Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Russisches TV berichtet weiter über COMPACT-Konferenz

Die Angriffe auf die Konferenz und die russischen Abgeordneten empören das Land.

Die Russen legen nach! Nun wurde die COMPACT-Konferenz „Für die Zukunft der Familie“ auch im populären Wochenrückblick Postscriptum im Sender TWZ behandelt. Moderator und Chefredakteur der Sendung ist Aexej Puschkow, der  Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Duma.

Wie bereits berichtet, hat die russische Regierung offiziell bei der deutschen Botschaft in Moskau und beim Auswärtigen Amt in Berlin Beschwerde geführt wegen der Angriffe auf die COMPACT-Konferenz, auch wegen der Untätigkeit der Polizei.

Die Berichterstattung über COMPACT beginnt etwa bei Minute 20:50, dauert bis 26:50.

Einsortiert unter:Uncategorized

51 Responses

  1. immerhin wir uns der Bundes-IM-„wir sind alle Homos“-Präsident nicht in Sotschi blamieren

  2. Wolfgang Eggert sagt:

    der kalte krieg der ostküste mit den russen hat uns wieder. die westliche medienberichterstattung zeigt das seit jahren in aller deutlichkeit. typisches fundstück von heute, auf msn, ist folgende artikelüberschrift:

    Russen wollten Winnetou betrügen (fett)
    Pierre Brice: Betrug bei Schloss-Verkauf (unterüberschrift)

    ein fall unter 1000senden, aber fast typisch. die „russen“ betrügen hier nicht in erster linie einen privat oft schlechtgelaunten schauspieler sondern den edlen indianerhäuptling, mit dem wir westler alle über old shatterhand blutsverbrüdert sind. „nein, dieser iwan! was für ein sauhaufen“, denkt sich fritzchen. kleines spindoctering, aber gelungen. hier ein gegenrezept für alle angepassten, um für einen moment mal aus dieser „prägung“ rauszufinden: immer wenn die mainstreammedien „die russen“ schreiben, sollte man „die juden“ lesen. immer wenn ein bericht über putin kommt „rabbiner“, und kreml stets in „synagoge“ umdenken. dann merkt man, was hier für eine hetze läuft. und ist betroffen. und zwar von der hetze.

    gutes bild übrigens, da oben, jürgen. sexy, entspannt, loungig – auch von den bildmaßen her. stehenlassen!

  3. lothar harold schulte sagt:

    gibt z. zt. sehr starke kräfte, die russland zerlegen wollen! putin wird und muß reagieren, ich persönlich hoffe nur, er gewinnt das spiel! gruß lothar harold schulte.

  4. juergenelsaesser sagt:

    Wolfgang Eggert: Du solltest eine COMPACT-Lounge ausrichten! Die Mädels hast Du doch am Start, oder?

  5. Wolfgang Eggert sagt:

    @jürgen

    ui, da hab ich schwerst nachgelassen… aber das mit der „lounge“ ist n ding. die marke compact würde sich verbreitert aufgestellt gut machen. ich war ja seinerzeit auch für die fussballmannschaft🙂

  6. Detlev Wulf sagt:

    Ich spreche keine Russisch und würde mich natürlich über eine Übersetzung freuen. Aber auch ohne das ist klar, daß die Leute, die bei der Compact-Konferenz randaliert haben, zur gleichen Sorte gehören, die auch in Russland und zahllosen anderen Ländern Horror machen. Und da die journalistische Arbeit von J.E. den CIA- und NSA- und NWO- Leuten wohl eher wenig Freude macht, würde es auch wohl niemanden wundern wenn sich irgendwann herausstellen sollte, daß auch diese Chaoten von einen US-Dienst bezahlt werden.

    In der Vergangenheit wurden selbst Schriftsteller ohne ihr Wissen um ein paar Ecken von US-Diensten bezahlt. Preis-Verleihungen sind z.B. eine weitere Möglichkeit, hier steuernd einzugreifen. Keine Frage, daß hier viel manipuliert wird:

    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/03/12/der-ursprung-des-feminismus/

    Ein Freund hat mir eben einen weiteren interessanten Link zur Feminismus-Diskussion geschickt.

  7. Detlev Wulf sagt:

    Nachtrag: Da der Player „embedded“ ist, werden auf dieser Seite die Links zu dem beiden weiteren Teilen des Gesprächs nicht angezeigt. Hier sind sie:


  8. Lars sagt:

    „…Moderator und Chefredakteur der Sendung ist Aexej Puschkow, der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Duma….“ staatsfernes fernsehen?

  9. Wolfgang Eggert sagt:

    @lars

    die moderatoren/chefredakteure/betreiber der hierzulandigen tv/radio/pressestationen sind zu 90% personell mitglied bei der wallstreetlobbygruppe rockefeller&warburg. daher die gleichgeschaltete berichterstattung bei transatlantischen themen wie 9/11, terrorismus, krieg u.a. und wir müssen das auch noch per geühren tragen. da bin ich froh, wenn da mal gegengebürstet wird, meinetwegen auch staatlich. zumal rocky&co die staaten abschaffen wollen. was uns am ende selbst den anschein von wählermacht nehmen wird.

  10. schnehen sagt:

    @Detlef Wulf

    Mit dem ‚Argument‘, dass die Demonstranten in Leipzig ‚bezahlt‘ wurden, sollte man meiner Meinung nach sehr vorsichtig sein. Zu oft schon wurde genau dieses sog. Argument von der anderen Seite benutzt, z. B. wenn es in der DDR Aufmärsche gab, hieß es hier in den Medien, dass die Leute alle dafür ‚bezahlten Urlaub‘ bekommen hätten. Aber auch viele andere Beispiele ließen sich aufzählen, um nicht genehme Demonstrationen als ‚korrupt‘ und ‚gesteuert‘ zu diffamieren. Wir dürfen uns nicht die Mittel der anderen Seite zu eigen machen. Wir können dabei nur verlieren und unsere Glaubwürdigkeit einbüßen. Das würde bedeuten, uns auf das gleiche miese, niedrige Niveau hinab zu begeben.

    Nur wenn es Beweise für so etwas gibt, darf man es behaupten. Wir haben heute Beweise dafür, dass z. B. ein Schriftsteller wie der Literaturnobelpreisträger Heinrich Böll damals von der CIA an der langen Leine gehalten wurde. Wir wissen sogar, dass der DDR-Geheimdienstchef Erich Mielke auf der Gehaltsliste des OSS stand, der Vorgängerorganisation des CIA und unter einem Decknamen Geld erhielt. Das Dokument existiert. Ich fand es in einer Mielke-Biografie. In Bölls Fall benutzte man dafür eine CIA gesponserte Literaturzeitschrift. Ich glaube mich zu erinnern, dass sie der ‚Monat‘ hieß, weiß es aber nicht mehr ganz genau.

    Also das wissen wir heute und das dürfen wir deshalb auch vertreten. Aber auch hier müssen wir vorsichtig sein, denn es kann sein, dass Böll dies gar nicht bewusst war, wie Günter Grass meint. Ich würde auch nicht behaupten, dass Willy Brandt vom US-Geheimdienst gesponsert wurde, aber es gab Leute, die ihn damals in Schweden während des Krieges kannten und die sein Verhalten sehr suspekt fanden. Auch das ist aber auch noch kein Beweis, sondern nur ein begründeter Verdacht.

    Es gilt aber dem Verdacht, dass die randalierenden Jugendlichen gesteuert wurden nachzugehen. Das wäre eine lohnende Aufgabe für eine Recherche. Die Tatsache, dass ein Davidstern gezeigt wurde, erweckt den Verdacht, dass es Verbindungen zu Israel oder zur hiesigen Israel-Lobby gibt. Aber auch das ist noch kein Beweis, sondern nur ein Indiz.

    Also: Erst recherchieren, dann Beweise liefern und anschließend behaupten. Aber das kostet alles Zeit. Einfacher und zeitsparender ist es, einfach zu behaupten und draufzuhauen, aber das kann zu einem gefährlichen Bumerang für die eigene Glaubwürdigkeit werden, die wir wie unseren Augapfel hüten sollten.

  11. EMBERZIA sagt:

    Gender`ismus, Feminismus, Homo`ismus, Multikultarismus, Re-Klerikalismus; die Ausdrucksformen des postmodernen Rechtsextremismus in Pseudo- linker Maske.

  12. juergenelsaesser sagt:

    schnehen: Das NoCompact-Bündnis hat auf seiner Pressekonferenz selbst gesagt, dass die Eintrittskarten für die Konferenz (für ihre Störer) von den Linksparteien bezahlt wurden, immerhin ca. 70 Euro pro Nase! Das war öffentlich!

  13. JVG sagt:

    @Detlev Wulf – unten recht am Video verbleibt immer ein Youtube-Symbol, auch wenn embedded. Dort kommt man zum YT-Kanal und findet den entsprechenden Infokasten.;-)

  14. lothar harold schulte sagt:

    wo erhält man hier in der brd unabhängige nachrichten, wo wir doch pressefreiheit angeblich besitzen? wer schreibt mit wahrheit, offenheit und knallharte klarheit? wo sind die federhelden? wo sind sie? bei bild, stern, spiegel oder focus oder überhaupt nicht? nein, bei keinen der gekauften! wir haben einen zarten schönen baum mit den namen: COMPACT! seine wunderschöne blüte heißt: SOUVERÄNITÄT! diese blüte lässt hoffen, da ihr duft freiheit verbreitet und man wird danach süchtig. bedenke: von adenauer bis merkel, sie waren und sind kanzler der alliierten! ich zitiere nach prof. dr. hans herbert von arnim in „die deutschlandakte“ seite 17 – konrad adenauer:“ wir sind keine mandanten des deutschen volkes, wir haben auftrag von den alliierten“. das ist die grausame wahrheit und nichts als die wahrheit! wir, unsere kinder und deren kinder werden belogen und betrogen und ihre sog. freiheiten sind die ketten der alliierten mächten seit 1945. zum schluß zum nachdenken – aus dem vertrag mit den alliierten vom 27/28.09.1990: „rechte und pflichten, die durch gesetzgeberische, gerichtliche oder verwaltungsmaßnahmen der besatzungsbehörden oder auf grund solcher maßnahmen begründet oder feststellt worden sind, bleiben von der aufhebung (des besatzungsrechtes) unberührt und bestehen fort“. na, alles klar? und jetzt? mama, wo ist der weihnachtsmann, der hat doch die wundertüte! gruß lothar harold schulte.

  15. schnehen sagt:

    JE:

    Wer sind denn die ‚Linksparteien‘? Ich kenne nur eine Linkspartei. Welche Parteien sind das konkret? Haben sie auf der Pressekonferenz genauere Angaben gemacht zu den Parteien oder sich so allgemein ausgedrückt? Allerdings ist das schon ein Hammer! Diese Leute überführen sich damit selbst. Dann können wir uns die Mühe von Nachforschungen ja fast schon ersparen.

  16. juergenelsaesser sagt:

    Schnehen: Weß nicht mehr, ob die von Linksparte und SPD oder von Linkspartei und Grünen gesprochen haben. Will einen Zeugen fragen…

  17. Brigitte sagt:

    pierre brice ist ein kleiner heuchler und ar…, der schon in den 90ern auf dreckigste art sich der damaligen perfiden schmutz-hetze gegen osten angedient hat… stimmte in den tenor der medien mit ein, die den staaten serbien und rußland die schuld an den kriegen andichten wollten, und übernahm die vorgekleisterten stereotypen mit der schwarzweißmalerei „böse serben/russen – arme moslems“. seitdem ist er bei mir – und bei sehr vielen anderen – ganz unten durch.

    Da lob ich mir doch den „ECHTEN“ indianer und wahren freiheitshelden – GOJKO MITIC, der in der tat der würdige darsteller edler, friedliebender und tapferer roter häuptlinge ist – und dazu mit seinen 73 jahren einen wahrhaft heroischen recken-körper besitzt, wogegen pierre brice nur eine halbe portion ist !

  18. lady sagt:

    „Geheimer Krieg in Deutschland“:
    “ Die USA haben nach gemeinsamen Recherchen des NDR und der „Süddeutschen Zeitung“ im Kampf gegen den Terrorismus von Deutschland aus Entführung und Folter organisiert. US-Sicherheitskräfte nahmen demnach auf deutschen Flughäfen Verdächtige fest. Agenten forschten laut den Recherchen für die USA Asylbewerber aus und sammelten Informationen, die bei der Bestimmung von Drohnen-Zielen eine Rolle spielen könnten. Der Aufbau geheimer Foltergefängnisse wurde einem CIA-Stützpunkt in Frankfurt am Main übertragen.
    „Die Entscheidung, wo hingerichtet wird, fällt in Stuttgart…“ : siehe unter: http://www.tagesschau.de…

  19. Oswald Spengler sagt:

    Seite mit Artikeln von Alexej Puschkov der unter anderem eben Postscriptum moderiert: http://valdaiclub.com/authors/29020.html

  20. lothar harold schulte zitiert am 10. Dezember 2013 um 21:21

    prof. dr. hans herbert von arnim in “die deutschlandakte” seite 17 – konrad adenauer:” wir sind keine mandanten des deutschen volkes, wir haben auftrag von den alliierten”. das ist die grausame wahrheit und nichts als die wahrheit!

    Zumindest könnte es die antideutsche Haltung (fast) aller maßgeblichen Polyticker und die Staatsraison des Merkel-Staates erklären, wenn es wahr wäre.

    So spricht aus pragmatischer Sicht einiges dafür, daß es auch wahr sein könnte.

  21. Neukunde sagt:

    @Schnehen

    Auf der Nocompact-Seite wurde den Krawall-Beteiligten eine Suppe angeboten, was einen gewissen logistischen Aufwand erfordert.
    Das blaue Spruchband (Gegen „Geschichtsrevisionismus“ und Verschwörungstheorien) war auch noch eine interessante Sache. Dieses Thema hatte keinen Bezug zum Kongress.

  22. Während das Russische TV weiter über die COMPACT-Konferenz berichtet, versucht unser infolge Übergewichts etwas in seinem Höhenflug behinderte Erzengel auf Nebenkriegsschauplätzen zu suggerieren, daß er für die Meinungsfreiheit auch in der BRD eintrete:

    560 Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus der ganzen Welt, darunter fünf Literaturnobelpreisträger, protestieren mit einem internationalen Aufruf gegen die systematische Überwachung im Internet durch Geheimdienste. Sie rufen dazu auf, die Demokratie in der digitalen Welt zu verteidigen.

    Das ist eine wunderbare und beeindruckende Aktion. Ich kann mich nicht erinnern, dass sich Intellektuelle jemals global in dieser Form zusammengeschlossen haben. Der Kampf um bürgerliche Freiheiten hat einst national begonnen, jetzt findet er erstmals international gemeinsam statt. Ein tolles Zeichen! Ich werde die deutschen Unterzeichnerinnen und Unterzeichner Anfang des Jahres zu einem Gespräch einladen.

    Das ist der gleiche Sigmar Gabriel der SPD, der in den Koalitionsvertrag die Wiedereinführung einer voraussetzungslosen Vorratsdatenspeicherung eingeschrieben und unterschreiben hat.

    Falls jemand bis jetzt noch nicht wußte, was „Chuzpe“ ist und meint, dies ist ein „clear case“, an dem sich das leicht ablesen läßt.

    „Ein tolles Zeichen!“ und zugleich sehr bezeichnend für die ebenso bunte wie tolle Republik in Schland. Wo nichts Deutsches mehr vorne steht.

  23. JVG sagt:

    @Joachim Bullinger – der erste Kommentar unter Sigmar Gabriels Fakebook-Notiz:

    „Diese Menschen haben gegen DEINE POLITIK gezeichnet, Du Pfeife!“

    „Pfeife“ halte ich allerdings für eine Liebkosung…

    Ich habe da andere Ausdrücke, die ich hier mal stecken lasse.

    Wer hat uns verraten?

  24. Eveline sagt:

    @ JVG …..“Diese Menschen haben gegen DEINE POLITIK gezeichnet, Du Pfeife!”

    Ich habe schallend gelacht😄…, ja so geht es zu in der Welt, die Einen haben den Schinken und die Anderen, die Zähne….um ihn zu beißen.

  25. Wahr-Sager sagt:

    @Joachim Bullinger:

    Gabriel finde ich sowas von widerwärtig, dass ich pausenlos reihern könnte. Hat der nicht seinen Vater im Rollstuhl mit Tumor im Kopf dahinsiechen lassen, weil er die Nationalzeitung gelesen hat? Ein karrieregeiles buntes Arschloch, das über Leichen geht, um in Saus und Braus leben zu können.

  26. Prometheus sagt:

    Hier etwas „Neues“ von einer „Oberpfeife“. Die Vorzeigekreatur, die Blaupause eines jeden modernen, menschenverachtenden Opportunisten und Karrieristen.

    „…es geht nur über Zentralisierung…“

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=40495

  27. sivispacemcoleiustitiam sagt:

    Artikel beim Kopp-Verlag über die Konferenz in Leipzig:

    Terror gegen Normalbürger: Grüne Jugend, Rote Hilfe

    (Leider ein „Anschnitt“…den ganzen Artikel gibt es als Kopp-Exklusiv-Abo)

    Quelle:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/henning-lindhoff/terror-gegen-normalbuerger-gruene-jugend-rote-hilfe.html

  28. Ischiasnerv sagt:

    Der Angriff einiger führender sächsischen Partei-Linken gegen die Zeitschrift Compact zeigt deren wahres Gesicht. Ich erinnere an den Versuch der rechtssozialdemokratischen Kräfte in der Linkspartei die Zeitung jungewelt zu boykottieren.
    http://uweness.eu/zum-jw-boykott.html

    Der Angriff einiger führender sächsischen Partei-Linken gegen die Zeitschrift Compact soll von ihrem eigenen Versagen ablenken.
    http://www.chartophylakeion.de/blog/2013/07/29/beati-pacifici/#comment-19016

    Der Angriff einiger führender sächsischen Partei-Linken gegen die Zeitschrift Compact ist nicht der erste dieser Art, auch nicht der zweite. Tilman Loos, Jugendpolitischer Sprecher der Partei DIE LINKE in Sachsen hetzt gegen Compact: Verschwörungstheoretisches Denken auf dem Vormarsch. In: chronik.LE – Dokumentation und Analyse faschistischer, rassistischer und diskriminierender Ereignisse in und um Leipzig, Leipziger Zustände, Dezember 2012, S. 65 – 67, hier S. 67
    http://tinyurl.com/bl2ndu7

    Der Angriff einiger führender sächsischen Partei-Linken gegen die Zeitschrift Compact hat Methode. Er markiert die Grenze und etabliert Denk- und soziale Kontaktverbote für Linke.

    Der Angriff einiger führender sächsischen Partei-Linken gegen die Zeitschrift Compact ist koordiniert und gut organisiert.

    Der Angriff einiger führender sächsischen Partei-Linken gegen die Zeitschrift Compact wird nicht der letzte sein.

    Elsässer hat diese Kräfte unterschätzt

  29. brain freeze sagt:

    Ex oriente lux:

    „Wir wissen, dass es in der Welt immer mehr Menschen gibt, die unsere Position beim Schutz traditioneller Werte unterstützen“, sagte Putin vor rund 1100 Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Religion.

    http://www.n-tv.de/politik/Putin-wirft-dem-Westen-Werteverlust-vor-article11906496.html

  30. Axel Wahlder sagt:

    Nun bin ich mit einer Russin seit 1995 verheiratet und glaube dieses Land sehr wohl zu kennen.

    Mit Putin haben Sie falschen Heiligen, lieber Herr Elsässer. Er ist kein Gegner Westens, sondern sein korrupter Geisel und – Agent.

    Seine Tochter Maria lebt mit einem Jorrit Faassen in Holland. Russisches, sprich, Putins Schwarzgeld ist im Westen angelegt und somit vorgepfändet.

    Putin weiß es und wird niemals etwas riskieren, was seine Lage und Finanzen gefährden konnte.

    Er wird Interessen Westens subtil vertreten und nach außen einen großen Chauvinisten spielen, was die breite Masse sowieso beständig gern abkauft. Masse, bekanntlich, mag es nicht zu hinterfragen.

    Mit patriotischem Gruss,

    Wahlder.

  31. JVG sagt:

    @Prometheus – ich konnte mir das nicht lange antun.

    Das ist keine Oberpfeife, sondern ein Demagoge, der früher Steine geworfen, die Grünen auf den heutigen üblen Kurs gebracht hat und heute der Albright die K*mme l**** und die besten Filetstücke empfiehlt aus der deutschen Wirtschaft zur Übernahme.

    Wenn ich mir eine Bildzielscheibe beim Bogenschießen hinstellen würde, dann diesen selbstgefälligen Arsch.

  32. schnehen sagt:

    @Axel Wahlder

    Gerade Jürgen Elsässer hat in seinem letzten Eintrag zu Putin davor gewarnt, ihm zu stark zu vertrauen (‚Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser‘). Also von einer Heiligsprechung Putins durch Elsässer kann keine Rede sein. Haben Sie das nicht gelesen?

    Jetzt zu Ihrer Putin-Schelte.

    1. Putin ein ‚korrupter Westagent‘?

    Putin führt, wie Sie sicherlich wissen, einen Kampf gegen die Korruption und hat auf diesem Gebiet verschiedene Gesetze auf den Weg gebracht. Er hat korrupte Oligarchen ausgeschaltet, die viel Geld ins Ausland gebracht haben wie Beresowski, die ins Ausland flohen, weil er die Korruption bekämpfte, was unter Jelzin nicht so war.

    Wenn es stimmen würde, dass er ein ‚Agent‘ des Westens ist, wie erklären Sie dann, dass er bei uns in den Medien und vonseiten der Politik ständig heruntergemacht wird? Eine solche Agentin des Westens ist die ehemalige ukrainische Präsidentin Julia Timoschenko, für die man hier große Tränen vergießt, weil sie z. Zt. wegen Unterschlagung in Haft ist. Also gegen korrupte Agenten hat man hier nichts. Dass man Putin verunglimpft, spricht dafür, dass er gerade dies nicht ist.

    Ich möchte in diesem Zusammenhang aus Putins diesjähriger Ansprache vor den beiden Häusern der Duma zitieren und Sie fragen, ob seine Rede von einem Scheinchauvinismus geprägt war.

    Putin sagte u.a.:

    „Wir sind immer stolz auf unser Land gewesen, aber wir streben nicht den Titel einer Supermacht an.“ Russland strebe weder regionale noch globale Hegemonie an.

    „Wir verletzen weder die Interessen anderer, noch versuchen wir, andere zu bevormunden oder ihnen Lektionen darüber zu geben, wie sie zu leben haben.“

    Die Wahrnehmung nationaler Interessen ist kein Chauvinismus, sondern das legitime Recht einer jeden Nation. Hier zeigt sich auch, dass Putin kein ‚Agent‘ irgendeiner anderen Macht ist.

    Will Russland aber nicht eine führende Rolle in der Welt spielen? Ja, aber auf welchem Gebiet?

    „Wir suchen eine Führerschaft bei der Verteidigung internationalen Rechts; wir treten ein für den Respekt vor der nationalen Souveränität eines Landes, für Unabhängigkeit und für die Bewahrung der Einzigartigkeit der Völker.“

    3. Russlands internationale Rolle. Zeigt sich dort, dass Putin ein Agent des Westens ist?

    a. Syrien-Konflikt:
    Putin erwähnte Russlands Rolle bei der Verhinderung einer militärischen Eskalation in Syrien:

    „Wir handelten mit Festigkeit, mit Überlegung und mit Augenmaß. Zu keiner Zeit haben wir weder unsere eigenen Interessen, noch unsere Sicherheit, noch die globale Stabilität gefährdet. Ich denke, dass dies der Weg ist, wie eine reife und verantwortlich handelnde Nation handeln sollte.“

    Putins Eingreifen verhinderte eine Bombardierung Syriens durch die USA und dämmte eine gefährliche Ausweitung des Konflikts ein, sehr zum Leidwesen des Westens, deren Medien sich schon auf ein Bombardierung eingerichtet hatten.

    b. Iran
    „Wir müssen die geduldige Suche nach einer umfassenden Lösung fortsetzen, die das unveräußerliche Recht des Iran, seine Atomenergie friedlich zu nutzen, aber auch die Sicherheit aller Länder in der Region, einschließlich die Israels, garantieren muss.“

    Ich würde mich freuen, wenn so ein deutscher Minister sprechen würde.

    Warum wird Putin verleumdet und mit Schmutz beworfen?

    Weil er z. Zt. das größte Hindernis für die globale Agenda der Imperialisten ist. Der andere Grund: die russische Opposition ist chancenlos gegen Putin, denn er genießt nach repräsentativen Umfragen das Vertrauen von mindestens 60% der Russen im Land. Man kann Putin nur mit unfairen Mitteln bekämpfen, weil man keine anderen Mittel hat.

    Man muss nicht mit allem, was Putin tut, einverstanden sein, und ich bin es auch nicht. Aber man muss dies auf faire und sachliche Weise tun und darf seine Vorzüge dabei nicht vergessen.

  33. Eveline sagt:

    Putin hat etwas. Nur was?

    Vorsicht Mensch – sagt gerne der Mensch.
    Ich denke, Putin hat in Abgründe schauen müssen, von denen viele nicht einmal zu träumen wagen und ist Mensch geblieben.
    Da äußert sich die Angst schnell.

    Aber Putin wird ein guter Tango – Tänzer sein.
    Und über sich die Musik wissen, das unterscheidet ihm z. B vom deutschen Politiker Siiiiechmal…
    Da wirst du eher als Frau noch eine „geschossen“ bekommen, er ist ein Vertreter brachialer Gewalt.

  34. Oswald Spengler sagt:

    „Mit Putin haben Sie falschen Heiligen, lieber Herr Elsässer“

    Putin ist kein Heiliger sondern ein Machtpolitiker a la Machiavelli, eine geschichtsmächtige Figur mit Ecken und Kanten.Und ganz nach Machiavellit muß ein Fürst solange vom Guten nicht abgehen wie es möglich ist aber auch verstehen Böses zu tun zur richtigen Zeit.Bislang kann man ihm keine Fehler vorwerfen – vom Iran bis zu Snowden dem limited hangout hat er richtig gehandelt.In Syrien hat er Obama eine Rettungsleine zugeworfen die uns vor einem Nuklearkrieg bewahrt hat.Geschichtsrelativismus führt zur Schachmattsetzung,zum Fehlen jeglicher Handlungsoptionen.Die reine Deskription von angeblichen oder realen Mängel Putins ist leider nicht ausreichend.Es sind nicht alle gleich böse, da bestehen schon Unterschiede in der Agenda.Wenn man dies nicht begreift ist man auf der Ersatzbank und wertlos für das Spiel trotz seines Wissens.

  35. Eveline sagt: 13. Dezember 2013 um 09:48

    Putin hat etwas. Nur was?

    Die gelassene Ruhe und Sicherheit jenseits der Angst. Wo man seine Emotionen kontrolliert und damit genau dort und in einer angemessenen Dosis einsetzen kann, wo es sinnvoll ist.

    Es ist eine Geisteshaltung, die wir erreichen, wenn wir uns mit unseren Ängsten konfrontieren. ohne unser Handeln durch sie beeinflussen zu lassen.

    Die Angst geht nämlich (gleichsam) wieder, wenn sie nichts ausrichten kann. Sie bleibt nur dort, wo sie Wirkung erzielt.

  36. Axel Wahlder sagt:

    Werter schnehen, ich hätte kaum geglaubt, dass meine Putin-Schelte ein Nachspiel haben wird)

    Nun, zu Ihren Fragen und Vorstellungen.

    @Putin führt, wie Sie sicherlich wissen, einen Kampf gegen die Korruption und hat auf diesem Gebiet verschiedene Gesetze auf den Weg gebracht. Er hat korrupte Oligarchen ausgeschaltet, die viel Geld ins Ausland gebracht haben wie Beresowski, die ins Ausland flohen, weil er die Korruption bekämpfte, was unter Jelzin nicht so war.:

    wie erklären Sie seinen Schutz gegenüber Abramowitsch? Timtschenko? Friedman? Wechselberg? Deripaska? Potanin? und, last not least, Vahit Alekperov? Meinen Sie, diese sind gesetztreue tugend- und würdevolle Kaufleute, denen Ruch der Korruption überhaupt nicht anhaftet?

    @Wenn es stimmen würde, dass er ein ‘Agent’ des Westens ist, wie erklären Sie dann, dass er bei uns in den Medien und vonseiten der Politik ständig heruntergemacht wird? :

    Das erkläre ich ganz einfach – Buntesmedien sind an Aufrechterhaltung des Status Quo nicht weniger interessiert, als der Putin selbst. Er stellt das ideale Bild, eines
    Pseudofeindes auf Abruf dar, – welcher „Gegner“ nicht zu beseitigen ist. Die Medien tun, also, alles mit. Und sie werden es weiter tun.

    @Die Wahrnehmung nationaler Interessen ist kein Chauvinismus, sondern das legitime Recht einer jeden Nation. :

    Er ist ja kein Chauvinist!

    Er spielt einen nur!

    Das habe ich doch erwähnt!

    .. werter Freund, Auftrag von Putin besteht darin, die Lage zu bewahren. Soll heißen – Russland ist weiterhin Gas-Erdöllieferant des Westens und Abnehmer westlicher Güter. Russlands Bodenschatz wird weiterhin geplündert, Umwelt unumkehrbar ruiniert, die Bevölkerung geraubt, aber keine HiTec Wirtschaft ernsthaft angebaut, weil Westen eben keine neuen Konkurrenten braucht.

    BIP pro Kopf im diesem angeblich ah so stolzem reichem Lande – hinter den Kroaten.

    Ein Volksvati betreibt eine andere Staatspolitik

  37. Eveline sagt:

    Frei nach Prof. Hankel, Zeichen eines souveränen Landes ist das eigene Geld.

    Der Rubel existiert schon seit http://de.wikipedia.org/wiki/Russischer_Rubel

    Russland hat eine eigene Zentralbank.

    Der Dollar; http://en.wikipedia.org/wiki/United_States_dollar

    Die FED – 8 Familien machen private Geldschöpfung – sie feiern am 22.12.13 ihren 100. Geburtstag.
    Warum sie das können, zeigt das Symbol auf der 1 Dollar Note.

    Amerika hätte auch gerne eine eigene Zentralbank.

  38. schnehen sagt:

    @Axel Wahlder

    Sie machen sich die Sache zu einfach. Sie haben ein negatives Putin-Bild und versuchen, alles, was sie über ihn erfahren, alles, was Sie irgendwo aufgeschnappt haben, in dieses Schema zu pressen, ohne je Beweise und handfeste Fakten für Ihre Behauptungen anzuführen. Stattdessen arbeiten Sie mit Gegenfragen, Diffamierungen und billiger Polemik.

    Wenn ich jemand als ‚Agenten‘ bezeichne, ihn als ‚korrupt‘ bezeichne und dergleichen, dann muss ich diese Behauptung mit Fakten belegen können oder es handelt sich um eine persönliche Beleidigung, um einen Tiefschlag. Können Sie es nicht, und ganz offensichtlich können Sie es nicht, kann man ihre Behauptung in die Kategorie von ‚argumentum ad hominem‘ (persönliches Argument) einordnen. Jemand hat keine Fakten und überspielt diese Schwäche mit persönlichen Herabsetzungen des Gegners.

    Warum nehmen Sie nicht zur Kenntnis, dass sich in den Putin-Jahren (also seit 1999) der Lebensstandard der Russen, die Lebenserwartung und sogar die Bevölkerungszahl verbessert haben? Vergleichen Sie mal die Situation mit den Jelzin- und Gorbatschow-Jahren. Ging es den Russen unter dem US-hörigen Jelzin, der Russland an die US-Konzerne und die Oligarchen verschacherte, besser? Wollen Sie ihn wieder haben?

    Wenn es weiter bergab gehen würde, wie Sie unterstellen, warum findet Putin bei über 60% der russischen Bevölkerung Zustimmung? Warum wurde er mit weitem Abstand vor seinen Konkurrenten zum Präsidenten wiedergewählt? 64% haben ihn gewählt. Wie viel erhielt der Zweitplazierte, der Kommunist Zhuganow? Wie viel der Vertreter der russischen Oligarchen? Gerade mal sieben oder acht Prozent.

    All das können Sie nicht erklären. Sie haben auch gar kein Interesse daran, dies zu erklären, weil Sie ein vorgefertigtes Bild des russischen Präsidenten besitzen und dieses Bild wollen Sie jetzt an die Leser hier weitergeben. Aber Sie haben hier ein kritisches Publikum. Vergessen Sie das nicht. Das hier ist nicht der Blog der Blödzeitung oder der TAZ! Vielleicht sollten Sie dort Ihre Kommentare schreiben. Dort hätten Ihre Kommentare sicherlich kein ‚Nachspiel‘. Sie würden dort genau in die Landschaft passen.

  39. Yilmaz sagt:

    @ Axel Wahlder sagt: 12. Dezember 2013 um 16:49

    stimmt nicht, bzw. Ihre Wahrnehmung der Dinge scheint mir eher getrübt.
    Wenn Putin einer von denen wäre, würde man ihn oder Russland allgemein „nicht“ so schlecht in den Medien dastehen lassen, zB die allgemeine „Diktatur-Schelte“ usw., jetzt hat sogar der CFR Mann Gauk seinen Besuch zu der Olympiade in Sotschi abgesagt, warum hmmh…….. !?

    Allein schon die Anzahl der ganzen Soros-NGO´s ist schon verdächtig, „die“ versuchen schon seit langem in Russland eine Revolution zu entfachen um Putin´s Unabhängigkeitsbestrebungen zu kappen.

    Hat man diese gleichen Dinge auch bei Boris Jelzin angewandt? Wohl kaum…

  40. Axel Wahlder sagt:

    Schnechen, mit Verlaub, ich schreibe nichts in Ihrem Blog. Also, brauchen Sie keine Verantwortung fuer das Publikum da uebernehmen – das ist anmassend. Und das ist nicht alles.

    Es ist ueberfluessig wie plump derlei hysterische Salve abzuliefern, wie Sie’s getan haben. Als wenn Putin Sie hoechstpersienlich beauftragt hat, ihn da zu verteidigen. Oder sind Sie russuscher „Towarisch“? Scheint so zu sein.

    Auf meine Anmerkungen mit echten Namen, wie von seiner Tochter, so von dem Abramowitschs, gehen Sie ueberhaupt nicht ein.

    Russlaendische Korruption passt einfach nicht in Ihr Bild vom guetigen Souveraen, der dem Westen trotzt und die Hoffnung stiftet.

    Aber das ist Ihr Problem, nicht das meine.

    Laendliche Elend fuer ein Erfolg zu verkaufen, aermer als die Kroaten sind die Russen im Schnitt, ist nur noch laecherlich. Die ach so grosse Zustimmung der Waehler, in Ru. wie in De. ist auf die Passivitaet und fehlende Skepsis zurueckzufuehren. Merkel geniesst ja auch hoche Zustimmung, obwohl sie die Waehler mit drakonischen Steuern auspluendert und bevormuendet. Ist ja Paradox.

  41. Axel Wahlder sagt:

    Lieber Yilmaz,

    hau-den-Lukas ist nicht dazu da, umgehaun zu werden. Er ist dazu da, immer jemanden „hauen“ zu koennen.

    Putins Gelder sind im Westen deponiert, die Schaetzungen wie jaehrliche Summen von diesem gigantischen Money-Run sind zu recherchieren. Wollte Gauk den Putin UMhauen, waere er ans eingemachte gegangen. Nicht der Fall.

    Ueberhaupt Gauck-Posse. Schuld ist ein Anti-Homo-Gesetz, welches buntesrepublikanische Homo-Lobby auf die bunte Sonderpalme bringt. Gauck ist schlichter Botschafter dieser Schar. Anliegen von marginaler Minderheit zu verteidigen, um dekorativen Sinn dieser Verteudigung sicher wissend, ist immer was anderes, als den Realfeudalismus Russlands in Frage zu stellen.

    Zu gross ist gegensetiges Interesse, uebrigens habe ich bereits geschrieben.

  42. Eveline sagt:

    Thema Medien

    Zur Zeit ist wieder eine Riesenbetteltour im NDR, für die Tafel, dafür sind sich die Journalisten leider nicht zu schade.
    Ihre Aufgabe wäre ja, die Zusammenhänge zu erklären, warum es in der DDR keine „Tafel“ benötigte, warum heute in der brd, so viele Menschen finanziell ausgegrenzt sind, – die gebrochene Pyramide auf dem Dollarschein zeigt es ja an.
    Nein, jetzt sitzen sie, Journalisten, Künstler, am Telefon und nehmen 2 Euro oder 5 Euro, mit zitternder Stimme von den Kleinsten in Empfang und lassen sich beklatschen.
    Vergessen das der Staat zuvor ganz legal , mittels Steuern und Abgaben, die Familien ausgeplündert hat.
    Und unsereiner muss das auch noch finanzieren, GEZ , möge denen doch endlich das dritte Licht aufgehen.

  43. schnehen sagt:

    ‚Putins Gelder sind im Westen angelegt‘

    Eine Lüge wird dadurch nicht wahrer, dass man sie ständig wiederholt. Hier müsste der Beweis geführt werden. So bleibt es hohle Propaganda.

    und wo ist mein Blog??

  44. Yilmaz sagt:

    @ Axel Wahlder sagt: 13. Dezember 2013 um 23:33

    Kommen Sie Axel, seit wann interessieren sich Politiker wirklich um irgendwelche Homo-Gesetze!? Diese Leute die über Leichen gehen, Länder überfallen wie zB Libyen oder Ex-Yugoslawien ins Chaos stürzen, jetzt in Syrien Mörder-Bestien-Söldner auf die Zivilbevölkerung schicken mit umgerechnet ca. 100.000 Toten… die interessieren sich für Homo-Gesetze???
    Diese ganzen CFR Marionetten Politiker von Helmut Schmidt angefangen bis Gauk, vertreten nur die Geostrategischen Interessen von Zion-Rothschild&Co .
    Aber glauben Sie ruhig was Ihnen die Lügen Medien als Knochen vor die Füße werfen. Meinen Sie denn nicht wirklich daß es in der Russ. Politik und Wirtschaft nicht noch einige Assgeier gibt die nur darauf warten daß Putin fällt!?

    Jetzt am Wochenende war auch noch der US Cowboy und Revolver-Held Johnny McCaine in der Ukraine zusammen mit dem Wasserträger der Internationalisten: Boxer-Klitschko um die Ukraine in die EU zu boxen, naja, wenn das nicht eine Einmischung in innere Angelegenheiten eines Landes ist…, sieht doch schwer nach geplanter Revolution von außen aus, damit will man Russland noch mehr schwächen und umzingeln… Teile und Herrsche…

  45. Yilmaz sagt: 16. Dezember 2013 um 08:44

    Jetzt am Wochenende war auch noch der US Cowboy und Revolver-Held Johnny McCaine in der Ukraine zusammen mit dem Wasserträger der Internationalisten: Boxer-Klitschko um die Ukraine in die EU zu boxen, naja, wenn das nicht eine Einmischung in innere Angelegenheiten eines Landes ist…, sieht doch schwer nach geplanter Revolution von außen aus, damit will man Russland noch mehr schwächen und umzingeln…

    Und wir wissen zwischenzeitlich, wer hinter den Farb-Revolutionen operiert und sie organisiert und finanziert.

  46. schnehen sagt:

    Wer organisiert die Farben’revolutionen‘? Die Antwort: Die Neo(Zion)cons und George Soros. Sie arbeiten eng mit Israel, der Spitze der EU-Bürokratie, aber auch mit den ukrainischen Faschisten zusammen – die Nachfahren derjenigen, die damals, während des Zweiten Weltkriegs mit den Nazis kollaborierten.

    Eine feine Gesellschaft.

  47. Axel Wahlder sagt:

    Ach ja, mein russischer Freund „schnehen“ meldet sich zum Wort:

    „Hier müsste der Beweis geführt werden“

    Tippen Sie in den Browser von der Suchmaschine Ihrer Vertrauens „Putin Timtschenko Guvnor“. Eine kurze Lektüre wird überaus vom Nutzen sein.

    „…Die Antwort: Die Neo(Zion)cons …“

    Ich wiederhole meine Frage zum gefühlt Dritten Male: meinen Sie,

    Abramowitsch
    Wechselberg u.
    Friedman

    sind tadellose gesetztreue Geschäftsleute?

    Ja oder Nein?

    .. solange ich die Antwort nícht bekomme, würdige ich Sie mit keiner weitern Silbe.

  48. Axel Wahlder sagt:

    Yilmaz: „.. Meinen Sie denn nicht wirklich daß es in der Russ. Politik und Wirtschaft nicht noch einige Assgeier gibt die nur darauf warten daß Putin fällt!?“

    ich meine, dass daß Schicksal von Dragan Zelenovic das aussagekräftigstes Beispiel dazu liefert, wie Puten zum Westen steht.

    „Den Haag: Dragan Zelenovic gesteht Folter und Vergewaltigungen

    Redaktion
    18. Jänner 2007, 16:09

    Bosnischer Serbe einigt sich mit der Anklage: Haftstrafe zwischen 15 und 20 Jahren beantragt
    Belgrad/Den Haag – Der bosnische Serbe Dragan Zelenovic (46) hat am Dienstag eine Einigung mit der Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag (ICTY) erzielt, meldete der Belgrader Sender B-92. Zelenovic hat sich demnach in sieben Punkten für Folter und Vergewaltigungen an bosniakischen Frauen in der ostbosnischen Kleinstadt Foca zu Beginn des dreijährigen Bosnien-Krieges (1992-1995) für schuldig bekannt. Im Gegenzug verzichtete die Tribunalsanklage auf weitere sieben Anklagepunkte in der Causa Zelenovic. Sie beantragte eine Haftstrafe zwischen 15 und 20 Jahren.

    Die Verteidiger Zelenovics plädierten für eine sieben- bis zehnjährige Gefängnisstrafe für ihren Mandanten. Bei seinem ersten Auftritt vor dem UNO-Tribunal im Vorjahr hatte sich Zelenovic zu allen Anklagepunkten unschuldig bekannt. Er war im August 2005 in Russland festgenommen und an das ICTY überstellt worden. Er war zum Tatzeitpunkt Kommandant bei der Militärpolizei und von paramilitärischen Truppen. (APA) „

  49. JVG sagt:

    Wer weiß schon die Wahrheit? Wer kann in einen Menschen hineinblicken? Vielleicht ist dieser Film aufschlußreich über die Komplexität.

    Und das ist schon eine verrückte Sache, finde ich…, vielleicht auch aufschlußreich.

  50. Axel Wahlder sagt: 16. Dezember 2013 um 22:09

    Belgrad/Den Haag – Der bosnische Serbe Dragan Zelenovic (46) hat am Dienstag eine Einigung mit der Anklage des UNO-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag (ICTY) erzielt, …

    Eine Einigung erzielt! Eine gemeinsame Lösung gefunden. Ganz im Stile Muttis. Gemeinsame Lösung, gemeinsame Lösung, gemeinsame Lösung … Hurra, wir haben eine gemeinsame Lösung. Das ist Demokratie, schaut her was für Volldemokraten… äh… Volljuristen wir sind!

    Politik und Justiz fallen auseinander? Was ist denn das für ein reaktionärer Scheiß? Legal, illegal, scheißegal!

    Und wo bleibt das Recht? Es geht zugrunde… sinkt darnieder.

    Sie wissen schon, wie solche Deals laufen können?:

    Wir würden Dir gerne was anhängen. A geht nicht oder wird zu schwierig, dann verständigen wir uns halt auf B, wenn Du damit nichts zu tun hast. Das ist dann auch gerecht, wa?

    Schreckliche Juristen. Vielleicht sogar noch schrecklicher, als die, auf welche der Begriff gemünzt wurde… odder it?

  51. schnehen sagt:

    Putins Kampf gegen die Korruption.

    Quelle: RAPSI, Russische Nachrichtenagentur zu Rechtsfragen von heute, 17. 12. 2013.

    Rapsi berichtet heute über die Verurteilung eines hohen russischen Beamten namens Lew Lwow wegen ‚versuchter Annahme von Bestechungsgeldern‘ zu einer Geldstrafe von umgerechnet 29 Millionen Dollar durch das Moskauer Regionsgericht. Sein Komplice zahlt etwa $ 15m. Dazu der Untersuchungsleiter, Alexander Bestrykin:

    „Mehr als 1.600 russische Abgeordnete sind in den letzten beiden Jahren wegen Bestechlichkeit verurteilt worden.“

    Wladimir Putin:

    „Wir werden auf das Entschiedenste fortfahren, diese Seuche unabhängig von der Position oder der Parteizugehörigkeit auszutilgen. Jeder soll das wissen!“ (gleiche Quelle).

    Putin bezog sich in seiner Stellungnahme auf die Verhaftung des Bürgermeisters von Astrachan, Michael Stolyrow, am Mittwoch. S. ist Mitglied in Putins Partei, Vereinigtes Russland. Er soll $ 300.000 angenommen haben. Putin hat die Staatsanwaltschaft angewiesen, ihn über das Verfahren auf dem Laufenden zu halten.

    Die Korruption hat Russland allein im letzten Jahr nach Angaben von RAPSI $ 312 Millionen gekostet. Die Frage ist, wer die Geldgeber sind. Hierauf kann es nur eine Antwort geben: Es sind westliche Konzerne und Einrichtungen.

    Die russische Opposition versucht, Putin dieses Problem in ihrer Propaganda in die Schuhe zu schieben, um Stimmung gegen ihn zu machen. Dass er einen entschiedenen Kampf gegen die Korruption führt, ignoriert sie.

    Mit der gleichen Masche hat man vor zwei Jahren versucht, Hugo Chavez das Problem der Korruption in Venezuela in die Schuhe zu schieben, obwohl auch er einen entschiedenen Kampf dagegen geführt hat.

    Man sieht: Die Propagandastrategien sind überall die gleichen, und sie delegieren Leute in Blogs, um diese Masche zu verbreiten. Auch das kennen wir zur Genüge.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
%d Bloggern gefällt das: