Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Hoffnung für den Frieden in Syrien: Die Kriegstreiber in der Defensive

EndCoverjpgJetzt den Anti-Kriegswahlkampf von COMPACT unterstützen! Von Jürgen Elsässer

Die Kriegstreiber geraten in die Defensive: Nach Umfragen der Washington Post ist nur eine kleine Minderheit im US-Kongress für den Angriff! Die Gipfel am Wochenende machten das deutlich auch für die internationale Situation: Bei der G-20 in St. Petersburg waren nur zwei Staaten, USA und Frankreich, für den Krieg. Beim EU-Gipfel in Vilnius wurde zwar einhellig eine „deutliche Reaktion“ gefordert – aber erst nach dem die UN-Kontrolleue ihren Rapport zu Syrien gemacht haben. Das gibt Luft.

Heute der vorläufige Höhepunkt: US-Außenminister John Kerry hat heute früh im eigenen Strafraum einen bösen Patzer gemacht, und der russische Außenminister hat das clever ausgenutzt und steht jetzt mit dem Ball vor dem Tor. Geht die Friedensmannschaft in Führung?

Der Reihe nach: Kerry forderte Assad heute um die Mittagszeit auf, binnen einer Woche die Chemiewaffen unter „internationale Kontrolle“ zu stellen, sonst komme es zum US-Angriff. Russland reagiert sofort und sagt, ja, wird gemacht, wir sind dafür und fordern Assad dazu auf, dem zuzustimmen. Mittlerweile hat Assad zugestimmt. Logisch: Die Chemiewaffen sind unnütz für ihn, er hat sie nicht eingesetzt (alles andere sind Lügen der USA und Israels) und wird sie nicht einsetzen! Nun haben die USA ein Riesenproblem: Sie haben eine Bedingung gestellt – und der Gegner ist drauf eingegangen! Wie wollen Kerry und Obama da noch einen Krieg rechtfertigen? Heute Nacht spricht Obama zur Nation – und gleichzeitig ist Assad im US-Fernsehen im Interview. Das ist Dramatik pur!

Nun muss die Mobilisierung für den Frieden verstärkt werden. Der Wahlkampf in Deutschland bietet super Chancen dafür – und COMPACT hat einen Flyer parat, der unter die Leute muss. Hier könnt Ihr lesen, wie das geht. 

Und: COMPACT-Spezial Nr. 2 „Kriegslügen der USA“ (siehe Abbildung) ist ab 19. September erhältlich. Am besten jetzt schon den Inhalt studieren und vorbestellen, auch für Nachbar und Kollegen! 

(Anmerkung: COMPACT-Spezial ist NICHT im Normal-Abo enthalten. Auch Abonnenten müssen es extra bestellen.)

Einsortiert unter:Uncategorized

60 Responses

  1. Hier könnt Ihr lesen, wie das geht.

    Dieser Link funktioniert leider nicht.

  2. Willie B. Hardigan sagt:

    Ein „frank1980“ meint im SpOn-Forum Folgendes:

    das ist doch gar nicht machbar. Keiner kann sagen ob das syrische Militär wirklich alle Waffen abgegeben hat. Bei einem erneuten Einsatz könnte die Regierung ,mit Hinweis auf die Abgabe aller Waffen, auf die Opposition zeigen.

    Ein durchaus plausibler Einwand IMO.

  3. Blue sagt:

    Am überraschendsten war für mich die relativ eindeutige Reaktion Angela Merkels, nach wie vor eine politische Lösung anzustreben. Egal welche Motive sie hat oder wie ernst sie es meint, für den einen Augenblick hat sie auf jeden Fall den Augenschein erweckt, nicht hinter Obamas Plänen zu stehen.

    Dass weiterhin Waffen geliefert werden und eventuell nach dem Beginn eines Kriegseinsatzes Bundeswehrmaschinen und Agenten eingesetzt werden, ist natürlich nochmal etwas anderes.

    Aber man merkt, dass Obama und die anderen Kriegsgeilen hibbelig und ungeduldig werden. Und als Stratege kann ich sagen, dass jemand,d er ungeduldig wird, recht leicht geschlagen werden kann. Jeder Tag, mit dem sich der Einsatz verzögert, ist ein Bonus für Syrien. Die Verteidigung dürfte schon recht gut vorbereitet sein.

  4. waltraud tonweber sagt:

    erinnert ihr euch noch an die vision? „stellt euch vor es ist krieg und keiner geht hin“

  5. Hinweis zu einem anderen Thema, welches doch auch damit zusammenhängt… Bischof Williamson erneut vor Gericht http://templerhofiben.blogspot.de/2013/09/bischof-williamson-erneut-vor-gericht.html

  6. Carlo sagt:

    @elsi
    Bleib mal auf dem Teppich, wir werden selbstverständlich den Krieg, durch die Friedensbewegung verhindern. Auch wenn das früher durch dumme Agitation verhindert wurde.
    Claro…

  7. Paul Singles UK sagt:

    Good narrative, but the matter of peace or war (still very probable) ist to serious for general hope.

    The story of today just shows the amateur scope of Secretary Kerry’s „authentic“ policy style. The services are said to have been furious about Kerry and also Obama (his role in St Petersburg). It’s not yet clear whether both will survive the next 5 months.
    The deployment (uncontrolled) of nukes from a base in midwest to South Carolina may indicate a planned false flag incident within the US. (An alleged Iranian reaction to an US air-attack against Syria.) Thats what wargamers like.

    The tension on US battle-ships („fregates“ and „carriers“)
    in the Mediterranian has been growing I learnt. Not easy to handle. Sen. MacCain and other warmongers work intensely in the background not to loose their prominent role.

    Maybe there will be found a compromise on the issue of gas transport from Qatar (through Syria) to the Mediterranian and from there to Europe in order to make EU countries less dependent on russian gas.So far Syria had denied any consent in this (following russian counselling). But now: It’s all changing these days. Anyway what our media tell us is neither true nor relevant.
    The hypertext counts. And I have great respect for Russia’s and Chinas compatible tactics. Their clear cut goal: to avoid any greater war theater. This is, in fact, also in the interest of all people in the region, including Israel and Iran, not to talk about the Syrian people, torn between wesetrn and Qatar funded, cruel jihadist gangs and mercenaries and a legtimate but weakened government which seems barely able to protect it’s own citizens and to feed them.

  8. urkeramik sagt:

    Die nächste Provokation darf erwartet werden:
    http://rt.com/news/syria-rebels-chemical-attack-israel-618/
    Wenn die durchgeht geht der Westen in die Holocausthysterie und der Krieg kommt. Darum:: Obacht, Chefkoch Elsässer! Genau schauen, wer was in die Suppe schmeißt.

  9. Neukunde sagt:

    Die Chemiewaffen ein politisches Faustpfand für Assad. Wer hätte das vor einem halben Jahr noch gedacht? Gaddafi hatte keine Massenvernichtungswaffen und hatte keine Chance gegen die internationale Koalition.

    Übrigens könntet ihr für das zweite Spezial-Heft die Weiterverkäufer freischalten…

  10. loewe sagt:

    Das ist ja wirklich ein Witz:
    http://www.fr-online.de/syrien/syrien-chemiewaffen-arsenal-kann-russland-assad-zeit-verschaffen-,24136514,24252290.html
    Nun rudern sie zurück, weil Russland und Assad sofort darauf eingingen.

  11. schnehen sagt:

    Der ‚bungler‘ Skull & Bones Kerry/Kohn (Kohn ist sein jüdischer Name) hat ein Eigentor geschossen. We thank you, John Forbes! Please, some more blunders! Der stellvertretende Sicherheitsberater Obamas beeilte sich gleich, von einem ‚rhetorischen Kommentar‘ Kerrys zu sprechen.

    Russia Today brachte heute Abend Schaubilder, die zeigen, dass sowohl im US-Senat als auch im Repräsentantenhaus die Mehrheit der Kongressmitglieder noch unentschieden ist. Bei denen, die sich scheinbar schon entschieden haben, ist eine leichte Mehrheit bei den Nein-Sagern, vor allem im Haus zu Obamas Kriegsvorlage festzustellen.

    Jetzt wird hauptsächlich von zwei Seiten Druck auf die Unentschlossenen ausgeübt:

    a. vonseiten der jüdisch-zionistischen Lobby: 250 AIPAC-Aktivisten werden jetzt auf diese Wackelkandidaten losgelassen, und sie wissen, wie man Lobbyarbeit macht! Hier zeigt sich, wo die eigentlichen Kriegstreiber zu suchen sind: bei der Israel-Lobby, und hier zeigt sich auch, wer das stärkste Interesse an den Luftschlägen hat: Israel, das ja selbst auch schon viermal in diesem Jahr in Syrien mit Luftschlägen tätig war, zuletzt gegen russische Raketenkonvois. Es will die Achse des Widerstands Iran-Syrien-Hisbollah mit Hilfe des großen Bruders zerschlagen, koste es, was es wolle, und schreckt nicht vor der Provokation eines Weltkriegs zurück.

    Israel ist auch mal wieder hauptverantwortlich für die Manipulation von Informationen zu den Gasanschlägen, die nach dem gleichen Muster erfolgten wie vor den US-Luftschlägen gegen Gaddafis Libyen 1986. (Stichwort: angeblich abgefangene Funksprüche wie vor den Reaganschen Luftschlägen auf Gaddafis Residenz im Jahre 1986 (er verlor damals seine Adoptivtochter), als Israel ähnlich vorging, um die US-Regierung zum Handeln zu zwingen. Andreas von Bülow beschreibt in ‚Im Namen des Staates‘, wie Mossad damals ‚libysche‘ Funksprüche manipulierte, um Ghaddafi Terrorismus und den Anschlag auf die Discotheque ‚La Belle‘ unterzuschieben.

    b. Von Codepink (einer sehr aktiven Antikriegsgruppe) hörte ich heute, dass eine andere Lobby jetzt massiv aktiv wird: die der Kriegsgegner. Wahnwachen vor dem Kongressgebäude sind angesagt, Zelte werden aufgeschlagen…

    Im ganzen Land gibt es Demonstrationen, die heute auf Press TV und Russia Today gezeigt wurden, mit ganz eindeutigen Aussagen: No war on Syria!! Die US-Friedensbewegung kommt wieder aus dem Quark!

    Sollte die Mehrheit der Kongressabgeordneten ähnlich wie die britischen Unterhausabgeordneten letzte Woche entscheiden, wird Barry Obomba kaum noch seinen Zeitplan für die Attacken einhalten können, und hätte damit eine schwere innenpolitische Niederlage erlitten, und rückt einem Amtsenthebungsverfahren näher. Sollte er sich über das Votum hinwegsetzen und eigenmächtig losschlagen, outet er sich als jemand, der sich über die UN-Charter, aber auch über die US-Verfassung hinwegsetzt und isoliert sich völlig von seiner Wählerbasis, und auch dann droht ihm impeachment.

    Er kann nur hoffen, dass eine Mehrheit für ihn stimmt. Aber selbst dann hat der Friedensnobelpreisträger nur wenige aktive Komplizen für sein Projekt: im Grunde nur Frankreich, die Türkei und Saudi Arabien, und riskiert einen Konflikt mit Russland und dem Iran.

    Putin hat klar gesagt, dass er Syrien im Fall einer US-Attacke ‚helfen wird’…

  12. rubo sagt:

    Ich denke, der syrische Außenminister war nicht zufällig in Moskau und die Initiative zur internationalen Kontrolle der syrischen Chemiewaffen kam nicht von Kerry. Die Russen werden auf diplomatischem Wege ihm den propagandistischen Vorrang gelassen haben, damit die USA nicht ganz ihr Gesicht verlieren.
    Gefährlich und realitätsfremd bleiben trotzdem immer noch die amerikanischen Äußerungen zu ihrem weiteren Vorbehalt der Militäraggression.
    Wie gut hätte mit solch einem Vorschlag die EU + Merkel in Vilnjus dastehen können, aber nein, ihr Hang zum Beweis ihres Vasallentums war größer.

  13. hotteki sagt:

    Merkel hängt ihr Fähnchen wie immer in den Wind. Flexibel war sie immer schon. Frieden macht sich ja auch gut, weil die große Mehrheit der Deutschen sicher keinen Krieg will. Courage ist von der Frau nicht zu erwarten.

    Wenn es stimmt und Hollande den UN-Bericht abwarten will, müsste er ja, weil die niemals einen Beweis für einen Giftgasangriff liefern können, auch „nein“ sagen.
    Die Konstellation ist fast zu schön um wahr zu sein. Aber die Falschspieler vom Mossad und CIA haben sicher noch ein Ass im Ärmel.
    @schnehen
    „Putin hat klar gesagt, dass er Syrien im Fall einer US-Attacke ‘helfen wird’…“

    Indem er Waffen liefert, dass er aktiv mitmacht, hat er meines Wissens noch nicht gesagt.

  14. Nordnald sagt:

    @schnehen

    schön das du auf skull and bones hingewiesen hast.

    leicht off topic:

    ich finde eh das diese freimauer in bezug auf geschichte mehr beleuchtet werden sollte wenn von verschwörung die rede ist. wer im geheimen seine sitzungen hält, muss sich nicht wundern wenn er in den fokus berechtigter spekulation gerät. und anhaltspunkte zum einsteigen in die welt der freimauerer, finden wir genug, um sicher zu stellen, das es nicht irgend einen redlichen verein der logenbrüder dabei trifft (falls es diese überhaupt gibt und ich gerade an solche vorzeige prestigelogen wie rotarier denke…..rota=tora, jeglicher ritus ist unterwandert und sowieso auf der abrahamitischen religion aufgebaut, seis nun gott, dämonen oder der gefallene grossengel und seine namen )

    auch sollte die rolle des sonnenpapstes johannes paul II bedacht werden, welcher 1983 die freimaurer wieder ins boot holte und ihnen somit bis in jede gemeinde und amtsstube hinein tür und tor geöffnet hatte. die kirche selber arrangiert ihren scheinbaren zerfall seit da sichtlich nun für einen höheren zweck, den einer weltreligion, bei welcher die alte gallionsfigur christus stört.
    und alle satanischen grupierungen innerhalb der logen, finden diesen umstand übriegens grandios und arbeiten hand in hand. skull and bones stehen besonders dreist zu ihrer satanische ausrichtung, das resultat von 9/11 bis assad spricht bände, wir sehen wahre teufel am werk !

    es würde bestimmt viele leser freuen wenn jürgen und du schnehen vielleicht das thema freimaurer aufgreifen könntet sobald bissle luft ist thematisch. auch würde mich die meinung eines fachmannes wie wolfgang eggert zu diesem thema brennend interessieren. seine bücher waren ein hochgenuss und an gründlichkeit und recherche kaum zu überbieten, so wie wir es von jürgen elsässer gewohnt sind.

    ich bin sicher das danach vielen die augen aufgehen würden und sich die aktuelle weltsituation in einem völlig neuem licht darstellen lässt.

  15. Willi Winzig sagt:

    Die Amis haben im Syrien-Poker nicht die besten Karten, zumindest auf dem diplomatischen Feld. Es geht ihnen weder um Assad noch um Giftgas, das ist ihnen im Prinzip völlig egal. Es geht nur darum, Rußland in einen Krieg hineinzuziehen. Doch die Russen sind cleverer als die Neocons und haben sofort den Einsatz erhöht. Nun sind die Amis im Zugzwang, die Karten auf den Tisch zu legen. Ich freue mich schon so auf den Moment, wo Obama und sein Hilfskerry mit Hosen runter vor der Weltöffentlichkeit stehen und alle sich fast bepissen vor lachen…

    Wenn die Amis ihre Glaubwürdigkeit vor der Welt wieder halbwegs zurück gewinnen möchten, geht das nur über die Amtsenthebung von Obama. Nach US-Verfassung würde dann Joe Biden Präsident. Der bekommt dann auch gleich einen neuen, sauberen Beraterstab zur Seite gestellt und wird unter strenger Aufsicht des Kongresses eine deutliche Kurskorrektur in Sachen Kriegs- und Finanzpolitik vornehmen. D.h. Abzug aus Mittelasien und Wiedereinführung des 1999 abgeschafften Glass-Steagall-Acts. Das wäre mal was.

  16. Meho sagt:

    Elsässer, sie sollten langsam damit aufhören, Obama einen Kriegstreiber zu nennen. Er hat eben NICHT wie ein Pistolero spontan aus der Hüfte geschossen. Er scheint ein äußerst gewiefter Taktiker zu sein. Das sollten sie anerkennen. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Anzeichen dafür, dass es sich bei Kerrys Londoner PK-Äußerung mitnichten um einen Lapsus linguae handelte. Ich gehe davon aus, dass die Journalistin vorher gebeten wurde, die entsprechende Frage zu stellen. Folgendes trifft zu: Es habe sich gezeigt, so Obama gestern im US-TV, dass allein die Androhung eines Angriffs dazu geführt habe, dass Russland und Syrien sich bewegten. Er bezeichnete den russischen Vorschlag als „positive Entwicklung“ und möglichen Durchbruch. Er sehe eine Chance für einen Erfolg, wenn das Angebot des Assad-Regimes denn „echt“ sei. „Wir werden das ernst nehmen“, so Obama. Zudem bekräftigte er, dass er den Konflikt am liebsten ohne militärische Intervention lösen wolle. Klingt das nicht gut, Elsässer?

  17. Wolfgang Eggert sagt:

    ich würde nicht ausschließen, daß obama die befragung des kongresses angeordnet hat UM diesen krieg zu verhindern. dass er diesen weg ging, so unmittelbar nach der schlappe camerons, ist eigentlich „verdächtig“. sein zeitlich darüber hinaus reichender wortradikalismus könnte nichts weiter als ein entgegenkommen an aipac/netanjahu und die saudis gewesen sein. nach dem motto „ich will ja“. — aber er „kann“ wohl nicht… seit tagen deutet viel darauf hin, daß die pro-kriegsmehrheit im kongress nicht zustande kommt. und hier liegt m.e. der schlüssel dafür, daß das weisse haus jetzt verstärkt in diplomatie macht: um ihr gesicht über diese abstimmung hinaus zu wahren, und sogar noch zusätzlich punkte einzufahren. denn: wenn die c-waffen-abrüstung in syrien klappt, dann steht obama trotz „verlorener“ abstimmung plötzlich als moralischer sieger auf dem spielfeld. als mann, der tatsächlich etwas sehr „wichtiges“ erreicht hat. und zwar ganz ohne krieg. ich würde mich nicht wundern, wenn die c-waffen-detente auf dem g-20 gipfel in moskau direkt zwischen obama und putin auf den weg gebracht wurde. kerrys pk-„ausrutscher“ passt hier rein. stimme meho da zu.

  18. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ Meho

    Ist doch schön, wenn auch ein heimtückischer Mörder einen herzlich argumentierenden Verteidiger findet!

  19. rubo sagt:

    Auch in der BRD sind Vertreter von AIPAC wie Herr Graumann
    aktiv, dem Frau Merkel bekanntlich immer ihr Ohr öffnet. Das zeigt der folgende Ausschnitt aus einem Bericht der Frankfurter Rundschau online, die die Meinung von Graumann widergibt:

    „Darum zeigte der Präsident des Zentralrats Verständnis für diejenigen, die bereit sein könnten, notfalls auch im Alleingang die moralische Botschaft glaubwürdig zu vermitteln: Wer Chemiewaffen einsetzt, soll stets wissen, dass er dafür einen Preis zu zahlen hat.“

  20. lave sagt:

    Der Vorschlag stammt wohl ursprünglich vom polnischen Aussenminister Sikorski.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2245642/

    Damit besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Amerikaner selbst Urheber dieser friedlichen Lösungsvariante sind und hier über Bande spielen um nicht das Gesicht zu verlieren. Polen steht treu an der Seite der USA und würde wohl nichts derartiges in Gang bringen, ohne deren Zustimmung oder Veranlassung.

  21. Dr. Gunther Kümel sagt:

    Warum haßt die NWO eigentlich Syrien?
    (eine blendend aussehende junge syrische Frau erläutert)

    8 Gründe:
    1. Die Zentralbank ist eine STAATLICHE Organisation
    2. Keine Verschuldung beim IMF
    3. Assad hat Monsanto-GMO’s in Syrien verboten
    4. Die Pipeline-Frage
    5. Assad sprach sich dezidiert über die „Geheimen
    Gesellschaften aus
    6. Anti-Zionismus,
    7. Syrien ist der letzte säkulare und tolerante Staat der Region
    8. Syrien hat ein ausgeprägtes Identitätsgefühl

  22. juergenelsaesser sagt:

    lave: Unter Tusk steht Warschau Berlin näher als Washington!

  23. Hinweis: Fulford & Vortrag von Karin E. J. Kolland, Ende August am Chiemsee: gibt es ein Billionen Antiarnutsprogramm !?
    http://templerhofiben.blogspot.de/2013/09/fulford-update-vom-09092013-angst-und.html

  24. Wolfgang Eggert sagt:

    @elsässer — tusk ist schon ein transatlantiker und trägt wohl auch nicht per zufall einen uramerikanischen vornamen. aber selbst wenn die „polnische offensive“ eher einen deutschen flügelschutz gehabt haben sollte, käme das kaum überraschend. deutschland ist ja als einziger herz-nato-staat (wie übrigens schon im irak und libyen) nicht in der kriegsfraktion drin gewesen. merkels zähneknirschender „umfaller“ erfolgte erst, als sich auf der diplomatischen bühne bereits abgezeichnet haben dürfte, daß es zu einem kompromiss kommen würde. auch hier eine parade für die galerie: „wir sind ja bei euch“. „wenns nicht mehr drauf ankommt“, könnten pentagon-falken darauf erwidern. und würden damit wohl ins schwarze treffen.

  25. voenigs sagt:

    Ein Journalist (TV) hat gestern gesagt, dass Assads Chemiewaffen eine Art Faustpfand gegen die Atommacht Israel darstellen. Demnach wären die Chemiewaffen, wenn auch nur zur Abschreckung, also gar nicht so unnütz.

  26. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ rubo

    Diesem Graumann sollte man einmal mitteilen, daß weißer Phosphor auch zu den chemischen Kampfstoffen zählt.

    Und Mr. Obomba sollte zu wissen kriegen, daß der chemische Kampfstoff Agent Orange Hunderttausende Menschenleben gekostet hat, massenhaft Embryonenschädigungen, Erbschäden, Krebs.

    Welchen „Preis“ müssen denn jetzt die USA und die guten Israelis für ihre Chemiewaffenverbrechen zahlen?

  27. Peter Feist sagt:

    ich vermisse hier in der Debatte den einfachen Gedanken, das die US-amerikanischen Bürger kriegsmüde sind und deshalb sowohl der Kongress als auch der President nicht so einfach Krieg machen können, ganz so machtlos sind die Völker eben doch nicht

  28. kossuth sagt:

    also da muss man ja jetzt auch nicht wieder so sehr dieses schwarz weiß, die guten und die bösen denken bedienen. Die Amerikanische Regierung und ihre Kriegstreiber haben eingesehen, dass sie mit diesem Krieg nicht durchkommen werden und darum hat es diesen Vorschlag gegeben. Das war nicht unüberlegt. Vielleicht könnte man mal 1 und 1 zusammenzählen bevor man seine Meinung kund tut und nicht sowas von gezwungen versuchen, feindbilder zu bedienen

  29. schnehen sagt:

    Was hat es mit Skull & Bones Kohns ‚faux pas‘ auf sich?

    Meine Einschätzung (die nicht unbedingt stimmen muss) ist folgende:

    Obama, der Kriegstreiber, hat im Gegensatz zu seinen psychopathischen Co-Kriegstreibern, als da sind Susan Rice (National Security Chief), Samatha Power (UN-Link) Kohn/Kerry (State Dept.) oder John Brennan (CIA-director), erkannt, dass er die amerikanische Öffentlichkeit und auch den Kongress (der Senat z. B. hat sich auf unbestimmte Zeit vertagt!) nicht für seine mit Netanyahu und der Israel-Lobby abgesprochenen Kriegspläne gewinnen kann. Auch international hat er sich isoliert (siehe St. Petersburg-G-20-Gipfel).

    Um aus diesem Desaster herauszukommen, greift er jetzt nach dem Strohhalm ‚internationale Kontrolle der syrischen Chemiewaffen‘, um sein Gesicht zu wahren und um als Sieger vom Platz zu gehen. Die Annahme seines Plans durch Russland und Syrien sei ‚ein bedeutender Durchbruch‘, den ‚er schon vor Jahren geplant‘ habe (Heiterkeit).

    Die Psychopathen in seiner Umgebung, die ich oben nannte, sollen Zeter und Mordio geschrien haben, weil das die Kriegspläne durcheinander bringen würde.

    Aber es gibt auch noch einigermaßen normal und nüchtern denkende Leute in seiner Umgebung, darunter Dempsey, sein Chief of Staff, der nicht von Israel gesteuert wird.

    Dempsey warnte schon Mitte Juni vor einem Abenteuer in Syrien. Der Hintergrund: Der Fall von Qusair – die bisher größte Niederlage der ‚Rebellen‘. Kurz nach diesem Debakel, und zwar am 12. Juni, machte sich bonesman Kerry für eine Bombardierung Syriens stark, stieß aber auf den Widerstand Dempseys, der die Rechnung dafür aufmachte. Dann, am 15. Juni, rief plötzlich Morsi, damals noch Präsident, zu einem ‚Jihad gegen Assad‘ auf und brach die diplomatischen Beziehungen zu Syrien einen Tag darauf ab. Im Juli wurde er von einer Volksbewegung, an deren Spitze sich das ägyptische Militär stellte, aus dem Amt gejagt.

    Also auch die Moslembruderschafts-Karte zog nicht mehr. Dann kam die ‚rote Linie‘ Obamas und damit die Einladung an die False Flag-Spezialisten um Bandar-Bush und Mossad, den Vorwand zu liefern durch ‚eine Gasattacke des syrischen Militärs‘ (mit vielen gefakten Bildern von toten Kindern), um damit doch noch das lang ersehnte Ziel einer Bombardierung der syrischen Luftabwehr und der Einrichtung einer ‚No-Fly-Zone‘ wie in Libyen beim Militär und in der Öffentlichkeit durchsetzen zu können.

    Und auch dieser Plan scheint nun zu scheitern, weil die ‚unpatriotische‘ amerikanische Öffentlichkeit einfach nicht mitziehen will. Deshalb der Griff nach dem neuen Plan, den Obama ’schon immer angestrebt hat‘. Mal sehen, welches Haltbarkeitsdatum dieser Plan hat.

    Wer Obama in Schutz nimmt, sollte sich daran erinnern, wie er in Libyen das Land monatelang bombardieren und Ghaddafi bestialisch ermorden ließ, ohne den Kongress zu fragen – mit Zehntausenden von Toten, obwohl damals eine Mehrheit des libyschen Volkes hinter Ghaddafi stand; sollte weiter bedenken, dass er zusammen mit Brennan jeden Dienstag Morgen die Kill-Liste durchgeht, um zu entscheiden, wer irgendwo im Jemen, in Somalia oder in Nord-Pakistan als nächster gezielt durch eine Drohne ins Jenseits befördert werden soll. Auf diese Weise hat dieser Mann inzwischen weit mehr als 3000 Menschen eiskalt und feige von irgendeinem Drohneneinsatzzentrum aus exekutieren lassen.

    Dieser Mann ist ein Kriegsverbrecher, der keine mildernden Umstände verdient!

  30. Wahr-Sager sagt:

    Bekommt man die Flyer zum Verteilen von COMPACT eigentlich kostenlos, Herr Elsässer?

    @Dr. Gunther Kümel:

    Als Zusatzbemerkung nur der Hinweis, dass die AIPAC (American Israel Public Affairs Committee) in den USA eine mächtige Zionisten-Lobby ist und somit auch gegen Syrien agiert.
    Als Info-Quelle eignet sich hierzu ausnahmsweise auch Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/AIPAC

  31. Meho sagt:

    > Hoffnung für den Frieden in Syrien
    Ist Assad zurückgetreten?

    BREAKING…

    Hatte ein Deutscher die Idee eines Giftgas-Ultimatums?

    Nach BILD-Informationen lag die Idee eines Ultimatums an Syrien bereits am vergangenen Samstag, beim EU-Außenminister-Treffen in der litauischen Hauptstadt Vilnius auf dem Tisch. Der polnische Außenminister Radek Sikorski und der Chef des Außen-Ausschusses im Europa-Parlament, Elmar Brok (CDU) ließen ein Papier mit der Ultimatums-Idee kursieren, sammelten Unterstützung. Sikorski und Brok trugen den Vorschlag in der Außenminister-Runde schließlich vor, in der auch US-Außenminister John Kerry saß, um für den geplanten US-Militärschlag zu werben. Laut Teilnehmern reagiert Kerry zunächst reserviert, warnte vor Assads „Verzögerungstaktik“. Aber die Idee des Ultimatums nahm er trotzdem mit…

  32. Hingeschaut 5% Club sagt:

    Das Verhalten der Merkel,und ihre „Enthaltung“ zum Krieg,ist nichts anderes das alte guter Cop böser Cop Spiel.Wer glaubt das die amerikanischen Vorgesetzten aus dem US-Aussenministerium auch nur im Ansatz Rücksicht auf Merkels Wahlkampf nehmen würden,und ihr daher ein“Nein“ erlauben bzw. durchgehen lassen würden,der irrt.
    Letztlich ist es,und kann es den Amerikanern auch scheissegal sein,ob das Merkel weiter regieren darf oder nicht,für die Amis ändert sich nämlich mit einer anderen Partei oder Koalition an der Spitze der BRD,wie übrigens für unser Volk rein gar nichts.

    Den einzigen Unterschied den die Merkel bietet,ist der das sie schon gut eingeritten ist,die muss man nach der langen Zeit nicht mehr neu programmieren.Kommt eine andere Partei,wird eben deren Führung neu geimpft so es not tut,ist aber nebensächlich weil ohnehin eine Regierung nach der anderen die alten eingearbeiteten Staatsekretäre etc. etc.der Vorgänger übernimmt.
    An den wichtigen Schaltstellen bleiben die alten Spieler,und nur auf unwichtigen Pöstchen dürfen die jeweiligen Partein ihre Zuträger unterbringen.

    Merkel muß wie damals Schröder nein sagen,selbst wenn sie vieleicht ja sagen wollten,so gilt sie bzw. die BRD-Politik als USA kritisch und unabhängig,und kann so diplomatische Türen aufhalten,die sind nichts anderes als trojanische Pferde der internationalen Diplomatie,die aller Welt eine friedliebende Nation vorgauckeln sollen.
    Nicht zuletzt sollen die BRD-Schergen die Reste des guten Ansehens in der arabischen Welt,das sie nicht selbst geschaffen,sondern von ihren verhassten Vorgängern und damit echten deutschen Diplomaten geerbet haben,für amerikanische Interessen einsetzen.
    Da wo Briten und Franzosen traditionell die Nase vor der Tür zugeschlagen wird,und die USA sich anschliessend selbst disquallifiziert haben,soll der gute Ruf der Deutschen einlass bescheren.
    Nur das es permanent schwieriger wird,weil so langsam der letzte Kamelhirte begriffen hat,das die BRD weder Deutschland noch eine souveräne Demokratie ist.

    Allerding hat der durch die BRD-Schergen ruinierte Ruf und das Ansehen der Deutschen sehr gelitten,in der Diplomatie hat sich aber längst ein neuer deutscher Ruf breit gemacht.
    Heute weiss der letzte Beduine das mit den Deutschen Diplomaten auch das deutsche Checkheft kommt,auch wenn ihr Ruf scheisse ist,ihr Geld ist gut genug,es stinkt ja bekanntlich nicht wie die BRD-Lügen,es kommt pünktlich reichlich und andauernd,das ist GUT,das ist das GUTE an der BRD-Diplomatie.
    Die BRD-ler dürfen den Amis Franzosen und Engländern auf dem diplomatischen Parkett der intern. Politik,bestenfalls die deutsche Steuergeldbörse hinter her tragen,und mit deutschen Steuergeldern die imperialistischen Patzer und Schnitzer der üblich Verdächtigen,auswetzen.

  33. Jakobiner sagt:

    Man wird sehen, ob die USA sich mit der Unterstellung der syrischen Chemiewaffenarsenale zufrieden geben werden.Ein ganz guter Artikel über die US-Stratgie ist bei Juna Cole „Informed Comments“zu lesen.Hier wird auf die Eröffnung der zweiten Front durch die USA mittels Jordanien hingewiesen, die ein Gegengewicht gegen die Al-Nusra im Norden dienen soll:

    How US Grand Strategy in Syria led to the idea of Missile Strikes

    Posted on 09/09/2013 by Juan Cole

    Are there any grand strategy considerations behind the Obama administration’s desire to bomb Syria? Yes, though they rest on doubtful premises.

    The increasing importance of al-Qaeda-linked radical Sunni fundamentalist groups to the civil war in the north of Syria has posed a dilemma for the Obama administration, which began calling for the ouster of President Bashar al-Assad in late spring of 2011.

    The US now doesn’t want the regime to fall relatively quickly as in Libya, because the al-Qaeda affiliates have become too powerful and could well take over Damascus. Highly undesirable. The US does not want that outcome, and neither do Israel or Saudi Arabia, the two pillars of US policy in the region.

    So US policy is to join with Saudi Arabia and Jordan to encourage a second front at Deraa with anti-al-Qaeda fighters a la sons of Iraq and limiting access for heavy weapons to Jabhat al-Nusra at the northern front by intercepting them in Turkey. Turkey and Qatar are upset with this policy and both try to subvert it, undisturbed by the al-Qaeda tendencies of their allies.

    So far the Sons of Syria haven’t exactly come together quickly, and this strategy is likely a multi-year effort. It also has the potential for provoking a Syria-Jordan War, since Jordan is clearly the base.

    The chemical attack in Ghouta seems likely a military response to these Jordan-trained, Deraa-based guerrillas coming up into Rif Dimashq. The Obama administration’s plans for a missile strike in response to the chemical attack is part of the southern, “Sons of Syria” strategy comes because that strategy cannot succeed if the regime is allowed to use chemical weapons to level the playing field. The US will therefore threaten the Baath regime with a rapid Libya-like overthrow, with US air support given to the rebel cause, if Damascus goes on using chemicals. The US hopes that the Baath will be afraid of a Libya scenario and will therefore agree to fight fair, and then the US, Saudi Arabia and Jordan will continue with the ‘Sons of Syria’ strategy with the further fighting playing out with conventional weapons.

    In the meantime, the radical Sunnis of the north will be left in place but starved of the resources needed to make further progress against the regime there. The US strike will not only punish the regime for chemical weapons use but also opportunistically attempt to degrade some regime capabilities, presumably especially those useful in the Deraa-Rif Dimashq front.

    There are three big problems with the US intervention strategy:

    1. There is enormous space for mission creep

    2. The premise that the regime can be forced to fight the southern rebels fairly is not entirely plausible

    3. The US-Jordan-Saudi rebel forces are Sunni and could well be radicalized by their fight with the Alawite army; the idea that people keep the ideology you pay them to have is simplistic.

    As for mission creep, the Baath regime may believe that the threat of sustained US air intervention is a bluff, and may call that bluff by continuing to fight the ‘Sons of Syria’ with chem units. The US at that point would either have to go in hard or go home, and as Les Gelb admitted, it is impossible in Washington circles to advocate cutting one’s losses in the face of a failed gambit.

    One way the incipient Washington strategy could succeed is if Russia and Iran can be enlisted in forcing the regime to stop using chemical weapons. It would not shorten the civil war, but it might avoid a US quagmire. The signs that President Obama will go back to the UN Security Council are positive, and might be a step toward this outcome.

  34. Albertus Magnus sagt:

    Ich muss gestehen, dass ich die Welt nicht mehr verstehe.

    Nachdem Kerry vor 2 Wochen sinngemäß sagte, dass es ihm bzw. der US-Administration sch..egal sei, ob und was konkret die UN-Inspektoren in Syrien finden sollten – Syrien wird gebombt, habe ich mich in der guten alten Zeit gewähnt, in der rohe Gewalt bestimmte, was gut und was böse ist.

    Und nun das! Erst geht Großbritannien in die Knie und nun zieht auch noch Obama den Schwanz ein.
    Der gällische Hahn kräht zwar noch, wird aber wohl auch in den Stall zurückkehren.

    Im Ernst: was ist hier los? Ist es wirklich so, dass die Russen (und die Chinesen?) gewichtigere „Gegenargumente“ vorgebracht haben, so dass den Friedensnobelpreisträgern EU und Obama die Lust am Krieg widerwillig vergangen ist?

    Oder hat die unsichtbare Weltregierung die sicher geglaubten und lebenserhaltenden Friedensbombardierungen kurzerhand abgeblasen, weil die Marionetten in Washington, London und Paris plötzlich meinten, dass es tatsächlich sie sind, die bestimmen, wo es lang geht?

    Da schickt man den saudischen Prinzen Bandar (es gab übrigens Gerüchte, dass er vor ca. 2 Jahren von dem syrischen Geheimdienst „assassinated“ wurde -es wird bestimmt triftige Gründe dafür gegeben haben- woraufhin er viele Monate lang von der Bildfläche verschwunden war) zum Putin hin, um ihn zur Aufgabe/Verkauf Syriens zu bewegen und droht gleichzeitig damit, dass ansonsten keine friedliche Lösung möglich ist. Putin lehnt ab und siehe da: das Gift kommt wie gerufen!
    Es läuft alles nach Plan und jetzt??

    Dass hier der Volkswille und somit Demokratie gesiegt haben sollen, kann man als interessierter und erfahrener Beobachter der „humanitären Friedensmissionen“ der letzten 20-25 Jahre beim besten Willen nicht glauben.

    Hat jemand eine Idee, was tatsächlich passiert sein könnte?

    Fakt ist: der Gesichtsverlust der westlichen Regierungen ist dermaßen unerträglich, dass ein ehrenwerter japanischer Samurai hier ein Harakiri vollziehen müsste, um die Schande mit EIGENEM (!!) Blut zu tilgen.

    Leider sind wir nicht in Japan…

  35. Ilse sagt:

    Kommentar aus dem SpOn-Forum…

    cyn heute, 20:23 Uhr

    Sollte es denn wirklich wahr werden, DANN: (1)…kriegen die Amis und Israel mehr als sie sich jemals erträumt haben. (2)…Hat Assad völlig freie Hand, die Opposition zusammenschießen zu lassen, mit allem was er hat. Der Westen hat ja schließlich bekommen was er wollte. (3)…steht Putin und Russland als Friedensstifter da. => Alle haben gewonnen. Und in 5 Jahren, wenn Assad das Land wieder fest im Griff hat, lässt er einfach einen frischen Topf Chemie kochen.

  36. siempre sagt:

    @ Kümel,

    Da ich vermute, dass sie juristisch gut ausgebildet sind. Vielleicht mal so einen Link

    http://www.waehlt-gehrcke.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1089:drohnen&catid=108:hintergrundmaterialien&Itemid=168

  37. VWL-Grundlagen sagt:

    Hallo JE und Beteiligte,
    hatte ein Youtubevideo gesehen in dem JE, aber auch ein anderes Video von Michael Opperskalski gesehen, dass sehr EINFACH erklärt, dass die SyrienKatastrohe von vornherein von den USAS geplant war. Ob es vor über 10 Jahren abstrakte Pläne (Iran, Libyen, Syrien, etwas später Venezuela, Bolivien) oder 2009 sehr konkrete Pläne (man hatte wie in Libyen schon eine komplette Regierungsmannschaft nach Assad/Gadaffi zusammengestellt) ging, ist erstmal für Friedensfreunde egal. Glaub im JE Video wird erwähnt, dass die türkischen CIA Flüchtlingslager schon Monate vor dem von Mainstreammedien erfundenem Wort „arabischer Frühling“ installiert worden sind und Bashar im Gegensatz zu seinem Vater (brutaler Hardliner, aber von Usrael und auch anderen hoch anerkannt) immer und eher zu kompromissbereit war. Klingt vielleicht dumm, was ich sage. Aber mich hat schockiert, dass der superausgebildete Gutmensch – von mir gern gelesene – Joachim Jahnke (Wirtschaftsspezialist, Vollakademiker, Neoliberalismusgegner über 7o Jährige und ehemalige Londoner Zentralbanker ) meint, die USA wären eigentlich ganz toll und müssten Assad bestrafen. Wenn er ein lernbehinderter 11 Jähriger wär, würde ich das verstehen. Leider denken aber viele so wie er. Aber, was kann man tun, um gegen dieses Denken anzukommen. Vielleicht einfach mal ne Chronik der Ereignisse mit Datum, Namen, Fakten LEICHTVERSTÄNDLICH (höchstens 3 DIN4Bläter) zusammenzutragen. Ich weiss es nicht, aber viele Ü70 Leute gehören wohl unabhängig vom Ausbildungsgrad zur Rosinenbomnergeneration, die GIs toll finden, weil sie als Kind ein Kaugummi geschenkt bekommen haben.
    Bitte nicht zu kompliziert: in persönlichen Gesprächen hab ich immer ne Zahlenliste im Kopf, wieviel MiosTote die USA seit dem KoreaKrieg direkt oder indirekt durch Regimechanges auf dem Kerbholz haben .Ebenfalls, dass der beste Schutz vor Angriff ABC Waffen und Landminen sind. Das kommt meist sogar gut an.

  38. angelopetersen sagt:

    Die deutsche Wikipedia erwähnt gerade mal, dass die AIPAC existiert. Ausserdem ist der deutsche Artikel veraltet: Kerry ist noch Senator und Hillary Clinton noch US-Aussenministerin.

    viel umfangreicher ist die englische variante.
    http://en.wikipedia.org/wiki/American_Israel_Public_Affairs_Committee

  39. angelopetersen sagt:

    „Die amerikanische Pro-Israel-Lobby und deren Einfluss auf die Außenpolitik der USA“

    http://www.uni-muenster.de/PeaCon/global-texte/g-bio/g-bio-ags/Machteliten/Lobby.htm

    über die AIPAC hinausgehend
    B’nai Brith International
    Anti Defamation League
    American Jewish Committee

  40. hotteki sagt:

    @Albertus Magnus

    Das Kerry sich in die Aussage, dass Saddat innerhalb einer Woche seine Chemiewaffen abliefern müsste, reingestolpert hat, um die Bombardierung zu verhindern, ist vermutlich der Hauptgrund. Das wurde von Putin herrlich antizipiert und gekontert.
    Sie suchen ja schon fleißig nach Auswegen, was sie den Frieden wollenden Völkern noch an Lügen zumuten können.
    Eine neue Variante ist ja jetzt, der Bürgerkrieg würde in Syrien ja auf ewig weiter gehen, wenn die US-Bomber nicht dazwischen schlagen.
    Wird diese Variation vom Volk nicht akzeptiert, lassen sie sich was neues einfallen.
    Aber sicher keine friedliche Lösung.

  41. Haltet_den_Dieb sagt:

    @siempre,
    danke für den link.

    Weshalb macht die Linke das nicht überall bekannt ?
    Oder hat sie es gemacht und die Systempresse hat es verschwiegen ?

    03. SEPTEMBER 2013
    Strafanzeige gegen die Mitglieder der Bundesregierung wegen Beihilfe zu Kriegsverbrechen nach dem Völkerstrafgesetzbuch und Tötungsverbrechen nach dem Strafgesetzbuch durch Unterstützung des Einsatzes von Kampfdrohnen durch die USA

    Ich bin gespannt, was daraus wird.
    Bisher sind alle Strafanzeigen gegen die Mörder und Verfassungsbrecher in deutschen Regierungen und dem Parlament in den Papierkorb gewandert, auf Anordnung von ganz oben.

    Merkel und ihre Komplizen im Gefängnis, lebenslänglich bitte, wegen der Verbrechen, welche sie seit Jahren begehen,
    das wäre mehr als Weihnachten, Silvester und Ostern zusammen.
    Es würde einen Richtungswechsel hin zu einem Rechtsstaat bedeuten, heraus aus der Justiz-und Parteiendiktatur, unter welcher wir seit Jahrzehnten leiden.

  42. Attila Varga sagt:

    Hallo Albertus Magnus,
    möglicherweise waren die russisch-chinesischen „Gegenargumente“ tatsächlich stark, denn auch Moskau und Peking haben ein Gesicht zu verlieren. Wer würde sie und die Shanghai-Gruppe noch ernst nehmen, wenn sie einen engen Verbündeten wie Syrien wegen westlichem Druck oder Bestechungsangeboten in Stich lassen? Der Appetit kommt beim Essen-wenn die USA merken würden, dass die Russen ihre Interessen nicht verteidigen, was kommt dann? Die Balkanisierung des Iran, der Ukraine, die „Befreiung“ von Wladiwostok?
    Hallo Kossuth,
    in der der Politik sind 1 und 1 in der Regel nicht 2. Und es gibt kein gut und böse. Assad und die Shanghai-Gruppe sind auch nicht die „Guten“. Es geht einfach nur darum, ob wir in einer Welt leben wollen, in der die starken Länder jederzeit jedes schwächere Land angreifen können, ohne dass sie jemals für ihre Kriegsgrundlügen jemand zur Verantwortung zieht; in einer Welt, in der ein Staat/Machtblock ALLE Bodenschätzen, Handelswege und die Nahrungsmittelproduktion kontrolliert. Was haben WIR europäische Bürger von den Siegen des „Westens“ seit 1990 denn gehabt, was ist besser, billiger oder sicherer geworden?

  43. Wir sollten nicht zu viele Hoffnungen auf Merkel setzen, die wird überschätzt, denn sie hängt genauso an den Fäden der USA, wie allen anderen politischen Vorturner. Heute früh fanden wir ein bemerkenswertes Video, in dem Merkel zur Souveränitätsfrage Deutschlands mächtig herumeierte. Sehr sehenswert.
    http://rundertischdgf.wordpress.com/2013/09/11/wenn-merkel-nach-der-souveranitat-deutschlands-gefragt-wird-kommt-sie-ins-stottern/

  44. Dr. Gunther Kümel sagt:

    @ siempre

    „Strafanzeige
    gegen die Mitglieder der Bundesregierung
    wegen Beihilfe zu Kriegsverbrechen nach dem Völkerstrafgesetzbuch und Tötungsverbrechen nach dem Strafgesetzbuch durch Unterstützung des Einsatzes von Kampfdrohnen durch die USA“

    http://www.waehlt-gehrcke.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1089:drohnen&catid=108:hintergrundmaterialien&Itemid=168

    Herzlichen Dank für diesen Verweis!
    JEDER sollte den Text lesen, ganz besonders Personen des öffentlichen Interesses, denen die Erlangung von Elementen der Souveränität der „brd“ am Herzen liegt, sowie die Eindämmung der Kriegsverbrechen des „Westens“.

    [Damit meine ich, daß eine Analyse in COMPACT unabweisbar ist!]

    Es handelt sich um einen detaillierten und stringenten Bericht (Anklage!) über den Drohnenkrieg von USA und GB, der
    „von deutschem Boden aus“ willig unterstützt wird. Darin enthalten eine professionelle rechtliche Einordnung als vorsätzliche rechtswidrige Tötung, also Mord.

    Im allgemeinen stehe ich ja Strafanzeigen dieser Art wie auch offenen Briefen und Petitionen u.dgl. skeptisch gegenüber (wiewohl ich brav alle relevanten brav unterzeichne).
    Aber diese Anzeige hat es in sich, zum Renner zu werden!

    Sie wird im Namen von 15 Abg. zum Bundestag gestellt und gewinnt ihr Gewicht auch aus dem vollständigen und genauen Nachweis. Mit einigen warmen Worten wird sie der Bundesanwalt nicht abweisen können.

    Im Endeffekt kann auch diese Anzeige die Tatsache nicht aus der Welt schaffen, daß die „brd“ ohnmächtig unter dem Besatzungsrecht der Westmächte steht und die guten Amis damit völlig willkürlich jedes Recht brechen können, „von deutschem Boden aus“. Aber zur Abwehr dieser Anzeige bleibt den willigen Vasallen vermutlich nichts anderes über, als genau diese Tatsache beim Namen zu nennen.

    Damit hat die Anzeige die gleichen Chancen wie der Abwehrkampf gegen bestimmte Geschichtsmythen, die ja auch nur deshalb noch den Glauben mancher bestimmen, weil die Weitergeltung des Überleitungsvertrages von 1954 über 1990 hinaus (und bis in alle Ewigkeit?) dies verlangen.

  45. me. sagt:

    @
    Meho sagt:
    10. September 2013 um 01:01

    „Elsässer, sie sollten langsam damit aufhören, Obama einen Kriegstreiber zu nennen. ……. Es habe sich gezeigt, so Obama gestern im US-TV, dass allein die Androhung eines Angriffs dazu geführt habe, dass Russland und Syrien sich bewegten. Er bezeichnete den russischen Vorschlag als “positive Entwicklung” und möglichen Durchbruch. …. . Klingt das nicht gut, Elsässer?“

    Aufpassen Meho, das sie hier nicht rinks mit lechts verwechseln.
    Den Raum für diplomatische Lösungen in diesem Konflikt hat ganz alleine das Chinesisch/Russische Veto geschaffen. Alles was jetzt gewaltfrei möglich ist, baut auf dieses Veto auf.
    Obama wäre schon am bomben. Oder haben sie da irgendeinen Zweifel…

  46. sudeki sagt:

    Post von Wagner: (Die Werte der BLÖD-Zeitung)

    „Lieber Barack Obama, …

    Der mächtigste Mann der Welt könnte das Böse auslöschen. …
    Amerika ist die Polizei der Welt. Amerika verteidigt die Werte unseres Planeten. …

    Sein Problem ist, dass er nicht den Baseballschläger rausnimmt. …“

    Sollte man da nicht Anzeige erstatten?

    http://tinyurl.com/nbjkykq

  47. rubo sagt:

    @Siempre:
    Danke für den Link, interessant daran ist, wer nicht seine Vollmacht erteilt hat, z.B. Gysi, Lafontaine, Riexinger, Pau, Wagenknecht. Das läßt einige Mutmaßungen zu, wobei es bei Gysi typisch ist!

    @Peter Feist:
    Wahrscheinlich haben die meisten hier, und auch ich, weniger Vertrauen in die US-Demokratie als Sie.

    @Dr. Günther Kümel:
    Sie wissen doch „Israel darf alles“, so der Titel eines Buches von Evelyn Hecht-Galinski. Bisher wurde jede Schandtat Israels von der westlichen Wertegemeinschaft toleriert.

    @VWL:
    Das was Sie von der Generation Ü70 behaupten, trifft garantiert nur auf die Alt-Bundesbürger zu. Die der neuen Länder sind ganz anders sozialisiert, damit weniger amerikanisiert.

  48. rubo sagt:

    http://www.iknews.de/2013/09/10/das-laute-schweigen-ueber-die-getoeteten-un-mitarbeiter-in-syrien/

    Hochinteressant dieser Beitrag, er zeigt, wie typisch erzogen
    die Journalisten des Mainstreams reagieren und was von
    Ban ki Moon zu halten ist.

  49. JVG sagt:

    @sudeki – für mich ist das nicht mehr durch journalistische Freiheiten gedeckt. Wahrscheinlich würde eine Klage abgewiesen. Das ist ein Aufruf zum Völkermrod. Für jemanden mit etwas mehr Geld und guten Rechtsanwälten wäre es mal einen Versuch wert, solchen Abschaum – ja, ich sage das ganz bewußt – menschenverachtenden Abschaum mal einen Schuß vor den Bug zu setzen. Doch wir wissen ja: BLÖD ist das Zentralorgan der Zionisten, die Macht im Staate der Staatsräson für Israel.

  50. Haltet_den_Dieb sagt:

    Die „Post von Wagner“ habe ich zum Anlass genommen,
    meine Post an Wagner zu schreiben.
    Das Schöne dabei ist, daß er dazu einlädt, ihm per e-mail zu schreiben.
    Mal sehen, ob er mir antwortet oder ob die Polizei bei mir klingeln wird.
    Hier meine e-mail :

    Sehr geehrter Herr Wagner,
    in Ihrer „Post von Wagner“ ,

    http://www.bild.de/news/standards/franz-josef-wagner/post-von-wagner-32336478.bild.html

    rufen Sie zum Angriffskrieg gegen Syrien auf und bedauern, daß Obama nicht längst den Befehl
    zum Massenmord gegeben hat.

    Mal davon abgesehen, daß Ihr Aufruf einige Straftatbestände erfüllt wie Kriegshetze usw.,
    wäre es wichtig, daß Sie sich in Erinnerung rufen würden, um was es bei dem Krieg gegen Syrien
    geht und wer dahintersteckt.

    Mir scheint, daß Sie sich nicht mit investigativem Journalismus beschäftigen, sonst hätten Sie
    seit mindestens 2 Jahren erfahren können, daß es sich in Syrien nicht um eine „Rebellion“ oder
    einen Aufstand der Bevölkerung handelt, sondern um eine ausländische Invasion von Terror-Söldnern
    der NATO, Katar, Saudi-Arabien und der Türkei.

    Es handelt sich um einen Stellvertreterkrieg der USA und Israels und deren befreundeter Terror-Netzwerke
    wie Al-Kaida usw.

    Sie erwähnen die Giftgas-Toten und vergessen oder übersehen dabei, daß diese Giftgasanschläge von den
    Rebellen oder von ausländischen Geheimdiensten begangen wurden, um den dringend benötigten Vorwand
    der Bombardierung durch die „Koalition der Willigen“ zu schaffen.
    http://medien-luegen.blogspot.de/2013/08/aufgedeckt-syrischer-giftgasanschlag.html

    Ich kann Ihnen hunderte solcher links liefern, welche allesamt die Lügen der USA und derer Vasallen widerlegen.

    Bitte beantworten Sie mir die Frage, weshalb Sie bei diesen Propagandalügen des US-Terrorstaates mitmachen ?
    Sind Sie nicht willens oder nicht in der Lage, anständigen Journalismus zu betreiben ?

    Übrigens wurden unsere Oberverbrecher, Frau Merkel und ihr Regime, wegen diverser Straftaten angezeigt.
    03. SEPTEMBER 2013
    Strafanzeige gegen die Mitglieder der Bundesregierung wegen Beihilfe zu Kriegsverbrechen nach dem Völkerstrafgesetzbuch und Tötungsverbrechen nach dem Strafgesetzbuch durch Unterstützung des Einsatzes von Kampfdrohnen durch die USA
    http://www.waehlt-gehrcke.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1089:drohnen&catid=108:hintergrundmaterialien&Itemid=168

    Darüber sollten Sie berichten, Herr Wagner, anstatt die Kriegshetze und Lügenpropaganda des US-Terrorstaates zu verbreiten.

    Es wäre dringend angeraten, daß Sie den ganzen Text der Anzeige lesen würden, denn nicht nur Obama und seine blutgierigen Vasallen in London und
    Paris haben sich hunderttausendfach wegen Kriegsverbrechen und Tötungsverbrechen nach dem Strafgesetzbuch schuldig gemacht, sondern eben auch
    jene, welche diese Massenmörder dabei unterstützen.
    Dazu gehören Merkels Regime genauso wie Journalisten wie Sie und die BLÖD Zeitung sowie die anderen Mainstream-Lügenmedien, an vorderster Front
    die gleichgeschalteten Regime-Propagandasender, welche mit verfassungswidrigen Zwangssteuern sogar noch von den Opfern bezahlt werden müssen.

    Es wird Zeit, daß alle Kriegshetzer und Lügner hinter Gitter kommen, das wäre die Geburt eines echten Rechtsstaates und einer echten Demokratie
    in Deutschland.

    Übrigens, wir sind noch Besatzungsland, bitte machen Sie sich kundig.
    Wenn das Regime Merkel sich damit herausredet, daß sie nicht souverän handeln können, dann fallen sie trotzdem unter die kategorie von Mittätern
    und müssen nach den Regeln der Nürnberger Prozesse beurteilt werden.
    Würden die USA diese Regeln für sich selbst anwenden, wären alle Präsidenten der USA lebenslang hinter Gitter ( die Todesstrafe will niemand wirklich, oder ? ).
    Dort gehören sie hin.

    Schein-Journalisten wie Sie , Herr Wagner, sind mitverantwortlich für den Terrorkrieg der USA, für Millionen von Toten auf der ganzen Welt.
    Wann hören Sie damit auf ?
    Haben Sie ein Gewissen ?

    Noch ein Wort zu Assad:
    Dass Syrien keine Vorzeige-Demokratie ist, weiss wohl jeder.
    Das berechtigt aber niemand, bezahlte Terroristen nach Syrien zu schicken, welche Demonstranten in den Kopf schiessen (so begann es, das waren
    Terroristen, von der CIA und anderen Geheimdiensten bezahlt und beauftragt) und Polizisten und Soldaten erschiessen, welche Kinder köpfen und hängen
    und ihnen die Kehlen durchschneiden, wie es die „Rebellen“ seit Anfang der Invasion tun.
    Die ganzen Massaker wurden durch die Rebellen begangen und die westliche Propaganda hat es den Assad Truppen in die Schuhe geschoben.
    Wussten Sie das nicht ?
    Dann haben Sie keine Ahnung von echtem Journalismus, denn jeder investigative Journalist weiss es.

    Ohne die USA und deren Diktatoren in Katar, Saudi-Arabien und der Türkei und willfährigen Vasallen hätte es nie eine Rebellion in Syrien gegeben.
    Alle 100.000 Opfer würden noch leben.
    Das alles geht auf das Konto des „Weltpolizisten“ und Sie bitten den Massenmörder Obama nun, noch mehr Unrecht und noch mehr Tote zu verursachen.
    Schämen Sie sich nicht ?
    Wenn ich Geld hätte für Anwälte, würde ich Sie wegen Kriegshetzerei verklagen.
    Doch ich habe kein Geld und mir bleibt nur ein Trost: es gibt eine höhere Gerechtigkeit, Herr Wagner und dieser können Sie sich nicht entziehen.
    Sie werden den Preis und die Strafe für Ihre Hetzerei bezahlen, das steht fest.

  51. hotteki sagt:

    Meine Mail an Wagner war entschieden kürzer.
    Die ging so:

    „Sehr geehrter Herr Wagner,

    Sind Sie sich in klaren darüber, dass Sie mit Ihrem Brief an Obama ganz üble Kriegshetze betreiben. So blöde können selbst BILD-Redakteure nicht sein, um nicht zu wissen, worum es im Syrien- Konflikt geht.
    Im warmen sitzen und die Menschen aufeinander hetzen.
    Widerlich!!“

    Zugegeben, ich hätte es freundlicher ausdrücken können sber bereuen tu ich da nichts!

  52. Stepher sagt:

    hotteki sagt: 11. September 2013 um 18:05 Meine Mail an Wagner…

    …ist recht hotteki und wenn ich das hier lese bin ich fassungslos, was denkt sich eigentlich der Barak Hussein Obama wenn er das lesen könnte:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/obamas-psychopathische-rebellen-zerstueckeln-kleines-maedchen-bei-lebendigem-leibe.html

    Es ist naoch nicht lange her, da habe ich gelesen (irib) wie so ein kannibalisch- rebellisches Scheusal das Herz eines syrischen Soldaten fraß.
    Es ist genug, das sollte alle Welt erfahren. Doch bei dem Wagner ist Hopfen und Malz verloren. Der verkauft nur seinen Stuß für Geld und was der heut gutheißt verteufelt der morgen wieder, Hauptsache der Sold stimmt.
    Gruß Stepher

  53. rubo sagt:

    @Haltet _den_ Dieb und @hotteki:

    Sehr mutig und die reine Wahrheit, aber für Wahrheit ist BLÖD nicht zuständig.
    Ich hoffe, Antworten hier zu finden.

  54. urkeramik sagt:

    @Peter Feist: mir scheint wichtiger, daß sich mittlerweile in den Militär- und Politeliten eine Spaltung abzeichnet, die man verkürzt als Gegensatz von nationalen zu imperialen Interessen bezeichnen könnte. Ich habe schon des öfteren das Gefühl, die russischen Politstrategen setzen auf die stärkung der national ausgerichteten Kreise. „Kriegsmüdigkeit der Bevölkerung spielt da nur insofern hinein, als Politiker dazu neigen wiedergewählt zu werden.

  55. Stepher sagt:

    Hatte ich vorhin noch vergessen, russisches Landungsschinimmt Kurs auf Syrien und
    britische Flotte verläßt plötzlich das Mittelmeer. Ja die Briten, waren immer stark wenn sie anderen sicher überlegen waren, doch kämpfen? Das überließen die meist anderen – Pendel- Diplomatie!
    Jetzt wo’s wieder ernst wird brennt den Feiglingen der Kittel.

    http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/226203-russisches-landungsschiff-nimmt-kurs-auf-syrien

  56. Stepher sagt:

    Und wie so oft; aller gut.. e schlechten Dinge sind drei.

    Netanyahu schließt Einmischung Israels in syrischen Konflikt nicht aus
    Der Premierminister Israels Benjamin Netanyahu hat den Botschaftern der EU-Länder mitgeteilt, er könne an die israelische Armee offensichtlich einen Befehl geben, Syrien zu attackieren. Dies geschieht falls die Massenvernichtungswaffe, über die syrische Armee verfügt, in die Hände der Kämpfer „Hezbollah“ oder anderer terroristischen Organisationen kommt.

    Der Premierminister Israels Benjamin Netanyahu hat den Botschaftern der EU-Länder mitgeteilt, er könne an die israelische Armee offensichtlich einen Befehl geben, Syrien zu attackieren. Dies geschieht falls die Massenvernichtungswaffe, über die syrische Armee verfügt, in die Hände der Kämpfer „Hezbollah“ oder anderer terroristischen Organisationen kommt.

    „Wir machen alles in unserer Macht stehende, damit syrische Vorräte der Massenvernichtungswaffe auf keinen Fall in die Hände der Terroristen kommen“, betonte Netanyahu. Er präzisierte auch, syrische Armee solle über giftige Stoffe verfügen.
    http://german.ruvr.ru/2012_10_17/91554023/

    Meine Frage: Wen meint dieser Zionist mit „Terroristen“? Die Invasions- Rebellen? Hat der Angst um die Aufdeckung der Herkunft seiner eigenen Lieferungen an saudisch- türkische Invasoren? Was sagen eigentlich die Experten Friedmann und Knobloch dazu? Habe lange nichts mehr von denen gehört.
    Gruß Stepher

  57. rubo sagt:

    „21:50 11/09/2013
    Peres: Syrien muss ehrlich sein, um Intervention abzuwendenSyrien hat laut Israels Präsident Shimon Peres eine Chance, einem US-Schlag gegen sein Territorium vorzubeugen, wenn Damaskus gegenüber der internationalen Gemeinschaft ehrlich sein wird und reale Schritte zur Vernichtung seiner Chemiewaffen tut.“

    Natürlich hat auch Herr Peres gedroht.
    Israel selbst hat natürlich ebenso keine Chemie- wie Atomwaffen!

  58. rubo sagt:

    Gott schuf auch Amerikaner gleich
    Aus Putins online-Erklärung an die Amerikaner am 11.09.13

    „Mit US-Präsident Barack Obama gestalten sich immer vertrauensvollere sachliche und persönliche Beziehungen. Ich weiß das zu schätzen“, heißt es in Putins Artikel in der „New York Times“ abschließend. Wie der Kreml-Chef ausführt, hat er sich mit der Fernsehansprache Obamas vom 10. September aufmerksam vertraut gemacht.

    „Ich erlaube mir eine Polemik in Hinblick auf die amerikanische Einzigartigkeit“, so Putin. Die Exklusivität der eigenen Nation habe Obama in seiner Erklärung, Amerika sei dadurch einzigartig, dass sich die von den USA betriebene Politik von den anderen unterscheiden, manifestiert.

    „Es ist sehr gefährlich, Menschen dazu zu inspirieren, dass sie sich für einzigartig halten, was auch immer die Begründung dafür sein mag“, schrieb Putin. „Es gibt große und kleine Länder, reiche und arme, solche mit tiefen demokratischen Traditionen und Länder, die noch nach ihrem Weg zur Demokratie suchen. Ihre Politik unterscheidet sich auch. Wir sind alle unterschiedlich. Wenn wir aber den Herrn um Segen bitten, so dürfen wir nicht vergessen, dass Gott uns gleich geschaffen hat.“

    Die gesamte Erklärung Putins halte ich für die beste Realitäts-schilderung!
    Bestimmte Religionen und ihre Anhänger halten sich bekanntlich schon immer für einzigartig.

  59. JVG sagt:

    @rubo – eine sehr gute Erklärung von Putin

    Ich habe mal hier noch etwas anderes gefunden, um mal noch etwas Positives aufzuzeigen:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2013
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: