Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Breaking News: Regierung der Krim abgesetzt. Krim-Volksabstimmung am 25. Mai

Gerade melden die Agenturen, dass das Parlament der Krim die bisherige Regierung abgesetzt hat. Außerdem wurde ein Referendum über den Status der autonomen Provinz für den 25. Mai angesetzt.

Update 18:40 Uhr: Das Parlament wurde in der Naht von Bewaffneten besetzt. Diese ließen die Parlamentarier aber ihre Sitzung abhalten. Mit 55 von 64 Stimmen wurde die bisherige Regierung abgesetzt. Für das Referendum über den künftigen Status der Region stimmten demnach 61 von 64 anwesenden Abgeordneten. Am 25. Mai soll dann folgende Frage zur Abstimmung gestellt werden: „Die Autonome Republik Krim besitzt staatliche Eigenständigkeit und ist Teil der Ukraine auf Basis von Verträgen und Übereinkünften. (ja oder nein)“. Das würde die Krim zu einer eigenen staatlichen Entität mit nur noch losen Verbindung zum ukrainischen Dach machen, vielleicht vergleichbar mit der Republika Srpska innerhalb von Bosnien. – Dass das Referendum parallel zur gesamtukrainischen Präsidentschaftswahl stattfinden soll, verleiht ihm zusätzliche Brisanz. Es ist anzunehmen, dass die in Kiew heute regierenden putschistischen Banden den Volksentscheid auf der Ukraine zu verhindern suchen werden.

(Video von heute Vormittag: Ukrainische Polizei stoppt russische Panzerfahrzeuge in der Nähe von Simferopol/Krim)

Sensation in der heutigen Ausgabe der Londoner Times: Der russische Präsident Putin war es höchstpersönlich, der ein Blutbad in Kiew verhinderte. Er hat in einem Telefonanruf Janukowitsch in der Nacht von Freitag und Samstag gedrängt, sich aus Kiew zurückzuziehen. Das hat der polnische Außenminister bestätigt.

Der Rückzug von Janukowitsch führte dazu, dass die Stadt kampflos in die Hände der Putschisten fiel. Alles andere wäre auf einen blutigen Showdown  hinausgelaufen, der mehr Opfer als alles bisherige gefordert hätte. Angesichts der Schwächeerscheinungen in den eigenen Sicherheitsorganen – Janukowitsch hatte in den Vortagen bereits den Armeechef und den Vizearmeechef austauschen müssen – hätte ein solcher Endkampf vermutlich von Janukowitsch ohnedies nicht gewonnen werden können. Putin dürfte auch darauf setzen, dass sich die Putschisten nicht lange halten und vermutlich selbst zerfleischen werden. Das Land steht vor dem Bankrott, die Währung ist im freien Fall. Der gestern gebildeten Putsch-Regierung gehört die Klitschko-Partei Udar nicht an. Umgekehrt haben die extremistischen Maidan-Aktivisten vom Rechten Sektor starken Einfluss. Die künftigen Kontrahenten bringen sich in Stellung…

Als Reaktion auf die antirussischen Provokationen haben prorussische Aktivisten das Krim-Parlament besetzt. Wichtiger dürfte die Ankündigung sein, dass die Krim ein Referendum über ihren künftigen Status – wie bisher oder mehr Autonomie oder Unabhängigkeit – angekündigt hat.

Aus der Ostukraine wird gemeldet, dass der führende Oligarch Achmetow seinen Arbeitern droht, sie dürften nicht an den für Samstag geplanten Kundgebungen gegen die Putschisten teilnehmen. Wer dort gesehen würde, werde gefeuert. Außerdem wurden Lohnabzüge „zum Wiederaufbau des Maidan“ angekündigt.

Erste Brüche zeichnen sich im Rechten Sektor ab. In der FAZ befürwortete ein Aktivist aus Lemberg, im Unterschied zur Mehrheitslinie, die Annäherung an die EU. Außerdem gibt es Spannungen zwischen Dmitrij Jarosh, der den Rechten Block nach außen vertritt, und den zum Teil neonazistischen Kämpfern auf den Barrikaden, die ihn als virtuellen Sprchbeutel verhöhnen. Zwei von ihnen mit den Namen  Goran und Mecheslav (sehr ukrainische Namen – ha-ha) traten gestern ihrerseits an die Öffentlichkeit. Das kann noch „lustig“ werden.

Die russischen Militärmaßnahmen – Manöver in der Westukraine, Kampfflugzeuge patrouillieren an der Grenze – sind bisher rein symbolisch. Moskau hat aber angekündigt, bei Gefährdung seiner Staatsbürger „entschlossen“ zu reagieren. Der flüchtige PräsidentJanukowitsch hat Russland um Schutz gebeten. Das ukrainische Verteidigungsministerium hat die Angehörigen der russischen Krim-Flotte gewarnt, die ihnen zugewiesenen Stationierungsgebiete nicht zu verlassen, alles andere würde als Aggression gewertet.

Trotz Putins Zurückhaltung sind die Pulverfässer aufgestellt, vor allem auf der Krim, und es gibt Leute, die mit glimmender Kippe daran herumhantieren, siehe das gepostete Video.

Weiterlesen in COMPACT 3/2014 – seit heute überall am Kiosk: Der Artikel „Klitschko – Matsch in der Birne“ und mein Ukraine-Editorial „Fuck the USA“. Hier kann man COMPACT 3/2014 bestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

147 Responses

  1. Putin hat das Blutvergießen auf dem Maidan gestoppt. Aber die Putschisten gießen weiter Öl ins Feuer und wollen die Eskalation.

    Unsere ethisch und moralisch schon etwas ausgeleierte Leiden-sollen-die-andern Uschi wohl auch.

    HR Info hat gemeldet, daß sie den Putschisten die Unterstützung der NATO zugesagt hat.

  2. Rudolf Steinmetz sagt:

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte auf die Schlüsselfrage: WAS WOLLTE MERKEL WIRKLICH bei der treibenden Kraft hinter dem Regim-Chance in Kiew, den Zionisten: http://dtj-online.de/deutschland-israel-konsularische-vertretung-20746

  3. Hans mein Igel sagt:

    Putin bläst zum Rückzug, gibt Kiew „vorerst“ verloren und setzt darauf, dass die CIA-Marionetten sich nun selbst zerfleischen?-

    Irgendetwas stimmt hier nicht, sagt mein Bauch.

  4. Gast sagt:

    Piraten Weisband redet jetzt! von Rechtsradikalen (ach, das sind keine „friedlichen Protestler?) und auf der ganzen Welt machen sich westliche Medien (allen voran USA, F,D) zum Gespött wegen Ihrer Berichterstattung. Und am Ende? Ist der Russe schuld, der hätte wohl Druck auf die anderen Länder ausgeübt, das Internet mit Desinformationen infiltriert. Arme CIA, die kamen gar nicht so schnell mit ihren Propaganda-Maßnahmen nach.😉

  5. Wolfgang Eggert sagt:

    @ hans mein igel

    keine sorge, putin ist ein echter fuchs. der wird dieses schlaue spiel demnächst genauso durchziehen, wenn weissrussland „an der reihe“ ist. und dann, wenn die jäger zu ihm selbst kommen, verzieht er sich in seinen bau und wartet listig der dinge die da kommen.

  6. Jan sagt:

    wer den Beitritt zur EU mit Feuerwaffen vorantreibt, nennt ihr Nationalisten und nicht Bolschewisten oder Kommunisten? Habt ihr zufällig Probleme mit der Sprache oder der Logik bzw. beides zusammen?

  7. Eveline sagt:

    Steinmetz, es gibt sicher hunderte Bilder von dieser Reise, Merkel in Israel, und jetzt wird dieses Bild gerade veröffentlich?

    Hat das etwas mit Kiew und der Krim zu tun?

    Und die BRD vertritt unter dieser Haltung jetzt konsularisch Israels Bürger?

    jetzt ein Schachbrett und alles aufstellen, ich habe geographisch wenig Ahnung.

  8. andreas schulz sagt:

    @Wolfgang

    Wenn demnächst Weißrussland an der Reihe ist? Beim „letzten Diktator Europas“ würde das ganz anders ablaufen. Lukaschenko ist keiner dieser Typen, die dauernd zurückweichen wie es beim Janukowitsch der Fall war.😉

  9. Hans mein Igel sagt:

    @ Wolfgang Eggert

    Das war jetzt als Scherz gemeint?

    …und bevor die Amis dann in Moskau einmarschieren, zündet der Fuchs die Stadt an, damit die Amis verhungern—?

    Die Russen haben funktionierende Dienste, und diese Dienste werden gewußt haben, dass der Staatsstreich in der Ukraine für die Zeit der Olympischen Spiele geplant war.

    Und während Bomber-Rasmussen und Nato-Hagel dem Russen unverhohlen rotzfrech mit der Faust drohen, bedient der Herr Lawrow sich nach wie vor der gepflegten Sprache des Diplomaten und erhebt den Zeigefinger.

    In welche Falle gedenkt der Russe den Ami denn zu locken?: Bombardierung der Knesset??

  10. Wolfgang Eggert sagt:

    @ hans mein igel

    „und bevor die Amis dann in Moskau einmarschieren, zündet der Fuchs die Stadt an, damit die Amis verhungern—?“
    …. so planen es jedenfalls die amis und putins chabadfreunde

    „Die Russen haben funktionierende Dienste, und diese Dienste werden gewußt haben, dass der Staatsstreich in der Ukraine für die Zeit der Olympischen Spiele geplant war.“
    …natürlich wussten die das. aber der chef des russ.auslandsgeheimdienstes ist ein israelit, den sogar mainstreamquellen der agentenschaft für eine andere seite verdächtigen. ins gleiche bild passt das russ-israelische militärkooperationsabkommen vom september 2010, das der ehemalige russ. generalstabschef ivashov mit den worten quittierte, russland habe die seiten gewechselt und befinde sich nun im camp us-israel. damit erklärt sich das fehlende veto des kreml beim nato-libyenkrieg, das nichtverhindern der brandsetzung syriens durch putin (bis hart zum ende hin), die politik des abwartens und lendenlahmreagierens jetzt in der ukraine. es erklärt warum russland der nato rund um die welt initiavtivbrandsätze zünden lässt, ohne das selbst zu tun. es erklärt, warum putin die westlichen kriegshetzerstaatschefs im amt belässt, obwohl er genug geheimdienstmaterial an der hand hat, um die häfte von denen von heut auf morgen vom amtssessel zu fegen. putin ist teil der nwo. manche brauchen lange um das zu verstehen. das gilt auch für mich.

  11. Wolfgang Eggert sagt:

    @ andreas schulz

    wie wärs mit einem gut getimeten herzinfarkt? der mann ist js nun auch nicht mehr der jüngste😉

  12. juergenelsaesser sagt:

    wolfi: ähm, nein.

  13. Wolfgang Eggert sagt:

    Letzter Kracher von der Krim (grad auch hier aktualisiert)
    Das dortige Rumpfparlament will die Menschen über die Zugehörigkeit der Halbinsel abstimmen lassen. Während der Maidan (23.000 entschlossene und Dollargepamperte „Bürger“) in wenigen Tagen vollendete Tatsachen schafft nimmt sich der Minimaidan (30 Soldaten plus eine Handvoll Parlamentarier) aber Zeit. Klar, die hat man ja auch, sollen doch die StaatsMedien weiter umerziehen oder Kiew Truppen schicken. Also: Festgelegt wurde das Referendum auf den 25. Mai. Richtig gelesen, das ist in DREI MONATEN. Laut einer Meldung der ukrainischen Webseite „Ukrainska Prawda“ soll dann folgende Frage zur Abstimmung gestellt werden: „Die Autonome Republik Krim besitzt staatliche Eigenständigkeit und ist Teil der Ukraine auf Basis von Verträgen und Übereinkünften. (ja oder nein)“ Na dann ist ja alles klar. Wer den Text verstanden hat, mag die Hand heben.

  14. Eveline sagt: 27. Februar 2014 um 17:28

    Steinmetz, es gibt sicher hunderte Bilder von dieser Reise, Merkel in Israel, und jetzt wird dieses Bild gerade veröffentlich?

    François la sens-tu qui se glisse dans ton cul, la Quenelle!

  15. Lucy Esclarmonde sagt:

    >Der russische Präsident Putin war es höchstpersönlich, der ein Blutbad in Kiew verhinderte. Er hat in einem Telefonanruf Janukowitsch in der Nacht von Freitag und Samstag gedrängt, sich aus Kiew zurückzuziehen.

    Und hat damit wen unterstützt? Die USA!

    Die USA haben der EU vorgeworfen, zu lasch zu sein und übten selbst massiv Druck aus, um den Machtwechsel so schnell wie möglich, noch innerhalb der Sotschi-Spiele über die Bühne zu bringen. Das Timing war perfekt – Dank Putin hat alles nach Plan geklappt.

    Von wegen Held.

  16. Hans mein Igel sagt:

    @ Wolfgang Eggert

    Putin liefert Russland Zug um Zug an die NWO aus???

    Ich fürchte der Jürgen Elsässer bekommt bei solch einer Sichtweise halbe Ohnmachtsanfälle.

    Riechsalz gefällig🙂

  17. Wolfgang Eggert sagt:

    Jetzt wird der Krim-Aktion die vorhersehbare Quittung erteilt: BILD schreibt – und ALLE werden das in den kommenden Tagen tun, weil es STIMMT:
    „Das von Bewaffneten besetzte Regionalparlament auf der ukrainischen Halbinsel Krim..“

    Dass das Parlament in Kiew auch nicht grad von „blumenbekränzten Latzhosenträgern ertanzt“ wurde ist klar. Aber dort hatten die Langley-Regiesseure wenigstens den Anschein von Masse und Volkszorn aufkommen lassen und ein paar hübsche, leidende Gesichter druntergemixt die dann auch pausenlos abgefilmt wurden. Mutter Natascha, weinendes Kind in den Armen. Die Geschichte des Gefallenen Helden Dimitrij undundund.

    Echt, ich könnt mich hier sowas von echauffieren. Jeder Depp, jeder Knirps würde die Unabhängigkeitserhebung auf der Krim (die laut Abstimmungstext gar keine ist) besser gestaltet haben. Ganz ganz schlechtes Kino. Ich mag keine Leute, die keinen Blick für Drehbuch, Casting und Kameraführung haben.

  18. schnehen sagt:

    Wenn es tatsächlich auf der Krim zu einer Volksabstimmung für einen autonomen Status kommen sollte, wäre dieses Szenarium vergleichbar mit dem in Georgien vor einigen Jahren. Auch dort, in Süd-Ossetien und Abchasien, gab es solche Referenden über einen autonomen Status. In Süd-Ossetien sogar zwei, wenn ich mich recht erinnere, die aber von Tiflis, also von der georgischen Zentralregierung unter dem prozionistischen, pro-EU und pro-US Zaren Saakaschwili, der durch eine fremdfinanzierte Farbenrevolution an die Macht geschoben wurde, nicht anerkannt wurden.

    Im August 2008 beschoss er dann während der Olympischen Spiele in Peking bei Nacht und Nebel die Hauptstadt Süd-Ossetiens Tsinwal, was den Einmarsch der russischen Armee zur Folge hatte. Seitdem ist Süd-Ossetien von Georgien unabhängig und seitdem ist dort, nach zahlreichen anfänglichen Grenzprovokationen seitens Tiflis, wieder Ruhe und Normalität eingekehrt. Russland garantiert die Autonomie. An den Häuserwänden sah man nach der Intervention Russlands Sprüche wie ‚Danke Russland!‘.

    So ein Szenarium wäre für die Krim ebenfalls denkbar, und ich könnte mir vorstellen, ohne herumspekulieren zu wollen, dass seitens des Kreml ein solches Szenarium auch angedacht wird. Gegen den Willen einer Mehrheit der Bevölkerung wird Russland militärisch nicht eingreifen. Putin ist Demokrat, kein militaristischer Abenteurer und schon gar kein Eroberer. Er ist ein nüchtern und realistisch denkender Mensch.

    Eine Unabhängigkeit der Krim würde eine Krise in der neuen faschistischen Putschregierung auslösen, aber natürlich auch die wirtschaftliche Lage, die Verschuldung ohnehin schon.

    In Georgien geriet nach der Unabhängigkeit Süd-Ossetiens und Abchasiens auch die Regierung des neokonservativen Regenten Saakaschwili in eine schwere Krise und wurde bei den letzten Wahlen von einer eher pro-russischen Regierung abgelöst.

  19. Cyberpunk sagt:

    @Jürgen Elsässer
    mehr als “ ähm nein“ gibts da nicht?😉

    Hier mal bisschen was zum Recherieren. Vielleicht für eine Zeit wo es über Putin mal nichts heldenhaftes zu erzählen gibt.
    Sie betreiben ja – nach eigner Aussage – Journalismus.
    Das würde mich freuen, „mein Lieber“.😉

    >> The Hidden USSR

    Because of the KGB’s ability to infiltrate Moscow’s opposition, all revolutions or political changes in former East Bloc countries are a puzzle. We can never be sure who has actually won until we see, after time has passed, whether power has really changed hands; that is, whether the old Communist elite remains in charge of the army and police, the media and economic system, and key government posts.

    Therefore, the Soviet Empire remains intact through the operation of hidden structures. KGB-controlled opposition was the story in 1989 and 1991. It has always been the untold story. It will continue to be untold until the hidden Soviet Union is taken down, at long last.

    “The problem we now face,” Chykulay said, “is that Putin merely says goodbye to Mafiosi Yanukovych. Now he starts to work with normal agents.”

    “Russia will try to control Ukraine through its old network; through Yulia Tymoshenko and others. <<

    Quelle:
    http://www.jrnyquist.com/

  20. Paul Singles UK sagt:

    Nobody should forget that the financial means of the US are weakening week by week. A great operation is not feasible. Posturing yes, but not to many big „live“-moves. Destabilizing Russia need not cost conventional warfare. It means just more of the same: to continue what happened in Ukraine, and just waiting.
    Belo Russia may become the next target as suggested by JE. But on the other hand, Ukraine may not survive financially 5 or 6 weeks more. Resistance among EU members against real (vs. rhetoric) financial committments to aid „new“ Ukraine is climbing behind the scene. Maybe it is a good strategy of Russia, just to wait and see. Among the the new regime heads is no one who has any managing competency or administrative experience. All dilettants. And all only up to make their own fortune.
    Even Saint Julia Timoshenko is just a master of gambling, bribing and intrigues, but no politician. As criminals use to be.

  21. Jakobiner sagt:

    Erstens besteht die neue Übergangsregierung nicht aus Faschisten, sondern zur Hälfte aus demokratischen Maidanleuten, zur Hälfte aus den demokratischen proeuropäischen Oppositionsparteien, auch Udarleuten.Präsidentschaftswahlen sind am 25. Mai und Putin wird als Yakunowitschersatz Michael Dobkin antreten lassen–je nach seinem Erfolg wird Russland dann überlegen, wie es weiter vorgeht. Russland und die NATO sind sich klar, dass sie keine militärische Konfrontation wollen–schon gar nicht zum Jahrestag des Ersten Weltkriegs.Auf diesem Blog spürt man geradezu, dass einige Leute den lang ersehnten 3. Weltkrieg herbeisehnen.

  22. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: Siehst Du, was Du angerichtet hast? Jetzt kommen solche Vollpfosten wie Cyberpunk und labern uns voll hier.

  23. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: Du musst Putin entmachten und selbst Regie führen! Das wäre die Lösung!

  24. juergenelsaesser sagt:

    Hans mein Igel: Als alter Bolschewik bin ich schwankende Stimmungen in der Intelligenzija gewöhnt.

  25. juergenelsaesser sagt:

    Lucy Esklamotte: Noch so’n Schätzchen, die alles besser weiß.

  26. Hans mein Igel sagt:

    @ Jürgen Elsässer

    -köstlich kommentiert! Humor muss sein dürfen🙂

    Aber diese zaghaften Handeln aus der Russen aus der Nachhand macht mich schon nachdenklich.

    Es muss doch jedem klar sein, dass dieses höfliche Verhalten und die Zurückhaltung von den Eskalationsboys aus Übersee als Schwäche gedeutet wird. Die Sprache in Georgien 2008 haben die deutlich verstanden.

    Wo soll den mit diesen blutigen Dreistigkeiten sonst Schluss sein?

  27. Wolfgang Eggert sagt:

    @ Wolfgang Eggert

    „Putin liefert Russland Zug um Zug an die NWO aus???
    Ich fürchte der Jürgen Elsässer bekommt bei solch einer Sichtweise halbe Ohnmachtsanfälle.“
    …Die Sichtweise ist durch Fakten gedeckt. Gorbatschow hat in den 80iger Jahren die Sowjetunion sehenden Auges ohne Gegenwehr, ja zum Teil sogar MITHILFE begraben. Jelzin hat das Land an Meistbietend verkauft und die NATO-Osterweiterung im Vollsuff durchgewunken. Unter Putin und seinem israelitischen Doppelpartner Medvedew hat sich nichts geändert. Sie geben die „echten Russen“ und „protestieren“ gegen NATO-Schweinereien. Sie protestieren und lasst sie geschehen. Zug um Zug. Und bleiben selbst aussenpolitisch „lieb“. Handzahm nennen das die Briten. Das Wort hat Geschmäckle.
    „Riechsalz gefällig“
    … Ich brauch das grad selber

    @ juergenelsaesser

    „Du musst Putin entmachten und selbst Regie führen! Das wäre die Lösung!“

    Ich würd noch morgen mit Obama ein ReBirthing veranstalten, das sich gewaschen hat. Ich würd die Satellitenbilder vom 11. September freigeben. Dazu die StasiAkte von Frau Merkel. Allein die Hintergründe einiger PolitPromiKindersexskandale (Dutroux, Sachsensumpf, Casa Pia etc.) würden die Parlamente, Gerichte und Chefredaktionen etlicher europäischer Staaten Sturmreif ausdünnen. Alles in 24 Stunden ohne Aufwand und Kosten möglich, einfach durch Weitergabe an irgendeinen „Snowden“. Für sowas brauchts keinen Eggert. Sowas kann – und MUSS- in der gegenwärtigen Situation jeder Kremlchef machen, wenn er sich als Russe bezeichnet und morgens beim Rasieren noch in den Spiegel sehen will..

  28. VWL-fragt-wer-ist-der-Staat sagt:

    @Wolfgang .. Putin ist NWO Mann .. Ich schätze ehrlich Ihre Detailkenntnisse und Ihr vernetztes Denken. Yevgeny Fyodorov hatte oft über die Macht der USA innerhalb der russischen Politik berichtet. Er erläutert verschiedene sich bekämpfende NWOGangster- und sozial / patriotisch Fraktionen im Staatsapparat. BWL: Selbst in kleinen 100 MannUnternehmen gibt es zig verschiedene Zweckbündnisse.
    Aber der Boss bestimmt trotzdem wo es lang geht. Wer sind dann die wirklichen Machthaber im Staate Russland ? Auch in der Ukraine, wo der überwältigend, deutlich gewählte Staatschef so einfach / scheinbar aufgibt und noch nicht mal so tut (abgesprochene Boxkämpfe) als ob er sich wehrt ? Wieso hat in Venezuela zu 80 Prozent die SUPERREICHEN Oppositionspresse de Facto das Meinungsmonopol ? Wieso lassen sich Staaten zu Neuwahlen erpressen, wenn das Wahlergebnis (.. Palästina, Bulgarien, Griechenland, ja auch ähnlich in NRW um die Linke zu verbannen ..) nicht passt ? Warum sind dagegen Kuba, China, Nord Korea, China, Iran so resistent gegen die orangenen NATObeglückern ? Ebenso konkret DDR 1953, Ungarn 1956, Tschechei 1968, Polen 1980, China 1989 . Vielleicht sollte man doch die paar leicht leesbaren DINA4 Seiten von Lenin lesen, wo es um den UN/SINN des parlamentarischen KAPITALISMUS geht.

  29. Eveline sagt:

    @Joachim Bullinger

    Ut de Franzosentid – orer wat steit dor, ick kann dat nix verstaaan. 😉

    Musste erst mal rumgugeln, ja dann fiel es mir ein.

    Kennen Sie den Film : „Wir leben? “ Von 1988.
    Ein Mann findet ne Brille, durch die er das Sehen kann, was tatsächlich läuft. – Das was wirklich hinter der Werbung steht. Und noch vieles mehr.
    Was das Unterbewusstsein liesst.
    Ist im Netz zu finden.

  30. Frank Hofmann sagt:

    Aktuelle Meldung von Zero Hedge:
    Weitere russische Marineeinheiten aus Richtung Bosperus im Schwarzen Meer angekommen.
    http://www.zerohedge.com/news/2014-02-27/two-russian-warships-enter-black-sea-through-bosphorus-another-docks-cuba

  31. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: Finger weg vom Alkohol beim Kommentieren! Gorbatschow, Jelzin, Putin, Medwedew – alles gleich? Dazu muss man mehr als zwei Promille haben!

  32. yilmaz sagt:

    @ Wolfgang Eggert

    hier drei einfache Fakten die für die Integrität Putins sprechen:

    .1. Warum hat Putin ausgerechnet die Journalistin Anastasia Poppova für ihre objektive Berichterstattung in Syrien mit einem Preis ausgezeichnet?

    2. Warum ist der Fernsehsender „Russia Today“ mit Hauptsitz in Russland der einzige TV Sender der objektive Berichterstattung zeigt?

    3. Hatte Putin nicht gute Beziehungen zu Chavez/Venezuela ?

    Wäre Putin ein NWO Member dann würden die beiden obigen Medienorgane wohl so nicht berichten können…

  33. yilmaz sagt:

    @ Eveline sagt: 27. Februar 2014 um 21:22

    „Kennen Sie den Film : “Wir leben? ” Von 1988.“

    Der Film heißt korrekt „Sie leben“ und ist von John Carpenter, ja
    sehr guter Film der zeigt wie die Dinge wirklich laufen, natürlich sind es nicht irgendwelche Ausserirdischen die die Welt steuern, gemeint sind darin wohl eher die Internationalisten.

  34. @ Wolfgang Eggert
    Zitat: „putin ist teil der nwo.“

    Es ist legitim, diese Frage zu untersuchen, schliesslich ist auch Putin Kapitalist und Oligarch.
    Allerdings spricht folgender Fakt gegen diese These:
    Putin hat mit dem Jelzin-Regime aufgeräumt und die mit dem Westen und Israel verbundenen Oligarchen (Michail Chodorkowski, Boris Beresowski etc.) entmachtet. Beresowski erfuhr nahe Windsor, Grossbritannien im Exil sogar ein vorzeitiges Ableben.
    Es lässt sich also bilanzieren, dass die westliche Kontrolle über Russland während der Zeit Boris Jelzins bereits sehr ausgebaut war und Putin diese Entwicklung revidiert hat, indem er die NATO-Oligarchen durch Oligarchen mit nationalem, russischen Interesse ausgetauscht hat.
    Insofern hat hier eine qualitative Verlagerung der Interessen- und Machtlage in Russland stattgefunden.

  35. Cyberpunk sagt:

    „… warum russland der nato rund um die welt initiavtivbrandsätze zünden lässt, ohne das selbst zu tun.“
    Warum?
    Spaltung der NATO. Isolation der USA – sowohl politisch, als auch militärisch und wirtschaftlich.
    -> Langfriststrategie des Kreml und Pekings:
    Ziel: Globaler demokratischer Frieden!
    Unter angeblicher Führung des Weltsowjets, der UNO.
    Endergebnis: Weltoktober, keine Opposition mehr zum Kommunismus/Sozialismus.

  36. juergenelsaesser sagt:

    Cyberpunk: Sie sind gaga.

  37. Wolfgang Eggert sagt:

    @ jürgenelsässer

    gorbatschow, jelzin und putin/medwedew sind in ihrer aussenpolitischen wirkung alle gleich.
    keiner hat das geostrategische system der sowjetunion oder russlands verbessert, alle haben sie es – zugunsten der nato – schrotten lassen.
    der eine mehr, der andere weniger. sie sind daher allesamt vergleichbar.

    keiner von ihnen hat die nwo-kraken bilderberg, trilaterale, cfr wirklich als feind gebrandmarkt und aufs korn genommen.
    keiner von ihnen hat ein westwärts gerichtetes national endowment for democracy (NED) gegründet, keiner ein otpor von der leine gelassen.
    keiner hat in der eu oder den usa mit der minderheitenfrage „gespielt“, diese „benutzt“, so wie es die usa pausenlos in aller welt tun (balkan, china, kaukasus)
    keiner hat nordische breiviks los- und genfer badewannen eingelassen – obwohl der konkurrent mossad mit sowas treffliche erfolge erzielt.
    keiner von ihnen kam bisher auf die idee, seine fiesesten feinde (mccain wäre ein beispiel) hugo chavez nachkrebsen zu lassen.
    nichts von alledem existiert oder passiert. eine aktive, offensive russische geheimdienstarbeit existiert seit den 80iger jahren so gut wie gar nicht mehr.
    das gleiche gilt für das so wichtige mediengeschäft, das völlig den israelis und ameikanern überlassen wird. wenn man schon mit ein paar trillionen rubeln im rücken
    zu blöd ist ein paar tv-kanäle und zeitungen an dem markt zu bringen, dann sollte man zumindest in der lage sein, russia today auf weltempfang
    zu boosten.
    warum passiert das alles nicht? die einzige erklärung ist: weil man das nicht WILL. und das ist, wie gesagt, hochverrat.
    der chef des auslandsgeheimdienstes ist der potentielle spion fradkov, der chef der medienkoordiantion (und rt- gründer) ist der potentielle spion lesin.
    der chef des kreml ist chabad-buddy putin. daher weht der wind. der fisch stinkt vom kopf.

  38. frank sagt:

    Läuft hier irgendwo ne Party?
    Ich bin entsetzt.
    Hat sich die Philosophie des Blogs geändert?

  39. Solaris Post sagt:

    Ein Florian Kellermann durfte um 18.15 Uhr im DLF von der Krim verkünden, die Aussage der Krim-Bewohner, es hätte ein faschistischer Putsch in der Ukraine stattgefunden, sei “die Propaganda Moskaus”. Wer beschwert sich oder ruft den Rundfunkrat an oder andere Aufsichtsorgane? Wer tut überhaupt noch irgendetwas politisches hier?
    Heute kam auf mdr-info in einem Nebensatz die Aussage, dass bzgl. Steinmeier in USA, wir Bürger von den gemeinsamen Aktivitäten der USA/BRD-Stiftungen und Geheimdiensten in Ukraine wohl nix erfahren würden.
    Das hörte sich an wie:
    Ja, das brauchen wir auch nicht. Ist nicht Bestandteil von Demokratie und Rechtstaat, den Bürger über die wirklichen Methoden und Ziele der Außenpolitk aufzuklären. Stattdessen haben wir das Grundrecht, von unseren politischen, militärischen, sicherheitspolitischen und medialen Eliten belogen zu werden.
    .
    Trotz Internet und Hochschulabschluss lassen sich die BesserBildungsBürger ungerührt einfach anlügen. Jeden Tag aufs neue. Das muss ein Leben sein. Ein Leben in den und für die Lügen, die sich andere für uns ausdenken.
    Wer sich so schamlos belügen lässt, der hat vielleicht gar kein Recht auf Wahrhheit. Ein Recht auf Wahrheit, hat heute nur der der sich dafür aktiv einsetzt

    Wir kommen da ganz schnell ins Grundsätzliche. Es fehlt nicht nur der Mut zur Wahrheit. Es fehlt der Wille. Es fehlt das Bewusstsein, was Wahrheit von der Lügen unterscheidet. Ethisch, ontologisch, anthropologisch. Was bedeutet die Lüge in der Politik? Polit-theoretisch hat sich Hannah Arendt mal dazu geäußert. Ich hatte es an anderer Stelle bereits zitiert und will es nicht wiederholen. H. Arendt und Karl Jaspers haben über den Weltstaat klar gesagt was sie davon halten: Tyrannei (z.b. in: Menschen aus finsteren Zeiten)

    Es sieht so aus, als mache die Bloggerei keinen Sinn mehr. Ich empfehle aber als Mindestvorsorge die Löschung aller Kommentare nach – sagen wir 3 Wochen. Oder die Schließung der Kommentarfunktion. Wenn die Leute sich was mitteilen wollen, dann sollten sie besser Lesezirkel und Gesprächgruppen real gründen, oder Compact-Sympathisantentreffen… Sich von Mensch zu Mensch unterhalten über die Situation wäre wirklich angemessener…

    Nix für ungut. War nur so’ne Idee von mir. Es war auch der letzte Kommentar von mir.

  40. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: Und wer hat Saakaschwili ausgeknockt? Und wer hat Assad den Arsch gerettet? Und wer hat Nabucco geschreddert? Und wer hat North Stream gebaut? Ich bin ehrlich entsetzt über die Oberflächlichkeiten, die Du von Dir gibst.

  41. Leute, uns fehlen einfach Informationen. Wir wissen nicht, was hinter den Kulissen läuft.

    Putin ist bestimmt kein Weichei. Aber er ist auch klug. Und er handelt vernünftig. Zumindest hat er das in der Vergangenheit immer wieder bewiesen.

    Wenn aber die Russen auf der Krim bedrängt und verfolgt werden, wird er nicht tatenlos zusehen. Vernunft hin oder her.

    Und dann wird es auf die Leute hinter Merkel, Bibi und Obomba ankommen. Ob die dann wirklich das ganz große Risiko nehmen wollen. Ich glaube nicht.

    Aber das ist vielleicht auch Wunschdenken, in der Logik von Sein und Sollen.

    Wir werden sehen…

  42. Radi sagt:

    @ Wolfgang Eggert:

    danke, für diese klaren Worte bezüglich NWO und Russland!

    Die NWO wird sozialistisch, weil das der Hochfinanz liebstes Kind ist. Schon die UdSSR wurde durch die Hochfinanz angeschoben und was die NWO in den Krallen hat, lässt sie bestimmt nicht wieder los!

    @ Jürgen Elsässer:

    nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und lesen Sie sich doch einfach mal in die Zusammenhänge NWO – Hochfinanz – Freimaurer ein. Der katholische Pfarrer Manfred Adler hat z.B. schon vor ca. vier Jahrzehnten sehr viel zusammengetragen. Die Entwicklung kann man dann etwas gelassener der Reihe abhaken – verhindern kann man es nicht!

    Um der Mitmenschen willen ist trotzdem Widerstand unbedingt notwendig, weil nur dadurch der NWO-Bestie die Maske heruntergerissen werden kann – damit hoffentlich nicht ganz so viele Seelen verloren gehen.

    Warum sollte es Ihnen anders ergehen als mir? Schon Papst Paul VI sagte, dass der Rauch Satans (=die NWO) in die Kirche eingedrungen ist. Der Feind hat sich eben bereits überall eingeschlichen!

    Gottes Segen

    Radi

  43. JVG sagt:

    Fällt mir wegen Evelines Post gerade ein: kennt jemand Willow Bay? Nö? Ich bis gestern auch nicht.

    Hier aber erstmal Obey in They Live:

    Und hier Willow Bay

  44. rico sagt:

    Man könnte ja mal ins blaue raten. Auch ohne was zu Wissen…
    Das Haus Windsor stammt in der Realität vom Haus Sachsen Coburg, einem alten Deutschen Adelsgeschlecht, ab. Dieses wiederum liegt begründet in der Sächsischen Landnahme von Britannien durch die Sächsischen Angrivarier, auch Engern genannt. Deshalb wurde aus Britannien Enger-land >England.

    Was hat das mit Russland zu tun?
    In Norditalien begründeten die Etrusker ihr Reich. Et –Rus >Russ. Die Verdunklung in der gelehrten (geleerten) Historie um dieses Volk, sowie dessen zeitlich wohl viel zu lang vergangene Einordnung ist dem bis dato plakatierten „Römischen Reich“ zu verdanken, welches anscheinend nur ein auslaufendes, zerbrechendes Etruskisches war…
    Interessant wird es wenn man die „gelehrten“ laaaangen Zeitabschnitte einmal verkürzt und direkt gegenüberstellt. In Italien begründeten Langobarden ein neues Reich. (-auch deren Frühgeschichte liegt so seltsam im Dunkeln) Langobarden die übergeordnet Sachsen sind und genauso wie in Britannien das Zepter übernahmen.

    Hypothese: Sachsen sind Etrusker.
    Die Angst einer weiteren chaotischen Invasion lies nach Zusammenbruch der Antike und dem allmählichem wiedererwachen Europas Karl den Großen (-wenn es ihn überhaupt gab) nach Osten Missionieren. Da jedoch alles in Kleinstaaterei zerfiel und nicht mehr geeint werden konnte nach dem frisch begründeten Katholischen Gedanken (quasi Ur-NWO), wurden mit der Zeit immer stärkere „Geschütze“ aufgefahren. Das führte zu Napoleon, Hitler… etc. Letztlich zelebriert in einer unsteuerbaren Eigendynamik und Selbstorganisation des Systems „Gesellschaft“. Der Sinn oder Unsinn eines neuen „Keltischen Reiches“ im alten Europa lässt sich also nur über ein entsprechendes Geldsystem = Gesellschaft hervorrufen. Schmerzvoll wie alle Teilnehmer bis dato erfahren müssen. Wie man das alles letztlich bewerten kann ist dabei absolut subjektiv.

    Kuriose Begebenheit dieses lateralen Konzeptes:
    Wir „Deutschen“ sind größtenteils Slawen>Russen die aufgrund irgend eines Ereignisses kollektiv zur „Völkerwanderung“ (der wahre Grund steht bis heute aus) nach Südwesten aufbrachen und alles überrollten, auch ihr selbst begründetes Reich >Etrurien. Mann denke z.B. an die Burgunder welche an der Oder ansässig waren und in Frankreich (>Franken!) landeten… Wer hat diese Stämme vor sich her getrieben? Der gesamte Historische Ablauf bis dato scheint mit einem kollektiven Trauma vergleichbar. Historisch gesicherte Daten gehen kaum über 1300 hinaus. Davor operieren wir nur mit Abschriften und Biblisch verdoppelt und verdreifachten Königreichen… Das ist die bittere Realität. Und genau deshalb verwursten und verrätseln wir alles mit Geheim und Gott und Ausserirdisch nur nicht mit uns selbst.
    Quellen z.B. A. Fomenko, G. Heinsohn, H.Illig etc…

  45. frank sagt:

    Feedback vom Tagesschau Fred:
    Nach NSU-Skandal: Regierung kündigt Justiz-Reformen an

    Am 26. Februar 2014 um 21:58 von doppelplusgut

    „doch nur ein paar ‚Kanaken'“

    Es wird Sie, SlowlyFasterForward (20:03), dann vielleicht überraschen zu vernehmen, dass die Tatwaffe bei der Ermordung der deutschen Polizistin eben gerade nicht eine Ceska 83 war. Ihre Unterstellungen und Schlüsse mag ich bereits daher nicht teilen.

    Herausragendes hat für meine Begriffe der investigative Journalismus des Compact-Magazins geleistet. Hier wird sehr fundiert hervorgehoben, dass von Pannen allerdings keine Rede sein kann.
    Und hier wird ebenfalls deutlich, dass die nächstbesten, ideologisch aufgeladenen Erklärungen selten die treffendsten sind.
    Am 26. Februar 2014 um 22:13 von BlackSource

    @doppelplusgut Compact

    Das stimmt. Die Compact hat hier auch sehr gute Recherche geleistet. Auch wenn ich einige der dort aufgestellten Thesen zum NSU nicht so ganz teile, und mir das Magazin als Ganzes wegen div. anderer Standpunkte nicht gefällt.

    Aber zum Thema NSU ist das durchaus lesenswert.

    ______________________________________________

    Andere werben bereits an anderer Stelle indirekt, „das ist durchaus lesenswert“ , der Eggert braucht Urlaub glaub ich.

    mfg

    Glaubwürdigkeit erlangen ist schwer, die zu verlieren eher einfach.

  46. Peter sagt:

    Dasselbe Ding wie in der Ukraine wird aktuell in Venezuela abgezogen,
    Paramilit. Scharfschützen erschießen Demonstranten (natürlich laut MSM im Auftrag von Präsident Maduro).
    Und wie reagiert Maduro, er macht denselben Fehler wie Putin, er versucht die Imperialisten mit einer Friedenskonferenz zu beschwichtigen.(Er ist halt kein Hugo Chavez)

    @Paul Singles,
    sie schreiben:
    Maybe it is a good strategy of Russia, just to wait and see. Among the the new regime heads is no one who has any managing competency or administrative experience. All dilettants. And all only up to make their own fortune.

    You don´t need managing competency for puppets.
    They just require the ability to follow orders.
    And it´s definitely no good idea for Russia, just to wait and see.

  47. JVG sagt:

    Der Prince of Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg

    kommt gern in der nächsten Inkarnation als Virus wieder und findet heute die Überbevölkerung so schrecklich

    womit wir auch gleich bei der spannenden Familienpolitik wären.

    Oder machen wir doch gleich einen neuen großen Krieg…

  48. schnehen sagt:

    Warum ist Putin ein qualitativer Unterschied zu Gorbatschow und Jelzin und warum hat Jürgen Elsässer Recht?

    1. Weil Putin die Oligarchen in ihrer Gesamtheit zwar nicht wirtschaftlich entmachtet, aber sie von der politischen Macht ausgeschlossen hat, während sie Jelzin an dieser Macht (Beispiel Beresowski, der bei ihm ein- und ausging und seine eigenen Medien haben durfte) direkt beteiligte. Ist das etwa kein Unterschied? Ich meine, dass es ein sehr großer Unterschied und eine enorme Leistung dazu, wenn man sich überlegt, über welchen Einfluss diese Leute verfügen.

    2. Weil er allein schon durch die Führung des Tschetschenien-Krieges und die Lösung des Konflikte bewiesen hat, dass er, im Unterschied zu Jelzin, in der Lage ist, die Russische Föderation zusammenzuhalten. Soll auch das kein Unterschied zu Jelzin und Gorbatschow sein, die beide alles taten, um den Zerfall der Sowjetunion und sogar den Russlands zu beschleunigen?

    3. Außenpolitisch unterstützt Putin das antiimperialistische Venezuela, aber auch den genauso antiimperialistischen Iran, ohne seinen Draht zum Zionistenregime abzubrechen (wohl auch wegen der 2 Millionen Russen, die in Israel leben). Er hat Venezuela sogar militärisch unterstützt und Syrien vor der Bombardierung durch die USA bewahrt, zusammen mit seinem hervorragenden Außenminister Lawrow, der eigentlich dafür den Friedensnobelpreis hätte bekommen müssen. Soll auch das kein Unterschied zu Jelzin oder Gorbatschow sein? Gorbatschow unterstützte zum Beispiel den Irak-Krieg der USA.

    4. Putin hat auf der letzten Konferenz der BRICS in Südafrika eine eigene Zentralbank ins Leben gerufen, bzw. dazu die Hauptinitiative ergriffen, um die BRICS-Staaten (China, Südafrika, Indien, Russland, Brasilien) vom IWF und der Weltbank unabhängiger zu machen. Soll das etwa auch kein Unterschied zu Jelzin oder Gorbatschow sein, die zum IWF gepilgert sind und sich hoch an den westlichen Finanzkapitalismus verschuldet haben, was zum Ruin erst der Sowjetunion und dann Russlands führte?

    5. Über die Veränderungen im Inneren Russlands seit Putins Machtantritt 1999/2000 (höhere Lebenserwartung seit Jahren, steigende Geburtenraten, Demokratisierung der Regionen, Direktwahl der Gouverneure… will ich mich hier gar nicht auslassen.

    Also: Die Unterschiede liegen klar auf der Hand.

    Dann noch zwei Bemerkungen:

    1. Es wird behauptet, Putin unterstütze die NWO. Stimmt diese Behauptung?

    Ja, sie stimmt, aber nicht in dem Sinne, wie ein Herr Eggert diese Behauptung meint, sondern in einem ganz anderen Sinne: Putin ist auch für die NWO, aber für die der BRICS-Staaten, für eine multipolare NWO und nicht für eine unipolare unter der Führung des US-Imperialismus

    NWO ist also nicht gleich NWO. Es ist immer besser, wenn man etwas genauer hinsieht und sich überlegt, wie Begriffe, die in den westlichen Medien kursieren, eigentlich, je nach Interessenlage, verstanden werden. Auch ich bin für die NWO, aber für eine NWO sozialistischer, gleichberechtigter Nationen und Vaterländer.

    Putin ist aber kein Sozialist und erst recht kein Kommunist. Er ist Vertreter eines organisierten und kontrollierten russischen Kapitalismus wie Rohany für einen kontrollierten iranischen Kapitalismus eintritt, jedoch sind beide für eine vom US-Imperialismus unabhängige Orientierung und unterstützen Staaten, die ebenfalls unabhängig bleiben wollen, egal ob sozialistisch oder kapitalistisch, wie Syrien, wie viele lateinamerikanische Staaten usw.

    Wenn jemand aber kein Sozialist ist, bedeutet das nicht automatisch, dass man ihn mit den reaktionärsten Verfechtern des modernen (westlichen) Finanzkapitalismus in einen Topf werfen muss.

    2. Schließlich noch:

    Ob Putin richtig gehandelt hat, was die Ukraine angeht, kann man heute noch gar nicht sagen, weil die Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen ist. Man kann sich unmöglich jetzt schon ein Urteil erlauben. In drei oder vier Jahren wird man es können, wenn wir alle Fakten haben.

  49. juergenelsaesser sagt:

    Schnehen und ich – in der Krise absolut einer Meinung! Da passt kein Blatt Papier dazwischen! Die Differenzen bereden wir nach dem Krieg!

  50. schnehen sagt am 28. Februar 2014 um 01:51 brillant und scharfsinnig wie immer:
    Putin ist aber kein Sozialist und erst recht kein Kommunist. Er ist Vertreter eines organisierten und kontrollierten russischen Kapitalismus wie Rohany für einen kontrollierten iranischen Kapitalismus eintritt, jedoch sind beide für eine vom US-Imperialismus unabhängige Orientierung und unterstützen Staaten, die ebenfalls unabhängig bleiben wollen, egal ob sozialistisch oder kapitalistisch, wie Syrien, wie viele lateinamerikanische Staaten usw.

    Und genau das macht ihn für die NWO so gefährlich. Es ist ein dritter Weg, der gleichsam die Vorteile beider System nutzt, ohne unter ihren Nachteilen leiden zu müssen.

    Es gab schon einmal jemand, der diesen Weg erfolgreich gegangen ist. Weshalb die Schatten einen Weltkrieg gegen ihn entfesseln mußten.

    Es bleibt zu hoffen, daß es diesmal anders ausgeht.

    Aber das ist die Hoffnung der Zwanghaften. So entsteht der Wiederholungszwang. Man macht wieder und wieder das gleiche. Jedesmal mit der Hoffnung auf ein diesmal besseres Ergebnis.

    Das nicht eintreten kann, weil man ja wieder das gleiche gemacht hat.

    Ganz schön idiotisch, wa? Aber die Welt unter der Herrschaft der Schatten muß idiotisch sein, sonst müßte sie vergehen.

    Deshalb wird die Idiotie stets, immer und überall reproduziert, als Vernunft oder/und Demokratie getarnt und propagiert.

  51. Wolfgang Eggert sagt:

    @yilmaz

    „1. Warum hat Putin ausgerechnet die Journalistin Anastasia Poppova für ihre objektive Berichterstattung in Syrien mit einem Preis ausgezeichnet?“
    …während der kreml medienpreise vergibt, verleiht das pentagon kriegsmedaillien. spricht das nicht bände? es wäre besser gewesen, wenn putin den syrienkrieg
    GESTALTET hätte. wär es nicht besser gewesen, selbst einen falseflag-giftgasangriff gegen das assadlager zu fahren, unter zurücklassung einer visitenkarte aus saudi-arabien?
    anstelle dessen hat er zugesehen, wie das der gegner macht und dann, den krieg beendend, ich räume das ein – die giftgasabrüstung syriens mitbetrieben. und DAS
    war das Kriegsziel Israels. Die waren da auch nicht soooo heiss auf einen Fundamentalistenstaat gleich nebenan. Aber sie wollten mit Blick auf den geplanten Irankrieg
    die militärische Flankenbedrohung auf minimal runterfahren. Und das ist nun mal gelungen. Auch mit Hilfe Putins.

    „2. Warum ist der Fernsehsender “Russia Today” mit Hauptsitz in Russland der einzige TV Sender der objektive Berichterstattung zeigt?“
    …Ich mag RT selbst, aber, wie gesagt, der Sender ist meines Wissens nicht auf Deutsch, nicht auf Französisch, nicht auf Italienisch etc. empfangbar.
    Und, zweitens, die Inhalte sind gut, aber sie könnten besser sein. Das, was die rauslassen, könnte auch von Jürgen oder Wisnewski oder mir recherchiert worden sein.
    Frische Geheimdienst/Spionageberichte findet man da nicht. Obwohl die Russen diese haben.

    „3. Hatte Putin nicht gute Beziehungen zu Chavez/Venezuela ?“
    …Die hatte er auch zu Gaddafi. Und den hat er verkauft. So wie Janukowitsch. In beiden Fällen kannte der Kreml die Aufstandsvorbereitungen. In beiden Fällen
    hätte er sie Wochen vor deren „Ausbruch“ kontern können. In beiden Fällen hätte Putin die Kriegsabläufe mitgestalten können. Hier wie da geschah das NICHT.
    Im ersten Fall verlor Rußland wichtige Flottenstützpunkte. Im letzteren sieht es nach dem gleichen Ergebnis aus. Ja, die NATO rückt sogar DIREKT an die
    russische Grenze vor!

  52. Wolfgang Eggert sagt:

    @ Stephan Steins

    Ihre Angaben stimmen ohne Zweifel. Aber mein Kritikpunkpunkte an Putin sind allein aussenpolitischer Natur. Und die halte ich in dem WeltverteilungsKrieg, in dem wir uns seit vielen Jahren befinden, für ausschlaggebend.

  53. Wolfgang Eggert sagt:

    @ Stephan Steins

    „meine Kritikpunkte“, so muss es heissen🙂

  54. Rudolf Steinmetz sagt:

    Wer bezahlt eigentlich Wolfgang Eggert? Fortlaufend Nebelkerzen schmeissen, so dass man sich dauernd im Kreis dreht und vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht. Das Rezept ist immer dasselbe: ein bisschen Wahrheit vermischt mit hochprozentigem Gift, was man dann mitschluckt (hoffen wir, das Compact immun bleibt). Fehlt jetzt nur noch David Icke mit seiner absurden Propaganda für die Unterwanderung der „Blutlinien“ durch die Reptiloiden (Eidechsen-Menschen). Solche Absurditäten werden dann mit der Propaganda-Maschine von Hollywood massenhaft verbreitet. Das übertrifft George Orwell 1984. Weil auch in den Schulen kaum noch fundiertes Orientierungswissen vermitteln, soll man jeden Mist glauben, der über den Bildschirm flimmert? So weit sind wir – noch nicht. Die wirksamsten Gegenmittel sind a) Askese und b) ein Schrebergarten.
    ÜBRIGENS: Der Teufel sponsert in diesem „Great Game“ immer beide Seiten, so dass er immer gewinnt. Höchste Zeit auszusteigen.

  55. juergenelsaesser sagt:

    Rudolf Steinmetz: Hören Sie auf damit, Eggert als bezahlt zu verleumden. Das ist No-Go! Jeder kann sich mal irren, und Sie, Verehrtester, haben auch schon Unsinn geschrieben – wie ich selbst auch.

  56. Wolfgang Eggert sagt:

    @ juergenelsaesser
    Nabucco/NorthStram sind ein Wirtschaftsargument, das, siehe mein Post an Yilmaz, von mir nicht bestritten wurde und wird. Zu Assads Arschrettung siehe den gleichen Post. Mit Saakaschwili hast du recht, aber der Kaukasus ist das einzige Gebiet, in dem Putin der NATO wirklich kontra gibt, wenn auch hier wieder re-aktiv: abwarten was der Gegner anrichtet und dann den Schaden ausmerzen. Ausserdem liegt Saakaschwili vor dem Zeitpunkt der beschlossenen russisch-israelischen Militärkooperation. Seitdem agiert Putin auf Linie Israels.
    Du gehst übrigens nicht auf meine aussenpolitischen und vor allem geheimdienstlichen Kritikpunkte (die politische INITIATIVE den Amerikaner überlassen) von gestern ein. Ich halte die für augenöffnend. P.S. Mir machen diese Erkenntnisse alles andere als Freude. Die Zeit, in der ich Putin für „den Gegenspieler der NWO“ gehalten hab, war schöner.

    @ Schnehen
    *Die Innenpolitische Arbeit Putins sowie seine „Leistungen“ auf diesem Gebiet werden von mir nicht bestritten.
    *Was die Aussenpolitik anbelangt ist die Kollaboration Gorbatschows im Irakkrieg ein schwaches Argument. Der Kreml hat sich da im Libyenkrieg genauso verhalten.
    *Die russischen Beziehungen zum Iran haben zwei Seiten, darunter eine recht dunkle. Siehe hier: http://www.moshekantor.com/en/media/index.php?ELEMENT_ID=3557
    und hier: http://www.propagandafront.de/127010/trilaterale-kommission-will-krieg-gegen-den-iran.html
    Die erste URL hat einen klaren Israelbezug. Die letztere – indirekt- ebenfalls, denn zum damaligen Zeitpunkt liefen die bilateralen Militärkooperationsverhandlungen.
    P.S.Ihr letztes „Argument“ hinsichtlich der „Klugheit“ von Putins Ukrainepolitik kann nicht ernst gemeint sein! Die Fakten liegen doch jetzt schon für jedermann sichtbar auf dem Tisch. EU und NATO übernehmen das Land, oder zumindest 90% davon. Wie soll diese „Entwicklung“ für Rußland positiv sein?

  57. Mallika sagt:

    Ich möchte ein Zitat beisteuern, weil es so gut zu dieser Diskussion passt: „Alles, was zählt, ist die Intuition. Der intuitive Geist ist ein Geschenk und der rationale Geist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft erschaffen, die den Diener ehrt und das Geschenk vergessen hat.“ Albert Einstein Zitat Ende. An die „Schwachmaten“: Tröstet euch, ich bin auch einer, aber einer mit Geschenk😉
    Schnehen stimme ich aber insofern zu, dass NWO nicht gleich NWO und eine NWO, in der Frieden unter den Völkern herrscht und keine ungezügelte Ausbeutung von Mensch. Tier und Natur mehr statt findet, eigentlich das Ziel wäre. Das Problem ist nur: Im Moment steuern wir eher auf eine katastrophale NWO zu. Zu gerne würde ich in Putin die Lichtgestalt sehen, aber leider ist er das für mich (bisher) nicht. Es ist auch nicht so, dass er es „richten“ könnte und wir machen weiter wie bisher – WIR müssen es richten! Sicher ist, dass ich viel weniger geschichtliches und politisches Hintergrundwissen habe wie viele Leute hier. Aber sicher ist auch, dass wir uns ALLE im Reich der Spekulationen bewegen. Ich möchte für mehr Toleranz werben. Herr Bullinger hat recht. Vor allem mit: „Leute, uns fehlen einfach Informationen. Wir wissen nicht, was hinter den Kulissen läuft.“ und auch mit „wir werden es sehen“. Komischerweise hatte ich gestern auch den Gedanken wie Solaris Post, dass die ganze Bloggerei nichts bringt. Besonders schlimm finde ich, dass in jedem Blog, den ich lese, die Leute sich gegenseitig beschimpfen und beleidigen. Toleranz kann man üben. Wenn ich hier so lese, stellt sich mir die ganz grundsätzliche, eher intuitive als rationale, Frage, ob wir nicht gerade durch diese Denk- und Handlungsweise der Wenig-bis-kaum-Toleranz im Kleinen (im Alltag), die Welt so gestalten, wie sie im Großen ist. Man muss nicht immer sofort auf alle Fragen eine Antwort parat haben, man kann die Dinge auch mal einfach nehmen wie sie sind und zu gegebener Zeit nach Antworten suchen. Schnellschüsse sind gut gemeint, aber machen die Lage auch zuweilen schlimmer.

  58. Eveline sagt:

    @rico

    Das was heute läuft ist die Herrschaft der Entwurzelten.

    Amerika/Europa, Amerika der Sohn, Europa die Mutter, Mutter/Sohn Konflikt. Im Kleinen wie im Grossen.

    …..Kuriose Begebenheit dieses lateralen Konzeptes:
    Wir „Deutschen“ sind größtenteils Slawen>Russen die aufgrund irgend eines Ereignisses kollektiv zur „Völkerwanderung“ (der wahre Grund steht bis heute aus) nach Südwesten aufbrachen und alles überrollten, auch ihr selbst ..

    es sind immer die Söhne, das Männliche, die die Schreckensherrschaft verbreiten, Überfälle organisieren und töten.

    Mythos
    Wir haben zwei Möglichkeiten Verträge, Kriege zu beenden.
    Erstens mit Hilfe des Geistes, das Gebets, die Bitte.

    siehe Avalon, die Herrin vom See, Viewien, (halbätherisch) wollte, das ihr Sohn, Lanzelot, bei ihr bleibt und mit ihr für den Frieden betet, er sollte sich nicht in der Welt verwickeln, sie meinte, das Gebet für den Frieden von ihm sei wertvoller.

    Zweitens
    Mit dem Schwert,
    Lanzelot wollte mit seinem Schwert Frieden schaffen. Und hat sich anständig verwickelt, des Königs Frau
    geliebt und war schlechtweg untröstlich hin und her gerissen.

    Zeitbedingt ist die Herrin vom See damals gescheitert,
    ihr Sohn musste scheitern und bis heute begreifen es die Söhne nicht.

    Kurz unsere Anatomie

    1. Zelle physischer Bereich
    2. Ätherkörper
    3. Emotionalkörper
    4. Mentalkörper

    diese Körper bleiben, hier steigen wir immer wieder ein. Unser kollektiver Speicher und und und
    5. Kausalkörper
    6. Buddakörper
    7. Atmankörper

    Mit der Bitte oder dem Gebet bewegen wir uns im Bereich 5, 6, 7, dies ist der Bereich, wo alte Verträge gelöst werden können.

    Der Ami wird keine Verträge lösen.

    Der Russe ist damals aus der DDR abgezogen.

  59. Oswald Spengler sagt:

    Eigentlich nicht schlecht: Russland bekommt die Ukraine und den Osten und damit einen Nettozugewinn z.bsp an Schwerindustrie,Rohstoffen,Basen.Die NATO/EU/IWF bekommt den bankrotten Teil der Ukraine – also sollen sie bekommen was sie verdienen.Für den Westen ein Zuschussgeschäft und Nettoverlust.Selbst wenn die Westukraine der NATO Beitritt.Instabil bleibt die Westukraine so oder so und jetzt muss sich der Westen damit herumschlagen.Ein kluger Schachzug von Putin.

  60. Jetzt soll die EU (besser Deutschland) die Ukraine mit Milliarden retten. Da gibt es eine ganz einfache Lösung und deshalb muß gefragt werden:

    Warum werden eigentlich nicht die Oligarchen enteignet, die das ukrainische Volk ausraubten. Die EU und vor allen die Geheimdienste wissen wo die Gelder liegen und gewaschen wurden. Einige Milliarden kommen da schnell zusammen.

    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/02/28/eu-besser-der-deutsche-steuerzahler-soll-milliarden-zur-rettung-der-ukraine-berappen/

  61. JVG sagt:

    @Wolfgang Eggert – wir hier können – was das wirkliche (militärische) Kräfteverhältnis anbelangt – nur im Nebel stochern. Das zum einen. Zum anderen empfehlen Sie Putin mit den gleichen – indiskutablen – Mitteln zu kämpfen. So kann nie etwas Neues entstehen.

    Auch mir kommen einige Dinge „spanisch“ vor. Nur ist es wohl besser einige Zeit mit den Wölfen zu heulen als einen 3. Weltkrieg zuzulassen.

    Und das dürfte eine oberschwierige Aufgabe sein, da wir ja (auch dank Ihrer Expertise!) sehr genau wissen, daß es verschiedene Kräfte gibt, die auf Teufel komm raus diesen Krieg wollen (Armageddon).

    Wie soll man Psychopathen an einem Armaggedon hindern? Diese Aufgabe ist fast unlösbar, wenn nicht mehr Menschen diese Ziele begreifen. Und das ist unsere Aufgabe.

    Ein Georg Schramm hat das z.B. begriffen.

    http://www.veitblog.de/die-irren-dieser-welt-planen-armageddon

  62. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Rudolf Steinmetz

    >Der Teufel sponsert in diesem „Great Game“ immer beide Seiten, so dass er immer gewinnt.

    Ganz genau, Herr Steinmetz. Darüber denken Sie einmal nach!

  63. juergenelsaesser sagt:

    Lucy: Blödsinn. Das muss für jeden Einzelfall untersucht werden.

  64. xyz sagt:

    Hatte sich Gaddafi in den letzten Jahren vor dem Angriff auf Libyen nicht eher Machthabern in Westeuropa zugeneigt? Und er soll Sarkozys Wahlkampf mit Geld unterstützt haben.

    http://www.welt.de/debatte/die-welt-in-worten/article13594944/Diktator-Gaddafi-und-die-falschen-Freunde-im-Westen.html

    Im Gelben Forum spricht ein angeblich aus Bulgarien Schreibender an, daß Putin durch sein Handeln eine Teilung der Ukraine verhindern wolle. Sind die vier Beiträge dort ganz unten.

    „Putin, der Sieger?“
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=308250

  65. Rudolf Steinmetz sagt:

    Apropos VERLEUMDUNG: hab` ja „nur“ gefragt: Unsinn von Jürgen, Unsinn von Eggert, Unsinn von Steinmetz? Alles nix gegen den Unsinn von Merkel: Bundeskanzlerin hat eigenmächtig und ohne uns zu fragen ein Beistandsangebot für die Ukraine abgegeben … für den Fall, dass es dann doch zu dem “undenkbaren” Krieg kommen sollte, den keiner will – aber über den heute alle reden: http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/02/27/eilmeldung-27-2-2014-13-49uhr-merkel-erklaert-deutschland-zieht-fuer-die-ukraine-in-den-krieg-gegen-russland/
    Laut Amtseid soll Merkel „Schaden abwenden vom Deutschen Volke“, aber sie tut das Gegenteil: was tun?

  66. urkeramik sagt:

    @w.eggert: du hast dich zu sehr von deinem Thema anstecken lassen und kannst nur noch in Schwarz-Weis denken. Die ganze Welt dazwischen geht so verloren. Und dann sitzt du auch noch der Westpropaganda auf, die Janukovich als pro-russisch verkaufen will. Putin und Janukovitch hatten kein gutes Verhältniss. Janukovitch hat immer versucht soviel wie möglich von Russland zu bekommen ohne etwas zu geben und er hat das ‚Abkommen mit der EU nicht aus Liebe zu Russland abgelehnt, sondern weil er alles geben aber nichts bekommen sollte – ganz gegen seine Gewohnheiten.

  67. Gast sagt:

    Das lustige ist, schaut ich in den Kommentaren der Lügen-Medien um, Propaganda von russ. Seite ist kaum mehr nötig.
    Nicht zuletzt Sotschi (Eröffnung / Ende) hat uns mMn. gezeigt, wo „wir eigentlich hingehören“. Das war ein „Frontalangriff“ und „Weckruf“ an Westeuropa, so habe ich es verstanden.
    Der tiefe Anti-Amerikanismus tritt nicht nur in Frankreich „offen“ zu Tage. „Glücklicherweise“ sind ja wie hier die Medien „weisungsgebunden“, um das schlimmste zu verhindern, um die richtige „Kultur“ weiterzuvermitteln.

  68. schnehen sagt:

    Zur außenpolitischen Bilanz Putins:

    1. Russland hat heute eine sicherheitspolitische Partnerschaft mit der Volksrepublik China (Shanghai-Kooperation).Es finden gemeinsame Manöver statt, aber auch eine Zusammenarbeit auf ökonomischem Gebiet. Dies ist etwas völlig Neues: Das letzte Mal, dass China und Russland bzw. damals die UdSSR, zusammenarbeiteten, war im Korea-Krieg (1950 bis 1953, noch unter Stalin). Später unter Chruschtschow kam der Zwist, was den USA ermöglichte, den Vietnam-Krieg zu führen (1964-1973). Es gibt heute auch die ‚Anti-Nato‘, an der z. B. Weißrussland, Kasachstan und andere Staaten beteiligt sind.

    2. Unter Putin hat Russland heute eine engere Kooperation mit den BRICS-Staaten als vorher, z. B. auch mit Indien, aber auch mit einer Reihe lateinamerikanischer Staaten.

    3. Zu Libyen:

    2011 war nicht Putin, sondern Medwedjew der Präsident Russlands. ER hat die UN-Resolution 1973, also die fatale UN-Resolution mit seiner Enthaltung im UN-Sicherheitsrat durchgewunken, nicht Putin, der damals im zweiten Glied stand als Ministerpräsident.

    4. Im September letzten Jahres hat die Regierung Putin einen möglichen Weltbrand durch ihre geschickte, Lavrowsche Diplomatie verhindert. Wäre dies nicht geschehen, läge heute Syrien in Trümmern wie damals der Irak und wir hätten möglicherweise einen internationalen Konflikt, der noch heute andauern könnte.

    Zu unserem Herrn Eggert:

    1. Er behauptet, ich hätte von der Klugheit der Putinschen Ukrainepolitik gesprochen. An keiner Stelle tat ich dies. Ich habe gesagt, dass man sich heute noch kein Urteil darüber erlauben kann. Das ist ein Unterschied.

    2. Er meint, dass die Fakten ‚jetzt schon für jedermann sichtbar auf dem Tisch liegen würden‘. Ich gehöre also zu den Ausnahmen, die so blind sind, dass sie Fakten nicht sehen können/wollen. Ja, die einen sind hellsichtig, die anderen sind blind – zwei Gruppen von Menschen.

    Dazu muss ich ihm erst einmal meine Bewunderung aussprechen. Er weiß anscheinend mehr als jeder Geheimdienstkoordinator. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle aus!

    Wie sich ein Konflikt entwickelt, ist immer von außen nur sehr schwer zu durchschauen. Selbst große Feldherrn sind nie in der Lage, das gesamte Schlachtfeld zu überschauen, geschweige denn es zu beeinflussen. Das wusste schon der große russische General Kutusow in der Schlacht bei Borodino (August 1812), deren Ausgang das Ende Napoleons in Russland einläutete. Bonaparte hatte fast mühelos Smolensk eingenommen und war sich sicher, dass niemand ihm den Weg nach Moskau verlegen könnte. Auch er glaubte, alle Trümpfe und Fakten in der Hand zu haben. Aber er täuschte sich gewaltig.

    Russland hat große Menschen hervorgebracht, darunter diesen alten, ehrwürdigen General, der streng gläubig war, dem meine ganze Bewunderung gilt. Heute, nach über 200 Jahren können wir das beurteilen, weil wir alle Fakten haben. Damals galt dieser ‚alte Herr‘ als schwächlich, gebrechlich und passiv. Aber er war klug und erfahren, und das ist entscheidend und: er hörte nicht auf seine deutschen Generäle (darunter Bennigsen, Wolzogen…) und Berater (Barclay), sondern auf seine innere Stimme und auf sein großes russisches Herz und er vertraute auf den Kampfgeist der russischen Soldaten. Und das war entscheidend! Das gab den Ausschlag.

    Ich hoffe, das Wladimir Putin dies auch tut und dass Russland auch heute solche Generale hat. Dass es großartige Menschen hat, wissen wir aber schon.

  69. Wolfgang Eggert sagt:

    Was der landläufige Mainstreamer nicht weiss sollte hierzuforum bekannt sein:
    Dass Regierungen und/oder Establismentvertreter ihr eigenes Heimatland im NWO-Auftrag zu Grabe tragen.
    *So war es 1914, als österreichische Freimaurer das Logen-Todesurteil gegen Franz Ferdinand kannten und diesen – bewusst – nicht schützten.
    *So war es als die freimaurerischen Jungtürken ohne Not und Notwendigkeit das ihnen anvertraute Land auf den Seziertisch des ersten Weltkriegs legten.
    *So war es als 1917 Hochgradbruder Kerensky als russischer Staatschef die vom NWO-Bankhaus Kuhn Loeb und Co gesponsorte kommunistische Revolution durchwinkte
    *So war es als der Freimaurer Hjalmar Schacht Arm in Arm mit Londoner und New Yorker NWO-Geldinstituten (insb.Rockefeller) die Weimarer Republik ruinierte, um sich dann den Nazis in die Arme zu werfen.
    *So war es als Gorbatschow in Absprache mit den Trilateralen (Rockefeller, Kissinger) für ´sein´ „Haus Europa“ den Wolkenkratzer Warschauer Pakt einriss.
    *So war und ist es in ALLEN europäischen Staaten, wo die vermeintlich „Mächtigsten“, die Regierungen, den Wirtsvölkern vorgaukeln in ihrem Interesse zu handeln, während sie werktätig an ihrem Untergang – am Völkergefängnis EU – zimmern. Im Auftrag der NWO-Netzwerke Bilderberger, Trilaterale&Co.: Den „Freimaurern ohne Schurz“. Nicht nur Deutschland schafft sich ab. Ganz Europa tut es.

    Wie weit liegt es da weg, daß Putin derselben Agenda untersteht? Der Kreml kungelt seit langem mit den Rockefeller/Brzezinski/Kissinger-Trilateralen und hat selbst den Beitritt Russlands zur NATO wiederholt erwogen. Wer da nicht wenigstens erwägt, ob „zwischen den Blöcken“ auf der politischen Bühne Spiegelfechtereien ablaufen, muss sich den Vorwurf der Gutgläubigkeit gefallen lassen.

  70. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: In Deiner Nacht sind alle Katzen grau! Mehr Licht!

  71. Hans mein Igel sagt:

    An Jürgen Elsässer bewundere ich beobachtend, dass der Mann seine ideologischen Brandzeichen und Indoktrinationen zu überwinden versucht: „Blödsinn, Schwachsinn, Zwei Promille, Da passt kein Blatt Papier mehr dazwischen -Und Sie haben uns gerade noch gefehlt.“🙂

    Eine sachlich zugespitzte These rührt immer den Rest von unsichtbar gewordenen Glaubensgrundsätzen auf. Dafür ist das Instrument der sachlich zugespitzten These entwickelt worden; lehrte mich mein Meister.

    Insofern gilt für mich als einfachen Menschen: Was ich nicht prüfen kann, darf ich nicht glauben und gebe mich niemals in die Hände eines anderen Menschen.

    Und für die Prüfungsinstrumente meiner Erkenntnis bin ich ganz alleine verantwortlich. Ich habe diese zu hegen und zu pflegen und zu fördern mein Leben lang. Das ist mein Recht!

    Hinter diesem Pflichtprogramm, welches mir die Freiheit schafft, ein glücklicher Mensch mit und unter anderen Menschen auf dieser Erde zu sein, haben alle meine persönlichen Neigungen zurück zu treten.

    – Und wer versucht, Unterwürfigkeit als moderne Form der Freiheit zu verkaufen, ist ein Lump.

    „Die durch den Irrtum zur Wahrheit reisen, / Das sind die Weisen. Die im Irrtum verharren, / Das sind die Narren.“

    (Friedrich Rückert)

  72. rico sagt:

    @Eveline, wir sollten aufhören im Esoterischen Nebel zu stochern. Damit löst man keine Probleme sondern schafft neue angesichts der Geschichte. Eine permanent gesuchte „Lichtgestalt“ ist weiter nichts als ein persönliches Eingeständnis nach verantwortungsloser Führung eines Messias. Ein Parzivalsyndrom das genau heutige Zustände hervorruft.

    Kurz nochmals zum Reflektieren möglicher Zusammenhänge:

    Briten meinten Hunnen zu den „Deutschen“ (resp. Sachsen) > von Huni = Hühnen >große Menschen… König Etzel/Attila (>Väterchen) aus der Nibelungensage ist ein russisches Synonym. Der spätere Mongoleneinfall wurde hernach zum Historischen Allgemeinbegriff ‚Hunnen‘ uminterpretiert. Nun waren Hunnen hauptsächlich Mongolische Horden, als ein Gesamtbegriff für einfallende Völker aus dem Osten. Churchill wandte diesen abwertenden Begriff auf die ‚Deutschen‘ im 2. WK an. Er personifizierte sich ergo mit den Briten von vor der ‚Sächsischen‘ Invasion der Engerländer/Angrivarier/Sachsen etc. und wandte sich damit indirekt gegen das Englische Königshaus >Sachsen. Deshalb benannt sich dieses schon im Vorfeld, am 17.7.1917 von Saxe-Coburg & Gotha in Haus Windsor um… Selbst der heutige Name Windsor scheint im Klang jedoch immer noch Widekind/Widukind = Waldkind verpflichtet. Robin Hood ist ergo ein auf die Insel mitexilierter Sagenvetter des eigentlichen Widukind welcher gegen die Franken >Katholischen stand bis zu seiner Bekehrung um 800. Der Protestantismus erwuchs daraus endgültig separierend als neuerliche Protestnote mit Queen Elisabeth 1. Damit wiedererstarkte der innerer Kampf (lapidar rechts vs. links) gegen den katholischen Gedanken eines alten Keltischen Reiches das mit dem Fall der Antike vormals verlorenging. Vieles kann man herauslesen bei Conrad Bothe in seiner Sassenchronik bzw. der Kompilation von Matthäus Dresser, oder aber bei Beda Venerabilis. Historie ist eine Interpretation von Verhältnissen und dem jeweiligen Zeitgeist angepasst, mehr nicht. All deren Auswirkungen prägen aber den heutigen verworrenen Ablauf. Gelehrte Wahrheit und Realität sind meist ungleiche Geister. So liest man in Wikipedia dergleichen natürlich nicht. Denn die Historischen Zeitgeistverwalter wollen oder können nicht kombinieren. Und wer schmökert schon überlieferte Historie und stellt Vergleiche selbst an?
    „Rechte Konservative“ der Gegenwart sind jedoch nichts anderes als „Linke Revolutionäre“ von gestern… Denn auch deren Verhältnis zur Historie reicht gerade einmal bis zum ‚Großen Karl‘… alles davor wird verdeckt um eine irgendwie geartete Identität nicht zu gefährden, welche auf dem Haufen unserer Geschichte permanent neu konstruiert wird. Letztlich ist aber einzugestehen das „Konservative“ erheblich tiefsinniger eine Historie wahrnehmen als stetig nachwachsende Geistpubertäre „Linke“.

    Deutsche = Tusk(i) = Russ(ki) / Preussen = Pruss = Russ / -auch Sass(en) = Saxen/Sachsen >Etrusker = Et Rus…
    German = Französische Wortkombi Guerre >Krieg und Man von Mannus mythischer Stammvater der Tuski = T(D)eutschen >Kriegsmänner… Etruski… „Römer“.
    Etruskische Schrift, z.B. Agramer Mumienbinde, gleicht den Runenalphabet usw.

    Nicht nur die Italiener alias „Römer“ verlören ergo ihre nationale Identität durch diese Sachlage und genau deshalb ist alles schön ‚wissenschaftlich‘ in die Länge gezogen und im „dunkel“ einer mutwillig total irre verschachtelten Europäischen Geschichte gehalten… Denn wir möchten doch zu irgendeinem siegreichen Verein gehören…. Nur deshalb konstruieren wir diese Historischen Konzepte bislang. Massenpsychische Schlaglichter einer Herde die getrieben werden möchte im weiteren Warten auf Godot…

    Grüße rico

  73. rubo sagt:

    Ich denke , Wir sollten wie @JVG es sagt, abwarten und nicht so viele Vermutungen anstellen. Schwarz-Weiß-Denken hilft auch nicht. Dann sollten wir die sehr oft gewandelte Geschichte beachten, sie ist so lang, ich werde mal Auszüge später bringen. Nur soviel: Nach der Lubliner Union 1569 wurde die gesamte Ukraine von Polen annektiert. Vielleicht ist der poln. Außenminister deshalb von der EU einbezogen worden. 1654-1667 im russisch-polnischen Krieg mußte Polen auf die Ukraine östlich des Dnjepr einschl. Kiew verzichten.
    @Schnehen: Kann Putin bei seinen vielen reichen Oligarchen überhaupt tun, was er unabhängig und logisch tun würde?
    Rußland ist doch ein rein kapitalistischer Staat!
    Im übrigen wurde nicht nur Lenin von den gekauften Idioten vom Sockel gestoßen, sondern auch Kutusow – der Horizont der Idioten ist so klein! Leider hat in der Geschichte brutale Kraft oft gegen Geist gewonnen.

  74. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Jürgen Elsässer

    >Das muss für jeden Einzelfall untersucht werden.

    Das würden wir auch gerne tun. Handfeste Beweise, wie Sie sie als Journalist brauchen, werden aber erst an die Oberfläche dringen, wenn genügend Leute danach suchen.

    Keiner von den ernsthaften Schreibern hier, die Putins Rolle anders sehen, zieht seine Schlüsse auf dieselbe Weise, und trotzdem kommen wir zum selben Ergebnis, zumindest in der Quintessenz. Wir teilen weder eine gemeinsame Informationsquelle, noch haben wir das kurz irgendwo aufgeschnappt und glauben jetzt daran. Einzelne Argumente reichen dafür nicht. Bei keinem ging das von heute auf morgen, sondern war ein längerer Prozess. Darum wird wahrscheinlich auch keiner erwarten, dass es von anderen spontan angenommen wird. Muss es auch nicht.

    „Blöd-Sinn“ und „Un-Sinn“ bedeutet – die Höflichkeit darin gesucht -, dass es für Sie im Moment keinen Sinn ergibt. Ok.

  75. Jakobiner sagt:

    Heute ein interessanter Beitrag von Alexander Rahr, Russlandexperte der Deutschen Gesellschaft für Aussenpolitik. Er ist der Ansicht, dass die einzige Lösung im Falle der Ukraine sei, wenn man eine Freiohandelszone/Wirtschaftsraum von Lissabon bis Wladiwostok herstellt, der Russland, die Ukraine und Europa umfasst. Dies ist im übrigen auch ein Vorschlag, den Putin schon desöfteren gemacht hat, bevor er die Bildung einer „Eurasischen Union“nach EU-Vorbild und WTO-Grundsätzen präferierte.Aber solch eine Freihandelszone mit Russland dürfte nicht einfach sein, denn auch die transatlantische Freihandelszone zwischen der EU und den USA (TAFTA/TTIP) ist keine leichte Geburt.Ebenso stellt sich die Frage, ob die EU und Russland jeweils zu mehr Freihandel bereit wären.
    Und ebenso stellt sich die Frage, ob die USA und Gb nicht alles unternehmen würden solche eine europäisch-russische Freihadnelszone zu verhindern und zu hintertreiben, da sie eine mehr eurasische statt transatlantische Orientierung bedeuten könnte.

  76. Haltet_den_Dieb sagt:

    Jürgen Elsässer, weshalb wurde mein Kommentar nicht zugelassen ?

    Ich wiederhole nochmal die Kernpunkte:

    1. Für die Bewertung von Wolfgang Eggert sprechen hunderte von Indizien.
    Ich nenne nur ein paar davon:
    Wer Kontakt zum russischen Normalbürger hat (das habe ich durch meine russische Frau, die von ihren Freundinnen und Verwandten fast täglich hört, was in Moskau und Petersburg los ist), weiss, dass die Situation für die Russen immer schlimmer wird.
    Die grossen Städte sind von Migranten überschwemmt, der Russe hat nichts mehr zu melden. Das geht schon am Kinderspielplatz los, wo die Fremden rauchen und saufen und wenn der Russe sie bittet, Rücksicht auf die Kinder zu nehmen, wird er bedroht „Wenn es Dir nicht gefällt, dann verschwinde aus dem Land“.
    Und Putin verhöhnt die Russen, indem er ständig öffentlich erklärt, dass Russland noch 70 Millionen zusätzliche Migranten braucht ( wegen der Wirtschaft und weil Multi-kulti das Richtige ist und wer dagegen ist, ist ein Rassist ).
    Kennen wir dieses menschenverachtende Gerede nicht aus Europa ?

    Die Korruption wird immer schlimmer.
    Die Cousine meiner Frau studiert Pharmazie. Sie wird regelmässig genötigt, vor den Klausuren zusammen mit den anderen Studenten Geld zu sammeln, welches der Professor bekommt (den Betrag nennt er selbst). Wer nicht mitmacht, kann null Fehler in der Klausur haben, er bekommt trotzdem eine schlechte Note.

    Vor Gericht ist der Bürger in Russland völlig verloren.
    Nur wer Geld für Bestechung hat, kann zu seinem Recht kommen, falls er im Recht ist.
    Wenn er kein Geld abdrückt, bekommt er nie Recht, auch wenn er im Recht ist.

    Die Löhne sind durch die Massen-Immigration gesunken. Wie bei uns dient diese Migration nur den Unternehmern. Viele Russen sind dadurch arbeitslos geworden oder verdienen nicht mehr genug, um die Familie zu ernähren.

    Ich könnte seitenweise weitermachen mit konkreten Beispielen.

    Ja, klar, schnehen und sonstige Kommentatoren: Putin hat Russland vor dem totalen Untergang gerettet, den die CIA-Kumpanen Gorbatschow und Jelzin betrieben haben.
    Das ist ihm hoch anzurechnen, aber es sprechen halt leider auch sehr viele Dinge dafür, dass er im Auftrag von Hintergrund-Mächten handelt, genau in dem Sinne , wie es Wolfgang Eggert beschreibt.

    Wenn man sich diese ganze Armageddon-Sache ansieht und weiss, dass Chabad-Lubawitsch die Kontrolle über sehr viele Staatsführer ausübt, auch über die USA und die westlichen Staatengemeinschaft, dann besteht die Rolle Putins darin, Russland für die Schlacht von Armageddon hochzurüsten.
    Mit einem kaputten Russland wäre das nicht gegangen, genauso wie damals Hitler von den Hintergrundmächten finanziert wurde, um das kaputte Deutschland für den Jahrzehnte vor der Machtergreifung Hitlers geplanten zweiten Weltkrieg hochzurüsten.

    Mir ist bewusst, dass fast niemand hier die Bücher von Wolfgang Eggert gelesen hat. Deshalb fehlen vielen hier die grundlegenden Kenntnisse über die Geschichte unter Berücksichtigung der Logen und sonstigen Geheimbünde, vor allem der Zeit vor dem ersten Weltkrieg bis heute.

    Mit dem Schulwissen und Uni-Wissen kommt man nicht weit, denn das ist Verbildung pur. Das ist reine Indoktrination der Sieger … die so Desinformierten werden als Lehrer und Historiker auf die unwissende Menschheit losgelassen.

    Aber mitreden wollen natürlich alle, das ist, wie wenn Grundschüler Klausuren im 6.ten Semester Mathematik auf der Uni lösen sollten.
    Das einzige „Argument“, was dann regelmässig gegen W.Eggert kommt, ist „Verschwörungstheorie“,“Schwarz-Weiss-Denken“ und ähnliche Polemik.

    Wolfgang Eggert, neben den Geheimgesellschaften und den Chabad-Kriminellen, welche eventuell Putin steuern, fällt mir noch eine viel trivialere Variante ein:
    Wie hiess gleich noch der Economic-Hit-Man, der die Wahrheit über die wahre Aussenpolitik der USA ans Licht brachte ?

    Es wäre doch denkbar, dass die USA solche Economic-Hit-Men auch bei Putin einsetzt. Die sagen dann Putin im persönlichen Gespräch: Du tust das, was wir Dir sagen und bekommst dafür 100 Millionen Dollar auf einem Schweizer Konto, oder Du weigerst Dich und wirst nur noch wenige Tage am Leben bleiben.

    So macht es die USA weltweit, weshalb nicht auch in Russland ?

  77. timmy b. sagt:

    Cyberpunk bei recentr :

    “ Elsässer bekommt Schnappatmung.

    Putin der Retter des Abendlandes…

    Hofft er, dass Putin bald den Weltoktober beginnt? „

  78. Eveline sagt:

    @Wolfgang

    urkeramik sagt:
    28. Februar 2014 um 11:03
    w.eggert: du hast dich zu sehr von deinem Thema anstecken lassen und kannst nur noch in Schwarz-Weis denken. Die ganze Welt dazwischen geht so verloren. Und dann sitzt du auch noch der Westpropaganda auf, die

    Es gibt „die Reise des Helden“, die wir eigentlich alle anzutreten haben.

    Das schliesst den Abstieg in die Dunkelheit, in die Tiefe unseres Daseins mit ein. Initiation auch genannt.
    Hier verweigern sich viele, was – nur nebenbei – zur Schreckensherrschaft der Entwurzelten führten musste.

    Dort begegnet der Held allerlei Hölle, die bewusstseinsmäßig vom Helden durchlichtet wird, erkannt und als Schatz gehoben.

    Aber, ich weiss es aus eigener Erfahrung, ich habe mich auch lange lange dort verloren und den Ausstieg, aus dem Kaninchenbau, ziemlich oft verpeilt.

    Mehr Licht, sagt Jürgen. Vielleicht.

    Schätze hast du sehr viele gehoben.

    Der Ausstieg ist aus meiner Sicht, für mich , das Schwierigste gewesen.

  79. Zensurnixgut sagt:

    Eggert traut Putin eben nicht und er hat dafür Gründe angeführt. Das er z.B. unter einer Russophobie leidet, kann ich nicht erkennen (Glück gehabt, Phobien sind ja weltweit auf dem Vormarsch, proportional zum Vormarsch der NWOler), genausowenig wie ich ideologische Verblendung ausmachen kann, sondern ich sehe da eine medizienisch unbedenkliche Skepsis, die ich vor dem Hintergrund der Weltwirklichkeit teile. Ihm hier geistige Umnachtung zu diagnostizieren ist nicht besonders … nett, um es mal höflich auszudrücken.

    Wäre Putin der Heilsbringer, müsste es seinerseits Unterstützung für freiheitliche Kräfte in Europa geben. Er könnte beispielsweise die Inhaftierung propagandistisch ausnutzen und damit diesen völkerhassenden Menschrechtlern aus dem Westen empfindlich schaden. Davon ist mir nichts bekannt. Das was in dieser Hinsicht eher zu erwarten wäre, wäre diese nervige „Faschisten“ – Rethorik.

  80. Vafti sagt:

    Die Ukrainer müßten sich jetzt miteinander einigen,
    eine „eigene Wirtschaftszone, mit eigener kontrollierter
    und unkäuflicher Währung…mit Wertmesser im Inland…
    errichten, jetzt direkt eine Umorientierung des ukraini-
    schen Volkes …in privaten und wirtschaftlichen Erforder-
    nissen …durch Gespräche einrichten, was das Volk
    alles benötigt; Sonderfrieden mit Rußland organisieren;
    und Börse und Parlament auflösen !
    Kein starker Mann…sondern eine Neuorientierung einer
    „ungeschmälerten ukrainischen Selbstverwaltung“ muß
    das Ziel aller Ukrainer sein !
    Fußend auf dieser Wiedererlangung der eigenen Souverä-
    nität, müßte man sich weder Richtung EU noch Rußland
    bewegen…sondern eine eigene Freiheit für sich, als Volk,
    entwickeln ! Der ukrainische Staat, der aus dieser Idee
    heraus entstehen sollte,soll nur eines zum Ziel haben :
    “ Die ungeschmälerte Selbstverwaltung des ukrainischen
    Volkes garantieren ; hierbei sollte daraufhin das Volk dem
    ukrainischen Staat, Fleiß und Treue geben, damit man im
    In,-wie auch im Ausland…wieder seine Würde bekommt,
    das ein Volk für seine Souveränität benötigt ; der Staat hin-
    gegen verpflichtet sich, die Freiheit der souveränen Bürger
    nicht anzutasten, und sichert so,die ungeschmälerte Selbst-
    verwaltung des Volkes!“
    Alle Streiter,alle Kämpfer, jeder Ukrainer…bildet eine Einheit
    im Sinne der ukrainischen Souveränität…und läßt nicht das
    Machtgefüge Rußlands ankratzen…sondern bildet eine nor-
    male Beziehung zu Rußland und den anderen Nachbarvöl-
    kern. Alles, was jetzt an Mitteln benötigt wird,wird aus der
    eigenen Kraft heraus, zur Verfügung gestellt !
    Abtrennungen oder Unterwerfungen anderer…wird nicht
    geduldet. Die Presse wird angewiesen,nur noch im Sinne
    der Wahrheit zu schreiben und darf nicht aufhetzen oder
    eine Aufwiegelung des Volkes verursachen !
    Alle Rechte basieren auf die souveränen Rechte des dor-
    tigen Volkes…egal welcher Herkunft ! ( Die Ukraine ist ja
    groß genug !).

    Es wäre eine Möglichkeit…sich zu befreien…von allen
    Lastern….aus der Vergangenheit..und, es wäre eine Los-
    lösung aus der jetzigen Finanzmacht und seinen kapitalis-
    tischen Schergen !

    Macht die Riege der Macht in der U. aber den Fehler, und
    orientiert sich Richtung EU und Weltbank…dann Gnade
    ihnen Gott .

    Träume sind auch mal erfrischend….
    gruß Vafti

  81. Zensurnixgut sagt:

    Elsässer:
    Wenn Sie hier schon an meinen Beiträgen rumschnippeln, könnten Sie ja auch gleich mal meine Rechtschreibfehler korrigieren. Grummel…
    Und nur mal so, soll bitte nicht als Rumgejammere verstanden werden – ist Ihnen schon aufgefallen, daß sie gelegentlich meine Beiträge löschen, z.B. Videoverweise, aber bei anderen Kommentatoren den gleichen Inhalt durchgehen lassen?

    Verstümmelter Abschnitt: „Er könnte beispielsweise die Inhaftierung von Dissidenten im Westen* propagandistisch ausnutzen und damit diesen völkerhassenden Menschrechtlern aus dem Westen empfindlich schaden.“
    *geändert vom Konkreten ins Allgemeine

  82. Eveline sagt:

    Sind Mythen jetzt auch schon esoterischer Nebel? 😥

    Übrigens hat Tolkien es sehr bedauert, das aus seiner Heimat, England kein Mythos kommt, selbst der König Artus – Mythos kommt nicht von der Insel, spielt nur dort.

    Und Parzivals Mutter hat ihren Sohn in Frauenkleider gesteckt, damit er Kindchen bleibt, und sich ja nicht erinnert.
    So schiesst er den Schwan ab und weiss von nichts. Und schiesst sich so in die tiefe Schuld.

    Wagner hat dies erhellend musikalisch aufbereitet.
    Und welche Größen laufen immer zu den Wagnerfestspielen, seit 100 Jahren?
    Sitzen wie Klebe am Eingang und das Volk bleibt doof und draussen.
    Demnächst mit Heiler BRD – Gruß.

    Dankeschön für die Auflistung der Namensherkünfte. Das interessiert mich sehr.
    Habe mir das gleich rauskopiert.

    So findet jeder seinen Zugang in die Welt.

  83. Eveline sagt:

    @rico sollte es sein

  84. JVG sagt:

    @Haltet_den_Dieb – jaja, das denke ich auch…

  85. 1blueapple sagt:

    P.S.Ihr letztes “Argument” hinsichtlich der “Klugheit” von Putins Ukrainepolitik kann nicht ernst gemeint sein! Die Fakten liegen doch jetzt schon für jedermann sichtbar auf dem Tisch. EU und NATO übernehmen das Land, oder zumindest 90% davon. Wie soll diese “Entwicklung” für Rußland positiv sein?

    Ist es vielleicht möglich Herr Eggert, das Putins Plan darin bestehen könnte, das sich Europa/EU an dem wirtschaftlich/finanzgeplagten Koloss Ukraine überheben soll, damit die wirtschaftliche/gesellschaftliche/politische Erosion Europas beschleunigt vorangetrieben werden kann/könnte?
    Alle Zeichen oder auch Anzeichen für einen Verfall Europas/EU sind ja nun vorhanden.

    Wird die Ukraine der Grabstein der EU werden?

  86. rico sagt:

    Eveline, ich meinte nicht die Mythen sondern die Auflistung der Anatomie… dies sind subjektive wahrscheinlichkeiten für mich. Mein Vergleich mit der Esoterik kam wohl etwas zu hart.

    Absolut stimme ich mit den tiefen Sinn der Mythen überein. Siehe hier auch David Talbott bzw. thunderbolts.info
    Ob Historisch bzw. Vorantik und antik haben wir nur diesen Schlüssel zur Entlarvung bei der Hand. was Tolkien betrifft… möchte ich mich nicht weiter äußern. Nur soviel ich arbeite intensiv daran…😉

  87. Neukunde sagt:

    Politisches Asyl für Janukowitsch zu gewähren halte ich für einen guten Schachzug Putins. Die Sache ist noch nicht entschieden. Die Gegner des Putschs können sich neu organisieren. Im Nebel des Krieges sieht man nichts, sagt Clausewitz.

  88. JVG sagt:

    Eine gute Einschätzung aus dem letzten Jahr zu den feuchten EU-Träumen:

  89. Janukowitsch und Timoschenko sind die zwei Seiten der Medaille. Sie plünderten das ukrainische Volk. Würde das Geld in die Ukraine zurückfließen, könnte ein Neuanfang ohne EU, Nato und Russland gelingen. Ein neutraler Staat als Ordnungsfaktor würde vielleicht sogar Putin akzeptieren. Warum hier sich aber alle heftig attackieren, ist uns unklar. Sicherlich ist die Ukraine im heutigen Zustand gefährlich für den Weltfrieden. Wenn ein einzelner Oligarch, in der Öffentlichkeit eigentlich unbekannt, allein 17 Milliarden rausschaffte, und heute in der Schweiz sitzt, dann braucht man kein Prophet zu sein, wie das arme Volk geplündert wurde. Deshalb haben wir diesen Eintrag vorgenommen, um auf dieses Problem hinzuweisen.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2014/02/28/eu-besser-der-deutsche-steuerzahler-soll-milliarden-zur-rettung-der-ukraine-berappen/

  90. schnehen sagt:

    @Haltet-den-Dieb

    Sie behaupten, dass Putin ‚im Auftrag von Hintergrundmächten‘ handele. Können Sie das anhand von Tatsachen beweisen?

  91. Heider sagt:

    Die Protagonisten in „West“ und „Ost“ sind nicht grundsätzlich verschieden, es eint sie die Liebe zum Geld u. der Wille zur Macht sowie natürlich die Absicht beides nicht mit den Volksmassen zu teilen.
    Ein Überblick zur Herausbildung der ökonomisch u. politisch herrschenden Klasse Russlands seit Gorbatschow – von Putin, Vorgänger & Freunden ist natürlich auch die Rede:
    Russisch Monopoly
    Wie entstanden Rußlands große Vermögen?

    http://www.netstudien.de/Russland/index.htm

    Ein anderer Abriss wie „die Oligarchen“ entstanden sind, darunter auch die Kurzgeschichte von Michail Chodorkowski, eines ehem. führenden Funktionär des sowjetischen Komsomol (KPdSU-Jugendverband).
    Dem Komsomol wurde bei der Abwicklung der staatswirtschaftlichen Strukturen ab Mitte der 80er Jahre eine bevorzugte Stellung eingeräumt, aus seinen Reihen kamen dann gleich mehrere der berüchtigten neuen Kapitalherren Russlands, die man seither „Oligarchen“ nennt:
    Die Wiedergeburt des Kapitalismus in Rußland“ (pdf)
    http://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/Utopie_kreativ/161/161graefe.pdf

    Die Demokratie in Russland ist ein Abbild der westlichen, mit der sie die ideologische Begründung, die Regeln und die äussere Schau teilt (russ. Wahlkampfveranstaltungen oder TV-Streitgespräche entsprechen dem us-europäischen Vorbild). Mit dem westl. Vorbild teilt sie auch die Tatsache, dass Eigentum u. Besitz der Medien in den Händen einiger Wenige liegen, die über sie die staatl. Ziele vermitteln, ihre Anhänger auf Kurs u. die Masse des Volkes auf Abstand halten. Das Volk selbst herrscht wahrhaftig nirgendwo, auch wenn die Veranstaltung wie zum Hohn auf die wirklichen Machtverhältnisse seinen Namen trägt >> „Volksherrschaft“.

    Werfen wir einen Blick auf die polit. Verhandlungen zwischen EU u. Russland, die es ja gibt –
    A, Puschkow (russ. Duma) u. Gernot Erler (SPD-Bundestagsmitgl., ehem. Staatsminister im AA) im Gespräch:
    STIMME RUSSLANDS – 21 Februar
    Russland und die EU: Partner oder Rivalen?

    http://german.ruvr.ru/radio_broadcast/59983259/263581813/

    Sie zeigen eines s. deutlich, nämlich dass die Gegensätze (die es zweifellos auch gibt!) niemals absolut u. unüberwindbar sind, denn es besteht eine gemeinsame ökonomische u. geistige Basis, die den Rahmen der gemeinsamen politischen Basis abgibt:
    – der Freie Markt;
    – den Wunsch nach Abbau der bestehenden Hemmnisse (konkurrierende Wirtschaftsblöcke);
    – die Idee einer internationalen polit. Kooperation zur Schaffung einer Ordnung, die allen Teilnehmern des Markts Sicherheit gewährt.

    Gemeinsame politische Basis im Weltmassstab sind UN (Sitz: New York!), IWF, Weltbank, das Völkerrecht u.a. internationale Abkommen – der ganze Rahmen, in dem vordergründig mächtige Staaten agieren. Russland ist unbedingt dabei. Es ist bspw. auch jetzt wieder daran beteiligt neue IWF-Milliarden in Ukraine zu pumpen. Jeder der sich mit dem IWF befasst hat weiss, dass er ein Instrument zur Aushebelung der nationalen Souveränität u. Plünderung des Nationaleigentums ist; die Zeche (der Milliarden, die es selbst nie zu sehen bekommt!) zahlt vor allem das arbeitende Volk, wenn nämlich z.B. staatl. Subventionen auf Grundnahrungsmittel eingestellt, die Arbeitszeiten erhöht oder Sozial- u. Bildungsausgaben gekürzt werden.
    n-tv – 27. Februar 2014
    Russland bereit zu Gesprächen über IWF-Hilfe
    Russland hat sich bereiterklärt, an den Beratungen über eine Finanzhilfe des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Ukraine teilzunehmen. Sein Land werde dabei nicht abseits stehen, sagte der Chef der Abteilung Internationale Beziehungen im Finanzministerium, Andrej Bokarew …“
    http://www.n-tv.de/ticker/Russland-bereit-zu-Gespraechen-ueber-IWF-Hilfe-article12358766.html

    Die Weltorganisationen sind eine erste Stufe der NWO.
    Der Rahmen verändert sich fortwährend, aber nicht zum Besseren: Blöcke aus Staaten entstehen, andere Staaten verschwinden, die internationalen Gesetze gelten nur der Form halber, die UN sind keine wirklich demokratische Plattform, der Kapitalismus nimmt Formen sozialistischer Kommandowirtschaften an (EU; Russland). Die bürgerl.-demokratischen Freiheitsrechte werden weltweit beschnitten u. politische Prozesse immer intransparenter, die Medienmacht (der Eliten) wächst bei abnehmenden Möglichkeiten zur Massenverbreitung oppositioneller Standpunkte – „trotz“ Internet!
    Wo ist Russland an dieser internationalen Ordnung nicht beteiligt u. eigentlich schuldlos.
    Was sollte einen namentlich als Nichtrusse oder Nichtbürger der RF dazu verleiten, in den russ. Oligarchen u. den dort Regierenden bessere Herren zu sehen als die wir schon haben und folglich deren Partei in jedem Fall zu ergreifen?

  92. Heider sagt:

    Nachsatz

    Und wenn China (wie man heute in alternativen, oppositionell verstandenen oder systemkritischen Netzmedien fast nur noch liest) wirklich ein Gegenmodell zur unipolaren Weltordnung darstellt – weshalb sehen wir dann nichts von dessen (andersartigen) Inhalten, und warum hat es keine anderen Geschäftspartner als die, die wir schon kennen –

    Bank of China steigt bei Rothschild Bank ein
    … Unter den Banken auf dem chinesischen Festland ist die Bank of China die drittgrößte und auf dem Weg zur Internationalisierung am weitesten gegangen.“

    http://german.china.org.cn/business/txt/2008-09/19/content_16506616.htm

    Rothschilds are firmly embedded in China
    … Rothschild’s long-standing presence in China dates back to 1838, and we were one of the first business institutions from the Western world to re-establish relations after 1953.“
    http://seeker401.wordpress.com/2012/07/31/rothschilds-are-firmly-embedded-in-china/

  93. Cyberpunk sagt:

    Ich werde hier vom „Chef“ als gaga bezeichnet und Schnehen macht Werbung für den „Globalen demokratischen Frieden“ = die multipolare Sozialistische Neue Weltordung der kommunistischen BRICS.

    zzz…

    ^^

    Die Lüge vom Ende des Kommunismus:
    >>> http://www.blu-news.org/2013/05/14/die-luge-vom-ende-des-kommunismus/

  94. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Heider

    10/2013: „Ein 11-Milliarden-Euro-Hilfsprogramm des Internationalen Währungsfonds liegt wegen ausgebliebener Reformen auf Eis. …
    Die ukrainische Regierung weigert sich, strenge Kreditbedingungen des Internationalen Währungsfonds zu erfüllen: Der IWF fordert eine drastische Erhöhung der Gas-, Strom- und Wärmepreise für private Haushalte und umfassende Reformen in Fiskal- und Finanzpolitik.“ (euronews)

    „Die Ratingagentur Standard & Poor’s hatte am Freitag vorausgesagt, das Land werde in die Pleite stürzen, sollte Russland seine Hilfe stoppen.“ Und exakt das macht Russland, es friert die Kredite ein und Zitat tagesanzeiger ch: „…verweist auf den IWF“! Damit führt es die Ukraine in den drohenden Staatsbankrott.

    Der IWF bindet eine Hilfe wiederum an „strenge Reformauflagen“ und „Der neue Chef der Übergangsregierung hofft auf schnelle finanzielle Hilfen für die Ukraine. Dafür sei sein Land bereit, alle Bedingungen zu erfüllen.

    So „reformiert“ man ein Land nach seinen Wünschen.

    Und auch hier ist Putin wieder maßgeblich daran beteiligt, dass der Westen seinen Willen bekommt.

    Er könnte das Land auch in seine Abhängigkeit bringen, wenn er wollte, anstatt in die des Westens, zB durch eine Senkung des Gaspreises, auf das die Ukraine angewiesen ist.

    „Als Gegenleistung würde Russland allerdings weitgehende Zugeständnisse fordern, wie z.B. den Beitritt der Ukraine zur Zollunion zwischen Russland, Belarus und Kasachstan, sowie den Kauf von Naftogaz bzw. des Gastransitsystems. […]

    Aber auch die finanzielle Unterstützung durch Russland löst die Probleme nicht wirklich. Die Ukraine würde zwar kurzfristig etwas Luft zum Atmen bekommen, dafür aber in eine erdrückende wirtschaftliche und politische Abhängigkeit von Russland gelangen. Ein subventionierter Gaspreis kann dann immer wieder von Russland als Druckmittel benutzt werden…“ (euroactive, die sind natürlich Pro West)

    Warum verzichtet er darauf, hier seinen möglichen Einfluss geltend zu machen?

  95. juergenelsaesser sagt:

    Cyberpunk: Gaga. Und klebt wie Pattex. Ham Sie keine andere Kneipe, wo Sie rumschwadronieren können?

  96. Haltet_den_Dieb sagt:

    schnehen sagt:
    28. Februar 2014 um 19:16

    @Haltet-den-Dieb

    Sie behaupten, dass Putin ‘im Auftrag von Hintergrundmächten’ handele. Können Sie das anhand von Tatsachen beweisen?

    @schnehen,
    direkt nach Ihrem Beitrag antwortet @Heider .
    Da haben Sie einen Teil der Antwort.

    Aber Sie fordern meines Erachtens zuviel. Beweise anhand von Tatsachen ?
    Das halte ich für fast unmöglich, denn wie Sie und wir alle hier wissen, besteht das Regieren aus viel Lügen, Täuschen und noch mehr Lügen und noch mehr Täuschen.
    Was das Stimmvieh (nichts anderes sind wir Menschen für die „Herrschenden“) keinesfalls erfahren darf, wird geschreddert (siehe NSU Mordserie und 9/11 und das Kennedy-Attentat und hunderttausende von politischen Morden weltweit) oder
    als „streng geheim“ klassifiziert und für 50 oder mehr Jahre in Archiven aufbewahrt.

    Sie wissen vermutlich, welch eine großartige Arbeit Wolfgang Eggert und andere Historiker geleistet haben, die in unermüdlicher Kleinarbeit die Puzzleteile aus solchen Archiven und anderen Quellen (es gibt immer wieder Mörder und Hehler der „Mächtigen“, welche kurz vor ihrem sicheren Tod Gewissensbisse bekommen und auspacken) zusammengetragen haben und echte Erklärungen über die wahre Geschichte gefunden haben.

    Für mich sind das bessere Beweise als das, was die Regierungssprecher von Obama, Bush und anderen Massenmördern den versammelten Journalisten vortragen.

    Die Verstrickung und Steuerung praktisch aller Regierungen durch Hintermänner ist somit Fakt, bewiesen durch aufgedeckte Verschwörungen und den Machenschaften von Logen und sonstigen Mörderzirkeln, die in Hinterzimmern Kriege organisieren.

    In diesem Sinne verweise ich Sie auf Bücher wie „Israels Geheimvatikan“ und so weiter.
    Dutroux, Sachsensumpf, pädophile Netzwerke in den höchsten Kreisen und die organisierte Kriminalität gehören auch zu diesem Komplex, genauso wie die weltweiten Verbrechen des CIA, Mossad und anderen Geheimdiensten.

    Ich vermute, dass Sie mir in vielem zustimmen, schnehen.
    Ich stimme fast allem, was Sie schreiben, ebenfalls zu.

    Noch einmal zu Putin :
    Der normale Bürger in Russland, vor allem, wenn er Russe ist, erlebt soviel Korruption und Verachtung durch Putin und dessen Oligarchen-Bande, dass es schwerfällt, Putin nicht für einen falschen Fuffziger zu halten.

    Wenn das stimmt, was Starikov im folgenden Vortrag über die Zentralbank Russlands erzählt, ist Russland nichts anderes als ein Vasall der USA.

    Ein Staat, der das Recht der Geldschöpfung in die Hände von Privatleuten legt, wird von diesen Privatleuten regiert.
    Für die Installation dieses kriminellen Geldsystems haben die Hintergrundmächte zwei Weltkriege und viele andere Kriege führen lassen.

    Dass dieses kriminelle Geldsystem auch in Russland installiert ist, reicht schon als Beweis.

    Aber sei es drum, schnehen.
    Können Sie anhand von Tatsachen beweisen, dass Putin nicht von Hintergrundmächten gesteuert wird ?

  97. juergenelsaesser sagt:

    Haltet den Dieb schreibt: „Können Sie anhand von Tatsachen beweisen, dass Putin nicht von Hintergrundmächten gesteuert wird ?“ Jetzt wird es echt absurd, oder? Was kommt als nächstes? „Können Sie anhand von Tatsachen beweisen, dass wir nicht von Aliens regiert werden? Können Sie anhand von Tatsachen widerlegen, dass Elvis noch lebt?“ Ja, es gibt Verschwörungen, immer wieder, nicht erst und nicht zuletzt 9/11. Aber die Behauptung, ALLES sei Verschwörung, ist eine irre Verschwörungstheorie!

  98. Eveline sagt:

    @rico

    Nein, das war es nicht.

  99. 1blueapple sagt:

    juergenelsaesser sagt:
    1. März 2014 um 01:19

    Haltet den Dieb schreibt: “Können Sie anhand von Tatsachen beweisen, dass Putin nicht von Hintergrundmächten gesteuert wird ?”

    These-Antithese-Synthese..lassen sie doch endlich mal los und lassen den Dingen ihren Lauf…auch ich habe eine ähnliche Meinung wie W.Eggert[mit kleinen Abstrichen] hier und dort, aber ich verwerfe nicht „pronto“ andere Thesen. Ich sortiere sie ein und belasse sie in den Schubladen, immer griffbereit. Diese Maßnahmen schützen vor Indoktrinationen und lassen Türen zu anderen Gedanken/Hintergründen/Parametern offen…

    Beweise zum Thema Putin können Sie nicht liefern und ich auch nicht. Wir sind definitiv nicht vor Ort, aber wir können über Kontakte Stimmungen und Tatsachen aufnehmen und über Handlungen und Reaktionen [auch älteren Datums] der jeweiligen Regierungen Parameter erstellen, auch wenn einige Vorstellungen zum Gesamtbild ein wenig grotesk rüberkommen könnten. Was haben wir denn zu verlieren? 5 Cent oder die eigene Ideologie [ich habe diesbezüglich keine und bin glücklich darüber]?

  100. urkeramik sagt:

    @elsässer: noch irrer ist aber die Behauptung alles sei EINE Verschwörung. Kannst du nicht den Eggert davon abbringen?

  101. Haltet_den_Dieb sagt:

    Haltet den Dieb schreibt: “Können Sie anhand von Tatsachen beweisen, dass Putin nicht von Hintergrundmächten gesteuert wird ?” Jetzt wird es echt absurd, oder? Was kommt als nächstes? “Können Sie anhand von Tatsachen beweisen, dass wir nicht von Aliens regiert werden? Können Sie anhand von Tatsachen widerlegen, dass Elvis noch lebt?” Ja, es gibt Verschwörungen, immer wieder, nicht erst und nicht zuletzt 9/11. Aber die Behauptung, ALLES sei Verschwörung, ist eine irre Verschwörungstheorie!

    Jürgen Elsässer,
    weshalb interpretieren Sie so etwas in meinen Kommentar hinein ?

    Wo habe ich behauptet, ALLES sei Verschwörung ?
    Wo hat Wolfgang Eggert so etwas behauptet ?
    Die Antwort ist: Nirgendwo.

    schnehen hat von mir etwas Unmögliches verlangt.
    Mit dem Umdrehen seiner Forderung habe ich versucht, ihm das zu verdeutlichen.

    Im Grunde ist es doch ganz einfach, oder ?
    In der Politik geschieht nichts zufällig.

    Ich habe mal kurz bei Wikipedia nachgeschaut und gesehen, dass ich mit der dort benutzten Definition von Verschwörung übereinstimme:
    Zitat Anfang
    Eine Verschwörung (Lehnübersetzung von lat. coniuratio; auch: Konspiration) ist ein heimliches Bündnis mehrerer Personen mit dem Zweck, einen Plan auszuführen; dieser kann ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel haben und den Schaden anderer beinhalten, aber auch die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände umfassen. Eine Verschwörung beruht also nicht notwendigerweise auf moralisch niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Täuschung.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rung
    Zitat Ende

    Also, wo liegt das Problem ?
    Politik besteht meines Erachtens aus einer Mischung zwischen Verschwörung (geheime Pläne, Täuschung) und Nicht-Verschwörung.

    Ihre Vermutung oder Unterstellung, ich würde ALLES als Verschwörung ansehen, ist widerlegt und vom Tisch.

    Ich erkläre die Differenzen hiermit für beendet.

  102. schnehen sagt:

    @Haltet-den-Dieb

    Wer Behauptungen aufstellt, trägt die Beweislast, nicht der, der die Behauptung abstreitet – so die Regeln der formalen Logik.

    Wenn Sie diesen Beweis selbst nicht erbringen können (und Sie können es nicht, sonst hätten Sie es hier getan, stattdessen verweisen Sie auf andere…), dann sollten sie solche Behauptungen nicht länger aufrechterhalten, sonst machen Sie sich zum Nachplapperer.

    Man kann alles behaupten und dann dem anderen sagen: Beweise, das dass nicht stimmt! Also kann ich sagen: Hinter dem Pseudonym HDD verbirgt sich ein bekannter Kinderschänder namens Heini Dumm-Doof. Ich las neulich ein gutes Buch von einem bekannten Kinderpsychologen und habe das dort gefunden. Er hat mich sehr beeindruckt, er ist sogar eine Ikone, und deshalb ‚weiß ich, dass das stimmt‘.

    Das ist das sog. argumentum ad hominem, das folgendermaßen funktioniert:

    „Aristoteles war ein großer Philosoph. Er kann nicht irren. Er ist der Meinung, dass sich die Sonne um die Erde dreht. Also dreht sich die Sonne um die Erde.“

    Aber die Erde dreht sich um die Sonne, wie später bewiesen wurde. Es hat sich gezeigt, dass dieser tatsächlich große Philosoph sich in dieser Frage geirrt hat.

    Auf Autoritäten zu vertrauen ist nicht gut. Besser ist es, den Regeln der Logik zu folgen und zweitens, sich an harten Fakten zu orientieren, und noch besser ist es, selbst eigene Untersuchungen anzustellen.

    Leider haben viele es nicht gelernt, selbstständig und logisch zu denken. Ein großes Versäumnis der Schule, und die Medienhuren nutzen das auch, aber auch viele Buchautoren, und versuchen uns alles Mögliche unterzujubeln und einzuflüstern. Wenn man ihnen aber auf den Zahn fühlt, merkt man schnell, wie hohl dieser Zahn ist, aber wie hohl auch derjenige ist, dem dieser Zahn gehört.

  103. rico sagt:

    Objektiv betrachtet gibt es keine Verschwörung. Was es aber gibt sind Interessengruppierungen die Systemisch opponieren. Vorallem in simplen binärfunktionen. Jeweils von einem gegenpolaren Axiom aus betrachtet sind Aktivitäten natürlich „Verschwörungen“.

    Der Trieb macht uns gleichartig. Das Ego unterschiedlich. Wenn wir aber beides emotional verkrüppeln, durch ein binäres Schwarz/Weiß Fenster, treibt dies fanatische Gewalt durch die Gruppe in den einzelnen heraus. Das ist der unveränderte Status Quo in unserer Welt. Unser Geldsystem = Gesellschaftssystem. Putin ist wie Obama letztlich Teilnehmer. Die Ukraine MUSS sich verschulden, so hoch wie möglich, um „Putins“ Guthaben genauso wie „Obamas“ –unser aller- gegenzudecken. Und ist die Gruppe noch so klein einer muss das A…loch sein. Systemisch kannibalisiert sich hier unser Gesellschaftsmodel mittlerweile sichtbar global. Natürliche Konsequenz ist Zwangsglobalisierung. Ausdruck dieses konzeptionalen Verhaus ist auch eine bemerkbare Massenschizophrenie ähnlich Scientology. Denn das Konzept dieser abstrahierten Sekte drückt nur nochmals verstärkt eine schon inhärente Funktionsweise unseres praktizierten Gesellschaftssystems aus,: mache Geld, mache noch mehr Geld… >systemischer Wachstumswahn.

    Interessant ist, daß den besten Durchblich solche Personen zeigen, die unser Gesellschaftssystem in seiner tiefsten Systematik betrieben und kennengelernt haben. Hier ist unter anderem wohl Nassim Nicholas Taleb zu nennen welcher sehr gute Modelle publiziert.
    Und wieder der olle Goethe dazu.: „…ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.“
    Es gibt also Hoffnung was die Menschheit angeht…

    Das wirkliche Problem von Erfassung einer offenen Systematik der Natur steht jedoch schon als nächstes am Start. Letztlich bleibt also alles unberechenbar, nichtlinear chaotisch…

  104. Aufstehen! sagt:

    Ich denke hier wird aneinander vorbei geredet, bzw. jeder möchte Recht haben. Ich jetzt auch🙂, nein Spaß bei Seite, ich möchte zusammenführen.

    Dass es Verschwörungen gibt sind wir uns schon mal einig. Ich denke ganz sicher ist es, dass es viele Verschwörungen gibt, die miteinander parallele Wege zu Ihrem Ziel haben, bzw. so flexibel sind verschiedene Wege zu Ihrem Ziel zu gehen, wenn der eine nicht funktioniert. Die verschiedenen „Größeren“ Verschwörungen meinen alles im Blick zu haben und die anderen Verschwörer zu durchschauen. Aber eine ist für mich ist ganz sicher ganz oben in der Machtpyramide.

    Dass es nur die eine Verschwörung gibt, meint hier also keiner, sondern die Verschiedenen sind miteinander verstrickt, verkettet und ineinander verschachtelt. Das ist das was man aus Wolfgang Eggert’s Interviews lernen kann. Also er denkt doch nicht an die EINE Verschwörung (wie urkeramik schreibt), sondern er warnt lieber vorsorglich, dass die EINE, nämlich die gefährlichste, Ihre Ziele erreichen könnte. Da diese von jetzt auf gleich die Welt im wahrsten Sinne des Wortes schlagartig verändern könnte, halte ich es für gerechtfertigt immer 150%ig zu sein, ohne allzu hysterisch zu werden und sich zu lähmen. Es ist doch gut, dass es verschiedene Theorien gibt. Man sollte offen sein und die Theorien der anderen auch im Hinterkopf haben, um vielleicht zwischen diesen wechseln zu können. Flexibel sein, heißt es auch für uns. (@1blueapple (1. März 2014 um 08:01) und Co: Die Aussage „…Ich sortiere sie ein und belasse sie in den Schubladen, immer griffbereit. Diese Maßnahmen schützen vor Indoktrinationen und lassen Türen zu anderen Gedanken/Hintergründen/Parametern offen…“ das ist GENAU meine Vorgehensweise, aber das kann leider nicht jeder)

    @Wolfgang Eggert: Vor Monaten hast Du irgendwo hier im Blog geschrieben, dass momentan es eher darauf hindeutet, dass Putin doch kein Teil der NWO ist. Darauf nagel ich dich erst mal fest😉, das gibt mir Hoffnung🙂 Ich vertrau da momentan noch drauf und auf den Fuchs Putin… Ich habe eher Angst, dass ihm etwas geschehen könnte.

  105. schnehen sagt:

    @rico

    Sie reden eine Menge wirren Unsinn.

    Natürlich gibt es Verschwörungen. Es hat sie immer gegeben. Der Mord an John Kennedy war eine Verschwörung, der an Lincoln usw. usf. Aber nicht alles, was Bestandteil irgendeiner Verschwörungstheorie ist, muss auf eine Verschwörung hindeuten, und zwar deshalb nicht, weil es heute Mode geworden ist, in ‚Verschwörungen‘ zu denken, weil das ‚in‘ ist und weil damit auch Geld verdient wird. Dadurch wird der Blick aber auf die wirklichen Verschwörungen, auf die wirklichen Abläufe verstellt und verzerrt. Man greift bei jedem Ereignis sofort nach einer Verschwörungstheorie, weil man das einfach und plausibel, weil es ‚eingängig‘ ist und weil man sofort eine ‚Erklärung‘ und damit eine Orientierung hat…und man kann mitreden, kann sich in Blogs einschalten…

    Verschwörungen gibt es also objektiv. Das ist Fakt. Aber es gibt zu viele Verschwörungstheorien. Auch das ist Fakt. Leider.

    Dann behaupten Sie, dass den besten Durchblick ’solche Personen zeigen, die unser Gesellschaftssystem … betrieben und kennengelernt haben.‘

    Hier fragt man sich sofort, warum sollen nicht andere, die sich einem bestimmten Gesellschaftssystem nicht verschrieben und es nicht ‚mitbetrieben‘ haben, nicht noch viel besser in der Lage sein, es kennenzulernen? Die großen Analytiker der kapitalistischen Gesellschaft waren Leute, die sich gerade diesem System radikal entzogen haben und wie überzeugend haben sie es analysiert! Marx setzte sich zum Beispiel in die Londoner Bibliothek und studierte wochenlang die Berichte von staatlichen Betriebsinspektoren und wertete sie für seine Analyse des Kapitalismus aus, z. B. die Berichte über Kinderarbeit. Also auch ohne, dass er das System ‚mitbetrieb‘, lernte er es durch diese Quellen hervorragend kennen. Und dann stellen Sie Ihre Behauptung auch noch als Tatsachenbehauptung auf, damit niemand auf die Idee kommt, sie anzuzweifeln und damit man neugierig wird, schreiben Sie auch noch dazu, dass diese Tatsache ‚interessant‘ sei.

    Und dann kommt noch ein Klopper:

    ‚Letztlich bleibt also alles unberechenbar, nichtlinear chaotisch‘.

    Woher wissen Sie das eigentlich? Es ist eine reine Vermutung. Durch das Wort ‚letztlich‘ versuchen Sie, diese Spekulation als Tatsache hinzustellen. Ist das Ihr Lieblingstrick: Vermutungen und Spekulationen als Tatsachen hinzustellen?

    Danach hätte es überhaupt keine Erfindungen geben dürfen, denn diese Erfindungen, z. B. in der Naturwissenschaft basieren ja gerade darauf, dass man Berechnungen, Messungen, Analysen … anstellen kann. Dass es diese Erfindungen gibt, zeigt, dass der Mensch die Gesetze der Natur entdecken und zweitens für seine eigenen Zwecke nutzen kann. Er kann aber die Gesetze selbst nicht aus der Welt schaffen. Die Welt ist also nicht chaotisch, sondern folgt ihren eigenen Gesetzen. Es kommt darauf an, diese Gesetze zu erkennen. In dem Moment, wo der Mensch weiß, wie Blitz und Donner funktionieren, erkennt er, dass diese Naturerscheinung auf Naturgesetzen beruht, erkennbar und beherrschbar ist. Hinter dem vermuteten Chaos taucht die Ordnung auf. Es ist nur so lange chaotisch, wie ich die Zusammenhänge noch nicht erkannt habe. Habe ich sie erkannt, kommt Ordnung in das Chaos und ich brauche mich vor dem Gewitter nicht mehr zu fürchten und brauche vor Donar, dem Donnergott oder vor unserem ‚lieben‘ Gott nicht auf die Knie zu fallen und zu beten, damit mich der Blitz nicht trifft.

    Und dann kommt, was kommen musste: ‚Putin ist wie Obama letztlich Teilnehmer‘. Also Putin gleich Obama, weil beide am Geldsystem teilhaben. Dann kann ich auch sagen: Putin ist gleich Obama, weil er auf zwei Beinen gehen muss und die gleiche Luft wie Obama einatmen muss. Oder: Putin ist wie Obama auch für die NWO, weil er, als er bei Obama war, den gleichen Raum benutzt hat und die gleiche stickige Luft eingeatmet hat.

  106. Haltet_den_Dieb sagt:

    @schnehen schrieb:
    Auf Autoritäten zu vertrauen ist nicht gut. Besser ist es, den Regeln der Logik zu folgen und zweitens, sich an harten Fakten zu orientieren, und noch besser ist es, selbst eigene Untersuchungen anzustellen.

    schnehen, ich habe genügend Fakten genannt, vermutlich haben Sie vergessen, meine Beiträge zu lesen.
    Meine Frau stammt aus Moskau, wir hören fast täglich von ihren Eltern, Verwandten und Freundinnen, wie Putin regiert.
    Da sind harte Fakten, die Sie anscheinend nicht mögen, auch Herr Elsässer nicht.

    Dann kommen Sie und werfen mir vor, ich hätte keine Fakten und könnte nicht logisch denken und vieles mehr.

    Das ist nicht nur arrogant und völlig fehl am Platz, aber es zeigt mir, dass Sie nicht so souverän sind, wie Sie immer vorgeben.

    Es gab schon einmal eine Diskussion über Putin, wo ich Fakten genannt habe, die eine widerliche und kriminelle Seite von ihm zeigen. Da wurde mir die Dokumentation „Der unbekannte Putin“ vorgehalten , außerdem Blogs , in welchen gesagt wird, dass Putin fast nichts zu melden hat in Russland, dass
    die US-hörigen Medien Tag und Nacht gegen ihn hetzen und dass der Kampf um die nationale Souveränität noch lange nicht gewonnen ist.
    All die Fakten, welche unsere Verwandten und Freunde in Russland erzählen, wurden in jener Diskussion verharmlost, nach dem Motto: Das sind dumme Leute aus dem Volk, die nichts kapieren. Die lassen sich von dem blenden, was sie täglich erleben. Doch Putin ist nicht für diese Zustände verantwortlich, er will den Leuten helfen, aber man lässt ihn nicht.

    Mit anderen Worten:
    Es wurde die These vertreten, dass Putin der Gute ist, der aber keine wirkliche Macht hat und deshalb erstmal noch einige Jahrzehnte braucht, um dann alles zum Wohl der Russen durchsetzen zu können, was er gerne heute schon tun würde.

    Ich habe diese These nicht verworfen, habe mich darauf eingelassen und es gibt einige Argumente dafür.

    Aber meine Bedenken sind dadurch nicht weniger geworden.

    Haben Sie Freunde und Bekannte in Russland, die Ihnen direkt als Betroffene erzählen, was Sache ist ?
    Oder leben Sie vom Hörensagen und werfen mir das dann vor, obwohl ich direkte Quellen habe ?

    Ich weiss gar nicht, was Sie eigentlich wollen.
    Weshalb verlangen Sie von mir, alle Argumente, die Heider und Eggert so schön aufgelistet haben, selbst noch einmal abzutippen oder mit eigenen Worten zu formulieren, damit Sie mir nicht vorwerfen, ich würde nur nachplappern ?

    Was ist in Sie gefahren ?
    Ich verstehe nicht, welche Wunde ich in Ihnen getroffen habe, was Sie so merkwürdige Unterstellungen und Behauptungen über mich aufstellen lässt.

  107. schnehen sagt:

    @Haltet-den-Dieb

    Ich werde auf ihre persönlichen Anspielungen (‚arrogant’…) nicht antworten. Es geht mir um die Sache. Bleiben Sie also bitte hart an der Sache und kommen Sie von der persönlichen Schiene herunter.

    Ich will nur eine Behauptung von Ihnen über Putin aufgreifen und Sie sollen mir und uns hier beweisen, dass diese Behauptung Hand und Fuß hat, dass sie stichhaltig ist und einer Überprüfung standhält, damit wir dazulernen können. Bitte verweisen Sie nicht auf die Aussagen Ihrer Verwandten, weil das nur subjektiv gefärbte Meinungen sind, die durch anderslautende Meinungen anderer sofort relativiert werden können.

    Sie sagen:

    „Ich habe Fakten, die die widerliche und kriminelle Seite Putins zeigen“.

    Dann nennen Sie bitte diese Fakten. Welche Fakten beweisen, dass Putin ‚kriminell und widerlich‘ ist?

    Auch fände ich wünschenswert, wenn Sie mit Ihrem richtigen Namen auftreten würden, statt mit einem Pseudonym. Hinter einem Pseudonym lässt sich in guter Deckung alles Mögliche spielend leicht behaupten. Also arbeiten Sie mit offenem Visier.

    Auch ich bin mir bei Putin übrigens keineswegs ganz sicher, habe mir zwar einiges Material zugelegt, darunter das Buch von Allen C. Lynch, ‚Vladimir Putin and Russian Statecraft‘ und anderes. Lynch ist übrigens ein Gegner Putins, aber er ist relativ objektiv und fair und wird nie persönlich. Das schätze ich an ihm. Aber an keiner Stelle seines 160 Seiten umfassendes Buches behauptet dieser US-amerikanische Gegner Putins in seiner Putin-Biografie, dass Putin ‚widerlich und kriminell‘ ist. Wie kommt das?

  108. Anonymous sagt:

    WANN MACHT DENN, VERDAMMT, DER EGGERT WIEDER WENIGSTENS EINEN BLOG AUF? Was Sie – nein, ich wage wegen gleichem Jahrgangs ein Du, was Du hier mal in die Kommentare wirfst, kann anderen echt weiterhelfen – das braucht mehr Öffentlichkeit!!!!!

  109. Heider sagt:

    @ Haltet_den_Dieb,1. März 2014 um 00:01

    Danke für Beitrag (auch den vorherigen zur Lage in RUS aus persönl. Kenntnis, 28. Februar 2014 um 13:40) –

    der Film zum Zentralbankensystem sagt alles.

  110. Haltet_den_Dieb sagt:

    schnehen, schauen Sie sich mal Ihren Kommentar an, der ist voll von persönlichen Beleidigungen gegen mich.
    Ihnen fehlt aber offensichtlich die Wahrnehmung für Ihre eigenen „Verfehlungen“.

    schnehen schrieb: “
    Bitte verweisen Sie nicht auf die Aussagen Ihrer Verwandten, weil das nur subjektiv gefärbte Meinungen sind, die durch anderslautende Meinungen anderer sofort relativiert werden können.“

    Diese Aussage von Ihnen ist haarsträubend, merken Sie das nicht ?

    Gibt es auf dieser Welt eine einzige Meinung, die nicht subjektiv gefärbt ist ? Ihre Meinung vielleicht ?

    Weshalb ist die Meinung unserer Verwandten und Freunde in Russland nichts wert ?
    Diese Menschen erleben täglich die Korruption, die Überschwemmung mit Migranten mit unerträglichen Folgen für die Russen und Putin unternimmt nichts dagegen, sondern verhöhnt die Russen noch, indem er sagt, daß Russland noch mal 70 Millionen von solchen Migranten braucht und wer etwas dagegen sagt, ist ein Rassist.

    Ich verstehe nicht, was Sie wollen, schnehen.
    Fakten habe ich genügend genannt. Heider hat Argumente genannt, denen ich zustimme, die hätte ich auch selbst formulieren können, aber wozu alles wiederholen, wenn es schon so geschrieben wurde, dass ich zustimmen kann ?
    Dasselbe gilt für Eggert.

    Weshalb ist es für Sie verwerflich, wenn ich den Argumenten von Heider und Eggert zustimme ?

    Wem plappern denn Sie nach, schnehen ?
    Wer sind Ihre absolut objektiven Quellen ?
    Wen lassen Sie als „objektiv“ gelten ?

    Dass ich unter einem Pseudonym schreibe, bedeutet nicht automatisch, dass mit mir etwas faul ist.
    Ich kenne keinen Menschen, der „schnehen“ heisst, Sie schreiben also auch unter einem Pseudonym, oder etwa nicht ?

    Ich finde, Sie haben sich in etwas verstiegen, schnehen.
    Sie wollen hier als „objektiv“ und „sachlich“ erscheinen, haben aber diese Sachebene mir gegenüber schon lange verlassen und merken es nicht einmal.
    Sie drehen sich im Kreis.

    Noch einmal: die von Ihnen geforderten Fakten wurden alle geliefert, von mir und anderen.
    Einfach nachlesen, anstatt sich hier wie ein Oberlehrer aufzuführen. Diese Masche zieht nicht bei mir.

  111. Heider sagt:

    @ Lucy Esclarmonde, 28. Februar 2014 um 22:47

    Ukraine hatte bisher seine Schulden beim IWF bezahlt u. ist mitnichten „pleite“. Die Reg. Janukowytsch stand seit längerem in Verhandlungen wg. neuer Kredite, lehnte aber die verbundenen Konditionen ab u. hatte zugleich Angebote seitens der Putin-Regierung, die sie bevorzugt annehmen wollte.

    Nur einen Tag nach dem seltsamen „Machtwechsel“ in Ukraine schrieben die MSM bedeutungsvoll von der Verschuldung, ja Staatspleite u. neuen Milliarden, die in Ukraine nun dringend erforderlich seien, z.B.
    SPIEGEL, 22.02.14: „Wirtschaft in der Ukraine: Ökonomen fordern westliche Milliardenhilfen für Kiew“.
    Zeitgleich verkündeten die hiesigen Staatsnachrichten die grundsätzliche Hilfsbereitschaft der westl. Regierungen; die Ukrainer müssten aber mitarbeiten u. „institutionelle und wirtschaftliche Reformen“ anpacken
    (tagesschau.de, „EU, USA und IWF wollen helfen“).
    Zur selben Zeit meldete sich George Soros (freilich ohne Ukraine zu nennen) zurück an der Finanzwirtschaftsfront:
    HANDELSBLATT – 23.02.2014
    George Soros will Geld in Europas Banken pumpen
    …Der US-Großinvestor George Soros will in den europäischen Finanzsektor einsteigen. „Ich glaube an den Euro“, sagte Soros … „Deshalb freut sich mein Anlage-Team nun, bald jede Menge Geld in Europa zu verdienen – indem wir etwa Geld in Banken pumpen, die dringend Kapital benötigen.““

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/us-grossinvestor-george-soros-will-geld-in-europas-banken-pumpen/9524438.html

    [Anhand der Titelzeile kann man sich übrigens mal selbst einiges fragen, z.B. wie denn ein Soros u. sein Unternehmen allein so viel Geld verfügt, dass sie damit europäische Banken ausstatten können…!?]

    Hier offenbart sich der eigentliche Grund der westl. Kampagne gegen die alte Regierung oder besser gesagt: das Ziel, das damit schnellstmöglich erreicht werden sollte, nämlich Ukraine neue internationale Bankenkredite aufzudrücken. Die Hauptinteressenten an der ukrainischen „Krise“ sind die Grossbanken, die die entsprechenden Kreditlinien verfügen u. die IWF-Mitgliedsstaaten ausstatten. Es sind die privaten Förderbanken der bestimmenden IWF-Länder (denn heute sind praktisch alle Staaten, voran die USA, selbst verschuldet!). Und das sind dieselben, die inzwischen zahlreiche europäische Notenbanken besitzen (z.B. die italienische), die ihrerseits das System der EZB (Europäische Zentralbank) bilden.
    Sie wollen „schnelles Geld“ sehen; strategische Interessen kommen anschliessend zur Geltung, keine Frage.
    Diese Banken gewinnen immer, egal ob Ukraine nach dem neuen Machtwechsel blüht oder crasht. Denn ihre Kredite sind staatlich garantiert, d.h. sie werden ggf. von Staaten aufgekauft – nicht die Banken haften für das „Risiko“ sondern allein die Steuerzahler u. arbeitenden Volksmassen der EU-Mitgliedsländer.

    Deshalb glaube ich auch nicht an die story, dass die EU-Beitrittsfrage (die von Janukowytsch ja auch nicht grundsätzlich negativ beantwortet war!) der Grund der folgenden Unruhen war.
    Die Merkmale der Unruhen
    – Mitwirkung rechter ukrainischer Nationalisten sowie des ominösen Rechter Sektor [eine CIA-ausgebildete Truppe?],
    – die auftretende enorme Gewalt, teils terroristische Methoden,
    – die führende Beteiligung der Partei Tymoschenkos,
    – alles imgrunde politische Extremisten u. bekannte Hasardeure wie die Tymoschenko, die selbst bei früheren Anhängern in Misskredit steht,

    deuten auf Verursacher, die langfristig polit. Instabiltät in die Ukraine bringen sowie Gegensätze zu Russland befördern wollen. Sowas denken sich nicht brave EU-Regierungen aus.

  112. blechtrommler sagt:

    Schön, den Eggert als 1en Großen wenigstens wieder faktengerecht vorzufinden! Würde Ihren blog sehr begrüßen , was Sie hier in die Kommentare werfen und folgend breitgetreten wird, hat zuviel Potenzial!
    Oder ist Ihr Verzicht auf Öffentlichkeit schon dem Selbsterhaltungstrieb geschuldet?

  113. @Radi, der „@ Jürgen Elsässer: nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und lesen Sie sich doch einfach mal in die Zusammenhänge NWO – Hochfinanz – Freimaurer ein.“ – und am Nachmittag streichen Sie schnell noch den Eifelturm!!! Radi – wenn Du da so belesen bist – bin allernötigst an Austauch interessiert!
    Find mich bitte über klick-blechtrommler>blogseite „Kontakt“>email. Danke!

  114. Leute, Mann, was ist so schlimm an der Erkenntnis, dass man sich heutzutage – soweit ist die Globalisierung eben bereits fortgeschritten – auf KEINEN der präsentierten Schranzen verlassen kann! Eben weil eine Verschwörung so unglaublich erscheint, haben wir die jetzt!
    Sagt doch mal einer, was der Putin der Welt gutes getan hat; dass er die russische Wirtschaft aus den Händen der einen in die Hände der anderen gab? Nachdem wir eben noch Jelzin feierten für seine „Öffnung“? Wie davor Gorbi?
    Braucht der Putin nicht ebenso Pokerkapital am Tisch, zu dem „WIR“ nie hochreichen werden? Können „die Rettung der russischen Wirtschaft, ein „Njet“ zu Syrienkrieg, die Rückbesinnung auf russische Werte, Interesse für Ukraine“ nicht genausogut Kapitalerhöhungen für letztendlich wieder diesen Pokerkreis NWO sein?!!!!

    Am allerentsetzlichste aber fand ich die Abkanzlung einiger Kommentatoren und – rinnen!

  115. juergenelsaesser sagt:

    blechtrommler: Mit diesem Text haben Sie sich auch zum Abkanzeln angeboten. Das schöne an diesen Krisentagen ist, dass sich die Schwätzer im Minutentakt blamieren! Wie kann man in dieser Lage, wo der Krieg unmittelbar bevorsteht, sich vor der Kennzeichnung des Agressors drücken und Larifari verbreiten von wegen „alle sind schuld, alle gehören dazu, auch Putin“. Mir wird speiübel von diesem Gewäsch!

  116. rico sagt:

    @schnehen, na für meinen wirren Unsinn geben Sie sich aber reichlich Mühe…
    1.Verschwörungen sind rein subjektive Wahrnehmungen. Leider verstehen Sie meinen hier gemeinten Ansatz von objektiv überhaupt nicht. Aber wir können auch weiter Korinthen kacken. Fragen Sie die Verantwortlichen für all die Verbrechen und Sie werden „objektiv“ feststellen, daß es reine Interessenlagen sind welche mit Gewalt durchgeführt werden. Diese „Verantwortlichen“ werden eine Verschwörung bestreiten. Man lese dazu das Offizielle Protokoll zu 9/11. Haben Sie nun meine Sicht Verstanden? Objektiv bedeutet also den Versuch eine Sache von außerhalb beider unmittelbarer Axiome zu betrachten. Das bedeutet auch weitestgehend ohne Emotion aufzulösen…

    2.Natürlich gibt es auch Teilnehmer welche das System durchblicken, außerhalb dessen. (Obwohl wir ja LETZTLICH alle innerhalb dessen sind…) Das habe ich auch gar nicht bestritten. Nur sind eben gerade Teilnehmer aus dem tiefen Mechanismus an das Licht getreten. Auf diese bezog ich mich. Und genau das ist doch bemerkenswert. Und dann kommen Sie mit Marx. Sicher hat er nicht nur in London auf der Couch gelegen, doch LETZTLICH ist sein Postulat in großen Teilen nicht mehr zeitgemäß und von Geldsystematik hatte er, meiner bescheidenen Meinung nach, keinen blassen. Oder lesen Sie was von akuter Zinskritik, -dem nichtlinearen, exponentialen Problem überhaupt-, heraus…? In Wessen Interessen er also stand kann man, …Achtung schnehen jetzt kommts: >subjektiv unter Verschwörungstheorie verbuchen. War sein bester Unterstützer nicht sogar Kapitalist?

    „Woher wissen Sie das eigentlich…“ >Warum so aggressiv ?
    3.Der dialektische Unterschied ist, daß Ihre zwanghaft messbare Ordnung in der realen Natur eben nicht besteht. Es ist ein Wunschgedanke von Ideologen. Und indem Sie z.B. postulieren, daß man alles Messen kann und alles erklären, stellen Sie sich selbst unbemerkt auf die Seite der Allwissenden Dogmatiker. Das ist genau die Seite die Sie mir als Standpunkt einreden wollen… Lustig.
    Indem ich meinte das alles nichtlinear chaotisch, ohne irgendeine Singularität abläuft, da alles ein offenes System darstellt, steht somit meine Meinung genau dort wo Sie ihre eigene verorten möchten. DAS ist schizophren. Befassen Sie sich bitte mit Chaostheorie, Loistl/Betz für den Anfang. Dann erkennt man auch, daß wir überhaupt nichts wissen. Nicht wissen können, da Bezugspunkte fehlen… Und das entlarvt auch eine Wissenschaft in ihrem nur euklidisch zweidimensionalen messbaren „Ordnungsfeld“. LETZTLICH entlarvt diese reifende Erkenntnis auch Marx.

    Zum letzten Absatz fällt mir gerade nix ein. Er scheint hoffnungslos verballhornt und noch eben lax hinten drangesetzt. Der Abgang war aber zu erwarten nach Ihrem Unverständnis. Vielleicht sollten Sie versuchen sich aus der allzu linken Ideologie zu lösen? Denn gerade dort herrscht der Fanatismus einer zwanghaften Ordnung vor. Welche übrigens aus Marx geboren wurde. Totale Berechenbarkeit = Gleichheit = Gewalttätigkeit am Einzelnen und mündet LETZTLICH in Faschismus. Diese Ordnung ist wider der einer uns umgebenden Natur. Sie ist Ausdruck von Angst vor unendlichen, im Sinne von „Gottloser“ Unsteuerbarkeit. Entweder man akzeptiert Tatsachen, oder aber man ideologisiert in Schubladen und zwangsdogmatisiert die Teilnehmer im Sinne einer Gleichgeschalteten unnatürlichen Ordnung, …>Kommunismus = Faschismus = Religion.
    Wollte das Marx? Ich wage nicht daran zu denken… und doch wenn man sich die Ergebnisse seiner subjektiven Illusion vor Augen führt, …war er entweder dämlich oder ein ganz großer Ideologe.

    Grüße, rico

  117. juergenelsaesser – blechtrommler: Mit diesem Text haben Sie sich auch zum Abkanzeln angeboten“
    Aber bitte – ist Ihr blog! Nicht: „Vor der Kennzeichnung des Agressors (sich) drücken – den schmerzlichen Schritt zu wagen, altüberbrachtes (und dazumals schon unbrauchbares – wie wir ja sehen) neu zu bedenken! Andere Weltsichten zuzulassen; die Derbheit Ihrer Wortwahl meinte ich aber mit Abkanzeln, nicht den inhaltlichen Aspekt; das Wegschicken Andersgläubiger …

  118. schnehen sagt:

    @HdD

    Wenn Sie meinen Namen nicht kennen, darf es ihn nicht geben! Welch eine Logik! Ich heiße wirklich so. Ich benutze meinen Namen wie Jürgen Elsässer, der mit offenem Visier arbeitet, der Mut und Offenheit zeigt, seinen Namen benutzt. Aber Sie verstecken sich. Warum haben Sie nicht den Mut, Ihren Pseudonym abzulegen? Was soll Ihnen passieren? Zu seiner Meinung muss man stehen.

    Zu dem, was Sie mir über Putin schreiben:

    Wenn das stimmen würde, dass er ‚für seine Leute Provisionen kassiert‘, wäre er heute nicht mehr im Amt. Putin hat sehr viele Gegner und sie würden nicht zögern, ihn wegen Korruption die Hölle heiß zu machen. Bei den letzten Wahlen im März haben fast 65% der russischen Wähler Putin und seine Partei Einiges Russland gewählt, und das obwohl die Oligarchen nicht entmachtet sind. Der Vertreter der Oligarchen erhielt 7 der 8 Prozent. Anscheinend hat die Mehrheit der Russen Vertrauen zu diesem ‚Instrument der Schatten‘ und zu diesem ‚kriminellen und widerlichen‘ Politiker oder aber die Russen sind alle kriminell und widerlich, aber das wollen Sie ja wohl nicht behaupten.

    Dieses Wahlergebnis ist die Anerkennung für das, was er in seinen bisherigen Amtsjahren geleistet hat. Vor allem hat er Russland zusammengehalten und den tschetschenischen Terroristen, aber auch Saakaschwili, die rote Karte gezeigt. Ich will nicht abstreiten, dass es nach wie vor große Probleme gibt in Russland. Aber in welcher Situation befand sich das Land unter Gorbatschow und Jelzin? Vergleichen Sie das mal! Sehen Sie da wirklich keinen Fortschritt?

    Das sind Verdienste, die jeder, der eine objektive Herangehensweise hat, neidlos anerkennen muss.

    Ich will Putin auch nicht bedingungslos verteidigen und über den grünen Klee loben. Mir sind sozialistische Politiker wie Chavez oder Castro lieber als kapitalistische wie Putin. Ich stelle nur fest, dass er gegenüber seinen Vorgängern Gorbatschow und Jelzin ein gewaltiger Fortschritt ist für Russland, aber auch für die Bewahrung des Weltfriedens (siehe seine Syrien-Politik). Er hat dem Treiben der Islamisten in seinem Land Grenzen gesetzt, aber auch in Syrien, und den Terror wirksam bekämpft. Das ist erst mal positiv und das sollten Sie anerkennen. Viele Russen sind ihm dankbar, dass heute mehr Sicherheit in Russland existiert als noch Ende der neunziger Jahre. Denken Sie an die vielen Anschläge in Moskau. Entscheidend ist, was ein Politiker für sein Land leistet. Ein Politiker kann nicht korrupt sein wie Merkel, aber trotzdem leistet sie nichts für unser Land, sondern verkauft es an die Zionisten, an die Nato und US-Imperialisten. Also es gibt auch noch andere Kriterien für die Beurteilung eines Politikers.

    Wenn ich Ihnen zu nahe getreten bin, so tut es mir leid.

  119. juergenelsaesser sagt:

    blechtrommler: ich schicke keine andersgläubigen weg und bin hier sehr tolerant. aber ich muss ab und zu sagen dürfen, wenn mir jemand auf die eier geht. mit rumschmusen kommen wir hier gar nicht weiter.

  120. Schmusereien? Die hab ich wohl verpasst… , dass ich dem Eggert anhäng vom ersten Filmchen an, hat nichts homoerotisches; das ist eine Reminiszenz an die Klarheit des Geistes …
    Wenn einer ein bißchen den Anschein gibt, mitzudenken, sich gegen die ausweglose Situation zu stellen, notfalls mit Gedanken, die noch keiner hatte … Auch auf die Gefahr hin, Blödsinn geredet zu haben – Irrtum ist menschlich – ist der in Ihren Kommentaren unerwünscht?

    Wir haben alle noch nicht den Stein der Weisen – und wenn wir uns nicht zusammentun, werden wir ihn nie finden?

    Sie haben speziell meinen Text oben gemeint: „…Larifari verbreiten von wegen “alle sind schuld, alle gehören dazu, auch Putin” – der Beweis der Unrichtigkeit steht aber noch immer aus? Und hab ich mich an die Mitkommentatoren eher gewandt mit „eh, mann, was soll schwierig sein, mal so zu denken …“. Und sogar eine/r sagte: „bezahlte Nebelkerzler“; oder : „Abwarten. Bis es klarer wird …“
    und cyberpunk ist die Gegenstimme, an der man die eigene Wahrheit messen kann;
    Aber klar – ihr Haus! Sie bestimmen, was Ihnen auf die Eier geht – autsch

  121. Als Sie aufforderten, die Denkschablone von Links und Rechts aufzugeben, waren Sie für viele auch nicht ernstnehmbar angesichts der „Realität“ … Manche mache diesen Prozess jetzt eben global-denkend; muss auch ni der Folge nicht blöd, nicht gaga sein?

  122. Das schnell noch – Bekennerschreiben zu Anonym sagt:
    1. März 2014 um 17:53
    ging ab vor Ausfüllen

  123. JVG sagt:

    @blechtrommler – ich sehe es ähnlich wie Sie: es ist m.E. ausgeschlossen, daß jemand ganz nach oben kommt und dann noch „sauber“ ist. Bei den seltenen Fällen, die es möglicherweise gab und gibt (weil die vorher mit der Meinung und Haltung hinterm Berg gehalten haben), dürfte dann schnell eine Konfrontation anstehen, die zum frühen Ableben oder zum „Einlenken“ führt. Und in diesem Spannungsfeld kann ich mir Putin vorstellen. Denn das Nichteinlenken bedeutet am Ende Ruhm. Das sollten wir nicht unterschätzen. Ich halte insofern alles für möglich.

  124. JVG sagt:

    Das Erdmagnetfeld ist stark in Bewegung geraten,
    es herrscht ein geomagnetischer Sturm. So konnte ich gestern in einem Newsletter lesen…

    Das merkt man hier auch auf dem Blog.

    Können wir uns wie folgt einigen:

    Fakten können und müssen wir anerkennen. Das was Haltet_den_Dieb geschrieben hat, sind für mich Fakten, auch wenn ich das nicht prüfen kann. Allerdings nur, weil ich hier intensiv mitlese und mir mein Gefühl sagt, daß das stimmt und er immer ernsthaft mitdiskutiert.

    Möglichkeiten können und müssen wir anerkennen, auch daß Putin vielleicht nicht der ist, der er manchem zu sein scheint.

    Primat hat die Erhaltung des Friedens. Und auch wenn Putin genau so ist, wie Haltet_den_Dieb schreibt, setzt er sich offensichtlich am meisten für den Frieden ein.

    Können wir hier das Schlachtfeld verlassen und uns der Friedenssicherung zuwenden?

    Wer hat „seiner“ Abgeordneten / „seinem“ Abgeordneten geschrieben?

  125. Haltet_den_Dieb sagt:

    schnehen,
    da habe ich einen Freund in Russland in Gefahr gebracht, um Ihnen ganz harte Fakten zu liefern und Sie sagen mir, dass das nicht sein kann, wofür er persönlicher Zeuge ist.

    An dieser Stelle muss ich passen, schnehen.
    Wer so auf Fakten reagiert, dem kann niemand etwas beweisen.
    Ich bereue ohnehin schon, soviel preisgegeben zu haben, es war ein großer Fehler.

    Herr Elsässer, ich bitte Sie deshalb, meinen Kommentar zu löschen, in dem ich von der Ermordung des Bruders des Oligarchen erzählt habe.
    Diesen Blog lesen ganz sicher nicht nur nette Menschen.

  126. Eveline sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Placebo

    Thema Wissenschaft

    Um zu beobachten, was das wissenschaftliche Diktat – Denke mit uns Deutschen gemacht hat, rein ins Krankenhaus, rein in die Arztpraxen.

    Der Placeboeffekt wird offiziell bestenfalls verniedlicht, auf alle Fälle liegt er in der Schmuddelecke.

    Weil, nicht wissenschaftlich. Er lässt sich nicht wissenschaftlich beweisen, gemeint, die unterdurchschnittlichen wissenschaftlichen Standards lassen sich nicht auf ein so komplexes Wesen Mensch anwenden. Was für den Menschen spricht.
    Aber der Glauben…..

    @ Alle: ich lese alle Kommentare gerne, unter dem Blickwinkel der Bereicherung, auch die Trolligen.

  127. Eveline sagt:

    Fällt mir noch etwas vom Hellinger ein.

    Seine Therapie benutzt den Fluss der Liebe, es muss fliessen, zwischen den Generationen, um heil zu werden.

    Eine Frau (Brustkrebs) konnte sich nicht vor ihrer Mutter verneigen, so sagte Hellinger, „lieber stirbst du, als dich vor der Mutter zu verneigen.“
    Das ist die Heilungschance.

    Aber In Ideologien, egal was vor dem – Ismus steht, ist keine Liebe.

    Ismus heisst, wenn ich mich recht erinnere – ENGE.

  128. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Heider, 1. März 2014 um 18:12

    Das sehe ich doch – bis auf einzelne Ausnahmen – ganz genau so wie Sie schreiben. Nur die Rolle Putin´s stelle ich in Frage.

    Ich fische aus Ihrem Text:

    „Diese Banken gewinnen immer, egal ob Ukraine nach dem neuen Machtwechsel blüht oder crasht. Denn ihre Kredite sind staatlich garantiert, d.h. sie werden ggf. von Staaten aufgekauft – nicht die Banken haften für das “Risiko” sondern allein die Steuerzahler u. arbeitenden Volksmassen“

    Ganz genau – und darum hätte auch Putin seine Zusage für 15 Mrd. Kredite, bzw. die noch offenen 12 Mrd. ruhig stehen lassen können. Erst durch diese Absage(!) wurde die Ukraine genötigt, sich erneut an den IWF zu wenden.

    Janukowitsch wollte nicht mit dem IWF dealen, Putin holt ihn ins Exil, storniert die Kredite und erreicht damit, was Janukowitsch verhinden wollte.

  129. juergenelsaesser sagt:

    Lucy: Also Putin hätte der Putsch-Regierung die 15 Mrd. überweisen sollen? Wie dämlich ist das denn?

  130. JVG sagt:

    @Eveline – und das geniale Familienstellen von Hellinger (wie auch andere Methoden) werden als unwissenschaftlich hingestellt und verrissen, obwohl so viele nachweisliche Erfolge in jeder Hinsicht zu verzeichnen sind. Gerade die Konflikte in der Ahnenreihe sind von entscheidender Bedeutung!

    Und wenn eine Generation gerade dabei ist durch die Entwicklung dieser Methoden und eine größere Anzahl von Menschen, die sie anwenden können, um die unglaubllichen Verpanzerungen, die insbesondere auch durch Kriege ausgelöst und verfestigt werden, aufzulösen, droht ein neuer großer Krieg.

    Ein Wettlauf mit der Zeit…

  131. Haltet_den_Dieb sagt:

    Eveline und JVG,
    das „geniale Familienstellen“ nach Hellinger ist nicht so genial, wie Sie meinen.
    Es gibt sehr viel Missbrauch und Pfusch. Die Opfer bei dieser „Therapie“ rennen oft jahrelang zu Sitzungen und Seminaren und geheilt wird dabei gar nichts, höchstens die Geldbeutel der Seminarleiter oder „Therapeuten“.
    Die Theorien von Hellinger sind totalitär und zum Teil total falsch.
    Mehr darüber finden Sie beispielsweise im Buch „Sai Baba spricht über Psychotherapie“ geschrieben von Stephan v. Stepski-Doliwa.

    Ich war anfangs auch begeistert von Hellinger, nachdem ich aber den Missbrauch durch eine der „besten Hellinger-Therapeutinnen Deutschlands“ persönlich erlebt und ihre Opfer und deren Leiden persönlich kenne, lobe ich Hellinger nicht mehr über alles.

    Da ist Lazarev mit seiner „Karma-Diagnostik“ bedeutend besser und klarer als Hellinger mit seinem teilweisen haarsträubenden und schädigenden Unsinn, den seine Anhänger ungeprüft übernehmen und damit in die Fallen laufen, welche Hellinger (bewußt oder unbewußt) in seiner „Therapie“ eingebaut hat.

    Für die Heilung der Sünden der Ahnen und den Verstrickungen, welche diese Sünden bei den heute Lebenden anrichten, hat beispielsweise die orthodoxe Kirche bewährte Lösungen.
    Würden sich die Menschen an diese Wege halten, bräuchten sie sich nicht durch einen Hellinger indoktrinieren und in die Irre führen zu lassen.

  132. Haltet_den_Dieb sagt:

    Seit die nächtliche Einigung in Kiew unter Beteiligung von Steinmeier, dem polnischen Aussenminister usw. durch das Blutbad am nächsten Tag vom Tisch gefegt wurde, habe ich mich gefragt, wer diese Scharfschützen waren.

    Ich habe mir die „öffentliche Berichterstattung“ von ARD, ZDF und den anderen Nato-Propaganda-Hetz-Sendern und Zeitungen angeschaut und immer darauf gewartet, eine vernünftige Analyse zu diesen Scharfschützen zu bekommen, denn diese Scharfschützen sind für das verantwortlich, was wir heute sehen.

    Doch Fehlanzeige auf der ganzen Linie.
    Die offizielle USA-NATO-Sprachregelung lautete : Janukowitsch befahl den Scharfschützen, die Menschen zu ermorden.
    Oder: Die Scharfschützen gehören zu Spezialeinheiten der Polizei.
    Oder: Die Scharfschützen gehören zu russischen Spezialeinheiten, die Janukowitsch zur Ermordung der friedlichen Majdan Demonstranten eingesetzt hat.
    Deshalb wird er ja nun auch wegen Massenmord gesucht.

    Das alles sind Lügen, das war mir sofort klar.
    Wer sich die Dokumentation über die „Revolution“ in Rumänien angeschaut hat, weiss, dass Scharfschützen immer dann von der USA eingesetzt werden, wenn eine Eskalation durch Blutvergiessen benötigt wird.

    Wer also waren diese Scharfschützen ?

    Hier ist die Antwort, sauber recherchiert :
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/die-vergewaltigung-der-ukraine-phase-zwei-beginnt.html;jsessionid=59AE213556B153F8C6142FB0D791C442

    Einige Auszüge daraus:

    Scharfschützen begannen am 22. Februar, in die Menge auf dem Maidan-Platz (Platz der Unabhängigkeit) zu schießen.
    Es folgte eine Panik und die Polizeieinheit zog sich in Panik zurück, wie Augenzeugen berichten.
    Ohne Begründung scherte der Oppositionsführer Vitali Klitschko aus der erzielten Einigung aus. Janukowytsch floh aus Kiew.
    Die bisher nicht beantwortete Frage lautet, wer hat die Scharfschützen eingesetzt?
    Nach Angaben altgedienter amerikanischer Geheimdienstquellen kamen sie aus einer ultrarechten paramilitärischen Organisation, die unter dem Namen »Ukrainische Nationalversammlung – Selbstverteidigung des Ukrainischen Volkes« (»UNA-UNSO«) bekannt ist.
    ……

    Seit der Auflösung der Sowjetunion im Jahr 1991 standen Mitglieder der paramilitärischen UNA-UNSO hinter jeder Revolte gegen den Einfluss Russlands. Der rote Faden in allen ihren gewalttätigen Kampagnen ist stets ihre feindliche Haltung zu Russland. Die Organisation ist laut altgedienten US-Geheimdienstquellen Teil einer geheimen »Gladio«-Organisation und nicht die nationalistische ukrainische Gruppe, als die sie in den westlichen Medien dargestellt wird.
    …..

    Diesen Berichten zufolge waren paramilitärische Kräfte der UNA-UNSO in jeden schmutzigen Krieg der NATO in der Zeit des Kalten Krieges involviert, und zwar immer im Interesse der NATO. »Diese Leute sind die gefährlichen Söldner, die überall auf der Welt eingesetzt werden, um die schmutzigen Kriege der NATO zu führen und es Russland in die Schuhe zu schieben, denn diese Gruppe gibt sich als russische Spezialeinheiten aus. DAS SIND DIE ›BAD GUYS‹, vergesst die Nationalisten, die nur Schaufensterdekoration sind, das hier sind die Männer hinter den Scharfschützen-Attacken«, betonen diese Quellen.
    Ende der Zitate

    Die USA war bei der nächtlichen Einigung nicht eingeladen.
    Dabei hat doch die USA Milliarden in den Umsturz gesteckt und Nuland mit ihrem Fuck the EU hatte klargemacht, dass die USA der Herr der Revolution und der Ukraine ist und nicht die EU.

    Deshalb liegt es nahe, dass der Einsatz der Scharfschützen die Rache der USA war, um wieder die Herrschaft über die Revolution zu erlangen und der EU in die Suppe zu spucken, denn es lief nicht mehr so, wie Obama und seine Mörder es wollten.

  133. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Jürgen Elsässer

    Wie betonte Putin doch medienwirksam:

    „Der russische Milliardenkredit und die Senkung der Gaspreise für Kiew sind eine Stütze nicht für eine konkrete Regierung der Ukraine, sondern für das ukrainische Volk„, das er auch gern „Brudervolk“ nennt.

    Die Frage, ob Russland diese Vereinbarungen aufkündigt, sollte die Opposition an die Macht in Kiew kommen, beantwortete Putin mit „Nein“. „Wir werden diese Vereinbarungen nicht revidieren.“

    Was ist sein Wort wert?

    Auf jeden Fall hätte er sich mit seinem Rückzug auch noch Zeit lassen können, anstatt ihn im richtigen Moment rauszutönen, damit der „Staatsbankrott“ legitimiert war, um dann zu sagen, er wird sich mit dem IWF an einen Tisch setzen.

    Und auch stellt sich die Frage, ob der russische Geheimdienst im Dezember bei der Kreditzusage wirklich so schlecht informiert war, dass er nichts von dem geplanten Putsch wusste.

  134. Eveline sagt:

    http://www.br.de/nachrichten/strauss-kredit-ddr100.html

    Strauss fädelte 83 den Milliardenkredit für die DDR ein.

    Vergleiche hinken immer.

    Er tat es nicht für`s DDR Volk, sondern unterstützte damit die Ideologie/ auch der Herren hinter der Mauer.

    Strauss wusste, wie wichtig die Teilung Deutschlands für die Westwirtschaft war, die 1 Euro Jobber waren gut versteckt hinter der Mauer zu finden.

    Und die Mauer/Teilung wurde bestens gepflegt von der DDR- Führung.

    Wer zahlt schafft an.

    Das gilt auch für Putin.

    LucyE. sagt:

    “Der russische Milliardenkredit und die Senkung der Gaspreise für Kiew sind eine Stütze nicht für eine konkrete Regierung der Ukraine, sondern für das ukrainische Volk“, das er auch gern “Brudervolk” nennt.

    Das ist schöne Musik, aber ich selber würde mich sehr wundern, wenn Putin das Geld ausgezahlt hätte.

    Das wäre zur Zeit noch ausgesprochen weltfremd.

    Die Völker müssen zueinander finden, sie sind immer die Betrogenen.

  135. JVG sagt:

    @Haltet_den_Dieb – Sie kennen bestimmt das Ding mit dem Küchenmesser – Brotschneiden und Mordwaffe.

    Wie das fast überall so ist. Nehmen Sie ein Derivat: kann vernünftig eingesetzt Produzenten vor z.B. Währungsrisiko und Verlusten schützen oder uns eine saftige Finanzkrise bescheren.

    Ich habe die Methode (jeweils abgewandelt – also nicht bei ihm selbst) mehrfach erlebt und beide Seiten kennengelernt, die negative und positive. Wie immer ist die Auswahl des Anwenders entscheidend (wobei unkritische Geister gegenüber einem „Guru“ immer abzulehnen sind), und dafür hat jeder selbst die Verantwortung.

    Verantwortliches Handeln gehört immer dazu, zu allem. Das gilt übrigens auch für Ärzte, Psychologen, Psychiater, die wahrscheinlich fast immer ungeprüft Pharmaka unserer Freunde der Pharmaindustrie verordnen.

    Welch schöner neuer großer Markt: Ukraine.

  136. Haltet_den_Dieb sagt:

    @JVG,
    das Ding mit dem Küchenmesser kenne ich.

    Bei Hellinger geht es jedoch nicht nur um das, sondern bereits seine Theorie ist teilweise falsch und muss deshalb zwangsläufig Unheil bringen.
    Das ist das Problem dabei und deshalb habe ich meine Kritik geäussert.

    Nehmen wir mal den haarsträubenden Ansatz, dass ich in eine Seminargruppe komme, wo eine mir völlig unbekannte Frau ihre psychischen oder sonstigen Probleme vor der Gruppe ausbreitet.
    Diese Fremde bestimmt mich dann dazu, die Rolle ihres Großvaters einzunehmen, damit herausgefunden werden kann, ob er für das Leiden und Unglück dieser Fremden verantwortlich ist.
    Angeblich bin ich dann mit dem „Feld“ des verstorbenen Großvaters verbunden und fühle seine Gefühle und denke seine Gedanken.
    Das scheint sogar zu funktionieren und hoppla, in vielen Fällen kommen da echt zutreffende Dinge raus, die ich nie und nimmer wissen konnte.

    Das ist dann für die naiven Teilnehmer und Anhänger von Hellinger „der Beweis“, dass das alles echt ist und wunderbar, gewissermassen eine „göttliche“ Therapie, durch Hellinger gechannelt, von Gott für die leidende Menschheit durch Hellinger an die Unwissenden übermittelt.

    Ich habe selbst erlebt, wie tief berührend das ist, fast alle Teilnehmer sind tief erschüttert, fast alle weinen.
    Es ist echt was los in solchen Seminaren, viele werden aufgestaute Tränen von Jahrzehnten los.

    Doch das ganze Theater täuscht über wichtige Fakten hinweg.

    Punkt 1: Woher kommen diese Informationen wirklich, den die aufgestellten Personen nicht aus sich selbst haben konnten ?

    Die heutige Welt weiss nichts von Dämonen, von bösen Geistern, welche nur darauf warten, die Menschen in die Irre zu führen und zu versklaven.

    Für mich steht fest, dass diese Geister die Hauptrolle beim Familienstellen und dem Aufdecken von Geheimnissen und Zusammenhängen spielen.
    Dafür müssen die Menschen einen Preis bezahlen, denn diese Sorte Geister füttert den Menschen mit präzisen Informationen an und wenn das Vertrauen gewonnen ist, führen sie ihre Opfer ins Verderben.
    Ich könnte da ein Buch darüber schreiben, denn ich kenne viele Menschen persönlich, denen es exakt so ergangen ist.
    Hier ist nicht der Platz, um das detailliert zu erläutern, die wesentlichen Argumente sind in dem von mir erwähnten Buch zu finden.

    Dasselbe passiert, wenn jemand zu Hellsehern, zu Kartenlegern geht und dort erstaunlich präzise Auskünfte und die Zukunft vorhergesagt bekommt.
    Hinter dem Hellseher oder der Kartenlegerin steht ein Wahrsage-Geist, der tatsächlich Zugang zu verborgenen Informationen hat.
    Wenn der Mensch entsprechendes Vertrauen erworben hat, wird er ganz übel ins Unglück geführt, denn das war das Ziel dieser Geister von Anfang an.

    Fazit: Hellinger öffnet die Menschen dem Einfluss von Dämonen. Das ist Fakt.

    Punkt 2: Fast alle, die ich kenne, die bei Hellinger-Therapeuten in Seminaren oder in Einzel-Sitzungen waren, sind süchtig nach weiteren Seminaren und Einzel-Sitzungen geworden.
    Die Probleme wurden nur scheinbar gelöst, nicht wirklich.

    Und es kamen immer neue Probleme dazu und so klingelte der Geldbeutel all dieser Therapeuten ständig.
    Ich weiss von Ehen, die dadurch zerstört wurden und anderem Unglück.

    Genug davon, hier ist nicht der Ort, um darüber zu diskutieren.

    Ansonsten rennen Sie bei mir offene Türen ein.
    Ich kenne die Pharma-Lügen über Krebs, AIDS usw., mit denen diese Verbrecher Milliarden ergaunern und die gehirngewaschenen Ärzte machen wie Hypnotisierte bei dem Betrug und dem Massenmord beim Impfen (Impfen- Völkermord im Dritten Jahrtausend) und der schulmedizinischen Krebs-und Aids-Therapie mit.
    Dabei ist Krebs und auch Aids heilbar. Ohne Chemo, ohne Bestrahlung und ohne Operation.
    Genauso wie Malaria innerhalb von 48 Stunden zuverlässig geheilt werden kann, obwohl die Schulmedizin Malaria als unheilbar erklärt hat, ein bewährtes Geschäftsmodell zur Ausbeutung der Menschen.

    Die Psychiater sind ebenfalls eine gefährliche Spezies, das weiss ich nicht erst seit dem Fall Mollath.
    Heilen können sie in vielen Fällen überhaupt nicht, aber sie sind durch Gesetze dazu gezwungen, Gifte mit schwersten Nebenwirkungen zu geben, welche die Pharma-Mafia produziert.

    Da verschwinden dann zwar die Halluzinationen bei Schizophrenen, dafür wird zuverlässig die Niere oder Leber zerstört.

    Wie beim Familienstellen nach Hellinger wird man von einigen schmerzhaften Symptomen befreit, handelt sich aber dafür nur andere Schwierigkeiten ein und ist am Ende schlimmer dran als zuvor.

    Ich denke, dass wir uns da einig sind, JVG.

  137. 1blueapple sagt:

    Haltet_den_Dieb
    2. März 2014 um 14:49

    Interessanter Beitrag..
    😉

  138. Heider sagt:

    @ Lucy Esclarmonde,2. März 2014 um 08:39,
    erster Absatz —-

    Weiss ich doch… – „Friends!“

    (nur mein thematischer Ansatz war anders)

  139. Eveline sagt:

    @Haltet den Dieb

    Sie dürfen oder müssen immer Herr des Handels sein und bleiben, ob sie sich für Chemotherapie in der Klinik entscheiden oder fürs laute Singen im Wald.

    Leider wurden uns systembedingt die eigenen Gedanken und Gefühle ausgetrieben.

    Es war eine Zeit, da war es doch völlig selbstverständlich, die eigenen Kinder in die Krippe zu geben und arbeiten zu gehen.
    Und das noch gut zu finden, wie sehr aus der Mitte ist denn das?

    Da ist der Therapeut, der Politiker, der Arzt, Schulmedizin,
    der Polizist, der Rechtsanwalt, der Beamte, der Arbeitgeber, alle sollen für mich und in meinem Sinne tätig sein, wünscht sich der „kleine“ Mensch.
    Ein Wunschdenken, was in der Tiefe noch nie funktioniert hat.

    Ich glaube, diese alten Systeme fallen zur Zeit zusammen.

  140. Eveline sagt:

    @Haltet den Dieb

    Es war eine Zeit, da war es doch völlig selbstverständlich, die eigenen Kinder in die Krippe zu geben und arbeiten zu gehen.
    Und das noch gut zu finden, wie sehr aus der Mitte ist denn das?

    Ich meine dies im Zusammenhang mit Dämonen, von denen Sie sprachen, also ich finde, auch ohne Hellingers Therapie, waren wir mit denen schon immer unterwegs.

  141. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Eveline

    >Das ist schöne Musik, aber ich selber würde mich sehr wundern, wenn Putin das Geld ausgezahlt hätte.

    Ja, mich würde das auch wundern, wenn ein Politiker zu seinem Wort steht

  142. Lucy Esclarmonde sagt:

    @Heider,2. März 2014 um 18:02

    letzter Satz –

    Sie lösen das zweifelsohne diplomatischer – Danke für die Lektion

  143. JVG sagt:

    @Haltet_den_Dieb – das ist sehr interessant, was Sie da schreiben. Ihre Hinweise habe ich mir vorgemerkt fürs Studium. Zum Thema, woher kommen die Informationen:

    Sind Sie sicher, daß diese Informationen alle dämonischer Natur sind?

    Ich gehe nämlich davon aus, daß die Informationen aus dem Informationsfeld, oder auch morphisches Feld, oder morphogenetisches Feld genannt, kommen.

    Dieses Feld, das alles durchdringt, ist neutral, weder gut noch böse (dämonisch). Die entscheidende Frage ist, mit welcher Intention ALLE Beteiligten an die Aufstellung herangehen. Ich habe das genauso erlebt. Intention zweifelhaft – Probleme (sogar sofort sicht- und spürbar), Intention positiv – keinerlei Probleme, ausschließlich positive Auflösung. Bei diesen Fällen waren allerdings sehr verantwortungsbewußte Menschen am Werk, die Hellinger kritisch sehen. Aber eben auch das Positive adaptieren.

    Das ist gar nicht so OT, HdD! Denn wir agieren ja alle im Informationsfeld und beeinflussen es.

    Ich bin auch überzeugt davon, daß mit einer bewußten, positiv intendierten Beeinflussung das Feld in positive Richtung gebracht werden kann.

    Es gibt dafür verschiedene Beispiele (Indizien), ich zähle unter anderem das mit den 100. Affen dazu.

  144. Eveline sagt:

    @JVG

    Ich gehe nämlich davon aus, daß die Informationen aus dem Informationsfeld, oder auch morphisches Feld, oder morphogenetisches Feld genannt, kommen.

    Richtig.

    Es gibt einen Sender und einen Empfänger.

    Wie sauber die Informationen sind, hängt von ihnen selbst ab. Der eine hört nichts und der andere schreit leiser…

    Der 100. Affe ist der Quantensprung , jenseits der Insel…., das ist nicht zu beeinflussen, aber es geschieht, wenn die <zeit reif ist.

    Dämonischer Natur: unbewusste abgedunkelten Seelenanteile,
    Thema: Tod oderSterben . Alles oder Nichts.

    @Rico
    das Dritte ? Neutrum

  145. Eveline sagt:

    Lucy Esclarmonde sagt:
    2. März 2014 um 20:50
    @Eveline

    >Das ist schöne Musik, aber ich selber würde mich sehr wundern, wenn Putin das Geld ausgezahlt hätte.

    Ja, mich würde das auch wundern, wenn ein Politiker zu seinem Wort steht

    Liebe Lucy, Sie erinnern mich so an eine Gute, von früher…

    Ach…..unwichtig 😋 Der Herr erkennt die seinen im Schlaf, oder am Gang?

    Das Thema ist die Trennung und Politik ist Trennung, Pol- eine Seite.
    Und so müssen, gerade wir Frauen , mit den zwei Seiten der Männer leben.

  146. Haltet_den_Dieb sagt:

    @JVG,
    ich glaube nicht, dass alle Informationen, die aus der geistigen Welt zu uns kommen, dämonischer Natur sind.

    Das morphogenetische Feld, der 100ste Affe usw. sind mir bekannt, sagen wir es so, diese Theorie ist mir bekannt.

    Wie sagen die Inder nochmal dazu ?
    Akasha Chronik ?
    Wo nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die Zukunft gespeichert ist.

    Wer behauptet, zu verstehen, dass dort auch die Zukunft gespeichert ist, täuscht sich meines Erachtens selbst.

    JVG, ich hatte eben einen ganz langen Kommentar geschrieben, aber ich habe ihn wieder gelöscht.
    Er würde wieder zu 20 Fragen führen und obwohl ich gerne über solche Themen diskutiere, ist es mir auf dem Blog von unserem guten Elsässer unangenehm.

    Stammen alle Informationen beim Familienstellen von Dämonen ?
    Nein, das denke ich nicht.
    Die Reinheit der Intentionen spielt eine Hauptrolle, da stimme ich Ihnen zu.

    Außerdem gibt es, wie Sie sicher wissen, immer verschiedene Möglichkeiten der Interpretation.
    Wer keine Dämonen mag oder denkt, es gäbe sie nicht, der kann sagen, dass es sich um Phänomene wie Übertragung oder Projektion oder selbsterfüllende Prophezeiungen handelt.
    Oder schlicht und einfach postulieren: Jeder Mensch hat Zugang zu diesem Informationsfeld. Basta.

    An die reinen Informationen, auch „die Wahrheit“ genannt, kommen unreine Menschen nur äußerst selten. Dafür braucht es Heilige, die sich von Sünden gereinigt haben.
    Das ist sicher.

    Mir ist nicht bekannt, dass die Teilnehmer und Therapeuten beim Familienstellen Heilige sind.
    Deshalb gibt es eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit von Fehlern und Täuschung.

    In der Literatur habe ich meine These vom Einfluss von Dämonen beim Familienstellen nicht gefunden, die Leute wollen sich ja nicht nachsagen lassen, dass die Therapie oft schädigt, statt zu helfen.

    @Aristoteles,
    keine Sorge, mir ist bewusst, dass Bullingers Gott und mein Gott nichts anderes sind als unsere mentalen Konstrukte.

    Es handelt sich um Konzepte oder selbstgebastelte Vorstellungen von Gott und darüber geraten wir in Wallung.

    Selbstverständlich ist mein Konzept besser, richtig ?
    Nein, Herr Bullinger wird da widersprechen. Sein Konzept ist viel reifer und durchdachter als meines.
    Denkt er jedenfalls und täuscht sich gewaltig.
    Und so weiter und so fort.
    Die Katze beisst sich in den Schwanz bei solchen Diskussionen, deshalb hoffe ich, dass Herr Bullinger endlich zugibt, dass er falsch liegt.
    War ein Spass,

    Der alte Bhagwan sagt dazu „Mindfuck“.

    Habe ich schon erwähnt, dass ich viele Kommentare von Herrn Bullinger sehr schätze ?
    Nicht ?
    Dann ist es hiermit geschehen.
    Bullinger ist eine Wucht, da gibt es keine zwei Meinungen.
    Nein, das ist nicht zynisch gemeint, sondern so, wie es da steht.
    Anerkennung und Wertschätzung meinerseits für Ihre Beiträge, Herr Bullinger.
    Sie bereichern diesen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  
%d Bloggern gefällt das: