Elsässers Blog

Görlitz, 17.12, 17 Uhr, Marienplatz: Elsässer bei Kundgebung "Weihnachten statt kultureller Selbstaufgabe"

NSA-Lauschangriff auf Elsässer

Weswegen sich keiner über den NSA-Lauschangriff auf Merkel aufregt.

NSA hört COMPACT-Redaktion ab, NSA hört Elsässer ab, NSA kennt die COMPACT-Artikel früher als die Abonnenten: Logo. Das ist totsicher so. Was wir hier mit unserer Telefonanlage schon alles erlebt haben… Und natürlich benutzen wir so ziemlich alle Catchwörter, auf die die automatischen Überwachungssysteme anspringen…

Ich bin überzeugt, dass sich eine Menge Leute über den NSA-Angriff auf Elsässer empören werden, vermutlich hat dieses Posting hohe Zugriffsraten. Allerdings möchte ich hinzufügen: Ich selbst rege mich nicht darüber auf. Würde die NSA mich NICHT abhören, dann würde ich mir Sorgen machen, denn dann hätte ich irgendas falsch gemacht. Also: Yankees, you can tap my phone. Meine wirklich gefährlichen Pläne entstehen nämlich nicht auf dem PC und nicht mittels Telefon. Dafür bin ich zu altmodisch…

Warüber ich mich viel mehr aufrege ist die Tatsache, dass Merkel von der NSA abgehört wird. Das wiederum lässt, die Zugriffszahlen zeigen es, viele meiner Leser oder generell die Internet-Piraten kalt. Die denken wohl, Merkel geschieht es recht. Warum soll man sich drüber aufregen, dass Merkel abgehört wird – viel schlimmer ist doch, dass Elsässer abgehört wird. Stimmt aber nicht, sagt Elsässer. Denn: Wenn die USA Merkel abhören, ist das ein Angriff auf die staatliche Souveränität Deutschlands. Das ist viel dreister und aggressiver, als wenn sie Elsässer abhören – da ist es nur ein Angriff auf meine Privatsphäre. Beim Angriff auf Merkels Handy geht es um Besatzungspolitik, um „Weltmachtgehabe“, wie Kauder richtig sagt.

Ich beobachte eine interessante Scherenentwcklung: Je mehr sich der Mainstream im Zuge von Handy-Gate über die USA empört, umso weniger empören sich die Internet-Rebellen, ablesbar etwa an den Themen auf Facebook in den entsprechenden Gruppen. Aber das, liebe Leute, spricht dafür, dass viele Internet-Rebellen Handy-Gate nicht als Ausdruck der US-Besatzungspolitik sehen. Ist es aber! Der Mainstream hat das besser kapiert…

Das Video oben zeigt die COMPACT-Veranstaltung zum Thema NSA von Mitte August. Zuerst Ken Jebsen zu allgemeineren Aspekten, dann (ab ca. 30 Minuten) ich konkret zu NSA und BRD bzw. der Verschleierungspolitik Merkels. Die entsprechende Printausgabe zu diesem Clip ist COMPACT 9/2013 mit der Titelstory „Die amerikanische Kanzlerin“ – hier bestellen. 

Einsortiert unter:Uncategorized

196 Responses

  1. > Wenn die USA Merkel abhören, ist das ein Angriff auf die
    > staatliche Souveränität Deutschlands.

    Was für ein Blödsinn. Deutschland ist nicht souverän, wie im weiteren Verlauf des Artikels ja auch angedeutet.
    Wäre Deutschland souverän UND hätte die Kanzlerin ein Brain, dann wären alle Anhöreinrichtungen der NSA, CIA und Co. und alle amerikanischen Sonderposten schon seit Monaten aus Deutschland verbannt, Bad Aibling inklusive. Warum ist das aber nicht so? Da gibts nur eine Antwort😉

  2. P.S.: Anstatt dass Herr Elsässer hier ironischerweise über seine angelauschte Telefonanlage berichtet (die sicher nicht nur von der NSA sondern auch von inländischen Drei-Buchstaben-Firmen wie BND, MAD und Co. KG abgehört wird), sollte er besser mal was zur effektiven Vernetzung seiner Leser tun… Warum gibt es keine deutschlandweiten SOUVERÄNITÄTS-TREFFEN, regelmäßig, 100te in ganz Deutschland, wo parallele Strukturen geschaffen werden, wo die Märchensteuer kollektiv umgangen wird, mit der wir das kriminelle BRD-System immer noch finanzieren…?! Warum gibt es sie nicht? Antwort: Weil der Geisteszustand der Gesellschaft miserabel ist. Alle sollen nur dasCompact-Heft kaufen. Konsum, Konsum, wir lieben den Konsum. Dann noch viel Spaß mit der Heuchelei weiterhin.

  3. Mame Di sagt:

    Ja nun, ich reg mich auch nicht auf über Merkels Abgehörtsein, denn das war doch klar und unsere Souveränität ist nicht vorhanden, das wissen wir doch. Ich reg mich eher über ihr Getue deswegen auf, denn sicher wusste sie doch Bescheid, oder konnte sich ihr Teil denken. Ich reg mich auf, weil sie sich künstlich empört, statt uns zu sagen, dass sie eben nichts zu sagen hat. Vermutlich wird auch Obama von seinen Geheimdiensten abgehört, denn ist es nicht Merkmal von solchen, dass sie aus dem Ruder laufen und sich nicht kontrollieren lassen?

  4. lothar harold schulte sagt:

    es beginnt ein gutes umdenken für Deutschland und eine zeitenwende ist im anmarsch – dank nsa und Elsässer, der kein weichei ist! gruß lothar harold schulte

  5. Petra Zeitz sagt:

    Hm, verstehe….Ich glaube die meisten gönnen es der Merkel nur weil die sich einen Dreck darum gekümmert hat, dass die Bevölkerung abgehört wird. Und jetzt regt sie sich auf einmal künstlich auf, weil es sie selbst betrifft. Allerdings, es war doch völlig klar, dass die NSA auch die Politiker im Auge hat. Wenn das den Politikern NICHT klar gewesen sein sollte, sind sie so naiv, daß sie in diesem Job einfach nix zu suchen haben.

  6. juergenelsaesser sagt:

    stammtischesslingen: COMPACT macht jeden (!) Monat pünktlich und zuverlässig Veranstaltungen mit im Schnitt 100 Leuten, zwei Mal im Jahr große Konferenzen. Mehr Vernetzung bringt keiner zustande. Und das mit einem kleinen Team!

  7. Schon vor reichlich 30 Jahren sagten wir „Wer die USA zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr“ und meinten damit die Reagan- und Bush d. Ä.-Administration, nicht den freiheitsdurstigen US-Bürger.
    Verwirrend ist indessen tatsächlich, wieso die Lizenz-/Systemmedien und inzwischen auch weite Teile der etablierten Politik dermaßen fundamental – und vorallem: nachhaltig über Monate – die US-Administration im Kreuzfeuer belassen.
    Als Verschwörungstheoretiker war ich bisher doch sicher, daß sie „Pawns in the Game“, biliige Schachfiguren sind, immer willfährig und nach Plan agierend, bzw. reagierend.
    Doch, was wäre jetzt der Plan? Denn, mit Verlaub, Snowdens Akten sind seit Monaten bekannt und werden lediglich aus (werbe-/auflagen-?)strategischen Gründen Stück für Stück veröffentlicht. Und wenn Merkels Mobile seit 11 Jahren abgehört wird, dann werden das irgendwann auch die Außenposten des NSA/CIA in Restdeutschland, unsere dienstbaren Dienste, mitbekommen haben. (Etwas anderes möchte ich mir zumindest nicht vorstellen müssen).
    Was könnte also der große Plan der Verschwörer sein? Mir ist es ein Rätsel. Oder haben wir tatsächlich die letzte Verfallsstufe imperialistischer Systeme erreicht, die – endlich an ihrer Übermacht und Selbstsicherheit verfaulend und verausgabt – straucheln und die Varsallen, endlich diese Schwäche erkennend, wenden sich von dem sterbenden Riesen ab, fallen ihm – verdient & legitim! – in den Rücken. So wie Herrmann der Cherusker, Arminius, im Jahre 9 dem Imperium Romanum ? Oder unsere Goten Herrn Etzel/Attila? Oder vor 200 Jahren die Preußen dem Gallischen Hahn? Oder die treuen Finnen und Ungarn ’44/45? Oder die Satelliten von Jalta der Sowjetunion 89/90 ff.?
    Wäre es wirklich langsam soweit? Oder kommt es ganz anders, so ganz nach Protokoll, und ein paar Weise stehen plötzlich als Retter da? Retter vor den „Bösen“ und als (Ziegen)Böcke warnen sie vom Berg herab vor dem bösen Gärtner USA.
    Hatte Reinhard Mey schon Recht, als er mutmaßte: Der Mörder ist immer der Butler!

  8. Hans mein Igel sagt:

    Entweder Merkel wußte, dass sie abgehört wird, hat es also als selbstverständlich gebilligt ( Hochverrat) oder sie wußte es nicht, dann ist sie als schwachsinnig zu bezeichnen.

    Egal wie rum also: sie muss weg, weg, weg.

  9. @ stammtischesslingen: Sie beklagen den Konsum. Zurecht? Bildung zu konsumieren bildet. Auch das Hirn („Brain“). Und so Gebildete können auch den STAMM bilden, der dem System dereinst das aufTISCHt, was des Volkes ist. Allerdings von Jürgen Elsässer zu verlangen, daß er nun als Wollgebendermilchmessias herhält und allerorten „Souveränitäts-Treffen“ für den Konsum ins Regal stellt, daß Herr Esslinger, ist nicht zuviel verlangt, sondern Unfug.

  10. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    > Wenn die USA Merkel abhören, ist das ein Angriff
    > auf die staatliche Souveränität Deutschlands

    Sie diskutieren m.E. am Thema vorbei. Die europäischen Staaten (vielleicht minus GB) müssen sich gegen China und die USA kollektiv — ja, als EU — in Stellung bringen: eigene Server, eigene Kabel, das volle Programm. So wie weiland bei Airbus, als es gegen Boeing-Monopol ging. Die Lehre des NSA-Skandal heißt mehr EU, nicht weniger IMHO.

  11. lothar harold schulte sagt:

    also, laut bild am sonntag, soll der friedensnobelpreisträger und herr der drohnen barack obama seit 2010 über die lauschangriffe informiert sein. obama erklärt vor kurzen:“mutti ich wußte das nicht“! – deshalb auch kein sorry! jetzt kommt der knabe bzw. chef vom spiel, nsa keith alexender und berichtet, der us-präsident hat es gewußt. was ist jetzt dumm gelaufen!?!? was soll der bub (barack), „mutti“ erzählen, wo doch seit 2002 ihr handy (mein liebes kleines, geheimes tagebuch) abgehört bzw. abgegiffen wird. peinlich für uns, daß die dienste erst durch ritter snowdens aufklärungskampf für recht und freiheit dieses erfahren. deshalb sollte snowden ehrenschutz oder asyl erhalten und im compact wurde er zu recht – MANN des jahres! gruß lothar harold schulte.

  12. Jakobiner sagt:

    Zu Gerhard Mittelfranken:

    „Sie diskutieren m.E. am Thema vorbei. Die europäischen Staaten (vielleicht minus GB) müssen sich gegen China und die USA kollektiv — ja, als EU — in Stellung bringen: eigene Server, eigene Kabel, das volle Programm. So wie weiland bei Airbus, als es gegen Boeing-Monopol ging. Die Lehre des NSA-Skandal heißt mehr EU, nicht weniger IMHO.“

    Bedeutet mehr EU dann auch mehr GB. Schlioeßlich sind die Briten ja DAS trojanische Pferd der USA innerhalb der EU, wie TEMPERA klar zeigt.Mehr EU–mehr TEMPERA?!

  13. Schwan sagt:

    Natuerlich ist es empoerend, dass Merkel abgehoert wird. Aber mindestens genauso empoerend ist es, dass das Merkel selbst nicht empoert. Und gewusst hat sie es selber auch schon vorher.

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/spionage-obama-berater-lewis-merkel-wusste-bescheid/8984848.html

    Ihre Empoerung ist aufgesetzt und fuer die Allgemeinheit bestimmt. Was das bedeutet, verdient noch viel mehr Beachtung. Sie ist noch mehr kriecherische US (=Globalisten)-Vasallin als man meinen wuerde.

  14. Eveline sagt:

    Naja, wie geht ein Volk mit seinen Politikern um, das ist schon von Ihnen richtig beobachtet.
    Allerdings bekomme ich – als Volk – auch nicht von der
    deutschen Politik so etwas wie Empathie zugesandt. Oder so etwas wie – wir haben ein gemeinsames Ziel – wir wollen Souverän werden.
    Oder muss der Ami noch tiefer fallen, ehe sich Frau Merkel aus der Deckung traut?

    Andererseits Ich nehme Frau Merkel auch etwas anders wahr, als hier sonst so beschrieben.
    1. ist sie Ostdeutsche und ich weiss aus eigener Erfahrung, wie zutiefst unterschiedlich unsere Sozialisation uns in den Knochen sitzt. München war eine Zeit meine 2. Heimat.
    2. So ist ihre rechte Hand, Herr Schäuble, im Rollstuhl sitzend, für mich ein Ausdruck der alten politischen brd, Frau Merkel weiss instinktiv, das diese alten Strukturen mitgeschliffen werden müssen – CSU – das ist mehr als ein Drahtseilakt.
    3. Ein Vorteil liegt doch in dieser ganzen Spionagerei, Volk und Regierung begegnen sich erstmals auf Augenhöhe….

  15. Diana sagt:

    Das ist so naiv. Wann wird denn endlich mal begriffen, dass die BRD eine amerikanische Kolonie ist und es dementsprechend keine Souveränität Deutschlands gibt, die verletzt werden könnte? Die Amerikaner lachen sich KAPUTT über solche Äusserungen. Wann wacht denn das ‚Compactteam‘ endlich mal auf?!

  16. @stammtischesslingen ; @Jürgen Elsässer
    Selbst ist der Mann und die Frau, Elsässer kann nur das Thema in Compact setzen und das ist bereits viel. Jeder Leser sollte, auch die Schreiber hier, ganz konkret einen politischen Stammtisch mit Tiefgang gründen, der sich nonkonform mit den wichtigen politischen Themen auseinandersetzt. Unser niederbayerischer Gesprächskreis macht das seit 11 Jahren. Wie es geht, kann man hier nachlesen: http://www.runder-tisch-niederbayern.de
    Also lieber Stammtisch Esslingen, nicht über einen Handelnden, wie Elsässer, meckern, sondern selbst versuchen, Außenwirkung herzustellen.

  17. Hans mein Igel sagt:

    @ Gerhard Mittelfranken

    Mehr EU mit einem diktatorischen Präsidium aus geheimer Wahl, wie Merkel es unverschämter weise verkündet hat?, weil ja, laut Merkel, niemand das dauerhafte Recht auf Demokratie habe??

    Die Isolation der Merkel-BRD von der Obama-USA hat nur einen Sinn: Deutschland als Vasallen endgültig in die EU-Diktatur zu manipulieren.

  18. schnehen sagt:

    Handy-Gate ist nur ein kleiner Teil von ‚full spectrum dominance‘, der inoffiziellen US-Außenpolitik, die im CFR (Council of Foreign Relations) und von bestimmten think tanks wie Brookings oder American Enterprise Institute, etc. ausgearbeitet wird.

    Was leider viel zu wenig thematisiert wird, ist, wie und durch welche Mittel und Methoden die USA in den Ländern, die sie kontrollieren wie Deutschland, die gesamte führende politische Klasse, aber besonders den Kern dieser Klasse, für sich

    a. einspannen und instrumentalisieren;

    b. durch bestimmte Einflüsse jahrelang im Voraus selbst mit heranzüchten helfen, damit..

    gewährleistet bleibt, dass diese politische Klasse USrael-hörig bleibt und die gesamte Bandbreite der USraelischen Außenpolitik hilft mit umzusetzen, mitzutragen.

    Ich sage bewusst ‚usraelisch‘, weil seit dem Mord an John Kennedy, der sich am 22. November zum fünfzigsten Mal jährt (hierzu muss sich Compact unbedingt äußern!), die US-Außenpolitik von der Israel-Lobby und von Tel Aviv aus maßgeblich mit kontrolliert und gesteuert wird. Das war der politische Sinn dieser Tat. Dies ist auch ein Aspekt, der nur selten genannt wird, weil er als Tabu gilt. Die USA selbst sind heute nicht mehr souverän und brauchen eine neue ‚declaration of independence‘ von Israel, wie einige gut informierte amerikanische Patrioten, darunter Marc Denkoff/Texas, meinen.

    Zu den üblichen Mitteln der Kontrolle gehören nicht nur Lauschangriffe, um über jeden politischen Schritt im Voraus informiert zu sein, sondern eine Vielzahl von Hebeln, darunter auch das, was man mit Frau Merkel schon in der Bush-Ära gemacht wurde: dass man ihr einen Aufpasser wie Jeffrey Gedmin (kam aus dem zionistisch kontrollierten, neokonservativen AEI, American Enterprise Institute) an die Seite gestellt hat, damit sie nichts falsch machen konnte. Zu tief saß noch das Misstrauen vor dem Kommunismus, in dem diese nicht korrumpierbare Frau (das muss man ihr zugute halten!) sozialisiert wurde. Da sollte nichts anbrennen.

    Das Ausspionieren kommt nur hinzu, um Politiker, die aus dem einen oder anderen Grund eigene Wege gehen könnten, zur Not mit ‚Skandalen‘ erpressen zu können, die man an die zionistisch kontrollierten Medien lanciert, um von dort aus eine character assassination-Kampagne zu starten, um so zu gewährleisten, dass derjenige seine politischen Karriere abschreiben kann oder selbst zu der Einsicht kommt, dass es sich nicht lohnt, gegen den Stachel zu löcken.

    Wir müssen also, wie ich finde, die Dinge in einem größeren Kontext sehen, was ich hier vermisse. Wir brauchen das ‚große Bild‘. Lauschangriffe, die es seit Jahrzehnten in diesem Umfang gegeben hat, sind nur ein Mosaik-Steinchen.

  19. Prometheus sagt:

  20. Wenn die USA Merkel abhören, ist das ein Angriff auf die staatliche Souveränität Deutschlands.

    Aha. Etwa so ein Angriff, wie der auf die Jungfräulichkeit einer altgedienten Hure?

    Merke: Das Merkel steht für… äh.. eigentlich für gar nix, eigentlich fällt sie mehr… Also: Das Merkel fällt auch mal einen Obomba, wenn er denn fallen soll.

    Soll er denn fallen? Das (!) ist imho die interessante Frage dabei.

  21. hotteki sagt:

    Natürlich wusste Merkel, dass sie abgehört wird. Das sie diesen Zeitpunkt gewählt hat um sich öffentlich abzureagieren, hat mit der Schwäche Obamas zZ zu tun. Er, bzw. sein Außenminister hat tollpatschig das Syrien-Kriegsprogramm zerstört, mit dem die Schuldendiskussion auf Seite „hinten“ in den Medien verbannt worden wäre. Aber so? Nicht mal mehr Geld für Essensgutscheine, eine völlig verkorkste, für viele US-Bürger nicht bezahlbare Pflichtkrankenversicherung, eine brasilianische Präsidentin, die sich über ihr abgehört werden aufregt…dann kommt Merkel. Kalkül. Denn sie weiß, was sie tut.

  22. Nein,verdammt noch mal (man verzeihe mir meine Wut),wir müssen unsere nationale Souveränität erlangen,nicht noch mehr EU,sondern noch mehr unsere deutsche Nation.Dazu sollten wir uns gemeinsam über eine Nationalversammlung sammeln,dann entscheiden.Ganz oben muß stehen,die Erfüllung des Art.146 Grundgesetz (eine Verfassung für unser Land), Neutralität,Föderalismus und Subsidiarität,Friedensverträge,Austritt aus der NATO,schluß mit den Kriegseinsätzen-für eine einsatzbereite Armee zur Landesverteidigung,Schutz unserer Bevölkerung.Raus aus der EU und der Wegfall des Euro,hin zu einer nationalen Währung.Schutz der traditionellen Familie durch Mutter,Vater,Kinder.Schutz der Umwelt ohne ideologischer Sichtweise….hier gebe es noch so viel zu sagen,nur soweit im Groben.
    Sind wir,ich,meine Familie in der DDR ausgespäht worden,was zur Verhaftung,Verurteilung 1987 führte,geht es hier munter weiter in nie geahnten Ausmaß.Ob NSA,BND…,andere Dienste,es ist ein Verbrechen an einen jeden mündigen Bürger-hier sollten,nein müssen wir gegensteuern.Für uns,für unsere nachwachsenden Generationen.

  23. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Gerhard_Mittelfranken schrieb:
    „Die Lehre des NSA-Skandal heißt mehr EU, nicht weniger IMHO.“

    Mehr EU heisst Diktatur, Unrecht bis zum Abwinken, Herrschaft einer korrupten Bande, welche sich für die „Elite“ hält.

    Es ist mehr als absurd, als Lehre aus dem Verbrechen der NSA noch mehr Unrecht und Versklavung in Form von noch mehr EU zu fordern.

    Die Franzosen und Engländer hören uns alle und die Regierung(en) genauso ab wie die NSA, das sollen unsere „Freunde“ sein in einem eingebildeten „Kampf“ gegen die USA und China ?

    Die größten Feinde der Freiheit sitzen zunächst im Bundestag und in der Regierung, die müssen hinter Gitter und ersetzt werden durch echte Demokraten und Patrioten, denn sie dienen unseren Feinden seit 1945.

    http://krisenfrei.wordpress.com/2013/10/24/wieviel-souveranitat-braucht-europa/

    Professor Schachtschneider erläutert dem staunenden Volk, dass die BRD ständig das eigene Grundgesetz bricht, gedeckt durch das sogenannte Bundesverfassungsgericht.
    Diese Verfassungsbrecher müssen durch echte Demokraten und gesetzestreue Richter ersetzt werden.
    Das tun die Besatzer nicht für uns, denn sie profitieren von diesen kriminellen Strukturen der BRD.

    Die desinformierten Untertanen jedoch haben zu mehr als 70% die Verbrecher „gewählt“, so wird das nichts mit der Souveränität und mit echter Demokratie und einem echten Rechtsstaat.

  24. Hans Dampf sagt:

    Mit Merkel ist es wie mit dem Geld. Mit dem Fiat-Geld, meine ich!
    Fiat-Geld wird aus dem Nichts geschaffen, von Leuten, die sich auf abenteuerliche Weise dazu das Recht geben liessen (von den Staaten, deren Zentralbanken sie übernommen haben).
    Das als Kredit vergebene Geld bekommt seinen Wert aber erst dann, wenn der Kreditnehmer dafür eine Real-Wirtschaftliche Leistung erbringt.
    Mit Frau M. ist es so ähnlich, da ist auch alles Fiat. Aus dem ‚Nichts‘ aufgetaucht, auf ‚Probe‘ verwendet, die erforderliche ‚Wertschöpfung‘ verfehlt, aber trotzdem weiter im Umlauf gehalten – in der Hoffnung, dass sie weiterhin das ‚Fiat‘ darstellt. Jenes Fiat, das notwendig ist das Personal der Betrügerisch Regierten Deppen GmbH ruhig zu halten, und den seit weit über 100 Jahren geplanten sozialen Untergang zu ertragen.
    Und damit sie auch nicht ‚aus der Rolle‘ fällt, ist die Überwachung ihrer ‚Wertgestaltung‘ durch ihre ‚Schöpfer‘ eigentlich ganz normal.

  25. Gast sagt:

    Interessanter ist jetzt zu beobachten wie die Regierung der USA und Ihrer Institution versuchen wird, den Ball flach zu halten. Welche Strategien sie versuchen werden (in den USA und weltweit), welche worst case-Szenarien sie zu verhindern zu versuchen. Welche Personen/Istitutionen werden z.B. in Deutschland hilfreiche „Mittel“ sein?

  26. Y.Jones sagt:

    Fischer: um die nwo zu erreichen müssen die staaten verschwinden. Deshalb wird auch im mainstream inmer kritischer bzgl. Usa berichtet. Die us armee gehört schließlich noch nicht der fed. Deshalb ist die tea party auch von nwo architekten erbaut worden um den staat usa abzuschaffen. Ich möchte jemand wie snowden nix unterstellen von wegen desinfo oder uboot. Aber die lecks beim nsa wurden bewusst konstruiert. So konnte man sich zurücklehnen und einfach warten bis ein aufrichtiger wie snowden kommt und die schandtaten der usa /fed aufzeigt. Wenn eine große westliche zeitung darüber berichtet, reicht dass aus und alle presstituiertenbosse wissen ohne geheime verschwörersitzungen, dass die eliten usa-kritik von nun an bevorzugen. Wer aber sicher und bewusst für die eliten arbeitet, dass ist assange.

  27. Tom sagt:

    Man kann sich jetzt auch vorstellen was das für ein Gefühl sein muss, wenn eine US-Drohne über einem kreist …

  28. JVG sagt:

    @schnehen – der war gut, wirklich gut! (nicht korrumpierbare…)

  29. Paule sagt:

    Diese NSA Geschichte ist doch mittlerweile ein alter Hut und dient der Ablenkung von einer ganz anderen Inszenierung. Die BRD bekommt jetzt die 2/3 Mehrheit als regierungstragend im BT um das GG europatauglich zu schleifen. Die BT-Wahl ist gemäß Urteil des BverfG GG-widrig, weil es kein gültiges B-Wahlgesetz gibt !
    Damit wir also nach einem Gegenpart zur (bösen) USA rufen und willig die EU-Diktatur bilden, wird jetzt diese Story gepostet. False Flag, sag ich !
    Alle Dienste, auch die der BRD, wussten um die Datenkrake NSA.
    Das Merkelchen macht jetzt auf betroffen ? Der Pofalla sagt ihr schon, wo´s lang geht….der hat Kontakte, der weiss mehr.
    Leutheuser-Schnarri betreibt leider keine gefählichen Sportarten wie z.b. Fall(ohne)Schirm springen, also musste die ganze FDP dran glauben. Frei nach P.Panther : wer hat an der Wahl gedreht ?

    Mit den sog. Rosenholz Daten hat Jemand Andere gut im Griff.

    Ganz großes Kino, was hier abläuft….jeder der nicht willig oder erpressbar ist UND in wichtiger Funktion, wird gewullft, verunfallt, selbstermordet oder bekommt Tod durch Herzinfarkt verschrieben.

  30. Fatima Özoguz sagt:27. Oktober 2013 um 17:45

    Vom besten Internetpiraten aller Zeiten: http://www.muslim-markt-forum.de/t508f2-Das-Kanzler-Handy-ist-ein-deutscher-Skandal.ht

    Ich zitiere: „Wie war das möglich! Wie war es möglich, dass die Kanzlerin abgehört wurde. Wie können irgendwelche Geheimdienste der Welt die Telefonate einer Kanzlerin mithören, die eines der reichsten und am technisch weitesten entwickelten Länder der Erde regiert?“

    „Irgendwelche Geheimdienste der Welt“ können und dürfen nicht. Usrael darf. Die USA, weil sie sich als Sieger dieses Recht genommen haben und die Israelis wegen des Holos.

  31. Oswald Spengler sagt:

    Mit dieser Überwachungsphobie scheinen die Macher dieser Kampagne genau den Nerv des Publikums getroffen zu haben.Natürlich wird ein Elsässer überwacht, die Kanzlerin auch.Schließlich muss man auch das mittlere Führungspersonal überwachen.Ja und ? Nix Neues ! Ja es müsste aufhören , tuts aber nicht.Stattdessen lustig auf Obama eindreschen.Geschlagene 5 Jahre zu spät.Jetzt ist es falsch.Ja reiht euch nur ein in die Front von „Spiegel“,“Welt“ und Co ! Reiht euch ein den Obama Basher Club von Wergin,Kornelius,Stürmer und Joffe.Die wissen wo es langgeht ! Die Dienste wissen dass es brodelt also lenkt man die Masse dorthin wo sie gelenkt werden soll und vorallem gelenkt werden will.Klasse.Wie immer wird die Reue wie im Falle Obamas zu spät kommen.

  32. Paule sagt:

    @Esslingen
    @Elsässer
    Man könnte die Veranstaltungen auch per VPN /Livestream in ortsferne Runden einbinden und erreicht so ein größeres Publikum. Mit Rückkanal für anschließende Diskussionen.
    In den ortsfernen Runden ist dann je ein Moderator der Ansprechpartner für den reibungslosen Ablauf und hält auch Ausgaben von Compact in Kommission und nimmt Aboanträge an….. nur so eine Idee
    Die Dienste könnten sich dann auch anmelden😉

  33. Karsten sagt:

    @Hans Dampf,

    Merkel vertritt die katholische Kirche in Form einer Partei in einem Scheinparlament in einer Scheindemokratie.
    Noch immer weigern sich die meisten Deutschen sich mit dem Thema „Kath. Kirche und Deutschland“ zu befassen.
    Alle, die diese Kirche anbeten und für sie arbeiten:
    Es gibt einen Orden, der für den Papst die Hexenverbrennungen geleitet hat, die ein Akt von Genozid oder ethnologische Säuberungsaktion war. Seit 1815 ist dieser Orden der Eigentümer der kath. Kirche und der offzielle Papst ist genauso wie der Obama nur eine Showpuppe. Der Schwarze Papst ist der eigentliche Befehlshaber. Ziel ist es, Freie Menschen zu beseitigen und das Pyramidensystem zu installieren, wo nur noch Funktionsmenschen dem Top an der Spitze dienen, ohne zu merken, das das eigentlich nur ein Parasit ist.
    Es geht seit Jahrhunderten immer GEGEN die Freien Deutschen Völker. Wann fangt ihr endlich an, das mal zu begreifen? Wer Frei ist, braucht keine Steuern an einen Parasit zu bezahlen.
    Auch ist nicht jeder ein Deutscher, der deutsch spricht!!

    Außerdem, Deutschland ist ja frei!
    Es hat doch gar keine richtige Regierung. Denn Deutschland ist nur noch ein riesengroßes Industriegebiet mit einer Ansammlung von Firmen. (Frei zum Ausschlachten).
    Theoretisch könnten wir selber eine Regierung installieren. Doch das will ja auch niemand haben, anscheinend.
    Ich verstehe die Diskussion bald nicht mehr, und ich habe fast den Verdacht, das hier mit einer erneuten sehr raffinierten Methode eine Lösung verhindert werden soll. Verhindert von denen, die ich einstmals für Wahrheitssuchern gehalten habe.

  34. Eveline sagt:

    Fatima Özoguz sagt:
    27. Oktober 2013 um 17:45
    Vom besten Internetpiraten aller Zeiten: http://www.muslim-markt-forum.de/t508f2-Das-Kanzler-Handy-ist-ein-deutscher-Skandal.html

    Das ist ein guter Einwand mit – Vorsicht, der Zionismus verlässt Amerika und wird versuchen sich in Deutschland breit zu machen-.

  35. Hähähä,Elsässer weis wie man die Werbetrommel rührt….Bei mir knakt und knarrt das Telephon auch ziemlich oft und die NSA Mitarbeiter scheinen sich über die Gespräche die ich mit meinen Kumpels daran führen sichtlich zu amüsieren……

  36. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    @Hans mein Igel:

    Erstmal congrats zu Ihrem mutigen Nick.

    > Es ist mehr als absurd, als Lehre aus dem
    > Verbrechen der NSA noch mehr Unrecht
    > und Versklavung in Form von noch mehr EU zu fordern.

    Hören Sie noch mal nach, was die sehr gescheite Dame im letzten „Beckmann“ über Souveränität zu sagen hatte. Es handele sich um einen 300 (oder 200) Jahre alten Begriff, der obsolet sei. Wenn man gegen die USA irgendetwas ausrichten wolle, müsse man kontinentaleuropäische Interessen bündeln und ggf. in Stellung bringen. Deutschland und Frankreich seien jeweils zu klein, um gegen China und die USA bestehen zu können. So sehe ich das auch. Warum so kleinmütig? Der europäische Ratspräsident aus Würselen bei Aachen, den Berlusconi weiland als KZ-Aufseher beschimpfte, ist ein fähiger Mann, der überlegt, als Kommissionspräsident zu kandidieren.

    Noch eine Beobachtung, wenn ich darf. Mir scheint, Jürgen Elsässer übersieht einen wichtigen Punkt. Seine Forderungen
    — mehr Souveränität Deutschlands und der übrigen europäischen Staaten
    — Abschaffung des Euros, womöglich sogar der EU?
    — Austritt aus der NATO udgl.
    spielen m.E. den außenpolitischen Interessen der USA in die Hände. Bei den SWIFT-Verhandlungen haben wir es doch beobachten können. Die USA wollten mit jedem einzelnen EU-Mitgliedsstaat eigene Verträge abschließen. Die Kommission wehrte das Ansinnen ab, die Euroländer blieben stur. Wären Elsässers obige Forderungen erfüllt, hätte Amerika leichtes Spiel, könnte jedes europäische Land gegen das andere ausspielen. Nein, nur gemeinsam können wir in Europa etwas gegen die Datenkrake USA ausrichten. Das Modell heißt EADS/Airbus — bloß diesmal im Cyber-Bereich. Btw, auf diese Weise ließe sich auch der Brain-Drain stoppen. Fähige IT-Fachleute sind dann nicht gezwungen, im Silicon Valley anzuheuern.

  37. Jakobiner sagt:

    Der Historiker Fritz Stern meinte unlängst die NSA-Affäre wäre eine härtere Belastung der transatlantischen Beziehungen als der Vietnamkrieg und der NATO-Doppelbeschluss.Man muss sehen, dass bei letzteren beiden Fällen im wesentlichen nur Deutschlands Linke (Stamokap-JuSos, Grüne, DKP, diverse K-Gruppen, Alternative und Pazifisten)und vielleicht noch die NPD zu den Gegnern der USA zählten. Neu ist aber, dass bei der NSA-Affäre Deutschlands konservative Transatlantiker enttäuscht sind, also nicht nur der übliche Linksflügel der Republik, sondern Menschen, die sich jahrzehntelang in deutsch-amerikanischer Freundschaft übten.

    Sei es jetzt BILD, sei es jetzt die FAZ–die proamerikanischsten Mainstreammedien und nun auch ein erheblicher Teil der etablierten Parteien.Ebenso neu ist, dass ein Demokrat hier den Super-Nixon spielt.Den Republikanern und Neocons traut man ja so jede Gemeinheit und jeden Unilateralismus zu, aber Obama war ja gerade mit dem Versprechen angetreten das alles zu ändern.

    Ein Bekannter meinte letztens zu mir: Die Wahrnehmung der USA ändere sich jetzt generationsbedingt. Die Nachkriegsgegeneration habe die USA als Care-paketschickende Befreier und benign hegemon kennengelernt. Die 68er seien durch den Vietnamkrieg geprägt worden. Die 80er gespalten zwischen NATO-Doppelbeschlussbefürwortern und NATO-gegnern der Firedensbewegung. Die jüngere Generation würde hingegen die USA im wesentlichen nur mit Abu Graib, dem Aggressionskrieg gegen den Irak, Guantanmo, Drohneneinsätzen und NSA-Big Brother verbinden.Ob das mal stimmt–wäre ein interessanter Untersuchungsaspekt der neuesten Shell-Jugend-Studie….

  38. schnehen sagt:

    @Gast

    Welche Personen, werden in Deutschland ‚hilfreiche Mittel‘ sein, also diensteifrige Werkzeuge sein?

    Gute Frage.

    Ich möchte nur einen Namen nennen, den von Sigmar Gabriel, der sich jetzt hinstellt und sagt, dass die Lauschangriffe einen ‚Angriff auf unsere Grundwerte‘ darstellten. Auch spricht er von einem ‚Datensammlerkapitalismus‘, als ob dieser Mensch, den ich selbst in Goslar kennengelernt habe, und zu dem ich einiges sagen könnte, gegen den Kapitalismus wäre!

    Gabriel hat schon als Falkenchef in Goslar vor ca. dreißig Jahren linksradikale Worthülsen benutzt, sich als ‚Marxist‘, als ‚Pazifist’… ausgegeben und gleichzeitig zielstrebig, beharrlich und ellenbogenhaft an seinem Aufstieg in der SPD gearbeitet, und er strebt Höheres an. Ein Mann will nach oben, jemand, der das politische Handwerk wie kein anderer beherrscht.

    Er ist jemand, dem es nach einem von Wikileaks vor drei Jahren veröffentlichen, sehr positiv formulierten Dossier der US-Botschaft gelingt, ’seine Zuhörer schnell für sich einzunehmen‘, also der geeignete Mann, der auch jetzt wieder durch wortradikale Kraftakte in der Lage ist, sich in der Öffentlichkeit als entschiedener Widersacher des Duos NSA/BND hinzustellen und gleichzeitig, als Mitglied des Think Tanks Atlantikbrücke (1952 von dem jüdisch-zionistischen Bankhaus Warburg gegründet, zu dem auch Henry Kissinger gehört) an der Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem US-Establishment und Israel arbeitet.

    Solche Werkzeuge brauchen sie jetzt. Gabriel hat den Ehrgeiz, Bundeskanzler zu werden. Er wird Steinmeiers und Schilys Politik fortsetzen, aber nach außen sich als Verteidiger von ‚Grundwerten‘ und sich sogar als ‚Antikapitalist‘ hinstellen, wenn’s sein muss, um dem Zorn in der deutschen Bevölkerung den Wind aus den Segeln zu nehmen.

    Sigma to the front!

  39. Tom Orden sagt:

    Unser Land wird ausspioniert!
    Und die Merkel wird ausspioniert!
    Klar hat es die Merkel irgendwie verdient; zumal sie ja den USA ständig in den A***h gekrochen ist; aber das ist trotzdem ein Angriff auf unser Land!
    Überhaupt sollten unsere Behörden das ganze (das Abhören von Merkel UND das Abhören unschuldiger Bürger) verfolgen und bestrafen!
    Aber das passiert natürlich nicht….
    Weil unsere Politiker dem globalen Schurkenstaat ebenso in den A***h kriechen wie gewissen angeblich verfolgten Minderheiten, die sich als „politisch Verfolgte“ ausgeben und ständig rumjammern wie arm sie doch dran sind!
    Für mich sind diese „Verfolgten“ nichts anderes als Schnorrer die sich auf anderer Leute Kosten durchfüttern lassen wollen; ich glaube nicht das die aus ihrer Heimat geflohen sind; man hat sie dort rausgeworfen!!!
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/kommentar-rechtsstaatsdrama.html

  40. Detlev Wulf sagt:

    Der Lauscher an der Wand hört seine eig´ne Schand!

    Die USA haben bei den Nürnberger Prozessen Standards gesetzt, wie mit Leuten zu verfahren ist, die sich u.a. zu Angriffskriegen verschwören. Sie sollten diese von ihnen selbst geschaffenen Standards einhalten. Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen… Geheimdienstmitarbeiter, die hier mitlesen, sollten sich demnach fragen, wie weit sie diesen schmutzigen Weg noch mitgehen und am Ende für die Verbrechen ihrer Strippenzieher haften wollen. Sie sollten sich rechtzeitig auf die Seite der positiven Kräfte schlagen, die am Ende diese Auseinandersetzung gewinnen werden.

  41. Eveline sagt:

    @Gerhard_Mittelfranken sagt:
    28. Oktober 2013 um 10:49

    Sie sind gerade auf eine typischen Euro Hirnwäsche reingefallen. Sendung Beckmann….

    1. Hat die Dame auch von Russland gesprochen? Russland ist auch Europa, nur nicht Obama infiziert. Es geht also nicht um Europa.
    2. Es wird mit Angst gearbeitet, mit zukünftiger Angst,
    3. Angst vor China wird vermittelt, wieso?
    4. Wer möchte denn ein Freihandelsabkommen mit den USA haben ?
    Wer wollte den Euro? Die europäischen Völker nicht.
    Es wird wieder aus der Propagandaabteilung ein Feind installiert, diesmal China.

    Die kleinen Gemeinden sind ein Schutz für die Bewohner, denn der „Abzocker“ wird sofort erkannt, andere Gemeinden so sofort gewarnt werden können…..

  42. Manfred sagt:

    Nun, auch wenn es manchem nicht gefällt: Jürgen Elsässer et. al. sind nur dann in der Lage, Ihre Meinung zu verbreiten, wenn dafür eine wirtschaftliche Basis besteht. Alles andere ist Augenwischerei und eine vollständige Überforderung. Selbst dieses Forum hier ist mehr wert, als alle SPON-, WELT- etc.-Foren zusammengenommen. Überall sonst herrscht sowohl die Schere im Kopf, als auch die Löschtaste der Redakteure. Hier – Gottseidank – hat es mir bisher lediglich einen Parallelverweis auf A.H. rausgehauen. Aber das war wohl mehr Selbstschutz, als böse Absicht, vermute ich mal.

  43. Hans mein Igel sagt:

    @ Gerhard Mittelfranken

    Wenn zwei Ertrinkende wie die USA und Israel sich in Todesangst umklammern, dann reißen die auch noch den gutmütigen Dackel Europa mit, um nicht abzusaufen.

    Das alles immer unter dem Begriff: Humanismus.

    Glucks, Glucks.

  44. Eveline sagt:

    Seit Jahrhunderten hatten Leute herausfinden wollen, wie der Mensch tickt, und sie alle, ob Wahrsager, Philosophen, Psychologen, waren letztlich gescheitert. Wie sollten ausgerechnet Ökonomen die menschliche Unberechenbarkeit auf eine Formel bringen können?
    Ihre zündende Idee: Sie fragten nicht mehr, wie der Mensch tickt. Sie fragten, wie der Mensch ticken müsste, damit ihre Formeln funktionierten. Und die Antwort lag auf der Hand:
    Alle Probleme mit dem Unsicherheitsfaktor »Mensch« lösen sich in Wohlgefallen auf, wenn man zwingend annimmt, dass er bei dem, was er denkt und tut, immer nur an seinen eigenen Vorteil denkt.
    Diese Theorie hatte den Vorteil, dass sie immer funktionierte und alles berechenbar machte. (…) Denn nur, wenn man als Prämisse akzeptiert, dass jeder nur aus Eigennutz handelt, kann man die ganze Komplexität menschlichen Verhaltens in die Sprache der Mathematik übersetzen. (Ego)

    EGO Frank Schirrmacher, eine Rezension von Fischer/Freiweh

    Schluss damit, immer nur an den eigenen Vorteil zu denken….., das macht uns so berechenbar.
    Einfach nur umprogrammieren. 😍

  45. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    @Eveline:
    > Sendung Beckmann….
    > 1. Hat die Dame auch von Russland
    > gesprochen? Russland ist auch Europa (…)
    > Es geht also nicht um Europa.

    Immer hübsch bei den Fakten bleiben, Madame.

    Russlands Fläche: 17.075.400 km², davon
    in Europa: 3.952.550 km²,
    in Asien: 13.122.850 km²

    Darüber hinaus hat Putin — anders als Erdogan — überhaupt kein Interesse an einer Mitgliedschaft seines Landes in der EU.

  46. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    @Jakobiner:
    > Neu ist aber, dass bei der NSA-Affäre Deutschlands
    > konservative Transatlantiker enttäuscht sind, also
    > nicht nur der übliche Linksflügel der Republik,
    > sondern Menschen, die sich jahrzehntelang in
    > deutsch-amerikanischer Freundschaft übten.

    Nö, Joffe war am Sonntag im „Presseclub“ so drauf wie immer.

  47. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    @Eveline:
    > Sendung Beckmann….
    > 2. Es wird mit Angst gearbeitet,
    > mit zukünftiger Angst,
    > 3. Angst vor China wird vermittelt,
    > wieso?

    Das kann ich Ihnen sagen. Fragen Sie mal nach im VARTA-Batterienwerk im süddeutschen Ellwangen bei Aalen, wo noch 600 Menschen in Lohn und Brot stehen. China hat sich den weltweiten Batterienmarkt fast in toto unter den Nagel gerissen. Sollte dieser Umstand den verbliebenen VARTA-Mitarbeitern etwa keine Angst machen? Die Hungerlöhne in China führen zu Dumping-Löhnen bei uns, zu ruinösem Wettbewerb. Alteingesessene Unternehmen mit autochthoner Stammbelegschaft stehen vor dem Aus. Finden Sie das okay?

  48. Haltet_den_Dieb sagt:

    Gerhard_Mittelfranken schrieb:
    „Die Hungerlöhne in China führen zu Dumping-Löhnen bei uns, zu ruinösem Wettbewerb. Alteingesessene Unternehmen mit autochthoner Stammbelegschaft stehen vor dem Aus. Finden Sie das okay?“

    In einem anständigen und souveränen Land werden in solchen Fällen Zölle für Importe aus China genommen, welche das Lohndumping ausgleichen.

    Die Folge: da sich chinesische Billig-Importe nicht lohnen, bleibt die Produktion der Güter im eigenen Land und schafft dort Wohlstand.

    Wo liegt Ihr Problem damit ?

    Ein netter Nachbar von mir hat jahrelang für die EU-Kommission gearbeitet. Er hat deutsche Unternehmer dazu überredet, ihre Produktion in Deutschland zu schliessen und stattdessen in Polen produzieren zu lassen.
    Dafür bekamen die deutschen Unternehmen Zuschüsse und massive Unterstützung von der EU, ebenfalls die Polen.

    So gingen massenweise deutsche Arbeitsplätze den Bach runter und in Polen blühte die Wirtschaft auf.

    Das sind die „Leistungen“ der EU, mein Herr.
    Sie vernichten Arbeitsplätze in Deutschland, um Billigarbeitsplätze in Polen zu subventionieren.
    Natürlich jubeln die Polen, wer sollte es ihnen verdenken ?

    Weshalb sind armen deutschen Arbeiter bei VARTA vor dem Verlust ihrer Arbeitsplätze ?
    Doch nicht wegen China, das ist reine Augenwischerei und Rosstäuscherei.

    Verantwortlich dafür sind unsere Polit-Darsteller und die Verbrecher in der EU.

    Sie sollten die wahren Feinde identifizieren, anstatt noch mehr EU im „Kampf“ gegen China zu fordern.

  49. Jakobiner sagt:

    Ich habe jetzt schon einige FAZ-Kommentare zur NSA-Affäre gelesen. Ich glaube aber Bannas und Rüb übertreiben gewaltig, wenn sie von einer „postamerikanischen Ära“ und einem „epochalen Wandel“ sprechen.Die NATO wird bleiben, die TAFTA, bzw. TTIP beschlossen werden, SWIFT vielleicht etwas modifiziert unterzecihnet werden, dann gibt es vielleicht noch einen Untersuchungsausschuss und eine zahnlose UNO-Resolution, aber wahrscheinlich wird nach einem Jahr wieder Gras über die Sache gewachsen sein. Zudem fragt sich,was Edgar Snowden noch alles an belastbarem Material hat.Was soll noch mehr aufkommen, als dass Staats- und Regierungschef bespitzelt wurden, wie auch die Allgemeinheit und die europäischen Unternehmen? Da ist ja nicht mehr allzuviel denkbar.Anknüpfend an den SZ-Artikel bin ich eher dafür technisch aufzurüsten, da dies eher eine Schutzgarantie ist, als alle unverbindlichen Erklärungen–von No-Spy-Abkommen bis hin zur UNO-Resolution.Letzteres dürfte mehr der Kategorie Symbolpolitik zuzuordnen sein. Und „postamerikanische Ära“? Gerade mittels der NSA-Affäre zeigen doch die USA ihre Übermacht bei allen neuen IT-Technlogien. Fracking Revolution, nulearer Overkill, Mininukes, Raketenabwehr .IT-Technologie, Waffentechnologie–überall stürmen die USA voran. Das US-Cybercommand dürfte laut Yogeshwar auch in der Lage mittels Cyberwar alle kritischen Infrastrukturen–ob nun Europa, Asie oder Lateinamerika-anzugreifen.Und falls die USA finanziell den Bach runterggehen, sind die EU, China und der Rest der Welt genauso, wenn nicht sogar mehr betroffen. Von daher sehe ich keine Anzeichen für eine „postamerikanische Ära“.

    Dazu möchte ich mal dem Terminus „postamerikanische Ära“ eine polemische Wendung dadurch geben, dass die FAZ und die Europäer sich mal lieber Sorgen machen sollten, ob wir nicht eher in eine „posteuropäische Ära“übertreten. Ein Kontinent, der sich derart überschuldet, deindustrialisiert und zudem solch ein demographisches Problem hat, sollte den Mund nicht zu voll nehmen.Und auch Deutschland besteht im wesentlichen nur aus traditionellen Industrien wie Maschinenbau, Automobil, Chemie und Elektroindustrie. Was IT-Technologien betriff und neue Medien sind wir außer SAP Entwicklungsland und das machen auch alle hidden champions nicht wett.Energiewende, demographische Lücke und die Digitalisierung unserer Wirtschaft, inklusive Industrie 4.0 werden die wesentlichen Zukukunftsaufgaben sein.Und das „wettbewerbsfähige Europa“, das Merkel und Cameron anvisieren, ist alles andere als sicher ausgemacht und kann Jahrzehnte dauern, insofern es jemals realistisch ist.

  50. Eveline sagt:

    @Gerhard Mittelfranken
    „Wat ist die schönste Stadt in Deutschland, so beginnt ein Kabarettabend mit Volker Pispers. Wo wollen wir ein Handywerk aufbauen?“ In Bochum, für 2 Jahre, dann waren die städtischen Subventionen aufgebraucht. Mehr gab es nicht und so wurde kurzerhand das Werk nach Rumänien ausgelagert…..billig, billig.

    Bis `89 war Europa geteilt. Da haben Sie die Billiglohner und 1 Eurojobber und Harzer nicht gesehen, die wohnten nämlich östlich der Mauer.
    Europas Reichtum beruhte noch nie auf einem gesetzlichen Mindestlohn für jeden Deutschen, geschweige Europäer.
    Das ist ein Quantensprung in der Denke.

    ….wie muss der Mensch ticken, damit wir Profit rauspressen können? Wenn er angestachelt wird, nur das zu tun, was ihm Vorteil bringt. ….und so bleibt er schön berechenbar…

  51. Ich zitiere mal Prof. Dr. Josef Foschepoth, Zeithistoriker an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg:

    Millionen und Abermillionen Postsendungen wurden Jahr für Jahr ausgewertet und teilweise vernichtet. Millionen und Abermillionen Telefonate wurden abgehört – von und im Auftrag der ehemaligen Besatzungsmächte, aber auch von den Westdeutschen selbst.
    http://www.v-r.de/de/title-0-0/ueberwachtes_deutschland-1007436/

  52. Jakobiner sagt:

    Die FAZ verbreitet auch anderen Mist als Kontrapunkt:

    Amerikanische Reaktionen auf die NSA-Affäre Republikaner: Europa sollte dankbar für die Überwachung sein

    27.10.2013 · Empörung über die NSA-Überwachung? Europa übertreibt maßlos, findet der Republikaner Mike Rogers. Die Franzosen, deren Telefone millionenfach ausgespäht wurden, müssten „die Champagnerkorken knallen lassen“, sagt er. Denn die Überwachung mache auch Europa sicherer: „Das ist eine gute Sache.“

    Die NSA-Affärenimmt immer größere Ausmaße an – und mit jedem Tag steigt die Wut der Europäer über die Unverfrorenheit, mit der die amerikanischen Verbündeten Telefongespräche und Datenströme auf dem Kontinent bis hinauf zum Parteihandy der Kanzlerin überwachen. In Amerika jedoch ist der Skandal in vielen Medien zwischen Obamacare und Schuldenkrise weiter nur eine Randnotiz.

    Vor allem bei den Republikanern versteht man die Aufregung nicht – und erwartet statt Empörung eher Dankbarkeit von den Europäern. Auch Mike Rogers tut das, der Vorsitzende des ständigen Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus. „Wenn die Franzosen genau wüssten, worum es dabei eigentlich ging, würden sie applaudieren und die Champagnerkorken knallen lassen“, sagte Rogers in einem CNN-Interview mit Bezug auf die NSA-Aktivitäten in Frankreich, wo die NSA Millionen Telefonanschlüsse abgehört haben soll. „Es ist eine gute Sache. Sie schützt die Vereinigten Staaten, die Franzosen und die europäischen Verbündeten.“

    „Manchmal haben unsere Freunde Beziehungen zu unseren Feinden“

    Überhaupt, so Rogers weiter, seien sich die Europäer nicht darüber im Klaren, dass sie auch von ihren eigenen Regierungen abgehört und überwacht würden – und das in einem großen Ausmaß.

    Doch Rogers ging in dem CNN-Interview noch weiter – und dürfte damit den atlantischen Graben zwischen den Verbündeten nicht eben zuschütten: Das Aufkommen des Faschismus in Europa im frühen 20. Jahrhundert, orakelte er, könne zum Teil auch damit erklärt werden, dass die Vereinigten Staaten seinerzeit bewusst auf eine Überwachung ihrer Verbündeten verzichtet hätten. „Damals haben wir gesagt: Wir werden nichts machen, das unangemessen sein könnte“, so Rogers. „Das Ergebnis dieser Entscheidung in den 30 Jahren waren der Aufstieg des Faschismus, des Kommunismus und des Imperialismus. Alle diese Dinge haben wir nicht kommen sehen, und die Folge war der Tod von Millionen Menschen.“ Man müsse bedenken, so Rogers, dass „unsere Freunde manchmal Beziehungen zu unseren Feinden haben“.

    Auch Rogers‘ Parteifreund, der republikanische Abgeordnete Peter King aus dem Staat New York, versteht die Aufregung in Europa nicht. Präsident Obama solle endlich aufhören, sich bei den Europäern für die Überwachungspraxis der NSA zu entschuldigen, sagte er in der Talksendung „Meet the Press“ auf NBC. „Es ist die Realität, dass die NSA Tausende von Leben nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Frankreich, Deutschland und dem Rest Europas gerettet hat.“

    „Deutschland hat Geschäfte mit Iran, Irak und Nordkorea gemacht“

    Gerade die Franzosen, wetterte King, müssten still sein, wenn sie sich über Überwachung beschwerten – „gerade sie haben Überwachungsaktionen gegen die USA durchgeführt, in der Politik und in der Industrie.“ Auch die Überwachung Deutschlands findet King gerechtfertigt – schließlich hätten sich in Hamburg die Attentäter des 11. September 2001 zusammengefunden. Außerdem habe Deutschland wie andere europäische Länder auch „Geschäfte mit Iran, Irak oder Nordkorea gemacht. „Wir tun das ja nicht, um Deutschland zu schaden, sondern um wichtige Informationen zu bekommen. Und die helfen nicht nur uns, sondern auch Europa.“

    „Ich hoffe, dass der Präsident genauso entsetzt ist wie wir“

    Vergleichsweise moderatere Töne schlug da schon der republikanische Abgeordnete Darrell Issa aus Kalifornien an: In der Sendung „Face the Nation“, bei der es wie in vielen anderen Sendungen eher im dritten Rang um den NSA-Überwachungsskandal ging, erklärte er, es sei „unangemessen“, den Regierungschef eines verbündeten Staates auszuspähen. „Und falls das wirklich geschehen ist, hoffe ich, dass Präsident Obama darüber mindestens genauso entsetzt ist wie alle von uns im Kongress.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/amerikanische-reaktionen-auf-die-nsa-affaere-republikaner-europa-sollte-dankbar-fuer-die-ueberwachung-sein-12636759.html

    Dass wir Europäer dankbar dafür sein müssen, dass Merkel und 35 Regierungschef der Welt von der NSA abgehört werden kann nur ein durchgeknallter Republikaner sagen.Dass die USA unsere Industriebetriebe ausspionieren und wir dafür dankbar sein müssen, kann wirkich nur ein Republikaner in dieser Offenheit sagen. Dass auch die Europäer untereinander spionieren, ist da vielleicht das eigentlich interessante Detail. Aber dieses Detail wird nur gestreut, um die Europäer unterienander in Zwietracht zu bringen und die NSA adarüber zu vergessen. Kurz; Deutschland muss sich technologisch aufrüsten, um gegen Spionage von US-amerikanischen und europäischen “Freunden” gewappnet zu sein. Untersuchungsausschüsse, No-Spy-Abkommen und unverbindliche UNO-Resolutionen werden daran nichts ändern. Aber der wesentliche Punkt ist: Deutschland und Europa muss darüber nachdenken, wie es eine wettbewerbsfähige IT-Industrie aufzieht–ähnlich wie Airbus gegen Boeing.Hierzu sollte auch die Idee einer Hightechbörse von Philip Rössler erwägt werden, wie auch eine europäische Hightechbörse, die den Entwicklungsnachteil der EU und auch Deutschlands in den IT- und neuen Technologien wettmacht.

  53. Karsten sagt:

    Wenn ich hier die letzten Kommentare lese, kann ich immer noch den Kopf schütteln. Die in meinem Post angesprochene Säuberungsaktion der Hexenverbrennung und die innerdeutschen Kriege, die von einem ganz bestimmten Orden der Kirche angezettelt worden sind, war eine Art Auftakt eine Säuberungsaktion GEGEN die bis dato einigermaßen Freien Leute zu führen, die bis HEUTE andauerrt.
    Das geht weiter mit unzähligen und auch den beiden Weltkriegen, die angeblich von den Deutschen angefangen worden sind und letztlich mehr als 20 Mil. Deutsche umgekommen.
    Und – die ganze Benachteiligung von Deutschen gegenüber Ausländern in Deutschland oder die von Ausländern verübte Kriminalität gegen Deutsche, über die Herr Elsässer dieses Jahr berichtet hat, ist alles Teil der Säuberungsaktion. Und die freiwerdenden Gebiete kann man dann anderweitig auffüllen, siehe der Aufruf zur Zuwanderung!
    Merkt ihr denn nicht, das hat alles einen Sinn?? Einen Sinn, der gegen uns gerichtet ist?

    Deutsche müßte außerdem endlich mal aufhören sich selbst und ihre Kultur zu hassen. Da fängt es doch schon mal an. Wer seine eigene Herkunft nicht mag oder gar hasst, der ist heimatlos, auch ohne oder mit Personalausweis. Solche Leute kann man herumschubsen nach belieben.
    Die Heimat ist in uns selbst, wo immer wir sind. Das muß man mal erst begreifen.
    Wenn wir wieder unsere Heimat lieben, wissen woher wir kommen und wer wir sind (dazu braucht es keine Ausweise), können die, die uns schaden wollen, nicht mehr viel ausrichten.
    Und das hat NICHTS(!) mit Heim ins Reich zu tun! Doch leider denken zuviele Deutsche hier schon reflexartig falsch.
    Hört auf, auf die Politiker zu schauen und über sie zu lamentieren! Fangt bei Euch selber an.

    Und begreift endlich, das die Kirchen NICHT für Euer Wohl und Seelenheil zuständig ist, sondern das könnt nur Ihr selber pflegen und sonst niemand.

  54. 1blueapple sagt:

    ** Ich selbst rege mich nicht darüber auf. Würde die NSA mich NICHT abhören, dann würde ich mir Sorgen machen, denn dann hätte ich irgendas falsch gemacht. Also: Yankees, you can tap my phone. Meine wirklich gefährlichen Pläne entstehen nämlich nicht auf dem PC und nicht mittels Telefon. Dafür bin ich zu altmodisch…

    Denn: Wenn die USA Merkel abhören, ist das ein Angriff auf die staatliche Souveränität Deutschlands. ##Das ist viel dreister und aggressiver, als wenn sie Elsässer abhören – da ist es nur ein Angriff auf meine Privatsphäre##.**

    Wer redet hier denn nur vom Abhören von diversen Kommunikationsmitteln?
    Klassisch würde ich sagen: „Das üben Wir nochmal…“

    Oder anders ausgedrückt: „Welchem Relativismus wird jetzt die Sonnen- oder Schokoladenseite gezeigt/gefrönt?“

    Und..jeder gefährliche Gedanke [Ironie], ob er existiert oder nicht, bahnt und sucht sich seinen Weg ins Außen.

    Da die NSA Sie ja scheinbar nach Ihren Aussagen abhören kann, jederzeit und überall, stehen Sie auf der sicheren Seite des Lebens. Gelistet unter der Kategorie/Einschätzung: „Ungefährlich“…wie fast alle Blogbetreiber und Schreiber, die ihre Handlungs-Aktivitäten kontrolliert auf visuellen Kommunikationsplattformen reduzieren, von ein paar Ausnahmen abgesehen? Zählen Sie sich dazu?

    Habe ich der hochaktiven Foren/Blog-Gemeinde das Prinzip und die Funktionen eines Soßenbinder’s erklärt?
    Es wäre wert, sich zu diesem Thema ausnahmsweise mal ein paar Gedanken zu machen.
    😦

  55. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    @Haltet_den_Dieb:
    Alberne Argumentation, weil dieses Land, mehr als alle anderen, vom Export lebt. Was meinen Sie, wie viele Arbeitsplätze in Deutschland kaputt gehen, wenn im Gegenzug die Chinesen auf Protektionismus machen? Der BDI-Vorsitzende liefe Amok.

    Unabgesprochen kommt gerade Augstein um die Ecke und schlägt in Sachen europäische Cyber-Industrie ins selbe Horn. Natürlich um Längen eloquenter als ich es je könnte…

    Merkel und der Spähskandal: Washingtons Hausmeisterin?

    Eine Kolumne von Jakob Augstein

    Amerika wähnt sich im Krieg und kennt dabei keine Verbündeten mehr. Die Zeit der Nachkriegs-Nostalgie ist vorüber. Europa und Deutschland müssen ihre Interessen selber schützen — und technologisch aufrüsten.

    „Wegen der ganzen internationalen Lage ist eine Souveränität der Bundesrepublik zur Zeit politisch nicht möglich noch vor der Wiedervereinigung mit der Sowjetzone wünschbar.“ Gerhard Luetkens hat das gesagt, der erste außenpolitische Experte der Nachkriegs-SPD. Das war 1951 im damals noch Bonner Parlament, und man hätte nicht gedacht, dass man darauf noch mal zurückkommen würde. Das Problem sollte sich doch erledigt haben: Keine Sowjetzone weit und breit und das vereinte Deutschland ein souveräner Staat.

    Aber das war ein Irrtum. Wir sind keineswegs souverän. Ein souveräner Staat ließe sich die Überwachung aller Bürger durch eine fremde Macht nicht gefallen – schon gar nicht die der Bundeskanzlerin. Aber Deutschland lässt es sich gefallen. Und das liegt nicht, wie weiland Luetkens sagte, an der „ganzen internationalen Lage“. Es liegt an der Kanzlerin. Unter ihr ist Berlin wieder das, was Bonn notgedrungen war: ein Vorort von Washington.

    Die vergangene Woche war bitter für Angela Merkel. Sie mag ja sonst ohne Rührung sein, aber wenn es um Amerika geht, traut man ihr die Kälte nicht zu, mit der Bismarck einst formulierte: „Sympathien und Antipathien in Betreff auswärtiger Mächte und Personen vermag ich vor meinem Pflichtgefühl im auswärtigen Dienste meines Landes nicht zu rechtfertigen, weder an mir noch an andern.“ Noch vor zwei Jahren war die Frau aus dem Osten stolz, dass der US-Präsident ihr seine Freiheitsmedaille überreicht hatte, und nun muss sie erfahren, dass die Geheimdienste desselben Mannes sie überwacht haben.

    Überhaupt ist da jetzt viel enttäuschte Liebe auf deutscher Seite. Hielten wir uns nicht für Freunde der Amerikaner? Sind wir nicht mit ihnen nach Afghanistan in den Krieg gezogen? Sind wir nicht dort auch mit ihnen gestorben? Und sie trampeln doch auf uns herum?

    Es ist Zeit, die Nostalgie der Nachkriegsjahre hinter sich zu lassen. Unsere Sehnsucht nach Westen endet am Kap Finisterre. Deutschland hat Europa – und sonst nichts. Wir sind ja gerne Verbündete der USA. Aber – um nochmal Bismarck anzuführen – auch dieses Bündnis steht unter dem Vorbehalt der „clausula rebus sic stantibus“.

    Wenn sich die Umstände ändern, werden die Karten neu gemischt. Weder Frankreich noch Deutschland haben den Amerikanern die Gefolgschaft gekündigt. Die USA haben der Vernunft gekündigt. Die bittere Wahrheit ist: Die digitale Allmacht hat den Amerikanern den Kopf verdreht. Ist das Land in seinem jetzigen Zustand überhaupt bündnisfähig? Die „New York Times“ schreibt: „Das Wort ‚Verbündeter‘ klingt langsam wie ein Begriff aus dem 20. Jahrhundert, der seinen Sinn verloren hat.“

    Unsinnige Rituale der Verharmlosung und der leeren Drohung

    Die USA haben sich selbst und der Welt den dauernden Notstand auferlegt. Sie sind inzwischen ein totalitärer Staat in dem Sinne, dass ihr Anspruch auf Sicherheit absolut und allumfassend ist – und dabei etwas Selbstzerstörerisches bekommt. Kein denkbarer Nutzen kann den Schaden aufwiegen, den diese Spitzelei jetzt schon angerichtet hat. Es ist ganz einfach: Die Amerikaner brauchen von den Deutschen wahrhaftig keine Lektion in Demokratie – aber die Deutschen müssen sich von den Amerikanern nicht bespitzeln lassen. Die deutsch-amerikanischen Beziehungen werden dieses Desaster überstehen – die deutsch-amerikanische Freundschaft womöglich nicht.

    Merkel, man glaubt es gerne, ist wütend. Aber die richtige politische Antwort steht noch aus. Jetzt wird erst mal das unsinnige Ritual der Verharmlosung, das wir im Sommer erlebt haben, durch das ebenso unsinnige Ritual der leeren Drohungen ersetzt: Rührend ist es, wenn unser Innenminister Friedrich wie der Volljurist redet, der er ist: „Abhören ist eine Straftat, und die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden.“

    Friedrich und Pofalla – sommerliche Meister der Verharmlosung

    Übrigens wird dieser Skandal gleich zur ersten Sünde der anstehenden Großen Koalition: Wäre die SPD noch in der Opposition, dann müssten sich Innenminister Friedrich und Kanzleramtschef Pofalla, diese sommerlichen Meister der Verharmlosung, warm anziehen.

    Und nun? Die Idee, ein „No-Spy-Abkommen“ abzuschließen, ist unsinnig. Die USA sind nicht in der Lage, ein Abkommen zu schließen, das von ihnen Selbstbeschränkung verlangt. Kein Vertrag dieser Welt kann die US-Dienste binden, soviel wissen wir jetzt. Aber es wäre genauso falsch, das Freihandelsabkommen zu stoppen. Warum sollte Deutschland seinen Wirtschaftsinteressen schaden, um seine Rechtsinteressen zu verteidigen?

    Angela Merkel muss jetzt etwas tun, was ihr nicht liegt: absichtsvoll gestalten. Sie ist nicht als Hausmeisterin Washingtons gewählt. Die Allianz mit Amerika ist keine Gemeinschaft der Werte, sondern der Interessen. Also sollten Europa – und Deutschland – ihre Interessen besser wahrnehmen.

    In Südamerika denkt man darüber nach, ein eigenes Netz zu knüpfen. Das ist der richtige Weg auch für die Europäische Union: ein gewaltiges Projekt digitaler, kontinentaler Infrastruktur – allerdings ohne Großbritannien, das kein zuverlässiger Partner sein kann.

    Und dann sollte Merkel an Helmut Schmidt denken und an den Nato-Doppelbeschluss. Denn es gibt einen neuen Kalten Krieg. Aber diesmal ist der Gegner nicht klar auszumachen. Es kann sogar unser bester Freund sein. Dagegen sollte Deutschland sich wappnen: Die Nachrichtendienste und die digitale Gefahrenabwehr müssen gestärkt werden. So unwahrscheinlich es klingt: Angela Merkel muss – technologisch — aufrüsten.

  56. Der Oberst a.D. sagt:

    Für die Bundesrepublik Deutschland, juristisch: Das geeinte Deutschland, gilt folgende Weisheit. Hier gerade für sogenannte Experten! Experten wissen in der Regel von wenigem viel und von vielem wenig!

  57. 1blueapple sagt:

    Lieber Jürgen,

    ich halte Deinen mit Sarkasmus getragenen Blogartikel für einen verspäteten Aprilsscherz! Ich hoffe nur, das mein Sarkasmus und meine zynische Ironie durchgedrungen sind.

    Dem Himmel sei Dank, die eigenen Gedanken im Kopf kann keiner auf’s Korn nehmen.

    Erinnert mich an eine Werbekampagne: „Die Gedanken sind frei….“
    🙂

  58. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    „Beim Angriff auf Merkels Handy geht es um Besatzungspolitik“,

    ja, wirklich?
    Merkel ist doch die beste Vasallenchefin, die für Geld zu kaufen ist. Sie ist schon zu Schröders Zeiten nach Washington geflogen, um dem Sugar-Daddy ein bißchen Krieg anzubieten, um sich anzubieten und ein bißchen Karriere zu machen.

    Wenn sie nun der Vollständigkeit halber -auch- ausgespäht wird, dann hat das wenig Bedeutung. Vielleicht: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“?

    Gleich ein „Angriff auf die staatliche Souveränität Deutschlands“?

    Diese „brd“ ist nicht „Deutschland“, das sagt sogar das „brd“-Bundes-GG-Gericht, und sogar die Alliierten unterscheiden zwischen der -nebbich- „brd“ und „Deutschland als Ganzem“, dem Deutschen Reich.

    Und ob die „brd“ ein „Staat“ ist? Darüber wäre ein abendfüllender Vortrag fällig.

    Und wovon ist die Rede, wenn von einer „Souveränität“ der „brd“ gesprochen wird? Das Bundesgesetzblatt glaubt nicht an die Souveränität der „brd“, Obama tut’s nicht, Brzezinski auch nicht, Schäuble zweifelt lauthals: Und justament JÜRGEN ELSÄSSER sieht eine „Souveränität Deutschlands“?

    Ich sehe nicht einmal „Deutschland“, es ist „rechtsfähig, aber nicht handlungsfähig“. Ich sehe nur die „brd“, und mir graust.

  59. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    @Haltet_den_Dieb:
    > Sie sollten die wahren Feinde identifizieren,
    > anstatt noch mehr EU im “Kampf” gegen
    > China zu fordern.

    Groteske Aussage Ihrerseits, weil China *uns* als seinen Feind ansieht. In case you missed it…

    China späht den Westen systematisch aus – mit Hilfe von Studenten

    Sonntag, 24.02.2013, 08:59

    von FOCUS-Redakteur Joachim Hirzel

    Nach Cyber-Angriffen auf die USA warnen Sicherheitsexperten nun auch in Deutschland vor Spionage aus China

    Es ist die dunkle Seite des Reichs der Mitte: Allein im vergangenen Jahr wurden nach FOCUS-Informationen Computer von deutschen Behörden mehr als 1000 mal aus China angegriffen. Das Land späht den Westen systematisch aus.

    Nach Cyber-Angriffen auf die USA warnen Sicherheitsexperten nun auch in Deutschland vor Spionage aus China. Allein auf Computer von Bundesbehörden erfolgten 2012 nach Informationen von Verfassungsschützern aus China heraus mehr als 1000 IT-Angriffe. Eine Million Chinesen, so deutsche Geheimdienstler gegenüber FOCUS, arbeiteten hauptamtlich im Ministerium für Staatssicherheit. Dessen Auslandsspione fahndeten vor allem in den Bereichen Rüstung, High Tech und Wirtschaft nach Informationen.

    http://www.focus.de/politik/ausland/focus-titel-china-spaeht-den-westen-systematisch-aus-mit-hilfe-von-studenten_aid_926036.html

  60. Sollen die NSA und all die anderen „Neugierigen“ doch Compact und Herrn Elsässer abhören……vielleicht lernen sie ja was dazu…z.B. was Anstand, Menschenwürde, Moral und Ethik ist……lasst sie lauschen, es kann den Amis nur helfen auf ihrem schiefen Weg…….oder bin ich falsch?

    Wiggerl

  61. Frank sagt:

    Das NSA-Gelaber ist nur zum Schein, ein dem Hunde vorgeworfener Happen zum Fraß, im Hintergrund köcheln ganz andere Dinge.
    Einfach mal wieder in Ruhe Schach spielen und sich mit den Möglichkeiten des überfünften Zuges beschäftigen.
    Über den Tellerrand hinweg sehen.

  62. Carlo sagt:

    Mal so nebenbei, könnte ja ein kleiner praktikabler Vorschlag sein, in jede e-Mail unter die Schlußfloskel folgendes oder sinngleiches schreiben:

    Einschränkung der diplomatischen Beziehungen mit den U.S.A. auf den Briefverkehr, alle Truppen und Militäreinrichtungen raus aus Deutschland, Austritt aus der NATO und Abschaffung des Besatzungsstatuts.
    Für ein souveränes Deutschland!

    Da denke ich schon, daß die NSA reichlich beschäftigt sein wird, wenn’s nur viele machen. Das schafft Arbeitsplätze in den U.S.A…;-)

  63. Eveline sagt:

    @Gerhard_Mittelfranken sagt:
    28. Oktober 2013 um 14:17

    Immer hübsch bei den Fakten bleiben, Madame.

    Russlands Fläche: 17.075.400 km², davon
    in Europa: 3.952.550 km²,
    in Asien: 13.122.850 km²

    Darüber hinaus hat Putin — anders als Erdogan — überhaupt kein Interesse an einer Mitgliedschaft seines Landes in der EU.

    Immerhin, die Wurzelkraft – ERDE, als eine Kraft der Zugehörigkeit eines Landes (Russland) zu Europa, wird von Ihnen doch nicht vollständig ignoriert.

    An ein Gouvernanteneuropa, demnächst werden schon die Staubsauger vorgeschrieben…..habe ich auch kein Interesse.
    Bürokratische Strukturen, ohne die persönliche Haftung des Bürokraten, wirken wie Metastasen bei einem Krebsgeschwür.

    In Preussen, unter Friedrich, hafteten die Staatsdiener bis in die 3. Generation hinein.
    „Mit Preussen ist kein Staat zu machen“ – dieser Ausspruch bekommt heute eine ganz andere Note. Denn die Frage ist doch, wem der Staat dienen soll? Unabhängig der politischen Parteien.

  64. Es hat übrigens in den USA eine gewisse Frau Feinstein (Name im Radio gehört, schreibt sich wahrscheinlich anders) das Wort ergriffen und gemeint, das ginge ja nun gar nicht und wäre „inakzeptabel“, das Belauschen von Freunden.

    Sie würde deshalb einen 911er oder NSU-Ausschuß oder so was Ähnliches einberufen. Im Senat, wenn ich das recht verstanden habe.

    Allet klar, wa?

  65. Mal ne Frage an Compact:

    Zur strafrechtlichen Verfolgung der Spionage stehen im Wesentlichen zwei Straftatbestände zur Verfügung:

    1. Das unmittelbar auf die Geheimsphäre des Staates abziehende Delikt des Landesverrats (§ 94 StGB), das als Verbrechen mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu 15 Jahren, in besonders schweren Fällen mit lebenslanger Freiheitsstrafe bedroht ist, und
    2. die alle sonstigen nachrichtendienstlichen Bestrebungen erfassende geheimdienstliche Agententätigkeit (§ 99 StGB), die mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren bedroht ist.

    Landesverrat (§ 94 StGB) begeht, wer einer fremden Macht ein Staatsgeheimnis (§ 93 StGB) verrät. Staatsgeheimnisse sind Informationen, die zum Schutz der äußeren Sicherheit Deutschlands geheimhaltungsbedürftig sind. Dies sind nicht nur militärische Geheimnisse im engeren Sinne, sondern auch sicherheitspolitische Informationen (zum Beispiel der Schriftverkehr unter führenden Politikern, …
    http://www.generalbundesanwalt.de/de/spionage.php

    Wie wär’s mit einer Anzeige nebst Berichterstattung über die Art und Weise ihrer Ablehnung oder sonstigen Nichtbearbeitung?

    Das könnte interessant und unterhaltsam werden, oder?

  66. Haltet_den_Dieb sagt:

    @Gerhard_Mittelfranken schrieb:
    „Groteske Aussage Ihrerseits, weil China *uns* als seinen Feind ansieht. In case you missed it…

    China späht den Westen systematisch aus – mit Hilfe von Studenten“

    Gerhard, ich habe nichts verpasst.
    Nicht nur China späht uns systematisch aus, sondern auch England, Frankreich und die USA.

    Schon viele deutsche Firmen haben sich gewundert, wie es wohl kommen konnte, dass US-Firmen ihre geheimen Entwicklungen kopiert und patentieren liessen.
    Die NSA hört nicht nur Merkel und uns alle ab, sondern stiehlt systematisch auch Firmengeheimnisse, um sich auf dem Weltmarkt Vorteile zu verschaffen.
    Dasselbe gilt für die anderen „Freunde von Merkel“ und eben auch für die „Feinde“ wie China.

    Völlig unverständlich ist jedoch Ihre „Antwort“ auf diese kriminellen Aktivitäten von ausländischen Geheimdiensten, welche „mehr EU“ heisst.

    Die EU ist ein nicht demokratisch legitimiertes diktatorisches und total korruptes Verbrecher-Syndikat, gegründet mit dem Ziel, die Nationalstaaten abzuschaffen und eine Weltregion nach dem Muster der UdSSR zu verwalten.

    Es ist mehr als pervers, sich gegen China und die USA mit noch mehr Unrecht, noch mehr Diktatur, noch weniger Demokratie, noch mehr Korruption wehren zu wollen, wie Sie es laufend propagieren. Die EU bedeutet Korruption und Diktatur.

    Gegen Spionage kann man sich wehren, wenn man es nur möchte.
    Gegen Dumpinglöhne ebenfalls.
    Dadurch geht nichts in Deutschland kaputt, ganz im Gegenteil, der Wohlstand wird steigen.

  67. lothar harold schulte sagt:

    sind wir als volk und nation total von der rolle – oder gehirnweich und dadurch lala und entartet? wer normen und gesetze für fremde feindliche kräfte zur ihren gunsten ständig verändert und den austausch der verbrieften werte verändert und dieses in allen formen eines planes durchzieht, der ist krank und entartet. wer kinder als lustobjekte benutzt – ist entartet! wer die wahrheit zur lüge erklärt ist entartet! journalismus und medien haben sich wie huren unterworfen und dienen nur dem „goldkalb“ für ihren fetten vollarsch. statt die menschen aufzuklären und den auftrag der vierten gewalt auszuführen, der ist entartet! wenn eine sog. regierung ständig wie ein ochse vorgeführt wird und sich durch die nazikeule mundtot machen lässt, dann ist sie entartet und spiegelt vor aller welt angst und unfähigkeit vor. somit ist sie ein pflege- und betreuungsfall! nicht, daß die befreier uns pflegefälle vom gold befreien, weil eine befreiung von der befreiung nicht gewollt ist! es ist alles irgendwie und irgendwo verdammt – entartet!!! gruß lothar harold schulte.

  68. Plebiszit sagt:

    Nach wie vor wird von deutschen Boden das weltweite Spionagenetzwerk ECHELON, von den Nachrichtendiensten der USA, Großbritanniens, Australiens, Neuseelands und Kanadas betrieben. Nur ein Teil wurde aufgrund aufgedeckter Wirtschaftsspionage über einen Untersuchungsausschuss 2004 geschlossen, bzw an den BND Bayern abgegeben.

    Erinnert sei auch an die ausdrückliche Genehmigung für den NSA Datenstaubsauger seitens der SED-Parteien nach 9/11 und das in gemeinsamer Abstimmung im BT.
    Erst danach traten die deutschen Geheimdienste mit der NSA in eine erweiterte Aktion.
    Mittels neuer Glasfasertechnik hat die Spionage (hinter ECHELON)eine terrestische Qualität bekommen.

    Die bodenlose Heuchelei und Dreistigkeit dieser Polit Satrapen ist leider nicht vermittelbar ausser im Netz und bei den „Aussätzigen“ wie COMPACT oder JF, -da sie durch die Wohnungsteuer-TV-Medien und Justiz immunisiert werden.

    Hierbei wird zudem deutlich warum die MP der Länder die GEZ Gebühr in eine „Meldeadresse-Steuer“ umgewandelt haben. Korruption in Gesetzesformat

    Es ist so gemeint und bedarf gesagt zu werden.

  69. JVG sagt:

    Der Rogers ist doch echt krank…

  70. JVG sagt:

    @Gerhard_Mittelfranken – müssen Sie den ganzen Text von Augstein hier auf dem Blog posten? Ich bin froh den ganzen MSM-Dreck nicht lesen zu müssen. Reicht da nicht ein Link?

  71. JVG sagt:

    @Gerhard_Mittelfranken – und das gilt auch für den Focus.

    Erstens ist das alles bekannt und logisch – daß jeder jeden ausspäht – das war immer so, und zweitens ist das Vermischen von unterschiedlichen Ebenen nicht hilfreich.

    Die Argumentationen in den Hauptstrommedien folgen in der Regel einer hintergründigen Absicht.

  72. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    An Bullinger:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Dianne_Feinstein
    Grüßen Sie mir Offenbach!

  73. Andreas Willms sagt:

    Sehr geehrter Herr Elsässer,
    was halten Sie vom Blogger ,,STAHL HART´´ und seinem Emblem.
    Wenn ich es anklicke auf Ihrer Seite
    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2013/10/27/nsa-lauschangriff-auf-elsasser/#more-5943
    vernetzt es mich zu
    http://en.gravatar.com/murtio
    Mir gefällt der Blogger ,,STAHL HART´´ absolut nicht.
    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas Willms

  74. 1blueapple sagt:

    *Ein Beitrag wurde nicht freigeschaltet*
    Er wurde ja gelesen.
    Er sollte innerlich aufrütteln!

    Ich zitiere kurz:

    „Oder anders ausgedrückt: “Welchem Relativismus wird jetzt die Sonnen- oder Schokoladenseite gezeigt/gefrönt?”

    Und..jeder gefährliche Gedanke [Ironie], ob er existiert oder nicht, bahnt und sucht sich seinen Weg ins Außen.“

    Dabei belasse ich das mal.

    Auch wenn der Blogartikel vor Satire strotzt, möchte ich ein paar Knackpunkte offenlegen.

    Das Deutschland keine Souveränität besitzt, sondern seine Rolle als USA-Gehilfe erfüllt, ist hier jedem klar.
    Laut Mainstream-Jargon fanden Angriffe auf die Souveränität Deutschlands statt. Deine Worte!

    Ich verstehe eines nicht, wie kannst Du deine Integrität, deine persönlichen privaten Rechte, deine eigene Souveränität als Mensch und Person unter die privaten Rechte, Integritäten, Souveränitäten einer Merkel samt Regierungsmannschaft stellen, obwohl 80 Millionen Bürger die gleichen Anrechte und Rechte auf einer Ebene in Augenhöhe besitzen?

    Deutschlands Souveränität reduziert sich explizit nicht ausschließlich auf seine Regierungsmannschaft und seines deformierten Grundgesetzes! Muß ich da einen Jürgen Elsässer außen vor lassen oder sollte ich Ihn mit in das Boot nehmen? Die Antwort ist klar. Ich nehme ihn gleichberechtigt inclusive aller Rechte als Persönlichkeit mit in das Boot!

    Klartext
    Es kann nicht sein, die eigenen Rechte als Mensch zu relativieren oder aber relativieren zu lassen. Das würde Tür und Tor öffnen, unbeliebte kritische Zeitgenossen massiv unter Druck und Verlust ihrer Persönlichkeitsrechte zu setzen. Alle besitzen dieses Persönlichkeitsrecht, sei es privater oder öffentlicher Natur, sei es eine Merkel oder sonstwas…wehret also den Anfängen der Relativierungen…..

    *Ich beobachte eine interessante Scherenentwcklung: Je mehr sich der Mainstream im Zuge von Handy-Gate über die USA empört, umso weniger empören sich die Internet-Rebellen, ablesbar etwa an den Themen auf Facebook in den entsprechenden Gruppen. Aber das, liebe Leute, spricht dafür, dass viele Internet-Rebellen Handy-Gate nicht als Ausdruck der US-Besatzungspolitik sehen. Ist es aber! Der Mainstream hat das besser kapiert…*

    Was ist daran so schwer zu verstehen? Du hast es richtig wahrgenommen, aber die falschen Schlüsse gezogen.

    Jeder Internet-Pirat oder Internet-Rebell, wenn er das Wort „Souveränität für Deutschland“ in den Mund nimmt, schriftlich fixiert oder sonstiges, wir sofort mit der ideologischen Gartenschere angegriffen und in das rechte Lager abkommandiert. Also halten sie lieber die Klappe und werden so zu Opfern ihrer fremden Programmierungen. Sie warten entsprechend ihrer Konditionierung lieber auf den Sankt Nimmerleinstag und überlassen das Feld dem Mainstream, in der leisen stillen Hoffnung, daß das Thema Souveränität irgendwann vom gleichgeschalteten Mainstream aufgegriffen wird.

    Der Mainstream hat das besser kapiert? Kennst du auch die Hintergründe, warum er so nach vorn prescht?
    Jeder rätselt über das riesige Tarnkappen-Kuddelmuddel….betritt unwichtige Nebenschauplätze, bedient Nebenschauplätze, das offensichtliche wird dabei übersehen…ich stelle mir wirklich die Frage, ob ich die provokante Lösung in Form einer nachvollziehbaren gefährlichen These hier einstellen soll…

  75. Jakobiner sagt:

    es ist einmal ganz interessant, die NSA-Affäre unter asiatischer Perzeption zu sehen. So lehnte es Japan aus verfassungsrechtlichen und technologischen Gründen ab, der NSA Zugang zu ihren Glasfiberkabelnetzen zu geben, um gegen China zu spionieren. In China wiederum ist auffällig, dass nicht gegen US-Spionage laut protestiert wird. Man scheint eher im Stillen technisch nachrüsten zu wollen, wobei die Chinesen selbst der Anischt sind, dass ihre „informationssouveränität“ derer der USA und selbst Europas hinterherhinkt.Wie dies wohl die Südkoreaner und Inder sehen?

    China misst auch dem Begriff der „Informationssouveränität“
    hohen Stellnwert bei:

    „Überwachung So hört China ab

    29.10.2013 · Politiker in China erwarten wie selbstverständlich, dass sie abgehört werden. Das Ausspionieren von Menschen ist allgegenwärtig – die Frage, wer wen abhören darf, wird als Machtfrage wahrgenommen: Souverän ist, wer über ein Abhörgerät verfügt.

    Von Mark Siemons, Peking

    Für chinesische Politiker gehört die Erwartung, abgehört zu werden, zur psychischen und professionellen Grundausstattung. Eine der lebensweltlich aufschlussreichsten Einlassungen im Prozess gegen Bo Xilai, den in Ungnade gefallenen früheren Parteichef von Chongqing, war seine Bemerkung, nie habe er eine Unterhaltung geführt, ohne den Gesprächspartner zuvor zu bitten, sein Handy auszustellen. Und gegen einen Zeugen, der ihn bei belastenden Aussagen am Telefon ertappt haben wollte, brachte er vor, nur in den schlechtesten Filmen würde ein Funktionär Bestechungsangelegenheiten bei einem Anruf besprechen.
    Kern der Souveränität

    In einer Gesellschaft, in der Macht allgegenwärtig ist und Macht vor allem durch Kontrolle ausgeübt wird, gibt es ein besonders starkes Gespür für die feinen Unterschiede der Autorität, wer wen abhören darf. Noch vergangene Woche wurden drei Funktionäre in der Provinz Hunan dafür verurteilt, dass sie einen Parteisekretär mittels eines auf einem Wasserspender installierten Lauschgeräts auszuspähen versuchten. Wer wen? Die Frage, wer wen abhören kann, wird in China wie selbstverständlich als Frage der Macht wahrgenommen – und also als Frage des Gewaltmonopols des Staates (das in China erst einmal das Gewaltmonopol der Partei ist) und als Frage der nationalen Souveränität. Souverän ist, wer über das Abhörgerät verfügt!

    In der Parteizeitung „Renmin Ribao“ fasst der Regierungsberater Yu Xiaoqu bündig zusammen: „In der Cyber-Ära wird die Sicherung der nationalen Informationssouveränität zum neuen Inhalt des Interesses und der Souveränität des Staates.“ Diese Formulierung umfasst sowohl die Regulierung des Internets nach innen, wie sie sich die chinesischen Zensur- und Überwachungsbehörden vorbehalten, als auch die Fähigkeit, es im globalen Cyberspace mit den anderen Mächten aufzunehmen.
    Härte gegen Amerika beeindruckt

    Die technologische Nüchternheit scheint sogar im Land selbst manchen Nationalisten zu weit zu gehen. Die Abhöraffäre um Angela Merkel hat im chinesischen Internet zwar keine größere Debatte entfacht, aber einige Blogger zeigten sich doch beeindruckt von der Entschlossenheit der Kanzlerin, mit der sie sich bei Obama beschwerte: „Wenn die chinesischen Führer von Amerika abgehört würden, machten sie wahrscheinlich gar nichts – weil sie solche Weicheier sind.“

    Vor elf Jahren war dies tatsächlich einmal so. 2002 wurden in einem in Amerika hergestellten Flugzeug für den damaligen Staatspräsidenten Jiang Zemin Abhörgeräte in den Sitzpolstern, im Badezimmer und am Kopfende des Betts entdeckt – und China unternahm nichts. Das Land ließ nur treuherzig verlauten: „China ist ein friedliebendes Land und stellt keine Bedrohung für andere dar, deshalb hat es gar keinen Sinn, China abzuhören.“
    Bescheidenheit als Staatsprinzip

    Heute sähe die Reaktion wahrscheinlich anders aus. Doch immer noch verzichtet China weitgehend darauf, amerikanische Regierungsstellen direkt der Internetspionage zu bezichtigen. Stattdessen beklagt es ausdauernd die Zurückgebliebenheit der eigenen technologischen Kapazitäten. „Unsere gegenwärtigen Schutzmaßnahmen sind nicht ausreichend“, schreibt Su Hao von der Universität für auswärtige Angelegenheiten: „Ihr Umfang ist viel geringer als der von Europa und den Vereinigten Staaten.“ Auch Yu Zheng von der Akademie für Militärwissenschaften meint, dass die chinesische Netzwerk-Technologie „das Ziel der Manipulation anderer Länder“ sei.

    Solche Bescheidenheitsbekundungen entsprechen der alten Forderung Deng Xiaopings, sich mit seinen eigenen Möglichkeiten bedeckt zu halten, und sind zugleich der indirekte Ausdruck des Willens, den technischen Rückstand um jeden Preis aufzuholen. Eine Möglichkeit, wie das aussehen könnte, hat zuletzt die amerikanische Sicherheitsfirma Symantec demonstriert. Die hocheffektiven Hacker-Angriffe auf westliche Institutionen, die sie untersuchte, führte sie nicht auf ein Staatsamt zurück, sondern auf ein professionelles Unternehmen in China, Hidden Lynx genannt, das mit seinen fünfzig bis hundert spezialisierten Mitarbeitern für verschiedene Auftraggeber tätig ist und dabei fortlaufend technische Neuerungen ausprobiert.

    Sollte eine Organisation dieser Größe über keine Lizenz zum Abhören verfügen? Auch im Interesse seiner Souveränität scheint China auf die Innovationskraft des Marktes zu setzen.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/ueberwachung/ueberwachung-so-hoert-china-ab-12637892.html

    NSA asked Japan to tap regionwide fiber-optic cables in 2011

    Kyodo

    Oct 27, 2013

    The U.S. National Security Agency sought the Japanese government’s cooperation in 2011 over wiretapping fiber-optic cables carrying phone and Internet data across the Asia-Pacific region, but the request was rejected, sources said Saturday.

    The agency’s overture was apparently aimed at gathering information on China given that Japan is at the heart of optical cables that connect various parts of the region. But Tokyo turned down the proposal, citing legal restrictions and a shortage of personnel, the sources said.

    The NSA asked Tokyo if it could intercept personal information from communication data passing through Japan via cables connecting it, China and other regional areas, including Internet activity and phone calls, they said.

    Faced with China’s growing presence in the cyberworld and the need to bolster information about international terrorists, the United States may have been looking into whether Japan, its top regional ally, could offer help similar to that provided by Britain, according to the sources.

    Based on documents leaked by former NSA contractor Edward Snowden, British newspaper The Guardian reported that the agency had been sharing data intercepted by Britain’s spy agency, GCHQ, through transatlantic cables since 2011.

    But Tokyo decided it could not do so because under current legislation, it cannot intercept such communications even if the aim is to prevent a terrorist act. Japan also has a substantially smaller number of intelligence personnel, compared with the NSA’s estimated 30,000 employees, the sources said.

    A separate source familiar with intelligence activities of major nations said the volume of data that would need to be intercepted from fiber-optic cables would require a massive number of workers and the assistance of the private sector.
    http://www.japantimes.co.jp/news/2013/10/27/world/nsa-asked-japan-to-tap-regionwide-fiber-optic-cables-in-2011/#.Um-551Mzcgq

  76. Eveline sagt:

    Dr. Gunther Kümel. sagt:
    28. Oktober 2013 um 21:43
    “Beim Angriff auf Merkels Handy geht es um Besatzungspolitik”,

    ja, wirklich?
    Merkel ist doch die beste Vasallenchefin, die für Geld zu kaufen ist. Sie ist schon zu Schröders Zeiten nach Washington geflogen, um dem Sugar-Daddy ein bißchen Krieg anzubieten, um sich anzubieten und ein bißchen Karriere zu machen.

    Alles richtig was Sie schreiben, aber Frau Merkel ist auch – wie wir alle – eine Freigeborene.
    Niemand kann das uns nehmen, niemand.

    Frau Merkel kann nicht 80 Mill. Deutsche befreien… das muss anders geschehen.

  77. Gerhard_Mittelfranken sagt:

    Ein interessanter Kommentar in einem BILD.de-Thread

    Olaf Friemel
    vor 13 Minuten

    Die Frage müsste sein, ob Merkel noch mal Kanzler werden darf. Ich denke „Nein“. Die Begründungen sind

    1: Sie hat nichts unternommen im August 2013 als bekannt wurde, dass wir Bürger durch die USA ausgespät wurden. Es gab von ihr nur ein schweigen im Walde

    2: Sie hat Pofalla nicht zurück gepfiffen als der das Thema „Abhörskandal“ für beendet erklärt hat.

    3: Es ist nicht bekannt, was die Amis jetzt über unsere Mutti wissen. Sie ist somit erpressbar, was ein Nachteil für das deutsche Volk darstellen kann.

    Aus meiner Sicht, sollte die SPD alle Koalitionsverhandlungen sofort abbrechen und es müssen Neuwahlen geben. Darüber hinaus sollte Merkel als Kanzlerkandidat sofort zurücktreten und sich bis zur Klärung aus allen Ämtern raus halten.

    Wulf ist damals für weniger gegangen.

    http://www.bild.de/politik/ausland/nsa/wie-gefaehrlich-wird-snowden-noch-fuer-barack-obama-33171416.bild.html

  78. rubo sagt:

    Interessante Bloggerei zum Thema, aber keiner weiß, was hier wirklich läuft – ich denke die große Überraschung kommt bestimmt. Aber eines wird garantiert bleiben-die Herrschaft des
    Kolonialherren oder kennt jemand ein Beispiel aus der Geschichte, wo der Herr sich vom Sklaven (ohne Revolution) sagen läßt was er zu tun und zu lassen hat.

  79. Jakobiner sagt:

    Oh, ist das frustrierend. Da postet man substantielle Beiträge und niemand geht darauf ein–nicht einmal auf den wichtigen Begriff der „Informationssouveränität“ und konstruktive Überlegungen, wie man diese herstellt.Statt dessen nur Gejammer über Besatzung, die bösen Amis, die armen Deutschen und sowas.Man erkennt nirgends einen Beitrag, wie man sich selbst aus dem Dilema bringt.

  80. Jakobiner sagt:

    Die meisten Kommentatoren dieser Seite scheinen lieber den Status Quo zu bejammern, sich im Selbstmitleid suhlen und immer detaiilreich ausschmücken zu wollen, aber sich nie Gedanken um dessen Änderung zu machen.Aber was ist man von Verschwörungstheoretikern auch anderes gewohnt–die zehntausende 9-11-Truthfinder-Kommission und nichts zu aktuellen Themen und deren Lösung eben!!!Die einfache Idee, dass wir wie bei Airbus eine deutsche und europäische Hightech-Börse oder aber eben eine industriepolitische Initiative brauchen, um den technologischen Rückstand zu den USA aufzuholen, wird schon gar nicht kommentiert!

  81. Eveline sagt:

    Sorry, das obere hat 1blueapple um 15.01 Uhr gesagt,

  82. schnehen sagt:

    In dem Artikel von Jürgen Elsässer werden zwei Dinge gegeneinander gestellt, die es nicht gegeneinanderzustellen gilt:

    Das Abhören einer Regierungschefin gegen das Abhören von einfachen Bürgern.

    Dabei ist beides Ausdruck ein und derselben Handlungsweise eines Polizeistaates (die USA sind inzwischen einer!), der nicht nur seine eigenen Bürgern flächendeckend kontrollieren will, weil er sich vor ihnen fürchtet und ihnen nicht traut, sondern auch andere Regierungen, die er als seine Statthalter ansieht, ständig im Visier haben muss, weil er ihnen auch nicht traut. So wie sich ein Staat gegen seine eigenen Bürger verhält, genauso verhält er sich auch gegenüber anderen Staaten. Ein Staat kann nicht frei sein nach innen, der andere Staaten kolonisiert, und die Kolonisierung, die Besatzungspolitik ist selbst wieder nur Ausdruck der Unterdrückungspolitik nach innen. Beides kann man nicht voneinander trennen, was aber hier getan wurde.

    Vergessen wird bei der Konzentrierung auf das Abhören von Regierungsmitgliedern auch, dass der viel größere Skandal schon systemimmanent geworden ist, nicht nur in den USA, sondern bei uns selbst vor der eigenen Haustür:

    Die permanente Verletzung von Artikel 10 GG, Abs. 1: Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis: „Das Briefgeheimnis sowie das Post-und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich“. Wie hat man, d.h. wie haben deutsche Regierungen (!) dieses Grundrecht zerfetzt und bis zur Unkenntlichkeit ausgehöhlt, ohne dass dies ähnliche Empörungsschreie ausgelöst hätte.

    Was haben deutsche Regierungen im engen Zusammenwirken mit der Besatzungsmacht USA daraus schon in den fünfziger Jahren gemacht, als die Post, die aus der DDR kam und in sie ging, systematisch überwacht wurde? Welche Sammelwut legte der Verfassungsschutz in den siebziger Jahren an den Tag, um Bewerber für den öffentlichen Dienst zu bespitzeln und um dann mit den gewonnenen ‚Erkenntnissen‘ Berufsverbote zu begründen? Alles schon vergessen?

    Warum soll ich mich darüber nicht mehr aufregen dürfen? Nur, weil es zur Normalität geworden ist? Und was die Souveränität angeht. DIESE Art von Menschenrechtsverletzung tangiert auch unsere Souveränität, nämlich die Volkssouveränität. Kein Staat kann souverän sein, der sich um sie einen Dreck schert.

    Er ist selbst ein Unterdrückerstaat. Er kann schon allein deshalb kein freier Staat sein. Selbst wenn die Besatzungsmacht USA sich heute vollkommen zurückziehen würde, bliebe der deutsche Staat kein freier, souveräner Staat seiner Bürger!

    Daraus folgt, dass es bei dem Thema Souveränität um mehr geht, als nur darum, dass wir den Besatzungsstatus los werden müssen: Es geht darum, dass sich das Volk befreit von einer politischen Klasse, die einen Staat repräsentiert, der die Volkssouveränität selbst mit Füßen tritt und seit seiner Gründung im Jahre 1949 mit Füßen, ja Stiefeln getreten hat.

    Daraus folgt wiederum:

    Souveränität darf nicht als Staatssouveränität, sondern muss als Volkssouveränität definiert werden!

  83. @Jakobiner,man möge über uns lachen,tuscheln oder sagen…so,so,wieder die Nationalen…aber wir versuchen es wenigstens.Was wir im Groben erreichen wollen,habe ich weiter oben geschrieben.Was uns fehlt,sind die Menschen…ach ja,die gehen lieber zur AfD,die ist kuscheliger,die will nicht gleich die BRD umgestalten.Verdammt,es geht nicht anders,wenn wir unsere geliebte deutsche Nation leben möchten.Für das und ein deutsches Volk,für eine Mitwirkung des ganzen Volkes in einer Nationalversammlung.
    http://www.deutsche-nationalversammlung.de

  84. JVG sagt:

    @Jakobiner – machen Sie hier mit, da haben Sie wahrscheinlich die deutsche Technologie, die einiges möglich macht. Sicher bin ich mir da zwar nicht, aber das ist ein Ansatz auch was Datensicherheit anbelangt.

    Hoffentlich läßt das der Hausmeister durch, weil es ist in gewissem Sinne auch Werbung;-).

    http://www.verkaufswerkzeug.de

  85. 1blueapple sagt:

    Endlich kommt der Mist [NSA-Gelabere] langsam in Wallung!

    Frank sagt:
    28. Oktober 2013 um 23:54

    Das NSA-Gelaber ist nur zum Schein, ein dem Hunde
    vorgeworfener Happen zum Fraß, im Hintergrund köcheln ganz andere Dinge.
    Einfach mal wieder in Ruhe Schach spielen und sich mit den Möglichkeiten des überfünften Zuges beschäftigen.
    Über den Tellerrand hinweg sehen.

    Jakobiner sagt:
    29. Oktober 2013 um 18:15

    Oh, ist das frustrierend. Da postet man substantielle Beiträge und niemand geht darauf ein–nicht einmal auf den wichtigen Begriff der “Informationssouveränität” und konstruktive Überlegungen, wie man diese herstellt.
    Statt dessen nur Gejammer über Besatzung, die bösen Amis, die armen Deutschen und sowas.Man erkennt nirgends einen Beitrag, wie man sich selbst aus dem Dilema bringt.

    Frank, korrekt komplett wiedergegeben! Ich habe schon gedacht, das keiner diese Möglichkeiten des überfünften Zuges dieser geplanten Inszenierung durchdenkt/durchschaut. Ich habe diesbezüglich schon die Planspiele absolviert. Sie sind absolut realistisch und durchführbar. Die Pressekonferenz heute ließ es vermuten. Sie hat meine These bestätigt. Wie Jakobiner, der etwas sehr wichtiges zum Schachzug/Status „Informationssouveräntät“ und ihre Folgen weitreichend offenbart. Wir bewegen uns jetzt auf der richtigen Linie und beachten die Randbauern nicht weiter.

    Ich spiele den ersten Zug und die Karte aus:

    1. Edward Snowden ist eingeweiht und Teil der Operation XXX
    2001

    Mal schauen, ob Jürgen Elsässer mitspielt.
    😉

  86. ups2009 sagt:

    aine andere These besagt Theaterdonner zur Ablenkung von wichtigen Dingen:

    „dass aus Rücksichtnahme auf internationale Anleger während der Bankenstresstests die Gläubigerhaftung ausgesetzt werden soll“ … Merkel gibt Widerstand auf: Deutsche müssen Europas Banken retten
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/10/29/merkel-gibt-widerstand-auf-deutsche-muessen-europas-banken-retten/

    aufmerksam geworden durch einen Kommentar von Tante Ju
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/10/28/honigmann-nachrichten-vom-28-oktober-2013-nr-208/#comment-373575

  87. juergenelsaesser sagt:

    blueapple:oh bitte nicht wieder DEN MIST!! Jakobiner hat ausnahmsweise mal Recht.

  88. juergenelsaesser sagt:

    Andreas Willms: Wenn Sie mir sagen, wie ich das deaktivieren kann, mach ich das gerne.

  89. zensurnixgut sagt:

    „Ich spiele den ersten Zug und die Karte aus:

    1. Edward Snowden ist eingeweiht und Teil der Operation XXX
    2001“

    2. Die USA werden planmäßig isoliert.

  90. 1blueapple sagt:

    Ein Zug/Karte ist wohl nicht ausreichend, also hier nun der Gegenzug/Gegenkarte:

    1. Edward Snowden ist eingeweiht und Teil der Operation XXX
    2001

    1. Edward Snowden war nie eingeweiht, wurde von der CIA/NSA zum Whistleblower/Opfer/Bauer langsam ohne seine Kenntnis aber mit Kenntnisnahmen seiner Whistleblower-Genen aufgebaut, manipuliert und mit Informationen versorgt. 2009 flog merkwürdiger Weise dieses Abzapfen von Informationen auf [laut öffentlicher Darstellung], er wurde versetzt und bekam gleichzeitig damit wieder an geheime wichtige Informationen. Zum 2.Mal. Und wieder an den wichtigen Schaltstellen der NSA. Verduzt? Fragen? Der gesamte Lebenslauf steckt voller Widersprüche, auch ideologischer Widersprüche.
    Also:

    Edward Snowden war nie eingeweiht, ist Opfer und Teil der Operation XXX 2001, die jetzt eingeläutet wurde. Pünktlich und zuverlässig.

    *Da postet man substantielle Beiträge und niemand geht darauf ein–nicht einmal auf den wichtigen Begriff der “Informationssouveränität” und konstruktive Überlegungen, wie man diese herstellt.*

    Jakobiner, wie man auch den Würfel dreht und wendet, genau dies passiert jetzt, nach chinesischen Vorbildern der Informationssouveränität! Aber nicht für den Staat, sondern gegen seine Bürger, auch gegen den US-Bürger. Wem dient es, wem nützt es? Freiheit und Sicherheit? Freiheit gegen Sicherheit, beides kann man nicht zusammenlegen, also wird die Sicherheit über die Freiheit dominieren oder das was man dir als Freiheit außen zugestehen wird. Die Informationssouveränität/Infomationshoheit wird den Nutzer/Bürger sehr stark einschränken, quasi global voneinander isolieren. Eine asymmetrische Informationsführung. Wenn der Fall der Fälle eintreten wird, gibt es nur einen Gewinner….abgesehen von machtpolitischen Szenarien in unserer Gesellschaft.

    Der gesamte veranstaltete Katzenjammer der Politiker ist nichts wert, Show, auch wenn einige unbedarfte Politiker selber noch nicht entdeckt haben, was dort tatsächlich inszeniert worden ist. Nächste Karte/nächster Zug…😉

  91. 1blueapple sagt:

    blueapple:oh bitte nicht wieder DEN MIST!! Jakobiner hat ausnahmsweise mal Recht.

    Dann verrate mir bitte mal, anhand von technischen realistischen Ansätzen deine Lösung! Die hast Du nicht. Ich kann meinen Mist immerhin an Ereignissen, Aussagen messen lassen, rekonstruieren, mit Leichtigkeit. Web 3.0 wäre vielleicht ein Anfang…oder der 11.09.2001, mit seinen bürgerfeindlichen Katalogen und neuen Gesetzen.

    Also einfach nur „Mist meckern“, reicht nicht!

    Meine Frage..wo gebe ich dem Jakobiner Unrecht? Ich habe nur eine andere Prämisse benutzt als der Jakobiner.

    Warten wir es ab…

  92. Die NSA verteidigt im Senatsausschuß ihre Aktionen damit, daß sie schon viel Terror verhindert hätten.

    Im Falle Merkel ist das imho falsch, die haben das Merkel nälich nicht verhindern können und es wird weitere 4 Jahre die Deutschen terrorisieren können und wohl auch dürfen.

  93. Eveline sagt: 28. Oktober 2013 um 09:40

    Fatima Özoguz sagt:
    27. Oktober 2013 um 17:45
    Vom besten Internetpiraten aller Zeiten: http://www.muslim-markt-forum.de/t508f2-Das-Kanzler-Handy-ist-ein-deutscher-Skandal.html

    Das ist ein guter Einwand mit – Vorsicht, der Zionismus verlässt Amerika und wird versuchen sich in Deutschland breit zu machen-.

    Und mittels der Zi[o]ns-Politik ist ihm das wohl auch schon gelungen, odder?

    Es gibt für uns imho nur einen gangbaren Weg, um da wieder herauszukommen, aus Zions Zinsfalle:

    Es gilt, den Christus dort willkommen zu heißen, wo er zu Hause ist. Nämlich in unseren Herzen. Das ist die Willkommenskultur, die uns fehlt!

    Entweder, wir werden eine Nation unter Gott – oder wir werden keine Nation mehr sein!

    Darum geht’s. Das ist zentral. Alles andere ist nur peripher und ohne Bedeutung.

  94. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Die Zeitschrift „ROTE FAHNE“ schreibt:
    (http://rotefahne.eu/2013/10/no-border-no-nation-neue-marketing-imperialismus/)

    Die Amis spionieren in der „brd“.
    Das dürfen die „brd“-ler in den USA nicht.
    (dort dürfen höchstens die Israelis…)

    Wieso „dürfen“ die USA was, was die anderen nicht dürfen?
    Sie tun einfach.
    Sie haben die Drohnen und die Missiles.
    Es gibt ein „zwölftes Gebot“: die USA „dürfen“ alles!
    (das elfte, eh schon wissen…)

    Das nennt man neudeutsch „Exceptionalism“:

    …und die „ROTE FAHNE“ schreibt weiter:

    „Vagabunden aus Afrika kampieren in Berlin vor dem Brandenburger Tor. Menschen, die kein Wort Deutsch sprechen, sitzen vor professionell hergestellten Transparenten in deutscher Sprache. Angeblich stammen sie aus dem Italienischen Lampedusa.
    Wer hat diese Leute in die Deutsche Hauptstadt gekarrt? Wer organisiert sie, formuliert deren Forderungen, stattet sie mit teurem Werbematerial aus und setzt sie medienwirksam in Szene?
    Mehrere tausend US-Dollar sollen sie pro Person an Schlepper für die Überfahrt nach Europa bzw. Italien gezahlt haben – mehr Geld, als deutsche Hartz IV-Opfer aufzubringen in der Lage sind. Wer bezahlt diese Summen?“

    Eine sehr lesenswerte Zeitschrift, die „ROTE FAHNE“.

    „Von “offenen Gesellschaften” ist jetzt verstärkt die Rede (der Slogan Multi-Kulti scheint ausgedient zu haben).
    Je nach Statistik leben allein in Deutschland 10 bis 20 Millionen Ausländer. In Rotterdam ist die einheimische Bevölkerung heute bereits in der Minderheit.

    Jenen, die das Selbstbestimmungsrecht der Völker verteidigen, wird durch die imperiale Hegemonie umgehend Rassismus vorgeworfen.“

    Sehr lesenswert, die „ROTE FAHNE“ !!

  95. Eveline sagt:

    schnehen sagt:
    29. Oktober 2013 um 19:50

    …..Souveränität darf nicht als Staatssouveränität, sondern muss als Volkssouveränität definiert werden!

    Aber nicht wie im Kindergarten das Volk an die Hand nehmen, sondern jeder Deutsche muss alleine durch das Tor der Souveränität gehen, sie in sich tragen.
    Erst dann können neue Städte entstehen und bewohnt werden.

    Joachim Bullinger sagt:
    …..Es gilt, den Christus dort willkommen zu heißen, wo er zu Hause ist. Nämlich in unseren Herzen. Das ist die Willkommenskultur, die uns fehlt!

    So ist es auch zu sagen. Ohne diese Willkommenskultur drehen wir uns im Kreise, alles bleibt beim Alten, Mammon fährt weiterhin reiche Ernte ein.

    Der Ausgleich zwischen Geben und Nehmen, auch bezüglich zwischen den Völkern und Nationen.

  96. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    schnehen: VOLKSSOUVERÄNITÄT!

    Volkssouveränität, das muß das Ziel sein.
    Um die zu erreichen, fehlen mehrere Voraussetzungen, leider!

    Klar, daß der Weg damit beginnt, daß die „brd“ aus der NATO austritt und daß die Besatzungstruppen das Land verlassen. Vorher wird nicht viel gehen.

    Und schnehen hat recht, damit ist noch nicht alles in Butter. Denn dann sitzen noch immer die Vasallenpolitiker oben.
    Die müssen weg, und die „brd“ muß sich dem ggf. weiterbestehenden US-Diktat entziehen.

    Es gibt aber noch eine weitere, schwierige Bedingung dafür, Volkssouveränität zu erreichen:

    Bis jetzt kann keiner sagen, welche Institutionen die Volkssouveränität voraussetzt, welche wünschenswert sind.
    Parlamentarische Demokratie? Wahlen? Volksabstimmungen?
    Rätesystem? Ein ausgebildeter Stand im Staate, ausgebildet, politische Zusammenhänge zu verstehen, aus dessen Mitte der Präsident gewählt wird? Ganz was anderes?

    Das wird eine lange Diskussion. Packen wir’s an!

    Ich schlage vor, daß Ideen für eine zukünftige Verfassung eines freien, auf Volkssouveränität beruhenden deutschen Staates zusammengetragen werden könnten.

  97. ups2009 sagt:

    @ Dr. Gunther Kümel
    rotefahne.eu ist mir mit dem Beitrag vom 12.06.2011 „Sie sagen “Antifaschismus” und meinen imperiale NATO-Treue.“ – von Stephan Steins –
    http://rotefahne.eu/2011/06/sie-sagen-antifaschismus-und-meinen-imperiale-nato-treue/
    positiv aufgefallen.

    Auch im Archiv lohnt sich zu blättern z.B. der Zusammenhang zwischen Rauchverbot und Systemgastronomie (Mäck kotz, Würger brings, Sub gay & Konsorten)
    http://rotefahne.eu/2007/04/die-nichtraucherindustrie-wie-die-freie-gastronomie-zerschlagen-werden-soll/

    Auch beim Thema NSU wird nicht die Desinformation vom Staat übernommen:
    http://rotefahne.eu/rubrik/dossier/nsu-nazi-oder-nato/

    @ 1blueapple 29. Oktober 2013 um 23:24
    Ein sehr sinvoller Grundgedanke, den ich gern auch auf andere Schauplätze übertrage

  98. JVG sagt:

    Hier ist das RT-Video mit deutschen UT

  99. Mary J. sagt:

    @Jakobiner

    Es war mir eine Freude, Ihre Beiträge zu lesen. Wohl wahr. Von den 10 größten IT-Unternehmen der Welt sind 8 US-Amerikanisch, eines Japanisch und eins Deutsch. Noch interessanter ist jedoch, dass mit Ausnahme von IBM alle diese amerikanischen Giganten keine 30 Jahre alt sind. Was haben wir in den letzten 30 Jahren eigentlich erschaffen? Alle unseren Global Player (außer SAP) sind asbach-uralt, teilweise noch aus dem 19 Jh.

    Wenn Sie mich fragen, liegen die Gründe dafür tief in unserer fortschrittsfeidlichen, risikoscheuen und sozialistisch geprägten Mentalität. Allein schon bei dem Wort „Industriepolitik“, das Sie benutzt haben, wird Ihnen der Großteil der Kommentatoren hier an die Gurgel gehen. Denn sowas ist ja böse und kapitalistisch….

  100. Carlo sagt:

    @Jakobiner
    Lieber Freund im Widerstandsgeist, ich denke nicht, daß hier Europa technologisch gegenüber den U.S.A. ins Hintertreffen geraten ist. Wo Du recht haben könntest, ist der Bereich proprietärer Betriebssysteme für Konsumenten und Behörden. Ich will’s mal so sagen, es wäre schon ein großer Schritt in Richtung Souveränität wenn wenigstens alle deutschen Verwaltungen auf „LINUX“ umrüsten. Aber was soll’s und was soll wie weitergehen, wenn nicht einmal der brave Bürger bereit ist, auf die albern konstruierte Bequemlichkeit von Microsoftprodukten zu verzichten.

  101. Jakobiner sagt:

    Hallo Mary J.,

    ganz so düster sieht es mit Deutschlands IT-Induistrie auch wieder nicht aus.Man darf nicht nur die börsennotierten DAX 30-Unternehmen sehen, sondern muss auch die „hidden champions“beachten, die es in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern wie Sand am Meer gibt.Dennoch befindet sich Deutschlands IT-Technologie weltweit nur im Mittelfeld–dazu als Lesetip:

    http://www.internationaltradenews.com/de/articles/3086/Deutsche-IT-Branche-ist-ein-Hidden-Champion.html

    http://www.finfacts.ie/irishfinancenews/article_1025980.shtml

  102. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Apropos „Rote Fahne“.

    Eine offenbar inspirierte Immigranten-Hilfs-Organisation (Senegalaisement.com) hat gesammelte Ezzes herausgegeben, wie ein armer Senegalese oder Gha(u)ner aus Ghana an die Fleischtöpfe des Schengenraumes gelangt.
    (Venir en Europe – mode d’emploi)

    http://verbotenesarchiv.wordpress.com/2013/10/30/wie-man-nach-europa-kommt-anleitung-fur-senegalesen-teil-2/

    https://verbotenesarchiv.wordpress.com/2013/10/27/wie-man-nach-europa-kommt-anleitung-fur-senegalesen-teil-1/

    Die Ezzes sind in „Pakete“ aufgeteilt, etwa ‚Paket Slavopolack‘:
    „Je weniger Sie von einem Land gehört haben, desto leichter bekommen Sie ein Visum für dieses Land. Moldawien oder Weißrussland sind offensichtlich die geeignetsten Eingangstore ins Freie Europa. Mazedonien, Albanien, Montenegro und Serbien folgen danach. Russland und Kroatien kommen an letzter Stelle der Kandidaten für das Paket Slawopolack.“

    Das massenhafte Eindringen über diesen Weg wird noch vor dem unvermeidlichen Anschluss dieser slawopolackischen Republiken an die Europäische Union empfohlen.

  103. Dr. Gunther Kümel.

    was die gesellschaftlich-politische Großwetterlage im Bunzelland betrifft ist die “ Rote Fahne“ momentan das Maß aller Dinge.

    Um als „National „denkender, ein bestimmtes Ergebnis / Ziel zu erreichen, wenn es dann auch noch ergebnisorientiert mit den eigenen identisch ist,darf man auch einmal über den Zaun in Nachbarsgarten schauen und sich dessen Erkenntnisse zu Eigen machen.

    Alles was derzeit auf der Weltbühne abläuft ,ist Teil eines neuen Plans ,um doch noch das Ziel zu erreichen.

    Dazu bedarf es einen unbedeutenten, aber zweckdienlichen Idioten, wie den Edward Snowden, der für die naive Masse zu einem vermeintlichen, demokratischen, freiheitsliebenden Gerechtigkeits-Apostel ,aus dem Nichts aufgebaut wurde.

    Alles nur eine primitive, schlecht inszenierte Theatervorstellung…..die aber für die saudumme Masse wohl ausreicht.

    Wenn der Snowden echt wäre ,hätte es als Fluchtziel nur ein Land für den Snowden geben können….den Iran.

    Interessant ist auch, warum das Abhören der Merkel erst nach der BT-Wahl bekannt wurde. Da spielt auch die geplante VSA-EU Freihandelszone mit rein.

  104. Dr. Gunther Kümel sagt:

    TOTALÜBERWACHUNG

    durch Abhören ist unmodern und harmlos, wenn man diese WKII-Methode damit vergleicht, daß jedem „Bürger“ ein Chip eingepflanzt wird, der über GPS den jeweiligen Standort übermittelt, der es gestattet, das Konto des „Bürgers“ auf Null zu setzen, und, in einer (bereits patentierten) Weiterentwicklung, durch Injektion einer Mikromenge Sarin den „Bürger“ abzuschalten. Etwa, wenn er über Dogmen Meinungen äußern sollte, oder, etwa wegen Alter und Krankheit.

    Wird ja schließlich nicht jeder gebraucht.

    http://lupocattivoblog.com/2013/10/30/obama-verlangt-implantierung-eines-rfid-chip/

  105. juergenelsaesser sagt:

    Kümel: Das müsste erst im US-Kongress beschlossen werden, dazu wird es nicht so schnell kommen.

  106. juergenelsaesser sagt:

    HJS: Wenn Sie mit ihren primitiven Beleidigungen von Snowden nicht subito aufhören, werden Sie gesperrt. Sie schreiben hier wie ein CIA-Konfident!!

  107. Eveline sagt:

    @Mary
    Wenn Sie mich fragen, liegen die Gründe dafür tief in unserer fortschrittsfeidlichen, risikoscheuen und sozialistisch geprägten Mentalität. Allein schon bei dem Wort “Industriepolitik”, das Sie benutzt haben, wird Ihnen der Großteil der Kommentatoren hier an die Gurgel gehen. Denn sowas ist ja böse und kapitalistisch….

    Bin auch dafür die Mauer wieder zu errichten und diesmal noch 3 Meter höher.

  108. zensurnixgut sagt:

    Dr. Kümel schreibt:
    „Denn dann sitzen noch immer die Vasallenpolitiker oben.
    Die müssen weg…“

    Ja, sicher müssen die weg, und zwar zackich!
    Von allein werden die aber nicht gehen, schon aus Selbstschutz wegen möglicher Strafvervolgung.
    Und wer sollte dann an ihre Stelle treten?

    Es braucht also eine Führung- mit klarem Bewusstsein, unbedingter Entschlossenheit und der nötigen Verwegenheit.
    Da sehe ich noch ´ne Menge Arbeit.

  109. Jakobiner sagt:

    Zu Carlo:

    1)Deutsche IT-Technologie ist laut Aussagen eines deutschen IT-Experten (siehe Link oben) maximal „Mittelfeld“, von daher wäre es eben sinnvoll mittels industriepolitischen Initiativen und einer Hightechbörse diese Kräfte zu bündeln und neue Firmen die Chance zu geben hier zu wachsen. Ich glaube, dass wir Deutschen aufgrund unserer momentanen Exportindustrie der traditionellen Industrien die neuen Industrien nicht genug fördern und uns da in falscher Sicherheit wägen.
    2) LINUX–das scheint momentan so das vielzitierte Betriebssystem, das alle Probleme lösen soll. Aber ist denn Linux wirklich abhörsicher vor der NSA und wer arbeitet bei Linux alles mit?Kaum vorstellbar, dass die NSA hier nicht auch schon vorgearbeitet hat–möglicherweise ist dies eine Scheinlösung.Aber wenn Sie hier tiefer argumentieren könnten, würde mich das interessieren.

  110. Demo Goge sagt:

    Den MSM liegt nichts an deutscher Souveränität, aber offensichtlich durchaus etwas an der Europas.
    Da man bemerkt hat, daß in Deutschland die EU-Skepsis groß ist und in Südeuropa ein Haß auf Deutschland entsteht versucht man ein gemeineuropäisches Zusammengehörigkeitsgefühl unter der Fahne des Antiamerikanismus zu schaffen.
    In dieser Perspektive ist auch das Bündnis mit der islamischen Welt außenpolitisch verständlich.

  111. Jakobiner sagt:

    Zu Schnehen:

    „Daraus folgt wiederum:Souveränität darf nicht als Staatssouveränität, sondern muss als Volkssouveränität definiert werden!“

    Naja, „Volk“ ist ja auch so eine auslegungsmässige Zone–darunter kann man von Volksgemeinschaft und Diktatur bis Demokratie alles verstehen. Aber wenn „Informationssouveränität“ gefordert wird, sollte sich dies nicht nur auf Merkels Handy und deutsche Unternehmen, sondern auch auf seine Bürger beziehen.

  112. 1blueapple sagt:

    zensurnixgut sagt:
    29. Oktober 2013 um 22:42

    “Ich spiele den ersten Zug und die Karte aus:

    1. Edward Snowden ist eingeweiht und Teil der Operation XXX
    2001″

    2. Die USA werden planmäßig isoliert.

    Geduld..die nächste Karte/Zug kommt!

    juergenelsaesser sagt:
    30. Oktober 2013 um 16:44

    HJS: Wenn Sie mit ihren primitiven Beleidigungen von Snowden nicht subito aufhören, werden Sie gesperrt. Sie schreiben hier wie ein CIA-Konfident!!

    Dann müsste ich leider auch als CIA-Konfident tätig sein. Nur bin ich es nicht und werde es auch nie werden, außer man bietet mir 5 Millionen Euro pro Quartal.[Ironie] [ich könnte es wirklich gebrauchen]

    Im Ernst, was hat Edward Snowden tatsächlich geliefert?

    Inhalte?
    Fehlanzeige!

    Das einzige was er geliefert hat, waren Verpackungen mit den dazugehörigen Absenderadressen!
    Die Inhalte aber waren schon in den 80ziger-bis 90ziger Jahren bekannt. Jeder hat es gewusst, sogar die deutsche Industrie, die sich über den Wirtschaftskrieg mit den USA mokierte/befand und immer noch befindet. Pressedossiers darüber gibt es in Massen.

    Nun werde ich mal das nächste Schweinderl durchs Dorf jagen..das läuft ja wie am Fließband…

    Bischof Marx: Erzbistum München baut Ordinariat für 130 Millionen Euro

    http://www.spiegel.de/panorama/muenchner-innenstadt-erzbistum-muenchen-baut-130-millionen-ordinariat-a-930868.html

    kurze Anm. Ich persönlich halte vom Spiegel auch nichts, Nullsummenredaktion, aber diese Nummer erhellt das christliche Weltbild.

    Oder aber man befragt dazu Benedikt XVI in seinem vatikanischen Asyl oder lädt Ihn nach Berlin. Sorry, funktioniert ja auch nicht, sonst kommen die Strafverfolgungsbehörden und kassieren den Exil-Papst ein. Falls er die Grenze nach Deutschland überhaupt erreicht….
    Also Entlastung für Tebartz van Elst ?
    😉

  113. Jakobiner sagt:

    Zu Gerhard Mittelfranken:

    Ich habe gerade erst eben Ihren Beitrag bemerkt und den hervorragenden Kommentar von Jakob Augstein. Es ist richtig: Man sollte die Nachkriegsnostalgie beenden und: Die deutsch-amerikanischen Beziehungen werden überleben, die deutsch-amerikanische Freundschaft möglicherweise nicht.Und in der Conclusio wird eine Forderung gestellt, die ich auch erhoben habe:

    „Denn es gibt einen neuen Kalten Krieg. Aber diesmal ist der Gegner nicht klar auszumachen. Es kann sogar unser bester Freund sein. Dagegen sollte Deutschland sich wappnen: Die Nachrichtendienste und die digitale Gefahrenabwehr müssen gestärkt werden. So unwahrscheinlich es klingt: Angela Merkel muss – technologisch — aufrüsten.“

  114. zensurnixgut sagt:

    „Strafvervolgung“- Oh weh! -Ferzeihung.

  115. Dr. Gunther Kümel. sagt: 30. Oktober 2013 um 09:52

    schnehen: VOLKSSOUVERÄNITÄT!

    Bis jetzt kann keiner sagen, welche Institutionen die Volkssouveränität voraussetzt, welche wünschenswert sind.
    Parlamentarische Demokratie? Wahlen? Volksabstimmungen?
    Rätesystem? Ein ausgebildeter Stand im Staate, ausgebildet, politische Zusammenhänge zu verstehen, aus dessen Mitte der Präsident gewählt wird? Ganz was anderes?

    Ja, ganz was anderes. Nämlich einen Vertrag.

    Die zu wählenden Kandidaten bieten dem Volk einen Vertrag an, in dem sie ihre Pflichten und zu erbringenden Leistungen auflisten.

    Wird ein Kandidat gewählt, so gilt dessen Vertragsangebot als angenommen und der Vertrag tritt in Kraft.

    Die gewählten Abgeordneten können dann verklagt werden, wenn sie ihren Vertrag nicht einhalten.

  116. Jakobiner sagt:

    Bei aller berechtigten Forderung der technologischen und nachrichtendienstlichen Aufrüstung von Deutschland muss man aber auch sehen, dass man hier nicht den Bock zum Gärtner macht.Es kann ja auch nicht das Interesse demokratischer Bürger sein, dass anstatt der NSA nun ein hochgerüsteter BND und Verfassungsschutz die eigenen Bürger genauso NSA-mässig überwacht.Zudem müsste man einmal die deutschen Geheimdienste auf Abhängigkeiten von den USA untersuchen. Aber wer könnte dies machen? Wohl kaum ein zahnloser UNtersuchungsausschuss.

  117. rubo sagt:

    J.E.:
    Daß Sie an die Möglichkeiten des US-Kongresses wirklich so glauben, hätte ich nicht gedacht!
    Da glaube ich noch eher an den Klapperstorch.

  118. JVG sagt:

    @JE – da wäre ich mir nicht so sicher. Ich weiß nicht mehr genau, wer das gesagt hat: der Kongreß kostet so ungefähr zwischen 300 und 500 Millionen Dollar. Die paar wenigen, die nicht käuflich sind, kann man getrost vernachlässigen.

    Und ich habe das ungute Gefühl, daß bei uns das Verhältnis von erpressbaren und korrupten Politikern ebenfalls ziemlich gaußisch ist.

  119. Jakobiner sagt:

    Die Transatlantiker in unseren Parteien und Geheimdiensten sind mir dennoch lieb, da sie die deutsche Demokratisierung in Nachkriegsdeutschland vorantrieben. Ein rein deutscher Geheimdienst, der nur die raison de etat und die Souveränität kennt, könnte sich auch sehr schnell zum Moloch auswachsen. Daher gilt bei allen Forderungen nach geheimdienstlicher und technologischer Aufrüstung (ala Jakob Augstein): Es darf keine innere Abhörung NSA-mäßig als Ersatz geben, bei dem BND und Verfassungsschutz eben NSA-mäßig alle oppositionllen Deutschen abhören und ausspionieren.

  120. Jakobiner sagt:

    Ich bin mal gespannt: Sehen wir nach der geforderten Säuberung der Nachrichtendienste von Kalten Kriegern und Leuten, die auf dem rechten Auge blind sind demnächst auch infolge der NSU-Affärenoch die Forderung der Säuberung der deutschen Nachrichtendienste von proamerikanischen Elementen? Ja, die Transatlantiker waren bei aller Naivität aber immer noch das Element, das die deutsche Demokratisierung möglich machte. Ein rein deutscher Geheimdienst, der nur noch die raison de etat und die nationale Souveränität kennt, könnte auch sehr schnell zum Moloch werden.Man sollte klar machen, dass die Spionageabwehr gegen außen gerichtet ist, aber innere Überwachung damit nicht gemeint ist. Von daher: Keine Blankoschecks für deutsche Geheimdienste.

  121. Jakobiner sagt:

    Das beste Beispiel, wo die deutsch-amerikanischen Beziehungen stehen, ist symbolisch das Video vom deutschen DJ Tommek und der US-amerikanischen Rapperin Lil Kim: Konsumismus, grosse Autos, schnelle Motorräder, Sex,viel Geld.Wenn dieses Video eins klar macht, dann darin, worin die amerikanischen Werte scheinbar nur noch bestehen:

  122. juergenelsaesser sagt:

    rubo: OK, jetzt machen wir ernst: Ich wette mit Ihnen um 500 Euro, dass der RFID-Chip bis 2020 NICHT vorgeschrieben wird. Halten Sie dagegen? Wenn nicht, glauben Sie Ihren eigenen Analysen nicht.

  123. juergenelsaesser sagt:

    blueapple: Snowden hat BEWEISE geliefert, so dass es Obama und Merkel endlich zugeben mussten. Das ist ein Qualitätssprung. Geht das in ihr Spatzenhirn hinein?? Leute wie Sie machen mich wahnsinnig. Sie sind zwei Wochen gesperrt, damit Sie sich informieren können. Und nehmen Sie Ihre Strafe demütig entgegen, sonst wird sie verdoppelt.

  124. VWL-Grundlagen sagt:

    FRAGE: Wenn man auf diese JE Website, kommunistische Blogs, iranfreundliche Websites, pro Putin- ANti USRAEL Blogs usw. geht. DIE haben ja meist die IPAdresse (oft fest durch UnityMedia). Muss man Angst haben, bei einer Einreise in die USA wegen schweren Verrats, Gefährdung der US Sicherheit zu 170 Jahren Gefängnis oder gar Todesstrafe verurteilt zu werden.?
    Inhaftierte Blogger oder inhaftierte rechte Websitebetreiber machen schon Angst.

  125. Jakobiner sagt:

    Zu Blue Apple und Jürgen Elsässer:

    Soweit ich Blue Apple verstanden habe, will er sagen: Snowden hat den Skandal nur gezündet, um nun in allen Ländern der Welt eine geheimdienstliche Nachrüstung anderer Staaten zu bewikren, womit für ihn wieder das One-Wolrd-Goverment und die NWO, die ihr ja immer so an die Wand malt, verwirklicht werden soll.Aber schlüssig ist das nicht: Warum sollten die NWOler die jeweiligen Geheimdeinste aufrüsten ala China und Russland oder die EU–nach dieser Logik müsste ja schon die ganze Welt unter einer einheitlichen geheimen Regierung existieren.Naja, was für einen Quatsch muss man sich von diesen 9-11-Truthern noch anhören.

  126. Wuffi sagt:

    hi jürgen

    hab grade eben wieder wahrgenommen das du die konzentrierte abhörung von uns deutschen erwähnst……

    entgegen hr. schachtschneider ( den ich sehr schätze als mensch, allerdings zu §-verliebt ) sind wir null,0000 souverän und die USA wäre OHNE unsere kohle ärmer als zb. griechenland oder südämerika !
    daher ist ihnen NATÜRLICH sehr daran gelegen das wir niemals souverän werden oder noch schlimmer einen friedensvertrag bekommen ( dann können sie nimmer wahllos länder angreifen ohne kriegserklärung )
    vermute mal du weisst das aber es sollte mehr in den vordergrund gestellt werden…

    gruß

  127. kossuth sagt:

    ich versteh ja nicht ganz, also vor allem im Bezug auf das Video, wieso die Merkel, wenn sie die amerikanische Kanzlerin ist, überhaupt abgehört werden muss?! Man kann sich ja gerne überlegen ob Amerika zuviel Einfluss hat, und ich würde persönlich ja sagen, dass die tatsächlich viel zu viel mitmischen aber das ist mit ein Problem der Globalisierung und dieses ganze Gerede von wegen Deutschland sei kein souveräner Staat ist ziemlich überzogen und ziemlich schlecht und oberflächlich überlegt. Die will mtimischen und dem Geldadel möglich viel Kohle in den Rachen scheffeln

  128. JVG sagt:

    JE – Euro in 2020? Na das ist doch eine Wette mit 100 SZR wert: daß es den Euro dann nicht mehr gibt. Und die 500 Euro gegen Rubo gewinnen Sie natürlich, denn den Scheiß-Chip werden wir ja wohl hoffentlich verhindern, gelle?

  129. JVG sagt:

    @Jakobiner – das ist ja wirklich der letzte Dreck, und neben der üblichen Sexualisierung finden sich das Stichwort Predator und ein paar nette Hubschrappschrapp/Drohnen. So wird das vorab schon mal zur Normalität. Das ist Bespielen des Unterbewußtseins.

  130. ups2009 sagt:

    juergenelsaesser 30. Oktober 2013 um 21:52

    rubo: OK, jetzt machen wir ernst: Ich wette mit Ihnen um 500 Euro, dass der RFID-Chip bis 2020 NICHT vorgeschrieben wird. Halten Sie dagegen? Wenn nicht, glauben Sie Ihren eigenen Analysen nicht.

    Convenience (Bequemlichkeit) damit wird man erstmal werben und locken.
    Ist ja auch garnicht so auffällig wie der Strichcode den Mache sich im Nacken machen lassen.
    Dann werden wir in allen Ämtern und Halbamtlichen Stellen auf 10 Schalter für Gechipte nur einen für Schalter für Un-Gechipte eingerichtet und auch mit einen vielfachen an Verwaltungsaufwand (und Zeit) belasten … und wegen der „größeren Unsicherheit“ der Un-Gechipten steigen bei den Bankstern an den Automaten die Gebühren für Un-Gechipte … keine Angst geht alles seinen Protokollgemäßen Gang.

  131. Paule sagt:

    @Diskurs Volkssouveränität

    Verträge mit ca. 500 bis 600 unterschiedlichen Meinungsführern, welche alle eingehalten werden müssen.
    Im Ergebnis oder im Bemühen darum ? Bei den vielen verschiedenen Lebensanschauungen können nur Kompromisse resultieren. Klagen ohne Ende !
    Das GG in seiner Form von 1949 ist schon nicht schlecht, es wird nur nicht gelebt und von der politischen Führung verbogen und verletzt.
    Gemäß des GG wirken die Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes mit . Tatsächlich wirken die Parteien in der politischen Gestaltung allein und lassen das Volk vor der Tür. Ein erster Schritt zu mehr Transparenz und Demokratie wäre eine reine Personenwahl, Verbot des Fraktionszwanges und Strafbarkeit von Lobbyismus. Parteispenden gehören genauso verboten.
    Fangen wir an, die Bundestagswahl (Durchführung u. Ergebnis) als ungültig zu Erachten. Gemäß BVerfG- Urteil ist das Fakt ! Der Bundeswahlleiter muß die Wahl als Ungültig erklären und hierzu vom BVerfG aufgefordert werden.
    Das ist dann keine Krise, sondern gelebte Verfassung. Als Rechtsgrundlage der erneuten Wahl gilt dann zunächst das BWG in seiner ersten Form ohne 5% Hürde. Reine Verhältniswahl , hierbei Wahlpflicht für alle Wahlberechtigten und damit wahlverpflichteten Bürger. Diese gewählte Versammlung hat dann den alleinigen Auftrag, das GG in seiner historischen Form dem Volke zur Abstimmung vorzulegen und die plebiszitären Elemente genau zu definieren. Erst dann wird aus dem Kreis aller Versammlungsangehörigen der Bundeskanzler gewählt und die Regierung gebildet, wobei der Amtseid als verpflichtend abzulegen ist.
    Ich, für meinen Teil, betrachte die derzeitige Bundesregierung, sowie die Besetzung des Bundestages als nicht legitim.
    Ich bin souverän, Ihr auch…es ist unser gutes, unabänderliches Recht !

  132. JVG sagt:

    @Jakobiner – es gibt diese Regierung, es gab sie schon immer, nur heute können wir sie immer besser erkennen, die Frontleute und auch ein paar Hintermänner, die ganz hinter dem letzten Vorhang wahrscheinlich eher nicht.

    Einfach mal ein Glas Wein nehmen und das Video hier ansehen, ein abendfüllendes Programm mit klaren Quellen.

    Und es ist auch eine umfangreiche Information für denjenigen, der keine Ursache für die Überflutung von Europa und Vermischung finden konnte (ich weiß nicht mehr, in welchem Beitrag das war).

    Es geht hier in dem Spiel nicht um irgendwelche Parteien und deren mögliche Interessen oder Wünsche. Und es geht auch nicht um ein „bisschen Abhören“.

    Prof. Michael Vogt bringt es in diesem Vortrag ziemlich klar auf den Punkt, um was es geht:

  133. Mary J. sagt:

    @Jakobiner

    Es ist natürlich eine heikle Sache, ein Medienprodukt, wie das Rap-Video, als symptomatisch für den Wertekanon einer Gesellschaft zu bezeichnen. Aber da ist wohl etwas dran. Ich selbst merke das an den amerikanischen Fernsehserien, die ich leidenschaftlich gerne gucke.

    Bis in die 90er Jahre waren US-Jugendserien durchzogen von einem fast schon überhöhten Anspruch an Anstand und Moral. Nehmen Sie als letzte Exemplare z.B. Berverly Hills 90210 oder auch Dawson’s Creek. In jeder Folge geht es im Grunde, darum, was richtig und was falsch ist; um Gerechtigkeit, Anstand und Moral.

    Davon scheint heute nichts mehr übrig zu sein. Ich habe, obwohl ich aus dem Alter eigentlich raus bin, kürzlich ein paar Folgen von „Gossip Girl“ geguckt. Das ist so weit ich weiß, die heutige, hippe Jugendserie dort. Die Handlung dreht sich ebenfalls um Schüler von der Highschool, doch das Ideal ist nicht Anstand, sondern Eigennutz. Jeder versucht, den größten Nutzen für sich rauszuschlagen, sei es nun Geld, Schulnoten oder der Partner, den man der besten Freundin ausspannt. Egoismus, Intrigen und Rücksichtlosigkeit als probates Mittel des eigenen Erfolgstrebens….

  134. Eveline sagt:

    Dr. Gunther Kümel sagt:
    30. Oktober 2013 um 16:27
    TOTALÜBERWACHUNG

    …..durch Abhören ist unmodern und harmlos, wenn man diese WKII-Methode damit vergleicht, daß jedem “Bürger” ein Chip eingepflanzt wird, der über GPS den jeweiligen Standort übermittelt, der es gestattet, das Konto des “Bürgers” auf Null zu setzen, und, in einer (bereits patentierten) Weiterentwicklung, durch Injektion einer Mikromenge Sarin den “Bürger” abzuschalten. Etwa, wenn er über Dogmen Meinungen äußern sollte, oder, etwa wegen Alter und Krankheit.

    Heute ist Reformationstag und trotzdem „Das Jüngste Gericht“
    treibt alles auf die Spitze der Entscheidung.
    Mensch oder Maschine. Liebe oder Geld. Familie mit Kinder oder Sklavendienste.
    Wer sich diesen Chip einpflanzen lässt, hat sein Menschsein dann endgültig verloren.

    @Jakobiner sagt:
    …..oder die EU–nach dieser Logik müsste ja schon die ganze Welt unter einer einheitlichen geheimen Regierung existieren.Naja, was für einen Quatsch

    ziemlich egal; denn auch Sie müssten sich dann entscheiden, völlig einsam und alleine…..

  135. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner: „VOLK“-Unsicherheit bei Definitionen??

    Volk heißt Volk.
    Nicht etwa „Bevölkerung“, oder „im Gebiete … Aufhältige“, Staatsbürger oder was dergleichen. „Volk“ ist ein objektiver Begriff, i. a. kann man an Hand der Kriterien der Definition feststellen, ob jemand Kroate oder Serbe, Finne oder Schwede, Ungar oder Rumäne, Deutscher oder Däne ist.
    Und wenn die Mitglieder eines Volkes sich ihrer Gemeinschaft bewußt sind und sie bejahen, dann bilden sie eine Gemeinschaft, „Volksgemeinschaft“.

    Mit einem Herrschafts- oder Regierungssystem (Diktatur, Demokratie usw.) hat das nichts zu tun.

  136. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    JÜRGEN ELSÄSSER: USA und der CHIP

    Ihr Wort in Gottes Ohr, daß sich Obama gegenüber dem Kongreß nicht durchsetzt. Nur: Geht denn die Initiative von Obama aus? Ging irgendwann irgendeine Initiative von Obama aus?

    Sie wissen, so wird Politik nicht gemacht.
    Es gibt 1001 Veröffentlichungen, Vorschläge, die berüchtigten NGO’s, Zeitungskampagnen dafür oder dawider, ernste ganz amtliche Dementis, Zurückrudern, eine abgeschwächte Version:

    UND DANN beginnt das Programm volle Kanne!

    Nun, in Bezug auf den Chip sind wir mitten drin.
    Der Präsident fordert den Chip, flächendeckend, bald.
    Und hintenrum gibt es ihn bereits. Die „karitative NGO“ (was sonst?) bietet seit langem den Chip an, „zum Schutz unserer Kinder“, was sonst.

    LESEN SIE, lesen Sie http://mochip.org/about/ !!
    Eine dieser NGO’s. Alleine in Missouri wurde der Chip schon
    182.329 Kindern eingepflanzt! (Angaben dieser NGO)!

    Der Text „About us“ auf dieser Seite liest sich wie der feuchte Traum eines Verschwörungstheoretikers: Freimaurer, Freimaurer, Freimaurer! Ich hätte gedacht, sowas gäbe es nur als Winkelliteratur im Eigenverlag!

    „Conference of Grand Masters In February 2004 the Conference of Grand Masters of Masons in North America formally recognized the need to support a methodical generation of identifying items for parents …a missing child, turned over to law enforcement agencies as an aid in recovery and identification. By vote of 54 out of 58 Grand Masters present, a standing committee was formed known as the MASONIC CHIP SUPPORT COMMITTEE (MCSC).“

    „Our Mission – to support Freemasons Making a difference in North America utilizing comprehensive MASONIC CHIP, by assisting and encouraging our Masonic Grand Lodges to mobilize volunteer network, equipment, resources and funding necessary to conduct MasoniCHIP EVENTS in our communities.“

    „Our Goal – … educate both children and their parents about Abduction Prevention and other SAFE KIDS TIPS.

    In February 2005 the Grand Masters Conference approved the MCSC report to establish National MasoniCHIP Foundation … assist in MasoniCHIP SUPPORT.
    …MASONIC CHIP SUPPORT COMMITTEE of the Grand Masters of Masons in America visit: http://www.masonichip.org

    Conference of Grand Masters of Masons in North America: http://www.cgmna.org

    Nun sind die FREIMAURER natürlich nur eine völlig machtlose karitative Organisation ohne jeden Einfluß auf die Politik…!

  137. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ zensurnixgut: „Vasallenpolitiker weg, zackich!“

    Ja, da ist noch eine Menge Arbeit zu tun.
    Wie das gehen soll, darüber sollte man sich Gedanken machen.
    Ich meine, die Methode der Mitteldeutschen von 1989 ist empfehlenswert. Als ich im Radio hörte, daß eine Million Mitteldeutscher in Berlin demonstrieren, da wußte ich, das ist die Wiedervereinigung. Gegen eine Million gewaltlos Demonstrierender nützen Drohnen, Missiles und SWAT-Teams garnix.

    Das setzt voraus, daß sehr viele Leute die nötigen Informationen haben, daß das System beseitigt werden muß. Diese Information war in Mitteldeutschland 1989 allgemein.
    Wenn sie im „vereinten Deutschland“ (Sprachgebrauch 2+4-Vertrag) ebenso allgemein ist, haben wir’s geschafft.
    Wenn „sehr viele Leute“ hier begreifen, wie man sie seit Jahrzehnten beschissen hat, dann können wir mit Montagsdemonstrationen anfangen.

    Deshalb ist die INFORMATION eine Waffe.
    INFORMATION über geschichtliche Themen, und die Antwort auf die Frage : „WEM NÜTZT, WAS UNS GESCHIEHT?“
    ist eine revolutionäre Tat.

    Und deshalb wird COMPACT bespitzelt und verleumdet.

  138. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ zensurnixgut: „Führung- Bewußtsein, Entschlossenheit und Verwegenheit“

    Ja freilich.
    Nun, solche Leute gibt es immer wieder.
    Schon vor Jahren ist einer der gescheitesten Mitteleuropäer hervorgetreten mit dem Vorschlag, ihn mit der Führung zu beauftragen. Er hatte wirklich Durchblick und alle übrigen genannten Eigenschaften. Aber dann wurde er eingesperrt.

  139. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ JÜRGEN ELSÄSSER: CHIP ist jetzt bereits Gesetz!

    http://polidics.com/news/another-hidden-secret-in-obamacare-rfid-chip-implants.html

    Man kann sich’s nicht vorstellen, aber es ist ganz offenbar schon Wirklichkeit. Offenkundig im Kleingedruckten von „Obamacare“: Chip-Pflicht für jedermann.
    Alle Strafgefangenen, Hunderttausende von Kindern und alle Armeeangehörigen tragen ihn bereits seit langem.

    http://staseve.wordpress.com/2013/10/19/usa-senat-der-healthcare-gesetzesentwurf-hr3200-verabschiedet-und-in-kraft-gesetzt-dieses-neue-gesetz-verlangt-einen-rfid-chip-in-jeder-person-zu-implantieren/

    H.R. 3200 Gesetz im PDF-Format:
    http://www.gpo.gov/fdsys/pkg/BILLS-111hr3200ih/pdf/BILLS-
    111hr3200ih.pdf

    USA: Am Sonntag, dem 21. März 2010 wurde im Senat der Healthcare Gesetzesentwurf HR3200 verabschiedet und in Kraft gesetzt. Dieses neue Gesetz verlangt, einen RFID-Chip in jeder Person zu implantieren. Dieser Chip wird nicht nur persönliche Informationen enthalten, er wird auch mit
    Ihrem Bankkonto verknüpft werden. Und glauben Sie es, lesen Sie auf der Seite 1004 des neuen Gesetzes: “Spätestens 36 Monate nach dem Datum der Inkraftsetzung”. Es ist jetzt Gesetz des Landes, daß vom 23. März 2013 (+36 Monate) an alle Amerikaner verpflichtet sein werden, einen RFIDChip eingesetzt zu erhalten.

  140. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner: „Das Rechts-Links-Schema“

    Jakobiner, „rechts“ und „links“ als Ordnungskriterien zu verwenden, das ist nicht mehr „in“!

    Damit werden gutgläubige Jakobiner in die Irre geführt und für die Interessen des Hegemons eingespannt.

    Jakobiner! Lesen Sie die „ROTE FAHNE“!
    Die hat ihre Einschätzungen seit 1789 weiterentwickelt.

  141. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner: „deutscher“ Geheimdienst…

    Sie irren, wenn Sie meinen, ein „brd“-Geheimdienst sei ein „deutscher Geheimdienst“. Etwa im Sinne des „brd“-GG („Nutzen des Deutschen Volkes…“).

    Ein „brd“-Geheimdienst ist ebensosehr dem Nutzen des Deutschen Volkes verpflichtet wie weiland die Canaris-Behörde.

  142. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Jakobiner: Links

    Herr Thälmann, unverdächtig, „auf dem rechten Auge blind“ zu sein, sagte:

    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. […] Ich bin Blut vom Blute und Fleisch vom Fleische der deutschen Arbeiter und bin deshalb als ihr revolutionäres Kind später ihr revolutionärer Führer geworden.“

    und das Motto der Thälmann-Pioniere in der DDR:

    „Wir schützen die Heimat, weil sie unserem Volke gehört“

    „Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen.“
    Friedrich Engels

    Könnte direkt in der „Roten Fahne“ stehen!

  143. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    „Die alliierten Interessen sind längst in deutschem Recht verankert“

    (Interview mitProf. JOSEF FOSCHEPOTH)

    http://www.hintergrund.de/201310252869/politik/inland/die-alliierten-interessen-sind-laengst-in-deutschem-recht-verankert.html

    Grundlage für die Stationierung von NATO-Truppen ist der Aufenthaltsvertrag von 1954; zusätzlich der NATO-Vertrag von 1951 und seit 1959 bzw. 1963 das Zusatzabkommen zum NATO-Truppenstatut.

    ……………Dies erklärt, warum heute nicht Rußland etwa in der Nähe von Leipzig, sondern die USA in Wiesbaden ein großes Überwachungs- und Spionagezentrum – mit Einwilligung der Bundesregierung oder vielleicht auch ohne – errichten darf.

    …………..Wenn das alles die Frage der Souveränität der Bundesrepublik nicht berühren würde, müßte auch die Bundesrepublik in der Lage sein, in den USA ähnliche Überwachungs- und Spionagezentren einzurichten.

    Und es ist auch (sagen wir:) „einseitig“, daß der „brd“-Steuerzahler jetzt ein US-Militärhospital für (mutmaßlich) mehr als 1000 Mio Euronen baut.

  144. JVG sagt:

    @JE – Sie trauen sich wohl nicht an die Wette? Oder warum haben Sie meine 2 Kommentare nicht freigeschaltet? Wahrscheinlich aber eher weil sie im Spamfilter gelandet sind? Denn es ging ja nur um Hundert Piepen…

  145. zensurnixgut sagt:

    An Dr. Kümel:

    Mittlerweile habe ich meine Zweifel, ob der Zusammenbruch des Ostblocks allein durch die Unzufriedenheit der Bürger zustande kam. Mein Englisch ist leider nicht ausreichend um mich genauer mit den Behauptungen von Anatoliy Golitsyn auseinanderzusetzen (http://www.spiritoftruth.org/The_Perestroika_Deception.pdf), aber dieser Überläufer hat diese Entwicklung wohl schon 1984 vorhergesagt.
    Aber das nur am Rande.

    „Das setzt voraus, daß sehr viele Leute die nötigen Informationen haben, daß das System beseitigt werden muß.“

    Ich behaupte mal, daß heutzutage ausreichend Menschen informiert sind, zumindest halbwegs. Nochmehr sind ausreichend unzufrieden.
    Nur glaube ich nicht, daß wir eine spontane Erhebung der Massen erleben werden- dafür brauchen wir, wie ich ja schrieb, eine Führung und höchstwahrscheinlich existiert dieser Personenkreis schon- die wissen aber nix davon.

    Man muß sich einfach mal vor Augen halten, was mit uns und unserem Land geschieht und sich dann vorstellen, was diese alten Germanen angesichts der Lage getan hätten.
    Hätten Germanen, deren Nachkommen wir angeblich sind, irgendwelche Hoffnungen in AfD´s oder PdV´s, etc. gesetzt?
    Hätte Sie laut geklagt, sich empört oder irgendwelche Forderungen an diese BRD-Leute gestellt?
    Das Ausmaß der Gehirnwäsche, die *man* uns verpasst hat, ist einfach unglaublich!
    http://www.midgardhof.com/media/images/germanen-gegen-
    roemer.jpg

  146. zensurnixgut sagt:

    Hab den Verweis zu Bild kaputtgemacht, hier nochmal:

  147. JVG sagt:

    @Mary J. – Sie schrieben

    „Es ist natürlich eine heikle Sache, ein Medienprodukt, wie das Rap-Video, als symptomatisch für den Wertekanon einer Gesellschaft zu bezeichnen. Aber da ist wohl etwas dran. Ich selbst merke das an den amerikanischen Fernsehserien, die ich leidenschaftlich gerne gucke.“

    Es ist ja nicht nur ein Medienprodukt. Wenn Sie sich die Serien Okkulte Musikindustrie u.v.a.m. ansehen, werden Sie schnell feststellen, daß so ziemlich alle heiß geliebten „Sternchen“ mehr oder weniger eingespannt werden in die Vermittlung wahrlich satanischer „Werte“. Und der Einfluß auf Heranwachsende ist gigantisch. Bei den genutzte Worten, bei Mimik und Gestik, in der gesamten Lebensgestaltung. Es ist eine Umerziehung, wie sie in keinem Gulag der Welt besser vonstatten gehen könnte.

    Und glauben Sie nicht, Sie wären davor gefeit. Ich kenne Ihre heißgeliebten amerikanischen Serien nicht und werde sie auch nicht kennenlernen. Auch darüber werden Sie und alle anderen beeinflußt, nicht nur durch das, was Sie sehen oder hören, nicht nur durch erkennbare manipulative Techniken (die man ohne Wissen darüber allerdings nicht erkennen kann), auch über subliminale Bestandteile.

    Es hilft tatsächlich nur Abschalten.

    Und der Wertekanon wird so schnell und einschneidend verändert, daß einem schwindelig wird. Als ob da jemand einen Schalter umgelegt hätte und auf Tempo drückt.

    Ich mutmaße, man ist sich in den Zentralen der Macht durchaus bewußt: wenn die Leute begreifen, was abläuft, und wenn sie ihre Angst besiegen, schalten sie ab – die nämlich. Und dann ist es aus mit der Herrlichkeit der Herrscher.

  148. Haltet_den_Dieb sagt:

    Dr.Gunter Kümel,
    ich habe mich auf der Webseite
    http://mochip.org/what-we-do/
    umgesehen und folgenden Satz gefunden:

    MoCHIP = MissOuri CHild IDentification & Protection program. We do not use Microchips or any other invasive “chips.”

    Zumindest diese 182329 Kinder haben keinen RFID Chip
    eingesetzt bekommen.

    Ich kenne die biblischen Prophezeiungen über das „Mal der Tieres“ und die Unmengen von Material über den Chip für alle.

    Auch Aaron Russo bekam von einem Insider aus der Rockefeller Familie gesagt, daß die Oberverbrecher dieser Welt alle Menschen chippen wollen und weltweit gibt es Schritte hin zu dieser Versklavung, aber nun werde ich mir erstmal Ihre anderen Links anschauen, vielleicht ist es dort genauso wie
    bei dieser freimaurerischen Webseite ?

  149. rubo sagt:

    @juergenelsässer:
    Danke, daß Sie mir solche Analysen zutrauen, aber ich vertraue mehr meinem (bilde mir ein, gesunden) Verstand
    und passe auf, daß ich mich nicht von den öffentlichen Meinungsmachern fangen lasse, was ich auch @Jakobiner empfehlen möchte.
    Ich mußte mich erst informieren, was ein RFID-Chip ist.
    Für Wetten fehlt mir die Grundlage, außerdem ist unsere tolle freiheitliche Ordnung so verkommen, daß man nicht mal bis Jahresende wetten könnte weil man nie weiß, was die Netanjahus und ähnliche Figuren morgen machen.

  150. Haltet_den_Dieb sagt:

    Dr. Kümel schrieb:

    Es ist jetzt Gesetz des Landes, daß vom 23. März 2013 (+36 Monate) an alle Amerikaner verpflichtet sein werden, einen RFIDChip eingesetzt zu erhalten.

    Auch das ist – zum Glück für uns alle – eine falsche Information.

    Auf der Webseite von Ron Paul finden Sie die Fakten (hoffentlich) über diese Sache:
    http://www.dailypaul.com/276998/no-obamacare-does-not-include-any-provision-for-rfid-microchipping&sss=1

    Kurz zusammengefasst:
    Die Horrormeldungen über RFID-Pflicht durch Obamacare basieren auf einem alten Gesetzes-Entwurf, der nicht durchkam.

    Es gibt keine Pflicht, sich den Chip einsetzen zu lassen, nirgendwo im Gesetz.

    Anmerkung von mir:
    Im nicht verabschiedeten Entwurf steht die Pflicht drin. Das zeigt, dass es kriminelle, mächtige Befürworter dieses Verbrechens gibt
    und diese werden nicht ruhen, bis ihr Plan doch noch Gesetz und Praxis wird.
    Deshalb dürfen die freiheitlichen Kräfte nicht nachlassen, gegen die Versklavung (dazu gehört der Chip für alle) vorzugehen.

  151. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Gut.

    Ich bin voll auf ein mit scheinbar guten Quellen weitverbreitetes Gerücht hereingefallen. Tut mir leid.

    Andererseits war es möglich, das Gerücht zu verbreiten.
    Das zeigt, daß viele Leute (und ich auch) dem Hegemon wirklich alles zutrauen.
    Aus gutem Grund, wenn es auch -zum Glück!- diesmal nicht so arg gekommen ist, wie es ausgesehen hat.

  152. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ zensurnixgut „Ostblock“

    Warum der Ostblock wirklich zusammengebrochen ist, darüber gibt es viele, und widersprüchliche Theorien.

    Vermutlich war es ein Geschehen, das nicht monokausal war.
    Viele Facetten spielten sicherlich eine Rolle. Eine davon war eine grandiose Täuschungsoperation des „Westens“. Reagan hat vorgespielt, er könne das globale Rüstungsgleichgewicht völlig aushebeln durch einen „Krieg der Sterne“, den der „Westen“ bezahlen könne, aber der Ostblock nicht.
    Diese Theorie besagt, der „Westen“ habe den Ostblock „totgerüstet“.

  153. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    zensurnixgut,

    Das müssen Sie aber noch einmal überdenken, daß ohnehin ausreichend viele Menschen über die Kernpunkte informiert wären.

    Meine Wahrnehmung geht gerade in die entgegengesetzte Richtung:

    Die meisten Menschen wenden sich entsetzt ab, wenn man nur andeutet, die offiziellen Dogmen könnten vielleicht nicht so ganz stimmen. Wenn ich meinen halbwüchsigen Kindern (oder deren Schulkameraden) die „ROTE FAHNE“ vorlesen täte, würden sie sagen: „Ach hör doch auf mit deinem ewigen Nazi-Quatsch!“

    Sie interessieren sich einfach nicht dafür, sie sind indifferent und gucken lieber ein Filmchen.

    Nehmen wir (als neutrales Beispiel) 9/11. Oder Libyen. Oder die Palästinafrage. Oder die Endloszahlungen des „brd“-Steuerzahlers, etwa für ein Monsterlazarett für die Besatzung. Wer will schon irgendwas davon hören!
    Wen könnten Sie für eine Demo gewinnen: „Wir wollen die Wahrheit über Guantanamo, über 9/11, über die Bankenrettung, über die märchenhaften Bodenschätze Griechenlands, über …., na, DARÜBER erst recht nicht!

    Erst wenn die INFORMATION sehr viele erreicht hat, DANN sammelt sich ausreichend viel Wut an.

  154. JVG sagt:

    @Haltet_den_Dieb – das ist nicht die Seite von Ron Paul! nur so nebenbei…

    Auch das ist nicht die Seite von Ron Paul: http://www.ronpaul.com/

    Und die ist es auch nicht:

    http://ronpaulinstitute.org/

    kommt aber am dichtesten ran, denn das macht er gerade…

  155. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Kossuth: „brd“-Souveränität

    Wenn man so die Abendnachrichten guckt, FAZ-Tatz-Blatz liest, dann hat man tatsächlich den Eindruck, da agiere ein mächtiger Staat ‚Deutschland‘ unter einer mächtigen Kanzlerin.

    Gebe ich Ihnen recht. Das ist so beabsichtigt.

    Aber wenn man ein wenig dahinter blickt, dann muß man doch bemerken, daß nicht alles Getue der „brd“-Politik dem „brd“-GG folgt, von wegen „Nutzen des Deutschen Volkes…“.

    Und daran würde man doch einen souveränen Staat erkennen, daß er tut, was ihm zum Nutzen gereicht und läßt, was ihm schaden könnte.

    War es etwa zum Nutzen des Deutschen Volkes, daß der Euro eingeführt wurde? Sogar ein wenig deutschfreundlicher Franzose sagte: „Maastricht, das ist wie Versailles, bloß ohne Krieg!“ Und Versailles, das war kein Förderprogramm zum Nutzen des Deutschen Volkes. Allerdings muß man zugeben, daß alles, was seit 1939 alles auszufressen war, Versailles ein Dutzend Mal in den Schatten stellte. Immerhin gab es 1918 keine zerstörten Städte und bloß eine knappe Million Verhungerte.

    Und jetzt hat uns „die mächtigste Frau der Welt“ verpflichtet, daß noch unsere Kinder und Enkel (wenn wir welche hätten) Hunderte von Milliarden an die Banken der Welt überweisen müssen, ohne daß wir (die Zahler) überhaupt Einfluß darauf hätten: Werden 100 Milliarden (aus Brüssel) angefordert, müssen die Deutschen binnen 10 Tagen zahlen.

    Das kann doch nicht die Handlungsweise der Vertreterin einer souveränen Nation sein, oder?

    Wenn doch, dann stellt sich die Frage:
    Ist das Merkel so BLÖDE? Daß sie gar nicht begreift, was sie unterschreibt?
    Oder ist sie so KORRUPT? Daß sie für fremde Rechnung arbeitet, weil sie persönlich geschmiert wird?
    Oder ist es eben doch so, daß sie muß? Daß sie zwar klar sieht und versteht, daß sie als übel erkennt, was sie tut, sich aber dazu gezwungen sieht, zu unterschreiben?

  156. JVG sagt:

    Kleine Ergänzung zum Chippen. Die Variante „Schöne neue Welt“ ist definitiv schon in Arbeit. Das ist vielfach nachgewiesen. Huxley hat ja an Orwell geschrieben, daß seine Variante die Zukunft sein würde und nicht „1984“.

    Also die ganze Mode mit dem Piercen und Tätowieren ist m.E. die Vorbereitung auf ein Chippen.

    Aber im Prinzip braucht man das gar nicht. Denn mittlerweile ist es möglich die Chip-Technik in jedes Produkt einzusetzen, das produziert wird. Wenn die Empfangs- und Sendetechnik noch ein wenig verbessert wird, dürfte ein umfassendes 3-dimensionales Bild in einem Koordinatensystem aufzeigbar sein, inkl. Kondom und Tampon.

    Das wird ein Zeitalter der Vouyeure sage ich Euch…

    Und mit dem Chippen kann man den Leuten ja sicherheitshalber noch etwas Angst einjagen.

    Es gibt im übrigen auch noch andere Möglichkeiten als Chippen.

    Trotzdem: Alles wird gut.

  157. zensurnixgut sagt:

    An Dr. Kümel:
    Ich glaube nicht, daß es nötig ist, daß alle Menschen vollumfänglich informiert sind. Ich glaube, abgesehen von den Selbstschutzmechanismen zur Aufrechterhaltung des „eigenen“ scheinbar sicheren Weltbildes, die zu den von Ihnen beschriebenen Abwehrreaktionen führen („Nazi“, „Verschwörungsheini“), daß diese Dinge, über die wir hier sprechen immer nur die Angelegenheit einer Minderheit sein werden. Das gilt auch für die Dinge über die wir hier nicht sprechen.
    So wie es immer nur eine Minderheit ist, die in der Lage ist anständige Musik zu komponieren, oder Literatur von Bedeutung zu schreiben, so werden es auch immer relativ wenige sein, die sich mit diesen Dingen beschäftigen.
    Dieser Personenkreis der halbwegs Informierten, ist aber meiner Einschäzung nach groß genug- und nebenbei so groß wie noch nie und zwar weltweit.
    Der Kreis der komplett Getäuschten, die dennoch- wenn auch diffus- ein Gefühl der Unzufriedenheit haben, ist m.M.n. ebenfalls ausreichend.
    Es kommt jetzt darauf an, daß jene, die ein gescheiter Mitteleuropäer, die geistige Substanz eines Volkes nannte- wie gesagt, das werden immer nur wenige sein- den Rest dieser fiesen Gehirnviren aus ihren Köpfen bekommen. Elsässer schrieb z.B vor einiger Zeit etwas von einem „Überfall auf Frankreich“- Ich wär fast vom Stuhl gefallen, wenn ich einen hätte! Herr Schnehen meinte, daß die sich beständig ausbreitende, und auch unsere Heimat okkupierende Gruppe der Muslime, ein von uns zu schützendes Opfer sei, mit denen wir uns solidaridieren müssten.
    Total irre- was hier teilweise abgeht. Es gibt also noch eine Menge zu tun, und diese Angelegenheiten können nicht Öffentlich geklärt werden, das geht nur im Wald, oder in der Waldgastätte.

  158. Eveline sagt:

    Die sich selbst erfüllende Welt der Gedanken.
    Genau das geschieht, was wir Denken.
    Ganz wissenschaftlich.

  159. Haltet_den_Dieb sagt:

    JVG schrieb:

    das ist nicht die Seite von Ron Paul! nur so nebenbei…

    Danke, JVG, ich blicke nicht mehr durch.
    Bleibt noch die Frage: „Und welches ist dann die Seite von Ron Paul, falls er überhaupt eine hat ?“

    Dr. Kümel schrieb:

    Wenn doch, dann stellt sich die Frage:
    Ist das Merkel so BLÖDE? Daß sie gar nicht begreift, was sie unterschreibt?
    Oder ist sie so KORRUPT? Daß sie für fremde Rechnung arbeitet, weil sie persönlich geschmiert wird?

    Über Schmiergeld für Merkel kann ich nichts sagen, weil ich ihre Konten in aller Welt (so es sie gibt) nicht kenne.

    Korrupt ist sie 100%ig.

    David Korn hat ein Buch über Merkel geschrieben.
    „Wem dient Merkel wirklich ?“
    Grob zusammengefasst:
    1. Sie dient in keinster Weise dem deutschen Volk.
    2. Sie dient ausländischen Mächten, allen voran den USA und deren wirkliche Führer, welche fast alle die israelische Staatsangehörigkeit haben.

    Das Buch ist voll von Fakten über die wichtigsten Menschen in einer „Demokratie“, welche die Berater der Regierenden sind.
    Denn was versteht Frau Merkel vom Geldsystem ?
    Gar nichts.
    Was versteht sie von Syrien ?
    Gar nichts.
    Was versteht sie von Wirtschaft und Geschichte ?
    Gar nichts.

    Praktisch alles, was ein Obama oder eine Merkel oder ein Hollande oder Cameron „entscheiden“, kommt nicht von ihnen, sondern von einflussreichen „Einflüsterern“.

    Das Motiv von Menschen wie Merkel und Obama ist niemals Geld, sondern Sucht nach Anerkennung, Sucht nach „Macht“, Sucht nach einer herausgehobenen Position.

    Im Normalfall sind solche Personen Psychopathen, sie gehen über Leichen und haben keinerlei Skrupel, weil ihnen das Gewissen fehlt.

    Von John Perkins („Bekenntnisse eines Economic Hit Man“) wissen wir, dass die USA zur Not ausländische Staatslenker mit Millionen bestechen. Wenn sie dann den Gehorsam gegenüber Washington verweigern, werden sie aus ihren Ämtern entfernt, manchmal durch Mord.

    Wenn Merkel nicht ganz dumm ist (sie erfährt ja angeblich wichtige Dinge erst aus der Zeitung), dann weiss sie, dass sie ihre Seele verkauft hat und nicht zurück kann.
    Aussteigen ist lebensgefährlich, es sei denn die Amtszeit läuft ohnehin ab oder man tritt vorzeitig zurück und hält sich an die Schweigepflicht, dann können solche Psychopathen den Rest ihres erbärmlichen Verräterlebens in finanzieller Sicherheit verbringen.

  160. Jakobiner sagt:

    Beste Mary J.,

    ich selbst schaue mir von den US-TV-Serien eigentlich nur gerne Malcom Mittendrin, The Mentalist, Monk und Columbo an. Eigentlich auch Desperate House Wifes, wobei ich mir über die genaue Bedeutung der Serie auch noch nicht schlüssig bin.

  161. Jakobiner sagt:

    „Es ist ja nicht nur ein Medienprodukt. Wenn Sie sich die Serien Okkulte Musikindustrie u.v.a.m. ansehen, werden Sie schnell feststellen, daß so ziemlich alle heiß geliebten “Sternchen” mehr oder weniger eingespannt werden in die Vermittlung wahrlich satanischer “Werte”. Und der Einfluß auf Heranwachsende ist gigantisch. Bei den genutzte Worten, bei Mimik und Gestik, in der gesamten Lebensgestaltung. Es ist eine Umerziehung, wie sie in keinem Gulag der Welt besser vonstatten gehen könnte.“

    Das halte ich nun einmal für übertrieben und hört sich wie die Kritik eines christlichen Fundamentalisten an. Buffy-im Banne der Dämonen, Charmed-die Hexen-WG, Biss zum morgen,etc. sind ja keine satanistischen Umerziehungsprogramme, sondern eben Unterhaltungsserien, die eben mal mit dem Paranormalen SPIELEN.Es ist auch interessant, dass es keine deutschen Produktionen in dieser Richtung gibt.Ähnlich auch bei Supergheldencomics, die jetzt auch massenweise als Verfilmungen im Kino laufen (Thor, Captain America, Fantasitsche Vier, Spiderman, Hulk,X-Men, Iron Man, Batman, Superman,etc.)-
    Bei den Amis gibt es als Supermacht eben auch die popkulturelle Ebene der Superhelden.Es ist interessant, dass Deutschland und Europa, wie auch der Rest der Welt eigentlich nie Superheldencomics oder ähnliche TV-Serien entwickleten.Wir sind über Fix und Foxi und Asterix und Obelix nie hinausgekommen!

  162. Jakobiner sagt:

    Zu Mary J.

    Und das ist an der US-Ideologie in all seinen Manifestationen über Superheldencomics oder Supernaturalserien das durchgängige Motiv: Mittelmass wird nicht geduldet, es geht immer um Übermenschen , die das Think Big und Land der unbegrenzten Möglichkeiten darstellen sollen.Das ist zum einen Ansporn für Menschen nicht mittelmässig zu bleiben, umgekehrt hat es aber auch den Keim der Hybris, der Selbstüberschätzung und des Grössenwahns in sich.Überdeutkichster Ausdruck dessen: Ayn Rand–aber hier beginnt das Ganze schon wieder sozialdarwinistisch zu werden!

  163. schnehen sagt:

    Da ich angesprochen bin, möchte ich kurz auf das antworten, was hier vonseiten eines Kommentators in recht überheblicher Weise gesagt wurde:

    Erstens gibt es keine Muslime, die unser Land ‚okkupieren‘ wollen, genauso wenig wie es Christen, Juden oder Buddhisten gibt oder gegeben hat, die, wenn sie auswandern oder einwandern – aus meist ökonomischen Gründen – irgendein Land besetzen wollen. Hier wird mit dem Begriff ‚Okkupation‘ Schindluder getrieben. Okkupation ist die gewaltsame Besetzung eines fremden Landes gegen den Willen der Bevölkerung, um dieses Land zu beherrschen und auf Dauer auszubeuten und auszuplündern.

    Davon kann, was die Muslime, die in unser Land kommen oder gekommen sind, betrifft, nur für jemand die Rede sein, der vom Virus der Islamophobie befallen ist und in militaristischen Kategorien denkt bzw. mit dem Denken selbst einige Probleme hat.

    Zweitens solidarisiere ich mich mit all jenen, die aus religiösen, ethnischen, rassischen, politischen, sprachlichen oder anderen Gründen zu Unrecht verfolgt und zu Sündenböcken für Probleme gemacht werden, die andere verursacht haben. Nicht die Arbeiterfamilie aus der Türkei, die hierher kommt, um sich ein besseres Leben und eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, wie viele Deutsche dies in der Vergangenheit genauso in den USA, in Russland oder anderswo taten, sind die ‚Okkupanten‘, sondern die multinationalen Konzerne und Großbanken, die Menschen ausschließlich als flexible, verschiebbare, billige Arbeitskräfte ansehen und nicht als menschliche Wesen und die dann, wenn soziale Probleme und Konflikte durch ihr verantwortungsloses Handeln entstehen, sich aus dem Staub machen und die Betroffenen dafür verantwortlich machen und Menschengruppen aufeinander hetzen, um von den Ursachen abzulenken, die sie selbst geschaffen haben.

    Wer dies nicht durchschaut, hat eigentlich wenig oder gar nichts durchschaut.

    Arroganz paart sich meist immer mit Ignoranz, und hier haben wir so ein Beispiel.

  164. Jakobiner sagt:

    Ayn Rand meinte einmal: „Mit mittelmässigen Menschen umgebe ich mich nicht“. Das erinnert mich an Leni Riefenstahl, die einmal im SPIEGEL-Interview meinte: „Ich bilde das Schöne und Starke ab, das Schwache, Häßliche und Mittelmässige interessiert mich nicht“.

  165. Jakobiner sagt:

    Zu Dr, Kümmel,

    „Dr. Gunther Kümel. sagt:
    31. Oktober 2013 um 09:42

    @ Jakobiner: “VOLK”-Unsicherheit bei Definitionen??

    Volk heißt Volk.“

    Volk kann aber ebenso Volksgemeinschaft und damit verbundene Volkssouveränität bedeuten, wie auch Hitler vom Freiheitskampf der Völker sprach. Tut mir leid, aber dieser Begriff ist nun mal historisch und auch aktuell belastet, vor allen bei Ihnen.Und ich unterstellen Ihnen nicht einmal nur über ein Kurzzeitgedächtnis zu verfügen!

  166. Jakobiner sagt:

    Zu Mary J.

    „Bis in die 90er Jahre waren US-Jugendserien durchzogen von einem fast schon überhöhten Anspruch an Anstand und Moral. Nehmen Sie als letzte Exemplare z.B. Berverly Hills 90210 oder auch Dawson’s Creek. In jeder Folge geht es im Grunde, darum, was richtig und was falsch ist; um Gerechtigkeit, Anstand und Moral. “

    Beverly Hills 90210 war wie eine Himmlische Familie (Seven Heaven) ja eine Produktion von Aaron Spelling.Hypermoralisch, zugleich zeigte es aber auch, was für zerbrechliche Menschen wir sind.Und brachte zumal aktuelle Themen wie Rechtsradikalsimus, Taliban in Afghanistan, etc. Aber eben nie etwas gegen staatliche Institutionen ala Polizeigewalt und Machtmissbrauch–der Staat–alles sakrosante Wesen–es lebe der Leviathan!Aber allemal besser als Köln 50677 oder Berlin Tag und Nacht und diesen ganzen Unterschichtenmist von RTL und RTL 2!!!

  167. Blogleser sagt:

    @Mary J

    „Wenn Sie mich fragen, liegen die Gründe dafür tief in unserer fortschrittsfeidlichen, risikoscheuen und sozialistisch geprägten Mentalität. Allein schon bei dem Wort “Industriepolitik”, das Sie benutzt haben, wird Ihnen der Großteil der Kommentatoren hier an die Gurgel gehen.“

    Glauben Sie an die Gentechnik? An AIDS? Oder an Krebs bzw. an Chemotherapie und Bestrahlung?
    Wieviel fruchtbares Land muss noch für Industriegebiete, Autobahnen oder Stadtteile geopfert werden? Brauchen wir Ipods, Ipads, Smartphones etc. um zu überleben?
    Warum wird in den Medien nichts über die tausenden Sorten an Nutzpflanzen gibt, die es schon seit Jahrtausenden gibt?

    @Carlo

    Auf „LINUX“ umzurüsten bedeutet erst einmal herauszufinden welche Distribution („Distri“) man verwenden will. Aufgrund eigener Erfahrungen zu Ubuntu und dem was man so über das Internet erfahren kann, ist diese Distribution sicher unter ferner liefen einzuordnen.
    Dort wird nicht nur alle drei oder vier Jahre eine neue Betriebssystemversion eingeführt, sondern jedes halbe Jahr!

    SuSE gehört ja inzwischen zu Novell. Und sonst kenne ich noch Knoppix, welches aber eine Distri eines Ein-Mann-Unternehmens ist, auch wenn man die besonderen Verdienste um die Bedienungsfreundlichkeit für Blinde natürlich hervorheben muss.

    @Paule

    „Gemäß des GG wirken die Parteien an der politischen Willensbildung des Volkes mit . Tatsächlich wirken die Parteien in der politischen Gestaltung allein und lassen das Volk vor der Tür.“

    Genau! Obwohl doch immer wieder die Gewaltenteilung (Legislative, Judikative und Exekutive, d.h. Bundestag, Gericht, Polizei) hervorgehoben wird, die im Grundgesetz festgehalten ist, werden die Parteien in ihrer Macht im GG in keinster Weise beschnitten. Und Parteien, d.h. deren zugehörige Lobbyisten, arbeiten die Gesetze aus, nach denen dann die ganzen Sauereien und Abzocken ablaufen.

    „Ein erster Schritt zu mehr Transparenz und Demokratie wäre eine reine Personenwahl,“

    Genau! Es würde nur noch Abgeordnete im BT geben, die direkt gewählt worden sind, d.h. der BT wäre nur noch halb so groß und halb so teuer. Zudem müssten die verbliebenen Abgeordneten sich vier Jahre lang für das Volk anstrengen, um wiedergewählt zu werden. Kein Postengeschacher in Bezug auf Partei- bzw. Landeslisten mehr.

  168. Blogleser sagt:

    @Haltet_den_Dieb

    „Aussteigen ist lebensgefährlich, es sei denn die Amtszeit läuft ohnehin ab oder man tritt vorzeitig zurück und hält sich an die Schweigepflicht, dann können solche Psychopathen den Rest ihres erbärmlichen Verräterlebens in finanzieller Sicherheit verbringen.“

    Genau das ist das was Herr Jean-Claude Juncker anscheinend nicht getan hat (s. u.a. seine Bemerkung bezüglich des 100jährigen Jubiläums von 1913). Deswegen vermute ich mal wurde diese alte Gladio-Geschichte mit diesem Sohn eines ehemaligen Gladio-Offiziers ziemlich breit wieder aufgewärmt, inklusive Hinweise auf das Oktoberfest-Attentat. Vielleicht war dies einfach nur ein stärkerer Wink mit dem Galgenbalken in Richtung von Herrn Juncker – so ähnlich wie bei Berlusconi und seinem drohenden Prozeß mit Verurteilung zu einer Haftstrafe.

    Herr Juncker soll(te) dieses Jahr vor Gericht aussagen bezüglich seines Wissens :

    „20.04.2013
    Premiers vor Gericht
    Bombenleger-Affäre in Luxemburg: Gericht will Jacques Santer und Jean-Claude Juncker vorladen. Sie wußten davon, taten aber nichts
    Ali Ruckert und Peter Wolter“
    http://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/2013/04-20/061.php

    Darüber hört man nichts mehr, genausowenig wie über die wahren Hintergründe des Oktoberfestattentats bzw. über die wahren Mörder und Hintermänner.

    Herr Juncker war mal Gast in der Sendung „Menschen der Woche“ von Frank Elstner. Dort hatte er einen anständigen Eindruck gemacht und dass er viel sagen könnte es aber nicht darf und kann, vermutlich mit Rücksicht auf seine Gesundheit und die von anderen Menschen.

    Im Oktober 1989 hatte er übrigens einen schweren Autounfall, nachdem er zwei wochen im Koma lag. Das erfährt man nur im englischen und lützelbergischen Wikipedia-Artikel über ihn (nicht im deutschen oder französischen).

    Erwähnung des Unfalls hier:

    Veröffentlicht am 08.11.09 11:32
    „Mit dem Fall der Berliner Mauer wurde Jalta begraben“
    Premier Jean-Claude Juncker würdigt „große Lebensleistung“ Helmut Kohls

    „Ich habe den Fall der Berliner Mauer gewissermaßen im tiefen Schlaf erlebt und deshalb auch nur verschwommen in Erinnerung. Ich bin damals eben erst aus einem langem Koma nach einem schweren Verkehrsunfall aufgewacht“, erzählt Juncker. Dann fügt der Politiker Juncker hinzu: „Doch auch andere Politiker in Deutschland und in Europa haben den 9. November 1989 verschlafen. Auch ohne Unfall. Ich war nicht der einzige.“
    http://www.wort.lu/de/view/mit-dem-fall-der-berliner-mauer-wurde-jalta-begraben-4f61e597e4b0860580ab7938

    Interview
    Jubiläum für Juncker. Le Premier ministre au sujet de ses 25 ans de gouvernement
    „d’Wort“ du 21-12-2007 (Anm.: Zum 25 jährigen Dienstjubiläum als Regierungsmitarbeiter)

    d’Wort: Abschließend zwei persönliche Fragen. Inwieweit hat der Autounfall von 1989 Ihr Leben verändert?
    Jean-Claude Juncker: Der Unfall hat zu einem Normalisierungsschub geführt. Ich denke auch, dass ich etwas nachsichtiger geworden bin. Durch solche Ereignisse lernt man aber auch zu schätzen, wie gut es einem eigentlich geht.
    http://www.gouvernement.lu/salle_presse/interviews/2007/12-decembre/21-juncker-wort/

  169. Blogleser sagt:

    @Jakobiner

    „Es ist interessant, dass Deutschland und Europa, wie auch der Rest der Welt eigentlich nie Superheldencomics oder ähnliche TV-Serien entwickleten. Wir sind über Fix und Foxi und Asterix und Obelix nie hinausgekommen!“

    „Blake & Mortimer“ , „Nestor Burma“, „Tim und Struppi“, „Gaston“, „Spirou & Fantasio“.

    s. http://www.top100comics.de/list.php?sorting=rank

    Diese Comics stammen bis auf „Nestor Burma“ (Frankreich) jeweils aus Belgien. Die ersten drei könnte man ein bischen in Richtung Helden einordnen, wobei diese jeweils nur über menschliche Kräfte verfügen. Alle haben sehr ordentliche Auflagen.
    In Belgien werden sogar ganze Häuserwände mit riesengroßen Comicfiguren bemalt.

  170. Jakobiner sagt: 31. Oktober 2013 um 20:19

    Ayn Rand meinte einmal: “Mit mittelmässigen Menschen umgebe ich mich nicht”. Das erinnert mich an Leni Riefenstahl, die einmal im SPIEGEL-Interview meinte: “Ich bilde das Schöne und Starke ab, das Schwache, Häßliche und Mittelmässige interessiert mich nicht”.

    Ja, aber da gibt es noch einen verborgenen Kontext mit einer anderen, zumindest gleich gültigen Sinndimension:

    Wenn wir nur auf das Schöne und Starke fokussieren, führen wir dem Schwachen, Häßlichen und Mittelmässigen keine Energie mehr zu und es muß vergehen – zumindest für uns.

    Das ist eine Strategie, die ich z. B. in der Psychotherapie mit außerordentlich guten Erfolg einsetze.

    Die Wahrheit der in Rede stehenden Aussage Leni Riefenstahls ist damit gleichsam existentiell beglaubigt.

  171. Jakobiner sagt: 31. Oktober 2013 um 20:58

    Zu Dr, Kümmel,

    “Dr. Gunther Kümel. sagt:

    Volk heißt Volk.”

    Volk kann aber ebenso Volksgemeinschaft und damit verbundene Volkssouveränität bedeuten, wie auch Hitler vom Freiheitskampf der Völker sprach. Tut mir leid, aber dieser Begriff ist nun mal historisch und auch aktuell belastet, …

    Ja, der Begriff ist historisch und damit auch aktuell belastet. Aber ist der deswegen falsch?

    Ich habe lange gebraucht, um dahinter zu kommen, warum eine linke Soziologie mehrheitlich die nicht hintergehbare Bedeutung von sozialer Gemeinschaft als Fundament aller (!) Sozialität [auch der Gesellschaftlichkeit!] nicht sehen kann. In aller Kürze:

    Wenn man von oben – aus der Vogelperspektive – auf eine Pyramide schaut, kann man nicht mehr erkennen, worauf sie aufruht, weil das durch ihren erkennbaren Überbau verdeckt ist.

    Wir brauchen (zumindest auch) eine Perspektive von unten, aus der Sicht des Volkes!

    Und wenn im guten Sinne Nationale Sozialisten uns diese Perspektive vermitteln können, sollten wir sie nicht einfach nur deswegen ablehnen, weil sie aus einer diffamierten, verleumdeten und politisch nicht korrekten Ecke kommt.

    Selbst wenn ein kompletter Vollidiot eine Wahrheit ausspricht, wird sie dadurch nicht falsch.

    Aber wir sind dann auf der Seite der grünlichen SpießerInnen und in selbstgefälliger Hybris verblendeten MenschInnen wenn wir sagen: Das ist falsch, denn das hat ein Idiot gesagt.

    Es geht also auch hier um rechtverstandene Toleranz, die mit dem Dulden der tollen Ranz von entfesselten Assis ebensowenig zu tun hat, wie mit dem Dulden von rechtsfreien Räumen und Gebieten mit anderen, demokratisch nicht legitimierten Gebietern.

    Sondern die anerkennt, daß auch dann andere Leute gute und wahre Gedanken haben können, wenn wir sie – aus welchen Gründen auch immer – nicht leiden mögen.

  172. Haltet_den_Dieb sagt:

    Die große Mehrheit der Wähler wählt deutschfeindliche und verfassungsfeindliche Parteien, welche den Siegermächten dienen und ihnen per Gesetze und Geheimabkommen freie Hand gegen alle Deutschen gegeben haben.

    Diese desinformierten Untertanen von USrael sind nicht systemkritisch, deshalb wird von ihnen nie Widerstand gegen
    den flächendeckenden Lauschangriff kommen.

    Dass jedoch bei der kleinen Minderheit von systemkritischen und USrael-kritischen Menschen, die auf diesem Blog ihre Meinungen ausdrücken, die Diskussion über die Verbrechen der NSA auf das Level von „ich mag diese oder jene US-Fernsehserie – ich mag sie nicht – ich finde sie harmlos“ abgeglitten ist, zeigt die völlige Ratlosigkeit und Ohnmacht
    der Opfer von USrael.

    Big Brother lacht und sieht, dass der Kampf gegen die Freiheit auf ganzer Front gewonnen ist.

    Im Morgenmagazin von ARD und ZDF nahm der Moderator den US-Botschafter hart ins Visier und stellte ihm äußerst unangenehme Fragen, doch dieser blieb souverän und liess alles an sich abtropfen und schwafelte von „Freundschaft“ und dass man auch in einer Freundschaft mal schwierige Zeiten zu überwinden hätte.

    Merkel und Co. ärgern sich sicher über Ströbele, der mit Snowden in Moskau gesprochen hat. Zusammen mit den Amis tun sie alles, um die Untertanen einzulullen.

    Ein Sprecher des Justizministeriums sagte allen Ernstes in der Pressekonferenz, dass es nicht möglich sei, Snowden als Zeuge zu laden, weil er „keine ladungsfähige Adresse“ habe.
    Bei soviel Dummheit, Verblödung und Verhöhnung des Rechtsstaates durch einen Sprecher der Regierung fällt mir nichts mehr ein.

    Ganz nach dem Motto: „Lieber deutscher Michel, wenn wir Dich nicht abhören, explodiert morgen früh eine Bombe in Deinem Schlafzimmer. Deshalb vertraue uns, wir tun alles nur zu Deinem Schutz, Du Depp.“

  173. Eveline sagt:

    Vor 200 Jahren, im Befreiungskrieg kämpften die Norddeutschen mit Preussen und den Russen gegen Napoleon
    , Bayern, Sachsen u.s.f.
    Erst vor Leipzig begriffen die „Süddeutschen“ das sie gegen die eigenen nationalen deutschen Interessen kämpften und drehten sich und ihre Säbel um. Die Idee der Nationalen Befreiung war in Deutschland geboren.

    Frankreich war zwar geschlagen, und die deutschen Fürstenhäuser erinnerten sich nach dem Krieg 1813 nicht mehr an ihre freiheitlichen Versprechen, im Grunde so wie heute, Verrat und Lüge.

    2013 Heute ist der Verrat so existentiell fortgeschritten, das es nur noch ums nackte Überleben der deutschen Bevölkerung geht. Männer, Frauen und Kinder.
    Um die kleine Zelle, die nicht mehr Verstoffwechseln kann, auch Dank der Industrialisierung der Landwirtschaft, nebst Genmanipulationen. Mais.

    Fettsucht, Rheuma, Allergien sind Vergiftungserscheinungen. Der Körper, die Niere, kann das zuviel an Stickstoffverbindungen nicht mehr ausschwemmen und lagert es ein.

    Somit findet der heutige Befreiungskrieg in der Zelle statt.

    ewusst.tv/dr-mauch-ueber-fettsucht/

  174. Odin sagt:

    beverly hills und der ganze andere kapitalistische schrott der amerikanischen 90er jahre serien war nur eine von den vielen trashigen kitsch- und keifsendungen des us-tv, das die deutschen fernsehsender mehr oder weniger hier wiedergekäut haben. von moral, anstand, gerechtigkeit und werten haben diese arons, spellings oder wie auch immer die heißen mögen, soviel ahnung wie eine matratze vom klettern.

    und rechtsradikalismus, taliban – das sind ja nun wirklich die alleraktuellsten gefahren für unsere welt, da kennen wa nix ! rette sich bloß wer kann vor dem schlimmen rechtsradikalismus und vor den bedrohlichen taliban, die uns jeden tag aufs neue terrorisieren ! ironie aus.

  175. rubo sagt:

    @Haltet_den_Dieb:
    Sie haben mir mit Ihren Worten:
    „Dass jedoch bei der kleinen Minderheit von systemkritischen und USrael-kritischen Menschen, die auf diesem Blog ihre Meinungen ausdrücken, die Diskussion über die Verbrechen der NSA auf das Level von “ich mag diese oder jene US-Fernsehserie – ich mag sie nicht – ich finde sie harmlos” abgeglitten ist, zeigt die völlige Ratlosigkeit und Ohnmacht
    der Opfer von USrael.“ aus der Seele gesprochen.
    Hoffentlich verstehen hier einige, daß es genau auf sie zugeschnitten ist..

  176. Oswald Spengler sagt:

    Fleischhauer mag Barry jetzt plötzlich auch nicht mehr : http://www.spiegel.de/politik/ausland/spaehaffaere-jan-fleischhauer-ueber-die-enttaeuschung-ueber-obama-a-930982.html… na sowas ob dies mit seiner Iran und Syrienpolitik zusammenhängt ?

  177. Oswald Spengler sagt:

    Die Saudis,Muslimbrüder,AKP,Zionisten,Wallstreet und City of London gegen Barry zusammen mit der gesamten westlichen Mainstreampresse.

    http://www.voltairenet.org/article180629.html

    http://www.voltairenet.org/article180746.html

  178. Hans Dampf sagt:

    @Joachim Bullinger
    „Selbst wenn ein kompletter Vollidiot eine Wahrheit ausspricht, wird sie dadurch nicht falsch. “

    Was Wahrheit ist, und was nicht, entscheidet in der BRD das sog. ‚Verfassungsgericht‘. Daher darf auch der Vollidiot nur ‚rechtskonforme‘ Wahrheiten verbreiten.
    Alles was heute um uns herum geschieht und so chaotisch wirkt, is alles nur Teil eines ur-alten Planes, der seiner Vollendung entgegen geht. In den folgenden Punkten einige Hinweise, denn nur, wer die Geschichte kennt, kann verstehen, was Heute passiert – und was auf ihn zu kommt.

    1. Herbst 1897 erschien in einer Londoner Wochenzeitung (Saturday Chronicle, o.s.ä) ein Artikel mit der Überschrift ‚Germania esse delendam‘ (= Deutschland muss zerstört werden)

    2. Die sog. BRD (Betrügerisch Regierte Deppen) und deren ‚Ministerien‘ sind eingetragene GmbH-Firmen. (Auch die USA und GB sind eingetragene Firmen, keine Staaten). Googelt mal ‚BRD GmbH‘.

    3. Andrew C. Hitchcock schrieb ‚Satans Banker‘, lest es bitte (J.K.Fischer Verlag), es erklärt fast alles über den Verlauf der letzten 100+ Jahre. Ein weiteres bedeutendes Buch ist von Juri Lina: ‚Architects of Deception‘ – leider nur Englisch erhältlich (im Internet ladbar)

    4. Coudenhove-Kalergi hat Anfang der 20er Jahre zwei Bücher veröffentlicht, die zum Vertständnis der heutigen Ereignisse beitragen: ‚Adel‘ und ‚Praktischer Idealismus‘. Er ist auch der Begründer des ‚Pan-Europa-Club‘, in dem Schumann und Adenauer Mitglieder Waren.

    5. Nachdem Napoleon in seinen Feldzügen Mitteleuropa in kleine Fürstentümer zersplittert hatte, hatte er die ihm zugedachte Aufgabe erfüllt, und musste weg. Die Wiedervereinigung zum Deutchen Reich durch Bismark stellte für den Londoner Kapitalherrscher eine Gefahr dar, danach insbesondere durch den Erfolg der Deutschen Industrie auf dem Weltmarkt und die Konkurrenz im Kolonialismus. WKI wurde schon 1906-1907 gegen Deutschland erwogen.

    6. Die Akteure des Zionismus bemühen sich derzeit fieberhaft, die im AT prophezeiten Katastrophen herbei zu führen, um damit die sog. ‚Wiederkehr‘ des ‚Messiah‘ zu bewirken, und die ‚Menschheit zu befreien.

    7. Rockefeller soll gesagt haben: ‚Wir werden auf der Welt ein so grosses Chaos hervorrufen, dass die Menschen uns verzweifelt um Hilfe bitten werden für eine EIN-Welt-Regierung‘

  179. Hans Dampf sagt: 1. November 2013 um 12:58

    Coudenhove-Kalergi hat Anfang der 20er Jahre zwei Bücher veröffentlicht, die zum Vertständnis der heutigen Ereignisse beitragen: ‘Adel’ und ‘Praktischer Idealismus’.

    Und so, wie man den Deutschen nach 1945 vorgeworfen hat, „Mein Kampf“ nicht gelesen zu haben, wird man ihnen vielleicht 2045 vorwerfen, daß sie alles hätten wissen können, wenn sie Coudenhove-Kalergi gelesen hätten.

  180. Mary J. sagt:

    @ Ich fühle mich ja richtig geschmeichelt von zahlreichen an mich gerichteten Kommentaren.

    Das mit den Superhelden ist mir bisher gar nicht aufgefallen, aber Sie haben absolut Recht! Wobei es meiner Erfahrung und Einschätzung nach im amerikanischen Idealismus gar nicht so sehr darum geht, der beste zu sein, sondern darum, es zu versuchen. Anpacken, niemals aufgeben, immer nach höherem Streben. Und wenn es nicht klappt und man auf die Nase fällt, dann ist es nicht weiter schlimm, man muss sich nur wieder aufraffen und es wieder versuchen. Niemals die Flinte ins Korn werfen und aufgeben.

    Mark Zuckerberg ist vor Facebook zweimal mit Internetprojekten pleite gegangen. In Deutschland hätte ihm keine Bank mehr einen Kredit gegeben. In den USA ist das egal. Nicht der Erfolg zählt, sondern das Streben danach.

    Ein Film, der diese Mentalität veranschaulicht wie kein anderer ist „Das Streben nach Glück“ mit Will Smith. Wer wissen will, wie die vom Calvinismus geprägte US-Gesellschaft tickt, sollte sich den ansehen.

    P.S. Ich habe so die letzten 1-2 Jahre vor allem Breaking Bad geschaut und dann natürlich noch, mein Favorit, „Boardwalk Empire“, Mad Men, Sons of Anarchy und Californiacation, aber letztere hat mich dann etwas enttäuscht. Und dann noch die ein oder andere, die aber nicht wirklich zum regelmäßigen Vergnügen wurde, wie eben Gossip Girl.

  181. Mary J. sagt:

    Der Beitrag ist natürlich @Jakobiner.

  182. Jesus sagt:

    Selig sind die da leiden um der Gerechtigkeit willen.
    Betrifft abgehört werden.

  183. Dr. Gunther Kümel. sagt:

    @ Bullinger: „Volk“

    „Volk“, das ist mehr als eine bloße Idee, ein ausgedachter Begriff. Völker sind objektive Realitäten, sie sind so wirklich vorhanden wie Sonne und Mond. Man kann schlecht „abstreiten“, daß es sie gibt.

    Wer immer das versucht hat, ist gescheitert. Etwa sind die baltischen Völker trotz jahrzehntelanger brutaler Unterdrückung nicht untergegangen.
    Es ist selbst der Supermacht UdSSR niemals gelungen, eine Masse uniformer „Sowjetmenschen“ an die Stelle des Volkes zu setzen.

    Die Völker sind die Träger der Kulturen, die den Geist des Menschen verwirklichen. Es ist der menschliche Geist, der das Wesensmerkmal der Spezies „homo“ ausmacht. Wer versucht, das Volk auszulöschen (oder: abzustreiten!), der versucht,
    den Menschen in seinem Wesen und seiner Würde zu nichten.

    Es ist ein Mißverstehen politischer Ideologen, wenn sie die natürlichen Gemeinschaften des Menschen denunzieren, oder sogar jene, die das Wesen des Menschen selbst ausmachen.
    Die Gemeinschaft aller Mitglieder eines Volkes lebt die Kultur des Volkes, die Geistigkeit des Menschen.

    Der „Nationalist“ erkennt diese Zusammenhänge und setzt bewußt die Gemeinschaft der Volksangehörigen an die Spitze der Normenhierarchie. Der Gegensatz zum Nationalisten ist demnach nicht etwa der „Internationalist“, sondern der Barbar.

  184. Ich möchte hier mal alle Kommentatoren ansprechen…ich habe in zwei Kommentare auf die DNV – Deutsche Nationalversammlung aufmerksam gemacht.Habe im ersten Kommentar die Ziele der DNV zum Teil aufgeschrieben.Alles,aber auch alles was hier so für kluge oder weniger kluge Gedanken geäußert wurden, könnte man in so einem Forum,wie einer Nationalversammlung ausdiskutieren für das und ein deutsches Volk.Nein,niemand ist in einem Kommentar darauf eingegangen…schreiben kann man viel,wenn es um konkrete Ziele geht…schweigen im Wald.Warum schreibt ihr euch die Finger wund,wenn ihr nicht willens seid mitzuarbeiten?An dieser Stelle versagen viele,vor allen Dingen in den alten Bundesländern.Es ist für die jetzigen,wie auch unseren nachfolgenden Generationen wichtig,in Freiheit und Würde zu leben-ohne Fremdherrschaft für unsere Souveränität,Identität.
    http://www.deutsche-nationalversammlung.de

  185. Hans Dampf sagt:

    @Joachim Bullinger
    „. . . daß sie alles hätten wissen können, wenn sie Coudenhove-Kalergi gelesen hätten.“

    Sorry, ich will niemand etwas vorwerfen! Ich kann nur Hinweise geben, die Interesse wecken können (sollen).
    Denn, in einem Papier der Bilderberger aus dem Jahr 1954 mit dem Titel. „Lautlose Waffen für stille Kriege“ (-> LupoCattivo mit einem ersten Teil übersetzt, der ganze Text – Englisch – im Buch „Behold a Pale Horse“ von Milton W. Cooper) steht unter vielem Anderen. „. . . wenn sich die Leute wie eine Herde Schafe verhalten, dann sollen sie auch so behandelt werden“. Man kann auch nicht ALLES wissen, meistens reicht auch das WESENTLICHE. Übrigens ist in diesem Papier bereits die Blaupause zur totalen Überwachung und Datensammlung festgelegt.

  186. Dr. Gunther Kümel. sagt: 1. November 2013 um 20:24

    “Volk”, das ist mehr als eine bloße Idee, ein ausgedachter Begriff. Völker sind objektive Realitäten, sie sind so wirklich vorhanden wie Sonne und Mond. Man kann schlecht “abstreiten”, daß es sie gibt.

    Man kann z.B. die Existenz des Deutschen Volkes verleugnen und tut das auch. Und das führt dann zu der seltsamen Konsequenz, daß es in Deutschland nur eine Bevölkerung mit anderen Völkern gäbe.

    In der Frankfurter Schule hat man so etwas einen „performativen Selbstwiderspruch“ genannt. Das ist nach Habermas und Adorno die schärfste und zwingendste Form einer Kontradiktion überhaupt.

  187. Paule sagt:

    @JVG
    Interessantes Video von M.Vogt
    Besonders diese Granitstählen in Georgia sind beeindruckend.
    Ich bin Skeptiker und halte daher Vieles für möglich.
    Gehört vielleicht nicht ganz hierher.
    Aber in Bezug NWO eine Möglichkeit.
    Am 01. August gegen 18:00 beobachteten ein Freund und ich einen Flugkörper ohne Flächen und erkennbarem Antrieb in großer Höhe. Sky clear. Da wir Beide aus der Luftfahrt sind, war uns klar : so etwas haben wir noch nie gesehen und die Geschwindigkeit war ungewöhnlich hoch.
    Ich erkundigte mich daraufhin bei Eurocontrol Upper Airspace in Maastricht nach entsprechenden Radardaten.
    Die Antwort hier:

    Dear Sir,

    A rough calculation would suggest that this object covered more than 11000 km (100 degrees of the 40000 km circumference of the earth, not taking the altitude of the object into account) in 20 seconds… That would suggest that it travelled at more than 2 million km/h. If it had been anywhere near the earth’s atmosphere, friction would have caused it to glow extremely hot (to compare, the space shuttle’s re-enters the earth’s atmosphere at ~30.000 km/h). There should also be a clear plasma trail etc.

    At those speeds, it would be very hard to distinguish the few radar returns we get from spurious radar plots. They certainly would not make it onto our screens, let alone that we’d be able to identify it… I sincerely doubt that even any military radars would flag an object at such speeds credible…

    If we consider the object outside the earth’s atmosphere, the speed would even be higher. The time it takes to cross from W to NE is simply too short to be credible: the fastest man-made satellite ‚only‘ travelled at 240,000 km/h.

    The only explanation is that you observed some sort of optical illusion or effect – i.e. a reflection or projection of somesort, but without further details, it would be impossible for me to comment on what that was…

    Best regards,

    Philip Marien
    MAASTRICHT UAC – Incident Investigation

    Gibt halt Sachen,die gibt es nicht…..oder doch !?

  188. Mister Panopticon sagt:

    Jakobiner sagt:
    29. Oktober 2013 um 15:43

    Ich finde den Artikel, den Sie herausgesucht haben, sehr interessant! Hier wird denke ich der Kern des Problems ziemlich gut sichtbar, den man auf eine einfache Formel bringen kann: „Wissen ist Macht“ .
    – Da über die Jahrtausende alle menschlichen gesellschaftlichen (nicht: privaten) Beziehungen und Verhältnisse sich eben auf Macht gründen, ist für den Machterhalt der jeweils Obenstehenden die (möglichst: vollständige) Überwachung strukturell zentral, und das nicht nur in der chinesischen Funktionärskaste. (Kleine populärkulturelle Anmerkung: Die absolute Macht Saurons in Lord of the Rings besteht aus seinem alles durchdringenden Auge)
    – Foucaults „Überwachen und Strafen“, das den zutiefst, und grundsätzlichen, totalitären Charakter moderner Gesellschaftsysteme anhand ihrer historischen Genesis im 17./18. Jh. nachweist (Stichworte: „Humanismus“, „Utilitarismus“, „Rationalismus“) , sollte nicht nur für Edward Snowden Pflichtlektüre sein.

    Die USA sind hier „lediglich“ am „Fortschrittlichsten“ im „internationalen Wettbewerb“ .
    Und: An der NSA-Affäre wird deutlich, wie katastrophisch und vollständig vergiftet das gesamte menschliche Gesellschaftssstem nun letztlich ist.
    Jeder gesellschaftliche Machtkörper strebt nämlich in den bisherigen Formen genau danach, was die NSA praktiziert: Sehen, ohne gesehen zu werden. Oder auch: Souverän ist, wer andere überwacht, ohne selbst überwacht zu werden. Derjenige verfügt, in starker Umdeutung des Ausdrucks von Carl Schmitt (einem weiteren Machttheoretiker) , quasi über den „Ausnahmezustand“ . – Das Gesetz (und verbunden damit: die Strafe) existiert nämlich exakt dadurch, dass es zumindest im Augenblick seiner Setzung einen „nicht-reziproken Blick“ gibt.

    Sie gehen im späteren Verlauf der Diskussion auch darauf ein, was mögliche Folgen einer „souveränen“ deutschen Geheimdienstpolitik sein könnten- und ich bin damit d`accord.
    War die Stasi 1.0 auch ein Kind des Geheimdienstkrieges zwischen Ost und West, und der Versuch der vollständigen Überwachung der eigenen Bevölkerung auch ein Mittel, damit diese nicht von der Gegenseite gegen den Staat instrumentalisiert wird, so haben wir mit der NSA die Stasi 2.0 . Das Drama liegt nur darin, dass, falls man sich im gegebenen Paradigma auf „souveräne“ informationelle Selbstbestimmung z.B. Deutschlands dringt, man dazu wiederum eine vollständige Überwachungsstruktur braucht, die genau diese gewährleistet. Und dabei dann als „Stasi 3.0“ die vorhergehenden Stufen „aufhebt“ .
    Dergleichen spieltheoretischer Irrsinn wird einem durch die basale Struktur der herrschenden (dumpfen) globalen Machtkämpfe quasi aufgenötigt.

  189. Kreuzweis sagt:

    Gerade für Kleinfirmen wurde eine hochsichere Hardwarelösung für anonymes Surfen und geheimes Telefonieren entwickelt: die Enigmabox.
    Es scheint mir eine Weiterentwicklung des Cryptophones vom „Tron“ (siehe hervorragender Artikel im vorletzten Compact!) zu sein.
    Der Preis von 260 Euro + 10 Euro monatlich dürfte für Kleinunternehmen kein Problem sein …

    Info hier:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/08/enigmaxbox-die-losung-fur-ein-sicheres.html

  190. Eveline sagt:

    Mister Panopticon sagt:
    2. November 2013 um 09:14

    …..Dergleichen spieltheoretischer Irrsinn wird einem durch die basale Struktur der herrschenden (dumpfen) globalen Machtkämpfe quasi aufgenötigt.

    Es fehlt die Kunst des Geschehenlassens, die in sich eine göttliche Ordnung trägt.

    All diese Geheimdienste benötigen unendlich viel künstliche Energiezufuhr, von alleine können sie nicht existieren. Die göttliche Ordnung schon.
    Immerhin von 100 Euro zahlt der Michel heute schon 85 Euro an Abgaben. Nur zum Erhalt der Machtstrukturen.
    Bald werden es 100 Euro sein….😳

  191. 5.November sagt:

    @jakobiner 28.10.2013

    „Zudem fragt sich,was Edgar Snowden noch alles an belastbarem Material hat.Was soll noch mehr aufkommen, als dass Staats- und Regierungschef bespitzelt wurden, wie auch die Allgemeinheit und die europäischen Unternehmen? Da ist ja nicht mehr allzuviel denkbar.“

    aber jede Menge:
    gab es Vorwissen/Überwachung zu?

    9/11,London 7/7,Madrid,dem Unterhosenbomber Flug 253,Mumbai,den zahlreichen Amokläufen in Deutschland/USA,dem Attentat in Oslo,Anschlägen in Skandinavien,zum arabischen Frühling in Ägypten,der Finanzkrise und seinen Auswirkungen-Wall Street,der Ölpest im Golf und der Berichterstattung danach,ebenso Fukushima,dem Boston Bombing,den Selbstmorden und Toten Swartz,Barnaby,Hastings,Webb?
    (List of Dead Scientists… Assassinated ??
    http://intellihub.com/2013/07/31/list-of-dead-scientists-assassinated/)

    Wenn ja,was und warum?
    Wenn nicht, warum nicht?

    Hatte Snowdon Zugang zu Informationen,die belegen,daß Wissenschaftler,Aktivisten und Journalsiten systematisch ausgeforscht wurden?

  192. Vafti sagt:

    Alle Leser und Leserinnen zum Gruß,
    damit sich in unserem Lande etwas ändert, dürfen wir, auch
    wenn es nicht immer ganz leicht fällt, nicht die Unvorsichtigkeit
    begehen und unsere Vergangene Historie völlig auszuspannen
    so, als sei es ein weißer Fleck in der Geschichter unserer
    Nation ! Zuerst muß uns klar sein, das wir uns einig sein müs-
    sen, in dem tiefsten verwurzelten Freiheitsgefühl, das wir ha-
    ben : Für mich lautet er “ Der Staat ist dazu da, die unge-
    schmälerte Selbstverwaltung des Deutschen Volkes und hier
    jedem Mitglied unseres Landes(auch bewährten ausländi-
    schen Freunden ,d.h. die uns nicht „ärgern“), dieses als
    Grundrecht zu realisieren ! ( Nicht umgedreht !)“
    Dafür geben wir unsere Treue zu unserer Heimat
    durch Zurückstellung des eigenen Ichs für unser Ziel
    als freiwillige Hingabe in ehrlichem und wahrlichem Wesen !
    Der gewählte Vorsitzende muß die nomokratischen, d.h.
    die für eine ungeschmälerte Selbstverwaltung nötigen
    Lehrsätze immer befolgen und bündelt quasi die Volksmacht
    indem jeder in seinem Volksthing seine Erfüllung bekommt,
    zumindest was die Versorgung von sauberer Ernährung,
    anständig langhaltenden Konsumwaren, vernünftigem
    Arbeitsplatz ( auch als Unternehmer ), sein Recht dort reden
    zu dürfen und sein Recht ehrlich angehört zu werden, sein
    Freiheitsrecht und sein Erhalt unserer Heimat und seiner
    militärischen Sicherheit als auch sein uneingeschränktes
    Recht auf Bildung seinen „Mindestausdruck“ finden muß !
    Trotzdem ist alles Recht in der „Deutschen Lehrsatzsammlung“
    enthalten und findet seinen nomokratischen Schutz vom
    Volksmitglied, als auch seiner Verfassung unbeweglich
    in absoluter Lebens,- und Freiheitssicherheit, denn es muß
    uns klar sein, daß man über „die biologische Nahrungsver-
    sorgung in Fülle“ sich nicht bereden soll, sondern sie muß
    bereits vom Gesetze her als solche geleistet werden. Klar,
    dass technische oder lebensmäßige Besserungen dann
    natürlich auch kommen können…aber immer nur unter dem
    Gesichtspunkte unseres „Versorgungs-Lehrsatzes“ für
    jeden einzelnen. Dafür gibt der freie Mensch seine Arbeits-
    kraft, die aber ebenfalls so freizügig gestaltet ist, das Alles
    Gefühl einer größten Freiheit zu Tage kommt und aller
    Sklavenmüll der Vergangenheit hinter uns gelassen wird.
    Liebe Leser/innen, wir dürfen nicht vergessen, dass es hier
    um das Allerhöchste geht, was unsere Zukunft eines Tages
    schaffen könnte !! Und stellen sie sich mal vor, eines Tages
    kommt dein Nachkomme und sagt, „besser geht es nicht“ !?
    Stellen Sie sich mal dieses höchste Freiheitsgefühl vor,
    das ein Volk im Einzelnen als auch im Gesamten haben
    kann ? Und , vor allem, wie wichtig sein Erhalt wäre ?!
    Außenpolitisch müßten wir eine besondere Freiheitsorien-
    tierte Haltung zu den Neben,- und Nachbarvölkern haben,
    d.h. ich greife zwar niemanden an, sondern trotze allenfalls
    meinen „Widersachern“, bin aber an sonsten so stark, das
    ich selber, als Volk, alle Rechte durch meine innere nomo-
    kratische,d.h. auf die Lehrsätze beruhende Staats,- und
    Gemeinde- und Sicherheits-und Versorgungsordnung habe.
    Jetzt bedarf es nur noch einer gewissen Abkehr vom
    „finanziellem Diktat“ der Börse, die die SPD-Regierung 1923
    ins Land geholt hat; und wir brauchen dann eine eigene
    Handelsmarine wieder…und auch hie und da eine eigene
    ( sicherheitsorientierte ) Versorgung…zumindest an dem,
    was wir haben !
    Das erstmal von meiner Seite aus, bis dann Gruß Vafti

  193. Hans Dampf sagt:

    @Vafti

    Ihre Schilderung eines freiheitlichen, (demokratischen?) Staates, dessen Führung der Freiheit und dem Schutz seiner Bürger oberste Vepflichtung sind, hat ein leichtes „g’schmäckle“ nach Nationalsozialismus. Ich glaube nicht, dass so ein Gebilde von der Plutokratie geduldet würde. Die Gegensätze sind zu gross.
    Nach über 200 Jahren offenem und verdecktem Kampf für eine Eine-Welt-Regierung in den Händen des Grosskapitals, und das Ziel offensichtlich in greifbarer Nähe, werden sicher alle Möglichkeiten zum erfolgreichen Endspurt auch genutzt.
    Die gegenwärtigen Aktionen (global!) des Austauschs aller selbständigen Regierungen gegen Marionetten der Plutokratie (95% aller sog. ‚Zentralbanken‘ der Welt sind in ihren Händen) ist nur ein weiterer, logischer Schritt auf ihrem Weg.
    Und hier im Land gibt es schon zu viele Plutokraten, als dass es gelingen könnte, eine Regierung aus dem Volk für das Volk durchzusetzen. Dazu ähnelt ‚das Volk‘ in seinem Verhalten schon viel zu sehr dem einer Herde Schafe (ohne damit die Schafe beleidigen zu wollen!).
    Die, die uns gut regieren könnten, dürfen oder wollen es nicht; jene, die aus der Schafherde kommen, folgen dem Hirten und seinen (Hüte-) Hunden in der Verfolgung seiner Interessen.
    Darübrt hinaus: Die sog. BRD ist doch kein Staat, der muss doch erst wieder geschaffen werden. Die BRD hat kein Staatsgebiet (Land), sie wirkt nur im Auftrag (und Interesse) der Alliierten des WKI und WKII, die wiederum am Gängelband der Plutokraten geführt werden. Das Deutsche Reich hat zwei Kriege verloren, es ist in beiden im Interesse und zum Profit der Plutokraten verheizt worden, bis Heute ist es ein besetztes und beschlagnahmtes Land ohne Friedensvertrag und ohne eigene Regierung. Die ist bis Heute immer von allen unseren Volksv(z)ertretern verhindert worden. Und warum sollten die Besatzer etwas an diesem Zustand ändern, wenn sie doch die einst so stolze Nation auflösen, zerstören können, und das Land nach ihrem Belieben weiter für ihre Zwecke ausnutzen.
    Wir, die jetzige Bevölkerung sind ja deren ‚Freunde‘. Wir kämpfen sogar für ihre Interessen. Nur Dummschwätzer oder Betrüger können behaupten: „Deutschland wird am Hindukusch verteidigt“. Und so lange, wie die (Massen-) Medien von der Lizenzierung durch die ‚Siegermächte‘ abhängig sind, wird sich an der lfdn. Gehirnwäsche nichts ändern, denn die ist mit dem ‚Schuldgeld‘ die wichtigste Waffe der Sklavenhalter. Und von Sklaven verstehen unsere ‚Freunde‘ eine ganze Menge.

  194. Mainrad sagt:

    Ich habe Tor schon fters mehrfach. Jedoch hatte ich immer sehr langsame Verbindungen. Wer hat auch diese Probleme gehabt? Mometan ndere ich meine IP mit fogender Website: http://www.perfectproxy.org – Funktioniert wunderbar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Sellners cooler IB-T-Shirt-Shop


--

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2013
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031