Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Katastrophenjahr 2014

Elsässer mit Luther in Wittenberg. Foto: Gründler

Elsässer mit Luther in Wittenberg. Foto: Gründler

Mein Editorial aus der neuen COMPACT 1/2014

Die Überschrift macht Sie neugierig? Zu Recht! Aber es kommt ein bissel anders, als mancher denken wird. Ich musste mal was schreiben gegen die ganzen Apokalypse-Rauner, deren Schwarzmalerei die Leute vom Kampf für konkrete Veränderungen abhält…

Katastrophenjahr 2014

Reingelegt. 2014 wird gar kein Katastrophenjahr. Schlitzohrig habe ich die Überschrift trotzdem gewählt, weil ich weiß, dass sie Leser anzieht. Oder würden Sie sich für ein Editorial interessieren, das den Titel „Alles bleibt, wie es ist“ trägt? Eben.
Und genau darüber müssten wir unter uns Pfarrerstöchtern mal diskutieren: Warum auch kritische Zeitgenossen sich gerne in den schlimmsten Untergangsphantasien suhlen und anscheinend nicht genug davon bekommen können. Wechselweise wird entweder der Euro- oder der Dollar-Bankrott vorausgesagt. Ein Dauerbrenner ist die Wiederkehr des Faschismus oder wenigstens eine Big-Brother-Diktatur. Die eine Hälfte der Blogger beschwört die Kernschmelze in Fukushima, die anderen die Eisschmelze am Südpol. Ständig steht der 3. Weltkrieg vor der Tür, der – je nach Gusto – entweder von Iranern und anderen Schurken oder aber von Amis und Israelis ausgelöst wird. Und müssen wir nicht 2014 wieder mit einem Mega-Terroranschlag rechnen? Der wird seit 9/11 für jedes Jahr vorhergesagt, besonders gerne in Zusammenhang mit sportlichen Großereignissen wie Olympia.
Der schrille Daueralarm weckt das Publikum nicht auf, sondern treibt es in die Flucht. Zumal die Apokalyptiker auch keinen Vorschlag machen, was zu tun sei. Da der große Knall ohnedies kommt, hilft eh nix mehr – außer Überlebenspakete-Pakete zu kaufen und sich eine Knarre zuzulegen für den Tag X, wenn alles im Chaos versinkt. Die Vorstellung der Untergangspropheten ähnelt der Johannes-Offenbarung – es droht das Jüngste Gericht. Danach ist nichts mehr wie vorher. Entweder siegt der Große Satan, oder aus dem Chaos erhebt sich die Neue Ordnung – unsere Ordnung, die der “Guten”. Welche Hybris!
Man muss weg kommen von der apokalyptischen Starre, die manche wie das Kaninchen auf die Schlange blicken lässt. Am Beispiel des Euro: Wie oft wurde der Zusammenbruch der Gemeinschaftswährung schon vorhergesagt? Es gab bekannte Experten, die haben die Prognosen sogar auf den Tag genau gemacht. Aber der Crash wird nicht kommen! Denn: Die herrschenden Finanzmächte wollen den Euro auf Teufel komm raus erhalten, weil er die ideale Saugpumpe ist, um die Industriegesellschaften Kontinentaleuropas, vor allem Deutschlands, zu zerstören. Das Beispiel zeigt, dass es nicht um Entwarnung und pausbäckige Zuversicht geht. Gerade umgekehrt: Die eigentliche Katastrophe ist nämlich nicht der Zusammenbruch des Status Quo, sondern seine Fortexistenz. Während die Geldkritiker hoffnungsvoll oder bibbernd auf den Big Bang warten, verändert sich die Gesellschaft im Normalzustand immer weiter – zum Schlechten. Die Schulden von gestern werden mit Krediten von heute bezahlt, und zu deren Deckung werden die Renten unserer Kinder an Goldman Sachs verpfändet. Damit niemand nervös wird und seine Darlehen zurückverlangt, wird das Bankensystem planwirtschaftlich überwacht – bis hin zur Abschaffung des Bargeldes und dem Verbot des Goldbesitzes. Auf diese Weise kann die Hyperinflation verhindert oder zumindest auf lange Zeit zurückgestaut werden – aber um den Preis des Verlustes von persönlicher Freiheit in einem Bankiers-Sozialismus.
Wer ständig in Horrorvisionen über den Welt- oder Gelduntergang lebt, ist verloren.

(…)

Das Gegenrezept kommt von Martin Luther: Lasst uns doch ein Apfelbäumchen pflanzen, verkündete er inmitten der Schrecken seiner Zeit.

(…)

Vollständig lesen in der Printausgabe COMPACT 1/2014

Einsortiert unter:Uncategorized

86 Responses

  1. Gustl sagt:

    Ja, dann lasst uns doch ein Apfelbäumchen pflanzen , aber bitte von der Alten Sorte😉 Garantie für Geschmack , Knack , Farbe und Biss ! Deutsche Qualität , Bitte !

  2. Wahr-Sager sagt:

    Ganz recht, Herr Elsässer! Defätismus bringt uns nicht weiter. Wie heißt ein wahrer Spruch: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Die Gutmenschen brauchen natürlich nicht kämpfen, da es für sie keine Widerstände gibt. Dafür haben sie moralisch auf der ganzen Linie verloren.

  3. Eveline sagt:

    Und mit großer Freude das Apfelbäumchen pflanzen, ganz großer Freude –
    und nicht mit Zweifel und Grübelei ala Faust. Denn bezweifelt kann immer alles werden.

  4. Gast sagt:

    Ach menno, ich will aber die 10 Jahre haltbare Kartoffel(!)-Suppe mit dem JE-Antlitz-Etikett in meiner Küche haben! Als letztes Zeichen des Widerstands gegen den Zusammenbruch/Invasion

  5. Die Vorstellung der Untergangspropheten ähnelt der Johannes-Offenbarung – es droht das Jüngste Gericht.

    Reiner Zufall. Denn durch die Namen der sieben kleinasiatischen Gemeinden und durch den Inhalt der sieben Sendschreiben ergibt sich rein zufällig eine strukturale Parallele zu den Sequenzen des Weltprozesses nach Hegel.

    Aktuell wäre demnach das Sendschreiben an die Gemeinde von Sardes (Offb. 3,1-6), der Stadt des Krösus.

    Und da sagt der Engel dem Bischof von Sardes: „Du hast den Namen, daß du lebst und bist [doch] tot.“

    Wir leben nur noch nominal, in einer kulturindustriellen Reproduktion, aber nicht mehr wirklich. Die Wirklichkeit des Lebens, des Wissens, der Freiheit, der Zivilisation und des Fortschritts haben uns die Schatten abgekauft.

    Wir sitzen tot in der Dunkelheit, im Schatten des Todes, weil wird das Licht des Lebens abgeschattet haben.

    (Nur die Parallele ist von mir. Ansonsten habe ich bei Bischof Löwenherz geguttenbergt.)

  6. Kant sagt:

    JmErkel: Uns geht es doch gut und das wird auch weiterhin so sein, auch wenn wir über unsere Verhältnisse gelebt haben.
    Die Finanzbombe wird nicht platzen und Fukushima ist weit weg und Obama will doch nur spielen ….
    ——————————————-
    Tröstlich ? … wenig, sehr wenig –
    herzhaft lachen hilft und da besonders ein Blick in den Postillion : http://www.der-postillon.com/

  7. fleißaufgabe für 2014: besorgen sie sich die internationale edition (europa) der new york times vom 05.01.2004, damit das jahr bloß nicht langweilig wird. es betrifft lindenberg vom 13.12.03 wo von meinen namen bei dem für seinen us wohnsitz zuständigen us bezirksgericht eine eingereichte schadensklage zugestellt wurde. und dann? die gesamte ausgabe vom 05.01.2004 für europa wurde in zwischenstopp in england vernichtet, meine ganzen unterlagen wurden in much vernichtet, damit sämtliche spuren verschwinden, was geheimdienstliche aktionen durch fremde dienste betrifft. siehe nsu und andere. deshalb und nur deshalb mußte der parteilose jürgen möllemann sterben und nicht umsonst hat gerhard schröder halbmast befohlen, was schon alles in der geheimdienstsprache offenlegt. möllemann wurde ermordet!!! jürgen elsääser, wir werden uns unverhofft im frühjahr treffen. gruß lothar harold schulte.

  8. schnehen sagt:

    Man kann weder voraussagen, dass sich alles so wie bisher weiterentwickelt, rein evolutionär also, noch kann man voraussagen, dass es große Umbrüche, darunter Katastrophen in einem neuen Jahr geben wird, also dass es im neuen Jahr revolutionäre Umbrüche geben wird. Das eine wie das andere sind Voraussagen, die meistens fehl gehen. Beide Herangehensweisen sind falsch.

    In der Geschichte hat es immer beides gegeben und das wird auch so bleiben: Evolution und Revolution, aber auch Stagnation und Konterrevolution.

    Es hat Jahre gegeben, da entwickelte sich innerhalb weniger Tage und Wochen eine Gesellschaft, eine Nation oder eine ganze Region schneller voran als in den Jahrzehnten und Jahrhunderten davor, und niemand konnte es vorhersagen. China hat sich über Jahrhunderte seines Feudalismus nicht vom Fleck gerührt, und dann kam das revolutionäre Jahr 1949 mit seinem 1. Oktober und alles wurde anders!

    In der menschlichen Geschichte herrschen Zufälle und Gesetzmäßigkeiten Seite an Seite, und gerade das macht es so schwer, irgendwelche richtigen Vorhersagen zu machen, und oft treten Naturkatastrophen hinzu und beschleunigen noch zusätzlich politische und soziale Entwicklungen (oder werfen sie zurück!), siehe das Hungerjahr 1789, als die Hungersnot die Französische Revolution mit auslöste.

    Meistens gab es dann große Umbrüche, wenn die sozialen Gegensätze innerhalb eines Systems so auf die Spitze getrieben waren, dass es zu einem Wandel kommen musste. Aber für solch einen Wandel bedarf es immer einer Kraft von unten, am besten einer gut organisierten und gleichzeitig einer unlösbaren Krise ganz oben.

    Wenn diese Kraft von unten fehlt, wenn die Menschen nicht in Bewegung geraten, um etwas Neues zu schaffen oder sie tun es planlos und chaotisch, können die da oben trotz ihrer Dauerkrise immer so weitermachen. Es wird sich nichts ändern, außer dass die Krisenlasten immer auf die da unten abgewälzt werden, so wie wir es heute in Europa erleben. Rentenklau, Lohnabbau, Massenarbeitslosigkeit, Sozialstaatsabbau, Privatisierungen, Ruin des Mittelstands. Es sieht ganz so aus, dass das erst einmal so weitergeht.

    Aber es sind nicht nur die sozialen Gegensätze innerhalb von Staaten ins Kalkül zu ziehen, sondern auch der Gegensatz zwischen den von den USA Großbritannien und Israel angeführten Block von Staaten, der für eine unipolare, globalistische Welt streitet und dabei die Nato und internationale Finanzinstitutionen nutzt, und den relativ unabhängigen neu kapitalistischen Ländern, angeführt von Russland und China, die für eine multipolare Welt eintreten. Ähnlich wie 1914 kann sich dieser Gegensatz um die Neuverteilung der Macht-und Einflusssphären in diesem Jahr 2014 gefährlich zuspitzen. Dass die USA ihren militärpolitischen Schwerpunkt nach Ostasien verlegt haben und weg vom Mittleren Osten, ist eine Entwicklung, die zu einer Explosion führen kann, wozu schon kleinere Zwischenfälle führen können. Wer kann garantieren, dass es angesichts des provokatorischen Verhaltens des US-Militarismus auf der koreanischen Halbinsel nicht zu einem atomaren Konflikt mit Nord Korea kommt?

    Die einzige Macht, die politisch, diplomatisch und auch militärisch in der Lage ist, größere Konflikte zwischen Staaten zu verhindern, scheint mir Putins Russland zu sein. Das, was Putin in Syrien zustande gebracht hat, kann er auch bei anderen gefährlichen Brandherden zustande bringen. Es kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

  9. Wolfgang Eggert sagt:

    Nachricht verstanden, Pfarrerstochter…. Bis 2017/2018 ist ja auch noch was hin, um gscheit Party zu machen und die Teufel bei den Eiern zu kriegen. Und wenn´s Dir irgendwann doch zuviel ist, kommste in mein Ashramdorf. Am Eingang steht ein Apfelbäumchen.😉

  10. Peter sagt:

    Auch hier bin ich wieder anderer Meinung als Sie, Herr Elsässer.
    Zitat :
    „Die Vorstellung der Untergangspropheten ähnelt der Johannes-Offenbarung – es droht das Jüngste Gericht. Danach ist nichts mehr wie vorher. Entweder siegt der Große Satan, oder aus dem Chaos erhebt sich die Neue Ordnung – unsere Ordnung, die der “Guten”. Welche Hybris!“

    Wollen Sie alle Gläubigen (Christen, Juden, Muslime) als anmaßende (Spinner?) bezeichnen?
    Die Apokalypse bzw. Armageddon ist nun mal ein zentraler Bestandteil dieser Religionen.

    Der Bildzeitungsjargon, den Sie sich angeeignet haben, ist ja auch schon anderen Bloggern aufgefallen, aber mit diesem Artikel übertreffen Sie, was Populismus angeht, sogar noch
    das Springer-Blatt.

    Zitat:
    „ Die eine Hälfte der Blogger beschwört die Kernschmelze in Fukushima, die anderen die Eisschmelze am Südpol. Ständig steht der 3. Weltkrieg vor der Tür“

    Fallen Sie jetzt Ihren eigenen Bloggern in den Rücken? Das sind Ihre (noch) Leser bzw. Abonnenten
    Nebenbei gesagt, die Kernschmelze in Fukushima braucht man nicht beschwören, die ist Realität.
    Und derjenige der glaubt, Fukushima wäre bereits ausgestanden, der täuscht sich ebenfalls.

    Zitat:
    Der schrille Daueralarm weckt das Publikum nicht auf, sondern treibt es in die Flucht. Zumal die Apokalyptiker auch keinen Vorschlag machen, was zu tun sei.

    Welche konkreten (und realisierbaren) Vorschläge um die Welt zu retten, machen Sie denn?
    Mehr als die Missstände aufzudecken, kann keiner von uns und mehr wird auch von Compact nicht verlangt.
    Niemand, kein gläubiger Mensch und auch kein Fatalist (zu denen ich mich zähle) beschränkt sich darauf, die Apokalypse herbei zu „jammern“.
    Aber angesichts des totalen Werteverfalls dieser Welt vom „Bösen“ zu sprechen ist nicht allzu weit hergeholt und wenn man für humanistische Werte eintritt, (das ist nämlich auch etwas tun) dann ist es in Ihren Augen Hybris?
    Welche Anmaßung, (von Ihnen) Herr Elsässer.

  11. juergenelsaesser sagt:

    Peter: Wieder einmal (!) wollten Sie mich missverstehen! Sie zitieren meine Passage:
    „Die Vorstellung der Untergangspropheten ähnelt der Johannes-Offenbarung – es droht das Jüngste Gericht. Danach ist nichts mehr wie vorher. Entweder siegt der Große Satan, oder aus dem Chaos erhebt sich die Neue Ordnung – unsere Ordnung, die der “Guten”. Welche Hybris!“ Und dann kommentieren Sie: „Wollen Sie alle Gläubigen (Christen, Juden, Muslime) als anmaßende (Spinner?) bezeichnen? Die Apokalypse bzw. Armageddon ist nun mal ein zentraler Bestandteil dieser Religionen.“
    WO habe ich die Religionen in meinem Text angegriffen? Ich beziehe mich sogar positiv auf Luther! Lesen Sie meinen Text gefälligst genau und bis zum Schluss, und schnappen sie nicht nach einzelnen Wortknochen! Ich greife jene an, die LEICHTFERTIG und IM DUTZEND BILLIGER alle paar Wochen biblische Offenbarungen auf x-beliebige Situationen beziehen und von Armageddon schwafeln. Das ist eine Verramschung der Religion für gegenwärtige Zwecke, und wenn es Ihnen um Religion zu tun ist, sollten Sie sich hüten, dieses Spiel mitzumachen.

  12. ach ja, 2014 muß nicht langweilig werden, wer ist sabine rau? ach, wie gut das niemand weiß, auf wem und was ich alles scheiß!!! braun, mittelbraun und tiefbraun = sabine nicht eva braun! wollen wir ard bißchen aufmischen? gruß lothar harold schulte.

  13. VWL-Nichtganzernst sagt:

    Also J.E., Humor ist, wenn es trotzdem kracht. Aus der Nachbarschaft erzählten mir letzter Tage ernsthaft Leute, dass die Welt durch Energiesparlampen, Elektrosmog, falsche Wasserinformationen (ja in Wasser ist jede Information gespeichert und nicht mal Flachexperten wie James Bond, Bruce Lee oder Harald Juhnke wussten das) kaputtgeht. Klar werden wir durch das NLP Mind Programm der Marsianer gesteuert. Die haben ja unseren schönen MAYA Kalender von 2012 umprogrammiert ohne USRAEL, Putin oder Nordkorea nur andeutungsweise zu fragen. Ob der Euro kaputtgeht ? Volker Pispers sagt : Wenn die Griechen pleite sind, ist es egal ob die die Schulden nicht in Drachmen, nicht in Euro oder nicht in Zaziki zurückzahlen können. Ja, die Finanzsekten ala BÜSO/Zinseszinsversklaverei/Goldstandard/BIGMACINDEX lassen gerne mal aus, dass Geld nur eine Vereinfachung des Warenaustausches ist. Das es bald nur noch über Kreditkarte geht, find ich gut. Die sollen doch ruhig wissen, dass ich öfter SMStudios besuche, viel Weissbier einkaufe, subversive Magazine wie Compact kaufe, 3mal jährlich in Moskau Urlaub mache und wegen Kleptomanie beim Psychologen bin. Wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten. Na Ja, die fünf Jahre Guantanamo (kostenlose Extremsportarten all inclusive) und sieben Jahre geschlossene bayrische Psychiatrie (Pharmastählung trotz Anfangswiderständen), die man dadurch unschuldig erleidet, machen einen doch nur reifer für das nächste Karma, Wiedergeburt oder nem anderen ESOFranchisesystem.

  14. Nur die Ruhe. Katastrophenjahr 2014 hin oder her, hüh oder hott, der Weltprozeß vollzieht sich nach seinen ihm immanenten Gesetzlichkeiten.

    Wir können ihn (bestenfalls) beschleunigen oder verlangsamen. Das ist auch schon alles.

    Jedenfalls im Normalfall. Wenn wir allerdings die Verantwortung übernehmen, auch für das, was wir denken und nicht nur für das was, wir tun, dann tritt gleichsam ein Sonderfall in Kraft, der die Welt für uns verwandelt und eine Sicht auf die Schönheit und Vollkommenheit der Schöpfung erlaubt, die im Normalfall durch unsere Vorstellung verstellt ist.

    Wir sehen im Normalfall nur das, was vor uns steht. Und das ist unsere (phantastische) Vorstellung. Die Wirklichkeit dahinter sehen wir nicht. Können wir auch nicht, mit den physischen Augen.

  15. für jürgen elsässer, damit 2014 ganz lustig wird.als mein bettelarmer langjähriger guter sportsfreund till schweiger (ich erhalte noch drei monatsbeiträge) plötzlich im rampenlicht war, alles ok und wunderbar. doch siehe da, plötzlich war der so gute paul spiegel da! aus till wurde pauls bester freund – wunderbar! schnell war vergessen nazi blond und augen blau, des geldes hast du dich verraten und vergessen und dachtes du warst schlau!. doch in den ganzen jahren hat dich der schulte nicht verraten, doch jetzt ist mir alles scheißegal – siehe an DEUTSCHLAND wird nicht verraten! till, was hat dein großvater dir beigebracht, was ein stolzes land und wie schön ist deutschlands ewige pracht.wer bist du kleiner wicht, verstecken und verraten ist jetzt deine pflicht! sei ein mann und keine pussy und verkünde, ja ich habe jahrelang bei den bösen nazis in sportstudio-süd in köln, alteburgerstraße 43, meine zweite heimat gehabt. meine güte, verdammt, ich weiß zu viel – zu viel!!!!! elsässer, wir könnten richtig geld über infos verdienen! gruß lothar harold schulte. apropos, alles wahr und nur die ganz kleine info! ach wie gut gut das niemand weiß, auf wem und was ich alles scheiß!

  16. Moskau (IRIB) – Vor dem Hintergrund der Explosionen in Wolgograd hat der russische Präsident den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen aufgefordert, Saudi-Arabien in einer außerordentlichen Sitzung auf die Terrorliste zu setzen.
    Putin drohte mit einer baldigen Antwort auf die Anschläge der Al-Kaida in Wolgograd. Diese Anschläge würden keine Untersuchungen brauchen, denn sie gleichen jenen in Syrien, dem Irak und dem Libanon.
    Putin sagte: „Ich verspreche den russischen Bürgern, dass die Verbrecher keine Gnade finden werden und die Attentäter auf eine harte Strafe warten müssen.“
    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/251694-russland-fordert-saudi-arabien-auf-die-terrorliste

    Hat irgendjemand Zweifel, ob Putin das auch meint, was er sagt?

    Das „Katastrophenjahr 2014“ könnte uns vielleicht das Ende der Katastrophen bescheren, die von Saudi-Arabien herbeigeführt werden.

    Schön wär’s ja.

  17. Baba Jaga sagt:

    Martin Luther war auch ein großer Befürworter der Hexenverfolgung. Sollen wir deshalb wieder Frauen auf Scheiterhaufen verbrennen? Aber das sei nur nebenbei bemerkt.
    Ich verstehe die Argumentation von Jürgen Elsässer grundsätzlich. Aber ich denke so einfach ist es leider nicht. Die Tatsache, dass es so viele Untergangspropheten gibt ist doch ein Indikator dafür, dass etwas im System im Argen liegt. Wenn das System rund laufen würde, wären die Menschen doch glücklich und zufrieden. Und schließlich schaffen die Menschen durch ihren Glauben auch eine Realität. Wenn also viele davon überzeugt sind, dass etwas zusammenbrechen wird, kann es alleine schon deshalb zusammenbrechen.
    Ich habe mich auch lange Zeit gegen all die Schwarzmalerei gewehrt, inzwischen habe aber auch ich manchmal das Gefühl, dass wir auf einen großen Zusammenbruch oder Umbruch zusteuern. Ob dieser aber schon im Jahr 2014 kommen wird ist fraglich. Ich denke eher nicht. Und auf jeden Fall wird das was dannach kommt definitiv für die Überlebenden eine bessere Gesellschaft sein.

  18. der weg der drogen! möchte über meine jahrelange berufserfahrung beim ok – köln mit drogen im in- und ausland ein tatsachenkrimi erstellen. wer möchte aktiv mitarbeiten? es geht um drogen, geldwäsche und mord und politik. gruß lothar harold schulte.

  19. rico sagt:

    Contenance Herr Elsässer. …Chaos ist vollkommene Natur. Auch ein Apfelbaum wächst nicht nach Plan.😉

  20. Eveline sagt:

    @Lothar Harold Schulte

    …da hilft es doch ein Apfelbäumchen zu pflanzen.

  21. Wär doch mal interessant gewesen, wo Elsässer die Katastrophen heraufziehen sieht – dass er aber gar nichts sieht, und über die noch lächelt, die sich die große Verrottung in die Zukunft verlängert ausmalen – kommt meinem Bild schon näher.

    Die Vorstellung der Untergangspropheten ähnelt der Johannes-Offenbarung, oder hatte Johannes einfach eine „zeichenechte“ (be-zeichnende) Offenbarung? Dass Sie sich mehr als überfliegend beschäftigt haben, will ich aber nicht hoffen. „Horrorvisionen über den Welt- oder Gelduntergang“ (nach meinem Verständnis ist diese Formulierung wahre Hybris) kommen dort aber sicher nicht vor.

    Ich höre nur Pfeifen im Walde!
    „Alles bleibt, wie es ist“ ist dabei die unvorstellbarste aller denkbaren Katastrophenmeldung. Das glauben Sie selbst nicht!

  22. Kreuzweis sagt:

    „Und derjenige der glaubt, Fukushima wäre bereits ausgestanden, der täuscht sich ebenfalls.“

    Und wieviele sind an der „Kernschmelze“ bereits gestorben?
    Leider nichtmal die Verantwortlichen!
    In Japan ist zuvorderst die westliche Demokrattie (konsequenzenfreie Bestechlichkeit der Politiker) an dem Unfall schuld, denn die amerikanischen KKW-Produzenten hatten angemahnt, daß in dieser Lage das Standartmodell zu gefährlich wäre. Zu Kaisers Zeiten hätten die Verantwortlichen wenigstens Seppuku begehen müssen – schöne alte Zeit!

    Aber das Leben mußte sich schon immer mit Radioaktivität auseinandersetzen. Vulkane, Gesteine, Fernflüge, etc. – und wenn die Pole umkippen, dann sterben wir aus?
    Die Sonne ist eine einzige große Radioaktivitätsschleuder!
    Und die Mondflieger sollen es sogar geschafft haben, in diesem Strahlenschauer wochenlang zu baden und uralt zu werden! Auch Marie Curie, die in Radium panschte und oft davon verbrannte Hände hatte, wurde immerhin 76 Jahre alt.

    Wer sein Wissen über die schröckliche Radioaktivität durch Fakten auffrischen möchte, kann sich hier mal durchlesen:
    http://www.eike-klima-energie.eu

  23. Wo „Peter“ nicht richtig richtig gelesen haben soll ( – wenn ihm auch der komplette Wortlaut des Editorials vielleicht nicht vorliegt), erschließt sich nicht, und aus Ihrem „Schnauze“ lese ich Zustimmung

  24. juergenelsaesser sagt:

    blechtrommler: trittbrettfahrer liebe ich besonders!

  25. Herrscher und Teiler sind meine Lieblinge

  26. Kreuzweis – gibt es überhaupt bewiesene Kernschmelze dort? Seit sich Reaktor 4 als nicht kollabiert geoutet hat, gab es doch nichts neues, oder; oder hab ich ‚wo gepennt?

  27. Kreuzweis – können wir vielleicht – woanders dann – hierrüber reden: http://klimaueberraschung.de/?page_id=46 ?

  28. Ship of fools on a cruel sea, ship of fools sail away from me.
    It was later than I thought, when I first believed you,
    Now I cannot share your laughter, ship of fools.
    – grateful dead –

  29. Danke J. Elsässer, fürs Nichtrausschmeißen; ist auch nie persönlich gemeint, danke!

  30. blechtrommler sagt: 5. Januar 2014 um 22:43

    Ich höre nur Pfeifen im Walde!
    „Alles bleibt, wie es ist“ ist dabei die unvorstellbarste aller denkbaren Katastrophenmeldung. Das glauben Sie [Elsässer] selbst nicht!

    Tut er auch nicht. Aber man labelt ihn halt abwertend als „Verschwörungstheoretiker“. Und das Etikett würde er gerne wieder los werden.

    Nur geht das so nicht. Solche Etiketten kleben wie Pattex. Die kann man sich nur auf die Fahnen schreiben und stolz vor sich her tragen.

  31. Thomas Münzer wäre besser gewesen als der venizianische Agent Luther , er war es der die Fundamente für den 30jährigen Krieg gelegt hat – eine Art arabischer Frühling der sich eigentlich als geplanter Krieg zwischen Schiiten und Sunniten entpuppt hat.Es ist richtig sich nicht nur von Paranoia leiten zu lassen, vieles erwies sich als falsch – richtig ist aber auch dass wir im Herbst nur um Haaresbreite an einem Krieg -möglicherweise Weltkrieg vorbeigerauscht sind.Schuld daran ist die scheinbare Stabilität in der BRD die bislang von der Depression noch nicht erfasst wurde.Insgesamt breitet sich die aktuelle Depression langsamer aus als 1929-1941.Dies liegt zu einem an den BRIC Staaten(die es damals noch nicht gab) – zum anderen an der Reflationspolitik der Notenbanken und die fehlende Goldpreisbindung.Ohne diese Politik, wie man an den Automobilverkäufen der deutschen Industrie ablesen kann, wäre die BRD schon viel härter getroffen worden.Die System sind instabil und schwingen immer härter in immer kürzeren Abständen.Das Gegenmittel sind konkrete politische Aktionen mit den Forderungen der Stunde die jeder versteht: Besteuerung der Finanzmärkte,direkte Kreditvergabe für Infrastruktur,Bildung,Forschung – Abpufferung der Härte der Depression durch Erhöhung der Sozialausgaben,Beendigung der Energiewende und anderem malthusianischen Müll,Schutz der deutschen Wirtschaft durch Protektionismus und Rückbau des Privatisierungwahns,Reregulierung.

  32. Oswald Spengler sagt: 6. Januar 2014 um 06:58

    Schuld daran ist die scheinbare Stabilität in der BRD die bislang von der Depression noch nicht erfasst wurde

    Es wird halt getanzt, solange die Musik spielt. Und die spielt noch. Wenn auch immer lauter und schriller…

  33. Paule sagt:

    Das spirituelle pepertuum mobile und deren wirtschaftliche Ausbeute:
    Der Himmel wird uns auf den Kopf fallen….Vulkanausbrüche verdunkeln die Sonne…..der erste Tag nach dem Menschen….
    Meteoriteneinschlag zerstört die Erde…..

    Ablasszahlungen, Heilwässerchen, Infrarotmatten.

    Aktuell:
    Globale Erwärmung —> Ökosteuer

    heute fanden wir auf einem Acker eine alte Scheibe, schon sehr abgenutzt aber man kann noch etwas darauf erkennen…..EURO …..;)

  34. Gogi sagt:

    Guten Tag an alle kritischen..

    ich habe mir fast alles durch gelesen und stimme mit vielen von ihnen nicht überein und bin wütend über viele Einstellungen hier. Sie zeigen mir, dass viele nicht wirklich informiert sind über den Ernst der Lage. Natürlich ist der Grad der Informiertheit sehr davon abhängig, wieviel Zeit man aufwenden kann. Dies ist für viele im Hamsterrad schier unmöglich, da auch die alternativen Medien stark unterwandert werden. Warum glauben Sie alle, ist das so… vielleicht weil wir soviel an falschen Daten haben und nur „spinnen“? Andererseits haben viele nur vielleicht einen anderen oder klareren Blick für viele Sachen, weil man es emotionsloser und sachlicher sieht. Die Apokalyptiker von früher sind fast ausgestorben, aber sie haben es erreicht, dass ein neues Bewusstsein und Wachsamkeit in der Gesellschaft erreicht wurde, da wir ja alle anscheinend viele Jahre lang geschlafen haben und schalten und walten haben lassen. Umsonst wurden die „Spinner“ ignoriert oder lächerlich gemacht, welche immer nur aufzeigten. Anstatt die Demokratie zu pflegen, haben wir uns in einen Zustand völliger Abhängigkeit begeben und wurden phlegmatisch. Stück für Stück wurden unsere Freiheiten abgeschwatzt, wo wir alle in fassungsloser Lethargie uns nur über dessen Dreistigkeit des Staates nur wundern können. Unser aller „Vater“ geht fremd und betrügt – er kommt nicht seiner eigentlichen Aufgabe nach. Nämlich sich um unsere Existenz zu kümmern. Über die Jahre kristallisiert sich der Staat als das grösste Hindernis für die Entwicklung der Menschheit… ja er wird nun sogar zur lebensbedrohlichen Bestie, welche viele umweltbedrohlichen Katastrophen zu verantworten hat und vom Weg abkam und sich verirrt hat. Täglich bekomme ich eine (Gottseidank nur eine) GROßE Meldung, welche wieder unseren Planeten in ein tieferes Loch stürzt ohne Chance, dessen Wunden wenigstens notdürftig zu verbinden. Es wird bald keinen gesunden Lebensraum für uns Menschen mehr geben, ja es wird sogar fragbar sein, ob wir uns immer fortpflanzen werden können. Noch nie in meiner Geschichte habe ich soviele Menschen von uns gehen sehen. Obwohl es genug Platz und Essen für jeden gibt. Wir haben sehr viele Experimente gemacht, und diesem System muss ich ehrlich sagen weine ich keine träne nach. Sie Hr. Elsässer wie viele andere, sehen immer noch gebannt in die Gefahr wegen der ungeheuerlichen Vorgänge der stattfindenden Sittenverrohung und agieren noch in Furcht, weil es das Unbekannte ist das sie erwartet. In der Zwischenzeit haben viele Menschen mit fundiertem Fachwissen sehr viel an kreativen, reelen Plänen gearbeitet. Und es zeigt sich immer wieder, die einfachsten Lösungen waren die besten. Viele haben den Mut und treten offen dem System mit dessen Werkzeugen gegenüber, nur der andere Spieler hält sich immer öfter nicht an die Regeln. Der Staat betrügt offen, bedroht uns offen und ist sogar Handlanger der bösen Buben. Vielen ist nun klar geworden, dass es keine Gewaltenteilung auch mehr gibt, wenn die Regierung und die Wirtschaft in einem Bett schlafen, und die Kirche ihren Sanktus auch noch dazu gibt. Auch wacht die Kirche in den Gerichten über unser wohl, wo wir brav beichten müssen. Es gibt diese alte Welt von früher nicht mehr für mich, denn anscheinend ist das ein Massenphänomen geworden, dass viele Regierungen mit Verlaub gesagt: nicht mehr ganz dicht sind! Alle sozialen und wirtschaftlichen Doktrien (Experimente) und Systeme führen uns zum gleichen Ergebnis. Warum? Weil der Mensch nie die Macht hatte zu bestimmen. Nachdem viele Kandidaten sich vorgedrängt hatten (Aristokratie, Psychopaten, Ideologien, Adel heute über mächtige Konzerne, Logen, Bünde, verbotenes Parteiensystem, usw..), wäre es doch mal an der Zeit unser Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen, da ich wirklich glaube dass auch der schlechteste Taxifahrer einen halbwegs ordentlichen Job in einem politischen Amt hinlegt. Man sollte die Menschen endlich ranlassen in würdiger Haltung dem einen Schöpfer demütig gegenüber. Das Volk weiss, was zu tun ist. Die Menschen haben sich unglaublich zu so einem positiven Bewusstsein überall auf der Welt entwickelt, das es unglaublich ist. Der Konsens ist überall da und viele wissen, was auf dem Spiel steht. Wir haben alle einen gleichen Nenner – Freiheit. Die Menschheit sollte sich endlich erwachsen benehmen, wir sollten erwachsen werden und in unsere europäische Geschichte zurückblicken und endlich daraus lernen. Die Verantwortung über unseren Planeten und Leben liegt bei jedem persönlich in seinen Händen und Herzen. Wem das nicht als Anreiz reicht, so gebe ich ihm vielleicht einen anderen Aspekt zu bedenken. Dies sollte eigentlich auch eine Meldung wert sein, aber über unangenehme Sachen redet man halt nicht so gern – man hat hochgerechnet, dass unsere Phosphorvorräte nur 50 Jahre lang ausreichen und dumm nur, dass es ein endlicher Stoff ist. Heisst, keine konzentrierten Dünger mehr und keine hochleistungsfähige Lebensmittelproduktion. Natürlich haben wir nun so ca. 50 Jahre Zeit um uns kreativ an das Problem heranzuwagen, doch ich wage zu bezweifeln (nach der Reaktionsgeschw. unserer politischen und moralischen Systeme) , dass wir das schaffen in so einem Tempo. Bisher gibt es keine echte Lösung dafür, also voraussichtlich werden unsere Kinder ein echtes und schnukeliges „Hungergames“ erleben.

    Aber mein Gefühl sagt mir, dass wir die 50Jahre noch so manchen lebensbedrohlichen Umweltblödsinn begehen werden. Man kann wirklich noch Verständnis dafür aufbringen, wenn Fehler dem Staate und System passieren und vergeben. Wenn aber unser aller Existenz, unser Wesen und alles was uns ausmacht brutal verkannt und getötet wird, warum soll ich da noch mitmachen? Was soll das ganze, wenn doch alles nur Illusion ist? Nichts ist mehr echt in dieser Welt, die man oberflächlich krampfhaft nur zum Schein aufrecht erhält. Nicht das Geld, nicht die Kriege (in allen Kriegen ging es um Geld und Handel-ist dies die Art wie man handelt?) , nicht einmal wir sind das, was wir sein möchten oder denken zu sein. Genug mit der Furcht und als Versuchskaninchen von grossangelegten Sozialexperimenten von Wahnsinnigen gelenkt. Zurück zu mir als Menschen mit unantastbarer Würde und Verstand, genug der Manipulation und Lügen. Man sollte erwachsen werden und das Hemd aufkrempeln und dieses System einfach ignorieren. Wir sind die Energie, die alles am laufen hält – ohne dich und mich bewegt sich einfach nichts. Wir sollten nicht immer den gleichen geschichtlichen Fehler machen und die Probleme vor uns herschieben. Es gibt genug friedliche, legale Mittel, dem System Sand ins Getriebe zu schütten.

  35. Jimmy Conway sagt:

    Merkel über die deutsche Souveränität am 21 08 13 in Stuttgart

  36. Haltet_den_Dieb sagt:

    Wer von den Lesern dieses Blogs möchte seine Stromrechnung drastisch reduzieren ?
    Wäre doch mal was Positives im Jahr 2014, oder nicht ?

    Der Strompreis in der BRD ist durch das BRD-Regime mit seiner Klimalügen und idiotischen Energiewende-Verarmungs-und-Ausbeutungspolitik doppelt so hoch wie in anderen europäischen Ländern.

    Eine patriotische Widerstandsgruppe ermöglicht dem vom Regime Merkel geknebelten und ausgebeuteten , an preiswerteren Strom zu kommen.

    Hier ist die Anleitung für kluge Systemkritiker dazu:
    http://www.car-genossen.ch/news.html

  37. AfD Sternzeichen sagt:

    Vielleicht geht es 2014 eifach so weiter.
    Grund genug Demonstrieren zu gehen.

    http://netzfrauen.org/2013/12/27/wir-haben-es-satt-lebensmittelskandale-pestizide-genpflanzen-freihandelsabkommen-lebensmittel-monopoly-die-macht-der-agrarlobby/

    Wir haben es satt! Lebensmittelskandale, Pestizide, Genpflanzen, Freihandelsabkommen, Lebensmittel-Monopoly, die Macht der Agrarlobby!

    Wir haben es satt!-Demonstration in Berlin -18. Januar 2014Wenn wir es zulassen, dass die Weltmarktführer der Pestizidproduktion, nämlich Monsanto, Dow und DuPont aus den USA, Syngenta aus der Schweiz oder Bayer und BASF aus Deutschland wie bisher ihre Giftbrühe auf den Feldern versprühen, so ist es “Mord auf Raten”.Mehr als 840 Millionen Menschen hungern weltweit –  Höfesterben in Deutschland: jedes Jahr schließen 10.000 Betriebe – Deutschland importiert Ernährungsgüter im Umfang von über 18 Millionen Hektar – 40 Millionen neue Mastplätze für Hühner und 2,5 Millionen Mastplätze für Schweine in Deutschland geplant – Antibiotika-Resistenzen aus der Tiermast bedrohen die Gesundheit-Freihandelsabkommen zwischen EU und USA könnte Gentechnik die Tür öffnen- Drei multinationale Unternehmen kontrollieren weltweit über 50 % des Saatguthandels -Jedes Jahr stirbt ein Drittel der Bienenvölker in Europa und in den USA

  38. Paule sagt:

    @AfD Sternzeichen
    Zitat
    Jedes Jahr stirbt ein Drittel der Bienenvölker in Europa und in den USA
    Zitatende
    Lassen Sie den Rasenmäher ruhen !

    @Gogi
    Zitat
    Bisher gibt es keine echte Lösung dafür, also voraussichtlich werden unsere Kinder ein echtes und schnukeliges “Hungergames” erleben.
    Zitatende
    Charlton Heston riet zu Soilent Green (wahrlich gruselig)

    Der “ Mut zur Wahrheit“ wird immer wichtiger in Zeiten der globalen Echtzeitkommunikation. Wir müssen die Betrüger entlarven !
    Erst müssen wir zu einem friedlichen Miteinander finden ……..
    Dann wird die Natur entscheiden, welche Spezies obsiegt bis zum sicheren Ende !
    Naturschutz bedeutet daher, möglichst lange lebensfreundliche Bedingungen zu erhalten. Das alles im Rahmen unserer Möglichkeiten, ohne Demagogie.
    Wenn wir das auf die Reihe bekommen, können wir über interplanetare Raumfahrt nachdenken um das Überleben der menschlichen Rasse über das Ende unserer Sonne hinaus zu sichern.
    Fangen wir an und suchen zunächst den Mut zur Wahrheit bezogen auf die Fakten, vielleicht finden wir dabei die vergangene Realität😉

  39. Paule sagt:

    @Haltet_den_Dieb
    Von Netzentgelten ist keine Rede ?

  40. Radi sagt:

    @ Jürgen Elsässer und alle anderen Mitdiskutanten,

    ein gesegnetes und friedliches neues Jahr 2014!

    Schon um 70 nach Christus haben die ersten Christen auf den Weltuntergang gewartet-und er kam nicht. Die Lehre daraus? Trotz der Zeichen der Zeit auf die Zukunft bauen und dabei nicht vergessen sich auf die Wiederkunft Christi vorzubereiten. Das bedeutet das festliche Gewand zu Gottes Ehren anlegen: Das sind u.a. Demut, Feindesliebe, Wahrhaftigkeit, Heilige Beichte, bewusst Verantwortung für die Kinder wahrnehmen, Mitarbeit an Gottes Schöpfungsplan…

    natürlich lese auch ich sehr gern die verschiedenen Truhter-Netzseiten und bestelle auch gern, wie jetzt, das Compact-Heft 1/2014.

    Es gibt eben viele interessante Impulse, Ideen und Sichtweisen. Aber wäre die Welt tatsächlich besser, wenn diese Leute zu entscheiden hätten? Die heutigen Entscheider und Lobbyisten sind ja auch nur in ein System hineingewachsen, dass zu recht massiv kritisiert wird, das aber von den Systemleuten als „gut“ wahrgenommen wird.

    Was ist somit objektiv gut und welche Natur hat der Mensch und in welcher Gesellschaft wird der Mensch seiner Natur und damit seiner Würde gerecht?

    Wer die Natur des Menschen kennt kann sie aber auch optimal manipulieren. Deshalb besteht bei aller Kritik der Truther am System einen politisch korrekten Grundkonsens in den aber auch Luthers Aussage „Sündige tapfer – aber Glaube noch stärker“ bestens politisch korrekt hineinpasst:

    Das zu 99% und somit fast allgegewärtige Schweigen zur Abtreibungspolitik. Obwohl genau die Abtreigungspolitik bereits seit Jahrzehnten der erfolgreichste Motor für die NWO darstellt. Seit Jahrzehnten haben wir alle und auch Sie, Herr Elsässer selbst den Untergang derart verinnerlicht, dass wir vor Zukunfsangst oder aus Egoismus oder im Zustand des manipuliert seins nicht mehr bereit sind das Geschenk des eigenen Lebens genügend weiterzugeben. Insbesondere trifft das bei den sogenannten „aufgeklärten Atheisten“ und den „aufgeklärten Christen“ zu.

    Zählen wir also im eigene Kreis der Leute, die uns im Weltbild nahe stehen die lebend geborenen Kinder, so ist zu nüchtern erkennen, dass diese „ideale Gesellschaft“ eine Totgeburt ist. Und das trifft eben auch für die Truther-Welt zu.

    Zählen wir aber die abgetriebenen und verhüteten Kinder hinzu, so hätten wir Zukunft. Aber auch die Truther wollen eben keine Zukunft, sondern kreisen leider oftmals um sich selbst.

    Gottes Segen

    Radi

  41. Solaris Post sagt:

    Bullinger: „..Solche Etiketten kleben wie Pattex. Die kann man sich nur auf die Fahnen schreiben und stolz vor sich her tragen.“
    all right, dieses Label sollen und können wir ins POSITIVE wenden. Aber wie?

    Der Ottonormalo lebt sein Leben abseits der Machtzentren und Machtzirkel. Wer könnte sich das real existierende Paralleluniversum der Akteure an den Finanzplätzen Londoner City, Wall Street oder Frankfurt Main vorstellen. Wie lebt ein Jörg Asmussen? Oder wie arbeiten die Rechtsanwaltskanzleien und Vermögensverwaltungen der Susanne Klatten? Was denken diese Leute und was qualifiziert einen politischen Untoten wie Schäuble wirklich?
    Genauso die military-intelligence community. Zehntausende Menschen in der BRD in einer täglichen Realität gefangen, die wir emotional, mental wohl nur höchstens ansatzweise nachvollziehen können.

    Ich habe Raul Zelik zitiert. Er sagte auch noch, dass die LINKE „sich
    Bewegungen zur Verfügung stellen [sollte], als ‚Whistleblower‘ des Politikbetriebs Informationen nach Außen tragen und die Menschen beharrlich dazu ermutigen [sollte], selbst politisch aktiv zu werden“.

    Wenn die linken humanistischen politischen Kräfte in und außerhalb der Parlamente und Parteien das nicht verstehen und nicht entsprechend handeln, wäre wirklich Untergang angesagt.

    Es gibt diese Bewegungen bereits. Sie sind ohne das Zutun der Linken Berufspolitiker entstanden. Sie sind nicht im parteipolitischen rechts-links-Spektrum verortbar. Die Alternativmedien von compact bis alles-schallundrauch sind nur ein kleiner Teil dieser Bewegung. (Umso schlimmer ist es, wenn der mediale Mainstream und „linke“ Berufspolitiker versuchen, Alternativmedien in eine rechte Ecke zu drängen)

    Es gibt diese Bewegungen. Hinweise dazu das nächste mal.

  42. Frieden01 sagt:

    Wenn wir immer im Vorfeld wüssten, welche Informationen (oder Verschwörungs-Theorien) tatsächlich auf Verschwörungen beruhen und welche möglicherweise durch all zu achtsame Bürger oder gar von Betrügern herbei “gesponnen“ werden, dann wäre einiges einfacher. Doch leider ist das nicht so.

    Sie hatten Glück Herr Elsässer, dass das Megaritual 2011 nicht eintraf. Und vor allem hatten viele Menschen Glück, die somit nicht zu Schaden kamen. Doch haben Sie auch einmal darüber nachgedacht, dass wir es ja womöglich RA Thorsten van Geest (sowie RA Dominik Storr und einigen anderen) zu verdanken haben, dass es keinen Terror zur Fußball Damen WM 2011 gab? Auf jeden Fall hat Thorsten van Geest, zur Untermauerung seines Antrages auf den Erlass einer einstweiligen Anordnung, einiges an Aufklärungsmaterial zum Staatsterrorismus veröffentlicht. Und das auch noch kostenlos. Auf seiner Web-Seite sind diese Informationen noch immer als kostenloses Download verfügbar.

    Doch auch hier kann natürlich keiner hinter die Kulissen schauen – wie überall.

    Was sind Verschwörungen und wann lohnt ($$$) es sich, diese aufzudecken? Es ist natürlich einfacher, dies immer im Nachhinein zu tun. Damit liegt man auf der sicheren Seite und muss sich nicht zum Gespött der Masse machen. Also frei nach dem Motto, der Klügere warnt nicht, sondern wartet ab. Egal um welchen Preis! Leider wissen wir meist erst nach den Attentaten um deren Zusammenhänge. Und die Toten sind dann nicht mehr zu retten. Umso besser ist es doch vorzusorgen. Ein bisschen Selbstschutz kann zumindest nicht schaden.

    Die Verschwörung 9/11 beschränkt sich nicht auf 2001. Sie hat in jedem Jahr, welches diesem “Mega-Terroranschlag“ folgte, tausende Menschen auf dem Gewissen. Und die Toten sind nicht nur im Irak und in Afghanistan zu beklagen.

    Auch 2014 fängt mit der Warnung vor Attentaten an. Immerhin warnen deutsche “Fachleute“ vor Attentaten vor und auch während der Olympiade in Sotschi. Ein Hoax?

    Das es Leute gibt, die von bestimmten Situationen profitieren, ist richtig. Essenrationen und Ausrüstungen zum Überleben, Notfall- und Krisenmanagement, Buch-Ratgeber, Finanzratgeber etc. So ist das Leben.

    Aber auch der Journalismus lebt vom Geschehen.

    Nur am Rande: Am einfachsten funktioniert Achtsamkeit und Selbstschutz im täglichen (unpolitischen) Leben. Keinen falschen Diagnosen glauben (Krebs und AIDS), keine Chemotherapie, keine Impfungen, keine Organe spenden…….. keine künstlichen Lebensmittel, keine Gifte auf den Feldern (Monsanto), keine Chemie in der Luft….. ……doch ich bin unsicher, ist das tatsächlich unpolitisch?

    Wenn es ums Leben, Leben lassen, besseres Leben oder gar Überleben geht, dann spielt Geld keine Rolle (egal ob Bares, ob Aktien oder Gold..). Die meisten haben eh nichts, was sie verlieren könnten!

    Doch unser Leben oder das unserer Liebsten können wir alle verlieren! Deshalb wollen und sollten wir es schützen! Und deshalb werde ich achtsam sein!

    In diesem Sinne allen ein hoffentlich friedliches und gesundes 2014!

  43. Kreuzweis sagt:

    Zum Teufel mit den ganzen Apokalyptikern!

    Es ist wohl eine katholische Sumpfblüte aber eigentlich scheint es dem Judentum zu entspringen; der Klassiker Nostradamus war daher nicht zufällig von diesem Stamm!

    Ich weiß nicht welches geistige Virus die Köpfe der Deutschen befallen hat, doch sie suhlen sich in Untergangsvisionen und Angstmacherei. Waldsterben, Atomtot, Gift im Essen, Klimahysterie und in der „Truther“-Szene goutiert man die Angst vor Chemtrails, Händistrahlen, Gemfood und weiß der Teifel was noch! Eine der Todesfrüchte dieser Angst, schlimmer als jedes Atom und jeder Genmais: „In diese welt möchte ich keine Kinder setzen!“

    Wie passt obiges (gelungenes!) Bild doch zur frohen Botschaft Luthers: „Und wenn ich wüßt, daß morgen die Welt unterginge, so pflanzt ich heut noch ein Apfelbäumchen!“

  44. Haltet_den_Dieb sagt:

    Von Netzentgelten ist keine Rede ?

    @Paule,
    alle nötigen Informationen finden Sie, wenn Sie auf den link klicken, der ganz oben auf der News-Seite steht:
    http://www.geolitico.de/2013/11/20/ein-ausweg-aus-der-energie-abzocke/

    Wir werden vom Merkel-Regime in einer kriminellen Art und Weise abgezockt und zahlen mehr als 300 % mehr für Strom als unsere Nachbarn in der Schweiz und Liechtenstein.

    Nun bietet ein echter Patriot eine Flucht aus dieser kriminellen Abzocke des BRD-Regimes.
    Ich zitiere :

    So werden beispielsweise am Firmensitz der Car-Genossenschaft in Triesen/Liechtenstein aktuell 11,26 Rappen pro kWh entrichtet inklusive aller Nebenkosten. Für ein Wohnobjekt der gleichen Genossenschaft in Deutschland müssen hingegen ab 1.1.2014 exakt 28,30 Cent/kWh zuzüglich 81,84 €/Jahr bezahlt werden. Bei einem Verbrauch von 5.000 kWh/Jahr (das Objekt wird elektrisch Warmwasser-fußboden-beheizt) ergeben sich daraus 1.496,84 € oder monatlich ca. 125,-€.

    Deutsche zahlen das Dreifache

    Wer nicht darüber informiert ist, dass ein „Cent“ aktuell dem Gegenwert von 1,2 „Rappen“ entspricht, kann natürlich auch nicht nachvollziehen, dass umgerechnet in Liechtenstein von dieser Genossenschaft ein Strompreis von ca. 9 Cent pro Kilowattstunde bezahlt wird. Wohlgemerkt, natürlich inklusive aller Nebenabgaben und Steuern. Damit würden sich Gesamtkosten für die gleiche Menge (5.000 kWh) von 563,-Franken oder 469,17 € pro Jahr oder 39,10 € pro Monat ergeben.

    Bei einer Menge von nur 2.500 kWh summiert sich der Preis dann auf satte 31,57 Cent/kWh. Damit zahlt der deutsche Strombezieher nicht nur das Dreifache oder exakt 319,69 Prozent gegenüber seinem Schweizerischen/Liechtensteinischen Pendant und mehr, je stärker er seinen Stromverbrauch einschränkt, also „Strom spart“ und damit auf Komfort verzichtet.

    Wer dem Merkel-Regime dessen Treibstoff – das Geld – entziehen möchte, um eine echte Demokratie auf deutschem Boden zu ermöglichen, findet bei der CAR-Genossenschaft die richtigen Werkzeuge für seinen zivilen Widerstand gegen diese Öko-Diktatur und NSA-Diktatur, in welche uns die Einheitsparteien CDUCSUSPDGrüneLinke gezwungen haben (zum Glück ist die FDP weg von den Fresströgen der Volkszertreter).

    Wem es nur um die Halbierung (oder besser) seiner Stromrechnung geht, dem hilft die CAR Genossenschaft mit diesem Angebot:

    Die Genossenschaft hat die Antwort verstanden. Sie bietet „Strombeziehern“ eine Mitgliedschaft in der Genossenschaft zum reduzierten Mitgliedspreis von 72,- Euro pro Jahr, das sind gerade mal 6,- Euro pro Monat und weniger als die Grundgebühr des deutschen Stromversorgers. Dieser Betrag wird einem „Grundpreis“ gleichgesetzt, so daß keine weiteren Nebenkosten erhoben werden, außer dem Strompreis pro Kilowattstunde natürlich. Der wird ausgehandelt, wenn ein entsprechendes Potenzial an Kunden und Abnahmemengen nachgewiesen werden kann.

    Also, @Paule,
    aus dem Gesagten können Sie entnehmen, daß der Endpreis noch nicht feststeht. Er wird aber inklusive aller deutschen Zwangs-Abzock-Gebühren und Wegelagerer-Zöllen (Netzentgelten) gewaltig niedriger sein als die preiswertesten deutschen Ausbeutungs-Tarife.

    Ich schreibe bewußt „Wegelagerer-Zölle“, denn welche Götter haben festgelegt, dass die Netze im Eigentum von privaten Firmen sein müssen, welche Wegelagerer-Zölle abgreifen dürfen ?
    In einer vernünftigen Gesellschaft würden die Netze dem Volk gehören, bezahlt mit schuldlosem Geld, das im Namen des Volkes von einer Monetative gedruckt und für den Bau und den Erhalt der Netze ausgegeben wird.
    Der Bau und Erhalt der Netze würde Arbeitsplätze schaffen und erhalten, die Netze wären immer auf dem technisch modernsten und besten Stand … und für die Bürger würden keine Netz-Abzock-Gebühren anfallen.

    Aber nein. Wir leben als Sklaven, als Untertanen einer kriminellen Organisation, welche sich BRD-Regierung nennt.
    Diese Gruppe dient nicht den Bürgern, sondern Konzernen und Banken und ausländischen Mächten.
    Warum lassen sich die Sklaven das schon so lange bieten ?

  45. Peter sagt:

    @ Joachim Bullinger,
    Zitat:Tut er auch nicht. Aber man labelt ihn halt abwertend als “Verschwörungstheoretiker”. Und das Etikett würde er gerne wieder los werden.

    Indem er seine eigenen Interessen verrät ?

    @ Gogi,
    doppelplusgut

  46. Mein Editorial aus der neuen COMPACT 1/2014

    Ist die eigentlich schon ausgeliefert? Ich habe noch keine bekommen.

  47. juergenelsaesser sagt:

    joachim bullinger: müsste schon läääängst da sein!! bitte beim verlag reklamieren 03327-5698611

  48. ue sagt:

    “Und wenn ich wüßt, daß morgen die Welt unterginge,
    so pflanzt ich heut noch ein Apfelbäumchen!”

    Das ist im Kern ein trotziger Satz, keiner aus der Ruhe und Gelassenheit. Apokalyptische Ängste und Heilserwartung sind zwei Seiten derselben Sehnsucht. Es gehört zu den großen Leistungen der katholischen Kirche diese Sehnsüchte durch die Parusieverzögerung („bis der Messias wiederkehrt“) sozusagen ins metaphysische Jenseits verschoben zu haben.
    Luther, und das ist ein mit diesem Mann verbundener historischer Wendepunkt, holt die die gesellschaftliche Ordnung destabilisierenden Ängste aus dem metaphysischen Niemandsland wieder ins Hier und Jetzt zurück. Mit ihm kommen die Reiter der Apokalypse ins Diesseits und zertrampeln die Apfelbäumchen. Und wer A Luther sagt, muss auch B Gustav Adolf sagen. Den aber wollen wir nicht. Oder?

    Als Apfelsorte schlage ich Boskop vor.

  49. Solaris Post sagt: 6. Januar 2014 um 14:01

    Bullinger: “..Solche Etiketten kleben wie Pattex. Die kann man sich nur auf die Fahnen schreiben und stolz vor sich her tragen.”
    all right, dieses Label sollen und können wir ins POSITIVE wenden. Aber wie?

    Z.B. (ist nur ein Beispiel) könnte JE hergehen und sagen:

    Ja, ich bin ein Verschwörungstheoretiker. Weil nämlich solche dümmlich-primitiven Theorien wie die von Osama und den 19 Räubern mit den feuerfesten Pässen der dahinter operierenden Verschwörungspraxis in keiner Weise gerecht werden und eine Beleidigung für meinen kritischen Verstand darstellen.

    Da fühle ich mich als investigativer Journalist herausgefordert, die fehlende Adäquanz ad Rem herzustellen und zu publizieren.

  50. juergenelsaesser sagt:

    J.B.: Das habe ich schon gesagt, keine Sorge.

  51. Muslim from Germany sagt:

    „Da der große Knall ohnedies kommt, hilft eh nix mehr – außer Überlebenspakete-Pakete zu kaufen und sich eine Knarre zuzulegen für den Tag X“
    ———

    wäre schön etwas zu differenzieren, wie: überlebenspakete, selbstschutz als vorsorge und „so pflanzt ich heut noch ein Apfelbäumchen!”……ist ein richtiger schritt.

    tag x….. siehe griechenland: aufgrund kälte heizen die leute mit holz in ihren wohnungen. aufgrund geldmangel gibts keine alternative zur regulären heizung. was macht der staat??? es wurden polizeigruppen entsand, die das heizen mit holz in wohngebäuden straftrechtlich verfolgen, die nicht über entsprechende kaminsysteme verfügen. in folge sind mehrheitlich bürger straftäter, weil sie nicht frieren möchten. besonders lustig mit kleinkindern, die keine kälte vertragen. eine knarre muß nicht dazu dienen zu schießen, sie kann manchesmal einzig dazu dienen, die wohnung warm zu halten.

    und was ist mit den griechen, die nun nachts die mülleimer durchwühlen nach lebensmittel? wir sollten das nicht vergessen, die genannten probleme sind der tag x

  52. Mallika sagt:

    Ja, genau, Herr Elsässer. Den ersten Teil des Artikels finde ich zwar nur zum Teil gelungen, weil mich die Verharmlosung von Fukushima stört, aber der zweite Teil ist Volltreffer. Ja, ja, ja! So ist es. Das System soll aufrechterhalten werden um jeden Preis, damit die Agenda des Schreckens (Umverteilung von fleißig nach reich) weiter läuft. Es ist wie in der „Gesundheitsindustrie“ (=Pharmaindustrie und Medizintechnik). Es gilt, die Balance zu finden zwischen krank und tot. Tote Menschen bringen kein Geld, gesunde auch nicht. Wir sollen krank sein, aber nicht krank genug zum Sterben. Genauso ist es in der Finanzwelt. Wir sollen nicht schuldenfrei sein, aber auch nicht insolvent! Deshalb auch meine Meinung: eher kein Finanzcrash – es wird vermieden!
    @ Gogi: schön und verständlich zusammengefasst.
    Übrigens, wenn man die Lehren des Q-Managements heran zieht, gibt es vier Phasen zu einem besseren IST-Zustand. Die erste Phase ist: face the truth! Das heißt in erster Linie Kopf raus aus dem Sand und den herannahenden Tsunami sehen, so dass man im besten Fall noch weglaufen kann (in Phase 2 rennt man was die Füße hergeben). Wenn man sich dann auf einen Berg retten konnte, kann man in Ruhe nachdenken (Phase 3) wie man es schafft, auf den Wellen gekonnt zu reiten (Phase 4)….. Für Phase 1 steht COMPACT. Dafür möchte ich danken und wünsche allen Beteiligten ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr.

  53. Katastrophenjahr 2014 !
    …. und dann April, April ?

    na, Herr Elsässer, dann werden wir uns am Ende 2014 aber um weitere 180° gedreht haben, kündigen sich die ersten „Katastrophen“ nicht bereits an ?

    Pofalla als DB-Lobbyist weiterhin im Bundestag;
    Schachtschneider wirft das Handtuch;
    UND…
    … unsere „Besten“ wollen mit Mars-One „Uns“ für immer verlassen ?
    Abgesehen davon, daß „Angie“ wie ein praller chinesischer Reissack im Schnee gefallen ist und unsere Nation dadurch führungslos wurde ?

    Also gut 7 Tage neues Jahr und schon vier Horrormeldungen ?

    Da möchte ich dem Zwiegespräch zwischen @Paule und @haltet_den_dieb hier im Blog Positives abgewinnen.

  54. rubo sagt:

    Eine Frage zur Meinungsfreiheit: Ich las immer gern die Neue Rheinische Zeitung online. Seit einiger Zeit gelingt das nicht.
    Der Versand meine diesbezüglichen Frage an die Redaktion per E-Mail wurde mit dieser Auskunft verweigert:
    „This message was created automatically by mail delivery software.
    A message that you sent has not yet been delivered to one or more of its
    recipients after more than 6 hours on the queue on mail2-01.telecolumbus.net.

    The message identifier is: 1W079v-0001P4-Sr
    The subject of the message is: Erreichbarkeit der nrhz-online
    The date of the message is: Mon, 6 Jan 2014 11:11:50 +0100

    The address to which the message has not yet been delivered is:info@nrhz.de“
    Wer kann hierzu was sagen?

  55. rubo
    Neue Rheinische Zeitung Tel.: +49 (0)221 22 20 246 – Fax.: +49 (0)221

  56. Fax.: +49 (0)221 22 20 247

  57. rubo sagt:

    @blechtrommler
    Danke, das Telefon ruft zwar, aber niemand nimmt ab!
    Ist wohl doch was im Busch?

  58. schnehen sagt:

    Ich habe mir gestern, als ich Langeweile hatte, Webster G. Tarpleys Neujahrsadresse auf ‚World Crisis Radio‘ angehört. Es ist ein etwa halbstündiger Vortrag mit vielen interessanten politischen Einschätzungen.

    Was mir in Erinnerung geblieben ist: Tarpley sieht große soziale Bewegungen heranreifen. Er vergleicht die heutige Epoche mit der Zeit nach der Großen Depression, also mit den Jahren 1934-36 etwa, und meint, dass es damals nach dem Großen Krach vom Oktober 1929 etwa fünf oder sechs Jahre dauerte, bis es zu großen Massenstreiks und anderen sozialen Bewegungen kommen konnte -in den USA, aber auch in Europa, in Frankreich und Spanien. Das könne auch 2014, sechs Jahre nach der Bankenkrise von 2008, wieder so sein. Es gäbe viele Anzeichen dafür. Die Massen würden immer fünf oder sechs Jahre nach einer großen Krise brauchen, um große Kämpfe zu organisieren, wobei es wichtig sei, dass konkrete und verständliche Forderungen gestellt würden und dass es eine gut organisierte Führung gibt.

    In den USA gibt es, so Tarpley, inzwischen eine ‚Einheitsfront gegen Austerität‘ und die Bewegung ‚Tax The Wall Street, angeführt von Randy Credico‘, auf die er anscheinend große Hoffnungen setzt. Kritisch ging er mit Anarchisten und Gewerkschaften ins Gericht, aber auch mit Jesse Ventura und B. Grillo.

  59. yilmaz sagt:

    Niemand weiß letzlich genau wann, wie und ob die „prophezeite“ Endzeitkatastrophe oder wirtschaftlicher Kollaps + 3.WK überhaupt eintritt, aus diesem Standpunkt gesehen ist dem Editorial absolut zuzustimmen.

    Auch dürfen wir keiner Prophezeiungen dieser Apokalyptischen
    Evangelikal-Jüdisch religösen Fanatiker (inkl. Nostradamus) Kraft durch Glauben an diese These schenken, obwohl diese Gruppe, wie wir wissen, nachweislich absichtlich Hand anlegt („im geopolitischen Sinne“), damit das Armageddon und damit die Wiederkehr Jesu Christi auch eintritt.
    Es sind ja im ersten Sinne keine null-acht-fünfzehn Leute so wie wir die an eine Apokalypse glauben, sondern eher die oben genannten Verantwortlichen…
    Konzentrieren wir uns auch auf die guten Dinge die überall auf der Welt passieren, denn ich denke wie auch JE geschrieben hat, daß ein Fortbestand des jetzigen System wohl eher die Katastrophe ist, denn ein Aufstand gegen die jetzige herrschende Politkaste und das Bankster System würde eine Querfront schaffen die alles Übel vernichten wird. Vielleicht wird das ja auch ein friedlicher Übergang.

    —————————————————————————————

    William Engdahl (natürlich Wolfgang Eggert auch!!) hatte bereits vor mehreren Jahren ein sehr gutes Buch hierzu herausgegeben: „Apokalypse jetzt! Washingtons geheime Geopolitik“

    Zitat:
    „Christliche und jüdische Fundamentalisten leben in der Erwartung der biblischen Apokalypse. Sie wollen die Menschheit an den Rand des Weltuntergangs bringen und streben nach der Endzeitschlacht Armageddon. Denn erst nach dieser großen und finalen Schlacht zwischen Gut und Böse kann und soll der Messias kommen beziehungsweise wiederkommen. Diese religiösen Fanatiker beten nicht nur dafür, daß diese verheerenden Ereignisse rasch eintreten, sondern sie sind der Meinung, dass hier auch handfest nachgeholfen werden muss, um die „Wiederkunft Christi“ zu beschleunigen. F. William Engdahl belegt lückenlos, dass George W. Bush der Interessenvertreter und Frontmann dieser „wiedergeborenen Christen“ ist. Er soll „Politik im Auftrag Gottes“ betreiben, die „Achse des Bösen“ besiegen und Armageddon, die letzte große Endzeitschlacht, provozieren.“

    Na dann, schau´mer mal ob das auch alles so Eintritt, oder auch nicht…

  60. rubo sagt:

    Apokalypse, Armageddon, Wiederkehr Jesu Christi, Messias – das sind doch alles nur religiöse Hüllen für Klein-Fritzchen und Tante Emma! Wenn das auch so kluge Leute wie Engdahl und Eggert schreiben – ich denke die Schatten, die diese religiösen Hüllen über ihre Politik hängen, sind hochintelligent und denken nicht in religiösen, sondern nur in Macht- und Profitkategorien mit Endziel „Weltmacht“.
    So mißbraucht doch auch Netanjahu nur die Bibel für die Schaffung eines biblischen Israel entgegen allen Völkerrechtsnormen – dran glauben tut auch der nicht.

  61. JVG sagt:

    @yilmaz – genau! Ich komme auch immer mehr zu der Überzeugung, daß hier Drehbücher im Spiel sind (dieser verschiedenen Kräfte), um uns genau dahin zu führen. Insbesondere Filme und Bücher.

    Wir brauchen unsere eigenen Drehbücher, Utopien statt Dystopien (wie 1984, Schöne Neue Welt, Fahrenheit 451 u.v.m.), und zwar nicht unbedingt mit den konkreten Wegen dahin (diese findet man auch nicht in den Dystopien!), also z.B. welcher Art die Umgestaltung des Geldsystems sein soll etc., sondern das Bild, wie es aussehen soll.

    Gesunde, glückliche Menschen, die voller Tatendrang und Kreativität das Leben der anderen Menschen verbessern helfen, Kultur ohne Ende, Bildung für jeden in jeder Form, die er oder sie wünscht. Keineswegs ein Schlaraffenland, glücklich sein zu können, heißt nicht keine Probleme meistern zu müssen.

    Kooperation der Menschen untereinander stärker als der Wettbewerb gegeneinander (was Wettbewerb nicht ausschließt!), Kooperation mit der Natur statt versuchter (aussichtsloser) Herrschaft über sie.

    Es gibt viel zu tun, Compact-Magazin gehört zu denen, wo wir Anregungen finden. Weiter so!

    Weil ich es gerade gesehen habe, auch in diesem Zusammenhang sehr interessant:

  62. yilmaz sagt:

    @ JVG
    völlig richtig!
    Ich denke, daß Wettbewerb im schöpferischen Sinne positiv ist, aber die Schatten nutzen den Wettbewerb destruktiver Art, also zum zerstören.
    In der Wirtschaft redet man im englischen von „canibalization“, d.h. wenn der Markt nicht mehr wächst, frißt man die Marktanteile der Konkurrenz.. bis zur Vernichtung des Konkurrenten, das passiert gerade in vielen Bereichen wie zB Automobil oder Mobile phone Markt usw.

    @ rubo 9. Januar 2014 um 14:01
    willkommen zurück und alles Gute für die Gesundheit!

    „ich denke die Schatten, die diese religiösen Hüllen über ihre Politik hängen, sind hochintelligent und denken nicht in religiösen, sondern nur in Macht- und Profitkategorien mit Endziel “Weltmacht”.“

    Das ist soweit korrekt und richtig, nur Weltmacht und Geld haben die doch schon genug, warum dann das endlose Leid das diese Satanisten der Menschheit auferlegen!? Warum wollen diese Wahnsinnigen Anti-Menschen den 3. WK!? Warum soll unser schöner Planet zerstört werden?
    Eine logisches Argument könnte vielleicht von philosophisch-religiös-spiritueller Ebene beantwortet werden. Der rein rationale Verstand findet keine logische Antwort…
    von daher gesehen, sind diese religiösen Hüllen nicht nur Hüllen…

  63. schnehen sagt:

    „Sie denken nicht in religiösen, sondern in Macht- und Profitkategorien.“

    Genauso ist es, Rubo. Sie benutzen die Bibel, sie benutzen auch das Judentum, das religiöse, für ihre kolonialistischen Apartheit-Projekte im Nahen Osten, sie benutzen die religiösen Hüllen – welche das sind, ist ihnen egal – aber auch den Sexismus, die Überbetonung des Sexuellen im menschlichen Leben, die sexuelle Diskussion um Homosexualität und Heterosexualität auch dazu.

    Einige ‚kluge‘ Leute greifen das auf und spielen das Spiel mit und glauben, dass sie dadurch gegensteuern und ‚Mut zur Wahrheit‘ beweisen. In Wirklichkeit aber lassen sie sich instrumentalisieren und spielen das Spiel – nur mit anderen Karten mit – und merken gar nicht, dass es ein Rauchvorhang ist, hinter dem die Eliten operieren.

    Andere, viel wichtigere Themen, verlieren sich aus den Augen.

    Wer das nicht durchschaut, kann unmöglich klug sein.

  64. Eveline sagt:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article123697984/Deutsche-Patienten-sollen-Englisch-lernen.html

    In NRW deutsche Patienten sollen besser Englisch lernen, damit die ausländischen Ärzte sie besser verstehn.

    Auch hier wird wieder missioniert, bevormundet, das Fremde ist wieder besser , ob schwul oder hetero es wird immer das Eine gegen das Andere ausgespielt.

  65. #OSINT sagt:

    Ist das mit den Überlebenspackungen vielleicht als Kontra gegen Benesch zu verstehen, weil er nicht pro-Russland ist? Bin ich auf jeden Fall nicht mit einverstanden, eine vernünftige Vorsorge zu treffen ist nicht falsch, wenn man anderes nicht zu kurz kommen lässt: People, Politics, Prepping.

  66. ane sagt:

    Eigentlich wollte ich im Internet die Pedition gegen das TIP von Compakt-Demokratie in Aktion unterschreiben.
    Dabei wurde mir auch Compakt-Magazin angezeigt.
    Immer auf der Suche nach Quellen, die nachvollziehbar die Entwicklung in D, in Europa und in der Welt in Zusammenhang bringen und diese erklären, klickte ich Ihre Seite an und war beeindruckt von der klaren und deutlichen Sprache. Zu wissen, daß es solche engagierten Menschen wie Sie gibt, macht Mut und gibt Kraft.
    Das Januarheft ist mein erstes und ich freue mich jetzt schon auf jedes weitere.

  67. rubo sagt:

    @yilmaz:
    Danke Ihnen, staune, daß das bemerkt wurde.
    Zur Sache: „Geld und Weltmacht haben die doch schon genug“, Nein, die Weltmacht haben die erst dann, wenn russisches Gas und Öl sowie China, Iran und die übrigen gegen US-Interessen widerständigen Staaten solche gefolgsamen Regierungen haben wie die der BRD. Eher sind die nicht zufrieden und dazu werden die weiter bestimmen, wer gute und wer schlechte Terroristen sind.

  68. rubo sagt:

    Ein sehr guter Artikel mit Quellennachweisen von Werner Rügemer zur Entwicklung der Schatten bis zum Stand von heute: http://www.hintergrund.de/201311082885/politik/welt/die-wertegemeinschaft-der-lupenreinen-hurensoehne.html

  69. Blogleser sagt:

    Hallo Herr Elsässer,
    mir ist leider erst heute klar geworden, was dieses Freihandelsabkommen mit den USA (TAFTA oder TTIP) für uns Deutsche, aber auch für uns Europäer wirklich bedeutet:
    Die völlige Entrechtung aller Menschen in Europa gegenüber Firmen oder besser gegenüber Konzernen!

    Man darf sich nicht mehr gegen Monsanto, Fracking, gesundheitsgefährdende Lebensmittel etc. wehren, egal in welcher Form, weil dies eine Gefährdung der Investionen einer/s Firma/Konzerns darstellen würde!

    Hier sind drei Artikel dazu:

    20. September 2013
    Die Schattenseite des Freihandelsabkommens – Monsanto, Fracking „Investoren-Schutzklausel“…
    http://netzfrauen.org/2013/09/20/die-schattenseite-des-freihandelsabkommens/

    7. Januar 2014
    Wasserverschmutzung durch Fracking
    http://netzfrauen.org/2014/01/07/wasserverschmutzung-durch-fracking/

    Some states confirm water pollution from drilling By KEVIN BEGOS
    Jn. 5, 2014
    http://bigstory.ap.org/article/some-states-confirm-water-pollution-drilling

    Könnten Sie eventuell demnächst einen Online-Artikel dazu machen? Das wäre super!

  70. Michael sagt:

    Hoffentlich kommt bald der Antichrist. 2014 wäre schon recht gut. Dann ballert der Benesch aus dem Hinterhalt, der Jürgen erklärt, daß ist doch ein inside Job, der W. Eggert sieht seine Prophezeiung erfüllt, Janich gründet die Partei der Anti_antichristen, KnallUndRauch fährt in seinen 10 km tief gelegenen Privatbunker in den Schweizer Bergen.

    Das vorgespielte irdische Unrecht ist doch nur groß Theater für den ~big shift~ zur weltfriedlichen Universalversöhnung unter dem Antichristen – der freilich das nicht auf seiner Visitenkarten stehen hat – wäre zu trivial. Erst das Problem selbst schaffen und dann die Lösung anbieten. Also im Grund könnte das mit den Truthern wohl schlimm nach hinten los gehen. Im ~großen Bild~ sinds halt doch alle nur Marionetten. Wer nicht über die Religion des Affen-Menschen herauskommt, kann die geistliche Ebene dahinter nie verstehen. Der NWO-Satanismus ist kein Spiel Blöder. Natürlich glaubt die echte Elite an den Satan und sein Wirken wie Kommen. Aber ich denke, er wird mehr getruthed kommen, als man meinen mag. Also – laßts euch bis dahin noch schmecken.

  71. juergenelsaesser sagt:

    Blogleser: Mir scheint, Sie kennen den bahnbrechenden Artikel zum Thema aus der neuen COMPACT nicht.

  72. JVG sagt:

    Kann das jemand prüfen? Wäre der Hammer. Das müßte auch schnell nachprüfbar sein, wenn man entsprechende Ärzte oder Leute in Einrichtungen kennt.

    Leider mangelt es bei mir an Italienisch-Kenntnissen

    http://www.corrierediroma.it/2013/12/microchip-obbligatorio-per-tutti-i-neonati-da-maggio-2014/

    oder französische Bezugname:

    http://poison-quotidien.over-blog.com/2014/01/l-ann%C3%A9e-commence-bien-puce-obligatoire-pour-tous-les-nouveaux-n%C3%A9s-%C3%A0-partir-de-mai-2014.html

    deutsche Quelle nimmt auf obige Bezug:

    http://astrologieklassisch.wordpress.com/2014/01/07/eu-pflanz-ab-mai-2914-allen-neugeborenen-mikrochip-ein-weiss-italienische-quelle/

    Hier wird geschrieben, daß es eine Ente wäre:

    http://www.giornalettismo.com/archives/1266189/la-bufala-dei-neonati-con-il-microchip/

    Satire, Test oder echt? Weiß jemand mehr?

  73. Muslim from Germany sagt:

    @JVG

    Chip „mandatory“,
    es wird doch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dies spekulationen seien. dafür trägt jeder deutsche so ein ding in seinem personalausweis. gegenmittel; einfach bei 600 grad in der microwelle 3 sekunden backen= game over, aber der pass bleibt unangetastet

  74. Muslim from Germany sagt:

    @JVG
    vergessen zu sagen, nachtrag: die orginalquelle ist keine seriöse quelle.

  75. Eveline sagt:

    @JVG und Muslim

    Vielleicht sollten wir unsere Handys auch einmal in die Mikrowelle packen……ich meine, es ist auch eine Verchipung 😜, ich mag mir keine Angst mehr machen lassen….

  76. rubo sagt:

    Auch „Mut zur Wahrheit“ hat seine Grenzen in einem von Meinungsfreiheit strotzenden Staat, deren Grenzen von USrael bestimmt werden! Ich verstehe Sie doch, Herr Elsässer!
    Was in Frankreich mit einem Komiker passiert, macht eben jedem Angst – das ist auch so gewollt.

  77. Muslim from Germany sagt:

    @Eveline

    Vielleicht sollten wir unsere Handys auch einmal in die Mikrowelle packen……ich meine, es ist auch eine Verchipung 😜, ich mag mir keine Angst mehr machen lassen….
    —————-

    nein, du sollst keine angst haben, nur die entwicklung zur totalüberwachung eindämmen, sowie toren des mißbrauches.

    z.b. der chip auf dem personalausweis enthält deine personaldaten, diese dienen als authendifikations nachweis für bürokratische angelegenheiten oder onlinehandel usw..

    für edv technik-begabte kriminelle ein grund zum feiern, denn er läßt sich anzapfen per funk. super, ich kann zu 100% die identität eines bürger’s klauen, auf diebstahltour gehen und die kriminalpolizei klopft am ende an deiner tür. der pass gilt als sicher, damit bist du vor gericht erstmal erledigt, denn du mußt es widerlegen.

    da gäbe es noch viel mehr zu erzählen.
    wir müssen da wirklich aufpassen, ohne ängstlich zu werden oder den kopf in den sand zu stecken.

  78. Wahr-Sager sagt:

    @rubo:

    „Was in Frankreich mit einem Komiker passiert, macht eben jedem Angst – das ist auch so gewollt.“

    Für die Unwissenden hier: Es handelt sich hier um den Komiker Dieudonné M’Bala M’Bala – oder eben einfach nur Dieudonné.

  79. Eveline sagt:

    @Muslim from Germany

    Dankeschön

  80. Wahr-Sager sagt: 13. Januar 2014 um 15:36

    @rubo:

    “Was in Frankreich mit einem Komiker passiert, macht eben jedem Angst – das ist auch so gewollt.”

    Für die Unwissenden hier: Es handelt sich hier um den Komiker Dieudonné M’Bala M’Bala – oder eben einfach nur Dieudonné.

    An dem sich ablesen läßt, wie die Herrschenden mit ihrer Definitionsmacht umgehen („Wer hier Nazi ist, bestimmen immer noch wird“) und wer herrscht.

    Und so kann man selbst aus einem farbigen Komiker mit afrikanischem MiHiGru einen bösen Nazi machen, wenn das hilft, seine politisch nicht erwünschte Rezeption zu verhindern.

  81. Muslim from Germany sagt:

    @ Eveline

    Dankeschön
    —————-
    oh, ich hab herzlich zu danken, solch luxuriöse antworten bin ich garnicht gewöhnt.

  82. Wahr-Sager sagt:

    @Joachim Bullinger:

    So sieht’s aus, Herr Bullinger. Wenn der Ausländer nicht politisch korrekt spurt, dann kann man auch den staatlich unterstützt verhetzen.

  83. sudeki sagt:

    Die üblichen Verdächtigen arbeiten seit gestern wieder mit voller Kraft daran, dass 2014 tatsächlich ein Katastrophenjahr wird: 1. Die UNO lädt Iran wegen Syrien-Unstimmigkeiten wieder aus. 2. Es wird von „Tötung im industriellen Ausmaß“ in syrischen Gefängnissen berichtet – ein weiterer Versuch, den Westen zu einer militärischen Intervention zu veranlassen. Ein syrischer Holocaust soll nun als Stimmungs-Trigger in der Meinungsmanipulatonsmaschinerie die Öffentlichkeit verständnisreif für den Einmarsch der Befreier machen.

  84. sudeki sagt:

    Egon W. Kreutzer hat heute dazu einen passenden Tageskommentar online gestellt: „Die Glocke dröhnt“
    http://www.egon-w-kreutzer.de/
    Sollte man Herrn Kreutzer nicht mal als Compact-Autor engagieren?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Januar 2014
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
%d Bloggern gefällt das: