Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

5.10., Leipzig: Die Wahrheit über Syrien

08fotorechtsDie Welt am Abgrund. „Independent“: French were ‚hours‘ from military strikes on Syria before phone call from Obama

Sensationelle Enthüllung im Nouvel Observateur und dann gestern im Indepent: Am 31. August wollte Frankreich bereits gegen Syrien losschlagen. Premier Hollande konnte nur durch einen Anruf von Obama gestoppt werden! Das heißt, Hollande wollte dasselbe machen wie Sarkozy im Falle Libyen: damals waren britische und französische Bomber zu ihren Angriffen gestartet, noch bevor der NATO-Rat den Krieg abgesegnet hatte. Man schafft ein Fait accompli, vollendete Tatsachen, um die Zögernden in den Krieg zu reißen. Das Beispiel zeigt, wie nah die Welt Ende August vor einem Inferno stand – und wie kriegsgeil gerade die französischen Sozialisten sind. Und dass man über die Rolle von Obama noch mal ein bisschen nachdenken muss…

COMPACT verstärkt seine Aufklärungsarbeit: Wir haben das Video zur Vorstellung unseres Sonderheftes COMPACT-Spezial Nr. 2 „Kriegslügen der USA“ englisch untertitelt (dank an JC Lau!) – bitte verbreitet es an Eure Kontakte, die des Deutschen nicht mächtig sind. Hier ist das Video.

Last not least: COMPACT die beste Syrien-Kennerin des russischen Fernsehens am kommenden Samstag (5.10.) nach Leipzig eingeladen: Anastasia Popova hat 2012 und 2013 immer wieder an den Kriegsschauplätzen zwischen Damaskus und Aleppo gedreht. Ihr ist es zu verdanken, dass der Giftgaseinsatz der sogenannten Rebellen im Ort Chan al-Assal im März 2013 aufgedeckt werden konnte. Für ihren Mut wurde die junge Frau von Präsident Wladimir Putin persönlich mit einer Tapferkeitsmedaille ausgezeichnet (s. Foto).

Ihren Film Syrische Tagebücher wurde von Rossija24 weit verbreitet. Auf der COMPACT-Veranstaltung in Leipzig wird er erstmals in deutscher Übersetzung öffentlich vorgeführt. Anschließend wird Frau Popova über ihre Erlebnisse in Syrien berichten und auch zur aktuellen Lage im Kriegsgebiet Stellung nehmen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, aus erster Hand „Die Wahrheit über Syrien“ zu erfahren!

Die Veranstaltung findet am 5. Oktober um 20 Uhr in Leipzig im Seaside Park Hotel statt (Richard-Wagner-Str. 7, gegenüber dem Hauptausgang des HBF). Nutzen Sie die Gelegenheit zum vergünstigten Vorverkauf auf unserer Website. Für COMPACT-Abonnenten ist der Eintritt frei, aber auch sie sollten sich anmelden und Plätze sichern.

 

Fotoquelle: Rossija24/Screenshot

Einsortiert unter:Uncategorized

52 Responses

  1. Is das Spezial 2 noch vorhanden ?Dann kann ichs mir ja doch noch besorgen.🙂

  2. Also bei der Nachrichtenlage kommt bei mir langsam Feierlaune auf.:http://hs911pirat.jimdo.com/2013/09/30/syrien-langsam-darf-gefeiert-werden/
    Den Tag der Deutschen Einheit werd ich folgendermasssen verbringen:Einen Jack Daniel Toast auf die Syrische Armee mit nen guten Kumpel von mir und dazu die 5.und 6.Staffel Akte X made in Amazon.:)

  3. Carlo sagt:

    Die Frau hat die Eier, welche den Kastraten im Mainstreamchor fehlen.

  4. hotteki sagt:

    @Jürgen Elsässer
    Bringen Sie doch mal was über in Deutschland lebende Zigeuner oder von mir aus auch, Sinti und Roma.
    Rolf Bauerdick hat ein interessantes, lesenswertes Buch, mit dem Titel „Zigeuner“ geschrieben, dass, unter anderem, die Probleme der Deutschen, mit dem, jetzt nicht mehr aus Deutschland raus fahrendem Volk, erzählt. Vermutlich ist er der beste Kenner, um den Ausdruck „Experte“ zu vermeiden, der Zigeuner. Er hat nach eigenen Angaben über 100 Reisen in allen Ländern der Welt unternommen um ihre Lebensweise besser zu verstehen. Seine Mailadresse:
    rolfbau@aol.com
    Er hat zur Zeit viel Druck vom Zentralrat der deutschen Sinti und Roma auszuhalten, die, im Gegensatz zu den meisten Zigeunern selber, schon den Buchtitel „Zigeuner“ als diskriminierend empfinden.

  5. juergenelsaesser sagt:

    hotteki: Wir hatten bereits zwei längere Artikel zum Thema Roma in COMPACT, zuletzt im Juli oder August 2013.

  6. Eveline sagt:

    @ Jürgen
    Ich habe bei „Ken FM im Gespräch mit Petra Wild“ das erste Mal etwas über den europäische Siedlerkolonialismus, zionistischer Siedlerkolonialismus erfahren.
    Der Krieg, als Auswirkung und Ursache, da gewisse Völker erst über den Krieg ein Gemeinschaftsgefühl, ein Zusammengehörigkeitsgefühl fühlen können.
    Wäre nicht schlecht, wenn das auch hier thematisiert werden könnte.
    Mein Gefühl sagt mir, dass das eine Ursache des verlorenen Befreiungskriege vor 200 Jahren sein könnte – obwohl Napoleon – geschlagen wurde.
    Und Deutschland musste ein Flickenteppich sein.

  7. Carlo sagt:

    @hotteki
    Goran Bregovic – Champagne For Gypsies…
    Vielleicht auch mal die CD kaufen, könnte ja weiterhelfen.;-)

  8. manfred6662013 sagt:

    manfred666
    Einmal Paradis immer Paradis für alle außerhalb DL

  9. Rogalist sagt:

    Reblogged this on Rogalist and commented:
    Die Welt am Abgrund. “Independent”: French were ‘hours’ from military strikes on Syria before phone call from Obama; 5 comments and 1 like… via Jürgen Elsässer

  10. Jakobiner sagt:

    Zu Jürgen Elsässer:

    “ Und dass man über die Rolle von Obama noch mal ein bisschen nachdenken muss…“ Eben!!!! Und dann sollte man nicht solch sensationsgierigen Schlagzeilen wie „Obama ist Bush“(jr.)auf seinen COMPACT-Frontseiten bringen.

  11. Jakobiner sagt:

    Ein deutscher Diplomat hat mir heute geschrieben, dass die neuerliche US-amerikanisch-iranische Annäherung „Folgen für die Region zeitigen kann, die sie sich in ihrer kühnsten Phantasie noch nicht vorstellen können“.Ich schrieb zurück:

    „Nehmen wir einmal den Fall an, dass es zu einer Annäherung zwischen Iran und den USA und den angeblich weitreichenden Implikationen gebe, wäre es dann nicht sinnvoll, wenn man eine Nahostkonferenz einberäumen würde, die eine neue Sicherheitsarchitektur für die gesamte Region finden könnte oder aber sind sie der Anisicht, dass die Lage noch zu volatil und im Übergang begriffen, zumal auch wegen des arbaischen Frühlings ist, um überhaupt verlässliche Absprachen verlässlicher Regierungen garantieren zu können. Besteht die Möglichkeit eine Art Westfälischen Frieden für diese Region hinzubekommen oder müssen wir erst noch einen Ermattungszustand der beteiligten Parteien in einer Art 30jährigem Krieg abwarten, aus dem sich eine Katharisis ergeben könnte?“.

    Wenn der Iran transparent bei seiner Urananreicherung ist, könnten wir vielleicht sogar eine Zeitenwende im nahen Osten erleben.Alles noch sehr brüchig, aber ein Hoffnungssignal.Dazu hat Obama mehr mit seinem Haushaltsdefizit zu tun, um sich auch noch in kostspielige Kriege reinbegegebn zu wollen.

  12. me. sagt:

    Menschenskind, und ich wohn‘ am anderen Zipfel der Republik.
    Sich ein oder zwei White Russians an der Hotelbar genehmigen, der tapferen Lady lauschen und den Film angucken….

  13. juergenelsaesser sagt:

    me. Der erste Drink ginge aufs Haus!

  14. me. sagt:

    Danke recht schön🙂

  15. mark2323 sagt:

    Ueber die Rolle Obamas nachdenken? Da gehe ich ja ueberhaupt nicht mit.
    @Jakobiner
    @Juergen E.

    Zitat von Obama wie ich lesen konnte im ungefaehren Wortlaut:
    –Es widerspricht dem gesunden Menschenverstand, nicht zu denken, dass Assad fuer den Giftgasanschlag verantwortlich ist–
    Der Typ ist m.M. nach schlimmer als Bush, grade weil er auf die softe Version macht.

    Und was ARD plus ZDF fuer eine Kriegspropaganda betreiben ist BESCHAEMEND.
    fernsehkritik.tv hat das letztens gut zusammengefasst und da bekommt man echt Schaum vorm Mund ob dieser dreisten Luegen-Propaganda.
    LG,
    Mark2323

  16. rubo sagt:

    http://de.rian.ru/security_and_military/20130930/266982690.html

    So reagiert ein Schwanz, wenn er von seinem Hund (dem größten Friedensfreund aller Zeiten) beraten worden ist.

    @Jakobiner: Glauben Sia wirklich, was Sie schreiben?

  17. Anonymous sagt:

    @Jakobiner
    Claro sagt Carlo, ich denke aber da ist alles falsch. Weil es kein Richtiges im Falschen gibt. Ich hab da ein ernsthaftes Problem mit der SPD und ihrem albernen Anpassungskurs.
    Für wie lange soll denn noch die Unterwürfigkeit unter amerikanische Befindlichkeiten laufen, frage ich Dich mal?

  18. VWL-Grundlagen sagt:

    Da ich von bewaffneten Aufständen wenig verstehe, folgende Frage.
    Selbst der Westen hat zugegeben : 70 % stehen hinter Assad, 20 % unentschlossen, 10 % pro Terroristen. Fragen: Wo kommt das Geld her ? Saudis und Katar sind nicht direkt arm, aber verglichen mit China, USA, EU, Japan oder Russland wirtschaftlich kleine Lichter. Wie, Wo bekommen die Terroristen ihre Fahrzeuge, Treibstoff, Essen, Unterkunft, Krankenbehandlung ? Wie können die Banden ganze Städte einnehmen, Armee Einheiten überfallen, Regionalregierungen mit eigener Justiz installieren, massenweise Zivilisten entführen (Quelle u.a. syrien-info-blog)? Das hats glaub ich noch nie auf der Welt gegeben. Irgendwas ist da oberfaul. Wenn höchst EFFEKTIVER Terror so einfach wäre, hätten linke Revolutionäre in Latein- und Südamerika doch ruckzuck die verhassten, faschistischen Regime wegputzen können ? Oder die finanzkräftige ETA ganz Spanien, die IRA hätte das Sagen in ganz Irland, Korsika und evtl. Bretonen wären unabhängig. Wisst Ihr da was ?

  19. VWL-Grundlagen sagt:

    Übrigens trink ich auf die Syrien Nachricht Rioja (Riserva:mindestens 12 Monate Eichenfasslagerung). Für ca. 6 Euro die Flasche bei Kaufland oder REAL im Angebot.

  20. Frank sagt:

    Ich wäre dafür deutsche Staatsbürger aus ihrer Staatsbürgerschaft gegen eine Art Abfindung zu entlassen, Deutschland hat 30%Volksanteil „Unnütze“ (das sind Personen die keinen Nutzen bringen und das System nicht lobhuldigen, entlasst Sie doch einfach aus Ihrem Zwang, gebt ihnen 100.000€ mit, um in einem anderem Land ihrer Wahl neu anzufangen!

    Ihr/Sie werdet/werden es nicht tuen, weil ihr braucht diese Unterschicht um andere ausspielen zu können, um die müsst ihr Euch doch scheinheilig sorgen, ihr seid schon dabei Euch ein höriges Volk aufzubauen, die Flüchtlinge die ihr scheinbar widerwillig nach Deutschland holt sind durch den Terror den ihr mit Euren Waffenexporten verursacht vorbestimmt/geplant.

    Wer ist ein guter Wähler ?
    ein unzufriedener deutscher Staatsbürger
    oder ein abhängiger Asylbewerber auf der Flucht vor Eurem Terror?

    Kann man, „Die“ welche nicht den Hals voll bekommen können, nicht einfach auf einer Insel aussetzen?

    Ich bin nicht stolz ein Deutscher zu sein.

  21. schnehen sagt:

    Hollande hätte nicht die Nationalversammlung zu fragen brauchen, um seinen neuen Kolonialkrieg gegen Syrien zu führen. Das sieht die französische Verfassung nicht vor. Vordemokratische Zustände in Frankreich trotz einer lautstarken Arbeiterbewegung!

    Hier zeigt sich:

    Die französischen Sozialimperialisten (‚Sozialisten‘), denen die Kommunisten bei den letzten Wahlen zur Mehrheit verhalfen, sind die aggressivsten Kettenhunde des internationalen Imperialismus.

    Die französischen Kommunisten sind Mehrheitsbeschaffer für diese Kettenhunde.

    Wo ist die französische Linke gelandet !? Die zionistische Lobby scheint in Frankreich ganze Arbeit geleistet zu haben.

  22. Plebiszit sagt:

    Mit der letzten US Wahl ist doch eine mehr oder weniger heftige Konsolidierung der Neuen Weltordnung (NWO) hinzu gekommen. Je nach dem wie bereit man ist, Wahrnehmungen vorausschauend einzuordnen.
    Die Rede ist vom kläglichen Widerspruch seitens der Lautsprecher der Finanzplutokraten: „Obama is not market’s puppet master“ . Die Zurückweisungen sind erbärmlich gegenüber der Netzkritik und dem Eingeständnis einer ernüchterten Öffentlichkeit, „In Zukunft von Migranten regiert“ zu werden“ .

    Wie konnte es dazu kommen und wann ist Europa fällig ?
    http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    Obama ist aus meiner Sicht der Verursacher der syrischen Kinderkliller Gasaktion. Seine Rote Linie ist wie ein Auftrag an die SA finanzierten Terroristen zu sehen.
    Da es im Islam menschliche Regungen nur unter „Rechtgläubigen“ gibt, war die ww.Skandalisierung ein voller Erfolg und Legitimation für die externen Kriegstreiber.

    Obamas Zurückrudern wird ihm von Putins Klugheit, sowie innenpolitisch „wir haben die Schnauze voll“ diktiert.
    Seine Souffleusen der NWO Vermögensverwaltung/Trust haben bemerkt, den Bogen überspannt zu haben. Eine Wiederholung Irak und Lybien mit seinem desaströsen zurückbomben ins Mittelalter, ist heute weltöffentlich so deutlich wie nie zuvor.
    Die NWO Tycoones brauchen die Marionetten Personalie Obama aber noch für weit perversere Ziele.

    Genügend Feinde hatte sich der Kongressabgeordnete Mc Donald mit nachfolgendem Zitat gemacht:
    »Der Drang der Rockefellers und ihrer Verbündeten ist es, eine Weltregierung zu kreieren, welche Kapitalismus und Kommunismus vereint – unter ihrer Kontrolle. Meine ich eine Verschwörung? Ja, das tue ich. Ich bin überzeugt davon, dass so ein Plan existiert – sie [die Eliten] planen es und ihre Absichten sind unglaublich bösartig.«

    Muss man eigentlich an Verschwörung glauben ?. Glaube ist doch die Anerkennung und Vertretung der eigenen Prizipien.
    Verschwörung ist aber ein Tatbestand und zwar faktenbeständig.
    Ich denke es gibt mitlerweile fässerweise Fakten die das Gesindel überführt hat, allein schon durch eigene Verlautbarungen.

    Wann wird dem nur ein Ende gesetzt ?

    Vor dem Hintergrund wirken die wiederholten miesen Tribunalisierungs Exzesse an B.Lucke, wie gestern zum Ende von Plaßberg, wie eine Provinzposse.
    atento

  23. Carlo sagt:

    @schnehen
    Das stimmt nicht so ganz, französische Kommunisten sind gegen den Krieg, den die soziallibertinäre Schwuchtel Hollande führen will.

  24. mark2323 sagt:

    So. Und jetzt aktuell die frohe Botschaft, dass Obama mit seinem Gesundheits-Quatsch das endgültige Ende des Kapitalismus eingeleitet hat.
    Und was macht der Ami wenn er Pleite ist?
    Er fängt einen Lügen-Krieg an.

    Zieht Euch warm an, genießt die Sonne, trinkt Bier, Wein, Whiskey … oder pfeift Euch was Grünes rein.

    Hard Times are Coming.

    LG,
    Mark2323

  25. mark2323 sagt:

    Ach ja. Es ist ja der Wahnsinn, wie gut die Syrien-Expertin aussieht. Model-like und dann auch noch eine Investigativ-Bombe.
    Ich glaube, ich mache noch einen Russisch-Crash-Kurs vor der Konferenz.
    🙂🙂

  26. Jakobiner sagt:

    Ich halte es für ein Ammenmärchen, dass Frankreich Syrien allein bombadiert hätte und nur von Obama zurückgerufen wurde.Frankreich hätte sich weltweit völlig isoliert. Die meisten Franzosen betrachten ihren Eigentitel „Grand Nation“ mehr mit Selbstironie als mit wirlich missionarischem Aufkläerertum im Sinne der jakobinischen Revolution.So doof ist Hollande auch nicht. Ohne die USA geht gar nix im Alleingang.Und hier war die entscheidende Stimme eben Obama, der mittels seiner Bombardementdrohung die wohl beachtenswerteste Leistung und Dynamik von Diplomatie vollbracht hat.Rsuualnd, Syrien und Iran reden wieder mit den USA. Nach über 30 Jahren finden Außenministertreffen zwischen den USA und Iran statt und telefonieren Obama und Rohani direkt.Was wohl Hasswellen der Republikaner und Mc Cains auslöst. Jetzt versuchen die Republikaner die Obamaregierung über einen Haushaltsboykott zu stürzen, da sie mit ihren aggressiven Neoconstratgegien keine Mehrheit innerhalb der eigenen Partei und der Bevölkerung finden.Doch laut neuesten Umfragen würden 80% der US-Amerikaner dann die Republikaner für die Folgen verantwortlich machn und 3/$ der Republikanischen Partei sind für einen Kompromiss mit Obama, nicht für ein Desaster.
    Und zum angeblich unsozialen Obama: Er kämpft gerade dafür, dass die neue Gesundheitsverischerung für 46 Millionen US-Amerikaner erhalten und nicht gestrichen wird.
    Kurz: Obama ist NICHT Bush jr.

  27. Carlo sagt:

    @Jakobiner
    Oh, sorry, aber ich gehe davon aus, das Hollande so bematscht ist! Auch wenn Du das nicht jetzt glaubst, es gibt immer Überraschungen…;-)

  28. mark2323 sagt:

    @Jakobiner

    Wie Sie an dieses Illusions-System glauben ist erschütternd.
    Wer bezahlt Sie? Der Mossad? Oh mann….

  29. Peter sagt:

    Hallo!

    Es passt zwar nicht zu diesem Artikel/Thema, doch da es keine Kontaktmöglichkeit auf diesem Blog gibt, schreibe ich es in diesen Kommentar.

    Vor einigen Tagen gab es einen Bericht zur AfD (steht etwas weiter unten), welche europakritisch ist und den Einzug in den Bundestag geschafft hat (Gottseidank).

    Ich rieb mir die Augen, als ich zufällig in der – eher weniger für qualitativ gute Comedy bekannten Sendung – „Neues aus der Anstalt“ Moderator Welke sah, wie er krampfhaft versuchte, die AfD ins „rechte Eck“ zu stellen.

    Ich bin zwar aus Österreich und bin (was Deutschland angeht) politisch nicht über alles 100%ig informiert, doch es wäre mir neu, daß die neue Bewegung AfD irgendetwas mit „Nationalismus“ oder „Nationalsozialismus“ zu tun hätte.

    Meines Erachtens ein Musterbeispiel dafür, wie man demokratisch, aber europakritisch gesinnten Menchen einen gewissen „Stempel“ aufdrücken möchte um sie dadurch zu diskreditieren.

    Hier der Link:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite#/beitrag/video/1994724/heute-show-vom-2709.2013

    Ab Minute 20:30

    Mfg

  30. hotteki sagt:

    @jakobiner
    Frankreich kriegt wirtschaftlich kein Bein mehr auf den Boden.
    Da liegt es doch nahe, von dieser Tatsache abzulenken und in Krieg zu investieren.
    Erschreckend ist für mich, dass sich ein Mensch wie Hollande als Sozialist bezeichnet.
    Das zeigt, dass er keinerlei gedankliche Verbindung mehr zum Volk und zur Geschichte hat.
    Ich versuche ja auch, in den Entscheidungen der „Weltführer“ immer irgendwo positives zu entdecken. Leider ist das selten zu finden.
    Auch Obama geht den Weg des Machbaren. Er kennt seinen Auftrag und seine Möglichkeiten.
    Es ist völliger Unsinn, Obama jetzt, wie zuvor Putin schwarz- weiß in gut und böse einzuordnen.
    In dieses, von Georg W.Bush . vorgegebene Niveau sollten wir uns nicht reinpressen lassen.
    Mag sein, dass Obama, als Friedensnobelpreisträger versucht, den Krieg mit dem Iran über Syrien hinauszuzögern aber die Welt weiß doch auf wessen Seite er im Zweifel steht, auf Seite der Geldgeber, die ihn zum Präsident gemacht haben.
    Der gute Putin ist quatsch, der böse Obama ist Quatsch und umgekehrt.
    Sie sind gefangen in der Welt des Machbaren. Und das gilt es für sie auszuloten. Wer bestimmt die Grenzen?
    Die Fäden halten bekanntlich andere in der Hand.
    Die Finanzelite,

  31. schnehen sagt:

    @Carlo

    Zwei Fragen:

    1. Warum bezeichnest du Hollande als ‚Schwuchtel‘?

    2. Wenn die französischen Kommunisten wirklich gegen den Krieg gegen Syrien sind, weshalb haben sie dann Hollande bei den letzten Wahlen zur Mehrheit verholfen?

    Es ist ähnlich wie mit der deutschen Linkspartei:

    Sie machen eine Wahlaussage zugunsten von SPD und Grünen, also zwei Kriegsparteien, und dann stellen sie sich als Friedensengel hin…

    Nicht Worte zählen, sondern Taten. Zumindest ist das mein Kriterium.

  32. Eveline sagt:

    @Peter Es geht darum Meinung zu „machen“ und sei sie noch so geschmacklos. Denn Wahrheit benötigt keine Meinung.
    Pelzig hat es auch gestern in der Sendung „Neues aus der Anstalt“ beschrieben.
    Welke „macht“ Meinung – und wird dafür bezahlt.
    Die Menschen plappern es dann nach und glauben, es sei ihre eigene Meinung – das ist das Ziel.

  33. Eveline sagt:

    @hotteki sagt:
    Die Fäden halten bekanntlich andere in der Hand.
    Die Finanzelite,

    Die Fäden haben die Völker in der Hand, nicht die Finanzelite.

  34. Eveline sagt:

    Ich sehe die Finanzelite als eine Modifikation des Homo Politicus.
    Der Sozialismus ist untergegangen , der Kapitalismus hat es bis heute noch nicht begriffen, das er auch gescheitert ist.
    Was wollen Politiker uns denn auch noch erzählen?

    An ganz einfachen täglichen Dingen zu beobachten, im Sozialismus haben wir z.B Ketchup selber hergestellt, da dies in den Regalen nicht zu finden war. Sozialismus.

    Heute stellen wir es auch wieder selber her, u.v.a.m, da dort Inhaltsstoffe im Ketchup oder in der Marmelade zu finden sind, die da einfach nicht hingehören. Das Scheitern der Verwertungsgemeinschaft . Kapitalismus.

  35. Wolfgang Eggert sagt:

    @vwl-grundlagen— haben die nur roten oder auch weissen? hast du ihn getestet? schlage die einrichtung eines „compact wine&whisky-forums“ vor. den angepassten gehört auch auf diesem gebiet endlich mal reiner wein eingeschenkt. zeigen wir ihnen, wo der bartel den most holt!

  36. Plebiszit sagt:

    #Eveline von heute sagt
    „Kapitalismus hat es bis heute noch nicht begriffen, das er auch gescheitert ist.“
    Sicher meinst du den enttarnten NWO Trust-Kapitalismus, ansonsten glaube ich lehnst du dich weit aus dem Fenster.

    Kapitalismus, sprich Freiheit der Marktwirtschaft , ist von Haus aus nicht verwerflicher als die Ideologie Sozialismus/Planwirtschaft. Beide stehen im Wettbewerb zueinander und werben um die Zustimmung einer Mehrheit.
    Wie mit allen „ismen“, werden bewusst gewollt die Ismenbegriffe in das Denken implantiert und damit um Kampf-und Totschlagbegriffe erweitert. Meist gegen Argumente.
    Kapitalismus/Globalismus/Idealismus.

    Wer kann ausser Neidern und Loosern, etwas gegen das Ansammeln von Kapital haben, um seiner Familile ein Eigenheim zu bauen, oder seinen Betrieb zu erweitern ?

    Wer kann, ausser der Globalisten-Trust etwas gegen eine faire globale wirtschaftliche Verflechtung haben ?
    Abhängigkeit bindet aber beherrscht nicht.?

    Wer kann, ausser Ideologen die ihre Ideale verraten, etwas gegen Selbstbestimmung und Freiheit haben ?

    Beispiel:
    Mein Duden, bzw. mein äusserst schmales Fremdwörter Lexika aus den 1960ern enthalten nur positive Eläuterung über „populär“ und Popularität“.
    Populismus=Fehlanzeige, gab es nicht

    Nebenbei hat mir letztens deine Anschauung die Stellung der Frau in der Gemeinschaft gut gefallen. Mitteldeutsche Landsleute haben sich nicht nur in der Nischenwirtschaft solidarisiert, sondern sich auch eine gesunde Volkseigenschaft bewahrt, (neben Ketchup), chapeau.
    Geh mal in die Links vom Text http://schwertasblog.wordpress.com/2006/09/03/westlicher-feminismus-und-das-bedurfnis-nach-unterwerfung/

  37. hotteki sagt:

    @Eveline
    Schön wär’s,
    Wenn die Völker sich nicht permanent auseinander dividieren lassen würden, wie auch die Menschen in den Völkern, könnten sie ihren Einfluss steigern und irgendwann, in einer Demokratie, die den Namen verdient, wirklich die Fäden in der Hand halten.
    Vielleicht trägt ja demnächst in den USA durch das Finanzchaos eine Notsituation, also Hunger, dazu bei.
    Auch dann bräuchte es eines Koordinators, eines Führers, (nicht Verführers), der den Aufstand leitet und das ginge vermutlich nur über das Internet.
    Die Alternative dazu wäre eine gewalttätige Anarchie.

  38. Plebiszit sagt:

    ot
    JE ?

    Bill of Rights Restitution ?
    http://krisenfrei.wordpress.com/2013/09/30/us-trucker-nur-so-gehts/

    atento , la esperanza

  39. Plebiszit sagt:

    # Peter
    manchmal fehlen auch COMPACT die Worte

    https://www.compact-magazin.com/ohne-worte/

    Trotzdem danke für dein Mitgefühl, um es mal sarkastisch auszudrücken

  40. hotteki sagt:

    @plebiszit
    Entschuldigen Sie bitte, dass ich mich einmische:

    Sie schreiben:
    „Kapitalismus, sprich Freiheit der Marktwirtschaft , ist von Haus aus nicht verwerflicher als die Ideologie Sozialismus/Planwirtschaft. Beide stehen im Wettbewerb zueinander und werben um die Zustimmung einer Mehrheit.
    (………..)

    Wer kann ausser Neidern und Loosern, etwas gegen das Ansammeln von Kapital haben, um seiner Familile ein Eigenheim zu bauen, oder seinen Betrieb zu erweitern ?“

    Ich dachte, gerade in einem doch eher fortschrittlichen Gesprächskreis wie diesem wären solch antiquierte wirtschaftlichen Sichtweisen wie: Kapitalismus gegen Sozialismus als Propaganda der Finanzelite inzwischen erkannt worden. Es gibt hunderte Wirtschaftsmodelle und nicht zwei, wie uns das eine Prozent zu Zeiten des eisernen Vorhangs weiß machen wollte und immer noch will.
    Rico Albrecht und andere haben es vorgerechnet:
    In unserem Finanzsystem gehört man erst ab 500000 Euro BARVermögen!, also plus Häuschen und so weiter zu den Gewinnern. Das sind nicht wenige, aber doch eine Minderheit im einstelligen Prozentbereich.
    Den Unterschied zwischen Leistungsgesellschaft, die es anzustreben gilt und einer Eigentumsgesellschaft, die abgeschafft werden muss, haben viele noch nicht verstanden.
    Denn: „Außer Neidern und Loosern“ gehört die komplette arbeitende Gesellschaft dazu, egal ob sie Güter herstellen oder Dienstleistungen erbringen, denen eine Leistungsgesellschaft Vorteile bringen würde. Sie müssten dann nämlich nur noch Steuern (je nach Finanzmodell evt. auch nicht) und keine (versteckten) Zinsen mehr bezahlen.

  41. Carlo sagt:

    @schnehen
    Warum ich Hollande als Schwuchtel benenne, hat mit seinem Verrat nach der letzten Wahl in Frankreich zu tun. Zur zweiten Frage sage ich nur, leider lassen sich auch Kommunisten irreführen.
    Sonst schönen Feiertag

  42. Plebiszit sagt:

    #Hotteki meint:
    „Den Unterschied zwischen Leistungsgesellschaft, die es anzustreben gilt und einer Eigentumsgesellschaft, die abgeschafft werden muss, haben viele noch nicht verstanden.

    Richtig und zu den Vielen gehöre auch ich.
    Dann fange mal schon an zu enteignen , bei COMPACT, dem SPD Medienimperium bis hin zu deinem Klempner an der Ecke.

    Solltest du mir und den Foristen unterstellen keinen Unterschied zu erkennen , zwischen Finanzkapitalismus und Wirtschaftskapitalismus sprich soziale Marktwirtschaft, ist der Niveaumangel wohl auf deiner Seite zu suchen.
    Entweder reden wir aneinander vorbei, oder deine akademische Erwartunghaltung bedarf einer Hinterfragung.
    Nichts für ungut und einmischen ist immer arlaubt.
    atento Plebiszit
    http://plebiszit.blogspot.com.es/2012/11/deutschland-spricht-fortan-sopran.html

    Nebenbei müsste deine These doch auf einen guten Weg sein.
    Nach dem linksbraunen Sozialismus hat es der linksrote Sozialismus fortgesetz, das die Deutschen zu denen gehören mit dem geringsten Eigentum
    Unsere armen Nachbarn im Süden besitzen durchweg das Doppelte.
    http://plebiszit.blogspot.com.es/2012/02/griechen-sind-steinreich-deutsche.html

    Lasst Fakten sprechen

  43. schnehen sagt:

    @Claro

    Verstehe. Allerdings finde ich, dass man diesen Ausdruck nicht in diesem Zusammenhang verwenden sollte.

    Ich glaube auch nicht, dass sich die französischen Kommunisten mal wieder irren. Sie haben ja in den letzten Jahrzehnten immer die Sozialisten bei Wahlen unterstützt, also sich immer wieder ‚geirrt‘. Sie verhalfen einer sozialimperialistischen Regierung in Frankreich nach der anderen an die Macht. Sie hätten De Gaulle, den großen französischen Patrioten, unterstützen sollen, aber nicht die neoliberalen, zionistischen französischen ‚Sozialisten‘. De Gaulle hat den USA und der Nato, aber auch dem französischen Kolonialismus in Algerien seinen langen großen Rücken gezeigt. Über 30 Anschläge wurden auf diesen Mann verübt. Nur Fidel Castro hat noch eine bessere Bilanz vorzuweisen. Dieser Mann der Résistance hat wirklich Rückgrat besessen und mehr für Frankreich getan als die Kommunisten und Sozialisten zusammengenommen.

    Ähnlich verhalten sich die Kommunisten heute in Russland. Sie warnten 1999 Jelzin davon, Putin zum Nachfolger zu machen und nannten diese Wahl ‚psychotisch‘. Heute gehen sie durchs Land, sammeln Unterschriften für die Abwahl von Putins Regierung und demonstrieren Seite an Seite mit der von den USA gesponserten Opposition, statt sich an die Seite von Putin zu stellen und ihm den Rücken zu stärken.

    Und die deutschen Kommunisten??! Gibt es sie noch?

    Auch dir einen schönen Feiertag!

  44. hotteki sagt:

    @Plebiszit

    Die Abschaffung der Eigentumsgesellschaft heißt nicht Eigentum zu beschlagnahmen, sondern den Zinseszins abzuschaffen. Denn der ermöglicht leistungsloses Einkommen auf Kosten der Produktivkräfte.
    Das „soziale“ an der „sozialen Marktwirtschaft“ ändert nichts am Verlauf der exponentiell beschleunigten Schuldenkurve, bzw. spiegelbildlich der Vermögenskurve, sondern zieht sie zeitlich nur um ein paar Jahre in die Länge.
    Der Systemfehler, der in regelmäßigen Zeitabschnitten, etwa alle 50-80 Jahre, dass System zum Reset zwingt, ist nun mal der Zinseszins.
    Die deutschen Lohnempfänger sind nicht zuletzt durch die Einführung des Euro (neben der Agenda 2010), schwer betrogen worden. Die Lohnsenkungen, (real durch Inflation), in Deutschland waren „Spitze“ in Europa, schon seit etwa 1982, nochmal verstärkt ab 1992 durch den Euro. Klarer Fall.
    Meine Definition von Sozialismus hat allerdings mit Ihrer nicht viel gemein. Die Reichtumsschere, zwischen den Leistungserbringern und den Zinsempfängern geht systembedingt weiter auseinander.
    Was hat das mit Sozialismus zu tun?
    Die Farbenlehre rot-schwarz-grün usw ist genau so nichtssagend ungenau wie es
    die Richtungslehre links-rechts ist und dient nur dazu, dass Volk zu spalten.

  45. Eveline sagt:

    @Plebiszit sagt:
    Kapitalismus, sprich Freiheit der Marktwirtschaft , ist von Haus aus nicht verwerflicher als die Ideologie Sozialismus/Planwirtschaft. Beide stehen im ….

    Ideologie contra Ideologie, ich stelle mir gerade vor, jemand sitzt auf dem Zahnarztstuhl und hat zwei Löcher in den Zähnen und der Zahnarzt fragt, womit darf ich das Löcher füllen mit Plaste oder Amalgam?

    Ob Sozialismus oder Kapitalismus – beide Systeme lenken uns Menschen vom Wesentlichen ab. Und dieses gilt es wieder in den Mittelpunkt zu stellen, wir müssen nichts werden – wir sind. Wir besitzen das Naturrecht, von Gott gegeben.
    Das beinhaltet für jeden Nahrung und ein „Häuschen“
    Wasser und Erde und Luft stehen jeden Menschen kostenlos zur Verfügung, kein Tier , keine Pflanze muss dafür bezahlen.
    Und in uns Menschen brennt ein großes inneres geistiges Feuer, das so gerne von den Ideologien abgeschöpft wird.

    Beide Systeme haben einen gemeinsamen Konstruktionsfehler, sie lassen uns glauben, das der Mensch an sich nicht in der Lage ist, seine Geschicke alleine zu händeln.

    Natürlich auch aus einem Angstgefühl heraus, haben unsere Vorfahren Versicherungen, Behörden, Verwaltungen geschaffen, die heute, ein so abgehobenes Eigenleben führen, das die Frage auch aufkommen lässt, wer ist für wen da. Siehe Verfassungsschutz…..
    Ich denke da auch an die Zünfte, geschaffen um lästige Konkurrenz loszuwerden.

    Zum Thema Geld gefallen mir Prof. Hörmanns Ansichten gut.

  46. Heider sagt:

    @ schnehen, 3. Oktober 2013 um 16:14
    zu „Ähnlich verhalten sich die Kommunisten heute in Russland“

    Dem unten verlinkten Artikel zufolge beteiligt sich die Kommunistische Partei der Russischen Föderation am Kampf des Imperiums gegen Syrien, indem sie Leuten eine Plattform bietet, die offen gegen dessen legitimen Präsenten eingestellt sind, s. dazu den Absatz
    Auch die sogenannte linke Presse beteiligt sich an den Lügen unter
    http://kommunisten-online.de/es-sind-die-gleichen-wonach-sie-vor-dutzenden-von-jahren-in-der-kvdr-strebten-wofur-sie-jugoslawien-zerbombten-wofur-sie-die-libysche-volks-dshamahirija-zerstorten-ihnen-geht-es-um-die-widerspruc/#more-2996

  47. Heider sagt:

    Präsidenten,
    Verzeihung.

  48. Eveline sagt:

    @hotteki – Völker-
    Es gilt sich bewusst u machen, dass der Verrat nicht irgendwo anonym in den Wolken rumhängt, sondern quer durchs Wohnzimmer, Herz, geht.
    Der DDR Bürger hast es doch spätestens gesamtgesellschaftlich hautnah beim Thema Stasi erfahren.
    Westdeutschland könnte sich die Geldschöpfung mal vorknöpfen und ausrechnen, was ihnen dieser Verrat gekostet hat und uns allen, auch den Völkern in Europa, heute noch kostet.
    Nicht die Stimmen gehört in die Urne, sondern das Geld.

  49. hotteki sagt:

    @Eveline
    Sie schreiben:
    „Beide Systeme haben einen gemeinsamen Konstruktionsfehler, sie lassen uns glauben, das der Mensch an sich nicht in der Lage ist, seine Geschicke alleine zu händeln.“

    Dazu ist er, ohne Hilfe von anderen, nur sehr bedingt zu fähig. Arbeitsteilung ist eine gute Sache, wenn sie in Kooperation und nicht in Konkurrenz, also Sklaven gegen das Finanzkapital oder Zinserbringer gegen Zinsempfänger, geschieht.

    Sie schreiben:
    „Es gilt sich bewusst zu machen, dass der Verrat nicht irgendwo anonym in den Wolken rumhängt, sondern quer durchs Wohnzimmer, Herz, geht.
    Der DDR Bürger hast es doch spätestens gesamtgesellschaftlich hautnah beim Thema Stasi erfahren.“

    Gerade deshalb gilt:
    Wenn wir unsere „Feinde“ nicht entwaffnen können, sollten wir sie umarmen. Die „Waffenträger werden doch auch nur durch die Lügenmedien zu Volksfeinden. Sie sind ja in der Masse auch Opfer des Systems.
    Volksverräter hat es immer gegeben. Zuletzt in großem Stil Schröder mit seiner Agenda 2010. Meist egozentrische Psychopathen, die das Volk „verführen“, gegen ihre Interessen zu stimmen.
    Was die Geldschöpfung angeht:
    Vielen Bürgern ist nicht bewusst, dass Schuldgeld, systemisch bedingt, gar nicht zurückbezahlt werden kann, bzw. zahlt der Staat es zurück, vernichtet er das Geld also, muss es von privater oder Unternehmerseite wieder neu „geschöpft“ werden, also Kredite aufgenommen werden. (Prof.Hörmann).
    Es geht nur immer um weniger oder mehr Schulden.
    Das aufgenommene Schuldgeld landet dann über Umwegen, bedingt durch den Zinseszins, immer bei der Finanzelite, und nicht beim Volk. Deshalb:
    Dieses System gehört abgeschafft!!

  50. @Jürgen Elsässer Der erste Drink geht aufs Haus ?Schreiben sie das mal besser nicht zu laut,denn dass könnte teuer werden.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2013
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: