Elsässers Blog

19. September, Berlin: die Identitären kommen! Mit Sellner, Kubitschek, Elsässer. Halong-Hotel, Leipziger Str. 54, Beginn 19 Uhr

Lobby-Agitation gegen COMPACT-Konferenz „Werden Europas Völker abgeschafft?“

Headerbanner_KonferenzUnd schon wieder der falsche Vorwurf, wir seien homophob…

Eine ganz bestimmte Szene konnte nicht verwinden, dass die COMPACT-Souveränitätskonferenz letzten November in Berlin mit über 700 Besuchern ein riesiger Erfolg war. Und jetzt scharren sie mit den Hufen, weil wir eine Nachfolgekonferenz machen werden, zu der Redner wie Peter Scholl-Latour, Thilo Sarrazin und Eva Herman sowie Gäste aus Frankreich und Russland wohl noch mehr Leute ziehen werden, am 23. November in Leipzig. (Details zur Konferenz)

So polemisiert das Internetportal queer.de:

„Bahnt sich auch in Deutschland eine größere Bewegung gegen die Gleichstellung von Lebenspartnerschaften an? Zumindest kommt es am 23. November in Leipzig zu einem Kongress, auf dem das Thema im Vordergrund steht – mit prominent-berüchtigten Rednern.

Die Konferenz steht unter der Überschrift „Werden Europas Völker abgeschafft? Familienfeindlichkeit, Geburtenabsturz, Sexuelle Umerziehung“. Organisiert wird das Treffen vom Monatsmagazin „Compact“, das seinen Lesern eine Mischung aus Rechtspopulismus und Verschwörungstheorien bietet.“

Und dann kommt eine ganze Suada… Unterstellt wird für schlichte Gemüter, COMPACT sei homophob, und unsere verehrten Referenten seien es auch. Das Gegenteil ist der Fall! Kampf der Schwulenfeindlichkeit und jeder anderen Hass-Ideologie, das ist doch sonnenklar! Aber immerhin steht im Grundgesetz auch, dass die Familie einen besonderen Schutz genießt – die traditionelle Familie wohlgemerkt. Soll dieser besondere Schutz abgeschafft werden? Können wir als Gesellschaft mit viel zu wenig Kindern uns das leisten? Wollen wir deswegen unser Grundgesetz brechen? Das ist doch die Frage!

Zu unseren Referenten übrigens: Über Thilo Sarrazin kann man ja denken, was man will. Aber im Interview in der gerade erschienen COMPACT 9/2013 hat er sich explizit nicht die Parolen der Gegner der Homo-Ehe in Frankreich zu eigen gemacht – sondern lediglich gegen Gender Mainstream polemisiert. Darf man das auch nicht mehr? Und unser geschätzter Referent Norbert Geis, Bundestagsabgeordneter der CSU, ist wohl ein kraftvoller Anwalt der christlichen Familie – aber den jüngsten steuerlichen Gleichstellungen der homosexuellen Lebenspartnerschaften hat er im Bundestag zugestimmt. Also bitte, verehrte Kritiker, bleibt bei der Wahrheit!

Hier kann man sich übrigens über die 2. COMPACT-Konferenz zur Souveränität „Werden Europas Völker abgeschafft?“ informieren und sich anmelden. Wer COMPACT abonniert hat oder jetzt abonniert, bekommt das Ticket übrigens um die Hälfte!

Einsortiert unter:Uncategorized

64 Responses

  1. JVG sagt:

    Auf allen Gebieten Großangriff der Transhumanisten. Wozu Menschen? Wenn es Roboter auch tun?

    Diese tatsächlich anti-humanistische Agenda einer Elite im Hintergrund, die über den Posthumanismus in den Transhumanismus führen soll (wird?), wird von Psychopathen aller Farben unterstützt. Die meisten wissen natürlich nicht, daß sie Psychopathen sind und/oder gesteuert werden.

    Und man heftet sich natürlich das Etikett Gerechtigkeit um. Am Ende werden Kranke (wie Pädophile) auch ihr Recht auf Kindesmißbrauch durchsetzen können, unter der Ägide nicht diskriminiert zu werden.

    Es soll alles eine braune Einheits-Soße werden. Jeder Mensch wird zum Bio-Roboter, der heute mal oben liegt und morgen unten, heute kauft er Mädchenkleider, morgen Jungshosen, jeder mit jedem, richtige Kinder aus dem Bauch einer Mutter werden nicht mehr benötigt.

    Sie werden nach Wunsch gefertigt und in Flaschen gezüchtet, Alphas, Betas, Deltas, Gammas.

    Und die Queerulanten sind willfährige Instrumente dieser Agenda, die wir in Huxleys Büchlein finden. Ahhh, wie pneumatisch!

    Da muß natürlich alles was mit Familie zu tun hat, beseitigt werden.

    Zu scharf? Nö! Ich habe gerade gelesen: Weihnachten wird auf Antrag der Grünen, Linken und Piraten in Friedrichshain / Kreuzberg verboten, damit man nicht die Gefühle von anderen Menschen verletzt.

    Das Finanzportal GoMoPa meldet das:

    „Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen. Ein Tannenbaum darf nur noch an einem zentralen, vorher von den Behörden zugewiesenen Platz aufgestellt werden – das berichtet die „Berliner Zeitung“. …Damit religiöse Gefühle anderer nicht beeinträchtigt werden.“

  2. Moritz sagt:

    „Aber immerhin steht im Grundgesetz auch, dass die Familie einen besonderen Schutz genießt – die traditionelle Familie wohlgemerkt.“

    Ich weiß nicht welche Ausgabe des Grundgesetzes Sie haben, in meiner steht nichts von einer „traditionellen Familie“. Und was sich die Damen und Herren 1949 mutmaßlich bei der Formulierung des Gesetzes gedacht haben ist juristisch völlig irrelevant.

  3. Wolfgang Eggert sagt:

    volle unterstützung für die konferenz und ihre absicht, die einbrüche in der „natürlichen familienbildung“ zu hinterfragen und ggf. auswege aufzuzeigen! das thema ist eminent wichtig, um die fallstricke unseres neoliberalen ausbeutungssystem aufzuzeigen. der gleichstellungsfeminismus dient in erster linie dazu die frau als lohnsklaven zu gewinnen. alain soral bringt das hier ganz gut rüber: http://www.youtube.com/watch?v=tAPuk5MgVq8
    „schwul“ kann hier nur ein seitenthema sein. ich denke männliche homosexuelle sollten mädchen adoptieren können, weibliche queers jungen. (keinesfalls umgekehrt) warum nicht auch ihnen ein – ungefährdetes – familienleben garantieren. dass das den „leistungswillen“ der schwulen herabsenken kann, steht auf einem anderen blatt: die tatsache, daß juden und schwule in der vergangenheit höhere positionen als der durchschnitt bekleidet haben liegt nach meinem dafürhalten auch an ihrer gesellschaftlichen ächtung; als ausgegrenzte haben sie sich über den job/verdienst einen „anerkennungsausgleich“ gesucht. dieser wunsch erodiert bei „totaler anerkennung“, aber das glück des menschen sollte in einer guten gesellschaft im vordergrund des interesses stehen.

  4. Habe mir gerade den Artikel und v.a. die Kommentare auf dem Qeer Portal durchgelesen. Ohne Details zu kennen, einfach mal Pauschalkeule, Rechts, Braune und Verschwörer, gegen Compact und deren Leser auszupacken, deutet mEn sehr auf eine unvergleichliche Arroganz hin. Einige „Schwulen“ fühlen sich auch gleich bei jedem noch so kleinen Strohfeuer angegriffen. Die sollen sich mit Themen befassen, wo sie sich auskennen.

    Die Konferenz ist genau darum da, um über solch wichtige Themen ernsthaft zu diskutieren.

  5. heinz sagt:

    Ich gehe davon aus das , viele von uns über einem halben Jahrhundert alt sind , wir lassen uns nichts mehr verbieten , auferlegen , bevormunden , noch Diktieren , wir sind hier geboren und Gehirn gewaschen worden ! Aber es hat nicht gut funktioniert , oder sagen wir mal nicht so lange nur vorübergehend . Auf Grund der Jungen Jahre und unbewusst da unsere Eltern selbst Kriegs Geschädigt waren und es nicht besser wussten . Wir aber heute wissen und sehen genau was hier los ist bei uns im Land zu mindest die meisten und wir lassen uns absolut gar nichts mehr Auferlegen ! Wir das Volk stehen hinter J. E. und allen anderen die für die Wahrheit und den Gesunden Menschenverstand sind ! „Warum „?
    Weil wir genug haben von diesen Jahrhundert Lügen !
    Auch hören wir auf damit ständig in der Beweis – Nachweis Pflicht zu stehen , Schluss damit wir werden FREI sein ,keine Sklaven ohne Ketten mehr , gebt alle euer Dokument ab diesen verfluchten Perso ….. der erste Schritt in die Freiheit und ich kann euch sagen , es fühlt sich soo gut an !! Das ist schon mal die hälfte der Befreiung , stellt sicher das Ihr einen Reise-Pass beantragt vor der Abgabe des verfluchten Perso !
    Und weiter so , wir wollen endlich Frei sein unsere Souveränität für uns und unser Land , jetzt nicht in 10 oder 100 Jahren , SOFORT !

  6. schnehen sagt:

    Ich habe mich ein bisschen auf ‚Queer de.‘ eingelesen. Dort findet man Sätze wie:

    „Russland ist homophob“;

    „die homophobe Politik Russlands“;

    „das Gesetz, das jede öffentliche Debatte über Homosexualität untersagt…“ (gemeint das neue russische Gesetz zum Schutz Minderjähriger vor homosexueller Propaganda);

    „David Cameron hält Propaganda-Gesetz für inakzeptabel.“ (Er will die Sache angeblich auf der G-20-Konferenz in St. Petersburg ansprechen).

    Was fällt bei diesen Zitaten auf?

    1. Die antirussische Stoßrichtung.

    Die Dachorganisation der Homosexuellen betreibt antirussische Propaganda bzw, lässt sich für diese einspannen. Besonders Putin ist ihnen ein Dorn im Auge. Russland wird neuerdings pauschal als homosexuellenfeindlich hingestellt, obwohl das neue Gesetz, das auf RT in allen Einzelheiten vorgestellt wurde, nur die Werbung für homosexuelle Lebensformen unter Minderjährigen verbietet, wobei die Strafen recht milde ausfallen. Australien hat übrigens ein ähnliches Gesetz, ohne dass das Land in die Schusslinie gerät. Warum gerät ausgerechnet Putins Russland in die Schusslinie, ähnlich wie man dies im Falle der Femen macht?

    2. Es wird gelogen.

    Ich habe selbst neulich eine Diskussion zu dem Thema auf ‚Russia Today‘ mit Beteiligung von Vertretern der russischen Szene erlebt. Es gibt also kein Verbot einer öffentlichen Debatte.

    3. Führende Politiker, die zu den größten Kriegstreibern gehören wie Cameron oder Hollande legen sich besonders ins Zeug, wenn es darum geht, Russland und seinen Präsidenten mit der Homophobie-Keule zu erschlagen.

    Wer zieht die Fäden?

    Bei Texe Marrs, ‚Conspiracy of the Six-Pointed Star‘, Austin/Texas, 2011, kann man Folgendes lesen:

    „Interestingly, Jews provide key leadership in most gay organizations in the U.S.A..However, the controlled media have no desire to report this.“
    (Ebd., S. 298).

    Marrs ist der Meinung, dass ‚Juden‘, er meint wahrscheinlich die säkularen Zionisten, denn die jüdische Religion ist meines Wissens mit Homosexualität unvereinbar, inzwischen eine führende Rolle in homosexuellen Organisation spielen.

    Sollte dies der Fall sein (immerhin gibt es in Tel Aviv die größte Gay-Szene der Welt, und, bezogen auf die Einwohnerzahl Israels, die größten Gay-Paraden), dann haben sich die Zionisten inzwischen die Führung in der Homobewegung erobert und benutzen sie für ihre anti-russische Propaganda, aber auch für ihre Versuche, linke Organisationen wie die DKP (hat ein Queer-Portal) oder die Partei ‚Die Linke‘ gezielt zu unterwandern, mit dem Ziel, sie für eine israelfreundiche Orientierung zu gewinnen. In der Linkspartei ist dies inzwischen gelungen. Man duldet dort auch die Israel-Lobby ‚Bak Shalom‘ schon seit langem. Das Ergebnis: führende Politiker gratulieren Israel am 15. Mai (Datum der Gründung Israels) zum Geburtstag oder beten die Israel-Propaganda nach und verbieten die Teilnahme an Gaza-Flottillen.

    Es ist auch auffällig, dass diese Kräfte mit den schlimmsten Kriegstreibern, darunter David Cameron, verbunden sind, die ihre ‚Argumente‘ aufgreifen, um gegen Putins Russland Stimmung zu machen, aber auch gegen andere Kräfte wie ‚Compact‘, die das falsche Spiel mit dem medialen Hypen der Homosexualität durchschaut haben.

    Ich würde also dafür plädieren, ähnlich wie dies ‚Compact‘ im Falle der sog. Femen gut herausgearbeitet hat, den politischen Hintergrund zu sehen. Die Homosexuellenbewegung ist eindeutig zionistisch unterwandert und zu einem Instrument der schlimmsten Kriegstreiber und der eifrigsten Israel-Freunde geworden.

    Homosexuelle, wacht auf! Distanziert euch von diesen Kräften und lasst euch nicht instrumentalisieren! Werdet nicht zu Globalisten und Apartheid-Israel-Anhängern und zu Anhängern ihrer Kriege und ethnischen Säuberungen, nur weil es dort die größte Homoszene der Welt gibt!

  7. Juli sagt:

    ist die abneigung gegenüber Homosexuellen seit neuestem eine Geisteskrankheit? Wie steht es mit der Abneigung gegenüber Kinderschändern?

  8. Ratko Mladicevic sagt:

    Guten Tag, Herr. Elsaesser
    Soeben auf Facebook gefunden: http://www.ruhrbarone.de/konferenz-gegen-schwule-elsaesser-und-scholl-latour-schlagen-wieder-zu/

  9. JVG sagt:

    @heinz – Reisepaß ist keine Alternative, im Gegenteil, dort ist gleich der Mikrochip mit drin. Alles ziemlich gut organisiert.

    Hier auf dem EMA hat man nicht schlecht gestaunt, als ich einen ohne Chip haben wollte. Auf meine Frage, warum das nicht geht, und wer das bestimmt: das wollen die USA so. Die junge Mitarbeiterin war sich ganz bestimmt nicht bewußt, was sie da sagte. Und vor allem wie recht sie hat und warum.

    Und ohne PA wird das Leben recht schwierig…

    Ist m.E. auch ein Nebenkriegsschauplatz, ein Puzzleteil der Agenda.

    Wie hier schon oft geschrieben worden ist. Das Geldsystem ist der springende Punkt. Und wo wir unser Geld haben, wenn wir denn welches haben.

    Mich hat aber von den Lesern hier auch noch keiner angerufen, welche Lösungen ich habe.

    Beste Freunde, denen ich alles haarklein erläutert habe, sind immer noch mit ihren Konten bei den Zockerbanken, vielleicht weil es ein kostenloses Girokonto gibt oder ein Bankwechsel Aufwand ist. So sind die Menschen.

    Und die Leute haben immer noch über 80.000.000 Kapitallebens- und Rentenversicherungen. Obwohl allen klar sein muß, daß es da einen Schnitt geben wird wie auch bei den Sparguthaben.

    Unser eigenes Geld ist die Energie, die gegen uns genutzt wird!

    Kleiner Hinweis am Rande: bei der Abbuchung der Gelder von Euren Konten (wenn der ESM ruft) könnte ein Dispositionskredit als Guthaben zählen, selbst wenn er nicht ausgeschöpft ist. Ich würde den kündigen.

  10. JVG sagt:

    @schnehen – vielen Dank für die interessanten Hinweise. Sie decken sich mit meinen Vermutungen. Und es erspart mir Eigenrecherche;-). Denn allein das Wort queer verursacht bei mir einen Brechreiz.

    Ich gehe davon aus, daß fast alle Parteien und Bewegungen, Organisationen, Medien etc. unterwandert sind bzw. die Unterwanderung versucht wird und meist funktioniert oder gar im Hintergrund gegründet werden.

    Warum? Es ist nur eine Frage der Zeit, bis man in Schlüsselpositionen eigene Leute gebracht hat bzw. erpress- oder umschmeichelbare Marionetten. Das dürfte sehr einfach sein. Nur eines benötigt man dazu: Geld.

    Und wer hat Geld? Die FED. Und wer hat dann auch Geld?

  11. JVG sagt:

    Eine kleine Ergänzung. Wenn die wesentlichen Positionen alle besetzt sind, wird man die „überflüssigen“ Menschen (und das sind laut Aussagen mehrerer Personen zwischen 50 und 95 % der Weltbevölkerung) beseitigen. Und man wird es die zu Beseitigenden selbst machen lassen.

    Und die meisten Menschen werden es erst merken, wenn sie das Messer im Rücken haben. Und die, die glauben Schäferhunde zu sein (alle möglichen VIP in LionClubs oder bei Rotariern oder in Ämtern oder Parteien, Armee oder Polizei), werden sehr spät merken, daß sie auch nur Schafe sind.

    Eigentlich ist man schon dabei (Kriege und Unruhen in Nordafrika, Syrien; Uranmunition zur de facto Sterilisation der Bevölkerung im Irak, Afghanistan, Libyen; Beschädigung der Gesundheit und Fortpflanzungsfähigkeit durch Pharma-, Lebensmittel- und Genfoodindustrie).

    Aber die Geschwindigkeit wird sich erhöhen.

    Ich habe so die Ahnung, die Positionen sind fast alle besetzt.

    Ein Beispiel, was uns nach dem Freihandelsabkommen auch blüht, im Bereich Zerstörung natürlicher Lebensgrundlagen:

  12. Alex sagt:

    Ich versteh einfach nicht wo die Angst liegt. Ein Mann liebt ein Mann. Na und ? Deswegen ist er doch nicht pädophil. Übrigens sind die meisten pädophilen hetero und vergewaltigen Mädchen. Es sind zwei Menschen , die glücklich sein wollen. Und dich lieben. Mehr nicht. Und dafür Demos wie in Frankreich und Körperverletzung an Jugendlichen wie in Moskau. Kranke Welt.

  13. Lillebror sagt:

    ..ick hab mir bei der letzten COMPACT-live Veranstaltung einige Flyer für die 2. Souveränitätskonferenz mitgenommen und lege sie in bewährter Weise in der Mensa am Campus Berlin Buch aus: Geht auf jeden Fall weg wie warme Semmeln! & Gegen-Propaganda ist schließlich auch PR..

  14. Neukunde sagt:

    Die Impulse, die von der Konferenz ausgehen, werden sie wohl diesmal nicht unterschätzen. Ausgehend von dieser Erfahrung mobilisieren sie schwule Demonstranten zu der Veranstaltung (siehe Aktualisierung bei queer.de).

  15. JVG sagt:

    @Alex

    Es geht nicht um Homosexualität, absolut nicht. Es geht um den Umbau des Menschen, um totale Versklavung. In der letzten Compact gab es dazu übrigens einen sehr guten Artikel von Ulricht Schacht.

    Haben Sie valide Zahlen zur Aussage: „Übrigens sind die meisten pädophilen hetero und vergewaltigen Mädchen.“

    Ich glaube das nämlich nicht. Betrachten Sie andere Gegenden der Welt, dort sind die Opfer insbesondere Jungen.

  16. rubo sagt:

    Sehr gut und treffend von Schnehen und JVG dargelegt.
    Klar ist Putin der konsequenteste Verteidiger des Völkerrechts gegen die Kriegslobbyisten aller westlichen Länder.
    Die Rüstungsindustrie, auch die deutsche, lechzt nach Krieg!
    Heute tut es gut, daß Putin in Klartext sagt: „Kerry lügt“, wenn er behauptet, in Syrien sei kein El Kaida. Kerry hat darauf gleich seine Anwesenheit in Petersburg abgesagt.
    Ist denn Putin der einzige, der noch logische Fragen stellt?
    Alle anderen Großen von Obama bis Merkel und all ihre Dackel von Grün bis Rot scheinen ihre für Logik zuständigen Synapsen eingefroren zu haben. Keiner stellt die Frage, wer hat denn Gift angewendet? Es reicht, wenn das Washington behauptet – nicht zu vergessen, daß im Hintergrund Tel Aviv aktiv ist.

  17. JVG sagt:

    @Neukunde – eigentlich müßte man prüfen, ob Rufmord oder ähnliches vorliegt und diese Qeerulanten mit Klagen zudecken.

  18. Stepher sagt:

    Juli sagt:
    4. September 2013 um 15:55
    ist die Abneigung gegenüber Homosexuellen seit neuestem eine Geisteskrankheit? Wie steht es mit der Abneigung gegenüber Kinderschändern?

    Nein Juli, aber es wird so dargestellt. Haß und Gewalt gegen Schwule mißbillige ich, denn die sind Geschöpfe unseres Herrn genau wie wir, doch es formiert sich da eine grün- faschistische Bewegung die erschrecken will wie hier:
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d8d823abb4.0.html
    So auch gegen Menschen wie Norbert Geis, der übrigens auch Schelte bekam als er Gauck ermahnte, seine familiäre Verhältnisse zu klären.
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d8d823abb4.0.html

    Das Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft, hat zur Homosexualität einige interessante Artikel veröffentlicht wie hier:
    http://www.dijg.de/homosexualitaet/

    Und die Gründerin der CHRISTLICHEN MITTE Adelgunde Mertensacker, wurde sogar angezeigt für ihr klares Auftreten für die traditionelle Familie.
    http://www.christliche-mitte.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1046:deutschland-ist-erneuerbar&catid=1:nachrichten&Itemid=2
    Zu Adelgunde Mertensacker: Sie war Musikdozentin und wurde von Studentinnen wegen ihres christlichen Eintretens für die von Gott gebotene Familie derart gemobbt, daß sie aus dem Schuldienst entlassen wurde.
    Ich selbst habe vier erwachsene Kinder und mittlerweile neun Enkel. Ich bleibe dabei, das ist christlich! Und mit dieser Haltung gehöre ich wohl mittlerweile zu den „auffälligen Personen“ in dieser Republik.
    Aber auch das: Ich las neulich einen Artikel den ein homosexuell geneigter Christ schrieb. Er bekannte sich dazu, doch er versicherte, daß er keinerlei derartige Handlungen begehe obwohl es ihm schwerfällt. Er bat um Verständnis und Hilfe. Es ist also Homosexualität nicht zu generell verteufeln, denn die Verführung liegt in unserem Fleisch, die SEELE muß im Kampf gegen die Leidenschaft streiten.
    Doch lasse ich mich als Konservativer auch nicht vom anderen Ufer beschimpfen. Und der links- grüne Mob sollte dies zur Kenntnis nehmen:
    2. Petrus 2,1 Es gab aber auch falsche Propheten im Volk; so wird es auch bei euch falsche Lehrer geben. Sie werden verderbliche Irrlehren verbreiten und den Herrscher, der sie freigekauft hat, verleugnen; doch dadurch werden sie sich selbst bald ins Verderben stürzen.

    Was also ist gut und was nicht. Für mich ist es nicht akzeptabel, wenn mir eine aggressive Gruppe aufoktroyieren will nach welcher sexuellen Fasson ich mich zu richten habe und dies gesetzlich zu zementieren versteht. Und ich will auch nicht, daß meine Enkel damit in Berührung kommen – verständlich?

    Sodom und Gomorra sind… lest selbst:
    Röm 1,27 ebenso gaben die Männer den natürlichen Verkehr mit der Frau auf und entbrannten in Begierde zueinander; Männer trieben mit Männern Unzucht und erhielten den ihnen gebührenden Lohn für ihre Verirrung.
    Wie weit ist es da bis zur Knabenschändung? Frage an Alex: Warum protestieren die „Grünen“ nicht über die Zwangsverheiratung minderjähriger Mädchen mit alten Lust- Greisen in anderen „Kultur“- Kreisen?
    Gruß Stepher

  19. Räuber Hotzenplotz sagt:

    Statt des verhaltenen Kniefalls vor der Politoffizieren der Antifa hätte ich mir gewünscht, daß die Funktionsweise des dümmlichen „Homophobie“-Vorwurfs offengelegt wird. Rußland, du hast es besser!

  20. rubo sagt:

    „Die geplante Militärintervention Syriens ohne UN-Mandat wird derzeit diplomatischen Quellen zufolge von sieben EU-Ländern befürwortet.
    Das seien Dänemark, Frankreich, Griechenland, Kroatien, Lettland, Rumänien und Zypern“

    Hat Frau Merkel hier was verpaßt? Wo doch ihr Vormund sagte: „21:57Obama sieht keine Kontroverse zwischen seinem Friedensnobelpreis und geplantem Schlag gegen Syrien“

  21. schnehen sagt:

    @JVG

    Danke für das Hineinstellen des AIPAC-Videos.

    Noch eine Ergänzung:

    Kein US-Präsident wird heute mehr Präsident, ohne von AIPAC oder ‚IPACK‘ genauer gesagt, vorher abgesegnet worden zu sein.

    Obama hatte sich vor seiner Kandidatur 2008 mit Vertretern von AIPAC in einem New Yorker Hotel getroffen, und nach dem Treffen wurde er ‚für gut befunden‘.

    Selbst John F. Kennedy musste damals auf die zionistische Lobby Rücksicht nehmen und wurde ebenfalls von ihr für ‚gut befunden‘. Er musste sich für die Entgegennahme von Wahlkampfgeldern seitens der zionistischen Lobby verpflichten, einen der ihren zu seinem engsten Berater zu machen. Nur Kennedy, einer der wenigen Präsidenten, die Rückgrat und eine eigene Meinung besaßen, scherte sich wenig um diesen Israel-Firster, sehr zum Missfallen der zionistischen Lobby. Kennedy bestand auf der Inspektion der israelischen Nuklearanlagen in Dimona, weil er unbedingt verhindern wollte, dass Israel die Atombombe bekam. Kurz vor seiner Ermordung wies er seinen Vertreter bei den UN an, einen Antrag in die Vollversammlung einzubringen, wonach, die Palästinenser ein Rückkehrrecht besitzen. Kennedy wollte Israels zwingen, friedlich mit den Palästinensern zusammenzuleben und auf seine Atomanlagen zu verzichten.

    Wenige Tage später, am 22. November 1963, wurde er erschossen, und sein Nachfolger, Vizepräsident Lyndon B. Johnson, der ebenfalls in den Mord verwickelt war, verzichtete dann auf die Inspektion der Anlagen und auf die UN-Resolution für die Palästinenser und ermöglichte Israel den Sechtstagekrieg und sogar die Beschießung eines US-Spionageschiffes durch Israel, wobei im Juni 1967 über 30 amerikanische Marinesoldaten den Tod fanden. Israel hatte Napalm bei dem Angriff auf die USS Liberty eingesetzt. Johnson verhinderte jede Untersuchung des Vorfalls.

    Dieser Vorfall hat gezeigt, dass Israel sich alles gegenüber seinem Brotgeber herausnehmen kann, ohne dafür bestraft zu werden.

    Es gibt heute Hinweise darauf, dass Kennedy auf Geheiß des israelischen Ministerpräsidenten Ben Gurion, für dessen Absetzung er gesorgt hatte, sowie des späteren israelischen Premiers Ytzak Shamir, der damals eine führende Position im israelischen Geheimdienst Mossad innehat, und zwar die für gezielte Tötungen, umgebracht wurde. Ein Netzwerk mit dem Namen Permandex soll den Mord finanziert, organisiert und eine französische Killer-Truppe ihn ausgeführt haben. Von wegen Lee Harvey Oswald war der Alleintäter. Er war überhaupt kein Täter!

    Wer den Willen Israels ignoriert, wird bestraft – sogar Präsidenten, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
    (Quelle: ‚Final Judgment‘ by Michael Collins Piper zum Mord an Präsident Kennedy).

    AIPAC ist die wahre Regierung der USA, eng verbunden mit der Wall Street und dem MIC.

    Die USA brauchen einen neuen Unabhängigkeitskampf und eine neue Declaration of Independence, aber diesmal nicht, um sich von der Kolonialmacht Großbritannien zu befreien, sondern von Israel.

  22. juergenelsaesser sagt:

    Schnehen: Habe Sie genauere Infos, wie AIPAC = Israel-Lobby zur Zeit auf Obama wegen Syrien Druck ausübt? Über welche Personen und Treffen lief das? Verfolgen Sie die NYT? (Ähm, das sind echte Fragen)

  23. Erlanger Straße sagt:

    Wird es einen Sicherheitsdienst auf dieser Konferenz geben, der uns vor dem faschistischen Mob schützt?

  24. JVG sagt:

    @schnehen – ich habe in der Nähe des Fensters gestanden, von wo aus Oswald geschossen haben soll, ganz ran kommt man nicht – technisch ausgeschlossen, wenn man das Treffervideo kennt. Vor allem die ballistische Bahn der einen Kugel mit mehreren Richtungswechseln ist so lächerlich. Das kann man eigentlich niemanden anbieten.

    Neulich hörte ich in einem Video von nun einer älteren Zeugin, der die Gefahr jetzt wohl egal ist, daß an die Hundert Zeugen, die den von vorne schießenden Schützen gesehen hatten und sogar hinterherlaufen wollten, damals alle merkwürdige Unfälle hatten, die komischerweise alle tödlich endeten, sich selbst umbrachten etc., an die Hundert!

    Wie bei Dutroux! Da waren es wohl 27.

    Untem vor dem Museum stand dann ein Typ an einem Stand, der allen erklärte, daß das alles anders gelaufen ist. Die Touris waren sehr interessiert. Meinungsfreiheit eben. Scheint nichts zu nützen.

    Ich habe im Zuge der Ausscheidungen der Republikaner im Vorwahlkampf ein Video gesehen, wo die Kandidaten (außer Ron Paul, der war als einziger nicht eingeladen!) vorm Kongreß der jüdischen Republikaner (also noch nicht mal AIPAC) gesprochen haben. Das Video war nicht lange zu sehen.

    Die gewollt künftigen Präsidenten oder Präsidentin (Bachmann war natürlich auch dabei) des mächtigsten Landes der Erde haben geschleimt wie unterwürfige Hunde, wie ich es bei noch niemanden vorher erlebt habe. Sie sind förmlich in die Ki… gekrochen, was sie nicht alles schon für Israel getan haben. Das war wie eine Bewerbung mit Lebenslauf ausschließlich mit Stationen Israel betreffend.

    Die glauben vielleicht wirklich alle den Scheiß mit dem auserwählten Volk. Anders kann ich mir das nicht erklären.

    Sehr gefährlich für die Welt. Wenn die die Prophezeiungen der Bibel nachspielen wollen.

    Neulich schrieb ich ja schon: die Israelis untergraben den Tempelberg und es ist wieder ein Stück davon eingebrochen. Wenn die Moschee einstürzt, ist der Weg frei für den Neubau des Tempels von Salomon.

  25. me. sagt:

    @ schnehen bzgl. Mord an J.F.K

    Veranstaltungshinweis:

    http://www.heise.de/tp/artikel/39/39821/1.html

  26. Wolfgang Eggert sagt:

    @elsässer — die hoch- und runtefahren der birther/binladenkiste passt da rein http://www.occupycorporatism.com/orly-taitz-aipac-zionist-agendas-the-importance-of-obamas-real-birth-certificate/

  27. Schnipp sagt:

    Herr Elsässer Sie sind mir zu konservativ, es gibt einige Entwicklungen, die dem Zeitgeist entsprechen und nicht einfach nur von oben induziert werden, um unsere Gesellschaft durcheinander zu bringen.
    Ich kann viele Ihrer Argumentationen nachvollziehen, es wird schon medial ein übertriebener Druck zur politischen Korrektheit erzeugt, Stichwort alte Kinderbücher umschreiben, die zu der Zeit gängige aber heute als rassistisch betrachtete Sprache verwenden. ABER die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebensbeziehungen ist für mich in keinster Weise anzuzweifeln..

  28. schnehen sagt:

    @JE

    Nein, die NYT verfolge ich nicht. Kennen Sie Eric Draitser von ’stopimperialism.com‘? Draitser erwähnte kürzlich in einer Sendung auf PressTV, dass AIPAC-Leute, darunter genau die Neocons, die vor zehn Jahren für den Krieg gegen Irak getrommelt haben, kürzlich einen Brief an Obama geschrieben haben, in dem sie für die Bombardierung Syriens eintraten. Einen zweiten Brief seitens ‚liberaler‘ War-Hawks soll es ebenfalls geben. Zu diesen extrem Pro-Israel War Hawks gehört z. B. Hillary Clinton, die Mitglied bei AIPAC ist.

    Auf ‚medien-luegen.blogspot.de‘ kann man auch Interessantes lesen wie:

    „70-80% aller Kongressabgeordneten stimmen in den für Israel relevanten Fragen auf Anweisung von AIPAC für Israel.“ (William Quandt, ehemaliger Carter-Mitarbeiter).

    Da der Krieg gegen Syrien eine für ‚Israel relevante Frage ist‘, werden auch dieses Mal so viele für Obamas Vorlage stimmen.

    Es gibt auch ein Diplomatieverbot mit dem Iran, das von AIPAC ausgesprochen wurde. AIPAC war federführend bei der Vorbereitung der letzten Sanktionsrunde gegen den Iran. AIPAC soll dabei auf direkte Anweisung von Netanyahu gehandelt haben.

    AIPAC führt eine Liste über das Abstimmungsverhalten eines jeden Kongressabgeordneten. Zögernde Leute werden vorher in die Pflicht genommen, d.h. ihnen wird wohl angedroht, dass sie bei der nächsten Wahl keine Wahlkampfzuwendungen mehr erhalten, wenn sie nicht spuren (Quelle: ebenfalls ‚medien-luegen‘).

    Ansonsten verweise ich auf das Standardwerk von John Mearsheimer und Stephen Walt, ‚Die Israel-Lobby und US-Außenpolitik‘.

  29. Sabine Berger sagt:

    …durch homosexuelle werden weder mehr noch weniger Kinder geboren, die ehe steht bereits unter besonderem Schutz, es wird Zeit dass solche „konferenzen“ endlich unter volksverhetzung.laufen sowas hat mit freier Meinung nichts zu tun.

  30. juergenelsaesser sagt:

    Sabine Berger: Danke, dass Sie uns verbieten wollen. Ihre Meinungsfreiheit wird dagegen auf diesem blog gewährleistet. Fällt Ihnen was auf?

  31. juergenelsaesser sagt:

    Erlanger: Keine Sorge. Es wird kein Mob kommen, und unsere Security ist erstklassig.

  32. Stepher sagt:

    Sabine Berger sagt:
    4. September 2013 um 20:56
    …durch homosexuelle werden weder mehr noch weniger Kinder geboren, die ehe steht bereits unter besonderem Schutz, es wird Zeit dass solche “konferenzen” endlich unter volksverhetzung.laufen sowas hat mit freier Meinung nichts zu tun.

    Sabine, sind sie unbesorgt darüber, daß in unserem Land jährlich ca. 100.000 unschuldige Kinder im Mutterleib ermordet werden? Unter welchem Schutz stehen diese kleinen Menschen? Dieses Morden hat den drolligen Namen „Demographischer Wandel“!! Sabine, möchten sie auch das verbieten? Unter wessen Schutz steht eine Ehe in der der Nachwuchs bestialisch beseitigt wird??
    Gruß Stepher

  33. Stepher sagt:

    Schnehen: Habe Sie genauere Infos, wie AIPAC = Israel-Lobby zur Zeit auf Obama wegen Syrien Druck ausübt? Über welche Personen und Treffen lief das? Verfolgen Sie die NYT? (Ähm, das sind echte Fragen)

    Ich bekomme immer die Kopp- online, vielleicht ist das interessant:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/obama-verspricht-aipac-einen-krieg-gegen-den-iran.html

    William F. Engdahl ist ein erstklassiger Autor, sein Buch: MIT DER ÖLWAFFE ZUR WELTMACHT ist brilliant recherchiert, vielleicht auch ein guter Autor bei COMPACT?
    Gute Nacht Stepher

  34. Leser123 sagt:

    Oh man….Herr Elsässer, wie können Sie sich nur ernsthaft mit diesen Leuten auf queer.de befassen? Ok, Sie mussten das aus journalistischen Gründen tun, aber ansonsten kann ich davon nur abraten. Man könnte genau so gut bei der Grünen Jugend darüber sprechen, dass durch Sarrazins Venen auch nur Blut fließt. Wer nicht für die Schwulen ist, der ist Nazi und Punkt! Mehr hat Claudia Roth denen nicht beigebracht. Ich habe auch versucht auf Queer zu diskutieren. Die sind wie Hyänen die auf Futter warten. In anderen Schwulen blogs habe ich mir anhören müssen, dass man eine Diktatur bevorzugen würde, wenn dies die Rechte der Schwulen sicherstellen würde. Da wird nicht gefragt, welche Auswirkungen diese Politik auf das Ganze hat. Es wird nur die eigene Welt gesehen. Bei allem Verständnis für die Ängste vor dem Verlust der bereits erreichten Rechte, habe ich kein Verständnis dafür, dass diese Liga nicht in der Lage ist über ihren Tellerrand zu schauen.

    Ich kann nur davon abraten, mit Leuten aus der Homo/Gender-Liga zu diskutieren. Man findet ganz vereinzelt mal einen, der diese Politik wirklich durchschaut und erkennt, dass es besser ist, die Politik für Schwule herunter zu fahren, weil man die gesamte Gesellschaft nicht weiter mitnehmen kann. Es wäre klug von der Schwulenlobby zu erkennen, dass sie ungeheuer viel erreicht hat in den letzten Jahren, und dass es nun vielleicht mal ein diplomatischer Schachzug wäre ein paar Jahre abzuwarten, die erreichten Rechte zu festigen. Es gibt genügend prominente Beispiele dafür, wie auch die Schwulen und Lesben Kinder adoptieren können, ohne das dies im Gesetzbuch steht. Das Ehegattensplitting bekommen sie für 10 Jahre nachgezahlt, wenn das kein beachtlicher rechtlicher Erfolg ist! Aber es muss mehr sein, es muss alles sein. Dabei sehen sie, dass dies zu Ablehnung führt und hoffen, der Staat könne sie schützen. Was das im Einzelnen bedeutet, darüber wird wieder nicht nachgedacht.
    Demnächst verlangen unverheiratete Hetero-Paare auch noch die gleichen Rechte, wie sie die Ehe hat. Es wird immer mehr vereinzelt und keiner schaut nach rechts und links, es sei denn man kann dort Nazis ausmachen. Dann gibt es wenigstens diese eine Gemeinsamkeit, den Kampf gegen Rechts, also den Kampf gegen Andersdenkende.

  35. Carlo sagt:

    @elsässer
    Jetzt hör aber mal auf, diese Konferenz ist blanker Humbug. Wichtig wäre eine Konferenz zu Syrien und den U.S.-Verflechtungen in den Terror.
    Es beginnt belanglos zu werden, wenn die Konferenz mit Thilo schon daneben sein wird, hier die Moserei der Schwuchteln als Beweis für Lobbyismus, auch noch anzuführen. Laß das mal, laß die Schwuchteln Softball spielen und mach so weiter wie früher!
    Deine Zeitung ist in der Hinsicht ja gut, daß endlich wieder Dialog hergestellt wird, was ja auch nötig ist, aber bitte nicht mit solchen Schießbudenfiguren wie Thilo Sarrazin. Abgesehen davon, sein Name scheint mir ja so deutsch zu sein, wie Müller und Heberle….;-)

  36. hotteki sagt:

    Warum ein schwules Paar nicht adoptierte Kinder aufziehen können soll, mit den gleichen Rechten und Pflichten, wie ein Hetero-Paar, kann ich nicht verstehen. Die kinder werden, weil es Wunschkinder sind, geliebt werden, im Gegensatz zu vielen ungewollten ehelichen Kindern.
    Die Hetero-Ehepartner zeugen in der Regel keine Kinder weil das Geld fehlt. Mit vier Drittel-Stellen reicht es gerade für Miete und Unterhalt. Das hat mit Homo-Ehen gar nichts zu tun.
    Wie viele Themen ein Nebenkriegsschauplatz, weil ein anderes Geldsystem solche Themen überflüssig machen würde.

  37. MultiStar83 sagt:

    Zwar mittlerweile schon drei Jahre alt, aber immer noch genial! Prof. Norbert Bolz müssten Sie mal interviewen, Herr Elsässer.

  38. loewe sagt:

    @hotteki, hast Du mal Kinder großgezogen?
    Sie identifizieren sich von Anfang an geschlechtlich. Sie unterscheiden instinktiv zwischen den genetischen Fähigkeiten von Mama und Papa und finden dadurch ihre eigene Identität. Diese ganze Gender-Scheiße soll den Menschen von klein auf eine diffuse Identität implimentieren. Jeder ist nichts und alles. Es stellt doch keiner in Frage, ob Homosexuelle Kinder lieben und großziehen können. Aber wer fragt nach den Kindern? Es reicht nicht aus, dass sie geliebt werden. Sie brauchen geschlechtliche Identifikationspersonen. Das spricht man ihnen durch diese Homobesoffenheit ab.
    Komischerweise brauchen dann Türken als Jugendliche türkische Vorbilder in Politik und Gesellschaft. Warum? ist doch alles eine Soße. Wer keine Mutter oder keinen Vater als Vorbild zu Identifaktionsfindung braucht, müsste dann doch wunderbar zurechtkommen. Als androgynes Wesen ist es doch geradezu grotesk, wenn ihm dann ausgerechnet das Vorbild früher Vorfahren oder solche derer Nationalität unbedingt braucht.
    Man soll nicht mehr Mann oder Frau sein, aber sich als Migrant bedauern lassen.
    Haben Sie mal die Folgen von so einem Wahnsinn zu Ende gedacht? Ist Ihnen überhaupt klar, was diese ganze Homobesoffenheit für hier lebende Muslime bedeutet? Besuchen Sie mal eine Pschiatrie in Köln oder lesen sie auf den anonymisierten Blogs muslimischer Homosexueller. Das sind Tragödien, die fast durchweg mit Suizidgedenken einhergehen.

  39. Willi Winzig sagt:

    Was ist „queer.de“? Eine „Gay-Community“ wie sie sich nennt. Kommerziell als GmbH. Ich habe Schwule in der Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis. Alles ok, nette Leute. Aber wie so oft, gibt es eben militante Minderheiten, die meinen, der Mehrheit ihren diktatorischen Stempel aufdrücken zu müssen. Da sehen sich manche als „Kämpfer der Gerechtigkeit“ und gehen entsprechend lautstark jeden Versuch zur kritischen Hinterfragung an. Man sollte das auch nicht zu überbbewerten, wieder einmal mehr:
    Viel Feind, viel Ehr😉

    Die Konferenz ist absolut richtig und auch mit den richtigen Leuten, die die richtigen Denkanstöße geben. Denn die Umkehrung unserer traditionell verwurzelten gesellschaftlichen Werte begründet sich in dem „Kongress für kulturelle Freiheit“ aus den 50er-Jahren, initiiert von den US-Geldmagnaten, die Gesellschaft „umzukrempeln.“

    Jene „Gesellschaft für kulturellen Faschismus“, so nenne ich gern diese unsägliche Insitution, war es auch die den Weg der „68er“ bereitete, ala „nehmt Drogen, tanzt und zieht euch dabei nackig aus…“ Ziel, die Zerstörung traditioneller kultureller Werte, Entwurzelung des Menschen um ihn gefügig zu machen. So läßt er sich für einen neuen Faschismus leichter „entrechten“ und nimmt es sogar willfährig hin, weil mit Drogen und „Multimedia“ zugedröhnt. Das ist die Entwicklung der letzten 50 Jahre, kontinuierlich. Ja und wehe einer wagt es, sich dagegen zu wehren…der wird komischer Weise als das denunziert, was er eignentlich bekämpft, ein „Faschist“. Sarrazin wie Hermann wurden doch gleich mit ihren Thesen in die braune Schmuddelecke gestellt. Eben weil sie Recht haben…also, ab nach Leipzig, es gibt noch viel zu diskutieren!

  40. hotteki sagt:

    Werden Europas Völker abgeschafft?
    Abwarten, erst mal ist nach Syrien der Iran dran. Sollte dann noch was von Europa übrig sein und der Euro es nicht geschafft haben, stehen wir auf der Agenda.
    Nicht GB, nicht Frankreich, denn die sind nicht besetzt.

    Spaß beiseite, warum sollte USrael unseren Sklavenstaat umnieten wollen?
    Wir liefern atombestückbare U-Boote für ein Danke-schön nach Israel frei Haus, genau so, wie wir BMW’s und Mercedes für Lau, (gegen Kredit, den die USA nie bezahlen wird, weil sie Pleite sind) in die Staaten abliefern.
    Keine Angst, Sklaven wollen die nicht abschlachten, sondern ausbeuten.

  41. Lovis sagt:

    …was hat denn die geburtenrate mit den homosexuellen zu tun? männer bekommen keine kinder – sollte ihnen dies entgangen sein… es wird so getan als ob schwule u. lesben die adoptionsbehören stürmen würden um sich ein unschuldiges kind zu stehlen… ich kenne kein einziges schwules paar dass einen kinderwunsch hat u. wenn dies einmal thema ist dann ist eines klar, schwule tun sich mit frauen zusammen denen es genau so geht

  42. rubo sagt:

    Danke @Schnehen für die zusammenfassenden Infos über Israels „Stärken“.
    Ist die US-Regierung überhaupt selbständig im Eigeninteresse?

    juergenelsaesser sagt:
    4. September 2013 um 19:58
    Schnehen: Habe Sie genauere Infos, wie AIPAC = Israel-Lobby zur Zeit auf Obama wegen Syrien Druck ausübt? Über welche Personen und Treffen lief das? Verfolgen Sie die NYT? (Ähm, das sind echte Fragen)

    Die mörderischen Aktivitäten Israels waren immer so gut, daß es zu nichts Beweise gibt, das reicht von Kennedy über iranische Atomwissenschaftler bis zum bevorstehenden Syrienkrieg. Wenn Israel neben sich keine Sklaven hat, dann werden sie herbeigebombt.
    Eine Politik, die auf geographischen Gegebenheiten von
    2000 v.Chr. basiert, hat keine Zukunftschancen.

  43. Alibaba sagt:

    Lest mal die Kommentare auf queer.de:

    Kommentar #59 von MIZZI:
    „was ich seit jahren befürchtet habe, müssen wir jetzt hautnah erleben, man macht uns zu den neuen JUDEN!!!“

    Fast zum Lachen, aber das wäre respektlos den Juden im dritten Reich gegenüber.

  44. Gast sagt:

    @ Alibaba 5. September 2013 um 09:16

    „(…) man macht uns zu den neuen JUDEN!!!”

    nur darauf wird doch hingearbeitet. Auf dieser Grundlage lässt es sich prächtig leben. Der Dreiklang Antisemitismus – Homophobie – Nazi. Und Ausländerfeinlichkeit im besonderen.

    Ein Schreckens-Jahr war 2006 – die WM. Das Bild was in die Welt getragen wurde und durch x-tausend Besucher erlebt wurde – Deutschland ist freundlich und aufgeschlossen. (Ach ja?, wurde ja schon 1936 schon „zelebriert“ hallt es entgegen)

  45. Carlo sagt:

    Ich wiederhole mich ja ungern, aber es scheint notwendig.
    Da steht im Nahen Osten eine Weltkatastrophe an, und was wird hier thematisiert? Die albernen Spielchen der Schwuchteln und die Lendenlahmheit der Deutschen.
    Ich vermisse da ein wenig die prioritären Themen!

  46. juergenelsaesser sagt:

    Carlo: COMPACT-Spezial Nr. 2 „Kriegslügen der USA“ ging gestern in die Druckerei, kommt Mitte September raus. Dahaben Sie alles drin! Ich hoffe, da Sie das Thema ja offensichtlich so wichtig finden wie ich, Sie beteiligen sich an der Verbreitung? Für Wiederverkäufer gibt es Rabatte!

  47. Wahr-Sager sagt:

    Was „schnehen“ oben über die Propaganda der Homo-Lobbyisten bzw. über Kennedy geschrieben hat, ist hochinteressant. U. a. der Satz „Wer den Willen Israels ignoriert, wird bestraft – sogar Präsidenten, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist“ ist bei mir hängengeblieben und erinnerte mich an die im November 2012 von Israelis durchgeführte Ermordung des Militärchef der Hamas, Ahmed al-Dschabari, über den es hier einen sehr informativen Artikel gibt: http://smsmkhamis.blogspot.com.es/2012/11/gaza-israel-und-der-neue-nahe-osten.html

    Und auch hier:

    http://die-einheit.org/site02/index.php?option=com_k2&view=item&id=1577:das-brutalste-massaker-seit-langem-in-gaza&Itemid=136&tmpl=component&print=1

    @Gast:

    „Auf dieser Grundlage lässt es sich prächtig leben. Der Dreiklang Antisemitismus – Homophobie – Nazi. Und Ausländerfeinlichkeit im besonderen.“

    So ist es. Kein vernünftiger und aufrechter Mensch wird bestreiten, dass es eine Symbiose zwischen Zionisten und Homo-Lobbyisten gibt. Beide stützen sich gegenseitig, beide ziehen daraus ihre Vorteile.

    Fakt ist, dass Juden, die sich nach der Thora (fünf Bücher Mose) richten, Homosexualität für eine Sünde halten.
    Deswegen aber werden nicht Homosexuelle abgelehnt, sondern deren sexuelles Verhalten. Hier differenzieren Homo-Lobbyisten nicht und versehen somit auch Gläubige mit dem Schild „homophob“ (gibt es eigentlich auch „heterophob“?).

  48. schnehen sagt:

    Es wird eine neue Keule geschaffen. Sie heißt: homophob! Homophob! Die alten Schlachtrufe: Antisemit! Antisemit! Nazi! Nazi! verfangen nicht mehr so recht.

    Es ist das gleiche Muster, mit dem man durch den ‚Antisemitismus-Vorwurf‘ jede Kritik an Israels Besatzungspolitik, seiner groben Missachtung internationalen Rechts und der UN-Charter, seiner Blockade von Gaza, seiner Vertreibungspolitik auf der West Bank, an seinen verdeckten und offenen Kriege verteufeln will, damit sich der aggressivste Staat der Welt neben den USA als ‚Opfer‘ fühlen darf, damit sich der Wolf als ‚Schaf‘ gebärden kann.

    Diese Opferrolle wollen jetzt bestimmte Kreise, die sich die Homosexuellen-Bewegung unter den Nagel gerissen haben, den Homosexuellen zuweisen. Wer homosexueller Propaganda und der Ausuferung des Homokults Schranken setzen will, um den Zusammenhalt der Gesellschaft zu fördern und um die Nation voranzubringen, gilt künftig als ‚homophob‘ und schlägt auf die armen homosexuellen Opfer ein, die ’neuen Juden‘, die sich dann natürlich lautstark wehren müssen, damit es keinen ’neuen Holocaust‘ gibt.

    Man hat von den geistigen Vätern der Zionisten viel gelernt!

    Dr. Andreas von Bülow beschreibt in seinem zwar schon etwas alten, aber immer noch sehr lesenswerten Buch über die Strategien von Geheimdiensten (‚Im Namen des Staates‘), wie vor allem der CIA regelmäßig versucht hat, Minderheiten, seien es religiöse, ethnische oder nationale, gegen Mehrheiten auszuspielen und aufzubringen, um Spaltung und Dissens in bestimmte Länder, die man im Visier hat, hineinzutragen, aber auch um ihr Ansehen wegen ihrer angeblichen ’schlechten Menschenrechtsbilanz‘ zu schädigen, um damit von der eigenen nicht gerade ruhmreichen Bilanz ablenken zu können und um sich selbst als ‚champion for human rights‘ in Szene zu setzen.

    Diese Sprengsatzpolitik ist sehr, sehr alt. Heute instrumentalisiert man den Weltdachverband der Homosexuellen gegen Russland und Putin, aber auch gegen all jene Kräfte, die auf den Bestand von stabilen Nationen Wert legen, weil diese erkannt haben, dass der Bestand dieser Einheiten lebenswichtig ist im Abwehrkampf gegen die Pläne der Globalisten, sprich des internationalen Finanzkapitals, das keine Vaterländer, sondern nur den Megaprofit kennt.

    Man nehme nur einmal Russland. In Russland steigt heute wieder die Lebenserwartung. Die Bevölkerungszahl ist zum ersten Mal im letzten Jahr wieder angestiegen, nach Jahren des Aderlasses unter Jelzin. Der Lebensstandard steigt leicht an. Der Einfluss Russlands auf der internationalen Bühne ist gewachsen. Russland vereitelt die Pläne der USraelischen Terroristen im Kaukasus, erschwert sie in Syrien und lässt es nicht zu, dass religiöse Minderheiten, vor allem die Muslime, gegen die Föderation aufgestachelt werden.

    Also braucht man Sprengsätze, um den Zusammenhalt dieses Vielvölkerstaates, zu stören wie man dies damals zu Zeiten der Sowjetunion sehr erfolgreich getan hat, als man den Nationalismus angestachelt hat, z. B. in den baltischen Ländern. Das Hauptinstrument heute: Der Islamismus – ein altes Instrument der Imperialisten, das Mitte des 19. Jahrhunderts von den Briten angedacht und 50 Jahre später zum Zuge kam (vgl. das lesenswerte Buch von Robert Dreyfuss, ‚Devil’s Game‘). Das gleiche Spiel spielt man mit China, das ebenfalls muslimische Minderheiten, wie die Uyguren besitzt. Aber dieser Hebel ist beileibe nicht der einzige, den die Geheimdienste zur Anwendung bringen. Man will auch im Kern der Gesellschaft selbst ansetzen und versucht, die unterschiedliche sexuelle Orientierung für seine Zwecke auszuschlachten.

    Was liegt näher, als die Mobilisierung und Umfunktionierung der Homosexuellenbewegung zu einem Instrument gegen die Nationen, die den Globalisten im Weg sind?

    Der Plan: Die Radikalisierung der Homosexuellenbewegung, ihre Politisierung.

    Warten wir’s ab. Bald wird es nicht nur Islamisten, sondern auch Homosexualisten geben. Ob sie dann noch so friedlich demonstrieren werden wie jetzt, wage ich zu bezweifeln.

    Wer diese Strategie entlarvt ist nicht homophob. Ganz im Gegenteil!

  49. puschkaitis sagt:

    „Die traditionelle Famile wohlgemerk“??
    Ganz sicher?? Also in meiner Ausgabe des Grundgesetzes steht davon nichts. Wieviel Tradiotion muss es denn sein, damit der Schutz greift? Katholisch? Evangelisch??

  50. JVG sagt:

    @moritz & puschkaitis

    Selbstverständlich ist mit dem Begriff „Familie“ im Grundgesetz die „traditionelle“ Familie gemeint, wie sie vor und zur Aufstellung des GG und in Folge hier Tradition war und ist.

    Ich weiß nicht, woher Sie kommen und wie Sie gestrickt sind. Unter „Familie“ wird hier bei der überwältigende Mehrheit der Deutschen verstanden: Ein Weiblein, ein Männlein und ein oder gelegentlich auch mehrere Kindlein. Und scheiden lassen wollen die Eheleute sich in der Regel auch nicht, wenn sie geheiratet haben. Und es gibt auch eine nicht mehr unerhebliche Anzahl an nicht verheirateten Paaren mit Kindern, die sich auch ohne Trauschein als Familie fühlen. Und das sind sie auch. Genau wie Paare mit Adoptivkind/ern.

    Ein Paar, ob heterosexuell oder homosexuell, ist keine Familie, sondern eine andere neben der traditionellen Familie bestehende Lebensform, genau wie ein Singlehaushalt u.v.a.m.

    Und so lange die Genderbewegung es noch nicht geschafft hat, dies umzudefinieren, hat das durchaus (auch juristisch) Bestand, zumal im Artikel 6 von „Ehe und Familie“ gesprochen wird.

  51. Michael sagt:

    COMPACT im „Berliner Tagesspiegel“ Thema Homosexualität

    Thilo Sarrazin: „Vorsicht, auch die Tunte kann sehr tüchtig sein“

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/thilo-sarrazin-spricht-ueber-homosexualitaet-vorsicht-auch-die-tunte-kann-sehr-tuechtig-sein/8749160.html

  52. Radi sagt:

    „Thilo Sarrazin (…) hat sich explizit nicht die Parolen der Gegner der Homo-Ehe in Frankreich zu eigen gemacht – sondern lediglich gegen Gender Mainstream polemisiert.“

    @ Jürgen Elsässer:

    Die Gegner der „Ehe für alle“ in Frankreich kämpfen für die Vernunft und damit gegen die heutige totalitäre Homoideologie – die sich, wie könnte es auch anders sein, vor allem auch gegen die Menschen mit homosexueller Neigung selbst richtet.

    Als einstiger jedoch gut gelernter SPD-Parteisoldat hängt Herr Sarrazin natürlich dem Rechtspositivismus an. Sein Staat ist dadurch im zivilreligiösen Sinne allmächtig. Für Sarrazin ist deshalb lediglich der Kurs falsch. Für bekennende Christen ist jedoch der ganze Staat falsch, der entgegen dem Naturrecht, sich zu neuen „Recht“ selbst ermächtigt – der Weg in die offensichtliche und mörderische Diktatur ist im rechtspositivistischen Staat mit den heutigen Einheitsparteien eine logische und zwangsläufige Folge des rechtspositivistischen Denkens.

    Hier aus Frankreich Das Manifest der „Hommen“ auf http://www.civitas-institut.de/:

    Die scheinlegale Erzwingung der Homo“ehe“ durch die sozialistische und kommunistische Regierung in Frankreich hat zu immer noch andauernden Massenprotesten aus der Mitte der Gesellschaft geführt, die das dortige System in Frage stellen und über die wir deshalb seit Monaten an dieser Stelle berichten. Eine der Protestformen sind die „Hommen“, die – in Anspielung auf die debilen „Femen“ – mit entblößtem Oberkörper wirksame Aktionen durchführen. Anlässlich der nur wenig besuchten (und deshalb in den BRD-Qualitätsmedien verschwiegenen) LGBT-“Parade“ in Paris verteilten die Hommen ein Flugblatt, das sehr aufschlussreich ist:
    „LGBT-Aktivisten,
    ihr instrumentalisiert die Homosexuellen, die euch nicht darum gebeten haben, um Gesetze durchzubringen, welche die Franzosen nicht wollen. Ihr sollt wissen, dass die Hommen ab jetzt nicht nachlassen werden, unseren Landsleuten das Ausmaß eures Betruges aufzudecken.
    Ja, ihr seid Betrüger! Ihr arbeitet gar nicht an der Akzeptanz der Homosexualität. Ihr zwingt die Homosexuellen in ein Bild von Durchgeknallten in Panther-Strings, ein Bild, das ebenso irreal wie entwürdigend ist.
    Ihr verteidigt die Homos nicht. Ihr reduziert sie auf ihre sexuellen Praktiken und wollt aus eurer Sexualität eine Identität machen. Mano Solo sang: „Noch bevor ich Körper bin, bin ich doch Geist.“ Dieser Dichter dreht sich im Grabe um…
    Ihr kämpft nicht gegen die Homophobie. Ihr lebt davon! Ihr wisst sehr wohl, dass die erdrückende Mehrheit der Franzosen trotz eurer provozierenden Happenings und trotz eurer Haßsprüche wie „Für den Hetero die Kugel, für seine Familie den Kugelhagel“ nichts gegen Homosexuelle hat. Das hindert euch nicht daran, auch noch das geringste Vorkommnis aufzubauschen, um euren Mitbürgern Schuldgefühle einzureden und zu versuchen, so eure Lobbyarbeit zu legitimieren.
    Wir weigern uns, dieser Erpressung zur Homophobie nachzugeben. Wir verteidigen die natürliche Ordnung, den gesunden Menschenverstand und die Kinder. Ihr könnt jammern, soviel und solange ihr wollt, ihr könnt uns der Schlechtigkeit anklagen, wir weichen nicht um ein Jota ab. Jedes Kind hat ein Recht auf einen Vater und eine Mutter. Viele Homosexuelle sind weniger egoistisch als ihr und haben das längst begriffen. Als Erwachsene, die fähig sind, mit ihren Frustrationen umzugehen, weigern sie sich, ihre Wünsche über das Kindeswohl zu stellen. Um es klar zu sagen: die große Mehrheit der Homosexuellen will mit eurem Aktivismus und euren vorgeblichen Errungenschaften gar nichts zu tun haben. Wieviel Besucher waren doch gleich auf eurer Großen Homoehe-Messe? Kaum 150! Und die Hälfte davon waren eure eigenen Funktionäre.
    Ihr repräsentiert überhaupt nichts! Ihr seid nichts weiter als eine Handvoll Medien-Agitations-Profis, ausgehalten von Pierre Bergés Millionen. Ja, sicher, mit diesen Millionen habt ihr euch Politiker und Medien gefügig gemacht; aber trotz der ganzen Propaganda, mit der ihr das Land seit 30 Jahren überzieht, denkt es nach wie vor: wenn es einen Mann und eine Frau braucht, um ein Kind zu machen, dann braucht es auch einen Mann und eine Frau, um dieses Kind aufzuziehen. Ihr könnt die Bürgermeister dazu bringen, euch zu trauen, ihr könnt ferkelige Plakate aufhängen, ihr könnt auf den Giebeln der Rathäuser die Schwulenfahne hissen statt der französischen Flagge – und doch könnt ihr die Glut des gesunden Menschenverstandes nicht auslöschen, die es in unseren Landsleuten immer noch gibt. Im Gegenteil. Eure Arroganz facht sie an. Und ihr könnt euch darauf verlassen, dass wir in diese Glut heftig hineinblasen werden.
    Die HOMMEN“

    Herr Sarrazin leidet vermutlich unter Distanzeritis. Das nutzt ihm In der Diktatur aber auch nichts – denn wer Homophob ist, bestimmen „die demokratischen Parteien“

    Gottes Segen und Hilfe
    Radi

  53. hotteki sagt:

    @loewe

    „@hotteki, hast Du mal Kinder großgezogen?“

    Habe mich immer sehr für Erziehungsfragen interessiert.
    2 meiner 3 Töchter habe ich als Hausmann groß werden sehen, habe auch 2 Jahre in der KITA gekocht, kenne mich also mit Kindererziehung ein wenig aus.
    Ein Erzieher war übrigens schwul, der sehr gut mit den Kindern klar kam.
    Sie schreiben:
    “ Es stellt doch keiner in Frage, ob Homosexuelle Kinder lieben und großziehen können. Aber wer fragt nach den Kindern?“

    Ich sehe Erziehung immer aus Kindersicht, so weit das möglich ist, und die würden sagen, lieber liebevolle Eltern gleichen Geschlechts als ewig streitende Heteros.
    Sie schreiben:

    „Es reicht nicht aus, dass sie geliebt werden. Sie brauchen geschlechtliche Identifikationspersonen. Das spricht man ihnen durch diese Homobesoffenheit ab“.

    Es wäre optimal, wenn Kinder in einer harmonischen Heterobeziehung groß werden würden. Aber das Leben ist kein Wunschkonzert. Für die Kinder sind gleichgeschlechtliche Eltern entschieden besser als eine alleinsorgende Mutter, die zwischen Kind und Beruf in unserer kinderfeindlichen Gesellschaft hin- und herhetzen muss.
    Sie schreiben:

    „Man soll nicht mehr Mann oder Frau sein, aber sich als Migrant bedauern lassen.“

    Warum so überzogen? Wo bleibt die Sachlichkeit?
    Sie schreiben:

    „Haben Sie mal die Folgen von so einem Wahnsinn zu Ende gedacht? Ist Ihnen überhaupt klar, was diese ganze Homobesoffenheit für hier lebende Muslime bedeutet? Besuchen Sie mal eine Pschiatrie in Köln oder lesen sie auf den anonymisierten Blogs muslimischer Homosexueller. Das sind Tragödien, die fast durchweg mit Suizidgedenken einhergehen.“

    Seit wann wollen sich Compact-Leser nach weltanschaulichen Vorstellungen von Muslimen richten?
    Warum befassen sich muslimische Homosexuelle mit Suizidgedanken?
    Weil der Koran noch rückständiger, Freiheit einengender ist als als die Bibel.
    Wir mussten doch auch, wenn wir 9/11 verstehen wollten, uns ein Stück weit von der Gesellschaft distanzieren.
    Das gilt auch, für mich wenigstens, bezüglich der Religion, von der ich mich mit 25 Jahren verabschiedet habe.
    Und was heißt Homobesoffenheit?
    Heteros sollen nicht in Homos verwandelt werden, bitte auch nicht umgekehrt, sondern mit ihrer sexuellen Ausrichtung glücklich werden.

  54. Carlo sagt:

    @juergenelsaesser
    da haste mich ja kalt erwischt, weil ich früher den Arbeiterkampf für lau verkauft hatte. Aber mal realistisch gesehen, ich denke schon, daß Compact-Magazin einen guten Platz in den Wartezimmern der Mediziner finden sollte.
    Nur mal so, ich meld mich bei Euch via Mail!

  55. omg sagt:

    Diese Seite, dieser Kongress und die Leser finde ich sehr merkwürdig…

  56. juergenelsaesser sagt:

    omg: Ihre Grammatik ist auch merkwüdig. Kennen Sie den Unterschied zwischen Nominativ und Akkusativ?

  57. Alex sagt:

    Glashaus Prinzip. ;- ). merkwüdig;?). Klar doch.

  58. hotteki sagt:

    @omg

    Aus mainstream Sicht müssen doch die Kommentare hier fremd, meinetwegen auch merkwürdig erscheinen.
    omg, bleiben Sie am Ball, je mehr sie sich in die Thematik einlesen, um so weniger merkwürdig kommen Ihnen die Beiträge vor.
    Und keine Angst, Grammatik und Rechtschreibschwäche ist in der Regel hier kein Thema.

  59. Seltener_Gast sagt:

    Ein Homophober ist nicht jemand, der Schwule hasst.

    Ein Homophober ist jemand, den Schwule hassen.

  60. schnehen sagt:

    @juergenelsaesser

    Betr.: AIPAC/Nachtrag

    Manu Raju schreibt in ‚Politico‘, sich auf eine nicht genannte AIPAC-Quelle beziehend, dass ab Beginn nächster Woche eine massive Lobbykampagne im Kongress geplant sei. Jeder einzelne Kongressabgeordnete soll angesprochen und dafür gewonnen werden, Obamas Vorlage zu unterstützen. 250 jüdische Persönlichkeiten und AIPAC-Aktivisten sollen ins Spiel gebracht werden und Capitol Hill ’stürmen‘.

    Begründung AIPAC:

    Falls dies nicht geschehe, werde der Iran eine Atombombe bauen. Jedem einzelnen Kongressabgeordneten soll klargemacht werden, dass ‚die Barbarei des Assad-Regimes nicht geduldet werden kann‘. Falls der Kongress mit nein stimmen würde, wäre dies ein Signal an Teheran, dass die USA feindlichen Regimes keinen Widerstand mehr entgegensetzen – Regimes, die Massenvernichtungsmittel entwickeln. Jede zweideutige Haltung lade zur Aggression ein, usw.

    Daraus ergibt sich:

    1. Es ist noch unsicher, wie viele Abgeordnete entscheiden werden. Viele zögern anscheinend. Deshalb dieser zusätzliche Druck.

    2. Die alte Bedrohungslüge durch WMDs in Syrien und im Iran wird erneut bemüht, um Kongressabgeordnete, die noch zögern rumzukriegen. AIPAC weiß genau, dass man sie damit am besten umstimmen kann.

  61. Michael sagt:

    Info zum Thema: AIPAC will den VS-Kongress in das Syrien-Abenteuer stürzen

    http://www.politaia.org/terror/aipac-will-den-us-kongress-in-das-syrien-abenteuer-sturzen/

  62. JVG sagt:

    Bei Julius Hensel fand ich folgenden Sachverhalt: UN-Mitarbeiter in Syrien wurden von „Rebellen“ ermordet und entführt. Der Typ von der UN, der Interview und Briefing geleitet hat, versuchte die Informationen zu unterdrücken, was ihm dank eines pfiffigen Journalisten nicht gelang.

    Ich habe einen kurzen Zusammenschnitt gefertigt und auch beide Ausgangsvideos hochgeladen, wo in der Beschreibung die Quellen (UN und Hensel – deutsche Übersetzung!) zu finden sind. Wenn Assad das gemacht hätte, würden die Bomben bereits fallen. Da es Assad nicht war, ist Schweigen im Walde. Oder hat schon jemand in den MSM etwas dazu gehört?

    Das muß schnell und weit verbreitet werden! Verhindern wir den Krieg gegen das syrische Volk! Zerren wir die Fratzen ans Licht!

  63. Tobias Boll sagt:

    Gut. Bleiben wir bei der Wahrheit: Norbert Geis hat in jeder einschlägigen namentlichen Abstimmung im Bundestag nicht etwa für, sondern gegen die steuerrechtliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften gestimmt.

    http://www.lsvd.de/fileadmin/pics/Dokumente/Politik/Oeffnung_der_Ehe/namentliche_abstimmung_2013_09.pdf

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

COMPACT- Buchreihe (das publizistische Brüderchen von COMPACT-Magazin)

Kommentarregeln auf diesem blog

1.) Auf dem blog kann jedermann kommentieren. Die Einschränkung auf COMPACT-Abonnenten wird aufgehoben. (Ersatzweise wird das Angebot auf der offiziellen COMPACT-Seite www.compact-magazin.com ausgebaut). 2.) Auf diesem blog werden keine Diskussionen über die Jahre 1933 bis 1945 geführt. Holocaust-Leugner, Hitler- und Stalinfans mögen sich anderswo abreagieren. Auf diesem blog wird über das HIER UND HEUTE diskutiert. 3.) Auf diesem blog wird niemand beleidigt und auch keine "Rache" gegenüber Politikern angedroht. Kritik kann scharf sein, aber die Persönlichkeitsrechte auch des politischen Gegners und die Bestimmungen des Strafgesetzbuches sind zu beachten. 4) Kommentare müssen sich auf das Thema meines Beitrages beziehen. Wer offtopic postet, riskiert die Löschung – es sei denn, ein Thema fesselt mich echt. 5) Pingpong zwischen zwei Personen ist nur erlaubt, wenn es sich auf das Thema meines Beitrages bezieht. 6) Gegen Schmähreden und persönliche Beleidigungen will ich schärfer vorgehen. Die Schärfe hängt von meiner Tageslaune ab. 7) Copy&Paste-Kommentare werden gelöscht. Strengt Euren Grips an und formuliert selbst. Beiträge, die sich nicht an diese Punkte halten, werden ohne Erklärung gelöscht, auch wenn sie neben den Verstößen Sinnvolles beinhalten.

Kontakt

v.i.S.d.P. dieser Site: Jürgen Elsässer, c/o COMPACT-Magazin, Am Zernsee 9, 14542 Werder (elsaesser@compact-magazin.com)
September 2013
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  
%d Bloggern gefällt das: