Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Ken Jebsen spricht bei COMPACT-Live!

JebsenElsaesser120412Am 17.4. in Berlin!

Prima: Ken Jebsen, einer der führenden alternativen Journalisten in Deutschland, ist wieder einmal bei COMPACT-Live. Trotz der Unterstützung der Montagsdemonstration und seiner alltäglichen Arbeit mit Interviews (zuletzt unter anderem: Willy Wimmer, must see!) hat er sich die Zeit genommen: Am 17. April in Berlin, 19 Uhr, im Halong/Hotel, Leipziger Straße 54/55, U-Bhf. Spittelmarkt. Unbedingt hier Karten vorbestellen!

Thema: Wie wir von den Medien manipuliert werden. Ein verzweifelt aktueller Stoff, jetzt, wo alle zum Krieg gegen Russland trommeln.

Leser dieses Blogs erinnern sich: Wir hatten vor kurzem ein deftiges Streitgespräch zur Familienpolitik, Ken und ich. Da ging es zur Sache. Aber ich habe gleich gesagt: Diese Differenzen halten wir aus. Natürlich arbeiten COMPACT und KenFM weiter zusammen, gegen den Krieg, gegen die Medienlügen: Einheit im Kampf, aber dabei Pluralität und Eigenständigkeit und offene Debatte – nur so kann es gehen.

Einsortiert unter:Uncategorized

20 Responses

  1. Das Zusammenhalten und zusammen wirken, da wo man es kann, ist ganz wichtig. Den Begriff und Vorgang der Zersetzung gab es sicher schon vor der Stasi, jeden gegen jeden ausspielen, spalten, interne Kämpfe schüren, Verwirrung & Misstrauen schaffen usw.. Es wird Zeit das diese Methoden nicht mehr funktionieren.

  2. frank sagt:

    Jebsen steht im Moment höher im Kurs, es bleibt zu hoffen das er nicht abhebt. Die Reden von KJ sind gut und sprechen ein Puplikum an aber er sollte sich etwas zurückhalten , er wiederholt sich oft mit seiner Rhetorik. Ich finde KJ braucht das Land aber andere können das auch.

  3. Wahr-Sager sagt:

    Tut mir leid für das Off-Topic jetzt, aber warum berichtet COMPACT nicht mal über den Schriftsteller und Bestseller-Autoren Akif Pirincci, dessen Interview im ZDF-Morgenmagazin jüngst zensiert wurde?:
    http://ef-magazin.de/2014/04/02/5150-zdf-mittagsmagazin-der-mann-im-ohr

    Ein Mann wie er, der sich für die Deutschen einsetzt, sollte gerade bei COMPACT entsprechend thematisiert werden.

  4. Stepher sagt:

    Wie wäre es wenn auch mal Akif Pirinçci zu Wort käme? Ich glaube, daß der mit seinem Buch den deutschen Nerv richtig getroffen hat. Besonders wenn ich mir das Geheule des ZDF darüber anschaue.
    Stepher

  5. loewe sagt:

    Tut mir leid, dass ich mal wieder OT werde.
    Sehr interessante Talkshow im Österreichischen Fernsehen u.a. mit Sarazzin. Sehr sehenswert. So etwas gibt es in D nicht mehr. Es geht um Inhalte.

  6. Aufstehen! sagt:

    @Horst Laugallies (3. April 2014 um 18:27, „…Den Begriff und Vorgang der Zersetzung gab es sicher schon vor der Stasi, jeden gegen jeden ausspielen, spalten, interne Kämpfe schüren, Verwirrung & Misstrauen schaffen usw….“)

    Da folgt ja prompt auf Ihr Kommentar ein gutes Beispiel für das was sie meinten (siehe frank (3. April 2014 um 19:21))

    @frank (3. April 2014 um 19:21, „Jebsen steht im Moment höher im Kurs, es bleibt zu hoffen das er nicht abhebt. Die Reden von KJ sind gut und sprechen ein Puplikum an aber er sollte sich etwas zurückhalten , er wiederholt sich oft mit seiner Rhetorik. Ich finde KJ braucht das Land aber andere können das auch.“)

    Das war jetzt wirklich ein billiger primitiver Versuch von Ihnen: Ihr Vorkommentator hat ihre Äußerungen im Vorfeld schon atomisiert🙂

    Bewerten, Konkurrenz schüren, Eitelkeiten kolportieren, die genialen Reden Ken Jebsens der beiden vergangenen Montagsdemos, als gut relativieren und die vielen Menschen die Ken Jebsens Werke begeistert verfolgen als „ein Publikum“ bezeichnen (ein kleines Publikum ist da wohl subtil von ihnen gemeint). Und die „Wiederholung“ der „Rhetorik“ passt ihnen natürlich auch nicht (jaja das Wort „Rhetorik“ fällt auch immer, wenn beispielsweise Politiker oder Springervertreter in Talkshows nicht gegen die Argumente der eigentlich fertig zumachenden Gäste wie Lucke, Wagenknecht, Haider,… ankommen/ankamen) Wenn Ihnen die Wiederholung nicht passen sollte, warum tuen Sie sich die Reden dann wiederholt an? Wohl bezahlt dafür diese zu analysieren und solche Texte abzusondern, grade wo wahrscheinlich von den Ihrigen gehofft wurde dass der Synergismus Jürgen Elsässers und Ken Jebsens angeknackst sei. Ja und da muss man am Ball bleiben und versuchen einen Keil dazwischen zu treiben.
    Die Wiederholungen der Argumente Ken Jebsens bei seinen Reden der Montagsdemos gegen die es nichts entgegen zu setzen gibt, müssen sein, denn da kommen immer mehr und immer NEUE Leute die sie noch nicht kennen. Und das muss natürlich verhindert werden mit solchen Kommentaren wie den Ihren. Ich finde Ihren Kommentar aus drei Sätzen eigentlich ziemlich professionell. Diesen Puplikumsfehler, muss man da ja vielleicht zur Verschleierung der Professionalität einfügen?

    ——

    Ein Beispiel wie prima sich JE und KJ ergänzen, fand ich z.B. auf der COMPACTLive 9/2013 [Die Propaganda der Neuen Weltordnung von 1990 bis heute – COMPACT Live „Kriegslügen der USA“]: Die wahrlich wahren Worte von KJ über Wahlen und die dann im Anschluss von JE gehaltene Rede, in der JE quasi eine wichtige Ausnahmeregel definierte und zwar seiner M.n. doch wählen zu gehen, wenn Gefahr im Verzug ist (welche Parteien ist hier jedem klar…)

  7. Leri sagt:

    Was ist den heute los?
    Keine Propaganda in den Lügen-Medien?
    SZ hat online, sogar: „Ramstein ist Zentrum im US-Drohnenkrieg“ – echte Neuigkeit!

    Haben die Damen und Herren in der EU, in CDU/SPD es endlich gemerkt?
    W-Europa ist wenn, nur ein Absatzmarkt, es geht darum den $ zu halten, mehr nicht.
    Da fällt mir ein gibt es schon Tastaturen mit den neuen Kurz-Belegung den neuen Leitwährungen? also Y und R
    Bye, Bye $ und € bald auch hoffe ich – keine Träne !

  8. böll sagt:

    Der Grund dafür,warum es diese Berichterstattung
    der Wahrheit nicht mehr gibt, ist der, das schon längere
    Zeit davor, die Fremdherrschaft über uns begann .

  9. Thomas sagt:

    Das Thema „Umerziehung durch staatlich verordnete Indoktrination“ genannt Familienpolitik ist ein absolutes Muß. Denn der esoterische Genderwahnsinn betrifft uns ja alle.

    Bald nicht mehr Mann, Frau oder Kind sondern eben Gender A B und C. Dann haben wir die Pedophilen integriert. Ganz einfache Strategie dieser Halunken. Ich weiß es und ihr ja auch. In spätestens 20 Jahren haben die alles was die Eliten im Dunkeln treiben massentauglich durchgeregelt.

    Die perverse Bande muß weiterhin entlarvt werden. Wir sind das doch der zukunftigen Generation irgendwie schuldig. Nix mit wegsehen. Und ich bleibe Mann auch wenn die das nicht wollen;)

  10. Anonymous sagt:

    @Aufstehen

    @Horsti & I,
    na wenigstens haben wir eine Reaktion erzeugt, wir hätten auch nix schreiben oder bemerken können und alles wäre wie vorher.

    Es ist gut das wir miteinander sprechen/schreiben oder etwa nicht?

  11. fatalist sagt:

    Ein sehr lesenswerter Beitrag der Antifa, und wie sie die NSU-Staatsräson unterstützt:

    http://www.publikative.org/2014/04/02/nsu-komplex-braune-familienbande/

    Keine Lüge ist zu dreist…

    Andrea Röpke und Patrick Gensing, auch Tagesschau.de-Autor, wiegeln ab und lügen im Sinne der linken Agenda.

    Die Kommentare lesen🙂

    Die Rolle der Antifa beim NSU-Komplex zu verstehen hilft dabei, die Rolle derselben Antifa bei den Friedens-Demos zu begreifen: SYSTEM-TRAGEND sind sie!!!

    Mein letzter Kommentar dort:

    Lieber Herr Gensing,

    der LTD PD Michael Menzel hat die “Mundlos hatte Ruß in der Lunge” – Lüge auch noch vor dem Erfurter NSU-PUA am 31.3.2014 wiederholt.

    Finden Sie das nicht merkwürdig? Wusste Menzel nicht, dass dem NSU-Ausschuss Erfurt die Sektionsgutachten eine Woche zuvor endlich zugegangen waren? Böser Fehler, gelle?

    Die Aussage von Dorothea Marx, dass es keine Rußpartikel gab, wurde nicht genutzt, um den Edathy-angeschossenen BKA-Präsidenten Jörg Ziercke endgültig in den Ruhestand zu schicken.

    Es fehlen Berichte dazu vom SPIEGEL, von BILD und WELT, von der SÜDDEUTSCHEN, in die staatlichen Nachrichten schaffte es die Sensation ebenfalls nicht.

    Finden Sie das ebenfalls nicht merkwürdig?
    Wo bleiben denn die Strafanzeigen gegen die Herren wegen uneidlicher Falschaussage?

    ______

    Zu Thomas Starke werden Sie mir nicht einen einzigen Bericht in einem grossen Medium verlinken können, wo seine Spitzeltätigkeit für mehrere BRD-Dienste vor Ende 2000 beschrieben wird, und Sie werden nirgendwo in den Leitmedien auf das Schreiben verlinken können, welches der Generalbundesanwalt am 2.1.2001 an das LKA Berlin schickte und in dem der “langjährigen Vertrauensperson” Thomas Starke die Vertraulichkeitszusage zusätzlich für das LKA Berlin gegeben wurde.

    Finden Sie das kein bisschen merkwürdig?
    Wo hat bitte die ANTIFA diese Fakten thematisiert?

    ____________

    Der Name des BKA-Direktors (pädophiler SPD-Genosse) steht bei “eigentümlich frei” zu lesen, wird jedoch hier zensiert.
    Ich las gerade, er sei aus der SPD ausgetreten, sei so seinem Rausschmiss zuvor gekommen.

    Lieber Herr Gensing, ein wenig Mut zur Wahrheit ist nötig.
    Schreiben Sie doch mal etwas über die Fahrräder, die man in Arnstadt fand, 2 km weg an einem Dönerstand, und über die beiden Fahrräder, die im Wohnmobil in Eisenach fehlten. Das muss man sich mal vorstellen: Keine Fahrräder im Eisenacher Wohnmobil!!!

    Da bin ich ja mal gespannt… auch auf die “passende Womo-Ausleihe” in der Anklageschrift für Arnstadt, in das der NSU die Fahrräder NICHT einlud, denn die wurden ja gefunden.

    Und wie der Herr PD Menzel von aufgefundenen Fahrrädern in Arnstadt auf die These kam, dass die Bankräuber die Fahrräder in ein grösseres Fahrzeug einladen würden, um darin die Ringfahndung auszusitzen.

    Bis zum Beweis des Gegenteils bleibe ich bei meiner Einschätzung, dass hier selektiv “aufgeklärt” wird.

    Gruß fatalist

    PS: Die stets verwendete Floskel “Selbstenttarnung des NSU am 4.11.2011″ verrät die Agenda der selektiven Aufklärung.

  12. fatalist sagt:

    http://www.publikative.org/2014/04/02/nsu-komplex-braune-familienbande/

    Jede Menge brisanter Details in den Kommentaren vom Sigi und vom fatalist.

    Edathy hatte schon 2004 nackte Knaben auf seinem Rechner, und die Sache wurde vertuscht.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/brisante-zeugenaussage-it-experte-fand-schon-2004-nacktbilder-auf-edathys-pc_id_3749025.html

    Man muss davon ausgehen, dass Edathy schon als neu ernannter Bundestags-Innenausschussvorsitzender 2005 erpressbar war. Als NSU-Aufklärer sowieso.

    WER NOCH ???

  13. Thomas sagt:

    Der Fall Edathy hat ähnliche Züge vom Vorgehen der Behörden wie bei Dutroux, der damalige Washington Skandal um Reagon und H.W.Bush, Sachsensumpf, der Niederlanden um den Innenminister, Englands Jimmy Saville und und und…

    Das Netzwerk ist schon beachtlich wenn man immer die gleiche Masche und Vertusche sieht.

  14. Thomas sagt:

    Das Problem ist solange diese elenden Leute ohne Anstand und Eier zu feige sind sich Ihren Taten zustellen und dem ein Ende zumachen. Die Leute dahinter haben die Knarre oder die Beweise immer am Abzug um die auf Kurs zubringen.

    Man weiß von denen und Tote gibt es immer bevor es richtig eng wird, immer! Die fürchten nichts mehr als den gerechten Zorn und den Lynchmob der Väter und Mütter wenn diese Schweinerei sich in „Bildern“ zeigt.

  15. Wahr-Sager sagt:

    @fatalist:

    Nun, Herr Gensing will uns ja demnächst mit einem längeren Artikel zu den „Legenden, die mittlerweile als Wahrheit verkauft werden“ überraschen.

    Hoffentlich bleibt Herr Elsässer dran am „NSU“-Fall.

  16. fatalist sagt:

    Wenn Patrick Gensing zu wahrheitslastig wird, dann schmeisst ihn die ARD raus. So einfach ist das.

    Bei der Antifa, zu der Herr Gensing zweifellos gehört, geht es nicht um Wahrheit, sondern um die linke Agenda. Das ist bei Katarina König, Andrea Röpke, Andreas Speit und Maik Baumgartner nicht anders. Oder beim Schmierfinken-Kartell aus dem Gerichtssaal, angeführt von der ZEIT und dem Tagesspiegel aus Berlin. Diese Leute sind ANTIFA-affin oder schlimmer.

    Schon gehört?

    Die Thüringer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Nebenklageanwalt Yavuz Narin, weil der Prozessunterlagen an den Erfurter Untersuchungsausschuss weiter gegeben hat, Unterlagen die der PUA nicht erhielt trotz Anforderung, die gab RA Narin an den PUA, und nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.

    http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Behoerden-pruefen-Ermittlungen-gegen-NSU-Opferanwalt-1948268431#.U0JVKDwBfs0.twitter

    Es wird Zeit, dass Kai Voss sich mal mit Narin unterhält🙂

  17. Wahr-Sager sagt:

    Offenbar mag mich Herr Gensing nicht, denn meine beiden Kommentare hat er einfach unter den Tisch fallen lassen. Nun ja, dann verrate ich eben an dieser Stelle, was ich dort (gestern) geschrieben habe:
    ————-
    Lieber Patrick Gensing,

    ich weiß ja nicht, auf welche ominösen Gutachten und Ermittlungen Sie sich berufen, aber selbst die gleichgeschalteten Medien ließen vor Monaten verlauten, dass Uwe M. und Uwe B. sich wahrscheinlich doch nicht umbrachten:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nazi-terror/raetsel-um-terrorzelle-nsu-begingen-mundlos-und-boehnhardt-doch-nicht-selbstmord_aid_1146736.html

    http://www.bild.de/news/inland/nsu/was-geschah-wirklich-im-nsu-wohnwagen-mundlos-boenhardt-experte-widerspricht-selbstmord-vermutung-33229496.bild.html

    Auch diese Quelle ist ganz interessant:

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/11/493271/nsu-terror-selbstmord-von-mundlos-und-boehnhardt-technisch-unmoeglich/

    Am meisten von der NSU-Geschichte profitiert die Antifa. Es ist also mehr als wahrscheinlich, dass es sich um eine Inszenierung des BRD-Geheimdienstes handelt, um den sogenannten „Kampf gegen rechts“ anzutreiben. Sie und Ihre linksextreme Kollegin verdienen ja auch gut daran.😉
    Desweiteren verweise ich auf das COMPACT-Magazin, welches sich eingehend mit dem „NSU“ befasst hat und sogar eine Spezial-Ausgabe dazu herausbrachte.
    —————————

    Und dann noch dieser Text:

    —————————

    Lieber Patrick Gensing,

    Sie haben mit Ihrem Satz, dass man sich nur das aussucht, was ins eigene Weltbild passt, voll ins Schwarze getroffen. Da Sie vom „Kampf gegen rechts“ profitieren, selektieren Sie und erzeugen somit eine angeblich auf Fakten basierende Gesamtaussage, bei der die Belasteten gar nicht zu Wort kommen (dürfen), weil sie sonst das mühsam errichtete Kartenhaus zum Einstürzen bringen könnten.

    Es gibt im Übrigen – ganz im Gegensatz zu Ihrer Aussage – nach mehr als zwei Jahren noch immer keine klaren Beweise oder Zeugenaussagen, die für die offizielle Version der NSU-Geschichte sprechen.
    Warum sollen eigentlich nicht Dutzende von Personen an einer Verschwörung beteiligt sein? Geld und Karrieredenken dürften hierbei doch eine große Rolle spielen – oder wollen Sie ernsthaft behaupten, dass die Auseinandersetzung mit sog. „Nazis“ oder „Rechtsextremismus“ oder „Rassismus“ hierzulande nicht entsprechend gefördert wird?

  18. Vafti sagt:

    Ja , so ist das,
    einmal eine Wahrheit sagen und schon ist man ein Feind
    der Presse ! ( Vielleicht stammt ja auch das Wort daher ?)
    Die Presse ist ja auch nicht irgendwie eine bunte Welt oder
    etwa eine freie Äußerung verschiedener Ansichten, sondern
    sie ist i.d.R. eine der am stärksten kontrolliertesten Massen-
    beeinflussungsorgane der herrschenden Juden, ihrer Frei-
    maurerei, ihrer linken und rechten und theologischen Ge-
    walttäter und von daher, auch politisch gesehen, der mäch-
    tigste Faktor ( neben der Geldherrschaft) im „Staate“ .
    Und da er nun alle Gewalten im „deutschen“ Staate beherrscht
    und sich bei ihm eine angenehme Wohlfühlung ereignet hat,
    ist es für den herrschenden Juden eine „Friedensstörung“,
    wenn man die Wahrheit sagt.
    ( Wie dumm muß ein Mensch geworden sein, der einerseits
    taz liest, aber andererseits für Frieden ist, obwohl die taz
    ganz klar eine Kriegshetze gegen Rußland und auch Erdo-
    gan betreibt !)
    Wie kann es sein, dass eine Demo die taz als Hetzblatt gegen
    Rußland akzeptiert ?
    Die Demonstranten, die taz lesen, müssen noch viel lernen.
    Gruß an alle Lernenden Vafti

  19. fatalist sagt:

    Die NSU-Inszenierung ist die Reaktion des Tiefen Staates auf die 80%-Zustimmungsraten zu Sarrazins Buchthesen 2010.

    Gleichschaltung der staatstragenden Medien mit der Politik, die NSU-Mär als Staatsräson, Staatstrauer und Schuldbekenntnis der gesamten Staatsführung ohne jeglichen Beweis oder gar Urteil, Strassenumbenennungen etc pp,, all das wurde ausgeheckt, um eine nationale, patriotische Bewegung in der BRD zu verhindern, die sich 2010 andeutete:

    Gegen ungezügelte inkompatible Massenzuwanderung DARF man nicht sein, politische Positionen die Solches bekämpft DARF es nicht geben, der Ausplünderung der Deutschen zugunsten „Europas“ DARF nicht widersprochen werden.

    Das ist der Hintergrund der NSU-Mär, das erklärt die kritiklosen Medien, das erklärt das NICHTagieren der Verteidigung in München, das erklärt das Schweigen der Beate Zschäpe.

    Es ist alles nur ein Deal… unter Verwendung alter unaufgeklärter Verbrechen, die neu „interpretiert wurden“.

    Die NSU-Mär dient AUCH als Bollwerk gegen den Wunsch immer mehr Deutscher nach NATIONALER SOUVERÄNITÄT ohne Besatzertruppen, gegen die Bevormundung durch „den grossen Bruder“, gegen eine Neutralität Deutschlands als Brücke zwischen Russland und Europa.

    Die NSU-Mär ist eine NATO-Operation, to keep the Americans IN, the Russians OUT, and the Germans DOWN.

  20. Thomas sagt:

    @fatalist
    „Die NSU-Mär ist eine NATO-Operation, to keep the Americans IN, the Russians OUT, and the Germans DOWN.“

    eindeutig!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
April 2014
M D M D F S S
« Mrz   Mai »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  
%d Bloggern gefällt das: