Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Immer mehr Deutsche pro Putin – großartig!

Abo_AZ_NATO-1Je aggressiver die NATO-Faschisten vorgehen, umso mehr sehen im russischen Präsidenten eine coole Alternative. Von Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

Heute auf Seite 1 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

„Ganz unverständlich ist es nicht, dass der russische Präsident Putin so viele Anhänger in Deutschland hat. Denn er führt Amerika und die EU an der Nase herum, und beides findet inzwischen bis weit ins bürgerliche Lager hinein Beifall.“

So ist es! Man muss sich nur die Kommentare unter den Artikeln in den Mainstream-Medien durchlesen – es ist wie ein Erdrutsch! Kaum einer wagt, die Einheitsmeinung (Einheizmeinung) der bezahlten Redakteure und Claqeure zu verteidigen – fast alle beweisen gesunden Menschenverstand und haben Verständnis für die russische Position. Nicht wenige sind sogar begeistert, dass es ENDLICH einer wagt, dem Imperium der Wallstreet-Banker die Stirn zu bieten. Man kann wirklich im Augenblick stolz sein auf die Stimmungslage der ganz normalen Deutschen (und übrigens ach großer Teile der Wirtschaftsführer!). Umso ekelhafter der primitive Russenhass der Politdarsteller und Mediennutten!

Diese Pro-Putin-Stimmung überspringt sogar politische Gräben: Sie verbindet „Bio-Deutsche“ und Migranten (mit Ausnahme der verrückten Salafisten). Und sie verbindet – über die Mitte hinweg – Linke und Rechte (mit Ausnahme der NATO-Faschisten). Die Linken sind für Putin, weil er in ihren Augen bestimmte Elemente des sowjetischen Sozialismus bewahrt, vor allem die Staatskontrolle über Schlüsselelemente der Wirtschaft, die Sozialpolitik und ein nicht-rassistischer Begriff von Nation. Und die – vernünftigen – Rechten sind für Putin, weil er mit bestimmten Elementen des sowjetischen Sozialismus aufgeräumt hat, vor allem mit dessen zeitweiliger Feindschaft zu Familie, Christentum und Nation.

Putin wird so, auf internationaler Ebene und auch in Deutschland,  zu einem Kristallisationspunkt eines neuen Volkswiderstandes, der die anachronistische Spaltung in Links und Rechts überwindet. Da ist wirklich Musik drin!

((Dieser Artikel hat Ihnen gefallen? Dann abonnieren Sie COMPACT-Magazin, dort finden Sie mehr davon))

Einsortiert unter:Uncategorized

56 Responses

  1. Dirk sagt:

    So ist es, die alten Medien haben es zu weit getrieben. Mein Freund hatte sich geschämt, weil er seinem kleinem Sohn eine Hose mit USA Aufnäher kaufte. Das hatte er nicht gesehen und entfernte selbstverständlich den Aufnäher.
    Ich (Bj. 1972) war 1989 das letzte mal auf der Straße, damals sagte mein Vater (nun schon fast 70), sei vorsichtig, das kann gefährlich werden. Jetzt sagt sogar mein Vater, das wir wieder auf die Straße müssen, weil der Frieden ist in Gefahr. Die Wittenberger kommen am Ostermontag nach Berlin.

  2. Leri sagt:

    und bei mir schwingt jede Minute, jede Stunde, jeden Tag, Woche, Monat, Jahr Ernst Busch auf der Zunge:

    Vor dem Hintergrund von Egon Bahrs: „In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten.“

    Und jedem ist bewußt das die USA die UNO benutzt um Politik zu machen: Komplex: Homosexualität und auch Frühsexualisierung (über WHO in die EU zur BzA)

    z.B. Länder Afrikas, werden unter Druck gesetzt, die US-Agenda umzusetzen, da sonst Konsequenzen wie Wegfall der Hilfen usw. drohen. EU und westl. NGO’s sind mit dabei.
    Was hat im übrigen Obama zu Saudi-Arabien dahingehend gesagt? Ach nee, ist ja nen „Allierter“, na dann …

    auch da hält Putin dagegen (bei aller Hetze)

    Um klipp und klar zu sagen: Strafen (max. Todesstrafen) zum Thema sind ekelhaft und menschenverachtend (sei es aus religiösen oder anderen Gründen), genau wie staatl. Stigmatisierung und/oder „Berufsverbote“ / Jobverluste.

    Mir stellt sich nur die Frage, welches Interesse verfolgt die USA damit, wenn es NICHT um die Rechte Homosexueller geht?

  3. J. Rocha sagt:

    Amen!

  4. Müssen wir nicht endlich die Sytemfrage stellen?
    Was genau ist eigentlich die Westliche-Werte-Demokratie?

    Provokativ – kurz und knackig.

    1. Die Westliche-Werte-Demokratie ist uns und vielen anderen Völkern mit Gewalt aufgezwungen worden.
    2. Sie ist das Produkt und die politische Waffe der Globalisten.
    3. Ihre Handlanger mimen hier die Demokraten, grün, rot, gelb, schwarz lackiert.
    4. Sie exekutieren ihr Programm z.B. Geldausgeben für sinnlose Projekte und Tribute in alle Welt, um uns immer tiefer in einer dauerhaften Schulden- und Zinsknechtschaft zu knebeln.
    5. Demokraten haben die Grenzen für die Heuschrecken (“Finanz-Investoren”) geöffnet, die Schleusen zur Drangsalierung der Menschen.
    6. Die Statthalter der Globalisten – die West-Demokraten exekutieren darüber hinaus erfolgreich ihre Aufgabe, die Identitäten der Nationen, Völker und Menschen zu zersetzen, so daß am Ende eine amorphe kulturlose Biomasse übrig bleibt. Gerade gut genug zu arbeiten und zu konsumieren.
    7. Die Unterdrückung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen zieht sich wie ein Roter Faden vom Versailler Diktat über die EUdSSR, BRD bis zur Krim 2014.

    Was sind die Ziele der Globalisten?
    1. Die Zersetzung aller sozialen, moralischen, ethnischen, wirtschaftlichen und bisherigen (staatlichen) Ordnungs-Strukturen ist die Voraussetzung für die Schaffung einer neuen „Ordnung“ – die Neue Welt-Ordnung.
    2. Im Zweifel mit Krieg, wenn die Zersetzung (z.B. der traditionellen Werte, Gendering) nicht funktioniert.
    3. So waren WK I und WK II die ersten „notwendigen“ Zwischenstufen, um dieses große Ziel zu erreichen.
    4. Bereits Marx, Trotzki und viele Globalisten wie Brzezinski („Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ 1997), Rockefeller oder Thomas Barnett haben die Agenda der „Weltrepublik“ bzw. NWO seit 150 Jahren klar gemacht.

    Mit welchen Waffen führen die West-Demokraten und West-Medien uns am Nasenring?
    1. Auf 700 Militärbasen in 120 Staaten stehen die Besatzungs-Söldner der Globalisten.
    2. Die wirtschaftliche Versklavung der Menschen erfolgt mittels Geldschöpfung durch die privaten Zentralbanken, Zinseszins, Zocker-Aktivitäten der Bankiers, Steuertribute, TTIP…
    3. Das Orwell-sche System überwacht die Menschen in allen Lebensbereichen.
    4. Die Menschenrechts-Lyrik ist integraler Bestandteil des westlichen Programms zur Täuschung und Zersetzung aller Werte in den westlichen Staaten und Drittländern mit Hilfe der neuen Medien (Twitter, Facebook), NGOs u.a.
    5. „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft.“ (Bernays – „Propaganda“).
    6. Seit mehr als 100 Jahren gilt daher in den Westlichen-Werte-Demokratien: Führung durch Suggestion und Manipulation z.B. mit NLP-Techniken. Die West-Demokraten und West-Medien haben gerade im Zusammenhang mit den Ereignissen um die Ukraine bewiesen, wie virtuos sie diese Propaganda-Methoden beherrschen.
    „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“. http://www.gehirnwaesche.info/

  5. Anonymous sagt:

    The editors of Frankfurter Zeitung may well know recent polls and why they would not publish them..Some UK pollsters working in Germany on a cooperation project had a glimpse on polls taken last week on the Krim-Ukraine issue. More than 55% did not believe what the mainstream media told them. More than 60% would rather distrust the US and some 53% said they would „understand“ Russia’s position. And some 74% said they would not accept any war on behalf of Ukraine. Older people would be more cautious, younger more outraged.
    The situation in the UK is not much different. Cheltenham is worried.
    Fake stories like that of a russian officer addressing ukrainian police in the east or the Kyiv government report on the Maidan shootings are no longer bought by western ordinary citizens.
    Especially the presence of greystone mercenaries (i.e. well trained soldiers of former Blackwater Securities, which were found to have committed several grave war crimes in Iraq when supporting the US army there, being mostly veterans of US army and Navy) among ukrainian militia and police units in the Donetsk region has been well documented by ukrainian civilians and messaged to friends and media. It becomes clear that these mercenaries, among them also some israeli veterans (also extremely well trained and experienced in non-traditional warfare), have been the socalled „Third Force“ during the Maidan shootings (and afterwards).

  6. Eveline sagt:

    Viel wichtiger ist für mich die Frage nach dem eigenen Weltbild.

    Was für ein Weltbild hast du ?

    Der Russe Putin wird seine weltlichen Standpunkte haben….

  7. manfred6662013 sagt:

    Hallo liebe Blogger!
    jETZT gehts los in der Ostregion der Ukraine.Diese Banditen
    in Kiev haben es gewagt ein BLUTBAD bei den russischen
    Teil der Bevölkerung anzurichten.
    Mein sehr geschätzter Präsident Herr PUTIN hat auch diese
    miesen Amis gewarnt dort ein BLUTBAD anzurichten!!!
    Das Tolle ist,die deutsche RWE will aus ihren Speichern an
    die Ukraine Gas/Oel liefern.Das bezahlt alles der deutsche
    STEUERZAHLER!!!
    mfg
    manfred

  8. Vielen Dank für diesen Artikel!

    Sie finden die richrige Wörter zu dem aktuellen Geschehen.

    Eine kleine Korrektur zum Satz: „Und die – vernünftigen – Rechten sind für Putin, weil er mit bestimmten Elementen des sowjetischen Sozialismus aufgeräumt hat, vor allem mit dessen zeitweiliger Feindschaft zu Familie, Christentum und Nation.“

    Mit der „zeitweiliger Feindschaft zu Familie“ hat man noch in den Zeiten des Bürgerkriegs in Russland aufgeräumt. Geschweige von den Stalinszeiten und so weiter. „Feindbild Familie“ – so einen Titel war in der Sowjetunion nicht vorstellbar, da die Familie immer schon hochgepriesen war.

    LG, Andrej.

  9. KUM sagt:

    was für ein lächerlicher Propaganda-Blödsinn. Man muss schon ganz schön mit dem Hammer gekämmt sein, einen Antidemokraten und konservativen Nationalisten wie den Ex-KGBler Putin auf der Seite „des Guten“ zu verorten.

  10. Demo Goge sagt:

    irgendwas stimmt hier nicht mehr mit der Kommentarfunktion: ‚Gib hier Deinen Kommentar ein‘ verschwindet nicht mehr wenn ich meinen Kommentar eingebe.

  11. Demo Goge sagt:

    „…die Stimmungslage der ganz normalen Deutschen (und übrigens ach großer Teile der Wirtschaftsführer!). Umso ekelhafter der primitive Russenhass der Politdarsteller und Mediennutten!“

    Und selbst ‚die Politik‘ von BRd kann man im Moment nicht als scharfmacherisch bezeichnen.

    Wir erleben gerade den Kampf der ‚4. Gewalt‘ gegen: Volk, Wirtschaft und Politik !

  12. Gustav Grambauer sagt:

    „… Und die – vernünftigen – Rechten sind für Putin, weil er mit bestimmten Elementen des sowjetischen Sozialismus aufgeräumt hat, vor allem mit dessen zeitweiliger Feindschaft zu Familie, Christentum und Nation.“

    Da fühle ich mich angesprochen.

    Meine Sympathie hat aber noch viel, viel tiefere Gründe, auch wenn die folgenden Hinweise für manchen hier Neuheitswert haben oder sogar eine Provokation darstellen mögen. (Immerhin, wer die apokalyptische Dimension von Herrn Eggerts Gedankenführungen annehmen kann, wird vielleicht auch die Koordinaten der christlichen Apokalypse einmal zur Kenntnis nehmen können):

    Putin hat den slawischen Kulturraum in seine Position als Träger der sechsten nachatlantischen Kulturepoche gebracht.

    http://anthrowiki.at/Kulturepochen
    http://anthrowiki.at/Slawische_Kultur

    Dies wiederum wird nur vor dem Hintergrund einer kaum faßbaren Zäsur bzw. Beschleunigung der okkulten Metageschichte verständlich (siehe vor allem oben gleich das erste Zitat von Rudolf Steiner):

    http://anthrowiki.at/Krieg_aller_gegen_alle

    Um aus diesem Blickwinkel die Ukraine-Krise zu verstehen, sollte man sich die folgenden Worte des Anthroposophen Holzer-Poditz an den Rasierspiegel heften, immer wieder und immer wieder und immer wieder lesen – und verinnerlichen:

    „Die Mitte Europas ist ein Mysterienraum. Er verlangt von der Menschheit, dass sie sich dementsprechend verhalte. Der Weg der Kulturperiode, in welcher wir leben, führt, von Westen kommend nach dem Osten sich wendend, über diesen Raum. Da muss sich Altes metamorphosieren. Alle alten Kräfte verlieren sich auf diesem Gange nach dem Osten, sie können durch diesen Raum, ohne sich aus dem Geiste zu erneuern, nicht weiterschreiten. Wollen sie es doch tun, so werden sie zu Zerstörungskräften; Katastrophen gehen aus ihnen hervor.“

    (aus: http://www.buch-engel.com/POLZER-HODITZ-LUDWIG-Der-Untergang-der-Habsburger-Monarchie-und-die-Zukunft-Mitteleuropas)

    Für den, der die Geschichte der Westukraine etwas kennt, stammt dieses Dictum ja nicht zufällig aus einem Werk über den Untergang der Habsburger (deren Letzterer übrigens nahe dran gewesen war, die Dreigliederung des Sozialen Organismus einzuleiten).

    Glaubt jemand, es ginge letztlich um „Erdgas“, den „Dollar“ oder Grobheiten wie die „Mackinder-Doktrin“?!

    – G. G.

  13. Fucking Android sagt:

    Zur Info:
    Das mit der Homosexualität und Russland stimmt nicht ganz. Es gibt z.B. eine Homepage http://www.gay.ru und offensichtlich eine gewisse Szene wie man leicht überprüfen kann. Sprich unsere Medien haben uns verarscht. Denn dies wäre kaum möglich wenn es stimmen würde.

    Happy Slaping Idioten gibt es auch bei uns aber niemand würde behaupten wir alle würden das tun.

  14. Leri sagt:

    Sorry, habe ich gerade gefunden …
    Heuchelei und Lügen auch beim Thema Homosexualität in den USA

    http://rt.com/shows/the-truthseeker/anti-gay-crimes-us-303/

    vor allem ist der Anstieg der Angriffe gegen Homosexuelle nach 2011 Hillary’s Geldregen) interessant, auch die immer brutalere Gewalt

    sollte doch hier den „Schreihälsen“ von Grün, Rot + Organisationen, eine Warnung sein … Akif Pirincci’s Erfolg dahingehend kommt nicht von ungefähr.
    Zum Glück gab es noch keine brutalen Übergriffe/Gewalttaten, wenn dann hätten wir sie gleich im Szene-Blatt SZ oder Berliner TSP als Aufmacher.
    Lernt aus anderen Ländern. Und Frankreich z.B. der Niedergang der Sozen, ist auch durch die bedingungslose Durchpeitschung der LGBT-Agenda
    geschuldet …

  15. Die große Mehrheit unseres Volkes, hat ein sehr feines Gespür dafür, was Gerecht und Ungerecht, was War und was Lüge ist.Nur leider wagen sie noch nicht , gegen den Stachel zu löcken und in Deutschland, eine Demokratie, die die Bezeichnug verdient, auf zu bauen.Dazu muss natürlich erst die US Army, aus Deutschland ausgewiesen werden.

  16. loewe sagt:

    Interessante These zur Haltung Israels im Ukraine-Theater:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=312265

  17. Peter sagt:

    @ Anonym

    You accused commentator Nixon lately, that he is rather dealing with allegations than facts.
    Your comments are nothig but allegations. How did it come that you met President Nixon in the early 70th , Paul Singles met Brezinski at about the same time. Strange isn´t it?
    Your style of writing (phrases, lecturing etc.) is almost identical to Schnehens. Strange isn´t it?
    You act on the authority of „your friends in Cheltenham“.
    Who are these people, and who are you by the way?

  18. schnehen sagt:

    Putin soll ein ‚Antidemokrat‘ und ‚konservativer Nationalist‘ sein. Wer das nicht glaubt, muss ‚mit dem Hammer gekämmt sein‘, so ein gewisser KUM, der wohl reichlich Kummer bekommt, wenn er an Putin denkt.

    Dann ist also ein ‚Antidemokrat‘ jemand, der die Direktwahl der russischen Gouverneure, das Pendant zu unseren Landeschefs, eingeführt hat (bei uns werden die Länderchefs nicht direkt gewählt, sondern indirekt von den Landesparlamenten)?

    Dann ist jemand ein ‚Antidemokrat‘, der 2012 dafür gesorgt hat, dass durch ein Milliardenprogramm in jeder Wahlkabine Überwachungskameras angebracht wurden, um Wahlbetrug auszuschließen und jemand, der ausländische Wahlbeobachter, wie die US-NGO ‚Golos‘ (‚Stimme‘) zulässt?Ist das bei uns der Fall? Sind in den USA bei Präsidentschaftswahlen russische NGOs als Wahlbeobachter zugelassen??

    Dann ist jemand ‚Antidemokrat‘, der Gesetzesinitiativen per Referendum erlaubt, sogar übers Internet bei einer bestimmten Zahl von Unterstützungsvoten? Ist das bei uns möglich?

    In Russland wird der Präsident direkt vom Volk gewählt. Wird bei uns die mächtigste politische Figur, der Bundeskanzler oder die Kanzlerin direkt vom Volk gewählt? Ist dies in den USA der Fall? Nein, dort werden die Wahlmänner für die Wahl des Präsidenten direkt vom Volk gewählt, nicht aber der Präsident.

    Wird der Bundespräsident bei uns direkt vom Volk gewählt? Nein, ein Klüngel, die sog. Bundesversammlung, wählt ihn, und häufig gibt es keinen ernstzunehmenden Gegenkandidaten. Man einigt sich im Vorfeld auf eine Figur und ‚wählt‘ sie dann und wenn es ein Gauckler ist.

    Dann ist jemand ein ‚konservativer Nationalist‘, nur weil er die Russische Föderation zusammenhält und der Nato die Stirn bietet, die seit Jahren versucht, Russland von allen Seiten her militärisch einzukreisen? Wie viele Stützpunkte besitzt Russland im Ausland? Antwort: einen in Tartus/Syrien. Wie viele Stützpunkte besitzen die USA im Ausland??? In wie vielen Ländern haben wir Bundeswehrsoldaten stationiert? Antwort in 11 oder 12. Hat Russland in so vielen Ländern Soldaten stationiert? Hat es überhaupt welche im Ausland stationiert?

    Ein Nationalist ist jemand, der die eigene Nation über die anderer stellt. Tut Putin dies mit seinem Stützpunkt in Syrien?

    Allerdings ist er konservativ in dem Sinne, dass er Wert auf russische Traditionen legt wie auf die Bewahrung des orthodoxen Christentums oder auf die Bewahrung und Pflege der russischen Sprache, die auf der Krim als Amtssprache von dem neuen US-hörigen Putschregime in Kiew verboten wurde, als sie noch zur Ukraine gehörte.

  19. loewe sagt:

    Dominique-Fonvielle
    ehemaliger Führungsoffizier des amerikanischen Geheimdienstes
    „Wie ds Putschhandbuch der Geheimdienste (in der Ukraine) umgesetzt wurde“:
    http://www.neopresse.com/politik/ukraine-wie-das-putschhandbuch-der-geheimdienste-umgesetzt-wurde/

    Die dort verlinke Doku von ZDF und ORF (ARTE) „Schachmatt“ über Rumänien kann man fast 1 :1 auf Jugoslawien und jetzt auf die Ukraine übertragen und nicht zuletzt auch auf Libyen und Syrien, Tunesien und Ägypten:

  20. VWL-feiert-den-Erfolg sagt:

    Super erfolgreiche Arbeit vom J.E. Blog und anderen Wahrheitsblogs mit ihren Bloggern. Wir haben dafür gesorgt, dass bei Google heute oft mehr als 10 Millionen Treffer für die Suche Ukraine Nazis angezeigt wurden.
    Man kann diese Art von Suchkombinationen (z.B. Faschisten, Bandera, CIA, Putsch) nicht oft genug googeln.
    Noch mehr freuen und stolz machen sollte uns, dass ohnmächtige aber wütend um sich schlagen der hilflosen gleichgeschalteten Mainstreammedien.
    Die suchen für unseren Erfolg die Schuld bei Putins Äusserungen, die meiner Meinung nach VIEL ZU MODERAT sind. Für die Zionistenmedien besteht ja Russland nur aus dieser einzigen Person.
    Wäre noch besser, wenn wir so erfolgreich mit der Aufklärung über Venezuela, Syrien oder der ehemaligen Schweiz von Afrika / Libyen wären.

  21. Stepher sagt:

    Leri sagt: 15. April 2014 um 16:07
    Vor dem Hintergrund von Egon Bahrs: “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten.”…

    Leri vergiß aber nie, daß der Egon B. auf der Gehaltsliste der Bilderberger steht. Die von dieser Blase beschlossene erste Ölkrise hat der Verrä… mit ausgehandelt. Es wurde als Öl- Schock verkauft, doch dieser „Schock“ war eine geplante konzertierte Aktion (konzertierte …, das Wort kreiirte dessen Kumpan Scheel – siehe Protokolle Magazin „MYSTERIES“). Wie viele unschuldige Menschen starben beim 6-TageKrieg – JongKimPur oder so ähnlich?
    Wer hat uns verraten? Spezialdemokraten!
    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen
    Stepher

  22. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Eins habe ich noch nicht verstanden:
    Was ist das, ein „nichtrassistischer Begriff von Nation“?
    Ist damit gemeint: Bevölkerung eines Staates?
    Oder Staat mit Bevölkerung?
    Heißt das , daß der Staat Rußland ein Einheitsstaat sein will und alle seine fremdvölkischen Minoritäten als Russen sehen will? Oder sind die Staatsbürger Rußlands einfach „Rußländer‘, denen es nicht zusteht, sich zu ihrem jeweiligen Volk zu bekennen?

    Soweit ich die politische Linie von Putin verfolgt habe, sagt er nichts von alledem. Er spricht mit Liebe vom russischen Volk (lat.: „natio“) und er fühlt sich für die anderen Völker in seinem Staat ebenso verantwortlich.

    Gibt es irgendeine Äußerung von Putin, er glaube nicht an die Existenz eines Volkes?

    So wie es westlich umerzogene verwirrte antifa-Jüngels tun?

  23. Stepher sagt:

    JE, Klasse euer Engagement für Putin und unseren natürlichen Verbündeten Rußland! Es gibt gute Anzeichen für weitere Fortschritte: RIA Novosti berichtet von hochrangigen Gesprächen zwischen Moskau und Georgien. Weißrußland hat um militärischen Schutz Moskau’s gegen den NATO-Westen ersucht. Auch hier bei uns in Bayern regt sich was: Der dreckige Abfluß unsrer Steuergelder in Form des „LänderFinanzausgleich“ nimmt mit über 40 Milliarden Eumel im letzen Jahr verbrecherische Züge an. Ist Deutschland noch zu retten? USA können in Detroit nicht mal mehr den Strom für die Staßenlaternen zahlen, wollen uns aber per Brüssel die Tür zum Handel eintreten. Monsanto (hat in Vietnam per Agent Orange) die Bäume entlaubt, will uns jetzt via Freihandel sein Mons(an)ter-Gift aufdrängen. Die russische Staatsduma hat das US- GenScheiß per Dekret verboten!!
    In vielen Land-Handeln kann man seit längerem „ROUNDUP“ als Unkrautvernichter kaufen – Vorsicht!!! Das Zeug schädigt das Gehirn!!! Kauft niemals bei MONSONTO!!! Keinen Handel mit mutmaßlichen Kriegsverbrechern!
    Stepher

  24. Traun sagt:

    So, wie es ist bleibt es nicht.
    Wenn die Herrschenden gesprochen haben, werden die Beherrschten sprechen!

    Will heißen: Menschen haben die mediale Bevormundung der gelenkten Presse und ihre kriegstreiberische Rethorik soooo satt.
    Wir glauben den Mietmäulern nicht mehr.Wir erlauben uns,die Lage in der Ukraine selbst einzuschätzen.

    Schon möglich ,dass Putin da ein wenig unverdient profitiert.
    Tut nichts!
    Hauptsache es rührt sich was.

    Schönen Gruß aus Österreich

  25. juergenelsaesser sagt:

    Kümel: Wenn ich Putin richtig verstehe, sieht er Russland als die Heimat verschiedener Völker und Nationalitäten, wobei das russische Volk die Prägung ( = Leitkultur) gibt.

  26. ki11erbee sagt:

    @schnehen

    Eine Richtigstellung: Ein Nationalist ist jemand, der für das Selbstbestimmungsrecht der Völker eintritt und will, daß jedes Volk auf seinem Territorium seine Kultur ausleben kann, ohne sich jemand anderem erklären zu müssen.

    Selbst wenn es Steinigung oder Kannibalismus wäre, das hat mich als Außenstehenden nichts anzugehen, solange sie keine anderen Länder überfallen.

    Jemand, der seine Nation über andere stellt, ist ein National-Chauvinist oder simpel: ein Patriot.

    Beide Sorten Mensch finde ich zum Kotzen; die ganze expansive, imperialistische Außenpolitik der USA ist nur dadurch möglich, weil das amerikanische Volk so patriotisch ist und ihren „way of life“ für überlegen hält.

    Ich habe nichts gegen die fahnenschwenkenden Amis, solange sie auf ihrem Territorium bleiben. Aber der Patriot ist immer schon auf dem Weg zum Imperialisten, denn wer sein Land mehr mag als andere, der gesteht ihm auch mehr Rechte zu. Wer seinem Land mehr Rechte zugesteht, der überfällt auch andere Länder. Quod erat demonstrandum.

    Ich bin Nationalist; für mich sind alle Länder und Völker gleichberechtigt. Niemals würde ich auf die Idee kommen, ein anderes Land zu überfallen oder meine Kultur zu exportieren.

    Der Nationalist ist das Gegenteil des Imperialisten.
    Der Nationalist ist Pazifist.

  27. 13. Februar sagt:

    „15. April 2014 um 22:39

    Kümel: Wenn ich Putin richtig verstehe, sieht er Russland als die Heimat verschiedener Völker und Nationalitäten, wobei das russische Volk die Prägung ( = Leitkultur) gibt.

    Wer gibt in den USA oder in Australien die Leitkultur vor ? Wer in Deutschland ?
    Auch in Frankreich wird FRANZÖSISCH als Leitkultur vorgegeben, und das finde ich gut so. Trotz der vielen Bürger aus den aufrikanischen (Ex-)Kolonien

  28. Eveline sagt:

    „Der Krieg ist der Vater aller Dinge“, so Heraklit.

    Immerhin nach Steiner http://anthrowiki.at/Krieg_aller_gegen_alle (von G.G) Amerika betreibt dies als die siebte Kulturepoche.
    Im geistigen Feld gibt es keine Zeit, also wirkt alles gleichzeitig, nun der Mensch bekommt ein paar Gucklöcher mehr.

    Lange haben ich das von Heraklit auch so gesehen, bis , ja bis die Pflanzen mir etwas gezeigt haben.
    Jeder kennt das, die Butterblume bricht durch den Asphalt.
    Ich dachte auch immer, was für eine Kraft. Aber das ist Käse.
    Die Butterblume verändert , wandelt den Asphalt in seine Bestandteile, und kann so federleicht hindurchwachsen.
    Siehe von Blei zu Gold.
    Die natürliche Natur kennt keinen Druck, nur den Sog. Mediale Pflanzen, da sind die Baumelfen auch nicht mehr weit –

    So arbeiten auch die freien Energieträger.
    Zum Beispiel feuchte Wände im Haus.
    Wasser dissoziiert zu H (plus) und OH (minus) , die freien linksdrehenden Elektronen veranlassen, dass das Wasser sich zerlegt und somit „aufsteigt“, aus der Wand.

    Einen anderen Bewusstseinszustand einnimmt und somit nicht mehr dumm und sich völlig vergessen in der Wand rumliegt.

  29. Auster sagt:

    @ ki11erbee: „Aber der Patriot ist immer schon auf dem Weg zum Imperialisten, denn wer sein Land mehr mag als andere, der gesteht ihm auch mehr Rechte zu. “

    Das würde ich so nicht unterschreiben. Sein Heimatland lieber zu mögen, als ein anderes, bedeutet nicht zwangsweise unterschiedliche Rechte zu zubilligen.
    Wenn ich z.B. das Essen in einem (Urlaubs-)Land nicht mag, werde ich dort vielleicht nicht wieder hin fahren, weil mir das nicht gefällt. Da bleib ich lieber zu Hause (simpel ausgedrückt). Das bedeutet aber nicht, daß ich mein Heimatland über das entsprechende (Urlaubs-)Land stelle und dem Heimatland mehr Rechte zugestehe.

  30. Trecker sagt:

    Auch wenn ich 200 km hin und wieder zurück fahren muss, werde ich am Ostermontag die Montagsdemo in Berlin besuchen. Es wird Zeit, dass wir uns gegen diese Hetze wehren.
    Deutschland profitiert nicht an einem Bruch mit Russland, im Gegenteil. Auch ich heize mit Gas, das zu 35 Prozent aus Russland kommt. Und ich habe mit Russen zusammen Sport gemacht, mit ihnen gefeiert. Ich habe nichts gegen diese, auch nicht gegen die Ukraine und ich kenne auch geschäftliche viele kluge Amerikaner.
    Es wird aber Zeit, das wir dem Kriegstreiben der Nato ein Ende setzen, denn sonst wird das schlimmer und schlimmer und all diese netten Menschen in diesen Ländern werden darunter leiden, damit sich wenige Großkapitalisten daran bereichern.

  31. loewe sagt:

    Kurzer Beitrag heute im Deutschlandfunk über die Montagsdemos. Sie wurden eindeutig als „rächts“ entlarvt. Mann mann. Auch Compact wird erwähnt:
    http://www.deutschlandfunk.de/debatte-ueber-montagsdemos-wer-steckt-hinter-den-facebook.1773.de.html?dram%3Aarticle_id=282958
    Oben rechts kann man den Beitrag nachhören.

  32. Michael sagt:

    Ich weiß net – die Auswahl aktueller Diktatoren ist doch recht beschränkt. Obama, Putin, Merkel – meine Güte – fehlt nur noch Kaiser Nero.

  33. Wahr-Sager sagt:

    Der größte Fehler, den man machen kann, ist, sich von „rechts“ oder sog. „Rechten“ zu distanzieren. Damit tut man dem politischen Gegner nur einen Gefallen und unterstellt sich ihrer Deutungs- und Meinungshoheit.
    Dies wurde und wird auch immer noch bei Akif Pirinçci sehr deutlich, dem von rot-grüner Seite angedichtet wird, dass er von Rechten benutzt würde.

    Eine ziemlich perfide Taktik der Antideutschen…

  34. manfred6662013 sagt:

    Hallo liebe Mitbürger!
    Was natürlich bei aller Symphatie nicht geht bei den russisch
    orientierten ist das die Sachen zerstören,rauben/stehlen.
    Für eine ordentlichen Teilstaat haben diese extrem gewaltbe-
    reiten kein Hirn!

    Am besten wäre es doch Herrn Victor Janukowitc ? wieder
    einzusetzen.
    Vorallen Dingen den Kriegstreiber Klischko und die Irre Frau
    jetzt ohne künstlichen Haarkranz in den Knast zu sperren.
    Klitschkos kleines Brüderlein verdingt sich hier weiter mit
    völlig unbekannten Provinzboxern um mit diesem Schwindel-
    boxen weiter „KOHLEN“ beizubringen!!! Bei dem RTL-Sudel-
    sender ist er natürlich „lieb Kind“ wie früher auch der Renn-
    fahrer „Schummel Schumi“:
    mfg
    manfred

  35. KFG sagt:

    @ki11erbie
    Allgemeine Begriffsbestimmungen und persönliche Deutungen sind nun mal zweierlei:
    @schnehen hat mit seiner Auffassung von Nationalismus recht!
    Dazu zitiere ich beispielhaft aus dem Handlexikon der DBG 1964 (Ullstein): Nationalismus setzt die Interessen des eigenen bestehenden oder erstrebten Staates zum einzigen Leitziel des polit. Handelns. Zitat Ende.

    „Jemand, der seine Nation über andere stellt, ist ein National-Chauvinist oder simpel: ein Patriot.“
    Den „National-Chauvinist[en]“ haben Sie erfunden. Für das was Sie meinen gilt allein der Begriff „Chauvinist“. Er zeichnet sich durch einen übersteigerten, angriffslustigen und blinden Nationalstolz aus. Diesen mit einem Patrioten gleichzusetzen zeugt für eine weitere Verwirrung im Begriffsverständnis.
    Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt! Patriotismus: griech.-lat., Vaterlandsliebe.

    „Beide Sorten Mensch finde ich zum Kotzen…“
    Vielleicht konnte ich hiermit dazu beitragen, daß Ihnen zukünftig nicht dauernd schlecht wird…

  36. Auster sagt:

    @manfred6662013: „…die Irre Frau jetzt ohne künstlichen Haarkranz… “

    Ich assoziiere mit diesem Haargebilde bei dieser Irren immer eine (selbst aufgesetzte) güldene Herrscher-Krone…

  37. schnehen sagt:

    @ki11erbee

    Heimatliebe-Nationalbewusstsein-Patriotismus-Nationalismus-Chauvinismus.

    1. Ich glaube einig sind wir uns darin, dass Heimatliebe und ein gesundes Nationalbewusstsein nichts Negatives ist, sondern im Gegenteil sogar sehr positiv ist.

    Und einig sind wir uns auch wieder, was die Verurteilung des Nationalchauvinismus angeht, weil dies eine Überhöhung der eigenen Nation auf Kosten und zu Lasten anderer ist.

    Bei dem Wort Patriotismus und erst recht bei dem des Nationalismus scheiden sich jedoch die Geister.

    2. Also müssen wir, damit wir uns einigen können, uns mehr Gedanken über die Begriffe Patriotismus und Nationalismus machen und darüber mehr Klarheit gewinnen.

    3. Weil mit diesen Begriffen gerade in der Vergangenheit viel Schindluder getrieben worden ist, fassen viele diese Begriffe mit der Kneifzange an. Gerade der Begriff des Patriotismus ist immer wieder missbraucht worden, um Menschen für fremde Geld-und Machtinteressen zu instrumentalisieren (siehe besonders Erster Weltkrieg und die Mobilisierungskampagnen in den verschiedenen Ländern, siehe heute USA).

    4. Aber es kann nicht sein, dass nur weil dieser Missbrauch damit getrieben wurde, wir von diesem Begriff Abstand nehmen sollten und sie nicht verwenden dürfen. Denn:

    Auch mit den Begriffen von Freiheit und Demokratie (freedom & democracy) wird besonders seitens der USA viel Schindluder getrieben, aber heißt das für uns, dass wir jetzt den Begriff der Demokratie oder den der Freiheit nicht mehr gebrauchen sollen? Ähnlich der Missbrauch des Begriffes Kommunismus.

    Ich finde wir dürfen nicht bestimmten Kräften, die uns instrumentalisieren wollen und die auch die Medienmacht dazu haben, diese Begriffe überlassen und die Art und Weise, wie sie zu deuten sind (Stichwort: Deutungshoheit), sondern müssen darum bemüht sein, sie für uns zu nutzen und ihnen UNSERE Bedeutung zu geben. Wir müssen versuchen, die Deutungshoheit zu gewinnen und dürfen sie nicht anderen überlassen, nur weil sie zur Zeit mächtiger sind. Wir dürfen also keine Opportunisten sein.

    Ergo:
    Deshalb meine ich, dass wir den Begriff des Patriotismus wieder verwenden können, wenn wir damit meinen, die eigene Heimat und die eigene Nation hoch zu halten und zu bewahren, ohne überheblich und arrogant zu werden. Auch der Begriff des Nationalismus kann unter Umständen heute wieder verwendet werden, wenn man diesem Begriff den Inhalt gibt, die eigene Nation gegen die Unterdrückung durch eine andere zu verteidigen und ihr Geltung zu verschaffen.

  38. ki11erbee sagt:

    @Schnehen

    Insbesondere der Begriff „Freiheit“ ist extrem trügerisch, weil er standpunktabhängig ist.

    Ganz trivial: Wenn ein Fuchs und eine Gans „Freiheit“ fordern, benutzen sie zwar beide dasselbe Wort, aber haben völlig unterschiedliche Vorstellungen.

    Der Fuchs versteht unter einem freien Land ein solches, in dem es keine Wachhunde gibt und er sich ungestraft an den Gänsen bedienen kann.

    Eine Gans versteht unter einem freien Land ein Land, in dem sie keine Angst haben muss, von irgendwem gefressen zu werden.

    Ich bin deshalb extrem vorsichtig, wenn irgendjemand als „Freiheitlicher“ oder „Liberaler“ daherkommt, denn man muss sich immer fragen, wessen Freiheit er denn will.

    Das jetzige Deutschland ist zum Beispiel mit Sicherheit das freieste Land, das jemals auf deutschem Boden existierte.

    Absolute Freiheit für Politiker, globale Konzerne, Geheimdienste, Anti-russische Propaganda, willkürliche Rechtsprechung, Lügen, Selbstbedienung, staatliche Gewalt, etc.

    Aber absolute Unfreiheit für den Bürger, der schon für ein falsches Wort oder eine Geste ins Gefängnis geworfen wird.

    Wenn Gauck oder Merkel also sagen, sie wollen, daß dieses Land „freiheitlicher“ wird, schrillen bei mir die Alarmglocken.

    Übersetzt heißt das nämlich, sie werden sich in absehbarer Zeit noch mehr Rechte und Macht geben, um noch unverantwortlicher agieren zu können.

    Wer „Freiheit“ sagt, meint damit im Regelfall die Freiheit für ihn, ungestraft alles tun zu können, was er will.

    Auch die Banken werden dir bestätigen, daß Deutschland ein extrem freies Land ist.

    Nirgendwo sonst kann man so frei spekulieren, denn man weiß, daß im Zweifelsfall die Regierung einspringt und meine Verluste mit Steuergeld ausgleichen wird.

    Na, wenn das nicht „freiheitlich“ ist!

  39. Vafti sagt:

    Ja, so kommt erneut der Weltfrieden in Gefahr,
    wenn man den Hetzern Glauben schenkt.
    Laßt uns einen Aufschrei gegen die Hetzer
    starten,laßt uns die syncron zu den Hetzern
    arbeitenden Massenmedien trotzen,und schon
    werden unsere Beherrscher merken,dass mit
    uns die Kriegshetze nicht zu machen ist !!

    Für den Weltfrieden .
    Gruß Vafti

  40. Eveline sagt:

    ki11erbee
    16. April 2014 um 17:00

    Und wie passen die 12 Banker, die sich erschossen haben in ihr freiheitliches Konzept?

    Ideologien brauchen immer viel Kraft, Wahnsinn und Energie damit sie weiter existieren können. Potemkinsche Dörfer.

    Sich Rechte und Macht geben, auf Kosten anderer, hat nichts mit Freiheit zu tun.
    Freiheit muss erst wieder fliessen können, durch jeden Menschen.

    Vielleicht steigt der Fuchs dann auch um …..

  41. Heinz Raschein sagt:

    „Heute auf Seite 1 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung:

    Ganz unverständlich ist es nicht, dass der russische Präsident Putin so viele Anhänger in Deutschland hat.“

    Ah, die FAZ hat das Verständnis für die „Putin-Versteher“ entdeckt! Dann ist sie jetzt also eine Putin-Versteher-Versteherin.

  42. juergenelsaesser sagt:

    Heinz Raschehn: Ja, so isses.

  43. schnehen sagt:

    @ki11erbee

    Ich bin mit Ihnen genau einer Meinung. Begriffe sind standpunktabhängig und Ihre Vorsicht ist völlig berechtigt!

    Es gibt z. B. keine abstrakte Freiheit, sondern nur eine konkrete.

    Es gibt die konkrete Freiheit in westlichen Staaten für Geheimdienste Morde zu begehen, die ungesühnt bleiben; für Konzernherrn, Arbeiter 10 oder 12 Stunden am Tag für ein Ei und einen Appel schuften zu lassen, genmanipulierte Lebensmittel herzustellen, die hohen Profit abwerfen…

    Das ist ihre Freiheit.

    Unser Freiheit, die Freiheit der abhängig Beschäftigten, der Arbeiter und Angestellten, der Lernenden, der Rentner usw. ist eine andere:

    Einen sicheren Arbeitsplatz zu haben oder erhalten zu können, eine gute Ausbildung erwerben zu können, eine gute Gesundheitsvorsorge, eine gute Umwelt, die nicht verpestet ist, eine gute Alterssicherung…

    Das ist unsere Freiheit.

    Wenn wir Freiheit sagen, meinen wir unsere Freiheit, also die Freiheit ein menschenwürdiges Leben zu führen; wir meinen nicht die Freiheit, in China Superprofite machen zu können.

    Wenn die da oben Freiheit sagen, meinen sie ihre Freiheit, Arbeitsplätze zu vernichten und ihr Kapital in China oder Rumänien zu investieren, um ihre Gewinne zu steigern.

    Wenn in den Medien, die ihnen, nicht uns gehören, die Rede abstrakt von Freiheit ist, ist konkret immer die Freiheit des Kapitals gemeint, was natürlich nicht gesagt wird. Wenn sie abstrakt von der Freiheit in der Ukraine anfangen in den Medien zu schwafeln, ist die Freiheit der Banken, des IWF, der Großkonzerne oder der Oligarchen gemeint, die Ukraine wie eine Zitrone auszupressen, aber nicht die Freiheit der einfachen Ukrainer.

    Also der konkrete Inhalt ist entscheidend und der ist abhängig von meiner Interessenlage.

    Es ist mit den Begriffen Vaterland, Patriotismus … genauso.
    Je nach Interessenlage, je nachdem, wo ich in der Gesellschaft stehe, oben oder unten, welcher Klasse oder Schicht ich angehöre, verstehe ich bestimmte Begriffe, gebe ich bestimmten Inhalten eine bestimmte Bedeutung – meine Bedeutung. Die da oben verstehen unter Patriotismus etwas ganz anderes als wir. Das ist ganz natürlich. Nur: die da oben versuchen, uns ihre Deutung der Begriffe unterzujubeln, damit wir mit diesen Begriffen so umgehen wie sie es wollen, und da sich das menschliche Denken in Begriffen vollzieht, und wir ohne Begriffe nicht denken können, führt dieses Unterjubeln dazu, dass wir anfangen, die Wirklichkeit mit ihren Augen zu sehen, was zur Folge hat, dass wir ihre Interessenlage für unsere halten und unsere eigene Interessenlage gar nicht mehr wahrnehmen. Wir sind plötzlich für Auslandseinsätze der Bundeswehr, um ‚Freiheit und Demokratie‘ zu verteidigen, obwohl dies völlig unserer eigenen Interessenlage widerspricht, weil wir ihren Freiheitsbegriff übernommen haben.

    Wer also vergisst, dass es nur eine konkrete Freiheit gibt und keine abstrakte, wird für fremde Interessen manipulierbar.

  44. loewe sagt:

    Seit heute ist irgendwie alles ein bißchen anders. Die Medien rudern etwas zurück. Die Radio-Leute stellen andere Fragen.
    Hier der Brief Putins an die EU in Sachen Gaslieferungen an die Ukraine. Leider veröffentlchen die Medien ihn nicht:
    http://eng.kremlin.ru/news/7002

  45. Florian Hohenwarter sagt:

    @ki11erbee

    „Beide Sorten Mensch finde ich zum Kotzen; die ganze expansive, imperialistische Außenpolitik der USA ist nur dadurch möglich, weil das amerikanische Volk so patriotisch ist und ihren “way of life” für überlegen hält.“

    Ich glaube da irren Sie sich. Der amerikanische Imperialismus wird ja nur deshalb von der US-Bevölkerung getragen, da die Medien den Bürgern permanent eine Gefahr von außerhalb einreden (WMD Irak, Osama Afghanistan). Jeder der hier nicht mitziehen würde, wäre kein Patriot. Ursache der Aggression ist aber nicht der Patriotismus, sondern ganz billige Lügen um Existenzängste zu schüren. Der Patriotismus wird dazu nur missbraucht.

    Patriotismus heißt für mich in erster Linie Schutz und erhalt der Heimat, Kultur, Sprache, etc. Warum soll ich deshalb ein Nachbarland überfallen/ Schädigen.

    Sie mögen ja auch Ihre Familie lieber als andere Familien, ohne das Sie andere Menschen Schädigen.

    Fakt ist jedoch, dass der Patriotismus der Globalisierung im Wege steht.

  46. Heider sagt:

    Nationalismus bedeutet primär das Bekenntnis zum eigenen Volk u. dessen staatliche Organisation. [Nationalstaat]
    Ohne Zugehörigkeit ist Nationalismus nicht zu definieren. [Identität]
    Jedes Volk bildet einen Höchstwert an sich. [Gleichheit]
    Das Lebensrecht des einen – Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, territoriale Integrität – bedingt dasselbe Recht bei allen anderen Völkern. [Respekt, gegenseitige Anerkennung]
    Nationalisten verteidigen jedes Volk u. jeden Stamm. [Nationalisten sind Nationalisten einer jeden Nation].
    Ein solches System kann nur kollektiv (international) u. demokratisch funktionieren. [Sicherheit]
    Dass es das noch nie gab spricht nicht dagegen.

  47. Thomas sagt:

    Ich habe die Stimme meines Königs gehört. Ich habe nie geglaubt das ich eines Tages mal sagen werde, ja das ist mein König.

    Ich bin dankbarer denn je das sich unsere Politmarionetten so tief runtergebückt haben bis ins Bodenlose, das nun am Ende der Mann auf den Plan tritt, der nur ein König sein kann.

    Und ich schere mich nicht mehr um die Meinungen anderer. Das heißt nicht das ich sie nicht achte, doch eine Schlange bleibt nun einmal eine Schlange und eine Hydra eine Hydra.
    Gesunde Werte und Anstand ob Antik oder nicht kann kein künstlich erzeugter Zeitgeist zerstören, nur vorübergehend vernebeln. Für mich zeigt sich das die „Moderne“ und geschichtliche Tradition und die Kultur gleichermaßen in Einklang zusammengeführt werden können für eine gesunde und gerechte Zukunft. Doch habe ich nie ein reales Beispiel gesehen oder zumindest von einem Mann ausgesprochen gehört, der es ernst meint;)

    In diesem Sinne wurde es wohl an der Zeit das der Vorhang fällt, für den einen in diese und den anderer in ein solche Richtung.

  48. Thomas sagt:

    und mal was zu Nato Generalsekretär Rasmussen….
    jemand mal darauf geachtet wie er „guckt“?

    Ich frage mich was der in „wirklichkeit“ so sieht oder als Realität empfindet. Seine Augen sind so verdächtig ins „leere“ blickend da hat er wohl schon wo anders hin geglotzt…und es starrte zurück!

    Egal bei welcher Pressekonferenz oder einem Standbild immer wenn er versucht Richtung Reporter oder in die Kamera zusehen, gleitet er vollkommen ab ins leere…. jaja!!!

    over the rainbow….oder auch down the abyss😀

  49. Paul Singles, UK sagt:

    @Peter: to clear up your doubts which were justified. I am sorry, but there had been a technical problem on my PC when I wrote my comment. I could not fill in my name on the form. You realized well that it was Paul Singles and not anonym..Sorry again. Hope it works better now.
    You also realized that I must be quite old now. Correct. So it’s no miracle that I had met Zbigniew Brz. in the early seventies of last century (in the US). And my jobs before retirement had let me know some guys working for GCHQ (in Cheltenham).
    Best wishes
    Paul

  50. meckerer sagt:

    Obama bekam den Friedensnobelpreis dafür, die Kriege von Bush sen. und jun. fortzuführen. Er schickt Dronen von Deutschland gelenkt gegen beliebige Ziele in Afrika. Guantanamo wird nicht aufgelöst. Merkel und ganz Deutschland wir von den USA abgehört und ausspioniert.
    Die Weltwirschaftskrisen zeigen, dass die Gier der westlichen Welt grenzenlos ist, sofern der kleine Bürger dafür aufkommt.
    Der Kapitalismus muss sich wie bei einem Schneeballsystem ausbreiten, um zu überleben. Deshalb breitet sich EU, NATO und Banken immer weiter aus.
    Ich habe Karl Marx nicht zu Ende gelesen, aber was ich gelesen habe, ist besser als ein Börsencrash. Marx läßt die sozial Schwachen nicht untergehen. Ich kenne durch persönliche Umstände Rumänien. Durch die EU herrscht dort ein hauen uns stechen, legal oder nicht. Die Deutschen und Konzerne profitieren durch billige Arbeitskräfte. Grundstücke werden durch Spekulanten aufgekauft.
    Der Westen weckt Wünsche, wie in der Ukraine, die er garnicht erfüllen will und bringt nur Unfrieden. Dafür kann man ja dann Waffen liefern, wie jetzt zu den Kurden. Wieso kämpfen in der Ukraine amerikanische Söldner, über die aber keine deutsche Nachrichtenagentur berichtet?
    Die haltlosen Versprechen des Westens destabilisieren Europa, den nahen Osten und Afrika. Manchmal befürchte ich, dass Ebola nur ein vom Westen eingesetzter biologischer Kampfstoff ist, denn im Westen stirbt ja kaum einer daran.
    Ich verstehe daher Rußlands Politik, scih davon abzugrenzen und das eigene Land zu schützen.
    Aufgefallen ist mir besonders, dass die Nachrichten in der BRD nach amerkikanischen Interessen geschönt werden.

  51. Seb sagt:

    Schwule zu töten ist doch schon in Ordnung, gell? Wer braucht schon in Europa Stabilität, wenn es überall unstabil ist. Komm doch näher, lieber Putin, und zeig uns eure Stärke. Wir freuen uns!

  52. Johannes H. sagt:

    Ich möchte mich als Realisten mit gesunden Menschenver-
    stand bezeichnen. Ich verfogte und verfolge die UK-RU Krise
    und werde in meiner Ansicht, daß die USA mit seinen Vasal-
    len (manipulierte Deppen in Tranche) allein die Interessen
    der USA als Ziel die Diskriminierung und Dezimierung Ruß-
    lands hatten. Putin war und ist der ganzen westlichen Sipp-
    schaft überlegen, dies zeigt sein mehr defisiles und überleg-
    tes Handeln. Deutschland erwacht langsam und diejenigen
    mit keinem begrenzten Horizont sehen die Zusammenhänge
    in wiklichen und tatsächlichem Licht.

  53. leviathan sagt:

    sorry aber wieso muss Russland euch wieder einst den Arsch retten vor eurer bescheuerten, kranken Politik ? Könnt ihr da nicht endlich selbst mal was gegen tun?
    Noch Anfang des Jahres haben alle sich das Maul zerrrissen über Putin.. Putin der Unmensch, der Diktator, der Gemeine, boah.. und was man nicht alles zu hören bekam! (Und das NICHT NUR in euren SUPER Medien).
    Aber jetzt.. jaaaaaa jetzt ist es der große Papa Bär der euch fehlt, weil eure Mama Merkel Europa Konkurs fährt???! PECH.

    Wieso soll Putin seine Menschen für EUCH opfern?
    Ihr, die seit Jahren Russland täglich in den Dreck zieht.
    hm? wieso?
    Aus Nettigkeit?
    Das würde er nicht aus Nettigkeit tun, sondern aus logischem Grund, weil ihr sorry aber Gut-Menschen-Quacksalber euer dämliches Pro-Islam, Pro-Asyl, Pro-Luxus für allleeee eh niemals alleine lösen könnt.
    Obwohl genau das endlich mal DIE Gelegenheit für Deutschland wäre, wahre Verantwortung zu tragen und nicht mehr den Schwanz einzuziehen.. ja Geschichte, Geschichte. Aber so ein Umgang ist ebenso verantwortungslos und zeugt nicht von viel „aus Fehlern lernen“.. schließlich braut sich ja eine Wiederholung der Geschichte wieder zusammen.

    tut mir leid, wem das zu „böse“ ist, aber das IST meine Meinung zu diesem plötzlich aufbrechendem Putin-Gejubele. Das ist verlogen und Heuchelei- jetzt, wo euch kein anderer hilft, ist Russland toll…

    einfach nur geheuchelt.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: