Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Warum darf ein SPD-Politiker auf der Berliner Montagsdemonstration reden?

CoverjpgWer entscheidet eigentlich über die Rednerauswahl auf einer Demonstration, die unabhängig von Parteien sein will?

Gestern vor dem Brandenburger Tor: Mahnwache für den Frieden. Bitter notwendig in diesen Tagen. Die US-Söldner sind schon in der Ostukraine und machen Jagd auf Russen. Der tschechische Präsident Zeman will, dass die NATO-Truppen in der Ukraine eingreifen. Kriegsbrandstifter!

Umso wichtiger, dass Leute – einfache Bürger – zusammenkommen und für den Frieden demonstrieren. Nicht links, nicht rechts, sondern vorn. Gestern waren es erneut über 1000 Menschen, wie letzte Woche. Ken Jebsen hat wieder eine sehr gute Rede gehalten. Toll!

Aber oh Schreck – unter den weiteren Rednern war auch ein SPD-Politiker! Olav Müller aus der SPD-Offenbach. Hier sein Facebook-Profil.

Hallo, hieß es nicht immer, diese Montagsdemonstrationen seien total unabhängig? Ein Aufbruch jenseits der etablierten Politik? Bürgerprotest von unten? Und jetzt tritt ein Politiker einer unserer Regierungsparteien auf? Einer Regierung, die gegen Russland mitzündelt?

Wer hat das beschlossen? Und wurde nicht immer von den Organisatoren um Lars Mährholz gesagt, wir müssen die Redner gaanz vorsichtig auswählen, denn falsche Redner bringen uns in ein schlechtes Licht, und dann ist die Bewegung tot? Und Ihr denkt, ein SPD-Mitglied rückt die Bewegung NICHT in ein schlechtes Licht?

Ich habe nicht prinzipiell etwas dagegen, dass auch Leute aus Parteien sprechen. Aber erstens gibt es dafür geeignetere als gerade SPD-Mitglieder. Oder hat dieser Olav Müller seine Partei kritisiert?? Zweitens würde ich das nicht schon bei einer der ersten Mahnwachen machen. Und drittens und ganz wichtig: Darüber müsste vorher breit IN DER BEWEGUNG beraten und entschieden werden, nicht nur in einem kleinen Führungszirkel.

Olav Müller hat auf seinem FB-Profil ein Bild zusammen mit Lars Mährholz veröffentlich, das die beiden vor dem Holocaust-Mahnmal zeigt. Der SPD-Mann schreibt darunter: „Vor der Mahnwache für den Frieden besuchte unsere Gruppe das Mahnmal für die in Europa ermordeten Juden. Lasst uns stets daran erinnern, was passieren kann, wenn wir nicht wachsam sind!“

Warum habt Ihr, wenn Ihr schon an die Verbrechen der Vergangenheit erinnern wollt, nicht einen Kranz vor dem sowjetischen Ehrenmal oder vor der russischen Botschaft niedergelegt? Hätte das nicht viel besser als Gegensignal zur aktuellen antirussischen Hetze gepasst? Warum ausgerechnet da hingehen, wo jeder beschissene BRD-Politiker hingeht, um sich durch einen Diener vor der Vergangenheit einen Persilschein für aktuelle Schweinereien zu besorgen?

Fragen über Fragen. Bin gespannt, ob sie auf der FB-Seite der Montagsdemonstrationen beantwortet werden, oder ob dort – wieder einmal – kritische Debattenbeiträge gelöscht werden.

 

 

Einsortiert unter:Uncategorized

91 Responses

  1. Bei der gehirngewaschenen deutschen extremen Linken, die recht zahlreich ist, wird auf totalitäre Art entschieden. Volk hat keine Bedeutung mehr im Sinne einer Gleichberechtigung oder Gleichwertigkeit, sondern es zählt nur noch der, der die gewalttätigere Sprache spricht und denjenigen unterdrücken kann, der nicht in sein Weltbild passt. Es ist eine große Sauerei, dass Du nicht reden durftest, verehrter Jürgen Elsässer. Es entsteht langsam eine brenzlige, polarisierte Stimmung in Deutschland und das ist nicht gut-mal abgesehen davon, dass kein Mensch hier einen Krieg mit Russland will! Danke für Dein Engagement! Ich bete für Dich.

  2. Fedor E sagt:

    Sehr, sehr gut und sehr richtig, Herr Elsässer !

  3. Martin Große sagt:

    Lieber Herr Elsässer,

    Selbst auf der Facebookseite steht „HAT bei SPD Offenbach gearbeitet“. Eventuell ist er enttäuscht worden und verabschiedete sich deshalb längst aus der Partei?
    Fragen Sie Ihn doch am besten selbst.

  4. Ingo sagt:

    Also ich fand die Rede von Olav Müller voll in Ordnung. Er wies auf JFK, sowie auf Eisenhower hin, die beide schon Geheimdienstherrschaft kritisiert haben. Das ist gut. Ich finde es besser, über Inhalte zu reden, als über Parteimitgliedschaft.

  5. Es fällt auf, dass Sie in Ihen Beiträgen permanent auf die deutsch-russische Freundschaft hinweisen. Russe hier, Russe da…. Ich hatte gehofft, in Ihrem Blog und in der Compact neutrale Fakten zu bekommen. Ich bekomme langsam den Eindruck, dass dies nicht der Fall ist. Sie scheinen sich einseitig festgelegt zu haben. Um auf Ihren Beitrag hier zurück zu kommen… Weshalb soll dort nicht auch mal ein Politiker sprechen? Anhören kann man sich das sicher mal. Wenn, dann sollte jeder gleich behandelt werden. Einen Dialog finden, schadet nie. Daher verstehe ich Ihre Aufregung an dieser Stelle nicht.

  6. MultiStar83 sagt:

    Wirklich lachhaft, ausgerechnet einen SPD-Politiker einzuladen! Habe seine Rede zwar nicht gehört, doch kann ich mir kaum vorstellen, dass er fundamentale Kritik an der Regierungspolitik und damit auch an seiner Partei geübt hat. Ich finde auch, Ken Jebsen sollte sich nicht mehr für so etwas hergeben. Oder zumindest klare Worte der Kritik an dieses Messen mit zweierlei Maß üben. Die bekloppte J. Ditfurth hat ja wohl auch Ken zu den „neuen Rechten“ gezählt und ihm deshalb – nach vorheriger Zusage – ein Interview verwehrt…Dümmer geht’s nimmer!

  7. Vollki Mink sagt:

    gibt es von diesem Redner einen Videoschnitt? ich habe in diesem Video nur Ken gesehen und gehört

  8. Mut zur Wahrheit, so ist es recht, aber warum in allen Namen muss sich dieser Müller ausgerechnet vor dem Mahnmal zum gedenken der opfer des Holocaust ablichten lassen,….muss mann das immer und immer wieder mit einbeziehen? ISRAELLOBBY

  9. Willi Winzig sagt:

    Naja, wenn ich das so lese….scheinen mir die Veranstalter/Organisatoren nicht ganz koscher, ganz so „einfache Bürger“ scheinen sie doch nicht zu sein….

  10. loewe sagt:

    Dieses Mahnmalbild konnte ich auf seiner Seite nicht finden. Dafür aber seine Rede auf der Montagsdemo am 31.3. in Frankfurt:

  11. Auster sagt:

    Das ist ja unglaublich!
    Gleich ein Doppelwatschen (SPD-Redner und falsche Kulisse des FB-Bildes).
    Wieso war das nicht vorher schon ein Thema?
    Im Nachhinein nur eine kurze Sequenz auf YT:http://www.youtube.com/watch?v=fNqkrt9KbZ4
    Niemand hat darüber ein Wort verloren. Oder findet sich auf FB noch etwas?

    Das riecht nicht gut.

  12. Stepher sagt:

    Habe mir grad das zusammenhanglose Gestammel dieses Spezialdemokraten angeschaut:

    Der schwafelt hier über Kriege der Anderen und vergißt dabei, daß das Rot- „Grünen“ – Schröder-Fischer- Regime es ware, das Deutschland nach 54 Jahren Frieden in das NATO- Kriegsverbrechen gegen Jugoslawien cooptierte. Ca. 6000 unschuldige Zivilisten wurden totgebombt unter dem Beifall der Mainstream- Medien; allen voran die Sprechblasen-Zeitung.
    Der SPD- Fuzzi faselt weiter davon wie sehr er gegen Hartz IV ist und so weiter…
    Ich habe heut Kontakt mit der holländischen Fahrer- Lobby A.i.d.T. aufgenommen und hoffe, daß wir Fernfahrer endlich geschlossen zeigen können wo für die Politiker der Hammer hängt den die noch nie in der Hand hatten – Arbeit ist denen ein Fremdwort!
    Stellt euch vor alle LKW- Fahrer gehen eines Montagsmorgen zum Arzt und machen krank – eine Woche lang. Mehr Demo geht fast nicht.
    Uns Fahrern reicht es allmählich, es brodelt
    Gruß Stepher

  13. Hendrik sagt:

    Ich bin Pirat. Aber ich bin nicht in dieser Funktion auf den Demos. Und wenn ich dort spreche, dann als Mensch, nicht als Pirat. Meine Mitgliedschaft in der Partei tut dort nichts zur Sache.

    Ich weiß nicht, inwieweit der Herr seine SPD Mitgliedschaft da breitgetreten hat. Aber vergiss nicht, dass man das Menschsein nicht allein mit der Mitgliedschaft in einer Partei verliert. Das kommt erst auf dem Weg nach oben und auch nicht pauschal bei allen.

    Klar, wir wollen die Demos frei halten von Parteien und Gruppierungen, aber wollen wir deshalb Menschen, die sich an unser System angepasst politisch engagieren allein deshalb ausschließen?

  14. Stepher sagt:

    Hier ein Hinweis:
    http://www.actie-in-de-transport.org/index.php
    Demo mit Rednern und Lichterketten sind das eine – es muß weh tun, dann wachen die Leute vielleicht auf und beginnen nachzudenken; wie wäre es für Compakt statt Mährholz sich hier zu engagieren? Noch ein Hinweis: Es gibt immer weniger LKW- Fahrer in ganz EU und der Transport auf der Straße ist deshalb in den nächsten 5 Jahren wohl ziemlich am Ende. Das wird uns in den uns aufoktroyierten „Modulen“ immer wieder gesagt – doch die Politik „macht“ andere Probleme.

  15. Moscovite sagt:

    No war against Russia! Kein Krieg gegen Russland!

    Wir mussen “regime-kontrollierte” demos nutzen, zeigen
    hypokrisie von “leftgatekeepers”, “left pro-war pacifists” etc
    zum beispiel am Samstag,: …

    Samstag, 12.04.2014 Potsdam: 13. Potsdamer Ostermarsch “Für eine Welt ohne Krieg und Militarismus”, Auftakt: 14 Uhr, Luisenplatz, Redner: Uwe Hiksch (Naturfreunde International, Die LINKE) und Tobias Pflüger (Attac, IMI, Die LINKE) PeterStrutinsky (Friedensratschlag Kassel, -anfgefr.-), anschl. Demo durch die Innenstadt mit zwei Haltepunkten für Redner (unter anderem vor dem neuen Landtag), Abschluß: ca 16 Uhr, Platz der Einheit am Mahnmal für den unbekannten Deserteur, VA: Friedenskoordination Potsdam, Soziale Bewegung Land Brandenburg
    Kontakt: Friedenskoordination Potsdam, Hans-Georg Schmidt, Auf dem Kiewitt 11, 14471 Potsdam, Tel.: 0331/962084
    E-Mail: schmidthg(at)gmx(Punkt)de
    Internet: http://www.friedenskoordination-potsdam.de

  16. Hans mein Igel sagt:

    Herr Elsässer.

    Ich bewundere ihre zugespitzte Frageweise durchaus.

    Alleine mit den Themen zur schwulen Republik und zu den Zuwanderungsproblemen werden Sie keinen nationalen Konsens herstellen können.

    Und solange Sie das Thema des letzten deutschen Reichskanzlers, Karl Dönitz, ausblenden, wird es in ihrem Forum keinen ernsthaften Dialog zur Nationalität der Völker geben können.

    Es geht nicht nur billig um das Reich!

    Dieses besteht über alle Zeiten hinweg sowieso und ist unverwüstlich. Links oder Rechts, das ist vollkommen gleichgültig. Das Reich war noch niemals einer Ideologie unterworfen oder hörig oder angehörig. Das Reich ist das Elysium des Menschen auf Erden. Und unser kleines deutsches Volk ist so frei, dieses Elysium den anderen Völkern schenken zu dürfen: so einfach kommt das vom Herzen mit der Liebe, wenn die Bescheidenheit in der königlichen Größe Wirklichkeit wird; abseits allen Dünkels.

  17. Moscovite sagt:

    Kein Krieg gegen Russland, bitte…
    Now war against Russia, please !…

    The hymn of Russia in Simferopol. After the referendum on March 16th! Crimea happy!

  18. Meldet die Veranstaltungen selber an und lasst euch nicht kapern.

  19. Moscovite sagt:

    ‘Blackwater’ to suppress Protest Movement in Eastern Ukraine
    http://en.itar-tass.com/world/725211

  20. Prometheus sagt:

    Sehr skurrile Auftritte von Lars Mährholz und Olav Müller. Dieses merkwürdige Gebaren ist mir suspekt. Der Offenbacher SPD-Onkel ist also die Allzweckwaffe und Rampensau seiner Partei in Sachen Friedensaktivitäten? Welch eine jämmerliche Figur und was für ein Offenbarungseid. Und wenn ich Herrn Mährholz Verhalten so betrachte – sehr merkwürdig…

    Ich bedauere es sehr, dass Herr Elsässer nicht in Hamburg spricht. Eine erfahrene, redegewandte Person (so wie Herr Jebsen in Berlin), kann so eine Demo/Versammlung/Veranstaltung durchaus aufwerten und noch mehr Aufmerksamkeit bringen.

  21. Moscovite sagt:

    US private military company Greystone Limited to suppress protest moods of the mostly Russian-speaking population in the east of the country
    ‚Kiev govt lost control of security forces in Eastern Ukraine‘
    http://rt.com/op-edge/ukraine-no-control-of-forces-037/

    Священная Война (Sacral War, original 1941)

  22. Moscovite sagt:

    US private military company Greystone Limited
    Prawyj Sektor SS Galizien
    against anti-putsch protest Movement in Eastern Ukraine

    Священная война (little boy…)

    [audio src="https://www.marxists.org/history/ussr/sounds/mp3/Sviashchennaia-vojna.mp3" /]
    https://www.marxists.org/history/ussr/sounds/lyrics/sviashchennaia-vojna.htm

    Вставай, страна огромная,
    The huge country is rising

    Vstavaj, strana ogromnaia,

    Вставай на смертный бой
    Is rising for the deathly battle

    Vstavaj na smertnyj boj

    С фашистской силой темною,
    Against the dark fascist force

    S fashistskoj siloj temnoiu,

    С проклятою ордой.
    Against their cursed hordes

    S prokliatoiu ordoj.

    Пусть ярость благородная
    Let our noble wrath

    Pust iarost blagorodnaia

    Вскипает как волна,
    Seethe like waves

    Vskipaet kak volna,

    Идет война народная,
    The national war is going

    Idet vojna narodnaia,

    Священная война!
    The Sacred War

    Sviashchennaia vojna!

    Дадим отпор душителям
    Will resist the oppressors

    Dadim otpor dushiteliam

    Всех пламенных идей,
    Of right notions (ideas)

    Vsekh plamennykh idej,

    Насильникам, грабителям,
    Rapists, bandits

    Nasilnikam, grabiteliam,

    Мучителям людей!
    People’s tormentors

    Muchiteliam liudej!

    Припев / Pripev:
    Refrain:

    Пусть ярость благородная
    Let our noble wrath

    Pust iarost blagorodnaia

    Вскипает как волна,
    Seethe like waves

    Vskipaet kak volna,

    Идет война народная,
    The national war is going

    Idet vojna narodnaia,

    Священная война!
    The Sacred War

    Sviashchennaia vojna!

    Не смеют крылья черные
    Don’t their black wings dare

    Ne smeiut krylia chernye

    Над Родиной летать,
    Fly over our Motherland

    Nad Rodinoj letat,

    Поля её просторные
    Don’t the ennemy dare tread

  23. Vollki Mink sagt:

    Wenn man gegen die Fed und Krieg ist , gehört sicherlich kein aktiver Spd Politiker dahin. Wenn er dann da noch Mitglied ist.Aber es spaltet ja jetzt schon.

  24. Moscovite sagt:

    Moscow warns Kiev against using military, mercenaries in southeastern Ukraine
    http://rt.com/news/ukraine-military-mercenaries-buildup-013/

  25. Thomas sagt:

    Ich werde das Gefühl nicht los das sinnloses Reden über Probleme die eh KEINER lösen kann von mancher Hand durchaus gewollt sind. Man läßt somit den Zuhörer vollkommen dumm dastehen und am Ende weiß man nicht mal mehr… was wollte der jetzt eigentlich sagen und wo ist sein Lösungsansatz. Dann geht man nach Hause mit nem „leeren“ Gedanken und hat die ganze Veranstaltung zu einem ins Leere laufende Ereignis degradiert. Halt keine emotion die einen mal nen Tritt in den Arsch gibt.

    Valium für den Demonstranten!

    Soviel zu Politikern, die keinen klaren Standpunkt haben zu unserer heutigen Lage. Ein Beispiel NATO vs den Rest der Welt! Wer keinen Mut hat in der Politik hat auch kein Vertrauen verdient!

    Es sind Millionen Menschen getötet worden aus Habgier und Machtgeilheit und keiner unserer heutigen Politiker hat auch nur 10% Würde!

    Ich traue keinem der nur redet aber nicht Opferbereit ist.

  26. Stepher sagt:

    Hendrik sagt: 8. April 2014 um 21:24 Ich bin Pirat. Aber ich bin nicht in dieser Funktion auf den Demos. Und wenn ich dort spreche, dann als Mensch, nicht als Pirat. Meine Mitgliedschaft in der Partei tut dort nichts zur Sache…

    Hendrik, habe eure Piraten- Komik langsam satt. Von was sprichst du denn auf Demos? Von ehrlicher und redlicher Arbeit die andere tun müssen und von der ihr „Piraten“ lebt? Könnt ihr Häuser bauen, den Boden bearbeiten für Nahrung und Kleidung sorgen? Seid ihr Handwerker, Facharbeiter oder in anderen nützlichen Sparten wie Medizin oder Alten- und Krankenpflege tätig? Wenn nicht; wovon redest du auf Demo’s? Du bist „Pirat“ – ich lach mich schlapp! Mal sehen wenns nichts mehr zu futtern gibt wovon ihr „PIRATEN“ dann auf Demo’s redet!
    Stepher

  27. queermom sagt:

    Seine Rede war schon problematisch.
    Abgesehen von der Tonlage (oderhalb Withney Houston), hat er ziemlich viel maistreamschrott promotet (Gorbatschow, Brand, DDR-Montagsdemos usw.)

  28. Carlo sagt:

    LOL…;-)
    Ein Sozialdemokrat zeigt Profil, warum nur muß ich dabei immer an den Rohrschachtest denken.
    @loewe
    Ich hab mir mal seine „Brandrede“ versucht anzuhören, nach ein paar Minuten war’s zu langweilig da hab ich mir halt einen Korn gegönnt, darin war wohl mehr Geist als in der gesamten Rede. Es stimmt schon: „Hier können Familien Kaffe kochen“!

  29. Zensurnixgut sagt:

    MultiStar83 schreibt:
    „Ich finde auch, Ken Jebsen sollte sich nicht mehr für so etwas hergeben.“

    Das finde ich auch.
    Aber oh Schreck! – Ken Jebsen ist PatIn eines Vereins,
    http://www.schule-ohne-rassismus.org/sor-schulen-ea+M5d1c6250144.html

    ((Bitte keine Beleidigungen von Ken – der Hausmeister))

  30. schnehen sagt:

    Ich habe mir gerade den Auftritt von Olaf Müller angesehen.

    Mein erster Eindruck: Das ist ein Mann ohne jedes Format, ohne jede Ehrlichkeit und ohne jede Persönlichkeit. Ein Schwätzer, ein Ableser, der ein bisschen in Frieden macht, einer, der mit oberflächlichem ‚Wissen‘ angibt und im Grunde nichts begriffen hat. Wie kann er überhaupt noch Sozialdemokrat sein angesichts einer hundertjährigen Geschichte des Volksverrats durch Sozialdemokraten, besonders was ihre Haltung zu Beginn des Ersten Weltkriegs angeht, über die er geschickt in seiner ‚Rede‘ hinweggehuscht ist.

    Auch damals zur Zeit der Friedensbewegung Anfang der achtziger traten solche Leute auf. Ich erinnere mich noch an die große Demonstration im Bonner Hofgarten, wo wir 300.000 waren, an einem völlig verregneten Tag. Einer der Hauptredner, den wohl Joe Leinen (auch SPD) damals engagiert hatte (er war der Chefkoordinator der Friedensbewegung), war der SPD-Politiker Erhard Eppler, der verschiedenen SPD-Regierungen angehört hatte und nun angesichts der Menschenmassen, die sich da engagierten, auch ein bisschen in Frieden machte.

    Ja, für müssen solche Leute für uns gewinnen. Die haben doch Einfluss!! Zwei Jahre später war nach dem Bundestagsbeschluss pro Atomraketen die Friedensbewegung tot wie ein Türnagel und die hohen Herrn waren danach auch von der Bildfläche verschwunden. Ach ja ich vergaß: Auch Willy Brandt war noch im letzten Moment auf den Zug aufgesprungen und sprach sich gegen die Raketen aus, der Mann, der den Spruch ‚mehr Demokratie wagen‘ prägte (vor seiner Wahl zum BK) und danach die Berufsverbote für Friedensengagierte und Mitglieder der DKP einführte. Das sind unsere Spezialdemokraten: reine Demagogen, denen man kein einziges Wort glauben darf – schlaue, durchtriebene Leute, die Stimmungen für sich und ihre abgewirtschaftete Partei rechtzeitig und sehr sensibel erkennen (das ist aber auch die einzige Sensibilität, die sie besitzen), sie nutzen, sie dirigieren, um wieder was an die Füße zu bekommen. Wenn wieder Wahlen sind, haben sie ein Alibi und können sagen: Wir sind ja auch dabei gewesen! Wir sind ja auch für Frieden! Das haben wir ja bewiesen! Im Bundestag wird dann das Mandat für Afghanistan von ihnen lautlos verlängert und Afrika-Einsätze bewilligt…

  31. Rudolf Steinmetz sagt:

    @ Marcel Jolitz: Die Lauheit ist dem HERRN ein Greuel. Das laue Wasser speit man aus, weil es den Ekel erregt, siehe: Das Kiliansevangelium http://www.jadu.de/religion/kilian.html

  32. Eveline sagt:

    Ich denke auch, Sie sollten alleine eine Veranstaltung machen.
    Sie argumentieren sehr zugespitzt, das macht Ken J. auch, aber Ken J. bindet die Teile wieder zusammen.
    Z.B sagte er auf der 3. Demo „umarmt auch Jürgen Trittin, oder Siechmal“…..ich glaube nicht, das Sie so etwas glaubhaft sagen könnten.
    Der eine reisst eben nur die Decke hoch und da gibt es noch viele schlüpfrige Decken…..

    Hans mein Igel sagt.
    ….Und solange Sie das Thema des letzten deutschen Reichskanzlers, Karl Dönitz, ausblenden, wird es in ihrem Forum keinen ernsthaften Dialog zur Nationalität der Völker geben können.

    Ich sehe dort auch nur Heilung für das Deutsche Volk, unsere Heimat wieder zu betreten …..

    Aber so ist das, das Thema ist einfach noch nicht dran.

  33. Eveline sagt:

    Falls es zu heiß ist, Jürgen, nehmen Sie den Link raus. Ich weiss es nicht.
    Zum Beispiel dieses äußerst unappetitliche Thema.

    Warum benötigen die globalen Eliten Kinder?

    Gestorbene Menschen bluten nicht mehr, anders im OP Saal, dort fliesst das Blut.
    Warum sind sie so heiß auf das Blut?
    Wo bleibt das Blut der Verstorbenen?
    Es fliesst wieder zurück in den astralen Bereich.
    Für die meisten unsichtbar, aber hoch potent und wirksam ,um Rituale gegen uns zu gestalten.

    Bei den Indianern gab es die Blutsbrüderschaft. Aber sie war freiwillig.

    http://www.we-are-change.de/2014/04/03/ist-ein-satanischer-kult-der-globalen-elite-für-die-ermordung-von-kindern-verantwortlich/

    Ich glaube Ken J. sagte auf der Demo, die Eliten brauchen den Krieg, um die junge nachwachsende Generation in den Krieg zu senden, um sie , die Wenigen die zurückkehren, dann als Krüppel und verstörte Menschen weiter zu quälen.
    Damit sie ja nicht ihrer Pyramide gefährlich werden können, werden die Kämpfe nach Außen verlegt.
    Jugend ist gefährlich, sie wird gerne gekauft und benutzt.

  34. Prohumani sagt:

    tja, jetzt sieht man ihn noch mit bilderberger steinbrück. ein knock out sondergleichen.

  35. Vafti sagt:

    Für mich ist das völlig klar, warum ein SPD-Politiker auf
    einer Friedensdemo reden darf !
    Im Führungszirkel dieser Veranstaltungen befinden sich
    Freimaurer ! ( Oder, Freimaurer-Komplizen )

    In keiner vernünftigen Friedensdemo dürfte ein Mitglied
    der SPD sprechen, dazu ist die historische Schuld der SPD
    ggü. dem Deutschen Volke zu groß !

    Und es ist auch sehr verständlich, dass solche angeblichen
    „Friedensaktivisten der SPD“ auch in jeder Gelegenheit daran
    erinnern müssen, wie groß die Schuld des Deutschen Volkes
    ist ! ( Fällt einen da nicht der Irrsinn, die Falschheit solcher
    SPD-Organe auf ?)

    Vor allem hat immer einer Schuld ! Alle haben irgendwann
    immer eine Schuld ; Dreimal aber dürfen sie raten, “ wer
    nie Schuld hat“ ?
    Und genau das sind diejenigen, die entscheiden, wer auf
    einer Friedensdemo dort reden darf !
    ( Deswegen müssen sie ja auch ständig daran erinnern,
    wer eine Schuld hat, um nämlich von ihrer Schuld ( nämlich
    den 1. und 2. Weltkrieg „gemacht“ zu haben !!) ablenken
    zu können .)

    Und deswegen, weil sie so mächtig sind, kommt auch beim
    NSU-Prozeß offiziell nichts raus . Deswegen, weil sie ja schon
    einige haben, den sie alle Schuld anhängen können ( es
    wiederholt sich in der Geschichte und Historie immer wieder,
    obwohl eigentlich alles längst bewiesen ist, das derjenige,
    der die wirkliche Macht in „unserem“ Land besitzt, auch der-
    jenige ist, der entscheidet, was die Bewohner hierzulande
    hören sollen; deswegen entscheiden sie es auch, was die
    Leute auf der Demo hören sollen !!) .
    Käme aber ein anderer, so „läuft die ganze Welt dagegen
    Sturm“, auch selbst, wenn dieser die Wahrheit sagen würde !

    Die Kaste von der ich oben sprach, ist so mächtig, dass sie
    sich überall, in allen Bereichen unseres Staates, in allen
    Parteien und Verbänden,genau so unfair verhält und mit
    List oder Gewalt oder Bestechungen versucht, die Wahrheit
    umzudrehen, mit dem Ziel, sich ständig gegenüber den
    wichtigsten Hoheitsrechten des Staates, durchsetzen zu
    können !!( Es ist ein riesiger Fall, wo tausende organisierter
    „geheimer“ z.T. sehr einflußreicher Personen beteiligt sind,
    für die Strafverfolgungsbehörden !)

    Deswegen sind wir auch nicht mehr souverän !
    Und solange diese Organe ( Freimaurer ) herrschen,
    solange ist an Souveränität nicht zu denken, weil sie sich in
    alle Bürgerangelegenheiten einmischen, und egal welche
    Partei nun siegt, sie, immer ihre Stiche bekommen ( auf
    Kosten der Bürger und ihrer Freiheit und ihres Geldbeutels ).

    Nun würde ja ein Freimaurer sagen :“ Aber ich bin doch für
    die volle Freiheit meines Volkes „. ( Das stimmt durchaus,
    aber, egal welche ehrenwerte Gesinnung er auch haben mag,
    verpflichtet ist er immer auf den Eid, den er seinen Brüdern
    geschworen hat, selbst, wenn er Staatsbediensteter ist,
    so ist er doch der Freimaurerei verpflichtet und untersteht
    nicht etwa der Gerichtsbarkeit der staatlichen Gesetze,
    sondern immer den 12 Oberen der 12 jüdischen Völker,
    die sich alle 100 Jahre in Prag im Sanhedrin treffen, also
    der weltbeherrschenden jüdischen Freimaurerei !!)

    Langsam wird es klarer, warum immer eine „unsichtbare
    Macht“, wichtige Bürgerangelegenheiten entscheidet !
    Und es gibt keinen Unterschied zwischen diesen und anderen
    politischen Angelegenheiten,die sie bestimmen, selbst, wenn die Freimaurer diesen offen leugnen !

    Gerade bei den Vorwürfen des Antisemitismus wird mir eines
    immer wieder klarer : “ Es wird deswegen gemacht, um immer
    wieder dem Deutschen Volke einzureden, wie doll sie doch
    Schuld hätten ( egal, selbst noch nach hunderten von Jahren).
    Und nur darum geht es !! Nämlich den jungen Deutschen, in
    der Schule einzuimpfen, wie groß die Deutsche Schuld sei !
    ( Ist das nicht der eigentliche „Antisemitismus“ den man
    gegen uns Deutsche ständig und hetzend, ja, man kann
    schon sagen regelrecht penetrant, einimpfen will ?)
    Die Juden haben die wirkliche Macht über uns,
    deswegen diese Schuld,deswegen die Billionen-Verschuldung
    deswegen diese vielen Lügen und undeutschen Vorfälle !

    Wir müssen jetzt damit anfangen, das Wort „Schuld“
    nicht mehr widerstandslos hinzunehmen ! Wir müssen uns
    gegen diese Hetze gegen unser und anderer Völker (!)z.B.
    Rußland und Putin, z.B. Syrien und Assad und Iran usw.
    zur Wehr setzen !( natürlich im Rahmen der Gesetze !)

    Gruß an alle Souveränen ( damit meine ich auch Juden,
    die das eingesehen haben !) Vafti

  36. Butterblume sagt:

    Zu dem Video, das loewe gepostet hat:
    „Wir wollen weder einen heißen noch einen kalten Krieg“

    Also ich finde die Rede von Olav Müller sehr gut. Er wirkt wie ein Mann der „aufgewacht“ ist und die Medienlügen durchschaut hat. Er spricht von „False flag“-Attacken (in der Türkei, um den Syrienkrieg zu entfachen und er spricht auch von verdeckten Operationen in Kiew), von der „Operation Mocking Bird“ (Unterwanderung der Medien durch die CIA), von der Manipulation der Menschen in den Schulen und durch die Medien, vom militärisch industriellen Komplex und davon, dass Obama mit seinen Dronenangriffen das Völkerrecht bricht und ohne eine Kriegerklärung andere Länder angreift.

    Außerdem ist er unzufrieden mit einigen Gesetzen der SPD wie Hartz IV.

    Ich finde seine Rede gut, glaube aber nicht, dass er lange in der SPD bleiben darf, wenn er weiter so offen spricht.

  37. Thomas sagt:

    Bilderberger = Kongress der Menschenfeinde

    Im Grunde genommen wissen doch schon millionen Menschen weltweit das unsere Politiker nichts als Versager sind. Überall lachen sich die Leute schlapp wie offensichtlich die Klinkenputzer und Bücklinge vor ihren Herren auf die Knie gehen und dann den Menschen der Länder Schrott und Elend verkaufen. Die meißten rufen schon nach Galgen und „in eine Reihe aufstellen“ auf. Überall nimmt der Haß auf die Zionisten zu!

    Im Ausland werden die meißten viel deutlicher und das was jetzt gerade passiert im Zusammenhang mit Russland und Syrien verändert die Weltsicht der meißten für immer.

  38. Zensurnixgut sagt:

    Elsässer:
    „((Bitte keine Beleidigungen von Ken – der Hausmeister))“
    Das ich das noch erleben darf!
    Sonst schnnippelten Sie (ganz selten) immer an meinen Beiträgen herum, ohne daß sie darauf aufmerksam machen.
    Das ist jetzt kein Zynismus – Danke!

    Tja, ich glaube ich bin Kenophob.
    Ich weiß, daß er in der „Bewegung“ recht beliebt ist und viele Leute zieht, aber was ist, wenn wir tatsächlich mal einen Volksaufstand bekommen – auf welcher Seite steht Herr Jebsen dann?
    Mit Entsetzen errinnere ich mich noch an seinen Beitrag bezüglich Sarrazin, danach habe ich mir nie wieder was von ihm angehört – ausser Sie waren dabei. 😉

    Ken Jebsen sollte noch mal über einige Ding nachdenKen.
    Anderseits bin ich auch gerne bereit, mich davon überzeugen zulassen, daß wir kein Riesenproblem mit der Einwanderung haben.
    Zur Erinnerung:
    „Zum 31. Dezember 2008 hatten 42,6 % der Pforzheimer einen Migrationshintergrund. Bei den unter Dreijährigen waren es 71,7 %.“ (Wikipedia)

  39. schnehen sagt:

    @Moscovite

    Danke für das Lied und die anderen Sachen.

    Russland hat den Krieg kennengelernt wie kein anderes Land. Es hat damals eine erstaunliche Gegenwehr entwickelt, schon in den ersten, besonders leidvollen Kriegstagen und -wochen und eine Moral, die nicht zu brechen war, trotz vieler Niederlagen zu Beginn des Großen Vaterländischen Krieges.

    Konstantin Simonow, der als Korrespondent häufig direkt an der Front war, bringt in seinen Kriegstagebüchern (ich lese sie gerade) ab und zu kleine Gedichte. Sie drücken aus, was der kleine Soldat damals erlebt und empfunden haben mag:

    „…Die Landschaft ist in Grau gehüllt,
    drei Werst schon, öde und verloren.
    Versackte Wagen heulen wild,
    ohnmächtig jammern die Traktoren.

    Voll schwarzer Wunden klafft die Erde,
    mit Schlamm und Toten angefüllt,
    und wie im Sprung erstarrte Pferde,
    und Leitungen zerfetzt, verknüllt.

    Und jeder liegt, so wie er fiel:
    Der blickt nach oben, der nach unten,
    als hätt der Tod am Kinderspiel
    ‚Zahl oder Wappen‘ Spaß gefunden…“

    (Konstantin Simonow, Kriegstagebücher).

    Und weil dieses Land sich immer wieder gegen Aggressoren behauptet hat, hat es eine ganz eigene Wesensart entwickelt, darunter die Liebe zur Heimat und den zähen, nicht zu brechenden Willen, sie auch im Angesicht des Todes zu verteidigen.

    Dieses Volk ist unbesiegbar.

  40. rubo sagt:

    @Vafti:
    Die Begriffe Schuld, Stolz, Scham, Ehre, Reue sind wissenschaftlich untersucht vom Institut für Sozialpolitik und unter dem Titel „Meine Ehre heißt Reue – Der Schuldstolz der Deutschen“ 2009 als Heft 11, ISBN 978-3-939869-11-5 herausgegeben worden, hochinteressant!!

  41. Helmut sagt:

    Lauter Elsässer und es ginge uns gut!

  42. Carlo sagt:

    Eben hab ich die großartige Rede von Gesine im Bundestag gehört.
    Schnehen, tu Dir das auch mal an…ist gar nicht mal schlecht!

  43. Carlo sagt:

    @schnehen

    Der Kerl von der SPD paßt einfach sauber in deren Profil, nämlich des Rohrschachtests.
    Ich will da nicht viel sagen, aber ich kenn den.;-)
    Laß mal gut sein!

  44. Wahr-Sager sagt:

    Ein Funktionär einer Migrantenpartei, die die Entscheidung zu einer „Trauerfeier“ (Stichwort: Daniel Siefert) von der politischen Einstellung eines von Ausländern Ermordeten abhängig macht, Steigbügelhalter der Zionisten ist und sich im ideologisch verklärten „Kampf gegen rechts“ übt: sorry, das geht gar nicht.
    Was für ein Aufschrei würde es geben, wenn ein NPD-Politiker auf einer Montags-Demo reden würde – selbst wenn er noch so sachlich wäre? Die Antifanten würden in Massen angekarrt kommen und mit Trillerpfeifen, klapperndem Kochgeschirr, Sitzblockaden und anderen Methoden jede Rede unmöglich machen.
    Die Härte ist aber, dass hier eindeutig Israel-Lobbyismus betrieben und die allgegenwärtige Holo-Keule herausgeholt wird, bei der die von den Antifanten bekannte „Nie wieder“-Phrase zum Tragen kommt, die deren totalitären Ansichten und Handlungen gegen „Leugner“ und somit auch Antizionisten legitimieren und die Inhaftierung dieser rechtfertigen soll.
    Während nicht-jüdische Opfer bespuckt und verhöhnt werden dürfen (was ja schon allein zionistisch motivierte Antifa-Parolen wie „Bomber Harris do it again“ aufzeigen, die ganz offenbar straffrei getätigt werden dürfen), genießen Juden eine Sonderrolle, die vehement verteidigt wird und als „offenkundige Tatsache“ in der Justiz einen Sonderschutz genießt.
    Dabei wird deutlich, dass die Juden für die „anti“faschistischen Mahner nur Mittel zum Zweck sind, da es durchaus Juden gibt, die den Dogmatismus des „Holocaust“ erkannt und geäußert haben, ohne dass die „Anti“Faschisten auch nur einen Millimeter von ihrer Position abrücken und reflektieren, woran sie glauben.

  45. Wahr-Sager sagt:

    @Butterblume:

    Wenn Herr Müller wirklich aufgewacht sein sollte, wäre es konsequent, seine Partei zu verlassen.
    Genauso wie Sarrazin, der trotz seines Wissens über die Medien weiterhin in der SPD bleibt, die aber gerade einen großen Anteil an den Medien hat.

  46. Wir erinnern in diesem Zusammenhang, daß wir immer noch auf einem atomaren Pulverfass sitzen. Das sollten wir gerade im Zeichen der Ukraine Krise nie vergessen.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/04/09/sitzt-unser-kulturkreis-immer-noch-auf-dem-atomaren-pulverfas/

  47. D. Braun sagt:

    Man darf durchaus in einer Partei sein, bloß sollte man diese eigene PArtei dann auch kritisieren, wenn ihre Linie darin besteht, mit der Bundesregierung einen Krieg mit Rußland zu riskieren.
    wenn er die SPD und ihre Konformität mit der kriegstreiberischen Linie der Bundesregierung kritisiert haben sollte, dann ist sein Redebeitrag in Ordnung.
    Wenn er nur die Plattform gewählt hat, um die SPD für die Volksbasis in einem anderen Licht erscheinen zu lassen, als sie sich in geheimen Regierungsabsprachen verhält, dann ist es nicht ok.
    Es käme also jetzt auf die Worte des Herren an.
    Ob sie abwiegelnd und beschwichtigend waren, oder aber aufweckend und der Gefahr bewußt.

  48. blechtrommler sagt:

    Dieses, und der Text: „Elsässer darf nicht“, klingt wie beleidigtes Schmollen. Das hätte wenigstens ein Satz über Müllers Redeinhalt übertüncht

  49. Prometheus sagt:

    Das intellektuelle Anti-Deutsche Schlachtross, Jutta Ditfurth, scheint ja durch dieses Aufflackern des selbstbewussten Protests, auch wieder Blut geleckt zu haben und kann ihre Nazikeule wieder reflexartig anwenden. Da kann man ja nur noch mit dem Kopf schütteln. Ob Frau Ditfurth an einer Diskussionsrunde mit den Herren Jebsen und Elsässer teilnehmen würde? Wieviel Verbitterung und (Selbst-)Hass trägt die Frau wohl schon seit Jahrzehnten mit sich…?

    https://de-de.facebook.com/Jutta.Ditfurth

  50. Moscovite sagt:

    @schnehen Vilen Dank fuer ihre Texten

    Legend of the Unknown Soldier beneath the Arch Triumphal

    We came from the heights, from the depths we came
    To slay him.
    We set snares to catch him: they stretched
    From Moscow to the city of Marseilles.
    We stationed our cannon to keep him in range
    No matter wherever he ran
    When he saw us. For four years we gathered;
    Our work we abandoned to stand
    In the crumbling cities; we called out, the one to the other,
    In so many tongues, from the heights to the depths we called out
    To tell where he was (…)

    Breaking News! Snipers in Maidan – were merceneries from Georgia

    Грузия возбудила уголовное дело против снайперов с Майдана. Сенсация!!! 9.04.2014

    http://www.kp.ru/daily/26217/3101361/

    http://vk.com/video246129957_168480834?list=93e5d75f2c13375993

  51. Moscovite sagt:

    U.S. Sending 18 Warplanes To Poland, Another Warship To Black Sea

    Stars and Stripes
    http://www.stripes.com/air-force-to-send-more-fighters-to-poland-uss-cook-headed-to-black-sea-1.277141

  52. frank sagt:

    Da sind ne Menge Trittbrettfahrer unterwegs, einer von denen wird in 20 Jahren unser Außenminister sein.

  53. Moscovite sagt:

    Drang nach OST
    Latvian Port Able To Host NATO Warships: Mayor
    http://www.baltic-course.com/eng/transport/?doc=90144
    Real-World Situations: U.S. Leads Paratroop Exercise In Poland
    http://www.usafe.af.mil/news/story.asp?id=123406532

    Fraternal Genocide in Ukraine: U.S. Instigating Yugoslav Scenario
    http://en.ria.ru/world/20140404/189037804/OPINION-US-Instigating-Yugoslav-Scenario-of-Fraternal-Genocide.html

    Against the dark fascist force
    С фашистской силой темною,

  54. schnehen sagt:

    @Moscovite

    Hier das berühmte Gedicht von Konstantin Simonow ’schdu minja‘ – ‚Warte auf mich‘ in der englischen Fassung, das ich heute Morgen vergeblich gesucht habe, aber jetzt zufällig wiederfand. Es gibt allerdings sehr viele Übersetzungen. Ich habe leider keine deutsche gefunden und bin selbst nicht in der Lage, es angemessen zu übersetzen. Hier der Anfang des Gedichts.

    Das Gedicht schrieb Simonow, nachdem die Nazis vor Moskau im Dezember 1941 gegen die Rote Armee ihre erste schwere Niederlage erlitten hatten und die Belagerung Moskaus vorbei war. Es wurde dann im Frühjahr des folgenden Jahres veröffentlicht.

    In den Brusttaschen toter Soldaten fand man das kopierte Gedicht. Soldaten schickten es zusammen mit ihren Briefen nach Hause zu ihren Lieben. Sie lernten das Gedicht in den Schützengräben auswendig.

    „Wait for me, and I’ll be back,
    Should you wait me strong.
    Wait for me when the sky is black
    And the sun has gone.

    Wait for me when it is cold
    And when it’s hot.
    Wait for me when others don’t,
    ‚Cause they just forgot.

    Wait in case you don’t receive
    Letters from the front…“

  55. Moscovite sagt:

    Russia warns against use of force by Kiev and US Mercenaries.
    http://rt.com/news/ukraine-military-mercenaries-buildup-013/

    ‚Presence of foreign mercenaries in Ukraine shows weakness of Kiev govt‘
    http://rt.com/op-edge/foreign-mercenaries-in-ukraine-373/

    Foreign mercenaries spotted in Ukraine’s Donetsk
    http://voiceofrussia.com/news/2014_04_09/Foreign-mercenaries-spotted-in-Ukraines-Donetsk-0389/
    …………………………………………………………………………………

    Excellent program in german main stream media !
    ZDF – „Le Putsch en Ukraine financé par les USA“ – DIE ANSTALT
    Émission humoristique de la ZDF du 11/03/2014

  56. zensurnixgut sagt:

    D. Braun – „Kritisieren“

    Eine Organisation die ohne wirklichen Anlaß einen Krieg riskiert, gehört nicht kritisiert sondern bekämpft.

    Sämtliche etablierte Parteien müssen nach ihrer Entmachtung verboten werden.
    In meiner Straße hängt aktuell Martin Schulz am Laternenpfahl, allerdings nur in Plakatform.

    https://dub110.mail.live.com/default.aspx?n=60489085&fid=1&mid=3015655f-11cc-11e3-a07d-00237de3f546&fv=1#!/

  57. zensurnixgut sagt:

    Äh, also den Verweis (`Link´) bitte entfernen … ist STRAFBAR und Ken Jebsen wird beleidigt.
    Keine Ahnung wie das passiert ist.

  58. Moscovite sagt:

    Russia not to allow NATO’s military challenges to turn into a threat

    Russian Defense Ministry vows response to potential US missile shield threat
    http://voiceofrussia.com/news/2014_04_09/Russia-not-to-allow-NATOs-military-challenges-to-turn-into-a-threat-Russias-Deputy-DM-5916/

    Russia warns of pre-emptive strike on AMD if NATO goes ahead

    US Bankers forced Nazi regime to fight against Russia…
    I’m deeply sad, that so many Germans perished (11 mln ?),
    specially in criminal US/GB firestorm bombardements…

    Most beautiful in Europe – German cities – persished as well, quelle dommage ! Hélas…

    http://www.skyscrapercity.com/showthread.php?t=196145
    ………………………………………………………………
    Fall of Berlin 1945

  59. Jack sagt:

    Hallo Jürgen Ellsässer…lassen Sie es bitte gut sein als Friedensaktivist…Ihre Position und Können als investigativer Journalist und Herausgeber des Compact Magazins ist das was Sie fokussieren sollten.

    Sehe ich Ihr cooles Bild hier oben im Blog, sitzend – erhabend – nicht überheblich ! – denke ich;

    Sie haben es gar nicht nötig sich mit einigen Zeitgenossen die Frieden und Brot für die Welt fordern ; sich aber ja nicht positionieren wollen auseinanderzusetzen.

    Gegen diesen wirklich dummen und ignoranten Teil des Volkes ist kein Kraut gewachsen; die richten sich selber.

  60. Carlo sagt:

    Auch wenn das dem @schnehen nicht paßt…
    hier hab ich was schönes….nämlich

    das

    Hallo, geht, das durch….

  61. dudelfunkgegner sagt:

    off-topic, aber wichtig!

    bild.de hat gerade folgenden aufmacher, quer über die seite:

    „deutsche jugendliche metzeln taxifahrer tot“

    rhetorische frage: würde die nationalität der täter genannt werden, wenn es dabei sich um migranten handelte?

  62. fatalist sagt:

    Elsässer gibt den verschmähten Liebhaber, und so richtig glaubwürdig ist er in dieser Rolle nicht.

    Elsässer weiss doch ganz genau, dass die LINKE ihn verstossen hat, ihn einen Rechtspopulisten schmäht, der sich mit Islamisten ins Bett gelegt habe.

    Den Iran zu verteidigen war schon schlimm genug, aber jetzt auch noch Putin, das geht einfach nicht, und diese Meinungen werden in Antifa-Manier VERBOTEN, ZERPRÜGELT, so lautet das Credo des neue Faschismus.

    Diese Demos werden sich sowieso sehr schnell totlaufen, weil sie keine Botschaft haben, keinen konkret fassbaren Protest-Slogan haben.

    „Wir wollen keine Regierung“, sorry Ken Jebsen, aber das ist doch Kindergarten. Hinter dieser albernen Forderungen kann man die Angst riechen, seine eigentlichen Ziele zu formulieren.

    Raus aus der NATO!
    US-Truppen raus!
    Neutral wollen wir sein wie die Schweiz!
    Euro/ESM muss weg!
    Keine deutschen Kriege!
    In Frieden leben mit Ost und West!

    das wären die richtigen Slogans. Einprägsam und richtig. Vorwärts gerichtet.

  63. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Moscovite: Lieb, der kleine Krieger!

    Aber ob diese Tendenz wirklich „friedensstiftend“ wirkt?

  64. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ blechtrommler:

    Es ist möglicherweise unsere Aufgabe, die Inhalte anzusehen, die Herr Müller da bringt.

    Mir erscheint er ein wenig abgehoben.
    Mehrfach spricht er das Hartz-4-Problem an. Wurde ihm gesagt, es seien lauter ganz arme Menschen da, und wenn er ihre Sympathie wolle, müsse er…?

    Er wendet ein paar Glanzlichter an, erwähnt „Panama“, sogar „Afghanistan“, erinnert an diverse CIA-Aktivitäten wie ‚Mocking Bird‘ und die Abhörgeschichten. Sagt auch was zu der jüngsten Horror-Provokation der Türken an der syrischen Grenze.
    Alles gar nicht unrichtig.

    Aber seine Wörterchen sind alle wie Versatzstücke in einer Ansprache im Jugendklub. Recht allgemein. „Friede“, das Wort kommt schon vor. Er betont, „alle lebenden Kanzler“
    (der „brd“?) würden ja wohl für den Frieden eintreten und alle wären ja dafür. Erzählt, daß vor 150 Jahren 150.000 Leute zur Beerdigung des Gründers der SPD gekommen seien.
    Sagt sogar, die Medien hätten Kriegshetze betrieben.

    Wichtig ist, was er NICHT sagt:
    Konkret wird er an keiner Stelle seiner Rede.
    Er lenkt eher ab!
    Keine Erwähnung, wieso denn befürchtet werden müsse, daß der Friede gefährdet sei. Nichts davon, welche Mächte denn wie gehandelt hätten. Keine direkte Verurteilung der Kriegsforderungen gegen Rußland: Wer? Wie? Warum?
    Das Wort „NATO“ kommt nicht vor, auch nicht ‚Rußland‘, Ukraine, ‚orange‘, ‚Oligarch‘, ‚Putin‘, ‚Krim‘ ‚Cape Canaveral‘.

    Ich denke, JÜRGEN ELSÄSSER hätte zur Sache gesprochen:
    nicht hymnisch über Mütterchen Rußland, sondern über den geopolitischen Konflikt der Mächte, über Lösungsmöglichkeiten, und : ER HÄTTE DEN KRIEG VERURTEILT!

  65. Jan sagt:

    @ Fatalist

    100% Zustimmung, mehr gibt es zu diesem Thema nicht zu sagen!

  66. Zensurnixgut sagt:

    Gähn…“Monitor“ Bericht nährt Zweifel an Scharfschützenversion der Kiewer Regierung:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-tote-am-maidan-nicht-nur-durch-scharfschuetzen-laut-monitor-a-963582.html

    Ich errinnere an die „SPON“-Schlagzeile der damaligen Tage:
    „Spezialeinheiten machen Jagd auf Demonstranten“

  67. Moscovite sagt:

    @ Liebe Dr. Gunther Kümel

    Das ist nicht „Tendenz“….
    Das ist nur Erinnerung:
    27 000 000 Russische Opfern am II Welt Krieg
    und 11 000 000 Deutsche (wenn dieses Zahl ist Korrekt, glaube ich…)

  68. Thomas sagt:

    es wird hier keinen Frieden geben außer alle unterwerfen sich der neuen Grünen Finanzdiktatur. Ich wette 100 zu 1 das es genau so kommen wird. Schritt für Schritt und wir werden sagen… ja, hätten wir mal!

    Und die es nicht hinnahmen werden aus den Büchern getilgt oder als Terroristen abgestempelt.

  69. Moscovite sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Diese Lieder – das ist nur Erinnerung,
    wenn neo-fascistische Tendenzen in Ukraine wirklich jetzt wirken:

    Nationalists attack WWII veterans and Russian diplomats in W. Ukraine
    http://rt.com/news/wwii-veterans-ukraine-police/

    Nationalists attack WWII veterans and Russian diplomats

  70. Thomas sagt:

    Nunja,
    ein feiger Anschlag. Klumpfuß Satanisten und andere Gehirnstotter-Gestörte sind nun einmal feige und kennen nur eine Sprache. Ist diese jedoch alles andere als angenehm in Reaktion von jemandem der die Hölle etwas genauerer kennt…

    Weiteres möchte ich euch sagen falls einer von diesen Saturnistikern oder auch Spastufanten ließt.

    „Macht euch nackig und bildet einen Kreis“

  71. Dr. Gunther Kümel sagt:

    BLACKWATER:

    Die Machthaber in der Ukraine (die Oligarchen) wollen die Sezessionsbestrebungen im Osten des Landes knebeln, verfügen aber offenbar nicht über loyale Polizeitruppen, die die Demonstranten niederknüppeln würden. Deshalb haben sie beschlossen, die berüchtigten Blackwater-Söldner anzu heuern.
    Die Maidan-Regierung hat das bestätigt.

    Damit beginnt die Situation dem Szenario zu gleichen, das zum WKII geführt hat. Diesmal ist nicht Polen der Provokateur sondern eben die Ukraine. Wie lange kann Putin (er wird im Meinstrieeeem immer wieder mit Hitler verglichen) zusehen, daß seine Landsleute, Russen, im Osten der Ukraine mißhandelt werden, noch dazu von Blackwater?

    Die Anweisung, die teuren Söldner zu beauftragen, kommt von den Maidan-Oligarchen, die im Osten zu Gouverneuren (!) ernannt wurden, Ihor Kolmojskyj für die Region Dnepropetrowsk und Sergej Taruta für die Region Donezk. Beide Regionen sind stark von prorussischen Bevölkerungsteilen durchsetzt. Interessant ist, daß Kolomojskyj neben der ukrainischen auch die israelische Staats-bürgerschaft besitzt. Der Gouverneur ist gar nicht da: er regiert sein riesiges Banken- und Rohstoffimperium von Genf aus.

  72. Dr. Gunther Kümel sagt:

    WEITERE SEZESSIONEN…

    …wird es wahrscheinlich nicht geben.
    Denn schon das Verdauen der Aufnahme der Krim in die Russische Föderation kann der Staat wirtschaftlich kaum verkraften.

    Der Lebensstandard in der Ukraine liegt wesentlich unter dem in Rußland, die Krim war zudem das Armenhaus der Ukraine. Die Krim ist ja nicht mit dem russischen Festland verbunden, alle Versorgungsgüter kommen per Schiff. So sind auch bisher die Militärbasen versorgt worden. Die Krim war wirtschaftlich vollkommen vom Rest des Landes abhängig, Energie und alle Waren kamen aus dem Norden. Jetzt wird vermutlich nichts mehr geliefert, also muß Rußland in allem einspringen. Noch dazu wurde den Bewohnern der Krim versprochen, ihr (niedriger) Lebensstandard würde sich wesentlich verbessern.

    Der Halbinsel droht das Schicksal als chronischer (!) Subventionsfall. Medwedjew will bis Anfang Juli ein Regierungsprogramm für den Vollzug des Anschlusses ausarbeiten, das bis Anfang 2015 (!) verwirklicht werden soll. Ausserdem wird Moskau gemäss Beschluss ein
    Krim-Ministerium einrichten.

    Der russische Finanzminister: „Wir werden schon dieses Jahr 240 Milliarden Rubel (5 Milliarden Euro) auf die Krim umleiten müssen. Das Haushaltsdefizit der Krim beläuft sich dieses Jahr auf 55 Milliarden Rubel. Es ist also ein wirtschaftliches Entwicklungskonzept nötig.

    Dem „Westen“ sind diese Zusammenhänge natürlich bekannt.
    Die NWO-Kräfte können also beruhigt die aufbegehrenden Ostgebiete niederknüppeln, mit Blackwater, notfalls auch mit den bewährten „israelischen Veteranen“. Es wird Putin schwächen, wenn er die kommenden Untaten nicht beantworten kann.

  73. loewe sagt:

    Für den 3tägigen Antifa-Kongress vom 11.-13.4. stellt die TU Räume zur Verfügung. Es ist wirklich unglaublich.
    http://kriseundrassismus.noblogs.org/programm/

    Sie scheinen sogar über das Hausrecht der Universität zu verfügen – der Kongress findet in 3 Gebäuden statt.
    Ausschlussklausel:
    Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die rechtsextremen Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit bzw. während der Veranstaltung durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistische oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind / treten. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser zu verweisen.

    Außer der TAZ hat die gesamte Presse von diesem „wichtígen“ Kongress nicht berichtet und die TAZ auch erst heute.

  74. Thomas sagt:

    Sieg für Putin alles andere wäre das Armagedon der ohnehin schon geistig, sowie beinahe empathitod geprügelten Nationen Europas. Die Kultur und Errungeschaften aus den Jahrhunderten zuvor sind ja nur noch Dekoration für die Mumien hier die entweder nix zusagen haben oder viel zuviel sagen aber ohne Inhalt oder Bezug zur Realität.

    Genauso wie unsere Superkirchen die ja die Bibel nur noch als Ausrede für ihr jämmerliches Dasein benutzen, denn der Hirte (egal wie dummdreißt und pervers er auch ist) braucht ja seine Schafe doch die Schafe ihn ja bewiesenerweise nicht.

    Lieber ein starker Mann mit Herz, Hirn und Verstand als hochbezahlte Leibeigene die auch noch JA sagen zur Prügel.
    Sowas kennt man eigentlich unter der Bezeichnung „SadoMaso“. Ist nichts anderes wie in unserer Politik. Nur mit dem Unterschied das ein Knecht dort die rechnung selber zahlt und nicht sein Nachbar, auch genannt Bürger!

  75. Aristoteles sagt:

    @Hans mein Igel

    Als Sie neulich von Ihrem Sohn sprachen — das hat mich sehr betroffen gemacht. Ich kann mitempfinden.
    Und auch zu Ihrem Beitrag hier gebe ich meine Zustimmung.

    Mit dem (unverfälschten) Jesus Christus werden wir die Schuld, die wir (wie andere Menschen und Völker) haben und die uns über die Maßen aufgelastet wird, tragen können und wir werden WIEDER AUFERSTEHEN.
    Die letzten Mohikaner …
    Mögen andere Ihr Herz und Ihre Seele dem schenken, was nicht ihr Eigenes ist, mögen andere sich selbst verlieren wollen, mögen andere den Lügen hinterherlaufen —

    Es lebe das Heilige Deutschland!

  76. Stepher sagt:

    Hallo Jürgen Elsässer,
    grad schaue ich Monitor von ARD 10/04/14 21:45h; eine Steilvorlage die zwei Beiträge:
    1.) Scharfschützen auf dem Maidan schießen aus dem von der „Opposition“ kontrollierten Hotel in den Rücken der Demonstranten –und –
    2.) Erdogan zündelt gegen Syrien.
    Ich kann es kaum fassen, doch die danach folgende (jetzt) Tagesschau greift das Thema auf und meldet Zweifel an der offiziellen (westlichen) Darstellung an.
    Anschauen ist fast Pflicht, Gruß Stepher

  77. schnehen sagt:

    @Stepher

    Hör auf, diese gelenkten Medien anzuschauen, auch wenn ab und zu die Wahrheit etwas durch den Rauchvorhang hindurch blinzelt. Alles können sie ja nicht ver- und hinbiegen. Anschauen ist also völlig überflüssig. Der Erkenntnisgewinn tendiert gegen null. Es ist verschwendete Lebenszeit.

    Ich habe jetzt um mich herum seit fast 20 Jahren eine glotzenfreie Zone gebildet und habe es noch keinen Tag bereut. Besorge dir ein gutes Buch über die ZVAB! Davon hast du mehr, und du kriegst dort praktisch alles, was dein Herz begehrt.

    Ich grüße Dich!

  78. Mrs. Spock sagt:

    Lieber Herr Elsässer,

    unabhängig davon, wie Sie argumentieren/diskutieren. Mit Verlaub, ja Sie möchten gerne diskutieren, aber mit Ihrer Argumention befinden Sie sich auf eben jenem angeprangerten Niveau der heutigen Zeit.
    Upgrade 21. Jahrhundert? Zitat Gunther Duck:” (…) Das ist auch so’n Kulturkampf. So dass man eigentlich schon so sein möchte, Sie fühlen sich fortschrittlich, aber es geht irgendwie nicht, weil Sie sich im Lehrplan-Gefängnis sitzen… Das muss irgendwie mal besprochen werden… Diskursiv besprechen, nicht immer nur schimpfen ‘Der Lehrplan’. Sie können als Lehrer nicht sagen ‘Ich bin zwar fortschrittlich, aber (…) ich kann nicht anders ‘Der Lehrplan zwingt mich’…’Dann mach’ doch da anders’…Nein, dann kommt der Schulrat und entlässt mich, wir sind Beamte (Herr Elsässer, Sie haben doch wohl keinen Schulrat?) Das bayrische Kultusministerium schrieb auf Twitter: Sie möchten lieber nicht Facebook in der Schule. Ein Lehrer darf es privat benutzen, aber nur als Privatperson, und er muss jetzt immer dabei schreiben, dass er das nicht ehrlich meint, sondern nur als echter Mensch (…) Da betoniert uns das System ein… (…)”

    Auch Sie Herr Elsässer, einbetoniert, auch wenn es sich “frei” anfühlt. Wenn wir weiterkommen wollen, ernsthaft weiterkommen wollen, dann ohne Diskussion, sondern nur über Diskurs!

    Beste Grüße Sonja Karas.

    Der gesamten Beitrag von Gunter Dueck ist per link beigefügt, und das Zitat bei Minute 37:45.

  79. Eveline sagt:

    Schkola, aus dem Slawischen kommend, aber es gibt auch ein altgriechisches Wort, welches fast so ähnlich klingt.

    Pythagoras, ein Lehrer, lehrte seine Schüler nicht nur Musik, Mathematik, Geometrie, sondern das wesentliche Ziel seiner Schule ist das zur Ruhe kommen der Schüler, nur über die eigene Innenschau, seinen feinstofflichen Körper wahrzunehmen, mit ihm über Telepathie unmittelbar mit dem Universum kommunizieren zu lernen.
    Diese Kommunikation erfolgt telepathisch – feinstofflich und nicht elektromagnetisch.

    Dazu auch die ältesten europäischen Kulturen, … Kelten, Germanen, Slawen, sie besaßen einen Kalender, der auf 13 Monde basierte, gleich dem Maja Kalender.
    Diese „Zeitnetze“ sind uns eingeschrieben, worauf die Kirche natürlich den Gregorianischen Kalender „schrieb“.
    So vielen wir aus „unserer Zeit.“

    Der Chemiker Volkamer
    benutzt , um die Feinstofflichkeit zu beweisen, das älteste Mittel der Wissenschaft, nur eine Waage.

    Wir sind alle Kinder der alten Zeit, heisst der Zeit des gründlichsten Vergessens, wer wir sind und welche Kapazitäten jeder Mensch, als sein Recht, in sich trägt.

  80. Eveline sagt:

    Ich hoffe, jetzt ist es richtig

  81. Eveline sagt:

    http://www.youtube.com/user/NuoVisoTv

    Nach unten rollen, dort ist der DR. Volkamer zu finden.

  82. Jan sagt:

    zum antifa-kongress sollte man hingehen, um deren strukturen auszuspionieren.

    WER SIND DIE DRAHTZIEHER, WER DIE FINANZIERS DER ANTIFA?

  83. waldbaer sagt:

    Um nochmal zurück auf Herrn Elsässers Blogbeitrag zu kommen:
    „Warum darf ein SPD-Politiker auf der Berliner Montagsdemonstration reden?“
    Für mich klingt das wie ein klassisches Beispiel für einen genetischen Fehlschluss
    http://sciencefiles.org/2014/04/07/genetischer-fehlschluss-die-basis-von-gesinnungs-sekten/
    Statt „Ihgitt, ein SPD-Politiker! Hilfe! Liebling, mach das weg! Du weisst doch, wie sehr ich mich vor sowas ekle!“ zu rufen, wäre es hilfreicher gewesen, sich mit dem Inhalt der Rede zu beschäftigen.
    Wo ist hier der „Mut zur Wahrheit“?
    Ich dachte, hier geht es um Inhalte? Bin ich im Irrtum?
    Ist es nicht gleichgültig, unter welchem Stein sich jemand hervorbemüht, wenn er etwas zu sagen hat?

    „(…) nicht einen Kranz vor dem sowjetischen Ehrenmal oder vor der russischen Botschaft niedergelegt? (…)“
    Das, denke ich, im gegenwärtigen geschichtlichen Kontext, wäre tatsächlich die bessere Idee gewesen, da stimme ich zu.
    Das hätte Symbolwirkung gehabt, IMHO.

    Lieber Herr Elsässer, bitte begeben Sie sich nicht auf das Niveau Ihrer Kritiker.
    Ich hatte, vor gefühlt sehr langer Zeit, mal einen Kommentar zu/an Ken Jebsen geschrieben „Wenn du jetzt auch anfängst, rumzubrodern, dann lösche ich hier den Bookmark!“. Ich bezog mich auf den schmalen Grad zwischen Sarkasmus und Zynismus. Aber das ist eine andere Geschichte, die ein andermal..
    Herr Elsässer, irgendwie fühle ich mich gerade an diese Zeit erinnert..
    Ich hoffe, Sie wissen, worauf ich hinaus will..

    Viele liebe Grüße aus einem kleinen Kaff im Taunus vom
    waldbaer
    ;o)

  84. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ waldbaer: „Inhalt der Rede“

    Ihre Vorwürfe an JE sind unberechtigt.
    Er hat ja nicht kritisiert, daß gerade ein SPD-Mann eingeladen wurde, sondetrn überhaupt ein Parteipolitiker der Blockparteien.

    Den Inhalt der Rede habe ich in einem Textbetrag hier umrissen. Es handelte sich nicht um inhaltsreiche Ausführungen darüber, wer wen bedroht und daß man jede Krise auch diplomatisch lösen kann. Immerhin war Rußland von der drohenden Weganhme von Sewatopol ebenso betroffen, wie es die USA wären, wenn CUBA SCHNELL MAL CAPE CANAVERAL BESETZEN WÜRDE.

    Vom stetigen Vorrücken und Einkreisen Rußlands durch die NATO seit 24 Jahren ganz abgesehen.

  85. Vafti sagt:

    Das ist es doch gerade,

    die Inhalte sind zwar interessant,
    aber doch längst aus tausenden Kehlen
    rausgerufen und wahrheit geworden !
    Aber, nicht deswegen, weil es ein SPD-
    Politiker gesagt hat, sondern weil es
    bereits vorher, große öffentliche Kritik
    gab !

    Die SPD will hier nicht „zurückbleiben“
    und will der wirklich verändernden Kraft
    die Möglichkeit nehmen, souverän zu
    werden, weil sie versuchen, durch ihre
    tollen Inhalte zu beeinflussen !

    Nämlich so zu beeinflussen, dass sie
    den Widerstand im Dt.Volke, „brechen“
    wollen,durch „coole Inhalte“ !
    Gleichzeitig aber,wird gerade von
    höchsten SPD-Führern die übelste
    Finanz,- und Ausländerpolitik betrieben,
    die sich ein Volk vorstellen kann !!

    Deswegen sind alle die SPD-Äußerungen
    verlogen,mit der Absicht, das Volk in
    rechts und links zu spalten !(d.h. wehrlos
    zu machen )

    Es ist eine übliche Freimaurerstrategie (!),
    sich immer dann in einen „Klärungsprozeß
    einzuschleimen“, obwohl sie vorher Alles
    versucht haben, diesen zu verhindern !
    Um nämlich später „diese Argumente“, die
    die höchsten Angelegenheiten des Staates
    und des Volkes anbetreffen, umzugestalten,
    matt zu setzen und damit, zu zerstören!

    So, haben es die Freimaurer auch mit unserem
    Schulwesen gemacht, aber auch mit dem
    Universitäts,- und Hochschulwesen !
    ( Stichwort : Versuche hier mal zu sagen, das
    du ein glühender begeisterter Deutscher bist,
    der eine glühende Heimatliebende Gesinnung
    hat ! Und schon wirst du merken, wie „alle Welt
    gegen dich regelrecht kämpft“, wenn nicht
    gar rausekelt ! Das ist der undeutsche Zustand,
    in dem nicht nur Hochschulwesen, sondern die
    ganze Regierung, das ganze Parlament krankt
    und Alles unternehmen wird, damit Deutsche
    Dinge „nie mehr erlaubt“ sind !!

    Aus diesem Grunde bin ich ein glühender Verfechter
    der Deutschen Heimatliebe geworden und bemerke
    erst jetzt die Gesamtzusammenhänge wie groß die Defizite
    in unserem Volk und Land sind !

    Wir müssen wieder lernen, „die Fahne zu wedeln“,
    wir sollten uns besinnen auf uns und auf unser
    Land ! Nie aber, sollten wir denen glauben, die uns
    „Schuld“ und „Erinnerung der Schuld“ einreden
    wollen ( und es wagen, diesen Quatsch unseren
    Schülern einzuimpfen ).
    Die SPD selber ist eine Partei, die eine Großschuld
    ggü. dem Dt. Volke hat, denn sie hat einseitig und
    zuerst ( unter jüdischem Vorsitz !!) den 1.Weltkrieg
    ausgesprochen, später aber dafür gesorgt, dass
    wir ihn verlieren,indem sie uns unvorbereitet in
    den Krieg geschickt haben !

    Jetzt,zum 100.Jahrestag des von der SPD ausgespro-
    chenen 1.Weltkrieges,darf ich das mal sagen.

    (Als ich das zuerst gelesen habe, habe ich erst über-
    haupt verstanden, was hier eigentlich los ist !
    Man benötigt dafür nicht nur tiefere politische, sondern
    auch finanzpolitische und militärische Grundkenntnisse,
    und man sollte sich auf jeden Fall, mit Tabus befassen!
    Es ist aber nicht leicht, und man muß hier auch „Pausen“
    einlegen, um an den großen Verrat gegen das Deutsche
    (später auch gegen das antizionistische Judentum im DR ) Volk,nicht zu „ersticken“ !

    Man sollte auch Kenntnisse über ausländische politische
    und geschichtliche Ereignisse haben, um zu bemerken,
    dass ähnliche Ereignisse auch in anderen Völkern (übri-
    gens auch im jüdischen Volk !!) passiert sind !
    Und genau hierfür benötigt man die Schriften, die „diese
    Tabu’s“ brechen.
    Hass oder Ähnliches ist immer der falsche Weg,
    deswegen halten die Freimaurer (die ja Deutschland zur
    8.Provinz haben) uns ja in dieser Großlüge, und hetzen
    heute geschlossen ( d.h. mit Politikern anderer Parteien;
    weil die Freimaurer eben nicht nur in einer, sondern in
    „allen“ Parteien des Parlaments sitzen ) gegen Rußland !

    Der Hass ist ihnen wichtig, da nämlich eine Fragestellung
    über die Ereignisse „unerwünscht“ ist; d.h. die Freimaurer
    wollen keine wahrheitliche Diskussion über die Gescheh-
    nisse, weil sie sonst nämlich in einen Wahnsinnigen,haar-
    sträubenden politischen Rückstand geraten würden, aus
    den sie nie wieder herauskommen würden !( Bezogen auf
    den 1.WK !aber auch anderen historischen Ereignissen)

    Ich kann deswegen der SPD (und seinen Vertretern )
    keinen Glauben schenken.

    Gruß an alle Souveränen Vafti

  86. Piwi sagt:

    Ein großer Teil auf dem Maidan bestand aus Menschen, die auch auf einer Montagsdemo eine gute Figur gemacht hätten. Unter anderem aus Piraten, von denen eine im deutschen Fernsehen rumgereicht wurde.

    Fakt ist, dass die Bewegung auf dem Maidan durch die US Regierung gesteuert wurde und sie dies sogar öffentlich bekannt gegeben hat. Sogar der finanzielle Aufwand wurde öffentlich benannt. Es handelte sich also um einen US Regime-Change mit freundlicher Unterstützung durch die so genannten NGOs. Zu diesem Vorgehen gibt es sogar Bücher, in denen das detailiert beschrieben ist.

    Es ist auch bekannt, dass die CIA in Kiew die Regie führt. Der oberste CIA Mann reiste zwar inkognito, wurde aber erkannt und die USA haben es wie selbstverständlich öffentlich zugegegeben. Wer also noch ernsthaft über russische Einflussnahme schwadroniert, kann nur als Gehirngewaschen bezeichnet werden. Eine Diskussion ist da sinnlos.

    Im deutschen Fernsehen wird ein russischer Oberst gezeigt, der das Kommando in einer Stadt der Ukraine übernommen hat. Am nächsten Tag berichtet das ZDF, dass es sich wohl um eine Köpenik-Geschichte gehandelt habe und man sich daher entschuldigen müsse.

    Wer zur Wahlenthaltung aufruft, wenn eine Minderheit durch einen Mehrheitsentscheid unterdrückt werden soll, der handelt politisch korrekt. Jede andere Form der Wahlenthaltung ist nichts anderes als politischer Selbstmord.

  87. ll sagt:

    Intelligente gebildete, nicht unkritische Leute wollen( können gewisse Dinge nicht sehen.

    Sehr interessante psychologische Angelegenheit.

  88. Butterblume sagt:

    @Wahrsager, 9. April

    Auf der einen Seite haben Sie recht.

    a) Es könnte sein, dass er zur „controlled opposition“ gehört und den Menschen zeigen soll: „Schaut her Leute, es gibt auch SPD-Politiker, die den Durchblick haben und, die ehrlich sind.“
    Da er keinen hochrangiger Politiker ist und keinen Einfluss auf Medien oder die Politikelite hat, kann er (aus der Sicht der Mächtigen) auch keinen großen Schaden anrichten. Ein so unbekannter Politiker macht keinen Wind. Das wäre genauso, als wenn ich mich da hinstellen würde. Anders wäre es, wenn Andrea Nahles so etwas sagen würde oder Helmut Schmidt.

    b) Mein Bauchgefühl sagt mir, dass der Typ es ehrlich meint und am Erwachen ist. Aber was soll er tun? In den Untergrund gehen? Vielleicht ist er sich noch nicht der Intensität der Unterwanderung aller einflussreichen Branchen bewusst? Die oben in der Pyramide haben den Überblick über alle Aktionen und die unteren Mitarbeiter wissen und Teilaspekte.

    Ferner ist es natürlich, dass er seinen Job erstmal behalten will. Vielleicht hat er eine Familie und muss ein Haus abbezahlen. Und, vielleicht hat er auch Angst, denn er hat sicherlich gesehen, was mit den „Dissidenten“ in Deutschland passiert:
    Zunächst werden sie als Verschwörungstheoretiker, Nazis, rechtspopulistisch, rassistisch und europafeindlich etc gebranntmarkt und dann abgeschossen. Erst wird der Ruf zerstört und dann der Mensch (seine Existenz und vielleicht sogar sein Leben, wenn er besonders „gefährlich“ ist).

    Also, es ist leicht zu rufen. Trau dich! Aber wenn die Existenz und vielleicht aus das Leben auf dem Spiel steht, dann ist es nicht mehr so einfach.

    Trotzdem haben Sie im Prinzip recht, aber nicht jeder ist so mutig wie „Captain America“ (von Marvel’s Avengers), der ein Patriot ist und sein Land vor der weltweiten Verschwörung einer Geheimorganisation rettet. Nicht alle Menschen sind so mutig, besonders nicht in einem Land, in dem den Männer der Patriotismus und der Mut abtrainiert wurden (wie Akif Pirincci in seinem Buch so schön erklärt).

    Ich sage nur, seid wieder patriotisch und verteidigt den Frieden (und damit auch eure Familien, das Land und das ruhige Leben: mit Grillen, Freunden und einem Gefühl, dass alles gut ist, so wie es ist)!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: