entwickelt haben. Die wissen sehr genau, was sie tun.

    Und wenn sich bei jemandem so ein Zeug erst einmal im Raumkörper gleich unter der Frisur eingenistet hat, kann der über bestimmte Zusammenhänge überhaupt nicht nachdenken. Mit Intelligenz hat das kaum zu tun, Voodoofetische wie „Antisemitismus“ erzeugen sofortigen Stromausfall im Prozessor.

    @ Wahrsager

    „die Ansichten wie von “kaeptnbrise” und Dr. Gunther Kümel gegenübergestellt“

    Schlüge vor, daß die Herren Shlomo Sand und Kevin MacDonald zu diesem Diskurs eingeladen werden.

  77. Eveline sagt:

    http://galacticchannelings.com/deutsch/montague18-05-14.html

    Vielleicht hilft ein Blick auf Irland, hier soll ein großer Schlüssel liegen…….der Europa in die Position bringt.

  78. Wahr-Sager sagt:

    @kaeptnbrise:

    Gute Idee! Aber zusätzlich, nicht anstelle.

  79. aletheia sagt:

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“
    (carl Theodor Körner)

    Geschichte widerholt sich (leider) immer…

  80. ja nur sagt:

    nicht als verdrehungen und gewalt androhungen gegen leute die nicht eurer Meinung seit, ne ganze wahnwache einfangen und in die Ukraine exportieren dort können sie dann mit dem ober demokraten und humannisten Putin kegel

  81. „Mit diesem Clip ist es Spiegel TV ein­drucks­voll ge­lun­gen, sämt­li­che Vor­ur­tei­le und Ver­schwö­rungs­theo­rien über die Main­stream- Medien zu be­stä­tigen, sogar solche, die man bis dahin noch gar nicht hatte oder kannte.“

    http://neuland.mustermann.org/deutschland/mahnwachen/propaganda-gegen-die-mahnwachen.php

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Mai 2014
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  
%d Bloggern gefällt das: