Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Faktencheck 9/11 – 12 Jahre danach

Ken Jebsen diskutiert bei COMPACT-TV mit Paul Schreyer über dessen neues Buch

9/11: Nichts ist vergessen. Nicht der dritte Turm. Nicht der unbrennbare Ausweis. Nicht das fünfte Flugzeug. Paul Schreyer ist der deutsche Autor, der am Ball bleibt. Nun stellte er sein neues Buch „Faktencheck 9/11 – 12 Jahre danach“ vor. Natürlich bei COMPACT-Live. Wo sonst? Ken Jebsen war sein kongenialer Gesprächspartner.

Das Buch kann man hier bestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

58 Responses

  1. Haltet_den_Dieb sagt:

    Das Video läuft nicht.
    Auch der unblocker bringt es nicht zum Laufen.

  2. Haltet_den_Dieb sagt: 7. Januar 2014 um 14:45

    Das Video läuft nicht.
    Auch der unblocker bringt es nicht zum Laufen.

    Bei mir läuft’s, unter Unix.

  3. Haltet_den_Dieb sagt:

    Danke, @Joachim Bullinger.
    Unix habe ich nicht, aber auf folgender url läuft das Video
    auch auf meinem PC
    https://www.compact-magazin.com/19-12-berlin-faktencheck-911/

  4. Eveline sagt:

    Höher, schneller, weiter, erster – die Gedanken der Olympischen
    Idee scheint Amerikas Kriegseliten anzutreiben.
    Nur, sie verwechseln die Welt mit einem Stadion.
    Es zählt nur ein Ziel Erster. Mit wem sie es schaffen, wie, wen sie dazu benutzen, egal. Hauptsache ERSTER.
    Können sich denn die Verlierer nicht untereinander verbünden?

  5. Solaris Post sagt:

    sehr schön, nett, angenehm, klug,… humanistisch.
    Ken und Hr. Schreyer sind die wirkliche Friedensbewegung

    Danke.

  6. 22305 Lackmeier sagt:

    Vielen Dank an Compact für die Buchvorstellung – auch an den Autor und Herrn Jebsen.

    Für mich ergab das Gespräch einige neue Detail und der größere Blick auf die zeitlich parallelen Ereignisse in Saudi Arabien sind interessant.

    Einen Aspekt, über den ich vor kurzem nachdachte, habe ich bisher in keinem Artikel oder in einer Doku zu dem Thema angetroffen: Was ist mit den Passagieren der vier Flüge geschehen?

    Alle hatten ein Reiseziel, an dem sie erwartet wurden. Von Freunden, Bekannten oder Verwandten. Von ihren Angehörigen habe ich bis heute nichts vernommen.

    Kann jemand Auskunft geben?
    Danke, Lackmeier.

  7. Faktencheck 9/11, das Ergebnis ist imho eindeutig. Und doch kommen die Herrschenden mit ihrer längst schon falsifizierten Verschwörungstheorie durch.

    Wer die Macht hat, hat wohl auch das Recht. NS, NSA und NSU suggerieren das zumindest. Die wahren Verbrecher bleiben straflos, werden nicht einmal angeklagt …

  8. Paul Singles UK sagt:

    Thx for the report/review. 22305Lackmeier has asked one of the most relvant questions. My own search in 2001-02 did not turn up anything worth noticing. In the media of the time (9-2001) nothing was reported. All focused on the victims in and under the towers.So we should ask specialists to dig for information. People from GCHQ had mentioned a special need for secrecy when contacted in October 2001.

  9. schnehen sagt:

    ‚Digging for information‘ (Paul Singles):

    Kevin Robert Ryan hat es getan und sein Buch ‚Another Nineteen. Investigating Legitimate 9/11 Suspects‘ (USA/2013) kommt zu interessanten Ergebnissen und bringt uns auf den neuesten Stand:

    Er listet die wohl wichtigsten Verdächtigen auf, die tatsächlich dieses Verbrechen begangen haben könnten. Ich zähle mal seine 19 auf – alles mächtige Leute, die die Mittel, die ein Motiv und die die Möglichkeit hatten, die Verbrechen vom 11. September 2011 zu begehen. Er nimmt sich jeden einzelnen vor und gräbt tief nach Informationen. Er kümmert sich besonders um:

    1. Dick Cheney
    2. Donald Rumsfeld
    3. Frank Carlucci
    4. Richard Armitage
    5. Louis Freeh
    6. George Tenet
    7. Richard Clarke
    8. Michael Canavan
    9. Benedict Sliney
    10.Ralph Eberhart
    11.Carl Truscott
    12.Porter Gross
    13.Duane Andrews
    14.Rudy Giuliani
    15.Barry McDaniel
    16.Wirt Walker
    17.Paul Bremer
    18.John Deutch
    19.Paul Wolfowitz

    Es ist ein minutiös recherchiertes Buch. Das, was von offizieller bewusst versäumt wurde, holt er nach.

  10. Radi sagt:

    @ Jürgen Elsässer und alle weiteren guten Willens,

    etwas o.T.

    mit Blick auf Ihre Familienkonferenz im letzten November bitte ich Sie, sich unbedingt für die Online-Petition in Baden-Württemberg gegen Gender-Mainstreaming aktiv einzusetzen! Es verbleiben nur noch 20 Tage Zeit um die benötigten 100000 Unterschriften zu bekommen! Jede Unterschrift, auch außerhalb des Ländles ist willkommen!

    Hier geht es zur Petition:

    https://www.openpetition.de/petition/online/zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens?utm_source=extern&utm_medium=widget&utm_campaign=zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens

    Gottes Segen

    Radi

  11. Bolko sagt:

    Sie haben den damals bekannten Terroristen Khalid al Midhar bewusst einreisen lassen.
    Das haben sie gemacht, weil sie ihn umdzurehen versuchten (wenn man freundlich ist).
    Entweder wollten sie ihn (den bekannten Terroristen [Cole]) umdrehen, oder aber sie haben 9/11 ganz bewusst gewollt.
    Die Überraschungs-Theorie und die Inkompetenz-Theorie sind widerlegt und die LIHOP-Theorie steht auf wackligen Füßen.
    MIHOP (Make it happen on Purpose, also absichtlicher Anschlag ist die wahrscheinlichste Variante).

    Der Unfug mit Sprengungen etc ist allerdings kongeniale Ablenkung zur Diffamierung der Zweifler.

  12. Peter sagt:

    Die Widersprüche (Unmöglichkeiten) in den technischen Details, (Einsturz der 3 Tower in Freifallgeschwindigkeit, der Einschlag ins Pentagon der so mit einer 757/767 gar nicht möglich ist usw. usw.) ist ja mittlerweile in einer Fülle von Literatur, Videodokumentationen etc. aufgearbeitet worden.

    Als einer der ersten Aufklärer, für den deutschsprachigen Raum, ist Gerhard Wisnewski zu nennen. Ich kann mich noch gut an eine Diskussionsrunde im ORF erinnern, in welcher der arme Gerhard einem Shitstorm von propagandistischen Dümmlichstkeiten ausgesetzt war.
    Teilnehmer an dieser Runde war auch der hier so hochgeschätzte Scholl-Latour, der damals eine sehr blasse Figur abgegeben hat. (Daran hat sich bis zum heutigen Tag auch nichts geändert. Ich verstehe den Hype um Scholl-Latour nicht).

    Aber jenseits des technischen Ablaufs dieses unvorstellbaren Verbrechens, kommt die Frage zu kurz, welche Machtstrukturen (auch psychologische) dahinter stecken.
    Wenn ich im Freundes- Kollegenkreis 9/11 anspreche, dann sagt man mir unter 4 Augen, das ist mir klar was du da sagst, aber das darfst du doch nicht offiziell aussprechen.

    Wenn man sich die geostrategische Situation der Welt ansieht, grob ausgedrückt NATO- vs. BRICS Staaten, warum wird die Blöße die sich der Westen gibt (mit 9/11 u.a.) nicht ausgenutzt (von den BRICS) um eine mediale Aufklärungskampagne zu starten.

    Stecken alle unter einer Decke und welche Macht kann das realisieren? (Und zwar bis ins kleinste Detail hinein.)

  13. Mallika sagt:

    Zitat: „Natürlich bei COMPACT-Live. Wo sonst?“
    Vielen Dank dafür!!! Ich hoffe, dass sich immer mehr Medien offenen Diskussionen stellen. Der Leidensdruck für die sogenannte „Medienelite“ muss so hoch werden, dass sie zwangsläufig über verschiedene Dinge berichten müssen, um nicht noch viel unglaubwürdiger zu werden, als sie es jetzt schon sind. 9/11 ist deshalb so wichtig zu ergründen, weil die Folgen uns täglich begleiten, das kommt im Film auch ganz klar raus. Wirklich sehenswert, das Video!

  14. Solaris Post sagt:

    Hier der versprochene Beitrag zu realen gesellschaftlichen Alternativen und Bewegungen:

    Ökodörfer und kleinen Lebensgemeinschaften, die wegweisend für alternative Wirtschaftsformen sein können.
    http://gen-europe.org/de/start/start/index.htm

    Gemeinschaftsprojekte in Mitteleuropa
    http://db.ecovillage.org/de/projects/477

    Demokratiekonferenz in Berlin 2014
    Regionalisierung – der Weg zum menschlichen Maß
    Den Wandel selbst bestimmen
    http://demokratiekonferenz.org/13.html

    Solidarische Landwirtschaft
    http://solidarische-landwirtschaft.org/

    Das eurotopia-Gemeinschaftsverzeichnis Ausgabe 2014
    Allein Deutschland zählt 180 Projekte (etwa 20 davon im Planungsstadium). Von der Kommune, in der Geld geteilt wird, über Selbstversorger und esoterische Gruppierungen bis hin zum etablierten Mehrgenerations-Wohnprojekt ist alles vertreten. Das Buch bietet einen Überblick über eine Bewegung, die oft kein Interesse an Presse- und Fernsehberichterstattung hat, und ist deswegen besonders faszinierend und inspirierend.
    http://www.eurotopiaversand.de/

  15. Haltet_den_Dieb sagt:

    Der Unfug mit Sprengungen etc ist allerdings kongeniale Ablenkung zur Diffamierung der Zweifler.

    @Bolko,
    die Türme sind gesprengt worden, ebenso wie WTC 7 .
    Das habe ich schon am Tag der Live-Übertragung gesagt.
    Jeder, der nicht blind ist, sieht es.

    Wer also die Sprengungen als „Unfug“ bezeichnet, sollte sich mal die Videos ansehen und die tausende von Webseiten, wo alle möglichen Leute es bestätigen. Vermutlich haben Sie das noch nachzuholen ?

    Für die beiden Türme gibt es noch die Theorie der kontrollierten Sprengung mit Mini-Atombomben, welche schon beim Bau der Türme angebracht wurden. Diese Theorie hat vieles, was für sie spricht, schaffte es aber nie in die öffentliche Aufmerksamkeit der Truther-Bewegung.

    Dass die Mainstream-Medien immer noch an dem Unfug der offiziellen Veschwörungs-Lügen-Theorie der verbrecherischen US-Regierung festhalten, beweist, dass sie den Leuten gehören, welche hinter den Anschlägen stecken und davon profitierten.

  16. Aufgewachter sagt:

    Sorry Jürgen – mal kurz nen krasses Off-topic.

    Erwerbsloser schockt Arbeitgeber mit Fragebogen
    http://aufgewachter.wordpress.com/2014/01/08/erwerbsloser-schockt-arbeitgeber-mit-fragebogen/

  17. Frank sagt:

    Ich meine ein Mathematiker sollte die Thematik betrachten, unvoreingenommen und die immer wieder kehrenden Abläufe in eine Formel bringen.

    Bei der Beseitigung von JFK sind ähnliche Methoden abgelaufen.

    Gibt es heute noch kompetente Persönlichkeiten wie Georg Price?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Price-Gleichung

  18. JVG sagt:

    @Peter – da haben Sie aber eine ziemlich gute Frage in den Ring geworfen…

  19. schnehen sagt:

    „Aber jenseits des technischen Ablaufs dieses unvorstellbaren Verbrechens, kommt die Frage zu kurz, welche Machtstrukturen (…) dahinterstecken.“

    Eine gute Frage gilt es nicht nur zu loben, sie muss vertieft werden. Man muss sich mit ihr beschäftigen!

    Mich erinnert das Wühlen in den technischen Details an die Aufarbeitung des Mordes an J. F. Kennedy: Dutzende von Autoren haben sich mit diesen technischen Details beschäftigt, aber kaum einer hat die Frage gestellt, die Peter gestellt hat. Kaum wird die Frage gestellt, was mit dem Verbrechen bezweckt war, wessen Interessen es diente, wem es genützt hat, obwohl diese Frage bei jedem gewöhnlichen Verbrechen ganz oben ansteht. Dort macht man es, jeder Kommissar tut es, aber hier tut man es nicht.

    9/11 diente der Führung neuer Kriege im Mittleren Osten, gegen muslimische Staaten wie Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, Sudan, Libanon, Iran. General Wesley Clarke hat es uns verraten: Innerhalb von fünf Jahren sieben Länder plattmachen (so Paul Wolfowitz, zionistischer Lobbyist und Mann mit doppelter US/israelischer Staatsbürgerschaft). Welche Kräfte aber hatten Interesse daran, dass die USA diese neuen Kriege führte, obwohl die Stimmung in den USA nach der jahrelangen Kampagne gegen den Irak (seit 1990) gegen weitere Kriege eingestellt war, sogar im CIA (so Susan Lindauer, ex-CIA Asset, ‚Extreme Prejudice‘).

    Diese Kräfte, die dieses Interesse hatten, haben auch das Ereignis organisiert. Sie hatten das Motiv und die Möglichkeiten dazu, es auszuführen.

    Hierauf gibt es nur eine Antwort für mich: Israel.

    9/11 was an Israeli job!

    Dass ‚das kleine Israel‘ dazu in der Lage war, liegt daran, dass es seit dem Mord an Kennedy, den ich eben erwähnte, in den USA selbst eine völlig neue Machtstruktur, um mit Peter zu sprechen gab: die zionistische Lobby war seitdem unmittelbar an der politischen Macht maßgeblich beteiligt und ist es bis heute. Dies ist nicht nur eine ‚Lobby‘ wie viele andere, sondern ein komplexes Machtgefüge. Und dieses Machtgefüge gilt es zu analysieren, wenn wir hinter das Geheimnis von 9/11 kommen wollen!

    Aber wer tut es??

  20. Peter sagt:

    @ Schnehen,

    Eggert tut es, aber was ist mit den BRICS Staaten, wirkt die
    zionistische Lobby da auch, oder wie ist das Stillhalten der
    Staatschefs dieser Länder zu erklären?

    Die Rede vor der UNO von Ahmadinedschad, war das einzige
    Mal, (in 12 Jahren !) wo ein Staatschef vorsichtigst eine
    9/11-kritische Haltung vertreten hat.

    Alle haben ein Interesse daran, den Status Quo aufrechtzuerhalten. Warum ist das so?

  21. schnehen sagt:

    @Peter

    Was ist mit den BRICS?

    Ich sehe das wie Sie: der kleine, mutige Muslim Mahmud Ahmadinedschad war der einzige Politiker neben Hugo Chavez, der mutige Katholik, der das öffentlich angesprochen hat.

    Die anderen Staatschefs der BRICS tun es nicht, weder Dilma Rousseff, noch Putin noch Xi, noch der südafrikanische Staatschef, noch der indische. Alle fürchten Sanktionen.

    Warum tut Putin es wenigstens nicht? Ich glaube, dass Putin alles weiß, dass er aber aus taktischen Gründen, aus Gründen des Erhalts guter Beziehungen zum US-Imperialismus, mit der Wahrheit hinter dem Berg hält. Ähnlich verhält er sich in Sachen ‚Kursk‘. Andererseits kann man auf Russia Today vieles zu 9/11 erfahren. Aber Putin hütet sich davor, selbst etwas dazu zu sagen. Er möchte die Beziehungen zum Westen nicht noch mehr belasten.

    Putins neues kapitalistisches Russland ist sehr eng mit dem Westen verbunden, über tausend Fäden und Verbindungen. Westliches Kapital wird angelockt, erhält die besten Verträge, um ja in Russland zu investieren.

    Ähnlich opportunistisch verhält er sich, was die Öffnung der russischen Archive angeht. Wichtige Dokumente werden auch nach 70 oder 80 Jahren streng unter Verschluss gehalten, wahrscheinlich weil man Angst hat, dass, wenn sie veröffentlicht werden würden, viele schmutzige Sachen, viel Verrat, ans Tageslicht kommen würde.

    Würde Putin in dieser Sache vorangehen, könnte er sich viele Sympathien im Ausland erwerben, aber auch viel Kritik einhandeln.

  22. Haltet_den_Dieb sagt:

    @schnehen,
    das Thema Putin hatten wir schon mal.
    Die Dokumentation „Der unbekannte Putin“ gibt Aufschluss darüber, wie Russland durch die Hochverräter Gorbatschow und Jelzin fast zermalmt wurde.
    CIA-Agenten sassen im Kreml und organisierten die Zerstörung der russischen Wirtschaft.
    Kriminelle, die „Oligarchen“ genannt wurden, rissen die Macht an sich und dienten nicht dem Volk, sondern sich selbst und ausländischen Mächten.

    Putin hat das Ruder herumgerissen, er ist aber noch längst nicht fest im Sattel. Die amerikanischen Zersetzungs-Trupps und Agenten inklusive dem Großteil der Massenmedien in Russland haben noch viel Macht und hetzen täglich gegen Putin im Interesse der USA.

    Die russische Zentralbank darf nur Rubel drucken, wenn vorher Öl für Dollars verkauft wurde. Das ist eine Katastrophe für die russische Wirtschaft, das Land ist ein totaler Untertan der kriminellen Finanzmacht der USA.

    Russland muss sich erst noch aus der tödlichen Umklammerung der USA, die innen und außen agiert, befreien.
    Russland ist noch nicht stark und autark genug, um der USA mit ihrer Nord-Atlantischen-Terror-Organisation (NATO) die Stirn zu bieten.

    Das scheint mir der Grund für die Zurückhaltung Putins zu sein.
    Er braucht noch Zeit, so etwas geht nicht innerhalb einiger Jahre.

  23. Peter sagt:

    @ schnehen,

    auf jeden Fall ist jetzt,12 Jahre danach, der Zeitpunkt für die Staatschefs die 9/11„Informationsbombe“ zu zünden, längst verpasst.
    Ich glaube auch nicht dass es allein die Angst vor Sanktionen war. (Der Westen kann nicht die ganze Welt sanktionieren)
    Wirtschaftliche Interessen spielen natürlich immer eine Rolle, genauso wie der diplomatische Kuhhandel.
    Aber wenn unmittelbar nach 9/11 ein Schulterschluss aller vom Nato-Imperialismus betroffenen Länder stattgefunden hätte, dann wäre derselbe bereits eingedämmt worden.

    So gesehen bekommen alle nur die Quittung für ihre Gier und Feigheit.

  24. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Peter: „BRIC-Staaten“

    BRIC haben nicht aufbegehrt. Für mich unerklärlich. Immerhin muß man sagen, daß einige dieser Staaten allzu abhängig von den USA sind, um diese Agenda aufzugreifen, vielleicht Brasilien.

    Aber China?? Warum greift China das Thema nicht auf?
    Und Putin?? Warum macht er von dieser einzigartigen Gelegenheit nicht Gebrauch? Ist er vielleicht doch abhängig vom Polit-Zionismus? Oder, Helfer desselben?

    Da gibt es undurchschaubare Geheimnisse.

  25. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Vor kurzer Zeit ging durch das Weltnetz die Kunde, die 9/11-Kommission habe einen sehr viel kritischeren Bericht abgegeben als dann offiziell zu lesen war. Bush habe jedoch viele, viele Seiten und Absätze herausgestrichen. Es sei gelungen, in einem FOIA-Verfahren das vollständige Dokument einzusehen. Eigentlich habe ich erwartet, daß damit das Lügengebäude endgültig zusammenbricht. Aber es blieb ruhig.

    Alle, alle wissen darum, keiner glaubt mehr die offiziellen Stories, der auch nur halbwegs orientiert ist. Immerhin haben prominente Politiker wie Bülow oder Kossiga Klartext gesprochen. Und sie leben noch!

  26. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Putin??

    In Rußland wird offen darüber gesprochen, daß „kein Präsident vor Putin so viel für die jüdische Ethnie getan habe wie Putin“, und, daß Israel in Putin einen unverbrüchlichen Freund habe.

    Putin sei von einer jüdischen Adoptivmutter in Georgien erzogen worden und habe seine leibliche Mutter als 14-Jähriger in Israel besucht. Dies sei sehr bemerkenswert, denn solche Reisen ins superkapitalistische Ausland seien zu diesem Zeitpunkt die ganz große Ausnahmen gewesen.
    Die offizielle Biographie Putins weise eine große zeitliche Lücke auf, über die offiziell nichts veröffentlicht würde. Es seien aber frühe Sympathien Putins für das Judentum nachweisbar, etwa eine enge Verbindung zum Hauptrabbi von Moskau, LAZAR.

    http://www.anticompromat.org/putin/pryam_lin2013apr.html
    http://newsland.com/news/detail/id/628950/
    http://www.panorama.ru/works/putin/bio-fal0.html
    http://www.benoroe.de/files/Stalin.pdf
    .
    Erschienen bei: news4press.com
    Gefunden bei: Julius Hensel

    Selbstverständlich sagt alles dies nicht viel über Putins heutige politische Linie aus. Möglicherweise sind alle erwähnten Details wahr, aber Putin verfolgt dennoch eine Politik, die die Interessen Rußlands zur Richtschnur hat, und seine „jüdischen Affinitäten“ sind nur dem privaten Bereich zuzuordnen.

    Aber nachdenklich macht das schon.

  27. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    PUTIN: ??

    … bei der Einweihung einer Kriegs-Gedenkstätte im Ort Netanya (ISRAEL):

    „Wir müssen alles … tun, damit die verbrecherischen Nazi-Doktrinen, in welchem Gewand sie auch immer daherkommen, zur Vergangenheit gehören und damit die Schlüsse des Nürnberger Tribunals auch heute noch unverrückbar sind. … Wir müssen die Wahrheit über den Krieg bewahren und verteidigen und jeglichen Versuchen, die Handlanger des Nazismus zu rechtfertigen, entgegenwirken. … Wir dürfen es nie zulassen, daß die Henker und ihre Opfer in eine Reihe gestellt werden. Wir erlauben es nicht, die Wahrheit zu entstellen und sie durch Fälschungen und Erfindungen aller Art zu ersetzen. Ein solches ‚Wenden’ der Geschichte wäre verbrecherisch in Bezug auf das Gedenken an Millionen, die ihr Leben für den Sieg gegeben haben. Verbrecherisch gegenüber den kommenden Generationen, die die wahren Helden des Zweiten Weltkriegs kennen und zwischen der Wahrheit und zynischen und frechen Lügen unterscheiden müssen.“ (Netanya, 25.Juni 2012, RIA Novosti)

    http://autarkes-rattelsdorf.blogspot.de/2012/07/heilsame-ent-tauschung-vladimir-putin.html

    Dort weitere Details und viele Quellen.

  28. Dr. Gunther Kümel. sagt: 12. Januar 2014 um 17:44

    PUTIN: …

    „Wir müssen alles … tun, damit die … Schlüsse des Nürnberger Tribunals auch heute noch unverrückbar sind. …

    Mhm…. Wahrheit tut manchmal weh. Das muß man aushalten können, wenn man sich ihr verpflichtet weiß.

    Gemeint ist wohl die „immerwährende“ (Merkel) Deutsche Schuld.

    Schöne Scheiße. Eine Hoffnung auf Versöhnung, Vergebung und Erlösung aus der in Nürnberg zugewiesenen Schuld weniger…

    Matthäus Kapitel 26 nach Luther 1912:

    42 Zum andernmal ging er wieder hin, betete und sprach: Mein Vater, ist’s nicht möglich, daß dieser Kelch von mir gehe, ich trinke ihn denn, so geschehe dein Wille!

    45 Da kam er zu seinen Jüngern und sprach zu ihnen: Ach wollt ihr nur schlafen und ruhen? Siehe, die Stunde ist hier, daß des Menschen Sohn in der Sünder Hände überantwortet wird.

    Der Christus war unschuldig und das Deutsche Volk war es auch. Vor der Kreuzigung schützt das nicht, im Gegenteil.

    Der Christus wurde gekreuzigt, weil (!) er unschuldig war.

  29. Peter sagt:

    Ich wundere mich etwas, warum das Thema 9/11 hier so wenig Anklang findet, dabei ist dieses Ereignis nicht nur die Mutter aller Lügen, sondern auch die Mutter aller Fragen.
    Selbst in der 9/11 Truther- Szene, wurden die technischen Details und das Cui bono zwar ausführlich behandelt, die einfachsten und eigentlich offensichtlichsten Fragen aber kaum gestellt. Warum hat die Welt auf dieses Ereignis so reagiert wie sie es tat (nämlich gar nicht), warum sind die MSM (weltweit) unisono auf die offizielle Propaganda eingeschwenkt und wie kann das alles (mittlerweile über 12 Jahre)
    aufrechterhalten werden?

    Spätestens als 2003 der Irak überfallen wurde, wäre die logische Entwicklung gewesen, dass eine massive Front gegen den westlichen Imperialismus entsteht. (Schon aus Selbsterhaltungstrieb)
    Das NATO-Bündnis hätte zerbrechen müssen (Aufstand der Anständigen) und aus demselben Grund hätten die MSM (die sich zu Mittätern machen) schon längst die Wahrheit berichten müssen.
    Woher wussten die Planer und Macher von 9/11, dass sie damit durchkommen können, obwohl es doch gegen jede Logik spricht. Haben die nur hoch gepokert?

    Das Weltgeschehen ist so bizarr, dass ich in gewisser Weise mit @schnehen übereinstimme, der von inneren Gesetzmäßigkeiten spricht, denen sowohl die Natur als auch die geschichtliche Entwicklung unterliegt. Es wäre
    schön, wenn Schnehen diese Vorstellung etwas genauer ausführen könnte.
    Ich habe ihn so verstanden, dass es ein universelles (oder auch göttliches) „Drehbuch“ gibt, in dem jede mögliche Entwicklung vorgegeben ist.
    Somit ist jeder und alles schicksalhaft, nichts kann seiner Vorbestimmung entkommen und damit wäre der freie menschliche Wille nur eine Illusion.
    Sind Sie auch Fatalist, @schnehen?

  30. Haltet_den_Dieb sagt:

    Wenn ich zu den Organisatoren von 9/11 gehören würde,
    hätte ich jede Menge Desinformation gestreut, um all die investigativen Leute, welche die Wahrheit suchen, auf falsche Spuren zu lenken ….
    und natürlich hätte ich eine offizielle Version für die Menschheit verbreitet, welche über die von mir und meinen Freunden kontrollierten Massenmedien untermüdlich in die Gehirne eingebrannt werden würde.

    Dass die WTC-Gebäude gesprengt wurden, steht außer Frage. Keines davon wurde durch brennendes Kerosin zum Einsturz gebracht.

    In der Truther-Szene wurde komischerweise (das ist sicher kein Zufall) die äußerst wahrscheinliche Theorie der Sprengung der Türme durch kleine Atombomben nie so richtig untersucht.
    WTC-7 ist unstrittig eine kontrollierte Sprengung durch herkömmliche Sprengstoffe.

    Meine Theorie ist seit Jahren, daß 9/11 eine koordinierte verdeckte Operation des CIA mit dem Mossad war.
    Man kann auch sagen: Bush und Mossad sind die Planer und Organisatoren von 9/11.

    Ich bringe einen kleinen Ausschnitt eines Artikels, in welchem diese Theorie vertreten wird:

    Welches 9/11-Szenario ist wahr?

    2007 hat das FBI ein Team nach Bangkok geflogen um den früheren sowjetischen Nuklear-Geheimdienst-Spezialisten Dimitri Khalezov zu befragen. Khalezov sagte dem FBI, daß er am Morgen des 12. September 2001 an einem Frühstückstreffen mit dem Mossad-Chef Mike Harari und dessen Sohn sowie weiteren israelischen Agenten teilnahm.

    Khalezov berichtete dem FBI, daß bei diesem Treffen die 9/11-Angriffe gefeiert wurden, und zwar nicht wie Netanyahu gesagt hatte, als ein „glücklicher Umstand für Israel“, sondern als ein Mossad-Angriff auf dem Boden der Vereinigten Staaten. Bei diesem Zusammentreffen hielt sich Harari ebenso eine Rolle bei den Oklahoma-Bombenangriffen zugute. Khalezov zufolge umwarb Harari ihn, der Gruppe hinsichtlich einer bevorstehenden Operation beizutreten, einem Bombenangriff in Bali, der für 2002 angesetzt war.

    Am 12. Oktober 2002 hat ein hochexplosives Gerät nahezu eine Viertelmeile verwüstet und 202 Menschen getötet. Eine islamische Gruppe wurde beschuldigt, genauso wie bei den Angriffen vom 11. September wie auch in Oklahoma City.

    Khalezov teilte den FBI-Agenten Hararis Behauptungen mit, daß Nuklearwaffen benutzt worden seien um die Zwillingstürme am 11. September zum Einsturz zu bringen. Harari sagte auch, er habe eine Art „Marschflugkörper“-Rakete, eine sowjetische „Granit“, für den Anschlag auf das Pentagon beschafft über Victor Bout, der „Herr des Krieges“, der von Nicholas Gage im gleichnamigen Film verkörpert wurde.

    http://krisenfrei.wordpress.com/2014/01/13/mossad-bush-haben-911-geplant-ausgefuhrt/

  31. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    PUTIN, Chodorkovsky und das organisierte Verbrechen.

    „Wikileaks“ offenbart, zusammen mit Quellen aus israelischen Zeitungen, daß das OK von Israel aus gesteuert und von den Medien (…) schöngeredet wird. Dazu gehört auch Chodorkovsky, über den interessante Details mit vielen Quellen angeführt sind.

    Die „staatstragenden Medien“ in der westlichen Welt haben gezielt die Assange-Telegramme verschwiegen, die sich mit Israels Rolle in der Welt beschäftigen. Sie haben ebenso die Rolle des organisierten Judentums in Bezug auf die Organisierte Kriminalität verschwiegen, und die Rolle der jüdischen Oligarchen innerhalb dieses Kreises.

    Es wird geschätzt, daß Jahr für Jahr 500.000 junge Frauen aus den SU-Nachfolgestaaten durch Zwang in die Prostitution getrieben werden.

  32. schnehen sagt:

    @Peter

    Nein, ich bin kein Fatalist. Das, was von bestimmten Kreisen, die über enormen Einfluss verfügen wie die Israelis, geplant wird, muss nicht unbedingt eintreten; dass was Verschwörer planen, kann gelingen (wie damals in der Sowjetunion zum Beispiel), muss aber nicht zwangsläufig gelingen. Damit es gelingt, müssen günstige Umstände vorhanden sein, die man aber auch schaffen kann. Syrien hat dies im September bewiesen, dass es diese Zwangsläufigkeit nicht gibt. Aber wenn es keinen Widerstand gegen diese Pläne gibt, wenn sie nicht rechtzeitig aufgedeckt werden, haben sie leichtes Spiel, ihre False Flags hinzukriegen, die sie Jahre, ja sogar Jahrzehnte im Voraus planen.

    Wer hat 9/11 geplant – Jahre im Voraus?

    Christopher Bollyn (‚Solving 9/11. The Deception That Changed The World‘, USA, 2012, gehen Sie auf http://www.bollyn.com) gibt uns die Antwort:

    1. Isser Harel, der Gründer des Mossad, gab Michael Evans, einem Likud-Anhänger, 1980 ein Interview, in dem er die Möglichkeit ansprach, dass eines Tages ein Symbol des US-Kapitalismus und der US-Macht in New York getroffen werden könnte. Das Interview erschien in der ‚Jerusalem Post‘ im gleichen Jahr. Natürlich sollten ‚die Araber‘ die Täter sein. Sie schieben ja immer die bösen Araber vor.

    2. Eckehardt Wertebach, ehemaliger Verfassungsschützer, meinte nach den Anschlägen, dass der Umfang der Planung und der ganze Aufwand für diese Anschläge darauf hindeute, dass eine staatliche Geheimdienstorganisation am Werk gewesen sein musste. Man könnte hinzufügen: nicht nur eine!

    3. Oded Yinon, ein israelischer Regierungsbeamter, hat schon in den frühen achtziger Jahren darauf hingewiesen, dass es die Strategie des Likud in Israel sei, den gesamten Mittleren Osten zu balkanisieren und dass man dafür einen ‚globalen Krieg gegen den Terror‘ benötige (Bollyn, aaO., S. 24). Zwanzig Jahre später war er da.

    Hieraus ergibt sich:

    Man hat dieses Ereignis jahrzehntelang in Planung gehabt, den günstigsten Moment mit dem Machtantritt von George W. Bush (aufgrund von Wahlfälschungen herbeigeführt) abgewartet und dann die Anschläge nach Plan durchgeführt. Aber man hat auch das Cover-up systematisch geplant, die Spurenverwischung und die Medienkampagnen und man hat dafür in den USA solche Leute in leitende Positionen gebracht (wie M. Chertoff zum Beispiel), die gewährleisten konnten, dass jede Strafverfolgung unterblieb.

    Dass die Medienhuren dazu weltweit geschwiegen und alles gedeckt haben, liegt daran, dass die meisten Medien, staatlich oder privat, von zionistischen Medienzaren kontrolliert werden, so auch bei uns. Nur dies ist ein Tabu und darf niemand sagen, ohne gewaltigen Ärger zu bekommen, ohne sofort als ‚Antisemit‘, Spinner und Verschwörungstheoretiker fertiggemacht zu werden. Zur Not schaltet man solche Leute gewaltsam aus. Bollyn, der von mir zitiert wurde, wurde in seinem Garten von Agenten überfallen und verschleppt, konnte sich aber gerade noch nach Europa retten.

    Sollte Compact es sagen, man würde über das Blatt nur so herfallen und es zerreißen. Alle kuschen vor den Israelis. Es ist eine Schande!

    Wer für Souveränität ist, muss zuallererst den Zionisten in Israel, die weltweit vernetzt sind, die die globale Agenda erfunden haben und die heute mit den USA Katz und Maus spielen, den Kampf ansagen. Aber wer tut es, außer der tapfere Mahmud Ahmadinedschad (inzwischen weg vom Fenster) oder ein Hugo Chavez, den man ermordet hat?

  33. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    ERSTAUNLICH !

    Es gibt nicht nur den „Geschichtsmythos 9/11“.
    Auch zu anderen derartigen Mythen, die durch rationale Analytiker längst aufgeklärt sind, die offiziellen Stories widerlegt (ein Beispiel: Kennedy-Mord) schweigt China, schweigt Putin. Es schweigen alle, die doch wegen der bedrückenden Dominanz der USA (und des Schwanzes, der dort mit dem Hund wedelt) eher Interesse haben müßten, Mut zur Wahrheit zu haben.

    WIESO?

  34. JVG sagt:

    @ Peter sagt: 13. Januar 2014 um 07:26

    Mit Geld wird das alles organisiert, mit Geld kann man fast alle und alles organisieren. Und wer hat das Geld? Oder wer hat die Druckerpresse?

  35. Wahr-Sager sagt:

    @Dr. Gunther Kümel:

    Spätestens, seitdem ich weiß, dass Putin bei der Einweihung des Denkmals in Israel zu Ehren der Roten Armee anwesend war, ist mir dieser Typ nicht ganz geheuer.
    Sicher, er vertritt nationale Interessen, aber auch wenn er sich dem Westen (noch) nicht anbiedert, so ist er vermutlich ein Handlanger der Zionisten, die mittels ihrer allseits bekannten Schlagworte „Antisemitismus“ und „Holocaust“ das Zepter in der Hand halten und die Massen lenken können.

  36. Eveline sagt:

    Dr Kümel
    Weil die Zeit noch nicht reif ist, es richtig zu stellen. Gut Ding braucht 9 Monate, auch der Chinese und Putin werden sich, wenn die Zeit reif ist, nicht gegen die Dominanz der Wahrheit lehnen können.
    Der Zeitpunkt ist dann richtig, wenn eine Hand sich ausstreckt und in den Moment – gerade der Apfel loslässt.

  37. Muslim from Germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel

    WIESO?
    ————
    strategie, strategie

    china ist äußerst eng mit den usa wirtschaftlich verbündet. die sind an die usa gebunden. warum sollten die sich jetzt in den fuß schießen. zudem rüstet china wie bescheuert. die usa in ihrer expansionswut werden gegen die wand fahren. china könnte bis dahin ausreichend hochgerüstet sein und man kündigt die freunschaft auf, was sie werden tun müssen der rohstoffhunger chinas ist wirklich zu gwaltig, die nato muß weichen.

    Putin spielt auf zeit, bis die chancen gekommen sind die usa auszustechen. da zudem putin scheinbar an isreael gebunden ist, ein weiterer grund die füße still zu halten. landsleute verrät man nicht, kann natürlich auf gemeinsamkeit beruhen, wie:
    „du redest nicht über uns und wir nicht über dich“.

    china und russland werden höchstwahrscheinlich sich gegen die usa verbünden. wie die sache enden wird ist wirklich schwierig abzuschätzen. waffenstillstand oder doch 3 weltkrieg??? sind eher düster aus.

  38. Muslim from Germany sagt:

    sieht eher düster aus.

  39. Peter sagt:

    @ schnehen,

    Dass 9/11 geplant war, um die Raubfeldzüge der Imperialisten zu rechtfertigen und einen Big Brother Staat zu installieren (Patriot Act usw.) ist klar.
    Wolfowitz sprach Monate vor 9/11 von einem 2. Pearl Harbor welches notwendig wäre.
    Aber warum ist dann kein 2. Pearl Harbor daraus geworden, nämlich eine einigermaßen glaubwürdige und nachvollziehbare Geschichte?

    Den Planern von 9/11 hätte doch bereits im Vorfeld klar sein müssen, dass eine solche Inszenierung, die übersät ist mit physikalischen Unmöglichkeiten bis hin zu extremsten Unwahrscheinlichkeiten, der Öffentlichkeit niemals glaubwürdig vermittelt werden kann. Ist es maßlose Arroganz von diesen Typen, oder was steckt dahinter?

    Eine geheimdienstliche Operation (die mit Sicherheit vorliegt, das war alles durchgeplant und diese 19 Flugzeugentführer waren Patsies wie W.Tarpley sie nennt) setzt doch voraus, dass so wenig Mitwisser wie möglich involviert sind.
    Warum ist man hier genau den umgekehrten Weg gegangen?
    Entweder war es die dümmste Geheimaktion aller Zeiten,
    oder man will der Öffentlichkeit ihre Ohnmacht demonstrieren.

    Ich bin ebenfalls Ihrer Meinung, dass die zionistische Lobby über eine unvorstellbare Macht verfügt und ihr subversives Spiel bereits seit geraumer Zeit betreibt. Aber all das erklärt nicht, warum es in dieser langen Zeit (12 Jahre!) keinen Aufstand der Gerechten gegeben hat.
    Ein Intendant eines Fernsehsenders der ein Team um sich versammelt und sagt, egal ob ich morgen noch einen Job habe, aber jetzt wird Wahrheitsfernsehen gemacht.
    Ein Regierungschef der vor versammelter Weltpresse Tacheles redet.
    Eine solche Aktion allein, würde bereits eine Kettenreaktion auslösen.

    Ich weiß das klingt alles sehr naiv, aber auch nicht naiver als die Vorstellung, dass alle führenden Positionen in Politik,
    Justiz,Medien und Exekutive von Zionisten infiltriert sind und
    zwar weltweit.

    Ich schließe das Wirken von Geheimbünden, Logen und auch von zionistischen Lobbies nicht aus. Eggert hat das ja sehr gut analysiert.
    Aber damit allein, kann man nicht den aktuellen Zustand dieser
    Welt erklären.

    Ich glaube eher, dass die Verantwortungsträger in allen Ländern, sich opportunistisch dem kleineren Übel beugen, (lieber Apokalypse later, als Apokalypse now.) Aber dieses Unwort darf man ja hier nicht verwenden.

  40. Frank sagt:

    @Peter
    „Den Planern von 9/11 hätte doch bereits im Vorfeld klar sein müssen, dass eine solche Inszenierung, die übersät ist mit physikalischen Unmöglichkeiten bis hin zu extremsten Unwahrscheinlichkeiten, der Öffentlichkeit niemals glaubwürdig vermittelt werden kann. Ist es maßlose Arroganz von diesen Typen, oder was steckt dahinter?“

    Es ist die Arroganz die Menschen bewegt solche Dinge zu inszenieren.
    Die Arroganz bekommt man mit zunehmender Mächtigkeit.
    Beispiel , ich schenke Dir morgen 100.000.000,00€ und Du wirst es nicht mehr für nötig erachten dich darüber zu beschweren. Spricht aus uns nur der Neid?
    Würden wir genauso denken wenn wir auf dem anderen Ufer wären?
    Ich habe die Metamorphose eines demütigen Mittelständlers zur nazistischen Persönlichkeit miterlebt und entschieden der eigenen ethischen Ansprüche wegen mich der Situation zu entziehen.
    Was dann folgt ist nicht schön….aber man ist wenigstens frei.

    Die können mich alle mal …

  41. Wahr-Sager sagt:

    Warum wurde meine Antwort an Herr Kümel nicht veröffentlicht? Die war ja wohl völlig harmlos.

  42. Frank sagt:

    Die Ossis haben 1989 gerufen „Wir sind das Volk“ heute ist die Klobürste in Hamburg Symbol für friedlichen Protest, hm wie soll man das bewerten?
    M.E. sinkt das Niveau.

  43. Peter sagt: 13. Januar 2014 um 22:40

    Ist es maßlose Arroganz von diesen Typen, oder was steckt dahinter?

    Es ist wohl die Arroganz der Macht: Sie wissen, daß sie die Meinungsbildner in der Politik und den Medien dazu zwingen können, so zu tun, als ob sie ihnen glaubten.

    Es ist aber auch eine Auswirkung der vorbewußten Wahrheitsinstanz in uns Menschen, die dafür sorgt, daß sich unsere Lügen auf Dauer nicht halten können.

  44. Dr. Gunther Kümel sagt:

    “ WIESO? “

    Irgendwelche strategischen Überlegungen müssen schon wohl dahinterstecken, daß PUTIN und die chinesische Führung nicht von dem einzigartigen Aufklärungsinstrument Gebrauch machen. Eine einfache Analyse der offenkundig falschen Geschichts-Mythen (Beispiel Kennedy-Mord, 9/11, Pearl Harbor und andere mehr) würde doch bedeuten, daß die Macht der „SCHATTEN“ verpuffen würde: FFF-ffffff–tt…..!!

    Gorbatschow hat davon Gebrauch gemacht. Immerhin hat er die Urheberschaft an KATYN klargestellt und die Totenbücher von Auschwitz an die „brd“-Behörden übergeben.

  45. Dr. Gunther Kümel sagt:

    SO NEBENBEI:

    Martin Gillo (CDU), Mitglied des sächsischen Landtages:

    “[…] Ab 2035 beginnt ein neues Zeitalter! Es wird ein Zeitalter sein, in dem wir Herkunftsdeutschen in unserem Land die Minderheit darstellen werden. Wie werden wir dann behandelt sein wollen? Freundlich, höflich und dazugehörig zu den Zukunftsdeutschen? Oder werden wir uns damit zufriedengeben, als geschützte Minderheit zumindest geduldet werden? […]”

    http://www.martin-gillo.de/aktuell.asp?mid=0&uid=0&iid=247null

  46. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Peter: „Pearl Harbor“

    Sie meinen, „Pearl Harbor“ sei WENIGER durchsichtig gewesen als 9/11?

    Es gab einen Untersuchungsausschuß des US-Kongresses (Rye-Kommission), der vollkommen klar erwiesen hat, daß die Regierung Roosevelt genau über den Angriff orientiert war und diese Kenntnis bloß hätte öffentlich machen müssen, um den Angriff ABZUWENDEN. Der japanische Angriff war nur als Überraschungsangriff denkbar.

    Jeder Interessierte war also vollkommen informiert darüber, daß „Pearl Harbor“ eine Inszenierung der Regierung war.
    Dazu gab es Dutzende von Büchern zum Thema, etwa „Die Hintertür zum Kriege“ von Tansill oder „Der zerbrochene Mythos“ von Hamilton Fish.

    Wenn also heutzutage jemand die „offizielle Story“ von 1941 „glaubt“, dann tut er das leichtfertig und aus übergroßer Sympathie mit den Kriegstreibern.

    Ich meine, daß die Arroganz der Macht sich darin ausdrückt, daß die „offiziellen Versionen“ der Mythen aufrechterhalten werden, OBWOHL für jeden Interessierten sonnenklar ist, daß es sich um schlechtgestrickte Propaganda handelt.
    Immerhin gibt es Hunderttausende, die widersprechen.

    Wie viele Menschen in den USA wohl ihre Meinung zu 9/11 oder dem Kennedymord oder Pearl Harbor äußern würden, wenn drakonische Strafen darauf stünden??

  47. Eveline sagt:

    Frank sagt:
    14. Januar 2014 um 03:22
    Die Ossis haben 1989 gerufen “Wir sind das Volk” heute ist die Klobürste in Hamburg Symbol für friedlichen Protest, hm wie soll man das bewerten?
    M.E. sinkt das Niveau.

    Es singt für Sie das Niveau. 😜🎵

    Sche..ße an sich steht im Traum für Glück, des Träumers.
    Der Teufel scheisst immer auf den größten Geldhaufen.

    Teile und herrsche macht es möglich, heute ist ja alles käuflich.

    Vielleicht will die Klobürste, als ein Symbol der Reinigung,
    begriffen werden.
    Aus „Wir sind das Volk“ wird “ Aber wir sind umkäuflich“? ??
    Wollen nicht weiter, über die Wirtschafts- und Zinspolitik ausgeraubt werden?

  48. Muslim from germany sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel.

    Eine einfache Analyse der offenkundig falschen Geschichts-Mythen (Beispiel Kennedy-Mord, 9/11, Pearl Harbor und andere mehr) würde doch bedeuten, daß die Macht der “SCHATTEN” verpuffen würde: FFF-ffffff–tt…..!!
    ————

    irrtum, die sachen sind doch bekannt, geholfen hat es nicht wirklich. Kennedy-Mord, aufklärung: lief sogar in kinos, fernsehen usw.. erst jetzt, nach und nach entwickelt sich ein bewußtsein, daß negative entwicklungen durch taten eingedämmt verändert werden müssen.

  49. Peter sagt:

    @ Dr.Kümel,

    ich komme erst jetzt dazu, Ihnen zu antworten. Pearl Harbor und 9/11 kann man nicht miteinander vergleichen.
    Dem Durchschnittsamerikaner war 1941 nicht klar, was hinter
    Pearl Harbor steckt. Danach kamen die Kriegsjahre und nach 1945 war Amerika im Siegesrausch und kein Mensch hat sich damals für die wahren Hintergründe interessiert.

    Pearl Harbor diente einem kurzfristigen Ziel, Kriegseintritt Amerikas, die Mobilisierung von über 1Millionen Freiwilliger
    und sorgte letztlich auch für die Akzeptanz der Öffentlichkeit, von Hiroshima und Nagasaki.
    Pearl Harbor war let it happen on purpose, 9/11 make it happen on purpose.
    Dass die Japaner durch eine perfide US Politik mehr oder weniger gezwungen waren ihre Flotte loszuschicken, kommt
    zu allem noch hinzu.

  50. schnehen sagt:

    @Peter

    Sie fragen, was dahintersteckt, dass man der Öffentlichkeit die offizielle Story, nicht nur in den USA, sondern weltweit glaubhaft vermitteln konnte, trotz der vielen Ungereimtheiten.

    Das hängt damit zusammen, dass es auf höchster Ebene eine enge Verbindung zwischen den Tätern von 9/11 und den Medienzaren, die die wichtigsten Mediennetzwerke der Welt kontrollieren, gibt.

    Man muss verstehen, dass die zionistische Eroberung der Massenmedien, vor allem in den westlichen Ländern, aber nicht nur dort, Ergebnis einer langfristigen Strategie zur weltweiten Kontrolle der Unterhaltungs- und anderen Medien, einschl. der größten Nachrichtenagenturen, ist, die inzwischen aufgegangen ist.

    Denken Sie daran, dass die Zionisten Hollywood kontrollieren (über den Rüstungs-Milliardär Arnon Milchan, der drei Staatsbürgerschaften besitzt), dass sie CNN, Fox News, New York Times, Washington Post oder das Wall Street Journal in Besitz haben (Rupert Murdoch), dass sie unsere Medien indirekt kontrollieren, aber vor allem die Springer-Presse.

    Die USA sind heute aber nicht nur auf diesem Gebiet eine Kolonie Israels geworden. Jedes Jahr autorisiert der US-Kongress die Zahlungen an Israel in Höhe von etwa drei Milliarden Dollar – ohne dass irgendeine Diskussion über diese Vergeudung von Steuergeldern im US-Kongress auch nur aufkommt. Das zeigt sich darin, dass die USA Israels Krieg im Irak geführt haben, mit 4.500 toten Amerikanern und keinem einzigen toten Israeli. Den Test-Run dafür starteten die Israelis 1967 während des Sechstagekrieges, als sie die USS-Liberty straflos mit Napalm bombardierten und völlig ungeschoren davonkamen. Der US-Präsident (Johnson damals) war auf ihrer Seite bei der Vertuschung dieses Verbrechens gegen die USA.

    Über die Beherrschung der USA beherrschen sie auch Deutschland, also uns, vor allem was die Köpfe der Menschen angeht.

    Diese Beherrschung wird sofort deutlich, wenn man sich daran macht, das Netzwerk dieser zionistischen Kontrolle auch in Bezug auf 9/11 zu analysieren. Man ist sofort durch sämtliche Medien einer Hetzkampagne ausgesetzt. Jede Beteiligung Israels an den Anschlägen -obwohl diese klar erwiesen ist. Ich könnte darüber einen langen Aufsatz schreiben – wird mit wütenden Angriffen niedergemacht (Antisemit!! Verschwörungstheoretiker!! Spinner!!…).

  51. Wahr-Sager sagt:

    @schnehen:

    Nachdem Marlon Brando 1996 in einer Talkshow sagte, dass die Juden Hollywood kontrollieren (was heute kein Geheimnis mehr ist), haben „Unbekannte“ auf Marlon Brandos Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“ ein Hakenkreuz gemalt.
    Dabei hat sich Brando zuvor äußerst positiv über sie geäußert, was ihm aber dann nichts nutzte. Natürlich wurde wieder die „Antisemitismus“-Karte gespielt.

    Ich wusste übrigens bis zu diesem Artikel gar nicht, dass es eine „jüdische Liga gegen Verleumdung“ gibt:
    http://www.welt.de/print-welt/article647208/Empoerung-ueber-Marlon-Brando.html

  52. schnehen sagt:

    @Wahr-Sager

    Es gibt diese berüchtigte ‚Liga‘: Jewish Defamation League, eine üble zionistische SA und eng mit Mossad verbunden. Es gibt Leute, die sagen, dass sie der Nachrichtendienst des Mossad in den USA ist, was zutreffen könnte. Sie sammeln z. B. systematisch Infos über US-Politiker, die nicht hundertprozentig auf Israel-Linie sind und machen sie dann medial durch ihre Medien fertig oder durch Massen-Mailing fertig.

    Oder sie nehmen sogar Noam Chomsky und Norman Finkelstein aufs Korn – beides Juden, die Israels Existenzrecht verteidigen. Diese kritischen Juden, die Israels Besatzungspolitik in Gaza oder auf der West Bank scharf kritisieren, werden, wenn sie an ihren Unis Veranstaltungen haben, die die JDL nicht juristisch verhindern konnte, regelmäßig mit Störern und Rowdys beschickt, so wie es bei den Veranstaltungen zu Günter Grass‘ antizionistisches Gedicht, ‚Was gesagt werden muss‘, geschah oder bei Elsässers Familienkonferenz. Auch dort waren sie präsent und hatten ihren Davidsstern dabei.

    Ich gehe davon aus, dass sie auch bei uns aktiv sind, nur nicht ganz so offen auftreten, dafür aber bestimmte Organisationen sie z. B. den Homo- und Lesbenverband oder die Linkspartei (Bak Shalom) unterwandern.

  53. Wahr-Sager sagt:

    @schnehen:

    Ja, ich bin mir ebenso ziemlich sicher, dass sie auch bei uns aktiv sind. Dass die Zionisten die Linkspartei unterwandert bzw. ideologisch indoktriniert haben und Teil der Homo-Lobby sind, ist für mich unzweifelhaft.

    Kürzlich übrigens erblickte ich auf der Homepage http://www.derisraelit.org einen sehr interessanten Artikel über die Kooperation von Nationalsozialisten mit Zionisten. Abgebildet ist eine Medaille mit Hakenkreuz und Davidstern. Er heißt „Zwei Seiten einer Medaille.“

  54. schnehen sagt:

    @Wahr-Sager

    Danke für die Angabe dieser Homepage.

    Es gibt das Buch von Lenni Brenner, ’51 Dokumente der zionistischen Zusammenarbeit mit den Nazis‘. Dort kann man nachlesen, dass der berüchtigte Adolf Eichmann 1937 Palästina besuchte und seine Kontakte zu den Zionisten pflegte.

    Ein Nazi-Baron namens Leopold von Mildenstein besuchte schon 1934 Palästina, bzw. die zionistischen Siedlungen, und schrieb dann eine 12teilige Serie für die Nazi-Zeitung ‚Der Angriff‘ über seine Eindrücke. Die WZO (World Zionist Organization) hatte ihn dazu eingeladen. Als Angedenken an seine Expedition nach Palästina gab Propaganda-Chef Josef Goebbels dann eine Medaille in Auftrag: auf der einen Seite ein Hakenkreuz und auf der anderen ein Davidstern.
    (Ebd., S. 130, engl. Ausgabe, New Jersey, 2002).

    Faschismus und Zionismus – zwei Seiten derselben Medaille.

  55. Wahr-Sager sagt:

    @schnehen:

    Danke für den Buch-Tipp bzgl. Lenni Brenner. Ich kannte von ihm bisher nur „Zionismus und Faschismus: Über die unheimliche Zusammenarbeit von Faschisten und Zionisten“. Das von Ihnen erwähnte Buch habe ich auf Amazon nur in englischer Sprache gesehen.:/

    Jener Leopold von Mildenstein wird übrigens auch auf der von mir erörterten Seite erwähnt.

  56. schnehen sagt: 18. Januar 2014 um 18:21

    Es gibt das Buch von Lenni Brenner, ’51 Dokumente der zionistischen Zusammenarbeit mit den Nazis’

    Ich vermute, daß die verschärfte Judenverfolgung der Nazis erst dadurch zustande kam, daß sie sich von den Zionisten verraten fühlten, als die USA in den Krieg eintraten.

  57. Wahr-Sager sagt:

    @schnehen:

    Nachtrag: Klar kenne ich die „Jewish Defamation League“. Ich habe nur nicht in dem Moment daran gedacht, dass das ja nur die englische Bezeichnung von „jüdische Liga gegen Verleumdung“ ist.

    Gerard Menuhin hat sich dazu in einer seiner Reden (Antisemitismus als politische Waffe?) wie folgt geäußert:

    „Ganz nebenbei in Sachen Wohltätigkeitsorganisationen. Vergleichen wir z. B. den WWF oder Greenpeace oder Amnesty International, große Organisationen, die tatsächlich nützliche Ziele im Bereich Umwelt oder Humanität verfolgen. Diese Organisationen werden von Wirtschaft und Regierungen häufig als Plage betrachtet. Sie haben bestimmt nicht den gleichen Zugang zu den höchsten Regierungsebenen wie, sagen wir, B’nai Brith oder die Jewish Claims Conference oder die Anti-Defamation League, (um nur einige der schätzungsweise über 35 bedeutenden internationalen jüdischen Organisationen zu nennen). Auch können WWF, Greenpeace oder Amnesty International nicht hoffen, Millionen Euro aus öffentlichen (deutschen) Geldquellen zu bekommen. Diese wichtigen Organisationen im Dienst der Allgemeinheit müssen sich mit privaten Spenden begnügen.

    Vergleicht man die Arbeit und die Leistungen von Umwelt- und Menschenrechts-Organisationen mit der Arbeit und den Leistungen bedeutender zionistischer Organisationen, merkt man schnell, wer öffentliche Unterstützung mehr verdient.

    Die Frage stellt sich, was wichtiger ist:

    Ständig mit Mitteln aus den schon völlig überlasteten Haushalten die Erinnerung an ein bestimmtes Kapitel der Vergangenheit in den Mittelpunkt zu stellen, wozu unzählige Mahnmale auf wertvollen Innenstadtgrundstücken errichtet werden und wodurch bestenfalls eine Gruppe von Menschen profitiert?

    Oder der Versuch, fast unüberwindliche Ungleichheiten, weitere Umweltschäden, giftige Emissionen, die Zerstörung des Urwaldes, Folter und andere unmenschliche Behandlungen zu stoppen oder wenigstens einzudämmen, was der ganzen Menschheit zugute kommt?

    Kurz nach der Ehrung von Herrn Berlusconi ‚bereiteten israelische Regierungsvertreter dem Führer der italienischen Neofaschisten von der Nationalen Allianz, Gianfranco Fini, einen ‚pompösen und feierlichen Empfang‘. Fini hatte die Einladung laut israelischen Quellen deswegen erhalten, weil ‚Jerusalem Finis unerschütterliche Unterstützung für die Politik Sharons begrüßt‘ und weil die israelische Regierung ganz besonders angetan war, dass Fini ’sich in seiner Rede bei einem Treffen der B’nai Brith (der Dachorganisation der ADL) in Mailand für den Trennzaun ausgesprochen hat‘.‘ (S. 105)“

    Interessant ist, dass Menuhin direkt danach auch von Haider sprach:

    „Man kann daraus schließen, dass Fini dieselbe Art von Opportunismus wie Haider betreibt. Im Zusammenhang mit dem Kärntner zitiert Finkelstein aus ‚Return‘ von Schoenfeld:

    ‚Haider bemüht sich zu betonen, wie viel ihm an einer Freundschaft zwischen Österreich und dem Staat Israel liegt. Er hat auch schon das Holocaust-Museum in Washington besucht.‘ (S. 106)“

    Geht man hiervon aus, platzt die Theorie eines inszenierten Unfalls vom Mossad wie eine Seifenblase.

  58. Eveline sagt:

    Antisemitismus , Antifaschismus – das kann man kombinieren, muss aber nicht. – der Kabarettist Volker Pispers bringt es, als ein in Deutschland lebender Franzose, auf die Bühne.

    Ich las , er hört jetzt auf, als Kabarettist zu wirken, 16 Jahre Kohl, 8 Jahre Schröder und 8 Jahre Merkel ….es wiederholt sich alles ständig, nur die Namen müssen ausgetauscht werden…..es sind keine Herausforderungen mehr. Schaaade.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2014
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: