Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Irre Timoschenko, kirre NATO, schrille von der Leyen

Video: Die neue COMPACT-Ausgabe 4/2014 in der Video-Vorstellung mit Jürgen Elsässer

Gerade rechtzeitig zum neuesten Ausraster von Julia Timoschenko – von wegen Putin abknallen, Russen ausrotten – der Videokommentar von Jürgen Elsässer zur Ausgabe COMPACT 4/2014 – ab morgen am Kiosk. Hier das vollständige Inhaltsverzeichnis mit Bestellcoupon.

Einsortiert unter:Uncategorized

30 Responses

  1. Gast sagt:

    ein wenig außerhalb des Themas:

    aber morgen 27.03.2014 Internetkonferenz zur Petition
    es geht um RT auf Deutsch
    Lügen unserer Mainstreammedien satt?
    anmelden (kostenlos), teilhaben und Gutes „durchsetzen“

    http://www.seewald.ru/internetkonferenz-am-27-03-2014-um-1900-uhr-ueber-russia-today-auf-deutsch-petition/

  2. Wie sagte es schon Friedrich Schiller?

    „Wehe wenn sie losgelassen“

    und:

    „Da werden Weiber zu Hyänen
    Und treiben mit Entsetzen Scherz,
    Noch zuckend, mit des Panthers Zähnen,
    Zerreißen sie des Feindes Herz.“

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  3. UBasser sagt:

    Schade Herr Elässer, anfangs dachte ich, Sie schätzen die Lage in der Ukraine wirklich richtig ein, aber leider habe ich mich geirrt. Überdenken Sie bitte mal Ihre Aussagen über den „Rechten Sektor“ oder „Svoboda“…nein, um Gottes Willen, ich würde mit denen nichts zu tun haben wollen. Nur wissen Sie, mit wem dieses „Truppen“ eigentlich zu tun haben?

    Falsche Einschätzung: Egal was Putin will, er wird vom Westen gezwungen, in die Ost- und Südostukraine einzumarschieren. Es sei denn, die zwischen 20 und 70.000 Mann Selbstverteidigungstruppen können die ukrainische Armee abwehren. Es ist doch bereits alles offensichtlich.

    Sie müssen es zulassen, die Vergangenheit diskutieren zu lassen, denn im hier und heute passiert etwas, was bereits schon mal da war… leider darf man sich ja nicht nach Ihrem Wunsch dazu äußern. Schade.

  4. Carlo sagt:

    Zu meiner Verärgerung, ich war ja selbst schuld, hab ich mir mal im Netz die Wiederholung einer Mainstreamsendung angetan. Da war die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach dabei, und hat den Vogel abgeschossen.
    Diese Irre, denkt vielleicht wirklich: Sollen russische Kinder ewig leben? Nur weil sie sich alberne Hoffnungen auf den Wiedererwerb schlesicher und sudetischer Großbesitzungen macht. Nee, die und die Kanzlöse betreiben hier Hochverrat, und hetzen für einen Angriffskrieg! Wo bleibt der Generalstaatsanwalt? Da hilft auch keine Immunität mehr.

    Merkel, Steinbachs dickes Band,
    Hochverräter Hand in Hand!

  5. Jakobiner sagt:

    Das abgehörte Timotschenkotelefongespräch zeigt, dass der russische Geheimdienst ebenso gut wie die NSA arbeitet.Das ist jetzt schon das dritte abgehörte und bewusst an die Öffentlichkeit lancierte Gespräch: Erst US-Nuland (Fuck the EU), dann EU-Ashton-Paet (Maidansnipper) und nun Timotschenko.

    Interessant, was russische Medien jüngst auch berichten: Die CIA soll den Führer des Rechten Blocks ermordet haben. Wie es aussieht bedarf man nun dieser Hilfstruppen nicht mehr–der Mohr hat seine Schuldigkeit getan:

    “Ukrainischer Nationalist Musytschko im Auftrag der CIA eliminiert?
    Thema: Regelung der Krise in der Ukraine
    © RIA Novosti.
    16:03 25/03/2014
    KIEW, 25. März (RIA Novosti).
    Nach der Tötung des ukrainischen Nationalisten Alexander Musytschko gibt es Hinweise darauf, dass der Koordinator des nationalistischen Rechten Sektors im Auftrag des US-Geheimdienstes CIA eliminiert worden ist.
    Das ukrainische Innenministerium hat am Dienstag bekannt gegeben, dass Musytschko bei einem nächtlichen Sondereinsatz in der Westukraine von der Polizei erschossen worden sei. Ein ehemaliger ranghoher Mitarbeiter des ukrainischen Inlandsgeheimdienstes SBU teilte RIA Novosti mit, dass Musytschko auf Befehl von SBU-Chef Valentin Naliwajtschenko umgebracht worden sei und dass Naliwajtschenko vor der Aktion mit einem CIA-Agenten in Kiew zusammengetroffen sei.
    „Das Ziel des Einsatzes war nicht die Festnahme, sondern die Tötung Musytschkos“, so der Sprecher weiter. Der rechtsradikale Politiker habe mit seinen jüngsten Ausschreitungen die neue Regierung in Kiew kompromittiert und man habe beschlossen, ihn von der politischen Szene verschwinden zu lassen. „Es ist kein Geheimnis, dass (der SBU-Chef) Naliwajtschenko der Hauptpartner der US-Geheimdienste ist und bei ihnen großes Vertrauen genießt“, so der Sprecher weiter. Er schloss nicht aus, dass weitere solche Einsätze möglich seien. „So hat niemand in Kiew (den Chef des Rechten Sektors Dmitri) Jarosch mehr nötig.“
    Die ukrainische Generalstaatsanwaltschaft hatte im Februar mitgeteilt, dass gegen Alexander Musytschko wegen Ausschreitungen in der Staatsanwaltschaft des Gebiets Rowno ermittelt werde. Nach Angaben der Behörde hatte Musytschko zusammen mit einer von ihm geleiteten Gruppe einen Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft angedroht und physische Gewalt gegen ihn angewandt. Das Video wurde von einem User auf Youtube hochgeladen.
    Ein russisches Gericht hatte am 12. März einen Haftbefehl gegen Musytschko erlassen. Der 51-Jährige steht im Verdacht, während des Tschetschenien-Kriegs gefangene russische Soldaten gefoltert und mindestens 20 von ihnen auf brutale Weise umgebracht zu haben.”

    http://de.ria.ru/politics/20140325/268112511.html

    Wie es aussieht geht der Westen jetzt auf Distanz zum Rechten Sektor, Swoboda und Timotschneko–möglicherweise setzt man nun auf den Oligarchen Poroschenow als neuer Kraft, zumal sich Timotschenko auch noch gegen Klitschko gestellt hat..

  6. schnehen sagt:

    @UBasser

    Warum ist Elsässers Einschätzung falsch? Sie geben keine Gründe an. Glauben Sie, dass Putin sich vom ‚Westen zu etwas zwingen lässt‘?

    Betrifft: Transnistrien

    Transnistrien (früher Bessarabien) will zu Russland. Schon 2006 gab es eine Volksabstimmung pro Russland. 97% dafür. Der damalige russische Präsident Medwedjew sagte nein. Ich hoffe, dass Putin ja sagt.

    Warum ist Russland heute so attraktiv, sollte man sich einmal fragen. Weil es mehr Demokratie hat als die EU, die gar keine hat, weil es faire Verträge und keine Knebelungsverträge abschließt. Putin hat Russland attraktiv gemacht. Russland ist auch nicht imperialistisch, obwohl es kapitalistisch ist. Die Oligarchen sind an der Leine. Das ist der Unterschied zur Ukraine, wo sie das Land unsicher machen. Eine Oligarchine kommt mir vor wie ein angeschossener Panther. Und unsere Oligarchen beherrschen die EU-Bürokratie.

    Wann stellt Griechenland einen Aufnahmeantrag zum Beitritt zu Russland? Die orthodoxe Kirche wäre vielleicht dafür.

    Ich hoffe, wir bekommen Russia Today auf deutsch. Mir wurde soeben die Nachricht zugespielt, dass JE die Deutschlandredaktion leiten soll. Bleibt unter uns! Leider ist die Nachricht noch nicht bestätigt worden.

    Morgen ist die große RT Konferenz – ab 19h. Meldet Euch an.

  7. Prometheus sagt:

    @UBasser

    Vollkommen richtig!

    Beim letzten Schritt zum „Mut zur Wahrheit“ steht aber immer noch der §130. Und da gilt für Herrn Elsässer, wie auch für die meisten Menschen in unserem Land: Das Hemd ist mir näher als der Rock. Herr Elsässer wird ein Teufel tun und sich zu weit aus dem Fenster lehnen. Die Vergangenheit in seinem vollen Umfang zu beleuchten, ist deshalb gar nicht (öffentlich) möglich. Inzwischen sind die Gefängnisszellen ja gut gefüllt mit politschen Gefangenen…

    Herr Elsässer operiert eher nach:

    Vorsicht ist keine Feigheit,
    Leichtsinn kein Mut!

    Und das kann man ihm auch nicht verübeln…

  8. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Ich soll die Deutschlandredaktion von RT leiten? Putin hat mir versprochen, dass ich ganz Westeuropa kriege!

  9. Eveline sagt:

    @ schnehen, wo sollen wir uns anmelden?

  10. besucher sagt:

    @schnehen

    Ich lache dann mal herzlich!
    Komischerweise kommen die Flüchtlinge aus Nahost und Afrika nach Europa und nicht ins gelobte Russland. Wenn sie es täten dann bekämen sie von Schirinowskis Handlangern genauso auf die Mütze wie die Schwarzköpfe aus dem Kaukasus.

  11. UBasser sagt:

    @juergenelsaesser, na mir wäre es angenehm, wenn es denn so wäre, das Ihnen RT angetragen würde!😉

    @besucher, wissen Sie, über was ich immer lachen muß? Nein, nicht über die Flüchtlinge die nach Europa kommen, bevor sie von dortigen Hilfsorganisationen Handzettel ausgehändigt bekommen, wo sie am besten hin „flüchten“ sollen…nein, über die lache ich nicht.

    Ich lache über die ganzen Rußlandversteher, die seit einigen Wochen im deutschen Bereich aus dem Boden schießen wie Pilze!

    Schirinowsky wird sicher keinem Flüchtling auf die Mütze hauen. Warum auch?

  12. schnehen sagt:

    @Eveline

    http://www.seewald.ru/internetkonferenz-am-27-03-2014-um-1900-uhr-ueber-russia-to

    Dies ist eine Petition, die an Putin geschickt werden soll, damit wir im deutschsprachigen Raum eine alternative Informationsquelle bekommen. Initiatoren: AllesSchallundRauch, Seewald.

  13. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ besucher: „Flüchtlinge“ nach Rußland?

    Eigentlich eine gute Idee von Ihnen.
    Und wenn dort einige auf die Mütze kriegen, die Russen werden schon herausfinden, wem das gebührt und wem nicht.

    Wir tun uns doch so schwer damit!

  14. rubo sagt:

    „Als Antwort auf die Dämonisierung von (Russlands Präsident Wladimir) Putin und anderen russischen Politikern können wir daran erinnern, dass Europa bislang von 110 000 US-Soldaten okkupiert ist und es auf dem Kontinent 170 US-amerikanische Militärstützpunkte gibt. Wir haben kein Mitspracherecht in der Außenpolitik, wenn dies nicht unter dem Diktat der NATO geschieht. Unsere Wirtschaft leidet unter dem US-amerikanischen Wirtschaftsmodell“, wurden die Organisatoren der Aktion vom TV-Sender RAI News 24 zitiert.

    Nach Deutung von Rianovsti haben den Text Ultrarechte geschrieben – für mich zählt: „Wenn jemand Recht hat, dann ist mir egal, wer das ist“, denn hier wird Realität beschrieben!

  15. Nolo Possum sagt:

    @schnehen
    „Wann stellt Griechenland einen Aufnahmeantrag zum Beitritt zu Russland? Die orthodoxe Kirche wäre vielleicht dafür.“

    Die Griechen sind keine Slaven und wollen auch keine werden. Sie können also Russland nicht beitreten, sondern allenfalls den Schutz einer russisch dominierten eurasischen Union suchen.
    Viele, wenn nicht die meisten Griechen wären z. Zt. (dank Goldman Sachs) dafür!

    Russland als Schutzmacht und Partner wollte der einstige griechische konservative MP Karamanlis. Er musste bitter dafür bezahlen…

  16. Plebiszit sagt:

    #Prometheus fragt nach §130 StGb:
    Ich denke JE wird das zu gegebenem Anlass aufgreifen.
    Im Archiv habe ich allerdings auch nichts gefunden.
    Wenngleich vor 10 Tagen zum Thema was zu sagen war.
    Aber wir Netzinformierten wissen, ist das die Glut des Teufelsfeuer zur Domestizierung inzwischen aller Zeitgenossen.

    Das Signal kam von der SVP aus der Schweiz, so sakral wie das Alphorn, und hinterlässt bei mir Zweifel wie Hoffnung der letzten 7 Worte auf Golgatha.

    Ein Bungeeseil ist nichts dagegen, was die Ausdehnung der Angst-und Maulkorberlasse betrifft die sukzessiv den „gewöhnlichen“ Alltag wie ein Virus beherrschen, denn kein Gift ist wirkungsvoller als das langsamwirkende.

    Über das Draufsatteln auf §130 (hate crime) wurde erst kürzlich unter http://plebiszit.blogspot.com.es/2013/12/cdu-diffamiert-eu-kritiker-mit.html etwas neues verfasst.
    Wie üblich sind die Komment in der NZZ erst lesenswert

    Ach ja,- auch ein Bungeeseil reißt bei Überdehnung,- wünschen wir uns das die Richtgen dranhängen, ganz im Wortsinn.
    ________________________________________
    Nebenbei nehme ich dir deine Abneigung zur AfD nicht übel.
    Dabei gehe ich davon aus das mein Appell zum
    Grundsätzlichen bzgl. Konfuzius auch nicht verstanden wurde,
    also nichts für ungut.

  17. Gast sagt:

    Hört Euch den Kleber an, heute-journal im Gespräch mit dem Siemens-Chef (Kleber läuft bald über … Wertegemeinschaft mit Putin?)

  18. frank sagt:

    Jürgen, stell doch mal bitte ein Redaktionsteam „weltweit“ zusammen.
    1*Chinese
    1*Australier
    1*Chilene
    & Äthiopier, der Iran & Germany wird durch Ken Jebsen bereits vertreten.
    Möglicherweise bereichert uns dies und wir bekommen Abstand von der europäischen Kotze und damit neuen Mut?
    Oder wir bekommen einen neuen Ansatz zum Denken.

  19. Eveline sagt:

    habe ich aus Schall und Rauch rauskopiert…

    Wie? Belgien steht an dritter Stelle der Kreditgeber Amerikas? Weit vor Deutschland das nur 64 Milliarden Dollar an Schuldscheine hat? Das kann unmöglich der belgische Staat selber sein oder eine belgische Privatbank. Die 310 Milliarden Dollar muss irgendeine geheime Institution der EU sein, so wie der ESM, nur der sitzt in Luxemburg. Die EU finanziert die Schulden der USA irgendwie, dabei ist sie selber pleite. Wer steckt dahinter? Kann nur Deutschland, die Bundesbank oder die EZB sein, die getarnt über Brüssel das macht.

    Wer zahlt schafft an, so habe ich mir das gedacht, aber für Deutschland stimmt es wohl auch wieder nicht??
    Seltsam, das muss mit den Lügen und Betrügen der letzten 200 Jahre zusammenhängen, mit den deutschen Geschichtsfälschungen , alias Urkundenfälschungen im großen Stile.
    Besser noch der letzten 2000 Jahre. Die westliche /römische Vormachtstellung griff hier auch schon zu.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Oh wie peinlich für Obama, keiner klatschte http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/oh-wie-peinlich-fur-obama-keiner.html#ixzz2x8sKLMIb

  20. Eveline sagt:

    @schnehen, dann sehe ich dich heute Abend im Konferenzraum….😜

  21. rubo sagt:

    Zur Vorwahlzeit ein Gedicht:

    Ach, von Freidank soll ich grüßen!
    Der hätt sich nicht gewundert, denn der schrieb schon um Zwölfhundert:
    „Wenn der Tor sein Brei nur hat, was kümmert ihn dann Kirch und Staat….“
    Achthundert Jahre ist das her…. Nun seid Ihr keine Toren mehr…
    Oder wollt keine Toren bleiben….
    Wohlan, dann müßt Ihr sie vertreiben,
    all die Kapitalverbrecher, Gangster, Bankster, Wahlversprecher, die Euch zu üblen Söldnern machen,
    über Eure Torheit lachen,
    lauthals, sind sie unter sich.
    Wählt sie ab! Das rate ich.
    (auszugsweise aus dem „Mammonpriester“ von Jürgen Kuhlmann)

  22. Paul Singles UK sagt:

    Madame Timoschenko has proven to be a cool calculator and a fully fledged criminal. She is not mad.
    And her outburst was well calculated to gain „respect“ among Ukranians in her race for the presidency. She is still rich enough to crush her enemies at home as she did with Jushtchenko and others.
    EU: 28×0=0

  23. Jakobiner sagt:

    Zum neuen Gasdeal zwischen China und Russland kommentiert der Blogger Almabu treffend:

    „Hilfe, böse Russen verkaufen Gas an Chinesen!

    Nachdem die USA sie monatelang zu den bösen Schurken erklärt haben, nachdem sie die gefährliche Abhängigkeit ihrer europäischer Untertanen und Wettbewerber vom Russengas reklamiert haben, nachdem sie die Russen mit Sanktionen überzogen und als ängstliche, zweitklassige Regionalmacht geschmäht haben, keifen die USA jetzt empört, dass sich die Russen den Chinesen zuwenden und künftig zunehmend die eurasische Karte spielen wollten! Das reinste Irrenhaus, diese USA!

    China will in den kommenden Jahren für über 350 Milliarden Dollar Russengas kaufen, wenn gleich auch die beiden Länder das Geschäft natürlich nicht in US-Dollar abrechnen werden!

    Die USA seien auch nach dem heimischen Fracking-Öl-Boom auf Öl-Importe angewiesen und keinesfalls unabhängige Selbstversorger wie manchmal zu lesen war. Das meiste kam in den letzten Jahren aus Tiefsee-Vorkommen vor Westafrika und Brasilien.

    China hat im vergangenen Monat eine Rekordmenge Russenöl importiert, 2,72 Mio t oder einen Supertanker, alle drei Tage!
    China hat seinen Import im letzten Jahrzehnt verdreifacht und Russenöl hat jetzt einen 12% Anteil an Chinas Versorgung mit steigender Tendenz.

    Die Zuwendung der Russen zum asiatischen Markt hat nicht mit der Ukraine-Krise angefangen, aber das Sanktionsgetöse Obamas und die entsprechenden hohlen Sprüche von Frau Merkel haben mit dazu beigetragen, diese Tendenz zu verstärken und zu beschleunigen.

    Deutschland hat derzeit keine realistische Alternative zum Russengas und schon gar nicht zu vergleichbaren Preisen. Merkels Sprüche werden uns also teuer zu stehen kommen!

    Russland fördert und liefert als weltgrößter Öl- und Gasproduzent jährlich Öl im Wert von über 160 Milliarden Dollar. Ein knappes Drittel davon, im Wert von etwa 50 Milliarden Dollar, geht an die EU.

    Die USA haben in 2013 ihre Importe aus Russland um 4 % weniger als in 2012 und um 25% weniger als in 2010 reduziert.

    Russland hat für den strategischen Markwechsel nach Asien derzeit noch zu wenig Pipeline-Kapazitäten, aber das ist nur eine Frage der Zeit. Es konkurriert derzeit mit mittelöstlichen und afrikanischen Lieferanten bei den Chinesen. Hat es seine Pipeline-Verbindungen einmal hergestellt, dürfte es sich um die sichersten Energiewege nach China handeln.

    So hat China bereits klug in russische Firmen investiert, die an der Exploration und Distribution von Energie beteiligt sind. Große Verträge mit Laufzeiten von 10 und 25 Jahren sind abgeschlossen worden, die Russland zum größten Lieferanten der Chinesen machen werden. In Kürze wird China Deutschland als größten Einzelabnehmer von russischen Energien ablösen. Wir Deutschen können und dann an den warmen Worten von Frau Merkel wärmen und wegen Frau Merkel bibbern!“

    Ganz so alternativlos scheint das Russengas auch nicht zu sein:
    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ersatz-fuer-russisches-gas-schnelle-hilfe-aus-dem-norden-1.1910196
    Aber der SZ-Artikel sprich t davon, dass Norwegens Gas und Öl nur „kurzfritig“Entlastung bringt,denn:

    Schleierhaft, woher die Europäer mittelfristig das potentiell wegfallende russische Gas und das Erdöl importieren wollen. Obama sagte ja in seiner Rede auf dem EU-USA-Summit, dass die USA nur einen Teil ersetzen könnten-man schätzt 1/6 des Russengases.Verbleiben also noch 5/6, die man von den 30% Abhängigkeit von russischem Öl und Gas substituieren solle.Die angekündigte Diversifizierung kann jedoch Jahre dauern.Fracking in Europa dürfte auch nur sehr begrenzt möglich sein (in Deutschland schätzt man die Potentiale auf 13 Jahre Förderdauer, falls die Fördermenge 10% der deutschen Öl- und Gasimporte ausmachen sollte, was auch sehr optimistisch angesetzt ist).Mit der Biopolymer-Technologie von Wintershall lassen sich zwar noch einmal die Ergebnisse steigern, aber auch nur in sehr begrenztem Umfang.Rainer Büttikhofer (Grüne) vertrat die Theorie, dass man auf mehr Energieeffizienz und Energieeinsparung setzen solle-konkrete Zahlen nannte er aber auch nicht.Umgekehrt wird Russland auch noch einige Jahre brauchen, um seine Pipelins nach Chiona zu bauen.Während dieser Übergangszeit würden Sanktionen beide Seiten enorm treffen-wahrscheinlich werden sie daher nicht vollzogen.Russlands EU-Botschafter meinte ja gestern, Russland wolle keinen „Gas-Krieg“.

  24. Jakobiner sagt:

    Bisher galt,dass die NATO keine wesentlichen US-Militärbasen östlich Westdeutschlands unterhält.Dies wird nun infrage gestellt–von einer “dauerhaften Präsenz”ist nun die Rede:

    “USA wollen NATO-Präsenz in Osteuropa verstärken
    Die USA wollen vor dem Hintergrund der Krim-Krise unterdessen die NATO-Präsenz in Osteuropa stärken. Dies solle durch intensivere Rotation von Militäreinheiten erreicht werden, sagte der stellvertretende US-Sicherheitsberater Ben Rhodes. Einzelheiten nannte er nicht, das Thema werde bei einer NATO-Ministerkonferenz nächste Woche erörtert.
    Rhodes machte klar, dass Washington erwarte, dass sich auch die europäischen NATO-Partner daran beteiligen. Ziel sei eine “dauerhafte Präsenz”, um die Verbündeten zu beruhigen. Rhodes nannte dabei Polen und die Baltenstaaten.”

    http://www.t-online.de/nachrichten/specials/id_68701782/russland-schickt-truppen-richtung-ukraine-wie-weit-geht-putin-.html

  25. Vafti sagt:

    Ich stelle mal eine Idee dar, die mir eben eingefallen ist :

    „Was wäre denn, wenn die USA ihre 700 Stützpunkte
    (die ja auf der ganzen Welt verteilt sind !) im wesentlichen
    abbauen würden, ihre Kriege gegen viele arabische und
    andere Völker einstellen würde und ihre 1 Billionen Dollar
    schwere jährl. Rüstungslast abbauen würden ??

    Es käme dann zu einem Streit zwischen der US-Regierung
    ( die dazu führen würde, dass ein führender Vertreter der
    USA-Lobby ankündigen würde, die Loyalität zu Obama
    einzustellen, d.h. Obama wäre dann nächste Woche „weg
    vom Fenster“) und der wahren führenden Macht, die den
    Großstaat USA leitet !

    Es würde ein Machtwechsel stattfinden !
    ( Ich glaube sogar, dass Obama schon schwere Probleme
    bekommen hat, als er Syrien nicht angreifen ließ ;
    Probleme schärfster Art, mit den Hintergrundmächten, die
    ich „die Oberen der Freimaurerei“ nenne, deren Macht
    so groß ist, dass sie bereits die echte stille aber echte
    Weltbeherrschungs-Regierung ist, vor der jeder ( zu Recht)
    zittert !

    Sie steuern direkt auf Weltweite Konfrontation zu, legen sich
    mit jeder anderen Groß,- oder Weltmacht oder souveränen
    Macht an, um dann die wirkliche „vertiefte Sklaverei“ ein-
    zuführen !( Heute, unter dem Vorwand,“Demokrat“ zu sein !)

    Es gibt hiergegen nur ein Mittel, sich diesem eskalierenden
    Szenario zu entziehen : “ Wir müssen als Deutsche aus die-
    sem Glaubenssystem von heute „ausbrechen“, und damit
    anfangen, eigene, souveräne , dem Deutschen Volke sou-
    veräne und erhaltende (!) Ideale folgen; am Besten, indem
    wir aus allen Strömungen „einen Einigkeit“ wieder machen !

    Wenn wir so, unsere eigene Volks-Souveränität als das
    Oberste betrachten und behandeln, dann ist alles andere
    „darauf fußend“, darauf aufbauend, richtig ?
    Wäre das nicht toll ?

    Souveränität ist bereits eine Alternative, und wir könnten
    soetwas erreichen .

    Gruß an alle Souveränen Vafti

  26. rubo sagt:

    Die passende EU-Wahlwerbung:

  27. Aristoteles sagt:

    @Jakobiner

    Benjamin Rhodes (Sicherheitsberater) ist der Kagan des Beck Barak Obama. Zumindest einer von Ihnen. Außerdem:
    Jo (Josef) Biden: Vizepräsident
    Jack (Jakob) Lew: Finanzminister
    John (Johannes) Kerry: Kriegsminister

    ‚Barak‘ soll ein Ausführungsorgan sein ähnlich wie damals der Richterin Debora, vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Barak_(Richter) :

    „Barak (hebr. בָּרָק, „Blitz“), der Sohn Abinoams, ist eine Person aus der Richterzeit der Hebräischen Bibel und des Alten Testaments. (Ri 4,1-5,31 EU)

    Barak war der Heerführer der Israeliten zur Zeit der Richterin Debora. Diese hatte ihn beauftragt, mit zehntausend Mann aus den Stämmen Naftali und Sebulon gegen Jabin, den König von Kanaan zu ziehen. Der König hatte das israelitische Volk zwanzig Jahre lang unterdrückt, weil es wieder einmal von JHWH abgefallen war und tat, was dem Herrn missfiel. Barak besiegte mit zehntausend Soldaten aus den Stämmen Sebulon und Naphthali (Ri 4,10 EU) vom Berg Tabor aus das Heer Jabins mit neunhundert eisernen Kampfwagen vernichtend (Ri 4,14 EU).
    Sisera starb später, wie durch Debora prophezeit (Ri 4,9 EU), durch die Hand einer Frau. Jael, die Frau Hebers, eines mit Jabin verbündeten Keniters (Ri 4,9 EU), erschlug ihn mit einem Nagel und einem Hammer an der Schläfe (Ri 4,21 EU).
    Jabin wird später von den Israeliten getötet, obwohl im vorhergehenden Josuabuch Hazor bereits zerstört und Jabin bereits getötet wurde. (Jos 11,10-15 EU)“.

    Zur Erinnerung die Namen der Söhne Jakobs bzw. der zwölf Stämme: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Dan, Naftali, Gad, Asher, Isachar, Sebulon, Jakob, Benjamin.

    Die zwölf Apostel: Simon Petrus, Andreas, Jakobus (der Ältere), Johannes, Philippus, Bartholomäus (Nathanael), (Didymos Judas) Thomas, Matthäus, Jakobus (der Jüngere), Thaddäus, Simon (der Zelot), Judas (Ischariot)

    Die zwölf Sterne der eusraelischen Flagge sind kein Zufall. Die Völker Europas sollen das Ghetto-Dasein nachleben wie damals die Juden – quasi als Buße.

    In folgendem Artikel werden Sie wahrscheinlich nicht mit allem einverstanden sein:

    http://globalfire.tv/nj/13de/juden/14nja_panik_vor_dem_untergang.htm

    In gewisser Hinsicht erhellt er aber Einiges.

  28. loewe sagt:

    JE, sie wundern sich im Interview über die Aussage, die EU bzw. Deutschland müsse den Russen das Gas abdrehen.
    Hier mal eine Erklärung dazu. Diese Drecksxxxxx …..
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/krim-krise-merkel-stellt-bisherige-energiepolitik-infrage-a-961144.html
    Den unersättlichen Besatzern reichen die ganzen Tribute immer noch nicht – jetzt müssen wir auch noch unsere ganze Energiekohle über den Atlantik karren. Und die Amih… bestimmt das gleich, diktatorengleich. Ich dachte, Firmen wie RWE usw. handeln mit Gas und nicht unsere Diktatorin!

    Die Kommentare gleich zu Beginn haben das bereits erkannt:
    3. Das ist doch das einzige Ziel
    georg67 heute, 19:06 Uhr
    der Nordamerikaner (USA und Canada): 1. die Verkaufspreise für das Fracking Gas decken nicht annähernd die Produktionskosten, also muss ein Exportmarkt her. 2. Deutschland schaltet seine AKWs ab und bekommt seine Energiewende nicht hin, ist also auf Jahre hinaus vom Import-Gas abhängig. 3. Man schaffe eine Beziehungskrise zum bisherigen Gaslieferanten Russland. 4. Und schon ist die Ernte eingefahren, garniert mit sog. Freihandelsabkommen.

  29. loewe sagt:

    Offener Brief des Oberstleutnant a.D. Joachim Scholz an Putin via Botschaft in Berlin:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=311034

  30. Jakobiner sagt:

    Zu „Gast sagt:
    27. März 2014 um 02:05

    Hört Euch den Kleber an, heute-journal im Gespräch mit dem Siemens-Chef (Kleber läuft bald über … Wertegemeinschaft mit Putin?)“

    Tja, das ist schon verwirrend für einen ZDF.-Journalisten.
    Da werden Sanktionen von seinen öffentlichrechtlichen Arbeitgebern gefordert und die DEA wird an Russland verkauft, Joe Kaeser reist nach Moskau und Gabriel erklärt, dass es zum Russengas keine Alternative gibt.Daran sieht man: Die Sanktionsdrohung ist mehr Wort denn Tat.Zudem kommen jetzt auch noch die neuen Gasabkommen, die Russland mit China geschlossen hat und mit Indien schliessen will.

    Interessant ist, dass die US-Freihandelsabkommen sowohl Russland wie auch China ausschliessen: TAFTA/TTIP Russland, TTP China.Was macht Merkel? Gleichzeitig zum transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP erklärt sie, dass sie sich für ein EU-China-Freihandelsabkommen einsetzen wird.Bezeichnend, dass bisher niemals ein Freihandelsabkommen EU-Russland, also der Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok, den Putin forderte, je ernsthaft überlegt wurde.Aber die US-Bestrebungen, China und Russland mittels Freihandelsblöcken mehr oder weniger zu isolieren, scheinen sich als fruchtlos zu erweisen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
März 2014
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
%d Bloggern gefällt das: