Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Warum Russland NICHT homophob ist

Cover_Compact_Spezial3In COMPACT kann man endlich lesen, warum das neue Jugendschutzgesetz in Russland mit Homophobie nichts zu tun hat

Hier ein Auszug aus unserer Sonderausgabe COMPACT-Spezial „Feindbild Familie“ mit Beiträgen/Interviews von Norbert Blüm, Thilo Sarrazin, Eva Herman, Gabriele Kuby u.v.m. Die Ausgabe kann man hier bestellen und auch das vollständige Inhaltsverzeichnis einsehen.
Wer hat Angst vorm bösen Putin?
aus: COMPACT-Spezial Nr. 3 „Feindbild Familie“
_von Viktor Timtschenko


Das neue Jugendschutzgesetz in Russland gilt im Westen als homophob. Dabei hat es offensichtlich niemand gelesen. Ein genaues Studium ergibt nämlich, dass Vorschriften und Strafen kaum vom deutschen Vorbild abweichen.

+++

Sotschi, Februar 2014: Die deutschen Medien waren besorgt. Würden westliche Athleten, egal ob Homo oder Hetero, angegriffen werden? Wo doch jeder weiß, dass die Russkis die Menschenrechte mit schmutzigen Füßen treten! Auslöser der deutschen Besorgnis war vor allem ein vom angeblich Putin-hörigen Parlament 2013 abgenicktes Gesetz, das sexuelle Minderheiten aufs Böseste diskriminierte. Ich bin allerdings keinem Menschen in Deutschland begegnet, der dieses Gesetz gelesen hätte. Es soll ganz schrecklich sein, aber sein Wortlaut ist für alle deutschen Journalisten offenbar ein Buch mit sieben Siegeln.

Um mit Fakten für etwas Ausgeglichenheit zu sorgen, stelle ich hier hiermit – erstmals? – den Stein des Anstoßes in deutscher Übersetzung zur Verfügung, nämlich den Text des Gesetzes Nummer 135-ФЗ vom 29. Juni 2013. Sein vollständiger Wortlaut: „In dem Punkt 4, Teil 2, Paragraf 5 des Gesetzes Nummer 436-ФЗ vom 29. Dezember 2010 werden nach dem Wort ,Werte‘ die Worte ,die nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen propagieren‘, eingefügt.“ Das war’s. Wegen dieser fünf zusätzlichen Worte wollte ein gewisser Joachim Gauck nicht nach Sotschi fahren.

Das Gesetz bestand also in der Änderung eines anderen Gesetzes. Was war das für ein anderes Gesetz, in das das Propagierungsverbot „nicht-traditioneller sexueller Praktiken“ eingefügt wurde? Ein Strafgesetz? Nein, es handelt sich um das Gesetz „Über den Schutz der Kinder vor Informationen, die ihre Gesundheit und Entwicklung gefährden“. In Deutschland gibt es das auch; hier heißt es Jugendschutzgesetz (JuSchG).

Jugendschutz hier und dort

Das russische Jugendschutzgesetz umfasst acht Bereiche: 1) Selbstverstümmelung und Suizid, 2) Drogen, Alkohol, Tabak, Spielsucht, 3) Gewalt, 4) Verschmähung der Familie, 5) Verherrlichung von Verbrechen, 6) sprachliche Obszönitäten, 7) Pornographie, 8) (Informations-)Schutz der Opfer von sexueller Gewalt.
In dem Gesetz wurden Inhalte strukturiert und ihre Freigabe vom Alter der Kinder abhängig gemacht: ab 6, ab 12, ab 16, ab 18 Jahren. So funktionieren auch in Deutschland das Jugendschutzgesetz und die Freiwillige Selbstkontrolle (FSK). Das Gesetz wurde in Russland 2010 verabschiedet, und kein Mensch auf dem Globus hat damals von ihm Notiz genommen! Außer denjenigen, die professionell im Porno-Geschäft sind… Kurz nach der Verabschiedung des Gesetzes stellte man jedenfalls fest, dass heterosexuelle Pornographie, abgeschreckt durch die Neuregelung, rasant zurückging, während Pornographie, die nicht explizit verbotene „andere Praktiken“ zeigte, explosionsartig zunahm. Und das war der Hintergrund, warum die Legislative erneut aktiv wurde: Um die Lücke des Gesetzes von 2010 zu schließen, beschloss das Parlament drei Jahre später einen Zusatz – die oben zitierten fünf Wörter, die dann den ganzen Westen in politisch korrekte Aufregung versetzten. Noch einmal: Das Gesetz verbot nicht bestimmte „Praktiken“, sondern lediglich, diese Praktiken zu filmen, auf andere Weise wiederzugeben und Kindern zu zeigen.

(Den Artikel weiterlesen in der Printausgabe COMPACT-Spezial „Feindbild Familie“)

Einsortiert unter:Uncategorized

55 Responses

  1. Queer-Leser sagt:

    > Warum Russland NICHT homophob ist

    Schön wäre es, Jürgen Elsässer. Laut einer 2010 durchgeführten Meinungsumfrage des Lewada-Zentrums hielten 38 Prozent der befragten Russen die Homosexualität für moralisch verwerflich, weitere 36 Prozent für eine psychische Krankheit. Nur 15 Prozent gaben an, dass Homosexualität eine alternative Form der menschlichen Sexualität sei. 39 Prozent stimmten dem Vorschlag zu, Homosexuelle ohne deren Einwilligung einer Heilbehandlung zu unterziehen oder von der Gesellschaft zu isolieren. Vier Prozent meinten, dass alle Schwulen und Lesben liquidiert werden sollten.

  2. Thomas sagt:

    Homosexualität gehört in eure eigenen zimmer aber nicht ins Fernsehen oder die Schule. Man kann Menschen nicht „zwangstoleralisieren“ sowie ihr Vögel es gerne hättet.

    Sodom und Gomora ist nicht umsonnst plattgemacht worden, sondern durch moralische Verelendung zerstört. Dieses Homophobgelaber könnt ihr euch selber an die Stirn tackern und mal hinterfragen, wer hier die Identitätskrise eigentlich hat.

    Ihr gehört in Behandlung wenn ihr glaubt, das sei Mainstream schwul zu sein. Schwul ist cool, nur in euren Träumen!

  3. Grumbleduke sagt:

    Dieses „white paper“ stammt von einem sehr prominenten Gay-Aktivisten und Anwalt aus den USA.

    Er wollte die No Agenda Show (best podcast in the universe!) widerlegen bezüglich deren Standpunkt zum Russischen Anti-wasauchimmer-Gesetz. Der lautet, daß Hollywood und der MIC dahinterstecken, weil sie ihre LGBT-Propaganda nicht mehr an die lukrative Zielgruppe der Jugendlichen vorsetzen können. Sie können aber Strafe zahlen…
    Jedenfalls hat dieser Anwalt sein blaues Wunder erlebt, aber so ergeht es ja jedem, der Fakten zu sehen bekommt.

    http://de.scribd.com/doc/203382931/Russian-Lgbt-Law-White-Paper

    ExecutiveSummary
    10 Things You Didn’t Know AboutRussia’s Anti-Gay Law & LGBT Rights

    1. The law never mentions or uses the word gay, lesbian, homosexual or any other LGBT identifier. [Chapter 2 & Appendix]

    2. The law focuses on children, it’s title is “On Protections of Minors from Propaganda of Non-Traditional Sexual Relations”. The messaging and strategy to bring the ban on propaganda from the law of several regions to national laws is part of a larger family values push and is based on the successful anti-same sex marriage push in the United States. [Chapter 2]

    3. Russia is actually expanding protections of members of the LGBT community: OnSeptember 20, 2013 the official delegation of the Russia Federation announced their willingness to take all required measures to prevent homophobic hate crimes and discrimination on grounds of sexual orientation at the 24th UN Human Rights Council. [Chapter 2]

    4. There have been regional (much harsher) versions of the propaganda ban in effect for 7 years and there were only 2 convictions for violations of the regional laws and both were overturned. [Chapter 3]

    5. In 6 months of the Federal Law there have been 3 convictions: 2 were acts of civil disobedience to challenge the legality of the law, the other is a story which you must read. [Chapter 3]

    6. Statistically you are far more likely to be the victim of an anti-LGBT Hate Crime in the United States than in Russia. [Chapter 4]

    7. In Russia you cannot be fired from your job for being an LGBT individual, in the United States you can. [Chapter 4]

    8. Since 1993 gay sex was made legal in Russia, in 12 US States gay sex is a crime.[Chapter 4]

    9. While President Obama says “I have no patience for countries that try to treat gays or lesbians or transgender persons in ways that intimidate them or are harmful to them.” his policies demonstrate he has nothing but patience. [Chapter 5]

    10. The group impacted most if found to be in violation of the law: Multinational corporations. [Chapter 6]

  4. Thomas sagt:

    und echt sorry, aber eure Coming-Out Störung interessiert nur euch selbst, dient euch nur selbst und macht es nur selbst zum Helden in euren eigenen Reihen.

    Wenn sich jemand outet als „ich bin Fussballfan von schalke“ in nem Herthalager…bekommt der auch kein Orden!

    Denkt mal nach, wer oder was hier eigentlich nen Schatten hat.

  5. Wahr-Sager sagt:

    @Queer-Leser:

    In Bezug auf die vier Prozent möchte ich erwähnen, dass es überall Extremisten gibt. Auf „anti“faschistischer Seite (Antifa und Homo-Lobby gehen ja bekanntermaßen Hand in Hand) dürfte es auch diesen Anteil – wenn nicht noch in höherem Maße – geben, der einem „Nazi“ in die Halsschlagader stechen und normal weitergehen möchte (genau in dieser Form auf YouTube geschrieben!) oder andere Tötungsphantasien in petto hat.

    Zu Toleranz gehört es auch, Menschen ihre Ansichten zu lassen, Homosexualität moralisch für verwerflich zu halten. Bedenklich ist es, wenn diese Form der Sexualität politisch ausgeschlachtet wird – was ja auch der Fall ist. Denn man muss schon sehr naiv sein, um anzunehmen, dass es den Politikern um mehr Menschlichkeit geht…

  6. Fedor E sagt:

    Wen interessiert denn das ?
    Was geht es das deutsche Volk und Deutschland an, ob Russland „homophob“ ist ? Solange dort Homosexuelle nicht hingerichtet werden wie in Saudi-Arabien und Homosexualität noch nicht mal verboten ist (denn das ist sie ja nicht) geht uns das einen feuchten Dreck an – vorallem im Hinblick auf die nationale Souveränität eines jeden Staates.
    Wir sind hier nicht die Weltpolizei – dafür haben wir garnicht die nötige moralische Höhe.

  7. Ilona sagt:

    @queer-Leser Dürfen Ihrer Meinung nach die Menschen in Russland keine eigene, von der westlichen Meinung abweichende, Meinung zu diesem Thema haben??? Warum muss der Westen russischen Bürgern Werte aufzwingen? Mir reicht es, dass ich hier in Deutschland als homophob bezeichnet werde, nur weil ich gegen Homo-Ehen bin! Man darf in Deutschland alles, nur keine eigene Meinung haben zu bestimmten Themen!!!

  8. Lucky Luke sagt:

    Der Titel ist tatsächlich etwas unglücklich formuliert. Der Artikel ist ja viel mehr auf die Gesetzsprechung eingegangen. Und dessen Gesetzesverabschiedungen sind nicht homophob. Im großen und ganzen einfach konservativer. Und das Volk ist auch viel konservativer geprägt als in Europa. Deshalb stößt Homosexualität nicht auf allzugroße Akzeptanz.
    Aber was willst du nun machen? Dem Volk deine Werte aufzwingen nur weil du sie für richtig erachtest? Genau das treibt der Westen in der Vergangenheit in vielen Teilen der Welt.
    Du musst bedenken, dass es noch nicht allzulange her ist, dass Andersdenkende in diesem Land massiv unter Druck gesetzt wurden und auch mal schnell in die Zone(Gefängnis) gehen mussten. Der Westen hatte viele lange Jahre Zeit sich zu dem zu entwickeln wie er heute ist. Obwohl die Meinungsfreiheit hierzulande einfach viel subtiler unterdrückt wird(aber ist n anderes Kapitel).
    Außerdem ist die konservative Einstellung in Russland nicht nur schlecht. Einen Familienzusammenhalt wie es dort gibt wirst du in den wenigsten deutschen Familien wiederfinden(spätestens wenns ums erben geht, wie mir bekannte Altenpfleger sagen, kann man kaum glauben wie sich Familienmitglieder zueinander verhalten können). Respekt vor älteren Menschen(wie oft siehst du in dtl dass für Omis, schwangere, körperlich beeinträchtigte der Platz frei gemacht wird im bus, um nur ein bsp. zu nennen). Und noch viele weitere Dinge in denen Dtl. schwer hinterherhinkt oder besser gesagt, Dinge die Dtl. trauriger weise hinter sich gelassen hat.
    Also verurteile andere nicht, nur weil du davon ausgehst du seist sozial weiterentwickelt.

  9. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Queer-Leser,
    dürfen die Menschen in Russland keine von Queer abweichende Meinung haben ?
    So sieht es aus, nur darum geht es …. und natürlich um die Hetze gegen Russland, weil Russland eines der wenigen Länder ist, welche dem US-Terrorismus widerstehen.

    Nun zu den einzelnen Punkten:

    – 38 Prozent der befragten Russen die Homosexualität für moralisch verwerflich

    Was ist daran falsch ?
    Richtig, diese Meinung stimmt nicht mit der Schwulenpropaganda überein, welche den Westen überschwemmt hat.
    Aber was ist daran falsch ?

    Die orthodoxe Kirche, die von den Kommunisten fast ausgerottet wurde (Millionen Gläubige und Priester wurden ermordet), gewinnt wieder Zulauf, seit man nicht mehr gefoltert wird und nicht mehr in den Gulag kommt und nicht mehr ermordet wird wegen seines christlichen Bekenntnisses.

    Die orthodoxe Kirche lehrt, dass das Ausüben der Homosexualität (nicht die Anlage dazu, die Orientierung, der Trieb) Sünde ist. Genauso wie es Sünde für einen Heterosexuellen ist, außerhalb der Ehe sexuell aktiv zu sein.
    Diese Sünde wird „Unzucht“ genannt.
    Sie wird als moralisch verwerflich angesehen.

    Was ist daran falsch ?
    Ich habe den Eindruck, dass Queer nicht mit der göttlichen Ordnung übereinstimmt und alles bekämpft, was nicht die Überzeugung von Queer ist. Queer ist eine totalitäre, völlig intolerante Bewegung.

    – weitere 36 Prozent für eine psychische Krankheit.

    Was ist daran falsch ?
    Vor einigen Jahrzehnten war Homosexualität unter psychischen Krankheiten kodiert, weltweit.
    Mit anderen Worten: Die ganze Menschheit war davon überzeugt, dass Homosexualität eine psychische Störung ist, genauso wie andere psychische Störungen.

    Sagen Sie mir bitte, wer diese Überzeugung jemals wissenschaftlich widerlegt hat. Sie werden niemanden finden.

    Alles, was Sie finden, sind Homosexuelle, die behaupten, sie hätten keine psychische Störung, sondern ihr Trieb sei völlig „normal“ und in Ordnung und jeder müsse das akzeptieren.

    Die Pädophilen werden ebenfalls als psychisch krank betrachtet.
    Auch bei den Pädophilen gibt es Lobbyisten, Aktivisten, welche unermüdlich daran arbeiten, die Meinung der Mehrheit zu ändern.
    Die Pädophilen wollen erreichen, dass sie ihrem Trieb frei nachgehen dürfen, dass es keine Strafen dafür gibt, dass niemand sie als „krank“ bezeichnen darf.

    Sind Sie auch dafür, Pädophilie als „normal“ und straffrei zu propagieren und die Mehrheit umzuerziehen und jeden zu bestrafen, der einen Pädophilen als „nicht normal“ bezeichnet ?

    – Vier Prozent meinten, dass alle Schwulen und Lesben liquidiert werden sollten.

    Diese vier Prozent liegen falsch, das ist klar. Aber schauen Sie mal die Putschisten in Kiew an, was die so von sich geben.
    Herr Jarosch, der zum Präsidenten kandidiert, hat öffentlich auf dem Maidan gesagt, dass alle Russen, die in der Ukraine leben, mit Messern aufgespiesst werden sollten.

    Frau Julia Timoschenko, welche von der CDU und der US-Regierung gesponsert ist, hat gefordert, alle 8 Millionen Russen, welche in der Ukraine leben, mit Atombomben zu vernichten.

    Diese Kriminellen und Psychopathen sind die Freunde der EU, der USA, von Frau Merkel und Herrn Steinmeier. Sie werden unterstützt und in ihrem Kampf gegen Russland unterstützt.

    Was ich damit sagen will:
    Es gibt in jedem Land eine kleine Minderheit, welche geisteskrank ist und voll von Dummheit und Hass gegen Andersartige.
    Dazu gehören Obama, Nuland, Elmar Brok, Frau Merkel, Herr Steinmeier und viele andere führenden Politiker des Westens, denn sie unterstützen solche Psychopathen wie Timoschenko und Jarosch.
    Dazu gehören auch die führenden Massenmedien des Westens, die alle gegen Russland hetzen.

    In diese Kategorie gehören diese 4 Prozent der Russen, die angeblich eine Liquidierung von allen Schwulen und Lesben wünschen.
    Kein normaler Mensch und kein freiheitlicher Staat auf der Erde wird es billigen, was solch eine Minderheit fordert.

    Russland ist nicht homophob.
    Es gibt ohnehin niemanden, der homophob ist.

    Dieser Begriff „homophob“ ist eine Lüge, es handelt sich um Propaganda, denn es gibt niemanden, der eine krankhafte Angst vor Homosexuellen hat.
    Oder kennen Sie jemanden, der keinen Fahrstuhl besteigen kann aus Angst, dass im Fahrstuhl ein Homosexueller ist, oder der Angst hat, auf einen öffentlichen Platz zu gehen, weil dort eventuell Homosexuelle sein könnten ?

    Es gibt klar definierte Phobien, die als psychische Störungen diagnostiziert sind.
    Der Mensch kann sein Haus nicht verlassen, aus Angst.
    Der Mensch kann keine U-Bahn benutzen, er kommt vor Angst nicht in die U-Bahn hinein.
    Der Mensch muss sich übergeben, wenn er eine Spinne sieht, es reicht schon ein Bild von einer Spinne, dass er seine Angst nicht mehr beherrschen kann.

    Das sind Phobien.

    Kennen Sie wirklich Menschen, welche solch eine krankhafte Angst vor Homosexuellen haben ?
    Es gibt solche Menschen nicht.

    Ich persönlich empfinde Ekel, wenn sich Männer küssen.
    Diesen Ekel hat mir niemand eingeredet, der ist einfach da, ohne dass ich von jemanden dazu konditioniert wurde.
    Auch mein Interesse an Frauen ist einfach da, niemand hat es mir eingeredet.
    Doch diese innere Abneigung gegen Homosexuelle ist keine Phobie.
    Es soll Menschen geben, die eine innere Abneigung gegen alkoholische Getränke haben, andere haben eine innere Abneigung gegen den Fleischverzehr.
    Würden Sie diese Menschen als alkohol-phob oder fleisch-phob bezeichnen `?
    Wenn Sie es tun würden, wären Sie psychisch krank, ich hoffe, dass Sie das einsehen.

    Wie wäre es, wenn Queer ehrlich werden würde, anstatt mit rhetorischen Totschlagkeulen zu arbeiten ?

    Wie wäre es, wenn Queer den Glauben von Christen akzeptieren würde, welche sagen, dass das Ausüben der Homosexualität genauso wie das Ausüben der Heterosexualität außerhalb der Ehe moralisch verwerflich ist ?

    Wäre ich Homosexueller, würde ich sagen:
    „Ok, die Christen sagen, dass ich sündige.
    Jeder darf denken und sagen, was er möchte.
    Mir ist es egal, was Gott von mir denkt und dass ich wegen meiner Sünden auf ewig von Gott getrennt sein werde.
    Geht mir am Allerwertesten vorbei.
    Sollen die Christen ihre Meinung vertreten, ich vertrete meine Meinung und basta.“

    Das würde genügen.
    Doch Queer-Leuten reicht das offensichtlich nicht aus.
    Sie wollen alle Menschen dazu zwingen, nur eine einzige Meinung über die Homosexualität zu dulden, alles andere soll am besten strafrechtlich verfolgt werden.

    Das ist intolerant, es ist totalitär und für mich niemals akzeptabel.
    Solche totalitären Gruppen dürfen nicht die Oberhand gewinnen, ihnen muss entschieden Widerstand geleistet werden, sonst geht die Freiheit verloren.

  10. Branko sagt:

    @Queer-Leser:
    Dass Elsässers Überschrift nicht richtig gewählt ist, sei zugestanden. Aber Sie wussten genauso gut wie jeder andere, dass sich der Beitrag nicht auf das russische Gesellschaftsbild als solches sondern auf die staatliche (!!!) Gesetzgebung bezieht, die in Deutschland als schwulenfeindlich dargestellt wird. Dass die russische „Gesellschaft“ homophober ist als die deutsche oder die belgische/französische/dänische, ist klar und unbestritten! Die richtige Frage müsste nun lauten, wer richtig und wer falsch tickt. Wenn ich mir an Deutschland/Belgien/usw. das Verständnis von Krieg und Frieden (Stichwort „Humanitäte Intervention“) das Verständnis von Freiheit (ich bestellt mir das Shampoo meiner Wahl aus Kreplachistan und das über meinen NSA-Google-Account direkt aufs Smartphone), das Verständnis von Demokratie (viel viel „Demokratie“ aber bitte keine Volksabstimmungen o.ä.) ansehe, dann neige ich eher dazu, dem Bürger aus Russland/China/Indien/Brasilien/Iran/usw ne geistige Gesundheit zu bescheinigen und auf eher sein urteil zu vertrauen als beim EU/US-Bürger.
    Aber das ist letztlich ein philosophischer Standpunkt, über den man sich bis in den Morgen streiten könnte, ohne dass einer definitiv „Recht“ hat. Worum es hier geht, ist das russische Gesetzt!!!!

    @ Elsässer:
    Ich habe beruflich ein wenig mit Gesetzen zu tun und daher finde ich den Artikel nur bedingt hilfreich. Hilfreicher wäre ein nackter Vergleich des 2010er Gesetzes vor und nach der 2013er Änderung gewesen. Denn mich würde interessieren, warum genau der Zusatz „alle nicht traditionellen Lebensmodelle“ überhaupt erforderlich war. Timtschenko schreibt:

    (Zitat Anfang): Das Gesetz wurde in Russland 2010 verabschiedet, und kein Mensch auf dem Globus hat damals von ihm Notiz genommen! Außer denjenigen, die professionell im Porno-Geschäft sind… Kurz nach der Verabschiedung des Gesetzes stellte man jedenfalls fest, dass heterosexuelle Pornographie, abgeschreckt durch die Neuregelung, rasant zurückging, während Pornographie, die nicht explizit verbotene „andere Praktiken“ zeigte, explosionsartig zunahm. Und das war der Hintergrund, warum die Legislative erneut aktiv wurde: Um die Lücke des Gesetzes von 2010 zu schließen, beschloss das Parlament drei Jahre später einen Zusatz – die oben zitierten fünf Wörter, die dann den ganzen Westen in politisch korrekte Aufregung versetzten.(Zitat Ende)

    Timtschenko stellt es so dar, als wenn „Pornos an Kinder und Jugendliche“ verboten gewesen wären, sich das Ganze aufgrund einer Panne bislang aber lediglich auf Hetero-Pornos bezogen habe. Das ist natürlich Quatsch und Timtschenko ist kein Jurist sondern Journalist o.ä. Es wäre besser gewesen, Compact hätte einen Juristen rangelassen, muss ja kein Spitzenanwalt sein, vom Schlage jener Porsche-Fahrer die im Auftrag des (schwulenfreundlichen!!!) Imperiums die Drogendealer/Einbrecher/Hehler/Menschenhändler/Kinderzuhälter/Mörder im Geschäft halten (unter Kollaboration „unserer“ Gerichte und Staatsanwaltschaften!!!!!); man hätte auch einen Juristen X nehmen können, der das Ganze halbwegs fachlich aufdröselt, denn Jura-Absolventen ohne Stelle gibt es in Deutschland wie Sand am Meer und die nackten Gesetzestexte sowie ein zwei Urteile und Fallbeispiele sind auch für Detsche recherchierbar; dazu muss man nicht „Osteuropa-Experte“ sein.

  11. Hingeschaut sagt:

    @ Queer-Leser
    Na da werden sich die 38 % der Russen wohl kaum von den Europäern Amerikanern usw. unterscheiden,von den Moslems wollen wir mal an dieser Stelle erst gar nicht reden.
    Die weiteren 36 % der Russen,die es so auch in der restlichen Weltbevölkerung geben wird,sind bis heute nicht wissenschaftlich widerlegt.
    Es ist doch erstaunlich das schon 15 % der Russen,die Homosexualität als sog. Alternative ansehen,aber gleichzeitig unterschlagen das es sich dabei um eine biologische Sackgasse handelt.
    Die Natur und die Evolution im allgemeinen kennt keine Förderung von evolutionären Sackgassen,wer oder was sich der natürlichen Vermehrung auf irgendeine Weise verweigert stirbt in der Natur „auch als alternativer Zweig“ schlicht aus.

    Man kann es drehen und wenden wie man will,die Naturgesetze können nicht durch noch so schlaues Gebrabbel aufgehoben werden,dabei ist es nunmal anzuerkennen das die menschliche wie übrigens jede andere Daseinsberechtigung unter dem berühmten Strich einzig auf die Arterhaltung ausgerichtet und ausgelegt ist.

    Das sie anscheinend mit den aufgeführten Zahlen vermitteln wollen,wie „rückständig“ die Russen doch seien ist schon lustig,denn ohne die dazugehörig andauernde politisch korrekte Überwachung,Bevormundung und Drangsalierung würden sich die Umfragen in der BRD wie im restlichen Europa neben den VSA nicht im Geringsten von denen von ihnen kritisierten Umfrageergebnissen in Russland unterscheiden.
    Das einzige was Europa und Amerika von Russland unterscheidet,ist die schlichte Tatsache das der Russe diesbezüglich noch seine echte Meinung zum besten gibt,oder besser,geben kann,während sich im Rest der Welt (die moslemischen Staaten ausgenommen) angesichts der allgegenwärtigen Tugendwächter dieses nicht mehr getraut.

    Wovor fürchten sich die homosexuellen Alternativen zur menschlichen Arterhaltung eigentlich?
    Nach dem eigenen Bekunden dürfte doch der homosexuelle Nachwuchs gesichert sein,oder fürchtet man etwa,das wenn nach dem russischen Vorbild nicht mehr dafür geworben,es nicht mehr an allen Orten in den Vordergrund und zur Schau gestellt werden kann,zu einem Einbruch in der jugendlichen Experimentierfreudigkeit kommen könnte,und damit der jugendliche fehlgeprägte Nachwuchs auf Abwegen ausbleiben könnte?

    Ich glaube schon,das die allgegenwärtige Sexuelle Alternative-Werbung für die gestandenen Anhänger dieser Alternative von enormer Wichtigkeit ist,denn ohne diese andauernde Werbung dürften diesen Alternativen zukünftig so manche Alternative abhanden kommen.

  12. Paul Singles UK sagt:

    Thx for this fact based clarification. But those attacking Russia will not listen. The issue is to much „embedded“ in the western media war against Russia.
    I am more worried by reports from my Cheltenham friends which hint at a destabilization strategy of the „West“ in Khasakhstan. The number of „western“ based advisors from NGO’s (foundations) and also „tourists“ from western countries seems to grow rapidly. The clan structure of the political system is sensitive against all changes in the „mikado“ power game. As in Ukraine (and Syria) money plays again a role.

    Hearing this I can see a certain disquieting scenario which may well lead into some sort of a military confrontation between NATO/US and Russia in the Ukraine. Everything paid (and suffered) anyway by those living closer to the theater than the US.

  13. Willi Winzig sagt:

    Die von den EU-Deutschen Medien vorgegebene Russenphobie und Dämonisierung Putins hat nur den Zweck, Rußland als souveränen Staat zu zerstören. Ist doch klar, das für die Stimmungsmache gegen den neuen alten Feind (seit Adolf) jede noch so dämliche Lüge recht ist.

  14. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    @(kreuz &) queer Leser:

    Statistische erbsenzählende Meinungsmacherei hin oder her…
    Was ein Jeder über diese (und andere) Themen zu denken hat, bestimmt weder diese „berufs-betroffene“ 0,3%-ige Minderheit, noch dieses ominöse gleichnamige Portal, noch israel-regenbogen-fahnen-schwenkende Antifa®-Randalierer….UND DAS IST AUCH GUT SO!

  15. blechtrommler sagt:

    Glaub keiner Statistik, Querleser, die Du nicht selbsst erstellt hast!
    Man müsste die Fragen kennen, die Antwortoptionen, das Umfeld der Befragung – tausende Dinge können derart verzerren, dass „Deine Studie“ gar kein Argument sein kann, schlimmstenfalls?
    Und das die, sicherlich sehr schlimmen vier Prozent, das Sagen bekommen, ist ja wohl noch so unwahrscheinlich, dass das noch kein Thema sein kann?
    Und wenn „39 Prozent dem Vorschlag einer Heilbehandlung“ zustimmen – wer macht denn dann erst solche „Vorschläge“?

  16. Leri sagt:

    @queer Leser

    woher kommen die Zahlen? vom CFR?

    ich habe andere aktuellere von westl. Instituten, welche dort arbeiten gesehen und die unterscheiden sich nicht grroßartig von unseren Umfragen, Änderungen „negativerer“ Art jedoch, ebenso wie hier,nach den „Geldzuwendungen an LGBT nach 2011)

  17. Leri sagt:

    Im übrigen haben einige Bundes-Staaten Gesetze gegen Befürwortung der Homo-Sexualität also in den ach, so freien USA! Aber egal, Heucheln war schon immer ein „Meister aud dem Westen“.

  18. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ queerleser: Was ist „Rußland“?

    Wenn JÜRGEN ELSÄSSER sagt „Rußland“, dann ist (für jeden nachvollziehbar) der Staat gemeint, staatliche Maßnahmen. Es gab heuchlerische Behauptungen hierzulande, der STAAT RUSSLAND ergreife Maßnahmen, die die Rechte der Homosexuellen mißachteten.

    Nun wollen wir das an Hand der Mitteilungen im Beitrag überprüfen:

    Das geänderte Gesetz verbietet also, daß nachmittags zur besten Sendezeit Kindern und Jugendlichen harte Pornos vorgesetzt werden, die homosexuelle Inhalte haben. Wieso homosexuelle Inhalte? Weil Pornos mit den üblichen heterosexuallen Inhalten kraft des Jugendschutzes schon lange verboten waren. Man hatte in diesem Jugendschutzgesetz nur nicht ausdrücklich darauf hingewisen, daß Kinder und Jugendliche AUCH vor HOMO-Pornos geschützt werden müssen. Und clever, wie die Pornohändler sind, sind sie eben auf HOMO-Pornos ausgewichen und es gab keine Handhabe, sie daran zu hindern.

    Argumente verfangen nicht, wenn es um den Profit der Oligarchen geht., also mußte die Gesetzeslücke geschlossen werden. So haben dies die Parlamentarierinnen der DUMA erläutert, die auf dem COMPACT-Kongreß in Leipzig ausführlich über diese Themen referiert haben.

    Das hat mit der Meinung von Privatleuten nicht das Geringste zu tun. Vielleicht mögen die Russen und die 20% Islam im Lande die Homosexuellen nicht so gerne, wie die politischkorrekte Bevölkerung der „brd“. Das ist aber etwas anderes als „gesetzliche Maßnahmen Rußlands“.

    Im übrigen bin ich recht sicher, daß die vielen Muslime in der „brd“ entsprechend ihrer Kultur ebensoviel Ablehnung dieser Sexvariante an den Tag legen, wie dies in der von Ihnen zitierten Umfrage in Rußland zum Ausdruck bringt.

    FAZIT:
    Gehört es zu den „natürlichen Rechten der Homosexuellen“, Kinder und Jugendliche in der Kinderstundenzeit mit Hardcore-Pornos fluten zu dürfen?

    Ist jemand, der geneigt ist, diese Frage mit einem prononcierten „NEIN!“ zu beantworten, deshalb ‚homophob‘?

  19. meckpomm sagt:

    @Haltet_den_Dieb
    Sie bringen es auf den Punkt. Volle Zustimmung.

  20. Radi sagt:

    Russland sollte unser Vorbild sein!

    Demografie: Wo die Russland-Geringschätzung zum Eigentor wird

    http://derunbequeme.blogspot.de/2014/01/demografie-wo-die-russland.html

    Gottes Segen

    Radi

  21. Carlo sagt:

    @Dr: Kümel
    Sie übertreiben wirklich, alles das was im russischen Gesetz steht, wird auch bei uns in Deutschland in ähnlicher Art und Weise gehandhabt.
    Also was soll der Quatsch?
    Langsam bin ich es leid, das die ganze U.S.-imperialistische (ja, das ist sie) Einmischung hier und anderswo gänzlich vergessen wird, nur um irgendwelchen Homos zu Bürgerrechten zu verhelfen. Ich sag es Ihnen mal sehr rau und brutal:

    Schwul sein in New York, das kann jeder…

    aber bleiben Sie mal hier normal, da geht es doch schon los.
    Vielleicht hilft Ihnen das in Ihrer Desorientierung.
    Apropos: Orient ist der Osten…;-)

  22. Branko sagt:

    @Kümmel:
    Der Artikel ist in der Hinsicht schwach (wie ich schon weiter oben geschrieben habe). Was soll das denn bitte für eine Vorschrift gewesen sein, die Kinder vor Pornografie schützen soll, das Ganze aus Fahrlässigkeit aber auf heteorsexuelle Pornografie beschränkt??? Das muss mal jemand etwas fundierter erklären als das in dem Artikel von Timtschenko geschehen ist.

    (Hoffe, dass die Beiträge auf der Konferenz da ein wenig weiterhelfen. Werde mir die DVD bald bestellen. Vielleicht könnten Sie ein wenig inhaltliches von den Vorträgen beisteuern, das meiner Verwirrung Abhilfe leistet.)

  23. besucher sagt:

    Ich finde es faszinierend dass hier mal wieder so Experten wie Thomas oder Haltet_den_Dieb ihre persönlichen Litaneien loswerden müssen: Stichwort psychische Erkrankungen. Ja nun, gilt das auch für Männer die auf fette Frauen (> 150 kg) stehen? Oder auf Bulimie-Babes? Ist ja auch nicht ganz normal, oder? Und sehr realitätsfern argumentieren auch gewisse Leute die Sexualität nur unter dem Aspekt der Fortpflanzung sehen. Als ob die Schwulen und Bi-Leute das nicht selber wüssten…

  24. Auster sagt:

    @ Queer-Leser

    Wenn Tolleranz zu zwanghafter Akzeptanz ausartet, ist es mit freier Meinungbildung (Kinder) und freiheitlichem Leben (Erwachsene) vorbei.

    Wie kann es sein, daß 95% der Menschen tagtäglich genötigt werden sich mit einer minderheitlichen Neigung von maximal (vermeintlich) 5% auseinander zu setzen und sich dabei auch noch regelmäßig selber in Frage stellen sollen?

    Ich denke es gibt weit aus wichtigere Dinge auf diesem Globus die nach unserer Zeit schreien und 99%(!) uns Menschen EXISTENZIELL angehen. z.B. einseitige und propagandistische Berichterstattung in den MSM, die jede FREIE Meinungsbildung unmöglich machen, auch die der Queer-Anhänger…

  25. Haltet_den_Dieb sagt:

    besucher sagt:
    8. April 2014 um 00:34

    Ich finde es faszinierend dass hier mal wieder so Experten wie Thomas oder Haltet_den_Dieb ihre persönlichen Litaneien loswerden müssen: Stichwort psychische Erkrankungen. Ja nun, gilt das auch für Männer die auf fette Frauen (> 150 kg) stehen? Oder auf Bulimie-Babes?
    ————————————————————–

    Ihr Kommentar zeigt, dass Sie von der Sache keine Ahnung haben.
    Schauen Sie im ICD-10 nach, falls Sie nicht wissen, was ICD-10 bedeutet, es gibt Google.

    Kleiner Tip, aber ich fürchte, Sie können damit nichts anfangen:
    Unter Persönlichkeits-und Verhaltensstörungen gibt es den Code F-65
    Darunter fallen:
    Fetischismus, Fetischistischer Transvestitismus, Exhibitionismus, Voyeurismus, Pädophilie, Sadomasochismus, Multiple Störungen der Sexualpräferenz, Sonstige Störungen der Sexualpräferenz (Frotteurismus, Nekrophilie)

    Wir können in 10 Jahren nochmal schauen, ob es die Pädophilen-Lobby geschafft haben wird, Pädophilie aus F-65 zu entfernen. Bei der Massenverblödung, die seit Jahrzehnten betrieben wird und der aggressiven Lobby-Arbeit der sexuell Gestörten kann ich es mir schon vorstellen.

    Natürlich werden auch die Nekrophilen darauf bestehen, dass ihre sexuelle Neigung „völlig ok“ ist und wer etwas anderes sagt, strafrechtlich ( §130 bietet sich für alles an) verfolgt wird.

    Von Bulimie verstehen Sie offensichtlich auch nichts, jedenfalls klingt Ihr schräger Kommentar nach Verharmlosung.
    Bulimie ist unter F-50 kodiert.

    Wenn Sie schon solche unqualifizierten Kommentare abgeben, wissen Sie sicher auch nicht, dass Bulimie lebensgefährlich sein kann. Bilden Sie sich zuerst, bevor Sie Unsinn absondern.
    In diesem Fall empfiehlt sich für Laien wie Sie Wikipedia:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bulimie

  26. Thomas sagt:

    Wer Sex an Kindern fördert wird sich noch umgucken! Da hilft euch Papiertigern und Pädagogen auch keine Polizei.

  27. schnehen sagt:

    Paul Singles schreibt (7.4.):

    „Danke für diese faktenorientierte Klarstellung. Aber jene, die Russland angreifen, werden das ignorieren. Ich mache mir mehr Sorgen über Berichte von meinen Freunden in Cheltenham, die auf eine Destabilisierungsstrategie im westlichen Kasachstan hindeuten. Die Zahl der Berater von NGOs (Stiftungen), die vom ‚Westen‘ aus arbeiten sowie die von sogenannten Touristen aus westlichen Ländern scheint rasch anzuwachsen. Die Klan-Strukturen des politischen Systems reagieren sehr empfindlich auf jeden Wandel im ‚Mikado‘-Machtpoker. Wie in der Ukraine (und in Syrien) spielt das Geld wieder eine Rolle.

    Wenn ich das höre, dann habe ich ein besorgniserregendes Szenarium vor Augen, das durchaus zu einer militärischen Konfrontation zwischen Nato/USA und Russland in der Ukraine führen könnte. Die, die nahe am Schauplatz dran sind, müssen das ausbaden.“

    Mein Kommentar dazu:

    Dieser Beitrag ist sehr weitsichtig. Hier zeichnet sich schon wieder ein neuer Schauplatz für die Unterwanderungsstrategien ab: Kasachstan. Das, was sie jetzt in der Ukraine hingekriegt haben, versuchen sie anscheinend auch woanders, um Russland von allen Seiten her einzukreisen. Kasachstan gehört ja auch zu Putins Anti-Nato. Parallel dazu läuft die Unterwanderungskampagne im Zentrum Russlands selbst. Putin ist dabei, den westlichen NGOs in Russland (über 600 an der Zahl, Russland dagegen hat nur ein oder zwei NGOs, darunter eine in Frankreich) die Flügel zu beschneiden (müssen sich als Auslandsagenturen registrieren lassen), und das ist eine gute Strategie. Noch besser wäre es, diese U-Boote der Globalisten und Zionisten in Russland nach und nach ganz zu verbieten.

  28. Plebiszit sagt:

    Hat die Duma keine anderen Sorgen um nunmehr es dem Westen gleichzutun den §130 einzuführen ?
    Mein Sympathie Barometer bekommt bei sowas einen Kälteschock. http://www.afp.com/en/node/2254800

    Dem entgegen sollte man sich einmal die Rechtsprechung/Begründung der spanischen Justiz zuführen, welche das Gesinnungsgesetz wieder abgeschaft hat.
    Oder ironisch gefragt: Wieso ist PC so erfolgreich ?

  29. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Radi: „DEMOGRAPHIE in Rußland“

    Die Erfolge Rußlands in der Familienförderung sind sehr zu begrüßen. Allerdings muß bedacht werden, daß auch in Rußland die Geburtenzahl pro Frau noch sehr weit unter dem Erhaltungsniveau liegt.

    Die Mittel, die für diesen Erfolg eingesetzt wurden, sind so einfach, daß man sich wundern muß, daß sie in der „brd“ und in Österreich nicht schon seit vielen Jahrzehnten eingesetzt werden.

    Diese Methoden ähneln sehr den Maßnahmen, die in Bayern, in der DDR und früher im Dritten Reich mit großem Erfolg eingesetzt wurden.

    Der Doyen der deutschen Bevölkerungswissenschaft, Prof. Dr. Herwig Birg, berichtet auf seiner Netzseite von einer repräsentativen Umfrage, daß die jungen Frauen in der „brd“ ohnehin den Wunsch hätten, zwei oder auch mehrere Kinder in die Welt zu setzen. Ein wirtschaftlicher Anreiz könnte das Problem also durchaus auch bei uns lösen.

  30. loewe sagt:

    Da muss man sich doch einfach nur anschauen, wer dieses Lewada-Zentrum ist und dann weiß man, wie solche Umfrageergebnisse entstehen. Die stehen schon vor der Umfrage fest – gemäß ihren Auftraggebern.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Lewada-Zentrum
    Soviel zu Meinungsfreiheit in Russland. Nirgends im Westen dürften solche russischen Manipulationsorganisationen und -sender bestehen.

    In Zusammenarbeit mit dem Lewada-Zentrum, strahlt der Radiosender Radio Free Europe wöchentlich die Sendung „Öffentliche Meinung“ (russisch „Общественное мнение: граждане России у микрофона Радио Свобода“) aus.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Free_Europe
    Die vom Kongress der Vereinigten Staaten finanzierte Anstalt untersteht dem Broadcasting Board of Governors (BBG) und hat ihren Sitz in Prag. Betreiber der Sendeanlagen ist das International Broadcasting Bureau (IBB), das für die Ausstrahlung aller staatlichen Auslandssendungen der USA verantwortlich ist. RFE/RL hat nach eigenen Angaben das Ziel, Hörern in den ehemals kommunistisch regierten Ländern demokratische Werte zu vermitteln, und das Menschenrecht auf freien Nachrichtenzugang zu ermöglichen.

    Was kann man auf solche Meinungsumfragen geben? Keinen Pfifferling! Sie dienen nur der Indoktrination der NWO-Ziele.

  31. D. Braun sagt:

    sexuelle Identität ist angeboren, sexuelle Orientierung hingegen ist geprägt.
    Diese einfache, den in den meisten Fällen eigenen Erfahrungen entsprechende Wahrheit wird infrage gestellt und es wird behauptet sexuelle Orientierungen seien angeboren.
    Obwohl dies von der Mehrheit, dem Mainstream einfach als Selbstverständlichkeit hingestellt wird, habe ich noch keine wissenschaftliche Studie gesehen, die das so beweist.

  32. Plebiszit sagt:

    perdone,-gemeint war natürlich das Thermometer

    Würde man das Stimmungsbarometer bemühen, so verlagert sich meine Sympathie unter 1013mbar auf Isobare gleichen Luftdrucks. Aber was ist heute noch Normal !

    Was nur für eine Chance verbaut sich die Duma mit solchen Gesetzen, den geschichtsverlogenen Westen einmal richtig vorzuführen.
    Wo sind die Historiker Russlands der 90er Jahre?

  33. Harun sagt:

    Endlich mal ein Osmane der so ähnlich denkt wie ich. Juhu.

    Akif Pirinçci Deutschland von Sinnen ZDF Mittagsmagazin

  34. Harun sagt:

    Korrektur

    Endlich mal ein Osmane der so ähnlich denkt wie ich. Juhu.

    Akif Pirinçci Deutschland von Sinnen ZDF Mittagsmagazin



    http://www.amazon.de/Deutschland-von-Sinnen-Homosexuelle-Zuwanderer/dp/3944872045/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1396807214&sr=8-1&keywords=Akif+Pirincci

    Deutschland, deine Feinde … Muß sich Deutschland noch vor Feinden fürchten, wenn nicht einmal die Deutschen seine Freunde sind? Akif Pirinçci rechnet ab mit Gutmenschen und vaterlandslosen Gesellen, die von Familie und Heimat nichts wissen wollen, mit einer verwirrten Öffentlichkeit, die jede sexuelle Abseitigkeit vergottet, mit Feminismus und Gender Mainstreaming, mit dem sich immer aggressiver ausbreitenden Islam und seinen deutschen Unterstützern, mit Funktionären und Politikern, die unsere Steuern wie Spielgeld verbrennen. Der in Istanbul geborene Bestsellerautor hat sein erstes Sachbuch geschrieben, einen furiosen, aufrüttelnden und brachialen Wutausbruch. Mit heiligem Zorn bekämpft er eine korrupte, politisch korrekte Kaste, die nur ihre eigenen Interessen verfolgt. „Deutschland von Sinnen“ ist geschmiedet aus reinem Zorn, ein mutiges Unikat, das seinesgleichen sucht. Es ist der Aufschrei eines Rufers in der Wüste, der sein geliebtes Mutterland am Abgrund sieht. Vielleicht ist es das letzte Buch seiner Art, denn das meinungspolitische Zwangskorsett wird täglich enger.

  35. Eveline sagt:

    @Haltet den Dieb

    Stimmt , sie, die Pädophilen, werden Z.B mit Hormonen behandelt,
    Richterlich abgesegnet. Und so lange das noch im Buch der Bücher IC D 10 steht und der Arzt auch damit sein Honorar verdient …..musste das Feld erstmal gestrichen werden.
    Verhandlungen mit der BKV , Gutachten contra Gutachten, und und und.

  36. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Plebiszit: „§130 in Rußland“

    Habe ich nicht gewußt.
    Offenbar ist der Einfluß bestimmter propagandistischer Kreise in Rußland doch höher als man wünschen könnte.
    Na ja, bei soo vielen NGO’s, die aus dem „Westen“ kamen!

    Mal sehen, wie das bei der Bevölkerung ankommt. Vielleicht sollte ein Plebiszit stattfinden. Oder eine wissenschaftliche Kommission würde die Causa prüfen, auch unter Zuhilfenahme der russischen Archive?

    Rußland (Putin) sieht nicht, daß es von der NWO bedroht wird.
    Und wie ein französischer Professor anmerkte, hat die NWO auch ihre Religion „mit Tempeln und Relikten … Märtyrern, Helden, Wundern, ihre goldene Legende und ihr gerechtes Volk. Golgatha, … Satan.“ Alles ist da.

  37. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ HARUN:

    Wie haben Sie das bloß gemacht, ein Bild in den Textbeitrag hineinzubekommen? Bitte um technische Unterstützung. Ich habe es oft vergeblich versucht.

    Auch Fettschrift kann ich hier nicht.
    Vielleicht eh besser, sonst würde ich alles fett schreiben.

  38. Thomas sagt:

    @Dr. GK
    also wer glaubt das Putin nichts von den Plänen der Schmockgemeinschaft für Komplexgebeutelte Altherren weiß
    ist nicht ganz bei trost. Putin redet und arbeitet vom ersten Tag seiner Amtszeit an daran diesen Müllmännern ihre Pläne zu vernichten!
    Der Herr und sein ganzer Apparat ist um einiges weiter als wir alle und alles was der macht hat einen Sinn.

  39. Plebiszit sagt:

    Da haben wohl einige Putingegner (NGO ?) Schäubles Geschichtsklitterung nachgeplappert und zu eigen gemacht.

    http://www.nzz.ch/aktuell/international/auslandnachrichten/schaeuble-sieht-parallelen-zwischen-ukraine-und-sudetenland-1.18274356

    Die Reaktion in Ru. ist absolut überzogen.
    Anstatt mit den Lügen gegen D. aufzuräumen, wird hier Versailles von der Kanzel geredet.
    Was für ein Rückschritt und verpasste Chance dem Westen eine Laus in den Pelz zu setzen

    Eine Stellungnahme von Viktor Timtschenko wäre jetzt einmal angebracht, bevor noch mehr Porzellan draufgeht
    ___________________________________________
    Auch das ist völlig in den APO Medien abgesoffen:
    http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/rassismusgesetz-soll-abgeschafft-werden-1.18260785

    dazwischen Fett

  40. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ HARUN: „Pirincci“

    Es geht schon los:
    Pirincci soll zur Strecke gebracht werden. Würde mich nicht wundern, wenn er sich im Auto verbrennt oder im Wald erhängt gefunden wird, oder in einer Badewanne stirbt, oder sein Phaeton einen Unfall hat, oder, …“Wer zählt die Tode, nennt die Namen“?

    Ein Björn Casapietra hat völlig aus den Fingern gesogene falsche „Zitate“ aus Pirinccis Buch in Umlauf gesetzt (http://akifpirincci.blogspot.de/), um AMAZON und Konsorten dazu zu bewegen, das Buch aus dem Sortiment zu nehmen. Das ist eine beliebte Methode der politischen Zensur in der „brd“ (siehe Antaios-Verlag!).

    Pirincci:
    „…Wenn ihr solche Zitate irgendwo sieht, vergleicht sie bitte mit dem Original, bevor ihr euch darüber aufregt. Soviel Neid habe ich in meinem ganzen Leben nicht erfahren. Und ich dachte, ich kenne die Menschen …“

  41. Harun sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    Ich habe nur die Link´s hier ein gefügt, wie das Bild rein kam weiß ich leider auch nicht.

    Vielleicht kann dir die Compact Redaktion eher weiter helfen.

    Sorry!

  42. Harun sagt:

    Demo Stuttgart 05.04.2014 (Ausschnitt ca. 3min.)
    Frau Walker aus der Schweiz
    „Vielleicht ein Grund für Deutschland der Schweiz beizutreten“


  43. Harun sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel / @PIRINCCI

    Danke für den Hinweis.

  44. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ HARUN: “Vielleicht soll die „brd“ der Schweiz beitreten”

    Au ja!
    Wir führen eine „SEZESSION“ von der EU aus und schließen uns der Schweiz an!

    Dann sind wir Brüssel los, den Euro, die NATO und die Bankenrettung, die Rettung der Pleitestaaten und die Wiedergutmachung.

  45. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die Wahlen in Ungarn sind ähnlich ausgegangen wie die letzten Wahlen in der Ukraine. Die heimattreue Partei ‚Jobbik‘ hat über 20% bekommen und dann gibt es ja noch die bürgerlich-nationalistische Partei FIDESZ.

    Haaretz, 7.04.2014:

  46. ups2009 sagt:

    @ HARUN:

    Wie haben Sie das bloß gemacht, ein Bild in den Textbeitrag hineinzubekommen? Bitte um technische Unterstützung. Ich habe es oft vergeblich versucht.

    Auch Fettschrift kann ich hier nicht.
    Vielleicht eh besser, sonst würde ich alles fett schreiben.

    http://www.html-seminar.de/html-texte-formatieren.htm
    http://www.html-seminar.de/text-kursiv-html-tag-i-em.htm

    Leave a Reply
    You can use these tags:

  47. ups2009 sagt:

    @ HARUN:

    Wie haben Sie das bloß gemacht, ein Bild in den Textbeitrag hineinzubekommen? Bitte um technische Unterstützung. Ich habe es oft vergeblich versucht.

    Auch Fettschrift kann ich hier nicht.
    Vielleicht eh besser, sonst würde ich alles fett schreiben.

    http://www.html-seminar.de/html-texte-formatieren.htm
    http://www.html-seminar.de/text-kursiv-html-tag-i-em.htm

    Leave a Reply ich hoffe die syntaktische Entwertung durch zwei Punkte funktioniert …
    You can use these tags:

  48. Heider sagt:

    @ ups2009

    „HARUN“ hat kein „Bild hineinbekommen“.
    Links auf Buchtitel bei Amazon werden hier automatisch so angezeigt, oder sagen wir: einige; vielleicht gibt es da einen Code.

    Bei den youtube-Filmen scheint es so einen „Code“ zu geben, manche werden mit Vollbild angezeigt u. andere wieder nicht. Woran man den Code vorher erkennt – ??? (keine Ahnung…)

    Fettschrift? – Ganz einfach…
    Das jeweilige Wort od. den Satz od. einen Text in die spitzen Klammern mit dem „b“ setzen – „guckst du hier“, der vierte graue Block von oben (Textstellen hervorheben) —>
    http://www.html-seminar.de/befehlsuebersicht.htm

    …also spitze Klammer auf, dann b, Klammer zu, Wort,Satz o. Text, spitze Klammer auf, Schrägstrich, b, spitze Klammer zu.
    Wichtig ist: keine Leerzeichen innerhalb der HTML-Zeichen!

    Kursiv geht genauso, nur statt „b“ das „i“ machen…

    – user helfen usern –
    MfG
    ______________________________________________

    Habe auch eine Frage @ Allgemeinheit — 8)

    Kann man und falls ja, wie kann man hier Smileys als Grafiken anzeigen, z.B. diese –>
    http://www.cosgan.de/smilie.php oder —>
    http://www.smilies.4-user.de/

    Ich denke ja, das geht nur, falls die Forensoftware das unterstützt, oder?

  49. ups2009 sagt:

    Codex
    Using Smilies
    http://codex.wordpress.org/Using_Smilies
    What Text Do I Type to Make Smileys?
    Eine schöne Tabelle mit 22 Smileys!

    Ich habe leider keine Idee wie ich den WordPress Syntax als Kommentar makieren und damit als Beispiel-Text hier einfügen könnte.

    Im Julius-Hensel-Blog gibt es über dem Kommentarfeld eine Hilfszeile

    Ich versuche ein Beispiel indem ich den Spitzen Pfeil neben dem Y (auf der deutschen QWERTZ-Tastatur) durch eine geschweifte Klammer ersetze

    http://www.computerlexikon.com/begriff-deutsche-tastatur?highlight=Tastatur

    {a href=“http://julius-hensel.com/2014/04/die-bilanz-von-lakhdar-brahimi/“ title=“Julius-Hensel-Blog“}die Bilanz von Lakhdar Brahimi {/a}

  50. Harun sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel sagt:

    10. April 2014 um 12:08
    @ HARUN: “Vielleicht soll die “brd” der Schweiz beitreten”

    Au ja!
    Wir führen eine “SEZESSION” von der EU aus und schließen uns der Schweiz an!

    Dann sind wir Brüssel los, den Euro, die NATO und die Bankenrettung, die Rettung der Pleitestaaten und die Wiedergutmachung.

    Bin ganz Ihrer Meinung Dr.Kümel🙂


    @ups2009
    @Heider

    Danke für den Tipp

  51. Dr. Gunther Kümel sagt:

    http://german.ruvr.ru/2014_04_11/Deutschland-Familienvater-in-Haft-weil-Kind-nicht-zum-Sex-Unterricht-kommt-3344/

    Die wahre Intention von Putins Rußland in dieser Sache ist nicht der Ausschluß der H. aus der Gesellschaft, sondern der Schutz der Familie und der Kinder. Dazu ein Bericht von „Stimme Rußlands“:

    „Im Unterricht hantiert der Lehrer vor Grundschülern mit einer Plüsch-Vagina und einem Gummi-Penis. Er erklärt den Neunjährigen, wie Sex geht. Doch ein Kind fehlt: Die Eltern möchten nicht, dass ihr Sohn diese Dinge schon lernt und nehmen ihn aus der Stunde. Deswegen sitzt der Vater nun in Erzwingungshaft, auch der Mutter droht Gefängnis.“

    „Dutzende Male geschah dies in den letzten Jahren, … setzt man zunehmend alles daran, die Frühsexualisierung in Schulen durchzusetzen. … Mütter oder Väter wochenlang (40 Tage!) in Erzwingungshaft …, nur, weil sie ihre kleinen Kinder nicht in der Schule zwangssexualisieren lassen wollten. Auch die Mutter eines Neugeborenen war darunter, sie saß zwei Wochen ein.“

    „Übrigens setzt sich der russische Präsident Putin seit Jahren nachdrücklich gegen derartige „moderne“ Entwicklungen zur Wehr. Er will Russland keinesfalls zwangssexualisieren. Dafür wird Putin von den deutschen Massenmedien ständig kritisiert.“

  52. ups2009 sagt:

    Ein kleines Spiel ….

    ———–
    < Öffnende Klammer als Text ist &+lt;
    > Schließende Klammer als Text ist &+gt;
    ———–
    HTML Farbencodes
    http://html-color-codes.info/webfarben_hexcodes/
    html-farben
    http://tomheller.de/theholycymbal/html-farben.html

    <font color=“blue“> der text wird in der farbe „blue“ dargestellt </font>
    der text wird in der farbe „blue“ dargestellt

    <font color=“green“> Grün </font>
    Grün

    <span style=“color:#FF0000″> der text wird in der farbe „color:#FF0000“ dargestellt</span>
    der text wird in der farbe „color:#FF0000“ dargestellt

    ———–
    Fettschrift
    <strong>Fettschrift strong</strong>
    Fettschrift strong
    <b>Fettschrift bold</b>
    Fettschrift bold
    ———–
    kursiv
    <i> Schrift wird kursiv angezeigt</i>
    Schrift wird kursiv angezeigt
    <em> Schrift wird kursiv angezeigt </em>
    Schrift wird kursiv angezeigt
    ———–
    Link
    <a href=”http://julius-hensel.com/2014/04/die-bilanz-von-lakhdar-brahimi/” title=”Julius-Hensel-Blog”>die Bilanz von Lakhdar Brahimi </a>

    die Bilanz von Lakhdar Brahimi
    ———–
    gestrichen
    <del datetime=“2014-04-12T02:43:06+00:00″>gestrichen (del = delete = löschen)</del>
    <p>
    <del>This text has been deleted</del>
    </p>
    <strike>gestrichen mit strike</strike>
    gestrichen (del = delete = löschen)

    This text has been deleted

    gestrichen mit strike
    ———–
    unterstrichen
    <ins datetime=“2014-04-12T03:00:51+00:00″>unterstrichen</ins>
    unterstrichen
    <ins>unterstrichen 2</ins>
    unterstrichen 2
    ———–
    Zitat
    <blockquote>Zitat</blockquote>

    Zitat

    <q>Noch ein Zitat</q>
    Noch ein Zitat
    ———–
    Ein Text mit unsortierter Liste
    <ul>
    <li>Schinken</li>
    <li>Käse</li>
    <li>Pilze</li>
    </ul>

    Ein Text mit unsortierter Liste

    Schinken
    Käse
    Pilze

    ———–
    break
    Dieser Text wird <br> umgebrochen sein.

    Dieser Text wird umgebrochen sein.

    big
    <big> Großer text</big>
    Großer text

    small
    <small>Copyright 1999-2050 by GAGA TV</small>
    Copyright 1999-2050 by GAGA TV
    ———–
    Bild
    <img src=“http://qpress.de/wp-content/uploads/2012/12/Mein-Krampf-Merkel-Laecheln-fuer-2013-mit-Stan-und-Olli.jpg“ alt=“Smiley face“ height=“610″ width=“493″>

    Quelle:
    http://qpress.de/2012/12/08/merkel-plant-generalamnesie-fur-alle-systemgegner/
    ———–

    ———–
    < Öffnende Klammer
    > Schließende Klammer

  53. Gäus sagt:

    Queer-Leser sagt:
    7. April 2014 um 12:53

    > Warum Russland NICHT homophob ist

    Schön wäre es, Jürgen Elsässer. Laut einer 2010 durchgeführten Meinungsumfrage des Lewada-Zentrums hielten 38 Prozent der befragten Russen die Homosexualität für moralisch verwerflich, weitere 36 Prozent für eine psychische Krankheit. […]

    Wie viele Russen wurden denn befragt? Eine solche Prozentangabe sagt kaum etwas aus. Hinzu kommt, dass jemand der mit Homosexualität nichts am Hut hat, sie als nicht natürlich betrachtet, nicht homophob ist. Solche Einstellungen sind nicht diskriminierend. Man kann nämlich Homosexualität ablehnen und dennoch normal und respektvoll mit Schwulen umgehen. Es sind einfach nur Ansichten – die kann man teilen oder eben nicht. Kein Grund jemanden als krank zu bezeichnen (Phobie).

  54. Dr. Gunther Kümel sagt:

    PUTIN zum Thema Homosexualität und Rechsstaatlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: