Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

Elsässer bei „Men in Black“ in Basel

20120220191720!CharactersUnd am heutigen Montag geht’s in Karlsruhe weiter! Dank meiner türkischen Freunde!

What a night! Eine Veranstaltung mit Daniele Ganser und meiner Wenigkeit gestern in Basel! Wie man auf dem Foto sieht, putzte Daniele (links im Bild) alles weg, insbesondere Erdölkapitalisten und 911-Verschwörer. Ich musste nur noch die geopolitischen Trümmer zusammenfegen und Zuversicht verbreiten, kein Ding! Rechts auf dem Foto übrigens Veranstalter Cem, ein wahrhafter Man in Black, der bestaussehendste Türke zwischen Bodrum und Basel. Und der Clou: Cem ist kein Politikfreak, sondern einfach ein ganz normaler Kampfsportler, der die Welt retten will und deshalb Daniele und mich engagiert hat. Im Publikum, 120 Leute, saßen dann auch etliche trainierte Leute…

Heute Montag (16.12.) geht es schon weiter, ich spreche in Karlsruhe zu den ungeklärten Fragen des NSU-Prozesses (Walhalla, 18.30 Uhr) , und wieder sind Türken die Veranstalter, Sahin und andere Anhänger von Kemal Atatürk. He, welcher Schwachmat nennt mich „Rechtspopulist“? Dem schicke ich meine türkischen Freunde vorbei! Oder meine serbischen. Oder meine russischen. Oder meine syrischen… Nur wer sein eigenes Volk liebt, kann auch die anderen lieben. Patriotismus ist kein Gegensatz zu Internationalismus, sondern seine Grundlage.

(Foto: wikia.men-in-black)

Einsortiert unter:Uncategorized

18 Responses

  1. Wolfgang Eggert sagt:

    elsässer in der walhalla. war aber auch zeit

  2. @ Wolfgang Eggert: ???

  3. Nur wer sein eigenes Volk liebt, kann auch die anderen lieben. Patriotismus ist kein Gegensatz zu Internationalismus, sondern seine Grundlage.

    Sehr richtig! Und das ist vollkommen strukturhomolog dazu, daß Gemeinschaftlichkeit die notwendige Grundlage für Gesellschaftlichkeit bildet und nicht als deren Gegensatz mißverstanden werden darf.

  4. Wolfgang Eggert sagt: 15. Dezember 2013 um 23:14

    elsässer in der walhalla. war aber auch zeit

    Wer kommt nach Walhall? Wer sich (dazu muß man sein Ich erstmal erkennen und dann auch anerkennen) treu bleibt. Wer also seinen Weg sieht und ihn geht.

    Dazu muß man nicht als Krieger mit der Waffe in der Hand sterben. Das ist nur eine Erfindung der Neuzeit. Tugend anzustreben und nach bester Möglichkeit auch zu leben, reicht hin. Auch dann, wenn man scheitert. Gerade im Scheitern bewährt sich die Tugend oder eben nicht.

    Gescheit, gescheiter, gescheitert… Und sich doch treu geblieben, dann geht’s nach Walhall.

    Äh… Um Mißverstndnissen vorzubeugen: „Ich“ ist nicht „Ego“. Ego ist die falsche Vorstellung, die vor uns steht und uns den Blick verstellt, auf unser Ich dahinter.

  5. Rudolf Steinmetz sagt:

    Achtung! Gleich neben Elsässer wird Richter i.R. Rudolf Heindl platziert, als ewiger Vorwurf, ihn notorisch ignoriert zu haben mit seiner hochinteressanten wie brisanten Beckstein-Hypothese!

  6. Yilmaz sagt:

    genauso schauts aus, wer sich selbst nicht liebt, kann auch keine anderen lieben, volle Breitseite an die Feinde der Menschheit.

  7. elsässer hat recht! als auslandsdeutscher in süd-ost asien geboren kenne ich keine berührungsängste mit fremden. meine familie war mit vielen befreundet – so auch ich. deutschpatriot steht auch für die starke hand, nur muß diese hand richtig führen! gruß lothar harold schulte.

  8. Man in Blackmail in Berlin:

    Die große Mutti hat wieder einmal eines ihrer lieben Kinderchen zum Fressen gern…

  9. Wahr-Sager sagt:

    „Cem ist kein Politikfreak, sondern einfach ein ganz normaler Kampfsportler, der die Welt retten will und deshalb Daniele und mich engagiert hat. Im Publikum, 120 Leute, saßen dann auch etliche trainierte Leute…“

    Da trauen sich dann auch keine schwabbeligen Antifanten ran.

  10. VWL-Grundlagen sagt:

    Also Herr Elsässer,

    wiedermal lauter Fehler.

    1) Erstens heisst es MännInnen und Transen in Black.
    2) Man hat keine serbischen, syrischen, iranischen, russischen Freunde sondern FreundINNEN, aber nur wenn sie bitte auch in der Nato marschieren.
    3) Das Plakat ist illegal, da es eine Weiss/schwarze Herrenrasse suggeriert. Wo bleiben Slawen, Araber, Aboridschinels, Maois, Asiaten, Indianer, Kelten, Sintis, Wikinger, Hindus, Romas, Kohlenpottler und weissbiertrinkende UrBayern ?
    4) Auch historisch fragwürdig. Beweis: John Wayne, Clint Eastwood, Horst Cartwright oder Old Shatterhand und Lucky Luke liebten ihr Land, sowie Homos, Indianersquaws (mit ex-imi-mi-grationshintergrund), aber nicht den bösen Iwan oder Schlitzie. Wenn diese bösen Kommunisten jeden Schauspieler in nen blauen Arbeitsanzug stecken würden, weiss der Zuschauer doch gar nicht zu wem er halten soll ? Skalpieren oder das erhoffte Anrücken der Kavellerie macht doch keinen Spass, wenn die alle gleich aussehen.

  11. LIFE sagt:

    So sieht das aus @Yilmaz volle Breitseite an die Feinde der Menschheit ; Ich Liebe mich und erkenne alle meine Lebens Qualitäten an auch die weniger Guten , den auch sie gehören zu meinem Leben ……Jeder Mann / Frau Leben !!!

  12. LIFE sagt: 16. Dezember 2013 um 22:14

    So sieht das aus @Yilmaz volle Breitseite an die Feinde der Menschheit ; Ich Liebe mich und erkenne alle meine Lebens Qualitäten an auch die weniger Guten , den auch sie gehören zu meinem Leben …

    Und wie funzt das in der alltäglichen Lebenspraxis? Indem ich dem Anderen das vergebe, was ich an mir nicht leiden kann.🙂

    Kann man auch hier auf dem Blog anwenden… Mit Erfolgsgarantie sogar. Denn so funktionierts und nur so funktionierts.

    Nur durch Vergebung können wir das integrieren, was wir vergeben.

  13. Nachtrag
    Das mit der Vergebung ist auch das zentrale Poblem mit den diesbezüglich konfligierend in Rede stehenden Mihigrus (aka „Südländern“):

    Sie müssten uns erst vergeben, daß wir Deutsche sind und wir ihnen, das sie Mihigrus sind.

    Dann klappt’s auch mit der Integration. Vorher nicht.

  14. LIFE sagt:

    J. Bullinger , Du musst brd -ler sein , mir muss keiner Vergeben das ich UR _ Deutsch bin , ich bin von Herzen stolz auf meine Heimat und Nein , ich benötige keinen dieser Migris hier wir haben bereits genug davon ! Anscheinend kennst Du die Wahren Werte der UR _ Deutschen nicht . Leider sind einige davon eingeschlafen , aber ich bin sicher wir werden sie wecken ! Abwarten noch ist nicht aller Tage – Abend ! LG nix für Ungut / J. Bullinger😉 ok

  15. LIFE sagt: 17. Dezember 2013 um 11:50

    Abwarten noch ist nicht aller Tage – Abend ! LG nix für Ungut / J. Bullinger😉 ok

    Alles OK und in Ordnung. Ich meine halt, daß der Bürgerkrieg auf der Agenda der Schatten steht. Und daß es besser wäre, ihn zu vermeiden. Sonst wird es uns so wie den Syrern gehen. Und das ist halt nicht so lustig.

    Gewinnen kann so einen Krieg eh keiner. Da verlieren alle Beteiligten. Mit Ausnahme der Schatten. Weil man die nicht sieht, im Dunklen.

  16. Branko sagt:

    Gibt es die Vorträge den irgendwo zum ansehen?

  17. Christian sagt:

    @Branko – genau, ein Video wäre nicht schlecht.

  18. Aufgewachter sagt:

    Wann kommt der Men in Black Jürgen mal nach Nürnberg (Agentur für Arbeit)?

    Von den „Aliens“ gibt es dort eine ganze Menge. Das ist nie ganz publik geworden, wegen des Neusprechs.

    Nach der Decheffrierung liest sich das Ganze aber, wie folgt:

    Agentur für Arbeit = Agentur für Sanktionsvermittlung

    Einladung = Vorladung

    Kunde = Vorgeladener (unfreiwillig)

    Sanktion = Aushungern durch Leistungsentzug, um Vorgeladene zur Arbeitsaufnahme zu zwingen

    Eingliederungsvereinbarung = einseitige Sanktionsvereinbarung und Abtretung der Grundrechte (bedingungslose Unterwerfung)

    Verwaltungsakt = einseitige Sanktionsvereinbarung und Abtretung der Grundrechte per Zwangsverfügung (bedingungslose Unterwerfung)

    keine aufschiebene Wirkung = Beweislastumkehr der Schuldigkeit

    Jobcenter = Vollstrecker und Richter in einem

    Fallmanager = Sanktionsvermittler und Peiniger

    Fallmanager der sanktioniert = guter Sanktionsvermittler und Peiniger

    Fallmanager der nicht sanktioniert = schlechter Sanktionsvermittler

    Teamleiter der Fallmanager = Aufseher der Sanktionsvermittler

    Zeitarbeitsunternehmen = getarnter Kooperationspartner der Sanktionsvermittler (Verräter & Kopfgeldjäger)

    Geplante Zielvereinbarungen = geplante Sanktionsquote

    Sanktionsmanagement = subtile Gehirnwäsche für höhere Sanktionsquote der Sanktionsvermittler

    höhere Sanktionsquote = besseres Betriebsergebnis für das Jobcenter

    schlechtere Sanktionsquote = schlechteres Betriebsergebnis für das Jobcenter

    Agenturleiter = Bezieher von Boni für das Erreichen der Sanktionsquote (Sozialschmarotzer)

    http://aufgewachter.wordpress.com/2013/12/19/neusprech-eines-absolut-korrupten-systems/

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: