Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Syrien: Die Antikriegsveranstaltung von COMPACT

Ken Jebsen und Jürgen Elsässer stellen COMPACT-Spezial Nr. 2 „Kriegslügen der USA“ vor.

Das aktuelle COMPACT-Video: Informativ – und mit produktiven Reibereien zwischen Ken und mir…

Ab morgen am Kiosk, aber schon jetzt im Verlag bestellbar:

Jürgen Elsässer/Gerhard Wisnewski, „Kriegslügen der USA“

Unser Sonderheft behandelt die Propagandader Neuen Weltordnung von 1990 bis heute. 84 Seiten, Rückenbindung, Hochglanz. Hier zu bestellen.

Und die nächste Veranstaltung folgt auf dem Fuß, am 5. Oktober in Leipzig:

“Die Wahrheit über Syrien” mit Anastasia Popova vom Russischen Fernsehsender Rossija24. Die beste Syrien-Kennerin des russischen Fernsehens eingeladen: Anastasia Popova hat 2012 und 2013 immer wieder an den Kriegsschauplätzen zwischen Damaskus und Aleppo gedreht. In Leipzig wird sie uns persönlich die deutsche Fassung ihres Filmes „Syrische Tagebücher“ vorstellen und zur aktuellen Lage sprechen. Hier Karten vorbestellen.

Einsortiert unter:Uncategorized

47 Responses

  1. ups2009 sagt:

    “Hiroshima mit Lichtschalter” … hat zwar nix mit dem Thema aber das PSYOP Outlet hatte ich dermaßen was von verpasst😡

  2. Volli sagt:

    Wir Recht der Ken hat^^ Jürgen hättest lieber Ken zuhören sollen, anstatt für die Afd zu werben und zum Aufruf rufen.Wir sollten ihm zum Chefredakteuer machen^^

  3. rubo sagt:

    Ken hätte seine Meinungen auch in 5 Minuten und weniger impulsiv und oberlehrerhaft rüber bringen können.
    Dagegen tat die Sachlichkeit und die fundierten Begründungen der Gegenmeinungen Jürgen Esässers gut.
    Damit hat er bewiesen, daß er der richtige Chefredakteur ist!

  4. lothar harold schulte sagt:

    hinter den kulissen! nächste woche wird andreas temme vernommen. der nsu prozeß ist ein paradebeispiel dafür, mit welch unverschämten, zentral bewußt gesteuerten lügen die öffentlichkeit getäuscht, verwirrt und verdummt wird. die wenigen, die es wagen die wahrheit bzw. mut zur wahrheit haben und dem widersprechen, werden doch systematisch totgeschwiegen oder wie sie herr elsässer als spinner abgetan.ich persönlich wurde wieder in diesem monat ausführlich zum thema nsu durch den staatsschutz wieder mal vernommen. anwälte der täter und der opfer besuchen mich und das, was höre oder erfahre ist der wahnsinn. hier möchte ich den opferanwalt yavuz narin hervorheben, der durch seinen mut und durch sein gewissen die sachlage des nsu prozesses neu bewertet. herr elsässer, dieser anwalt, der vor prozeßbeginn der liebling der medien war – aus das spiel, weil er sein gewissen folgt und den lügen nicht glaubt.mit freundlichen grüßen lothar harold schulte.

    vor

    prozeßbeginn der liebling der medien war – jetzt ganz böse und wird gemieden, da er den blödsinn nicht glaubt und sich total verarscht fühlt.

  5. Lave sagt:

    Die C- Sonderausgabe setzt in den 90igern an und ist begrenzt auf die Kriegspropaganda eines Staates. Der Dämon Hitler wird heute noch benutzt um aktuelle politische Machthaber, sei es Assad oder Kim Jong Un zu angriffsftauglichen Feindbildern zu machen. Auch wenn dies den Kommentarregeln dieser Seite widerspricht, aber wäre es nicht konsequent, in der Thematik noch einmal 60 Jahre vorzugreifen und die Gemenge und Interessenlage der später am zweiten Weltkrieg beteiligten Staaten in den 30igern abzuhandeln, ggf. ebenfalls in einer Sonderausgabe.

  6. Wahr-Sager sagt:

    @lothar harald schulte:

    „vor

    prozeßbeginn der liebling der medien war – jetzt ganz böse und wird gemieden, da er den blödsinn nicht glaubt und sich total verarscht fühlt.“

    Wenn das tatsächlich der Fall ist, sollte Herr Elsässer daraus mal einen eigenständigen COMPACT-Artikel machen und Herr Narin am besten interviewen.

  7. hotteki sagt:

    Habe soeben die erste, von 2 bestellten Heften bekommen, hoffe das zweite Heft kommt noch.
    Für mich ärgerlich ist die zu kleine Schrift, da muss ich meinen Augen zwischendurch doch viel Pausen gönnen.
    Über das größte Verbrechen dieses Jahrhunderts, 9/11, wurde nicht angemessen quantitativ berichtet. Das Heft sehen am Kiosk ja nicht nur Insider. Ansonsten ist die Aufmachung gut, und der Inhalt wie immer sehr gut.

  8. Michael sagt:

    Aufrüttelnd hat es Ken Jebsen richtig gemacht. Bei der COMPACT 9/2013 Vorstellung war es auch schon so, daß der Bürger (passiv) Erwartungen hat. Der Bürger muß selber Aktiv werden. Wie Ken sagte, auch gerade der ältere Mensch, mit seiner Erfahrung, ist hier wichtig.

  9. Stepher sagt:

    Bitte bezieht auch diesen Beitrag mit ein:
    http://pius.info/archiv-news/937-islam/8299-syrien-die-christenstadt-maalula-faellt-dschihadisten-in-die-haende

    Diese sinnlose Haß- Invasion der in Syrien muß ein Ende haben! Es ist gut, daß dort die US- Hegemonie an ihr Ende kommt. Doch es ist absolut nicht hinnehmbar, daß es mit dem Leben unschuldiger Zivilisten bezahlt wird. Zerrt diese Kriegsverbrecher unnachgiebig ans Tageslicht. Das Morden für Kapital muß aufhören. Als ich ein Kind war gab es die Parole: HÄNDE WEG VON KUBA!
    Eine solche Parole, die die Massen erreicht, wär heut gut für Syrien und die Regierung von Assad. Wie Viele sind wir eigentlich?
    Stepher

  10. JVG sagt:

    Beide Meinungen sind richtig! Quatsch, werden Sie jetzt sagen. Geht doch gar nicht!

    Nein, ich bleibe dabei: beide Meinungen und beide Formen des Wahlverhaltens sind richtig. Warum?

    Wir wissen nicht, wie die Geschichte ausgeht. Die Geschichte geht nur einen Weg, es gibt nie eine zweite Variante, jedenfalls nicht in unserer materiellen Welt.

    Nur eines können wir wissen: wenn wir genau das tun, was für uns richtig ist, vom Verstand UND vom Herz aus, erfüllen wir unsere Aufgabe. Wenn das jeder machen würde, wären wir am Ziel. Und das könnte morgen sein. Wird es aber nicht.

    Weil fast alle nicht sie selbst sind, weil sie es nicht können, weil sie es nicht gelernt haben oder verlernt haben, oder weil es ihnen „verlernt“ wurde.

    Das gilt es zu ändern. Egal ob mit oder ohne Wahl. Wenn die Menschen ihr Kreuz im täglichen Leben und bei der Wahl bei Frieden machen, haben sie es verstanden. Dann wird alles anders.

  11. JVG sagt:

    Ich habe mir mal erlaubt (ich hoffe der HM verprügelt mich deswegen nicht🙂 ) den Ausschnitt der Veranstaltung etwas auszuweiten, und zwar um ca. 5 min., die sind nämlich wichtig.

  12. hotteki sagt:

    Ist Ken das aufmüpfige Kind, dass gegen Papa Elsässer aufmuckt?
    Ich glaube, es ist umgekehrt. Den „philosophischen Ansatz“, über den Tag hinaus, gibt hier Ken.
    Selbstständiges Denken lässt sich nicht verordnen oder einfordern. Nur ansprechen.
    Immer wieder deutlich machen, wie weit der Mainstream von der Wahrheit entfernt ist.
    Wir haben keine Wahl bei den Wahlen, wollen das am Wahltag aber nicht wahr haben. Sonst schon.
    Gehen trotzig ins Wahllokal und machen unser Kreuz. Ich bei den Linken.
    Und jetzt??
    Wie immer. Die spielen mit uns und wir schauen zu.
    Wie die Schere sich öffnet.
    Bis alles wieder in die Box kommt.
    Und wir hoffentlich bei dem Spiel nicht mehr mit machen…
    Selber spielen, nach unseren Regeln.

  13. hotteki sagt:

    Als ich den Vortrag von Ken hörte. war mein erster Gedanke: Den müsste man klonen!
    Mein zweiter war, welch ein Unsinn. Das ist ja genau das, was wir nicht machen sollten:
    Der Mensch geklont mit Medien-Propaganda und Pharma-Eugenik.
    Ein Klon – ein Sklave – ein Konstrukt.
    Ken ist einmalig und soll es bleiben.

    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/09/24/die-geklonte-gesellschaft-video/

  14. juergenelsaesser sagt:

    JVG: Was ist da ausgeweitet? Ist doch im Originalvideo auch alles drin. Bzw: Diese Version hier ist kürzer.

  15. rubo sagt:

    Danke @JVG für die Verlängerung des Videos.
    Wie viele Bürger kennen, sehen oder lesen Compact? Ich behaupte, 5% wären viel!
    Die Masse kennt ARD, ZDF, BLÖD und deren Nachdrucke – das hat die Wahl gezeigt. Schlimmer Zustand, der jeden Krieg durchgehen läßt!

  16. rubo sagt:

    Ergänzung:
    Am schlimmen Zustand ändert Westerwelles friedliche Rede vor der UNO nichts, die Marschroute geben Obama, Netanjahu und Putin vor!

  17. JVG sagt:

    @rubo – sehen Sie wie schwierig das alles ist. 5 % wären ca. 3 Millionen Menschen (ich habe schon Kinder und Blinde weggelassen🙂. Wenn so viele Menschen Compact lesen würden, hätten wir wahrscheinlich ein anderes Land.

    Momentan gibt es wohl 30.000 Auflage? Sicher gehen Hefte von Hand zu Hand und 100.000 Leser könnten es schon sein. Das sind zwischen 0,1 und 0,2 %.

    Damit haben Sie natürlich mit Ihrer Behauptung vollkommen recht. Und deshalb können wir Ken Jebsens Aufforderung folgen und hier und heute für die Verbreitung in unserer Nachbarschaft sorgen.

  18. JVG sagt:

    @rubo – Westerwelles friedliche Rede? Ich habe sie nicht gehört. Allerdings glaube ich nicht, daß die so friedlich war. Denn die Demagogen befleißigen sich einer sehr ausgeklügelten, manipulativen Sprache und unterfliegen so regelmäßig den Radar der meieten Menschen, wie hier sehr schön in einem Video von Antikrieg.tv zu erkennen ist.

  19. JVG sagt:

    @JE – ich habe die lange Fassung gesehen (das tut nicht jeder, manche beschränken sich vielleicht auf obige 21 Minuten) und fand, daß die oben im Artikel befindliche einseitig ist. Dort ist nur die Rede von Ken und nicht Ihre Erwiderung zum Thema Wahl. Mein Zusammenschnitt fügt der Rede von Ken 5 Minuten von Ihrer hinzu.

  20. JVG sagt:

    @hotteki – so kann man das sehen, aber eben auch anders. Was hindert uns daran, jetzt permanent den Gewählten und auch den nicht Gewählten hinterherzusteigen und sie an Ihre Wahlaussagen zu erinnern? Der CDU-Mann hier, ein durchaus sympathischer Mann, geachtet in der Bevölkerung, dem ich in einem längeren Gespräch zu verschiedenen Fragen (die er mir nicht annähernd plausibel beantworten konnte) auch sagte, ich würde ihn nicht wählen, hat in seinem Wahlkampf u.a. die sinngemäße Aussage gemacht, die Krise wäre überstanden, dank CDU und insbesondere Merkel. Was natürlich ein Witz ist. Was hindert mich daran, diese Aussagen, auf die die Wähler gebaut haben, mit der Realität zu vergleichen, und das anderen zu zeigen?

    Die AfD (ob sie nun durch Wahlbetrug oder durch die Manipulationen von Springer oder oder) den Einzug nicht in den BT geschafft hat, wird nun den beschwerlichen Weg der Ebene gehen müssen. Und die einzelnen Leute wird man natürlich bearbeiten. Man wird die wichtigen Leute versuchen zu korrumpieren. Was hindert uns daran, das zu erkennen und offen anzusprechen?

    Was hindert uns daran, das zu tun, was Ken Jebsen einfordert?
    Ohne das wir den gesamten politischen Apparat (auch einschließlich von NGO´s) zu ernst zu nehmen?

  21. juergenelsaesser sagt:

    JVG: Oh, das war mein Versehen. Habe jetzt den kompletten Mitschnitt von 1 h 26 min reingestellt, also das Video getauscht. Danke für den Hinweis!

  22. JVG sagt:

    @hotteki – auf Ihrem gepostete Link zu Pravdacom findet sich eine Bemerkung – die ich schon öfter hörte – zu einer Rede von Obama 2009 in Deutschland (Rammstein), wo er gesagt haben soll, Deutschland würde nie souverän werden.

    Hat da mal jemand eine Quelle, die das verifiziert? Habe trotz mehrfacher, intensiver Suche nichts dazu gefunden.

  23. JVG sagt:

    @stepher – mit Ihnen sind wir 2

  24. hotteki sagt:

    Ich habe einen lesenswerten Artikel vom Verband-deutscher-Soldaten gefunden.

    »Germany is an occupied country and it will stay that way…« – »Deutschland ist ein besetztes Land, und das wird es bleiben«1,2, was soviel heißt, dass derjenige, der das sprach, keine Jota daran ändern wird. – Es war Herr Obama, der 2009 als frisch gewählter US-Präsident bei seinem ersten Besuch in Deutschland meinte, das vor amerikanischen Soldaten sagen zu müssen.“
    Im Kleingedruckten:
    1 Mitteilung von Richard Melisch am 14. Januar 2012: »Gerne bestätige ich den auf Seite 274 meines Buches ›Das Schweigen der glücklichen Sklaven‹ (Grabert-Hohenrain, Nov. 2010) erwähnten Text: Am Tag des Besuchs von Präsident Obama in Ramstein (Juni 2009) – es war sein erster Besuch in Deutschland als gerade gewählter Präsident – sprach er vor amerikanischen Soldaten die zitierten Worte. Am selben Abend wurden Ausschnitte seiner Rede in Bild und Ton entweder von ARD oder ZDF gesendet. Ich sah diese Ausschnitte in 3SAT, der um 19 Uhr die ZDF-, um 20 Uhr die ARD-Nachrichten übernimmt. Leider habe ich an diesem Juni-Abend keine Uhrzeit notiert, dafür aber die Worte: »Germany is an occupied country and it will stay that way.« (»Deutschland ist ein besetztes Land. Und ich werde das beibehalten«.)
    2 Bei Google finden Sie dazu auch einiges; geben Sie als Suchtext das Zitat ein: Germany is an ­occupied country and it will stay that way.m

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2012/01/14/merkel-hat-sich-israel-verpflichtet/

    http://www.verband-deutscher-soldaten.de/index.php?option=com_content&view=article&id=115:des-ganzen-deutschlands-glueck-und-heil&catid=40:soldat-im-volk&Itemid=68

  25. rubo sagt:

    @JVG:
    Westerwelles Rede habe ich auch nicht gehört, nur die Meldung vom ZDF, daß er in seiner Rede eine diplomatische Lösung für Syrien gefordert hätte.
    Das klingt doch besser als sein bisheriges Widerkäuen der Kerry-Aussagen.

  26. Altvater sagt:

    @Lave

    Bitte aufmerksam zuhören und lesen, dann ist zu erkennen, was man erwarten kann.

  27. JVG sagt:

    @hotteki – besten Dank! Das habe ich gesucht.

  28. schnehen sagt:

    Zur ‚Hardline-Fraktion‘ in den USA, die Jürgen Elsässer als ‚Amerikanisten‘ bezeichnete:

    Diese Fraktion wird in den USA von der jüdisch-zionistischen Lobby AIPAC (American Israel Public Affairs Committee, eigentlich IPAC!) gesteuert. Ihr zur Seite stehen die Neocons, die man eher als Zioncons bezeichnen sollte, darunter viele mit doppelter, amerikanisch-israelischer Staatsbürgerschaft. Das sind Leute, die die Loyalität zu Groß Israel (Eretz Israel) höher stellen als die zum US-Imperialismus, vom amerikanischen Volk ganz zu schweigen. Es sind Agenten Israels, zu denen auch der bei den letzten Präsidentschaftswahlen gescheiterte Romney zählt, der massiv von Netanyahu und zionistischen Sponsoren aus der Wall Street unterstützt wurde.

    Diese Kräfte waren aktiv an der False Flag 9/11 beteiligt, haben die Terroranschläge zumindest mit organisiert. Ihre Vorlage war ‚A Clean Break‘, von PNAC formuliert, einem zionistischen Think Tank, der schon 1996 (im Auftrag Netanyahus) eine neue Nahost-Politik und zwei Jahre (noch unter Clinton) einen Angriff auf den Irak forderte. Im Laufe von nur fünf Jahren sollte Krieg gegen sieben arabische Staaten geführt werden, darunter auch Syrien, so die Vorlage fürs Pentagon, die nur wenige Tage nach 9/11 herauskam (General Clark berichtete).

    Es sind also keine ‚Amerikanisten‘, sondern Hard-Line Zionisten, Likudniks, Israelisten, Anti-Amerikanisten.

    Hier die Liste derer, die in 9/11 verwickelt waren und die eine doppelte Staatsbürgerschaft besaßen, und die man als ‚Israel Firster‘ bezeichnen kann (‚Israel hat Vorrang, Vorrang vor den USA‘), und das ist genau die Fraktion der übelsten antiamerikanischen Kriegstreiber. Es ist die Kriegspartei in den USA:

    1. Michael Chertoff, ehem. Direktor von Homeland Security;
    2. Richard Perle, der Organisator des Irak-Krieges. Vorsitzender des politischen Kontrollorgans des Pentagons;
    3. Paul Wolfowitz, stell. Verteidigungsminister unter Donald Rumsfeld;
    4. Douglas Feith, Unterstaatssekretär im sog. Verteidigungsministerium;
    5. ‚Scooter‘ Libby, White House Chief of Staff;
    6. Robert Zoellick, US-Handelsbeauftragter, später Vors. der 9/11-Kommission und Weltbankpräsident;
    7. John Bolton, UN-Vertreter der USA unter George W. Bush;
    8. David Frum, Bushes Redenschreiber, Erfinder von ‚Axis of Evil‘;
    9. Henry Kissinger, Mitglied im Verteidigungspol. Ausschuss des Pentagon, ehem. Sicherheitsberater und alter Bilderberger;
    10. David Wurmser, Unterstaatssekretär für ‚Rüstungskontrolle‘;
    11. Ari Fleischer, Sprecher des Weißen Hauses unter Bush jr…

    Also auch Henry Kissinger hat eine doppelte Staatsbürgerschaft, der heute noch im Hintergrund viele Fäden zieht und bei jedem Bilderbergtreffen dabei ist.

    Die Liste umfasst insgesamt 33 Namen und ist sicherlich unvollständig. Dies sind Leute, die damals, am 11. September 2001 in entscheidenden Positionen saßen. Es sind Landesverräter. Es sind Leute, die keine Amerikanisten sind, sondern Israelisten. Und diese Fraktion beherrscht heute noch, auch unter Obama wichtige Schaltstellen in der Administration, in der Justiz, in den Medien und im Kongress.
    (Quelle: Sander Hicks, ‚Slingshot To The Juggernaut‘, SS. 163/4.)

    Allerdings gelang es dieser Fraktion, die heute ihre Nachfolger hat, nicht, den US-Krieg gegen Syrien zu entfesseln, obwohl sie über AIPAC, Susan Rice, Samatha Power und Skull & Bones Kerry/Kohn alles dransetzten. Die massive Lobbykampagne aus der US-Bevölkerung heraus machte ihr einen Strich durch die Rechnung.

    Es sind also keine ‚Amerikanisten‘, sondern Anti-Amerikanisten, die sich ein patriotisches Mäntelchen umhängen.

    Man muss also genau aufzeigen, wer die schlimmsten Kriegstreiber sind, wo sie überall ihren Einfluss haben, wie sie arbeiten, welche Netzwerke existieren und welche Verbindungen sie zu den Medien haben, darunter auch zur deutschen Medienlandschaft, zur Bild-Zeitung und ihren Schreiberlingen.

    Es würde sich lohnen mal aufzuzeigen, welche Verbindungen diese Schreiberlinge zur jüdisch-zionistischen Lobby bei uns haben. Leider geschieht dies viel zu wenig wegen unseres alten Schuldkomplexes gegenüber Israel.

    Mut zur Wahrheit bedeutet auch, sich an dieses im Geheimen wirkende Machtgeflecht heranzuwagen. Es gibt viel zu entlarven. Fangen wir an!

  29. Nordnald sagt:

    @ken jebsen

    es geht sehr wahrscheinlich nicht um ressourcen wenn amerika überwiegend mit ölreichen länder krieg anfängt, friedensbomben abwirft um dort diese tolle demokratie zu bringen .

    wie kann es um ressourcen gehn wärend man gleichzeitig aber die letzten 120 jahre gezielt jegliche alternative oder revolotutionäre technologie mit allen mittel erfolgreich verhindert, aufkauft, totschweigt oder sonst wie „entsorgt“ ?

    es muss einen anderen grund haben wie es scheint, und es muss deshalb davon augegangen werden das diese einleuchtende erklärung, das es um ressourcen und somit der blanken existenz einzelner nationen gehen würde, ein trugschluss ist, welcher gerade so weit plausibel sein muss, das eben diese ressourcenknappheit-schlussfolgerung jedem einleuchtet, ein weiteres nachdenken quasi überflüssig macht, wo man doch heute so schnell als verschwörungstheoretiker gebrandet wird.

    was ist also sonst der grund das sich gruppen (um mal eine zu nennen welche amerika mitkontrolliert neben den zionisten) wie standart oil, ect ect, nicht vom kurs abbringen lassen weiterhin die saudis mit aber billionen für erdöl zu versorgen ?

    geld ? nein wenn schon, dann macht, zb. die macht jegliche nation an das erdöl zu binden, wie einen junkies ans heroin……., so das auf knopfdruck alles stehen bleibt bei bedarf, aber das wäre mit jeder anderen technologie genauso , günstiger und umweltschonender möglich gewesen, ein knallhartes patentrecht spühlt die gleichen unsummen auch hierfür in die kassen…..ergo muss es also immer noch einen anderen grund geben weswegen die amis hier seine sogenannten wirtschaftskriege führt .

    die destabilisierung speziell islamischer länder, und deren dämonisierung, während paradoxerweise die gleichen kräfte unter dem deckmantel des multikultischen miteinander, in sämtlichen demokratischen länder aber überwiegend bis ausschliesslich den islam ansiedeln………da klingeln bei mir die alarmglocken und mir fallen sofort die saudis ein, die sich als bester partner in sachen gegenspieler der usa erwiesen haben. diese liefern den islamischen terror (abgesehen vom hausgemachten), die amis die petrodollars mit welchen die saudis, im sinne der hardliner, ihre moslembrüder an die macht bringen und den feuchten traum eines weltweiten kalifates zu träumen.

    ich denke deshalb das der ressourcenkriegsgrund somit aussschliesst und es wieder einmal mehr um diese verpönte und absichtlich verunglimpfte „neue weltordnung“ geht.

  30. loewe sagt:

    JE, es ist schon erstaunlich, was alles nach der Öffnung der Mauer bzw. Zusammenbruch der Sowjetunion sich verändert hat. Der letzte, vergleichbare Einschnitt war nach WKII.
    Sehr interessant finde ich Ihre Ausführungen zum Wechsel der Rhetorik und wann man dazu übergegangen ist, „Genozide“ vorzugeben als Grund für militärische Angriffe.

    In diesem Zusammenhang möchte ich auf Samantha Power und ihr Buch „A problem from hell“ hinweisen und deren enge Verbindung zu und Einfluss auf Obama.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/2253697/
    Sie gehört inzwischen zu seinen engsten Beraterinnen und wurde erst jüngst zur Botschafterin der USA bei der UN ernannt.
    Genozide vorzugeben oder zu erfinden, rechtfertigten JEDEN präventiven Militärschlag der USA als moralische Retterin der Welt. Ein Putin würde eine Schriftstellerin wie Power niemals in so einen Rang erheben.

  31. hotteki sagt:

    JVG vom 25.9, 13:53
    Natürlich kann man beide Wege gehen.
    Bei dem Weg: Kontrolle der Wahlversprechen, müsste allerdings erstmal gewährleistet sein, dass es bei der Stimmenauszählung mit rechten Dingen zu geht. Wenn das stimmt, dass, was Wolfgang Eggert schreibt, schon mal nicht genehme Stimmen unter dem Tisch verschwinden, müssen die Auszählungsvorschriften den Tatbestand entsprechend berücksichtigen. Bei der Hessen- Wahl die FDP auf dem letzten Meter ins Parlament? Die AfD bei der BT-Wahl knapp draußen?
    Warum schreit da keiner nach verschärfter Kontrolle?
    Ansonsten stimme ich mit Ihrer Ansicht überein.

  32. hotteki sagt:

    @JVG
    Der Film von antikrieg.tv ist super gut.

  33. Yilmaz sagt:

    @ schnehen sagt: 25. September 2013 um 21:30

    so ist es, sehr gute Zusammenfassung.

    @ nornald (oder Roland…?) 25. September 2013 um 21:41

    sicher geht es bei der imperialen Geopolitik um die neue Weltordnung die eigentlich faktisch „inoffiziell“ bereits besteht.

    Bei den ganzen „humanitären Kriegseinsätzen oder Kriegen die offiziell D(ä)mokratisierungsbemühungen bezeichnet werden, gehts im eigentlichen Sinne um die Kontrolle der weltweiten Öl- und Gasvorkommen.
    Wir wissen gibt es zB in der Ägais rund um Griechenland und der Türkei enorme Vorkommen an Gas usw., es werden überall auf unserem Planeten enorme neue Öl- und Gasfelder entdeckt die viele Länder reicher und auch „unabhängiger“ hätten machen können…, peak oil!? Pustekuchen!

    Wie Sie schon richtig dargestellt haben, dient das Öl oder das Gas als Knopfdruck um alles abschalten zu können, daher Bedarf es nur weniger Knöpfe in wenigen Händen…. Die freie Energie wird doch auch deshalb zurückgehalten…jegliche Souverenität eines Landes beruht zunächst auf der eigenständigen Energieerzeugung und sekundär auf einer eigenen staatlichen Währung.

    Die Saudis sind Mitspieler der US Imperialisten und damit vorrangig der israel. Zionisten (Neocons & Zionisten kontrollieren die US), die ja wohl bekannt einen 3.WK inszenieren wollen, dabei sollen die Saudis mit deren wahabitischen Sektenreligion den Islam als ganzes dämonisieren, das macht man dann mit Hilfe von 9/11 und anderen false flag Attentaten, mit Kalifat Staat, oder auch mit monströsen Pseudo-Islam-Söldnern die im Kaukasus, in Ex-Yugoslawien, in Libyen und jetzt in Syrien Zivilisten brutal ermorden und diese dann live auf Youtube hochladen damit´s jeder sehen kann was das für „Religionskrieger“ sind aber im Grunde die Inkarnation des Bösen in Menschengestalt sind … Marketing pur, eben nur in einer anderen Form, es reicht um eine negative Publicity zu Ungunsten einer ganze Religion zu betreiben um damit eine große Mehrheit in der Bevölkerung des Planeten zu spalten und gegeneinander in einen Krieg zu verzetteln.
    Ich denke das Wolfgang Eggert die Hintergründe über diese Psychopathen hinreichend in seinen Büchern dargestellt hat. Zudem gibt ja auch andere mächtige Kräfte…, wichtig ist das Massenbewusstsein, sind viele für einen Krieg so wird er auch kommen, aber wenn man die Wahrheit aufdeckt und ans Licht bringt, so werden viele erkennen daß alles eine perfekte dunkle Inszenierung ist und damit Frieden und Wohlstand anstelle von Krieg und Zerstörung möglich ist.

  34. @schnehen

    Ich glaube nicht, dass man die US-Neocons einfach als verlängerten Arm der Likud-Lobby betrachten kann : die Neocons waren in den 90er Jahren unter den Kriegstreibern gegen Jugoslawien,

    http://www.bosnia.org.uk/bosrep/junaug95/congress.cfm

    http://www.newamericancentury.org/balkans.htm

    http://www.newamericancentury.org/balkans_pdf_04.pdf

    http://web.archive.org/web/20091211153329/http://www.southeasteurope.org/documents/pr199.pdf

    http://www.newamericancentury.org/balkans_pdf_03.pdf

    http://www.newamericancentury.org/balkans_pdf_00.pdf

    die israelische Rechte war gegen den Kosovo-Krieg

  35. Yilmaz sagt:

    …eins vergaß ich oben noch zu erwähnen, wie ich mitbekommen hatte (Quelle kann ich leider nicht mehr nennen) hat man in Ex-Yugoslawien enorme Uranvorkommen und andere seltene Erden entdeckt…, vielleicht deswegen der Balkan Krieg und die US Militärbasis im Kosovo…!?? Vielleicht kann dies jemand hier gegenprüfen!?

  36. Yilmaz sagt:

    Eine Message an die Kriegstreiber:

    „Leben. Einzeln und frei
    wie ein Baum und dabei
    brüderlich wie ein Wald,
    diese Sehnsucht ist unser.“
    (Nazim Hikmet)

  37. Wolfgang Eggert sagt:

    die dämokratie als zucht-haus. gut gas gegeben, ken! der alte anarchist, wie man ihn liebt. in manchem vielleicht noch zu „menschlich“. aber das wird noch, wenn die titanic dann endgültig sinkt. jonathan meese macht´s jetzt schon vor: https://www.youtube.com/watch?v=E2NBKfRvwkc

  38. me. sagt:

    @ yilmaz

    Ich sag’s mit Hugo Chavez:

    „Lasset uns ein bisschen besser und weniger egoistisch sein“

    @ Ken FM. Ne Röhre würd ich mir kaufen wenn sie und der J.E drinn zu sehen wären. Sozusagen als Antipoden zu dem ganzen Quark der dort drinn präsentiert wird.
    Ich danke auf jeden Fall bestens für das Video, für einen genialen Ken FM (obwohl ich leidenschaftlicher Wähler bin)und auch und gerade für einen J.E der bei mir mit seinen Worten alte Wunden aufgerissen hat. Das mit dem Bild und dem Stacheldraht wußt ich noch nicht, aber es war mit ein Grund für meine damalige fatale Fehleinschätzung.

  39. schnehen sagt:

    @hanswernerclausen

    Die Israel-Lobby und die Neocons:

    Was ist Neokonservatismus?

    Diese Strömung in der US-Politik entstand in den siebziger Jahren, um die Entspannungspolitik zu torpedieren, um zum Kalten Krieg zurückzukehren und um Israels Interessen noch deutlicher in den Vordergrund von ‚US-Interessen‘ zu rücken. Der philosophische Ziehvater dieser Bewegung ist Leo Strauß, ein aus Deutschland emigrierter jüdischer Philosoph. Es war dann Irving Kristol, der die Ideen von Strauß von einem autoritären, militaristischen ‚demokratischen‘ Staat (gemeint, den der USA), den man nicht in Frage stellen dürfe, von der Notwendigkeit sozialer Ungleichheit, usw., popularisierte.

    John J. Mearsheimer und Stephen M. Walt setzen sich in ihrem bahnbrechenden Buch über die Israel-Lobby mit dem Wesen des Neokonservatismus auseinander und meinen:

    „Jews nonetheless comprise the core of the neoconservative movement.“
    (John J. Mearsheimer and Stephen M. Walt, ‚The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy, S. 132).

    Juden stellen dennoch den Kern der neokonservativen Bewegung dar.

    Sie kümmert sich in erster Linie um die Außenpolitik, und setzt sich dort das Ziel, den Globalismus voranzutreiben, die USA für neue Kriege im Mittleren Osten für Israels Interessen zu instrumentalisieren und Israels Interessen in das Zentrum der US-Politik zu rücken.

    Das heißt nicht, dass diese Bewegung ausschließlich jüdisch ist, und zwar deshalb nicht, weil die Bewegung inzwischen zu einem mächtigen Arbeitgeber geworden ist. Denken Sie an die zahlreichen Think Tanks, in denen auch zahlreiche Nichtjuden mitarbeiten, aber es sind nichtjüdische Zionisten.

    „Aber Tatsache ist, dass die Bewegung jüdisch inspiriert ist, jüdisch orientiert ist und jüdisch dominiert ist.“
    (Stephen J. Sniegoski, ‚Transparent Cabal‘, S. 28).

    Dies schließt nicht aus, dass es ab und an Meinungsverschiedenheiten gibt darüber, gegen wen Kriege zu führen sind.

    Interessant zu wissen, dass die Neocons und die israelische Regierung während des Irak-Iran-Krieges den Iran unterstützte und darauf hinwirkte, auch den Iran mit Waffen zu beliefern, was dann unter Ronald Reagan (‚Iran-Contra-Affäre‘) Wirklichkeit wurde. Offiziell unterstützten die USA ausschließlich Saddam Hussein, aber inoffiziell dann auch den Iran. Die Israel-Lobby und die Neocons hatten dafür gesorgt.

    Hier zeigt sich besonders deutlich, dass diese Kräfte schon vor 9/11 in der Lage waren, die offizielle US-Politik zu desorientieren und zu sabotieren. Nach den Anschlägen besitzen sie den entscheidenden Einfluss.

  40. Frank sagt:

    Mich hat der Letztere Teil eher angesprochen, wie kann man sich als eigene Person dagegen wehren, ich glaube auch Angriff ist die bessere Verteidigung.
    Die Gegner mit ihren Zielen/Verbrechen konfrontieren und die Öffentlichkeit dafür benützen, macht die Betrüger unsicher und ängstlich.
    Gustl Mollath ist ein Beispiel wie man es nicht machen sollte , wenn man schon soviel Macht in der Hand hatte muss man die Bande öffentlich bloß stellen und ist damit auf der sicheren Seite.
    Gut und schön , ist einfach daher gesagt, wie sieht es bei einem selbst aus?
    Ich wurde auch benutzt um Steuern dem chinesischem Staat zu hinterziehen zugunsten unseres Aushängeschildes BMW China.
    Mein Schweigen wurde mir bezahlt, eigentlich möchte ich öffentlich dagegen vorgehen.
    Meine Konsequenz war die kriminelle Gesellschaft zu verlassen, mit der innerlichen Begründung „für Euch und Euren Gewinn gehe ich nicht in ein chinesisches Gefängnis“

    Ich hab da 6 Jahre meines Lebens einen Betrieb geleitet und über deutsche Dekadenz im Ausland könnte ich Lieder singen , wenn ich wollte.
    Aber wen interessiert das eigentlich?

    DIe alternativen Medien sind ein Trost, man ist nicht allein mit seinen Gedanken.

  41. Yilmaz sagt:

    @ me. sagt:26. September 2013 um 17:22

    „@ yilmaz

    Ich sag’s mit Hugo Chavez:“

    ja, der gute alte Chavez hats in der UNO Versammlung allen gezeigt wie es geht, einfach Klasse, Ehre seinem Andenken!

  42. Sehr richtig Herr Elsässer.Kens Position ist verständlich aber infantil.Nur organisierte politische Macht kann etwas bewirken und keine anarchischen Verwirrungen.

  43. JVG sagt:

    @Yilmaz

    Auch Evo Morales ist nicht schlecht. Die Lateinamerikaner reden Klartext.

  44. Volli sagt:

    Richtig, sieht man ja an den letzten 70 Jahren, wie die politische Macht dem Volk gedient hat. Kopfschüttel.

  45. Wolfgang Eggert sagt:

    @JVG
    Und es sind Indigene. Chavez hatte indianisches Blut. Morales sogar zu 100%; er ist aus dem Stamm gebürtig, der Tiahuanaco errichtete und „Mutter Erde“ verehrt(e) – was sich kaum zufällig in Boliviens Erdgebundener Verfassung widerspiegelt. Morales stellte vor der UNO-Generalversammlung seine „10 Gebote, um den Planeten, die Menschheit und das Leben zu retten“ vor: „Eine Kultur zu zerstören, die Identität eines Volkes anzugreifen – das ist der größte Schaden, den man der Menschheit zufügen kann“, hob er heraus. Dass Hugo Chavez das indianische Gesetzbuch Popul Vuh so schätzte, passt ins Bild.

    Wieder anders werden, sich selbst, authentisch, unverwechselbar – so fremd, so verwunschen dass die amerikanisierte GlobalWelt nur noch staunen kann. Was für ein herrlicher Kontinent, im wahrsten Sinne unserer Sprache. Was für Vorbilder.

  46. Yilmaz sagt:

    @ JVG sagt: 29. September 2013 um 03:41

    „Auch Evo Morales ist nicht schlecht. Die Lateinamerikaner reden Klartext.“

    Respekt vor diesem Staatsmann, in zwei, drei Sätzen sagt er wie die imperiale US (Welt-)Geopolitik ausschaut, sowas bekommt man in der Tagesschau oder im Heute Journal nicht zu sehen. Einfach Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2013
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: