Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

COMPACT lädt führenden Schwulen-Politiker zum Streitgespräch

Headerbanner_KonferenzAber traut sich der Schwuso auch?

Die 2. COMPACT-Konferenz für Souveränität hat einen Sturm im Wasserglas ausgelöst. Führende SPD-Politiker forderten Thilo Sarrazin wegen seiner Teilnahme und wegen seines Interviews in COMPACT 9/2013 sogar zum Parteiaustritt auf… Da wir uns nicht vor kontroversen Debatten fürchten, haben wir per E-mail einen der sozialdemokratischen Wortführer zu unserer Konferenz aufs Podium eingeladen, nämlich Ansgar Dittmar, den Chef der Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD.

Sehr geehrter Herr Dittmar,

COMPACT-Magazin veranstaltet am 23. November die 2. Souveränitätskonferenz unter dem Titel „Werden Europas Völker abgeschafft: Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, sexuelle Umerziehung“ in Leipzig.

Sie haben sich öffentlich sehr kritisch zu unserem Vorhaben  und Ihrem Parteifreund Thilo Sarrazin, der auf der Konferenz sprechen wird, geäußert.

Wir als Veranstalter haben deutlich gemacht, dass die Konferenz keineswegs eine Stoßrichtung gegen Homosexuelle oder gegen die Schwulenehe hat. Da wir einen offenen Dialog und fairen Meinungsstreit befürworten, würden wir Sie gerne auf das Podium unserer Konferenz einladen. In einem etwa 45-minütigen Streitgespräch hätten Sie die Möglichkeit, mit einem der anderen Referenten die argumentativen Klingen in Sachen Familienpolitik zu kreuzen. Wir garantieren für Parität: Ihnen stünde nur eine Person gegenüber, sie hätten dieselbe Redezeit. Ich selbst würde das Gespräch moderieren, aber wenn Sie es wünschen, können Sie einen zweiten Moderator benennen.

Falls Sie verhindert sind, können Sie gerne auch eine andere Person aus Ihrer Organisation vorschlagen.

Bitte geben Sie mir bis Freitag, 4. Oktober, 18 Uhr Bescheid, so dass wir im Falle Ihrer etwaigen Absage noch rechtzeitig einen anderen Diskutanten anfragen können.

Vielen Dank,

mit freundlichen Grüßen
Jürgen Elsässer, Chefredakteur COMPACT-Magazin

Leider hat sich Herr Dittmar auch auf telefonische Nachfrage bis heute nicht zu der Einladung geäußert. Hallo, Herr Dittmar, sicher lesen Sie jetzt diesen Post. Bitte melden Sie sich? Oder trauen Sie sich nicht?

Einsortiert unter:Uncategorized

43 Responses

  1. Ich würde es außerordentlich begrüßen, wenn Herr Dittmar oder ein Kollege sich dem Diskurs stellen würde.
    Nichts ist wichtiger, als sich zu unterhalten, auszutauschen – ja auch verbal zu fetzen. Mindestens solange, bis das Gegenüber einen verstanden hat. Wirklich verstanden hat, und nicht, wie es die Konditionierung, die Schere im Kopf hören/verstehen will.
    Nicht nur begrüßte ich es aus Freude an einer echten Diskussionskultur. Nicht nur, weil in der Synthese manchmal wirklich die große Richtigkeit liegt. Sondern auch, weil ich weiß, daß die Menschen voneinander abzuhalten, miteinander verbal im Austausch zu streiten, ein Herrschaftsinstrument ist. Und wenn schon Beherrschung, dann Selbstbeherrschung.
    Die Konferenz könnte solcher Disput sicherlich in jedem Fall befruchten. Und um die Fruchtbarkeit soll es ja gehen.
    Denn wer möchte schon Leben in eine Welt setzen, in der Gesinnungsschnüffelei und Gedankenverbrecherjagd die Gesellschaft vergiftet und Gemeinschaft verhindert.

  2. Wolfgang Eggert sagt:

    lad doch DEN hier ein. oder war der am ende schon mal dabei?

    schwule muslime kriegt man vermutlich auch an den konfitisch, die sind endsfroh über die freiheiten, die sie hier geniessen.

    man sollte darauf schaun, daß man die unterschiede innerhalb des islam herausarbeitet, grad mit blick auf die sufis und dem atatürkischen zugang. ich würde aber kaum widersprechen, wenn jemand sagte, das gros der islamischen „kultur“ sei in der sexuellen frage höchst illiberal.

  3. stricke sagt:

    Wozu den Schwusos Zeit opfern? Die haben nichts von Relevanz zu erzählen und tragen nichts zur Gesellschaft bei. Es gibt wichtigere Themen auf der Konferenz.

  4. Wahr-Sager sagt:

    Ich tippe auf 100:1, dass er sich nicht traut! Wetten dass?! Und das, obwohl ihm mit einer Fairness begegnet wird, die sonst ihresgleichen sucht.

  5. lothar harold schulte sagt:

    ich weiß, es ist nicht das thema – aber hier ein kleiner einblick: hintergründe keupstraße und was politiker, justiz, polizei und aamedien verschweigen! am 08.april 2006 wurde ein brandanschlag mitten in köln-mühlheim in der nacht auf eine moschee verübt. die eingangstür wurde eingetreten und der brandsatz gezündet. dieses mühlheimer zentrum gilt für köln und umgebung als treffpunkt der „grauen wölfe“ einer nationalistische türkische gruppierung – dem auch der ehemalige kölner cdu-kreisvorstandsmitglied halil aydemir angehört. nun muß man wissen, daß die „grauen wölfe“ eng mit deutschen rechten und div. geheimdiensten zusammen arbeiten. wahrscheinlich war der überfaff ein vergeltungsangriff der pkk-kämpfer, weil zeugen der moschee die drei ca. 20jährigen als südländer beschrieben. in unmittelbare nähe – also in der keupstraße befindet sich die gaststätte zum „goldenen eck“. der kölsch verkauf ist zweitrangig und dient als staffage, denn den meisten umsatz machten die pkk, wenn pistolen, revolver, munition und harte drogen über den tresen verkauft wurden. in diesem lokal wurde ein 41jähriger kurde durch ein insidertip von der kölner polizei festgenommen. grund der festnahme: pkk mitgliedschaft, zwangsspendengeldeintreiber mit terroristischen hintergrund. die polizei beschlagtnahmte bei diesen waffen- und drogenhändler zusätzlich 5kg heroin mit einem schwarzmarktwert von zirka 500.000euro. kurze zeit später stürmten 20 vermummte kurden das cafe cengizhan in der keupstraße und schlugen mit totschlägern auf türkische gäste wie wild ein und zertrümmerten das gesamte inventar. die heftigen bzw. kriegsähnlichen auseinandersetzungen zwischen türken und kurden sind in köln längst nicht ausgestanden und im kampf zwischen pkk und regierungstreue (grauer wölfe) ist in dieser parallewelt alles möglich. dieser krieg tobt allein in köln über dreißig jahre. man muß nur google keupstraße eingeben und schon öffnet sich die kriegsberichterstattung zwischen kurden und türken. letzter vorfall: 17.06.2013 kölner stadt anzeiger der sich wie ein krimi liest, nur wird da wieder verschwiegen – pkk gegen „graue wölfe“! somit sollte man die nagelbombe die am 09. juni 2004 in der keupstraße in köln-mühlheim detonierte neu, wenn nicht grundsätzlich aus einer anderen richtung betrachten. hier dienen die zwei uwes nur als opferrammböcke un die öffentlichkeit, die wahren hintergründe zu verheimlichen, wie weit der kampf aus der türkei in deutschland angekommen ist und tobt. dieses sollte man unbedindt fürs hintergrundwissen lesen: http://www.das-ist-rostock.de/fileadmin/user_upload/Info.pdf gruß lothar harold schulte.

  6. Commander Keen sagt:

    Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, sexuelle Umerziehung??

    Vermutlich handelt es sich bei Schwulbewegung wie beim Feminismus um eine planmäßige Eugenik-Kampange die wie die NaZi-Eugenik, die Abtreibungsorganisationen ProFamilia & Planned Parenthood.. usw. über die Rockefellerstifung finanziert wird.

    Google:
    Rockefeller feminism
    Rockefeller Planned Parenthood
    Rockefeller Eugenik

    Interessant ist auch das die Schwulenbewegung als Symbol ein Dreieck mit der Spitze nach unten, mit dem Schwule in NaZi-Konzentrationslagern gekennzeichnet wurden, verwendet.

    Google:
    The Pink Swastika
    The hidden Führer

    Zusammenfassend kann man sagen das es genug Stoff für interessante Diskussionsrunden und evt. sogar für ein Compact-Spezial-Dossier gibt!

  7. Genau deswegen mag ich Compact, auch wenn ich nicht immer 100% eurer Meinung bin, dennoch legt ihr Wert auf Diskussionen die auch sehr provokant sein können, Hut ab und weiter so!

  8. WolfThom sagt:

    1) Volker Beck forderte auf einer Schwulendemo in Russland kürzlich Straffreiheit für Pädophile!

    2) Die Ehe wurde steuerlich begünstigt, weil die Gesellschaft Interesse an Nachwuchs hat. Dieser Grundidee entspricht die Homo Ehe eben nicht.

    3) Homo Sexualität ist laut Forschungen eine Kindheitsneurose, die aus einer gestörten Vater – Sohn Beziehung entsteht (siehe Friedrich der Grosse und sein alttestamentarisierender Vater und Soldatenkönig).

    4) http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/islamistische-terrorgruppen-morden-weltweit-christen-und-obama-will-dass-wir-uns-mit-ihnen-verbuend.html

  9. Commander Keen sagt:

    Putin: EUROPA STIRBT AUS! Verstehen Sie das denn nicht?!

  10. JVG sagt:

    @Commander Keen – danke für das Video, besser kann man es nicht sagen, Putin ist einfach ein kluger und guter Staatsmann und handelt im Interesse seines Volkes.

    Und die 600 vom Ausland finanzierten NGO´s werden es nicht schaffen, Rußland vom richtigen Kurs abzubringen.

    Und wir sollten den Kurs auch ändern!

  11. Wahr-Sager sagt:

    Diese ganze Homolobby, auch die Wortneuschöpfung „Homophobie“, ist ein Werk der Zionisten, die *diese* Homosexuellen für sich einspannen wollen. Wenn man bedenkt, dass Tel Aviv ein Paradies für Homos ist, dann sollte jedem klar werden, dass hier eine Symbiose vorhanden ist, von der beide Seiten unzweifelhaft profitieren.
    Ich habe schon einige „queer“-Antifanten kennengelernt, die ihre zionistische und auch antideutsche Ideologie überdeutlich zum Ausdruck gebracht haben.

  12. me. sagt:

    @ Wahr-Sager, ja doch – und alle Polen heißen Klaus

    Es gibt und gab auch schwule Rechte und Nazis!
    Hier ein Zitat:

    „Die Kultur- und Staatswerdung beruhe auf ordensähnlichen, männerbündischen Prinzipien; die sexuelle Betätigung der ‚Volksgenossen‘ entspringe der liebevollen Hingabefähigkeit an die Gemeinschaft des nationalen Volkes und stehe nicht im Widerspruch zum neuen Nationalsozialismus.“

    und weiter:

    „Seiner Ansicht nach hätten Männer kulturell lernen müssen, ihre „‘überschüssige’ Sexualität so zu gebrauchen, daß sie nicht zum Schaden, sondern nach Möglichkeit sogar zum Nutzen der kulturellen Gemeinschaften sich auswirkt“, denn es entspreche für den Mann ganz offensichtlich „nicht seiner biologischen Bestimmung, seine Sexualität ausschließlich zur Fortpflanzung zu benutzen“. Eine Möglichkeit der nutzbringenden Sexualität sah Kühnen in „sexuelle[n] Beziehung[en] zu anderen Männern oder geschlechtsreifen Knaben“

    Habe ich Knaben gelesen???

    Schraubt Euch einfach mal runter und wahrt die Verhältnissmässigkeit, oder ist das zuviel verlangt.
    Mir ist das Bums ob mein Aussenminister schwul ist oder mein Nachbar, oder der Typ bei dem ich meine Arbeitsmittel einkaufe.

  13. Freier Bürger sagt:

    Jeder soll nach seiner Fason seelig werden, was geht es den Staat oder „die Gesellschaft“ an wie und mit wem ich zusammen lebe? So ein Bullshit…..wieso wird da überhaupt so ein Aufsehen drum gemacht? Die einen möchten gemäß ihren ideologischen Scheuklappen gerne sämtliche Homosexuelle am liebsten in Lager sperren, die anderen Brunzdummen Fanatiker möchten Homo-Kunde an den Schulen einführen. Gibt es auch noch normale Menschen? Vernünftige Wesen die nicht gleich in rhetorischen Fanatismus abgleiten? Das ist ja nicht mehr zum aushalten….

  14. hotteki sagt:

    Freier Bürger sagt:
    11. Oktober 2013 um 09:38

    Kann Ihnen nur zustimmen!

    JE: Warum ist das kein Thema??
    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/10/10/fukushima-die-wahrscheinlichkeit-dass-die-rettung-gelingt-geht-gegen-null/

    Wird schon gut gehen??
    Sieht nicht danach aus.

  15. Wolfgang Eggert sagt:

    @lothal harold schulte

    sehr interessanter gedanke. ich denke nur, daß das nagelbombenattentat nicht gut in den krieg kurden-türken passt, weil die öffentliche wirkung (solidarität mit den angegriffenen) einem abstrafungsmotiv entgegengearbeitet hat. das sieht mehr nach einem strategischen angriff aus, um den bürgerkrieg anzuheitzen. das zeitfenster 2004, als es martialische drohungen von neokon-geheimdienst-teilen um perle gg.deutschland gab, legt für mich nahe, daß die sache von der cia ausging, die kritische recherchen gegen sich jederzeit auf geheimdienstleute im rechten spektrum abwälzen konnte. wissend, daß die bundesregierung als mitbetreuer dieser leute da nicht dran rühren würde.

  16. schnehen sagt:

    Wir brauchen unbedingt einen echten Dialog, und da kann ich Fischer/Freiweh nur aus vollem Herzen zustimmen.

    Bemerkungen wie ‚Sie tragen nichts zur Gesellschaft bei‘ oder ‚Wozu den Schwusos Zeit opfern‘, sollten hier nicht unwidersprochen bleiben, sondern energisch zurückgewiesen werden. Sie wollen uns ja in dieser Ecke der Schwulenfeindlichkeit haben, und da gehören wir nicht hin. Also klar nein sagen, wenn jemand so etwas sagt, sonst schlachten sie es gegen uns aus.

    Man muss den Schwulenorganisationen aber heute bei einem solchen Dialog auch klarmachen, dass sie instrumentalisiert werden, dass ihr Anliegen von imperialistischen, prozionistischen und globalistischen Kräften benutzt wird, um sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen und um ihnen verlogene Moralpredigten in Sachen Menschenrechte zu halten. Nur um ein neues Beispiel zu nennen:

    Da tritt Guinea, das heute einen Kurs der Unabhängigkeit steuert, aus dem Commonwealth of Nations aus, um sich aus der Bevormundung vom britischen Neokolonialismus zu befreien. Der Präsident des Landes führte dann in einem Interview interessanterweise an, dass man versucht habe, dem Land vorzuwerfen, dass es Schwulenfeindlichkeit dulde (!).

    Ziel dieser Angriffe ist die Unabhängigkeit von bestimmten Ländern. Man schreit: Ihr seid homosexuellenfeindlich!! und man meint etwas ganz anderes. Man benutzt das Thema, um sich in die inneren Angelegenheiten auf ganz anderen Gebieten einzumischen, ja um gegen solche Regierungen auch in der eigenen Bevölkerung Stimmung zu machen, um Unruhe zu schüren und um dadurch Länder zu destabilisieren. Strategie der Spannungen, siehe Femen!

    Man sollte der Frage nachgehen, wer heute den größten Schwulenverband finanziert, wer die Geldgeber sind, ob Soros z. B. da auch mitspielt, wie er es ja in Russland tut (finanziert Golos z. B., die Wahlüberwachung in Russland).

  17. Das fehlt noch, daß die politischen Richtungen sich streiten, wer nun die Schwulen, Liebhaber der Missionarstellung oder Palmers-Trägerinnen in seinem Lager verbuchen darf….Das öffentliche Interesse an sexuellen Präferenzen hat in der Schlafzimmer-, der Besenkammer- oder der Fahrstuhltür seine Grenze gefunden. Von außen.
    Die sexuelle Präferenz hat ebendort ihre Grenze gefunden. Von innen.
    Grenzverletzungen gilt es zu vermeiden.

  18. Carlo sagt:

    @Elsässer
    Du schreibtst, daß führende SPD-Politiker Thilo Sarrazin zum Parteiaustritt auffordern!? Nee, das glaub ich nicht, weil das wär ja zu schön um wahr zu sein, denn damit wär ja das Projekt 18 eingeleitet…;-)

  19. Peter Stolz sagt:

    Aber die „Schwulenehe“ gibt es doch eigentlich schon. Wenn ein „schwuler“ Mann, also ein auf männlich orientierter Mann, der also eine weibliche Orientierung hat, einen anderen solchen Mann ehelichen möchte; und einer von beiden ein weibliches Genital anstatt eines männlichen hat, ist juristisch gesehen eine Eheschließung kein Problem.

    Problematisch ist es doch nur dann, wenn ein Mann unbedingt so einen Mann ehelichen möchte, wo es genitaömäßig (eh) nicht passt.

  20. Y.Jones sagt:

    Alibimäßig ein guter schachzug von compact. Dass der nicht kommt sollte allen klar sein. Hätte compact interessr an einem gespräch mit nem schwulen so m7ssten 100te eibladungen verschickt werden. Aber egal ich brauch so ein gespräch nicht.

  21. Dr. Gunther Kuemel sagt:

    Na, ich weiss ja nicht, ob es wirklich eine gute Idee ist, die Zeit auf der Souveraenitaetskonferenz einer schwulen Diskussion zu opfern. Koennen wir daraus denn etwas lernen? Besteht Hoffnung, dass irgendwas gesagt wird, das wir noch nicht gehoert haben? Muessen wir die hofieren?

    Sollen die doch ihre eigenen Konferenzen abhalten, organisieren, finanzieren!

  22. Wahr-Sager sagt:

    @me.:

    „Schwule Rechte und Nazis“?

    Wie jetzt, sind für euch Rechte nicht synonym zu Naaaaziiiis? Die Symbiose zwischen Zionisten und Homo-Lobbyisten ist unverkennbar, da kannst du noch so viel ideologischen Kram zitieren.

  23. Wahr-Sager sagt:

    PS. Schon den sehr interessanten verlinkten Artikel von „Mar Tin“ gelesen?

    Außerdem solltet ihr euch mal darauf einigen: Entweder sind Naaaziiiis „homophob“ oder aber es gibt eben auch schwule Naaaziiiis – dann können die auch nicht „homophob“ sein.

  24. Plebiszit sagt:

    Kommentar bei MM gefunden
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/15232-broder-interview

    # 309 Broder spricht das an
    was er vorher beschimft, verunglimpft und bekämpft hat.. siehe elsässer.

    alles verschwörungstheoretiker, antisemiten nazis ect. und jetzt?
    jetzt sagt er all die erkenntnisse selber und tut so als ob sie von IHM stammen, ich kann gar nicht sagen WIE verabscheuungswürdig ich das finde.
    + den profit den er daraus „zieht“ ziehen will..
    ____________________________________
    Wenn ein Hofnarr seinen Sermon abspult hört sich so an.
    Zitate Broder:

    „Ich glaube tatsächlich, daß Europa ein übernahmereifer Kontinent ist. Ich finde es grundsätzlich gut, daß das so genannte ‚weiße, heterosexuelle, blonde, arische‘ Europa seinem Ende entgegengeht.“

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, daß diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr ‚arisch‘ weiß, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.
    ________________________________
    Eine „Ikone“ bekommt Risse, oder wie unglaubwürdig kann man sich beschreiben ?

  25. Wahrscheinlich durfte er nicht.
    Wir haben damit auch Erfahrung. Wir hatten zu unserer Tagung Deutschsprachiger Muslime Pfingsten viele kritische deutsche Geister eingeladen, aber nur einer hat sich getraut, nämlich der “Hausmeister”.

  26. juergenelsaesser sagt:

    🙂

  27. Commander Keen sagt:

    “Schwule Rechte und Nazis”?

    Gemäß dem Buch „The Pink Swastika“
    http://www.thepinkswastika.com/5294/index.html
    sind die NaZionisten damals aus der Schwulenbewegung hervorgegangen!

    Um eben dies zu vertuschen haben sie Bücher verbrannt!

    R.Hess z.B. wurde in der Münchner Schwulenszene „Fräulein Anna“ genannt“

    Außerdem ist, zumindest in der Schwulenszene, bekannt das es sich bei Ernst Röhm und seiner Prügeltruppe um Schwule gehandelt hat!

    Nazisex und Vergewaltigung heute..
    http://www.bifff-berlin.de/aktuell59.html

    Scott Lively, The Pink Swastika

  28. zensurnixgut sagt:

    Wahr-Sager:
    Von einer Symbiose zu sprechen ist vielleicht etwas übers Ziel hinaus.
    Ich gebe Dir tendenziell recht, wenn du schreibst- „Diese ganze Homolobby, auch die Wortneuschöpfung “Homophobie”, ist ein Werk der Zionisten, die *diese* Homosexuellen für sich einspannen wollen. “
    Die Frage ist, WARUM tun sie das- weil sie selbst schwul sind?
    Ich glaube das ist nicht der Grund.

    Herr schnehen schreibt:
    „Ziel dieser Angriffe ist die Unabhängigkeit von bestimmten Ländern. Man schreit: Ihr seid homosexuellenfeindlich!! und man meint etwas ganz anderes.“

    Das geht zwar schon irgendwie in die richtige Richtung- beim Topfschlagen(http://de.wikipedia.org/wiki/Topfschlagen) würde ich jetzt „Heiß!“ schreien- aber knapp daneben, ist eben auch vorbei.
    Diese Zersetzungsbestrebungen gegen Gesellschaften erleben wir ja auch in der BRD, und die ist nicht unabhängig. Wir erleben sie in der gesamten abendländischen Welt- auch in den USA.
    Mit Hilfe der Homolobby, aber auch anderen Minderheiten oder Teilgruppen, versucht *man* das gesellschaftliche Wertesystem komplett aus den Angeln zu heben. Schlußendlich soll eine entwurzelte, identitäts- und willenlose Masse übrigbeiben, die zur Gruppenbildung nichtmehr in der Lage ist, und über die dann frei verfügt werden kann.
    Man schaue sich die Angriffe im Verbund an:
    -Masseneinwanderung(„Vielfalt“ zerstört Einheit, wegen der langfristigen Folgen[Vermischung] als Biowaffenangriff einzustufen)
    -Gendermainstream(Was tun Männer im Krieg? Sie Kämpfen! Was tun Männer die nicht mehr wissen was ein Mann ist? Wahrscheinlich zum Frisör gehen.)
    -Frühsexuallisierung(um nicht ständig an sich rumzuspielen braucht es mitunter einen starken Willen, wer frühzeitig beigebracht bekommt, wie schön es doch ist selbiges zu tun, der wird sein eigener Lustsklave. Einen Krieg kann man mit solchen Leuten aber nicht gewinnen.)
    -Homopropaganda(spielt eine Rolle bei der DekonstukZion der Familie aber auch bei den beiden zuvor genannten Punkten)

    Und da gibt es sicher noch mehr „Geschenke“ die *man* als Menschenrechte getarnt unter die Völker bringt. Feminismus und Antirassismus z.B..

  29. JVG sagt:

    @zensurnixgut – könnte man auch zusammenfassen unter: Bevölkerungsreduktion und vorausschauend Brechung möglicher Widerstände.

    Die entsprechenden Leute haben das auch schon gesagt, oft genug.

    Also, die meinen u.a. uns, aber auch die stillen Mitleser dieses und anderer Blogs.

    Die meinen ziemlich viele. Also von 1/3 – 95% ist alles dabei.
    Wenn das die Leute wüßten…

  30. Wahr-Sager sagt:

    @zensurnixgut:

    Ist doch ganz einfach, warum sie es tun: Weil sie auf diese Weise ihren Einfluss noch größer machen und von der Homo-Lobby Sympathie erwarten können! Und natürlich sind es auch eigennützige Interessen, da lt. dem originären Judentum kein Jude homosexuelle Handlungen vornehmen darf! Der Deal ist ganz einfach: „Beteiligt euch an unserer zionistischen Propaganda, und wir verteidigen eure Interessen.“

    Michel Friedman auf dem „Christopher Street Day“:

  31. godo23 sagt:

    Es gehört zum Grundrecht der freien Meinungsäußerung auch sagen zu dürfen ich mag Schwule per se nicht. Bei vielen normalen (gut aussehenden) Männern rührt die Abneigung daher von Schwulen sexuell belästigt worden zu sein. Was im Allgemeinen als abstoßend empfunden wird. Gleichlautendes bekommt man zu hauf von normalen Frauen zu hören, die von Lesben belästigt werden. Abartig ist einzig das künstlich hochgejubelte Getue um die Homosexuellen. Sollen sie doch treiben was nicht lassen können, aber den Rest der normalen Welt von ihrem Quatsch verschonen. Das tun sie aber nicht, sie drängen sich auf, siehe CSD und Techno-Szene. Einiges zu dem Thema seht auch hier drin: http://einrechfrei.wordpress.com/2013/09/20/der-staat-als-rauberbande/

  32. zensurnixgut sagt:

    Wahr-Sager:
    Von einer Symbiose würde ich aber trotdem nicht sprechen, weil diese Randgruppen, zu denen bei uns in Europa auch der Islam gehört nur Mittel zu Zweck sind.

    „[…]da lt. dem originären Judentum kein Jude homosexuelle Handlungen vornehmen darf!“
    Die Anderen dazu anstiften, ist aber schon erlaubt, ja geradezu heilige Pflicht.

    JVG:
    „Bevölkerungsreduktion und vorausschauend Brechung möglicher Widerstände. “
    Langfristig bedeutet das Völkermord, aber eben nur an bestimmten Völkern.

  33. JVG sagt:

    @zensurnixgut – das meine ich nicht. Eine natürlich vor sich gehende Vermischung ist kein Völkermord.

    Wir haben das Thema in einem anderen Thread schon mal in Bezug auf Deutschland diskutiert, das Aussterben durch demografische Entwicklungen.

    Das was Farrakan hier erklärt, meine ich nicht. Er hat übrigens in einer anderen Ansprache auch mal das erwähnt, was ich meine: Bevölkerungsreduktion. Also aktive Sterbehilfe der okkulten Eliten für die nicht mehr benötigten unnützen Esser. Und das sind viele.

    Durch Kriege läuft sie ja schon immer. Das reicht offensichtlich nicht. Also wird Uranmunition verschossen, damit keine Kinder mehr geboren werden, oder mißgebildete schnell sterben.

    Jetzt wird die Lebensmittelwaffe scharf gemacht. Wenn der Boden mit Aluminium u.a. durch die Chemtrails abgeworfenen Stoffe durchtränkt ist und sich die Erträge reduzieren…

    Mit Impfen, daß hat Bill Gates bei TED erklärt, könne man ca. 15% der Bevölkerung reduzieren.

    Die Reproduktionsfähigkeit und -willigkeit von Bevölkerungen wird durch heimliche und erzwungene Sterilisation, durch verseuchtes Wasser und Lebensmittel und eben auch durch Feminismus und Schwulenförderung und der – z.B. in Rußland verbotenen – Propaganda Richtung Kinder gesenkt.

  34. zensurnixgut sagt:

    JVG:
    „Das was Farrakan hier erklärt, meine ich nicht.“
    Also ich sprach von Subversion und Zersetzung unserer Gesellschaften durch die oben genannten Maßnamen und Ideologien. Deren Folge ist, das die dem ausgesetzte Gruppe als solche nicht mehr handlungsfähig ist und langfristig aufhört als Gruppe zu existieren. Sprich Völkermord.
    Die allg. Bevölkerungsreduktion haben Sie ja ins Spiel gebracht.

    „Eine natürlich vor sich gehende Vermischung ist kein Völkermord.“
    Ich dachte immer die Weißen sind die Oberrassiten auf dieser Welt- wie kann man da annehmen, daß sie sich durch Vermischung selbst auflösen wollen?
    Aber anscheinend wollen sie das gar nicht, sonst müßte *man* nicht soviel Energie aufwenden um ihren Widerstand zu unterdrücken. Kampf dem Rassismus heißt hier die Parole.

  35. JVG sagt:

    @zensurnixgut – vielleicht verstehen wir uns hier miß…

    Ihre Aufzählung – die ich ebenfalls so sehe – gehört m.E. unter den Oberbegriff Bevölkerungsreduktion. Viele verschiedene, gleichzeitig eingesetzte Strategien, die kaum jemand noch durchblicken und den Zusammenhang erkennen wird.

    Das von Ihnen gepostete Video bezieht sich aber nur auf einige der Strategien, die zum Verschwinden der weißen Rasse führen, was immer das auch sein mag. Ich mag diese Diskussion um Rassen überhaupt nicht. Das lenkt vom Menschlichen ab. Zwar gibt es Rassen und auch Genmarker für Rassen, die auch für künftige biologische Kriegsführung genutzt werden könnten – das wird ja tatsächlich diskutiert – aber für mich persönlich sind Rassemerkmale für die Beurteilung eines Menschen vollkommen irrrelevant.

    Hier stimme ich Farrakhan – der sonst oft genug ziemlich genaue Analysen zu Politik, Wirtschaft und Hintergründen abgibt – nicht zu, er reitet zu sehr darauf. Seperation.

    Und darum geht es m.E. nicht vordergründig. Vielleicht soll das so aussehen, mag sein. Es geht den okkulten Mächten m. E. nicht um Rassen, es geht um alle. Also allgemeine Bevölkerungsreduktion. Es geht nicht um weiß oder schwarz, Chinesen, Russen, Amerikaner, Deutsche etc…

    Vielleicht ausgenommen eine. Aber das kann auch nur ein Vorhang sein.

  36. Commander Keen sagt:

    Subversion und Zersetzung unserer Gesellschaften durch die oben genannten Maßnamen und Ideologien??

    Vergleiche:
    Yuri Bezmenov: Psychological Warfare Subversion & Control of Western society

  37. zensurnixgut sagt:

    JVG:
    Nach meiner Wahrnehmung richtet sich der „Kampf gegen Rassimus“ ausschließlich gegen Weiße.

    „Rassemerkmale für die Beurteilung eines Menschen vollkommen irrrelevant.“
    Für mich wahrscheinlich auch. ABER- für die Beurteilung von Menschengruppen spielen sie sehr wohl eine Rolle.
    Wenn morgen eine durchschnittliche Gruppe Kenianer oder Äthiopier, eine durchschnittliche Gruppe Deutscher, zum Dauerlaufen auffordern würde- dann können Sie nach der Beurteilung von Rassemerkmalen davon ausgehen, daß wir Bleichgesichter höchstwahrscheinlich den Kürzeren ziehen.

    Wenn die aber einen Wettbewerb Kenia vs. Deutschland vorschlagen, bei dem es um den Bau des schnellsten Autos geht- so hätten wir vielleicht bessere Chancen auf den Sieg.

    Wenn Sie die Weltherrschaft anstreben würden, für wie gefährlich halten Sie vor dem Hintergrund der Rassemerkmale ein Land wie Äthiopien, etc.?

    „Seperation“
    Stellen Sie sich vor, sie packen Kenianer und Deutsche in eine Gesellschafft. Stellen Sie sich dann vor, in dieser Gesellschafft hat der die Nase vorn, der am schnellsten rennen kann.
    Das führt dann dazu, daß die Laufbegabteren eben mehr Kohle und größere Häuser haben. Die anderen, also die Deutschen, wohnen zur Miete und haben schlechte Laune.
    Das ist ungerecht, nur können die Kenianer gar nichts dafür.
    Und die entstehenden gesellschaftlichen Spannungen können hervorragend von Dritten genutzt werden, um die verdammten Laufburschen zu entmachten. Dazu braucht nur man die unteren Schichten nur aufhetzen, während man die anderen mit Gehirnbakterien („Toleranz“, „Diskriminierung“, „struktureller Rassimus“ und das ganze Zeug) verseucht.

  38. Also, es gibt da die Gauß-Verteilung. Man nennt sie auch Normalverteilung. Ihre Wahrscheinlichkeitsdichte wird auch als Gauß-Funktion, -Kurve, Gauß’sche Verteilungskurve, Gauß-Glocke, Gauß’sche Glockenkurve oder nur als „Glockenkurve“ bezeichnet.

    Die „Glocke“ taucht so häufig auf, weil sie glockenförmig aussieht, weil die meisten Werte nahe um den Mittelwert streuen.

    Und genau diese Normalität wollen die Bevölkerungsstrategen (aka „Umvolker“) abflachen und entschärfen, indem sie eine gesellschaftliche Präferenz für Werte jenseits der 1. und 2. Standardabweichung herstellen.

  39. Nachtrag frei nach Brecht: Die Politiker (bzw. die Herrschenden dahinter) machen sich ein neues Volk, weil sie mit den Deutschen nicht so recht zufrieden sind.

    Das könnte man jedenfalls fast versucht sein zu meinen, wenn man nicht wüßte, daß man dann einer bösen und dummen Verschwörungstheorie auf den Leim gegangen und von den Rattenfängern als Ratte gefangen und verkauft worden wäre.

    Und wer will schon gerne eine Ratte sein?

  40. JVG sagt:

    @zensurnixgut – kann ich gut nachvollziehen. Deshalb sollte man auch vorsichtig sein mit der Vermischung. Es kommt sowieso, doch zu schnell bringt unweigerlich Spannungen.

    Mit Afrikanern (auch mit anderen) gibt es sie ja in der BRD bereits. Die Jungs scheinen im Drogenhandel um einiges brutaler zu sein, als Deutsche. Und mit was sollen die sich auch sonst befassen ohne entsprechende Ausbildung?

    Und übers Mittelmeer schippern fast ausschließlich junge Männer. Das wird Europa am Ende zerstören. Soll es das vielleicht?

    Da erinnere ich mich an ein Radio-Feature im ÖRR (Sender weiß ich nicht mehr so genau). Dort sprach ein Journalist über die Situation in den 20ern. Juden hätten in den letzten Jahrzehnten wegen ihrer höheren Intelligenz gegenüber den nicht jüdischen Deutschen eine wesentlich bessere und erfolgreichere Entwicklung durchgemacht (Bildung und materieller Erfolg) und damit natürlich Neid erregt. Auch eine Ursache, die die Verfolgung der Juden in Deutschland möglich gemacht hat. Nach dem neidischen Motto der Benachteiligten: selbst dran schuld!

    Haben die Juden nun bessere Gene? Wie es ein Unternehmen deklariert, welches in den USA Genuntersuchungen anbietet, die das entsprechende jüdische Gen findet und schriftlich bescheinigt?

  41. Wahr-Sager sagt:

    @JVG:

    „Juden hätten in den letzten Jahrzehnten wegen ihrer höheren Intelligenz gegenüber den nicht jüdischen Deutschen…“

    Gilt das nicht als rassistisch?

  42. JVG sagt:

    @Wahr-Sager – das kam so im Radio, wie selbstverständlich und ohne Nachfrage der Moderatorin – und diese Firma in den USA gibt es wirklich.

    Möglicherweise gibt es da eine Einbahnstraße oder eine Ausnahme…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
Oktober 2013
M D M D F S S
« Sep   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  
%d Bloggern gefällt das: